Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung"

Transkript

1 Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung DWA Tagung 26. Oktober 2011 in Fulda Rechtsanwalt Daniel Schiebold w w w. b b h o n l i n e. d e

2 Gegründet 1970 Über uns Büros in Berlin, Brüssel, Köln, München, Stuttgart, Wien Über 200 Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer, Steuerberater und Ingenieure Führend in der Beratung der Energie- und Infrastrukturbranche mit interdisziplinärem Ansatz Spezialisiert besonders auf: Energie-, Wasser-/Abwasser- und Abfallwirtschaft, ÖPNV und Telekommunikation Regulierungsrecht Gesellschafts-, Steuer- und Arbeitsrecht Wettbewerbs- und Kartellrecht Umwelt-, Kommunal- und Vergaberecht Finanzierungen Betriebswirtschaftliche Beratung/ Wirtschaftsprüfung Recht des Energie- und Zertifikatehandels Forderungsmanagement und insolvenzrechtliche Beratung aus Gläubigersicht Erfolgreiche Vertretung unserer Mandanten in einer Vielzahl von Grundsatzfragen Mandanten: Kommunen und Gebietskörperschaften, ca. 400 Stadtwerke und kommunale Verkehrsunternehmen, international agierende Versorgungs- und Handelsunternehmen, Betreiber regenerativer und konventioneller Erzeugungsanlagen, Projektentwickler, Banken, Industrieunternehmen Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 2

3 Daniel Schiebold, Rechtsanwalt -Tel.: geboren 1972 in Rathenow, Brandenburg verheiratet, Vater zweier Söhne und zweier Töchter Abitur/Berufsausbildung zum Facharbeiter für Betriebs-, Mess-, Steuer und Regelungstechnik in Guben Studium der Rechtswissenschaften in Berlin Rechtsreferendariat in Brandenburg; u.a. bei der unteren Kommunalaufsichtsbehörde und im Ministerium des Innern des Landes Brandenburg Mitarbeiter in einer für Kommunen und Zweckverbände arbeitenden Gesellschaft; Tätigkeitsbereich: Kommunalrecht, Kommunalabgabenrecht (Anschlussbeiträge und Benutzungsgebühren) seit 2001 Rechtsanwalt bei BBH Berlin seit 2006 Fachanwalt für Verwaltungsrecht Redakteur für den Bereich Wasser / Abwasser der Fachzeitschrift InfrastrukturRecht seit 2008 Partner der Sozietät Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 3

4 Energierecht mehr als 7 Richtlinien mehr als 10 Gesetze (insb. EnWG, EEG, KWKG, StromStG) mehr als 20 Verordnungen zusätzlich Rechtsprechung und Behördenrecht Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 4

5 Strombeschaffung und Kostenzusammensetzung Stromeinkauf ca. 60 /MWh Netzanschluss Anschlussnutzung Netznutzung ca /MWh (bei Anschluss an Mittelspannung) Umsatzsteuer 19 % EEG-Umlage 35,30 /MWh KWK-Umlage 0,25 /MWh Konzessionsabgabe 1,10 /MWh Stromsteuer 20,50 /MWh Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 5

6 Stromerzeugung und Kostenvermeidung / Vergütung Verdrängung Strombezug Verkauf Überschussstrom Eigenverbrauch an anderen Entnahmestellen Verringerung Strombeschaffungskosten Zuschlag (EEG oder KWKG) Vergütung Zuschlag (EEG oder KWKG) Verringerung Strombeschaffungskosten KWKG-Zuschlag Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 6

7 EEG im Überblick Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) 1 3 Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) 2 Dritter (Börse) 4 EEG-Konto 2 Letztversorger Verteilnetzbetreiber K U N D E N Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 7

8 KWKG im Überblick 3. Stufe Übertragungsnetzbetreiber Ausgleich aller KWK-Kosten untereinander Übertragungsnetzbetreiber Übertragungsnetzbetreiber 2. Stufe Erstattung der Kosten für KWK-Zuschlag Anteilige Übernahme der KWK-Kosten 4. Stufe Verteilnetzbetreiber Verteilnetzbetreiber 1. Stufe Abnahme Vergütung Strompreis vermiedene Netzentgelte KWK-Zuschlag vergleichsmäßigte KWK-Umlage pro kwh gedeckelte KWK-Umlage pro kwh (Sonderdeckel) 5. Stufe KWK-Anlage Letztverbrauchermengen bis kwh Letztverbrauchermengen über kwh Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 8

9 Strombezug 1000 MWh 1000 MWh Netz der allgemeinen Versorgung Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 9

10 Eigenerzeugung 600 MWh 400 MWh 400 MWh Netz der allgemeinen Versorgung Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 10

11 Eigenerzeugung und KWKG 600 MWh 400 MWh 400 MWh KWK-Zuschlag Netz der allgemeinen Versorgung Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 11

12 Eigenerzeugung und EEG 600 MWh 400 MWh 400 MWh EEG (600 MWh) EEG-Ersatzstrom (600 MWh) Netz der allgemeinen Versorgung Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 12

13 (Eigen-)Erzeugung und KWKG 400 MWh 1000 MWh 200 MWh KWK-Zuschlag KWK-Zuschlag Strompreis vermiedene Netzentgelte Netz der allgemeinen Versorgung Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 13

14 (Eigen-)Erzeugung und EEG 600 MWh 400 MWh 200 MWh Klärgas Biogas Vergütung für Strom aus Biogas Netz der allgemeinen Versorgung Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 14

15 (Eigen-)Erzeugung und KWKG + EEG 1000 MWh 200 MWh KWK-Zuschlag EEG-Vergütungen für Biogas Netz der allgemeinen Versorgung Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 15

16 Eigenerzeugung und Eigenverbrauch an anderen Abnahmestellen 1000 MWh 200 MWh 200 MWh KWK-Zuschlag Ausspeisestelle Einspeisestelle Netz der allgemeinen Versorgung Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 16

17 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Ansprechpartner: Rechtsanwalt Daniel Schiebold BBH Berlin Magazinstraße Berlin Tel.: Fax: BBH Brüssel Avenue Marnix Brüssel/Belgien Tel.: Fax.: BBH Köln KAP am Südkai Agrippinawerft Köln Tel.: Fax: BBH München Untere Weidenstraße München Tel.: Fax: BBH Stuttgart Industriestraße Stuttgart Tel.: Fax: w w w. b b h o n l i n e. d e Rechtliche Rahmenbedingungen: Energiepotenziale der Abwasserentsorgung 17

Vorschläge für eine Novelle des KWKG

Vorschläge für eine Novelle des KWKG Vorschläge für eine Novelle des KWKG Fachgespräch Bündnis 90/Die Grünen Deutscher Bundestag, 10.06.2011 Rechtsanwalt Ulf Jacobshagen w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970 Über uns Büros in Berlin,

Mehr

Rechtliche Einstufung von Ladestationen für Elektromobilität

Rechtliche Einstufung von Ladestationen für Elektromobilität Rechtliche Einstufung von Ladestationen Konferenz Kommunales Infrastruktur-Management am 11.06.2010 in Berlin Rechtsanwältin Diane Feller w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970 Über uns Büros in

Mehr

Neuordnung der Straßenbeleuchtung

Neuordnung der Straßenbeleuchtung Neuordnung der Straßenbeleuchtung Kostensenkung durch Schaffung von Wettbewerb und Rekommunalisierung Rechtsanwalt Claudius Franke, LL.M. w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970 Über uns Büros in

Mehr

Energieaudit, Energieberatung und Energiemanagement wirtschaftliche Energieeffizienzpotentiale in Unternehmen erkennen und erschließen

Energieaudit, Energieberatung und Energiemanagement wirtschaftliche Energieeffizienzpotentiale in Unternehmen erkennen und erschließen Energieaudit, Energieberatung und Energiemanagement wirtschaftliche Energieeffizienzpotentiale in Unternehmen erkennen und erschließen Berlin, Rechtliche Relevanz der gesetzlichen Anforderungen des Spitzenausgleichs

Mehr

Informationsveranstaltung der Teckwerke Bürgerenergie eg Konzessionsvergabe und Rekommunalisierung Kirchheim unter Teck, den 13.

Informationsveranstaltung der Teckwerke Bürgerenergie eg Konzessionsvergabe und Rekommunalisierung Kirchheim unter Teck, den 13. Informationsveranstaltung der Teckwerke Bürgerenergie eg Konzessionsvergabe und Rekommunalisierung Kirchheim unter Teck, den 13. Januar 2011 Oliver Eifertinger, Rechtsanwalt, Steuerberater w w w. b b h

Mehr

Bonn, 27.04.2012. Rechtsanwalt Jens Vollprecht, Dipl.-Forstw. (Univ.) w w w. b b h o n l i n e. d e

Bonn, 27.04.2012. Rechtsanwalt Jens Vollprecht, Dipl.-Forstw. (Univ.) w w w. b b h o n l i n e. d e Erneuerbares Gas im Erdgasnetz Mögliche Ausgestaltung eines Gesetzes zur Einspeisung und Speicherung von Gas aus Erneuerbaren Energien (Erneuerbares Gas Einspeise- und Speichergesetz/ EEGasG) Bonn, 27.04.2012

Mehr

Kick-off-Meeting Biogasregister Deutschland

Kick-off-Meeting Biogasregister Deutschland Kick-off-Meeting Biogasregister Deutschland Berlin, 17.09.2009 Rechtsanwalt Dr. Martin Altrock, Mag.rer. publ. w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970 Über uns Büros in Berlin, Köln, München, Stuttgart,

Mehr

Konzessionswettbewerb Rechtliche Rahmenbedingungen und aktuelle Entwicklungen

Konzessionswettbewerb Rechtliche Rahmenbedingungen und aktuelle Entwicklungen Konzessionswettbewerb Rechtliche Rahmenbedingungen und aktuelle Entwicklungen Konferenz Kommunales Infrastruktur-Management am 24.06.2011 in Berlin Rechtsanwalt Dennis Tischmacher w w w. b b h o n l i

Mehr

Gestaltung der Energieversorgung durch die Gründung neuer Stadt- und Gemeindewerke und die Vergabe von Konzessionen

Gestaltung der Energieversorgung durch die Gründung neuer Stadt- und Gemeindewerke und die Vergabe von Konzessionen Gestaltung der Energieversorgung durch die Gründung neuer Stadt- und Gemeindewerke und die Vergabe von Konzessionen München, 06.06.2011 Rechtsanwalt Matthias Albrecht w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet

Mehr

Biomethan als Kraftstoff: Nachweisführung gemäß der Biokraft-NachV. Berlin, 02.12.2010

Biomethan als Kraftstoff: Nachweisführung gemäß der Biokraft-NachV. Berlin, 02.12.2010 Biomethan als Kraftstoff: Nachweisführung gemäß der Biokraft-NachV Berlin, 02.12.2010 Rechtsanwalt Dr. Martin Altrock, Mag.rer.publ. w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970 Über uns Büros in Berlin,

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen Chancen und Fallstricke jenseits von 27 EEG

Rechtliche Rahmenbedingungen Chancen und Fallstricke jenseits von 27 EEG Rechtliche Rahmenbedingungen Chancen und Fallstricke jenseits von 27 EEG Berlin, Rechtsanwalt Dr. Martin Altrock, Mag. rer. publ. Über uns BBH gibt es als Sozietät seit 1991. Wir sind eine Partnerschaft

Mehr

B.KWK-Jahrestagung am 14.11.2007 in Berlin

B.KWK-Jahrestagung am 14.11.2007 in Berlin B.KWK-Jahrestagung am 14.11.2007 in Berlin Hat die kommunale Energieversorgung noch Zukunft oder gehört sie ihr? Anmerkungen zum Paradigma der unumgänglichen Privatisierung öffentlicher Aufgaben Rechtsanwalt

Mehr

Kooperation kommunaler Energieversorger im Zeitalter der (Anreiz-) Regulierung

Kooperation kommunaler Energieversorger im Zeitalter der (Anreiz-) Regulierung Kooperation kommunaler Energieversorger im Zeitalter der (Anreiz-) Regulierung Konferenz Kommunales Infrastruktur-Management am 14. Mai 2009 in Berlin Rechtsanwalt Sebastian Blumenthal-Barby w w w. b b

Mehr

Hemmnisse & Chancen für mehr Kläranlagenflexibilität: Rechtliche Rahmenbedingungen

Hemmnisse & Chancen für mehr Kläranlagenflexibilität: Rechtliche Rahmenbedingungen Hemmnisse & Chancen für mehr Kläranlagenflexibilität: Rechtliche Rahmenbedingungen Kläranlagen in der Energiewende: Faulung optimieren & Flexibilität wagen Kaiserlautern, 30. November 2017 1 Kurzprofil

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen für KWK-Anlagen in der Wohnungswirtschaft Betreibermodelle / Vertragsgestaltung

Rechtliche Rahmenbedingungen für KWK-Anlagen in der Wohnungswirtschaft Betreibermodelle / Vertragsgestaltung Rechtliche Rahmenbedingungen für KWK-Anlagen in der Wohnungswirtschaft Betreibermodelle / Vertragsgestaltung im Rahmen der Veranstaltung Kraft-Wärme-Kopplung in der Wohnungswirtschaft Frankfurt am Main,

Mehr

Konferenz Kommunales Infrastruktur- Management am in Berlin

Konferenz Kommunales Infrastruktur- Management am in Berlin Konferenz Kommunales Infrastruktur- Management am 24.06.2011 in Berlin Infrastrukturrechtliche Entwicklungen im Bereich E-Mobility Rechtsanwältin Sabine Gauggel, LL.M. w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen für KWK- Anlagen in der Wohnungswirtschaft

Rechtliche Rahmenbedingungen für KWK- Anlagen in der Wohnungswirtschaft Rechtliche Rahmenbedingungen für KWK- Anlagen in der Wohnungswirtschaft im Rahmen der Veranstaltung Kraft-Wärme-Kopplung in der Wohnungswirtschaft Düsseldorf, 28.01.2010 Rechtsanwalt Ulf Jacobshagen w

Mehr

Der aktuelle Rechtsrahmen für die Speicherung von Energie in Deutschland

Der aktuelle Rechtsrahmen für die Speicherung von Energie in Deutschland Der aktuelle Rechtsrahmen für die Speicherung von Energie in Deutschland 6. Internationale Konferenz zur Speicherung Erneuerbarer Energien in Berlin am 28. November 2011 Rechtsanwalt Dr. Martin Altrock,

Mehr

Der rechtssichere Aufbau einer Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum

Der rechtssichere Aufbau einer Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum Der rechtssichere Aufbau einer Ladeinfrastruktur im öffentlichen Raum Konferenz Kommunales Infrastruktur-Management Berlin, 1. Juni 2012 Rechtsanwalt Sebastian Lange Rechtsanwalt Dr. Roman Ringwald w w

Mehr

Gemeinderat der Landeshauptstadt Stuttgart am Matthias Albrecht, Rechtsanwalt. w w w. b b h o n l i n e. d e

Gemeinderat der Landeshauptstadt Stuttgart am Matthias Albrecht, Rechtsanwalt. w w w. b b h o n l i n e. d e Gestaltung der Verfahren zur Vergabe der Konzessionen für das Strom- und Gasnetz sowie die Fernwärmeversorgung und zur Auswahl von Unternehmen für Kooperationen im Bereich der Energieversorgung Gemeinderat

Mehr

Eine kritische Würdigung des NEV-Beteiligungsmodells

Eine kritische Würdigung des NEV-Beteiligungsmodells Eine kritische Würdigung des NEV-Beteiligungsmodells Informationsveranstaltung Alternativen zum NEV-Beteiligungsmodell Winnenden, 08. November 2010 Matthias Albrecht Rechtsanwalt Oliver Eifertinger Rechtsanwalt,

Mehr

12. KWK-Impulstagung Aktuelle rechtliche und politische Rahmenbedingungen für KWK und deren Auswirkungen auf die Umsetzung

12. KWK-Impulstagung Aktuelle rechtliche und politische Rahmenbedingungen für KWK und deren Auswirkungen auf die Umsetzung 12. KWK-Impulstagung Aktuelle rechtliche und politische Rahmenbedingungen für KWK und deren Auswirkungen auf die Umsetzung Bingen, 6. Dezember 2018 Dr. Heiner Faßbender 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner

Mehr

Betreibermodelle energieeffizienter Stadtbeleuchtung

Betreibermodelle energieeffizienter Stadtbeleuchtung Betreibermodelle energieeffizienter Stadtbeleuchtung 1. Jahrestagung Kommunaler Energie-Dialog Sachsen Oederan, den 28.11.2008 Rechtsanwalt Dr. Roman Ringwald w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970

Mehr

Notwendige und mögliche Änderungen der ARegV aus rechtlicher Sicht

Notwendige und mögliche Änderungen der ARegV aus rechtlicher Sicht Notwendige und mögliche Änderungen der ARegV aus rechtlicher Sicht Berlin Seminar on Energy and Climate Berlin, Rechtsanwalt Stefan Missling Über uns BBH gibt es als Sozietät seit 1991. Wir sind eine Partnerschaft

Mehr

Prüfungsmaßstäbe bei der Entgeltkontrolle im Wasser- und Abwasserbereich

Prüfungsmaßstäbe bei der Entgeltkontrolle im Wasser- und Abwasserbereich Prüfungsmaßstäbe bei der Entgeltkontrolle im Wasser- und Abwasserbereich Berlin, 24.06.2011 Dr. Peter Gussone w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970 Über uns Büros in Berlin, Brüssel, Köln, München,

Mehr

Abwärmenutzung von Biogasanlagen Rechtliche Aspekte zur Wärmenutzung

Abwärmenutzung von Biogasanlagen Rechtliche Aspekte zur Wärmenutzung Rechtliche Aspekte zur Wärmenutzung Lengdorf, Rechtsanwalt Andreas Bremer Über uns BBH gibt es als Sozietät seit 1991. Wir sind eine Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern

Mehr

5. Greifswalder Forum Umwelt und Verkehr. Rechtliche Aspekte der Elektromobilität ein Überblick

5. Greifswalder Forum Umwelt und Verkehr. Rechtliche Aspekte der Elektromobilität ein Überblick 5. Greifswalder Forum Umwelt und Verkehr Rechtliche Aspekte der Elektromobilität ein Überblick Greifswald, 15.04.2010 Rechtsanwalt Dr. Christian de Wyl w w w. b b h o n l i n e. d e Gegründet 1970 Über

Mehr

BUSINESS NETWORK Arbeitsrecht im Wandel: Aktuelles und Anregungen zum Umdenken am 09.06.2016

BUSINESS NETWORK Arbeitsrecht im Wandel: Aktuelles und Anregungen zum Umdenken am 09.06.2016 BUSINESS NETWORK Arbeitsrecht im Wandel: Aktuelles und Anregungen zum Umdenken am 09.06.2016 HINTERGRUND UND ZIELE Unternehmer lernen von Unternehmern. Branchenunabhängig stehen Unternehmen häufig vor

Mehr

Newsletter für Geschäftskunden Ausgabe November 2015

Newsletter für Geschäftskunden Ausgabe November 2015 Newsletter für Geschäftskunden Ausgabe November 2015 Wenn Sie Fragen zum Thema Energie und mehr haben, rufen Sie uns an. Wir beraten Sie gerne ausführlich. Leiter Vertrieb Geschäftskunden Markus Heuberger

Mehr

Rechtliche Vorgaben für Konzessionierungsverfahren und Netzübernahmen

Rechtliche Vorgaben für Konzessionierungsverfahren und Netzübernahmen Rechtliche Vorgaben für Konzessionierungsverfahren und Netzübernahmen München, Matthias Albrecht, Rechtsanwalt Matthias Pöhl, Rechtsanwalt Über uns BBH gibt es als Sozietät seit 1991. Wir sind eine Partnerschaft

Mehr

Juristische Aspekte der Stromvermarktung bei EEund KWK-Anlagen

Juristische Aspekte der Stromvermarktung bei EEund KWK-Anlagen Juristische Aspekte der Stromvermarktung bei EEund KWK-Anlagen Jahrestagung Finanzierungs- und Geschäftsmodelle 2015 der EnergieAgentur.NRW Köln, 16. Juni 2015 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt

Mehr

Der Anlagenbetreiber als Energieversorgungsunternehmen & Rechtsrahmen für den Einsatz von Speichertechnologien

Der Anlagenbetreiber als Energieversorgungsunternehmen & Rechtsrahmen für den Einsatz von Speichertechnologien RECHTSANWÄLTE Der Anlagenbetreiber als Energieversorgungsunternehmen & Rechtsrahmen für den Einsatz von Speichertechnologien 24. Windenergietage 12. November 2015 Dr. Christian Dümke Rechtanwälte, Berlin

Mehr

Regionale Wertschöpfung - effektiv, nachhaltig, konsensual - Siegen, den 13.11.2012

Regionale Wertschöpfung - effektiv, nachhaltig, konsensual - Siegen, den 13.11.2012 Siegen, den Dr. Max Reicherzer, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Verwaltungsrecht Über uns BBH gibt es als Sozietät seit 1991. Wir sind eine Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen der Strom-Eigenversorgung

Rechtliche Rahmenbedingungen der Strom-Eigenversorgung Rechtliche Rahmenbedingungen der Strom-Eigenversorgung Prof. Dr. Christian Buchmüller 1. EE.SH-Werkstatt: Produzieren mit Erneuerbaren Energien 9. März 2017 in Fedderingen 1 Übersicht I. Eigenverbrauch

Mehr

Dipl. Ing. Markus Schnier Seite 1

Dipl. Ing. Markus Schnier  Seite 1 Seite 1 2. Münchner Forum Energie: Reform des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWKG 2016) & EEG-Umlage auf Eigenverbrauch über den Wert energiepolitischer Versprechen 27. November 2015 ECOTEC - Ingenieure

Mehr

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2016

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2016 Entgelte für Kunden mit Leistungsmessung Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2016 Jahresleistungspreissystem Benutzungsdauer Entnahmenetzebene

Mehr

Power to Heat und Stromspeicher unter neuem Recht Strommarktgesetz, KWKG 2016, EEG 2016

Power to Heat und Stromspeicher unter neuem Recht Strommarktgesetz, KWKG 2016, EEG 2016 Power to Heat und Stromspeicher unter neuem Recht Strommarktgesetz, KWKG 2016, EEG 2016 Goslar, 15.06.2016 Rechtsanwalt Dr. Henning Thomas, LL.M. 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991.

Mehr

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2014

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2014 Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2014 Entgelte für Kunden mit Leistungsmessung Jahresleistungspreissystem Benutzungsdauer Entnahmenetzebene

Mehr

Über uns. Gegründet 1970

Über uns. Gegründet 1970 Der Vorschlag der Kommission für eine Konzessionsrichtlinie und dessen Auswirkungen auf energiewirtschaftliche Konzessionierungsverfahren Grund für eine Subsidiaritätsrüge oder Mehr an Rechtssicherheit?

Mehr

Stromsteuer - Aktuelle Entwicklungen für Windenergieanlagen

Stromsteuer - Aktuelle Entwicklungen für Windenergieanlagen Stromsteuer - Aktuelle Entwicklungen für Windenergieanlagen Linstow, 08. November 2018 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns arbeiten Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater

Mehr

Rechtliche Aspekte der Direktvermarktung

Rechtliche Aspekte der Direktvermarktung Freiburg, Rechtsanwältin Dr. Dörte Fouquet Über uns BBH gibt es als Sozietät seit 1991. Wir sind eine Partnerschaft von Rechtsanwälten, Wirtschaftsprüfern und Steuerberatern - mit Ingenieuren und weiteren

Mehr

Energiekonzepte der Wohnungswirtschaft

Energiekonzepte der Wohnungswirtschaft RA Dr. Andreas Klemm Energiekonzepte der Wohnungswirtschaft Energieversorgung außerhalb des allgemeinen Energiesystems? 7. Göttinger Tagung zu aktuellen Fragen zur Entwicklung der Energieversorgungsnetze

Mehr

vorläufige Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2018

vorläufige Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2018 vorläufige Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2018 Entgelte für Kunden mit Leistungsmessung Jahresleistungspreissystem pro kw Jahr Jahresbenutzungsdauer

Mehr

Netznutzung Strom Entgelte Gültig ab 01.01.2016

Netznutzung Strom Entgelte Gültig ab 01.01.2016 Netznutzung Strom Entgelte Gültig ab 01.01.2016 Die Erlösobergrenze für das Jahr 2016 kann nicht endgültig bestimmt werden, da das vorläufige Ergebnis der Kostenprüfung vom 25.06.2013 noch nicht rechtskräftig

Mehr

Energierechtliche Hürden für Stromspeicher

Energierechtliche Hürden für Stromspeicher Energierechtliche Hürden für Stromspeicher 1 Agenda I. Einführung II. III. Modell 1: Eigenversorgung + Speicher in KA 1. Planungs- und Genehmigungsrecht 2. Anschluss und Zugang 3. Belastungen bei Ein-

Mehr

"Aktuelle Rechtsentwicklungen zur Kraft-Wärme- Kopplung"

Aktuelle Rechtsentwicklungen zur Kraft-Wärme- Kopplung "Aktuelle Rechtsentwicklungen zur Kraft-Wärme- Kopplung" KWK konkret 2014 Berliner Energierechtstage, 21. Mai 2014 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns arbeiten Rechtsanwälte,

Mehr

Planung und Genehmigung von Solarenergieanlagen

Planung und Genehmigung von Solarenergieanlagen Planung und Genehmigung von Solarenergieanlagen Tagung Recht, Versicherung und Finanzierung von Solarenergieanlagen Leuphana Universität Lüneburg, 28.09.2011 Rechtsanwalt Andreas Große, Fachanwalt für

Mehr

PREISBLATT NETZNUTZUNGSENTGELTE STROM

PREISBLATT NETZNUTZUNGSENTGELTE STROM PREISBLATT NETZNUTZUNGSENTGELTE STROM zum 01.01.2015 1. Netznutzungsentgelte für Kunden mit Leistungsmessung Die Entgelte für die Netznutzung sind in Abhängigkeit von Jahresbenutzungsdauer und Entnahmenetzebene

Mehr

Regionale Wertschöpfung durch kommunale Energieprojekte im Bereich Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz

Regionale Wertschöpfung durch kommunale Energieprojekte im Bereich Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz Regionale Wertschöpfung durch kommunale Energieprojekte im Bereich Erneuerbarer Energien und Energieeffizienz Nachahmenswerte Projekte saarländischer Kommunen Innovative Anwendungen der Kraft-Wärme-Kopplung

Mehr

Staatliche Strompreisbestandteile

Staatliche Strompreisbestandteile Staatliche Strompreisbestandteile 2018 Stand: 25.10.2017 Staatsanteil am Strompreis für Haushalte 54 % sind Steuern, Abgaben und Umlagen 20,0 ct/kwh Abgaben gesamt Durchschnittlicher Haushalt mit 3.500

Mehr

Wettbewerb um Konzessionen

Wettbewerb um Konzessionen Diskussionsveranstaltung zur Stromkonzession der Stadt Mülheim an der Ruhr RA Andrees Gentzsch Mitglied der Geschäftsführung Energie- und Wasserwirtschaft e.v. www.bdew.de Der Spitzenverband der Energie-

Mehr

Das Potenzial vor Ort nutzen: Stadtwerke beteiligen Bürger

Das Potenzial vor Ort nutzen: Stadtwerke beteiligen Bürger Das Potenzial vor Ort nutzen: Stadtwerke beteiligen Bürger Kassel, Dr. Christian Dessau, Rechtsanwalt Dr. Philipp Bacher, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht Über uns BBH gibt es als Sozietät seit

Mehr

Was ist zu tun, wenn ein Konzessionsvertrag ausläuft?

Was ist zu tun, wenn ein Konzessionsvertrag ausläuft? Was ist zu tun, wenn ein Konzessionsvertrag ausläuft? Seminar Gestaltung der Energieversorgung durch Städte und Gemeinden am 04. März 2010 in Ludwigsburg Rechtsanwalt Matthias Albrecht w w w. b b h o n

Mehr

Forum 13 Recht 26. Windenergietage Rostock,

Forum 13 Recht 26. Windenergietage Rostock, Gesellschaftsrechtliche Gestaltung von Bürgerenergiegesellschaften Was geht und was geht nicht? Forum 13 Recht 26. Windenergietage Rostock, 09.11.2017 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991.

Mehr

EEG-Novelle 2016 Der Wendepunkt in der Energiewende?

EEG-Novelle 2016 Der Wendepunkt in der Energiewende? EEG-Novelle 2016 Der Wendepunkt in der Energiewende? Der Entwurf für die EEG-Novelle 2016 Berlin, 11.05.2016 Arbeitskreis Zukunftsenergien 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns

Mehr

BBH-Stadtwerke-Seminare. Jahresprogramm

BBH-Stadtwerke-Seminare. Jahresprogramm BBH-Stadtwerke-Seminare Jahresprogramm 2015 1. Basiswissen Stromwirtschaft Rechtliche und wirtschaftliche Grundlagen Das große Ganze: Chronologie und Grundlagen der Stromwirtschaft Die Wertschöpfungskette

Mehr

Bericht von TEN Thüringer Energienetze nach 77 Abs. 1 EEG 2014

Bericht von TEN Thüringer Energienetze nach 77 Abs. 1 EEG 2014 Bericht von TEN Thüringer Energienetze nach 77 Abs. 1 EEG 214 EEG-Einspeisungen im Jahr 214 Netzbetreiber (VNB) Betriebsnummer der Bundesnetzagentur Netznummer der Bundesnetzagentur Vorgelagerter Übertragungsnetzbetreiber

Mehr

vorläufige Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2017

vorläufige Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2017 vorläufige Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2017 Entgelte für Kunden mit Leistungsmessung Jahresleistungspreissystem pro kw a Jahresbenutzungsdauer

Mehr

Netznutzungsentgelte Strom 2014

Netznutzungsentgelte Strom 2014 Das Hessische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr und Landesentwicklung als Landesregulierungsbehörde hat die Erlösobergrenze für das Stromverteilnetz der Stadtwerke Weilburg GmbH festgelegt. Die Erlösobergrenze

Mehr

Herausforderungen des Planers

Herausforderungen des Planers 1. EE-Werkstatt Herausforderungen des Planers Jan N. Schmitz Fedderingen, 09.03.2017 RECASE Regenerative Energien GmbH Alte Landstraße 1a 24866 Busdorf T: +49 (0) 46 21-855 19 36 M: +49 (0) 1 62-910 62

Mehr

Eigenverbrauchskonzepte - mit Planung zum Erfolg

Eigenverbrauchskonzepte - mit Planung zum Erfolg FURGY CLEAN Innovation Kongress 2017 Eigenverbrauchskonzepte - mit Planung zum Erfolg Jan N. Schmitz Husum, 17.03.2017 RECASE Regenerative Energien GmbH Alte Landstraße 1a 24866 Busdorf T: +49 (0) 46 21-855

Mehr

Staatliche Strompreisbestandteile

Staatliche Strompreisbestandteile Staatliche Strompreisbestandteile 2014 Stand: 25.10.2013 Staatsanteil am Strompreis für Haushalte über 50 % sind Steuern, Abgaben und Umlagen Umlage f. abschaltbare Lasten (ab 2014) Offshore-Haftungsumlage

Mehr

Die Novelle des KWK-Gesetzes Zielsetzungen, Maßnahmen und Auswirkungen

Die Novelle des KWK-Gesetzes Zielsetzungen, Maßnahmen und Auswirkungen Die Novelle des KWK-Gesetzes Zielsetzungen, Maßnahmen und Auswirkungen Strommarkttreffen am 15.04.2016 bei BBHC in Berlin 14.04.2016 Felix Hoppe 2016 BECKER BÜTTNER HELD CONSULTING AG 1 Becker Büttner

Mehr

Rechtsrahmen für Wasserkraftanlagen nach EEG und WHG

Rechtsrahmen für Wasserkraftanlagen nach EEG und WHG Rechtsrahmen für Wasserkraftanlagen nach EEG und WHG Bonn, Rechtsanwalt Jens Vollprecht, Dipl.-Forstw. (Univ.) Über uns BBH gibt es als Sozietät seit 1991. Wir sind eine Partnerschaft von Rechtsanwälten,

Mehr

Eigenversorgung und Drittbelieferung aus Erneuerbaren Energien

Eigenversorgung und Drittbelieferung aus Erneuerbaren Energien Eigenversorgung und Drittbelieferung aus Erneuerbaren Energien 46. Woche der Erzeuger und Vermarkter des Bayerischen Bauernverbands Nachwachsende Rohstoffe und Erneuerbare Energien Walter Albrecht Leiter

Mehr

Der Rechtsrahmen für die energetische Nutzung von Klärgas

Der Rechtsrahmen für die energetische Nutzung von Klärgas Der Rechtsrahmen für die energetische Nutzung von Klärgas Christian Buchmüller und Jörn Schnutenhaus 1. Einführung...71 2. Förderung nach dem KWKG...71 2.1. Förderung der Stromerzeugung...72 2.1.1. Anspruchsvoraussetzungen...72

Mehr

Strompreise transparent - Bedeutung der einzelnen Preisbestandteile für Industrie und Gewerbe

Strompreise transparent - Bedeutung der einzelnen Preisbestandteile für Industrie und Gewerbe Strompreise transparent - Bedeutung der einzelnen Preisbestandteile für Industrie und Gewerbe Christian Otto und Andreas Schaake, VEA Hannover / Nürnberg Sitzung IHK-Ausschuss Energie und Umwelt IHK Nürnberg,

Mehr

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2013

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2013 Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2013 Entgelte für Kunden mit Leistungsmessung Jahresleistungspreissystem Benutzungsdauer Entnahmenetzebene

Mehr

Stadtwerke Coesfeld GmbH

Stadtwerke Coesfeld GmbH blatt für die Nutzung von Elektrizitätsverteilungsnetzen Stand: e gültig ab 01.01.2016 1) Jahresleistungspreissystem für Entnahme mit registrierender Lastgangmessung Für die Nutzung des Verteilungsnetzes

Mehr

Erzeuger oder Letztverbraucher? Der aktuelle Rechtsrahmen für den Einsatz von Stromspeichern

Erzeuger oder Letztverbraucher? Der aktuelle Rechtsrahmen für den Einsatz von Stromspeichern RECHTSANWÄLTE Erzeuger oder Letztverbraucher? Der aktuelle Rechtsrahmen für den Einsatz von Stromspeichern 25. Windenergietage Potsdam, 09. November 2016 Dr. Christian Dümke Bethge.Reimann.Stari, Rechtsanwälte

Mehr

Einspeisevorrang von KWK-/EE-Anlagen: Derzeitige Rechtslage und künftige Einbeziehung in das Engpassmanagement?

Einspeisevorrang von KWK-/EE-Anlagen: Derzeitige Rechtslage und künftige Einbeziehung in das Engpassmanagement? Einspeisevorrang von KWK-/EE-Anlagen: Derzeitige Rechtslage und künftige Einbeziehung in das Engpassmanagement? Würzburg, 27. November 2018 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns

Mehr

Zusammensetzung des Strompreises

Zusammensetzung des Strompreises Zusammensetzung des Strompreises Werfen Sie einen Blick hinter die Kulissen Ihres Strompreises! Welche Kosten werden durch den Preis abgedeckt und wer erhält am Ende eigentlich das Geld? Jessica Brockmann,

Mehr

Transparentes Preisblatt - STROM Allgemeine Preise der Grund- und Ersatzversorgung

Transparentes Preisblatt - STROM Allgemeine Preise der Grund- und Ersatzversorgung KB_01 ab 0 kwh 44,24 Cent/kWh 40,58 /Jahr ab 467 kwh 28,31 Cent/kWh 114,95 /Jahr Cent/kWh Cent/kWh /Jahr /Jahr Stromsteuer 2,050 2,050 Umlage Erneuerbare Energien-Gesetz 6,405 6,405 Aufschlag nach Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz

Mehr

Die vorgelagerten Netzbetreiber sind die Amprion GmbH, Westnetz GmbH, Stadtwerke GmbH Bad Kreuznach, EWR Netz GmbH und die Syna GmbH.

Die vorgelagerten Netzbetreiber sind die Amprion GmbH, Westnetz GmbH, Stadtwerke GmbH Bad Kreuznach, EWR Netz GmbH und die Syna GmbH. Die Stadtwerke Mainz Netze GmbH betreibt Stromverteilungsnetze und stellt diese auf der Grundlage des Energiewirtschaftgesetzes vom 07. Juli 2005, geändert am 21. Juli 2014, sowie der dazugehörigen Verordnungen

Mehr

EEG-Umlage bei Überschusseinspeisung und Stromsteuerbefreiung

EEG-Umlage bei Überschusseinspeisung und Stromsteuerbefreiung 2. Biogasfachtagung Thüringen 2016 am in Stadtroda EEG-Umlage bei Überschusseinspeisung und Stromsteuerbefreiung M.Sc. Georg Friedl Referatsleiter Mitgliederservice, Fachverband Biogas e.v. Agenda EEG-Umlage

Mehr

Speicher, Sektorkopplung und Windenergie Rechtliche Fragen und erste Antworten

Speicher, Sektorkopplung und Windenergie Rechtliche Fragen und erste Antworten Speicher, Sektorkopplung und Windenergie Rechtliche Fragen und erste Antworten StorageDayXXL @ Windenergietage 2017 Warnemünde, 8./9. November 2017 Dr. Bettina Hennig Über uns Umfassende rechtliche Beratung

Mehr

SÜC Energie und H 2 O GmbH

SÜC Energie und H 2 O GmbH Blatt 1: Netzentgelte für Entnahmestellen mit 1/4-h-Lastgangmessung (Jahresleistungspreissystem) Entnahme (Benutzungsdauer < 2.500 h/a) Leistungspreise Arbeitspreise Mittelspannung 13,18 4,33 Umspannung

Mehr

Entgelte für Entnahmen mit 1/4-Stunden-Leistungsmessung (Netto)

Entgelte für Entnahmen mit 1/4-Stunden-Leistungsmessung (Netto) Preisblatt Netzzugang Strom gültig ab: 01.01.2019 Hinweis zur Unverbindlichkeit des vorläufigen Preisblattes 2019: Wir weisen darauf hin, dass aufgrund der derzeit noch nicht vollständig vorliegenden Kalkulationsgrundlage

Mehr

Preisblatt für Netznutzungsentgelte 2016 einschließlich vorgelagerter Netze

Preisblatt für Netznutzungsentgelte 2016 einschließlich vorgelagerter Netze Preisblatt für Netznutzungsentgelte 2016 einschließlich vorgelagerter Netze der (Netzbetreiber) Südring 1/3 59065 Hamm Zusammensetzung des Preissystems für die Netznutzung, Preisbestandteile: Die Preisbestandteile

Mehr

Erzeugung, Lieferung, Speicherung und Verbrauch von Strom in Hybridnetzen

Erzeugung, Lieferung, Speicherung und Verbrauch von Strom in Hybridnetzen Erzeugung, Lieferung, Speicherung und Verbrauch von Strom in Hybridnetzen Energie & Elekromobilität im Spannungsfeld von Hybridnetzen Rechtsrahmen Geschäftsmodelle Berlin, 24. November 2015 Dr. Steffen

Mehr

Regionale Direktvermarktung Stromverkauf an den Nachbarn

Regionale Direktvermarktung Stromverkauf an den Nachbarn Regionale Direktvermarktung Stromverkauf an den Nachbarn 10.03.2014 1 Next Kraftwerke GmbH Dipl.-Wirt.-Ing. (FH) Erik Nielsen Ausgangssituation Biogas an Strombörse o Preisniveau nicht beeinflussbar o

Mehr

Intelligente Lösungen für Eigenverbrauch & Vermarktung. Vorbereitung auf die Zeit nach dem EEG

Intelligente Lösungen für Eigenverbrauch & Vermarktung. Vorbereitung auf die Zeit nach dem EEG Intelligente Lösungen für Eigenverbrauch & Vermarktung Vorbereitung auf die Zeit nach dem EEG Florian Weh 2 Herausforderungen der Ausschreibungen Gebotshöhe Marktkenntnis Lernen aus Runden Insiderinformationen

Mehr

Strom verkaufen - Möglichkeiten für den wirtschaftlichen BHKW-Betrieb im Mehrfamilienhaus. Jens Jäger

Strom verkaufen - Möglichkeiten für den wirtschaftlichen BHKW-Betrieb im Mehrfamilienhaus. Jens Jäger Strom verkaufen - Möglichkeiten für den wirtschaftlichen BHKW-Betrieb im Mehrfamilienhaus Jens Jäger Referent für Energiewirtschaft B.KWK - Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.v. 9. Fachtagung Versorgungstechnik

Mehr

SÜC Energie und H 2 O GmbH

SÜC Energie und H 2 O GmbH Vorläufiges Preisblatt 1: Netzentgelte für Entnahmestellen mit 1/4-h-Lastgangmessung (Jahresleistungspreissystem) Jahresbenutzungsdauer < 2.500 h/a > 2.500 h/a Leistungspreise Arbeitspreise Leistungspreise

Mehr

Eigenverbrauchs- und Vermarktungsoptimierung für Strom und Wärme Biogas-Infotage, Ulm

Eigenverbrauchs- und Vermarktungsoptimierung für Strom und Wärme Biogas-Infotage, Ulm Eigenverbrauchs- und Vermarktungsoptimierung für Strom und Wärme 19.01.2017 Biogas-Infotage, Ulm Florian Weh 1 Florian Weh 2 Agenda Eigenverbrauch vs. Bezugsstrom Vermarktungswege für Strom Gesamtkonzept

Mehr

ERLÄUTERUNGEN ZUR ANWENDUNG DER PREISBLÄTTER FÜR DIE NETZNUTZUNG STROM

ERLÄUTERUNGEN ZUR ANWENDUNG DER PREISBLÄTTER FÜR DIE NETZNUTZUNG STROM ERLÄUTERUNGEN ZUR ANWENDUNG DER PREISBLÄTTER FÜR DIE NETZNUTZUNG STROM DER DORTMUNDER NETZ GMBH Gültig ab 01.01.2017 1. Netznutzung Die Dortmunder Netz GmbH stellt als Netzbetreiber ihr Stromversorgungsnetz

Mehr

Netzzugangsentgelte Strom. Preisblatt für den Netzzugang Strom. (gültig ab ) der. Stadtwerke Bad Hersfeld GmbH

Netzzugangsentgelte Strom. Preisblatt für den Netzzugang Strom. (gültig ab ) der. Stadtwerke Bad Hersfeld GmbH Netzzugangsentgelte Strom Preisblatt für den Netzzugang Strom (gültig ab 01.01.2018) der Stadtwerke Bad Hersfeld GmbH Preisblatt 1 Netzentgelte für Kunden mit registrierender Leistungsmessung Jahresleistungspreissystem

Mehr

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2019

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2019 Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2019 Entgelte für Kunden mit Leistungsmessung Jahresleistungspreissystem Netzebene pro kw Jahr Jahresbenutzungsdauer

Mehr

0,388 0,462 0,370 0,440-0,018-0,021 -0,028-0,033 0,037 0,044 0,065 0,077 1,590 1,892 1,590 1,892 0,000 0,000

0,388 0,462 0,370 0,440-0,018-0,021 -0,028-0,033 0,037 0,044 0,065 0,077 1,590 1,892 1,590 1,892 0,000 0,000 Öffentliche Bekanntmachung Sachbearbeiter: Kundencenter Telefon: 07181 96450-444 Telefax: 07181 96450-494 E-Mail: info@ stadtwerke-schorndorf.de Datum: 18. November 2017 Stadtwerke Schorndorf GmbH Preisinformation

Mehr

Windenergie und Einspeisemanagement: Aktuelle rechtliche Entwicklungen und Risiken

Windenergie und Einspeisemanagement: Aktuelle rechtliche Entwicklungen und Risiken Windenergie und Einspeisemanagement: Aktuelle rechtliche Entwicklungen und Risiken Forum 22 Recht & Steuern 26. Windenergietage, Warnemünde 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns

Mehr

Eigenstromerzeugung. Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen

Eigenstromerzeugung. Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen Eigenstromerzeugung Rechtliche Möglichkeiten und Grenzen REFERENT Rechtsanwalt und Fachanwalt für Verwaltungsrecht Gesellschafter der Kanzlei Paluka Sobola Loibl & Partner Tätigkeitsschwerpunkt im Recht

Mehr

Benutzungsdauer >/= 2500 h/a. Leistungspreis [ pro kw und Jahr]

Benutzungsdauer >/= 2500 h/a. Leistungspreis [ pro kw und Jahr] 1. Entgelte für die Netznutzung - mit Leistungsmessung 1a Jahrespreise [ pro kw und Jahr] [ pro kw und Jahr] Umspannung HS/MS 12,00 4,80 83,00 1,70 Mittelspannung 12,90 5,00 83,00 2,30 Umspannung MS/NS

Mehr

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2018

Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2018 Entgelte für die Nutzung der Netzinfrastruktur Strom (mit vorgelagertem Netz) gültig ab 01. Januar 2018 Entgelte für Kunden mit Leistungsmessung Jahresleistungspreissystem Netzebene pro kw Jahr Jahresbenutzungsdauer

Mehr

Smarte Quartiere aus der Sicht des Energierechts

Smarte Quartiere aus der Sicht des Energierechts Smarte Quartiere aus der Sicht des Energierechts Karlsruhe, 13. März 2017 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns arbeiten Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie

Mehr

Interkommunale Zusammenarbeit am Beispiel gemeinsamer Strom- und Gasnetzgesellschaften

Interkommunale Zusammenarbeit am Beispiel gemeinsamer Strom- und Gasnetzgesellschaften Interdisziplinäre Konferenz Kommunales Infrastrukturmanagement Berlin, 29.06.2007 Rechtsanwalt Sebastian Blumenthal-Barby w w w. b b h o n l i n e. d e über Becker Büttner Held Gegründet 1970 Büros in

Mehr

Steuern und Abgaben Stand: (alle Angaben ohne Gewähr)

Steuern und Abgaben Stand: (alle Angaben ohne Gewähr) Steuern und Abgaben Stand: 25.10.2016 (alle Angaben ohne Gewähr) Strom Umlage aus dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) Bezeichnung Gültig von Gültig bis Wert Einheit EEG-Umlage 01.01.2017 31.12.2017 6,880

Mehr

Entgelte für den Zugang zum Elektrizitätsverteilnetz der Stadtwerke Velten GmbH

Entgelte für den Zugang zum Elektrizitätsverteilnetz der Stadtwerke Velten GmbH Entgelte für den Zugang zum Elektrizitätsverteilnetz der Stadtwerke Velten GmbH gemäß 20 Absatz 1 Satz 2 EnWG gültig ab 01. Januar 2015 1. Entgelte für die Netznutzung 1.1.1. mit Leistungsmessung - Jahrespreise

Mehr

Speicher als Gegenstand des Energiewirtschaftsrechts

Speicher als Gegenstand des Energiewirtschaftsrechts Speicher als Gegenstand des Energiewirtschaftsrechts 9. Dornburger Energiegespräche Energie und Technik Jena, 23.11.2017 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns arbeiten Rechtsanwälte,

Mehr