Infodienst für die Messewirtschaft

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Infodienst für die Messewirtschaft"

Transkript

1 Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e. V. Infodienst für die Messewirtschaft r Führungskräfte setzen weiterhin stark auf Messen Entscheider aus Unternehmen und Behörden in Deutschland sind besonders messeaktiv. Laut der aktuellen Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE) besuchen zwei Drittel mindestens einmal im Jahr Messen, 84% zumindest gelegentlich. Noch vor 12 Jahren waren es nur 77%. Seite 2 r Umsatz 2014: Deutsche Veranstalter weltweit top Im Umsatzranking der internationalen Messeveranstalter liegen viele deutsche Messegesellschaften in der Spitzengruppe. Allein fünf deutsche Unternehmen sind mit ihren Umsätzen aus dem Jahr 2014 unter den ersten 10 der weltweiten Top-Veranstalter gelistet. Seite 3 t 27. August 2015 Inhalt Messewirtschaft 2 Messen und Märkte 5 Messen in Deutschland 6 Messen im Ausland 9 Impressum 9 Recht 10 Buchtipp 11 r ITK-Branche: Mehr Investitionen in Messen & Events Eine Studie des BITKOM zeigt, dass IT- und Telekommunikationsunternehmen im kommenden Jahr ihre Investitionen in Messen und Events erhöhen wollen. Ein Viertel der Unternehmen will künftig mehr für eigene Messestände ausgeben, rund die Hälfte will diese Ausgaben konstant halten. Auf Messen und Events entfallen fast ein Drittel der Marketingbudgets dieses Sektors. Seite 2

2 Seite August 2015 r Messewirtschaft Leseranalyse 2015: Entscheider in Wirtschaft und Verwaltung Führungskräfte setzen weiterhin stark auf Messen Entscheider aus Unternehmen und Behörden in Deutschland sind besonders messeaktiv. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Leseranalyse Entscheidungsträger in Wirtschaft und Verwaltung (LAE), die der Zusammenschluss von Verlagen und dem Verband der Media-Agenturen seit 1975 durchführt. Zwei Drittel (65%) besuchen mindestens einmal im Jahr Messen, 84% zumindest gelegentlich. Dieser Wert bewegt sich seit drei Jahren auf einem ähnlich hohen Niveau (2014: 85%) und liegt deutlich höher als vor zwölf Jahren (2003: 77%). Die Studie zeigt außerdem, dass unter den insgesamt 2,95 Mio. Entscheidern in Deutschland die Führungskräfte unter 39 nicht seltener auf Messen sind als andere Altersgruppen. Entgegen anderslautender Thesen sind sie sogar etwas stärker auf Messen präsent: 87% aller Befragten gehen auf Messen, 68% mindestens einmal im Jahr. Besonders messeaktiv sind die Branchen Elektrotechnik/Elektronik (94% gelegentlich, 81% mindestens einmal im Jahr), Maschinenbau/Metallverarbeitung (92%, 77%), IT-/Kommunikationswirtschaft (91%, 70%) und die Kraftwagen- sowie Fahrzeugbaubranche (89%, 71%). Im Rahmen der aktuellen Studie wurden Interviews geführt. Befragt wurden Führungskräfte in deutschen Unternehmen und in Behörden. Die Studie wird alle zwei Jahre durchgeführt. ITK-Branche: Messen und Events liegen vorn IT- und Telekommunikationsunternehmen wollen im kommenden Jahr ihre Investitionen in Messen und Events erhöhen. Dies geht aus einer Befragung hervor, die der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) unter den Marketingverantwortlichen von ITK- Anbietern durchgeführt hat. Ein Viertel (24%) der Unternehmen will künftig mehr für eigene Messestände ausgeben, rund die Hälfte (55%) will diese Ausgaben konstant halten. Für Gemeinschaftsstände wollen 17% der Unternehmen tiefer in die Tasche greifen, 62% planen hier keine Ausgabenveränderung.

3 Seite August 2015 Deutlich steigen sollen das Engagement für Konferenzen und Kundenevents: 41% planen mit höheren, 50% mit konstanten Ausgaben. Derzeit machen Messen und Events 32% der Marketingbudgets der ITK-Unternehmen aus, gefolgt von Online-Marketing (31%), Print (16%) und Direktmarketing (15%). Erheblich wachsen sollen im nächsten Jahr die Aufwendungen der ITK-Unternehmen für Online-Marketing. 67% wollen mehr in Podcasts investieren, 65% in Mobilie Marketing und 62% in Suchmaschinenoptimierung. 53% planen höhere Ausgaben für die eigene Website, 51% für soziale Netzwerke. Kürzungen erwartet der BITKOM bei der Werbung mit Bannern und Werbung in Suchergebnissen (Adwords). Im vergangenen Jahr haben die Unternehmen erneut rund 5% ihres Gesamtumsatzes in Marketingmaßnahmen investiert. t Messeumsatz 2014: Deutsche Veranstalter weltweit top Im Umsatzranking der internationalen Messeveranstalter liegen viele deutsche Messegesellschaften in der Spitzengruppe. Allein fünf deutsche Unternehmen sind mit ihren Umsätzen aus dem Jahr 2014 unter den ersten 10 der weltweiten Top-Veranstalter gelistet. Dies geht aus einer Untersuchung hervor, die der AUMA im August 2015 abgeschlossen hat. So liegt die Messe Frankfurt GmbH mit 554,2 Mio. Euro Umsatz auf Platz vier, die Messe Düsseldorf GmbH mit 411,5 Mio. Euro und die Messe München GmbH mit 309,4 Mio. Euro auf Platz 5 und 8. Die Deutsche Messe AG, Hannover, erreicht mit 280,6 Mio. Euro die Position 9, die Messe Berlin mit 269,4 Mio. Euro Platz 10. Insgesamt sind acht deutsche Messegesellschaften unter den 28 weltweit umsatzstärksten Veranstaltern gelistet. Den Spitzenplatz im Ranking nimmt der britische Veranstalter Reed Exhibitions ein mit einem Umsatz von 1,104 Mrd. Euro im Jahr Zweitgrößtes Unternehmen ist GL events aus Frankreich (939,4 Mio. Euro), das allerdings erhebliche Umsätze im Eventgeschäft macht, gefolgt von United Business Media (GB), das im Live -Sektor einen Umsatz von 561,1 Mio. Euro erzielte. Insgesamt haben die Veranstalter aus Europa im Messegeschäft die Nase vorn. Unter den 28 Unternehmen mit über 100 Mio. Euro Umsatz sind nur vier aus Übersee: Hong Kong Trade Development Council, Emerald Exposi-

4 Seite August 2015 tions (USA), SNIEC Shanghai und Tokyo Big Sight. Knapp ein Drittel aller Veranstalter aus Europa kommen aus Deutschland. Aus Großbritannien sind sieben vertreten, drei aus Frankreich und jeweils zwei aus Niederlande und Italien. Im Jahr 2014 haben die deutschen Messegesellschaften einen Umsatz von rund 3,45 Mrd. Euro erzielt. In diesem Jahr wird der Umsatz der deutschen Veranstalter bedingt durch das schwächere Messeprogramm leicht zurückgehen. Botschafterkonferenz in Berlin: Alle Jahre Visa Am 25. August 2015 fand im Auswärtigen Amt in Berlin der Wirtschaftstag der Botschafterkonferenz statt. Rund Vertreter von Botschaften, Verbänden, Ministerien und Unternehmen beteiligten sich. Auch in diesem Jahr nahmen Vertreter des AUMA und einzelner Messegesellschaften teil. Der AUMA war mit einem Stand vertreten und informierte die Teilnehmer über sein Dienstleistungsangebot, das Auslandsmesseprogramm und den Messeplatz Deutschland. Vertreter der Messegesellschaften und des AUMA bei der Konferenz der Botschaftsvertreter: v.l. Dr. Peter Neven, AUMA-Geschäftsführer, Dr. Clemens Schütte, Messe Düsseldorf, Silvia Bauermeister, AUMA, Heike Schöttle, AUMA, Julia Zimpel, Deutsche Messe AG Die Vertreter des AUMA und der Messegesellschaften nutzten die Veranstaltung, um in Gesprächen mit den Botschaftern einzelner Länder auf die Bedeutung ausländischer Aussteller und Besucher für die deutsche Messewirtschaft hinzuweisen. Außerdem wurde in einem Gespräch mit Mitarbeitern des Auswärtigen Amts aus der Visa-Abteilung speziell das Verfahren bei der Messevisavergabe erörtert. Die Vertreter des AUMA konnten hier die aktuellen Erkenntnisse aus der diesjährigen AUMA-Messevisa-Umfrage bei den Auslandsrepräsentanten der Messegesellschaften einfließen lassen. Immer noch werden an einigen Botschaften und Konsulaten Einladungsschreiben bei Messevisa gefordert, obwohl dies bereits seit Sommer 2013 nicht mehr erforderlich ist. Auch kommt es vereinzelt bei Botschaften zu Terminengpässen, die eine rechtzeitige Visaerteilung teilweise schwierig machen. Sowohl die Mitarbeiter des Auswärtigen Amtes als auch die Botschafter waren offen für die Wünsche der Messewirtschaft und haben die Anliegen aufgenommen. Schwerpunktthemen der 4 Foren und 10 Workshops waren unter anderem Wirtschaftschancen in Osteuropa und Zentralasien, Bewegung im Iran, Freihandelsabkommen und ihr Nutzen für deutsche Unternehmen und Wachstumsregion Asien-Pazifik.

5 Seite August 2015 Messewirtschaft hilft Flüchtlingen Laut der aktuellen Prognose der Bundesregierung werden in diesem Jahr bis zu Flüchtlinge nach Deutschland kommen. Die Medien berichten viel über die Probleme bei der Unterbringung und Versorgung, aber auch von einem großen Engagement seitens der Bevölkerung zu helfen. Auch die Messeveranstalter in Deutschland helfen mit. t AUMA_Blog r Messen und Märkte Deutsche Firmen in Russland: Schwieriges Fahrwasser Rubel-Abwertung, Sanktionen und unsichere politische Rahmenbedingungen machen den deutschen Unternehmen in Russland zu schaffen. Dennoch zeigen sich die Betriebe laut der jüngsten Konjunkturumfrage der Deutschen Auslandshandelskammer (AHK) Russland erfreulich robust. Im Juni und Juli 2015 hatte die AHK 158 in Russland ansässige deutsche Unternehmen gefragt, wie sie die Situation des Gastlandes, ihre eigene Geschäftsentwicklung und die Auswirkungen der Wirtschaftssanktionen bewerten. 85% der Umfrageteilnehmer und damit mehr als je zuvor beurteilen die Wirtschaftsentwicklung in Russland negativ oder leicht negativ. Die Auswirkungen auf das eigene Geschäft unterliegen einer sehr breiten Streuung von 50%-igen Zuwächsen bis hin zu ebenso großen Einbußen. Immerhin erwarten knapp 20% der Befragten für 2015 ein positives Jahresergebnis. Auf die aktuellen politischen und wirtschaftlichen Rahmenbedingungen reagieren die deutschen Firmen mit Anpassungen ihrer Projekte und Strategien. Ein Drittel hat oder wird Personal in Russland abbauen müssen. Die Umfrage ergab jedoch auch, dass die deutsche Wirtschaft dem russischen Markt treu bleibt. Indiz dafür sei die mit unverändert hohe Zahl deutscher Unternehmen in Russland. Für knapp drei Viertel der befragten Unternehmen ist Russland unter den Top 10 der Zielmärkte, für 25% sogar auf Platz eins. Die 158 Unternehmen, die an der Umfrage teilgenommen haben, stehen für Arbeitsplätze in Russland, einen Jahresumsatz von 13,4 Mrd. Euro und Investitionen in den russischen Markt in von über 900 Mio. Euro in den kommenden Jahren. t Im Jahr 2014 gingen die deutschen Exporte in die Russische Föderation um 18% auf 29 Mrd. Euro zurück. Im gleichen Zeitraum sanken die Importe aus Russland um 7% auf 38 Mrd. Euro. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, wurde damit die Expansion des deutschen Außenhandels mit Russland weiter gebremst. Vom Jahr 2000 bis zum Jahr 2012 waren die deutschen Exporte nach Russland bis auf das Krisenjahr 2009 stärker als die gesamtdeutschen Exporte gestiegen. Bereits im Jahr 2013 hatte es einen Rückgang der deutschen Exporte in die Russische Föderation (-6%) gegeben.

6 Seite August 2015 r Messen in Deutschland Mehr Besucher bei Kongressen & Events in Dortmund Die Westfalenhallen Dortmund GmbH meldete ihre Zahlen für 2014 und blickt trotz einem Jahresfehlbetrag in Höhe von 0,5 Mio. Euro zuversichtlich in die Zukunft: Verträge für neue Projekte wurden unterzeichnet, darunter Best of Events International, und die Modernisierung des Kongresszentrums beschlossen. Laut Geschäftsbericht 2014 erwirtschaftete das Unternehmen in ihrem turnusbedingt schwächeren Messejahr einen Jahresumsatz in Höhe von 40,9 Mio. Euro (2013: 43,1 Mio. Euro) mit einem operativen Gewinn von 3,2 Mio. Euro (2013: 5,1 Mio. Euro). In Dortmund fanden im vergangenen Jahr 31 Messen statt, neun eigene und 22 Gastveranstaltungen: mit rund Besuchern und Ausstellern. Das Veranstaltungszentrum Westfalenhallen zog im Vergleich zum Vorjahr mehr als Besucher ( ) zu 193 Veranstaltungen (+26) an, und auch das Kongresszentrum registrierte ein Besucher-Plus bei weniger Events: Veranstaltungen (-50) mit Teilnehmern (+6.000). Im vergangenen Geschäftsjahr konnten die Dortmunder damit die Zahl der Besucher um auf rund 1,7 Mio. steigern. t Friedrichshafen: Messe-Umsatz 2014 auf Rekordniveau Seit 2012 liegt die Messlatte hoch, aber im Geschäftsjahr 2014 nimmt die Messe Friedrichshafen die 30-Millionen-Umsatzmarke zum zweiten Mal in seiner Unternehmensgeschichte: Ein Umsatz von rund 34,2 Mio. Euro (2012/2013: 31,9/28,8 Mio. Euro) wurde erwirtschaftet sowie ein operativer Gewinn in Höhe von 11,2 Mio. Euro. Nach eigenen Angaben liege der Grund dafür in einem besonders umfangreichen Messeprogramm. So fanden im Geschäftsjahr 2014 insgesamt 79 Veranstaltungen in Friedrichshafen statt (2013: 80), darunter international erfolgreiche Fachmessen wie die Eurobike und die Luftfahrtmesse AERO, regionale Ausstellungen und Gastveranstaltungen. Rund Besucher (2013: ) und fast Aussteller (2013: rund 7.500) wurden gezählt. Neu im Friedrichshafener Messekalender ist die für 2017 geplante Gastveranstaltung Turning Days. t Vorschau auf internationale und nationale Messen DVS Expo mit 48 Ausstellern r In Nürnberg wird von Dienstag, den 15. bis Donnerstag, den 17. September 2015 die DVS Expo Der weltweit einzigartige Expertentreff der Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik (begleitend zum DVS Congress) durchgeführt. Aus vier Ländern nehmen 48 Aussteller auf einer Standfläche von 813 m² teil, darunter drei aus dem Ausland. t Messedaten-Manager für Ihr Smart Phone!

7 Seite August 2015 iba in München r Von Samstag, den 12. bis Donnerstag, den 17. September 2015 findet in München die iba statt, Weltmesse für Bäckerei, Konditorei und Snacks. Rund Aussteller aus 58 Ländern werden erwartet. Die Ausstellerstandfläche umfasst rund m². t INTERGEO auf über m² r Von Dienstag, den 15. bis Donnerstag, den 17. September 2015 wird in Stuttgart die INTERGEO Kongress und Fachmesse für Geodäsie, Geoinformation und Landmanagement durchgeführt. 521 Aussteller werden sich vorstellen, darunter 276 aus dem Ausland. Auf einer Standfläche von m² sind 30 Länder vertreten. t 50 Länder auf der InterTabac r In Dortmund startet am Freitag, den 18. September die InterTabac Internationale Fachmesse für Tabakwaren und Raucherbedarf. Bis Sonntag, den 20. September 2015 beteiligen sich 482 Aussteller aus 50 Ländern, darunter 305 ausländische. Die Standfläche umfasst m². t 480 Aussteller auf der INTERBOOT r In Friedrichshafen findet von Samstag, den 19. bis Sonntag, den 27. September 2015 die INTERBOOT Internationale Wassersportausstellung statt. Auf m² Standfläche beteiligen sich 480 Aussteller, darunter 120 ausländische. Insgesamt sind 17 Länder vertreten. t Erfolg durch Messen unterwegs Sommerzeit ist Reisezeit, und viele unserer Kollegen und Kolleginnen aus der Messewirtschaft sind jetzt auch privat mit der Bahn unterwegs. Immer wieder bekommen wir an Stelle von Postkarten Rückmeldungen und Fotos von gesichteten AUMA-Plakaten unserer Kampagne Erfolg durch Messen. Mehr dazu: t AUMA_Blog drinktec kooperiert mit Weinmesse SIMEI Die italienische SIMEI, Fachmesse für Kellerei- und Flaschenabfüllmaschinen, wird künftig alle vier Jahre mit der Münchner Weltleitmesse drinktec in München stattfinden. Dabei behält die SIMEI ihren Zwei-Jahres-Turnus bei und wechselt fortan zwischen Italien und München. Ein Kooperationsvertrag wurde jetzt zwischen den Veranstaltern der beiden Fachmessen unterzeichnet: der in Mailand ansässigen Unione Italiana Vini Società Cooperative (UIV) und der Messe München. Die nächste SIMEI findet vom 3. bis 6. November 2015 in Mailand statt. Ihre Premiere in München feiert die SIMEI vom 11. bis 15. September 2017 als Bestandteil der drinktec. Vereinbart wurde auch, dass sich die SIMEI auch an den Auslandsmessen der drinktec beteiligt, darunter drink technology India, der food & drink technology Africa sowie der China Brew China Beverage. t Neu in der Messedatenbank In den letzten zwei Wochen hat der AUMA zu folgenden Messen und Ausstellungen aktuelle Statistiken und Berichte ergänzt: Inlandsmessen 2015 Christmasworld, Frankfurt/Main Creativeworld, Frankfurt/Main EQUITANA, Essen FIBO, Köln IPOMEX, Münster interzum, Köln LASER Word of PHOTONICS, München Musikmesse, Frankfurt/Main opti, München Paperworld, Frankfurt/Main Prolight + Sound, Frankfurt/Main REISEN HAMBURG Techtextil, Frankfurt/Main Texprocess, Frankfurt/Main WASSER BERLIN INTERNATIONAL Nicht FKM-zertifiziert AERO, Friedrichshafen Aqua-Fisch, Friedrichshafen Autosalon Chemnitz azubi-studientage, Chemnitz Chemnitzer Frühling DIABETES MESSE, Münster DOGLIVE, Münster FAHR RAD CHEMNITZ HAM RADIO, Friedrichshafen hanseboot ancora boat show, Hamburg JAGD & HUND, Dortmund Karlsruher Hochzeits- und Festtage Maimarkt Mannheim med.logistica, Leipzig PerMediCon, Köln Südwest Messe, Villingen-Schwenningen Trends, Münster TUNING WORLD BODENSEE, Friedrichshafen t

8 Seite August 2015 Regionale Messen im September Düsseldorf TourNatur Wander- und Trekkingmesse Leipzig CADEAUX Leipzig (Herbst) Fachmesse für Geschenk- und Wohntrends mit COMFORTEX Fachmesse für Raumgestaltung Nördlingen Donau-Ries-Ausstellung Nördlingen Leipzig FACHDENTAL Leipzig Bremen HanseLife Entdecken, Erleben, Einkaufen Freiburg BADEN MESS mit Badischer Landwirtschafts-Ausstellung Erfurt FASZINATION HAAR + KOSMETIK Mitteldeutsche Meisterschaften und Messe Berlin Parken und 17. EPA Kongress Fachausstellung und internationaler Kogress für Planung, Bau und Betrieb von Einrichtungen des ruhenden Verkehrs Karlsruhe NUFAM Die Nutzfahrzeugmesse im Süden Deutschlands Rostock RoBau Landesbaumesse Mecklenburg-Vorpommern Landshut Niederbayern-Schau Landshut mit Jagd, Fisch & Natur ( ) Würzburg Mainfranken-Messe Würzburg Publikumsmesse für Lifestyle mit Bauen & Wohnen Offenburg OBERRHEIN MESSE Offenburg Dortmund DORTMUNDER HERBST t Termine speichern Nationale Messen im September Leipzig MIDORA Leipzig UHREN- UND SCHMUCKMESSE Nürnberg DVS Expo Der weltweit einzigartige Expertentreff der Füge-, Trenn- und Beschichtungstechnik (begleitend zum DVS Congress) Stuttgart HYBRID Expo Materials, Technology & Components Stuttgart IT & Business Fachmesse für digitale Prozesse und Lösungen t Termine speichern

9 Seite August 2015 r Messen im Ausland Koelnmesse übernimmt Interfeiras Eventos Sao Paulo Mit der Übernahme des brasilianischen Messeveranstalters Interfeiras Eventos wird die Kindermodemesse FIT 0/16 in São Paulo Teil des internationalen Messeportfolios der Koelnmesse. FIT 0/16 wird seit 22 Jahren von Interfeiras Eventos organisiert und hat sich seitdem als größte Veranstaltung Südamerikas im Kindermodebereich etabliert. Der Gründer und bisherige Eigentümer von Interfeiras Eventos, Dieter Brockhausen, sowie dessen Geschäftspartner, Humberto Rebonato, werden bis 2016 die FIT 0/16 begleiten. Als Veranstalter der Kind+Jugend in Köln bietet die Koelnmesse ihren Kunden mit der FIT 0/16 einen Zugang zum südamerikanischen Markt und unterstützt die brasilianischen Kunden auf der anderen Seite bei der Internationalisierung ihres Geschäfts. Die FIT 0/16 ist die dritte Veranstaltung der Koelnmesse in Brasilien, neben der ANUTEC Brazil in Curitiba und der jetzt im September erstmalig stattfindenden UrbanTec Brasil in Rio de Janeiro. t Comexposium hat neuen Miteigentümer Der Immobilienkonzern Unibail-Rodamco hat Ende Juli 2015 seinen 50-%igen Anteil am französischen Messeveranstalter Comexposium verkauft. In gemeinsamem Eigentum mit der Industrie- und Handelskammer Paris Ile-de-France verbleibt der ebenfalls bei 50% liegende Anteil von Unibail-Rodamco an den unter VIPARIS zusammengefassten Messegeländen in Paris. Der Veranstaltungsbereich war eine Ausnahme im Portfolio von Unibail-Rodamco, dessen Kerngeschäft in der Vermietung und dem Betrieb von internationalen Einkaufszentren und Bürogebäuden liegt. Neuer Miteigentümer von Comexposium ist nun das britische Gewerbeimmobilienunternehmen Charterhouse, mit dem im März 2015 bereits eine entsprechende Vereinbarung getroffen wurde. Der Gesamtwert von Comexposium wurde auf 550 Mio. Euro festgesetzt. t Vorschau auf Auslandsmessen der AUMA-Mitglieder Intersolar South America in Sao Paulo r Von Dienstag, den 1. bis Donnerstag, den 3. September 2015 veranstaltet die Freiburg Management and Marketing International GmbH die Intersolar South America. 115 Aussteller aus elf Ländern beteiligen sich auf einer Standfläche von m². t Kids India in Mumbai r Von Donnerstag, den 24. bis Samstag, den 26. September 2015 veranstaltet die Spielwarenmesse eg in Mumbai die Kids India. Auf einer Standfläche von m² beteiligen sich 151 Aussteller. Elf Länder sind vertreten. t AUMA_Compact Impressum Der Infodienst für die Messewirtschaft Nr August 2015 Herausgeber AUMA_Ausstellungs- und Messe-Aussschuss der Deutschen Wirtschaft e.v. Littenstraße 9, Berlin Telefon/Fax: /340 Redaktion Dipl.-Volksw. Harald Kötter Anne Böhl, M.A. Bestellen und Abbestellen Fotoverzeichnis S 1: Koelnmesse/Comrhein S 2,6: Messe Friedrichshafen S 3: Deutsche Messe AG, Hannover S 5: Pixelio/Tim Reckmann S 6: Westfalenhallen Dortmund S 9: Koelnmesse S 10: Messe Düsseldorf/ctillmann t

10 Seite August 2015 r Recht Messevisa für Deutschland: Situation verbessert Mit der zunehmenden Internationalisierung der Messen am Messeplatz Deutschland hat auch die Visaerteilung für ausländische Besucher und Aussteller an Bedeutung gewonnen. Allein die Entwicklung der Aussteller- und Besucherzahlen aus China von 2004 bis 2014 zeigt das deutlich: Die Zahl der ausstellenden Unternehmen stieg von auf und die Zahl der Besucher von auf Der AUMA setzt sich daher beim Auswärtigen Amt und den deutschen Botschaften und Konsulaten dafür ein, dass das Visaverfahren für ausländische Besucher und Aussteller möglichst einfach, schnell und serviceorientiert ist. Die jährlich vom AUMA durchgeführten Umfragen bei den Auslandsrepräsentanten der deutschen Messegesellschaften zeigen, dass sich in den letzten Jahren die Situation insgesamt verbessert hat. Speziell für Messevisa gelten besondere Erleichterungen: Ein Einladungsschreiben ist seit Sommer 2013 nicht mehr erforderlich, und für Mitarbeiter ausstellender Unternehmen wird keine Gebühr für die Erteilung des Visums erhoben. Die meisten Botschaften stellen außerdem spezielle Informationsblätter für Besucher und Aussteller zur Verfügung, in denen die für die Visabeantragung erforderlichen Dokumente speziell aufgeführt werden. Vor allem in den großen Flächenstaaten arbeitet das Auswärtige Amt inzwischen häufig mit externen Dienstleistern zusammen, die die Visumanträge entgegennehmen. So können zunehmend lange Wartezeiten und aufwändige, lange Anreisen vermieden werden. Im letzten Jahr wurden Visumantragsannahmezentren in Indien in Kalkutta und in der Türkei in Trabzon eröffnet. In Russland wurde 2013 damit begonnen, Visazentren zu eröffnen, so dass nun in Moskau, Saratow, Rostow am Don, Kasan, Nishnij Nowgorod, Krasnodar, Jekaterinburg, Nowosibirsk, Ufa, Perm, Irkutsk, Wladiwostok, Omsk, Krasnojarsk, Chabarowsk, Samara, St. Petersburg und Kaliningrad Visa beantragt werden können. In Teheran wurde im März 2015 ein externer Dienstleister zum Kurierversand der Pässe an die Privatadresse der Antragsteller als Alternative zur Abholung des Passes in der Botschaft neu eingesetzt. Diese für die Antragsteller freiwillige Alternative ermöglicht es Antragstellern, sich oder einem Bevollmächtigten eine erneute Anreise zur Botschaft zu ersparen. Seit 1. Mai 2015 ermöglicht die Botschaft in Peking Visa für Geschäftsreisende innerhalb von 48 Stunden, ohne dafür eine zusätzliche Express-Gebühr zu erheben. Vielreisenden und Geschäftsleuten werden vermehrt Jahres- und Mehrjahresvisa ausgestellt. Ihre Zahl hat sich hier seit Oktober 2014 mehr als verdoppelt. Mit Jahresvisa können Besucher und Aussteller bei ihrer Reiseplanung noch flexibler werden und brauchen nicht bei jeder Reise ein neues Visum zu beantragen.

11 Seite August 2015 Auch in Zukunft ist mit weiteren Verbesserungen zu rechnen. Die EU-Kommission plant, durch eine Novellierung des EU-Visakodex das Visumverfahren zu erleichtern und so Wachstumsimpulse für die europäische Wirtschaft zu schaffen. Dies soll durch vereinfachte und beschleunigte Antragsverfahren, eine Ausweitung des Konzepts des bona-fide-reisenden sowie mit der Einführung einer neuen Visumskategorie Rundreisevisum mit einer Gültigkeitsdauer von bis zu zwei Jahren realisiert werden. Der AUMA wird sich auch in Zukunft beim Auswärtigen Amt, bei Botschaften und Konsulaten sowie im politischen Umfeld für Erleichterungen beim Visumverfahren für Messebesucher und Aussteller einsetzen und hier ein Bewusstsein für die Bedeutung des Mediums Messe schaffen. r Buchtipp 2050 Megatrends Alltagswelten. Zukunftsmärkte. Von Peter Maas, Joel Luc Cachelin, Pascal Bühler. 1. Auflage Institut für Versicherungswirtschaft der Universität St. Gallen. 216 S. ISBN Das Jahr 2050 scheint weit weg zu sein. Dennoch muss sich unser Blick auch in die Zukunft richten, haben doch künftige Entwicklungen ihren Anfang bereits in der Gegenwart. Die Autoren haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Wechselwirkungen von technologischen Innovationen, sozialen und kulturellen Verhaltensmustern, ökonomischen Rahmenbedingungen und individuellen Bedürfnissen zu beobachten und in die Zukunft fortzuschreiben. Neben der Beschreibung von zukünftigen Spannungsfeldern und den Auswirkungen von Megatrends (z.b. Wie wir arbeiten werden, Wie wir kommunizieren werden ) auf den Alltag der Zukunft, werden neun Zukunftsmärkte vorgestellt. Der Leser soll dadurch zur Auseinandersetzung mit der eigenen Zukunft motiviert werden. Das Buch ist vor allem für all diejenigen relevant, welche die Zukunft planen und entsprechende Entscheide treffen und welche die Zukunft nicht passiv erwarten, sondern aktiv gestalten wollen.

Connecting Global Competence. Europa-Forum Die Erkenntnisse des AUMA MesseTrend 2010

Connecting Global Competence. Europa-Forum Die Erkenntnisse des AUMA MesseTrend 2010 Europa-Forum Die Erkenntnisse des AUMA MesseTrend 2010 Gesamtwirtschaftliche Bedeutung von Messen Die gesamtwirtschaftliche Bedeutung der deutschen Messewirtschaft Quelle: ifo Institut, AUMA 2009 Entwicklung

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Facts & Figures. Messe Düsseldorf Group. Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011

Facts & Figures. Messe Düsseldorf Group. Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011 Facts & Figures Messe Düsseldorf Group Geschäftsjahr 2010 Düsseldorf, 19. Mai 2011 Im Jahr 1 nach der Krise hat sich das Geschäft im In- und Ausland stabilisiert. Der Zyklus der Messen am Standort Düsseldorf

Mehr

Ausstellungsbereich für die Weinindustrie

Ausstellungsbereich für die Weinindustrie www.drinktec.com SIMEI@drinktec Ausstellungsbereich für die Weinindustrie Save the date drinktec Datum: 11. - 15.9.2017 Seien Sie dabei und profitieren Sie doppelt, wenn die SIMEI, international führende

Mehr

Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter

Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter Pressemitteilung Die Schweiz wird für Investoren immer beliebter Neuer FDI Confidence Index von A.T. Kearney: USA, China und Kanada vorne, die Schweiz verbessert sich um vier Plätze Zürich, 03. Juni 2014

Mehr

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse PRESSEMITTEILUNG MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse Zum neunten Mal in Folge erscheint die Studie über Trends und Entwicklungen in der Tagungs- und Incentive-Branche. Eventplaner und

Mehr

AHK World Business Outlook. Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen

AHK World Business Outlook. Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen AHK World Business Outlook Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Auslandshandelskammern, Delegationen und Repräsentanzen 2 AHK World Business Outlook Der AHK World Business Outlook wurde in diesem

Mehr

Deutsche Messe AG Tessa Marheineke

Deutsche Messe AG Tessa Marheineke Webinar Engagement auf Auslandsmessen Deutsche Messe AG Tessa Marheineke www.hannovermesse.de/worldwide Seite 1 Warum Auslandsmessen? Direkte Ansprache (Individueller Auftritt für den jeweiligen Markt)

Mehr

Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do

Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Januar 2013 Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do Fr Sa So Mo Di Mi Do 08.-11.01. CES 2013 Messe Las Vegas / USA, Export, Vertrieb 23.01. Führungskräfte Werkstatt Modul

Mehr

Messen in Forschung und Lehre Messewissenschaft

Messen in Forschung und Lehre Messewissenschaft Messen in Forschung und Lehre Messewissenschaft Hendrik Hochheim, Institut der Deutschen Messewirtschaft im AUMA 16. Mai 2013, BDK Nürnberg 1 Messen in Forschung und Lehre 939 Seiten 2 Messen in Forschung

Mehr

Fachpresse-Statistik 2014. Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt

Fachpresse-Statistik 2014. Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt Fachpresse-Statistik 214 Zahlen zum deutschen Fachmedienmarkt Fachmedien Fachmedienumsätze im Jahr 214 (in Mio. Euro) 35 3.247 3 25 2 1.853 15 1 5 588 65 21 Insgesamt Fachzeitschriften Fachbücher/Losebl.

Mehr

Kommunikation als Erlebnis.

Kommunikation als Erlebnis. Kommunikation als Erlebnis. Kommunikation als Erlebnis Live-Marketing mit Messen und Ausstellungen Die Messewirtschaft und ihre Unternehmen liefern den Rahmen für den erfolgreichen Messeauftritt. Der FAMA

Mehr

Marktpotenzial Schuhe Europa Onlinemesse:

Marktpotenzial Schuhe Europa Onlinemesse: Marktanalyse Schuhhandel Deutschland: 1. Laut Marktforschern von marketmedia24 liegt der prognostizierte Gesamtmarkt bei 8,69 Milliarden Euro. 2. Es gibt einen kompletten Zuwachs in allen Schuhsegmenten

Mehr

EXPO REAL Diskussionsforum Oblast Moskau. Eingangsstatement. Stefan Albat

EXPO REAL Diskussionsforum Oblast Moskau. Eingangsstatement. Stefan Albat EXPO REAL Diskussionsforum Oblast Moskau Montag, 05.10.2015 um 10:00 Uhr Messe München Messegelände, Halle B1, Stand Nr. 220, 81823 München Eingangsstatement Stefan Albat Stv. Hauptgeschäftsführer vbw

Mehr

Newsletter Januar 2012. 6. Januar 2012 Seite 1

Newsletter Januar 2012. 6. Januar 2012 Seite 1 Newsletter Januar 2012 FP TRAVEL SERVICE 6. Januar 2012 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Seite 3 4 Seite 5 Seite 6 Seite 7 Seite 8 Urlaubsreisen by FP TRAVEL SERVICE Berge & Meer Bestseller NH Hoteles Specials

Mehr

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Köln/Bonn: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen

Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen Deutschland verzeichnet Rekordwerte bei Neuinvestitionen : Projects in Germany by Sector (2003 2011) Hotel, Tourism, Entertainment 2 % Energy, Minerals, Metals 4 % Healthcare, Pharma, Biotechnology 5 %

Mehr

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011

STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD 2,44 MRD KONZERNUMSATZ KONZERN-EBIT. im Geschäftsjahr 2011. im Geschäftsjahr 2011 STRATEGISCH HANDELN 52,8 MRD KONZERNUMSATZ 2,44 MRD KONZERN-EBIT 2 EINFACH WACHSEN Der Vorstandsvorsitzende von Deutsche Post DHL ist überzeugt, dass die konsequente Umsetzung der Strategie 2015 Früchte

Mehr

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2014

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2014 Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2014 Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer HDS/L Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.v. Pressekonferenz

Mehr

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I.

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Quartal 2015 Zugang zu Fremdkapital für Unternehmen weitgehend problemlos Nur 6,4 % der Hamburger Unternehmen

Mehr

Messekommunikation. Messekommunikation effizienter gestalten

Messekommunikation. Messekommunikation effizienter gestalten Messekommunikation Messekommunikation effizienter gestalten Messekommunikation im Doppelpass: real und digital Laut einer aktuellen AUMA-Studie* werden durchschnittlich 43 Prozent des Marketingetats für

Mehr

IZB 2014 Befragungsergebnisse

IZB 2014 Befragungsergebnisse IZB 2014 Befragungsergebnisse Kernaussagen der Aussteller- und Besucherbefragung 14. bis 16. Oktober 2014 Wolfsburg Allerpark www.izb-online.com Veranstalter: Wolfsburg AG MobilitätsWirtschaft Major-Hirst-Str.

Mehr

Liste der Veranstaltungen auf denen die Teilnahme junger innovativer Unternehmen an Gemeinschaftsständen gefördert werden kann 2015

Liste der Veranstaltungen auf denen die Teilnahme junger innovativer Unternehmen an Gemeinschaftsständen gefördert werden kann 2015 1 Liste der Veranstaltungen auf denen die Teilnahme junger innovativer Unternehmen an Gemeinschaftsständen gefördert werden kann 2015 Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Stand: 11. Dezember 2014

Mehr

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Frankfurt: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 Metropolregion l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen

Mehr

Starke Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations

Starke Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations 1. Executive Summary Seit Beginn der Erfassung des Berliner MICE Marktes in 2002 hat sich der Tagungs- und Kongressbereich in Berlin überaus dynamisch entwickelt. Die Zahl der Anbieter stieg von 245 im

Mehr

Infodienst für die Messewirtschaft. Das Bundeswirtschaftsministerium plant im nächsten Jahr 241 Gemeinschaftsbeteiligungen

Infodienst für die Messewirtschaft. Das Bundeswirtschaftsministerium plant im nächsten Jahr 241 Gemeinschaftsbeteiligungen Ausstellungs- und Messe-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft e. V. Infodienst für die Messewirtschaft r BMWi plant 241 Messebeteiligungen im Ausland Das Bundeswirtschaftsministerium plant im nächsten Jahr

Mehr

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht?

Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Umfrage der INVERTO AG Pitch-Honorar ist Pflicht! Oder nicht? Köln, Januar 2014 Inhaltsverzeichnis Ziele der Umfrage 3 Management Summary 4 Studiendesign 6 Praxis im Marketing-Pitch 11 INVERTO AG Umfrage

Mehr

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014

Marketingplan 2014. austrian business and convention network. Status: März 2014 Marketingplan 2014 austrian business and convention network Status: März 2014 Ausgangslage Österreich zählt, mit Wien an der Spitze, seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt

Mehr

Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba

Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba Rhein-Main KOMPASS Der Wirtschaftstrend-Report der Helaba Konjunkturumfrage Herbst 2011: Wirtschaft im Bezirk der IHK Frankfurt am Main steht auf stabilen Beinen Die regionale Wirtschaft steht weiterhin

Mehr

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Jena: Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Situation und Erwartungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2014 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und Inhalte der Studie: Gewinnung

Mehr

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden

Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit. nach Wohnort und Alter des Kunden Gebuchte Internet- Surfgeschwindigkeit nach Wohnort und Alter des Kunden CHECK24 2015 Agenda 1 2 3 4 Zusammenfassung Methodik Surfgeschwindigkeit nach Bundesland Surfgeschwindigkeit in den 30 größten deutschen

Mehr

Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt. Media.Research.Group

Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt. Media.Research.Group Die Top750-Auftraggeber im Schweizer Werbemarkt Media.Research.Group Die Aufgliederung der Top750-Werbeauftraggeber auf die einzelnen Branchen Die Anzahl Top750-Werbeauftraggeber in den einzelnen Branchen

Mehr

Blitzumfrage zum Thema Crowdinvesting. Stand: 28.02.2015. Blitzumfrage des BITKOM zum Crowdinvesting in Deutschland. Methodik

Blitzumfrage zum Thema Crowdinvesting. Stand: 28.02.2015. Blitzumfrage des BITKOM zum Crowdinvesting in Deutschland. Methodik Blitzumfrage zum Thema Crowdinvesting Stand: 28.02.2015 Blitzumfrage des BITKOM zum Crowdinvesting in Deutschland Methodik Vor dem Hintergrund des derzeitigen Gesetzgebungsverfahrens für ein Kleinanlegerschutzgesetz,

Mehr

Präsentation der Jahrespressekonferenz am 15. Dezember 2015

Präsentation der Jahrespressekonferenz am 15. Dezember 2015 Präsentation der Jahrespressekonferenz am 15. Dezember 2015 Messezentrum Nürnberg Veranstaltungsportfolio Fachmessen 2015 NürnbergMesse Group Neue Eigen-, Partner- und Gastveranstaltungen weltweit 2015/2016

Mehr

Die führenden Werbe-, Media- und Kommunikationsagenturen der Schweiz mit Optimismus in eine anspruchsvolle Zukunft.

Die führenden Werbe-, Media- und Kommunikationsagenturen der Schweiz mit Optimismus in eine anspruchsvolle Zukunft. Medienmitteilung 8. Oktober 2012 bsw leading swiss agencies. Die führenden Werbe-, Media- und Kommunikationsagenturen der Schweiz mit Optimismus in eine anspruchsvolle Zukunft. Die Agenturen des bsw leading

Mehr

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion Nürnberg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Außenwirtschaftsreport 2015. Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern

Außenwirtschaftsreport 2015. Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern Außenwirtschaftsreport 2015 Ergebnisse einer Umfrage bei den deutschen Industrie- und Handelskammern Steffen Behm Felix Neugart

Mehr

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Metropolregion München: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich

Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich Aktuelle Zahlen aus dem Mice-Bereich Eine kurze Einführung in die Entwicklung dieses Marktsegments Agenda Marktinformationen 2012 Angebot Veranstaltungen Nachfrage Wirtschaftliche Bedeutung Agenda Marktinformationen

Mehr

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft

Pressemitteilung. Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter. GfK-Studie zur Nutzung von Mobiltelefonen im Geschäft Pressemitteilung Handys sind wichtige Einkaufsbegleiter 23. Februar 2015 Stefan Gerhardt T +49 911 395-4143 stefan.gerhardt@gfk.com Julia Richter Corporate Communications T +49 911 395-4151 julia.richter@gfk.com

Mehr

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015

WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 WIRTSCHAFTSDATEN DEZEMBER 2015 I. Konjunkturaussichten... 2 II. Wirtschaftskraft weltweit... 3 III. Die reichsten Bürger der Welt... 4 IV. Plus und Minus im deutschen Außenhandel... 5 V. Deutschland wichtigste

Mehr

Workshop V: Standortmarketing Deutschland

Workshop V: Standortmarketing Deutschland Workshop V: Standortmarketing Deutschland Bernhard Steinrücke Hauptgeschäftsführer der Deutsch-Indischen Handelskammer Marco Walde Geschäftsführer der Delegation der Deutschen Wirtschaft in Vietnam Standortmarketing

Mehr

Auslandsgeschäft ist Motor für positive Erwartungen der Bahnindustrie

Auslandsgeschäft ist Motor für positive Erwartungen der Bahnindustrie Auslandsgeschäft ist Motor für positive Erwartungen der Bahnindustrie Getragen von hohen Zukunftserwartungen konnte sich das Geschäftsklima der Bahnbranche im 2. Quartal des Jahres 2005 weiter erholen.

Mehr

ADAC Postbus Fahrplan

ADAC Postbus Fahrplan Linie 10 NRW Hannover Berlin (täglich) Route Bus 109 Bus 109 Bus 113 Bus 110 Bus 111 Bus 112 Bus 114 Bus 110 Bonn 07:55 13:55 Köln 08:40 14:40 Düsseldorf 06:45 11:45 Duisburg 9:45 12:45 Essen 07:20 12:20

Mehr

Stetige Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations

Stetige Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations 1. Executive Summary Der Tagungs- und Kongressmarkt in Berlin war 2014 von wichtigen Entwicklungen und Ereignissen geprägt. Am 9. November 2014 jährte sich der Mauerfall zum 25. Mal und rückte Berlin nicht

Mehr

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Dresden: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der Geschäftskundenstudie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der

Mehr

Nürnberg, 8. 11. Oktober 2015

Nürnberg, 8. 11. Oktober 2015 Nürnberg, 8. 11. Oktober 2015 N Ü R N B E R G 08. 11. Oktober 2015 Wozu eine neue PBS-Messe? Sind Sie schon mal verloren gegangen in überdimensionierten Messehallen? Kamen das Gespräch und der Gedankenaustausch

Mehr

------------------------------------------------------

------------------------------------------------------ Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.v. E-COMMERCE CROSS BORDER Deutschland - Schweiz ------------------------------------------------------ Online Handel Cross Border Bedeutung für den Deutschen

Mehr

Neue Chancen für. Dienstleistungsgesellschaft. Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Berlin, 2. Juli 2009

Neue Chancen für. Dienstleistungsgesellschaft. Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Berlin, 2. Juli 2009 Neue Chancen für Wohnungsunternehmen in der Dienstleistungsgesellschaft Dr. Michael Voigtländer, Forschungsstelle Immobilienökonomik Berlin, 2. Juli 2009 Forschungsstelle Immobilienökonomik Das Institut

Mehr

Studien News. März 2015

Studien News. März 2015 Studien News März 2015 1 Agenda STUDIEN NEWS MÄRZ 2015 - Markenstudie Brandshare: Wertschätzung der Kunden durch Marken - Studie: Senioren in der digitalen Welt - Initiative Studie: My Screens 2014/02

Mehr

Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN

Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN Marktstudie 2013 WERBE- UND MEDIENNUTZUNGSVERHALTEN VON UNTERNEHMEN Inhalt Die Studie - Hintergründe Die Teilnehmer Bisheriges Werbeverhalten Zukünftiges Werbeverhalten Crossmediales Werben Zusammenarbeit

Mehr

Messeveranstalter und Aussteller folgen den globalen Märkten

Messeveranstalter und Aussteller folgen den globalen Märkten Messeveranstalter und Aussteller folgen den globalen Märkten Die gute Konjunktur belebt das Geschäft deutscher Messen und bringt viele Unternehmen und Besucher in die Hallen zurück. Zugleich entwickelt

Mehr

Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH

Invest in Mecklenburg-Vorpommern GmbH 1 ISM 29.01.-01.02.2012 Internationale Süßwaren ausschließlich für Fachbesucher: Produzenten und Handel 2 Biofach in Nürnberg 15.02.-18.02.2012 Weltleitmesse für Bio-Produkte Koelnmesse GmbH 50679 Köln

Mehr

Magdeburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern

Magdeburg: Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern : Wirtschaftliche Situation und digitale Herausforderungen von Freiberuflern, Gewerbetreibenden und Handwerkern Ergebnisse der studie 2015 l Oktober 2015 Agenda und Rahmenbedingungen der Studie Ziel und

Mehr

Energiewende-Barometer NRW 2015 Ergebnisse einer Unternehmensbefragung

Energiewende-Barometer NRW 2015 Ergebnisse einer Unternehmensbefragung Energiewende-Barometer NRW 2015 Ergebnisse einer Unternehmensbefragung S. 2 Einleitung... S. 3 Auswirkungen auf die Wettbewerbsfähigkeit... S. 5 Versorgungssicherheit und Energiepreise... S. 6 Gestaltung

Mehr

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de

Wise Guys Radio. Niveau: Untere Mittelstufe (B1) www.wiseguys.de. wiseguys.de Wise Guys Radio Niveau: Untere Mittelstufe (B1) Copyright Goethe-Institut San Francisco Alle Rechte vorbehalten www.goethe.de/stepintogerman www.wiseguys.de Wise Guys Radio Die Nachbarn werden sagen Es

Mehr

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten

IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten PRESSEMITTEILUNG IVD: Büromieten wachsen in 100.000-200.000 Einwohner-Städten am stärksten Frankfurt und München mit Spitzenmieten von 37,33 und 34,30 Euro pro Quadratmeter weit vorn Düsseldorf und Frankfurt

Mehr

Online-Marketing in deutschen KMU

Online-Marketing in deutschen KMU Online-Marketing in deutschen KMU - April 2009-1 - Vorwort Liebe Leserinnen und Leser, Rezzo Schlauch Mittelstandsbeauftragter der Bundesregierung a.d. Die Käuferportal-Studie gibt einen Einblick in die

Mehr

Weiterbildung 2014. Ergebnisse der Online-Umfrage zur Aus- und Weiterbildung 2014

Weiterbildung 2014. Ergebnisse der Online-Umfrage zur Aus- und Weiterbildung 2014 Weiterbildung 2014 Ergebnisse der Online-Umfrage zur Aus- und Weiterbildung 2014 Copyright Alle Rechte liegen beim Herausgeber. Ein Nachdruck auch auszugsweise ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des

Mehr

Der IT-Mittelstand in Deutschland Pressekonferenz mit Dirk Röhrborn, Bitkom-Präsidiumsmitglied 8. Oktober 2015

Der IT-Mittelstand in Deutschland Pressekonferenz mit Dirk Röhrborn, Bitkom-Präsidiumsmitglied 8. Oktober 2015 Der IT-Mittelstand in Deutschland Pressekonferenz mit Dirk Röhrborn, Bitkom-Präsidiumsmitglied 8. Oktober 2015 Unternehmen 9.092 IT-Unternehmen 1 in Deutschland beschäftigen zwischen 10 und 499 Mitarbeiter.

Mehr

Häufig gestellte Fragen FAQs

Häufig gestellte Fragen FAQs www.world-of-photonics.com Häufig gestellte Fragen FAQs SAVE THE DATE LASER World of PHOTONICS Datum: 26. - 29.6.2017 Auf dieser Seite haben wir für Sie die häufig gestellten Fragen zur LASER World of

Mehr

Marketingplan 2016. Stand: Januar 2016

Marketingplan 2016. Stand: Januar 2016 Marketingplan 2016 Stand: Januar 2016 Convention-Land Österreich Österreich zählt seit Jahren zu den führenden Veranstaltungsländern der Welt und überzeugt dabei mit seiner besonderen Gastfreundschaft,

Mehr

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I.

Hamburger Kreditbarometer Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Ergebnisse der Sonderbefragung zur Kreditversorgung im Rahmen der Handelskammer-Konjunkturumfrage, I. Quartal 2014 Immer weniger Unternehmen benötigen Fremdfinanzierung aber Finanzierung für kleinere Betriebe

Mehr

Fallstudie AKAD Privat-Hochschulen. The fine Arts of digital Media

Fallstudie AKAD Privat-Hochschulen. The fine Arts of digital Media Fallstudie AKAD Privat-Hochschulen The fine Arts of digital Media Impress! AKAD Privat- Hochschulen Der Karrieresprung durchs Internet. Mit AKAD einfach etwas werden wie man sehr spezielle Zielgruppen

Mehr

Ausstellerund Sponsoreninformation

Ausstellerund Sponsoreninformation Ausstellerund Sponsoreninformation 07.-08. März 2017 Messe München Daten und Fakten Seit 1997 ist die Internet World die E-Commerce-Messe der Event für Internet-Professionals und Treffpunkt für Entscheider

Mehr

Zukunft Selbständigkeit

Zukunft Selbständigkeit Zukunft Selbständigkeit Eine europäische Studie der Amway GmbH und des LMU Entrepreneurship Center November 2010 Initiative Zukunft Selbständigkeit Das Thema Selbständigkeit ist derzeit so präsent wie

Mehr

Allgemeine Fragen zur Messe und zum Messenetzwerk

Allgemeine Fragen zur Messe und zum Messenetzwerk productronica.com Allgemeine Fragen zur Messe und zum Messenetzwerk Welche Veranstaltungen gehören zum Messenetzwerk productronica? Die productronica in München ist die Weltleitmesse für Entwicklung und

Mehr

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2015

Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2015 Zur wirtschaftlichen Lage der deutschen Lederwaren- und Kofferindustrie im ersten Halbjahr 2015 Manfred Junkert, Hauptgeschäftsführer HDS/L Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.v. Pressekonferenz

Mehr

Erfolgreich in den BRICS-Staaten 2014

Erfolgreich in den BRICS-Staaten 2014 Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie Erfolgreich in den BRICS-Staaten 2014 mit Unterstützung des Freistaates Bayern Partner in Bayern Liebe Unternehmerinnen

Mehr

Die Cloud wird die Automation verändern

Die Cloud wird die Automation verändern Die Cloud wird die Automation verändern Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen Vorsitzender der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) Statement zum VDI-Pressegespräch anlässlich des Kongresses

Mehr

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.

Analytisches CRM. Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing. Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06. Analytisches CRM Workshop Data Mining im Datenbasierten Marketing Michael Lamprecht und Jan Frick, Altran GmbH & Co. KG 26.06.2015 Data Mining bietet Antworten auf zahlreiche analytische Fragestellungen

Mehr

B2B-Entscheideranalyse 2015/16

B2B-Entscheideranalyse 2015/16 Studie der Deutschen Fachpresse das b2b-netzwerk B2B-Entscheideranalyse 20/16 Informationsverhalten und Mediennutzung Professioneller Entscheider sind Informationsquelle Nr. 1 für Professionelle Entscheider

Mehr

Was bedeutet TTIP für die Niedersächsische Wirtschaft

Was bedeutet TTIP für die Niedersächsische Wirtschaft Abbau von Zöllen Anpassung/gegenseitige Anerkennung von Normen, Standards und Zertifizierungen Verbesserung der weltweiten Durchsetzbarkeit von US- /EU-Standards und -Normen Zugang zu öffentlichen Aufträgen

Mehr

Starke Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations

Starke Zunahme der Anbieter in Berlin: Anzahl der Hotels, Kongresszentren, Locations 1. Executive Summary Seit Beginn der Erfassung des Berliner MICE Marktes in 2002 hat der Tagungs- und Kongressbereich in Berlin kontinuierlich an Bedeutung gewonnen, wie die folgende Graphik zeigt: Starke

Mehr

Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2013

Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2013 Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2013 Ergebnisse der Konjunkturumfrage 2013 Inhalt Textteil: 1. Konjunkturumfrage 2013 - Zusammenfassung der Ergebnisse... 3 Statistiken: 2. Geschäfts-, Auftrags- und Ertragslage

Mehr

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012

Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation. RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Bildung Made in Germany Deutsche Duale Berufsbildung im Ausland Strategische Ausrichtung der IHK-AHK-DIHK Organisation RA Steffen G. Bayer, DIHK Berlin Nürnberg am 04. September 2012 Wir sind eine starke

Mehr

HWWI/Berenberg-Städteranking: Frankfurt verteidigt Spitzenplatz, Berlin ist Aufsteiger des Jahres, Chemnitz behält rote Laterne

HWWI/Berenberg-Städteranking: Frankfurt verteidigt Spitzenplatz, Berlin ist Aufsteiger des Jahres, Chemnitz behält rote Laterne PRESSE-INFORMATION 26.10. HWWI/Berenberg-Städteranking: Frankfurt verteidigt Spitzenplatz, Berlin ist Aufsteiger des Jahres, Chemnitz behält rote Laterne Karsten Wehmeier Pressesprecher Tel. (040) 350

Mehr

Talent Relationship Management bei KPMG. Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen. Gewinner.

Talent Relationship Management bei KPMG. Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen. Gewinner. Talent Relationship Management bei KPMG World Talent Forum 25. September 2014 Vom Erstkontakt bis zum ersten Arbeitstag. Roman Dykta Head of Employer Branding & Resourcing Kollegen. Persönlichkeiten. Menschen.

Mehr

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H

I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Erwartungen der Bevölkerung an die Familienpolitik Die Erleichterung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehört unverändert zu den familienpolitischen

Mehr

Messen / Veranstaltungen

Messen / Veranstaltungen - Deutschland, Europa und weltweit Deutschland 2016 BioFach 2016, Nürnberg 3 Gastro Messe, Westerland 3 15. fish INTERNATIONAL, Bremen 3 NTERGASTRA 2016, Stuttgart 3 INTERNORGA, Hamburg 3 PflegePlus, Stuttgart

Mehr

Deutsch-niederländische Beziehungen

Deutsch-niederländische Beziehungen Deutsch-niederländische Beziehungen Die aktuell hohe und weiter steigende Bedeutung des deutsch-niederländischen Arbeitsmarktes sowie die damit verbundene Notwendigkeit zur Ausbildung von Experten für

Mehr

BASISINFORMATION. Inhaltsverzeichnis:

BASISINFORMATION. Inhaltsverzeichnis: BASISINFORMATION Inhaltsverzeichnis: I. NürnbergMesse Group Seite 1 II. Entwicklung in Zahlen Seite 3 III. Messezentrum Nürnberg Seite 4 IV. Übersichtsplan Seite 6 Stand: NürnbergMesse GmbH Messezentrum

Mehr

Exportinitiative Energieeffizienz ein Angebot für

Exportinitiative Energieeffizienz ein Angebot für Exportinitiative Energieeffizienz Exportinitiative Energieeffizienz ein Angebot für deutsche Unternehmen aus dem Bereich Energieeffizienz Urban Peyker Geschäftsstelle Exportinitiative Energieeffizienz

Mehr

D Your Global Flagship Event. Post-Show Report. EuroShop. The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de

D Your Global Flagship Event. Post-Show Report. EuroShop. The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de D Your Global Flagship Event. Post-Show Report 2014 EuroShop The World s Leading Retail Trade Fair Düsseldorf Germany www.euroshop.de Michael Gerling Geschäftsführer EHI Retail Institute GmbH Einzelhandel

Mehr

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH

Marktstudie. Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten. auszug september 2011. FFF Hospitality Consult GmbH Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Marktstudie Markenkonzentrationsgrad in deutschen städten auszug september 2011 Büro Dresden Büro Berlin Inhalt 3 inhaltsverzeichnis

Mehr

Weiterbildung 2011. Ergebnisse einer IHK-Online-Unternehmensbefragung. Deutscher Industrie- und Handelskammertag

Weiterbildung 2011. Ergebnisse einer IHK-Online-Unternehmensbefragung. Deutscher Industrie- und Handelskammertag Weiterbildung 2011 Ergebnisse einer IHK-Online-Unternehmensbefragung Deutscher Industrie- und Handelskammertag 1 Der DIHK hat Unternehmen zu ihren Plänen und Motiven im Bereich Aus- und Weiterbildung befragt.

Mehr

Die Deutschen im Herbst 2010

Die Deutschen im Herbst 2010 Die Deutschen im Herbst 2010 Die Stimmungslage der Nation im Herbst 2010 Zusammenfassung: Zuversicht im Herbst 2010 Die Zuversicht hinsichtlich der Wirtschaftslage steigt rapide an. Im Vergleich zum Vorjahr

Mehr

Internationales Messewesen Deutsche Messen im Kontext einer globalen Messewirtschaft

Internationales Messewesen Deutsche Messen im Kontext einer globalen Messewirtschaft Internationales Messewesen Deutsche Messen im Kontext einer globalen Internationales Messewesen Deutsche Messen im Kontext einer globalen globale Herzlich willkommen Internationales Messewesen deutsche

Mehr

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2014 Deutsche Hotellerie auf WM-Niveau Fünftes Rekordjahr in Folge in Sicht

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2014 Deutsche Hotellerie auf WM-Niveau Fünftes Rekordjahr in Folge in Sicht IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2014 Deutsche Hotellerie auf WM-Niveau Fünftes Rekordjahr in Folge in Sicht Hotelverband Deutschland (IHA) Berlin, 29. Juli 2014 IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer

Mehr

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe

NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe NUTZEN SIE FÜR IHREN AUFTRITT Die Messe mit Schwung. J AHRE AARGAUER MESSE AARAU 6. BIS 10. APRIL 2016 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2016 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

Die wichtigsten Handelspartner Deutschlands (Teil 1)

Die wichtigsten Handelspartner Deutschlands (Teil 1) (Teil 1) Import, in Mrd. Euro Niederlande 72,1 (8,8%) Frankreich 66,7 (8,1%) China 59,4 (7,3%) Import insgesamt: 818,6 Mrd. Euro (100%) USA 46,1 (5,6%) Italien Großbritannien Belgien 46,0 (5,6%) 44,3 (5,4%)

Mehr

ERFOLGSBASIS VERBRAUCHERAUSSTELLUNGEN. Direkt-Kommunikation Direkt-Verkauf

ERFOLGSBASIS VERBRAUCHERAUSSTELLUNGEN. Direkt-Kommunikation Direkt-Verkauf ERFOLGSBASIS VERBRAUCHERAUSSTELLUNGEN Direkt-Kommunikation Direkt-Verkauf Messen und Ausstellungen in Deutschland Allgemeine Verbraucherausstellungen sind Teil des Gesamtmarktes für Messen und Ausstellungen

Mehr

Frankfurt am Main

Frankfurt am Main Internationale Leitmesse der Fleischwirtschaft: Verarbeiten, Verpacken, Verkaufen Frankfurt am Main 4. 9. 5. 2013 Erfolgszahlen und Fakten 2010 Die IFFA eröffnet neue Perspektiven. Tradition und innovative

Mehr

Kongress-Statistik. Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung. convention.visitberlin.de

Kongress-Statistik. Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung. convention.visitberlin.de Kongress-Statistik Halbjahresbilanz 2012 Zusammenfassung convention.visitberlin.de Die Erfassung des Berliner MICE Marktes begann im Jahre 2002. In den vergangenen 10 Jahren hat der Tagungs- und Kongressbereich

Mehr

Kongresse in Deutschland & Dresden

Kongresse in Deutschland & Dresden Kongresse in Deutschland & Dresden Dresden Fit for Congress Dresden, 05. November 2013 Jährliche Veranstaltungsstatistik für Deutschland Meeting- & EventBarometer entwickelt in Kooperation mit EVVC, DZT,

Mehr

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2011

IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2011 IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2011 Hotellerie bleibt auf Wachstumspfad Hotelverband Deutschland (IHA) Berlin, 8. August 2011 IHA-Hotelkonjunkturbarometer Sommer 2011: Hotellerie bleibt auf Wachstumspfad

Mehr

Der MEISTERKREIS-Index 2013 (Ausgabe 1)

Der MEISTERKREIS-Index 2013 (Ausgabe 1) Der MEISTERKREIS-Index 2013 (Ausgabe 1) Aktuelles Stimmungsbarometer der deutschen High-End-Branche München, Februar 2013 2 ZIELSETZUNGEN MEISTERKREIS-INDEX Der MEISTERKREIS-Index wird halbjährlich über

Mehr

10 Mediadaten 2014. PROCESS Termin- und Themenplan 2014. Messen Veranstaltungen. Supplement Beilage. Schwerpunktthemen

10 Mediadaten 2014. PROCESS Termin- und Themenplan 2014. Messen Veranstaltungen. Supplement Beilage. Schwerpunktthemen 10 Mediadaten 2014 Termin- und plan 2014 T Ausgabe Schwerpunktthemen Supplement Beilage Messen Veranstaltungen 1 30.01. 10.01. 05.12. Abfüll-/Verpackungstechnik, Logistik, Supply-Chain-Management LogiMat,

Mehr

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Regionalbüro Kultur- & Kreativwirtschaft - Netzwerker.Treffen Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland Eröffnungsrede des Parlamentarischen Staatssekretärs beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie,

Mehr