Deutsches Management Symposium Die Deutschen Unternehmertage in München am 23. und 24. November 2006

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Deutsches Management Symposium Die Deutschen Unternehmertage in München am 23. und 24. November 2006"

Transkript

1 Für Geschäftsführer aus dem Mittelstand Das Top-Event 2006 zur Zukunft deutscher Unternehmensführung Deutsches Management Symposium Die Deutschen Unternehmertage in München am 23. und 24. November 2006 Unter dem diesjährigen Motto Unternehmen in die Zukunft führen haben Sie Gelegenheit, u. a. an diesen Highlights aktiv teilzunehmen: Politik und Wirtschaft Wolfgang Clement Bundeswirtschaftsminister a.d. Standort Deutschland quo vadis? Konzepte und Rezepte, Visionen und Gefahren für Deutschlands Wirtschaft in Zeiten großer nationaler und internationaler Herausforderungen Kick-off-Seminar be reits am 22. November Ethik und Wirtschaft Anselm Bilgri Unternehmensberater und ehem. Prior und Cellerar des Klosters Andechs Finde das rechte Maß. Benediktinische Regeln für mehr Erfolg und Zufriedenheit in Arbeit und Leben Über den Tellerrand Dr. Markus Merk FIFA-Schiedsrichter Unter Druck richtig entscheiden. Zeitdruck, Öffentlichkeitsdruck und Starallüren beherrschen Fußball und Wirtschaft gleichermaßen Praxisbericht Hans Rudolf Wöhrl Airline-Chef der dba und Kaufhausinhaber Mut zu mehr Kreativität und Unabhängigkeit. Wie Sie Ihr Unternehmen (wieder) an die Spitze bringen, Flexibilität erhalten und dabei sogar Arbeitsplätze schaffen! Seit fast 30 Jahren eine Know-how- & Kontakt- Institution für Geschäftsführer aus dem Mittelstand Ein Muss für den deutschen Mittelstand! Gönnen Sie sich diese Tage, um frisches Know-how für die erfolgreiche Zukunft Ihres Unternehmens zu gewinnen und neue, für Sie wichtige Kontakte zu knüpfen!

2 Herzlich willkommen beim diesjährigen Top-Event für Sie als Mittelständler! Frank Lehmann führt als Moderator durch das Symposium. Sehr geehrte Geschäftsführerin, sehr geehrter Geschäftsführer, liebe Teilnehmer aus dem Management, nur wer langfristig nach vorne schaut, wird mit seinem Unternehmen dauer haften Erfolg verbuchen können. Selbst an der Börse gewinnt dieser alte Grundsatz der Wirtschaft wieder neue Geltung. Und was das für Ihr Unternehmen konkret heißt, beleuchte ich gemeinsam mit zwölf Top-Referenten auf dem diesjährigen 29. Deutschen Management-Symposium in München. Lassen Sie sich vom geballten Wissen der Referenten, ihren kreativen Ideen und Erfahrungsberichten inspirieren, machen Sie während der vielen Gelegenheiten zu Diskussionen und Gesprächen einen Schritt hin zu leistungsstarken Kooperationen, neuen Business kontakten und Kundenbeziehungen. Deshalb ist das diesjährige Symposium für deutsche Unternehmer und Manager aus dem Mittelstand ein Pflichttermin. Halten wir es wie die Filmgröße Clint Eastwood: Der Erfolg ist wie eine Lawine. Es kommt auf den ersten Schneeball an. Kurz gesagt: Ich zähle auf das Kommen zahlreicher kluger Köpfe und freue mich, Sie persönlich begrüßen zu dürfen. Frank Lehmann Gründer und Leiter von ARD-Börse Kick-off-Seminar Mittwoch, IHR REFERENT: Dr. Erwin Lammenett Der Ironman-Manager Als Unternehmensberater für Prozess- und Ablaufoptimierung betreut Dr. Lammenett nationale und internationale Projekte u. a. für BMW. Sein Schwerpunkt liegt auf dem optimierten Einsatz neuer Medientechnologien. Seit 2001 besitzt er ein neues Steckenpferd: das Zeitmanagement. Aus löser dafür waren persönliche Erfolge. Er setzte sich das Ziel, trotz 25 kg Über gewichts innerhalb eines Jahres bei einer Ironman- Veranstaltung teil zunehmen. Und er hatte Erfolg! TEIL 1: Fitness als Mittel zum Erfolg 10:30 11:15 Kick-off-Vortrag Der 29-Stunden-Tag des Ironman-Managers: Wie Fitness sich positiv auf Ihre Work-Life-Balance auswirkt und Sie mehr Energie gewinnen. 11:15 12:30 Geeignete Sportarten für Manager-Fitness Wir trainieren Sie richtig und finden die richtige Sportart für einen 12 oder mehr Stunden dauernden Arbeitstag? 12:45 13:30 5 km Joggen in 3 Minuten Wie Sie Fitnessprogramm und Arbeit unter einen Hut bekommen: Der Galileo-Vibrationstrainer als ideales Trainingsgerät für Manager. TEIL 2: Mehr Umsatz per Internet 14:30 15:15 Online-Marketing in Deutschland Wo gibt es Erfolge und was wirkt bei den Kunden am besten? Ergebnisse einer aktuellen Studie. 15:15 16:30 Betriebswirtschaftliche Relevanz durch Suchmaschinenoptimierung Der Blick hinter die Kulissen konkrete Fallbeispiele demonstrieren Ihnen, wie Sie mit Ihrem Internetauftritt noch mehr Erfolg haben können! 16:30 17:30 Den Online-Marketing-Mix richtig gestalten Wie gehen Sie strukturiert vor, um für Ihr Unternehmen die erfolgversprechendsten Maßnahmen zu finden und richtig umzusetzen? BEGLEITPROGRAMM 12:30 12:45 Kaffeepause 13:30 14:30 Mittagessen 16:15 16:30 Pause 17:30 (open end) Sekt & Selters Plaudern Sie in lockerer Atmosphäre bei Sekt und kulinarischen Häppchen mit unseren prominen ten Referenten. Voraussichtlich können wir an diesem Abend u. a. schon Wolfgang Clement und Frank Lehmann begrüßen. Ein idealer Anlass also, um neue Kontakte zu knüpfen und Kollegen zu treffen! Teilnehmer des Kongresses, die am Vorabend anreisen, sind selbstverständlich eingeladen und erwünscht! 10:00 12:00 14:00 16:00 18:00

3 Donnerstag, Key-Note-Speaker: Wolfgang Clement Als Bundeswirtschaftsminister agierte Wolfgang Clement in der Schalt - zen trale der europäischen Wirtschaftspolitik. Während seiner Amtszeit wurden die Weichen für ein wachsendes Europa in einer globalisierten Welt gestellt. Im eigenen Land kämpfte er gegen die hohe Arbeitslosigkeit, für einen dauer haften wirtschaftlichen Aufschwung. Abrechnung oder Hoffnung? Wie schätzt Wolfgang Clement die aktuelle Wirtschaftslage ein Jahr nach seiner Amtszeit ein? Donnerstag 09:30 bis 10:30 Uhr POLITIK UND WIRTSCHAFT Wolfgang Clement 09:30 10:30 Standort Deutschland quo vadis? Konzepte und Rezepte, Visionen und Gefahren für Deutschlands Wirtschaft in Zeiten großer nationaler und internationaler Herausforderungen. Das Resümee: Abrechnung oder Hoffnung? p Welche Erwartungen haben sich nicht erfüllt? p Wo sieht er begründete Hoffnung für den Standort Deutschland? p Welche Rolle wird Deutschland international in Zukunft spielen? KREATIVITÄT IM ARBEITSLEBEN Ralf G. Nemeczek 14:30 15:30 Mit Freude und Inspiration zum Erfolg! Wie Sie wieder mehr Freude bei der Arbeit haben und welche Faktoren Ihnen die Freude rauben. Ein interaktiver Vortrag voller Lebendigkeit: p Spontanität als Motor für geniale Einfälle und neue Ideen p Ohne innere Widerstände zu einer neuen Lebendigkeit und Kreativität p Impulse zum Loslassen von hinderlichen Denk- und Handlungsstrukturen WORKSHOP 1 Martin Dieter Herke 17:00 18:30 Basel II, Rating, Kreditverhandlungen & Co. Nur wer die richtigen Tricks kennt, wird Erfolg bei den Banken haben. Erarbeiten Sie mit Herrn Herke eine zukunfts fähige Strategie für Ihre Unternehmens finanzierung. p Fit gemacht für das Ratingverfahren nach Basel II p Clevere Tipps, um erfolgreicher Bankgespräche zu führen p Aus dem Nähkästchen geplaudert: nützliches Insider-Know-how für Geschäftsführer PRAXISBERICHT Hans Rudolf Wöhrl 10:30 11:30 Mut zu mehr Kreativität und Unabhängigkeit Wie Sie Ihr Unternehmen (wieder) an die Spitze bringen, Flexibilität erhalten und dabei sogar Arbeitsplätze schaffen! Seine Erfolgsstory: p Flexibilität als Garant für nachhaltigen Erfolg am Beispiel dba p Keine Angst vor Veränderung: Nutze die wirklich großen Chancen! p Gemeinsam etwas erreichen: mein Führungsstil, um voranzukommen. PRAXISBERICHT Wolfgang Grupp 16:00 17:00 Vom Erfolgskonzept Trigema lernen Wir sichern Arbeitsplätze in Deutschland ein Slogan, der mehr als nur ein Marketingtrick ist! Sein Unternehmensansatz: p Fünf Gründe, warum das Produzieren in Deutschland jeder ausländischen Produktion vorzuziehen ist p Deutsche Arbeitskräfte sind nicht teuer, wenn man sie nach ihren Fähigkeiten und mit der richtigen Motivation einsetzt. WORKSHOP 2 Sabine Hübner 17:00 18:30 Service schlägt Preis Mit frischen Ideen bei Ihren Kunden in der Zukunft punkten. Erarbeiten Sie zusammen mit Frau Hübner heute schon Ihre Service-Strategie für die Ansprüche von morgen! p Wertvolle Tipps für mehr Service-Qualität p Innovative Service-Ideen für das kleine bisschen Extra p Kleine, aber feine Maßnahmen, um die Kundenloyalität zu steigern Deutsches Management-Symposium 2005 BEGLEITPROGRAMM 09:15 09:30 Begrüßung 11:30 12:00 Kaffeepause 12:00 13:00 Podiumsdiskussion 13:00 14:30 Mittagessen 15:30 16:00 Kaffeepause 20:00 (open end) Exklusiver Empfang im Alten Rathaus München: In stilvollem Ambiente des historischen Rathaussaales heißen wir Sie herzlich willkommen. Seien Sie gespannt auf unser Überraschungsprogramm mit kabarettistischen Einlagen u.v.m. 09:00 11:00 13:00 15:00 17:00 20:00

4 Freitag, Different Thinking: Dr. Markus Merk Dr. Markus Merk wurde bereits sechsmal zum Schiedsrichter des Jahres ge wählt und zweimal zum Weltschiedsrichter. Der Referee aus Kaisers lautern steht für Kompetenz, Fairness, Seriosität und Leistung. Jenseits des Welt fußballs kümmert er sich um die Sorgen und Leiden der Ärmsten. Seit 1991 hat er verschiedene Entwicklungsprojekte ins Leben gerufen, darunter Waisenhäuser und Schulen für fast 400 Kinder. Was Sie von einem FIFA-Schiedsrichter für Ihren persönlichen Entscheidungsstil lernen können, ist unter Druck richtig entscheiden! Freitag 11:45 bis 12:45 Uhr ETHIK UND WIRTSCHAFT Anselm Bilgri 09:10 10:15 Finde das rechte Maß Benediktinische Regeln für mehr Erfolg und Zufriedenheit in Arbeit und Leben. Grundlagen einer neuen Unternehmenskultur: p Deutsche Unternehmer müssen in Zukunft wieder verstärkt Leitbildfunktionen übernehmen. p Gehorsam, Demut und Discretio die drei benediktinischen Grundregeln als ethische Führungsgrundsätze p Unternehmenskultur und immaterielle Werte als Vehikel jeder Strategie PRAXIS IM UNTERNEHMEN Boris Grundl 14:00 15:00 Alle ziehen an einem Strang Über ein Führungssystem, mit dem Sie in Zukunft maximale Klarheit über das tägliche Handeln und Wirken bei Ihren Mitarbeitern erzielen werden. Die drei Säulen wirkungsvoller Führung: p Wie führe ich mich selbst? Wie lasse ich mich führen und wie führe ich andere? p Warum Führung oft nicht erfolgreich ist. Über unterschiedliche Vorstellungen, wie erfolgreiche Führung funktioniert. WORKSHOP 1 Tim Cole 17:10 18:00 Internet Vertriebsweg mit Zukunft! Maßnahmen, wie Sie mit Ihrem Internetauftritt Ihre Umsätze steigern. Profitieren Sie von praktischen Tipps und Tricks, Positiv- und Negativbeispielen für Ihre Internetpräsenz. p Wie Sie mit dem Internet Stammkunden schaffen. p Grenzenlose Chancen, selbst für kleine Anbieter p Vorausschauend agieren, denn die Konkurrenz ist nur ein Klick entfernt PRAXISBERICHT Jürgen Schmidt 10:15 11:15 Von der Öko-Nische zum Massengeschäft Der Öko-Versender memo ist überzeugt, dass grünen Unternehmenskonzepten die Zukunft gehört. Seine Erfolgsphilosophie: p Das Prinzip der Nachhaltigkeit als Motor für Geschäftsideen mit Vorbildfunktion p Die Symbiose von ökologischem und sozialem Engagement mit ehrgeizigen betriebswirtschaftlichen Zielen PRAXIS IM UNTERNEHMEN Tim Cole 15:00 16:00 Power-Selling das Internet macht`s möglich! Erfolgsbeispiele mittelständischer Unternehmen Fehler vermeiden, Chancen nutzen: p ebay nicht als Feind verstehen: Wie Sie ebay in Ihre Vertriebsstrategie sinnvoll integrieren. p Welche Potenziale gibt es für Umsatzsteigerung und Neukundengewinnung? WORKSHOP 2 Boris Grundl 17:10 17:45 Führung und ihre typischen Wertekonflikte Nur motivierte Mitarbeiter bringen Ihrem Unternehmen nachhaltigen Erfolg. Erarbeiten Sie zusammen mit Boris Grundl Ihre individuelle Führungsperformance und optimieren Sie Ihren Führungsstil. p Jeder hat seinen individuellen Wertekonflikt. Erkennen Sie Hintergrund und Stellenwert für Ihren Führungsstil! p Nehmen Sie konkrete Lösungsansätze für wirkungsvollere Führung mit nach Hause. ÜBER DEN TELLERRAND Dr. Markus Merk 11:45 12:45 Unter Druck richtig entscheiden Zeitdruck, Öffentlichkeitsdruck und Starallüren beherrschen Fußball und Wirtschaft gleichermaßen. Kompetenz, Fairness, Seriosität und Leistung: p Praxisnaher Bericht über die Entwicklung zum Live-Entscheider und über die Kausalkette der Entscheidungen p Denkanstöße und Bezüge für alle, die Entscheidungen zu treffen haben PRAXIS IM UNTERNEHMEN Anne Koark 16:00 17:00 Wir brauchen eine Kultur der zweiten Chance Plädoyer für einen Paradigmenwechsel in Deutschland als Antwort an alle Sicherheitsprediger! Britischer Humor in Reinform: p Niederschläge stärken die Persönlichkeit. Lernen aus Fehlern führt Unternehmer zum Erfolg. p Nur Ausdauer und Beharrlichkeit bringen Sie dauerhaft voran. BEGLEITPROGRAMM 9:00 9:10 Begrüßung 11:15 11:45 Networking / Pause 12:45 14:00 Mittagessen 09:00 11:00 13:00 15:00 17:00

5 12 Spitzen-Referenten über die Zukunft deutscher Unternehmen Frische Ideen, Know-how, Kontroversen und alternative Ansätze diskutieren Sie wieder zwei Tage lang mit unseren Referenten. In diesem Jahr erwarten Sie: Wolfgang Clement Resümee zur deutschen Wirtschaftspolitik Als ehemaliger Bundeswirtschaftsminister gestaltete er mit seinen Visionen die deutsche Wirtschaft maßgeblich. Heute ist er in der freien Wirtschaft u. a. als Aufsichtsrat der RWE Power AG und der Dussmann AG & Co. tätig. Seine Erfahrungen und Standpunkte versprechen einen prickeln den Auftakt Anselm Bilgri Plädoyer für das Maßhalten 30 Jahre lang war Bilgri Benediktiner im Kloster Andechs. Erfolgreich und bekannt wurde er schon damals durch seine Leitung der Wirtschaftsbetriebe, darunter die Andechser Brauerei. Als selbst ständiger Berater vertritt er eine strikte Werte orientierung und die Balance zwischen materiellem und immateriellem Streben. Nehmen Sie wert -volle Hinweise für Ihr richti ges Maß mit. Tim Cole Kluger Vordenker des Internets Tim Cole, Spezialist für Internetfragen, leitete bis 1995 die Redaktionsgruppe Multimedia der Motor- Presse Stuttgart, danach war er Chef redakteur des Wirtschaftsmagazins NET- Investor. Als Publizist ist er in allen namhaften Medien wie Capital oder SZ vertreten. Blicken Sie gemein sam mit ihm in die Zukunft der entscheidenden Schnittstellen zwischen Unter nehmensalltag und Spitzentechnik Martin Dieter Herke Clevere Tipps und Tricks vom Banker Nach 18 Jahren Tätigkeit in Banken, zuletzt als Vorstandsmitglied einer VR-Bank, ist Martin Dieter Herke heute als Unternehmensberater und freier Autor tätig. Seit Basel II sind die Unternehmensfinanzierung und das Bank-Gespräch wesentlich schwieriger geworden. Dabei helfen Tipps und Tricks, die der Bankexperte Ihnen unerwartet clever präsentieren wird Boris Grundl Das Geschenk des freien Willens Seit seinem Unfall ist der ehemalige Spitzenathlet Grundl an den Rollstuhl gefesselt. Trotzdem schaffte er es in vier Jahren vom Sozial hilfeempfänger zum Marketingdirektor in einem europäischen Großkonzern. Er hatte gelernt, sich selbst und andere auf höchstem Niveau zu führen. Beeindruckend kraftvoll und vielfältig! Hans Rudolf Wöhrl Aufruf zu mehr Mut und Kreativität Schon in seiner Jugend gründete Wöhrl sein erstes Unternehmen, die Carnaby-Shops. Später übernahm er die Wöhrl-Modehäuser, verfolgte parallel aber auch seine Leidenschaft, das Fliegen. Ganz Unternehmer führte dies 1974 zum Start des Nürnberger Flugdienstes und 2004 in den Aufsichtsrat der dba. Der 100 %-Macher gibt Einblicke in sein Denken und Handeln. Sabine Hübner Die Service-Expertin Nr. 1 in Deutschland (Quelle: Pro 7) Zu Ihren Kunden zählen Firmen wie Allianz, BMW AG, TUI, T-Com oder Lufthansa. Sie kommt direkt aus der unternehmerischen Praxis und überzeugt durch frische Ideen, ungewöhnliche Methoden und ihren mitreißenden Vortragsstil. Wer Pragmatismus und Praxisnähe schätzt, wird begeistert sein. Anne Koark Aus Fehlern Nutzen ziehen Ihr Werdegang kennt Höhen und Tiefen. Anne Koark gewann erst mit ihrem neu gegründeten Unternehmen den Breakeven Award für Existenzgründer. Kurz darauf war sie insolvent. Heute ist sie wieder ganz oben, gewann den Lady Business Award 04 und ist für den Oskar für den Mittelstand 05 nominiert. Ihr Motto: Hinfallen kann jeder, das Aufstehen ist wichtig. Erleben Sie den Geist des Dennoch! Dr. Markus Merk Exkurs in die Welt des Profisports Endspiel Champions League 2003, Weltschiedsrichter 2004, WM 2006 beruflichen Erfolg hat der Zahnarzt Merk nicht nur mit dem Pfeifen. Im internationalen Spitzensport geht es wie in der Wirtschaft um viel Geld. Ein falscher Pfiff kostet Vereine viel Geld. Wenn einer sich mit Entscheidungen unter Druck auskennt, ist es der Weltschiedsrichter. Verblüffend cool! Wolfgang Grupp Verfechter des Standorts Deutschland Nach dem BWL-Studium trat Grupp in den großväterlichen Betrieb ein und baute die Marke Trigema für T-Shirt- und Tennisbekleidung neu auf. Konträr zur Dauerkrise in der deutschen Textilwirtschaft schafft er neue Arbeitsplätze und setzt voll auf den Standort Deutschland. Kann sein Konzept ein Erfolgsmotor für andere Branchen sein? Jürgen Schmidt Mit Nachhaltigkeit von der Nische zum Massengeschäft Der Unternehmer aus Leidenschaft schuf aus der Öko-Nische ein Handelsunternehmen mit Millionen-Umsatz. Dabei blieb Schmidt seinem Ursprung immer treu: Weiterhin verkauft er konsequent nur Ware mit dem Label nachhaltig gut. Warum Konzepte der Nachhaltigkeit die Zukunftsmärkte bestimmen, ist mehr als nur eine Überlegung wert. Ralf G. Nemeczek Aufruf zu mehr Spaß im Business Mittelstands- und Großunternehmen verschiedener Branchen profitieren von seinem Pioniergeist und seiner Inspirationskraft: u.a. L Oréal, Procter & Gamble. Bundesweit bekannt wurde er durch sein Kultbuch Abenteuer Business, das von vielen Firmen als Kunden- und Mitarbeitergeschenk genutzt wird. Seine Mission: Mehr Freude und Inspiration ins Business zu bringen. Klingt gut, ist gut und macht Zukunft begehrenswert.

6 Alles, was für Ihre Teilnahme wichtig ist Leistungen, Preise und Rabatte Der Kongress findet im 5***** Hotel Hilton München Park (Am Tucherpark 7, München) statt. Das gepflegte Ambiente und der perfekte Service bieten optimale Voraussetzungen für ein ausgezeichnetes Sympo sium sowie für neue geschäftliche und private Kontakte während und nach dem offiziellen Programm. Im Teilnahmepreis für das Symposium sind jeweils enthalten: p Teilnahme an allen Vorträgen des Symposiums p Bewirtung während aller Pausen p Teilnahme an den Workshops p Mittagessen p Abendveranstaltung am 23. November im Alten Rathaus Tarif Kosten Leistung Deutsches Management Symposium Die Deutschen Unternehmertage in München am 23. und 24. November 2006 Spartarif: 1.980, für Kongress und Kick-off-Seminar (Sie sparen 400,-) Symposium: 1.590, für Kongress Solo Kick-off: 790, für Teilnahme ausschließlich am Kick-off-Seminar Kick-off-Seminar be reits am 22. November Lebenspartner erwünscht: Führungskräfte erwünscht: Treue wird belohnt: Frühbucherrabatt: 50 % Rabatt auf Teilnahmepreis für Ihren Ehepartner! 25 % Rabatt auf Teilnahmepreis für einen Kollegen oder weiteren Angestellten Ihres Unternehmens bei gleichzeitiger Anmeldung! 25 % Rabatt auf Teilnahmepreis für Teilnehmer des Symposiums 2005 oder früherer Jahre. Sprechen Sie mit uns! 10 % Rabatt auf Teilnahmepreis für alle, die bis zum 15. September 2006 buchen! Rabatte nicht kombinierbar. Alle Preise zzgl. MwSt. Das Hotel Hilton München Park steht für gepflegtes Ambiente und perfekten Service. Zimmerreservierung: Genießen Sie kurze Wege und sparen Sie gleich noch einmal. Dazu haben wir für Sie Zimmer zu Sonderpreisen im Hotel Hilton München Park reserviert. Die Vorzugspreise betragen pro Nacht im Einzelzimmer sowie im Doppelzimmer nur 182, (zzgl. 23, Frühstück pro Person). Bitte nutzen Sie für Ihre Zimmerreservierung zum Vorzugspreis das beiliegende Anmeldeformular. Da das Zimmerkontingent begrenzt ist, bitten wir um möglichst frühzeitige Buchung. Die Zimmerabrechnung erfolgt direkt mit dem Hotel. Bei Rückfragen zu Ihrer Buchung steht Ihnen die EURO KONGRESS GmbH jederzeit gerne zur Verfügung. Selbstverständlich können Sie ihr Zimmer auch online buchen unter: Anmeldung und Hotelbuchung: Fragen zu Ihrer Anmeldung oder Hotelbuchung beantwortet Ihnen gerne das Team von der EUROKONGRESS GmbH (Isartorplatz 3, München) unter Telefon oder per unter: Stornobedingungen: Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen. Bei schriftlicher Stornierung vor dem 13. Oktober 2006 werden bereits bezahlte Teilnahmegebühren in voller Höhe zurückerstattet. Bei späterer schriftlicher Abmeldung erfolgt eine Berechnung in Höhe von 50 % des jeweiligen Teilnahmepreises. Bei nicht erfolgter Ab meldung berechnen wir die Kosten in voller Höhe. Es steht Ihnen frei, Ersatzteilnehmer zu benennen. Der Veranstalter behält sich Änderungen des Programms aus wichtigem Grund vor. Organisation: Fragen zur Organisation des Symposiums und zum Inhalt der Spezialforen beantwortet Ihnen gerne unser Kongressmanagement unter: oder per unter: Veranstalter: GWI Gesellschaft für Wirtschaftsinformation GmbH & Co. OHG Kapuzinerstr. 9, München, Fon , Fax Im Alten Rathaus München erwartet Sie ein exklusiver Empfang mit spannenden Überraschungen und kulinarischen Gaumenfreuden! Weitere Kongressinformationen unter:

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen

Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen FührungsEnergie vertiefen Georg Schneider / Kai Kienzl Praxisseminar FührungsEnergie Von ausgezeichneten Anwendern lernen Ein Tag, zwei Referenten und jede Menge Praxistipps! 2 Top-Anwender berichten von

Mehr

Trendkonferenz am 25.04.2013

Trendkonferenz am 25.04.2013 Trendkonferenz am 25.04.2013 CRM wird XRM XRM* ist die logische Weiterentwicklung von CRM und sorgt für effektive Beziehungen nicht nur zu Kunden, sondern zu allen Menschen, die mit dem Unternehmen in

Mehr

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln

TIEFKUHL TAGUNG16. 20.-21.6.2016, Köln TIEFKUHL TAGUNG16 20.-21.6.2016, Köln DIE ZUKUNFT IM BLICK Perspektiven für die Tiefkühlbranche Liebe dti-mitglieder, sehr verehrte Gäste der TIEFKÜHLTAGUNG 2016, zum 60. Geburtstag laden wir Sie herzlich

Mehr

Trendkonferenz am 23.04.2015

Trendkonferenz am 23.04.2015 Trendkonferenz am 23.04.2015 xrm, ganzheitliches Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, auch Mitarbeiter, Partner oder Lieferanten bilden das Beziehungsnetzwerk von Unternehmen. Für ein stabiles Netzwerk

Mehr

Einladung zum CRM-Forum. Die kundenfokussierte Unternehmensführung Was es ist, was es bringt und wie es geht. CRM Gipfeltour

Einladung zum CRM-Forum. Die kundenfokussierte Unternehmensführung Was es ist, was es bringt und wie es geht. CRM Gipfeltour Einladung zum CRM-Forum Die kundenfokussierte Unternehmensführung Was es ist, was es bringt und wie es geht CRM Gipfeltour Sehr geehrte Damen und Herren, mehr denn je wird eine intensive Kundenbindung

Mehr

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden

Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Vertriebsproduktivität fördern und Customer Experience Microsoft Dynamics CRM: eine Win-2.0-Win Lösung für Unternehmen und Kunden Sehr geehrte Damen und Herren, die rasant voranschreitende Digitalisierung

Mehr

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung

FACHTAGUNG PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS. Mittwoch, 30. Sept. 2015. Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung PRIOTAS FEEDBACK TO PROGRESS FACHTAGUNG Den Wandel partizipativ gestalten Vom Feedback zur Veränderung Mittwoch, 30. Sept. 2015 KOMED Zentrum für Veranstaltungen im MediaPark Köln SEHR GEEHRTE DAMEN UND

Mehr

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus

Einladung. zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus Einladung zum CRM & xrm Kompetenztag auf dem CAS Campus CRM & xrm Kompetenztag am 20. Juni 2013 in Karlsruhe Emotional begeisterte Kunden sind die besten Botschafter Ihres Unternehmens mit hoher Überzeugungskraft

Mehr

Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten

Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten F-0214 Prozessmanagement konkret! Interne Veränderungen im ÖPNV-Betrieb erkennen und gestalten 05. und 06. November 2012 Köln Trainer: Dr. Ralf Hillemacher Inhaber von Hillemacher Consulting, Aachen Zielgruppe:

Mehr

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten.

PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. PeP im Mittelstand gegen den Strom schwimmen, profitabler als andere arbeiten. Erfolg braucht Unternehmer mit Pioniergeist, die innovativ den Markt verändern, und nicht nur Manager, die das Bestehende

Mehr

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt

Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt Praxisseminar Lean Innovationvon der Strategie zum Produkt am 17. Februar 2016 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von:

Mehr

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg

Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen für weibliche Führungskräfte Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Interkulturelle Handlungskompetenz und Durchsetzungsvermögen Am 15. und 16. Mai 2014 in Heidelberg Dieser Workshop richtet sich an alle weiblichen Führungskräfte, die ihre eigene interkulturelle Handlungskompetenz

Mehr

Golf-Trainingslager zur Saisonvorbereitung in Ihrem Resort im Allgäu.

Golf-Trainingslager zur Saisonvorbereitung in Ihrem Resort im Allgäu. Golf-Trainingslager zur Saisonvorbereitung in Ihrem Resort im Allgäu. HoleInOne München allgäu resort - HELIOS business & health Hotel, Bad Grönenbach Ist Ihre Mannschaft schon fit für die anstehende Saison?

Mehr

Lean Leadership - KPI, KATA & Co.

Lean Leadership - KPI, KATA & Co. Praxisseminar Lean Leadership - KPI, KATA & Co. am 12. November 2015 in der Veltins Arena in Gelsenkirchen Das Praxisseminar zur Sicherstellung der Nachhaltigkeit von Lean Management mit Praxisvorträgen

Mehr

8. - 9. Juni 2005 Aula der Montanuniversität Leoben. Sustainability Management for Industries. Wertsteigerung durch Nachhaltigkeit

8. - 9. Juni 2005 Aula der Montanuniversität Leoben. Sustainability Management for Industries. Wertsteigerung durch Nachhaltigkeit 8. - 9. Juni 2005 Aula der Montanuniversität Leoben S M I Sustainability Management for Industries Sustainability Management for Industries Diskutieren Sie mit international anerkannten Experten aus Wirtschaft

Mehr

An die UNITI-Mitgliedsunternehmen AKADEMIE-Rundschreiben 44-2015

An die UNITI-Mitgliedsunternehmen AKADEMIE-Rundschreiben 44-2015 An die UNITI-Mitgliedsunternehmen AKADEMIE-Rundschreiben 44-2015 Per E-Mail 03.11.2015 3-fo Seminar Wirtschaftlichkeit im Vertrieb, 28. September 2016, UNITI-Haus, Berlin Mehr Profit durch Effizienzsteigerung

Mehr

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing

infopark 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing infopark 2012 23.bis 25. Mai TOP-TRENDS IM WEB Web - Strategie Social Media Online-Marketing Mobile Business Cloud Computing DER Kongress zur Steigerung des geschäftlichen Erfolgs im Web Seit 2005 hat

Mehr

Presentation Secrets

Presentation Secrets Tagesseminar Presentation Secrets Das Geheimnis erfolgreicher Präsentationen Claudius Bähr SOFORT ANWENDBARE METHODE Willkommen Die Methode erfolgreicher Präsentationen für alle, die überzeugen, vermitteln,

Mehr

Umsetzungs- Energie tanken

Umsetzungs- Energie tanken Tagesseminar Umsetzungs- Energie tanken Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie effektiv und effizient einsetzen. Marc Klejbor auf Schwarz IHR WEG ZUM UMSETZUNGS- PROFI Willkommen Die Werkzeuge von UnternehmerEnergie

Mehr

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit

Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Seminar Wirkung³ Stimme + Körpersprache + Persönlichkeit Ein offenes Seminar für Sie und Ihre Mitarbeiter, das Wirkung hoch 3 erzielt Eine Plattform des Austausches für Menschen, die mehr erreichen wollen

Mehr

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild

RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild RAYHER HOBBY GmbH Unternehmensleitbild Präambel Die RAYHER HOBBY GmbH ist ein familiengeführtes mittelständisches Unternehmen in der Hobby- und Bastelbranche, das sich selbstbewusst den ausgeprägten Herausforderungen

Mehr

Regionaler Partner werden

Regionaler Partner werden Regionaler Partner werden Die GastroFiB Vision für die Hotellerie und Gastronomie Durch unsere Erfahrungen wissen wir, dass nur eine spezialisierte Buchhaltung mehr Sicherheit und Selbstbestimmung in der

Mehr

Business mit GMV (Unternehmens)ziele Trainer & Coaches

Business mit GMV (Unternehmens)ziele Trainer & Coaches Business mit GMV (Unternehmens)ziele Trainer & Coaches Wer ist denn da?: Sind Sie... TrainerIn & Coach? Trainer & Coach & Unternehmer? Trainer & Coach & Einzelkämpfer? Trainer & Coach & Angestellter? Wer

Mehr

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software

Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010. The World s Leading Metrology Software Einladung zum PC-DMIS Update Seminar 2010 The World s Leading Metrology Software Begrenzte Teilnehmerzahl! Melden Sie sich jetzt an unter pcdmis-news.de@hexagonmetrology.com PC-DMIS Update Seminar 2010

Mehr

Planung, Technik, Reporting: ohne Umwege zum Ziel.

Planung, Technik, Reporting: ohne Umwege zum Ziel. eisqforum Dienstleistersteuerung Planung, Technik, Reporting: ohne Umwege zum Ziel. 12./13. November 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: (Sponsor) Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Das

Mehr

Einladung zum 7. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands der InRaCon GmbH

Einladung zum 7. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands der InRaCon GmbH Einladung zum 7. Forum zertifizierter Immobilienverwalter Deutschlands der InRaCon GmbH Sehr geehrte Damen und Herren, Bereits zum 7. Mal findet das Forum zertifizierter Immobilienverwalter statt. Auch

Mehr

EINLADUNG. Herbstfachtagung 2014 KMU-Beratung 2030. 24. 25. Oktober. Nürnberg, NH Forsthaus Fürth Nürnberg

EINLADUNG. Herbstfachtagung 2014 KMU-Beratung 2030. 24. 25. Oktober. Nürnberg, NH Forsthaus Fürth Nürnberg EINLADUNG Herbstfachtagung 2014 KMU-Beratung 2030 24. 25. Oktober Nürnberg, NH Forsthaus Fürth Nürnberg www.kmu-berater.de Veranstalter: Die KMU-Berater Bundesverband freier Berater e.v. Sehr geehrte Dame,

Mehr

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen

Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Mitarbeiterseminar Verkauf: Wie Sie neue Kunden und die Kunden Ihrer Mitbewerber gewinnen Verkaufskonzepte speziell für B2B-Verkäufer in Handelsunternehmen Basisseminar: Aufbauseminar: Neue Kunden professionell

Mehr

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf

Einladung. Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011. Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Einladung Dachmarkenforum 2011 Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Mittwoch, 05. Okt. 2011 Airporthotel Am Hülserhof 57 Düsseldorf Zukunftsweisende Strategien im Mode Einzelhandel Sie sind

Mehr

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie

Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 bindung langfristig Erfolge sichern bindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie Systematische bindung ist Ihr Erfolgsrezept, um sich im Wettbewerb positiv hervorzuheben und langfristig mit Ihrem Unternehmen

Mehr

Mitarbeiter- Gespräche

Mitarbeiter- Gespräche Tagesseminar Mitarbeiter- Gespräche Erweitern Sie Ihre Führungskompetenz Vicor M. Kaufmann MITARBEITER FÜHREN, FÖRDERN U ND FORDERN Willkommen Fragen Sie sich selbst kritisch: Sind die Mitarbeiter-Gespräche,

Mehr

Arbeiten im Veränderungsdschungel

Arbeiten im Veränderungsdschungel Arbeiten im Veränderungsdschungel 23. und 24. März 2009 Bochum Trainerin: Britta von der Linden Beraterin und Trainerin der Spirit & Consulting GmbH, Bochum Zielgruppe: Führungskräfte, die mit Veränderungsprozessen

Mehr

Winterseminare 2014. Angeklagt: Witterungsbedingte Schadensfälle bei Putz und WDVS. Wir klären auf.

Winterseminare 2014. Angeklagt: Witterungsbedingte Schadensfälle bei Putz und WDVS. Wir klären auf. Winterseminare 2014 Angeklagt: Witterungsbedingte Schadensfälle bei Putz und WDVS. Wir klären auf. Dämmen im Einklang mit der Natur. Das richtige Verputzen von Holzweichfaserdämmplatten. Besser als nur

Mehr

DELTA Institut Grünwald

DELTA Institut Grünwald DELTA Institut Grünwald Termine Frühling/Sommer 2015 Ihre Partner für erfolgreiche Veränderungen! Teilnahme für alle Veranstaltungen bitte nur nach Anmeldung! NOETIK SCHULE monatl., i.d.r. 2.Montag im

Mehr

B.C.B. Impulstag 2015. Business. Motivation. Erfolg. Freitag, 20. November 2015

B.C.B. Impulstag 2015. Business. Motivation. Erfolg. Freitag, 20. November 2015 B.C.B. Impulstag 2015. Business. Motivation. Erfolg. Freitag, 20. November 2015 P R O G R AM M H E F T WERBUNG Herzlich Willkommen zum B.C.B. Impuls-Tag! Es ist mir eine besondere Freude, Sie zum ersten

Mehr

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen

21. April 2015 in Hamburg. Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen 21. April 2015 in Hamburg Lean in der Administration Leistung sichtbar und messbar machen Lean Management im Office Was bedeutet das? Sie haben immer wieder darüber nachgedacht Lean Management in der Administration

Mehr

1. Loan Recovery Conference

1. Loan Recovery Conference 28. März 2011 Le Royal Méridien Hotel Hamburg 1. Loan Recovery Conference Hamburg»Portfoliosteuerung von Banken«In Kooperation mit: Sehr geehrte Damen und Herren, Die globale Finanzkrise hat die deutsche

Mehr

nach dem Human Ability System Chef-Akademie Nürnberg

nach dem Human Ability System Chef-Akademie Nürnberg nach dem Human Ability System Chef-Akademie Nürnberg Schriftliche Kurse Fähigkeiten, Talente und Begabungen nach dem HAS Human Ability System Kurs 1 Einstieg in Erfolgsfähigkeiten Der Kurs besteht aus:

Mehr

Samstag, 1. Februar 2014 Veranstaltungspunkt

Samstag, 1. Februar 2014 Veranstaltungspunkt Programm der Frühjahrstagung am 1. Februar 2014 in Berlin Hôtel Concorde Berlin Augsburger Straße 41, 10789 Berlin Tel. 030/800 999 1527, Fax 030/800 999 1523 Samstag, 1. Februar 2014 Zeit Veranstaltungspunkt

Mehr

-Lab Stuttgart, 29. Januar 2013»Lean & Change Management«

-Lab Stuttgart, 29. Januar 2013»Lean & Change Management« -Lab Stuttgart, 29. Januar 2013»Lean & Change Management«Wie verändern Sie mit Lean Management die Organisation Ihres Unternehmens und beeinflussen die Kultur positiv? Sie haben Lean Management in Ihrem

Mehr

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin

Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Der Arbeitgebertag zieht um. Ziehen Sie mit! Ullstein-Halle & Axel-Springer-Passage, Berlin Sehr geehrte Damen und Herren, am 19. November 2013 findet der nächste Deutsche Arbeitgebertag in Berlin statt.

Mehr

Allianz Arena Tagungen. Erlebnisse, die bewegen.

Allianz Arena Tagungen. Erlebnisse, die bewegen. Allianz Arena Tagungen Erlebnisse, die bewegen. atemberaubend. Was für eine Kulisse! Genießen Sie den Blick in eine der schönsten und modernsten Arenen Europas, wo sonst der FC Bayern München seine Heimspiele

Mehr

MANAGEMENT live Best Practice bei Griesser Prozess-Optimierung ist Führungsaufgabe Die Kata des kontinuierlichen Verbesserns Griesser AG 28. & 29. Oktober 2015 Aadorf (Schweiz) Prozess-Optimierung ist

Mehr

Trendkonferenz am 08.05.2014

Trendkonferenz am 08.05.2014 Trendkonferenz am 08.05.2014 XRM, das 100%- Beziehungsmanagement Nicht nur Kunden, sondern auch Mitarbeiter, Partner, Lieferanten, Journalisten oder Kapitalgeber bilden heute das Beziehungsnetzwerk von

Mehr

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012

Fit für die Leitung! Hannover. für Filialleiter MANAGEMENTSEMINAR PROGRAMM. 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 für Filialleiter Fit für die Leitung! Hannover 13. 15. Juni 2012 7. 9. November 2012 PROGRAMM Steuerberatungsgesellschaft www.treuhand-hannover.de Nur für Mandanten der Fit für die Leitung! Fortbildung

Mehr

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart

Einladung zum. Business-Frühstück für Familienunternehmen. 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung zum Business-Frühstück für Familienunternehmen 09. Mai 2012 Hotel Steigenberger Graf Zeppelin, Stuttgart Einladung Als Referentin spricht Frau Dr. Caroline von Kretschmann, Gesellschafterin Der

Mehr

Internet Marketing Live Intensivworkshop

Internet Marketing Live Intensivworkshop Internet Marketing Live Intensivworkshop zertifiziert von der Europäischen Internetmarketing Institut & Akademie Deutschlands einziger TÜV-zertifizierter Internet Marketing Workshop: Stand: 03/2009 Seite

Mehr

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?

Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer? eisqforum Dienstleistersteuerung Qualitätsmanagement als Herausforderung für Dienstleistersteuerer?! 21./22. Mai 2014 Königstein/Taunus Medienpartner: Beim eisqforum profitieren Experten von Experten Eine

Mehr

Neue Führungskompetenz Übungen

Neue Führungskompetenz Übungen Neue Führungskompetenz Übungen Neue Führungskompetenz Übungen 3-tägiger Workshop mit Mathias Voelchert für Manager/Teams/Trainer in Führungsverantwortung in München 24. - 26. Oktober 2014 Neue Führungskompetenz

Mehr

UNTERNEHMERTAG Realwirtschaft

UNTERNEHMERTAG Realwirtschaft UNTERNEHMERTAG Realwirtschaft 21. Februar 2013 Frankfurt Unternehmertag Politik intern Gipfel der Jungen Unternehmer PROGRAMMÜBERBLICK 9:00 Eröffnung Tagungsbüro Teilnehmerregistrierung 10:00 Begrüßung

Mehr

Mein Leben, mein Geld

Mein Leben, mein Geld Mein Leben, mein Geld Wünsche Wandel Wirklichkeit Unser Leben ist sehr komplex und fordert jeden Tag unsere ganze Aufmerksamkeit und Energie. Geld ist ein Teil unseres Lebens. Was macht Geld mit uns? Tut

Mehr

1) Titelthema: Authentische Geschäftsideen auf Basis der Berufung, Talente und Motivation

1) Titelthema: Authentische Geschäftsideen auf Basis der Berufung, Talente und Motivation Liebe berufene Kunden, Freunde, Interessenten, am 20. Oktober war ich auf dem MyWay-Kongress für Existenzgründer und Jungunternehmer in Graz eingeladen, als sog. Keynote-Speaker und Experte zum Thema Berufung.

Mehr

Supply Chain und Lean Management wo liegen die grössten Verbesserungspotenziale? Mega-Boom Digitalisierung Aluminium Werkstoff der Zukunft

Supply Chain und Lean Management wo liegen die grössten Verbesserungspotenziale? Mega-Boom Digitalisierung Aluminium Werkstoff der Zukunft Einladung zur Fachveranstaltung Supply Chain und Lean Management wo liegen die grössten Verbesserungspotenziale? Mega-Boom Digitalisierung Aluminium Werkstoff der Zukunft Veranstaltungsort: stürmsfs, Goldach

Mehr

Forum für Assistentinnen im Verband

Forum für Assistentinnen im Verband Zeitmanagement: Raus aus der Perfektionsfalle Forum für Assistentinnen im Verband Das Office perfekt geführt Gut sein, wenn es darauf ankommt! Empowerment: Das starke Ich Projektmanagement der richtige

Mehr

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016

pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 pco IT Service Management Praxisworkshop am 24. Mai 2016 Einleitung IT Service Management (ITSM) bezeichnet die Gesamtheit von Maßnahmen und Methoden, die nötig sind, um die bestmögliche Unterstützung

Mehr

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR

Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Betriebliches Gesundheitsmanagement ON TOUR Hannover Stuttgart Düsseldorf München BGM aus der Praxis für die Praxis. Information. Inspiration. Interaktion. Zwei Vorträge und vier Expertenworkshops mit

Mehr

Strukturiertes Störungsmanagement Aufbau-Workshop für Fortgeschrittene

Strukturiertes Störungsmanagement Aufbau-Workshop für Fortgeschrittene Strukturiertes Störungsmanagement Aufbau-Workshop für Fortgeschrittene 04. und 05. November 2010 Köln Leitung: Dipl.-Ing. Helmut Iffländer IfCon, Basel und Leiter des Arbeitsteams Störungsmanagement des

Mehr

Tagesseminar. Vom Kunden zum Fan. Mehr Umsatz und Ertrag durch Kundenbindung Paul Johannes Baumgartner MENSCHEN NACHHALTIG BEGEISTERN

Tagesseminar. Vom Kunden zum Fan. Mehr Umsatz und Ertrag durch Kundenbindung Paul Johannes Baumgartner MENSCHEN NACHHALTIG BEGEISTERN Tagesseminar Vom Kunden zum Fan Mehr Umsatz und Ertrag durch Kundenbindung Paul Johannes Baumgartner MENSCHEN NACHHALTIG BEGEISTERN Willkommen Begeistern Sie Menschen nachhaltig für Ihr Unternehmen! Begeistern

Mehr

Teamevents und Angebote für Firmen mit sportlicher Note.

Teamevents und Angebote für Firmen mit sportlicher Note. Teamevents und Angebote für Firmen mit sportlicher Note. Erfahrung aus über 5 Jahren Trainingscamps mit Fußballvereinen Mehr als 300 Vereine in 5 Jahren Exklusive Location besondere Sportarten und Programme

Mehr

A.P.U. Konflikt als Chance. Systemisches Konfliktmanagement für Führungskräfte. mit Michael Dullenkopf und Dr. Carola Gründler

A.P.U. Konflikt als Chance. Systemisches Konfliktmanagement für Führungskräfte. mit Michael Dullenkopf und Dr. Carola Gründler Systemisches Konfliktmanagement für Führungskräfte mit Michael Dullenkopf und Dr. Carola Gründler Systemisches Konfliktmanagement für Führungskräfte ein Offenes Training Wenn es mit X weiterhin nicht klappt,

Mehr

Next level Step I. Einladung zum Seminar Praxismarketing Next level Step I vom 22. bis 25. August 2013 auf der Insel Mallorca

Next level Step I. Einladung zum Seminar Praxismarketing Next level Step I vom 22. bis 25. August 2013 auf der Insel Mallorca Next level Step I Einladung zum Seminar Praxismarketing Next level Step I vom 22. bis 25. August 2013 auf der Insel Mallorca Herzlich willkommen zum Seminar Praxismarketing Next level Step I 22. bis 25.

Mehr

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION

FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION FÜHREN VON NULL AUF HUNDERT BASISWISSEN UND FÜHRUNGSQUALIFIZIERUNG IN DER PRODUKTION SOFT SKILLS 4. DEZEMBER 2014 EINLEITENDE WORTE Plötzlich soll ich führen, mit Zielvereinbarungen umgehen, in Konflikten

Mehr

Rohdiamant. Hochkaräter. Sie kommen als. Sie gehen als. >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: staufenbiel.de/consultingdays

Rohdiamant. Hochkaräter. Sie kommen als. Sie gehen als. >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: staufenbiel.de/consultingdays Sie kommen als Rohdiamant. Sie gehen als Hochkaräter. Das exklusive Recruiting-Event für angehende Berater 1. und 2. Dezember 2011, Köln >>> Bis 30. Oktober bewerben unter: Struktur Management Partner

Mehr

von Verbundgruppen Zentrale oder händlereigene Online-Shops als Zukunftsstrategie?

von Verbundgruppen Zentrale oder händlereigene Online-Shops als Zukunftsstrategie? Erfolgreicher Online-Handel von Verbundgruppen Zentrale oder händlereigene Online-Shops als Zukunftsstrategie? 23.05. 24. 05.2013 Erfolgreicher Online-Handel von Verbundgruppen zentrale oder händlereigene

Mehr

Seminar. Zeit- und Selbstmanagement. Die Erfolgsstrategie für effizientes Arbeiten: systargo ActionManagement

Seminar. Zeit- und Selbstmanagement. Die Erfolgsstrategie für effizientes Arbeiten: systargo ActionManagement Seminar Zeit- und Selbstmanagement Die Erfolgsstrategie für effizientes Arbeiten: systargo ActionManagement Ein anderer Ansatz im Zeit- und Selbstmanagement: ActionManagement Vielleicht haben Sie schon

Mehr

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn.

Sie wollen einen Kredit? Zeigen Sie uns, dass Sie ihn nicht benötigen, und Sie bekommen ihn. Ansprache von IHK-Präsident Dr. Richard Weber anlässlich der Eröffnung der Veranstaltung Mehr Erfolg mit breitem Finanzierungsmix: Alternative Finanzierungsinstrumente für den Mittelstand, 22. September,

Mehr

FORUM ZAHNTECHNIK 2014

FORUM ZAHNTECHNIK 2014 FORUM ZAHNTECHNIK 2014 BEWÄHRTES HANDWERK NEUE TECHNIK AUTO- & TECHNIKMUSEUM SINSHEIM 28. MÄRZ 2014 PROGRAMM FREITAG, 28. MÄRZ 2014, SINSHEIM Moderation: Silvia B. Pitz 9:00 Uhr Begrüßung Wolfgang Becker,

Mehr

Führungsinstrumente für Veränderung und Innovation

Führungsinstrumente für Veränderung und Innovation 13. März 2013 Köln Expertenforum Führungsinstrumente für Veränderung und Innovation Keynotespeaker Prof. Ulrich Weinberg Ein gemeinsames Angebot der PRAXISFELD GmbH und der WSFB-Beratergruppe Wiesbaden

Mehr

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers

Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Das Tätigkeitsfeld des Fahrausweisprüfers Die Fahrausweisprüfung im Spannungsfeld zwischen Recht und Kundenorientierung 30. September bis 01. Oktober 2010 Berlin Referenten: Rechtsanwalt, Stuttgart Helmut

Mehr

LEAN praxisnah erleben

LEAN praxisnah erleben LEAN praxisnah erleben 22. März 2012 Sindelfingen Gastreferent: Arnd D. Kaiser KAIZEN am Arbeitsplatz Die Neugier steht immer an erster Stelle eines Problems, das gelöst werden will. Galileo Galilei Veränderungen

Mehr

Persönliche Einladung zum Expertentreff Effizienzsteigerung durch digitale Fertigung

Persönliche Einladung zum Expertentreff Effizienzsteigerung durch digitale Fertigung Persönliche Einladung zum Expertentreff Effizienzsteigerung durch digitale Fertigung am 5. November 2014 von 9.00 bis 16.00 Uhr Yamazaki Mazak Deutschland GmbH Niederlassung Düsseldorf l 12 Spezialisten

Mehr

Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren

Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren Prozessmanagement - Prozesse beschreiben und optimieren 04. und 05. April 2011 Düsseldorf Trainer: Dr. Ralf Hillemacher Inhaber von Hillemacher Consulting, Aachen Zielgruppe: Fach- und Führungskräfte,

Mehr

Tierisch gut. BERIT-Forum

Tierisch gut. BERIT-Forum Tierisch gut BERIT-Forum 08.05. - 09.05.2012 EINLADUNG Zu unserem 19. BERIT-Forum laden wir Sie herzlich nach Hannover ein unter dem Motto: Asseco BERIT Tierisch gut Ihre persönliche Einladung zum BERIT-Forum

Mehr

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe

Programm. 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement. 6. November 2014 Novotel München Messe Programm 9. Human Capital Forum 2014 Nachhaltiges und wertschöpfendes Personalmanagement Konferenz für Unternehmer, Personalmanager, Berater und Wissenschaftler 6. November 2014 Novotel München Messe 9.

Mehr

Erfolgreich in INDIEN Interkulturelles Management-Training

Erfolgreich in INDIEN Interkulturelles Management-Training Offenes Seminar am 19.-20. April 2016 in Stuttgart Erfolgreich in INDIEN Interkulturelles Management-Training Dieses Training richtet sich an Fach- und Führungskräfte, die seit kurzem oder längerem Umgang

Mehr

PC-DMIS Update Seminar 2009

PC-DMIS Update Seminar 2009 Update Seminare 2009 08. - 09. September 2009 10. - 11. September 2009 17. - 18. September 2009 24. - 25. September 2009 01. - 02. Oktober 2009 13. - 14. Oktober 2009 20. - 21. Oktober 2009 The World s

Mehr

einladung 14. Internationaler Kongress 20. - 22. November 2013 The ritz-carlton hotel Vom fairen Umgang mit Ressourcen und Menschen

einladung 14. Internationaler Kongress 20. - 22. November 2013 The ritz-carlton hotel Vom fairen Umgang mit Ressourcen und Menschen einladung 14. Internationaler Kongress 20. - 22. November 2013 The ritz-carlton hotel Berlin Vom fairen Umgang mit Ressourcen und Menschen Z I E L G R U P P E / H I N T E R G R U N D Der Internationale

Mehr

Porsche Consulting. Lean Insurance Day 2014 Leipzig, Mittwoch, 21. Mai 2014

Porsche Consulting. Lean Insurance Day 2014 Leipzig, Mittwoch, 21. Mai 2014 Porsche Consulting Lean Insurance Day 2014 Leipzig, Mittwoch, 21. Mai 2014 So werden Versicherungen effizienter und ihre Kunden zufriedener. Bei ihrer Effizienz haben die meisten Versicherungsgesellschaften

Mehr

7. Mainzer Immobilienmesse am Samstag, 31.10.2009, 10 bis 17 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz

7. Mainzer Immobilienmesse am Samstag, 31.10.2009, 10 bis 17 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz IVD-Immobilientag Rheinland-Pfalz am Freitag, 30.10.2009, 10 bis 18 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz 7. Mainzer Immobilienmesse am Samstag, 31.10.2009, 10 bis 17 Uhr im Hyatt Regency Hotel, Mainz Grußwort

Mehr

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen

Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg führen Michael Dömer Unternehmensberatung TOP Level Seminar für das Management Print und Medien mit Dieter Lange Erkenne Dich selbst Orakel zu Delphi Persönliche Spitzenleistungen erbringen und Menschen zum Erfolg

Mehr

UBIQON STRATEGY ROUND TABLE 2015

UBIQON STRATEGY ROUND TABLE 2015 Unternehmensberatung für Strategiemanagement und Organisation Strategy Round Table UBIQON STRATEGY ROUND TABLE 2015 Exklusive Plattform für Unternehmer und Führungskräfte Thema: Wege zu erfolgreichen Strategien

Mehr

Zukunftswerkstatt 2014 Veränderung der Arbeitswelt

Zukunftswerkstatt 2014 Veränderung der Arbeitswelt Seien Sie exklusiv dabei Zukunftswerkstatt 2014 Veränderung der Arbeitswelt Diesjähriges Schwerpunkt-Thema: Nachhaltiges Gesundheitsmanagement & Betrieblicher Umweltschutz Die Zukunftswerkstatt ist eine

Mehr

Abenteuer für Herz & Hirn

Abenteuer für Herz & Hirn Abenteuer für Herz & Hirn www.alpin-convention.com Hinter den Kulissen wer wir sind: Alpin Convention ist eine inhabergeführte Veranstaltungsagentur mit Hauptsitz in Garmisch- Partenkirchen. Seit 1992

Mehr

mediengespraeche@kreuzer

mediengespraeche@kreuzer 01 Das Thema Städtemarketing und sein Nutzen für die Metropolregion Nürnberg stand diesmal bei den mediengespraechen@kreuzer auf dem Plan, die wieder am 2. März in Nürnberg stattfanden. Die Veranstalter

Mehr

kealani kealani Coaching und Beratung

kealani kealani Coaching und Beratung kealani kealani Coaching und Beratung Coaching und Beratung Heidi Hofer Gailkircherstr. 10 81247 München Tel: 089 / 82 95 75 95 Fax: 089 / 82 95 75 96 heidi.hofer@kealani.de www.kealani.de Klarheit, Lebensfreude

Mehr

proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel

proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel proalpha Software AG: Ein attraktiver Arbeitgeber ausgezeichnet mit dem TOP JOB Gütesiegel Name: Funktion/Bereich: Organisation: Andreas Traut Konzerngeschäftsleitung Academy, Personalentwicklung proalpha

Mehr

In Veränderungsprozessen moderieren Workshops und Meetings effizient steuern

In Veränderungsprozessen moderieren Workshops und Meetings effizient steuern In Veränderungsprozessen moderieren Workshops und Meetings effizient steuern INTERAKTIV-TRAINING Sie wollen mit Ihrem Team Veränderungen gestalten und dabei alle mitnehmen? Ihnen geht es darum, das Know-How

Mehr

Business-Frühstück für Familienunternehmen

Business-Frühstück für Familienunternehmen Einladung Business-Frühstück für Familienunternehmen Am 20. April 2012 in Nürnberg Einladung Als Referent spricht Herr Klaus Kobjoll, Inhaber des Hotels Schindlerhof, zum Thema: Motivaction - Mit engagierten

Mehr

Unsere Strategie. Ihre Stärke. Mit Menschen zu messbaren Erfolgen.

Unsere Strategie. Ihre Stärke. Mit Menschen zu messbaren Erfolgen. Unsere Strategie. Ihre Stärke. Mit Menschen zu messbaren Erfolgen. Ihr Anspruch ist unser MaSSstab. 2 3 In Zeiten, in denen sich viele Angebote und Produkte immer mehr gleichen, sind es die Menschen, die

Mehr

MEIN GANZ NORMALES ARBEITSLEBEN

MEIN GANZ NORMALES ARBEITSLEBEN VORTRÄGE UND WORKSHOPS MEIN GANZ NORMALES ARBEITSLEBEN Vom alltäglichen Wahnsinn, sinnlosen Handlungen und irrsinnigen Situationen in deutschen Unternehmen und wie High Potentials und junge Führungskräfte

Mehr

WAS UNTERNEHMEN WOLLEN.

WAS UNTERNEHMEN WOLLEN. GELD VERDIENEN. WACHSEN. IMAGE. ZUFRIEDENE INNOVATIV SEIN. KUNDEN. VERNÜNFTIGE FINANZIERUNG. GUTER ARBEITGEBER SEIN. MEHR KUNDEN. BESSER VERKAUFEN. DIE RICHTIGEN MITARBEITER. WAS UNTERNEHMEN WOLLEN. Wirtschaftlicher

Mehr

Praxismarketing Next level

Praxismarketing Next level -Programm Samstag, 15.08.2015 Rahmenprogramm 10:00 16:00 Der Samstagvormittag und -mittag sind zur individuellen Gestaltung freigehalten Profitieren Sie vom Wissen unserer Referenten Thomas Pendele Gastgeber

Mehr

Verantwortung unternehmen

Verantwortung unternehmen Der Ablauf von Verantwortung Der Ablauf von Verantwortung Sie sind in einen Jahrgang von Verantwortung aufgenommen. Vorab haben Sie und ein weiterer Vertreter Ihres Unternehmens die Initiative in einem

Mehr

Wenn Sie sich dieses E-Mail als Internetseite anzeigen lassen wollen, klicken Sie bitte hier. Cognos Performance 2007. Sehr geehrter Herr Pils,

Wenn Sie sich dieses E-Mail als Internetseite anzeigen lassen wollen, klicken Sie bitte hier. Cognos Performance 2007. Sehr geehrter Herr Pils, Wenn Sie sich dieses E-Mail als Internetseite anzeigen lassen wollen, klicken Sie bitte hier. 10. - 11. Oktober 2007 CCN Messe Nürnberg» Übersicht» Agenda» Workshops» Keynotes» Anmeldung Cognos Performance

Mehr

Workshopprogramm. doris hartmann management beratung + entwicklung. telefon 040/41 70 51 fax 040/44 42 96 schlüterstraße 14 20146 hamburg

Workshopprogramm. doris hartmann management beratung + entwicklung. telefon 040/41 70 51 fax 040/44 42 96 schlüterstraße 14 20146 hamburg Workshopprogramm Kompass für mehr Profil Berufliche Entwicklungen verlaufen heute oft nicht mehr zielgerichtet, sondern sind zunehmend geprägt von Umwegen; sei es durch strukturelle Veränderungen in den

Mehr

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft

Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft Ausbildung zur zertifizierten Führungskraft - Sanitätsfachhandel - Orthopädietechnik - Orthopädieschuhtechnik - Rehatechnik / Medizintechnik - Homecare - Verwaltung und Zentrale Dienste Konzept Als Führungskraft

Mehr

Der IT-Unternehmertag

Der IT-Unternehmertag Der IT-Unternehmertag Mehr Produktivität im Software-Entwicklungsprozess Fachveranstaltung für IT-Unternehmer und Entwicklungsleiter am Donnerstag, 17. September 2015, in Agenda 10:00 Uhr Begrüßungskaffee

Mehr

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung

EXIT FORUM. Strategien & Gestaltungen für Unternehmer und Investoren. Ausstieg aus einer Unternehmensbeteiligung Eine gemeinsame Veranstaltung von Konferenzzentrum der WTS AG mit den Erfahrungen und dem Wissen der Experten: Lothar Härteis, Steuerberater, Vorstand und Niederlassungsleiter, WTS AG, München Falk Müller-Veerse,

Mehr

Unternehmensgeschichte

Unternehmensgeschichte kanzleibroschüre Unternehmensgeschichte Das Steuerbüro hofmeier & janowski hat eine lange Tradition. Das ursprünglich im Jahre 1955 von Herrn Clemens Straub in Titisee-Neustadt gegründete Steuerbüro übernahm

Mehr