Internet of Things (IoT) perspektivische Entwicklung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Internet of Things (IoT) perspektivische Entwicklung"

Transkript

1 Internet of Things (IoT) perspektivische Entwicklung Mittwoch, 25. März Forum Kommunikation und Netze Deutscher Städtetag Johannes Stein, VDE DKE

2 Inhalt Vorstellung VDE Einleitung Internet of Things (IoT) und Industrie 4.0 Ziele / Motivation Neue Geschäftsmodelle / Use Cases Technologien Kernbotschaften Vielen Dank an die technischen Experten des VDE und der DKE für die interessanten Diskussionen, die wesentlich zu diesem Vortrag beigetragen haben DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 2

3 VDE - Gesellschaften und Bereiche VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.v. DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut VDE Seminare und Tagungen VDE Verlag VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.v. 3

4 Aktiv für Innovationen Die VDE-Fachgesellschaften

5 Jugend für Technik begeistern Aktionen Invent a Chip Jugend forscht FOCUS Schülerwettbewerb Think Ing. Botschafter für Schulen Tipps - Events - Messen CD

6 Inhalt Vorstellung VDE Einleitung Internet of Things (IoT) und Industrie 4.0 Ziele / Motivation Neue Geschäftsmodelle / Use Cases Technologien Kernbotschaften DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 6

7 IoT-A Internet of Things Architecture Film Quelle: VDI/VDE Innovation + Technik GmbH DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 7

8 Internet of Things Industrie 4.0 Gartner's 2014 Hype Cycle for Emerging Technologies Maps DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 8

9 Impressionen aus der Regionalzeitung dieses Wochenende, 21./22. März 2025 Quelle: Idsteiner Zeitung Smart Home Enthusiast DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 9

10 VDE Kongress 2016 Internet der Dinge Big Data - Kommunikation - Technologie (in Planung) 7. bis 8. November 2016, Mannheim Ziel: Entwickler, Experten, Forscher, Politiker und Anwender vernetzen und sie mit technischem und innovativem Wissen versorgen. Begleitet wird der Kongress durch eine Ausstellung und Karrieremesse. Wissenschaftlicher Tagungsleiter: Prof. Dr. Christoph Kutter, Leiter der Fraunhofer-Einrichtung für Modulare Festkörper-Technologien EMFT, München. Schwerpunktthemen: Smart Home & Building, Smart Health, Smart Energy, Smart Grids, IT-Security, Industrie 4.0, Big Data / Geschäftsmodelle, Connected Vehicles.

11 Einordnung der Begriffe Internet of Things and Services Internet of Things, Data and Services Internet of Things Cyber-Physical Systems Systems of Systems Intelligente kooperative Embedded Systems Internet of Everything IoT-basierte Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsnetzwerke Digital vernetzte, autonom interagierende, physische Objekte verbinden Embedded Systems mit digitalen Netzen und nutzen weltweit verfügbare Daten bilden komplexere dynamische Systeme mit neuen oder erweiterten Funktionen vernetzen sich mit anderen Embedded systems zu kooperierenden Teilsystemen Intelligente Embedded Systems Embedded Systems Mikroelektronik erfassen und beeinflussen ihre Umgebung durch Sensorik und Aktorik autonom und in Echtzeit Hardware- / Software-Einheiten zum Messen / Steuern / Regeln Hardware-Basis Quelle: nach ZVEI, Dr. Diegner DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 12

12 Einordnung der Begriffe Internet of Everything Internet of Things and Services Internet of Things, Data and Services z. B. Smart City Internet of Things Cyber-Physical Systems z. B. intelligent vernetzte Kreuzung Systems of Systems Intelligente kooperative Embedded Systems z. B. Digitale Fabrik z. B. Autonomes Fliegen, Smart Watch Intelligente Embedded Systems z. B. Airbag, Herzschrittmacher Embedded Systems Mikroelektronik z. B. Chip, Sensor, RFID Quelle: nach Acatech CPS-Evolution DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 13

13 Internet der Dinge und Dienste Vernetzung von Menschen, Dingen und Diensten Internet der Dienste Vernetzung aller Geräte, Maschinen, Sensoren über das Internet SMART GRID SMART BUILDING SMART HOME BUSINESS WEB SYSTEM- UND DIENSTLEISTUNGS- PLATTFORMEN Internet der Menschen Zentrale Dienstleistungsplattform Vernetzung mit anderen Anwendungsfeldern wie z. B. Smart Grid Internet der Dinge SMART INDUSTRIE SOCIAL WEB Quelle: Bosch Software Innovation DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 14

14 Architektur-Konzepte Internet of Things (IoT) Infrastrukturen (Smart Grids,..) Produktion (Industrie 4.0) Investitionsgüter (Smart Home,..) Gebrauchsgüter (Connected Car;..) Konsumgüter Internet of Things Smarter Planet (IBM) Intelligent Systems (Intel) The Internet of Everything (Cisco) Industrial Internet (General Electric) The Internet of Things and Services (Bosch) Web 3.0, Web of Things DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 15

15 Architektur und Konzepte Klassisches Modell: Leistungs- und Effizienzsteigerung durch IKT in einzelnen Sektoren Vernetzung geschieht oft bilateral Neues Modell: Alle Bereiche werden über Basistechnologien vernetzt Sektor übergreifende Dienste DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 16

16 Cyber-Physical Systems - CPS Geschäftsmodelle Ökosysteme Service- Plattform Daten- Plattform Cyberphysische Plattform Quelle: basierend auf BMWi, Ausschreibung Smart-Service-Welt DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 17

17 Architektur und Konzepte Cyber Physical System (CPS) / Cyber Physical Production System (CPPS) Dienste Daten Dinge DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 19

18 Architektur und Konzepte CPS-Beispiel Cloud für Trainingsdaten, Auswertung Training Berechnung von individuellen Trainingsprogrammen Trainingsdokumentation auf dem PC -> Internet Dinge Pulsuhr, Herzfrequenzmessung, Vernetzung mit weiteren Sensoren: Trittfrequenz, GPS Pulsuhr DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 20

19 Exkurs Industrie DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 21

20 Industrie 4.0 Die Vierte Industrielle Revolution KOMPLEXITÄT 1784: Erster mechanischer Webstuhl 1870: Erstes Fließband, Schlachthöfe von Cincinnati 1969: Erste Speicherprogrammierbare Steuerung (SPS) Modicon Industrielle Revolution durch Einführung arbeitsteiliger Massenproduktion mithilfe von elektrischer Energie 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber- Physical Systems 3. Industrielle Revolution durch Einsatz von Elektronik und IT zur weiteren Automatisierung der Produktion Individualisierung des Produktes Integrierte Information und Kommunikation Optimierung von Geschäftsprozessen Autonome und selbststeuernde Produktionssysteme Revolution oder Evolution? 1. Industrielle Revolution durch Einführung mechanischer Produktionsanlagen mithilfe von Wasser- und Dampfkraft Ende 18. Jh. Beginn 20. Jh. Beginn 70er Jahre 20. Jh. heute ZEIT Quelle: DFKI (2011), Umsetzungsempfehlungen für das Zukunftsprojekt Industrie 4.0 Deutschlands Zukunft als Produktionsstandort sichern, Abschlussbericht des Arbeitskreises Industrie DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 22

21 Definition des Lenkungskreises der Plattform Industrie 4.0 Veröffentlicht am : Der Lenkungskreis der Plattform Industrie 4.0 hat in seiner Sitzung am 4. Juli eine begriffliche Darstellung und Vision von Industrie 4.0 abgestimmt: Der Begriff Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution, einer neuen Stufe der Organisation und Steuerung der gesamten Wertschöpfungskette über den Lebenszyklus von Produkten. Dieser Zyklus orientiert sich an den zunehmend individualisierten Kundenwünschen und erstreckt sich von der Idee, dem Auftrag über die Entwicklung und Fertigung, die Auslieferung eines Produkts an den Endkunden bis hin zum Recycling, einschließlich der damit verbundenen Dienstleistungen. Basis ist die Verfügbarkeit aller relevanten Informationen in Echtzeit durch Vernetzung aller an der Wertschöpfung beteiligten Instanzen sowie die Fähigkeit aus den Daten den zu jedem Zeitpunkt optimalen Wertschöpfungsfluss abzuleiten. Durch die Verbindung von Menschen, Objekten und Systemen entstehen dynamische, echtzeitoptimierte und selbst organisierende, unternehmensübergreifende Wertschöpfungsnetzwerke, die sich nach unterschiedlichen Kriterien wie bspw. Kosten, Verfügbarkeit und Ressourcenverbrauch optimieren lassen. Verbindung zu IoT DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 23

22 Industrie 4.0 und Internet der Dinge Das Internet der Dinge ist die Basis für Industrie 4.0, weil sich damit die Fertigungsmaschinen, die entstehenden Produkte und die Roboter mit den Werkern in der Smart Factory koordinieren können. PROF. DR. WOLFGANG WAHLSTER CEO des DFKI Quelle: VDE dialog 2/ DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 24

23 Quelle: Fraunhofer IAO DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 25

24 Wer ist betroffen? IT Maschinenbau Automatisierungstechnik Unterschiedliche Kulturen / Normungskulturen Unterschiedliche Innovationsgeschwindigkeiten Komplexere Systemthemen statt Produktnormung Logistik DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 28

25 Wirtschaftliche Betrachtungen Förderprogramme BMWi, BMBF ca. 200 Mio. Wirtschaftliche Bedeutung Studie Fraunhofer IAO und BITKOM, 2014: 78 Mrd. Produktionssteigerung bis 2025 Allein für die sechs Branchen Maschinen- und Anlagenbau, Elektrotechnik, Automobilbau, chemische Industrie, Landwirtschaft und Informations- und Kommunikationstechnologie wird bis 2025 ein zusätzliches Wertschöpfungspotenzial von 78 Milliarden Euro (jährlich 1,7 Prozent Wachstum) durch Industrie 4.0-Technologien erwartet. PwC und Strategy&Partner Jährliche Investitionssumme > 40 Milliarden Euro. Im Schnitt wollen Unternehmen etwa 3,3 Prozent ihres Jahresumsatzes für so genannte Industrie 4.0- Lösungen verwenden. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie, für die PwC und Strategy & Partner 235 Unternehmen aus der Industrie befragt haben, insbesondere Produkt- und Service-Angebot DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 29

26 Architektur und Konzepte Abgrenzungen Realer Life-Cycle, Wertschöpfungsnetzwerke, -ketten Externe Cloud Wertschöpfungsnetzwerke (Kommunikation, SOA) Device-Eigenschaften: Merkmale (CDD), Eigenschaften, Anforderungen, Historie, Ressource, Lokalität, Services, Rolle/Rechte, Akteur, Normen, Recht (Vertrag, Besitz, Kunde..) Interne, private Cloud Nicht reale Devices: Informationen (z. B. GIS) Software, Datenbank ) SMART FACTORY VIRTUALISIERUNG DESIGN Produkt Sensor Aktor Maschinen Produktion, (Menschen) DEVICE INTEGRATION REALE WELT DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 30

27 Vernetzung Die vier Lebenszyklen in der industriellen Fertigung CAI PDM PRODUKTION SCM QMS/CRM MES CAx Simulation PLM ERP Produkt Order Lifecycle (Business, supply chain) CRM Fabrik Patency on engineering of the factory Factory / Technology Technologie Network allows high degree of flexibility (from inbound logistics, order processing through production and delivery) Auftrag Patency on engineering on the entire life cycle Product Lifecycle Management Quelle: ARC, mit Ergänzungen durch Fraunhofer IPA DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 31

28 VDI/VDE GMA Wertschöpfungsnetzwerk Entsorgung Kunde Nutzungsphase After-Sales-Service Marketing Vertrieb Produkt Planung Engineering Produktentwicklung Produktplanung Produktlinienpflege Instandhaltungs-/ Rückbauplanung Produkt Produktionsengineering Anlagen-/Verfahrensentwicklung Abkündigungsmanagement Produktion Rückbau Reale Welt der Produktion Anlagenbau Produktionsanlage Instandhaltung Anlagenbetrieb Produkt-/Produktlinienentwicklung Verfahrens- und Anlagenentwicklung Produktproduktion und After-Sales-Service Technische Anlagen Vorprodukt ZULIEFERER Quelle: basierend auf Prof. Ulrich Epple, GMA DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 32

29 Automatisierungspyramide Unternehmensübergreifend Unternehmensleitebene Betriebsleitebene IT Office Floor Prozessleitebene Steuerungsebene Feldebene Automatisierung Shop Floor DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 33

30 Automatisierungspyramide Unternehmensübergreifend Unternehmensleitebene Betriebsleitebene Prozessleitebene Steuerungsebene Feldebene KONVENTIONELL AUFGELÖST Quelle: basierend auf VDI/VDE GMA Thesen und Handlungsfelder: Cyber-Physical Systems: Chancen und Nutzen aus Sicht der Automation DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 34

31 Aktuelle Normungs-Roadmaps der DKE Normungs- Roadmaps "E-Energy / Smart Grids Normungs- Roadmap Dienstleistungen Normungs- Roadmap AAL (= Ambient Assisted Living) Normungs- Roadmap Industrie 4.0 Normungs- Roadmap IT-Sicherheit, Version 2.0 Normungs- Roadmap Elektromobilität V2.0A Normungs- Roadmap SmartCities Normungs- Roadmap Smart Home + Building vollständige Liste

32 Die deutsche Normungs-Roadmap Industrie 4.0 von DKE und DIN wurde initiiert durch den Fachbereich 9»Leittechnik«der DKE wurde in der ersten Fassung veröffentlicht im Dezember 2013 vermittelt eine Übersicht über die bereits bestehenden relevanten Normen im Umfeld von Industrie 4.0 zeigt die heute schon erkennbaren Normungsbedarfe auf, auch noch fehlende Grundlagen aus»industrie 3.x«unterstützt damit schon forschungs- und entwicklungsbegleitend die Marktakzeptanz der neuen Technologien und Verfahren DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 40

33 Inhalt Vorstellung VDE Einleitung Internet of Things (IoT) und Industrie 4.0 Ziele / Motivation Neue Geschäftsmodelle / Use Cases Technologien Kernbotschaften DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 41

34 Ziele Motivation Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaftlichkeit, Ressourceneffizienz Flexibilität, Resilienz, Verfügbarkeit, Produktivität volle Flexibilität von Anlagen und Maschinen (bei Ausfall oder Auftragsschwankungen, schnelle Marktänderungen), Prozessoptimierung kundenindividuelle Produkte, Stichwort Losgröße, hohe Variantenvielfalt Reduzierung Time-to-market, Prozessoptimierung, Ressourcen, Effizienz (Material, Energie, CO2) Verfügbarkeit, Zuverlässigkeit, Risikovermeidung neue Geschäftsmodelle, disruptiv, direkten Kontakt zum Kunden Fertigung nach Deutschland und in die Stadt halten oder zurückholen Mensch-Technik-Interaktion Beherrschung der zunehmenden Komplexität, Komplexitätsreduktion neue Arbeitsformen, vernetzte Mitarbeiter, Workflow-Optimierungen alternde Belegschaft, junge Generation mit anderen Kommunikationsgewohnheiten DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 42

35 Inhalt Vorstellung VDE Einleitung Internet of Things (IoT) und Industrie 4.0 Ziele / Motivation Neue Geschäftsmodelle / Use Cases Technologien Kernbotschaften DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 43

36 Beispiel Use Case: Kundenindividuelle Produkte Lebensmittelindustrie Automobilindustrie Schuhfabrik Kundenindividuelle Produkte Lebenslange Nachverfolgbarkeit von Produkten DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 44

37 Beispiele Use Case: Neue Distribution, neue Wertschöpfungsketten / Wertschöpfungsnetzwerke Zeitung (Buch) Text schreiben Layout Setzen Druck Aus- Tragung / Verkauf Kunde Zeitung traditionell Text schreiben CMS Cross Medial Kunde Zeitung Online Musik Aufnahme CD Druck Bearbeiten Großhandel Verkauf Kunde Musik traditionell Text schreiben itunes, Streaming Kunde Musik Online DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 45

38 Beispiele Use Case: Neue Distribution, neue Wertschöpfungsketten, Wertschöpfungsnetzwerke Brillen Brille Design Prototype Fertigung Versand Optiker Kunde Brille Design Prototype Optiker 3D Druck Kunde Fertigung für Kunde allgemein Design Prototype Fertigung Versand Händler Kunde Design Kunde 3D- Druck DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 46

39 Beispiel Use Case: Predictive Maintenance Dienste-Update, Fernwartung, Ausfallwahrscheinlichkeit Daten-Dokumentation, Konfiguration, Dinge Motor DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 47

40 Beispiel Use Case: Predictive Maintenance Bendedikt Sommerhoff, Leiter DGQ-Regional bei der Deutschen Gesellschaft für Qualität (DGQ) Industrie 4.0 und Big Data werden die Individualität und die Qualität von Produkten signifikant verbessern. Die Kunden selbst spezifizieren ihre individuelle Produktvariante und die Smart Factory produziert kostengünstig mit Losgröße 1. Die Qualität aller relevanten Merkmale ist jederzeit vollständig erfasst. Der Hersteller weiß, wie und wann welcher Fehler im Feld auftritt. Die Produzenten brauchen allerdings intelligente Analysesysteme, die konsequente Nutzung der Big Data, Industrie-4.0-taugliche Infrastrukturen und Geschäftsmodelle und den Paradigmenwechsel zur Qualitätssicherung 4.0. Quelle: VDE dialog 2/ DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 48

41 Beispiel Use Case: CPS Von der Hardware zum Service Cloud für Trainingsdaten, Auswertung Training Berechnung von individuellen Trainingsprogrammen Trainingsdokumentation auf dem PC -> Internet Dinge Pulsuhr, Frequenzmessung, Vernetzung mit weiteren Sensoren: Trittfrequenz, GPS Pulsuhr DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 49

42 Beispiel Use Case: CPS Von der Hardware zum Service Plattformen gewinnen: z. B. Apple Ökosystem -> Schnittstellenreduktion -> Vermeidung von Medienbrüchen App-Store, itunes X Verbindung zu Smart Phone, Mac, Tablet Pulsuhr X Apple Smart Watch Dinge Apple Smart Watch, mit verschiedenen Sensoren, u.a. Herzfrequenz DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 50

43 Beispiel Use Case: Domänenübergreifende Nutzung von Sensoren Verkehrsaufkommen, -Prognose -Steuerung, Parkplatzbewirtschaftung Datenerfassung aller Sensoren Auto, Nutzer Ampel (Sensor), Parkplätze (Sensor) Ampel Auto Parkplatz DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 51

44 Beispiel Use Case: Domänenübergreifende Nutzung von Sensoren und Informationen Verbindung von Kalender- Funktionen Verkehrsaufkommen in Google Maps, Near-Field-Werbung -> Services / Dienste Google: Kalender, Suche, Lokalisierbarkeit Auto, Nutzer Ampel (Sensor), Parkplätze (Sensor) Google Android Nest Robotik Car DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 52

45 Beispiel Use Case: Landwirtschaft System of Systems System of Systems System Traktor / Produktion, + Wetterdatensystem (Sensoren Feuchtigkeit, Regen, Temperatur, Wettervorhersage) + Saatoptimierungssystem (Saatdatenbank, ) + Bewässerungssystem Produktionssystem Traktor (int. + vernetzt) mit Pflanzmaschine, Mähdrescher und Pflug Intelligente vernetztes Produkt Traktor mit Steuerungsfunktionen und vernetzt Intelligentes Produkt Traktor mit Steuerungsfunktionen Die Effizienzreserven von Industrie 4.0 liegen nicht wie in der bisherigen Automatisierung in, sondern Produkt zwischen den Wertschöpfungsstufen. UWE HARDER Leiter Consulting bei EPLAN Software & Service Quelle: VDE dialog, 2/2015 Traktor Quelle: Beispiel übertragen von Harvard Business Manager 12/ DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 53

46 Wie sich smarte Produkte einsetzen lassen Überwachung Sensoren Steuerung Optimierung Produkt-/Prozessverbesserungen Predictive Maintenance Autonome, dezentrale Automatisierung Selbstorganisation Quelle: nach Harvard Business Manager, 12/ DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 55

47 Weitere Merkmale neuer IoT-Geschäftsmodelle Lokalisierbarkeit -> siehe eine Vielzahl von Apps Interaktion Web 2.0 Kunden macht, designt, kommentiert (Marktforschung / Marketing) Vermeidung Medienbrüche Kunde übernimmt Aufgabe z.b. Banküberweisung, Kunde schreibt Beiträge, Share Economy (Uber, AirBNB) Komplexitätsreduktion Megatrends verbinden mit Automatisierung und IT Alternde Gesellschaft AAL, Pflege-Robotor, Smart Home, Orientierung / Navigation, Kontakt / Vereinsamung -> Soziale Netzwerke / Skype, kollaborierende Roboter im Unternehmen, Urbanisierung Smart City Umwelt, Klimaschutz Smart Grids, Smart Home und Energieeffizienz, Andere Kulturen Open Source, Open Innovation, Shared Innovation, Netzwerke Wir suchen alle nach dem Uber-Modell für internethinterlegte Mehrwertdienste. DR. PETER ADOLPHS Geschäftsführer Technik Pepperl + Fuchs GmbH Quelle: VDE dialog, 2/2015 Der vor allem junge Maschinennutzer mit seinem Wunsch nach einfacher Maschinensteuerung ist ein wesentlicher Treiber von Industrie 4.0. DR. MYRIAM JAHN Geschäftsführerin der ifm consulting Quelle: VDE dialog, 2/ DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 56

48 Risiken Geschäftsmodelle Neue disruptive Geschäftsmodelle Verlust der Kundenschnittstelle (BDI Studie) geringere Wertschöpfung Informationssicherheit (Threats) Datenschutz Non-Service Dienste, die ich nicht nutze oder gar kenne, die aber mit meinen Daten ausgeführt werden -> Forderung nach Daten-Transparenz Fehlende Infrastruktur Fehlende Mitarbeiter mit entsprechenden Skills DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 57

49 Inhalt Vorstellung VDE Einleitung Internet of Things (IoT) und Industrie 4.0 Ziele / Motivation Neue Geschäftsmodelle / Use Cases Technologien Kernbotschaften DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 58

50 Use Cases -> Anforderung Datensicherheit / Informationssicherheit, Sicherheit / funktionale Sicherheit Verfügbarkeit, Zuverlässlichkeit, Investitionsschutz, Produktivität, Wirtschaftlichkeit, Komplexitätsreduktion Interoperabilität durchgängige Semantik durchgehende Vernetzung/ Engineering, Vermeidung von Medienbrüchen, Durchgängigkeit der Modelle für Simulation Echtzeitfähigkeit digitales Produktgedächtnis (z.b. RFID), Lokalisierbarkeit Infrastruktur, Rechtssicherheit, Normung, Standardisierung selbstlernende, autonome, selbst-optimierende Systeme Aus- und Weiterbildung, Motivation der Mitarbeiter / Menschen, Usability, Gamebility, lernförderliche Systeme DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 59

51 Technologien Wearables Durchgängige Vernetzung z. B. OPC UA Semantik Kommunikation, IPv6, M2M Funkkommunikation Embedded Systems, Mikrosystemtechnik RFID, Barcode, etc. Mensch-Maschine-Interaktion, neue, multimodale Benutzerschnittstellen: Tablets, Touchpad, Gestensteuerung, Augmented Reality (e.g. Google Glasses), intelligente Assistenzsysteme (Lichtspot als Benutzerführung) Robotik Cloud, Big Data -> Prozessoptierungen, Fehlerminimierung 3D-Druck, Rapid Prototyping Wearables sind offensichtlich nicht nur für Privatnutzer interessant. Auch Unternehmen versprechen sich einen Nutzen von internetfähigen Geräten, die am Körper getragen werden wie zum Beispiel Smartwatches. Laut einer Studie des IT-Anbieters Ipswitch wollen 33 Prozent der deutschen Firmen noch in diesem Jahr unternehmenseigene Wearables einführen. 41 Prozent erwarten außerdem eine klare Zunahme privater Geräte, die von den Beschäftigten mit an den Arbeitsplatz gebracht werden. Allerdings räumen 77 Prozent ein, dass sie noch keine Richtlinien zum Umgang mit Wearable-Technologien im Unternehmen haben. Für die Studie wurden insgesamt 316 europäische IT-Profis befragt darunter 111 aus Deutschland. Quelle: VDE dialog 2/2015, TEREEZ / FOTOLIA DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 60

52 Inhalt Vorstellung VDE Einleitung Internet of Things (IoT) und Industrie 4.0 Ziele / Motivation Neue Geschäftsmodelle / Use Cases Technologien Kernbotschaften DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 61

53 Kernbotschaften (I) Deutschlands Stärken stärken Anwenderindustrie in Verbindung mit Automatisierungstechnik, Normung B2B ist anders als B2C Aufmerksamkeit und Entschlossenheit, aber nicht bange machen lassen. VDE als technisch-wissenschaftlich neutrale Plattform verbindet branchenübergreifende Netzwerke. Industrie 4.0 und Internet der Dinge ist nicht nur Technologie getrieben, Technologien als Enabler, aber nicht Selbstzweck Ziele / Visionen müssen nun auf Geschäftsmodelle und Use Cases heruntergebrochen werden -> Interoperabilität durch Normen, Standards und Tests, Internationalisierung der Normung vorantreiben DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 62

54 Kernbotschaften (II) Industrie 4.0 ein Baustein des Internets der Dinge und Dienste Neue Technologien gerade aus den Bereichen Mikroelektronik, Sensorik, Embedded Electronic, Automatisierung, Kommunikation und IT/IT-Sicherheit ermöglichen die Umsetzung von Anforderungen der Anwenderindustrien nach Flexibilisierung, Kommunikation, Vernetzung, Echtzeitfähigkeit, Virtualisierung und Lokalisierbarkeit; von Produktion und Produkt über den gesamten Lebenszyklus nicht nur der Produktion, sondern auch der Produkte selber. Sicherheit notwendig IT-Sicherheit, aber auch funktionale / Personen- und Anlagensicherheit, Ergonomie Datentransparenz, Datensicherheit, Datenhoheit DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 63

55 Kernbotschaften Der Mensch wird nicht verzichtbar im Gegenteil Sicherheit Antwort auf den demographischen Wandel Die Komplexität steigt, auch wegen der starken Vernetzung und Flexibilisierung -> neue Mensch-Maschinen-Interaktionen Nachwuchsförderung - > Aus- und Weiterbildung / Studium Vernetzung der Ingenieurstudiengänge, breite Grundlagenausbildung im Studium (keine Schmalspurstudiengänge) hoher Weiterbildungsbedarf DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 64

56 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit Ihr Ansprechpartner: Johannes Stein Fachbereich 4 / 9 Leiter VDE-Kompetenzzentrum Industrie 4.0 Tel.:

57 Quellen Industrie 4.0 Hintergrund ZVEI: Nationale Roadmap Embedded Systems, Frankfurt, 2009 Industrie 4.0 ist ein Zukunftsprojekt der Hightech-Strategie und IKT-Strategie der Bundesregierung, BMWi-Studie Das wirtschaftliche Potential des Internets der Dienste, BMBF Broy M. / Geisberger E: Integrierte Forschungsagenda Cyber-Physical Systems (acatech Studie), Springer Vieweg, Heidelberg, 2012 Forschungsunion Wirtschaft und Wissenschaft / acatech, April 2013, Arbeitskreis Industrie 4.0 : Umsetzungsempfehlungen für das Zukunftsprojekt Industrie Deutschlands Zukunft als Produktionsstandort sichern, Abschlussbericht des Arbeitskreises Industrie 4.0 Förderprojekte / Forschung & Entwicklung Förderprogramm Autonomik für Industrie 4.0 It s OWL Smart Factory KL DKE, Normungsroadmap Industrie 4.0 GMA, Veröffentlichungen, https://www.vdi.de/artikel/industrie-40-wo-steht-deutschland-im-weltweiten-vergleich VDI-Statusreport Industrie Wertschöpfungsketten. Industrie Gegenstände, Entitäten, Komponenten Industrie Referenzmodell Studie Fraunhofer IAO und BITKOM, 2014, Wachstumschancen durch Industrie 4.0, Ergebnisse von Plattform Industrie 4.0 und ZVEI SG2, Präsentationen, Tagung / DKE, BMWi, DIN, Plattform Industrie 4.0 Weitere Links VDE https://www.vde.com/de/technik/industrie40/ Plattform Industrie 4.0 DKE DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE 66

58 Quellen IoT-A Internet of Things - Architecture, EU-Projekt, Kontakt: VDI/VDE Innovation + Technik GmbH VDE dialog 2/2015 Weitere Normungs-Roadmaps Smart City, Informationssicherheit, AAL, BDI-Studie Die digitale Transformation der Industrie, Roland Berger Strategy Consultants, 2015 Harvard Business Manager, Sonderausgabe Die vernetzte Wirtschaft - Das Internet der Dinge revolutioniert die Unternehmen, 12 / 2014 VDI/VDE GMA, Thesen und Handlungsfelder: Cyber-Physical Systems: Chancen und Nutzen aus Sicht der Automation, 4/2013

Geschäftsmodelle für IoT Internet of Things

Geschäftsmodelle für IoT Internet of Things Geschäftsmodelle für IoT Internet of Things Mittwoch, 6. Mai 2015 DKE Tagung 2015 Session: Internet der Dinge Internet of Things (IoT) Johannes Stein, DKE Inhalt Einführung Beispiele / Use Cases Treiber

Mehr

INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS. Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17.

INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS. Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17. INDUSTRIE 4.0 AUS SICHT EINES IKT-INSTITUTS Dr.-Ing. Mike Heidrich BICCnet OpenLabs am Fraunhofer ESK, München, 17. September 2014 Inhalt des Vortrages Einleitung Innovationen durch Informations- und Kommunikationstechnik

Mehr

Industrie 4.0 Grundlagen und Überblick mainproject am 15.07.2014

Industrie 4.0 Grundlagen und Überblick mainproject am 15.07.2014 Grundlagen und Überblick mainproject am 15.07.2014 Gliederung 2 1. Vorstellung 2. Initiatoren und Ziel 3. Die Geschichte der Industrie 4. Technologische Grundlage 5. Folgen und Potenziale für die Industrie

Mehr

Industrie 4.0 und der Mittelstand

Industrie 4.0 und der Mittelstand a.tent.o-zeltsysteme 16. September 2015 Classic Remise Düsseldorf Industrie 4.0 und der Mittelstand Fraunhofer Seite 1 INDUSTRIE 4.0 FÜR DEN MITTELSTAND Dipl.-Ing. H.-G. Pater Industrie 4.0 : ERP und KMU

Mehr

Industrie 4.0 22.07.2014

Industrie 4.0 22.07.2014 Industrie 4.0 Georg Weissmüller 22.07.2014 Senior Consultant Fertigungsindustrie Agenda Überblick Industrie 4.0/Anwendungsfälle Intelligenter Service Augmented Reality Diskussion 2014 SAP AG or an SAP

Mehr

Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven

Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Aufbruch in die Digitale Wirtschaft: Wertschöpfungskonzepte und Sicherheitsperspektiven Henning Kagermann WELT-Konferenz Wirtschaft_digital Berlin, 12.

Mehr

Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie

Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie Potenziale von Industrie 4.0 im Mittelstand Empfehlungen aus der aktuellen BMWi-Studie Dr. Jürgen Bischoff, agiplan GmbH Synergieworkshop Industrie 4.0 im Mittelstand am 30. Juni 2015 Synergieworkshop

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Eckard Eberle, CEO Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit siemens.com/answers Industrie 4.0 Was ist das? Der zeitliche Ablauf der industriellen Revolution

Mehr

Chancen und Herausforderungen durch Digitalisierung

Chancen und Herausforderungen durch Digitalisierung Chancen und Herausforderungen durch Digitalisierung Prof. Dr. Henning Kagermann CONNECTED LIVING CONFERENCE Berlin, 4. September 2013 0 CONNECTED LIVING CONFERENCE, 4. September 2013 Vor welcher Aufgabe

Mehr

Industrie 4.0 Next Level!

Industrie 4.0 Next Level! Industrie 4.0 Next Level! XI. Forschungs- und Technologieforum Intelligente Produktion: Industrie 4.0; 08. Mai 2014; Gotha Agenda 1. Einführung 2. Zeitstrahl 3. Plattform Industrie 4.0 - Ziele der Plattform

Mehr

Das Internet der Dinge und Dienste neue Aufgaben für Verbände

Das Internet der Dinge und Dienste neue Aufgaben für Verbände Industrie 4.0 ein Paradigmenwechsel in der Wertschöpfung Wien, 3. April 2014 Das Internet der Dinge und Dienste neue Aufgaben für Verbände Dr. Klaus Mittelbach Vorsitzender der Geschäftsführung Industrie

Mehr

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie

Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Products & Systems Processes & Software DI Werner Schöfberger, Leiter Business Unit Process Automation; Siemens AG Österreich Internet of Things wesentlicher Teil der Industrie 4.0 Strategie Inhalt Herausforderungen

Mehr

Kommunikationsaspekte bei Industrie 4.0

Kommunikationsaspekte bei Industrie 4.0 Kommunikationsaspekte bei Industrie 4.0 Dr. Günter Hörcher Leiter Forschungsstrategie, Fraunhofer Institut für Produktionstechnik und Automatisierung IPA Leiter des DIN / DKE Arbeitskreises zur Normungsroadmap

Mehr

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

Industrie 4.0 Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. Mario Fürst, Siemens Schweiz AG Industrie 4.0 Das Internet revolutioniert die Geschäftswelt Seite 2 Industrie 4.0 ist eine Initiative der deutschen Industrie, die von der deutschen Bundesregierung unterstützt

Mehr

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand

Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Gördes, Rhöse & Collegen Consulting Zukunftsbild Industrie 4.0 im Mittelstand Stand: Juni 2015 Seite 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Gördes, Rhöse & Collegen Consulting 1 Einleitung 2 Die Geschichte

Mehr

24. September 2015 Motorworld Region Stuttgart. Industrie 4.0 und der Mittelstand

24. September 2015 Motorworld Region Stuttgart. Industrie 4.0 und der Mittelstand 24. September 2015 Motorworld Region Stuttgart Industrie 4.0 und der Mittelstand INDUSTRIE 4.0 FÜR DEN MITTELSTAND Dipl.-Ing. H.-G. Pater Industrie 4.0 : ERP und KMU Industrie 4.0 : Referenzarchitekturmodell

Mehr

Industrie 4.0 Auf dem Weg zur Smart Factory

Industrie 4.0 Auf dem Weg zur Smart Factory Industrie 4.0 Auf dem Weg zur Smart Factory 1 Industrie 4.0 Swiss Innovation Forum Die vierte industrielle (R)Evolution 2 Industrie 4.0 Swiss Innovation Forum Cyber-physische Systeme (CPS) Einheit im Produktionssystem

Mehr

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler

Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik. 16.07.2015 Jochen Seidler Big Data/ Industrie 4.0 Auswirkung auf die Messtechnik 16.07.2015 Jochen Seidler Die Entwicklung zur Industrie 4.0 4. Industrielle Revolution auf Basis von Cyber-Physical Systems Industrie 4.0 2. Industrielle

Mehr

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion

Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Agenda Industrie 4.0 - Herausforderungen und Chancen in der Elektronikproduktion Tägliche Herausforderungen & Chancen Industrielle Revolution Detailbeispiele Industrie 4.0 in der Elektronikproduktion Effizienzsteigerung

Mehr

Industrie 4.0 Die Revolution beginnt jetzt!

Industrie 4.0 Die Revolution beginnt jetzt! Industrie 4.0 Die Revolution beginnt jetzt! Einführung Industrie 4.0 01. Oktober 2013, IGM Forum, Erlangen Definition Industrie 4.0 Der Begriff Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution,

Mehr

Herausforderungen und Chancen für KMU durch Industrie 4.0

Herausforderungen und Chancen für KMU durch Industrie 4.0 Herausforderungen und Chancen für KMU durch Industrie 4.0 Stadt- und Regionalmarketing City-Management Stadtentwicklung Einzelhandel Wirtschaftsförderung Immobilienentwicklung Personalberatung Tourismus

Mehr

Industrie 4.0 durchgängig vom Sensor bis zum ERP-System, ein neuer Ansatz

Industrie 4.0 durchgängig vom Sensor bis zum ERP-System, ein neuer Ansatz Industrie 4.0 durchgängig vom Sensor bis zum ERP-System, ein neuer Ansatz Ausgangslage: Der klassische Ansatz der Automatisierung-Pyramide hat bisher nicht zu einer standardisierten und durchgängigen Vernetzung

Mehr

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach

Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Kompetenzzentrum Fertigungs- und Informationsmanagement DHBW Mosbach Lohrtalweg 10 74821 Mosbach Prof. Dr. Wolfgang Funk Prof. Dr. Stephan Hähre Prof. Dr. Christian Kuhn fim@dhbw-mosbach.de 15:00 15:10

Mehr

INDUSTRIE 4.0 HERAUSFORDERUNGEN FÜR LOGISTIKPROZESSE

INDUSTRIE 4.0 HERAUSFORDERUNGEN FÜR LOGISTIKPROZESSE INDUSTRIE 4.0 HERAUSFORDERUNGEN FÜR LOGISTIKPROZESSE IAA-Fachveranstaltung Neue Logistikkonzepte im Kontext von Industrie 4.0 CongressCenter Messe Frankfurt, 21. Sept. 2015 Dr. Volker Lange Fraunhofer

Mehr

acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Cloud Computing und der Weg in die digitale Gesellschaft

acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Cloud Computing und der Weg in die digitale Gesellschaft acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Cloud Computing und der Weg in die digitale Gesellschaft Henning Kagermann Fachtagung Future Business Clouds Berlin, 6. Juni 2013 Zwei konvergente Technologieentwicklungen

Mehr

Technologieförderschwerpunkt des BMWi

Technologieförderschwerpunkt des BMWi Forschungsbereich Konvergente IKT - Technologieförderschwerpunkt des BMWi Überblick, Trends, Perspektiven Future Internet PPP 22.5.2013 Dr. Alexander Tettenborn Referatsleiter Entwicklung konvergenter

Mehr

Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung

Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung CHANCEN DURCH VERTIKALE INTEGRATION UND VERNETZTE PRODUKTIONSSYSTEME Intelligenz und Vernetzung in der Fertigung Perspektiven aus der Forschung Prof. Dr.-Ing. Michael Weyrich Universitäten Stuttgart und

Mehr

Migrationsstrategien für Industrie 4.0

Migrationsstrategien für Industrie 4.0 Industrie 4.0 IT als Innovationstreiber von Maschinenbau und Automatisierung Migrationsstrategien für Industrie 4.0 Dr.-Ing. Gunther Kegel Vorsitzender der Geschäftsführung Pepperl+Fuchs, Mannheim Mittelständisches

Mehr

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen

Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Industrie 4.0 fit für die Produktion von Morgen Andreas Schreiber Agenda Industrie 4.0 Kurzüberblick Die Bedeutung für die Produktionstechnik Potenziale und Herausforderungen Fazit 1 Umsetzungsempfehlungen

Mehr

Das Internet der Dinge

Das Internet der Dinge Das Internet der Dinge Peter Mengel 15. September 2015 Definition IoT Geprägt wurde der Begriff 1999 vom britischen Technologie-Pionier und Mitbegründer des Auto-ID-Centers des Massachusetts Institute

Mehr

Zukunftswerkstätten Technologie und Qualifikation. Zukunftstechnologien im Internet der Dinge in der industriellen Produktion

Zukunftswerkstätten Technologie und Qualifikation. Zukunftstechnologien im Internet der Dinge in der industriellen Produktion Zukunftswerkstätten Technologie und Qualifikation Zukunftstechnologien im Internet der Dinge in der industriellen Produktion Dr. Leif Brand Tel: 0211-6214516 E-Mail: brand@vdi.de www.zt-consulting.de 24.6.2013,

Mehr

Industrie 4.0 Potenziale und Herausforderungen für den Mittelstand

Industrie 4.0 Potenziale und Herausforderungen für den Mittelstand Industrie 4.0 Potenziale und Herausforderungen für den Mittelstand Dr. Jürgen Bischoff, agiplan GmbH Kongress Kommunale Wirtschaftsförderung NRW 2015 Mülheim an der Ruhr; 20. Mai 2015 Kongress Kommunale

Mehr

Ökonomie der Zukunft - Zukunft der Ökonomie

Ökonomie der Zukunft - Zukunft der Ökonomie Ökonomie der Zukunft - Zukunft der Ökonomie < von der Lohnarbeits- zur Tätigkeitsgesellschaft > Ein Rundumschlag der Abhängigkeiten Lutz Martiny Magnolienweg 2 33129 Delbrück lutz@martiny.biz Kongress

Mehr

Industry 4.0 smarte Maschinen, smarte Industrie. Basel, 20. Oktober 2015 dieter.fischer@fhnw.ch IBE - Institut für Business Engineering der fhnw

Industry 4.0 smarte Maschinen, smarte Industrie. Basel, 20. Oktober 2015 dieter.fischer@fhnw.ch IBE - Institut für Business Engineering der fhnw Industry 4.0 smarte Maschinen, smarte Industrie Basel, 20. Oktober 2015 dieter.fischer@fhnw.ch IBE Institut für Business Engineering der fhnw Inhalt meines Beitrages Ziel: Ist Industry 4.0 nur ein «smarter»

Mehr

Ihr Weg zu Industrie 4.0 führt über. Entwicklung 4.0. Feynsinn beraten.realisieren.schulen - 1 - FEYNSINN

Ihr Weg zu Industrie 4.0 führt über. Entwicklung 4.0. Feynsinn beraten.realisieren.schulen - 1 - FEYNSINN Ihr Weg zu Industrie 4.0 führt über Entwicklung 4.0 Feynsinn beraten.realisieren.schulen - 1 - FEYNSINN Betrifft mich Industrie 4.0 schon heute? Es ist noch ein langer Weg bis zur Einführung von Industrie

Mehr

Vortrag STAHL 2013. Digitalisierung und Industrie der Zukunft. Prof. Dr. Henning Kagermann

Vortrag STAHL 2013. Digitalisierung und Industrie der Zukunft. Prof. Dr. Henning Kagermann Digitalisierung und Industrie der Zukunft Prof. Dr. Henning Kagermann Internationale Jahrestagung Stahl 2013 Düsseldorf, 28. November 2013 0 Internationale Jahrestagung Stahl 2013, 28. November 2013 Vor

Mehr

Die Digitalisierung im produzierenden Gewerbe Industrie 4.0 - Revolution oder Evolution?

Die Digitalisierung im produzierenden Gewerbe Industrie 4.0 - Revolution oder Evolution? Il futuro ha bisogno di ricerca! Die Digitalisierung im produzierenden Gewerbe Industrie 4.0 - Revolution oder Evolution? Dr.-Ing. Michael Riedl Fonte: Fh IWU, European Comission Advanced Manufacturing,

Mehr

Digitalisierung der Wirtschaft

Digitalisierung der Wirtschaft Digitalisierung der Wirtschaft Pressekonferenz mit Marco Junk, Geschäftsleiter Märkte & Technologien, BITKOM Hannover, 10.04.2013 Industrie sorgt für Milliardenumsätze in ITK-Branche davon: Umsatz mit

Mehr

Arbeiten 4.0. Cyber-physikalische Systeme revolutionieren unsere Arbeitswelten und Leitmärkte. Margit Noll Corporate Strategy

Arbeiten 4.0. Cyber-physikalische Systeme revolutionieren unsere Arbeitswelten und Leitmärkte. Margit Noll Corporate Strategy Arbeiten 4.0 Cyber-physikalische Systeme revolutionieren unsere Arbeitswelten und Leitmärkte Margit Noll Corporate Strategy Cyber-physische Systeme bezeichnet den Verbund informatischer, softwaretechnischer

Mehr

Industrie 4.0 Herausforderungen in der Prozessindustrie

Industrie 4.0 Herausforderungen in der Prozessindustrie Industrie 4.0 Herausforderungen in der Prozessindustrie Dipl.-Ing. Werner Schöfberger Leiter Verticals Process Automation Siemens AG Österreich ITC Roadshow @ Ried: IT in der Industrie: Beyond Smart Production

Mehr

Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015. Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung

Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015. Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung Matthias Schmich Siemens Industry Software Kaiserslautern, 7. Oktober 2015 Trends und Entwicklungsperspektiven der Digitalisierung Realize innovation. Eine kleine Zeitreise 1 9 7 3 1 9 8 5 2 0 1 5 Im Jahre

Mehr

Qualifizierungsaspekte der Fabrik 4.0

Qualifizierungsaspekte der Fabrik 4.0 Qualifizierungsaspekte der Fabrik 4.0 VHS business Thementag 2015 Eckhard von Terzi Leitung Global Project Solutions, Festo Didactic GmbH & Co. KG 1 Zukunftsprojekt I 4.0 Reale und virtuelle Welt verbinden

Mehr

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse

Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Systemintegration der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungsprozesse Chancen und Optionen der IKT in der Energiewirtschaft Detlef Schumann Münchner Kreis E-Energy / Internet der Energie 2009 Die Vision

Mehr

- Cyber Physical Systems (CPS) - Smart Factory - Cloud Computing - IT-Security und Datenschutz - Netzwerke und Mobile Computing

- Cyber Physical Systems (CPS) - Smart Factory - Cloud Computing - IT-Security und Datenschutz - Netzwerke und Mobile Computing Industrie 4.0: Die vierte industrielle Revolution Schwerpunkte, Entwicklungen und Herausforderungen Christian Zwickl-Bernhard www.mcp-zwickl-bernhard.at Verfolgt man die aktuelle Diskussion der Wirtschafts-,

Mehr

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency

Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Peter Lindlau pol Solutions GmbH www.pol-it.de peter.lindlau@pol-it.de Telefon +49 89 55 26 57-0 Efficient Production Management / Industry 4.0 Smart IT Solutions for Manufacturing Efficiency Das Internet

Mehr

IT-Security Anforderungen für Industrie x.0

IT-Security Anforderungen für Industrie x.0 IT-Security Anforderungen für Industrie x.0 Hannover Messe, Forum Industrial IT 8. April 2014 Dr. Lutz Jänicke CTO Übersicht Industrie 1.0 4.0 Industrie 3.0 Security heute Office-IT und Industrial IT Hintergründe

Mehr

Vorarbeiten zu Industrie 4.0: Die Allianzen ADiWa und SemProM

Vorarbeiten zu Industrie 4.0: Die Allianzen ADiWa und SemProM Promotorengruppe KOMMUNIKATION der Forschungsunion (FU), Strategieworkshop Industrie 4.0 acatech Hauptstadtbüro, Berlin 27. Juni 2011 Vorarbeiten zu Industrie 4.0: Die Allianzen ADiWa und SemProM Prof.

Mehr

Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT

Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT 24.2.2015 CMG AE - WIEN Ubiquitous Computing in Automatisierung und Industrial IT Ing. DI(FH) Herbert Dirnberger, MA herbert.dirnberger@cybersecurityaustria.at Herbert Dirnberger Automatisierung/Mechatronik

Mehr

Internet of Things: Chancen für KMUs und Unternehmensberatungen

Internet of Things: Chancen für KMUs und Unternehmensberatungen Internet of Things: Chancen für KMUs und Unternehmensberatungen Industrie 4.0 im Kontext des Internet of Things and Services Wurzeln, Visionen, Status, Chancen und Risiken. Stefan Hupe IoT Vienna IoT Vienna

Mehr

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen

Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Cloud Computing in Industrie 4.0 Anwendungen: Potentiale und Herausforderungen Bachelorarbeit zur Erlangung des akademischen Grades Bachelor of Science (B.Sc.) im Studiengang Wirtschaftsingenieur der Fakultät

Mehr

Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss

Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss Industrie 4.0 Ein Konzept für die Implementierung der Echtzeit-Kommunikation in Produktionssteuerung und Materialfluss Vortrag auf dem Seminar ebusiness-lotse in Karlsruhe 24. Oktober 2013 Wolf-Ruediger

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Dr. Kurt Hofstädter, Head of Sector Industry CEE Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Wirklichkeit Siemens AG 2013. Alle Rechte vorbehalten. siemens.com/answers Zeitungsartikel Page Page 3 3 20XX-XX-XX

Mehr

Industrie 4.0 braucht den Mittelstand Synergieworkshop Industrie 4.0 im Mittelstand

Industrie 4.0 braucht den Mittelstand Synergieworkshop Industrie 4.0 im Mittelstand Industrie 4.0 braucht den Mittelstand Synergieworkshop Industrie 4.0 im Mittelstand Konferenzzentrum des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) Berlin 30. Juni 2015 Prof. Dr. Christoph Igel

Mehr

Industrie 4.0 Die industrielle Revolution

Industrie 4.0 Die industrielle Revolution Industrie 4.0 Die industrielle Revolution Berlin, 4. Dezember 2014 Naemi Denz, VDMA Forum Industrie 4.0 Definition Industrie 4.0 Der Begriff Industrie 4.0 steht für die vierte industrielle Revolution,

Mehr

Ausschuss für Recht, Wirtschaft und Arbeit Sitzungsdatum 01.07.2015 öffentlich

Ausschuss für Recht, Wirtschaft und Arbeit Sitzungsdatum 01.07.2015 öffentlich I. Anmeldung TOP: Ausschuss für Recht, Wirtschaft und Arbeit Sitzungsdatum 01.07.2015 öffentlich Betreff: Industrie 4.0 hier: Antrag der CSU-Stadtratsfraktion vom 20.10.2014 Zwischenbericht Anlagen: -

Mehr

Messdaten für Industrie 4.0 Sensorik als integrierte Architekturkomponente

Messdaten für Industrie 4.0 Sensorik als integrierte Architekturkomponente Messdaten für Industrie 4.0 Sensorik als integrierte Architekturkomponente Reinhard Nowak CEO LineMetrics GSE Jahreshauptversammlung 12.05.2015, Hamburg Reinhard Nowak Technische Ausbildung: HTL Steyr

Mehr

12. AALE-Konferenz 2015, Jena, 5. März 2015. Industrie 4.0. Prof. Dr. Dieter Wegener. Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten.

12. AALE-Konferenz 2015, Jena, 5. März 2015. Industrie 4.0. Prof. Dr. Dieter Wegener. Frei verwendbar / Siemens AG 2015. Alle Rechte vorbehalten. 12. AALE-Konferenz 2015, Jena, 5. März 2015 Industrie 4.0 Prof. Dr. Dieter Wegener Answers for industry. Übersicht Industrie 4.0 Definition Industrie 4.0 PwC-Studie Industrie 4.0 ZVEI-Ansatz Industrie

Mehr

Produktionstechnisches Zentrum Berlin (PTZ) Wir optimieren Produktion. Industrie 4.0. Berliner Kreis zur Digitalisierung 26.

Produktionstechnisches Zentrum Berlin (PTZ) Wir optimieren Produktion. Industrie 4.0. Berliner Kreis zur Digitalisierung 26. Produktionstechnisches Zentrum Berlin (PTZ) Wir optimieren Produktion. Industrie 4.0 Berliner Kreis zur Digitalisierung 26. Juni 2015 Prof. Dr. h. c. Dr.-Ing. Eckart Uhlmann Institut für Werkzeugmaschinen

Mehr

Industrie 4.0: Lösungen und Technologietransfer aus dem Spitzencluster it s OWL Wolfgang Marquardt, it s OWL Clustermanagement GmbH. www.its-owl.

Industrie 4.0: Lösungen und Technologietransfer aus dem Spitzencluster it s OWL Wolfgang Marquardt, it s OWL Clustermanagement GmbH. www.its-owl. Industrie 4.0: Lösungen und Technologietransfer aus dem Spitzencluster it s OWL Wolfgang Marquardt, it s OWL Clustermanagement GmbH www.its-owl.de Luftfahrtcluster Hamburg Intelligente Technische Systeme

Mehr

Mit smarten Fabriken zur vierten industriellen Revolution

Mit smarten Fabriken zur vierten industriellen Revolution www.smartfactory kl.de Mit smarten Fabriken zur vierten industriellen Revolution Prof. Dr. Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke Direktor Innovative Fabrik Systeme IFS Deutsches Forschungszentrum für Künstliche

Mehr

HANNOVER MESSE, Donnerstag, 10. April 2014, 10:00 Uhr

HANNOVER MESSE, Donnerstag, 10. April 2014, 10:00 Uhr HANNOVER MESSE, Donnerstag, 10. April 2014, 10:00 Uhr Expertenforum am Stand des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi), Halle 2, Stand D28 Industrie 4.0 für kleine und mittlere Unternehmen

Mehr

TeleTrusT-interner Workshop. Nürnberg, 21./22.06.2012. Ammar Alkassar Sirrix AG/TeleTrusT

TeleTrusT-interner Workshop. Nürnberg, 21./22.06.2012. Ammar Alkassar Sirrix AG/TeleTrusT Der IT-Sicherheitsverband e.v. TeleTrusT-interner Workshop Nürnberg, 21./22.06.2012 Ammar Alkassar Sirrix AG/TeleTrusT Cyberwar, Bring Your Own Device, Big Data: Quo Vadis IT-Security? TeleTrusT Bundesverband

Mehr

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge

M2M-Kommunikation_. Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge M2M-Kommunikation_ Der Erfolgsfaktor für Industrie 4.0 und das Internet der Dinge Kurs auf ein neues Zeitalter_ 2005 2013 Unser leistungsstarkes Netz_ 20 Mrd. Investitionen in Telefónica Deutschland bis

Mehr

Sie automatisieren die Welt von morgen Wir sorgen für die optimale Verbindung Let s connect. Gerätehersteller

Sie automatisieren die Welt von morgen Wir sorgen für die optimale Verbindung Let s connect. Gerätehersteller Sie automatisieren die Welt von morgen Wir sorgen für die optimale Verbindung Let s connect. Gerätehersteller Wie verändert der Megatrend Urbanisierung die industrielle Welt? Maschinenbau 3,9 Industrie

Mehr

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Realität

Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Realität Produkte & Systeme Prozesse & Software Tools Josef Schindler, Industrial Automation Systems Industrie 4.0 Eine Vision auf dem Weg zur Realität Herausforderungen: Wandel in der Produktion schneller als

Mehr

Gute Arbeit in einer digitalisierten. Was passiert da und was kann das für uns bedeuten?

Gute Arbeit in einer digitalisierten. Was passiert da und was kann das für uns bedeuten? Gute Arbeit in einer digitalisierten Dienstleistungswelt Was passiert da und was kann das für uns bedeuten? Karl-Heinz Brandl, Leiter IKT-Projekt ver.di-bundesverwaltung http://tk- it.verdi.de Technologie

Mehr

Industrie 4.0: Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller und IT-Dienstleister

Industrie 4.0: Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller und IT-Dienstleister Industrie 4.0: Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller und IT-Dienstleister Philipp Schalla, Cebit 18.03.2015 PAC 2 Industrie 4.0 - Neue Möglichkeiten der Positionierung für Softwarehersteller

Mehr

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel?

Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Wie schafft der deutsche Mittelstand den digitalen Wandel? Überblick, Bestandsaufnahme und Perspektiven Prof. Dr. Christian Schalles Duale Hochschule Baden-Württemberg Person Prof. Dr. Christian Schalles

Mehr

Effizienzsteigerungen in der Logistik - dank CPS

Effizienzsteigerungen in der Logistik - dank CPS Effizienzsteigerungen in der Logistik - dank CPS Wenn die Dinge wissen was sie tun... Cyber Physical Systems in der Logistik Dortmund, 25. April 2013 Dipl.-Inform. Martin Fiedler Fraunhofer IML Agenda

Mehr

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH

Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen. Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH Industrie 4.0 - Intelligente Vernetzung für die Produktion von morgen Jörg Nolte Robotation Academy Hannover PHOENIX CONTACT Deutschland GmbH PHOENIX CONTACT Stammsitz Blomberg Bad Pyrmont 2 / Jörg Nolte

Mehr

Digitale Gesellschaft! Digitale Verwaltung?

Digitale Gesellschaft! Digitale Verwaltung? Hamburg, 28.04.2015 Digitale Verwaltung? Michael Schulz-Heirich 2 Digitale Gesellschaft? Beispiele Papstwahl 2005 Inspiration: Matthias Kammer (DIVSI) 20. Europäischer Verwaltungskongress Bildquelle: Spiegel-Online.de

Mehr

Wertschöpfung und Sicherheitsperspektiven in der Smart Service Welt

Wertschöpfung und Sicherheitsperspektiven in der Smart Service Welt acatech DEUTSCHE AKADEMIE DER TECHNIKWISSENSCHAFTEN Wertschöpfung und Sicherheitsperspektiven in der Smart Service Welt Henning Kagermann IuK-Tag NRW 2014 Bochum, 20. November 2014 Warum brauchen wir eine

Mehr

Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen?

Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen? Industrie 4.0 Berufliche und akademische Aus- und Weiterbildung vor neuen Herausforderungen? Prof. Dr. habil. Christoph Igel Universität des Saarlandes Shanghai Jiao Tong University Deutsches Forschungszentrum

Mehr

Big Data, Cloud und Industrie 4.0 Potenziale und Risiken. Stuttgart 26.02.2015 Alexander Hofmann

Big Data, Cloud und Industrie 4.0 Potenziale und Risiken. Stuttgart 26.02.2015 Alexander Hofmann Big Data, Cloud und Industrie 4.0 Potenziale und Risiken Stuttgart 26.02.2015 Alexander Hofmann Agenda 1. Industrie 4.0 2. Zusammenhang zwischen Industrie 4.0 und Informationstechnologie (IT) 3. Informationstechnologische

Mehr

Wie weit sind wir? Die Industrie 4.0

Wie weit sind wir? Die Industrie 4.0 Wie weit sind wir? Die Industrie 4.0 Whitepaper Januar 2015 13. 17. April 2015 Hannover Germany hannovermesse.de Get new technology first Industrie 4.0: So denkt die Wirtschaft. Industrielle Revolution

Mehr

Industrie 4.0 simplifed

Industrie 4.0 simplifed Industrie 4.0 simplifed Smarte Ansätze in der Produktionsoptimierung Reinhard Nowak (reinhard@linemetrics.com) E-Day 2014 Reinhard Nowak HTL Steyr 10 Jahre Entwicklung / Integration MES für Automotive

Mehr

Industrie xxx 4.0. xxx. Chance für den Mittelstand. Prof. Dr. Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke

Industrie xxx 4.0. xxx. Chance für den Mittelstand. Prof. Dr. Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke Industrie xxx 4.0 Chance für den Mittelstand Prof. Dr. Ing. Dr. h.c. Detlef Zühlke xxx Direktor Innovative Fabriksysteme IFS Deutsches Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz, DFKI Kaiserslautern

Mehr

GÜTERTRANSPORT VISION ROADMAP NUTZFAHRZEUGE 2030

GÜTERTRANSPORT VISION ROADMAP NUTZFAHRZEUGE 2030 GÜTERTRANSPORT VISION ROADMAP NUTZFAHRZEUGE 2030 Intelligente Nutzfahrzeuge und verlässliche Nutzfahrzeugverbünde Ralf Kalmar Geschäftsfeldmanager, Fraunhofer IESE Nutzfahrzeug-Roadmap Bisher existierte

Mehr

Master-Untertitelformat bearbeiten

Master-Untertitelformat bearbeiten Arbeitsgestaltung und Qualifizierungspolitik Industrie 4.0 Gesundheit und Leistung in hybriden Systemen Master-Titelformat bearbeiten Untertitel Vortrag auf der 4. Fachtagung Arbeitsplanung und Prävention:

Mehr

Industrie 4.0. Zukunftspotentiale. für die Produktion. Effektive Produktionsprozesse mit IT auf dem Weg zu Industrie 4.0

Industrie 4.0. Zukunftspotentiale. für die Produktion. Effektive Produktionsprozesse mit IT auf dem Weg zu Industrie 4.0 Effektive Produktionsprozesse mit IT auf dem Weg zu Industrie 4.0 Industrie 4.0 Zukunftspotentiale Präsentation IHK Berlin 29. August 2013 Übersicht Was bedeutet Industrie 4.0? Informationstechnik bringt

Mehr

Industrie 4.0 und mögliche Auswirkungen auf die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten

Industrie 4.0 und mögliche Auswirkungen auf die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten Industrie 4.0 und mögliche Auswirkungen auf die Sicherheit und Gesundheit von Beschäftigten 05.12.2014 Inhalt Was ist Industrie 4.0? Wie funktioniert Industrie 4.0? Welche Chancen, welchen Risiken ergeben

Mehr

Durchgängiges Engineering ein zentrales Merkmal von Industrie 4.0

Durchgängiges Engineering ein zentrales Merkmal von Industrie 4.0 Corporate Technology Durchgängiges Engineering ein zentrales Merkmal von Industrie 4.0 Konferenz für Durchgängige Anlagenplanung 2013 20. März 2013, Nürnberg Dr. Ulrich Löwen Siemens AG, Erlangen CT RTC

Mehr

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung

Impulse. Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Selbstorganisation, Selbststeuerung 1 Impulse Impulse sind für Festo der Ausgangspunkt für stetige Innovation in allen Bereichen. Festo Selbstorganisation, Selbststeuerung und Selbsterneuerung sind die Basis. Innovationen die Gegenwart.

Mehr

INDUSTRIE 4.0 UND SEINE BEDEUTUNG FÜR DIE PROZESSINDUSTRIE

INDUSTRIE 4.0 UND SEINE BEDEUTUNG FÜR DIE PROZESSINDUSTRIE INDUSTRIE 4.0 UND SEINE BEDEUTUNG FÜR DIE PROZESSINDUSTRIE Tec EPM Workshop Marco Schumann, Cathrin Plate, Klaus Richter, Dirk Berndt Fraunhofer-Institut für Fabrikbetrieb und -automatisierung IFF Magdeburg,

Mehr

Security 4 Safety. Markus Bartsch, Christian Freckmann

Security 4 Safety. Markus Bartsch, Christian Freckmann Security 4 Safety Markus Bartsch, Christian Freckmann Internet der Dinge Samsung und Android Samsung Samsung TÜV Informationstechnik GmbH Member of TÜV NORD Group 1 Heise-Meldungen Industrieanlagen schutzlos

Mehr

Die Automobilindustrie und die Bedeutung innovativer Industrie 4.0 Technologien

Die Automobilindustrie und die Bedeutung innovativer Industrie 4.0 Technologien Die Automobilindustrie und die Bedeutung innovativer Industrie 4.0 Technologien Bearbeitet von Paul Hung Vo 1. Auflage 2015. Taschenbuch. 108 S. Paperback ISBN 978 3 95934 739 6 Format (B x L): 15,5 x

Mehr

Presse-Information Seite: 1 / 5

Presse-Information Seite: 1 / 5 Seite: 1 / 5 Weidmüller Industrie 4.0 Vorausdenken für eine neue Generation smarter Fabriken. Smart Factory : Geräte kommunizieren und handeln autonom in intelligenten und vernetzten Fertigungsprozessen.

Mehr

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE

DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE DKE Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE DKE Sicht für eine zukünftige Normungsplattform Präsentation im Rahmen der Friends of Standardization Veranstaltung

Mehr

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015

Konzepte und Methoden des Supply Chain Management. Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Konzepte und Methoden des Supply Chain Management Kapitel 6 IT-Systeme für das Supply Chain Management Modul Produktionslogistik W 2332-02 SS 2015 Grundvoraussetzungen für eine erfolgreiche Planung und

Mehr

Herzlich willkommen zu den Noser Technologie-Impulsen 2015

Herzlich willkommen zu den Noser Technologie-Impulsen 2015 Herzlich willkommen zu den Noser Technologie-Impulsen 2015 Juni 2015 Noser Engineering AG 2014, Alle Rechte vorbehalten. Begrüssung Die Noser Technolgoie-Impulse Sind eine Veranstaltung der Noser Engineering

Mehr

Digitalwirtschaft. Treiber des Wandels und Garant von Bayerns Zukunftsfähigkeit. Ort, Datum, ggf. Referent

Digitalwirtschaft. Treiber des Wandels und Garant von Bayerns Zukunftsfähigkeit. Ort, Datum, ggf. Referent Treiber des Wandels und Garant von Bayerns Zukunftsfähigkeit. Ort, Datum, ggf. Referent Innovationstreiber von Wirtschaft und Gesellschaft. Die digitale Wirtschaft ist der zentrale Innovationstreiber für

Mehr

Industrie 4.0: Intelligente Produktion erfordert intelligente Produktentwicklung Wie wird sich die Produktentwicklung verändern? -

Industrie 4.0: Intelligente Produktion erfordert intelligente Produktentwicklung Wie wird sich die Produktentwicklung verändern? - Industrie 4.0: Intelligente Produktion erfordert intelligente Produktentwicklung Wie wird sich die Produktentwicklung verändern? - ServTec Austria 2015 FH-Campus 02 Graz 19. März 2015 2015, Katzenbach

Mehr

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0

Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Applikationen für Industrie 4.0 Mit IT Powered Automation zu Industrie 4.0 Frank Knafla PHOENIX CONTACT Electronics GmbH & Co.KG PHOENIX CONTACT Überblick Phoenix Contact Gruppe 2012 mehr als 13.000 Mitarbeiter

Mehr

Smart Companies - Smart Things

Smart Companies - Smart Things Smart Companies - Smart Things Daniel Liebhart BASEL BERN BRUGG DÜSSELDORF FRANKFURT A.M. FREIBURG I.BR. GENF HAMBURG KOPENHAGEN LAUSANNE MÜNCHEN STUTTGART WIEN ZÜRICH Agenda 1. Fakten Basis: Die vollständige

Mehr

2. Swiss Food & Beverage Automation Forum

2. Swiss Food & Beverage Automation Forum 2. Swiss Food & Beverage Automation Forum Baden, 9. Juni 2015 HERZLICH WILLKOMMEN 2. Swiss Food & Beverage Automation Forum Technologie- und Systempartner: Medienpartner: Kommunikationspartner: Philippe

Mehr

Design Patterns für Industrial Internet Systems

Design Patterns für Industrial Internet Systems Felix Strohmeier Design Patterns für Industrial Internet Systems IoT Talks Oktober 2015 Salzburg, 15.10.2015 Outline Design Patterns + Industrial Internet Referenzmodelle für Industrial Internet Architekturen

Mehr

Wettbewerbsfähige Unternehmen Perspektiven von Industrie 4.0 für Produktion, Produkte, Geschäftsmodelle

Wettbewerbsfähige Unternehmen Perspektiven von Industrie 4.0 für Produktion, Produkte, Geschäftsmodelle Wettbewerbsfähige Unternehmen Perspektiven von Industrie 4.0 für Produktion, Produkte, Geschäftsmodelle und Märkte Dr. Eduard Sailer Geschäftsführer Kongress Kommunale Wirtschaftsförderung NRW Mülheim

Mehr

SWOT SWO UND STRA T TEGIE UND STRA IT-Branche Mecklenburg- Mecklenburg Vo V rpommern

SWOT SWO UND STRA T TEGIE UND STRA IT-Branche Mecklenburg- Mecklenburg Vo V rpommern SWOT UND STRATEGIE IT-Branche Mecklenburg-Vorpommern Inhalt Vision Megatrends IT in Mecklenburg-Vorpommern Stärken-Schwächen-Analyse SWOT Handlungsfelder und Strategie aus der SWOT Agenda IT@MV2020 Vision

Mehr

Industrial Security im Kontext von Industrie 4.0

Industrial Security im Kontext von Industrie 4.0 Industrial Security im Kontext von Industrie 4.0 Prof. Dr. Dieter Wegener, Head of Technology, Industry Sector. Answers for industry. Industrial Security Schlagzeilen über aufgedeckte Schwachstellen mittlerweile

Mehr