Personen, die 2013 ganzjährig mit einem Altersguthaben aktiv bei der Allianz Suisse versichert sind, können

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Personen, die 2013 ganzjährig mit einem Altersguthaben aktiv bei der Allianz Suisse versichert sind, können"

Transkript

1 Allianz Suisse Postfach 8010 Zürich Vorsorge- und 01 YDPPR267D Finanz Info Ausgabe 01, März 2013 BVG- ÜBERSCHÜSSE Kunden profitieren auch 2013 von attraktiver Gesamtverzinsung. Attraktive Rendite, gewohnte Sicherheit und Finanzstärke: Die Allianz Suisse informiert ihre Kunden bereits jetzt und nicht erst zum Jahresende über die durchschnittliche Gesamtverzinsung für Diese beträgt 1,8% im Obligatorium und 2,2% im Überobligatorium. Die durchschnittliche Gesamtverzinsung des Altersguthabens basiert einerseits auf dem garantierten Zinssatz, der jeweils im vierten Quartal festgelegt wird und für das nächste Kalenderjahr gilt, und andererseits auf der nicht garantierten Überschussbeteilung (Zins- und Risikoüberschüsse), die aus dem per Ende des Kalenderjahres vorhandenen Überschussfonds alimentiert wird. Aufgrund ihrer soliden Kapitalposition und Finanzstärke hat die Allianz Suisse die Gesamtverzinsung trotz Tiefzinsumfeld auf 1,8% im Obligatorium (deutlich über dem BVG- Mindestzins) und 2,2% im Überobligatorium festgelegt. Personen, die 2013 ganzjährig mit einem Altersguthaben aktiv bei der Allianz Suisse versichert sind, können somit erneut mit einer attraktiven Rendite auf ihrem Altersguthaben rechnen. Damit gewährt die Allianz Suisse eine im Marktvergleich kontinuierlich hohe und attraktive Gesamtverzinsung: In den vergangenen sieben Jahren hat die Allianz Suisse die Altersguthaben bereits mit durchschnittlich 2,8% verzinst und belegt damit im Pensionskassenvergleich 2012 der «SonntagsZeitung» die Spitzenposition unter den Vollversicherern. Das ist zudem ein Wert, der auch im Vergleich mit halbautonomen Pensionskassen (ohne Garantie in der Anlage) sehr gut dasteht. Durchschnittliche Gesamtverzinsung inkl. Überschüsse der vergangenen Jahre Obligatorium Überobligatorium BVG-Mindestzins gemäss Bundesratsentscheid 2,60% 3,10% 3,10% 2,50% 2,50% 2,20% 2,00% *1,80% 2,90% 3,40% 3,40% 2,80% 2,80% 2,60% 2,40% *2,20% 2,50% 2,50% 2,75% 2,00% 2,00% 2,00% 1,50% 1,50% * Mindestverzinsung; allenfalls höher

2 INTERVIEW «Der beste Weg durch die Krise ist Diversifikation.» Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen bleiben anspruchsvoll: Noch immer bestimmen historisch tiefe Zinsen und die europäische Schuldenkrise die Schlagzeilen auch wenn sich die Stimmung an den Aktienmärkten langsam wieder aufhellt. Im Interview erklärt Gregor Huber, Chief Investment Officer (CIO) der Allianz Suisse, welche Anlagestrategie die Versicherungsgesellschaft unter diesen Voraussetzungen verfolgt und wie der Kunde profitiert. Die Finanzkrise dauert nun bereits seit Jahren an, eine nachhaltige Verbesserung einiger europäischer Finanzhaushalte ist noch nicht in Sicht. Wie begegnet die Allianz Suisse diesen Herausforderungen auf der Anlagenseite? Natürlich stellen uns das schwierige wirtschaftliche Umfeld und das historische Zinstief weiterhin vor eine grosse Herausforderung. Aber der beste Weg durch alle Krisen ist, langfristig und diversifiziert zu investieren. Das haben wir getan und sind damit sehr gut gefahren. Wir haben auf unseren Immobilien eine attraktive Rendite erzielt, ebenso auf unserem Bestand an Anleihen in den sogenannten Emerging Markets, welchen wir schon seit Jahren Schritt für Schritt ausbauen. Zudem halten wir angesichts der Schuldenkrise seit geraumer Zeit keine Anleihen europäischer Peripheriestaaten. Wir lassen also Vorsicht walten, auch wenn sich die Stimmung wieder etwas aufhellt. Die Allianz Suisse bestimmt ihre Anlagestrategie selbständig, kann dabei aber gleichzeitig auf das weltweite Investment-Know-how der Allianz Gruppe zurückgreifen, welches aus einem Netzwerk von globalen Expertenteams für verschiedene Investmentbereiche besteht. In diesen «global teams» sind einige Mitarbeiter des Investmentbereichs der Allianz Suisse aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung als Mitglieder vertreten. Das Zinsniveau bewegt sich auf einem Rekordtief, was vor allem Lebensversicherungen auf eine harte Probe stellt. Wie stellen Sie in diesem Umfeld Ihre langfristigen Garantieversprechen sicher? Die Allianz Suisse steht für finanzielle Sicherheit, effektives Risikomanagement und Zuverlässigkeit. Wir geben keine Versprechen oder Garantien ab, die wir nicht einhalten können. Das ist für uns ein ganz wesentlicher Punkt, denn das Vertrauen unserer Kunden ist das höchste Gut. Wir kennen unsere Anlagen und modellieren zukünftige Cashflows, beispielsweise aus Immobilien, in modernen, international anerkannten Modellen auch dies ist möglich dank unserer Vernetzung mit anderen Allianz-Gesellschaften, beispielsweise der weltweit agierenden Immobiliengesellschaft Allianz Real Estate. Trotz des niedrigen Zinsniveaus ist es uns auch im letzten Jahr gelungen, Gelder zu Renditen neu anzulegen, die es uns erlauben, sämtliche Garantien sicherzustellen. Wir investieren in Anleihen einer Vielzahl von Emittenten, so dass wir bei hoher Diversifikation und entsprechender Sicherheit deutlich höhere Renditen erwirtschaften, als dies beispielsweise nur mit Schweizer Staatsanleihen möglich wäre. Was in der derzeitigen Niedrigzinsdiskussion häufig übersehen wird: Die Inflationsrate bewegt sich seit Jahren ebenfalls auf einem sehr niedrigen Niveau und war 2011 und 2012 sogar negativ. Der Realzins sprich der Nominalzins bereinigt um die Inflation lag 2012 beinahe bei 1,5 Prozent. Das

3 bedeutet, dass der Kunde von uns auch in der Krise und trotz niedriger Zinsen real gesehen einen beachtlichen Vermögenszuwachs zugeschrieben erhält. Die Aktienmärkte haben sich 2012 sehr positiv entwickelt, ebenso die sogenannten Emerging Markets. Hat die Allianz Suisse auch davon profitiert? und bereits seit vielen Jahren sehr erfolgreich in diesem Bereich tätig. Die Allianz Suisse hat auch von den starken Aktienmärkten 2012 profitiert. Jedoch halten wir zurzeit einen eher tiefen Anteil an Aktien. Mittelfristig erscheint mir eine Erhöhung der Aktienquote denkbar, wenn wir dies aus Portfolio- und Risikomanagement-Sicht als angebracht erachten. Die aufstrebenden Schwellenländer haben wir bereits seit längerer Zeit im Auge und haben somit auf der Anlagenseite frühzeitig von der positiven Entwicklung profitieren können. Für Investitionen in Schwellenländern nutzen wir ebenfalls die Erfahrung und das Wissen der Allianz Gruppe. So arbeiten wir eng mit der Allianz-Tochtergesellschaft PIMCO zusammen. PIMCO ist einer der führenden Vermögensverwalter weltweit

4 Anlagestrategie der Allianz Suisse Lebensversicherung Kollektivlebengeschäft. Anlageklassen Rendite Taktische Bandbreite Liquidität 0,3% bis 5% Festverzinsliche Papiere 87,0% 2,7% - davon Staats- und staatsähnliche Anleihen 54,6% Residuum - davon Pfandbriefe/Hypotheken 24,2% 19% 29% - davon Unternehmensanleihen 8,2% bis 15% Immobilien 10,2% 4,5% 8% 12% Aktien 2,5% 18,0% bis 5% Total Marktwerte Kapitalanlagen Kollektivleben: CHF 10,0 Milliarden Stand Kommentar zu den einzelnen Assetklassen Gut diversifizierte Gesamtanlagestrategie. In jeder Anlageklasse werden Konzentrationsrisiken vermieden. Festverzinsliche Wertpapiere: Staatsanleihen, Pfandbriefe und Hypotheken mit hoher Qualität. Fokus auf «AAA»-/«AA»-Rating (> 90% Anteil) 94% der Titel in CHF (im In- und Ausland emittiert), Fremdwährungsrisiko abgesichert Zweck: Basis zur langfristigen Verpflichtungsabdeckung Immobilien: Ausschliesslich direkt gehaltene Objekte in der Schweiz Zweck: Sicherung eines stabilen und attraktiven laufenden Ertrags Aktien: Moderates Niveau in der Anlagenallokation, um die Kapitalbasis nachhaltig zu sichern Zweck: Risiko-Rendite-Optimierung durch Diversifikation zu den übrigen Anlageklassen Länderallokation Festverzinsliche Schweiz 67,2% Restliche EU* 14,1% Deutschland 8,0% Frankreich 5,2% Restliche Welt 3,3% USA, Kanada 2,2% * kein Exposure in Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spanien Anlagestrategie der Allianz Suisse Lebensversicherung Einzellebengeschäft. Anlageklassen Rendite Taktische Bandbreite Liquidität 0,6% bis 5% Festverzinsliche Papiere 81,3% 2,9% - davon Staats- und staatsähnliche Anleihen 53,8% Residuum - davon Pfandbriefe/Hypotheken 19,8% 14% 24% - davon Unternehmensanleihen 7,7% bis 12% Immobilien 16,1% 4,5% 13% 17% Aktien 2,0% 18,0% bis 5% Total Marktwerte Kapitalanlagen Einzelleben: CHF 7,3 Milliarden Stand Kommentar zu den einzelnen Assetklassen Gut diversifizierte Gesamtanlagestrategie. In jeder Anlageklasse werden Konzentrationsrisiken vermieden. Festverzinsliche Wertpapiere: Staatsanleihen, Pfandbriefe und Hypotheken mit hoher Qualität. Fokus auf «AAA»-/«AA»-Rating (Anteil > 90%) 92% der Titel in CHF (im In- und Ausland emittiert), Fremdwährungsrisiko abgesichert Zweck: Basis zur langfristigen Verpflichtungsabdeckung Immobilien: Ausschliesslich direkt gehaltene Objekte in der Schweiz Zweck: Sicherung eines stabilen und attraktiven laufenden Ertrags Aktien: Moderates Niveau in der Anlagenallokation, um die Kapitalbasis nachhaltig zu sichern Zweck: Risiko-Rendite-Optimierung durch Diversifikation zu den übrigen Anlageklassen Länderallokation Festverzinsliche Schweiz 66,6% Deutschland 12,0% Restliche EU* 8,1% Restliche Welt 5,8% Frankreich 5,4% USA, Kanada 2,1% * kein Exposure in Portugal, Italien, Irland, Griechenland und Spanien

5 STUDIE «DEMOGRA- PHIC PULSE» Bausteine für eine sichere Zukunft. Vor 250 Jahren wurde mit der Lebensversicherung ein neues Produkt aus der Taufe gehoben: Damals wie heute deckt die Lebensversicherung Risiken ab, die unmittelbar mit dem Leben verbunden sind. Dennoch steht sie im Zuge der Finanzmarktkrise und der tiefen Zinsen zunehmend in der Kritik. Zu Unrecht, wie die Allianz-Studie «Demographic Pulse»* aufzeigt. Lebensversicherungen bieten Sicherheit: zum Beispiel bei der Vorsorge für das Alter, der Absicherung der Erwerbsunfähigkeit oder bei Invalidität. Durch die zunehmende Alterung der Gesellschaft gewinnt das Produkt für den Einzelnen sogar noch an Bedeutung, denn der Bedarf an privater Vorsorge wird künftig weiter steigen, wie die Studie «Demographic Pulse» der Allianz aufzeigt. In einer Welt ohne Lebensversicherungen gäbe es auch keine finanzielle Absicherung von Angehörigen im Todesfall mehr mit zum Teil weitreichenden Konsequenzen. Zudem sind Lebensversicherungen häufig der Schlüssel für die Verwirklichung des Traums vom Eigenheim oder lassen sich vom steuerbaren Einkommen abziehen. Wichtiger Schutz gegen Altersarmut. Während in der Schweiz im Jahr 1950 noch 7 über 60-Jährige auf jedes Neugeborene kamen, werden für das Jahr 2050 knapp 38 über 60-Jährige auf ein Neugeborenes prognostiziert. Wir werden also immer älter mit entsprechenden Auswirkungen auf die Altersvorsorge. In den meisten Ländern ist mit Einschnitten in den stattlichen Rentensystemen zu rechnen sei es direkt durch Absenkungen des Rentenniveaus oder indirekt durch eine Erhöhung des Rentenalters. Ohne Absicherung des eigenen Langlebigkeitsrisikos wird so mancher im hohen Alter auf seinen gewohnten Lebensstandard verzichten müssen. Hier bieten Lebensversicherungen nach wie vor einen wichtigen Schutz vor Altersarmut. Stabilisierung der Kapitalmärkte. Aber auch die volkswirtschaftliche Bedeutung ist enorm: Ende 2010 verwalteten die Lebensversicherungsunternehmen in der Schweiz Gelder in Höhe von rund 244 Milliarden Franken, in der Europäischen Union belief sich die Summe insgesamt auf rund 5400 Milliarden Euro. Eine kaum vorstellbare Zahl: Damit sind die Anbieter wichtige Anleger am Kapitalmarkt, die durch ihre langfristig ausgerichtete Anlagepolitik wesentlich zur Stabilisierung der Finanzmärkte beigetragen haben und auch weiterhin beitragen. Aller Kritik zum Trotz: Lebensversicherungen sind für die Menschen wichtig, sicher und rentabel und bleiben auch langfristig wichtige Bausteine der privaten Vorsorge, lautet das Fazit des «Demographic Pulse». * Die vollständige Studie in Deutsch und Englisch kann unter heruntergeladen werden.

6 EINZELLEBEN Balance Invest die ausgewogene Vorsorgelösung. Balance Invest mit periodischen Prämien ist erfolgreich im Jahr 2011 eingeführt worden. Aufgrund der grossen Nachfrage bietet die Allianz Suisse Balance Invest neu auch mit Einmalprämie an. Balance Invest periodische Prämien Balance Invest Einmalprämie Produktbeschrieb Lebensversicherung in CHF mit Erlebensfallgarantie zum Laufzeitende Kombination aus Sicherheit und Renditepotenzial Hohe Flexibilität: Wählbare Garantiehöhe zwischen 85% und 105% Anpassung der Erlebensfallgarantie während Vertragslaufzeit möglich Wechsel renditeorientiertes Investment jederzeit möglich Verschiedene Risikodeckungen möglich Ermöglicht hohe Planungssicherheit nicht nur in Zeiten unruhiger Finanzmärkte Wägt täglich und pro Police den optimalen Mix zwischen Garantie und Rendite ab Garantiekonzept, welches Stabilität zwischen Sicherungskapital und renditeorientiertem Investment bietet Lebensversicherung in CHF mit Erlebensfallgarantie zum Laufzeitende Kombination aus Sicherheit und Renditepotenzial Hohe Flexibilität: Wählbare Garantiehöhe zwischen 60% und 100% Anpassung der Erlebensfallgarantie während Vertragslaufzeit möglich Wechsel renditeorientiertes Investment jederzeit möglich Garantieerhöhungsmechanismus 10% oder 20% einschliessbar Ermöglicht Planungssicherheit nicht nur in Zeiten unruhiger Finanzmärkte Garantiekonzept, welches Stabilität zwischen Sicherungskapital und renditeorientiertem Investment bietet Produktvorteile Garantiertes Kapital im Erlebensfall (85 105%) In 5%-Schritten wählbare Garantiehöhe Garantierte Mindestrückkaufswerte Anpassung Garantiehöhe während Laufzeit Fondsswitch während der Laufzeit (6 Anlagefonds zur Auswahl) Flexibilität bezüglich Zusatzdeckungen Steuerprivileg Garantiertes Kapital im Erlebensfall (60 100%) In 5%-Schritten wählbare Garantiehöhe Garantierte Mindestrückkaufswerte Anpassung Garantiehöhe während Laufzeit Fondsswitch während der Laufzeit (6 Anlagefonds zur Auswahl) Garantieerhöhungsmechanismus mit Schwellenwert von 10% oder 20% Steuerprivileg Zielgruppe Sicherheitsorientierte Kunden bis Alter 45 mit höherer Renditeerwartung als traditionelle Kunden (Mindestlaufzeit 20 Jahre) Sicherheitsorientierte Kunden ab Alter 45 mit höherer Renditeerwartung als traditionelle Kunden (Mindestlaufzeit 10 Jahre) Welches Produkt für welchen Kunden geeignet ist, hängt von den individuellen Vorsorgezielen und Anlagepräferenzen ab. Es lohnt sich deshalb, eine individuelle Bedarfsanalyse vorzunehmen und die beiden Produkte zu vergleichen.

Ihr finanzstarker Partner

Ihr finanzstarker Partner Die Stuttgarter - Ihr finanzstarker Partner Inhalt Bewertungsreserven Hohe Erträge dank nachhaltiger Finanzstrategie Unsere Finanzkraft ist Ihr Vorteil Gesamtverzinsung der Stuttgarter im Vergleich Das

Mehr

Durchschnittliche Gesamtverzinsung inkl. Überschüsse der vergangenen Jahre. 3,10% 3,10% 2,50% 2,50% 2,20% 2,00% 1,80% 2,00%

Durchschnittliche Gesamtverzinsung inkl. Überschüsse der vergangenen Jahre. 3,10% 3,10% 2,50% 2,50% 2,20% 2,00% 1,80% 2,00% Allianz Suisse Postfach 8010 Zürich www.allianz.ch Vorsorge- und 01 März 2014 YDPPR281D Finanz Info BVG- VERZINSUNG Ausgabe 01, März 2014 Die Allianz Suisse erhöht BVG-Gesamtverzinsung 2014. Als Kunde

Mehr

Vorsorge für Private. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen. Unsere Region. Unsere Bank.

Vorsorge für Private. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen. Unsere Region. Unsere Bank. Rendita 3a Freizügigkeit Rendita Lebensversicherungen Unsere Region. Unsere Bank. Rendita 3a Ihre Ansprüche Sie möchten Ihre finanzielle Zukunft sichern, Steuern sparen und im Ruhestand den geplanten Lebensstandard

Mehr

Sparen 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel

Sparen 3. Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel Sparen 3 Der individuelle Weg zum Vorsorgeziel Sparen 3 einfach und systematisch vorsorgen. Sorgen Sie vor und sichern Sie sich die finanzielle Unabhängigkeit im Ruhestand. Die dritte Säule mit der ge

Mehr

Wie nachhaltig sind die Leistungsversprechen der Lebensversicherer? Ivo Furrer, CEO Swiss Life Schweiz 27. August 2014

Wie nachhaltig sind die Leistungsversprechen der Lebensversicherer? Ivo Furrer, CEO Swiss Life Schweiz 27. August 2014 Wie nachhaltig sind die Leistungsversprechen der Lebensversicherer? Ivo Furrer, CEO Swiss Life Schweiz 27. August 2014 Überblick Die Rolle und die Bedeutung der Lebensversicherer im Schweizer Vorsorgesystem

Mehr

durch den Swiss Solvency Test (SST) anbelangt.

durch den Swiss Solvency Test (SST) anbelangt. Allianz Suisse Brokerservice Hohlstrasse 552 8048 Zürich www.allianz-suisse.ch Broker Info 12 Rund ums BVG Attraktive Überschüsse Neuer BVG-Tarif KT2012+ Reglementarische Änderungen 2012 Interview Professor

Mehr

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung

Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Vermögensverwaltung Professionelle Vermögensverwaltung eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Vermögensverwaltung Swisscanto Vermögensverwaltung einfach und professionell Unsere Vermögensverwaltung ist die einfache Lösung.

Mehr

AEK VORSORGELÖSUNGEN. Finanziell vorsorgen, flexibel und unabhängig gestalten. Aus Erfahrung. www.aekbank.ch

AEK VORSORGELÖSUNGEN. Finanziell vorsorgen, flexibel und unabhängig gestalten. Aus Erfahrung. www.aekbank.ch AEK VORSORGELÖSUNGEN Finanziell vorsorgen, flexibel und unabhängig gestalten. Aus Erfahrung www.aekbank.ch AEK Freizügigkeit Rendita Sie möchten, dass Ihr beruflicher Vorsorgeschutz auch in den folgenden

Mehr

Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz.

Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz. Meine Altersvorsorge? Steckt in Sachwerten. Genius Sachwert. Die Altersvorsorge mit Substanz. Werthaltig fürs Alter vorsorgen. Vorsorge in Sachwerten. Die expansive Geldpolitik der Europäischen Zentralbank

Mehr

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen

Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen Die 3. Säule und Lebensversicherungspolicen 1.+2. Säule decken 60% des Einkommens Einkommen und Vermögen sichern - Einkommen und Lebensstandart trotz Erwerbsunfähigkeit, Invalidität oder Unfall erhalten

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

Handelszeitung Anlagevorschlag

Handelszeitung Anlagevorschlag Handelszeitung Anlagevorschlag ZURICH Dreikönigstrasse 6 Postfach CH-8022 ZürichLUGANO Contrada di Sassello 2 Postfach CH-6900 Luganoinfo@maerki-baumann.ch Telefon +41 44 286 25 25 Telefax +41 44 286 25

Mehr

Gemischte Lebensversicherung

Gemischte Lebensversicherung Persönliche Vorsorge (Säule 3a/3b) Gemischte Lebensversicherung Die individuelle und flexible Vorsorgelösung, die langfristige mit geeignetem Risikoschutz koppelt. Flexibler Vorsorge-Mix. Die Gemischte

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R: MIT SICHERHEIT DYNAMISCHER. DER WAVE TOTAL RETURN FONDS DYNAMIC R Sie wollen mehr: mehr Dynamik,

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren.

Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren. Bereit für die Zukunft. Mit der privaten Vorsorge. Wie Sie Ihre private Vorsorge mit der dritten Säule optimieren. Bereit für die Zukunft. Damit Ihre Träume und Ziele eines Tages wahr werden, bedarf es

Mehr

Betriebsrechnung berufliche Vorsorge 2014. Betriebsrechnung berufliche Vorsorge 2014

Betriebsrechnung berufliche Vorsorge 2014. Betriebsrechnung berufliche Vorsorge 2014 Betriebsrechnung berufliche Vorsorge Betriebsrechnung berufliche Vorsorge Allianz Suisse Leben Betriebsrechnung 1 Betriebsrechnung berufliche Vorsorge Dr. Rudolf Alves Leiter Leben/ Hypotheken 2 Liebe

Mehr

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest

Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen. Swisscanto Portfolio Invest Vermögensverwaltung mit Anlagefonds eine Lösung mit vielen Vorteilen Swisscanto Portfolio Invest Swisscanto Portfolio Invest einfach und professionell Das Leben in vollen Zügen geniessen und sich nicht

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

Vorsorge- und. Finanz Info. Erweiterung der Balance Invest- Produktlinie.

Vorsorge- und. Finanz Info. Erweiterung der Balance Invest- Produktlinie. Allianz Suisse Postfach 8010 Zürich www.allianz.ch Vorsorge- und 01 April 2015 YDPPR303D Finanz Info EINZELLEBEN Ausgabe 01, April 2015 Erweiterung der Balance Invest- Produktlinie. Der Einstieg in die

Mehr

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n

In diesen Angaben sind bereits alle Kosten für die F o n d s s o w i e f ü r d i e S u t o r B a n k l e i s t u n g e n Das konservative Sutor PrivatbankPortfolio Vermögen erhalten und dabei ruhig schlafen können Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen

Mehr

Investment spezial. Juni 2007. Rolle der Garantien. Inhalt. Rolle der Garantien. Marktdaten zum 31.05.2007. Sparbuchverzinsung und Inflation

Investment spezial. Juni 2007. Rolle der Garantien. Inhalt. Rolle der Garantien. Marktdaten zum 31.05.2007. Sparbuchverzinsung und Inflation Juni 2007 Rolle der Garantien Inhalt Rolle der Garantien Marktdaten zum 31.05.2007 Sparbuchverzinsung und Inflation Fonds-Einblicke: Kulturelle Unterschiede in der Kapitalanlage werden besonders beim Thema

Mehr

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014

PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pensionskassen Monitor Resultate und Entwicklungen 2014 PFS Pension Fund Services AG Sägereistrasse 20 CH-8152 Glattbrugg T +41 43 210 18 18 F +41 43 210 18 19 info@pfs.ch www.pfs.ch Inhalt PFS Pensionskassen

Mehr

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen.

Sparen 3. Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Sparen 3 Wir begleiten Sie beim sicheren und flexiblen Vorsorgesparen. Wählen Sie Ihren individuellen Weg zum Sparziel. Sparen 3 mit der Zuger Kantonalbank ist die individuelle Sparmöglichkeit, die nicht

Mehr

PRIVIT Private Vorsorge 3b. SLR meine Bank

PRIVIT Private Vorsorge 3b. SLR meine Bank PRIVIT Private Vorsorge 3b SLR meine Bank Private Vorsorge: Legen Sie heute den Grundstein für morgen PRIVIT ist sicher und rentabel PRIVIT Die kapitalbildende Lebensversicherung. Kümmern Sie sich frühzeitig

Mehr

Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital

Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital Machen Sie mehr aus Ihrem Kapital Faites fructifier votre capital progress I click I invest Spar- und Investmentlösungen Was für ein sind Sie? Jeder ist einzigartig und die Verwaltung seines Vermögens

Mehr

Metzler Vermögensverwaltungsfonds:

Metzler Vermögensverwaltungsfonds: Michael, 43 Jahre: Kurator Erfahren Metzler Vermögensverwaltungsfonds: Die passende Kombination aus Vorsorge und Wertbeständigkeit Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Vorsorge ist Vertrauenssache

Mehr

Innovative Altersvorsorge beim Kader

Innovative Altersvorsorge beim Kader IHZ-Wirtschaftslunch, 23. Juni 2015 Innovative Altersvorsorge beim Kader Jörg Odermatt CEO PensExpert AG 15 Jahre Vorsorgelösungen mit Mehrwert Innovative Altersvorsorge beim Kader Übersicht Politische

Mehr

PRIVIT Lebensversicherung Risikoschutz und Steuervorteile. Vorsorgen

PRIVIT Lebensversicherung Risikoschutz und Steuervorteile. Vorsorgen PRIVIT Lebensversicherung Risikoschutz und Steuervorteile Vorsorgen 2 Steuervorteile und Renditepotenzial Wer die Möglichkeiten der privaten Vorsorge ausschöpft, geniesst im Ruhestand den gewohnten Lebensstandard

Mehr

Hintergrundinformation

Hintergrundinformation Hintergrundinformation Berlin, 28. Mai 2009 Fondspolice mit Airbag: Der Skandia Euro Guaranteed 20XX Neu: Mit Volatilitätsfaktor als Schutz vor schwankenden Kapitalmärkten Wesentliches Kennzeichen einer

Mehr

41. Info-Flash / 19.11.2007. Marktinformationen. Verkaufsunterstützung

41. Info-Flash / 19.11.2007. Marktinformationen. Verkaufsunterstützung 41. Info-Flash / 19.11.2007 Marktinformationen Verkaufsunterstützung Marktinformationen Einführung Stempelsteuer 1998 - Grosses Ablaufvolumen von Einmalprämien nach 10 Jahren - Kein Feedback von Gesellschaften

Mehr

Herausforderungen der Zeit

Herausforderungen der Zeit 02 Steinwert Vermögenstreuhand Herausforderungen der Zeit Herzlich willkommen, kaum ein Thema hat in den vergangenen Jahren so an Bedeutung gewonnen und ist so massiv in den Fokus des öffentlichen Bewusstseins

Mehr

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage:

MobiFonds. Ihre Intelligente Anlage: Ihre Intelligente Anlage: MobiFonds. Flexibel und auf Ihre Bedürfnisse abgestimmt. Es gibt drei Möglichkeiten, wie sich die MobiFonds kombinieren lassen: Die Fondsgebundene Sparversicherung mit Garantie,

Mehr

Auch fer n der Heimat gut ver sor gt!

Auch fer n der Heimat gut ver sor gt! Auch fer n der Heimat gut ver sor gt! PrivatRente Lebenslange Rente mit flexibler Abrufphase Für Lehrer oder Mitarbeiter Deutscher Auslandsschulen Spezielle Rahmenverträge für die WDA-Mitgliedsschulen

Mehr

Perspectiva Berufliche Vorsorge mit Weitsicht. Sammelstiftung für berufliche Vorsorge

Perspectiva Berufliche Vorsorge mit Weitsicht. Sammelstiftung für berufliche Vorsorge Perspectiva Berufliche Vorsorge mit Weitsicht Sammelstiftung für berufliche Vorsorge Gute Aussichten dank Perspectiva Renditechancen ausschöpfen, Risiken verringern Perspectiva ist eine teilautonome Sammelstiftung.

Mehr

Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können.

Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können. Vorsorge Ich möchte entspannt an meinen Ruhestand denken können. Relax Rente Die fl exible Vorsorgelösung, bei der einfach alles passt Ganz entspannt in die Zukunft blicken: mit der Relax Rente von AXA.

Mehr

Merkur Privatplan AktivInvest.

Merkur Privatplan AktivInvest. Damit Ihre Pläne für morgen schon heute abgesichert sind: Merkur Privatplan AktivInvest. WIR VERSICHERN DAS WUNDER MENSCH. Privatplan AktivInvest jederzeit die passende Strategie. Ob für die eigene Pensionsvorsorge,

Mehr

Genius PrivatRente. Garantierte Sicherheit mit attraktiver Rendite.

Genius PrivatRente. Garantierte Sicherheit mit attraktiver Rendite. Genius PrivatRente. Garantierte Sicherheit mit attraktiver Rendite. Die geniale Vorsorge für eine sichere und rentable Rente. Top- Altersvorsorge. Felsenfeste Sicherheit. Sicher wie der Fels in der Brandung.

Mehr

2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen. für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti

2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen. für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti 2008/2009: Rück- und Ausblick Wertpapiersparen für Sparen-3- und Freizügigkeitskonti Rückblick 2008 Die Kursausschläge an den Märkten nahmen im Jahr der Finanzmarktkrise extreme Ausmasse an. Von Ausfällen

Mehr

IHR PLUS AN STABILITÄT

IHR PLUS AN STABILITÄT IHR PLUS AN STABILITÄT Fondsgebundene Rentenversicherung mit Sie möchten Börsenchancen nutzen und Risiken reduzieren Dann wählen Sie jetzt den und profitieren Sie zusätzlich von den Vorteilen einer fondsgebundenen

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. SV VERMÖGENSKONZEPT Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem SV Vermögenskonzept. Was auch passiert: Sparkassen-Finanzgruppe www.sparkassenversicherung.de Für alle, die ihr Vermögen vermehren

Mehr

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen.

Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Sicherheit und Rendite: unsere Definition von Leistungsstärke Ihre Fragen. Unsere Antworten. Viele meinen, Sicherheit und Rendite seien unvereinbar. Wir meinen: Beides gehört untrennbar zusammen. Bewegen

Mehr

Anlegen. Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich

Anlegen. Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich Anlegen Ihr Weg zum gezielten Vermögensaufbau einfach persönlich 3 Anlegen ist Vertrauenssache Wir begleiten Sie auf Ihrem Weg zu einem systematischen Vermögensaufbau. Als unabhängige Regionalbank sind

Mehr

Zwischen Skylla und Charybdis: Generationensolidarität in der 2. Säule

Zwischen Skylla und Charybdis: Generationensolidarität in der 2. Säule Zwischen Skylla und Charybdis: Generationensolidarität in der 2. Säule Seminar «Klartext St. Gallen» für institutionelle Anleger Dr. Roger Baumann, Partner c-alm AG St. Gallen November 2012 Agenda Zunehmende

Mehr

3. Säule. Thomas Lustenberger. BVG Obligatorisch und Überobligatorisch. AHV / IV Sicherung der Existenz. Vorsorge. Vorsorge. Ergänzungs- Leistungen

3. Säule. Thomas Lustenberger. BVG Obligatorisch und Überobligatorisch. AHV / IV Sicherung der Existenz. Vorsorge. Vorsorge. Ergänzungs- Leistungen 3. Säule Thomas Lustenberger AHV / IV Sicherung der Existenz BVG Obligatorisch und Überobligatorisch Ergänzungs- Leistungen Staatliche Vorsorge Fortsetzung der gewohnten Lebenshaltung Berufliche Vorsorge

Mehr

BLICK AUF HISTORISCHE FINANZKRISEN

BLICK AUF HISTORISCHE FINANZKRISEN BLICK AUF HISTORISCHE FINANZKRISEN Historische Wirtschaftskrisen der letzten 400 Jahre Wir leben in einer sehr brisanten Zeit. Die Abstände zwischen der einzelnen Krisen werden immer kürzer. Die nächste

Mehr

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015

Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015 Credit Suisse Schweizer Pensionskassen Index 1. Quartal 2015 YTD 2015: 1,51% 1. Quartal 2015: 1,51% Erfreulicher Jahresstart trotz negativer Januar-Performance Liquiditätsquote auf historischem Tiefststand

Mehr

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE

FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE FINANZIERUNG UND PRIVATE VORSORGE Inkl. Todesfallschutz und Absicherung bei Arbeitslosigkeit Eine auf Ihre privaten Bedürfnisse zugeschnittene Immobilienfinanzierung R+V-Vorsorgedarlehen FIX & FLEX Eigene

Mehr

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung.

Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Mit sparen und investieren. Alles rund um Ihre Vorsorge- und Vermögensplanung. Bereit für die Zukunft. Und Wünsche wahr werden lassen. Schön, wenn man ein Ziel hat. Noch schöner

Mehr

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung

20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung 20 Fragen und Antworten zur Finanzmarktkrise und zur Sicherheit Ihrer Versicherung Dezember 2009 Die Folgen der weltweiten Wirtschafts- und Finanzmarktkrise sowie ein niedriges Zinsniveau an den Kapitalmärkten

Mehr

Lebensversicherer in der beruflichen Vorsorge. Zahlen und Fakten. Januar 2015

Lebensversicherer in der beruflichen Vorsorge. Zahlen und Fakten. Januar 2015 Lebensversicherer in der beruflichen Vorsorge Zahlen und Fakten Januar 2015 2 Geschäftsstelle Schweizerischer Versicherungsverband SVV Conrad-Ferdinand-Meyer-Strasse 14 Postfach CH-8022 Zürich Telefon

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung

KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung Einfach.Anders. KOKON Value plus Die fondsgebundene Lebensversicherung KOKON Value plus Ihre fondsgebundene Vorsorge Grüezi, die Schweizer sind Europameister des Sparens genau dies sind die Ergebnisse

Mehr

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren?

Spängler IQAM Invest: Wo sollen Anleger 2014 investieren? fondsprofessionell.at & fondsprofessionell.de vom 05.12.2013 http://www.fondsprofessionell.at/news/news-products/nid/spaengler-iqam-invest-tochter-verschmilzt-vollstaendig-mitmutter/gid/1012123/ref/2/

Mehr

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick

Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Schweizer Pensionskassen 2010 Anlagetechnische Ergebnisse, Asset Allocation und Marktausblick Peter Bänziger Leiter Asset Management / CIO Swisscanto Gruppe 1 Teilnehmer 278 Autonome und teilautonome Vorsorgeeinrichtungen

Mehr

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio

Vermögenserhalt hinaus in Richtung Wachstum getrimmt. Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Das ausgewogene Sutor PrivatbankPortfolio Wachstumschancen einkalkuliert Geld anlegen ist in diesen unruhigen Finanzzeiten gar keine einfache Sache. Folgende Information kann Ihnen dabei helfen, Ihr Depot

Mehr

UBS Life Funds Fondsgebundene Lebensversicherung

UBS Life Funds Fondsgebundene Lebensversicherung UBS Life Funds Fondsgebundene Lebensversicherung UBS Life Funds höhere Rendite nach Steuern, kombiniert mit Risikoschutz Sie profitieren gleichzeitig von den Vorteilen einer Fondsanlage und einer Lebensversicherung

Mehr

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom

Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012. Marcel Koller Chefökonom Volkswirtschaftliche Lagebeurteilung September 2012 Marcel Koller Chefökonom Highlights September 2012 Makroökonomisches Umfeld Globale Konjunktur: Erste vorsichtige Anzeichen einer Stabilisierung USA

Mehr

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen

Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Versorgungswerk der Steuerberater in Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts Lagebericht zum 31.12.2013 I. Gesetzliche und satzungsmäßige Grundlagen Das durch Gesetz über die Hessische Steuerberaterversorgung

Mehr

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept.

Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept. Vermögen anlegen und dabei Steuervorteile genießen mit dem Vermögenskonzept. Sparkassen-Finanzgruppe Für alle, die ihr Vermögen vermehren und Steuern sparen wollen. Sie haben bereits den Grundstein für

Mehr

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung

Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Mit der richtigen Anlagestrategie zum Erfolg: LLB-Vermögensverwaltung Die Strategien für Ihren Erfolg Das Finden der optimalen Anlagestruktur und die Verwaltung eines Vermögens erfordern viel Zeit und

Mehr

Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest

Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest Anlagechancen nutzen. Auf Sicherheit vertrauen. Vorsorgeinvest Vorsorge invest Ihr intelligentes Anlagekonzept. Private Vorsorge ist unverzichtbar! 200 TEUR 150 TEUR 100 TEUR Sie wollen von den Chancen

Mehr

Weil das Leben Verantwortung braucht.

Weil das Leben Verantwortung braucht. Die Stuttgarter GrüneRente: Weil das Leben Verantwortung braucht. Für das Alter vorsorgen und dabei nachhaltig investieren. NEU! Die GrüneRente als fondsgebundene Vorsorge mit Garantie. 2 Nachhaltig vorsorgen:

Mehr

Staatsanleihen: Flaute oder Sturm im sicheren Hafen

Staatsanleihen: Flaute oder Sturm im sicheren Hafen Staatsanleihen: Flaute oder Sturm im sicheren Hafen Soll wirklich noch in Obligationen investiert werden? PPCmetrics AG Dr. Alfred Bühler, Partner 7. September 2012 Staatsanleihen: Sturm oder Flaute im

Mehr

Begeisterung? «Ich blicke beruhigt in die Zukunft.» Gute Perspektiven mit der Privaten Vorsorge. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da.

Begeisterung? «Ich blicke beruhigt in die Zukunft.» Gute Perspektiven mit der Privaten Vorsorge. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Begeisterung? «Ich blicke beruhigt in die Zukunft.» Gute Perspektiven mit der Privaten Vorsorge. Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Ihre Schweizer Versicherung. 1/7 Helvetia PV-Hauptmappe Private

Mehr

Private Vorsorge. Lebensqualität ist planbar/

Private Vorsorge. Lebensqualität ist planbar/ Private Vorsorge Lebensqualität ist planbar/ Steht Ihre Zukunft schon auf 3 Säulen?/ Eine lebenswerte finanzielle Zukunft steht auf drei Säulen. Deshalb lohnt sich die Investition in eine Lebensversicherung

Mehr

Maximale Möglichkeiten für Ihr Vermögen.

Maximale Möglichkeiten für Ihr Vermögen. SAARLAND Tresor + GenerationenDepot Maximale Möglichkeiten für Ihr Vermögen. Sicher, renditestark und vererbbar. Zwei lukrative Kapitalanlagen der SAARLAND Wir sind für Sie nah. Die Zukunft Ihres Vermögens.

Mehr

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT

INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT INVESTMENTFONDS WAVE TOTAL RETURN FONDS R DIE RICHTIGE BALANCE ZWISCHEN ERTRAG UND SICHERHEIT RENDITE MACHT MIT SICHERHEIT AM MEISTEN FREUDE. Der WAVE Total Return Fonds R Sie wissen, was Sie wollen: Rendite

Mehr

DIE INDIVIDUELLE ABSICHERUNG FÜR IHRE FAMILIE WWK PremiumRisk

DIE INDIVIDUELLE ABSICHERUNG FÜR IHRE FAMILIE WWK PremiumRisk DIE INDIVIDUELLE ABSICHERUNG FÜR IHRE FAMILIE WWK PremiumRisk 2 WWK PremiumRisk Auf diese Lösung haben Sie gewartet. Die Ablebensversicherung WWK PremiumRisk vereint viele Highlights unter einem Dach.

Mehr

Optimale Ertrags-Risiko-Kombination

Optimale Ertrags-Risiko-Kombination Optimale Ertrags-Risiko-Kombination mit deiner EBM-FAMILIE EBM Portfolio Bond Protect EBM Portfolio Klassik Ausgewogen Wachstum Spass am Investment Deine EBM-FAMILIE Welcher Anlegertyp sind Sie? Ausgewogen:

Mehr

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH

Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen. Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Bonner StiftungsGespräche Vermögensanlage in Niedrigzinsphasen Peter Anders, Geschäftsführer Deutsches Stiftungszentrum GmbH Banken und deren Prognosen Qualität von Aktienprognosen 3 % Immobilien (ab Ultimo

Mehr

Ein Blick hinter die Zinskurve

Ein Blick hinter die Zinskurve Ein Blick hinter die Zinskurve Markus Kaller Head of Retail a. Sparkassen Sales 25. April 2014 Page 1 Sicherheit in gefahrenen Kilometern gemessen Jahr 2000 Wien München Jahr 2007 Wien Chiemsee Jahr 2014

Mehr

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015

Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen. Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Gothaer Studie zum Anlageverhalten der Deutschen Gothaer Asset Management AG Köln, 23. Januar 2015 Agenda 1. Vorbemerkung 2. Studienergebnisse 3. Fazit 1. Vorbemerkung Repräsentative Studie über das Anlageverhalten

Mehr

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Teil 1: Welche Anlagestrategie passt zu mir? Teil 2: Welche Formen der Geldanlage gibt es? Teil 3: Welche Risiken bei der Kapitalanlage gibt es? Teil 4: Strukturierung

Mehr

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen

Sutor PrivatbankBuch. Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Sutor PrivatbankBuch Mit Kapitalmarktsparen die Inflation besiegen Das Sutor PrivatbankBuch ist der einfachste und sicherste Weg, Ihr Geld am Kapitalmarkt anzulegen. Schon ab 50 EUR Anlagesumme pro Monat

Mehr

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort.

DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Kapitalanlage, Kapitalanlage, Steuerfreiheit, Kapitalanlage, DB Vitaplus. Eine einzigartige Lösung erkennt man sofort. Die aktuellen Versicherungsbedingungen sowie weitere Informationen erhalten Sie bei

Mehr

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge.

Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. v Den passenden Weg finden. Aktuelles zum Thema: Zukunftsvorsorge. Werbemitteilung Die Gesundheit oder Familie abzusichern, ist für viele selbstverständlich. Wie aber sieht es mit der Zukunftsfähigkeit

Mehr

Sparen 3. Finanzielle Vorteile für Ihre individuelle Vorsorge

Sparen 3. Finanzielle Vorteile für Ihre individuelle Vorsorge Sparen 3 Finanzielle Vorteile für Ihre individuelle Vorsorge Denken Sie schon heute an morgen Ihre individuellen Bedürfnisse, Vorstellungen und persönliche Lebenssituation unterscheiden Sie von denjenigen

Mehr

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5

ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 ANLAGERICHTLINIEN RISK BUDGETING LINE 5 29.06.2011 Anlagegruppe Prisma Risk Budgeting Line 5 (RBL 5) Charakteristika der Anlagegruppe 1. RBL 5 ist eine Anlagegruppe, welche in elf verschiedene Anlagekategorien

Mehr

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe

Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen. Unsere Anlagepläne unter der Lupe Sicherheit und Vertrauen mit unseren neuen Lebensversicherungen Unsere Anlagepläne unter der Lupe Der Markt und seine Mechanismen haben sich in den letzten Jahren stark verändert. Es wird zusehends schwieriger,

Mehr

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente.

Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE. Viel Spielraum für mehr Rente. Private Altersvorsorge FLEXIBLE RENTE Optionale Sicherheitsbausteine: n Berufsunfähigkeitsschutz n Hinterbliebenenschutz Die Zukunft im Griff. RentAL, die flexible Rente der ALTE LEIPZIGER. Viel Spielraum

Mehr

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie

Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Bausteine einer langfristigen Anlagestrategie Teil 1: Welche Anlagestrategie passt zu mir? Teil 2: Welche Formen der Geldanlage gibt es? Teil 3: Welche Risiken bei der Kapitalanlage gibt es? Teil 4: Strukturierung

Mehr

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge.

Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische. Der Fels in der Brandung. Ihr sicherer und zuverlässiger Partner für die Altersvorsorge. Die Württembergische Lebensversicherung: Ihr starker Partner für die Altersvorsorge. Für die

Mehr

Private Altersvorsorge und Betriebsrenten Kann der Kapitalmarkt wirklich helfen?

Private Altersvorsorge und Betriebsrenten Kann der Kapitalmarkt wirklich helfen? Private Altersvorsorge und Betriebsrenten Kann der Kapitalmarkt wirklich helfen? Reformbaustelle Rente zwischen demographischem Wandel und Finanzkrise Prof. Dr. Michael Heise, Allianz SE Public Policy

Mehr

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten

Alle Texte sind zum Abdruck freigegeben, Belegexemplar erbeten DirektAnlageBrief Der Themendienst für Journalisten Ausgabe 28: August 2013 Inhaltsverzeichnis 1. In aller Kürze: Summary der Inhalte 2. Zahlen und Fakten: Generation 60plus erzielt bei der Geldanlage

Mehr

Kapitalanlagen 2012. Dr. Wolfgang Weiler, Vorsitzender des GDV-Kapitalanlagenausschusses. GDV-Pressekolloquium am 18. April 2012

Kapitalanlagen 2012. Dr. Wolfgang Weiler, Vorsitzender des GDV-Kapitalanlagenausschusses. GDV-Pressekolloquium am 18. April 2012 Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. Kapitalanlagen 2012 Dr. Wolfgang Weiler, Vorsitzender des GDV-Kapitalanlagenausschusses GDV-Pressekolloquium am 18. April 2012 Gesamtverband der

Mehr

SLR Vorsorgen+Anlegen. SLR meine Bank

SLR Vorsorgen+Anlegen. SLR meine Bank SLR Vorsorgen+Anlegen SLR meine Bank Vorsorge Privatpersonen PRIVOR Vorsorgekonto Säule 3a Das PRIVOR Vorsorgekonto dient dem Aufbau Ihrer privaten Vorsorge Säule 3a. Die jährlichen Einlagen auf das PRIVOR

Mehr

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG

ERFOLGREICHE ANLAGE. Kommen Sie ruhig und sicher ans Ziel oder schnell aber dennoch mit Umsicht. DIE GEMEINSAME HERAUSFORDERUNG powered by S Die aktive ETF Vermögensverwaltung Niedrige Kosten Risikostreuung Transparenz Flexibilität Erfahrung eines Vermögensverwalters Kundenbroschüre Stand 09/2014 Kommen Sie ruhig und sicher ans

Mehr

Die Suva Ihre professionelle Finanzierungspartnerin Transparent, kompetent, kundenorientiert

Die Suva Ihre professionelle Finanzierungspartnerin Transparent, kompetent, kundenorientiert Die Suva Ihre professionelle Finanzierungspartnerin Transparent, kompetent, kundenorientiert Die Suva ist die grösste Unfallversicherung der Schweiz. Sie zeichnet sich aus durch eine hohe Stabilität und

Mehr

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds

Einfach und entspannt investieren. Anlagestrategiefonds Einfach und entspannt investieren Anlagestrategiefonds Swisscanto ein führender Asset Manager In der Schweiz ist Swisscanto einer der führenden Anlagefondsanbieter, Vermögensverwalter und Anbieter von

Mehr

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen

WKB Anlagefonds. Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen WKB Anlagefonds Mehr Flexibilität für Ihre Investitionen Mit Anlagefonds lassen sich die Risiken von Anlagen auch mit geringeren Summen gut diversifizieren. Die Wahl des Produkts hängt von den Renditeerwartungen,

Mehr

Freelax. Einfach sicher ans Ziel

Freelax. Einfach sicher ans Ziel Freelax Einfach sicher ans Ziel Freelax 02/06 Ein schlankes Garantiemodell: das With Profits-Prinzip Das Ziel ist das Ziel Freelax als With Profits-Produkt garantiert Ihnen eine sichere Rente und überzeugt

Mehr

Wertbeständig. Sachwertpolice: Eine Strategie für langfristigen Kaufkrafterhalt und Vermögensaufbau. Philipp, 60 Jahre: Geschäftsführer

Wertbeständig. Sachwertpolice: Eine Strategie für langfristigen Kaufkrafterhalt und Vermögensaufbau. Philipp, 60 Jahre: Geschäftsführer Philipp, 60 Jahre: Geschäftsführer Wertbeständig Sachwertpolice: Eine Strategie für langfristigen Kaufkrafterhalt und Vermögensaufbau Maßstäbe in Vorsorge seit 1871 www.lv1871.de Sachwerte sind eine solide

Mehr

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg

Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Kapitel 2 So führt Ihre konservative Strategie zu beachtlichem Anlageerfolg Im Zweifelsfalle immer auf der konservativen Seite entscheiden und etwas Geld im trockenen halten! Illustration von Catherine

Mehr

Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Zürich, November 2015

Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Zürich, November 2015 Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Zürich, November 2015 Wertschriftensparen Vorsorge, die Früchte trägt. Mit Sparen 3 zu attraktiven Steuererleichterungen René Buchs, Leiter Produktmanagement

Mehr

Finanzen ab 50 BASISWISSEN

Finanzen ab 50 BASISWISSEN _ Finanzen ab 50 BASISWISSEN Vorsorgen mit Strategie Sie stehen mitten im Leben und haben auf Ihrem beruflichen Weg viel Erfahrung gesammelt. Bis zu Ihrem Ruhestand sind es noch ein paar Jahre. Spätestens

Mehr

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Private Banking Investment Banking Asset Management Der Lombardkredit. Eine attraktive und flexible Finanzierungsmöglichkeit für Sie. Sie benötigen

Mehr

Begeisterung? «Meine Altersvorsorge in guten Händen wissen.» Helvetia Freizügigkeitslösungen. Vorsorgeguthaben nach Bedarf anlegen.

Begeisterung? «Meine Altersvorsorge in guten Händen wissen.» Helvetia Freizügigkeitslösungen. Vorsorgeguthaben nach Bedarf anlegen. Begeisterung? «Meine Altersvorsorge in guten Händen wissen.» Helvetia Freizügigkeitslösungen. Vorsorgeguthaben nach Bedarf anlegen. Ihre Schweizer Versicherung. Freizügigkeit in der beruflichen Vorsorge.

Mehr

I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit

I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit I-CPPI Premium-Qualität durch die richtige Balance zwischen Renditechancen und Sicherheit *Die DWS/DB Gruppe ist nach verwaltetem Fondsvermögen der größte deutsche Anbieter von Publikumsfonds. Quelle:

Mehr

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013

Assetklassen im YPOS-Inflationscheck. Nr. 07-2013 Assetklassen im YPOS-Inflationscheck Nr. 07-2013 Der YPOS-Inflationscheck - Grundlagen und Hintergrund - Der Gläubiger kann nur die Rendite erwarten, die sich der Schuldner leisten kann und will. Dementsprechend

Mehr

Vorsorgen. Wir begleiten Sie bei der sicheren und umfassenden Vorsorge.

Vorsorgen. Wir begleiten Sie bei der sicheren und umfassenden Vorsorge. Vorsorgen Wir begleiten Sie bei der sicheren und umfassenden Vorsorge. Wir begleiten Sie auf dem Weg in Ihre finanzielle Zukunft. Niemand weiss mit Gewissheit, was in der Zukunft alles passieren wird.

Mehr