- PRAKTIKUMSWELTEN -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "- PRAKTIKUMSWELTEN -"

Transkript

1 TEIL I Maiko über sein Praktikum bei der kanu basis mirow GmbH: Ich arbeite in Mirow, das liegt an der Mecklenburgischen Klein- Seenplatte und ist etwa 128 km von Greifswald entfernt. Das Unternehmen hat insgesamt 4 Standorte das Hauptbüro befindet sich in Vipperow, dann betreiben wir eine Kanubasis in Mirow und eine in Diemitz, sowie eine Segelschule und einen Hochseilgarten in Salem. Meine Hauptaufgabe ist in der Produktentwicklung zu sehen. Ich soll eine CO₂ neutrale Reise entwickeln, auf den Markt bringen und auch nachbereiten. Wenn alles glatt läuft, wird mein Produkt bereits in der nächsten Saison angeboten. Somit ist meine Case Study gleichzeitig auch meine Hauptarbeit. Zu 10% kümmere ich mich außerdem um den Bereich Online Marketing (Aktivitäten bei Facebook, Entdeckung neuer Kanäle z.b. in Form von Kooperationen).Meine Einschätzung: Ich kann das Praktikum nur empfehlen. Das Team ist sehr entspannt und für Neuerungen und Vorschläge meinerseits sind alle Kollegen offen. Zudem werde ich weniger als Praktikant, sondern viel mehr als externer Berater behandelt. Das Arbeiten gestaltet sich sehr selbstständig. Einmal in der Woche treffe ich mich mit dem Geschäftsführer, um meine aktuellen Ergebnisse und Ideen zu präsentieren. Wie, wann und wo diese entstehen, bleibt mir überlassen. Zudem darf ich bei vielen Aktionen mitmachen. So war ich z.b. beim Kooperationspartner-Treffen des Müritz-Nationalparks dabei eine Erfahrung die ich nicht missen will. TEIL II: Sophie berichtet über ihre Arbeit beim Spezialreiseveranstalter Dreizackreisen: Aufgrund meines Interesses an den östlichen Ländern Europas, habe ich mich dazu entschlossen zwei Unternehmen, die Reisen nach Osteuropa anbieten, als Praktikumsorte kennenzulernen. Zum einen Dreizackreisen, als Spezialist für Individualreisen und Studienreisen für Gruppen in die Ukraine und zum anderen Knut Reisen, dort werden unter anderem Aktivreisen nach Russland und in die Mongolei angeboten. Beide Unternehmen haben ihren Sitz in Berlin und ermöglichen es, den Kunden die teilweise noch unbekannten Regionen des Ostens durch verschiedene Reiseformen kennenzulernen. Seit dem 2. September mache ich nun mein erstes Praktikum bei Dreizackreisen und werde hier bis Ende November bleiben. Innerhalb der drei Monate gilt es für mich zwei Projekte zu bearbeiten. Zum einen spielen die Genealogie- und Erinnerungsreisen eine wichtige Rolle, so dass ich mich mit den deutschen Kolonien während des 18. und 19. Jahrhunderts in der Ukraine auseinander gesetzt habe. Durch intensive Recherchen ist es mir gelungen, die deutschen Besiedlungen in der Ukraine zu skizzieren und diese auf der Homepage von Dreizackreisen zu veröffentlichen. Mit Hilfe der Berichte können nun Interessierte einen Einblick in die deutsche Besiedlungsgeschichte der Ukraine bekommen und es hilft ihnen eventuell bei der Suche nach den Siedlungsorten ihrer Vorfahren. Dreizackreisen bietet dann die Möglichkeit, Reisen zu den Wurzeln der Familien zu organisieren und gleichzeitig aktuelle Sehenswürdigkeiten kennenzulernen. Da dieses Thema mich selbst sehr 1

2 interessiert und die Genealogie- und Erinnerungsreisen eine spezielle Tourismusform darstellen, werde ich diese Thematik unter anderem in meiner Case Study bearbeiten, natürlich mit dem besonderen Blick auf Osteuropa im Speziellen die Ukraine. Mein zweites Projekt ist die Erstellung einer Dienstreise nach Nordrumänien. Hier gilt es Reisebausteine zusammen zustellen, welche dann zum Beispiel an eine Tour durch die Ukraine angeknüpft werden können. Zunächst wird aber eine Dienstreise im Mai 2014 durchgeführt, um die Umgebung der Bukowina, Siebenbürgen und der Maramureş persönlich kennenzulernen. Ebenso werden dann Vorort Hotels getestet, Absprachen mit Reiseführern getroffen und Verträge ausgehandelt. Meine Aufgabe ist es jetzt, interessante Sehenswürdigkeiten auch abseits der Touristenströme, Unterkünfte und Restaurants ausfindig zu machen und Kontakte in den Regionen zu knüpfen um die Reise effektiv planen und zusammenstellen zu können. Das selbständige Arbeiten und die nette Atmosphäre im Büro machen das gesamte Praktikum sehr angenehm. Ich bin weiterhin gespannt und freue mich auf die nächsten Monate. Teil III: Christin über Ihr Praktikum bei der Eventagentur Evendito: Evendito ist eine Eventagentur im Herzen von Leipzig, die spezielle Stadttouren, Tagesprogramme und Incentives organisiert. Der Fokus liegt hierbei auf privaten Gruppen als auch Unternehmen. Zu meinen Aufgaben zählt beispielsweise die Planung von individuellen Tagesprogrammen, die ich aus einzelnen Bausteinen zusammenstelle. Zuletzt plante ich für eine Versicherungsgruppe einen Rundgang durch die MDR-Studios mit anschließendem Sektempfang sowie einer Brauereiführung inklusive Verkostung und einem abschließenden à la carte Essen. Weiterhin erstellte ich einen Katalog mit allen aktuellen Angeboten der Agentur. Hier war ich eigenständig für das Layout, die Werbetexte und die Fotografie zuständig. Da die Agentur auch in Zukunft ihr Angebot erweitern möchte, werde ich eine neue Stadtführung unter dem Motto: Über den Dächern Leipzigs konzipieren. Dazu ist es unter anderem notwendig geeignete Standorte sowie Vertragspartner zu finden. Darüber hinaus eröffnet die Eventagentur demnächst einen weiteren Standort hier bin ich in die Planung und Umsetzung integriert. Demnach reicht mein Aufgabenspektrum von Webdesigner, über Fotograf sowie Planer bis zum Kundenberater und ist jeden Tag aufs Neue spannend. 2

3 Teil IV: Andrea über ihr Praktikum bei dem Tourismusverband Franken e.v: Der Tourismusverband Franken e.v. ist eine Dachorganisation für die 15 fränkischen Regionen und zuständig für deren Vermarktung und Koordination. Während meines Praktikums darf ich in unsere verschiedenen Bereiche wie beispielsweise Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Auslandsmarketing, Werbeleitung und Neue Medien reinschauen und bekomme darüber hinaus viele Einblicke in den Aufgabenbereich einer Marketingorganisation. Zu meinen Aufgaben gehören u.a. die Anfragenbearbeitung und die Recherche für bestimmte Projekte aller Art, die in den verschiedenen Bereichen bearbeitet werden, sowie das Mitarbeiten beim Erstellen neuer Broschüren. Das Arbeitsklima ist sehr angenehm und als Praktikantin werde ich miteinbezogen, darf eigenständig arbeiten und bekomme viel Vertrauen entgegengebracht. Die Begleitung zu Mitgliederversammlungen, Messen und Veranstaltungen wird ebenfalls ermöglicht: Am 14. November darf ich beispielsweise mit zum Bayerischen Tourismustag, der unter dem Motto Bayerische Wirtshauskultur in Nürnberg stattfindet. Auch bei neuen Kampagnen und Aktionen werde ich miteinbezogen, darf Ideen und Konzepte entwickeln und einen ersten Entwurf vorbereiten; im Dezember soll es z.b. einen Wunschbaum von Franken Wein.Schöner.Land! geben. Insgesamt ist es ein spannendes und vielseitiges Praktikum, das mir viele Einblicke gewährt und die Idee einer beruflichen Entwicklung gibt. Teil V: Lisa berichtet über ihr Praktikum bei der Bee Busy GmbH / Dunkin Donuts: Da ich in der Vergangenheit bereits mehrere Praktika im Tourismusbereich absolviert habe, war mein Interesse nun auf den Bereich Regionalentwicklung ausgerichtet. Ich unterstütze seit Oktober 2013 die Expansion von Dunkin Donuts in Baden-Württemberg. Das Unternehmen, welches mir diese einzigartige Praktikumsmöglichkeit bot, ist die Bee Busy GmbH in Stuttgart, die als Franchisenehmer agiert. Die Bee Busy GmbH ist eine Betreibergesellschaft im Bereich Systemgastronomie. Als exklusiver Lizenzpartner für Dunkin Donuts in Baden-Württemberg konzentriert sich die Bee Busy GmbH auf ein starkes Markenkonzept mit hohem Lifestyle-Faktor, welches weltweit tausendfach erprobt und äußerst erfolgreich ist. Meine Aufgaben liegen im Bereich Standortfindung und Marketing. Ich erstelle Standortanalysen für die in Zukunft ca. 15 geplanten Dunkin Donuts-Filialen in Baden-Württemberg, suche nach geeigneten Locations und unterstütze Marketingkonzepte und alles weitere, was im Vorfeld einer Eröffnung zu erledigen ist. Außerdem fertige ich Unternehmens- und Standortpräsentationen an, mit denen wir uns bei großen Maklerfirmen bewerben bzw. die wir dem Franchisegeber Dunkin Brands vorstellen können. Das Arbeitsklima ist sehr angenehm. In einem wöchentlichen Meeting werden Aufgaben und Ergebnisse besprochen und neue Arbeitsschritte zugeteilt. Durch das selbstständige Arbeiten und die Offenheit 3

4 der Mitarbeiter für neue Ideen habe ich sehr viel Freude an meinem Praktikum. Ich erhalte Einblicke in alle notwendigen Abläufe des Aufbaus eines neuen Filialnetzes von Dunkin Donuts und freue mich sehr, ein so modernes Projekt unterstützen zu dürfen. Ich bin fest davon überzeugt, dass mich auch die nächsten 5 Monate so begeistern werden wie der erste. Teil VI: ZAROF Ein Bericht von Roman Billiy Ich hatte mich bei ZAROF, mit dem konkreten Anliegen eine Fallstudie zu bearbeiten, auf die Anzeige im Bereich der Stadt- und Regionalentwicklung beworben. Dies ist jedoch nur ein Schwerpunkt, der in Leipzig beheimateten Firma. Weitere liegen im Bereich Personal & Organisation, Schule & Wirtschaft sowie International. ZAROF beschäftigt eine überschaubare Anzahl an festangestellten Mitarbeitern und eine Vielzahl von freien Mitarbeitern sowie zwei Mitarbeiter im Stadtumbaumanagement Leipziger Westen. Das Unternehmen weist ein breites Spektrum an Dienstleistungen für Unternehmen und Behörden auf sowie einen zweiten Sitz in Berlin auf. Um zurück zu meiner Case Study zukommen, es handelt sich dabei um das Projekt Charta Leipziger Neuseenland Das Neuseenland rum um Leipzig erfährt seit der Beendigung der Braunkohleförderung einen Wandel, der einmalig ist. Das ehemalige stark industriell beanspruchte Land wird in ein Gebiet der Naherholung und des Wassertourismus transformiert. In diesem Spannungsfeld, wo die verschiedensten Akteure ihre Nutzungsansprüche umsetzen möchten, aber auch die Natur gewahrt werden soll, setzt ZAROF ein und begleitet den Kommunikations- und Bürgerbeteiligungsprozess, welcher die Konflikte lösen und das Verfassen einer möglichst widerspruchsfreien Charta gewährleisten soll. In diesem Prozess begleite ich die Hintergrundarbeit, nehme an den Meetings beim Auftraggeber teil und bin Mitglied einer internen Arbeitsgruppe. Ich sehe mich als vollwertiges Mitglied und bin sehr zufrieden mit meiner Tätigkeit, denn die Form der eigenverantwortlichen Arbeitsweise kommt mir aus dem Unialltag sehr gelegen. Die Verknüpfung von Tourismus und Regionalentwicklung finde ich sehr ansprechend, sowie die interdisziplinäre Zusammensetzung bei ZAROF. Teil VII: Anne über ihr Praktikum bei PROJECT M. Abbildung 1: Abschlusskonferenz "Tourismusperspektiven in ländlichen Räumen" In den Bereichen Touristik, Destinationsmanagement sowie Freizeit- und Hotelanlagen gehört PROJECT M zu den marktführenden Beratungsunternehmen in Deutschland. Ich habe mich für ein Praktikum bei PROJECT M entschieden, weil ich die beratende Tätigkeit in seiner Komplexität genauer und vor allem anhand von Praxisprojekten kennenlernen möchte. Bereits ab dem ersten Tag meiner fünfmonatigen Praxiszeit wurde ich in verschiedene Projekte eingearbeitet. In den ersten vier Wochen konnte ich bereits ein erstes Projekt abschließen. Hierbei half ich bei der Erstellung eines Service-Ratgebers für den sächsischen Ferienwohnungsanbietermarkt. Innerhalb des Projektes beschäftigte ich mich mit der Recherche und 4

5 Analyse von unterschiedlichsten touristischen Sachverhalten, der Darstellung von Tourismuskennzahlen und Benchmark-Beispielen. Außerdem führte ich Experteninterviews und wirkte an Kundenpräsentationen und Endberichten mit. Als besonders motivierend empfinde ich die Tatsache, die Resultate meiner Arbeit in Präsentationen, Veröffentlichungen oder Veranstaltungen angewandt zu sehen. Auch innerhalb eines neuen Projektes sind die Aufgabenbereiche breit gefächert. Besonders spannend ist die Herangehensweise an touristische Problemstellungen in Verbindung mit der Entwicklung strategischer Lösungsansätze. Bei der Teilnahme an Vor-Ort-Terminen und Kundenveranstaltungen/-workshops erhalte ich neben der alltäglichen Bürotätigkeit auch einen Einblick in die beratende Komponente von PROJECT M. Wer Herausforderungen sucht und gern selbstständig arbeitet sollte die Chance nutzen und beim Marktführer PROJECT M ein Praktikum absolvieren. Teil VIII: BeSt Bernauer Stadtmarketibg Ein Bericht von Nora Die BeSt Bernauer Stadtmarketing GmbH ist eine Eigengesellschaft der Stadt Bernau bei Berlin. Sie wurde im Jahr 2009 zur Vermarktung von Image und Identität der Stadt als ein lebendiger Raum gegründet. Gemeinsam mit städtischen Akteuren werden Maßnahmen aus dem aktuellen Stadtmarketing-Konzept realisiert und Projekte zur Belebung und Attraktivitätssteigerung der Bernauer Innenstadt durchgeführt. Ich habe mich für ein Praktikum beim Stadtmarketing entschieden, da ich durch mein Geographie-Bachelorstudium sehr an der Regionalplanung- /entwicklung interessiert bin. Das Team ist sehr jung und besteht aus der Geschäftsführerin Franziska Hausding und einem Mitarbeiter André Schmidt. Von Anfang an wurde ich sehr freundlich in das Team aufgenommen und in alle Arbeiten und Projekte einbezogen. Seit Anfang Oktober absolviere ich hier mein fünfmonatiges Praktikum. Zu meinen Aufgabenbereichen gehören die Pflege und Aktualisierung der offiziellen Internet- und Facebookseiten. Hier müssen fortwährend Artikel und Seiten aktualisiert und neu bearbeitet werden. Des Weiteren bin ich bei der Planung und Durchführung von allen Projekten beteiligt. Beispielsweise wurden jetzt zur Winterzeit Broschüren angefertigt und Winteraktionen in Zusammenarbeit mit den Einzelhändlern der Bernauer Innenstadt geplant. Die Kommunikation mit den Händlern ist ein wichtiger Bestandteil des Stadtmarketings und macht mir persönlich viel Spaß. Es gibt die Möglichkeit, Erfolge, Probleme und eventuelle Grenzen des Stadtmarketings direkt an den beteiligten Akteuren zu erkennen und in einem ständigen Kontakt zu stehen. Zusätzlich habe ich die Chance an Stadtverordnetenversammlungen, Ausschüssen und externen Terminen teilzunehmen und sehe dadurch, wie umfangreich die Arbeit einer Stadtmarketingfirma ist. Das Arbeitsklima ist sehr angenehm. Einmal pro Woche gibt es eine Teamsitzung, in der alle wichtigen Arbeitsschritte und Termine besprochen werden. Meine Aufgaben 5

6 kann ich sehr selbständig durchführen, habe jedoch jederzeit die Möglichkeit, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Nach zwei Monaten im Praktikum kann ich sagen, dass ich die Arbeit sehr interessant und abwechslungsreich finde und mir eine spätere Beschäftigung in diesem Bereich durchaus vorstellen kann. Teil IX: Phillip über sein Praktikum bei Aktives Reisen Veranstaltungsgesellschaft mbh Ich absolviere mein studentisches Pflichtpraktikum vom bis zum bei der Aktives Reisen Veranstaltungs GmbH in Berlin-Schöneberg. Das Unternehmen ist Reiseveranstalter und bietet Skireisen in den gesamten europäischen Alpenraum und auch in die Vereinigten Staaten an. Aktives Reisen bewirtschaftet für die selbst veranstalteten Reisen fünf eigene Hotels in Österreich, weitere Ziele werden direkt in den jeweiligen Hotels als Kontingent eingekauft. Des Weiteren vermittelt das Unternehmen Reisen von verschiedenen Kooperationspartnern. Aktives Reisen führt insgesamt fünf SportClubs (die first mountain Hotels ) in Österreich. Die Unterkünfte befinden sich in Gaschurn im Montafon, in Aschau im Zillertal, in Längenfeld im Ötztal- Sölden, in Zauchensee am Skigebiet Ski amadé sowie in Kaprun am Kitzsteinhorn. Zu meinen Tätigkeiten in den ersten Wochen gehörten insbesondere die touristische Aufarbeitung von Angeboten im Internet sowie die Recherche und Beschaffung touristischer Bildmaterialien und die Anpassung dieser an die Ausschreibungen im Web. Diese Arbeiten dienen vor allem der bestmöglichen Darstellung der in Kürze neu ins Web gestellten Internetpräsenz. Weitere Arbeiten fielen in den Bereichen Suchmaschinenoptimierung, Personalplanung, Angebotserstellung von Skiund Snowboardreisen und der redaktionellen Bearbeitung der Ausschreibungen im Katalog, auf der Homepage und bei diversen Reisvermittlern, wie z.b. die Ausschreibung im DJH-Reisekatalog. Für die letzten zwei Monate meines Praktikums (Januar und Februar 2014) ist vorgesehen, dass ich den Ablauf der touristischen Dienstleistungen von Aktives Reisen direkt und vor Ort in einem der SportClubs mit beobachten und durchführen werde. Speziell für die Case Study und die noch anstehende Masterarbeit habe ich mir zudem vorgenommen, in Österreich empirische Erhebungen durchzuführen, um eine bestmögliche Datengrundlage für meine gewählte Aufgabenstellung zu erhalten. 6

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin

Ausbildung. Erfahrungsbericht einer Praktikantin Ausbildung Erfahrungsbericht einer Praktikantin Lilia Träris hat vom 26.05. 05.06.2015 ein Praktikum in der Verwaltung der Gütermann GmbH absolviert. Während dieser zwei Wochen besuchte sie für jeweils

Mehr

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006

Praktikumsbericht. von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Praktikumsbericht von Katrin Albert Praktikum von 1. August 2005 bis zum 28. Februar 2006 Nach sieben Monaten Praktikum ist es Zeit kurz zurück zu blicken. Der folgende Bericht soll daher Antwort auf vier

Mehr

Praktikumsbericht. Deutsch- Tunesische Industrie- und Handelskammer. HR-Services. Christiane Vitzthum 01.06.2014 31.08.2014. 1. Persönliche Motivation

Praktikumsbericht. Deutsch- Tunesische Industrie- und Handelskammer. HR-Services. Christiane Vitzthum 01.06.2014 31.08.2014. 1. Persönliche Motivation Praktikumsbericht Christiane Vitzthum Deutsch- Tunesische Industrie- und Handelskammer HR-Services 01.06.2014 31.08.2014 1. Persönliche Motivation 2. Aufgabenbereich 3. Fazit 1 1. Persönliche Motivation

Mehr

Praktikumsbericht. HW & H, Avocats und Rechtsanwälte 39, Rue Pergolèse 75016 Paris. 1. Vorbemerkung

Praktikumsbericht. HW & H, Avocats und Rechtsanwälte 39, Rue Pergolèse 75016 Paris. 1. Vorbemerkung Praktikumsbericht HW&H,AvocatsundRechtsanwälte 39,RuePergolèse 75016Paris 1. Vorbemerkung Bisher habe ich mein Grundstudium an der Ludwig Maximilians Universität München abgeschlossenundanschließendfüreinjahrkurseiminternationalenrechtingenfan

Mehr

WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA STACHOWITZ. Werbung.Medien.Web

WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA STACHOWITZ. Werbung.Medien.Web WEBDESIGN MIT WORDPRESS DRUCKSACHEN SOCIAL MEDIA Willkommen Sehr geehrter Simon, ich lade dich ein, mit mir auf eine kleine Lesereise durch die vorliegende Broschüre zu gehen. Mit meiner Werbeagentur hast

Mehr

im Beruf 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH

im Beruf 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH Industriestraße 14-18 44805 Bochum frantzen.gmbh@automobiltechnik.de

Mehr

» TALENTE GESUCHT: mit Kenntnissen QUAESITIO

» TALENTE GESUCHT: mit Kenntnissen QUAESITIO » TALENTE GESUCHT: _Nachwuchs- SAP-Entwickler _Nachwuchs-Software-Entwickler mit Kenntnissen in Java/RIA F _Nachwuchs- SAP-Berater QUAESITIO Was wir anders machen, macht es anders. Wir leisten uns den

Mehr

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker

Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bewerbung für die Teilnahme am Camp Die Technik-Checker Bitte vollständig und gut leserlich ausfüllen! Angaben zu deiner Person Familienname Vorname Geburtsdatum Straße/Hausnummer PLZ Ort Telefon E-Mail

Mehr

Regionales Stadt-Shopping-Konzept

Regionales Stadt-Shopping-Konzept Regionales Stadt-Shopping-Konzept das Internetportal für das lokal ansässige Business Ihr regionales Einkaufsvergnügen Der Online-Marktplatz für den lokalen Einzelhandel Auf ShoppingBonn.de kann der in

Mehr

WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE

WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE WER PLAN A HAT, SOLLTE AUCH IMMER AN PLAN BE DENKEN! IRENE BEGUS - PLAN BE Irene Begus geboren am 10.4.1972, verheiratet in Katzelsdorf, 2 Kinder PROFIL IRENE BEGUS Basis meiner Arbeit und mein wichtigstes

Mehr

Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu:

Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu: Arbeiten bei conpega Das schreiben unsere Mitarbeiter/innen bei kununu: Bewertung vom 03.03.2016 - Werkstudentin bis 2012 Toller Arbeitgeber! An die Aufgaben wurde ich professionell herangeführt und wenn

Mehr

Starten Sie Ihre Karriere bei uns!

Starten Sie Ihre Karriere bei uns! Starten Sie Ihre Karriere bei uns! 1 Unsere Unternehmensgruppe im Überblick Koch, Neff & Volckmar GmbH (KNV) Die Koch, Neff & Volckmar GmbH verkauft als Großhändler Bücher, Spiele, CDs, DVDs, Landkarten,

Mehr

BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT

BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT BACHELOR OF ARTS - FOOD MANAGEMENT Die SHF ist im dualen Studium Food Management ein perfekter Praxispartner, da es sich um ein mittelständisches Unternehmen handelt, in dem das Einbringen von neuen Ideen

Mehr

Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt?

Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt? Social Media Monitoring Was wird über Sie und Ihre Wettbewerber gesagt? Donnerstag, 31. Mai 2012 Toocan GmbH Tobias Görgen Inhaber & Geschäftsführer Social Media Monitoring & Management Gegründet 2010

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Bewerbung. Leithestrasse 94 / 45886 Gelsenkirchen / (02 09) 1 48 69 42 - (01 77) 8 60 81 03 / frank.koch@wedeko.info - http://www.wedeko.

Bewerbung. Leithestrasse 94 / 45886 Gelsenkirchen / (02 09) 1 48 69 42 - (01 77) 8 60 81 03 / frank.koch@wedeko.info - http://www.wedeko. Bewerbung Leithestrasse 94 / 45886 Gelsenkirchen / (02 09) 1 48 69 42 - (01 77) 8 60 81 03 / frank.koch@wedeko.info - http://www.wedeko.info Mustermann GmbH z.hd. Herrn Mustermann Musterweg 999 D 99999

Mehr

kreativ - professionell - einzigartig DAS AGENTURHAUS

kreativ - professionell - einzigartig DAS AGENTURHAUS kreativ - professionell - einzigartig DAS AGENTURHAUS Full-Service-Veranstaltungsagentur für Events, Messen & Ausstellungen Am Anfang von allem steht die Idee, und dann muss sie wachsen... Am Anfang von

Mehr

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig)

Betreffzeile (nicht ausschreiben): Position, um die Sie sich bewerben, Stellenbezeichnung der Firma (linksbündig) Vor- und Nachname Straße und Hausnummer Postleitzahl und Wohnort Telefonnummer (evtl. Faxnummer und/oder E-Mail-Adresse) Firma mit richtiger Rechtsform Abteilung Titel und Name der Ansprechpartnerin/des

Mehr

Jung, Kreativ, Dynamisch

Jung, Kreativ, Dynamisch -h Jung, Kreativ, Dynamisch Die Studentische Unternehmensberatung Osnabrück Vorwort Liebe Studentinnen und Studenten, ich begrüße euch recht herzlich im Namen von StudenTop e.v., der studentischen Unternehmensberatung

Mehr

EasternGraphics INNOVATIVE UND KREATIVE IDEEN. www.easterngraphics.com

EasternGraphics INNOVATIVE UND KREATIVE IDEEN. www.easterngraphics.com EasternGraphics INNOVATIVE UND KREATIVE IDEEN EASTERNGRAPHICS VISUALIZE YOUR BUSINESS Die EasternGraphics GmbH wurde 1995 aus dem Umfeld der TU-Ilmenau gegründet und hat sich als mittelständisches Unternehmen

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.nordlb.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Mehr

ERASMUS 2014-2020 Erfahrungsbericht

ERASMUS 2014-2020 Erfahrungsbericht ERASMUS 2014-2020 Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben (bei Veröffentlichung wird der Bericht anonymisiert und ausschließlich mit Vorname, Gastland, Gastinstitution, Studienfach veröffentlicht) Vorname:

Mehr

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG Firmenpräsentation Celebrationpoint AG The Event Business Network www.celebrationpoint.ch Beratung Marketing Organisation Businesskontakte ALLGEMEINE INFOS ÜBER CELEBRATIONPOINT Die Celebrationpoint AG

Mehr

ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER

ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER GOOD NEWS VON USP ÜBERGABE DER OPERATIVEN GESCHÄFTSFÜHRUNG VON MARC BRUNNER AN DOMINIK NYFFENEGGER In den vergangenen vierzehn Jahren haben wir mit USP Partner AG eine der bedeutendsten Marketingagenturen

Mehr

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher.

Da ich gern für Sie tätig sein möchte, bewerbe ich mich als Werkzeugmacher. Klaus Absender Musterstraße 7 Tel.: 030 1254983 Klaus.Absender@t-online.de Werkzeugspezialisten GmbH & Co. KG Postfach 4321 10403 Berlin Bewerbung als Werkzeugmacher Sehr geehrte/r Frau, Herr..., Ihr neuer

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Ihre Kunden binden und gewinnen!

Ihre Kunden binden und gewinnen! Herzlich Willkommen zum BWG Webinar Ihr heutiges Webinarteam Verkaufsexpertin und 5* Trainerin Sandra Schubert Moderatorin und Vernetzungsspezialistin Sabine Piarry, www.schubs.com 1 Mit gezielten Social

Mehr

Erfahrungsbericht: Ein Auslandspraktikum bei der Interseroh Austria in Österreich

Erfahrungsbericht: Ein Auslandspraktikum bei der Interseroh Austria in Österreich Erfahrungsbericht: Ein Auslandspraktikum bei der Interseroh Austria in Österreich Mein Name ist Kimhout Ly. Ich bin 21 Jahre alt und mache eine Ausbildung zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel bei der

Mehr

Übersicht. Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht?

Übersicht. Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht? Übersicht Wer bin ich? Was habe ich bisher gemacht? Was macht ein Internet-Redakteur? Wie bin ich dazu gekommen Internet-Redakteur zu werden? Wie positioniere ich mich? Welche Dienstleistungen biete ich

Mehr

Praktikumsbericht Tansania

Praktikumsbericht Tansania Evangelische Religionslehre/Deutsch, M.ed. 2. Semester SoSe 2012 Praktikumsbericht Tansania Vorbereitung Ich habe schon lange nach einem Praktikumsplatz im Ausland gesucht. Dabei orientierte ich mich vor

Mehr

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum

AMICENT. Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum AMICENT Menschen begeistern. Mitarbeiter gewinnen. INTERGEO 2015 Karriere-Forum Fakten & Reichweite Die INTERGEO ist die Kommunikationsplattform Nummer 1! Legen Sie auf der INTERGEO 2015 die Grundlage

Mehr

LEBENSLAUF - BEWERBUNG FÜR TEXT & KONZEPTION Martina Lintner

LEBENSLAUF - BEWERBUNG FÜR TEXT & KONZEPTION Martina Lintner LEBENSLAUF - BEWERBUNG FÜR TEXT & KONZEPTION STECKBRIEF O Name: O Alter : 34 Jahre O Staatsb.: österr. O Familienstand: ledig O Kontakt: Columbusg. 12/19, 1100 Wien Tel: (+43) 0699 / 1925 08 62 Mail: martina.lintner@n-i-c.net

Mehr

DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN

DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN DEUTSCHLANDS BESTE AZUBI-MESSEN powered by Hospitality Excellence LIVE RECRUITING Zeigen Sie, wer Sie sind! Passender Nachwuchs ist Mangelware? Die Bewerbungs-Pipeline tröpfelt nur noch? Möchten Sie Ihre

Mehr

ERFAHRUNGSBERICHT. zum Unterrichtspraktikum an Deutschen Schulen im Ausland. Praktikumsschule. Von. Zeitraum. Deutsche Schule Santiago Chile

ERFAHRUNGSBERICHT. zum Unterrichtspraktikum an Deutschen Schulen im Ausland. Praktikumsschule. Von. Zeitraum. Deutsche Schule Santiago Chile ERFAHRUNGSBERICHT zum Unterrichtspraktikum an Deutschen Schulen im Ausland Praktikumsschule Deutsche Schule Santiago Chile Von Konrad Schaller Zeitraum Herbst 2014 Vermittelt durch die Professional School

Mehr

Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe)

Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) Fachfrau/Fachmann Gesundheit (FaGe) Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis, Ausbildungszeit: 3 Jahre Meine Aufgabe ist es, Menschen täglich die bestmögliche Lebensqualität zu gewährleisten eine sinnvolle Tätigkeit,

Mehr

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates

DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates DAS INTERNET IST WIE EINE WELLE: ENTWEDER, MAN LERNT AUF IHR ZU SCHWIMMEN, ODER MAN GEHT UNTER Bill Gates 57 MILLIONEN USER IN DEUTSCHLAND KÖNNEN SICH NICHT IRREN... In nahezu allen Bereichen des täglichen

Mehr

Praktikumsbericht. Bianca Pawelz. Dreams & Adventures S.L. absolviert bei: 6. Fachsemester

Praktikumsbericht. Bianca Pawelz. Dreams & Adventures S.L. absolviert bei: 6. Fachsemester Praktikumsbericht Bianca Pawelz absolviert bei: Dreams & Adventures S.L. 6. Fachsemester Inhaltsverzeichnis Seite 1. Einleitung 3 2. Unternehmensporträt 3 3. Tätigkeitsbereich 4 4. Anforderungen an Praktikanten

Mehr

Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen

Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen Ausschreibung für die Überarbeitung der Website www.greenmeetings-und-events.de inklusive Grafik-Anpassungen EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e. V. Ludwigstraße 3 61348 Bad Homburg

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

6 Beiträge zum Platz "Steuerberater Kanzlei Schelly - Hamburg Nord" auf Deutsch. robzim Hamburg 1 Beitrag. Kommentieren 1 Kommentar zu diesem Beitrag

6 Beiträge zum Platz Steuerberater Kanzlei Schelly - Hamburg Nord auf Deutsch. robzim Hamburg 1 Beitrag. Kommentieren 1 Kommentar zu diesem Beitrag 6 Beiträge zum Platz "Steuerberater Kanzlei Schelly - Nord" auf Deutsch robzim Beitrag zu Steuerberater Kanzlei Schelly - Nord vom 20 August 2013 Mein Steuerberater in - Mein Beitrag wurde von Qype nicht

Mehr

Auslandsaufenthalt in Dublin. Dublin Business School

Auslandsaufenthalt in Dublin. Dublin Business School Auslandsaufenthalt in Dublin Dublin Business School Lisa Schanné Lisa.schanne@gmx.de BWL-Tourismus Dublin, Dublin Business School 5. Semester, September bis Dezember 2013 Vorbereitung Für mich persönlich

Mehr

Paket 1 (Reportage - Standesamt) Paket 2 (Reportage - Kirche) Paket 3 (Reportage - Trauung + Sektempfang)

Paket 1 (Reportage - Standesamt) Paket 2 (Reportage - Kirche) Paket 3 (Reportage - Trauung + Sektempfang) Reportage Paket 1 (Reportage - Standesamt) ca. 1,5 Stunden ca. 40-50 Bilder Preis: 149,- * Paket 2 (Reportage - Kirche) ca. 2-2,5 Stunden ca. 80-100 Bilder Preis: 249,- * Paket 3 (Reportage - Trauung +

Mehr

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht

PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben PROMOS 2014 - Erfahrungsbericht Name: Anna Studienfächer: Anglistik und Biologie Gastland: USA Gastinstitution: East Stroudsburg University of Pennsylvania Zeitraum des Auslandsaufenthalts:

Mehr

Praktikumsbericht. 180 Tage in China

Praktikumsbericht. 180 Tage in China Praktikumsbericht 180 Tage in China 2 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 3 2. Vorbereitung... 3 3. Wohnen... 3 4. Praktikumsstelle (anonym)... 4 5. Leben in China... 5 6. Fazit... 5 3 1. Einleitung Von

Mehr

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf

Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu. Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Schule und was dann? Die Hans-Sachs-Gymnasium Reihe zu Schule, Ausbildung, Studium und Beruf Mit der Reihe zum

Mehr

Zukunftsorientiertes Marketing für Physiotherapiepraxen. www.itogether-physio.de. Individuell. Ganzheitlich. Erfolgreich.

Zukunftsorientiertes Marketing für Physiotherapiepraxen. www.itogether-physio.de. Individuell. Ganzheitlich. Erfolgreich. Zukunftsorientiertes Marketing für Physiotherapiepraxen Individuell. Ganzheitlich. Erfolgreich. Sie helfen Ihren Patienten wir helfen Ihnen, neue Patienten zu gewinnen. In ITOGETHER finden Sie einen Partner

Mehr

» Media- und Personalanzeigen-Management

» Media- und Personalanzeigen-Management Communications» Media- und Personalanzeigen-Management Wir finden die Besten für Sie! » Wir machen aus guten Gründen die besseren Argumente. Erst ein unverwechselbarer und glaubwürdiger Personalanzeigenauftritt

Mehr

Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen!

Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen! Mit Dir haben wir mehr Freude am Bauen! Als modernes Bauunternehmen (er)füllt Krieger + Schramm Lebens(t)räume. Mit seinen fünf Geschäftsbereichen Projektentwicklung/Vertrieb, Rohbau, Schlüsselfertigbau,

Mehr

Engagierte Mitarbeiter in 3 Schritten und 3 Monaten Regelmäßiges Feedback der Mitarbeiter - der einfache Weg die Organisation zu verbessern

Engagierte Mitarbeiter in 3 Schritten und 3 Monaten Regelmäßiges Feedback der Mitarbeiter - der einfache Weg die Organisation zu verbessern Engagierte Mitarbeiter in 3 Schritten und 3 Monaten Regelmäßiges Feedback der Mitarbeiter - der einfache Weg die Organisation zu verbessern 13 Januar 2015 Armand Vaessen & Rudi Kuiper(co-writer) Bleibt

Mehr

Mein Auslandspraktikum in Dublin 01.07.2014-25.08.2014

Mein Auslandspraktikum in Dublin 01.07.2014-25.08.2014 2014 Mein Auslandspraktikum in Dublin 01.07.2014-25.08.2014 Vanessa Goethe-Färber MI123 04.11.2014 Bei der Vorbereitung hatten wir Unterstützung von den zuständigen Lehrern des OSZ Louise Schroeder Frau

Mehr

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus?

Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Liebe Studierende, Richtig bewerben für ein Praktikum aber wie? Was ist wichtig in Bewerbungsunterlagen? Was macht eine erfolgreiche Bewerbung aus? Wie verhalte ich mich im Assessment Center? Ihnen wird

Mehr

Erfahrungsbericht Türkei

Erfahrungsbericht Türkei Erfahrungsbericht Türkei Ich besuchte vom Oktober 2010 bis April 2011 das Bildungswerk Kreuzberg (BWK). Im BWK wurden wir auf den Einstellungstest und das Bewerbungsgespräch im öffentlichen Dienst vorbereitet.

Mehr

Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster

Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster Stellenprofil Webdesigner (m/w) für eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster Das Unternehmen Wir suchen für unseren Auftraggeber, eine etablierte Werbeagentur im Raum Münster, einen dynamischen, webaffinen

Mehr

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin

Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Spring@WilmerHale Erfahrungsbericht Berlin Eine ausgesprochen tolle Zeit von Viktoria Salehi Durch Zufall ist mir in der Humboldt-Universität zu Berlin ein Flyer in die Hände gefallen mit Werbung für ein

Mehr

Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen

Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen POSTANSCHRIFT Soltauer Straße 27 21335 Lüneburg +49 (0) 4131 266 752 Bewerbungsstrategien für Schüler/-innen Wie ich den Job bekomme, den ich wirklich will! Karriere- und Bildungsberaterin Sehr geehrte

Mehr

Mein Praktikum bei Dräger Eine Praktikantin erzählt, warum sich ihr Praktikum bei Dräger gelohnt hat.

Mein Praktikum bei Dräger Eine Praktikantin erzählt, warum sich ihr Praktikum bei Dräger gelohnt hat. Mein Praktikum bei Dräger Eine Praktikantin erzählt, warum sich ihr Praktikum bei Dräger gelohnt hat. Dräger. Technik für das Leben Name: Simone Hohenberger Alter: 24 Einsatzort: Forschung und Entwicklung

Mehr

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.]

Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] Wir machen Marken erlebbar. [Denn wir schaffen Räume für Ihre Ideen.] organisieren. differenzieren. faszinieren. Alle für Eines Ihre Zufriedenheit. [Denn nur im Team ist Herausragendes möglich.] bluepool

Mehr

Inhaltsverzeichnis 1. PRAKTIKUMSSUCHE...2 2. ERWARTUNGEN AN DAS PRAKTIKUM...2 3. TÄTIGKEITSFELD...3 4. ANWENDUNG BEREITS ERLERNTER FÄHIGKEITEN...

Inhaltsverzeichnis 1. PRAKTIKUMSSUCHE...2 2. ERWARTUNGEN AN DAS PRAKTIKUM...2 3. TÄTIGKEITSFELD...3 4. ANWENDUNG BEREITS ERLERNTER FÄHIGKEITEN... Inhaltsverzeichnis 1. PRAKTIKUMSSUCHE...2 2. ERWARTUNGEN AN DAS PRAKTIKUM...2 3. TÄTIGKEITSFELD...3 4. ANWENDUNG BEREITS ERLERNTER FÄHIGKEITEN...4 5. ARBEITSATMOSPHÄRE UND -ALLTAG...4 6. BEWERTUNG DES

Mehr

Studieren im Ausland -Erasmus in Italien-

Studieren im Ausland -Erasmus in Italien- Studieren im Ausland -Erasmus in Italien- Manuel Schad PH Weingarten Lehramt an Haupt-, Werkreal-, Realschulen 7. Semester Erfahrungsbericht WS 2015/16 1 Inhaltsverzeichnis 1) Infos zum Stipendium 2) Vorbereitungen

Mehr

Was brauche ich, damit ich 2016 meinen Traum vom Business realisieren kann?

Was brauche ich, damit ich 2016 meinen Traum vom Business realisieren kann? Was brauche ich, damit ich 2016 meinen Traum vom Business realisieren kann? Hindernisse und Schwierigkeiten sind Stufen, auf denen wir in die Höhe steigen. Friedrich Nietzsche Hey liebe Leserin, das Jahr

Mehr

www.thomaskuegerl.at

www.thomaskuegerl.at www.thomaskuegerl.at Über TKOM 10 Jahre Praxis im Online Marketing und Webprogrammieren, 7 Jahre Erfahrung als Unter nehmer und mein Studium der Wirtschafts informatik machen mich zum idealen Partner,

Mehr

Kann ich als Empfehlungsgeber (Tippgeber) bei Werbeturbo.net pro Monat 1.476,15 & mehr verdienen, ohne große Investition?

Kann ich als Empfehlungsgeber (Tippgeber) bei Werbeturbo.net pro Monat 1.476,15 & mehr verdienen, ohne große Investition? Kann ich als Empfehlungsgeber (Tippgeber) bei Werbeturbo.net pro Monat 1.476,15 & mehr verdienen, ohne große Investition? JA! Werde Empfehlungsgeber und baue dir dein Grundeinkommen monatlich steigend

Mehr

PR Russland Agentur Präsentation

PR Russland Agentur Präsentation Agentur Präsentation Goldberg & Budinstein PR & Consulting Seit 2007 berät Goldberg & Budinstein PR & Consulting Unternehmen aus der Mode & Lifestyle Branche in Fragen der PR- und Marketingkommunikation

Mehr

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer?

Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Homepage-Baukästen sind Ihnen zu kompliziert und Werbeagenturen zu teuer? Auch kleine Firmen und Selbstständige sollten optimal und bezahlbar vom Internet profitieren können. Ihre Homepage: modern & bezahlbar

Mehr

Wir bilden Dich aus!

Wir bilden Dich aus! Elektroniker (m/w) für Geräte und Systeme Du bist technisch interessiert oder möchtest vor Deinem Studium praktische Erfahrungen sammeln? Wir bilden Dich aus! Verkürzte Ausbildungszeit für Abiturienten

Mehr

PRAKTIKUM IM BEREICH ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG

PRAKTIKUM IM BEREICH ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG ASSISTENZ DER GESCHÄFTSLEITUNG Du bist der verlängerte Arm der Geschäftsführung und bekommst tiefe Einblicke in deren Aufgabengebiete (Finance, Personal, Startegie, ) Erstellen von Analysen, Statistiken

Mehr

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike?

Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Workshop Social Media für Menschen mit geistiger Behinderung: Like oder Dislike? Social Media bei Athleten-Blogger vorgestellt Erlebnisbericht von Laura Hardy über das Fotoshooting mit Fußball- Weltmeister

Mehr

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien.

Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media Guidelines. Tipps für den Umgang mit den sozialen Medien. Social Media bei Bühler. Vorwort. Was will Bühler in den sozialen Medien? Ohne das Internet mit seinen vielfältigen Möglichkeiten

Mehr

Sehr geehrter Tourismuspartner!

Sehr geehrter Tourismuspartner! Sehr geehrter Tourismuspartner! In den vergangenen Monaten haben wir uns intensiv mit den neuen Aufgaben, die auf eine Destination zukommen, beschäftigt und einige zukunftsweisende Entscheidungen getroffen.

Mehr

!!!!!! 3. März 2016 MESSE-TRAINING und NETWORKING- EVENT Kameha Grand Hotel 14:00-21:30

!!!!!! 3. März 2016 MESSE-TRAINING und NETWORKING- EVENT Kameha Grand Hotel 14:00-21:30 3. März 2016 MESSE-TRAINING und NETWORKING- EVENT Kameha Grand Hotel 14:00-21:30 10. April 2016 MESSE, BUSINESS NETWORKING + SEMINARE Messe Zurich 11:00-18:00 KONTACT E-Mail: info@womenexpo.ch Web: www.womenexpo.ch

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG

Firmenpräsentation Celebrationpoint AG Firmenpräsentation Celebrationpoint AG The Event Business Network www.celebrationpoint.ch Beratung Marketing Organisation Businesskontakte INFOS FÜR VERANSTALTUNGSPLANER ÜBER CELEBRATIONPOINT Die Celebrationpoint

Mehr

PR STARTERKIT STUDIOERÖFFNUNG BY 25MINUTES & Begleitende PR-Maßnahmen zu einer Microstudio Neueröffnung

PR STARTERKIT STUDIOERÖFFNUNG BY 25MINUTES & Begleitende PR-Maßnahmen zu einer Microstudio Neueröffnung PR STARTERKIT STUDIOERÖFFNUNG BY 25MINUTES & Begleitende PR-Maßnahmen zu einer Microstudio Neueröffnung NUR WER VON SICH ERZÄHLT, VON DEM WIRD AUCH GEREDET 2 WOZU EIGENTLICH PR? Bekannter werden. Vertrauen

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

Millipede Kindergarten, Dublin Anna. Sprachpraxis - LABG 2009 6. Semester 12.05.2015 05.08.2015

Millipede Kindergarten, Dublin Anna. Sprachpraxis - LABG 2009 6. Semester 12.05.2015 05.08.2015 Millipede Kindergarten, Dublin Anna Sprachpraxis - LABG 2009 6. Semester 12.05.2015 05.08.2015 MILLIPEDE Kindergarten Der Milipede Kindergarten ist ein privater, bilingualer Kindergarten in Dublin. Er

Mehr

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes

Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Tipps zur interkulturellen und sprachlichen Vorbereitung auf ein mehrwöchiges Auslandspraktikum im Rahmen eines Mobilitätsprojektes Warum eine Vorbereitung? Und worauf sollten Sie sich vorbereiten? - Wir

Mehr

Interaktiver Handel im ländlichen Raum. Beispiel Pritzwalk erleben

Interaktiver Handel im ländlichen Raum. Beispiel Pritzwalk erleben Interaktiver Handel im ländlichen Raum Beispiel Pritzwalk erleben Was macht der ebusiness-lotse Westbrandenburg? Sensibilisieren, Informieren und Hilfestellung zu ebusiness-themen Schwerpunkte ecommerce

Mehr

Travel is the only thing you buy, that makes you richer. Bereise die Welt - Mediakit

Travel is the only thing you buy, that makes you richer. Bereise die Welt - Mediakit Travel is the only thing you buy, that makes you richer Bereise die Welt - Mediakit WER STECKT HINTER BEREISE DIE WELT? Hallo, ich bin Janine! 32 Jahre jung reise seit 12 Jahren war vier Jahre als analoger

Mehr

02.06.10. career:forum. Traumberuf JournalistIn: Das kleine 1x1 der Freiberuflichkeit SSC-screenBOOK Texte und Bilder zum lesen am Bildschirm

02.06.10. career:forum. Traumberuf JournalistIn: Das kleine 1x1 der Freiberuflichkeit SSC-screenBOOK Texte und Bilder zum lesen am Bildschirm 02.06.10 career:forum Traumberuf JournalistIn: Das kleine 1x1 der Freiberuflichkeit SSC-screenBOOK Texte und Bilder zum lesen am Bildschirm Britta Mersch Freie Journalistin, Köln Als freier Journalist

Mehr

Praktikum. Komm an Board der MS Eurotours

Praktikum. Komm an Board der MS Eurotours Praktikum Komm an Board der MS Eurotours Pflichtpraktikum (Praxissemester) im Tourismus zu vergeben Gegründet im Jahr 1980 hat sich Eurotours zum größten Touroperator und zur größten Incoming-Agentur Mitteleuropas

Mehr

Betriebspraktikum. Praktikumsbericht von

Betriebspraktikum. Praktikumsbericht von Betriebspraktikum 2015 Praktikumsbericht von An die Personalabteilungen der deutschen Praktikumsfirmen 2015 Betriebspraktikum 22.06. 03.07.2015 Sehr geehrte Damen und Herren, die Deutsche Schule Lissabon

Mehr

almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen

almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen almariwebdesign... und mehr Internetauftritte und Printmedien für klein- und mittelständige Unternehmen, Vereine und Privatpersonen Sie wünschen sich einen ansprechenden Webauftritt? Leicht zu pflegen

Mehr

German Association for Housing, Urban and Spatial Development. Kenny. Fakultät Raumplanung 9. Studiensemester 01.11.2014 28.02.

German Association for Housing, Urban and Spatial Development. Kenny. Fakultät Raumplanung 9. Studiensemester 01.11.2014 28.02. Spatial Development Kenny Fakultät Raumplanung 9. Studiensemester 01.11.2014 28.02.2015 Deutscher Verband für Wohnungswesen, Städtebau und Raumordnung Brüssel, 28.02.2015 Der Deutscher Verband befasst

Mehr

Ein Coachingtag nur für dich

Ein Coachingtag nur für dich 1 Ein Coachingtag nur für dich An diesem Tag schenkst du dir Zeit und Raum für das Wichtigste in deinem Leben: für dich. Was ist ein Coachingtag? Dieser Tag ist eine begleitete, kraftvolle Auszeit von

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Schule Birmenstorf eine Schule, die weitergeht Schulnachrichten 1/SJ 15_16 Jahresmotto Schuljahr 15/16: ZÄME GROSSES MACHE!! Vorstellung Neue Lehrpersonen Isa Frey, Lehrerin Unterstufe Ursprünglich war

Mehr

Praktikumsbericht / Island

Praktikumsbericht / Island Praktikumsbericht / Island I. Praktikum Von der Praktikumsstelle im Marketing / PR bei Isafold Travel in Reykjavík (Island) habe ich durch Student und Arbeitsmarkt erfahren. Auf der Internetseite finden

Mehr

KARRIERESERVICE BERLIN: INTERVIEW MIT SASCHA KNEIFEL, MEDIENMANAGER (B.A.) EIN PRAKTIKUM IN CHINA: ERFAHRUNGEN

KARRIERESERVICE BERLIN: INTERVIEW MIT SASCHA KNEIFEL, MEDIENMANAGER (B.A.) EIN PRAKTIKUM IN CHINA: ERFAHRUNGEN KARRIERESERVICE BERLIN: INTERVIEW MIT SASCHA KNEIFEL, MEDIENMANAGER (B.A.) EIN PRAKTIKUM IN CHINA: ERFAHRUNGEN AUF INS REICH DER MITTE! PEKING UND SHANGHAI SIND DIE NEUEN SEHNSUCHTSORTE Sascha Kneifel,

Mehr

Angela Aebi 1/12 3. Bildungsjahr

Angela Aebi 1/12 3. Bildungsjahr Einführung eines neuen Werbegeschenkes Angela Aebi 1/12 3. Bildungsjahr Angela Aebi Abteilung Marketing 3. Bildungsjahr Angela Aebi 2/12 3. Bildungsjahr IInhallttsverrzeiichniis 1 Flussdiagramm... 4 2

Mehr

Praktikumsbericht zum Praktikum bei CSOFT International, Ltd.

Praktikumsbericht zum Praktikum bei CSOFT International, Ltd. Praktikumsbericht zum Praktikum bei CSOFT International, Ltd. Praktikumszeitraum: 06.01.2014 bis 31.08.2014 Wintersemester 2013/14 Vorgelegt von: Wehrle, Julia Studiengang: Bachelor 3-plus Hauptfach: Sinologie/Chinese

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Universität Augsburg Studiengang und -fach: Informationsorientierte Betriebswirtschaftslehre (ibwl) In welchem Fachsemester

Mehr

MACH. Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen. Microsoft Academy for College Hires. Sales Marketing Technik

MACH. Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen. Microsoft Academy for College Hires. Sales Marketing Technik MACH Microsoft Academy for College Hires Unser Einstiegsprogramm für Hochschulabsolventen Sales Marketing Technik Von der Hochschule in die globale Microsoft-Community. Sie haben Ihr Studium (schon bald)

Mehr

Freakmarketing Schlachtplan

Freakmarketing Schlachtplan Freakmarketing Schlachtplan Im Folgenden möchte ich Dir den 6 Schritte Plan zum erfolgreichen Entern neuer Märkte via Freakmarketing nochmal genauer vorstellen. Diese Schritte sind dabei das Optimum und

Mehr

..wir möchten m uns Ihnen kurz vorstellen. Ulrich und Dagmar Quernheim sind Makler aus Leidenschaft und Immobilien-Profis wenn Sie bauen, kaufen, verkaufen oder finanzieren möchten schauen Sie mal bei

Mehr

Starten Sie mit WESTFA in Ihre Zukunft!

Starten Sie mit WESTFA in Ihre Zukunft! Lust auf eine Ausbildung? Starten Sie mit WESTFA in Ihre Zukunft! Mehr Informationen unter: www.westfa-gas.de/ausbildung.html Machen Sie den ersten Schritt... denn bald ist es geschafft - Sie haben das

Mehr

Der Wunschkunden- Test

Der Wunschkunden- Test Der Wunschkunden- Test Firma Frau/Herr Branche Datum Uhrzeit Ich plane mich im Bereich Controlling selbständig zu machen. Um zu erfahren, ob ich mit meinem Angebot richtig liege, würde ich Ihnen gerne

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Friedrich-Alexander-Universität-Erlangen-Nürnberg (Name der Universität) Studiengang und -fach: Sozialökonomik In welchem

Mehr

Ausbildung bei Harren & Partner

Ausbildung bei Harren & Partner Schifffahrtskaufmann / Schifffahrtskauffrau Ausbildung bei Einblicke aus der Praxis von Azubi zu Azubi Stephanie Johannsen (21), Auszubildende im 3. Lehrjahr Am 01.08.2013 habe ich meine Ausbildung zur

Mehr

Google Business Photos für Agenturen und Webdesigner

Google Business Photos für Agenturen und Webdesigner Business Google Business Photos für Agenturen und Webdesigner Virtuelle Touren und SEO mit der Street View-Technologie JETZT DURCHSTARTEN Die ersten Schritte sind ganz einfach Wenden Sie sich an uns: per

Mehr

Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern

Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern Klinik für Kinder und Jugendliche Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Aufenthalt 4 Betreuung 6 Austritt 7 2 EINLEITUNG Willkommen in unserer

Mehr