bbc Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES 8.2 Adobe LiveCycle ES Juli 2008 Update 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "bbc Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES 8.2 Adobe LiveCycle ES Juli 2008 Update 1"

Transkript

1 bbc Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES 8.2 Adobe LiveCycle ES Juli 2008 Update 1

2 2008 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Adobe LiveCycle ES Update 1 Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES 8.2 für Microsoft Windows Ausgabe 1.0, Juli 2008 If this guide is distributed with software that includes an end user agreement, this guide, as well as the software described in it, is furnished under license and may be used or copied only in accordance with the terms of such license. Except as permitted by any such license, no part of this guide may be reproduced, stored in a retrieval system, or transmitted, in any form or by any means, electronic, mechanical, recording, or otherwise, without the prior written permission of Adobe Systems Incorporated. Please note that the content in this guide is protected under copyright law even if it is not distributed with software that includes an end user license agreement. The content of this guide is furnished for informational use only, is subject to change without notice, and should not be construed as a commitment by Adobe Systems Incorporated. Adobe Systems Incorporated assumes no responsibility or liability for any errors or inaccuracies that may appear in the informational content contained in this guide. Please remember that existing artwork or images that you may want to include in your project may be protected under copyright law. The unauthorized incorporation of such material into your new work could be a violation of the rights of the copyright owner. Please be sure to obtain any permission required from the copyright owner. Any references to company names, company logos and user names in sample material or sample forms included in this documentation and/or software are for demonstration purposes only and are not intended to refer to any actual organization or persons. Adobe, the Adobe logo, and LiveCycle are either registered trademarks or trademarks of Adobe Systems Incorporated in the United States and/or other countries. Java is a trademark or registered trademark of Sun Microsystems, Inc. in the United States and other countries. Microsoft and Windows are either registered trademarks or trademarks of Microsoft Corporation in the United States and/or other countries. All other trademarks are the property of their respective owners. This product contains either BSAFE and/or TIPEM software by RSA Security, Inc. This product includes software developed by the Apache Software Foundation (http://www.apache.org/). This product includes software developed by the IronSmith Project (http://www.ironsmith.org/). This product includes software developed by the OpenSymphony Group (http://www.opensymphony.com/). This product includes software developed by the Indiana University Extreme! Lab (http://www.extreme.indiana.edu/). This product includes copyrighted software developed by E. Wray Johnson for use and distribution by the Object Data Management Group (http://www.odmg.org/). Portions Eastman Kodak Company, 199- and used under license. All rights reserved. Kodak is a registered trademark and Photo CD is a trademark of Eastman Kodak Company. Powered by Celequest. Copyright Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Contains technology distributed under license from Celequest Corporation. Copyright 2005 Celequest Corporation. All rights reserved. Single sign-on, extending Active Directory to Adobe LiveCycle ES provided by Quest Software in a subsequent minor release that is not a bug fix (i.e., version 1.1 to 1.2 but not to 1.1.2) of the Licensee Product that incorporates the Licensed Product. The Spelling portion of this product is based on Proximity Linguistic Technology. Copyright 1989, 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Publishers, Inc. Burlington, New Jersey USA. Copyright 1990 Merriam-Webster Inc. Copyright 1990 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 2003 Franklin Electronic Publishers Inc. Copyright 2003 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 2004 Franklin Electronic Publishers, Inc. Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 1991 Dr.Lluis de Yzaguirre I Maura Copyright 1991 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 1990 Munksgaard International Publishers Ltd. Copyright 1990 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 1995 Van Dale Lexicografie bv Copyright 1996 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic

3 Copyright 1990 IDE a.s. Copyright 1990 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Publishers, Inc. Burlington, New Jersey USA. Copyright 2004 Franklin Electronics Publishers, Inc. Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 1992 Hachette/Franklin Electronic Publishers, Inc. Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 2004 Bertelsmann Lexikon Verlag Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 2004 MorphoLogic Inc. Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 1990 Williams Collins Sons & Co. Ltd. Copyright 1990 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright Russicon Company Ltd. Copyright 1995 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Copyright 2004 IDE a.s. Copyright 2004 All Rights Reserved Proximity Technology A Division of Franklin Electronic Publishers, Inc. Burlington, New Jersey USA. Adobe Systems Incorporated, 345 Park Avenue, San Jose, California 95110, USA. Notice to U.S. Government End Users. The Software and Documentation are Commercial Items, as that term is defined at 48 C.F.R , consisting of Commercial Computer Software and Commercial Computer Software Documentation, as such terms are used in 48 C.F.R or 48 C.F.R , as applicable. Consistent with 48 C.F.R or 48 C.F.R through , as applicable, the Commercial Computer Software and Commercial Computer Software Documentation are being licensed to U.S. Government end users (a) only as Commercial Items and (b) with only those rights as are granted to all other end users pursuant to the terms and conditions herein. Unpublished-rights reserved under the copyright laws of the United States. Adobe Systems Incorporated, 345 Park Avenue, San Jose, CA , USA. For U.S. Government End Users, Adobe agrees to comply with all applicable equal opportunity laws including, if appropriate, the provisions of Executive Order 11246, as amended, Section 402 of the Vietnam Era Veterans Readjustment Assistance Act of 1974 (38 USC 4212), and Section 503 of the Rehabilitation Act of 1973, as amended, and the regulations at 41 CFR Parts 60-1 through 60-60, , and The affirmative action clause and regulations contained in the preceding sentence shall be incorporated by reference.

4 1 Aktualisieren von LiveCycle 7.x auf LiveCycle ES 8.2 In diesem Abschnitt werden einige der Änderungen aufgeführt, die Sie in Ihrer Adobe LiveCycle ES (Enterprise Suite) Update 1-Implementierung feststellen werden, nachdem Sie von LiveCycle 7.x auf LiveCycle ES 8.2 aktualisiert haben. LiveCycle ES verwendet Java 5 anstelle von Java 1.4. Java 5 unterscheidet sich von Java 1.4 in einem Maß, dass in Java 1.4 geschriebener Code bei Ausführung in einer Java 5-Umgebung nicht mehr funktioniert. Java 5 enthält einige zusätzliche Datentypen und einige Bibliotheken wurden geändert. Diese Änderung kann sich auf benutzerdefinierte Anwendungen, benutzerdefinierte QPACs (Quick Process Action Components) sowie andere in Java 1.4 geschriebene Zusätze auswirken. API-Unterschiede zwischen LiveCycle 7.x und LiveCycle ES Einige LiveCycle 7.x-APIs werden in LiveCycle ES nicht mehr unterstützt und andere wurden leicht geändert. Benutzerdefinierte Anwendungen, die mithilfe der LiveCycle 7.x-API geschrieben wurden, müssen eventuell im Anschluss an den Aktualisierungsprozess aktualisiert werden. In dem Dokument Aktualisieren von Anwendungen auf LiveCycle ES mithilfe von APIs werden nicht mehr unterstützte APIs aufgeführt und LiveCycle 7.x-API-Methoden den LiveCycle ES-Methoden zugeordnet. Neupacken von benutzerdefinierten Anwendungen mit neuen JAR-Clientdateien Mit LiveCycle 7.x entwickelte Clientanwendungen müssen eventuell in Abhängigkeit vom Anwendungsserver mit neuen JAR-Clientdateien gepackt werden. Siehe Aktualisieren von Clientanwendungen in Vorbereiten der Aktualisierung auf LiveCycle ES von 7.x. Benutzerdefinierte QPACs erfordern Aktualisierung Von Avoka bereitgestellte benutzerdefinierte QPACs müssen in LiveCycle ES eventuell durch aktualisierte Versionen ersetzt werden, damit sie weiterhin ordnungsgemäß funktionieren. Im Anschluss an die Aktualisierung auf LiveCycle ES 8.2 stellen Sie die aktualisierten QPACs auf dem LiveCycle ES-Server bereit. Überprüfen Sie vor der Aktualisierung bei Ihrem Drittanbieter oder mit Ihren Entwicklern, ob solche Aktualisierungen erforderlich sind. Änderungen bei Variablentypen Adobe LiveCycle Workflow 7.x hat eine Reihe von Variablentypen unterstützt, die in Prozessdefinitionen verwendet werden können. Der Variablentyp form wird bei einer Aktualisierung auf LiveCycle ES in lc7form umbenannt. Durch die Aktualisierung werden Ihre Prozesse automatisch so aktualisiert, dass der neue Variablentypname verwendet wird, weshalb die Änderung in den meisten Fällen transparent ist. Wenn Sie aber eine benutzerdefinierte QPAC eines Drittanbieters verwenden oder eine intern erstellt haben, die explizit auf den Variablentyp form verweist, muss die QPAC aktualisiert werden, damit stattdessen der Variablentypname lc7form erkannt wird. Die neue QPAC muss dann von Adobe LiveCycle Workbench ES aus auf dem Server bereitgestellt werden. 4

5 Adobe LiveCycle ES Aktualisieren von LiveCycle 7.x auf LiveCycle ES 8.2 Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES Änderungen bei XPath-Ausdrücken Die Anforderungen von LiveCycle ES an die korrekte Bildung von XPath-Ausdrücken ist strikter als in LiveCycle Workflow 7.x. In vielen Fällen verfügen XPath-Ausdrücke in LiveCycle Workflow 7.x nicht über die richtige Anzahl von Klammern. Der häufigste Fall ist, wenn die Funktion concat innerhalb eines Variablenzuweisungsausdrucks innerhalb einer Prozesszuordnung verwendet wird. Bei einer Instanz, die nicht die richtige Anzahl von Klammern besitzt oder anderweitig nicht ordnungsgemäß ist, müssen Sie den XPath-Ausdruck manuell aktualisieren, damit er in LiveCycle ES funktioniert. Möglicherweise in Workspace ES nicht unterstützte Schriftfarben In LiveCycle Workflow 7.x konnten in den von LiveCycle Form Manager angezeigten Benutzernachrichten verschiedene Schriftfarben angegeben werden. Diese Feature ist auch in Adobe LiveCycle Process Management ES vorhanden, weil Adobe LiveCycle Workspace ES unterschiedliche Schriftfarben anzeigen kann. Da aber Workspace ES auf Adobe Flex basiert und LiveCycle Form Manager 7.x auf HTML basiert, müssen Sie sicherstellen, dass Schriftfarben dem von Flex unterstützten Format entsprechen. Wenn bisher der echte Name einer Farbe verwendet wurde, wie z. B. Blau, Rot oder Grün, müssen diese Farbverweise nun in die Hexadezimaldarstellung konvertiert werden, damit Workspace ES die Farbe richtig darstellen kann. So wird beispielsweise Blau zu #0000ff, Rot zu #ff0000 und Grün zu #00ff00. Für andere Farben müssen Sie zuerst deren Hexadezimaldarstellung ermitteln. Freie Formulare werden in LiveCycle ES nicht unterstützt. Freie Formulare werden in LiveCycle ES nicht unterstützt und werden nach der Aktualisierung auch nicht in Workspace ES angezeigt. Process Management ES und Workspace ES unterstützen nur Formulare, denen ein Prozess zugeordnet ist. Wenn bisher freie Formulare verwendet wurden, müssen Sie einen Workflow erstellten, der die Anzeige des Formulars in Workspace ES ermöglicht. Wenn Sie Formulare in LiveCycle Form Manager verwenden, die nur auf dem Datenträger vorhanden sind, ohne dass ihnen ein Prozess zugeordnet ist, müssen Sie in Process Management ES Prozesse erstellen, damit die Formulare in Workspace ES angezeigt werden. Aktualisierte Prozesse geben XHTML anstelle von CSS2HTML aus Wenn ein LiveCycle 7.x-Workflow, der CSS2HTML erzeugt, mit dem Prozessaktualisierungs-Tool in LiveCycle Workbench ES in einen LiveCycle ES-Prozess aktualisiert wird, gibt der aktualisierte Prozess XHTML anstatt CSS2HTML aus. -Einstellungen für die Benachrichtigung bei Aufgabenzuweisung, Erinnerung oder Termin behalten nur eine Nachricht In LiveCycle 7.x konnten sekundäre Benachrichtigungen konfiguriert und unter LiveCycle Workflow-Servereinstellungen für Aufgabenzuweisungen mit Formulardatenanlagen gespeichert werden. In LiveCycle ES 8.2 wird nur eine einzige Benachrichtigung für jeden Benachrichtigungstyp gespeichert. Wenn Sie von LiveCycle 7.x auf LiveCycle ES 8.2 aktualisieren, wird nur die Hauptnachrichtengruppe für Aufgabenzuweisungen für die -Einstellungen Aufgabenzuweisung, Erinnerung und Termin migriert. Nachrichten und Einstellungen für Formulardaten werden nicht migriert. In LiveCycle ES 8.2 können Sie die Nachricht für Benachrichtigungen bei Aufgabenzuweisung, Erinnerung und Termin im Hauptnachrichtenfeld auf der Seite Process Management ES > Servereinstellungen > Aufgabenbenachrichtigung der LiveCycle Administration Console ändern. Diese Aufgabe kann durchgeführt werden, nachdem die Datenunterstützung in der Benachrichtigung aktiviert oder deaktiviert wurde.

6 Adobe LiveCycle ES Aktualisieren von LiveCycle 7.x auf LiveCycle ES 8.2 Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES Der PDFMM-Dienst gibt Formulare bei kleineren Änderungen nicht neu wieder In LiveCycle 7.x gab der PDFMM-Dienst auch bei kleinen Änderungen ein Formular neu wieder. Beispielsweise löste das bloße Ändern der XMP-Metadaten des Formulars eine erneute Wiedergabe aus. Diese Aktivität hatte den nicht dokumentierten Nebeneffekt, dass Datenwerte aus XFA-Daten in das Fields-Array unter dem AcroForm-Lexikon übertragen wurden. In wenigen Fällen haben LiveCycle 7.x-Benutzer diesen Nebeneffekt ausgenutzt, um alle Formulare und Daten vor dem Senden zum Ausdrucken als PDF-Dateien zu reduzieren. In LiveCycle ES 8.2 tritt dieser Seiteneffekt des PDFMM-Dienstes nicht mehr auf. Die XFA-Daten werden nicht für jede Änderung in das AcroForm-Lexikon geschrieben. Daher funktionieren LiveCycle 7.x-Anwendungen, die dieses undokumentierte Feature nutzen, möglicherweise nicht mehr oder erzeugen unerwartete Ausgaben. Um das Formular vor der Reduzierung einfach neu auszugeben, verwenden Sie die Methode generatepdfoutput oder transformpdf aus Adobe LiveCycle Output ES. Wenn Sie aber das Formular speziell zum Übertragen von Datenwerten aus XFA in AcroForms neu wiedergeben möchten, gibt es hierfür zurzeit keine Methode.

7 2 Aktualisieren von LiveCycle ES 8.0.x auf LiveCycle ES 8.2 In diesem Abschnitt werden einige der Änderungen aufgeführt, die Sie in Ihrer LiveCycle ES- Implementierung feststellen werden, nachdem Sie von LiveCycle ES 8.0.x auf LiveCycle ES 8.2 aktualisiert haben. Prozesse können direkt in der Ansicht Zusammenfassung von Workspace ES genehmigt werden In LiveCycle ES können Endbenutzer Schritte in einem Prozess direkt in der Ansicht Zusammenfassung genehmigen, weshalb das Formular nicht mehr in LiveCycle Workspace ES geöffnet werden muss, um es zu genehmigen. Wenn dieses Feature für die Geschäftsprozesse Ihrer Organisation ungeeignet ist, kann es in LiveCycle Workbench ES deaktiviert werden. So aktivieren Sie die Genehmigung in der Ansicht Zusammenfassung : 1. Melden Sie sich an der Workbench ES an. 2. Wählen Sie den Vorgang Aufgabe zuweisen im Prozessdiagramm. 3. Erweitern Sie in der Ansicht Eigenschaften die Eigenschaftengruppe Form Data Mappings. 4. Aktivieren Sie Form Must Be Saved. Änderungen an der Art der Verwendung der Repository-Dienst-API in benutzerdefinierten Komponenten In LiveCycle ES 8.0.x waren die LiveCycle ES Repository-Clientklassen global im Stamm-EAR-Classloader verfügbar. Serverseitige Java-Clients (benutzerdefinierte Komponenten) mussten keine explizite Abhängigkeit von den Clientklassen deklarieren. Dieses Design wurde in LiveCycle ES 8.2 verbessert, da serverseitige Java-Clients die LiveCycle ES Repository-Clientklassen jetzt explizit aus dem Repository-Dienst importieren müssen. Für eine benutzerdefinierte Komponente werden hierzu der Datei component.xml der Komponente mehrere <package...>-anweisungen hinzugefügt. Eine für LiveCycle ES 8.0.x entwickelte benutzerdefinierte Komponente ist betroffen, wenn sie von den global verfügbaren LiveCycle ES Repository-Clientklassen abhängig ist Das heißt, dass die Komponente den Repository-Dienst erfolgreich aufruft und beide der folgenden Bedingungen erfüllt sind: Die Datei component.xml der Komponente enthält nicht die unten beschriebenen <import-package>-anweisungen. Die Komponente umfasst nicht die Datei adobe-repository-client.jar und deklariert diese JAR-Datei auch nicht in der <class-path>-anweisung in ihrer Datei component.xml. In LiveCycle ES 8.2 muss jede benutzerdefinierte Komponente, die den Repository-Dienst aufruft, die <import-packages>-anweisungen in ihrer jeweiligen Datei component.xml enthalten. So aktualisieren Sie benutzerdefinierte LiveCycle ES 8.0.x-Komponenten: 1. Suchen Sie die JAR-Datei der Komponente. 2. Extrahieren Sie den Inhalt der Komponente in einen temporären Ordner. 7

8 Adobe LiveCycle ES Aktualisieren von LiveCycle ES 8.0.x auf LiveCycle ES 8.2 Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES Öffnen Sie [temporärerordner]/component.xml in einem Editor: Fügen Sie die <import-packages>-anweisung hinzu, wenn sie noch nicht vorhanden ist. Fügen Sie der <import-packages>-anweisung den folgenden Code hinzu: <package version="1.0">org.apache.commons.codec</package> <package version="1.0">org.apache.commons.codec.binary</package> <package version="1.0">com.adobe.uuid</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.logging</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.io</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.infomodel</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.infomodel.bean</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.query</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.query.sort</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings.dsc</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings.dsc.client </package> <package version="1.0">com.adobe.repository</package> Suchen Sie die <class-path>-anweisung und entfernen Sie den Verweis auf adobe-repository-client.jar. Speichern und schließen Sie die Datei component.xml. 4. Löschen Sie adobe-repository-client.jar im Verzeichnis [temporärerordner]. 5. Packen Sie die Komponente neu und stellen Sie sie erneut bereit. So erstellen Sie benutzerdefinierte Komponenten für LiveCycle ES 8.2: 1. Öffnen Sie component.xml in einem Editor. 2. Fügen Sie die <import-packages>-anweisung hinzu, wenn sie noch nicht vorhanden ist. 3. Fügen Sie der <import-packages>-anweisung den folgenden Code hinzu: <package version="1.0">org.apache.commons.codec</package> <package version="1.0">org.apache.commons.codec.binary</package> <package version="1.0">com.adobe.uuid</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.logging</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.io</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.infomodel</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.infomodel.bean</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.query</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.query.sort</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings.dsc</package> <package version="1.0">com.adobe.repository.bindings.dsc.client </package> <package version="1.0">com.adobe.repository</package> 4. Stellen Sie sicher, dass die <class-path>-anweisung nicht auf adobe-repository-client.jar verweist.

9 Adobe LiveCycle ES Aktualisieren von LiveCycle ES 8.0.x auf LiveCycle ES 8.2 Änderungen in LiveCycle nach der Aktualisierung auf LiveCycle ES Speichern und schließen Sie die Datei component.xml. 6. Entwickeln Sie die Komponenten wie gewohnt und stellen Sie sie ebenso bereit. Hinweis: Fügen Sie Ihrem CLASSPATH keinen Verweis auf die Datei adobe-repository-client.jar hinzu. xfaform-variablendaten erfordern kein * mehr In LiveCycle ES bestand ein bekanntes Problem, das zu Laufzeitfehlern führte, wenn Daten von einem übergeordneten Prozess an einen Unterdienst übergeben wurden. Zur Behebung wurde empfohlen, bei der Neuzuweisung der xfaform-variablendaten ein Sternchen (*) zuzuweisen. Verwenden Sie beispielsweise in SetValue folgende Anweisung: /process_data/secondform/object/data/xdp/datasets/data=/process_data/ firstform/object/data/xdp/datasets/data/*, wobei firstform und secondform xfaform-variablen sind. Das Problem wurde in LiveCycle ES SP1 behoben und die vorläufige Lösung ist nicht mehr erforderlich, bzw. sie funktioniert nicht mehr, sodass das Sternchen gelöscht werden muss. Die richtige Anweisung lautet wie folgt: /process_data/secondform/object/data/xdp/datasets/data=/process_data/ firstform/object/data/xdp/datasets/data

SnagIt 9.0.2. WordPress Output. By TechSmith Corporation. www.techsmith.de

SnagIt 9.0.2. WordPress Output. By TechSmith Corporation. www.techsmith.de SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation www.techsmith.de www.techsmith.de TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect

Mehr

Galileo Desktop Benutzerhandbuch Version 1.02

Galileo Desktop Benutzerhandbuch Version 1.02 Galileo Desktop Benutzerhandbuch Version 1.02 Galileo Deutschland GmbH. All rights reserved. Dieses Dokument enthält Informationen, an denen Galileo International Rechte besitzt. Dieses Dokument darf nur

Mehr

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH

Datenschutzerklärung. Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Datenschutzerklärung Published: 2009-08-03 Author: 42media services GmbH Inhaltsverzeichnis Datenschutzerklärung... 4 Datenverarbeitung auf dieser Internetseite... 4 Cookies... 4 Newsletter... 4 Auskunftsrecht...

Mehr

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere

Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Remotely Anywhere Verwendung von Zertifikaten Schritt für Schritt Anleitung zur Implementation von Zertifikaten in Remotely Anywhere Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1

Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Windows PowerShell 3.0 für Einsteiger 1 Übersicht über Windows PowerShell 3.0. Arbeiten mit Event Logs und PING Autor: Frank Koch, Microsoft Deutschland Information in this document, including URLs and

Mehr

Life Cycle Management

Life Cycle Management SAP Education Life Cycle Management Vorsprung durch Wissen aus erster Hand Anke Hoberg Education Sales Executive SAP Education Deutschland SAP Education Life Cycle Management SAP Education Life Cycle Management

Mehr

Arbeiten mit dem ADOBE CONNECT 8- Add-In für IBM Lotus Notes

Arbeiten mit dem ADOBE CONNECT 8- Add-In für IBM Lotus Notes Arbeiten mit dem ADOBE CONNECT 8- Add-In für IBM Lotus Notes Copyright 2010 Adobe Systems Incorporated and its licensors. All rights reserved. Arbeiten mit dem Adobe Connect 8-Add-In für IBM Lotus Notes

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

VDA 4939 Formulare Version 2

VDA 4939 Formulare Version 2 SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess VDA 4939 Formulare Version 2 Agenda AL-KO KOBER GROUP Funktionsbeschreibung Abbildungen im System Technischer

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8. Schimon.Mosessohn@microsoft.com

Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8. Schimon.Mosessohn@microsoft.com Ein Arbeitstag mit Microsoft Dynamics NAV 2013 und Dynamics NAV Preview Version 8 Schimon.Mosessohn@microsoft.com Die Dynamics NAV Intention der Weiterentwickl ung Einblicke was kommt mit Dynamics NAV

Mehr

Global Transport Label - General Motors -

Global Transport Label - General Motors - SAP Customer Success Story Automotive Consulting Solutions Formulare für den Vertriebsprozess Global Transport Label - General Motors - Agenda GETRAG Corporate Group Funktionsbeschreibung Abbildungen im

Mehr

UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise

UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise UC4 Rapid Automation HP Service Manager Agent Versionshinweise UC4 Software, Inc. Copyright UC4 and the UC4 logo are trademarks owned by UC4 Software GmbH (UC4). All such trademarks can be used by permission

Mehr

Mindjet On-Premise Release Notes, Version 4.0

Mindjet On-Premise Release Notes, Version 4.0 Mindjet On-Premise Release Notes, Version 4.0 Version 4.0 Mindjet Corporation 1160 Battery Street East San Francisco, CA 94111 USA www.mindjet.com Toll Free: 877-Mindjet Phone: 415-229-4200 Fax: 415-229-4201

Mehr

Erste Schritte mit der License Administration Workbench 2.0 (LAW 2.0)

Erste Schritte mit der License Administration Workbench 2.0 (LAW 2.0) Erste Schritte SAP Global License Auditing Dokument Version: 1.2 2015-03-13 Erste Schritte mit der License Administration Workbench 2.0 (LAW 2.0) Inhaltsverzeichnis 1 Erste Schritte mit der License Administration

Mehr

Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 5

Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 5 Release Notes SAPERION Version 7.1 SP 5 Copyright 016 Lexmark. All rights reserved. Lexmark is a trademark of Lexmark International, Inc., registered in the U.S. and/or other countries. All other trademarks

Mehr

com.tom PORTAL Registrierung

com.tom PORTAL Registrierung com.tom PORTAL Registrierung Copyright 2000-2010 Beck IPC GmbH Page 1 of 6 TABLE OF CONTENTS 1 AUFGABE... 3 2 DEFINITIONEN... 3 3 PRODUKTE... 3 4 REGISTRIERUNG... 3 5 PROJEKT-REGISTRIERUNG... 4 5.1 PROJEKT...

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8

Password Management. Password Management Guide MF-POS 8 Password Management Password Management Guide MF-POS 8 MF-POS8 Einleitung Dieses Dokument beschreibt die Passwortverwaltung des Kassensystems MF-POS 8. Dabei wird zwischen einem Kellner und einem Verwaltungsbenutzer

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

bbc Vorbereiten der Aktualisierung auflivecycle ES von7.x Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2)

bbc Vorbereiten der Aktualisierung auflivecycle ES von7.x Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2) bbc Vorbereiten der Aktualisierung auflivecycle ES von7.x Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2) 2009 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Adobe LiveCycle ES Update 2 (8.2) Vorbereiten

Mehr

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013

Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling. Version 1.1, 16.10.2013 Pflichtfeld Liste SCHOTT ebilling Version 1.1, 16.10.2013 1 EINFÜHRUNG Die SCHOTT AG möchte eingehende Rechnungen in elektronischer Form erhalten. Zur Eliminierung des üblichen, EDI-begleitenden Papierprozesses

Mehr

Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren

Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren Wörterbücher von MS nach Ooo konvertieren Herausgegeben durch das deutschsprachige Projekt von OpenOffice.org Autoren Autoren vorhergehender Versionen RPK ggmbh Kempten Copyright und Lizenzhinweis Copyright

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch English snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter Deutsch User Manual Bedienungsanleitung 2007 snom technology AG All rights reserved. Version 1.00 www.snom.com English snom Wireless

Mehr

Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration

Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration Ermittlung und Berechnung von Schadendreiecken mit HANA Live und R-Integration Matthias Beyer-Grandisch, Presales Senior Specialist, SAP Mai, 2015 Public DEMO Die Demo zeigt unter Verwendung von HANA Live

Mehr

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren

Kurzanleitung ZEN 2. Bilder importieren und exportieren Kurzanleitung ZEN 2 Bilder importieren und exportieren Carl Zeiss Microscopy GmbH Carl-Zeiss-Promenade 10 07745 Jena, Germany microscopy@zeiss.com www.zeiss.com/microscopy Carl Zeiss Microscopy GmbH Königsallee

Mehr

Mitarbeitergerechte Prozessdokumentation

Mitarbeitergerechte Prozessdokumentation Agiles Business in einer mobilen Welt Mitarbeitergerechte Prozessdokumentation Präsentation Autor Version Datum Patrick Rung 1.0 14-06-2005 Mitarbeitergerechte Prozessdokumentation Systembezogene Dokumente

Mehr

Handbuch. Artologik EZ-Equip. Plug-in für EZbooking version 3.2. Artisan Global Software

Handbuch. Artologik EZ-Equip. Plug-in für EZbooking version 3.2. Artisan Global Software Artologik EZ-Equip Plug-in für EZbooking version 3.2 Artologik EZbooking und EZ-Equip EZbooking, Ihre webbasierte Software zum Reservieren von Räumen und Objekten, kann nun durch die Ergänzung um ein oder

Mehr

Deploying von USB. Deploying von einer Bootable CD oder USB Stick

Deploying von USB. Deploying von einer Bootable CD oder USB Stick Deploying von USB Deploying von einer Bootable CD oder USB Stick Copyright 1997-2005 Brainware Consulting & Development AG All rights reserved The software contains proprietary information of Brainware

Mehr

Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider

Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider Configuration of SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider SAP NetWeaver Product Management Security June 2008 Configuring SAML Holder-of-Key Token for the ABAP Web Service Provider (1/3)

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical, including photocopying,

Mehr

VERWALTEN VON ADOBE LIVECYCLE MOSAIC 9.5

VERWALTEN VON ADOBE LIVECYCLE MOSAIC 9.5 VERWALTEN VON ADOBE LIVECYCLE MOSAIC 9.5 Rechtliche Hinweise Copyright 2010 Adobe Systems Incorporated and its licensors. All rights reserved. Verwalten von Adobe LiveCycle Mosaic 9.5 13. Oktober 2010

Mehr

Verwenden von ADOBE ACROBAT CONNECT PRO 7.5 Add-in für IBM Lotus Notes

Verwenden von ADOBE ACROBAT CONNECT PRO 7.5 Add-in für IBM Lotus Notes Verwenden von ADOBE ACROBAT CONNECT PRO 7.5 Add-in für IBM Lotus Notes Copyright 2001-2009 Adobe Systems Incorporated and its licensors. All rights reserved. Verwenden von Adobe Acrobat Connect Pro 7.5-Add-in

Mehr

IBM Security Lab Services für QRadar

IBM Security Lab Services für QRadar IBM Security Lab Services für QRadar Serviceangebote für ein QRadar SIEM Deployment in 10 bzw. 15 Tagen 28.01.2015 12015 IBM Corporation Agenda 1 Inhalt der angebotenen Leistungen Allgemeines Erbrachte

Mehr

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE

WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON MARKUS NÜSSELER-POLKE MARKUS NÜSSELER-POLKE SAP NETWEAVER SINGLE SIGN-ON SAP SECURITY UND SICHERES SINGLE SIGN-ON FÜR SAP UND NON-SAP UMGEBUNGEN WIE MELDEN SIE SICH AN SAP AN? 1 Alltägliche Situation beim Kunden! Nüsseler Pa$$w0rd

Mehr

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence? Das IBM Leistungsversprechen zum Führungsinformationssystems IBM Demokratischere Haushalte, bessere Steuerung, fundierte Entscheidungen? Was leisten das neue kommunale Finanzwesen und Business Intelligence?

Mehr

Perceptive Document Composition

Perceptive Document Composition Perceptive Document Composition Systemvoraussetzungen Version: 6.1.x Written by: Product Knowledge, R&D Date: October 2015 2015 Lexmark International Technology, S.A. All rights reserved. Lexmark is a

Mehr

bbc Konfigurieren von LiveCycle ES- Anwendungsserverclustern mithilfe von JBoss Adobe LiveCycle ES Juli 2009 Update 1 (8.2)

bbc Konfigurieren von LiveCycle ES- Anwendungsserverclustern mithilfe von JBoss Adobe LiveCycle ES Juli 2009 Update 1 (8.2) bbc Konfigurieren von LiveCycle ES- Anwendungsserverclustern mithilfe von JBoss Adobe LiveCycle ES Juli 2009 Update 1 (8.2) 2009 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Adobe LiveCycle ES Update

Mehr

SAP User Experience Strategie & Design Services

SAP User Experience Strategie & Design Services SAP User Experience Strategie & Design Services SAP Enterprise Support Info Tag, Regensdorf (Schweiz) 2. September, 2014 Alexander Daum, Support Architect User Experience, SAP Active Global Support Disclaimer

Mehr

Windows 8 bereitstellen das Microsoft Deployment Toolkit. Heike Ritter

Windows 8 bereitstellen das Microsoft Deployment Toolkit. Heike Ritter Windows 8 bereitstellen das Microsoft Deployment Toolkit Heike Ritter MDT Bereitstellungsprozess Was ist neu im MDT? MDT 2010 Update 1 NOCH Verfügbar als Download Support endet im April 2013 Keine weiteren

Mehr

Planning Project-Based SAP Service Delivery Projects with SAP Portfolio and Project Management, as a Technical Quality Manager (TQM)

Planning Project-Based SAP Service Delivery Projects with SAP Portfolio and Project Management, as a Technical Quality Manager (TQM) Planning Project-Based SAP Service Delivery Projects with SAP Portfolio and Project Management, as a Technical Quality Manager (TQM) How to 1. How to create a project (Project Lead) 2. How can I find my

Mehr

LifeSize SDI Adapter Installationshandbuch

LifeSize SDI Adapter Installationshandbuch LifeSize SDI Adapter Installationshandbuch July 2007 Part Number 132-00070-001 Revision 01 Copyright Notice 2007 LifeSize Communications Inc, and its licensors. All rights reserved. LifeSize Communications

Mehr

IAM Prozessevaluierung im Kundengespräch. Michael Lang Novell Consulting

IAM Prozessevaluierung im Kundengespräch. Michael Lang Novell Consulting IAM Prozessevaluierung im Kundengespräch Michael Lang Novell Consulting Wie sieht die Vorgehensweise aus? Interviewphasen mit den beteiligten Bereichen Hieraus kristallisieren sich die IT-Prozesse Interviewphase

Mehr

Office 365 Partner-Features

Office 365 Partner-Features Office 365 Partner-Features Régis Laurent Director of Operations, Global Knowledge Competencies include: Gold Learning Silver System Management Inhalt 1. Zugriff auf Office 365 IUR und Partner-Features

Mehr

Leadership in komplexen Projekten. SAP PM-Network, 7. Mai 2014 Armin Singler, SAP (Schweiz) AG

Leadership in komplexen Projekten. SAP PM-Network, 7. Mai 2014 Armin Singler, SAP (Schweiz) AG Leadership in komplexen Projekten SAP PM-Network, 7. Mai 2014 Armin Singler, SAP (Schweiz) AG Kurzvorstellung Armin Singler Principal Project Manager Profil: Armin Singler arbeitet seit 16 Jahren im SAP-Umfeld.

Mehr

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen

Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Bedeutung von Compliance u. Riskmanagement für Unternehmen Michael Junk IT-Security & Compliance Manager MJunk@novell.com Zertifiziert bei T.I.S.P / ITIL / CISA / ISO Compliance 2 Es geht also wieder mal

Mehr

Erste Schritte - Programmieren in. SAS Studio 3.4. SAS Dokumentation

Erste Schritte - Programmieren in. SAS Studio 3.4. SAS Dokumentation Erste Schritte - Programmieren in SAS Studio 3.4 SAS Dokumentation The correct bibliographic citation for this manual is as follows: SAS Institute Inc. 2015. Programmieren in SAS Studio 3.4 - Erste Schritte.

Mehr

ALE2011 Berlin. An Unconference for Lean and Agile practitioners

ALE2011 Berlin. An Unconference for Lean and Agile practitioners ALE2011 Berlin An Unconference for Lean and Agile practitioners 10 years of Agile We ve been challenged What s next I m little bit skeptical about Enterprise Agile Rachel Davies 2 Complexity approach We

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Private Cloud Management in der Praxis

Private Cloud Management in der Praxis Private Cloud Management in der Praxis Self Service Portal 2.0 Walter Weinfurter Support Escalation Engineer Microsoft Deutschland GmbH Merkmale von Private Cloud Infrastrukturen Private Cloud = Infrastruktur

Mehr

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver. Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates

SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver. Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates SAP BusinessObjects Planning and Consolidation Version 10.0 for NetWeaver Platform Information, Support Pack Dates and Maintenance Dates Sept 30th, 2011 Disclaimer This PAM represents current planning

Mehr

SOFTWARE-TAG- IMPLEMENTIERUNG IN ADOBE-PRODUKTEN TECHNISCHE HINWEISE

SOFTWARE-TAG- IMPLEMENTIERUNG IN ADOBE-PRODUKTEN TECHNISCHE HINWEISE SOFTWARE-TAG- IMPLEMENTIERUNG IN ADOBE-PRODUKTEN TECHNISCHE HINWEISE 2011 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Software Tag Implementation in Adobe Products Tech Note Adobe, the Adobe logo,

Mehr

Content Management-Software

Content Management-Software Falls Sie einen PC zum Importieren, Ordnen und Ansehen der Videoaufnahmen verwenden, laden Sie die Content Management-Software (nur für PCs) herunter. Gehen Sie dazu auf die Webseite www.fisher-price.com/kidtough,

Mehr

SAP NetWeaver Enterprise Search 7.0

SAP NetWeaver Enterprise Search 7.0 NetWeaver 7.0 Architecture Overview NetWeaver Product Management January 2009 Please note: Architecture - Overview Architecture Connectivity NetWeaver 7.0 Architecture User Interface Browser API NetWeaver

Mehr

Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes

Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes Headline Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes Wie funktioniert das Kühlsystem? Das Grundprinzip ist einfach: 1/3 der im Motor erzeugten Energie wird in Form von Wärme vom Kühlmittelgemisch zum

Mehr

How To Configure Cloud for Customer Integration SAP CRM using SAP Netweaver PI

How To Configure Cloud for Customer Integration SAP CRM using SAP Netweaver PI How To Configure Cloud for Customer Integration SAP CRM using SAP Netweaver PI Agenda Chapter 1: Introduction and Prerequisites Chapter 2: Cloud Configuration Chapter 3: SAP CRM Configuration Chapter 4:

Mehr

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür!

Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! Sie setzen SharePoint ein?.hier sind Ihre Anwendungen dafür! SharePoint_EDGE Performance & Compliance Workbench.ist ein modular aufgebautes Anwendungspaket für Microsoft Office SharePoint Server 2007.

Mehr

Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper

Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper Disclaimer IMPORTANT LEGAL NOTICE This presentation does not constitute or form part of, and should not be construed as, an offer or invitation

Mehr

A Business Platform for The 21 st Century. Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015

A Business Platform for The 21 st Century. Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015 A Business Platform for The 21 st Century Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015 Industry 4.0 is not about a networked company It is about a networked economy 2 Lotsize

Mehr

bbc Konfigurieren von LiveCycle ES- Anwendungsserverclustern mithilfe von WebLogic Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2)

bbc Konfigurieren von LiveCycle ES- Anwendungsserverclustern mithilfe von WebLogic Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2) bbc Konfigurieren von LiveCycle ES- Anwendungsserverclustern mithilfe von WebLogic Adobe LiveCycle ES Februar 2009 Update 1 (8.2) 2009 Adobe Systems Incorporated. All rights reserved. Adobe LiveCycle ES

Mehr

Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch

Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch Proxmox Mail Gateway Spam Quarantäne Benutzerhandbuch 12/20/2007 SpamQuarantine_Benutzerhandbuch-V1.1.doc Proxmox Server Solutions GmbH reserves the right to make changes to this document and to the products

Mehr

Symantec Backup Exec.cloud

Symantec Backup Exec.cloud Better Backup For All Symantec Backup Exec.cloud Ing. Martin Mairhofer Sr. Principal Presales Consultant 1 Backup Exec Family The Right Solution For Any Problem # of Servers 25 or More Servers Backup Exec

Mehr

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe

SAP Perspective. Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe SAP Perspective Orestis Terzidis Director CEC Karlsruhe Make Innovation Happen Basic Research Applied Research Product Development Go to Market Challenging transitions US: pre-commercial procurement &

Mehr

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 4 SAP ERP SAP AG

Document split in new G/L. Document splitting in new G/L part 4 SAP ERP SAP AG Document split in new G/L Document splitting in new G/L part 4 SAP ERP SAP AG Leading item cross company posting The example focuses in the configuration of the leading item. SAP AG 2004 / General Ledger

Mehr

SAP Simple Finance Die Finanz- und Risikomanagementlösung für die Digital Economy

SAP Simple Finance Die Finanz- und Risikomanagementlösung für die Digital Economy SAP Simple Finance Die Finanz- und Risikomanagementlösung für die Digital Economy Elmar Hassler, Business Transformation Service, SAP Österreich GmbH Public SAP IT Summit 2015, 21. & 22. April, Salzburg

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten

Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Der neue Microsoft Office SharePoint Server 2007 in der öffentlichen Verwaltung Suchen und Finden leicht gemacht: Vorgänge und Akten im Team bearbeiten Günter Thurner ECM Solution Sales Specialist Microsoft

Mehr

PDFSealer. Benutzeranleitung. Zum Inhaltsverzeichnis -> hier klicken. 1 www.pdfsignature.com

PDFSealer. Benutzeranleitung. Zum Inhaltsverzeichnis -> hier klicken. 1 www.pdfsignature.com PDFSealer Benutzeranleitung Zum Inhaltsverzeichnis -> hier klicken MTP Software Consult ITEKSOFT Corporation Copyright 2002-2004 Alle Rechte vorbehalten 1 www.pdfsignature.com Inhaltsverzeichnis ( * Klicken

Mehr

Xenon 1900. Kurzanleitung. Kabelgebundener Area-Imaging-Scanner. NG2D-DE-QS Rev B 5/11

Xenon 1900. Kurzanleitung. Kabelgebundener Area-Imaging-Scanner. NG2D-DE-QS Rev B 5/11 Xenon 1900 Kabelgebundener Area-Imaging-Scanner Kurzanleitung NG2D-DE-QS Rev B 5/11 Hinweis: Informationen zum Reinigen des Gerätes finden Sie in der Gebrauchsanleitung. Das Dokument ist auch in anderen

Mehr

Mailing mit Fidelio Version 7 und Office 2007 oder 2010*

Mailing mit Fidelio Version 7 und Office 2007 oder 2010* Mailing mit Fidelio Version 7 und Office 2007 oder 2010* * da es zwischen Office 2007 und Office 2010 betreffend Seriendruck nur geringfügige Unterschiede in der Darstellung gibt, die Vorgehensweise aber

Mehr

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand

Transparenz 2.0. Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand Matthias Seul IBM Research & Development GmbH BSI-Sicherheitskongress 2013 Transparenz 2.0 Passive Nachverfolgung und Filterung von WebApps auf dem Prüfstand R1 Rechtliche Hinweise IBM Corporation 2013.

Mehr

Dominik Stockem Datenschutzbeauftragter Microsoft Deutschland GmbH

Dominik Stockem Datenschutzbeauftragter Microsoft Deutschland GmbH Dominik Stockem Datenschutzbeauftragter Microsoft Deutschland GmbH Peter Cullen, Microsoft Corporation Sicherheit - Die Sicherheit der Computer und Netzwerke unserer Kunden hat Top-Priorität und wir haben

Mehr

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012

Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11. Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Patch Übersicht für SAP Business One 8.81 PL11 Roll-Out Services Ecosystem & Channels Readiness Februar 2012 Übersicht 1/2 Die folgenden Seiten stellen eine kurze Zusammenfassung von den wichtigsten Korrekturen

Mehr

Kleine Torte statt vieler Worte

Kleine Torte statt vieler Worte Kleine Torte statt vieler Worte Effektives Reporting & Dashboarding mit IBM Cognos 8 BI Jens Gebhardt Presales Manager Core Technologies BI Forum Hamburg 2008 IBM Corporation Performance Optimierung 2

Mehr

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 com.tom Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 INHALT 1 AUFGABE... 3 2 VORAUSSETZUNG... 3 3 SERVICEPORTAL... 3 4 KONTO ERSTELLEN... 3 5 ÜBERSICHT... 5 6 PROJEKT EINRICHTEN... 5 7 GATEWAY AKTIVIEREN...

Mehr

Application Virtualization 5.0 SP2

Application Virtualization 5.0 SP2 Application Virtualization 5.0 SP2 Neuerungen im Überblick Sebastian Gernert Escalation Engineer Microsoft App-V 5.0 SP2 hat vier neue features. Virtualisierung von Shell-Extensions Visual C Runtime Support

Mehr

2014 SECUDE AG WWW.SECUDE.COM. ERM-Tag 2014. SECUDE HALOCORE Sicherheit für Daten aus SAP. 23. September 2014 2014 SECUDE AG

2014 SECUDE AG WWW.SECUDE.COM. ERM-Tag 2014. SECUDE HALOCORE Sicherheit für Daten aus SAP. 23. September 2014 2014 SECUDE AG WWW.SECUDE.COM ERM-Tag 2014 23. September 2014 SECUDE HALOCORE Sicherheit für Daten aus SAP SECUDE GmbH eine Tochter der SECUDE AG mit Sitz in der Schweiz Entwicklung von Halocore for SAP NetWeaver seit

Mehr

Kontakt zu Kunden. Kontakt durch Vertrieb, Marketing, Service und andere Aktivitäten.

Kontakt zu Kunden. Kontakt durch Vertrieb, Marketing, Service und andere Aktivitäten. Kontakt zu Kunden Kontakt durch Vertrieb, Marketing, Service und andere Aktivitäten. Geschäftsprozesse Geschäftsprozesse sorgen für einen konsistenten Informationsfluss und für eine durchgängige Bearbeitung

Mehr

20. DOAG-Konferenz. Integration der Oracle E-Business Suite. mit einem Dokumenten-Management- System. Thomas Karle PROMATIS software GmbH

20. DOAG-Konferenz. Integration der Oracle E-Business Suite. mit einem Dokumenten-Management- System. Thomas Karle PROMATIS software GmbH 20. DOAG-Konferenz Integration der Oracle E-Business Suite mit einem Dokumenten-Management- System Nürnberg 21. November 2007 Thomas Karle PROMATIS software GmbH Integration der EBS mit einem DMS Agenda

Mehr

Handling Unit Management - Leihgutmietabrechnung -

Handling Unit Management - Leihgutmietabrechnung - SAP-Fachtag Automotive Consulting Solutions Handling Unit Management - Leihgutmietabrechnung - 7. Juni 2005, Print Media Academy Heidelberg Ingo Hardt, ZF Sachs Martin Seckinger, SAP Automotive Beratung

Mehr

ITEM POWL. powered by

ITEM POWL. powered by powered by 16.09.2010 AGENDA Business Herausforderung Unsere Lösung Item POWL Ihr Nutzen Unser Angebot Kontakt 2 BUSINESS HERAUSFORDERUNG Verhalten der Standard-POWL: Alternativen: Anzeige nur von Einkaufswagenkopfdaten

Mehr

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich

SAP unterwegs. Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver. Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich SAP unterwegs Mobile Anwendungen powered by SAP NetWeaver Peter Sperk Solution Sales, SAP Österreich Fraport Business Case FRAPORT RUNS SAP. Details zum Projekt sind als Case Study verfügbar. SAP Mobile

Mehr

GALILEO Quick Reference Password ändern

GALILEO Quick Reference Password ändern GALILEO Quick Reference Password ändern Travelport / Galileo Deutschland GmbH Training Services Tel: +49 69 227 3670 Email: training.germany@travelport.com Jan-12 www.travelport.com/de SUMMARY Galileo

Mehr

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015

Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 Softwareanforderungen für Microsoft Dynamics CRM Server 2015 https://technet.microsoft.com/de-de/library/hh699671.aspx Windows Server-Betriebssystem Microsoft Dynamics CRM Server 2015 kann nur auf Computern

Mehr

Identity & Access Governance

Identity & Access Governance Identity & Access Governance Andreas Fuhrmann, Inf. Ing. ETH Geschäftsleitung SKyPRO AG andreas.fuhrmann@skypro.ch Fakten SKyPRO AG SKyPRO Gründung April 1987 CHF 300 000 AK 40 Mitarbeiter Sitz in Cham

Mehr

Microsoft Software Assurance Home Use Program: Oktober 2009

Microsoft Software Assurance Home Use Program: Oktober 2009 Microsoft Software Assurance Home Use Program: Oktober 2009 Home Use Program (HUP) Das Home Use Program ermöglicht es den Mitarbeitern von Unternehmen mit entsprechendem Volumenlizenzvertrag, Office 2007

Mehr

Vuquest 3310g. Kurzanleitung. Kabelgebundener Area-Imaging-Scanner. 3310-DE-QS Rev B 5/12

Vuquest 3310g. Kurzanleitung. Kabelgebundener Area-Imaging-Scanner. 3310-DE-QS Rev B 5/12 Vuquest 3310g Kabelgebundener Area-Imaging-Scanner Kurzanleitung 3310-DE-QS Rev B 5/12 Hinweis: Informationen zum Reinigen des Gerätes finden Sie in der Gebrauchsanleitung. Das Dokument ist auch in anderen

Mehr

AER Programm: Anleitung zur Zertifizierung

AER Programm: Anleitung zur Zertifizierung AER Programm: Anleitung zur Zertifizierung März 2012 Torsten Dieterich Partner Segment Marketing Manager AER Microsoft GmbH Das Microsoft Authorized Education Reseller (AER) Programm Ziel des AER-Programms

Mehr

STORAGEBIRD Tivoli Edition

STORAGEBIRD Tivoli Edition Accessories STORAGEBIRD Tivoli Edition Handbuch Deutsch (Stand: 01.04.2009) Inhalt 1. Installation 1.1 Automatische Installation 1.2 Manuelle Installation 2. Erstkonfiguration (Manuelle Installation) 2.1

Mehr

2009 APIS IT GmbH IQ-Basiswissen

2009 APIS IT GmbH IQ-Basiswissen 2009 APIS IT GmbH IQ-Basiswissen Copyright / Autoren: Stand: 01. Oktober 2009 Autoren: Schulungsteam der APIS Informationstechnologien GmbH Copyright 2009, APIS Informationstechnologien GmbH Deutsch Alle

Mehr

Externe und interne Vertriebs- und Projektprozesse koordinieren mit SharePoint 2013

Externe und interne Vertriebs- und Projektprozesse koordinieren mit SharePoint 2013 Externe und interne Vertriebs- und Projektprozesse koordinieren mit SharePoint 2013 Dennis Krieger SNP AG 2 Fit für Veränderung 1 SNP im Überblick 2 SNP Sharepoint Gliederung & Navigation 3 Marketing Shared

Mehr

GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0

GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0 Engineering & IT Consulting GURUCAD - IT DIVISION CATIA V5 PLM EXPRESS CONFIGURATIONS Hamburg, 16th February 2010, Version 1.0 IT DIVISION CATIA V5 DEPARTMENT Mobile: +49(0)176 68 33 66 48 Tel.: +49(0)40

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr