NASA neue Ansätze in Schule und Arbeit. ein Projekt zum Management des Übergangs Schule und Beruf

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NASA neue Ansätze in Schule und Arbeit. ein Projekt zum Management des Übergangs Schule und Beruf"

Transkript

1 Paten für Schüler und Schülerinnen Handreichung ein Modellprojekt der Stadt Jülich, gefördert mit Mitteln des MAGS des Landes NRW

2 Stadt Jülich Der Bürgermeister Amt für Kinder, Jugend und Sozialplanung Große Rurstraße 17 Zusammenstellung von Elisabeth Fasel Projekt Neue Ansätze in Schule und Arbeit

3 Sehr geehrte Damen und Herren, herzlichen Dank für Ihre Bereitschaft, sich an dem Teil-Projekt der Stadt Jülich Fit für s Leben Paten für Schülerinnen und Schüler zu beteiligen. Wer sich freiwillig engagiert, leistet Sinnvolles, übernimmt Verantwortung und trägt zum besseren Miteinander in der Gesellschaft bei. Um das Patenamt zu übernehmen, muss niemand ein professioneller Pädagoge sein. Gerade in schwierigen Situationen brauchen Paten deshalb Unterstützung und Hilfe. Zu diesem Zweck ist die vorliegende Handreichung für Sie zusammengestellt worden. Über das Projekt NASA Neue Ansätze in Schule und Arbeit besteht bereits ein Netzwerk aus den verschiedensten Akteuren zum Thema Berufsorientierung, auf das Sie im Bedarfsfall zugreifen können. Daneben gibt es die Möglichkeit zu Austauschtreffen und Fortbildungen. Die zuständigen Lehrerinnen der beteiligten Schulen sowie die Projektmitarbeiterin stehen Ihnen jederzeit mit Informationen und Unterstützung zur Seite. Als Schirmherr des Projekts wünsche ich Ihnen, den Jugendlichen und allen Kooperationspartnern ein gutes Gelingen. Heinrich Stommel - Bürgermeister - 3

4 Inhaltsverzeichnis Adressenliste der aktuellen Paten und Patinnen...5 Aufgaben der Patin / des Paten...6 Einverständnis der Eltern...7 Regeln für die Mitarbeit der Jugendlichen...8 Steckbrief des Jugendlichen...9 Leitfaden für das Erstgespräch mit dem Jugendlichen...11 Informationsquellen rund um das Thema Berufswahl...12 Printmedien in der Schule...12 Internetadressen...12 Betriebliche Ausbildungsstellen...12 Hilfreiche Adressen für alle Fälle

5 Adressenliste der aktuellen Paten und Patinnen Name. Vorname Adresse Telefon -Adresse Im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit sind die Paten über die Stadt versichert. 5

6 Aufgaben der Patin / des Paten Sie / Er... gibt Hilfestellungen bei der Berufsorientierung und Berufswahl begleitet bei der Suche nach einem Praktikumsplatz bzw. Ausbildungsplatz hilft bei der Erstellung von Bewerbungsunterlagen bereitet auf Vorstellungsgespräche vor unterstützt im schulischen Bereich, z. B. durch Motivation, Vermittlung von Nachhilfe oder ähnliches unterstützt nach Möglichkeit in der ersten Zeit der Ausbildung ist Vermittler zwischen dem Jugendlichen und dem Ausbildungsbetrieb fordert die aktive Beteiligung der Jugendlichen weist die Jugendlichen auf ihre Pflicht hin hat die Möglichkeit, Kontakt zu Fachstellen aufzunehmen, z. B. Agentur für Arbeit besitzt die Möglichkeit zu regelmäßigen Treffen mit anderen Patinnen und Paten zum Erfahrungsaustausch 6

7 Stadt Jülich Projekt NASA Neue Ansätze in Schule und Arbeit Amt für Kinder, Jugend und Sozialplanung Große Rurstraße 17 Anschrift der Schule Einverständniserklärung Hiermit erkläre ich mich / erklären wir uns damit einverstanden, dass unsere Tochter / unser Sohn an der Maßnahme Fit fürs Leben Paten für Schüler und Schülerinnen des NASA-Projekts der Stadt Jülich teilnimmt und in diesem Zusammenhang bei dem Übergang von der Schule in die Ausbildung von einer freiwilligen und ehrenamtlich tätigen Patin oder einem Paten begleitet wird. Ich bin / wir sind damit einverstanden, dass die Patin oder der Pate im Rahmen der Patenschaft Kontakt zu Ausbildungsbetrieben, Ausbildungsvermittlern, weiterführenden Schulen oder Berufsschulen aufnimmt und in eventuellen Problemsituationen mit dem zuständigen Lehrer oder Ausbilder Kontakt aufnehmen kann. Alle Schritte bei der Begleitung meines / unseres Kindes werden mit mir / uns und der Patin oder dem Paten abgestimmt. Ich bin / wir sind damit einverstanden, dass Fotos und Informationen im Zusammenhang mit dem Patenprojekt auf der Homepage unter veröffentlicht werden. Die Bestimmungen des Datenschutzes finden dabei selbstverständlich Anwendung. Ort, Datum Unterschrift des / der Erziehungsberechtigten Unterschrift des / der Jugendlichen Geben Sie dieses Formular bitte bei den zuständigen Lehrern und Lehrerinnen in der Schule ab. Für Rückfragen können Sie sich an die Schule oder an die Projektmitarbeiterin von NASA wenden. 7

8 Regeln für die Mitarbeit der Jugendlichen 1. Ich komme zu allen Veranstaltungen und zu den Terminen mit der Patin / dem Paten. 2. Ich verlasse mich nicht allein auf die Initiative der Patin / des Paten, sondern bringe mich auch selbst ein. 3. Ich halte meine Lehrerin / meinen Lehrer sowie meine Patin / meinen Paten über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden (z. B. über Telefon oder ) 4. Ich nutze jede Chance zur Durchführung eines Praktikums auch wenn es in den Ferien stattfindet. 5. Ich bin bereit, mir auch Alternativen zu meinem eigentlichen Berufswunsch anzusehen und ein Praktikum in diesem Alternativberuf zu machen. 6. Ich bin bereit, auch größere Entfernungen zum Ausbildungsplatz in Kauf zu nehmen. 7. Ich weiß, dass ich die Betreuung durch meine Patin / meinen Paten verlieren kann, wenn ich gegen diese Regeln verstoße. Ort, Datum Unterschrift 8

9 Fit fürs Leben Paten für Schülerinnen und Schüler Steckbrief Name: Alter: Foto Eltern: Geschwister: Das bin ich Schule Lieblingsfächer Weniger beliebte Fächer Bisherige schulische Entwicklung Zu erwartender Schulabschluss 9

10 Fit fürs Leben Paten für Schülerinnen und Schüler Berufliche Perspektive Berufswunsch 1. Alternativen Begründung zu 1. Praktikum Bisherige Schritte (Information, Bewerbung, Gespräche, Arbeitsamt usw.) Privates Hobbys Interessen Was ich mag Was ich überhaupt nicht mag Deshalb möchte ich einen Paten / eine Patin: 10

11 Vorstellen der Patin / des Paten Name Beruf / bisherige Tätigkeit Informationen zum Projektablauf Leitfaden für das Erstgespräch mit dem Jugendlichen Kennenlernen der Schülerin / des Schülers Gesprächseinstieg über den Schülerinnen- / Schüler-Fragebogen Schullaufbahn Selbsteinschätzung der schulischen Leistung Berufswünsche: Wie ist der Wunsch entstanden? Welche Zugangsvoraussetzungen, Anforderungen und Aufgaben gibt es? Bisherige Praktika Stärken und Schwächen Hobbys und Interessen (Vereinsmitglied, Gruppenleiter, soziales Engagement) Besondere Interessen (PC, Internet, Sprachkenntnisse) Familiärer Hintergrund Spezifische Situation der Schülerin / des Schülers Vereinbarungen Klärung der Vorstellungen der Zusammenarbeit Aufgabenteilung zwischen Patin / Pate und Schülerin / Schüler Folgetermin vereinbaren, Adressen und Telefonnummern austauschen 11

12 Printmedien in der Schule Informationsquellen rund um das Thema Berufswahl MACH S RICHTIG WAS WERDEN Beruf aktuell Arbeitsheft zur Berufswahl // Das Magazin der Berufsberatung // Taschenbuch mit Kurzbeschreibungen von Berufen Internetadressen Berufsbilder viele Informationen rund um Beruf und Praktikum Einstellungstests, Vorstellungsgespräche, individuelle Fähigkeiten erkennen und vieles mehr alles über Pflegeberufe alles über Metall- und Elektroberufe Betriebliche Ausbildungsstellen Lehrstellenatlas der Handwerkskammer Aachen Arbeits- und Ausbildungssuchende Stellenangebote suchen Art der Nachrage: Ausbildung Nordrhein-Westfalen Stadt oder Bezirk angeben Lehrstellenmarkt Stichwort: Ausbildung Stichwort: Ausbildungsplätze 12

13 Hilfreiche Adressen für alle Fälle 1. Allgemeine Soziale Beratung Diakonisches Werk des Kirchenkreises Jülich Britta Pieta Adresse: Schirmerstraße 1 a Telefon: / Fax: / offene Sprechstunde: Donnerstag Uhr Arbeitsschwerpunkte/Projekte: - Beratung bei Leistungen nach dem SGB II und XII sowie bei einmaligen Leistungen - Beratung von Aussiedlern - Vermittlung an Fachberatungsstellen - Schuldner und Insolvenzberatung Ansprechpartnerinen: Frau Stefanie Richter Frau Britta Pieta Offene Sprechstunde: Dienstags von 9.00 bis Uhr 2. Amt für Kinder, Jugend und Sozialplanung der Stadt Jülich Stadt Jülich Katarina Esser Adresse: Große Rurstraße Jülich Telefon: /63-236, Fax: / Internet: Kontaktpersonen: Anja Laux, Kinder- und Jugendarbeit Telefon: / Hiltrud Liebmann,Kindergärten Telefon: / Margarete Wassenhoven, Sekretariat Telefon: / Elisabeth Fasel, Projekt NASA Telefon: 02461/ Mo - Fr.: Uhr oder nach Vereinbarung 13

14 3. Asyl- und Flüchtlingsberatung Diakonisches Werk des Kirchenkreises Jülich Geschäftsführer Herbert Hamann Adresse: Schirmerstraße 1 a Telefon: Fax: Ansprechpartnerin: Heike Winzenried (Dipl. Soz. Päd.) Telefon: Fax: Donnerstag Uhr in Jülich Montag Uhr Evangelische. Kirchengemeinde Aldenhoven Dienstag Uhr Evangelische Kirchengemeinde Linnich Dienstag Uhr, Evangelische Kirchengemeinde Weisweiler Zielgruppe: Flüchtlinge und Asylbewerber und bewerberinnen im Nordkreis Düren und Weisweiler 4. Ausbildungsbegleitende Hilfen Internationaler Bund Gesellschaft für Beschäftigung, Bildung und soziale Dienste mbh, Bildungszentrum Jülich Thomas Bauer, Dipl. Soz. Päd. Adresse: Schützenstr. 15 Telefon: Internet: Mitarbeiter/-innen: Herr Daubach Für Azubis und Betriebe kostenlos Zielgruppe: Auszubildende Zielsetzung: Berufliche Bildungsangebote zur Qualifizierung von Jugendlichen Maßnahme zur Verhinderung von Ausbildungsabbrüchen 14

15 5. Beratungsstelle für Frauen und Mädchen Frauen helfen Frauen e. V. Frauen helfen Frauen e.v. Adresse: Römerstraße 10 Telefon: / , Fax: / Internet: Kontaktpersonen: Helga Ronda, Ansprechpartnerin für Schulen Dagmar Ahrens Hildegard Backhove Maria Brenner Mo., Di., Fr.: Uhr, Do.: Uhr 6. Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene des Diakonischen Werkes Diakonisches Werk des Kirchenkreises Jülich Jutta Erhardt Adresse: Aachener Straße 13 a Telefon: / Fax: / Termine nach Vereinbarung 7. Berufskolleg Jülich Herr OSTD Wolfgang Horn Adresse: Bongardstr. 15 Telefon: Fax: Internet: Ausbildungsgänge: Kaufmännische Abteilung Herr Mathias Puhl Telefon: Bereiche Zweijährige Berufsfachschule / Handelsschule Einjährige Berufsfachschule / Vorstufe für die höhere Handelsschule 15

16 Zweijährige Berufsfachschule / Höhere Handelsschule Berufsschule: Fachklassen für Automobilkauffrau / Automobilkaufmann Kauffrau / Kaufmann im Groß- und Außenhandel Bürokauffrau / Bürokaufmann Kauffrau / Kaufmann für Bürokommunikation Zahmmedizinische Fachangestellte Gewerblich-technische Ausbildung Winfried Prenting Telefon: Bereiche Fachklassen für folgende Berufe Anlangenmechaniker für Sanitär, Heizungs- und Klimatechnik Industriemechaniker/ Industriemechanikerin Kraftfahrzeugmechatroniker Tischler / Tischlerin Verpackungsmittelmechaniker Maschinen- und Anlagenführer Klassen für Schüler ohne Ausbildungsverhältnis Gewerblich-hauswirtschaftliche Ausbildung Dr. Juliane Machner Telefon: Bereiche Berufsfachschule zweijährig / einjährig Richtung: Ernährung und Hauswirtschaft Schwerpunkt: häusliche Familien- und Altenpflege Berufsschule: Fachrichtungen Bäcker Fleischer Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk / Schwerpunkt Bäckerei Fachverkäufer / Fachverkäuferin im Nahrungsmittelhandwerk / Schwerpunkt: Fleischerei 16

17 8. Berufskolleg Kaufmännische Schulen des Kreises Düren Leiter: Herr OSTD Dr. Wolff Adresse: Euskirchener Str Düren Tel.: Fax: Internet: Zweijährige Berufsfachschule für Wirtschaft / Handelsschule Ansprechpartner: Herr Dr. Richard Hilger Telefon: Einjährige Berufsfachschule für Wirtschaft Ansprechpartner: Herr Dr. Richard Hilger Telefon: Höhere Handelsschule Ansprechpartner: Herr Rainer Lange Telefon: Fachschule für Wirtschaft Ausbildung: staatl. gepr. Betriebswirtin / Betriebswirt Ansprechpartner Herr Peter Winkel Telefon:

18 9. Nelly-Pütz-Berufskolleg des Kreises Düren Leiterin: Frau OSTD`in Hehemann-Amelung Adresse: Zülpicher Str Düren Telefon: Fax: Internet: Berufsschulen Ansprechpartner: Bereiche Berufsgrundschuljahr Kosmetik Berufsgrundschuljahr Friseur/-in Berufsfachschule Kinderpflege Berufsfachschule Sozialhelfer Fachschule Heilerziehungspflege Vorklassen und Berufsgrundschuljahr Ansprechpartnerin: Herr Jordans Frau Otremba- Hoellerl Bereiche Vorklasse zum Berufsgrundschuljahr Ernährung und Hauswirtschaft Vorklasse zum Berufsgrundschuljahr Sozial- und Gesundheitswesen Vorklasse zum Berufsgrundschuljahr Kosmetik Berufsgrundschuljahr Sozial- und Gesundheitswesen Berufsgrundschuljahr Ernährung und Hauswirtschaft Berufsschule für SchülerInnen ohne Ausbildungsvertrag (mit FOR) Ansprechpartnerin: Fachschule Sozialpädagogik Ansprechpartnerin: Fachoberschule Sozial- und Gesundheitswesen Ansprechpartnerin: Fachoberschule Gestaltung Ansprechpartner: Frau Wienen Frau Lehmann Frau Hilfert Herr Kurth Bereich Berufsfachschule Gestaltungstechnischer Assistent 18

19 10. Berufskolleg für Technik Düren Leiter: Herr OSTD Erhard Kusch Adresse: Nidegger Str Düren Telefon: Fax: Internet: Berufsschule: Herr Jäker Berufsgrundschuljahr: Herr Burmeester Berufsvorbereitung für Jugendliche ohne Ausbildungsverhältnis: Herr Klambt Fachhochschulreife mit beruflicher Qualifikation: Frau Krajewski Allgemeine Hochschulreife Richtung Maschinenbau / Elektrotechnik: Herr Vallet Fachschule für Technik Maschinen- und Metalltechnische Berufe Ansprechpartner: Herr Zenz / Herr Koch Bereiche: Industriemechaniker Zerspanungsmechaniker Behälter- und Apparatebauer Dreher Metallbauer Mechatroniker (Herr Moers) Technischer Zeichner Elektro- und Informations-technische Berufe Ansprechpartner: Herr Petelin / Herr Dr. Feldhoff Bereiche: Elektroinstallateur Energieelektroniker Industrieelektroniker Kommunikationselektroniker IT-Systemelektroniker Fachinformatiker Bau und Ausbauberufe Ansprechpartner: Herr Kröber Bereiche: Mauerer Bauzeichner Maler / Lackierer Textilberufe Ansprechpartner: Herr Kröber Bereiche: Textilmaschinenführer Textilstopfer 19

20 11. Donum vitae / Frauen beraten e.v. Adresse: Neumühle 6a Düren Telefon: / Fax: / Öffnungszeiten des Sekretariat Weitere Termine nach telefonischer Absprache Kontaktpersonen: Ruth Maiß Petra Müller Zielgruppe: Schwangere Frauen und Paare, Schülerinnen und Schüler Zielsetzung: Unterstützung in der Schwangerschaft und im Schwangerschaftskonflikt Vermeidung ungewollter Schwangerschaften 12. Ev. Kinder- und Jugendtreff Im Bonhoeffer-Haus Ev. Kirchengemeinde Jülich Dipl. Sozialarbeiterin Stefanie Arndt Adresse: Düsseldorfer Straße 30 Telefon: / Mo. Do.: Uhr Arbeitsschwerpunkte/Projekte: Jugendmusikarbeit, Gruppenarbeit, offene Treffs, Jugend und Tanz, Einzelfallhilfe (Erstkontakte), Ferienspiele, Ferienfahrten, interkulturelle Arbeit 13. Gleichstellungsstelle der Stadt Jülich Stadt Jülich Katarina Esser Adresse: Große Rurstraße 17 Telefon: / Fax: / Internet. Mo. Fr.: Uhr, Do.: Uhr, nach Vereinbarung 20

21 14. Jugendgerichtshilfe Adresse: Kontaktpersonen: Für Jülich, Linnich Ansprechpartnerin: Für Aldenhoven, Titz Ansprechpartner: Kreisjugendamt Düren Gregor Dürbaum Telefon: 02421/ Kreisverwaltung Düren Bismarckstr Düren Internet: Frau Maubach Telefon: 02421/ Kreisverwaltung Düren Jugendamt Zimmer 239 Nebenstelle Jülich, Kathäuser Str. 2, Zimmer 57/58 Telefon: 02461/ oder 22 Herr Schumacher Telefon: 02421/ Kreisverwaltung Düren Jungendamt Zimmer 239 Zielgruppe: Jugendliche, die eine Straftat begangen haben und denen ein Ermittlungsverfahren droht Kontaktaufnahme: Einfach anrufen oder mailen sich informieren einen Termin vereinbaren. Sind die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen persönlich nicht zu erreichen, Rufnummer hinterlassen. Es wird zurück gerufen. Mailen geht immer. 15. Jugendmigrationsdienst Düren Integrationsfachstelle für zugewanderte junge Menschen im Altern von Jahren und deren Familien Sozialdienst kath. Frauen, Düren Mitarbeiter Anke Kluth Gabi Neubauer Udo Taglang Gaby Uerlichs Slava Vorster Adresse: Bonner Straße Düren Telefon: Internet: 21

22 Sprechstunde Düren, Bonner Str. 34 Mo Uhr und nach Vereinbarung Offene Sprechstunde (ohne Voranmeldung) Hausbesuch nach Vereinbarung Beratung bei schulischen und beruflichen Fragen zur Sprachförderung: Integrationskurse Sprachkurse Hilfestellung bei persönlichen Problemen Fragestellungen zum Umgang mit Behörden Hilfestellungen bei der Beantragung von finanziellen Leistungen Vermittlung von Fachdiensten 16. Jugendamt des Kreises Düren Kreis Düren Gregor Dürbaum Telefon: 02421/ Adresse: Bismarckstraße Düren Telefon: / Fax: / Internet: Ansprechpartnerin für Jülich: Angelika Schmitz, Sachbereichsleiterin Telefon: 02421/ Infobereich in Düren Mo. Fr.: Uhr Termine nach Vereinbarung Telefon: Telefon- und Tagesdienst / , Arbeitsschwerpunkte/Projekte: Hilfen zur Erziehung, Trennungs- und Scheidungsberatung, Jugendgerichtshilfe; Arbeitsgrundlage ist das KJHG 22

23 17. Kreispolizeibehörde Düren Kommissariat Vorbeugung Polizei NRW Hans.Josef Krämer Adresse: Aachener Straße Düren Telefon: / Fax: / Kontaktpersonen: Marion Laßka Telefon: / Theo Happe Telefon: / Wilfried Thönnessen Telefon: / Kulturbahnhof KuBa Kultur im Bahnhof e.v. Christoph Klemens Adresse: Bahnhofstraße 13 Telefon: / Fax: / Mi. u. Do.: Uhr Raummiete nach Absprache Arbeitsschwerpunkte/Projekte: Kulturveranstaltungen, Kabarett, Comedy, Konzerte, Lesungen, Kino, Kleinkunst, Kurse (Tanzkurse), Theatergruppe, Graffity-Wände, Streetball-Platz 23

24 19. Kath. Offener Jugendtreff MIB im Roncalli-Haus Kath. Propsteipfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt Adresse: Stiftsherrenstraße 19 Telefon: / Fax: / Internet: Ansprechpartner: Jörg Schröder (Einrichtungsleiter) Telefon: 02461/ / / Mo Uhr, Di. -, u Uhr, Mi.: Uhr, Do.: u Uhr jeden 1. Sa. im Monat: Uhr Arbeitsschwerpunkte/Projekte: Mädchenarbeit, Banani-Club, Konzerte, LAN-Partys Rechtsberatung, Kursangebote für Kinder, MIB- Radio, MIB-Mittagstreff, Kino-Abende, Discos Roncalli on tour, Basketballund Volleyball-Treff 20. Kath. Offener Jugendtreff MIB two im Andreas-Haus Kath. Propsteipfarrgemeinde St. Mariä Himmelfahrt Adresse: Mathiasplatz 1 Lich-Steinstraß Telefon: 02461/ Internet: Ansprechpartner: Jörg Schröder (Einrichtungsleiter) Telefon: 02461/ / / Mi bis Uhr (Banani Treff) Fr bis Uhr 24

25 21. Kath. K.O.T-Release Adresse: An der Lünette 9 Telefon: 02461/ Fax: 02461/ Internet: Ansprechpartner: Henning Goffart (Dipl. Soz. Päd.) Bürozeiten: Mo bis Uhr Fr bis Uhr Mo, Mi, Fr bis Uhr Projekte: Offener Kinder- und Jugendtreff; Kindertreff; Disco; Ferienaktionen; Filme for Kids; Internetcafé 22. Regionale Arbeitsstelle zur Förderung von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien des Kreises Düren (RAA Kreis Düren) Träger Kreis Düren Hassan Ait Salah Fachbereich: schulische Förderung und Einschulungsbratung Sprechstunde nach Vereinbarung Telefon: Adresse: Bismarckstraße 16 Haus A (Zimmer und 78a) Düren Sekretariat: Frau Busmann Telefon: Fax: Internet: Kontaktpersonen: Georg Henseler, Dipl. Soz. Arb., stellvertretender Leiter Fachbereich: Beratung und Betreuung im Übergang Schule / Beruf Telefon: Offene Sprechstunde: Mo 09:00 bis 12:00 Uhr Do 14:00 bis 16:00 Uhr Sowie nach Vereinbarung Elke Schlösser, Dipl. Soz. Arb. RAA-Außenstelle Nord: für die Gemeinden Aldenhoven, Jülich, Linnich, Titz: Grundschule Aldenhoven 25

26 Schwanenstraße Aldenhoven Telefon: Sprechstunden: Do 09:00 bis 11:00 Uhr sowie nach Vereinbarung Die Beratungen sind kostenfrei Inhaltliche Bereiche: Sprachliche, schulische, ausbildungsberufliche und kulturelle Integration von Kindern und Jugendlichen aus Zuwandererfamilien 23. Sozialdienst kath. Frauen: Geschäfts- und Beratungsstelle Berti Gierling Adresse: Stiftsherrenstraße 7 Telefon: / Fax: / Kontaktpersonen: Frau Gierling Frau Zeller Frau Kuhn Frau Storch Di., Do. und Fr.: Uhr (offene Sprechstunde) und nach Vereinbarung Arbeitsschwerpunkte/Projekte: Erziehungsbeistandschaft, allg. soz. Beratung, Trennungs-/ Scheidungsberatung, Spiel- und Lernstuben, 13 plus 24. Sozialpädagogisches Zentrum, Sucht- und Drogenberatung Caritasverband Düren-Jülich e.v. Marita Grossmann-Metzinger Adresse: Ellbachstraße 16 Telefon: / Fax: / Internet: Mo. u. Fr.: Uhr Di.: Uhr Mi.: Uhr Do.: Uhr Zielgruppe: Konsumenten von legalen und illegalen Drogen; Angehörige 26

27 von gefährdeten und abhängigen Konsumenten 25. Sozialwerk Dürener Christen - Kontaktstelle Jugendberufshilfe Sozialwerk Dürener Christen Holger Zick, Dipl. Soz. Päd. Durchwahl: 02421/ Adresse: Annaplatz Düren Telefon: 02421/ Fax: 02421/ Internet: 8:00 16:30 Uhr Zielgruppe: Schüler und junge Erwachsene unter 25 Jahren am Übergang von Schule in Beruf oder Ausbildung Inhaltliche Bereiche: Einzelfallhilfe, Soziale Gruppenarbeit, Methodeneinsatz zur beruflichen Eignungsfeststellung und zu Persönlichkeitsentwicklung, Qualifizierung in anerkannten Ausbildungsbereichen 26. Stadtbücherei Stadt Jülich Christa Bartel Adresse: Kleine Rurstraße 20 Telefon: / Fax: / Kontaktpersonen: Christel Bartel Telefon: / / Di. und Fr Uhr Mi Uhr Sa Uhr Jahreslesekarte für Erwachsene 12,- Jahreslesekarte für Studenten/Schüler über 18. J. 6,-, unter 18 J. frei Institutionen frei 27

28 27. Städtisches Jugendheim Stadt Jülich Heinz Drüg Adresse: Münstereifeler Straße 10 Telefon: / Fax: / Mo., Mi. u. Fr.: Uhr Do.: Uhr Keine 28. Volkshochschule Jülich Stadt Jülich Günter Vogel Adresse: Altes Rathaus Markt 1 Telefon: / Fax: / Internet: Bereiche - Schulabschlüsse / EDV Ansprechpartnerin Heidi Sträterhoff Telefon: Berufliche Qualifizierung und Fortbildung Ansprechpartnerin Anni Werny Telefon: Sprachen Ansprechpartnerin Kathleen Eickenberg Telefon: Job Com (zuständig für Hartz IV-Empfänger) Ansprechpartnerin Frau Pelzer Telefon:

29 29. Weißer Ring e. V. Weißer Ring e.v., Mainz Bundesgeschäftsstelle Opferbetreuung, Vorbeugung in Zusammenarbeit mit der Polizei Edwin Nickels Außenstellenleiter, Adresse: Hahnsweise Kreuzau Telefon: Fax: Kontaktpersonen: für Düren: Edwin Nickels rund um die Uhr über Herrn Nickels oder über die Bundesgeschäftsstelle Mainz: /

Paten für f r Ausbildung

Paten für f r Ausbildung Paten für f r Ausbildung Ein Kooperationsprojekt der Dekanate Karden-Martental und Cochem-Zell, der evangelischen Kirchen Cochem und Zell, der Aktion Arbeit des Bistums Trier, des Caritasverbandes Mosel-Eifel-Hunsrück

Mehr

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken,

meine Zukunft führt Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, Das neue Angebot komm auf Tour meine Stärken, meine Zukunft führt in der 7. Klasse an Haupt- und Gesamtschulen an die Themen heran. Die Jugendlichen entdecken spielerisch ihre persönlichen Stärken bzw.

Mehr

Angebote der Agentur für Arbeit

Angebote der Agentur für Arbeit Angebote der Agentur für Arbeit - Hilfen im Prozess der Berufswahl - Berufsberatung/Agentur für Arbeit Hamburg - Januar 2006 1 Überblick Das neue Kundenzentrum der Agentur für Arbeit Kundengruppe U25 Team,

Mehr

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de

Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land. www.bktl.de Informationen zum Bildungsangebot am Berufskolleg Tecklenburger Land www.bktl.de Wir bieten Möglichkeiten der Aus- und Weiterbildung > Berufschulabschluss > Berufliche Grundbildung > Fachoberschulreife

Mehr

Bildungsberatung. Bildungsberatung

Bildungsberatung. Bildungsberatung im Schulamt für die Stadt Köln Tel: 221-29282/85 www.bildung.koeln.de Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge nge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen ssen Berufsvorbereitende

Mehr

Frau Adam-Bott Frau Linke

Frau Adam-Bott Frau Linke Frau Adam-Bott Frau Linke Tel: 221-29282/85 Regionale Bildungslandschaft Köln Regionales Bildungsbüro Schule vorbei - was nun? Betriebliche Ausbildung Bildungsgänge Berufskolleg Nachholen von Schulabschlüssen

Mehr

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl Agentur für Arbeit Recklinghausen Stefanie Ludwig Berufsberaterin U25 Bildrahmen (Bild in Masterfolie einfügen) Elternabend zum Berufsorientierungscamp Elternabend zur Berufsorientierung und Berufswahl

Mehr

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf

D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf D. Bildungswege am Paul-Spiegel-Berufskolleg des Kreises Warendorf - Europaschule - in Warendorf Schulleiter: Oberstudiendirektor Ulrich Rehbock, Tel.: 02581/925-0 FAX: 02581/925-24 E-mail: info@paul-spiegel-berufskolleg.eu

Mehr

Ambulante Pflegedienste im Kreis Düren Einsatzorte bitte beim jeweiligen Anbieter erfragen

Ambulante Pflegedienste im Kreis Düren Einsatzorte bitte beim jeweiligen Anbieter erfragen Ambulante Pflegedienste im Kreis Düren Einsatzorte bitte beim jeweiligen Anbieter erfragen Aldenhoven Häusliche Kranken- und Seniorenpflege Gertraud Biermann Ambulante Pflege & Wundmanagement Nikolausstr.

Mehr

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt

Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt ArbeitsKreis Asyl der Pfarreien St. Georg und Liebfrauen in Kooperation mit Integrationspatinnen und Integrationspaten für Bocholt Info-Mappe Kontaktdaten: Elisabeth Löckener, Viktoriastraße 4 A, 46397

Mehr

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016

Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Schulstraße 55, 26506 Norden Telefon: 04931 93370, Fax: 04931 933750 Email: post@bbsnorden.de www.bbsnorden.de Anmeldung für das Schuljahr 2015/2016 Fu r folgende Schulformen melden Sie sich bitte in der

Mehr

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO

Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO Besondere Angebote im Rahmen von KAP-DO (Stand: Oktober 2015) Fantastische Superhelden Ein Gruppenangebot für Kinder, deren Familie von psychischer Erkrankung betroffen ist; für Jungen und Mädchen zwischen

Mehr

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung

Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Informationen zum STEP.ING SZ Programm und zur Bewerbung Inhalt Informationsmappe INHALT 1. Informationen zum Programm STEP.ING SZ 2. Checkliste zur Bewerbung 3. Formular: Bewerbungsbogen der Schülerin

Mehr

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1

Bildung ist Zukunft. Berufskolleg Viersen. Berufskolleg Viersen 1 Bildung ist Zukunft 1 Bildung ist Zukunft Unser Berufskolleg Unsere Gebäude und Räume Unsere Ausstattung Unsere Bildungsangebote 2 Wir sind ein Berufskolleg für Wirtschaft und Verwaltung Unser Berufskolleg

Mehr

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen

Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen Arbeitsplatz Berufliche Schulen - Vielfalt - Sicherheit - Kreativität - Studium mit Zukunftschancen: Lehramt berufliche Schulen JLU Gießen - 27.01.2010 - Hans-Dieter Speier 1 Einstieg Studium Beruf Fachhochschulreife

Mehr

Carl-Orff-Realschule plus

Carl-Orff-Realschule plus An die Erziehungsberechtigten der Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen Betriebspraktikum der 9. Klassen Sehr geehrte Erziehungsberechtigte, die Carl-Orff-Realschule plus führt in der Zeit vom 18. Januar

Mehr

Andreae-Gymnasium Herrenberg Andreae-Gymnasium Postfach 1363 71072 Herrenberg

Andreae-Gymnasium Herrenberg Andreae-Gymnasium Postfach 1363 71072 Herrenberg BOGY - Termine Schuljahr 13/14 für Klasse 10 11.10.13 Rückgabe der Einverständniserklärung an den Klassenlehrer/die Klassenlehrerin 06.12.13 spätester Abgabetermin für die Bereiterklärung der Firmen, einen

Mehr

PATENPROJEKT IN REMSCHEID

PATENPROJEKT IN REMSCHEID PATENPROJEKT IN REMSCHEID WAS IST DAS PATENPROJEKT? Im Patenprojekt werden junge Menschen von erfahrenen ehrenamtlichen Patinnen und Paten beim Übergang von der Schule in den Beruf begleitet. Hierbei arbeiten

Mehr

Weiterführende Schulen und Berufskollegs

Weiterführende Schulen und Berufskollegs Weiterführende Schulen und Berufskollegs informieren Letzte Aktualisierung: 9. Januar 2004, 19:45 Uhr AACHEN. Die weiterführenden Schulen laden in den kommenden Wochen zu Informationsveranstaltungen für

Mehr

Netzwerkpartner Übergangsoptimierung Bremen-Nord

Netzwerkpartner Übergangsoptimierung Bremen-Nord :ehrensache Agentur für freiwilliges Engagement der Stadt Oldenburg Kulturzentrum PFL Peterstraße 3 26121 Oldenburg Ansprechpartner: Monika Engelmann-Bölts Telefon: 0441 235-2311 E-Mail: ehrensache@stadt-oldenburg.de

Mehr

Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005

Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005 Mindestanforderungen für die Abschlüsse an der Gesamtschule gemäß Ausbildungsordnung für die Sekundarstufe I - APO-SI - Stand: Juni 2005 Abschluss Hauptschulabschluss Hauptschulabschluss nach Klasse 10

Mehr

Berufskolleg. Berufsfachschule

Berufskolleg. Berufsfachschule Berufsfachschule Die Berufsfachschule vermittelt in einjährigen, zweijährigen und dreijährigen Bildungsgängen berufliche Qualifizierungen (Berufliche Grundbildung, berufliche Kenntnisse, Berufsabschluss

Mehr

Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt!

Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt! A rbeit durch Management PATENMODELL Bürgerschaftliches Engagem ent bewegt unsere Gesellschaft! Wir schlagen Brücken in die Arbeitsw elt! Eine In itiative Im Verbund der Diakonie» Die Gesellschaft bewegen

Mehr

Schule: Telefon: Fax: E-Mail: Internet. Schulleiter:

Schule: Telefon: Fax: E-Mail: Internet. Schulleiter: Internet Schulleiter: 03381-32093-0 schulleitung@osz-flakowski.de http://www.osz-flakowski.de/ OStD Rainer Marxkors Angaben zum Schulgebäude : Baujahr: Standort : 1935, kompletter Um- und Ausbau 2000 Standort

Mehr

Wege mit dem Hauptschulabschluss:

Wege mit dem Hauptschulabschluss: Wege mit dem Hauptschulabschluss: Mit dem Abgangszeugnis der 9. Klasse (ohne Abschluss): - kann man eine betriebliche Berufsausbildung beginnen, vorausgesetzt, man findet einen Ausbildungsbetrieb was bei

Mehr

AWO Migrationsberatung für Erwachsene

AWO Migrationsberatung für Erwachsene AWO Migrationsberatung für Erwachsene Kontakt: Yasemin Akkoc, Hikmet Kubac Telefon: 0209 60483-14, 0209 60483-11 Adresse: Mail: Web: Paulstraße 4, 45889 Gelsenkirchen yasemin.akkoc@awo-gelsenkirchen.de

Mehr

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate

Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Antrag für ein Stipendium der Chancenstiftung Laufzeit: 6 Monate Name und Anschrift des Erziehungsberechtigten und des Schülers, der Schülerin Vor und Nachname Erziehungsberechtigte/r Vor und Nachname

Mehr

Berufsbereich Technik

Berufsbereich Technik Berufsfindungstag, 11.02.2015, CGLS - Ausbildungsmöglichkeiten in der Region Wolfenbüttel - Anmeldebogen Die Schülerinnen und Schüler wählen jeweils drei Angebote. Der Anmeldebogen (einer pro Klasse) wird

Mehr

Und nach der Schule? Ausbildung und Beruf. in den Landkreisen Lörrach und Waldshut

Und nach der Schule? Ausbildung und Beruf. in den Landkreisen Lörrach und Waldshut Und nach der Schule? Ausbildung und Beruf in den Landkreisen Lörrach und Waldshut Wer bildet aus? Öffentlicher Dienst Medizin / Pflege Freie Berufe 151 88 499 Handwerk 836 Industrie und Handel 1576 1 Ausbildungsstellen

Mehr

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Paul-Winter-Schule Staatliche Realschule für Knaben Bahnhofstraße B 150 86633 Neuburg a. d. Donau Tel.: 08431 64369-0 Fax: 08431 64369-12 info@paul-winter-schule.de Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe

Mehr

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt

Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt Ausgabe 2015 Frauen und Männer am Arbeits- und Ausbildungsmarkt Agentur für Arbeit Gießen Chancengleichheit am Arbeitsmarkt LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, diese Datenbroschüre bietet Ihnen interessante Daten

Mehr

Ferienfaltblatt 2015

Ferienfaltblatt 2015 Ferienfaltblatt 2015 Schulferien 2015 in NRW Ostern 30.03. 11.04.15 Sommer 29.06. 11.08.15 Herbst 05.10. 17.10.15 Winter 23.12. 06.01.16 (ohne Gewähr) Osterferien Ferienspiele 30.03. 02.04.15 Städt. Jugendtreff

Mehr

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen.

Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen. Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Arbeitsgruppe Miteinander der Generationen Ressourcen und Kompetenzen nutzen. Eine kreative Vernetzung hilft uns allen. Aktive Teilnehmerinnen und Teilnehmer: Angelika Berbuir, Agentur für Arbeit Wetzlar

Mehr

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten

Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Ehrenamtliche Tätigkeit anbieten Angaben zur Einrichtung und zum Träger Sie suchen ehrenamtliche Mitarbeiter*innen? Bitte füllen Sie den Fragebogen aus. Wir werden Ihre Daten in unsere Datenbank übernehmen

Mehr

Wege nach der Fachhochschulreife

Wege nach der Fachhochschulreife Was mach ich nur nach dem Abitur??? Herzlich Willkommen Zur Infoveranstaltung Wege nach der Fachhochschulreife Vortrag am KBBZ Neunkirchen Vera Ackermann, Beraterin für akademische Berufe Vera Ackermann,

Mehr

W I R B I E T E N C H A N C E N

W I R B I E T E N C H A N C E N W I R B I E T E N C H A N C E N. . Ca. 110 Lehrerinnen und Lehrer BILDUNGSGÄNGE IM DUALEN BREICH Ausbildungsbetrieb BILDUNGSGÄNGE IM VOLLZEITBEREICH Berufskolleg/Berufsfachschule Berufsschule ca. 2000

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

Snedwinkela-Realschule

Snedwinkela-Realschule Snedwinkela-Realschule Friedrich-Bülten-Straße 15 Telefon 05973/3136 Telefax 05973/3662 E-mail: swr-nk@neuenkirchen.de Internet: www.snedwinkela-realschule.de S w R Schülerpraktikum 48485 Neuenkirchen,

Mehr

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang

BIZ-Logo. Logo. Schmuckgrafik eines Auges. Veranstaltungen. September - Dezember. roter Balken DIN lang Schmuckgrafik eines Auges BIZ-Logo Logo Veranstaltungen September - Dezember roter Balken DIN lang 2012 Liebe Schülerinnen und Schüler! Das neue Schuljahr beginnt und drängende Fragen stehen an! Welcher

Mehr

Erwerb der Fachhochschulreife. Anerkennung in anderen Bundesländern

Erwerb der Fachhochschulreife. Anerkennung in anderen Bundesländern Anerkennung in anderen Besländern 1 Kultusministerium Abteilung Berufliche Schulen Dezember 2006 (Änderungen gegenüber der Vorausgabe sind in blauer Schriftfarbe eingefügt) Inhalt: Seite I. Einleitung

Mehr

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v.

Amt für Bildung und Soziales 100. Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. Folgende Anbieter / Dienstleister sind in diesem ausführlich beschrieben Amt für Bildung und Soziales 100 Caritasverein St. Vinzenz e.v. Hoffnung für Kinder im Elztal e.v. DRK Ortsverein Kollnau e.v. 101a

Mehr

Berufsintegrierte Ausbildung Staatlich geprüfte Erzieherin Staatlich geprüfter Erzieher. Information zum dreijährigen Ausbildungsgang

Berufsintegrierte Ausbildung Staatlich geprüfte Erzieherin Staatlich geprüfter Erzieher. Information zum dreijährigen Ausbildungsgang BeTa-Artworks - fotolia.com Berufsintegrierte Ausbildung Staatlich geprüfte Erzieherin Staatlich geprüfter Erzieher Information zum dreijährigen Ausbildungsgang Gehen Sie neue Schritte mit uns. An unserem

Mehr

Berufskolleg Deutzer Freiheit. Herzlich willkommen!

Berufskolleg Deutzer Freiheit. Herzlich willkommen! Berufskolleg Deutzer Freiheit Herzlich willkommen! Gleich geht s los Inhalt der Präsentation Bildungsgänge am Berufskolleg Deutzer Freiheit Abschlüsse Fachrichtungen Aufnahmevoraussetzungen Betriebspraktika

Mehr

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen

Projekt Familienpatenschaften. Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern. Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen Projekt Familienpatenschaften Ein niedrigschwelliges Unterstützungsangebot für Familien mit Kindern Runder Tisch gegen Kinderarmut in Bergkamen 1 Ausgangspunkt Ausgangspunkt des Projektes Familienpatenschaften

Mehr

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung

Tipps für Eltern: Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Geschichten für Eltern und Jugendliche während der Berufsorientierung Tipps für Eltern: Mit einem guten Hauptschulabschluss hat man bessere Chancen bei der Bewerbung, als mit einem schlechten Realschulabschluss.

Mehr

Infoblatt für (Fach)Abiturienten

Infoblatt für (Fach)Abiturienten Infoblatt für (Fach)Abiturienten sprungbrett SPEED DATING Unternehmen treffen Schülerinnen und Schüler am Samstag, 17. Oktober 2015, 10.00 13.00 Uhr ACC Amberger Congress Centrum, Schießstätteweg 8, 92224

Mehr

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.:

Leitfaden. Goslarer Hilfesuchende. auswärtige Wohnungslose. Wegweiser. für. und. Stand: Juni 2009. Hrsg.: Wegweiser Leitfaden für Goslarer Hilfesuchende und auswärtige Wohnungslose Deutsches Rotes Kreuz Wachtelpforte 38 ARGE/ABF Robert-Koch-Str. 11 Diakonisches Werk Lukas-Werk Stand: Juni 2009 Caritasverband

Mehr

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten

Arbeit / Beruf. Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten Arbeit / Beruf Je nachdem, aus welchem Land Sie eingereist sind, gelten unterschiedliche Voraussetzungen, damit Sie hier arbeiten können. Bürgerinnen und Bürger aus der EU, Lichtenstein, Island, Norwegen

Mehr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr

Granny Au Pair. 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG. Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr SENIORENINFOS Granny Au Pair 6020 Innsbruck Museumstraße 38-SILLPARK 2.OG Öffnungszeiten: Mo - Mi 09:00-19:00 Uhr Do - Fr 09:00-20:00 Uhr Sa 09:00-18:00Uhr www.familien-senioreninfo.at GRATIS-HOTLINE:

Mehr

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012

Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Rainer Thiel Berater für akademische Berufe Agentur für Arbeit Lüneburg-Uelzen Ausbildung, Studium oder Ausland oder? Was mache ich nach dem Abitur? Tipps zur Berufsorientierung 08.10.2012 Seite Themen

Mehr

Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10. Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern

Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10. Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern Mögliche Bildungsgänge nach den Klassen 9 u. 10 Informationen für Schülerinnen und Schüler und für Eltern Inhaltsverzeichnis Anmeldung an weiterführende Schulen... 3 Bildungsgänge nach der Klasse 10 des

Mehr

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt

Brühl. Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor. Fußgängerzone Innenstadt Brühl Ausbildungsbetriebe, Schulen sowie Ausbildungsinstitute aus der Region stellen sich vor Fußgängerzone Innenstadt Schule aus! Was nun? Bald ist es soweit und Du hast noch keinen Schimmer, wie es weitergeht

Mehr

Antrag für ein Stipendium über eine Laufzeit von sechs Monaten

Antrag für ein Stipendium über eine Laufzeit von sechs Monaten Anlage 4: Antrag Die Chancenstiftung Antrag für ein Stipendium über eine Laufzeit von sechs Monaten Name und Anschrift des Erziehungsberechtigten Vor- und Nachname Erziehungsberechtigten Vor- und Nachname

Mehr

Antrag auf Lernförderung/ Nachhilfe

Antrag auf Lernförderung/ Nachhilfe Ausgabedatum: (vom Jobcenter EN auszufülen) Aktenzeichen: Eingangsvermerk: (vom Jobcenter EN auszufülen) Antrag auf Lernförderung/ Nachhilfe Die Antragstellerin/ der Antragsteller bezieht Leistungen nach

Mehr

STADTRALLYE FÜR BERUF

STADTRALLYE FÜR BERUF STADTRALLYE FÜR BERUF UND WIEDEREINSTIEG Nutzen Sie die vielfältigen Angebote am Dienstag, 05.03.2013 und nehmen Sie an unserer Verlosung teil. Nr. Einrichtung 1. Agentur für Arbeit Rangstraße 4 Tel.:

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Informationen an unsere Spenderinnen und Spender

Informationen an unsere Spenderinnen und Spender Informationen an unsere Spenderinnen und Spender Fonds «Muristalden plus» Der Campus Muristalden Bern (CMB) ist eine private, staatlich anerkannte Bildungs-Nonprofit-Organisation in Bern Organisation Übergeordnet

Mehr

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim

Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Übersicht über die beschulten Ausbildungsberufe an den berufsbildenden Schulen in Alfeld und Hildesheim Ausbildungsberuf Elektroniker(in) für Betriebstechnik Elektroniker(in) - Energie- und Gebäudetechnik

Mehr

Sozialdienst kath. Frauen e.v. Düren. Jahresbericht 2012. Familienpatenschaften in Stadt und Kreis Düren

Sozialdienst kath. Frauen e.v. Düren. Jahresbericht 2012. Familienpatenschaften in Stadt und Kreis Düren Sozialdienst kath. Frauen e.v. Düren Jahresbericht 2012 Familienpatenschaften in Stadt und Kreis Düren Jahresbericht 2012 Sozialdienst kath. Frauen e.v? Düren Familienpatenschaften Friedrichstraße 16 52351

Mehr

Liebe Schülerin, lieber Schüler,

Liebe Schülerin, lieber Schüler, Liebe Schülerin, lieber Schüler, Deine Schule hat sich entschlossen, beim SOCIAL DAY HERFORD 2015 mitzumachen! Bei diesem außergewöhnlichen Spendenprojekt des Stadtjugendringes Herford e.v. unter der Schirmherrschaft

Mehr

Hattingen hat Ausbildungsplätze.

Hattingen hat Ausbildungsplätze. Herausgeber: Stadt Hattingen - Die Bürgermeisterin - FB11 Gestaltung: Stadt Hattingen, R01 Druck: Stadt Hattingen, Stadtdruckerei, FB10 Alle Angaben ohne Gewähr August 2014, 50 Exemplare Diese Broschüre

Mehr

Ohne Abitur und mit Perspektiven Wenn die Schulkarriere nicht wie geplant weitergeht. Inhaltsübersicht: Seite. Köln, den 22.

Ohne Abitur und mit Perspektiven Wenn die Schulkarriere nicht wie geplant weitergeht. Inhaltsübersicht: Seite. Köln, den 22. Gemeinsame Geschäftsführung: Ohne Abitur und mit Perspektiven Wenn die Schulkarriere nicht wie geplant weitergeht Elke Ott Fon: 0221 /9429-1719 E-Mail: elke.ott@arbeitsagentur.de und Steffi Adam-Bott Fon:

Mehr

Förderplanung Berufliche Integration mit Anlage:

Förderplanung Berufliche Integration mit Anlage: Förderplanung Berufliche Integration mit Anlage: Name: Datum: 1 Förderbereiche Förderziele nach Einsatz des Bogens zur Selbst- und Fremdeinschätzung: Förderziele nach Erfahrungen aus dem Förderpraktikum:

Mehr

Benachrichtigung für Betriebe

Benachrichtigung für Betriebe Benachrichtigung für Betriebe, am 201.. Sehr geehrte Geschäftsführung! Die Neue bzw. unser/e Schüler/in beabsichtigt im Rahmen des Berufsorientierungsunterrichtes Berufspraktische Tage in der Zeit vom

Mehr

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt.

Nachfolgend werden die verschiedenen Hochschulzugangswege des beruflichen Bildungssystems in Rheinland-Pfalz dargestellt. Testseite Bund und Länder haben sich am 22.10.2008 im Rahmen der Qualifizierungsinitiative für Deutschland auf ein umfassendes Programm zur Stärkung von Bildung und Ausbildung verständigt. Im Focus stand

Mehr

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Arbeitskreis Mentor.Ring Hamburg 40 Initiativen mit mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren In Hamburg haben sich in den letzten Jahren

Mehr

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer:

Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift für den Betrieb: Unterschrift Klassenlehrer: 1 Praktikumsmappe Dauer des Betriebspraktikums: vom _bis _ Name des Schülers: Straße: Postleitzahl/Wohnort: Telefon: Name der Lehrkraft:: Telefon: Schulstempel: Betrieb: Name Praktikumsbetreuer: Unterschrift

Mehr

Seminare für Schülerinnen und Schüler

Seminare für Schülerinnen und Schüler Seminare für Schülerinnen und Schüler Internet-Führerschein ab auf die Datenautobahn (S 1) Das Internet ist faszinierend für dich - doch deine Eltern lassen dich nicht surfen, weil sie dir keine vernünftige

Mehr

1. Unterrichtstag im Schuljahr 2015/2016

1. Unterrichtstag im Schuljahr 2015/2016 AMK131 Automobilkauffrau/Automobilkaufmann Fr, 14. August AMK132 Automobilkauffrau/Automobilkaufmann Do, 13. August AMK141 AMK151 AMK152 Automobilkauffrau/Automobilkaufmann (zusammengelegt mit der AMK142)

Mehr

Ihr Weg zu uns. Telefonische Erreichbarkeit: Telefon: 01801 / 66 44 66

Ihr Weg zu uns. Telefonische Erreichbarkeit: Telefon: 01801 / 66 44 66 Ihr Weg zu uns Telefonische Erreichbarkeit: Telefon: 01801 / 66 44 66 Mo. Do. Fr. 8:00 18:00 Uhr 8:00 17:00 Uhr Fax: 06142 / 891 422 E-Mail: Rüsselsheim.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de Anschrift: Agentur

Mehr

5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain. 5. Integrierte Sekundarschule Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (02K05)

5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain. 5. Integrierte Sekundarschule Berlin Friedrichshain-Kreuzberg (02K05) 5. Integrierte Sekundarschule Friedrichshain Unsere Integrierte Sekundarschule bereitet die Schülerinnen und Schüler mit Herz und Hand auf Berufe vor. Lernen Sie uns kennen! Das spricht für uns: Eine kleine

Mehr

Angebote für Jugendliche nach der Schule. Kreis Dithmarschen

Angebote für Jugendliche nach der Schule. Kreis Dithmarschen Angebote für Jugendliche nach der Schule Kreis Dithmarschen x Berufliche Weiterbildung berufliche Tätigkeit der Studium FH Uni Außerbetriebliche (BaE) Betriebliche Schulische Fachschule (FS) Berufsfachschul

Mehr

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen

Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Andere Wege zu Schul- und Berufsabschlüssen Auf den folgenden Seiten findest du Informationen zu folgenden Abschlüssen bzw. Möglichkeiten zur Überbrückung und Neu-Orientierung: A.) Hauptschulabschluss

Mehr

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran!

Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA. Bleib dran! Begleitung in Ausbildung und Beschäftigung Ausbildungspatenschaften bei IN VIA Bleib dran! IN VIA macht sich stark für Jugendliche Viele junge Menschen haben nach wie vor schlechte Chancen auf dem Ausbildungsmarkt.

Mehr

LeiTa Lernen im Tandem e. V. Leitfaden für Patinnen und Paten

LeiTa Lernen im Tandem e. V. Leitfaden für Patinnen und Paten LeiTa Lernen im Tandem e. V. Leitfaden für Patinnen und Paten Präambel der Geschäftsordnung des LeiTa Lernen im Tandem e.v. Im Rahmen des Patenschaftsprojektes LeiTa sollen Schülerinnen und Schüler gefördert

Mehr

Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07.

Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07. Willkommen in Ludwigsburg (WiL) FACHBEREICH BÜRGERSCHAFTLICHES ENGAGEMENT Büro für Integration und Migration Kulturzentrum, Kleiner Saal 15.07.2015 Patenschaf(f)t Verbindung Begegnung auf Augenhöhe Infoveranstaltung

Mehr

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe

Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe Beratungs- und Unterstützungsangebote für Alleinerziehende in Karlsruhe AWO Kreisverband Karlsruhe - Stadt e.v. Haus der Familie Fachteam Frühe Kindheit Kronenstraße 15 Tel. Fachteam FK: 0721 35 007-215

Mehr

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule

Herzo - Sen i orenbüro. die Kultur des Helfens er Leben. mb. Stadt Herzogenaurach. Leitfaden. Kindergarten Grundschule Leitfaden Kindergarten Grundschule Wer kann Herzo-Lesepate werden? Alle Menschen aus allen Alters-, Bevölkerungs- und Berufsgruppen, die ihre Freude am Lesen weitergeben möchten und die Lesekompetenz der

Mehr

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern

Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern Bildungspatenschaften stärken, Integration fördern aktion zusammen wachsen Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Bildung legt den Grundstein für den Erfolg. Für Kinder und Jugendliche aus Zuwandererfamilien

Mehr

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v.

Mit Einander. Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Mit Einander Das Patenschaftsprojekt Nachbarschaftswerk e.v. Das Projekt Das Projekt DiE idee Das Projekt knüpft soziale Patenschaften zwischen Freiburger Kindern im Alter von 4 bis 16 Jahren und Bürgerinnen

Mehr

Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse.

Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse. Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen Das Berufskolleg in Nordrhein-Westfalen. Bildungsgänge und Abschlüsse. NorDrHeiN-WestFaleN MACHT SCHULE. Inhalt Vorwort 4 1 2 3

Mehr

Übersicht über IHK-Berufe

Übersicht über IHK-Berufe Übersicht über IHK-Berufe Berufsnummer Beruf Fachrichtung Gewerblich- technische Berufe 160 Fräser 201 Industriemechaniker Produktionstechnik 202 Industriemechaniker Betriebstechnik 203 Industriemechaniker

Mehr

Spielplatzpaten gesucht

Spielplatzpaten gesucht Spielplatzpaten gesucht Liebe Iserlohner Kinderfreunde Kinder sind ein Inbegriff von Bewegungsfreude. Durch Bewegung und Spiel drücken Kinder Gefühle aus, Bewegung begleitet ihr Sprechen. Wo eine Gelegenheit

Mehr

"52 Berufsgruppen" Ausbildungsbereich Berufsnr. Beruf erhoben bis Handwerk 0103 Kraftfahrzeugmechaniker / Kraftfahrzeugmechanikerin 2002

52 Berufsgruppen Ausbildungsbereich Berufsnr. Beruf erhoben bis Handwerk 0103 Kraftfahrzeugmechaniker / Kraftfahrzeugmechanikerin 2002 01 Kraftfahrzeugmechaniker/-in "52 Berufsgruppen" Handwerk 0103 Kraftfahrzeugmechaniker / Kraftfahrzeugmechanikerin 02 Verkäufer/-in Industrie und Handel 0206 Verkäufer / Verkäuferin 03 Energieel./in Anl./Betr./Elektroinst./in

Mehr

3. Planungs- und Steuerungsbögen

3. Planungs- und Steuerungsbögen 3. Planungs- und Steuerungsbögen Planungs- und Steuerungsbogen PSB (Word-Dokument) Hinweise zum Gebrauch der Word-Datei Planungs- und Steuerungsbogen PSB als Tabelle für eine einzelne Klassenliste (Excel-Dokument)

Mehr

Frühe Hilfen im Landkreis Lörrach: Familienpaten

Frühe Hilfen im Landkreis Lörrach: Familienpaten Frühe Hilfen im Landkreis Lörrach: Familienpaten Kinderschutz und Kindeswohl sind Themen, die in den letzten Jahren immer stärker in den Fokus der Öffentlichkeit gerückt sind. Die Bundesregierung hat im

Mehr

AUSBILDUNG BEI STRENGE

AUSBILDUNG BEI STRENGE AUSBILDUNG BEI STRENGE Groß- und Außenhandelskaufmann (w/m) Fachkraft für Lagerlogistik (w/m) VERPACKEN REINIGEN HEBEN&ZURREN ARBEITSSCHUTZ SERVICE In zweiter Generation leiten heute drei Söhne des Firmengründers

Mehr

Mit Menschen berufliche Perspektiven schaffen.

Mit Menschen berufliche Perspektiven schaffen. Das Berufsförderungswerk Köln begleitet Menschen auf dem Weg in die Berufstätigkeit. Von der Orientierung über die Umschulung bis zur Integration in den Arbeitsmarkt sind wir kompetenter Partner in allen

Mehr

F A M I L I E N F R A G E B O G E N

F A M I L I E N F R A G E B O G E N Arbeitsgemeinschaft Christlicher Frauen Fachverband des Diakonischen Werkes der EKD Bitte in Druckbuchstaben ausfüllen F A M I L I E N F R A G E B O G E N Verein für internationale Jugendarbeit Ortsverein

Mehr

mit dem beigefügten ausgefüllten Bewerbungsbogen bewerbe ich mich

mit dem beigefügten ausgefüllten Bewerbungsbogen bewerbe ich mich FHDW Hannover / Celle Frau Karla Rottmann Freundallee 15 30173 Hannover Ort, Datum Bewerbung um einen Studienplatz Sehr geehrte Frau Rottmann, mit dem beigefügten ausgefüllten Bewerbungsbogen bewerbe ich

Mehr

Wege nach dem Abitur 19.05.2014. Inhalt

Wege nach dem Abitur 19.05.2014. Inhalt Astrid Hahn 14. Mai 2014 Wege nach dem Abitur BildrahmenBild einfügen: Menüreiter: Bild/Logo einfügen > Bild für Titelfolie auswählen Logo für die Besonderen Dienststellen und RDn: Menüreiter: Bild/Logo

Mehr

Marktstudie zur nicht-akademischen Ausbildung für Industrieservice in Deutschland

Marktstudie zur nicht-akademischen Ausbildung für Industrieservice in Deutschland Befragung zum Thema betriebliche Aus- und Weiterbildung WVIS e.v. Sternstr. 36 40479 Düsseldorf Fax: 0211 / 4 98 70 36 info@wvis.eu Die vorliegende Umfrage ist Bestandteil der Diplomarbeit: Marktstudie

Mehr

Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium. unterstützt von:

Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium. unterstützt von: Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium unterstützt von: Ansprechpartnerin für den Vorbereitungskurs an der Hochschule Anhalt Petra Kircheis Tel.: + 049 (0) 3496-67-2349 E- Mail:

Mehr

10. Sektorenübergreifender Runder Tisch Gallus am 16. September 2015

10. Sektorenübergreifender Runder Tisch Gallus am 16. September 2015 10. Sektorenübergreifender Runder Tisch Gallus am 16. September 2015 Daria Eva Stanco Engagement im Gallus - eine Initiative von Deutsche Bank, Linklaters und dem Kinder im Zentrum Gallus e.v. / Mehrgenerationenhaus

Mehr

Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig!

Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig! Lust auf Lehramt? Spaß an MINT? Dann bist Du bei uns richtig! Mit Lehramt MINToring möchten die Stiftung der Deutschen Wirtschaft und die TÜV SÜD Stiftung Dich für den Beruf der Lehrerin oder des Lehrers

Mehr

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg?

Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Was kommt nach der Goethe-Schule-Harburg? Berufstätigkeit Zukunftswege nach der 10. Klasse (entsprechend der jeweiligen Zugangsvoraussetzung): Oberstufe Ausbildung - an der GSH Studium - an einem beruflichen

Mehr

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9

HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 HAUPT- / WERKREALSCHULE KLASSE 9 mit Prüfung in Klasse 9 ( Versetzungszeugnis in Klasse 10 der Werkrealschule) ohne 10. Klasse Werkrealschule 1-jährige Berufsfachschule (meist erstes Ausbildungsjahr bei

Mehr

berufsbildungskompass

berufsbildungskompass berufsbildungskompass mein weg zur beruflichen AUSBILDUNG qualifizierung WEITERBILDUNG INHALT INHAlT Übersicht Liebe Schülerinnen und Schüler, die berufliche Qualifizierung ist ein zentraler Abschnitt

Mehr

Fachklassen des dualen Systems => Berufliche Fachbildung Berufsschulabschluss = Sek. I-Abschluss (Klasse 10)

Fachklassen des dualen Systems => Berufliche Fachbildung Berufsschulabschluss = Sek. I-Abschluss (Klasse 10) Berufsschule Die Berufsschule umfasst folgende Bildungsgänge: Fachklassen des dualen Systems der Berufsausbildung für Schüler/innen in einem Berufsausbildungsverhältnis die Vorklasse zum Berufsgrundschuljahr

Mehr