QS-Verfahrensanweisung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "QS-Verfahrensanweisung"

Transkript

1 1/5 Einsatz von EV in den verschiedenen Bereiche der internen Organisation...2 Kaufmännische Auftragsbearbeitung...2 Materialwirtschaft...2 CA-System...3 Zeichnungsverwaltung...4 Inventarverwaltung...4 Textsystem...5 Fibu, Lohn und Gehalt...5 Arbeitszeiterfassung...5 atensicherung...5 erstellt: : Verteiler: GF/QSB/ geprüft: : genehmigt: :

2 2/5 Einsatz von EV in den verschiedenen Bereiche der internen Organisation Soweit möglich und sinnvoll, werden die zahlreichen organisatorischen Maßnahmen von unserem EV-System unterstützt, insbesondere gespeicherte aten: verwendet für: Kaufmännische Auftragsbearbeitung sämtliche Gerätetypen mit den wichtigsten technischen aten und Preisen sämtliche Kunden mit den wichtigsten aten sämtliche laufenden Aufträge (Neugeräte u. Reparaturen) Betriebsaufträge für die Fertigung (Order, Auftrag an Fertigung) Auftragsbestätigungen Lieferscheine und Rechnungen Anschlußpläne u. technische Informationen für den Kunden Produktionsübersicht (zu fertigende Geräte, sortiert nach Kunden und Kalenderwochen), Materialwirtschaft Artikel: die wichtigsten technischen aten Klassifizierung nach Teileart die wichtigsten kaufmännischen aten Lieferanten mit Bewertung kaufmännische Auswertung (Umsatz) und Auftragszu-/ -abgänge und -bestand Materialzettel für Materialausgabe Preiskalkulation der Geräte Bestands- und Verbrauchsermittlung und Informationen für den Einkauf Preise: EV-Preise, Angebote und frühere Preise

3 3/5 sonstige aten, wie Gewicht und Kennzeichnung von elektro-statisch gefährdeten Bauteilen Zollnummer, Ursprungsland Verbrauch und Bestand: durchschnittlicher Verbrauch pro Woche, derzeitiger Lagerbestand u. Bestandsentwicklung unter Berücksichtigung aller disponierten Einkäufe und Fertigungsaufträge (Bestandsführung getrennt für Lager eutschland und Irland) Strukturen (Stücklisten): für sämtliche produzierten Geräte, alle größeren Bauteile enthaltend, mehrfach untergliedert in Baugruppen Materialbewegungen: sämtliche getätigten Bestellungen, sämtliche disponierten Fertigungsaufträge, Umbuchungen der Zu- und Abgänge CA-System sämtliche mit CA erstellten: Schaltpläne Ausdrucken von Unterlagen für Fertigung und okumentation für die Kunden, Entwicklung, Neu-Konstruktionen

4 4/5 Maßzeichnungen der mechanischen Teile Layouts Zeichnungsverwaltung Cross-Referenz über die für bestimmte Baugruppen und Geräte benötigten Fertigungsunterlagen okumentation von Revisionsvorgängen Anzahl u. Lagerort (z.b. Konstruktion, Fertigung, Prüffeld) der bei Änderungen zu erfassenden Pläne Inventarverwaltung sonstige größere Prüfgeräte (Oszilloskope, Netzgeräte, Störmeßgeräte, Multimeter) allg. Übersicht über das Inventar Ermittlung der nächsten Kontrollen sonstige Prüfhilfsmittel (analoge Instrumente, Widerstandsdekaden, usw.) mit Registrierung von Kalibrierzyklus, erfolgten Kalibrierungen, eventuell erfolgten Reparaturen

5 5/5 Textsystem Stücklisten Beschreibungen von Baugruppen und Geräten Bedienungsanleitungen Funktionsbeschreibungen Erstellung der mit den Geräten zu liefernden okumentation Fibu, Lohn und Gehalt Arbeitszeiterfassung atensicherung ie atensicherung erfolgt täglich auf einem Band. as Band wird in regelmäßigen Abständen, aber mindestens einmal pro Woche, gegen ein Anderes ausgetauscht. Es existieren ca. 20 Bänder. iese sind nummeriert und werden in fortlaufender Reihenfolge überspeichert..h. es ist eine atenstand von mindestens 6 Wochen vorhanden.

Akademie der Saarwirtschaft

Akademie der Saarwirtschaft Akademie der Saarwirtschaft ERP-Anwendungen Dozent: Dr. Lauterbach Script created by: David Biermann Auftragseingang (schriftl. und telef. Auftragsannahme durch Kundenservice) Materialbedarfsplanung parallel:

Mehr

Logistik mit SAP. Lehrstuhl für Produktion & Logistik der Universität Wien. Materialwirtschaft. Franz Birsel. AC Solutions Wien, Österreich 1

Logistik mit SAP. Lehrstuhl für Produktion & Logistik der Universität Wien. Materialwirtschaft. Franz Birsel. AC Solutions Wien, Österreich 1 Logistik mit SAP Materialwirtschaft Franz Birsel AC Solutions Wien, Österreich 1 Übersicht Stammdaten für den Einkauf Bezugsquellenfindung Kontrakt Bestellanforderung Bestellung Lieferplan Wareneingang

Mehr

DATEV-Warenwirtschaft

DATEV-Warenwirtschaft DATEV-Warenwirtschaft Leistungsbeschreibung Eine Information des steuerlichen Beraters Stand 02 12 DATEV Auftragsbearbeitung Warenwirtschaft Mit DATEV Auftragsbearbeitung vereinfachen Sie Ihre Arbeitsabläufe

Mehr

Module Programme Druckformulare

Module Programme Druckformulare 1 e Programme Druckformulare = Pflichtprogramme Adressen Kunden anlegen Lieferanten anlegen Stammdaten Stammdaten Telekomunikation Telefonliste Kunden-Lieferanten bearbeiten Anschriften Konditionen Zusätze

Mehr

Die schlanke Logistik. Unsere Optimierungspakete für Ihr Unternehmen

Die schlanke Logistik. Unsere Optimierungspakete für Ihr Unternehmen Die schlanke Logistik Unsere Optimierungspakete für Ihr Unternehmen Übersicht optilog-pakete Arbeitsplatzoptimierung Optimierte Materialbestände Einfaches Bestellen der gb-meesenburg-artikel mit Barcode-

Mehr

Stichtagsinventur Lagerkennzahlen ABC-Analyse Lieferantenbewertung

Stichtagsinventur Lagerkennzahlen ABC-Analyse Lieferantenbewertung Stichtagsinventur Lagerkennzahlen ABC-Analyse Lieferantenbewertung Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen können ohne gesonderte Mitteilung geändert werden. 42 Software GmbH geht mit diesem

Mehr

Die schlanke Logistik

Die schlanke Logistik Die schlanke Logistik Unsere Optimierungspakete für Ihr Unternehmen Was ist optilog? optilog ist die optimierte Logistik entwickelt mit Branchen- Know-How und dem Blick für Optimierungspotenziale in den

Mehr

Branchentag Draht. H. Kloska

Branchentag Draht. H. Kloska Branchentag Draht 1. Software auf Draht 2. Beleglose Kommissionierung 3. EDI 4. Web-Services Firmenprofil AS-Software GmbH 1972 Gründung des Ingenieurbüros Dipl.-Ing. H.-P. Asbeck Beratung und Erstellung

Mehr

SATON Software. Albert-Schweitzer-Straße 7 85375 Neufahrn. Tel: +49(0) 8165 34 85 Fax: +49 (0) 8165 63 49 72

SATON Software. Albert-Schweitzer-Straße 7 85375 Neufahrn. Tel: +49(0) 8165 34 85 Fax: +49 (0) 8165 63 49 72 SATON Software Albert-Schweitzer-Straße 7 85375 Neufahrn Tel: +49(0) 8165 34 85 Fax: +49 (0) 8165 63 49 72 info@saton-software.de www.saton-software.de Seite 1 von 19 Seiten SATON ist eine betriebswirtschaftliche

Mehr

enventa ERP Medical Die Komplettlösung für Medizintechnik-Unternehmen

enventa ERP Medical Die Komplettlösung für Medizintechnik-Unternehmen enventa ERP Medical Die Komplettlösung für Medizintechnik-Unternehmen Lückenlose Traceability Reinraum-Kommissionierung Geräteservice QMS u.v.m Business-Software, die passt. Im Rahmen eines Referenzprojektes

Mehr

Fallbeispiel. für die. der. KHK Classic Line 97

Fallbeispiel. für die. der. KHK Classic Line 97 Fallbeispiel für die Rechteverwaltung der KHK Classic Line 97 KHK Software GmbH & Co KG Seite 1 16.12.2007 1 Einleitung Diese Fallbeispiel will Ihnen an Hand eines praxisnahen Vrgang die Struktur der Rechteverwaltung

Mehr

Warenwirtschaftsprogramm WINKALK

Warenwirtschaftsprogramm WINKALK Warenwirtschaftsprogramm WINKALK Seite 1 Warenwirtschaftsprogramm WINKALK WINKALK ist ein branchenneutrales Warenwirtschaftsprogramm, welches innerhalb einer netzwerk- und mandantenfähigen WINDOWS -Lösung

Mehr

Infrastruktur Definitionen Beispiel Versionierung

Infrastruktur Definitionen Beispiel Versionierung Infrastruktur Definitionen Beispiel Versionierung ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Infrastruktur Dokumente Dateiserver ATLAS PLM Archive ZEICHNUNGEN STROMLAUF- PLÄNE

Mehr

Lehrer Industriekaufmann Lernfeld 3:Beschaffung Lernsituation: Auftragsbezogene Bedarfsermittlung Seite 1 / 9

Lehrer Industriekaufmann Lernfeld 3:Beschaffung Lernsituation: Auftragsbezogene Bedarfsermittlung Seite 1 / 9 Industriekaufmann Lernfeld 3:Beschaffung Lernsituation: Auftragsbezogene Bedarfsermittlung Seite 1 / 9 Lernfeld Lernsituation 3 3 Beschaffung Auftragsbezogene Bedarfsermittlung (Disposition 1) Unternehmensprofil

Mehr

Komplexität leicht gemacht

Komplexität leicht gemacht Komplexität leicht gemacht PP EASE ERP Software für die Metall- und Kunststoffindustrie Kalkulation Vertrieb Einkauf Fertigung Zeiterfassung Lager Reklamation Schnittstellen Alles in Einem. PP EASE individuell

Mehr

IAS Mobile Datenerfassung zur Sage Office Line

IAS Mobile Datenerfassung zur Sage Office Line INNOVATIONSPREIS-IT BEST OF 2014 MOBILE Mehr Effizienz für Ihr Lager! IAS Mobile Datenerfassung zur Sage Office Line Implementierung an nur einem Tag! Mobile Datenerfassung für Lager und Produktion! Die

Mehr

Produkte und Systeme der Informationstechnologie

Produkte und Systeme der Informationstechnologie Produkte und Systeme der Informationstechnologie PRODUKTIONS- MANAGEMENT PSIpenta Servicemanagement im Umfeld regenerativer Energien Wenn Sie... das Licht einschalten am Flughafen einchecken den Gasherd

Mehr

Fach- und Führungskräfte

Fach- und Führungskräfte Fach- und Führungskräfte SONOTEC wächst! Unser leistungsorientiertes SONOTEC-Team erweitert seine Aktivitäten im internationalen Messtechnik- und Sensormarkt. Wir suchen Mitarbeiter mit hoher Kreativität

Mehr

Logistik. Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände

Logistik. Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände Logistik Logistik in Microsoft Dynamics AX NUTZEN: Optimieren Sie Ihre Lagerbestände, indem Sie die Artikelverfügbarkeit mit dem Kundenbedarf abstimmen. Verbessern Sie Ihre Lagerverwaltung durch eine größere

Mehr

WerkZiel Betriebsmanager. Leistungsbeschreibung

WerkZiel Betriebsmanager. Leistungsbeschreibung WerkZiel Betriebsmanager Leistungsbeschreibung Version 4; 13.05.2015; Leistungsbeschreibung.pdf 1 Leistungsbeschreibung WZBM 1.4,158 Ressourcen Adressen o anlegen und verwalten von Adressen o kundenspezifische

Mehr

Auf einen Blick Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing Projekte Allgemeine Einstellungen Organisationsstruktur Stammdaten

Auf einen Blick Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing Projekte Allgemeine Einstellungen Organisationsstruktur Stammdaten Auf einen Blick 1 Materialwirtschaft, SAP-Systeme und Customizing... 19 2 Projekte... 29 3 Allgemeine Einstellungen... 65 4 Organisationsstruktur... 91 5 Stammdaten... 147 6 Einkauf und Beschaffung...

Mehr

Studierende der Wirtschaftsinformatik / Betriebswirtschaft

Studierende der Wirtschaftsinformatik / Betriebswirtschaft Attributname Name des LO Autor Zielgruppe Vorwissen Lernziel Beschreibung Dauer der Bearbeitung des LOs Keywords Beschreibung Überblick Materialwirtschaft FH-Vorarlberg Studierende der Wirtschaftsinformatik

Mehr

TME electronic. Erweiterungsmodul für Produktionsbetriebe. 1. Grundlagen. 2. Disposition. 3. Fertigungsauftrag

TME electronic. Erweiterungsmodul für Produktionsbetriebe. 1. Grundlagen. 2. Disposition. 3. Fertigungsauftrag Erweiterungsmodul für Produktionsbetriebe 1. Grundlagen 1.1 Allgemein 1.2 Funktionsumfang 1.3 Installation 1.4 Wichtige Vorraussetzungen 2. Disposition 2.1 Baugruppen 2.2 Material 2.3 Utilitys 3. Fertigungsauftrag

Mehr

Zusatzmodul Lagerverwaltung

Zusatzmodul Lagerverwaltung P.A.P.A. die kaufmännische Softwarelösung Zusatzmodul Inhalt Einleitung... 2 Definieren der Lager... 3 Zuteilen des Lagerorts... 3 Einzelartikel... 4 Drucken... 4 Zusammenfassung... 5 Es gelten ausschließlich

Mehr

infra:net Version 7.1

infra:net Version 7.1 infra:net Version 7.1 Orientiert an den Anforderungen der Anwender und des Marktes sowie an der technologischen Entwicklung wurde infra:net für einen noch größeren Nutzen weiter entwickelt und erhielt

Mehr

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV EDI Richtlinie für Lieferanten Elektronischer Datenaustausch mit KNV 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... Seite 3 2. Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

Lastenheft Dokumentation Version 1.4 29.06.2012

Lastenheft Dokumentation Version 1.4 29.06.2012 EMAG Salach Maschinenfabrik GmbH Postfach 1152/1162 D-73080 Salach Lastenheft Dokumentation Version 1.4 29.06.2012 Inhalt Einleitung...3 Allgemeine Anforderungen...4 Vorrang der Betriebsmittelvorschriften

Mehr

Von der Ausschreibung zum Angebot: Offerte - Angebot

Von der Ausschreibung zum Angebot: Offerte - Angebot Von der Ausschreibung zum Angebot: BauPlus Werkzeuge zur Erstellung von Offerten und Angeboten mit Leistungsbeschreibung nach NPK und/oder freiem Beschrieb mit und ohne detaillierter Preiskalkulation.

Mehr

Frank Römer, ACD Systemtechnik

Frank Römer, ACD Systemtechnik 1 Beschaffung, zertifizierte Fertigung und angewandte Prüftechnologien für medizinische Geräte Umsetzung der Qualitätsnormen, Prüftechnologien, Anforderungen an Kundendaten- und Mitwirkung Frank Römer

Mehr

www.teia.de Warenwirtschaft: Systeme und Dienste für kleine und mittelständische Unternehmen 1

www.teia.de Warenwirtschaft: Systeme und Dienste für kleine und mittelständische Unternehmen 1 www.teia.de Warenwirtschaft: Systeme und Dienste für kleine und mittelständische Unternehmen 1 Wissen, das sich auszahlt J INHALT SEITE 16 [1] Einführung in die Warenwirtschaft 17 1.1 Warenwirtschaft 18

Mehr

Willkommen bei Rowisoft, schön, dass Sie sich über Softwarelösungen aus dem Hause Rowisoft informieren. Rowi-Kaufmann ist die optimale Lösung für Ihren Betrieb die zentrale Anlaufstelle in Ihrem Unternehmen

Mehr

Auftragsbearbeitung Bestellwesen

Auftragsbearbeitung Bestellwesen Auftragsbearbeitung Bestellwesen Artikelupload und Bestellungsdownload in Online-Shops amazon & ebay Produktionssteuerung Warensendung Bestellwesen Finanzbuchhaltung Verkaufs-Statistik Wenn Sie Fragen

Mehr

DIE ERSATZTEILWIRTSCHAFT IN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN

DIE ERSATZTEILWIRTSCHAFT IN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN DIE ERSATZTEILWIRTSCHAFT IN DEUTSCHEN UNTERNEHMEN Ergebnisse der Checkliste zur Optimierung der Ersatzteilwirtschaft Fraunhofer Seite 1 AGENDA Die Checkliste zur Optimierung der Ersatzteilwirtschaft Auswertung

Mehr

DATA BETON EINKAUF ANGEBOT. für die Betonindustrie. kann was!

DATA BETON EINKAUF ANGEBOT. für die Betonindustrie. kann was! DATA Data Betonindustrie ist ein Informations- und Kommunikationssystem für Warenwirtschaft und Produktionsplanung. DATA kann was! EINKAUF Anfragewesen Überleitung Anfrage in Bestellung Bestellwesen Rahmenbestellungen

Mehr

Kundenverwaltung Suchfunktionen, Zugriff aus Erfassung, Verkaufshistorie, Adressen, Telefonnummern, Umsatzsteueridentifikationsnummer, Kontodaten etc.

Kundenverwaltung Suchfunktionen, Zugriff aus Erfassung, Verkaufshistorie, Adressen, Telefonnummern, Umsatzsteueridentifikationsnummer, Kontodaten etc. Seite 1 Leistungsbeschreibung GRZ-Fakturierung Allgemeine Informationen Datenbank Datenbank MS Access 2000 (Auslieferung als Runtimeversion, MS Access 2000 muss beim Anwender nicht vorhanden sein) Daten-

Mehr

Das Kissen auf dem Nagelbrett. Fakturierung für Unternehmen und Selbstständige

Das Kissen auf dem Nagelbrett. Fakturierung für Unternehmen und Selbstständige Das Kissen auf dem Nagelbrett Fakturierung für Unternehmen und Selbstständige Was kann fakir? Das Fakturierungsprogramm fakir vereinfacht die Erstellung von Angeboten, Auftragsbestätigungen, Lieferscheinen

Mehr

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im

U N T E R W E I S U N G S P L A N. für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im U N T E R W E I S U N G S P L A N für einen Lehrgang der überbetrieblichen beruflichen Grundbildung im LANDMASCHINENMECHANIKER-HANDWERK Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik (12211-00) 1 Thema

Mehr

Verboten Erlaubt. Kunde. Suchen. Datensatz

Verboten Erlaubt. Kunde. Suchen. Datensatz Verboten Erlaubt Kunde Artikel Objekt Datensatz CRM Kundenaktionen Export Aktion Suchen Kopie Wandeln in Lieferant Brief schreiben Alle Rechnungen für diesen Kunde erstellen Laufende Angebote Laufende

Mehr

PPS Software CoX System

PPS Software CoX System PPS Software CoX System Rückgrat unseres Verwaltungs- und Produktionsablaufs ist unsere PPS Software CoX System. Das von Mair Elektronik selbst entwickelte und auf spezifischen Anforderungen ausgerichtete

Mehr

Unsere Firma. Sünkel & Partner Software steht für aktuelle Softwaretechnologie und kundenorientierte Softwareentwicklung.

Unsere Firma. Sünkel & Partner Software steht für aktuelle Softwaretechnologie und kundenorientierte Softwareentwicklung. Unsere Firma Das Leistungsspektrum der Sünkel & Partner Software basiert auf Standardsoftwareprodukten in den Bereichen Warenwirtschaft, Fertigung / PPS, Finanzbuchhaltung und Informationssystemen. Außerdem

Mehr

NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand!

NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand! NETSTOCK Lager-BestandsOptimierung Starker Hebel für den Mittelstand! Viele Unternehmen suchen nach allen Möglichkeiten Einsparpotentiale zu erzielen. Lager-BestandsOptimierung von NETSTOCK ist ein starker

Mehr

12.1.2004 / 17:00 / RZ1+4

12.1.2004 / 17:00 / RZ1+4 ERP-Systeme 12.1.2004 / 17:00 / RZ1+4 Teil Fallstudien zu den Modulen SD, MM, PP, FI und CO Für eine sehr gute Beurteilung dieses Klausurteils sind mindestens 50 von maximal 63 erreichbaren Punkten erforderlich.

Mehr

Logistiklösungen. C-Teile-Management

Logistiklösungen. C-Teile-Management Logistiklösungen C-Teile-Management Kroning GmbH Industrie- und Landtechnik Stefan Warcaba Projektmanager Inhalt 1. Definition C-Teile 2. C-Teile DER Kostentreiber 3. Der konventionelle Beschaffungsprozess

Mehr

Dokumentation ArDa Warenwirtschaft

Dokumentation ArDa Warenwirtschaft Dokumentation ArDa Warenwirtschaft Das Arda Warenwirtschaftsprogramm beinhaltet alle wichtigen Vorgänge die im Rahmen der Warenwirtschaft anfallen.. Vom Einkauf über den Versand bis zur Buchhaltung inkl.

Mehr

Inventur / Jahresabschluss

Inventur / Jahresabschluss 1 von 7 Inventur / Jahresabschluss Stand: 28.12.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2 Inventur (Verkaufsstellen)... 2 2.1 Aufruf der Inventur... 2 2.2 Vorbereitung... 3 2.3 Aufnahmeliste... 4 2.4

Mehr

Sage 50 2014. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Standard. Sage 50 Professional. Allgemein

Sage 50 2014. Neuheiten. Finanzbuchhaltung. Funktionalität Sage 50 Lite. Sage 50 Standard. Sage 50 Professional. Allgemein 2014 Finanzbuchhaltung Funktionalität Frischeres Erscheinungsbild: Sanftes Redesign der Benutzeroberfläche Mit der Online Help können Hilfethemen und Anleitungen direkt via gesucht und aufgerufen werden

Mehr

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV

EDI Richtlinie für Lieferanten. Elektronischer Datenaustausch mit KNV EDI Richtlinie für Lieferanten Elektronischer Datenaustausch mit KNV 1 Inhaltsverzeichnis 1. Vorbemerkung... Seite 3 2. Voraussetzungen... Seite 3 2.1 GLN... Seite 3 2.2 Datenübertragung... Seite 3 2.2.1

Mehr

Beschaffungsund Lagerwirtschaft

Beschaffungsund Lagerwirtschaft Prof. Dr. Klaus Bichler 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Beschaffungsund Lagerwirtschaft 4., überarbeitete

Mehr

Kunden- und Auftragsbearbeitung

Kunden- und Auftragsbearbeitung Kunden- und Auftragsbearbeitung OfficePartner die Lösung für effiziente Abwicklung aller Geschäftsvorgänge. Betriebswirtschaftliche Lösung Telefonie Barcode Kasse E-Commerce Buchhaltung Office CSV Access

Mehr

KOMPETENZ IN LUFT. 2. PROZEUS-KongressMesse 28./29 Januar im RheinEnergieStadion, Köln KOMPETENZ IN LUFT.

KOMPETENZ IN LUFT. 2. PROZEUS-KongressMesse 28./29 Januar im RheinEnergieStadion, Köln KOMPETENZ IN LUFT. LUFT 2. PROZEUS-KongressMesse 28./29 Januar im RheinEnergieStadion, Köln Präsentationsinhalte Kurze Vorstellung von Unternehmen und Produkten/Dienstleistungen Motive für die Durchführung des ebusiness-projekts

Mehr

Harry Schmidt & Partner GmbH Software und Systeme. S&P PROPAS EDI. Automotive

Harry Schmidt & Partner GmbH Software und Systeme. S&P PROPAS EDI. Automotive Harry Schmidt & Partner GmbH Software und Systeme. S&P Automotive Automotive Dieses Modul ermöglicht die Kommunikation über das FACT und VDA Datenformat Verkauf FACT ist ein branchenübergreifender internationaler

Mehr

Doku Pro Dokumenten & Informationsmanagement

Doku Pro Dokumenten & Informationsmanagement Doku Pro Dokumenten & Informationsmanagement Ziel dieses Systems ist es, Informationen rund um Geschäftsfälle, Kunden und Lieferanten schnell zur Verfügung zu haben bzw. die Papierflut in Ihrem Büro zu

Mehr

beveb best business software...increasing your business

beveb best business software...increasing your business -erp Das -erp System ist nahezu unschlagbar, wenn es um Funktionalität gepaart mit Flexibilität geht. Die volle Integration der einzelnen Module, die konsequente Nutzung der Webtechnologie auf Basis führender

Mehr

OfficePartner - die Lösung für effiziente Abwicklung aller Geschäftsvorgänge.

OfficePartner - die Lösung für effiziente Abwicklung aller Geschäftsvorgänge. Betriebswirtschaftliche Software OfficePartner - die Lösung für effiziente Abwicklung aller Geschäftsvorgänge. DAS OFFICEPARTNER-SYSTEM OfficePartner fügt sich nahtlos in die Microsoft Office-Welt ein

Mehr

GSD Warenwirtschaft Branchenlösung

GSD Warenwirtschaft Branchenlösung Auf dem Markt gibt es nur wenige, oft sehr teure Softwareprodukte, welche die besonderen Anforderungen im Rohstoffhandel, speziell den Handel mit Ferrolegierungen und Mineralien, umfassend abdecken. Wir

Mehr

Was ist neu in OfficePartner 11.0x

Was ist neu in OfficePartner 11.0x Was ist neu in OfficePartner 11.0x Bei der Weiterentwicklung von OfficePartner achten wir darauf, dass nicht nur Fehler korrigiert sondern auch die Anregungen und Wünsche unserer Kunden berücksichtigt

Mehr

C B S F o o d. Die Branchenlösung für Nahrungsmittelproduktion und -handel auf Basis Microsoft Business Solution Dynamics AX

C B S F o o d. Die Branchenlösung für Nahrungsmittelproduktion und -handel auf Basis Microsoft Business Solution Dynamics AX C B S F o o d Die Branchenlösung für Nahrungsmittelproduktion und -handel auf Basis Microsoft Business Solution Dynamics AX Herausforderungen Die Lebensmittelbranche unterliegt vielen Herausforderungen.

Mehr

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t

Premium Armaturen + Systeme Optimieren von Logistik und Geschäftsprozessen. Information. itä t Premium Armaturen + Systeme Optimieren von und Geschäftsprozessen Information Qu itä t Kost al en Zeit Einleitung Supply Chain / Prozesse E n d - v e r b r a u c h e r Einleitung Zur Verbesserung der Wettbewerbsfähigkeit

Mehr

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt

Vorlesung Enterprise Resource Planning, WS 04/05, Universität Mannheim Übungsblatt Vorlesung Enterprise Resource Planning Übungsblatt mit Antworten Aufgabe 1: Planungsprozesse Erläutern Sie bitte kurz die Aufgaben und Zielsetzungen der folgenden Planungsprozesse: Absatz und Produktionsgrobplanung

Mehr

myfactory.geräteverwaltung

myfactory.geräteverwaltung Dokumentation: Geräteverwaltung Seite 1 von 8 EDV-Service Olaf Börner myfactory.geräteverwaltung Inhaltsverzeichnis Zweck des Zusatzmoduls... 1 Integration in die myfactory.businessworld... 1 Stammdatendialog...

Mehr

ANWENDERZERTIFIZIERUNG

ANWENDERZERTIFIZIERUNG ANWENDERZERTIFIZIERUNG 1 ANWENDERZERTIFIZIERUNG Hinweise zu den rollenbasierten Tests für die Anwenderzertifizierung Mit der SAP Anwenderzertifizierung können SAP-Anwender ihr Grundwissen über den möglichst

Mehr

abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten

abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten abas evaluieren Leitfaden zur ERP-Auswahl in 7 Schritten > Zuverlässig testen, welche die beste ERP-Lösung für Ihr Unternehmen ist! > Wie Sie Ihre Termine mit Anbietern am effizientesten gestalten können!

Mehr

Unsere Leistungen als Outsourcing- Partner in der Elektronikfertigung

Unsere Leistungen als Outsourcing- Partner in der Elektronikfertigung Unsere Leistungen als Outsourcing- Partner in der Elektronikfertigung Entwicklung Produktion Logistik-Support After-Sales-Service TEM AG Triststrasse 8 CH-7007 Chur Tel +41 81 254 25 11 Fax +41 81 254

Mehr

Wir bringen Sie auf den richtigen Weg Mit leistungsfähigen Technologien unterstützen wir

Wir bringen Sie auf den richtigen Weg Mit leistungsfähigen Technologien unterstützen wir Wir bringen Sie auf den richtigen Weg Mit leistungsfähigen Technologien unterstützen wir die Gesamtplanung aller Geschäftsprozesse die Integration aller Unternehmensbereiche die Durchsetzung von Standards

Mehr

Materialwirtschaft für Mittelstand, Behörde und Gesundheitssektor

Materialwirtschaft für Mittelstand, Behörde und Gesundheitssektor allegro:it allegro:it Thomas H. Grimm Telefon 02951/933-6991 Rüthener Straße 7 33142 Büren www.allegro-it.de allegro:mawi Materialwirtschaft für Mittelstand, Behörde und Gesundheitssektor Warum allegro:mawi?

Mehr

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer.

CVS academy. Schulungsbroschüre. Jahr 2011. CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach. www.cvs-computer.de info@cvs-computer. Jahr 2011 CVS academy Schulungsbroschüre CVS IT-Systeme Schwabenheimer Weg 58 55543 Bad Kreuznach www.cvs-computer.de info@cvs-computer.de Telefon: +(49) 671 89 09 8-0 Telefax: +(49) 671 89 09 8-745 1.

Mehr

EINKÄUFER(IN) INSTANDHALTUNG

EINKÄUFER(IN) INSTANDHALTUNG Für unseren Kunden im Raum St. Gallen, dessen hochwertige Behältnisse weltweit in Pharmabetrieben eingesetzt werden, suchen wir eine(n) BUCHHALTER(IN) K (1-10059) Erstellung von Monats-, Quartals- und

Mehr

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst.

Unsere Produkte. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss. Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Die clevere Auftragserfassung Unsere Produkte Das smarte Lagerverwaltungssystem Die Warenwirtschaft für den Handel Wir unterstützen Ihren Verkaufsaußendienst. Wir automatisieren Ihren Waren- und Informationsfluss.

Mehr

VIEGA-Qualitätsanforderungen

VIEGA-Qualitätsanforderungen (PPF-Verfahren nach QMVA V.06.010) - Stand 12/2011 Diese VIEGA-Qualitätsanforderungen zum Produktionsprozess- und Produktfreigabeverfahren dient dem Lieferanten als Informationsquelle, um sich eigenverantwortlich,

Mehr

Logistikvereinbarung über die Lieferung von mechanischen Befestigungen

Logistikvereinbarung über die Lieferung von mechanischen Befestigungen Logistikvereinbarung über die Lieferung von mechanischen Befestigungen 1 - Gegenstand In diesem Dokument werden die Modalitäten für die Verpflichtungen des Lieferanten zur Logistik der von ihm vertriebenen

Mehr

Technik und Management Berufliches Gymnasium Technische Richtung

Technik und Management Berufliches Gymnasium Technische Richtung Michael Ripberger, Manfred Jonas Technik und Management Berufliches Gymnasium Technische Richtung Band 4: Betriebswirtschaftliche Geschäftsprozesse mit IUS 1. Auflage Bestellnummer 78800 Haben Sie Anregungen

Mehr

Betriebsorganisation Abläufe permanent perfektionieren

Betriebsorganisation Abläufe permanent perfektionieren Betriebsorganisation Abläufe permanent perfektionieren Referent: Johannes Pickmann Wer sind wir? Ein kleines Unternehmen am linken Niederrhein in Kevelaer Überdachte Fläche 600 m² Rasenfläche gesamt 10.000

Mehr

CS Warenwirtschaft Das universelle Programmpaket von der einfachen Fakturierung bis zur komplexen Warenwirtschaft.

CS Warenwirtschaft Das universelle Programmpaket von der einfachen Fakturierung bis zur komplexen Warenwirtschaft. CS Warenwirtschaft Das universelle Programmpaket von der einfachen Fakturierung bis zur komplexen Warenwirtschaft. Hirte Systemberatung, Hermann-Hummel-Str. 25, D-82166 Gräfelfing/München, Tel. 089/8980/83-0,

Mehr

Ausbildungsnachweis. Verkauf von Maschinen zur Vereinfachung und Automatisierung der der Abläufe im Logistik- und Versandbereich.

Ausbildungsnachweis. Verkauf von Maschinen zur Vereinfachung und Automatisierung der der Abläufe im Logistik- und Versandbereich. Inhaltsverzeichnis I. Projektarbeit/Akquise/Bedarfsermittlung II. Beratung am Telefon III. Vorführung der Maschinen in der eigenen Ausstellung IV. Bestellung der Maschinen V. Service erstellen VI. Ausarbeitung

Mehr

WOHNSYSTEM3. Anwender. Arbeitsbereiche. Hardware (Empfehlung) Handelsübliche PC oder Notebook. Programmeigentümer. office@wurdak.com www.wurdak.

WOHNSYSTEM3. Anwender. Arbeitsbereiche. Hardware (Empfehlung) Handelsübliche PC oder Notebook. Programmeigentümer. office@wurdak.com www.wurdak. Infomappe WOHNSYSTEM3 Anwender Arbeitsbereiche Möbeleinzelhandel und andere ähnliche Gewerbe mit einem Jahresumsatz bis ca. 2,5 Millionen Euro. Kommissionserfassung (Offert-, Auftragsbearbeitung) Kostenvoranschlag

Mehr

Niederlassungsleiter Vollzeit Bundesweit männlich verheiratet

Niederlassungsleiter Vollzeit Bundesweit männlich verheiratet NR. 16948 Gewünschte Position Anstellungsart Einsatzorte Geschlecht Familienstand Einschätzung Niederlassungsleiter Vollzeit Bundesweit männlich verheiratet Sie gewinnen mit unserem Kandidaten einen professionellen

Mehr

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Software-Lösung

Wir kümmern uns um Ihre Logistik. Software-Lösung Wir kümmern uns um Ihre Logistik Software-Lösung Software-Lösung MedicSoft - da ist auch Ihre Lösung dabei! Wie möchten Sie bestellen? Sie haben die Wahl! Medicmodul bietet verschiedene Software-Lösungen

Mehr

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen

Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Denise Comando Ulrich Swiss AG Mövenstrasse 12 9015 St. Gallen Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis...2 Flussdiagramm...3/4 Einführung in die Prozesseinheit...5 Prozessbeschreibung...5/6 Schlusswort...6

Mehr

Checkliste WWS (2010)

Checkliste WWS (2010) Checkliste WWS (2010) Allgemeine Unternehmensdaten Firma Kundennummer Straße / Hausnummer PLZ Ort Telefax E-Mail Internetadresse Ansprechpartner Name Vorname Funktion E-Mail Geschäftsleitung IT-Leitung

Mehr

Dienstleistung für kleine und mittlere Fertigungsbetriebe Ihre externe EDV-Abteilung

Dienstleistung für kleine und mittlere Fertigungsbetriebe Ihre externe EDV-Abteilung Dienstleistung für kleine und mittlere Fertigungsbetriebe Ihre externe EDV-Abteilung Ablaufanalyse und Beratung Standardsoftware und Softwareentwicklung Schulung Netzwerk-Service & Support Herstellerunabhängige

Mehr

1.4.2 Warenübernahme in das Warenwirtschaftssystem

1.4.2 Warenübernahme in das Warenwirtschaftssystem Die Warenkette zwischen Lieferanten und Großhandel 147 1.4.2 Warenübernahme in das Warenwirtschaftssystem Die Beschreibung der Warenübernahme in das Warenwirtschaftssystem erfolgt hier auf der Grundlage

Mehr

Intelligente Anlage technischer Produktdaten von Lieferanten im SAP mit dem APICON Data Master

Intelligente Anlage technischer Produktdaten von Lieferanten im SAP mit dem APICON Data Master Intelligente Anlage technischer Produktdaten von Lieferanten im SAP mit dem APICON Data Master Martin Pampus Leiter Informationstechnologie Benteler Maschinenbau GmbH Intelligente Anlage technischer Produktdaten

Mehr

Bearbeiten elektronische Rechnungen (Invoices)

Bearbeiten elektronische Rechnungen (Invoices) Bearbeiten elektronische Rechnungen (Invoices) 1. Zweck des Programms: Die elektronischen Rechnungen können zur Zeit für folgenden Bereiche genutzt werden:.. Anzeige der Rechnungen mit den relevanten Werten..

Mehr

42 Software GmbH 1993-2013 S e i t e 2

42 Software GmbH 1993-2013 S e i t e 2 Infocenter Die in diesen Unterlagen enthaltenen Informationen können ohne gesonderte Mitteilung geändert werden. 42 Software GmbH geht mit diesem Dokument keine Verpflichtung ein. Die in diesem Dokument

Mehr

FakturaManager. Lieferschein, Rechnung, Mahnung, Statistik. Benutzerhandbuch Version: 8/2004

FakturaManager. Lieferschein, Rechnung, Mahnung, Statistik. Benutzerhandbuch Version: 8/2004 FakturaManager Lieferschein, Rechnung, Mahnung, Statistik Benutzerhandbuch Version: 8/2004 Installation des Programms FinanzManager 1. Wenn das Setup-Programm nicht automatisch startet, drücken sie die

Mehr

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung

Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Warenwirtschaft, Artikelverwaltung und Mehrlagerverwaltung Inhalt Artikelanlage und Stückliste... 2 Einzelbuchung, Setbuchung... 3 Verkauf im Internet und POS... 4 Lagerstände und Dokumente... 4 Ressourcen

Mehr

Logistikinformationssystem (LIS)

Logistikinformationssystem (LIS) und steuerung Das Logistikinformationssystem umfasst die folgenden Informationssysteme: Vertriebsinformationssystem Einkaufsinformationssystem Bestandscontrolling Fertigungsinformationssystem Instandhaltungsinformationssystem

Mehr

Klausur ERP-Software am 25. August 2008 (B_Inf1.0/2.0 v360, B_WInf1.0 v361, IAW3.2 503 Dauer: 120 Minuten)

Klausur ERP-Software am 25. August 2008 (B_Inf1.0/2.0 v360, B_WInf1.0 v361, IAW3.2 503 Dauer: 120 Minuten) Klausur ERP-Software am 25. August 2008 (B_Inf1.0/2.0 v360, B_WInf1.0 v361, IAW3.2 503 Dauer: 120 Minuten) Aufgabe 1 - Antworten bitte jeweils im Kontext eines SAP ERP Systems Welche Bedeutung hat die

Mehr

Materialbedarfsplanung in ERP-Systemen

Materialbedarfsplanung in ERP-Systemen Attributname Beschreibung Name des Lernobjekts Autor/en Zielgruppe Vorwissen Lernziel Beschreibung Dauer der Bearbeitung Keywords Materialbedarfsplanung in ERP-Systemen FH Vorarlberg: Gasser Wirtschaftsinformatik

Mehr

Michael Hölker Bundesverband Deutscher Baustoff- Fachhandel e.v.

Michael Hölker Bundesverband Deutscher Baustoff- Fachhandel e.v. Michael Hölker Bundesverband Deutscher Baustoff- Fachhandel e.v. BDB BauDatenbank Ein Weg zur Verfügungstellung von Leistungserklärungen im Baustoff-Fachhandel Agenda 1. Organisation BDB / BDB BauDatenbank

Mehr

Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung

Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Produktionsplanung Produktionsauftrag Lagerführung Bestellvorschlag Produktionsleitstand SAMsurion Zeiterfassung Wenn Sie Fragen haben dann rufen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter: OFFICE Telefon:

Mehr

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1

INVENTUR. www.globesystems.net. Seite 1 INVENTUR Die Liste der Inventuren erreichen Sie über Verwaltung Lagerbuchhaltung Inventuren. Erstellen Sie eine neue Inventur. (1) Lager auswählen, für das die Inventur durchgeführt werden soll (2) Beginn

Mehr

EU Abwicklung. 1. Generelle Angabe hinterlegen. 1.1. Eigene USt.ID Nummer hinterlegen. 1.2. EU Länderkennzeichnen

EU Abwicklung. 1. Generelle Angabe hinterlegen. 1.1. Eigene USt.ID Nummer hinterlegen. 1.2. EU Länderkennzeichnen EU Abwicklung Mit der Apiras BusinessLine-Finanzbuchhaltung können die Buchungen im Rahmen der EU automatisch durchgeführt und die entsprechenden Dokumente automatisch erstellt werden. Auf den folgenden

Mehr

EDI. Elektronischer Datenaustausch

EDI. Elektronischer Datenaustausch EDI Elektronischer Datenaustausch 1 Inhalt EDI Was ist das? EDI Ihre Vorteile EDI Einbindung und Einsparung EDI Ihre Ansprechpartner 2 EDI Was ist das? 3 Definitionen EDI (Electronic Data Interchange)

Mehr

SRM - Supplier Self Service (Lieferant) Author: Dennis Vater; Version: 01, January 1th, 2013

SRM - Supplier Self Service (Lieferant) Author: Dennis Vater; Version: 01, January 1th, 2013 Inhalt 0. Systemlandschaft 2 1. Benachrichtigung über neue oder geänderte Belege 2 2. Anmeldung am Lieferantenportal 2 2.1 Erläuterungen der Bereiche 3 2.2 Erläuterungen des Status 4 3. Bestätigung pflegen

Mehr

Best of Backes. Unsere Bauleistungen Asphalt- und Straßenbau Erdbau Kanal- und Rohrleitungsbau Deponiebau

Best of Backes. Unsere Bauleistungen Asphalt- und Straßenbau Erdbau Kanal- und Rohrleitungsbau Deponiebau Best of Backes Die Backes Bauunternehmung AG & Co. KG aus Tholey hat sich seit ihren Anfängen in 1932 zu einem überregionalen mittelständischen Bauunternehmen entwickelt, welches nach wie vor familiengeführt

Mehr

Bestellen im Online Shop

Bestellen im Online Shop Bestellen im Online Shop Basispräsentation Warenkorb Überblick Import von Stücklisten Bestellung auslösen, Wunschlieferdatum, Angebotsoptionen Warenkörbe speichern und weiterleiten, Dokumentenverfolgung,

Mehr