Ihr Leitfaden durch die Begriffs-Welt der Online-Kommunikation von: In Kooperation mit: iljagri TECHNICA...

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ihr Leitfaden durch die Begriffs-Welt der Online-Kommunikation von: http://www.agroonline.de. In Kooperation mit: iljagri TECHNICA..."

Transkript

1 Ihr Leitfaden durch die Begriffs-Welt der Online-Kommunikation von: In Kooperation mit: iljagri -- ~ TECHNICA...~~

2 Q.~..J~.~Y~.r P.f~ o.?;~d.g.t1.~!?; :.K.Q.mQ.~.Q.g.L~.m. 1~!.?;tJ.m..!.Q!.~uJ.~!. und das bietet Bayer Vital: Aktuelle regionale Ernpfehlunqen zum Therna PflanzeniO schulz mit Problern-Iosunqen im Ackerbau.. ~. Eine Obersichtliche und umfassende Bilddokumenlation i: zur Bestimniung und Erkennung der Krankhelten, Unkrauter und Ungraser sowie Schadlinge und NOtzlinge im Ackerbau. ' Zusatzliche Information Ober die Zusammenhiingezwischen Kulturen, Entwicklungsstadien und Problem 16sungen zum Pflanzenschutz. Hintergrundinformationen zum neuen Pflanzenschutzg eselz, Gewa sserschutz und Verpackungsentsorgung erqanzen das Informalionsangebot. Effi ziente, anwenderorientierte Suchkriterien tur eine BenulzerfOhrung nach Problemstellungen. Ober k6nne n Sie Fragen zu Produkten und Anwendungen an die Ansprechpartner Ihrer Reg ion richlen. Bayer Vital GmbH&Co.KG BayerEB Das Online-lexikon geht in die II. Runde Nach der positiven Resonanz der ersten Auflage erscheint das Online-lexikon nun zum zwei ten Mal. Auch diesmal mochte das Online-lexikon -wieder im prak tischen Taschenformat- eine kleine Orientierungshilfe im boomenden Markt der Online Kommunikation geben. Neben Erlauterungen der wich tigsten Online/lnternet-Begriffe gibt es diesmal einen Sonderteil zur Agritechnica '99 - PRECISION FARMING! Hier wird in verstandlichersprache erklart, was unter Precision Far ming zu verstehen ist - ebenso erlautert ein kleineslexikon die wichtigsten Begriffe. Natlirlich bietet die II. Auflage des Online-lex ikon auch wieder eine urnfassende Top-www-Agrar-Adressenliste, damit Sie auch diesmal wieder unter vielen interessanten Agrar-Informationen recherchie ren konnen, Wir hoffen, dassihnen auch dieseauflage wieder zu einem entscheidenden Wissensvorsprung verhilft und nicht vergessen : Nur wer die richtigen Worte kennt, kann mitreden! Viel SpaB beim Nachschlagen wunschen Ihnen AgroO.nline und die DLG! Die Inhalte desvorliegenden Online-Lexikons wurden von AgroOnline, Deutscher Fachverlag GmbH. zusammengestellt. Samtliche Rechte Iiegen bei der Deutscher Fachverlag GmbH. Kontakt: MarionGertzen, ~e rl a g s le i t u n g Agrar. Deutscher Fachverlag GmbH: iterefon: 069/ Ielefax: 069/

3 S'... Online/lnternet-lexikon Gesprcchen wie das englische "at". Symbol in der -Adresse, das den Benutzernarnen vom Domain Namendes Provider-Servers trennt. '99!$1 Eine Online-Verbindung haben. -' Zugriffsberechtigung fur die Rechner von Online-Diensten oder Internet-Providern. Softwarestandard lund Produktname)des Softwareunternehmens Adobe zur plattforrnuoabhanqiqen Wysiwyg -Ausgabe von Dokumenten. Dateiformat: PDF. Zahl der Klicks auf einen werbungtragenden Hyperlink, derzur Website oder lnforrnaton en des Werbungtreibenden fuhrt. Address Spoofing Adressenschwindel : Wenn jemand mit einer falschen Internet-Adresse vorqibt, ein anderer zu sein. ip Ii"j.iii 1i, Hi Messverfahren fur werbungfuhrende Objekte, z.b. Banner. DieAdlmpression misst densichtkontakt einer Online-Anzeige, die auf einer Webseite gebucht wurde. Gibtden realen Werbemitt elkontakt an. Systemverwalter in einem Netzwerk, der uberaile Zugriffsrechte verfuqt und fur die Betreuung des Netzwerks zustandig ist. rj!ilmi Einmalige Kennzeichnung fureinen Computer, eine Website im Internet. IJm Programm, dasim Auftrag des Nutzers Such prozesseim Internet durchfuhrt.,.,it,,"'. Haufig verwendete Redewendungen werden im Internet oft abqekurzt, Wichtige Abku rzunqen sind: ASAP- (As soon as possibl e);so schnell wie rnoqrich BTW - (Bythe way); ubrigens CU- (See you); bis dann CUL - (See you later); bis sparer EGO - (End of Discussion); Endeder Diskussion FYI- (For your information); zu deiner Information IMHO- (In my humble Opinion); rneiner bescheidenen Meinung nach RTFM - (Read the fucking manual); Lies das verdammte Handbuch THX - (Thanks);Vielen Dank '.hii"f1qi'ijll AnimiertesGIF SpeziellesGIF-Format, das mehrere Einzelbilder abspielt und so einen Daumenkino-Effekt erzielt. Rund um die Uhr eornet: Zeneca Service Center. Zeneca Aktuell Zeneca Service Zeneca Produkte... _. ~ Net lca p.:zimul ltgnl _... _~".. ~ wl ",... d i IJ ~"!". ZENECA ~... Aktuell ' r./t e gl.r ZENlfCA. Te g ' Zeneca AuBendienst Zeneca-Info-Hotline O, z,,'r. D.r Mile_do Gra..rb.".tnpfu nlll Ku't;ur" h ::".r...ips-getreidemonitoring...diagnose Trainer, Schadbilder, etc....infonnation, Empfehlungen, etc.... So ~nden Sie Ihren Ansprechpartner / ZENECA Agro

4 Programme wiejava oder Shockwave bringen im wahrsten Sinne des WortesBewegung in die statischen Dokumente einer Websi te. AOL Bertelsmann Gemeinsamer Online-Dienst des US AnbietersAmericaOnline und Bertelsmann. AOL ist weltweit der gr6bte Online-Dienstund hat im Som mer 1997 den Konkurrenten Compu Serve ubernommen. Anwendung, Programm, Software. Vorlaufer des Internet. Das ARPAnet (Advanced Research Projects Agen cy)startete Assoonas possible Akronym : Soschnell wie m6glich. liij!' point-prasentationen auf eine American Standard Codefor Infor beliebigmation Interchange Hache projlziert. GrundlegendesFormat, das esermoglicht, Texte zwischen verschiedenen Betriebssystemen auszutauschen. Ein ASCII-Text enthalt keine Sonderzeichen oder Formatierungsfunktionen wie felt, kursiv UI Anhiingse/ Ausdruck fur eine binare Anlage an eine . Attacht werden konnen z.b. Audio-, Grafik-, Text- undvideo Unix. dateien. Ruckwarts-Schragstrich L\"). mmmi Werbeflache in eineronline-publikation. Es gibt statische Banner mit.. unbewegten 2D-Grafikenund animierte Banner mit GIF-Format, interaktive Banner sind mit einem Link meist zur Website des Werbungtreibenden versehen. MaBeinheit fordie Signalgeschwindigkeit bei der Datenubertraqunq zwischen Modems beziehungsweise Modem und Computer. Eine Baudrate von besagt, dab Signalwechsel in einer Sekunde stattfinden, Die Baudrate entspricht nur dann der Malleinheit bit pro Sekunde (bps), wenn pro Signalwechsel ein Bit ubertraqen wird. mmrdi Datenprojektor,der die PC-Bildschirmoberflache z.b. bei Power Benulzeroberfliiche Bildschirmdarstellung einesprogramms. Standard ist die grafische Benutzeroberflache mit Menus, Iconsund Dialogfeldern. I:Gf 1+ifUD Grundlegendes Steuerungsprogrammeines Computers. Die wichtigsten Betriebssystemesind DOS, MacOS, OS/2, Windows95/98 und BiJdwiederholrale Die Bildwiederholrate gibt an, wie oft ein Bildauf dem Monitor pro Sekunde aufgebaut wird. Ab ca. 80 Hz wirkt das Bild FUr das menschlicheauge flimmerfrei. I!JII Binary digit Binare Ziffer, kleinste Informationseinheit in der Computertechnik. Die Daten, die ein Computer verarbeitet, bestehen aileaus Bits. Ein Bit kann lediglichdie Werte 0 und 1 annehmen,wasden grundleg enden Zustanden eines (Strom -) Schalters entspricht:0 foraus, 1 fur Ein. Acht Bits werden zu einern Byte zusarnmengefallt. IlIm Mallzahl fordie Geschwindigkeit, mit der Daten von einem Modem DuPont Deutschland ubertragen werden. Malleinheit sind Bits pro Sekunde. &1 Teil einer Website oder eines E-Malls, der deneigentlichen Inhalt oder die Nachrichtdarstellt, im Gegensa tz z.b. zum Header. 1:ttti1M' tcsezeicnen Wichtiger Bestandteil eines Browsers mit deminternetadressen in einer Datei gespeichert und so immer wieder aufgerufen werden konnen. I:Hiiu9iHj Aufprali Rucksendung einer wegen eines Fehlers. Moderner Pflanzenschutz fiir den Praktiker:

5 :IifJ Bit prosekunde Geschwindiqkeit, mit der Daten uber eine Leitung transportiert werden. Hohere bps-paten bedeuten auch schnellere DatenObertragung. :t"i'.'fi4' Softwarezur Navigation und zur grafischen Darstellung im World Wide Web. Browser-Marken sind unter anderem Hot Java, Microsoft Internet Explorer, Mosaic, Netscape Communicator und Opera. :ii'!j By theway Akronym: Obrigens. m Onlinesvstern der Deutschen I elekom AG, das 1980 gegrondet und urspronglich als Tv-basiertes System geplant war. DerAufbau im CEPT Standardwurde mit KIT multimedial erweitert. Wi,d als T-Online verrnarktet, :JtlQrttj KIT-basiertes Angebot in T-Online von Service-Provider lftl. Knopf Bedienunqselernent und Schaltftache, die bei einem Mausklick Aktionen des jeweiliqen Programms bewirkt, :N) Einheit fur die von einem Server Obertragene Datenmenqe. Ein Byte sind acht Bit. ermi Zwischenspeicher auf der Festplatte eines Computers oder eines externen Rechners. Dient der schnelleren Obertragung. da bei dern Aufruf einer Seite dieseaus dern Cache geladen wird. EmI Centrum BiuoInformation Telekommunikotion AbkOrzung fur die gr613te Computermesse der Welt in Hannover. md Conference - Europeenn«desAdministrationsdes Posteset destelecommunications 1983 einqefuhrter Darstellungsstandard. DerZeichenvorrat umfasst circa 300 Zeichen. CEPT ist neben KIT einer der beiden Ooerflachenstandardsvon T-Online. Plouoern, schnattern -"Live"-Online-Kommunikation zwischen mindestens zwei Teilnehmern. lad Programm. mit dem lntormationen von einem Server abgerufen werden konnen. Ein Browser oeispielsweise ist ein Client-Programm, dasdie Seiten einesworld Wide Web-Servers anzeigen kann. -Company. Commercial Bestand teil der lnternet-adresse, Name fur eine Domain eines Servers eines internationalen Wirtschaftskonzerns gegrundeter arnerikan ischer kommerzieller Online-Dienst, derzu den gr613ten Providern weltweit zahlt, Derinhaltliche Schwerpunkt liegt im Business-to-Business-Bereich. 1m Sommer 1997 wurde CompuServe vom Konkurrenten AOL uoernommen. Imi i daj Forum oder Nachrichtenbereich in einem Konferenznetz. Jede Konferenz ist einembestimmten Thema vorbehalten und kann in weitere Unterthemen qeqtiedert sein. Verbindungsdauer Zeit. die man online im Internet verbringt. Unser Agrarfachangebot auf einen Blick AOltAfIZU'UNO ERNAHRUNGSDIENST unabhangige Wirtschaftszeitung for die Agrarrnarkt e, imme r mi ttwochs und samst ags Monatspubl ikation for Betr iebswirtschaft und Agrarpol it ik Lieferant von lnhalten, z.b. eine Redaktion oder ein Verlag. mmm Ziihler FOhrt Such Ober die Zahl cer Zugriffe auf eine Website. 'Mtj'I$[fI Londescode Teil einer lnternet-adresse bzw. eines Domain-Namens, der zur Landerkennzeichnung dient, wie z B "de" fur Deutschland. mmi Unrail. Zusommenbruch Plotzlicher Totalausfall des Systems. Monatszeitschrift for di e Futtermittelmarkt e tagli ch tor die gesamte Agrarwelt unter Deut scher Fachver lag GmbH Verlagsbereich Agrar Leserserv ice Helga Knauf Jetzt testen! Tel.: 069n Fax: 069n Rufen Sie uns an:

6 lei 1977 das BundesDatenschutzGesetz und durch ein "I" abgeschl ossen See you (BDsG) verabschiedet, das 1990 wird. In der URL ''http://www.agroonline.del" ma Akronym: Bis dann. grundlegend uberarbeitet wurde. ist "agroonline.de" der Domain Name. E!II IBID See you later Auf einen bestimmten Online-Dienst l.rtmm' Akronym: Bis spater, abgestimmtes Programm zur Verwaltung Herunterloden Cybermoney, cash der Information, wie z.b.t 1m Internet und bei Online-Diensten Online-Decoder,WWW-Browser und konnen Daten oft kostenlosauf die Bezeichnung fur virtuelles Geldoder Zahlungsmittel, die uber offene CIM (Compuserve Information Manager). Festplatte des Computers heruntergeladen und damit kopiert werden. Netze wie dasinternet geladen werden konnen. Cybermoney ist nicht Il1mD und Zusatzwert des Internet. Downloaden ist ein wichtiger Nutz auf Kartensysteme, e1ektronische Verarbeiten von Informationen,die Geldborsen oder Geldkarten angewiesen. auf der Binarlogik (0 oder 1)von Bits ImI beruht. Besser bekan nt unter Euro-lsDN und als solchesleistungsprotokoll fur.w+hj I!Em ISDN. Der Oberbegriff fur einenyomcomputer OberbegrifffUr digitale Mobilfunknetze erzeuqtenerlebnisraum ist eine Wortschtipfung des Science-fietion-Autors in Deutschland, die auf dem GsM-standard basieren. William Gibson (bekann testes Such: "Neurornance r"). Oft -tm1?dm5 Redakteur, der die Inhalte eines Online-Auftritts qeneriert und fur die auch als Synonym fur das Internet verwendet. Aktualita; des Inhalts verantwortlich Datenautobahn ist. Eindeutschung des amerikanischen Information Superhighway. Bezieht sichhaufig aufs Internet, gemeint ist damit aber generell die Mtiglichkeit, Informationen und Daten mit hoher Geschwindigkeit zu Ubertragen. Datenkompression Verfahren, elektronische (diqitale] Daten in ihrem Umfang zu reduzieren, um diese schneller transportieren zu konnen und um Speicherkapazitat zu sparen. Um den Missbrauch personenbezogenerdaten zu verhindern, wurde Jede WWW-seite bzw. jede HTML Datei wird gewbhnlich als Dokument bezeichnet. I!DllII Letzter Teil einer Server-Adresse (nach dem letzten Punkt). Die Domains stehen sowohl fur Landernarnen, "de" fur Deutschland, aber auch fur bestimmte Bereiche wie "corn" fur commercial. 1.I.iu6I1.i:W"tj DerTeil einer URL, der dem ''htt p://www: oder ''htt p://,, folgt Schauen Sie doch msi rein ọ.. CJ) CJ) Electronic cosh Oberbegriff fur den elektrcnischen Zahlungsverkehr im Internet und in Online-Diensten. Einallgemeiner Standard fur Zahlunqsrnodalitaten ist derzeit in der Entwicklung. '1 3,1"''4';1 Electronic Commerce ist eine Teilmengedes E-Business und bezeichnet den Handel mit qewerblichen cder privaten Kunden via Internet. Unmittelbar ubers Netz schicken lassen sich aile digitalen Produkte wie Software. Prinzipiell lassen sich aber aile Waren per Internet handeln. Bei Verbrauchern besonders beliebt sind Online-Auktionen. ~ ~ gibt Sicherheit!

7 Einwahlknoten Eine Telefonnummer, uoerdie der NutzerZugang zum Internet oderzu einem Online-Dienst erhalt. Iti DI Electronic Mail Elektronische Post. Per lassen sich Nachrichten, aberauch Bildund Textdateien sehrschnell ubermitteln. ist einerder beliebtesten Dienste im Kunstwortaus Emotion und Icon. Ein Emoticon ist ein mit dertastatur erzeugtes Symbol, mit dem in der Online-Kommunikation ein Teilnehmer einem Kommunikationspartner seinen Gemutszustanc uoermitte:t. Das bekannteste Emoticon ist der Smiley: :-) i"4pj.in Generelle Bezeichnung fur VerschlOsselungs- oder Chiffrierverfahren, um Electronic Commerce im Internet durchfuhren zu k6nnen. Auch Kryptographie genannt. :t!j1i.li i I Kostenloser Browser von Microsoft. led ~n tly asked questions HaufiqgestellteFragen. Weit ver \ breitete Online-Dienstleistung, bei der haufig gestellte Fragen beantwortet werden. FAQ sind einegute M6glichkeitfUr einen Internet-Neuling, Informationen uberbestimmte Aspekte des Internet zu erhalten. 'i,a J,i i,,6!,u1 Ubergreifender Begriff fur Fax-Services, bei denen der Ernpfanqer die qewunschten Informationenselbst auswahlt. liiiwmill Rechner, der eineelektronische Sicherheitsbarriere aufbaut, die verhindernsoil, dass Unbefugte in das Netzwerk eines Unternehmens eindringen. mlmi Zornige, beleidigende oder Mitteilung in einer Newsgroup. Entweder als Reaktion auf etwasgerade Gelesenes oder um einen Streit vom Zaunzu brechen. ImmI Kosename fur ein Verfahren, das eine kleine unsichtbare Grafik in eine HTML-Seite einbettet. Das CGI-Script weist aile Browser an, die Fliege vom Ursprungsserver zu laden:soist feststellbar, welche Seiten angefordert werden. Ii!Ii!liiI Spezieller Teilbereich forein bestimmtes Thema in einer Mailbox oder eines Online-Dienstes mit eigenem Nachrichtenbereich. lim Rahmen VonNetscape entwickelter Standard bei Browsern, der Seiten darstellen kann, dieausmehreren Rahmen, also Frames, bestehen. Diese erzeugen jeweilseigene Page Impressions. Beim IVW-Verfahren werden nur die Seiten qezahlt, die Content enthalten. 1m ForYour Information Akronym: Zu deiner Information. Ubergang zwischen zwei unterschiedlichen Computernetzen. ItJttlil'lfI Ein Gigabyte sind rund einemilliarde Bytes, exaktaber 1024 MB. 1995gegrundeter, ausschlieblich werbefinanzierter deutscher Online Dienst. looprozentige Tochter von o.tel.o, die seit April 1999Mannesmann Arcor geh6rt. Internet-Adresse: mi Graphics Interchange Format GIF ist ein stark komprimierendes Dateiformatfur Bilderund Grafiken. Das GIF-Format ist Rechner unabhsnqiq. cemmfhl. weltweites Dorf Ansicht, dasinternet mache die gesamte Welt zu einem Dorf, weil Entfernungen keine Rolle mehr spielen. Internet Dienstleistungen Zweigstelle Deutschland ITC Inc. Zweigstelle Deutschland Internet Dienstleistungen Industriestr. 3 - S D Isernhagen Oberbegriff fur schnurlose Handcomputer. Passen in Jackentaschen und bietenadress- und Notizbuch, Terminverwaltung, teilweise auch Textverarbeitung und Tabellenkalkulation. Zunehmend mit Internetzugang.MarktfUhrer ist die Firma 3Com. 'IFmuq.1d Ausgedruckte Vorlage, im Gegensatz zur Bildschirmdarstellung. Serviceleistung von Finanzinstituten, die es ihren Kunden erm6glicht,ihre Bankgeschafte vom eigenen Computer auszu erledigen. Homebanking verhalf dem Online-Dienst T-Online zum Durchbruch in den Massenmarkt. Eingangsseite einer kompletten Website. ITe Inc. Internet WINW.. itcny.com Telefon +49(0)51 I Telerax +49(0)51 I

8 :m' mnmgn:w ImDI mm.. Gas tgeber Eine hervorgehobene Text- oder Weltweit grobtesonline-informati Integrated Services Digital Network Ein Rechner, der Daten und Dienst Bildstelle auf einer Website, die beim onssystem, ein Verbund von mehre ISDN besitzt im Vergleich zur analo leistungen zur Verfugung stellt. Der Anklicken ein weiteres Dokument ren Millionen Computern. In der gen Obertragung eine hohere Daten aufruft, oft einfach nur Link genannt. Grafisches Symbol, das mit der Maus Datenbankanbieter Verlagsgruppe Deutscher Fachverlag legt dievolitext-archivbank der Agrarzeitung ERNAHR UNGSDIENST beispielsweise beim Host Genies (Verlagsgruppe Handelsolatt) auf. :MIM' Individuell zusammenstellbare liste von haufig aufgesuchten WWW-Seiten in Browsern oder Information Manager-Software (zb, in Compu Serve). Ausder Hotlist lassen sich die Online-Angebote direkt aufrufen. HyperText MarkupLanguage Die Sprache, in der die WWW-Seiten editiert werden. Prinzipiell handelt es sich bei HTML um ein Bundel von Formatierungsanweisungen. Diese Ta gs sind in die Webseiten eingebettet und formatieren den Text. AuBerdemdirigieren sie die Darstellung und Positionierung von Grafiken und anderennicht-t extlichen Elementen. h,ii HyperText Transfer Protocol Das im Internet verwendete Obertragungsprotokoll. Mit den ersten vier Buchstaben jeder URL teilt der Client dem Server mit. dass fur die Kommunikation zwischen den Rechnern dashypertext Transfer Protocol genutzt werden soil. Unter Verwendung dieses Protokolls decodieren die Browser HTML-Ta gs und stellen die HTML-Dokumente dar. angeklickt werden kann, um eine Funktion oder ein Programm zu aktivieren. mimi In My Humble Opinion Akronym: Meinerbescheidenen Meinung nacho Information Broker Beruf, der im luge der Entwicklung der Datenautobahn grobere Bedeutung erlangt hat. Ais digitaler Pfadfinder recherchiert ein Information Broker im Auftrag im Internet und in Datenbanken. Ittifflfl"""4 u ' Kunstwort aus Information und Entertainment, Bezeichnung fur eine multimediale Kommunikationsform, bei der Informationszuwachs mit Unterhaltung verbunden Mischung aus Information und Advertisement. beispielsweise das Angebotvon detaillierten Unternehmens-, Produkt- und Preisinformationen in einem Katalog. Medien wie dasinternet erlauben im Gegensatz zu klassischen Medien wie TVoder Print, dass der Nutzer in cas Informationsangebot eingreift und den Ablauf selbst steuert. Grundunqsphase des Internet (1969) stand zunachst die rnilitarische, spater die wissenschaftliche Nutzung im Vordergrund. Mittlerweile nutzen beinahe 200 Mia. Menschen die Services des Internet, in Deutschland sind esfast - 10Mio. 1m Gegensa tz zu kommerziellen Online-Diensten hat das Internet keinen offiziellen Betreiber. Das World WideWeb, das haufig mit dem Internet gleichgesetztwird, ist nur einesvon vielen Angeboten. Weitere wichtige Internet-Dienstesind: , FTP,Gopher, IRC und MUD. Wer dasinternet nutzen mochte, kann sich bei einem Online-Dienst oder direkt bei einem Provider anmelden. IMd':FI."fl Programm, mit dem Eltern ihren Kindern den Zugriff auf bestimmte Internet-Angebote sperren konnen. transferrate ( bps) und errnoqlicht die gleichzeitige Abwicklung von Diensten wie Online-Kommunikation, Telefax und Ielefon, mi Intetnet-Service-Provider Anbieter einesinternet-lugan gs, meist kurz Provider genann t. ml ttlfiji Was verstopft e Briefkasten bei der Snail Mail, sind unerwunschte (Werbe-) Botschaften bei . 'N'mQ'ii"i Bezeichnet beim ISDN das lusa m menfassen beider B- Kanale zur Leistungsmaximierung.'dl Stichwort. Suchwort Bei Datenbankrecherchen wird die Suchanfrage mittels eines Stichwortes definiert.

9 :u, K~rne/ for In t~ liig~n t communication Ietminols Grafische Benutzeroberflache des Telekorn-Online-DienstesT-Online. Buttons, kontextsensitive Hachen und Multimeciafahiqkeit mit Sound und Video bieten dem T-Online-Nutzer mehr Komfort als der CEPT Standard. trnl I, Stellein einem Hypertext-Dokument, die mit einem Mausklick - aktiviert werden kann und ein \ anderesdokument auf den Schirm II bringt. II A!'!'! emcomputer anmelden. 1st haufig not iq, bevor man auf die Programme einescomputers oder die Serviceseines Online-Angebots zurockgreifen karin. Beenden der Datenverbindung zu einem Server. I~ '''{Wi Ii-~ Anmeldeprozedurbei einemserver.!!fflftl Sponet, Gucker Teilnehmer an einer Online-Diskussion, der nur rnitliest, ohne sich aktiv zu beteiliqen. fltffi'. Postfach Wie beim traditionellen Postfach werden in der Mailbox Nachrichten (z.b. Texte und Bilder) zwischengelagert, die per verschickt wurden. fflu4,tkm Rechner, der -Systeme zwischen verschiedenen Rechnern verteilt.,ttffimmw Eine definierte liste von Ernpfangern, an die eine Nachricht per E Mail Obermittelt wird. Wird auch als Dienstleistung von Providern angeboten. IMt;;.I!81"i.itj Kleinstbetrage(z.B.bis 10 OM), mit denen im Internet Dienstleistungen oder Waren erworben werden konnen. Em Kombination aus MOdulator/DEModulator: Gerat zur Datenubertraqunq Ober Telefonleitungen. Auf digitaler Grundlagebasierendes Zusammenspiel von Bild, Ton, Text und Grafik. m Kurzform fur Internet oder auch fur den gesamten Cyberspace. I~m.itj Wortkreuzung aus Net und Etiquette. Mit Netiquette werden die Verhaltensreqel n der Kommunikation im Internet bezeichnet, Es entspricht z.b. nicht der Netiquette, bei einer Nachricht GROSSBUCHSTABEN zu verwenden - damit bringt man zum Ausdruck, dass man schreit. EmID VerknOpfung von Net und Citizen: Internet-Bewohner. Rechtmal3iger Netizen wird man erst durch cine eigene Homepage. rzmi Jemand,der das Internet erst seit kurzem nutzt. IU4'4 U!1!JD bffentlich zuqanqliche Nachrichtenbereiche im -Netz Usenet, bei denen sich Nutzer an sie interessierenden Diskussionenbeteiligen kon nen. IimmI OhneVerbindung zu einem anderen Rechner oder elnerdatenbank. I"i!"itljmm Programm, mit dem sich s oder Webseiten gesammelt bearbeiten lassen, ohne dal3 eine Verbindung zu einem Online-Dienst oder dem Internet bestehen mul3. Ein probates Mittel, um Telefonkosten zu sparen. Ilmm Mit einem anderen Rechner oder einer Oatenbankverbunden sein. Em Poket, Packchen Ein Datenpaket, das klein genug ist, um schnell und sicher uber das Internet Obertragen werden zu kbnnen. Page Impressions Neuerer Begriff for Page Views und als solcher wichtiges Kriterium for die Reichweiten-Analyseder Online Angebote. Gemessen wird die Anzahl der Sichtkontakte beliebiger Nutzer mit einer potentiell werbungfohrenden HTML-Seite, d.h.die Nutzung einzelner Seiten einesangebotes. litii l,i.i Individuelles und geheimes Schlusselwort, durch das sich der Benutzer z.b. gegenober dem Server alsrechtmal3iger Userausweist. W j.j 4" Form des Pay-N s, bei der sich der Nutzer einzelne Sendungen aus unterschiedlichen Ka nalen auswahlen kann. Ein Decoder registriert die NutzungsgebOhr. mm VerschlOsselt ausgestrahlte N -Programme forabonnenten. FOr den Empfang ist ein Tv-Decod er notwendig. 1m Pers i5nlich~ Identifikations-Nummer.. Ein geheimer Zugangscode, durch den sich der Benutzer z.b. beim Homebanking im Kontakt mit seiner Bank identifiziert und sich so vor Missbrauch schutzt, PictureElement Bezeichnung for die Bildpunkte, aus denen in der elektronischen Datenverarbeitung und Telekomrnunikation Bilder zusammengesetzt werden. GmD einstecun Softwareprogramm, das die Anwendunqsmoqlichkeiten cines Browsers erweitert. Plug-ins kbnnen vom ' Internet auf den eigenen Computer heruntergeladen werden. Sogibt es Programme, die Radiohbren [jber dasworld Wide Webermoglichen.

10 Automatischgeladene Startslte ins Internet. Enthalt meist ein Verzeichnis anderer Websites, einen Nachrichtenbereich, eine Suchmaschine und haufiq kostenlose . Kan n bei einigen Anbietern personalisiert, d.h. vom User individuell konfiguriert werden. ". versenden Eine Nachricht versen den oder verbreiten durch , in einer Newsgroup oder in Nachrichtenbereichen. Mi+iii ffi einemeigenwmer gehorend Kommerzielle Online-Dienste, die die Teilnahme nur mit Benutzung einer eigens fur den Dienst entwickelten Software und gegen Entrichtung von Gebiihren erlauben, f ' " I Mg' Yi ' " \I Anbieter eines Internet- Zugangs. I Zentraler Bestandteil eines Compu I ters, der aile wesentlichen Rechenl und Steueroperationen Obernimmt. Bekanntester Prozessor ist der "Pentium" [Werbeslogan: "Intel 1 inside"]. Public Domain ollgemein zugiinglich Software, die onne Copyright frei I verfugbar ist und kosten los verbrei I tet und auch verandert werden darf. M,foon, I Zitat in einer , auf dasder User antwortet, Das Zitat erkennt man an einem ">" am Anfang der Zeile. Registrierte Nutzer Durch Benutzernamen, Password und gegebenenfalls zusatzliche Daten gekennzeichneter Nutzer eines Online-Angebotes. EmIl Antwort Antwort auf eine oder auf einen Beitrag in einem Online Forum. 1;J.E""ttttI sich herumtreiben Personenbezogener Internet-Zugang an einem beliebigen Ort. Setzt voraus, dass ein ISP in genogend vielen lsndern uber Zugangsknoten verfugt oder sich mit andern ISPs weltweit zusammenschliebt. mm ReodThe Fucking Manual Akronym: Lies das verdammte Handbuch, fii"''' ' Geratzur Umwandlung einesbildes in ein cornputerfahiqes Rasterbild. Dabei wird die Vorlage Punkt fur Punkt abqetastet, digitalisiert und an den Rechner weitergeleitet. Layout von Bildschirminhalten, beispielsweise einer Website. li i4j"'tpi, Ausdruck der PC-Bildschirmoberflache. Suchmaschine Programm, das einen Zugang zu Datenbanken vermittelt, auf denen Informationen uber Dokumenteim World Wide Web qespeichert werden. Wichtige Suchmaschinen sind u.a. Altavista (www.altavista.com) und Fireball (www.fireball.del. mmi Computer,der demclient das angefragte Materialliefert. Ein Web-Server bietet beispielsweise einemweb Client wie einem Browser die Maglichkeit, Informationenabzu rufen. Verweildauer Begriff zur Erfassung der Medialeistung von Online-Werbung. Session Length gibt Auskunft Ober die Dauer eines Besuchs auf einer Website. Unterschrift Textzeilen am Ende einer , die Absenderangaben wie Name, Adresse und ahnliches enthalten. Bezeichnung fur die WWW-Prasenz -eines Anbieters, dazu qehoren, aus. gehendvon der Homepage als erster Seite des Angebots.aile dahinter liegenden einzelnen Web Seiten, Dokumente und Download Bereiche. lei Ur-Form des Emoticons. Das erste Smiley war daszeichen fur Lacheln :-). Eine Sammlung von Smileys kann im Internet abgerufen werden unter der Adresse ummy/bdg_2 90.html. Im.fltful Schneckenpost So bezeichnen -Fans die herkommtiche Postzustellung. emil umherschweifen Das meist spielerische Wandernvon einem Link zum andern. 't11mftlnltfi Te/ekom-Tal Analog zum kalifornischen Silicon Valley. Gemeint ist uberraschenderweise Deutschland, das wegen seiner Liberalisierung desielekommunikationsmarktes als weltweit vorbildlich gilt. Daumennagel Eine Mini-Grafik, die in der Regel angeklickt werden kann, worauf ein enstprechend gralleres Bild geladen wird. Thanks -Akronym: Vielen Dank 'Wlm. Auszeit Kommt zustande, wenn ein Rechner versucht, mit einem anderen Computer Kontakt aufzunehmen, aber keine Antwort erhalt, -I m. 1995aus dem Btx-Dienst der Bundespost hervorgegangener Online Dienst der Deutschen Telekom. T Online ist Deutschlands grabter Online-Dienst.

11 , $' Werkzeug, Getiit Hilfs- cder Zusatz-Software wie z.b. Plug-ins. MilA NachfragedesOnline-Angebotes. Traffic Building, also die Maximierung der Nutzerzahlen, ist einesder wichtigsten Ziele eines Online-Engagements. IWSfJ aktuafisieren I Um neue Funktionen erweiterte Version eines Computerprogramms. \,. 1I!IlII 11;1' Uniform Resource Locotar Adressformat fiir Dokumente im I World Wide Web. Wie in einem Adressbuch klar definiert ist, wo Postleitzahl und Hausnummer stehen, definiert auch die URL die Struktur der Adresselerne nte. die mit Slashes voneinander getrennt werden: Zunachst wird die Datentransferrnethode benannt wie "htt p:" oder 'ftp:", Dcppelslash, dann folgt die Server-Adresse wie z.b. "www.aqroonline.de..und evtl, eine Pfadangabe zu einem bestimmten Dokument der Website. id Nutzer cines Online-Angebotes. linn' KleinesHilfsprogramm, das speziell einzelne Aufgaben erledigt. Virtuell ist jede von Computern erzeugte kunstliche Wirklichkeit. Haufig ats Synonym fur simuliert benutzt. 1m Schadliche Einlagerung in Soft ware Anwendungen,die vorsatzlich programmiert wurde. Kann zu Datenverlusten und Systemfehlern bis zum Totalausfall descomputers fuhren. Zum Schutz sollten Anti-Viren-Programme verwendet werden. I!ImI Ein Visit bezeichnet einen zusammenhanqencen Nutzungsvorgang (Besuch] eines WWW-Angebots und definiert damit den Werbetragerkontakt. Ais Nutzunqsvorqanq zahlt ein technisch erfolqreicher Seitenzuqriff eines Internet-Browsers auf ein aktuellesangebot. ED Spitzname fur die drei WWW des World Wide Web. ED Gewebe, Netz Kurzform fur World Wide Web. Ecn mm Redaktionell aufbereitende Dienste, in denen der Nutzer nach Informationen zu bestirnrnten Angeboten suchen kann. Bekannte Kataloge sind u.a Web.deund Ya hoo. Kompletter Online-Auftri tt eines Anbieters im World Wide Web. Siebe Site. IvltiTiHYtJ Betriebssystemfamilie von Microsoft mit grafischer Benutzeroberflache. Das erste, Windows 3.1, war lediglich ein Aufsatz auf das Betriebssystem DOS. Der Naehfolger Windows 95 hingegen kam als vollstandiges Betriebssystem daher. Windows 98 verschmolz den PCmit dem Web Windows 2000soli sowohl diese Vorgangermodelle atsauch Windows NT, ein hauptsachlich fur Netzwerkanwendungen konzipiertes Betriebssystem, ablosen. Daneben existiert Windows CEals abgespecktes Betriebssystem fur Kleincomputer und Handheld s. Multimedialer Teil des Internet, auch W3 genannt. 1m WWW konnen Text-, Ton- und Bilddateien, die durch Links rniteinanderverknilpf t sind, aufgerufen werden. Aufgrund seiner multimedialen Anwendungsmoqlichkeiten hat das World Wide Web wesentlich zum Internet-Boom beigetragen, es ist aber nur eines von mehreren Kommunikationsangeboten, die das Internet bereithal t. ED World Wide Web Von Spotternau ch als World Wide Waiting (Weltweites Warten) bezeichnet. i4'111wi What yousee is what youget Was Siesehen, bekommen Sie. Gerneint ist damit, dass die Bildschirmansicht einer Anwendung dem Ausgedruckten entspricht. rnussen Nutzer eines Internet Angebots nachweisen, wenn sie einen Dienst mit einer geschlossenen Benutzergruppe besuchen wollen. 21 Oer Inhalt des Online/lntemetl exikon ist urheberrechtlich geschiitzt Die Urhebe!rechte liegen beideutscher Fachverlag GmbH - HORIZONT. Sofem keinerderengen gesetzlichen Ausnahmebestande vorliegt, ist jede weitere Verwertung ohne Einwilligung des Verlagesstrafbar, Unter dieses Verbot fallt insbesondere dievervielc faltigung perkopie, dieaufnahme in elektronischen Datenbanken und die Vervielfaltigung auf CO-ROM.

12 Auch in der II. Auflage des Online-Lexikon finden Sie wieder Top-www-Agrar-Adressen. 1m Vergleich zum ersten Online Lexikon eine enorme Erweiterung an interessanten Angeboten! Doch auch diesmal gilt: Die Topwww -Liste muss in jedem Fall ohne Anspruch auf Vollstandiqkeit bleiben, dennn zu schnell wird das www um weitere..sites" bereichert. Die besondershervorqehobenen Eintrage finden Sie ubriqens auch in den AgroAdressen{TOP-LiNKS unter Schauen Sie doch einfach mal rein! I To - www-adressen AB.Agri Broker e.k. Handelsagentur Agrartechnik Shelbourne ERNTE-STRIPPER: Werksvertrieb. Hrianzierunq, Stroh. Management Agranet Centrale Marketing-Gesellschaft der deutschen Agrarwirtschaft mbh - CMA 1m Agranet prasentieren sich Spitzenverbande und Unternehmen der Ernahrunqswirtschaft mit aktuellen Informationen. AGRI -associates AgribusinessRecruiters Personalberatung AgriHoliand Agritechnica Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft(DlGI Weltmarkt der Landtechnik. Aile Informationen rund um die Agritechnica99 und Ausblick auf dieagritechnica AgroOtllille Ihr direkter Weg in die Online Agrarwelt Topaktuelle News, Agrarnotierungen, Markt- und Preis-Informationen, aktuelle Pflanzenschutzprognosen, Biirseninformationen, Termine. Klein anzeigenmarkt. FachbOcherAgraru.v.m. Ahlmann Baumaschinen GmbH Produktinformationen uber Radlader und Teleskopen AHRHOFF GmbH La ndhauser Supplemente Zukunft mit Rindern und Schweinendurch die Ahrhoff-FOtterungskonzepte

13 aid Auswertungs- und Informationsdienst fur Ernahrunq, Landwirtschaft und Forsten ev. AKO-Agrartechnik GmbH & Co. KG AMANDUS KAHl GmbH & Co. Futtermittel-Herstellungsanlagen Innovationen im Bereich derfuttermitteltechnoloqie z.b. EXPANDATQ!): hygienisch, biologisch, strukturiert AMAZONEN-WERKE H. Dreyer GmbH & Co.KG Die Ideenfabrik AMAZONE weltweit, Neuigkeiten, DOngerstreuer,Spritzen, Sakombina tionen, Bodenbearbeitungsmaschinen, Kornmunalqerate, Lagerhallen, American Soybean Association Awila Agrar- und Industrieanlagen GmbH BAG Budissa Agroservice GmbH Silierung im Folienschlauch Hrrnenportrat, Produktangebot Deutscher Bauernverband e.v. BayerVital GmbH & CO.KG Pflanzenschutz Pflanzenschutzberatung, Regiona le Empfehlungen, Produktinformationen Bayerisches Staatsministerium fu r Ernahrung, Landwirtschaft und Forsten BayWa AG Agrar Pflanzenbau-Info's, Wetter. Markte.Termine, Agrar-Links, FAG's, Rrmendaten und vieles mehr Bergophor Futtermittelfabrik Dr. Berger GmbH Et Co.KG Entwicklung. Herstellung und Vertrieb von Tiernahrung sowie Vertrieb von Serviceprodukten fordietierhaltung Flrmenportrat, Produktpalette, Neues von Bergophor, -Kontakt Bergophor - der Futtermittelspezialist for Schweine, Rinder, Schafe, HOhner, Pferde, Hunde und Katzen. Bekannte Handelsnamen: BERGIN, KULMIN, MONTANUS Bewital Mischfutterwerk Milchaustauscher forkalber, Ferkel, t ammer: Heimtiernahrung Biesterfeld Scheibler Linssen GmbH & Co. GroBhandel for Agrar-, Haus- und Gartenbedarf Niederiassungen und Ansprechpartner, Produktpalette, Firmengeschichte Big Dutchman International GmbH FOtterungsanlagen und Stalleinrichtungen for die moderne Haltung von Schweinen und GeflOgel Innovationen, Jobs und Specials rund urn die modernegeflogel- und Schweinehaltung Fachverband Biogas e.v. Biogastechnologie Firmenliste, Anlagenliste. Biogas-Journal, Literaturhinweise BKM-Fahrersitze Vertriebsgesellschaft mbh blv online-aktuelles Fachforum BLV Verlagsgesellschaft mbh Landwirtschaft, Forst, Garten. Jagd, Reiten. Natur, Imkerei, Sport 25 1

14 BOGBALLE, A.P. Laursen A1S DOngerstreuer http ://www.bogballe.com DOngerstreuer, Grenzstreusystem Trend, elektronische Dosiersysteme BRABENOER OHG Getreide- und MehlprOfung Probenvorbereitung, Getreide-/MehlprOfung, Extruder, Neuentwicklungen Friedheim Brandsmeier Agrarsoftware http ://home.t-onl ine.de/home/brandsmeier/ Praktikus, BuchfOhrung, FB-Jagdgeldauszahlung, Multiplant Schlagkartei u. a. Idw. Programme Bundesforschungsanslalt liir Landwirtschafl (FAL) Agrarforschung - Die FAL stellt sichvor Bundeslehranstalt Burg Warberge.V. Bundesverband Lohnunternehmen e.v. (BLU) Bundesverband der Maschinenringe e.v. Dienstleistung Das Onl ine-system der Maschinenringe, Interessantes for Landwirte Bundesverband liir Tiergesundheite.V. Th. Buschhoff GmbH & Co. Maschinenfabrik http ://www.buschhoff.de ProduktObersicht, Unternehmensdarstellung, Ansprechpartner und Aktuelles CAPRARI PUMPEN GmbH C.A.R.M.E.N. Centrales Agrar- Rohstoff- Marketing- und Entwicklungs-Netzwerk v.de Case Germany GmbH Traktoren, Mahdrescher, Feldhacksler, Pressen, Feldspritzen Unternehmens- und Produktbeschreibung, , Handler-Verzeichnis,Unternehmensinformationen CEBECO Saaten GmbH Centrale Marketing Gesellschafl der deutschen Agrarwirtschaft mbh CMA Landwirtschaft + Marketing http ://www.cma.de Informationen zu deutschen Agrarprodukten, waren kundliche Hinweise, Rezepte undverbrauchertipps Claas KGaA Produktangebot, Unternehmensinformationen, d.,lail-kontakt, Web-Cam, Fun-World. CONLINK leasing GmbH '& Co. Finanzierung und Leasing Firmendarstellung Continental Gummi-Werke AG OAl BO A1S Ackerwa lzen, Scheibeneggen, Grubber, Saatbettkombi, Pflugpacker Firmenportrait, Produktpalette, Hanclerverzeichnis John Deere Vertrieb Deutschland Landtechnik, Rasen- und GrundstOckspflege Produktinformation, Unternehmensinfo, Handlerverzeichnis, Landtechnik und Rasen - u. GrundstOckspflege deuka Deutsche Kraftfutterwerke GmbH & Co. Deutscher Landwirtschaftsverlag Berlin

15 Deutscher Welterdienst Deutsches Agrarinformationsnetz h tt p://w ww. daine t. d ~ DEUTZ-FAHR Agrarsysteme GmbH 'tiww d~utz- tahr.de DLF-TRIFOLIUM Deutschland GmbH Saat- und Pflanzgutproduktion. ZOchtung Aktuelle Nachrichten Et Informationenuber Produktion, Handel Et neue Sorten DeulSche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) Fachinformationen for die Landwirtschaft DlG-Veranstaltungen, PrOfergebnisse landtechnik, Dl G-Feldtage, Aktuelles aus dem DlG-Haus OlG-Verlags-GmbH Landwirtschaftliche Fachinformationen Online-Buchshop, Fachbucher landwirtschaft, Fachzeitschriften, Kataloge, DlG-Veroffentlichungen DowAgroSciences GmbH Pflanzenschutz (ab Januar 2000) Aktuelle Empfehlungen zu den Produkten der Dow AgroSciences GmbH werden abjanuar 2000unter abrufbarsein, lassensie sichuberraschenl DSM Agro Deutschland GmbH DOngemittel Informationen zu Produkten und Dienstleistungen dsp-agrosoft GmbH Agrarsoftwa re Agrarmanagementsystem - PC-Software for ailebereiche landwirtschaftlich produzierender Betriebe 28 1 DSV - Deutsche Saalveredelung Saatgut Eine komplexe Datenbank mit aktuellenanbauhinweisen und Sortenbeschreibungen zu Raps. Getrelde, Futter- und Rasenqrasern, Zwischen fruchten und Mais. Erganzt durch Informationen zu Zuchtunq, Beratunq, internationalen Aktivitaten, Ansprechpartner. Gerhard Ducker KG Oungekalk-Hauptgemeinschaft KalkdOnger Produkte, Eigenschaften, Anwendung. Wirkung Du Pont de Nemours (Deutschland) GmbH PfIanzenschutz Herbizide, Fungizide for Getreide, Mais, ZuckerrOben, Ka rtoffeln FranzEisele u. Siihne GmbH & Co.KG Pumpen- und Maschinenfabrik GOliepumpen, ROh rwerke, Verteiler, Fasswagen. Silo, kornponenten for Biogas ESM Ennepetaler Schneid- und Mahtechnik GmbH & CO.KG t.de etcom datentechnik gmbh Software forden Agrarhandel Inforrnationen zu Softwarefur den Agrarhandel und EDV Schulungstermine EuroTIer Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) Internationale DLG-Fachausstellung for Tierproduktion Et Management, Hannover Messegelande Bruno Fehse u. Sohn GmbH & Co. Kraftfutterwerk -landhandel e 29 1

16 Fendt AGCO GmbH & Co. httpllwww.fendt.com ALBERT FEZER MASCHINENFABRIK GMBH FLEX-TECHNIK Klaus Vowinckel Forster-Technik GnibH Trsnke- und FOtterungssysteme fiir Kalber, Liimmer und Ferkel Produktpalette: Trankeautornatenund Zubehor, Wir uberuns,neuheiten, Feedback Force Limagrain GmbH Mais- und Rapssaatgut LG Hochleistungsmaissorten, Neue LG Genetik, LG WinterrapsRAPID, Termine FOSS Deutschland GmbH Ana/ysesysteme Infos uber: Getreideanalytik, Futt ermitt elanalytik, Getranke- und Lebensmittelanalytik, etc. Gehl GmbH Germany httpllwwwgehl.de GEO TEC electronics GmbH Die E/ektronik for die Landwirtschaft Autonome FahrzeugfOhrung und Geratesteuerunq, GPS-Anwendungen,Automatisierung Alfons Greten Betonwerk GmbH & Co. httpllwww.greten.de GRIESSER Maschinenbau GmbH PAUL GROTH Miihlenbau GmbH & Co. KG httpl l com Hansa Melasse Handelsgesellschaft mbh Zuckerrohr-, ZuckerrObenmelasse, Vinasse Umfassende Info uber Melasse, monatlicher Marktbericht,aktuelle News Hauptverband der landwirtschaftlichen Buchstellen und Sachverstandigen e.v. Beratungsdienstleistungen Steuerberater, Sachverstandiqe, Unternehmensberater in der Landwirtschaft Heine & Garvens OHG Fe/dsaaten und Tiernahrung Niedersachsischer Grol3hande/ fur Feldsaaten und Tiernahrung, Linksamm/ung zu Webadressen ausdiesen Bereichen HELM-Software Agrarsoftware, GIS/GPS e Kosten/os: Testversionen, Agra.rsoftware, GIS-GPS Hoechst Schering AgrEvo GmbH Pf/anzenschutz und Biotechnologie Produktbeschreibungen nachku/luren, Aussagen zur Biotechnologie, Wir uber uns, Anfahrtswege, Pressemitteilungen, Bestell-Service for Prospekte, CDs, Videos etc. Holaras Hoopman Machines B.V. Hersteller von Siio-/EntnahmeGerate, Futter(Misch)wagen, Kehrmaschinen, Gulleruhrwerke, Zwiebe/entkopfmaschinen, Silo-Breitverteiler, Dreipunkt Waage und Futtermischqerate fur Heckanbau, Rundballenwickler, Ballengreifer und Futterkehrreifen HOLDER GmbH Maschintinfabrik Pflanzenschutzqerate,Traktoren Pflanzenschutzqerate forfe/d-i und Weinbau Allrad-Knick-Schlepper bis 70 PS

17 HORSCH Maschinen GmbH HYDRAC Lancrnaschinenfabrik Puhrinqer GmbH & CO.KG htt p://www hydrac.co.at I.G. Pflanzenzucht GmbH Saatgut htlp://www.ig-pflanzenzucht.de Wintergetreide, Somrnerqetreide, Leguminosen, Mais,Kartoffeln, Zwischenfruchte, Bera tungsservice INDUNORM HYDRAULIK GMBH INDUSTRIEVERBAND AGRAR e.v. Informationen rund urn den Pflanzenschutz, die Pflanzenemahnmq und die Biotechnologie INFOFARM der Firma InfoFIT, Ingrid Janka Informationsverzeichnis fur die Praxis Aktuelle landwirtschaftliche InformationenfUr Praxis, Schule und Beratung INFORMATION - MEDlEN AGRAR e.v. (Offennichkeitsarbeit) Infos zu "Landwirtschaft im Unterricht", Agri-Lexikon, Agri-Adress, Agri-Mente, Bauernregeln lntormatiansdienst der landwirtschaflsverwaltung Baden-wurttemberq htlp://www.landwirtschaft-mlr.baden-wuerttemberg.de Fachinformationen zu Produktionstechnik, UnternehmensfUhrung, Markt, Ernahrunq und Lebensmittel Informationsstelle Nachwachsende Rohstoffe Anbau - Verarbeitung - Produkte htlp://www.inaro.de Infos uberanbau, Rahmenbedingungen, virtueller Marktplatz, Adressen Institut fur landmaschinen und Fluidtechnik Forschungsinstitut der TU Braunschweig htlp://www.tu-bs.de/institute/llf Leh re und Forschungsthemen im Bereich Landmaschinen und Olhydraulik ISN-Interessengemeinschaftder Schweinehalter Nord-Westdeutschland ev ltc, Inc. Zweigstelle Deutschland Internet Trading & Consulting Ihr Partner fur den Weg in's Internet von der Homepage bis zum aktiven Verkauf (e-commerce) Kemira Agro htlp://www.kemira.com Precision Farming, Dunqer, Dungung Kleeschulle GmbH & Co. Getreide- & Olsaatenqrolshandel htlp://www.kleeschulte.de Rrma Kleeschulte irn Internet Klapper und Wiege Software GmbH -software.de Koch, Moll & Partner Unternehmensberatung Unternehmensprofil, Beratungsschwerpunkte, Personalrekrutierung Krampe Fahrzeugbau GmbH Fahrzeugbau htlp://www.krampe.de Produktbeschreibung, Firmenprofil, Angebote, Fotos unserer Produkte Maschinenfabrik Bernard Krone GmbH Ern temaschinen, Transporttechnik htlp://www.krone.de AktuelleInformationen rund urn dasmaschinenprogramm von Krone. 32 1

18 Fa. P. Krucken GmbH & Co.KG gegr. 1855, Getreide-Futtermittel-Olsaaten Geschichte,Produktpalette, Ansprechpartner Paul Kunzel GmbH & Co. KWS Saat AG hlt p:/iwww.kws.de landesforschungsanslalt fiir l anowirtschaft uno Fischerei rnv.de Landleben Verlag GmbH hlt p://www.landleben-verlag.de l anotechnik Vereinigung (LAV) im VDMA tandtourlsmus Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (Dl G) Dieerste Adresse fur aile Anbieter mit "Urlaub auf dem Bauernhof". landwirtschaftskammer Hannover Aktuele Marktberichte,Preisnotierungen ausniedersachsen, Beratung und Informationen zu allen landwirtschaftlichen Thernen landwirtschaftskammer Weser Ems Dienstleistungsangebot der Landwirtschaftskammer Weser-Ems, Oldenburg landwirtschaftskammer Westfalen lippe Informationenund Serviceleistungen furlandwirte, Gartner, FOrster und Verbraucher Lebensmittel Zeitung LEH,Handel und Industrie Branchen-News, E-Commerce, Branchen-links, Produktinfos, VKF-Aktionen, Messe- und Kongresstermine, Job-Borse, Online-Archiv LEMKEN GmbH & Co.KG Bodenbearbeitung und Drilltechnik Das komplette LEMKEN-Programm fur Bodenbearbeitung und Aussaat lemmer-fullwood GmbH Melken-Kilhlen-Modernes Herdenrnanaqement Modernste Melktechnik, Kaltetechnik und computerqestutztes Herdenmanagement in der Milchviehhaltung Force limagrain GmbH Mais- und Ra pssaatgut LG Hochleistungsmaissorten,Neue LG Genetik, LG Winterraps RAPID, Termine tcchcw-petkus GmbH Getreidezuchtunq, Leguminosen, Zwischenfruchte Informationen Ober Eigenschaften und Anbau von Getreide und lequminosensorten Mailleux GmbH Frontlader Produktinformationen, Neulqkeiten, weltwelter Vertrieb Deutsches Maiskomitee e.v. Aktuelles, ZOchtung, Produktion, Statistik, Infotainment Kulturpflanze Mais B. Mannebeck l andlechnik GmbH MIERKA DONAUHAFEN KREMS Getreide, DOnger,Futterrnittel Dienstleistungen, Mitarbeiter, Tochterfirmen, "Vorteile fur Sie" Monsanto (Deutschland) GmbH Ein weltweit fiihrendeslife Sciences-Unternehmen Umfassende Informationen uber innovative Pflanzenschutz-Svsterne

19 Muskator-Werke BarnewitzlMoli GmbH Oualltatsfutter fu r ailetiere Firrnenportrat, Produktinformationen. Sortiment. Ansprechpartner, Presseinformationen New Holland La ndmaschinen http ://www.newholland.com Produktbeschreibungen, Gebrauchtmaschinen. Serviceund Kundenbetreuung, Vertriebspartner. Finance. News. Wir uber uns, Partners-Magazin. Gastebuch NICKERSON GmbH Saatgut aktuelle Sorteninfos zu Mais. Weizen. Gerste, Raps, Erbsen, Anbautipps, Newsletter H. Niemeyer scnne GmbH & CO.KG Novartis Agro GmbH Info's zum Pflanzenschutz und Produkten, Tipps, Aktionen, Hotline undvielesmehr Oko-Priifzeichen GmbH DkologischeLebensmittel Infos fu r Nutzer, Verbraucher, Medienvertreter onlineagentur.de GmbH Internet Services Internetdienstleistungen deronlineagentur.de GmbH PFEUFFER GmbH Mess- und Priifgerate Getreide-Feuchtemesser Oualltatskontrolle von Getrelde, Olsaaten und Leguminosen Pirelli Reifenwerke GmbH Alois Pottinger Maschinenfabrik GmbH Point Informationsverarbeitungs und Consulting GmbH & Co. KG Landhandelssoftware AgrarNET: Produktvorteile, Konzept, Basis-/Zusatzmodule pro]lant GmbH Gesellschaft furagrar- und Umweltinformatik mbh PRO_PLANT Pflanzenschutzberatungssoftware, Wetterdaten,Softwareentwicklung B.V. Prohama & E.V.A. GmbH Melasse- undvinassehandel sowie Ausbringung Informationenzu Melasse und Vinassefur Futtermittel, Fermentationsindustrie undagrikultur RABEWERK GmbH & Co. Bodenbearbeitunqsqerate und Drillmaschinen Firmeninfos. detailierteinformationen uberaile Gerateder Produktpalette Raiffeisen Hauptgenossenschaft Nord AG Obersicht HaGe. Gebrauchtmaschinenmarkt, Agrar Tipps, Stellenangebote, und vielesmehr Rain Bird Deutschland GmbH Bereqnunqstechnik, Tropfbewasserung Beregnungstechnik, Tropfbewasserung, Reg ner, Ventile, Automatische Steuerungen RAPOOl-RING GmbH Raps, Rapssorten, Rapsanbau AllesuberRapool, Zuchter, Rapszuchtunq, Rapssorten, Rapsanbau, Aussaat, Saatzeiten, BestandesfUhrung, Aktuelles 37 \

20 RAUCH landmaschinenfabrik GmbH Agrar-Service Reermann Reermann Ballentechnik reermann.de Rund-und Quaderballenzangen furheu, Stroh und Silage, Presswrapper 2000 plus,ballenaufloser RICON, Sieb- und Fordertechnik GmbH & CO.KG Redaktion Rinderzucht Fleckvieh lvde/fleckvieh raunvieh RKW SOD GmbH Futtermittel Volisortiment Futtermittel Rind/Schwein/Kleintier/Geflugel/Pferd undzubehor Wolfgang Rathel GmbH Aromastoffkonzentrate, Futterungssauren, Konservierungsstoffe, Kokzidiostatika, Vitamine, Spezialitaten Unternehmensdarstellung, Produktinformationen, Ansprechpartner, Wegbeschreibung, Kundenservice und Dialog ROPA Fahrzeug- und Maschinenbau GmbH Saaten Union GmbH Saatgut Sorten- undanbauinformationen zu Getreide, Mais,leguminosen, 01- und Zwischenfruchte etc., Beratungsdienst, Sortensuchprogramm, Fachartikel und Info-Service Sartorius AG SATEC Handelsges. mbh Beizqerate + Beizmittel Chargenbeizer von 200g - 2Ot/h, Beizmittel, Haftmittel, Additive, lohnbeizung A, Schacht GmbH & Co,KG SchaeHler Walzlager OHG Schauer Maschinenfabrik GmbH & CO.KG h'ttp:/iwwwschauer.co.at Schiffahrts- und Befrachtungskontor Marker GmbH Binnenschiffahrt Firrnenportrat und Informationen abettransporte perbinnenschiff Dr. Schollen Agrarwerbung Suchmaschine furdie Landwirtschaft lnternet-verzeichnis undsuchmaschine mit landwirtschaftlichen Links Schuldt Agro Concept GmbH Landwirtschaftliche Beratung line.de/home/schuldt-agro-concept Hrmenprasentation, Erlauterunqen zu den Aufgabenfeldern,Unternehmensberatung, Projekte,Gutachten, Referenzliste F.H. SCHUlE MUEHlENBAU GmbH Anlagenfur Reis- Getreidebearbeitung http ://www.schulerice.com Maschinen und Anlagen furdie Getreidebearbeitunq u.a., Tischausleser, Schleif- und Poliermaschinen Schweinezuchtverband Weser-Ems e.g. Geschaflsstelle de Seko-Deutschland, KrafHandlechnik Futtermischwagen firrnenprasentation. Produktbeschreibung, Seko-Futtermischwagen Semundo SaatzuchtGmbH Saatgut Informationen abetsemundo und Hadmersleben sowie diegesamte SvalOf Weibull-Gruppe, Saatgut zur Herbst- und Fruhjahrsa ussaat

Kurs PC AnwenderIn Internetnotizen

Kurs PC AnwenderIn Internetnotizen Kurs PC AnwenderIn Internetnotizen Was ist Internet? Internet ist ein International Netwok d.h. eine internationale Vernetzung von Computers, die die ganze Welt erschließt. Am Internet sind zahlreiche

Mehr

Internet Interconnected Networks - Geschichte -

Internet Interconnected Networks - Geschichte - Internet Interconnected Networks - Geschichte - 1876 Erfindung des Telefons 1941 Erfindung des ersten Computers 60er Jahre ARPA (Advanced Research Projects Agency) ARPANET Ziel: Netz, indem weltweit Rechner

Mehr

Haben Sie noch Fragen? Klicken Sie auf das Logo! Das Internet im Überblick

Haben Sie noch Fragen? Klicken Sie auf das Logo! Das Internet im Überblick Haben Sie noch Fragen? Klicken Sie auf das Logo! Das Internet im Überblick OUTLOOK STARTEN UND BEENDEN DAS OUTLOOK ANWENDUNGSFENSTER Was ist Internet? Merkmale Internet das des Das Internet ist das größte

Mehr

Geschichte des Internets

Geschichte des Internets Geschichte des Internets Schutz eines Netzwerks vor teilweiser atomarer Zerstörung. Ein System ohne zentrale Steuerung. 1962 Erste Überlegung für ein dezentrales Computernetz (P. Baran, RAND Corporation)

Mehr

... ECDL WEB-STARTER. 1. WAS IST DAS INTERNET...1 Überblick... 1

... ECDL WEB-STARTER. 1. WAS IST DAS INTERNET...1 Überblick... 1 INHALT 1. WAS IST DAS INTERNET...1 Überblick... 1 Entwicklung des Internet... 2 Von militärischer Notwendigkeit zum wirtschaftlichen Nutzen... 2 Wissenschaftliche Einrichtungen... 2 Private Nutzung...

Mehr

Arbeiten im Datennetz der Universität Regensburg

Arbeiten im Datennetz der Universität Regensburg Wiwi-Workshop Uni Regensburg April 2002 Arbeiten im Datennetz der Universität Regensburg - Einführung in HTML, Teil II Arbeiten mit AOLPress - Dr. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Universität Regensburg

Mehr

Urbacher Computer-Forum

Urbacher Computer-Forum 28.05.12 Vortrag: Unsere Webseite u-g-o und allgemeine Internetbegriffe Website Als Website, Webpräsenz, Webangebot, Webauftritt oder auch Netzauftritt wird ein ganzes Projekt im World Wide Web bezeichnet,

Mehr

Online-Publishing mit HTML und CSS für Einsteigerinnen

Online-Publishing mit HTML und CSS für Einsteigerinnen mit HTML und CSS für Einsteigerinnen Dipl.-Math. Eva Dyllong Universität Duisburg Dipl.-Math. Maria Oelinger spirito GmbH IF MYT 07-2002 Grundlagen Frau erfahrt, wie das Internet aufgebaut ist, aus welchen

Mehr

Client-Server-Prinzip

Client-Server-Prinzip Client-Server-Prinzip Kommunikation im Internet erfolgt nach dem Client-Server-Prinzip: Client sendet eine Anfrage (fordert eine Dienstleistung an) Server sendet die Antwort (bietet eine Dienstleistung

Mehr

Benutzerhandbuch. BERENBERG Online Service for SWIFT copies

Benutzerhandbuch. BERENBERG Online Service for SWIFT copies Benutzerhandbuch BERENBERG Online Service for SWIFT copies 2007 by Berenberg Bank, Hamburg. Änderungen vorbehalten. Version 1.07; Stand: 02.2010 Inhaltsverzeichnis 1 Zugangsvoraussetzungen... 3 1.1 Technische

Mehr

3827260108 Private Homepage vermarkten So laden Sie Ihre Website auf den Server Das lernen Sie in diesem Kapitel: n So funktioniert FTP n Diese FTP-Programme gibt es n So laden Sie Ihre Website mit WS-FTP

Mehr

Internet, Multimedia und Content Management

Internet, Multimedia und Content Management Mag. Friedrich Wannerer Internet, Multimedia und Content Management Jahrgang 1, 2, 3 (bzw. 4 und 5) 1. Jahrgang Internet Grundbegriffe, Zugang Informationsbeschaffung (Suchmaschinen) Webseitengestaltung

Mehr

DATENSCHUTZERKLÄRUNG 3 ERHEBUNG, VERARBEITUNG, SPEICHERUNG UND NUTZUNG VON DATEN

DATENSCHUTZERKLÄRUNG 3 ERHEBUNG, VERARBEITUNG, SPEICHERUNG UND NUTZUNG VON DATEN DATENSCHUTZERKLÄRUNG Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten ist für elead ein zentrales Anliegen. Mit diesen Datenschutzbestimmungen möchte elead Sie darüber informieren, wie elead Ihre personenbezogenen

Mehr

Publizieren von Webs mit SmartFTP

Publizieren von Webs mit SmartFTP Publizieren von Webs mit SmartFTP Informationen FTP steht für File Transfer Protocol. Ein Protokoll ist eine Sprache, die es Computern ermöglicht, miteinander zu kommunizieren. FTP ist das Standardprotokoll

Mehr

Grundkenntnisse am PC Das Internet

Grundkenntnisse am PC Das Internet Grundkenntnisse am PC Das Internet EDV-Services Johannes Steinkuhle IT-Coaching, Projekte, Qualitätsmanagement Bielefelder Straße 47 33104 Paderborn Telefon: 05254/13140 Fax:05254/8254 111 www.steinkuhle-edv.de

Mehr

Ausstattung meines Rechners 2 nicht unbedingt notwendig sind

Ausstattung meines Rechners 2 nicht unbedingt notwendig sind Ausstattung meines Rechners 1 Folgende Hardware brauchst du: Rechner(mind.16 MB) mit Monitor, Maus, Tastatur Ausstattung meines Rechners 2 nicht unbedingt notwendig sind Soundkarte, Lautsprecher zum Hören

Mehr

Was bedeutet Internet?

Was bedeutet Internet? Internet 1 Was bedeutet Internet? Im Internet sind Computer, die sich an verschiedenen Orten und in unterschiedlichen Ländern befinden, durch Telefonleitungen weltweit miteinander verbunden. Der Name Internet

Mehr

Internetprotokolle: POP3. Peter Karsten Klasse: IT7a. Seite 1 von 6

Internetprotokolle: POP3. Peter Karsten Klasse: IT7a. Seite 1 von 6 Internetprotokolle: POP3 Peter Karsten Klasse: IT7a Seite 1 von 6 Alle Nachrichten, die auf elektronischem Weg über lokale oder auch globale Netze wie das Internet verschickt werden, bezeichnet man als

Mehr

Handbuch zum besseren Verständnis des Webalizers Kurzanleitung

Handbuch zum besseren Verständnis des Webalizers Kurzanleitung Handbuch zum besseren Verständnis des Webalizers Kurzanleitung Eine Orientierungshilfe von die-netzwerkstatt.de Vorwort Inhalt Dieses Dokument beschreibt den Aufbau der Auswertung der Webserver-Statistiken.

Mehr

Webhost Unix Statistik

Webhost Unix Statistik Webhost Unix Statistik Für jeden Betreiber eines Webservers ist es natürlich auch interessant zu wissen, welchen Erfolg das eigene Angebot hat und welche Seiten denn am öftesten abgerufen werden. Da jeder

Mehr

Das Internet. Das Internet. Das Internet. Was ist das Internet? Was ist das Internet? Was ist das Internet?

Das Internet. Das Internet. Das Internet. Was ist das Internet? Was ist das Internet? Was ist das Internet? Das Internet Was ist das Internet? Das Internet Was ist das Internet? Gesamtheit aller weltweit zusammengeschlossener Computer-Netzwerke Vorraussetzung für Datenaustausch ist Kommunikation über ein standardisiertes

Mehr

Internet-Blocking: Was ist technisch möglich?

Internet-Blocking: Was ist technisch möglich? Fakultät Informatik, Institut für Systemarchitektur, Professur Datenschutz und Datensicherheit Internet-Blocking: Was ist technisch möglich? Stefan Köpsell, sk13@inf.tu-dresden.de Das Internet eine historische

Mehr

KVN-Portal. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Microsoft Windows. Version 4.0 vom 02.12.2015 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen

KVN-Portal. das Onlineportal der KVN. Dokumentation für Microsoft Windows. Version 4.0 vom 02.12.2015 Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen Inhaltsverzeichnis 1. Allgemein... 3 1.1 Betriebssysteme und Internet Browser... 3 2. Zugang... 4 2.1 Anmeldung... 4 2.2 VPN Verbindung herstellen... 4 2.3 Browser

Mehr

Pseudonym eines Teilnehmers, in einer Newsgroup ähnlich einem Nickname.

Pseudonym eines Teilnehmers, in einer Newsgroup ähnlich einem Nickname. Kurzprofil der ices trading Warum sollten Sie alleine handeln? Mit auf Ihr Ziel ausgerichteten Partnern eröffnen Sie neue Vermarktungswege und honorieren dabei nur echte Leistung. Ausführliche Statistiken

Mehr

MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung

MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung MMR-Online-Dienste Anmeldung Bedienungsanleitung Gültig ab: 01.01.2006 Version: MMR-Online-Dienste Version 3.0 Verfasser: Ralf Jung Aktualisierung: 19.12.2005 10:37:14 Inhaltsverzeichnis Allgemeines...

Mehr

Woher kommt die Idee Internet?

Woher kommt die Idee Internet? Woher kommt die Idee Internet? Aus den USA kommt die Idee. Nachdem die UdSSR 1957 den ersten Satelliten ins All schoss, fühlt en die USA sich bedroht. Die USA suchte nun eine Möglichkeit auch wenn das

Mehr

Fragen zur ECDL-Prüfung Modul7

Fragen zur ECDL-Prüfung Modul7 Fragen zur ECDL-Prüfung Modul7 1. Was versteht man unter Internet? Das Internet ist eine dezentrales, weltumspannendes Netzwerk, d.h. es ist von keinem einzelnen Computer abhängig. Ursprünglich als ARPANet

Mehr

Ursprung des Internets und WWW

Ursprung des Internets und WWW Ursprung des Internets und WWW Ende der 60er Jahre des letzten Jahrtausends wurde in den USA die Agentur DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) gegründet, mit dem Ziel den Wissens und Informationsaustausch

Mehr

Datenschutzerklärung (Privacy Policy) der Lotterie- Treuhandgesellschaft mbh Hessen

Datenschutzerklärung (Privacy Policy) der Lotterie- Treuhandgesellschaft mbh Hessen Datenschutzerklärung (Privacy Policy) der Lotterie- Treuhandgesellschaft mbh Hessen Verantwortlicher Betreiber: siehe Impressum Ihre Daten bleiben vertraulich! Im Rahmen dieser Datenschutzerklärung erfahren

Mehr

Konzept und Idee. Suchmaschinen Shopping und Banking. Mail (mehrere Adressaten, Anhänge etc.)?

Konzept und Idee. Suchmaschinen Shopping und Banking. Mail (mehrere Adressaten, Anhänge etc.)? Internet Computerkurs BCC Inhalt Konzept und Idee unterschiedliche Dienste Suchmaschinen Shopping und Banking Sicherheit Mail (mehrere Adressaten, Anhänge etc.)? Konzept und Historie dezentral organisiertes

Mehr

1 Einführung ins Internet

1 Einführung ins Internet 1 Einführung ins Internet 1.1 Was ist das Internet? 1.2 Wofür kann das Internet genutzt werden? 1.3 Geschichte des Internet 1.4 Aufbau des Internet und Adressierung im Internet 1.5 Organisation des Internet

Mehr

Glossar. KML TP2, Informationsdienste

Glossar. KML TP2, Informationsdienste KML TP2, Informationsdienste BaseEngine Die BaseEngine ist für die Darstellung der gesamten Webseite verantwortlich. Sie sorgt z.b. für den Aufbau der Navigationsmenüs. Jedes VIP-Objekt ist automatisch

Mehr

Anleitung Webalizer. Inhaltsverzeichnis

Anleitung Webalizer. Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis. Aufgabe / Nutzen des s... 2. Allgemeine Informationen...2.2 Begriffserklärungen...2 2. Zugang zum... 2 3. Die Eingangsseite... 3 4. Die Monatsübersichten und Tagesübersichten... 3 4.

Mehr

Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 5. Internet

Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 5. Internet Computeranwendung in der Chemie Informatik für Chemiker(innen) 5. Internet Jens Döbler 2003 "Computer in der Chemie", WS 2003-04, Humboldt-Universität VL5 Folie 1 Dr. Jens Döbler Internet Grundlagen Zusammenschluß

Mehr

Schnelleinführung in das Redaktionssystem onpublix

Schnelleinführung in das Redaktionssystem onpublix Schnelleinführung in das Redaktionssystem onpublix Diese Schnelleinführung gibt einen kleinen Einblick in die Online-Redaktion mit onpublix. Übersicht Anmeldung Die Arbeitsoberfläche Seite bearbeiten Texte

Mehr

Motivation. Inhalt. URI-Schemata (1) URI-Schemata (2)

Motivation. Inhalt. URI-Schemata (1) URI-Schemata (2) 14. URIs Uniform Resource Identifier 14-1 14. URIs Uniform Resource Identifier 14-2 Motivation Das WWW ist ein Hypermedia System. Es enthält: Resourcen (Multimedia Dokumente) Verweise (Links) zwischen

Mehr

Vorwort 5. 1.1 Informationen aller Art 6 1.2 Auskunft 7 1.3 Download 7 1.4 Kommerzielle Angebote 7 1.5 Nachrichten 7 1.

Vorwort 5. 1.1 Informationen aller Art 6 1.2 Auskunft 7 1.3 Download 7 1.4 Kommerzielle Angebote 7 1.5 Nachrichten 7 1. Inhaltsverzeichnis Vorwort 5 1. Angebote des Internet 6 1.1 Informationen aller Art 6 1.2 Auskunft 7 1.3 Download 7 1.4 Kommerzielle Angebote 7 1.5 Nachrichten 7 1.6 Unterhaltung 8 2. Den Browser starten

Mehr

Internet-Software: Allgemeines

Internet-Software: Allgemeines Internet-Software: Allgemeines Das Internet teilt sich in folgende funktionale Bereiche auf: WWW (= gemeinhin als Internet bezeichnet) E-Mail (= elektronische Post) Newsgroups (= Usenet) FTP (= Dateiübertragung)

Mehr

Erklärung der Webalizer Statistik

Erklärung der Webalizer Statistik Webhost Linux Erklärung der Webalizer Statistik - 1 - Erklärung der Webalizer-Statistik Dieses Dokument beschreibt den Aufbau der Auswertung der Webserver-Statistiken. Die Auswertungen sind täglich ab

Mehr

Handbuch für Redakteure

Handbuch für Redakteure Handbuch für Redakteure appbox - Handbuch für Redakteure 1-10 www.appbox.de Inhaltsverzeichnis Herzlich Willkommen!... 3 Das appbox Grundsystem... 4 An- und Abmelden... 4 Globale Einstellungen bearbeiten...

Mehr

Einführung in die Informatik für f Schülerinnen

Einführung in die Informatik für f Schülerinnen Einführung in die Informatik für f Schülerinnen SS 2001 Margarita Esponda esponda@inf.fu-berlin.de Organisatorische Aspekte Mittwoch Freitag 16 18 Uhr 16 18 Uhr Klasse 10-11 Klasse 12-13 Übungen in der

Mehr

Daniel Heß. Donnerstag, den 16. November 2006. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Wie funktioniert das Internet? dh@ping.

Daniel Heß. Donnerstag, den 16. November 2006. Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Wie funktioniert das Internet? dh@ping. Daniel Heß Verein zur Förderung der privaten Internet Nutzung e.v. Donnerstag, den 16. November 2006 Was ist Ein globales Netzwerk von Computern und Kommunikationsgeräten Quelle für eine fast unendliche

Mehr

BANKETTprofi Web-Client

BANKETTprofi Web-Client BANKETTprofi Web-Client Konfiguration und Bedienung Handout für die Einrichtung und Bedienung des BANKETTprofi Web-Clients im Intranet / Extranet Der BANKETTprofi Web-Client Mit dem BANKETTprofi Web-Client

Mehr

Internet. DI (FH) Levent Öztürk

Internet. DI (FH) Levent Öztürk DI (FH) Levent Öztürk Inhaltsverzeichnis Definition Internet Geschichte Technik IP-Adresse Domain Name Internet Dienste Protokolle E-Mail 17.09.2012 DI (DH) Levent Öztürk 2 Definition Internet: Das Internet(von

Mehr

Kapitel 6 Internet 1

Kapitel 6 Internet 1 Kapitel 6 Internet 1 Kapitel 6 Internet 1. Geschichte des Internets 2. Datenübertragung mit TCP/IP 3. Internetadressen 4. Dynamische Zuteilung von Internetadressen 5. Domain-Namen 6. Internetdienste 2

Mehr

Einführung in die Informatik für Schülerinnen SS 2001

Einführung in die Informatik für Schülerinnen SS 2001 Einführung in die Informatik für Schülerinnen SS 2001 Margarita Esponda esponda@inf.fu-berlin.de Organisatorische Aspekte Mittwoch Freitag 16 18 Uhr 16 18 Uhr Klasse 10-11 Klasse 12-13 Übungen in der PC-Rechnerräumen

Mehr

Fördervereine im Internet

Fördervereine im Internet 7.Tagung Europäischer Zooförderer Fördervereine im Internet Tipps für die Fördervereine für dem Umgang mit dem Medium unser Zeit Email, chatten, surfen und andere Wörter haben einen Weg in die deutsche

Mehr

Glossar A-H. Ad Impression... (kurz AI) ist eine Einheit zur Messung der Anzahl der Aufrufe eines Werbebanners im Internet.

Glossar A-H. Ad Impression... (kurz AI) ist eine Einheit zur Messung der Anzahl der Aufrufe eines Werbebanners im Internet. Glossar Glossar A-H Ad Impression... (kurz AI) ist eine Einheit zur Messung der Anzahl der Aufrufe eines Werbebanners im Internet. Advertorial... ist eine Werbung in redaktionell ähnlicher Aufmachung und

Mehr

Kurze Einführung in Web Data Mining

Kurze Einführung in Web Data Mining Kurze Einführung in Web Data Mining Yeong Su Lee Centrum für Informations- und Sprachverarbeitung (CIS), LMU 17.10.2007 Kurze Einführung in Web Data Mining 1 Überblick Was ist Web? Kurze Geschichte von

Mehr

Anwendungsdokumentation: Update Sticker

Anwendungsdokumentation: Update Sticker Anwendungsdokumentation: Update Sticker Copyright und Warenzeichen Windows und Microsoft Office sind registrierte Warenzeichen der Microsoft Corporation in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.

Mehr

Dienstanweisung für die Nutzung der Schulverwaltungsrechner im Landesnetz Bildung (LanBSH)

Dienstanweisung für die Nutzung der Schulverwaltungsrechner im Landesnetz Bildung (LanBSH) Dienstanweisung für die Nutzung der Schulverwaltungsrechner im Landesnetz Bildung (LanBSH) 1. Grundsätzliches Diese Dienstanweisung bezieht sich auf die in der Schulverwaltung verwendeten PC, mit deren

Mehr

Ich möchte meine erste Gemeinde-Homepage erstellen

Ich möchte meine erste Gemeinde-Homepage erstellen Ich möchte meine erste Gemeinde-Homepage erstellen Wie bekomme ich auf dem FeG Server? http://support.feg.de Was kostet mich der? Für jede Gemeinde Kostenlos: - 100MB - 500MB Traffic - 25 email Adressen

Mehr

Datenschutzerklärung ENIGO

Datenschutzerklärung ENIGO Datenschutzerklärung ENIGO Wir, die, nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und halten uns strikt an die Regeln der Datenschutzgesetze. Personenbezogene Daten werden auf dieser Website nur

Mehr

Zimplit CMS Handbuch. Einführung. Generelle Informationen

Zimplit CMS Handbuch. Einführung. Generelle Informationen Zimplit CMS Handbuch Einführung Dieses Dokument gibt Ihnen einen Überblick über die Nutzeroberfläche des Zimplit CMS (Content Management System) und seinen Funktionen. Generelle Informationen Version:

Mehr

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline.

Wenn keine Verbindung zwischen den Computern besteht, dann bist du offline. online Das ist ein englisches Wort und bedeutet in der Leitung". Wenn du mit einem Freund oder einer Freundin telefonierst, bist du online. Wenn sich 2 Computer dein Computer und einer in Amerika miteinander

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1: Information Internet Explorer starten, Eingabe einer URL und Navigation im Internet

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1: Information Internet Explorer starten, Eingabe einer URL und Navigation im Internet Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 7 Abschnitt 1: Information Internet Explorer starten, Eingabe einer URL und Navigation im Internet Dateiname: ecdl7_01_02_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005

Mehr

Leitfaden für den Online Service der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Leitfaden für den Online Service der Pädagogischen Hochschule Freiburg Abteilung für Studienangelegenheiten ZIK Support Version 1.70 12.04.2010 Leitfaden für den Online Service der Pädagogischen Hochschule Freiburg Diese Anleitung hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Mehr

DATENSCHUTZERKLÄRUNG steuerberaten.de Steuerberatungsgesellschaft mbh

DATENSCHUTZERKLÄRUNG steuerberaten.de Steuerberatungsgesellschaft mbh DATENSCHUTZERKLÄRUNG steuerberaten.de Steuerberatungsgesellschaft mbh 1 Allgemeines Diese Datenschutzerklärung bezieht sich nur auf unsere Webseiten unter der Domain www.steuerberaten.de mit Ausnahme des

Mehr

www.schuhundco.at MARKEN MODE TRENDS

www.schuhundco.at MARKEN MODE TRENDS Online-Mediadaten 2016 www.schuhundco.at MARKEN MODE TRENDS Aktuelles Fachbereiche Branche Karriere Bundesgremien Service Veranstaltungen Downloads Zielgruppe: schuhundco.at ist Österreichs Fachportal

Mehr

Konfiguration von email Konten

Konfiguration von email Konten Konfiguration von email Konten Dieses Dokument beschreibt alle grundlegenden Informationen und Konfigurationen die Sie zur Nutzung unseres email Dienstes benötigen. Des Weiteren erklärt es kurz die verschiedenen

Mehr

Installationshilfe Interneteinwahl

Installationshilfe Interneteinwahl Installationshilfe Interneteinwahl unter Windows 7/Vista/XP/ME/98/95 Die nachfolgenden Texte und Abbildungen sollen bei der Einrichtung der DFÜ-Netzwerkverbindung unter Windows 7/Vista/XP/ME/98 und Windows

Mehr

SURFEN WWW-Dienst. Sobald Sie mit dem Maus auf eine dieser Textstellen oder Objekte zeigen, verändert sich der Mauszeiger zu einer Hand.

SURFEN WWW-Dienst. Sobald Sie mit dem Maus auf eine dieser Textstellen oder Objekte zeigen, verändert sich der Mauszeiger zu einer Hand. SURFEN 1. SURFEN 1.1 Das WWW (World Wide Web) ist einer von vielen Diensten im Internet. WWW ist ein Hypertext-System. Hypertext sagt aus, dass in den Internet-Informationsseiten viele Links (Querverbindungen)

Mehr

Nutzungsmöglichkeiten von Computern und Internet in der MHH

Nutzungsmöglichkeiten von Computern und Internet in der MHH Nutzungsmöglichkeiten von Computern und Internet in der MHH Eine Kurzeinführung Themen: 1. Verantwortliche Abteilungen und Organisationen 2. Internetdienste a) E-Mail b) Lern-Management-Systeme 3. Internetzugänge

Mehr

KONFIGURATION DES MOZILLA E-MAIL CLIENT

KONFIGURATION DES MOZILLA E-MAIL CLIENT KONFIGURATION DES MOZILLA E-MAIL CLIENT Copyright 2004 by 2 ways - media & design, Inh. Lars Plessmann, Paulinenstr. 12, D-70178 Stuttgart. http://www.2-ways.de Lars.Plessmann@2-ways.de Der Mozilla Email

Mehr

Anleitung. Handhabung des ftp-clients FileZilla. Copyright 2015 by BN Automation AG

Anleitung. Handhabung des ftp-clients FileZilla. Copyright 2015 by BN Automation AG Anleitung Handhabung des ftp-clients FileZilla Copyright 2015 by BN Automation AG Alle Rechte vorbehalten. Die Weitergabe und Vervielfältigung dieses Dokuments oder von Teilen davon ist gleich welcher

Mehr

Proseminar: Website-Management-Systeme

Proseminar: Website-Management-Systeme Proseminar: Website-Management-Systeme Thema: Web: Apache/Roxen von Oliver Roeschke email: o_roesch@informatik.uni-kl.de Gliederung: 1.) kurze Einleitung 2.) Begriffsklärung 3.) Was ist ein Web? 4.) das

Mehr

1. INTERNET. 1.1 Was ist Internet. 1.2 Geschichte. 1.3 Aufbau, Dienste, Konzepte. 1.4 Anbieter. Gründung. Weiterentwicklung bis in die Gegenwart

1. INTERNET. 1.1 Was ist Internet. 1.2 Geschichte. 1.3 Aufbau, Dienste, Konzepte. 1.4 Anbieter. Gründung. Weiterentwicklung bis in die Gegenwart 1. INTERNET 1.1 Was ist Internet 1.2 Geschichte Gründung Weiterentwicklung bis in die Gegenwart 1.3 Aufbau, Dienste, Konzepte Email, Suchmaschinen. Usw Internet Adressen 1.4 Anbieter 1. INTERNET 1.1 Was

Mehr

Weiterleiten von Bildern und Texten zum Abruf mit einem Browser

Weiterleiten von Bildern und Texten zum Abruf mit einem Browser EBÜS WebExport Weiterleiten von Bildern und Texten zum Abruf mit einem Browser Status: Freigegeben Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Modul 7: Information Fachbegriffe

Handbuch ECDL 2003 Modul 7: Information Fachbegriffe Handbuch ECDL 2003 Modul 7: Information Fachbegriffe Dateiname: ecdl7_01_01_documentation.doc Speicherdatum: 29.11.2004 ECDL 2003 Modul 7 Information - Fachbegriffe Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG...

Mehr

Vodafone Conferencing Kurzanleitung

Vodafone Conferencing Kurzanleitung Vodafone Benutzerhandbuch Vodafone Conferencing Kurzanleitung Eine kurze Einführung, um Vodafone Konferenzen zu erstellen, an Meetings teilzunehmen und durchzuführen Vodafone Conferencing Eine Kurzübersicht

Mehr

Datenschutz-Erklärung

Datenschutz-Erklärung Datenschutz-Erklärung Das Staatliche Museum für Naturkunde Stuttgart nimmt den Datenschutz ernst und misst dem Schutz Ihrer Persönlichkeitsrechte hohe Bedeutung bei. Wir verpflichten uns zur Einhaltung

Mehr

Wie funktioniert das WWW? Sicher im WWW

Wie funktioniert das WWW? Sicher im WWW Wie funktioniert das WWW? Sicher im WWW Der normale Aufruf 1. Browserprogramm starten 2. Adresse eintippen, z.b. : ich-hab-doch-nichts-zu-verbergen.de 3. Der Browser ändert die Adresse auf: http://ich-hab-doch-nichts-zu-verbergen.de/

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17

Inhaltsverzeichnis. 2 Abteilungsspezifische Banner 16 2.1 Austausch der Banner... 16 2.2 Hinweis für Entwickler... 17 Inhaltsverzeichnis 1 Beiträge verwalten 2 1.1 Kategorie erstellen.............................. 2 1.2 Beitrag erstellen................................ 3 1.3 Beitragsberechtigungen verwalten......................

Mehr

Mac OS X Consoliero Teil 14: Webmail Agent unter Mac OS X Server 10.2

Mac OS X Consoliero Teil 14: Webmail Agent unter Mac OS X Server 10.2 Mac OSX Consoliero Teil 14 Seite: 1/10 Mac OS X Consoliero Weiterführende Dokumentationen für Administratoren. Mac OS X Consoliero Teil 14: Webmail Agent unter Mac OS X Server 10.2 Christoph Müller, PTS

Mehr

Datenschutzhinweise. Allgemeiner Teil

Datenschutzhinweise. Allgemeiner Teil Datenschutzhinweise Der VATM e.v. ist als Betreiber dieser Webseite und der darauf angebotenen Dienste verantwortlich für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung von personenbezogenen Daten im Sinne des

Mehr

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=06&year=2014&output=...

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=06&year=2014&output=... Statistik für web146 (-06) - main http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=06&year=&output=... Page 1 of 5 02.07. Statistik für: web146 Zuletzt aktualisiert: 01.07. - 17:27 Zeitraum: Juni

Mehr

www.ev-forum-westfalen.de/efwm/

www.ev-forum-westfalen.de/efwm/ ZOLLER, Hanspeter 1/18 www.ev-forum-westfalen.de/efwm/ Was bedeuten IP, URL, DNS, HTML, PHP, CMS? Wie logge ich mich ein? Was bewirkt man mit den einzelnen Typo3-Symbolen ('icons')? Wie ändere ich den

Mehr

Kurs Internet-Sicherheit und Internet-Banking. Teil 1: Internet Ein Überblick. Internet Ein Überblick. Programm

Kurs Internet-Sicherheit und Internet-Banking. Teil 1: Internet Ein Überblick. Internet Ein Überblick. Programm Kurs Internet-Sicherheit und Internet-Banking Teil 1: Internet Ein Überblick PING e.v. Weiterbildungsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der Sparkasse Dortmund, Medialer Vertrieb Daniel Borgmann (PING

Mehr

Konfigurieren eines Webservers

Konfigurieren eines Webservers Unterrichtseinheit 12: Konfigurieren eines Webservers Erleichterung der Organisation und des Verwaltens von Webinhalten im Intranet und Internet. Übersicht über IIS: Der IIS-Dienst arbeitet mit folgenden

Mehr

Datenschutzerklärung der Gütermann GmbH

Datenschutzerklärung der Gütermann GmbH Stand: 01. März 2014 Datenschutzerklärung der Datenschutzrechtlich verantwortliche Stelle ist die,, D-79261. Datenschutz ist unser Anliegen Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Unternehmen und

Mehr

TeamSpeak3 Einrichten

TeamSpeak3 Einrichten TeamSpeak3 Einrichten Version 1.0.3 24. April 2012 StreamPlus UG Es ist untersagt dieses Dokument ohne eine schriftliche Genehmigung der StreamPlus UG vollständig oder auszugsweise zu reproduzieren, vervielfältigen

Mehr

Was ist das Internet. Michael Stiller. Donnerstag 15.03.2001

Was ist das Internet. Michael Stiller. Donnerstag 15.03.2001 Was ist das Internet Michael Stiller Donnerstag 15.03.2001 Was ist das Internet / Entstehung Vorläufer des Internet (ARPANET) enstanden bereits Ende der sechziger Jahre Ursprünglich ein Projekt aus militärischen

Mehr

Kapitel 6 Lernzielkontrolle Internet Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen

Kapitel 6 Lernzielkontrolle Internet Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen Basic Computer Skills Internet Kapitel 6 Lernzielkontrolle Internet Beantworten Sie die folgenden 18 Fragen 1. Was ist das Internet im Vergleich zum WWW? 2. Ein ISP ist Internet ist das globale Netzwerk,

Mehr

Log Files geben Informationen

Log Files geben Informationen Online- Marketing Log Files geben Informationen welche Dateien wie oft abgerufen wurden wie lange die Besucher blieben von welcher Seite sie kamen (Refering- Websites) mit welchem Browser sie surfen welches

Mehr

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet;

Inhalt und Ziele. Homepage von Anfang an. Herzlich Willkommen! HTML Syntax; grundlegende Grafik- und Bildbearbeitung für das Internet; Homepage von Anfang an Herzlich Willkommen! Caroline Morhart-Putz caroline.morhart@wellcomm.at Inhalt und Ziele!! HTML Grundlagen - die Sprache im Netz; HTML Syntax;!! Photoshop - Optimieren von Bildern,

Mehr

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=05&year=2014&output=...

http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=05&year=2014&output=... Statistik für web146 (-05) - main http://login-38.hoststar.ch/user/web146/awstats.php?month=05&year=&output=... Page 1 of 6 10.07. Statistik für: web146 Zuletzt aktualisiert: 10.07. - 20:23 Zeitraum: Mai

Mehr

De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender. Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben

De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender. Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben De-Mail OutlOOk add-in Dokumentation für Anwender Version 1.0 Release 01.520.70 Stand 12.08.2014 Status Freigegeben impressum Copyright 2014 by T-Systems T-Systems International GmbH, Frankfurt am Main,

Mehr

Datenschutzerklärung der emco electroroller GmbH für die emcoelektroroller.de

Datenschutzerklärung der emco electroroller GmbH für die emcoelektroroller.de Datenschutzerklärung der emco electroroller GmbH für die emcoelektroroller.de Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserer Website. Der Schutz Ihrer Privatsphäre ist für uns sehr wichtig. Nachstehend informieren

Mehr

42: Das Erste-Hilfe- System im WWW

42: Das Erste-Hilfe- System im WWW INFOS & KOMMUNIKATION 42: Das Erste-Hilfe-System im WWW Technische Grundlagen Aufruf und Bedienung Themen Weitere Informationsquellen Forschungs- & Entwicklungsberichte Implementierung eines 3D-Strömungscodes

Mehr

VLB-Titelkatalog Archivierte Titel

VLB-Titelkatalog Archivierte Titel VLB-Titelkatalog Archivierte Titel Version 1.0 Stand 24. Februar 2011 Peter Voltmann MVB Marketing- und Verlagsservice des Buchhandels GmbH Braubachstraße 16 60311 Frankfurt am Main Telefon: +49 (0)69

Mehr

Benutzerhandbuch. WISAG Kundenportale

Benutzerhandbuch. WISAG Kundenportale Benutzerhandbuch WISAG Kundenportale Stand: 08/2013 Inhalt 1 Das WISAG Kundenportal... 3 1.1 Browser Anforderungen... 3 1.2 Am Portal anmelden... 4 1.3 Das Passwort zurücksetzen... 6 2 Portal Übersicht...

Mehr

Informatikreferat Nr. 1. technische Grundlagen des Internets

Informatikreferat Nr. 1. technische Grundlagen des Internets Informatikreferat Nr. 1 Thema: technische Grundlagen des Internets Verfasser: Christoph Schneider Informatik Grundkurs 11/1 Eingereicht bei Fr. Goltzsche Frankfurt/M., den 19. Januar 1998 Frankfurt/M.,

Mehr

Glossar. SVG-Grafiken in Bitmap-Grafikformate. Anweisung Eine Anweisung ist eine Folge aus Schlüsselwörtern, Variablen, Objekten,

Glossar. SVG-Grafiken in Bitmap-Grafikformate. Anweisung Eine Anweisung ist eine Folge aus Schlüsselwörtern, Variablen, Objekten, Glossar Anweisung Eine Anweisung ist eine Folge aus Schlüsselwörtern, Variablen, Objekten, Methoden und/oder Eigenschaften, die eine bestimmte Berechnung ausführt, eine Eigenschaft ändert oder eine Methode

Mehr

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen

Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Eine eigene Website mit Jimdo erstellen Die schnellste und kostengünstigste Art, zu einem Internetauftritt zu gelangen, ist der Weg über vorkonfigurierte und oftmals kostenfreie Internetbaukästen. Diese

Mehr

Einführung. Internet vs. WWW

Einführung. Internet vs. WWW Einführung Bernhard Plattner 1-1 Internet vs. WWW "the Internet is the entirety of all computers which are interconnected (using various physical networking technologies) and employ the Internet protocol

Mehr

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in MEINE EKR ID Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in Herausgeber: Epidemiologisches Krebsregister NRW ggmbh Robert-Koch-Str. 40 48149 Münster Der Zugang zum geschützten Portal des Epidemiologische

Mehr

You Start IT Syllabus Version 1.0. Copyright 2008 Dienstleistungsgesellschaft für Informatik

You Start IT Syllabus Version 1.0. Copyright 2008 Dienstleistungsgesellschaft für Informatik You Start IT Syllabus Version 1.0 Copyright 2008 Dienstleistungsgesellschaft für Informatik DLGI Dienstleistungsgesellschaft für Informatik mbh Am Bonner Bogen 6 53227 Bonn E-Mail: Web: info@dlgi.de www.dlgi.de

Mehr

Konsumenteninformation

Konsumenteninformation Konsumenteninformation BEGRIFFE ABC Account Ist die Berechtigung um eine Dienstleistung im Internet nutzen zu können. Solche Benutzerkonten können kostenpflichtig oder aber auch gratis sein. App Programme

Mehr

Neu im DARC. E-Mail-Konto Homepage. Online-Rechnung

Neu im DARC. E-Mail-Konto Homepage. Online-Rechnung Neu im DARC E-Mail-Konto Homepage Online-Rechnung Worum geht es? Der DARC bietet für seine Mitglieder die Einrichtung eines kostenlosen E-Mail-Kontos mit einem komfortablen Zugriff und kostenlosen Speicherplatz

Mehr