Deutsches Management Symposium Die Deutschen Unternehmertage in München am 23. und 24. November 2006

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deutsches Management Symposium Die Deutschen Unternehmertage in München am 23. und 24. November 2006"

Transkript

1 Für Geschäftsführer aus dem Mittelstand Das Top-Event 2006 zur Zukunft deutscher Unternehmensführung Deutsches Management Symposium Die Deutschen Unternehmertage in München am 23. und 24. November 2006 Unter dem diesjährigen Motto Unternehmen in die Zukunft führen haben Sie Gelegenheit, u. a. an diesen Highlights aktiv teilzunehmen: Politik und Wirtschaft Wolfgang Clement Bundeswirtschaftsminister a.d. Standort Deutschland quo vadis? Konzepte und Rezepte, Visionen und Gefahren für Deutschlands Wirtschaft in Zeiten großer nationaler und internationaler Herausforderungen Kick-off-Seminar be reits am 22. November Ethik und Wirtschaft Anselm Bilgri Unternehmensberater und ehem. Prior und Cellerar des Klosters Andechs Finde das rechte Maß. Benediktinische Regeln für mehr Erfolg und Zufriedenheit in Arbeit und Leben Über den Tellerrand Dr. Markus Merk FIFA-Schiedsrichter Unter Druck richtig entscheiden. Zeitdruck, Öffentlichkeitsdruck und Starallüren beherrschen Fußball und Wirtschaft gleichermaßen Praxisbericht Hans Rudolf Wöhrl Airline-Chef der dba und Kaufhausinhaber Mut zu mehr Kreativität und Unabhängigkeit. Wie Sie Ihr Unternehmen (wieder) an die Spitze bringen, Flexibilität erhalten und dabei sogar Arbeitsplätze schaffen! Seit fast 30 Jahren eine Know-how- & Kontakt- Institution für Geschäftsführer aus dem Mittelstand Ein Muss für den deutschen Mittelstand! Gönnen Sie sich diese Tage, um frisches Know-how für die erfolgreiche Zukunft Ihres Unternehmens zu gewinnen und neue, für Sie wichtige Kontakte zu knüpfen!

2 Herzlich willkommen beim diesjährigen Top-Event für Sie als Mittelständler! Frank Lehmann führt als Moderator durch das Symposium. Sehr geehrte Geschäftsführerin, sehr geehrter Geschäftsführer, liebe Teilnehmer aus dem Management, nur wer langfristig nach vorne schaut, wird mit seinem Unternehmen dauer haften Erfolg verbuchen können. Selbst an der Börse gewinnt dieser alte Grundsatz der Wirtschaft wieder neue Geltung. Und was das für Ihr Unternehmen konkret heißt, beleuchte ich gemeinsam mit zwölf Top-Referenten auf dem diesjährigen 29. Deutschen Management-Symposium in München. Lassen Sie sich vom geballten Wissen der Referenten, ihren kreativen Ideen und Erfahrungsberichten inspirieren, machen Sie während der vielen Gelegenheiten zu Diskussionen und Gesprächen einen Schritt hin zu leistungsstarken Kooperationen, neuen Business kontakten und Kundenbeziehungen. Deshalb ist das diesjährige Symposium für deutsche Unternehmer und Manager aus dem Mittelstand ein Pflichttermin. Halten wir es wie die Filmgröße Clint Eastwood: Der Erfolg ist wie eine Lawine. Es kommt auf den ersten Schneeball an. Kurz gesagt: Ich zähle auf das Kommen zahlreicher kluger Köpfe und freue mich, Sie persönlich begrüßen zu dürfen. Frank Lehmann Gründer und Leiter von ARD-Börse Kick-off-Seminar Mittwoch, IHR REFERENT: Dr. Erwin Lammenett Der Ironman-Manager Als Unternehmensberater für Prozess- und Ablaufoptimierung betreut Dr. Lammenett nationale und internationale Projekte u. a. für BMW. Sein Schwerpunkt liegt auf dem optimierten Einsatz neuer Medientechnologien. Seit 2001 besitzt er ein neues Steckenpferd: das Zeitmanagement. Aus löser dafür waren persönliche Erfolge. Er setzte sich das Ziel, trotz 25 kg Über gewichts innerhalb eines Jahres bei einer Ironman- Veranstaltung teil zunehmen. Und er hatte Erfolg! TEIL 1: Fitness als Mittel zum Erfolg 10:30 11:15 Kick-off-Vortrag Der 29-Stunden-Tag des Ironman-Managers: Wie Fitness sich positiv auf Ihre Work-Life-Balance auswirkt und Sie mehr Energie gewinnen. 11:15 12:30 Geeignete Sportarten für Manager-Fitness Wir trainieren Sie richtig und finden die richtige Sportart für einen 12 oder mehr Stunden dauernden Arbeitstag? 12:45 13:30 5 km Joggen in 3 Minuten Wie Sie Fitnessprogramm und Arbeit unter einen Hut bekommen: Der Galileo-Vibrationstrainer als ideales Trainingsgerät für Manager. TEIL 2: Mehr Umsatz per Internet 14:30 15:15 Online-Marketing in Deutschland Wo gibt es Erfolge und was wirkt bei den Kunden am besten? Ergebnisse einer aktuellen Studie. 15:15 16:30 Betriebswirtschaftliche Relevanz durch Suchmaschinenoptimierung Der Blick hinter die Kulissen konkrete Fallbeispiele demonstrieren Ihnen, wie Sie mit Ihrem Internetauftritt noch mehr Erfolg haben können! 16:30 17:30 Den Online-Marketing-Mix richtig gestalten Wie gehen Sie strukturiert vor, um für Ihr Unternehmen die erfolgversprechendsten Maßnahmen zu finden und richtig umzusetzen? BEGLEITPROGRAMM 12:30 12:45 Kaffeepause 13:30 14:30 Mittagessen 16:15 16:30 Pause 17:30 (open end) Sekt & Selters Plaudern Sie in lockerer Atmosphäre bei Sekt und kulinarischen Häppchen mit unseren prominen ten Referenten. Voraussichtlich können wir an diesem Abend u. a. schon Wolfgang Clement und Frank Lehmann begrüßen. Ein idealer Anlass also, um neue Kontakte zu knüpfen und Kollegen zu treffen! Teilnehmer des Kongresses, die am Vorabend anreisen, sind selbstverständlich eingeladen und erwünscht! 10:00 12:00 14:00 16:00 18:00

3 Donnerstag, Key-Note-Speaker: Wolfgang Clement Als Bundeswirtschaftsminister agierte Wolfgang Clement in der Schalt - zen trale der europäischen Wirtschaftspolitik. Während seiner Amtszeit wurden die Weichen für ein wachsendes Europa in einer globalisierten Welt gestellt. Im eigenen Land kämpfte er gegen die hohe Arbeitslosigkeit, für einen dauer haften wirtschaftlichen Aufschwung. Abrechnung oder Hoffnung? Wie schätzt Wolfgang Clement die aktuelle Wirtschaftslage ein Jahr nach seiner Amtszeit ein? Donnerstag 09:30 bis 10:30 Uhr POLITIK UND WIRTSCHAFT Wolfgang Clement 09:30 10:30 Standort Deutschland quo vadis? Konzepte und Rezepte, Visionen und Gefahren für Deutschlands Wirtschaft in Zeiten großer nationaler und internationaler Herausforderungen. Das Resümee: Abrechnung oder Hoffnung? p Welche Erwartungen haben sich nicht erfüllt? p Wo sieht er begründete Hoffnung für den Standort Deutschland? p Welche Rolle wird Deutschland international in Zukunft spielen? KREATIVITÄT IM ARBEITSLEBEN Ralf G. Nemeczek 14:30 15:30 Mit Freude und Inspiration zum Erfolg! Wie Sie wieder mehr Freude bei der Arbeit haben und welche Faktoren Ihnen die Freude rauben. Ein interaktiver Vortrag voller Lebendigkeit: p Spontanität als Motor für geniale Einfälle und neue Ideen p Ohne innere Widerstände zu einer neuen Lebendigkeit und Kreativität p Impulse zum Loslassen von hinderlichen Denk- und Handlungsstrukturen WORKSHOP 1 Martin Dieter Herke 17:00 18:30 Basel II, Rating, Kreditverhandlungen & Co. Nur wer die richtigen Tricks kennt, wird Erfolg bei den Banken haben. Erarbeiten Sie mit Herrn Herke eine zukunfts fähige Strategie für Ihre Unternehmens finanzierung. p Fit gemacht für das Ratingverfahren nach Basel II p Clevere Tipps, um erfolgreicher Bankgespräche zu führen p Aus dem Nähkästchen geplaudert: nützliches Insider-Know-how für Geschäftsführer PRAXISBERICHT Hans Rudolf Wöhrl 10:30 11:30 Mut zu mehr Kreativität und Unabhängigkeit Wie Sie Ihr Unternehmen (wieder) an die Spitze bringen, Flexibilität erhalten und dabei sogar Arbeitsplätze schaffen! Seine Erfolgsstory: p Flexibilität als Garant für nachhaltigen Erfolg am Beispiel dba p Keine Angst vor Veränderung: Nutze die wirklich großen Chancen! p Gemeinsam etwas erreichen: mein Führungsstil, um voranzukommen. PRAXISBERICHT Wolfgang Grupp 16:00 17:00 Vom Erfolgskonzept Trigema lernen Wir sichern Arbeitsplätze in Deutschland ein Slogan, der mehr als nur ein Marketingtrick ist! Sein Unternehmensansatz: p Fünf Gründe, warum das Produzieren in Deutschland jeder ausländischen Produktion vorzuziehen ist p Deutsche Arbeitskräfte sind nicht teuer, wenn man sie nach ihren Fähigkeiten und mit der richtigen Motivation einsetzt. WORKSHOP 2 Sabine Hübner 17:00 18:30 Service schlägt Preis Mit frischen Ideen bei Ihren Kunden in der Zukunft punkten. Erarbeiten Sie zusammen mit Frau Hübner heute schon Ihre Service-Strategie für die Ansprüche von morgen! p Wertvolle Tipps für mehr Service-Qualität p Innovative Service-Ideen für das kleine bisschen Extra p Kleine, aber feine Maßnahmen, um die Kundenloyalität zu steigern Deutsches Management-Symposium 2005 BEGLEITPROGRAMM 09:15 09:30 Begrüßung 11:30 12:00 Kaffeepause 12:00 13:00 Podiumsdiskussion 13:00 14:30 Mittagessen 15:30 16:00 Kaffeepause 20:00 (open end) Exklusiver Empfang im Alten Rathaus München: In stilvollem Ambiente des historischen Rathaussaales heißen wir Sie herzlich willkommen. Seien Sie gespannt auf unser Überraschungsprogramm mit kabarettistischen Einlagen u.v.m. 09:00 11:00 13:00 15:00 17:00 20:00

4 Freitag, Different Thinking: Dr. Markus Merk Dr. Markus Merk wurde bereits sechsmal zum Schiedsrichter des Jahres ge wählt und zweimal zum Weltschiedsrichter. Der Referee aus Kaisers lautern steht für Kompetenz, Fairness, Seriosität und Leistung. Jenseits des Welt fußballs kümmert er sich um die Sorgen und Leiden der Ärmsten. Seit 1991 hat er verschiedene Entwicklungsprojekte ins Leben gerufen, darunter Waisenhäuser und Schulen für fast 400 Kinder. Was Sie von einem FIFA-Schiedsrichter für Ihren persönlichen Entscheidungsstil lernen können, ist unter Druck richtig entscheiden! Freitag 11:45 bis 12:45 Uhr ETHIK UND WIRTSCHAFT Anselm Bilgri 09:10 10:15 Finde das rechte Maß Benediktinische Regeln für mehr Erfolg und Zufriedenheit in Arbeit und Leben. Grundlagen einer neuen Unternehmenskultur: p Deutsche Unternehmer müssen in Zukunft wieder verstärkt Leitbildfunktionen übernehmen. p Gehorsam, Demut und Discretio die drei benediktinischen Grundregeln als ethische Führungsgrundsätze p Unternehmenskultur und immaterielle Werte als Vehikel jeder Strategie PRAXIS IM UNTERNEHMEN Boris Grundl 14:00 15:00 Alle ziehen an einem Strang Über ein Führungssystem, mit dem Sie in Zukunft maximale Klarheit über das tägliche Handeln und Wirken bei Ihren Mitarbeitern erzielen werden. Die drei Säulen wirkungsvoller Führung: p Wie führe ich mich selbst? Wie lasse ich mich führen und wie führe ich andere? p Warum Führung oft nicht erfolgreich ist. Über unterschiedliche Vorstellungen, wie erfolgreiche Führung funktioniert. WORKSHOP 1 Tim Cole 17:10 18:00 Internet Vertriebsweg mit Zukunft! Maßnahmen, wie Sie mit Ihrem Internetauftritt Ihre Umsätze steigern. Profitieren Sie von praktischen Tipps und Tricks, Positiv- und Negativbeispielen für Ihre Internetpräsenz. p Wie Sie mit dem Internet Stammkunden schaffen. p Grenzenlose Chancen, selbst für kleine Anbieter p Vorausschauend agieren, denn die Konkurrenz ist nur ein Klick entfernt PRAXISBERICHT Jürgen Schmidt 10:15 11:15 Von der Öko-Nische zum Massengeschäft Der Öko-Versender memo ist überzeugt, dass grünen Unternehmenskonzepten die Zukunft gehört. Seine Erfolgsphilosophie: p Das Prinzip der Nachhaltigkeit als Motor für Geschäftsideen mit Vorbildfunktion p Die Symbiose von ökologischem und sozialem Engagement mit ehrgeizigen betriebswirtschaftlichen Zielen PRAXIS IM UNTERNEHMEN Tim Cole 15:00 16:00 Power-Selling das Internet macht`s möglich! Erfolgsbeispiele mittelständischer Unternehmen Fehler vermeiden, Chancen nutzen: p ebay nicht als Feind verstehen: Wie Sie ebay in Ihre Vertriebsstrategie sinnvoll integrieren. p Welche Potenziale gibt es für Umsatzsteigerung und Neukundengewinnung? WORKSHOP 2 Boris Grundl 17:10 17:45 Führung und ihre typischen Wertekonflikte Nur motivierte Mitarbeiter bringen Ihrem Unternehmen nachhaltigen Erfolg. Erarbeiten Sie zusammen mit Boris Grundl Ihre individuelle Führungsperformance und optimieren Sie Ihren Führungsstil. p Jeder hat seinen individuellen Wertekonflikt. Erkennen Sie Hintergrund und Stellenwert für Ihren Führungsstil! p Nehmen Sie konkrete Lösungsansätze für wirkungsvollere Führung mit nach Hause. ÜBER DEN TELLERRAND Dr. Markus Merk 11:45 12:45 Unter Druck richtig entscheiden Zeitdruck, Öffentlichkeitsdruck und Starallüren beherrschen Fußball und Wirtschaft gleichermaßen. Kompetenz, Fairness, Seriosität und Leistung: p Praxisnaher Bericht über die Entwicklung zum Live-Entscheider und über die Kausalkette der Entscheidungen p Denkanstöße und Bezüge für alle, die Entscheidungen zu treffen haben PRAXIS IM UNTERNEHMEN Anne Koark 16:00 17:00 Wir brauchen eine Kultur der zweiten Chance Plädoyer für einen Paradigmenwechsel in Deutschland als Antwort an alle Sicherheitsprediger! Britischer Humor in Reinform: p Niederschläge stärken die Persönlichkeit. Lernen aus Fehlern führt Unternehmer zum Erfolg. p Nur Ausdauer und Beharrlichkeit bringen Sie dauerhaft voran. BEGLEITPROGRAMM 9:00 9:10 Begrüßung 11:15 11:45 Networking / Pause 12:45 14:00 Mittagessen 09:00 11:00 13:00 15:00 17:00

5 12 Spitzen-Referenten über die Zukunft deutscher Unternehmen Frische Ideen, Know-how, Kontroversen und alternative Ansätze diskutieren Sie wieder zwei Tage lang mit unseren Referenten. In diesem Jahr erwarten Sie: Wolfgang Clement Resümee zur deutschen Wirtschaftspolitik Als ehemaliger Bundeswirtschaftsminister gestaltete er mit seinen Visionen die deutsche Wirtschaft maßgeblich. Heute ist er in der freien Wirtschaft u. a. als Aufsichtsrat der RWE Power AG und der Dussmann AG & Co. tätig. Seine Erfahrungen und Standpunkte versprechen einen prickeln den Auftakt Anselm Bilgri Plädoyer für das Maßhalten 30 Jahre lang war Bilgri Benediktiner im Kloster Andechs. Erfolgreich und bekannt wurde er schon damals durch seine Leitung der Wirtschaftsbetriebe, darunter die Andechser Brauerei. Als selbst ständiger Berater vertritt er eine strikte Werte orientierung und die Balance zwischen materiellem und immateriellem Streben. Nehmen Sie wert -volle Hinweise für Ihr richti ges Maß mit. Tim Cole Kluger Vordenker des Internets Tim Cole, Spezialist für Internetfragen, leitete bis 1995 die Redaktionsgruppe Multimedia der Motor- Presse Stuttgart, danach war er Chef redakteur des Wirtschaftsmagazins NET- Investor. Als Publizist ist er in allen namhaften Medien wie Capital oder SZ vertreten. Blicken Sie gemein sam mit ihm in die Zukunft der entscheidenden Schnittstellen zwischen Unter nehmensalltag und Spitzentechnik Martin Dieter Herke Clevere Tipps und Tricks vom Banker Nach 18 Jahren Tätigkeit in Banken, zuletzt als Vorstandsmitglied einer VR-Bank, ist Martin Dieter Herke heute als Unternehmensberater und freier Autor tätig. Seit Basel II sind die Unternehmensfinanzierung und das Bank-Gespräch wesentlich schwieriger geworden. Dabei helfen Tipps und Tricks, die der Bankexperte Ihnen unerwartet clever präsentieren wird Boris Grundl Das Geschenk des freien Willens Seit seinem Unfall ist der ehemalige Spitzenathlet Grundl an den Rollstuhl gefesselt. Trotzdem schaffte er es in vier Jahren vom Sozial hilfeempfänger zum Marketingdirektor in einem europäischen Großkonzern. Er hatte gelernt, sich selbst und andere auf höchstem Niveau zu führen. Beeindruckend kraftvoll und vielfältig! Hans Rudolf Wöhrl Aufruf zu mehr Mut und Kreativität Schon in seiner Jugend gründete Wöhrl sein erstes Unternehmen, die Carnaby-Shops. Später übernahm er die Wöhrl-Modehäuser, verfolgte parallel aber auch seine Leidenschaft, das Fliegen. Ganz Unternehmer führte dies 1974 zum Start des Nürnberger Flugdienstes und 2004 in den Aufsichtsrat der dba. Der 100 %-Macher gibt Einblicke in sein Denken und Handeln. Sabine Hübner Die Service-Expertin Nr. 1 in Deutschland (Quelle: Pro 7) Zu Ihren Kunden zählen Firmen wie Allianz, BMW AG, TUI, T-Com oder Lufthansa. Sie kommt direkt aus der unternehmerischen Praxis und überzeugt durch frische Ideen, ungewöhnliche Methoden und ihren mitreißenden Vortragsstil. Wer Pragmatismus und Praxisnähe schätzt, wird begeistert sein. Anne Koark Aus Fehlern Nutzen ziehen Ihr Werdegang kennt Höhen und Tiefen. Anne Koark gewann erst mit ihrem neu gegründeten Unternehmen den Breakeven Award für Existenzgründer. Kurz darauf war sie insolvent. Heute ist sie wieder ganz oben, gewann den Lady Business Award 04 und ist für den Oskar für den Mittelstand 05 nominiert. Ihr Motto: Hinfallen kann jeder, das Aufstehen ist wichtig. Erleben Sie den Geist des Dennoch! Dr. Markus Merk Exkurs in die Welt des Profisports Endspiel Champions League 2003, Weltschiedsrichter 2004, WM 2006 beruflichen Erfolg hat der Zahnarzt Merk nicht nur mit dem Pfeifen. Im internationalen Spitzensport geht es wie in der Wirtschaft um viel Geld. Ein falscher Pfiff kostet Vereine viel Geld. Wenn einer sich mit Entscheidungen unter Druck auskennt, ist es der Weltschiedsrichter. Verblüffend cool! Wolfgang Grupp Verfechter des Standorts Deutschland Nach dem BWL-Studium trat Grupp in den großväterlichen Betrieb ein und baute die Marke Trigema für T-Shirt- und Tennisbekleidung neu auf. Konträr zur Dauerkrise in der deutschen Textilwirtschaft schafft er neue Arbeitsplätze und setzt voll auf den Standort Deutschland. Kann sein Konzept ein Erfolgsmotor für andere Branchen sein? Jürgen Schmidt Mit Nachhaltigkeit von der Nische zum Massengeschäft Der Unternehmer aus Leidenschaft schuf aus der Öko-Nische ein Handelsunternehmen mit Millionen-Umsatz. Dabei blieb Schmidt seinem Ursprung immer treu: Weiterhin verkauft er konsequent nur Ware mit dem Label nachhaltig gut. Warum Konzepte der Nachhaltigkeit die Zukunftsmärkte bestimmen, ist mehr als nur eine Überlegung wert. Ralf G. Nemeczek Aufruf zu mehr Spaß im Business Mittelstands- und Großunternehmen verschiedener Branchen profitieren von seinem Pioniergeist und seiner Inspirationskraft: u.a. L Oréal, Procter & Gamble. Bundesweit bekannt wurde er durch sein Kultbuch Abenteuer Business, das von vielen Firmen als Kunden- und Mitarbeitergeschenk genutzt wird. Seine Mission: Mehr Freude und Inspiration ins Business zu bringen. Klingt gut, ist gut und macht Zukunft begehrenswert.

6 Alles, was für Ihre Teilnahme wichtig ist Leistungen, Preise und Rabatte Der Kongress findet im 5***** Hotel Hilton München Park (Am Tucherpark 7, München) statt. Das gepflegte Ambiente und der perfekte Service bieten optimale Voraussetzungen für ein ausgezeichnetes Sympo sium sowie für neue geschäftliche und private Kontakte während und nach dem offiziellen Programm. Im Teilnahmepreis für das Symposium sind jeweils enthalten: p Teilnahme an allen Vorträgen des Symposiums p Bewirtung während aller Pausen p Teilnahme an den Workshops p Mittagessen p Abendveranstaltung am 23. November im Alten Rathaus Tarif Kosten Leistung Deutsches Management Symposium Die Deutschen Unternehmertage in München am 23. und 24. November 2006 Spartarif: 1.980, für Kongress und Kick-off-Seminar (Sie sparen 400,-) Symposium: 1.590, für Kongress Solo Kick-off: 790, für Teilnahme ausschließlich am Kick-off-Seminar Kick-off-Seminar be reits am 22. November Lebenspartner erwünscht: Führungskräfte erwünscht: Treue wird belohnt: Frühbucherrabatt: 50 % Rabatt auf Teilnahmepreis für Ihren Ehepartner! 25 % Rabatt auf Teilnahmepreis für einen Kollegen oder weiteren Angestellten Ihres Unternehmens bei gleichzeitiger Anmeldung! 25 % Rabatt auf Teilnahmepreis für Teilnehmer des Symposiums 2005 oder früherer Jahre. Sprechen Sie mit uns! 10 % Rabatt auf Teilnahmepreis für alle, die bis zum 15. September 2006 buchen! Rabatte nicht kombinierbar. Alle Preise zzgl. MwSt. Das Hotel Hilton München Park steht für gepflegtes Ambiente und perfekten Service. Zimmerreservierung: Genießen Sie kurze Wege und sparen Sie gleich noch einmal. Dazu haben wir für Sie Zimmer zu Sonderpreisen im Hotel Hilton München Park reserviert. Die Vorzugspreise betragen pro Nacht im Einzelzimmer sowie im Doppelzimmer nur 182, (zzgl. 23, Frühstück pro Person). Bitte nutzen Sie für Ihre Zimmerreservierung zum Vorzugspreis das beiliegende Anmeldeformular. Da das Zimmerkontingent begrenzt ist, bitten wir um möglichst frühzeitige Buchung. Die Zimmerabrechnung erfolgt direkt mit dem Hotel. Bei Rückfragen zu Ihrer Buchung steht Ihnen die EURO KONGRESS GmbH jederzeit gerne zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie ihr Zimmer auch online buchen unter: Anmeldung und Hotelbuchung: Fragen zu Ihrer Anmeldung oder Hotelbuchung beantwortet Ihnen gerne das Team von der EUROKONGRESS GmbH (Isartorplatz 3, München) unter Telefon oder per unter: Stornobedingungen: Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen. Bei schriftlicher Stornierung vor dem 13. Oktober 2006 werden bereits bezahlte Teilnahmegebühren in voller Höhe zurückerstattet. Bei späterer schriftlicher Abmeldung erfolgt eine Berechnung in Höhe von 50 % des jeweiligen Teilnahmepreises. Bei nicht erfolgter Ab meldung berechnen wir die Kosten in voller Höhe. Es steht Ihnen frei, Ersatzteilnehmer zu benennen. Der Veranstalter behält sich Änderungen des Programms aus wichtigem Grund vor. Organisation: Fragen zur Organisation des Symposiums und zum Inhalt der Spezialforen beantwortet Ihnen gerne unser Kongressmanagement unter: oder per unter: Veranstalter: GWI Gesellschaft für Wirtschaftsinformation GmbH & Co. OHG Kapuzinerstr. 9, München, Fon , Fax Im Alten Rathaus München erwartet Sie ein exklusiver Empfang mit spannenden Überraschungen und kulinarischen Gaumenfreuden! Weitere Kongressinformationen unter:

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

Tagesseminar. Vom Kunden zum Fan. Mehr Umsatz und Ertrag durch Kundenbindung Paul Johannes Baumgartner MENSCHEN NACHHALTIG BEGEISTERN

Tagesseminar. Vom Kunden zum Fan. Mehr Umsatz und Ertrag durch Kundenbindung Paul Johannes Baumgartner MENSCHEN NACHHALTIG BEGEISTERN Tagesseminar Vom Kunden zum Fan Mehr Umsatz und Ertrag durch Kundenbindung Paul Johannes Baumgartner MENSCHEN NACHHALTIG BEGEISTERN Willkommen Begeistern Sie Menschen nachhaltig für Ihr Unternehmen! Begeistern

Mehr

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus CRM & xrm Kompetenztag am 20. Juni 2013 in Karlsruhe Emotional begeisterte Kunden sind die besten Botschafter Ihres Unternehmens mit hoher Überzeugungskraft

Mehr

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement

Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement eisqacademy 6. eisqforum Dienstleistersteuerung EXTRA Das Richtige richtig machen: Qualitäts- und Workforcemanagement 22./23. April 2015 Königstein/Taunus Medienpartner: (Sponsor) Beim eisqforum profitieren

Mehr

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski

Omikron Kundentag 2011. 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Omikron Kundentag 2011 16. - 17. Februar 2011 Frankfurt a.m. Hotel Falkenstein Grand Kempinski Neue Wege. Neue Ziele. In einer schnellen und schnell-lebigen Zeit wie der unseren ist es besser, selbst Trends

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

Business mit GMV (Unternehmens)ziele Trainer & Coaches

Business mit GMV (Unternehmens)ziele Trainer & Coaches Business mit GMV (Unternehmens)ziele Trainer & Coaches Wer ist denn da?: Sind Sie... TrainerIn & Coach? Trainer & Coach & Unternehmer? Trainer & Coach & Einzelkämpfer? Trainer & Coach & Angestellter? Wer

Mehr

P R A X I S M A R K E T I N G N E X T L E V E L S T E P I I M A L L O R C A - W O R K S H O P 3 0. A U G U S T 0 2. S E P T E M B E R 2 0 1 2

P R A X I S M A R K E T I N G N E X T L E V E L S T E P I I M A L L O R C A - W O R K S H O P 3 0. A U G U S T 0 2. S E P T E M B E R 2 0 1 2 PRAXISMARKETING N E X T L E V E L S T E P I I MALLORCA-WORKSHOP 30. AUGUST 02. SEPTEMBER 2012 Kurzbeschreibung Die Agentur M:Consult wird mit Unterstützung der Firma orangedental in der Zeit vom 30. August

Mehr

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer? eisqforum Dienstleistersteuerung Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?! 21./22. Mai 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Eine

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Umsetzungs- Energie tanken

Umsetzungs- Energie tanken Tagesseminar Umsetzungs- Energie tanken Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie effektiv und effizient einsetzen. Marc Klejbor auf Schwarz IHR WEG ZUM UMSETZUNGS- PROFI Willkommen Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

unsere gbnet-veranstaltungsreihe setzt sich in diesem Jahr fort mit der Schwerpunkttagung Altersvorsorge

unsere gbnet-veranstaltungsreihe setzt sich in diesem Jahr fort mit der Schwerpunkttagung Altersvorsorge 18.04.2012 Einladung Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, unsere gbnet-veranstaltungsreihe setzt sich in diesem Jahr fort mit der Schwerpunkttagung Altersvorsorge zu der wir Sie herzlich am 11. Mai 2012

Mehr

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Mitarbeiterseminar Verkauf: Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Basisseminar: Aufbauseminar: Neue Kunden professionell

Mehr

Praxismarketing Next level

Praxismarketing Next level -Programm Samstag, 15.08.2015 Rahmenprogramm 10:00 16:00 Der Samstagvormittag und -mittag sind zur individuellen Gestaltung freigehalten Profitieren Sie vom Wissen unserer Referenten Thomas Pendele Gastgeber

Mehr

Wachstum beginnt im Kopf

Wachstum beginnt im Kopf Wachsen Wachstum beginnt im Kopf Und das nicht nur im wahrsten Sinne des Wortes: Das Wachstumshormon Somatropin wird in der Hypophyse produziert und ist u. a. für das Längenwachstum im Kindesalter zuständig.

Mehr

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition

M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014. Health AG Edition M:TRIPS STEP I PRAXISMARKETING NEXT LEVEL MALLORCA 17.07. 20.07.2014 Health AG Edition KURZBESCHREIBUNG Die Health AG wird gemeinsam mit der Agentur M:Consult in der Zeit vom 17. 20. Juli ein 3 1/2 -tägiges

Mehr

1) Titelthema: Authentische Geschäftsideen auf Basis der Berufung, Talente und Motivation

1) Titelthema: Authentische Geschäftsideen auf Basis der Berufung, Talente und Motivation Liebe berufene Kunden, Freunde, Interessenten, am 20. Oktober war ich auf dem MyWay-Kongress für Existenzgründer und Jungunternehmer in Graz eingeladen, als sog. Keynote-Speaker und Experte zum Thema Berufung.

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Hannover Stuttgart Düsseldorf München BGM aus der Praxis für die Praxis. Information. Inspiration. Interaktion. Zwei Vorträge und vier Expertenworkshops mit

Mehr

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19

MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 MEHR ERREICHEN. MEHR MEHR LESEN. Über Mattern & Company 04 05 Business to Business 08 09 Was alles geht 12 13 Über 100.000 Erfolge 16 17 Offen für ein Gespräch 18 19 LEISTEN. ALS ERWARTET. Mehr Menschen

Mehr

FORUM ZAHNTECHNIK 2014

FORUM ZAHNTECHNIK 2014 FORUM ZAHNTECHNIK 2014 BEWÄHRTES HANDWERK NEUE TECHNIK AUTO- & TECHNIKMUSEUM SINSHEIM 28. MÄRZ 2014 PROGRAMM FREITAG, 28. MÄRZ 2014, SINSHEIM Moderation: Silvia B. Pitz 9:00 Uhr Begrüßung Wolfgang Becker,

Mehr

MESSEN ERFOLGREICH PLANEN UND DURCHFÜHREN

MESSEN ERFOLGREICH PLANEN UND DURCHFÜHREN MESSEN ERFOLGREICH PLANEN UND DURCHFÜHREN Erfolgreiche Strategien für einen professionellen Messeauftritt. Messetraining mit Video-Feedback. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b

Business as usual. DAB bank. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b Business as usual. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. www.dab.com/b2b 1 DAB bank Der Investmentkongress 2015. Der Investmentkongress 2015. Finanzen und Kultur. Eine neue Dimension in Raum

Mehr

SVENJA DEDERICHS SPEAKERIN FÜR PERSONALERFOLG

SVENJA DEDERICHS SPEAKERIN FÜR PERSONALERFOLG SVENJA DEDERICHS SPEAKERIN FÜR PERSONALERFOLG Ihr direkter Kontakt zu Svenja Dederichs: +49 (0)231 984 7733 +49 (0) 172 2883123 office@svenjadederichs.com www.svenjadederichs.com Weihenweg 16 D-44229 Dortmund

Mehr

E-Mail Management für eine professionelle Kommunikation. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG

E-Mail Management für eine professionelle Kommunikation. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG EMAIL ETIKETTE E-Mail Management für eine professionelle Kommunikation. WISSEN FÜR MEHR ERFOLG Eisberg-Seminare GmbH Kleine Reichenstraße 5 20457 Hamburg Tel.: 040-87 50 27 94 Fax: 040-87 50 27 95 www.eisberg-seminare.de

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten

22. + 23. November 2005 Frankfurt. Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Jahrestagung: Erfahrungen aus Reporting-Projekten Das Interesse und die Erwartungen sind hoch. Was bringt uns Cognos 8? Was bedeutet ein Umstieg von Serie 7 nach Cognos8 für Sie? Informieren Sie sich über

Mehr

Porsche Consulting. Lean Insurance Day 2014 Leipzig, Mittwoch, 21. Mai 2014

Porsche Consulting. Lean Insurance Day 2014 Leipzig, Mittwoch, 21. Mai 2014 Porsche Consulting Lean Insurance Day 2014 Leipzig, Mittwoch, 21. Mai 2014 So werden Versicherungen effizienter und ihre Kunden zufriedener. Bei ihrer Effizienz haben die meisten Versicherungsgesellschaften

Mehr

Forum Zukunft Maklerunternehmen

Forum Zukunft Maklerunternehmen Jetzt anmelden! Forum Zukunft Maklerunternehmen Unter anderem referiert: Dr. Pero Mićić zum Thema Makler von morgen Erleben Sie 2011 kompaktes Wissen! +++ Termine 2011 +++ Termine 2011 +++ Termine 2011

Mehr

Raum 3 -Konzepttagung 14. März 2013

Raum 3 -Konzepttagung 14. März 2013 EINLADUNG Premium-Partner Ein für Wohngestaltung Konzept der SÜDBUND eg Raum 3 -Konzepttagung 14. März 2013 in München in Verbindung mit dem......stoff Frühling! Premium-Partner für Ein Wohngestaltung

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Allianz Arena Tagungen. Erlebnisse, die bewegen.

Allianz Arena Tagungen. Erlebnisse, die bewegen. Allianz Arena Tagungen Erlebnisse, die bewegen. atemberaubend. Was für eine Kulisse! Genießen Sie den Blick in eine der schönsten und modernsten Arenen Europas, wo sonst der FC Bayern München seine Heimspiele

Mehr

13. Karten- Symposium

13. Karten- Symposium EINLADUNG ec cash Debitkarten Chancen Interchange Co-Branding Potenziale Kreditkarten EU-Regulationen Mobile Payment Innovation Zahlungsverkehr Akzeptanz E-Commerce 13. Karten- Symposium 22. - 23.06.2015

Mehr

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU

Die Messe. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU AARGAUER MESSE AARAU Die Messe mit Schwung. Will den Erfolg mit Ihnen teilen. AARGAUER MESSE AARAU 25. BIS 29. MÄRZ 2015 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2015 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller

Mehr

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca

fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca fit for the future Einladung zum Seminar für Existenzgründer vom 31. Juli bis 03. August 2014 auf der Insel Mallorca Herzlich willkommen zum Seminar fit for the future vom 31. Juli bis 03. August 2014

Mehr

2. Branchentreff. für Finanzdienstleister. Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag

2. Branchentreff. für Finanzdienstleister. Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag 2. Branchentreff für Finanzdienstleister Achtung - digitale Prozesse voraus! 18. Juni 2015 in Dortmund mit Abendveranstaltung am Vortag Grußwort Sehr geehrte Damen und Herren, zum 2. Branchentreff für

Mehr

Seminar. So gewinnen und halten Sie jetzt die besten Mitarbeiter und führen sie zu Spitzenleistungen

Seminar. So gewinnen und halten Sie jetzt die besten Mitarbeiter und führen sie zu Spitzenleistungen Seminar So gewinnen und halten Sie jetzt die besten Mitarbeiter und führen sie zu Spitzenleistungen Das erwartet Sie Willkommen Dieses Seminar ist für Unternehmer, Geschäftsführer und Personalleiter, die

Mehr

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München

SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN. 25. November 2015 in München SEMINAR PRÄVENTION VON WIRTSCHAFTS- KRIMINELLEN HANDLUNGEN 25. November 2015 in München Ziel Die nationalen und internationalen Entwicklungen im Bereich Corporate Governance messen einem Internen Kontrollsystem

Mehr

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player

Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Delphi-Roundtable Talent Management 2020: HR-Abteilungen auf dem Weg zum strategischen Player Name: Funktion/Bereich: Organisation: Stefan Schüßler Vertriebsleiter Personalwirtschaftssysteme SAP Deutschland

Mehr

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing infopark 2012 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing DER Kongress zur Steigerung des geschäftlichen Erfolgs im Web Seit 2005 hat

Mehr

2. Kölner Vergabetreff

2. Kölner Vergabetreff Vergabe ln 2. KÖL Kö EFF 19. No TR ERGAB RV E NE 2. Kölner Vergabetreff ber 2013 i n vem Experten referieren Praktiker diskutieren 19. November 2013 den: Exklusiv für unsere Kun l. MwSt.! Teilnahme nur

Mehr

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main

Technische Regeln für den. nach BOStrab. 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main B-1409 Technische Regeln für den Brandschutz in unterirdischen Betriebsanlagen nach BOStrab 30. November bis 2. Dezember 2011 Frankfurt am Main Leitung: Stellvertretender Betriebsleiter BOStrab/BOKraft

Mehr

MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN. Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin

MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN. Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin MÖGLICHKEITEN DER ZUSAMMENARBEIT ZWISCHEN WOHNUNGSWIRTSCHAFT UND STADTWERKEN Ihr Termin: 16. und 17. März 2015 in Berlin HERZLICH WILLKOMMEN Sehr geehrte Damen und Herren, der demografische Wandel, aber

Mehr

Rohdiamant. Hochkaräter. Sie kommen als. Sie gehen als. >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: staufenbiel.de/consultingdays

Rohdiamant. Hochkaräter. Sie kommen als. Sie gehen als. >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: staufenbiel.de/consultingdays Sie kommen als Rohdiamant. Sie gehen als Hochkaräter. Das exklusive Recruiting-Event für angehende Berater 1. und 2. Dezember 2011, Köln >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: Struktur Management Partner

Mehr

Entwicklung Ihrer starken Marke

Entwicklung Ihrer starken Marke Entwicklung Ihrer starken Marke mit Workshop-Charakter Maximal 9 Teilnehmer/innen! Sie möchten mit ihrem Unternehmen oder ihrer Person als starke Marke wahrgenommen werden. In diesem Seminar mit Workshop-Charakter

Mehr

mediengespraeche@kreuzer

mediengespraeche@kreuzer 01 Das Thema Städtemarketing und sein Nutzen für die Metropolregion Nürnberg stand diesmal bei den mediengespraechen@kreuzer auf dem Plan, die wieder am 2. März in Nürnberg stattfanden. Die Veranstalter

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News.

Sehr geehrte Damen und Herren, Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Lesen unserer SoCom News. Sehr geehrte Damen und Herren, Q2 2014 Folgen Sie uns: welche Optimierungen die Josef Urzinger GmbH durch den Einsatz unserer Software TIKOS nun erzielt, was sich hinter dem Begriff Training verbirgt und

Mehr

Porsche Consulting. Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig

Porsche Consulting. Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig Porsche Consulting Operative Exzellenz in indirekten Bereichen 10. Dezember 2014 Porsche Werk Leipzig Im Turbo-Gang zum Erfolg. Mit operativer Exzellenz in indirekten Bereichen. Indirekte Bereiche müssen

Mehr

Workshop Intelligente ÖPNV-Datenverarbeitung mit Excel

Workshop Intelligente ÖPNV-Datenverarbeitung mit Excel Workshop mit Excel Verbessern Sie Ihre Fähigkeiten zu einem oder mehreren Punkten: Diagramme schnell und effektiv Zeitreihen erstellen und bewerten Prognoseverfahren anwenden VDV-Statistik praktisch nutzen

Mehr

Governance, Risk & Compliance

Governance, Risk & Compliance Governance, Risk & Compliance 05 Sehr geehrte Damen und Herren, ein erfolgreiches Unternehmen definiert sich heute nicht mehr ausschließlich über Umsatz und Gewinn. Die Art und Weise, wie Erfolge erzielt

Mehr

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance

Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance Mündlich-telefonische Fahrgastbeschwerden als Chance 24. und 25. Mai 2011 Hannover Trainerin: Heike Rahlves Sozialpsychologin und Trainerin der WBS Training AG Zielgruppe: Mitarbeiter/innen aus dem Bereich

Mehr

8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen

8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen Ablauf ab 12:00 Eintreffen der Teilnehmer (Mittag-Snacks und Getränke) UNSERE MEDIENPARTNER präsentieren 13:00 8. Marketing-Tag Bodensee medien & unternehmen Begrüßung durch Netzwerk Bodensee 13:15 SÜDKURIER

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

11. HR4YOU Anwendertreffen

11. HR4YOU Anwendertreffen 11. HR4YOU Anwendertreffen 22.-23. JUNI 2015 IN NÜRNBERG Tagungsort Das 2005 neu erbaute Holiday Inn Nürnberg City Centre hat seinen Platz mitten in der Altstadt, nur wenige Schritte von der Stadtmauer

Mehr

Einladung Fachtag Komplexträger

Einladung Fachtag Komplexträger Einladung Fachtag Komplexträger 1. Juli 2015 Villa Kennedy, Frankfurt am Main FACHTAG Komplexträger Sehr geehrte Damen und Herren, in Einrichtungen von Komplexträgern wird eine Vielfalt branchenspezialisierter

Mehr

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten?

2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014. Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? USER GROUP 2. Arbeitstreffen Leipzig, 8./9. Mai 2014 Themenschwerpunkt Karrieremodelle der Zukunft: Wie entwickeln wir Führungskräfte und Fachexperten? Ausgewählte Teilnehmer und Referenten Organisatorisches

Mehr

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen Michael Dömer Unternehmensberatung TOP Level Seminar für das Management Print und Medien mit Dieter Lange Erkenne Dich selbst Orakel zu Delphi Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg

Mehr

Projektmanagement im Office

Projektmanagement im Office Führungs-Elite-Academy lädt ein: Ihr Impuls zum Erfolg! So steuern Sie Ihre Erfolgsvorhaben selbst Professionelle Planung, Abwicklung und Betreuung von Projekten im Chefsekretariat Wenn Sie neue Ideen

Mehr

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb

20. September 2005. Performance und Tuning, Migration und Betrieb Workshop Performance und Tuning, Migration und Betrieb Wie kann die Performance von laufenden Anwendungen und Entwicklungszeiten reduziert werden? Worauf kommt es beim Betrieb von Cognos Anwendungen an?

Mehr

Unternehmerisch denken - Strategisch handeln für Chef-Assistentinnen & Assistenten

Unternehmerisch denken - Strategisch handeln für Chef-Assistentinnen & Assistenten Führungs-Elite-Academy lädt ein: Ihr Impuls zum Erfolg! Unternehmerisch denken - Strategisch handeln für Chef-Assistentinnen & Assistenten Spezielle Betriebswirtschaft für Chefassistentinnen & Chefassistenten

Mehr

Agfa HealthCare IT-Forum

Agfa HealthCare IT-Forum 16. Agfa HealthCare IT-Forum 30.-31. Oktober 2012, Köln Agfa HealthCare IT-Forum Partnerschaft, die bewegt. Industrie-Messe Kongress Akademie networking Der Branchentreff für Healthcare IT 09. 11. April

Mehr

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE.

SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. Die Messe mit Schwung. SUCHT AUSSTELLER WIE SIE. AARGAUER MESSE AARAU 26. BIS 30. MÄRZ 2014 IM SCHACHEN, AARAU Herzlich willkommen zur AMA 2014 Sehr geehrte Damen und Herren Geschätzte Aussteller Die Reaktionen

Mehr

Ines Papert Extrembergsteigerin. Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo. Persönliche Einladung

Ines Papert Extrembergsteigerin. Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo. Persönliche Einladung Ines Papert Extrembergsteigerin Am 22.10.2015 im Europa-Park in Rust, Hotel Colosseo Persönliche Einladung Sehr geehrte Geschäftspartner, alljährlich findet das IT-Security-Forum der datadirect GmbH im

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen

Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen beka GmbH Isolierte Hubarbeitsbühnen für Arbeiten an Oberleitungen von Straßen- und Stadtbahnen 3. und 4. November 2015 in Potsdam Leitung, Obmann des Arbeitsteams Fahrzeuge zum Arbeiten unter Spannung

Mehr

Activate your Business

Activate your Business Hay Group Compensation Forum 2014 Activate your Business Wissensvorsprung sichern Vergütung innovativ managen. Persönliche Einladung 10. Oktober 2014 Schritt 1: Anmelden und Neues kennenlernen Auf dem

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Die Erfolgsgeschichte von Dampsoft weiterzuschreiben, heißt für mich, auch künftig Innovationskraft zu beweisen und überzeugende, zukunftsorientierte

Die Erfolgsgeschichte von Dampsoft weiterzuschreiben, heißt für mich, auch künftig Innovationskraft zu beweisen und überzeugende, zukunftsorientierte Die Erfolgsgeschichte von Dampsoft weiterzuschreiben, heißt für mich, auch künftig Innovationskraft zu beweisen und überzeugende, zukunftsorientierte Lösungen zu schaffen. Janosch Greifenberg Geschäftsführer

Mehr

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012

Recruiting Days. 30. / 31. Oktober 2012 Internationale Talente kennen lernen auf den Recruiting Days der am 30. / 31. Oktober 2012 1 Berlin, im März 2012 Einladung zu den Recruiting Days am 30. und 31. Oktober 2012 in Berlin Sehr geehrte Damen

Mehr

WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin

WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin WIR SIND DIE WIRTSCHAFT! Familienunternehmer-Tage 23. 24. April 2015 Berlin Liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, sehr geehrte Damen und Herren, fast schon Halbzeit für die Große Koalition! Während die

Mehr

SEO ist keine Zauberei.

SEO ist keine Zauberei. SEO ist keine Zauberei. Eren Kozik, Inhaber und Geschäftsführer Vorwort Mehr als 85 Prozent aller Internetnutzer kaufen auch online ein. Der weitaus größte Teil von ihnen nutzt die Suchmaschine Google,

Mehr

Exzellenz im Mittelstand Was erfolgreiche Unternehmer anders machen. 05. DEZEMBER 2014 IN STUTTGART

Exzellenz im Mittelstand Was erfolgreiche Unternehmer anders machen. 05. DEZEMBER 2014 IN STUTTGART UnternehmerFreitage Exzellenz im Mittelstand Was erfolgreiche Unternehmer anders machen. 05. DEZEMBER 2014 IN STUTTGART FREUEN SIE SICH AUF SPANNENDE REFERENTEN: MARC KLEJBOR Die Herzen der Mitarbeiter

Mehr

Imtech Arena. www.hsv.de. Außenansicht

Imtech Arena. www.hsv.de. Außenansicht Imtech Arena www.hsv.de nur ihre Eventlocation. Nur in Hamburg. Außenansicht Imtech Arena Willkommen in der Imtech Arena Machen Sie Ihr Event zu einem unvergesslichen Erlebnis! Bleibende Erinnerungen brauchen

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr

Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr Planung mit Weitblick. Business mit Meerblick. Ihr Partner für Meetings, Incentives und mehr 2 BEGRÜSSUNG Sehr geehrte Interessentin, sehr geehrter Interessent, Björn Schümann Leiter Charter & Incentives

Mehr

Ihr beratender Dienstleister für Hotels und Pensionen

Ihr beratender Dienstleister für Hotels und Pensionen Aufwachen! Ihre Gäste sind schon auf dem Weg! Ihr beratender Dienstleister für Hotels und Pensionen Qualität, die Freude macht! Qualität, die Freude macht! Sie haben ein schönes Hotel oder eine Pension,

Mehr

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung

Führungskräfte Fort- und Weiterbildung Führungskräfte Fort- und Weiterbildung 12 Tages-Programm In 6 Modulen zur erfolgreichen Führungspersönlichkeit Zielgruppe Sie sind seit kurzer Zeit Führungskraft oder werden in naher Zukunft eine Position

Mehr

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg?

Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Wenn der Weg das Ziel ist wo öffnet sich dann Raum für Erfolg? Erfolg. Was heißt das überhaupt? Was Ihren Erfolg ausmacht, definieren Sie selbst: Ist es möglichst viel Profit oder möglichst viel Freizeit?

Mehr

SOA Was ist geblieben nach dem Hype?

SOA Was ist geblieben nach dem Hype? FACHKONFERENZ SOA Was ist geblieben nach dem Hype? www.softwareforen.de/goto/soa2009 KÖLN, 2. 3. DEZEMBER 2009 MIT VORTRÄGEN VON MIT FREUNDLICHER UNTERSTÜTZUNG DURCH VERANSTALTUNGSBESCHREIBUNG Das Paradigma

Mehr

B-1 special. B-1 Manager und Führungskräfte mit strategischer Verantwortung in RLB, RZB/RBI und Verbundunternehmen. Das Raiffeisen Campus-Angebot für

B-1 special. B-1 Manager und Führungskräfte mit strategischer Verantwortung in RLB, RZB/RBI und Verbundunternehmen. Das Raiffeisen Campus-Angebot für Ausgewählte Veranstaltungen aus dem Raiffeisen Campus Bildungsprogramm 2015 B-1 special Das Raiffeisen Campus-Angebot für B-1 Manager und Führungskräfte mit strategischer Verantwortung in RLB, RZB/RBI

Mehr

Sehr geehrter Herr Botschafter

Sehr geehrter Herr Botschafter Es gilt das gesprochene Wort Rede der Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen in der Bayerischen Staatskanzlei Dr. Beate Merk, MdL, bei der Veranstaltung India-Germany-Business

Mehr

Die Leute haben richtig Lust, so muss eine Veranstaltung sein.

Die Leute haben richtig Lust, so muss eine Veranstaltung sein. >> Die Leute haben richtig Lust, so muss eine Veranstaltung sein. Christoph Birkel, Geschäftsführer HIT-Technologiepark Harburg >> Die Sparkassen sind geborene Partner der Süderelbe AG und des Mittelstandes.

Mehr

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012

E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 E I N L A D U N G IT-FORUM OBERFRANKEN 2012 1 3 0 3 2 0 1 2 IT-FORUM OBERFRANKEN GREEN TECH Oberfranken ist eine leistungsstarke IT-Region. Diese Tatsache ist jedoch sowohl regional als auch überregional

Mehr

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt.

HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg. HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop 27.-28. September 2012, Rottenburg HYDMedia Kundenworkshop Partnerschaft, die bewegt. HYDMedia Kundenworkshop Rottenburg Agenda Donnerstag, 27.09.2012 10:00 11:00 Uhr Come together

Mehr

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace

Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Mittwoch, 25.06.2014 Block I Themenabend Methodentransfer Hotel München Palace Donnerstag, 26.06.2014 Block II Besuch beim MX Award Gesamtsieger Hilti Kaufering MITTWOCH, 25.06.2014 Block I Themenabend

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

MANAGER MESSE. Do. 29. OKTOBER 2015 GARE DU NEUSS EIN TAG VOLLER IDEEN & INSPIRATIONEN. MIT EXPERTENVORTRÄGEN, WORKSHOPS UND BEGEISTERNDEN REDNERN.

MANAGER MESSE. Do. 29. OKTOBER 2015 GARE DU NEUSS EIN TAG VOLLER IDEEN & INSPIRATIONEN. MIT EXPERTENVORTRÄGEN, WORKSHOPS UND BEGEISTERNDEN REDNERN. MANAGER MESSE Do. 29. OKTOBER 2015 GARE DU NEUSS EIN TAG VOLLER IDEEN & INSPIRATIONEN. MIT EXPERTENVORTRÄGEN, WORKSHOPS UND BEGEISTERNDEN REDNERN. DIE VERANSTALTUNG. Nach drei erfolgreichen MANAGER MESSEN

Mehr

Das unternehmerische Mindset

Das unternehmerische Mindset Das unternehmerische Mindset In diesem Workshop lernen Sie wie erfahrene Unternehmer zu denken, zu entscheiden und zu handeln. Um aus einer Geschäftsidee ein profitables Unternehmen zu gründen, müssen

Mehr

EINLADUNG. 21. Juni 2011 von 18.00-20.00 Uhr

EINLADUNG. 21. Juni 2011 von 18.00-20.00 Uhr Eine Veranstaltung von: EINLADUNG 21. Juni 2011 von 18.00-20.00 Uhr Top-Themen: ERP im Mittelstand - eine Standortbestimmung und Ausblick Sicherer Betrieb eines ERP-Systems, auch in den Filialen Erfolgsfaktoren

Mehr

PERSÖNLICHE EINL ADUNG. 3. wipf day 2012

PERSÖNLICHE EINL ADUNG. 3. wipf day 2012 PERSÖNLICHE EINL ADUNG 3. wipf day 2012 Herzlich Willkommen Liebe Gäste Jeder erfolgreiche Unternehmer steckt irgendwann mal fest. Wer dann hektisch und ohne Strategie versucht zur Spitze aufzuschliessen,

Mehr

Hotel. Superior. Übernachtung 1 Nacht pro Doppelzimmer Standard inkl. Frühstück ab EUR 99,00 * Kontakt und Reservierung. BMW Welt Special inklusive

Hotel. Superior. Übernachtung 1 Nacht pro Doppelzimmer Standard inkl. Frühstück ab EUR 99,00 * Kontakt und Reservierung. BMW Welt Special inklusive Superior Leonardo Royal Hotel Munich Hier erwarten Sie moderne Architektur, eine elegante Ausstattung und ein gelungenes Farbkonzept. Das 4 Sterne Superior Hotel verfügt über ein großzügiges Restaurant,

Mehr

Tagungen. Hamburg Lüdersburg

Tagungen. Hamburg Lüdersburg Hamburg Lüdersburg Schloss Lüdersburg liegt 45 Minuten entfernt von Hamburg. Über die A1 oder A7 sind wir aus allen Richtungen schnell zu erreichen. Auch mit der Bahn ist es bequem: Der ICE hält in Lüneburg.

Mehr

ich freue mich sehr, Sie hier im Namen des Vorstands zur diesjährigen Hauptversammlung begrüßen zu dürfen. Das Geschäftsjahr 2014 war

ich freue mich sehr, Sie hier im Namen des Vorstands zur diesjährigen Hauptversammlung begrüßen zu dürfen. Das Geschäftsjahr 2014 war Rede des Vorstandsvorsitzenden (CEO) Dr. Thomas Vollmoeller zur ordentlichen Hauptversammlung der XING AG am Mittwoch, den 3. Juni 2015 in der Handwerkskammer Hamburg Es gilt das gesprochene Wort. Meine

Mehr

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs

Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs Unterstützen Sie den HR-Nachwuchs! Machen Sie mit bei unserer Sonderaktion für die Personaler von morgen. Sehr geehrte Damen und Herren, der War for Talents wird immer

Mehr

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015

60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 60. Internationaler SPAR-Kongress Wien & Salzburg, Österreich 10. - 16. Mai 2015 Sonntag, 10. Mai 2015 Wir freuen uns, Sie zum 60. Internationalen SPAR-Kongress im Ritz-Carlton Hotel in Wien einzuladen.

Mehr

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report

Fit im Büro. Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Abnehmen und dauerhaft Gewicht halten - leicht gemacht. Bonus-Report Fit im Büro Übungen, mit denen Sie auch im Büro fit bleiben. Bonus-Report Hallo und herzlich Willkommen zu Ihrem Bonusreport Fit im Büro. Ich heiße Birgit, und habe es mir zur Aufgabe gemacht Ihnen bei

Mehr