Audiovisuelle Medien / Digitalisate

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Audiovisuelle Medien / Digitalisate"

Transkript

1 M 69 Audiovisuelle Medien / Digitalisate 1. Audiovisuelle Medien (v.a. Verlagspublikationen gewerblichen Charakters, CDs zu Werbezwecken; Hörfunk-Sendungen o. ä.) M 69.1/1 Für Freiheit und Demokratie 150 Jahre Badische Parlamentsgeschichte Die Chronik Mutlimedia CD-ROM Produktion: Stadtarchiv Karlsruhe informedia Stuttgart GmbH [Infoblatt im Anschluss] M 69.1/2 weiße vernunft siedlungsbau der 20er jahre architektur und lebensentwurf im neuen bauen hochschule für gestaltung, karlsruhe [Belegexemplar] M 69.1/3 Gedruckte Porträts Aus der Graphischen Sammlung des Germanischen Nationalmuseums K. G. Saur M 69.1/4 Plakate des Ersten Weltkriegs Hg. vom DHM Berlin K. G. Saur M 69.1/ Politik, Propaganda, Information und Unterhaltung aus der Druckerpresse Hg. vom DHM Berlin K. G. Saur [M 69.1/3 M 69.1/5 Infoblatt im Anschluss] M 69.1/6 Eine Multimedia-CD des Archivs für Soziale Bewegungen in Baden (vgl. M 69.1/9) M 69.1/7 3 Ländle = 1 Musterland. Baden-Württemberg. Tondokumente zur Entstehungsgeschichte Baden-Württembergs Co-Prodution SWR Haus der Geschichte Baden-Württemberg SWR Media GmbH 2002 M 69.1/8 Landtag von Baden-Württemberg 13. Wahlperiode Edition 2002 mit virtuellem Rundgang informedia GmbH, Stuttgart Hg.: Der Präsident des Landtags von Baden-Württemberg Peter Straub

2 M 69.1/9 CD-ROM Autonomes Zentrum 20 Jahre später Produktion des Archiv für soziale Bewegungen in Baden (vgl. M 69.1/6) M 69.1/10 Bundestagswahl 2005 Wählen gehen! [Werbe-CD-Rom des Deutschen Bundestags, Referat Öffentlichkeitsarbeit, zur Bundestagswahl am , Berlin 2005] M 69.1/11 Das Deutsche Volksliedarchiv ein akustisches Portrait zusammengestellt von Anton Bleiziffer auf der Grundlage von Rundfunksendungen Hrsg.: Deutsches Volksliedarchiv, Arbeitsstelle für internat. Volksliedforschung, M 69.1/12 Umsiedlung, Flucht und Vertreibung der Deutschen als internationales Problem Zur Geschichte eines europäischen Irrwegs mit Film- und Tondokumenten, Karten, Bildern, Quellen, Glossar Hrsg.: Baden-Württemberg, Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg Im Auftrag des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg 2 Exemplare M 69.1/13 Die räumliche Entwicklung der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg Dr. Bernhard Mohr, Institut für Kulturgeographie AG Medienpreis 2006 WEBGEO regional Südwestdeutschland 2008 M 69.1/14 Augustinermuseum Freiburg Bauhistorische Untersuchung Bilddokumentation Frank Löbbecke 2001 [Infoblatt im Anschluss] M 69.1/15 Heimat am Nullpunkt. Die Architekturdebatte um den Wiederaufbau nach 1945 (am Beispiel Freiburg und Pforzheim) Autor: Eggert Blum SWR 2, Sendung vom , 21 Uhr

3 M 69.1/16 Revolution 1848/49 Zwischen Wiener Kongress und Reichsgründung Autoren: Daniel Nagel, Johannes Gienger, Bettina Nitsche multimediale CD-ROM für Unterricht, Studium und Erwachsenenbildung medialesson GmbH, Pforzheim 2009 M69.1/17 Audioguide Weingarten Stadtführung durch Weingarten Teilprojekt von Radio Dreyeckland 6 CD mit Audiodateien 2013 [überlassen von Franziska Götz und Radio Dreyeckland, Dez. 2013]

4 2. Abbildungsvorlagen, (Ton-)Dokumente etc. für (eigene) Publikationen, Ausstellungen, Projekte u. ä. M 69.2/1 Badisches Wiegenlied Ludwig Pfau, Ausgabe Straßburg 1849 Abbildungsvorlage für den Artikel von Walter Mossmann In: Badens Mitgift 50 Jahre Baden-Württemberg, S , hier S. 96. Die CD enthält das gesamte Opus mit Noten, nicht nur die abgebildete Seite. M 69.2/2[1-4] freiburger graphische betriebe 4 CD-ROMs mit digitalisierten Daten zu den Publikationen des Stadtarchivs zum Landesjubiläum Baden-Württemberg: Ein badisches Leben Leo Wohleb [=Stadt und Geschichte Neue Reihe des Stadtarchivs Freiburg i. Br. Heft 19, 2002]; Badens Mitgift 50 Jahre Baden-Württemberg Verlag Stadtarchiv Freiburg i. Br M 69.2/3[1-6] 6 CD-ROMs des Graphikers Michael Wiesinger mit digitalisierten Daten zu den Abbildungen in den Publikationen (s. oben M 69.2/2[1-4]) sowie den Photos in der Ausstellung im Schwarzen Kloster zum Landesjubiläum Baden-Württemberg 2002 M 69.2/4 CD-ROM des Graphikers Michael Wiesinger mit digitalisierten Daten des Plakats zur Ausstellung Der Kaiser in seiner Stadt 1998 ( Maximilian-Ausstellung ) M 69.2/5 Großer Sickingerplan (Originalgröße) CD-ROM mit digitalisierten Daten zur Publikation von Johannes Mangei über die Sickinger-Ansichten der Stadt Freiburg (VASF 35) Stadtarchiv Freiburg 2003 M 69.2/6 Stadtansichten von Freiburg Kleiner Sickingerplan (1589), Matthäus Merian (1643), Pergamentplan (1713), Deutsch (1549) CD-ROM mit digitalisierten Daten zur Publikation von Johannes Mangei über die Sickinger-Ansichten der Stadt Freiburg (VASF 35) Stadtarchiv Freiburg 2003 M 69.2/7 Großer Sickingerplan (Plan im Ganzen, Detailausschnitte) CD-ROM mit digitalisierten Daten zur Publikation von Johannes Mangei über die Sickinger-Ansichten der Stadt Freiburg (VASF 35) digitalisiert von der Druckerei April & Tochter, Freiburg Stadtarchiv Freiburg 2003

5 M 69.2/8 Bestandsaufnahme der Ausstellung Operation Tigerfish im Stadtarchiv Freiburg anlässlich des 60. Jahrestags der Zerstörung Alt-Freiburgs beim Luftangriff am vom bis M 69.2/9 Klöster in Freiburg Stadt- und Regionalplan zur Ausstellung Eine Stadt braucht Klöster. Freiburg braucht Klöster im Augustinermuseum Freiburg 2006 CD-ROM mit vier Plänen zur Ausstellung in digitalisierter Form Vermessungsamt / Stadtarchiv Freiburg 2006 M 69.2/10 CD Radiostation Wohleb, Maier, Müller [abgespielt bei der Ausstellung des Stadtarchivs Freiburg zum Landesjubiläum Baden-Württemberg im April 2002] enth: : Leo Wohleb spricht auf Altbadischer Kundgebung in Karlsruhe; : Leo Wohleb spricht auf Kundgebung in Heidelberg; ; Leo Wohleb, Appell an die Badener zur Abstimmung; : Reinhold Maier spricht vor der Abstimmung 1950 vor dem Landtag; : Gebhard Müller vor der Abstimmung: Rundfunkrede an die Badener M 69.2/11 Freiburg in der NS-Zeit Zeittafel, erstellt im März 2009 von Dr. Pfanz-Sponagel für den Zug der Erinnerung M 69.2/12 Begleit-DVD zur Wanderausstellung Was damals Recht war... Soldaten und Zivilisten vor Gerichten der Wehrmacht [Belegexemplar für die Nutzungsrechte eines Bildes aus dem Stadtarchiv] M 69.2/13 Freiburg verliert... CD-ROM mit den Daten zum Plakat der Initiative lalelu für den Erhalt des Studentinnenwohnheims St. Luitgard in Freiburg, Quäkerstraße 4 pdf-datei vgl. M 32 Sonstige Vereine Nr. 134 M 69.2/14 Internetauftritt der Stadt Freiburg im Breisgau 2006, 2010, 2014 [Zur Verfügung gestellt von Herrn Smola, Presseund Öffentlichkeitsreferat der Stadt Freiburg, Februar 2011, Juni 2014] M 69.2/15 Interview von Radio Dreyeckland mit Dr. Ecker, Stadtarchiv Freiburg zum Thema Sinti und Roma in Freiburg im Nationalsozialismus

6 M 69.2/16[1-5] 5 CD-ROMS mit digitalisierten Abbildungen zur Publikation von Ulrike B. Gollnick, Franz Löbbecke Eine bequembliche Logierung Das Freiburger Haus Zum Herzog in neun Jahrhunderten (= VASF 32) 2000, 2001 M69.2/17 Digitalisat der Geschichte der Stadt Freiburg, Band 2 und 3, 1. Auflage (digitalisiert und zur Verfügung gestellt vom Archiv für Soziale Bewegungen Freiburg) M69.2/18 desgl. 2. Auflage M69.2/19 Druck-PDFs der bei den Freiburger Graphischen Betrieben zwischen 2005 und 2014 gedruckten Büchern sowie Korrekturfahne Geschichtbuch Zasius, Band 2

7 3. Mitschnitte bei (städt.) Veranstaltungen - u. a. mit Beteiligung des Stadtarchivs M 69.3/1 65. Jahrestag der Deportation der badischen Juden nach Gurs Mitschnitt der Veranstaltung vom 27. Oktober 2005 mit Paul Niedermann im Schlossbergsaal des SWR Studio Freiburg Beschallungsmitschnitt CD 1 und 2 M 69.3/2 Jahrestag der Befreiung von Auschwitz ( ) Veranstaltung der Stadt Freiburg am im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses Power Point Präsentation beim Vortrag von Hedi Epstein zum Thema Kindertransporte nach England Die Rettung jüdischer Kinder M 69.3/3 Interview mit Josef Bednarz am Ausschnitte aus einem im Jahre 2005 mit dem ehemaligen polnischen Zwangsarbeiter Josef Bednarz, der nach dem Krieg in Deutschland (Freiburg-Hochdorf) blieb, geführten Zeitzeugeninterview von Dr. Christoph Thonfeld, die am bei der Gedenkveranstaltung der Stadt Freiburg zum Jahrestag der Befreiung von Auschwitz eingespielt wurden [Sende-CD 1 und Sicherheits-CD 2] M 69.3/4 Jahrestag der Befreiung von Auschwitz ( ) Veranstaltung der Stadt Freiburg am im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses Mitschnitt der Veranstaltung zum Thema Zwangsarbeit in Freiburg während des Zweiten Weltkriegs (Begrüßung und Einleitung durch BM v. Kirchbach; Vortrag von Dr. Ecker; Zeitzeugeninterviews durch Dr. Thonfeld) M 69.3/5 Jahrestag der Befreiung von Auschwitz ( ) Veranstaltung der Stadt Freiburg und des SWR am im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses Mitschnitt der Veranstaltung (mit Vortrag von Dr. Ecker über die NS-Verfolgung von Sinti und Roma) CD 1 - Teil 1; CD 2 - Teil 2 M 69.3/6 Jahrestag der Befreiung von Auschwitz ( ) Veranstaltung der Stadt Freiburg und des SWR am im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses Mitschnitt der Veranstaltung Zeitzeugengespräch mit Eva Cohn-Mendelsson Rettet uns eh es zu spät CD 1 - Teil1; CD 2 - Teil 2 M 69.3/7 Jahrestag der Befreiung von Auschwitz ( ) Veranstaltung der Stadt Freiburg und des SWR

8 am im Kaisersaal des Historischen Kaufhauses Mitschnitt der Veranstaltung Euthanasie in Freiburg 4. Datensicherungen von Inventaren des Augustinermuseums und des Museums für Neue Kunst für das Stadtarchiv M 69.4/1 Inventare des Augustinermuseums und des Museums für Neue Kunst Augustinermuseum komplett Gesamtbestand Malerei Gesamtbestand Skulptur weitere Teilbestände seit ca Museum für Neue Kunst Gesamtbestand Malerei Gesamtbestand Skulptur Teilbestand Graphik (98%) Kontrollierte Standortliste beider Museen Stand 05/2001 M 69.4/2 Inventare des Augustinermuseums und des Museums für Neue Kunst Jahrgang 2001 komplett und Objekte Altbestand Stand 06/2002 M 69.4/3 Inventar-Datenbank des Augustinermuseums Stand Sicherung Stadtarchiv M 69.4/4 Datensicherung Augustinermuseum 2004 Inventardaten Stand Umzugslisten Graphisches Kabinett Adressdaten mit allen Adressen inkl. Freundeskreis M 69.4/5 Datensicherung Augustinermuseum Stand Inventardatenbank Augustinermuseum und Museum für Neue Kunst inkl. Sicherungen Adressdaten für Adressplus: Augustinermuseum, Museum für Neue Kunst inkl. Sicherungen, Altdaten von Version 8 (nur MNK) M 69.4/6 Datensicherung Augustinermuseum und Museum für Neue Kunst Stand Inventardaten Datensicherungen Adressdaten Augustinermuseum, Museum für Neue Kunst

9 5. Digitalisate von fremden Materialien M 69.5/1 Reisepass von Karl Judas (heute Carl Jaburg, USA) aus dem Jahr 1941 mit Nachweis der Emigration [digitalisiert mit Erlaubnis des Eigentümers, Februar 2006] M 69.5/2 Postkartensammlung Hans-Jürgen Öhler [digitalisiert, übergeben an das Stadtarchiv Mai 2008] M 69.5/3 Pläne des ehemaligen Ordinariatsgebäudes Salzstraße 18 aus den Akten EAF, B [Digitalisat, übergeben von Dr. Ch. Schmider, Erzbischöfliches Archiv Freiburg, Nov. 2012] M 69.5/4[1-2] Freiburger Einschätzungsverzeichnisse der Gebäudebrandversicherung [übernommen im Nov von der Sparkassenversicherung Karlsruhe] (DVD-R 1: SV, KGS ; DVD-R 2: SV, KGS ) M 69.5/5[1-3] Loge Breisgau des jüdischen Ordens Bne Brit Akten aus dem Russischen Staatlichen Militärarchiv (RGVA), Bestand 1219 DVD 1: Akten (Findbuch 1); DVD 2: Akten (Findbuch 1); DVD 3: Akten (Findbuch 1), Akten (Findbuch 2) [digitalisiert von Mikrofilmen, die sich in der Sammlung Mikrofilme befinden] M 69.5/6 Repertorium des Depositums K2/39 (Rotary Club) Stand: Januar 2014 M 69.5/7 Familiendokumente des Freiburger Oberbürgermeisters Karl Bender (vgl. auch K1/4) [überlassen von Herrn Tilman Krieg, Bühl/Baden, Mai 2015] M 69.5/8 Notizbücher des Leichenschauers Johann Siebler aus Waltershofen Ex. 1: , Ex. 2: [überlassen von Herrn Dr. Gerd Kalkbrenner, Freiburg-Waltershofen, Juni 2015]

10 6. Verschiedenes M 69.6/1 Internetseite von Daniel Sander, CDU (Gemeinderat der Stadt Freiburg i. Br., CDU-Kandidat bei der Bundestagswahl 2009) erstellt anlässlich der Bundestagswahl am M 69.6/2 Jüdischer Fußballsport in Freiburg und im Elsass von 1893 bis 1945 Materialsammlung von Wolfgang Roth, Schaafheim (war ursprünglich als -Anhang zum Ausdrucken überlassen worden, lässt sich jedoch aufgrund der Größe der Dateien nur in digitalisierter Form hier aufbewahren) überlassen von W. Roth im Mai bzw. Oktober 2009 M 69. 6/3 Materialien zur Kandidatur von Ulrich von Kirchbach bei der Oberbürgermeisterwahl am CD-ROM mit Flyer, Plakaten und Roll-up der Wählerinitiative

Was sammelt die Dokumentationsstelle?

Was sammelt die Dokumentationsstelle? Leitfaden zur Übernahme von (historischen) Dokumenten zur kirchlichen Jugendarbeit in die Dokumentationsstelle für kirchliche Jugendarbeit des BDKJ im Jugendhaus Hardehausen [DstkJA] Die DstkJA sammelt,

Mehr

Plakatgalerie Fremde Heimat

Plakatgalerie Fremde Heimat Plakatgalerie Fremde Heimat Kunst in Baden-Württemberg Eine Ausstellung der Kunsthalle Mannheim in Kooperation mit dem Künstlerbund Baden-Württemberg Kulturförderung, Partner des Künstlerbundes Baden-Württemberg

Mehr

Positionierung und Profilierung der Archive neben und mit anderen Kulturinstitutionen

Positionierung und Profilierung der Archive neben und mit anderen Kulturinstitutionen Positionierung und Profilierung der Archive neben und mit anderen Kulturinstitutionen Vorträge im Rahmen des 62. Südwestdeutschen Archivtags am 11. Mai 2002 in Mosbach Verlag W. Kohlhammer Stuttgart 2003

Mehr

Multimediale Oral History Archive zum Nationalsozialismus

Multimediale Oral History Archive zum Nationalsozialismus Verena Lucia Nägel Center für Digitale Systeme, Multimediale Archive Multimediale Oral History Archive zum Nationalsozialismus Visual History Archive Archiv Zwangsarbeit 1939-1945 Refugee Voices Inhalt

Mehr

ARCHIV FÜR CHRISTLICH-DEMOKRATISCHE POLITIK DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. HERMANN M. GÖRGEN SANKT AUGUSTIN

ARCHIV FÜR CHRISTLICH-DEMOKRATISCHE POLITIK DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. HERMANN M. GÖRGEN SANKT AUGUSTIN ARCHIV FÜR CHRISTLICH-DEMOKRATISCHE POLITIK DER KONRAD-ADENAUER-STIFTUNG E.V. 01 507 HERMANN M. GÖRGEN SANKT AUGUSTIN 2015 I Inhaltsverzeichnis 1 Persönliches 1 2 Reden 2 3 Zeitungsausschnitte 3 4 Materialsammlung

Mehr

JUMA 1/2004, Seite 32 33 TIPP 1/2004, Seite 22 25

JUMA 1/2004, Seite 32 33 TIPP 1/2004, Seite 22 25 LINKS JUMA 1/2004, Seite 32 33 TIPP 1/2004, Seite 22 25 Ein Unterrichtsentwurf von Rainer E. Wicke EINSTIEG 2 Ein Kunstwerk 1 Büroklammer oder Skulptur? Ihr Kursleiter zeigt Ihnen nun ein Kunstwerk, das

Mehr

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT

MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT MINISTERIUM FÜR KULTUS, JUGEND UND SPORT Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg Postfach 10 34 42 70029 Stuttgart An die öffentlichen Schulen im Land Baden-Württemberg nachrichtlich:

Mehr

haus der bayerischen geschichte

haus der bayerischen geschichte haus der bayerischen geschichte Das Haus der Bayerischen Geschichte (HdBG) stellt sich vor Das HdBG ist die zentrale Einrichtung des Freistaats Bayern für moderne Geschichtsvermittlung. Wir gestalten Ausstellungen

Mehr

H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG

H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG H A U S D E R KUNST ARCHIV GALERIE DAUERAUSSTELLUNG Arbeitsblatt für Schüler und Lehrer der Klassen 10 bis 12 Interventionen in die Architektur: Christian Boltanski und Gustav Metzger Hier tackern DATEN

Mehr

"Visual History. Konzepte, Forschungsfelder und Perspektiven"

Visual History. Konzepte, Forschungsfelder und Perspektiven Tagung zum Abschluss des Projekts "Visual History" "Visual History. Konzepte, Forschungsfelder und Perspektiven" Zeit: 2. bis 4. März 2016 Tagungsort: Palisa.de - Tagungs- und Veranstaltungszentrum Palisadenstraße

Mehr

Krupp Müllfahrzeug mit Tennerkippung 1933. Faun Müllfahrzeug auf Maybach Fahrgestell 1933

Krupp Müllfahrzeug mit Tennerkippung 1933. Faun Müllfahrzeug auf Maybach Fahrgestell 1933 Newsletter Nr. 5 November 2012 Inhalt Dokumente zur Stadtreinigung Berlin 1933-1945 Treffpunkt IFAT München 2012 Historischer Kalender für 2013 Unterstützung der Personalversammlung Reinigung 2012 Dokumente

Mehr

Reichstage und Reichsversammlungen unter Kaiser Karl V. (1519-1555)

Reichstage und Reichsversammlungen unter Kaiser Karl V. (1519-1555) Reichstage und Reichsversammlungen unter Kaiser Karl V. (1519-1555) Zur Einberufung wird das kaiserliche oder königliche Ausschreiben bzw. die Festsetzung durch eine vorausgehende Reichsversammlung mit

Mehr

ein Projekt der digital vernetzten Darstellung von Kulturgütern in Deutschland und ausgewählten Regionen der Nachbarländer

ein Projekt der digital vernetzten Darstellung von Kulturgütern in Deutschland und ausgewählten Regionen der Nachbarländer S. 1 Landeskunde online die digitale Enzyklopädie ein Projekt der digital vernetzten Darstellung von Kulturgütern in Deutschland und ausgewählten Regionen der Nachbarländer Badische Heimat e.v., Freiburg

Mehr

Digitale Inventarisierung und Objektdokumentation im Internet für Museen in Südniedersachsen. Frank Dührkohp Verbundzentrale des GBV

Digitale Inventarisierung und Objektdokumentation im Internet für Museen in Südniedersachsen. Frank Dührkohp Verbundzentrale des GBV Digitale Inventarisierung und Objektdokumentation im Internet für Museen in Südniedersachsen Projekt Kulturerbe Niedersachsen Förderer: Europäischer Fond für regionale Entwicklung (EFRE) Niedersächsisches

Mehr

Bestandserhaltungsmanagement im Zeichen einer Katastrophe.

Bestandserhaltungsmanagement im Zeichen einer Katastrophe. Uwe Weiser Bestandserhaltungsmanagement im Zeichen einer Katastrophe. Das Historische Archiv der Stadt Köln 5 Jahre nach dem Einsturz Die Geschichte und Bestände des Historischen Archivs Seit 800: Produktion

Mehr

Zeitschrift für die Praxis der politischen Bildung E 4542. Politik & Unterricht 4-2006. Internationale Beziehungen USA UNO EU China

Zeitschrift für die Praxis der politischen Bildung E 4542. Politik & Unterricht 4-2006. Internationale Beziehungen USA UNO EU China Zeitschrift für die Praxis der politischen Bildung E 4542 Politik & Unterricht 4-2006 Internationale Beziehungen USA UNO EU China Zeitschrift für die Praxis der politischen Bildung Politik & Unterricht

Mehr

DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB

DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB OESTERREICHISCHE NATIONALBANK EUROSYSTEM DAS BILDUNGS- ANGEBOT DER OeNB Online-Tools Unterrichten und Lernen Geldmuseum Stabilität und Sicherheit. Dezember 2013 UNTERRICHTEN UND LERNEN Unterrichts-DVD

Mehr

Digitalisierung was nun?

Digitalisierung was nun? Digitalisierung was nun? Erfahrungen und Strategie im Wiener Stadt- und Landesarchiv Voraussetzungen: Bestände Wiener Stadt- und Landesarchiv Stadtarchiv Landesarchiv Sammlungen Etwa 51 Regallaufkilometer

Mehr

Der Bundestag stellt sich vor: Wanderausstellung des Parlaments

Der Bundestag stellt sich vor: Wanderausstellung des Parlaments Der Bundestag stellt sich vor: Wanderausstellung des Parlaments 1 2 4 Die Wanderausstellung des Deutschen Bundestages 6 In fünf Schritten durch das Parlament 10 Ein attraktives Angebot für Schüler und

Mehr

BILDUNGSREISE. Zwischen den Polen : Postsozialismus. Politik. Perspektiven. Montag, 20. bis Freitag, 24. Mai 2013. Außenstelle Freiburg

BILDUNGSREISE. Zwischen den Polen : Postsozialismus. Politik. Perspektiven. Montag, 20. bis Freitag, 24. Mai 2013. Außenstelle Freiburg BILDUNGSREISE Zwischen den Polen : Postsozialismus. Politik. Perspektiven. Montag, 20. bis Freitag, 24. Mai 2013 Seminar-Nr.: 51/21/13 Außenstelle Freiburg Bertoldstraße 55 79098 Freiburg Tel 0761. 2077-30,

Mehr

Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl)

Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl) Literatur und Unterrichtsmaterialien zu den Themen der Millenniumsziele (Auswahl) Breuel, Birgit (Hrsg.): Agenda 21 - Vision: Nachhaltige Entwicklung Campus Verlag, Frankfurt/Main; New York 1999 Brot für

Mehr

Handreichung Unterrichtsvorbereitung zur Geschichte von Koblenz in den Jahren 1933-1945

Handreichung Unterrichtsvorbereitung zur Geschichte von Koblenz in den Jahren 1933-1945 elkfnwenjn Handreichung Unterrichtsvorbereitung zur Geschichte von Koblenz in den Jahren 1933-1945 Handreichung zur Unterrichtsvorbereitung und Durchführung eines Unterrichtsgangs zur Geschichte von Koblenz

Mehr

Das digitale Historische Archiv Köln

Das digitale Historische Archiv Köln Das digitale historische Archiv Köln Presseinformation 12.5.09 Das digitale Historische Archiv Köln www.historischesarchivkoeln.de von einer Hilfsinitiative zu dem ersten digitalen Lesesaal für die Geschichte

Mehr

Zivile Kriegsopfer in Belgien:

Zivile Kriegsopfer in Belgien: Generaldirektion Kriegsopfer Zivile Kriegsopfer in Belgien: zwischen Rechten und Erinnerung TÄTIGKEITSBEREICHE Mehr als 70 Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg stellt sich oft die Frage, warum die Generaldirektion

Mehr

UTB S (Small-Format) 2976. Rede im Studium! Eine Einführung: von Tim-Christian Bartsch, Bernd Rex. 1. Auflage

UTB S (Small-Format) 2976. Rede im Studium! Eine Einführung: von Tim-Christian Bartsch, Bernd Rex. 1. Auflage UTB S (Small-Format) 2976 Rede im Studium! Eine Einführung: von Tim-Christian Bartsch, Bernd Rex 1. Auflage Rede im Studium! Bartsch / Rex schnell und portofrei erhältlich bei beck-shop.de DIE FACHBUCHHANDLUNG

Mehr

Unternehmensführungen Espace Media

Unternehmensführungen Espace Media Unternehmensführungen Espace Media Auswahl zwischen zwei unterschiedlichen Unternehmensführungen 1. Variante 1 Standard-Unternehmensführung Medienhaus, Dauer 1.5 bis 2 Stunden Die Präsentation Einblick

Mehr

Kulturgruppe@max-weber-schule.de

Kulturgruppe@max-weber-schule.de Kulturgruppe@max-weber-schule.de Unsere Ziele Etabliertes Kulturprogramm Kulturelles Programm von Schülern und für Schüler Kultur als integrativer Bestandteil des Schullebens Öffnung des Kulturprogramms

Mehr

Zum Luftkriegsgeschehen am 2. Dezember 1943 im Rudolf Laser Selbstverlag des Verfassers Norden des Kreises Teltow 2013

Zum Luftkriegsgeschehen am 2. Dezember 1943 im Rudolf Laser Selbstverlag des Verfassers Norden des Kreises Teltow 2013 Archivbibliothek Archivsignatur Titel Autor ISBN oder Verlag AB 001 Zum Luftkriegsgeschehen am 2. Dezember 1943 im Rudolf Laser Selbstverlag des Verfassers Norden des Kreises Teltow 2013 AB 002 Dahlewitz

Mehr

Joachim Berger: Berlin freiheitlich & rebellisch. Stadt-Wander-Lese-Buch. Berlin o.j. (ca. 1987)

Joachim Berger: Berlin freiheitlich & rebellisch. Stadt-Wander-Lese-Buch. Berlin o.j. (ca. 1987) Holger Hübner: Ausgewählte Literatur über Berliner Gedenktafeln Autorenkollektiv (unter Leitung von Joachim Herrmann): Berlin. Ergebnisse der heimatkundlichen Bestandsaufnahme (Werte unserer Heimat, Band

Mehr

Portfolio. Grigkar, Gestaltung. (Stand: März 2008)

Portfolio. Grigkar, Gestaltung. (Stand: März 2008) Grigkar, Gestaltung Portfolio (Stand: März 2008) Hamburg Martin-Luther-Straße 8, D-20459 Hamburg Mobil +49.(0)176.23 896943 Telefon +49.(0)40.55 572799 Wien Roßauer Gasse 7/6, A-1090 Wien Mobil +43.(0)664.834

Mehr

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013

Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher. Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Die MuseumsApp Der interaktive Flyer auf den Smartphones der Besucher Prof. Dr. Holger Simon EDV-Tage Theuern, 10. Oktober 2013 Agentur Akademie Beteiligungen Initiativen Pausanio Production www.pausanio-production.de

Mehr

Medienrecht und Schule. Alles was Recht ist! Was ist in der Schule erlaubt? Dies ist keine Rechtsberatung, nur Information

Medienrecht und Schule. Alles was Recht ist! Was ist in der Schule erlaubt? Dies ist keine Rechtsberatung, nur Information Medienrecht und Schule Alles was Recht ist! Was ist in der Schule erlaubt? Dies ist keine Rechtsberatung, nur Information Öffentliche Wiedergabe 52 (1). Für die Wiedergabe ist eine Vergütung zu zahlen.

Mehr

JAHRBUCH PREUSSISCHER KULTURBESITZ 2012

JAHRBUCH PREUSSISCHER KULTURBESITZ 2012 JAHRBUCH PREUSSISCHER KULTURBESITZ 2012 Band XLVIII Herausgegeben im Auftrag des Stiftungsrats vom Präsidenten der Stiftung Preußischer Kulturbesitz Gebr. Mann Verlag Copyright 2014 bygebr. Mann Verlag

Mehr

Aufbruch der Jugend 26.09.2013 19.01.2014

Aufbruch der Jugend 26.09.2013 19.01.2014 Aufbruch der Jugend 26.09.2013 19.01.2014 Januskopf, Titelblatt der Zeitschrift Jugend, 1900. Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg Titelbild: Lichtgebet, 1922, Hugo Höppener, gen. Fidus. Archiv der deutschen

Mehr

www.journale.at www.journale.at 8.000 Stunden ORF-Hörfunkjournale von 1967 bis 1999

www.journale.at www.journale.at 8.000 Stunden ORF-Hörfunkjournale von 1967 bis 1999 8.000 Stunden ORF-Hörfunkjournale von 1967 bis 1999 Nichts ist älter als Nachrichten von gestern? Wirklich? Diskussionen über die Nutzung der Kernkraft, Österreichs Haltung zur EU, die Finanzierung der

Mehr

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 97 (2014/12)

Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 97 (2014/12) Newsletter der Bayerischen Staatsbibliothek, Nr. 97 (2014/12) vom 19. Dezember 2014, www.bsb-muenchen.de Liebe Benutzerinnen und Benutzer, im Namen der Bayerischen Staatsbibliothek möchte ich Ihnen, Ihren

Mehr

DIE GEBURT DER MASSENKULTUR WELTAUSSTELLUNGEN, MEDIEN UND MUSIK IM 19. JAHRHUNDERT TAGUNG DES WGL-FORSCHUNGSPROJEKTS WEGE IN DIE MODERNE

DIE GEBURT DER MASSENKULTUR WELTAUSSTELLUNGEN, MEDIEN UND MUSIK IM 19. JAHRHUNDERT TAGUNG DES WGL-FORSCHUNGSPROJEKTS WEGE IN DIE MODERNE DIE GEBURT DER MASSENKULTUR WELTAUSSTELLUNGEN, MEDIEN UND MUSIK IM 19. JAHRHUNDERT TAGUNG DES WGL-FORSCHUNGSPROJEKTS WEGE IN DIE MODERNE DIE GEBURT DER MASSENKULTUR WELTAUSSTELLUNGEN, MEDIEN UND MUSIK

Mehr

Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005

Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005 Tobias Möller-Walsdorf MAI-Tagung 2005 Förderer: Stiftung Niedersachsen Projektbeginn. 1. 7. 2005 Laufzeit: 2 Jahre Projektleitung und Organisation: Niedersächsische Staats- und Universitätsbibliothek

Mehr

Gesellschaft für Informatik 13.04.2011. Elektronische Langzeitarchivierung im Historischen Archiv der Stadt Köln s Paulo dos Santos

Gesellschaft für Informatik 13.04.2011. Elektronische Langzeitarchivierung im Historischen Archiv der Stadt Köln s Paulo dos Santos Gesellschaft für Informatik 13.04.2011 Elektronische Langzeitarchivierung im Historischen Archiv der Stadt Köln s Paulo dos Santos Übersicht 1. Elektronische Langzeitarchivierung - Basics 2. Archivische

Mehr

LEO - BW. Landeskunde entdecken online. Das vernetzte landeskundliche Informationssystem für Baden-Württemberg

LEO - BW. Landeskunde entdecken online. Das vernetzte landeskundliche Informationssystem für Baden-Württemberg - Landeskunde entdecken nline Das vernetzte landeskundliche Infrmatinssystem für Baden-Württemberg Prjekt-Präsentatin bei den EDV-Tagen in Theuern 28.-30. September 20111 Grundidee LEO- ist ein umfassendes

Mehr

Publikationen Seit 1990 gibt das Konzernarchiv eigene Publikationen heraus, die über den Buchhandel und die hauseigene Vertriebsorganisation zu erwerben sind. Neben unternehmensgeschichtlichen Darstellungen

Mehr

50 Jahre GV. "Ein Blick zurück und in die Zukunft" Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012

50 Jahre GV. Ein Blick zurück und in die Zukunft Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012 "Ein Blick zurück und in die Zukunft" Ausstellung im Foyer des Rathauses von Oberursel vom 1.10. bis 3.11.2012 Liebe Besucherinnen und Besucher! 50 Jahre Verein für Geschichte und Heimatkunde Oberursel

Mehr

Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne?

Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat im Europa der frühen Neuzeit: Ende des Mittelalters oder Beginn der Moderne? Städt. Gymnasium Köln-Pesch Abitur 2010/2011/2012 Schulinterner Fachlehrplan Geschichte Abweichungen Abitur 2011 und 2012 in Klammern Unterrichtssequenz 11.1: Kursthema: Alltag, Gesellschaft und Staat

Mehr

Google & Co: Bildmaterial finden. André Graf, HSLU Bibliothek Design & Kunst andre.graf@hslu.ch Luzern, 24.04.2013

Google & Co: Bildmaterial finden. André Graf, HSLU Bibliothek Design & Kunst andre.graf@hslu.ch Luzern, 24.04.2013 Google & Co: Bildmaterial finden André Graf, HSLU Bibliothek Design & Kunst andre.graf@hslu.ch Luzern, 24.04.2013 Ablauf: Warum nicht einfach Google? Bilder zitieren Bilddatenbanken Weitere Ressourcen

Mehr

QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE

QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE QUELLEN UND ABHANDLUNGEN ZUR MITTELRHEINISCHEN K I RCHENGESCH I CHTE IM AUFTRAGE DER GESELLSCHAFT FÜR MITTELRHEINISCHE KIRCHENGESCHICHTE HERAUSGEGEBEN VON FRANZ RUDOLF REICHERT BAND 17 BEITRÄGE ZUR MAINZER

Mehr

MATERIAL: Design denken, machen, lernen

MATERIAL: Design denken, machen, lernen Beilage zu HEFT 374 I 75 II 2013 Linkliste zu: MATERIAL: Design denken, machen, lernen Alle Links zu den Beiträgen aus dem MATERIAL: Design denken, machen, lernen (EXKURS/Beilage zu K+U 374/75//2013) finden

Mehr

Design denken, machen, lernen

Design denken, machen, lernen HEFT 371 I 72 I I 2013 Linkliste zu: Design denken, machen, lernen Alle Links zu den Beiträgen aus dem Themenheft Design denken, machen, lernen (K+U 371/72//2013) finden Sie hier in der Reihenfolge des

Mehr

Archivgebührensatzung. der Stadt Troisdorf. vom 02. Dezember 2015*)

Archivgebührensatzung. der Stadt Troisdorf. vom 02. Dezember 2015*) Archivgebührensatzung der Stadt Troisdorf vom 02. Dezember 2015*) *) in Kraft seit dem 06. Dezember 2015 Der Rat der Stadt Troisdorf hat in seiner Sitzung am 01. Dezember 2015 gemäß der 7 und 41 der Gemeindeordnung

Mehr

Archivsatzung der Gemeinde Wadgassen

Archivsatzung der Gemeinde Wadgassen Archivsatzung der Gemeinde Wadgassen Inhaltsverzeichnis 1 Aufgaben und Stellung des Gemeindearchivs... 2 Beteiligung des Archivs... 3 Aussonderung von Unterlagen... 4 Vernichtung... 5 Benutzung des Archivs...

Mehr

Eine Ausstellung in der Deutschen Bundesbank aus der Reihe Perspektiven

Eine Ausstellung in der Deutschen Bundesbank aus der Reihe Perspektiven Helen Feifel Eine Ausstellung in der Deutschen Bundesbank aus der Reihe Perspektiven DER GEGENWART vom 18. Mai bis 10. Juli 2015 Abbildung Titel: Untitled 1, 2015 Übermalte Fotografie Deutsche Bundesbank

Mehr

on line Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Praxisbeispiele aus dem Archiv des Technischen Museums Wien.

on line Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Praxisbeispiele aus dem Archiv des Technischen Museums Wien. on line Chancen und Herausforderungen der Digitalisierung. Praxisbeispiele aus dem Archiv des Technischen Museums Wien. Vortrag von Carla Camilleri, am 7. Mai 2015 Digitalisierungen im Archiv / 2 von 17

Mehr

Emulation als alternative Erhaltungsstrategie. Ergebnisse des Bibliotheksservice-Zentrums und des Landesarchivs Baden-Württembergs im Projekt bwfla

Emulation als alternative Erhaltungsstrategie. Ergebnisse des Bibliotheksservice-Zentrums und des Landesarchivs Baden-Württembergs im Projekt bwfla Emulation als alternative Erhaltungsstrategie Ergebnisse des Bibliotheksservice-Zentrums und des Landesarchivs Baden-Württembergs im Projekt bwfla 5. Leipziger Kongress für Information und Bibliothek,

Mehr

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen

Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks- und Museumsbeständen Deutsches Dokumentationszentrum für Kunstgeschichte Bildarchiv Foto Marburg Der Digitale Porträtindex druckgrafischer Bildnisse von 1450-1850 (DFG) kooperatives Erschließen und Vernetzen von Bibliotheks-

Mehr

Bibliophilentage 2015 Karlsruhe 4. bis 8. Juni 116. Jahresversammlung Gesellschaft der Bibliophilen e.v. gegründet 1899[

Bibliophilentage 2015 Karlsruhe 4. bis 8. Juni 116. Jahresversammlung Gesellschaft der Bibliophilen e.v. gegründet 1899[ Bibliophilentage 2015 Karlsruhe 4. bis 8. Juni 116. Jahresversammlung Gesellschaft der Bibliophilen e.v. gegründet 1899[ Stundenbuch des Markgrafen Christoph I. von Baden, um 1500 (Badische Landesbibliothek)

Mehr

Und wann dürfen wir ins Museum? Erfolgsmodell langfristige Kooperation mit Schulen

Und wann dürfen wir ins Museum? Erfolgsmodell langfristige Kooperation mit Schulen Und wann dürfen wir ins Museum? Erfolgsmodell langfristige Kooperation mit Schulen Antje Kaysers, Bundesverband Museumspädagogik e.v. Kongress: Kooperation. Konkret. Dortmund, 18. November 2009 Gliederung

Mehr

Peter Kunz Der Photochromdruck vom Lithostein Eine Anleitung und zwei Original-Photochromdrucke Mit einem Gespräch über Photochrom und Glossar der Fachbegriffe herausgegeben von Bruno Weber Edition Gilde

Mehr

Advokaten Revolutionäre Anwälte

Advokaten Revolutionäre Anwälte Karl Otto Scherner Advokaten Revolutionäre Anwälte Die Geschichte der Mannheimer Anwaltschaft Jan Thorbecke Verlag Sigmaringen 1997 Inhaltsverzeichnis Einleitung 17 Erstes Kapitel ADVOKATEN UND PROKURATOREN

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Liebe Autorin, lieber Autor, Allgemeines. Inhaltliche Gestaltung der (Praxis-)Beiträge

Liebe Autorin, lieber Autor, Allgemeines. Inhaltliche Gestaltung der (Praxis-)Beiträge Liebe Autorin, lieber Autor, herzlichen Dank für Ihr Interesse an unserer Fachzeitschrift sportpädagogik. Auf diesem Autorenmerkblatt haben wir ein paar wichtige Hinweise für die Erstellung eines Beitrages

Mehr

»Leben eines Glaubenszeugen«

»Leben eines Glaubenszeugen« KARL LEISNER»Leben eines Glaubenszeugen«28.02.1915 12.08.1945 Ein Vortrag von Monika Kaiser-Haas IKLK e.v. KARL LEISNER»Leben Kindheit, eines Schulzeit, Glaubenszeugen«Jugend 28.02.1915 1934 12.08.1945

Mehr

mehr als 30.000 bayerischen Soldaten zurück.

mehr als 30.000 bayerischen Soldaten zurück. Sperrfrist: 29. April 2015, 10.30 Uhr Es gilt das gesprochene Wort. Grußwort des Bayerischen Staatsministers für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Dr. Ludwig Spaenle, bei der Eröffnung der Landesausstellung

Mehr

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn

Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. in Bonn Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland in Bonn Rotary Club Bonn 20. November 2012 20 Jahre Bundeskunsthalle: Bilanz und Ausblick 20. November 2012 2 Die Bundeskunsthalle in Kürze 1.

Mehr

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften. Akademiebibliothek. Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften Akademiebibliothek Ausgewählte Literaturnachweise aus dem Bestand der Akademiebibliothek Hans Historiker Berlin 2002 Bibliothek der Berlin-Brandenburgischen

Mehr

Alte Ansichten Pforzheim Neue Perspektiven

Alte Ansichten Pforzheim Neue Perspektiven Günter Beck, Anne Ohngemach Alte Ansichten Pforzheim Neue Perspektiven Impressum Umschlagbilder: Vorderseite: Blick auf den nördlichen Marktplatz in den Jahren 1906 und 2012 Rückseite: Blick über Waisenhaus

Mehr

TAUSEND JAHRE WISSEN

TAUSEND JAHRE WISSEN TAUSEND JAHRE WISSEN Die Rekonstruktion der Bibliothek der Reichsabtei Corvey Internetplattform Digitalisierung Wanderausstellung Virtuelle Ausstellung Vortrag von Anja Jackes M. A. (Projektkoordination,

Mehr

Los 1: Druck und Versand des Plakats Ferienkalender Bayern

Los 1: Druck und Versand des Plakats Ferienkalender Bayern Seite 1 von 60 Los 1: Druck und Versand des Plakats Ferienkalender Bayern Der Auftragnehmer erhält das Plakat als druckfertige pdf-datei bis spätestens zum 24. Juni 2016. Er hat dieses so zu drucken und

Mehr

Allgemein bildende Schulen Gymnasium

Allgemein bildende Schulen Gymnasium Allgemein bildende Schulen Gymnasium Gefördert durch Simulierte Welten Landesinstitut für Schulentwicklung Qualitätsentwicklung und Evaluation Unterrichtsbausteine zum Thema Simulation für den Unterricht

Mehr

M I N I S T E R I U M F Ü R W I S S E N S C H A F T, F O R S C H U N G U N D K U N S T B A D E N - W Ü R T T E M B E R G

M I N I S T E R I U M F Ü R W I S S E N S C H A F T, F O R S C H U N G U N D K U N S T B A D E N - W Ü R T T E M B E R G M I N I S T E R I U M F Ü R W I S S E N S C H A F T, F O R S C H U N G U N D K U N S T B A D E N - W Ü R T T E M B E R G Postfach 10 34 53 70029 Stuttgart E-Mail: poststelle@mwk.bwl.de FAX: 0711 279-3080

Mehr

Zum Schnuppern: Eine Auswahl an Internetadressen zur Thematik Behinderung und gemeinsamer Unterricht

Zum Schnuppern: Eine Auswahl an Internetadressen zur Thematik Behinderung und gemeinsamer Unterricht Zum Schnuppern: Eine Auswahl an Internetadressen zur Thematik Behinderung und gemeinsamer Unterricht Ministerien, Oberschulämter, Institute: http://www.km.bwl.de Internetseite des Ministeriums für Kultus,

Mehr

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer!

Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! 4 6. Sept. + 17 Okt. Werden Sie Sponsor, Partner oder Förderer! Das Landesjazzfestival 2015 in Karlsruhe Der Jazzclub Karlsruhe lässt das international besetzte Landesjazzfestival Baden-Württemberg 2015

Mehr

Bilddatenbanken im Fach Klassische Archäologie

Bilddatenbanken im Fach Klassische Archäologie Klassische und Frühägäische Archäologie Fachbereich Altertumswissenschaften Bilddatenbanken im Fach Klassische Archäologie Überblick Thematischer Schwerpunkt nützliche Datenbank Link allgemein à ArkuBiD

Mehr

Veröffentlichungen von Dipl.-Gyml. Manuel Froitzheim

Veröffentlichungen von Dipl.-Gyml. Manuel Froitzheim Veröffentlichungen von Dipl.-Gyml. Manuel Froitzheim Wissenschaftliche Publikationen Schuhen, Michael/ Froitzheim, Manuel (2015): Das Elektronische Schulbuch 2015. Fachdidaktische Anforderungen und Ideen

Mehr

Benutzungsbestimmungen. Baugeschichtliches Archiv

Benutzungsbestimmungen. Baugeschichtliches Archiv Stadt Zürich Amt für Städtebau Baugeschichtliches Archiv Neumarkt 4 8001 Zürich Tel. +41 44 266 86 86 Benutzungsbestimmungen Baugeschichtliches Archiv Die Benutzung der Bestände im Haus erfolgt gemäss

Mehr

Stimmen aus dem Netz der virtuelle Zeitzeuge

Stimmen aus dem Netz der virtuelle Zeitzeuge Verena Lucia Nägel // verena.naegel@fu-berlin.de Center für Digitale Systeme, Multimediale Archive Stimmen aus dem Netz der virtuelle Zeitzeuge Das Visual History Archive des USC Shoah Foundation Institute

Mehr

Übersicht zum Angebot 2013/14

Übersicht zum Angebot 2013/14 Übersicht zum Angebot 2013/14 Kennziffer Programm 001 Mittwochsvorlesungen in der Charité Kunst und Kultur in Berlin 101 Museumskurse 102 Museumskurse des langsamen Schrittes 103 Meisterwerke: Berliner

Mehr

ARCHÄOLOGISCHE SAMMLUNG DER ALBERT LUDWIGS UNIVERSITÄT FREIBURG

ARCHÄOLOGISCHE SAMMLUNG DER ALBERT LUDWIGS UNIVERSITÄT FREIBURG ARCHÄOLOGISCHE SAMMLUNG DER ALBERT LUDWIGS UNIVERSITÄT FREIBURG Im ehemaligen Papierlager des Herder Verlages, das zu einem musealen Raum umgestaltet worden ist, präsentiert die Archäologische Sammlung

Mehr

Deutscher Druck- und Medientag 2014

Deutscher Druck- und Medientag 2014 EINLADUNG Deutscher Druck- und Medientag 2014 Donnerstag, 26. und Freitag, 27. Juni in München Herzlich willkommen! Die Druck- und Medienbranche erlebt zurzeit tief greifende Veränderungen, die zu immer

Mehr

Workshop. Gotthold Ephraim Lessing im kulturellen Gedächtnis. vom 10. 12. Dezember 2008. Zur Lessing-Rezeption im Kulturraum Schule (1800-1945)

Workshop. Gotthold Ephraim Lessing im kulturellen Gedächtnis. vom 10. 12. Dezember 2008. Zur Lessing-Rezeption im Kulturraum Schule (1800-1945) Gotthold Ephraim Lessing im kulturellen Gedächtnis Zur Lessing-Rezeption im Kulturraum Schule (1800-1945) Workshop vom 10. 12. Dezember 2008 Veranstaltungsort: Rathaus Kamenz Ausgerichtet von der Arbeitsstelle

Mehr

Checkliste: Zeitlicher Ablauf zur Veranstaltungsplanung

Checkliste: Zeitlicher Ablauf zur Veranstaltungsplanung Checkliste: Zeitlicher Ablauf zur Veranstaltungsplanung 12 6 Monate vorher Thema, Art und Zielgruppe für die Veranstaltungen festlegen: Autorenlesungen Vortrag Kleinkunstdarbietung Film-Vorführung Elternabend

Mehr

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart

Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart - Archiv - Nachlass Dr. med. Wolfgang Drinneberg NDR Institut für Geschichte der Medizin der Robert Bosch Stiftung Stuttgart Straußweg

Mehr

Die Landesfilmsammlung Baden-Württemberg Archivierung und Verwertungsstrategien

Die Landesfilmsammlung Baden-Württemberg Archivierung und Verwertungsstrategien Die Landesfilmsammlung Baden-Württemberg Archivierung und Verwertungsstrategien Die Idee zur Gründung der Landesfilmsammlung Baden-Württemberg entstand aus der Notwendigkeit, ein zentrales Filmarchiv für

Mehr

Gerichte und Geschichten

Gerichte und Geschichten Gerichte und Geschichten Das Buch zum 300ten Geburtstag von Karlsruhe Konzept KAMPMANN KONZEPTDESIGN FOOD FOTOGRAFIE MICHAEL BRAUNER ROST & PARTNER GMBH DAS BUCH Auf circa 80 Inhaltsseiten präsentieren

Mehr

Künstlerförderwettbewerb 2014

Künstlerförderwettbewerb 2014 Künstlerförderwettbewerb 2014 Das Regierungspräsidium Karlsruhe fördert die Bildende Kunst in vielfältiger Weise. Ein wichtiger Ansatz dabei ist die Künstlerförderung durch den Ankauf von Arbeiten. Um

Mehr

Flucht und Vertreibung als Thema in der Braunschweiger Zeitung. Paul-Josef Raue David Mache Wroclaw, 9. Mai 2009

Flucht und Vertreibung als Thema in der Braunschweiger Zeitung. Paul-Josef Raue David Mache Wroclaw, 9. Mai 2009 Flucht und Vertreibung als Thema in der Braunschweiger Zeitung Paul-Josef Raue David Mache Wroclaw, 9. Mai 2009 Auflage: 166.000 Exemplare (Montag - Samstag) ca. 450.000 Leser, davon 70.000 unter 29 Jahren

Mehr

BArrIereN und BArrIereFreIHeIt IN Kultur- und BIlDuNgSeINrICHtuNgeN HerAuSgeBer ANjA tervooren, jürgen WeBer

BArrIereN und BArrIereFreIHeIt IN Kultur- und BIlDuNgSeINrICHtuNgeN HerAuSgeBer ANjA tervooren, jürgen WeBer SCHrIFteN DeS DeutSCHeN HYgIeNe - MuSeuMS DreSDeN Wege zur Kultur BArrIereN und BArrIereFreIHeIt IN Kultur- und BIlDuNgSeINrICHtuNgeN HerAuSgeBer ANjA tervooren, jürgen WeBer Wege zur Kultur Schriften

Mehr

www.klassenziel-berlin.de

www.klassenziel-berlin.de www.klassenziel-berlin.de Der Online-Service für Lehrerinnen und Lehrer Entdecken Sie Berlin Berlin ist das beliebteste Ziel für Klassenfahrten und Exkursionen in Deutschland. Auswärtige wie Berliner Schüler

Mehr

Haus der kleinen Forscher in Baden-Württemberg Zahlen und Fakten (Stand 30. September 2015)

Haus der kleinen Forscher in Baden-Württemberg Zahlen und Fakten (Stand 30. September 2015) Haus der kleinen Forscher in Baden-Württemberg Zahlen und Fakten (Stand 30. September 2015) Die Stiftung Haus der kleinen Forscher kooperiert in Baden-Württemberg mit insgesamt 26 Institutionen, die als

Mehr

Kleinkunst. Kulturschwerpunkt 2015

Kleinkunst. Kulturschwerpunkt 2015 Über 60 Veranstaltungen an 15 Schauplätzen 4 Offene Bühnen, Liedermacher-Festival, Junges Kleinkunstfeuerwerk, Puppenspiel-Festival, 12 Theateraufführungen, 4 Filme, 4 musikalische Lesungen, 2 Lesungen,

Mehr

Stoffverteilungsplan. Pflichtmodul: Nationalsozialismus und deutsches Selbstverständnis

Stoffverteilungsplan. Pflichtmodul: Nationalsozialismus und deutsches Selbstverständnis Buchner informiert C.C.Buchner Verlag Postfach 12 69 96003 Bamberg Stoffverteilungsplan Pflichtmodul: Nationalsozialismus und deutsches Selbstverständnis Epoche: Perspektive: Kategorien: Dimensionen: Neuzeit

Mehr

EINLADUNG. Unterzeile 8/10 pt

EINLADUNG. Unterzeile 8/10 pt PARLAMENTARISCHER ABEND DER INGENIEURKAMMER BADEN-WÜRTTEMBERG MITTWOCH, 15. OKTOBER 2014, AB 18:30 UHR SÄULENSAAL, ALTE STAATSGALERIE STUTTGART EINLADUNG Unterzeile 8/10 pt Sehr geehrte Damen und Herren

Mehr

Datenbankbasierte Internetpräsentationen in den baden-württembergischen Landesmuseen

Datenbankbasierte Internetpräsentationen in den baden-württembergischen Landesmuseen Datenbankbasierte Internetpräsentationen in den baden-württembergischen Landesmuseen Informationsveranstaltung zu Pan-Net Catalogue und InfoDesk Landesmuseum Württemberg, 20.11.2007 Kathleen Mönicke, BSZ

Mehr

Industriebilder. Bilder der industriellen Welt des 20. Jahrhunderts. Ausstellung in der Ganggalerie der Universitätsbibliothek Jänner bis März 2006

Industriebilder. Bilder der industriellen Welt des 20. Jahrhunderts. Ausstellung in der Ganggalerie der Universitätsbibliothek Jänner bis März 2006 Industriebilder Bilder der industriellen Welt des 20. Jahrhunderts Ausstellung in der Ganggalerie der Universitätsbibliothek Jänner bis März 2006 Leoben 2006 Universitätsbibliothek der Montanuniversität

Mehr

KOOPERATIONSVEREINBARUNG

KOOPERATIONSVEREINBARUNG KOOPERATIONSVEREINBARUNG ÖFFENTLICH-RECHTLICHER VERTRAG ZWISCHEN DER LANDESHAUPTSTADT ERFURT UND DER INTERNATIONALEN HOCHSCHULE BAD HONNEF BONN STUDIENORT ERFURT Landeshauptstadt Erfurt vertreten durch

Mehr

Sammlungsdaten in der Wertschöpfungskette. Beispiele und konzeptuelle Lösungen für Museumsprojekte

Sammlungsdaten in der Wertschöpfungskette. Beispiele und konzeptuelle Lösungen für Museumsprojekte Museen virtuell? Digicult Tagung Kiel 2005 Bettina Schoch M.A. Pandora Neue Medien GmbH Stuttgart, Berlin Sammlungsdaten in der Wertschöpfungskette Beispiele und konzeptuelle Lösungen für Museumsprojekte

Mehr

Architektur- und Kunstgeschichte: Bildrecherche

Architektur- und Kunstgeschichte: Bildrecherche UB-Tutor 08 Architektur- und Kunstgeschichte: Bildrecherche Abbildungssammlungen und Bilddatenbanken im Überblick Angela Karasch Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 7. 3 0. Einführung 7 1. Digitalbildsammlungen

Mehr

E-Learning im Museum und Archiv Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen

E-Learning im Museum und Archiv Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen E-Learning im Museum und Archiv Rahmenbedingungen, Anforderungen und Anwendungen Marion R. Gruber MAI-Tagung 2010, Nürnberg KUKUK - Online Umfrage Wirtschaftliche und technische Rahmenbedingungen Welche

Mehr

Ist eine neue "Open Museum License" notwendig?

Ist eine neue Open Museum License notwendig? Ist eine neue "Open Museum License" notwendig? Vortrag Prof. Dr. Thomas Wilmer Direktor Institut für Informationsrecht Hochschule Darmstadt Studiengangsleiter Internationales Lizenzrecht LL.M. 1 Der Weg

Mehr

Liste der Austauschreferenten in Deutschland

Liste der Austauschreferenten in Deutschland Liste der Austauschreferenten in Deutschland Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung Ref. II A 2 Frau Marita HEBISCH NIEMSCH Beuthstraße 6 8 10117 Berlin Tel. 030/9026 5945 Fax 030/9026

Mehr

Dürer-Stadt-Nürnberg 2008. 500 Jahre Betende Hände

Dürer-Stadt-Nürnberg 2008. 500 Jahre Betende Hände Fragebogennummer: «Nummer» Dürer-Stadt-Nürnberg 2008 500 Jahre Betende Hände Vor 500 Jahren schuf Albrecht Dürer in Nürnberg die Betenden Hände. Das Kulturreferat der Stadt Nürnberg, das Germanische Nationalmuseum,

Mehr

Islamismus in Tschetschenien

Islamismus in Tschetschenien Islamismus in Tschetschenien Die Rolle des Islamismus für den tschetschenischen Separatismus nach dem Zerfall der UdSSR - Eine Analyse des religiösen Fanatismus im Nordkaukasus Christian Paul Osthold Göttingen

Mehr