Tops und Flops aus dem Alltag einer Doktorandin Karoline Holländer, wiss. Referentin, TUM Graduate School. 25. Februar 2010

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Tops und Flops aus dem Alltag einer Doktorandin Karoline Holländer, wiss. Referentin, TUM Graduate School. 25. Februar 2010"

Transkript

1 Tops und Flops aus dem Alltag einer Doktorandin Karoline Holländer, wiss. Referentin, 2. Große KISSWIN Tagung in Berlin: "Lust auf wissenschaftliche Karriere in Deutschland! Wege, Förderungen und Netzwerke im Überblick" 25. Februar

2 Die Promotion in Deutschland 2

3 Status/ Vertrag/ Finanzierung Viele Wege führen nach Rom wiss. MitarbeiterInnenstelle (zwischen ¼ und voller Stelle) Stipendien (zwischen 700 und 1800 Euro) Industriefinanziert: als Selbständige oder StipendiatInnen/ wiss. MitarbeiterInnen Industriefinanziert: direkt in der Industrie Drittmittelstellen: Stipendien/ wiss. MitarbeiterInnen Völlig freie Promotion (Nebenberuflich, etc.) Kritikpunkte: Gleichheitsprinzip: Status als StipendiatIn vs. Status als MitarbeiterIn Soziale Absicherung als StipendiatInnen! Krankenversicherungsproblematik! Status als NachwuchswissenschaftlerInnen! Befristung Verträge Sorge um Anschlussfinanzierung 3

4 Betreuungsmodelle Wer betreut hier eigentlich? Individuelle Betreuung Strukturierte Form Doctoral/ Graduate/ Research Schools Research Training Groups (Graduiertenkolleg) Promotionsprogramme Kritikpunkte: Strukturierungsgrad Vereinbarkeit von Forschung, Lehre und strukturierten Programm Keine one-best-way 4

5 Arbeitsbedingungen während der Promotion... und wer betreut die Betreuer? Aufgabenvielfalt der Wissenschaft Kritikpunkte: Lehrbelastung Arbeit im Labor/ Praktikabetreuung Forschen und Publizieren Wenig Zeit für eigene Forschung 5

6 Ökonomische und soziale Aspekte.. und wie wird das finanziert und wer hilft, wenn s brennt? Finanzieller Support Organisatorischer Support/ Verfügbarkeit von Wissen & Informationen Kritikpunkte: Finanzielle Möglichkeiten für (internationale) Konferenzen? für Auslandsaufenthalte (Mobilität)? finanzielle Ausstattung der Stipendien vs. Stellen? finanzielle Unterstützung von jungen Familien/ DoktorandInnen mit Kindern organisatorische Unterstützung in der Betreuung von Kindern 6

7 Wissenschaftliche vs. Internationale Mobilität.. wieviel Mobilität ist genug und how much is too much? Persönliche Profilbildung in der Wissenschaftslandschaft Coaching von Wissenschaftskarrieren Kritikpunkte: Annerkennung/Relevanz von Mobilität Wertschätzung wissenschaftlicher Mobilität 7

8 Wege für Promovierende an der TUM DoktorandIn BetreuerIn & Thema Finanzierung wiss. MA Stipendium Drittmittelfinanziert Industrie & NGOs Faculty Graduate Center Anzeige Angebot (inkl. Finanzierung) & Betreuer Thema Graduiertenkolleg & Thema BetreuerIn Thematic Graduate Center 8

9 : Struktur 9

10 Yes we can!. Warum in einer Graduate School promovieren? Die PRO s Fachliche Qualifizierung Vorlesungen, Seminar, Thematische Summer Schools Wissenschaftliche Qualifizierung Gute Lehre lernen, Paper Elaboration, Proposal Writing.. Internationale Qualifizierung bis zu 6 Wochen Finanzierung für Ausland, Konferenzen, Praktika Überfachliche Qualifizierung für die Karriere innerhalb und außerhalb der Wissenschaft.. + Betreuungsvereinbarung 2 MentorInnen, Zwischenevaluation & Milestones + Networking über alle Fakultäten, eigene Doktorandenvertretung. 10

11 : Kick-Off Seminar Frauenchiemsee November

12 Get networked. 12

13 Technische Universität München Karoline Holländer 13

Promotionsmöglichkeiten an der Universität Mannheim

Promotionsmöglichkeiten an der Universität Mannheim Promotionsmöglichkeiten an der Universität Mannheim 12. März 2015 Promotionsmöglichkeiten an der Universität Mannheim I. Promotionsmöglichkeiten an der Universität Mannheim II. III. IV. Finanzierung einer

Mehr

Auftaktseminar. 09. Oktober 2014. - Programm -

Auftaktseminar. 09. Oktober 2014. - Programm - Auftaktseminar 09. Oktober 2014 - Programm - 1. Auftaktseminar, 09. Oktober 2014 Programm 8:45 Ankunft / Ausgabe Informationsmaterial 9:00 Die UNIVERSITY OF BAYREUTH GRADUATE SCHOOL - Neue Entwicklungen

Mehr

ƒ Strukturierte Promotionsprogramme der DFG: Graduiertenkollegs, Internationale Graduiertenkollegs, Graduiertenschulen

ƒ Strukturierte Promotionsprogramme der DFG: Graduiertenkollegs, Internationale Graduiertenkollegs, Graduiertenschulen (IYXWGLI *SVWGLYRKWKIQIMRWGLEJX,QWHUQDWLRQDOH 3URPRWLRQ LQ *UDGXLHUWHQNROOHJV XQG*UDGXLHUWHQVFKXOHQ 'U6HEDVWLDQ*UDQGHUDWK *UXSSH*UDGXLHUWHQNROOHJV*UDGXLHUWHQVFKXOHQ1DFKZXFKVI UGHUXQJ. OQ-DQXDU 7KHPHQ ƒ

Mehr

DR. JULIA LINDENMAIR TRAINING & COACHING IM WISSENSCHAFTSBEREICH 10407 BERLIN TELEFON +49 175 42 52 999 E-MAIL JULIA.LINDENMAIR@GMAIL.

DR. JULIA LINDENMAIR TRAINING & COACHING IM WISSENSCHAFTSBEREICH 10407 BERLIN TELEFON +49 175 42 52 999 E-MAIL JULIA.LINDENMAIR@GMAIL. Profil Coach & Trainerin im Wissenschaftsbereich Dr. rer. nat. Julia Lindenmair Jahrgang 1969 Dr. Julia Lindenmair arbeitet seit 2006 als selbständige professionelle Trainerin und Coach für Nachwuchs-

Mehr

Mitglieder des Fakultäts-Graduiertenzentrums Maschinenwesen können die Finanzierung

Mitglieder des Fakultäts-Graduiertenzentrums Maschinenwesen können die Finanzierung Antrag auf Förderung durch den Initiativfonds Mitglieder des Fakultäts-Graduiertenzentrums Maschinenwesen können die Finanzierung beliebiger Projekte beim Graduiertenzentrum beantragen, soweit sie den

Mehr

Betreuung der internationalen DoktorandInnen an der Universität zu Köln

Betreuung der internationalen DoktorandInnen an der Universität zu Köln Betreuung der internationalen DoktorandInnen an der Universität zu Köln Daniela Simut-Perent Folie: 1 Übersicht Universität/ Betreuung der DoktorandInnen im IO Kooperationen/ Netzwerke Austausch und Diskussion

Mehr

Gemeinsam in Führung gehen

Gemeinsam in Führung gehen Siemens-Mentoring-Programm an der TUM Gemeinsam in Führung gehen Karriereförderung für StudentInnen der TUM mit IT-Fokus durch Siemens Ein Programm der Machen Sie den nächsten Schritt. Sie haben den Einstieg

Mehr

Gemeinsam statt einsam

Gemeinsam statt einsam Gemeinsam statt einsam Qualitätssicherung von Promotionen in DFG-Programmen Prof. Dr. Marlis Hochbruck Karlsruher Institut für Technologie Berlin, 29.11.2012 Inhalt 1. Promotionen in DFG-Programmen 2.

Mehr

Promotionsvereinbarung

Promotionsvereinbarung Promotionsvereinbarung Präambel Die Doktorandin bzw. der Doktorand und ihre/seine Betreuer/in in ihrer/seiner Funktion als Mitglied der Universität schließen eine Promotionsvereinbarung ab, um das Betreuungsverhältnis

Mehr

Strukturierte Promotionsprogramme Begleitstudiengänge Experimentelle Medizin Klinische Forschung und Epidemiologie

Strukturierte Promotionsprogramme Begleitstudiengänge Experimentelle Medizin Klinische Forschung und Epidemiologie Strukturierte Promotionsprogramme Begleitstudiengänge Experimentelle Medizin Klinische Forschung und Epidemiologie http://www.uni-wuerzburg.de/ueber/fakultaeten/medizin/studium_und_lehre/experimentelle_medizin/

Mehr

Doktorandenausbildung an der Universität Erlangen- Nürnberg. Stefanie Kliem & Dr. Daniel Holl Graduiertenschule der FAU

Doktorandenausbildung an der Universität Erlangen- Nürnberg. Stefanie Kliem & Dr. Daniel Holl Graduiertenschule der FAU Doktorandenausbildung an der Universität Erlangen- Nürnberg Stefanie Kliem & Dr. Daniel Holl Graduiertenschule der FAU 1. Vielfalt der Promotionswege 2. Aufgaben zentraler Graduierteneinrichtungen 3. Weiterbildung

Mehr

Doktorandenstipendium. Forschungsförderung in der Gesundheitsökonomie

Doktorandenstipendium. Forschungsförderung in der Gesundheitsökonomie Doktorandenstipendium Forschungsförderung in der Gesundheitsökonomie Lieber Leserinnen und Leser, liebe Interessierte am HCHE-Doktorandenstipendium, mit dieser Broschüre stellen wir Ihnen das HCHE-Doktorandenprogramm

Mehr

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechologie z. Hd. Herrn Dr. Volker Heinrich Rheinstraße 75 64295 Darmstadt

Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechologie z. Hd. Herrn Dr. Volker Heinrich Rheinstraße 75 64295 Darmstadt Interessiert? Aktuelle Stellenangebote des Fraunhofer SIT finden Sie auf unserer Internetseite unter der Rubrik»Jobs und Karriere«. Bewerben können Sie sich online über unser Karriereportal auf unserer

Mehr

Das Stipendium richtet sich an leistungsstarke, aber auch sehr engagierte Abiturienten bzw. Studierende:

Das Stipendium richtet sich an leistungsstarke, aber auch sehr engagierte Abiturienten bzw. Studierende: 2.1 Stipendienprogramme der Stiftung Deutsche Wirtschaft Die Stiftung der Deutschen Wirtschaft vergibt eine Studienförderung, die sich in finanzieller Hinsicht an die Bedingungen für das staatliche BaföG

Mehr

WOMEN IN SCIENCE & ENGINEERING Für eine erfolgreiche Zukunft im Maschinenbau!

WOMEN IN SCIENCE & ENGINEERING Für eine erfolgreiche Zukunft im Maschinenbau! Fakultät für Maschinenbau Exzellenzcluster MERGE Sonderforschungsbereich 692 HALS Sonderforschungsbereich TRR 39 PT-PIESA Workshop Für eine erfolgreiche Zukunft im Maschinenbau! DABEI SEIN! NEUES LERNEN!

Mehr

EMPFEHLUNGEN FÜR DIE GESTALTUNG DER PROMOTIONSPHASE AN DER LMU DOKTORAND:

EMPFEHLUNGEN FÜR DIE GESTALTUNG DER PROMOTIONSPHASE AN DER LMU DOKTORAND: GRADUATECENTER LMU EMPFEHLUNGEN FÜR DIE GESTALTUNG DER PROMOTIONSPHASE AN DER LMU Das GraduateCenter LMU möchte dazu beitragen, die Rahmenbedingungen für Promotionen an der LMU zu optimieren. Die Empfehlungen

Mehr

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung

Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung Claussen-Simon-Stiftung Preis für Mentorship der Claussen-Simon-Stiftung Durch die Verleihung eines Preises für Mentorship möchte der Vorstand der Claussen- Simon-Stiftung die Bedeutung der Förderung von

Mehr

Richtlinien. zur Durchführung einer medizinischer Doktorarbeit in der Integrated Research Training Group im SFB877

Richtlinien. zur Durchführung einer medizinischer Doktorarbeit in der Integrated Research Training Group im SFB877 Richtlinien zur Durchführung einer medizinischer Doktorarbeit in der Integrated Research Training Group im SFB877 Jede/r Stipendiat/in ist Mitglied der Integrated Research Training Group (IRTG) des SFB877.

Mehr

Deutsche Forschungsgemeinschaft. Internationale Zusammenarbeit in der Doktorandenausbildung. Impulsreferat HRK-Tagung: Quo vadis Promotion?

Deutsche Forschungsgemeinschaft. Internationale Zusammenarbeit in der Doktorandenausbildung. Impulsreferat HRK-Tagung: Quo vadis Promotion? Deutsche Forschungsgemeinschaft Internationale Zusammenarbeit in der Doktorandenausbildung Impulsreferat HRK-Tagung: Quo vadis Promotion? Dr. Priya Bondre-Beil Bonn, 20. Juni 2006 Strategische Ziele Interdisziplinarität

Mehr

Promovieren an der Fakultät für Betriebswirtschaft

Promovieren an der Fakultät für Betriebswirtschaft Promovieren an der Fakultät für Betriebswirtschaft Hamburg, 20. Oktober 2014 Prof. Dr. Karen Gedenk Prodekanin für Forschung Fakultät für Betriebswirtschaft Universität Hamburg 0 Promotionsordnung Neue

Mehr

Online-Befragung der Promovierenden zur Betreuungssituation an der Universität Potsdam

Online-Befragung der Promovierenden zur Betreuungssituation an der Universität Potsdam Fakultätsübergreifender Kurzbericht Online-Befragung der Promovierenden zur Betreuungssituation an der Universität Potsdam 30.03.2012 Befragung der Potsdam Graduate School in Zusammenarbeit mit dem PEP-Team

Mehr

Promovieren an der Hochschule Fulda Wie geht das???

Promovieren an der Hochschule Fulda Wie geht das??? Promovieren an der Hochschule Fulda Wie geht das??? Katja Richter Promotionsbeauftragte, Abt. Forschung & Transfer Folien des Vortrags runterladbar unter: Downloads 30.09.2015 Warum promovieren? Wer darf?

Mehr

Betreuungsvereinbarung im Rahmen eines Promotionsvorhabens an der Technischen Universität München Faculty Graduate Center TUM School of Management

Betreuungsvereinbarung im Rahmen eines Promotionsvorhabens an der Technischen Universität München Faculty Graduate Center TUM School of Management Betreuungsvereinbarung im Rahmen eines Promotionsvorhabens an der Technischen Universität München Faculty Graduate Center TUM School of Management Promotionsführende Einrichtung: TUM School of Management

Mehr

für Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Bonn

für Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Bonn Metra-Programm für Nachwuchswissenschaftlerinnen der Universität Bonn MeTra Mentoring- und Trainings Programm für Wissenschaftlerinnen Doktorandinnen Postdoktorandinnen Nachwuchsgruppenleiterinnen Habilitandinnen

Mehr

Ziel: finanzielle Hilfestellung für WU-Studierende, die eine wissenschaftliche Arbeit schreiben

Ziel: finanzielle Hilfestellung für WU-Studierende, die eine wissenschaftliche Arbeit schreiben WU-interne Stipendien und Förderungen für Doktorand/inn/en Förderungsstipendium Ziel: finanzielle Hilfestellung für WU-Studierende, die eine wissenschaftliche Arbeit schreiben gefördert werden: z.b. Auslandsaufenthalte

Mehr

International Office Tag der Offenen Tür 2015. Auslandsaufenthalte während des Studiums Planung, Bewerbung, Finanzierung

International Office Tag der Offenen Tür 2015. Auslandsaufenthalte während des Studiums Planung, Bewerbung, Finanzierung International Office Tag der Offenen Tür 2015 Auslandsaufenthalte während des Studiums Planung, Bewerbung, Finanzierung 16.11.2015 2 Auslandsaufenthalt: muss das sein? 16.11.2015 3 Auslandsaufenthalt:

Mehr

Mentoring, Weiterbildung & Vernetzung für Frauen

Mentoring, Weiterbildung & Vernetzung für Frauen Mentoring, Weiterbildung & Vernetzung für Frauen Hochschulabsolventinnen sind ausgezeichnet qualifiziert, leistungsbereit und innovativ. Trotzdem bleiben Frauen in Führungspositionen die Ausnahme. Unsichtbare

Mehr

77.Ordentlicher Medizinischer Fakultätentag. Strukturierte Promotionen in der Medizin und Zahnmedizin

77.Ordentlicher Medizinischer Fakultätentag. Strukturierte Promotionen in der Medizin und Zahnmedizin 77.Ordentlicher Medizinischer Fakultätentag Strukturierte Promotionen in der Medizin und Zahnmedizin Prof. Dr. Matthias Frosch Würzburg 27. Mai 2016 77.Ordentlicher Medizinischer Fakultätentag Strukturierte

Mehr

Ausschreibung für internationale Promovierende und PostdoktorandInnen: Research Assistantship

Ausschreibung für internationale Promovierende und PostdoktorandInnen: Research Assistantship Ausschreibung für internationale Promovierende und PostdoktorandInnen: Research Assistantship Im Rahmen des Stipendien- und Betreuungsprogramms (STIBET) des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD)

Mehr

Sektion Clinical Sciences Graduate School of Life Science

Sektion Clinical Sciences Graduate School of Life Science Sektion Clinical Sciences Graduate School of Life Science Programme in der GSLS Doktorandenphase Masterphase Graduate School of Life Sciences seit 2006 durch die Exzellenzinitiative gefördert Postdoktorandenphase

Mehr

Welche Kompetenzen braucht der wissenschaftliche Nachwuchs? Dr. Marion Schulte zu Berge, DFG

Welche Kompetenzen braucht der wissenschaftliche Nachwuchs? Dr. Marion Schulte zu Berge, DFG Welche Kompetenzen braucht der wissenschaftliche Nachwuchs? Dr. Marion Schulte zu Berge, DFG Themen Unsicherheit der Karrierewege in der Wissenschaft Anforderungen im wissenschaftlichen Alltag Interessen,

Mehr

Karriereplanung gewusst wie! Rollen Sie den roten Teppich für sich aus

Karriereplanung gewusst wie! Rollen Sie den roten Teppich für sich aus Karriereplanung gewusst wie! Rollen Sie den roten Teppich für sich aus Doktorhut alles gut Universität Bonn 19. Mai 2016 Karriereberaterin Gute Nachrichten für Sie Sie gehören zu den begehrtesten Nachwuchskräften

Mehr

Promotionsvereinbarung

Promotionsvereinbarung Promotionsvereinbarung Präambel Gemäß 4 Abs. 1 Sätze 4 und 5 der aktuellen Promotionsordnung der TU Berlin soll eine Promotionsvereinbarung entsprechend der jeweils gültigen Regelungen der Technischen

Mehr

Promovieren an der Hochschule Fulda in Kooperation mit einer Universität Wie geht das???

Promovieren an der Hochschule Fulda in Kooperation mit einer Universität Wie geht das??? Promovieren an der Hochschule Fulda in Kooperation mit einer Universität Wie geht das??? Prof. Dr. Dorit Schumann, Vizepräsidentin für Forschung und Entwicklung Katja Richter, Promotionsbeauftragte, Abt.

Mehr

1255 Western Road, London, ON, Canada, N6G 0N1

1255 Western Road, London, ON, Canada, N6G 0N1 Kanada London University of Western Ontario Ivey Business School 1255 Western Road, London, ON, Canada, N6G 0N1 21/09/2015 01/12/2015 71 Laut Informationen der Gastuniversität sollte ein Visum, genau gesagt

Mehr

!!! Frau Dr. Ulrike Schulz

!!! Frau Dr. Ulrike Schulz Frau Dr. Ulrike Schulz Unabhängige Historikerkommission zur Aufarbeitung der Geschichte des Reichsarbeitsministeriums in der Zeit des Nationalsozialismus Humboldt- Universität zu Berlin Institut für Geschichtswissenschaften

Mehr

ÖAW Zahlen und Fakten 2013

ÖAW Zahlen und Fakten 2013 I Die wichtigsten Kennzahlen ÖAW Zahlen und Fakten 2013 Mitglieder im In- und Ausland 764 Institute 29 Mitarbeiter/innen 1.274 Nachwuchswissenschaftler/innen 570 ERC Grants 18 EU-Projekte 75 FWF-Projekte

Mehr

DAAD Leitertagung. AG10 : Sponsoring in der Internationalisierung notwendiges Übel oder neue Chance? Udo Schweers 13.

DAAD Leitertagung. AG10 : Sponsoring in der Internationalisierung notwendiges Übel oder neue Chance? Udo Schweers 13. DAAD Leitertagung AG10 : Sponsoring in der Internationalisierung notwendiges Übel oder neue Chance? Udo Schweers 13. November 2014 Vorstellung Udo Schweers Santander - weltweit Deutschland Santander Universitäten

Mehr

Herzlich Willkommen. zur Info-Veranstaltung der sdw

Herzlich Willkommen. zur Info-Veranstaltung der sdw Herzlich Willkommen zur Info-Veranstaltung der sdw 1 Wir fördern den Nachwuchs! SCHULEWIRTSCHAFT Projekte mit 150 allgemein bildenden Schulen und 300 Unternehmen Studienförderwerk Klaus Murmann Studienkompass

Mehr

DR. JULIA LINDENMAIR TRAINING & COACHING IM WISSENSCHAFTSBEREICH 10407 BERLIN TELEFON +49 175 42 52 999 E-MAIL JULIA.LINDENMAIR@GMAIL.

DR. JULIA LINDENMAIR TRAINING & COACHING IM WISSENSCHAFTSBEREICH 10407 BERLIN TELEFON +49 175 42 52 999 E-MAIL JULIA.LINDENMAIR@GMAIL. Profil Coach & Trainerin im Wissenschaftsbereich Dr. rer. nat. Julia Lindenmair Dr. Julia Lindenmair arbeitet seit 2006 als selbständige professionelle Trainerin und Coach für Nachwuchs- und Führungskräfte

Mehr

Das BIDS Programm an der Jade Hochschule

Das BIDS Programm an der Jade Hochschule Das BIDS Programm an der Jade Hochschule Andrea Menn, Leiterin des International Office der Jade Hochschule, Bad Godesberg, 11.10.2011 1 Inhalte Vorstellung der Jade Hochschule Ziele der Jade HS im Bereich

Mehr

Gleichstellungsfond zur Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Familien

Gleichstellungsfond zur Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Familien Gleichstellungsfond zur Förderung junger Wissenschaftlerinnen und Familien Generelle Zielstellung: Die Maßnahmen sollen 1. die Vereinbarkeit von Familie und Forschung erleichtern 2. Frauen besonders in

Mehr

Problemlagen und Perspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses Aspekte empirischer Analysen

Problemlagen und Perspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses Aspekte empirischer Analysen Institut für Hochschulforschung (HoF) an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Anke Burkhardt Problemlagen und Perspektiven des wissenschaftlichen Nachwuchses Aspekte empirischer Analysen Workshop,

Mehr

Betreuungsvereinbarung

Betreuungsvereinbarung LEHRSTUHL/ARBEITSGRUPPE Betreuungsvereinbarung 1. Beteiligte Personen Doktorand/Doktorandin Name Geburtsdatum Geburtsort Staatsangehörigkeit Studienabschluss Hochschule/Universität.. Datum (Monat, Jahr

Mehr

Bielefeld School of Education. BiSEd-Graduiertenangebot und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

Bielefeld School of Education. BiSEd-Graduiertenangebot und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses BiSEd-Forschungsstelle: Sukzessiver Ausbau eines ergänzenden, zielgruppenspezifischen s in enger Abstimmung mit der Servicestelle für wissenschaftlichen

Mehr

Promovieren und habilitieren Sie in bildungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Themen an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg!

Promovieren und habilitieren Sie in bildungswissenschaftlichen und fachdidaktischen Themen an der Pädagogischen Hochschule Heidelberg! 1. Kick-off-Veranstaltung der Graduate School am 15.10.2014 Promotion? Wissenschaftliche Karriere? Alternative zum Schuldienst! Promovieren und habilitieren Sie in bildungswissenschaftlichen und fachdidaktischen

Mehr

Begleitung von NachwuchswissenschaftlerInnen im SAGE- Bereich Kooperative Promotionen-Erfahrungen und Entwicklungen FBTS Landshut

Begleitung von NachwuchswissenschaftlerInnen im SAGE- Bereich Kooperative Promotionen-Erfahrungen und Entwicklungen FBTS Landshut Begleitung von NachwuchswissenschaftlerInnen im SAGE- Bereich Kooperative Promotionen-Erfahrungen und Entwicklungen FBTS Landshut Prof. Dr. Maria-Eleonora Karsten Juni 2011 Kooperative Promotionen in Lüneburg

Mehr

Mobilität von Studierenden

Mobilität von Studierenden Mobilität von Studierenden Erweitern Sie Ihren Horizont durch einen Auslandsaufenthalt! Möglichkeiten und Wege für Studien und Praktika im Ausland Für Studierende und Graduierte Warum ist ein Studium im

Mehr

Workshop-Reihe Blended Learning in Masterstudiengängen : K. v. Köckritz, CeDiS, Freie Universität Berlin

Workshop-Reihe Blended Learning in Masterstudiengängen : K. v. Köckritz, CeDiS, Freie Universität Berlin Karoline v. Köckritz Center für Digitale Systeme (CeDiS), Freie Universität Berlin Workshop-Reihe Blended Learning in Masterstudiengängen : Online Vorbereitung und Betreuung internationaler Studierender

Mehr

Wie finanziere ich meine Promotion? Fördermöglichkeiten im Überblick

Wie finanziere ich meine Promotion? Fördermöglichkeiten im Überblick Wie finanziere ich meine Promotion? Fördermöglichkeiten im Überblick 1. Unternehmen Promotion : Investitionsüberlegungen 2. Finanzierungsformen (Vor- und Nachteile) 3. Institutionen und Programme 4. Recherchemöglichkeiten

Mehr

Das Internationale Promotionsprogramm Munich Graduate School of Economics

Das Internationale Promotionsprogramm Munich Graduate School of Economics Gerhard Illing Das Internationale Promotionsprogramm Munich Graduate School of Economics 1 Ausrichtung und Forschungsziele Gerhard Illing Die Munich Graduate School of Economics (MGSE) ist ein Internationales

Mehr

IT-Weiterbildung an der Technischen Universität Dortmund

IT-Weiterbildung an der Technischen Universität Dortmund IT-Weiterbildung an der Technischen Universität Dortmund Prof. Dr. Jakob Rehof München, 11. September 2008 Fakultät Informatik gegründet 1972 seit Anfang der 80er Jahre Studiengang Angewandte Informatik

Mehr

Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Rahmen des Expat- Managements. Fragebogen

Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Rahmen des Expat- Managements. Fragebogen Vereinbarkeit von Familie und Beruf im Rahmen des Expat- Managements Im Rahmen meines Bachelorstudiums an der Universität Erfurt für Erziehungs- und Kommuniktionswissenschaften führe ich für meine empirische

Mehr

Bielefelder Nachwuchsfonds

Bielefelder Nachwuchsfonds Rektorat Prorektor für Forschung, wissenschaftlichen Nachwuchs und Transfer Juli 2013 Bielefelder Nachwuchsfonds Inhalt 1. Ziele des Bielefelder Nachwuchsfonds [1] 1.1. Brückenphasen zwischen akademischen

Mehr

Befristungen im Hochschulbereich. Das neue Wissenschaftszeitvertragsgesetz

Befristungen im Hochschulbereich. Das neue Wissenschaftszeitvertragsgesetz Befristungen im Hochschulbereich Das neue Wissenschaftszeitvertragsgesetz Rechtsgrundlagen zur Befristung von Arbeitsverträgen mit Arbeitnehmern Teilzeit- und Befristungsgesetz (TzBfG) Wissenschaftszeitvertragsgesetz

Mehr

SUpporting Challenging Careers Training Exceptional PhySician Scientists

SUpporting Challenging Careers Training Exceptional PhySician Scientists SUpporting Challenging Careers Training Exceptional PhySician Scientists Physician Scientist Program Klinik für Innere Medizin I Hämatologie, Onkologie und Stammzelltransplantation Zielsetzung: Das Physician-Scientist-Program

Mehr

O-Wochen Psychologie

O-Wochen Psychologie O-Wochen Psychologie Wintersemester /2016 Förderung durch Stipendien Förderung durch Stipendien Überblick Cusanuswerke.V. Ernst Ludwig Ehrlich Studienwerk (ELES) Evangelisches Studienwerk e.v. Villigst

Mehr

antelope 2016 Für den Sprung nach vorne

antelope 2016 Für den Sprung nach vorne jetzt bewerben für 2016 2016 Für den Sprung nach vorne Das erfolgreiche Karriereprogramm für Doktorandinnen und Postdoktorandinnen 2 Das erfolgreiche Karriereprogramm für Doktorandinnen und Postdoktorandinnen

Mehr

Graduiertenkollegs der DFG

Graduiertenkollegs der DFG Graduiertenkollegs der DFG Dr. Frank Pitzer Gruppe Graduiertenkollegs, Graduiertenschulen, Nachwuchsförderung Inhalt 1. Das Programm Graduiertenkollegs 2. Antragstellung Verfahren, Begutachtung, Entscheidung

Mehr

E i g e n e P r o m o t i o n s a r b e i t

E i g e n e P r o m o t i o n s a r b e i t Strukturierte Promotion im Rahmen der Graduiertenakademie PROMOTION & ZERTIFIKAT der Graduiertenakademie Eigene Vorträge Vorträge anderer Wissenschaftler Schlüsselqualifikationsseminare Eigene Lehrveranstaltungen

Mehr

Stiftung der Deutschen Wirtschaft Studienförderwerk Klaus Murmann

Stiftung der Deutschen Wirtschaft Studienförderwerk Klaus Murmann Stiftung der Deutschen Wirtschaft Studienförderwerk Klaus Murmann Herzlich Willkommen zur Informations-Veranstaltung Universität Leipzig, 08. Oktober 2015 Wir stiften Chancen für Studierende und Promovierende!

Mehr

Individueller Entwicklungsplan zur Promotion (Individual Development Plan, IDP)

Individueller Entwicklungsplan zur Promotion (Individual Development Plan, IDP) 1 Individueller Entwicklungsplan zur Promotion (Individual Development Plan, IDP) Präambel Die Promotion dient dem Nachweis der Befähigung zu vertiefter selbstständiger wissenschaftlicher Arbeit. Der Weg,

Mehr

Vorsprung durch Wissen

Vorsprung durch Wissen Vorsprung durch Wissen Seminare Konferenzen Kongressmessen Executive Circles Schriftliche Lehrgänge Inhouse Trainings Ausbildungslehrgänge Bildung für die Besten diesem Leitmotiv folgte Sigrid Bauschert

Mehr

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer

Dr. Kathleen Stürmer. Persönliche Informationen. Forschungsinteressen. Abschlüsse. Curriculum Vitae Kathleen Stürmer Dr. Kathleen Stürmer Persönliche Informationen Wissenschaftliche Assistentin (Habilitandin) Friedl Schöller Stiftungslehrstuhl für Unterrichts- und Hochschulforschung, TUM School of, Technische Universität

Mehr

Am Gängelband des Professors

Am Gängelband des Professors Am Gängelband des Professors Prof. Dr. Heini Murer Direktor Graduate Campus Universität Zürich 10.11.2014 Seite 1 Inhalt Entwicklung des Doktorats Rahmenbedingungen und Eckpunkte des Doktorats Beispiel

Mehr

Herzlich Willkommen zu. Coaching und Mentoring wirksame Unterstützungsmaßnahmen. Frauen? Monika Bühler-Wagner

Herzlich Willkommen zu. Coaching und Mentoring wirksame Unterstützungsmaßnahmen. Frauen? Monika Bühler-Wagner Herzlich Willkommen zu Coaching und Mentoring wirksame Unterstützungsmaßnahmen für Frauen? Monika Bühler-Wagner 2 Agenda 1. Definition Mentoring, Mentor/in 2. Prozessablauf, Rahmenbedingungen 3. Definition

Mehr

Neueinrichtung von Studiengängen - Kurzbeschreibung des Studiengangs (Konzeption)

Neueinrichtung von Studiengängen - Kurzbeschreibung des Studiengangs (Konzeption) Neueinrichtung von Studiengängen - Kurzbeschreibung des Studiengangs (Konzeption) 1. Bezeichnung des Studiengangs Mathematische und Theoretische Physik (MTP) 2. Ansprechpartner Gernot Akemann, Michael

Mehr

Di, 25.04.06, 10:00 12:00

Di, 25.04.06, 10:00 12:00 VK Personalmanagement Di, 25.04.06, 10:00 12:00 Personalentwicklung Personalentwicklungsinstrumente Training und Lernen Felder des Personalmanagements Mag. Marita Gruber VK 040055/3 Aus- und Weiterbildung

Mehr

Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Herzlich Willkommen zur Informations-Veranstaltung

Stiftung der Deutschen Wirtschaft. Herzlich Willkommen zur Informations-Veranstaltung Stiftung der Deutschen Wirtschaft Herzlich Willkommen zur Informations-Veranstaltung Studienförderwerk Studienkolleg Studienkompass Schülerakademie SchuleWirtschaft Wir stiften Chancen! Förderung leistungsstarker

Mehr

Erfolgreich internationalisieren! Internationalität von Hochschulen erheben, bewerten und weiterentwickeln

Erfolgreich internationalisieren! Internationalität von Hochschulen erheben, bewerten und weiterentwickeln Erfolgreich internationalisieren! Internationalität von Hochschulen erheben, bewerten und weiterentwickeln Gewinnung von internationalem Personal an deutschen Hochschulen ewinnung von internationalem Personal

Mehr

Grundsätze der staatlichen bayerischen Hochschulen

Grundsätze der staatlichen bayerischen Hochschulen Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst Grundsätze der staatlichen bayerischen Hochschulen - zum Umgang mit Befristungen nach dem WissZeitVG und zur Förderung von Karriereperspektiven

Mehr

Ausgangssituation 2004 Mangelnde Praxisausrichtung in der jordanischen Hochschulbildung Konzept der deutschen Fachhochschule bietet das benötigte Bildungsmodell Zusammenarbeit zwischen öffentlicher Universität

Mehr

Antrag (Post-)Doktorandinnen mit Kind

Antrag (Post-)Doktorandinnen mit Kind Antrag (Post-)Doktorandinnen mit Kind 1. Angaben zur Person Name Vorname Titel Geburtsdatum Straße Postleitzahl und Ort E-Mail Tel. Familienstand: alleinerziehend: ja nein Anzahl der Kinder: Name und Geburtsdatum

Mehr

Richtlinie der Universität Stuttgart zur Befristung von Arbeitsverträgen im wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Bereich

Richtlinie der Universität Stuttgart zur Befristung von Arbeitsverträgen im wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Bereich Seite 1 von 5 Richtlinie der Universität Stuttgart zur Befristung von Arbeitsverträgen im wissenschaftlichen und nichtwissenschaftlichen Bereich Präambel Für die Universität Stuttgart ist es von herausragender

Mehr

für die Ausgestaltung von befristeten wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und

für die Ausgestaltung von befristeten wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und Richtlinie für die Ausgestaltung von befristeten Beschäftigungsverhältnissen wissenschaftlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Friedrich-Schiller- Universität Jena 5. Mai 2015 Inhaltsverzeichnis

Mehr

Das Konzept Gender Mainstreaming und Diversity an der Technischen Universität München

Das Konzept Gender Mainstreaming und Diversity an der Technischen Universität München Das Konzept Gender Mainstreaming und Diversity an der Technischen Universität München Anna Buschmeyer M.A. Prof. Dr. Susanne Ihsen Gender als Indikator für gute Lehre 24. Oktober 2008 Übersicht 1. Das

Mehr

Seminarprogramm des Gleichstellungskonzepts

Seminarprogramm des Gleichstellungskonzepts Wintersemester 2010 /2011 Work-Life-Balance für Wissenschaftlerinnen mit Kind(ern) Marita Ostendorf Sa, 20.11.2010, 9.00 16.00 Uhr max. Teilnehmerinnenzahl: 12, nmeldeschluss: 25.10.2010 Sichtbar werden:

Mehr

Diverse Forschende? Zur Enttabuisierung der Diversität von Lebensentwürfen in der Wissenschaft

Diverse Forschende? Zur Enttabuisierung der Diversität von Lebensentwürfen in der Wissenschaft Diverse Forschende? Zur Enttabuisierung der Diversität von Lebensentwürfen in der Wissenschaft 9. Jahrestagung der Gesellschaft für Hochschulforschung- GfHf Dortmund, 25.-27. Juni 2014 Dr. René Krempkow

Mehr

Bewerbung für ein Doktorat (Promotion) an der

Bewerbung für ein Doktorat (Promotion) an der Bewerbung für ein Doktorat (Promotion) an der Informationen für Interessentinnen und Interessenten mit nicht-deutschem Studienabschluss www.international.rwth-aachen.de 2 Die vorliegenden Informationen

Mehr

Anträge in den Schwerpunktbereichen der BTU Cottbus-Senftenberg zu thematischen Clustern und Micro-Clustern der Graduate Research School (GRS)

Anträge in den Schwerpunktbereichen der BTU Cottbus-Senftenberg zu thematischen Clustern und Micro-Clustern der Graduate Research School (GRS) AUSSCHREIBUNG Anträge in den Schwerpunktbereichen der BTU Cottbus-Senftenberg zu thematischen Clustern und Micro-Clustern der Graduate Research School (GRS) Förderbeginn ab November 2017 1. Hintergrund

Mehr

Leitlinien für attraktive Beschäftigungsverhältnisse an TU9-Universitäten

Leitlinien für attraktive Beschäftigungsverhältnisse an TU9-Universitäten Leitlinien für attraktive Beschäftigungsverhältnisse an TU9-Universitäten Berlin, 8. Mai 2015 I. Intention: 1. Die Universitäten der TU9 sehen es als ihre Verantwortung, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern,

Mehr

Studium und Praktikum im Ausland

Studium und Praktikum im Ausland 1 Studium und Praktikum im Ausland Einführung Internationale Angelegenheiten: ISGS Irina Prizigoda 2 WARUM? Verständnis anderer Kulturen und Arbeitsweise Persönliche Weiterentwicklung Selbständigkeit und

Mehr

Wir sind Ihr Partner für qualifizierte Weiterbildung!

Wir sind Ihr Partner für qualifizierte Weiterbildung! Qualifikation Bildung Bildung ist der Schlüssel zum Erfolg Wir sind Ihr Partner für qualifizierte Weiterbildung! QM- Systeme nach DIN EN ISO 9001:2008 AZWV zugelassene Bildungsträger Weiterbildungsangebot

Mehr

1 Verleihung des Doktorgrades

1 Verleihung des Doktorgrades 1 Verleihung des Doktorgrades Die Promotion ist der Nachweis der Befähigung zu selbstständiger vertiefter wissenschaftlicher Arbeit; er wird durch die Dissertation und eine mündliche Prüfung (wissenschaftliche

Mehr

Informationen für Internationale Promovierende und Post Docs mit Familie

Informationen für Internationale Promovierende und Post Docs mit Familie Informationen für Internationale Promovierende und Post Docs mit Familie Die Europa-Universität Viadrina unterstützt Promovierende und Post-Docs bei der Vereinbarkeit von wissenschaftlicher Qualifizierung

Mehr

Kooperationsvertrag. zur Regelung kooperativer Promotionen sowie insgesamt zur Förderung von Promotionen von FH-Absolventlnnen

Kooperationsvertrag. zur Regelung kooperativer Promotionen sowie insgesamt zur Förderung von Promotionen von FH-Absolventlnnen Kooperationsvertrag zur Regelung kooperativer Promotionen sowie insgesamt zur Förderung von Promotionen von FH-Absolventlnnen zwischen der Technischen Universität Braunschweig vertreten durch das Präsidium,

Mehr

2.127 Wissenschaftliche Veröffentlichungen (2013: 1.976)

2.127 Wissenschaftliche Veröffentlichungen (2013: 1.976) 2.127 Wissenschaftliche Veröffentlichungen (2013: 1.976) 94,4 BASISBUDGET (IN MIO. EUR) (2013: 92,5) 96 Stipendienvergaben (2013: 81) 171 FWF-Projekte (2013: 153) 78 48,9 Weitere Budgetmittel (in mio.

Mehr

Informationen zum Praxissemester

Informationen zum Praxissemester Informationen zum Praxissemester Stephanie Perschke (Dipl.-Sportwiss.) Technische Universität München Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften Fachstudienberatung 22. Oktober 2015 Fachprüfungs-

Mehr

Überfachliches Qualifizierungsprogramm für die Graduierten-Akademie der Universität Stuttgart

Überfachliches Qualifizierungsprogramm für die Graduierten-Akademie der Universität Stuttgart Überfachliches Qualifizierungsprogramm für die Graduierten-Akademie der Universität Stuttgart Graduierten-Akademie der Universität Stuttgart (GRADUS) Die Graduierten-Akademie der Universität Stuttgart

Mehr

Begabtenförderung für Lehramtsstudierende

Begabtenförderung für Lehramtsstudierende 1 Anliegen / Ziele / Beitrag Unser Anliegen: Förderung von Lehramtsstudierenden mit pädagogischem Führungspotential Unser Ziel: Sensibilisierung für die Aufgaben der eigenverantwortlichen Schule Entwicklung

Mehr

Fragebogen / Questionnaire

Fragebogen / Questionnaire Auslandsaufenthalte während der Promotion / Stays abroad during PhD study DAAD-Projekt / DAAD Project IP@WWU International Promovieren an der WWU / International PhD Study at WWU Fragebogen / Questionnaire

Mehr

Kooperation Industrie - Universität

Kooperation Industrie - Universität Kooperation Industrie - Universität Oskar J. Haidn Professor für Raumfahrtantriebe Technische Universität München Inhalt Forschungsförderung und Technologietransfer an der TU München (TUM ForTe) Partner

Mehr

Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor

Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor Netzwerkveranstaltung Gutachternetzwerk 22./23.10.2009 Hochschule Bremen Prof. Dr. rer. pol. Karin Luckey Rektorin Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor

Mehr

Stipendien Leistungen, Voraussetzungen und Bewerbung bei den Begabtenförderungswerken und e-fellows.net

Stipendien Leistungen, Voraussetzungen und Bewerbung bei den Begabtenförderungswerken und e-fellows.net Stipendien Leistungen, Voraussetzungen und Bewerbung bei den Begabtenförderungswerken und e-fellows.net Marko Leitner, e-fellows.net Startschuss Abi München 16. Februar 2008 Der Bedarf: Was kostet ein

Mehr

Online-Befragung internationaler Doktorand_innen an der Universität zu Köln - Zusammenfassung der Ergebnisse -

Online-Befragung internationaler Doktorand_innen an der Universität zu Köln - Zusammenfassung der Ergebnisse - Online-Befragung internationaler Doktorand_innen an der - Zusammenfassung der Ergebnisse - Folie: 1 Online-Befragung: Allgemein Ziel Evaluation und Weiterentwicklung des existierenden Beratungs-,Betreuungs-

Mehr

Personalentwicklung für Promovierende an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz

Personalentwicklung für Promovierende an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz Personalentwicklung für Promovierende an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz PD Dr. Manfred Herzer Zentrum für Qualitätssicherung und entwicklung Johannes Gutenberg-Universität Mainz Übersicht 1.

Mehr

Fehling-Lab Förderung - Fortbildung - Ausbildung durch Chemie zum Mitmachen

Fehling-Lab Förderung - Fortbildung - Ausbildung durch Chemie zum Mitmachen Fehling-Lab Förderung - Fortbildung - Ausbildung durch Chemie zum Mitmachen Ziele des Stuttgarter Experimentierlabors: Förderung des Interesses von Kindern und Jugendlichen an den Naturwissenschaften,

Mehr

Graduiertenkolleg Materialität und Produktion Stipendiumsbewerbung

Graduiertenkolleg Materialität und Produktion Stipendiumsbewerbung Graduiertenkolleg Materialität und Produktion Stipendiumsbewerbung 1. Persönliche Daten 1.1 Persönliche Informationen Nachname: Vorname: Weitere Vornamen: Höchster akademischer Grad: Geschlecht: weiblich

Mehr

Studienplan für das Doktoratsprogramm in Recht an der Graduate School of Economic Globalisation and Integration (EGI) des World Trade Institute (WTI)

Studienplan für das Doktoratsprogramm in Recht an der Graduate School of Economic Globalisation and Integration (EGI) des World Trade Institute (WTI) Studienplan für das Doktoratsprogramm in Recht an der Graduate School of Economic Globalisation and Integration (EGI) des World Trade Institute (WTI) vom 21. Februar 2013 Die Rechtswissenschaftliche Fakultät,

Mehr

Studienordnung. für den Promotionsstudiengang Life Sciences Ph.D. der Graduate School of Life Sciences (GSLS)

Studienordnung. für den Promotionsstudiengang Life Sciences Ph.D. der Graduate School of Life Sciences (GSLS) 1 Studienordnung für den Promotionsstudiengang Life Sciences Ph.D. der Graduate School of Life Sciences (GSLS) an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg Vom 23. Dezember 2010 Aufgrund von Art. 13

Mehr