Gründer- und Jungunternehmerprogramm 2013/14

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gründer- und Jungunternehmerprogramm 2013/14"

Transkript

1 Gründer- und Jungunternehmerprogramm 2013/14 WIFI Salzburg

2 Wir qualifizieren Unternehmerpersönlichkeiten Ein Unternehmen zu führen, erfordert vollen Einsatz. Zwölf- bis Vierzehnstunden-Tage sind nicht die Ausnahme, sondern die Regel. Allzu oft bleibt daneben keine Zeit für Aus- und Weiterbildung. Doch die unternehmerische Persönlichkeit wächst nicht nur mit den Aufgaben und der Erfahrung - zu vielfältig sind die Herausforderungen, denen UnternehmerInnen gegenüberstehen. Um erfolgreich am Markt bestehen und sich positionieren zu können, braucht es Bildung. Das Gründer- und Jungunternehmerprogramm des WIFI Salzburg ist speziell auf die Bedürfnisse und Anforderungen von Selbstständigen zugeschnitten. Hier lernen sie genau das, was sie im Geschäftsalltag brauchen. KommR Julius Schmalz Präsident der Wirtschaftskammer Salzburg Erfolg ist keine Frage des Glücks. Erfolg ist harte Arbeit. Wer in Bildung investiert liegt 100% richtig. Denn Bildung ist ein wesentlicher Baustein auf dem Weg zum unternehmerischen Erfolg. Dr. Renate Woerle-Vélez Pardo Institutsleiterin des WIFI Salzburg Der Aufbau eines Betriebes fordert jungen UnternehmerInnen einiges ab. Know-how und Bildung helfen dabei, Herausforderungen zu bewältigen und die Lorbeeren zu ernten. Denn Investitionen in Bildung sind Investitionen in die Zukunft. 2

3 Inhalt Betriebsgründung Unternehmertraining 4 Basiswissen für Betriebsgründer und (Jung-)Unternehmer 5 Betriebswirtschaft Einsteigerseminar: Grundlagen der Betriebswirtschaft 6 Kurzlehrgang Betriebswirtschaft BWL kompakt 6 Betriebswirtschaft für Führungskräfte 7 Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L) 8 Controlling Lehrgang 11 Unternehmer-Coaching 12 Marketing & Öffentlichkeitsarbeit Marketing für Einsteiger, Aufsteiger und Umsteiger 13 Produkt-Management-Lehrgang 13 Social Media Marketing 14 Online Marketing Workshop 15 Zukunftswerkstatt 15 Marketinglehrgang für B2B und B2C 16 Handels-Marketing-Akademie 17 Professionelles Medientraining 17 Werbematerial gestalten mit Adobe Photoshop, InDesign & Acrobat kompakt 18 Verkauf Praxis und Psychologie erfolgreichen Verkaufens im harten Wettbewerb 19 Psycho-Logik im Verkauf 19 Reklamationsmanagement 20 Schlagfertigkeitstraining 20 Vertrieb Erfolgreich im Direktvertrieb Ihre Chance für die Zukunft 21 Recht Arbeitsrechtliche Grundlagen für die Praxis 22 Vertragsrecht für Nicht-Juristen 22 Rechtsgrundlagen des E-Business 23 Internet, Web, IT Suchmaschinenoptimierung (SEO) 24 Versand von Massen- s an Kunden Wie geht das? 24 Webtext Workshop: Texte für Ihre Zielgruppe & Suchmaschinen 25 Prozessmanagement Leitfaden zur erfolgreichen Umsetzung 25 Führung Effizientes Führen durch Hole Brain Thinking (HBDI) 26 Unternehmensführung und Bilanzanalyse im Handel 26 Handels-Management-Akademie 27 Ausbilder-Training mit Fachgespräch 27 3

4 Betriebsgründung Unternehmertraining Sie wollen ein Unternehmen gründen oder eine Firma übernehmen? Sie wollen sich optimal auf die Unternehmerprüfung vorbereiten oder Ihr betriebswirtschaftliches Wissen sinnvoll ergänzen? Wie man einen erfolgreichen Betrieb exzellent managt, als Führungskraft beeindruckt, umsichtig entscheidet und über die fachliche Qualifikation hinaus Großes leistet, erfahren Sie jetzt im WIFI-Unternehmer-Training! Dank seiner Tiefe und seines Praxisbezugs ist das WIFI-Unternehmer-Training die beste Vorbereitung auf die Unternehmerprüfung und Ihre unternehmerische Tätigkeit: Sie lernen, Zusammenhänge im Unternehmen besser zu verstehen. Sie üben sich im vernetzten Denken. Sie bereiten sich auf häufige Problemsituationen vor. Sie erfahren, wie Sie Geschäftsentscheidungen verant wortungsbewusst und umsichtig treffen. Sie setzen Ihr neu erworbenes Wissen anhand konkreter Übungsbeispiele gleich in die Praxis um. Teilnehmerkreis: Das WIFI-Unternehmer-Training ist ideal für Sie, wenn Sie sich als Unternehmensgründer oder -übernehmer auf die Unternehmerprüfung vorbereiten wollen. Darüber hinaus richtet es sich an Personen, die eine profunde betriebswirtschaftliche Basisausbildung suchen. In Begleitung routinierter Experten aus der unternehmerischen Praxis erarbeiten Sie sich top-aktuelles Wissen. Allgemeine Lernziele: Unternehmerisch planen - Erkennen von Zusammenhängen im Unternehmen - Vorbereitung auf wichtige Problemsituationen. Kommunikation und Verhalten: Reflexion eigener Stärken und Schwächen - Grundregeln der Kommunikation und der Teamarbeit - Umgang mit Konflikten. Marketing: Marktanforderungen und Kundenbedürfnisse erkennen - Einsatz von Marketinginstrumenten - Methoden der Markt- und Unternehmensanalyse - Umsetzung von Strategien. Organisation: Organisationsformen Zusammenhänge der Unternehmensbereiche bei der Auftragsabwicklung Selbstorganisation. Unternehmerische Rechtskunde: Rechtliche Aspekte der Gründung und Unternehmensführung - Situationsbeurteilung im unternehmerischen Alltag - Grundsätze im Umgang mit Behörden und Interessensvertretungen - Vor- und Nachteile einzelner Rechtsformen - Grundzüge des Vertrags-, Arbeits- und Sozialrechts. Rechnungswesen: Einfache Bilanzen lesen - betriebswirtschaftliche Kennzahlen bewerten Finanzierungsmöglichkeiten. Mitarbeiterführung/Personalmanagement: Personalauswahl - Weiterbildung - Beendigung von Arbeitsverhältnissen - Arten der Führung - Mitarbeitermotivation - Delegation Ziel: Sie verschaffen sich betriebswirtschaftliches Basiswissen und verstehen die Zusammenhänge unternehmerischer Entscheidungen besser. Der Kurs bereitet Sie optimal auf die Unternehmerprüfung vor. Hinweis: Die Unternehmerprüfung wird durch verschiedene Ausbildungen (HAK, HASCH, kaufmännische Lehre, usw.) ersetzt. Informationen über die Prüfungsmodalitäten und Anrechenbarkeiten erhalten Sie bei Ulrike Kafka, Meister prüfungsstelle Wirtschaftskammer Salzburg, Tel.: (0662) , Wurde die Unternehmerprüfung einmal erfolgreich abgelegt, entfällt diese für weitere Befähigungs- bzw. Meisterprüfungen. Dauer: 184 Lehreinheiten Kosten: 1560,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mo, Mi Salzburg K Di, Mi Salzburg K Mo-Fr Salzburg K Di, Mi, Do Salzburg K Mo, Di, Do Salzburg K Mo-Fr Salzburg K Di-Do Salzburg K Mo-Fr Hallein K Mo, Di, Do St. Johann K Mo, Di Zell am See K Mo Zell am See K Fr Sa Tamsweg K Mo, Mi und jeden 2ten Freitag,

5 Betriebsgründung Basiswissen für Betriebsgründer und (Jung-)Unternehmer Trainer-Statement: Seit Einführung der Unternehmerprüfungen bin ich als Prüfer in den Prüfungskommissionen tätig. Als Jurist unterrichte ich in vielen Vorbereitungskursen. In allen Kursen erhalten die Teilnehmer eine ausführliche Information und in den letzten beiden Einheiten eine Vorbereitung auf die Prüfung. Die Unternehmerprüfung ist eine umfangreiche Prüfung. Bei entsprechender Aufmerksamkeit und Mitarbeit in den Kursen, Durcharbeiten der Übungsbeispiele und dazugehörigem Lernen steht einem positiven Prüfungserfolg jedoch nichts im Weg. Das zeigen auch die Prüfungsergebnisse. Arbeiten Sie in den Kursen aktiv mit, hinterfragen Sie alle Unklar - heiten und beachten Sie die Tipps, die Ihnen zur Prüfung gegeben werden, dann werden Sie diese schaffen! In diesem Sinne wünsche ich Ihnen schon jetzt alles Gute für die Prüfung und einen interessanten Kursverlauf. Mag. Karl Scheliessnig, Trainer Teilnehmerkreis: Betriebsgründer bzw. (Jung-)Unternehmer. Businessplan - Kalkulationsformen - Deckungsbeitragsrechnung - Einnahmen-Ausgaben-Rechnung - Pauschalierungsmöglichkeiten - Rechnungslegungsgesetz - Steuerrecht (Einkommens- und Umsatzsteuer) - Basiswissen Bürgerliches Recht, Handelsrecht und Gewerberecht - Basiswissen Marketing. Ziel: Vermittlung von kaufmännisch-rechtlichem Basiswissen. Dauer: 24 Lehreinheiten Kosten: 390,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Di Salzburg K Do Hallein K Mo, Di, Do Hallein K Mo, Mi Zell am See K Do tinlinx - Fotolia.com 5

6 betriebswirtschaft Einsteigerseminar: Grundlagen der Betriebswirtschaft Für Nicht-Betriebswirte wird es immer wichtiger, in wirtschaftlichen Dimensionen zu denken. Betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen und Verständnis sind heute unverzichtbar. In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über die wichtigsten Begriffe, Methoden und Instrumente der Betriebswirtschaftslehre. Teilnehmerkreis: Personen in nichtkaufmännischen Positionen aus dem privatwirtschaftlichen Bereich bzw. Jungunternehmer/innen Ziele unternehmerischen Handelns - Grundfunktionen eines Unternehmens - Finanzbuchhaltung und Rechnungslegung - Steuerungsgrößen und Leistungskennzahlen (Rentabilität, Liquidität, Produktivität und Cash Flow) - Kalkulation und Kostenrechnung (Deckungsbeitragsrechnung, Lohnnebenkostenberechnung) - Finanzierung Seminarleiter: Dr. Christian Prasch, MBA, Unternehmensberater Dauer: 16 Lehreinheiten Kosten: 290,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Fr Sa Kurzlehrgang Betriebswirtschaft BWL kompakt Die Führung eines Unternehmens verlangt neben einer Vielzahl von Fähigkeiten vor allem auch fundiertes Wissen und Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge. Elementare Kenntnisse der Betriebswirtschaftslehre bis hin zu modernen Instrumenten des Controlling gehören daher zur Standardausrüstung erfolgreichen Managements. Teilnehmerkreis: alle Nicht-Betriebswirte Modul 1 Betriebswirtschaftliche Grundbegriffe: Ziele unternehmerischen Handelns - Grundfunktionen des Unternehmens - Rentabilität, Wirtschaftlichkeit, Produktivität, Liquidität - Kosten und Leistungen - Gewinn und Verlust Modul 2 Bilanz und Finanzmanagement: Jahresabschluss - Vermögens-, Finanz- und Ertragslage - Kennzahlen - Finanzierung und Finanzplanung - Investitionsrechnung Modul 3 Kostenrechnung (Controlling): Grundbegriffe - Stundensatzkalkulation - Kalkulation im Handel - Kostenrechnung in produzierenden Betrieben - Deckungsbeitragsrechnung (DB) - Break-Even-Point (BEP) Modul 4 Marketing (Unternehmensstrategie): Kunde, Markt und Wettbewerb - Customer Relationship Management (CRM) - Marketingstrategien - SWOT- Analyse - Marketing-Instrumente - Portfolio-Analyse, ABC-Analyse, Lebenszyklusanalyse Seminarleiter: Mag. Dr. Christian Prasch, MBA, Unternehmensberater Dauer: 32 Lehreinheiten Kosten: 490,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mi-Sa

7 betriebswirtschaft Betriebswirtschaft für Führungskräfte Unternehmer, Führungskräfte und leitende Mitarbeiter müssen zunehmend ihre Fähigkeit im sicheren Umgang mit wichtigen betriebswirtschaftlichen Instrumenten unter Beweis stellen. Dieses Seminar vermittelt Ihnen das Wissen kompakt und aus der Praxis für die Praxis. Teilnehmerkreis: Unternehmer, Manager, Geschäftsführer, leitende Mitarbeiter, Projektleiter. Modul 1: Betriebswirtschaftliche Grundbegriffe: Ziele unternehmerischen Handelns - Ausgewählte betriebswirtschaftliche Grundlagen - Rentabilität - Wirtschaftlichkeit - Produktivität - Liquidität. Modul 2: Bilanz und Finanzmanagement: Jahresabschluss (Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung, Anhang) unter spezieller Berücksichtigung der treffsicheren Interpretation von Vermögen - Kapital-Aufwendungen Beurteilung der Vermögens-, Finanz- und Ertragslage - Wirtschaftlichkeit - Eigenmittelquote - Cashflow Schuldentilgungsdauer - Finanzierung und Finanzplanung - Spezielle Aspekte der Investitionsrechnung. Modul 3: Kostenrechnung (Controlling): Grundbegriffe der Kostenrechnung (Kosten, Leistungen, Betriebsergebnis, Deckungsbeitrag, Break Event Point, etc.) - Analysen mit Elementen der Vollkosten- und Deckungsbeitragsrechnung - Spezielle Planungsansätze, wie zb Preisgrenzen - Verfahrensvergleich - Stundensatzermittlung - Handelskalkulation - Fertigungskalkulation - Return on Investment (ROI). Modul 4: Marketing (Unternehmensstrategie): Kunde - Markt - Wettbewerb - Customer Relationship Management (CRM) - Marketingstrategien - SWOT-Analyse (Stärken - Schwächen/ Chancen - Risken) - Instrumente des Marketing (Produkt-, Preis-, Kommunikations- und Distributionspolitik) - Portfolio-Analyse, ABC-Analyse, Lebenszyklusanalyse. Ziel: Sie erhalten kompaktes und praxisorientiertes Wissen aus den Bereichen Betriebswirtschaftslehre und Controlling. Wir zeigen Ihnen, wie Sie umsetzbare Lösungsvorschläge für unternehmerische Aufgabenstellungen erarbeiten und erkennen. Zahlreiche Beispiele, gruppendynamische Übungen und Vorlagen mit MS Excel lassen Sie die Bedeutung des Stoffes erfahren. Hinweis: Sie haben die Möglichkeit, nach Absolvierung des Kurses zu einer schriftlichen Prüfung anzutreten. Die Kosten für diese Prüfung betragen 150,. Seminarleiter: Mag. Gerhard Giermaier u. Dr. Rudolf Schaffer Dauer: 60 Lehreinheiten Kosten: 990,- einschließlich Arbeitsunterlagen Ort VA-Nr. Datum Salzburg K Di, Do Zeit 7

8 betriebswirtschaft Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L) European Business Competence*License Der Europäische Wirtschaftsführerschein EBC*L (European Business Competence Licence) ist ein international anerkanntes Zertifikat. Am WIFI, dem akkreditierten Prüfungszentrum für ganz Österreich, bereiten Sie sich in Präsenzkursen sowie per flexiblem elearning auf die Prüfung vor. Praxisnah und kompakt zur Wirtschaftskompetenz Der Europäische Wirtschaftsführerschein EBC*L besteht aus drei kompakten, praxisorientierten Stufen: Stufe A: Allgemeinwissen Bilanzierung Kostenrechnung Unternehmensziele und Kennzahlen Wirtschaftsrecht Stufe B: Planungswissen (Businessplan) Projektplanung Ist-Analyse Verkauf Investitionsrechnung Marketing Finanzplanung Finanzierung Stufe C: Führungswissen Grundlagen der Führungsarbeit Kommunikation Erfolgreiche Teamarbeit Personalmanagement Sie schließen jede Stufe mit einer schriftlichen Prüfung ab. Für jede Stufe, die Sie positiv bestanden haben, erhalten Sie das internationale Zertifikat: Europäischer Wirtschaftsführerschein Stufe A, B oder C. Teilnehmerkreis: Stufe A: Fachkräfte in Produktion, Verkauf, Dienstleistung und Verwaltung Stufe B: Schlüsselkräfte mit Planungskompetenz Stufe C: Führungskräfte Das EBC*L Prüfungs- und Zertifizierungssystem setzt einen internationalen Standard der betriebswirtschaftlichen Bildung. Der international gültige EBC*L Standard bietet allen Beteiligten Vorteile: Säule A: Kernwissen Zielgruppe: Personen, die Schlüsselpositionen in einem Unternehmen einnehmen und kein wirtschaftliches Studium absolviert haben - zb Techniker, Mitarbeiter in Verkauf oder Verwaltung, Projektmitarbeiter etc. Ziel: Sie kennen die wirtschaftlichen Ziele des Unternehmens und verstehen die von Betriebswirten benutzte Sprache. Damit sind Sie ein kompetenter Ansprechpartner und verfügen über die notwendige Basis für unternehmerisches Denken und Handeln. Die Prüfung zum EBC*L Stufe A besteht aus: 16 Wissensfragen 4 Verständnisfragen 1 Fallstudie Dauer: 120 Minuten Säule B: Planungswissen Zielgruppe: Schlüsselkräfte in einem Unternehmen, die kein wirtschaftliches Studium absolviert haben - zb Projektleiter, Führungskräfte, Unternehmer, Existenzgründer uvm. Ziel: Sie wissen, wie man Businesspläne für Projekte und Unternehmen unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten erstellen und argumentieren kann und haben das notwendige Know-how zur Erstellung von Budgets. Die Prüfung zum EBC*L Stufe B besteht aus 2 Teilen. Bei beiden Teilen wird folgendes geprüft: 12 Wissensfragen 3 Verständnisfragen 1 Fallstudie Dauer je Prüfung: 90 Minuten Säule C: Führungswissen Zielgruppe: Bestehende und zukünftige Führungskräfte aller Hierarchieebenen in einem Unternehmen. Ziel: Sie kennen die betriebswirtschaftlichen Instrumente zur Führung von Unternehmen und deren Teilbereichen sowie die Bedingungen und Verfahren effektiven Personalmanagements. Nachdem Sie alle 3 Prüfungen positiv absolviert haben erhalten Sie den Titel EBC*L Certified Manager. Dauer: 96 Lehreinheiten Kosten: EUR 1080,- einschließlich Arbeitsunterlagen Persönliche Beratung / Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Mag. (FH) Markus Hartinger, Tel.: Hinweis: Bitte beachten Sie, dass die Kurse für die EBC*L-Zertifizierungen laufend an die durch die EBC*L-Betreibergesellschaft vorgegebenen Rahmenbedingungen angepasst werden! Den jeweils aktuellsten Stand an Informationen finden Sie online unter Wählen Sie bitte den gesuchten Kurs im Feld Kurssuche aus. 8

9 betriebswirtschaft Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L) Stufe A Betriebswirtschaftliches Know-how und unternehmerisches Denken zählen in immer mehr Unternehmen zu den Schlüsselqualifikationen von Mitarbeitern. In aktuellen Erhebungen über den Bildungsbedarf liegt die Anforderung Grundkenntnisse der Betriebswirtschaft nur ganz knapp hinter den EDV-Kenntnissen an vorderster Stelle. Mit dem Europäischen Wirtschaftsführerschein, EBC*L wird die Verbreitung betriebswirtschaftlichen Wissens gefördert. Er bescheinigt auch Nicht-Betriebswirten betriebswirtschaftliche Kenntnisse. Weitere Details finden Sie auch im Internet unter: Teilnehmerkreis: Personen ohne oder mit geringen betriebswirtschaftlichen Vorkenntnissen, die mit dem Seminar eine Schlüsselqualifikation erwerben wollen oder Wiedereinsteiger in das Berufsleben. Unternehmensziele und Kennzahlen Bilanzierung Kostenrechnung Wirtschaftsrecht Hinweis: Die Prüfungstermine und Infos zur Prüfung finden Sie unter Prüfung zum EBC*L, Stufe A, die Kosten für die Prüfung betragen 178,-. Dauer: 48 Lehreinheiten Kosten: 540,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mo-Mi Salzburg K Mo-Mi Stufe B Dieser Kurs bereitet Sie in kompakter Form auf die Prüfung zum EBC*L, Stufe B vor. Zusätzlich zu den Seminarzeiten sollten Sie noch individuelle Lernzeiten einplanen. Weitere Details finden Sie auch im Internet unter: Teilnehmerkreis: Leiter von Bereichen / Abteilungen / Kostenstellen und Profit Centern mit Budgetverantwortung, Projektmanager, Unternehmer. Ziele, Methoden und Instrumente der Businessplanerstellung Marketing und Verkauf Finanzplanung (Budgetierung) Investitionsrechnung und Wirtschaftlichkeitsanalyse Projektmanagement Teilnahme-Voraussetzung: EBC*L Stufe A oder gleichwertiges Wissen sind empfehlenswert. Bitte beachten Sie, dass für einen Prüfungsantritt zur Stufe B, das EBC*L-Zertifikat Stufe A nicht mehr erforderlich ist, jedoch von der EBC*L Repräsentanz empfohlen wird. Hinweis: Die Prüfung zum EBC*L Stufe B besteht aus zwei Teilprüfungen: Teilprüfung 1: Businessplan und Marketing, Verkauf Teilprüfung 2: Finanzplanung, Investitionsrechnung, Wirtschaftlichkeitsanalyse Die Kosten für die Prüfung betragen 222,-. Details finden Sie unter Dauer: 48 Lehreinheiten Kosten: 540,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mo-Mi Salzburg K Mo-Mi Stufe C Führungswissen und vor allem betriebswirtschaftliche Kompetenz wird zur Leitung von Teams, Abteilungen, Bereichen und Unternehmen vorausgesetzt und erwartet. Mit dem EBC*L Stufe C haben Sie einen internationalen Nachweis, der Ihnen dieses Know-how bestätigt. Im Kurs werden Sie konkrete Situationen, Herausforderungen und Probleme praxisnah mit unseren Experten aus der Wirtschaft beleuchten und zielgerichtet erarbeiten. Sie erhalten die Chance, anhand einer international standardisierten Prüfung Ihr Wissen unter Beweis zu stellen und in weiterer Folge mit dem erworbenen Rüstzeug Ihren individuellen Führungsstil im jeweiligen Aufgabengebiet zu entwickeln. Teilnehmerkreis: Nachwuchsführungskräfte und Führungskräfte (zb Teamleiter, Projektmanager, Bereichs-, -Filialleiter). Grundlagen der Führungsarbeit Rolle - Aufgaben - Verantwortung Führungsumfeld Ganzheitlicher Führungsprozess Visionen - Leitbilder - Ziele Corporate Social Responsibility und Nachhaltigkeit (CSR) Management von Personal Personalmanagementprozess Personalplanung, Personalsuche und -auswahl 9

10 betriebswirtschaft Europäischer Wirtschaftsführerschein (EBC*L) Prüfung Integration neuer Mitarbeiter Persönlichkeits- und Kompetenzentwicklung Beendigung von Arbeitsverhältnissen Kennzahlen im Personalwesen Arbeitsrechtliche Grundlagen Führung von Mitarbeitern Führungspersönlichkeit und -stile Ziel- und Prioritätenmanagement Motivation von Mitarbeitern Kommunikation Arbeitsanweisung und Delegation Werkzeug: Mitarbeiter-Gespräche Besprechungen und Meetings Schulung und Coaching Teambuilding und -entwicklung Praxisfälle der Führung Übernahme einer (neuen) Führungsfunktion Akzeptanzprobleme Management von Konflikten Mobbing Probleme mit Motivation und Leistung Burnout und innere Kündigung Umsetzung von Veränderungen Umgang mit Beschwerden Verstoß gegen Verhaltensregeln Diversity Management Teilnahme-Voraussetzung: EBC*L Stufe A und B oder gleichwertiges Wissen. Bitte beachten Sie, dass für einen Prüfungsantritt zur Stufe C, das EBC*L-Zertifikat Stufe A und B nicht erforderlich sind, jedoch von der EBC*L Repräsentanz empfohlen werden. Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Sie die beiden Teile der EBC*L Stufe C auch einzeln buchen können. Informationen und Anmeldung bei Mag. (FH) Markus Hartinger unter der Adresse wifisalzburg.at bzw. der Telefonnummer 0662/8888 DW Europäischer Wirtschaftsführerschein, EBC*L - Stufe C 1 (Führungswissen) - Europäischer Wirtschaftsführerschein, EBC*L - Stufe C 2 (Praxisfälle der Führung) - Workshop Weitere Informationen zum internationalen Modell EBC*Lfinden Sie unter: Dauer: 64 Lehreinheiten Kosten: 1265,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mo-Mi, Fr, Sa Stufe A Prüfung Prüfungsablauf Die Prüfung dauert 2 Stunden, ist schriftlich und besteht aus 16 Wiederholungsfragen, 4 Verständnisfragen und einem Fallbeispiel. Die Prüfung gilt als bestanden, wenn Sie mindestens 75 % der möglichen Punkteanzahl erreichen. Dauer: 2 Lehreinheiten Kosten: 178,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mi Salzburg K Mi Salzburg K Mi Salzburg K Mi Salzburg K Mi Stufe B Prüfung Die Prüfung zum EBC*L Stufe B besteht aus 2 Teilprüfungen. Eine Prüfung gilt als bestanden wenn Sie mindestens 75% der möglichen Punkteanzahl erreichen. Analog zur Stufe A besteht die Prüfung aus Wissensfragen, Verständnisfragen und einem Fallbeispiel. Dauer: 3,5 Lehreinheiten Kosten: 222,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mi Salzburg K Mi Salzburg K Mi Salzburg K Mi Salzburg K Mi Stufe C Prüfung Die Prüfung zum EBC*L Stufe C besteht aus 2 Teilprüfungen. Für das EBC*L Zertifikat Stufe C sind beide Teilprüfungen erforderlich. Eine Prüfung gilt als bestanden wenn Sie mindestens 75% der möglichen Punkteanzahl erreichen. Dauer: 3,5 Lehreinheiten Kosten: 288,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mi

11 betriebswirtschaft Controlling am WIFI Salzburg Controlling Lehrgang Controlling stellt ein umfassendes Instrument dar, welches die Geschäftsführung eines Unternehmens bei der Planung und Umsetzung unternehmerischer Ziele unterstützt. Controlling ist Teil des unternehmerischen Führungsprozesses und trägt wesentlich dazu bei, die langfristige Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens sicher zu stellen! Controller sorgen für Strategie-, Ergebnis-, Finanzund Prozesstransparenz und tragen somit zu höherer Wirtschaftlichkeit bei. Controller koordinieren Teilziele und Teilpläne ganzheitlich und organisieren unternehmensüber greifend das zukunftsorientierte Berichtswesen. Controller moderieren und gestalten den Manage ment-prozess der Zielfindung, der Planung und der Steuerung so, dass jeder Entscheidungsträger zielorientiert handeln kann. Controller leisten den dazu erforderlichen Service der betriebswirtschaftlichen Daten- und Informa tionsversorgung Controller gestalten und pflegen die Controllingsysteme. Planung, Steuerung und Kontrolle aller Unternehmensbereiche stellen somit die wesentlichen Betätigungsfelder des Controllers dar! Buchen Sie jetzt den kostenlosen Informationsabend für die Controlling-Lehrgänge am WIFI. Persönliche Beratung / Detaillierte Informationen erhalten Sie bei Mag. (FH) Markus Hartinger, Tel.: Kostenloser Informationsabend Der Lehrgangsleiter Dr. Siegfried Pranger gibt einen Programmüberblick über Inhalt und Aufbau des Controlling-Lehrgangs. Hinweis: Der Informationsabend ist kostenlos. Seminarleiter: Dr. Siegfried Pranger, langjähriger Controllingleiter, staatlich geprüfter Unternehmensberater, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Controlling & Rechnungswesen Dauer: 2 Lehreinheiten Kosten: kostenlos Salzburg K Fr Salzburg K Fr Die Absolvierung des Controlling Lehrgangs am WIFI Salzburg vermittelt Ihnen das nötige Fachwissen, um Ihre Controlling Aufgaben professionell durchführen und daraus fundierte Unternehmensentscheidungen ableiten zu können. Die Teilnehmer werden zu Controllern mit Schwerpunkt Klein- und Mittelbetriebe ausgebildet. Planung, Budgetierung, Abweichungsanalysen und Wirtschaftlichkeitsberechnungen sind dann für Sie als angehender Controller business as usual. Teilnehmerkreis: Mitarbeiter und Unternehmer, die Controlling und Steuerungselemente praxisnah erlernen und im Unternehmen anwenden wollen. Mitarbeiter aus dem Bereich Finanzbuchhaltung, welche Interesse an Controlling-Tätigkeit haben und sich in Richtung Controlling-Agenden verändern wollen. Personen, die beruflich und/oder in leitender Position mit Controlling Aufgaben betraut sind. Interessenten aus dem Bereich Rechnungswesen, die ihre Kenntnisse im Controlling vertiefen möchten. Mitarbeiter und Führungskräfte von NPOs In 84 Lehreinheiten, aufgeteilt auf 14 Module, wird Schritt für Schritt und praxisnah ins Thema Controlling eingeführt. Ziel ist es, das Erlernte im Anschluss erfolgreich im Unternehmen umzusetzen: Modul 1: Situationsbestimmung und Nutzendefinition der Teilnehmer - Erörtern der individuellen Unternehmensziele, des Marktumfelds und der Risikofaktoren des Unternehmens. Vermittelt wird das Rollenbild des Controllers. Modul 2: Einführung in das moderne Kosten- und Leistungsmanagement. Wie funktionieren -Kostenplanung für optimales Controlling und Kostenkontrolle. Modul 3: Unternehmensplanung und Budgetierung Modul 4: Deckungsbeitragsrechnung und Entscheidungsgrundlagen: von der Saldenliste zum Reporting. Wie Sie Daten richtig interpretieren und präsentieren Modul 5: Einkaufscontrolling, Tipps & Tricks in Microsoft Excel zur Steigerung der Effizienz Modul 6: Integrierte Finanzplanung Modul 7: Investitions- und Finanzcontrolling. Wie funktioniert die Investitionsrechnung Modul 8: Qualitäts- und Umweltcontrolling Modul 9 und 10: Krisenmanagement und Insolvenzprävention: betriebswirtschaftliche und emotionale Indikatoren, Bilanzanalyse und Fallbeispiele Modul 11: Controlling in Non-Profit-Organisationen 11

12 betriebswirtschaft Unternehmer-Coaching Modul 12 und 13: Einzelcoaching, Projektarbeit und Praxistransfer. Unterstützung beim Finalisieren der Projektarbeit. Modul 14: Abschlusspräsentation der individuellen Projektarbeiten Der Lehrgang wird mit der Präsentation der eigenen Projektarbeit sowie der erfolgreich bestandenen fachspezifischen Prüfung abgeschlossen. Ziel: Das Erreichen einer bestmöglichen praxisrelevanten Umsetzung der speziellen und persönlichen Aufgabenstellungen im beruflichen Alltag. Teilnahme-Voraussetzung: Grundkenntnisse im Bereich Rechnungswesen, Kostenrechnung oder Controlling. Hinweis: Die Voraussetzungen zur Erlangung des anerkannten WIFI Zeugnisses sind eine Anwesenheit von 75%, eine Projektarbeit und eine erfolgreiche fachspezifische Prüfung. Der Prüfungstermin wird individuell mit dem Lehrgangsleiter am Ende des Lehrgangs vereinbart. Die Kosten für diese Prüfung betragen 150,00. Weiterführende Kurse: EBC*L Stufe C Seminarleiter: Dr. Siegfried Pranger, langjähriger Controllingleiter, staatlich geprüfter Unternehmensberater, allgemein beeideter und gerichtlich zertifizierter Sachverständiger für Controlling & Rechnungswesen sowie weitere Fachexperten als Gastreferenten. Dauer: 84 Lehreinheiten Kosten: 1475,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Fr Salzburg K Fr Als Controller bewegen Sie sich im Spannungsfeld unternehmerischer und privater Entscheidungen. Als Unternehmer ist man sich oftmals unsicher, ob die geplanten Controlling-Prozesse effektiv und wirkungsvoll sind. Dazu kommt nicht selten unzureichende Klarheit über die Unternehmensziele. Unser Coach hilft ihnen den Blick auf das Wesentliche zu schärfen und gibt Hinweise darauf, wie ihr Standing als Controller verbessert werden kann. Der Coach übernimmt in diesem individuellen Training die Rolle des kritischen Beobachters für Sie. Damit bietet er Ihnen unter anderem die Möglichkeit, vorhandene Stärken zu analysieren und auszubauen, um diese gezielt auf Ihre aktuellen Aufgaben zu lenken. Ein bewährter Management-Coach, selbst langjährige Führungskraft und erfolgreicher Unternehmer, steht Ihnen als Begleiter zur Verfügung: 3 bis 5 Doppelstunden reichen, um Sie Ihren Zielen näher zu bringen! Sollten Sie an einem Gespräch interessiert sein oder zusätzliche Informationen benötigen, dann wenden Sie sich bitte an: Mag. (FH) Markus Hartinger Tel. +43(0) Die Kosten pro Stunde belaufen sich auf 125,00. Teilnehmerkreis: Absolventen des Controlling Lehrgangs, der EBC*L - Stufe C sowie Unternehmer und Controller. Dauer: 1 Lehreinheit Kosten: 125,- Salzburg K Termin nach Vereinbarung Controlling Lehrgang Prüfung Teilnehmerkreis: Absolventen des Controlling-Lehrgangs Die Prüfung findet circa 2 bis 6 Wochen nach Ende des Controlling-Lehrgangs statt und erfolgt in schriftlicher Form. Dauer der Prüfung: Circa 2 bis 3 Stunden. Inhalt der Prüfung ist der im Rahmen des Lehrgangs von den Referenten vorgetragene Lehrstoff. Teilnahme-Voraussetzung: Anwesenheit von 75% und positive Projektarbeit beim Controlling-Lehrgang. Dauer: 2 Lehreinheiten Kosten: 150,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Sa Salzburg K Sa Minerva Studio Fotolia.com 12

13 marketing & öffentlichkeitsarbeit Marketing für Einsteiger, Aufsteiger und Umsteiger Produkt-Management- Lehrgang Ein tolles Leistungsangebot ist noch keine Garantie für Wachstum, steigende Umsätze oder Gewinne. Kunden suchen immer mehr Informationen als Grundlage für ihre Kaufentscheidungen und verschaffen sich so die notwendige Marktübersicht, vergleichen Preise und Leistungen. Hier muss es nun den Anbietern gelingen, mit geeigneten Maßnahmen die eigenen Wettbewerbsvorteile hervorzuheben und marketingmäßig zu kommunizieren. Entscheidend ist die Fachkenntnis der Mitarbeiter im Marketingbereich, die alle Spielregeln und vor allem die richtigen Arbeitsschritte beherrschen sollten, um die geforderte Kundenorientierung anbieten zu können. Effiziente, zielgruppengenaue und strategische Kundenansprache mit exakt kalkulierten Budgets - das ist die Herausforderung, die es zu schaffen gilt! Sie müssen in Ihrem Arbeitsbereich Marketingaufgaben erledigen oder sich künftig intensiver damit beschäftigen? Sie möchten die Zusammenhänge und Gestaltungsmöglichkeiten im Marketing besser verstehen? Hier erwerben Sie übersichtlich, kompakt und praxisorientiert Marketing-Know-how. Steigen Sie ein in die Welt des Marketings! Teilnehmerkreis: Betriebsgründer, Jungunternehmer, EPU, Neueinsteiger in den Marketingbereich bzw. Mitarbeiter aus Unternehmen, die Marketingaufgaben bisher mitgemacht haben und zukünftig viel intensiver in diesem Bereich arbeiten wollen. 4 P s, SWOT, USP, CI - Marketingfachsprache verstehen - Marketingkonzept: A wie Analyse bis Z wie Zielgruppe - Mediaplanung - Welches Kommunikationsmittel in welchem Medium - Erfolgsfaktoren Social Media - Facebook, Twitter, Blog & Co Ziel: Sie erhalten das Rüstzeug für eine praxisorientierte Umsetzung von Marketingaufgaben im eigenen Unternehmen und erstellen ein individuelles Marketing- Rohkonzept. Seminarleiter: Dr. Rudolf Schaffer, Salzburg Dauer: 32 Lehreinheiten Kosten: 660,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K 08./ und 22./ Fr und Sa 9-16 Salzburg K 25./ und 09./ Fr und Sa 9-16 So machen Sie aus Ihren Produkten Bestseller. Wenn ein Produkt neu am Markt eingeführt wird oder die Verkaufszahlen bestehender Produkte gesteigert werden sollen, ist höchste Professionalität gefragt: Im WIFI-Diplom-Lehrgang Produkt Management erarbeiten Sie sich jetzt alle Voraussetzungen, um in der Neu-Einführung oder Wiederbelebung von Produkten zu glänzen. Teilnehmerkreis: Absolvieren Sie den Lehrgang Produkt-Management, wenn Sie den Erfolg Ihrer Produkte selbst steuern möchten und entweder bereits im Produkt-Management tätig sind oder planen, sich für diesen Bereich zu qualifizieren. Sie gewinnen einen umfassenden Einblick in die vielfältigen Instrumente von Marketing und Verkauf und trainieren praktisch, wie Sie Ihre kommunikativen Fähigkeiten, Ihre Kreativitäts-, Konfliktlösungs- und Präsentationstechniken optimal einsetzen. Außerdem, beschäftigen Sie sich mit dem immer wichtiger werdenden Bereich Online-Marketing. Berufsbegleitend Produkte managen lernen! Verkaufsmanagement: Verkaufsgespräche führen - Einwand-/Vorwandbehandlung - Nutzenargumentation: Preis-Wert - Beziehungsmanagement - Zusatzverkauf - Fragetechnik. Präsentationstechnik: Planung und Struktur der Präsentation - Produktpräsentation - Medienauswahl mit Praxisbezug - Präsentieren mit Videofeedback - Gestaltungselemente - Zielgruppenanalyse. Innovation: Der Begriff Produktinnovation - Innovation als Garant für Erfolg und Risiko - Erfolgsfaktoren neuer Produkte - Phasen bei der Entwicklung neuer Produkte - Adaption und Diffusion von Innovationen - Zusammenfassender Produktmanagement-Cycle als Basis für Innovation. Kreativitätstechnik: Praxisanwendung einiger Kreativitätstechniken - Neue Produktideen - Weiterentwicklung bestehender Produkte - Der kreative Prozess - Umgehen mit Killerphrasen - Ideen bewerten - Kreativitätskiller ausschalten. Produktmarketing: Produkteinführung - Produktlebenszyklus - Marktaufbau - Marketinginstrumente - Marketingplan - Verkaufsförderung - Marktforschung - Marketing-Controlling. Marke: Begriffsbestimmungen zur Marke - Bedeutung der Marke - Markenpolitische Entscheidungen - Markenmanagement - Markenwert und Marken-Controlling - Markenschutz. Rechtliche Grundlagen: Vertragsrecht - Garantie und Gewährleistung - Marken- und Patentrecht - Internetrecht - Wettbewerbsrecht - Vergaberecht. 13

14 marketing & öffentlichkeitsarbeit Social Media Marketing Kunden/Gäste gewinnen mit Facebook, Google+, Twitter, Pinterest & Co Projektmanagement: Projektdefinition - Projektablauf - Projektcontrolling. Online Marketing: Social Media - e-commerce - Adwords - Neue Vertriebswege im Internet - Online Werbung - Suchmaschinen. Ziel: Die Teilnehmer erlernen die richtigen Werkzeuge, um neue Produkte erfolgreich einzuführen und bestehende Produktwerte zu steigern. Sie erwerben die Fähigkeit, mit Mitarbeitern zielorientiert zu kommunizieren und durch partnerschaftliches Agieren Kunden zu binden. Einen ganzheitlichen Nutzen spiegelt die Kommunikation wider, da sie zu positiver Selbstdarstellung in der Sprache und im Umgang mit Menschen führt und Kompetenz ausdrückt. Bildungsziele Kommunikative Fähigkeiten trainieren - Teams bilden lernen - Überblick über spezifisch juristische Grundlagen - Kreativitätstechniken anwenden - Marketing als Schwerpunktthema in den Facetten Marketing-Instrumente, spezifisches Produktmarketing, Marktforschung und Marketing-Controlling anwenden können. Hinweis: Zum Abschluss verfassen Sie eine Projektarbeit aus Ihrem betrieblichen Umfeld und legen eine kommissionelle Prüfung ab. Bei positiver Beurteilung erhalten Sie das in der Wirtschaft anerkannte WIFI-Diplom und können die Bezeichnung Produkt- Manager führen. Dauer: 120 Lehreinheiten Kosten: 1890,- einschließlich Arbeitsunterlagen Prüfungsgebühr: 200,- Salzburg K Fr Prüfung Sa Salzburg K Schriftlich: 8.5. von Mündlich: von nach Einteilung Informationsabend Produkt-Management-Lehrgang Hinweis: Ihre Anmeldung ist erforderlich! Wir beraten Sie gerne. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Daniela Mutter, T: +43/662/ , E: Dauer: 2 Lehreinheiten, kostenlos! Salzburg K Di Durch Web 2.0 verändert sich das Marketing. Kunden und Gäste informieren sich im Internet über Meinungsund Preisvergleichsseiten. Communities und Experten Blogs beeinflussen die Kaufentscheidung. Social Media Marketing bietet Unternehmen vielfältige neue Möglichkeiten für die Kommunikation mit ihren Kunden. Marketing 2.0 kann mit verhältnismäßig geringem Budget große Wirkung erzielen! Nischenprodukte können sich beispielsweise einfacher als bisher vermarkten lassen. Teilnehmerkreis: Unternehmer, Führungskräfte und Mitarbeiter aus Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit, aber auch Touristiker, die unter anderem für Marketing- und Öffentlichkeitsarbeit zuständig sind, sowie Interessierte, die neue und effektive Möglichkeiten von Web 2.0 kennenlernen möchten. Sie lernen die einzelnen Werkzeuge kompakt und verständlich anhand von Fallbeispielen kennen und lernen sie effizient einzusetzen: Facebook: Prinzipien kennen lernen und die eigene Unternehmensseite einrichten. Die eigene Homepage mit Facebook und Co verlinken. Wo sonst noch posten? Posten auf Twitter - Pinte rest: Ein Neuaufsteiger am Social Media Himmel - Google Plus die Facebook Konkurrenz? - Punkten mit Youtube Videos... Was posten? Sie verwenden verschiedene Tools um Themen zu finden, die für das Social Mediamark ting und in Folge für die Positionierung bei Suchmaschinen wichtig sind. Ziel: Erarbeitung einer innovativen Social Media Marketingstrategie - Erkennen von Werkzeugen, die für das eigene Marketing relevant und auch zeitlich bewältigbar sind. Teilnahme-Voraussetzung: Erfahrung mit dem Internet, mit Websites und im Marketing sind von Vorteil. Hinweis: Im Zuge des Seminars werden Benutzerzugänge bei Youtube, Twitter, Facebook & Co eingerichtet. Bitte zum Seminar Ihre Zugangsdaten zu Ihrem - Account mitbringen. Seminarleiterin: Mag. Angelika Röck u.a. Dozentin für emarketing an der Fachhochschule Salzburg/University of Applied Sciences und erfolgreiche, selbstständige Webdesignerin bzw. Webentwicklerin. Dauer: 8 Lehreinheiten Kosten: 235,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mi Salzburg K Mi St. Johann K Fr

15 marketing & öffentlichkeitsarbeit Online Marketing Workshop Vom Konzept zur Ausführung Zukunftswerkstatt In diesem 3-tägigen Online-Marketing Workshop erhalten Sie praktische Anleitungen zur erfolgreichen Umsetzung. Sie lernen die aktuellen Internet Marketing Dienste kennen und diese einzusetzen. Ein Experte zeigt Ihnen wie Sie in der Praxis die Ist-Situation analysieren, Konzepte erfolgreich umsetzen und die Webmarketing Strategie kontrollieren können. Mit dem erworbenen Wissen lernen Sie Online- Marketing Zusammenhänge verstehen und diese im Teamwork mit Agentur, Marketing, HR, Technik und Geschäftsleitung umzusetzen. Teilnehmerkreis: Mitarbeiter aus Marketing und Öffentlichkeitsarbeit Suchmaschinen Funktionsweise Optimierung (On-Page) Eintrag (Off-Page) Webtexten Universal Search Social Media facebook, Google+, YouTube, XING slideshare Pinterest Bewertungsplattformen uvm. Bezahlte Werbung Pay per Click (Google AdWords) Banner-Werbung Branchenbücher & Plattformen Affiliate Programme -Marketing Mobile Marketing Location Based Services (Foursquare) Navigationsdienste QR-Codes NFC Erfolgskontrolle Web Statistiken (Google Analytics) Suchmaschinen Webmaster Tools Monitoring Reputationsmanagement Bewertungen Employer Branding Grundlegende Rechtsfragen Seminarleiter: Michael Kohlfürst Dauer: 24 Lehreinheiten Kosten: 470,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Do-Sa Salzburg K Do-Sa Neue Zeiten erfordern neues Denken! Neue Zeiten erfordern neues Handeln! Zukunft ist gestaltbar! Wozu? Erweckung des einzigartigen Spirits Ihres Unternehmens zur Differenzierung im Wettbewerb. - Erzielung hervorragender Ergebnisse sowohl ökonomisch als auch für den Menschen und das Leben. - Wertschätzung des Potentials und der Brillianz jedes einzelnen Mitarbeiters. - Erleben einer erneuten Begeisterung, Produktivität, Erfüllung, Motivation und Freude im Business. - Strategisch, nachhaltige Positionierung des Unternehmens für die Zukunft. Teilnehmerkreis: Unternehmer, Teamleiter, Projektleiter. Einführung in das integrale Management - Strukturen, Prinzipien, Modelle, Prozesse des integralen Managements kennenlernen und selbst anwenden - Neueste Erkenntnisse aus der Zukunftsforschung: Verankerung und Stellenwert des integralen Managements darin - Wie ist es um den Spirit in Ihrem Business bestellt? - Wie Sie Ihre eigene Brillianz wecken, erkennen, würdigen und aktivieren. - Persönliche Vision und Lebensaufgabe - Würdigung Ihrer Unternehmenshistorie - Integrale Ökonomie in Ihrem Team effizient etablieren - Werte, Potentiale und einzigartige Talente in Ihrem Team nutzen - Prozesse, Prinzipien, Rituale eines integralen Team-Managements - Bi-Polaritäten, Stärken würdigen, fehlende Qualitäten ergänzen und aktivieren. Hinweis: Eine Wissenswerkstatt besteht aus Impulsvorträgen, Wissenstransfer, Praxisbeispielen intelligent geführter Unter nehmen und vor allem aus interaktiven Arbeitseinheiten, Selbst- und Team-Reflexionen, sowie der Erarbeitung konkreter Ergebnisse in Ihrem Unternehmenskontext. Ablauf: Sie erhalten Inputs zum Thema Integrales Management. Damit Sie Maßnahmen, die speziell auf Ihr Unternehmen, auf Ihr Team oder auf Sie persönlich zugeschnitten sind, erarbeiten können, steht Ihnen die Trainerin zu einem späteren Termin für 2 h als Coach zur Seite. Seminarleiterin: Birgit Reiterer, Akad. Wirtschaftstrainerin, Sinn- und wertezentriertes Personaltraining & Coaching, Salzburg. Kosten: 415,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Do Salzburg K Do

16 marketing & öffentlichkeitsarbeit Markenlehrgang für B2B und B2C Die Marke ist das wichtigste Wertschöpfungsinstrument, das Unternehmen haben. Glücklicherweise erkennen das immer mehr Entscheider. Doch leider fehlt es häufig an praktischem Know-how. Damit sich das ändert, hat sich das WIFI Salzburg an ein besonderes Projekt gewagt: Wir veranstalten den 1. Markenlehrgang für Business to Business und Business to Customer-Unternehmen, einen Lehrgang zum Thema Implementierung von Marken und Markenstrategie. Ein Muss für alle, die ihre Marke vorwärts bringen möchten. Markenbezug Markenwerte B2B und B2C Rolle der Marken im täglichen Leben Marken im Wandel der Zeit Markenrecht Grundinformation - Praxiskommentar Österreichisches Markenrecht Europäisches Markenrecht Internationales Markenrecht Markenarten Marken: Klassifikation der Waren und Dienstleistungen (Nizza Klassifikation) Markenkosten Markenanmeldung National Markenanmeldung International Markenschutz Anforderungen an Marken Markenrecherche Markennamen Markenwerte Markentrends Markenstrategie Markenmanagement Markenpositionierung Markenpositionierung mit Neuromarketing Markenrückversicherung Markenwerte Markenbindung Markenkommunikation Markenpflege Markenführung Markencontrolling Ziel: Das Besondere an diesem WIFI Markenlehrgang: Die Teilnehmer arbeiten an echten Praxisfällen. Ihre eigene Markenstrategie wird im Fokus einer umfassenden Nutzung erarbeitet. Der Zusammenhang zwischen Marke und Unter nehmensergebnis wird in die interne Markenfüh rung einbezogen. Weiters werden die essentiellen Methoden zu einer wirksamen Markenführung vorgestellt. Was macht eine Marke aus? Worin liegen ihre Stärken und jene des Wettbewerbs? Ob Marktführer zu bescheiden agieren? Welche gravierenden Fehler müssen vermieden werden? Gibt es ein Potential zur Wettbewerbsdifferenzierung? Basiert die bisherige Markenführung auf gelebten Richtlinien und Werten? Brauchen Sie weltweit gültige Markenregeln und Markengrenzen für die Länder, in denen Sie aktiv sind? Sie wollen mehr über Markenkommunikation erfahren? Die Antworten erhalten Sie im Markenlehrgang! Hinweis: In diesem Markenlehrgang werden die Teilnehmer in intensiven Gruppenarbeiten, die einzelnen Teile der Strategie und Umsetzungsarbeit kennenlernen und durcharbeiten. Damit die Teilnehmer das Maximum ausschöpfen können, machen wir vieles anders: nur so viel Theorie wie nötig, dafür reichlich an Praxis. Übung an echten B2C- und B2B-Marken. Dauer: 80 Lehreinheiten Kosten: 1280,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Sa Informationsabend Markenlehrgang für B2B und B2C Hinweis: Ihre Anmeldung ist erforderlich! Wir beraten Sie gerne. Ihre Ansprechpartnerin ist Frau Daniela Mutter, T: +43/662/ , E: Dauer: 2 Lehreinheiten Kosten: kostenlos Salzburg K Di brand - shutterstock.com

17 marketing & öffentlichkeitsarbeit Handels-Marketing- Akademie Professionelles Medientraining Teilnehmerkreis: Mitarbeiter im Handel, die den Beruf des Handels-Marketers anstreben, Handelsangestellte zur Höherqualifizierung im Business, und angehende Geschäftsführer, die einen Handelsbetrieb übernehmen, leiten oder neu gründen wollen. Standortgebundenheit, die Nähe zum Kunden, die Bedeutung des Handels in der Wertschöpfungskette und die Sortimentsbildung. Im Mittelpunkt des Handelsmarketings steht die Dienstleistung des Handels insgesamt. Nicht nur einzelne Artikel oder Produkte sind Gegenstand der Betrachtung, sondern auch die Kombination aus eigenen Leistungen des Handels (z.b. Beratung und Service) und fremd erstellter Ware. Zu den absatzseitigen Marketinginstrumenten gehören: Sortimentspolitik - Produktpolitik (bei Handelsmarken) - Preispolitik - Absatzfinanzierung - Servicepolitik - Verkaufsorganisation und Kommunikationspolitik. Zu den Instrumenten auf der Beschaffungsseite (Beschaffungsmarketing) gehören: Beschaffungsseitige Sortiments- und Produktpolitik - Bestellpolitik - Beschaffungsseitige Preispolitik - Beschaffungsfinanzierung - Lieferantenservice und Beschaffungskommunikation. Die Marketingtools: Retail- und Service-Marketing - Interaktion und Dialog - E-Marketing - Vertriebs- und Marketingcontrolling - Marketingmanagement. Werbung und Design: E-Marketing und Online-Präsenz Unternehmens- und Marketingstrategie Recht: Handels- und Vertragsrecht - Rechtliche Aspekte im Marketing Ziel: Der Einsatz von Marketing als Instrument der Unternehmensführung und -identifikation sowie die strategische Positionierung. Hinweis: Die Prüfung schließt mit einer Projekt-Fallstudie ab, die Sie am Prüfungstag interpretieren. Bei positiver Beurteilung erhalten Sie ein Zeugnis. Seminarleiter: Mag. Klaus Eichinger, Anif Dauer: 104 Lehreinheiten Kosten: 1250,- einschließlich Arbeitsunterlagen Prüfungsgebühr: 250,- Eignen Sie sich die wichtigsten Infos rund um Österreichs Medienlandschaft an, erkennen Sie dabei neue Wege der Eigenvermarktung und optimieren Sie Ihre Medienkontakte - wir sagen Ihnen wie. Profitieren Sie von unserem Interview-Schwerpunkt und setzen Sie in Zukunft Ihre Aussagen verstärkt und punktgenau ein: ohne Angst und ohne langweilige Zwischensätze. Wir bereiten Sie auch gerne mit Tipps und Tricks auf ein mögliches mediales Krisenmanagement vor. Teilnehmerkreis: Entscheidungsträger aus allen Bereichen (Wirtschaft, Sport, Kultur etc.), Pressesprecher/Unternehmenssprecher, alle die mit Öffentlichkeitsarbeit zu tun haben bzw. zukünftig zu tun haben. Journalistische Seite und Medienlandschaft Österreichs kennenlernen - Medienkontakte optimieren - Typische Fehler bei Interviews und Presseaussendungen meiden. - Die Vorteile eines Interviews erkennen. - Medien gezielt für sich nutzen lernen. - Öffentliches Auftreten und Eigenmarketing optimieren (durch Interviewhilfen). - Richtiges Einsetzen von Zitaten (Originaltönen). - Konkreter, knapper und direkter im Wort. - Dos and Dont s der Krisenkommunikation. Ziel: Sie profitieren von unserer nationalen und internationalen Erfahrung in den Bereichen Medienarbeit und Interviews. Wir zeigen Ihnen, wie Sie richtig mit Medien umgehen und dabei typische Fehler vermeiden. Außerdem lernen Sie praxisnah und direkt Medien für sich zu nutzen. Seminarleiter: Christoph Egger, Mario Lug Dauer: 16 Lehreinheiten Kosten: 360,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mi, Do Salzburg K Di, Do Prüfung Salzburg K Do

18 marketing & öffentlichkeitsarbeit Werbematerial gestalten Adobe Photoshop, InDesign & Acrobat kompakt Modul 2 - Adobe InDesign: Programmoberfläche kennenlernen - Einrichten von Seiten und Gestaltungsoptionen - Einsatz von Linealen und Hilfslinien - Setzen von Seitennummerierungen - Erstellen von Mustervorlagen - Schriftgestaltung - Formatieren von Absätzen und Zeichen - Importieren und optimales Setzen von Grafiken und Bildern - Farbsysteme für Druck und Web - Importieren von PDF-Dateien - Mehrsprachige Dokumente leicht erstellen mit Hilfe der Ebenen- Palette - Objektstile erstellen für das rasche Gestalten von umfangreicheren Druckvorlagen - Importieren von Photoshop-Dateien mit Ebenen - Tabellen - Tabellen aus Word bzw. Excel importieren - Anpassen der Gestaltung an das hauseigene Corporate Design - Umsetzen eines Projektes rubysoho - Fotolia.com Mittels Adobe Photoshop, InDesign und Acrobat lernen Sie, Werbematerial selbst zu kreieren. Praxisnah, mit vielen Beispielen sowie anhand eines eigenen Projekts bringen Ihnen Experten die verschiedenen Arbeitsschritte und Tools näher, die notwendig sind, um Werbung mit größerer Wirkung zu erstellen. Gestalten Sie Ihr Werbematerial in Zukunft selbst und präsentieren Sie Ihre Dienstleistungen damit im besten Licht. Teilnehmerkreis: Interessierte ohne bzw. mit geringen Vorkenntnissen in der Werbematerialgestaltung, die selbst professionell und effizient Flyer, Broschüren, Plakate, Visitenkarten, Speisenkarten, Newsletter und mehr mit Adobe InDesign, Photoshop und Acrobat erstellen wollen. In 64 Lehreinheiten erlernen Sie den Umgang mit Adobe Photoshop, Adobe InDesign und Adobe Acrobat, um damit erfolgreich und eigenständig Werbematerialien zu gestalten. Flyer, Plakate, Visitenkarten oder Grafiken für s Web, aber auch Speisenkarten oder Newsletter entstehen in Zukunft in-house. Modul 1 - Adobe Photoshop: Kennenlernen der Oberfläche - verschiedene Möglichkeiten der Auswahlerstellung - Finden der richtigen Auflösung für das jeweilige Ausgabemedium - Farbsysteme RGB und CMYK - Farbkorrekturen und richtigen Bildkontrast einstellen - Arbeiten mit Ebenen - Montage mehrerer Bilder - Bildretusche, Fehler aus dem Bild entfernen - Rahmen selbst gestalten - Umgang mit Filtern - übernehmen von Bildern mit transparentem Hintergrund - Freistellen von Bildern mit komplexem Hintergrund - richtige Schatten für freigestellte Objekte erstellen - Speichern in verschiedenen Grafikformaten - Erstellen von Formen und Text mit Effekten - Anwenden von Füllmodi - Erstellen von aussagekräftigen Graustufenbildern, auch teilweise koloriert in hoher Qualität - Ablauf der Bearbeitung eines Bildes vom Scannen bis zur Druckfreigabe bzw. dem Upload auf die Homepage Modul 3 - Adobe Acrobat: Vorbereitung der Dokumente für den Druck - Kontrolle durch Preflight Funktion etc. vor der Weitergabe - Transparenzen erstellen und Transparenz reduzierung - PDF-Export aus InDesign - Finalisieren des Projektes Ziel: Die eigene Werbung mittels selbsterstellten Werbematerials fördern. Teilnahme-Voraussetzung: Erfahrung im Umgang mit der Oberfläche Windows, sicherer Umgang mit dem PC. Vorkenntnisse in der grafischen Gestaltung sind von Vorteil. Für EDV Einsteiger nicht geeignet. Hinweis: Bitte bringen Sie Ihre eigenen Vorlagen und bereits bestehenden Grafiken mit, um diese im Kurs weiterzuverarbeiten. Seminarleiter: Mag. Ulrika Krexner Dauer: 64 Lehreinheiten Kosten: 910,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mo-Do Salzburg K Mo-Do

19 verkauf Praxis und Psychologie erfolgreichen Verkaufens im harten Wettbewerb Erfolgreiches Verkaufen trotz schwieriger Zeiten? Ist das möglich? Ja! Wenn Sie das Erfolgs-Know-how erfolgreichen Verkaufens beherrschen, Nutzen und Lösungen verkaufen und abschlussorientierte Gespräche mit überzeugender Argumentation und souveräner Preiseinwand-Behandlung führen können. In diesem Seminar erfahren Sie, wie das geht. Teilnehmerkreis: Verkäufer und Kundendienstmitarbeiter im Innen- und Außendienst, Neueinsteiger im Verkauf. Die 4 grundlegenden Erfolgsstrategien des Vertriebs - Praktische Checklisten zur Markterschließung - Clienting - Kundenorientierung - Kundenmanagement - Praxis und Psychologie der Verkaufsarbeit: Typische Todsünden im Verkauf - Grundlagen der Verhaltensund Verkaufspsychologie - erfolgreiche Ziel-, Bedarfsund Wunschanalyse als Verkaufsbasis - Nutzen- und lösungsorientierte Überzeugungsargumentation - Effektund wirkungsvolle Demonstration und Präsentation - Souveräne und standfeste Preiseinwand-Behandlung - Sichere Abschlusstechnik und nachhaltige Kaufabsicherung, Methoden der Neukundenansprache - Optimaler Beziehungsaufbau beim persönlichen Erstkontakt - Positive Gesprächseröffnung - Negative Kontaktblocker - Verkaufsstarke, abschlussorientierte Gesprächsführung - Profilierung und Positionierung als langfristiger Gesprächspartner. Ziel: Dieses Praxis-Seminar vermittelt Ihnen das verkäuferische Erfolgs-Rüstzeug und macht Sie verkaufsstark und abschlusssicher! Seminarleiter: Günther Paul Wässerle, Nürnberg Dauer: 16 Lehreinheiten Kosten: 360,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mi Do Salzburg K Di Mi Psycho-Logik im Verkauf Viele Kunden sind von Beratungs- und Verkaufskräften oft nur schwer oder gar nicht zu verstehen. Sie verhalten sich unlogisch und entziehen sich unserem Einfluss. Das Verhaltensmuster von Kunden ist aber durchschaubar, wenn wir hinter die Kulissen blicken und die Zeichen richtig deuten. Teilnehmerkreis: Verkaufsangestellte, Außendienstmitarbeiter, Versicherungsberater und all jene, die ihre psychologischen Fähigkeiten weiter entwickeln und verbessern wollen. Professionell vorzugehen bedeutet am Ende, eine größere Zahl langfristig zufriedener Kunden zu haben! So können Sie Ihre Beratungs- und Verkaufsgespräche in die richtigen Bahnen lenken. Das Anstoß-Prinzip: Warum Kunden ein Geschäft aufsuchen und was sie zu Kaufentscheidungen bringt. Das Ursache-Wirkungs-Prinzip: Die Signale aufnehmen, die Kunden automatisch aussenden. Das Eisberg-Prinzip: Verstand und Gefühl in der richtigen Kombination in das eigene Verhalten integrieren. Das Gewusst-Wie-Prinzip: Das passende Verhältnis in eine ausgewogene Argumentation umsetzen. Das Wortwahl-Prinzip: Die Ausführungen mit rhetorischem Geschick auf die Kunden übertragen. Das Steuerungs-Prinzip: Steuerungsmechanismen bei unterschiedlichen Kundentypen erfolgreich umsetzen. Seminarleiter: Rolf D. Budinger, Geldern Dauer: 8 Lehreinheiten Kosten: 180,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Mo

20 verkauf Reklamationsmanagement Schlagfertigkeitstraining Die Ursache für Unzufriedenheit bei Kunden ist sehr breit gefächert und gefährdet die Existenz eines jeden Unternehmens. Holen Sie sich Tipps vom Experten, um zukünftig verärgerte Kunden für sich zu gewinnen und in eine andere Betrachtungsweise lenken zu können. Teilnehmerkreis: Mitarbeiter von Handelsunternehmen, die mit Reklamationen konfrontiert werden und/oder für die Bearbeitung von Reklamationen verantwortlich sind. Wie entstehen Reklamationen? Wie werden Reklamationskunden empfangen und behandelt? Was wollen Reklamationskunden wirklich erreichen und wie können wir uns darauf einstellen? Warum entwickeln sich Reklamationsgespräche oft negativ? Wie empfinden Reklamationskunden und was muss an unserer Einstellung geändert werden? Wie wird tatsächlich aus einem unzufriedenen Kunden ein zufriedener Stammkunde? Ziel: Aus dem besonderen Reklamationskunden einen zufriedenen Stammkunden machen. Seminarleiter: Rolf D. Budinger, Geldern Dauer: 8 Lehreinheiten Kosten: 180,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Fr Im privaten wie im beruflichen Leben geraten wir oftmals unter Druck und es fehlen uns die Worte! Wir wollen uns wehren, können es aber nicht! Teilnehmerkreis: Alle Interessierten, die sich rhetorisch und persönlich besser durchsetzen und behaupten wollen Sie ärgern sich häufig darüber, dass Ihnen die passenden Antworten auf Äußerungen von Gesprächspartnern fehlen? Grundlage für eine verbesserte Schlagfertigkeit ist die Analyse der eigenen Situation und der eigenen Verhaltensweisen. Der Schlüssel für eine positive Entwicklung liegt in uns selbst! Was nützt es Ihnen, wenn Ihnen die Formulierungen später einfallen? Sie müssen zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen! Schnelligkeit ist beim Thema Rhetorik keine Hexerei, sondern Übung. Entwickeln Sie Ihre persönlichen Standardformulierungen für Konfrontationen im Lebens- und Arbeitsalltag! Sie haben rhetorische Schwierigkeiten bei der Selbstbehauptung? Setzen Sie sich gelassen durch und wehren Sie sich intelligent gegen dumme Sprüche! Die grundlegenden Techniken der Schlag fertigkeit kennen, das heißt, für alle möglichen Fälle ein Repertoire anlegen. Die Beherr schung der Grundtechniken gibt Selbstvertrauen und Sicherheit! Ziel: Die grundlegenden Techniken der Schlagfertigkeit kennen lernen und Blockaden erkennen und abbauen. Seminarleiter: Rolf D. Budinger, Geldern Dauer: 8 Lehreinheiten Kosten: 180,- einschließlich Arbeitsunterlagen Salzburg K Do

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Marketing Kreativ. Bildungscenter = Erfolgscenter BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Marketing Kreativ Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E: office@bic.cc

Mehr

V O L K S W I R T S C H A F T S L E H R E

V O L K S W I R T S C H A F T S L E H R E B S c 1. A b s c h n i t t / P r o f e s s i o n a l D i p l o m a ( P D ) V O L K S W I R T S C H A F T S L E H R E Das Hauptziel der Kurse ist, Kenntnisse der Volkswirtschaftslehre für Management Entscheidungen

Mehr

TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG!

TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG! TED- TRAINING B.W.L. / BETRIEBSWIRTSCHAFT WENIGER LANGWEILIG! B.W.L. / Betriebswirtschaft weniger langweilig / 3-Tage Tage-Intensiv Intensiv-Training mit Planspielen Sie finden BWL langweilig? Dann sind

Mehr

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis

Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Vorbereitung auf den HK-Abschluss Fachkaufmann/-frau Marketing Marketing-Management Know-how für die tägliche Marketing-Praxis Ziele des Lehrgangs: Fundierte Marketingexpertise erwerben Lösungskonzepte

Mehr

Geprüfte Fachkräfte (XB)

Geprüfte Fachkräfte (XB) Informationen zu den Xpert Business Abschlüssen Einen inhaltlichen Überblick über die Abschlüsse und die Lernziele der einzelnen Module erhalten Sie auch auf den Seiten der VHS-Prüfungszentrale: www.xpert-business.eu

Mehr

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner

Über uns. / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner Digital consulting Seminare / suchmaschinenwerbung Beginner / suchmaschinenwerbung Expert / Suchmaschinenoptimierung Beginner / suchmaschinenoptimierung Expert / Social Media Marketing Über uns Wir bieten

Mehr

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG :

UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : UNSERE AKTUELLEN TRAININGS ZUM THEMA FÜHRUNG : Erfolg durch Persönlichkeit. Verbessern Sie Ihren Erfolg im beruflichen Alltag. Beziehungsintelligenz. Gewinnen Sie durch typgerechte Kommunikation. System-Training

Mehr

Social Media in der Praxis

Social Media in der Praxis Social Media in der Praxis Nürnberg, 11.07.2012 IHK Nürnberg Sonja App, Sonja App Management Consulting Vorstellung Sonja App Inhaberin von Sonja App Management Consulting (Gründung 2007) Dozentin für

Mehr

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN

SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA: MANAGEMENT, ERFOLGSMESSUNG UND KENNZAHLEN SOCIAL MEDIA FORUM HOTEL 2014 REFERENT: STEFAN PLASCHKE MARKETING IM WANDEL! Das Marketing befindet sich in einer Lern- und Umbruchphase. Werbung

Mehr

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE

manage Co n ew perspectives in NTR oll m ENT ING m AN BA d P ERF o R m ANCE New perspectives in Controlling and Performance MBA FÜR FÜHRUNGSKRÄFTE, Controller/INNEN und EXPERT/INNEN DES FINANZ- UND RECHNUNGSWESEN Und Interessenten, die sich auf diesem Themengebiet weiterbilden

Mehr

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien

Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien Bachelor-Studienprogramm Businessmanagement Spezialisierung: Marketing, Marken und Medien Wirtschaftssprache I Wirtschafts- / Marketingthemen Fachdialog in der Fremdsprache (englisch) Betriebswirtschaft

Mehr

Online Marketing Seminar

Online Marketing Seminar Online Marketing Seminar Online Marketing bzw. Werbung im Internet ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil des Marketing Mix und das nicht nur für große Unternehmen. Lernen Sie in unserem Online Marketing

Mehr

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc

Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Der Lehrplan des Universitätslehrganges Controlling and Financial Leadership, MSc Das Unterrichtsprogramm ist modulartig aufgebaut und setzt sich aus dem Kerncurriculum mit 38 ECTS, den 4 Vertiefungen

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Blogger Relations Monitoring Social Publishing Trending Influencer identifizieren Engagement Social Media Newsroom Online Campaigning Contentmanagement Viral Marketing Machen Sie

Mehr

Seminare und Workshops

Seminare und Workshops ---> www.b2bseminare.de/marconomy Seminare und Workshops für Marketing, Kommunikation und Vertrieb Jetzt buchen! www.vogel.de Erfolgsfaktor Wissen! Die marconomy-akademie bietet für 2015 wieder eine große

Mehr

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR

MODULBESCHREIBUNG BACHELOR 1. ABSCHNITT MODULBESCHREIBUNG BACHELOR VOLKSWIRTSCHAFTSLEHRE / ALLGEMEINE BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE Dieses Modul vermittelt den Studierenden einen Überblick über Betriebswirtschaft. Es beschäftigt sich

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang Betriebswirtschaft (B.A) IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 Betriebswirtschaft (B.A) SEITE 1 VON 25 Fach: Beschaffung 2872-1799 Beschaffung Lerneinheit 4 Beschaffungsmanagement,

Mehr

Google+ für Unternehmen

Google+ für Unternehmen 1-Tages-Seminar: Google+ für Unternehmen So bauen Sie eine starke Kundencommunity auf Google+ auf, optimieren Ihre Unternehmens- und Kundenkommunikation und erhöhen Ihre Sichtbarkeit im Web! www.embis.de

Mehr

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«

E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger« Selbstorganisierte Weiterbildung für Fach- und Führungskräfte E-Learning-Kurs:»Controlling für Einsteiger«Die Anforderungen an das Controlling sind vielfältig. Mit diesem Kurs lernen Fach- und Führungskräfte

Mehr

WIFI Unternehmertraining Basisausbildung für TechnikerInnen als angehende Führungskräfte und UnternehmerInnen

WIFI Unternehmertraining Basisausbildung für TechnikerInnen als angehende Führungskräfte und UnternehmerInnen WIFI Unternehmertraining Basisausbildung für TechnikerInnen als angehende Führungskräfte und UnternehmerInnen Führung Management WIFI Steiermark Eine Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft für Studierende

Mehr

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen.

Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. 1-Tages-Seminar: Affiliate Marketing mit System: Erfolgreiche Vertriebsnetzwerke aufbauen, optimieren und pflegen. Affiliate Marketing als effizienter Vertriebskanal: strukturiert planen, professionell

Mehr

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG

AdWords Professional Kurs. by netpulse AG AdWords Professional Kurs by netpulse AG Inhaltsverzeichnis Einleitung... 3 Kursaufbau... 3 Google zertifizierter AdWords-Spezialist... 3 Modul 1 Wie AdWords wirklich funktioniert... 4 Modul 2 Die bessere

Mehr

Marketing-Controller (m/w) am Standort Salzburg

Marketing-Controller (m/w) am Standort Salzburg Marketing-Controller (m/w) am Standort Salzburg Erstellung von saisonalen Planungen und Prognosen mit dem Schwerpunkt E-Commerce Laufende Effizienz-Analyse der Online Marketing Kampagnen und entsprechende

Mehr

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media

Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Mai 2013 3 Inhalt Berufsbild 4 Kursziele 4 Bildungsverständnis 5 Voraussetzungen 5 Dipl. Online Marketing Manager/in inkl. Social Media Diplom/Titel 5 Zielgruppe 6 Kursprofil 6 Kursinhalte 6 Kursorganisation

Mehr

4 neue Webinare! MEDTECH-SEMINARE.DE. Management-Trainings für die Medizinprodukte-Branche

4 neue Webinare! MEDTECH-SEMINARE.DE. Management-Trainings für die Medizinprodukte-Branche 4 neue Webinare! MEDTECH-SEMINARE.DE Management-Trainings für die Medizinprodukte-Branche Termine 2015 Trainingskonzept Vor dem Training: Telefonische Abfrage der jeweiligen Situation und Erwartungshaltung

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten

Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten Strategische Kommunikation mit Netzöffentlichkeiten Das Modul befähigt Sie, Social Media im Medienspektrum richtig einzureihen. Es liefert die nötigen Grundlagen der IT und macht Sie mit Datenbanken Recherche

Mehr

Lerndauer: 4 Lernstunden zum Selbststudium Zugriffsdauer: bis Ende Jänner 2007

Lerndauer: 4 Lernstunden zum Selbststudium Zugriffsdauer: bis Ende Jänner 2007 Modul: Business Plan Das Modul führt Sie in die wesentlichen Elemente eines Business-Plans ein (z. B. Rechtsformen von Unternehmen, Finanz- und Personalplanung, Strategie und Marketing) und unterstützt

Mehr

2011 Global Sales and Marketing MBA

2011 Global Sales and Marketing MBA Warum Sie diesen Lehrgang besuchen sollten: Das WIFI OÖ bietet in Kooperation mit der FH-OÖ, Studiengang Global Sales and Marketing - Campus Steyr, seit März 2011 zwei Hochschullehrgänge an: Global Sales

Mehr

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen

Fit für das Management. Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen Fit für das Management Ausbildungen für Unternehmer/innen, Führungskräfte und Manager/innen WIFI Österreich Fit für das Management Management kann man lernen! Unternehmenserfolg durch effizientes Management:

Mehr

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt

Spezialisierung: Finanzmärkte und Treuhandwesen Diplomarbeit: Überprüfung der Anwendbarkeit von Zinsprognosemodellen für den deutschen Rentenmarkt Mag. (FH) Christian SMODICS Adresse: Millergasse 19/32 A-1060 Wien Tel.: +43/676/9793959 e-mail: smodics@batcon.eu LEBENSLAUF PERSÖNLICHE DATEN:! Geburtsdatum: 29.01.1972! Geburtsort: Wien! Familienstand:

Mehr

Minor Management & Leadership

Minor Management & Leadership Minor Management & Leadership Sie möchten nach Ihrem Studium betriebswirtschaftliche Verantwortung in einem Unternehmen, einer Non-Profit-Organisation oder in der Verwaltung übernehmen und streben eine

Mehr

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin

Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin Geprüfter Betriebswirt Geprüfte Betriebswirtin - 1-1. Einen der höchstmöglichen kaufmännischen IHK Abschlüsse erlangen Der Abschluss Geprüfter Betriebswirt/ Geprüfte Betriebswirtin stellt neben dem Geprüften

Mehr

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG

Marketing and Business- Management. Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Marketing and Business- Management Masterlehrgang der FH des bfi Wien nach 14a FHStG Fakten: Dauer: 4 Semester, 480 Lehreinheiten Dienstag, Donnerstag 18:00 21:15 Uhr Fallweise Wochenende ECTS: 90 Ort:

Mehr

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK CLM UG Business School Graf-Adolf-Str. 76, 40210 Düsseldorf Telefon: 0211-95 76 27 00 info@clmgroup.de www.clmgroup.de Ihr Ansprechpartner: Peter

Mehr

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren

Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Certified Fachberater Service (ISS) Serviceleistungen kundengerecht präsentieren und professionell mit Kunden kommunizieren Technisch sind wir sehr gut! Doch was erwarten unsere Kunden von uns? Werden

Mehr

Certified Service Manager (ISS)

Certified Service Manager (ISS) Service-Organisationen entwickeln, effizient und zukunftsorientiert steuern XXXVII. Lehrgang Schwerpunkte des Lehrgangs: Erfahrungen sprechen für sich... Ich kann mit einem umfassenden Fachwissen gegenüber

Mehr

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam?

Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Was haben ein Pilot, ein Arzt, ein Verkäufer, eine Führungskraft und ein Trainer gemeinsam? Der Pilot hat eine große Verantwortung für seine Passagiere. Der Arzt für seine Patienten. Der Verkäufer gegenüber

Mehr

Lerneinheiten und Trainingsmaterial Katalog. Version: 01/2010

Lerneinheiten und Trainingsmaterial Katalog. Version: 01/2010 Lerneinheiten und Trainingsmaterial Katalog Version: 01/2010 Unternehmensführung/Unternehmensorganisation Grundlagen der Unternehmensführung U0001 Die wesentlichen Elemente einer Unternehmensorganisation

Mehr

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München

Premiumseminar. Onlinemarketing. Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg. FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Premiumseminar Onlinemarketing Mit SEO, SEM und Affiliate Marketing zum Erfolg FHAM Hochschule für angewandtes Management Erding bei München Die Zukunft des Marketing für Unternehmen Onlinemarketing Für

Mehr

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen

Social Media. Die neuen Kundenbeziehungen Geheimwaffe Kommunikation Social Media Die neuen Kundenbeziehungen Referent: Stefan Plaschke Internetmarketing- Berater- und Trainer Copyright Plaschke-Consulting, 2013 WAS IST SOCIAL MEDIA? Auch Web 2.0,

Mehr

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools)

Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) Weiterbildung 2015 Kurs Projektmanagement 1 (Planung, Methoden, Tools) Kurs: Projektmanagement (Planung, Methoden, Tools) JBL bietet speziell für Führungskräfte von KMU Weiterbildungen an, welche einen

Mehr

Wir haben für jedes Thema die Richtigen.

Wir haben für jedes Thema die Richtigen. Trendico Trainings & Seminare Referenzen Kont@kt MS Office Word MS Office Excel MS Office Powerpoint MS Office Access MS Office Outlook Projektmanagement Knowhow Qualitäts- Management Knowhow Verwaltungs-

Mehr

Kompetenz für Reisebüros

Kompetenz für Reisebüros Kompetenz für Reisebüros 9 Jahre Erfahrung Führungspositionen der Touristik 8 Jahre Erfahrung Betriebswirtschaft von Reisebüros 6 Jahre Erfahrung Qualitätsmanagement in Reisebüros Steuern Sie Ihr Sortiment

Mehr

Praxisorientiertes Projektmanagement

Praxisorientiertes Projektmanagement Praxisorientiertes Projektmanagement Allgemeines Dieser Diplomlehrgang bietet Ihnen eine fundierte, praxisorientierte und kompakte Ausbildung. Neben den Grundlagen des Projektmanagements erhalten Sie auch

Mehr

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven

Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Diversity Management ein Berufsfeld mit Zukunft und Entwicklungsperspektiven Unternehmen, Non-Profit-Organisationen, staatliche Einrichtungen, öffenliche Verwaltungen und Hochschulen haben die Notwendigkeit

Mehr

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager

Ausbildung Betrieblicher. Gesundheitsmanager Ausbildung Betrieblicher Gesundheitsmanager Ausbildung Viele Unternehmen und Organisationen übernehmen zunehmend Verantwortung für die Gesundheit ihrer Führungskräfte und Mitarbeiter. Fakt ist: Gute Arbeitsbedingungen

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.) Marketingmanagement

Bachelor of Arts (B.A.) Marketingmanagement Bachelor of Arts (B.A.) Marketingmanagement Für Marktstrategen mit Trendgespür! B.A. Marketingmanagement Einzigartigkeit, Individualität, Konzepte und Trends: Marketing ist ein modernes, innovatives und

Mehr

TreSolutions. Projektmanagement Training

TreSolutions. Projektmanagement Training TreSolutions Projektmanagement Training Inhaltsverzeichnis Projektmanagementtraining TreSolutions Seite 1 Im Projektmanagementtraining werden die Tools und Techniken für das Leiten eines Projektes vermittelt

Mehr

Lehrgang Projektassistenz

Lehrgang Projektassistenz Allgemeines ProjektassistentInnen sind MitarbeiterInnen, die nach Weisung der Projektleitung Aufgaben im Rahmen des Projektmanagements übernehmen, wobei die sachliche Verantwortung bei der Projektleitung

Mehr

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit

Service Management Kompakt (ISS) Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Mit professionellem Service zu operativer Effizienz und Kundenzufriedenheit Der Erfolg eines Unternehmens basiert auf zwei Säulen: Kundenzufriedenheit und Profitabilität! Im Fokus dieses Intensivlehrgangs

Mehr

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht

Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Wie man über Facebook seine Zielgruppe erreicht Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Weingarten, 12.11.2014 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen

Mehr

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE

KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE KOMPAKTSTUDIUM BETRIEBSWIRTSCHAFTSLEHRE zum Dipl.-Finanzökonom (BI) Curriculum Betriebswirtschaftliches Institut & Seminar Basel AG Tel. +41 (0)61 261 2000 Wartenbergstr. 9 Fax +41 (0)61 261 6636 CH-4052

Mehr

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen

Unternehmensplanspiel Mission BWL. Weiterbildung am ZEW. Expertenseminar. Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen Weiterbildung am ZEW Foto: istockphoto Expertenseminar Unternehmensplanspiel Mission BWL Betriebswirtschaftliche Prozesse und Funktionen erfassen und verstehen 6. März 2013, Mannheim Weitere Informationen:

Mehr

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG

FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG FERNSTUDIENPROGRAMME DER MIDDLESEX UNIVERSITY MIT ORGANISATORISCHER UND WIRTSCHAFTLICHER UNTERSTÜTZUNG DER KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG KMU AKADEMIE & MANAGEMENT AG Hauptsitz in Linz Spezialisiert auf

Mehr

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c

Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Ausbildung zum zertifizierten Projektmanager nach IPMA level c Mag (FH) Christian Leitner next level consulting Graz, Februar 2005 Ausgangssituation Ziel von Alpinetwork ist die Schaffung von Voraussetzungen

Mehr

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING

DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING SIMONE RATH JAHRGANG 1965 LEITUNG RESSORT: COACHING, AUSBILDUNG & WEITERENTWICKLUNG AUSBILDUNG DIPL. BETRIEBSWIRTIN SCHWERPUNKT MARKETING ZUSÄTZLICHE QUALIFIKATIONEN» PRACTITIONER, MASTER UND TRAINER (DVNLP)»

Mehr

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum

DIE MODULE CREATIVE PROCESS LEADERSHIP. ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE 1/5 PROFESSIONAL MBA CREATIVE PROCESS LEADERSHIP DIE MODULE ZIELSETZUNG Auszug aus dem Curriculum (1) Dieser Universitätslehrgang Aufbaustudium Creative

Mehr

Akademie Mediendesign In 3 Semester zum Designprofi in Print und Web

Akademie Mediendesign In 3 Semester zum Designprofi in Print und Web Akademie Mediendesign In 3 Semester zum Designprofi in Print und Web WIFI Salzburg WISSEN - KÖNNEN - ERFOLG Fachliche Qualifikation und Persönlichkeit sind die wichtigen Kriterien, die über berufliche

Mehr

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing

Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Abendkurse Online Marketing und Social Media Marketing Termine: Jeweils Dienstag 22.09.15 29.09.15 06.10.15 13.10.15 Uhrzeit: 18:00 bis 21:15 Uhr (inkl. 15 Minuten Pause) Kosten: jeweils 49,- (Bitte am

Mehr

Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA)

Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Aus- Und Weiterbildung für Führungsverantwortliche Von Sportvereinen Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Die Vereinsmanagement-Ausbildung (VMA) Erfolgreich einen Sportverein führen, Sponsoren gewinnen,

Mehr

Eine Kooperation von bsw leading swiss agencies und des SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie

Eine Kooperation von bsw leading swiss agencies und des SIB Schweizerisches Institut für Betriebsökonomie SIB S C H W E I Z E R I S C H E S I N S T I T U T F Ü R BE TR IEBS ÖKONOMIE www.bsw.ch www.sib.ch H Ö H E R E FA C H S C H U L E F Ü R M A R K E T I N G U N D K O M M U N I K AT I O N H F M K C E R T.

Mehr

SALES POWER 3. Sales Power 3. Search.Evaluation.Training

SALES POWER 3. Sales Power 3. Search.Evaluation.Training SALES POWER 3 Sales Power 3 Search.Evaluation.Training 1 Sales Power hoch drei. Die Besten finden, gewinnen und halten SALES POWER Zielgerichtet trainieren & Know-how ausbauen Potentiale erkennen & Team

Mehr

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser!

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser! MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE Verkaufen Sie besser! IHREN VORSPRUNG AUSBAUEN! Der Wettbewerb wird härter. Gut drucken können viele. Kunden gewinnen Sie heute, wenn Sie

Mehr

Führungskräfte Seminare

Führungskräfte Seminare Führungskräfte Seminare Motivierendes Leistungsklima schaffen Seminare, Coaching, Beratung Motivierendes Leistungsklima schaffen Verdrängungsmärkte bestimmen die Zukunft Viele Unternehmen befinden sich

Mehr

Controlling im Mittelstand

Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand Mag. Johann Madreiter nachhaltigmehrwert e.u. Unternehmensberatung und Training 2 Controlling im Mittelstand Controlling im Mittelstand und Kleinunternehmen? Ein auf die Unternehmensgröße

Mehr

Projektmanagement. Modulare Ausbildung

Projektmanagement. Modulare Ausbildung Projektmanagement Modulare Ausbildung Projektmanagement-Ausbildung Projektmanagement ist eine der grundlegenden Disziplinen in der modernen Arbeitswelt. Dazu gehören unterschiedliche Aspekte, wie Projekte

Mehr

Weiterbildungsprogramm Sommersemester 2012 Medien, Marketing, Management

Weiterbildungsprogramm Sommersemester 2012 Medien, Marketing, Management Weiterbildungsprogramm Sommersemester 2012 Medien, Marketing, Management Medien > Photoshop I + II > InDesign I + II > Illustrator I + II > After Effects I + II > Final Cut I + II > Flash I + II Marketing

Mehr

Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK)

Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK) Besondere Rechtsvorschriften für die Prüfung zum/zur Assistent/in im Lebensmittelhandel (IHK) Die Industrie- und Handelskammer Koblenz erlässt aufgrund des Beschlusses des Berufsbildungsausschusses vom

Mehr

Social Media Marketing für KMU

Social Media Marketing für KMU Social Media Marketing für KMU Verschaffen Sie sich einen Überblick über die Chancen und Risiken des Web 2.0 Am 10. November 2011 in München Die Themen Grundlagen Wie Sie sich einen Überblick über die

Mehr

Ausbildung Innovationsmanagement

Ausbildung Innovationsmanagement Ausbildung Innovationsmanagement Bei uns lernen Sie das Handwerkzeug um Innovationsmanagement erfolgreich umzusetzen und zu betreiben. Nutzen Sie die Gelegenheit und holen Sie sich eine zukunftsträchtige

Mehr

Von klassischer Kommunikation und klassischem Marketing via Online Marketing zu Content Marketing USP International

Von klassischer Kommunikation und klassischem Marketing via Online Marketing zu Content Marketing USP International Von klassischer Kommunikation und klassischem Marketing via Online Marketing zu Content Marketing USP International Klassische Grundlagen aus der realen Welt verbunden mit digitalem Basiswissen der virtuellen

Mehr

Fachwirt/in Online Marketing BVDW

Fachwirt/in Online Marketing BVDW Fachwirt/in Online Marketing BVDW Umfassende Weiterbildung für Professionals und Einsteiger Das Web 2.0 boomt. Qualifiziertes Personal ist in Unternehmen und Agenturen äußerst gefragt. Beste Perspektiven

Mehr

Firmenpräsentation im Web

Firmenpräsentation im Web Firmenpräsentation im Web Informationsveranstaltung ebusiness-lotse Oberschwaben-Ulm Ulm, 23.03.2015 Mittelstand Digital ekompetenz-netzwerk estandards Usability 38 ebusiness-lotsen 11 Förderprojekte 10

Mehr

Fachwirt/in Online Marketing BVDW

Fachwirt/in Online Marketing BVDW Fachwirt/in Online Marketing BVDW Umfassende Weiterbildung für Professionals und Einsteiger Das Web 2.0 boomt. Qualifiziertes Personal ist in Unternehmen und Agenturen äußerst gefragt. Beste Perspektiven

Mehr

ISS International Business School of Service Management

ISS International Business School of Service Management ISS International Business School of Service Management University of Applied Sciences for Management & Business Development ISS International Business School of Service Management Hans-Henny-Jahnn-Weg

Mehr

Controlling im Online- und Social Media-Marketing

Controlling im Online- und Social Media-Marketing Was ist Online- und Social Media-? Definition http://de.wikipedia.org/wiki/online- http://de.wikipedia.org/wiki/social_media Ziele definieren http://de.wikipedia.org/wiki/ Key_Performance_Indicator Erkennen

Mehr

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet.

Wer erfolgreich verkaufen und andere begeistern will, braucht eine gewinnende und stabile Persönlichkeit, die den Einsatz der Sales-Tools abrundet. Die Qualifizierung zum Sales Coach Vertriebliche Tätigkeiten erfordern viele Fähigkeiten, um erfolgreich und verantwortungsvoll handeln zu können. Neben dem reinen Produkt know-how ist strategisches Vorgehen,

Mehr

Trainee Excellence Program. Traineeship @ haebmau

Trainee Excellence Program. Traineeship @ haebmau Trainee Excellence Program. Traineeship @ haebmau Social Media. Redaktion. Reporting. Verhandlung. Marketing. Medienarbeit. Konzeption. Recherche. Verantwortung. Agenturleben. Eventmanagement. Kundentermine.

Mehr

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s»

«Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» März 2013 Contrexx Partnertag 2013 Online Marketing Erfolgstrategien «Online-Marketing: Erfolgsstrategien für KMU s» Contrexx Partnertag 21. März 2013 Inhalt Ziele der Webseite und Online Marketing Übersicht

Mehr

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky

Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Einsatzmöglichkeiten als Trainer/in Coach Mediator/in Neue Zukunftsperspektiven in Unternehmen Referentin: Sofia Michaela Klonovsky Was ist Coaching 'to coach' (betreuen, trainieren, Prozess der Entwicklung

Mehr

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester

4991 Akademischer Industrial Engineer Universitätslehrgang (TU Wien) - 1. und 2. Semester AKADEMISCHER INDUSTRIAL ENGINEER Mit dem TU-WIFI-College Lehrgangsziel: Sie möchten einen akademischen Abschluss im technischen Bereich? Und dies praxisnahe und berufsbegleitend? Dann sind Sie bei diesem

Mehr

SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer

SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer SWOT Controlling konzentriertes Wissen für weitblickende Unternehmer Das SWOT Controlling-System wurde als ganzheitliches und durchgängiges Datenbanksystem für Controlling im Unternehmen gemeinsam mit

Mehr

Personalsachbearbeiter/in

Personalsachbearbeiter/in 40850F15 Personalsachbearbeiter/in Abschluss der Arbeitnehmerkammer Bremen PersonalsachbearbeiterInnen werden als Bindeglied zwischen Bewerbern, Mitarbeitern und Vorgesetzten verstanden. Die stetig neuen

Mehr

Wirtschaftskompetenz für Nicht-Betriebswirte

Wirtschaftskompetenz für Nicht-Betriebswirte Bei Buchung eines Seminars zahlt der 2. Teilnehmer die Hälfte, der 3. Teilnehmer ist kostenlos! Wirtschaftskompetenz für Nicht-Betriebswirte Business Circle Lehrgang Mai 2014 - Oktober 2014 oder Oktober

Mehr

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten!

Führungskompetenz 2015/16. MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager. Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! Führungskompetenz 2015/16 MITARBEITER ENTWICKELN - eine Toolbox für Manager Stand: Jänner 2015 Änderungen und Druckfehler vorbehalten! 1 Sehr geehrte Interessentin! Sehr geehrter Interessent! Sie führen

Mehr

10 Gebote einer Homepage Worauf ist zu achten?

10 Gebote einer Homepage Worauf ist zu achten? 10 Gebote einer Homepage Worauf ist zu achten? office@.net 1 Martin Sternsberger Nach langjähriger, leitender Tätigkeit in dem österr. High-Tech- Unternehmen SkiData AG, Gründung der AGENTUR.NET und Aufbau

Mehr

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin

Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin Geprüfter Controller / Geprüfte Controllerin - 1-1. Neues lernen und von Erfahrung profitieren Bestätigtes Lernen sichert bleibenden Erfolg Globalisierung und Strukturwandel in Wirtschaft und Gesellschaft

Mehr

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg

Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg Kunden im Dickicht der sozialen Netzwerke finden und binden - Content-Pushen ist out, eine perfekte Context- Strategie entscheidet über Ihren Erfolg 1. Kunden finden Kunden verstehen Kunden binden... und

Mehr

EBC*L STUFE C. Lernzielkatalog 2014/01. International Centre of EBC*L. Approbiert vom Kuratorium Wirtschaftskompetenz für Europa e.v.

EBC*L STUFE C. Lernzielkatalog 2014/01. International Centre of EBC*L. Approbiert vom Kuratorium Wirtschaftskompetenz für Europa e.v. EBC*L STUFE C Lernzielkatalog 2014/01 International Centre of EBC*L Aichholzgasse 6 A-1120 Wien Fon: +43-1-813 997 745 office@ebcl.eu www.ebcl.eu Approbiert vom Kuratorium Wirtschaftskompetenz für Europa

Mehr

Mittelstand International Länderfokus USA & China

Mittelstand International Länderfokus USA & China Mittelstand International Länderfokus USA & China Dirk Müller Michael Starz Gero Weber VBU Verbund Beratender Unternehmer Müller/Starz/Weber 08.2015 Wir müssen dem Markt folgen, denn der Markt folgt uns

Mehr

Social Media Manager IHK Dortmund Weiterbildung Business Academy Ruhr Okt. 2014 bis Dezember 2014

Social Media Manager IHK Dortmund Weiterbildung Business Academy Ruhr Okt. 2014 bis Dezember 2014 Industrie 44141 44137 IHK Weiterbildung Okt. bis Dezember Datum Tag Uhrzeit UE Unterricht /Lernziele Dozent/in 22. Oktober Grlagen, Einführung in den Lehrgang, Wichtiges zur Facharbeit Einführung/ Begrüßung

Mehr

Marketing/Vertrieb/Medien (MVM)

Marketing/Vertrieb/Medien (MVM) Master of Arts Marketing/Vertrieb/Medien (MVM) Kurzpräsentation Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleitung MVM Mai 2012 Seite 1 MVM im Überblick Beteiligte Hochschulen Zielgruppe Abschluss Studiendauer

Mehr

Berufsbegleitende ZERTIFIKATSLEHRGÄNGE

Berufsbegleitende ZERTIFIKATSLEHRGÄNGE Weiterbildung mit Hochschulzertifikat Berufsbegleitende ZERTIFIKATSLEHRGÄNGE berufsbegleitend fachspezifische Qualifizierung Erwerb von 30 ETCS möglich business Coaching and Counseling die bedeutung von

Mehr

Social Media Karriere

Social Media Karriere Social Media Strategy Monitoring Blogger Relations Trending Social Publishing Engagement Influencer identifizieren Contentmanagement Social Media Newsroom Viral Marketing Online Campaigning Machen Sie

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement

Kundenbeziehungsmanagement Detailprogramm 7 Module > Do. 17.09.2015 Sa. 06.02.2016 Berufsbegleitender Diplomlehrgang Kundenbeziehungsmanagement CRM Leitidee Unsere Unternehmen sehen sich heute mit einem immer schneller wandelnden

Mehr

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik

Lorenz & Grahn. Angebote für Mitarbeiter der Pflege. Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Angebote für Mitarbeiter der Pflege Wertschätzende Kommunikation in der Klinik Neben der fachlichen Kompetenz trägt eine wertschätzende Kommunikation mit Patienten und Angehörigen als auch im Team wesentlich

Mehr

Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement

Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement Diplomlehrgang Qualitäts- Bildungsmanagement Allgemein Die Tätigkeit des/der Bildungsmanagers/Bildungsmanagerin umfasst vielseitige Aufgaben und erfordert daher Kompetenzen in fachlicher, persönlicher,

Mehr

Studienführer. Account Manager/-in im Außendienst. www.akademie-handel.de. Die Qualifikation zum Profi im Vertrieb

Studienführer. Account Manager/-in im Außendienst. www.akademie-handel.de. Die Qualifikation zum Profi im Vertrieb Studienführer www.akademie-handel.de Account Manager/-in im Außendienst Die Qualifikation zum Profi im Vertrieb Inhalt Berufsbild Account Manager/-in im Außendienst... 03 Aufbau der Weiterbildung.... 04

Mehr