Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn"

Transkript

1 Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn

2 Überblick Wie recherchiere ich Fachinformationen zu Themen der Berufsbildungsforschung und -praxis im Internet? 1. Kurzprofil des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) 2. Informationskompetenz: Planung und Durchführung einer Recherche 3. Alles Google, oder was? : Grenzen von Suchmaschinen 4. Portale und Informationssysteme der (Berufs-) Bildung 5. Recherchemöglichkeiten der Literaturdatenbank Berufliche Bildung (LDBB) 6. Web Information Retrieval vs. Datenbankrecherche

3 1. Kurzprofil des BIBB / Organigramm Präsident Stand: Büro Hauptausschuss Pressesprecher Personalrat / Jugend- und Auszubildendenvertretung Vertrauensperson der schwerbehinderten Menschen 4Geschäftsstelle des Ausschusses für Fragen behinderter Menschen 4Geschäftsstelle Wissenschaftlicher Beirat Abteilung 1 Querschnittsaufgaben / Kommunikation / Internat. Berufsbildung Ständiger Vertreter des Präsidenten Forschungsdirektor Abteilung 2 Sozialwissenschaftliche Grundlagen der Berufsbildung Abteilung 3 Förderung und Gestaltung der Berufsbildung Rechnungsprüfungsstelle Gleichstellungsbeauftragte Abteilung 4 Ordnung der Berufsbildung Zentralabteilung Nationale Agentur Bildung für Europa imove International Marketing of Vocational Education JOBSTARTER Für die Zukunft ausbilden Arbeitsbereich 1.1 Arbeits- und Forschungsprogramm / Wissensmanagement / Bibliothek und Dokumentation Arbeitsbereich 1.2 Kommunikation Arbeitsbereich 1.3 Internationales Monitoring und Benchmarking / Europäische Berufsbildungspolitik Arbeitsbereich 2.1 Berufsbildungsangebot und -nachfrage / Bildungsbeteiligung Arbeitsbereich 2.2 Qualifikation, berufliche Integration und Erwerbstätigkeit Arbeitsbereich 3.1 Berufliche Bildungsgänge und Lernverläufe / Förderung zielgruppenbezogener Berufsbildung Arbeitsbereich 3.2 Qualitätssicherung und -entwicklung / Fernlernen / Bildungspersonal Arbeitsbereich 2.3 Kosten, Nutzen, Finanzierung Arbeitsbereich 3.3 Entwicklungsprogramme / Modellversuche / Innovation und Transfer Arbeitsbereich 4.1 Strukturfragen der Ordnungsarbeit, Prüfungswesen und Umsetzungskonzeptionen Arbeitsbereich 4.2 Kaufmännischebetriebswirtschaftliche Dienstleistungsberufe und Berufe d. Medienwirtschaft Arbeitsbereich 4.3 Gewerblich-technische und naturwissenschaftliche Berufe Unternehmensbezogene Dienstleistungsberufe Referat Z 1 Personal Referat Z 2 Haushalt / Controlling Referat Z 3 Justiziariat / Berufsbildungsrecht / Organisation Referat Z 4 Innerer Dienst Arbeitsbereich 1.4 Beratung und Internationale Zusammenarbeit Arbeitsbereich 2.4 Kompetenzentwicklung Arbeitsbereich 3.4 Überbetriebliche Berufsbildungsstätten / Regionale Strukturentwicklung Arbeitsbereich 4.4 Personenbezogene und soziale Dienstleistungsberufe / berufliche Integration-behinderter Menschen Referat Z 5 Informationstechnik

4 1. Kurzprofil des BIBB / Aufgaben ist das nationale- und internationale Kompetenzzentrum für Aus- und Weiterbildung in Deutschland, und trägt durch Forschung, Beratung und Entwicklung zur Verbesserung der beruflichen Bildung bei.

5 1. Kurzprofil des BIBB / Zielgruppen Politik (Dienstleistungsfunktion für das BMBF ) Wissenschaft (Berufsbildungsforschung) Praxis: Planung der beruflichen Bildung Durchführung der beruflichen Bildung allgemeine Öffentlichkeit

6 1. Kurzprofil des BIBB / Gesetzliche Grundlagen 1970 Gründung des BIBB 1999 Umzug g heutige Rechtsgrundlage: Dienssitz Bonn Dienssitz Berlin Berufsbildungsgesetz von 1969 (Novelliertes Gesetz trat mit umfassenden Änderungen am in Kraft BerBiRefG) Dienstsitz Bonn (im Rahmen des Regierungsumzugs)

7 1. Kurzprofil des BIBB / Gesetzliche Grundlagen g Finanzierung Etat 2006: ca. 53 Mio. Bundeszuschuss 2006 BMBF: ca. 28 Mio. g Rechtsaufsicht Bundesministerium für Bildung und Forschung g Rechtsform Anstalt des öffentlichen Rechts mit eigener Rechtspersönlichkeit

8 2. Informationskompetenz: Planung und Durchführung einer Recherche Wir ertrinken heute in Informationen und dürsten nach Wissen. Zukunftsforscher John Naisbitt Die Zahl derer, die durch zu viele Informationen nicht mehr informiert sind, wächst. Journalist Rudolf Augstein

9 2. Informationskompetenz: Planung und Durchführung einer Recherche SteFi-Studie aus 2001 ( Nutzung elektronischer wissenschaftlicher Information in der Hochschulausbildung ) 64,1 % der Studierenden suchen elektronische Fachinformation über kommerzielle Suchmaschinen - mit zumeist geringem Erfolg. nur jeder 10. Studierende nutzt kostenpflichtige elektronische Rechercheangebote in Fachdatenbanken. Studierende und Lehrende weisen teilweise erhebliche Defizite bei der Informationskompetenz auf. Studie der AG Informationskompetenz im Bibliotheksverbund Bayern (Umfrage unter Studierenden im WS 2006/2007) 50 %: Defizite bei Kenntnissen der fachspezifischen Recherchemedien 40 %: Wunsch nach Verbesserung der Recherchetechniken Bei Recherchefragen: Mitstudierende vor Bibliotheksauskunft, Internetquellen vor Dozenten

10 2. Informationskompetenz: Planung und Durchführung einer Recherche Informationskompetenz bezeichnet die Fähigkeiten, einen Informationsbedarf zu erkennen und zu benennen, eine Suchstrategie zu entwickeln, die geeigneten Informationsquellen zu identifizieren und zu nutzen, die Informationen schließlich zu beschaffen, zu evaluieren und sie so weiterzuverarbeiten, dass die ursprüngliche Fragestellung effektiv und effizient gelöst wird. Quelle: Uni Konstanz, Projekt Informationskompetenz

11 2. Informationskompetenz: Planung und Durchführung einer Recherche Planung und Durchführung einer Recherche 1. Vorbereitung: 2. Recherche: 3. Auswertung: Thema formulieren; Teilaspekte benennen; Wortliste erstellen inkl. Synonymen, verwandten Begriffen und Übersetzungen; ggf. Matrix erstellen; Umfang und Publikationsart klären; Auswahl der Informationsquellen (Portale, Datenbanken, Bibliografien, Bibliothekskataloge, Institutionen etc.); ggf. professionelle Hilfe in Anspruch nehmen Datenbankstruktur analysieren; Suchfeld mit inhaltlicher Erschließung (Schlagwort/Deskriptor/subject heading) nutzen; Schlagwortindex oder Thesaurus (zeigt semantische Beziehungen unter SW auf) hinterlegt?; Einsatz von Retrievaltechniken (Trunkierung, Maskierung, Phrasensuche) und Boole scher Logik prüfen Relevante von weniger relevanten Nachweisen trennen; ggf. Eingrenzung oder Erweiterung des Themas; Beurteilung von Quellen (referierte ZS) und Autoren; ggf. Relevance Feedback (Nutzung der SW aus den Nachweisen); Sichtung der Literaturverzeichnisse 4. Weiterverarbeitung: Literaturliste speichern, drucken oder weiterverarbeiten in Literaturverwaltungsprogrammen (Endnote, Bibliographix etc.) s.a. https://www.ub.uni-freiburg.de/texte/schneider/recherche_fahrplan.pdf ( Recherchefahrplan )

12 3. Alles Google, oder was? Grenzen von Suchmaschinen Suchmaschinenmarkt: Google, Yahoo, MSN Live Search Marktanteile: Google Yahoo MSN ASK USA Deu 93 3,1 1,8

13 3. Alles Google, oder was? Grenzen von Suchmaschinen Anfragearten : navigationsorientiert (Suche nach Links bzw. Webseiten) informationsorientiert (Suche nach Informationen) transaktionsorientiert (Kauf, Download) Quelle: Web Information Retrieval / Lewandowski Suchmaschinenmarketing: 90% der Umsätze von Google, über 80% von Yahoo. Deutschland zweitgrößter Markt für Suchmaschinenwerbung Prognose: Mio. Euro Nutzerverhalten: 80 % sichten nur erste Seite der Trefferliste nach ~ 5 Dokumenten wird Recherche abgebrochen

14 3. Alles Google, oder was? Grenzen von Suchmaschinen Dogpile-Studie zur Übereinstimmung der First-Page-Results bei Google, MSN und Yahoo Metasuchmaschinen: Dogpile, DMOZ, Metager, Metacrawler Spezialsuchmaschinen: BASE, Scirus

15 3. Alles Google, oder was? Grenzen von Suchmaschinen Vorteile: Nachteile: riesige Datenmenge Suche nach Volltexten (pdf) Shortcuts ( Bonn Darmstadt 9:00 = Zugverbindung) Art, Umfang, Struktur und Qualität der Datenmenge unbekannt linktopologische Rankingverfahren (Sortierung nach Relevanz?) Suchmaschinenoptimierung (index spamming) keine terminologische Kontrolle (Suchwörter bestimmen) Invisible Web (40 bis 500 mal größer als visible web) Tipp: Linksammlungen, Metasuchmaschinen, Webverzeichnisse und erweiterte Suche bei Google

16 3. Alles Google, oder was? Grenzen von Suchmaschinen

17 3. Alles Google, oder was? Grenzen von Suchmaschinen

18 3. Alles Google, oder was? Grenzen von Suchmaschinen

19 4. Portale und Informationssysteme der (Berufs-)Bildung Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) Kommunikations- und Informationssystem Berufliche Bildung (KIBB) Deutscher Bildungsserver Fachportal Pädagogik Informationssystem proarbeit Vascoda Forschungsinstitut Betriebliche Bildung

20 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Erstellung und Herausgabe der Literaturdatenbank Berufliche Bildung (LDBB) im Auftrag der AG BFN Kooperationspartner: IAB (Nürnberg), DIE (Bonn) Umfang: ca Literaturnachweise ab Erscheinungsjahr 1988 Quellen: Beiträge aus Zeitschriften und Sammelwerken, Monografien, Konferenzmaterialien, graue Literatur und Online-Publikationen Aktualität: 1 Update im Monat Durchführung von Auftragsrecherchen Erstellung von Auswahlbibliografien

21 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Abb. 1: Dokumentationsprozess für die LDBB

22 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Der inhaltliche Schwerpunkt liegt derzeit auf den folgenden zehn thematischen Hauptfeldern: Berufsbildungssystem, duales System Ausbildungsstellenmarkt und Beschäftigungssystem Berufsbildungsforschung, Qualifikationsforschung Sozialwissenschaftliche und ökonomische Grundlagen der Berufsbildung Gestaltung und Ordnung der beruflichen Aus- und Weiterbildung Betriebliches und schulisches Lehren und Lernen Lernorte in der Berufsbildung Personengruppen in der beruflichen Bildung (Zielgruppen, Bildungspersonal) Internationale Berufsbildung, internationale Zusammenarbeit in der Berufsbildung

23 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de)

24 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Schnellsuche

25 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Aufrufen der Schlagwortliste / Thesaurus

26 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Semantisches Umfeld (Thesaurus)

27 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Trefferliste zu EQF (Europäischer Qualifikationsrahmen)

28 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) 1. Nachweis

29 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Link zum Volltext

30 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Treffer markieren

31 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de )

32 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Verlinkung Autorenindex Verlinkung Schlagwortindex Verknüpfung mit der KIBB-Wissenslandkarte Link zum Volltext Vollanzeige

33 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Volltext

34 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) pdf-volltext

35 5. Recherchemöglichkeiten der LDBB (www.ldbb.de) Was kann ich in der Literaturdatenbank recherchieren? Autoren, Institutionen Themen über Schlagworte und/oder Klassifikation Expertensuche: Wer publiziert zu bestimmten Themen? Trends in der Berufsbildung und deren Entwicklung (z.b. EQF) Forschungsdefizite Bezeichnungen/Akronyme etc. von Modellversuchen, Vorhaben, Projekten Zeitschriftenprofile Definitionen, Begriffserläuterungen (im Abstract oder Schlagwort) Volltexte

36 6. Web Information Retrieval vs. Datenbankrecherche Klassisches Information Retrieval vs. Web Information Retrieval Datenbanken, Bibliothekskataloge etc. Internetsuche mit Suchmaschinen (Google, Yahoo etc.) Umfang, Dokumententyp, Dokumentenstruktur und Qualität bekannt Trefferrelevanz durch inhaltliche Erschließung und Dokumentationswürdigkeit Informationsfachleute Völlig unbekannte Parameter Prinzip des Page-Ranking; Probleme durch Index Spamming und invisible web Suchmaschinenoptimierer (kommerzielles Interesse) Suche über Stichworte, Schlagwortlisten und Thesauri Suche über eigene Schlagwörter Qualitätssicherung im Bereich Dokumentation/Wissensmanagement

37 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn. Fachtagung FIS Bildung 23. April 2013 ; Markus Linten

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn. Fachtagung FIS Bildung 23. April 2013 ; Markus Linten Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn Überblick Förderung von Informationskompetenz als Herausforderung für Betreiber von Bildungsportalen und Fachdatenbanken 1. STEFI-Studie und weitere Dilemmata

Mehr

Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche INFODATA / LISA

Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche INFODATA / LISA Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche INFODATA / LISA für Studierende der Informationswissenschaften Hochschulbibliothek Fachhochschule Potsdam 1. Vorbereitung der Literaturrecherche

Mehr

Übersicht. 1. Vorbereitung und Strategien. 2. Gegenstand und Quellen der Recherche. 3. Tipps. 4. Literatur

Übersicht. 1. Vorbereitung und Strategien. 2. Gegenstand und Quellen der Recherche. 3. Tipps. 4. Literatur Übersicht 1. Vorbereitung und Strategien 2. Gegenstand und Quellen der Recherche 3. Tipps 4. Literatur Ergebnisse einer Studie der Sozialforschungsstelle (sfs) Dortmund aus dem Jahr 2002: Nur 6% der Studierenden

Mehr

Die Wahl der Suchbegriffe

Die Wahl der Suchbegriffe Die Wahl der Suchbegriffe Der erste wichtige Schritt für eine effektive Literaturrecherche ist die Wahl der Suchbegriffe. Auf der Suche nach Literatur kommt es häufig vor, dass man keine oder nur sehr

Mehr

Bibliothek. Kurzanleitung für Scopus

Bibliothek. Kurzanleitung für Scopus Bibliothek Kurzanleitung für Scopus Scopus ist eine interdisziplinäre Abstract- und Zitationsdatenbank, in der Forschungsliteratur aus mehr als 16.000 laufenden internationalen Zeitschriften, Patente und

Mehr

Positionspapier zum Selbstverständnis der Abteilung 2 Sozialwissenschaftliche Grundlagen der Berufsbildung

Positionspapier zum Selbstverständnis der Abteilung 2 Sozialwissenschaftliche Grundlagen der Berufsbildung Bonn, im März 2011 Positionspapier zum Selbstverständnis der Abteilung 2 Sozialwissenschaftliche Grundlagen der Berufsbildung Aufgaben Aufgaben der Abteilung 2 sind Forschung und Beratung zu sozioökonomischen

Mehr

Das Finden von Informationen erfordert Vorüberlegungen: Ohne Suchstrategie lässt sich heute viel zu viel finden.

Das Finden von Informationen erfordert Vorüberlegungen: Ohne Suchstrategie lässt sich heute viel zu viel finden. Recherchieren Das Finden von Informationen erfordert Vorüberlegungen: Ohne Suchstrategie lässt sich heute viel zu viel finden. Um genau auf das zu treffen, was man braucht, sollte man im Allgemeinen anfangen

Mehr

Einführung in die Bibliothek und Literaturrecherche

Einführung in die Bibliothek und Literaturrecherche Einführung in die Bibliothek und Literaturrecherche Fakultät Sozialwissenschaften Lehrveranstaltung Wissenschaftliches Arbeiten Sommersemester 2015 Maria Eppelsheimer, Hochschulbibliothek Warum nicht einfach

Mehr

Information vernetzen Wissen aktivieren

Information vernetzen Wissen aktivieren Information vernetzen Wissen aktivieren Strategisches Positionspapier zur Zukunft der wissenschaftlichen Information in Deutschland Christa Schöning-Walter DLR Projektträger NMB+F, 11.3.2003 (IuK-Tagung,

Mehr

Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek

Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek Professionelle Recherche Referentinnen und Referenten der Abteilung Information der Hochschulbibliothek Zugriff von zu Hause Nutzung im Hochschulnetz (Bibliothek, PC-Räume des Fachbereichs) zu Hause: Einwahl

Mehr

"Vermittlung von Informationskompetenz an fortgeschrittene Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler"

Vermittlung von Informationskompetenz an fortgeschrittene Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Best-Practice-Wettbewerb Gemeinsame Kommission Informationskompetenz von VDB und dbv "Vermittlung von Informationskompetenz an fortgeschrittene Studierende, Promovierende, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler"

Mehr

Discovery Einführung. DigiBib IntrOX, LBZ RP Koblenz Juli 2014 Christine Baron, hbz

Discovery Einführung. DigiBib IntrOX, LBZ RP Koblenz Juli 2014 Christine Baron, hbz Discovery Einführung DigiBib IntrOX, LBZ RP Koblenz Juli 2014 Christine Baron, hbz 1 Discovery-Einführung Motivation Ziel: Vereinheitlichung Suchindizes Unterschiede Katalog / Discovery Beispiele Und nun?

Mehr

Virtuelle Besucher - reale Services: Die Bibliothek an allen Orten mit dem Info-Lotsen.

Virtuelle Besucher - reale Services: Die Bibliothek an allen Orten mit dem Info-Lotsen. Virtuelle Besucher - reale Services: Die Bibliothek an allen Orten mit dem Info-Lotsen. Rudolf Nickels / Thomas Ehrenberg Deutscher Bibliothekartag 2005 17.03.2005 Aufgabe und Funktionen PIZ Patent- und

Mehr

Programm. Literaturrecherche in der Hochschulbibliothek

Programm. Literaturrecherche in der Hochschulbibliothek Literaturrecherche t h in Bibliothek und Internet t Referentin 1 Literaturrecherche in Bibliothek und Internet Gabriele Pinnen Andrea Jaek Hochschulbibliothek Programm Literaturrecherche in der Hochschulbibliothek

Mehr

PubMed - Kurzinformation

PubMed - Kurzinformation PubMed - Kurzinformation Medline ist eine Literaturdatenbank, in der Artikel aus rund 5.300 internationalen medizinischen Zeitschriften erfasst und ausgewertet werden. Sie wird erstellt in der National

Mehr

Data Mining im Internet

Data Mining im Internet Data Mining im Internet Dipl.-Dok. Helga Walter Bayer HealthCare, Wuppertal PH-R-EU Scientific Information and Documentation 1 Arten / Quellen wissenschaftlicher Information Strukturierte Informationen:

Mehr

Gefunden werden im Internet - Einblick in die Suchmaschinenoptimierung

Gefunden werden im Internet - Einblick in die Suchmaschinenoptimierung Barbara Schöne Espellohweg 33 22607 Hamburg Tel.: 040-82244963 kontakt@barbaraschoene.de www.barbaraschoene.de Gefunden werden im Internet - Einblick in die Suchmaschinenoptimierung Einführung Suchmaschinenoptimierung

Mehr

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste Die Berufsausbildung zum/zur Fachangestellten für Medien- und Informationsdienste wird erstmalig zum 01.08.1998 angeboten. Damit gibt es einen weiteren

Mehr

Wissensarmut trotz (oder gar durch) Nutzung von Suchmaschinen?

Wissensarmut trotz (oder gar durch) Nutzung von Suchmaschinen? Wissensarmut trotz (oder gar durch) Nutzung von Suchmaschinen? Prof. Dr. Dirk Lewandowski dirk.lewandowski@haw-hamburg.de http://www.bui.haw-hamburg.de/lewandowski.html @Dirk_Lew Universität Rostock, 13.

Mehr

Arbeitsschritte der Literatursuche

Arbeitsschritte der Literatursuche Arbeitsschritte der Literatursuche Themenstellung Wonach suche ich genau? Suchbegriffe definieren Wonach suche ich? Beispiele: Kirche und Karikaturen Kirche= kath./ev./christl./andere Religionsgemeinschaften/Gebäude?

Mehr

Suche, Suchmaschinen, Suchmaschinenoptimierung. Workshop TYPO3 17.04.2012 Sybille Peters

Suche, Suchmaschinen, Suchmaschinenoptimierung. Workshop TYPO3 17.04.2012 Sybille Peters Suche, Suchmaschinen, Suchmaschinenoptimierung Workshop TYPO3 17.04.2012 Sybille Peters Sybille Peters Mitarbeiterin TYPO3 Team RRZN seit 4/2011 vorher im Suchmaschinenlabor des RRZN Seite 2 Überblick

Mehr

SS 2012 Vergleich und Zusammenfassung

SS 2012 Vergleich und Zusammenfassung Vergleich und Zusammenfassung 91 Vergleich und Zusammenfassung Gliederung Inhaltsbezogene Kriterien Vollständigkeit (Quantität und Qualität) Aktualität Zitierfähigkeit Nutzungsbezogene Kriterien Interne

Mehr

Menükarte DQR-Café. angeboten auf der Fachtagung: Der DQR als Chance für die Weiterbildung?!

Menükarte DQR-Café. angeboten auf der Fachtagung: Der DQR als Chance für die Weiterbildung?! Menükarte DQR-Café angeboten auf der Fachtagung: Der DQR als Chance für die Weiterbildung?! Berlin, 27. Juni 2011 Willkommen im DQR-Café Nehmen Sie Platz... Stellen Sie Fragen... Tauschen Sie Ihr Wissen

Mehr

Sabine Häußermann Universitätsbibliothek Heidelberg 95. Deutscher Bibliothekartag Dresden, 21. März 2006

Sabine Häußermann Universitätsbibliothek Heidelberg 95. Deutscher Bibliothekartag Dresden, 21. März 2006 Sabine Häußermann Universitätsbibliothek Heidelberg 95. Deutscher Bibliothekartag Dresden, 21. März 2006 arthistoricum.net Die Virtuelle Fachbibliothek Kunstgeschichte Ziel: Aufbau eines zentralen kunsthistorischen

Mehr

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz?

Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Informationskompetenz - Was macht die Bibliothek der Universität Konstanz? Vortrag im Rahmen der Weiterbildung zum Thema Informationskompetenz Oberwolfach, 24.-28. Oktober 2005 Überblick 1. Die Ausgangssituation

Mehr

Lernen durch Wissensmanagement Chancen und Barrieren

Lernen durch Wissensmanagement Chancen und Barrieren Lernen durch Wissensmanagement Chancen und Barrieren Hochschultage 2004 Darmstadt Workshop Wissensmanagement 11. März 2004 Zwei verschiedene Lernsituationen Gemanagtes Wissen lernen oder lernen, Wissen

Mehr

Suchmaschinen-Marketing für KMU und FE in Netzwerken

Suchmaschinen-Marketing für KMU und FE in Netzwerken Suchmaschinen-Marketing für KMU und FE in Netzwerken Finnwaa GmbH Jena, Leipzig, Saalfeld Jena, 2009 Agenda» (1) Kurze Vorstellung der Agentur» (2) Aktuelles» (3) Trends & Möglichkeiten Agenturprofil»

Mehr

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Internet für Existenzgründer: Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien IHK Bonn/Rhein-Sieg, 17. März 2015 Internet für Existenzgründer Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Was

Mehr

Literaturrecherche für die Abschlussarbeit. Schlüsselkompetenzen Wintersemester 2012/2013

Literaturrecherche für die Abschlussarbeit. Schlüsselkompetenzen Wintersemester 2012/2013 Literaturrecherche für die Abschlussarbeit Schlüsselkompetenzen Wintersemester 2012/2013 Oktober 2012 Verlauf der Veranstaltung vor der Recherche richtige Vorbereitung lokale Suche (Bibliothekskataloge)

Mehr

Bildungsserver Saarland

Bildungsserver Saarland Bildungsserver Saarland http://www.bildungsserver.saarland.de/ Inhalt Schule Schulformen Verzeichnis der Schulen Schulrecht Schulverwaltung Schulentwicklung Mitwirkungsgremien Lernhilfen Schulfahrten Schulforschung

Mehr

Medizinische Informationen finden und nutzen Inhalt

Medizinische Informationen finden und nutzen Inhalt Medizinische Informationen finden und nutzen Inhalt 1. Recherche nach E-Books und Büchern... 2 2. Fachinformationsseiten Medizin Einstieg zur Recherche nach E-Journals und in Datenbanken... 3 3. E-Journals

Mehr

Relevanzranking als Erfolgsfaktor für Discoverysysteme. Elmar Haake Staats und Universitätsbibliothek Bremen

Relevanzranking als Erfolgsfaktor für Discoverysysteme. Elmar Haake Staats und Universitätsbibliothek Bremen Relevanzranking als Erfolgsfaktor für Discoverysysteme Elmar Haake Staats und Universitätsbibliothek Bremen GBV Verbundkonferenz Hannover 05.09.2012 1 Relevanzranking als Erfolgsfaktor für Discoverysysteme

Mehr

Suchmaschinen und ihre Architektur. Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz

Suchmaschinen und ihre Architektur. Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz Suchmaschinen und ihre Architektur Seminar: Angewandtes Information Retrieval Referat von Michael Wirz Ziel Rudimentäre Grundkenntnisse über die Funktionsweise von Suchmaschinen und Trends Einführung in

Mehr

electures Ein Review zur vorliegenden Forschung

electures Ein Review zur vorliegenden Forschung electures Ein Review zur vorliegenden Forschung Universität Zürich DeLFI 09 electures - Anwendungen, Erfahrungen, Forschungsperspektiven Berlin, 14.September 2009 Agenda Motivation Vorgehen Ergebnisse

Mehr

Treffsicher: Das BISp als Informationszentrum für die Sportwissenschaft

Treffsicher: Das BISp als Informationszentrum für die Sportwissenschaft 34. AGSB-Jahrestagung Bonn, 4.-5. September 2013 Treffsicher: Das BISp als Informationszentrum für die Sportwissenschaft Ruth Lütkehermölle Thorsten Ziebarth Bundesinstitut für Sportwissenschaft Graurheindorfer

Mehr

Aktuelle Trends und Entwicklungen im Suchmaschinenmarketing

Aktuelle Trends und Entwicklungen im Suchmaschinenmarketing Aktuelle Trends und Entwicklungen im Suchmaschinenmarketing Finnwaa GmbH Jena, Saalfeld Jena, 2009 Agenda» (1) Kurze Vorstellung der Agentur» (2) Aktuelles» (3) Trends & Möglichkeiten» (4) Referenzen Agenturprofil»

Mehr

Suchmaschinen I Suchmaschinenoptimierung I Besucher werden Kunden. Wie werde ich im Internet gefunden!

Suchmaschinen I Suchmaschinenoptimierung I Besucher werden Kunden. Wie werde ich im Internet gefunden! Wie werde ich im Internet gefunden! Funktionsweise von Suchmaschinen? Informationen automatisch sammeln (robots, crawler, spider...) Informationen speichern und bewerten ( Datenbanken) Ergebnisausgabe

Mehr

Informationskompetenz Wirtschaftswissenschaft

Informationskompetenz Wirtschaftswissenschaft Was muss ich wo wie suchen? Achim Baecker, FernUniversität Ziel Erstellung effizienter Recherchestrategien Übersicht 1. Motivation 2. Was? Operationalisierung des Themas 3. Wo? Relevante Quellen und Datenbestände

Mehr

Alan Webb CEO, ABAKUS Internet Marketing

Alan Webb CEO, ABAKUS Internet Marketing Suchmaschinenoptimierung - aktuelle Trends und Erfolgsfaktoren E-Business-Tag: Online-Marketing - neue Wege zum Kunden Alan Webb CEO, ABAKUS Internet Marketing ABAKUS Internet Marketing > Über 5 Jahre

Mehr

Patente als Ideenquelle für die Produkt- und Verfahrensentwicklung

Patente als Ideenquelle für die Produkt- und Verfahrensentwicklung Dipl.-Ing. Siegfried Greiner TBI Technologie-Beratungs-Institut GmbH Patent Information Hagenower Str. 73, 19061 Schwerin Tel.: 0385 / 3993 193 Fax.: 0385 / 3993 240 E-Mail.: pi@tbi-mv.de Homepage: www.tbi-mv.de

Mehr

MARKETING AUTOMATISIERUNG Eine Strategie zur Umsetzung

MARKETING AUTOMATISIERUNG Eine Strategie zur Umsetzung MARKETING AUTOMATISIERUNG Eine Strategie zur Umsetzung Ich gewinne alle meine Kunden per Telefon Kunden bekomme ich nur über Empfehlungen Kunden gewinne ich am einfachsten über s Internet Kaltakquise Was

Mehr

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien Internet für Existenzgründer: Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien IHK Bonn/Rhein-Sieg, 8. September 2015 Internet für Existenzgründer Digitale Analyse: Erfolgsmessung in digitalen Medien

Mehr

NUR Bücher die in der UB Hagen vorhanden sind, können vorbestellt werden.

NUR Bücher die in der UB Hagen vorhanden sind, können vorbestellt werden. Bibliothekssystem ALEPH-Kennung: Zugangskennung zu Uni-Bibliothek Gesamtbestandsanzeige: 1. laufende Nummer 2. Urheber/ Verfasser 3. Titel 4. Zuordnung (bei Zeitschrift: Gesamttitel/Jahr) 5. Erscheinungsjahr

Mehr

Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche + Literaturverzeichnis

Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche + Literaturverzeichnis Techniken zur professionellen Informationsgewinnung Datenbankrecherche + Literaturverzeichnis für Studierende des Fachbereichs Design Hochschulbibliothek Fachhochschule Potsdam 1. Die Bibliothek der FH

Mehr

Willkommen zum Crashkurs. Informationsrecherche für Abschlussarbeiten

Willkommen zum Crashkurs. Informationsrecherche für Abschlussarbeiten Willkommen zum Crashkurs Informationsrecherche für Abschlussarbeiten Vorbereitung und Zeitplanung Bearbeitungszeit 3 Monate 1. Allgemeine Literatur- / Materialsammlung. ca. 4 Wochen 2. Sichten / Ordnen

Mehr

Dokumentenserver an der Stabi Angebot, Nutzen, Vernetzung. Dr. Jan F. Maas, Isabella Meinecke

Dokumentenserver an der Stabi Angebot, Nutzen, Vernetzung. Dr. Jan F. Maas, Isabella Meinecke Dokumentenserver an der Stabi Angebot, Nutzen, Vernetzung Dr. Jan F. Maas, Isabella Meinecke 30.11.2011 Dokumentenserver an der StaBi 2 Überblick Einleitung Dokumentenserver an der StaBi ein Überblick

Mehr

Durch die viel zitierte Flut an Informationen gewinnt Informationskompetenz mehr und mehr an Bedeutung.

Durch die viel zitierte Flut an Informationen gewinnt Informationskompetenz mehr und mehr an Bedeutung. 2 Lehrbuch für Lernen und Lehren mit Technologien (L3T) 1. Einleitung Durch die viel zitierte Flut an Informationen gewinnt Informationskompetenz mehr und mehr an Bedeutung. Diese Schlüsselqualifikation

Mehr

Wissenschaftliche Suchmaschinen und Open Access als Bestandteil von Informationskompetenz

Wissenschaftliche Suchmaschinen und Open Access als Bestandteil von Informationskompetenz Wissenschaftliche Suchmaschinen und Open Access als Bestandteil von Informationskompetenz Inhalt: Open Access Kurze Einführung OA in Schulung zur Informationskompetenz? OA-Dokumente in Suchmaschinen Übung

Mehr

Verwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von Suchmaschinen

Verwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von Suchmaschinen Verwendung von Skalenbewertungen in der Evaluierung von Suchmaschinen Dirk Lewandowski dirk.lewandowski@haw-hamburg.de http://www.bui.haw-hamburg.de/lewandowski.html @Dirk_Lew ISI 2013, 22. März 2013 Gliederung

Mehr

Vorlesung Winter 2014/15 Prof. A. Müller

Vorlesung Winter 2014/15 Prof. A. Müller Vorlesung Winter 2014/15 Prof. A. Müller Kommunikation in der Wissenschaft Studienarbeit Prof. A. Müller, PMP 2 Auswertung wissenschaftlicher Veröffentlichungen in Fachzeitschriften, Büchern, Forschungsberichten

Mehr

Recherchemöglichkeiten in den BisMas-Datenbanken des Lesezentrums

Recherchemöglichkeiten in den BisMas-Datenbanken des Lesezentrums Recherchemöglichkeiten in den BisMas-Datenbanken des Lesezentrums Seit einiger Zeit gibt es die Möglichkeit im internen Netz der Pädagogischen Hochschule Heidelberg in verschiedenen vom Lesezentrum dort

Mehr

Keyword Advertising. Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing

Keyword Advertising. Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing Keyword Advertising Mehr Erfolg durch Keyword Advertising von dmc Neukundengewinnung und Umsatzsteigerung durch Suchmaschinenmarketing Einführung Suchmaschinen sind zu einem unverzichtbaren Instrument

Mehr

1. Wie findet man Dinge? 2. Und wie findet man Sie wieder?

1. Wie findet man Dinge? 2. Und wie findet man Sie wieder? Suchen im Internet Internet und Webseiten-Gestaltung Wirtschaftsinformatik 3 Vorlesung 2005-05-27 Dipl.-Inf. (FH) T. Mättig 1. Wie findet man Dinge? 2. Und wie findet man Sie wieder?? 2004-05-27 Internet

Mehr

Das betriebliche Bildungspersonal: Herausforderungen und Qualifikationsbedarf

Das betriebliche Bildungspersonal: Herausforderungen und Qualifikationsbedarf AG BFN-Forum 2010 WS 1.1 Kompetenzentwicklung und Professionalisierung: von der ausbildenden Fachkraft bis zum Berufspädagogen Das betriebliche Bildungspersonal: Herausforderungen und Qualifikationsbedarf

Mehr

HIGHLIGHTS. Das BSZ stellt sich vor. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg. BSZ > Home. Login A bis Z Sitemap English QICKLINKS

HIGHLIGHTS. Das BSZ stellt sich vor. Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg. BSZ > Home. Login A bis Z Sitemap English QICKLINKS Museen und BSZ > Home QICKLINKS im SWB-Online-Katalog lokale Online-Fernleihe Digitalen Bibliothek MusIS Das BSZ stellt sich vor Das (BSZ) ist eine Einrichtung im Geschäftsbereich des Ministeriums für

Mehr

Skript zum Kurs Literaturverwaltung mit EndNote - Aufbaukurs Literatur in EndNote organisieren und finden

Skript zum Kurs Literaturverwaltung mit EndNote - Aufbaukurs Literatur in EndNote organisieren und finden Skript zum Kurs Literaturverwaltung mit EndNote - Aufbaukurs Literatur in EndNote organisieren und finden Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen

Mehr

Suchmaschinen-Marketing. Search Engine Marketing (SEM) Etwas schön finden, heißt ja wahrscheinlich vor allem: es finden.

Suchmaschinen-Marketing. Search Engine Marketing (SEM) Etwas schön finden, heißt ja wahrscheinlich vor allem: es finden. Search Engine Marketing (SEM) Etwas schön finden, heißt ja wahrscheinlich vor allem: es finden. Robert Edler von Musil (1880-1942) Österreichischer Novellist, Dramatiker und Aphoristiker (SEM) 21.11.2005

Mehr

Bildung kann Elektromobilität. Prof. Dr. Michael Heister

Bildung kann Elektromobilität. Prof. Dr. Michael Heister Bildung kann Elektromobilität Prof. Dr. Michael Heister Das Bundesinstitut für Berufsbildung - 1970 gegründet - untersteht der Rechtsaufsicht des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) -

Mehr

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig?

Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen. Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig? Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Was enthält der Online-Katalog der UB Braunschweig? Ein Bibliothekskatalog weist den Bestand einer Bibliothek nach. Er beschreibt Medien

Mehr

8. Großkundentagung. Online-Entwicklungen. Gordon Krause E-Business. Agenda. Zahlen & Fakten. WebShop: Recherchemöglichkeiten und Produktinformationen

8. Großkundentagung. Online-Entwicklungen. Gordon Krause E-Business. Agenda. Zahlen & Fakten. WebShop: Recherchemöglichkeiten und Produktinformationen 8. Großkundentagung Online-Entwicklungen Gordon Krause E-Business E-Business Beuth Verlag WebShop Social Media Internet www.beuth.de Beuth Verlag 2012 Agenda Zahlen & Fakten WebShop: Recherchemöglichkeiten

Mehr

Einführung in die Literaturrecherche für Informatiker

Einführung in die Literaturrecherche für Informatiker Einführung in die Literaturrecherche für Informatiker Proseminar Data Mining der TUM Dr. Kerstin Weinl 14. April 2015 Zeitlicher Ablauf 1. Grundlagen der Recherche: Was, wie, wo suchen? Am Beispiel Scopus

Mehr

Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz

Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz Regionales Online Marketing Regionales Online Marketing Messbar mehr Kunden & Umsatz Ein Vortrag von Thorsten Piening 1 Auf der Suche nach regionalen Dienstleistern Jeden Tag suchen Millionen von Menschen

Mehr

Vorlesung Winter 2014/15 Prof. A. Müller

Vorlesung Winter 2014/15 Prof. A. Müller Vorlesung Winter 2014/15 Prof. A. Müller Silvia Jakob OPAC Fachportale ebook Pakete was ist drin!? link.pringer Adrian Müller Advanced Google query syntax / Blogsearch Frage-Antwort Systeme, Foren Microsoft

Mehr

Neue Marketingstrategien für Freiberufler

Neue Marketingstrategien für Freiberufler Neue Marketingstrategien für Freiberufler 10. Deutscher Medizinrechtstag 4. September 2009 Warum neue Strategien? bis zu 6.000 Werbebotschaften täglich nur ca. 1 % davon werden überhaupt wahrgenommen Hauptproblem

Mehr

Haifischbecken Internet Marketing

Haifischbecken Internet Marketing Karl Kratz Haifischbecken Internet Marketing So bringen Sie Ihr Unternehmen im Internet auf Erfolgskurs - 3- Haifischbecken Internet Marketing Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort 7 2. Internet-Marketing 15 3.

Mehr

Auf einen Blick. Sind Sie bereit für SEO? Praxis... 2. Google geliebt, gehasst und vergöttert... 3

Auf einen Blick. Sind Sie bereit für SEO? Praxis... 2. Google geliebt, gehasst und vergöttert... 3 Auf einen Blick Auf einen Blick 1 Sind Sie bereit für SEO? Praxis... 13 2 Google geliebt, gehasst und vergöttert... 19 3 Mehrwert für Besucher eine Website dient nicht dem Selbstzweck... 49 4 SEO die Arbeit

Mehr

Was ist der Markt? Markt- & Konkurrenzanalyse richtig gemacht. Dr. Gerald Ruppert 8.6.2009

Was ist der Markt? Markt- & Konkurrenzanalyse richtig gemacht. Dr. Gerald Ruppert 8.6.2009 Markt- & Konkurrenzanalyse richtig gemacht Dr. Gerald Ruppert 8.6.2009 Was ist der Markt? Vertriebswege Substitutionsprodukte Patentschutz Kooperationen Preisstrukturen Umsätze Kunden Mitbewerb Normen

Mehr

Wissensmanagement. Franz Lehner. Aufgabe. Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung. Übung zu Citavi 5: Ein Buch aufnehmen

Wissensmanagement. Franz Lehner. Aufgabe. Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung. Übung zu Citavi 5: Ein Buch aufnehmen Ein Buch aufnehmen Aufgabe Nehmen Sie dieses Buch in Ihr Citavi-Projekt auf: Franz Lehner Wissensmanagement Grundlagen, Methoden und technische Unterstützung unter Mitarbeit von Michael Scholz und Stephan

Mehr

5. BIBB-Fachkongress 2007. Ergebnisse aus der Fernunterrichtsstatistik

5. BIBB-Fachkongress 2007. Ergebnisse aus der Fernunterrichtsstatistik 5. BIBB-Fachkongress 2007 Ergebnisse aus der Fernunterrichtsstatistik I Teilnehmerinnen und Teilnehmer Nachfragende Zeitraum/Jahr Form Gesamtzahl 1983-2006 G nach Geschlecht 1986-2006 G nach Themenbereichen

Mehr

BIB-INFO MÄRZ 2011 N O 3

BIB-INFO MÄRZ 2011 N O 3 BIB-INFO MÄRZ 2011 N O 3 Mancher schreibt gleich zwei Bücher auf einmal: das erste und das letzte. (Mark Twain) Liebe Leserinnen und Leser, Sie erhalten heute die März-Ausgabe unseres monatlich erscheinenden

Mehr

Gesucht und gefunden wie geht s?

Gesucht und gefunden wie geht s? Gesucht und gefunden wie geht s? Osnabrück, den 31. März 2014 Falk Neubert, M.Sc. Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach BWL/Management Support und Wirtschaftsinformatik / Universität Osnabrück Mitglied

Mehr

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Herzlich willkommen zum Vortrag Suchmaschinenoptimierung (SEO) Elisabeth Langwieser Die Konzepter Marketing online.offline Independence Day - Friendsfactory München, 1. März 2012 3 x 10 = 45 Agenda 10

Mehr

Informationen zum neuen Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Informationen zum neuen Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement Informationen zum neuen Ausbildungsberuf Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement im Rahmen des Ausbilder/-innen-Treffens der Staatlichen Berufsschule Fürstenfeldbruck Fürstenfeldbruck, 20. November 2014 Aus

Mehr

Suchmaschinen-Marketing

Suchmaschinen-Marketing Suchmaschinen-Marketing Ein Merkblatt der Industrie- und Handelskammer Hannover 1. Warum ist Suchmaschinenmarketing ein Muss für eine Website? Das Internet wird heute von (fast) jedem Unternehmen als Informations-,

Mehr

Skript zum Tutorial In den Tiefen des Internet

Skript zum Tutorial In den Tiefen des Internet Skript zum Tutorial In den Tiefen des Internet Teil 2: Wo finden Sie was? Erläuterungen und Links zu Spezialsuchdiensten im Internet Stand: 20.12.2013 http://lotse.uni-muenster.de 2 Inhaltsverzeichnis

Mehr

B4 Fernlernen. Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Fernunterricht

B4 Fernlernen. Teilnehmer und Teilnehmerinnen am Fernunterricht 271 B4 Fernlernen Seit 25 Jahren werden Daten zum Fernunterricht bei den Fernlehrinstituten erhoben (Fernunterrichtsstatistik); weiteres Datenmaterial liegt bei der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU)

Mehr

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen

Information für Kooperationspartner. im Rahmen von. Service Learning-Veranstaltungen Stabsstelle Studium und Lehre Referat Service Learning Julia Derkau, Dipl. Kulturwiss. (Medien) Tel. +49 (0) 621 / 181-1965 derkau@ssl.uni-mannheim.de http://www.uni-mannheim.de/sl VORLAGE für Lehrende

Mehr

SEM? Suchmaschinenmarketing: Erfolg durch Google

SEM? Suchmaschinenmarketing: Erfolg durch Google VMM Breakfast 2012 SEM? Suchmaschinenmarketing: Erfolg durch Google 10.10.2012 Zur Person Thomas Zeithaml Referent der Akademie für Suchmaschinenoptimierung Suchmaschinenoptimierung seit 2001 Geschäfstführer

Mehr

Kurzeinführung Literaturrecherche Wiwi

Kurzeinführung Literaturrecherche Wiwi Kurzeinführung Literaturrecherche Wiwi Roland Roth-Steiner Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt roth-steiner@ulb.tu-darmstadt.de +49 (0)6151 / 16-76280 Übersicht Recherchekreislauf Tiefseetauchen

Mehr

Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011)

Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011) Abgleich von ISBNs in Webseiten / Listen mit dem Bibliothekskatalog (Dokumentation UB Rostock / Stand: 08.11.2011) Eingesetzte Werkzeuge a) AutoLink TIB/UB Feature: Automatischer Abgleich von ISBNs in

Mehr

Citavi nutzen mit der Campus-Lizenz

Citavi nutzen mit der Campus-Lizenz Citavi nutzen mit der Campus-Lizenz Die Helmut-Schmidt-Universität bietet mit der Campus-Lizenz all ihren Angehörigen (Studierenden und MitarbeiterInnen) die kostenlose Nutzung des Literaturverwaltungsprogramms

Mehr

Einführung in Literaturverwaltungsprogramme

Einführung in Literaturverwaltungsprogramme Einführung in Literaturverwaltungsprogramme Basil Marti / Dr. Hans-Martin Moderow Thüringer Universitäts- und Landesbibliothek Jena November 2013 2013 Basil Marti / Dr. Hans-Martin Moderow, ThULB Jena

Mehr

Suchmaschinen: Die Businesslotsen im Internet Christian Petersen

Suchmaschinen: Die Businesslotsen im Internet Christian Petersen Suchmaschinen: Die Businesslotsen im Internet Christian Petersen Wie findet ein Hersteller von Maßhemden potenzielle Kunden, die gern ein Maßhemd hätten? Wie erreicht ein Stromanbieter Interessenten, die

Mehr

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen Leitlinien zur Stand: 07. August 2015 Investiven Förderung von Bau- und Ausstattungsmaßnahmen an Berufsbildungsstätten der

Mehr

Bildarchiv Foto Marburg. Der DISKUS-Verbund und die Marburger Normdokumente. Dr. Christian Bracht

Bildarchiv Foto Marburg. Der DISKUS-Verbund und die Marburger Normdokumente. Dr. Christian Bracht Bildarchiv Foto Marburg Der DISKUS-Verbund und die Marburger Normdokumente Dr. Christian Bracht Fachgruppe Dokumentation im DMB 4. Mai 2005, ZKM, Karlsruhe Bildarchiv Foto Marburg / Philipps-Universität

Mehr

Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe. esberger@i-gelb.com

Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe. esberger@i-gelb.com Medienwerkstatt für Kommunen, Schulen und freie Träger der Jugendhilfe esberger@i-gelb.com Grundlagen Online Kommunikation Webseite als Grundlage Online-Maßnahmen Ständige Optimierung Blogs, Pressebereich,

Mehr

Einführung in die Literaturrecherche und -beschaffung für Wirtschaftswissenschaftler

Einführung in die Literaturrecherche und -beschaffung für Wirtschaftswissenschaftler Einführung in die Literaturrecherche und -beschaffung für Wirtschaftswissenschaftler 07.07.2015 1 07.07.2015 2 Thema: Outplacement als Teilsystem des Personalmanagements 07.07.2015 3 Schritt 1: Erstellen

Mehr

Im Web gefunden werden

Im Web gefunden werden Existenz 2013 Bad Tölz Im Web gefunden werden Suchmaschinen-Marketing von SEA bis SEO Franz-Rudolf Borsch 1 Die kommenden 45min 1. 2. Sie sind nicht alleine Herkunft der Besucher 3. Suchmaschinen locken

Mehr

Suchmaschinenoptimierung (SEO) Know-How

Suchmaschinenoptimierung (SEO) Know-How Suchmaschinenoptimierung (SEO) Know-How Zunächst einmal für welche Suchmaschine sollte optimiert werden? Google. Warum? Im deutschen Bereich hat Google bereits einen Marktanteil von 80-93 Prozent. Einer

Mehr

Suchmaschinenoptimierung. DI Dr. Christoph Stangl: Wie werden meine Produkte und Dienstleistungen im Internet besser gefunden.

Suchmaschinenoptimierung. DI Dr. Christoph Stangl: Wie werden meine Produkte und Dienstleistungen im Internet besser gefunden. Suchmaschinenoptimierung DI Dr. Christoph Stangl: Wie werden meine Produkte und Dienstleistungen im Internet besser gefunden. 18. September 2007 Seite 1 Inhalt Vorstellung Status Quo im Web Welche Suchmaschinen

Mehr

Mit PubMed in Medline recherchieren

Mit PubMed in Medline recherchieren Mit PubMed in Medline recherchieren - Schulungsunterlagen - Zentralbibliothek Medizin Informationsvermittlung (zbmed.ivs@medizin.uni-leipzig.de) Januar 2014 1. Einführung Medline - Englischsprachige bibliographische

Mehr

Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft

Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft Berufsfeldorientierung in der Studiengangsentwicklung am Beispiel des Fernstudiengangs Betriebswirtschaft Silke Wiemer 2* 2 = FH Kaiserslautern * = Korrespondierender Autor Juli 2012 Berufsfeldorientierung

Mehr

Literatur- und Patentrecherche online

Literatur- und Patentrecherche online Literatur- und Patentrecherche online Was Sie heute und morgen erwartet: A) Literaturrecherche B) Literaturverwaltung C) Selbständig erschienene Literatur finden und beschaffen D) Die digitale Bibliothek:

Mehr

connect.it Campus Literaturverwaltung mit Mendeley

connect.it Campus Literaturverwaltung mit Mendeley connect.it Campus Literaturverwaltung mit Mendeley Philipp Küller, 22.09.2015 Wann benötigen Sie Literatur? u Proseminar à Literaturanalyse u Seminar à Literaturanalyse u Projektstudie à Recherche, Berichtsband

Mehr

3.1.1 Textfelder, Kombinationsfelder, Listenfelder, Kontrollkästchen, Optionsfelder eines Webformulars ausfüllen

3.1.1 Textfelder, Kombinationsfelder, Listenfelder, Kontrollkästchen, Optionsfelder eines Webformulars ausfüllen 3 WEB VERWENDEN 3.1 Formulare Viele Anbieter, zb im Bereich E-Commerce oder auch E-Banking, stellen Internetseiten zur Verfügung, über die Benutzerinformationen, Bestellungen oder Anfragen eingegeben werden

Mehr

Im Internet gefunden werden

Im Internet gefunden werden Im Internet gefunden werden Wie Ihre Webseite bei Suchmaschinen Eindruck macht Vortrag bei der Wirtschaftsförderung Rüsselsheim 01. Oktober 2014 Dr. Sabine Holicki, cki.kommunikationsmanagement Ihre Webseite

Mehr

Internationales Bildungsmarketing für Aus- und. Veranstaltung: Bildung Made in Germany der Bayerischen IHK in Nürnberg, 4.

Internationales Bildungsmarketing für Aus- und. Veranstaltung: Bildung Made in Germany der Bayerischen IHK in Nürnberg, 4. Internationales Bildungsmarketing für Aus- und Weiterbildungsdienstleistungen Veranstaltung: Bildung Made in Germany der Bayerischen IHK in Nürnberg, 4. September 2012 Referentin: Silvia Niediek, imove

Mehr

Das Triale Studium Bachelor (B.A.) Betriebliche Bildung

Das Triale Studium Bachelor (B.A.) Betriebliche Bildung Das Triale Studium Bachelor (B.A.) Betriebliche Bildung Folie 1 von 20 10.05.12 Martina Vogt, M.A. w wissenschaftliche w. t Mitarbeiter r i a l e - m o Abteilung d e Berufspädagogik l l e. d e Dipl.-Soz.

Mehr

Literaturrecherche Thema: Analyse sozialer Netzwerke in wissenschaftlichen Communities. Peter Kraker. Empirische Methoden WS09/10 Prof.

Literaturrecherche Thema: Analyse sozialer Netzwerke in wissenschaftlichen Communities. Peter Kraker. Empirische Methoden WS09/10 Prof. Literaturrecherche Thema: Analyse sozialer Netzwerke in wissenschaftlichen Communities Peter Kraker Empirische Methoden WS09/10 Prof. Schlögl Inhalt Themenfindung Ziele der Recherche Recherchestrategie

Mehr