telefon und internet

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "telefon und internet"

Transkript

1 Telefon und Internet Was KonsumentInnen wissen sollten

2 Impressum: Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz, Stubenring 1; 1010 Wien Verlags- und Herstellungsort: Wien Druck: BMASK Stand: Okt Bildnachweis: ISBN: Alle Rechte vorbehalten: Zu beziehen über das BMASK-Broschürenservice unter https://broschuerenservice.bmask.gv.at. oder telefonisch unter der Telefonnummer 0800/ Jede Verwertung (auch auszugsweise) ist ohne schriftliche Zustimmung des Medieninhabers unzulässig. Dies gilt insbesondere für jede Art der Vervielfältigung, der Übersetzung, der Mikroverfilmung, der Wiedergabe in Fernsehen und Hörfunk, sowie der Verarbeitung und Einspeicherung in elektronische Medien, wie z. B. Internet oder CD-Rom.

3 Telefon und Internet Telefon und Internet Was KonsumentInnen wissen sollten 1

4 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Was vor Abschluss eines Vertrags zu überlegen ist? 3 Welcher Tarif? 3 Gibt es zusätzliche Kosten? 4 Stimmt die Qualität? 4 Die Taktung 5 Mein Gesprächsnachweis 5 Rechnung klassisch oder elektronisch? 6 Geschäftsbedingungen und Entgeltbestimmungen 6 Ich bekomme kein Telefon 7 Die Telefonnummer möchte ich behalten 8 Wie bitte, mein Vertrag wird geändert? 10 Bei der Rechnung stimmt was nicht! 11 Nie mehr als 60 Euro für mobile Datendienste 12 Ich will Kostengrenzen! 14 Das Unternehmen hat mich gesperrt 15 Fahrt ins Ausland 15 Achtung Vorwahl 09! 17 Hoppala mit dem Handy eingekauft 19 Achtung bei in-app-käufen 20 Telefonieren kann ich mir kaum leisten 21 Mein Vertrag läuft aus 21 Wertkarte nicht ausgenutzt 23 Macht mein Handy krank? 23 Rechtliche Grundlagen 24 Wer hilft mir weiter? 25 Weitere Informationen 27 2

5 Einleitung Einleitung Kaum ein Konsumfeld ist so komplex und so sehr von ständigem Wandel betroffen, gleichzeitig aber so relevant im täglichen Leben wie das der Telekommunikationsdienste. So fand in den letzten Jahren neben der leitungsgebundenen Telefonie (Festnetz) und der mobilen Telefonie die Nutzung des Internet, und dies sowohl leitungsgebunden als auch über Funk für die Nutzung am Handy, flächendeckende Verbreitung. Smarte Handys sind heute nicht mehr wegzudenken. Die Entwicklung ist wohl noch nicht am Ende angelangt. So wird in Österreich gerade die 4. Generation des mobilen Funknetzes, das sogenannte LTE-Netz, errichtet. Es soll besonders schnelles mobiles Internet ermöglichen. Dieser kleine Ratgeber soll Ihnen helfen, das breite Feld der Telekommunikation gut zu nützen! Was vor Abschluss eines Vertrags zu überlegen ist? Welcher Tarif? Aufgrund der bestehenden Tarifvielfalt ist es oft schwierig, das günstigste Angebot zu finden. Zunächst sollten Sie dafür Ihr Nutzungsverhalten analysieren und entscheiden, ob ein Vertrag oder ein Wertkartentarif für Sie passend ist. Hilfreich sind dabei der Handy-Tarifrechner oder der Festnetz- und VOIP-Rechner (VOIP 3

6 Was vor Abschluss eines Vertrags zu überlegen ist? = telefonieren über Internet) der Bundesarbeitskammer. Diese Rechner schlagen den - Ihrem spezifischen Nutzungsverhalten entsprechend - günstigsten Tarif vor. Die Rechner sind unter abrufbar. Gibt es zusätzliche Kosten? Vor allem bei scheinbar besonders günstigen Angeboten ist Vorsicht geboten. Nicht selten sind zusätzliche Kosten wie etwa Aktivierungsentgelt, Sim-Pauschale oder Servicepauschale im Kleingedruckten versteckt. Ein auf den ersten Blick tolles Angebot kann bei genauem Überlegen dann doch recht teuer sein. Dies trifft beispielsweise auf Angebote für das neueste Smartphone um 0,- zu wenn bei langen Bindungsfristen zugleich monatlich ein hohes Grundentgelt zu zahlen ist. Oft ist es günstiger, wenn Sie ein vertragsfreies Handy kaufen und dazu einen günstigen Tarif wählen, der für Ihr spezielles Nutzungsverhalten passend ist. Rechnen Sie also genau und berücksichtigen Sie alle Kostenkomponenten sowie auch die Mindestvertragsdauer. Stimmt die Qualität? Bei der Wahl der Betreiberfirma ist abgesehen vom Preis natürlich auf die Qualität zu achten. Die Netzabdeckung in der Wohn- bzw. Arbeitsgegend spielt bei Handy und mobilem Internet eine wichtige Rolle. Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR) stellt für mobiles Internet hier- 4

7 Was vor Abschluss eines Vertrags zu überlegen ist? zu ein nützliches Tool zur Verfügung: Unter können Sie die Qualität von mobilem Internet testen. Es werden auch Hinweise gegeben, wie die Qualität des eigenen Anschlusses verbessert werden kann. Dieses Tool können Sie auch für die Wahl eines für sie geeigneten Betreibers nutzen. Die Taktung Die meisten Tarife werden nicht sekundengenau abgerechnet, sondern mit einer bestimmten Taktung. Die für Ihren Vertrag gültige Taktung finden Sie z.b. in den Entgeltbestimmungen. Bei mobiler Telefonie ist heute sehr häufig die 60/60-Taktung zu finden (bei Festnetztelefonie oder bei der Nutzung teurer Mehrwertdienste werden noch niedrigere Taktungsintervalle angewandt). 60/60 bedeutet, dass für jede angefangene Minute die ganze Minute verrechnet wird. Günstiger wäre z.b. eine Taktung 60/30, wie sie früher sehr verbreitet war. Bei 60/30 wird für den Beginn eines Telefonates immer mindestens eine Minute verrechnet, wird länger als 1 Minute telefoniert, wird in 30-Sekundenschritten abgerechnet. Mein Gesprächsnachweis Es ist wichtig, Rechnungen genau zu kontrollieren. Allen KundInnen steht dafür ein kostenloser Einzelentgeltnachweis (EEN) zur Verfügung. Im Einzelentgeltnachweis werden alle innerhalb einer Abrechnungsperiode geführten Telefonate bzw. Internetsitzungen getrennt und detailliert aufgelistet. Er informiert NutzerInnen über Beginn und Ende eines entgeltlichen Gesprächs bzw. einer Inter- 5

8 Was vor Abschluss eines Vertrags zu überlegen ist? netnutzung, über die Dauer dieser einzelnen Verbindung sowie über dessen jeweilige Kosten. Meist ist der EEN auf der Webseite des Telekombetreibers mit einem individuellen Code abrufbar. Er kann jedoch auch in Papierform verlangt werden, wofür nichts extra verrechnet werden darf. Rechnung klassisch oder elektronisch? KonsumentInnen können zwischen einer Rechnung in Papierform und einer elektronischen Rechnung wählen. Für die Papierrechnung darf kein zusätzliches Entgelt verlangt werden. Die Rechnung wird in der Regel monatlich versandt. Die Rechnung soll immer überprüft werden. Oft erfolgt die Bezahlung automatisch durch Abbuchung vom Bankkonto. Geschäftsbedingungen und Entgeltbestimmungen Sind die grundsätzlichen Entscheidungen getroffen und kommt es zum Vertragsabschluss, ist zu beachten, dass auch Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) und Entgeltbestimmungen (EB) zum Vertragsinhalt werden. In diesen finden sich relevante Regelungen zur Kündigung, zu Einmalentgelten und vieles mehr. TIPP! Lesen Sie die Geschäftsbedingungen und vor allem auch die Entgeltbestimmungen vor Vertragsabschluss in Ruhe durch. Verlangen Sie diese im Geschäft oder rufen Sie sie im Internet ab. Bewahren Sie die geltenden Bedingungen gemeinsam mit dem Vertrag auf. 6

9 Ich bekomme kein Telefon Ich bekomme kein Telefon Mitunter kann es vorkommen, dass ein Vertragsabschluss mangels ausreichender Bonität abgelehnt wird. Grundsätzlich sind Telekommunikationsbetreiber zu den Kriterien der veröffentlichten AGB verpflichtet, mit Ihnen einen Vertrag abzuschließen. Die Betreiberfirma muss es begründen, wenn ein Ablehnungsgrund, wie eben mangelnde Bonität, geltend gemacht wird. Im Falle einer Verweigerung des Vertragsabschlusses aus diesem Grund haben Sie nach dem Datenschutzgesetz das Recht, beim Telekombetreiber zu erfahren, welche Daten für die Bonitätsprüfung verwendet wurden und woher sie stammen. Diese Auskunft muss vollständig und kostenlos erteilt werden. Ergibt diese Auskunft, dass ein Wirtschaftsauskunftsdienst Daten über Sie gesammelt hat, ohne Sie darüber vorher informiert zu haben und ohne Ihnen Gelegenheit gegeben zu haben, der Datenverwendung zu widersprechen, dann liegt schon aus diesen Gründen eine unzulässige Datenverwendung vor (dies unabhängig davon, ob diese Daten richtig oder falsch sind). Nach einer aktuellen Entscheidung der Datenschutzkommission haben Sie Anspruch darauf, dass diese Daten vom Auskunftsdienst nicht mehr verwendet und daher gelöscht werden. Sie müssen diesbezüglich einen Widerspruch formulieren (einen Musterbrief finden Sie unter Wird die Datenlöschung trotz Widerspruchs verweigert, so können Sie sich an die Österreichische Datenschutzkommission wenden. 7

10 Die Telefonnummer möchte ich behalten Bei unzulässiger oder unrichtiger Eintragung in eine Wirtschaftsdatenbank können unter Umständen Schadenersatzansprüche entstehen. Die Telefonnummer möchte ich behalten Sowohl VertragskundInnen als auch KundInnen mit Wertkarte haben die Möglichkeit, beim Wechsel Ihres Telekombetreibers die bisherige Rufnummer beizubehalten. Das regelt eine Verordnung betreffend die Übertragung von Nummern zwischen Mobil-Telefondienstebetreibern (Nummernübertragungsverordnung NÜV 2012). Die Rufnummernmitnahme läuft in drei Schritten ab. Zunächst ist die Einholung einer sogenannten Nummernübertragungsinformation notwendig, die KundInnen Auskunft unter anderem über die verbleibende Vertragsdauer sowie über die Kosten, die mit der Portierung verbunden sind, gibt. Diese Information ist kostenpflichtig (max. 4,- inkl. USt.) und ist sowohl bei der alten als auch bei der neuen Betreiberfirma erhältlich. Als zweiter Schritt erfolgt der tatsächliche Antrag auf Rufnummernmitnahme. Dieser ist im Shop des neuen Mobilfunkbetreibers zu stellen, wobei ihm die Nummernübertragungsinformation vorzulegen ist, sofern diese nicht schon bei ihm eingeholt wurde. Der (alte) abgebende Mobilfunkbetreiber kann unter Umständen die Nummernmitnahme verweigern, etwa wenn die Rufnummer einem anderen Teilnehmer zugewiesen ist oder bereits ein Übertragungsprozess im Gange ist. 8

11 Die Telefonnummer möchte ich behalten Steht dem Antrag nichts entgegen, kann als dritter Schritt die Rufnummer im neuen Netz aktiviert werden. Dabei sollte der Dienst nicht länger als einen Arbeitstag unterbrochen sein. ACHTUNG! Auch die gelungene Übertragung Ihrer Rufnummer bedeutet nicht, dass Ihr alter Vertrag automatisch gekündigt ist. Unbedingt zu beachten sind daher Kündigungsfristen und Mindestlaufzeiten, um zu vermeiden, dass Kosten aus zwei Verträgen anfallen. Für die Übertragung der Rufnummer dürfen max. 15,- inkl. USt. Portierungsentgelt verrechnet werden. In Summe kann die Rufnummernmitnahme somit bis zu 19,- inkl. USt. betragen. Netzansagefunktion: In der Regel hat jeder Mobilfunkbetreiber eine eigene Vorwahl (z.b. 0660, 0699, 0664, etc.). Daraus kann im Allgemeinen abgeleitet werden, welchen Mobilfunkbetreiber der/ die Angerufene hat. Wurde die Rufnummer aber bei einem Wechsel des Mobilfunkbetreibers mitgenommen, stimmt das dann natürlich nicht mehr. Dies spielt bei Tarifkomponenten, die in in alle Netze gleich verrechnen, keine Rolle. Es kann aber auch sein, dass bestimmte Telefonate/SMS je nachdem, in welches Netz Sie anrufen, unterschiedlich tarifiert wer- 9

12 Wie bitte, mein Vertrag wird geändert? den. In diesem Fall können Sie nur dann die zu erwartenden Telefonkosten einschätzen, wenn Sie die Netzansage -Funktion aktiviert haben. Diese Netzansage weist vor jedem Anruf zu einer übertragenen Rufnummer auf das Netz hin, in das Sie anrufen. Auf Ihr Verlangen muss Ihr Mobilfunkbetreiber diese Ansage kostenlos freischalten, soweit Telefonate zu mitgenommenen Rufnummern tatsächlich anders verrechnet werden. Für SMS an portierte Nummern besteht allerdings keine derartige Pflicht. Wie bitte, mein Vertrag wird geändert? 25 des Telekommunikationsgesetz 2003 (TKG 2003) gibt Telekommunikationsbetreibern die Möglichkeit, bei Einhaltung bestimmter Vorgaben einseitig Änderungen bei Verträgen oder den Entgeltbestimmungen vorzunehmen. Geplante Änderungen sind der Regulierungsbehörde anzuzeigen und entsprechend kundzumachen. Bei Änderungen, die für die KundInnen nicht ausschließlich begünstigend sind, hat die Kundmachung und Anzeige zwei Monate vor dem geplanten Inkrafttreten zu erfolgen. Außerdem ist der wesentliche Inhalt der geplanten Änderung den KundInnen mindestens einen Monat vor Inkrafttreten der Änderung in schriftlicher Form mitzuteilen. Dies erfolgt häufig auf der monatlichen Rechnung. Kann die Änderung für Sie Nachteile bedeuten, müssen Sie darauf hingewiesen werden, dass ein außerordentliches Kündigungsrecht besteht. 10

13 Bei der Rechnung stimmt was nicht! Der Vertrag kann dann bis zum Inkrafttreten der Änderung kostenlos gekündigt werden. Ein Anspruch darauf, den Vertrag zu den bisherigen Bedingungen weiterzuführen, besteht nicht. Um die Verständlichkeit der Mitteilung über eine geplante Änderung zu erhöhen, hat die RTR die Mitteilungsverordnung erlassen (MitV). Sie regelt die Form, den Inhalt und den Detaillierungsgrad der gesetzlich vorgeschriebenen Mitteilung zur geplanten Vertragsänderung. Vor allem soll den KundInnen damit auch ein zutreffendes Bild ihrer Rechtsposition vermittelt werden. Bei der Rechnung stimmt was nicht! Gegen eine unklare Rechnung sollte jedenfalls binnen drei Monaten ab Erhalt schriftlich Einspruch beim Telekombetreiber erhoben werden. Im Einspruchsschreiben sind die Gründe darzulegen, warum die Rechnung für unrichtig erachtet wird. Gleichzeitig mit dem Einspruchsschreiben sollte bei der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH ein Antrag auf Aufschub der Fälligkeit des strittigen Rechnungsbetrags gestellt werden. Fällt die Antwort des Telekombetreibers nicht zufriedenstellend aus oder kommt binnen sechs Wochen gar keine Antwort, kann ein Schlichtungsverfahren bei der RTR beantragt werden (Adresse siehe Ende des Folders). Das Verfahren ist bis auf eigene Aufwendungen wie Kopierkosten kostenlos. Die Schlichtungsstelle wird versuchen, vermittelnd einzugreifen und eine Lösung zu erzielen. 11

14 Bei der Rechnung stimmt was nicht! TIPP! Wenn es um höhere Summen geht, raten wir Ihnen, den Einspruch mit eingeschriebenem Brief an den Telekombetreiber zu senden. Kommt es zu keiner Lösung, wenden Sie sich an die Schlichtungsstelle. Dafür ist es erforderlich, dass sie die Einspruchsfrist von drei Monaten einhalten. Nie mehr als 60 Euro für mobile Datendienste Durch die am 1. Mai 2012 in Kraft getretene Kostenbeschränkungsverordnung (KostbeV) wurden überraschend hohe Rechnungen im Zusammenhang mit hohem Datenverbrauch bei mobiler Internetnutzung zurückgedrängt. Das Problem bestand darin, dass bei Tarif-Paketangeboten eine gewisse Datenmenge gratis oder relativ günstig im Preis inkludiert war, nach deren Überschreitung war der Datenverkehr dann jedoch unverhältnismäßig teuer. Rechnungen in Höhe von 1000,- wurden so schnell und oft völlig überraschend erreicht. Die KostbeV gilt für Verträge, die mobile Datendienste inkludieren, wenn ein Tarif je nach Verbrauchsstand unterschiedliche Preise vorsieht. Überschreitet man z.b. ein inkludiertes Gigabyte (GB)-Datenvolumen und wird danach pro Megabyte (MB) verrechnet, so fällt dieser Vertrag in den Anwendungsbereich. Bevor im Handytarif inkludierte Datenvolumina aufgebraucht oder 30,- inkl. USt. Kosten überschritten werden, müssen KonsumentInnen nun grundsätzlich (per SMS) gewarnt werden. 12

15 Nie mehr als 60 Euro für mobile Datendienste Bei Erreichen eines Betrages von 60,- inkl. USt. hat der Telekombetreiber die mobilen Datendienste zu sperren. Mit Beginn eines neuen Abrechnungszeitraums ist der volle Zugang zum mobilen Internet automatisch wieder möglich. Der Telekombetreiber kann stattdessen auch generell ab Beginn einer verbrauchsabhängigen Verrechnung die Bandbreitengeschwindigkeit auf (zumindest) 128 kbit/s drosseln. Eine Warnung vor der Drosselung findet hier nicht statt. KundInnen sind bei einer derartigen Änderung ihres Telekommunikationsdienstes zu informieren und können der Änderung widersprechen. Wichtig! Die KostbeV stellt also sicher, dass für verbrauchsabhängig verrechnete mobile Datendienste pro Abrechnungszeitraum - das ist in der Regel ein Monat - keine Kosten von mehr als 60,- inkl. USt. verrechnet werden. Dies kommt vor allem bei Altverträgen zum Tragen. Bei Neuverträgen wird in der Regel nach Erreichen einer vereinbarten Freimenge automatisch die Bandbreitengeschwindigkeit reduziert. Wenn im Vertrag nicht generell Drosselung nach Erreichen gewisser Datenmengen vereinbart ist, gilt: Wer trotz Kosten von mehr als 60,- weitersurfen möchte, kann dies auch weiterhin tun. Einerseits besteht die Möglichkeit durch Zustimmung im Anlassfall statt einer Sperre eine unbeschränkte Nutzung zu vereinbaren 13

16 Ich will Kostengrenzen! (Opt-in). Andererseits kann auch vorweg auf die Anwendung der Kostenbeschränkungsverordnung gänzlich verzichtet werden. Da es bei Neuverträgen in der Regel die verbrauchsabhängig unterschiedlich hoch verrechneten Tarife nicht mehr gibt - nach Erreichen einer vereinbarten Freimenge wird automatisch die Bandbreitengeschwindigkeit reduziert - finden heute die Warn- und Sperrmechanismen der KostbeV in der Praxis nur bei Altverträgen Anwendung. Ich will Kostengrenzen! Überhöhte Rechnungen sind häufig Anlass von Beschwerden. Besonders problematisch sind sie bei Kindern und Jugendlichen. Nicht selten sind sie sogar mit ein Grund für Verschuldung. Dabei gibt es einige Möglichkeiten, sich bereits im Vorfeld durch Sperre einzelner Dienste dagegen zu schützen. Es gibt unterschiedliche Sperren, wie zum Beispiel:»» Sperren für Mehrwertdienste (sowohl bei Telefonie als auch für SMS)»» Sperren für verbrauchsabhängig verrechnete Datendienste (Internetnutzung) Das Bereitstellen dieser Sperren für KundInnen, die dies wünschen, ist gesetzlich verpflichtend und einmal jährlich kostenlos.»» Daneben bieten Telekombetreiber einzelne Sperren auch freiwillig an, wie z.b. Sperren für Bezahldienste. 14

17 Das Unternehmen hat mich gesperrt Das Unternehmen hat mich gesperrt Meist sehen die Allgemeinen Geschäftsbedingungen von Telekombetreibern vor, dass der Dienst im Falle eines Zahlungsverzugs gesperrt wird. Die AGB beinhalten oft auch weitere Fälle, die zu einer Sperre berechtigen. Der Sperre muss eine Mahnung mit einer Nachfrist von zwei Wochen vorausgehen. Zu beachten ist dabei, dass die Telekombetreiber in der Regel ein Entgelt für die gänzliche Sperre, aber auch für die Entsperrung verlangen. TIPP! Prüfen Sie bei einer Sperre immer, ob Sie tatsächlich in Zahlungsverzug sind. Gibt es andere Gründe, die eine Sperre rechtfertigen? Sollte die Sperre zu Unrecht erfolgt sein, sollten Sie dagegen beim Telekombetreiber Einspruch erheben. Fahrt ins Ausland In rund 200 Ländern der Welt ist Telefonieren in Mobilfunknetzen möglich. Das ist natürlich praktisch, birgt aber unter Umständen die Gefahr von hohen Telefonrechnungen. Innerhalb der Europäischen Union (inklusive Norwegen, Island und Liechtenstein) darf heute nicht mehr als 0,288 für aktive 15

18 Fahrt ins Ausland Anrufe und 0,084 für die Entgegennahme von Anrufen (jeweils pro Minute und inklusive Umsatzsteuer) verlangt werden. In Staaten außerhalb der EU sind auch wesentlich höhere Tarife möglich. Für das Senden von SMS darf maximal 0,096 inkl. USt verrechnet werden. Für empfangene SMS darf nichts verrechnet werden. Für Datenroamingdienste darf seit Juli 2013 innerhalb der EU pro übertragenem Megabyte maximal 0,54/MB inkl. USt. verrechnet werden. Zusätzlich muss der Telekombetreiber bei Datenroamingdiensten nach Erreichen von Roamingkosten in der Höhe von 60,- inkl. USt. den Dienst automatisch sperren. Diese Sperre gilt nun weltweit! Mit Juli 2014 werden die maximalen Höchsttarife nochmals gesenkt. Auf der Webseite der RTR, können Sie sich über die aktuell gültigen Tarifgrenzen informieren. Achtung! Zu beachten ist, dass auch die Sprachbox im Ausland kosten kann; und zwar sowohl das Hinterlassen einer Nachricht auf der Sprachbox als auch das Abhören von Nachrichten. Innerhalb der EU ist das Hinterlassen einer Nachricht kostenfrei. 16

19 Achtung Vorwahl 09! TIPP! Überlegen Sie sich, ob Sie die Sprachbox im Ausland benötigen. Wenn nicht, deaktivieren Sie diese. Fragen Sie dazu Ihren Telekombetreiber oder studieren Sie die Betriebsanleitung Ihres Handys. Manche Unternehmen verlangen auch für die Sperre der Sprachbox und deren Entsperren ein Entgelt! Achtung Vorwahl 09! Mehrwertdienste werden entweder telefonisch oder per SMS erbracht und sind in der Regel an den mit 09 beginnenden Nummern zu erkennen. KundInnen zahlen dabei ein erhöhtes Telefonentgelt, das die über das Telefon erbrachte Leistung mitabdeckt. Informationsdienste, Horoskop, Erotikdienste und vieles mehr werden so angeboten und bezahlt. Es gibt auch Dienste, die mit einer zusatzkostenpflichtigen SMS, also einer Mehrwert-SMS erbracht werden. Ein Beispiel dafür ist ein mit einer 09er-Nummer abonnierter Wetterdienst, der Ihnen regelmäßig Wetterwerte schickt. 17

20 Achtung Vorwahl 09! Tipp! Immer wieder gibt es Probleme mit nicht oder nicht bewusst bestellten SMS-Abos. Ein solches SMS-Abo können Sie durch Senden des Wortes Stop oder Stopp abbestellen. Die Kosten für 09-Nummern sind unterschiedlich. Über das konkrete Entgelt für einen Mehrwertdienst muss in jeder Werbung und beim Anruf selbst, noch bevor Kosten anfallen, informiert werden. In Österreich dürfen dabei maximal 3,64 pro Minute inkl. USt. verrechnet werden. Wird nicht nach Minuten abgerechnet, sondern pro Ereignis ( Event ), z.b. bei Auskunftsdiensten, beim Televoting oder bei SMS-Diensten, so dürfen bis zu 10,- inkl. USt. pro Event verlangt werden. Wer Mehrwertdienste nicht in Anspruch nehmen will, kann sie zur Gänze vom Telekombetreiber sperren lassen. Auch eine teilweise Sperre (vor allem hinsichtlich der sogenannten Erotik-Dienste, die mit 0930 beginnen) ist möglich. Einmal jährlich ist diese Sperre kostenlos. Es kommt vor, dass Mehrwertnummern systematisch missbraucht werden, indem z.b. mehr als die gesetzlich festgelegten Entgelte verrechnet werden. Die Regulierungsbehörde kann den Telekombetreibern in diesen Fällen mit Bescheid die Auszahlung der eingehobenen Entgelte an den Mehrwertnummernbetreiber für maximal drei Monate untersagen. Für KundInnen kann die RTR anordnen, dass 18

21 Hoppala mit dem Handy eingekauft VerbraucherInnen kein Entgelt zahlen müssen bzw. dass bereits entrichtete Entgelte als Gutschrift bei der nächsten Rechnung berücksichtigt werden müssen. Missbrauch von Mehrwertdiensten kann unter der Regulierungsbehörde gemeldet werden TIPP! Überprüfen Sie Ihre Rechnung regelmäßig. Reagieren Sie gleich, falls überraschende Dienste abgerechnet werden! Machen Sie in diesem Fall einen schriftlichen Rechnungseinspruch beim Telekombetreiber! Hoppala mit dem Handy eingekauft In Zusammenarbeit zwischen Mobilfunkbetreibern und Unternehmen, die KonsumentInnen Dienstleistungen anbieten, entstehen zurzeit viele neue Möglichkeiten des Bezahlens mittels Handy. So können heute kostenpflichtige Leistungen wie z.b. Musik, Klingeltöne, Spiele, aber auch Tickets, Parkscheine, Apps (das sind Programme für spezielle Anwendungen) und vieles mehr mittels Handy gekauft und auch gleich auf einfache Weise bezahlt werden. Die Einkäufe werden z.b. beim Web- oder Wap-Billing über die Telefonrechnung abgerechnet, oder aber über Ihr Bankkonto. 19

22 Achtung bei in-app-käufen Achtung bei in-app-käufen Problematisch sind diese Bezahlmöglichkeiten dann, wenn unseriöse Angebote über Handydisplays so gestaltet sind, dass den KonsumentInnen gar nicht bewusst wird, dass gerade ein kostenpflichtiger Dienst bestellt wird. Einkäufe sind diesfalls nicht gültig vereinbart. Nicht selten gibt es hier dennoch hohe Rechnungen. Sehr unerfreulich kann dies für Eltern werden, die ihren Kindern ein Smartphone zur Nutzung überlassen und nicht wissen, dass damit - oft auch ohne spürbare Hürde wie der Eingabe eines Codes - eingekauft werden kann. Gerade diesen Umstand nützen Spieleanbieter immer wieder. Es gibt zahlreiche Spiele, die es ermöglichen, aus einem kostenlosen Spiel heraus Einkäufe zur Spielverbesserung (z.b. einen stärkeren Motor bei einem Motorrennspiel) zu tätigen. Die Mobilfunkbetreiber bieten unterschiedliche Sperrmöglichkeiten an (Gesamt- oder Teilsperren für einzelne Bezahlfunktionen). Fallweise kann eine derartige Sperre online im Benutzerbereich des Betreibers selbst vorgenommen werden. TIPPs!»» Wenden Sie sich bei Fragen zu Sperrmöglichkeiten an den Mobilfunkbetreiber.»» Prüfen Sie in ihrem App-Store, ob für Bezahlungen das Erfordernis der Eingabe eines Codes voreingestellt werden kann. 20

23 Telefonieren kann ich mir kaum leisten TIPPs!»» Prüfen Sie scheinbar kostenlose Dienste kritisch! Auch hinter Gewinnspielen oder Werbebannern verstecken sich oft kostenpflichtige Angebote.»» Falls auf Ihrer Rechnung nicht nachvollziehbare Käufe/Abonnements aufscheinen, machen Sie einen Rechnungseinspruch bei Ihrem Telekombetreiber! Telefonieren kann ich mir kaum leisten Personen mit geringem Einkommen können einen staatlichen Zuschuss zu den Telefonkosten bekommen. Dieser Zuschuss kann nicht nur für ein Festnetztelefon verwendet werden, sondern auch bei bestimmten Handytarifen. Der Fernsprechentgeltzuschuss ist - wie die Rundfunkgebührenbefreiung und die Ökostrombefreiung - bei der Gebühren Info Service GmbH (GIS) zu beantragen und wird erst dann wirksam, wenn der Bescheid der GIS dem Telekommunikationsunternehmen vorgelegt wird. Mein Vertrag läuft aus Die Modalitäten der Kündigung sind meist in den geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen geregelt. Zu beachten sind vor allem die Mindestvertragsdauer und die Kündigungsfristen. 21

24 Mein Vertrag läuft aus Vor Ablauf der Mindestvertragsdauer ist eine vorzeitige Kündigung nur unter Zahlung aller Grundentgelte bis zum vereinbarten Vertragsende möglich! Ausnahme: Eine außerordentliche Kündigung gibt es im Fall einer nachteiligen Änderung der Geschäftsbedingungen oder Entgeltbestimmungen. Bei einer Übersiedlung wird der Vertrag in der Regel nicht aufgelöst. Achtung! Wesentlich ist, dass die Kündigungserklärung rechtzeitig bei Ihrem Telekombetreiber einlangt! Beispiel: Eine Kundin hat einen Vertrag mit Mindestbindung bis Außerdem sind drei Monate Kündigungsfrist vereinbart. Um den Vertrag zum frühestmöglichen Zeitpunkt zu beenden, muss spätestens am gekündigt sein. Kündigt sie zum Beispiel erst mit Ende der Mindestvertragsdauer, also am 30.6., wird die Kündigung erst nach der dreimonatigen Kündigungsfrist wirksam, also am Achten Sie darauf, in welcher Form die Kündigungserklärung abgegeben werden muss. Fast immer ist es erforderlich, dass die Kündigung unterschrieben ist. Ein ohne digitale Signatur genügt häufig nicht. Meist findet sich hierzu in den AGB Näheres. 22

25 Wertkarte nicht ausgenutzt Tipp! Aus Beweisgründen empfehlen wir Ihnen, die Kündigungserklärung nachweislich (also z.b. per eingeschriebenem Brief) an den Telekombetreiber zu senden. Wertkarte nicht ausgenutzt Wenn Sie einen Wertkartenvertrag kündigen, können Sie die Auszahlung des Restguthabens verlangen. Allerdings wird der Mobilfunkbetreiber bei der Auszahlung des Guthabens eine angemessene Verwaltungsgebühr einbehalten (diese Gebühr beträgt zwischen 15,- und 20,-). Macht mein Handy krank? Immer wieder sorgen sich KonsumentInnen um die gesundheitlichen Auswirkungen von Handys und Schnurlostelefonen. Der Wissenschaftliche Beirat Funk des Verkehrsministeriums hat - bei Einhaltung der empfohlenen Grenzwerte - keinen Nachweis für eine Gefährdung der Gesundheit durch elektromagnetische Felder des Mobilfunks gefunden. Kritische UmweltmedizinerInnen raten aus Vorsorgegründen dennoch für eine möglichst weitgehende Minimierung der Strahlenbelastung. Die größten Belastungen gehen dabei nicht von den großen Antennen der Basisstationen aus, sondern vom unmittelbaren Telefonieren mit dem Handy, vor 23

26 Rechtliche Grundlagen allem bei schlechten Empfangsbedingungen und in abgeschlossenen Räumen. Rechtliche Grundlagen Rechtliche Grundlagen finden sich im Telekommunikationsgesetz (TKG 2003) und in den darauf basierenden Verordnungen, wie der Kommunikationsparameter-, Entgelt- und Mehrwertdiensteverordnung (KEM-V 2009), der Kostenbeschränkungsverordnung (KostbeV) und der Mitteilungsverordnung (MitV) sowie im Konsumentenschutzgesetz (KSchG). Abrufbar sind diese auf der Website der Regulierungsbehörde unter bzw. im Rechtsinformationssystem des Bundes unter Die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR-GmbH) hat eine wichtige Rolle bei der Regulierung des Marktes und zur Herstellung von fairem Wettbewerb. Sie bietet auch eine Schlichtungsstelle an. Die RTR-GmbH wurde mit dem KommAustria Gesetz eingerichtet. 24

27 Wer hilft mir weiter? Wer hilft mir weiter? Verein für Konsumenteninformation (VKI) Mariahilfer Straße 81, 1060 Wien Telefon: +43/01/ Bundesarbeitskammer für Arbeiter und Angestellte Prinz Eugen Straße 20-22, 1040 Wien Telefon: +43/01/ und Länderkammern für Arbeiter und Angestellte Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR-GmbH) Mariahilfer Straße 77-79, 1060 Wien RTR Schlichtungsstelle Telefon: +43/ Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie (BMVIT, zuständig für Telekommunikation) Radetzkystraße 2, 1030 Wien Telefon: +43/01/

28 Wer hilft mir weiter? GIS Gebühren Info Service GmbH Postfach 1000, 1051 Wien Telefon: +43/ Österreichische Datenschutzkommission (DSK) Hohenstaufengasse 3, 1010 Wien Telefon: +43/01/ ARGE DATEN Österreichische Gesellschaft für Datenschutz Redtenbachergasse 20, 1160 Wien Telefon: +43/0676/

29 Weitere Informationen Weitere Informationen Weitere interessante Themen für KonsumentInnen finden Sie unter Weitere Broschüren zum Thema Konsumentenschutz finden Sie unter: https://broschuerenservice.bmask.gv.at oder telefonisch (kostenfrei) unter 0800/ Informationen zum Verbraucherrecht finden Sie unter 27

Konsumentenschutz TELEFON UND INTERNET

Konsumentenschutz TELEFON UND INTERNET Konsumentenschutz TELEFON UND INTERNET Was KonsumentInnen wissen sollten IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz; Stubenring 1, 1010 Wien Verlags-

Mehr

Partner News 1/13. Business.

Partner News 1/13. Business. Partner News 1/13. 13.8.2013 Business. Kein Unternehmen ist wie das andere. Und genau deshalb haben wir Tarife, die an die Bedürfnisse unserer Geschäftskunden angepasst sind. Egal, ob er hauptsächlich

Mehr

DIALOG MOBILFUNK BUSINESS TARIFE

DIALOG MOBILFUNK BUSINESS TARIFE LEISTUNGSBESCHREIBUNG DIALOG MOBILFUNK BUSINESS TARIFE BUSINESS TARIFE VON DIALOG Exklusiv für Geschäftskunden die optimalsten Tarife für Ihr Unternehmen! NACH IHREN BEDÜRFNISSEN GESTALTET und optional

Mehr

Mobil telefonieren mit sdt.net

Mobil telefonieren mit sdt.net Mobil telefonieren mit sdt.net sdt.net AG Ulmer Straße 130 73431 Aalen Telefon 01801 888 111* Telefax 01801 888 555* info@sdt.net * aus dem dt. Festnetz 3,9 Cent/Minute. Mobilfunkpreise können abweichen.

Mehr

Für alle unter 27 1.000 SMS Paket. Für alle unter 27 1.000 SMS Paket

Für alle unter 27 1.000 SMS Paket. Für alle unter 27 1.000 SMS Paket Orange Tarife All in 10 All in 15 All in 20 All in 30 All in 40 Grundgebühr pro Monat 10 Euro 15 Euro 20 Euro 30 Euro 40 Euro Minuten in alle Netze österreichweit pro Monat 1.000 1.000 2.000 3.000 4.000

Mehr

Allgemeine Entgeltbestimmungen der exthex GmbH für die Datenanwendung exdp excellent Data Processing und easyversand (Gültig ab: 14.11.

Allgemeine Entgeltbestimmungen der exthex GmbH für die Datenanwendung exdp excellent Data Processing und easyversand (Gültig ab: 14.11. Allgemeine Entgeltbestimmungen der exthex GmbH für die Datenanwendung exdp excellent Data Processing und easyversand (Gültig ab: 14.11.2011) Inhalt 1 Allgemeines... 2 2 Tarifmodelle... 2 3 Tarifmodellwechsel...

Mehr

Bitte leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen! x x Vertriebspartner: WEMACOM Loft 6000

Bitte leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen! x x Vertriebspartner: WEMACOM Loft 6000 AUFTRAG WEMACOM Loft-DSL Loft-DSL ist ein Produkt der Auftraggeber/ Rechnungsanschrift Pflichtfelder Bitte leserlich in Druckbuchstaben ausfüllen! WEMACOM Telekommunikation GmbH Postanschrift: Postfach

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile unlimited

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile unlimited bestimmungen für Mobile unlimited der Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( ) gültig ab 11.05.2015 Details zu den hier genannten Leistungen sind der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung

Mehr

Tipps Für den Stromhaushalt

Tipps Für den Stromhaushalt Tipps Für den Stromhaushalt Neue Regelungen für Stromkonsumentinnen Gerechtigkeit muss sein RECHTE VON STROMKUNDiNNEN Neue Regelungen für StromkonsumentInnen Mitte der 1990er Jahre begann auf EU-Ebene

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Plus

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Plus bestimmungen für Mobile Plus der Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( ) gültig ab 11.05.2015 Details zu den hier genannten Leistungen sind der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung

Mehr

E-Plus Service GmbH & Co. KG: Preisliste für E-Plus Prepaid Mobilfunkdienstleistungen, gültig ab dem 15.05.2012

E-Plus Service GmbH & Co. KG: Preisliste für E-Plus Prepaid Mobilfunkdienstleistungen, gültig ab dem 15.05.2012 E-Plus Service GmbH & Co. KG: Preisliste für E-Plus Prepaid Mobilfunkdienstleistungen, gültig ab dem 15.05.2012 Die nachstehenden Preise sind gültig ab dem 15.05.2012. Die angegebenen Preise sind Normalpreise

Mehr

Info-Service 05/10 Seite 1

Info-Service 05/10 Seite 1 05/10 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Prepaid Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter

Mehr

Allgemeine Entgeltbestimmungen:

Allgemeine Entgeltbestimmungen: Allgemeine Entgeltbestimmungen: Eine einfache und transparente Abrechnung unserer Leistungen ist für uns Bestandteil unseres Servicegedankens und eine wesentliche Voraussetzung einer erfolgreichen Kundenbeziehung.

Mehr

TalkTalk mach mit, spar mit!

TalkTalk mach mit, spar mit! TalkTalk mach mit, spar mit! Herzlich Willkommen bei TalkTalk Mobile Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Wahl von TalkTalk Mobile. Als Mobilnetzanbieter offerieren wir Ihnen optimale und kostengünstige Dienstleistungen.

Mehr

Info-Service 05/10 Seite 1

Info-Service 05/10 Seite 1 05/10 Seite 1 Mitnahme einer Rufnummer zu Tchibo mobil Komfort Tchibo mobil bietet Ihnen die Möglichkeit, eine bereits vorhandene Mobilfunknummer aus einem Vertragsverhältnis mit einem anderen Mobilfunkanbieter

Mehr

Jugend und Konsum 16.Mai 2012

Jugend und Konsum 16.Mai 2012 Jugend und Konsum 16.Mai 2012 Konsumentenschutz Mag. a Birgit Auner konsumentenschutz@akstmk.at www.akstmk.at/konsument.htm Der Vertrag Pacta sunt servanda Verträge sind einzuhalten 1x1 des Einkaufs Der

Mehr

Kauf mit dem Handy Klingelton, SMS & Co.

Kauf mit dem Handy Klingelton, SMS & Co. Kauf mit dem Handy Klingelton, SMS & Co. Lernziele k Verstehen, was ein Mehrwertdienst ist k Eine kostenpflichtige Telefonnummer erkennen lernen k Seriöse Handy-Dienste erkennen lernen k Lernen, was man

Mehr

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Data

Entgeltbestimmungen für UPC Mobile Data bestimmungen für UPC Mobile Data der UPC Austria Services GmbH, Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien ( UPC ) gültig ab 11.05.2015 Details zu den hier genannten Leistungen sind der jeweils gültigen Leistungsbeschreibung

Mehr

Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate

Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate Die folgende Leistungsbeschreibung sipgate team Flatrate regelt die Bedingungen zur Nutzung der beschriebenen sipgate Leistungen. Sofern und soweit der Kunde

Mehr

Business Tarife. Ausgabe 07 /14

Business Tarife. Ausgabe 07 /14 . Business Tarife. Ausgabe 07 /14 Mit unseren n kann Ihr Business Tarif noch ein bisschen mehr. Die Pakete sind einfach und flexibel einsetzbar und die ideale Ergänzung zu Ihrem neuen Tarif. Monatspakete

Mehr

2 in 1 Telefonie & Internet Bestellung

2 in 1 Telefonie & Internet Bestellung 2 in 1 Telefonie & Internet Bestellung Neubestellung Vertragsänderung Mindestvertragsdauer 3 Jahre (Router und Telefon gratis) Mindestvertragsdauer 2 Jahre (Router oder Telefon gratis) Mindestvertragsdauer

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte WILLKOMMEN INHALT Lieber Tchibo mobil Kunde, Freischalten Ihrer SIM-Karte wir freuen uns, dass Sie sich für den Tchibo mobil Basis-Tarif der Telefónica Germany GmbH & Co. OHG

Mehr

Die A1 Team Tarife. Einfach A1. 4G/LTE für Mitarbeiter: Das größte 4G/LTE Netz Österreichs. A1.net. Neu: A1 Premium Paket

Die A1 Team Tarife. Einfach A1. 4G/LTE für Mitarbeiter: Das größte 4G/LTE Netz Österreichs. A1.net. Neu: A1 Premium Paket 4G/LTE für Mitarbeiter: Einfach A1. Die A1 Team Tarife. A1.net Das größte 4G/LTE Netz Österreichs. Unlimitierte Minuten, SMS und jetzt auch MMS Internet mit Kostensicherheit Mehr EU-Roaming Neu: A1 Premium

Mehr

Orange Tarife. Die aktuellen Tarife und Zusatzpakete Stand September 2009. orange.at / tarife

Orange Tarife. Die aktuellen Tarife und Zusatzpakete Stand September 2009. orange.at / tarife Die aktuellen Tarife und Zusatzpakete Stand September 2009 Orange Tarife Orange Service Team Tel.: +43 699 70 699, Fax: +43 699 70 770 info@orange.co.at 108398 orange.at / tarife Team 10 Team 25 Team Europa

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte WILLKOMMEN INHALT Lieber Tchibo mobil Kunde, Freischalten Ihrer SIM-Karte wir freuen uns, dass Sie sich für den Tchibo mobil Smartphone-Tarif der Telefónica Germany GmbH & Co.

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG

Allgemeine Geschäftsbedingungen. Internet Online AG Allgemeine Geschäftsbedingungen Internet Online AG 1. ANWENDUNGSBEREICH Die Beziehungen zwischen den Kundinnen und Kunden (nachstehend «Kunden» genannt) und Internet Online AG (nachstehend «INTO» genannt)

Mehr

Leistungsbeschreibung nexiu VoIP-Flatrate

Leistungsbeschreibung nexiu VoIP-Flatrate Leistungsbeschreibung nexiu VoIP-Flatrate Die folgende Leistungsbeschreibung regelt - in Verbindung mit den nexiu AGB sowie mit dem Telekommunikationsgesetz (TKG) - den Inhalt des nexiu VoIP-Flatrate Vertrages.

Mehr

Mobilfunk: Über Preise, Tarifarten und die Suche nach dem passenden Anbieter. 1. Juli 2010

Mobilfunk: Über Preise, Tarifarten und die Suche nach dem passenden Anbieter. 1. Juli 2010 Mobilfunk: Über Preise, Tarifarten und die Suche nach dem passenden Anbieter 1. Juli 2010 1 Übersicht 1. Zusammenfassung 2. Preisvergleich 3. Die Suche nach dem passenden Handytarif 3.1 Bestimmung des

Mehr

Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden)

Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden) Auftrag Internetzugang filstalnetz.dsl (Privatkunden) Stand 01.10.2015 Ihr schneller DSL/VDSL Internetzugang im Filstal Vertragspartner Anschrift/Kontaktdaten Kundennummer (wenn vorhanden) E-Mail Telefon

Mehr

Gesetz zur Bekämpfung des Missbrauchs von 0190er-/0900er-Mehrwertdiensterufnummern. Vom 9. August 2003

Gesetz zur Bekämpfung des Missbrauchs von 0190er-/0900er-Mehrwertdiensterufnummern. Vom 9. August 2003 Gesetz zur Bekämpfung des Missbrauchs von 0190er-/0900er-Mehrwertdiensterufnummern Vom 9. August 2003 Der Bundestag hat mit Zustimmung des Bundesrates das folgende Gesetz beschlossen: Artikel 1 Änderung

Mehr

Handykosten. Wie funktioniert Mobilkommunikation? Das Handy im Alltag. Handykosten. Gesundheit und Umwelt. Sicherheit bei Notfällen.

Handykosten. Wie funktioniert Mobilkommunikation? Das Handy im Alltag. Handykosten. Gesundheit und Umwelt. Sicherheit bei Notfällen. Wie funktioniert Mobilkommunikation? 1 Das Handy im Alltag 2 Handykosten Handykosten Gesundheit und Umwelt Sicherheit bei Notfällen 4 5 Handyquette 6 Was man mit dem Handy alles machen kann 7 Unterrichtsmaterialien

Mehr

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu www.ortelmobile.de connecting the world Deutsch pag. 1-8 English pag. 9-16 Français pag. 17-24 Español pag. 25-32

Mehr

Prepaid telefonieren & surfen

Prepaid telefonieren & surfen Prepaid telefonieren & surfen Bedienungsanleitung SUPERGÜNSTIG Beste D-Netz-Qualität Keine Vertragsbindung Kein Mindestumsatz Attraktive Tarifoptionen Inhalt Freischalten 3 PIN und PUK 4 Guthaben abfragen

Mehr

> Geschäftskunden > T-D1 Company.!" ==Mobile=== T-D1 Company: Das T-Mobile Angebot für Ihr Unternehmen. Preise, Tarife und Zeiten.

> Geschäftskunden > T-D1 Company.! ==Mobile=== T-D1 Company: Das T-Mobile Angebot für Ihr Unternehmen. Preise, Tarife und Zeiten. > Geschäftskunden > T-D1 Company!" ==Mobile=== T-D1 Company: Das T-Mobile Angebot für Ihr Unternehmen. Preise, Tarife und Zeiten. Stand: Oktober 2002 Die T-D1 Company Tarife. Mit T-D1 Company bieten wir

Mehr

Einfach Alles. Einfach A1. Liebe Manpower Group-Mitarbeiter/Innen, A1 MEMBER ist jetzt noch attraktiver! Einfach Vorteile genießen:

Einfach Alles. Einfach A1. Liebe Manpower Group-Mitarbeiter/Innen, A1 MEMBER ist jetzt noch attraktiver! Einfach Vorteile genießen: Einfach Alles. Einfach A1 Liebe Manpower Group-Mitarbeiter/Innen, A1 MEMBER ist jetzt noch attraktiver! Einfach Vorteile genießen: Mit den Go! Tarifen hat A1 im April 2013 die Tarif-Landschaft in Österreich

Mehr

Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif)

Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif) Entgeltbestimmungen bob balkan (bob Vertrags-Tarif) Anmeldbar bis auf Widerruf A1 Telekom Austria AG 1020 Wien, Obere Donaustraße 29 EB bob balkan, Stand 10.05.2012 Seite 1 Preisplan bob balkan Preise

Mehr

Preisliste Xtra Card, Xtra Call, Xtra Triple und Xtra Nonstop.

Preisliste Xtra Card, Xtra Call, Xtra Triple und Xtra Nonstop. Preisliste Xtra Card, Xtra Call, und Xtra Nonstop. 1 Xtra Tarife Die Telekom Deutschland GmbH (im Folgenden Telekom genannt) überlässt den Kunden Mobilfunk-Anschlüsse mit den Tarifen Xtra Card, Xtra Call,

Mehr

Die neuen A1 Go! Member Smartphone-Tarife.

Die neuen A1 Go! Member Smartphone-Tarife. A1 Member Einfach A1. Die neuen A1 Go! Member Smartphone-Tarife. A1.net Ihr passender Go! Member Tarif. A1 Empfehlung A1 Go! Member S A1 Go! Member M A1 Go! Member L Minuten SMS Datenvolumen mit Kostensicherheit

Mehr

Basix. Jetzt sparen wir jeden Monat sogar beim Telefonieren.

Basix. Jetzt sparen wir jeden Monat sogar beim Telefonieren. Basix Jetzt sparen wir jeden Monat sogar beim Telefonieren. Telefonieren Sie günstig bei niedrigem Grundpreis. Mit den Basix Tarifen von T-Mobile telefonieren Sie besonders günstig. Denn Sie sparen zuerst

Mehr

Information über vertragliche Änderungen.

Information über vertragliche Änderungen. Kundmachung gemäß 25 Abs. 2 TKG Information über vertragliche Änderungen. Uns ist es wichtig, dass Sie über Umstellungen und Veränderungen unserer Produkte und Dienstleistungen informiert werden. Diese

Mehr

Die neuen A1 Member Spezial Tarife im Überblick.

Die neuen A1 Member Spezial Tarife im Überblick. A1 Member Einfach A1. Die neuen A1 Member Tarife im Überblick. A1.net Ihr passender Go! Member Tarif. A1 Empfehlung A1 Go! Member S A1 Go! Member M A1 Go! Member L Minuten SMS Datenvolumen mit Kostensicherheit

Mehr

Häufig gestellte Fragen

Häufig gestellte Fragen Häufig gestellte Fragen Stand: 30.07.2009 Leistungserbringer der Mobilfunkleistung ist die GTCom GmbH. Econom tritt hierbei nur als Vermittler auf. Inhaltsverzeichnis 1 Kontaktdaten 3 1.1 Das ecofon Service

Mehr

Besondere Vertragsbestimmungen (BVB) der T-Mobile Austria für Businesskunden V.3.0

Besondere Vertragsbestimmungen (BVB) der T-Mobile Austria für Businesskunden V.3.0 Besondere Vertragsbestimmungen (BVB) der T-Mobile Austria für Businesskunden V.3.0 T-Mobile BVB V 3.0 (Stand: 03/2010) 1 1. Unser Vertragsverhältnis Es gelten die in Ihrem Angebot genannten Vertragsgrundlagen.

Mehr

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox.

Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. MultiCard Mit einer Rufnummer bis zu 3 mobile Endgeräte nutzen mit nur einem Vertrag, einer Rechnung und einer Mailbox. Was ist die MultiCard? Mit der MultiCard sind Sie unter einer Rufnummer auf bis zu

Mehr

Die neuen A1 Team Tarife.

Die neuen A1 Team Tarife. 4G/LTE für Mitarbeiter: Einfach A1. Die neuen A1 Team Tarife. A1.net Schneller surfen im größten 4G/LTE Netz Österreichs. Unlimitierte Minuten, SMS und jetzt auch MMS Internet mit Kostensicherheit Mehr

Mehr

Informiert euch auf den folgenden Internetseiten über euer Thema: www.handysektor.de, www.checked4you.de, www.klicksafe.de

Informiert euch auf den folgenden Internetseiten über euer Thema: www.handysektor.de, www.checked4you.de, www.klicksafe.de Arbeitsblatt Einleitung Die Klasse wird in fünf Gruppen aufgeteilt. Jeder Gruppe wird eines der folgenden Themen zugeteilt: Apps, Klingeltöne, Spiele und Logos, SMS-Chat, Lock-SMS/-Anrufe und Roaming.

Mehr

EWR Internett: Antworten auf häufig gestellte Fragen

EWR Internett: Antworten auf häufig gestellte Fragen EWR Internett: Antworten auf häufig gestellte Fragen ALLGEMEINES 1. Warum wird EWR Internett mit tt geschrieben? EWR Internett steht für schnelles Internet und unbeschwertes Telefonieren. Internet und

Mehr

Benutzerhandbuch SIM-Karte

Benutzerhandbuch SIM-Karte Technische Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Stand 05/2011 Benutzerhandbuch SIM-Karte Benutzerhandbuch SIM-Karte Willkommen Inhalt Herzlich willkommen bei Tchibo mobil! Lieber Tchibo mobil Kunde, wir

Mehr

Aktuelles zu International Roaming

Aktuelles zu International Roaming Aktuelles zu International Roaming Regulierungsdialog 18.01.2008 Aktuelles zu International Roaming Seite 1 Inhalt Ergebnisse Österreich Internationaler Vergleich Abfrage Push-SMS Geografische ERG 18.01.2008

Mehr

Kundmachung. Das monatliche Grundentgelt der nachfolgend angeführten Tarife ändert sich wie folgt:

Kundmachung. Das monatliche Grundentgelt der nachfolgend angeführten Tarife ändert sich wie folgt: Kundmachung Wir informieren Sie über eine nicht ausschließlich begünstigende Änderung der Vertragsbedingungen. Es sollen ab dem 19.05.2014 für die unten angeführten Red Bull MOBILE- Vertragsverhältnisse

Mehr

Die neuen A1 Member Spezial Tarife mit 4G/LTE.

Die neuen A1 Member Spezial Tarife mit 4G/LTE. Einfach A1. Die neuen Spezial Tarife mit 4G/LTE. A1.net Schneller surfen im größten 4G/LTE Netz Österreichs. Unlimitierte Minuten, SMS und jetzt auch MMS Internet mit Kostensicherheit Mehr EU-Roaming inklusive

Mehr

Virtuelles privates Mobilfunknetz (VPN) der Evangelischen Kirche Österreichs

Virtuelles privates Mobilfunknetz (VPN) der Evangelischen Kirche Österreichs 10.07.12 Virtuelles privates Mobilfunknetz (VPN) der Evangelischen Kirche Österreichs Das VPN der evangelischen Kirche startete im Dezember 2001 seinen Betrieb und hat derzeit (März 11) ca. 1.300 Anschlüsse.

Mehr

Fallen beim Bezahlen mit dem Handy

Fallen beim Bezahlen mit dem Handy Wir stehen für Wettbewerb und Medienvielfalt. Fallen beim Bezahlen mit dem Handy Gregor Goldbacher Überblick RTR-GmbH als EndkundInnenschlichtungsstelle und Mehrwertdiensteregulator Marktbeobachtung mit

Mehr

Vodafone Telsenio 60plus

Vodafone Telsenio 60plus Vodafone Telsenio 60plus Schnell erklärt: Seniorentarif Telsenio 60plus 1 Stichwort: günstiges Telefonieren für alle Vorteile: für 9,95 Euro im Monat ohne zusätzliche Kosten ins deutsche Festnetz telefonieren,

Mehr

Ein Jahr Postregulierung Überblick und Schlussfolgerungen

Ein Jahr Postregulierung Überblick und Schlussfolgerungen Ein Jahr Postregulierung Überblick und Dr. Elfriede Solé Vorsitzende der Post-Control-Kommission 15.11.2011 Ein Jahr Postregulierung Überblick und Seite 1 Übersicht Post-Geschäftsstellen Allgemeine Geschäftsbedingungen

Mehr

RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN

RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN RED BULL MOBILE ENTGELTBESTIMMUNGEN ALLGEMEINER TEIL II. ZUSÄTZLICHE LEISTUNGEN STAND 15.05.2013 DER INHALT AUF EINEN BLICK. 1. ALLGEMEINES... 2 2. AUSLANDSOPTIONEN... 3 3. DATENVERBINDUNGEN, SMS & TV...

Mehr

Benutzerhandbuch Telefonie

Benutzerhandbuch Telefonie Benutzerhandbuch Telefonie www.quickline.com wwz.ch/quickline Einleitung Lieber Quickline-Kunde, liebe Quickline-Kundin Mit Quickline als Multimedia-Produkt können Sie nicht nur günstig surfen, sondern

Mehr

BUSINESS PAYBOX INFO FÜR MITARBEITER. März 2015

BUSINESS PAYBOX INFO FÜR MITARBEITER. März 2015 BUSINESS PAYBOX INFO FÜR MITARBEITER März 2015 INHALT BUSINESS PAYBOX VORWAHLEN SO NUTZEN SIE DIE SERVICES HANDY Parken HANDY Fahrschein TAXI SHOP SERVICELINES business paybox Serviceline 05 05 2 05 05

Mehr

Branchenkodex. der österreichischen Mobilfunkbetreiber. betreffend die Möglichkeiten der Kostenkontrolle bei mobilen Datendiensten

Branchenkodex. der österreichischen Mobilfunkbetreiber. betreffend die Möglichkeiten der Kostenkontrolle bei mobilen Datendiensten Fachverband der Telekommunikations- und Rundfunkunternehmungen Bundessparte Information und Consulting der Wirtschaftskammer Österreich Wiedner Hauptstraße 63 1040 Wien T 05 90 900-3172 F 05 90 900-11-3172

Mehr

Inhaltsverzeichnis. 2006 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider www.raiffeisen.it Vers. 1.1 Seite 2/2

Inhaltsverzeichnis. 2006 Raiffeisen OnLine Your Internet & Application Service Provider www.raiffeisen.it Vers. 1.1 Seite 2/2 Anmeldung Inhaltsverzeichnis 1 Beschreibung...3 2 Registrierung...3 2.1 Registrierung...3 2.2 Die Aktivierung...4 2.3 Profildaten angeben...6 3 www.rolvoice.it...7 4 Die Headset-Bestellung...7 4.1 Wer

Mehr

Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen blauworld powered by Ortel Mobile

Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen blauworld powered by Ortel Mobile Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen blauworld powered by Ortel Mobile gültig ab dem 01.10.2015 1. Allgemeines Die Ortel Mobile GmbH, im nachfolgenden ORTEL genannt,

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Internet DSL

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Internet DSL Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) Internet DSL Stand April 2015, Copyright Webland AG 2015 Inhalt I. Anwendungs- und Geltungsbereich II. III. IV. Preise und Zahlungskonditionen Vertragsbeginn und Vertragsdauer

Mehr

Benutzerhandbuch. Daten-Tarif. Benutzerhandbuch

Benutzerhandbuch. Daten-Tarif. Benutzerhandbuch Benutzerhandbuch Daten-Tarif Benutzerhandbuch WILLKOMMEN INHALT Lieber Tchibo mobil Kunde, Freischalten Ihrer SIM-Karte wir freuen uns, dass Sie sich für den Tchibo mobil Daten-Tarif entschieden haben.

Mehr

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen

Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Ergänzende Geschäftsbedingungen für die Überlassung von VR-Web dsl Anschlüssen Wichtiger Hinweis: Diese AGB regeln in Ergänzung bzw. Abänderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen VR-Web die vertraglichen

Mehr

MICHEL-Online-Shop: Allgemeine Geschäftsbedingungen

MICHEL-Online-Shop: Allgemeine Geschäftsbedingungen MICHEL-Online-Shop: Allgemeine Geschäftsbedingungen Bitte lesen Sie diese Bedingungen aufmerksam, bevor Sie den MICHEL-Online-Shop benutzen. Durch die Nutzung des MICHEL-Online-Shops erklären Sie Ihr Einverständnis,

Mehr

Entgeltbestimmungen für. Öffentliche Sprechstellen. (EB Öffentliche Sprechstellen)

Entgeltbestimmungen für. Öffentliche Sprechstellen. (EB Öffentliche Sprechstellen) Entgeltbestimmungen für Öffentliche Sprechstellen (EB Öffentliche Sprechstellen) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 15. August 2008. Die am 15. Juli 2006 veröffentlichten EB Öffentliche Sprechstellen

Mehr

UNTERSUCHUNG NEBENKOSTEN BEI MOBILFUNKANBIETERN

UNTERSUCHUNG NEBENKOSTEN BEI MOBILFUNKANBIETERN Arbeiterkammer Wien Abteilung Konsumentenpolitik Prinz-Eugen-Straße 20-22 A-1041 Wien Tel: ++43-1-501 65/2144 DW Fax: ++43-1-501 65/2693 DW Internet: www.ak-konsumentenschutz.at E-Mail: konsumentenpolitik@akwien.at

Mehr

F.A.Q. Fragen und Antworten W-DSL Funknetze. Inhalt

F.A.Q. Fragen und Antworten W-DSL Funknetze. Inhalt F.A.Q. Fragen und Antworten W-DSL Funknetze Hier finden Sie eine Auswahl von Antworten rund um das Thema W-DSL. Sollten Sie hier keine passende Antwort finden, so rufen Sie uns einfach an: 04421 380 99

Mehr

Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys

Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys Vereinbarung zur Überlassung eines Diensthandys Präambel Version 1.15 (gültig ab 10.07.2012) UniversitätsmitarbeiterInnen (nach 94 Abs. 1 Z. 4 + 5 UG2002, wissenschaftliches Personal und allgemeine Universitätsbedienstete)

Mehr

Wie Sie am besten reagieren, wenn der Versicherer gekündigt hat, lesen Sie im Merkblatt Wenn der Versicherer kündigt.

Wie Sie am besten reagieren, wenn der Versicherer gekündigt hat, lesen Sie im Merkblatt Wenn der Versicherer kündigt. Merkblatt Kündigung Wenn Sie feststellen, dass Sie falsche und/oder zu teure Versicherungen abgeschlossen haben, resignieren Sie nicht. Es gibt viele Möglichkeiten für Sie, die Verträge zu beenden. Wie

Mehr

für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. und O2

für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. und O2 telecomputer marketing Handy-leich leicht-gemacht! für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. Handy MOTOROLA CD930, einschalten Handy MOTOROLA CD930,, erster Anruf

Mehr

Preis in Euro inkl. USt. Freiminuten in alle Netze - - 350 Minuten pro Monat. Freiminuten ins Festnetz - - 1.000 Minuten pro Monat

Preis in Euro inkl. USt. Freiminuten in alle Netze - - 350 Minuten pro Monat. Freiminuten ins Festnetz - - 1.000 Minuten pro Monat ONE PLUS 40 Jetzt ist Schluss mit wenig: Mit ONE Plus 40 telefonieren Sie mit 350 Freiminuten in alle Netze und haben 1.000 Freiminuten zu ONE und ins Festnetz! Und das zu einem Paketpreis von nur 40,-

Mehr

gschwindnet Web&Phone

gschwindnet Web&Phone Bestellung/Auftrag für gschwindnet Web&Phone 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) * Frau Herr Vorname/Nachname Straße/Haus-Nr. PLZ/Ort Telefon Geburtsdatum Handy E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

Business. Tarife. Ausgabe 4 /15. Zusatzpakete.

Business. Tarife. Ausgabe 4 /15. Zusatzpakete. . Business Mit unseren n kann Ihr Business Tarif noch ein bisschen mehr. Die Pakete sind einfach und flexibel einsetzbar und die ideale Ergänzung zu Ihrem neuen Tarif. Tarife. Ausgabe 4 /15 Monatspakete

Mehr

Auskunftspflicht der Internet Service Provider über den E-Mail-Verkehr

Auskunftspflicht der Internet Service Provider über den E-Mail-Verkehr Publiziert in SWITCHjournal 2000 Auskunftspflicht der Internet Service Provider über den E-Mail-Verkehr Ursula Widmer Das Bundesgericht hat entschieden: Internet Service Provider unterstehen wie die Telefonanbieter

Mehr

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT

BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT BESONDERE BEDINGUNGEN PREPAID-ANGEBOT Stand 07. Juni 2010 1 VERTRAGSGEGENSTAND Im Rahmen des Vorausbezahlungs (Prepaid)-Angebots kann ein Kunde ein Prepaid-Konto (Guthabenkonto) einrichten mit der Möglichkeit

Mehr

Reglement der Darlehenskasse

Reglement der Darlehenskasse Genossenschaft Hofgarten Hofwiesenstrasse 58 8057 Zürich Telefon 044 363 39 11 info@geho.ch www.geho.ch Seite 1 1. Zweck Mit der Darlehenskasse soll 1.1 eine möglichst hohe Eigenfinanzierung der geho eigenen

Mehr

Leistungsbeschreibung ADSL

Leistungsbeschreibung ADSL 1 2 3 4 5 6 7 8 9 Einleitung................................................... 3 Beschreibung................................................. 3 Datentransfervolumen........................................

Mehr

Domainregistrierung Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung

Domainregistrierung Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Domainregistrierung Entgeltbestimmungen und Leistungsbeschreibung Stand: 28.01.2009 UPC Austria GmbH Wolfganggasse 58-60, 1120 Wien Inhaltsverzeichnis 1 ENTGELTBESTIMMUNGEN... 3 2 EINLEITUNG... 4 3 BESCHREIBUNG...

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen Seite 1 von 5 Allgemeine Geschäftsbedingungen nitec GesbR nitec GesbR Einöd 69 8442 Kitzeck im Sausal +43 676 309 02 30 / +43 664 398 70 04 +43 (0)3456 23 08 @ www.nitec.at 1. Allgemeines Die Allgemeinen

Mehr

M-BUDGET MOBILE. Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso

M-BUDGET MOBILE. Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso M-BUDGET MOBILE Bedienungsanleitung instructions d utilisation istruzioni per l uso Willkommen bei M-Budget Mobile. Herzlichen Glückwunsch zur Wahl von M-Budget Mobile. Wir bieten Ihnen ein hervorragendes

Mehr

T-Mobile VPN. !" ==Mobile=== Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage. For a better world for you.

T-Mobile VPN. ! ==Mobile=== Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage. For a better world for you. 1 VPN Ihre mobile Nebenstellenanlage. T-Mobile VPN. Bedienungs- Anleitung für Ihre mobile Nebenstellenanlage.!" ==Mobile=== For a better world for you. 2 VPN Ihre mobile Nebenstellenanlage. Inhalt Inkludierte

Mehr

Balingen Web&Phone fiber

Balingen Web&Phone fiber Bestellung/Auftrag für Balingen Web&Phone fiber 1. Auftraggeber (Anschluss-Adresse) Frau Herr Vorname / Nachname Straße u. Nr. PLZ / Ort Telefon Handy Geburtsdatum E-Mail Die angegebene Adresse des Auftraggebers

Mehr

A1 Member Tarife. Das größte 4G/LTE Netz Österreichs. Einfach A1. Viel für weniger: A1 Premium Paket

A1 Member Tarife. Das größte 4G/LTE Netz Österreichs. Einfach A1. Viel für weniger: A1 Premium Paket Einfach A1. A1 Member Tarife. Viel für weniger: A1 Premium Paket Das größte 4G/LTE Netz Österreichs. Der neue A1 Member Easy Tarif für Smartphone-Einsteiger Die A1 Member Tarife, noch schneller und noch

Mehr

Member Spezial Mobil-Tarife von A1.

Member Spezial Mobil-Tarife von A1. Einfach A1. Member Spezial Mobil-Tarife von A1. Das größte 4G/LTE Netz von A1. Die A1 Member Spezial Tarife mit 4G/LTE können jetzt noch mehr Unlimitierte Minuten, SMS, MMS im 4 G/LTE Netz Die neuen A1

Mehr

Stromanbieter und Gasanbieter wechseln

Stromanbieter und Gasanbieter wechseln Stromanbieter und Gasanbieter wechseln GERECHTIGKEIT MUSS SEIN STROMANBIETER WECHSELN am liberalisierten energiemarkt kann sich der konsument den Stromlieferanten aussuchen. wenn ihnen der bisherige Versorger

Mehr

Kindgerechter Umgang mit dem Handy

Kindgerechter Umgang mit dem Handy www.schau-hin.info schwerpunkt handy Kindgerechter Umgang mit dem Handy Tipps & Anregungen für Eltern Seite 2-3 :: Einleitung :: Das erste Handy das erste handy Ab welchem Alter sinnvoll? Für ihr erstes

Mehr

A1 Business Network. Das Gesamtpaket für Kommunikation. Einfach A1.

A1 Business Network. Das Gesamtpaket für Kommunikation. Einfach A1. Einfach A1. A1 Business Network. ROLF Spectacles, Tirol Das Gesamtpaket für Kommunikation. Gemeinsame Freiminuten für Festnetz, Fax und Mobil Ungebremstes und ungeteiltes Festnetz-Internet Business Servicepaket

Mehr

Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen simvoice PLUS powered by Ortel Mobile

Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen simvoice PLUS powered by Ortel Mobile Ortel Mobile GmbH Leistungsbeschreibung für Prepaid-Mobilfunkdienstleistungen simvoice PLUS powered by Ortel Mobile gültig ab dem 07.01.2014 1. Allgemeines Die Ortel Mobile GmbH, im nachfolgenden ORTEL

Mehr

Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard

Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard Gegenüberstellung der Bedingungen der Salzburger Sparkasse Bank AG für die Benutzung der KontoCard Stand Jänner 2014 Ausgabe August 2010 Ausgabe Jänner 2014 1.1. Persönlicher Code Der persönliche Code,

Mehr

Herzlich Willkommen bei DeutschlandSIM

Herzlich Willkommen bei DeutschlandSIM Herzlich Willkommen bei DeutschlandSIM Wir freuen uns, dass Sie sich für DeutschlandSIM im o2-netz entschieden haben. Damit Sie schnellstmöglich lostelefonieren und -surfen können, haben wir in dieser

Mehr

Herzlich willkommen bei winsim!

Herzlich willkommen bei winsim! Wir freuen uns, Sie bei winsim begrüßen zu dürfen. Damit Sie schnellstmöglich discountgünstig lostelefonieren und -surfen können, haben wir in dieser Broschüre die wichtigsten Informationen und Tipps für

Mehr

3. Pflichten des Kunden

3. Pflichten des Kunden ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN von WAZ New Media GmbH & Co. KG für die Erbringung von Telekommunikationsdienstleistungen für die Öffentlichkeit und von Telediensten. AGB für Cityweb DSL Anschlüsse 1.

Mehr

Info-Service 05/11 Seite 1

Info-Service 05/11 Seite 1 05/11 Seite 1 Optionen: Mobiles Internet Nutzen Sie mit Ihrem Internet-Stick, einem internetfähigen Handy oder einem Netbook die individuellen Möglichkeiten des mobilen Internets. Egal ob Sie nur ab und

Mehr

Entgeltbestimmungen für A1 Mobil Start Breitband 1 GB (EB A1 Mobil Start Breitband 1 GB)

Entgeltbestimmungen für A1 Mobil Start Breitband 1 GB (EB A1 Mobil Start Breitband 1 GB) Entgeltbestimmungen für A1 Mobil Start Breitband 1 GB (EB A1 Mobil Start Breitband 1 GB) Diese Entgeltbestimmungen gelten ab 1. April 2012. Die am 1. Dezember 2011 veröffentlichten EB A1 Mobil Start Breitband

Mehr

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V.

Geschäftsbedingungen für Kunden Fairphone B.V. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, aufgrund der Erfahrung mit dem Verkauf unserer Fairphones der ersten Generation haben wir die Geschäftsbedingungen geändert, um für einen klareren und reibungsloseren

Mehr

Handy-leicht-gemacht! Siemens SL42

Handy-leicht-gemacht! Siemens SL42 telecomputer marketing Handy-leicht-gemacht! für Siemens SL42 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. Handy Siemens SL42, einschalten Handy Siemens SL42, erster Anruf Telefon-Nummer

Mehr