Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1"

Transkript

1 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Einführung Mindestsystemvoraussetzungen Packungsinhalt Laufwerksansichten Vorderseite Rückseite LED-Status Funktionen für die Einschalttaste Verbinden mit einem Netzwerk SCHRITT 1: Anschließen des Netzteils SCHRITT 2: Anschließen des Ethernet-Kabels SCHRITT 3: Anschließen mit LaCie Network Assistant SCHRITT 4: Ausführen des Setup-Assistenten Zuweisen einer statischen IP-Adresse Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien Informationen über Freigaben Zugriff auf Freigaben mit LaCie Network Assistant Benutzerwechsel Zuordnen von Freigaben mithilfe von LaCie Network Assistant Zuordnen von Freigaben mithilfe des Betriebssystems Zugriff auf Freigaben mit dem Dateibrowser (Dashboard) Informationen über den Dateibrowser Zugreifen auf USBShare über USB SCHRITT 1: Einschalten des Laufwerks SCHRITT 2: Anschließen des USB-Kabels Trennen der USB-Verbindung Fernzugriff Zugriff auf Freigaben per FTP Multimedia-Server Multimedia-Server: itunes Multimedia-Server: Windows Media Player Verwalten der LaCie Network Space Dashboard: Aufrufen Dashboard: Begrüßungsseite Dashboard: Navigation Dashboard: Abmelden Dashboard: Neustart/Herunterfahren Dashboard: General Settings (Allgemeine Einstellungen) Dashboard: Users (Benutzer) Hinzufügen eines neuen Benutzers Löschen eines Benutzers Bearbeiten eines Benutzerkontos Dashboard: Network (Netzwerk) Standardeinstellungen Erweiterte Einstellungen Dashboard: Laufwerksdaten Formatieren der Network Space Ändern der Kapazität von USBShare... 43

2 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite Dashboard: Eco Management (Energiesparverwaltung) Wake-on-LAN-Funktion Dashboard: Support Benachrichtigungsereignisse Dashboard: Download (Herunterladen) Einstellungen auf der Downloadseite Dashboard: Copy (Kopieren) Erstellen eines Backupauftrags Auto Import of the USB Device (Automatischer Import des USB-Geräts) Dashboard: Front USB Port (USB-Anschluss an der Vorderseite) Anschließen einer externen Festplatte Produktsoftware aktualisieren Möglichkeit 1: Automatische Aktualisierung Möglichkeit 2: Aktualisierung mit LaCie Network Assistant Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen Fehlersuche Software Updates (Softwareaktualisierungen) Systemprotokoll Handbuchaktualisierung Fehlersuche bei der Netzwerkverbindung Fehlersuche bei der USB-Verbindung Mac Windows-Benutzer Fehlerbehebung beim Multimedia-Server Windows Media Player itunes Xbox/PS Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst Der technische Kundendienst von LaCie Garantieinformationen... 66

3 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Vorwort Benutzerhandbuch Seite 3 Hinweise zum Copyright Copyright 2011 LaCie. Alle Rechte vorbehalten. Diese Veröffentlichung darf ohne die vorherige schriftliche Genehmigung von LaCie weder ganz noch auszugsweise vervielfältigt, wiedergegeben, abrufbar gespeichert oder in irgendeiner Form, sei es elektronisch, mechanisch, als Fotokopie, Aufzeichnung oder auf andere Weise, übermittelt werden. Lizenzen und freie Software LaCie Network Space 2 wird mit urheberrechtlich geschützter Software unter den Lizenzen GPL, AFL, Apache, Apple, BSD, GNU LGPL, MIT, OpenLDAP, OpenSSL, PHP, Python und Creative Common ausgeliefert. Zum Teil handelt es sich auch um freie Software, deren Quellcode von der LaCie-Website heruntergeladen werden kann: index.htm?rid= , Thomas BERNARD Allan Saddi 2004, Jan Kneschke, inkrementell , Patrick K. O Brien und Beitragende Stuart Bishop 2006 Kirill Simonov Julian R Seward. 2004, 2005 Darren Tucker. Alle Rechte vorbehalten University of Cambridge. Alle Rechte vorbehalten , Google Inc. Alle Rechte vorbehalten Sleepycat Software. Alle Rechte vorbehalten Jean-loup Gailly und Mark Adler Micah Dowty von Secret Labs AB von Fredrik Lundh. 1988,1990,1993,1994 von Paul Vixie Charles du Jeu. Diese Lizenzliste wird möglicherweise im Laufe der Zeit erweitert und kann auf der Benutzeroberfläche unter der Überschrift Credits (Lizenzgeberverzeichnis) angezeigt werden. Marken Apple, Mac,Time Machine und Macintosh sind eingetragene Marken der Apple Computer, Inc. Microsoft, Windows XP, Windows Vista und Windows 7 sind eingetragene Marken der Microsoft Corporation. Andere in diesem Handbuch erwähnte Marken sind Eigentum der jeweiligen Inhaber. Änderungen Der Inhalt dieses Handbuchs dient zu Ihrer Information und kann ohne Vorankündigung geändert werden. Bei der Erstellung dieses Dokuments wurde sorgfältig auf Genauigkeit geachtet. LaCie übernimmt jedoch keine Haftung für falsche oder fehlende Informationen in diesem Dokument oder für die Verwendung der enthaltenen Informationen. LaCie behält sich das Recht vor, das Produktdesign oder das Produkthandbuch ohne Vorbehalt zu ändern oder zu überarbeiten. LaCie ist nicht verpflichtet, auf solche Änderungen oder Überarbeitungen hinzuweisen. Canada Compliance Statement (Rechtshinweis für Kanada) Dieses digitale Gerät der Klasse A erfüllt alle Anforderungen der Canadian Interference-Causing Equipment Regulations (kanadische Vorschriften für störungserzeugende Geräte). RoHS-Konformität Dieses Produkt entspricht den Normen der RoHS (Richtlinie 2002/95/EG des Europäischen Parlaments und des Rates zur Beschränkung der Verwendung bestimmter gefährlicher Stoffe in Elektro- und Elektronikgeräten). Erklärung des Herstellers für die CE-Zertifizierung Wir, LaCie, erklären hiermit, dass dieses Produkt den folgenden europäischen Richtlinien entspricht: 2004/108/EC (EMC) und FCC-Erklärung Network Space 2 Auf Erfüllung der FCC-Normen für den Einsatz zu Hause und im Büro geprüft HINWEIS: Das Gerät erfüllt nachweislich die Anforderungen für digitale Geräte der Klasse B gemäß Teil 15 der FCC- Vorschriften. Die Grenzwerte sind so ausgelegt, dass sie einen angemessenen Schutz vor schädlichen Störungen bei einer Installation im Wohnbereich bieten. Dieses Gerät erzeugt und verwendet Funkfrequenzenergie. Diese wird möglicherweise vom Gerät abgestrahlt. Wenn das Gerät nicht in Übereinstimmung mit den Anweisungen installiert und betrieben wird, kann es schädliche Störungen der Funkkommunikation verursachen. Es kann nicht garantiert werden, dass bei bestimmten Installationen keine Störungen auftreten. Bei einer Störung des Radiooder Fernsehempfangs durch dieses Gerät (dies kann durch Aus- und Einschalten des Geräts festgestellt werden) sollten Sie versuchen, die Störung durch eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen zu beheben: Richten Sie die Empfangsantenne neu aus oder bringen Sie sie an einem anderen Ort an. Vergrößern Sie den Abstand zwischen dem Gerät und dem Empfänger. Schließen Sie das Gerät und den Empfänger an Steckdosen unterschiedlicher Stromkreise an. Ziehen Sie den Händler oder einen qualifizierten Radio- und Fernsehtechniker zurate. Nicht von LaCie genehmigte Änderungen an diesem Produkt können die Zulassungen gemäß FCC und Industry Canada nichtig machen, so dass die Erlaubnis zum Betrieb des Produkts erlischt v1.1

4 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Vorwort Benutzerhandbuch Seite 4 Dieses Symbol auf dem Produkt oder der Produktverpackung weist darauf hin, dass das Produkt nicht mit dem Hausmüll entsorgt werden darf. Sie sind verpflichtet, Altgeräte an einer offiziell ausgewiesenen Sammelstelle für Elektrogeräte und Elektroschrott abzugeben. Die getrennte Sammlung und Wiederverwertung von entsorgten Altgeräten hilft, natürliche Ressourcen einzusparen und dient dem Schutz von Umwelt und Gesundheit. Weitere Informationen über zugelassene Sammelstellen zur Wiederverwertung erhalten Sie bei Ihrer Kommunalbehörde, dem örtlichen Entsorgungsdienst oder dem Geschäft, in dem Sie das Produkt erworben haben. Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen Wartungsarbeiten an diesem Gerät dürfen nur von entsprechend qualifizierten Fachkräften durchgeführt werden. Lesen Sie dieses Benutzerhandbuch sorgfältig durch und beachten Sie die Angaben zur Geräteinstallation genau. Führen Sie niemals metallische Objekte in das Laufwerk ein, da dies einen elektrischen Schlag, Feuer, einen Kurzschluss oder gefährliche Emissionen verursachen kann. Falls das Gerät nicht korrekt funktioniert, lassen Sie es von einem qualifizierten Mitarbeiter des technischen Kundendienstes von LaCie überprüfen. Setzen Sie das Gerät niemals Feuchtigkeit (z. B. Regen) aus und halten Sie es von Wasser und anderen Flüssigkeiten fern. Stellen Sie niemals mit Flüssigkeit gefüllte Behälter auf die LaCie Network Space 2, da deren Inhalt in die Öffnungen gelangen könnte, wodurch sich die Gefahr eines elektrischen Schlags, von Kurzschlüssen, Feuer oder Verletzungen erhöht. Netzanschluss V~, 0,9 A, Hz (Schwankungen der Netzspannung nicht höher als ±10 % der Nominalüberspannung gemäß Überspannungskategorie II). Allgemeine Verwendungshinweise Setzen Sie die LaCie Network Space 2 keinen Temperaturen aus, die außerhalb des Bereichs von 5 bis 35 C liegen. Die nicht kondensierende Betriebsluftfeuchtigkeit muss im Bereich zwischen 5-80 % und die nicht kondensierende Lagerluftfeuchtigkeit im Bereich zwischen % liegen. Andernfalls kann die LaCie Network Space 2 beschädigt oder das Gehäuse verformt werden. Stellen Sie die LaCie Network Space 2 möglichst nicht in der Nähe einer Wärmequelle auf und setzen Sie sie möglichst nicht direkter Sonnenbestrahlung aus (auch nicht durch ein Fenster). Auch zu kalte oder feuchte Umgebungen können Schäden an der LaCie Network Space 2 verursachen. Um eine ausreichende Kühlung zu gewährleisten, wird empfohlen, nicht mehrere Geräte vom Typ Network Space 2 aufeinander zu stapeln. Ziehen Sie stets das Netzkabel aus der Steckdose, wenn das Risiko eines Blitzeinschlags besteht oder die LaCie Network Space 2 während eines längeren Zeitraums nicht verwendet wird, da sich sonst die Gefahr von Stromschlägen, Feuer oder Kurzschlüssen erhöht. Verwenden Sie nur das mit dem Gerät gelieferte Netzteil. Stellen Sie die LaCie Network Space 2 nicht in der Nähe anderer Elektrogeräte auf, wie Fernsehgeräte oder Radios. Dadurch kann der Betrieb der anderen Geräte beeinträchtigt werden. Stellen Sie die LaCie Network Space 2 nicht in der Nähe von magnetischen Störquellen auf, wie Computerbildschirme, Fernsehgeräte oder Lautsprecher. Durch magnetische Störungen kann der Betrieb und die Stabilität der LaCie Network Space 2 beeinträchtigt werden. Stellen Sie keine schweren Objekte auf die LaCie Network Space 2. Falls Sie eine Fehlfunktion an der LaCie Network Space 2 entdecken, schlagen Sie in diesem Handbuch im Kapitel Fehlerbehebung nach. WICHTIGE INFORMATIONEN: Für den Verlust, die Beschädigung oder Vernichtung von Daten während des Betriebs eines LaCie Laufwerks haftet ausschließlich der Benutzer. In keinem Fall haftet LaCie für die Wiederherstellung dieser Daten. Um Datenverlust zu vermeiden, empfiehlt LaCie dringend, ZWEI Kopien Ihrer Daten zu erstellen, beispielsweise eine Kopie auf Ihrer externen Festplatte und eine zweite Kopie auf Ihrer internen Festplatte sowie auf einer weiteren externen Festplatte oder einem anderen Wechselspeichermedium. LaCie bietet ein umfassendes Sortiment an CD- und DVD-Laufwerken. Sollten Sie weitere Informationen zur Datensicherung wünschen, so finden Sie diese auf unserer Webseite. 1 GB = Byte. 1 TB = Byte. Der verfügbare Speicher der Festplatte nach der Formatierung hängt von der Betriebsumgebung ab und liegt etwa 10 % unter der Ausgangskapazität im Rohzustand. Durch während der Produktlebensdauer vorgenommene Verbesserungen kann es zu Abweichungen zwischen den Angaben und Bildschirmfotos und den tatsächlichen Erfahrungen der Benutzer kommen. VORSICHT: Änderungen, die vom Hersteller nicht genehmigt wurden, können zum Erlöschen der Betriebsgenehmigung führen. Damit die FCC-Emissionsgrenzwerte eingehalten und Störungen des Rundfunkund Fernsehempfangs verhindert werden, muss ein abgeschirmtes Anschlusskabel verwendet werden. In jedem Fall darf nur das mitgelieferte Anschlusskabel verwendet werden.

5 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Einleitung Benutzerhandbuch Seite 5 1. Einführung Wir beglückwünschen Sie zum Kauf Ihrer neuen LaCie Network Space 2. Dieses Handbuch erläutert Ihnen die Vorgehensweise zum Anschließen des Laufwerks an den Rechner und hilft Ihnen bei Problemen, die eventuell auftreten könnten. Sollten Probleme auftreten, überprüfen Sie zunächst die in der gedruckten Ausgabe der Installationsanleitung beschriebenen Installationsschritte und ziehen Sie anschließend das Kapitel zum Thema Einrichtung oder zu guter Letzt das Kapitel Fehlerbehebung im vorliegenden Handbuch zurate. Beachten Sie, dass die meisten Benutzerprobleme durch Wiederherstellen der Werkseinstellungen behoben werden können (siehe Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen). Nehmen Sie im nächsten Schritt die Informationen zu diesem Produkt auf der Supportseite von LaCie in Anspruch. Hier stehen umfangreiche Informationen, einschließlich interaktiver Fehlerbehebung, zur Verfügung. Navigieren Sie zu lacie.com/support und wählen Sie das gewünschte Produkt aus. Hilft auch dies nicht weiter, wenden Sie sich an den Kundendienst (siehe 6. Kontaktaufnahme mit dem Kundendienst). Abkürzungslinks Klicken Sie auf ein Thema: Verbinden mit einem Netzwerk Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien Verwalten der LaCie Network Space 2

6 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Einleitung Benutzerhandbuch Seite Mindestsystemvoraussetzungen Computer mit einem USB- oder Ethernet-Netzwerkanschluss Neuste Version von Windows XP, Windows Vista, Windows 7 / Mac OS X 10.5, 10.6 / Linux 2.6 Freie Festplattenkapazität (Minimum): 600 MB empfohlen Ethernet-Switch oder -Router für 10/100/1 GB. Web-Browser: Internet Explorer 7.0, Firefox 3.0, Safari 3.0 oder Chrome 2.0 oder höher TECHNISCHER HINWEIS: Die Leistung der LaCie Network Space 2 kann von externen Faktoren wie Netzwerkaktivität, Hardware, Entfernung und Setup beeinflusst werden. Verwenden Sie einen Gigabit-Ethernet-Router und eine Gigabit-Ethernet-Karte auf Ihrem Hostcomputer, um eine optimale Leistung zu erzielen. Wenn Sie keinen Gigabit-Router besitzen, sollten Sie einen Gigabit-Zugangspunkt hinzufügen, um die Leistung zu steigern.

7 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Einleitung Benutzerhandbuch Seite Packungsinhalt 1. LaCie Network Space 2 2. Externes Netzteil 3. Ethernet-Kabel 4. USB 2.0-Kabel 5. Dienstprogramme-CD-ROM mit LaCie Network Assistant, La- Cie Backup Software und dem Benutzerhandbuch 6. Installationsanleitung WICHTIGE INFORMATIONEN: Bewahren Sie die Verpackung auf. Wenn die Festplatte repariert oder gewartet werden muss, ist sie in der Originalverpackung einzusenden. network space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Quick Install Guide

8 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Einleitung Benutzerhandbuch Seite Laufwerksansichten Vorderseite 1. USB-Erweiterungs- und Backupschnittstelle: Über den USB- Anschluss an der Vorderseite kann die LaCie Network Space 2 mit einer weiteren externen USB-Festplatte, einem USB-Key, einem USB-Drucker, einer Digitalkamera oder einem anderen USB-Massenspeicher (z. B. einem MP3-Player) verbunden werden. Auf der Seite Copy (Kopieren) im Dashboard (siehe Abschnitt Dashboard: Copy (Kopieren)) können Sie Freigaben der LaCie Network Space 2 auf einer externe Festplatte sichern. Sie können mit der LaCie Network Space 2 auch Daten einer externen USB-Festplatte sichern. Der Zugriff auf angeschlossene Festplatten erfolgt ähnlich wie bei öffentlichen Ordnern im Netzwerk. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Abschnitten Dashboard: Front USB Port (USB-Anschluss an der Vorderseite) und Dashboard: Copy (Kopieren). Abb. 01 WICHTIGE INFORMATIONEN: Schließen Sie die LaCie Network Space 2 nicht direkt über den VORDEREN USB-Anschluss an Ihren Computer an. Bei einer solchen Verbindung könnte die Network Space 2 von Ihrem Computer nicht erkannt werden. Der vordere USB-Anschluss ist nur zum Anschluss weiterer USB-Speichergeräte vorgesehen Rückseite 1. EIN/AUS 2. Netzanschluss 3. Gigabit-Ethernet-Anschluss 4. USB 2.0-Direktanschluss Abb. 02

9 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Einleitung Benutzerhandbuch Seite LED-Status Die LED auf der Vorderseite zeigt den Laufwerksstatus und die Laufwerksaktivität an (Abb. 03). In diesem Abschnitt werden die LED- Anzeigen beschrieben. LED-Status Off [Aus] Blau: Schnelles Blinken Blau: Statisch Blau: Flackern Rot: Statisch Rot/Blau: Blinkend Bedeutung Laufwerk ist ausgeschaltet Laufwerk wird initialisiert Laufwerk ist bereit Zugriff auf das Laufwerk Festplattenfehler Automatisch ausgeführtes Backup*. Abb. 03 TECHNISCHER HINWEIS: Selbst wenn Sie die LED auf der Vorderseite über die Verwaltungsseite ("Dashboard", siehe Dashboard: Eco Management (Energiesparverwaltung)) deaktiviert haben, wird bei Ereignissen, die ein rotes Aufleuchten auslösen, immer die LED an der Vorderseite aktiviert. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt Auto Import of the USB Device (Automatischer Import des USB-Geräts) Funktionen für die Einschalttaste Einschalten des Laufwerks: Schalten Sie das Laufwerk ein, indem Sie die Einschalttaste auf der Rückseite des Laufwerks zwei Sekunden lang drücken. Die LED an der Vorderseite leuchtet auf und beginnt dann zu blinken. Ausschalten des Laufwerks: Drücken Sie dazu die Einschalttaste und halten Sie sie 5 Sekunden lang gedrückt, bis die LED blinkt. Wenn die LED nicht mehr leuchtet, ist das Laufwerk heruntergefahren. HINWEIS: Der Ein-/Aus-/Standby-Status der Network Space 2 lässt sich auch über das Dashboard ändern (siehe 4.5. Dashboard: Neustart/Herunterfahren und Dashboard: Eco Management (Energiesparverwaltung)).

10 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Verbinden mit dem Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Verbinden mit einem Netzwerk Der Network Space 2 kann über Ethernet mit dem Netzwerk verbunden oder direkt per USB an einen Computer angeschlossen werden. In diesem Kapitel wird der Anschluss des Laufwerks an das Netzwerk beschrieben. Weitere Informationen zum Anschließen an einen Computer finden Sie im Kapitel 3.4. Zugreifen auf USBShare über USB. Mit diesen Schritten können Sie den LaCie Network Space 2 an das Netzwerk anschließen: 2.1. SCHRITT 1: Anschließen des Netzteils 2.2. SCHRITT 2: Anschließen des Ethernet-Kabels 2.3. SCHRITT 3: Anschließen mit LaCie Network Assistant 2.4. SCHRITT 4: Ausführen des Setup-Assistenten

11 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Verbinden mit dem Netzwerk Benutzerhandbuch Seite SCHRITT 1: Anschließen des Netzteils 1. Schließen Sie das Netzteil an eine Steckdose und an die LaCie Network Space 2 an (Abb. 04). Fahren Sie anschließend mit Schritt 2 in Abschnitt 2.2. SCHRITT 2: Anschließen des Ethernet-Kabels fort. VORSICHT: Verwenden Sie nur das Netzteil, das mit dem LaCie Gerät geliefert wurde. Verwenden Sie kein Netzteil von einem anderen LaCie Gerät oder von einem anderen Hersteller. Bei Verwendung eines anderen Netzkabels oder Netzteils kann das Gerät beschädigt werden und die Garantie erlöschen. Nehmen Sie das Netzteil vor einem Transport des LaCie Laufwerks immer ab, da das Laufwerk andernfalls beschädigt werden kann und die Garantie erlischt. Da zum LaCie Laufwerk ein Netzteil mit 100 bis 240 Volt gehört, ist der Einsatz auch im Ausland möglich. Dazu müssen Sie zuvor möglicherweise einen entsprechenden Adapter oder ein geeignetes Anschlusskabel erwerben. LaCie übernimmt keine Haftung für Schäden an der Festplatte, die durch die Verwendung eines ungeeigneten Adapters entstehen. Die Garantie erlischt, wenn Sie einen Adapter verwenden, der nicht von LaCie genehmigt ist. Abb. 04

12 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Verbinden mit dem Netzwerk Benutzerhandbuch Seite SCHRITT 2: Anschließen des Ethernet-Kabels 1. Schließen Sie das Ethernet-Kabel an den Ethernet-Anschluss auf der Rückseite der LaCie Network Space 2 an Abb. 05). 2. Schließen Sie das andere Ende des Ethernet-Kabels an einen freien Ethernet-Anschluss des Routers oder Hubs an (weitere Informationen finden Sie im Handbuch des Routers oder Hubs). 3. Schalten Sie das Laufwerk ein, indem Sie die Einschalttaste auf der Rückseite des Laufwerks zwei Sekunden lang drücken (Abb. 06). Die LED an der Vorderseite leuchtet auf und beginnt blau zu blinken. Wenn die blaue LED aufgehört hat zu blinken, kann auf das Laufwerk zugegriffen werden. Bitte haben Sie beim ersten Starten der Network Space 2 etwas Geduld. Fahren Sie anschließend mit Schritt 3 in Abschnitt 2.3. SCHRITT 3: Anschließen mit LaCie Network Assistant fort. Abb. 05 TECHNISCHER HINWEIS: Je nach den Ethernet-Einstellungen Ihres Computers können Sie die Network Space 2 möglicherweise auch direkt mit einem Ethernet-Kabel an Ihren Computer anschließen. Gigabit-Ethernet-Kabel und zugehörige Anschlüsse In Abb. 07 ist ein Ethernet-Kabel zur Verbindung der LaCie Network Space 2 mit dem Netzwerkgerät abgebildet. Die Enden des Ethernet-Kabels sind gleich und beide Enden können an die LaCie Network Space 2 oder an den Router angeschlossen werden. Abb. 06 Abb. 07 Gigabit-Ethernet-Kabelanschlüsse (Draufsicht)

13 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Verbinden mit dem Netzwerk Benutzerhandbuch Seite SCHRITT 3: Anschließen mit LaCie Network Assistant Es wird dringend empfohlen, dass Sie den LaCie Network Assistant installieren, da dieser wichtige Informationen bereitstellt und benutzerfreundliche Funktionen für den täglichen Umgang mit Ihren LaCie Netzwerk-Festplatten enthält. So erkennt LaCie Network Assistant zum Beispiel alle LaCie Netzwerk-Speichergeräte in Ihrem Netzwerk und ermöglicht Ihnen, diese ohne großen Aufwand anzuschließen oder zu konfigurieren. Nach dem Installieren und Starten wird LaCie Network Assistant auf der Taskleiste (Windows Abb. 09) bzw. auf der Menüleiste (Mac Abb. 10) angezeigt. Zum Vereinfachen des Installationsvorgangs sucht der Assistent automatisch nach im Netzwerk vorhandenen Speichergeräten. Wenn ein neues Gerät gefunden wurde, blinkt das Symbol. Abb. 08 Wenn die LaCie Network Space 2 von Network Assistant gefunden wurde, können Sie eine Verbindung mit allen Freigaben herstellen, sich beim Dashboard (Benutzeroberfläche, siehe 4.1. Dashboard: Aufrufen) anmelden oder die Netzwerkeinstellungen konfigurieren. Wenn LaCie Network Assistant nicht installiert ist, können Sie auf das Dashboard zugreifen, indem Sie (Windows), (Mac) oder address] (beide) eingeben. TECHNISCHER HINWEIS: Wenn Sie LaCie Network Assistant vor dem Erwerb der Network Space 2 installiert haben, stellen Sie sicher, dass Sie die neueste Version von der LaCie Webseite herunterladen und installieren. Abb. 09 Installieren des LaCie Network Assistant:So installieren Sie LaCie Network Assistant 1. Legen Sie die LaCie Network Space 2-CD-ROM in das CD- ROM-Laufwerk Ihres Computers ein. 2. Die CD sollte bei Windows-Systemen unter Arbeitsplatz angezeigt werden. Bei Macintosh-Systemen wird die CD auf dem Schreibtisch angezeigt. Doppelklicken Sie auf das CD-Symbol und anschließend auf LaCie Network Assistant Setup. Abb Befolgen Sie die Anleitung des Assistenten, um die Installation abzuschließen. Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

14 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Verbinden mit dem Netzwerk Benutzerhandbuch Seite 14 Anschließen an die LaCie Network Space 2: 1. Starten Sie LaCie Network Assistant und verwenden Sie ihn zum Öffnen des Dashboard (Benutzeroberfläche). Windows-Benutzer Wählen Sie Start > Programme und klicken Sie dann auf LaCie Network Assistant. Das Network Assistant-Symbol wird auf der Taskleiste eingeblendet (Abb. 11). Network Assistant erkennt automatisch die LaCie Network Space 2 und alle anderen Speichergeräte in Ihrem Netzwerk (Abb. 12). Abb. 11 Mac Wählen Sie im Anwendungsordner LaCie Network Assistant aus. Das Network Assistant-Symbol wird auf der Menüleiste eingeblendet. Network Assistant erkennt automatisch die LaCie Network Space 2 und alle anderen LaCie Speichergeräte in Ihrem Netzwerk. 2. Klicken Sie auf der Taskleiste (Windows) bzw. auf der Menüleiste (Mac) auf das Symbol und wählen Sie dann Network Space 2 > Web Access... (Webzugriff) aus (Abb. 13). In Ihrem Standard-Browser wird das Dashboard geöffnet. Abb Wenn dies die erste Verbindung mit dem Dashboard ist, setzen Sie den Vorgang mit 2.4. SCHRITT 4: Ausführen des Setup-Assistenten fort. Informationen zu späteren Aufrufen finden Sie in Abschnitt 4.1. Dashboard: Aufrufen. Abb. 13

15 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Verbinden mit dem Netzwerk Benutzerhandbuch Seite SCHRITT 4: Ausführen des Setup-Assistenten Bei der ersten Anmeldung am Dashboard wird der Setup-Assistent im Browser gestartet (Abb. 14). Der Setup-Assistent besteht aus vier Abschnitten, die ausgefüllt werden müssen, um die Network Space 2 zu konfigurieren. a. General Settings (Allgemeine Einstellungen): Machine Name (Rechnername, optional) Maximal 15 Zeichen; d. h. Buchstaben (Groß-/Kleinschreibung beachten), Zahlen oder ein Bindestrich. Erstellen und bestätigen Sie ein Passwort (zwischen 4 und 20 Zeichen). Während des Setup-Vorgangs können die Admin-Anmeldeinformationen nicht geändert werden. Sie können diese jedoch nach Abschluss des Setup-Vorgangs auf der Seite Users (Benutzer) ändern (4.7. Dashboard: Users (Benutzer)). Wenn Sie den Setup-Assistenten aus irgendeinem Grund nicht abschließen, lauten die Standard-Anmeldedaten admin/admin. b. Zeitkonfiguration: Wählen Sie aus, ob Datum und Uhrzeit manuell eingestellt oder mit einem externen NTP-Server (Network Time Protocol) synchronisiert werden sollen. Der standardmäßige NTP- Server (pool.ntp.org) verbindet mit einer öffentlich zugänglichen Website. Sie können die Standardeinstellung verwenden oder die Adresse eines bevorzugten NTP-Servers eingeben. Klicken Sie auf die Schaltfläche "Test", um sicherzustellen, dass die Synchronisation funktioniert. Wenn die Option zur Zeitsynchronisation aktiviert ist, können Sie die Zeit- und Datumseinstellungen nicht ändern. c. Disk Configuration (Festplattenkonfiguration): Geben Sie an, wie viel des Gesamtspeichers den Network Space 2-Netzwerk- und USB-Freigaben bewilligt werden soll. Während Benutzern aus dem Netzwerk auf beide Freigaben zugreifen können, ist bei Anschluss der Network Space 2 per USB an einen Computer nur USBShare zugänglich. Bei Bedarf können Sie diesen Wert später ändern. Wenn Sie USBShare im Setup-Assistenten zuweisen, muss die Freigabe formatiert werden. Nach Abschluss des Setup-Assistenten gehen Sie zu Drive Information > USB Drive (Laufwerksinformationen > USB-Laufwerk) und wählen Format (weitere Informationen hierzu finden Sie in Abschnitt 4.9. Dashboard: Laufwerksdaten). Abb. 14 WICHTIGE INFORMATIONEN: Auch wenn USBShare auf bis zu 500 GB eingestellt werden kann, wird von LaCie dringend empfohlen, USBShare mithilfe des Festplattendienstprogramms Ihres Betriebssystems zu NTFS (Windows) bzw. HFS+ (Mac) neu zu formatieren, bevor Sie Größen über 128 GB einstellen. Da USBShare standardmäßig mit FAT32 (MS-DOS) formatiert ist, werden durch Umformatieren zu NTFS oder HFS+ weitere Einschränkungen des FAT32-Formats umgangen (z. B. die maximale Größe von 4 GB für Dateien). TECHNISCHER HINWEIS: Einzelheiten zum Zuweisen einer statischen IP-Adresse finden Sie im Abschnitt 2.5. Zuweisen einer statischen IP-Adresse. d. Dashboard Language (Dashboard-Sprache) Nach Abschluss können Sie durch Klicken auf Finish (Fertig stellen) zum Dashboard zurückkehren (Abb. 14).. Die Network Space 2 ist nun konfiguriert und betriebsbereit. Lesen Sie nun folgende Abschnitte: 3. Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien und 4. Verwalten der LaCie Network Space 2.

16 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Verbinden mit dem Netzwerk Benutzerhandbuch Seite Zuweisen einer statischen IP- Adresse Die meisten Heimnetzwerk-Router sind DHCP-Server. Dies bedeutet, dass der Router der Network Space 2 automatisch eine IP-Adresse zuweist. In einem Netzwerk ohne DHCP weist die Network Space 2 sich selbst eine gültige IP-Adresse im bestehenden Netzwerk mittels APIPA zu, in einigen Fällen weist sie sich eine IP-Adresse nach dem Muster xxx.yyy/24 zu. Wenn Geräten in Ihrem Netzwerk eine statische IP-Adresse zugewiesen werden muss, führen Sie in LaCie Network Assistant folgende Schritte aus: Abb Stellen Sie sicher, dass LaCie Network Assistant auf dem Computer installiert ist (Einzelheiten finden Sie im Abschnitt 2.3. SCHRITT 3: Anschließen mit LaCie Network Assistant ). 2. Starten Sie LaCie Network Assistant und öffnen Sie die Registerkarte Network (Netzwerk): Windows-Benutzer Wählen Sie Start > Programme und klicken Sie dann auf LaCie Network Assistant. Das Network Assistant-Symbol wird auf der Taskleiste eingeblendet. Von Network Assistant werden automatisch die LaCie Network Space 2 und alle anderen LaCie Speichergeräte in Ihrem Netzwerk erkannt. Abb. 16 Mac Wählen Sie im Anwendungsordner LaCie Network Assistant aus. Das Network Assistant-Symbol wird auf der Menüleiste eingeblendet. Network Assistant erkennt automatisch die LaCie Network Space 2 und alle anderen LaCie Speichergeräte in Ihrem Netzwerk. 3. Klicken Sie in der Taskleiste (Windows) (Abb. 15) bzw. in der Menüleiste (Mac) (Abb. 16) auf das Symbol und wählen Sie dann Configuration Window... (Konfigurationsfenster...). 4. Klicken Sie auf die Registerkarte Network (Netzwerk) und wählen Sie Manual (Manuell) (Abb. 17) aus. 5. Ändern Sie die Netzwerkeinstellungen für Ihr Netzwerk. Stellen Sie sicher, dass Sie eine IP-Adresse in demselben Subnetz wie Ihr Computer angeben wird, so dass die Network Space 2 für diesen Computer sichtbar ist. Abb Klicken Sie auf Apply (Übernehmen). Das Gerät wird neu gestartet und steht einige Augenblicke später wieder zur Verfügung.

17 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien Für den Zugriff auf und die Übertragung von Dateien, die sich im Network Space 2 befinden, gibt es mehrere Möglichkeiten. Unter den folgenden Links finden Sie weitere Einzelheiten Zugriff auf Freigaben mit LaCie Network Assistant Benutzerwechsel Zuordnen von Freigaben mithilfe von LaCie Network Assistant Zuordnen von Freigaben mithilfe des Betriebssystems 3.3. Zugriff auf Freigaben mit dem Dateibrowser (Dashboard) 3.4. Zugreifen auf USBShare über USB 3.5. Fernzugriff 3.6. Zugriff auf Freigaben per FTP 3.7. Multimedia-Server

18 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Informationen über Freigaben Die LaCie Network Space 2 verfügt standardmäßig über drei Freigaben (ähnlich wie Laufwerkspartitionen oder -volumes): OpenShare, MyShare und USBShare (USBShare wird automatisch erstellt, wenn Sie Speicherplatz für USB-Zugriffe zuweisen, siehe Ändern der Kapazität von USBShare). In der folgenden Tabelle sind die Unterschiede aufgeführt: Share (Freigabe) Created (Wird erstellt) Zugangsberechtigung Anschluss MyShare Standardeinstellung Passwortgeschützt, standardmäßig nur für admin zugänglich OpenShare Standardeinstellung Öffentlich, frei zugänglich für alle Benutzer des Netzwerks Wenn mit dem Netzwerk verbunden (Ethernet) Bei Verbindung mit dem Netzwerk (Ethernet) und mit UPnP/DLNAzertifizierten Playern/Adaptern (falls der UPnP-Dienst aktiviert ist) USBShare Wenn USBShare Speicherplatz zugewiesen ist Öffentlich, frei zugänglich für alle Benutzer des Netzwerks Bei Verbindung mit dem Netzwerk (Ethernet) oder mit einem Computer (USB) [UserShare] (z. B. JohnShare) Wenn der Administrator einen neuen Benutzer zuweist Passwortgeschützt, zugänglich nur für den Benutzer Wenn mit dem Netzwerk verbunden (Ethernet)

19 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Zugriff auf Freigaben mit LaCie Network Assistant Wenn der Computer an das lokale Netzwerk angeschlossen ist, können Sie mit LaCie Network Assistant schnell eine Verbindung mit den freigegebenen Ordnern (MyShare, OpenShare, Benutzerfreigaben und/oder USBShare, falls Sie der USB-Verbindung Speicherplatz zugewiesen haben) auf der LaCie Network Space 2 herstellen und diese Ordner, wenn gewünscht, bei jeder Anmeldung beim Computer verfügbar machen (Informationen dazu finden Sie in Abschnitt Zuordnen von Freigaben mithilfe von LaCie Network Assistant). Abb. 18 In der Standardeinstellung werden Sie als Gast angemeldet und haben daher keinen Zugriff auf MyShare oder andere private Freigaben, die Sie erstellt haben. Wenn Sie auf geschützte Freigaben zugreifen möchten, müssen Sie in LaCie Network Assistant die Anmeldeinformationen ändern. Einzelheiten dazu finden Sie in Abschnitt Benutzerwechsel. So greifen Sie auf freigegebene Ordner zu 1. Starten Sie LaCie Network Assistant. Windows-Benutzer Wählen Sie Start > Programme und klicken Sie dann auf LaCie Network Assistant. Das Network Assistant-Symbol wird auf der Taskleiste eingeblendet (Abb. 18). Network Assistant erkennt automatisch die LaCie Network Space 2 und alle anderen Speichergeräte in Ihrem Netzwerk (Abb. 19). Abb. 19 Mac Wählen Sie im Anwendungsordner LaCie Network Assistant aus. Das Network Assistant-Symbol wird auf der Menüleiste eingeblendet. Network Assistant erkennt automatisch die LaCie Network Space 2 und alle anderen LaCie Speichergeräte in Ihrem Netzwerk. Abb Klicken Sie auf das Symbol auf der Taskleiste (Windows) bzw. auf der Menüleiste (Mac), wählen Sie Network Space 2 aus und wählen Sie dann im Untermenü eine Freigabe aus (Abb. 20). Fortsetzung auf der nächsten Seite >>

20 LaCie Network Space 2 DESIGN BY NEIL POULTON Zugriff auf Dateien und Übertragen von Dateien Benutzerhandbuch Seite Sie werden als Gast angemeldet, und die Freigabe wird im Finder (Mac) oder im Explorer (Windows) geöffnet. Informationen über den Zugriff auf private Freigaben mittels LaCie Network Assistant finden Sie unter Benutzerwechsel. 4. Normale Übertragung von Dateien vom Computer auf die Freigabe auf die Network Space 2. Mac: Wenn die Freigabe nicht in einem Finder-Fenster geöffnet wird, wechseln Sie im Finder einfach zu Network > Network Space 2 > [Name der Freigabe]. WICHTIGE INFORMATIONEN: Wenn Sie große Datenmengen von USBShare auf eine andere Freigabe kopieren möchten, wird empfohlen, den Datei-Browser (3.3. Zugriff auf Freigaben mit dem Dateibrowser (Dashboard)) anstelle der Ziehen- und Ablegen-Funktion über SMB zu verwenden.

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

Network Storage Link

Network Storage Link A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Ein NSLU2 - Network Storage Link für USB 2.0-Laufwerke Ein Netzstromadapter Ethernet-Kabel Eine Installations-CD-ROM mit Benutzerhandbuch im PDF-Format Eine

Mehr

DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router

DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 5.x, Netscape Navigator 4.x). DI-604 Express EtherNetwork Breitband-Router Vor dem Start 1. Wenn Sie diesen Router

Mehr

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich)

Schritt 2 (Mac): Einrichtung des WD Sentinel-Servers (nur einmalig erforderlich) Einführung Diese Ergänzung zur Schnellinstallationsanleitung enthält aktualisierte Informationen für den Speicherserver WD Sentinel DX4000 für kleine Büros. Verwenden Sie diese Ergänzung zusammen mit der

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

DI-804 Kurzanleitung für die Installation

DI-804 Kurzanleitung für die Installation DI-804 Kurzanleitung für die Installation Diese Installationsanleitung enthält die nötigen Anweisungen für den Aufbau einer Internetverbindung unter Verwendung des DI-804 zusammen mit einem Kabel- oder

Mehr

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden

Symbole, die in diesem Handbuch verwendet werden Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs Hinweise zur Verwendung dieses Handbuchs In der Symbolleiste: Vorherige Seite / Nächste Seite Gehe zur Seite Inhalt / Gehe zur Seite Vorsichtsmaßnahmen Drucken:

Mehr

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung

CycloAgent v2 Bedienungsanleitung CycloAgent v2 Bedienungsanleitung Inhalt Einleitung...2 Aktuelle MioShare-Desktopsoftware deinstallieren...2 CycloAgent installieren...4 Anmelden...8 Ihr Gerät registrieren...9 Registrierung Ihres Gerätes

Mehr

Kurzinstallationsanleitung

Kurzinstallationsanleitung .1 German Kurzinstallationsanleitung Systemanforderungen Sie benötigen einen PC mit der folgenden Ausrüstung, um die Thecus YES Box N2100 zu konfigurieren: Ein CD-ROM- oder DVD-ROM-Laufwerk Ein Ethernet-Anschluss

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver

TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver TL-PS110P TL-PS110U TL-PS310U Parallelport-/USB-Printserver Rev: 1.2.0 INHALTSVERZEICHNIS 1. IP-Adresse des Printservers einstellen 3 2. Manuelle Erstellung eines TCP/IP-Druckeranschlusses 4 3. TCP/IP-Einstellungen

Mehr

EM4586 Dualband-WLAN-USB-Adapter

EM4586 Dualband-WLAN-USB-Adapter EM4586 Dualband-WLAN-USB-Adapter EM4586 Dualband-WLAN-USB-Adapter 2 DEUTSCH Inhalt 1.0 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 2.0 Installation und Herstellen der Verbindung des EM4586 (nur Treiber)... 3

Mehr

Nutzung der VDI Umgebung

Nutzung der VDI Umgebung Nutzung der VDI Umgebung Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 2 Verbinden mit der VDI Umgebung... 2 3 Windows 7... 2 3.1 Info für erfahrene Benutzer... 2 3.2 Erklärungen... 2 3.2.1 Browser... 2 3.2.2 Vertrauenswürdige

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0)

Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) Installieren und Einrichten von VirtualBox für TAPPS (V1.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 2 3 Einrichten von VirtualBox am Beispiel Windows XP... 7 4 Einrichten von Windows XP... 26

Mehr

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die

Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Sabre Red Workspace Basisinstallation inkl. Merlin Kurzreferenz ERSTE SCHRITTE Dieses Dokument beschreibt eine Basisinstallation von Sabre Red Workspace und Sabre Red + Merlin für Benutzer, die Dateien

Mehr

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch

VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch VMware Workspace Portal- Benutzerhandbuch Workspace Portal 2.1 Dieses Dokument unterstützt die aufgeführten Produktversionen sowie alle folgenden Versionen, bis das Dokument durch eine neue Auflage ersetzt

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Benutzerhandbuch für Mac

Benutzerhandbuch für Mac Benutzerhandbuch für Mac Inhalt Einführung... 1 Verwendung des Formatierungsprogramms... 1 Installation der FreeAgent-Software... 4 Sicheres Entfernen der Festplatte... 9 Festplattenverwaltung... 10 Aktualisieren

Mehr

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE

ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE ALL6260 Giga 802. SATA STORAGE Kurzinstallationsanleitung 1. Bevor Sie beginnen Bevor Sie mit der Installation des ALL6260 beginnen, stellen Sie sicher, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind: Microsoft

Mehr

USB3.0 DUALE DOCKING STATION FÜR SATA-FESTPLATTEN

USB3.0 DUALE DOCKING STATION FÜR SATA-FESTPLATTEN USB3.0 DUALE DOCKING STATION FÜR SATA-FESTPLATTEN Bedienungsanleitung (DA-70547) Einleitung DA-70547 ist ein USB3.0-fähiges Gehäuse für zwei SATA-Festplatten. Unterstützt wird die gleichzeitige Benutzung

Mehr

OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1

OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1 OPTICAL DISC ARCHIVE FILE MANAGER ODS-FM1 INSTALLATION GUIDE [German] 1st Edition (Revised 4) Marken Microsoft, Windows und Internet Explorer sind in den Vereinigten Staaten bzw. anderen Ländern eingetragene

Mehr

Swisscom TV Medien Assistent

Swisscom TV Medien Assistent Swisscom TV Medien Assistent Mithilfe dieses Assistenten können Sie Fotos und Musik, die Sie auf Ihrem Computer freigegeben haben, auf Swisscom TV geniessen. Diese Bedienungsanleitung richtet sich an die

Mehr

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update

Media Nav: Multimedia-Navigationssystem. Anleitung zum Online-Update Media Nav: Multimedia-Navigationssystem Anleitung zum Online-Update Dieses Dokument informiert sie darüber, wie Sie Aktualisierungen der Software oder der Inhalte Ihres Navigationsgeräts durchführen. Allgemeine

Mehr

Windows 98 und Windows Me

Windows 98 und Windows Me Windows 98 und Windows Me Dieses Thema hat folgenden Inhalt: Vorbereitungen auf Seite 3-28 Schnellinstallation mit der CD auf Seite 3-29 Andere Installationsmethoden auf Seite 3-29 Fehlerbehebung für Windows

Mehr

Digitalkamera Software-Handbuch

Digitalkamera Software-Handbuch EPSON-Digitalkamera / Digitalkamera Software-Handbuch Deutsch Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne

Mehr

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014

Sophos Anti-Virus. Felizitas Heinebrodt. Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg. Version 12 September 2014 Sophos Anti-Virus Felizitas Heinebrodt Technische Hochschule Nürnberg Rechenzentrum Kesslerplatz 12, 90489 Nürnberg Version 12 September 2014 DokID: sophos Vers. 12, 20.08.2015, RZ/THN Informationen des

Mehr

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung

Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Sophos Anti-Virus für Mac OS X Netzwerk-Startup-Anleitung Für Netzwerke unter Mac OS X Produktversion: 8.0 Stand: April 2012 Inhalt 1 Einleitung...3 2 Systemvoraussetzungen...4 3 Installation und Konfiguration...5

Mehr

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument

Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Windows XP & DNS-323: Zugriff auf die Netzfreigaben 1. Über dieses Dokument Dieses Dokument erklärt, wie Sie auf dem DNS-323 Gruppen und Benutzer anlegen, Freigaben einrichten und diese unter Windows XP

Mehr

Software-Installationsanleitung

Software-Installationsanleitung Software-Installationsanleitung In dieser Anleitung wird beschrieben, wie die Software über einen USB- oder Netzwerkanschluss installiert wird. Für die Modelle SP 200/200S/203S/203SF/204SF ist keine Netzwerkverbindung

Mehr

Startup-Anleitung für Macintosh

Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks VIA Version 2.0 Startup-Anleitung für Macintosh Intralinks-Support rund um die Uhr USA: +1 212 543 7800 GB: +44 (0) 20 7623 8500 Zu den internationalen Rufnummern siehe die Intralinks-Anmeldeseite

Mehr

NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung

NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Verkabelung und Inbetriebnahme 3 2. Konfiguration 4 2.1. Installation mit eigenem, integrierten WLAN-Adapter 4 2.2. Installation

Mehr

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang

Wireless-G. ADSL-Home-Gateway. ModellNo. GHz. Kurzanleitung. 802.11g. WAG354G - Annex B (DE) Lieferumfang A Division of Cisco Systems, Inc. Lieferumfang Wireless-G ADSL-Home-Gateway Benutzerhandbuch auf CD-ROM Ethernet-Netzwerkkabel (2) Netzteil Kurzanleitung 2,4 GHz 802.11g Model No. ModellNo. Wireless WAG354G

Mehr

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live

Kurzanleitung. LinkStation Live. Deutsch. Packungsinhalt: LinkStation Live Deutsch Kurzanleitung LinkStation Live Packungsinhalt: LinkStation Live (2,1 m) Stromkabel LinkNavigator-Installations-CD Kurzanleitung (dieses Handbuch) Garantieerklärung www.buffalo-technology.de V.

Mehr

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface

ClouDesktop 7.0. Support und Unterstützung. Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface ClouDesktop 7.0 Installation der Clientsoftware und Nutzung über Webinterface Version 1.07 Stand: 22.07.2014 Support und Unterstützung E-Mail support@anyone-it.de Supportticket helpdesk.anyone-it.de Telefon

Mehr

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS

KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS ReadMe_Driver.pdf 11/2011 KODAK D4000 Duplex Photo Printer-Treiber für WINDOWS Beschreibung Der D4000-Druckertreiber ist ein MICROSOFT-Druckertreiber, der speziell für die Verwendung mit dem D4000 Duplex

Mehr

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04

Sharpdesk V3.3. Installationsanleitung Version 3.3.04 Sharpdesk V3.3 Installationsanleitung Version 3.3.04 Copyright 2000-2009 SHARP CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Reproduktion, Adaptation oder Übersetzung ohne vorherige schriftliche Genehmigung sind

Mehr

Vorbereiten des ReadyNAS Duo

Vorbereiten des ReadyNAS Duo Vorbereiten des ReadyNAS Duo In diesem Installationshandbuch wird beschrieben, wie das ReadyNAS Duo an ein Netzwerk angeschlossen wird ( RAIDar unter Windows installieren und Installieren des RAIDar-Assistenten

Mehr

Start. Dieses Handbuch erläutert folgende Schritte: Upgrades

Start. Dieses Handbuch erläutert folgende Schritte: Upgrades Bitte zuerst lesen Start Dieses Handbuch erläutert folgende Schritte: Aufladen und Einrichten des Handhelds Installation der Palm Desktop- Software und weiterer wichtiger Software Synchronisieren des Handhelds

Mehr

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch

Skyfillers Hosted SharePoint. Kundenhandbuch Skyfillers Hosted SharePoint Kundenhandbuch Kundenhandbuch Inhalt Generell... 2 Online Zugang SharePoint Seite... 2 Benutzerpasswort ändern... 2 Zugriff & Einrichtung... 3 Windows... 3 SharePoint als

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb Ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die UAC

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723

Ihr Benutzerhandbuch NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20 http://de.yourpdfguides.com/dref/1220723 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für NAVMAN F-SERIES DESKTOP F20. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die NAVMAN

Mehr

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac

Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zugriff auf die Installation mit dem digitalstrom- Konfigurator mit PC und Mac Zusatz zum digitalstrom Handbuch VIJ, aizo ag, 15. Februar 2012 Version 2.0 Seite 1/10 Zugriff auf die Installation mit dem

Mehr

Samsung Drive Manager-FAQs

Samsung Drive Manager-FAQs Samsung Drive Manager-FAQs Installation F: Meine externe Samsung-Festplatte ist angeschlossen, aber nichts passiert. A: Ü berprüfen Sie die USB-Kabelverbindung. Wenn Ihre externe Samsung-Festplatte richtig

Mehr

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen

In den vorliegenden, schrittweise aufgebauten Anweisungen ! File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh und einem Windows PC austauschen? Mac OS X erlaubt den Zugriff auf freigegebene Dateien auf

Mehr

Bedienungsanleitung AliceComfort

Bedienungsanleitung AliceComfort Bedienungsanleitung AliceComfort Konfiguration WLAN-Router Siemens SL2-141-I Der schnellste Weg zu Ihrem Alice Anschluss. Sehr geehrter AliceComfort-Kunde, bei der Lieferung ist Ihr Siemens SL2-141-I als

Mehr

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients

File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac OS X und Windows XP Clients Möchten Sie Dateien zwischen einem Macintosh Computer und Windows Clients austauschen? Dank der integralen Unterstützung für das

Mehr

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04

Sicherheits- Anwendungsprogramm. Benutzerhandbuch V2.13-T04 Sicherheits- Anwendungsprogramm LOCK Benutzerhandbuch V2.13-T04 Inhaltsverzeichnis A. Einführung... 2 B. Allgemeine Beschreibung... 2 C. Leistungsmerkmale... 3 D. Vor der Verwendung des LOCK-Sicherheits-Anwendungsprogramms...

Mehr

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch

IceCube Pleiades. Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. Benutzerhandbuch IceCube Pleiades Externes Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 EINLEITUNG - 1 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - DER ICECUBE PLEIADES - 1 - ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER OS X 10.8 (MOUNTAIN LION) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

HNS 2200 Schnellstartanleitung

HNS 2200 Schnellstartanleitung HNS 2200 Schnellstartanleitung I. Vor der Inbetriebnahme 1. Installieren Festplatte. 2. Verbinden Sie das mitgelieferte Netzteil mit dem Netzanschluss auf der Rückseite des HNS2200 und verbinden Sie das

Mehr

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog

Anleitung. Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz. und Mängelkatalog Anleitung Update/ Aktualisierung EBV Mehrplatz und Mängelkatalog Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen

Mehr

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage

Anleitung. Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Anleitung Update/Aktualisierung EBV Mehrplatz Homepage Zeichenerklärung Möglicher Handlungsschritt, vom Benutzer bei Bedarf auszuführen Absoluter Handlungsschritt, vom Benutzer unbedingt auszuführen Rückmeldung

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen

Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Anleitung Apple Time Capsule Kombigerät ans Universitätsnetz anschliessen Einleitung Apple Time Capsule Geräte vereinen in sich die Funktionen einer Netzwerk-Festplatte und eines WLAN-Routers (Wireless

Mehr

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server

X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server X5 unter Windows Vista / 7 und Windows 2008 Server Die Benutzerkontensteuerung (später UAC) ist ein Sicherheitsfeature, welches Microsoft ab Windows Vista innerhalb ihrer Betriebssysteme einsetzt. Die

Mehr

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3

BENUTZERHANDBUCH. Phoenix FirstWare Vault. Version 1.3 BENUTZERHANDBUCH Phoenix FirstWare Vault Version 1.3 Copyright Copyright 2002-2003 von Phoenix Technologies Ltd. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuchs darf ohne die schriftliche Genehmigung

Mehr

Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1. Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen... 3 Allgemeine Verwendungshinweise...

Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1. Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen... 3 Allgemeine Verwendungshinweise... Inhaltsverzeichnis Benutzerhandbuch Seite 1 Inhaltsverzeichnis Sicherheitsvorschriften und Vorsichtsmaßnahmen... 3 Allgemeine Verwendungshinweise... 3 1. Einführung... 4 1.1. Packungsinhalt... 5 1.2. Mindestsystemvoraussetzungen...

Mehr

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch

USB Security Stick. Deutsch. Benutzerhandbuch USB Security Stick Deutsch Benutzerhandbuch 2 Inhaltsverzeichnis Allgemeines 4 Der mechanische Schreibschutzschalter 4 Verwendung unter Windows 6 Einstellungen 10 Benutzerpasswort ändern 11 Formatieren

Mehr

Schnellstartanleitung

Schnellstartanleitung Verwenden von ShadowControl ImageManager für externe Replikation Schnellstartanleitung Version R9 März 19, 2015 Deutsch Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to the Agreement

Mehr

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Diese Broschüre enthält Informationen zum Konfigurieren einer Drahtlosverbindung zwischen dem Drucker und den Computern. Informationen zu anderen Netzwerkverbindungen,

Mehr

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel

File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel apple 1 Einführung File Sharing zwischen Mac und PC über Crossover-Kabel Möchten Sie schnell Dateien zwischen Ihrem Macintosh Laptop und einem Windows PC austauschen? Mit Mac OS X können Sie auf freigegebene

Mehr

Technical Note 0101 ewon

Technical Note 0101 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0101 ewon ebuddy - 1 - Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration

Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Mac OS X 10.6 Snow Leopard Installation und Konfiguration Bitte lesen Sie dieses Dokument, bevor Sie Mac OS X installieren. Es enthält wichtige Informationen zur Installation von Mac OS X. Systemvoraussetzungen

Mehr

Kaseya 2. Schnellstartanleitung. Versión 7.0. Deutsch

Kaseya 2. Schnellstartanleitung. Versión 7.0. Deutsch Kaseya 2 Using ShadowControl ImageManager for Offsite Replication Schnellstartanleitung Versión 7.0 Deutsch September 15, 2014 Agreement The purchase and use of all Software and Services is subject to

Mehr

Datenwiederherstellung von Festplatten des DNS-323

Datenwiederherstellung von Festplatten des DNS-323 Datenwiederherstellung von Festplatten des DNS-323 Inhalt DNS-323 DATENWIEDERHERSTELLUNG MIT KNOPPIX 5.1.1...2 ALLGEMEINE INFORMATIONEN...2 VORGEHENSWEISE IN ALLER KÜRZE...3 AUSFÜHRLICHE VORGEHENSWEISE...3

Mehr

ViPNet ThinClient 3.3

ViPNet ThinClient 3.3 ViPNet Client 4.1. Быстрый старт ViPNet ThinClient 3.3 Schnellstart ViPNet ThinClient ist ein erweiterter Client, der Schutz für Terminalsitzungen gewährleistet. ViPNet ThinClient erlaubt einen geschützten

Mehr

VPN-System Benutzerhandbuch

VPN-System Benutzerhandbuch VPN-System Benutzerhandbuch Inhalt Einleitung Antiviren-Software 5 Einsatzgebiete 6 Web Connect Navigationsleiste 8 Sitzungsdauer 9 Weblesezeichen 9 Junos Pulse VPN-Client Download Bereich 9 Navigationshilfe

Mehr

Smart Home. Quickstart

Smart Home. Quickstart Smart Home Quickstart 1 Gateway anschließen 1. Verbinden Sie das Smart Home Gateway G1 mit Ihrem Heimnetzwerk (I). 2. Schließen Sie das beiliegende Netzteil an. Die LED (A) auf der Vorderseite sollte nun

Mehr

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8

Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Anweisungen zur Installation und Entfernung von Windows PostScript- und PCL-Druckertreibern Version 8 Diese README-Datei enthält Anweisungen zum Installieren des Custom PostScript- und PCL- Druckertreibers

Mehr

Hinweise zu Java auf dem Mac:

Hinweise zu Java auf dem Mac: Hinweise zu Java auf dem Mac: 1. Möglichkeit zum Überprüfen der Java-Installation / Version 2. Installiert, aber im Browser nicht AKTIVIERT 3. Einstellungen in der Java-KONSOLE auf Deinem MAC 4. Java Hilfe

Mehr

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------- IEEE 1394 / USB 2.0 3,5 Aluminium Festplattengehäuse Bedienungsanleitung Einleitung Sehr geehrter Kunde, wir danken Ihnen für den Kauf dieses Produktes. Sie haben ein Produkt erworben, das entwickelt wurde,

Mehr

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer

Hier starten. Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Hier starten Ausrichten der Tintenpatronen ohne Computer Befolgen Sie für die Durchführung der Hardware-Installation unbedingt die Schritte auf dem Infoblatt mit Einrichtungsanweisungen. Führen Sie folgende

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden:

Wichtig: Um das Software Update für Ihr Messgerät herunterzuladen und zu installieren, müssen Sie sich in einem der folgenden Länder befinden: Ein Software Update für das FreeStyle InsuLinx Messgerät ist erforderlich. Lesen Sie dieses Dokument sorgfältig durch, bevor Sie mit dem Update beginnen. Die folgenden Schritte führen Sie durch den Prozess

Mehr

P E U G E O T A L E R T Z ONE N A V I G A T I O N S S Y S T E M T O U C H S C R E E N - T A B L E T I N S T A L L A T I O N S A N L E I T U N G

P E U G E O T A L E R T Z ONE N A V I G A T I O N S S Y S T E M T O U C H S C R E E N - T A B L E T I N S T A L L A T I O N S A N L E I T U N G PEUGEOT ALERT ZONE NAVIGATIONSSYSTEM-ANLEITUNG FÜR TOUCHSCREEN TABLET Dieses Dokument erläutert das Verfahren für Kauf, Herunterladen und Installation der Peugeot Alert Zone Karten-Updates und Datenbanken

Mehr

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG

HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L INSTALLATIONS-ANLEITUNG PACKUNGS- INHALT DEUTSCH HD WIRELESS N OUTDOOR CLOUD CAMERA DCS-2330L STROMADAPTER/STECKERNETZTEIL ADAPTER ETHERNET-KABEL (CAT5 UTP)

Mehr

IC-W1 Schnellstartanleitung

IC-W1 Schnellstartanleitung IC-W1 Schnellstartanleitung HINWEIS: Das IC ist ein Indoor-Gerät. Achten Sie darauf, das Gerät in einem trockenen geschützten Raum zu installieren. Die Exposition gegenüber Regen und extremen Wetterbedingungen

Mehr

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung. Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057. Inhaltsverzeichnis Gehäuse 3,5 Zoll IDE/SATA mit USB 2.0 LAN NAS UA0056/UA0057 Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Packungsinhalt 3.0 Abmessungen und technische Daten 4.0 Produktbeschreibung

Mehr

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM

POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM POLAR WEBSYNC FÜR BENUTZER VON POLARGOFIT.COM Mit der Software Polar WebSync 2.2 (oder höher) und dem Datenübertragungsgerät Polar FlowLink können Sie Daten zwischen Ihrem Polar Active Aktivitätscomputer

Mehr

Single User 8.6. Installationshandbuch

Single User 8.6. Installationshandbuch Single User 8.6 Installationshandbuch Copyright 2012 Canto GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Canto, das Canto Logo, das Cumulus Logo und Cumulus sind eingetragene Warenzeichen von Canto, registriert in Deutschland

Mehr

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN

NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN NAS SERVER FÜR EXTERNE FESTPLATTEN Kurzinstallationsanleitung DN-70230 Systemanforderung Betriebssystem und Software: Windows 2000, XP, 2003, Vista, Mac OS X oder höher, Linux Erforderliche Hardware: 10/100

Mehr

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck

ATB Ausbildung technische Berufe Ausbildungszentrum Klybeck Inhaltsverzeichnis DOKUMENTATION SERVER INSTALLATION MIT WINDOWS 2000...1 Was ist ein Server...1 Aufbau des aprentas Servers...1 Materialliste:...1 Ablauf der Installation:...1 Die Installation:...1 Server

Mehr

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG

CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG CONTENT MANAGER BEDIENUNGSANLEITUNG Lesen Sie diese Anleitung um zu lernen, wie Sie mit dem Content Manager suchen, kaufen, herunterladen und Updates und zusätzliche Inhalte auf Ihrem Navigationsgerät

Mehr

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop

WNDR4500-Benutzerhandbuch. Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop WNDR4500-Benutzerhandbuch Handbuch für die Verwendung von mit dem WNDR4500-Router ReadySHARE-Drucker ReadySHARE-Zugriff NETGEAR Genie-Desktop 2011 NETGEAR, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Technischer Support

Mehr

Zugang zum Wireless-LAN der Fachhochschule Schweinfurt

Zugang zum Wireless-LAN der Fachhochschule Schweinfurt Zugang zum Wireless-LAN der Fachhochschule Schweinfurt für Windows XP Professional ab SP1 und Home Edition ab SP2 und Vista Mit PEAP (Protected Extensible Authentication Protocol) kann man Zugang zum WLAN

Mehr

DWL-810+ D-Link AirPlus Ethernet-Wireless-Bridge

DWL-810+ D-Link AirPlus Ethernet-Wireless-Bridge Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 6.2.3). DWL-810+ D-Link AirPlus Ethernet-Wireless-Bridge Vor dem Start Als

Mehr

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern

6.1.2 Beispiel 118: Kennwort eines Benutzers ändern Herzlich willkommen zum Kurs "Windows XP Home & Professional" 6 Windows XP und die Sicherheit Sicherheit beim Arbeiten am Computer ist einer der wichtigsten Themen. Windows XP wurde von Microsoft mit zahlreichen

Mehr

Drucken und Verwenden von Time Machine. Anleitung für die Verwendung von Time Machine und des Druckdienstes Bonjour mit dem WNDRMAC Router

Drucken und Verwenden von Time Machine. Anleitung für die Verwendung von Time Machine und des Druckdienstes Bonjour mit dem WNDRMAC Router Drucken und Verwenden von Time Machine Anleitung für die Verwendung von Time Machine und des Druckdienstes Bonjour mit dem WNDRMAC Router 2011 NETGEAR, Inc. Alle Rechte vorbehalten. Technischer Support

Mehr

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS

WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS DEU Schnellstartanleitung WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs PX-1091 WLAN Netzwerk-Videorecorder & Media-Server NAS für 2 SATA-HDDs Schnellstartanleitung 01/2009 - JG//CE//VG

Mehr

Fiery Driver Configurator

Fiery Driver Configurator 2015 Electronics For Imaging, Inc. Die in dieser Veröffentlichung enthaltenen Informationen werden durch den Inhalt des Dokuments Rechtliche Hinweise für dieses Produkt abgedeckt. 16. November 2015 Inhalt

Mehr

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006

VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion. PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 VMware Installation der bestmeetingroom TRIALVersion PreVersion built 1.01 Stand: 21.11.2006 bestmeetingroom VMware Install Seite 2 Voraussetzungen: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Installation des

Mehr

Ihr Benutzerhandbuch LACIE NETWORK SPACE http://de.yourpdfguides.com/dref/3473437

Ihr Benutzerhandbuch LACIE NETWORK SPACE http://de.yourpdfguides.com/dref/3473437 Lesen Sie die Empfehlungen in der Anleitung, dem technischen Handbuch oder der Installationsanleitung für LACIE NETWORK SPACE. Hier finden Sie die Antworten auf alle Ihre Fragen über die LACIE NETWORK

Mehr

Wireless CardBus Card ZyAIR G-160

Wireless CardBus Card ZyAIR G-160 Wireless CardBus Card ZyAIR G-160 Quick Start Guide Wireless LAN Setup Support Model G-160 Series Quick Start Guide WLAN Setup ZyXEL ZyAIR G-160 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 1. Auflage,

Mehr