Was ist ArcGIS? Die ArcGIS Produktfamilie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Was ist ArcGIS? Die ArcGIS Produktfamilie"

Transkript

1 Was ist ArcGIS? Die ArcGIS Produktfamilie In Anlehnung an What is ArcGIS aus dem Englischen von Angelique Wiedmer und Günter Dörffel v 8.3

2 INHALT Die ArcGIS Produktfamilie... 1 ArcGIS ist skalierbar... 2 Datenmodelle in ArcGIS... 3 Dateibasierte Modelle... 3 Das Geodatabase Modell... 3 Das Geodatabase Modell... 4 ArcGIS als Entwicklungsplattform... 5 Unterstützte Hardware und Betriebssysteme... 6 Die ArcGIS Desktop Anwendungen... 7 ArcMap Datenerfassung, Analyse und Kartografie... 8 ArcCatalog Ordnung für die Daten... 9 ArcToolbox Alle Geoprocessing-Tools übersichtlich angeordnet Wie alles zusammenarbeitet Unterstützte Datenformate Die Funktionalität von ArcReader ArcView, ArcEditor und ArcInfo im Vergleich Die Funktionalität von ArcView 8.x Die Funktionalität von ArcEditor 8.x Die Funktionalität von ArcInfo 8.x Die ArcGIS Desktop Lizenzverwaltung Die ArcGIS Erweiterungen ArcGIS Spatial Analyst MrSID Encoder für ArcGIS ArcPress für ArcGIS ArcGIS 3D Analyst ArcGIS Geostatistical Analyst ArcGIS Publisher ArcGIS Survey Analyst ArcScan für ArcGIS ArcGIS Schematics Tracking Analyst für ArcGIS Planzeichenverordnung für ArcGIS ArcSDE 8.x Die Vorteile beim Einsatz eines RDBMS Warum ArcSDE einsetzen Wie passt GIS in eine schlüssige IT Strategie Damit GIS wachsen kann Verschiedene Zugriffsmöglichkeiten auf ArcSDE Direkter Zugriff (Direct connect) ArcSDE als Applikationsserver Schlüsselfunktionalitäten von ArcSDE ArcIMS 4.x Der Einsatz von ArcIMS lohnt sich Die ArcIMS Architektur ArcIMS Dienste (ArcIMS Services) Image Dienste Feature Dienste GIS Funktionen in ArcIMS Anpassung von ArcIMS Anwendungen ArcXML: Die Grundlage der Kommunikation mit ArcIMS ArcIMS Erweiterungen ArcIMS ArcMap Server ArcIMS Route Server ArcIMS Tracking Server ArcIMS Klienten Der HTML Viewer Der Java Viewer ArcExplorer (Java-Edition) ArcGIS Desktop Mobilgeräte Kundenspezifische Klienten ArcIMS und Geography Network... 36

3 Die ArcGIS Produktfamilie ArcGIS ist der Name für eine Produktfamilie von ideal aufeinander abgestimmten GIS Produkten. Die ArcGIS Strategie sieht vor, dass alle Daten in Zukunft in objektrelationalen Datenbanken gespeichert werden. Dies sichert die Investition und ermöglicht eine einfache Integration in eine bestehende Infrastruktur. Natürlich werden Dateien als Datenquellen weiterhin unterstützt, sie sind in der folgenden Abbildung jedoch nicht enthalten. Innerhalb ArcGIS wird zwischen den Server- Diensten und den Klienten unterschieden. Die Server-Dienste ArcSDE (Datenbankgateway) und ArcIMS (Internet Map Server) stellen Grundfunktionalität zur Verfügung und sind zugleich die Bindeglieder zwischen den GIS Klienten und der unternehmensweiten IT- Infrastruktur. Die Klienten sind funktional abgestufte Anwendungen. Hier stehen die ArcGIS Desktop Klienten ArcView, ArcEditor und ArcInfo im Vordergrund. Diese können über Erweiterungen mit zusätzlicher Funktionalität schrittweise ausgebaut werden. Mit dem ArcReader steht außerdem ein kostenloser Viewer für ArcGIS Desktop Projekte zur Verfügung. Weitere Klienten sind spezielle browserbasierte Anwendungen auf HTML- oder Java-Basis, ArcReader und ArcExplorer Java als kostenfreie Geodatenviewer sowie mit ArcPad eine auf Pocket PC lauffähige mobile GIS-Lösung ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 1

4 ArcGIS ist skalierbar ArcGIS ist als System so flexibel konfigurierbar, dass alle Anforderungen vom Einzelplatz bis zur firmenweiten IT-Infrastruktur erfüllt werden können. Durch die Kombination unterschiedlich skalierter Desktop Produkte und leistungsstarker Serverkomponenten lassen sich bedarfsgerecht ausgestattete Arbeitsplätze beliebig kombinieren. Im Hintergrund verrichten frei skalierbare Serverlösungen, auch unter UNIX/Linux, die Arbeit der Datenverteilung im Netz. Diese Server können auch komplexes Geoprocessing oder gar kartografische Aufbereitung leisten. Das Einzelplatzsystem kann zur Analyse und kartografischen Darstellung auf Basis von ArcView eingesetzt werden oder aber ein High-End Arbeitsplatz zum Beispiel für die Datenerfassung von Leitungsnetzen sein. Es werden Dateien und Personal Geodatabases (MS Access) als Datenquellen eingesetzt. In der Arbeitsgruppe spielt die zeitgleiche Nutzung und versionierte Änderung der Daten eine Rolle. Ein mehrbenutzerfähiges Datenbanksystem kommt zum Einsatz. Teildatenbestände können natürlich weiterhin dateibasiert verwendet werden. Einzelplatzsystem Arbeitsgruppe Abteilung/Firma Unternehmensweiter GIS Einsatz ist gekennzeichnet durch differenzierte Profile bei der Nutzung der Funktionalität, bei den damit erledigten Aufgaben und dem Rechtekonzept. Überwiegend lesender Informationszugriff kann über Web-Technologie (ArcIMS) bereitgestellt werden, und zwar auch allen beteiligten High- End-Klienten. Mobile Devices (ArcPad) sind ebenso möglich wie die Einbindung mehrerer Standorte. Eine IT-technische Integration in Unternehmensprozesse und Datenmodelle rein auf Datenbankebene ist leicht möglich. Unternehmen Organisation/Konzern 2003 ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 2

5 Datenmodelle in ArcGIS In ArcGIS werden unterschiedliche Geodatenmodelle unterstützt. So kann für jeden Anwendungsfall (von der Verkehrssimulation bis zum Kataster) und jede Aufgabe (von der Datenerfassung über die Datenverwaltung bis hin zur kartografischen Ausgabe auf Papier oder im Internet) ein geeignetes Datenmodell eingesetzt werden. Das Geodatenmodell in ArcGIS unterstützt die Abbildung raumbezogener Informationen als Vektoren, Raster und andere Datentypen. Alle Datentypen können wahlweise in Dateien oder in einem RDBMS gespeichert werden. Im Dateisystem beinhaltet dies die Unterstützung von Coverages, Shapefiles, GRIDs, TINs, sowie zahlreicher weiterer Imageformate. Innerhalb eines RDBMS werden dieselben Informationen als sogenannte Geodatabase angelegt. Somit stehen zusätzlich zahlreiche Funktionalitäten und Eigenschaften von relationalen Datenbanksystemen zur Verfügung. Sowohl das dateibasierte als auch das Datenbankmodell stellen ein generisches Modell dar. Mit Hilfe dieser generischen Modelle lassen sich nunmehr die nutzer- oder anwendungsspezifischen Datenmodelle erstellen. Darin liegt die eigentliche Stärke von ArcGIS: Sie können mit ArcGIS praktisch beliebig das Verhalten und die Eigenschaften Ihrer Geodaten so modellieren, dass aus der ArcGIS-Plattform ihre spezielle GIS-Anwendung entsteht. Dateibasierte Modelle Alle dateibasierten Datenquellen die Sie bisher genutzt haben, also Coverages, Shapes, GRIDs, TINs, Images und Attributtabellen in INFO oder dbf Format, über OLE DB auch andere strukturierte Quellen im Textformat, werden von ArcGIS unterstützt. ArcView, ArcEditor und ArcInfo verfügen über alle Werkzeuge, die Sie zur Arbeit mit diesen Datenquellen benötigen. ArcMap, die Desktop-Anwendung in der Sie Daten erfassen, editieren und darstellen, kann diese Dateien optimal nutzen. In ArcCatalog und ArcToolbox, den Desktop-Anwendungen für das Datenmanagement und das Geoprocessing, finden Sie weitere Hilfsmittel und Routinen, um Ihre dateibasierten Geodaten zu verwalten und gegebenenfalls zu modifizieren und unterstützte Fremdformate zu importieren. Für alle unterstützten Datenmodelle sind die jeweiligen Eigenschaften direkt und einfach per Mausklick zu erreichen ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 3

6 Das Geodatabase Modell Das Geodatabase (Kurzform für geographic database ) Modell ist ähnlich Coverages und Shapefiles in der Lage, verschiedene Objektstrukturen in Ebenen zu verwalten, fügt dem aber noch zusätzliche Möglichkeiten hinzu. So können beispielsweise Z-Werte (3. Dimension) und M- Werte (ortsbezogene Messwerte ) geführt werden. Echte Kurven sind ebenso abbildbar wie komplexe Netzwerke und die Beziehungen einzelner Datenebenen untereinander. Frei definierbare Topologie zwischen den einzelnen Datenebenen und Möglichkeiten objektrelationaler Technologie, so wie der temporäre Check-out von Teildatenbeständen im Rahmen eines umfassenden Versionierungskonzeptes, stehen zur Verfügung. Eine vereinheitlichte Form der Speicherung von Rasterdaten ist ebenfalls Bestandteil der Geodatabase. Weil besonders vielfältig und mit erweiterten Möglichkeiten (wie Subtypen und Wertebereiche) empfiehlt es sich für die Zukunft, Daten in einer Geodatabase zu speichern. Hier können neben den Daten auch die Beziehungen zwischen Datenebenen abgebildet werden. In komplexeren Datenmodellen können Objekte unterschiedlicher Geometrie-Klassen (Punkte, Linien, Flächen) vielfältig zueinander in Beziehung gesetzt werden. Neu seit Release 8.3: Beziehungen zwischen einzelnen Datenebenen und zwischen Objekten innerhalb einer Datenebene können aus einem vorgegebenen Satz von Beziehungsregeln frei zu einem Regelwerk kombiniert werden. Dieses Regelwerk wird von ArcEditor und ArcInfo beim Editieren automatisch berücksichtigt ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 4

7 ArcGIS als Entwicklungsplattform Datenmodelle, Geoobjekte, Beziehungen und Eigenschaften darüber wurde schon gesprochen. Bleibt die Frage, wie diese in Workflows integriert, mit anderen Anwendungen verbunden oder einfach nur mit einer angepassten Benutzeroberfläche ausgestattet werden. Die generelle Antwort lautet: Durch Programmierung mit den stets zum Lieferumfang gehörenden APIs. Im Detail gibt es dann verschiedene, auch beliebig kombinierbare Möglichkeiten: Customizing mit VBA In ArcMap und ArcCatalog steht Ihnen ein im Lieferumfang enthaltenes VBA-Interface zur Verfügung, um alle Elemente der Oberfläche zu modifizieren, wiederkehrende Routinen zu automatisieren oder eigene Tools einzubinden. VBA-Makros werden normalerweise zum Bestandteil des aktuellen Projektes, können aber auch auf andere Projekte übertragen werden. Entwickeln mit COM oder.net Dem Funktionsumfang jedes ArcGIS Desktop Produktes (auch den Erweiterungen) steht jeweils ein komplett zugängliches Objektmodell aus COM-Objekten und entsprechenden Interfaces zur Seite. Dieses gehört zum Lieferumfang und erlaubt Anpassungen in beliebiger Tiefe. Sie können theoretisch from scratch Ihr eigenes ArcMap programmieren oder aber in der komponentenfähigen Sprache Ihrer Wahl (C++, VB, Delphi,...) auf Basis von ArcGIS Fachapplikationen entwickeln und in bestehende Frameworks einbinden. Auch Microsofts services-orientierte.net Plattform wird unterstützt und für den Einstieg mit zahlreichen Beispielen dokumentiert. Beispiel aus einem VBA Script in ArcMap Kleiner Ausschnitt aus dem ArcMap Objektdiagramm Serverseitige Entwicklung mit C oder Java Auch die Serverprodukte ArcSDE und ArcIMS werden mit APIs ausgeliefert. Wegen der Plattformunabhängigkeit stehen hier APIs für C und Java zur Verfügung. Ob Sie diese nutzen, um die Lastverteilung zwischen Klient und Server für Ihre Anwendung zu optimieren oder um serverseitige Prozesse für andere Applikationen zu entwickeln alle Wege stehen Ihnen offen. ArcIMS wird mit Connectoren für Microsoft ASP, ColdFusion, Java und dem ArcIMS Servlet Connector ausgeliefert. Dank XML- Kommunikation ist ArcIMS aber auch durch jede andere Applikation oder Technologie ansprechbar. C-Code aus einem mitgelieferten Source-File für Rasteroperationen. Online Dokumentation und Forum für Entwickler: ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 5

8 Unterstützte Hardware und Betriebssysteme Ein wichtiger Grundsatz von ArcGIS ist die Integrationsfähigkeit in bestehende IT-Landschaften und Infrastrukturkonzepte. Dies wird durch die Unterstützung von zahlreichen Hardwareplattformen und Betriebssystemen gewährleistet. Den IT-Mainstream im Desktop Bereich stellen derzeit die Microsoft.NET Plattform und Java. ESRI versteht unter Offenheit auch die Unterstützung dieser beiden Ansätze mit folgendem Status und der angedeuteten Roadmap: Serverseitig ist ESRI schon immer führend gewesen, was die Zahl der unterstützten Plattformen betrifft. Für ArcIMS und ArcSDE als Serverprodukte gibt es auch heute eine Vielzahl an unterstützten Betriebssystemen im UNIX- /Linux-/Windowsbereich. Mit der Servicesorientierten Server-Strategie für die Zukunft bedeutet dies, dass Verfügbarkeit von Funktionalität über Plattformen hinweg bei ESRI weiter steigen wird. Für die einzelnen Komponenten der ArcGIS Produktfamilie gibt es jeweils detaillierte Informationen zu Verfügbarkeiten nach Plattformen und Betriebssystemen. Diese sowie Details zu Support-Levels, Patches, Memory, Versionen und Abhängigkeiten entnehmen Sie bitte den Systemvoraussetzungen der Produkte unter ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 6

9 Die ArcGIS Desktop Anwendungen ArcGIS Desktop ist der Überbegriff zu drei sich ergänzenden Anwendungen, die zu jedem vollwertigen ArcGIS Arbeitsplatz gehören: ArcMap, ArcCatalog und ArcToolbox. Mit Hilfe dieser drei Anwendungen sind Sie in der Lage, alle anstehenden Aufgaben, von einfach bis schwierig, einmalig oder sich wiederholend, durchzuführen. Dies umfasst Kartografie, Datenerfassung, die Analyse geografischer Daten und auch das Geoprocessing. Die ArcGIS Desktop Anwendungen sind auch Ihr Startpunkt zur Erkundung zahlreicher internetbasierter Datenquellen, wie sie etwa Geography Network bereitstellt. (siehe ArcGIS Desktop ist ein kompaktes, hoch integriertes und dabei skalierbares System geschaffen, um die Bedürfnisse der meisten GIS Nutzer abzudecken. ArcMap Datenerfassung, Analyse und Kartografie ArcToolbox Alle Geoprocessing-Tools übersichtlich angeordnet ArcCatalog Ordnung für die Daten strukturieren, modellieren und dokumentieren 2003 ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 7

10 ArcMap Datenerfassung, Analyse und Kartografie ArcMap ist die zentrale Anwendung innerhalb ArcGIS Desktop. Für alle interaktiven Arbeiten mit Karten, sei es die Datenerfassung, die Analyse, die Vorbereitung zur Ausgabe oder die Verknüpfung mit anderen Informationen und Medien, steht ArcMap. Bestehende Funktionsgruppen wie Editieren und optionale Erweiterungen, wie der Spatial Analyst, werden in ArcMap als eigene Menüs eingebunden und bei Bedarf ein- oder ausgeblendet stets übersichtlich. In ArcMap gibt es neben der Datenansicht auch einen Layout-Modus, in dem Sie kartografische Ansichten für die Ausgabe auf Drucker/Plotter oder in diversen Grafik-Formaten erstellen. Diese können Legenden, grafischen Elemente und natürlich einen bis mehrere Kartenausschnitte beinhalten. Auch in dieser Ansicht können Sie alle Funktionen von ArcMap nutzen. Editieren mit direktem Sachdatenzugriff. CADähnliche Funktionalität und flexible Oberflächengestaltung. ArcMap kann alles bieten. ArcMap bietet in der Kartenerstellung bisher unerreichte Möglichkeiten und höchsten Komfort. Assistenten unterstützen Sie bei der themenübergreifenden Auswahl von Elementen, bei der Pufferung und anderen Funktionen mit zahlreichen Optionen. Auch als Laie werden Sie so zum richtigen Ergebnis geleitet ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 8

11 ArcCatalog Ordnung für die Daten ArcCatalog hilft Ihnen, Ihre Geodaten zu strukturieren, zu verwalten und zu dokumentieren. Mit ArcCatalog erhalten Sie Routinen zum Suchen und Durchsuchen von Geodaten sowie zur Erfassung und Fortführung von Metadaten. Auf Wunsch können Sie jeden Datensatz in einer Vorschau sehen und beliebig viele Ansichten der Daten generieren, die dann je nach Einsatzzweck in ArcMap eingebunden werden. Auch komplexere Datenmodelle sowie die Eigenschaften, Attribute, Wertebereiche und Beziehungen von Geodaten untereinander werden in ArcCatalog definiert. Die Baumstruktur auf der linken Seite des Katalogs zeigt die Datenstruktur und die Art der Datenquellen an. Hierüber werden zahlreiche kontextsensitive Funktionen wie kopieren, umbenennen, Eigenschaften einsehen und ändern oder bei Rasterdaten die Pyramidenbildung gesteuert. In der rechten Bildhälfte kann zwischen Inhaltsansicht, Datenvorschau (grafisch oder tabellarisch) und Metadaten (siehe unten) gewechselt werden. Die Metadatenverwaltung für alle Daten ist in ArcCatalog integriert. In ArcCatalog sind die erfassten Informationen jederzeit einsehbar. Die Dokumentation erfolgt entweder nach einem der vorhandenen Schemen (ISO, FGDC, ESRI) oder nach eigenen Vorgaben, die als XML-Struktur angelegt werden kann. Diese Metadaten dienen zur Suche nach Daten in ArcMap / ArcCatalog oder über das Internet, zum Beispiel bei Einsatz des Metadata Explorers. Zusätzliche Sachdatentabellen und Attributtabellen von Geodaten können in ArcCatalog erzeugt und bearbeitet werden ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 9

12 ArcToolbox Alle Geoprocessing-Tools übersichtlich angeordnet ArcToolbox ist eine Art Werkzeugkasten, in der die in ArcGIS enthaltenen Tools übersichtlich zusammengefasst und angeordnet sind. Die in der ArcToolbox enthaltenen Werkzeuge bei ArcView, ArcEditor und ArcInfo unterscheiden sich in der Zahl. Für viele Tools gibt es zwei Eingabemöglichkeiten: Eine kompakte Eingabemaske für erfahrene Nutzer und einen Assistenten, der durch die Auswahl der einzelnen Parameter führt. Im Batch-Modus können einem Tool auch zahlreiche Programmläufe hintereinander übergeben werden. Unter ArcInfo steht zusätzlich ein Remote Server Modus zur Verfügung, mit dem rechen- oder zeitintensive Aufgaben an einen anderen Server ausgelagert werden können. ArcToolbox listet die Geoprocessing-Tools der zur Zeit eingesetzten Lizenz auf. Der Umfang angebotener Tools richtet sich also nach der Softwarelizenz. Im dargestellten Beispiel ist dies ArcView. Einzelne Tools werden über Assistenten oder als einfache Masken (für erfahrene Benutzer) angeboten. Häufig verwendete oder eigene Tools können per Drag und Drop umgruppiert werden. Ein Beispiel für einen eigenen Favoriten -Ordner ist der My Tools Eintrag in der linken Ansicht. In übersichtlich gestalteten Eingabemasken geben Sie alle notwendigen Parameter ein. Wollen Sie die Funktion auf mehrere Datenbestände anwenden, steht Ihnen ein Batch- Modus zur Verfügung. Wo Assistenten zum Einsatz kommen, werden Schritt für Schritt die notwendigen Parameter erläutert und abgefragt. Besonders bei Aufgaben wie Verschneidung, Projektion oder Pufferung sind diese erläuterten Eingaben eine große Hilfe ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 10

13 Wie alles zusammenarbeitet ArcMap, ArcCatalog und ArcToolbox wurden so aufgebaut, dass sie in idealer Weise zusammenarbeiten und die ganze Breite der GIS Funktionalität abdecken. So können Sie zunächst in ArcCatalog ein Kartendokument nach bestimmten Kriterien suchen. Mit einem Doppelklick auf das Dokument öffnen Sie automatisch ArcMap und das Dokument wird geladen. Jetzt editieren Sie Daten, analysieren diese oder erstellen eine neue Karte. Wenn Sie hierfür eine weitere Datenebene benötigen, werden Sie diese erneut in ArcCatalog suchen und dann per Drag und Drop in Ihre Darstellung in ArcMap aufnehmen. Genauso können Sie den gefundenen Geodatensatz per Drag und Drop an eines der Tools in ArcToolbox übergeben, um ein Shapefile beispielsweise Ihrer Personal Geodatabase für dieses Projekt zuzufügen. Schließlich nutzen Sie erneut ArcCatalog, um die neu erzeugten Daten, Karten und Datensätze in der Geodatabase mit dem Metadaten-Editor zu dokumentieren. Wenn Sie Ihr Projekt auch anderen zur Verfügung stellen wollen mit dem ArcReader existiert ein kostenfreier Viewer für ArcMap Dokumente. Wenn die richtige Karte in der Vorschau in ArcCatalog gefunden ist, genügt ein Doppel-Klick. Die Karte wird in ArcMap geöffnet. In der Ansicht links wurde die Datenansicht gewählt und die Editor- Tools sowie das Fenster für die Snapping-Einstellungen sind eingeblendet. Nach Abschluss der Editierarbeiten an den Gebäudedaten wird der Geodatabase-Layer per Drag und Drop in ArcToolbox auf eine Exportfunktion gezogen. Sofort öffnet sich die gewählte Funktion und Sie können Ihre veränderten Daten als Shapefile speichern und bei Bedarf weitergeben ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 11

14 Unterstützte Datenformate Eines der obersten Ziele von ArcGIS ist es, dass Sie mit Geodaten in Form von Dateien genauso arbeiten können wie mit Daten in einer Datenbank und internetbasierten Diensten, beispielsweise eines ArcIMS. In ArcMap und ArcCatalog können Sie mit einer Vielzahl von Datenquellen arbeiten, darunter natürlich Shapefiles, Coverages, TINs, GRIDs sowie zahlreiche Imageformate, CAD-Formate und weitere bisher schon direkt unterstützte Vektorformate. Auch alle OLEDB Datenquellen sind als Attributdaten einbindbar. In ArcCatalog können Sie all diese Daten ansehen und verwalten, sie mit Metadaten dokumentieren oder nach Daten anhand inhaltlicher, räumlicher oder attributiver Eigenschaften suchen. In ArcMap werden Sie die Darstellung dieser Daten festlegen, Attribute abfragen, weitere Tabellen mit Attributdaten verknüpfen und die Daten analysieren. Eine der spannendsten Funktionen ist die Möglichkeit, direkt internetbasierte Layer von ArcIMS Servern einzubinden, genauso als würden Sie ein Shapefile von der Festplatte laden. Auf solchen Internetlayern steht Ihnen fast die gesamte Funktionalität von ArcMap und ArcCatalog zur Verfügung. Dies eröffnet ganz neue Möglichkeiten, vor allem im unternehmensweiten oder gesellschaftlichen Kontext. In der Baumstruktur des ArcCatalog sind alle unterstützten Datenformate auch durch spezielle Symbole auf einen Blick erkennbar. Und wenn Sie eigene hinzufügen wollen kein Problem! Die hier aufgeführten Vektor- Formate werden von allen ArcGIS Desktop Klienten direkt unterstützt. Besondere Bedeutung wird in Zukunft das direkte Einbinden von internetbasierten Datenquellen (IMS) haben. Die aus ArcView GIS 3.x bekannten Konverter sind auch in ArcView 8 und ArcEditor 8 enthalten. Die hier aufgeführten Raster- Formate werden von allen ArcGIS Desktop Klienten direkt unterstützt und können zum Beispiel in beliebiger Kombination zu Rasterkatalogen zusammengefasst werden. In ArcInfo sind zahlreiche Importtools für zusätzliche Formate enthalten ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 12

15 Die Funktionalität von ArcReader ArcReader basiert auf ArcMap und ist ein kostenfreier Viewer für spezielle, mit der Erweiterung ArcGIS Publisher erstellte read-only Dokumente (PMF Datei). Das look-and-feel ist identisch mit ArcMap! Die Funktionalität des ArcReader ist so abgestimmt, dass alle explorativen Funktionen einer GIS Oberfläche in einfacher Form zur Verfügung stehen. Diese sind: Zoom in/out Bildausschnitt verschieben Gesamtansicht Vorherige/Nächste Ansicht Identifizieren (über mehrere Layer) Datenansicht und Layoutansicht Lesezeichen verwenden Suche nach Elementen Layouts ansehen und drucken Published Map Files (PMF) öffnen und schließen Zuletzt geöffnete Dateien auflisten Entfernungen abgreifen Hyperlinks nutzen Vergrößerungsfenster öffnen Versionen des ArcReader Aus technischen Gründen gibt es zwei unterschiedliche Versionen von ArcReader: Eine, die zusammen mit ArcGIS Desktop Produkten auf einem Rechner installiert ist, und eine zweite, die als Stand-Alone Anwendung auf beliebigen Rechnern verwendet werden kann. Bei Installation über das Web stellt der Installer selbst fest, welche Version zu installieren ist. Die Stand-Alone Version liegt jeder ArcGIS Installation als seperate CD bei, die Version, die zusammen mit ArcGIS Desktop auf einem Rechner laufen kann, wird automatisch installiert, wenn Sie ArcView 8.x, ArcEditor 8.x oder ArcInfo 8.x installieren. Datenzugriff mit ArcReader In ArcReader können alle Datenquellen gelesen werden, die auch die ArcGIS Desktop Produkte ansprechen können. Sollen die Projekte für andere zugänglich sein, müssen die Originaldaten für den ArcReader erreichbar sein. Hierzu bieten sich je nach Verwendung drei unterschiedliche Möglichkeiten an: Daten im Original z.b. auf CD brennen Netzwerkfreigaben vorsehen (nur im LAN denkbar) Internet-Layer einbinden Besonders die dritte Möglichkeit ist interessant: Wenn Sie sensible Daten, die nicht im Original weitergegeben werden dürfen, per IMS Image Dienst in die PMF Datei einbinden, so kann ein Online-Zugriff darauf erfolgen ohne dass Sie die Datenhoheit verlieren. Der Autor einer PMF Datei (Sonderform der MXD-Datei speziell für den ArcReader) hat zusätzlich über Optionen beim Export die Möglichkeit, einzelne Funktionen zu aktivieren/deaktivieren und die erstellte PMF Datei durch ein Passwort vor unberechtigter Manipulation zu schützen. Die optional zu/abschaltbaren Funktionen sind: Suche nach Elementen Identifizieren Entfernungen abgreifen Hyperlinks nutzen Layer ein- und ausschalten Sichtbarkeit des Inhaltsverzeichnisses Drucken Ansicht eines Layouts in ArcReader. Alle Funktionen wie Messen, Abfrage, Layer ein/ausschalten und sogar Drucken stehen zur Verfügung ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 13

16 ArcView, ArcEditor und ArcInfo im Vergleich Ein ArcGIS Desktop Arbeitsplatz kann je nach eingesetzter Lizenz unterschiedliche Funktionalität nutzen. Eine ArcView Lizenz ist dann ideal eingesetzt, wenn Mapping- und Analyse-Aufgaben durchgeführt oder Shapefiles editiert werden. Mit ArcEditor können zusätzlich Geodatabases, auch im Multi User Zugriff, bearbeitet werden. Alle anderen Funktionen entsprechen denen von ArcView. ArcInfo erweitert die Funktionalität der vorgenannten Produkte um fortgeschrittene Methoden des Geoprocessing. Außerdem steht Ihnen mit ArcInfo Workstation für verschiedene Plattformen der gesamte Funktionsumfang der klassischen ArcInfo-Programme (ARCPLOT, ARCEDIT, ARC) zur Verfügung. Diese können beispielsweise eingesetzt werden, um rechenintensive Batch-Prozesse als Serverdienste vorzuhalten oder um bestehende Routinen (zur Kartenerstellung, Projektion, Konvertierung, usw.) auch weiterhin nutzen zu können. ArcView, ArcEditor und ArcInfo ArcEditor und ArcInfo Nur ArcInfo Daten lesen und verwenden! Arbeiten mit Shapefiles, Coverages, Personal Geodatabase (Access Format) und ArcIMS Services! Integration von GeographyNetwork Raster- und Vektor Layern! Beliebige RDBMS-Systeme! Lesender Zugriff auf Geodatabases! Zahlreiche Rasterformate +! Voller lesender und schreibender Zugriff auf die Geodatabase! Transaktionsfähigkeit! Laden von Rasterdaten in ArcSDE Geodaten darstellen! Alle Funktionen zur Kartenerstellung! Verwenden von Schablonen! Umfangreiche Symbolbibliotheken, diese sind erweiterbar +! ARCPLOT Kommandozeilen-Applikation für die Kartenerstellung (z.b. im Batchbetrieb) Geodaten analysieren! Fortgeschrittene Analysemethoden! Erstellen von Reports! Diagramme und Business Grafiken! Lineare Referenzierung! Neue Applikation ArcCatalog für die Geodatenadministration! Aufbau von Datenschemata für Shapefiles! Metadatenverwaltung Geodaten Strukturieren und + verwalten! Aufbau von Datenschemata für Geodatabases! Versionsmanagement auf multiuserfähigen Datenbanken (mit ArcSDE)! Geometrische Netzwerke erzeugen Geodaten editieren! Editieren von Shapefiles und Personal Geodatabases! ArcPad Tools für Datenaustausch mit ArcPad! Spezielle Tablet PC Tools für den Einsatz auf mobilen TabletPCs +! Editieren von Geodatabases! Topologische Editierfunktionen! Disconnected Editing! Versionierungstools! Dimensionierung +! ARCEDIT Kommandozeilen-Applikation zur Datenerfassung! Einfache Geoprocessingund Konvertierungsfunktionen! Spatial adjustments (edgematch, rubbersheet, )! Erzeugen von Shapefiles und Personal Geodatabases! Laden von Shapefiles in Personal Geodatabases! Erzeugen von Geodatabases und laden von Daten in beliebige Geodatabases! Definition von Topologie in der Geodatabase! Versionierter Check-out/ Check-in von Teilbeständen Geodaten erzeugen, konvertieren und prozessieren + +! ARC Kommandozeilen-Applikation für: - Geoprocessing - Vektorverschneidungen - Kartenblattverwaltung - dauerhafte Projektionen - Koordinatentransformation! Aufbau eines Geoprocessing - Server-Dienstes Applikation anpassen und erweitern +! VBA Customizing in ArcMap und ArcCatalog! ArcObjects COM-Bibliotheken liegen bei! GUI Anpassungen einfach möglich! AML und ODE (alle Plattformen) - Makrosprache AML - Entwicklungsumgebung ODE 2003 ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 14

17 Die Funktionalität von ArcView 8.x ArcView 8.x stellt den Einstieg in die ArcGIS Desktop Produkte dar. Es besteht wie alle ArcGIS Desktop Produkte aus den Anwendungen ArcMap, ArcCatalog und ArcToolbox. Die funktionale Zusammensetzung macht ArcView 8.x besonders geeignet für Mapping, geografische Analysen und die Erstellung von Berichten und Reports. Mit ArcView 8.x können Sie natürlich auch alle Aufgaben erledigen, die Sie mit ArcView GIS 3 durchgeführt haben. Darüber hinaus sind in ArcView 8.x zahlreiche neue und erweiterte ArcView ArcMap ArcCatalog ArcToolbox = Interaktives Arbeiten mit Karten Funktionen enthalten. So wurden die Möglichkeiten der Symbolik, der Beschriftung und der Editierwerkzeuge erheblich ausgebaut. Die vollständig Windows-konformen Anwendungen sind durch zahlreiche Assistenten einfach zu erlernen und zu bedienen. Highlights wie on-thefly Projektion von Vektor- und Rasterdaten, Verwaltung von Metadaten und die Unterstützung für internetbasierte Datenquellen gehören ebenso zu ArcView 8.x wie die Möglichkeit der Anpassung mittels Visual Basic for Applications (VBA) oder ArcObjects.! Panen und zoomen! Interaktive Sachdatenabfrage! Hotlinks/Hyperlinks zu externen Applikationen, Makros oder URLs! Interaktive Selektion mit geometrischen Primitiven! Einstellbare MapTips! Übersichts- und Lupenfenster! Eigene Definition räumlicher Lesezeichen! Dynamisch aktualisierte Selektionen zwischen Karte, Tabelle und Grafik Karten erstellen! Beliebige Transparenz von Raster- und Vektor-Layern! On-the-fly Projektion von Raster- und Vektordaten (inkl. Datum)! Klassifikation nach Attributen (auch mehrere Attribute)! Freie Symbolwahl und Gestaltung! Beschriftung nach Attribut und freie Eingabe, bel. Formatierung! Freie Layoutgestaltung mit Titel(n), Legende(n), Karte(n)! Layouts durch Styles und Assistenten unterstützt! Layouts als Schablonen speicherbar Geodaten analysieren! Selektionsmöglichkeiten: Interaktiv, nach Attributen, nach räumlicher Lokation, auch mehrfache Kriterien! Analysefunktionen: Buffer, Clip, Merge, Intersect, Union, Spatial Join! Visualisierung und Analyse: Unterstützt durch Reports und Grafiken Geodaten erzeugen! Shapefiles und Personal Geodatabases erstellen und editieren! Rasterdaten georeferenzieren, Rasterdaten drehen und kippen! Vektoren interaktiv erzeugen und geometrisch konstruieren! Konfigurierbare Fangfunktionen über mehrere Layer! Datenbestände angleichen (Edgematch, Rubbersheet, Conflation)! Unterstützung für Digitalisiertabletts! Geocodierung und Erzeugung von Event-Daten! Dynamische Segmentierung Geodaten verwalten! Import von ArcView GIS 3.x Projekten! Daten Import- und Export-Tools! Direkte Unterstützung zahlreicher Fremdformate (z.b. DXF, DGN)! Erzeugen und Editieren von Sachdatentabellen! Metadatenstrukturen erzeugen, pflegen und abfragen! Datensuche nach beliebigen Eigenschaften in ArcCatalog! Previewfunktionen für Karten, Layer, Rasterdaten, Shapefiles MS-Windows Integration! Standard Windows look-and-feel! Frei platzierbare Werkzeugleisten, frei anpassbare Oberfläche! Internationalisierbare Oberfläche und länderspezifische Zeichensätze! Funktionserweiterungen sind über COM-Programmierung möglich! Unterstützung für Visual Studio.NET! Spezielle Tools für Tablet PC Einsatz! Visual Basic for Applications (VBA) als Makrosprache! OLE-Unterstützung in ArcMap 2003 ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 15

18 Die Funktionalität von ArcEditor 8.x ArcEditor ist funktional zwischen ArcView 8.x und ArcInfo 8.x anzusiedeln und erfreut sich dort großer Beliebtheit. ArcEditor erweitert den Funktionsumfang von ArcView vor allem hinsichtlich der Topologie für Geodatabases, der Möglichkeiten des Disconnected Editing sowie der Mehrbenutzerfähigkeit in Zusammenhang mit ArcSDE. Mit ArcEditor können Sie über CASE-Tools Datenschemata erstellen und mit ArcCatalog implementieren. In ArcMap stehen Ihnen erweiterte Editiermöglichkeiten für Geodatabases zur Verfügung. Mit ArcSDE machen Sie ein (Mehrbenutzer-) RDBMS GIS-fähig. ArcEditor bietet Ihnen dann Tools zur Versionsverwaltung, Konfliktbehebung und zum temporären Extrahieren von Teildatenbeständen an. Besonders interessant sind auch die Netzwerkfunktionalitäten (geometrische und logische Netzwerke), die mit ArcEditor ausgeliefert werden und Ihnen die einfache Erstellung netzwerkbasierter Datenbestände ermöglicht. ArcEditor = ArcView ArcMap ArcCatalog ArcToolbox + Geodaten erzeugen Geodaten verwalten! Topologische Beziehungen in der Geodatabase definieren! Mehrbenutzer-Geodatenbanken erstellen und editieren! Daten mit Netzwerktopologie editieren! Mit Relationen und Beziehungen zwischen Objekten arbeiten! Versionierte Datenbestände erstellen! Konflikthandling bei versionierten Daten! Mit Dimensionierung arbeiten! Annotations mit Objektbezug erstellen und verwalten! Daten (auch Raster) in Mehrbenutzer-Geodatenbanken einspielen! In Geodatenbanken mit Subtypes arbeiten! Geometrische und logische Netzwerke in Geodatenbanken erstellen! Check-in /Check-out von Teildatenbeständen 2003 ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 16

19 Die Funktionalität von ArcInfo 8.x ArcInfo ist das funktional stärkste Mitglied der ArcGIS Desktop Produktfamilie und darüber hinaus das marktführende High-End GIS schlechthin. ArcInfo enthält alle Möglichkeiten von ArcEditor und ArcView sowie die in ArcToolbox untergebrachten fortgeschrittenen Geoprocessing-Tools und Polygon-Topologie- Routinen. = ArcEditor ArcInfo ArcMap ArcCatalog ArcToolbox (mit allen Funktionen) + Die vielen Nutzern vertrauten Workstation- Anwendungen Arc, ARCPLOT und ARCEDIT gehören weiterhin zum Lieferumfang von ArcInfo. Diese Programme werden für zahlreiche UNIX-Plattformen mit ausgeliefert und können auch als Server-Prozesse genutzt werden. ArcView + Workstation Module! Arc! ARCPLOT! ARCEDIT! AML und ODE! Unterstützung verfügbarer UNIX Plattformen! ArcServer als Server-Dienst für andere ArcInfo Desktop Klienten Geodaten erzeugen! Coverages erstellen und editieren -WS! Erzeugen und Fortführen von Polygon-Topologie -WS! Coverage-Nodes mit Z-Werten versehen -WS Räumliche Beziehungen auswerten! Tools für die Analyse räumlicher Beziehungen/Nachbarschaften! Komplette dynamische Segmentierung! Methoden für Versorgungs- und Bedarfsanalysen -WS! Routing -WS! Regions -WS! Klassische Overlay-Funktionen (Union, Identity, Intersect) -WS Geodaten verwalten! Alle ArcToolbox Funktionen! Mehr als 30 Routinen zur Konvertierung externer Vektor-Formate (ADS, DIME, VPF, DLG,...) teilweise WS! Routinen für die Konvertierung zahlreicher Raster- und CAD-Formate! Erstellen geometrischer Netzwerke in Geodatenbanken! Erstellen eigener Projektionen und permanentes Projizieren von Daten! Geodaten transformieren! Management von INFO-Datentabellen Entwicklerschnittstellen! ODE: Arc Automations Server, ARCPLOT, ARCEDIT und Grid OCX! JavaBeans: Arc Bean, ARCPLOT Bean, ARCEDIT Bean und ARC GRID Bean! AML: Plattformunabhängige Scriptsprache für Applikationsentwicklung innerhalb ArcInfo Workstation -WS kennzeichnet Funktionen, die in ArcInfo Workstation enthalten sind 2003 ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 17

20 Die ArcGIS Desktop Lizenzverwaltung Wie aus den vorhergehenden Seiten schon ersichtlich, finden Sie ArcGIS Desktop in den Produkten ArcReader, ArcView, ArcEditor und ArcInfo wieder. Während der ArcReader ein kostenfreier Viewer ist, können Sie die anderen Produkte wie folgt lizenzieren:! ArcView single use oder floating! ArcEditor single use oder floating! ArcInfo floating Für alle Produkte und Lizenzierungsformen gilt: Sie haben die selben Datenzugriffsmöglichkeiten, können die selben Erweiterungen nutzen, verfügen über die gleiche Entwicklungsumgebung für Ihr Produkt und haben die gleichen Benutzeroberflächen. Auch verfügen alle Produkte und Lizenzierungsformen über einen lesenden Direkt-Zugriff (direct connect) zu Datenbanklösungen wie Oracle Spatial oder Microsoft SQL Server. ArcView und ArcEditor können in der single use Variante lizenziert werden. Diese Lizenzform berechtigt zur Installation und Nutzung einer ArcView/ArcEditor Lizenz auf genau einem einzigen Rechner. Dieselbe Regelung existiert auch für die mit ArcView/ArcEditor einsetzbaren Erweiterungen. Von allen drei Desktop Produkten, also ArcInfo, ArcEditor und ArcView gibt es außerdem die sogenannte floating license. Diese gibt Ihnen ein Maximum an Flexibilität. Der Einsatz von floating licenses setzt die Installation eines im Lieferumfang enthaltenen Lizenzmanagers voraus. Dieser Lizenzmanager, idealerweise im Netz auf einem Rechner mit hoher Verfügbarkeit installiert, überwacht den zeitgleichen Einsatz der von Ihnen lizenzierten Software. Sie können die Software also auf beliebig vielen Arbeitsplätzen installieren oder auch über eine Terminal Server Lösung betreiben. Der Lizenzmanager stellt sicher, dass immer maximal die lizenzierte Anzahl an Kopien zeitgleich arbeitet (Daher auch der alternative Name concurrent seat). Dies ist eine ideale Lizenzierungsform für Organisationen, in denen mehrere Mitarbeiter in ihrer Arbeitszeit nicht ausschließlich mit GIS arbeiten. Der Einsatz von floating licenses ist auch vor einem anderen Hintergrund ratsam: Stellen Sie sich vor, die funktionalen Anforderungen Ihrer Anwender wechseln je nach zur Zeit ausgeführter Tätigkeit. Während für die Vorbereitung einer Präsentation oder Kartenausgabe ArcView eingesetzt werden kann, ist für das Editieren komplexer Netzwerkdaten auf dem Geodatenserver eine ArcEditor Lizenz notwendig. Der Anwender kann schnell und flexibel zwischen der jeweils eingesetzten Lizenz umschalten. Hierzu verwendet er den ArcGIS Desktop Administrator. So nutzt ein Anwender immer genau die Lizenz, die er im Moment sinnvoll einsetzen kann. Nähere Informationen zur Lizenzverwaltung in ArcGIS finden Sie im License Manager s Reference Guide auf den Installations-CDs. Sie können floating licenses von ArcGIS Desktop auf beliebig vielen Rechnern installieren. Die Zahl der zeitgleich genutzten Lizenzen wird vom Lizenzmanager anhand der vorhandenen Lizenzdatei(en) überwacht. ArcView/ArcEditor können außerdem auch in einer Single Use Variante lizenziert werden. Dies berechtigt zu Installation und Einsatz auf genau einem Rechner, ist aber unabhängig vom Lizenzmanager. Bitte beachten Sie: Der Einsatz eines single use Produktes mit einer concurrent seat Erweiterung und umgekehrt ist nicht möglich. Mit dem ArcGIS Desktop Administrator können Sie einfach zwischen den von Ihnen lizenzierten Produkten wechseln. Je nach aktuellem funktionalen Bedarf können Sie so ein ArcView oder auch ein ArcInfo aus Ihrem Lizenzpool verwenden ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 18

21 Die ArcGIS Erweiterungen Die ArcGIS Erweiterungen sind Funktionsgruppen, die bei bestimmten Anwendungen zusätzlich geladen werden und dann in der Oberfläche des jeweiligen ArcGIS Desktop Produktes zur Verfügung stehen. In der Regel ist jede ArcGIS Erweiterung mit jedem ArcGIS Desktop Produkt einsetzbar und für jede Lizenzierungsform verfügbar. Single Use und Concurrent Seat Lizenzen sind allerdings nicht beliebig kombinierbar. ArcGIS Erweiterungen, die in dieser Aufstellung noch nicht enthalten sind, aber in den kommenden Monaten verfügbar werden, umfassen Network Analyst und eine Maplex Extension. ArcGIS Spatial Analyst Mit Spatial Analyst, bereits unter ArcView GIS die meistverwendete Erweiterung, werden ArcGIS Desktop Produkte im Bereich Rasterfunktionalität optimal ergänzt. Diese Erweiterung stellt Ihnen eine große Palette von Funktionen zur räumlichen Modellierung und Auswertung zur Verfügung. Zellbasierte Rasterdaten können mühelos erzeugt, abgefragt, analysiert und kartografisch aufbereitet werden. Durch die einfache Raster/Vektorkonvertierung, das Berechnen und Analysieren von Oberflächen und umfangreiche Funktionalitäten zur Rasterverschneidung erhalten Sie aus Ihren bestehenden Datensätzen ganz neue Informationen. Die Erweiterung stellt Ihnen eine Vielzahl von räumlichen Modellierungs- und Analysemöglichkeiten zur Verfügung: Nachbarschaftsanalyse, Dichte-, Proximity- Funktionen und Reklassifikation, u.v.m. MrSID Encoder für ArcGIS Die Erweiterung MrSID Encoder ermöglicht eine effektive Nutzung von sehr großen georeferenzierten Rasterdatenbeständen in ArcGIS. MrSID wandelt umfangreiche Image Files in das kleinere, hochqualitative MrSID Format und optimiert so die Nutzung von Karten-, Satelliten- und Luftbildern. Die Erweiterung MrSID Encoder reduziert die Datenmenge um mindestens 95 Prozent, erhält zugleich aber die geometrische Genauigkeit der Ursprungsdatei. MrSID handelt Datenmengen bis zu einer Größe von 500 MB und bietet die Möglichkeit zum Mosaikieren von unterschiedlichen Bildern in eine einzige Bilddatei ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 19

22 ArcPress für ArcGIS ArcPress für ArcGIS ist ein PostScript basierter Raster Image Prozessor (RIP) für schnelles und qualitativ hochwertiges Drucken und Exportieren Ihrer Karten. ArcPress überträgt Ihre Druckdateien in unterschiedliche Bildformate (TIFF, JPG, PNG, PCX, etc.) oder in das von Ihrem Drucker benötigte Ausgabeformat. Da ArcPress die Druckaufbereitung der Kartenerzeugnisse (auch Stapelverarbeitung möglich) direkt auf dem Rechner ausführt, sind Sie mit dieser Erweiterung nicht auf das Interpretieren und Speichern der Daten auf dem Drucker angewiesen. Mit ArcPress tut der Drucker nur das, was er am Besten kann - Drucken. So kann Ihr Unternehmen mit ArcPress erhebliche Kosten für Drucker mit zusätzlicher Speicherkapazität, Festplatten oder onboard PostScript einsparen. ArcPress überträgt Ihre hochauflösenden Bilder mühelos sowohl auf High-End als auch auf Low-End Ausgabegeräte. Dabei ist ArcPress entweder direkt in ArcMap integriert oder die Erweiterung wird über das Druckmenü in ArcInfo Workstation aufgerufen. ArcGIS 3D Analyst Die Erweiterung ArcGIS 3D Analyst erlaubt es dem User, Oberflächendaten zu erzeugen, diese zu analysieren, zu modifizieren und in Echtzeit zu visualisieren. Mit ArcGIS 3D Analyst haben Sie vielfältige Möglichkeiten zur Erstellung, Bearbeitung und Analyse Ihrer 3D Daten: Oberflächenberechnungen durch Interpolation, Oberflächenanalysen (Neigung, Exposition, Schummerung,...), Berechnung von Profilen, interaktive Abfrage von 3D Elementen, perspektivische Darstellung von Oberflächen, Volumenberechnungen, Sichtbarkeitsanalysen, Navigation und 3D-Flüge aufzeichnen sowie Export und Ausgabe im VRML 2.0-Format. ArcScene als Visualisierungsapplikation von ArcGIS 3D Analyst ermöglicht es dabei, den Blickwinkel auf die Oberflächendaten beliebig zu verändern und zu zoomen. Somit ist es mit der Maus möglich, Objekte aus jeder Perspektive zu betrachten. Mit ArcGIS 3D Analyst können GRIDs, TINs, CAD-Files (dxf, dwg,...), Rasterdaten, ArcInfo Coverages und Shapefiles für dreidimensionale Darstellungen verwendet werden ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 20

23 ArcGIS Geostatistical Analyst Mit der Präsentation der neuen Erweiterung ArcGIS Geostatistical Analyst wird ESRI dem steigenden Bedarf geostatistischer Analysen mit einer Lösung gerecht, die bisher nur durch die Kombination verschiedener Softwarepakete abgedeckt wurde. Beispiel Kriging: Die mit Abstand am häufigsten verwendete geostatistische Methode ist das Kriging. Der Verbreitung des Kriging steht häufig der Aufwand der Variographie und Modellierung des Variogramms entgegen. Sich dieser Hürde bewusst, wird bei Geostatistical Analyst das Kriging in einen umfangreichen Wizard eingebettet, der den Benutzer Schritt für Schritt durch den Kriging-Prozess führt. Neben Kriging und Cokriging stehen auch einfache inverse Distanzverfahren und Polynominterpolation zur Verfügung. Beispiel Interaktive Datenexploration: Jede geostatistische Datenverarbeitung beginnt mit der Exploration der Daten. Hier bietet ArcGIS Geostatistical Analyst die Erstellung von Histogrammen, QQ-Plots, Voronoi-Karten und natürlich Variogrammen. Dabei können alle gewonnenen Ergebnisse unmittelbar in der Kartenansicht angezeigt werden. Als Erweiterung zur ArcGIS Produktfamilie bietet ArcGIS Geostatistical Analyst neben den obigen Beispielen weitere umfassende Datenexplorations- und Analysemethoden mit einer bisher einmaligen interaktiven Oberfläche und zahlreichen Wizards zur bequemen Benutzerführung. ArcGIS Publisher Um MXD Dateien aus ArcMap als read-only Dateien für den kostenfreien ArcReader zur Verfügung zu stellen, benötigen Sie ArcGIS Publisher. Die so entstehenden PMF Dateien (Published Map Files) können per Passwort gegen Änderung gesperrt werden und sowohl Verweise auf lokale Datenquellen wie auf Internetlayer enthalten. Auch qualitative hochwertige Layouts können Sie auf diese Weise weitergeben und ebenso optional deren Ausdruck erlauben. Die ideale Lösung für reine Viewer-Arbeitsplätze, CD-Produktionen oder Daten-Promotion ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 21

24 ArcGIS Survey Analyst Die ArcInfo/ArcEditor Erweiterung Survey Analyst ergänzt die ArcGIS Familie um umfangreiche Vermessungsfunktionalität. Durch diese Integration ist der nahtlose Datenfluss von den Vermessungen im Feld in das GIS und wieder zurück jederzeit vollständig und verlustfrei gewährleistet. Die Erweiterung Survey Analyst bietet Vermessungsfachleuten sowie Kataster- und Planverantwortlichen die Verarbeitung und Visualisierung von Vermessungsdaten. Dazu gehören auch erweiterte Lösungen zur Geodatabase für Vermessungsaufgaben, für das Feldvermessungs-Datenmanagement und das Editieren, für die Erstellung und den Ausgleich von Vermessungszügen und Triangulationsnetzen sowie für die individuelle Merkmalsbildung, den Feld/Büro- Datenaustausch und für Berechnungen verschiedenster Art (z.b. Eigentumsgrenzen, Profile, usw). Über die Integration von Vermessung und GIS hinaus bietet die Erweiterung Survey Analyst auch dem klassischen GIS Anwender neue Dimensionen in der Datenhaltung, welche enorme Kosteneinsparungen ermöglichen. Dazu ein Beispiel: Steigerung der Datenqualität Häufig erfolgt die Ersterfassung eines Datenbestandes (z.b. Liegenschaftskarte) auf der Basis vorhandener Grundlagen wie Papierplänen. Gleichzeitig wird die thematische Information erfasst und die Objektbildung durchgeführt. Liegen zu einem späteren Zeitpunkt genauere Geometriedaten vor (z.b. durch numerische Vermessung), so kann mit ArcGIS Survey Analyst die Geometrie der GIS-Objekte automatisch nach vermessungstechnischen Regeln verbessert werden, ohne dass eine erneute Objektbildung notwendig wird. Die Investition in die thematische Datenerfassung wird geschützt und die geometrische Qualität der wertvollen Datenbestände kontinuierlich erhöht. Survey Analyst ist dabei in der Lage, die aktuelle Genauigkeit der Geometriedaten jederzeit grafisch darzustellen bzw. in Listenform auszugeben. Flexible Datenmodelle Mit ArcGIS Survey Analyst können Sie eigene Datenmodelle erzeugen sowie deren Merkmale und Darstellungsformen genau dem vorgegebenen Projekt und den Vorgaben des Auftraggebers anpassen ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 22

25 ArcScan für ArcGIS Mit ArcScan für ArcGIS ist jetzt eine Erweiterung für alle ArcGIS Desktop Produkte verfügbar, die bisher nur ArcInfo Workstation Nutzern vorbehalten war. ArcScan erlaubt die teilautomatisierte Vektorisierung von Rasterdaten in interaktivem oder batchgesteuertem Modus. Die zugrundeliegenden Rasterdaten können gleichzeitig bereinigt und editiert werden. Zahlreiche Optimierungsoptionen sowie Fangfunktionen auf Rasterdaten erleichtern und beschleunigen die Arbeit. Es können als Ergebnis direkt Objekte in der Geodatabase oder Shapefiles erstellt werden. ArcGIS Schematics Sie alle kennen Orientierungskarten von Nahverkehrsverbünden dies sind schematische Darstellungen des tatsächlichen Schienennetzes. ArcGIS Schematics fügt ArcGIS die Funktionalität zur Erstellung solcher Schemapläne hinzu. Die verschiedenen Formen schematischer Darstellungen orthogonal, hierarchisch, georelational und geografisch lassen sich in beliebiger Kombination auch innerhalb einer Darstellung nutzen. Über umfassende Möglichkeiten der Parametrisierung können Sie Einfluss auf das Ergebnis nehmen oder auch händisch beliebige Anpassungen vornehmen. Eigene Beschriftungs- und Symbolfunktionen sowie zahlreiche logische und geometrische Tools helfen bei der Selektion von Netzknoten, Teilästen oder Routen/Strecken/Linien/... Zwischen den zugrundeliegenden Geodaten und der schematischen Darstellung bleibt immer ein live-link bestehen, so dass Selektionen oder Editierarbeiten übernommen werden können. Die obere Abbildung rechts zeigt einen Netzwerkausschnitt vor dem realen geografischen Hintergrund einer Rasterkarte. Im unteren Bild ist der selbe Netzwerkausschnitt rein schematisch abgebildet. Die einzelnen Netzknoten und Strecken bleiben aber logisch miteinander verbunden ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 23

26 Tracking Analyst für ArcGIS Viele Geodaten weisen eine vierte Dimension auf: Die Zeitkomponente eines GPS-Signals ist ein typisches Beispiel. Zeitabhängig sind aber auch beispielsweise Größe und Ort eines Ölteppichs, einer Kaltluftfront oder schlichtweg Anzahl und Aufenthaltsort von Einsatzfahrzeugen der Polizei/Feuerwehr zu einem beliebigen Zeitpunkt x. Für die Darstellung/Auswertung solcher Daten ist der Tracking Analyst konzipiert. Mit der Zeit als Darstellungs- und Analysedimension können punkt-, linien- oder flächenförmige Ereignisse bearbeitet und visualisiert werden. Fremde Daten mit einer Zeitinformation als Attributwert können mit Hilfe eines Assistenten importiert werden. Zusätzliche Tools helfen bei der Bewertung, sinnvollen Aufbereitung und Darstellung der Daten. Für Daten hoher Frequenz/Anzahl und für die Live-Einspielung von Daten existiert mit dem Tracking Server ein gesondertes Produkt. Die Bedienung ist vergleichbar einem Media- Player. Jede Position auf der Zeitachse kann einfach angesteuert werden. Die Abspielgeschwindigkeit ist frei wählbar. Planzeichenverordnung für ArcGIS Mit der Planzeichenverordnung für ArcGIS Desktop ist es nun auch innerhalb der ArcGIS Produktfamilie möglich, planzeichenkonforme Bauleit- und Landschaftspläne zu erzeugen. Die Erweiterung steht für alle ArcGIS Desktop Produkte (ArcView, ArcEditor und ArcInfo 8.1 und höher) gleichermaßen zur Verfügung. Umfangreiche Einstellmöglichkeiten, übersichtliche Dialoge und Komfortfunktionen wie einfaches Umschalten zwischen farbiger und schwarz/weißer Darstellung zeichnen dieses Produkt aus. Der individuell anpassungsfähige Planzeichenkatalog der PlanzV für ArcGIS Desktop enthält die Planzeichenverordnung PlanzV 90 für Bauleitpläne (Anlage zum BGBl Teil I Nr. 3 vom ) sowie die Planzeichen für die örtliche Landschaftsplanung (Bundesamt für Naturschutz 2000, BfN 2000) ESRI Geoinformatik GmbH Was ist ArcGIS? 24

Installations- und Autorisierungsanleitung: ArcGIS Lizenzmanager 10.0 SP3 mit deutscher Oberfläche und ArcGIS Desktop 10 Lizenzen Concurrent Use

Installations- und Autorisierungsanleitung: ArcGIS Lizenzmanager 10.0 SP3 mit deutscher Oberfläche und ArcGIS Desktop 10 Lizenzen Concurrent Use Installations- und Autorisierungsanleitung: ArcGIS Lizenzmanager 10.0 SP3 mit deutscher Oberfläche und ArcGIS Desktop 10 Lizenzen Concurrent Use ohne Internetverbindung 1) (April 2012) Installations- und

Mehr

ModelBuilder und Editieren Bewährte Konzepte und neue Möglichkeiten. Gregor Radlmair

ModelBuilder und Editieren Bewährte Konzepte und neue Möglichkeiten. Gregor Radlmair ModelBuilder und Editieren Bewährte Konzepte und neue Möglichkeiten Gregor Radlmair 1 ESRI Deutschland GmbH 2010 Inhalt + Möglichkeiten zum Editieren ein Überblick + Bewährte Editier-Konzepte in der Geodatabase

Mehr

ARCGIS SPATIAL ANALYST

ARCGIS SPATIAL ANALYST ARCGIS SPATIAL ANALYST SCHULUNG ZUM SCHNELLEN EINSTIEG IN DIE RASTERDATENVERARBEITUNG UND RAS- TERANALYSE MIT ARCGIS SPATIAL ANALYST DAUER: 2 Tage ÜBERSICHT Die Erweiterung Spatial Analyst stellt Ihnen

Mehr

ArcGIS 9 Desktop Highlights. Frank Bosch, ESRI Geoinformatik

ArcGIS 9 Desktop Highlights. Frank Bosch, ESRI Geoinformatik ArcGIS 9 Desktop Highlights Frank Bosch, ESRI Geoinformatik Neue Beschriftungsmöglichkeiten Polygone! Erweiterung und Verbesserungen der Label Expression Tags und Optionen Produktivität pur Der Labelmanager

Mehr

9. Aktuelle Geo-Server und -Clients

9. Aktuelle Geo-Server und -Clients 9. Aktuelle Geo-Server und -Clients 9.1 Klassifikationsmerkmale 9.2 Server 9.3 Clients 9.4 Zusammenfassung aus: http://www.conterra.de/de/ Spatial Databases und GISe, Kap.9/ K.N., S.T. / SomSem 2009 706

Mehr

disy GISterm Die offene GIS-Alternative

disy GISterm Die offene GIS-Alternative disy GISterm Die offene GIS-Alternative Dr. Wassilios Kazakos Leiter Geschäftsentwicklung kazakos@disy.net +49 721 1600660 www.disy.net + disy Informationssysteme ++ Erbprinzenstraße 4 12 ++ D-76133 Karlsruhe

Mehr

SynerGIS GeoServer/SynerGISWeb. Die Geoinformationslösung. im Inter- oder Intranet

SynerGIS GeoServer/SynerGISWeb. Die Geoinformationslösung. im Inter- oder Intranet SynerGIS GeoServer/SynerGISWeb Die Geoinformationslösung im Inter- oder Intranet Die SynerGISWeb-Produktfamilie ist eine hochmoderne und leistungsfähige Lösung um zentral organisiert einer Vielzahl von

Mehr

Automatisierung und effizientes kartographisches Editieren - das Carto Process Framework am Beispiel des swisstopo Projekts OPTINA-LK

Automatisierung und effizientes kartographisches Editieren - das Carto Process Framework am Beispiel des swisstopo Projekts OPTINA-LK Automatisierung und effizientes kartographisches Editieren - das Carto Process Framework am Beispiel des swisstopo Projekts OPTINA-LK Dr. Moritz Neun, Markus Bedel und Cory Eicher (ESRI Schweiz AG) Cathy

Mehr

7. UNIGIS-Tag Schweiz 2013

7. UNIGIS-Tag Schweiz 2013 7. UNIGIS-Tag Schweiz 2013 Workshop 3: Schöne Karten erstellen und in der GIS Cloud veröffentlichen Inhaltsüberblick Einführung Vorstellung verschiedener Werkzeuge TileMill CartoCSS Datenimport-/Export

Mehr

ArcSDE best practices

ArcSDE best practices ArcSDE best practices Gerhard Trichtl SynerGIS Informationssysteme GmbH Wien/Innsbruck, Österreich Überlegungen vor der Installation Welche Daten werden geladen? Raster- und/oder Vektordaten Welche Ressourcen

Mehr

Neues von Esri. Daniela Wingert Esri Deutschland GmbH Niederlassung Hannover

Neues von Esri. Daniela Wingert Esri Deutschland GmbH Niederlassung Hannover Neues von Esri Daniela Wingert Esri Deutschland GmbH Niederlassung Hannover Agenda + Kernthemen ArcGIS 10.1 + Allgemeine Neuerungen + Teilen & Kollaboration + Neues in ArcGIS for Desktop 10.1 2 3 Kernthemen

Mehr

Neues von Esri und zu ArcGIS 10.x

Neues von Esri und zu ArcGIS 10.x Neues von Esri und zu ArcGIS 10.x Heiko Claußing Esri Deutschland GmbH 10. Mai 2012, Hannover Esri Anwendertreffen Esri Unternehmensgruppe + 100% Fokus auf > GIS-Technologie > GIS-Lösungen + über 410 Mitarbeiter

Mehr

Visualisierung ihrer Daten leicht gemacht!

Visualisierung ihrer Daten leicht gemacht! WinGIS ist eine einfach zu bedienende, leicht zu erlernende, leistungsfähige und kostengünstige GIS- Software mit umfangreichen geografischen Anwendungsmöglichkeiten. Durch die Integration des Online-

Mehr

Basis-/GIS-Technologie. Decision Support Infrastructure

Basis-/GIS-Technologie. Decision Support Infrastructure Basis-/GIS-Technologie im Vorhaben Decision Support Infrastructure Universitätsclub Bonn http://www.integrative-stadtentwicklung.de Dr.-Ing. Fragestellung Wie wollen wir in der Zukunft arbeiten? Zeitgleiches

Mehr

Anwendertreffen Küste Insel Vilm 2005

Anwendertreffen Küste Insel Vilm 2005 Neues aus dem Hause ESRI Daniela McLaughlin, ESRI Hannover Martin Hausmann, ESRI Leipzig ESRI News & Entwicklungen + GIS im Internet + Entwicklungen & Trends 2 3 Vision - Globale Geodateninfrastrukturen

Mehr

What s new in map.apps 3.0

What s new in map.apps 3.0 What s new in map.apps 3.0 Überblick Feature-Editing Redlining (Skizzen) Layout & Design Reporting Räumliche Lesezeichen Custom Info ArcGIS Online / ArcGIS Marketplace Zahlreiche weitere Funktionen (Map-Tips,

Mehr

NEUES IN ARCGIS FOR DESKTOP 10.1

NEUES IN ARCGIS FOR DESKTOP 10.1 NEUES IN ARCGIS FOR DESKTOP 10.1 SCHULUNG ZUM EFFEKTIVEN UMSTIEG AUF DIE VERSION 10.1 DAUER: 2 Tage ÜBERSICHT Neben einem neuen Namen enthält ArcGIS for Desktop eine Vielzahl an Änderungen und Neuerungen.

Mehr

Neuerungen in ArcGIS 9.3.1

Neuerungen in ArcGIS 9.3.1 Alexander Erbe ESRI Deutschland GmbH http://esri.de a.erbe@esri.de Inhalt Allgemeines Story Schnelle dynamische Kartendienste Microsoft Bing-Maps als Basiskarten Content Sharing über ArcGIS Online Neue

Mehr

Softwaretool Data Delivery Designer

Softwaretool Data Delivery Designer Softwaretool Data Delivery Designer 1. Einführung 1.1 Ausgangslage In Unternehmen existieren verschiedene und häufig sehr heterogene Informationssysteme die durch unterschiedliche Softwarelösungen verwaltet

Mehr

ArcGIS 9.2: Überblick

ArcGIS 9.2: Überblick ArcGIS 9.2: Überblick Basiert auf ArcGIS 9.2 beta2 build 1147 Änderungen bis zum Final jederzeit möglich Frank Bosch ESRI Geoinformatik GmbH 9.2 als Release Jack Dangermond in der BPC Plenary 2006 ArcGIS

Mehr

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder

Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Erweiterung Bilderstammdaten und bis zu fünf Artikelbilder Mit Hilfe dieser Erweiterung können Sie bis zu vier zusätzliche Artikelbilder in den Stammdaten eines Artikels verwalten. Diese stehen Ihnen dann

Mehr

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt

Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Erste Schritte mit Elvis 3 ein Beispielprojekt Um Sie mit Elvis 3 vertraut zu machen möchten wir mit Ihnen mit diesem Kapitel ein Beispielprojekt vom ersten Aufruf von Elvis 3 bis zum Testlauf aufbauen.

Mehr

Webbasierte Darstellung statistischer Daten im Raum

Webbasierte Darstellung statistischer Daten im Raum Webbasierte Darstellung statistischer Daten im Raum Christian Hörmann ESRI Deutschland GmbH 14. Oktober 2010 Statistische Woche München 1 ESRI Deutschland GmbH 2010 2 ESRI Deutschland GmbH 2010 +GIS und

Mehr

Modul GIS und CAD Teilmodul GIS

Modul GIS und CAD Teilmodul GIS Projektionen Version 10, English Autor: Msc. Tutorial-Version: 2012 Hochschule Anhalt s Bachelor Naturschutz und Landschaftsplanung 5. Semester Datenerzeugung (Punktdatenerzeugung / Projektion von Vektordaten)

Mehr

Software Engineering and Project Management

Software Engineering and Project Management SE Smallworld Translator Ein must have für jeden GE Smallworld Anwender Der SE Smallworld Translator ermöglicht folgende Anforderungen zu einem unschlagbaren Preis/Leistungsverhältnis: Projektierung Analyse

Mehr

VCM Solution Software

VCM Solution Software VCM Solution Software Die BORUFA VCM Solution ist ein umfangreiches Werkzeug für virtuelles Content Management basierend auf hochauflösenden vollsphärischen Bildern, 360 Videos und Punktwolken. In der

Mehr

Entwicklungen im Bereich Geodatenserver, Web- und Enterprise-GIS

Entwicklungen im Bereich Geodatenserver, Web- und Enterprise-GIS Entwicklungen im Bereich Geodatenserver, Web- und Enterprise-GIS Pol Budmiger Worum geht es? Welche GIS-Trends sind zu berücksichtigen? Welche ESRI-Technologien sind von Nutzen? Welches sind die Erfahrungen?

Mehr

ArcGIS for INSPIRE. Lars Schmitz. ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg. Unterstützt von:

ArcGIS for INSPIRE. Lars Schmitz. ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg. Unterstützt von: ArcGIS for INSPIRE Lars Schmitz ESRI Deutschland GmbH, Kranzberg Unterstützt von: Was ist ArcGIS for INSPIRE? + ArcGIS for INSPIRE bietet eine vollständige Lösung für INSPIRE auf Basis von ArcGIS + ArcGIS

Mehr

Datenbanken in ArcGIS - Externe Daten verwalten und nutzen (werner.ackermann@pan-gmbh.com)

Datenbanken in ArcGIS - Externe Daten verwalten und nutzen (werner.ackermann@pan-gmbh.com) Datenbanken in ArcGIS - Externe Daten verwalten und nutzen (werner.ackermann@pan-gmbh.com) Oftmals werden in einem GIS-Projekt Sachdaten verschiedenster externer Quellen verarbeitet. Zudem erweist sich

Mehr

> > > GeoOffice 10 R3 / 10.1

> > > GeoOffice 10 R3 / 10.1 > > > GeoOffice 10 R3 / 10.1 Neue Funktionen und Fixes Mit dem vorliegenden Release für GeoOffice werden sowohl ArcGIS 10 als auch ArcGIS 10.1 unterstützt. Gleichzeitig können sie nun ihre Projekte für

Mehr

ArcGIS Online. 2012 Esri Deutschland GmbH

ArcGIS Online. 2012 Esri Deutschland GmbH ArcGIS Online 1 2012 Esri Deutschland GmbH ArcGIS Online im ArcGIS System 2 2012 Esri Deutschland GmbH Ausprägungen von ArcGIS Online + ArcGIS Online (anonymer Zugriff) > Freigegebene Webkarten & Apps

Mehr

Terminalserverlösungen und GIS von ESRI Uwe Hocke

Terminalserverlösungen und GIS von ESRI Uwe Hocke Terminalserverlösungen und GIS von ESRI Uwe Hocke 2002 ESRI Geoinformatik GmbH GIS-Arbeitsplatz (ArcGIS 8+) C/S Workstation (PC) im HighEnd-Bereich Daten von SDE-Servern, Fileservern, Internet, teilweise

Mehr

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig

Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Produktinformation Die Laborjournalführungs-Software professionell - zuverlässig Integration von InfoChem ICEdit, ensochemeditor, MDL ISIS / Draw und CS ChemDraw Optional mit Schnittstelle zu anderen Datenbanksystemen

Mehr

7. ArcView-Anwendertreffen. Einbindung von Datenbanken in ArcMap am Beispiel der Biotopkartierung Bayern. Daniel Fuchs

7. ArcView-Anwendertreffen. Einbindung von Datenbanken in ArcMap am Beispiel der Biotopkartierung Bayern. Daniel Fuchs 7. ArcView-Anwendertreffen Einbindung von Datenbanken in ArcMap am Beispiel der Biotopkartierung Bayern Daniel Fuchs 1. Grundlagen Biotopkartierung: Datenformat Die Daten der Biotopkartierung Bayern werden

Mehr

ArcGIS Pro: Positionierung und Lizenzierung

ArcGIS Pro: Positionierung und Lizenzierung ArcGIS Pro: Positionierung und Lizenzierung Thomas Koblet t.koblet@esri.ch Esriuserforum.ch 26. März 2015 ArcGIS Plattform 10.3 Desktop Web Device ArcGIS Online Portal for ArcGIS Portal Server Inhalt und

Mehr

Anwendungsübergreifendes Geodatenmanagement mit novafactory

Anwendungsübergreifendes Geodatenmanagement mit novafactory Anwendungsübergreifendes Geodatenmanagement mit novafactory Jens Opitz, M.O.S.S. Computer Grafik Systeme GmbH InGeoForum, 18.05.2011 Agenda Geodaten und Geodateninfrastruktur Workflow einer GDI novafactory

Mehr

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221

Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich. Thomas Wächtler 39221 Oracle 10g und SQL Server 2005 ein Vergleich Thomas Wächtler 39221 Inhalt 1. Einführung 2. Architektur SQL Server 2005 1. SQLOS 2. Relational Engine 3. Protocol Layer 3. Services 1. Replication 2. Reporting

Mehr

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht

Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht Apparo Fast Edit Datenmanagement mit der Standalone Version Technische Übersicht 2 Apparo Fast Edit ist die das Standardprogramm für unternehmensweite Dateneingabe, mit der Sie Daten ändern, importieren

Mehr

Cubeware Connectivity for SAP Solutions

Cubeware Connectivity for SAP Solutions Cubeware Connectivity for SAP Solutions Beispiele und Anwendungsfälle 1. Modellierung, Extraction, Transformation und Loading mit Datenquelle SAP R/3 und mysap ERP Mit Hilfe des Cubeware Importers und

Mehr

Relationale Datenbanken Datenbankgrundlagen

Relationale Datenbanken Datenbankgrundlagen Datenbanksystem Ein Datenbanksystem (DBS) 1 ist ein System zur elektronischen Datenverwaltung. Die wesentliche Aufgabe eines DBS ist es, große Datenmengen effizient, widerspruchsfrei und dauerhaft zu speichern

Mehr

Vereinfachen Sie komplexe Vorgänge durch vielfältige intuitive und professionelle Diagrammwerkzeuge.

Vereinfachen Sie komplexe Vorgänge durch vielfältige intuitive und professionelle Diagrammwerkzeuge. Versionsvergleich Vergleichen Sie die Hauptfunktionalitäten der Microsoft -Version zur Diagrammerstellung mit ihren Vorgängerversionen und überzeugen Sie sich, wie Sie und Ihr Geschäft von einem Upgrade

Mehr

ESRI Anwendertreffen Küste. - Neues in ArcGIS 10 - Sichtbarkeit und Horizont in ArcGIS 10. Daniela Wingert. ESRI Deutschland GmbH

ESRI Anwendertreffen Küste. - Neues in ArcGIS 10 - Sichtbarkeit und Horizont in ArcGIS 10. Daniela Wingert. ESRI Deutschland GmbH ESRI Anwendertreffen Küste - Neues in ArcGIS 10 - Sichtbarkeit und Horizont in ArcGIS 10 Daniela Wingert ESRI Deutschland GmbH 20. September 2010, Akademie Sankelmark 1 ESRI Deutschland GmbH 2010 2 Neues

Mehr

Workshop: ArcGIS Online for Personal Use, ArcGIS Online for Organizations

Workshop: ArcGIS Online for Personal Use, ArcGIS Online for Organizations Workshop: ArcGIS Online for Personal Use, ArcGIS Online for Organizations Falko Martin Esri Deutschland GmbH 28. Juni 2012, 9. Esri Anwendertreffen, Stuttgart Inhalt + ArcGIS Online eine neue Komponente

Mehr

Big-Data-Visualisierung über Geo-Daten mit SQL-Server & Power BI. Robert Schulz, PhD Consultant für Datenmanagement bei ergon Datenprojekte GmbH

Big-Data-Visualisierung über Geo-Daten mit SQL-Server & Power BI. Robert Schulz, PhD Consultant für Datenmanagement bei ergon Datenprojekte GmbH Big-Data-Visualisierung über Geo-Daten mit SQL-Server & Power BI Robert Schulz, PhD Consultant für Datenmanagement bei ergon Datenprojekte GmbH Wofür werden Geo-Daten benutzt? Zeiterfassung & -auswertung

Mehr

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0

Leistungsbeschreibung. PHOENIX Archiv. Oktober 2014 Version 1.0 Leistungsbeschreibung PHOENIX Archiv Oktober 2014 Version 1.0 PHOENIX Archiv Mit PHOENIX Archiv werden Dokumente aus beliebigen Anwendungen dauerhaft, sicher und gesetzeskonform archiviert. PHOENIX Archiv

Mehr

gvsig Aktuelles im Überblick: Neuerungen der Version 1.9

gvsig Aktuelles im Überblick: Neuerungen der Version 1.9 gvsig Aktuelles im Überblick: Neuerungen der Version 1.9 Neuerungen 1.9 - Überblick Gliederung Einführung in gvsig Ansicht Tabelle und Layout Erweiterungen Internationale Verbreitung Links Neuerungen 1.9

Mehr

Neuerungen im Enterprise Miner 5.2 & Text Miner 2.3

Neuerungen im Enterprise Miner 5.2 & Text Miner 2.3 Neuerungen im Enterprise Miner 5.2 & Text Miner 2.3 Copyright 2005, SAS Institute Inc. All rights reserved. Ulrich Reincke, SAS Deutschland Agenda Der Neue Enterprise Miner 5.2 Der Neue Text Miner 2.3

Mehr

SharePoint und InfoPath von Microsoft ein Erklärungsversuch für Anwender

SharePoint und InfoPath von Microsoft ein Erklärungsversuch für Anwender SharePoint und InfoPath von Microsoft ein Erklärungsversuch für Anwender Was ist SharePoint? Dies ist eine berechtigte Frage, die zunehmend von Anwendern gestellt, aber selten zufriedenstellend beantwortet

Mehr

supportinfo Leica Virtual Explorer

supportinfo Leica Virtual Explorer supportinfo provided by MFB-GeoConsulting Leica Virtual Explorer Leica Virtual Explorer ist eine vollständige Softwareproduktlinie für Visualisierung und Analyse von 3-D Geländeszenen über Intranet und

Mehr

INSPIRE-konforme Dienste publizieren und nutzen - Mit der ArcGIS Plattform für Organisationen

INSPIRE-konforme Dienste publizieren und nutzen - Mit der ArcGIS Plattform für Organisationen INSPIRE-konforme Dienste publizieren und nutzen - Mit der ArcGIS Plattform für Organisationen Stephan Künster, Ralf Hackmann Esri Deutschland GmbH con terra GmbH 3. September 2014, Essen 3 2014 Esri Deutschland

Mehr

gvsig - Aktuelles im Überblick José Canalejo Ruth Schönbuchner

gvsig - Aktuelles im Überblick José Canalejo Ruth Schönbuchner gvsig - Aktuelles im Überblick gvsig Aktuelles im Überblick Gliederung INTERGEO 07 bis 08 - ein Jahr danach In Entwicklung Neuerungen ab gvsig 2.0 Links gvsig - ein Jahr danach gvsig jetzt auch auf Deutsch

Mehr

15 Bilder und Dateien im SQL Server

15 Bilder und Dateien im SQL Server Leseprobe aus Access und SQL Server http://www.acciu.de/asqllesen 15 Bilder und Dateien im SQL Server Eines der großen Probleme von Access-Datenbanken ist der vergleichsweise geringe Speicher platz. Sicher,

Mehr

ARIGON PLUS Readme. Wichtige Hinweise allgemein: Informationen zum Update Änderungsstand: 13.08.2015 Version: ARIGON PLUS 3.4

ARIGON PLUS Readme. Wichtige Hinweise allgemein: Informationen zum Update Änderungsstand: 13.08.2015 Version: ARIGON PLUS 3.4 ARIGON PLUS Readme Informationen zum Update Änderungsstand: 13.08.2015 Version: ARIGON PLUS 3.4 Wichtige Hinweise allgemein: VOMATEC bietet Ihnen mit diesem Update/Servicepack eine aktualisierte Version

Mehr

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de

@HERZOvision.de. Kurzanleitung WebClient. v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de @HERZOvision.de Kurzanleitung WebClient v 1.0.0 by Herzo Media GmbH & Co. KG - www.herzomedia.de Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 E-Mails direkt im Browser bearbeiten... 3 Einführung in den WebClient

Mehr

Einführung in die OPC-Technik

Einführung in die OPC-Technik Einführung in die OPC-Technik Was ist OPC? OPC, als Standartschnittstelle der Zukunft, steht für OLE for Process Control,und basiert auf dem Komponentenmodel der Firma Microsoft,dem Hersteller des Betriebssystems

Mehr

[DIA] Webinterface 2.4

[DIA] Webinterface 2.4 [DIA] Webinterface 2.4 2 Inhalt Inhalt... 2 1. Einleitung... 3 2. Konzept... 4 2.1 Vorteile und Anwendungen des... 4 2.2 Integration in bestehende Systeme und Strukturen... 4 2.3 Verfügbarkeit... 5 3.

Mehr

QUICK-START EVALUIERUNG

QUICK-START EVALUIERUNG Pentaho 30 für 30 Webinar QUICK-START EVALUIERUNG Ressourcen & Tipps Leo Cardinaals Sales Engineer 1 Mit Pentaho Business Analytics haben Sie eine moderne und umfassende Plattform für Datenintegration

Mehr

Präsentation. homevisu Familie. Peter Beck. Juni 2011. www.p-b-e.de. 2011 p b e Peter Beck 1

Präsentation. homevisu Familie. Peter Beck. Juni 2011. www.p-b-e.de. 2011 p b e Peter Beck 1 Präsentation homevisu Familie Peter Beck Juni 2011 2011 p b e Peter Beck 1 Funktionensumfang Der Funktionsumfang das provisu Framework. Modular und durch Plug-In erweiterbar / anpassbar. Plug-In Schnittstelle

Mehr

Informationssystem WRRL / HWRM-RL

Informationssystem WRRL / HWRM-RL - 111 - Informationssystem WRRL / HWRM-RL Informationssystem zur integrierten Umsetzung der EG-Wasserrahmenrichtlinie (WRRL) und der EG-Hochwasserrisikomanagementrichtlinie (HWRM-RL) in Sachsen U. Hennig;

Mehr

Microsoft Access 2010 Bilder

Microsoft Access 2010 Bilder Microsoft Access 2010 Bilder Hyperlinks... arbeiten ähnlich wie ein Link in einer Webseite. sind ein Verweis auf eine Datei (access2010\material\beispiel\tabledevelop\automat.accdb). können ein Verweis

Mehr

Neues in ArcGIS 9.3. 5. ESRI-Anwendertreffen Baden-Württemberg. Andreas Mack. Technischer Support / Schulung Kranzberg. 2008 ESRI Geoinformatik GmbH

Neues in ArcGIS 9.3. 5. ESRI-Anwendertreffen Baden-Württemberg. Andreas Mack. Technischer Support / Schulung Kranzberg. 2008 ESRI Geoinformatik GmbH 5. ESRI-Anwendertreffen Baden-Württemberg Andreas Mack Technischer Support / Schulung Kranzberg Die Themen im Überblick Allgemeines ArcGIS Desktop ArcGIS Extensions ArcGIS Server Evolution statt Revolution

Mehr

Integration von Web Feature Services (WFS) in ArcGIS

Integration von Web Feature Services (WFS) in ArcGIS Prof. Dipl.-Ing. Rainer Kettemann Labor für Geoinformatik Integration von Web Feature Services (WFS) in ArcGIS Fakultät Vermessung, Mathematik und Informatik Schellingstraße 24, 70174 Stuttgart www.geoinformatik.hft-stuttgart.de

Mehr

13. GeoMedia Anwendertreffen 8. Intergraph Forum Süd 19.05.2015. Dr. Uwe Jasnoch

13. GeoMedia Anwendertreffen 8. Intergraph Forum Süd 19.05.2015. Dr. Uwe Jasnoch 13. GeoMedia Anwendertreffen 8. Intergraph Forum Süd 19.05.2015 Dr. Uwe Jasnoch Neuigkeiten bei GeoMedia Lizenzmodell Datenserver Verbessertes GUI Verbesserungen im Rasterdaten Umfeld Das neue Datenfenster

Mehr

Umstellung auf bzw. Einsatz von FOSSGIS in der Vorarlberger Landesverwaltung: Technische Betrachtung

Umstellung auf bzw. Einsatz von FOSSGIS in der Vorarlberger Landesverwaltung: Technische Betrachtung Umstellung auf bzw. Einsatz von FOSSGIS in der Vorarlberger Landesverwaltung: Technische Betrachtung 1. Ausgangssituation im GIS der Vorarlberger Landesverwaltung (VoGIS) 2. Generelle technische Zielsetzungen

Mehr

MGS S PA ACCOUNT CONVERTER

MGS S PA ACCOUNT CONVERTER MGS S PA ACCOUNT CONVERTER Eine Software die aus einer beliebigen Datenbank die Accounts anpasst! Diese Software hilft bei der Konvertierung Ihrer Accounts den IBAN und BIC Code zu erstellen! MGS S PA

Mehr

SQL PASS Treffen RG KA. Überblick Microsoft Power BI Tools. Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014

SQL PASS Treffen RG KA. Überblick Microsoft Power BI Tools. Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014 SQL PASS Treffen RG KA Überblick Microsoft Power BI Tools Stefan Kirner Karlsruhe, 27.05.2014 Agenda Die wichtigsten Neuerungen in SQL 2012 und Power BI http://office.microsoft.com/en-us/office365-sharepoint-online-enterprise-help/power-bi-for-office-365-overview-andlearning-ha104103581.aspx

Mehr

Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk

Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk Software zum Registrieren und Auswerten von Projektzeiten im Netzwerk DS Projekt ist eine Software zum Erfassen und Auswerten von Projektzeiten. Sie zeichnet sich durch eine besonders schnelle und einfache

Mehr

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010...

Grundlagen relationaler Datenbanken... 2. Access 2010 - Grundlagenseminar... 3. Access 2010 - Aufbauseminar... 4. Von Excel 2010 zu Access 2010... Inhalt Grundlagen relationaler Datenbanken... 2 Access 2010 - Grundlagenseminar... 3 Access 2010 - Aufbauseminar... 4 Von Excel 2010 zu Access 2010... 5 Access 2010 - Programmierung Teil 1... 6 Access

Mehr

Standards OGC, ISO und Co.

Standards OGC, ISO und Co. Standards OGC, ISO und Co. Technologie - Trends Skalierbarkeit und Vernetzung Workstation UNIX/LINUX Desktop Server Windows Portable XML CE/JAVA Palm Mobile Pocket 2 Standards für GIS IT-Standards Datenbank:

Mehr

Übersicht. Überall. Über alles.

Übersicht. Überall. Über alles. Cadenza Desktop Cadenza Web Cadenza Mobile Cadenza Übersicht. Überall. Über alles. GIS und Reporting in einem. Daten effizient bereitstellen, analysieren und berichten. Für Desktop, Web und mobil. GIS

Mehr

TimeSafe Leistungserfassung

TimeSafe Leistungserfassung Keep your time safe. TimeSafe Leistungserfassung Adressimport 1/8 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 2 1 Allgemeines... 3 1.1 Adressen in der TimeSafe Leistungserfassung... 3 1.2 Organisationen und/oder

Mehr

Objektorientierte Datenmodelle und - verwaltung

Objektorientierte Datenmodelle und - verwaltung Schlagworte der 90er: Objektorientiertes GIS OpenGIS Case-Tool Geoökologe Legt Problemstellung fest (Art, Anzahl, Dimension, Skalierung) Wählt Koordinatensystem Wählt Fachattribute OOUI (object-oriented

Mehr

Installationsanweisung für

Installationsanweisung für Installationsanweisung für 1. Installation! Vorabinformationen Daten und Programm sind in der gleichen Datei vereint. Die Datei darf in keinem schreibgeschützten Verzeichnis liegen. Alle Dateien und Ordner

Mehr

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2

Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Handover von Daten IBM Rational DOORS StartUp Training - Teil 2 Inhalt: Überblick Daten Import & Export Import von RTF Dateien Import von Spreadsheet Daten Export als RTF und HTML DOORS Repository In-Export

Mehr

Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop

Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop Datenaustausch mit Mac / PC & HeadCook / Ecoshop 2008-2011 InnoBytes, Wolfgang Kohrt 1 Inhalt! Allgemeines! 3 1. Vorbereitungen! 4 1.1 Vorbereitungen für MacOSX 10! 4 1.2 Vorbereitungen für Windows XP/Vista/7!

Mehr

Database Exchange Manager. Infinqa IT Solutions GmbH, Berlin Stralauer Allee 2 10245 Berlin Tel.:+49(0) 30 2900 8639 Fax.:+49(0) 30 2900 8695

Database Exchange Manager. Infinqa IT Solutions GmbH, Berlin Stralauer Allee 2 10245 Berlin Tel.:+49(0) 30 2900 8639 Fax.:+49(0) 30 2900 8695 Database Exchange Manager Replication Service- schematische Darstellung Replication Service- allgemeines Replikation von Daten von bzw. in ein SAP-System und einer relationalen DMS-Datenbank Kombination

Mehr

Aktuelle ESRI swisstopo Projekte

Aktuelle ESRI swisstopo Projekte Aktuelle ESRI swisstopo Projekte TOPGIS Topographisch Geographisches Informationssystem Genius-DB Kartografisches Produktionssystem Dieter Neuffer, Professional Services, ESRI Schweiz AG d.neuffer@esri-suisse.ch

Mehr

Von ODBC zu OLE DB. Neue Möglichkeiten der Datenintegration. Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig

Von ODBC zu OLE DB. Neue Möglichkeiten der Datenintegration. Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig Von ODBC zu OLE DB Neue Möglichkeiten der Datenintegration Harald Gladytz, Team Vertrieb ESRI Niederlassung Leipzig Von ODBC zu OLE DB Begriffsbestimmung ODBC, OLE DB, COM, ADO... Unterschiede zwischen

Mehr

Es ist ratsam vor den ersten Versuchen mit der Extension stets eine Sicherungskopie des Projekts anzulegen.

Es ist ratsam vor den ersten Versuchen mit der Extension stets eine Sicherungskopie des Projekts anzulegen. GB2UTM Tools Einführung Die ArcView 3-Extension GB2UTM Tools soll im Rahmen des Projekts GB2UTM dem GIS- Anwender bei der Umstellung seiner ArcView 3-Projekte ein Hilfsmittel darstellen. Es ist ratsam

Mehr

ECMS ionas 3 media edition Media Asset Management mit ionas 3 media edition

ECMS ionas 3 media edition Media Asset Management mit ionas 3 media edition Ihr Web-Auftritt oder Intranet-Portal enthält viele Bilder oder Dateien zum Download? Bilder sollen im CMS farblich nachbearbeitet, skaliert oder zugeschnitten werden? Sie wollen Media Assets in Kollektionen

Mehr

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows

IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows IBM SPSS Data Access Pack Installationsanweisung für Windows Inhaltsverzeichnis Kapitel 1. Übersicht.......... 1 Einführung............... 1 Bereitstellen einer Datenzugriffstechnologie.... 1 ODBC-Datenquellen...........

Mehr

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von

Windows. Martina MÜLLER. Monika WEGERER. Zusammengestellt von. Überarbeitet von Windows Zusammengestellt von Martina MÜLLER Überarbeitet von Monika WEGERER April 2002 Windows Starten von Windows Wenn das System entsprechend installiert ist, erscheint Windows automatisch. (Kennwort)

Mehr

Das Redaktionssystem UCMS. Beschreibung Technisches Profil

Das Redaktionssystem UCMS. Beschreibung Technisches Profil 1/6 CONTENTMANAGEMENTSYSTEM UCMS 03.12.08 Das Redaktionssystem UCMS Beschreibung Technisches Profil Das vorliegende Dokument gibt einen Überblick über das System und geht auf die Ankopplung oder Integration

Mehr

Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation

Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation WF2Trans Automatisierte Durchführung von Transporten in der Automic (UC4) Automation Engine - ONE Automation Aus unserer langjährigen Erfahrung in Kundenprojekten wissen wir, dass ein klares und eindeutiges

Mehr

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 5: Datenbank Grundlagen von relationalen Datenbanken

Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 5: Datenbank Grundlagen von relationalen Datenbanken Handbuch ECDL 2003 Basic Modul 5: Datenbank Grundlagen von relationalen Datenbanken Dateiname: ecdl5_01_00_documentation_standard.doc Speicherdatum: 14.02.2005 ECDL 2003 Basic Modul 5 Datenbank - Grundlagen

Mehr

Geodaten in der Datenbank: Wozu? Was ist Oracle Spatial? Spatial war doch immer eine Option, oder...? Kann Oracle mehr als Vektordaten...?

Geodaten in der Datenbank: Wozu? Was ist Oracle Spatial? Spatial war doch immer eine Option, oder...? Kann Oracle mehr als Vektordaten...? ,QVHUW3LFWXUH+HUH! $XIGHQ2UWNRPPWHVDQ *HRGDWHQXQGGLH2UDFOH3ODWWIRUP *HRGDWHQXQGGLH2UDFOH3ODWWIRUP +lxiljh)udjhq Geodaten in der Datenbank: Wozu? Was ist Oracle Spatial? Spatial war doch immer eine Option,

Mehr

ArcGIS.com / ArcGIS Online ist eine neue Plattform für ArcGIS

ArcGIS.com / ArcGIS Online ist eine neue Plattform für ArcGIS ArcGIS.com / ArcGIS Online ist eine neue Plattform für ArcGIS Esri veröffentlicht eine neue Version von ArcGIS Online, der offenen Cloud-Plattform. Intelligente Web Maps sind das Medium, um die eigene

Mehr

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS

Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Online Datenaustausch mit AutoCAD Architecture und AutoCAD WS Der Datenaustausch mit Fachplanern und selbst mit der Baustelle erfordert immer kürzere Übermittlungszeiten. Häufig werden DWGs per e-mail,

Mehr

Die Darstellung ist auf das wesentliche reduziert, um schnellen Zugriff auf die wichtigsten Informationen zu bieten.

Die Darstellung ist auf das wesentliche reduziert, um schnellen Zugriff auf die wichtigsten Informationen zu bieten. xelos.net feature pack I (business edition V.4.0.2) Dieses Dokument beschreibt die wesentlichen neuen Funktionen, welche mit dem xelos.net feature pack I ausgeliefert werden. Das xelos.net feature pack

Mehr

GIS in der Cloud ArcGIS.com

GIS in der Cloud ArcGIS.com GIS in der Cloud ArcGIS.com Heiko Claußing Esri Deutschland GmbH 11. Mai 2012, Hannover ESRI Deutschland GmbH 2010 Das ganz große Bild 2 2011 Esri Deutschland GmbH 1 Das ganz große Bild Cloud 3 GIS & Cloud

Mehr

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen

10 Makros. 10.1 Makros aufzeichnen 10 Makros Ein Makro besteht aus einer Reihe von Befehlen, die gespeichert und dann immer wieder aufgerufen, d.h. durchgeführt werden können. Das dient zur Automatisierung häufig auftretender Aufgaben.

Mehr

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen...

Neues Projekt anlegen... 2. Neue Position anlegen... 2. Position in Statikdokument einfügen... 3. Titelblatt und Vorbemerkungen einfügen... FL-Manager: Kurze beispielhafte Einweisung In dieser Kurzanleitung lernen Sie die wichtigsten Funktionen und Abläufe kennen. Weitere Erläuterungen finden Sie in der Dokumentation FLManager.pdf Neues Projekt

Mehr

Einführung in die Software-Umgebung

Einführung in die Software-Umgebung Ortsbezogene Anwendungen und Dienste WS2011/2012 Einführung in die Software-Umgebung Die Software-Umgebung Zentrale Postgres-Datenbank mit Geodaten von OpenStreetMap: Deutschland: 13 mio. Datensätze Topologie-Informationen

Mehr

1.1 So sollten Sie Ihr Excel-Modell aufbauen!

1.1 So sollten Sie Ihr Excel-Modell aufbauen! 1.1 So sollten Sie Ihr Excel-Modell aufbauen! Die Möglichkeiten von Excel in Bezug auf den Aufbau von Modell für das Controlling / Finanzwesen sind nahezu unbegrenzt. Die Grenzen werden allein von der

Mehr

Integration Services - Dienstarchitektur

Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Integration Services - Dienstarchitektur Dieser Artikel solle dabei unterstützen, Integration Services in Microsoft SQL Server be sser zu verstehen und damit die

Mehr

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One

Installationsanleitung. Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Installationsanleitung Novaline Finanzbuchhaltung Fibu.One Mai 2013 Inhaltsverzeichnis Systemvoraussetzungen...3 Installation der Programme...5 1. Überprüfen / Installieren von erforderlichen Software-Komponenten...5

Mehr

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac

Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Anleitung: Installation von WISO Mein Büro auf einem Mac Lieber WISO Mein Büro Anwender, WISO Mein Büro ist bisher eine reine Windows-Anwendung und lässt sich somit leider nicht direkt auf einem Macintosh

Mehr

So geht's: Import von Daten in den address manager

So geht's: Import von Daten in den address manager combit GmbH Untere Laube 30 78462 Konstanz So geht's: Import von Daten in den address manager Einleitung 2 Voraussetzungen 2 Beispiele aus der Praxis 3 Beispiel 1 Import einer Excel Tabelle 3 Beispiel

Mehr