Awards. blind bu 36 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Awards. blind bu 36 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05"

Transkript

1 blind bu 36 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

2 Ein um Preisstabilität bemühter Bundesbankpräsident, ein geldvermehrender Zauberer und 240 der wichtigsten Köpfe der Branche gaben sich auf den portfolio Awards 2013 die Ehre. MAI 13_AUSGABE 05 PORTFOLIO INSTITUTIONELL 37

3 Dr. Anton Wiegers, Alexander Mayer, Markus Becker (v.l.n.r.) Württembergische Lebensversicherung als beste Versicherung ausgezeichnet Gewinner in der Kategorie Beste Versicherung ist in diesem Jahr die Württembergische Lebensversicherung AG, die mit Kapital anlagen von rund 30 Milliarden Euro zu den größeren Vertretern der Assekuranz in Deutschland zählt. Das Urteil der Fachjury um Dr. Anton Wiegers (Dr. Wiegers Consulting), Prof. Dr. Jens Kleine (Steinbeis- Hochschule) und Dr. Peter Dvorak (Deutsche Aktuarvereinigung) fiel einstimmig aus und bescheinigt der Württembergischen das beste Management der Kapitalanlagen. Ausschlaggebend für die Entscheidung war neben dem guten Kapitalanlageergebnis der vergangenen Jahre insbesondere der organisatorische Aufbau. So verfügt der Preisträger über einen sehr strukturierten Kapitalanlage- und Risikomanagementprozess, der vor dem Hintergrund der Einbindung in den Wüstenrot-Württembergische-Konzern zwischen Markt- und Marktfolgeeinheiten unterscheidet. Im Rahmen ihrer Beurteilung lobte die Jury die sicherheitsorientierte Anlagestrategie der Württembergischen Lebensversicherung, die in einem hohen Anspruch an die Schuldnerbonität und in einem konsequenten Risikomanagement ihren Ausdruck findet. Daneben stieß die seit nunmehr fünf Jahren betriebene dynamische Durationspolitik des Versicherungsunternehmens bei der Fachjury auf Wohlwollen. Sie habe entscheidend dazu beigetragen, dass die Württembergische heute auf überdurchschnittliche Reserven in den Kapitalanlagen zurückgreifen könne. Mit ihrer guten Reserveposition sei der diesjährige Preisträger in der Kategorie Beste Versicherung sehr gut aufgestellt, um den aktuellen Herausforderungen der nun schon längere Zeit andauernden Niedrigzinsphase zu begegnen. Die Württembergische Lebensversicherung entstand 1833 als Allgemeine Rentenanstalt zu Stuttgart. Seither hat sich das Unternehmen als Anbieter von Lebens- und Rentenversicherungen, Riester- und Basisrenten sowie Produkten der betrieblichen Altersvorsorge einen Namen gemacht. Den Award überreichte Markus Becker von Pioneer Investments an Alexander Mayer, seines Zeichens Leiter Finanzsteuerung der Württembergische Lebensversicherung AG und der Wüstenrot & Württembergische AG. Im aktuellen Marktumfeld ist die Auszeichnung als beste Versicherung eine große Anerkennung für unser Kapitalanlagemanagement der letzten Jahre und für das gesamte Team. Alexander Mayer 38 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

4 Uwe Rieken, Dr. Peter-Henrik Blum-Barth, Dr. Wolfram Gerdes, Jan H. Müller (v.l.n.r.) Die VKPB in Dortmund siegt in der Kategorie Bestes Versorgungswerk Der Award in der Kategorie Bestes Versorgungswerk geht an die Gemeinsame Versorgungskasse für Pfarrer und Kirchenbeamte ( VKPB) in Dortmund. Das berufsständische Versorgungswerk zeichnet sich bei einem Kapitalanlagebestand von rund 2,3 Milliarden Euro durch einen üppigen Anteil an stillen Reserven in Höhe von 19 Prozent aus. Im Hinblick auf das mit dem Award prämierte Management der Kapitalanlagen hoben die Jurymitglieder Ori Gotfried (Bfinance), Uwe Rieken (Faros Consulting) und Dr. Torsten Köpke (Aon Hewitt) die größten Herausforderungen des Versorgungswerks hervor: Einerseits gilt es, auskömmliche Renditen zu erwirtschaften. Auf der anderen Seite besteht eine wesentliche Herausforderung der Protagonisten darin, die Langlebigkeit der Berufsgruppe auszufinanzieren. legen die Dortmunder größten Wert auf eine ethisch einwandfreie und nachhaltige Kapitalanlage. Die Aufgabe der Gemeinsamen Versorgungskasse für Pfarrer und Kirchenbeamte besteht darin, den im kirchlich-/öffentlich-rechtlichen Dienstverhältnis stehenden Pfarrern und Kirchen beamten die Erfüllung der Versorgungsansprüche zu sichern. Der Kreis der Versorgungsberechtigten umfasst circa Personen. Anhand dieses Kriteriums kann die Einrichtung als ein typischer Vertreter der Versorgungswerke in Deutschland betrachtet werden. Dr. Wolfram Gerdes, Vorstand Kapitalanlagen, und Dr. Peter-Henrik Blum-Barth, Abteilungsleiter Unternehmensplanung und Controlling, nahmen den Award von Jan H. Müller aus dem Hause Franklin Templeton Investments entgegen. Mit mehr als 40 Jahren Erfahrung im Rücken besteht das selbst gesteckte Ziel der VKPB darin, die Nettoverzinsung der Lebensversicherer im Mittel um mehr als 50 Basispunkte zu übertreffen. Wie die Jury betonte, wurde eben dieses Ziel fortlaufend erreicht. Weiterer Pluspunkt: Obwohl die Gemeinsame Versorgungskasse für Pfarrer und Kirchenbeamte keiner Versicherungsaufsicht unterliegt, wurden auch die Mindestanforderungen an das Risikomanagement (MaRisk) sowie adäquate Verhaltensrichtlinien eingeführt. Dessen ungeachtet Unsere langfristige Strategie wurde ausgezeichnet. Wir sind stolz und machen weiter so. Dr. Wolfram Gerdes 40 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

5 Thomas Bauerfeind, Dr. Peter-Henrik Blum-Barth, Dr. Wolfram Gerdes, Karin Moritz (v.l.n.r.) Erster Platz für die KZVK Der Award in der Kategorie Beste Pensionskasse/Zusatzversorgungskasse geht an die Kirchliche Zusatzversorgungskasse Rheinland-Westfalen (KZVK). Der Fachjury um Thomas Bauerfeind (Protinus), Marc Oliver Heine (Aon Hewitt) und Dr. Jan Schröder ( Allen & Overy) fiel es nicht leicht, unter den hochkarätigen Kandidaten einen Preisträger zu identifizieren. Zumal die Einreichungen in dieser Kategorie auch in diesem Jahr gezeigt haben, wie unterschiedlich der Auftrag der Träger und Begünstigten bei den Pensionskassen und Zusatzversorgungskassen verstanden und umgesetzt wird. Erschwerend hinzu kommt, dass die Einrichtungen sowohl in ihrer Größe und Rechtsform als auch in ihren Rahmenbedingungen keine einheitliche Basis aufweisen. Gleichwohl stach die KZVK unter den durchweg guten bis sehr guten Einreichungen bei vielen Kriterien besonders positiv hervor. die KZVK ihr Heil weder in einer Flucht in kurzfristige Trendformen des Asset Managements noch in komplexen, schwer beherrschbaren Strukturen. Stattdessen baue man im Hinblick auf die Zinsentwicklung vor und sichere ab, statt die Spekulations kasse auszuweiten. Die KZVK gewährt privatrechtlich beschäftigten Mitarbeitenden der bei ihr beteiligten kirchlichen und diakonischen Arbeitgeber seit 1955 eine betriebliche Zusatzrente. Mit einem Anlagevolumen von sechs Milliarden Euro gehört sie zu den größten Institutionen in diesem Segment. Dr. Wolfram Gerdes, Vorstand Kapitalanlagen, und Dr. Peter-Henrik Blum-Barth (Abteilungsleiter Unternehmens planung und Controlling), die bereits in der Kategorie Bestes Versorgungswerk gewannen, nahmen ihren zweiten Award des Abends von Karin Moritz aus dem Hause MFS in Empfang. Wie die Jury erläuterte, verfolgt der diesjährige Preisträger eine Philosophie, die einen Investor mit Expertise, Augenmaß und Verantwortungsbewusstsein erkennen lassen. Die KZVK verstehe sich als langfristig agierender Investor, der seinen Fokus auf die strategische Ausrichtung legt und frühzeitig Vorsorge für langfristige Gefahren trifft, wie sie beispielsweise aus biometrischen Risiken erwachsen können. Daneben zeigten sich die Juroren von den größtenteils selbst gegebenen Vorgaben und Richtlinien beeindruckt. Außerdem suche Die Auszeichnungen honorieren unsere Anstrengungen das freut uns. Dr. Peter-Henrik Blum-Barth 42 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

6 Marc Oliver Heine, Carsten Velten, Klaus Schott, Thomas Brand (v.l.n.r.) Die Deutsche Telekom findet bei der Jury ein offenes Ohr Der diesjährige Preisträger in der Kategorie Bester Pensionsfonds/CTA heißt Deutsche Telekom. Bei der Investition des versorgungsbedingten Vermögens bedient sich das Dax-Mitglied sowohl der Einrichtung des CTA als auch des Pensionsfonds. Während es sich dabei rechtlich betrachtet um eigenständige Pensionsinstrumente handelt, bündeln die Verantwortlichen die Kapitalanlagen in einem gemeinsamen Management. Zur Begründung für ihre Entscheidung, die Telekom zu prämieren, verwiesen die Juroren um Marc Oliver Heine (Aon Hewitt), Ulrich Mix (Deutsche Pensions Group), Benedikt Kutschera (Towers Watson) und Hubert Teichmann (Teichmann Finanzmanagement) auf das installierte Vermögensmanagement. Der Gewinner habe eine Struktur mit einem zentralen Fiduciary Manager gewählt, die von einem Investment-Consultant unterstützt und überwacht werde. Wie die Jury erläutert, sorgt diese Struktur für den nötigen Marktzugang zu Experten. Gleichzeitig ermögliche sie den Entscheidungsträgern, sich auf die zentralen strategischen Fragen zu konzentrieren. Die Zielsetzung für die Vermögensanlage und die anschließende Umsetzung sei in hohem Maße auf die verschiedenen Arten der Pensionszusagen zugeschnitten. Anstatt dem Leitspruch one size fits all zu folgen, wie viele andere Unternehmen das tun, habe sich der Preisträger für das geeignetere form follows function entschieden. Darüber hinaus stieß die Art und Weise, wie man bei der Telekom die Anlagestrategie ableitet, bei den Juroren auf ein positives Echo. Und zwar orientieren sich die Verantwortlichen konsequent und mit direktem Bezug an den Pensionsverpflichtungen. Dieser Liability-driven-Investmentansatz und eine ganzheitliche Analyse münden schließlich in der Festlegung der Portfoliostruktur. Was die Höhe der Kapitalanlagen betrifft, kommen der Telekom Pensionsfonds und der CTA zusammen auf 1,5 Milliarden Euro. Während der Pensionsfonds zum Jahresende 2012 rund Anwärter auf sich vereinte, waren es beim CTA rund Klaus Schott, Prokurist beim Telekom-Pensionsfonds, und Carsten Velten, Leiter bav bei der Deutschen Telekom, empfingen den Award von Thomas Brand (BNY Mellon). Der Award ist für uns die Bestätigung, den richtigen Weg zu gehen. Carsten Velten 44 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

7 Joachim Fröhlich, Dr. Bernd Walter, Dr. Marco Kern, Susanne Ballauff, Professor Dr. Jens Kleine Die beste Bank heißt Evangelische Kreditgenossenschaft Im Rahmen ihrer Analyse sind die Jurymitglieder Prof. Dr. Jens Kleine (Steinbeis-Hochschule), Prof. Dr. Stefan Zeranski (Ostfalia- Hochschule), Volker Liermann (IFB Group) und Prof. Dr. Friedrich Thießen (TU Chemnitz) in der Kategorie Beste Bank bei der Evangelischen Kreditgenossenschaft (EKK) fündig geworden. bankaufsichtliche Anforderung aus den MaRisk erfüllen. Die EKK greift bei der Steuerung ihres dispositiven Liquiditätsrisikos auf den Liquidity-at-Risk-Ansatz zurück und verknüpft diesen mit einem Frühwarnsystem für erhöhte Liquiditätsabflüsse und umsichtige Stresstests. Die Jury wählte die Genossenschaftsbank mit Hauptsitz in Kassel einstimmig zum Sieger in dieser Kategorie der portfolio Awards und prämiert damit die Arbeit im Bereich Gesamtbanksteuerung und Eigenanlagen. Nach Angaben der Juroren sei der Wettbewerb in dieser Kategorie sehr eng gewesen. Das Teilnehmerfeld wird als sehr ansprechend und hochwertig gelobt. Gleichwohl stach die EKK aus dem Feld der Wettbewerber hervor, wobei vor allem ihre guten Prozesse seitens der Jury gewürdigt wurden. Die Evangelische Kreditgenossenschaft wurde auf Initiative der Evangelischen Kirche von Kurhessen- Waldeck gegründet. Sie fördert ihre Mitglieder sowie institutionelle und private Kunden aus Kirche, Diakonie und freier Wohlfahrtspflege. Ihre Bilanzsumme beträgt 4,2 Milliarden Euro. Joachim Fröhlich (Leiter Vermögens management/ Treasury), Dr. Marco Kern (Vorstandsmitglied) und Dr. Bernd Walter (Abteilungsleiter Risikocontrolling) nahmen den Award aus den Händen von Susanne Ballauff (Wellington) entgegen. Beispielhaft erwähnten die Juroren das Vertriebsrisiko, das bei der EKK betriebswirtschaftlich fundiert via Einlagen- und Margenkonzentration gesteuert werde. Außerdem seien Wechselwirkungen zum strukturellen Liquiditätsrisiko sinnvoll integriert. Was die Asset- Allokation der EKK betrifft, lobte die Jury vor allem die Integration des Nachhaltigkeitsaspekts. Auf ein positives Echo stießen auch die regelmäßigen Stresstests der Evangelischen Kreditgenossenschaft, die auch sogenannte inverse Stresstests beinhalten und damit eine Der Award bestätigt, dass wir mit unserer strategischen Ausrichtung auf dem richtigen Weg sind. Das freut uns natürlich sehr. Joachim Fröhlich 46 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

8 Alexander Etterer, Eckhard Wiltsch, Stefan Seewald, Dr. Hartmut Leser (v.l.n.r.) Der Award für die beste Stiftung geht nach Oberfranken In der Kategorie Beste Stiftung hat sich in diesem Jahr die Oberfrankenstiftung durchgesetzt. Mit ihrer Entscheidung würdigte die Fachjury um Frank Boedicker (Boedicker Consulting), Dr. Christoph Mecking (Stiftungskonzepte) und Alexander Etterer (Rödl & Partner) das Management der Vermögensanlagen. Zur Begründung verwiesen die Juroren auf die Organisation des Vermögensmanagements, das einen äußerst professionellen Eindruck hinterlassen habe. Einerseits zeichne sich die Oberfrankenstiftung durch eine vorbildlich strukturierte Aufbauorganisation aus. Auf der anderen Seite hob die Jury das wirkungsvolle Haftungs- und Risikomanagement hervor. Im Hinblick auf die Aufbauorganisation lobte die Jury die Anlagephilosophie der Oberfrankenstiftung. Diese zeichne sich durch klar und ausführlich formulierte Anlagerichtlinien, ein Anlagehandbuch sowie eine Risikolandkarte aus. Ebenfalls positiv fielen die kurzen und schnellen Entscheidungswege auf, die durch schlanke und konstante Gremien ermöglicht werden. Der diesjährige Sieger in der Kategorie Beste Stiftung greift auf externes Know-how zurück und verfolgt eine Anlagepolitik der ruhigen Hand, was die Juroren zu schätzen wussten. Für jede Anlageklasse kommen sowohl aktive als auch passive Managementstrategien im Verhältnis zum Einsatz. Was das Haftungs- und Risikomanagement betrifft, hat die Oberfrankenstiftung ein aktives Vermögenscontrolling installiert, das vom Geschäftsführer in Zusammenarbeit mit externen Beratern getragen wird. Mit regelmäßigen Gesprächen und Workshops sorgen die Verantwortlichen für ein fortlaufendes Monitoring, wobei sowohl die Anlagestruktur als auch die Anlageentscheidungen weiterentwickelt werden. Der diesjährige Award-Gewinner wurde 1927 vom damaligen Kreistag Oberfranken gegründet. Heute engagiert sich die Stiftung unter anderem für Wissenschaft und Forschung. Pro Jahr schüttet sie rund 20 Millionen Euro aus, die durch die Erträge abgedeckt werden. Der Geschäfts führer der Oberfrankenstiftung, Eckhard Wiltsch, und Stefan Seewald (Vermögensanlage) nahmen den Award von Dr. Hartmut Leser ( Aberdeen Asset Management) in Empfang. Ich freue mich sehr darüber und sehe den seit 2003 einge schlagenen Weg als Bestätigung. Eckhard Wiltsch 48 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

9 Nigel Cresswell, Dr. Christoph Schlegel, Klaus Bollmann (v.l.n.r.) Bei den Corporates siegt die Linde AG Bei der Suche nach dem besten Corporate Investor ist die Jury dieses Jahr im Deutschen Leitindex fündig geworden. Als Gewinner setzte sich die Linde AG durch. Mit einem Vier-Mann-Team steuert das Unternehmen die globale Investmentstrategie und das Risikomanagement des Planvermögens. Die Jurymitglieder lobten in ihrer Begründung, dass Linde mehrere globale Pensionspläne gemäß den fest gelegten Leitlinien verwaltet und dafür die Expertise lokaler Berater einbezieht. Für jede Asset-Klasse werden in der Regel jeweils zwei Manager ausgewählt, um einen gewissen Grad an Managerdiversifikation zu gewährleisten. Gleichzeitig soll damit die Abhängigkeit von einzelnen Vermögensverwaltern begrenzt werden, so die Jury, die aus Nigel Cresswell von Towers Watson, Herwig Kinzler von Mercer und Jeanette Leuch von Invalue bestand. Und weiter: Das bisher erzielte Alpha belegt den Erfolg dieses Ansatzes. aktuellen Marktsituation. Des Weiteren lobte die Jury, dass die Linde AG im Zuge der Finanzkrise ihre Anlagestrategie globaler ausgerichtet hat und nun stärker in Emerging Markets investiert. Die Linde AG ist ein weltweit agierender Technologiekonzern, der im Dax notiert ist. Der Ausfinanzierungsgrad der Pensionsverpflichtungen lag Ende 2012 bei 86 Prozent und damit deutlich über dem Durchschnitt aller Dax-Unternehmen (61 Prozent). Den Award als bester Corporate Investor überreichte Klaus Bollmann, Managing Director bei Allianz Global Investors, an Dr. Christoph Schlegel, Head of Pension Investments bei Linde. In ihrer Begründung hob die Fachjury außerdem positiv hervor, dass sich die Linde AG bei der Portfolioallokation nicht an Zielrenditen orientiert, sondern definierte Risikobudgets den Ausgangspunkt bilden, um eine geeignete Allokation zu ermitteln. Risiken werden nur dann eingegangen, wenn die Prämien attraktiv erscheinen. Zudem werden Einzelrisiken des Pensionsplans, wie Zins- und Inflationsrisiken, mit Hilfe einer LDI-Strategie abgesichert vorausgesetzt, die Absicherung lässt sich kostengünstig umsetzen und entspricht der Der Award ist eine schöne Bestätigung, dass wir mit der globalen Steuerung der Pension Investments auf einem guten Weg sind. Dr. Christoph Schlegel 50 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

10 Thomas Fleck, Markus Putz, Dr. Peter König (v.l.n.r.) Stadtsparkasse verteidigt Titel in der Kategorie Bestes Risikomanagement Three in a row: Nach 2011 und 2012 konnte die Stadtsparkasse München auch in diesem Jahr den Preis für das beste Risikomanagement gewinnen. In einem Kopf-an-Kopf-Rennen setzte sich das Kreditinstitut knapp gegen die anderen Kandidaten durch, die bei der Jury ebenfalls einen sehr überzeugenden Eindruck hinterlassen haben. Ausschlaggebend waren letztlich die innovativen und praxisorientierten Weiterentwicklungen des Risikomanagements, erklärte die Fachjury bestehend aus Thomas Bauerfeind von Protinus, Dr. Carola Benteler von Mercer, Dr. Peter König von der DVFA und Martin Schliemann von Frankfurt Finance Audit. Die Verantwort lichen haben vor allem strategische Ziele und Maßnahmen sowie bereichsübergreifendes und vernetztes Denken in den Mittelpunkt gestellt. vergangenen Jahren bei etwa 15,7 Milliarden Euro. Gemessen an dieser Kennzahl ist die Gewinnerin in der Kategorie Bestes Risikomanagement die fünftgrößte Sparkasse in Deutschland und Nummer eins im Freistaat Bayern. Das Volumen der Eigenanlagen beträgt rund 5,2 Milliarden Euro. Den Award nahm Markus Putz, Leiter des Unternehmensbereichs Treasury, von Thomas Fleck, Geschäftsführer der Union Investment Institutional, in Empfang. Die Jurymitglieder würdigten darüber hinaus den Umgang mit den gestiegenen Herausforderungen an die strukturelle Liquidität. Diesen begegne das Kreditinstitut mit einem strategischen Refinanzierungsplan. Zudem habe die Stadtsparkasse München mit der Einführung eines Gremiums Gesamtbanksteuerung einen Rahmen für die Verbindung von strategischer Steuerung mit dem Risikomanagement und der operativen Umsetzung errichtet. Die Stadtsparkasse München wurde 1824 gegründet und zählt heute rund Kunden. Die Bilanzsumme lag in den Wir freuen uns sehr, dass die Weiterentwicklung unseres Risikomanagements erneut von der Jury der portfolio institutionell Awards gewürdigt wurde. Diese Anerkennung bestärkt uns, unsere Steuerungsinstrumente vor dem Hintergrund eines anhaltend schwierigen Kapitalmarktumfeldes weiterzuentwickeln. Markus Putz 52 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

11 Professor Dr. Dietmar Franzen, Markus Altenhoff, Dr. Andreas Kretschmer, Bernd Vogel (v.l.n.r.) Die Portfoliostruktur der ÄVWL überzeugt die Fachjury Der Award für die beste Portfoliostruktur ging in diesem Jahr nach Münster an die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe (ÄVWL). Gepunktet hat das Versorgungswerk bei der Fachjury mit seinem strategischen Ansatz, der makroökonomische Trends identifiziert und darauf aufbauend innovative Anlagestrategien entwickelt. In diesem Zusammenhang kommen selbst unkonventionelle Asset-Klassen zum Einsatz, erklärte die Jury, die sich aus Professor Dr. Dietmar Franzen von der Fachhochschule Frankfurt am Main, Rainer Buth von Tajdo Consulting und Thomas Bargl von Faros Consulting zusammensetzte. Lobend erwähnte die Jury außerdem die Allokation von bis zu 30 Prozent schwankungsintensiver Asset-Klassen, zu denen neben kunden spezifischen Aktienmandaten auch Private Equity, Hedgefonds und opportunistische Immobilienprojekte zählen. Ziel dieses Ansatzes ist es, systematisch Illiquiditäts-Spreads zu realisieren. Neben diesen Asset-Klassen baut die ÄVWL außerdem nachhaltig ihr Infrastruktur-Portfolio auf, das in der Spitze 15 Prozent des Gesamtportfolios beinhaltet. Dabei kommen alle verfügbaren Instrumente zum Einsatz. So werden neben Direktbeteiligungen auch Single- und Dachfonds genutzt. Mit ihrem Infrastruktur-Portfolio erziele die Altersvorsorgeeinrichtung stabile, reale Cashflows, merkte die Jury weiter an. Insgesamt verfolge die ÄVWL eine Strategie, die risikoadjustiert nachhaltig stabile Erträge möglich macht. Zu guter Letzt lobte die Jury auch die antizyklische Anlagephilosophie des Versorgungswerkes, die sich beispielsweise in der flexiblen Bereitstellung von Risikokapital widerspiegelt. Die Ärzteversorgung Westfalen-Lippe verfügt über Kapitalanlagen in Höhe von knapp neun Milliarden Euro und hat rund Mitglieder. Hauptgeschäftsführer Dr. Andreas Kretschmer und Geschäfts führer Markus Altenhoff nahmen den Award in der Kategorie Beste Portfoliostruktur von Bernd Vogel, Sales Manager Germany & Austria bei Jupiter Asset Management, entgegen. In Zeiten historisch niedriger Zinsen und politischer Kapitalmärkte für unsere Portfoliostruktur ausgezeichnet zu werden, zeigt uns, dass wir mit unseren innovativen Ansätzen in der Kapitalanlage frühzeitig den richtigen Kurs eingeschlagen haben zum Wohle unserer Mitglieder und Rentenbezieher. Dr. Andreas Kretschmer 54 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

12 Matthias Pfeifer, Jan Heil, Axel Wilhelm, Professor Dr. Henry Schäfer (v.l.n.r.) Oeco Capital zum besten nachhaltigen Investor gekürt Die Entscheidung in der Kategorie Bester nachhaltiger Investor ist der Fachjury nicht leicht gefallen. Bei der Auswertung der Fragebögen hatte sich gezeigt, dass alle Kandidaten mit immer fortschrittlicheren Ansätzen für die nachhaltige Kapitalanlage arbeiten. Letztendlich war das Ergebnis wie in den Vorjahren aber doch einstimmig und eindeutig. Als Sieger in der Kategorie Bester nachhaltiger Investor setzte sich die Oeco Capital Lebensversicherung durch. Ausschlaggebend für die Jury war, dass die Versicherung in vielen Bereichen mit ihrer nachhaltigen Anlagestrategie als Best-Practise- Beispiel für andere Investoren dienen kann. Bereits seit 1995 verschreibt sich Oeco Capital laut Satzung ausdrücklich einer menschen- und umweltfreundlichen Kapitalanlagepolitik. In ihrer Begründung lobte die Jury um Professor Dr. Henry Schäfer, Dr. Hendrik Garz von Sustainalytics und Dr. Axel Hesse von SD-M zudem, dass sich die Versicherung zum Ziel gesetzt hat, die Anonymität von Kapitalanlagen zugunsten einer transparenten, nachhaltigen Invest mentstrategie aufzuheben. Die nachhaltige Kapitalanlage vervollständige dabei das klassische Asset Management. Grundsätzlich werden alle Asset-Klassen im Nachhaltigkeitskonzept berücksichtigt, so die Jury. Und weiter: Nachhaltige Geldanlagen werden bei der Organisation bevorzugt, wenn sie gegenüber den konventionellen Anlagen die gleiche oder eine bessere Rendite bringen. Die Oeco Capital Lebensversicherung ist eine Tochter der Concordia Versicherung und verfügt über ein Anlagevermögen von 282 Millionen Euro. Diese verteilen sich Stand 30. Juni 2012 vor allem auf 32 Prozent Pfandbriefe, etwa 34 Prozent sonstige Namens papiere, knapp 18 Prozent Anleihen der Bundesrepublik Deutschland und der Bundesländer, fast sieben Prozent Inhaberpapiere und weitere festverzinsliche Wertpapiere. Den Award Bester nachhaltiger Investor überreichte Matthias Pfeifer, Abteilungsdirektor bei HSBC, an Jan Heil, Abteilungsdirektor Wert papiere der Concordia Versicherungsgruppe und verantwortlich für die Kapital anlage der Concordia-Tochter Oeco Capital, und Axel Wilhelm, verantwortlich für die nachhaltigen Kapitalanlagen der Concordia Versicherung und Umweltbeauftragter der Oeco Capital. Uns motiviert diese Auszeichnung, den eingeschlagenen Weg in diesem gerade für Lebensversicherer anspruchsvollen Marktumfeld weiter voranzuschreiten. Jan Heil 56 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

13 Dr. Daniel Piazolo, Norman Fackelmann, André Heimrich, Markus Neubauer (v.l.n.r.) Bester Immobilieninvestor ist die BVK Auf der Suche nach dem besten Immobilieninvestor ist die Jury in diesem Jahr in Bayern fündig geworden. Als Gewinner setzte sich die Bayerische Versorgungskammer (BVK) durch, die vor allem mit ihrer Portfoliostruktur sowie ihrem Management und ihren Diversifikationsstrategien zu überzeugen wusste. In ihrer Begründung hoben die Jurymitglieder, Dr. Daniel Piazolo von IPD, Dr. Stephan Kloess von Kloess Real Estate und Prof. Dr. Kristin Wellner, den Immobilieninvestmentansatz des Versorgungswerkes hervor, der aus drei Säulen besteht: Angefangen bei direkten Immobilieninvestments in Deutschland reicht die Palette über indirekte Fondsinvestments in den internationalen Immobilienmärkten bis hin zu Immobilienaktieninvestments. Darüber hinaus überzeugten die Fachjury die guten Ergebnisse, die die Bayerische Versorgungskammer bereits über einen längeren Zeitraum mit ihrem Immobilienportfolio erzielt. Der bemerkenswerte Investmentansatz wurde in den vergangenen drei Jahren mit einer guten Performance relativ zur Benchmark belohnt. Das zeigt, dass der diesjährige Sieger die richtige Strategie verfolgt, so die Fachjury. Gut aufgestellt sei die Versorgungskammer auch im Risiko management, das mit einem Controlling-Ansatz aktiv externes Benchmarking betreibt. Damit leisten sie auch einen Beitrag für mehr Transparenz im deutschen Immobilienmarkt, lobte die Jury. Die Bayerische Versorgungskammer führt die Geschäfte für zwölf rechtlich selbstständige, berufsständische und kommunale Altersvorsorgeeinrichtungen. Das zusammen gemanagte Kapitalanlagevolumen beläuft sich auf rund 55 Milliarden Euro. Immobilien stellen für die BVK dabei einen wichtigen Teil in der Asset Allocation dar. Inzwischen machen Immobilien rund zehn Prozent der Kapitalanlagen aus, nachdem es vor zehn Jahren nur etwa fünf Prozent waren. Rund sechs Prozent ihrer Kapitalanlagen hat die BVK direkt in Immobilien investiert, etwa 4,9 Prozent befindet sich in Immobilienfonds. Den Award Bester Immobilieninvestor überreichte Markus Neubauer, Geschäftsführer von Universal-Investment, an André Heimrich, Leiter Kapitalanlagen bei der BVK, und Norman Fackelmann, Leiter Immobilien-Investment-Management der BVK. Der Award Bester Immobilieninvestor ist eine hohe Aner kennung und bestätigt unsere langfristig orientierte und auf Nachhaltigkeit ausgerichtete Anlagestrategie. Norman Fackelmann 58 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

14 Petra Lugones Targarona, Anselm Wagner, André Heimrich, Frank Umlauf (v.l.n.r.) BVK erhält Preis für ihre Alternatives Mit dem Preis als bester Investor alternative Asset- Klassen hat die Bayerische Versorgungskammer (BVK) auf den diesjährigen portfolio institutionell Awards auch in einer zweiten Kategorie die Fachjury von sich überzeugen können. Die Jurymitglieder Frank Umlauf von Tajdo, Professor Dr. Denis Schweizer und Achim Pütz von Dechert LLP lobten die grundsolide Vorgehensweise der BVK, die ihre Prozesse stetig verfeinere. So sei die Due Diligence ein mehrstufiger Prozess, der auf das genaue Verständnis der Werttreiber ausgelegt ist. Anhand dieser Werttreiber erfolge das Controlling, das in der Frequenz an der Liquidität der jeweiligen Strategie ausgerichtet ist. Überzeugt hat die BVK auch mit der Strukturierung ihrer alternativen Anlagen. Die Strukturierung der alternativen Investments, die sich von Hedgefonds über Private Equity, Infrastruktur und Timber bis hin zu Rohstoffen erstrecken, ist über Luxemburger Pooled- Fonds und eine individuelle Managed-Account-Plattform sehr effizient gelöst, hieß es vonseiten der Jury. Diese Plattform sei mit Leben gefüllt worden und habe die Transparenz und Eingriffsmöglichkeiten weiter erhöht. Außerdem sei es auf der Teamseite gelungen, die guten Ressourcen noch ein Stück spezialisierter einzusetzen. So stehe bei der BVK der kontinuierliche Aufbau von Know-how der Mitarbeiter im Vordergrund, was zu Beginn häufig in Dachfonds investments mündet, die mit der Zeit auf singuläre Investments gedreht werden. Die BVK führt als Oberbehörde im Ressort des Bayerischen Staatsministeriums des Innern gemeinschaftlich die Geschäfte von zwölf rechtlich selbständigen berufsständischen und kommunalen Altersversorgungseinrichtungen mit insgesamt rund 1,9 Millionen Versicherten. Seit 2005 investiert die BVK in alternative Anlagen, die mittlerweile rund sechs Milliarden Euro des Kapitalvermögens umfassen. Für die BVK nahmen André Heimrich, Leiter Kapital anlagen, und Anselm Wagner, Abteilungs leiter Aktien und Alternative Anlagen, den Preis von Petra Lugones Targarona, Senior Vice President bei Macquarie Bank International, entgegen. Die Auszeichnung Bester Investor alternative Investments ist für uns eine große Motivation, den eingeschlagenen Weg unseres strukturierten Einsatzes von alternativen Investments weiterzugehen. Anselm Wagner 60 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

15 Patrick Eisele, Dr. Jens Weidmann, Fredrik Wernemann (v.l.n.r.) Bundesbankpräsident gewinnt Leserpreis Den Leserpreis Industry Achievement, der in diesem Jahr zum ersten Mal vergeben wurde, konnte der Bundesbankpräsident Dr. Jens Weidmann mit nach Hause nehmen. Aus einem Kandidatenpool von 16 Persönlichkeiten haben Sie als Leser von portfolio institutionell eine eindeutige Wahl getroffen und fast mit absoluter Mehrheit dem Bundesbankpräsidenten Ihre Stimme gegeben. Damit würdigen Sie seine Verdienste um die Branche. Als Einziger im EZB-Rat stellt sich der Präsident der Bundesbank gegen ein unbegrenztes Anleihekaufprogramm und setzt sich für einen stabilen Euro ein. Mit Ihrer Wahl zeigen Sie, dass Sie hinter Weidmann und seiner Politik in der Währungs- und Verschuldungskrise stehen. Die Bedeutung der Bundesbank ist auch Gottfried Heller, einem lang jährigen und engen Mitstreiter von André Kostolany, bewusst. Heller sagte einmal im portfolio-interview: Die soziale Marktwirtschaft ist ein Erfolgsmodell. Dabei sind mit dem Kartellgesetz und der Un abhängigkeit der Notenbank zwei wesentliche Elemente in dieses System eingeführt worden. Die unabhängigen Mitglieder der Zentralbank sind die kleinen Diktatoren innerhalb einer nicht perfekten Demo kratie. Anders als Politiker, die wiedergewählt werden wollen, haben sie die Macht und Möglichkeit, auch unpopuläre Entscheidungen zu treffen. Über die Unabhängigkeit der Europäischen Zentralbank kann man nur mutmaßen, an der Unabhängigkeit der Bundesbank besteht hingegen kein Zweifel. Diktator, wie Heller es nennt, klingt zwar unschön, war jedoch ursprünglich ein zeitlich befristetes Amt in der Römischen Republik zum Wohle der Res Publica in Krisenzeiten ob auch in Finanzkrisenzeiten sei dahingestellt. Dass Jens Weidmann unpopulär sein soll, trifft jedoch erwiesenermaßen nicht zu, wie die Abstimmung der portfolio-leser zeigt. Interessanterweise haben dem Bundespräsidenten viele ihre Stimme gegeben, die von den Rettungsund Stützungsmaßnahmen der EZB profitiert haben zumindest kurzfristig! Aber vielleicht nicht nachhaltig? Den Award Industry Achievement überreichte Fredrik Wernemann von Legal & General an Dr. Jens Weidmann. Der Leserpreis belegt das Vertrauen, das die Bundesbank in der Bevölkerung genießt. Dr. Jens Weidmann 62 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 13_AUSGABE 05

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group

Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen. Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Werte schaffen Werte schützen Vermögensverwaltung der Baloise Group Baloise Asset Management Solide und erfolgreich Seit mehr als 150 Jahren bewirtschaftet die Basler Versicherung

Mehr

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010

Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 DIE FSKAG INFORMIERT Dr. Bauer & Co. Vermögensmanagement GmbH und Frankfurter Service Kapitalanlage-Gesellschaft mbh gewinnen Deutschen Fondspreis 2010 Frankfurt, 19. Februar 2010. Die Dr. Bauer & Co.

Mehr

Einladung. Geänderte Rahmenbedingungen, neue Spielregeln Erträge sichern, neue Chancen nutzen! Towers Watson Business Breakfast

Einladung. Geänderte Rahmenbedingungen, neue Spielregeln Erträge sichern, neue Chancen nutzen! Towers Watson Business Breakfast Einladung Geänderte Rahmenbedingungen, neue Spielregeln Erträge sichern, neue Chancen nutzen! Towers Watson Business Breakfast Am Dienstag, den 24. Juni 2014, in München Am Mittwoch, den 25 Juni 2014,

Mehr

Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner

Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner Pressemitteilung Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner Friedrichshafen / Konstanz, 15. April 2016 Neuer Vorsitzender des Vorstandes Lothar Mayer übernimmt am 1. Mai Extreme Niedrigzinsphase

Mehr

Ihr finanzstarker Partner

Ihr finanzstarker Partner Die Stuttgarter - Ihr finanzstarker Partner Inhalt Bewertungsreserven Hohe Erträge dank nachhaltiger Finanzstrategie Unsere Finanzkraft ist Ihr Vorteil Gesamtverzinsung der Stuttgarter im Vergleich Das

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat.

Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Meine Privatbank. Vermögensverwaltung Weberbank Premium-Mandat. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, die Weberbank ist eine Privatbank, die sich auf die Vermögensanlage

Mehr

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE

KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE REAl ESTATE KOMPETENZ EXZELLENZ FUR INVESTOREN UNTERNEHMEN BANKEN UND PRIVATANLEGER PORTFOLIO OBJEKT PROJEKTE ENTWICKLUNG THE WOHNEN ASSET REAL MANAGEMENT ESTATE INVESTMENT ESTATE FONDS MAKLER PEOPLE VERMIETUNG

Mehr

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen.

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Sicherheit und Rendite: unsere Definition von Leistungsstärke Ihre Fragen. Unsere Antworten. Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Bewegen

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft

Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft INVESTMENT VERSICHERUNG VORSORGE Für einen sor enfreien Blick in Ihre Zukunft Ein Partner, der lan fristi denkt Wir leben in einer Zeit anhaltenden Wandels und radikaler Veränderungen. Nichts scheint mehr

Mehr

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis

DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten. Ausgabe 15: April 2011. Inhaltsverzeichnis DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 15: April 2011 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Frauen-Männer-Studie 2009/2010 3. Aktuell/Tipps:

Mehr

portfolio institutionell Awards 2012 die wichtigste Auszeichnung für institutionelle Investoren in Deutschland

portfolio institutionell Awards 2012 die wichtigste Auszeichnung für institutionelle Investoren in Deutschland 2 portfolio institutionell Awards 2012 die wichtigste Auszeichnung für institutionelle Investoren in Deutschland 3 Was sind die portfolio institutionell Awards? Die portfolio institutionell Awards sind

Mehr

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN

VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN VERMÖGENSVERWALTUNG MIT MANDAT UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN UNSERE VERMÖGENSVERWALTUNGSKONZEPTE MIT WERTPAPIEREN Nutzen Sie die Kompetenz der Banque de Luxembourg in der Vermögensverwaltung

Mehr

DER UNTERSCHIED. Ihre Vermögensverwaltung. F.J. Schwestermann Consultancy AG

DER UNTERSCHIED. Ihre Vermögensverwaltung. F.J. Schwestermann Consultancy AG DER UNTERSCHIED Ihre Vermögensverwaltung Münsterhof 14 8001 Zürich Telefon +41 43 477 94 94 fs@schwestermannconsultancy.ch www.fjs-consultancy.ch Unsere Einstellung macht den Unterschied aus Als unabhängige

Mehr

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds

unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds unabhängig seit 1852 EKI Portfolios Vermögensverwaltung mit Anlagefonds Bank EKI Genossenschaft Unabhängig seit 1852 Die Bank EKI ist eine Schweizer Regionalbank von überblickbarer Grösse. Eine unserer

Mehr

Anlagerichtlinien, die Basis für eine Vermögensanlage mit System

Anlagerichtlinien, die Basis für eine Vermögensanlage mit System Anlagerichtlinien, die Basis für eine Vermögensanlage mit System Referent Ulrich Voigt Generalbevollmächtigter der Sparkasse KölnBonn Bonn, den 1. Dezember 2007 Anlagerichtlinien, Vermögensanlage mit System

Mehr

Wir denken Geldanlage zu Ende!

Wir denken Geldanlage zu Ende! Wir denken Geldanlage zu Ende! »Treffen Sie bei der Geldanlage die richtigen Entscheidungen mit einem mehrfach ausgezeichneten Coach an Ihrer Seite.«Andreas Schmidt, Geschäftsführer von LARANSA und stellvertretender

Mehr

Zusammenfassung der Highlights. Governance von Kapitalanlagen - Fokus 2010: Risikomanagement

Zusammenfassung der Highlights. Governance von Kapitalanlagen - Fokus 2010: Risikomanagement Zusammenfassung der Highlights Governance von Kapitalanlagen - Fokus 2010: Risikomanagement November 2010 Inhalt» Vorstellung der Mitwirkenden Seite 4» Untersuchungsaufbau und Teilnehmerstruktur Seite

Mehr

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an

WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an WvF Strategie-Fonds Nr. 1 Vermögensverwalter Wilhelm von Finck AG bietet erstmals Investmentfonds an +++ Neuartiges Konzept +++ +++Anlegerfreundliche Kostenstruktur+++ Grasbrunn/München, August 2008 Erstmals

Mehr

Pension Risk Management und Anlage von Pensionsvermögen

Pension Risk Management und Anlage von Pensionsvermögen Juni 2014 Pension Risk Management und Anlage von Pensionsvermögen Pension Risk Management und Anlage von Pensionsvermögen Inhaltsverzeichnis Im Überblick 4 Neue Risikowahrnehmung 4 Konservative Anlagestrategie

Mehr

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN.

RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. ILFT ILFT RENDITEVORTEILE ZU NUTZEN. HDI Die richtige HEADLINE Strategie TITEL für Fondspolicen. DOLOR. HDI Subline Titel ipsum dolor sit amet. Investment Top Mix Strategie Plus www.hdi.de/intelligentes-investment

Mehr

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg?

Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? FOCAM Family Office Das Ziel ist Ihnen bekannt. Aber was ist der richtige Weg? Im Bereich der Finanzdienstleistungen für größere Vermögen gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Anbieter und Lösungswege.

Mehr

Asset Management von Spezialfonds und Private Label Fonds

Asset Management von Spezialfonds und Private Label Fonds InstitutionAl SAUREN INSTITUTIONAL Asset Management von Spezialfonds und Private Label Fonds Welcher Investmentansatz hat das Potential, Ihren Ansprüchen gerecht zu werden? Für die Verwaltung Ihrer Assets

Mehr

Das Weberbank Premium-Mandat.

Das Weberbank Premium-Mandat. Das Weberbank Premium-Mandat. Individuell. Nachhaltig. Unabhängig. Meine Privatbank. Ein Vermögen ist viel zu wichtig, um sich nur nebenbei darum zu kümmern. 3 Nutzen Sie die Vorteile einer der meistausgezeichneten

Mehr

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital

Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital Größte DACH-Studie zum Thema So investieren Family Offices in Private Equity und Venture Capital 190 Family Offices geben Auskunft, wie sie in Private Equity und Venture Capital investieren. Während Private

Mehr

Persönlich. Echt. Und unabhängig.

Persönlich. Echt. Und unabhängig. Persönlich. Echt. Und unabhängig. Die Vermögensverwaltung der Commerzbank Gemeinsam mehr erreichen Mehrwert erleben Wenn es um ihr Vermögen geht, sind Anleger heute weitaus sensibler als noch vor wenigen

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment n eu e Of fene k i r b u R entinvestm

Mehr

Family Office sucht Geldverwalter: So sucht Honestas den Manager für ihr 10-Millionen-Mandat

Family Office sucht Geldverwalter: So sucht Honestas den Manager für ihr 10-Millionen-Mandat Family Office sucht Geldverwalter: So sucht Honestas den Manager für ihr 10-Millionen-Mandat Mit der Ausschreibung eines Absolute-Return-Mandats für seinen FO Vermögensverwalterfonds in aller Öffentlichkeit

Mehr

IHR VERMÖGEN. UNSERE VERANTWORTUNG. prometheus vermögensmanagement.

IHR VERMÖGEN. UNSERE VERANTWORTUNG. prometheus vermögensmanagement. www.prometheus.de IHR VERMÖGEN. UNSERE VERANTWORTUNG. prometheus vermögensmanagement. PROMETHEUS WIR NEHMEN ES PERSÖNLICH. Vermögen braucht Vertrauen. Aber Vertrauen ist nicht einfach da, Vertrauen muss

Mehr

Vermögensmanagement für Stiftungen

Vermögensmanagement für Stiftungen Vermögensmanagement für Stiftungen Das DSZ Professioneller Partner für Stiftungen Stiftungen, die hohe Qualitätsansprüche an Ihre Kapitalanlage stellen, vertrauen der langjährigen Expertise des DSZ Deutsches

Mehr

Berlin, im September 2007

Berlin, im September 2007 RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES STEINBEIS HOCHSCHULE BERLIN Ausgewählte Seiten REAL INVESTMENTS Studie des Steinbeis Research Center for Financial Services Berlin, im September 2007 Steinbeis Research

Mehr

IHR VERMÖGEN. UNSERE VERANTWORTUNG. prometheus vermögensmanagement. PROMETHEUS. www.prometheus-vermoegen.de

IHR VERMÖGEN. UNSERE VERANTWORTUNG. prometheus vermögensmanagement. PROMETHEUS. www.prometheus-vermoegen.de www.prometheus-vermoegen.de prometheus vermögensmanagement. Prometheus Vermögensmanagement GmbH Nikolaus-Otto-Str. 2 40721 Hilden Tel.: 0 21 03/90 74-0 Fax: 0 21 03/90 74-50 info@prometheus-vermoegen.de

Mehr

Spudy & Co. beteiligt sich an Döttinger/Straubinger

Spudy & Co. beteiligt sich an Döttinger/Straubinger Presseinformation Spudy & Co. beteiligt sich an Döttinger/Straubinger Hamburger Multi Family Office verstärkt Kompetenz in der Vermögensverwaltung Münchener Vermögensverwalter stellt Weichen für bankenunabhängige

Mehr

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de

Was die Continentale stark macht. Die Continentale Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013. www.continentale.de Was die stark macht Die Lebensversicherung in Zahlen Stand: Juli 2013 www.continentale.de Woran erkennt man eigentlich einen richtig guten Lebensversicherer? Natürlich müssen erst einmal die Zahlen stimmen.

Mehr

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung AG Ihr zuverlässiger Partner.

Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung AG Ihr zuverlässiger Partner. Broschüre Sicher und zuverlässig auch in stürmischen Zeiten. Die Württembergische Lebensversicherung AG Ihr zuverlässiger Partner. Unsere Erfahrung Ihr Vorteil. Die Württembergische eine der ältesten Versicherungen

Mehr

Family Offices und Private Equity & Venture Capital

Family Offices und Private Equity & Venture Capital Family Offices und Private Equity & Venture Capital Ausgewählte Ergebnisse einer Marktstudie zur Private Equity-/ Venture Capital-Allokation deutscher Family Offices Prestel & Partner: 3. Family Office

Mehr

Jörg Priebe. Mir liegt der Mensch am Herzen und mein Beruf ist meine Passion! Darum liebe ich meinen Beruf!

Jörg Priebe. Mir liegt der Mensch am Herzen und mein Beruf ist meine Passion! Darum liebe ich meinen Beruf! Unser Team Christian Hußmann In erster Linie verstehe ich mich als Betreuer meiner Mandanten Sie in allen Fragen rund um die Kapitalanlage zu informieren und zu beraten, habe ich schon seit Beginn meiner

Mehr

Die machtvollen Geheimnisse der Geldanlage-Profis

Die machtvollen Geheimnisse der Geldanlage-Profis White Paper Die machtvollen Geheimnisse der Geldanlage-Profis Machtvolle Geheimnisse - das klingt mystisch. Doch das verschollene Buch mit den Sieben Siegeln, das die ultimativen Lösungen für die richtige

Mehr

WIR BEWEGEN IMMOBILIEN. real estate group

WIR BEWEGEN IMMOBILIEN. real estate group WIR BEWEGEN IMMOBILIEN real estate group Zeig mir, wie du baust und ich sage dir, wer du bist. (Christian Morgenstern) 2 www.aucon.at Wir bewegen Immobilien Aucon Real Estate Group Die Aucon Real Estate

Mehr

Die passende Struktur? Darauf kommt es an.

Die passende Struktur? Darauf kommt es an. Professionelles Vermögensmanagement Die passende Struktur? Darauf kommt es an. Besser anlegen. Die Komplexität von Vermögensanlagen erfordert Zeit und gute Marktkenntnisse. Vertrauen Sie dabei auf jemanden,

Mehr

ILFT. SELBST DIE RICHTUNG ZU BESTIMMEN. Anlagen flexibel steuern und Rendite sichern. Investment- Stabilitäts-Pakete. Investment

ILFT. SELBST DIE RICHTUNG ZU BESTIMMEN. Anlagen flexibel steuern und Rendite sichern. Investment- Stabilitäts-Pakete. Investment ILFT SELBST DIE RICHTUNG ZU BESTIMMEN. Anlagen flexibel steuern und Rendite sichern. Investment Investment- Stabilitäts-Pakete www.hdi.de/intelligentes-investment So bleiben Vorsorge-Investments auf Kurs.

Mehr

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater

AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011. Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater AAA Asset Allocation Advice GmbH Rück- und Ausblick Q3 2011 Für die Investoren, Kunden und eingeladenen Gäste der Berater Erfolgsfaktoren, die unser Handeln bestimmen Unabhängigkeit Bei der Analyse von

Mehr

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet

Lipper: Offene Investmentfonds - näher beleuchtet 4-2011 Juni/Juli/ August 18. Jahrgang Deutschland Euro 4.50 Österreich Euro 5,10 www.meingeld.org Wirtschaft Offene Investmentfonds Immobilien Versicherungen Investment neue Rubrik Offene Investmentfonds

Mehr

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI)

Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen. Baloise Fund Invest (BFI) Ein gutes Gefühl Beim Anlegen und Vorsorgen Baloise Fund Invest (BFI) Baloise Fund Invest (BFI) bietet Ihnen eine vielfältige Palette an Anlagefonds. Dazu gehören Aktien-, Obligationen-, Strategieund Garantiefonds.

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennen lernen. Sie unser Partner Gegenseitiges Kennen lernen Ihr

Mehr

Stiftungsmanagement: Wir tun mehr für Sie. Damit Sie mehr für andere tun können.

Stiftungsmanagement: Wir tun mehr für Sie. Damit Sie mehr für andere tun können. Stiftungsmanagement: Wir tun mehr für Sie. Damit Sie mehr für andere tun können. Stiftungsmanagement von Spiekermann. Weil Kapital und gute Absichten erst der Anfang sind. W er eine Stiftung gründet, trifft

Mehr

indexplus the economical timing

indexplus the economical timing indexplus the economical timing Aktien mit Absicherung Exklusiv bei uns indexplus bietet eine neue Anlagestrategie im Schweizer Kapitalmarkt - Schutz vor schweren Verlusten inklusive. Einfach und umfassend.

Mehr

Das SL Morningstar Absolute Return Portfolio

Das SL Morningstar Absolute Return Portfolio Das SL Morningstar Absolute Return Portfolio Die derzeitige Marktsituation Für manche ein Drama, für andere ein Thriller Das beschert den Finanzmärkten immer Man spürt noch wieder heftige die Auswirkungen

Mehr

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren

Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren RESEARCH CENTER FOR FINANCIAL SERVICES Infrastrukturinvestments bei institutionellen Investoren - Analysebericht - München, im September 2013 Steinbeis Research Center for Financial Services Rossmarkt

Mehr

In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge

In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen. Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge In guten Händen Beim Anlegen und Vorsorgen Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge Die Bâloise-Anlagestiftung für Personalvorsorge bietet Ihnen eine ebenso professionelle wie persönliche Betreuung.

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank

Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Frauen-Männer-Studie 2013/2014 der DAB Bank Männer erfolgreicher bei der Geldanlage als Frauen höhere Risikobereitschaft und Tradinghäufigkeit zahlt sich in guten Börsenjahren aus Zum sechsten Mal hat

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 14. UND 15. JUNI 2016 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 14. Juni 2016 13:00 13:30 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

Metzler Vermögensverwaltungsfonds. Die passende Kombination aus Vorsorge & Wertbeständigkeit. www.meinepolice.com/metzler

Metzler Vermögensverwaltungsfonds. Die passende Kombination aus Vorsorge & Wertbeständigkeit. www.meinepolice.com/metzler Metzler Vermögensverwaltungsfonds Die passende Kombination aus Vorsorge & Wertbeständigkeit www.meinepolice.com/metzler Vorsorge ist Vertrauenssache Für einen genussvollen Ruhestand braucht es ein finanzielles

Mehr

Die nachhaltige Investmentrevolution

Die nachhaltige Investmentrevolution Joachim H. Böttcher, Christian Klasen, Sandy Röder Die nachhaltige Investmentrevolution Neue Entwicklungen, Motive und Trends aus Sicht institutioneller Investoren A 257342 Verlag Dr. Kovac Hamburg 2009

Mehr

Gespräch für Analysten

Gespräch für Analysten Gespräch für Analysten Dr. Uwe Schroeder-Wildberg, Vorstandvorsitzender MLP AG Arnd Thorn, Vorstandsvorsitzender Feri AG Frankfurt, 27. November 2012 Niedriges Durchschnittsalter der Kunden bietet hohes

Mehr

Glossar zu Investmentfonds

Glossar zu Investmentfonds Glossar zu Investmentfonds Aktienfonds Aktiv gemanagte Fonds Ausgabeaufschlag Ausgabepreis Ausschüttung Benchmark Aktienfonds sind Investmentfonds, deren Sondervermögen in Aktien investiert wird. Die Aktien

Mehr

Syntrus Achmea Real Estate & Finance

Syntrus Achmea Real Estate & Finance Syntrus Achmea Real Estate & Finance Syntrus Achmea Real Estate & Finance macht mit Reaturn AM sein Immobilien Asset Management transparent Syntrus Achmea Real Estate & Finance ist ein Investment Manager,

Mehr

KanAm grundinvest Fonds

KanAm grundinvest Fonds KanAm grundinvest Fonds Investition in reale Werte Beteiligung an Premium-Immobilien International aufgestelltes Portfolio Der KanAm grundinvest Fonds ist ein Offener Immobilienfonds, dessen PremiumPortfolio

Mehr

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 14. April 2015

EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke. Frankfurt am Main, 14. April 2015 EINLADUNG Expertenkreis Versorgungswerke Frankfurt am Main, 14. April 2015 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, niedrigste Zinsen, große Wertschwankungen an den Kapitalmärkten und ein sich ständig

Mehr

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen

M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN. stiftungen. Sinn stiften der Zukunft dienen M.M.WARBURG & CO (AG & CO.) KOMMANDITGESELLSCHAFT AUF AKTIEN stiftungen Sinn stiften der Zukunft dienen Sehr geehrte Damen und Herren, unsere Bank begleitet Vermögensinhaber über Generationen. Die auf

Mehr

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection

Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection WERBEMITTEILUNG Wirkt anziehend! Das neue Anlagekonzept: Generali Komfort Best Selection geninvest.de Generali Komfort Best Selection Konzept der Besten-Selektion Wie kann ich mein Geld trotz niedriger

Mehr

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent.

Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Schweizer PK-Index von State Street: Enttäuschender Auftakt zum Anlagejahr 2009 mit einem Minus von 2.14 Prozent. Ebenfalls enttäuschend entwickeln sich die Transaktionskosten: Sie erhöhten sich im ersten

Mehr

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg

Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Partner für Substanz, Werterhalt und Investmenterfolg Es kommt nicht darauf an, die Zukunft vorherzusagen, sondern auf die Zukunft vorbereitet zu sein... Perikles, 493 429 v. Chr. Wir sind da, wo Ihnen

Mehr

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen

Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Anlegen und mehr aus Ihrem Vermögen machen Inhalt 2 4 Professionelle Vermögensberatung 5 Kompetenz und Unabhängigkeit 6 Nachhaltiger Vermögensaufbau 7 Klare und verlässliche Beziehungen 8 Bedürfnisgerechte

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Persönliche Vermögensverwaltungen

Persönliche Vermögensverwaltungen Persönliche Vermögensverwaltungen Stabile Wachstumsentwicklung durch renditestarke und praxis bewährte Produktlösungen Die Sensus Vermögensverwaltungen GmbH ist seit über zehn Jahren im deutschen und internationalen

Mehr

Jahresabschlusspressekonferenz 2014

Jahresabschlusspressekonferenz 2014 Pressemitteilung Jahresabschlusspressekonferenz 2014 Gießen, 3. Februar 2015 2014 war für unsere Sparkasse ein ereignisreiches und gutes Jahr. Wir haben ein gutes Ergebnis erzielt. Unsere Bilanzsumme stieg

Mehr

Regionale Investments für regionale Investoren

Regionale Investments für regionale Investoren Regionale Investments für regionale Investoren Anlage in geschlossenen Immobilienfonds Kontinuität und Sicherheit für Ihr Depot Immobilien gelten von jeher als solide Investition mit geringem spekulativem

Mehr

Dauerhaftes Engagement dem Stiftungszweck entsprechend anlegen. Markus Borgert Düsseldorf, 31. März 2011

Dauerhaftes Engagement dem Stiftungszweck entsprechend anlegen. Markus Borgert Düsseldorf, 31. März 2011 Dauerhaftes Engagement dem Stiftungszweck entsprechend anlegen Markus Borgert Düsseldorf, 31. März 2011 Ihre Bank für Kirche und Diakonie - Ihr Partner in allen Finanzfragen Wir sind eine Genossenschaftsbank

Mehr

Awards. blind bu 36 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 12_AUSGABE 05

Awards. blind bu 36 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 12_AUSGABE 05 blind bu 36 PORTFOLIO INSTITUTIONELL MAI 12_AUSGABE 05 Man nehme die alte Turbinenhalle der Stadtwerke Düsseldorf, brate ein Bison, garniere dies mit 13 Preisen, lade 210 Gäste und erhält: die portfolio

Mehr

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen

Fondsrente mit Strategie. Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Fondsrente mit Strategie Mit attraktiven Anlagestrategien für einen entspannten Ruhestand vorsorgen Vorsorgen mit MV FondsMix exklusiv Für einen entspannten Ruhestand braucht es ein sicheres Einkommen.

Mehr

real estate real service

real estate real service real estate real service Unsere Stärken Ihr Erfolg RECON ist ein Consulting und Management Dienstleister im Bereich Real Estate mit Hauptsitz in Berlin. Wir betreuen Immobilien und Immobilienbestände unterschiedlicher

Mehr

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds

Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Analyst Conference Call Ratings Offener Immobilienfonds Sonja Knorr Director Real Estate Pressebriefing Berlin, 11.06.2015 Ratings Offener Immobilienfonds Alternative Investmentfonds (AIF) Meilensteine

Mehr

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM

11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012. Andreas Brauer, DKM 11. DKM-Kapitalmarkt-Forum 28. November 2012 DKM Vermögensmanagement Andreas Brauer, DKM Schwere Zeiten für Anleger Deutschland verdient mit Schuldenmachen Geld 9.1.2012 Focus Online Deutschen Sparern

Mehr

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN

BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN BESONDERES LEISTEN MEHRWERTE SCHAFFEN Für Sie Besonderes zu leisten, ist unser vorrangiges Ziel, individuell nach Ihren Wünschen sowie Ihrem konkreten Bedarf. Diesem Anspruch stellen wir uns mit höchstem

Mehr

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen

Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Starke Bilanz, hohe Finanzkraft und sichere Geldanlagen Gesellschaften Bayerische Beamten Lebensversicherung a.g. (Konzernmutter) Neue Bayerische Beamten Lebensversicherung AG (Lebensversicherungs-Tochter)

Mehr

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN

FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN FinPro MESSE-BOUTIQUE FÜR INNOVATIVE FINANZPRODUKTE FÜR VERSICHERUNGEN, PENSIONS- UND VERSORGUNGSZUSAGEN 2. UND 3. JUNI 2015 GRANDHOTEL SCHLOSS BENSBERG 2. Juni 2015 13:30 14:00 Uhr Empfang mit Mittagssnack

Mehr

s Sparkasse Duisburg Vermögensverwaltung Private Banking

s Sparkasse Duisburg Vermögensverwaltung Private Banking s Sparkasse Duisburg Vermögensverwaltung Private Banking Die Sparkasse Duisburg Unsere Philosophie Klare Strukturen machen Entscheidungen leichter. Ein erfolgreiches Konzept basiert auf klaren Spielregeln.

Mehr

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen

Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen PRIMA - Jumbo Anforderungen an eine gute Geldanlage Sicherheit Gute Rendite Jederzeitige Verfügbarkeit, keine Kündigungsfristen Steuerliche Vorteile Eine prima Mischung für Sie Über den Erfolg Ihrer Geldanlage

Mehr

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank

Der starke Partner für Ihre Ziele. Santander Bank Der starke Partner für Ihre Ziele Santander Bank Santander hat es sich zur Aufgabe gemacht, Menschen und Unternehmen zu Wohlstand und Erfolg zu verhelfen. Wir wollen die beste Bank für Privat- und Geschäftskunden

Mehr

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse

SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Presseinformation SaarLB kooperiert mit Berenberg Bank 400 Jahre Erfahrung in Vermögensverwaltung und -analyse Saarbrücken, 12.11.2009. Die Landesbank Saar (SaarLB) und die Hamburger Berenberg Bank arbeiten

Mehr

Private Banking bei der Berenberg Bank

Private Banking bei der Berenberg Bank Private Banking bei der Berenberg Bank Berenberg Bank Am Anfang einer jeden Zusammenarbeit stehen persönliche Gespräche zum gegenseitigen Kennenlernen. Sie - unser Partner Ihre individuellen Ziele und

Mehr

Ihr Partner für eine ganzheitliche Vermögensbetrachtung

Ihr Partner für eine ganzheitliche Vermögensbetrachtung Ihr Partner für eine ganzheitliche Vermögensbetrachtung C o n s a l t i s G r u p p e : B ü r o L i e c h t e n s t e i n, L a n d s t r a s s e 5 1, 9 4 9 0 V a d u z B ü r o D e u t s c h l a n d, K

Mehr

Ihr Partner für werthaltige Private Equity Investments mit hohem Potenzial.

Ihr Partner für werthaltige Private Equity Investments mit hohem Potenzial. Ihr Partner für werthaltige Private Equity Investments mit hohem Potenzial. INTELLIGENTE INVESTITION Die New Value AG wurde im Mai 2000 als Holding- Gesellschaft nach schweizerischem Recht mit Sitz in

Mehr

De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ

De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ De la suite dans les idées... MANDAT AKTIEN SCHWEIZ MANDAT AKTIEN SCHWEIZ Ziel ist eine Outperformance von durchschnittlich 1,5% bis 2,0% pro Jahr. Die gezielte Investition in erstklassige Unternehmen

Mehr

Meine Privatbank. Meine Privatbank.

Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Meine Privatbank. Klaus Siegers, Vorsitzender des Vorstandes 3 Sehr geehrte Damen und Herren, willkommen bei der Weberbank, der führenden Privatbank in Berlin. Seit 1949 berät die Weberbank

Mehr

Dr. Claudia Vogt legt gute Geschäftszahlen vor. Trotz Niedrigzinsen gute Erträge

Dr. Claudia Vogt legt gute Geschäftszahlen vor. Trotz Niedrigzinsen gute Erträge Vorstellung des Geschäftsberichtes 2014 innerhalb der Kammerversammlung am 17. Juni 2015 Auf sicherem Kurs Das Versorgungswerk der Apothekerkammer Nordrhein (VANR) kann auf ein erfolgreiches Jahr 2014

Mehr

REAL 2 Immobilien AG PROJEKTENTWICKLUNG MAKLER NATIONAL CONSULTING. MAKLER REGIONAL Köln & Düsseldorf. REAL 2 Immobilien Investment GmbH

REAL 2 Immobilien AG PROJEKTENTWICKLUNG MAKLER NATIONAL CONSULTING. MAKLER REGIONAL Köln & Düsseldorf. REAL 2 Immobilien Investment GmbH REAL 2 ASSET & PERSONALITY. MENSCHEN WERTE AKTIONÄRE INVESTOREN KOMPETENZ INVESTMENT PROJEKTENTWICKLUNG VERMARKTUNG PERSPEKTIVEN NACHHALTIGKEIT NETZWERKE STRATEGIEN KOOPERATIONEN FONDS Immobilien AG 2

Mehr

Sicherheit in der Kapitalanlage der betrieblichen Altersvorsorge. Rainer Neumann Vorstand Finanzen der R+V Versicherung AG

Sicherheit in der Kapitalanlage der betrieblichen Altersvorsorge. Rainer Neumann Vorstand Finanzen der R+V Versicherung AG Sicherheit in der Kapitalanlage der betrieblichen Altersvorsorge Rainer Neumann Vorstand Finanzen der R+V Versicherung AG Sicherheit in der betrieblichen Altersvorsorge = Kalkulierbarkeit der Renten Versicherungsförmige

Mehr

Integratives Gesamtvermögen-Monitoring: Die Königsdisziplin im Family Office

Integratives Gesamtvermögen-Monitoring: Die Königsdisziplin im Family Office Integratives Gesamtvermögen-Monitoring: Die Königsdisziplin im Family Office www.psplus.de Einleitung Vermögensmonitoring ist Qualitätsmanagement ist ein Steuerungs- und Koordinationsinstrumentarium ist

Mehr

Vermögensverwaltung. Vertrauen schafft Werte

Vermögensverwaltung. Vertrauen schafft Werte Vermögensverwaltung Vertrauen schafft Werte Geld anlegen ist eine Kunst und verlangt Weitsicht. Wir bieten Ihnen die ideale Lösung, aktuelle Portfoliotheorien gewissenhaft und verantwortungsbewusst umzusetzen.

Mehr

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen

Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Eigenpräsentation 2015 Unsere Leistungen Philosophie Unabhängig Persönlich Kompetent Wir unterstützen Sie mit über 35 Jahren Erfahrung als freier und unabhängiger Finanz- und Versicherungsmakler. Ihre

Mehr

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO.

H & E UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. UNTERNEHMERISCHE BETEILIGUNGEN UND NACHFOLGEREGELUNGEN FÜR MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMER H&E KAPITALBETEILIGUNGEN GMBH & CO. KG Fokus PARTNERSCHAFT BRAUCHT ECHTE PARTNER. H&E beteiligt sich als unternehmerischer

Mehr

Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage

Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage Thomas Gambert und Oppenheim Fonds Trust Kompetenz für die nachhaltige Geldanlage Name: Funktion/Bereich: Organisation: Thomas Gambert Abteilungsdirektor / Vertrieb Banken & Versicherungen Oppenheim Fonds

Mehr

Metzler Vermögensverwaltungsfonds:

Metzler Vermögensverwaltungsfonds: Michael, 43 Jahre: Kurator Erfahren Metzler Vermögensverwaltungsfonds: Die passende Kombination aus Vorsorge und Wertbeständigkeit Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Vorsorge ist Vertrauenssache

Mehr

Private Mandates Globale Vermögensverwaltung für Privatkunden. Asset Management

Private Mandates Globale Vermögensverwaltung für Privatkunden. Asset Management Private Mandates Globale Vermögensverwaltung für Privatkunden Asset Management 1 Asset Management à la Suisse Die Schweiz hält über 30% Weltmarktanteil im Bereich Vermögensverwaltung. Vermögensverwaltungskonzepte?

Mehr