Erkenntnisse aus den FiBL-Projekten zu Kirschen, Zwetschgen, Aprikosen und Mostobst

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erkenntnisse aus den FiBL-Projekten zu Kirschen, Zwetschgen, Aprikosen und Mostobst"

Transkript

1 Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL Erkenntnisse aus den FiBL-Projekten zu Kirschen, Zwetschgen, Aprikosen und Mostobst Andreas Häseli, Fabian Baumgartner, Clémence Boutry, Michael Friedli, Patrick Stefani Bio-Obstbautagung 2021 online,

2 Kirschenproduktion Markt: Anbaufläche > 30 ha, Angebot deckt momentane Marktnachfrage +/-, weiteres Potential v.a. Ausdehnung Angebotsperiode, Direktvermarktung, Erhöhung Bionachfrage Produktion: Ertragsicherheit stark erhöht, Schlüsselprobleme durch Überdachung und Einnetzung, neuen Pflanzenschutzmethoden, Sorten stark reduziert Blattlausregulierung (Öl und Neem nicht immer ausreichend, mehrere Behandlungen nötig, hoher Aufwand, Baum- und Qualitätsrisiken) Projektphase : Blattlausregulierung: direkt und mit Nützlingen Sorten: Prüfung am FiBL (bisher ca. 40 Sorten) und Erhebungen bei Praxisbetrieben Blattdüngung: Prüfung zur Ertrags- und Qualitätsoptimierung Beratung (Kurse, Tagungen, Bulletins, Publikationen etc.) 3. Februar

3 Blattlausregulierung beim Austrieb mit Weissöl Anzahl Kolonien pro Baum B C C C A C C BC Anzahl Kolonien pro Baum A C C AB C BC C Kontrolle früh+ spät früh spät Kontrolle früh+ spät früh spät Kontrolle früh+ spät früh Kontrolle früh+ spät früh spät Jungbäume Ertragsbäume Jungbäume Ertragsbäume 2019 und 2020: 100 % Wirkung bei Früh- und Spätbehandlung 3. Februar

4 Blattlausregulierung im Herbst 3 Herbstbehandlungen mit Kaolin Mögliche Wirkung: Repellente Wirkung Reduktion Mobilität der Läuse Reduktion Eiablage Resultate 1. Versuchsjahr Keine signifikante Wirkung nach einer Behandlung Signifikant weniger Läuse nach der 2. und 3. Behandlung 95% weniger Stammmütter im folgenden Frühjahr Weitere Versuche nötig 3. Februar

5 Blattlausregulierung mit einer Nützlingsfauna Versuche am FiBL: Freilassung und Zucht langjährige Erfahrung mit Blühstreifen im Kernobst Florfliege (Chrysoperla carnea) Gallmücke (Aphidoletes aphidimyza) Schwebfliege (Episyrphus balteatus) 3. Februar

6 Blattlausversuche - Fazit Applikationstechnik (Benetzung) entscheidend für Erfolg! Behandlungen in 2 Durchgängen, hohe Brühemenge Austrieb: Weissöl (Wichtigste BL-Behandlung) mit 1-2 Beh. bis 100 % Wirkung (Reduktion der Stammmütter) Wirkung auch nach dem Blattlausschlupf noch vorhanden aber eher reduziert vor dem Einrollen der Blätter: Pyrethrum und Natural, nur für Jungbäume nur bei sehr guter Benetzung gewisse, aber ungenügende Wirkung nach der Blüte ab Blattentfaltung: Neempräparate 2-3 Behandlungen i.d.r. gute Wirkung bei guter Applikation und langsamer Lausentwicklung Ungenügende Wirkung bei Jungbäumen und starkem Wachstum Herbstbehandlung: Kaolin interessante Wirkung (weitere Versuche) selbstregulierende Nützlingsfauna (noch in der Versuchsphase) Frühjahr: Kaolin und Löschkalk ungenügende resp. keine Wirkung Gut aber aufwendig frühzeitige händige Entfernung erster Kolonien 3. Februar

7 Sorten Kirschen Sortenversuch am FiBL mit ca. 40 Sorten: Versuchsfragen: Erträge, Qualitäten, Konsumeignung, Ernteleistung, Krankheiten/Schädlinge Anteil an Fruchtgewicht 100% 90% 80% 70% 60% 50% 40% 30% 20% 10% 0% Anteile Marktware und Ausfälle von verschiedenen Sorten Marktware zu klein Monilia Platzer Schrumpelig Übrige 3. Februar

8 Kirschen Sorten Ca. 5-6 Erntewochen abgedeckt Gesucht gute Früh- und Spätsorten Fruchtqualität, Haltbarkeit sehr wichtig! Valerij. Cskalov Burlat Narana Merchant Giorgia Grace Star Vanda (S) Christiana (S) Oktavia Satin Kordia Regina Irena Noch früher in Frühlagen Noch später in Spätlagen Februar Kirschenwoche

9 Sortenliste 2021 Tafelkirschen Industrie Unterlagen Sortenwahl auch mit Handel absprechen 3. Februar

10 Bestäubung mit Mauerbienen Praxisversuche: nötig im geschlossenen Anbau? zusätzliche Leistung im offenen Anbau (Regenfolie oder Hagelnetz)? wie kann die Bestäubung optimiert werden? (Ausbringungszeit, Anzahl, Ort, Methode ) Wann sind sie nötig? (Frostjahre..) Wir suchen Produzenten für Versuchen! Zucht + Pflege auch selber machen neues Merkblatt 3. Februar

11 Bio-Zwetschgenversuch Versuch Breitenhof durch Agroscope/FiBL 10 Sorten mit und ohne Witterungsschutz Pflanzung Nov. 14, Erstabdeckung und Ernte 2016, Rodung 2020 (Sharka) Fragen: Erträge, Qualitäten, Krankheiten/Schädlinge, Wirtschaftlichkeit kumulierter Ertrag (kg/m2) WS -WS +WS -WS +WS -WS +WS -WS +WS -WS +WS -WS +WS -WS +WS -WS +WS -WS +WS -WS Tophit plus Dabrovice 3. Februar Cacaks Fruchtbare Tegera Jojo Toptaste Cacaks Schöne Moniliafrüchte Presenta Fellenberg Katinka Anteil befallene Früchte nach 10 Tagen (0 bis 100 %)

12 Zwischenfazit Zwetschgenversuch Breitenhof Erträge Generell sehr hoch (MW: > 32 t/ha/jahr im 6. Vegetationsjahr) + (Dabrovice, Tophit plus, C. Fruchtbare/ -Fellenberg, Katinka, Presenta 8 % Mehrertrag unter Witterungsschutz (MW ) Fruchtmoniliabefall Bislang generell tief, 2019 bei Tophit Plus und Fellenberg beim Verfahren ohne WS sehr hoch (50 resp. 30 %), 2020 nur Jojo ohne WS sehr hoch (30%) sonst sehr tief (< 10%) Shelf life nach 10 Tagen: stark erhöhter Monilia-Befall bei Tegera, Katinka, Fellenberg, Verfahren ohne Witterungsschutz tendenziell besser Zwetschgenrost: mit WS gering; ohne WS mittel bis hoch Pseudomonas: gering ohne Unterschiede zwischen Verfahren 3. Februar

13 Bio-Aprikosen Sehr gute Preise (6.5 resp. > 10 Fr/kg im DV), hohes Vermarktungspotential, Diversifikationsmöglichkeit Bislang zu geringe, unregelmässige Erträge (57 ha in VS, ca. 2-3 ha unter Witterungsschutz in Deutschschweiz) Ziel Förderung des Anbaus in der Deutschschweiz ( Arbeitskreis) Hauptprobleme: Monilia Pseudomonas 3. Februar

14 Aprikosenanbau - Lösungsansätze 1. Gedeckter Anbau 2. Robuste Sorten (Sortenliste) Vor der Blüte nach der Ernte + Schutz gegen Monilia und Frost - Bewässerung notwendig 3. Hochveredelung und robuste Unterlagen Ganzjährig + Schutz gegen Pseudomonas + besserer Schutz gegen Frost - Landschaft/Bewilligung - teuer 4. Stammanstrich im Herbst (+3% Cu) 5. PSM-Einsatz hat zu geringe Wirkung in den Versuchen gezeigt 3. Februar

15 Aprikosen weitere Herausforderungen Mehltau, Läuse und Bananenschildlaus (VS) Frostschutz und Schnee 3. Februar

16 Sortenempfehlungen Biosteinobstanbau Alle Listen im FiBL-Shop erhältlich 3. Februar

17 Merkblatt Pflanzenschutz Steinobst /de/shop Merkblatt Pflanzenschutz im Kernobstanbau in Bearbeitung 3. Februar

18 Mostobstproduktion gewerblichen Mostereien verarbeiten ca Tonnen Äpfel (MW ) und 1700 Tonnen Birnen/Jahr (MW ), Bioanteil 5.5% starke Marktunterversorgung trotz grosse Ernte 2020 bei Äpfeln und bei Birnen Mehr Ertrag vom Hochstamm: 20 % Steigerung durch Intensivierung möglich Merkblatt, Sortenempfehlung, Hochstammbulletin, Gruppenberatungen, Tagungen Biomostproduktion auf Hochstamm verbessern und auf Niederstamm fördern: Verbesserung Krankheitsregulierung Sortenprüfung/Sortenempfehlung Mechanisierung Revitalisierung 18

19 Mostobst Pflanzenschutz So wenig wie möglich, soviel wie nötig (Baumgesundheit, Ertragssicherung) Schorf: mit ca. 3 gezielten Behandlungen können Hochstammbäume ausreichend geschützt werden RIMpro erfolgsreich verwendet Marssonina: anfällige Sorten können mit wenigen Behandlungen geschützt werden RIMpro wurde 2020 auf Pilotbetriebe getestet 3. Februar

20 Baumrevitalisierung mit Mykorrhizapilzen und Bakterien - BIOREV-Projekt Zuführung von Mikroorganismenkulturen durch Einpumpen mit Luft und Wasser verbessert: Pflanzenernährung via Wasser- und Nährstofftransfer Stresstoleranz Bodenstruktur 4 Versuchsstandorte Versuche am FiBL: Beurteilung des Kolonisierungspotentials des Produktes im Labor Untersuchung der Wurzelkolonisierungsraten im Feld auf 3 Standorte P, N, Zn, H 2 O Pathogens 03 February

21 Mostobstproduktion auf Niederstamm Bereits ca. 35 ha im Anbauvertrag mit Ramseier Suisse AG Abstand von 5 m x 2.5 m, ohne Hilfsgerüst, Mechanisierbar Ziel: ca. 50 t/ha Sorten: Rewena, Remo und Reanda Sortenversuche auf Praxisbetriebe: Remo, Rewena, Empire, Liberty, Relinda sowie 6 ACW-Züchtungsnummer auf M111 und M25 3. Februar

22 Forschung: Aktivitäten Sortenerhebung 3-jährige Sortenerhebungen auf 13 Bio-Betrieben mit ca. 180 Sorten Betriebsbefragung im 1.Jahr mit jährlichem Update Auswertung der Pflanzenschutzmassnahmen Fokus: Ertrag und Baumgesundheit (Krankheiten, Vitalität und Wuchs) 3. Februar

23 Sortenerhebung erste Ergebnisse Schorf * (Blattschorf) Marssonina* Laubvitaliät* Einschätzung der Produzenten Beste Sorte Nela, Reglindis, Usterapfel, Florina, Galiwa, Resi, Rubinola Usterapfel, Galiwa, Heimenhofer, Ontario, Resi, Sauergrauch Leuenapfel, Galiwa, Spartan, Ariwa, Brünnerling, Tobiäsler, Usterapfel Bohnapfel, Borsdorfer, Buhberger, Jakob Fischer, Wehnthaler Hagapfel, Schneiderapfel, Leuenapfel Schlechteste Sorten Glockenapfel, Jakob Lebel, Berner Rose, Blauacher, Golden D., Engishofer Florina, Regine, Boskoop, Golden D., Berlepsch, Reglindis, Otava Otava, Rubinola, Klarapfel, Jonathan Golden D., Reglindis, Engishofer Ariane, Bölleapfel, Breaburn, Schöner von Herrnhut, Eierlederapfel, Rubinette, Gala, Golden D., Kidds Orange, Regine, Weitere erfolgsentscheidenden Faktoren: Ertrag (hoch und regelmässig) Preis (für die Lieferung an Mostereien Spezialmostsorten auswählen) *Es werden nur Sorten gezeigt, die jährlich auf mindestens 3 Betrieben bonitiert wurden 3. Februar

24 Mechanisierung im Hochstammanbau (+Erntemaschine) f Maschinenvorführung November Februar

25 Maschinen & Geräte für die Ernte von Mostobstanlagen Auflesemaschinen, Baumschüttler, Sortier- und Reinigungsgeräte /de/shop 3. Februar

26 Weitere Termine 12. Mai - Erfahrungsaustausch Biosteinobstanbau 24. Juni - Erfahrungsaustausch Biobeerenanbau 18. August - Erfahrungsaustausch Biomostobstproduktion 3. Februar

27 Bioobstbaubulletins Bioobstbulletin / Schorfbulletin / Steinobstbulletin / Hochstammbulletin / Beerenbulletin / Rebbaubulletin / Veranstaltungen Möchten Sie ein oder mehrere Bulletins per kostenlos erhalten? Melden Sie sich unter Angabe der gewünschten Bulletins an: 27

Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL

Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL info.suisse@fibl.org, Bioaprikosenanbau Fabian Baumgartner, Michael Friedli, Andreas Häseli, Patrick Stefani Arbeitskreis moderner Aprikosenanbau Aargau

Mehr

RAMSEIER Anbauvertrag Die Chance für meinen Betrieb? November 2016, Andreas Forrer

RAMSEIER Anbauvertrag Die Chance für meinen Betrieb? November 2016, Andreas Forrer RAMSEIER Anbauvertrag Die Chance für meinen Betrieb? November 2016, Andreas Forrer Chancen für die Mostapfelproduktion Mostapfel Mengen CH Bedarf CH Unterdeckung Bio-Mostobst Rahmenbedingungen für Abnahmeverträge

Mehr

Kirschessigfliege: Resultate und Erkenntnisse 2016

Kirschessigfliege: Resultate und Erkenntnisse 2016 Research Institute of Organic Agriculture Forschungsinstitut für biologischen Landbau Institut de recherche de l agriculture biologique Kirschessigfliege: Resultate und Erkenntnisse 2016 Claudia Daniel,

Mehr

Sonne und Licht führen zu Früchten mit hoher Qualität (Fruchtentwicklung, Ausfärbung, hoher Zuckergehalt, gutes Aroma) benötigter Standraum

Sonne und Licht führen zu Früchten mit hoher Qualität (Fruchtentwicklung, Ausfärbung, hoher Zuckergehalt, gutes Aroma) benötigter Standraum Richard Hollenstein von der Fachstelle Obstbau vom Landwirtschaftlichen Zentrum St.Gallen hielt bei der Jahreshauptversammlung am 13.01.2007 im Sonnenbergsaal in Nüziders den Vortrag Der Baum im Kleingarten.

Mehr

Aktivitäten und Erkenntnisse aus den Projekten von Agroscope unter dem Dach «Gemeinsam gegen Feuerbrand»

Aktivitäten und Erkenntnisse aus den Projekten von Agroscope unter dem Dach «Gemeinsam gegen Feuerbrand» Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Aktivitäten und Erkenntnisse aus den Projekten von Agroscope unter dem Dach «Gemeinsam gegen Feuerbrand» Anita Schöneberg,

Mehr

Unser Obstbaumsortiment

Unser Obstbaumsortiment Unser Obstbaumsortiment Äpfel n Genussreife Fruchtfabe Tafelapfel Mostapfel Schorf resistent Ananas Rtte 11-3 Gelb Ariwa 9-3 Rot Arlet 10-2 Rot Basler süss 9-10 Gelb Berlepsch x 11-2 Grün-rot Berner Rosen

Mehr

Kirschessigfliege: Bisherige Ergebnisse & Praxisempfehlungen

Kirschessigfliege: Bisherige Ergebnisse & Praxisempfehlungen Research Institute of Organic Agriculture Forschungsinstitut für biologischen Landbau Institut de recherche de l agriculture biologique Kirschessigfliege: Bisherige Ergebnisse & Praxisempfehlungen Fabian

Mehr

Aktivitäten und Erkenntnisse aus den Projekten von Agroscope unter dem Dach «Gemeinsam gegen Feuerbrand»

Aktivitäten und Erkenntnisse aus den Projekten von Agroscope unter dem Dach «Gemeinsam gegen Feuerbrand» Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Aktivitäten und Erkenntnisse aus den Projekten von Agroscope unter dem Dach «Gemeinsam gegen Feuerbrand» Anita Schöneberg,

Mehr

Umstellung der Anbaumethode der Obstsortensammlung Hofen, Roggwil auf Biolandbau? Verein Obstsortensammlung Hofen, Roggwil Der Vorstand

Umstellung der Anbaumethode der Obstsortensammlung Hofen, Roggwil auf Biolandbau? Verein Obstsortensammlung Hofen, Roggwil Der Vorstand Umstellung der Anbaumethode der Obstsortensammlung Hofen, Roggwil auf Biolandbau? Verein Obstsortensammlung Hofen, Roggwil Der Vorstand Vorgeschichte * Antrag von Christa Wellauer, HV 2017: Umstellung

Mehr

Produzenteninformationen ProSpecieRara-Tafeläpfel bei Coop, Saison 17-18

Produzenteninformationen ProSpecieRara-Tafeläpfel bei Coop, Saison 17-18 Produzenteninformationen ProSpecieRara-Tafeläpfel bei Coop, Saison 17-18 1. Sortiment und Qualitätsanforderungen 1.1 Gesuchte Sorten 'Adamsparmäne Danziger Kant Albrechtsapfel Edelchrüsler 'Ananas ' Eierlederapfel

Mehr

Bioobstbautagung 2019

Bioobstbautagung 2019 Bioobstbautagung 2019 Datum Mittwoch, 30. Januar 2019, 09.00 16.30 Uhr Ort Strickhof, Lindau Inhalt Bioobstmarkt: Was unternehmen Bio Suisse und der Handel, um die Grossernte 2018 erfolgreich zu vermarkten?

Mehr

Genuss. aus dem Baselbiet. B V bov-bl.ch. Baselbieter Obstverband

Genuss. aus dem Baselbiet. B V bov-bl.ch. Baselbieter Obstverband Genuss aus dem Baselbiet B V bov-bl.ch Baselbieter Obstverband Vielfalt im Baselbiet ein ideales und ertragreiches Obstanbaugebiet. Kirschbäume und die damit verbundene, «Bluescht» genannte Blütenpracht

Mehr

Sortimentsliste 2017/2018

Sortimentsliste 2017/2018 Sortimentsliste 2017/2018 geschätzte Kunden Diegten, im Juni 2017 Wir sind eine spezialisierte Obst-Baumschule und produzieren Obstbäume für den professionellen Obstbau. Auch für den Hausgarten und Selbstversorgerobstbau

Mehr

Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume

Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Mediendienst Medienmitteilung Datum 20.9.2013 Neue Pilzkrankheit entblättert Apfelbäume Im Jahr 2010 wurde in der Ostschweiz

Mehr

Sortimentsliste 2018/2019

Sortimentsliste 2018/2019 Sortimentsliste 2018/2019 geschätzte Kunden Diegten, im Mai 2018 Wir sind eine spezialisierte Obst-Baumschule und produzieren Obstbäume für den professionellen Obstbau. Auch für den Hausgarten und Selbstversorgerobstbau

Mehr

Bioobstbautagung 2018

Bioobstbautagung 2018 Bioobstbautagung 2018 Freitag, 26. Januar 2018, 09:00 17:00 Uhr Ort FiBL Frick, Raum Aula, Ackerstrasse 113, 5070 Frick Inhalt Marktentwicklung: Nach dem witterungsbedingt schwachen Obstjahr steht der

Mehr

Bio- Hochstamm- Obstbau in der Schweiz

Bio- Hochstamm- Obstbau in der Schweiz Bio- Hochstamm- Obstbau in der Schweiz Inhalt: Vorstellen Übersicht Hochstammobstbau Schweiz Strategien zum Erhalt der Hochstammbäume Der Bio-Hochstammobstanbau und Markt Der Isletenhof Pascal Benninger

Mehr

Gemeinsam gegen Feuerbrand. Projektteil. Feuerbrandtolerante. Kernobstsorten für den Streuobstbau

Gemeinsam gegen Feuerbrand. Projektteil. Feuerbrandtolerante. Kernobstsorten für den Streuobstbau Gemeinsam gegen Feuerbrand Projektteil Feuerbrandtolerante Kernobstsorten für den Streuobstbau Erntereife Genuß- oder Verwertungsreife Verwendung Eignung für Hochstamm sonstige Anfälligkeit Blühzeitpunkt

Mehr

KIRSCHENBLATTLAUS. Wechselwirkung zwischen Schwarzer Kirschenblattlaus, Ameisenbesatz und Insektizidbehandlungen. Versuchsbericht 2013.

KIRSCHENBLATTLAUS. Wechselwirkung zwischen Schwarzer Kirschenblattlaus, Ameisenbesatz und Insektizidbehandlungen. Versuchsbericht 2013. KIRSCHENBLATTLAUS Wechselwirkung zwischen Schwarzer Kirschenblattlaus, Ameisenbesatz und Insektizidbehandlungen Versuchsbericht 2013 Claudia Daniel 09.02.2014 Das FiBL hat Standorte in der Schweiz, Deutschland

Mehr

Prisdorfer Weg Borstel Hohenraden 04101/ /

Prisdorfer Weg Borstel Hohenraden 04101/ / Apfel Standardsorten Halbstamm Co Busch Co Alkmene Berlepsch,Roter Boskoop, Roter Braeburn (Lizenzsorte) Cox Orangen Renette Delbard Estivale (Lizenzsorte) Elstar (Lizenzsorte) Finkenwerder Herbstprinz

Mehr

Chancen und Herausforderungen für die Erhaltung und die nachhaltige Nutzung der Obstsortenvielfalt

Chancen und Herausforderungen für die Erhaltung und die nachhaltige Nutzung der Obstsortenvielfalt Chancen und Herausforderungen für die Erhaltung und die nachhaltige Nutzung der Obstsortenvielfalt Ein Beitrag aus der Arbeitsgruppe Obst, Klaus Gersbach, Präsident von FRUCTUS Geschichte Resultate Umsetzung

Mehr

Sortimentsliste 2016/2017

Sortimentsliste 2016/2017 Sortimentsliste 2016/2017 geschätzte Kunden Diegten, im Mai 2016 Wir sind eine spezialisierte Obst-Baumschule und produzieren Obstbäume für den professionellen Obstbau. Auch für den Hausgarten und Selbstversorgerobstbau

Mehr

Befruchtersorten Topaz (S), Gala, Elstar, Rubinola (S), Zierapfel

Befruchtersorten Topaz (S), Gala, Elstar, Rubinola (S), Zierapfel BEFRUCHTERTABELLE Äpfel Baya Marisa Topaz (S), Gala, Elstar, Rubinola (S), Zierapfel Braeburn Elstar, Gala, Cox Orange Elstar, Weißer Klarapfel Elstar Braeburn, Cox Orange, James Grieve, Pinova (S) Florina

Mehr

Erträge Haidegg-Nitschaberg Pflanzjahr 1995 Sortenversuch-frühe Sorten

Erträge Haidegg-Nitschaberg Pflanzjahr 1995 Sortenversuch-frühe Sorten Sortenversuch Zwetschke Versuchsstandort: FA 1B,, Wolfgruben, Feldbach Versuchsansteller: Steinbauer Versuchsziel: Ein steirisches Zwetschkensortiment soll gefunden werden, wobei eine möglichst lange Vermarktungszeit

Mehr

Welche Pflege braucht ein Hochstammbaum? Pflanzen. Wahl Standort-, Sorten-, Pflanzmaterial

Welche Pflege braucht ein Hochstammbaum? Pflanzen. Wahl Standort-, Sorten-, Pflanzmaterial Warum Hochstammbäume erhalten? -prägen das Landschaftsbild -sind ökologisch wertvoll -liefern Früchte Welche Pflege braucht ein Hochstammbaum? Standortwahl, Pflanzmaterial Pflanzen Düngen/Baumscheibe/Stammschutz

Mehr

Befruchtertabelle Äpfel

Befruchtertabelle Äpfel Befruchtertabelle Äpfel Fast alle Äpfel sind selbststeril, d.h. der eigene Pollen keimt auf der Narbe nicht und es folgt keine Befruchtung, also kein Obst. Daher sind zur Befruchtung Pollenspender erforderlich.

Mehr

Eignung verschiedener Snackpaprika-Sorten für den ökologischen Anbau im kalten Folienhaus Sommer 2016

Eignung verschiedener Snackpaprika-Sorten für den ökologischen Anbau im kalten Folienhaus Sommer 2016 Die Ergebnisse kurzgefasst An der LVG Heidelberg wurden im Sommer 2016 insgesamt 11 verschiedene Snackpaprika-Sorten auf ihre Anbaueignung und Sorteneigenschaften für den ökologischen Anbau im kalten Folienhaus

Mehr

Sorte Wuchs Baumreife Säuregehalt Bemerkungen

Sorte Wuchs Baumreife Säuregehalt Bemerkungen Ausgewählt wurden Sorten mit langjähriger Anbauerfahrung, welche ein weiteres Verbreitungsgebiet besitzen. Diese Sorten sind auch im Handel erhältlich. Falls möglich, kann auch auf Lokalsorten (Eigenveredelung)

Mehr

Zwischenbericht Interreg Systemvergleich 2012

Zwischenbericht Interreg Systemvergleich 2012 Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg Schul- und Versuchsbetriebe Zwischenbericht Interreg Systemvergleich 2012 Parzelle Güttingen 17 Bio Birnen Kampagne 2012 (Fläche:50 Aren) Zusammenfassung Die Kulturen

Mehr

euerbrand 2017 Rückblick Infektionsbedingung und Befall 2016 Bekämpfungsstrategie 2017

euerbrand 2017 Rückblick Infektionsbedingung und Befall 2016 Bekämpfungsstrategie 2017 Feuerbrand Bekämpfung Feuerbrand 2017 Rückblick Infektionsbedingung und Befall 2016 Bekämpfungsstrategie 2017 1 Markus Hunkeler lawa/bbzn Standorte Mumien- und Blüten Monitoring FB CH 23 CH 42 = negative

Mehr

Pflanzenschutz im Biologischen Landbau. Klaus-Peter Wilbois

Pflanzenschutz im Biologischen Landbau. Klaus-Peter Wilbois Pflanzenschutz im Biologischen Landbau Klaus-Peter Wilbois Übersicht Gesetzlicher/privatrechtlicher Rahmen Konzept Pflanzenschutz im Ökolandbau Beispiele für Pflanzenschutzmaßnahmen im ökologischen Landbau

Mehr

Pilz- und Feuerbrandresistente. Apfelsorten, mit Fokus auf die. Lagerung, Neues zu Ladina

Pilz- und Feuerbrandresistente. Apfelsorten, mit Fokus auf die. Lagerung, Neues zu Ladina Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Pilz- und Feuerbrandresistente Apfelsorten, mit Fokus auf die Lagerung, Neues zu Ladina Severine Gabioud, Thomas Eppler,

Mehr

Gesundes Obst für den Hausgarten

Gesundes Obst für den Hausgarten Fachsymposium Stadtgrün 10. - 11. Juli 2013 in Berlin-Dahlem Gesundes Obst für den Hausgarten Dr. Andreas Peil, Julius Kühn-Institut, Institut für Züchtungsforschung an gartenbaulichen Kulturen und Obst,

Mehr

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 16.04.2014 Avenue ID: 239 Ausschnitte: 5 Folgeseiten: 0 Auflage Seite 31.12.2008 Schweizer Bauer 29'525 1 Letzte Gelegenheit zur Bestellung von Obstbäumen 28.06.2008 Schweizer Bauer

Mehr

Prinzessin der Früchte. 3. Arbeitskreistreffen "moderner Aprikosenanbau Aargau" 6. Dezember 2018 Schloss Liebegg Daniel Schnegg

Prinzessin der Früchte. 3. Arbeitskreistreffen moderner Aprikosenanbau Aargau 6. Dezember 2018 Schloss Liebegg Daniel Schnegg Prinzessin der Früchte 3. Arbeitskreistreffen "moderner Aprikosenanbau Aargau" 6. Dezember 2018 Schloss Liebegg Daniel Schnegg Herzlich Willkommen 2 Im Schloss Liebegg (Entstehungszeit 1250) Wynentaler

Mehr

EIGENBEDARFSOBSTANLAGEN

EIGENBEDARFSOBSTANLAGEN PFLANZENSCHUTZ FÜR EIGENBEDARFSOBSTANLAGEN Einführung Indirekte, vorbeugende Massnahmen Krankheiten und Schädlinge Einfache Spritzpläne (IP, Bio) Vorstellung auf FIBL Documente basiert M. Genini, Service

Mehr

Kirschessigfliege im Obstbau:

Kirschessigfliege im Obstbau: Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Kirschessigfliege im Obstbau: Erfahrungen aus den Praxisversuchen 2016 2. Nationale Kirschessigfliegen Tagung, Wädenswil,

Mehr

Lokale Apfelsorten - die auch heute noch wertvoll sind

Lokale Apfelsorten - die auch heute noch wertvoll sind Lokale Apfelsorten - die auch heute noch wertvoll sind Dr. Richard Dietrich, Lauterach 39. Vorarlberger Obstbautag Rankweil 26.1. 2019 Interreg Projekt: Sortenbestimmung 2005 Ausstellung Landhaus Bregenz

Mehr

INTERREG IV. Gemeinsam gegen Feuerbrand

INTERREG IV. Gemeinsam gegen Feuerbrand INTERREG IV Gemeinsam gegen Feuerbrand 2008-2011 Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein Statusseminar Bekämpfung des Feuerbranderregers im Obstbau Bonn, 09.06.2010 Dr. Christian Scheer Georg Bantleon, Daniel Hagl/

Mehr

Gesunde Aprikosen von gesunden Bäumen

Gesunde Aprikosen von gesunden Bäumen Gesunde Aprikosen von gesunden Bäumen Danilo Christen et al, Agroscope, Jacques Rossier et al., Fachberatung Wallis I. Potenziale des Aprikosenanbaus Derzeitige Situation Während sich die Flächen des Schweizer

Mehr

Safteigenschaften. Sortenblatt Admiral. Herkunft: Mira x Bohemia. Institut für experimentelle Botanik, Střížovice (CZ)

Safteigenschaften. Sortenblatt Admiral. Herkunft: Mira x Bohemia. Institut für experimentelle Botanik, Střížovice (CZ) Admiral Herkunft: Mira x Bohemia. Institut für experimentelle Botanik, Střížovice (CZ) Erfahrungswerte in der CH: gering Ausbeute % 8 E9 A Oechsle 8.. Brix..8 g As/l 6..6 mg/l 7 Z/S-Verhältnis 8..9 Reiffruchtig,

Mehr

Management des Witterungsschutzes bei Kirschen

Management des Witterungsschutzes bei Kirschen Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Management des Witterungsschutzes bei Kirschen, Thomas Kuster und Thomas Schwizer Agroscope Arbeitskreis Steinobst, 12. Juli

Mehr

Marktspiegel Biofrüchte Mai 2017/ARO

Marktspiegel Biofrüchte Mai 2017/ARO Mai 217/ARO Inhalt 1. Biofrüchte in der Schweiz... 2 a. Bedeutung 2 b. Allgemeine Marktentwicklung 2 2. Produktion... 3 a. Anbauflächen 3 b. Produktion von Tafelfrüchten 4 i. Kernobst 4 ii. Steinobst 5

Mehr

Im Dorf Lünen-Niederaden Tel Fax: giesebrecht.com. Obstbäume Freiland

Im Dorf Lünen-Niederaden Tel Fax: giesebrecht.com. Obstbäume Freiland Obstbäume Freiland Hochstämme ab 2xv ob 7-8 bis 4xv mdb 20-25 Apfel Allington Pepping Alantaapfel Ananasrenette Bellefleur, gelb Bellefleur, rot Berlepsch Biesterfelder Renette Boskoop, grün Boskoop, rot

Mehr

Stadt Besigheim Kreis Ludwigsburg

Stadt Besigheim Kreis Ludwigsburg Stadt Besigheim Kreis Ludwigsburg Richtlinien der Stadt Besigheim zur Förderung des Streuobstanbaus in Kraft ab 01.02.2012 1 Richtlinie der Stadt Besigheim zur Förderung des Streuobstanbaus (ab 2012) hier:

Mehr

Versuchsbericht

Versuchsbericht Versuchsbericht 2010-06 zur Bekämpfung von Apfelschorf im biologischen Anbau Versuchsverantwortlich: Versuchsdurchführende: Autor des Berichtes: Dr. Thomas Rühmer Georg Schafzahl, Ing. Markus Fellner Dr.

Mehr

Low Residue: Rentabilität Versus Produktionsrisiko

Low Residue: Rentabilität Versus Produktionsrisiko Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Low Residue: Rentabilität Versus Produktionsrisiko Esther Bravin, Sarah Perren, Andreas Naef Agroscope 31. März 2016 www.agroscope.ch

Mehr

Biozüchtung auf Monilia-Resistenz bei der Aprikose (Projekt AbBio)

Biozüchtung auf Monilia-Resistenz bei der Aprikose (Projekt AbBio) Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL info.suisse@fibl.org, Biozüchtung auf Monilia-Resistenz bei der Aprikose (Projekt AbBio) Flore Lebleu, Patrick Stefani, Michael Friedli, Andi Häseli, Thomas

Mehr

Landwirtschaft braucht Bienen Bienen brauchen Landwirtschaft

Landwirtschaft braucht Bienen Bienen brauchen Landwirtschaft Markus Ritter Präsident SBV Landwirtschaft braucht Bienen Bienen brauchen Landwirtschaft DV Imkerverband St. Gallen - Appenzell Inhalt Bienen als Nützlinge in der Landwirtschaft Instrumente der Agrarpolitik

Mehr

Versuchsbericht: Marion Ruisinger, Landwirtschaftskammer NRW

Versuchsbericht: Marion Ruisinger, Landwirtschaftskammer NRW Versuchsbericht: Marion Ruisinger, Landwirtschaftskammer NRW Biologische Bekämpfung von Blattläusen mit unterschiedlichen Freilassungsstrategien bei der Kultur von Schnitt- Helleborus im Betrieb von Bernd

Mehr

Beschreibung wertvoller Mostapfelsorten. Pflanzen Agroscope Transfer Nr. 220 / Ausgabe 2018, ersetzt Ausgabe 2011 der Agroscope Flugschrift 129

Beschreibung wertvoller Mostapfelsorten. Pflanzen Agroscope Transfer Nr. 220 / Ausgabe 2018, ersetzt Ausgabe 2011 der Agroscope Flugschrift 129 Pflanzen Agroscope Transfer Nr. 220 / 2018 Beschreibung wertvoller Mostapfelsorten Ausgabe 2018, ersetzt Ausgabe 2011 der Agroscope Flugschrift 129 Autoren Anita Schöneberg, Sarah Perren Agroscope CAVO-Stiftung,

Mehr

Kernobst Veranstaltung

Kernobst Veranstaltung Bildungs- und Beratungszentrum Arenenberg Beratung Entwicklung Innovation Obstfax 16 / 2016 30.05.16 Kernobst Veranstaltung Vegetation Kernobst Chem. Fruchtausdünnung Jungbaumbehandlung Blattdünger Pilzkrankheiten

Mehr

Qualitätssicherung bei Steinobst

Qualitätssicherung bei Steinobst Qualitätssicherung bei Steinobst Aktuelle Versuchsergebnisse: Nachbauversuch Süßkirsche Bundes-Unterlagenversuch Sauerkirsche Bundes-Unterlagenversuch Aprikose Sortensichtung Aprikose Ausblick auf die

Mehr

Early Korvik auf 15 neuen Pillnitzer Unterlagen im 6. Standjahr. Unterlagenversuch für den Nachbau am Praxisstandort

Early Korvik auf 15 neuen Pillnitzer Unterlagen im 6. Standjahr. Unterlagenversuch für den Nachbau am Praxisstandort Ergebnisse der Unterlagenprüfung bei Süßkirschen unter den Klimatischen Bedingungen des Jahres 2018 am Standort Erfurt Early Korvik auf 15 neuen Pillnitzer Unterlagen im 6. Standjahr Unterlagenversuch

Mehr

Botanischer Name Grösse Qualität Deutscher Name

Botanischer Name Grösse Qualität Deutscher Name Obst Freiland Botanischer Name Grösse Qualität Deutscher Name Cydonia 'Radonia' CAC ha ab 6 cm Birnen-Quitte Cydonia 'Radonia' CAC 7-8 H 2xv Birnen-Quitte Cydonia 'Wudonia' CAC ha ab 6 cm Apfel-Quitte

Mehr

VERMARKTUNGSKONZEPT BIO TAFELKERNOBST

VERMARKTUNGSKONZEPT BIO TAFELKERNOBST VERMARKTUNGSKONZEPT BIO TAFELKERNOBST 2016/2017 Einleitung Das Vermarktungskonzept fasst die wichtigsten Grundlagen und Informationen für einen geordneten Marktverlauf auf dem Biotafelkernobstmarkt für

Mehr

Baumschule Pfaffwil Vorratsliste Januar 2010 Seite 1

Baumschule Pfaffwil Vorratsliste Januar 2010 Seite 1 Baumschule Pfaffwil Vorratsliste Januar 2010 Seite 1 Apfelbäume 700 Apfelbäume in Sorten PYC 5j 5 175.00 Fr 700 Apfelbäume in Sorten HOC 1 10/12 225.00 Fr 700 Apfelbäume in Sorten HOC 1 14/16 485.00 Fr

Mehr

Wirkung verschiedener Insektizide und deren Kombination mit Fettsäuren und Rapsöl gegen die Salatblattlaus Nasonovia ribis-nigri

Wirkung verschiedener Insektizide und deren Kombination mit Fettsäuren und Rapsöl gegen die Salatblattlaus Nasonovia ribis-nigri FiBL Mittelprüfung 05/12e Seite 1 von 8 Forschungsinstitut für biologischen Landbau Frick Nr. 05/12e Mittelprüfung 2005 Projektleiter: Fachgruppe: Auftraggeber: Eric Wyss, Martin Koller, Lukas Ineichen

Mehr

Wirtschaftlichkeit des Streuobstbaus Bio-Streuobst kann sich rechnen! Martin Degenbeck

Wirtschaftlichkeit des Streuobstbaus Bio-Streuobst kann sich rechnen! Martin Degenbeck Wirtschaftlichkeit des Streuobstbaus Bio-Streuobst kann sich rechnen! Martin Degenbeck Folie 2 Wirtschaftlichkeit des Bio-Streuobstbaus Martin Degenbeck Folie 3 Wirtschaftlichkeit des Bio-Streuobstbaus

Mehr

Scanning WP2 Agroscope New fruit cultivars: Stone fruits

Scanning WP2 Agroscope New fruit cultivars: Stone fruits Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Scanning WP2 Agroscope New fruit cultivars: Stone fruits Simon Schweizer Eurfuit WP2 Meeting in Balandran, 1. 3. 2017 www.agroscope.ch

Mehr

Mariella. Maigold x Arlet. Blüte und Befruchtung Blüht mittelfrüh, Diploid, geeignete Pollenspender: Gala und Milwa.

Mariella. Maigold x Arlet. Blüte und Befruchtung Blüht mittelfrüh, Diploid, geeignete Pollenspender: Gala und Milwa. Mariella Maigold x Arlet Forschungsanstalt Agroscope Herkunft Kreuzung im Jahr 19 durch Agroscope, Schweiz. Elternsorten Maigold x Arlet Frucht Grösse: mittelgross. Gestalt: hoch gebaut bis walzenförmig.

Mehr

Lege alle Bildkarten ohne Namen in den Tastsack. Die anderen mit Namen legst du vor dir aus. 2. Ziehe eine Apfelkarte und versuche diese zu benennen.

Lege alle Bildkarten ohne Namen in den Tastsack. Die anderen mit Namen legst du vor dir aus. 2. Ziehe eine Apfelkarte und versuche diese zu benennen. Auftrag 1: Suchbild Schau dir das Bild an. Suche den Bildausschnitt in der Ausstellung. Auftrag 2: Apfelmemospiel Schau dir die verschiedenen Apfelkarten an. 1. Spiele Memory. Zusatzaufgabe Lege alle Bildkarten

Mehr

Blühstreifen und Begleitpflanzen im Gemüseanbau

Blühstreifen und Begleitpflanzen im Gemüseanbau Blühstreifen und Begleitpflanzen im Gemüseanbau BFF-Blühstreifen für Nützlinge (Kohlanbau) Henryk Luka (henryk.luka@fibl.org) Frick, November 2017 Forschungsinstitut für biologischen Landbau FiBL Ackerstrasse

Mehr

Baumobst für den Garten

Baumobst für den Garten Baumobst für den Garten 06. März 2015 in Dresden Pillnitz Christian Kröling Die Qual der Wahl Welche Obstart kann ich pflanzen? Äpfel, Birnen, Kirschen, Pflaumen, Mirabellen, Aprikosen oder Pfirsiche Welche

Mehr

Marktchancen im Erdbeeranbau durch Verfrühung nutzen: Verfahren und Konsequenzen für den Pflanzenschutz

Marktchancen im Erdbeeranbau durch Verfrühung nutzen: Verfahren und Konsequenzen für den Pflanzenschutz Marktchancen im Erdbeeranbau durch Verfrühung nutzen: Verfahren und Konsequenzen für den Pflanzenschutz In den Erdbeerregionen Deutschlands steigt der Flächenanteil zur Verfrühung der Ernte stetig an.

Mehr

Obstland Schweiz. Geschichte des Obstbaus in der Schweiz. Blüte und Krise

Obstland Schweiz. Geschichte des Obstbaus in der Schweiz. Blüte und Krise Geschichte des Obstbaus in der Schweiz Blüte und Krise Bis Mitte des 19. Jahrhunderts diente der Obstbau weitgehend der Selbstversorgung. Anfang des 20. Jahrhunderts war die Schweiz das obstbaumreichste

Mehr

Aubergine: hohe Erträge, aber geringe Erlöse

Aubergine: hohe Erträge, aber geringe Erlöse Die Ergebnisse kurzgefasst Ein Versuch im VZG Straelen 2015 zum Anbau von Auberginen auf Kokos-Perlite-Substrat zeigt bei den Sorten Diva und Jaylo ein identisches Ertragsniveau: 29,2 kg/m², 90 St/m² und

Mehr

Apfel-Sorten für den Hausgarten

Apfel-Sorten für den Hausgarten Apfel-Sorten für den Hausgarten Retina Herkunft: Institut für Obstforschung Dresden- Pillnitz: Apollo [ Cox Orange x Oldenburg] x schorfresistenter Zuchtstamm. Seit 1991 in Deutschland auf dem Markt. Reifezeit:

Mehr

Obstbaumverkauf in der Gemeinde

Obstbaumverkauf in der Gemeinde Obstbaumverkauf in der Gemeinde Damit die alten Obstsorten wieder in den Feldern und Gärten gepflanzt werden, bietet Ihnen Ihre Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Verein HORTUS die Gelegenheit, echte Spezialitäten

Mehr

Züchtung robuster Sorten

Züchtung robuster Sorten Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Züchtung robuster Sorten M. Kellerhals 02.11.2018 www.agroscope.ch I gutes Essen, gesunde Umwelt Wir kreuzen gezielt in Richtung

Mehr

alte Sorte,stammt von Gondiswil,Genussreife Okt.-Dez. klein bis mittelgross,tafel-,koch-,und Mostapfel,Feuerbrand und Schorfresistent.

alte Sorte,stammt von Gondiswil,Genussreife Okt.-Dez. klein bis mittelgross,tafel-,koch-,und Mostapfel,Feuerbrand und Schorfresistent. Aepfel Alant Ariwa Berlepsch Berner Rosen Blauacher Bohnapfel Boskoop Gewöhnlich Bokoop Schmitz Hübsch Braeburn Cox Orange Danzinger Kant Elstar Florina Gala Glockenapfel Gloster Goldparmäne Goro Gravensteiner

Mehr

Möglicher Nutzen von Feldobstbäumen für einen Landwirtschaftlichen Betrieb. Sabine Wieland Inforama Oeschberg Fachstelle Obst und Beeren

Möglicher Nutzen von Feldobstbäumen für einen Landwirtschaftlichen Betrieb. Sabine Wieland Inforama Oeschberg Fachstelle Obst und Beeren Möglicher Nutzen von Feldobstbäumen für einen Landwirtschaftlichen Betrieb Sabine Wieland Inforama Oeschberg Fachstelle Obst und Beeren Feldobstbäume als Biodiversitätsförderfläche und Beitragsoptimierung

Mehr

Wirkung des Neempräparates NeemAzal TS gegen den Zwergzikade Empoasca decipiens in verschiedenen biologischen Gewächshauskulturen

Wirkung des Neempräparates NeemAzal TS gegen den Zwergzikade Empoasca decipiens in verschiedenen biologischen Gewächshauskulturen FiBL Mittelprüfung 5/15e Seite 1 von 7 Forschungsinstitut für biologischen Landbau Frick Nr. 5/15e Mittelprüfung 25 Projektleitung: Eric Wyss Fachgruppe: Pflanzenschutz Entomologie Auftraggeber: FiBL,

Mehr

Die besten Süßkirschsorten 2011 am Standort der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau Erfurt

Die besten Süßkirschsorten 2011 am Standort der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau Erfurt Die besten Süßkirschsorten 2011 am Standort der Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau Erfurt Referentin: Monika Möhler Fachbereichsleiterin Obstbau Lehr- und Versuchsanstalt Gartenbau (LVG) Erfurt Leipziger

Mehr

Biosteinobstbulletin Nr. 1/2019:

Biosteinobstbulletin Nr. 1/2019: Forschungsinstitut für biologischen Landbau Biosteinobstbulletin Nr. 1/2019: 27. 2. 2019 Vegetationsstadium: Die warmen Temperaturen der letzten Zeit hat zu einem sehr frühen Start der Vegetation geführt.

Mehr

Bio- Zierpflanzen 2016 Nicole Kern und Marion Ruisinger

Bio- Zierpflanzen 2016 Nicole Kern und Marion Ruisinger Erfahrungen mit der Bio- Produktion von Schnittrosen im Betrieb Bernd Brüx Bio- Zierpflanzen 2016 Nicole Kern und Marion Ruisinger "gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und

Mehr

BEFRUCHTERTABELLE APFELSORTEN

BEFRUCHTERTABELLE APFELSORTEN BEFRUCHTERTABELLE APFELSORTEN Fast alle Apfelsorten sind selbststeril, d.h. daß der eigene Pollen auf der Narbe nur ungenügend keimt und deshalb keine Befruchtung erfolgt. Deshalb sind zur Befruchtung

Mehr

Betriebswirtschaftliche Auswertung der Abdeckversuche

Betriebswirtschaftliche Auswertung der Abdeckversuche Betriebswirtschaftliche Auswertung der Abdeckversuche 16,00 14,00 12,00 Darstellung der Mehrkosten mit Kostenbestandteilen je Baum über alle Versuchsjahre 2009-2014 gegenüber der Kontrollvariante 10,00

Mehr

(Initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau)

(Initiiert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz im Rahmen des Bundesprogramms Ökologischer Landbau) Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau (Landwirtschaft einschl. Wein-, Obst und Gemüsebau) für den Unterricht an landwirtschaftlichen Berufs- und Fachschulen (Initiiert durch das Bundesministerium

Mehr

Obstbaumverkauf in der Gemeinde

Obstbaumverkauf in der Gemeinde Obstbaumverkauf in der Gemeinde Damit die alten Obstsorten wieder in den Feldern und Gärten gepflanzt werden, bietet Ihnen Ihre Gemeinde in Zusammenarbeit mit dem Verein HORTUS die Gelegenheit, echte Spezialitäten

Mehr

Versuchsbericht

Versuchsbericht Versuchsbericht 2006-12 zur Düngung mit Stickstoffdüngern über den Boden Versuchsverantwortlich: Versuchsdurchführende: Autor des Berichtes: Dr. Thomas Rühmer Ing. Markus Fellner, Georg Schafzahl Dr. Thomas

Mehr

Maschineller Baumschnitt Fruchtwände auf dem Augustenberg

Maschineller Baumschnitt Fruchtwände auf dem Augustenberg Maschineller Baumschnitt Fruchtwände auf dem Augustenberg Ute Ellwein, Obstanbauberatung und Versuchswesen, Landratsamt Karlsruhe Hermann Meschenmoser, Betriebsleiter Obstbau Lehr- und Versuchsbetrieb

Mehr

wir engagieren uns heute für die sorten von morgen We are comitted today for the varieties of tomorrow

wir engagieren uns heute für die sorten von morgen We are comitted today for the varieties of tomorrow ihr reifezeitkalender YOUR RIPENING CHART wir engagieren uns heute für die sorten von morgen We are comitted today for the varieties of tomorrow www.artevos.de ÄPFEL APPLES 2 3 SÄULEN- / ZWERGÄPFEL COLUMNAR

Mehr

Versuchsbericht Pflanzenstärkungsmittel LANDWIRTSCHAFTLICHES TECHNOLOGIEZENTRUM AUGUSTENBERG

Versuchsbericht Pflanzenstärkungsmittel LANDWIRTSCHAFTLICHES TECHNOLOGIEZENTRUM AUGUSTENBERG Versuchsbericht 2011 Pflanzenstärkungsmittel LANDWIRTSCHAFTLICHES TECHNOLOGIEZENTRUM AUGUSTENBERG Inhaltsverzeichnis: Versuchsstandort... 2 Diagramm: Witterungsverlauf... 3 Diagramm: Phytophthora-Infektionsdruckverlauf...

Mehr

An apple a day keeps the doctor away

An apple a day keeps the doctor away An apple a day keeps the doctor away Ergebnisse der Pillnitzer Apfelzüchtung Manfred Fischer Dresden-Pillnitz Der Apfel als Nahrungsmittel und als Kulturgut Anacuta und Decio sind zwei der ältesten noch

Mehr

Sortenliste Hochstammobst Herbst 2014

Sortenliste Hochstammobst Herbst 2014 Sortenliste Hochstammobst Herbst 2014 2v wurzelnackt ob Hochstamm 3v mit Drahtballen mdb Malus /Frucht-Apfel Aderslebener Kalvill Alkmene Altl. Pfannkuchenapfel Ananasrenette Auralia Baumanns Renette Bischofshut

Mehr

Tagung Forum Ackerbau Erkenntnisse aus Praxisversuchen. Raps. Sonja Basler

Tagung Forum Ackerbau Erkenntnisse aus Praxisversuchen. Raps. Sonja Basler Tagung Forum Ackerbau Erkenntnisse aus Praxisversuchen Raps Sonja Basler Inhalt Das Rapsjahr 2016 Vorstellen von zwei Rapsversuchen Rapssorten Fungizidstrategien Fragen/ Diskussion Tagung Forum Ackerbau

Mehr

Artischocken nach einer geglückten Überwinterung mit deutlich höheren und früheren Erträgen. Die Frosthärte ist sortenabhängig

Artischocken nach einer geglückten Überwinterung mit deutlich höheren und früheren Erträgen. Die Frosthärte ist sortenabhängig Die Ergebnisse kurzgefasst Durch den sehr milden Winter 2013/2014 konnte ein Sorten- und Kulturversuch mit Artischocken als Gemüse im Gemüsebauversuchsbetrieb Bamberg der Bayerischen Landesanstalt für

Mehr

Lieferung vorgesehen am / Livraison prévue pour le: (gewünschtes Lieferdatum / livraison demandée:... ) ...

Lieferung vorgesehen am / Livraison prévue pour le: (gewünschtes Lieferdatum / livraison demandée:... ) ... Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Département fédéral de l'économie, de la formation et de la recherche DEFR Agroscope Kompetenzbereich Pflanzen und pflanzliche Produkte

Mehr

Sind wirmit der IP (noch) auf dem richtigen Weg?

Sind wirmit der IP (noch) auf dem richtigen Weg? Sind wirmit der IP (noch) auf dem richtigen Weg? Obstkulturtag vom 24.02.2017 Ueli Henauer Inhalt Einleitung Pflanzenschutz Fluch oder Segen? Einführung des Pflanzenschutzes Problematik Pflanzenschutz

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern

Versuchsergebnisse aus Bayern Versuchsergebnisse aus Bayern 2007 Versuch zur Versuch zur gezielten Krankheits- und Schädlingsbekämpfung in Futtererbsen Ergebnisse aus Versuchen in Zusammenarbeit mit der Staatlichen Versuchsstation

Mehr

Feuerbrandtolerante Apfel- und Birnensorten

Feuerbrandtolerante Apfel- und Birnensorten Landespflege Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau Feuerbrandtolerante Apfel- und Birnensorten Hans Thomas Bosch www.lwg.bayern.de Feuerbrandtolerante Apfel- und Birnensorten Herausgegeben

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern

Versuchsergebnisse aus Bayern Versuchsergebnisse aus Bayern 2000 Gezielte Bekämpfung von Krankheiten und Schädlingen in Ackerbohnen Ergebnisse aus Versuchen in Zusammenarbeit mit den Landwirtschaftsämtern Herausgeber: Bayerische Landesanstalt

Mehr

Empfehlenswerte Apfelsorten für Hausgarten und Streuobstanbau im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen

Empfehlenswerte Apfelsorten für Hausgarten und Streuobstanbau im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen Empfehlenswerte Apfelsorten für Hausgarten und Streuobstanbau im Landkreis Neuburg-Schrobenhausen Der Apfel ist aufgrund seiner vielseitigen Verwendbarkeit und seiner breiten Anpassung an unterschiedlichste

Mehr

Versuchsergebnisse aus Bayern

Versuchsergebnisse aus Bayern Versuchsergebnisse aus Bayern 2017 Versuch zur gezielten Krankheits und Schädlingsbekämpfung in Ackerbohnen Ergebnisse aus Versuchen in Zusammenarbeit mit den staatlichen Versuchsstationen Puch und Neuhof

Mehr

Wie ist das Wuchs- und Ertragsverhalten von verschiedenen Süßkirschensorten auf der Unterlage Gisela 6?

Wie ist das Wuchs- und Ertragsverhalten von verschiedenen Süßkirschensorten auf der Unterlage Gisela 6? Wie ist das Wuchs- und Ertragsverhalten von verschiedenen Süßkirschensorten auf der Unterlage Gisela 6? Bei der Unterlage Gisela 6 (Züchtungsnummer 148/2) handelt es sich um einen Schwesterklon der bekannten

Mehr

Wie ist das Wuchs- und Ertragsverhalten der Sorten Hedelfinger und Regina auf verschiedenen schwach wachsenden Unterlagen?

Wie ist das Wuchs- und Ertragsverhalten der Sorten Hedelfinger und Regina auf verschiedenen schwach wachsenden Unterlagen? Wie ist das Wuchs- und Ertragsverhalten der Sorten Hedelfinger und Regina auf verschiedenen schwach wachsenden Unterlagen? Auf Bundesebene wurde ein neuer Versuch mit Schwachwuchs induzierenden Unterlagen

Mehr

BERICHT ZUR UMFRAGE BEWERTUNG DER SCHÄDEN DURCH DIE KIRSCHESSIGFLIEGE -TEIL KIRSCHEN-

BERICHT ZUR UMFRAGE BEWERTUNG DER SCHÄDEN DURCH DIE KIRSCHESSIGFLIEGE -TEIL KIRSCHEN- Eidgenössisches Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung WBF Agroscope Institut für Pflanzenbauwissenschaften IPB BERICHT ZUR UMFRAGE BEWERTUNG DER SCHÄDEN DURCH DIE KIRSCHESSIGFLIEGE -TEIL KIRSCHEN-

Mehr

Diese Präsentation handelt vom Einsatz der Moon- Produkte in Obst- und Beerenbau Andere Bereiche: Es gibt einige Bewilligungserweiterungen

Diese Präsentation handelt vom Einsatz der Moon- Produkte in Obst- und Beerenbau Andere Bereiche: Es gibt einige Bewilligungserweiterungen Die Familie für 2017 Diese Präsentation handelt vom Einsatz der Moon- Produkte in Obst- und Beerenbau 2017 Andere Bereiche: Gemüsebau: Weinbau: Es gibt einige Bewilligungserweiterungen siehe andere Präsentation

Mehr