222 South Riverside Plaza, Suite 900 Chicago, Illinois, 60606, USA

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "222 South Riverside Plaza, Suite 900 Chicago, Illinois, 60606, USA"

Transkript

1 222 South Riverside Plaza, Suite 900 Chicago, Illinois, 60606, USA Bevor Sie Handelsgeschäfte abschließen können, müssen Sie die erforderlichen Unterlagen für mindestens ein Konto komplett ausfüllen. Der vorliegende Antrag enthält einen übertragbaren Vertrag (den Kontovertrag ), mit dessen Abschluss Sie sich einverstanden erklären, bestimmte vertragliche Verpflichtungen zu übernehmen und vertraglich auf bestimmte Rechte zu verzichten. Daher ist dieser Antrag auf Kontoeröffnung, einschließlich des Kontovertrags, SORGFÄLTIG ZU LESEN und von ALLEN im Kontovertrag genannten Personen oder Personengruppen zu unterzeichnen, die beabsichtigen, über R.J. O Brien ( RJO ) Kontrakte zu handeln. Die Originale der Vereinbarungen sind auszufüllen und an den für Sie zuständigen Händler zurück zu geben. Als Kunde können Sie die Kontovereinbarung auch aus dem Internet herunterladen, ausdrucken und die unterzeichneten Unterlagen im Original an den Händler einsenden. Kunden, die Vordrucke aus dem Internet verwenden, sollten insbesondere den Inhalt von Paragraph 13 der Kundenvereinbarung beachten. Bitte überzeugen Sie sich, dass Sie sämtliche Punkte in diesem Antrag durchgelesen und verstanden haben. Füllen Sie die erforderlichen Punkte in diesem Antrag vollständig und leserlich mit Datum und Unterschrift mit Tinte oder Kugelschreiber aus. Im anderen Fall könnte es zu Verzögerungen bei der Kontoeröffnung kommen. Über neu eröffnete Konten können erst dann Handelsgeschäfte erst getätigt werden, nachdem der Kontoantrag und die Ersteinzahlung in der Geschäftsstelle von RJO eingetroffen sind und der Kontoantrag dort entsprechend genehmigt worden ist. DA RJO BEI ABSCHLUSS VON HANDELSGESCHÄFTEN EINE UNMITTELBARE VERPFLICHTUNG GEGENÜBER DEN JEWEILS BETEILIGTEN BÖRSEN EINGEHT, ES SEI DENN, DASS ANDERE VEREINBARUNGEN GETROFFEN WURDEN, KÖNNEN SIE HANDELSGESCHÄFTE ERST ABSCHLIESSEN, WENN DIE VEREINBARTEN BETRÄGE BEI R.J. O BRIEN EINGEGANGEN UND FREI VERFÜGBAR SIND, UND ZWAR DURCH: A. Überweisung an die Harris Trust & Savings Bank of Chicago, zu Gunsten R.J. O Brien, Kunden-Sammelkonto Nr Die ABA Routing-Nummer, falls benötigt, ist (Bitte geben Sie in jedem Fall ihre vollständige Kontonummer und Ihren Namen an, und zwar in der Form, wie er in der Kontovereinbarung erscheint.); B. Bestätigten Scheck, zahlbar an R.J. O Brien. Bei neuen Konten kann es sein, dass private Schecks, Geldmarktschecks sowie Schecks auf Spar- und Darlehenskonten erst eingelöst werden müssen, bevor Sie Handelsgeschäfte tätigen können. Außerdem muss bei sämtlichen Einzahlungen der Name des Einzahlers mit dem Namen des Kontoinhabers identisch sein; C. ÜBERTRAGUNG von Geldern und/oder bereits bestehenden Positionen auf Ihr Konto von Konten bei anderen Instituten. Für die Übertragung von Konten füllen Sie bitte den Vordruck zur Kontenübertragung aus, das Sie am Schluss dieser Broschüre finden, und senden es an zusammen mit den anderen erforderlichen Unterlagen an RJO (gegebenenfalls über Ihren zuständigen Makler); die übertragenen Gelder und Positionen werden dann durch RJO Ihrem Konto entsprechend zugeordnet. PRÜFEN SIE UMGEHEND NACH ERHALT SORGFÄLTIG SÄMTLICHE KONTOAUSZÜGE FÜR IHRE BESTEHENDEN KONTEN MIT AKTIVEN POSITIONEN. Falls Sie länger abwesend sind, üben Sie angemessene Vorsicht und holen Sie in regelmäßigen Abständen Informationen bei Ihrem Makler ein! Schieben Sie die Überprüfung Ihrer Positionen nicht auf die lange Bank. Rufen Sie bitte bei ALLEN Fragen zu einzelnen Geschäften oder zu Ihrer Gesamtposition unverzüglich Ihren Kontobevollmächtigten (Makler) an, und wenden Sie sich, falls dieser nicht erreichbar ist oder das Problem nicht sofort gelöst werden kann, direkt an das Compliance-Team bei RJO in Chicago unter der Nummer ACHTUNG: Bitte nehmen Sie eine vollständige Kopie dieses Kontoantrags zu Ihren Unterlagen. Um Ihnen die Orientierung und das Ausfüllen zu erleichtern, können Sie bei R. J. O'Brien & Associates Inc. die Unterlagen zur Kontoeröffnung auch in spanischer, französischer, italienischer und deutscher Sprache erhalten. Bitte beachten Sie: Die von R. J. O'Brien & Associates Inc. zur Verfügung gestellten übersetzten Unterlagen zu Ihrem Kundenkonto sind Übersetzungen ohne rechtlich bindende Wirkung. Im Fall von Rechtsstreitigkeiten ist der Text der Unterlagen in englischer Sprache ausschlaggebend. SIE MÜSSEN DAHER DIE UNTERLAGEN IN ENGLISCHER SPRACHE AUSFÜLLEN UND UNTERZEICHNEN. Letzte Änderung November 2005

2 222 South Riverside Plaza, Suite 900 Chicago, IL The process of trading begins with your completing at least one set of account forms. This Application contains a negotiable contract (the Account Agreement ) through which you agree to assume certain contractual obligations and contractually waive certain rights. Accordingly, this Account Application, including the Account Agreement, MUST BE READ CAREFULLY and signed by EVERY person or group trading contracts as defined by the account agreement through R.J. O Brien ( RJO ). Original agreements must be completed and returned to your broker. Customers may print out account agreements from the Internet and send original signed documentation back to broker. However, customers utilizing Internet forms should pay particular attention to paragraph 13 of the Account Agreement. Please be sure that you read and understand everything in this Application. Fill it out fully and legibly, signing and dating, in ink, where required. Otherwise, the opening of your account may be delayed. A new account can be traded only when the Application and initial funds are accepted in, and the Application is approved by, RJO s Chicago office. SINCE TRADES INVOLVE AN IMMEDIATE OBLIGATION BY RJO TO THE RESPECTIVE EXCHANGES, UNLESS OTHER ARRANGEMENTS HAVE BEEN MADE, YOUR TRADING CAN BEGIN ONLY WHEN CLEARED FUNDS ARE RECEIVED BY R.J. O BRIEN, IN THE FORM OF: A. A bank wire to the Harris Trust & Savings Bank of Chicago for the account of R.J. O Brien, Customer Segregated Account The ABA routing, if necessary, is (Be sure to include your name as it appears on your account agreement and also your complete account number.); B. A certified check or cashier s check made payable to R.J. O Brien. If this is a new account, personal checks, money market checks and savings and loan checks may require clearance before you can trade. In addition, the originating source of all funds coming into the account must match the name on the account; C. TRANSFER of funds and/or existing positions to your account from another firm. When transferring an account, please fill out the Account Transfer Form in the back of this booklet, return it to RJO with all other required documents (via your Introducing Broker, if any), and RJO will apply positions and funds to your account accordingly. WHEN YOUR ACCOUNT IS OPEN AND TRADING, READ YOUR STATEMENTS CAREFULLY, AS SOON AS THEY ARE RECEIVED. If you plan to be away, check in with your broker as frequently as prudent! Do not delay reviewing your trading status. If you have ANY questions about an individual trade or your balance or position, either phone your account representative (broker) immediately, or if he or she is unavailable or a problem is not resolved at once, call the RJO Compliance staff in Chicago at ATTENTION: Please make a copy of this entire account application for your records. Rev. 11/05

3 INFORMATIONSSCHREIBEN ÜBER DIE RISIKEN VON FUTURES UND OPTIONEN Dieser kurze Überblick kann nicht alle Risiken und sonstigen wichtigen Aspekte im Zusammenhang mit Termin- und Options-Geschäften aufzeigen. Auf Grund dieser Risiken sollten Sie derartige Geschäfte nur tätigen, wenn Sie sich über das Wesen möglicher Transaktionen (und die damit verbundenen vertraglichen Verhältnisse) sowie über die für Sie daraus erwachsenden Risiken im Klaren sind. Termin- und Optionsgeschäfte sind für viele Menschen kein geeignetes Instrument. Sie sollten sorgfältig überlegen, ob solche Handelsgeschäfte für Sie geeignet sind und dabei Ihre Erfahrungen, Ziele, Ihre finanzielle Situation und andere für Sie bedeutsame Umstände berücksichtigen. Termingeschäfte 1. Leverage-Effekt (Hebelwirkung) oder Gearing Der Handel mit Terminkontrakten birgt ein hohes Risiko. Die erforderlichen Ersteinschussbeträge sind im Vergleich zum gehandelten Kontraktvolumen relativ gering, so dass bei Abschluss von Transaktionen ein sogenannter Leverage-Effekt, auch Gearing genannt, entsteht. Schon relativ geringfügige Marktschwankungen können im Verhältnis größere Auswirkungen auf die eingezahlten oder einzuzahlenden Kapitalbeträge haben: dies kann sich für Sie sowohl positiv als auch negativ auswirken. Möglicherweise verlieren Sie sowohl den Ersteinschussbetrag als auch sämtliche an den für Ihre Positionen zuständigen Makler gezahlten Nachschussbeträge. Falls die Marktentwicklung sich auf Ihre Position negativ auswirkt oder ein höheres Guthaben auf Ihrem Margin-Konto erforderlich wird, könnten Sie aufgefordert werden, kurzfristig Mittel in beträchtlicher Höhe nachzuschießen, um Ihre Position aufrechtzuerhalten. Gelingt es Ihnen nicht, die angeforderten zusätzlichen Mittel fristgemäß verfügbar zu machen, könnte Ihre Position mit Verlust aufgelöst und Sie verpflichtet werden, ein entstandenes Defizit in vollem Umfang auszugleichen. 2. Bestimmte Arten von Aufträgen und Stragegienorders zur Begrenzung von Risiken Bestimmte Beschränkungen für Aufträge zum Zweck der Riskobegrenzung (z.b. Stop-Loss -Aufträge oder Stop-Limit -Aufträge, soweit nach den rechtlichen Bestimmungen des jeweiligen Landes zulässig) könnten unter Umständen ihre Wirkung verfehlen, da die Aufträge auf Grund der Marktentwicklung nicht ausgeführt werden können. Kombinationsstrategien aus unterschiedlichen Positionen, wie Spread und Straddle, können ebenso riskant sein wie einfache Geschäfte in Long - und Short -Positions. Optionen 3. Unterschiedliches Risikopotenzial Optionsgeschäfte sind mit hohem Risiko verbunden. Käufer und Verkäufer von Optionen sollten sich mit der Art der gehandelten Optionen (z.b. Verkaufsoption - Put oder Kaufoption - Call ) und den damit verbundenen Risiken genaustens genau vertraut machen. Sie sollten vorher ausrechnen, um wieviel sich der Wert Ihrer Optionen erhöhen muss, damit die von Ihnen gehaltenen Positionen Gewinn abwerfen. Der Erwerber einer Option kann die Option glattstellen oder ausüben oder auch verfallen lassen. Auf die Ausübung einer Option folgt entweder eine Zahlung in Geldform oder der Erwerb bzw. die Lieferung der zu Grunde liegenden Wertpapiere durch den Erwerber der Option. Ist es eine Option auf Futures, so erwirbt der Erwerber der Option eine Position in Futures mit den zugehörigen Margin-Verpflichtungen (siehe obige Erläuterungen zu Futures). Wenn erworbene Optionen verfallen und damit wertlos werden, verlieren Sie den gesamten investierten Betrag, also die Optionsprämie zuzüglich der Transaktionskosten. Falls Sie beabsichtigen, Optionen zu erwerben, die weit aus dem Geld sind, sollten Sie bedenken, dass diese in der Regel nur sehr geringe Gewinnaussichten bieten. Der Verkauf (auch Schreiben oder Gewähren ) einer Option birgt generell ein bedeutend größeres Risiko, als der Erwerb von Optionen. Wenngleich der Verkäufer einer Option einen Festbetrag als Optionsprämie erhält, kann ermöglicherweise einen Verlust erleiden, der diesen Betrag weit übersteigt. Der Verkäufer einer Option übernimmt das Risiko zusätzlicher Margin-Verpflichtungen zur Aufrechterhaltung der Position für den Fall ungünstigen Marktbewegungen. Außerdem übernimmt der Verkäufer einer Option das Risiko der Ausübung durch den Erwerber und somit einer Verpflichtung zur Zahlung in Geldform oder zur physischen Lieferung der zu Grunde liegenden Wertpapiere. Ist es eine Option auf Futures, so erwirbt der Verkäufer der Option eine Position in Futures mit den zugehörigen Margin-Verpflichtungen (siehe obige Erläuterungen zu Futures). Sind Optionen dadurch gedeckt, dass der Verkäufer eine korrespondierende Position im zu Grunde liegenden Wertpapier oder ein anderes Termingeschäft oder eine Option hält, kann sich das Risiko verringern. Die Höhe des Verlustrisikos aus ungedeckten Optionen ist faktisch unbegrenzt. Gewisse Börsen unter einigen Rechtssprechungen lassen es zu, die Optionszahlung hinaus zu schieben, wodurch der Erwerber für Margin- Verpflichtungen, die nicht den Betrag der Prämie übersteigen dürfen, verantwortlich wird. Der Erwerber der Option trägt dabei weiterhin das Risiko eines Totalverlustes der Optionsprämie zuzüglich der Transaktionskosten. Wird die Option ausgeübt oder endet die Optionsfrist, schuldet der Erwerber die bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht beglichenen Beträge für die Optionsprämie. Zusätzliche Risiken bei Futures und Optionen 4. Bedingungen und Konditionen der Kontrakte Sie sollten sich bei Ihrer Maklerfirma über die Laufzeit und Ausstattung der in Ihrem Auftrag gehandelten Futures und Optionen sowie über die damit verbundenen Verpflichtungen informieren (z.b. unter welchen Umständen für Sie bei Futures eine Verpflichtung zur Lieferung bzw. zum Erwerb der zu Grunde liegenden Wertpapiere entstehen könnte und im Bezug auf Optionen über deren Laufzeiten und Beschränkungen hinsichtlich der Ausübungsfristen). Unter bestimmten Umständen können die Ausstattungsmerkmale für ausstehende Kontrakte (einschließlich der Ausübungspreise bei Optionen) durch die ausführende Börse oder Clearingstelle modifiziert werden, um eventuell eingetretene Veränderungen im Bezug auf die zu Grunde liegenden Wertpapiere angemessen zu berücksichtigen. 5. Aussetzung des Handels, Handelsbeschränkungen und Kursrelationen Marktbedingungen (z.b. Zahlungsunfähigkeit) und/oder die Handhabung von gewissen Marktregelungen (z.b. die Aussetzung des Handels in einem Kontrakt oder Vertragsmonat auf Grund von Preisgrenzen oder Selbstausschaltern ) können das Verlustrisiko erhöhen, da sie es schwer oder unmöglich machen, Transaktionen zu tätigen oder Positionen zu liquidieren oder glatt zu stellen. Durch den Verkauf von Optionen gehen Sie eventuell ein größeres Risiko ein.außerdem ist es möglich, dass es keine normalen Preisbeziehungen zwischen der zu Grunde liegenden Zinsrate und dem Termingeschäft und der zu Grunde liegenden Zinsrate und der Option gibt. Dies kann beispielsweise der Fall sein, wenn der einer Option zu Grunde liegende Terminkontrakt bestimmten Kursbeschränkungen unterworfen ist, die Option selbst aber nicht. Ein fehlender Referenzpreis für das zu Grunde liegende Instrument kann eine faire Preisfindung erschweren. 2 GEGRÜNDET

4 RISK DISCLOSURE STATEMENT FOR FUTURES AND OPTIONS This brief statement does not disclose all of the risks and other significant aspects of trading in futures and options. In light of the risks, you should undertake such transactions only if you understand the nature of the contracts (and contractual relationships) into which you are entering and the extent of your exposure to risk. Trading in futures and options is not suitable for many members of the public. You should carefully consider whether trading is appropriate for you in light of your experience, objectives, financial resources and other relevant circumstances. Futures 1. Effect of Leverage or Gearing Transactions in futures carry a high degree of risk. The amount of initial margin is small relative to the value of the futures contract so that transactions are leveraged or geared. A relatively small market movement will have a proportionately larger impact on the funds you have deposited or will have to deposit: this may work against you as well as for you. You may sustain a total loss of initial margin funds and any additional funds deposited with the firm to maintain your position. If the market moves against your position or margin levels are increased, you may be called upon to pay substantial additional funds on short notice to maintain your position. If you fail to comply with a request for additional funds within the time prescribed, your position may be liquidated at a loss and you will be liable for any resulting deficit. 2. Risk-reducing orders or strategies The placing of certain orders (e.g. stop-loss orders, where permitted under local law, or stop-limit orders) which are intended to limit losses to certain amounts may not be effective because market conditions may make it impossible to execute such orders. Strategies using combinations of positions, such as spread and straddle positions may be as risky as taking simple long or short positions. Options 3. Variable degree of risk Transactions in options carry a high degree of risk. Purchasers and sellers of options should familiarize themselves with the type of option (i.e. put or call) which they contemplate trading and the associated risks. You should calculate the extent to which the value of the options must increase for your position to become profitable, taking into account the premium and all transaction costs. The purchaser of options may offset or exercise the options or allow the options to expire. The exercise of an option results either in a cash settlement or in the purchaser acquiring or delivering the underlying interest. If the option is on a future, the purchaser will acquire a futures position with associated liabilities for margin (see the section on Futures above). If the purchased options expire worthless, you will suffer a total loss of your investment which will consist of the option premium plus transaction costs. If you are contemplating purchasing deep-out-of the-money options, you should be aware that the chance of such options becoming profitable ordinarily is remote. 2 Selling ( writing or granting ) an option generally entails considerably greater risk than purchasing options. Although the premium received by the seller is fixed, the seller may sustain a loss well in excess of that amount. The seller will be liable for additional margin to maintain the position if the market moves unfavorably. The seller will also be exposed to the risk of the purchaser exercising the option and the seller will be obligated to either settle the option in cash or to acquire or deliver the underlying interest. If the option is on a future, the seller will acquire a position in a future with associated liabilities for margin (see the section on Futures above). If the option is covered by the seller holding a corresponding position in the underlying interest or a future or another option, the risk may be reduced. If the option is not covered, the risk of loss can be unlimited. Certain exchanges in some jurisdictions permit deferred payment of the option premium, exposing the purchaser to liability for margin payments not exceeding the amount of the premium. The purchaser is still subject to the risk of losing the premium and transaction costs. When the option is exercised or expires, the purchaser is responsible for any unpaid premium outstanding at that time. Additional risks common to futures and options 4. Terms and conditions of contracts You should ask the firm with which you deal about the terms and conditions of the specific futures or options which you are trading and associated obligations (e.g., the circumstances under which you may become obligated to make or take delivery of the underlying interest of a futures contract and, in respect to options, expiration dates and restrictions on the time for exercise). Under certain circumstances the specifications of outstanding contracts (including the exercise price of an option) may be modified by the exchange or clearing house to reflect changes in the underlying interest. 5. Suspension or restriction of trading and pricing relationships Market conditions (e.g. illiquidity) and/or the operation of the rules of certain markets (e.g. the suspension of trading in any contract or contract month because of price limits or circuit breakers ) may increase the risk of loss by making it difficult or impossible to effect transactions or liquidate/offset positions. If you have sold options, this may increase the risk of loss.further, normal pricing relationships between the underlying interest and the future, and the underlying interest and the option may not exist. This can occur when, for example, the futures contract underlying the option is subject to price limits while the option is not. The absence of an underlying reference price may make it difficult to judge fair value.

5 6. Eingezahlte Gelder und Vermögenswerte Es wäre ratsam, sich mit den Absicherungen von Geld oder anderem Vermögen, dass Sie für inländische oder ausländische Transaktionen deponieren, vertraut zu machen, besonders für den Fall einer Auflösung des Unternehmens oder eines Firmenkonkurses. Inwieweit es Ihnen gelingt, eingesetzte Gelder und Vermögenswerte wieder zu erlangen, kann durch in den jeweiligen Ländern geltende besondere Gesetze oder Vorschriften geregelt sein. In einigen Märkten kann Vermögen, dass eindeutig als Ihr Vermögen identifiziert werden kann, in der gleichen Art und Weise wie Cash bei einem Fehlbetrag anteilsmäßig ausgeschüttet werden. 7. Provision und sonstige Gebühren Bevor Sie Handelsgeschäfte abschließen, sollten Sie sich einen genauen Überblick über alle für Sie entstehenden anfallenden Provisionen, Gebühren und sonstigen Kosten verschaffen. Diese Kosten mindern Ihren Nettoertrag bzw. erhöhen mögliche Verluste. 8. Transaktionen an ausländischen Märkten Transaktionen an ausländischen Märkten, auch wenn diese der Form nach am Inlandsmarkt abgewickelt werden, können für Sie ein erhöhtes Risiko bedeuten. Für diese Märkte können abweichende oder weniger strenge Bestimmungen hinsichtlich des Anlegerschutzes gelten. Vor Abschluss von Geschäften sollten Sie sich genau über die für die von Ihnen beabsichtigten Geschäfte geltenden Regelungen informieren. Die Aufsichtsbehörden in Ihrem Land werden in der Regel nicht in der Lage sein, die Durchsetzung diesbezüglicher Vorschriften fremder Aufsichtsbehörden oder in fremden Märkten bezüglich Ihrer dort getätigten Transaktionen zu erzwingen. Bevor Sie anfangen zu handeln wäre es ratsam, die Firma, mit der Sie in geschäftlicher Beziehung stehen, zu fragen, welche Entschädigungsmöglichkeiten Ihnen zur Verfügung stehen, sowohl im inländischen Markt als auch in Bezug auf andere relevante Märkte. 9. Währungsrisiken Die Gewinne oder Verluste aus Transaktionen in Kontrakten, die auf ausländische Währung lauten (ob sie auf Ihrem oder einem anderen Markt gehandelt werden) werden von Fluktuierungen im Wechselkurs beeinflusst, wenn es notwendig ist, von einer Währung zu einer anderen innerhalb des Kontrakts zu konvertieren. 10. Handelsplätze Die meisten Handelsplätze für Parketthandel und elektronischen Handel sind mit computergestützten Systemen ausgerüstet, über die erteilte Aufträge weiter geleitet bzw. Geschäfte abgewickelt, zusammengeführt, registriert und verrechnet werden. Wie andere Systeme auch, sind diese anfällig gegen zeitweilige Funktionsstörungen oder Ausfälle. Auf Grund von Haftungsbeschränkungen seitens der Systemhersteller, des betreffenden Marktes, der Clearingstelle und/oder der angeschlossenen Maklerfirmen haben sie möglicherweise nur begrenzte Ansprüche auf Wiedergutmachung von Vermögensschäden durch Verluste. Diese Beschränkungen können verschiedener Art sein: sie sollten diesbezüglich genaue Informationen bei Ihrem Händler einholen. 12. Außerbörsliche Geschäfte In wenigen Ländern und nur unter ganz bestimmten Umständen dürfen Maklerfirmen außerbörsliche Handelsgeschäfte abschließen. Der Händler, über den Sie Ihre Transaktionen abwickeln, kann auch selbst als Counterpart für Ihre Geschäfte agieren. Es kann schwierig oder sogar unmöglich sein, bestehende Positionen auzulösen, deren Wert zu bestimmen, einen angemessenen Kurs festzustellen oder das bestehende Risiko einzuschätzen. Daher bedeuten solche Transaktionen eventuell für Sie ein erhöhtes Risiko. Für außerbörsliche Transaktionen gelten unter Umständen besondere oder weniger strenge aufsichtsrechtliche Vorschriften. Bevor Sie solche Geschäfte abschließen, sollten Sie sich über die geltenden Bestimmungen und die damit verbundenen Risiken informieren. Hiermit bestätige ich, dass ich die Risikobelehrung erhalten und deren Inhalt verstanden habe. Für Einzelkonten und Gemeinschaftskonten: Name des Kontoinhabers in Druckschrift X Unterschrift des Kunden Datum Namen der Kontoinhaber in Druckschrift X Unterschriften aller Kontoinhaber Datum Für Kapitalgesellschaften, Gesellschaften bürgerlichen Rechts und sonstige Organisationen: (Von allen persönlich haftenden Gesellschaftern zu unterzeichnen) X Unterschrift Titel Datum X Unterschrift Titel Datum 11. Elektronischer Handel Beim Handel über ein bestimmtes elektronisches Handelssystem kann es Besonderheiten nicht nur im Vergleich zum Parketthandel, sondern auch im Vergleich zu anderen elektronischen Handelssystemen geben. Bei Abschluss von Geschäften über elektronische Handelssysteme entstehen für Sie zusätzliche Risiken aus Funktionsstörungen des Systems, wie z.b. aus dem möglichen Ausfall von Hard- und Software. Als Folge von Systemausfällen kann es vorkommen, dass Ihre beauftragten Transaktionen gar nicht oder nicht Ihren Anweisungen entsprechend Ihren Anweisungen ausgeführt werden. 3 GEGRÜNDET

6 6. Deposited cash and property You should familiarize yourself with the protections accorded money or other property you deposit for domestic and foreign transactions, particularly in the event of a firm insolvency or bankruptcy. The extent to which you may recover your money or property may be governed by specific legislation or local rules. In some jurisdictions, property which had been specifically identifiable as your own will be pro-rated in the same manner as cash for purposes of distribution in the event of a shortfall. 7. Commission and other charges Before you begin to trade, you should obtain a clear explanation of all commission, fees and other charges for which you will be liable. These charges will affect your net profit (if any) or increase your loss. 8. Transactions in other jurisdictions Transactions on markets in other jurisdictions, including markets formally linked to a domestic market, may expose you to additional risk. Such markets may be subject to regulation which may offer different or diminished investor protection. Before you trade you should inquire about any rules relevant to your particular transactions. Your local regulatory authority will be unable to compel the enforcement of the rules of regulatory authorities or markets in other jurisdictions where your transactions have been effected. You should ask the firm with which you deal for details about the types of redress available in both your home jurisdiction and other relevant jurisdictions before you start to trade. 9. Currency risks The profit or loss in transactions in foreign currency denominated contracts (whether they are traded in your own or another jurisdiction) will be affected by fluctuations in currency rates where there is a need to convert from the currency denomination of the contract to another currency. 10. Trading facilities Most open-outcry and electronic trading facilities are supported by computer-based component systems for the order routing, execution, matching, registration or clearing of trades. As with all facilities and systems, they are vulnerable to temporary disruption or failure. Your ability to recover certain losses may be subject to limits on liability imposed by the system provider, the market, the clearinghouse and/or member firms. Such limits may vary: you should ask the firm with which you deal for details in this respect. 11. Electronic trading Trading on an electronic trading system may differ not only from trading in an open-outcry market but also from trading on other electronic trading systems. If you undertake transactions on an electronic trading system, you will be exposed to risks associated with the system including the failure of hardware and software. The result of any system failure may be that your order is either not executed according to your instructions or is not executed at all. 12. Off-exchange transactions In some jurisdictions, and only then in restricted circumstances, firms are permitted to effect off-exchange transactions. The firm with which you deal may be acting as your counterparty to the transaction. It may be difficult or impossible to liquidate an existing position, to assess the value, to determine a firm price or to assess the exposure to risk, For these reasons, these transactions may involve increased risks. Off-exchange transactions may be less regulated or subject to a separate regulatory regime. Before you undertake such transactions, you should familiarize yourself with applicable rules and attendant risks. I hereby acknowledge that I have received and understood this Risk Disclosure Statement. If Individual or Joint Account: Print Customer Name X Customer Signature Date Print Joint Party Name X Joint Party Signature Date If Corporation, Partnership, or other entity: (All General Partners must sign) X Signature Title Date X Signature Title Date 3

7 DATENSCHUTZ R.J. O Brien und respektieren Ihr Recht auf Schutz Ihrer Privatsphäre und Sicherheit (Name des einführenden Händlers) Ihrer persönlichen Daten. Bitte lesen Sie diese Hinweise zum Datenschutz sorgfältig durch. Wir werden keine vertraulichen persönlichen Daten von Kunden oder ehemaligen Kunden für Dritte zugänglich machen, mit Ausnahme der Fälle, in denen die geltenden gesetzlichen Bestimmungen dies zulassen. Erhebung von Daten und Informationen Wie erheben vertrauliche persönliche Informationen über Sie aus folgenden Quellen: Aus den durch Sie im Rahmen der Geschäftsbeziehung ausgefüllten Anträgen und sonstigen Vordrucken; Aus den von Ihnen mit unserem Unternehmen, unseren Partnerunternehmen sowie Dritten getätigten Transaktionen und Über unsere Kundenauskunftsstelle. Weitergabe von Daten und Informationen an nicht verbundene Dritte im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen Auf Grund der geltenden gesetzlichen Bestimmungen sind wir berechtigt, sämtliche oben genannten Daten und Informationen weiterzugeben an (1) Unternehmen, die in unserem Auftrag Marketing-Dienstleistungen ausführen sowie (2) sonstige Dritte, die für uns Supportdienstleistungen zur Erstellung und Bearbeitung von Aufträgen und Abrechnungsunterlagen erbringen. Vertraulichkeit und Sicherheit Zugang zu Ihren vertraulichen persönlichen Daten haben ausschließlich diejenigen unter unseren Mitarbeitern, die diese Daten für Produktangebote bzw. zur Erbringung von Serviceleistungen für unsere Kunden benötigen. Wir haben materielle, elektronische und ablaufinterne Sicherheitsvorkehrungen zum Schutz Ihrer vertraulichen Informationen getroffen. 4 GEGRÜNDET

8 PRIVACY POLICY R.J. O Brien and believe in respecting the privacy and security (Name of Introducing Broker) of your personal information. Please read this Privacy Policy carefully. We do not disclose any nonpublic personal information about our customers or former customers to anyone, except as permitted by law. Collection of Information We collect nonpublic personal information about you from the following sources: Information we receive from you on applications or other forms; Information about your transactions with us, our affiliates or others; and Information we receive from a consumer reporting agency. Information Sharing with Nonaffiliated Third Parties as Permitted by Law We are permitted by law to share all the information we collect, as described above, with (1) companies that perform marketing services on our behalf and (2) other third parties that assist us with preparing and processing orders and statements. Confidentiality and Security We restrict access to nonpublic personal information about you to those employees who need to know that information to provide products or services to you. We maintain physical, electronic and procedural safeguards that are designed to protect your nonpublic information. 4

9 MITTEILUNG FÜR UNSERE KUNDEN Um der Regierung beim Kampf gegen die Finanzierung von Terrorismus und Geldwäsche-Aktivitäten zu helfen, sieht es das Bundesgesetz vor, dass alle Finanzinstitutionen Informationen über jede Person, die ein Konto eröffnet, sammelt, überprüft und erfasst. Was das für Sie bedeutet: Wenn Sie ein Konto eröffnen, werden wir Sie nach Ihrem Namen, Ihrer Adresse, Ihrem Geburtsdatum und anderen Daten fragen, die uns dabei helfen, Sie zu identifizieren. Wir dürfen Sie auch bitten, uns Ihren Führerschein oder andere identifizierende Dokumente zu zeigen. 5 GEGRÜNDET

10 NOTICE TO CUSTOMERS To help the government fight the funding of terrorism and money laundering activities, Federal law requires all financial institutions to obtain, verify, and record information that identifies each person who opens an account. What this means for you: When you open an account, we will ask for your name, address, date of birth and other information that will allow us to identify you. We may also ask to see your driver's license or other identifying documents. 5

11 HILFE ZUM AUSFÜLLEN DER KONTOFORMULARE Risikobelehrung für Futures und Optionen...Seite 2-3 (Diese Risikobelehrung Von jedem Kunden zu unterzeichnen.) Datenschutz...Seite 4 (Bitte sorgfältig durchlesen) Mitteilung für unsere Kunden...Seite 5 (Bitte sorgfältig durchlesen) Kontoeröffnungsantrag...Seite 7, 8 (Muss von allen Kunden ausgefüllt werden.) Information zu persönlich haftenden Gesellschaftern...Seite 9-10 (Von allen persönlich haftenden Gesellschaftern einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts auszufüllen.) Kontovertrag...Seite (Bitte durchlesen und an den erforderlichen Stellen unterschreiben.) Bestätigung der Anlagevollmachten für Treuhänder...Seite 20 (Diese Bestätigung ist für sämtliche Treuhandkonten auszufüllen.) Persönliche Bürgschaft...Seite 21 (Erforderlich für Aktiengesellschaften, GmbHs und Gesellschaften bürgerlichen Rechts.) Ausübungs- und Ernennungsregelung...Seite 22 (Von jedem Kunden zu unterschreiben.) Vereinbarung zu Sicherungsgeschäften...Seite 23 (Alle Kunden, die Hedge Margins in gutem Glauben anfordern, müssen dieses Formular ausfüllen und unterschreiben.) Vorstellung der Händler-Bevollmächtigung...Seite 24 (Von jedem Kunden zu unterschreiben.) Gesellschafterbeschluss...Seite 25 (Erforderlich bei Aktiengesellschaften und GmbHs.) Kontoverwaltungsvereinbarung...Seite 26 (Erforderlich bei Kunden, die Dritte bevollmächtigen, über ihr Konto Handelsgeschäfte zu tätigen.) Informationsschreiben für ausgenommene Terminhandelsgeschäfte...Seite 27 (Muss ausgefüllt werden, wenn die Vollmacht weder einem Händler noch einem engen Familienangehörigen oder einem staatlich anerkannten Buchhalter/Personalverwalter gegeben wurde.) Informationsschreiben über Handels- und Bestellungswege...Seite 28 (Von jedem Kunden durchzulesen.) Informationsschreiben über das elektronische Routing-System des New York Board of Trade...Seite 29 (Von jedem Kunden durchzulesen.) Zusatzvereinbarung zur Kontovereinbarung für die Ausführung von Geschäften über LIFFE Administration And Management ( LIFFE )...Seite (Von jedem Kunden durchzulesen.) Zusätzliche Risikoaufklärung...Seite 32 (Von jedem Kunden durchzulesen und, falls zutreffend, zu unterschreiben.) Antrag auf elektronische Übermittlung von Kundenunterlagen...Seite 33 (Von allen Kunden zu unterschreiben, die eine Zustellung ihrer Unterlagen in elektronischer Form wünschen.) Amerikanisches Steuerformular W-9...Seite 34 (Auszufüllen von Bürgern der Vereinigten Staaten.) Vordruck zur Kontoübertragung...Seite 35 6 GEGRÜNDET

12 INSTRUCTIONS FOR ACCOUNT FORMS Risk Disclosure Statement for Futures and Options...Pages 2-3 (This CFTC Risk Disclosure must be signed by all customers.) Privacy Policy...Page 4 (Please review) Notice to Customers...Page 5 (Please review) Account Application...Pages 7&8 (All customers must complete.) General Partner Information...Pages 9&10 (All General Partners of a Partnership must complete.) Account Agreement...Pages (Please review and sign were applicable.) Trustee Certification of Investment Powers...Page 20 (All trust accounts must complete this Certification.) Personal Guarantee...Page 21 (All Corporate, LLC, and Partnership accounts must sign.) Exercise and Assignment Policy...Page 22 (Must be signed by all customers.) Hedge Agreement...Page 23 (All customers requesting bone fide hedge margins must complete and sign.) Introducing Broker Authorization...Page 24 (Must be signed by all customers.) Corporate Resolution...Page 25 (All Corporate and LLC account must sign.) Managed Account Agreement...Page 26 (Customers authorizing a third party to trade account must sign.) Exempt Commodity Trading Advisory Letter...Page 27 (Must be completed if individual given power of attorney is neither a broker nor immediate family member or registered CTA/CPO.) Trading and Order Routing Disclosure Statement...Page 28 (Must be reviewed by all customers.) New York Board of Trade Electronic Order Routing Systems Disclosure Statement...Page 29 (Must be reviewed by all customers.) Addendum To Account Agreement Where Transactions Carried Out On LIFFE Administration And Management ("LIFFE")...Page (Must be reviewed by all customers.) Additional Risk Disclosure...Page 32 (All customers must review and sign if applicable.) Request for Electronic Transmission of Customer Statements...Page 33 (Must be signed by all customers requesting statements be sent electronically.) Internal Revenue Code Substitute Form W-9...Page 34 (Must be completed by all U.S.Citizens.) Account Transfer Form...Page 35 6

13 NUR ZU GESCHÄFTSZWECKEN Geschäftsstelle / Verkaufsnummer / Kontonummer Gebühr KONTOANTRAG (Vollständige, leserliche Angabe in Maschinenschrift oder Druckschrift mit Kugelschreiber) SSF Risikoaufklärung zur Verfügung gestellt am: SSF Risikoaufklärung zur Verfügung gestellt via: amerikanische Post NUR ZU GESCHÄFTSZWECKEN Datum der Überprüfung: Neues Konto Aktualisierung EH Genehmigung Rechtsgültiger Kontoname: Sozialversicherungsnummer / Staatliche Steuernummer Name des/der Kontoinhaber(s): Anz. unterhaltsberechtigte Personen: Geb.-Datum Bitte Wohnanschrift angeben (kein Postfach): Straße und Hausnummer Ort Bundesstaat PLZ Private -Adresse Postanschrift (falls abweichend von der Wohnanschrift): Straße und Hausnummer Ort Bundesstaat PLZ Telefon tagsüber Telefon privat Telefax Dienstliche -Adresse Name und Anschrift des Arbeitgebers Tätigkeit/Position Art der Beschäftigung (Bei Rentnern bitte Angabe aller früheren Beschäftigungsverhältnisse) Name des Maklers/der Kontaktperson, die sie vermittelt hat Familienstand: Verheiratet Allein stehend Geschieden Jahreseinkommen: USD USD * USD USD USD USD USD USD mehr als USD *Bei weniger als USD bitte Betrag und Quelle angeben: Sind Sie ein: Spekulant Absicherer (Hedger) Amerikanischer Staatsbürger: Ja Nein Liquides Vermögen Netto:** USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr **Abzüglich Vermögen in Form von Wohneigentum Bei Firmen: bitte Kopie des letzten geprüften Jahresabschlusses beifügen. Futures: Ja Nein Jahre Warenoptionen: Ja Nein Jahre Finanzielle Verhältnisse Art des Kontos: Einzel/Gemeinsam Firmenkonto IRA Gesellschaft des bürgerlichen Rechts Treuhandgesellschaft GmbH KG Andere LLP Gesamtvermögen Netto: USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr Erfahrung mit Geldanlagen Commodity-Fonds: Ja Nein Jahre Aktuelle Bankverbindung: Bank Ort Konto Nr. Aktien/Anleihen: Ja Nein Jahre Falls ja, bitte Konten angeben: Aktiv Geschlossen Aktiv Geschlossen Firma Firma Ja Nein Besitzen Sie gegenwärtig ein Wertpapierdepot? Falls ja, bitte angeben: Makler Konto-Nr. Ja Nein Haben Sie ausstehende Kontostände bei RJO oder bei anderen Commodity-Wertpapierfirmen? Ja Nein Sind außer Ihnen noch andere Personen berechtigt, über dieses Konto Handelsgeschäfte abzuschließen? Ja Nein Sind Sie eine Aufsichtsperson oder Partner einer öffentlichen Gesellschaft, wie in der SEC Regelung 144 definiert? Dies beinhaltet, aber ist nicht begrenzt auf, 10 % Aktionäre, richtungsbestimmende Führungskräfte und Mitglieder des Vorstands. Ja Nein Sind Sie Mitarbeiter oder Mitglied einer Wertpapierbörse, NFA, NASD; eine Mitgliedsfirma einer der vorgenannten Institution oder ein Mitarbeiter bei RJO? Wenn ja, bitte angeben: Ja Nein Kontrolliert der Kontoinhaber ein anderes Konto bei dieser Firma oder hat er ein finanzielles Interesse an einem anderen Konto mit dieser Firma? Wenn ja, bitte angeben: Ja Nein Haben Sie je Konkurs angemeldet, waren Teil einer Konkursverwaltung oder von ähnlichen Vorgängen, freiwillig oder unfreiwillig? Wenn ja, Gründe angeben und an welchem Datum diese aufgeklärt wurden: Ja Nein Waren Sie je in einen Rechtsstreit oder ein Schlichtungsverfahren auf Grund einer Streitigkeit über Waren oder Wertpapiere verwickelt? Verstehen Sie: Ja Nein Die Grundlagen von Futures-Geschäften? Ja Nein Die Verlustrisiken und die Möglichkeit von Sollsalden? Ja Nein Die RJO Margin-Richtlinie? (Siehe Kontovereinbarung, Abschnitt 3) Ja Nein Sind Futures-Geschäfte für Sie geeignet? X Unterschrift des Kunden Datum 7 GEGRÜNDET

14 FOR OFFICE USE ONLY Office / Sales Code / Account Number Commission ACCOUNT APPLICATION (Please type, or print legibly and fully in ink) SSF Risk Disclosure provided on: SSF Risk Disclosure provided via: U.S. Mail FOR OFFICE USE ONLY Review Date New Account IB Approval Update Legal Account Name: Social Security / Fed. ID # Account Owner(s): # of Dependents: Date of Birth Permanent street address is required (no P.O. Boxes): Street Address City State Zip+4 Home Mailing Address (if different from above): Street Address City State Zip+4 Daytime Phone Home Phone Fax Phone Work Name and address of Employer Occupation/Position Nature of Business (If retired, please so indicate and list prior occupation) Name of Broker/Contact who solicited you for this application Marital Status: Married Single Divorced Are you a: Speculator Hedger Annual Income: $25,000 - $50,000* $50,000 - $100,000 $100,000 - $200,000 $200,000 - $1,000,000 over $1,000,000 *If under $25,000, give amount & source: U. S. Citizen: _ Yes No Liquid Net Worth:** $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over **Excluding equity in home For Corporations: attach a copy of most recent audited financial statement. Futures: Yes No Years Commodity Options: Yes No Years Financials Investment Experience Type of Account: Individual/Joint Corporate IRA General Partnership Trust LLC Limited Partnership Discretionary LLP Total Net Worth: $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over Commodity Funds: Yes No Years Current Banking Information: Bank City Account # Stocks/Bonds: Yes No Years If yes, please list accounts: Open Closed Open Closed Firm Firm Yes No Do you have an existing securities account? If yes, list: Brokerage Firm Account # Yes No Do you have any unsatisfied debit balance(s) with RJO or with any other commodities/securities firm? Yes No Does any other person have authority to trade this account? Yes No Are you a "control person" or "affiliate" of a public company as defined in SEC Rule 144? This would include, but is not necessarily limited to, 10% shareholders, policy-making executives, and members of the Board of Directors. Yes No Are you an employee or member of any futures or securities exchange, NFA, NASD; a member firm of either of those entities or an employee of RJO? If yes, list: Yes No Does this account owner control or have a financial interest in any other account with this firm? If yes, list: Yes No Have you ever been subject to bankruptcy proceedings, receivership or similar actions, voluntarily or involuntarily? If yes, list reason and date cleared: Yes No Have you ever been in a legal dispute or involved in arbitration proceedings, arising from a commodities or securities dispute? Do you understand: Yes No Basics of Futures Trading? Yes No Risks of Loss and the Possibility of Incurring a Debit? Yes No RJO Margin Policy? (See Account Agreement, section 3) Yes No Is Futures Trading Suitable for you? 7 X Customer Signature Date

15 FORMULAR FÜR GEMEINSCHAFTSKONTEN Ja Nein Ist dies ein Gemeinschaftskonto? (Wenn JA, bitte ausfüllen) Art des Kontos: Gemeinsame Inhaber mit Überlebensrechten Gemeinsame Inhaber ohne Überlebensrechte NUR ZU GESCHÄFTSZWECKEN Datum der Überprüfung: Neues Konto Aktualisierung Person des Gemeinschaftskontos: Sozialversicherungsnummer / Gesetzliche Steuernummer Name des/der Kontoinhaber(s): Ganz.unterhaltsberechtigte Personen: Gründungsdatum des Unternehmens: Telefon tagsüber Telefon privat Telefax Dienstliche -Adresse Familienstand: Verheiratet Allein stehend Geschieden Jahreseinkommen: USD USD * USD USD USD USD USD USD mehr als USD *Bei weniger als USD bitte Betrag und Quelle angeben: Liquides Vermögen Netto:** USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr **Abzüglich Vermögen in Form von Wohneigentum Finanzielle Verhältnisse Gesamtvermögen Netto: USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr Aktuelle Bankverbindung: Bank Ort Konto Nr. Futures: Ja Nein Jahre Warenoptionen: Ja Nein Jahre Erfahrung mit Geldanlagen Commodity-Fonds: Ja Nein Jahre Aktien/Anleihen: Ja Nein Jahre Falls ja, bitte Konten angeben: Aktiv Geschlossen Aktiv Geschlossen Firma Firma Ja Nein Besitzen Sie gegenwärtig ein Wertpapierdepot? Falls ja, bitte angeben: Makler Konto-Nr. Ja Nein Haben Sie ausstehende Kontostände bei RJO oder bei anderen Commodity/Wertpapierfirmen? Ja Nein Sind Sie eine Aufsichtsperson oder Partner einer öffentlichen Gesellschaft, wie in der SEC Regelung 144 definiert? Dies beinhaltet, aber ist nicht begrenzt auf, 10 % Aktionäre, richtungsbestimmende Führungskräfte und Mitglieder des Vorstands. Ja Nein Sind Sie Mitarbeiter oder Mitglied einer Wertpapierbörse, NFA, NASD; eine Mitgliedsfirma einer der vorgenannten Institution oder ein Mitarbeiter bei RJO? Wenn ja, bitte angeben: Ja Nein Haben Sie je Konkurs angemeldet, waren Sie Teil einer Konkursverwaltung oder von ähnlichen Vorgängen, freiwillig oder unfreiwillig? Wenn ja, Gründe angeben und an welchem Datum diese aufgeklärt wurden: Ja Nein Waren Sie je in einen Rechtsstreit oder ein Schlichtungsverfahren auf Grund einer Streitigkeit über Waren oder Wertpapiere verwickelt? Verstehen Sie: Ja Nein Die Grundlagen von Futures-Geschäften? Ja Nein Die Verlustrisiken und die Möglichkeit von Sollsalden? Ja Nein Die RJO Margin-Richtlinie? (Siehe Kontovereinbarung, Abschnitt 3) Ja Nein Sind Futures-Geschäfte für Sie geeignet? X Unterschrift des Kunden Datum 8 GEGRÜNDET

16 JOINT ACCOUNT FORM Yes No Is this a Joint account? (If YES, complete below) Type of Account: Joint Tenants With Rights of Survivorship (JTWROS) Joint Tenants in Common (JTIC) FOR OFFICE USE ONLY Review Date New Account Update Individual of Joint Account: Social Security / Fed. ID # Account Owner(s): # of Dependents: Date of Birth or formation of business entity: Daytime Phone Home Phone Fax Phone Work Marital Status: Married Single Divorced Annual Income: $25,000 - $50,000* $50,000 - $100,000 $100,000 - $200,000 $200,000 - $1,000,000 over $1,000,000 *If under $25,000, give amount & source: Futures: Yes No Years Liquid Net Worth:** $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over **Excluding equity in home Commodity Options: Yes No Years Financials Investment Experience Total Net Worth: $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over Commodity Funds Yes No Years Current Banking Information: Bank City Account # Stocks/Bonds Yes No Years If yes, please list accounts: Open Closed Open Closed Firm Firm Yes No Do you have an existing securities account? If yes, list: Brokerage Firm Account # Yes No Do you have any unsatisfied debit balance(s) with RJO or with any other commodities/securities firm? Yes No Are you a "control person" or "affiliate" of a public company as defined in SEC Rule 144? This would include, but is not necessarily limited to, 10% shareholders, policy-making executives, and members of the Board of Directors. Yes No Are you an employee or member of any futures or securities exchange, NFA, NASD; a member firm of either of those entities or an employee of RJO? If yes, list: Yes No Have you ever been subject to bankruptcy proceedings, receivership or similar actions, voluntarily or involuntarily? If yes, list reason and date cleared: Yes No Have you ever been in a legal dispute or involved in arbitration proceedings, arising from a commodities or securities dispute? Do you understand: Yes No Basics of Futures Trading? Yes No Risks of Loss and the Possibility of Incurring a Debit? Yes No RJO Margin Policy? (See Account Agreement, Section 3) Yes No Is Futures Trading Suitable for you? X Customer Signature Date 8

17 GESELLSCHAFT DES BÜRGERLICHEN RECHTS INFORMATION ZU EINZELNEN PERSÖNLICH HAFTENDEN GESELLSCHAFTERN 1) Persönlich haftender Gesellschafter Name Sozialversicherungs-Nr. Beruf Geburtsdatum Name des Arbeitgebers Branche Telefon tagsüber Telefon privat Telefax Finanzielle Verhältnisse Jahreseinkommen: USD USD * USD USD USD USD USD USD mehr als USD Verstehen Sie: Ja Nein Die Grundlagen von Futures-Geschäften? Ja Nein Die Verlustrisiken und die Möglichkeit von Sollsalden? Ja Nein Die RJO Margin-Richtlinie? (Siehe Kontovereinbarung, Abschnitt 3) Ja Nein Sind Futures-Geschäfte für Sie geeignet? Ja Nein Sind Sie Mitarbeiter oder Mitglied einer Termin- oder Wertpapier-Börse, der NFA, der NASD; eine Mitgliedsfirma einer dieser Einheiten oder ein Mitarbeiter von RJO? Wenn ja, bitte angeben: 2) Persönlich haftender Gesellschafter Liquides Vermögen Netto:** USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr *Bei weniger als USD bitte Betrag und Quelle angeben: **Abzüglich Vermögen in Form von Wohneigentum Futures: Ja Nein Jahre Falls ja, bitte Konten angeben: Warenoptionen: Ja Nein Jahre Erfahrung mit Geldanlagen Gesamtvermögen Netto: USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr Commodity-Fonds: Ja Nein Jahre Aktien/Anleihen: Ja Nein Jahre Aktiv Geschlossen Aktiv Geschlossen Firma Firma Name Sozialversicherungs-Nr. Beruf Geburtsdatum Name des Arbeitgebers Branche Telefon tagsüber Telefon privat Telefax Finanzielle Verhältnisse Jahreseinkommen: USD USD * USD USD USD USD USD USD mehr als USD *Bei weniger als USD bitte Betrag und Quelle angeben: Futures: Ja Nein Jahre Liquides Vermögen Netto:** USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr **Abzüglich Vermögen in Form von Wohneigentum Warenoptionen: Ja Nein Jahre Erfahrung mit Geldanlagen Gesamtvermögen Netto: USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr Commodity-Fonds Ja Nein Jahre Aktien/Anleihen: Ja Nein Jahre Falls ja, bitte Konten angeben: Aktiv Geschlossen Aktiv Geschlossen Verstehen Sie: Ja Nein Die Grundlagen von Futures-Geschäften? Ja Nein Die Verlustrisiken und die Möglichkeit von Sollsalden? Ja Nein Die RJO Margin-Richtlinie? (Siehe Kontovereinbarung, Abschnitt 3) Ja Nein Sind Futures-Geschäfte für Sie geeignet? Ja Nein Sind Sie Mitarbeiter oder Mitglied einer Termin- oder Wertpapierbörse, der NFA, der NASD; Mitgliedsfirma eines dieser Unternehmen oder Mitarbeiter von RJO? Wenn ja, bitte angeben: 9 GEGRÜNDET

18 1) General Partner PARTNERSHIP INDIVIDUAL GENERAL PARTNER INFORMATION Name Social Security Occupation Date of Birth Employer Name Nature of Business Daytime Phone Home Phone Fax Phone Financials Annual Income: $25,000 - $50,000* $50,000 - $100,000 $100,000 - $200,000 $200,000 - $1,000,000 over $1,000,000 *If under $25,000, give amount & source: Futures: Yes No Years If yes, please list accounts: Do you understand: Yes No Basics of Futures Trading? Yes No Risks of Loss and the Possibility of Incurring a Debit? Yes No RJO Margin Policy? (See Account Agreement, section 3) Yes No Is Futures Trading Suitable for you? Yes No Are you an employee or member of any futures or securities exchange, NFA, NASD; a member firm of either of those entities or an employee of RJO? If yes, list: 2) General Partner Name Social Security Occupation Date of Birth Employer Name Nature of Business Daytime Phone Home Phone Fax Phone Annual Income: $25,000 - $50,000* $50,000 - $100,000 $100,000 - $200,000 $200,000 - $1,000,000 over $1,000,000 *If under $25,000, give amount & source: Futures: Yes No Years If yes, please list accounts: Do you understand: Liquid Net Worth:** $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over **Excluding equity in home Commodity Options: Yes No Years Liquid Net Worth:** $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over **Excluding equity in home Commodity Options: Yes No Years Investment Experience Yes No Basics of Futures Trading? Yes No Risks of Loss and the Possibility of Incurring a Debit? Yes No RJO Margin Policy? (See Account Agreement, section 3) Yes No Is Futures Trading Suitable for you? Yes No Are you an employee or member of any futures or securities exchange, NFA, NASD; a member firm of either of those entities or an employee of RJO? If yes, list: 9 Total Net Worth: $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over Commodity Funds: Yes No Years Financials Investment Experience Total Net Worth: $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over Commodity Funds Yes No Years Stocks/Bonds: Yes No Years Open Closed Open Closed Firm Firm Stocks/Bonds Yes No Years Open Closed Open Closed

19 3) Persönlich haftender Gesellschafter Name Sozialversicherungs-Nr. Beruf Geburtsdatum Name des Arbeitgebers Branche Telefon tagsüber Telefon privat Telefax Jahreseinkommen: USD USD * USD USD USD USD USD USD mehr als USD *Bei weniger als USD bitte Betrag und Quelle angeben: Futures: Ja Nein Jahre Falls ja, bitte Konten angeben: Verstehen Sie: Ja Nein Die Grundlagen von Futures-Geschäften? Ja Nein Die Verlustrisiken und die Möglichkeit von Sollsalden? Ja Nein Die RJO Margin-Richtlinie? (Siehe Kontovereinbarung, Abschnitt 3) Ja Nein Sind Futures-Geschäfte für Sie geeignet? Ja Nein Sind Sie Mitarbeiter oder Mitglied einer Termin- oder Wertpapierbörse, der NFA, der NASD; Mitgliedsfirma eines dieser Unternehmen oder Mitarbeiter von RJO? Wenn ja, bitte angeben: 4) Persönlich haftender Gesellschafter Name Sozialversicherungs-Nr. Beruf Geburtsdatum Name des Arbeitgebers Branche Telefon tagsüber Telefon privat Telefax Verstehen Sie: Liquides Vermögen Netto:** USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr **Abzüglich Vermögen in Form von Wohneigentum Warenoptionen: Ja Nein Jahre Finanzielle Verhältnisse Erfahrung mit Geldanlagen Gesamtvermögen Netto: USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr Commodity-Fonds: Ja Nein Jahre Ja Nein Die Grundlagen von Futures-Geschäften? Ja Nein Die Verlustrisiken und die Möglichkeit von Sollsalden? Ja Nein Die RJO Margin-Richtlinie? (Siehe Kontovereinbarung, Abschnitt 3) Ja Nein Sind Futures-Geschäfte für Sie geeignet? Ja Nein Sind Sie Mitarbeiter oder Mitglied einer Termin- oder Wertpapierbörse, der NFA, der NASD; Mitgliedsfirma eines dieser Unternehmen oder Mitarbeiter von R.J. O'Brien? Wenn ja, bitte angeben: GEGRÜNDET 10 Aktien/Anleihen: Ja Nein Jahre Aktiv Geschlossen Aktiv Geschlossen Firma Firma Jahreseinkommen: USD USD * USD USD USD USD USD USD mehr als USD *Bei weniger als USD bitte Betrag und Quelle angeben: Futures: Ja Nein Jahre Liquides Vermögen Netto:** USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr **Abzüglich Vermögen in Form von Wohneigentum Warenoptionen: Ja Nein Jahre Finanzielle Verhältnisse Gesamtvermögen Netto: USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD USD und mehr Erfahrung mit Geldanlagen Commodity-Fonds: Ja Nein Jahre Aktien/Anleihen: Ja Nein Jahre Falls ja, bitte Konten angeben: Aktiv Geschlossen Aktiv Geschlossen Firma Firma

20 3) General Partner Name Social Security Occupation Date of Birth Employer name Nature of Business Daytime Phone Home Phone Fax Phone Annual Income: $25,000 - $50,000* $50,000 - $100,000 $100,000 - $200,000 $200,000 - $1,000,000 over $1,000,000 *If under $25,000, give amount & source: Futures: Yes No Years If yes, please list accounts: Do you understand: Yes No Basics of Futures Trading? Yes No Risks of Loss and the Possibility of Incurring a Debit? Yes No RJO Margin Policy? (See Account Agreement, section 3) Yes No Is Futures Trading Suitable for you? Yes No Are you an employee or member of any futures or securities exchange, NFA, NASD; a member firm of either of those entities or an employee of RJO? If yes, list: 4) General Partner Name Social Security Occupation Date of Birth Employer name Nature of Business Daytime Phone Home Phone Fax Phone Do you understand: Liquid Net Worth:** $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over **Excluding equity in home Commodity Options: Yes No Years Financials Investment Experience Total Net Worth: $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over Commodity Funds Yes No Years Stocks/Bonds Yes No Years Open Closed Open Closed Firm Firm Annual Income: $25,000 - $50,000* $50,000 - $100,000 $100,000 - $200,000 $200,000 - $1,000,000 over $1,000,000 *If under $25,000, give amount & source: Futures: Yes No Years Liquid Net Worth:** $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over **Excluding equity in home Commodity Options: Yes No Years Financials Investment Experience Total Net Worth: $5,000 - $25,000 $25,000 - $50,000 $50,000 - $100,000 $100,000 - $500,000 $500,000 - $1,000,000 $1,000,000 - $2,000,000 $2,000,000 and over Commodity Funds Yes No Years Stocks/Bonds Yes No Years If yes, please list accounts: Open Closed Open Closed Firm Firm Yes No Basics of Futures Trading? Yes No Risks of Loss and the Possibility of Incurring a Debit? Yes No RJO Margin Policy? (See Account Agreement, section 3) Yes No Is Futures Trading Suitable for you? Yes No Are you an employee or member of any futures or securities exchange, NFA, NASD; a member firm of either of those entities or an employee of R. J. O'Brien? If yes, list: 10

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Englische Fassung der Bescheinigung im Sinne der Rn. 5 des BMF-Schreibens vom 22. Juli 2005 (BStBl I 2005 S. 829)

Englische Fassung der Bescheinigung im Sinne der Rn. 5 des BMF-Schreibens vom 22. Juli 2005 (BStBl I 2005 S. 829) Postanschrift Berlin: Bundesministeriu m der Finanzen, 11016 Berlin Gerd Müller Gatermann Unterabteilungsleiter IV B POSTANSCHRIFT Bundesministerium der Finanzen, 11016 Berlin Zentraler Kreditausschuss

Mehr

AGORA direct 01. 01. 2007. Rückantwort Postanschrift Agora Trading System Ltd./ Zentrale Postannahme Postfach 304235 10757 Berlin / Deutschland

AGORA direct 01. 01. 2007. Rückantwort Postanschrift Agora Trading System Ltd./ Zentrale Postannahme Postfach 304235 10757 Berlin / Deutschland Postfach 304235 Rückantwort Postanschrift / Zentrale Postannahme Postfach 304235 / Deutschland Transferbeleg Bitte an zurück Depotübertrag Sehr geehrte Damen und Herren, anbei übersende ich/wir Ihnen den

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

EEX Kundeninformation 2009-06-04

EEX Kundeninformation 2009-06-04 EEX Kundeninformation 2009-06-04 Änderungen bei der sstellung für die monatlichen Börsentransaktionsentgelte Sehr geehrte Damen und Herren, seit Anfang des Jahres vereinheitlichen wir in mehreren Stufen

Mehr

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2

Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 Patentrelevante Aspekte der GPLv2/LGPLv2 von RA Dr. Till Jaeger OSADL Seminar on Software Patents and Open Source Licensing, Berlin, 6./7. November 2008 Agenda 1. Regelungen der GPLv2 zu Patenten 2. Implizite

Mehr

Amerika läuft Europa läuft hinterher... Und die Schweiz?

Amerika läuft Europa läuft hinterher... Und die Schweiz? Amerika läuft Europa läuft hinterher... Und die Schweiz? Prof. Dr. Klaus W. Wellershoff 16. Januar 2015, Stadttheater Schaffhausen EURCHF Aktueller Wechselkurs und Bewertung gemäss PPP Realwirtschaft:

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

CHANGE GUIDE AUSTRIA

CHANGE GUIDE AUSTRIA IATA TRAVEL AGENT CHANGE GUIDE AUSTRIA CHECK LIST Change of Ownership a) Sale of an IATA Location to an Outside Party If this represents a complete change of ownership of the Agency then the following

Mehr

Audi Investor and Analyst Day 2011 Axel Strotbek

Audi Investor and Analyst Day 2011 Axel Strotbek Audi Investor and Analyst Day 2011 Axel Strotbek Member of the Board of Management, Finance and Organization Economic development of key sales regions 2007 to [GDP in % compared with previous year] USA

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Anmeldung Application

Anmeldung Application Angaben zum Unternehmen Company Information Vollständiger Firmenname / des Design Büros / der Hochschule Entire company name / Design agency / University Homepage facebook Straße, Nr. oder Postfach* Street

Mehr

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit!

Versicherungsschutz. sicher reisen weltweit! I N F O R M A T I O N E N Z U d einem Versicherungsschutz im au s l an d R ei s e v er s i c h erun g s s c h utz sicher reisen weltweit! RD 281_0410_Eurovacances_BB.indd 1 14.06.2010 11:26:22 Uhr Please

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Antrag auf Ausstellung eines Continuous Synopsis Record (CSR) Application for the issuance of a Continuous Synopsis Record (CSR)

Antrag auf Ausstellung eines Continuous Synopsis Record (CSR) Application for the issuance of a Continuous Synopsis Record (CSR) An Antrags-Nr.: 4714 / To No. of application: Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie Federal Maritime and Hydrographic Agency - Sachgebiet Abwehr äußerer Gefahren auf See - - Section Maritime Security

Mehr

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg "GIPS Aperitif" 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer

GIPS 2010 Gesamtüberblick. Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse. Seminar der SBVg GIPS Aperitif 15. April 2010 Referat von Stefan Illmer GIPS 2010 Gesamtüberblick Dr. Stefan J. Illmer Credit Suisse Agenda Ein bisschen Historie - GIPS 2010 Fundamentals of Compliance Compliance Statement Seite 3 15.04.2010 Agenda Ein bisschen Historie - GIPS

Mehr

APPLICATION GUIDE GERMANY

APPLICATION GUIDE GERMANY APPLICATION GUIDE GERMANY CHECK LIST Please note that as of 5 th of April 2016 all new Head Office/ Branch/ Branch Abroad/ Specific Sales Activity (SA) applications should only be submitted via IATA customer

Mehr

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind.

Tip: Fill in only fields marked with *. Tipp: Nur Felder ausfüllen, die mit einem * markiert sind. Tip: Fill in only fields marked with *. You do not need to worry about the rest. Also, do not worry about the places marked with black ink. Most important is your permanent address! Tipp: Nur Felder ausfüllen,

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

which have already been paid by the remuneration debtor to the German tax office.

which have already been paid by the remuneration debtor to the German tax office. 1st copy - for the tax authority of the applicant / Kenn-Nummer Notice pursuant to the Federal Data Protection Act: The data to be given are requested under Sections 149 ff of the German Fiscal Code. Name,

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper

Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper Umrüstung von SMA Wechselrichtern nach SysStabV Bernd Lamskemper Disclaimer IMPORTANT LEGAL NOTICE This presentation does not constitute or form part of, and should not be construed as, an offer or invitation

Mehr

Rollen im Participant Portal

Rollen im Participant Portal Rollen im Participant Portal Stand Februar 2011 Inhaltsverzeichnis 1 Welche Aufteilung existiert grundsätzlich im PP?...3 1.1 Organisation Roles:...3 1.2 Project Roles:...4 1.2.1 1st level: Coordinator

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= How to Disable User Account Control (UAC) in Windows Vista You are attempting to install or uninstall ACT! when Windows does not allow you access to needed files or folders.

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum

Disclaimer & Legal Notice. Haftungsausschluss & Impressum Disclaimer & Legal Notice Haftungsausschluss & Impressum 1. Disclaimer Limitation of liability for internal content The content of our website has been compiled with meticulous care and to the best of

Mehr

FSSL Steinbauer/15.05.2014/Information_FSSL_GOINDUSTRY.doc

FSSL Steinbauer/15.05.2014/Information_FSSL_GOINDUSTRY.doc SCHENCK TECHNOLOGIE- UND INDUSTRIEPARK GMBH (TIP) is a company, which is independent of GoIndustry DoveBid and provides the following services: 1. Preparation of export documents. Invoice showing invoiced

Mehr

Abteilung Internationales CampusCenter

Abteilung Internationales CampusCenter Abteilung Internationales CampusCenter Instructions for the STiNE Online Enrollment Application for Exchange Students 1. Please go to www.uni-hamburg.de/online-bewerbung and click on Bewerberaccount anlegen

Mehr

eurex rundschreiben 278/14

eurex rundschreiben 278/14 eurex rundschreiben 278/14 Datum: 23. Dezember 2014 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Mehtap Dinc EURO STOXX 50, STOXX Europe 50,

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM

Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM Advanced Availability Transfer Transfer absences from HR to PPM A PLM Consulting Solution Public Advanced Availability Transfer With this solution you can include individual absences and attendances from

Mehr

Aufnahmeuntersuchung für Koi

Aufnahmeuntersuchung für Koi Aufnahmeuntersuchung für Koi Datum des Untersuchs: Date of examination: 1. Angaben zur Praxis / Tierarzt Vet details Name des Tierarztes Name of Vet Name der Praxis Name of practice Adresse Address Beruf

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt

Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt EEX Kundeninformation 2004-05-04 Umstellung Versand der täglichen Rechnungen Auktionsmarkt Sehr geehrte Damen und Herren, die Rechnungen für den Handel am Auktionsmarkt werden täglich versandt. Dabei stehen

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Dun & Bradstreet Compact Report

Dun & Bradstreet Compact Report Dun & Bradstreet Compact Report Identification & Summary (C) 20XX D&B COPYRIGHT 20XX DUN & BRADSTREET INC. - PROVIDED UNDER CONTRACT FOR THE EXCLUSIVE USE OF SUBSCRIBER 86XXXXXX1. ATTN: Example LTD Identification

Mehr

Fragebogen Garantieversicherung (Guarantees & Bonds Questionnaire)

Fragebogen Garantieversicherung (Guarantees & Bonds Questionnaire) Fragebogen Garantieversicherung () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Firmenbuch-Nr.: (Registration Number) UID-Nr.: (VAT-Nr.) Ansprechpartner:

Mehr

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN

REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN REQUEST FOR YOUR MEDICAL SECOND OPINION REPORT ANTRAG AUF IHR MEDIZINISCHES ZWEITE MEINUNG - GUTACHTEN SECOND OPINION REPORT ZWEITE MEINUNG GUTACHTEN netto Euro brutto Euro medical report of a medical

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany Joint company exhibition of the Federal Republic of Organiser +49 211 38600-60 Registration Closing date for registrations: 10. February 2014 We hereby register as participants at the above-mentioned participation.

Mehr

Anzeige- und Informationsvorschriften zu ausländischem Vermögen (U.S. Foreign Asset Reporting Requirements)

Anzeige- und Informationsvorschriften zu ausländischem Vermögen (U.S. Foreign Asset Reporting Requirements) Anzeige- und Informationsvorschriften zu ausländischem Vermögen (U.S. Foreign Asset Reporting Requirements) Veranlagungszeitraum 2012 (2012 Tax Year ) Rödl & Partner 04.10.2011 Success beyond borders-

Mehr

1. Assignment of rights a. Industrial property rights including experiences and knowledge (e. g plans, models) Type of right (e. g.

1. Assignment of rights a. Industrial property rights including experiences and knowledge (e. g plans, models) Type of right (e. g. 1 st copy - for the tax authority of the applicant / Kenn-Nummer Notice pursuant to the Federal Data Protection Act: The data to be given are requested under Sections 149 ff of the German Fiscal Code.

Mehr

Anhang: Mit Wirkung zum 2. November 2015 passt Eurex Clearing das Designated Market-Making-Programm in VSTOXX Mini Futures (FVS) an.

Anhang: Mit Wirkung zum 2. November 2015 passt Eurex Clearing das Designated Market-Making-Programm in VSTOXX Mini Futures (FVS) an. eurex clearing rundschreiben 126/15 Datum: 30. Oktober 2015 Empfänger: Alle Clearing-Mitglieder der Eurex Clearing AG und Vendoren Autorisiert von: Heike Eckert VSTOXX Mini Futures: Anpassung des Market-Making-Programms

Mehr

Fragebogen Single Risk (Single Risk Questionnaire) Allgemeine Informationen (General Information)

Fragebogen Single Risk (Single Risk Questionnaire) Allgemeine Informationen (General Information) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Geschäftsjahr (Business Year) Welche

Mehr

Supplier Questionnaire

Supplier Questionnaire Supplier Questionnaire Dear madam, dear sir, We would like to add your company to our list of suppliers. Our company serves the defence industry and fills orders for replacement parts, including orders

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10

CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 CUSTOMER INFORMATION 2014-11-10 Introduction of Trade Registration Services for Greek Power Futures Dear trading participants, On 1 December 2014, the European Energy Exchange (EEX) is introducing a new

Mehr

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme

Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Nichttechnische Aspekte Hochverfügbarer Systeme Kai Dupke Senior Product Manager SUSE Linux Enterprise kdupke@novell.com GUUG Frühjahrsfachgespräch 2011 Weimar Hochverfügbarkeit Basis für Geschäftsprozesse

Mehr

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany

Joint company exhibition of the Federal Republic of Germany Joint company exhibition of the Federal Republic of Organiser +49 221 821-2092 Registration Closing date for registrations: 6. February 2015 We hereby register as participants at the above-mentioned participation.

Mehr

ANGABEN ZUR UMSATZSTEUER VAT DETAILS. Datum / Date 27.07.2009. Ort / Place. Leipzig. Dokumenten-Nummer / Document Number TP07

ANGABEN ZUR UMSATZSTEUER VAT DETAILS. Datum / Date 27.07.2009. Ort / Place. Leipzig. Dokumenten-Nummer / Document Number TP07 ANGABEN ZUR UMSATZSTEUER VAT DETAILS Datum / Date 27.07.2009 Ort / Place Dokumenten-Nummer / Document Number Leipzig TP07 Dokumentversion / Document Release 005 A. ALLGEMEINE ANGABEN / GENERAL INFORMATION

Mehr

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016

Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Anmeldung zum UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Registration for UNIVERSAL DESIGN favorite 2016 Teil 1 Anmeldung Teilnehmer Part 1 Registration Participant Angaben zum Teilnehmer Participant Address Information

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire)

Fragebogen Kreditversicherung (Credit Insurance Questionnaire) () Allgemeine Informationen (General Information) Firmenwortlaut: (Company Name) Adresse: (Address) Ansprechpartner: (Contact Person) Telefon: (Telephone) Fax: E-Mail: Welche Risiken sollen versichert

Mehr

THE NEW YORK TAX GROUP

THE NEW YORK TAX GROUP Wichtige Steuertermine 2015 auf US-Bundesebene Steuererklärungen für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 3) Berichtspflichten für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 4) Steuererklärungen für beschränkt

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View

How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View How to develop and improve the functioning of the audit committee The Auditor s View May 22, 2013 Helmut Kerschbaumer KPMG Austria Audit Committees in Austria Introduced in 2008, applied since 2009 Audit

Mehr

Investitionsschutzabkommen und Außenwirtschaft eine ökonomische Betrachtung

Investitionsschutzabkommen und Außenwirtschaft eine ökonomische Betrachtung Investitionsschutzabkommen und Außenwirtschaft eine ökonomische Betrachtung - eine neue Ära für Investitionsschutz und Streitbeilegung? Christian Bellak 1 1 Department of Economics University of Economics

Mehr

Gründung einer Kommanditgesellschaft. Agreement to Establish a Limited. partnership (Kommanditgesellschaft, I. Establishment. I.

Gründung einer Kommanditgesellschaft. Agreement to Establish a Limited. partnership (Kommanditgesellschaft, I. Establishment. I. Gründung einer Kommanditgesellschaft Agreement to Establish a Limited Partnership (Kommanditgesellschaft) I. Gründung I. Establishment Die Unterzeichnenden gründen hiermit die Kommanditgesellschaft in

Mehr

A Business Platform for The 21 st Century. Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015

A Business Platform for The 21 st Century. Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015 A Business Platform for The 21 st Century Glimpses into some Research Activities Dr. Albrecht Ricken November 24, 2015 Industry 4.0 is not about a networked company It is about a networked economy 2 Lotsize

Mehr

Approx. 2,000 frontlist books and 18,000 backlist books; list will be updated periodically

Approx. 2,000 frontlist books and 18,000 backlist books; list will be updated periodically This checklist provides an overview of the fees and features of the e-books and some additional details. This will simplify the evaluation of the product for the consortia partners. Checklist for e-books

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 21. August 2014 Veröffentlichung gemäß 26 Abs. 1 WpHG mit dem

Mehr

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. Movable Type Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch

User Manual Bedienungsanleitung. www.snom.com. snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter. English. Deutsch English snom Wireless Headset Adapter snom Schnurlos-Headset-Adapter Deutsch User Manual Bedienungsanleitung 2007 snom technology AG All rights reserved. Version 1.00 www.snom.com English snom Wireless

Mehr

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG

Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG Veröffentlichung einer Mitteilung nach 27a Abs. 1 WpHG First Sensor AG Peter-Behrens-Str. 15 12459 Berlin First Sensor-Aktie ISIN DE0007201907 Ι WKN 720190 25. November 2011 Veröffentlichung gemäß 26 Abs.

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation

SnagIt 9.0.2. LiveJournal Output By TechSmith Corporation SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect to its contents or use, and specifically

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland

Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Veräußerung von Emissionsberechtigungen in Deutschland Monatsbericht September 2008 Berichtsmonat September 2008 Die KfW hat im Zeitraum vom 1. September 2008 bis zum 30. September 2008 3,95 Mio. EU-Emissionsberechtigungen

Mehr

Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform.

Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform. Ninja Trader mit Zen-Fire ist die ultimative Tradingplattform. Einerseits besticht NinjaTrader durch hervorragende Analysemöglichkeiten, andererseits ist es das schnellste Tradingfrontend am Markt. Auch

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement -

The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement - Putting leasing on the line: The new IFRS proposal for leases - The initial and subsequent measurement - Martin Vogel 22. May 2009, May Fair Hotel, London 2004 KPMG Deutsche Treuhand-Gesellschaft Aktiengesellschaft

Mehr

of assignment 1. Frau: Anja Eichler geboren: xxx Beruf: xxx wohnhaft: xxx 1. Mrs: Anja Eichler Born: xxx Job: xxx Resident: xxx acting for herself

of assignment 1. Frau: Anja Eichler geboren: xxx Beruf: xxx wohnhaft: xxx 1. Mrs: Anja Eichler Born: xxx Job: xxx Resident: xxx acting for herself Aktienkauf- und Abtretungsvertrag Stock purchase- and contract of assignment 1. Frau: Anja Eichler geboren: xxx Beruf: xxx wohnhaft: xxx 1. Mrs: Anja Eichler Born: xxx Job: xxx Resident: xxx handelnd für

Mehr

com.tom PORTAL Registrierung

com.tom PORTAL Registrierung com.tom PORTAL Registrierung Copyright 2000-2010 Beck IPC GmbH Page 1 of 6 TABLE OF CONTENTS 1 AUFGABE... 3 2 DEFINITIONEN... 3 3 PRODUKTE... 3 4 REGISTRIERUNG... 3 5 PROJEKT-REGISTRIERUNG... 4 5.1 PROJEKT...

Mehr

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice

WM-Forum Luxemburg. Invitation/Einladung. WM Datenservice WM-Forum Luxemburg Mittwoch, 26. Oktober 2011 Speakers/Referenten Evelyne Christiaens, Association of the Luxembourg Fund Industry (ALFI) Alexander Fischer, Association of the Luxembourg Fund Industry

Mehr

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172)

Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Klausur BWL V Investition und Finanzierung (70172) Prof. Dr. Daniel Rösch am 13. Juli 2009, 13.00-14.00 Name, Vorname Anmerkungen: 1. Bei den Rechenaufgaben ist die allgemeine Formel zur Berechnung der

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define metrics Pre-review Review yes Release

Mehr

EEX Customer Information 2009-11-03

EEX Customer Information 2009-11-03 EEX Customer Information 2009-11-03 Introduction of a new procedure for the daily determination of settlement prices Dear Sir or Madam, EEX introduces a new algorithm for the daily determination of settlement

Mehr

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017

APPLICATION. DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 APPLICATION DeutscherAkademischerAustauschDienst GERMAN ACADEMIC EXCHANGE SERVICE 871 UN Plaza, New York, NY 10017 Telephone: (212) 758-3223 Fax: (212) 755-5780 E-Mail: daadny@daad.org Website: http://www.daad.org

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

Bloomberg-University Schulungen in München

Bloomberg-University Schulungen in München Bloomberg-University Schulungen in München -Stand: 03.11.2014- Alle Schulungen finden in der Maximilianstraße 2a in 80539 München statt. (Angaben bitte selbstständig am Bloomberg-Terminal auf Richtigkeit

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 12th June 3rd July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has

Mehr

Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa

Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa Brüssel/Berlin Elektronische Identifikation und Vertrauensdienste für Europa Wir wären dann soweit --- oder? Thomas Walloschke Director EMEIA Security Technology Office eidas REGULATION No 910/2014 0 eidas

Mehr

Markt Monitor Papier, Bürobedarf und Schreibwaren

Markt Monitor Papier, Bürobedarf und Schreibwaren Brochure More information from http://www.researchandmarkets.com/reports/2131176/ Markt Monitor Papier, Bürobedarf und Schreibwaren Description: Die BBE Handelsberatung (München) und marketmedia24 (Köln)

Mehr

SnagIt 9.0.2. WordPress Output. By TechSmith Corporation. www.techsmith.de

SnagIt 9.0.2. WordPress Output. By TechSmith Corporation. www.techsmith.de SnagIt 9.0.2 By TechSmith Corporation www.techsmith.de www.techsmith.de TechSmith License Agreement TechSmith Corporation provides this manual "as is", makes no representations or warranties with respect

Mehr

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna

Open Source. Legal Dos, Don ts and Maybes. openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna Open Source Legal Dos, Don ts and Maybes openlaws Open Source Workshop 26 June 2015, Federal Chancellery Vienna 1 2 3 A Case + vs cooperation since 2003 lawsuit initiated 2008 for violation of i.a. GPL

Mehr

THE NEW YORK TAX GROUP

THE NEW YORK TAX GROUP Wichtige Steuertermine 2014 auf US-Bundesebene Steuererklärungen für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 3) Berichtspflichten für unbeschränkt Steuerpflichtige (Seite 4) Steuererklärungen für beschränkt

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr