Cybercrime-Versicherungslösung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Cybercrime-Versicherungslösung"

Transkript

1 Cybercrime-Versicherungslösung GrECo International AG Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten 1191 Wien, Elmargasse 2-4 Reg.Nr G01/08 Tel. +43 (0) Fax +43 (0) April 2014 Seite 1

2 Inhaltsübersicht 1. Risiko 3 2. Zahlen und Fakten Versicherungslösung Pressemitteilungen... 6ff Alle Rechte an dieser Ausarbeitung sind vorbehalten. Das Werk einschließlich seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt. Die darin enthaltenen Informationen sind vertraulich. Die Ausarbeitung und ihre Inhalte dürfen ohne ausdrückliche Zustimmung der GrECo International AG nicht verwendet, übersetzt, verbreitet, vervielfältigt und in elektronischen Systemen verarbeitet werden. Insbesondere ist eine Weitergabe an jegliche Dritte nicht gestattet. Seite 2

3 1. Das Risiko Im letzten Jahrzehnt hat das Internet auch in der Wirtschaft eine wichtige Bedeutung bekommen und sich zu einem weltumspannenden Kommunikationsmedium entwickelt. Fast jedes Unternehmen verfügt über eine Internetpräsenz. Die Informations- und Kommunikationsformen haben sich auch maßgeblich verändert. Neue Technologien wie beispielsweise Smartphones und Tablet-PC bieten der IT-Kriminalität eine breite Angriffsfläche. Die zunehmende Digitalisierung und Trends wie Cloud-Computing machen die Sache nicht einfacher. Cybercrime oder Computerkriminalität eine generell gültige Definition gibt es laut den Experten des österreichischen Bundeskriminalamts nicht. Im Allgemeinen wird darunter Kriminalität unter Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnik verstanden. Cybercrime umfasst u.a.: Datenbeschädigungen und Datenveränderungen Hacking und Datendiebstahl DDoS Attacken (Denial of Service), z.b. durch Zerstörung, Beeinträchtigung von Websites Installationen von Spionage- oder Schadenprogrammen Phishing (Identitätsdiebstahl), z.b. für Delikte wie Kreditkartenbetrug, Betrug mit Zugangsberechtigungen Fälschung beweiserheblicher Daten, Täuschung im Rechtsverkehr bei Datenverarbeitung Etc. Cybercrime stellt eine neue Risikodimension für Unternehmen dar. Gelangen sensible Unternehmensdaten in unbefugte Hände kann der Schaden für das Unternehmen existenzbedrohend sein. Schutz vor Cyber-Angriffen gehört daher ins Risikomanagement von Unternehmen und ist Chef-Sache. Seite 3

4 2. Zahlen und Fakten In Österreich ist seit 2012 ein starker Anstieg der IT-Kriminalität im Netz feststellbar. Es werden nur rund 25 % der Fälle aufgeklärt. Rund 76 % der Täter stammen aus dem Inland. Cybercrimedelikte in Österreich Insbesondere im Bereich des Hackings hat sich die Anzahl der Delikte nahezu verdreifacht. Hacking wird häufig als Vorbereitungshandlung für andere Delikte zum Beispiel für den Diebstahl von Finanzdaten benutzt. Hackerangriffe in Österreich Quelle: Cybercrime Report 2012, Bundesministerium für Inneres Seite 4

5 3. Versicherungslösung Versichertes Risiko Drittschäden Cyber Liability: Versichert sind u.a. Ansprüche von Dritten gegen Versicherte wegen Datenschutz- und Datenvertraulichkeitsverletzungen Netzwerksicherheitsverletzungen Eigenschäden: Versicherte Kosten sind u.a.: Benachrichtigungskosten Kosten für forensische Dienstleistungen Kosten der Betriebsunterbrechung und der Datenwiederherstellung Kosten der Krisenkommunikation, wie z.b. PR-Kosten Kosten auf Grund einer Cyber-Erpressung Versicherungsnehmer und Prämienzahler Versicherte Mitversicherte Personen Örtlicher Geltungsbereich Versicherungssumme Selbstbehalt Sublimit Welche Ausschlüsse sind zu beachten Das Unternehmen Versicherungsnehmer, etwaige mitversicherte Unternehmen sowie mitversicherte Personen; teilweise automatisch die Tochterunternehmen bzw. rechtlich selbständige Tochterunternehmen im Inland sehr umfassend insbesondere: Mitglieder der Geschäftsführung Angestellte Mitarbeiter Die in den Betrieb eines Unternehmens eingegliederten Mitarbeiter von Zeitarbeitsunternehmen Teilweise auch die in den Betrieb eines versicherten Unternehmens eingegliederten freien Mitarbeiter aus ihrer Tätigkeit für ein versichertes Unternehmen weltweit, USA/Kanada nur nach besonderer Vereinbarung ,- bis 10 Mio., teilweise mehr je nach Risiko unterschiedlich hoch; Zeitlicher Selbstbehalt /Wartefrist bei der Betriebsunterbrechung: idr 12 Stunden bei den Eigenschäden werden idr Sublimits in unterschiedlichen Höhen (10% bis 50%) eingezogen Vorsatz Kartell- und Wettbewerbsrecht Zum Teil Patente/Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse Zum Teil Strafen/Entschädigung mit Strafcharakter Zum Teil Schäden nach bestimmten US-Gesetzen Krieg/Terrorismus Anmerkung: Bei dieser Darstellung handelt es sich um einen groben Überblick. Sie erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Seite 5

6 3. Pressemitteilungen Angriffe aus dem Internet: 2013 schon jetzt Rekordjahr Sicherheitsrelevante Vorfälle bei Firmen und Bürgern nehmen deutlich zu. Vor allem Wirtschaftsspionage ist im Vormarsch :15 von Andreas Wetz (Die Presse) Bild: (c) REUTERS (KAI PFAFFENBACH) Wien. Bürger und Unternehmer, die ihre Computer und Smartphones vor Angreifern schützen wollen, haben es schwer. Dann jedenfalls, wenn sie selbst keine IT-Experten sind. Allzu schnell geraten sie an unverständliche Fachbegriffe wie CERT, DNS-Attacke oder Firewall. Es ist kein Wunder, dass so vielen die Lust auf den Schutz der eigenen Systeme und die verwalten heute von Betriebsgeheimnissen bis hin zum Privatleben fast alles vergeht. Die Welt der Cybersicherheit wirkt ein klein wenig wie eine geschlossene Veranstaltung für Nerds (das sind jene zurückgezogenen Experten, die die Offline-Welt etwas despektierlich als Computerfreaks bezeichnet). Dabei öffnet sich die Schere zwischen fehlendem Problembewusstsein und steigender Gefährdung gefährlich weit. So in etwa lautet die auch für Computerlaien verständliche Kernbotschaft des österreichischen Internet-Sicherheitsberichts Ein Blick in die Zahlen stimmt düster. Allein in den Monaten Jänner bis September erhielt das CERT (das steht für Computer Emergency Response Team) von Betroffenen Meldungen über sicherheitsrelevante Angriffe aus dem Netz. Im Vergleich zum (vollständigen) Jahr 2012 (11.339) sind das mehr als doppelt so viele davon (2012: 4293) hat das CERT auch behandelt Maßnahmen hat das Team rund um CERT-Leiter Robert Schischka daraus abgeleitet. Das CERT ist eine Art Krisenfeuerwehr für sicherheitsrelevante Vorfälle im Internet. Formal ein privates Unternehmen, stellt es sein Know-how auch der Regierung zu Verfügung, die das Thema Cybersicherheit vom Bundeskanzleramt aus lenkt. Dabei ist Schischka bemüht, seine eigenen Zahlen zumindest ein klein wenig zu relativieren. Ja, natürlich, die Steigerungsraten der vergangenen Jahre seien enorm. Das hat aber auch damit zu tun, dass wir mithilfe der Technik auch immer mehr sehen, was vorher einfach nicht entdeckt wurde. Jeder kann Opfer sein Entwarnung ist das jedoch keine. Genau genommen werden nämlich längst nicht nur mehr Behörden, Geheimnisträger oder Technologiefirmen Opfer von Angriffen aus dem Internet, sondern immer häufiger auch augenscheinlich uninteressante Bürger und Unternehmen. Zerstörerische oder auf Spionage basierende Hackerattacken passieren nach den Erfahrungen von CERT immer häufiger technologie-, und nicht opferbasiert. Das bedeutet: Buchstäblich jeder, der eine Software mit Schwachstelle betreibt, gerät ins Visier. Den Großteil der Cyberangriffe stellt die klassische Internetkriminalität (Betrug, Phishing, Identitätsdiebstahl) dar. Auf Platz zwei folgt jedoch schon die Spionage. Dabei sind es weniger Informationen aus Regierungsbehörden, auf die es die Angreifer abgesehen haben. Viel häufiger geht es um das Stehlen von Betriebsgeheimnissen. Wirtschaftsspionage lautet das Stichwort, das immer mehr Bedeutung bekommt. Für Bürger sind derzeit besonders Angriffe auf Smartphones eine Bedrohung. Geräte mit Android- Betriebssystem sind am häufigsten betroffen. Das dürfte auch damit zu tun haben, dass diese Software inzwischen auf (weltweit) 81 Prozent aller verkauften Geräte läuft. Dass CERT und das Bundeskanzleramt die Struktur der Angriffe überhaupt kennen, hat damit zu tun, dass sich insbesondere betroffene Unternehmen immer häufiger an sie wenden. Diese Rückmeldungen sind wichtig, um ähnlichen Angriffen gegen andere Unternehmen vorzubeugen. Gleichzeitig riskieren die Unternehmen jedoch Ruf und Geld. Wenn etwa von einem börsenotierten Konzern bekannt wird, dass bei ihm sozusagen digital eingebrochen wurde, kann das fatale Auswirkungen haben. Aus diesem Grund bleiben die meisten Informationen aus diesen Kontakten geheim. Die Presse, 15. November 2013 Seite 6

7 Computerwoche 6/2014 Seite 7

8 Kriminalität verlagert sich ins Netz Einbrüche und Autodiebstähle werden weniger, aber Cyber-Crime explodiert. Anstiege gab es in den vergangenen Jahren auch bei Gewaltdelikten. Wien/Kb. In Österreich werden immer weniger Delikte angezeigt. Die Gesamtzahl der Anzeigen ist in den vergangenen zehn Jahren um zehn Prozent gesunken. Wurden 2003 noch und fünf Jahre später Fälle angezeigt, waren es 2012 nur Im Vergleich zu 2011 macht das zwar eine Zunahme um 1,5 Prozent aus das sei aber laut Bundeskriminalamt auf neue Arten der Internetkriminalität zurückzuführen. Hier betragen die Steigerungsraten gegenüber dem Vorjahr 100 Prozent und mehr. Diese Zahlen präsentierten am Dienstag der Generaldirektor für die Öffentliche Sicherheit, Konrad Kogler, und der Direktor des Bundeskriminalamts, Franz Lang. Als durchaus erfreulich bezeichnet den Rückgang der Anzeigen Walter Hammerschick, Geschäftsführer des Wiener Instituts für Rechts- und Kriminalsoziologie. Man müsse die Daten aber aufgeschlüsselt nach Deliktsformen betrachten. Zudem stellen Statistiken nur einen Auszug der Realität dar und hängen auch von der Bereitschaft der Bevölkerung ab, Vorfälle anzuzeigen, sagt Hammerschick. Hier spielt eine wichtige Rolle, was mit der Anzeige erreicht werden kann. Bei Eigentumsdelikten etwa können mögliche Versicherungsleistungen Anlass für Anzeigen sein. Jährliche Schwankungen seien jedenfalls nichts Ungewöhnliches und dürften nicht überinterpretiert werden. Zu den Details aus der Kriminalstatistik: Einbrüche in Wohnungen und Häuser sanken sowohl langfristig seit 2009 als auch im Vergleich zum Vorjahr (mit Anzeigen betrug der Rückgang 0,9 Prozent). Unter den ausgeforschten Tatverdächtigen befanden sich Lang zufolge rund 70 Prozent Ausländer etwa Rumänen, Serben und Georgier. Als Erfolgsgeschichte wird die Arbeit der Soko Kfz bewertet. Gegenüber 2011 gab es mit 4446 angezeigten Autodiebstählen einen Rückgang um 13,8 Prozent. Das ist nach dem Tiefstand der Jahre 2010 (5150) und 2011 (5158) der niedrigste Wert der letzten Jahre. Anstiege gab es in den vergangenen Jahren bei Gewaltdelikten. So beobachteten die Ermittler bei den vorsätzlichen Tötungen mit 82 vollendeten Delikten Steigerungsraten um 15,5 Prozent und mehr waren es noch 53 vorsätzliche Tötungen, 2011 schon 71. Aber: Von den dreistelligen Zahlen der 1980er und 1990er sei man weit entfernt. Internetkriminalität nimmt stark zu Unter das Kapitel IT-Kriminalität fielen im Vorjahr Anzeigen, das waren um 112,6 Prozent mehr als Beim Betrug durch Missbrauch des Internets wurden mit 5070 angezeigten Fällen um 149,4 Prozent mehr als im Jahr davor gezählt. Mit 680 angezeigten Hackerattacken gab es um 182,2 Prozent mehr als Auch die Phishing-Fälle stiegen um 114,1 Prozent 394 Anzeigen gab es Da Internetbetrüger in weltweiten Netzwerken agieren, rüsten auch die Polizeibehörden um. Interpol hat mittlerweile eine IT-Außenstelle in Singapur, bei Europol ist seit Kurzem das Kompetenzzentrum Cyber-Crime in Betrieb und auch das Innenministerium hat das Cyber-Crime Competence Center C4 eingerichtet. Bis Ende nächsten Jahres sollen 49 IT-Spezialisten statt jetzt 15 dort ihren Dienst versehen. Betrugsanzeigen gab es um 28,1 Prozent mehr als Insgesamt wurden Fälle registriert, um knapp 6000 mehr als im Jahr davor. Diese Steigerung geht Lang zufolge vor allem auf das Konto des Cyber-Crime. Die Presse, 15. November 2013 Seite 8

9 Wien. Christopher Lohmann, Direktor der Allianz-Versicherung, war von dem Problem selbst betroffen: Er wollte für seine Familie im Internet Kinokarten bestellen und mit der Kreditkarte bezahlen. Er gab die Daten der Kreditkarte ein, als plötzlich die Internetverbindung nicht mehr funktionierte. Lohmann kaufte dann die Karten direkt an der Kinokasse. Die böse Überraschung folgte mit der Kreditkartenabrechnung: Unbekannte Täter hatten jeden Tag 1400 australische Dollar abgehoben. Internationalen Studien zufolge werden täglich etwa 1,5 Millionen Menschen Opfer von Internetkriminalität. Der Schaden beläuft sich weltweit auf 750 Milliarden Euro pro Jahr. Auch in Österreich häufen sich die Probleme. Laut Angaben des Bundeskriminalamts wurden zuletzt mehr als Fälle von Internetkriminalität im Jahr zur Anzeige gebracht. Die Aufklärungsquote liegt bei 25 Prozent. Angaben des Wirtschaftsprüfers KPMG zufolge war in den vergangenen zwei Jahren ein Viertel der Unternehmen im deutschsprachigen Raum Opfer von Internet-Attacken. Im Durchschnitt richteten die Täter einen Schaden von Euro an, in Einzelfällen können es Millionen sein. Das Spektrum reicht vom Ausspähen und Abfangen von Daten über die Manipulation von Firmenkonten bis zur Beschädigung von Computersystemen. Die Täter sind häufig im unmittelbaren Umfeld des Unternehmens zu finden. Umfragen zufolge berücksichtigen aber nur 54 Prozent der größeren österreichischen Konzerne mögliche Online-Attacken in ihrem Risikomanagement. Nun entdecken die Versicherungen den Tatort Internet als neues Geschäftsfeld. Als erste führende Versicherung bietet in Österreich die Allianz dafür spezielle Polizzen an. Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis die Konkurrenz nachzieht. Wir möchten in Europa der führende Anbieter von Cyber-Versicherungen werden, sagt Allianz-Direktor Lohmann. Bis 2018 erwartet er für diesen Bereich europaweit ein Prämienvolumen von 700 bis 900 Millionen Euro, derzeit sind es 150 Millionen Euro. Die Allianz strebt hier einen Marktanteil von 20 Prozent an. Derzeit können nur Unternehmen solche Polizzen abschließen. Doch Lohmann geht davon aus, dass die Allianz auch in absehbarer Zeit Produkte für Privatkunden anbieten wird. Firmen, welche die Allianz Cyber Protect abschließen, zahlen für einen Versicherungsschutz von einer Million Euro eine Jahresprämie von 7000 bis 9000 Euro, wobei die Prämien nach Branchen und Unternehmen sehr unterschiedlich sein können. Gedeckt sind Schäden, die Firmen als Opfer von Internetkriminalität selbst erleiden oder für die sie von ihren Kunden haftbar gemacht werden können. In den USA haben schon fast alle Assekuranzen solche Produkte im Programm. Dort liegt das Prämienvolumen von Cyber-Versicherungen bei 1,3 Milliarden US-Dollar. (höll) diepresse.com, 14. Oktober 2013 Seite 9

GrECo Online Services

GrECo Online Services GrECo International AG Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten 1191 Wien, Elmargasse 2-4 Reg.Nr. 13962G01/08 Tel. +43 (0)5 04 04-0 Fax +43 (0)5 04 04-11 999 office@greco.at www.greco.eu

Mehr

Täglich werden etwa 1,5 Mio. Menschen Opfer von Cybercrime. 10.231 gemeldete Fälle von Internet-Kriminalität im Jahr

Täglich werden etwa 1,5 Mio. Menschen Opfer von Cybercrime. 10.231 gemeldete Fälle von Internet-Kriminalität im Jahr PRESSEKONFERENZ Tatort Internet Cyber-Risiken für Unternehmen Dr. Christopher Lohmann CEO AGCS Region Germany & CE Mag. Severin Gettinger Chief-Underwriter AGCS Financial Lines Austria Christian Kunstmann

Mehr

Presseinformation. Schäden durch Internetkriminalität nehmen zu

Presseinformation. Schäden durch Internetkriminalität nehmen zu Schäden durch Internetkriminalität nehmen zu Schaden steigt laut BKA um 16 Prozent auf 71,2 Millionen Euro BITKOM-Umfrage: Zugangsdaten von 8,5 Millionen Nutzern ausspioniert Viele Unternehmen nur schlecht

Mehr

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER-ANGRIFFER JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen Softwareentwicklern wurden infiziert

Mehr

Kreditversicherung. Seite 1

Kreditversicherung. Seite 1 GrECo International AG Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten 1191 Wien, Elmargasse 2-4 Reg.Nr. 13962G01/08 Tel. +43 (0)5 04 04-0 Fax +43 (0)5 04 04-11 999 office@greco.at www.greco.eu

Mehr

Absicherung von Cyber-Risiken

Absicherung von Cyber-Risiken Aon Risk Solutions Cyber Absicherung von Cyber-Risiken Schützen Sie Ihr Unternehmen vor den realen Gefahren in der virtuellen Welt. Risk. Reinsurance. Human Resources. Daten sind Werte Kundenadressen,

Mehr

PRESSEMITTEILUNG 03. April 2014

PRESSEMITTEILUNG 03. April 2014 POLIZEIPRÄSIDIUM TUTTLINGEN PRESSESTELLE PRESSEMITTEILUNG 03. April 2014 Polizeiliche Kriminalstatistik 2013 für den Zuständigkeitsbereich des Polizeipräsidiums Tuttlingen in den Landkreisen Freudenstadt,

Mehr

Kriminalitätsentwicklung 2011 in Österreich

Kriminalitätsentwicklung 2011 in Österreich Kriminalitätsentwicklung 2011 in Österreich Rückgang bei Einbruchs- und Kfz-Diebstahl Anstieg bei Gewaltdelikten und Internetkriminalität (Wien, 20. Jänner 2012) Ein Vergleich der letzten zehn e zeigt,

Mehr

Aktuelle Angriffsmuster was hilft?

Aktuelle Angriffsmuster was hilft? Aktuelle Angriffsmuster was hilft? Referatsleiterin Allianz für Cyber-Sicherheit, Penetrationszentrum und IS-Revision Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Managementforum Postmarkt, Frankfurt

Mehr

Cybercrime Bedrohung ohne Grenzen

Cybercrime Bedrohung ohne Grenzen Cybercrime Bedrohung ohne Grenzen Polizeiliche Ermittlungen im globalen Kontext Manfred Riegler Wien, am 20.05.2015 BUNDESKRIMINALAMT, 1090 WIEN, JOSEF HOLAUBEK PLATZ 1 BUNDESKRIMINALAMT, 1090 WIEN, JOSEF

Mehr

AGCS Expertentage 2011

AGCS Expertentage 2011 Allianz Global Corporate & Specialty AGCS Expertentage 2011 Global & ESI Net 24./ 25.Oktober 2011, München Evelyn Rieger / CUO Engineering Jürgen Weichert / CUO Liability Wo ist das Risiko? Eigentlich

Mehr

Falschgeldkriminalität

Falschgeldkriminalität Falschgeldkriminalität Bundeslagebild 2013 Falschgeldkriminalität Bundeslagebild 2013 3 INHALT 1. Vorbemerkung 5 2. Darstellung und Bewertung der Kriminalitätslage 5 2.1 Straftaten 5 2.2 Euro-Falschnoten

Mehr

Cyber-Präsentation. Lloyd's Meet the Market Frankfurt April 2015

Cyber-Präsentation. Lloyd's Meet the Market Frankfurt April 2015 Cyber-Präsentation Lloyd's Meet the Market Frankfurt April 2015 Was ist Cyber? Als Markt haben wir uns keinen Gefallen getan, das Produkt Cyber zu nennen Die von uns angebotene Deckung enthält folgende

Mehr

VERMÖGENSSCHUTZ- POLICE. Umfassender Schutz vor unangenehmen Überraschungen

VERMÖGENSSCHUTZ- POLICE. Umfassender Schutz vor unangenehmen Überraschungen VERMÖGENSSCHUTZ- POLICE Umfassender Schutz vor unangenehmen Überraschungen So beugen Sie den finanziellen Folgen von Hackern, Betrügern, kriminellen Mitarbeitern vor Gerade im Fall von Datenverlust oder

Mehr

Cybercrime. Neue Kriminalitätsformen und Sicherheitsrisiken moderner Kommunikation

Cybercrime. Neue Kriminalitätsformen und Sicherheitsrisiken moderner Kommunikation Cybercrime Neue Kriminalitätsformen und Sicherheitsrisiken moderner Kommunikation Agenda Cybercrime wer oder was bedroht uns besonders? Polizeiliche Kriminalstatistik Diebstahl digitaler Identitäten Skimming

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity

Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity Cyber SECURITY@Deutsche Telekom Thomas Tschersich, SVP Group Cyber- and Datasecurity BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER- ANGRIFFE JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen

Mehr

Advanced Cyber Defense im Spannungsfeld zwischen Compliance und Wirksamkeit. Uwe Bernd-Striebeck RSA Security Summit München, 12.

Advanced Cyber Defense im Spannungsfeld zwischen Compliance und Wirksamkeit. Uwe Bernd-Striebeck RSA Security Summit München, 12. Advanced Cyber Defense im Spannungsfeld zwischen Compliance und Wirksamkeit Uwe Bernd-Striebeck RSA Security Summit München, 12. Mai 2014 Security Consulting Planung und Aufbau von Informationssicherheit

Mehr

Technologie für eine bessere Welt mit Sicherheit smarter

Technologie für eine bessere Welt mit Sicherheit smarter Technologie für eine bessere Welt mit Sicherheit smarter Dr. Lothar Mackert Vortrag beim IT-Sicherheitskongress 2011 Bonn, 12. April 2011 Technologie für eine bessere Welt - ein er Planet Supply Chains

Mehr

Internetkriminalität

Internetkriminalität Informatikstrategieorgan Bund ISB Nachrichtendienst des Bundes NDB Internetkriminalität Aktuelle und zukünftige (mögliche) Bedrohungen Pascal Lamia, Leiter MELANI Bedrohungen Immer grössere Bedeutung der

Mehr

Aktuelles zur Lage und Sicherheitsmaßnahmen im Cyber-Raum. Thomas Haeberlen

Aktuelles zur Lage und Sicherheitsmaßnahmen im Cyber-Raum. Thomas Haeberlen Aktuelles zur Lage und Sicherheitsmaßnahmen im Cyber-Raum Thomas Haeberlen Gelsenkirchen, 11.Juni 2015 Agenda» Kernaussagen» Zahlen und Fakten zu Angriffen im Cyber-Raum» Cyber-Angriffsformen» Snowden-Enthüllungen»

Mehr

Kriminalpolizeiliche Lage und Entwicklungen in Österreich

Kriminalpolizeiliche Lage und Entwicklungen in Österreich Kriminalpolizeiliche Lage und Entwicklungen in Österreich Aktuelle Kriminalitätsentwicklung in Österreich 1. Halbjahr 2004 bis 1. Halbjahr 2013 Anzeigen in Österreich 1. HJ 2004 bis 1. HJ 2013 + 0,3% +

Mehr

Angriffe aus dem Internet und wie Sie sich davor schützen können. Rüdiger Kirsch 8. April 2016

Angriffe aus dem Internet und wie Sie sich davor schützen können. Rüdiger Kirsch 8. April 2016 Angriffe aus dem Internet und wie Sie sich davor schützen können Rüdiger Kirsch 8. April 2016 Agenda 1 Digitalisierung heute 2 Was sind die Risiken? 3 Wie groß ist die Gefahr durch Cybercrime? 4 Welche

Mehr

Umfassender Schutz vor unangenehmen Überraschungen. Den finanziellen Folgen von Hackern, Betrügern, kriminellen Mitarbeitern vorbeugen

Umfassender Schutz vor unangenehmen Überraschungen. Den finanziellen Folgen von Hackern, Betrügern, kriminellen Mitarbeitern vorbeugen VERMÖGENSSCHUTZ- POLICE Umfassender Schutz vor unangenehmen Überraschungen Den finanziellen Folgen von Hackern, Betrügern, kriminellen Mitarbeitern vorbeugen Gerade im Fall von Datenverlust oder Datenmanipulation

Mehr

Cyberkriminalität und IT-Attacken Die Cyber-Risk-Police als Brandschutz des 21. Jahrhunderts

Cyberkriminalität und IT-Attacken Die Cyber-Risk-Police als Brandschutz des 21. Jahrhunderts Cyberkriminalität und IT-Attacken Die Cyber-Risk-Police als Brandschutz des 21. Jahrhunderts AVW Wohnungswirtschaftliche Versicherungstagung Hamburg, 01.10.2015 Natalie Kress Cyber Practice Manager Germany

Mehr

Lagebild Cyber-Sicherheit

Lagebild Cyber-Sicherheit Lagebild Cyber-Sicherheit Dr. Hartmut Isselhorst Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Hannover, 5. März 2013 Zahlen und Fakten Schwachstellen 5.257 neue Schwachstellen in 2012 = 100 pro

Mehr

Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen. Dr. Ingo Hanke, IDEAS. Dr. Ingo Hanke

Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen. Dr. Ingo Hanke, IDEAS. Dr. Ingo Hanke Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen, IDEAS Übersicht # 1 Einleitung # 2 IT-Sicherheit wozu denn? # 3 IT-Sicherheit die Grundpfeiler # 4 IT-Sicherheit ein

Mehr

Versicherung von IT-/Cyber-Risiken in der Produktion

Versicherung von IT-/Cyber-Risiken in der Produktion Versicherung von IT-/Cyber-Risiken in der Produktion Themenwerkstatt Produktion der Zukunft Bochum, 24.06.2015 Dirk Kalinowski AXA Versicherung AG Beispiele Betriebsunterbrechung im Chemiewerk Was war

Mehr

Einführung in das deutsche und europäische Computer- und Internetstrafrecht

Einführung in das deutsche und europäische Computer- und Internetstrafrecht Einführung in das deutsche und europäische Computer- und Internetstrafrecht Dr. Alexander Koch Institut für das Recht der Netzwirtschaften, Informations- und Kommunikationstechnologie Gang des Vortrags

Mehr

Besondere Eigenschadendeckung für Datenrisiken Bedingungen 06/2013

Besondere Eigenschadendeckung für Datenrisiken Bedingungen 06/2013 I. Was ist versichert? 1. Data-Breach-Cost Versicherungsschutz für die infolge einer Datenrechtsverletzung durch Dritte entstehenden Kosten, insbesondere die durch Verlust oder Diebstahl eines Gerätes,

Mehr

Garantieversicherung für die Bauwirtschaft

Garantieversicherung für die Bauwirtschaft VMG Versicherungsmakler GmbH Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten Berggasse 31, A-1090 Wien Tel.: +43 (0) 5 0100 78000 Fax: +43 (0) 5 0100 9 78000 E-Mail: wien@vmg.at www.vmg.at

Mehr

Die GrECo JLT Gruppe. Unternehmenspräsentation GrECo International AG Risiko- und Versicherungsmanagement

Die GrECo JLT Gruppe. Unternehmenspräsentation GrECo International AG Risiko- und Versicherungsmanagement Die GrECo JLT Gruppe Unternehmenspräsentation GrECo International AG Risiko- und Versicherungsmanagement GrECo JLT Facts & Figures größter heimischer Broker und Risk Consultant (825 Mitarbeiter) 2 Mio.

Mehr

Informationssicherheit

Informationssicherheit Informationssicherheit Informationssicherheit im Freistaat Sachsen Eine moderne Verwaltung funktioniert heutzutage nicht mehr ohne Computer. Als Dienstleister stellt der Freistaat Sachsen für Bürger und

Mehr

Cyberkriminalität Auswirkungen für die (Medien-) Wirtschaft

Cyberkriminalität Auswirkungen für die (Medien-) Wirtschaft Cyberkriminalität Auswirkungen für die (Medien-) Wirtschaft Ausmaß und Gegenmaßnahmen MEDIENTAGE MÜNCHEN 17. Oktober 2002 Marcus Rubenschuh Agenda 1 Ausmaß der Cyberkriminalität 2 Bedrohungen für die (Medien-)

Mehr

Pressekonferenz. Allianz Studie: Sicherheit auf Geschäftsreisen. Dr. Johann Oswald Allianz Gruppe in Österreich

Pressekonferenz. Allianz Studie: Sicherheit auf Geschäftsreisen. Dr. Johann Oswald Allianz Gruppe in Österreich Allianz Studie: Sicherheit auf Geschäftsreisen Pressekonferenz Dr. Johann Oswald Allianz Gruppe in Österreich Dr. Christoph Heißenberger Allianz Global Assistance Wien, 17. Jänner 2013 Jeder dritte Arbeitnehmer

Mehr

SWITCHcert für Banken. Cyber-Riskmanagement

SWITCHcert für Banken. Cyber-Riskmanagement SWITCHcert für Banken Cyber-Riskmanagement SWITCH: Wir sind das Schweizer Internet SWITCH hat die Schweiz 1990 ans Internet angeschlossen. Wir sind eine Stiftung der Eidgenossenschaft und der Universitätskantone

Mehr

Cyber (-Data) Risks: Herausforderung 2014. 2. Lloyd's Cyber Risks Veranstaltung in Frankfurt 12. Februar 2014

Cyber (-Data) Risks: Herausforderung 2014. 2. Lloyd's Cyber Risks Veranstaltung in Frankfurt 12. Februar 2014 Cyber (-Data) Risks: Herausforderung 2014 2. Lloyd's Cyber Risks Veranstaltung in Frankfurt 12. Februar 2014 Anfällige Branchen Ponemon-Studie für Deutschland 2013 2 Bedrohungsszenarien: einige Fakten!

Mehr

IT Security ist Chefsache

IT Security ist Chefsache IT Security ist Chefsache Rechtliche Aspekte im Umfeld von IT Security RA Wilfried Reiners, MBA Agenda Einführung in das Thema Anspruchsgrundlagen Haftungsrisiken Fallbeispiele für Viren, Würmer, Lücken

Mehr

FLV-Markt Österreich: Neugeschäftsprämien 2014 fallen abermals um 20 Prozent

FLV-Markt Österreich: Neugeschäftsprämien 2014 fallen abermals um 20 Prozent Pressemitteilung FLV-Markt Österreich: Neugeschäftsprämien 2014 fallen abermals um 20 Prozent Rückgang bei Einmalbeiträgen Leichter Anstieg bei laufenden Beiträgen Wien, 28. Mai 2015 Das Neugeschäftsvolumen

Mehr

Die Häufigkeitszahl, die angibt wie viele Straftaten rechnerisch auf 100.000 Einwohner entfallen, stieg 2013 auf 11.365 (2012: 10.

Die Häufigkeitszahl, die angibt wie viele Straftaten rechnerisch auf 100.000 Einwohner entfallen, stieg 2013 auf 11.365 (2012: 10. Medieninformation 102/2014 Polizeidirektion Dresden Ihr/-e Ansprechpartner/-in Thomas Geithner Durchwahl Telefon +49 351 483-2400 Telefax +49 351 483-2281 pressestelle.pd-dresden@ polizei.sachsen.de* Dresden,

Mehr

R S S RSS-0020-13-12 = RSS-E 21/13

R S S RSS-0020-13-12 = RSS-E 21/13 R S S Rechtsservice- und Schlichtungsstelle des Fachverbandes der Versicherungsmakler Johannesgasse 2, Stiege 1, 2. Stock, Tür 28, 1010 Wien Tel: 01-955 12 00 42 (Fax DW 70) schlichtungsstelle@ivo.or.at

Mehr

Bilanz: Auswirkungen des Tabakgesetzes nach 6 Monaten

Bilanz: Auswirkungen des Tabakgesetzes nach 6 Monaten Bilanz: Auswirkungen des Tabakgesetzes nach 6 Monaten Präsentation einer österreichweiten Umfrage zur Umsetzung des Nichtraucherschutzes in den heimischen Gastronomiebetrieben Wien, 10. Jänner 2011 Ihre

Mehr

Risikofragebogen Cyber-Versicherung

Risikofragebogen Cyber-Versicherung - 1 / 5 - Mit diesem Fragebogen möchten wir Sie und / oder Ihre Firma sowie Ihren genauen Tätigkeitsbereich gerne kennenlernen. Aufgrund der von Ihnen gemachten Angaben besteht für keine Partei die Verpflichtung

Mehr

Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI

Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen der Cyberabwehr im BSI Andreas Könen Vizepräsident, Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Hacking für Deutschland!? Aufgaben und Herausforderungen

Mehr

Ist die Mitversicherung weiterer rechtlich selbstständiger Unternehmen gewünscht?

Ist die Mitversicherung weiterer rechtlich selbstständiger Unternehmen gewünscht? Fragebogen Cyber 1. Allgemeine Informationen 1.1 (Firmen-)Name und Rechtsform: Straße, Hausnummer: Postleitzahl, Ort: Telefon: E-Mail: Website: Ansprechpartner im Unternehmen: Funktion: Telefon: E-Mail:

Mehr

abgeschlossen zwischen der Oberösterreichischen Versicherung AG (in der Folge kurz Oberösterreichische genannt) und der

abgeschlossen zwischen der Oberösterreichischen Versicherung AG (in der Folge kurz Oberösterreichische genannt) und der VERSICHERUNGSINFO DIENSTNEHMERKASKOVERSICHERUNG abgeschlossen zwischen der Oberösterreichischen Versicherung AG (in der Folge kurz Oberösterreichische genannt) und der GrECo International Aktiengesellschaft

Mehr

Industriespionage im Mittelstand

Industriespionage im Mittelstand Industriespionage im Mittelstand Die Sicherheitsbranche hat für die neue Art dieser Bedrohung den Fachterminus Advanced Persistent Threats (APTs) geprägt. Darunter versteht sie die fortwährende und fortgeschrittene

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Elektronischer Geschäftsverkehr in Mittelstand und Handwerk Ihre Erfahrungen und Wünsche 2010

Elektronischer Geschäftsverkehr in Mittelstand und Handwerk Ihre Erfahrungen und Wünsche 2010 Elektronischer Geschäftsverkehr in Mittelstand und Handwerk Ihre Erfahrungen und Wünsche 2010 Eine Befragung des Netzwerks Elektronischer Geschäftsverkehr (NEG) gefördert durch das Bundesministerium für

Mehr

Niederlassung Österreich

Niederlassung Österreich Niederlassung Österreich Die Kredit 500-Reihe Große Produkte für kleines Geld - speziell für kleine und mittlere Unternehmen Geschäfte kalkulierbar machen: Die Kompakt-Edition der R+V-Kreditversicherung

Mehr

Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität

Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität Merkur Versicherung AG Graz, 8. 5. 2012 Merkur Versicherung: Bilanz 2011 als Dokument für Produktqualität und Stabilität Gesundheitsvorsorge 2011 stark ausgebaut zum 6. Mal in Folge Wachstum deutlich über

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeiliche Kriminalstatistik 2009 Polizeiliche Kriminalstatistik 2009 Polizeidirektion Werra-Meißner Pressemitteilung zur polizeilichen Kriminalstatistik 2009 hohe Aufklärungsquote: 62,4 % der Straftaten

Mehr

BYTEPROTECT CYBER-VERSICHERUNG VON AXA. It-sa 07.10.2015

BYTEPROTECT CYBER-VERSICHERUNG VON AXA. It-sa 07.10.2015 BYTEPROTECT CYBER-VERSICHERUNG VON AXA It-sa 07.10.2015 Aktivitäten AXA in der Welt der IT Mitglied bei: Kooperationen: Liste weiterer Partner für Prävention und Schadenservice Fachmessen: 2 AXA Versicherung

Mehr

Towers Watson-Studie zur Kfz-Versicherung: Mehrheit der Europäer findet Telematik-Tarife attraktiv

Towers Watson-Studie zur Kfz-Versicherung: Mehrheit der Europäer findet Telematik-Tarife attraktiv Pressemitteilung Frei zur sofortigen Veröffentlichung. Towers Watson-Studie zur Kfz-Versicherung: Mehrheit der Europäer findet Telematik-Tarife attraktiv Die sechs größten europäischen Kfz-Märkte unter

Mehr

Berufshaftpflicht für Steuerberater

Berufshaftpflicht für Steuerberater Versicherungsschein Haftpflichtversicherung Versicherungsnehmer/in Edelsinnstraße 7-11, 1120 Wien Tel.: +43 (0)50905 501-0 Fax: +43 (0)50905 502-0 Internet: www.hdi.at R. Urban GmbH Brunngasse 36 4073

Mehr

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen Marc Schober Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat 112 Kritische Infrastrukturen und IT-Sicherheitsrevision Bundesamt

Mehr

Internet in sicheren Händen

Internet in sicheren Händen Internet in sicheren Händen Das Internet ist Teil unseres alltäglichen Lebens. Aus diesem Grund ist es notwendig Ihre Familie zu schützen: Um sicher zu sein, dass sie das Internet vorsichtig nutzt und

Mehr

Studie. e-crime. Computerkriminalität in der deutschen Wirtschaft mit Kennzahlen für Österreich und Schweiz. Forensic

Studie. e-crime. Computerkriminalität in der deutschen Wirtschaft mit Kennzahlen für Österreich und Schweiz. Forensic Studie Forensic e-crime Computerkriminalität in der deutschen Wirtschaft mit Kennzahlen für Österreich und Schweiz 011001010010110101000011011100100110100101101101011001010010110101010011011101000111010101100100011010010110010100100000001100100011

Mehr

Handout. Entwicklung der Grenzkriminalität 2010

Handout. Entwicklung der Grenzkriminalität 2010 Handout Entwicklung der Grenzkriminalität 2010 Pressekonferenz am 9. März 2011 Gesamtüberblick zur Kriminalitätslage Rückgang der Gesamtkriminalität Die Kriminalität in den 24 Grenzgemeinden lag mit 22.373

Mehr

NORTON CYBERSECURITY INSIGHTS REPORT

NORTON CYBERSECURITY INSIGHTS REPORT NORTON CYBERSECURITY INSIGHTS REPORT Informieren Sie sich über die Fakten zur Internetkriminalität und welche Folgen sie für Sie hat Die Umfrage wurde zwischen dem 25. August und 15. September 2015 durchgeführt.

Mehr

HFT high frequency trading Trading oder Betrug?

HFT high frequency trading Trading oder Betrug? HFT high frequency trading Trading oder Betrug? Teil 1 Inhaltsverzeichnis Was ist HFT überhaupt und wie funktioniert es?... 1 Entwicklung von HFT-Systemen und beteiligte Firmen... 3 Bedeutung des HFT...

Mehr

Cyber Crime und seine rechtlichen Folgen für betroffene Unternehmen

Cyber Crime und seine rechtlichen Folgen für betroffene Unternehmen Cyber Crime und seine rechtlichen Folgen für betroffene Unternehmen Dr. Lukas Feiler, SSCP Associate, Wolf Theiss Rechtsanwälte GmbH Cyber Crime und seine rechtlichen Folgen, IT-SeCX, 11. November 2011

Mehr

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an!

Was sind Soziale Netzwerke? Stelle dazu selbstständig Überlegungen an! Erkundungsbogen Datenspionage Klassenstufen 7-9 Spionage gibt es nicht nur in Film und Fernsehen, sondern hat über viele Jahrhunderte auch unser Leben sehr beeinflusst! Mit den neuen, digitalen Medien

Mehr

Penetrationstest Digitale Forensik Schulungen Live-Hacking

Penetrationstest Digitale Forensik Schulungen Live-Hacking M IT S I C H E R H E I T Penetrationstest Digitale Forensik Schulungen Live-Hacking Seien Sie den Hackern einen Schritt voraus. Wir finden Ihre Sicherheitslücken, bevor andere sie ausnutzen. Ethisches

Mehr

Phishing, Pharming & Co: Vertrauen in Internet Banking ungebrochen

Phishing, Pharming & Co: Vertrauen in Internet Banking ungebrochen Phishing, Pharming & Co: Vertrauen in Internet Banking ungebrochen Robert Zadrazil Martin Mayr 16. Jänner 2007 Martin Mayr 2 BA-CA Kunden internet-affiner als der Durchschnitt BA-CA Kunden im Vergleich

Mehr

Cybersicherheit. (Quelle: Cyber-Sicherheitsstrategie für Deutschland; 2011 Hrsg:BMI) Seite 1

Cybersicherheit. (Quelle: Cyber-Sicherheitsstrategie für Deutschland; 2011 Hrsg:BMI) Seite 1 Cybersicherheit der Ausfall von Informationsinfrastrukturen oder schwerwiegende Angriffe im Cyber-Raum können zu erheblichen Beeinträchtigungen der technischen, wirtschaftlichen und administrativen Leistungsfähigkeit

Mehr

G DATA Mobile Malware Report

G DATA Mobile Malware Report Gefahrenbericht: Q4/2015 G DATA Mobile Malware Report 67 % 74 % In Deutschland nutzten rund 67 Prozent der Anwender ein Mobilgerät mit einem Android-Betriebssystem 74 Prozent der Bankgeschäfte werden mit

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Der Kreislauf unseres Geldes. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Der Kreislauf unseres Geldes. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Der Kreislauf unseres Geldes Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Sekundarstufe Klaus Ruf & A. Kalmbach-Ruf Der

Mehr

LIKES, LINKS UND LERNEFFEKTE 5 DINGE, DIE JEDES KLEINE UND MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN ÜBER DIE VERWENDUNG SOZIALER NETZWERKE WISSEN SOLLTE

LIKES, LINKS UND LERNEFFEKTE 5 DINGE, DIE JEDES KLEINE UND MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN ÜBER DIE VERWENDUNG SOZIALER NETZWERKE WISSEN SOLLTE Eine kleine Einführung von LIKES, LINKS UND LERNEFFEKTE 5 DINGE, DIE JEDES KLEINE UND MITTELSTÄNDISCHE UNTERNEHMEN ÜBER DIE VERWENDUNG SOZIALER NETZWERKE WISSEN SOLLTE Vom größten Medienkonzern bis hin

Mehr

HDI erweitert Cyber-Versicherung und bietet neue Deckungskonzepte

HDI erweitert Cyber-Versicherung und bietet neue Deckungskonzepte HDI erweitert Cyber-Versicherung und bietet neue Deckungskonzepte Cyber-Schutz jetzt für Unternehmen aller Größen Stand-alone-Lösungen für mittelständische und große Unternehmen Zusatzmodul Cyberrisk als

Mehr

Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober 2008/2009 Vorarlberg

Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober 2008/2009 Vorarlberg Vorläufige Polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober / Vorarlberg PRESSEAUSSENDUNG Vorläufige polizeiliche Kriminalstatistik Jänner bis Oktober für das Bundesland Vorarlberg Anstieg (+9,5 %) der

Mehr

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten

ACTA 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten Allensbacher Kurzbericht 8. November 2013 veröffentlicht: Mobile Internetnutzung verändert das Verbraucherverhalten 2 Millionen Personen gehen inzwischen mobil ins Internet Mobile Internetnutzer zeigen

Mehr

Vorbeugender Brandschutz

Vorbeugender Brandschutz GrECo International AG Versicherungsmakler und Berater in Versicherungsangelegenheiten 1191 Wien, Elmargasse 2-4 Reg.Nr. 13962G01/08 Tel. +43 (0)5 04 04-0 Fax +43 (0)5 04 04-11 999 office@greco.at www.greco.eu

Mehr

Cyber-Sicherheit Aktuelle Gefährdungen und Gegenmaßnahmen. Dr. Harald Niggemann

Cyber-Sicherheit Aktuelle Gefährdungen und Gegenmaßnahmen. Dr. Harald Niggemann Cyber-Sicherheit Aktuelle Gefährdungen und Gegenmaßnahmen Dr. Harald Niggemann Hagen, 3. Dezember 2014 Kernaussagen» Die Bedrohungslage im Cyber-Raum ist heute gekennzeichnet durch ein breites Spektrum

Mehr

PKS 2014 des Landes Bremen

PKS 2014 des Landes Bremen PKS 214 des Landes Bremen Pressekonferenz 11. März 215 1 Land, Gesamtkriminalität und Aufklärungsquote 12. Land Bremen, 25 Jahre Entwicklung der Fallzahlen und Aufklärungsquote 1, 1. 116.531 8, 8. 6. 94.13

Mehr

Cybersicherheit als Wettbewerbsvorteil und Voraussetzung wirtschaftlichen Erfolgs

Cybersicherheit als Wettbewerbsvorteil und Voraussetzung wirtschaftlichen Erfolgs Cybersicherheit als Wettbewerbsvorteil und Voraussetzung 9. Dezember 2014 1 Gliederung I. Digitale Risiken Reale Verluste II. Cybersicherheit als Business Enabler III. Konsequenzen für die deutsche Software

Mehr

gut zu wissen: BETRIEBSUNTERBRECHUNGS-, RECHTSSCHUTZ- UND HAFTPFLICHTVERSICHERUNG

gut zu wissen: BETRIEBSUNTERBRECHUNGS-, RECHTSSCHUTZ- UND HAFTPFLICHTVERSICHERUNG gut zu wissen: BETRIEBSUNTERBRECHUNGS-, RECHTSSCHUTZ- UND HAFTPFLICHTVERSICHERUNG www.werbungsalzburg.at Attraktiver Versicherungsschutz für die Kommunikationsbranche Umfangreiches Angebot In der Kommunikationsbranche

Mehr

Schutz vor Veruntreuung

Schutz vor Veruntreuung Euler Hermes Deutschland Schutz vor Veruntreuung Kurzinformation zur Vertrauensschadenversicherung Premium Vertrauensschadenversicherung Betrug, Untreue und E-Crime kosten Sie ein Vermögen Vertrauen ist

Mehr

Penetrationtests: Praxisnahe IT-Sicherheit

Penetrationtests: Praxisnahe IT-Sicherheit Ihr Netzwerk aus der Angreiferperspektive jens.liebchen@redteam-pentesting.de http://www.redteam-pentesting.de 21. März 2007 Technologieforum Telekommunikation IHK Aachen Februar 2007: Agenda Verfassungsschutz:

Mehr

Mut? Helvetia Ganz Privat E-Bike-Versicherung Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. «Seiner Umwelt entgegen zu kommen.»

Mut? Helvetia Ganz Privat E-Bike-Versicherung Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. «Seiner Umwelt entgegen zu kommen.» Mut? «Seiner Umwelt entgegen zu kommen.» Helvetia Ganz Privat E-Bike-Versicherung Was immer Sie vorhaben. Wir sind für Sie da. Ihre Schweizer Versicherung. Für alle, die auf Umweltschutz abfahren. Die

Mehr

Und plötzlich stockt die Produktion. Auch für Lieferkettenbeziehungen gilt: sie sind nur so. stark wie ihr schwächstes Glied. Diese Gesetzmäßigkeit

Und plötzlich stockt die Produktion. Auch für Lieferkettenbeziehungen gilt: sie sind nur so. stark wie ihr schwächstes Glied. Diese Gesetzmäßigkeit Zurich-ExpertenThema Und plötzlich stockt die Produktion Zurich Gruppe Deutschland Unternehmenskommunikation Bernd O. Engelien Poppelsdorfer Allee 25-33 53115 Bonn Deutschland Telefon +49 (0) 228 268 2725

Mehr

SCHUFA-IdentSafe. Mein Ich gehört mir. Sichern Sie jetzt Ihre Identität. Wir schaffen Vertrauen

SCHUFA-IdentSafe. Mein Ich gehört mir. Sichern Sie jetzt Ihre Identität. Wir schaffen Vertrauen SCHUFA-IdentSafe Mein Ich gehört mir. Sichern Sie jetzt Ihre Identität Wir schaffen Vertrauen SCHUFA-IdentSafe: der entscheidende Beitrag zum Schutz Ihrer Identität Vertrauen Sie bei der Sicherung Ihrer

Mehr

Security Audits - Fingerprinting

Security Audits - Fingerprinting Security Audits - Fingerprinting Analyse und Sicherheitsbewertung von Computersystemen und Netzwerken Autor: Dr. Klaus Schmoltzi Warp9 GmbH Rothenburg 14-16 48143 Münster Email: kontakt@warp9.de Datum:

Mehr

Cybersecurity Insurance Versicherbare rechtliche Cyber-Risiken

Cybersecurity Insurance Versicherbare rechtliche Cyber-Risiken Versicherbare rechtliche Cyber-Risiken RA Dr. Lukas Feiler, SSCP, CIPP/E Security Forum 2015 23. April 2015 Topics I. Zentrale rechtliche Cybersecurity-Risiken a. Persönliche Haftung der Geschäftsleitung

Mehr

neto consulting Sind Sie Sicher, wenn Sie sicher sind? EDV Sachverständigenbüro Dienstag, den 11.10.2011 Dozent: Thomas Neuwert neto consulting

neto consulting Sind Sie Sicher, wenn Sie sicher sind? EDV Sachverständigenbüro Dienstag, den 11.10.2011 Dozent: Thomas Neuwert neto consulting neto consulting EDV Sachverständigenbüro IT Forensik im Unternehmen Sind Sie Sicher, wenn Sie sicher sind? Dienstag, den 11.10.2011 Dozent: Thomas Neuwert neto consulting IT Forensik im Unternehmen Was

Mehr

Cyber Risks Frankfurt 9. Mai 2012

Cyber Risks Frankfurt 9. Mai 2012 Cyber Risks Frankfurt 9. Mai 2012 Simon Milner Partner JLT Specialty Financial Risks Distinctive. Choice. Wie und wieso sind wir Cyberverlusten ausgesetzt? Mehr Löcher als ein Sieb Kriminelle suchen Informationen

Mehr

Teure Beine, versicherte Stimme

Teure Beine, versicherte Stimme Studie zu Promi- Versicherungen Teure Beine, versicherte Stimme Ob XXL-Beine oder sexy Po: Fast alles kann man versichern. Das Versicherungsportal knip.ch zeigt jetzt die Top 10 der teuersten Star-Körper.

Mehr

Immer mehr Autos übers Internet verkauft

Immer mehr Autos übers Internet verkauft Studie Immer mehr Autos übers Internet verkauft Die Verkaufszahlen steigen rapide an: 2011 wurden 35.000 Neuwagen via Internet verkauft Immer mehr Autofahrer kaufen einen Neuwagen übers Internet: Im vergangenen

Mehr

Die Cybersicherheitslage in Deutschland

Die Cybersicherheitslage in Deutschland Die Cybersicherheitslage in Deutschland Andreas Könen, Vizepräsident BSI IT-Sicherheitstag NRW / 04.12.2013, Köln Cyber-Sicherheitslage Deutschland Ist massives Ziel für Cyber-Crime Wird breit cyber-ausspioniert

Mehr

VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN

VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN 1/6 VERÄNDERUNGEN DER YACHT-KASKO-BEDINGUNGEN In den vergangenen Jahren haben wir unsere Yacht-Kasko-Bedingungen den Wünschen unserer Kunden und den gesetzlichen Erfordernissen angepasst. Sie erhalten

Mehr

G Data Small Business Security Studie 2012. Wie gehen kleinere Unternehmen mit IT-Sicherheit um? G Data. Security Made in Germany

G Data Small Business Security Studie 2012. Wie gehen kleinere Unternehmen mit IT-Sicherheit um? G Data. Security Made in Germany G Data Small Business Security Studie 2012 Wie gehen kleinere Unternehmen mit IT-Sicherheit um? G Data. Security Made in Germany IT-Security ist für kleinere Firmen zu einer zentralen Herausforderung geworden,

Mehr

DIE 3 SÄULEN DER MOBILEN SICHERHEIT

DIE 3 SÄULEN DER MOBILEN SICHERHEIT DIE 3 SÄULEN DER MOBILEN SICHERHEIT Thomas Uhlemann ESET Deutschland GmbH Thomas.Uhlemann@ESET.de BEDROHUNG: MALWARE MALWARE STATISTIK AV-TEST ESET MALWARE STATISTIK GLOBAL ESET MALWARE STATISTIK Deutschland

Mehr

ABMAHNUNGEN IM JAHR 2015

ABMAHNUNGEN IM JAHR 2015 ABMAHNUNGEN IM JAHR 2015 Februar 2016 Händlerbund Studie 290 befragte Online-Händler 1 Inhaltsverzeichnis WIR HABEN 290 HÄNDLER BEFRAGT, WIE VIELE ABMAHNUNGEN SIE IM JAHR 2015 ERHALTEN UND WELCHE SCHRITTE

Mehr

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung

Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Neue Technologien sicher nutzen: IT-Sicherheit in der öffentlichen Verwaltung Andreas Könen Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Memo Tagung 2. und 3. Juni 2014-1- Das BSI... ist eine unabhängige

Mehr

Deutschland-Check Nr. 32

Deutschland-Check Nr. 32 Umsetzung und Folgen der Energiewende Ergebnisse des IW-Unternehmervotums Bericht der IW Consult GmbH Köln, 14. September 2012 Institut der deutschen Wirtschaft Köln Consult GmbH Konrad-Adenauer-Ufer 21

Mehr

Lagedarstellung Cybercrime

Lagedarstellung Cybercrime Informationsveranstaltung der IHK Halle-Dessau am 07.04.2015 Lagedarstellung Cybercrime, Cybercrime Competence Center Cybercrime: umfasst die Straftaten, die sich gegen - das Internet, - weitere Datennetze

Mehr

Die Entwicklung der Kriminalität in Österreich 2004 bis 2013 Neue Herausforderungen für die Kriminalpolizei

Die Entwicklung der Kriminalität in Österreich 2004 bis 2013 Neue Herausforderungen für die Kriminalpolizei Die Entwicklung der Kriminalität in Österreich 2004 bis 2013 Neue Herausforderungen für die Kriminalpolizei 33 Impressum: Herausgeber: Bundeskriminalamt Josef-Holaubek-Platz 1, 1090 Wien Grafiken: Bundeskriminalamt

Mehr

allensbacher berichte

allensbacher berichte allensbacher berichte Institut für Demoskopie Allensbach 2001 / Nr. 22 DIE MÄRKTE WACHSEN WEITER Ergebnisse aus der neuen Allensbacher Computer- und Telekommunikations-Analyse (ACTA 2001) Allensbach am

Mehr

Versicherung von Nuklearrisiken. Nuklearrecht skongress Wien, 15.3.2012

Versicherung von Nuklearrisiken. Nuklearrecht skongress Wien, 15.3.2012 Versicherung von Nuklearrisiken Historischer Hintergrund 1 Erzeugung von nuklearer Elektrizität führte zu Versicherungsproblemen: Unbekanntes Risiko Tiefe Schadenfrequenz Hohes Katastrophenpotenzial Wenige

Mehr