elektroniknet.de wächst um 34 Prozent

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "elektroniknet.de wächst um 34 Prozent"

Transkript

1 MÄRZ Jahrgang DER AKTUELLE INFORMATIONSDIENST FÜR MEDIAENTSCHEIDER ABENTEUER DES ALLTAGS (Kolumne Nr. 43) Du hast die Haare schön Wenn ich vor dem Spiegel stehe, singe ich bisweilen eine etwas eigenwillige Cover- Version des alten Klaus-Lage-Hits 1001 Nacht : Tausendmal frisiert, tausendmal is nix passiert! Wenn Sie das kleine Bildchen von meinem Antlitz betrachten, ahnen Sie auch warum. Ja, man kann auch ohne Geheimrat zu sein, die passenden Ecken dazu haben. Es ist für uns fehlbare Y-Chromosom-Träger gut zu wissen, dass einige besonders faszinierende Vertreterinnen des perfekten weiblichen Geschlechts auch ihre Schwächen haben und sei es nur für Handtaschen, Schuhe und vor allem Frisuren. Deshalb haben erfolgreiche männliche Lebenspartner auch eine Checkliste verinnerlicht, die sie blitzschnell abrufen können, wenn die bessere Hälfte vor ihnen steht und mit eindringlichem Blick die Fangfrage stellt Und, fällt dir was auf? Dann arbeitet das männliche Erfolgsgehirn auf Hochtouren: Ihre Schuhe die kenn ich glaub ich schon, ihre Handtasche pfhhh, habe ich auch schon irgendwann mal wo hängen sehen, aha ihre Haare, die schauen heute irgendwie anders aus. Das könnte es sein, die war doch heute schon wieder beim Haare schneiden. Jetzt kann eine bekannte Coiffeur-Hymne vom Ballermann als Gedankenstütze helfen. Nein, nicht zehn nackte Friseusen, sondern der andere Klassiker Du hast die Haare schön! Harmoniebedürftige geben sich interessiert: Sag mal, hast du dir die Haare machen lassen (Regieanweisung: kurze dramaturgische Pause wie Laurence Olivier als Hamlet bei tubieoarnodtubie lange Pause sädishierseqwäschtn) sieht toll aus! Obacht, keinesfalls auf Nachfragen der Angebeteten ( was gefällt dir denn an meiner Frisur besonders gut? ) einlassen! Spätestens hier verheddert sich auch ein Schachweltmeister in einem Netz aus Widersprüchen! Männern, die Schwung in scheinbar eingefahrene Beziehungen bringen wollen, gebe ich an dieser Stelle folgenden Tipp. Wenn die Dame Ihres Herzens nach dem nächsten Friseurbesuch vor Ihnen steht, fragen Sie wie aus der Pistole geschossen Um Gottes Willen, wie schaust du denn aus? gefolgt von einem betroffen wirkenden Ausruf Ja, was hast du denn mit deinen Haaren gemacht? (Tiefenpsychologen belassen es oft auch bei einem einfachen Vorher war s schöner ) Glauben Sie mir, danach ist soviel frischer Wind in Ihrer Zweisamkeit, dass der Orkan Wiebke dazu im Vergleich dazu wie das Bäuerchen eines süßen kleinen Babys wehte. Und was auch sicher ist: Danach ist nichts mehr wie es vorher war. Aber bitte nicht übertreiben. Nur Kamikaze-Piloten mit laufendem Motor würden jemals einer Lebenspartnerin unvermittelt beim Frühstück zurufen Sag mal Liebling, hast du zugenommen? Auch der Nachsatz Steht dir aber gut, kann einen da nicht mehr retten. Passen Sie stets auf, was Sie sagen, rät Ihnen Ihr Matthäus Hose elektroniknet.de wächst um 34 Prozent Die Zugriffe auf elektroniknet.de sind in 2009 zum Vorjahr um über 34 Prozent gewachsen. Die Visits haben um 32 Prozent zugelegt. elektroniknet.de konnte 10,7 Mio. Zugriffe in 2009 verzeichnen, davon 9,5 Mio. alleine auf redaktionellen Content. Zum Vergleich: Der IVW- Online-geprüfte Mitbewerber in der professionellen Elektronik hat nur 4,6 Mio. Zugriffe auf den redaktionellen Content, also weniger als die Hälfte verglichen mit elektroniknet.de. Traffic-Entwicklung bei elektroniknet.de PIs Visits Quelle: IVW-Online Die enorme Reichweite von elektroniknet. de liegt begründet im hohen redaktionellen Nutzwert. 30 Redakteure liefern aktuelle News, Produkte und Fachwissen für den führenden IVW-geprüften Webdienst für professionelle Elektronik. Seit 12 Jahren ist elektroniknet.de bereits am Netz und versorgt die Elektronik-Entscheider mit maßgeschneiderten Inhalten aus den Themenfeldern Automation, Automotive, Bauelemente, Distribution, E-Mechanik, E-Fertigung, Embedded, Kommunikation, Messen&Testen, Optoelektronik und Stromversorgung. PS: Unter allen next!-lesern, die folgende Frage richtig per Mail an bis zum 30. März 2010 beantworten, verlosen wir exklusive Haarpflegeprodukte sowie zehnmal die CD Partyalarm including 10 nackte Friseusen und Du hast die Haare schön! Von wem stammt die Oper Der Barbier von Sevilla? a) Gioachino Rossini b) DJ Ötzi c) Tim Toupet Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Sie lesen in next! embedded world 2010: Wichtigster Branchentreffpunkt legt erneut zu Seite 3 Trotz Internetboom: Printreichweiten der Elektronik-Fachzeitschriften bleiben stabil Seite 5 Auf geht s! Rahman Jamal im next!- nimmt s-persönlich- Interview Seite 15 istockphoto.com Valua Vital

2 Anzeige DESIGN&ELEKTRONIK TRIFFT S GENAU! Ingmar Wesemann, technotr EMBEDDED SYSTEME DESIGN&ELEKTRONIK Entwickler punktgenau und ohne Streuverlust erreichen! ERSCHEINUNGSTERMIN: 5. APRIL 2010 DRUCKUNTERLAGENSCHLUSS: 10. MÄRZ 2010 JETZT VORZUGS- PLATZIERUNG SICHERN! TEL: FAX:

3 3 marcom DESIGN&ELEKTRONIK, Elektronik und Markt&Technik mit den niedrigsten Streuverlusten. Während die LA ELFA-Ergebnisse die Leserschaft von Elektronik-Fachzeitschriften dokumentieren, zeigt die IVW-EDA-Prüfung, wie viele Zeitschriften wohin verschickt werden. Die Empfänger-Datei-Auswertung (EDA) der IVW beweist, dass die DESIGN&ELEKTRONIK, die Elektronik und die Markt&Technik die geringsten Streuverluste für Werbetreibende bieten, die Empfänger aus Forschung, Entwicklung und Konstruktion ansprechen wollen. Denn laut IVW-EDA haben diese drei Titel unter den Elektronik-Fachzeitschriften die höchsten prozentualen Anteile in dieser hochkarätigen Zielgruppe. istockphoto.com Dušan Jankovic Titel Empfänger aus Forschung, Entwicklung, Konstruktion - Anteile in Prozent DESIGN&ELEKTRONIK 85,5 Elektronik 83,4 Markt&Technik 73,8 Elektronik Praxis 58,9 Elektronik Informationen Elektronik Journal Elektronik Industrie E&E Nur geografi sche Verbreitung und Branche wird der IVW-EDA Prüfung unterzogen Verbreitungstransparenz gemäß IVW-EDA nicht gegeben Verbreitungstransparenz gemäß IVW-EDA nicht gegeben Verbreitungstransparenz gemäß IVW-EDA nicht gegeben Quelle: IVW-EDA, Stand: 2009, Titelauswahl gemäß mediaskop Segment: Elektronik embedded world 2010 Exhibition&Conference: Wichtigster Branchentreffpunkt legt erneut zu Neuer Ausstellerrekord Internationalität steigt um 17 Prozent 10 Prozent mehr Erstaussteller Hochkarätiges Rahmenprogramm Die embedded world als größte und wichtigste Veranstaltung ihrer Art, eröffnet jedes Jahr den Reigen der Hightech-Fachmessen am Messeplatz Nürnberg. Jährlich setzt sie dabei Standards und Bestmarken auch Bei der Internationalität der Aussteller legt die Nummer 1 der Embedded-Branche wieder um gut 17 Prozent zu. Darüber hinaus haben sich viele neue Unternehmen entschieden an dem Branchenhighlight teilzunehmen. Der Anteil der Neuaussteller liegt bei über 10 Prozent. Aber auch sonst gibt es viel Neues rund um die embedded world: der ARTEMIS Spring Event fi ndet am 1. und 2. März parallel zu Messe und Kongress statt und erstmals unterstützt auch der ZVEI die embedded world. Zudem feiert der embedded world STUDENT DAY am letzten Messetag seine Premiere mit einem Star der Embedded-Community. Die Fachwelt kann sich auf Koryphäen und Persönlichkeiten wie beispielsweise Prof. Nicholas McGuire oder Dr. David Kalinsky freuen. Sie geben der embedded world Conference seit Jahren Gesicht, Gewicht, Spirit und Knowhow auf hohem fachlichen Niveau. Die electronic displays Conference steht dem in nichts nach. Dr. Reinhold Achatz, Leiter der zentralen Forschung von Siemens, eröffnet mit seiner Keynote die embedded world am ersten Messetag. Kongressprogramme vom Feinsten Die DESIGN&ELEKTRONIK präsentiert mit der embedded world Conference auch 2010 wieder die führende europäische Veranstaltung für die Embedded-Branche, die alle Bereiche der Embedded-System-Entwicklung abdeckt. Neben Hardware, Software und Tools widmet sich der Kongress Themen wie Healthcare, Energiemanagement oder Android und greift damit aktuelle Entwicklungen auf. Herausragende Fachleute der Embedded- Community geben in ihren Vorträgen Antworten auf die dringendsten Fragestellungen und machen die Embedded-System-Entwickler fi t für die Herausforderungen von morgen. Mit 19 Sessions und 14 Classes verheißt das Programm der embedded world Conference wieder eine interessante und lebendige Kongressveranstaltung, die exakt auf die Anforderungen der Entwicklungsingenieure zugeschnitten ist.

4 Anzeige NEU Mit»Energie&Technik«geht die Sonne auf! Neue Energie für Ihre Marktkommunikation: Energie&Technik hilft den Entscheidern bei der Auswahl der besten Produkte und Technologien für Energieeffizienz. Nutzen Sie das ideale redaktionelle Umfeld in Energie&Technik für Ihren Markterfolg. Jetzt buchen! Energie&Technik Erscheinungstermin 31. Mai /2010 Anzeigenschluss 3. Mai 2010 Energie&Technik Erscheinungstermin 16. Juli /2010 Anzeigenschluss 22. Juni 2010 Energie&Technik Erscheinungstermin 1. Oktober /2010 Anzeigenschluss 7. September 2010 Direktkontakt: Tel: Fax:

5 5 mediaplanung Printreichweiten der Elektronik-Fachzeitschriften bleiben stabil trotz Internetboom Das Internet bestimmt unser Informationsverhalten heute maßgeblich. Und die Internetnutzung nimmt in Deutschland über alle Altersgruppen weiter zu. Auch bei elektroniknet.de, dem führenden Webdienst für professionelle Elektronik, sieht man den Wachstumstrend bestätigt: 2009 steigt die Zahl der Zugriffe um 34 Prozent gegenüber dem Vorjahr. elektroniknet.de kann 10,7 Millionen Zugriffe in 2009 verzeichnen, davon fast 89 Prozent alleine auf redaktionellen Content. Doch auch viele andere B-to-B-Sites legen deutlich zu. So konnte funkschau.de, der Webdienst für professionelle Kommunikationstechnik, ebenso neue Zugriffsrekorde verbuchen wie computer-automation.de. Weit über IVW-geprüfte Zugriffe im Monatsdurchschnitt (Q4/09) machen computer-automation.de zu einem führenden IVW-geprüften Online-Medium für die elektrische Automatisierungstechnik. Auch im Internetboom bleiben Elektronik-Fachzeitschriften- Reichweiten stabil Zwar hat sich das Internet als wichtiges Informationsmedium etabliert, dennoch bleibt die Beliebtheit von Elektronik-Fachzeitschriften ungebremst. Die LA ELFA (Leseranalyse Elektronik-Fachmedien) bestätigt den Elektronik-Fachzeitschriften stabile Reichweiten. Kontinuierlicher Anstieg der Internetnutzung Basis: Bundesrepublik Deutschland, Bevölkerung ab 14 Jahre Quelle: Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalysen, AWA 1996 bis AWA 2008 IfD Allensbach Reichweitenentwicklung: Leser pro Ausgabe bei Elektronik-Fachzeitschriften Markt&Technik Elektronik Elektronik Praxis DESIGN&ELEKTRONIK Elektronik Industrie Elektronik Journal Elektronik Informationen REELFA 2001 LA ELFA 2003 LA ELFA 2005 LA ELFA 07/08 Fazit: Crossmedia bringt Werbeerfolg Der richtige Ansatz für erfolgreiche Werbung lautet Crossmedia. Elektronik-Entscheider erreicht man ideal mit einer Kombination von Print und Online. Das heißt man nutzt neben reichweitenstarken Printmedien wie Markt&Technik ( Elektronik- Entscheider pro Ausgabe) oder Elektronik ( Elektronik-Entscheider pro Ausgabe) den Webdienst elektroniknet.de bzw. den elektroniknet.de-newsletter für maßgeschneiderte Kommunikation. So kommt Werbung garantiert an!

6 Anzeige Sieht man sehr selten... (Faulaffe, Plumploris Nycticebus) Sieht man fast überall zumindest auf den Schreibtischen Ihrer Kunden! Mit HEFT-IM-HEFT PROcESS+hybrid Computer&AUTOMATION 4/2010 Erscheinungstermin: 14. April 2010 Anzeigenschluss: 19. März 2010 Ja, ich will nähere Informationen zur Anzeigenschaltung: in Computer&AUTOMATION 4/2010 im Heft-im-Heft PROCESS+HYBRID Name, Vorname Firma Straße/Hausnr. PLZ/Ort Telefon Telefax Direktkontakt: Tel: Fax:

7 7 hintergrund Ohne Print wären auch Online-Inhalte schlechter Seit längerer Zeit beschweren sich etliche Zeitungs- und Zeitschriftenverleger darüber, dass Google ihre Inhalte verwertet, ohne dafür zu zahlen. Jetzt haben sie und andere deutsche Unternehmen dagegen Beschwerde beim Kartellamt eingelegt. Dies wirft die Frage auf, wie denn das Internet aussehen würde, wenn Google und seine Nutzer nicht auf die Inhalte der Zeitungs- und Zeitschriften-Verleger zugreifen würden. Tatsache ist, dass viele hochwertige Beiträge, die im Internet publiziert werden, ursprünglich aus Printmedien stammen bzw. von Print-Redaktionen verfasst werden. So zeigt auch eine US-Studie des Pew Research Center in Baltimore, dass wichtige Nachrichten und Themen immer noch zu über 60 Prozent von Zeitungen aufgebracht und entwickelt werden. Der Projektleiter Fest angestellte Journalisten Zeitungen Zeitschriften Quelle: DJV Deutscher Journalisten-Verband dieser Studie, Tom Rosenstiel vom Project for Excellence in Journalism, sagte dazu mit Blick auf die Zeitungs-Krise, dass es ohne die Vorarbeit der traditionellen Medien im Internet nicht viel zu aggregieren gäbe. Zeitungen und Zeitschriften haben sich durch seriöse Hintergrundberichterstattung Respekt erworben, im Großen wie im Kleinen. Sie sind in ihren Themenfeldern durch ihren Profi -Status eine Autorität. In Deutschland erreicht überdies keine Mediengattung mehr Menschen als die Zeitschriften Öffentlichrechtlicher Rundfunk Doch die redaktionelle Qualität vieler Printmedien kommt nicht von ungefähr. Denn qualitative Inhalte binden Zeit und Ressourcen. Print beschäftigt die meisten Journalisten. Davon profi tiert quasi als Trittbrettfahrer auch das Internet mit seinen Suchmaschinen, indem diese auf die ursprüngliche Print-Inhalte zugreifen. Schließlich werden sie im Web oft zweitverwertet. Eine Aktuell-Meldung ist schnell geschrieben, egal für welches Medium. Aber hochwertige Fachbeiträge, Recherche für Hintergrundinformationen und Marktübersichten benötigen Zeit. Und Zeit ist vor allem im Online-Journalismus das knappste Gut. Denn bei News im Internet gilt vor allem: Wer bringt die Meldung zuerst? Und nicht wer bringt die zuverlässigste Meldung mit den besten Hintergrundinformationen? Privater Rundfunk Online Das Dilemma der nächsten Jahre wird sein: Wenn Print im Kommunikations-Mix gegenüber dem Web weiter verlieren sollte, werden in Print weniger Journalisten arbeiten, die auch das Internet mit hochwertigen Inhalten füttern. Dann wird es auch deutlich weniger Inhalte geben, die den hohen journalistischen Ansprüchen der Nutzer gerecht werden. Das schadet letztlich auch der Glaubwürdigkeit der Web-Informationen. Das Internet ist eine wunderbare Plattform, aber es fi nanziert sich nicht von selbst und das Netz braucht die Printmedien, um die journalistische Qualität zu sichern. Redakteurin der Markt&Technik mit VDE-Medienpreis Technik ausgezeichnet! Corinne Schindlbeck, Redakteurin der Markt&Technik für das Ressort Management & Karriere, erhält den Medienpreis Technik des VDE Südbayern. Herausragende Leistungen auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet zeichnet der VDE Südbayern mit den VDE Awards 2009 aus. Die Preise in den Kategorien Wirtschaft, Wissenschaft und Schule sowie der Medienpreis Technik wurden den Preisträgern im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung im Bayerischen Hof in München übergeben. Den VDE-Medienpreis Technik 2009 erhält Corinne Schindlbeck für ihr journalistisches Engagement. Der Preis wird für publizistische Arbeiten vergeben, die zur Nachwuchsförderung im Bereich der Elektrotechnik und Informationstechnik beitragen. Als Redakteurin bei der Fachzeitschrift Markt&Technik betreut Corinne Schindlbeck die Themen Beruf und Karriere. In zahlreichen Artikeln hat sie sich mit Fragen zum Arbeitsmarkt und zu Karrierechancen von Ingenieuren der Elektro- und Informationstechnik auseinander gesetzt. Seit zehn Jahren betreut Corinne Schindlbeck bei der Markt&Technik das Ressort Management & Karriere. Mit dem VDE-Medienpreis Technik prämiert der VDE die journalistische Arbeit von Corinne Schindlbeck sowie ihren Einsatz in Sachen Arbeitsmarkt und Karrierechancen von Ingenieuren der Elektro- und Informationstechnik. Auch von der next!-redaktion herzlichen Glückwunsch zum Medienpreis des VDE!

8 Mehr Reichweite für LA ELFA 07/08 LESERANALYSE ELEKTRONIK-FACHMEDIEN Die LA ELFA (LESERANALYSE ELEKTRONIK-FACHMEDIEN) schafft Media-Transparenz für Europas wichtigsten Elektronik-Markt. Seit 2001 zeigt die LA ELFA Zielgruppenpotenziale und Mediennutzung in der professionellen Elektronik in Deutschland auf. Ein Auszug aus den Ergebnissen der aktuellen LA ELFA 07/08: n Bei der Mediennutzung der Gattungen Print, Online, Events gilt: Nicht entweder oder, sondern sowohl als auch. Denn Elektronik-Entscheider sind Kombinierer. Das heißt, sie kombinieren die Mediengattungen Print, Online und Events miteinander. n Nicht nur die Hersteller selbst, sondern auch deren Distributoren spielen eine große Rolle beim Bauelemente-Einkauf. So beziehen beispielsweise 88 Prozent der Elektronik-Entscheider mit Anschaffungsabsichten im Produktbereich Aktive Bauelemente diese auch oder exklusiv über Distributoren. Im Produktbereich Elektromechanik kaufen beispielsweise immerhin noch 85 Prozent auch oder exklusiv bei Distributoren ein. n Die Rangfolge der Elektronik-Fachzeitschriften bleibt an der Spitze unverändert: Die Fachmedien Markt&Technik und Elektronik haben mit Abstand die höchste Gesamtreichweite bei den Elektronik-Entscheidern. Markt&Technik erreicht über Leser Woche für Woche, die Elektronik fast Leser alle 14 Tage. Unter den monatlichen Elektronik-Titeln liegt die DESIGN&ELEKTRONIK mit Lesern pro Ausgabe vorne. Yanik Chauvin Sie wollen weitere Informationen? Fordern Sie jetzt kostenfrei das Management Summary zur LA ELFA 07/08 an per an Planen Sie jetzt Ihren Werbeerfolg mit der LA ELFA 07/08!

9 Ihre Kommunikation! Zielguppenpotenziale und Wirtschaftlichkeit von Fachmedien kostenfrei berechnen lassen! Einfach ankreuzen und faxen an oder online unter Ihre Zielgruppe nach Tätigkeit im Unternehmen: Geschäftsführung, Behördenleitung, Management Forschung & Entwicklung Einkauf, Beschaffung Konstruktion Marketing, Werbung Verkauf, Vertrieb Werkstatt, Kundendienst Produktion, Fertigung Aus-, Weiterbildung, Lehre Qualitätskontrolle, -sicherung Organisation, Datenverarbeitung (Mehrfachnennungen möglich) Alle relevanten Tätigkeiten Ihre Zielgruppe nach wesentlichen Geschäftsfeldern: Chemische Industrie, Mineralölverarbeitung Automobilelektronik Militärelektronik Fahrzeugbau Konsumelektronik Datenverarbeitung Mess-, Steuer-, Regelungstechnik Medizintechnik Feinmechanik, Optik Maschinenbau Telekommunikation Apparatebau Industrieelektronik Distribution von elektr. Geräten, Bauelementeherstellung Ingenieurbüro Baugruppen u. Bauelementen (Mehrfachnennungen möglich) Alle relevanten Geschäftsfelder Ihre Zielgruppe nach geplanten Anschaffungen in folgenden Bereichen: Aktive Bauelemente Passive Bauelemente Elektromechanik Optoelektronik Industrielle Computertechnik inkl. Peripheriegeräte Design-Tools Messtechnik, Testsysteme Automatisierungstechnik Elektronikfertigung Netzwerke, Kommunikation Stromversorgungen, USV (Mehrfachnennungen möglich) Alle Produktbereiche Einkauf über: Hersteller Distributor Beides Name/Vorname Firma LA ELFA BEWÄHRT SEIT 2001 PLZ/Ort

10 trend 10 Umfrage von Schwartz Public Relations zeigt verhaltenes Social Media Interesse von Journalisten Die meisten Journalisten wollen, dass alles bleibt wie es ist Auf welchen Wege möchten Sie Presseinformationen erhalten? Nur Text- mit Fließtext Nur Text- mit Fließtext und zusätzlich die Presseinformation al... HTML- mit Fließtext HTML- mit Fließtext und Verlinkungen HTML- mit Fließtext und multimedialen Elementen (Fotos, Grafiken... Post Fax Sonstiges Quelle: Schwartz Public Relations 3,1 % 3,0 % 0,9 % ,7 % 13,6 % 16,3 % 16,4 % 42,0 % Autor Christoph Schwartz von Schwartz Public Relations Die Aufl agen- und Mitarbeiterzahlen der klassischen Medien sinken und gleichzeitig wächst die Zahl der konkurrierenden Schreiber in Blogs, auf Twitter und Facebook. Der Trend in Richtung Online- und direkter Kommunikation zu Lasten des Regulativs des kritischen Journalisten besteht fort. Verständlich, dass einige Medien die neue Konkurrenz zunächst bespöttelten und inzwischen sogar fürchten. Investieren doch immer mehr Unternehmen mit Hilfe ihrer PR-Agenturen in die Kommunikation mit Bloggern und in die direkte Kommunikation mit ihren Kunden via Social Media. Die Unternehmen bauen virtuelle Netzwerke, bieten Foren zum Austausch und erlauben ihren Kunden, sie persönlich zu kontaktieren und ihnen auf Facebook, Twitter, Xing und in Blogs zu folgen. Doch wie verändert diese Entwicklung die tägliche Kommunikation der PR-Agenturen mit Journalisten, Medien und Bloggern? Wir wollten es genauer wissen, vor allem interessierte uns, in wie weit der klassische Journalist auch in den Genuss neuer Social Media-Informationsformen kommen möchte. Lassen sich die Bedürfnisse von Bloggern nach multimedialen Inhalten und auf Journalisten übertragen? Wie sieht die moderne Form der klassischen Pressemitteilung aus? Um es vorweg zu nehmen: Erstaunlicherweise wollen die meisten Journalisten, dass alles beim Alten bleibt. Das zumindest ist das Ergebnis einer Umfrage von Schwartz Public Relations zum Jahresende 2009 unter genau 800 Journalisten und Bloggern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Abgefragt wurden konkrete Wünsche der Journalisten und auch Blogger in Bezug auf den Einsatz von Social Media-Elementen insbesondere im Rahmen von Social Media News Releases durch Pressestellen und Agenturen. Obwohl dieses Schlagwort in der Diskussion über Journalismus im Web 2.0 schon seit langer Zeit einen zentralen Platz einnimmt, konnte beinahe die Hälfte (46%) aller Befragten nichts mit dem Begriff Social Media News Release anfangen: Mehr als die Hälfte (51%) der klassischen Medienvertreter und selbst ein Drittel (31%) der Blogger sind mit dem Ausdruck nicht vertraut. Wie aber möchten Journalisten und Blogger in Zeiten von Social Media informiert werden? Nur ein Drittel (33%) der Befragten wünscht sich Informationen via HTML- mit Verlinkungen oder multimedialen Inhalten, was die Einbindung von Web 2.0-Elementen ermöglichen würde. 42% der Befragten bevorzugen stattdessen weiterhin Presseinformationen auf dem klassischen Weg als reine Text- mit zusätzlichem Word- oder PDF-Anhang. Überraschenderweise stoßen multimediale Inhalte bei den Befragten auf wenig Gegenliebe. So messen über 80% aller Teilnehmer Audio- oder Videocasts eine geringere Bedeutung bei oder halten sie sogar für unwichtig. Selbst 74% der Blogger möchten keine Video- oder Audiostreams als Teil der Information erhalten. Dagegen sind neben dem Text weiterführende Links sowie Fotos und Grafi ken also die klassischen Informationsbausteine für 77-80% der Befragten bedeutende Elemente einer Pressemitteilung. Kontaktaufnahme über klassische Kanäle Wichtigste Kontaktangaben in Presseinformationen sind nach wie vor -Adresse, vollständiger Name und Telefonnummer der zuständigen Person, wobei sich die meisten Befragten Kontaktangaben zu Unternehmen und Agenturen gleichermaßen wünschen. Angaben zu Blogs, Twitter- oder Messaging- Accounts sowie Profi len bei Facebook oder Xing sind für 63% der Umfrageteilnehmer dagegen eher unbedeutend. Suchmaschinenoptimierung, RSS und Bookmarks eher unwichtig Das Thema Suchmaschinenoptimierung von Pressetexten für viele Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen das Keywort in Bezug auf ihr Google Ranking spielt für über 60% aller Befragten (Blogger wie Journalisten) eine deutlich untergeordnete Rolle. Dagegen wünschen sich die Hälfte der Blogger und 44% aller Befragten eine stichpunktartige Aufl istung der wichtigsten Punkte einer Pressemitteilung. Die Möglichkeit, sich gezielt Informationen über RSS-Feeds automatisch zu abonnieren, ist

11 11 events Spannende Events der WEKA FACHMEDIEN in 2010 nur für 23% der Journalisten und Blogger attraktiv. Auch das Angebot, Bookmarks für die Recherche anzulegen, halten nur 11% aller Befragten und 16% der Blogger für wichtig. Die Befragung zeigt insgesamt, dass klassischer Aufbau und Format von Unternehmensinformationen nach wie vor große Bedeutung haben. Web 2.0 Inhalte gewinnen zwar an Bedeutung auch unter Journalisten, aber selbst Blogger scheuen zu viele multimediale Inhalte und eine SEO-Vergewaltigung von Texten. Ein sachlich verfasster Text mit Faktenauflistung zu Beginn und ergänzt um Fotos oder Grafiken und den klassischen Kontaktangaben entspricht immer noch dem zentralen Wunsch der meisten Journalisten und auch Blogger. Alles andere ist, so kommentierte ein Umfrageteilnehmer, aufgeblähtes PR-Geschwurbsel. Auch in 2010 veranstaltet WEKA FACHMEDIEN wieder zahlreiche Events zu spannenden Themen. Die Teilnehmer schätzen den hohen qualitativen Anspruch dieser Veranstaltungen. Mit abwechslungsreicher und praxisnaher Programmgestaltung, hochkarätigen Referenten und informativen Fachausstellungen sind die Events der WEKA FACHMEDIEN wichtige Termine in den Kalendern der Elektronik-Entscheider. next!, der Informationsdienst für ein erfolgreiches Jahr 2010, berichtet darüber, welche Termine sich jeder Elektronik-Entscheider schon jetzt vormerken sollte: embedded world Conference 2010 electronic displays Conference European ZigBee Developers Conference 2. Elektronik automotive congress DESIGN&ELEKTRONIK Entwicklerforum Embedded goes Medical 2. Elektronik ecodesign congress 7. Wireless Congress 2010: Systems & Applications März 2010, Nürnberg März 2010, Nürnberg April 2010, München 11. Mai 2010, Ludwigsburg September 2010, Nürnberg Oktober 2010, München November 2010, München Anzeige 2. Elektronik automotive congress 11. MAI 2010 IM FORUM AM SCHLOSSPARK LUDWIGSBURG Entwicklungsspezialisten aus dem Bereich der Automobilelektronik treffen sich zum 2. Elektronik automotive congress mit begleitender Fachausstellung. Ihre Gelegenheit zum informativen Austausch mit Kollegen und Experten! Themenschwerpunkte: Elektronik für effizientes Energie-Management Software-Entwicklung mit AUTOSAR Kommunikation im Fahrzeug: MOST, FlexRay & Co. Immer online - moderne Infotainment-Systeme Ausführliche Informationen auch unter Kongressprogramm jetzt anfordern per Fax an +49(0) Firma Bitte senden Sie mir das ausführliche Kongressprogramm: Vorname, Name Straße PLZ, Ort, Land Telefon, Fax Waring

12 agenturen aktuell 12 Angelika Dester Anja Strunz Viktor Deleski Schwartz Public Relations verstärkt Beraterteams Schwartz Public Relations hat seine Beraterteams zum Jahreswechsel verstärkt. Mit Angelika Dester, Anja Strunz und Viktor Deleski kamen drei Neuzugänge von HWP Communications, a Hill & Knowlton Company, die ihren Münchener Standort zum Jahresende aufgegeben hatte. Angelika Dester betreut bei Schwartz PR künftig als Account Manager mehrere Kunden in der B2B-Kommunikation wie IT und Industrietechnologie. Viktor Deleski wird Schwartz PR künftig als Senior Account Executive unterstützen. Er berät Kunden aus den Bereichen IT-Beratung, Software sowie moderne Gebäudetechnologie. Darüber hinaus verstärkt Viktor Deleski das Social Media-Team von Schwartz PR. Anja Strunz verstärkt das Team von Schwartz Public Relations bereits seit Dezember als Account Executive in den Bereichen Navigation, Telekommunikation und Energie. Schwartz Public Relations Christoph Schwartz Sendlinger Straße 42A München Tel.: 089/ Web: LässingMüller beruft Dieter Haas zum Geschäftsführer Die LässingMüller Werbeagentur hat die Geschäftsführung erweitert und Dieter Haas zum Geschäftsführer bestellt. Der Diplom-Betriebswirt für Medien- und Kommunikationswirtschaft (BA) ist seit 2000 als Etat-Direktor für die Kunden Alpirsbacher Klosterbräu, Evobus und Mercedes-Benz Vans bei LässingMüller beschäftigt. Dieter Haas ist seit 2006 bereits Mitglied der Geschäftsleitung. Der von den Agenturgründern Volker Lässing und Erik Müller geführte Verbund LässingMüller Kommunikation versteht sich als Anbieter integrierter Kommunikationskonzepte und umfasst die rechtlich eigenständigen Unternehmen Werbeagentur, Netzgiganten (E-Business- und IT-Lösungen), Public Relations sowie Octopus (Event- und POS-Dienstleistungen). LässingMüller Public Relations Volker Simon Gerokstr Stuttgart Tel.: 0711/ Web: +++ news 360: LEWIS PR stellt kostenloses iphone-app vor Der Social-Media-Experte LEWIS PR hat eine eigene iphone-applikation veröffentlicht: news 360 fasst täglich wichtige Nachrichten aus den Bereichen IT und Social Media übersichtlich zusammen. Bei news 360 handelt es sich um ein intuitiv verwendbares Werkzeug für die Sammlung topaktueller Informationen. Es liefert eine von IT- und Social-Media-Experten handverlesene Auswahl an internationalen Nachrichten. Vorsortierte und nach Ländern beziehungsweise Themen geordnete Informationen ermöglichen iphone-anwendern eine schnelle Übersicht über relevante Inhalte. Ergänzend dazu hat LEWIS PR das Portal LE- WIS news 360 ins Leben gerufen. Die Website wird von einem semi-automatischen System koordiniert und garantiert so konsistente Beiträge in sämtlichen Regionen. Die PR-Arbeit umfasst zusätzlich zu gedruckten Informationen auch die digitale Kommunikation. Folglich müssen PR-Agenturen ihre Services auf die neuen Rahmenbedingungen umstellen. LEWIS PR bindet bereits zahlreiche Social-Media-Plattformen in tägliche Arbeit ein und hat jetzt mit LEWIS news 360 als eine der ersten PR-Agenturen erfolgreich eine Applikation für das iphone vorgestellt, kommentiert Rafael Rahn, Vice President Central & Eastern Europe, das Engagement. Social Media ist für uns als globale PR-Agentur ein bedeutender und strategisch wichtiger Geschäftsbereich, in den wir auch weiterhin investieren werden. Dabei ist LEWIS news 360 nur der Anfang. LEWIS PR Uwe Lang Baierbrunner Straße München Tel.: 089/ Web: +++ CisionPoint und Cision Social Media Dashboard in der Endauswahl für den CODiE-Award 2010 Cision, Dienstleister im Bereich Mediendaten, Distribution, Monitoring und Analyse für PR und Kommunikation, ist im Dezember mit seiner PR-Workflow-Software CisionPoint und dem Cision Social Media Dashboard für die Finalrunde des 2010 CODiE Awards nominiert worden. Die Gewinner der Kategorien werden am 26. Januar 2010 ernannt. CisionPoint, die integrierte On-Demand- Lösung für das Kommunikationsmanagement, gehört zu den Finalisten des 2010 CODiE Awards in der Kategorie Best Vertical Market Business Content. Das Cision Social Media Dashboard, eine vom Kunden selbst steuerbare Online-Plattform inklusive Analyse- und Reportinginstrumenten, zieht in die Endrunde der Kategorie Best Social Media Aggregation Service ein. Im Jahr 1986 initiiert und durch die amerikanische Software and Information Industry Association (SIIA) vergeben, zeichnet der CODiE Award Erfolge und Visionen in den Branchen Software, digitale Informationen und Lerntechnologien aus. Die SIIA gab die Finalisten im Dezember bekannt. Ihre Aus- Anzeige Werben in next! Jetzt Infos anfordern:

13 13 agenturen aktuell wahl beruht auf Bewertungen von Journalisten und Experten der jeweiligen Zielgruppen. Cision Deutschland Claudia Brösamle Stammheimer Str Kornwestheim Tel.: 07154/ Web: +++ PC Pitstop kommt zu PR-COM PC Pitstop, Anbieter von webbasierten PC- Tuning- und -Sicherheitslösungen, hat die Münchner Agentur PR-COM mit der Konzeption und Durchführung seiner PR-Aktivitäten beauftragt. PC Pitstop mit Sitz in Sioux City, Iowa, und einer deutschen Repräsentanz in Castrop- Rauxel ist der führende Anbieter von Software für PC-Optimierung, -Sicherheit und -Diagnose. Das Unternehmen hat seit 1999 über 150 Millionen Mal geholfen, die Leistungen des Windows-Betriebssystems, der PC-Systeme und der Internetverbindungen zu verbessern. Alle Lösungen von PC Pitstop arbeiten webbasiert. Seit September 2009 ist PC Pitstop auch auf dem deutschen Markt vertreten. Für die Pressearbeit des Unternehmens ist ab sofort die Münchner Agentur PR-COM verantwortlich. PR-COM verfügt über eine große Erfahrung in der Betreuung von IT-Unternehmen und ist dabei auch mit dem Thema Software as a Service bestens vertraut, erklärt Ralf Biesemeier, bei PC Pitstop für den Aufbau des europäischen Geschäfts verantwortlich. PR-COM ist damit genau der richtige Partner für unseren Einstieg in den deutschen Markt. PR-COM Susanne Koerber Nußbaumstr München Tel.: 089/ Web: +++ Parameta Projektberatung setzt auf Agentur Lorenzoni Die Agentur Lorenzoni unterstützt ab sofort die parameta Projektberatung bei der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. parameta mit Sitz in Erding bietet eine umfassende, herstellerunabhängige Beratung im Projektund Portfoliomanagement vor allem für Unternehmen wie Porsche, Schenker, Würth, Allianz und Alno Küchen. Den Erfolg bestätigt auch der Project Excellence Award. Er wurde kürzlich dem parameta-kunden Flughafen München für ein gemeinsames Großprojekt verliehen. Die Agentur Loren- zoni wird mit Hilfe zielgerichteter vernetzter Kommunikationsmaßnahmen die Positionierung von parameta als innovatives, kompetentes und effizientes Unternehmen vorantreiben sowie Projektmanagement als unternehmensstrategisch relevantes Thema besetzen. Agentur Lorenzoni Beate Lorenzoni-Felber Landshuter Str Erding Tel.: 08122/ Web: +++ Netzwerksicherheitsspezialist Astaro vertraut auf Hotwire Ab sofort unterstützt Hotwire in Deutschland die PR-Arbeit von Astaro. Der neue Kunde ist ein weltweit operierender Netzwerksicherheitsanbieter mit Hauptsitz in Karlsruhe, der sich auf Sicherheitslösungen für den Mittelstand spezialisiert hat. Astaro möchte seine Unternehmensbekanntheit weiter steigern. Hierfür holt sich das Unternehmen mit Hotwire professionelle Unterstützung bei der Medienarbeit. Zielgruppen sind hier nicht nur die Fachpresse, sondern auch Wirtschafts- und Tageszeitungen. Zudem wird Hotwire Astaro bei der Umsetzung von Social Media-Kampagnen unterstützen. Ich habe mit Hotwire bereits früher international zusammengearbeitet und vertraue der Agentur aufgrund ihrer Mischung aus Kreativität, Beratung und ergebnisorientiertem Arbeiten sowie fachlichen Kompetenz, sagt Claudia Seeger, Marketing Director EMEA bei Astaro. Astaro ist für uns ein spannender Kunde, da es hier um den Ausbau einer Marke geht und wir dabei sämtliche Facetten unserer PR-Arbeit einsetzen können, sagt Manuela Moore, Managing Director bei Hotwire. Zudem sehen wir bei Astaro in naher Zukunft einige sehr interessante Projekte und wir freuen uns, ein so innovatives Unternehmen aus Deutschland mit unserem Know-how zu begleiten. Hotwire Elisabeth Marcard Friedensstr Frankfurt Tel.: 069/ Web: +++ Fit für ARTPOOL präsentiert neue Agenturbroschüre Zum Jahreswechsel stellte ARTPOOL, Mangler Design seine neue 52-seitige ebroschüre Webbasiertes Multichannel-Marketing vor. ARTPOOL gibt in dieser neuen Broschüre einen Überblick über sein Spektrum an Kommunikationsdienstleistungen. Anhand von aktuellen Beispielkalkulationen wird gezeigt, was eine Leistung standardmäßig kosten kann. Im Rahmen der Creative Services entwickelt ARTPOOL individuelle visuelle Konzepte für Produktpräsentation, Broschüren, Kataloge, Anzeigen und Corporate Design. Weiterhin stellt ARTPOOL seine bewährten Weblösungen vor. Mittels integrierter Web- Strategien profitieren Kunden von vielen Vorteilen wie z.b. der automatisierten Generierung von Neukundenkontakten, Guided Selling und einer stets messbaren Effizienz im Performance- Marketing. Weitere Leistungsbereiche von ARTPOOL sind Event Design für ein aufmerksamkeitsstarkes Live-Marketing, PR- und Media- Arbeit sowie umfangreiche Marketing Services. Die Agentur-Broschüre mit vielen Kampagnenbeispielen kann als ebroschüre unter angefordert werden. ARTPOOL, Mangler Design Susanne Brock Mövenstr Pliening Tel.: 089/ Web: +++ Industrie-Contact mit Agentursiegel ausgezeichnet Die Kommunikationsagentur Industrie- Contact für Öffentlichkeitsarbeit aus Hamburg freut sich über das VdWa-Agentursiegel Das unabhängige Verzeichnis deutscher Werbeagenturen (VdWa) verleiht dieses Prüfsiegel an Agenturen, die sich in Bereichen wie Finanzen, Erfahrungshintergrund, Positionierung und Leistungsspektrum, Agenturmanagement, Qualifikation und Weiterbildung sowie Kunden und Referenzen durchleuchten lassen. VdWa erstellt ein Anforderungsprofil und selektiert Agenturen, die diesem Profil optimal entsprechen. In einem mehrstufigen Verfahren werden Agenturen von VdWa nach 23 Themenblöcken kritisch durchleuchtet und analysiert. Unter anderem werden auch Kunden zu den Leistungen der Agentur interviewt. Das Prüfverfahren wurde von Agenturprofis des VdWa gemeinsam mit Agentur-Coach Marius Hansa entwickelt. Das Siegel wird für jeweils ein Jahr verliehen. Industrie-Contact Uwe Schmidt Bahrenfelder Marktplatz Hamburg Tel.: 040/ Web:

14 Anzeige der Marktführer unter den Elektronik- Fachzeitschriften: Die Nummer 1 im Werbemarkt! Werbeträgerstatistik mediaskop 2009, Segment Elektronik Die Nummer 1 im Lesermarkt! LA ELFA 07/08, LESERANALYSE ELEKTRONIK-FACHMEDIEN Bestes Preis- Leistungs-Verhältnis Anzeigenpreis laut Mediadaten 2010, Reichweite gemäß LA ELFA 07/08, Titelauswahl gemäß mediaskop, Segment Elektronik WEKA FACHMEDIEN GmbH Gruber Straße 46a Poing Werbung in Markt&Technik wirkt länger! Jetzt Vorzugsplatzierung sichern! Markt&Technik-Sonderheft Elektromechanik & Passive Bauelemente Erscheinungstermin: 1. April 2010 Anzeigenschluss: 8. März 2010 Direktkontakt: Gruber Straße 46a Poing Tel: Fax:

15 15 nimmt s persönlich Auf geht s next!, der Media-Informationsdienst der Herzen, berichtet nicht nur für, sondern auch über Marketing-Entscheider und -innen. Wir sind ja unter uns. Diesmal stellt next! ganz persönliche Fragen an Rahman Jamal, Technical & Marketing Director bei National Instruments in München. next!: Herr Jamal, welche Headline würden Sie gerne mal auf der Seite 1 der Markt&Technik lesen? Rahman Jamal: Krise als Chance sehen das hatten wir schon lange nicht mehr. Nein, im Ernst, Headlines in diesem Stil hatten wir schon mehr als genug. Wie wäre es mit Auf geht s!? next!: Wann war der letzte Tag, an dem Sie nicht Ihre s gecheckt haben? Rahman Jamal: Oh je, das dürfte tatsächlich eine Weile her sein Es hat schon seine Vorteile, wenn man so wie ich über ein Mobiltelefon einen Blick auf seine Inbox werfen kann. Aber es ist natürlich nicht sinnvoll, überall zu jeder Zeit zu versuchen, solche s zu beantworten. Auch wenn es langweilig oder großväterlich klingt: Hier ist Selbstdisziplin gefragt. next!: Auch ich bin ein Schweinchen aus der Herde des Epikur. Wie heißt Ihr Lieblingsphilosoph? Und warum? Rahman Jamal: Ich mag diejenigen Philosophen, die in erster Linie selbst ihre größten Kritiker sind. Ludwig Wittgenstein ist ein gutes Beispiel dafür. In seinem ersten Werk Tractatus logico-philosophicus behauptet er in seinem Vorwort, die Probleme der Welt endgültig gelöst zu haben. Und in seinem zweiten und letzten Werk Philosophische Untersuchungen, was posthum veröffentlicht wurde, zerreißt er sein Tractatus. Wenn Sie wirklich wissen wollen, warum ich Wittgenstein als Philosophen mag: Zusammenfassend meint er Was sich überhaupt sagen lässt, das kann man klar sagen; und wovon man nicht reden kann, darüber muss man schweigen. Ganz im Ernst: Das ist doch eine tolle Aussage, nicht wahr? next!: Oh ja! Nach der Philosophie kommen wir zur Musik. Sie spielen Gitarre. Welches Stück spielen Sie am liebsten? Rahman Jamal: Ok, das Stück möchten Sie sicherlich nicht hören! Einen Namen dafür habe ich auch nicht. Ich neige dazu, Harmonielehren der unterschiedlichen Kulturkreise zu mischen. Jemand, der auf Noten und Regeln gepolt ist, bekommt wahrscheinlich sofort Zahnschmerzen! Damit Sie ein Gefühl dafür bekommen, wovon ich rede: Mischen Sie eine indische Sitar mit einer akustischen Gitarre und spielen Sie das Ganze auf einer E-Gitarre. next!: Das klingt interessant. Welches Buch lesen Sie derzeit? Außer Ihren eigenen? Rahman Jamal: Meine eigenen Bücher lesen?!?!? Ich habe doch keine Schlafstörungen! Leider kann ich mich selten auf ein Buch konzentrieren. Es sind immer gleich viele, die auf den ersten Blick nichts miteinander zu tun haben. All diejenigen aufzuzählen, die ich gerade lese, würde ein weiteres Buch ergeben. Ach ja, und die Notizen, die ich dazu mache, nicht zu vergessen. Sie sehen, ich muss jetzt aufhören next!: Noch nicht. Zuerst kommt noch meine Lieblingsfrage. Sie stranden auf einer einsamen Südseeinsel Sie ahnen was kommt auf der es nichts gibt außer der klassischen Einsamen-Insel-Infrastruktur wie Palmen, Strand und Kokosnüssen. Welche Errungenschaft der modernen Zivilisation würden Sie am meisten vermissen? Rahman Jamal: Meine eigenen Bücher. Damit könnte ich dann besser einschlafen! Nein, wenn ich ehrlich bin: Ich habe nie das tiefe Bedürfnis, Dinge zu vermissen oder zu besitzen. Daher würde ich mich auch so wohlfühlen und würde wahrscheinlich auf Entdeckungsreise gehen. Das fände ich viel spannender als den Errungenschaften der modernen Zivilisation nachzutrauern. next!: Gibt es einen Schauspieler bzw. eine Schauspielerin, den bzw. die Sie gerne einmal persönlich kennenlernen würden? Rahman Jamal: Ich denke, ich bin schon genug von Schauspielern umgeben. Im technischen Umfeld haben wir ja genug mit Theorien zu tun und Theorie ist vom Wortstamm her mit Theater verwandt. Ich will Sie jetzt nicht langweilen, aber das griechische Wort thea bedeutet das Anschauen/die Schau. Der langen Rede kurzer Sinn: Theorien und Schauspieler haben viel miteinander zu tun. Da muss ich mich nicht extra noch mit Berufsschauspielern beschäftigen. next!: Welcher Film hat Sie bisher am meisten bewegt? Rahman Jamal: Das war Der Schrecken der Medusa. Aus meiner Sicht geht es hier um das Thema der Geist beschränkt sich nicht auf den Körper. Sehr bewegend mit einem meisterhaften Richard Burton! Sie sehen, ab und zu mag ich auch die echten Schauspieler! Ein weiterer Film, der mir gefällt und vielleicht nicht ganz so theatralisch ist, ist Stadt der Engel. Oder auch The Sixth Sense. Im Prinzip interessieren mich Themen, die über das Rationale hinausgehen, ohne in die esoterische Schublade abzurutschen. next!: Stellen Sie sich vor, Sie rufen bei einem Wunschkonzert im Radio an und kommen durch. Welches Lied würden Sie sich wünschen? Rahman Jamal: Jedenfalls keines von mir! Wahrscheinlich würde ich mir spontan Small Blue Thing von Suzanne Vega wünschen. Die Melodie und der Text ergänzen sich wie Yin und Yang. next!: Es geht das Gerücht um, dass Sie ein zwiespältiges Verhältnis zu Witzen haben. Wie lautet Ihr persönlicher Lieblingswitz? Rahman Jamal: Wer hat denn da aus dem Nähkästchen geplaudert?! Ja, ja, ich gebe zu, ich kann mir keine Witze merken, geschweige denn sie richtig wiedergeben. Hin und wieder merke ich mir die Schlüsselwörter und werfe sie meinem Gegenüber hin, in der Hoffnung, dass er/sie den Witz dann schon selbst hinkriegt. Meistens ist der Witz nämlich sowieso schon bekannt. Aber ich versuche es gerne einmal: Ein Redakteur geht an einer Kneipe vorbei... next!: Der gefällt mir! :) Das ist wirklich ein guter Witz. Wollen Sie Ihre Lebensweisheit in einem Satz formulieren? Rahman Jamal: Frei nach Ajahn Chah: Wenn du etwas loslässt, bist du etwas glücklicher. Wenn du viel loslässt, bist du viel glücklicher. Wenn du ganz loslässt, bist du frei. Damit lass ich Sie jetzt los! Das Interview führte Matthäus Hose.

16 am ende 16 next!-hund des Monats Diesen Monat präsentiert next!: Lilly Müller! Sie ist ein Jack-Russell-Mix, 8 Jahre alt was man ihr wirklich nicht ansieht und Mamas Liebling. Den Man-kann-mir-einfach-nichtsausschlagen-Blick hat sie lange geübt und setzt ihn gerne, wie man sieht, mit Erfolg ein. (eingereicht von Susanne Müller, ProMinent Dosiertechnik) Sie kennen einen Hund, der es mit Lilly Müller aufnehmen kann? Schicken Sie bitte kurze Infos und ein Bild Ihres Favoriten für den nächsten next!-hund des Monats an die next!-redaktion: Schon wieder: next! bricht Tabu Geschmacklose Witze über Chefs Solange mein Chef so tut, als würde er mich richtig bezahlen, solange tue ich so, als würde ich richtig arbeiten! Ein Unternehmer zum anderen: Warum sind Deine Arbeiter immer so pünktlich? Einfacher Trick: 30 Arbeiter, aber nur 20 Parkplätze! Wer hat Ihnen eigentlich gesagt, tobt der Chef zu seiner Sekretärin, dass Sie hier den ganzen Tag faulenzen können, nur weil ich Sie ein paar Mal geküsst habe? Lächelnd erwidert die Sekretärin: Meine Anwalt! Der Angestellte zum Chef: Sie haben mir doch mehr Gehalt versprochen, wenn Sie mit mir zufrieden sind Ja schon! entgegnet der Chef, Aber wie kann ich mit jemandem zufrieden sein, der mehr Geld will! Wir suchen einen Mann, der sich vor keiner Arbeit scheut und niemals krank wird. OK, stellen Sie mich ein, ich helfe Ihnen suchen. istockphoto.com Jacob Wackerhausen Direktkontakt/Impressum 12. Jahrgang Herausgeber: Kurt Skupin Chefredaktion: Matthäus Hose (ViSdP) Tel Fax Autoren in dieser Ausgabe: Matthäus Hose, Ulla Vogt, Christoph Schwartz WEKA FACHMEDIEN GmbH Gruber Str. 46a, Poing Geschäftsführer: Kurt Skupin, Werner Mützel HRB Amtsgericht München Copyright: Alle Rechte vorbehalten. Nachdruck, digitale Verwendung jeder Art, Vervielfältigung nur mit schriftlicher Genehmigung der Redaktion. Druck: Druckring, München Im Falle, dass in next!, der aktuelle Informationsdienst für Mediaentscheider, unzutreffende Informationen enthalten sein sollten, kommt eine Haftung nur bei grober Fahrlässigkeit des Verlages oder seiner Mitarbeiter in Betracht. Liste der unsympathischsten Wörter In der letzten next!-ausgabe startete die Liste unsympathischer Wörter. Ebenso sympathische wie einfl ussreiche next!-leser sandten der next!-redaktion daraufhin ihre Vorschläge von besonders unsympathischen Wörtern zu. Auch Sie sind herzlich eingeladen diese Liste mit Wörtern zu bereichern, die Sie persönlich ganz schlimm fi nden. Menschenmaterial Heuschrecke Minimalkonsens Minimalkonsens Negativwachstum Schweinegrippe Rentnerschwemme Steuererhöhung Verbalinjurie Wirtschaftskrise Schweinegrippe Steuererhöhung Einfach eine senden an Wenn wir sie im nächsten next! veröffentlichen, erhalten Sie postwendend ein kleines Dankeschön. Liste der unsympathischsten Wörter Teil 2: Bonusbanker Hartz IV-Menü Hedge Fonds Herdprämie Klimagipfelscheitern Kostenbremse Menschenmaterial Negativwachstum Rentnerschwemme Zensurverbotsaufhebung

K-Ing. Karriere für Ingenieure und Techniker. Informationen zur Herbstinitiative 2010

K-Ing. Karriere für Ingenieure und Techniker. Informationen zur Herbstinitiative 2010 K-Ing. Karriere für Ingenieure und Techniker Informationen zur Herbstinitiative 2010 NEU! K-Ing. Karriere für Ingenieure und Techniker: Die Herbstinitiative 2010 Die WEKA FACHMEDIEN bündeln ihre Aktivitäten

Mehr

BERUF & SOZIALE NETZWERKE

BERUF & SOZIALE NETZWERKE KOSTENLOSE BASISAUSWERTUNG MAI 2011 BERUF & SOZIALE NETZWERKE Eine Befragung der in Kooperation mit personalmarketing2null unter 200 ausgewählten Studenten aus dem Netzwerk von www.studenten-meinung.de

Mehr

Social Media-Trendmonitor

Social Media-Trendmonitor Social Media-Trendmonitor Wohin steuern Unternehmen und Redaktionen im Social Web? Mai 2014 Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz

Mehr

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro

Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wie sexy muss eine Marke für Social Media sein? Der erfolgreiche Social Media-Start von claro Wir helfen Unternehmen, Social Media erfolgreich zu nutzen Unser Social Media Marketing Buch für Einsteiger

Mehr

esistfreitag Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog 1 esistfreitag - Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog

esistfreitag Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog 1 esistfreitag - Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog esistfreitag Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog 1 esistfreitag - Kreativ-Agentur für den digitalen Dialog was ist esistfreitag Die Kreativschmiede aus Frankfurt ist mehr als eine Werbe-, Design-,

Mehr

Das Nutzungsverhalten deutscher Journalisten bei Elementen des Web 2.0

Das Nutzungsverhalten deutscher Journalisten bei Elementen des Web 2.0 Das Nutzungsverhalten deutscher Journalisten bei Elementen des Web 2.0 Eine Umfrage vom Juni 2008 durchgeführt von der vibrio. Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH im Auftrag von Oracle Deutschland

Mehr

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden:

violetkaipa Fotolia.com Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: PR-Gateway Studie Zukunft der Unternehmenskommunikation violetkaipa Fotolia.com November 2012 Adenion GmbH/PR-Gateway.de Texte und Grafiken dürfen unter Angabe der Quelle übernommen werden: ADENION GmbH

Mehr

Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert.

Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert. Content Marketing. Strategisch gedacht. Perfekt organisiert. Wie kommt die Strategie ins Content Marketing? Wissen Sie eigentlich, wieviel Geld Sie durch unnützen Content verschwenden? Es gibt eine einfache

Mehr

Content Marketing mit Kundenreferenzen

Content Marketing mit Kundenreferenzen CONOSCO Agentur für PR und Kommunikation Klosterstraße 62 40211 Düsseldorf www.conosco.de, e-mail: info@conosco.de Telefon 0211-1 60 25-0, Telefax 0211-1 64 04 84 Content Marketing mit Kundenreferenzen

Mehr

Über 80 Prozent der Journalisten: Facebook & Co. wichtige Informationsquelle

Über 80 Prozent der Journalisten: Facebook & Co. wichtige Informationsquelle Pressemitteilung frei zur sofortigen Veröffentlichung Studie des ECCO-Agenturnetzes zu Journalismus und Social Media: Über 80 Prozent der Journalisten: Facebook & Co. wichtige Informationsquelle Online-Befragung

Mehr

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA

Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA MEDIENBEOBACHTUNG MEDIENANALYSE PRESSESPIEGELLÖSUNGEN Feedback in Echtzeit. Social Media Monitoring Services von Infopaq. SOCIAL MEDIA Risiken kennen, Chancen nutzen. So profitiert Ihr Unternehmen von

Mehr

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO)

Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Traditionelle Suchmaschinenoptimierung (SEO) Mit der stetig voranschreitenden Veränderung des World Wide Web haben sich vor allem auch das Surfverhalten der User und deren Einfluss stark verändert. Täglich

Mehr

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ

CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ CHECKLISTE MARKENBILDUNG IM NETZ WARUM EINE EIGENE INTERNETSEITE? Längst sind nicht mehr nur große Unternehmen im Internet vertreten. Auch für kleine und mittlere Firmen ist es inzwischen unerlässlich,

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

ONLINE MARKETING TRICKS 2015

ONLINE MARKETING TRICKS 2015 Die besten ONLINE MARKETING TRICKS 2015 für Profis TIPP 1 Das richtige Content Marketing Backlinks kaufen, eine Website in hunderte Kataloge eintragen oder Links tauschen ist teuer, mühselig, bringt Ihren

Mehr

Redaktion (Print, Online, TV, Radio)

Redaktion (Print, Online, TV, Radio) Weteachit! Auszug aus unserem Seminar-Programm für Medienunternehmen Redaktion (Print, Online, TV, Radio) Storytelling für den Journalismus Crossmediale Themenentwicklung Crossmediales Storytelling Crossmedia:

Mehr

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web

Digital Marketing Mix. Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web Digital Marketing Mix Sue Appleton: do_loop, Beratung und Design fürs Web GANZ ALLEINE AUF DER GROßEN WEITEN WELT MIT EINEM KOFFER VOLLER IDEEN: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Mediadaten www.topfair.de

Mediadaten www.topfair.de Das offizielle Messemagazin Nordstil 2015 Ausgabe Sommer Anzeigenliste Nr. 4 Gültig ab 01.04.2015 Mediadaten www.topfair.de NEU: Top Fair Messemagazin im Vorabversand about Reichweite produkte & medien

Mehr

CoNteNt MArketING. B2B-kommunikation. es kommt NICHt darauf AN woher der wind weht, SoNderN wie MAN die SeGeL SetZt.

CoNteNt MArketING. B2B-kommunikation. es kommt NICHt darauf AN woher der wind weht, SoNderN wie MAN die SeGeL SetZt. 360 CoNteNt MArketING B2B-kommunikation es kommt NICHt darauf AN woher der wind weht, SoNderN wie MAN die SeGeL SetZt. 2 +49 7835-5404-0 www.produkt-pr.de erfolg mit Leidenschaft wie beim Segeln auf der

Mehr

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ!

SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BE PART OF IT DentalMediale Kommunikation SOCIAL MEDIA WERDEN SIE PARTNER IM DIALOG MIT IHREN ZIELGRUPPEN! PORTALE & BRANCHENVERZEICHNISSE SCHAFFEN SIE KONSISTENZ UND PRÄSENZ IM NETZ! BLOG SETZEN SIE THEMEN

Mehr

Marktstudie. Web 2.0 im Marketing von KMU. www.socialmash.de

Marktstudie. Web 2.0 im Marketing von KMU. www.socialmash.de Marktstudie Web 2.0 im Marketing von KMU Hintergrund Die Erhebung wurde Im August 2007 über einen Online-Fragebogen auf dem Blog SocialMash durchgeführt. Rund 100 kleine und mittelständische Unternehmen

Mehr

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer

Quick Guide. The Smart Coach. Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Quick Guide The Smart Coach Was macht einen Smart Coach eigentlich aus? Christina Emmer Was macht einen Smart Coach aus? Vor einer Weile habe ich das Buch Smart Business Concepts gelesen, das ich wirklich

Mehr

Optimale Positionierung im Gründerumfeld

Optimale Positionierung im Gründerumfeld Optimale Positionierung im Gründerumfeld Ein Portal unter Beteiligung der FRANKFURT BUSINESS MEDIA, des Fachverlags der F.A.Z.-Gruppe Das Portal in den Medien (Auswahl) H1 2015 2,3 Mio. Besuche 5,2 Mio.

Mehr

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web

SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013. Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web SOCIAL MEDIA TRENDMONITOR 2013 Kommunikationsprofis, Journalisten und das Web Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz Der Social Media-Trendmonitor

Mehr

Erster Online-Pressedienst der Türkei

Erster Online-Pressedienst der Türkei Erster Online-Pressedienst der Türkei Türkei Über 8.000 Akkreditierte International Über 1,4 Mio. Akkreditierte, über 230 Länder Newsroom MyIndeks Inklusive Kostenfrei Exklusive Firmenpräsentation Ihr

Mehr

Ergebnisse aus Deutschland. Wie wünschen sich Journalisten die ideale Pressemitteilung? ECCO Studie zu Pressemitteilungen

Ergebnisse aus Deutschland. Wie wünschen sich Journalisten die ideale Pressemitteilung? ECCO Studie zu Pressemitteilungen ECCO Studie zu Pressemitteilungen Ergebnisse aus Deutschland ECCO Düsseldorf EC Public Relations GmbH Heinrichstraße 73 40239 Düsseldorf Telefon (0211) 23 94 49-0 Telefax (0211) 23 94 49-29 info@ecco-duesseldorf.de

Mehr

Social Media und Unternehmen

Social Media und Unternehmen Vielen Integriert, Dank t vernetzt für Ihre t und Aufmerksamkeit! dim Dialog Social Media und Unternehmen 2011-5-10 STORYMAKER GMBH TÜBINGEN Seite 1 Storymaker Profil Agentur für Public Relations und Unternehmenskommunikation

Mehr

MEDIADATEN. Messe & Event UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG. www.messe-event.at. www.facebook.com/messeundevent. www.twitter.

MEDIADATEN. Messe & Event UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG. www.messe-event.at. www.facebook.com/messeundevent. www.twitter. UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG MEDIADATEN 2015 Verlagsdaten Anzeigenannahme Daniela Borka +43/1/740 32-733 d.borka@bohmann.at Vertrieb Themenfelder deckt folgende Themenfelder ab: Messebusiness, Messearchitektur,

Mehr

helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt

helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt helmixx / mit system zum erfolg 10 vorschläge für zeitgemäßen kundenkontakt Die Flut und Vielfalt multimedialer Kommunikation gezielt und effizient für Kontakte im Geschäftsleben einzusetzen, ist eine

Mehr

Sue Appleton do_loop Beratung + Design fürs Web. Marke;ngstrategien für Gründer

Sue Appleton do_loop Beratung + Design fürs Web. Marke;ngstrategien für Gründer Sue Appleton do_loop Beratung + Design fürs Web Marke;ngstrategien für Gründer Ganz alleine auf der großen weiten Welt mit einem Koffer voller Ideen: Stellen wir uns vor, du hast ein super Produkt entwickelt

Mehr

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT

Marketingkommunikation B2B im Mittelstand. Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Marketingkommunikation B2B im Mittelstand Wahrnehmung schaffen für fertigungsnahe Betriebe und IT Zielsetzung des Workshops Marketing - Marketingkommunikation Welche Marketinginstrumente gibt es / welche

Mehr

Am Puls der Branche: boersenblatt.net. Juni 2007

Am Puls der Branche: boersenblatt.net. Juni 2007 Am Puls der Branche: boersenblatt.net Juni 2007 Inhaltsverzeichnis boersenblatt.net auf einen Blick 3 neue Sitestruktur, Inhalte, Nutzerzahlen 4-11 Platzierungsmöglichkeiten im Überblick 12 Bannerformate

Mehr

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse

MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse PRESSEMITTEILUNG MICE market monitor 2012 Zusammenfassung der Ergebnisse Zum neunten Mal in Folge erscheint die Studie über Trends und Entwicklungen in der Tagungs- und Incentive-Branche. Eventplaner und

Mehr

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de

Auszug ACTA 2015. Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband. Download: www.acta-online.de I N S T I T U T F Ü R D E M O S K O P I E A L L E N S B A C H Auszug Allensbacher Computerund Technik-Analyse Berichtsband Download: www.acta-online.de Tagesaktuelle Nachrichten (s.s. 178) Habe mich gestern

Mehr

Social Media Krisen. Marcus Strobel

Social Media Krisen. Marcus Strobel Social Media Krisen Marcus Strobel Aufwärmprogramm Social Media Hass & Liebe zugleich Digitale Visitenkarte Gilt für Personen, Unternehmen & Marken Treiber der Entwicklung Wo stehen wir heute? Das Social

Mehr

Quality App Package Studie. November 2015

Quality App Package Studie. November 2015 Quality App Package Studie November 2015 Wir haben unsere Leserinnen und Leser gefragt. 2 Über 6.000 In einer InApp Befragung 3 und sie sind überzeugt von den Produkten des Quality App Packages. 88% würden

Mehr

Erfolgreiches Gastblogging

Erfolgreiches Gastblogging Erfolgreiches Gastblogging Wie man seinen Blog durch Gastblogging bekannter macht Daniel Schenker DaniSchenker.com Inhalt 1. Einleitung 2. Vorteile von Gastblogging 3. Blogs auswählen (anhand von Zielen)

Mehr

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc.

Social Media Marketing. Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing Treffen Sie Ihre Kunden in sozialen Netzwerken. Besser ankommen mit dmc. Social Media Marketing bei dmc Social Media sind eine Vielfalt digitaler Medien und Technologien, die es

Mehr

Social Media für Unternehmen

Social Media für Unternehmen Berliner Volksbank Unternehmer Campus Social Media für Unternehmen Berlin, 3. November 2011 Social Media für Unternehmen 1 Social Media für Unternehmen 1. Welchen Nutzen bringt der Social-Media-Einsatz?

Mehr

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen.

Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Die 4 einfachsten Dinge, um noch diese Woche extra Geld in deinem Business zu verdienen. Wie du noch diese Woche extra Geld verdienen kannst Tipp Nummer 1 Jeder schreit nach neuen Kunden, dabei reicht

Mehr

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance

ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Digital Marketing Management & Performance ReachLocal Umfrage unter KMUs zum Thema Online-Marketing (Zusammenfassung) Reachlocal hat mehr als 400 kleine und mittlere Unternehmen aus Deutschland, Großbritannien und den Niederlanden befragt, um mehr

Mehr

Wir kümmern uns darum, dass man über Sie spricht. www.mundo-marketing.de

Wir kümmern uns darum, dass man über Sie spricht. www.mundo-marketing.de www.mundo-marketing.de Ihr Erfolg tun Sie etwas dafür Nehmen Sie Kurs auf Erfolg Die Kunst des Marketings: Heute etwas tun, um auch morgen noch erfolgreich zu sein. Frischer Wind in Ihrer Kommunikation:

Mehr

Wir hebeln Ihre Marktkommunikation über Content & Social Networking und aktivieren Ihre Zielgruppen

Wir hebeln Ihre Marktkommunikation über Content & Social Networking und aktivieren Ihre Zielgruppen Wir hebeln Ihre Marktkommunikation über Content & Social Networking und aktivieren Ihre Zielgruppen März 2012 Kapitän zur See a.d. Hermann Bliss Geschäftsführer DMKN GmbH Kontakt: Klaus-Peter Timm Augsburger

Mehr

Journalistische Arbeit im Web 2.0

Journalistische Arbeit im Web 2.0 Journalistische Arbeit im Web 2.0 ECCO Düsseldorf EC Public Relations GmbH Heinrichstraße 73 40239 Düsseldorf Telefon (0211) 23 94 49-0 Telefax (0211) 23 94 49-29 info@ecco-duesseldorf.de Die Ergebnisse

Mehr

BOND PR Agenten - Nutzen Sie Ihre Chancen besser!

BOND PR Agenten - Nutzen Sie Ihre Chancen besser! BOND PR Agenten - Nutzen Sie Ihre Chancen besser! Professionelle PR ist gerade in Aufbauphasen und bei besonders ambitionierten Zielen ein Katalysator für Wachstum. Sie hilft Menschen auch in schwierigen

Mehr

Lassen Sie sich entdecken!

Lassen Sie sich entdecken! Digital Marketing Agentur für B2B Unternehmen EXPERTISE ONLINE MARKETING IM B2B Lassen Sie sich entdecken! EINE GANZHEITLICHE ONLINE MARKETING STRATEGIE BRINGT SIE NACHHALTIG IN DEN FOKUS IHRER ZIELKUNDEN.

Mehr

3 FacebookTM. Traffic Strategien. von David Seffer www.facebooksecrets.de. Copyright 2009, Alle Rechte vorbehalten.

3 FacebookTM. Traffic Strategien. von David Seffer www.facebooksecrets.de. Copyright 2009, Alle Rechte vorbehalten. 3 FacebookTM Traffic Strategien von David Seffer www.facebooksecrets.de Copyright 2009, Alle Rechte vorbehalten. SIE DÜRFEN DIESEN REPORT ALS PDF-DOKUMENT IN UNVER- ÄNDERTER FORM AN KUNDEN, FREUNDE, BEKANNTE

Mehr

Tipps und Ideen, wo und wie du Kontakte machen & Interessenten ansprechen kannst

Tipps und Ideen, wo und wie du Kontakte machen & Interessenten ansprechen kannst Tipps und Ideen, wo und wie du Kontakte machen & Interessenten ansprechen kannst Grundsätzlich gilt: Keinen Druck machen: der größte Experte hat einmal bei 0 angefangen und ist öfters gescheitert als du

Mehr

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress

Besucherinformation. Answers for automation. Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Elektrische Automatisierung Systeme und Komponenten Internationale Fachmesse und Kongress Besucherinformation Answers for automation Willkommen zur SPS IPC Drives 2014! Wenn Nürnberg zum Dreh- und Angelpunkt

Mehr

Social Media im Reisebüro Eine do-it-yourself Anleitung. 2012 Amadeus IT Group SA

Social Media im Reisebüro Eine do-it-yourself Anleitung. 2012 Amadeus IT Group SA Social Media im Reisebüro Eine do-it-yourself Anleitung 2012 Amadeus IT Group SA Agenda Warum sollte ich mich im Bereich Social Media engagieren? Für wen soll ich mich in Social Media engagieren? Was kann

Mehr

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam!

Social Media. Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! Social Media Mehr Wissen, mehr Kunden, mehr Umsatz und nie mehr einsam! MANDARIN MEDIEN Business Websites E-Commerce Performance Marketing Video & Animation Mobile Application Fakten: 500+ Projekte 20

Mehr

Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen. Ralf Scharnhorst, Scharnhorst Media. #fidelityroadshow

Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen. Ralf Scharnhorst, Scharnhorst Media. #fidelityroadshow Facebook, Twitter, Xing & Co. erfolgreich für den Vertrieb nutzen Ralf Scharnhorst, #fidelityroadshow Vom Marktplatz der Antike... ...über Brief und Telefon... ...zur Visitenkarte mit allen Kontaktdaten...

Mehr

PR in der Lokalpolitik Planungen, Maßnahmen offline und online. mit. Nadja Bungard PR-Beraterin (DAPR) mondpropaganda. 24. Januar 2015 RED MEDIA DAY

PR in der Lokalpolitik Planungen, Maßnahmen offline und online. mit. Nadja Bungard PR-Beraterin (DAPR) mondpropaganda. 24. Januar 2015 RED MEDIA DAY PR in der Lokalpolitik Planungen, Maßnahmen offline und online. mit Nadja Bungard PR-Beraterin (DAPR) mondpropaganda 24. Januar 2015 RED MEDIA DAY Folie 1 Presse-Erklärungen gelten unter Linken als schärfste

Mehr

Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU.

Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Social Media wird erwachsen: Chancen und Risiken für KMU. Was? Wer? Wie? Drei Tipps Internet-Zukunftstag Liechtenstein 2013 BERNET_ PR 1 Social Media 20% Strategie 30% Editorial 5% Media Relations 45%

Mehr

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design.

DeussenKommunikation Beratung. Konzept. Text. Design. München, April 2013 Lerchenfeldstraße 11 D-80538 München Tel. 089 74 42 99 15 AGENTUR Herzlich Willkommen! ist eine inhabergeführte Agentur im Herzen von München. Wir integrieren die Disziplinen Marketing,

Mehr

profitext.com EFFEKTIVES CROSSMEDIALES STORYTELLING FÜR IHR UNTERNEHMEN Die richtige Geschichte für den richtigen Kanal zur richtigen Zeit.

profitext.com EFFEKTIVES CROSSMEDIALES STORYTELLING FÜR IHR UNTERNEHMEN Die richtige Geschichte für den richtigen Kanal zur richtigen Zeit. DER PROFITEXT.COM NEWSROOM EFFEKTIVES CROSSMEDIALES STORYTELLING FÜR IHR UNTERNEHMEN Die richtige Geschichte für den richtigen Kanal zur richtigen Zeit. profitext.com Strategie & Kommunikation Der profitext.com

Mehr

Content Marketing für webseiten

Content Marketing für webseiten Content Marketing für webseiten wir liefern inhalte. Agentur für Marketing + Kommunikation Sie wollen übers Internet Kunden gewinnen? Sie wollen im Internet gefunden werden und über Ihre Webseite Kunden

Mehr

Wie plane ich meine neue Website

Wie plane ich meine neue Website Wie plane ich meine neue Website Blogbeitrag in www.webfotografik.ch vom 01. September 2015 Sie stehen kurz davor, eine neue Website erstellen zu lassen? Wissen Sie denn in etwa, was diese beinhalten oder

Mehr

Social Media. Die digitale Mundpropaganda. von Kay Winter

Social Media. Die digitale Mundpropaganda. von Kay Winter Social Media Die digitale Mundpropaganda von Wer wir sind Jung, sympathisch und authentisch Gründung im Jahr 2011 als Johannes Mayer & GbR 2012 Einzug in die Innovationsfabrik Heilbronn (IFH) 2013 Umzug

Mehr

Journalismus online 2013: Gabriele Hooffacker

Journalismus online 2013: Gabriele Hooffacker Journalismus online 2013: Wie und wo arbeiten Online-Journalisten heute? Gabriele Hooffacker 1 www.spiegel.de Visits 175.181.212 Quelle: IVW 2 von 22 Was gestaltet der Online- Journalismus? Web 1.0: das

Mehr

Neben dem Blog & Shop geben wir unseren Besuchern einen Mehrwert durch Storytelling und Beratung von ausgewiesenen Interiorberatern.

Neben dem Blog & Shop geben wir unseren Besuchern einen Mehrwert durch Storytelling und Beratung von ausgewiesenen Interiorberatern. Was ist yooyama? yooyama ist der erste Blog & Shop für Inneneinrichtung und Interiorobjekte. Mit unserem Konzept gehen wir einen neuen Weg des Einkaufserlebnisses, unabhängig und ohne Registrierungszwang.

Mehr

Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU

Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU Effiziente Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für KMU Agenda Was ist PR / Presse- und Öffentlichkeitsarbeit? Welche PR-Instrumente gibt es? Was kann PR für KMU leisten? Worauf kommt es an, damit Ihre PR

Mehr

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten Allensbacher Kurzbericht 8. November 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten 2 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet Mobile Internetnutzer zeigen

Mehr

Leuchtkraft Consulting

Leuchtkraft Consulting Leuchtkraft Consulting Lassen Sie uns gemeinsam Leuchtkraft entfalten. Ich freue mich, dass Sie sich für Leuchtkraft Consulting und meine Arbeit interessieren. Ich habe mehr als zehn Jahre börsennotierte

Mehr

Firmen finden statt facebook füttern

Firmen finden statt facebook füttern Firmen finden statt facebook füttern Marktforschungsstudie zu der Frage: Wie bewertet der B2B-Mittelstand den Nutzen von Social Media Plattformen wie facebook, Youtube und twitter. Hamburg, Januar 2011

Mehr

Geplant im Fachbereich Vertrieb

Geplant im Fachbereich Vertrieb Unsere Inhouse Seminare 2016 1 Geplant im Fachbereich Vertrieb Wo geht es lang? Was macht die Konkurrenz? Welche Trends setzen sich durch? Die Formel für Wettbewerbsfähigkeit lautet Orientierung und Wissen.

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung

und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung und Dr. Joachim von Hein Full-Service für Ihre Online-Pressemitteilung Online-PR mit Online-Pressemitteilungen Bringt Sie nachhaltig in den Suchergebnissen nach vorne. Sie erreichen Ihre Zielgruppen direkt

Mehr

Warum FB Werbung? Mehr als ein Viertel des gesamten Traffics auf Webseiten kommt über Facebook (!)

Warum FB Werbung? Mehr als ein Viertel des gesamten Traffics auf Webseiten kommt über Facebook (!) Facebook Marketing Warum FB Werbung? Mehr als ein Viertel des gesamten Traffics auf Webseiten kommt über Facebook (!) Zielgerichtet (geringer Streuverlust)! Einmal das Prinzip verstanden, ist das Traffic

Mehr

Basispresseinformation zweipunktnull

Basispresseinformation zweipunktnull Basispresseinformation zweipunktnull Innovationen leben gelebte Innovationen. Unternehmen müssen die Technologien und Lösungsansätze ihrer Außenkommunikation zeitgerecht anpassen, damit Kunden und Interessenten

Mehr

Social Media-Trendmonitor

Social Media-Trendmonitor Social Media-Trendmonitor Wohin steuern Unternehmen und Redaktionen im Social Web? Mai 2014 Social Media-Trendmonitor Inhalt Untersuchungsansatz Themenschwerpunkte Ergebnisse Seite 2 Untersuchungsansatz

Mehr

Inklusive PR-Tipps! Frisch gepresst

Inklusive PR-Tipps! Frisch gepresst Inklusive PR-Tipps! Frisch gepresst 100 Prozent Leidenschaft. Das ist es, was KONTEXT ausmacht. Ausgehend von unserer Kernkompetenz, der PR, entwickeln wir ganzheitliche Kommunikationskonzepte. Frisch

Mehr

THEMENPLAN. Ihr Sprachrohr für eine interessierte Leserschaft.

THEMENPLAN. Ihr Sprachrohr für eine interessierte Leserschaft. THEMENPLAN 2016 Ihr Sprachrohr für eine interessierte Leserschaft. Platzierungsmöglichkeiten Redaktion & Layout: in pact media Verlag PRINT Gastbeitrag Experteninterview Success Story Fallstudie Advertorial

Mehr

Kommunikation 2.0: Messbare Erfolge erzielen. www.pr-blogger.de Seite 1

Kommunikation 2.0: Messbare Erfolge erzielen. www.pr-blogger.de Seite 1 Kommunikation 2.0: Messbare Erfolge erzielen www.pr-blogger.de Seite 1 Klassische Medienrezeption www.pr-blogger.de Seite 2 Bloggerzahlen 1 Milliarde Nutzer im Internet 71-200 Millionen bloggen weltweit

Mehr

Leistungen. Vielfältigkeit ist unsere Stärke:

Leistungen. Vielfältigkeit ist unsere Stärke: Leistungen Vielfältigkeit ist unsere Stärke: OnlineMarketing Unsere Leistungen für Sie: ÜBERSICHT Als Full-Service Agentur bieten wir das gesamte Spektrum rund um Ihren digitalen Auftritt im Internet.

Mehr

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN

S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: ... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN S-15155 / - 1 - Fragebogennummer: Umfrage S-15155 / SA-Kinder April 2010 1-4 Fnr/5-8 Unr/9 Vers... BITTE VERWENDEN SIE DIESEN FRAGEBOGEN NUR FÜR 9-10JÄHRIGE KINDER ÜBUNGSFRAGEN Seite 1 S-15155 / - 2 -

Mehr

SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema.

SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema. SocialMedia nur ein Hype oder neue Möglichkeiten für das Business? Einige unvollständige und völlig subjektive Gedanken zum Thema. Social Media im Business SocialMedia und die neuen Internetmedien SocialMedia

Mehr

Unternehmensportfolio

Unternehmensportfolio Unternehmensportfolio Was wir machen: Cross Plattform Mobile Applications Beispiel ansehen Was wir machen: HTML5 & CSS3 basierte Web Applikationen Beispiel ansehen Was wir machen: Windows 8 & Windows Mobile

Mehr

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung

Ludwig-Maximilians-Universität München. Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Ludwig-Maximilians-Universität München Institut für Kommunikationswissenschaft und Medienforschung Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer, vielen Dank, dass Sie sich Zeit für diese Befragung nehmen. In

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit nur vier Schritten Ihr Zielgruppenmarketing effizienter gestalten und direkt bei Ihren zukünftigen Kunden landen. Bei der stetig wachsenden Zahl von Konkurrenten wird ein kundenorientiertes Marketing immer wichtiger, um zielgerichtet auf spezifische Zielgruppen einzugehen. Der Trick besteht darin, eine Sehnsucht zu

Mehr

Tablet, Mobile, Paid Content & Co.

Tablet, Mobile, Paid Content & Co. Tablet, Mobile, Paid Content & Co. Welche Strategien verfolgen deutsche Zeitungsverlage im Digital Publishing? Verdienen regionale Tageszeitungen im Internet mit digitalen Angeboten Geld? Welche Produkte/Kanäle

Mehr

Die Berliner Digitalwirtschaft im Metablog

Die Berliner Digitalwirtschaft im Metablog Die Berliner Digitalwirtschaft im Metablog Wie IT-Unternehmen ihren Standort und ihre Leistungen bewerben Franziska Berge, index Agentur index wir sorgen dafür, dass man von Ihnen spricht. Oder: Die 6

Mehr

Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf. www.farbentour.de. Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr.

Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf. www.farbentour.de. Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr. Besuchen Sie jetzt meinen Blog auf www.farbentour.de Dort gibt es regelmäßig neue Tipps zu Traffic-Optimierung, Online-Marketing und vieles mehr. Gerne optimiere ich Ihre Webseite. Mit Zufriedenheitsgarantie!

Mehr

Wir publizieren Ihre Unternehmensthemen

Wir publizieren Ihre Unternehmensthemen Wir publizieren Ihre Unternehmensthemen Kundenmagazine - Mitarbeiterinformationen - Newsletter - Messezeitungen - Unternehmensbroschüren Produktflyer - Referenzen und Success Stories - Fachartikel & Anwenderberichte

Mehr

die agentur für moderne kommunikation

die agentur für moderne kommunikation agenturgruppe die agentur für moderne kommunikation Pressearbeit Online-PR Suchmaschinenoptimierung Online-Marketing Was kann Aufgesang für Sie bewirken? Wir sind eine der großen Agenturen in Niedersachsen

Mehr

PLANNER SURVEY 2011 ERGEBNISSE

PLANNER SURVEY 2011 ERGEBNISSE PLANNER SURVEY 2011 ERGEBNISSE Umfragesteckbrief Zeitraum: 02. Februar 2011-23. Februar 2011 Gestartete Umfragen gesamt: 134 Abgeschlossene Umfragen gesamt: 98 (73.1%) Differenzen zu 100 Prozent sind durch

Mehr

www.eins-a-kommunikation.de www.1a-komm.de

www.eins-a-kommunikation.de www.1a-komm.de www.eins-a-kommunikation.de und bei Twitter und Facebook: www.1a-komm.de. Jens Jens Voshage - VKU-Forum - Pressefotos der -PR-Referenten, 21. November 2011 6. Mai 2008 1 Bitte beachten: Aufgrund teilweise

Mehr

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig

Anja Beckmann. Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Das bin ich 2 Anja Beckmann Social Media Beraterin (Red Mod Communica4ons) seit vier Jahren selbstständig Über 15 Jahre Erfahrung in PR, Marke4ng und Journalismus Leiterin Unternehmenskommunika:on bei

Mehr

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen

1. Was ist Social-Media? 2. Die 7-Social-Media-Bausteine. 3. Anwendungen. 4. Plattformen. 5. Vorstellung einiger Plattformen Der Unterschied zwischen PR (Public relations) und Social Media ist der, dass es bei PR um Positionierung geht. Bei Social Media dagegen geht es darum zu werden, zu sein und sich zu verbessern. (Chris

Mehr

Exakt ausgerichtet. Das Fachmedium rund um die IT-Dienstleistung

Exakt ausgerichtet. Das Fachmedium rund um die IT-Dienstleistung powered by Ihr Systemhaus Das Fachmedium rund um die IT-Dienstleistung JETZT PLATZIERUNG SICHERN FÜR AUSGABE 1/2015 Fokussierte Ansprache der ITK-Entscheider in den Unternehmen. Erreichen Sie Ihre Zielgruppe

Mehr

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012

ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel. Online-Marketing-Trends 2012 Studie ABSOLIT Dr. Schwarz Consulting, Waghäusel Fakten 24 Prozent der befragten Unternehmen verzichten auf Offlinewerbung 97 Prozent setzen E-Mail, Search oder Social Media ein Social Media-Marketing

Mehr

Recherche 2012 Journalismus, PR und mul6mediale Inhalte

Recherche 2012 Journalismus, PR und mul6mediale Inhalte Journalismus, PR und mul6mediale Inhalte Über die Journalistenumfrage von news aktuell: Untersuchungsmethode: anonyme Onlinebefragung Befragungszeitraum: November / Dezember 2011 Teilnehmer: 1.412 Journalisten

Mehr

www.mainz-ist-gesund.de

www.mainz-ist-gesund.de www.mainz-ist-gesund.de Das Gesundheitsportal für Mainz und die Region Ihre Plattform für erfolgreiche lokale Onlinewerbung. Anbieter Vorsorge Medizin Bewegung Essen & Trinken Wellness Baby & Kind Betreuung,

Mehr

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL?

FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? FACEBOOK & CO EINSATZ FÜR UNTERNEHMEN SINNVOLL? Martin Sternsberger metaconsulting KONTAKT Martin Sternsberger metaconsulting gmbh Anton-Hall-Straße 3 A-5020 Salzburg +43-699-13 00 94 20 office@metaconsulting.net

Mehr

Checkliste. 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten. WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0

Checkliste. 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten. WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 Checkliste 9 Todsünden, die Sie für erfolgreiche Werbemails vermeiden sollten WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 9 Todsünden, die Sie für

Mehr

Agenturen/Wirtschaft/Public Relations. Wien, 15. November 2006

Agenturen/Wirtschaft/Public Relations. Wien, 15. November 2006 Agenturen/Wirtschaft/Public Relations Wien, 15. November 2006 PR-Markt nähert sich Milliardengrenze PR macht Unternehmen erfolgreich - Positive Einstellung zur Öffentlichkeitsarbeit in Österreich Zweite

Mehr

FAMAB-BLOG Erfolgreich im Unternehmen bloggen Strategie, Texte, Redaktion, Dialog

FAMAB-BLOG Erfolgreich im Unternehmen bloggen Strategie, Texte, Redaktion, Dialog FAMAB-BLOG Erfolgreich im Unternehmen bloggen Strategie, Texte, Redaktion, Dialog Pia Kleine Wieskamp Juni 2015 ZIELGRUPPE Wen soll der FAMAB-Blog erreichen? FAMAB-Blog 28.08.2015 Seite 2 ZIELGRUPPE Wen

Mehr

Soziale Netze (Web 2.0)

Soziale Netze (Web 2.0) Soziale Netze (Web 2.0) Eine immer noch ungenutzte Chance im KAM Kongress Strategisches Kundenmanagement der Zukunft 07. Oktober 2010 Version: 1.0 Seminar Professionell Präsentieren Hartmut Sieck Sieck

Mehr

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012

Axel Springer Media Impact ipad-panel. Marktforschung März 2012 Axel Springer Media Impact ipad-panel Marktforschung März 2012 Studien aus dem Media Impact Panel Axel Springer Media Impact baute im Frühjahr 2011 das Media Impact ipad-panel auf, um die Zielgruppe der

Mehr