NACHRUF. Hauptfeuerwehrmann Lorenz Rinklin

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "NACHRUF. Hauptfeuerwehrmann Lorenz Rinklin"

Transkript

1 Freitag, 25. Oktober 2013, Nummer 43 NACHRUF Straßenvollsperrung am im Bereich zwischen Marienstraße und Dillstraße Wegen Sanierungsarbeiten der Straße ist am (bei gutem Wetter) die Hauptstraße zwischen Marienstraße und Dillstraße voll gesperrt. Anlieger frei bis Baustelle. In der Marienstraße (zwischen Altweg und Hauptstraße) ist ein beidseitiges Halteverbot angeordnet um das Durchkommen des Linienbusses zu gewährleisten. Wir bitten um Beachtung. Die Bushaltestellen Nohl und Am Lindenplatz können nicht angefahren werden. Bitte die Haltestellen Längental und Marienstraße nutzen. Die Gemeinde und die Freiwillige Feuerwehr Eichstetten trauern um Ihren aktiven Feuerwehrkameraden Hauptfeuerwehrmann Lorenz Rinklin Er trat am im Alter von 16 Jahren in unsere Wehr ein. Von war er Mitglied des Verwaltungsrates. Für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst erhielt er 2007 das Ehrenkreuz in Silber des Landesfeuerwehrverbandes Baden-Württemberg. Wir werden dem Verstorbenen ein ehrendes Andenken bewahren. Unser tiefstes Mitgefühl gilt seiner Familie. Eichstetten am Kaiserstuhl im Oktober 2013 Einzelner Kickschuh, gefunden auf der Wiese in der Goethestraße Blauer Taschenschirm, gefunden in der Hauptstraße Für die Gemeinde Michael Bruder Bürgermeister Im Namen aller Feuerwehrkameraden Mathias Meier Kommandant Umstellung auf WINTERZEIT An diesem Wochenende (26./27.10.), wird die Uhrzeit in der Nacht von Samstag auf Sonntag auf Winterzeit umgestellt, d. h. die Uhr wird von 3.00 Uhr auf 2.00 Uhr zurückgestellt. Beachten Sie bitte auch die dadurch geänderten Öffnungszeiten des Recyclinghofes: Mittwochs von Uhr Achtung - Straßenreinigung Am nächsten Donnerstag, werden die Straßen mit der Kehrmaschine gereinigt. Wir bitten die Anlieger die Straßenränder von parkenden Autos freizuhalten. Morgen, Samstag, indet um Uhr die diesjährige Herbstübung statt. Die Übung indet auf dem Betriebsgelände der Fa. Gould Hauptstr. 3 statt. An der Übung nimmt die - Feuerwehr Eichstetten - Feuerwehr Bötzingen - DRK Ortsverein Eichstetten - Führungsgruppe Feuerwehr Unterstützungsbereich Kaiserstuhl teil. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen. Ein Zutritt auf das Firmengelände ist aus Sicherheitsgründen nicht möglich! Die Feuerwehrkameraden der Einsatzabteilung treffen sich um Uhr im Feuerwehrhaus zur Vorbesprechung. Mathias Meier, Kommandant

2 Freitag, den 25. Oktober 2013 Seite 2 Wir gratulieren recht herzlich Frau Emma Berger, Endinger Str Jahre Herr Willi Danzeisen, Bötzinger Str Jahre Im Rahmen des diesjährigen Gedenkens an die Reichspogromnacht lädt der Arbeitskreis Jüdische Geschichte mit Vertretern der christlichen Gemeinden herzlich ein zu einem besonderen Filmabend, der am Montag, 4. November, 20 Uhr, im ev. Gemeindehaus stattindet. Der Film, gedreht und bearbeitet von Hans Schöberl und Helmut Schöplin, dokumentiert die Begegnung Eichstetter Jugendlicher mit ehemaligen jüdischen Mitbürgern wie sie im Verlauf der letztjährigen Zeitzeugentage stattgefunden hat. Da jene Veranstaltung nur Jugendlichen zugänglich war, soll hiermit der ganzen Bevölkerung die Möglichkeit geboten werden, an den bewegenden Erzählungen und Schilderungen der betagten Gäste teilzuhaben. Voranzeige Interkommunaler WirtschaftsTREFF am Freitag, um Uhr in der Festhalle Eichstetten. Im Mittelpunkt steht der Vortrag: Die Katastrophe der schwachen Führung Wie Vorgesetzte Produktivität behindern und was dagegen tun kann. Die Gemeinden Bötzingen, Eichstetten, Gottenheim, March und Umkirch sowie deren Wirtschaftsvertreter laden alle Unternehmen und deren führenden Mitarbeiter/innen zu dieser interessanten Gemeinschaftsveranstaltung recht herzlich ein. Anmeldung unter: oder Fax 07665/ Übermittlung von Meldedaten an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr; Widerspruchsrecht Zum Zweck der Übersendung von Informationsmaterial sind die Meldebehörden gemäß 58 c Abs. 1 Soldatengesetz verplichtet, an das Bundesamt für das Personalmanagement der Bundeswehr jährlich bis zum 31. März folgende Daten zu Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im nächsten Jahr volljährig werden, zu übermitteln: 1. Familienname 2. Vornamen 3. gegenwärtige Anschrift Die Datenübermittlung unterbleibt, wenn die Betroffenen ihr nach 18 Abs. 7 des Melderechtsrahmengesetzes widersprochen haben. Widersprüche gegen eine Datenübermittlung sind an die Gemeindeverwaltung Eichstetten am Kaiserstuhl (Meldeamt), Frau Ehret/ Frau Erschig, Zimmer 17, schriftlich oder persönlich bis spätestens 30. März 2014 zu richten Frau Hilda Schöplin, Paradiesgasse 2 77 Jahre Frau Ursula Meicher, Hauptstr Jahre Herr Alfred Klinger, Im Röthenbach 1 76 Jahre Frau Brigitta Wolf, Altweg Jahre Frau Anni Neuwald, Hirschstr. 2a 75 Jahre Herr Mahmut Dinc, Silcherstr Jahre Frau Luise Kern, Altweg Jahre Frau Erna Sprich, Hauptstr Jahre Frau Renate Steger, Mozartstr Jahre Auch den Altersjubilaren, die namentlich nicht genannt werden wollen, gratulieren wir recht herzlich zu ihrem Geburtstag und wünschen alles erdenklich Gute, vor allem jedoch Gesundheit. Frau Emilie Wiedemann geb. Groß feierte am ihren 80. Geburtstag feiern. Bürgermeister Michael Bruder gratulierte im Namen der gesamten Einwohnerschaft, überreichte das Geschenk der Gemeinde und überbrachte die Glückwünsche der Landrätin, Frau Dorothea Störr- Ritter. Er wünschte Frau Wiedemann für die Zukunft weiterhin alles Gute, vor allem Gesundheit und Wohlergehen. Frau Emilie Frei geb. Kaiser hat am ihren 85. Geburtstag gefeiert. Bürgermeister Michael Bruder gratulierte im Namen der gesamten Einwohnerschaft und überreichte das Geschenk der Gemeinde. Er wünschte Frau Frei für die Zukunft alles Gute, vor allem Gesundheit und Wohlergehen.

3 Seite 3 Freitag, den 23. Oktober 2013 Kurzbericht aus der öffentlichen Sitzung des Eichstetter Gemeinderates vom 17. Oktober Änderung der Konzessionsverträge Strom (EnBW) und Gas (Badenova) Die Musterkonzessionsverträge für Strom und Gas wurden in den letzten zwei Jahren redaktionell überarbeitet und Städte- und Gemeindetag haben sich mit der EnBW und der Badenova auf eine Aktualisierung der Verträge verständigt. Unsere Vertragspartner haben angeboten, die geänderten Regelungen in die bestehenden Konzessionsverträge zu übernehmen. Die Laufzeiten ändern sich hierdurch nicht. Der Stromkonzessionsvertrag läuft vom , der für Gas vom Für den Bereich Strom erläuterte Herr Andreas Götz als Regionalkundenberater die Punkte der Änderung, welche ausschließlich für die Gemeinde vorteilhafte Vertragsergänzungen darstellen. Bürgermeister Bruder wies darauf hin, dass die vorgestellten Änderungsgründe im Bereich des Gaskonzessionsvertrages gleich sind. Der Gemeinderat stimmte jeweils einstimmig der Änderung der Konzessionsverträge Strom (mit EnBW) und Gas (Badenova) zu. Herr Götz trug dem Gremium noch den Energiebericht 2012 für die kommunalen Gebäude vor und ging auch auf mögliches, weiteres Energieeinsparpotential im Bereich Straßenbeleuchtung durch Umstellung auf LED- Leuchten ein. Er informierte über den Förderantrag an den Bund zusammen mit Bötzingen fördert der Bund letztmalig die Sanierung der Außenbeleuchtung mit 20 % bei einer Energieeinsparung von 60 %. In Eichstetten betroffen sind 44 Leuchten in den Bereichen Bruckmatten, Haupt- und Nimburger Straße. 2. Auftragsvergabe zur Beschaffung eines Feuerwehrfahrzeuges für die freiwillige Feuerwehr (Ersatzbeschaffung) Feuerwehrkommandant Mathias Meier und sein Stellvertreter Jens Trosien stellten dem Gremium sehr transparent die intensiven Voruntersuchungen, vorbereitenden Maßnahmen und Beratungen im Fahrzeugausschuss unter Mitwirkung von Walter Erschig, Manfred Lay, Michael Scherzer, Michael Erschig, Timo Bär und Holger Trautwein vor und berichteten auch über die unterstützende Zusammenarbeit mit der Verwaltung (Volker Berwing und Bürgermeister Bruder). Aufgrund der erläuterten Ergebnisse der für die Entscheidung zugrunde gelegten Beurteilungsmatrix stimmte der Gemeinderat einstimmig den Beschlussvorschlägen und Lieferaufträgen für das neue Löschgruppenfahrzeug LF 10 an den jeweils wirtschaftlichsten Bieter zu: a) Fahrgestell an Fa. Daimler AG, Niederlassung Freiburg zum Angebotspreis von ,69 b) Fahrzeugaufbau an Fa. Albert Ziegler GmbH & Co.KG zum Angebotspreis von ,84 c) Beladung an Fa. Fritz Massong, Niederlassung Südbaden zum Angebotspreis von ,77. Für die Beschaffung des Fahrzeugs ist ein Landeszuschuss in Höhe von bewilligt. 3. Beschlussfassung zur Anwendung des neuen kommunalen Haushaltsrechts ab 2015 Rechnungsamtsleiter Volker Berwing informierte über die Grundlagen der Haushaltsrechtsreform, die einen grundlegenden Wandel der kommunalen Haushaltswirtschaft und der Kommunalverwaltungen bewirken wird. Aufgrund der gesetzlichen Regelungen bestehe keine Möglichkeit, das alte Recht über das Jahr 2019 hinaus anzuwenden. Bisher schon wurden einige Inhalte des neuen Rechts in kameraler Sicht bei der Gemeinde Eichstetten am Kaiserstuhl verwirklicht, weshalb dem Rat vorgeschlagen wurde, schon zeitnah die Umstellung anzugehen und die Möglichkeiten des neuen Rechts ab 2015 zu nutzen. Die Sichtweise der Kommunalen Doppik geht in die drei Richtungen: Produkte Was wollen/ sollen wir tun? Ressourcenverbrauch Was kostet das, was wir tun? Ergebnisse Welche Ziele verfolgen wir? Welche Wirkungen erwarten wir? Wie können wir die Ziele und Wirkungen messen? Im Landkreis wenden derzeit 2 Gemeinden das neue Haushaltsrecht an und der Landkreis selbst wird ebenfalls zum dieses Recht anwenden. Erwähnt wurde, dass eine Anwendung ab 2015 eine Umstellungsphase im Jahr 2014 mit Personalschulungen und auch weiteren Festlegungen im Gemeinderat erforderlich machen wird. Bürgermeister Bruder informierte über die Mitwirkung von Herrn Berwing bei der Entwicklung in einer Arbeitsgruppe der Kommunalen Informationsverarbeitung Baden-Franken und betonte die Vorteile eines frühen Einstiegs. Einstimmig beschloss der Gemeinderat die Anwendung des neuen Haushaltsrechts zum und den Auftrag an die Verwaltung, die notwendigen Vorbereitungen vorzunehmen. 4. Bauantrag Bezüglich einer Bauvoranfrage für den Neubau einer landwirtschaftlichen Halle mit Kühlräumen und Gemüsewaschanlage im Außenbereich Gewann Löhle soll zunächst ein Behördentermin mit Erörterung der grundsätzlichen Fragen abgewartet werden. Hierbei sollen auch die im Gremium vorgetragenen Fragen wegen der verkehrsmäßigen Erschließung über den landwirtschaftlichen Wirtschaftsweg, die Ver- und Entsorgungsleitungen, die eigentliche Zuordnung von gewerblichen Betrieben in ein Gewerbegebiet angesprochen und geklärt werden. Bürgermeister Bruder fasste zum Ende der Beratung des Themas zusammen, dass man das Projekt selbst grundsätzlich positiv sehe. 5. Bekanntgaben, Anfragen aus dem Gemeinderat Bürgermeister Bruder berichtete von den Festlegungen des Gemeinderates bei einem stattgefundenen Ortstermin in Sachen Gestaltung der Ortseingänge und informierte auch über den geplanten Vor-Ort-Termin am um Uhr mit den Angrenzern bei der ELR-Wohnumfeldgestaltungsmaßnahme Goethestraße. Bekanntgegeben wurden die Beschlüsse aus nichtöffentlicher Sitzung über eine weitere Bauplatzvergabeempfehlung im Burgunderweg sowie die Zustimmung des Gemeinderates zur Beteiligung der Gemeinde Eichstetten am Kaiserstuhl an der gemeinsamen Klage mit 8 weiteren Kommunen gegen den Planfeststellungsstopp B31West-2. Abschnitt. Manfred Wiedemann bat um Hinweis an das zuständige Unternehmen zur Wiederherstellung des Fahrbahnbelags bei einer Baustelle in der Marienstraße. 6. Fragen der Einwohner/innen Eine Anfrage betraf die Berücksichtigung der relativ hoch liegenden Schmutzwasserhausanschlüsse in der Goethestraße bei der Planung der ELR-Maßnahme. Ein Anwohner der Bötzinger Straße regte weitere Aktionen zur Forderung des Baus der planfestgestellten Ortsumgehung im Zuge der L 114/116 Eichstetten-Bötzingen an. Insbesondere der Schwerlastverkehr müsste durch gezielte Maßnahmen auch jetzt schon umgelenkt werden. Die anwesenden Vertreter der Freiwilligen Feuerwehr konnten auf eine Anfrage mitteilen, dass das neue Fahrzeug das 30 Jahre alte Tanklöschfahrzeug TLF 16/25 ersetzen wird. Weitere Ferienwohnung in Eichstetten Auf dem Bauernhof der Familie Hees, Hauptstr. 57 wurde eine weitere großzügige Ferienwohnung für max. 6 Personen eingerichtet. Die Ferienwohnung ist nach bau-biologischen Gesichtspunkten hergerichtet und bietet dem Touristen in vielen Details ein besonderes Flair. Bürgermeister Bruder überreichte den Eheleuten Hees die Informationsmappe, die die Gäste über die Veranstaltungstermine, Einkaufsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten in Eichstetten und der Region informiert. Er wünschte den Eheleuten Hees für ihr neues Angebot alles Gute und viel Erfolg.

4 Freitag, den 25. Oktober 2013 Seite 4 Abschiedsfeier für die scheidende Schulleiterin Angela Hauser In einer eindrucksvollen Feier wurde am 18. Oktober 2013 die scheidende Schulleiterin Angela Hauser nach elf Jahren erfolgreichen Wirkens an der Eichstetter Schule verabschiedet. Nachdem zum Schuljahresende eine ofizielle Verabschiedung noch nicht möglich gewesen war, weil erst in den Sommerferien die Entscheidungen gefallen sind, luden nun die Adolf-Gänshirt-Schule und die Gemeinde Eichstetten zu einer Feier ein. Nach der musikalischen Einstimmung durch den in Kooperation mit der evangelischen Kirchengemeinde neu gegründeten Kinderchor und einem Herbstgedicht der Viertklässler würdigten die kommissarische Schulleiterin Regina Gnadt und Bürgermeister Michael Bruder die erfolgreiche Arbeit von Frau Hauser an der Eichstetter Schule. Ein Bilderrückblick unterstrich dies eindrücklich. In ihrer Ansprache ging Schulamtsdirektorin Monika Blum-Thol auf den bisherigen berulichen Werdegang von Frau Hauser und ihre neue Aufgabe als Schulleiterin der Fritz-Boehle-Schule Emmendingen ein. Für das Lehrerkollegium der Adolf-Gänshirt-Schule fand Ulrike Gerwien verdiente Dankesworte und kündigte noch eine Überraschung an. Grüße der Silberbergschule Bahlingen, mit der die Eichstetter Schule eine enge Kooperation plegt, überbrachte Schulleiter Karlheinz Jakob. Grußworte für den Elternbeirat und den Förderverein der Schule sprachen die Elternbeiratsvorsitzenden Melanie Hils und Alexandra Stömmer sowie Ute Schneider. Schließlich bedankte sich Angela Hauser und fand für ihren Abschied ein passendes Bild: In ihren Koffer, den sie nun aus Eichstetten mitnimmt, packte sie sehr viele Eindrücke, Erinnerungen und vieles mehr. Bild und Text Manfred Breisacher Unser Bildungsangebot Die Musikschule im Breisgau bietet Instrumental-, Gesang-, Ensemble-, Band-, und Projektunterricht sowie grundlegende musikalische Gruppenkurse für Schülerinnen und Schüler ab 4 Jahren an. Darüber hinaus werden Eltern/Kind-Kurse sowie Unterricht für Erwachsene angeboten. Alle Schülerinnen und Schüler werden ihrer Begabung und Neigung entsprechend unterstützt und in der Entwicklung ihrer Musikalität und Ausdruckskraft begleitet. Der Bogen der differenzierten musischen Bildung spannt sich von grundlegenden Gruppenkursen, über Chorarbeit, den Instrumentalunterricht, Gesang, bis hin zur Begabtenförderung. Vorspiele und Konzerte, Veranstaltungen, musikalische Umrahmungen etc. runden das Bildungsangebot ab und sorgen so für eine umfassende musische Bildung. Weitere Informationen u.a. zu Unterrichtsform und Unterrichtsgebühren inden Sie unter: Kontakt: Musikschule im Breisgau Geschäftsstelle - Vörstetter Str Gundelingen Tel: Lehrgang Sachkundenachweis Planzenschutz für Anwender im Ackerbau Das Landwirtschaftsamt Breisach, Aussenstelle des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald bietet in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Emmendingen einen Lehrgang Sachkundenachweis Planzenschutz an. Der Sachkundenachweis ist Teil der guten fachlichen Praxis, gehört damit zu den Mindestanforderungen im Planzenschutzrecht und wird auch im Rahmen der Kontrollen zum gemeinsamen Antrag/ MEKA abgefragt. Der Lehrgang indet im Dezember/Januar 2013/2014 statt, umfasst mindestens fünf Unterrichtsabende und schließt mit einer Prüfung ab. Der Kurs indet im Bildungszentrum Emmendingen-Hochburg statt. Die Prüfungsgebühr beträgt 30 Euro. Bei Interesse an diesem Lehrgang melden Sie sich bitte ab sofort bis spätestens beim LRA Breisgau-Hochschwarzwald, Fachbereich Landwirtschaft in Breisach, Telefon , Fax oder per Veranstaltungen November Landfrauen Filmabend mit Hans Schöberl K.K. Schützenverein Preiscego Förderverein für Orgel- und Kirchenmusik Die Pilgerfahrt nach Lübeck (Lesung und Konzert) Förderverein SC Eichstetten Mitgliederversammlung Künstlerforum Künstlerwochen Thema Die Farben des Weines Künstlerforum Musical in der Ev. Kirche Heimat- und Geschichtsverein Themensonntag: Eierlikör JUHU und die Musik spielt dazu Ev. Gemeinschaft / Ev. Freik. Gemeinde Gebetsabende Bläserjugend Musikverein Glühwein-Event beim Weingut-Kiefer Hospizgruppe/ Ev. Kirchengemeinde Gottesdienst für Trauernde Musikverein Konzert Für den folgenden Monat können bis zum Montag, Ergänzungen, Berichtigungen, Änderungen, schriftlich gemeldet werden, auch per an

5 Seite 5 Freitag, den 23. Oktober 2013 TOP-Seminar: Bauen in der Landwirtschaft Für alle, die sich über das betriebliche und private Bauen in der Landwirtschaft it machen wollen: Themen sind: - Bauen im Außenbereich, Privilegierung Michael Nödl, BLHV-Justitiar - Das Genehmigungsverfahren zum Bauen, Unterlagen, Pläne, Hindernisse, Widerspruch Jörg Krüger, RP-Freiburg, Referent für Bauen im Außenbereich - Betonbauwerke, Grenzwerte an den Beton, Dauerhaftigkeit, Einluss vom Nutzerverhalten Alexander Grünewald Beton Marketing Süd GmbH - Einzelbetriebliche Investitionsförderung, Voraussetzungen, Vor- und Nachteile Herbert Pohlmann, Bauberater, LRA Emmendingen-Hochburg Ort: Kurhaus Kirchzarten Termin: Mittwoch, , Uhr Veranstalter: BLHV-Bildungswerk Anmeldung an: BLHV-Bildungswerk, Friedrichstr. 41, Freiburg, Tel , Fax: , Vulkanismus und Geologie im Kaiserstuhl und Tuniberg Faszinierende Einblicke Besuchen Sie unser Naturzentrum Kaiserstuhl in Ihringen am Rathaus mit Ausstellungen für Familien und Naturfreunde. Im neugestalteten Geologiebereich lernen Sie die Vielfalt unserer besonderen Steinschätze kennen. Öffnungszeiten: Montag/Donnerstag Uhr, Samstag Uhr Herbstprogramm Wir laden Sie ein zu interessanten Exkursionen in den herrlichen Kaiserstuhl und die Umgebung. Entdecken Sie eine faszinierende Landschaft mit einer besonderen Flora und Fauna. Das komplette Programm erhalten Sie bei den Tourist-Informationen am Kaiserstuhl bzw. unter Es ist keine Anmeldung zu den Exkursionen erforderlich. Für Kinder ist der Eintritt frei. Sonntag, , Uhr Bunte Blätter und tiefe Schluchten bei Endingen Genießen Sie diesen Herbsttag mit Früchten, den letzten Blüten und einem Gläschen Wein! Endingen, Parkplatz Stadthalle beim Gasthaus Schützen, 5 mit Wein, Hannelore Heim Kontakt + Information: Naturzentrum Kaiserstuhl im Schwarzwaldverein e.v. Birgit Sütterlin & Reinhold Treiber Bachenstr. 42, Ihringen Tel: (Mo + Do, Uhr) Information aus dem Arbeitskreis-Verkehr Der von der Gemeinde Eichstetten im Jahr 2011 auf Grund des offenen Briefes der Eichstetter Verkehrs-Initiative (EVI) einberufene Arbeitskreis Verkehrssicherheit bestehend aus Vertretern der Gemeinde, des Gemeinderates, des Gewerbes, der Landwirtschaft, der Schule, der Elternschaft des Kindergartens und der Schule, sowie Mitgliedern der Eichstetter Verkehrsinitiative EVI nahm sich seit seiner Gründung verschiedener Themen an: - Parksituation im Dorf Parken auf Gehwegen Hier wurden Ortstermine mit Anwohnern durchgeführt und die Problematik besprochen. In Teilbereichen wurden in Folge Parkplätze ausgewiesen. - Schulwegeplan; In Abstimmung mit der Verkehrsbehörde beim Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald wird ein neuer und aktueller Schulwegeplan erarbeitet. Es wird versucht, wenn möglich, naheliegende und beliebte Strecken zu wählen, im Bestreben, dass die Wege eine möglichst hohe Akzeptanz und Sicherheit bei den Schülern und Alleingängern inden. Ziel ist die Fertigstellung und Aushändigung im Herbst Temporeduzierung im Dorf; Diskutiert werden die Vor- und Nachteile einer Temporeduzierung im Dorf, dabei soll geprüft werden zusammenhängende Straßenlächen ab Einmündung Hauptstraße/Altweg als Tempo-30-Zone auszuweisen. Sichergestellt ist, dass bei Tempo 30 die Buslinie Schmitt aufrecht erhalten werden könnte. Die Erschließungsstraßen Hauptstraße und Altweg blieben weiterhin Vorfahrtstraßen (normalerweise gilt in Tempo-30-Zonen grundsätzlich rechts vor links, bei Straßen auf denen der Linienbus verkehrt, sind solche Ausnahmen möglich). Auf sogenannten klassiizierten Straßen, die für den Durchgangsverkehr in Eichstetten relevant sind (Bahlinger Straße, Bötzinger Straße und untere Hauptstraße), würde eine Temporeduzierung wohl nicht genehmigt. Bei der Erörterung der Vor- und Nachteile einer Tempo 30 Zone in Eichstetten wurden im Arbeitskreis mit großem Bemühen um Objektivität wissenschaftliche Untersuchungen, Expertenmeinungen und Analysen zu den wichtigsten entscheidungsrelevanten Aspekten zusammengetragen: - Auswirkung auf die Fahrtdauer für Autofahrer durch die geringere Geschwindigkeit sowie durch ggf. einzuführende Fahrbahnverengungen - Auswirkung auf die Sicherheit, insbesondere der so genannten schwachen Verkehrsteilnehmer (Fußgänger und Radfahrer) - Auswirkung auf die Lärmentwicklung - Auswirkung auf den Schadstoffausstoß Angedacht ist ein Probelauf mit freiwillig Tempo 30 über einem Zeitraum von ca. 4 Wochen. Das Ergebnis der Besprechungen wird dem Gemeinderat zur weiteren Beratung und der Entscheidung über einen evtl. Probebetrieb in der Sitzung am vorgelegt.

6 Freitag, den 25. Oktober 2013 Seite 6 Evang. Pfarramt: Tel /1251, FAX 07663/99729 Bürozeiten: Dienstag, Mittwoch, Donnerstag: Uhr Homepage: Evangelische Kirchengemeinde Eichstetten: Freitag, Uhr Kinderchor in der Schule Uhr Übernachtungswochenende der Konirmanden Sonntag, Uhr Gottesdienst mit Abendmahl Dienstag, Uhr Chorprobe Canticum Novum in Absprache mit Moritz Haardt Donnerstag, Reformationstag Uhr Gottesdienst in der Evang. Stadtkirche Emmendingen Taufsonntag: 10. November 2013 / 8. Dezember Sonntag nach Trinitatis Herzliche Einladung zum Gottesdienst mit Abendmahl am kommenden Sonntag mit Pfarrer Martin Haßler. GOTT (BE)Kennen Gottesdienst zum Reformationstag Herzliche Einladung zum Gottesdienst am Reformationstag, Donnerstag, den um Uhr in der Stadtkirche in Emmendingen. Mitwirkende Dekan Friedrich Geyer, Liturgie, Predigtimpuls Ekkehart Bechinger, Viagese und viele andere Jörn Bartels, Orgel Angela Mink, Gospelprojekt Veranstalter: Evangelischer Kirchenbezirk Emmendingen Im Gottesdienst am vergangen Sonntag wurden die Kandidaten für die Kirchenwahl am vorgestellt. Den Kandidaten, nachfolgend in alphabetischer Reihenfolge genannt, ein herzliches Dankeschön für ihre Bereitschaft zur Kandidatur! Andreas Fischer, Breitenweg 16 Silvia Meier, Hauptstraße 137A Jakob Meißner, Geitzbachstraße 13 Michael Schneiders, Hebelstraße 8 Martin Schmidt, Bötzingerstraße 13A Harald Schmitt, Am Hang 7 Martin Wohlschlegel, Mozartstraße 20 Frauenleben in Ägypten EINLADUNG zum Bezirksfrauentag am 15. November Uhr Evangelisches Gemeindehaus in Denzlingen Hauptstr. 120 Liebe Frauen, wir laden Sie ein zum Bezirksfrauentag am Freitag, 15. November ca Uhr. Frauenleben in Ägypten Ute Niethammer, Pfarrerin in der Evangelischen Frauenarbeit in der Badischen Landeskirche, wird zu Gast sein. Der arabische Frühling hat die Wahrnehmung von Ägypten verändert. Bloggerinnen, Journalistinnen, und Aktivistinnen haben sich mutig für eine Öffnung ihrer Gesellschaft und eine Demokratisierung ihres Landes eingesetzt. Die Referentin wird die unterschiedlichen Um-stände und Hoffnungen beleuchten, die ägyptische Frauen bis heute bewegen, sich für ihre Vorstellungen einzusetzen. Wir freuen uns auf einen interessanten Vortrag und einen anregenden Austausch miteinander. Bitte bringen Sie, so weit möglich, ein Kaffeegedeck mit. Neben den Begegnungen und dem Wiedersehen gibt es das Angebot eines Büchertischs. Gerne wollen wir Sie alle willkommen heißen, wollen allen einen Platz anbieten. Der Platz ist diesmal zahlenmäßig begrenzt. Deshalb bitten wir um Ihre namentliche Anmeldung bis Donnerstag, 7. November bei Ihrer Frauenkreisleiterin oder bei Ihrem Pfarramt. Es ist gute Sitte, dass wir als Bezirksfrauen bei unseren Treffen für ein konkretes Projekt Spenden zusammenlegen. Diesmal ist unser Geld bestimmt für den Markt 15 in Emmendingen (Diakonisches Werk).Das ist ein Beratungscafé und Kirchenladen. Das neue Babyund Kinderangebot für Kleider und andere Babywaren soll besonders unterstützt werden. Wir freuen uns auf Ihr Kommen und grüßen Sie herzlich Ihre Elisabeth Engler & Barbara Müller-Gärtner Programm: Uhr Ankommen mit offenem Beginn bei Kaffee und Kuchen Angebot des Büchertisches Uhr Begrüßung Uhr Vortrag und Gespräch mit Pfarrerin Ute Niethammer mit Singen und Musik Uhr Imbiss mit Pause für Begegnung und Austausch Uhr Schlussandacht Ende gegen Uhr Kostenbeitrag für den Nachmittag: 6 Anmeldefrist: Donnerstag 7. November im Pfarramt Eichstetten Mit unten aufgeführtem Anmeldeformular oder telefonisch: 07663/1251 Anmeldeformular zum Bezirksfrauentag am 15. November 2013, Uhr im Evangelischen Gemeindehaus, Denzlingen, Hauptstr. 120 Name:... Adresse: Tel. Nr.:... Erntedank Schätzfrage 2013: Die Schätzfrage lautete: Wie viele Kastanien wurden auf dem Erntedankaltar auf der Kugel aufgeklebt? Die Lösung lautet: 498 Kastanien Die Gewinner des Rätzels sind: Richard Bär, Altweg 5 (685) und Jeremi Kretzer, Altweg 9 (432) Ihnen wurde ein kleiner Preis überreicht. Herzlichen Glückwunsch!

7 An die Seite 7 Freitag, den 23. Oktober 2013 Evangelische Kirchengemeinde Kirchplatz Eichstetten a. K. Bitte als ganze DIN A 4-Seite drucken. An die Rückantwort Märchen von Liane Jahn Musik von Sven Hinz Vereinbarung zwischen Name... Straße... Wohnort... und der Evangelischen Kirchengemeinde Kirchplatz 3 Eichstetten am Kaiserstuhl über eine Patenschaft von... Bitte überweisen Sie den Betrag auf das nachstehende Konto: Spendenkonto Maxl sucht die liebe Sonne Volksbank Breisgau Nord BLZ: Kto.-Nr Rückantwort Vereinbarung zwischen Name... Straße... Wohnort... und der Evangelischen Kirchengemeinde Kirchplatz 3 Eichstetten am Kaiserstuhl Datum... Unterschrift... Eine Spendenbescheinigung zur Vorlage beim Finanzamt erhalten Sie umgehend.

8 Freitag, den 25. Oktober 2013 Seite 8 Kath. Pfarramt, Hauptstraße 74, Bötzingen Telefon Telefax Homepage: Notrufhandy Tel (in dringenden Fällen wie Versehgang/Todesfall) Öffnungszeiten: Montag und Donnerstag: 15:00-18:00 Uhr Gottesdienst und Veranstaltungen in Eichstetten: Sonntag, :00 Uhr Eichstetten, St. Jakobus: Eucharisteifeier mit Taufe von Marlene Trautwein Hl. Messe für die Verstorbenen des vergangenen Jahres Verabschiedung der Oberministranten Jessica Rühe und Sebastian Bilian Gottesdienste in der Seelsorgeeinheit Gottenheim: Freitag, :00 Uhr Umkirch, Mariä Himmelfahrt: Eucharistiefeier 19:00 Uhr Bötzingen, St. Laurentius: Taizé-Gebet Samstag, Vorabend zum Weltmissionssonntag 13:00 Uhr Umkirch, Mariä Himmelfahrt: Trauung von Tatjana Brender und Ingo Zepezauer 15:00 Uhr Gottenheim, St. Stephan: Trauung von Riccarda Hanke und Wolfgang Meining 15:00 Uhr Umkirch, Mariä Himmelfahrt: Taufe von Mia Leonie Waldschmidt 18:30 Uhr Umkirch, Mariä Himmelfahrt: Wort-Gottes-Feier mit Halleluja-Liederbuch Sonntag, Weltmissionssonntag 09:00 Uhr Bötzingen, St. Laurentius: Eucharistiefeier 10:30 Uhr Gottenheim, St. Stephan: Eucharistiefeier 19:00 Uhr Bötzingen, Haus Inigo: Zeit zum Verweilen Dienstag, :00 Uhr Umkirch, Mariä Himmelfahrt: Andacht 18:30 Uhr Bötzingen, St. Laurentius: Wortgottesdienst Mittwoch, :30 Uhr Gottenheim, St. Stephan: Rosenkranz 09:00 Uhr Gottenheim, St. Stephan: Eucharistiefeier 19:00 Uhr Bötzingen, Pfarrschopf: Meditativer Abend Der Weg ist das Ziel Donnerstag, :00 Uhr Bötzingen, St. Alban: Rosenkranz 18:30 Uhr Bötzingen, St. Alban: Eucharistiefeier Freitag, Allerheiligen 09:00 Uhr Gottenheim, St. Stephan: Eucharistiefeier, mitgestaltet vom Kirchenchor, anschl. Gräberbesuch Uhr Umkirch, Maria Himmelfahrt: Eucharistiefeier, anschl. Gräberbesuch 14:30 Uhr Bötzingen, Friedhof: Gräberbesuch, mitgestaltet vom Kirchenchor Samstag, :30 Uhr Umkirch, Mariä Himmelfahrt: Eucheristiefeier - Hl. Messe für die Verstorbenen des vergangenen Jahres Sonntag, Bitte beachten Sie: 09:00 Uhr Eichstetten, St. Jakobus: Eucharistiefeier mit Taufe von Marlene Trautwein - Hl. Messe für die Verstorbenen des vergangenen Jahres - Verabschiedung der Oberministranten Jessica Rühe und Sebastian Bilian 10:30 Uhr Gottenheim, St. Stephan: Eucharistiefeier - Hl. Messe für die Verstorbenen des vergangenen Jahres 19:00 Uhr Bötzinen, Haus Inigo: Zeit zum Verweilen 18:30 Uhr Gottenheim, St. Stephan: Jubiläumuskonzert der Band Exodus Taizé-Gebet Anhalten, zur Ruhe kommen im Gebet, Stille und Gesang mit Liedern aus Taizé Herzliche Einladung zum Taizé-Gebet am Freitag, , 19:00 Uhr in die kath. Kirche St. Laurentius, Bötzingen Weltmissionssonntag am 26./27. Oktober 2013 Ich will euch Zukunft und Hoffnung geben unter diesem Motto möchte missio auf die Situation der Christen in Ägypten aufmerksam machen und um Zeichen der Solidarität bitten. Die schwierige politische Lage in Ägypten wurde und wird uns durch die Nachrichten immer wieder bewusst gemacht. Christen wie Muslime gehen in diesem Land in eine unsichere Zukunft. Umso mehr brauchen unsere Glaubensbrüder und schwestern unser Interesse und unsere Solidarität. Wir laden dazu ein, auf die (in der Kirche ausliegenden) Gebetskarten einen Segenswunsch zu schreiben und die Karte in die Box einzuwerfen. Diese Segenswünsche werden über die Pfarrbüros und missio an Msgr. Ibrahim Isaac Sedrak, den Patriarch der koptisch-katholischen Kirche in Ägypten, weitergeleitet. Ebenso kommt auch die Kollekte der Sonntagsgottesdienste Projekten von missio in Ägypten zugute. Weitere Informationen inden Sie im Internet unter: de Meditativer Abend Der Weg und das Ziel Wir laden Sie zu einem meditativen Abend ein, an dem wir singend und musikhörend, betend und von kurzen Worten der Bibel begleitet unserem Leben nachspüren. Sind wir zufrieden mit unserem way of life? Hätten wir was Besseres erwartet? Wie sieht es mit unseren Kraftquellen aus? Im Rahmen der Bötzinger Kulturtage bietet die SeGo einen meditativen Abend an. Unter dem Motto Der Weg und das Ziel treffen wir uns am Mittwoch, , von Uhr bis Uhr im Pfarrschopf, Hauptstraße 74 (Ecke Hauptstraße und Mühlgasse) Jubiläumskonzert der Band Exodus Am Sonntag den um 18:30 präsentiert sich die 11-köpige Band Exodus in der Gottenheimer Pfarrkirche St. Stephan mit einer Auswahl ihres Repertoires aus 20 Jahren Bandgeschichte! Altes und neues, kirchliches und weltliches versprechen ein abwechslungsreiches Konzert. Der Eintritt ist frei. Über eine Spende würden wir uns jedoch freuen. Die Ministranten von GoUmBoEi übernehmen die Bewirtung im Anschluss an das Konzert. Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Kontakt: Michael Thoman CHORPROJEKT zu WEIHNACHTEN Herzliche Einladung an alle begeisterten Sänger/innen und solche, die es noch werden wollen, beim diesjährigen Weihnachtsprojekt mitzusingen! Auf dem Programm steht ein wunderschönes romantisches Werk: Die festliche Messe brève von Léo Delibes ( ) für gemischten Chor und Orgel. Die Proben inden jeweils donnerstags von 20:00 21:30 Uhr im kath. Pfarrzentrum Umkirch, Hauptstraße 4a an folgenden Terminen statt:

9 Seite 9 Freitag, den 23. Oktober / / / / / / Generalprobe: Mo, , um 20:00 Uhr Gottesdienst: Mi, , um 9:00 Uhr, in der kath. Kirche Mariä Himmelfahrt, Umkirch Auf Ihr Kommen freuen sich Katrin Kröper und der Chor St. Marien Umkirch Sprechzeiten: Kath. Pfarrbüro Montag und Donnerstag: 15:00-18:00 Uhr Telefon Telefax Pfarrer Markus Ramminger im Pfarrbüro Gottenheim Donnerstag, 09:00 11:00 Uhr und nach Vereinbarung Telefon Telefax Gemeindereferentin Cornelia Reisch im Pfarrbüro Umkirch Freitag, 10:00 12:00 Uhr und nach Vereinbarung Telefon Fax Gemeindereferent Hans Baulig im Pfarrbüro Gottenheim Freitag, 11:00 Uhr 12:30 Uhr und nach Vereinbarung Telefon Telefax Wochenspruch: Bei dir ist die Vergebung, dass man dich fürchte! Psalm 130, 4 Dieser Vers entstammt einem sehr intensiven Text, der als Wallfahrtslied bezeichnet wird. Wie muss jemand empinden, der spricht: Aus den Tiefen rufe ich Herr zu dir - Herr höre meine Stimme. Dies ist der erste Vers aus Psalm 130. Hier ist ein Mensch, der weiß, in welcher Position er gerade ist. Er empindet eine tiefe Niederlage in seinem Bemühen, recht zu leben, alles richtig zu machen. Versagt - scheint über seinem Leben geschrieben zu stehen. Und so weiß er auch, dass er vor Gott nicht bestehen kann. Im Vers 3 gibt er zu: Wenn du, Gott, die Sünden anrechnest, wer wird bestehen? Dann aber kommt die Wende, der Lichtblick. Und die Tiefe weitet sich und Hoffnung macht sich breit. Doch bei dir ist die Vergebung! Für Menschen, die das Versagen nicht empinden oder die blind sind für die eigene Verlorenheit, mögen diese Worte banal klingen. Aber für den Psalmbeter sind sie wie der Rettungsring einem Ertrinkenden. Über der Vergebung der eigenen Schuld wächst seine Ehrfurcht vor einem Gott, der wirklich Schuld vergibt und dies nicht nur vage in Aussicht stellt. Es grüßt Sie herzlich Werner Wiedemann Wir laden Sie herzlich zu unseren Veranstaltungen ein: Freitag, :00 Uhr Kärlijungschar 19:00 Uhr Teenagerkreis 19:30 Uhr Super+ für Jugendliche Sonntag, :30 Uhr Gottesdienst Aufbruch- Dienstag, :30 Uhr Gebet 20:00 Uhr Bibelgespräch Donnerstag, :30 Uhr Adonia in Eichstetten! 70 motivierte junge Sängerinnen und Sänger, Darsteller und Musiker aus ganz Baden-Württemberg stellen ihre Herbstferien zur Verfügung, um ein 90minütiges Musical über Johannes, den Wegbereiter für den Retter der Welt, einzustudieren und aufzuführen. Am Donnerstag, den um 19:30 Uhr gastiert der Projektchor in Eichstetten, um Jung und Alt mit seiner Aufführung zu erfreuen und zum Nachdenken anzuregen. Der Eintritt ist frei, um eine freiwillige Spende zur Finanzierung der Ausgaben wird gebeten. Evangelische Gemeinschaft Eichstetten e.v. Altweg 43 Vorstand: Werner Wiedemann Gemeinschaftspastor: Alexander Neuherz, Tel Im Internet sind wir unter zu inden! Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde Marienstraße 15 Herzliche Einladung zu unseren Veranstaltungen Vortragsabende mit Hartmuth Hanisch mit abschließendem Leben ist mehr - Gottesdienst Hartmuth Hanisch ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Nach einem Grundstudium in Pädagogik und einer Bibelschulausbildung war er im Lehr- und Missionsdienst in verschiedenen Werken tätig. Später erwarb er seinen M.A. (Theol.) an der Columbia International University, USA. Gemeinsam waren sie als Familie über fünf Jahre im Missionsdienst in Nord-Indien. Darauf folgte eine Berufung zum Pastorendienst nach Braunschweig. Seit 2006 gehören sie zum Missionsteam von OM (Operation Mobilisation e.v.) in Mosbach. Gegenwärtig ist Hartmuth Hanisch Pastor der ev.-freik. Gemeinde in Mosbach und hat eine leitende Aufgabe für OM Arts in Europa angenommen. Freitag, , Uhr Die Schublade und das Geheimnis Gottes Wie unfassbar groß ist Gott und sein Wort! Was immer wir über Gott wissen und wie viel wir auch mit Gott erlebt haben, Gott ist immer größer als wir denken. Samstag, , Uhr Wahre Anbetung Was der Mensch liebt, das bewundert er. Was ihm wertvoll ist, da wird auch sein Herz sein. Gott in Wahrheit erkennen,führt zur Ehrfurcht und zur Anbetung. Sonntag, , Uhr Warum Gott dich sucht Menschen streben danach, informiert zu sein und selbstbewusst zu leben. Sie arbeiten aktiv am Erfolg, sie suchen ein sinnvolles Leben und bemühen sich sogar um das Gute. Doch entscheidend ist, dass Gott uns sucht. Mittwoch Uhr Bibelgesprächskreis / Hauskreis Freitag Uhr Jugendkreis

10 Freitag, den 25. Oktober 2013 Seite 10 Frederick-Tag in der Jugendbücherei Eichstetten Viele aufgeregte 6 9 Jährige fanden sich in der Bücherei ein, um den vier dargebotenen Lesungen mit Hanne Siefert-Reimann und Inge Jenne zu lauschen. Erwartungsvoll und belustigt tauchten die Zuhörer in Herrn Bellos aufregende Erlebnisse ein, (Herr Bello und das blaue Wunder von Paul Maar), freuten sich mit Erdferkel Ernst, das seine Ermine fand (Typisch Erdferkel von Dorothee Haentjes) und wie das Kaninchen seine Angst verlor (Wie das Kaninchen mutig wurde von Käthe Recheis). Munter wurden Medien durchstöbert und ausgeliehen. Uns allen hat es Freude gemacht, mit unseren Leserinnen und Lesern einen angeregten Bücher-Nachmittag zu verbringen! Ein herzliches Dankeschön an Hanne Siefert-Reimann, die für spannendes und lebhaftes Lesevergnügen sorgte sowie an Elfriede Rinklin und Silke Stein, die eifrig bei der Medienausleihe tätig waren. Inge Jenne Jugendbücherei Eichstetten Während der Herbstferien ( ) und am Mittwoch, dem bleibt die Bücherei geschlossen. Herren SC Eichstetten I - SC Wyhl II 0:2 Torschützen: - SC Eichstetten II - SC Wyhl III 4:3 Torschützen: 2x Simon Trautwein, Markus Zimmermann, Sven Leimenstoll Damen SC Eichstetten SG Köndringen 3:0 Torschützen: 2x Daniela Danzeisen und Jessica Herter Das erste Heimspiel war komplett verregnet und der Hartplatz konnte mit zunehmenden Spiel das Wasser nicht mehr aufnehmen. Das Spiel begann ausgeglichen. 15 Minuten konnte Köndringen mithalten. Dann wurde der Druck unserer Mannschaft zunehmend größer. Unsere Spielerinnen zeigten ein ausgezeichnetes Pressing und Zweikampfverhalten und ließen dem Gegner nur wenig spielerische Gestaltungsmöglichkeiten. Mit schnellem Umschaltspiel über die Flügel kam Köndringen immer mehr in Bedrängnis. Die Überlegenheit unserer Mannschaft war deutlich zu sehen. Die logische Folge kam in der 20. Minute als Daniela Danzeisen das 1:0 erzielte. Wenig später folgte das 2:0 durch Jessi Herter welche nach einem glänzenden Pass von Lea Metzger den Ball überlegt ins lange Eck schob. In der 33. Minute war es erneut Daniela Danzeisen welche das 3:0 erzielte. Dieses Mal wurde sie von Jessi Herter mit einem klugen Pass bedient. Spielerisch glänzte unsere Mannschaft in der ersten Halbzeit auf hohem Niveau, endlich! Der Ball lief zügig durch die eigenen Reihen. Das von den Trainern geforderte Flügelspiel wurde gut umgesetzt. Die 3:0 Führung zur Halbzeitpause war dem Spielverlauf mehr als entsprechend. In der zweiten Halbzeit stand der Platz unter Wasser. Darunter litt unser Kombinationsspiel. Der Ball konnte nicht mehr zügig gespielt werden ohne dass dieser im Wasser stecken blieb. Die Mannschaft erarbeitete sich dennoch einige gute Torchancen, welche jedoch nicht konsequent genutzt wurden. Ein verdienter Sieg unserer Mannschaft und spielerisch eine sehr gute erste Halbzeit. Zumba macht Herbstferien am 25. Oktober und am 1. November. Vielen Dank für Euer Verständnis. Rosi Alkofer-Kern Liebe Tänzerinnen und Eltern, am und am ist kein Tanzunterricht für alle Gruppen. Vielen Dank für Euer Verständnis. Eure Yvonne Vorschau Damen Sonntag, :00 Uhr SC Eichstetten - SF Eintracht Freiburg Herren Sonntag, :00 Uhr SG Hecklingen/Malterdingen III - SC Eichstetten II Spielort: Malterdingen 15:00 Uhr FC Bötzingen II - SC Eichstetten I Mögliche Änderungen der Anstosszeiten sind immer aktuell auf der Homepage des SCE zu lesen. Altkleidersammlung durch den DRK Ortsverein Eichstetten Jeweils am letzten Samstag im Monat und damit am 26. Oktober 2013 von bis Uhr in der DRK-Garage in der Schulstraße bei der Turnhalle nehmen wir Ihre Altkleider und Textilien entgegen. Gesammelt werden auch gut erhaltene Schuhe (paarweise gebündelt). Neuwertige und gut erhaltene Kleidungsstücke nehmen wir getrennt von den Kleidersäcken für die Kleiderkammer des DRK in Freiburg an. Wir freuen uns sehr auf Ihre Unterstützung dieser Sammlungen DRK Ortsverein Eichstetten Lust auf Fußball? Lust auf Spaß, Spiel & Sport? Dann komm uns besuchen, wir suchen DICH Die Damenmannschaft des SC Eichstetten veranstaltet am heutigen Freitag, :00 Uhr auf dem Sportgelände ein Training mit und für Mädchen bis 16 Jahre

11 Seite 11 Freitag, den 23. Oktober 2013 Vorankündigung Kesselleischessen Wie schon in den letzten Nachrichtenblättern angekündigt, indet am Sonntag, den ab 11:30 Uhr das Kesselleischessen im Clubheimanbau statt. Es gibt Kesselleisch wie früher bei der Hausschlachtung, mit viel magerem Fleisch und auch spezielle Stücke für Kesselleischesserinsider. Dazu wird es in diesem Jahr in der Fleischbrühe gekochtes Gemüse geben. Die Prois Willi, Hans-Dieter und Karl-Heinz werden euch mit dem Traditionsessen verwöhnen. Natürlich darf der Meeretich von Erika nicht fehlen. Voranmeldungen bis unter oder helfen uns bei der Planung. Für die, die kein Kesselleisch mögen bieten wir selbstverständlich auch noch andere Speisen wie Steaks, Würste oder Frikadellen an. Nach dem Mittagsessen laden wir Sie recht herzlich in unser Clubheim zu Kaffee und Kuchen ein Junioren ERGEBNISSE und BERICHTE E Junioren SC Wyhl - SC Eichstetten 6:3 Auf dem Kunstrasenplatz, gegen den bisher punktlosen SC Wyhl, gab es eine verdiente Niederlage. Da in den Köpfen der Jungs wohl das Ergebnis und der Tabellenplatz schon vor Spielbeginn feststanden, vergaß man in diesem Spiel alles was für einen Erfolg notwendig ist. Trotz einer frühen Führung, die postwendend ausgeglichen wurde, gingen wir nach zwei Eckbällen mit 3:1 in Führung. Der Gegner, der überwiegend mit dem jüngeren Jahrgang angetreten ist, zeigte dann, wie man mit Engagement, Siegeswille und mannschaftlicher Geschlossenheit zum Erfolg kommt. Bis zur Halbzeit konnten die Gastgeber das Spiel ausgleichen. Von der Einstellung des Gegners beeindruckt blieb uns nichts anderes übrig, als ab und zu stehen zu bleiben und zuzuschauen. Die Wyhler merkten nun, dass es heute etwas Zählbares zu holen gab, und spielten in der 2. Halbzeit engagiert weiter. Zwangsläuig ielen nun die Tore, so dass es letztendlich 6:3 stand. Unsere wenigen Chancen wurden vergeben und das Spiel endete mit einer verdienten Niederlage. Torschützen: 2 x Marius Rinklin, Yanis Kern (Bericht Georg Berger, Trainer) D Junioren SC Eichstetten SG Malterdingen 2:4 Trotz wunderschönem Sonnenschein musste man auf den Hartplatz ausweichen, da der Rasenplatz der Jahreszeit entsprechend nicht bespielbar war. Nach drei Niederlagen hatte man sich für dieses Spiel viel vorgenommen, vor allem einen Sieg. Beide Mannschaften hatten zuerst Schwierigkeiten mit dem Hartplatz. Doch dann entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel mit Torchancen auf beiden Seiten. Doch mussten wir den ersten Gegentreffer hinnehmen. Kurz darauf schenkten wir dem Gegner noch das 0:2. So gingen wir mit gesenktem Kopf in die Halbzeit. Trotz aller guter Vorsätze mussten wir kurz nach Anpiff der 2. Halbzeit wieder einen Gegentreffer wegstecken. Danach ging ein richtiger Ruck durch die Mannschaft. Der Gegner kam 20 Minuten nicht mehr über die Mittellinie. In dieser Phase erzielte Julian durch einen Fernschuss das 1:3. Kurz darauf den Anschlusstreffer durch Rune, der nach tollem Lauf und Vorlage durch Niklas den Ball im Netz versenken konnte. Nun war alles drin und die Mannschaft gab Vollgas. Dadurch waren wir hinten offen und Malterdingen konnte noch kurz vor Ende auf 2:4 erhöhen. Ein Kompliment an die ganze Mannschaft, die gezeigt hat, dass mit der richtigen Einstellung und Kampfgeist vieles möglich ist. Torschützen: Julian Schill und Rune Holzleiter (Bericht Thorsten Rinklin, Trainer) C Junioren SG Gundelingen/Wildtal 2 - SC Eichstetten 4:1 Bei einer spielerisch guten Mannschaft, konnte unsere Mannschaft nicht wirklich mithalten. Da uns der Führungsspieler Bilal Akcay fehlte, fehlte uns ein Spieler, der das Zepter in die Hand nimmt und die Jungs nach vorne treibt. Klar hatte die Mannschaft in der ersten Halbzeit gute Chance in Führung zu gehen, konnten aber die 4 Eckbälle sowie ein Alleingang von Lukas Rinklin nicht in zählbare Tore umwandeln. Das 1:0 für die Heimmannschaft wurde durch ein Ticky Tacka Ballet verursacht, da die Jungs das machten was der Ball machte ( Hüpfen ), statt den Ball wegzuhauen. Das 2:0 war dann ein Eckballtor, das auch verhindert hätte werden können. In der zweiten Halbzeit wurde es dann ausgeglichener. Das 3:0 entstand so, dass zwei Spieler dachten, geh du, ich hab ihn, der Gegner hatte dann leichtes Spiel den Ball einzuschießen. 4:0 war dann eigentlich zu hoch und nicht verdient, da unsere Mannschaft sich stabil verhalten hatte. Annabelle Köhl machte dann eine Ergebnis Kosmetik und traf zum 4:1 Endstand per Abstauber. Trotz allem kann man zufrieden sein, da die Jungs sehr diszipliniert in allen Spielen und auch im Training sind. Das Spiel am um 13:00 Uhr gegen Waldkirch 2 wird nicht leichter werden, da uns an diesem Tag mehrere Stammspieler fehlen. Torschütze: Annabelle Köhl (Bericht Jens Albrecht, Trainer) B Junioren VfR Merzhausen 2 -SC Eichstetten 7:0 Erst hat man kein Glück und dann kommt auch noch Pech dazu! Nachdem sich unser Torhüter im letzten Spiel verletzt hatte und den Rest der Vorrunde ausfällt, mussten wir improvisieren. Luca Thober war sofort bereit ins Tor zu stehen. Leider verletzte er sich auch und musste zur Halbzeit raus. In Halbzeit zwei übernahm diesen Job dann Florian Danzeisen. Beide machten ihre Sache gut, Hut ab. Auch weil der Gegner bestimmt 2-3 B1-Spieler aulaufen ließ, erinnerte das Spiel an David gegen Goliath. Eigentlich hatten wir keine Chance. Trotzdem spielten wir mit und hatten sogar einige gute Angriffe. Leider fehlte es meist am letzten Pass und hi und da auch ein Quäntchen Glück. So war es teilweise ein offener Schlagabtausch, wobei der Gegner vorne deutlich durchschlagskräftiger war. So hat am Ende Goliath diesmal deutlich gewonnen. Kann man so einer Niederlage etwas positives abgewinnen? Ja, man kann. Die Moral der Jungs wird immer besser. Es wird immer mehr eine Mannschaft. Der Umgang untereinander wird deutlich positiver und sie spielen immer mehr miteinander Fußball. So muss es sein. Das ist der richtige Weg! (Bericht Adi Meier, Trainer) VORSCHAU: Samstag, :15 Uhr E - Junioren SC Eichstetten FC Bötzingen 13:00 Uhr D Junioren FV Herbolzheim - SC Eichstetten 13:00 Uhr C Junioren SC Eichstetten SV Waldkirch 2 16:00 Uhr B Junioren SC Eichstetten SG Elzach-Yach 2

12 Freitag, den 25. Oktober 2013 Seite 12 Wir wandern in: Dörlinsbach Wanderfreunde Eichstetten e.v. Start Samstag Uhr Sonntag Uhr Die Vorstandschaft Wanderfreunde Eichstetten e.v. Stiftung Kaiserstühler Gärten bis hin zu landestypischen Klängen wie beispielsweise aus Irland oder Russland und genießen Sie einen gemütlichen Abend. Unterhalten werden das Jugendorchester und die Azubis des Vereins (Leitung: Uros Svete) sowie das Konzertorchester Teningen/ Eichstetten (Leitung: Andrea Rieß). Als Gast wird in diesem Jahr der Akkordeonclub Waldkirch begrüßt, ebenfalls unter der Leitung von Andrea Rieß. Eine Premiere gibt es mit einem Theaterstück der Jugend Das Miststück wird die Lachmuskeln ziemlich beanspruchen. Für das leibliche Wohl sorgt das bewährte ASG-Küchenteam. Freuen Sie sich auf einen unterhaltsamen Abend die Akkordeon-Spielgemeinschaft Teningen freut sich auf Ihren Besuch! Generalproben zum Herbstkonzert Die Generalproben zum Herbstkonzert inden am morgigen Samstag, 26. Oktober, in der Winzerhalle in Köndringen wie folgt statt: bis Uhr Jugendorchester, bis Uhr alle Azubis, bis Uhr Konzertorchester. Weitere Infos auch unter Letztes Seminarangebot für 2013: Erhaltung und Vermehrung traditioneller Getreide, Gemüse und Kräuter eine Einführung in Eichstetten am mit dem Biologen und Kulturplanzenforscher Dr. Thomas Gladis Inhalt: Muss die Saatgutarbeit den Prois überlassen bleiben? Woher können Hobby-Gärtner und Landwirte im Handel nicht erhältliche Sorten beziehen, wie von diesen Saatgut gewinnen? Was sind und wie entstehen Sorten? Wozu brauchen wir sie überhaupt? Lassen sich neue Regionalsorten für den Kaiserstuhl und für andere Gegenden entwickeln? Was müssen wir tun, um die Kulturplanzenvielfalt bewahren und auch künftig nutzen zu können? Mitmachen kann jeder, der Interesse an Saatgut hat, der über ein Stückchen Land und etwas Zeit verfügt. Gärtnerische Grundkenntnisse sind vorteilhaft. Im Jahresverlauf wurden insgesamt drei Kurse zu speziellen Fragen des Samenbaus angeboten. Das erste fand bereits am statt. Wir laden hiermit alle an der Thematik interessierten Personen zu dem letzten Terminen in diesem Jahr herzlich ein. Teilnahmegebühr: 30,-, Beginn: um 14:00 Uhr. Treffpunkt: im Samengarten der Stiftung Kaiserstühler Garten An diesem Seminar können mindestens 6, höchstens 12 Personen teilnehmen. Anmeldung bitte bei Frau K. Hunn im Rathaus Eichstetten, Tel.: Zusagen erfolgen in der Reihenfolge der Anmeldung. Morgen: Herbstkonzert in Teningen Die Akkordeon-Spielgemeinschaft Teningen, Partnerverein des Akkordeonclub Eichstetten, lädt recht herzlich ein zu ihrem Herbstkonzert am morgigen Samstag, 26. Oktober, um 20 Uhr, in der Winzerhalle in Teningen-Köndringen unter dem Motto Probier s mal mit Gemütlichkeit. Wer kennt ihn nicht, diesen Klassiker? Begeben Sie sich auf eine musikalische Reise, von bekannten Titelmelodien des Fernsehens Unsere Veranstaltungen inden im Rahmen des Bildungs- und Sozialprogramms des Landfrauenverbandes Südbaden statt. - Vorschau Bastelabend mit Frau Schmeier, Uhr Zehntscheune Weihnachtliche Geschenkideen rund ums Licht Lampen aus Holz und Glas und Filzgirlanden Anmeldeschluss: 26. Oktober Pilates mit Frau Blüm, 20,00 Uhr Zehntscheuer Weitere Termine: , , Abende à 75 Min. Im Dezember indet Pilates nicht statt. Ab Januar sind die Termine am Montag. Bitte anmelden! Besichtigung bei Kaiser s gute Backstube, Ehrenkirchen Abfahrt: 8.15 Uhr im Dorfgraben: 9.00 Uhr gemeinsames Frühstück, anschließend Betriebsbesichtigung, Rückkehr ca Uhr Wir bilden Fahrgemeinschaften Unkostenbeitrag 10,00 + 2,-- an den Fahrer Bitte anmelden! - Achtung Änderung: Der Jahresauslug im Mai 2014 verschiebt sich auf den 14. Mai Bitte um Beachtung! Anmeldungen bei: Petra Weishaar Tel oder schriftlich Mühlenstr. 10 Inge Bär, Tel oder schriftlich Mühlenstr. 1 - Schulung Das 1 x1 des Online-Marketing in Tititsee-Neustadt Das Internet ist mittlerweile eine der am stärksten wachsenden Werbe- und Vermarktungsplattformen. Es bietet für Marketingzwecke weit mehr als nur die eigene Website. Newsletter, -Marketing und Suchmaschinenoptimierung sind verschiedene Instrumente des Online-Marketings. Auch die sozialen Netzwerke im Internet wie Facebook, Google Plus und Co. spielen eine immer größere Rolle, da hier Vermarktung durch persönliche Kontakte stattindet. Diese Themen greift das Bildungs- und Sozialwerk des LandFrauenverbandes Südbaden e.v. mit der Schulung Das 1 x 1 des Online-Marketing auf. In Titisee-Neustadt lernen Anbieterinnen von (Dienst)leistungen

13 Seite 13 Freitag, den 23. Oktober 2013 im ländlichen Raum an 4 Tagen von Januar bis März 2014, welche Möglichkeiten das Internet zur Kundenansprache und Werbung bietet und wie diese optimal genutzt werden können. Die Maßnahme wird über das Projekt Innovative Maßnahmen für Frauen im ländlichen Raum vom Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg und der EU gefördert. Bei Interesse und Rückfragen melden Sie sich bitte direkt beim Bildungs- und Sozialwerk des LandFrauenverbandes Südbaden e. V., Friedrichstr. 41 in Freiburg, Tel Kochprojekt in St. André vom Januar 2014 Zu unserem nächsten Kochprojekt in St. André laden wir unsere Mitglieder ein. Wer Interesse hat bei Petra Weishaar Tel oder bei Frau Ulrike Gerwien Tel melden. Nähere Infos folgen. LandFrauen Eichstetten e.v. Vorschau - Einladung zum Filmabend über den Aufbau des Adlergarten Eichstetten, erbaut 2007/2008, mit Hans Schöberl Samstag, den 2. November 2013, in der Turnhalle Eichstetten Uhr Einlass Uhr, Eintritt frei Eingang vom Schulhof aus behindertengerecht. * Spenden zu Gunsten des Adlergarten * Veranstalter: LandFrauen Eichstetten e.v. Die LandFrauen bewirten vor dem Film Bauernbratwürste mit Kartoffelsalat. Hans Schöberl Musiker unseres Vereins spielen für einen guten Zweck Beneizkonzerte am um Uhr und am um Uhr in der Fritz-Boehle-Halle in Emmendingen Der Verein Beneiz Musik und Kultur für andere e.v. präsentiert bereits zum zwölften Mal sinfonische Blasmusik mit einem Projektorchester verbunden mit einem guten Zweck. Die Konzerte stehen am Ende eines einwöchigen Workshops unter der Leitung von Thomas Ratzek, Mitglied in mehreren namhaften Brassensembles und stellvertretender Solotrompeter der Bremer Philharmoniker. In dieser Workshopwoche erarbeiten die rund 90 Musikerinnen und Musiker aus Baden-Württemberg, Bayern und Rheinland-Pfalz während eines einwöchigen Workshops ein anspruchsvolles Programm unter dem Motto ZWI- SCHENTÖNE. Die Schirmherrschaft des Projektes übernimmt Herr OB Stefan Schlatterer. Der erste Programmteil wird von der standesgemäßen Eröffnung durch die Symphonic Overture von James Barnes, quasi die amerikanische Antwort auf die Festive Overture von Dimitri Shostakovich, und der musikalischen Darstellung von Stimmungen am Bodensee in Panoptikum von Thomas Doss dominiert. Bei diesem Stück übernimmt Heiko Triebener den Solopart an der Tuba, der in Würzburg einen Lehrauftrag innehat und Mitglied der Bamberger Symphoniker Bayerische Staatskapelle ist. Im zweiten Teil steht das gesellschaftskritisch motivierte Stück Watchman, tell us of the night von Mark Camphouse im Mittelpunkt, welches der Komponist selbst als Eine Hymne für alle Kinder, die Opfer von Misshandlungen wurden verstanden wissen möchte. Die Musik soll ihrer Einsamkeit, dem Verlust ihrer Unschuld aber auch der Hoffnung auf Heilung ihrer Wunden Ausdruck verleihen. In diesem Jahr kommt der Erlös dem Gewaltpräventionsprojekt Mutige Mädchen zugute, welches jungen Mädchen durch entsprechende Kurse ermöglicht, sich besser vor sexuellen Übergriffen zu schützen bzw. sich präventiv zu verteidigen. Die ersten Kurse des von den Psychologen Lynn und Peter Kalinowski entwickelten Programms sind bereits im Frühjahr 2013 an Emmendinger Schulen angelaufen. Der Verein Beneiz Musik und Kultur für andere e.v. organisiert im 2-jährigen Turnus ein solches Konzert und schafft es damit bereits zum zwölften Mal sinfonische Blasmusik mit einem guten Zweck zu verbinden und bekannte Solisten und Dirigenten der Blasmusikszene im südbadischen Raum zu präsentieren. Karten für die beiden Konzerte sind bei Musik Gillhaus in Freiburg, TonArt in Waldkirch-Kollnau, Optik Wipler und Central Apotheke in Emmendingen erhältlich oder können über das Internet beneiz-musik-und-kultur.de reserviert werden. Einladung zum 19. Preiscego Solo Bettel Pikkolo Cego Eine Das Cego-Spiel bietet viele Variationen für die Kartenspieler. Es ist ein unterhaltsames altes Kartenspiel im badischen Raum. Leider wird es in unserer schnellebigen Zeit, die immer mehr von den elektronischen Medien beherrscht wird, in den Hintergrund gedrängt. Die jungen Leute kennen dieses Spiel kaum noch. Deshalb veranstaltet der Schützenverein seit vielen Jahren ein Preiscego, damit dieses interessante Kartenspiel nicht in Vergessenheit gerät. Wir Schützen spielen an unserem wöchentlichen Vereinsabend nach dem Training oft noch ein paar Runden Cego. Am Samstag, dem 2. November ist es wieder soweit. Im Schützenhaus in Eichstetten indet das 19. Preiscego statt. Wir laden Sie herzlich dazu ein. Beginn ist Uhr, es werden 2 Runden zu je 20 Spielen gespielt. Bei einem unterhaltsamen Abend kann man auch noch Sachpreise gewinnen. Startgeld 6,--. Bis bald und Gut Blatt wünscht die Vorstandschaft Ankündigung: Lesung mit Konzert Am Sonntag, 3. November um 17 Uhr, indet in der evangelischen Kirche eine Lesung mit Konzert statt. Andreas Fischer wird aus der Novelle Die Pilgerfahrt nach Lübeck von Hans Franck lesen. Darin wird geschildert, wie und warum sich der junge Johann Sebastian Bach im Jahr 1705 im Alter von 20 Jahren zu Fuß auf den Weg nach Lübeck machte, um den berühmten Orgelmeister Dietrich Buxtehude zu hören. Der war schon fast 40 Jahre lang Organist an der dortigen Kirche St. Marien. Diese Kirche gilt als Mutterkirche der

14 Freitag, den 25. Oktober 2013 Seite 14 norddeutschen Backsteingotik. Sie ist heute mit der Altstadt Lübecks Teil des UNESCO-Weltkulturerbes. Bach verfolgte mit seiner Reise ein bestimmtes Ziel. Er wußte allerdings, dass damit ein gewisses Problem verbunden war... Andrea Kumpe (Freiburg) spielt auf der Orgel zwischen der Lesung Kompositionen von Bach und Buxtehude. Der Eintritt ist frei. Am Ausgang wird um eine Spende zur Deckung der Unkosten gebeten. Diese und manch andere romantische Melodien stehen auf unserem Programm, das Ihnen bestimmt besonders gefallen wird. Wenn wir bei romantischer Musik an Komponisten wie C.M. v. Weber oder R. Schumann denken, so sind es in der Lyrik die Namen J. v. Eichendorff, C. v. Brentano oder H. Heine. Der Schatz deutschsprachiger Lyrik ist groß und viele dieser schönen Gedichte sind unvergänglich. Und auch wie in der Musik ist Romantik nicht nur an eine Kunstepoche gebunden, denn romantisch anmutende Melodien oder Texte waren und sind zu allen Zeiten beliebt. Eine kleine Auswahl solch ansprechender Verse möchte Frau Jilg für Sie lesen. Aber sehr gerne dürfen Sie uns auch Ihr romantisches Lieblingsgedicht mitbringen! Wir möchten Sie zu diesem Nachmittag ganz herzlich einladen und wir freuen uns, wenn Sie wieder dabei sind! Aber auch neue Gäste sind uns immer willkommen. Hauptstraße 32 Telefon: , Fax: Öffnungszeiten des Bürgerbüros Montag Freitag: 9.00 bis Uhr Montagabend: bis Uhr (In den Schulferien ist das Bürgerbüro dienstags und donnerstags geschlossen.) Unsere Bücherstube ist zu allen Sprechzeiten geöffnet Herzliche Einladung zu unseren Veranstaltungen im Oktober / November Handarbeitsnachmittag, Di., , Uhr, Di., , Uhr Klaviermusik zur Kaffeestunde, Do., , Uhr Leichte Gymnastik. Jeden Dienstag 9.30 Uhr Tagesbetreuung für ältere und behinderte Menschen. Jeden Montag und Mittwoch Uhr bis Uhr Förderverein SC Eichstetten e.v. Einladung zur Generalversammlung Zur diesjährigen Generalversammlung des Fördervereins SC Eichstetten e.v. am Freitag, den , um 20:00 Uhr im Clubheim des SCE, laden wir Sie herzlich ein. Tagesordnung: 1. Begrüßung 2. Tätigkeitsbericht 3. Bericht Kassenprüfer 4. Entlastungen 5. Neuwahlen 6. Wünsche und Anträge 7. Verschiedenes Wünsche und Anträge bitte schriftlich beim 1. Vorsitzenden, Herrn Albert Schmidt, einreichen. Förderverein SC Eichstetten e.v. Die Vorstandschaft Klaviermusik zur Kaffeestunde am Donnerstag, den um Uhr: Genießen und träumen Das romantische Klavier Gibt es ein Instrument, das romantisch anmutende Melodien besser zum Ausdruck bringen könnte, als ein Klavier? Da wir wissen, dass viele unserer treuen Gäste romantische Klaviermusik besonders gerne hören, ist unser Oktoberprogramm ganz auf solche Wünsche eingestellt. Aus drei großen Opern spielt Frau Thober bekannte Lieder: Aus R. Wagners Tannhäuser hören wir das gefühlvolle Lied Oh, du mein holder Abendstern, aus der Romantischen Oper Der Freischütz von C.M. v. Weber das so gern gehörte Lied Wir winden dir den Jungfernkranz und aus der Komischen Oper Zar und Zimmermann von A. Lortzing das schöne Lied Leb wohl, mein landrisch Mädchen. Auch aus Liederzyklen von F. Mendelssohn und R. Schumann hören wir je zwei Beispiele. Viele Gedichte von Herman Löns sind zu beliebten Liedern vertont worden. Frau Thober spielt für uns die beiden Lieder Herzblatt am Lindenbaum und Rose rot, Rose weiß. Ein altes irisches Volkslied, das sie Welt erobert hat, trägt den Titel Des Sommers letzte Rose, - ein wenig melancholisch, aber sehr schön. Hallo, Freunde des Künstlerforum! 10 Jahre Künstlerforum! Wir feiern dieses Jubiläum mit der Ausstellung vom Samstag, den Sonntag, den im Pavillon am Bahnhof. Das Musical Maxl sucht die liebe Sonne indet im Rahmen dieser Feier am Samstag, den um 19Uhr30 in der evangelischen Kirche Eichstetten statt. Wir freuen uns, mit Ihnen ein wunderschönes Fest zu feiern! Sie sind alle herzlich dazu eingeladen! Liane Jahn - Sprecherin des Künstlerforum

15 Seite 15 Freitag, den 23. Oktober 2013 DRK-Blutspendedienst sucht Lebensretter Zur Blutspende gibt es keine Alternative Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen bittet um Unterstützung durch eine Blutspende Donnerstag, dem von 15:30 Uhr bis 19:30 Uhr Festhalle, Jan-Ullrich-Straße MERDINGEN Das Blut mit seinen vielfältigen Aufgaben übernimmt viele notwendige Funktionen, wie zum Beispiel den Transport von Sauerstoff und Nährstoffen, die Abwehr von Krankheitserregern, die Blutstillung und den Wärmetransport innerhalb des Körpers. Das lebenswichtige Blut kann nur der Körper selbst bilden. Ohne Blutspender kommt auch die beste medizinische Versorgung nicht aus, denn viele Operationen, Transplantationen und die Behandlung von Patienten mit bösartigen Tumoren sind nur dank moderner Transfusionsmedizin möglich geworden. Ein großer Teil der Bundesbürger ist mindestens einmal im Leben auf das Blut anderer angewiesen. Statistisch gesehen wird das meiste Blut inzwischen zur Behandlung von Krebspatienten benötigt. Es folgen Erkrankungen des Herzens, Magen- und Darmkrankheiten, Sport- und Verkehrsunfälle. Druch den Ausbau des Rettungswesens steigen die Chancen, bei einem schweren Unfall zu überleben. Dazu gehört aber auch, dass immer genug Blutkonserven zur Verfügung stehen - und die müssen zuvor von jemanden gespendet worden sein. Im Namen aller Patienten sagt der DRK-Blutspendedienst Baden- Würtemberg-Hessen Danke und verlost unter allen Spendern in der Zeit vom 1. Oktober bis 8. Dezember 2013 fünf Mal ein Wochenende für zwei Personen in Nürnberg mit einer Übernachtung in einem 4-Sterne Hotel und einem Besuch des Christkindlesmarktes. Blut spenden kann jeder Gesunde zwischen 18 und 71 Jahren, Erstspender dürfen nicht älter als 64 Jahre sein. Damit die Blutspende gut vertragen wird, erfolgt vor der Entnahme eine ärztliche Untersuchung. Die eigentliche Blutspende dauert nur wenige Minuten. Mit Anmeldung, Untersuchung und anschließendem Imbiss sollten Spender eine gute Stunde Zeit einplanen. Eine Stunde, die ein ganzes Leben retten kann. Weitere Informationen zur Blutspende sind unter der gebührenfreien Hotline und im Internet unter erhältlich. Gemeinde Bötzingen In unserer Kinderkrippe mit vier Gruppen für Kinder im Alter von ein bis drei Jahren ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle für eine/n Kinderpfleger/in oder Erzieher/in mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 17,5 Stunden zu besetzen. Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen bis zum 05. Fachberatung (kostenfrei) bei Schuldenproblemen Unter dem Motto Licht am Ende des Tunnels bietet die gemeinnützige Körperschaft DGV, Deutsche Gesellschaft zur Förderung der Verbraucherentschuldung e. V., Freiburg/Brsg., seit nunmehr über 13 Jahren zielführende Beratung an für überschuldete oder von Überschuldung bedrohte Menschen, die der Schuldenfalle entrinnen wollen und ernsthaft eine neue Lebensperspektive anstreben. Betroffene Arbeitnehmer/innen, Selbständige, ehemals selbständig Tätige, ehemalige GmbH- u. UG-Geschäftsführer/innen, Bürgschafts- und Schrottimmobilien-Geschädigte sowie Ruheständler/ innen erhalten Hilfe auf der Grundlage von Recht und Gesetz. Ratsuchende erhalten ihren Beratungstermin in Freiburg inner-halb von 6-10 Tagen. Termine für Berufstätige in begründeten Ausnahmefällen auch abends und samstags. Terminvereinbarung unter 0761/ , Mo. Fr Uhr. DGV e.v. Hans-Sachs-Gasse 7, Freiburg im Breisgau. Nähere Informationen und Kontaktformular unter Landratsamt Emmendingen Landwirtschaftsamt Hauswirtschaftliche Fachschule in Teilzeit Im November 2013 beginnt die hauswirtschaftliche Fachschule in Teilzeit am Landwirtschaftlichen Bildungszentrum Emmendingen- Hochburg. Es sind noch wenige Plätze frei, zu denen sich Kurzentschlossene anmelden können. Angesprochen sind alle, die ihre hauswirtschaftlichen Kenntnisse und Fertigkeiten vertiefen wollen. Unterricht ist immer mittwochs von 8:30 bis 16:45 Uhr, außer in den Schulferien. Die Teilnahme ist kostenlos. Der Kurs dauert anderthalb Jahre und endet im März 2015 mit der Abschlussprüfung zur Fachkraft für den ländlichen Haushalt. Auf Wunsch kann sich eine weitere Schulung anschließen, die im Juli 2015 zur Berufsabschlussprüfung Staatlich geprüfte Hauswirtschafterin führt. Informationsbroschüre, Auskünfte und Anmeldung unter Tel / oder per Mail: landkreis-emmendingen.de BIZ &Donna Rückenwind Sich selbst der beste Coach sein! Am Donnerstag, 7. November, informiert Sabine Brendlin, Integrationsberaterin in der Agentur für Arbeit Freiburg, wie man auch unter schwierigen Situationen seine Kraftressourcen aktiviert und mit diesem Rückenwind Herausforderungen erfolgreich meistert. Die Veranstaltung ist Teil der von Elsa Moser organisierten Vortragsreihe BIZ & Donna. Als Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt berät sie in der Agentur für Arbeit Freiburg in übergeordneten Fragen der Frauenförderung, der Gleichstellung von Frauen und Männern am Arbeitsmarkt und der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Veranstaltung ist kostenlos. Anmeldung erforderlich bis Montag, 4. November, telefonisch unter oder per an November 2013 an die Gemeinde Bötzingen, Hauptstr. 11, Bötzingen. Für weitere Auskünfte stehen Ihnen im Rathaus Bötzingen Herr Norbert Wunsch, Tel.: 07663/ oder Herr Andreas Jenne, Tel: 07663/931014, gerne zur Verfügung.

16 Waidmattenstraße March-Buchheim Tel /2440 Fax Weihnachtszauber in der Goldstadt Pforzheim am Fahrpreis p.p. 25,- e 5 Wintertage in Lermoos/Zugspitzarena vom , Fahrpreis inkl. 4 x HP im **** Hotel p.p im DZ. 419,- e Sehr nettes Praxisteam aus March-Holzh. sucht pfiffige(n) PT auf 450,- e-basis. MLD und gute Vorkenntnisse in MT sind Voraussetzung. Di.- und Do.-nachmittags/abends + HB. Die Stelle ist auf ca. 20 Stunden ausbaubar. Interne Fortbildung, Rezeptionsassistenz sind selbstverständlich. Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, melden Sie sich bitte unter Tel.: / oder per mail: Ackerland zu verkaufen Ackerland zu verkaufen Eichstetten, Mättlinstal, Fl.Nr. 5856/2-7,59 Ar Tel Junglandwirt sucht Schmalspurtraktor Tel Geflügelverk. Mo , Eichstetten WZG Uhr Geflügelhof S. Bohun Tel /1656 (vorm. Schulte) Autotel od

17 Ständig im Stress? Online in wenigen Schritten Anzeige buchen und gleich den Preis berechnen! Jetzt 5 % Rabatt auf Weihnachtsgrüße Einfach und in wenigen Schritten Ihre Anzeige buchen, Anzeigenformat sowie Verbreitungsgebiet auswählen und Ihr Anzeigenpreis wird direkt online berechnet. Alle Ausgaben, Nachbarorte und Kombinationsmöglichkeiten werden sofort angezeigt. Lassen Sie sich von unserem Online-Kalkulator unter überzeugen! Kombinationen Nachbarorte Mehrfachschaltung Anzeige Service Gestaltungsdirekt buchen Preis direkt berechnen! Reinklicken lohnt sich! Ideen für Ihre Weihnachts- und Neujahrsgrüße inden Sie online! Verlag und Anzeigen: Meßkircher Straße 45, Stockach Tel / , Fax /

18 6 Ar Gelände als Garten zu pachten (Nähe Dorf). Telefon /

19 Seit über 100 Jahren im Dienste betroffener Menschen Bestattungsinstitut - Schreinerei - Naturfarbenhandel - Solartechnik Vermittlung u. Erledigung techn. Notdienste - Immer erreichbar Dorfstr March-Hugstetten Ausstellung im Schopf Altweg Eichstetten Sibylle und Michael Gross LICHTBILDER jeweils Sa. und So. von Uhr bis 27. Oktober Eröffnung Sa., 12. Oktober 2013 um 15 Uhr

20 Umkirch, Gottenheim, Bötzingen, Eichstetten, March / KW 43 Paul Schmieder Fenster & Türen Beratung Planung Montage Kundendienst Waidmattenstraße March-Buchheim Tel.: / Fax: / Entfernung von verschiedenen Hautveränderungen Beseitigung von störenden Gefäßen Warzenentfernung und Nagelpilzbehandlung mit Laser Injektions-Lipolyse Fettwegspritze Mesotherapie

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil

Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil April 2014 Kath. Kirchgemeinde Kirchweg 2 9312 Häggenschwil Pfarramt: Pater A. Schlauri: Alexander Burkart: Tel. 071 298 51 33, E-Mail: sekretariat@kirche-haeggenschwil.ch Tel. 071 868 79 79, E-Mail: albert.schlauri@bluewin.ch

Mehr

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim

Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Böckingen St. Kilian mit St. Maria Nordheim Leitender Pfarrer: Siegbert Pappe Tel.: 48 35 36 E-Mail: Pfarrer.Pappe@hl-kreuz-hn.de Pfarrvikar und Klinikseelsorger: Ludwig Zuber Tel.: 39 91 71 Fax: 38 10

Mehr

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius

Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Taufe in der Pfarrgemeinde St. Clemens und Mauritius Eine Handreichung für Eltern und Paten Liebes Kind, dein Weg beginnt. Jetzt bist du noch klein. Vor dir liegt die große Welt. Und die Welt ist dein.

Mehr

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet.

Das Haus der Begegnung in der Merianstraße 1 ist während der ganzen Zeit für alle Gäste und Teilnehmer als Informationszentrum geöffnet. Presse-Information Gäste sind ein Segen Tage der Begegnung in Heidelberg im Rahmen des 20. Weltjugendtag Vom 16. bis 21. August findet der 20. Weltjugendtag in Köln statt. Angeregt durch Papst Johannes

Mehr

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein.

Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir alle sind Gemeinde, kommt zu Tisch! Herzlich willkommen! Wir laden Sie ein. Wir begrüßen Sie als neu zugezogenes Mitglied in Ihrer Evangelischen und heißen Sie willkommen. Unsere Gottesdienste und

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg

Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Workshop Blühende Landschaft Seminar für NBL-Mitarbeiter und Referenten auf Gut Hohenberg Liebe Freunde und NetzwerkerInnen der Blühenden Landschaft, der Termin unseres NBL-Referenten-Workshops "Blühende

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Wolfgang Desel. Frischer Wind

Wolfgang Desel. Frischer Wind Wolfgang Desel Frischer Wind Ausgabe Dezember 2013 Wer sorgt für frischen Wind? Wolfgang Desel sorgt für frischen Wind Professionelles und gemeinschaftliches Engagement Seite 3-4 Wo gab es bereits frischen

Mehr

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums

schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Grußwort Liebe Leserinnen und Leser, schön, dass Sie sich die Zeit nehmen, um das Programm des Geistlichen Zentrums Einigen ist sicher sofort aufgefallen, dass das Programm im Vergleich zu den Vorjahren

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung

SEGEN. geschenkt. Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung SEGEN geschenkt Kirchlich heiraten Hinweise und Hilfen zur Vorbereitung Dies ist der Tag, den Gott gemacht hat; wir wollen jubeln und uns an ihm freuen. Psalm 118,24 I. Kirchlich heiraten Warum? 2 Sie

Mehr

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig

Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Gottesdienstordnung vom 31.01. bis 21.02.2016 3-wöchig Sonntag, 31. Januar 2016 4. SONNTAG IM JAHRESKREIS 1. L.: Jer 1,4-5.17-19; 2. L.: 1 Kor 12,31-13,13; Ev.: Lk 4,21-30 zu Lichtmess mit Blasiussegen

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt!

Erste Bordmesse findet am 9. Jänner 2016 statt! Periodisches Mitteilungsblatt der Marinekameradschaft Admiral Sterneck Medieninhaber (Verleger), Herausgeber und Hersteller: MK Admiral Sterneck A-9020 Klagenfurt, Villacher Straße 4, EMail: karl-heinz.fister@aon.at

Mehr

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus

Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus Pfarrnachrichten für die katholischen Gemeinden in Dorsten-Hervest St. Josef St. Marien St. Paulus 29.11. 06.12.2015 1. Adventsonntag Erstkommunion Die Kommunionvorbereitung der drei Hervester Gemeinden

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN GOLDENE HOCHZEIT Goldene Hochzeit Einladung 1 91,5 mm Breite / 80 mm Höhe Stader Tageblatt 175,17 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 133,28 Stader- /Buxtehuderund Altländer Tageblatt 243,71

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern

KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern KUW Kirchliche Unterweisung in der Münstergemeinde Bern 3. bis 9. Schuljahr Kirchliche Unterweisung (KUW) in der Münstergemeinde Bern Liebe Eltern, Wir freuen uns, dass Sie sich für die Kirchliche Unterweisung

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Die Zahnlückenkinder wollen`s wissen

Die Zahnlückenkinder wollen`s wissen Die Zahnlückenkinder wollen`s wissen Projekt des Ambulanten Kinder-, und Jugendhospizdienstes Heilbronn im Kindergarten Ittlingen So fing es an: Frau Albrecht, Kindergartenleiterin im Kindergarten Ittlingen

Mehr

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz.

18. Expertenforum des Bundesverbandes Deutscher Internetportale (BDIP e.v.) zum Thema: Soziale Netzwerke und Datenschutz. Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Programm Katholische Erwachsenenbildung September 2016 Februar Christlich - Islamischer Dialog: Barmherzigkeit

Programm Katholische Erwachsenenbildung September 2016 Februar Christlich - Islamischer Dialog: Barmherzigkeit Programm Katholische Erwachsenenbildung September 2016 Februar 2017 Christlich - Islamischer Dialog: Barmherzigkeit Werte anerkennen - Nöte verstehen - Gewalt überwinden gemeinsam für den Frieden Vortrag

Mehr

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden

Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden Pfarrblatt der Konstanzer Bodanrückgemeinden St.Verena Dettingen-Wallhausen St. Peter und Paul Litzelstetten-Mainau St.Nikolaus Dingelsdorf-Oberdorf 30. Januar bis 21. Februar 2016 (3 Wochen) Öffnungszeiten

Mehr

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind.

Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief sind noch andere Zeiten angegeben, die nicht mehr gültig sind. Pfarrbrief der Seelsorgeeinheit Ahrbergen-Giesen St. Vitus St. Maria St. Martin Pfarrbrief Nr. 8/2013 (17.08. - 01.09.2013) Dieses sind die aktuellen, abgestimmten Büroreiten. In dem gedruckten Pfarrbrief

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück.

Gemeindeblatt. Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf. Ausgabe 30. Januar / Februar 2014. Gott nahe zu sein ist mein Glück. Gemeindeblatt Der Landeskirchlichen Gemeinschaft Hilmersdorf Ausgabe 30 Januar / Februar 2014 Gott nahe zu sein ist mein Glück. Psalm 73,28 Gemeindeblatt LKG Hilmersdorf 30/2014 1 Liebe Geschwister, 365

Mehr

Redemittel für einen Vortrag (1)

Redemittel für einen Vortrag (1) Redemittel für einen Vortrag (1) Vorstellung eines Referenten Als ersten Referenten darf ich Herrn A begrüßen. der über das/zum Thema X sprechen wird. Unsere nächste Rednerin ist Frau A. Sie wird uns über

Mehr

Niederschrift über die Sitzung

Niederschrift über die Sitzung des Gemeinderates Furth Niederschrift über die Sitzung Tag und Ort: Vorsitzender: Schriftführerin: am 15.06.2015 in 84095 Furth, Rathaus Andreas Horsche, 1. Bürgermeister Frau Weinberger Eröffnung der

Mehr

Abendmahl mit Kindern erklärt

Abendmahl mit Kindern erklärt Abendmahl mit Kindern erklärt Evangelisch-Lutherische Dreifaltigkeitskirche Bobingen Um was geht es, wenn wir Abendmahl feiern? Von Jesus eingesetzt Als Jesus von seinen JÄngern Abschied nahm, stiftete

Mehr

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016

Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Veranstaltungen NOVEMBER 2015 MäRz 2016 Verein zur Pflege der Friedhofs- und Bestattungskultur in Karlsruhe AUSSTELLUNGEN bis 06. Februar 2016 Seelen zarte Wesen aus der Natur Figuren von Hans Wetzl Am

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, Kommende Veranstaltungen Hallo Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, seit dem letzten Newsletter liegen nun schon wieder drei Monate hinter uns - Monate, in denen sich unsere jungen Talente

Mehr

K I R C H E N B L A T T

K I R C H E N B L A T T Homepage: http://kath-kirche.voelkersweiler.com K I R C H E N B L A T T DER PFARRGEMEINDEN Gossersweiler, Silz, Waldhambach Woche von 04.11.2007 bis 11.11.2007 ( Nr.43 /07) ST. MARTIN ST. SILVESTER STEIN

Mehr

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs.

f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie Göbel für die Weltmission - MISSIO (HK) Donnerstag der 30. Woche im Jkrs. Unsere Gottesdienste So. 25.10.2015 Kollekte: Di. 27.10.2015 09.00 Uhr Do. 29.10.2015 18.30 Uhr Weltmissionssonntag / 30. Sonntag im Jahreskreis Eucharistiefeier f. leb. + verstorbene Angehörige der Familie

Mehr

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow

Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow Gemeinde - Mitteilungen - Hl. Kreuz, Waren - Maria Königin des Friedens, Röbel - Hl. Familie, Malchow 15.August - 30. September 2015 PASTORALER RAUM NEUSTRELITZ WAREN MARIA, HILFE DER CHRISTEN & HEILIG

Mehr

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe

Passende Reden. für jede Gelegenheit. Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Passende Reden für jede Gelegenheit Geburt, Taufe, Geburtstag, Hochzeit, Trauerfall, Vereinsleben und öffentliche Anlässe Rede des Paten zur Erstkommunion Liebe Sophie, mein liebes Patenkind, heute ist

Mehr

Elternbrief Nr.4. Über einige schulische Höhepunkte und Termine, die noch vor uns liegen, möchte ich Sie nun in diesem Elternbrief informieren.

Elternbrief Nr.4. Über einige schulische Höhepunkte und Termine, die noch vor uns liegen, möchte ich Sie nun in diesem Elternbrief informieren. Elternbrief Nr.4 Liebe Eltern, 01.04.2014 noch zwei Wochen, dann beginnen die Osterferien und wohl alle Schülerinnen und Schüler wie auch die Lehrerinnen und Lehrer freuen sich auf diese Verschnaufpause.

Mehr

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014

Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Bereich Waldschwimmbad: 24 Stunden Schwimmen im Juli 2014 Waldschwimmbad lädt zum 24 Stunden Schwimmen für jedermann Am 19./20. Juli 2014 können begeisterte Schwimmer wieder einmal rund um die Uhr Bahn

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Schon oft gehört und vielfach bewundert: Unsere Büllgemeinden in Nordfriesland und unser Lebenshausprojekt

Mehr

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen?

Social Media bis Mobile - Verlieren Kommunen Ihre Bürger von Morgen? Bundesverband Deutscher Internet-Portale e.v. Brehmstraße 40, D-30173 Hannover Telefon (0511) 168-43039 Telefax 590 44 49 E-mail info@bdip.de Web www.bdip.de An Städte, Gemeinden und Landkreise, Portaldienstleister

Mehr

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow

Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Jugendbegegnungsreise mit Pskower Eishockeyspielern und Jugendlichen aus Pskow Reisetermin: 06.-17.10.2015 Teilnehmer: Anzahl der Teilnehmer: Unterkunft: Neusser Eishockeyverein Spieler der Jugendmannschaft

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013

Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Müttertreff Sattel Saison 2012/2013 Unsere Anlässe Wie jedes Jahr organisieren die Mütter die Kinderund Frauenanlässe. Um diese tollen Erlebnisse nicht einfach so zu vergessen, haben wir ein paar Fotos

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Liebe Eltern, Elternabend mit Elternbeiratswahl. Erntedankgottesdienst. Familientag am Sportgelände. Gartenaktion

Liebe Eltern, Elternabend mit Elternbeiratswahl. Erntedankgottesdienst. Familientag am Sportgelände. Gartenaktion Liebe Eltern, mit diesem ersten Elternbrief heißen wir Sie im neuen Kindergartenjahr herzlich willkommen. Allen neuen Kindern und Eltern wünschen wir ein gutes Eingewöhnen und hoffen, sie fühlen sich schnell

Mehr

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015

1. Im Namen des Gemeinderates und auch persönlich möchte ich Sie liebe Bürgerinnen und Bürger am Freitag, den 1. Mai 2015 Gemeindebrief der Gemeinde Eching am Ammersee 04 / 2015 11. April 2015 Aktuelles aus dem Rathaus: 1. Einladung zur Bürgerversammlung siehe Beiblatt! 2. Freinacht: Liebe Eltern unserer Kinder und Jugendlichen,

Mehr

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix

Yoga. Yoga. Ehe-, Familien- und Lebensberatung. Deutschkurs. Tagesmütter-Treffen. Kidix Die Beratungsstunden der Kindergärten finden in folgenden Räumlichkeiten statt: Caritaskindergarten Der Kleine Prinz :Familien- und Suchtberatung des Caritasverbandes Steinfurt, Parkstr. 6, Ochtrup Familienzentrum

Mehr

Spaziergang zum Marienbildstock

Spaziergang zum Marienbildstock Maiandacht am Bildstock Nähe Steinbruch (Lang) am Freitag, dem 7. Mai 2004, 18.00 Uhr (bei schlechtem Wetter findet die Maiandacht im Pfarrheim statt) Treffpunkt: Parkplatz Birkenhof Begrüßung : Dieses

Mehr

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel

Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Juli 2014 Fragebogen zum Fairen Handel in Kiel Zielgruppe: Institutionen und Vereine Seit September 2013 ist Kiel Fairtrade-Town! Auch die Landeshauptstadt Kiel beteiligt sich an der Kampagne Fairtrade-Towns

Mehr

Jugendclub Kattenturm

Jugendclub Kattenturm Jugendclub Kattenturm Max-Jahn-Weg 13 a / 28277 Bremen Fon: 829369 jc.kattenturm@awo-bremen.de Liebe Nachbarinnen und Nachbarn, Freundinnen und Freunde des Kinder- und Jugendhaus Kattenturm und alle Kinder

Mehr

Hallo und Herzlich Willkommen!

Hallo und Herzlich Willkommen! Hallo und Herzlich Willkommen! Wir sind Kathrin & Kathrin von Frauenbusiness (vielleicht hast Du schon von uns gehört). Wir haben eine Mission - wir wollen Frauen mit eigenen Unternehmen helfen, mehr Geld

Mehr

Informationen zur Erstkommunion 2016

Informationen zur Erstkommunion 2016 Lasset die Kinder zu mir kommen! Informationen zur Erstkommunion 2016 Liebe Eltern! Mit der Taufe wurde Ihr Kind in die Gemeinschaft der Kirche aufgenommen. Bei der Erstkommunion empfängt Ihr Kind zum

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Projektpfarrei Queidersbach

Projektpfarrei Queidersbach Projektpfarrei Queidersbach Protokoll der Sitzung vom 18.09.13 -Gemeindeausschuss Bann- Anwesend: Berberich Lucia Berberich Guido Bold Gisela Dietrich-Junker Monja Germann Achim Pfarrer Steffen Kühn etwas

Mehr

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder,

5. Treffen 13.04.11 Kommunion. Liebe Schwestern und Brüder, 5. Treffen 13.04.11 Kommunion Liebe Schwestern und Brüder, der Ritus der Eucharistie ist ein Weg der Wandlung. Nach dem großen Hochgebet, dem Wandlungsgebet in der letzten Woche geht es nun konkret darum,

Mehr

Trotzdem deshalb denn

Trotzdem deshalb denn Ein Spiel für 3 bis 5 Schülerinnen und Schüler Dauer: ca. 30 Minuten Kopiervorlage zu deutsch.com 2, Lektion 23A, A4 bis A7 Hinweise für Lehrerinnen und Lehrer: Mit diesem Spiel üben die Schülerinnen und

Mehr

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik -

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik - Lyrikbändchen Klasse 9b -Liebeslyrik - Mein Herz Es schlägt in meiner Brust. Jeden Tag, jede Nacht. Es ist das, was mich glücklich macht. Es macht mir Lust. Mein Herz, mein Herz. Es ist voller Schmerz.

Mehr

"Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren" - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre)

Tanzende Korken, fliegende Besen, vibrierende Röhren - Bewegung mit Alltagsmaterialien (3-6 Jahre) Und ich wär jetzt der Bär... Rollenspielen anleiten und begleiten Theater spielen mit den Allerkleinsten, geht das denn? Ja!! Denn gerade im Alter von 2 bis 3 Jahren suchen die Kinder nach Möglichkeiten,

Mehr

zur diesjährigen Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest lade ich Sie am

zur diesjährigen Jahresversammlung des VDB-Regionalverbandes Südwest lade ich Sie am An die Mitglieder des Regionalverbands Südwest des Vereins Deutscher Bibliothekare Verein Deutscher Bibliothekare Die Vorsitzende Prof. Heidrun Wiesenmüller M.A. Hochschule der Medien Wolframstraße 32

Mehr

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR

Pfarreiengemeinschaft DU & WIR DU & WIR für Interessierte unserer www..com / www.pfarrgemeinde-kobern.de 3. Jahrgang Nr. 26/2011 Die feierliche Messe mit Einführung der Gemeindereferentin Frau Hildegard Becker in die Ochtendung-Kobern

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Internationales Mittagessen. Treffen im Garten des pme Familienservice. Au-pair-Veranstaltung: Grillen

Internationales Mittagessen. Treffen im Garten des pme Familienservice. Au-pair-Veranstaltung: Grillen Internationales Mittagessen Bringt bitte eine kulinarische Spezialität eures Heimatlandes mit! Danke. Datum: 25.06.2016-25.06.2016 Uhrzeit: 12:00-15:00 Buchungsnummer: VA_20814 Referent/in: Friese Frauke

Mehr

Ich grüße dich mit einem Wink in der Seele, einem Gedankenflug, einem Augenglanz, einem Herzensschimmer. Ich grüße dich mit einer Melodie, einem

Ich grüße dich mit einem Wink in der Seele, einem Gedankenflug, einem Augenglanz, einem Herzensschimmer. Ich grüße dich mit einer Melodie, einem Ich grüße dich mit einem Wink in der Seele, einem Gedankenflug, einem Augenglanz, einem Herzensschimmer. Ich grüße dich mit einer Melodie, einem Wiesenveilchen, einem Ahornblatt, einem Sonnenstrahl. Ich

Mehr

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle!

Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Evangelischer Kirchenbezirk Nürtingen Dienstag 15.07.2014 Newsletter 2/2014 Fundraising im Evangelischen Kirchenbezirk Nürtingen - Neues aus der Service-Stelle! Inhalt 1. Der aktuelle Fundraising-Tipp

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT

MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT MUSTER-ANZEIGEN SILBERNE HOCHZEIT Einladung 1 91,5 mm Breite / 70 mm Höhe Stader Tageblatt 153,27 Buxtehuder-/Altländer Tageblatt 116,62 Altländer Tageblatt 213, Zu unserer am Sonnabend, dem 21. September

Mehr

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer

Publikandum vom Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer Publikandum vom 30.10.2016 31. Sonntag im Jahreskreis St. Antonius Kevelaer In der vergangen Woche verstarb Herr Leo Rogmann, Humboldtstraße 20 und Herr Hans-Dieter Konietzko, Rosenbroecksweg 37. (Samstag)

Mehr

Termine von April Dezember 2015

Termine von April Dezember 2015 Termine von April Dezember 2015 So 29.03.2015 Mo 30.03.2015 Di 31.03.2015 und Mi 01.04.2015 Do 02.04.2015 Mi 29.04.2015 Palmsonntagsgottesdienst um 10.45 Uhr Der Kindergarten gestaltet den Palmsonntagsgottesdienst

Mehr

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn

Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Ansprache beim Konfi 3-Familiengottesdienst mit Abendmahl am 23.2.2014 in Steinenbronn Liebe Konfi 3-Kinder, liebe Mitfeiernde hier im Gottesdienst, Ich möchte Ihnen und euch eine Geschichte erzählen von

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie!

Aktuelle Angebote 2014. Christus König. Katholisches Familienzentrum. Raum für Familie! für Elsdorf Grengel Libur Lind Urbach Katholisches Familienzentrum Wahn Christus König Wahnheide Raum für Familie! Aktuelle Angebote 2014 Erziehung und Förderung Familienbildung Seelsorge Beratung Integration

Mehr

hineinschauen dazukommen verweilen entspannen geniessen auftanken sich treffen

hineinschauen dazukommen verweilen entspannen geniessen auftanken sich treffen zum Sein Das bietet Raum für Generationen, Kulturen und Lebenswelten und lädt ein zu bereichernden Begegnungen. Es ist ein Ort der Gastfreundschaft zum Verweilen, zum Wohlfühlen und zum entspannten Sein.

Mehr

Einkehrzeiten für Männer

Einkehrzeiten für Männer Einkehrzeiten für Männer 20 Die Einkehrzeiten für Männer sollen dazu dienen, inne zu halten und über Leben und Glauben nachzudenken und zu sprechen. Sie geben Gelegenheit, vor Gott zur Ruhe zu kommen und

Mehr

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2015. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Newsletter 1/2015 Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, ein gutes neues Jahr 2015! Hoffentlich liegen schöne und erholsame Weihnachtsfeiertage hinter Ihnen,

Mehr

Martin Muster. Wilhelm Muster. Elisabeth Muster

Martin Muster. Wilhelm Muster. Elisabeth Muster 1 Eine Stimme, die uns vertraut war, schweigt. Ein Mensch, der immer für uns da war, lebt nicht mehr. Was uns bleibt sind Liebe, Dank und Erinnerungen an die vielen Jahre mit Dir. Martin Muster Für alle

Mehr

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser,

Dezember 2014. Liebe Leserin, lieber Leser, Geilenkirchen, den 08.12.2014 Dezember 2014 Liebe Leserin, lieber Leser, dieser Newsletter wird im Rahmen des Bundesprogramms TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN für den Bereich Geilenkirchen in Zusammenarbeit

Mehr

Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung

Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung Informationen für Eltern und Kinder zum Angebot der pädagogischen Mittagsbetreuung Ausgabe: Schuljahr 2013/14 Liebe Eltern der Klassen 5 bis 9, wir freuen uns, Ihnen unser neues Angebot für die pädagogische

Mehr

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!!

TSV Infopost. Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! TSV Infopost 48. Ausgabe Juni 2015 Am Samstag - 13. Juni - 13.00 Uhr - ist es endlich soweit!! dann findet zum ersten Mal das TSV Sommerfest statt; Initiator ist der Ideenkreis Der TSV 07 Grettstadt spinnt!.

Mehr

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler Protokoll der 27. öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Schwalheim am Montag, den 22.03.2010, 20.00 Uhr im Sportheim am Sportplatz, An der Faulweide, 61231 Bad Nauheim Anwesend sind: Der Vorsitzende des

Mehr

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 1/2014. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, wir hoffen, Sie hatten einen guten Jahresbeginn, und wünschen Ihnen ein gutes, zufriedenes, erfolgreiches und nicht zuletzt

Mehr

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen)

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Rosmarinchen Ostern 2010 Evangelischer Kindergarten Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Fon (07072) 4467 Fax (07072) 922 9901 Info@KindergartenRosmarinstrasse.de www.kindergartenrosmarinstrasse.de

Mehr

Evangelische Kirche Kernstadt. Samstag, Uhr Evang. Altenheim, Gottesdienst (Pfr. Bönninger)

Evangelische Kirche Kernstadt. Samstag, Uhr Evang. Altenheim, Gottesdienst (Pfr. Bönninger) Evangelische Kirche Kernstadt 17.45 Uhr Evang. Altenheim, Gottesdienst (Pfr. Bönninger) 8. Sonntag nach Trinitatis 08.40 Uhr Rechbergklinik (Kapelle), Gottesdienst (Pfr. Nasarek) 10.00 Uhr Stiftskirche

Mehr

ELSA Alumni Deutschland e.v.

ELSA Alumni Deutschland e.v. ELSA Alumni Deutschland e.v. Newsletter Oktober 2011 [EAD-Newsletter Oktober 2011] Liebe EAD-Mitglieder, liebe Ehemalige, im Oktober-Newsletter findet ihr die folgenden Themen: Berichte über vergangene

Mehr

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen

Hof-Journal. Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll. Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Mai 2012 Ausgabe 1 Hof-Journal Informationen: Vorstellung Arbeitsbereich Abholung Biomüll Einblicke Fitnesstraining Grieskirchen Interview mit Trainer Christian Stoiber Köstliches Osteressen in Wendling

Mehr

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki

EINSTUFUNGSTEST. Autorin: Katrin Rebitzki EINSTUFUNGSTEST A2 Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Sofie hat Paul gefragt, seine Kinder gerne in den Kindergarten gehen. a) dass b)

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck

Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck Pfarrgemeinde Mariä Himmelfahrt Hagen-Gellenbeck Kirchenrenovierung 2015 zum 100. Geburtstag der Kirchengemeinde im Jahr 2015 - Zwischenbilanz Stand 31.12.2015 - Begründung unserer Kirchenrenovierung Auslösender

Mehr

Newsletter Mai 2015. Baden-Württemberg MINISTERIUM FÜR ARBEIT UND SOZIALORDNUNG, FAMILIE, FRAUEN UND SENIOREN

Newsletter Mai 2015. Baden-Württemberg MINISTERIUM FÜR ARBEIT UND SOZIALORDNUNG, FAMILIE, FRAUEN UND SENIOREN Newsletter Mai 2015 (1) Inklusive Stadtführungen Anlässlich des Europäischen Protesttags für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung organisierten wir Inklusive Stadtführungen. Begeisterte Teilnehmer

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Newsletter Oktober 2015

Newsletter Oktober 2015 Newsletter Oktober 2015 In dieser Ausgabe: Allianzgottesdienst - 24 Stunden Gebet im Gebetshaus RV Connect FAGO Gemeinschaftstag Frauentag Alphakurs Abschlussfest und Weihnachtsfeier ACK Gottesdienst Bundesschlussfeier

Mehr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr

20.00 Uhr Uhr Kontakt: Uhr Uhr inkl. Mittagessen Uhr Gruppenangebote Frauen- Hauskreis dienstags 1x monatlich nach Absprache 20.00 Uhr Bettina Langenberg 96 13 96 Jugend- Hauskreis dienstags 14-tägig 19.00 Uhr Simon Franken 0 23 25/ 58 32 968 Beten+ Bibelgespräche

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 316, Oktober 2013 Die Pfarre Königstetten ladet herzlich ein. Wo der Stern der Menschheit aufging Pilgerreise ins Heilige Land 25.März 1.April 2014 Heute beginne ich

Mehr

April 2010. Monatsspruch im April

April 2010. Monatsspruch im April April 2010 Monatsspruch im April Gott gebe euch erleuchtete Augen des Herzens, damit ihr erkennt, zu welcher Hoffnung ihr durch ihn berufen seid. (Epheser 1,18) An den Fuchs musste ich bei diesem Bibelwort

Mehr

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern,

Elternbrief. Korntal-Münchingen, im März 2011. Sehr geehrte Eltern, Korntal-Münchingen, im März 2011 Elternbrief Sehr geehrte Eltern, traditionell erhalten Sie zu Beginn des zweiten Schulhalbjahres einen Elternbrief, der Sie über die wichtigsten Entwicklungen an unserer

Mehr

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes

36. Internationalen Symposium des Deutschen Volleyball Verbandes Institut für Sportwissenschaft und Sportzentrum Sportzentrum am Hubland, 97082 Würzburg Tel: 0931-31 86 540 Karlheinz Langolf langolf@uni-wuerzburg.de 24. Mai 2011 Sehr geehrte Damen und Herren, liebe

Mehr

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger:

Die Heilige Taufe. HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg. Seelsorger: Seelsorger: HERZ JESU Pfarrei Lenzburg Bahnhofstrasse 23 CH-5600 Lenzburg Die Heilige Taufe Häfliger Roland, Pfarrer Telefon 062 885 05 60 Mail r.haefliger@pfarrei-lenzburg.ch Sekretariat: Telefon 062

Mehr