AFFINI Erkennen Handeln Gewinnen

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AFFINI Erkennen Handeln Gewinnen"

Transkript

1 AFFINI Erkennen Handeln Gewinnen Knappe Vertriebsressourcen effizient einsetzen Setzen Sie Ihre Ressourcen dort ein, wo die Erfolgswahrscheinlichkeit am höchsten ist! Profitieren Sie dabei von unserer Erfahrung. Angebotsskizze der GGB Unternehmensberatung GmbH Stuttgart, Juni 2015

2 Betriebswirtschaftliche Erfolgstreiber der VR Banken Treasury / Depot A Konditionsbeitrag Zinsergebnis Wertpapiergeschäft Versicherungsprovisionen Zahlungsverkehrserträge Margendruck Verwaltungskosten Normenerfüllungskosten Wettbewerb Personalanforderungen Führungsansprüche Als verantwortlicher Entscheider Ihrer Bank stehen Sie in den kommenden Jahren vor großen Herausforderungen! Doch wo zuerst anpacken? Bei den Erlösen oder bei den Kosten? 2

3 Wie stark waren die Ergebnisse der letzten Jahre durch unsere tatsächliche Vertriebsleistung geprägt? Inwieweit hat uns bei unseren Erfolgen die Finanzkrise in die Karten gespielt? Wie gelingt es uns, die Erträge mindestens zu halten, wenn nicht gar auszubauen? Wie können wir unsere Ressourcen zielgerichteter einsetzen und zu einem aktiveren Vertrieb kommen? In Zeiten raschen Wandels können Erfahrungen Dein schlimmster Feind sein. 3

4 Marktbearbeitung erfolgt bei Banken oft mit einem Blick in den Rückspiegel. Die Segmentierung und Potenzialvermutung orientiert sich überwiegend an den Merkmalen aus der Vergangenheit. Solche Betrachtungen taugen nur in Zeiten langsamen und stetigen Wandels. Doch unsere Welt dreht sich inzwischen immer schneller. Wer da den Blick nicht in die Zukunft richtet, wird nicht mehr den Erfolg haben wie bisher. Neue Verfahren ermöglichen es uns inzwischen, Potenziale von Kunden und Nichtkunden mit einer hohen Treffsicherheit zu prognostizieren. 4

5 Wir waren mit unserer bisherigen Vorgehensweise im Vertrieb erfolgreich! Aber wir spürten, dass wir mit diesem Modell nicht weiter kommen und damit den Herausforderungen der nächsten Jahre nicht gewachsen sind. Zitat Vorstand einer VR-Bank zu Beginn eines Projektes mit uns. Welche Antworten brauchen wir dann in Zukunft auf welche Fragen? 5

6 Was steckt noch an MEHR in unserem Markt, in unserem Vertrieb, in unseren bestehenden Kunden für uns drin? ein MEHR an Belag?? ein größeres Stück Pizza Was sehen wir vielleicht (noch) nicht? Und wie kommen wir da ran? 6

7 Unsere Antwort darauf lautet: ein MEHR an Belag AFFINI die neue Form, Potenziale zu lokalisieren und zu heben, ermöglicht beides und ein größeres Stück Pizza! 7

8 Der Kern von AFFINI: Das Affinitätsscoring GRUNDÜBERLEGUNG: Jede Bank kann auf eine langjährige und erfolgreiche vertriebliche Arbeit mit ihren Kunden zurückblicken. Dabei haben sich bestimmte Kunden aufgrund ihres Potenzials und der Intensität der Zusammenarbeit mit der Bank unterschiedlich profiliert. Af fi ni tät Substantiv [die] Zuneigung auf Grund ähnlicher Neigungen. Eine Affinität zu jemandem / etwas verspüren Das Affinitätsscoring schließt an diese Historie an und verfolgt das Ziel, den vorhandenen Kundenbestand so zu profilieren, dass die Ergebnisse in ein konkretes Bewertungsmodell (die sogenannte Scorekarte) überführt werden können. Modell: Die Grundidee des Affinitätsscoring liegt hierbei in der fundierten Annahme, dass profilähnliche Kunden gleichartige Bedürfnisse aufweisen. Somit kann mit einer hohen Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass sowohl Kunden im Bestand der Bank als auch potenzielle Neukunden im definierten Geschäftsgebiet / in den Teilmärkten einen Bedarf nach ähnlich gelagerten Produkten und Leistungen der Bank aufweisen. Hohe Affinität zum definierten Musterkunden / Kundensegment = HOHER Scorewert Niedrige Affinität zum definierten Musterkunden/ Kundensegment = NIEDRIGER Scorewert 8

9 AFFINI: = 3 Interne und externe Daten werden clever verbunden und anhand der Erfahrung aller werden bisher verborgene Potenziale sicht- und nutzbar. INTERNES Erfahrungswissen Kontoumsatz Umsatzerlöse BANK DEFINITION verschiedener Kundenprofile Profilierung + Scoring Übertragbarkeit auf interne Kundendaten + externe Marktdaten A B C SCHOBER Datenbanken EXTERNES Erfahrungswissen Passivvolumen (Neu-)Kunden- Potenzial mit Aktivvolumen Zielgruppen hoher mittlerer geringer Branche IDENTIFIKATION einzelner Kundenprofile in den eigenen Daten Nutzung für UP- UND CROSS-SELLING IDENTIFIKATION einzelner Kundenprofile in den externen Marktdaten Nutzung für gezielte NEUKUNDENGEWINNUNG Affinität 9

10 Das Vorgehen mit AFFINI schafft Ordnung und gibt Antworten in Schritten. Ausschöpfbares Wissen über Kunden und Potenziale +1 SCHRITT 1 SCHRITT AUFBAUEN Vorstrukturierung der Daten 2 SCHRITT EINTAUCHEN Datenaudit 3 SCHRITT FORSCHEN Kundenstruktur- / Marktpotenziale 4 SCHRITT VERBINDEN Analyse / Affinitätsscoring GEWINNEN Die Ergebnisse liegen vor und können realisiert werden Gezielte (Neukunden-)Akquisition Grundlage zur potenzialorientierten Markbearbeitung Kenntnis über Kundenstrukturen und Datenqualität Grundlagen für vertriebliche (Neu-)Ausrichtung Schneller Überblick über den Status quo als Ausganglage für einen erfolgreichen Datenabgleich Zeit 10

11 geringer OPTION SMART Die gegebenen vertrieblichen Strukturen sollen nicht verändert werden Es sollen allenfalls geringe Änderungen in der Marktbearbeitung erfolgen Die Maßnahmen sollen sehr schnell ihre Wirkung entfalten OPTION MORE Grad der Veränderung Die vertrieblichen Strukturen müssen zumindest partiell angepasst werden Die vertrieblichen Ressourcen sollen den Potenzialen besser gerecht werden Die Vertriebssteuerung muss in Teilen neue Wege beschreiten OPTION SAVE höher Mögliches Potenzial Eine neue Vertriebsstrategie ist notwendig und gibt die strukturellen Anfordreungen vor Fundamentale Änderungen in den Strukturen und Prozessen gehen mit der Umsetzung der neuen Vertriebsstrategie einher Die Allokation der Ressourcen erfolgt rein potenzialorientiert Mit AFFINI können Sie entscheiden, wie viel Veränderung Ihr Haus in der jetzigen Situation verarbeiten kann und will. Jede Bank hat eine andere Ausgangsposition, die das Maß der Veränderungsnotwendigkeit und bereitschaft entscheidend beeinflusst! 11

12 Drei auf einen Streich! Mit AFFINI machen Sie sich die Erfahrungen und das Wissen dreier starker Partner zu nutzen. Affine Bestandsund Neukunden Ihr Vertriebspotenzial koordinieren strukturieren umsetzen Ihre Umsetzungsexperten Vorbereitung und Begleitung zum Abgleich der internen und externen Datenwelt Neue Impulse für die Vertriebssteuerung und Marktbearbeitung vorbereiten filtern auswerten Ihr Datenexperte SCHOBER Datenbanken Erfahrungswissen in der Erhebung von Marktdaten Professionalität im Handling großer Datenmengen Einsatz mathematischstatistische Verfahren zur Potenzialermittlung Zusammenkommen ist ein Beginn, zusammenbleiben ist ein Fortschritt, zusammenarbeiten ist ein Erfolg. HENRY FORD 12

13 Ihr Nutzen Der Unterschied, der den Unterschied macht! Wir sind Partner auf Augenhöhe: Die Experten für Ihre Bank sind Sie. Wir sind die Experten für die vertriebliche Aufbereitung und das Auswerten von Kundendaten. Wir liefern Ihnen unmittelbar und sofort verwertbare Impulse für die Marktbearbeitung. Die noch vorhandenen Potenziale in Ihrem Marktgebiet werden sichtbar und bearbeitbar. Wir arbeiten effizient und produktiv. Wir nutzen Vorhandenes und investieren dort unsere Energie, wo wir für Sie einen wichtigen Beitrag zum Heben von Potenzialen leisten. Wir setzen der subjektiven Einschätzung ein mathematisch-statisches Modell entgegen. Die derzeitige Marktposition wird transparent und eine große Zahl von Kunden ist auf ihr Potenzial hin bewertet. Wir unterscheiden uns von unseren Wettbewerbern durch einen konsequenten Marktblick auf der Basis valider Daten. Wir kooperieren dabei mit einem der führenden Datenanbieter in Deutschland. Wir schaffen die Basis, dass Ihre Vertriebssteuerung mehr potenzielle Möglichkeiten erhält und Ressourcen zielgenauer eingesetzt werden. Diese potenzialorientierte Steuerung macht Sie im Bestandsund Neukundengeschäft erfolgreicher. Profitieren Sie von unserer Erfahrung in der Kooperation mit einem der führenden Datenanbieter und der Fähigkeit, aus einer Vielzahl von Möglichkeiten die wertvollsten für Sie nutzbar zu machen. 13

14 Die Treiber, um über die Zukunft Ihrer Bank nachzudenken, sind vielfältig: Ihre Dialogpartner der GGB Unternehmensberatung GmbH mit langjähriger Erfahrung als Berater und Entscheider Was bewegt Sie? Ralph Schmidt Seniorberater / Leistungsfeldverantwortlicher Marktforschung & Analyse Kontakt: Ralf Rieger Berater / Vertriebsberatung Firmenkunden Kontakt: Christof Neuß Berater / Spezialist Betriebswirtschaft Kontakt: Marcus Bencivenga Berater / Vertriebsberatung Privatkunden Kontakt: bg.de bg.de bg.de bg.de 14

15 Man muss Dinge auch so tief sehen, dass sie einfach werden. Konrad Adenauer 15

16 Sie wollen mehr zu AFFINI wissen oder sehen, welche Möglichkeiten darin für Ihr Haus stecken? Dann buchen Sie einen Sparringstag mit uns, füllen Sie bitte das unten stehende Formular aus. Sie können es uns gerne per E Mail oder Fax zusenden: bg.de oder Fax: Ansprechpartner & Position Bank Wir buchen 1 Sparringstag zu den Möglichkeiten eines potenzialorientierten Vertriebs in unserem Hause zum Gesamthonorar von (inkl. Auslagenersatz, zzgl. gesetzl. MwSt.). Anschrift Telefon Datum Stempel / Unterschrift 16

> Marketing Services. Potenziale nutzen. > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement

> Marketing Services. Potenziale nutzen. > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement > Marketing Services Potenziale nutzen > Marktforschung > Marketing > Vertrieb > Kundenbeziehungsmanagement Mit ganzheitlichem Kundenmanagement Marktchancen identifizieren und Umsatzpotenziale realisieren

Mehr

Zwei Werkzeuge für die ideale Vorbereitung Ihrer Akquise in fremden Marktgebieten

Zwei Werkzeuge für die ideale Vorbereitung Ihrer Akquise in fremden Marktgebieten Zwei Werkzeuge für die ideale Vorbereitung Ihrer Akquise in fremden Marktgebieten GAME CRM-CHECK GAME RADAR G.A.M.E Marktorientierte Energiemarktforschung für Vertrieb, Produktmanagement und Strategiedesign

Mehr

GGB KAP KundendatenAnalyseProgramm bank21-vertriebszyklus wirkungsvoll nutzen. bank21 mit Wirkung nutzen

GGB KAP KundendatenAnalyseProgramm bank21-vertriebszyklus wirkungsvoll nutzen. bank21 mit Wirkung nutzen GGB KAP KundendatenAnalyseProgramm bank21-vertriebszyklus wirkungsvoll nutzen Datenqualität optimieren, Betreuungseinheiten bilden, Kundensegmentierung umsetzen, Bedarfsfeldplanung, Geschäftsfeld-Bewertung

Mehr

Schober Targeting System Touristik

Schober Targeting System Touristik Schober Targeting System Touristik IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to DATE? Nur wer die relevanten Informationen über seine Kunden und seinen Markt hat und wer sie zielgerichtet verwerten kann, ist

Mehr

Business in Zeiten von Big Data

Business in Zeiten von Big Data Business in Zeiten von Big Data B2C B2B Sie wissen: Name, Produkt, Umsatz, Adresse Wir wissen: Weitere Konsumaffinitäten, Preisbewusster Mobilitätstyp, Wohnumfeld Sie wissen: Firmenname und Adresse Wir

Mehr

Mehr Umsatz durch potenzialorientierte Vertriebssteuerung

Mehr Umsatz durch potenzialorientierte Vertriebssteuerung Vertriebssteuerung mit System. Customer-Relationship Management ist keine Software! Firmenprofil I crmvemaconsult I Vertriebs-, Marketing- und Servicepotenziale 1 I Agenda I I Ziele und Voraussetzungen

Mehr

Regulatorik als Chance zur Veränderung nutzen! Mit der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie die Beratungsqualität steigern

Regulatorik als Chance zur Veränderung nutzen! Mit der EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie die Beratungsqualität steigern Profitieren Sie dabei von unserer Erfahrung Management Partner Unternehmensberater GmbH und GGB Unternehmensberatung GmbH Die EU-Wohnimmobilienkreditrichtlinie wird zum 21.03.2016 national umgesetzt Wie

Mehr

Adressenwerkstatt. Wirkungsvolle Datenbankleistungen

Adressenwerkstatt. Wirkungsvolle Datenbankleistungen Wirkungsvolle Datenbankleistungen QUADRESS unterstützt Sie dabei, die Aktualität Ihrer Kundendatenbank zu gewährleisten und auf Wunsch, den Datenbestand durch wertvolle Zusatzinformationen zu veredeln.

Mehr

Betriebliche Krankenversicherung (bkv): Wie Arbeitgeber überzeugt werden können HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends (Februar 2014)

Betriebliche Krankenversicherung (bkv): Wie Arbeitgeber überzeugt werden können HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends (Februar 2014) Betriebliche Krankenversicherung (bkv): Wie Arbeitgeber überzeugt werden können HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends (Februar 2014) HEUTE UND MORGEN GmbH Venloer Str. 19 50672 Köln Telefon +49 (0)221 995005-0

Mehr

capaneo crmmatch TECHNOLOGIEN

capaneo crmmatch TECHNOLOGIEN capaneo crmmatch Mehrwert durch verknüpfte Offline- und Online-Daten Zielgenaue Display-Werbung auf Basis Ihrer CRM-Daten Wertschöpfungssteigerung des Customer Lifetime Value Bestandskunden auch online

Mehr

Schober Targeting System ecommerce

Schober Targeting System ecommerce Schober Targeting System ecommerce Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to

Mehr

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden!

Günter Apel. Ihr Experte für wirksames Wachstum. Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! commutare Günter Apel Ihr Experte für wirksames Wachstum Geschäftsmodell-Vertrieb Wachsen Sie in den rentablen Geschäftsfeldern Ihrer Kunden! Editorial Sie kennen sicherlich die Herausforderung wenn es

Mehr

Strategien der Neukundengewinnung Segmentierung und Zielgruppendefinition

Strategien der Neukundengewinnung Segmentierung und Zielgruppendefinition Strategien der Neukundengewinnung Segmentierung und Zielgruppendefinition Strategien der Neukundengewinnung - Folie 1 Vorstellrunde Geben Sie uns bitte folgende Informationen: Name und Funktion im Unternehmen

Mehr

Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben

Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben Geo-Analyse-Paket Mit CRM & Geomarketing Vertriebspotenziale heben Erfahren Sie, wie Sie durch Verknüpfung von CRM und Geomarketing zusätzliche Vertriebspotenziale heben und Marketingmaßnahmen optimieren

Mehr

Ihrem Erfolg verpflichtet. Seite - 1

Ihrem Erfolg verpflichtet. Seite - 1 Seite - 1 Seite - 2 Unsere Kompetenzen Marketing- und Vertriebsentwicklung Business-Development (Management, Führung, Organisation) Executive Search Assessment Profiling Coaching Onboarding Sparring für

Mehr

Akquisition Vertrieb Marketing

Akquisition Vertrieb Marketing Akquisition Vertrieb Marketing Akquisition Door Opening Die Aufgabe der Akquisition ist es, Kunden einzuwerben. Das Door Opening unterstützt die Akquisition nachhaltig durch Nutzung präziser Markt- und

Mehr

IM-Trendstudie 2011 Neukundengewinnung durch systematisches Empfehlungsmarketing in Versicherungsunternehmen. Frankfurt am Main, Juli 2011

IM-Trendstudie 2011 Neukundengewinnung durch systematisches Empfehlungsmarketing in Versicherungsunternehmen. Frankfurt am Main, Juli 2011 IM-Trendstudie 2011 Neukundengewinnung durch systematisches in Versicherungsunternehmen Frankfurt am Main, Juli 2011 Dieses Dokument ist ausschließlich für Klienten bestimmt. Die Verteilung, Zitierung

Mehr

Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting.

Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting. Schober Group Mehr IQ für Ihre Daten durch intelligentes Adressmanagement und Smart Targeting. Mag. (FH) Alexandra Vetrovsky-Brychta Wien, 23.10.2012 Mehr IQ für Ihre Kundendaten Seite 2 Agenda Themen

Mehr

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius

Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche. Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Inspirieren. Gestalten. Weiterkommen. Psychologie für Führungskräfte und Personalverantwortliche Qualifizierung in Kooperation mit der Hochschule Fresenius Cover-Model: Cornelia Göpfert, Kriminologin Psychologie

Mehr

Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads!

Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads! Qualifizierte Neukunden Termine!- Anstatt Internet-Leads! Nach wie vor ist das Telefon der schnellste und effektivste Weg der Neukunden-Gewinnung. Sie möchten, dass Ihr Vertrieb sich auf das konzentriert

Mehr

Schober Targeting System Fundraising

Schober Targeting System Fundraising Schober Targeting System Fundraising Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP

Mehr

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung.

Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Bringen Sie Ihr Unternehmen innovativ voran. Mit klaren Lösungen und integrierter Unternehmenssteuerung. Kennen Sie die wahren Werte Ihres Unternehmens? Im Finanzwesen und dem Controlling Ihres Unternehmens

Mehr

Werteorientiert Führen Setzen Sie Ihre Segel auf Erfolgskurs

Werteorientiert Führen Setzen Sie Ihre Segel auf Erfolgskurs Werteorientiert Führen Setzen Sie Ihre Segel auf Erfolgskurs Juni 2015 Um als Führungskraft erfolgreich zu sein, benötigen Sie nicht nur exzellentes Fachwissen. Die Mission Mit Menschen Aufgaben lösen

Mehr

wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner (Vorsitzender des Vorstandes des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung

wissenschaftliche Betreuung durch Prof. Dr. Wolfgang L. Brunner (Vorsitzender des Vorstandes des Berliner Instituts für Bankunternehmensführung +++American Express+++Barclaycard+++Commerzbank+++Deutsche Bank+++Postbank+++Santander+++ Sparkassen+++Targobank+++Valovis Bank+++Volks- und Raiffeisenbanken+++American Express+++Barc erarbeitet von: research

Mehr

Schober Targeting System Automotive

Schober Targeting System Automotive Schober Targeting System Automotive IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT UP to DATE? Nur wer die relevanten Informationen über seine Kunden und seinen Markt hat und wer sie zielgerichtet verwerten kann, ist

Mehr

Zielgruppen-Insights: Firmenkunden (unter 10 Mitarbeitern) Erfolgreiche Produkt-, Vertriebs- und Kommunikationsstrategien für Versicherer

Zielgruppen-Insights: Firmenkunden (unter 10 Mitarbeitern) Erfolgreiche Produkt-, Vertriebs- und Kommunikationsstrategien für Versicherer Zielgruppen-Insights: Firmenkunden (unter 10 Mitarbeitern) Erfolgreiche Produkt-, Vertriebs- und Kommunikationsstrategien für Versicherer HEUTE UND MORGEN GmbH Von-Werth-Str. 33-35 50670 Köln Telefon +49

Mehr

Standpartnerangebot Absolventenkongress

Standpartnerangebot Absolventenkongress Standpartnerangebot Absolventenkongress Absolventenkongress Deutschland - Zukunftskongress mit Deutschlands größter Jobmesse 26. und 27. November 2014 Messe Köln Der Standort Niederrhein beim Absolventenkongress

Mehr

Studie Finanzvertrauen 2013 Befragungen: Valido GmbH

Studie Finanzvertrauen 2013 Befragungen: Valido GmbH FOKUS Markt und Verbraucher: Studie Finanzvertrauen 2013 Befragungen: Valido GmbH Jahrgang 2013 Im intensiven Wettbewerb um Alt- und Neukunden ist eine hohe Servicequalität im Privatkundengeschäft entscheidend

Mehr

Jenseits der Datenbank: Ausweg zu verkaufen. Vorsprung im Wettbewerb durch one to one - Marketing

Jenseits der Datenbank: Ausweg zu verkaufen. Vorsprung im Wettbewerb durch one to one - Marketing Jenseits der Datenbank: Ausweg zu verkaufen Vorsprung im Wettbewerb durch one to one - Marketing Erfahrungen im Vertrieb 2004 Regionalisierung der Kundenstruktur Aufträge werden kleiner Kunden verhalten

Mehr

Pflegespiegel 2011. Kenntnisstand, Motive und Produktpräferenzen zur Pflegeversicherung aus Sicht der Kunden

Pflegespiegel 2011. Kenntnisstand, Motive und Produktpräferenzen zur Pflegeversicherung aus Sicht der Kunden Pflegespiegel 2011 Kenntnisstand, Motive und Produktpräferenzen zur Pflegeversicherung aus Sicht der Kunden Ihre Ansprechpartner: Jochen Kurz, Tel. 0221-420 61-556, jochen.kurz@psychonomics.de Catarina

Mehr

Kundenbindung und Neukundengewinnung im Vertriebskanal Selbstbedienung

Kundenbindung und Neukundengewinnung im Vertriebskanal Selbstbedienung ibi research Seite 1 In Kooperation mit Kundenbindung und Neukundengewinnung g im Vertriebskanal Selbstbedienung Status quo, Potenziale und innovative Konzepte bei Banken und Sparkassen Management Summary

Mehr

Fragenkatalog zur Bewertung Ihres ERP Geschäftsvorhabens:

Fragenkatalog zur Bewertung Ihres ERP Geschäftsvorhabens: Fragenkatalog zur Bewertung Ihres ERP Geschäftsvorhabens: Der Aufbau eines neuen Geschäftsstandbeins im ERP Markt ist ein langwieriger Prozess welcher von einigen wenigen kritischen Erfolgsfaktoren abhängt.

Mehr

Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit

Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit Steigerung der vertrieblichen Leistungsfähigkeit Ansatzpunkte für eine Zusammenarbeit mit Eleven Management Consulting Frankfurt am Main im September 2013 www.eleven-mc.com Unsere Erfahrung zeigt, dass

Mehr

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser!

MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE. Verkaufen Sie besser! MARKETING UND KUNDENORIENTIERUNG IN DER DRUCK- UND MEDIENBRANCHE Verkaufen Sie besser! IHREN VORSPRUNG AUSBAUEN! Der Wettbewerb wird härter. Gut drucken können viele. Kunden gewinnen Sie heute, wenn Sie

Mehr

Kfz-Versicherer schöpfen Cross- Selling-Potenziale nicht aus

Kfz-Versicherer schöpfen Cross- Selling-Potenziale nicht aus +++ Pressemitteilung vom 24. Juni 2010 +++ Studie: Kundenmonitor Assekuranz 2010 - Schwerpunktthema Türoffner Kfz-Versicherung Kfz-Versicherer schöpfen Cross- Selling-Potenziale nicht aus Köln, 24. Juni

Mehr

Erfolgreiche Facebook-Strategien für Finanzdienstleister

Erfolgreiche Facebook-Strategien für Finanzdienstleister Erfolgreiche Facebook-Strategien für Finanzdienstleister HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends Dezember 2014 in Kooperation mit: HEUTE UND MORGEN GmbH Von-Werth-Str. 33-35 50670 Köln Telefon +49 (0)221 995005-0

Mehr

Geomarketing. für den

Geomarketing. für den Geomarketing Geomarketing für den Einzelhandel Geomarketing: Erfolgsfaktor für den Handel Zukunftssichere Standorte und zielgruppengerechtes Marketing sind wichtige Erfolgskriterien für nachhaltige Entscheidungen

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement (CRM) Kundenkompetenz wichtiger als Fachkompetenz? Dr. Johann Fischl, August 2013

Kundenbeziehungsmanagement (CRM) Kundenkompetenz wichtiger als Fachkompetenz? Dr. Johann Fischl, August 2013 Kundenbeziehungsmanagement (CRM) Kundenkompetenz wichtiger als Fachkompetenz? Dr. Johann Fischl, August 2013 Womit können Sie heute Ihre Kunden noch positiv überraschen und beeindrucken? Produkte werden

Mehr

Schober Targeting System für Versicherungen

Schober Targeting System für Versicherungen Schober Targeting System für Versicherungen Crossmediale, systematische Marktbearbeitung Vom einzelnen Baustein bis zur Gesamtstrategie Modulare Lösungen sofort einsetzbar IST IHR INFORMATIONS- MANAGEMENT

Mehr

acquinterion the quintessence in acquisition!

acquinterion the quintessence in acquisition! acquinterion the quintessence in acquisition! QUINTESSENZ acquinterion ist eine international agierende Agentur und Beratungsgesellschaft für Vertriebsentwicklung und vertriebsspezifische Dienstleistungen.

Mehr

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen

KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm. Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen KOMPLEXITÄT BEGREIFEN. LÖSUNGEN SCHAFFEN. viadee crm Transparente Prozesse und vertrauenswürdige Daten als Fundament Ihrer Entscheidungen VIADEE CRM VIEL MEHR ALS EIN STÜCK SOFTWARE Eine Vielzahl von unterschiedlichen

Mehr

Umfrage Aktuell Neukundengewinnung und Lead Management in mittelständischen Unternehmen: Status quo, Chancen und Potentiale.

Umfrage Aktuell Neukundengewinnung und Lead Management in mittelständischen Unternehmen: Status quo, Chancen und Potentiale. Neukundengewinnung und Lead Management in mittelständischen Unternehmen: Status quo, Chancen und Potentiale. Seite 1 Ergebnisse Lead Management - aber bitte mit Strategie! Lead Management B2B Thema Nr.1

Mehr

IC Lead Generation Händlerselektion & Lead Generation für CCTV

IC Lead Generation Händlerselektion & Lead Generation für CCTV www.interconnectionconsulting.com Interconnection Vienna I Oberstdorf I Lviv I Bratislava I Mexico City www.interconnectionconsulting.com www.interconnectionconsulting.com we show you the way IC Lead Generation

Mehr

TNS EX A MINE DataFusion Die Brücke zur gemeinsamen Betrachtung von Daten aus unterschiedlichen Datenquellen. TNS Infratest Applied Marketing Science

TNS EX A MINE DataFusion Die Brücke zur gemeinsamen Betrachtung von Daten aus unterschiedlichen Datenquellen. TNS Infratest Applied Marketing Science TNS EX A MINE DataFusion Die Brücke zur gemeinsamen Betrachtung von Daten aus unterschiedlichen Datenquellen 1 Umfassendes Kundenverständnis Existieren in Ihrem Unternehmen verschiedene Befragungsdaten?

Mehr

Cross-Selling bei Versicherungen. Empirische Analyse zu Status quo, Trends und zukünftigen Anforderungen

Cross-Selling bei Versicherungen. Empirische Analyse zu Status quo, Trends und zukünftigen Anforderungen Georg Wittmann Christiane Früchtl Silke Weisheit Cross-Selling bei Versicherungen Empirische Analyse zu Status quo, Trends und zukünftigen Management Summary In der Studie Cross-Selling bei Versicherungen

Mehr

aurigus GmbH, Multichannel Marketing, Unter dem Birkenkopf 23, 70197 Stuttgart 10. Januar 2012

aurigus GmbH, Multichannel Marketing, Unter dem Birkenkopf 23, 70197 Stuttgart 10. Januar 2012 aurigus GmbH, Multichannel Marketing, Unter dem Birkenkopf 23, 70197 Stuttgart 10. Januar 2012 Dialogmarketing-Branche hat neuen Multichannel-Spezialisten Seit dem 1.1.2012 bietet die neu gegründete aurigus

Mehr

Big Data zur B2B-Vertriebsunterstützung

Big Data zur B2B-Vertriebsunterstützung Big Data zur B2B-Vertriebsunterstützung Dr. Andreas Schäfer, Implisense GmbH Stephan Kreutzer, Cisco Systems GmbH Big Data Summit am 26. März 2014 in Hanau Big Data Smart Business 21.03.2014 Thema Produktivität

Mehr

Studieninformation zur Befragung von Beratern

Studieninformation zur Befragung von Beratern Investmentfnds-Studie tf di Studieninfrmatin zur Befragung vn Beratern und Zentralverantwrtlichen in Banken & Sparkassen, unabhängigen Finanzdienstleistern, unabhängigen Vermögensverwaltern und Versicherungen

Mehr

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE

Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE Trend Evaluation Shopper Insights Wein 2014 Multichannel Vertrieb online/offline - STUDIENINHALTE mafowerk Marktforschung Beratung Nürnberg im November 2014 1 Copyright mafowerk GmbH, 2014 Der Online-Kauf

Mehr

Mehr Ertrag für Ihr Unternehmen

Mehr Ertrag für Ihr Unternehmen Möglichkeiten schaffen Zukunft gestalten Nachhaltigkeit sichern Mehr Ertrag für Ihr Unternehmen Prozessoptimierung und Branchensoftware vom Experten Wenn von einem notwendigen Mehrertrag die Rede ist,

Mehr

Wo andere ins Stocken geraten, finden wir die richtige Lösung für Sie.

Wo andere ins Stocken geraten, finden wir die richtige Lösung für Sie. Wo andere ins Stocken geraten, finden wir die richtige Lösung für Sie. best-reactions GmbH Hirschberger Straße 33 D 90559 Burgthann Alle Rechte vorbehalten HRB 23679, Amtsgericht Nürnberg Geschäftsführer

Mehr

ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE. Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG. Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität

ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE. Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG. Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität ERP und CRM LIEBE oder doch eine ZWECKEHE Mario Knezovic Senior Consultant nasdo AG Benutzerfreundlichkeit vs. Funktionalität So funktioniert Zusammenarbeit: Integration von CRM CRM-Griff ins ERP: Systemübergreifende

Mehr

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen

Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen Roche Diagnostics Service Oft sind es die kleinen Dinge, die Großes bewegen 2 Was wir glauben Roche ist ein weltweit führendes Unternehmen im Bereich der Diagnostik. Wir konzentrieren uns darauf, medizinisch

Mehr

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11

Inhalt. Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 2 Inhalt Kundenbindung langfristig Erfolge sichern 5 Kundenbindung als Teil Ihrer Unternehmensstrategie 6 Was Kundenorientierung wirklich bedeutet 11 Die Erfolgsfaktoren für Ihre Kundenbindung 17 Diese

Mehr

Versicherungsabschluss online Nutzerverhalten und zukünftige Kundenerwartungen HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends April 2013

Versicherungsabschluss online Nutzerverhalten und zukünftige Kundenerwartungen HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends April 2013 Versicherungsabschluss online Nutzerverhalten und zukünftige Kundenerwartungen HEUTE UND MORGEN Finanzmarkttrends April 2013 HEUTE UND MORGEN GmbH Venloer Str. 19 50672 Köln Telefon +49 (0)221 995005-0

Mehr

»DataDashboard«Analytisches Kundenmanagement für ihren Markterfolg

»DataDashboard«Analytisches Kundenmanagement für ihren Markterfolg »DataDashboard«Analytisches Kundenmanagement für ihren Markterfolg Dienstleistungs- und Softwareangebot für Ihren Markterfolg www.energieforen.de/goto/softwaretools Analytisches Kundenmanagement Ausgangssituation

Mehr

Hintergrund und Zielsetzung der Studie

Hintergrund und Zielsetzung der Studie Wie GKV und PKV mit Transparenz, Sympathie und Vertrauen bei Kunden strategisch punkten können Bewertung von Serviceangeboten und Maßnahmen aus Anbieter- und Kundensicht In Kooperation mit HEUTE UND MORGEN

Mehr

Herzlich willkommen. In der Erlebniswelt Direktmarketing!

Herzlich willkommen. In der Erlebniswelt Direktmarketing! Herzlich willkommen In der Erlebniswelt Direktmarketing! Marketing/Werbung Privatkunden Seite 1 .. und dass Direktmarketing ein Erlebnis ist, merken wir spätestens dann, wenn sich die Erfolge einstellen.

Mehr

CHECKLISTE FÜR IHR INTERNATIONALES DIALOG MARKETING.

CHECKLISTE FÜR IHR INTERNATIONALES DIALOG MARKETING. CHECKLISTE FÜR IHR INTERNATIONALES DIALOG MARKETING. 2. Durchführung Internationale Anforderungen beachten Ausländische Anforderungen an das Werbemittel CD-Richtlinien beachtet? Aufmerksamkeitsstark? Zielgruppe

Mehr

Franchise: Die clevere Gründungsalternative?

Franchise: Die clevere Gründungsalternative? Franchise: Die clevere Gründungsalternative? 1 Seite 1 von 14 Ihr Referent: Torben Leif Brodersen Geschäftsführer des DFV Geschäftsstelle: Deutscher Franchise-Verband e.v. Luisenstraße 41, 10117 Berlin

Mehr

Informationen für Unternehmen

Informationen für Unternehmen Informationen für Unternehmen Hamburg SKP Personal- und Managementberatung bundesweit präsent Duisburg Standorte und Beratungsbüros in Hamburg, Duisburg, Frankfurt, München, Nürnberg und Stuttgart Frankfurt

Mehr

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von:

Praxisseminar. am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz. Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität. mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar Lean Innovationschlank, agil und innovativ am 05. März 2015 in der Coface Arena in Mainz Das Praxisseminar zur Steigerung der Entwicklungsproduktivität mit Praxisvorträgen von: Praxisseminar

Mehr

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen

IPML Institut für Produktionssteuerung, Materialwirtschaft und Logistik GmbH. Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen Das IPML Weiterbildungsprogramm Optimierung von Geschäftsprozessen 1 Optimierung von Geschäftsprozessen Motivation Schlanke und effiziente Geschäftsprozesse sind die entscheidenden Erfolgsfaktoren des

Mehr

Sale or Fail Die aktuelle Vertriebsstudie von Contrast Management-Consulting erstellt von Martin Unger und Nikolaus Köchelhuber. www.contrast.

Sale or Fail Die aktuelle Vertriebsstudie von Contrast Management-Consulting erstellt von Martin Unger und Nikolaus Köchelhuber. www.contrast. Sale or Fail Die aktuelle Vertriebsstudie von Contrast Management-Consulting erstellt von Martin Unger und Nikolaus Köchelhuber Datum: März 2015 www.contrast.at Studie Vertriebsexzellenz Teilnehmer an

Mehr

Print Medien Online Medien. Creating Response

Print Medien Online Medien. Creating Response Creating Response Creating Response Die Swiss Direct Marketing AG in Brugg steht mit dem Claim «Creating Response» für die Entwicklung und Umsetzung von zukunftsweisenden Multichannel Direct Marketing

Mehr

vom Lead zum Top-Kunden in drei Schritten Alexandra Vetrovsky-Brychta Marketing on Tour in Wien, 10.11.2011

vom Lead zum Top-Kunden in drei Schritten Alexandra Vetrovsky-Brychta Marketing on Tour in Wien, 10.11.2011 Mehr Erfolg, mehr conversion vom Lead zum Top-Kunden in drei Schritten Alexandra Vetrovsky-Brychta Marketing on Tour in Wien, 10.11.2011 Agenda Kurzvorstellung Schober Qualifizierte Leadgenerierung Targeting

Mehr

BI Community Planung Status und Presales Briefing

BI Community Planung Status und Presales Briefing BI Community Planung Status und Presales Briefing RSVP Management Solutions ifb group OPITZ CONSULTING GmbH Oracle (Dirk Wemhöner) (Jan Noeske) Agenda Mission i und Fokus der BI Community

Mehr

Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens

Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens Die Führungskraft als Vorbild - Neun Faktoren erfolgreichen Führens Immer wieder tritt die Frage auf, welche Eigenschaften eine erfolgreiche Führungskraft kennzeichnen. Wie immer gibt es hier keine Musterantwort.

Mehr

CHRISTINE FRANK COACHING & INTERIM MANAGEMENT

CHRISTINE FRANK COACHING & INTERIM MANAGEMENT HORIZONTE ÖFFNEN... PERSPEKTIVEN SCHAFFEN... ZIELE ERREICHEN... Christine Frank Jahrgang 1967 Seit 2010 COACH und INTERIM MANAGERIN für Vertrieb / Marketing / Change. In diesem Bereich bringe ich über

Mehr

Fachbeitrag. Versandhandels-Newsletter im Benchmark. Von Thomas Heickmann, Geschäftsführer der Schober eservices

Fachbeitrag. Versandhandels-Newsletter im Benchmark. Von Thomas Heickmann, Geschäftsführer der Schober eservices Versandhandels-Newsletter im Benchmark Von Thomas Heickmann, Geschäftsführer der Schober eservices So jung und schon so erfolgreich: E-Mail-Werbung in Deutschland hat sich quer durch alle Branchen durchgesetzt.

Mehr

Kunden erfolgreich gewinnen.

Kunden erfolgreich gewinnen. Strategieagentur www.-hannover.de Kunden erfolgreich gewinnen. Praktische Lösungen für kleine und mittlere Unternehmen. Der innovative Weg, Kunden zu begeistern. Verschaffen Sie sich klare Wettbewerbsvorteile

Mehr

Fallstudie: Lead-Generierung im automobilen Luxussegment

Fallstudie: Lead-Generierung im automobilen Luxussegment Fallstudie: Lead-Generierung im automobilen Luxussegment 1. PROJEKTAUFGABE Das hier dokumentierte Pilotprojekt wurde von der Beratungs- gesellschaft ABELN+SOMMER in den Monaten März September 2004 für

Mehr

Content Marketing. Teil 3

Content Marketing. Teil 3 Content Marketing Teil 3 DVR: 0438804 Mai 2013 Business-to-Business-Content Marketing Besonderes Augenmerk wird darauf gelegt, welche Rolle Content Marketing innerhalb des B-to-B-Marketings spielen kann.

Mehr

Das Online-Vorsorge-Konto für Ihre Kunden

Das Online-Vorsorge-Konto für Ihre Kunden Das Online-Vorsorge-Konto für Ihre Kunden Erstes Online-Vorsorge-Konto für Verbraucher ermöglicht eine übersichtliche und einfache Zusammenfassung aller Vorsorge-Maßnahmen. Kunden wünschen Informationsbedarf

Mehr

ALLES ÜBER IHRE KUNDEN

ALLES ÜBER IHRE KUNDEN ALLES ÜBER IHRE KUNDEN Data Quality: Die besten und aktuellsten Daten für Ihren Unternehmenserfolg Ansprechpartner bedirect GmbH & Co. KG Ariane Eggers Telefon +49 5241 80-45614 ariane.eggers@bedirect.de

Mehr

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer

Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer Executive Training am Centrum für soziale Investitionen und Innovationen Kompetenzschmiede für Sozialunternehmer 03.-05. Mai 2013 Centrum für soziale Investitionen und Innovation Centre for Social Investment

Mehr

DER BMW GROUP CHANGE MONITOR: VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG. BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN ZEIT.

DER BMW GROUP CHANGE MONITOR: VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG. BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN ZEIT. Bodensee-Forum Personalmanagement 2012, 10.05.2012 DER BMW GROUP CHANGE MONITOR: VERTRAUEN TROTZ VERUNSICHERUNG. BEST PRACTICE ZUR STIFTUNG VON VERTRAUEN IN EINER UNSICHEREN ZEIT. BEGLEITUNG DER STRATEGIEIMPLEMENTIERUNG

Mehr

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden.

Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreiche Gründer setzen von Anfang an auf Vertrieb! Denn nur der bringt Ihnen Aufträge und Kunden. Erfolgreicher Vertrieb für Gründer: Jetzt brauchen Sie erst mal Kunden! Gründer sind meist Experten

Mehr

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic

Customer COE Kundenerfolgsgeschichte SAP Solution Manager. Topic Topic Der Solution Manager ist das strategische Tool der SAP. Eine hochintegrative Plattform für kundenrelevante Bedarfe und gezielt implementierten Funktionalitäten. Standard, hohe Verfügbarkeit und das

Mehr

Genossenschaftsverband Frankfurt e.v. Genossenschaftsverband Frankfurt e.v.

Genossenschaftsverband Frankfurt e.v. Genossenschaftsverband Frankfurt e.v. Institut Institut für für Genossenschaftswesen Genossenschaftswesen Westfälische Westfälische Wilhelms-Universität Wilhelms-Universität Münster Münster Wissenschaft Wissenschaft und und Praxis Praxis im

Mehr

Marketing-Mix-Analyse Rechtsschutzversicherung 2014

Marketing-Mix-Analyse Rechtsschutzversicherung 2014 +++ Advocard +++ Allianz +++ ARAG +++ D.A.S. +++ DEURAG +++ DMB +++ HUK-COBURG +++ ÖRAG +++ R+V +++ ROLAND +++ Advocard +++ Allianz +++ ARAG +++ D.A.S. +++ DEURAG +++ DMB +++ HUK-COBUR Marketing-Mix-Analyse

Mehr

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen. Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de

T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen. Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de T +49 221-42061-0 E info@yougov.de http://yougov.de/loesungen Bild: Stephanie Hofschlaeger / pixelio.de 71 Prozent der deutschen Bevölkerung sind im Besitz einer privaten Haftpflichtversicherung. 72 Prozent

Mehr

SIE STARTEN IHRE KARRIERE. UND LANDEN GANZ WEIT VORN.

SIE STARTEN IHRE KARRIERE. UND LANDEN GANZ WEIT VORN. Und jetzt sind Sie dran! Unsere aktuellen Stellenangebote und die Chance, sich online zu bewerben, finden Sie unter www.loyaltypartner-jobs.com Loyalty Partner GmbH Theresienhöhe 12 80339 München Tel.:

Mehr

Scoring: Kaufwahrscheinlichkeiten ermitteln und gezielt Umsätze steigern

Scoring: Kaufwahrscheinlichkeiten ermitteln und gezielt Umsätze steigern whitepaper Scoring: Kaufwahrscheinlichkeiten ermitteln und gezielt Umsätze steigern INHALT S. 1. Was ist Scoring? 2 2. Fallstudie: Response-Scoring 3 3. Wirtschaftlich Arbeiten mit D&B Business Scoring

Mehr

Studiensteckbrief Studie Direktmarketingstrategie Banken 2011. powered by: März 2011

Studiensteckbrief Studie Direktmarketingstrategie Banken 2011. powered by: März 2011 1 Studiensteckbrief Studie Direktmarketingstrategie Banken 2011 powered by: März 2011 Informationen zur Studie (1) 2 2 Key facts: innerhalb des Zeitraums 2006 bis August 2010 verschickten Banken rund 1,2

Mehr

Ich formuliere mein Ziel SMART

Ich formuliere mein Ziel SMART Arbeitsblatt 18 Ich formuliere mein Ziel SMART Mein Ziel lautet (noch ganz unkonkret): Ich formuliere mein Ziel nach dem SMART-Modell: SMART-Checkliste: Ist das Ziel... spezifisch? Wo? Was? Wann? Welcher?

Mehr

Der Kongress. Sehr geehrte Damen und Herren,

Der Kongress. Sehr geehrte Damen und Herren, Vertriebskongress der Druck- und Medienbranche Top-Speaker geben Impulse und stellen Tools für Ihren erfolgreichen Vertrieb vor. 29. Oktober 2015 in Düsseldorf. Der Kongress Sehr geehrte Damen und Herren,

Mehr

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH

Contact Center. Wir haben einen guten Draht zu Menschen. Burda Direkt Services GmbH Contact Center Burda Direkt Services GmbH Hubert-Burda-Platz 2 77652 Offenburg T. +49-781-84-6364 F. +49-781-84-6146 info@burdadirektservices.de www.burdadirektservices.de Wir sprechen Menschen an Durch

Mehr

Die Kunst, Informationen Fliessen zu lassen.

Die Kunst, Informationen Fliessen zu lassen. Kunden-Kontakt-Management [ www.schmieder-kundenkontakt.de ] Die Kunst, Informationen Fliessen zu lassen. Es ist gar nicht so einfach, alle Kundenanfragen schnell, zuvorkommend und richtig zu bedienen:

Mehr

DMI Lead-Generierung. Frische B2B-Leads für Marketing & Vertrieb

DMI Lead-Generierung. Frische B2B-Leads für Marketing & Vertrieb DMI Lead-Generierung Frische B2B-Leads für Marketing & Vertrieb DMI MQL DMI SQL DMI BANT-Lead DMI Termin-Lead Webinar DMI Termin-Lead Telefon DMI Termin-Lead Event Die Digitalisierung verändert B2B-Beschaffungsprozesse

Mehr

Visionen zur Bannerwerbung mit eigenen Kundendaten

Visionen zur Bannerwerbung mit eigenen Kundendaten Visionen zur Bannerwerbung mit eigenen Kundendaten Christian Färber Fundraising Kongress Berlin, April 2014 Agenda Collaborative Targeting Case Study Automotive Diskussion & Fragen 2 Collaborative Targeting

Mehr

Multi-Kanal-Steuerung im Privatkundengeschäft der Landesbank Baden-Württemberg. Ermittlung onlinebanking-affiner Kunden

Multi-Kanal-Steuerung im Privatkundengeschäft der Landesbank Baden-Württemberg. Ermittlung onlinebanking-affiner Kunden Multi-Kanal-Steuerung im Privatkundengeschäft der Ermittlung onlinebanking-affiner Kunden 7. KSFE in Potsdam Freitag, 21. Februar 2003 Elke Kasper, LBBW Gliederung 1 Multi-Kanal-Steuerung der (LBBW) 2

Mehr

Chancen ausrechnen. Analysen von Deutsche Post Direkt für präzises und effizientes Dialogmarketing

Chancen ausrechnen. Analysen von Deutsche Post Direkt für präzises und effizientes Dialogmarketing 1 Chancen ausrechnen Analysen von Deutsche Post Direkt für präzises und effizientes Dialogmarketing Das A und O Ihrer Direkt werbung Wegen der zunehmenden Individualisierung der Kundenwünsche und Fragmentierung

Mehr

Potenzial-orientiert Verkaufs-Chancen identifizieren und erfolgreich in Gesprächen beim Kunden platzieren

Potenzial-orientiert Verkaufs-Chancen identifizieren und erfolgreich in Gesprächen beim Kunden platzieren Jetzt buchen! Potenzial-orientiert Verkaufs-Chancen identifizieren und erfolgreich in Gesprächen beim Kunden platzieren Zielgruppe: Vertriebsbeauftragte Vertriebsleiter Business Development-/Marketing-Mitarbeiter

Mehr

Reden wir über ZIeleRReIchung Im SeRvIcecenteR.

Reden wir über ZIeleRReIchung Im SeRvIcecenteR. Reden wir über Zielerreichung im Servicecenter. Zielerreichung im Servicecenter Einflussfaktor Mensch. Hohe Leistungserwartung und enormer Kostendruck stellen jedes Servicecenter vor die Herausforderung,

Mehr

Customer Relationship Management bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig

Customer Relationship Management bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig Customer Relationship Management bei der Öffentlichen Versicherung Braunschweig CRM-EXPO November 2004 Dr. Munira Schömann, Öffentliche Versicherung Dr. Thomas Bittner, psychonomics AG Dr. Schömann/Dr.

Mehr

Kundendaten: Die verborgenen Schätze in Ihrem Unternehmen

Kundendaten: Die verborgenen Schätze in Ihrem Unternehmen Kundendaten: Die verborgenen Schätze in Ihrem Unternehmen Basisfrage: Was wissen Sie im Unternehmen bereits über Ihre Kunden "ohne es zu wissen" oder zu nutzen? Jedes Unternehmen hat mit seiner eigenen

Mehr

Fax & Email Plus & CHECKMYTRIP Premium & Administrator. Bestellschein

Fax & Email Plus & CHECKMYTRIP Premium & Administrator. Bestellschein Fax & Email Plus & CHECKMYTRIP Premium & Administrator Inhaltsverzeichnis _ Generelle Informationen zum 3 _ Bestellung 3 _ Default Sprache 4 _ Default Setup Template 4 _ Allgemeine Daten des Reisebüros

Mehr

capaneo MailRefiner TECHNOLOGIEN

capaneo MailRefiner TECHNOLOGIEN capaneo MailRefiner Ihr Weg zum wertvollen E-Mail-Verteiler Effiziente Prüfung und Empfehlungen in Echtzeit Automatisierte Validierung von Adressbeständen Bereitstellung von zusätzlichen Informationen

Mehr