Social Media Monitoring Tool-Bewertungs-Matrix

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Social Media Monitoring Tool-Bewertungs-Matrix"

Transkript

1 Bewertungs-Bereich Bewertungs-Kriterium Einige sehr eigenwillige / sehr gewöhnungsbedürftige GUI- Projekt- und Search-Pflege ergonomisch Eigenschaften. So ist etwa das Hauptmenu unter einem Zahnrad 1 1 Projekt- und Suchedefinition einfach und natürlich ,0 2 ("Einstellungen"?) verborgen Alle webbasierten Medien als Quelle 2 1 Projekt- und Suchedefinition selektierbar ,0 4 voll erfüllt 3 1 Projekt- und Suchedefinition Einzelquelle / -URL manuell ergänzbar ,0 4 voll erfüllt 4 1 Projekt- und Suchedefinition Radio-/ TV Text als Quelle selektierbar ,0 1 voll erfüllt 5 1 Projekt- und Suchedefinition Podcast Text als Quelle selektierbar ,0 0 bei TW nicht erfüllt 6 1 Projekt- und Suchedefinition Print Text als Quelle selektierbar ,0 1 voll erfüllt URL-Liste der Such-Orte / potenziellen Es werden keine Recherche-Links, Quellen für den Update oder Quellen ist transparent / im Prinzip die Möglichkeit, gezielt nach einer URL als Quelle zu suchen, 7 1 Projekt- und Suchedefinition dokumentiert ,0 1 vorgestellt Suche für Texte in den Hauptsprachen 8 1 Projekt- und Suchedefinition möglich ,0 2 Übererfüllt. Sehr viele Sprachen abgebildet Quell-Land für einen Sprachraum differenzierbar (Beispiel Englisch: USA vs. Die Unterscheidung UK vs. USA ist möglich, aber nur auf Basis IP- 9 1 Projekt- und Suchedefinition UK) ,0 1 Adresse bzw. URL, nicht auf linguistischer Basis Suche nach Quellen weltweit möglich (alle 10 1 Projekt- und Suchedefinition Länder-Extensions) ,0 2 voll erfüllt Der String der Suchkriterien ist unlimitiert / 11 1 Projekt- und Suchedefinition beliebig lang ,0 2 voll erfüllt Suchkriterien können in Boolscher Logik 12 1 Projekt- und Suchedefinition formuliert werden ,0 2 voll erfüllt Suche für Wortpaare mit Entfernungs- Parameter (z.b. "max. 3 Worte Abstand" 13 1 Projekt- und Suchedefinition o.ä.) ,0 1 Vorhanden, aber nur mit eingeschränktem Funktionsumfang November 2012 Druck: Seite 1 von 11

2 Bewertungs-Bereich Bewertungs-Kriterium Suche kann auf Ort im Dokument eingegrenzt werden (z.b. " Suchwort in den 14 1 Projekt- und Suchedefinition ersten 300 Worten des Textes") ,0 0 bei TW nicht erfüllt Nach Ergebnis der Sentiment-Erkennung 15 1 Projekt- und Suchedefinition kann gesucht / gefiltert werden ,0 1 voll erfüllt Nach der Sentiment-Korrektheits- Wahrscheinlichkeit kann selektiert / 16 1 Projekt- und Suchedefinition gefiltert werden ,0 0 bei TW nicht erfüllt Suchaufträge können mit allen Definitionen 17 1 Projekt- und Suchedefinition Für typische Searches können Templates 18 1 Projekt- und Suchedefinition Es ist eine Filterfunktion neben der 19 1 Projekt- und Suchedefinition Filterfunktion für alle Datenattribute eines 20 1 Projekt- und Suchedefinition kopiert werden ,0 2 angelegt werden ,0 0 bei TW nicht erfüllt Suchfunktion vorhanden ,0 2 voll erfüllt Treffers vorhanden ,0 1 voll erfüllt Filter-Kriterien können wie Such-Kriterien 21 1 Projekt- und Suchedefinition definiert und gespeichert werden ,0 1 voll erfüllt Such-Prozess und Filter-Prozess sind 22 1 Projekt- und Suchedefinition Default für Projekte (Sprachen, Medien 23 1 Projekt- und Suchedefinition (logisch und sachlich) getrennt ,0 1 etc.) editierbar ,0 0 bei TW nicht erfüllt Nur die Boolschen Suchbedingungen kann man kopieren, aber nicht den gesamten Bedingungsset aus Sprachen, Regionen, Zeitraum, Medien etc. Suche und Filter sind untereinander (also formal getrennt), aber der fachliche Unterschied wird nicht herausgestellt und im Search-Analyse-Prozess genutzt. November 2012 Druck: Seite 2 von 11

3 Bewertungs-Bereich Bewertungs-Kriterium Ergebnis-Bearbeitung ergonomisch einfach 24 2 Ergebnis-Management und natürlich ,0 4 voll erfüllt Es wird nicht der ganze Treffertext angezeigt und es können Treffer-Texte (relevanter Ausschnitt) werden im Original angezeigt und können 25 2 Ergebnis-Management exportiert werden ,0 nicht alle Treffertexte exportiert werden. Talkwalker nennt hier urheberrechtliche Gründe. Bei anderen Tools wirkt sich die 2 Rechtslage aber nicht so aus. Treffer Management vorhanden, z.b. was 26 2 Ergebnis-Management schon gelesen wurde, ist markiert ,0 2 voll erfüllt Tagging (Beschlagwortung) von Treffern ist 27 2 Ergebnis-Management frei und einfach möglich ,0 2 voll erfüllt Eine Tag -Hierarchie ist vorhanden (min Ergebnis-Management Ebenen) ,0 0 bei TW nicht erfüllt Ein Tagging-Management zur Anlage und 29 2 Ergebnis-Management Pflege von Tags ist vorhanden ,0 0 bei TW nicht erfüllt Die Quellen und Medien können fachlich gruppiert und für Auswertungen 30 2 Ergebnis-Management zusammengestellt werden ,0 eine große Stärke von talkwalker: der Anwender kann seine 2 eigenen URL-Panels frei zusammenstellen. Sentiment / Tonalität wird automatisch 31 2 Ergebnis-Management erkannt ,0 voll erfüllt. Qualität der Erkennung in der üblichen Bandbreit von % Automatisch erkanntes Sentiment kann 32 2 Ergebnis-Management manuell geändert werden ,0 2 voll erfüllt Manuell geändertes Sentiment wird für spätere Sentiment-Bewertungen 33 2 Ergebnis-Management verwendet (lernendes System) ,0 0 bei TW nicht erfüllt November 2012 Druck: Seite 3 von 11

4 Bewertungs-Bereich Bewertungs-Kriterium Sentiment Bewertung erfolgt mind Ergebnis-Management wertig mit "Neutral" als dritter Dimension ,0 2 voll erfüllt Zur Sentiment-Bewertung gibt es eine 35 2 Ergebnis-Management Korrektheits-Wahrscheinlichkeit ,0 0 bei TW nicht erfüllt Regeln bzw. Thesaurus zur Sentiment 36 2 Ergebnis-Management Bewertung können editiert werden ,0 0 bei TW nicht erfüllt Suchtreffer werden bzgl. Trefferqualität 37 2 Ergebnis-Management bewertet (á la Google-metrics) ,0 2 Nur schwach skalierbar mit 1-3 Relevanz-Sternchen 38 2 Ergebnis-Management Autoren-Einfluß wird ausgewertet ,0 2 voll erfüllt Medien-/ Quellen-Bedeutung wird 39 2 Ergebnis-Management ausgewertet ,0 2 voll erfüllt Nach Search-Änderung / -Verschärfung werden dann "falsche" Treffer automatisch 40 2 Ergebnis-Management deselektiert ,0 voll erfüllt. Die Ergebnisse bleiben erhalten, werden aber nicht 1 mehr angezeigt / ausgewertet. Treffer-Referenzen (Zitate, Retweets etc.) 41 2 Ergebnis-Management und "virale Entwicklung" auswertbar ,0 0 bei TW nicht erfüllt Report und Alert-Erstellung ergonomisch 42 3 Reports und Alerts einfach und natürlich ,0 4 voll erfüllt 43 3 Reports und Alerts Die Treffer werden automatisch in Standard-Reports ausgewertet ,0 voll erfüllt. Es werden automatisch präsentable Powerpoinmt- 2 Reports erstellt Reports und Alerts Es wird laufend ein Dashboard zum aktuellen Ergebnisstand generiert ,0 2 voll erfüllt November 2012 Druck: Seite 4 von 11

5 Bewertungs-Bereich Bewertungs-Kriterium 45 3 Reports und Alerts 46 3 Reports und Alerts 47 3 Reports und Alerts 48 3 Reports und Alerts 49 3 Reports und Alerts 50 3 Reports und Alerts 51 3 Reports und Alerts 52 3 Reports und Alerts 53 4 Ergebnis-Export Die Seiten der Standard-Reports sind nachträglich frei und einfach editierbar ,0 2 voll erfüllt Ein aktuelles Ergebnis kann mit Zeitstempel "fixiert" werden (Ergebnis-Freeze) ,0 1 voll erfüllt Es gibt Alert-Reports, die in bestimmte Situationen erstellt und versendet werden ,0 4 voll erfüllt Die Kriterien, Inhalte, Formate und Empfänger für Alert-Reports können frei und einfach definiert werden ,0 4 voll erfüllt Es gibt "Push-Reports", die in bestimmten Abständen erstellt und versendet werden ,0 2 voll erfüllt Die Kriterien, Inhalte, Formate, Empfänger und Frequenzen für Push-Reports können frei definiert werden ,0 2 voll erfüllt Alert-Reports / Push-Reports können für jedes Projekt getrennt definiert werden ,0 1 voll erfüllt Die Default-Reporting-Parameter (z.b. Zeitraum) können editiert werden ,0 2 voll erfüllt Ergebnis-Navigation und -Export ergonomisch einfach und natürlich ,0 4 voll erfüllt November 2012 Druck: Seite 5 von 11

6 Bewertungs-Bereich 54 4 Ergebnis-Export 55 4 Ergebnis-Export 56 4 Ergebnis-Export 57 4 Ergebnis-Export Bewertungs-Kriterium Die Treffer-Ergebnisse (Auszug) können in einem Text-Fomat exportiert werden (z.b. txt) ,0 1 voll erfüllt Die Treffer-Ergebnisse (Auszug) können in einem Tabellen / DB-Format exportiert werden (z.b. csv) ,0 2 voll erfüllt Die numerischen Ergebnisse der Treffer- Auswertung können in db-fähigem Format Nur jeweils für eine Suche pro Projekt, nicht aber für alle Suchen exportiert werden ,0 2 eines Projektes in einem Export. Die numerischen Ergebnisse können in einem Format für Statistik-Tools exportiert werden (z.b. SPSS) ,0 0 bei TW nicht erfüllt 58 4 Ergebnis-Export Auf die numerischen Ergebnisse kann mit einem ODBC Tool zugegriffen werden ,0 0 bei TW nicht erfüllt 59 4 Ergebnis-Export Reports und Berichte können als PDF erstellt / exportiert werden ,0 0 bei TW nicht erfüllt (auf Kundenwunsch eingestellt) 60 4 Ergebnis-Export Reports und Berichte können in Präsentations-Format erstellt / exportiert werden (z.b. ppt) ,0 1 voll erfüllt 61 4 Ergebnis-Export Reports und Berichte können in Text- Format erstellt / exportiert werden (z.b.doc) ,0 1 voll erfüllt 62 5 Hilfe und Support Hilfe-Funktion vorhanden ,0 2 voll erfüllt November 2012 Druck: Seite 6 von 11

7 Bewertungs-Bereich Bewertungs-Kriterium In der Anwendung selbst sind viele mouse-over-hilfen. Die eigentliche Hilfe ist in einem nicht indexierten Handbuch Hilfe-Funktion ergonomisch einfach und abgebildet. Suche nach unklaren Begriffen ist praktisch nicht 63 5 Hilfe und Support natürlich ,0 2 möglich. Hilfe und Schlagworte in den aktuell nur Englisch, Deutsch und Französisch kommen in naher 64 5 Hilfe und Support Hauptsprachen ,0 0 Zukunft aktuell nur Englisch, Deutsch und Französisch kommen in naher 65 5 Hilfe und Support Hilfe und Schlagworte in deutsch ,0 0 Zukunft 66 5 Hilfe und Support Glossary-Funktion vorhanden ,0 0 bei TW nicht erfüllt Die Anwendung wird aktiv vom Hersteller Anregungen und Fragen münden zwar mitunter in interne fachlich gepflegt und laufend Update-Prozesse. Ein fachlicher Weiterentwicklungs-Prozess 67 5 Hilfe und Support weiterentwickelt ,0 2 wurde nicht dargestellt. Die Anwendung wird aktiv vom Hersteller Anregungen und Fragen münden zwar mitunter in interne technisch gepflegt und laufend Update-Prozesse. Ein fachlicher Weiterentwicklungs-Prozess 68 5 Hilfe und Support weiterentwickelt ,0 2 wurde nicht dargestellt. Der Hersteller / Provider gewährt 69 5 Hilfe und Support (befristet) kostenlose Testzugänge ,0 4 voll erfüllt Es gibt ein Anwender-Blog und Diskussionsräume mit guter fachlicher "Nur" ein allgemeines Blog für Jedermann direkt auf der 71 5 Hilfe und Support Betreuung vom Hersteller ,5 1 Homepage Es gibt aktuelle Webinars zur Einführung in 72 5 Hilfe und Support die Nutzung ,0 1 voll erfüllt. Auf Anfrage. Der Hersteller führt regelmäßig QM- Maßnahmen durch und reportet die die 73 6 Qualitätsorientierung Ergebnisse ,0 0 bei TW nicht erfüllt bzw. nicht dokumentiert Es treten in der Anwendung keine / sehr voll erfüllt. Einmalige Fehlfunktion konnte nicht reproduziert 74 6 Qualitätsorientierung wenige Fehlfunktionen auf ,0 4 werden November 2012 Druck: Seite 7 von 11

8 Bewertungs-Bereich Bewertungs-Kriterium 70 6 Qualitätsorientierung 75 6 Qualitätsorientierung 76 6 Qualitätsorientierung 77 6 Qualitätsorientierung 78 6 Qualitätsorientierung 79 6 Qualitätsorientierung 80 6 Qualitätsorientierung Es werden vom Hersteller oder Provider regelmäßig Events zur Erfahrungssammlung, zum Austausch und zur Vorstellung neuer Entwicklungen für die Kunden veranstaltet ,0 0 talkwalker hat hierzu keine Events oder Termine genannt, weder aus der Vergagenheit noch in der Zukunft Methode / Verfahren der Sentiment- Bewertung im Prinzip transparent / dokumentiert ,0 1 Nur sehr generisch-abstrakt erklärt Kriterien für Einflußbewertung eines Autors sind transparent ,0 1 Nur sehr generisch-abstrakt erklärt Kriterien für Audience-Bewertung eines Treffers transparent ,0 1 voll erfüllt Kriterien für die Bewertung eine Mediums sind transparent ,0 1 Nur sehr generisch-abstrakt erklärt In jedem Report werden Datum und Projektname dokumentiert (Fußzeile o.ä.) ,0 2 voll erfüllt Eine Projekt-Dokumentation ist für jedes Projekt verfügbar (Anlagedatum, alle Kritereien, Alerts und Reports etc.) ,0 0 bei TW nicht erfüllt Verwaltung, insbes. die Account-Pflege 81 7 Allgemein / Verwaltungergonomisch einfach und natürlich ,0 2 voll erfüllt November 2012 Druck: Seite 8 von 11

9 Bewertungs-Bereich Bewertungs-Kriterium Für einen Account können mehrere Nutzer 82 7 Allgemein / Verwaltungmit eigenen Logins angelegt werden ,0 2 voll erfüllt Es gibt ein Rollenkonzept, nach dem ein Admin-Nutzer Unternutzer mit 83 7 Allgemein / Verwaltungeingeschränkten Rechten anlegen kann ,0 2 voll erfüllt Der Startbildschirm ist editierbar (welches 84 7 Allgemein / VerwaltungProjekt wird als erstes angezeigt?) ,0 1 voll erfüllt GUI-Sprache und Control-Namen in den 85 7 Allgemein / VerwaltungHauptsprachen ,0 1 voll erfüllt 86 7 Allgemein / VerwaltungGUI-Sprache und Control-Namen in deutsch ,0 1 voll erfüllt Ein Logo oder Name kann importiert 87 7 Allgemein / Verwaltungwerden, der z.b. auf den Reports erscheint ,0 1 voll erfüllt Ein Logo oder Name kann für jedes Projekt neu importiert werden (differenzierte 88 7 Allgemein / VerwaltungProjekt-Reports) ,0 1 voll erfüllt November 2012 Druck: Seite 9 von 11

10 Grafik-Seite talkwalker Maximum Ziel- Erreichung 1 Projekt- und Suchedefinition ,4% 2 Ergebnis-Management ,5% 3 Reports und Alerts ,0% 4 Ergebnis-Export ,8% 5 Hilfe und Support ,0% 6 Qualitätsorientierung ,6% 7 Allgemein / Verwaltung ,0% Gesamtergebnis 128,5 184,0 69,8% 1 Projekt- und 2 Ergebnis-Management 3 Reports und Alerts 4 Ergebnis-Export 5 Hilfe und Support 6 Qualitätsorientierung 7 Allgemein / Verwaltung Bewertung talkwalker talkwalker Maximum Quelle: Vianova- Company November 2012 Druck: Seite 10 von 11

11 Legende Bewertungs-Legende unbekannt, Information nicht vorliegend u nicht vorhanden bzw. nicht brauchbar 0 vorhanden und eingeschränkt brauchbar 0,5 *) vorhanden in erwartbarer Qualität 1 vorhanden und in überraschend guter Qualität 2 *) * wird nur verwendet, wenn "" = 4, d.h. wenn eine qualitative Bewertung sinnvoll (Spalte "D" auf der Bewertungsseite) November 2012 Druck: Seite 11 von 11

Social Media Monitoring Tool-Bewertungs-Matrix

Social Media Monitoring Tool-Bewertungs-Matrix Projekt- und Search-Pflege ergonomisch 1 1 Projekt- und Suchedefinition einfach und natürlich 4 2 4 0 Wichtige, globale Anforderung Alle webbasierten Medien als Quelle Es gibt Tools, die z.b. nur Twitter

Mehr

ubermetrics Bewertungs-Seite

ubermetrics Bewertungs-Seite Projekt- und Search-Pflege ergonomisch 1 Suchedefinition einfach und natürlich 4 2 4 2,0 4 Einfach und intuitiv. Der Definitionsprozess wird begleitet Alle webbasierten Medien als Quelle Keine Gruppierung

Mehr

Collax E-Mail Archive Howto

Collax E-Mail Archive Howto Collax E-Mail Archive Howto Howto Dieses Howto beschreibt wie ein Collax Server innerhalb weniger Schritte als E-Mail Archive eingerichtet werden kann, um Mitarbeitern Zugriff auf das eigene E-Mail Archiv

Mehr

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014

Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 Typo3 Handbuch Redaktion: Peter W. Bernecker Tel.: 069 / 92 107 292 pw.bernecker@ev medienhaus.de Stand: 6. Oktober 2014 3. Arbeitsbereich: Wo sind meine Inhalte? Wo kann ich Inhalte einstellen (Rechte)?

Mehr

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Software für Echtzeit Kommunikation mit dem PC, zur Kombination mit ALLSCALES Wägeanlagen (geeignet für die Verwendung von bis zu 20* Waagen). Die Software

Mehr

Benutzerhandbuch. SMR Risikomonitor

Benutzerhandbuch. SMR Risikomonitor Benutzerhandbuch SMR Risikomonitor SMR Strategische Management und Risikoberatungs GmbH Chilehaus B Fischertwiete 1 20095 Hamburg Kontakt: Christian Els und Kathrin Schmielewski Tel. 040 328101 0 info@smr-gmbh.de

Mehr

Release Notes für die Online-Version der Perinorm - September 2014

Release Notes für die Online-Version der Perinorm - September 2014 Release Notes für die Online-Version der Perinorm - September 2014 Mit der Ausgabe September 2014 wird die Software für die Online-Version von Perinorm aktualisiert. Einige Verbesserungen, die mit diesem

Mehr

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Vorrat

Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Vorrat Windows Wiegesoftware AllScales Easy Multiscale Vorrat Software für Echtzeit Kommunikation mit dem PC, zur Kombination mit ALLSCALES Wägeanlagen (geeignet für die Verwendung von bis zu 20* Waagen). Die

Mehr

Beschreibung UTF-8 Codierung

Beschreibung UTF-8 Codierung fabio tripicchio e-mail-marketing Beschreibung: Beschreibung UTF-8 Codierung Beschreibung Bei Verwendung eines Accounts bei XQ der den Zeichensatz UTF 8 nutzt ist es zwingend erforderlich, jegliche Adressdaten

Mehr

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann

Herzlich Willkommen. Der Weg zur eigenen Homepage. vorgestellt von Frank Kullmann Herzlich Willkommen Der Weg zur eigenen Homepage vorgestellt von Frank Kullmann 1. Die Planung Was soll auf unserer Homepage abgebildet werden (Texte, Bilder, Videos usw.)? Welche Struktur soll unsere

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich Ausschnitt Seite: 1/10 Bericht Seite: 8/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 2/10 Bericht Seite: 9/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 3/10 Bericht Seite: 10/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite:

Mehr

Benutzer-Handbuch AR System

Benutzer-Handbuch AR System Benutzer-Handbuch AR System WEB - Client LAD1-IT Inhaltsverzeichnis 1 EINFÜHRUNG... 3 2 AUFRUF UND LOGIN... 3 2.1 AUFRUF NOE-PORTAL... 3 2.2 AUFRUF ÜBER INTRANET... 4 2.3 LOGIN... 5 2.4 HOMEPAGE... 6 2.5

Mehr

Was ist neu in Haufe Advolux 2.702?

Was ist neu in Haufe Advolux 2.702? Was ist neu in Haufe Advolux 2.702? 1. Rechnungs und Aktenkreise Es können jetzt beliebig viele Rechnungs und Aktenkreise verwaltet werden. Für jeden Hauptbearbeiter können Rechnungs und Aktenkreise voreingestellt

Mehr

CloudMatic V1.0. Inhalt

CloudMatic V1.0. Inhalt CloudMatic V1.0 Inhalt Einleitung... 2 CCUs hinzufügen... 3 meine-homematic.de... 4 Eigenes VPN... 4 View Editor... 5 Übersicht... 5 Allgemeine Einstellungen... 6 Kanäle hinzufügen... 6 Spezielle Kanäle...

Mehr

PC-Software maxymos PC

PC-Software maxymos PC PC-Software maxymos PC Installation und Start des Programms maxymos PC ist ein direkt ausführbares Programm. Ein Installationsprozess findet nicht statt, Adminrechte sind nicht erforderlich. Das Programm

Mehr

ebay Mode Fokus ebay Partner Network

ebay Mode Fokus ebay Partner Network ebay Mode Fokus ebay Partner Network Einkaufen bei ebay.de Nummer 1 des deutschen ecommerce 22 Millionen Nutzer pro Monat Durchschnittlich mehr als 30 Millionen Artikel im Angebot Alle 12 Sekunden wird

Mehr

Aircraft Log Handbuch

Aircraft Log Handbuch Aircraft Log Handbuch Willkommen zum ersten elektronischen Flugzeug Bordbuch für Ihr Apple ipad, derzeit in der Version 1.2. Für die neuste Version wird eine optimierte icloud Logik verwendet. Diese Software

Mehr

Revisionsmanagement mit ID EFIX 2012

Revisionsmanagement mit ID EFIX 2012 Revisionsmanagement mit ID EFIX 2012 ID Berlin GmbH & Co. KGaA Stammsitz Berlin ID GmbH & Co. KGaA Platz vor dem neuen Tor 2 D-10115 Berlin ID EFIX 2012 Folie 1 Zur Person Susann Cathrin Burde Seit 01.03.2008

Mehr

MS-Excel 2003 Datenbanken Pivot-Tabellen

MS-Excel 2003 Datenbanken Pivot-Tabellen The Company Datenbanken Pivot-Tabellen (Schnell-Einführung) Seestrasse 160, CH-8002 Zürich E-Mail: info@iswsolution.ch Autor: F. Frei The Company 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Datenbank...

Mehr

Online Probendaten aufnehmen (OPa)

Online Probendaten aufnehmen (OPa) Mit der Anwendung können Daten zu Proben oder anderen Datenerfassungen (Desinfektionen, GFA, hydraulischer Abgleich, ) aufgenommen, bearbeitet und exportiert werden. Alle Daten werden gespeichert und können

Mehr

Anleitung für EndNote Web

Anleitung für EndNote Web Anleitung für EndNote Web www.endnoteweb.com Als Literaturverwaltungsprogramm ermöglicht EndNote Web die Erstellung einer eigenen Datenbank für Seminar- bzw. Diplomarbeiten. MS Word kann auf die angelegte

Mehr

Volltextsuche im Service Desk

Volltextsuche im Service Desk Volltextsuche im Service Desk oxando GmbH 2009 oxando GmbH, Volltextsuche Service Desk 1 Ausgangssituation und Zielsetzung Ausgangssituation Im Servicemonitor kann nur nach dem Kurztext der Meldung gesucht

Mehr

MayControl - Newsletter Software

MayControl - Newsletter Software MayControl - Newsletter Software MAY Computer GmbH Autor: Dominik Danninger Version des Dokuments: 2.0 Zusammenstellen eines Newsletters Zusammenstellen eines Newsletters Artikel

Mehr

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen)

VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) VR-NetWorld-Software 4.4 (und folgende Versionen) Mit der folgenden Anleitung erhalten Sie eine Beschreibung der wesentlichen SEPA-Funktionen in der VR-NetWorld Software. Insbesondere wird auf die Voraussetzungen

Mehr

GeODin Newsletter: Januar 2012

GeODin Newsletter: Januar 2012 Beyond Geology 25: Ein neues Eingabegitter macht die Datenerfassung- und pflege mit den Proben-, Ausbau- und Sondierungseditoren viel übersichtlicher. Außerdem ein wichtiger Update-Hinweis! Eingabegitter

Mehr

Browser Grid Funktionalitäten

Browser Grid Funktionalitäten Browser Grid Funktionalitäten Die Browser Grid Funktionalitäten können durch rechts Klick auf dem Grid eines Browsers aufgerufen werden. Fig. 1 Die erste Option Gruppe (bis zur ersten linie in Fig.1) enthält

Mehr

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de

Webmail. Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach. http://webmail.willytel.de Webmail Anleitung für Ihr online E-Mail-Postfach http://webmail.willytel.de Inhalt: Inhalt:... 2 Übersicht:... 3 Menü:... 4 E-Mail:... 4 Funktionen:... 5 Auf neue Nachrichten überprüfen... 5 Neue Nachricht

Mehr

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken.

Social Media Analytics. Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Social Media Analytics Intuitive Erfolgsmessung in sozialen Netzwerken. Quick Facts socialbench. Analyse, Auswertung und Management von Social Media-Profilen seit 2011. Das Unternehmen 400+ Kunden. 30

Mehr

Anleitung. E-Mail Spam Filter mit Quarantäne Eine kurze Funktionsübersicht. Internet- & Netzwerk-Services

Anleitung. E-Mail Spam Filter mit Quarantäne Eine kurze Funktionsübersicht. Internet- & Netzwerk-Services Anleitung E-Mail Spam Filter mit Quarantäne Internet- & Netzwerk-Services 1. Anmeldung Die Anmeldung erfolgt über: http://mailadmin.tbits.net Jeder Benutzer meldet sich mit der E-Mail-Adresse als Benutzername

Mehr

RefWorks in 15 Minuten

RefWorks in 15 Minuten RefWorks in 15 Minuten Agenda 1) Erstellen eines Kontos 2) Direkter Export von Referenzen 3) Erstellen eines neuen Ordners 4) Organisieren von Referenzen in einem Ordner 5) Importieren von Referenzen 6)

Mehr

RSS-Feeds. Zentraler Informatikdienst der Universität Wien. Gerhard Mayer. Stand: April 2014, TYPO3-Version 4.5

RSS-Feeds. Zentraler Informatikdienst der Universität Wien. Gerhard Mayer. Stand: April 2014, TYPO3-Version 4.5 4-2014 RSS-Feeds RSS-Feed RSS-Feeds Zentraler Informatikdienst der Universität Wien Gerhard Mayer Stand: April 2014, TYPO3-Version 4.5 Dieses Skriptum ist eine Begleitunterlage der Schulungen des Zentralen

Mehr

Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Systemanforderungen. Seite 6. Service und Leistungen.

Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Systemanforderungen. Seite 6. Service und Leistungen. 1 AHAB Das Web-Portal für Skipper. Kunden, Törns, Buchungen und Dokumente online verwalten. Inhalt Was ist AHAB?. Seite 2 Kern-Features. Seite 3 Zusatzmodul. Seite 5 Systemanforderungen. Seite 6 Geplante

Mehr

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de

Bedienungsanleitung. Stand: 26.05.2011. Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de GEVITAS-Sync Bedienungsanleitung Stand: 26.05.2011 Copyright 2011 by GEVITAS GmbH www.gevitas.de Inhalt 1. Einleitung... 3 1.1. Installation... 3 1.2. Zugriffsrechte... 3 1.3. Starten... 4 1.4. Die Menü-Leiste...

Mehr

CVS-Einführung. Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de

CVS-Einführung. Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de CVS-Einführung Sebastian Mancke, mancke@mancke-software.de Grundlagen Motivation und Anforderung Sobald ein Softwaresystem anwächst, ergeben sich Probleme im Umgang mit dem Quell Code. CVS (Concurrent

Mehr

Soll-Konzept zu Projekt Musterprojekt. Kunde: Musterfirma GmbH. Letzte Aktualisierung: 13.04.15

Soll-Konzept zu Projekt Musterprojekt. Kunde: Musterfirma GmbH. Letzte Aktualisierung: 13.04.15 Soll-Konzept zu Projekt Musterprojekt Kunde: Musterfirma GmbH Letzte Aktualisierung: 13.04.15 Inhaltsverzeichnis Ausgangssituation...1 Ziel des Projektes...1 Projektphasen und Meilensteine...1 Soll-Konzept...1

Mehr

Bediener-Handbuch Spediteur / Trucker LUG airss

Bediener-Handbuch Spediteur / Trucker LUG airss Bediener-Handbuch Spediteur / Trucker LUG airss Inhaltsverzeichnis 1. Login 1 2. Slotkalender 2 3. Slotbuchung 3 4. Gebuchten Slot verschieben oder bearbeiten 4 5. Stammdaten zu Fahrzeugen und Fahrern

Mehr

Tec Local 4.0 Installationsanleitung: Besteller & Mehrplatz (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Besteller-Modus bei Mehrplatzinstallation

Tec Local 4.0 Installationsanleitung: Besteller & Mehrplatz (Client) TecLocal 4.0. Installationsanleitung: Besteller-Modus bei Mehrplatzinstallation Tec Local 4.0 Installationsanleitung: Besteller & Mehrplatz (Client) TecLocal 4.0 Installationsanleitung: Besteller-Modus bei Mehrplatzinstallation (Teil II - Client) Version: 1.0 Autor: TecCom Solution

Mehr

Rechnungs und Kundenverwaltung

Rechnungs und Kundenverwaltung MP Rechnungs und Kundenverwaltung Handbuch 2008 Andreas Weber 2008 Version 2.0 1/18 Inhaltsverzeichnis Einleitung...3 Gewährleistungsausschluß...3 Haftungsbegrenzung...3 Interpretation...3 Start...5 Einstellungen...6

Mehr

Persönliches Adressbuch

Persönliches Adressbuch Persönliches Adressbuch Persönliches Adressbuch Seite 1 Persönliches Adressbuch Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 2. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM PERSÖNLICHEN

Mehr

ERANGER 3.4.3 Release Announcement

ERANGER 3.4.3 Release Announcement ERANGER 3.4.3 Release Announcement 12. September 2012 2012 Junisphere Systems AG Junisphere Systems AG Glatt Tower, P.O. Box 1572 CH-8301 Glattzentrum Tel. +41 (0)43 443 31 80 info@junisphere.net www.junisphere.net

Mehr

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0

Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro. Version 2.0 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0 2 Dokumentation KundenpreisManagerLX Pro Version 2.0.207.1 Was ist KundenpreisManagerLX Pro? KundenpreisManagerLX Pro ist ein Programm zum einfachen Exportieren,

Mehr

Installation und Nutzung des Eyeblaster Workshops

Installation und Nutzung des Eyeblaster Workshops Installation und Nutzung des Eyeblaster Workshops und Hochladen auf den Adserver Juni 2010 Installation MXP Extension Kit Hallo liebe Kreativen, Wir freuen uns, dass Sie mit Eyeblaster arbeiten. Um Ihnen

Mehr

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen

Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Suche schlecht beschriftete Bilder mit Eigenen Abfragen Ist die Bilderdatenbank über einen längeren Zeitraum in Benutzung, so steigt die Wahrscheinlichkeit für schlecht beschriftete Bilder 1. Insbesondere

Mehr

Archivierung. Modulbeschreibung. Archivierung Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 26.09.2011. Seite 1

Archivierung. Modulbeschreibung. Archivierung Modulbeschreibung. Software-Lösungen. Stand: 26.09.2011. Seite 1 Seite 1 Inhalt Einleitung / Übersicht...3 Funktionsweise...3 Anlegen von Beleg-Archiven...4 Bestücken von Beleg-Archiven...5 Informatorische Nutzung von Beleg-Archiven...7 Auswertung von Beleg-Archiven...8

Mehr

LISTENFILTER FÜR DIE MITARBEITER-STAMMDATEN

LISTENFILTER FÜR DIE MITARBEITER-STAMMDATEN LISTENFILTER FÜR DIE MITARBEITER-STAMMDATEN PRODUKT(E): KATEGORIE: Vivendi PEP Stammdaten VERSION: 2.95 ERSTELLT AM: 26.03.2014 Frage: Wie filtert man in Vivendi PEP die Mitarbeiterdaten nach bestimmten

Mehr

Solution Manager 7.1 Service Desk - Kunden

Solution Manager 7.1 Service Desk - Kunden Solution Manager 7.1 Service Desk - Kunden Projektbezeichnung / Projektnummer Erstellungsdatum 01.11.2012 Review Datum Version 1.8 Klassifizierung Solution Manager 7.1 Service Desk Kunden Dokumentation

Mehr

Herzlich Willkommen Bienvenue Welcome. Arbeiten mit der PC-Auswerte-Software PCA3000. Manfred Schleicher

Herzlich Willkommen Bienvenue Welcome. Arbeiten mit der PC-Auswerte-Software PCA3000. Manfred Schleicher Herzlich Willkommen Bienvenue Welcome Arbeiten mit der PC-Auswerte-Software PCA3000 Manfred Schleicher Hinweise zur Präsentation Diese Präsentation erklärt die Arbeitsweise mit der PC-Auswerte-Software

Mehr

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16

Allgemein. Einrichtung. PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser. Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 PHOENIX Tool WinUser2PHOENIXUser Version: 3.5.2 Stand: 2013-04-16 Allgemein Das Tool ermöglicht es, Benutzerinformationen aus dem Windows Active Directory (AD) in den PHOENIX zu importieren. Dabei können

Mehr

Anleitung zum Erstellen und Warten einer Selbstwartungs-Homepage

Anleitung zum Erstellen und Warten einer Selbstwartungs-Homepage Anleitung zum Erstellen und Warten einer Selbstwartungs-Homepage www.onco.at Einleitung: Herzliche Gratulation zum Erwerb Ihrer Homepage. Sie haben sich für ein ausgesprochen gutes System entschieden,

Mehr

LHR Modul <>

LHR Modul <<E-Mail-Versand>> LHR Modul LHR E-mail-Versand Seite 1 Inhaltsverzeichnis Neues Modul: E-Mail Versand PDF (passwortgeschützt)... 3 Allgemeines... 3 Allgemeine Einstellungen für die Verwendung des E-Mail-Versandes...

Mehr

Basic-Funktionen von dsbüro: apsubtables (externe Untertabellen)

Basic-Funktionen von dsbüro: apsubtables (externe Untertabellen) dsbüro: apsubtables Basic-Funktionen von dsbüro: apsubtables (externe Untertabellen) Einsetzbar mit cobra Adress PLUS V 11, V12 und folgende (Access Version) Es können max. 3 Zusatztabellen (begrenzt durch

Mehr

Die CODIN Module. UMP Utesch Media Processing GmbH

Die CODIN Module. UMP Utesch Media Processing GmbH Die CODIN Module Individueller und skalierbarer Einsatz der CODIN Module Bestellplattform Media Asset Management Digital Asset Management PIM Template Seitenplanung WebEdit Workflow Management Vererbung

Mehr

Innovative und moderne Medienbeobachtung MEDIAMONITORING SOCIAL MEDIA MONITORING COMPLIANCE

Innovative und moderne Medienbeobachtung MEDIAMONITORING SOCIAL MEDIA MONITORING COMPLIANCE Innovative und moderne Medienbeobachtung altares Mediamonitoring altares Mediamonitoring bietet Ihnen ein ganzheitliches Leistungsspektrum: Ausgehend von der kompletten Medienbeobachtung und -analyse

Mehr

Schulung ISUP-Webseite. 06.12.2007 in Karlsruhe

Schulung ISUP-Webseite. 06.12.2007 in Karlsruhe Schulung ISUP-Webseite 06.12.2007 in Karlsruhe Schulung ISUP-Webseite 06.12.2007 Vorstellung Dirk Reinbold Informatikstudent der Univeristät Karlsruhe Kontakt: reinbold@vikar.de ViKar Virtueller Hochschulverbund

Mehr

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2

DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 DGNB System Software: Unterschiede zwischen Version 1 und Version 2 1 DGNB GmbH 2015 Inhaltsverzeichnis (1) 1. Aufteilung in Web-Oberfläche und Client 2. Anmeldung in der Web-Oberfläche 3. Installieren

Mehr

RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools

RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools RogPanel die Software zur Paneladministration Teilnehmerverwaltung & Qualitative Tools Panelsoftware Forum Community Quotensteuerung Blog Online-Fokusgruppen Stichprobenmanagement Online-Panel Teilnehmerverwaltung

Mehr

Ein Tool zum Konvertieren von Pegasus Mail Adressbüchern und Verteilerlisten in Novell Groupwise Adressbücher.

Ein Tool zum Konvertieren von Pegasus Mail Adressbüchern und Verteilerlisten in Novell Groupwise Adressbücher. Ein Tool zum Konvertieren von Pegasus Mail Adressbüchern und Verteilerlisten in Novell Groupwise Adressbücher. Inhalt 1. Konvertieren von Adressbüchern und Verteilerlisten 1.1 Grundlagen 1.2 Adressbücher

Mehr

IRM@ Benutzer-Dokumentation V 5.01.0

IRM@ Benutzer-Dokumentation V 5.01.0 IRM@ Benutzer-Dokumentation V 5.01.0 Stand: 20.12.2007 Inhaltsverzeichnis: 1 EINLEITUNG... 3 2 ÄNDERUNGEN... 4 2.1 MENÜOPTIMIERUNG (LB PUNKT 2)... 4 2.2 ZIEHARMONIKA-MENÜ(LBPUNKT 25A)... 5 2.3 ERWEITERTE

Mehr

SuFlex. (Flex)ibles. Der Käufer eines ERP Systems (oder sonstiger Software) hat kaum Eingriffsmöglichkeiten innerhalb der Software.

SuFlex. (Flex)ibles. Der Käufer eines ERP Systems (oder sonstiger Software) hat kaum Eingriffsmöglichkeiten innerhalb der Software. SuFlex (Su)lima's (Flex)ibles Reportsystem Der Käufer eines ERP Systems (oder sonstiger Software) hat kaum Eingriffsmöglichkeiten innerhalb der Software. Jede noch so kleine Liste oder Statistik muss programmiert

Mehr

Export von Kontaktdaten aus FDISK und Import in Outlook

Export von Kontaktdaten aus FDISK und Import in Outlook Export von Kontaktdaten aus FDISK und Import in Outlook Das Exportieren von Kontaktdaten aus FDISK und deren Import in Outlook ist keine einfache, aber nützliche Möglichkeit, die stets aktuellen Daten

Mehr

Datamatec Säumniszinsrechner Benutzer-Handbuch. Version 2.5. 2007 Datamatec GmbH

Datamatec Säumniszinsrechner Benutzer-Handbuch. Version 2.5. 2007 Datamatec GmbH Datamatec Säumniszinsrechner Benutzer-Handbuch Version 2.5 2007 Datamatec GmbH Inhalt 1. Datamatec Säumniszinsrechner 2. Lieferung 3. Installation 3.1 Software-CD 3.2 Download-Link 3.3 Installation des

Mehr

Postfach informiert, sobald ein neuer Antrag eingegangen ist.

Postfach informiert, sobald ein neuer Antrag eingegangen ist. Produktinformation timecard Zeiterfassungssoftware Neue Funktionen in der Version 4.2.9 Die neue timecard Version 4.2.9 bietet viele neue Funktionen und eine optimierte Benutzerfreundlichkeit. Um Ihnen

Mehr

How-To : Nachtragen von Tagesdiagrammen auf der Solarlog Homepage

How-To : Nachtragen von Tagesdiagrammen auf der Solarlog Homepage How-To : Nachtragen von Tagesdiagrammen auf der Solarlog Homepage Von Zeit zu Zeit erweitern neue Funktionen die Ausstattungsmerkmale des SolarLog. Wenn ein neues Firmewareupdate heraus kommt, werden plötzlich

Mehr

Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue

Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue Preisaktualisierungen via BC Pro-Catalogue 1. Allgemein Seite 1 2. Anwendungsfall : Lieferant mit im System bereits vorhandenen Katalog Seite 2-3 3. Anwendungsfall : Neuer Lieferant Seite 4-8 1. Allgemein

Mehr

IVEAS Frachtkosten-Ermittlung

IVEAS Frachtkosten-Ermittlung IVEAS Frachtkosten-Ermittlung Support: Export / Import Telefon: +49 (0)6103 9309-30 E-Mail: Support@formatsoftware.de Support: Technik Telefon: +49 (0)6103 9309-50 E-Mail: Technik@formatsoftware.de Support:

Mehr

MBI Niederwimmer Ges.m.b.H. A-4020 Linz, Hamerlingstr. 42 Tel. +43 (0)732 779541 Fax-70 www.mbi.at e-mail: info@mbi.at

MBI Niederwimmer Ges.m.b.H. A-4020 Linz, Hamerlingstr. 42 Tel. +43 (0)732 779541 Fax-70 www.mbi.at e-mail: info@mbi.at ZEIT+letter Statistiken und Sonderthema Individuelle Auswertungen ZEIT+letter 2003-02 Statistiken und Individuelle Auswertungen Zeiterfassung, BDE Liebe ZEIT+ Familie, Liebe LOGA Vplus-Kunden, Individuelle

Mehr

Ad hoc - Reports. Case Study. ComfortSQL Query-Edition versus Ms-Excel

Ad hoc - Reports. Case Study. ComfortSQL Query-Edition versus Ms-Excel Ad hoc - Reports ComfortSQL Query-Edition versus Ms-Excel Ein großes österreichisches Unternehmen sieht sich Herausforderungen hinsichtlich häufig zu erledigender, aber nicht standardisierten DB-Reports

Mehr

Talkwalker. Social Media & Online Monitoring, ganz einfach

Talkwalker. Social Media & Online Monitoring, ganz einfach Talkwalker Social Media & Online Monitoring, ganz einfach Was ist in den vergangenen 60 Sekunden passiert? Problem: Verstehen, was online passiert und welche Auswirkungen das auf die Marke, den WeCbewerb

Mehr

CrefoRAM (Risk Archive Manager) Das Zusatztool für CrefoDirect

CrefoRAM (Risk Archive Manager) Das Zusatztool für CrefoDirect Das Zusatztool für CrefoDirect 1 Einführung Risiken mit System erkennen Ein effizientes Risikomanagement muss alle Risiken, denen ein Unternehmen ausgesetzt ist und die zu einer Erfolgsminderung führen

Mehr

CODieBOARD#finance-center WEB-Frontend

CODieBOARD#finance-center WEB-Frontend CODieBOARD#finance-center WEB-Frontend Dokumentation& Anforderungen CODie software products e.k. Dipl. Ing. Andreas Bargfried CEO/Geschäftsführer Zeppelinstr.49 14471 Potsdam GERMANY Tel. +49 (0) 700 26343

Mehr

Call-Back Office für Endkunden

Call-Back Office für Endkunden Call-Back Office für Endkunden Erfolgreiches E-Business durch persönlichen Kundenservice Call-Back Office Version 5.3 Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis 1 Einführung...2 2 Anmelden...3 3 Buttons erstellen...4

Mehr

Carl-Engler-Schule Karlsruhe Datenbank 1 (5)

Carl-Engler-Schule Karlsruhe Datenbank 1 (5) Carl-Engler-Schule Karlsruhe Datenbank 1 (5) Informationen zur Datenbank 1. Definition 1.1 Datenbank-Basis Eine Datenbank-Basis ist eine Sammlung von Informationen über Objekte (z.b Musikstücke, Einwohner,

Mehr

Exchange Synchronisation AX 2012

Exchange Synchronisation AX 2012 Exchange Synchronisation AX 2012 Autor... Pascal Gubler Dokument... Exchange Synchronisation 2012 Erstellungsdatum... 25. September 2012 Version... 2 / 17.06.2013 Inhaltsverzeichnis 1 PRODUKTBESCHREIBUNG...

Mehr

Convergence. Was ist Convergence? Die Anmeldung. ACHTUNG! Nach dem erstmaligen Login sollte sofort das Mailpasswort geändert werden. www.uni-erfurt.

Convergence. Was ist Convergence? Die Anmeldung. ACHTUNG! Nach dem erstmaligen Login sollte sofort das Mailpasswort geändert werden. www.uni-erfurt. Convergence Was ist Convergence? Convergence ist ein Webclient, mit dem Sie Mails empfangen, lesen und schreiben können. Außerdem besitzt es einen Kalender, indem Sie Ihre Termine/Aufgaben verwalten können

Mehr

First Steps. Online Medienbeobachtung so einfach wie E-Mails verwalten

First Steps. Online Medienbeobachtung so einfach wie E-Mails verwalten Online Medienbeobachtung so einfach wie E-Mails verwalten First Steps Dieses Dokument unterstützt SIe bei der Grundeinstellungen und ermöglicht Ihnen dadurch den schnellen Einstieg Inhalt: 1. Willkommen

Mehr

Hitex Germany. RiskCAT Tutorial. Arbeiten mit RiskCAT am Beispiel des Standards IEC 61508

Hitex Germany. RiskCAT Tutorial. Arbeiten mit RiskCAT am Beispiel des Standards IEC 61508 Hitex Germany Head Quarters Greschbachstr. 12 76229 Karlsruhe Germany +049-721-9628-0 Fax +049-721-9628-149 E-mail: Sales@hitex.de WEB: www.hitex.de Hitex UK Warwick University Science Park Coventry CV47EZ

Mehr

Price ƒ(x) Release 'Long Island Iced Tea'

Price ƒ(x) Release 'Long Island Iced Tea' Price ƒ(x) Release 'Long Island Iced Tea' Release Notes Go-live Datum: Release 'Long Island Iced Tea' - Page 1 of 5 1. Neue Funktionen Neu in den PlatformServices: Prozess Wizard:

Mehr

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz

Version 30.07.2007 - Pädagogische Hochschule Freiburg, Peter Huppertz Babysteps Backend - Hauptmenü Neue Seite anlegen Seiteneigenschaften bearbeiten Inhaltselemente erstellen Inhaltselemente bearbeiten Übersicht der Seitenlayouts Bearbeiten von Personen Anzeigen von Personendaten

Mehr

Benutzerhandbuch. Thorsten J. Krause Arno Mittelbach. datenwerke, 2015 http://www.datenwerke.net/ http://www.reportserver.net/

Benutzerhandbuch. Thorsten J. Krause Arno Mittelbach. datenwerke, 2015 http://www.datenwerke.net/ http://www.reportserver.net/ Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch Thorsten J. Krause Arno Mittelbach datenwerke, 2015 http://www.datenwerke.net/ http://www.reportserver.net/ Copyright 2015 datenwerke Jan Albrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

IT-Beratung für Software, Sicherheit, Datenschutz, Hardware; Installation und Schulung von Software Programmierung nach Ihren individuellen Wünschen

IT-Beratung für Software, Sicherheit, Datenschutz, Hardware; Installation und Schulung von Software Programmierung nach Ihren individuellen Wünschen Kurzbeschreibung für die Bewerberverwaltung Ändern der Programmpfade Grundsätzlich sind alle Pfade auf c:\programme\bewerberverwaltung eingestellt. Falls die Serienbrieftabellen, oder der Export-Pfad geändert

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012

telpho10 Update 2.6 WICHTIG telpho GmbH Gartenstr. 13 86551 Aichach Datum: 10.05.2012 telpho10 Update 2.6 Datum: 10.05.2012 NEUERUNGEN... 2 WEB SERVER: SICHERHEIT... 2 NEUER VOIP PROVIDER SIPGATE TEAM... 3 AUTO-PROVISIONING: SNOM 720 UND 760... 6 AUTO-PROVISIONING: GIGASET DE310 PRO, DE410

Mehr

Überblick. Seite 2 von 5

Überblick. Seite 2 von 5 Überblick Der ESEMOS MediaMiner ist ein Stimmungsbarometer und Monitoring-Werkzeug für soziale Netzwerke. MediaMiner zeichnet sich insbesondere durch die Sentiment-Analyse, die Spracherkennung sowie anspruchsvolle

Mehr

Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication

Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication FACHSPRACHE International Journal of Specialized Communication Bibliography of Recent Publications on Specialized Communication Benutzungsanleitung erstellt von Claudia Kropf und Sabine Ritzinger Version

Mehr

Einführung Erste Schritte mit Mamut Online Survey

Einführung Erste Schritte mit Mamut Online Survey [Type text] Mamut Active Services Einführung Erste Schritte mit Mamut Online Survey 1 Erste Schritte mit Mamut Online Survey Inhalt Über Mamut Online Survey... 2 Erste Schritte mit Mamut Online Survey...

Mehr

Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de. Beschreibung für den Import von CSV-Dateien. Stand: 01. Januar 2012. von Mallux.

Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de. Beschreibung für den Import von CSV-Dateien. Stand: 01. Januar 2012. von Mallux. Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de Beschreibung für den Import von CSV-Dateien Stand: 01. Januar 2012 von Mallux.de Mallux.de CSV-Import Schnittstellen von Mallux.de Seite 2 / 6 Vorwort

Mehr

XQueue Product Sheet - Seiten Editor

XQueue Product Sheet - Seiten Editor XQueue Product Sheet - Seiten Editor 2011 XQueue GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dokumentation für das E-Mail Campaign System Diese Dokumentation darf ohne vorherige schriftliche Genehmigung durch die XQueue

Mehr

TimeSafe Leistungserfassung

TimeSafe Leistungserfassung Keep your time safe. TimeSafe Leistungserfassung Adressimport 1/8 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Allgemeines... 3 1.1 Adressen in der TimeSafe Leistungserfassung... 3 1.2 Organisationen und/oder

Mehr

2. DFG- Workshop 3.1. Erfassung/Bewertung/Transfer. Beitrag von Peter Küsters. Spiegelung. Archiv. Bild 1: Unterschied zwischen FTP und Spiegelung

2. DFG- Workshop 3.1. Erfassung/Bewertung/Transfer. Beitrag von Peter Küsters. Spiegelung. Archiv. Bild 1: Unterschied zwischen FTP und Spiegelung 2. DFG- Workshop 3.1. Erfassung/Bewertung/Transfer Beitrag von Peter Küsters Formen des Datentransfers bei der Erfassung von Websites Im folgenden werden Methoden und Software zur Erfassung vorgestellt.

Mehr

Fachbereich Informatik Praktikum 1

Fachbereich Informatik Praktikum 1 Hochschule Darmstadt DATA WAREHOUSE SS2015 Fachbereich Informatik Praktikum 1 Prof. Dr. S. Karczewski Dipl. Inf. Dipl. Math. Y. Orkunoglu Datum: 14.April.2015 1. Kurzbeschreibung In diesem Praktikum geht

Mehr

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014

Sage Start Dateiablage Anleitung. Ab Version 2015 09.10.2014 Sage Start Dateiablage Anleitung Ab Version 2015 09.10.2014 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 2 1.0 Einleitung 3 1.1 Module mit Dateiablage 3 1.2 Allgemeine Informationen 3 1.2.1 Löschen von Datensätzen

Mehr

Bleiben Sie dran, mit dsbüro: apcall gelingt Ihnen das bestimmt!

Bleiben Sie dran, mit dsbüro: apcall gelingt Ihnen das bestimmt! dsbüro: apcall Bleiben Sie dran, mit dsbüro: apcall gelingt Ihnen das bestimmt! dsbüro: apcall ist Projekt/Mandantenfähig. Dabei wird ein Projekt in dsbüro: apcall verwaltet und mit der Projekt-Adress-Datenbank

Mehr

Roto Con Orders Bedienungsanleitung

Roto Con Orders Bedienungsanleitung Roto Con Orders Roto Frank AG IMO_283_DE_v0 Februar 2013 Seite 1 von 48 Inhalt 1 Einführung Roto Con Orders... 4 1.1 Überblick... 4 1.2 Neue Features v2.0... 4 2 Anwendungsübersicht... 5 2.1 Anmelden...

Mehr

Handbuch - Mail-Sheriff Verwaltung

Handbuch - Mail-Sheriff Verwaltung SCHWARZ Computer Systeme GmbH Altenhofweg 2a 92318 Neumarkt Telefon: 09181-4855-0 Telefax: 09181-4855-290 e-mail: info@schwarz.de web: www.schwarz.de Handbuch - Mail-Sheriff Verwaltung Gehen Sie mit Ihrem

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010

Bedienungsanleitung. Version 2.0. Aufruf des Online-Update-Managers. Bedienungsanleitung Online-Update Stand Juni 2010 Bedienungsanleitung Online-Update Version 2.0 Aufruf des Online-Update-Managers Von Haus aus ist der Online-Update-Manager so eingestellt, dass die Updates automatisch heruntergeladen werden. An jedem

Mehr

arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2

arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2 arboro PDF Creator für Shopware 4.2.x Version 1.0.2 Inhaltsverzeichnis 1 Installation... 2 1.1 Über den Community Store... 2 1.2 Upload des Plugins von unserer Homepage... 2 2 Konfiguration... 3 2.1 Konfiguration

Mehr

intergator - Intelligente Suche in archivierten und anderen Daten

intergator - Intelligente Suche in archivierten und anderen Daten intergator - Intelligente Suche in archivierten und anderen Daten Agenda: Motivation Besonderheiten von Archiven aus Suchmaschinensicht Typische Szenarien Produktvorstellung Live! Oktober 2014 Ihr Referent:

Mehr

brainsletter HTML und TEXT fähiger Newslettermanager Kurzanleitung v1.0 www.brainsquad.de 2006-2007

brainsletter HTML und TEXT fähiger Newslettermanager Kurzanleitung v1.0 www.brainsquad.de 2006-2007 brainsletter HTML und TEXT fähiger Newslettermanager Kurzanleitung v1.0 www.brainsquad.de 2006-2007 Systemvoraussetzung: Webserver mit installiertem Mailserver (z.b. Postfix) Clientseitig für Adminoberfläche:

Mehr

Literaturverwaltungsprogramm RefWorks. Campuslizenz für die Angehörigen der Kunstuniversität Graz

Literaturverwaltungsprogramm RefWorks. Campuslizenz für die Angehörigen der Kunstuniversität Graz Literaturverwaltungsprogramm RefWorks Campuslizenz für die Angehörigen der Kunstuniversität Graz Was ist RefWorks? Tool für die Erstellung von Online- Datenbanken und -Bibliografien zur Verwaltung von

Mehr