Webinar OpenScape Business

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Webinar OpenScape Business"

Transkript

1 Webinar OpenScape Business Highlights des Software Release V2 MR1 02. Februar ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

2 Referent: Andreas Neuhaus Technical Consultant - Unify Kontakt-Daten: Tel ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

3 Agenda OpenScape Business V2 MR1 Highlights Mehrwerte UC Suite Erweiterungen Mobility Infrastruktur Service Fragen & Antworten 3 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

4 Software Entwicklung OpenScape Business OpenScape Business OpenScape Business OSBiz FR1 Freigabe im Oktober 2015 (V2.R ) Neues Software Release (MR1) geplant: Februar 2016 D Roadmap Nächstes geplantes Software Release April 2016 Neue Software, Mehrwerte, neue Funktionen, Patches und Security Updates als Teil des Software Supports ca. alle 3-4 Monate 4 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

5 Highlights & Mehrwerte UC Mobility Infrastruktur Service UC Suite Erweiterungen Erweiterte Anzeigen in den Nachrichten & Verzeichnissen myportal for Outlook neue Favoritenanzeige Import & Export des persönlichen Verzeichnisses Home (ohne VPN) myportal to go VoIP Client in jedem WLAN (Android / IOS folgt) myportal to go optimiert für Tablets / große Unified Directory: Volle Namensunterstützung Einheitliche Anruferidentifizierung und Suche Microsoft Office 2016 Google Chrome Erweiterter Kundendatenimport Neue Tracemöglichkeiten im WBM (Event-Log) Erweiterungen im Wizardhandling (Fortschrittsanzeige) 5 Kontinuierliche Weiterentwicklung und Feature Updates für OpenScape Business V2 5 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

6 Agenda OpenScape Business V2 MR1 Highlights Mehrwerte UC Suite Erweiterungen Mobility Infrastruktur Service Fragen & Antworten 6 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

7 UC Suite Erweiterungen Import/Export persönliches Verzeichnis Import / Export des persönl. Verzeichnis via CSV Vorteile & Mehrwerte: Jeder Nutzer kann sein persönliches Verzeichnis importieren Exportfunktion als Backup 7 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

8 UC Suite Erweiterungen Journal Erweiterungen Suchfunktion mit Filter, z.b. nach Namen oder Nummer Vorteile & Mehrwerte: Historische Journaleinträge einfacher zu finden 8 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

9 UC Suite Erweiterungen Journal Erweiterungen Rückruffunktion innerhalb des markierten Eintrags Vorteile & Mehrwerte: Schnelleres Wählen von Kontakten aus dem Journal 9 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

10 UC Suite Erweiterungen Journal Erweiterungen Zusätzliche Anrufinformation Voic Anruf ohne Nachricht Anrufumleitung Anrufübernahme Gruppenruf Vorteile & Mehrwerte: Mehr Informationen über die Anrufe z.b. wer hat übernommen 10 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

11 UC Suite Erweiterungen myportal for Outlook Internes Verzeichnis mit Schnellwahl Funktionen Anrufen Konferenz aufbauen Anrufübernahme senden Sofortnachricht senden (Chat) gehenden Anruf planen Vorteile & Mehrwerte: Direkter Zugriff auf Kontakte im internen Verzeichnis 11 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

12 UC Suite Erweiterungen myportal for Outlook Nachrichten bearbeiten mit Schnellwahl Funktionen Nachricht verschieben Über Lausprecher wiedergeben Über Telefon wiedergeben Voice Mail weiterleiten In versenden Nachricht speichern Kontakt in Outlook anlegen Vorteile & Mehrwerte: Nachrichten schneller abfragen oder weiterleiten 12 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

13 UC Suite Erweiterungen myportal for Outlook Konferenz erstellen UC Suite Konferenz kann direkt in Outlook angelegt werden Name und Teilnehmer sind bereits vorausgefüllt Vorteile & Mehrwerte: Schnelles Anlegen von neuen Konferenzen Kein springen zwischen Applikationen notwendig 13 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

14 UC Suite Erweiterungen myportal for Outlook Favoriten Verbesserungen Meine Einstellungen Darstellung Favoriten können direkt in Outlook angedockt werden. Letzte Kontakte werden automatisch in der Favoritenleiste angezeigt Die myportal Symbolleiste kann vom Outlook separiert angezeigt werden. (Outlook muss geöffnet sein.) Sensibilität Sicherheit und Zugriff Über diese Funktion kann der User entscheiden, ob andere User sehen können mit wem er telefoniert 14 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

15 UC Suite Erweiterungen myportal for Outlook Favoriten Verbesserungen Favoriten in Outlook integriert Letzte Kontakte Schnellwahl Buttons Wer spricht mit wem * Vorteile & Mehrwerte: Schnelle Wahlmöglichkeit Rückruf per Mausklick Verbesserte Teamarbeit * optionale Wer spricht mit wem Funktion auch mit myportal for Desktop und myattendant verfügbar standardmäßig nicht aktiviert 15 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

16 UC Suite Erweiterungen myportal for Outlook Floating Toolbar myportal Toolbar kann aus Outlook herausgelöst werden und per Mouse Over am Bildschirmrand geöffnet werden Vorteile & Mehrwerte: Schnellzugriff auf Outlook Toolbar auch wenn in anderen Applikationen gearbeitet wird 16 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

17 Agenda OpenScape Business V2 MR1 Highlights Mehrwerte UC Suite Erweiterungen Mobility Infrastruktur Service Fragen & Antworten 17 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

18 Mobility Home HFA System Device ohne VPN Volle HFA Funktion für Anywhere Worker (ohne VPN) Reguläre IP User Lizenz erforderlich Unterstützte Endgeräte: OpenStage HFA OpenScape DeskPhone Internet Vorteile & Mehrwerte: Nutzung eines vertrauten Business Endgeräts, z.b. aus dem Home Office Kosten für VPN- Hardware entfallen (sehr interessant für @Standorte 18 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

19 Mobility Home myportal to go VoIP WLAN Nutzung des myportal to go VoIP Client für Android in jedem WLAN / WiFi Vollwertiges HFA ohne VPN (basiert auf der Architektur von Internet Reguläre IP User und UC Lizenz Vorteile & Mehrwerte: Flexible Möglichkeiten für anywhere Worker Telefonie und UC auf Ihrem Smartphone zu nutzen Kosten sparen: Anstelle GSM, vorhandene WLAN WiFi 19 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

20 Mobility Home Konfiguration: Home OpenScape Business (V2.1) IP System-Teilnehmer mit IP-User Lizenz Teilnehmer Einstellungen: Authentifizierung aktivieren Neues Authentifizierungskennwort festlegen Internet-Registrierung mit internem SBC aktivieren Firmen Router DynDNS Einstellungen (wenn keine feste IP-Adresse) Port Weiterleitung TCP / 4060 (HFA) UDP / (RTP Port Range) TCP 8802 und/oder 8779 (UC Applikation) Firmen Router feste IP-Adresse oder DynDNS Adresse Internet 20 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

21 Mobility Home Konfiguration: Home Home Router Keine spezielle Konfiguration erforderlich Internet HFA Endgerät (V3.R oder höher) Netzwerk IP-Adresse des Heimatnetzwerkes (manuell / DHCP) System Gateway = feste IP oder DynDNS-Adresse der Firma Subscriber / Identity = Interne Rufnummer aus der OSBiz HFA Password = Authentifizierungskennwort LAN (IP V4) öffentliche IP V4 Adresse 21 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

22 Mobility Home Sicherheit Authentifizierung via HFA Passwort ist immer erforderlich SRTP zu einem späteren Zeitpunkt geplant myportal to go mit VoIP Client Authentifizierung immer mit UC Passwort! Signalisierung verschlüsselt via SSL (HTTPS) SRTP zu einem späteren Zeitpunkt geplant Company Router / OpenScape Business In der OSBiz muss ein STUN-Server konfiguriert sein. Der Router darf kein symmetrisches NAT verwenden. Port forwarding aktivieren für HFA, RTP und myportal to go 22 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

23 Mobility Home Unterstützte Clients und Endgeräte IP Endgeräte (Software V3.R oder höher) OpenStage HFA OS10, OS15, OS30, OS40 und OS60 Desk Phone IP HFA DP 35 G Eco, DP 35 G und DP 55G myportal to go mit VoIP Client Android basierte Smartphones Gigaset Maxwell 10 (Firmware oder höher) Web basierte UC-Clients UC-Smart: myportal Smart und myportal to go UC-Suite: myportal to go Android Web based UC clients iphone 23 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

24 Mobility myportal to go Optimierung für Tablets myportal to go auf Android Tablets inkl. VoIP Client, optimierte Darstellung in verschiedenen Bereichen myportal to go web based (kein VoIP, Desktop Browser), Funktion nur im Kombination mit einem festen Endgerät möglich 24 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

25 Mobility myportal to go Roadmap wie geht s weiter 1. Android App mit Campus Mobility im WLAN 2. Dual-Mode Mobility Support mit automatischer Weiterleitung in das GSM Netz sobald das WLAN offline ist 3. myportal to go für Android inkl. VoIP Client in jedem WLAN Netz (via 4. myportal to go für ios inkl. VoIP Client in jedem WLAN Netzwerk Geplant für MR1 Februar 2016 Roadmap 25 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

26 Agenda OpenScape Business V2 MR1 Highlights Mehrwerte UC Suite Erweiterungen Mobility Infrastruktur Service Fragen & Antworten 26 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

27 Infrastruktur Unified Directory Was ist Unified Directory? Ist ein intergrierter Service der OSBiz Ermöglicht einheitlichen Suche in den Internen Verzeichnissen der OSBiz Interne / Netzwerk Benutzer Systemkurzwahl persönliche Verzeichnisse UC-Smart / UC-Suite (Büro, Mobil, Home) Externes Verzeichnis UC-Suite (Büro, Mobil, Home) Ermöglicht einheitliche Namensanzeige bei ankommenden Anrufen Unified Directory Interne Benutzer Netzwerk Benutzer Systemkurzwahl persönliche Verz. Externes Verzeich. 27 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

28 Infrastruktur Unified Directory Volle Namensunterstützung: Erweiterungen der Teilnehmernamen Vor- / Nachnamen Jeweils bis zu 32 Zeichen Über Displayeinstellungen besteht die Möglichkeit den Anzeigenamen anzupassen. Vorteile & Mehrwerte: Hier durch ist eine Harmonisierung der verschiedenen OpenScape Business Verzeichnisse möglich. 28 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

29 Infrastruktur Unified Directory Suche von Kontakten am Telefon: Einheitliche Kontaktsuche in den internen Verzeichnissen: Interne / Netzwerk Teilnehmer Kurzwahl Persönliches Verzeichnis UC Smart / Suite Externes Verzeichnis UC Suite Vorteile & Mehrwerte: Harmonisierte Telefonbuch Suche und Namensauflösung über alle Verzeichnisse 29 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

30 Infrastruktur Unified Directory Anruferidentifizierung am Telefon: Einheitliche Kontaktsuche in den internen Verzeichnissen: Interne / Netzwerk Teilnehmer Kurzwahl Persönliches Verzeichnis UC Smart / Suite Externes Verzeichnis UC Suite Anrufer: Unified Directory Toni Tester Vorteile & Mehrwerte: Harmonisierte Telefonbuch Suche und Namensauflösung über alle Verzeichnisse 30 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

31 Infrastruktur Kompatibilität Unterstützung Microsoft Office 2016 für myportal for Outlook Unterstützung Microsoft Edge und Google Chrome für OpenScape Business Assistant (WBM) 31 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

32 Agenda OpenScape Business V2 MR1 Highlights Mehrwerte UC Suite Erweiterungen Mobility Infrastruktur Service Fragen & Antworten 32 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

33 Service Kundendatenerfassung Kundendaten Vorlage Neues Template welches zur Erfassung der Kunden Daten genutzt werden kann. (Massendaten) Erweiterte XML-Datei Vorteile & Mehrwerte: Massendaten können vom Kunden selber erfasst werden. Schnellere Inbetriebnahme 33 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

34 Service Web based Management Basisinstallations Wizard Fortschrittsanzeige für die Navigation im Wizard Vorteile & Mehrwerte: Detaillierte Übersicht über den Installationsfortschritt 34 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

35 Service Web based Management Service Log Neue Tracemöglichkeiten im WBM via Service Log. Anzeige im WBM oder als Datei herunterladbar. Vorteile & Mehrwerte: Struktur und Informationen bekannt aus dem Manager E 35 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

36 Service Web based Management Easy Links im LCR Direkte easy links aus den Wegetabellen in die Wahlregeln 36 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

37 Agenda OpenScape Business V2 MR1 Highlights Mehrwerte UC Suite Erweiterungen Mobility Infrastruktur Service Fragen & Antworten 37 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

38 Fragen & Antworten Fragen & Antworten 38 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

39 Ausblick 2016 ALSO ALL IP Roadshow München / Dortmund / Frankfurt Hamburg / Berlin Channel Trends & Visions Bochum / Jahrhunderthalle Nächstes Webinare :00 15:30 Uhr Thema: Unify Cebit Spezial :00 11:00 Uhr Thema: Fit 4 All IP 39 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

40 vielen Dank! 40 ALSO Deutschland GMBH Februar, 2016

OpenScape Business Highlights des neuen Software Release MR1

OpenScape Business Highlights des neuen Software Release MR1 OpenScape Business Highlights des neuen Software Release MR1 MTG Telefongesellschaft Münster MTG Telefongesellschaft Münster Funktionsänderungen bis zur offiziellen Freigabe möglich Copyright Unify Software

Mehr

Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen

Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen Grenzenlose Kommunikation Umfangreiches Lösungsportfolio mit offener Architektur für kleine und mittelgrosse Unternehmen Martin Schild, Senior Channel Manager Unify Trends im Markt OpenScape Business die

Mehr

Unify. Peoplefone-Roadshow September 2014 Martin Schild, Senior Channel Manager

Unify. Peoplefone-Roadshow September 2014 Martin Schild, Senior Channel Manager Unify Peoplefone-Roadshow September 2014 Martin Schild, Senior Channel Manager Unsere gemeinsame Marktbearbeitung Unsere indirekte Vertriebsstrategie Go Forward! Partnerprogramm Kunden Solution Provider

Mehr

myportal for OpenStage Bedienungsanleitung A31003-P3010-U104-16-19

myportal for OpenStage Bedienungsanleitung A31003-P3010-U104-16-19 myportal for OpenStage Bedienungsanleitung A31003-P3010-U104-16-19 Unser Qualitäts- und Umweltmanagementsystem ist entsprechend den Vorgaben der ISO9001 und ISO14001 implementiert und durch ein externes

Mehr

OpenScape Business V2

OpenScape Business V2 Consultant Update Webinar OpenScape Business V2 The New Way to Work Neue Geschäftsmöglichkeiten entdecken Michael Trotz, Produktmanager Agenda Meet OpenScape Business V2 Geschäftsmöglichkeiten Highlights

Mehr

OpenScape Business V2R2 Highlights

OpenScape Business V2R2 Highlights OpenScape Business V2R2 Highlights Telefongesellschaft Münster Präsentation und gezeigte Funktionen können sich bis zur generellen Freigabe noch ändern Agenda Highlights MR2 UC / Contact Center Mobility

Mehr

Handbuch SMSjack. 2010 Nextbit GmbH Version 1.2 Seite 1. Nextbit GmbH

Handbuch SMSjack. 2010 Nextbit GmbH Version 1.2 Seite 1. Nextbit GmbH Nextbit GmbH Isengrundstrasse 38 Webdesign 8134 Adliswil Programmierung IT Support & Schulung Telefon 044 / 709 09 26 Projektmanagement E-Mail: info@nextbit.ch Telefax 044 / 709 09 82 Datenbank Integration

Mehr

Machen Sie Ihr Zuhause fit für die

Machen Sie Ihr Zuhause fit für die Machen Sie Ihr Zuhause fit für die Energiezukunft Technisches Handbuch illwerke vkw SmartHome-Starterpaket Stand: April 2011, Alle Rechte vorbehalten. 1 Anbindung illwerke vkw HomeServer ins Heimnetzwerk

Mehr

Nutzung und Einstellung eines Smartphones. zur Nutzung von. OpenScape UC. und. WLAN zur Telefonie

Nutzung und Einstellung eines Smartphones. zur Nutzung von. OpenScape UC. und. WLAN zur Telefonie Nutzung und Einstellung eines Smartphones zur Nutzung von OpenScape UC und WLAN zur Telefonie Steuerung und Kontrolle der eigenen Hauptrufnummer (Primärnummer) der OpenScape OSV- Anlage (Mobil-Client oder

Mehr

OpenStage Gate View. Die Videoüberwachungslösung für kleinere Unternehmen

OpenStage Gate View. Die Videoüberwachungslösung für kleinere Unternehmen Die Videoüberwachungslösung für kleinere Unternehmen Einführung OpenStage Gate View OpenStage Gate View ist eine benutzerfreundliche Sicherheits Einstiegslösung die in Echtzeit Videobilder auf Ihrem OpenStage,

Mehr

Anschaltung Telekom IP Anschlüsse mit OpenScape Business (technisch orientiert)

Anschaltung Telekom IP Anschlüsse mit OpenScape Business (technisch orientiert) Anschaltung Telekom IP Anschlüsse mit OpenScape Business (technisch orientiert) 04. August 2016 1 ALSO Deutschland GMBH August, 2016 Referent: Referenten: Andreas Neuhaus Technical Consultant - Unify Kontakt-Daten:

Mehr

Handbuch Alpha11 Pager-Software

Handbuch Alpha11 Pager-Software Handbuch Alpha11 Pager-Software Dieses Handbuch beschreibt die Installation, sowie die Funktionen der Pager-Software. Sollte die Pager-Software bereits installiert sein, können Sie gleich auf die Funktions-Beschreibung

Mehr

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant

infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Michael Kmitt - Senior Consultant infowan Datenkommunikation GmbH Gründung 1996 mit 12jähriger Erfolgsgeschichte Microsoft Gold Certified Partner Firmensitz in Unterschleißheim,

Mehr

Aktivierung des Mobile Features am FUN4FOUR

Aktivierung des Mobile Features am FUN4FOUR Aktivierung des Mobile Features am FUN4FOUR Das neue Mobile Feature ist auf allen ausgelieferten FUN4FOUR Spieltischen mit der Version 7 oder höher vorinstalliert. Mit der Version 7 wurde auch das Betriebssystem

Mehr

Produktname und Version

Produktname und Version Produktname und Version OpenScape MobileConnect V3R0 Produktbild Produktbeschreibung in Stichworten OpenScape MobileConnect ist eine FMC (Fixed Mobile Convenience) -Lösung für Unternehmen, die Leistungsmerkmale

Mehr

VPN zum Miniserver mit Openvpn auf iphone/ipad und Synology NAS

VPN zum Miniserver mit Openvpn auf iphone/ipad und Synology NAS VPN zum Miniserver mit Openvpn auf iphone/ipad und Synology NAS Um den Zugriff auf den Miniserver aus dem Internet sicherer zu gestalten bietet sich eine VPN Verbindung an. Der Zugriff per https und Browser

Mehr

DECT-over-SIP Basisstation singlecell elmeg DECT150

DECT-over-SIP Basisstation singlecell elmeg DECT150 DECT-over-SIP Basisstation singlecell DECT-over-SIP-Basisstation für hybird Anbindung Globales Telefonbuch der elmeg hybird an den Mobilteilen MWI-Anzeige für Sprachnachrichten Taste zur einfachen Sprachnachrichtenabfrage

Mehr

OpenScape Office V3. UCC Networking Lösungsleitfaden

OpenScape Office V3. UCC Networking Lösungsleitfaden OpenScape Office V3 UCC Networking Lösungsleitfaden Agenda 1 Erläuterungen zur Extended UC Domain 2 Überblick 3 Szenarien und technische Details 4 Anwendungsfälle Seite 2 Agenda 1 Erläuterungen zur Extended

Mehr

GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh. Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps

GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh. Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps GDI - Gesellschaft für Datentechnik und Informationssysteme mbh Installation und Konfiguration des GDI App Servers für die Verwendung der GDI Apps Inhaltsverzeichnis 1. Inhalt... 2 a. GDI Zeit-App... 2

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des USB-Speicherzugriffs (SharePort) Für DIR-506L (Stand April 2013)

Anleitung zur Einrichtung des USB-Speicherzugriffs (SharePort) Für DIR-506L (Stand April 2013) Anleitung zur Einrichtung des USB-Speicherzugriffs (SharePort) Für DIR-506L (Stand April 2013) Über den Konfigurationspunkt Speicher können Sie festlegen, ob und wer einen Zugriff auf das an den USB-Port

Mehr

A1 E-Mail-Einstellungen Windows Live Mail 2009

A1 E-Mail-Einstellungen Windows Live Mail 2009 Konfigurationsanleitung Einfach A1. A1 E-Mail-Einstellungen Windows Live Mail 2009 Klicken Sie in der Registerkarte Datei auf Informationen und anschließend auf Konto hinzufügen. Einfach schneller zum

Mehr

Lync Szenarien. LIVE Vorführung Geronimo Janosievics Hans Eder

Lync Szenarien. LIVE Vorführung Geronimo Janosievics Hans Eder Lync Szenarien LIVE Vorführung Geronimo Janosievics Hans Eder 1 Anwendungen im täglichen Gebrauch Microsoft Unified Communications Enterprise-ready Unified communications platform Was istneuin Lync 2013?

Mehr

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk. Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Anbindung einer externen Nebenstelle Funkwerk Copyright Stefan Dahler - www.neo-one.de 13. Oktober 2008 Version 1.1 Seite - 1 - 1. Anbindung einer externen Nebenstelle 1.1 Einleitung

Mehr

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012 telpho10 Update 2.6 Datum: 10.05.2012 NEUERUNGEN... 2 WEB SERVER: SICHERHEIT... 2 NEUER VOIP PROVIDER SIPGATE TEAM... 3 AUTO-PROVISIONING: SNOM 720 UND 760... 6 AUTO-PROVISIONING: GIGASET DE310 PRO, DE410

Mehr

Telefonie. Bedienungsanleitung Cisco Benutzer-Webseite

Telefonie. Bedienungsanleitung Cisco Benutzer-Webseite Telefonie Bedienungsanleitung Cisco Benutzer-Webseite ALLGEMEINE BESCHREIBUNG... 2 VORAUSSETZUNGEN... 2 ÖFFNEN DER WEBSEITE... 3 BENUTZEROPTIONEN... 3 BENUTZERHANDBUCH HERUNTERLADEN... 4 RUFUMLEITUNGEN

Mehr

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014

IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 IP Integration Sysmess Multi und Compact Firmware 3.6,X, July 2014 Alarm XML CSV Webinterface Internet TCP / RTU Slave IP-Router E-Mail FTP / SFTP UDP RS 232 GLT RS 485 GPRS / EDGE / UMTS SPS S0-Eingänge

Mehr

Checkliste OpenScape Office (OSO)

Checkliste OpenScape Office (OSO) Checkliste OpenScape Office (OSO) OpenScape Office (OSO) ist ein in Outlook integriertes Programm zur Zuordnung und Bearbeitung von Anrufen. Die Software bietet viele Funktionen, zeigt aber auch (je nach

Mehr

Fixe public IP 1:1 NAT ins LAN einrichten

Fixe public IP 1:1 NAT ins LAN einrichten Fixe public IP 1:1 NAT ins LAN einrichten Dokument-ID Fixe public IP 1:1 NAT ins LAN einrichten Version 1.5 Status Endfassung Ausgabedatum 20.4.2015 Centro Business Inhalt 1.1 Bedürfnis 2 1.2 Beschreibung

Mehr

SMARTPHONES. Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl

SMARTPHONES. Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl SMARTPHONES Möglichkeiten, Gefahren, Sicherheit Best Practice Peter Teufl A-SIT/Smartphones iphone security analysis (Q1 2010) Blackberry security analysis (Q1 2010) Qualifizierte Signaturen und Smartphones

Mehr

tevitel.callbar mobile

tevitel.callbar mobile tevitel.callbar mobile Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines zur tevitel.callbar mobile Seite 3 2. Installation Seite 4 3. Konfiguration 3.1 Einstellungen am Smartphone Seite 5 4. Funktionen 4.1 Aufbau der

Mehr

Unified Communications - Lync

Unified Communications - Lync Unified Communications - Lync Grundinformationen Die Zukunft der Kommunikation heisst Unified Communications, was so viel bedeutet wie vereinheitlichte Kommunikation. Hierbei werden verschiedene Kommunikationsmittel

Mehr

IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS

IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS IP TELEPHONY & UNIFIED COMMUNICATIONS Deutsch GET IN TOUCH innovaphone AG Böblinger Str. 76 71065 Sindelfingen Tel. +49 7031 73009 0 Fax +49 7031 73009-9 info@innovaphone.com www.innovaphone.com IHR SPEZIALIST

Mehr

Das ist ein gute Frage! Jörg Giffhorn Head of IT & Mobile Solutions eves_information technology AG

Das ist ein gute Frage! Jörg Giffhorn Head of IT & Mobile Solutions eves_information technology AG yod yod Das ist ein gute Frage! Jörg Giffhorn Head of IT & Mobile Solutions eves_information technology AG 2006 als Aktiengesellschaft gegründet Kleines, agiles Mobile Team aus Braunschweig! und noch einige

Mehr

clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN

clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN Live Demo Ablaufplan Live-Demo: Switching clevere ACL Filter Funktionen mit gemanagten Small Business Switches WLAN clusterbare Access-Points für flächendeckendes WLAN SIP/IP-Telefonie VPN Tunnel direkt

Mehr

Fernsteuerung über Multi-Web-Browser (IE / Chrome / Safari / Firefox, etc.) Einfache P2P Überwachung via Smartphone-App (Android / IOS)

Fernsteuerung über Multi-Web-Browser (IE / Chrome / Safari / Firefox, etc.) Einfache P2P Überwachung via Smartphone-App (Android / IOS) Danke das Sie sich für unsere HD IP Kamera entschieden haben. Diese kurze Anleitung gibt Ihnen einen kurzen Überblick über die IP-Kamera und hilft Ihnen diese einzustellen. Funktionsumfang 24x7 Online-HD-Videos

Mehr

Ricoh Smart Device Connector 14/03/2016 1

Ricoh Smart Device Connector 14/03/2016 1 Ricoh Smart Device Connector 14/03/2016 1 Smart Device Connector V3 QR-Code NFC Drucken/ Kopieren/ Scannen/ Faxen Smart Device Connector 14/03/2016 2 Highlights Smart Operation Anwender können MFP Einstellungen

Mehr

Technical Note 023. ewon für die Proxy Funktion einrichten

Technical Note 023. ewon für die Proxy Funktion einrichten Technical Note 023 ewon für die Proxy Funktion einrichten Seite 1 von 7 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2 2 Thema... 3 3 Konfiguration des ewon Gerätes... 3 3.1 Proxy Funktion aktivieren...

Mehr

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP)

MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM (MEAP) Oliver Steinhauer.mobile PROFI Mobile Business Agenda MOBILE ENTERPRISE APPLICATION PLATFORM AGENDA 01 Mobile Enterprise Application Platform 02 PROFI News

Mehr

Technical Information Technical Support Mitel MiVoice MX-ONE

Technical Information Technical Support Mitel MiVoice MX-ONE Technical Information Technical Support Mitel MiVoice MX-ONE Konfigurationsanleitung für MiVoice MX-ONE mit SIP-Trunk peoplefone "BUSINESS VOIP" Affected System: MiVoice MX-ONE 5.0 SP5 HF1 build3 Software-Version

Mehr

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten

Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Vier Schritte, um Sunrise office einzurichten Bitte wenden Sie das folgende Vorgehen an: 1. Erstellen Sie ein Backup der bestehenden E-Mails, Kontakte, Kalender- Einträge und der Aufgabenliste mit Hilfe

Mehr

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt

AND Directory 5.4. Überblick. Vorteile. Datenblatt Datenblatt AND Directory 5.4 AND Directory bietet die Einbindung von Unternehmensressourcen in das Kommunikationsnetz und den Zugriff über Telefon, Web und über den Computer. Der Zugriff erfolgt schnell,

Mehr

Neue Funktionen von HP Druckern kennen und richtig einsetzen. Dieter Lämbgen & Alex Näpfer / 6. April 2016

Neue Funktionen von HP Druckern kennen und richtig einsetzen. Dieter Lämbgen & Alex Näpfer / 6. April 2016 Neue Funktionen von HP Druckern kennen und richtig einsetzen Dieter Lämbgen & Alex Näpfer / 6. April 2016 1 Hardware Support Chart Bewegt es sich? Nein Sollte es? Ja Sollte es? Nein Ja Ja Nein Kein Problem

Mehr

DECT-over-SIP Basisstation singlecell elmeg DECT150

DECT-over-SIP Basisstation singlecell elmeg DECT150 DECT-over-SIP Basisstation singlecell DECT-over-SIP-Basisstation für hybird Anbindung Globales Telefonbuch der elmeg hybird an den Mobilteilen MWI-Anzeige für Sprachnachrichten Taste zur einfachen Sprachnachrichtenabfrage

Mehr

The next generation User Interface.

The next generation User Interface. The next generation User Interface. Neptune UX Platform 4.0 Vorstellung Patrick Peper Territory Manager DACH Neptune Software Germany Christoph Garms Solution Engineer Neptune Software Germany The next

Mehr

Der CTI-Client Pro von Placetel. Hinweise zur Einrichtung

Der CTI-Client Pro von Placetel. Hinweise zur Einrichtung Der CTI-Client Pro von Placetel Hinweise zur Einrichtung INHALTSVERZEICHNIS 1. INSTALLATION - 3-2. TAPI-GERÄT IM CTI-CLIENT EINRICHTEN - 4-3. HANDLING DES CTI-CLIENTS VON PLACETEL - 7-4. OUTLOOK-KONTAKTE

Mehr

Unified Communications die Grundlage für kollaboratives Arbeiten. Mag. Peter Rass Telekom Austria Projektleiter Unified Communications 13.10.

Unified Communications die Grundlage für kollaboratives Arbeiten. Mag. Peter Rass Telekom Austria Projektleiter Unified Communications 13.10. Unified Communications die Grundlage für kollaboratives Arbeiten Mag. Peter Rass Telekom Austria Projektleiter Unified Communications 13.10.2009 0 Agenda Was ist Unified Communications? Die Herausforderungen

Mehr

Die neuen, mobilen Swyx Clients

Die neuen, mobilen Swyx Clients Swyx your business. Die neuen, n Swyx Clients Vorschau auf User Interface & Funktionsumfang August 2014 Swyx Solutions AG Die neuen, n Swyx Clients Überblick Die neue Generation der n Clients Neue, Anwendungen

Mehr

Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen

Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen Voice over IP in der Praxis ein Erfahrungsbericht und IP- Telefonie zum Anfassen Andrè Beck, Matthias Mitschke IBH Prof. Dr. Horn GmbH Gostritzer Str. 61-63 01217 Dresden http://www.ibh.de info@ibh.de

Mehr

Anleitungen. für den Gebrauch des Glasfasermodems

Anleitungen. für den Gebrauch des Glasfasermodems Anleitungen für den Gebrauch des Glasfasermodems DSL-Port auf LAN1 umstellen, am Beispiel der FRITZ!Box 7270 Einrichten von SIP-Accounts am Beispiel der FRITZ!Box 7270 Inhalt DSL-Port auf LAN1 umstellen,

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Peoplefone Business SIP Trunk

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Peoplefone Business SIP Trunk Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Peoplefone Business SIP Trunk Allgemeines Stand 29.07.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Digicomp Microsoft Evolution Day 2015 1. Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner:

Digicomp Microsoft Evolution Day 2015 1. Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner: 1 Exchange UM Survival Guide Markus Hengstler Markus.Hengstler@umb.ch Partner: 2 Agenda Begrüssung Vorstellung Referent Content F&A Weiterführende Kurse 3 Vorstellung Referent Markus Hengstler MCT, MCM

Mehr

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren!

Octopus Desk UC. Überblick Neuerungen. Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Überblick Neuerungen Jetzt von Octopus Desk 240/250 hochrüsten und von vielen Neuerungen profitieren! Neuerungen in Office 2010 & 2013 Neue Benutzeroberfläche Web-Client native Integration in die Benutzeroberfläche

Mehr

Kommunikation der Zukunft Zukünftige Möglichkeiten der Kommunikationsinfrastruktur

Kommunikation der Zukunft Zukünftige Möglichkeiten der Kommunikationsinfrastruktur Kommunikation der Zukunft Zukünftige Möglichkeiten der Kommunikationsinfrastruktur Thomas Böttcher Gruppenleiter Kommunikation und Mobilität AGENDA Anforderungen der Nutzer Projekt Cisco Callmanager Betrachtung

Mehr

U.motion. U.motion Control. Technisches Handbuch. Control-App für ios-geräte. 04/2014 Version 1.0.1. www.merten.com

U.motion. U.motion Control. Technisches Handbuch. Control-App für ios-geräte. 04/2014 Version 1.0.1. www.merten.com U.motion U.motion Control Control-App für ios-geräte 04/2014 Version 1.0.1 www.merten.com ALLGEMEINE INFORMATIONEN Schneider Electric GmbH c/o Merten Gothaer Straße 29, 40880 Ratingen www.merten.de www.merten-austria.at

Mehr

Unified Communication Client Installation Guide

Unified Communication Client Installation Guide Unified Communication Client Installation Guide Tel. 0800 888 310 business.upc.ch Corporate Network Internet Phone TV 1. Systemanforderungen UPC UC-Client 1.1 Betriebssystem Microsoft Windows Vista Microsoft

Mehr

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker

EX-6031. RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 7. Anschlüsse. 8. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker 7. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 DCD 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 DB 9M EX-6031 8. Technische Daten Stromanschluss: 5V

Mehr

SJ PROMA - Update 6.0

SJ PROMA - Update 6.0 SJ PROMA - Update 6.0 Das Update auf die vorherige Version 5.0 kostet netto Euro 75,00 für die erste Lizenz. Das Update für weitere Lizenzen kostet jeweils netto Euro 18,75. inkl. Programmsupport per E-Mail

Mehr

Aktuelles zu ECLISO ICN/RC, Mobile und Cloud Live Vorstellung

Aktuelles zu ECLISO ICN/RC, Mobile und Cloud Live Vorstellung Aktuelles zu ECLISO ICN/RC, Mobile und Cloud Live Vorstellung Viessmann Group, Allendorf 26. November 2015 Carlsen, Andreas, Abteilungsleiter ECM R&D ECLISO Anwendertag 2015 26.November 2015 09:50 10:00

Mehr

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) :

EX-6032. 2 x RS-232 zu Ethernet / IP. Bedienungsanleitung. 6. Anschlüsse. 7. Technische Daten. Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : 6. Anschlüsse Bedienungsanleitung Seriell 9 Pin D-SUB Stecker (Port 1 und 2) : Pin Signal Pin Signal Pin Signal 1 CDC 4 DTR 7 RTS 2 RXD 5 GROUND 8 CTS 3 TXD 6 DSR 9 RI DB 9M EX-6032 7. Technische Daten

Mehr

MICROSOFT OFFICE 2016 DIE WICHTIGSTEN NEUERUN- GEN FÜR BUSINESSUSER

MICROSOFT OFFICE 2016 DIE WICHTIGSTEN NEUERUN- GEN FÜR BUSINESSUSER VIMESO office services MICROSOFT OFFICE 2016 DIE WICHTIGSTEN NEUERUN- GEN FÜR BUSINESSUSER Nachfolgend finden Sie nützliche Neuerungen gegenüber der Vorgängerversion. Eine detaillierte Auflistung finden

Mehr

Beispiel einer WebRTC-Lösung Kerninfrastrukturstandards (DTLS, ICE, Turn etc.) Lars Dietrichkeit innovaphone AG Head of Business Development

Beispiel einer WebRTC-Lösung Kerninfrastrukturstandards (DTLS, ICE, Turn etc.) Lars Dietrichkeit innovaphone AG Head of Business Development Beispiel einer WebRTC-Lösung Kerninfrastrukturstandards (DTLS, ICE, Turn etc.) Lars Dietrichkeit innovaphone AG Head of Business Development innovaphone AG Eigenständiger und mittelständischer deutscher

Mehr

Check Point IPS. Agenda. Check Point & AlgoSec Security-Update 24./25. September 2014. «Eine Firewall ohne IPS ist keine Firewall»

Check Point IPS. Agenda. Check Point & AlgoSec Security-Update 24./25. September 2014. «Eine Firewall ohne IPS ist keine Firewall» Check Point IPS «Eine Firewall ohne IPS ist keine Firewall» Andreas Leuthold, Security Engineer leuthold@avantec.ch Agenda Warum IPS? Wie funktioniert IPS? Ablauf eines IPS Projekts IPS Warum IPS? Source

Mehr

Das Panel 1 Trio. Das Trio mit dem Sie alle wichtigen Daten sichern, teilen, verwalten und freigeben können, egal wo Sie sich aufhalten.

Das Panel 1 Trio. Das Trio mit dem Sie alle wichtigen Daten sichern, teilen, verwalten und freigeben können, egal wo Sie sich aufhalten. Das Panel 1 Trio Das Trio mit dem Sie alle wichtigen Daten sichern, teilen, verwalten und freigeben können, egal wo Sie sich aufhalten. SharePoint Hosted Lync Hosted Exchange Einfacher Zugriff auf alle

Mehr

Software: VoIP-Telefonie einrichten

Software: VoIP-Telefonie einrichten Software: VoIP-Telefonie einrichten Heutzutage wird zum Telefonieren nicht unbedingt ein Telefongerät benötigt. Das Kommunizieren mit Headset am Computer oder per App setzt sich immer mehr durch. Kommerzielle

Mehr

ENTERPRISE MOBILITY EINFACH GEMACHT MIT SILVERBACK BY MATRIX42

ENTERPRISE MOBILITY EINFACH GEMACHT MIT SILVERBACK BY MATRIX42 ENTERPRISE MOBILITY EINFACH GEMACHT MIT SILVERBACK BY MATRIX42 EMM = MDM + MCM x MAM 2 (BYOD - COPE) Browser SSL PKI Android Windows Live ID Company VPN Solution proxies Apple Firewall Samsung AD Integration

Mehr

ABUS Security Center. ABUS IPCXxxxxx Kamera Range. Anleitung für die IP Zonen Konfiguration Integration Secvest Funk-Alarmanlage

ABUS Security Center. ABUS IPCXxxxxx Kamera Range. Anleitung für die IP Zonen Konfiguration Integration Secvest Funk-Alarmanlage ABUS Security Center Technische Information ABUS IPCXxxxxx Kamera Range Anleitung für die IP Zonen Konfiguration Integration Secvest Funk-Alarmanlage FUAA50000 / FUAA50010 V1.01.00 S/W und höher Technischer

Mehr

Handbuch Visendo Fax @ Mail 2008

Handbuch Visendo Fax @ Mail 2008 Handbuch Visendo Fax @ Mail 2008-1 - Inhaltsverzeichnis: 1. Überblick über Visendo Fax@Mail 2008... 3 2. Systemvoraussetzungen... 3 3. Visendo Fax@Mail 2008 installieren... 4 3.1 Überblick... 4 3.2 Installation...

Mehr

1.1 SIP - Kein Ruf möglich

1.1 SIP - Kein Ruf möglich Read Me System Software 10.1.4 Patch 2 und 10.1.5 Patch 2 Mit Systemsoftware 10.1.5 Patch 2 kommt es zu einer Änderung im FXO-Subsystem (POTS), die mit bestehenden Konfigurationen nicht kompatibel ist.

Mehr

we run IT! ArGO Mail Inhaltsverzeichnis Services zurzeit in ArGO Mail aktiv: Mail

we run IT! ArGO Mail Inhaltsverzeichnis Services zurzeit in ArGO Mail aktiv: Mail Inhaltsverzeichnis 1. Aktive Services in 2. Konfigurationsdaten 3. Zertifizierte Zugangssoftware für 4. Anleitung zu den Services a. Outlook Web Access b. Outlook Web Access mit IDentity (One Time Password)

Mehr

Collax PPTP-VPN. Howto

Collax PPTP-VPN. Howto Collax PPTP-VPN Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als PPTP-VPN Server eingerichtet werden kann, um Clients Zugriff ins Unternehmensnetzwerk von außen zu ermöglichen.

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box ADB DV 2210 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

Windows Cockpit Konfiguration Montag, 23. November :59

Windows Cockpit Konfiguration Montag, 23. November :59 Windows Cockpit Konfiguration Montag, 23. November 2015 10:59 Standard Standard Einstellungen Interne Programm Version Cockpit Brand Text Alternativer Logfile Pfad Alte Logdateien automatisch löschen Update

Mehr

Anleitung zur Installation des EPSON TM-m30 WLAN Moduls

Anleitung zur Installation des EPSON TM-m30 WLAN Moduls Anleitung zur Installation des EPSON TM-m30 WLAN Moduls Dieses Dokument leitet Sie durch den Installationsprozess des WLAN Moduls für den EPSON TMm30 (nachstehend Bondrucker ). Es wird davon ausgegangen,

Mehr

VPN für Android Mobilgeräte

VPN für Android Mobilgeräte 15.07.2015 06:50 1/11 VPN für Android Mobilgeräte VPN für Android Mobilgeräte 1. allgemeine Hinweise zur Kompatibilität Je nach Android-Version und Hersteller variieren die Menüführung und die Kompatibilität

Mehr

Microsoft Dynamics CRM 2016 What s New?

Microsoft Dynamics CRM 2016 What s New? Bonn, 26.04.2016 User Experience Vorstellungsrunde Jens P. Klasen Bereichsleiter Microsoft Dynamics CRM Luis Geitz Consultant Microsoft Dynamics CRM Agenda 1. Gestaltungsmöglichkeiten der Benutzeroberfläche

Mehr

Collaboration everywhere.

Collaboration everywhere. Inhalt Collaboration everywhere. Mobile Lösungen von Siemens Enterprise Communications Erste Pressekonferenz zur Communication World 31. Mai 2011 Page 1 May 2011 Unsere Heimat ist der Technologie- und

Mehr

Integration Smartphone/Tablet

Integration Smartphone/Tablet Integration Smartphone/Tablet 13052014 Hausautomation, Direktwahl: 056 / 464 67 67 Email: - Ausgabe: Mai 2014 Inhaltsverzeichnis 1. Lokaler Zugriff auf das MyHOME-System 1.1 Einstellungen Webserver F454

Mehr

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B

XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV. Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPHONE MEETS MICROSOFT DYNAMICS NAV Einstieg in die Anwendungsintegration mit XPhone Lösungen von C4B XPhone Meets Microsoft Dynamics NAV Microsoft Dynamics NAV Kontakte bereitstellen Telefonie-Integration

Mehr

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität!

peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! peoplefone 3CX HOSTED peoplefone 3CX HOSTED: Steigern Sie Ihre Mobilität! Agenda 1. Warum 3CX HOSTED von peoplefone 2. Leistungsmerkmale von 3CX HOSTED 3. Anbindung Soft- und Hardphones 4. Preise 3CX HOSTED

Mehr

antrano Fernzugriffslösungen einfach gemacht becom Systemhaus GmbH & Co. KG antrano Handbuch Seite 1

antrano Fernzugriffslösungen einfach gemacht becom Systemhaus GmbH & Co. KG antrano Handbuch Seite 1 antrano Fernzugriffslösungen einfach gemacht becom Systemhaus GmbH & Co. KG antrano Handbuch Seite 1 Inhalt Fernzugriffslösungen einfach gemacht... 1 antrano.box... 5 Anschließen der Box... 5 Konfiguration

Mehr

Demo: Sicherheitsmechanismen von Collaboration- und Community-Diensten

Demo: Sicherheitsmechanismen von Collaboration- und Community-Diensten CSI Consulting AG / cnlab AG Demo: Sicherheitsmechanismen von Collaboration- und Community-Diensten 14. September 2010, Hotel St. Gotthard, Zürich Agenda MS BPOS (Business Productivity Online Suite) Funktionen

Mehr

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface.

Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Die Cargo Plattform bietet einen sicheren und einfachen Datentransfer mit einem modernen Web- Interface. Inhaltsverzeichnis Erste Schritte Anmelden 2 Startseite 3 Dateimanager 4 CargoLink 5 Freigaben 6

Mehr

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie.

Herzlich willkommen. Business Connectivity IP Telephony. part of your business. Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie. Business Connectivity IP Telephony part of your business Herzlich willkommen Kosten- und Organisationsvorteile durch IP-Telefonie ACP Gruppe 2007 ACP Gruppe Seite 1 Spektrum IP Telephony Trunking & Networking

Mehr

LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP

LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP LDAP für HiPath OpenOffice ME V1 Installation von ESTOS Metadir unter Windows XP Inhaltsverzeichnis Dokumenteninformation... 2 Voraussetzungen... 2 Einschränkungen... 2 Installation von ESTOS Metadir...

Mehr

secuentry/anleitung IOS KeyApp

secuentry/anleitung IOS KeyApp Beschreibung Die KeyApp aus dem Hause BURG-WÄCHTER ermöglicht eine weitere Option Schlösser der Serie secuentry zu öffnen/schließen. Neben den bereits bekannten Öffnungsmedien wie Pincode, Fingerprint

Mehr

CTI mit tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen und Mac OS X Software Call Control

CTI mit tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen und Mac OS X Software Call Control CTI mit tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen und Mac OS X Software Call Control Stand 26.11.2015 Allgemeines Call Control ist eine CTI Software für Apple Mac OS X, welche Asterisk basierte Telefonanlagen

Mehr

Benutzerhandbuch UMTS-Einstellungen. Megapixel Tag&Nacht Outdoor UMTS Bullet Kamera GOB-100AP-73 GOB-130NP

Benutzerhandbuch UMTS-Einstellungen. Megapixel Tag&Nacht Outdoor UMTS Bullet Kamera GOB-100AP-73 GOB-130NP ok Benutzerhandbuch UMTS-Einstellungen Megapixel Tag&Nacht Outdoor UMTS Bullet Kamera GOB-100AP-73 GOB-130NP In diesem kleinen Skript wird beschrieben, wie Sie die Brickcom UMTS Kamera konfigurieren müssen,

Mehr

estos ECSTA for OpenScape Voice 4.0.7.3683

estos ECSTA for OpenScape Voice 4.0.7.3683 estos ECSTA for OpenScape Voice 4.0.7.3683 1 Einleitung... 4 2 OpenScape Voice / Hipath 8000... 6 2.1 Einstellungen Allgemein... 6 2.2 Einstellungen Erweitert... 6 2.3 Einstellungen Leitungen... 6 2.4

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway TG585 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box Thomson Gateway TG585 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway TG585 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen

Mehr

L2TP/IPsec VPN-Verbindung unter Windows 8 zur Synology DiskStation einrichten

L2TP/IPsec VPN-Verbindung unter Windows 8 zur Synology DiskStation einrichten L2TP/IPsec VPN-Verbindung unter Windows 8 zur Synology DiskStation einrichten Seite 1/11 Letztes Update: 22.06.2015 15:39 L2TP/IPsec VPN-Verbindung unter Windows 8 zur Synology DiskStation einrichten Normalerweise

Mehr

HLx Management Console

HLx Management Console HLx Management Console User s Guide v1.0.4a 1.1 Systemvoraussetzungen Microsoft Windows XP/7, Microsoft Windows Server 2003/2003R2/2008/2008R2.Net Framework Version 3.5 (bitte inkl. Service Packs; Kontrolle

Mehr

Identity for Everything

Identity for Everything Identity for Everything Mit unserer PKI & IAM Erfahrung und Technologie können Sie große Mengen an hoch skalierbaren Identity Management Lösungen für die Milliarden von Geräten, Menschen und Dingen im

Mehr

System i Monitoring & Automation

System i Monitoring & Automation System i Monitoring & Automation PROFI Engineering Systems AG Heinz Günter Meser Agenda Positionierung und Integration I5/OS Monitoring und Automation Lösungsüberblick i5/os Templates und Konfigurationsbeispiel

Mehr

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com

bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com bluepbx die virtuelle Telefonanlage VoIP Telefonie für Ihr Business www.bluepbx.com Alles was Sie für Ihre Business-Kommunikation brauchen Unsere Cloud-Telefonanlage bietet alle wichtigen Funktionen zum

Mehr

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung

Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung Technical Note 30 Endian4eWON einrichten für VPN Verbindung TN_030_Endian4eWON.doc Angaben ohne Gewähr Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Seite 1 von 21 1 Inhaltsverzeichnis 1 Inhaltsverzeichnis... 2

Mehr

LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005

LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005 LANCOM Systems LANCOM Software Version 5.20 Dezember 2005 2005, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de Highlights LCOS 5.20 LCOS 5.20 und LANtools 5.20 Unterstützte Modelle: LANCOM 800+ LANCOM DSL/I-10+ LANCOM

Mehr

Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 1. Fax over IP (T.38)

Mehr

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013

JobServer Installationsanleitung 08.05.2013 JobServer sanleitung 08.05.2013 Der JobServer ist ein WCF Dienst zum Hosten von Workflow Prozessen auf Basis der Windows Workflow Foundation. Für die wird das Microsoft.NET Framework 3.5 und 4.0 vorausgesetzt.

Mehr

Technical Information Global Technical Support

Technical Information Global Technical Support Technical Information Global Technical Support Konfigurationsanleitung für Aastra 400 mit Swisscom "VoIP Gate" (SIP-Trunk) Affected Systems: Aastra 415, Aastra 430, Aastra 470 Release 1.1 Software-Version

Mehr

Konfigurationsanleitung bintec Hotspot Lösung GUI

Konfigurationsanleitung bintec Hotspot Lösung GUI Konfigurationsanleitung bintec Hotspot Lösung GUI neo-one - Stefan Dahler Version 1.0 Copyright 5. Juli 2014 1. Hot-Spot Solution 1.1 Einleitung Sie konfigurieren die Hot-Spot-Funktion im Access Point

Mehr