bbc Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES 8.2 Adobe LiveCycle ES Juli 2008 Update 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "bbc Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES 8.2 Adobe LiveCycle ES Juli 2008 Update 1"

Transkript

1 bbc Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES 8.2 Adobe LiveCycle ES Juli 2008 Update 1

2 2008 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Adobe LiveCycle ES Update 1 Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES 8.2 für Microsoft Windows Ausgabe 1.0, Juli 2008 If this guide is distributed with software that includes an end user agreement, this guide, as well as the software described in it, is furnished under license and may be used or copied only in accordance with the terms of such license. Except as permitted by any such license, no part of this guide may be reproduced, stored in a retrieval system, or transmitted, in any form or by any means, electronic, mechanical, recording, or otherwise, without the prior written permission of Adobe Systems Incorporated. Please note that the content in this guide is protected under copyright law even if it is not distributed with software that includes an end user license agreement. The content of this guide is furnished for informational use only, is subject to change without notice, and should not be construed as a commitment by Adobe Systems Incorporated. Adobe Systems Incorporated assumes no responsibility or liability for any errors or inaccuracies that may appear in the informational content contained in this guide. Please remember that existing artwork or images that you may want to include in your project may be protected under copyright law. The unauthorized incorporation of such material into your new work could be a violation of the rights of the copyright owner. Please be sure to obtain any permission required from the copyright owner. Any references to company names, company logos and user names in sample material or sample forms included in this documentation and/or software are for demonstration purposes only and are not intended to refer to any actual organization or persons. Adobe, the Adobe logo, and LiveCycle are either registered trademarks or trademarks of Adobe Systems Incorporated in the United States and/or other countries. Java is a trademark or registered trademark of Sun Microsystems, Inc. in the United States and other countries. Microsoft and Windows are either registered trademarks or trademarks of Microsoft Corporation in the United States and/or other countries. All other trademarks are the property of their respective owners. This product contains either BSAFE and/or TIPEM software by RSA Security, Inc. This product includes software developed by the Apache Software Foundation (http://www.apache.org/). This product includes software developed by the IronSmith Project (http://www.ironsmith.org/). This product includes software developed by the OpenSymphony Group (http://www.opensymphony.com/). This product includes software developed by the Indiana University Extreme! Lab (http://www.extreme.indiana.edu/). This product includes copyrighted software developed by E. Wray Johnson for use and distribution by the Object Data Management Group (http://www.odmg.org/). Portions Eastman Kodak Company, 199- and used under license. All rights reserved. Kodak is a registered trademark and Photo CD is a trademark of Eastman Kodak Company. Powered by Celequest. Copyright Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Contains technology distributed under license from Celequest Corporation. Copyright 2005 Celequest Corporation. All rights reserved. Single sign-on, extending Active Directory to Adobe LiveCycle ES provided by Quest Software in a subsequent minor release that is not a bug fix (i.e., version 1.1 to 1.2 but not to 1.1.2) of the Licensee Product that incorporates the Licensed Product. The Spelling portion of this product is based on Proximity Linguistic Technology. Copyright 1989, 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Publishers, Inc. Burlington, New Jersey USA. Copyright 1990 Merriam-Webster Inc. Copyright 1990 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 2003 Franklin Electronic Publishers Inc. Copyright 2003 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 2004 Franklin Electronic Publishers, Inc. Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 1991 Dr.Lluis de Yzaguirre I Maura Copyright 1991 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 1990 Munksgaard International Publishers Ltd. Copyright 1990 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 1995 Van Dale Lexicografie bv Copyright 1996 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic

3 Copyright 1990 IDE a.s. Copyright 1990 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Publishers, Inc. Burlington, New Jersey USA. Copyright 2004 Franklin Electronics Publishers, Inc. Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 1992 Hachette/Franklin Electronic Publishers, Inc. Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 2004 Bertelsmann Lexikon Verlag Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 2004 MorphoLogic Inc. Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 1990 Williams Collins Sons & Co. Ltd. Copyright 1990 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright Russicon Company Ltd. Copyright 1995 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 2004 IDE a.s. Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Publishers, Inc. Burlington, New Jersey USA. Adobe Systems Incorporated, 345 Park Avenue, San Jose, California 95110, USA. Notice to U.S. Government End Users. The Software and Documentation are Commercial Items, as that term is defined at 48 C.F.R , consisting of Commercial Computer Software and Commercial Computer Software Documentation, as such terms are used in 48 C.F.R or 48 C.F.R , as applicable. Consistent with 48 C.F.R or 48 C.F.R through , as applicable, the Commercial Computer Software and Commercial Computer Software Documentation are being licensed to U.S. Government end users (a) only as Commercial Items and (b) with only those rights as are granted to all other end users pursuant to the terms and conditions herein. Unpublished-rights reserved under the copyright laws of the United States. Adobe Systems Incorporated, 345 Park Avenue, San Jose, CA , USA. For U.S. Government End Users, Adobe agrees to comply with all applicable equal opportunity laws including, if appropriate, the provisions of Executive Order 11246, as amended, Section 402 of the Vietnam Era Veterans Readjustment Assistance Act of 1974 (38 USC 4212), and Section 503 of the Rehabilitation Act of 1973, as amended, and the regulations at 41 CFR Parts 60-1 through 60-60, , and The affirmative action clause and regulations contained in the preceding sentence shall be incorporated by reference.

4 1 Aktualisieren von LiveCycle 7.x auf LiveCycle ES 8.2 In diesem Abschnitt werden einige der Änderungen aufgeführt, die Sie in Ihrer Adobe LiveCycle ES (Enterprise Suite) Update 1-Implementierung feststellen werden, nachdem Sie von LiveCycle 7.x auf LiveCycle ES 8.2 aktualisiert haben. LiveCycle ES verwendet Java 5 anstelle von Java 1.4. Java 5 unterscheidet sich von Java 1.4 in einem Maß, dass in Java 1.4 geschriebener Code bei Ausführung in einer Java 5-Umgebung nicht mehr funktioniert. Java 5 enthält einige zusätzliche Datentypen und einige Bibliotheken wurden geändert. Diese Änderung kann sich auf benutzerdefinierte Anwendungen, benutzerdefinierte QPACs (Quick Process Action Components) sowie andere in Java 1.4 geschriebene Zusätze auswirken. API-Unterschiede zwischen LiveCycle 7.x und LiveCycle ES Einige LiveCycle 7.x-APIs werden in LiveCycle ES nicht mehr unterstützt und andere wurden leicht geändert. Benutzerdefinierte Anwendungen, die mithilfe der LiveCycle 7.x-API geschrieben wurden, müssen eventuell im Anschluss an den Aktualisierungsprozess aktualisiert werden. In dem Dokument Aktualisieren von Anwendungen auf LiveCycle ES mithilfe von APIs werden nicht mehr unterstützte APIs aufgeführt und LiveCycle 7.x-API-Methoden den LiveCycle ES-Methoden zugeordnet. Neupacken von benutzerdefinierten Anwendungen mit neuen JAR-Clientdateien Mit LiveCycle 7.x entwickelte Clientanwendungen müssen eventuell in Abhängigkeit vom Anwendungsserver mit neuen JAR-Clientdateien gepackt werden. Siehe Aktualisieren von Clientanwendungen in Vorbereiten der Aktualisierung auf LiveCycle ES von 7.x. Benutzerdefinierte QPACs erfordern Aktualisierung Von Avoka bereitgestellte benutzerdefinierte QPACs müssen in LiveCycle ES eventuell durch aktualisierte Versionen ersetzt werden, damit sie weiterhin ordnungsgemäß funktionieren. Im Anschluss an die Aktualisierung auf LiveCycle ES 8.2 stellen Sie die aktualisierten QPACs auf dem LiveCycle ES-Server bereit. Überprüfen Sie vor der Aktualisierung bei Ihrem Drittanbieter oder mit Ihren Entwicklern, ob solche Aktualisierungen erforderlich sind. Änderungen bei Variablentypen Adobe LiveCycle Workflow 7.x hat eine Reihe von Variablentypen unterstützt, die in Prozessdefinitionen verwendet werden können. Der Variablentyp form wird bei einer Aktualisierung auf LiveCycle ES in lc7form umbenannt. Durch die Aktualisierung werden Ihre Prozesse automatisch so aktualisiert, dass der neue Variablentypname verwendet wird, weshalb die Änderung in den meisten Fällen transparent ist. Wenn Sie aber eine benutzerdefinierte QPAC eines Drittanbieters verwenden oder eine intern erstellt haben, die explizit auf den Variablentyp form verweist, muss die QPAC aktualisiert werden, damit stattdessen der Variablentypname lc7form erkannt wird. Die neue QPAC muss dann von Adobe LiveCycle Workbench ES aus auf dem Server bereitgestellt werden. 4

5 Adobe LiveCycle ES Aktualisieren von LiveCycle 7.x auf LiveCycle ES 8.2 Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES Änderungen bei XPath-Ausdrücken Die Anforderungen von LiveCycle ES an die korrekte Bildung von XPath-Ausdrücken ist strikter als in LiveCycle Workflow 7.x. In vielen Fällen verfügen XPath-Ausdrücke in LiveCycle Workflow 7.x nicht über die richtige Anzahl von Klammern. Der häufigste Fall ist, wenn die Funktion concat innerhalb eines Variablenzuweisungsausdrucks innerhalb einer Prozesszuordnung verwendet wird. Bei einer Instanz, die nicht die richtige Anzahl von Klammern besitzt oder anderweitig nicht ordnungsgemäß ist, müssen Sie den XPath-Ausdruck manuell aktualisieren, damit er in LiveCycle ES funktioniert. Möglicherweise in Workspace ES nicht unterstützte Schriftfarben In LiveCycle Workflow 7.x konnten in den von LiveCycle Form Manager angezeigten Benutzernachrichten verschiedene Schriftfarben angegeben werden. Diese Feature ist auch in Adobe LiveCycle Process Management ES vorhanden, weil Adobe LiveCycle Workspace ES unterschiedliche Schriftfarben anzeigen kann. Da aber Workspace ES auf Adobe Flex basiert und LiveCycle Form Manager 7.x auf HTML basiert, müssen Sie sicherstellen, dass Schriftfarben dem von Flex unterstützten Format entsprechen. Wenn bisher der echte Name einer Farbe verwendet wurde, wie z. B. Blau, Rot oder Grün, müssen diese Farbverweise nun in die Hexadezimaldarstellung konvertiert werden, damit Workspace ES die Farbe richtig darstellen kann. So wird beispielsweise Blau zu #0000ff, Rot zu #ff0000 und Grün zu #00ff00. Für andere Farben müssen Sie zuerst deren Hexadezimaldarstellung ermitteln. Freie Formulare werden in LiveCycle ES nicht unterstützt. Freie Formulare werden in LiveCycle ES nicht unterstützt und werden nach der Aktualisierung auch nicht in Workspace ES angezeigt. Process Management ES und Workspace ES unterstützen nur Formulare, denen ein Prozess zugeordnet ist. Wenn bisher freie Formulare verwendet wurden, müssen Sie einen Workflow erstellten, der die Anzeige des Formulars in Workspace ES ermöglicht. Wenn Sie Formulare in LiveCycle Form Manager verwenden, die nur auf dem Datenträger vorhanden sind, ohne dass ihnen ein Prozess zugeordnet ist, müssen Sie in Process Management ES Prozesse erstellen, damit die Formulare in Workspace ES angezeigt werden. Aktualisierte Prozesse geben XHTML anstelle von CSS2HTML aus Wenn ein LiveCycle 7.x-Workflow, der CSS2HTML erzeugt, mit dem Prozessaktualisierungs-Tool in LiveCycle Workbench ES in einen LiveCycle ES-Prozess aktualisiert wird, gibt der aktualisierte Prozess XHTML anstatt CSS2HTML aus. -Einstellungen für die Benachrichtigung bei Aufgabenzuweisung, Erinnerung oder Termin behalten nur eine Nachricht In LiveCycle 7.x konnten sekundäre Benachrichtigungen konfiguriert und unter LiveCycle Workflow-Servereinstellungen für Aufgabenzuweisungen mit Formulardatenanlagen gespeichert werden. In LiveCycle ES 8.2 wird nur eine einzige Benachrichtigung für jeden Benachrichtigungstyp gespeichert. Wenn Sie von LiveCycle 7.x auf LiveCycle ES 8.2 aktualisieren, wird nur die Hauptnachrichtengruppe für Aufgabenzuweisungen für die -Einstellungen Aufgabenzuweisung, Erinnerung und Termin migriert. Nachrichten und Einstellungen für Formulardaten werden nicht migriert. In LiveCycle ES 8.2 können Sie die Nachricht für Benachrichtigungen bei Aufgabenzuweisung, Erinnerung und Termin im Hauptnachrichtenfeld auf der Seite Process Management ES > Servereinstellungen > Aufgabenbenachrichtigung der LiveCycle Administration Console ändern. Diese Aufgabe kann durchgeführt werden, nachdem die Datenunterstützung in der Benachrichtigung aktiviert oder deaktiviert wurde.

6 Adobe LiveCycle ES Aktualisieren von LiveCycle 7.x auf LiveCycle ES 8.2 Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES Der PDFMM-Dienst gibt Formulare bei kleineren Änderungen nicht neu wieder In LiveCycle 7.x gab der PDFMM-Dienst auch bei kleinen Änderungen ein Formular neu wieder. Beispielsweise löste das bloße Ändern der XMP-Metadaten des Formulars eine erneute Wiedergabe aus. Diese Aktivität hatte den nicht dokumentierten Nebeneffekt, dass Datenwerte aus XFA-Daten in das Fields-Array unter dem AcroForm-Lexikon übertragen wurden. In wenigen Fällen haben LiveCycle 7.x-Benutzer diesen Nebeneffekt ausgenutzt, um alle Formulare und Daten vor dem Senden zum Ausdrucken als PDF-Dateien zu reduzieren. In LiveCycle ES 8.2 tritt dieser Seiteneffekt des PDFMM-Dienstes nicht mehr auf. Die XFA-Daten werden nicht für jede Änderung in das AcroForm-Lexikon geschrieben. Daher funktionieren LiveCycle 7.x-Anwendungen, die dieses undokumentierte Feature nutzen, möglicherweise nicht mehr oder erzeugen unerwartete Ausgaben. Um das Formular vor der Reduzierung einfach neu auszugeben, verwenden Sie die Methode generatepdfoutput oder transformpdf aus Adobe LiveCycle Output ES. Wenn Sie aber das Formular speziell zum Übertragen von Datenwerten aus XFA in AcroForms neu wiedergeben möchten, gibt es hierfür zurzeit keine Methode.

7 2 Aktualisieren von LiveCycle ES 8.0.x auf LiveCycle ES 8.2 In diesem Abschnitt werden einige der Änderungen aufgeführt, die Sie in Ihrer LiveCycle ES- Implementierung feststellen werden, nachdem Sie von LiveCycle ES 8.0.x auf LiveCycle ES 8.2 aktualisiert haben. Prozesse können direkt in der Ansicht Zusammenfassung von Workspace ES genehmigt werden In LiveCycle ES können Endbenutzer Schritte in einem Prozess direkt in der Ansicht Zusammenfassung genehmigen, weshalb das Formular nicht mehr in LiveCycle Workspace ES geöffnet werden muss, um es zu genehmigen. Wenn dieses Feature für die Geschäftsprozesse Ihrer Organisation ungeeignet ist, kann es in LiveCycle Workbench ES deaktiviert werden. So aktivieren Sie die Genehmigung in der Ansicht Zusammenfassung : 1. Melden Sie sich an der Workbench ES an. 2. Wählen Sie den Vorgang Aufgabe zuweisen im Prozessdiagramm. 3. Erweitern Sie in der Ansicht Eigenschaften die Eigenschaftengruppe Form Data Mappings. 4. Aktivieren Sie Form Must Be Saved. Änderungen an der Art der Verwendung der Repository-Dienst-API in benutzerdefinierten Komponenten In LiveCycle ES 8.0.x waren die LiveCycle ES Repository-Clientklassen global im Stamm-EAR-Classloader verfügbar. Serverseitige Java-Clients (benutzerdefinierte Komponenten) mussten keine explizite Abhängigkeit von den Clientklassen deklarieren. Dieses Design wurde in LiveCycle ES 8.2 verbessert, da serverseitige Java-Clients die LiveCycle ES Repository-Clientklassen jetzt explizit aus dem Repository-Dienst importieren müssen. Für eine benutzerdefinierte Komponente werden hierzu der Datei component.xml der Komponente mehrere <package...>-anweisungen hinzugefügt. Eine für LiveCycle ES 8.0.x entwickelte benutzerdefinierte Komponente ist betroffen, wenn sie von den global verfügbaren LiveCycle ES Repository-Clientklassen abhängig ist Das heißt, dass die Komponente den Repository-Dienst erfolgreich aufruft und beide der folgenden Bedingungen erfüllt sind: Die Datei component.xml der Komponente enthält nicht die unten beschriebenen <import-package>-anweisungen. Die Komponente umfasst nicht die Datei adobe-repository-client.jar und deklariert diese JAR-Datei auch nicht in der <class-path>-anweisung in ihrer Datei component.xml. In LiveCycle ES 8.2 muss jede benutzerdefinierte Komponente, die den Repository-Dienst aufruft, die <import-packages>-anweisungen in ihrer jeweiligen Datei component.xml enthalten. So aktualisieren Sie benutzerdefinierte LiveCycle ES 8.0.x-Komponenten: 1. Suchen Sie die JAR-Datei der Komponente. 2. Extrahieren Sie den Inhalt der Komponente in einen temporären Ordner. 7

8 Adobe LiveCycle ES Aktualisieren von LiveCycle ES 8.0.x auf LiveCycle ES 8.2 Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES Öffnen Sie [temporärerordner]/component.xml in einem Editor: Fügen Sie die <import-packages>-anweisung hinzu, wenn sie noch nicht vorhanden ist. Fügen Sie der <import-packages>-anweisung den folgenden Code hinzu: <package version="1.0">org.apache.commons.codec</package> <package version="1.0">org.apache.commons.codec.binary</package> <package version="1.0">com.adobe.uuid</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.logging</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.io</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.infomodel</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.infomodel.bean</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.query</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.query.sort</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings.dsc</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings.dsc.client </package> <package version="1.0">com.adobe.repository</package> Suchen Sie die <class-path>-anweisung und entfernen Sie den Verweis auf adobe-repository-client.jar. Speichern und schließen Sie die Datei component.xml. 4. Löschen Sie adobe-repository-client.jar im Verzeichnis [temporärerordner]. 5. Packen Sie die Komponente neu und stellen Sie sie erneut bereit. So erstellen Sie benutzerdefinierte Komponenten für LiveCycle ES 8.2: 1. Öffnen Sie component.xml in einem Editor. 2. Fügen Sie die <import-packages>-anweisung hinzu, wenn sie noch nicht vorhanden ist. 3. Fügen Sie der <import-packages>-anweisung den folgenden Code hinzu: <package version="1.0">org.apache.commons.codec</package> <package version="1.0">org.apache.commons.codec.binary</package> <package version="1.0">com.adobe.uuid</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.logging</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.io</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.infomodel</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.infomodel.bean</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.query</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.query.sort</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings.dsc</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings.dsc.client </package> <package version="1.0">com.adobe.repository</package> 4. Stellen Sie sicher, dass die <class-path>-anweisung nicht auf adobe-repository-client.jar verweist.

9 Adobe LiveCycle ES Aktualisieren von LiveCycle ES 8.0.x auf LiveCycle ES 8.2 Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES Speichern und schließen Sie die Datei component.xml. 6. Entwickeln Sie die Komponenten wie gewohnt und stellen Sie sie ebenso bereit. Hinweis: Fügen Sie Ihrem CLASSPATH keinen Verweis auf die Datei adobe-repository-client.jar hinzu. xfaform-variablendaten erfordern kein * mehr In LiveCycle ES bestand ein bekanntes Problem, das zu Laufzeitfehlern führte, wenn Daten von einem übergeordneten Prozess an einen Unterdienst übergeben wurden. Zur Behebung wurde empfohlen, bei der Neuzuweisung der xfaform-variablendaten ein Sternchen (*) zuzuweisen. Verwenden Sie beispielsweise in SetValue folgende Anweisung: /process_data/secondform/object/data/xdp/datasets/data=/process_data/ firstform/object/data/xdp/datasets/data/*, wobei firstform und secondform xfaform-variablen sind. Das Problem wurde in LiveCycle ES SP1 behoben und die vorläufige Lösung ist nicht mehr erforderlich, bzw. sie funktioniert nicht mehr, sodass das Sternchen gelöscht werden muss. Die richtige Anweisung lautet wie folgt: /process_data/secondform/object/data/xdp/datasets/data=/process_data/ firstform/object/data/xdp/datasets/data

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Übersicht über Windows PowerShell 3.0. Arbeiten mit Event Logs und PING Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs and

Mehr

Arbeiten mit dem ADOBE CONNECT 8- Add-In für IBM Lotus Notes

Arbeiten mit dem ADOBE CONNECT 8- Add-In für IBM Lotus Notes Arbeiten mit dem ADOBE CONNECT 8- Add-In für IBM Lotus Notes Copyright 2010 Adobe Systems Incorporated and its licensors. All rights reserved. Arbeiten mit dem Adobe Connect 8-Add-In für IBM Lotus Notes

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8. Schimon.Mosessohn@microsoft.com

Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8. Schimon.Mosessohn@microsoft.com Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8 Schimon.Mosessohn@microsoft.com Die Dynamics NAV Intention der Weiterentwickl ung Einblicke was kommt mit Dynamics NAV

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

bbc Vorbereiten der Aktualisierung auflivecycle ES von7.x Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2)

bbc Vorbereiten der Aktualisierung auflivecycle ES von7.x Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2) bbc Vorbereiten der Aktualisierung auflivecycle ES von7.x Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2) 2009 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Adobe LiveCycle ES Update 2 (8.2) Vorbereiten

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013 Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling Version 1.1, 16.10.2013 1 EINFÜHRUNG Die SCHOTT AG möchte eingehende Rechnungen in elektronischer Form erhalten. Zur Eliminierung des üblichen, EDI-begleitenden Papierprozesses

Mehr

Verwenden von ADOBE ACROBAT CONNECT PRO 7.5 Add-in für IBM Lotus Notes

Verwenden von ADOBE ACROBAT CONNECT PRO 7.5 Add-in für IBM Lotus Notes Verwenden von ADOBE ACROBAT CONNECT PRO 7.5 Add-in für IBM Lotus Notes Copyright 2001-2009 Adobe Systems Incorporated and its licensors. All rights reserved. Verwenden von Adobe Acrobat Connect Pro 7.5-Add-in

Mehr

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren Kurzanleitung ZEN 2 Bilder importieren und exportieren Carl Zeiss Microscopy GmbH Carl-Zeiss-Promenade 10 07745 Jena, Germany microscopy@zeiss.com www.zeiss.com/microscopy Carl Zeiss Microscopy GmbH Königsallee

Mehr

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

bbc Konfigurieren von LiveCycle ES- Anwendungsserverclustern mithilfe von JBoss Adobe LiveCycle ES Juli 2009 Update 1 (8.2)

bbc Konfigurieren von LiveCycle ES- Anwendungsserverclustern mithilfe von JBoss Adobe LiveCycle ES Juli 2009 Update 1 (8.2) bbc Konfigurieren von LiveCycle ES- Anwendungsserverclustern mithilfe von JBoss Adobe LiveCycle ES Juli 2009 Update 1 (8.2) 2009 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Adobe LiveCycle ES Update

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise

UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise UC4 Software, Inc. Copyright UC4 and the UC4 logo are trademarks owned by UC4 Software GmbH (UC4). All such trademarks can be used by permission

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

Deploying von USB. Deploying von einer Bootable CD oder USB Stick

Deploying von USB. Deploying von einer Bootable CD oder USB Stick Deploying von USB Deploying von einer Bootable CD oder USB Stick Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights reserved The software contains proprietary information of Brainware

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

SOFTWARE-TAG- IMPLEMENTIERUNG IN ADOBE-PRODUKTEN TECHNISCHE HINWEISE

SOFTWARE-TAG- IMPLEMENTIERUNG IN ADOBE-PRODUKTEN TECHNISCHE HINWEISE SOFTWARE-TAG- IMPLEMENTIERUNG IN ADOBE-PRODUKTEN TECHNISCHE HINWEISE 2011 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Software Tag Implementation in Adobe Products Tech Note Adobe, the Adobe logo,

Mehr

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 com.tom Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 INHALT 1 AUFGABE... 3 2 VORAUSSETZUNG... 3 3 SERVICEPORTAL... 3 4 KONTO ERSTELLEN... 3 5 ÜBERSICHT... 5 6 PROJEKT EINRICHTEN... 5 7 GATEWAY AKTIVIEREN...

Mehr

Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren

Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren Herausgegeben durch das deutschsprachige Projekt von OpenOffice.org Autoren Autoren vorhergehender Versionen RPK ggmbh Kempten Copyright und Lizenzhinweis Copyright

Mehr

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE MARKUS NÜSSELER-POLKE SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON FÜR SAP UND NON-SAP UMGEBUNGEN WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? 1 Alltägliche Situation beim Kunden! Nüsseler Pa$$w0rd

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11 Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Übersicht 1/2 Die folgenden Seiten stellen eine kurze Zusammenfassung von den wichtigsten Korrekturen

Mehr

bbc Benutzerhandbuch zu Adobe LiveCycle Managed Services Gateway GILT FÜR INHALT

bbc Benutzerhandbuch zu Adobe LiveCycle Managed Services Gateway GILT FÜR INHALT Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch zu Adobe LiveCycle Managed Services Gateway Mit Adobe LiveCycle Managed Services Gateway können Sie sich von Ihrem lokalen Netzwerk aus mit den Ports des LiveCycle Hosted-Systems

Mehr

Office 365 Partner-Features

Office 365 Partner-Features Office 365 Partner-Features Régis Laurent Director of Operations, Global Knowledge Competencies include: Gold Learning Silver System Management Inhalt 1. Zugriff auf Office 365 IUR und Partner-Features

Mehr

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Der neue Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der öffentlichen Verwaltung Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Günter Thurner ECM Solution Sales Specialist Microsoft

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Cook & Chill / Cook & Freeze

Cook & Chill / Cook & Freeze Cook & Chill / Cook & Freeze - Planungscockpit für eine Vorplanung 2014 SAP AG. All rights reserved. 2 Cook & Chill / Cook & Freeze - Produktionscockpit für den Druck der Listen und Festlegung Produktionsbereich

Mehr

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management. Enhancement Package 3 SAP AG

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management. Enhancement Package 3 SAP AG SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0 Improvements in - Applicant Tracking - Requisition Management Enhancement Package 3 SAP AG Applicant Tracking & Requisition Management Enhancement Package 3 Applicant Tracking

Mehr

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG

Next Generation Smart Items. Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG Next Generation Smart Items Dr. Uwe Kubach SAP Corporate Research, SAP AG R&D Areas HW Capabilities Client-Sever Embedded Systems Peer-to-Peer Collaborative Business Items Business logic Trends From passive

Mehr

Erste Schritte mit Formularleitfäden

Erste Schritte mit Formularleitfäden bc Erste Schritte mit Formularleitfäden Adobe LiveCycle ES Juli 2008 Update 1 2008 Adobe Systems Incorporated. Alle Rechte vorbehalten. Adobe LiveCycle ES 1 Erste Schritte mit Formularleitfäden für Microsoft

Mehr

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012

IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Innovative Management Solutions IYOPRO-Workflow mit SAP-Integration November 2012 Sebastian Zick Head of Competence Center BPM CubeServ Group www.cubeserv.com / 2012 / 1 Agenda Vorstellung CubeServ IYOPRO:

Mehr

Manage Efficiency in Finance SAP Shared Service Framework for Financials James Willis, 22 nd May 2012 FORUM

Manage Efficiency in Finance SAP Shared Service Framework for Financials James Willis, 22 nd May 2012 FORUM Manage Efficiency in Finance SAP Shared Service Framework for Financials James Willis, 22 nd May 2012 Barriers Preventing a Focused and Successful Shared Service Centre Poor visibility of SLA performance

Mehr

Snagit. Add-Ins. Release 10.0. 2010 TechSmith Corporation. All rights reserved.

Snagit. Add-Ins. Release 10.0. 2010 TechSmith Corporation. All rights reserved. Snagit Release 10.0 2010 2010 TechSmith Corporation. All rights reserved. TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect

Mehr

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür!

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! SharePoint_EDGE Performance & Compliance Workbench.ist ein modular aufgebautes Anwendungspaket für Microsoft Office SharePoint Server 2007.

Mehr

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG

SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0. New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG SAP ERP HCM E-Recruiting 6.0 New Candidate Services with Enhancement Package 3 SAP AG Candidate Services EhP3 Tell A Friend E-Mail service allowing external as well as internal candidates to inform their

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

Symantec Backup Exec.cloud

Symantec Backup Exec.cloud Better Backup For All Symantec Backup Exec.cloud Ing. Martin Mairhofer Sr. Principal Presales Consultant 1 Backup Exec Family The Right Solution For Any Problem # of Servers 25 or More Servers Backup Exec

Mehr

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App

Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App Mobile Time Recording SAP PPM HTML5 App A PLM Consulting Solution Public The SAP PPM Mobile Time Recording App offers a straight forward way to record times for PPM projects. Project members can easily

Mehr

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW

Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Strategische Front End Tools für SAP NetWeaver BW Daniel Stecher CubeServ BI-Kongress 2013 / 1 Anwendungsbereiche Self-Service Analysen Dashboards Standard Reporting stummi123 / pixelio CubeServ BI-Kongress

Mehr

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail Project Management Tabs into Item Detail A PLM Consulting Solution Public This consulting solution enables you to streamline your portfolio and project management process via an integrated UI environment.

Mehr

JBoss Enterprise Application Platform 5.0 JBoss Cache Übung. zum Gebrauch mit der JBoss Enterprise Application Platform 5.0 Ausgabe 2.

JBoss Enterprise Application Platform 5.0 JBoss Cache Übung. zum Gebrauch mit der JBoss Enterprise Application Platform 5.0 Ausgabe 2. JBoss Enterprise Application Platform 5.0 JBoss Cache Übung zum Gebrauch mit der JBoss Enterprise Application Platform 5.0 Ausgabe 2.0 Manik Surtani Galder Zamarreño JBoss Enterprise Application Platform

Mehr

Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft

Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft Transparenz als Voraussetzung für Verwaltungssteuerung und Rechenschaft aus Sicht eines IT-Lösungsanbieters 14. Ministerialkongress, 10. September 2009, Berlin Dr. Jürgen Bender Industry Principal Geschäftsbereich

Mehr

Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch

Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch 12/20/2007 SpamQuarantine_Benutzerhandbuch-V1.1.doc Proxmox Server Solutions GmbH reserves the right to make changes to this document and to the products

Mehr

Trademarks Third-Party Information

Trademarks Third-Party Information Trademarks campus language training, clt and digital publishing are either registered trademarks or trademarks of digital publishing AG and may be registered in Germany or in other jurisdictions including

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Microsoft Windows SharePoint Services. Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist

Microsoft Windows SharePoint Services. Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Microsoft Windows SharePoint Services Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Microsoft SharePoint Foundation 2010 Tom Wendel Microsoft Developer Evangelist Agenda Was ist dieses SharePoint Foundation

Mehr

BPM Process in a day. Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM. Andreas Weise Gregor Müller. COMPOSITION Focusgroup

BPM Process in a day. Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM. Andreas Weise Gregor Müller. COMPOSITION Focusgroup BPM Process in a day Unleash the power of the SAP NetWeaver BPM Andreas Weise Gregor Müller COMPOSITION Focusgroup What we do: You define what you want to have developed ad hoc! COMPOSITION Focusgroup

Mehr

Inptools-Handbuch. Steffen Macke

Inptools-Handbuch. Steffen Macke Inptools-Handbuch Steffen Macke Inptools-Handbuch Steffen Macke Veröffentlicht $Date 2014-01-28$ Copyright 2008, 2009, 2011, 2012, 2014 Steffen Macke Dieses Dokument wurde unter der GNU-Lizenz für freie

Mehr

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS)

Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Automatisierte Materialbereitstellung(WM) für Instandhaltungs-/Serviceaufträge(PM/CS) und Netzpläne(PS) Der Service ermöglicht es Ihnen, das Warehouse Management für Instandhaltungsaufträge, Serviceaufträge

Mehr

2014 SECUDE AG WWW.SECUDE.COM. ERM-Tag 2014. SECUDE HALOCORE Sicherheit für Daten aus SAP. 23. September 2014 2014 SECUDE AG

2014 SECUDE AG WWW.SECUDE.COM. ERM-Tag 2014. SECUDE HALOCORE Sicherheit für Daten aus SAP. 23. September 2014 2014 SECUDE AG WWW.SECUDE.COM ERM-Tag 2014 23. September 2014 SECUDE HALOCORE Sicherheit für Daten aus SAP SECUDE GmbH eine Tochter der SECUDE AG mit Sitz in der Schweiz Entwicklung von Halocore for SAP NetWeaver seit

Mehr

Business Excellence Days bayme vbm / BME

Business Excellence Days bayme vbm / BME Business Excellence Days bayme vbm / BME Kai Aldinger Geschäftsbereich Mittelstand München, 29. September 2010 Neue Einsichten, mehr Flexibilität, gesteigerte Effizienz Den Kreis schließen im Clear Enterprise

Mehr

Jetzt Handeln - Passgenaue ECM

Jetzt Handeln - Passgenaue ECM Jetzt Handeln - Passgenaue ECM Im SAP-Umfeld bieten wir Komplett-Lösungen auf Basis von Folders Management, Business Workflow und Add-on Produkten an. BeGlobal Unübersichtlicher Markt Über 300 mittelständische

Mehr

D A C C E ABC D ECF C E D C D A B C D EE D F E A A AE A E EE E E A DE E A AA

D A C C E ABC D ECF C E D C D A B C D EE D F E A A AE A E EE E E A DE E A AA ABCDECFCEDCD DACCE ABCDEEDFEAAAEAE EEEEADEEAAA Unterstützte Betriebssysteme: o Windows XP SP3 32 Bit o Windows Vista 32/64 Bit mit SP2 o Windows 7 32/64 Bit o MAC OS X 10.6.4 Hinweis: Bitte installieren

Mehr

Application Map Release 2005

Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Solution Map Application Map Release 2005 mysap Product Lifecycle Product and Project Portfolio Idea and Concept Development Project Planning Time and Resource Project Execution

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

E-Mail-Migration ganz einfach von POP3/IMAP4 zu Exchange Online. Christoph Bollig, Technologieberater Office 365

E-Mail-Migration ganz einfach von POP3/IMAP4 zu Exchange Online. Christoph Bollig, Technologieberater Office 365 E-Mail-Migration ganz einfach von POP3/IMAP4 zu Exchange Online Christoph Bollig, Technologieberater Office 365 Szenario: Staged migration Staged migration ist eine Möglichkeit eine Mailserver Implementierung

Mehr

IncaMail. Datum: 25.02.2013 Weitere Informationen: w w w.sw isssalary.ch

IncaMail. Datum: 25.02.2013 Weitere Informationen: w w w.sw isssalary.ch IncaMail Datum: 25.02.2013 Weitere Informationen: w w w.sw isssalary.ch copyright 1998-2013 Swisssalary Ltd. IncaMail 2013 SwissSalary Ltd. All rights reserved. No parts of this work may be reproduced

Mehr

Granite Gerhard Pirkl

Granite Gerhard Pirkl Granite Gerhard Pirkl 2013 Riverbed Technology. All rights reserved. Riverbed and any Riverbed product or service name or logo used herein are trademarks of Riverbed Technology. All other trademarks used

Mehr

Mail encryption Gateway

Mail encryption Gateway Mail encryption Gateway Anwenderdokumentation Copyright 06/2015 by arvato IT Support All rights reserved. No part of this document may be reproduced or transmitted in any form or by any means, electronic

Mehr

Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen

Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen Sicherheit in Zeiten von Big Data und heterogenen Landschaften neue Wege zur Erkennung von internen sowie externen Angriffen Matthias Kaempfer Mai, 2015 Kunde Vor welchen Angriffen haben Unternehmen wirklich

Mehr

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012 SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Nov 22, 2012 Disclaimer This PAM represents current planning for

Mehr

Mobiles Arbeiten mit SAP

Mobiles Arbeiten mit SAP Mobiles Arbeiten mit SAP Strategie & Ausblick Helmut Ehrenmüller, SAP Österreich Unser Ansatz zur Mobilität Werkzeuge zur Zusammenarbeit - E-mail - PIM Produktivitätslösungen - Anwendungen - Workflows

Mehr

Planung und Simmulation von Key Performance Indicators auf der Basis von Statistischen Daten und Informationen. Horst Meiser, Solution Architect BI

Planung und Simmulation von Key Performance Indicators auf der Basis von Statistischen Daten und Informationen. Horst Meiser, Solution Architect BI Planung und Simmulation von Key Performance Indicators auf der Basis von Statistischen Daten und Informationen Horst Meiser, Solution Architect BI Agenda 1. KPI s die Planung beginnt bei den Daten 2. KPI

Mehr

bbc Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (Version 8.2)

bbc Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (Version 8.2) bbc Verwalten von LiveCycle ES Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (Version 8.2) 2008 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Adobe LiveCycle ES Update 1 (8.2); Verwalten von LiveCycle ES

Mehr

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs!

SAP Service Marketplace. One Source for All Your Business Needs! SAP Service Marketplace One Source for All Your Business Needs! Agenda Zielgruppen spezifische Informationen SAP Service Marketplace Vorteile des SAP Service Marketplace Die SAP Service Marketplace Strategie

Mehr

bbc Vorbereiten der Installation von LiveCycle ES (Servercluster) Adobe LiveCycle ES Juli 2009 Update 1 (8.2)

bbc Vorbereiten der Installation von LiveCycle ES (Servercluster) Adobe LiveCycle ES Juli 2009 Update 1 (8.2) bbc Vorbereiten der Installation von LiveCycle ES (Servercluster) Adobe LiveCycle ES Juli 2009 Update 1 (8.2) 2009 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Adobe LiveCycle ES Update 2 (8.2) Vorbereiten

Mehr

Jörg Hüner Senior Consultant. Kontakt-Information: jh@printvis.com www.printvis.com

Jörg Hüner Senior Consultant. Kontakt-Information: jh@printvis.com www.printvis.com Jörg Hüner Senior Consultant Kontakt-Information: jh@printvis.com www.printvis.com Gegründet im Jahre 1997 Firmensitz in Odder (in der Nähe von Århus, Dänemark) Berater und Entwickler in DK, DE, NL, NO,

Mehr

Samsung Data Migration v2.7 Einführung und Installationsanleitung

Samsung Data Migration v2.7 Einführung und Installationsanleitung Samsung Data Migration v2.7 Einführung und Installationsanleitung 2014.07 (Rev 2.7.) Haftungsausschluss SAMSUNG ELECTRONICS BEHÄLT SICH DAS RECHT VOR, PRODUKTE, INFORMATIONEN UND SPEZIFIKATIONEN OHNE ANKÜNDIGUNG

Mehr

Verwendung von ADOBE EXTENSION MANAGER CS4

Verwendung von ADOBE EXTENSION MANAGER CS4 Verwendung von ADOBE EXTENSION MANAGER CS4 Copyright 2008 Adobe Systems Incorporated. Alle Rechte vorbehalten. Verwenden von Adobe Extension Manager 2.0 für Windows und Mac OS Wenn dieses Handbuch mit

Mehr

Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors. Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015

Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors. Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015 Administration und Abrechnung aus der Cloud von SuccessFactors Frank Bareis SAP Produktmanagement 21. April 2015 Core HR und Abrechnung Zwei Optionen: Cloud und On-Premise Core HR: Stammdatenverwaltung,

Mehr

Best Practices für Wikis im Unternehmen

Best Practices für Wikis im Unternehmen Best Practices für Wikis im Unternehmen Wiki Implementierung für die CRM Organisation der SAP AG Holger Junghanns, Industry Solutions September 2008 Agenda 1. Zahlen & Fakten zu Wikis innerhalb der SAP

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna Open Source Legal Dos, Don ts and Maybes openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna 1 2 3 A Case + vs cooperation since 2003 lawsuit initiated 2008 for violation of i.a. GPL

Mehr

Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data

Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data This image cannot currently be displayed. Unlocking and Monetizing Mobile Consumer Data Howard Stevens, SAP Mobile Services January, 2014 Social: 1B Users Faster Networks: 12+ Mbps Connected Devices: 7.5B

Mehr

DRG Workplace Integration. der Firma SAP. Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP. Andreas Kuhn, Siemens. Herbert Dürschke, SAP

DRG Workplace Integration. der Firma SAP. Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP. Andreas Kuhn, Siemens. Herbert Dürschke, SAP DRG Workplace Integration der Firma SAP Referenten/in: Annieck de Vocht, SAP Andreas Kuhn, Siemens Herbert Dürschke, SAP Legal Disclaimer This presentation is not subject to your license agreement or any

Mehr

Bringen Sie Ihre Forms- Anwendung mit geringem Aufwand in die Web-Welt. Managment Summary März 2007

Bringen Sie Ihre Forms- Anwendung mit geringem Aufwand in die Web-Welt. Managment Summary März 2007 Bringen Sie Ihre Forms- Anwendung mit geringem Aufwand in die Web-Welt Managment Summary März 2007 Bringen Sie Ihre Forms-Anwendung mit geringem Aufwand in die Web-Welt Oracle Forms - nach wie vor eines

Mehr

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH

Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH Silvan Geser Solution Specialist Unified Communications Microsoft Schweiz GmbH - Henry Ford, 1863-1947 Individuelle erreichbarkeit Sicherheit und Regulatorien Verteilte Teams Partner und Kunden Hohe Kosten

Mehr

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13

System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 System Monitoring and E2E RCA for hybris with SAP Solution Manager 7.1 SP13 Disclaimer This presentation outlines our general product direction and should not be relied on in making a purchase decision.

Mehr

com.tom ServicePortal V1.01 Handbuch com.tom Copyright 2012 Beck IPC GmbH Page 1 of 7

com.tom ServicePortal V1.01 Handbuch com.tom Copyright 2012 Beck IPC GmbH Page 1 of 7 com.tom Copyright 2012 Beck IPC GmbH Page 1 of 7 INHALT 1 AUFGABE... 3 2 URL... 3 3 KONTO... 3 3.1 KONTO ÄNDERN... 3 3.2 BENUTZER... 3 3.3 RECHTE... 3 3.4 PASSWORT... 4 4 NAVIGATION... 4 4.1 NAVIGATION:

Mehr

Adobe Application Manager Enterprise Edition, Version 3.0

Adobe Application Manager Enterprise Edition, Version 3.0 Adobe Application Manager Enterprise Edition, Version 3.0 Dokumentversion 3.0 Dokumentdatum: Mai 2012 Adobe Application Manager Enterprise Edition, Version 3.0 In diesem Dokument: Einführung Neuigkeiten

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

S3: Secure SCM as a Service

S3: Secure SCM as a Service S3: Secure SCM as a Service Proposal Idea for FoF.PPP SYSTEMATIC THOUGHT LEADERSHIP FOR INNOVATIVE BUSINESS Florian Kerschbaum SAP Research Karlsruhe, Germany July 2010 Problem Virtual enterprise: Collaborative

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

Content Management-Software

Content Management-Software Falls Sie einen PC zum Importieren, Ordnen und Ansehen der Videoaufnahmen verwenden, laden Sie die Content Management-Software (nur für PCs) herunter. Gehen Sie dazu auf die Webseite www.fisher-price.com/kidtough,

Mehr

Häufig gestellte Fragen zur sicheren Verwendung der Remote Support Platform (RSP)

Häufig gestellte Fragen zur sicheren Verwendung der Remote Support Platform (RSP) SAP Business One Öffentlich Häufig gestellte Fragen zur sicheren Verwendung der Remote Support Platform (RSP) Zutreffende Release-Stände: Remote Support Platform für SAP Business One Release 2.3, 2.4 und

Mehr

Mobile Connect. Welcome Pack. Mobile Broadband. Kostenlose Testversion im Lieferumfang enthalten

Mobile Connect. Welcome Pack. Mobile Broadband. Kostenlose Testversion im Lieferumfang enthalten Mobile Connect Welcome Pack Mobile Broadband Kostenlose Testversion im Lieferumfang enthalten Willkommen bei HP Mobile Connect Ihre HP Mobile Connect SIM-Karte ist bereits auf Ihrem Gerät vorinstalliert

Mehr

Captuvo SL22/42. Kurzanleitung. Enterprise Sled für Apple ipod touch 5 und iphone 5. CAPTUVO22-42-DE-QS Rev B 10/13

Captuvo SL22/42. Kurzanleitung. Enterprise Sled für Apple ipod touch 5 und iphone 5. CAPTUVO22-42-DE-QS Rev B 10/13 Captuvo SL22/42 Enterprise Sled für Apple ipod touch 5 und iphone 5 Kurzanleitung CAPTUVO22-42-DE-QS Rev B 10/13 Erste Schritte Scannen Sie diesen Barcode mit Ihrem Smartphone, oder sehen Sie sich unter

Mehr

Beschwerde-Management

Beschwerde-Management Beschwerde-Management Ganz einfach......wenn Sie bereits Microsoft Office, Microsoft SQL-Server und Microsoft Office SharePoint-Server nutzen, haben Sie fast alles, was man zur Organisation des unternehmensweiten

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr