Grunddaten Jugend und Medien 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Grunddaten Jugend und Medien 2015"

Transkript

1 Grunddaten Jugend und Medien 2015 Aktuelle Ergebnisse zur Mediennutzung von Jugendlichen in Deutschland Zusammengestellt aus verschiedenen deutschen Erhebungen und Studien von Heike vom Orde, IZI Seite 1 Internationales Zentralinstitut Internationales für das Zentralinstitut Jugend- und für Bildungsfernsehen das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) Rundfunkplatz (IZI) München Tel 089/ Fax 089/

2 Inhaltsübersicht Medienbesitz, -nutzung und Relevanz der Medien für Jugendliche 3 Jugendliche und Fernsehen 18 Computer, Internet und Web Handy und mobile Medien 44 Seite 2

3 Medienbesitz, -nutzung und Relevanz der Medien Seite 3

4 Wie sieht die Medienausstattung in den Haushalten aus? Geräteausstattung im Haushalt, 2014, Auswahl (Angaben in %) Handy Computer/Laptop Fernseher Internetzugang Smartphone Radio Digitalkamera MP3-Player 77 Feste Spielkonsole 72 DVD-Player (nicht PC) 62 Tragb. Spielkonsole 58 DVD-Rekorder 52 Tablet-PC DVD-Rekorder mit Festplatte Basis: n=1.200, Jahre. Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 6. Seite 4

5 Welche Medien besitzen Jugendliche selbst? Gerätebesitz Jugendlicher, nach Geschlecht, 2014 (Angaben in %) Handy Internetzugang Smartphone Computer/Laptop MP3-Player Mädchen Fernsehgerät Radio Digitalkamera Jungen Tragb. Spielkonsole Feste Spielkonsole DVD-Player (nicht PC) Tablet-PC DVD-Rekorder (ohne Festplatte) DVD-Rekorder (mit Festplatte) Basis: n=1.200, Jahre. Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 8. Seite 5

6 Tägliche Nutzungsdauer verschiedener Medien 2014 Nach Altersgruppen, Nutzungsdauer in Minuten/Tag 300 Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren 14- bis 29-Jährige Fernsehen (1) Hörfunk (2) Internet (3) Zeitung (4) Tonträger (2) Buch (4) Zeitschrift (4) Basis: Erwachsene ab 14 Jahren in Deutschland, Mo-So. Quellen: (1) AGF/GfK: 1. Halbjahr 2014, (2) ma 2014/I, (3) ARD-/ ZDF-Online-Studie 2014, (4) Massenkommunikation 2010, in: van Eimeren/Frees, 2014, S Seite 6

7 Mit welchen Medien beschäftigen sich Jugendliche täglich bzw. mehrmals pro Woche? Nach Geschlecht, 2014 (Angaben in %) Internet Handy Fernsehen MP3 Radio Digitale Fotos Musik CDs / Kassetten Mädchen Jungen Computer-/Konsolen-/Onlinespiele Basis: n= 1.200, Jahre. Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 12. Seite 7

8 Bücher sind (vor allem bei den weiblichen) Jugendlichen nicht out Ich lese (sehr) gerne Bücher Ja -Antworten 12- bis 19-Jähriger, nach Alter und Geschlecht, 2014 (Angaben in %) Jahre Jahre Mädchen Jungen Jahre Basis: n=961, Jahre. Quelle: Bravo Trendmonitor 2014, S. 19. Seite 8

9 Die Top 3 Genres der Lieblingsbücher Jugendlicher Nach Geschlecht, 2014 (Angaben in %) Mädchen Jungen Liebesromane 59 Fantasy 41 Fantasy 47 Thriller 28 Thriller 37 Buch-Serien 24 Ich interessiere mich nicht für Bücher 6 Ich interessiere mich nicht für Bücher 21 Basis: n=961, Jahre. Quelle: Bravo Trendmonitor 2014, S. 19. Seite 9

10 Woher holen sich junge Menschen Informationen? Nennung von mind. einem Angebot der betreffenden Gattung, nach Mediengattungen und Themen, 2012, Auswahl (Angaben in %) Allgemein Politische Meinungsbildung 90, ,6 Gruppenbezogene Trends ,2 52,8 56, ,2 37,2 32,5 20,8 15,5 11,7 10,4 1,2 1,5 Fernsehen Radio Zeitung Internet Interpersonale Kommunikation Basis: n=216, Jahre. Quelle: Hasebrink/Schmidt, 2013, S. 6. Seite 10

11 Wie schätzen Jugendliche und junge Erwachsene die Glaubwürdigkeit von Medien ein? 14- bis 29-Jährige, Auswahl, Angaben in % Sehr glaubwürdig Eher glaubwürdig Weniger glaubwürdig Gar nicht glaubwürdig Weiß nicht Öffentlich-rechtliche Fernsehprogramme Tageszeitung vor Ort Öffentlich-rechtliche Radioprogramme Überregionale Tageszeitungen Nachrichtenseiten im Internet Private Fernsehprogramme Facebook und andere Communitys Basis: n=2.001, Jahre. Quelle: SINUS/MPFS/SWR in: Behrens, Calmbach, Schleer u.a., 2014, S Seite 11

12 Meinungsbildung bei politischen Themen Die 10 meistgenannte Quellen, Jahre, 2012 (Angaben in %) Freunde 5,5 RTL Nachrichten 5,8 N24 Nachrichten 6,7 Bild-Zeitung 7,2 facebook.com 7,5 n-tv Nachrichten 7,9 web.de 9,3 google.de 10,6 spiegelonline.de 12,1 Tagesschau 28, Basis: n=166, Jahre. Quelle: Hasebrink/Schmidt, 2013, S. 9 Seite 12

13 Welche Themen bevorzugen Heranwachsende in den Medien? Auswahl, 2013 (Angaben in %) Musik (nicht: Downloads/Musikhören) 11 Handy/Computer/Internet 10 Spiele/Games 10 Sport 9 Style/Mode 7 Liebe/Partnerschaft/ Sexualität 7 Filme/Fernsehsendungen 6 Stars/Promis Basis: n=1.787, Jahre Quelle: Jünger in: Schorb, 2013, S. 35. Seite 13

14 Über welche Themen möchten Heranwachsende in den Medien informiert werden? Thema wichtig oder sehr wichtig, nach Alter, Auswahl, 2013 (Angaben in %) Handy/Computer/ Internet Filme/Fernsehsendungen Zukunftsplanung (Ausbildung/Beruf) Krieg/Frieden Kinder-/Jugend-/ Menschenrechte Style/Mode Jahre Jahre Liebe/Partnerschaft/ Sexualität Basis: n=1.787, Jahre Quelle: Jünger in: Schorb, 2013, S. 27. Seite 14

15 Wenig aktive Medienpraxis/-arbeit bei Jugendlichen Hast du schon einmal an einem Film-, Zeitungs- oder Radio-/Podcastprojekt mitgewirkt? (Angaben in %) Ja Nein Nicht beantwortet Filmprojekt Zeitungsprojekt Radio-/Podcastprojekt Basis: n=2.396, 12- bis 18-jährige SchülerInnen aus Baden-Württemberg Quelle: Jugendstudie Baden-Württemberg 2013, S. 27. Seite 15

16 Wie kompetent fühlen sich Eltern in Fragen der Medienerziehung? Angaben der Eltern, nach Altersgruppen der Kinder (Angaben in %) sehr etwas weniger gar nicht Gesamt Eltern von 3- bis 5-Jährigen Eltern von 6- bis 11-Jährigen Eltern von 12- bis 19-Jährigen Basis: Eltern, n=468. Quelle: FIM-Studie 2011, in: Ebert u.a., 2012, S Seite 16

17 Wie kompetent fühlen sich Jugendliche und junge Erwachsene beim Umgang mit Medien? Wenn du dir selbst eine Schulnote geben müsstest: Wie gut kennst du dich in folgenden Dingen auf einer Notenskala von 1 bis 6 aus? 14- bis 29-Jährige, Auswahl, Angaben in % Sehr gut Gut Befriedigend/Ausreichend Mangelhaft/Ungenügend gezieltes Finden von Informationen im Internet Internet Handy-/Smartphone Computerspiele Computerprogramme Bücher Fernsehprogramme Computer und Hardware Basis: n=2.001, Jahre. Quelle: SINUS/MPFS/SWR in: Behrens, Calmbach, Schleer u.a., 2014, S Seite 17

18 Jugendliche und Fernsehen Seite 18

19 TV-Sehdauer 2012 und 2013 nach Alter Sehdauer verschiedener Altersgruppen in Minuten Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre Jahre ab 70 Jahre Basis: BRD gesamt, Mo-So, 03:00-03:00 Uhr. Quelle: AGF in Zusammenarbeit mit GfK, TV-Scope, Fernsehpanel (D+EU), in: Zubayr &, Gerhard, 2014, S Seite 19

20 Welche TV-Sender waren 2014 bei Jugendlichen am beliebtesten? Beliebteste Programmanbieter bei den 12- bis 19-Jährigen, 2014 (Angaben in %) ProSieben RTL RTL2 RTL Nitro SAT.1 ARD ZDF DMAX Basis: n=1.200, Jahre. Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 20. Seite 20

21 Die Lieblingsgenres der Mädchen 2014 Welche Sendung siehst du dir im TV am liebsten an? Ungestützt, Mehrfachnennungen möglich, Auswahl (Angaben in %) Soaps für Ältere Jahre Castingshows Jahre 28 Sitcoms für Ältere 38 Reality Shows/ Doku Soaps Basis: n=719 Mädchen, 6 bis 19 Jahre Quelle: iconkids & youth international research: Trend Tracking Kids 2014, S. 34. Seite 21

22 Die Lieblingsgenres der Jungen 2014 Welche Sendung siehst du dir im TV am liebsten an? Ungestützt, Mehrfachnennungen möglich, 2014, Auswahl (Angaben in %) Sitcoms für Ältere Jahre Cartoons für Ältere Jahre 31 Krimi 36 Reality Shows/ Doku Soaps Basis: n= bis 19-jährige Jungen. Quelle: iconkids & youth international research: Trend Tracking Kids 2014, S. 33. Seite 22

23 Welche Sendungen sehen Mädchen am liebsten im TV? 2014, ungestützt, Mehrfachnennungen möglich, Auswahl (Angaben in %) GZSZ bis 16 Jahre 17 bis 19 Jahre DSDS Germany's Next Topmodel Basis: n=719 Mädchen, 6-19 Jahre. Quelle: iconkids & youth international research: Trend Tracking Kids 2014, S. 30. Seite 23

24 Welche Sendungen sehen Jungen am liebsten im TV? 2014, ungestützt, Mehrfachnennungen möglich, Auswahl (Angaben in %) Die Simpsons bis 16 Jahre bis 19 Jahre 17 Two and a half men 21 The Big Bang Theory Basis: n=744 Jungen, 6-19 Jahre. Quelle: iconkids & youth international research: Trend Tracking Kids 2014, S. 29. Seite 24

25 Jugendliche und Scripted Reality Nach Alter und Schulform, Nutzung mind. ab und zu (Angaben in %) Jahre Jahre Jahre Jahre Familien im Brennpunkt Verdachtsfälle Berlin - Tag & Nacht Hauptschule Realschule Gymnasium Basis: n=1.183, Jahre. Quelle: JIM-Studie 2012, MPFS, S. 27 und 28. Seite 25

26 Medien-Idole der Mädchen 2014 Wen findest du zurzeit richtig gut? Ungestützt, Mehrfachnennungen möglich, Auswahl (Angaben in %) Heidi Klum Rihanna 7 10 Dieter Bohlen Jahre Jahre Kay One Basis: n=719 Mädchen, 6-19 Jahre. Quelle: iconkids & youth international research: Trend Tracking Kids 2014, S. 71. Seite 26

27 Medien-Idole der Jungen 2014 Wen findest du zurzeit richtig gut? Ungestützt, Mehrfachnennungen möglich, Auswahl (Angaben in %) Stefan Raab Sebastian Vettel Jahre Jahre Bastian Schweinsteiger Basis: n=744 Jungen, 6-19 Jahre. Quelle: iconkids & youth international research: Trend Tracking Kids 2014, S. 70. Seite 27

28 Parallelnutzung Fernsehen/Internet im Zeitverlauf Zumindest gelegentliche Parallelnutzung des Internets während TV-Nutzung, (Angaben in %, Auswahl) Gesamt Jahre Basis: n=1.503, Jahre. Quelle: TNS Convergence Monitor 2013, S. 3. Seite 28

29 Computer, Internet und Web 2.0 Seite 29

30 Computer-/Laptopbesitz Jugendlicher 2014 Angaben in % Jahre Jahre Jahre Jahre 57 Jungen 78 Mädchen 73 Gesamt Basis: n=1.200, Jahre. Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 23. Seite 30

31 Computer-, Konsolen- und Onlinespiele: Nutzungsfrequenz 2014 Angaben in % täglich/mehrmals pro Woche einmal/woche - einmal/14 Tage einmal/monat - seltener nie Gesamt Mädchen Jungen Haupt-/ Realschule Gymnasium Basis: n=1.200, Jahre. Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 41. Seite 31

32 Games-Serien: Beliebteste Computerspiele der Jungen Mehrfachnennungen möglich, 2014, Auswahl (Angaben in %) Fifa 47 GTA 42 Call of Duty 33 Need for Speed 32 Mario Kart 31 Sims 24 Battlefield 22 Pokemon Basis: n=961, Jahre. Quelle: BRAVO Trendmonitor 2014, S. 59. Seite 32

33 Games-Serien: Beliebteste Computerspielspiele der Mädchen Mehrfachnennungen möglich, 2014, Auswahl (Angaben in %) Just Dance 61 Mario Kart 52 Singstar 49 Sims 49 GTA 40 New Super Mario Bros 35 Animal Crossing 35 Fifa Basis: n=961, Jahre. Quelle: BRAVO Trendmonitor 2014, S. 59. Seite 33

34 Verweildauer Onlinenutzung im Zeitverlauf Vergleich Gesamtbevölkerung und Jugendliche/junge Erwachsene, nach eigenen Angaben der Nutzer/innen, , in Minuten/Tag Gesamt ab 14 Jahren Jahre Basis: bis 2009 deutsche Onlinenutzer/innen ab 14 Jahren (2009: n=1.212, 2008: n=1.186, 2007: n=1.142). Ab 2010: Deutschsprachige Onlinenutzer/innen ab 14 Jahren (2014: n=1.434, 2013: n=1.389, 2012: n=1.366, 2011:n=1.319, 2010: n=1.252). Quelle: ARD/ZDF-Online-Studien , in: van Eimeren/Frees, 2014, S Seite 34

35 Aktivitäten im Internet Vergleich Gesamtbevölkerung mit 14- bis 29-Jährigen Mindestens einmal wöchentliche Nutzung, 2014, Auswahl (Angaben in %) Informationen suchen Suchmaschinen nutzen Senden/empfangen von s Aktuelle Nachrichten nutzen Apps auf Mobilgeräten nutzen Jahre Online-Nachschlagewerke nutzen Gesamtbevölkerung Onlinecommunitys nutzen Videoportale Chatten Basis: n=1.434, deutsch sprechende Onlinenutzer/innen ab 14 Jahren Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2014, in: van Eimeren/Frees, 2014, S Seite 35

36 Welche Websites besuchen Jungs am liebsten? 2014, ungestützt, Mehrfachnennungen möglich, Auswahl (Angaben in %) facebook YouTube Jahre Kicker Jahre Wikipedia 9 11 wer-kennt-wen.de 3 % Basis: n=623 Jungen, Internetnutzer, 6-19 Jahre. Quelle: iconkids & youth international research: Trend Tracking Kids 2014, S Seite 36

37 Welche Websites besuchen Mädchen am liebsten? 2014, ungestützt, Mehrfachnennungen möglich, Auswahl (Angaben in %) facebook Jahre YouTube Jahre Wikipedia Zalando Basis: n=584 Mädchen, Internetnutzerinnen, 6-19 Jahre. Quelle: iconkids & youth international research: Trend Tracking Kids 2014, S Seite 37

38 Genutzte Onlineinhalte Vergleich Gesamtbevölkerung mit Jugendlichen (14-19 Jahre), häufige/gelegentliche Nutzung, 2013, Auswahl (Angaben in %) Unterhaltung, Comedy, Buntes, Boulevard und Promis Infos für Beruf/Ausbildung aktuelle Serviceinfos (Wetter, Verkehr) aktuelle Nachrichten Freizeitinfos/Veranstaltungstipps Gesamtbevölkerung Jahre Basis: n=1.389, deutschsprachige Onlinenutzer/innen ab 14 Jahren. Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2013, in: Media Perspektiven, 7-8/2013, S Seite 38

39 Web 2.0-Nutzung Vergleich Jugendliche mit Gesamtbevölkerung Mind. gelegentlich genutzt, 2013 (Angaben in %) Twitter 7 22 Weblogs Gesamtbevölkerung 14 bis 19 Jahre berufliche Netzwerke u. Communitys 5 10 Fotosammlungen, Communitys private Netzwerke u. Communitys Videoportale (z. B. YouTube) Wikipedia Basis: n=1.389, deutschsprachige Onlinenutzer/innen ab 14 Jahren. Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudie 2013, in: Media Perspektiven 7-8/2013, S Seite 39

40 Wie hoch schätzen Jugendliche die Sicherheit ihrer Daten im Social Web ein? In Bezug auf den Schutz meiner Daten fühle ich mich in meiner Community sicher/sehr sicher Vergleich , Angaben in % Jahre Jahre Jahre Jahre Jungen Mädchen Gesamt Basis: Internet-Nutzer/innen, JIM Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 39. Seite 40

41 Nutzung altersbeschränkter Video- und Computerspiele Hast du schon einmal selbst Computer-, Video- oder Online-Spiele gespielt, die nicht für dein Alter freigegeben waren? 10- bis 18-jährige Video- oder ComputerspielerInnen, Ja-Antworten, Angaben in % Mädchen Jungen Jahre Jahre Jahre Jahre Basis: n=641, Jahre. Quelle: BITKOM: Jung und vernetzt, 2014, S. 37. Seite 41

42 Mobbing im Internet oder über das Handy Gibt es jemanden in Deinem Bekanntenkreis, der schon mal im Internet oder übers Handy fertig gemacht wurde? 2014, Angaben in % Jahre Jahre Jahre Jahre Jungen Mädchen Gesamt Basis: Internetnutzer/innen, JIM Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 40. Seite 42

43 Onlineabhängigkeit bei Jugendlichen Anteil der befragten Eltern, die bei ihren Kindern Anzeichen von Onlineabhängigkeit feststellen Nach Alter der Kinder, 2014, Angaben in % Jahre Jahre Jahre gesamt Jahre Basis: deutschsprachige Eltern mit Kindern zwischen 12 und 17 Jahren. Quelle: TK-Studie Jugend 3.0, 2014, S. 21. Seite 43

44 Handy und mobile Medien Seite 44

45 Anteil der Smartphone-BesitzerInnen bei Jugendlichen Nach Alter und Geschlecht, Entwicklung (Angaben in %) 2012 (n=1.201) 2013 (n=1.200) 2014 (n=1.200) Gesamt Mädchen Jungen Jahre Jahre Jahre Jahre Basis: JIM , alle Befragten, Jahre. Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 45. Seite 45

46 Ausstattung des Handys: Internetzugang und Flatrate Ausstattung des eigenen Handys, nach Alter und Geschlecht, 2014 (Angaben in %) Internetfähiges Handy Internetflatrate fürs Handy Gesamt Mädchen Jungen Jahre Jahre Jahre Jahre Basis: n=1.170, Besitzer/innen Handy/Smartphone. Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 46. Seite 46

47 Mobile Internetnutzung Vergleich Gesamtbevölkerung (14+) und 14- bis 19-Jährige, (Angaben in %) 80 Gesamtbevölkerung Jahre Basis: Deutsche Onlinenutzer/innen ab 14 Jahren (2009: n=1.212). Ab 2010: deutschsprachige Onlinenutzer/innen (2010: n=1.252; 2011: n=1.319; 2012: n=1.366; 2013: n=1.389); 2014: n=1.434). Quelle: ARD/ZDF-Onlinestudien , in: van Eimeren/Frees, 2014, S Seite 47

48 Mit welchem Medium wird ins Internet gegangen? Verwendete Kommunikationsgeräte zur Internetnutzung, 2014 Mehrfachnennung möglich, Auswahl (Angaben in %) Jahre Jahre Onliner ab 19 Jahren Smartphone Notebook/Laptop Desktop PC Tablet PC Spielkonsole Smart TV Basis: n= bis 18-Jährige, die das Internet nutzen. Quelle: BITKOM: Jung und vernetzt, 2014, S. 14. Seite 48

49 Die wichtigsten Apps auf dem Smartphone Bis zu drei Nennungen, Auswahl, nach Altersgruppen, 2014 (Angaben in %) Instant-Messenger z.b. WhatsApp Communities z.b. Facebook Foto-Apps/ Bildbearbeitung Jahre Jahre Jahre Jahre Spiele-Apps Videoportale z.b. YouTube Basis: n=1.072, Besitzer/innen von Apps, Nennungen ab 4%. Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 49. Seite 49

50 Wie viele Jugendliche haben Erfahrungen mit brutalen Videos und Pornofilmen auf dem Handy gemacht? Nach Geschlecht und Schulart, 2014 (Angaben in %) Ist mir bekannt Haben Freunde/Bekannte bekommen Habe ich selbst bekommen Gesamt Mädchen Jungen Haupt-/ Realschule Gymnasium Basis: n=1.170, Jahre, Besitzer/innen Handy/Smartphone. Quelle: JIM-Studie 2014, MPFS, S. 52. Seite 50

51 Quellenangaben der zitierten Studien: ARD/ZDF-Onlinestudie Statistik. In: Media Perspektiven 7-8/2013, S URL: (letzter Aufruf: ). Bauer Media Group: BRAVO Trendmonitor URL: (letzter Aufruf: ). Behrens, Peter/Calmbach, Marc/Schleer, Christoph/Klingler, Walter/Rathgeb, Thomas: Mediennutzung und Medienkompetenz in jungen Lebenswelten. Repräsentative Onlinebefragung von 14- bis 29-Jährigen in Deutschland. In: Media Perspektiven 4/2014, S URL: (letzter Aufruf: ). BITKOM: Jung und vernetzt. Kinder und Jugendliche in der digitalen Gesellschaft. Berlin URL: (letzter Aufruf: ). Ebert, Lena/Klingler, Walter/Karg, Ulrike/Rathgeb, Thomas: FIM-Studie: Mediennutzung im Familienkontext. Ergebnisse der Studie Familie, Interaktion & Medien. In: Media Perspektiven 4/2012, S URL: (letzter Aufruf: ). Hasebrink, Uwe/Schmidt, Jan-Hinrik: Medienübergreifende Informationsrepertoires. In: Media Perspektiven 1/2013, S URL:http://www.media-perspektiven.de/publikationen/fachzeitschrift/2013/artikel/medienuebergreifende-informationsrepertoires/ (letzter Aufruf: ). iconkids & youth international research GmbH: Trend Tracking Kids Bericht. URL: (letzter Aufruf: ). Jünger, Nadine: Themeninteressen Heranwachsender. In: Bernd Schorb (Hrsg.): Jugend Information Medien. Report des Forschungsprojektes Medienkonvergenz Monitoring zur Aneignung von Information durch 12- bis 19-Jährige. S Leipzig URL: (letzter Aufruf: ). Seite 51

52 Zitierte Studien/Quellenangaben Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest: JIM-Studie Jugend, Information, (Multi-)Media. Stuttgart URL: (letzter Aufruf: ). Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest: JIM-Studie Jugend, Information, (Multi-)Media. Stuttgart URL: (letzter Aufruf: ). Schmid, Miriam/Antes, Wolfgang: Jugendstudie Baden-Württemberg ISBN URL: (letzter Aufruf: ). Techniker Krankenkasse (Hrsg.): Jugend 3.0 abgetaucht nach Digitalien? TK-Studie zur Gesundheit und Mediennutzung von Jugendlichen. Hamburg, URL: (letzter Aufruf: ). TNS Convergence Monitor URL: (letzter Aufruf: ). van Eimeren, Birgit/Frees, Beate: 79 Prozent der Deutschen online Zuwachs bei mobiler Internetnutzung und Bewegtbild. In: Media Perspektiven 7-8/2014, S URL: (letzter Aufruf: ). Zubayr, Camille/Gerhard, Heinz: Tendenzen im Zuschauerverhalten. In: Media Perspektiven 3/2014, S URL:http://www.media-perspektiven.de/publikationen/fachzeitschrift/2014/artikel/tendenzen-im-zuschauerverhalten/ (letzter Aufruf: ). Seite 52

Grunddaten Jugend und Medien 2012

Grunddaten Jugend und Medien 2012 Grunddaten Jugend und Medien 2012 Aktuelle Ergebnisse zur Mediennutzung von Jugendlichen in Deutschland Zusammengestellt aus verschiedenen deutschen Erhebungen und Studien von Heike vom Orde, IZI Seite

Mehr

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Mediennutzung heute Wie gehen Kinder mit der Konvergenz um? Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Viele neue Geräte 2 Welches sind die Bedingungen für die kindliche Nutzung? Begehrlichkeit beim

Mehr

Grunddaten Kinder und Medien 2015

Grunddaten Kinder und Medien 2015 Grunddaten Kinder und Medien 2015 Zusammengestellt aus aktuellen Befragungen und Studien von Heike vom Orde (IZI) Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) Seite 1 Inhaltsübersicht

Mehr

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten

Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitalisierung jugendlicher Lebenswelten Digitale Medien (insbesondere mobiles Internet) prägen die Lebenswelt Jugendlicher in Deutschland: JIM-Studie 2012 zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger: 100% haben

Mehr

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche -

Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 2014 - täglich/mehrmals pro Woche - 1 Aktivitäten im Internet Schwerpunkt: Kommunikation 201 - täglich/mehrmals pro Woche - Chatten Online-Communities wie z.b. Facebook nutzen E-Mails empfangen und versenden Über das Internet telefonieren,

Mehr

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen

Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Mediennutzung von Kindern und Jugendlichen Forschungsdaten: zusammengestellt vom Forschungsins6tut der S68ung Lesen Mai 2011 S#$ung Lesen Mainz Die Rolle des Lesens bei Kindern und Jugendlichen S#$ung

Mehr

Medien in Kinderhänden

Medien in Kinderhänden Medien in Kinderhänden Daten und Beobachtungen Birgit Guth Leiterin Medienforschung SUPER RTL Zwei maßgebliche Entwicklungen Entwicklung unterschiedlicher Familienformen Geräteentwicklung 2 Wissen, worüber

Mehr

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008

Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Jugend und Medien: Key Facts der Mediennutzung 1998 bis 2008 Dr. Walter Klingler, SWR Jugend heute Fakten /// Standpunkte /// Perspektiven 24. September 2008, Stuttgart, SWR-Funkhaus 1 Übersicht Basis:

Mehr

M03-G01 HANDY UND INTERNET GRUNDLAGEN. Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt

M03-G01 HANDY UND INTERNET GRUNDLAGEN. Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt Übersicht Grundlagen Grundlage Titel M03 G01 Kernergebnisse aus verschiedenen Studien M03 G02 Claus J. Tully / Claudia Zerle: Handys und jugendliche Alltagswelt Koordinierungsstelle SCHULDNERBERATUNG in

Mehr

WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK. Hannover, Februar 2013

WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK. Hannover, Februar 2013 WER NUTZT SOCIAL TV? ERSTE ERGEBNISSE EINER BEFRAGUNGSSTUDIE AM IJK Hannover, Februar 2013 Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover (HMTMH) Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein Smartphone? a. 47 Prozent b. 63 Prozent c. 88 Prozent 2 Mobilfunkquiz Medienkompetenz

Mehr

Chancen und Risiken des Internets. 06.12.2013 TU Kaiserslautern Referentin: Cosima Dries

Chancen und Risiken des Internets. 06.12.2013 TU Kaiserslautern Referentin: Cosima Dries Chancen und Risiken des Internets 06.12.2013 TU Kaiserslautern Referentin: Cosima Dries Eigene Medienrezeption Faszination Medien Heranwachsen mit dem Social Web (Schwer) jugendgefährdende Inhalte Jugendmedienschutz

Mehr

Wer hat was? Medienausstattung von Jugendlichen

Wer hat was? Medienausstattung von Jugendlichen Wie wichtig sind Medien für Jugendliche? Die Studie Jugend, Information und (Multi-) Media 2012, kurz genannt JIM, geht diesen und vielen weiteren Fragen auf den Grund. Digitale Medien bereichern bereits

Mehr

Always Online? Die Medienwelt der Jugendlichen

Always Online? Die Medienwelt der Jugendlichen Always Online? Die Medienwelt der Jugendlichen Ergebnisse aus 15 Jahren JIM-Studie Sabine Feierabend/Theresa Plankenhorn/Thomas Rathgeb Der Artikel fasst Entwicklungslinien des Medienverhaltens Jugendlicher

Mehr

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens

Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Second-Screen: Hype oder Realität? Quantitative Einordnung eines Medien-Phänomens Andrea Geißlitz, MediaResearch Nebentätigkeiten beim Fernsehen (1) Internetnutzung ist nicht die häufigste Nebentätigkeit

Mehr

Nutzung von sozialen Netzen im Internet

Nutzung von sozialen Netzen im Internet Nutzung von sozialen Netzen im Internet eine Untersuchung der Ethik-Schüler/innen, Jgst. 8 durchgeführt mit einem Fragebogen mit 22 Fragen und 57 Mitschüler/innen (28 Mädchen, 29 Jungen, Durchschnittsalter

Mehr

JIM Studie 2012 JIM-STUDIE 2012. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger

JIM Studie 2012 JIM-STUDIE 2012. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM Studie 2012 JIM-STUDIE 2012 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM 2012 Jugend, Information, (Multi-)Media Basisstudie zum Medienumgang 12- bis

Mehr

Standardisierte Methoden der Medienforschung: Wie zielgruppenspezifische Studien den Medienumgang Jugendlicher beschreiben die JIM-Studie

Standardisierte Methoden der Medienforschung: Wie zielgruppenspezifische Studien den Medienumgang Jugendlicher beschreiben die JIM-Studie Standardisierte Methoden der Medienforschung: Wie zielgruppenspezifische Studien den Medienumgang Jugendlicher beschreiben die JIM-Studie Sabine Feierabend SWR-Medienforschung 1 Ob in Schule, Beruf oder

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2010 So nutzen Jugendliche digitale Medien Das Leben spielt online Internet und Handy sind zu den wichtigsten Jugendmedien geworden. Um Heranwachsende wirkungsvoll bei einem sicheren und

Mehr

Inhaltsverzeichnis U M G A N G M I T N E U E N M E D I E N

Inhaltsverzeichnis U M G A N G M I T N E U E N M E D I E N Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 Einleitung... 3 Bemerkungen zur Umfrage... 3 Software Online Umfrage... 3 Bemerkungen zur Auswertung... 3 Bemerkungen zu dieser Auswertung... 3 Allgemeine Fragen...

Mehr

JIM-STUDIE JIM-STUDIE 2011. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger

JIM-STUDIE JIM-STUDIE 2011. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM-STUDIE JIM-STUDIE 0 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisuntersuchung zum Medienumgang - bis 9-Jähriger F o r s c h u n g s b e r i c h t e JIM 0 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisstudie

Mehr

JIM Studie 2013 JIM-STUDIE 2013. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger

JIM Studie 2013 JIM-STUDIE 2013. Jugend, Information, (Multi-) Media. Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM Studie 2013 JIM-STUDIE 2013 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisuntersuchung zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger JIM 2013 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisstudie zum Medienumgang 12-

Mehr

jugendnetz-berlin.de Ergebnisse der Programmevaluation Dr. Peter Tossmann & Evi Schäfer delphi Gesellschaft für Forschung, Beratung und Projektentwicklung mbh im Auftrag der Jugend- und Familienstiftung

Mehr

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz

DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz DACH-Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), IAB Austria, IAB Switzerland Oktober 2014 BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz:

Mehr

SECOND SCREEN Bedrohung oder Chance für TV? 08.05.2014

SECOND SCREEN Bedrohung oder Chance für TV? 08.05.2014 SECOND SCREEN Bedrohung oder Chance für TV? 08.05.2014 SECOND SCREEN = PARALLELNUTZUNG MIT BEZUG ZUM AKTUELLEN TV PROGRAMM Parallelnutzung: Nutzung eines zweiten Bildschirms (Notebook, Smartphone, Tablet-PC)

Mehr

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien

JAMES- Studie. So nutzen Jugendliche digitale Medien JAMES- Studie 2014 So nutzen Jugendliche digitale Medien Handy, Internet, Musik und TV die täglichen Begleiter Digitale Medien spielen bei der Freizeitgestaltung von Jugendlichen eine zentrale Rolle. Die

Mehr

Förderung von Medienkompetenz durch Bibliotheken: Theorie und Praxis

Förderung von Medienkompetenz durch Bibliotheken: Theorie und Praxis Förderung von Medienkompetenz durch Bibliotheken: Theorie und Praxis Heike vom Orde, Leitung Dokumentation Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen (IZI) Heike.vomOrde@brnet.de

Mehr

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz

Generation Internet die 10- bis 19-Jährigen im Netz die 10- bis 19-Jährigen im Netz Hamburg, im Juli 2005 Eine Studie von BRAVO.de Inhalt Steckbrief Wie viele Jugendliche sind online? Wie oft geht man ins Internet? Welcher Internetanschluss wird genutzt?

Mehr

JIM 2014 Jugend, Information, (Multi-) Media

JIM 2014 Jugend, Information, (Multi-) Media JIM 2014 Jugend, Information, (Multi-) Media Basisstudie zum Medienumgang 12- bis 19-Jähriger in Deutschland Herausgeber: Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Geschäftsstelle: c/o Landesanstalt

Mehr

Computer- und Konsolenspiele

Computer- und Konsolenspiele Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest Sabine Feierabend (SWR) Thomas Rathgeb (LFK) Computer- und Konsolenspiele Ausgewählte Ergebnisse der Studienreihen JIM 2008 Jugend, Information, (Multi-)Media

Mehr

14.03.08. Name: Ternes Vorname: Daniel Adresse: Am Spitzberg 42 56075 Koblenz- Karthause

14.03.08. Name: Ternes Vorname: Daniel Adresse: Am Spitzberg 42 56075 Koblenz- Karthause .. Name: Ternes Vorname: Daniel Adresse: Am Spitzberg Koblenz- Karthause Ist es nicht schön mit seinen Freunden im Internet zu chatten, Spiele am PC zu spielen oder sich Videos im Internet anzuschauen?

Mehr

Medienverhalten der Kinder Handy

Medienverhalten der Kinder Handy Chart 6 Medienverhalten der Handy Projektleiter: Studien-Nr.: Prok. Dr. David Pfarrhofer P.ZR..P.F n=, persönliche face-to-face Interviews, mit oberösterreichischen n zwischen 6 und Jahren Erhebungszeitraum:

Mehr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr

Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen. 21. September 2011 Kristin Narr Der Medienumgang und die Internetnutzung von Kindern und Jugendlichen 21. September 2011 Kristin Narr Aufbau des Vortrages 1. Medienzuwendung von Kindern und Jugendlichen 2. Mediennutzung von Kindern und

Mehr

Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010

Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010 JAMES Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz 2010 Zwischenergebnisse 29.10.2010 JAMES: Jugend, Aktivitäten, Medien Erhebung Schweiz Im Rahmen der JAMES-Studie 2010 wurden über 1000 Schweizer Jugendliche

Mehr

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing

Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Mobilfunkquiz Medienkompetenz: Handygewalt und Cybermobbing Wie viel Prozent der deutschen Jugendlichen besitzen ein eigenes Handy? a. 85 Prozent b. 96 Prozent c. 100 Prozent Erklärung: Antwort b: Aktuell

Mehr

Wie kommt das E in epartizipation?

Wie kommt das E in epartizipation? Wie kommt das E in epartizipation? Workshop 3: Diskussion & Erfahrungsaustausch 2014 AFET Fachtagung: Mediatisierung als neue Herausforderung der Kinder- und Jugendhilfe Die digitale Gesellschaft verändert

Mehr

Präsentation am 25.09.2015 Birgit Guth & Markus Steinhoff SuperRTL. kividoo Kinderfernsehen on Demand

Präsentation am 25.09.2015 Birgit Guth & Markus Steinhoff SuperRTL. kividoo Kinderfernsehen on Demand Präsentation am 25.09.2015 Birgit Guth & Markus Steinhoff SuperRTL kividoo Kinderfernsehen on Demand Kinderfernsehen on Demand 25.09.2015 RTL DISNEY Fernsehen GmbH & Co. KG Picassoplatz 1 50679 Köln Fon:

Mehr

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de

Auszug AWA 2015 CODEBUCH. Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse. Download www. awa-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug AWA 2015 Allensbacher Marktanalyse Werbeträgeranalyse CODEBUCH Download www. awa-online.de Informationsinteresse: Computernutzung, Anwendung

Mehr

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010

DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps. Juli 2010 DigitalBarometer: Mobiles Internet und Apps Juli 2010 Was ist das DigitalBarometer? Untersuchungssteckbrief Methodik Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Thema telefonische Mehrthemenbefragung,

Mehr

JIM 2006 Jugend, Information, (Multi-)Media

JIM 2006 Jugend, Information, (Multi-)Media Medienpädagogischer Forschungsverbund Südwest JIM-STUDIE 00 Jugend, Information,(Multi-) Media Basisuntersuchung zum Medienumgang 1- bis 19-Jähriger F o r s c h u n g s b e r i c h t e JIM 00 Jugend, Information,

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC

Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC Chart Medienverhalten der Jugendlichen Computer, Laptop, Tablet-PC Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen

Mehr

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/

Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Konversation heute... http://ethority.de/social-media-prisma/ Wie viele Bildschirmgeräte besitzt Du? besitzt die gesamte Familie? benutzt Du jeden Tag? glaubst Du, brauchst Du nicht wirklich? Was machst

Mehr

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland

Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland Januar 2015 Gewichtungsstudie zur Relevanz der Medien für die Meinungsbildung in Deutschland TNS Infratest Inhalt > Hintergrund, Zielsetzung, Methode 3 > Mediennutzung allgemein 8 > Informierende Mediennutzung

Mehr

MIKE-Studie 2015 - Abstract

MIKE-Studie 2015 - Abstract www.zhaw.ch/psychologie MIKE-Studie 2015 - Abstract Die MIKE-Studie hat das Mediennutzungsverhalten von in der Schweiz lebenden Kindern im Primarschulalter repräsentativ untersucht. MIKE steht für Medien,

Mehr

Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen

Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen Connected Worlds Wie Lebenswelt und Arbeitswelt zusammenwachsen Tutzing 29. Juni 2011 Vernetzte Gesellschaft Verfügbarkeit von Medien und Kommunikationskanälen Fernseher 96% * Handy 83% ** PC 80% * Internetzugang

Mehr

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014

Agenda. STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 1 Agenda STUDIEN NEWS September 2014 - SOM Media Activity Guide 2014 - Studie Mobile Effects 2014-2 - Studie: Freizeit Monitor 2014 2 SOM Media Activity Guide 2014 (II) Tagesreichweiten: TV führend bei

Mehr

ORF-Publikumsratsstudie 2013. Anforderungen an das ORF Kinderprogramm aus der Sicht der Eltern

ORF-Publikumsratsstudie 2013. Anforderungen an das ORF Kinderprogramm aus der Sicht der Eltern ORF-Publikumsratsstudie 0 Anforderungen an das ORF Kinderprogramm aus der Sicht der Eltern Juli-September 0 Methode und Untersuchungsinhalte Telefonische Repräsentativbefragung (CATI) N= 50 telefonische

Mehr

Onlinebefragung Medienkompetenz in Europa stärken

Onlinebefragung Medienkompetenz in Europa stärken Onlinebefragung Medienkompetenz in Europa stärken Einzelne relevante Ergebnisse der abschließenden Auswertung der europäischen Bedarfsanalyse 18.05.2012 Humán Eröforrásért Egyesület Dél-Alföldi Régió HEEDA

Mehr

Studienprojekt Gaming

Studienprojekt Gaming Studienprojekt Gaming Ergebnispräsentation für die SponsorPay GmbH Berlin, 28.02.2013 Inhalt 1. Zentrale Ergebnisse 2. Ergebnisse der telefonischen Befragung (CATI) 3. Untersuchungsdesign Seite 2/11 Zentrale

Mehr

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. HbbTV. Nutzerstrukturen. Unterföhring, September 2013

Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG. HbbTV. Nutzerstrukturen. Unterföhring, September 2013 Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Media AG HbbTV Nutzerstrukturen Unterföhring, September 213 TV und Internet wächst zusammen HbbTV Empfang erfolgt über digitales TV-Signal und DSL-Verbindung Digitaler

Mehr

Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Handyprofis ein medienpädagogisches Angebot für Kinder, Jugendliche und Erwachsene Roland Wittwer Sozialinformatiker FH Bereich Medienkompetenz und Projekt Handyprofis Präsentation 16. Januar 2009 pro

Mehr

Die Verankerung von Social TV in der Gesellschaft

Die Verankerung von Social TV in der Gesellschaft Die Verankerung von Social TV in der Gesellschaft Social TV Summit 2013 Dr. Florian Kerkau Goldmedia Research Oranienburger Str. 27, 10117 Berlin, Germany Florian.Kerkau@Goldmedia.de Stand: 2013 Goldmedia

Mehr

Digitalbarometer. Januar 2011

Digitalbarometer. Januar 2011 Januar 2011 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Dass Kinderwelten zunehmend

Dass Kinderwelten zunehmend 8 9/2006/ Sabine Feierabend Der kleine Unterschied Ein quantitativer Überblick über Medienausstattung und Fernsehnutzung bei und und Pre-Teens besitzen eine Vielzahl von Medien und nutzen sie selbstbestimmt.

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone

Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Chart Medienverhalten der Jugendlichen Handy/Smartphone Studie: Oö. Jugend-Medien-Studie Studien-Nr.: ZR face-to-face Interviews, repräsentativ für die oberösterreichischen Jugendlichen zwischen und Jahren

Mehr

x 299 media perspektiven 6/2011

x 299 media perspektiven 6/2011 U... x 299 media perspektiven 6/2011 zentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK) getragen wird, in Kooperation mit Ergebnisse der JIM-Studie 2010 der SWR Medienforschung und der Zeitungs

Mehr

Relevanz im Kinder-Web

Relevanz im Kinder-Web Relevanz im Kinder-Web Neue Erkenntnisse zu Online-Vorlieben von jungen Usern Carola Krebs Online-Forschung SUPER RTL Erik Winterberg Managing Director Elements of Art 1 Agenda 1. Kinder im Internet: Online-Verbreitung

Mehr

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung

Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Relevanz der Medien für die Meinungsbildung Empirische Grundlagen zum MedienVielfaltsMonitor der BLM Inhalt 1 Studiensteckbrief 3 2 Informierende Mediennutzung 7 3 Wichtigkeit der Medien als Informationsquelle

Mehr

Digitalbarometer. Mai 2010

Digitalbarometer. Mai 2010 Mai 2010 Was ist das? Untersuchungssteckbrief Methodik telefonische Mehrthemenbefragung, repräsentativ, ca. 1.000 Fälle je Welle Grundgesamtheit Erhebungsrhythmus Auftraggeber Institut Themen Erwachsene

Mehr

Internationale Daten Jugend und Medien 2015

Internationale Daten Jugend und Medien 2015 Internationale Daten Jugend und Medien 15 Zusammengestellt aus verschiedenen Studien und Erhebungen von Heike vom Orde (IZI) und Isabell Redinger Internationales Zentralinstitut für das Jugend- und Bildungsfernsehen

Mehr

5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste FUNKANALYSE BAYERN 2013

5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste FUNKANALYSE BAYERN 2013 5 Nutzung elektronischer Geräte und Internetdienste Haushaltsausstattung Fernsehgeräte im Jahresvergleich ab 14 Jahre Flachbildschirm/Flatscreen mit/ohne HDTV* 76,0 72,4 HD-fähiger Flachbildschirm/Flatscreen**

Mehr

Cyberspace - Handy und Co. Chancen und Gefahren

Cyberspace - Handy und Co. Chancen und Gefahren Cyberspace - Handy und Co. Chancen und Gefahren Wandel der Gesellschaft Medienkonsum gilt häufig aus als Auslöser und Aufrechterhalter von negativen Verhaltensweisen/ Verhaltensauffälligkeiten Medien

Mehr

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy?

Wie alt bist du? 10-12 13-15 16-18. Wie alt sind Sie? 30-40 40-50 älter. Was bist du? Was sind Sie? Hast du ein eigenes Handy? Die Schülerinnen und Schüler führen Befragungen von Jugendlichen und Eltern durch, um die Einstellungen und Meinungen zum Thema Handy zu ermitteln. Abschließend werten sie die Ergebnisse selbst aus. Hinweis:

Mehr

Neue Werbewelt. Websites

Neue Werbewelt. Websites Neue Werbewelt Neue Werbewelt Websites Neue Werbewelt Social Media Neue Werbewelt Mobile Neue Werbewelt Apps Technische Voraussetzungen Besitz im Haushalt: Computer Quelle: AWA 2001-2011, Basis: Deutsche

Mehr

Die Macht des zweiten Bildschirms

Die Macht des zweiten Bildschirms SECOND SCREEN ZERO Die Macht des zweiten Bildschirms Frageninventar, Management Report Juni 2012 2012 Copyright Anywab GmbH, www.anywab.com ÜBERSICHT DER FRAGENBLÖCKE DER STUDIE SECOND SCREEN ZERO 1. Themenblock

Mehr

AWA 2014. Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern. Dr. Johannes Schneller. Institut für Demoskopie Allensbach

AWA 2014. Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern. Dr. Johannes Schneller. Institut für Demoskopie Allensbach Dynamik und Stabilität bei den Mediennutzungsmustern Dr. Johannes Schneller Institut für Demoskopie Allensbach Internetdynamik in allen Altersgruppen Es nutzen das Internet ein- oder mehrmals am Tag 2004

Mehr

OCG OCG. Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen. Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG. www.ocg.

OCG OCG. Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen. Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG. www.ocg. OCG Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft OCG Inhalt 1. Über die OCG 2. Studienbeschreibung 3. Ergebnisse 4. Kontakt

Mehr

Second Screen Status Quo & Aussichten 14. 9. 2012

Second Screen Status Quo & Aussichten 14. 9. 2012 Facebook Screen Status Quo & Aussichten 14. 9. 2012 Facebook London 2012 Abschlussfeier Facebook Das ARD Kommentatorenteam kommentiert fleißig...vielleicht zu fleißig... ...währenddessen auf der Fanpage

Mehr

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends

Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Faszination Mobile Verbreitung, Nutzungsmuster und Trends Bundesverband Digitale Wirtschaft in Kooperation mit Google und TNS Infratest Carola Lopez Zielsetzung und Methodik der Befragung Das vorliegende

Mehr

die Fernsehlandschaft verändert

die Fernsehlandschaft verändert Multiscreen ist Realität: Wie Connected TV die Fernsehlandschaft verändert Ergebnisse aus der repräsentativen Studie zur Multiscreen & Connected TV Nutzung Wie ist die aktuelle Haushaltsausstattung mit

Mehr

Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken. Hamburg, November 2014

Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken. Hamburg, November 2014 Musik-Anzeigen in Dein SPIEGEL wirken Hamburg, November 2014 Inhalt Werbung in Dein SPIEGEL Die Dein SPIEGEL -Leser Freizeitbeschäftigung Auseinandersetzung mit dem Heft Musik und Film finden regelmäßig

Mehr

Wer schaut noch Nachrichten?

Wer schaut noch Nachrichten? Wer schaut noch Nachrichten? Zur Nutzung von Angeboten, Plattformen und Geräten für Nachrichten. Trendforum TV News about TV News RTL Journalistenschule Landesanstalt für Medien Nordrhein-Westfalen Dr.

Mehr

Always on Smartphone, Tablet & Co. als neue Taktgeber im Netz

Always on Smartphone, Tablet & Co. als neue Taktgeber im Netz Media Perspektiven 7-8/2013 386 Unterwegsnutzung treibt Entwicklung beim Internetkonsum Zunehmende Spezialisierung in der Nutzung der Endgeräte Größter Zuwachs bei Tablet-PCs Ergebnisse der ARD/ZDF-Onlinestudie

Mehr

8 Mediennutzung. 8.1 Medienausstattung

8 Mediennutzung. 8.1 Medienausstattung 8 Mediennutzung Im ersten Teil dieses Kapitels wird dargestellt, ob die befragten Kinder Zugang zu Computern, Internet, Mobil-, Smartphone oder Tablet haben und wie oft sie das Internet nutzen. Daran anschließend

Mehr

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016

German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 www.pwc.com German Entertainment and Media Outlook 2012-2016 Wo die Reise hingeht. Trends in der Medienbranche und Mediennutzung German Entertainment and Media Outlook: 2012-2016 Internetzugang Onlinewerbung

Mehr

Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern

Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern Wer spielt was und wieviel Zahlen und Fakten zu Computerspielen und ihren Nutzern Computerspiele Randgruppe oder Massenphänomen? Studie von Infratest im Jahr 2006: In Deutschland spielen 20-25 Millionen

Mehr

CHIP COMMUNICATIONS. CHIP-Studie Kids am Computer

CHIP COMMUNICATIONS. CHIP-Studie Kids am Computer CHIP-Studie Kids am Computer Repräsentative Schülerbefragung (841 Befragte, Alter 10-19 ) März 2008 Management Summary Vorbemerkung Computer sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken, sowohl privat

Mehr

Überblick über den Vortrag

Überblick über den Vortrag Vernetzt oder verfangen in virtuellen Welten Chancen, Risiken und Nebenwirkungen der Onlinenutzung Fachtagung In virtuellen Welten unterwegs. Kompetenzen und Risiken für Kinder und Jugendliche Hamburg,

Mehr

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident

Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Senioren in der digitalen Welt Prof. Dr. Johanna Wanka Bundesministerin für Bildung und Forschung Prof. Dieter Kempf BITKOM-Präsident Berlin, 12. Dezember 2014 Viele Senioren haben Computer-Grundkenntnisse

Mehr

MIGRANTEN UND MEDIEN 2011 59 % DER MIGRANTEN AB 14 JAHRE

MIGRANTEN UND MEDIEN 2011 59 % DER MIGRANTEN AB 14 JAHRE DIE SECHS BERÜCKSICHTIGTEN ETHNISCHEN GRUPPEN REPRÄSENTIEREN ZUSAMMEN FAST ZWEI DRITTEL ALLER MIGRANTEN. 2.316 Tsd. 19 % EHEMALIGE UDSSR 2.15 Tsd. 17 % TÜRKEI 1.154 Tsd. 9 % POLEN 78 Tsd. 6 % EHEMALIGES

Mehr

Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien

Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien Mediennutzung und Mediennutzungsverträge in Familien Anja Haubrich (Internet-ABC) Martin Müsgens (klicksafe) Kompetent beraten in Medienfragen! 20. Mai 2015 www.lfm-nrw.de Verlauf Medienwelten von Kindern

Mehr

Web 2.0 zum Mitmachen!

Web 2.0 zum Mitmachen! 1 1. 1. Web 2.0 Was Schon ist gehört, das schon aber wieder? was ist das? Neue Internetnutzung - Das Internet hat sich im Laufe der Zeit verändert. Es eröffnet laufend neue Möglichkeiten. Noch nie war

Mehr

Online-Glücksspiel: Vielfalt und Herausforderungen aus der Sicht von Jugendlichen

Online-Glücksspiel: Vielfalt und Herausforderungen aus der Sicht von Jugendlichen Online-Glücksspiel: Vielfalt und Herausforderungen aus der Sicht von Jugendlichen Mag. Bernhard Jungwirth, M.Ed. Fachtagung Online-Glücksspiel, 17. Juni 2013 Co-funded by the European Union EU-Initiative

Mehr

Immobiliengezwitscher-

Immobiliengezwitscher- FlowFact ImmobilienKongress 2010 Immobiliengezwitscher- Social Media auf dem Vormarsch in der Immobilienwirtschaft Univ.-Prof. Dr. Tobias Kollmann Lehrstuhl für BWL und Wirtschaftsinformatik, insb. E-Business

Mehr

DACH Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz

DACH Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz DACH Studie 2014: Digitale Nutzungstrends in Deutschland, Österreich und der Schweiz Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW), IAB Austria, IAB Switzerland Oktober 2014 BVDW, IAB Österreich, IAB Schweiz:

Mehr

DIE KRAFT DER E-MAIL ZEHN FAKTEN ZUM DEUTSCHEN E-MAIL-MARKT

DIE KRAFT DER E-MAIL ZEHN FAKTEN ZUM DEUTSCHEN E-MAIL-MARKT DIE KRAFT DER E-MAIL ZEHN FAKTEN ZUM DEUTSCHEN E-MAIL-MARKT 1 1994 1995 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 2012 2013 2014 2015 Mails pro Jahr in Deutschland

Mehr

Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord?

Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord? Auf dem Sprung in die smarte Medienwelt: Ist der Konsument schon an Bord? Auszug aus der Studie zum Thema Smart-TV durchgeführt von GfK Consumerpanels, Division Nonfood & Retail Im Auftrag des ZVEI, Mai

Mehr

Digital Natives im Länderfokus

Digital Natives im Länderfokus NETCULTURES Identitätspräsentation, Kommunikation und Privatheit auf Social Network Sites Universität Basel 15. - 16. Oktober 2009 Digital Natives im Länderfokus Repräsentative Zahlen zur SNS-Nutzung von

Mehr

ASMI ist SPORT. Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung

ASMI ist SPORT. Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung ASMI ist SPORT Keyfacts zur digitalen Sportvermarktung 1 Wir haben die größte Sportreichweite BILD.de mit führender Reichweite Reichweite: Unique User in Mio., einzelner Monat Überschneidungen BILD und

Mehr

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen

G+J EMS Mobile 360 Studie Auszug aus den Gesamtergebnissen Auszug aus den Gesamtergebnissen Kay Schneemann Head of Digital Research Hamburg 2013 Die Studie liefert Ergebnisse mit Hilfe von Befragung und technischer Messung im Rahmen eines Mobile Panels. Warum

Mehr

Medienverhalten der Jugendlichen aus

Medienverhalten der Jugendlichen aus Chart Medienverhalten der Jugendlichen aus dem VIENNA Blickwinkel AUTOSHOW der Jugendlichen Ergebnisse der Aussteller- und Besucherbefragung Projektleiter: Studien-Nr.: ppa. Dr. David Pfarrhofer ZR n=

Mehr

A1 WORTSCHATZ a) Wortfeld Kommunikation : Was benutzt du? Wie oft und wann? Mach Notizen. das Faxgerät. die Telefonzelle.

A1 WORTSCHATZ a) Wortfeld Kommunikation : Was benutzt du? Wie oft und wann? Mach Notizen. das Faxgerät. die Telefonzelle. 37 Kommunikation A Früher und heute A1 WORTSCHATZ a) Wortfeld Kommunikation : Was benutzt du? Wie oft und wann? Mach Notizen. die Karte das Handy das Faxgerät der Laptop der Brief das Telefon die Telefonzelle

Mehr

x 625 media perspektiven 12/2008

x 625 media perspektiven 12/2008 U Medienwandel: Jugendliche adaptieren neue Entwicklungen besonders schnell Studienreihe seit 1998: Jugendliche, Information und (Multi-)Media/JIM... x 625 media perspektiven 12/2008 Eine Analyse auf Basis

Mehr

ACTA 2011. Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung. Professor Dr. Renate Köcher

ACTA 2011. Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung. Professor Dr. Renate Köcher Mobile: Neue Dimensionen der Internetnutzung Professor Dr. Renate Köcher Präsentation am 6. Oktober 2011 in Hamburg Institut für Demoskopie Allensbach Die Option der mobilen Internetnutzung revolutioniert

Mehr

The Social Side of Gaming: esports und der Aufbau von Sozialkapital

The Social Side of Gaming: esports und der Aufbau von Sozialkapital The Social Side of Gaming: esports und der Aufbau von Sozialkapital Eine wissenschaftliche Studie der Hamburg Media School Leonard Reinecke, Dipl.-Psych. Prof. Dr. Sabine Trepte Hamburg Media School Juli

Mehr

OCG OCG. Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen 17.03.2014. 2. Studienbeschreibung 3. Ergebnisse 4. Kontakt

OCG OCG. Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen 17.03.2014. 2. Studienbeschreibung 3. Ergebnisse 4. Kontakt Computerkenntnisse der ÖsterreicherInnen Studie Jänner/Februar 2014 im Auftrag der Österreichischen Computer Gesellschaft Inhalt 1. Über die 2. Studienbeschreibung 3. Ergebnisse 4. Kontakt 1 1. Über die

Mehr

Medien Digital. Chats, VIDEOS. Wie Jugendliche das Internet nutzen. Günther Rager & Annika Sehl

Medien Digital. Chats, VIDEOS. Wie Jugendliche das Internet nutzen. Günther Rager & Annika Sehl Medien Digital Chats, VIDEOS und COMMUNITieS Wie Jugendliche das Internet nutzen Günther Rager & Annika Sehl Medien Digital Chats, VIDEOS und COMMUNITieS Wie Jugendliche das Internet nutzen Günther Rager

Mehr

Spectra Aktuell 12/14

Spectra Aktuell 12/14 Spectra Aktuell 12/14 Spectra Internet-Monitor: Stagnation der Internetverwendung, aber vermehrtes Surfen auf mobilen Endgeräten, vor allem Laptop und Smartphone Spectra Marktforschungsgesellschaft mbh.

Mehr

Apps Mindshare MindMinutes. Wien, März 2015

Apps Mindshare MindMinutes. Wien, März 2015 Apps Mindshare MindMinutes Wien, März 2015 Summary Die Mehrheit (88%) der 15-49jährigen Österreicher haben bereits ein Smartphone und auch mehr als die Hälfte (54%) sind bereits im Besitz eines Tablets.

Mehr