Existenz 2011 DER EINTRITT IST FREI! Selbständig werden selbständig bleiben. Samstag, 12. November 2011, bis Uhr, M,O,C, München

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Existenz 2011 DER EINTRITT IST FREI! Selbständig werden selbständig bleiben. Samstag, 12. November 2011, 09.30 bis 17.30 Uhr, M,O,C, München"

Transkript

1 DER EINTRITT IST FREI! Samstag, 12. November 2011, bis, M,O,C, Existenz 2011 Selbständig werden selbständig bleiben Ein Aktions- und Informationstag für Existenzgründer/innen und Jungunternehmer/innen

2 VORWORT Kommen Sie zur Eröffnung! ( D 111) Uhr mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erich Greipl, Präsident der für und Oberbayern. Sie wollen Ihr eigener Chef werden oder stecken noch in der Anfangsphase Ihres jungen Unterneh mens? Sie sind nicht allein mit Ihren Überlegungen und Pro blemen. Jedes Jahr wagen in Oberbayern mehr als Existenz - gründer den Schritt in die Selb stän digkeit. Chancen und Risiken der Selbständigkeit liegen jedoch eng beieinander. Die Unternehmens gründung erfordert eine sorgfältige Vor bereitung, der Weg zum Erfolg stellt hohe An forderungen an Ihr unternehmerisches Geschick und Können. Ihre unterstützt Sie gerne. Unser siebzehnter Aktionsund In forma tionstag EXISTENZ 2011 bietet Ihnen Gelegen heit, sich kompakt und kos tenlos zu informieren. In zahlreichen Vorträgen und an unseren Informa ti ons - ständen erhalten Sie Tipps und das nötige Handwerkszeug sowie Hinweise auf Kontakt stellen und Ansprech partner. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Prof. Dr. Dr. h.c. mult. ERICH GREIPL Präsident der für und Oberbayern PETER DRIESSEN Hauptgeschäftsführer der für und Oberbayern

3 MARKTPLATZ FÜR GRÜNDER An verschiedenen Informa tions ständen der stehen Spezialisten für Ihre Fragen bereit. Ansprechpartner für folgende Themen sind vor Ort: AUSLANDSKONTAKTE/ ENTERPRISE EUROPE NETWORK COACHING GEWERBERECHT GÜTER-/PERSONENVERKEHR INFORMATIONS- UND SERVICEZENTRUM INNOVATION UND MEDIEN MÜNCHNER EXISTENZGRÜNDUNGSBÜRO/MEB NEXXT-CHANGE/-UNTERNEHMENSBÖRSE RECHTSFORMWAHL STANDORTWAHL/ZAHLEN, DATEN & CO.: -RECHERCHE ONLINE STEUERN WEITERBILDUNG/-AKADEMIE Weitere Ansprechpartner: AKTIVSENIOREN BAYERN e.v. AOK Bayern Die Gesundheitskasse Auftragsberatungszentrum Bayern e.v. Bayern Kapital G LfA Bayerischer Hotelund Gaststättenverband DEHOGA Bayern e.v. Bayerischer Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH) e.v. BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft LfA b.b.h. Bundesverband selbständiger Buchhalter und Bilanzbuchhalter e.v. b-neun Media & Techno - logy Center G Bund der Selbständigen Gewerbe verband Bayern e.v. Bundesministerium für Wirtschaft und Tech - nologie Bundesverband Businesscenter e.v. Landesgeschäftsstelle Bayern BÜRGEL Wirtschaftsin for mationen Ver - triebs gesellschaft, NdL Bürgschaftsbank Bayern G Creditreform, Frühschulz & Wipperling KG DATEV eg Deutsche Gesetzliche Un - fallversicherung (DGUV) Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd Deutscher Franchise Verband e.v. evobis G Finanzamt gate Garchinger Tech - no logie- und Gründerzen trum G GUM Gesellschaft für Unter nehmensberatung und Mikrofinanzierung GründerMagazin GründerRegio M e.v. Handelsverband Bayern Der Einzelhandel e.v. HDI-Gerling Vertrieb Firmen und Privat AG Institut für Freie Be rufe an der Friedrich- Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg e.v. KfW Bankengruppe LfA Förderbank Bayern Ludwig-Maximilians- Universität, Fakultät für Betriebswirtschaft, Institut für In - formation, Organisation und Management, Prof. Dr. Dres. h.c. Arnold Picot MGH-Münchner-Gewerbehof- und Technologiezentrumgesellschaft Münchner Bank eg Stadtsparkasse StartUp MEB-Stand Steuerberaterkammer TWIN (TwoWomenWin) MEB-Stand O 2 eine Marke der Telefónica Germany G & Co. OHG UniCredit Bank AG Wirtschaftsjunioren Nutzen Sie darüber hinaus die Plattform gesucht & gefunden für Ihre Geschäftskontakte! Franchise-Geber 2011 (vorletzte Seite) Die Veranstaltung unterstützt: STEUERBERATERKAMMER MÜNCHEN KÖRPERSCHAFT DES ÖFFENTLICHEN RECHTS

4 VORTRÄGE UND WORKSHOPS Uhr ERÖFFNUNG (D111) mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Erich Greipl, Prä sident der für und Oberbayern C 112 C 113 C 114 C 115/116 (Snack Bar) Gründungsformalitäten ein roter Faden Steffen Pollmer, Tipps zur Rechtsformwahl Markus Neuner, Freier Beruf oder Gewerbe Jürgen Belian, Institut für Freie Berufe an der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen- Nürnberg e.v. (IFB) Businessknigge life nicht nur für Gründer 2011, Empfehlungen für das Geschäftsessen Dipl.-Kfm. Alfred F. Schmidt, Benimm-Trainer Steuerliche Fragen bei der Gründung Mutlu Besli, Personenunternehmen oder G? Haftungsbeschränkung mit UG billiger? Eine Diskussion Dr. Michael Metschkoll, RA / StB Dirk Scherzer, RA,Olching Moderation: Markus Neuner, Liquiditätsplanung systematische Grundlagen Dipl.-Volksw. Richarda Hinz, StB Gründungsformalitäten ein roter Faden Steffen Pollmer, Praktische Rechtstipps für junge Unternehmen Anna Ulrike Bergheim, RA, bergheim pluta Rechnungsstellung und Gewinnermittlung für Gründer Gregor Nau, Genau Beraten Ltd., Merkendorf Steuerliche Fragen bei der Gründung Mutlu Besli, Tipps zur Rechtsformwahl Markus Neuner, Controlling in jungen Unternehmen Helmut Bantele, Einsbach Ich mache mich selbständig als Trainer und Berater Stefan von Andrian, change FACTORY Personenunternehmen oder G? Haftungsbeschränkung mit UG billiger? Eine Diskussion Dr. Michael Metschkoll, RA / StB Dirk Scherzer, RA,Olching Moderation: Markus Neuner, Die Ertrags- und Rentabilitätsvorschau kompakt und transparent Helmut Lodders, AKTIVSENIOREN BAYERN e.v. HELFER IN WIRTSCHAFT UND TECHNIK Die richtige Pressearbeit Der Journalist als Kunde Franz-Rudolf Borsch, BORSCH.NET Punkt 8 Netzwerken & Kontakte knüpfen Dr. Heli Aurich, sosta Coaching & Consulting Markus Sauerhammer, Rechnungsstellung und Gewinnermittlung für Gründer Gregor Nau, Genau Beraten Ltd., Merkendorf

5 VORTRÄGE UND WORKSHOPS C117 C118 C119 C120 Wie kann die Agentur für Arbeit Existenzgründer unterstützen? Andreas Bräutigam, Agentur für Arbeit, Dachau Die gesetzliche Krankenund Pflegeversicherung eine Chance für Sie Maximilian Rilk, AOK Bayern Direktion Sicherheit für Unternehmen von Anfang an welche Versicherungen sind wirklich wichtig? I. Persönliche Absicherung der Unternehmerin/ des Unternehmers Constanze Hintze, Svea Kuschel+Kolleginnen, Finanzdienstleistungen für Frauen G II. Betriebliche Versicherungen Robert Zimmerer, RMC Finanzexperten G, Rosenheim Gründung im Nebenerwerb Alexandra Bergendahl, Jasit Berater- und Systemhaus ohg, Bergendahl & Hartung & Hartung Finanzierung für selbständige Tätigkeit im Neben- und Haupterwerb Hermann Steindl, Gesellschaft für Unternehmensberatung und Mikrofinanzierung Das Bankengespräch Thomas Fürst, Stadtsparkasse Alexander Vatovac, Landeshauptstadt, Referat für Arbeit und Wirtschaft Öffentliche Finanzierungshilfen beim Schritt in die Selbständigkeit Christine Beck, LfA Förderbank Bayern Andreas Beitzen, KfW Bankengruppe, Bonn Private Krankenversicherung für Existenzgründer Hilfe zur Entscheidungs - findung. Worauf kommt es bei einer PKV wirklich an? Thomas Schösser, Spezialversicherungsmakler für PKV und BU Crashkurs Finanzmarkt & Finanzsystem das geht auch Existenzgründer an Christian Gerner, Dozent der Fachhochschule in Schmalkalden Gründen im Freien Beruf als Nebentätigkeit Jürgen Belian, Institut für Freie Berufe an der Friedrich-Alexander- Universität Erlangen- Nürnberg e.v. (IFB) Mikrofinanzierung Eine alternative Finanzierungsform Hermann Steindl, Gesellschaft für Unternehmensberatung und Mikrofinanzierung ab Uhr Die Deutsche Rentenversicherung Versicherungsmöglichkeiten für Selbständige Rolf Sperling, Deutsche Rentenversicherung Bayern Süd Lust auf Messe?! Soll ich mir das wirklich antun? Christine Radwan, Messe Kommunikation Radwan, Wörthsee Sozialversicherungsprüfungen in der Praxis Künstlersozialversicherung im Focus Web-Design und Agenturen auch im Nebenerwerb Dipl.-Volksw. Richarda Hinz, StB Eine besondere Form der Beteiligungsfinanzierung Die Existenzgründungsbeteiligung der LfA und BayBG Berit Schuster, BayBG Bayerische Beteiligungsgesellschaft Die gewerblichen Berufsgenos senschaften Aufgaben und Leistungen für Unternehmer und Unternehmen Markus Zahn, BGHW Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution Ihr Wettbewerbsvorteil ein eindeutiges Corporate Design Cornelia Hauser, Raum für Gestaltung, AGD KfW Förderprogramme auch Nebenerwerbsgründung Manuela Mohr, KfW Bankengruppe Öffentliche Finanzierungshilfen beim Schritt in die Selbständigkeit Christine Beck, LfA Förderbank Bayern Soziale Absicherung was ist wichtig? F rank Hämmerlein, Sie sind eine Marke! Corporate Identity für Gründer Martina Rehberg-Kort ner, DELICIOUS DESIGN Visuelle Kommunikation, Puchheim Besonderheiten der GKV bei Nebenerwerbsgründungen Maximilian Rilk, AOK Bayern Direktion Mikrofinanzierung Eine alternative Finanzierungsform Hermann Steindl, Gesellschaft für Unternehmensberatung und Mikrofinanzierung ab Uhr

6 VORTRÄGE UND WORKSHOPS C121 C122 C123 D104 Fit für Öffentliche Aufträge Sabine Tauber, Auftragsberatungszentrum Bayern e.v. (ABZ) Entwicklung von Geschäftsideen Sascha Schnürer, Schnürer & Company G, Obertaufkirchen Planet Enterprise Der Flugsimulator für betriebswirtschaftliche Unterneh mensführung Wolfgang Elser, Gründungsnavigator Schutz des Privatvermögens Asset Protection für Existenzgründer Notar Dr. Till Schemmann, Bayerischer Notarverein e.v. Zusammenarbeit mit dem Steuerberater Dr. Reiner Kappler, StB, Augsburg Selbständig mit Hilfe vom Staat Gründungszuschuss, Beratungsförderung und Mikrokredite Christian Bussler, gruendungszuschuss.de Erfolgreicher Kommunizieren und Verkaufen Wolfgang Elser, Gründungsnavigator Der wirtschaftliche Notfallkoffer Markus Sterl-Stürzer, Go Beratung GUIDE Gesellschaft für unternehmerische Ideen So starten Gründer durch Businessplan, Coaching & Finanzierung Markus A. Schilling, evobis G Ihr Geschäftsplan: Ein Baustein für Ihren Erfolg Prof. Dr. Uwe Kirst, Kirst Gesellschaft für Kommunika tion, Linz/Leonding Suchmaschinenoptimierung (SEO) im Wandel der Zeit Und wie Sie davon profitieren können Franz-Rudolf Borsch, BORSCH.NET Risikomanagement: Schutz vor Forderungs verlusten Michael Zick, Bürgel Wirtschaftsinforma - tionen Vertriebsgesellschaft, Niederlassung Finanzierung der Unternehmensfrühphase mit Eigenkapital Roman Huber, Bayern Kapital G, Landshut Marktanalyse für einen guten Start Prof. Dr. Uwe Kirst, Kirst Gesellschaft für Kommunika tion, Linz/Leonding Die richtige Strategie als Erfolgsfaktor von Anfang an Hans-Georg Otto, Marketing - Vertrieb - Consulting, Sauerlach Mehr Erfolg durch optimale Ord nung, Organisation und Abläufe Vera Ch. Forstmair, Vera Forstmair office & more Geförderte Coachingmög lichkeiten für Gründer Beispiele aus der Praxis Cornelia von Kapff, Den Start sichern mit Bürgschaften C hristian Klein, Bürgschaftsbank Bayern G Zahlen und Daten zu Wettbewerb und Standort Grundlagen Ihres Businessplans Rebecca Wippersteg, Hightech- Gründungen: Innovation, Patente, Netz werke Monika Nörr, bis17.10 Uhr Indiv. Unternehmensentwicklung bei Gate Dr. Franz Glatz, gate G ab Uhr Online: Datenbanken und Kooperationsbörsen Marina Tubina, Website für Existenzgründer (Planung, Bauen, Betreiben, Verkaufen) Rudolf Königsberger, Selbstorganisation und Zeitmanagement für Existenzgründer Andrea Huber-Mates, Effizienzberatung, Olching So bleibt der Gründer stets au thentisch und im Vollbesitz seines Gehirnpotentials Peter Ullrich, ANSUCO Neue Wege für ein erfolgreiches und erfülltes Leben

7 VORTRÄGE UND WORKSHOPS D105 D106 D108 D109 Selbständig als Handelsvertreter Optimale Ver - tragsgestaltung Werner Herrmann, RA, Bayerischer Wirtschaftsverband für Handelsvermittlung und Vertrieb (CDH) e.v. Allgemeine Geschäftsbedingungen Das Kleingedruckte wirksam vereinbaren Regine Winterling, Franchise Startchancen für Gründer Torben Leif Brodersen, Deutscher Franchise Verband e.v., Berlin Unternehmenskauf und -verkauf: Bewertung, Steuern und sonstige Fehlerquellen Thomas Jäger, StB, LM LEINAUER MÜLLER & PARTNER Der perfekte Start ins Bewachungsgewerbe Stefan Geh, Basiswissen Recht Dr. Ines Stolz, Rechtsanwälte Franchisegeber: Lernen Sie uns kennen Torben Leif Brodersen, Deutscher Franchise Verband e.v., Berlin Betriebsübernahme: Einzelne Schritte und psychologische Probleme Dr. Erich Jedelhauser, RA Qualifizierte Verkehrsunternehmer fallen nicht vom Himmel! 1. Personenverkehr (Omnibus-, Taxi/Mietwagenverkehr) Gerhard Wieland, Der Gründer und sein erster Arbeitnehmer Ulrike Augustin, Unternehmen erfolgreich entwickeln mit einem modularen Managementsystem Markus Sterl-Stürzer, Go Beratung GUIDE Gesellschaft für unternehmerische Ideen Existenzgründung vs. Unternehmensnachfolge Dr. Matthias Schwierz, M&A Exchange G Qualifizierte Verkehrsunternehmer fallen nicht vom Himmel! 2. Güterkraftverkehr Sabine Lehmann, Mehr Umsatz mit System Stephan K. Galleitner, diekundschafter Klaus Plecher, Rechnungen richtig schreiben und archivieren Dr. Reiner Kappler, StB, Augsburg Rechtliche Fallstricke auf dem Weg zur Unternehmensnachfolge Dr. Ines Stolz, Rechtsanwälte Erfolgreich im Gastgewerbe Dipl.-Betriebswirt (FH) Carl Schulze-Berndt, HOGA Hotel- und Gaststätten-Beratungsgesellschaft Marke als Erfolgsfaktor: Schutz von Produktund Unternehmensnamen Dr. Amelie Winkhaus, InnerMarketing Marketing fängt Innen an! Ulrike Bergmann-Albrecht, Die Mutmacherin, Feldafing Telefonieren mit Herz Kundengewinnung Ingrid Rothfuß, Kundengewinnung Kundenbindung Training, Gilching Zoll für Einsteiger Klaus Pelz, RA Von Anfang an erfolgreich verhandeln Kooperation statt Konfrontation Marcus Hohner, RA & Mediator Schalten Sie für Ihre Ziele den Turbo ein! Ulrike Bergmann-Albrecht, Die Mutmacherin, Feldafing Mit Humor Kunden finden Ingrid Rothfuß, Kundengewinnung Kundenbindung Training, Gilching

8 VORTRÄGE UND WORKSHOPS FRANCHISE / SPEZIAL 2011 D110 D 111 Benimm im Business erfolgreich gründen mit Takt und Stil Lydia Morawietz, morawietz training & coaching Kunden finden Kunden begeistern. Richtiges Marketing für Gründer Emil Hofmann, Beratung.Schulung.Kommunikation, Burgkirchen Ideen suchen Gründer: FRANCHISING mit Fran chise - geber-aus - stel lung Unterstützt von Impulse und Strategien für weiblichen Unterneh - menserfolg in Balance Danielle G. Löhr, Agentin für Wandel & Unternehmerinnen-Coach Wie erziele ich erste Aufträge? Vom Interessent zum Neukunden ein systematisches Vorgehen Peter Brandl, Sales-Consult, Ismaning Als Franchisegeber für Sie vor Ort: Social Entrepreneurship Gründen in den Bereichen Umwelt, Gesellschaft, Armutsbekämpfung Werner Arndt, WACKSTUM G Setzen Sie auf die richti - gen Marketingmittel Mit Guerillamarketing & Co. zum Unternehmenserfolg Dipl.Ing.Barbara Maurer, Die Marketingarchitekten Lernen Sie uns kennen: D Uhr Gründen in Gesundheitsberufen Positionieren, werben, akquirieren So finden Sie die passenden Kunden Susanne Wendel, Foodtrainer Kunden finden Kunden begeistern. Richtiges Marketing für Gründer Emil Hofmann, Beratung.Schulung.Kommunikation, Burgkirchen Kooperation statt Konkur - renz! Das Quantenspringerin Kraftwerk für weibliche Erfolgsbalance in Aktion Moderation: Danielle G. Löhr, Agentin für Wandel & das Quantenspringerin-Team Frauen gründen anders Dr. Jutta Bendak, Gründungsund Unternehmensberatung, Planegg Wie erziele ich erste Aufträge? Vom Interessent zum Neukunden ein systematisches Vorgehen Peter Brandl, Sales-Consult, Ismaning Social Media Sinn, Unsinn oder Wahnsinn? Franziska Schmid, Veggie Love Maren Martschenko, Zehnbar die espressostrategie Besuchen Sie unsere Spezialthemen: Gründung im Nebenerwerb Ohne Moos nichts los C119 C120/C121

9 VERANSTALTUNGSORT M,O,C, Lilienthalallee 40, 80939, Atrium 3 Termin: Samstag, 12. November 2011, Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich! Verpflegungsmöglichkeiten bestehen in der Snack Bar, Raum C 115/C 116 sowie im Bistro (Übergang Atrium 3/4) und dem Restaurant Lilienthal im EG. Den Weisungen des Sicherheitspersonals im M,O,C, ist Folge zu leisten. Sie haben noch Fragen? Ihr EXISTENZ Team: Harald Hof, Ursula Koch, Telefon , Telefax , Änderungen bei den Vorträgen/Ausstellern können bis zur Veranstaltung unter Webcode AGAG1 abgerufen werden. G E S T A L T U N G U N D L A Y O U T : N E W A S P E C T

Existenz 2010 DER EINTRITT IST FREI! Selbständig werden selbständig bleiben. Samstag, 13. November 2010, 09.30 bis 17.30 Uhr, M,O,C, München

Existenz 2010 DER EINTRITT IST FREI! Selbständig werden selbständig bleiben. Samstag, 13. November 2010, 09.30 bis 17.30 Uhr, M,O,C, München DER EINTRITT IST FREI! Samstag, 13. November 2010, 09.30 bis, M,O,C, München Existenz 2010 Selbständig werden selbständig bleiben Ein Aktions- und Informationstag für Existenzgründer/innen und Jungunternehmer/innen

Mehr

Existenz 2012. Selbständig werden selbständig bleiben. Samstag, 10. November 2012, 09.30 bis 17.30 Uhr MOC München

Existenz 2012. Selbständig werden selbständig bleiben. Samstag, 10. November 2012, 09.30 bis 17.30 Uhr MOC München Der Eintritt ist frei! Samstag, 10. November 2012, 09.30 bis MOC München Existenz 2012 Selbständig werden selbständig bleiben Ein Aktions- und Informationstag für Existenzgründer/innen und Jungunternehmer/innen

Mehr

Existenz 2013. selbständig bleiben. Selbständig werden. Samstag 16. November 2013 09.30 bis 17.30 Uhr MOC München DER EINTRITT IST FREI!

Existenz 2013. selbständig bleiben. Selbständig werden. Samstag 16. November 2013 09.30 bis 17.30 Uhr MOC München DER EINTRITT IST FREI! DER EINTRITT IST FREI! Samstag 16. November 2013 09.30 bis MOC München Existenz 2013 Selbständig werden selbständig bleiben Ein Aktions- und Informationstag für Existenzgründer/innen und Jungunternehmer/innen

Mehr

Existenz 2014 Selbständig werden selbständig bleiben. Samstag, 15. November 2014 09:30 bis 17:30 Uhr MOC München DER EINTRITT IST FREI!

Existenz 2014 Selbständig werden selbständig bleiben. Samstag, 15. November 2014 09:30 bis 17:30 Uhr MOC München DER EINTRITT IST FREI! DER EINTRITT IST FREI! Samstag, 15. November 2014 09:30 bis MOC München Existenz 2014 Selbständig werden selbständig bleiben Ein Aktions- und Informationstag für Existenzgründer/innen und Jungunternehmer/innen

Mehr

MESSEPROGRAMM SA.14.NOV. 2015, 09:30-17:30 UHR MOC MÜNCHEN - EINTRITT IST FREI

MESSEPROGRAMM SA.14.NOV. 2015, 09:30-17:30 UHR MOC MÜNCHEN - EINTRITT IST FREI MESSEPROGRAMM SA.14.NOV. 2015, 09:30-17:30 UHR MOC MÜNCHEN - EINTRITT IST FREI 2 INHALT Inhalt Grußworte 3 Ausstellerverzeichnis 6 Vorträge 8 Franchise Spezial 17 Hallenplan 19 Impressum Herausgeber Balanstraße

Mehr

Veranstaltungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) auf der degut in Berlin

Veranstaltungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) auf der degut in Berlin Veranstaltungen des Bundesministeriums für Wirtschaft und auf der degut in Berlin Ort: the station Berlin Termin: 27. bis 28. Juni 2008 Öffnungszeiten: Freitag, 10.00 bis 19.00 Samstag von 10.00 bis 18.00

Mehr

Freitag, 3. Juli 2009

Freitag, 3. Juli 2009 VORTRÄGE Freitag, 3. Juli 2009 08.00 09.30 XING Networking Area E 64 Networking-Event mit Vortrag: START early: XING BC Networking Frühstück Thema: Zeitmanagement 2.0 - Überlebensstrategien im Zeitalter

Mehr

UnternehmerSchule im Gründerzentrum Straubing-Sand kostenfreie Seminarreihe Herbst 2014

UnternehmerSchule im Gründerzentrum Straubing-Sand kostenfreie Seminarreihe Herbst 2014 UnternehmerSchule im Gründerzentrum Straubing-Sand kostenfreie Seminarreihe Herbst 2014... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder erfahrene Unternehmer

Mehr

Das Angebot der IHK für Existenzgründer

Das Angebot der IHK für Existenzgründer Das Angebot der IHK für Existenzgründer Angebot der IHK für München und Oberbayern Aus- und Weiterbildung Standortpolitik Innovation und Umwelt Recht und Steuern International Existenzgründung und Unternehmensförderung

Mehr

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Existenzgründerinnen und Existenzgründer. Landkreis ErlangenHöchstadt

Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Existenzgründerinnen und Existenzgründer. Landkreis ErlangenHöchstadt Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Existenzgründerinnen und Existenzgründer Landkreis ErlangenHöchstadt Herausgeber: Landratsamt Erlangen-Höchstadt, Wirtschaftsförderung Keine Gewähr für Vollständigkeit

Mehr

WIRTSCHAFT. WACHSTUM WOHLSTAND. Guten Start! Veranstaltungsprogramm am Stand des BMWi (D 08) degut, 26. und 27. Oktober 2012

WIRTSCHAFT. WACHSTUM WOHLSTAND. Guten Start! Veranstaltungsprogramm am Stand des BMWi (D 08) degut, 26. und 27. Oktober 2012 . WIRTSCHAFT. WACHSTUM WOHLSTAND. Guten Start! Veranstaltungsprogramm am Stand des BMWi (D 08) degut, 26. und 27. Oktober 2012 2 Veranstaltungen im BMWi-Forum Freitag, 26.10.2012 10.15-11.00 Uhr Im Gespräch

Mehr

Inhalt Die wichtigsten Fragen und Antworten Voraussetzungen 3 Idee und Positionierung Honorare

Inhalt Die wichtigsten Fragen und Antworten Voraussetzungen 3 Idee und Positionierung Honorare Inhalt Vorwort... 10 1 Die wichtigsten Fragen und Antworten... 11 Bin ich Freiberufler?... 11 Kann ich als Freiberufler im Team gründen?... 11 Wie soll ich mein Unternehmen nennen?... 12 Was muss ich beim

Mehr

Selbständig mit Erfolg

Selbständig mit Erfolg Dr. Uwe Kirst (Hrsg.) 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Selbständig mit Erfolg Wie Sie Ihr eigenes

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, eine biotechnische Kläranlage für Klinikabwässer, eine individualisierte Heilmethode für chronische Wunden und ein Brustimplantat, das mit der Zeit körpereigenem Gewebe weicht

Mehr

UnternehmerSchule. im Landkreis Rottal-Inn kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2015. ... helfen gründen wachsen. Landratsamt Rottal-Inn

UnternehmerSchule. im Landkreis Rottal-Inn kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2015. ... helfen gründen wachsen. Landratsamt Rottal-Inn Land ndkr krei eis Rott ttal al-i -Inn UnternehmerSchule im Landkreis Rottal-Inn kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2015 Landratsamt Rottal-Inn... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Die Seminarreihe

Mehr

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit

Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken in der Selbständigkeit Rechtsforum 10. Mai 2012 Sozialversicherungsrechtliche Probleme und Risiken Steuerberatung Wirtschaftsprüfung Rechtsberatung Unternehmensberatung WWW.ECOVIS.COM/BERLIN-ERP Referent: RA Marcus Bodem 2 Ernst-Reuter-Platz

Mehr

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover

Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Gründungsberatung der Handwerkskammer Hannover Wolfgang Frieden Informationstag Unternehmensnachfolge im Handwerk 10. Oktober 2015 Inhalte 1. Angebote im Gründer-Center 2. Persönliche Voraussetzungen 3.

Mehr

UnternehmerSchule Passau kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2014

UnternehmerSchule Passau kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2014 UnternehmerSchule Passau kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2014... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder erfahrene Unternehmer kann diese Aussage

Mehr

Landkreis Freyung- Grafenau. UnternehmerSchule im Landkreis Freyung-Grafenau kostenfreie Seminarreihe Herbst 2013.... helfen gründen wachsen

Landkreis Freyung- Grafenau. UnternehmerSchule im Landkreis Freyung-Grafenau kostenfreie Seminarreihe Herbst 2013.... helfen gründen wachsen Landkreis Freyung- Grafenau UnternehmerSchule im Landkreis Freyung-Grafenau kostenfreie Seminarreihe Herbst 2013... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein.

Mehr

Freitag, 12. Juni 2009

Freitag, 12. Juni 2009 VORTRÄGE Freitag, 12. Juni 2009 09.05 09.30 BMWi-Stand* 09.15 10.15 Aktionsfläche Eröffnung der START 09.15 09.45 Finanzierungs-Forum Businessplan-Anforderungen von Ventureund Eigenkapital-Gebern Enjoy

Mehr

EXISTENZ- GRÜNDUNG IN COBURG

EXISTENZ- GRÜNDUNG IN COBURG -1- EXISTENZ- GRÜNDUNG IN COBURG KOMPETENZATLAS FÜR DIE REGION COBURG -2- Der Kompetenzatlas Existenzgründung in Coburg ist ein Service des Existenzgründernetzwerkes der Region Coburg, um das regionale

Mehr

Inhalt. Vorwort 11. Frauen gründen anders? 18. Vor der Gründung: Die persönliche Planung 27

Inhalt. Vorwort 11. Frauen gründen anders? 18. Vor der Gründung: Die persönliche Planung 27 Vorwort 11 Frauen gründen anders? 18 Frauen gründen: Daten und Fakten 18 Frauen brauchen weniger Geld für ihre Gründung 20 Frauen gründen eher allein 21 Hoffentlich bald kein Thema mehr Frauen planen weniger

Mehr

UnternehmerSchule. Landshut kostenfreie Seminarreihe Herbst 2015.... helfen gründen wachsen

UnternehmerSchule. Landshut kostenfreie Seminarreihe Herbst 2015.... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Landshut kostenfreie Seminarreihe Herbst 2015... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder erfahrene Unternehmer kann diese Aussage

Mehr

Landkreis Regen UnternehmerSchule im Landkreis Regen kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2015

Landkreis Regen UnternehmerSchule im Landkreis Regen kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2015 Landkreis Regen UnternehmerSchule im Landkreis Regen kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2015 UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder erfahrene Unternehmer kann diese Aussage

Mehr

SIHK Businessplan-Workshop Erfolgreich selbstständig

SIHK Businessplan-Workshop Erfolgreich selbstständig SIHK Businessplan-Workshop Erfolgreich selbstständig Wann und Wo? 1. Workshop 2015 Zeit: 13., 14., 21. und 28.04.2015 16:00-21:00 Uhr Ort: SIHK zu Hagen, Bahnhofstr. 18, 58095 Hagen Weitere Termine: 2.

Mehr

Existenzgründung im Medienbereich

Existenzgründung im Medienbereich Svenja Hofert Existenzgründung im Medienbereich UVK Verlagsgesellschaft mbh Inhalt Vorwort 10 1 Die wichtigsten Fragen und Antworten 11 Bin ich Freiberufler? 11 Kann ich als Freiberufler im Team gründen?

Mehr

Unternehmer- Schule Kelheim

Unternehmer- Schule Kelheim Unternehmer- Schule Kelheim Landkreis Kelheim Eine kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer Betriebsnachfolger Jungunternehmer Unternehmer Schule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder

Mehr

Gründerschule 2013. Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer

Gründerschule 2013. Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer Gründerschule 2013 Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer Gründerschule Die Seminarreihe der Wirtschaftsförderung des Landkreises Neumarkt i.d.opf. Auch Gründen will gelernt sein.

Mehr

Veranstaltung: Gründungsmanagement

Veranstaltung: Gründungsmanagement Folie Nr. 1. Was leistet die Veranstaltung..... 2 2. Themenbereiche....3 3. Veranstaltungsunterlagen, Literaturhinweise, Links..4-5 4. Kontaktdaten.. 6 5. Ablauf- und Terminplan Gruppe A.7 6. Ablauf- und

Mehr

SIHK Businessplan-Workshop Erfolgreich selbstständig

SIHK Businessplan-Workshop Erfolgreich selbstständig SIHK Businessplan-Workshop Erfolgreich selbstständig Wann und Wo? 1. Workshop 2014 Zeit: 07., 08., 15. und 22. oder 29.04.2014 16:00-21:00 Uhr Ort: SIHK zu Hagen, Bahnhofstr. 18, 58095 Hagen Weitere Termine:

Mehr

UnternehmerSchule im Landkreis Rottal-Inn kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2013

UnternehmerSchule im Landkreis Rottal-Inn kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2013 Landkreis Rottal-Inn UnternehmerSchule im Landkreis Rottal-Inn kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2013 Landratsamt Rottal-Inn... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will

Mehr

3. Familienunternehmertag Nordrhein-Westfalen

3. Familienunternehmertag Nordrhein-Westfalen Mitveranstalter Veranstalter 3. Familienunternehmertag Nordrhein-Westfalen Jetzt anmelden! Exklusiv für Unternehmer Erfahrungsberichte erfolgreicher Familienunternehmen Wachstum & Nachfolge Die Rolle des

Mehr

Landkreis FreyungGrafenau. UnternehmerSchule im Landkreis Freyung-Grafenau kostenfreie Seminarreihe Herbst 2015.... helfen gründen wachsen

Landkreis FreyungGrafenau. UnternehmerSchule im Landkreis Freyung-Grafenau kostenfreie Seminarreihe Herbst 2015.... helfen gründen wachsen Landkreis FreyungGrafenau UnternehmerSchule im Landkreis Freyung-Grafenau kostenfreie Seminarreihe Herbst 2015... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein.

Mehr

In drei Stufen zur erfolgreichen Gründung

In drei Stufen zur erfolgreichen Gründung In drei Stufen zur erfolgreichen Gründung Alexander Rupprecht Coach start2grow-netzwerk Geschäftsführer R-Tech GmbH / IT-Speicher Regensburg Warum eine Existenzgründung planen? Viele innovative Ideen werden

Mehr

Landkreis Deggendorf. UnternehmerSchule im Landkreis Deggendorf kostenfreie Seminarreihe Herbst 2013.... helfen gründen wachsen

Landkreis Deggendorf. UnternehmerSchule im Landkreis Deggendorf kostenfreie Seminarreihe Herbst 2013.... helfen gründen wachsen Landkreis Deggendorf UnternehmerSchule im Landkreis Deggendorf kostenfreie Seminarreihe Herbst 2013... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder erfahrene

Mehr

Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau

Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau Der Businessplan als Visitenkarte des Gründers Funktion und Aufbau Starterzentrum der IHK für Rheinhessen als One-Stop-Shop Starterzentrum als One-Stop-Shop = Gründung aus einer Hand, im Hause der Kammer

Mehr

Viel Freude. Unternehmerabend. Zielen. Zitat. Was ein Chef nicht delegieren darf: Die Hauptaufgaben Unternehmensführung

Viel Freude. Unternehmerabend. Zielen. Zitat. Was ein Chef nicht delegieren darf: Die Hauptaufgaben Unternehmensführung Viel Freude Herzlich und Erfolg willkommen auf dem Weg zum zu Ihren Unternehmerabend Zielen. Das wünscht Ihnen 20.03.2012 Werner Bayer HelfRecht AG Marco Sandner Was ein Chef nicht delegieren darf: Die

Mehr

1stCONCEPT Wir verbinden Perspektiven. 9. Juni 2010 Fachhochschule Mainz University of Applied Sciences Lucy-Hillebrand-Straße 2 55128 Mainz

1stCONCEPT Wir verbinden Perspektiven. 9. Juni 2010 Fachhochschule Mainz University of Applied Sciences Lucy-Hillebrand-Straße 2 55128 Mainz Auf dem Börsenparkett der Ideen www.concepticus.de 9. Juni 2010 Fachhochschule Mainz University of Applied Sciences Lucy-Hillebrand-Straße 2 55128 Mainz 1stCONCEPT Wir verbinden Perspektiven Diese Idee

Mehr

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences

Gradus Venture GmbH. Management Consulting & Investment Management Life Sciences GmbH Management Consulting & Investment Management Life Sciences In einer auf Zuwachs programmierten Welt fällt zurück, wer stehen bleibt. Es ist so, als ob man eine Rolltreppe, die nach unten geht, hinaufläuft.

Mehr

1. Kölner Summer School. Entrepreneurship und Unternehmensgründung 24.-26.09.2008. Tagungsort. Veranstalter. Schloss Wahn

1. Kölner Summer School. Entrepreneurship und Unternehmensgründung 24.-26.09.2008. Tagungsort. Veranstalter. Schloss Wahn 1. Kölner Summer School Entrepreneurship und Unternehmensgründung 24.-26.09.2008 Tagungsort Schloss Wahn www.uni-koeln.de/schloss-wahn Veranstalter Ansprechpartner Anmeldung an Hinweis: Es erfolgt eine

Mehr

INFOTAG WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG SCHWABEN

INFOTAG WIRTSCHAFTSFÖRDERUNG SCHWABEN BERATUNG, FINANZIERUNG, ERFOLG EINLADUNG 9. Oktober 2013, Kongress am Park in Augsburg Am 9. Oktober 2013 wir laden Sie ein! 15.30 UHR ERÖFFNUNG DER INFORMATIONSSTÄNDE Während der gesamten Veranstaltung

Mehr

Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer

Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer Gründerschule 2015 Kostenfreie Seminarreihe für Existenzgründer & Jungunternehmer Gründerschule Die Seminarreihe der Wirtschaftsförderung des Landkreises Neumarkt i.d.opf. Auch Gründen will gelernt sein.

Mehr

Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen

Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen Programm 09/2015-07/2016 Seminarreihe Entrepreneurship- Kompetenzen Über die Seminarreihe Entrepreneurship-Kompetenzen Unternehmerisches Denken, zielorientiertes Handeln, Führungsqualitäten und betriebswirtschaftliches

Mehr

Existenzgründungsleitfaden

Existenzgründungsleitfaden Existenzgründungsleitfaden 5 Schritte zur Selbständigkeit Heidenheimer Volksbank eg Karlstraße 3 89518 Heidenheim Fon 07321 311-0 Fax 07321 311-390 info@hdh-voba.de www.hdh-voba.de 1. Prüfen Sie Ihre Geschäftsidee

Mehr

Land dkreis Neumarkt i.d.opf. f UnternehmerSchule im Landkreis Neumarkt i.d.opf. kostenfreie Seminarreihe Herbst 2014

Land dkreis Neumarkt i.d.opf. f UnternehmerSchule im Landkreis Neumarkt i.d.opf. kostenfreie Seminarreihe Herbst 2014 Land ndkr krei eis Neum umar arkt i.d. d.op OPf. UnternehmerSchule im Landkreis Neumarkt i.d.opf. kostenfreie Seminarreihe Herbst 2014 UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein.

Mehr

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS

UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS UNTERSTÜTZUNG FÜR GRÜNDER UND START-UPS Hamburg, 24. Juni 2014 Jörg Nickel ÜBERBLICK 1. Kurzvorstellung der Hamburgischen Investitionsund Förderbank (IFB Hamburg) 2. Finanzierungsquellen für Gründer 3.

Mehr

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge

Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Fördermöglichkeiten für Gründer/innen im Rahmen der Unternehmensnachfolge Referent: Thomas Nabein IHK Aschaffenburg Telefon: 06021 880-134 Telefax: 06021 880-22134 E-Mail: nabein@aschaffenburg.ihk.de 15.

Mehr

Vortrag 7 Schlüssel für Markteintritt und Wachstum. Sieben Schlüssel für Markteintritt und Wachstum. UVIS Beratung GmbH - Ulm /

Vortrag 7 Schlüssel für Markteintritt und Wachstum. Sieben Schlüssel für Markteintritt und Wachstum. UVIS Beratung GmbH - Ulm / Sieben Schlüssel für Markteintritt und Wachstum 1 Quelle und Darstellung: Burgrieden - wwwuvisde 1 / 14 Gründungsvarianten Nebenberufliche Selbständigkeit Selbständigkeit aus der Arbeitslosigkeit Ausgründung/Ablösung

Mehr

Wirtschaftsstandort München

Wirtschaftsstandort München Alexander Vatovac Gründungsberater Referat für Arbeit und Wirtschaft Landeshauptstadt München www.muenchen.de/gruendung Existenz 2014 Das Bankengespräch Wirtschaftsstandort München Der Weg zur Bankenfinanzierung

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen Anmerkung.........................................

Mehr

EVANGELISCHE AKADEMIE LOCCUM

EVANGELISCHE AKADEMIE LOCCUM EVANGELISCHE AKADEMIE LOCCUM táëëéåìåçbêñ~üêìåö táéìåçï~ëçáédéåéê~íáçåéåîçåéáå~åçéêäéêåéåâ ååéå q~öìåöçéêbî~åöéäáëåüéå^â~çéãáéiçååìãîçãvkäáënnk^éêáäommt eáäñéòìêbñáëíéåòöêωåçìåöîçådéåéê~íáçåòìdéåéê~íáçå

Mehr

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer

Der Rechtsratgeber für Existenzgründer Eva Engelken Der Rechtsratgeber für Existenzgründer So bleibt Ihr Unternehmen auf der sicheren Seite Die häufigsten juristischen Probleme Mit Checklisten und weiterführenden Adressen REDLINE VERLAG Anmerkung

Mehr

Finanzierungspartner für ExistenzgründerInnen in der TechnologieRegion Karlsruhe

Finanzierungspartner für ExistenzgründerInnen in der TechnologieRegion Karlsruhe Baden-Baden Grenke Bank AG Neuer Markt 2 76532 Baden-Baden 07221/500772-00 Herr Philipp Tondera Tel.: 07221/500772-30 E-Mail: ptondera@grenkebank.de Herr Dominic Möhrmann Tel.: 07221/500772-39 E-Mail:

Mehr

ZEIT THEMA REFERENT RAUM

ZEIT THEMA REFERENT RAUM ZEIT THEMA REFERENT RAUM 10:00-11:00 Weißwurstfrühstück powered by FRIENDSFACTORY ca. 10:30 Begrüßung und Vorstellung der Referenten 11:00-12:30 Öffentliche Darlehen und Mikrofinanzierung Klassische und

Mehr

GRÜNDERGIPFEL NRW 2012

GRÜNDERGIPFEL NRW 2012 GRUNDER GIPFEL NRW2012 GRÜNDERGIPFEL NRW 2012 Das erste Gipfeltreffen für Existenzgründer und Jungunternehmer in NRW 9. November 2012, Station Airport Düsseldorf Programm Existenzgründungen und Jungunternehmen

Mehr

Leistungsprofil Leistungen. Wilfried Schock. 30. März 2010. Stand 30. 3. 2010. 07151 3042774 0176 64019054 ws@i-marketing-net.de

Leistungsprofil Leistungen. Wilfried Schock. 30. März 2010. Stand 30. 3. 2010. 07151 3042774 0176 64019054 ws@i-marketing-net.de Leistungsprofil Leistungen Stand 30. 3. 2010 Leistungsprofil Stärken Strategie und Analyse unkonventionelle Lösungen Berufsausbildung Bankkaufmann Fachkaufmann für Marketing VWA / IHK Berufserfahrung Branchenerfahrung

Mehr

Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung

Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung 1 Literaturhinweise zum Thema Unternehmensgründung Franchise-Systeme - Gemeinsam erfolgreicher werden ISBN Print 978-3-938684-09-2 ; E-Book 978-3-938684-19-1 UVIS-Verlag, 2007, 331 Seiten, 35 Grafiken,

Mehr

Ich mache mich selbstständig im sozialen Bereich

Ich mache mich selbstständig im sozialen Bereich 2008 AGI-Information Management Consultants May be used for personal purporses only or by libraries associated to dandelon.com network. Doris Rothfischer/Willi Oberlander/Gabriele Glahn-Nüßel/ Stefan Engel

Mehr

Der Businessplan. Gummersbach, 13.7.2010

Der Businessplan. Gummersbach, 13.7.2010 Ersetzen Sie im Titelmaster dieses Feld durch ein Foto gleicher Größe, daß nach Möglichkeit auch einen Anteil des Wirtschaftsförderungs-Orangetons enthält. Achten Sie darauf, daß das Bild vor dem orangefarbenen

Mehr

UnternehmerSchule Die Seminarreihe

UnternehmerSchule Die Seminarreihe UnternehmerSchule Landshut kostenfreie Seminarreihe Herbst 2011 UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder erfahrene Unternehmer kann diese Aussage bestätigen. Existenzgründung

Mehr

Standort Hochschule / Universität Ansprechpartner Adresse Telefon E-Mail. Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden

Standort Hochschule / Universität Ansprechpartner Adresse Telefon E-Mail. Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden Amberg Hochschule (OTH) Amberg-Weiden Prof. Dr. Hermann Raab, LL.M. Hetzenrichter Weg 15 92637 Weiden 0961 382-1320 h.raab@oth-aw.de Ansbach Hochschule Ansbach Birgit Grund WTT Forschung und Entwicklung

Mehr

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing

Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social Media Marketing WiPeC - Experten für Vertrieb & Marketing 2.0 www.kundengewinnung-im-internet.com WiPeC-Checkliste 10 Tipps für ein erfolgreiches Social

Mehr

EXISTENZ GRUNDUNG IN ZEHN SCHRITTEN ZUM ERFOLG FÜR ALLE SELBST- STÄNDIGEN

EXISTENZ GRUNDUNG IN ZEHN SCHRITTEN ZUM ERFOLG FÜR ALLE SELBST- STÄNDIGEN EXISTENZ GRUNDUNG IN ZEHN SCHRITTEN ZUM ERFOLG FÜR ALLE SELBST- STÄNDIGEN EXISTENZ- GRÜNDUNG Thomas Hammer ó Fachliche Beratung: Robert Chromow, Peter Eller und Johann L. Walter INHALTSVERZEICHNIS ERSTE

Mehr

Erfolgreich gründen Gründerwoche Deutschland

Erfolgreich gründen Gründerwoche Deutschland Erfolgreich gründen Gründerwoche Deutschland fördern und Kreativität Die Gründerwoche Deutschland findet jedes Jahr parallel und in enger Kooperation mit der weltweiten Aktionswoche Global Entrepreneurship

Mehr

Wilfried Schock. Leistungsübersicht Social Media - Social Network. 8. Oktober 2010. Stand 1. 10. 2010

Wilfried Schock. Leistungsübersicht Social Media - Social Network. 8. Oktober 2010. Stand 1. 10. 2010 Leistungsübersicht Social Media - Social Network Stand 1. 10. 2010 Allgemeine Leistungsübersicht 1. Consulting und Coaching 1.1. Social Media Strategie Beratung und Unterstützung bei der Entwicklung einer

Mehr

UnternehmerTUM-Fonds investiert in Start-up für faseroptische Messtechnik

UnternehmerTUM-Fonds investiert in Start-up für faseroptische Messtechnik Liebe, alles neu macht der Mai! Und mit ihm kommen vielversprechende Chancen, um die eigene Geschäftsidee auf den Weg zur erfolgreichen Unternehmensgründung zu bringen. Damit junge Unternehmen voll durchstarten

Mehr

Franchise & Management DIE INFORMATIONEN

Franchise & Management DIE INFORMATIONEN Franchise & Management DIE INFORMATIONEN Wer sind wir? DIE DOM COLLECTION IST EINE HOTELGRUPPE MIT HOTELS, RESTAURANTS UND BERGGASTRONOMIEN IM SCHÖNEN SCHWEIZERISCHEN OBERWALLIS Mehrheitlich werden die

Mehr

UnternehmerSchule. Passau kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2016.... helfen gründen wachsen

UnternehmerSchule. Passau kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2016.... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Passau kostenfreie Seminarreihe Frühjahr 2016... helfen gründen wachsen UnternehmerSchule Die Seminarreihe Auch Gründen will gelernt sein. Jeder erfahrene Unternehmer kann diese Aussage

Mehr

Fördermittelberatung. Rosenheimer Netzwerk Ihr Fördermittelberatung in Wirtschaftsfragen.

Fördermittelberatung. Rosenheimer Netzwerk Ihr Fördermittelberatung in Wirtschaftsfragen. Fördermittelberatung Rosenheimer Netzwerk Ihr Fördermittelberatung Partner in Wirtschaftsfragen. Liebe Unternehmerin, lieber Unternehmer, Sie führen ein Unternehmen und planen Investitionen, die zinsgünstig

Mehr

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn

Einladung. 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Einladung 25. und 26. September 2012 Wasserwerk / World Conference Center Bonn Hermann-Ehlers-Straße 29, 53113 Bonn Wir laden Sie zu den 7. Bonner Unternehmertagen in Bonn ein! Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Freitag, 06. Juli 2012. Freitag, 06. Juli 2012 VORTRÄGE

Freitag, 06. Juli 2012. Freitag, 06. Juli 2012 VORTRÄGE 09:30-09:50 Aktionsfläche Erfolgreiche Existenzgründungen von Gründern 50plus Ralf Sange, Gründer 50plus gemeinnützige UG 09:30-09:50 Forum 1 Öffentliche Fördermittel für Existenzgründer Christine Beck,

Mehr

Existenzgründung als Franchise-Nehmer Agenda.

Existenzgründung als Franchise-Nehmer Agenda. Informationsveranstaltung für Existenzgründer im Landkreis Cham Existenzgründung als Franchise-Nehmer Orientierungshilfe 28.04.2015 - Herr Andreas Geiling, MBC 1 Kleemannstraße 14 93413 Cham Telefon: +49

Mehr

Franchising Erfolgreich selbstständig

Franchising Erfolgreich selbstständig Franchising Erfolgreich selbstständig Erster Stuttgarter Franchise-Tag Samstag, 29. November 2008 9.30 bis 16 Uhr Rathaus Stuttgart www.stuttgart.de/franchisetag Für Einzelkämpfer ist der Weg in die Selbstständigkeit

Mehr

Das 1 x 1 der Existenzgründung

Das 1 x 1 der Existenzgründung Das 1 x 1 der Existenzgründung Roter Faden Von der Geschäftsidee zur Selbstständigkeit Fördermöglichkeiten Finanzierungsmöglichkeiten Businessplan Anforderungen & Tipps Tipps für Bankgespräche Werbung

Mehr

Umfrage zu unternehmerischen Erfolgsfaktoren

Umfrage zu unternehmerischen Erfolgsfaktoren Umfrage zu unternehmerischen Erfolgsfaktoren A. Firmendaten (werden nicht ausgewertet) Name Vorname Firmenname: PLZ /Ort: email: Bitte senden Sie mir die Ergebnisse der Umfrage zu 1. Angaben zu Ihrem Unternehmen

Mehr

AUF GUTE ZUSAMMENARBEIT. Starten Sie Projekte mit Auftraggebern, die wirklich zu Ihnen passen.

AUF GUTE ZUSAMMENARBEIT. Starten Sie Projekte mit Auftraggebern, die wirklich zu Ihnen passen. AUF GUTE ZUSAMMENARBEIT Starten Sie Projekte mit Auftraggebern, die wirklich zu Ihnen passen. Auf einen Blick www.agenturmatching.de digitalisiert die Agenturauswahl und matcht Agenturen mit Auftraggebern!

Mehr

Existenzgründung in Freien Berufen. Rechtsanwältin Chanell Eidmüller 23.04.2015 Bamberg

Existenzgründung in Freien Berufen. Rechtsanwältin Chanell Eidmüller 23.04.2015 Bamberg Existenzgründung in Freien Berufen Rechtsanwältin Chanell Eidmüller 23.04.2015 Bamberg Agenda Existenzgründung in Freien Berufen I. Vorstellung des Instituts für Freie Berufe (IFB) II. III. IV. Zuordnung

Mehr

Das große Handbuch für den Verkaufsleiter

Das große Handbuch für den Verkaufsleiter Erich-Norbert Detroy (Hrsg.) Das große Handbuch für den Verkaufsleiter vorlag moderne Industrie Verlag Norbert Müller Inhaltsverzeichnis Vorwort 11 I.Prolog 13 1.1 Vertriebsstrategien für die Zukunft 15

Mehr

Firmenkundenberatung Wir stellen uns vor. Sparkasse Pfaffenhofen

Firmenkundenberatung Wir stellen uns vor. Sparkasse Pfaffenhofen Firmenkundenberatung Wir stellen uns vor Sparkasse Pfaffenhofen Inhalt: Die Sparkasse Pfaffenhofen Ihr Firmenkundenteam Ihre Spezialisten Unser Leistungsspektrum für Sie Unser Qualitätsanspruch Die Sparkasse

Mehr

von Kenne & Dietrich Partnerschaft Rechtsanwalt Christian Treumann

von Kenne & Dietrich Partnerschaft Rechtsanwalt Christian Treumann Chancen des Franchising von Kenne & Dietrich Partnerschaft Rechtsanwalt Christian Treumann Kanzlei Erfurt, Anger 27, 99084 Erfurt Telefon +49 / 361 601 119 0 christian.treumann@vkdp.net Rechtsanwalt Christian

Mehr

Selbstständigkeit bedeutet

Selbstständigkeit bedeutet Selbstständigkeit bedeutet selbst und ständig arbeiten. ein unregelmäßiges Einkommen. Verbündete finden. Kunden oder Aufträge gewinnen. ausdauernd die Aufbauphase meistern. das notwendige Know-how haben

Mehr

1 Grundlagen und Einführung 1 1.1 Entrepreneurship und Abgrenzung 1. 1.2.1 Einführung 11

1 Grundlagen und Einführung 1 1.1 Entrepreneurship und Abgrenzung 1. 1.2.1 Einführung 11 Inhaltsverzeichnis 1 Grundlagen und Einführung 1 1.1 Entrepreneurship und Abgrenzung 1 1.1.1 Einführung 1 1.1.2 Wichtige Begrifflichkeiten zum Thema Entrepreneurship 2 1.1.3 Aktuelle Situation in Deutschland

Mehr

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up

Schlecht und Partner Schlecht und Collegen. Existenzgründung Start-Up Schlecht und Partner Schlecht und Collegen Existenzgründung Start-Up Wir über uns Schlecht und Partner sind erfahrene Wirtschafts-prüfer und Steuerberater. Unsere Partnerschaft stützt sich auf eine langjährige

Mehr

Microlending - Finanzierung für kleine Unternehmen

Microlending - Finanzierung für kleine Unternehmen Microlending - Finanzierung für kleine Unternehmen 1 Entstehung Gründungsberatungsgesellschaften in Bayern und Sachsen Mikrofinanzierer für Deutschland vorrangig Bayern und Sachsen Sitz in München und

Mehr

Von der Idee bis zur Existenzgründung (und danach)

Von der Idee bis zur Existenzgründung (und danach) STARTUP Von der Idee bis zur Existenzgründung (und danach) Ausgesuchte Experten geben hilfreiche Impulse zu zentralen Themen im Umfeld Ihrer Existenzgründung. im Technologie- und Gründerzentrum Oldenburg

Mehr

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung

Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Förderangebote der KfW: Finanzierung und Beratung Finanzierungsmöglichkeiten für Existenzgründer/Jungunternehmer Bad Tölz, 03.03.2007 Ihr Referent Robert Nau KfW Mittelstandsbank Ludwig-Erhard-Platz 1

Mehr

Fit in die Selbständigkeit

Fit in die Selbständigkeit Fit in die Selbständigkeit Willkommen bei holler & holler Themenüberblick 1. Die Entscheidung: Bin ich ein Unternehmer? 2. Aus Fehlern anderer lernen: Hürden kennen Hürden nehmen 3. Planen Sie ausreichend

Mehr

Liebe Leserin, lieber Leser,

Liebe Leserin, lieber Leser, Liebe Leserin, lieber Leser, kaum eine Frau gründet ein High-Tech Unternehmen. Woran liegt das? Vor welchen Barrieren stehen besonders Frauen in der Branche und was macht ein attraktives Umfeld für Gründerinnen

Mehr

Ort Datum Veranstaltung Ausrichter/Kontakt Veranstaltungsort

Ort Datum Veranstaltung Ausrichter/Kontakt Veranstaltungsort Ort Datum Veranstaltung Ausrichter/Kontakt Veranstaltungsort Heidelberg 16 bis 17.30 Uhr Existenzgründungs-Basisinfoveranstaltung IHK StarterCenter Rhein- IHK Starter Center Rhein- Standort Heidelberg

Mehr

Unternehmensnachfolge

Unternehmensnachfolge Wachstum Unternehmensnachfolge Venture Capital Turnaround Existenzgründung Kapital für Handwerk, Handel und Gewerbe BayBG Bayerische Beteiligungs gesellschaft mbh info@baybg.de www.baybg.de Sitz München

Mehr

Industrie- und Handelskammer Bodensee - Oberschwaben. Existenzgründung: Seminare und Workshops 2015

Industrie- und Handelskammer Bodensee - Oberschwaben. Existenzgründung: Seminare und Workshops 2015 Industrie- und Handelskammer Bodensee - Oberschwaben Existenzgründung: Seminare und Workshops 2015 Herausgeber Konzeption Bildnachweis Titelseite Anfahrtsskizzen Layout und Druck Industrie- und Handelskammer

Mehr

Unser Beraterpool an Unternehmensberater/innen

Unser Beraterpool an Unternehmensberater/innen Unser Beraterpool an Unternehmensberater/innen (ein Auszug, Sortierung nach Nachnamen) Fechner, Britta Vis-á-Vis Coaching & Consulting Mich interessiert vor allem die Zukunft, denn das ist die Zeit, in

Mehr

Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung. 22.11.2014 Grit Fischer 1

Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung. 22.11.2014 Grit Fischer 1 Unternehmensnachfolge Alternative zur Neugründung 22.11.2014 Grit Fischer 1 Existenzgründung Existenzgründung- Die Möglichkeiten sind vielfältig! Neugründung Unternehmensnachfolge Franchise Nebenerwerb

Mehr

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen

Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen Von der Idee bis zum Ziel Der Businessplan Im Wesentlichen der Baustein Kapitalbedarf im Besonderen 1 Agenda 1. Grundsätzliches: Warum ein Businessplan? 2. Welche Form ist die richtige? 3. Was gehört zu

Mehr

Forum Zukunft Maklerunternehmen

Forum Zukunft Maklerunternehmen Jetzt anmelden! Forum Zukunft Maklerunternehmen Unter anderem referiert: Dr. Pero Mićić zum Thema Makler von morgen Erleben Sie 2011 kompaktes Wissen! +++ Termine 2011 +++ Termine 2011 +++ Termine 2011

Mehr

Terminplan Gruppenberatungen Jänner - Juni 2015 Restplätze finden Sie auch im Internet unter www.gruendungsforum.at.

Terminplan Gruppenberatungen Jänner - Juni 2015 Restplätze finden Sie auch im Internet unter www.gruendungsforum.at. Terminplan Gruppenberatungen Jänner - Juni 2015 Seminarort S Siebenhirten: bit management, Lemböckgasse 49, Stiege A, 2. Stock, 1230 Wien Seminarzeiten Tages-WS: jeweils von 08:30 bis 17:00 Uhr Stand 22.01.2015

Mehr

Lieber Leser, liebe Leserin,

Lieber Leser, liebe Leserin, Lieber Leser, liebe Leserin, obwohl der Februar der kürzeste Monat des Jahres ist, strotzt er vor unternehmerischen Chancen: von attraktiven Preisgeldern bis hin zu spannenden Vorträgen und inspirierenden

Mehr

BERATUNG COACHING FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMEN

BERATUNG COACHING FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMEN BERATUNG COACHING FINANZIERUNG FÜR UNTERNEHMEN WIR BRINGEN SIE NACH VORN www.gfbb-ka.de GfBB Gesellschaft für Beratungen und Beteiligungen mbh OPTIMALE BERATUNG VERLIEREN SIE IHR ZIEL NICHT AUS DEN AUGEN

Mehr

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden

Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Keyword Analyse so werden Sie im Internet gefunden Um im Internet mehr neue Interessenten und Kunden zu gewinnen, also Online Verkäufe zu generieren, ist ein wichtiger Schritt die richtige Keyword-Analyse.

Mehr