LANCOM Fax Gateway Option. Handbuch Manual

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LANCOM Fax Gateway Option. Handbuch Manual"

Transkript

1 ... c o n n e c t i n g y o u r b u s i n e s s LANCOM Fax Gateway Option Handbuch Manual

2

3 2009 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany). Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben in dieser Dokumentation sind nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt worden, gelten jedoch nicht als Zusicherung von Produkteigenschaften. LANCOM Systems haftet ausschließlich in dem Umfang, der in den Verkaufs- und Lieferbedingungen festgelegt ist. Weitergabe und Vervielfältigung der zu diesem Produkt gehörenden Dokumentation und Software und die Verwendung ihres Inhalts sind nur mit schriftlicher Erlaubnis von LANCOM Systems gestattet. Änderungen, die dem technischen Fortschritt dienen, bleiben vorbehalten. Windows, Windows Vista, Windows NT und Microsoft sind eingetragene Marken von Microsoft, Corp. Das LANCOM Systems-Logo, LCOS und die Bezeichnung LANCOM sind eingetragene Marken der LANCOM Systems GmbH. Alle übrigen verwendeten Namen und Bezeichnungen können Marken oder eingetragene Marken ihrer jeweiligen Eigentümer sein. LANCOM Systems behält sich vor, die genannten Daten ohne Ankündigung zu ändern und übernimmt keine Gewähr für technische Ungenauigkeiten und/oder Auslassungen. Produkte von LANCOM Systems enthalten Software, die vom OpenSSL Project für die Verwendung im OpenSSL Toolkit entwickelt wurde (http://www.openssl.org/). Produkte von LANCOM Systems enthalten kryptographische Software, die von Eric Young geschrieben wurde. Produkte von LANCOM Systems enthalten Software, die von der NetBSD Foundation, Inc. und ihren Mitarbeitern entwickelt wurde. Produkte von LANCOM Systems enthalten das LZMA SDK, das von Igor Pavlov entwickelt wurde. LANCOM Systems GmbH Adenauerstr. 20/B Würselen Deutschland Würselen, August /0809

4 Ein Wort vorab Ein Wort vorab Vielen Dank für Ihr Vertrauen! Mit der LANCOM Fax Gateway Option stellen Sie die ISDN-Anschlüsse aus Ihrem LANCOM Router über das LAN für Anwendungen bereit, die üblicherweise eine integrierte ISDN-Karte oder einen ISDN-Adapter nutzen. Auf diese Weise kann z. B. eine Fax-Server-Software ohne spezielle ISDN-Hardware genutzt werden, auch einzelne Arbeitsstationen können direkt die Funktionen der ISDN-Schnittstelle im LANCOM Router verwenden. Sicherheitseinstellungen Für einen sicheren Umgang mit Ihrem Produkt empfehlen wir Ihnen, sämtliche Sicherheitseinstellungen (z. B. Firewall, Verschlüsselung, Zugriffsschutz) vorzunehmen, die nicht bereits zum Zeitpunkt des Kaufs des Produkts aktiviert waren. Der LANconfig-Assistent Sicherheitseinstellungen unterstützt Sie bei dieser Aufgabe. Weitere Informationen zum Thema Sicherheit finden Sie auch im Kapitel 'Sicherheitseinstellungen'. Zusätzlich bitten wir Sie, sich auf unserer Internet-Seite über technische Weiterentwicklungen und aktuelle Hinweise zu Ihrem Produkt zu informieren und ggf. neue Software-Versionen herunterzuladen. An der Erstellung dieser Dokumentation haben mehrere Mitarbeiter/innen aus verschiedenen Teilen des Unternehmens mitgewirkt, um Ihnen die bestmögliche Unterstützung bei der Nutzung Ihres LANCOM-Produktes anzubieten. Sollten Sie einen Fehler finden oder einfach nur Kritik oder Anregung zu dieser Dokumentation äußern wollen, senden Sie bitte eine direkt an: Sollten Sie zu den in diesem Handbuch besprochenen Themen noch Fragen haben oder zusätzliche Hilfe benötigen, steht Ihnen unser Internet-Server rund um die Uhr zur Verfügung. Hier finden Sie im Bereich 'Support' viele Antworten auf häufig gestellte Fragen ( FAQs ). Darüber hinaus bietet Ihnen die Wissensdatenbank einen großen Pool an Informationen. Aktuelle Treiber, Firmware, Tools und Dokumentation stehen für Sie jederzeit zum Download bereit. Außerdem steht Ihnen der LANCOM-Support zur Verfügung. Telefon- 3

5 Ein Wort vorab nummern und Kontaktadressen des LANCOM-Supports finden Sie in einem separaten Beileger oder auf der LANCOM Systems-Homepage. Hinweis- Symbole Sehr wichtiger Hinweis, dessen Nichtbeachtung zu Schäden führen kann. Wichtiger Hinweis, der beachtet werden sollte. Zusätzliche Informationen, deren Beachtung hilfreich sein kann aber nicht erforderlich ist. 4

6 Inhalt Inhalt 1 Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option Einleitung Der LANCAPI-Server Installation des LANCAPI-Servers Konfiguration des LANCAPI-Servers Der LANCAPI-Client Installation des LANCAPI-Clients Konfiguration des LANCAPI-Clients Fax-Server-Software 13 2 Aktivieren der LANCOM Fax Gateway Option Installations-Voraussetzungen Systemvoraussetzungen Lieferumfang Konfigurations-Rechner mit Windows-Betriebssystem Aktuelles LANconfig Aktuelle Firmware im LANCOM Online-Registrierung Aktivieren der LANCOM Fax Gateway Option Überprüfen der Aktivierung 19 3 Anhang CAPI 2.0-Profil der LANCOM Fax Gateway Option Glossar 20 5

7 Kapitel 1: Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option 1 Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option 1.1 Einleitung Mit der LANCOM Fax Gateway Option erweitern Sie Ihr LANCOM zu einem vollwertigen Fax-Gateway. Die Kanäle der ISDN-Schnittstellen des Routers werden mit Hilfe der LANCAPI über das LAN den Stationen im Netzwerk zur Nutzung bereitgestellt. Die LANCAPI übernimmt die Vermittlung der Daten zwischen den Anwendungen auf den Servern bzw. PCs und den ISDN-Schnittstellen sowie den nötigen ISDN-Protokoll-Elementen, sodass sich die Anwendungen nicht mit dem ISDN-Protokoll selbst auseinandersetzen müssen. Es gibt verschiedene Ansätze, wie die Faxanwendung mit den Gegenstellen im ISDN-Netz kommunizieren kann: Die Faxanwendung benötigt ein Modem. In diesem Fall simuliert ein entsprechender COM-Port-Treiber ein Faxmodem (z. B. CAPI Faxmodem), mit dem die Faxanwendung über AT-Kommandos kommunizieren kann. Damit können Faxnachrichten versendet und empfangen werden, aber erweiterte Funktionen wie die vollständige Übermittlung von Rufinformationen sind hierüber nicht möglich bzw. nicht standardisiert. Die Faxanwendung benötigt eine TAPI-Schnittstelle (TAPI Service Provider). Diese Schnittstelle wird der Faxanwendung über einen TAPI Service Provider oder einen Fax Service Provider bereitgestellt. Die Faxanwendung setzt direkt auf einer CAPI auf (Common ISDN API CAPI 2.0). Je nach Implementierungsumfang stellt die CAPI einfache Methoden zur Nutzung von ISDN zur Verfügung, unter anderem auch das T.30-Protokoll zur Übertragung von Faxnachrichten (Gruppe 3). Neben der reinen Übertragung von Faxnachrichten bietet dieser Ansatz weit reichenden Einfluss auf die Rufsteuerung (Call Control), weil hier ISDN-Leistungsmerkmale genutzt werden können. Fax-Software über Modem Fax-Software über TAPI Fax-Software über CAPI COM-Port-Treiber, z.b. LANCOM CAPI Faxmodem TAPI Service Provider oder Fax Service Provider CAPI, z.b. LANCOM LANCAPI ISDN-Hardware 6

8 Kapitel 1: Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option LANCOM unterstützt zwei Varianten zum Senden und Empfangen von Faxnachrichten: Das CAPI Faxmodem emuliert ein Faxmodem (Software-Fax), das mit einem Modemtreiber auf der LANCAPI aufsetzt und kostenfrei für LANCOM Router mit ISDN-Schnittstelle(n) bereitgestellt wird. Die LANCOM Fax Gateway Option dagegen aktiviert das Faxmodem im Router und offeriert die Unterstützung von "Fax Gruppe 3" (T.30) direkt über LANCAPI. Beide Varianten benötigen die LANCAPI zur Kommunikation zwischen Router und PC über das LAN. Die LANCAPI besteht aus zwei Komponenten, dem Server (im LANCOM) und einem Client (auf dem Server bzw. den PCs). Der LANCAPI-Client wird nur auf den Rechnern im lokalen Netz installiert, die die Funktionen der LANCAPI nutzen möchten. PCs mit einer Faxsoftware, die nicht direkt auf der CAPI aufsetzen (z. B. die Windows Faxdienste von Microsoft), können über das CAPI Faxmodem auf die LANCAPI zugreifen. PCs mit Fax-Software, LANCOM CAPI Faxmodem und LANCAPI-Client PC PC ISDN FAX ROUTER LANCOM mit LANCAPI-Server Statt der dezentralen Nutzung der LANCAPI-Ports von den Arbeitsplätzen aus bietet sich die LANCOM Fax Gateway Option besonders für die Verwendung mit zentralen, serverbasierten Faxdiensten an. In vielen kleinen und mittleren Unternehmen wird eine solche Fax-Server-Software zur Verwaltung von einund ausgehenden Faxen verwendet. Diese Software wird üblicherweise auf einem Server installiert, in dem ein oder mehrere ISDN-Adapter eingebaut werden, welche die benötigte Anzahl von ISDN-Kanälen bereitstellen. 7

9 Kapitel 1: Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option Server mit LANCAPI-Client und Fax-Server-Software PCs mit Fax-Client-Software FAX-SERVER PC PC ISDN FAX ROUTER LANCOM mit Fax Gateway Option und LANCAPI-Server Durch die immer stärkere Verbreitung der Virtualisierung von Hardware gerade im Serverbereich werden die Lösungen mit dedizierten Fax-Servern zunehmend unattraktiv, u. a. weil die Bindung der Treiber an die ISDN-Hardware die Virtualisierung massiv behindert. Die Verlagerung der Faxfunktionalität in einen Router mit LANCOM Fax Gateway Option ermöglicht eine klare Trennung der Faxanwendung von der Hardware und so eine leichte Skalierbarkeit sowie Ausfallsicherung bei Störung des Fax-Servers. Ein großer Vorteil der LANCOM Fax Gateway Option gegenüber dem Software-Fax liegt für professionelle Installationen in der robusteren Faxübertragung im LAN: Ein Software-Fax (so wie das CAPI Faxmodem) moduliert/demoduliert die Faxdaten direkt auf dem PC. Die LANCAPI überträgt die modulierten Faxnachrichten als Datenruf ähnlich einem Telefonanruf transparent über UDP. Schwankungen, Paketverluste oder Paket-Wiederholungen führen bei Faxgeräten schnell zu Fehlern, die im Abbruch der Verbindung resultieren. Bei Nutzung der LANCOM Fax Gateway Option wird vom PC über die LANCAPI ein binärer Datenstrom zum Router übertragen und erst dort moduliert/demoduliert. Die Kommunikation mit dem entfernten Faxgerät wird vom Modem im Router aufrecht erhalten, auch wenn es zu Laufzeitschwankungen oder Paketwiederholungen kommt (sofern sich dies im Rahmen hält). Mit der LANCOM Fax Gateway Option werden pro ISDN-Schnittstelle zwei Faxkanäle im LAN bereitgestellt je nach Router-Modell also bis zu acht Faxkanäle. Die Anzahl der verfügbaren Faxkanäle kann durch die Installation von zwei oder mehr Routern mit LANCOM Fax Gateway Option an den Bedarf 8

10 Kapitel 1: Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option angepasst werden. Insgesamt kann die LANCAPI (Client) auf einem Server/PC maximal acht Kanäle nutzen, auch wenn die Router zusammen über mehr als acht ISDN-B-Kanäle verfügen. Die LANCAPI-Clients auf den Stationen können mehrere LANCAPI-Server nutzen, die z. B. untereinander als Backup verwendet werden. Auf der anderen Seite stehen die von LANCAPI-Servern bereitgestellten Ports mehreren LANCAPI-Clients gleichzeitig zur Verfügung. Die Auswahl der LANCAPI-Server erfolgt im LANCAPI-Client entweder automatisch oder nach Vorgabe bestimmter IP-Adressen. Zur Realisierung einer Faxlösung mit der LANCOM Fax Gateway Option müssen also je nach Anwendung die folgenden Komponenten installiert bzw. konfiguriert werden: LANCOM Fax Gateway Option ( Seite 16) LANCAPI-Server ( Seite 9) LANCAPI-Client ( Seite 12) Fax-Server-Software und Fax-Client-Software ( Seite 13) CAPI Faxmodem und Faxsoftware wie Windows Faxdienste (die Installation dieser Komponenten ist im Benutzerhandbuch des Gerätes bzw. im LCOS Referenzhandbuch beschrieben) 1.2 Der LANCAPI-Server Installation des LANCAPI-Servers Der LANCAPI-Server ist fester Bestandteil aller LANCOM Router mit ISDN- Schnittstelle und muss nicht separat installiert werden Konfiguration des LANCAPI-Servers Bei der Konfiguration des LANCAPI-Servers im LANCOM werden die beiden folgenden Aspekte behandelt: Auf welche Rufnummer aus dem ISDN-Netz soll die LANCAPI reagieren? Welche der Rechner im lokalen Netz sollen über die LANCAPI Zugang zum Telefonnetz erhalten? Die Konfiguration am Router erfolgt über die Konfigurationstabellen von LANconfig oder WEBconfig. In den folgenden beiden Abschnitten finden Sie Schritt-für-Schritt-Anleitungen für jedes dieser Konfigurationsprogramme. 9

11 Kapitel 1: Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option Anleitung für LANconfig Wählen Sie im Konfigurationsbereich 'LANCAPI' auf der Registerkarte 'Allgemein' bei den LANCAPI-Interfaces die ISDN-Schnittstelle aus, die für die LANCAPI-Nutzung verwendet werden soll. Aktivieren Sie den LANCAPI-Server für abgehende und ankommende Rufe, oder lassen Sie nur abgehende Anrufe zu. Wenn der LANCAPI-Server auch ankommende Rufe an CAPI-Anwendungen weiterreichen soll, so geben Sie im Feld 'Rufnummern (MSN/EAZ)' alle eigenen ISDN-Rufnummern an, auf denen die LANCAPI Anrufe weiterreichen soll. Mehrere Rufnummern werden voneinander durch Semikola getrennt. Wenn Sie hier keine Rufnummer eingeben, leitet die LANCAPI Anrufe an alle eigenen ISDN-Rufnummern an die CAPI-Anwendungen weiter. 10

12 Beachten Kapitel 1: Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option Sie bitte bei gleichzeitiger Verwendung der ISDN-Schnittstelle(n) für Backup-Verbindungen, Ein- und Auswahl für Datenverbindungen, Fernkonfiguration per ISDN oder Nutzung des VoIP Call Managers für Sprachverbindungen, dass die Dienste um die verfügbaren Nutzdatenkanäle (ISDN-B-Kanäle) konkurrieren. Die Einwahl zur Fernkonfiguration und die ISDN-Einwahl für entfernte Netzwerkteilnehmer (RAS) sollten in der Konfiguration auf eine bestimmte Rufnummer beschränkt werden, da sonst der Router beliebige eingehende Faxrufe als Einwahlversuch wertet und noch vor der LANCAPI annimmt. Anleitung für WEBconfig Wählen Sie LCOS-Menübaum Setup LANCAPI Interface- Liste. Wählen Sie in der Interface-Liste die ISDN-Schnittstelle aus, welche für die LANCAPI-Nutzung verwendet werden soll. Aktivieren Sie den LANCAPI-Server für abgehende und ankommende Rufe ('Ein'), oder lassen Sie nur abgehende Anrufe zu ('Abgehend'). Wenn der LANCAPI-Server auch ankommende Rufe an CAPI-Anwendungen weiterreichen soll, so geben Sie im Feld 'EAZ-MSNs' alle eigenen ISDN-Rufnummern an, auf denen die LANCAPI Anrufe weiterreichen soll. Mehrere Rufnummern werden voneinander durch Semikola getrennt. Wenn Sie hier keine Rufnummer eingeben, leitet die LANCAPI Anrufe an alle eigenen ISDN-Rufnummern an die CAPI-Anwendungen weiter. Bestätigen Sie Ihre Angaben mit Setzen. Beachten Sie bitte bei gleichzeitiger Verwendung der ISDN-Schnittstelle(n) für Backup-Verbindungen, Ein- und Auswahl für Datenverbindungen, Fernkonfiguration per ISDN oder Nutzung des VoIP Call Managers für Sprachverbindungen, dass die Dienste um die verfüg- 11

13 Kapitel 1: Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option baren Nutzdatenkanäle (ISDN-B-Kanäle) konkurrieren. Die Einwahl zur Fernkonfiguration und die ISDN-Einwahl für entfernte Netzwerkteilnehmer (RAS) sollten in der Konfiguration auf eine bestimmte Rufnummer beschränkt werden, da sonst der Router beliebige eingehende Faxrufe als Einwahlversuch wertet und noch vor der LANCAPI annimmt. 1.3 Der LANCAPI-Client Installation des LANCAPI-Clients Sie erhalten die LANCAPI in der jeweils aktuellen Fassung auch auf der Webseite von LANCOM Systems zum kostenfreien Download. Legen Sie an einem Server oder PC die LANCOM-CD in das CD-Laufwerk ein. Wenn das Setup-Programm beim Einlegen der CD nicht automatisch startet, klicken Sie im Explorer von Windows einfach auf die 'autorun.exe' im Hauptverzeichnis der LANCOM-CD. Wählen Sie den Eintrag LANCOM Systems Software installieren. Markieren Sie die Option LANCAPI. Klicken Sie auf Weiter, und folgen Sie den Hinweisen der Installationsroutine. Zum Abschluss wird (sofern erforderlich) ein Neustart des Rechners durchgeführt. Der LANCAPI-Client startet von nun an automatisch. Seinen Status zeigt das zusätzliche Icon in der Windows-Taskleiste (neben der Uhr) an. = aktiv = Datenverkehr = kein Gerät verfügbar = inaktiv Konfiguration des LANCAPI-Clients Bei der Einstellung der Clients für die LANCAPI legen Sie fest, welche LANCAPI-Server verwendet werden sollen und wie diese überprüft werden. Wenn Sie nur einen LANCOM in Ihrem LAN als LANCAPI-Server betreiben, können Sie im Prinzip alle Parameter in den Voreinstellungen belassen. Starten Sie den LANCAPI-Client aus der Programmgruppe 'LANCOM Systems'. Auf der Registerkarte 'Allgemein' finden Sie Informationen zum Treiber des bereitgestellten Dienstes. Wechseln Sie im LANCAPI-Client auf das Register Netzwerk. Hier können Sie zunächst wählen, ob der PC seinen LANCAPI-Server selbst suchen soll 12

14 Kapitel 1: Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option oder ob ein bestimmter Server (und damit eine bestimmte ISDN-Leitung) verwendet werden soll. Im ersten Fall legen Sie fest, in welchem zeitlichen Intervall der Client nach einem Server sucht. Dabei sucht er so lange, bis er die im nächsten Feld eingestellte Anzahl an Servern gefunden hat. Hat er die geforderte Zahl an Servern gefunden, hört er mit der Suche auf. Wenn der Client nicht automatisch nach Servern suchen soll, geben Sie in der Liste die IP-Adressen der Server an, die der Client verwenden soll. Diese Festlegung ist z. B. dann sinnvoll, wenn Sie mehrere LANCOM in Ihrem LAN als LANCAPI-Server betreiben und eine Gruppe von PCs einen bestimmten Server verwenden sollen. Für beide Optionen können Sie auch einstellen, in welchem Intervall der Client prüft, ob die gefundenen oder per Liste definierten Server noch aktiv sind. 1.4 Fax-Server-Software Die Verwendung einer zentralen Fax-Server-Software wird hier am Beispiel von David.fx der Firma Tobit beschrieben. 13

15 Kapitel 1: Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option LANCOM Systems GmbH gewährt keine implizite oder sonstige Garantie in Bezug auf die Leistung oder Zuverlässigkeit der Produkte von Fremdherstellern. Bei der Installation startet David.fx automatisch das Port Setup, mit dem die verwendeten Kommunikationsports eingerichtet werden. Das Port Setup kann auch nach der Installation jederzeit im David.Administrator im Menü System Ports gestartet werden. Wählen Sie im ersten Schritt den ISDN-Controller als Kommunikationshardware. Wählen Sie im nächsten Schritt die automatische Erkennung. Wenn der LANCAPI-Client auf dem Server gestartet ist, findet das Port Setup die LANCAPI als CAPI-kompatiblen ISDN-Controller mit Unterstützung für Fax-Gruppe 3. Geben Sie dem Port im folgenden Dialog einen eindeutigen Namen und tragen Sie die Rufnummer ein, die als Absenderkennung an die Gegenstelle übermittelt werden soll. Legen Sie mit dem Betriebsmodus fest, ob auf diesem Port Faxnachrichten gesendet und/oder emfangen werden können und tragen Sie die evtl. nötige Vorwahl für die Amtsholung ein. 14

16 Kapitel 1: Faxanwendungen mit der LANCOM Fax Gateway Option Im letzten Schritt wählen Sie aus, ob Ihr Router mit einem Mehrgeräteoder einem Anlagenanschluss verbunden ist. Tragen Sie entsprechend dieser Auswahl die MSNs oder DDIs ein, auf welche dieser Port reagieren soll. Wenn die Konfiguration erfolgreich vorgenommen wurde, meldet sich David.fx als Applikation an der LANCAPI an. Sie können diesen Vorgang mit einem Doppelklick auf das CAPI-Symbol in der Windows-Taskleiste (neben der Uhr) kontrollieren. Sobald die Applikation von der LANCAPI erkannt wurde, können die Rechner im Netzwerk mit dem David Client Faxe über die LANCAPI senden und empfangen. 15

17 Kapitel 2: Aktivieren der LANCOM Fax Gateway Option 2 Aktivieren der LANCOM Fax Gateway Option In diesem Kapitel erfahren Sie, wie Sie die LANCOM Fax Gateway Option auf Ihrem LANCOM aktivieren. Die Aktivierung erfolgt in vier Schritten: Sicherstellen der Installations-Voraussetzungen Online-Registrierung Eingabe des Aktivierungsschlüssels Überprüfen der Aktivierung 2.1 Installations-Voraussetzungen Systemvoraussetzungen Vergewissern Sie sich, dass Sie alle Voraussetzungen für den erfolgreichen Betrieb der LANCOM Fax Gateway Option erfüllt haben: LANCOM Router mit ISDN-Schnittstelle(n) und Möglichkeit zum Einspielen der LANCOM Fax Gateway Option. LANCOM Fax Gateway Option mit enthaltener Lizenznummer Lieferumfang Vergewissern Sie sich, dass das Optionspaket folgende Komponenten enthält: LANCOM-CD mit LANtools, Firmware und elektronischer Dokumentation Lizenznachweis mit aufgedruckter Lizenznummer Handbuch Konfigurations-Rechner mit Windows-Betriebssystem Sie benötigen für die Installation der LANCOM Fax Gateway Option mit LANconfig einen Rechner mit einem Windows-Betriebssystem. Alternativ kann die Aktivierung auch über WEBconfig erfolgen. Dieser Rechner muss Zugriff auf den zu konfigurierenden LANCOM haben. Der Zugriff kann entweder über LAN oder über die Fernkonfiguration erfolgen. 16

18 Kapitel 2: Aktivieren der LANCOM Fax Gateway Option Aktuelles LANconfig Die jeweils aktuelle Version von LANconfig und LANmonitor finden Sie auf der LANCOM Systems Homepage unter Es empfiehlt sich in jedem Fall, diese Programme vor der weiteren Installation zu aktualisieren Aktuelle Firmware im LANCOM Aktuelle Firmware-Updates finden Sie auf der LANCOM Systems Website unter Suchen Sie Ihr Gerät in der Geräteliste aus, und laden Sie die Datei mit der passenden Firmware auf Ihren Rechner herunter. Nähere Informationen zur Aktualisierung der Firmware finden Sie in der Dokumentation Ihres LANCOM-Gerätes. 2.2 Online-Registrierung Mit der korrekten Firmware-Version enthält Ihr LANCOM bereits die gesamte LANCOM Fax Gateway Option. Sie muss nur noch aktiviert werden. Zur Aktivierung der LANCOM Fax Gateway Option im LANCOM benötigen Sie einen Aktivierungsschlüssel. Beachten Sie bitte: Der Aktivierungsschlüssel liegt dem Paket nicht bei, sondern wird Ihnen bei der Online-Registrierung mitgeteilt. Der LANCOM Fax Gateway Option liegt ein Lizenznachweis bei. Auf diesem ist eine Lizenznummer abgedruckt. Mit der Lizenznummer können Sie sich einmalig bei LANCOM Systems registrieren und erhalten dann einen Aktivierungsschlüssel. Eine erfolgreiche Online-Registrierung entwertet die verwendete Lizenznummer Ihrer LANCOM Fax Gateway Option. Der hieraus gewonnene Aktivierungsschlüssel ist ausschließlich auf dem per Seriennummer angegebenen LANCOM verwendbar! Vergewissern Sie sich, dass Sie die LANCOM Fax Gateway Option tatsächlich nur auf dem angegebenen Gerät installieren wollen. Ein späterer Wechsel auf ein anderes Gerät ist ausgeschlossen. Erforderliche Registrierungsdaten Zur Online-Registrierung halten Sie bitte folgende Daten bereit: 17

19 Kapitel 2: Aktivieren der LANCOM Fax Gateway Option Genaue Bezeichnung der Software-Option Die Lizenznummer (vom Lizenznachweis) Seriennummer Ihres zu aktivierenden LANCOMs (befindet sich auf der Gehäuseunterseite) Ihre Kundendaten (Firma, Name, Anschrift, -Adresse). Die Registrierung ist auch anonym, also ohne Angabe persönlicher Daten, möglich. Zusätzliche Informationen erleichtern uns eine Unterstützung im Support- und Servicefall. Alle Daten werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt. Online-Eingabe der Registrierungsdaten Starten Sie einen Webbrowser, und gehen Sie auf die LANCOM Systems Website unter Geben Sie die erforderlichen Daten ein und folgen Sie den weiteren Anweisungen. Nach Eingabe aller Daten werden Ihnen der Aktivierungsschlüssel für Ihr Gerät sowie Ihre Kundendaten übermittelt. Wenn Sie Ihre -Adresse angegeben haben, werden Ihnen die Daten einschließlich des Aktivierungsschlüssels per zugesandt. Die Online-Registrierung ist damit beendet. Heben Sie den Aktivierungsschlüssel gut auf! Möglicherweise benötigen Sie ihn später zum erneuten Aktivieren der LANCOM Fax Gateway Option etwa nach einer Reparatur. Hilfe im Problemfall Bei Problemen mit der Registrierung Ihrer Software-Option wenden Sie sich bitte per an 2.3 Aktivieren der LANCOM Fax Gateway Option Die Aktivierung der LANCOM Fax Gateway Option ist sehr einfach. In LANconfig markieren Sie den gewünschten LANCOM (durch einfachen Mausklick auf den Eintrag) und wählen den Menübefehl Gerät Software- Option aktivieren. Klicken Sie alternativ den Geräteeintrag mit der rechten Maustaste und wählen Sie im Kontext-Menü den Eintrag Software-Option aktivieren. Unter WEBconfig wählen Sie den Menübefehl Extras Software-Option aktivieren. 18

20 Kapitel 2: Aktivieren der LANCOM Fax Gateway Option Geben Sie im folgenden Fenster den Aktivierungsschlüssel ein, den Sie über oben genannte Online-Registrierung erworben haben. Das Gerät startet anschließend automatisch neu. 2.4 Überprüfen der Aktivierung Die erfolgreiche Aktivierung der LANCOM Fax Gateway Option können Sie überprüfen, indem Sie beim ausgewähltem Gerät in LANconfig den Menübefehl Gerät Eigenschaften auswählen. Im Eigenschaften-Fenster sehen Sie im Register 'Info' eine Liste der aktiven Software-Optionen. 19

21 Kapitel 3: Anhang 3 Anhang 3.1 CAPI 2.0-Profil der LANCOM Fax Gateway Option Folgende Werte liefert die LANCAPI bei im Router aktivierter LANCOM Fax Gateway Option auf die Anfragen einer Anwendung mit CAPI_GET_PROFILE zurück: Protokoll Bit Bemerkung B KBit/s mit HDLC Framing B KBit/s transparent mit Byte-Framing des Netzwerks B1 4 T.30-Modem für Fax Gruppe 3 B2 0 ISO 7776 (X.75 SLP) B2 1 Transparent B2 4 T.30 für Fax Gruppe 3 B3 0 Transparent B3 4 T.30 für Fax Gruppe 3 B3 5 T.30 für Fax Gruppe 3 erweitert 3.2 Glossar CAPI TAPI Fax Service Provider Das Common ISDN Application Programming Interface (CAPI) ist eine standardisierte Programmierschnittstelle zur Ansteuerung von ISDN-Adaptern. Sie ist die Schnittstelle zwischen ISDN-Anwendung und ISDN-Hardware und wird in der Regel von den Herstellern der ISDN-Adapter bereitgestellt. Das Telephony Application Programming Interface (TAPI) ist eine Programmierschnittstelle unter Microsoft Windows zur umfassenden Steuerung von Telefonie- und Faxfunktionen (CTI, Computer Telephone Integration). TAPI kann mit Hilfe eines TSPs (TAPI Service Provider) des Herstellers von Telefonie-Hardware auf einer CAPI aufsetzen, aber auch völlig unabhängig implementiert sein und direkt mit der Hardware kommunizieren. Ein Fax Service Provider dient als Schnittstelle zwischen einer TAPIbasierten Faxanwendung und der Hardware zur Faxübertragung oder einer CAPI, über welche die Hardware angesteuert wird. Ein FSP ist eine Untermenge eines TSP (TAPI Service Provider) und beschränkt sich auf Fax-Funktionen. 20

22 Kapitel 3: Anhang CAPI-Port Faxmodem Eine herstellerabhängige andere Bezeichnung für einen COM-Port- Treiber mit in Software realisiertem Faxmodem, das auf einer CAPI aufsetzt. Ein Faxmodem ist ein seriell angeschlossenes oder in Software realisiertes Modem zur Fax- und ggf. Datenkommunikation über ein analoges Telefonnetz. Ein COM-Port-Treiber dient als Schnittstelle zwischen modem-basierten Faxanwendungen und der Hardware oder einer CAPI-Schnittstelle, die dann die Hardware anbindet. Das LANCOM CAPI Faxmodem ist ein in Software realisiertes Modem, das auf der LANCAPI aufsetzt. T.30 Protokoll zur Übertragung von Faxnachrichten der Gruppe 3. TSP Ein TAPI Service Provider ist die hersteller-abhängige Implementierung einer TAPI-Schnittstelle für eine Fax-/Telefonie-Hardware. Faxdrucker Spezieller Druckertreiber, mit dem beliebige Anwendungen (z. B. Office-Programme) über einen einfachen Druckbefehl Faxnachrichten versenden können. Es ist als Schnittstelle für Faxanwendungen, die serielle Modems (COM-Port-Treiber) erwarten, realisiert und setzt auf der LANCAPI auf. Geeignet z. B. für die Anbindung des Windows Faxdienstes an das ISDN-Netz über einen geeigneten LANCOM Router. LANCOM CAPI Faxmodem LANCAPI Software-Fax, das den Faxanwendungen gegenüber ein Modem simuliert. Schnittstelle zwischen Faxanwendung und LANCAPI. Realisierung einer Schnittstelle konform zu CAPI 2.0, die für LANCOM Router mit ISDN-Port(s) zur Verfügung steht. Die LANCAPI auf einem PC kommuniziert über UDP mit einem LANCOM Router und stellt Anwendungen dessen ISDN-Kanäle bereit. Der Umfang des CAPI-Profils richtet sich nach den vom Router bereitgestellten Funktionen. 21

connecting your business Benutzerhandbuch LANCOM LANCAPI 9.00

connecting your business Benutzerhandbuch LANCOM LANCAPI 9.00 connecting your business Benutzerhandbuch LANCOM LANCAPI 9.00 Inhalt Inhalt 1 Was ist LANCAPI?...3 2 Welche Vorteile bietet die LANCAPI?...4 3 Das Client-Server-Prinzip...5 3.1 Konfiguration des LANCAPI-Servers...5

Mehr

LANCOM Systems GmbH Adenauerstr. 20/B2 52146 Würselen Deutschland. www.lancom.de. Würselen, November 2009 110769/1109

LANCOM Systems GmbH Adenauerstr. 20/B2 52146 Würselen Deutschland. www.lancom.de. Würselen, November 2009 110769/1109 2009 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany). Alle Rechte vorbehalten. Alle Angaben in dieser Dokumentation sind nach sorgfältiger Prüfung zusammengestellt worden, gelten jedoch nicht als Zusicherung von

Mehr

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000

Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 AVM GmbH Alt-Moabit 95 D-10559 Berlin Aktive Controller: AVM ISDN TAPI Services for CAPI - Installation und Konfiguration für die Nutzung des Microsoft Faxdienstes unter Windows 2000 Um den in Windows

Mehr

ISDN-Anbindung von David per bintec Router

ISDN-Anbindung von David per bintec Router ISDN-Anbindung von David per bintec Router Hinweis Wir behalten uns Änderungen an der Software gegenüber der Beschreibung in dieser Dokumentation vor. Wir können nicht garantieren, dass alle implementierten

Mehr

LANCOM Advanced VPN Client:

LANCOM Advanced VPN Client: LANCOM Advanced VPN Client: Eine ganze Reihe von LANCOM-Modellen verfügt über VPN-Funktionalität und damit über die Möglichkeit, entfernten Rechnern einen Einwahlzugang (RAS) über eine gesicherte, verschlüsselte

Mehr

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker

Benutzerhandbuch. für. ENAiKOON buddy-tracker ENAiKOON buddy-tracker Benutzerhandbuch für ENAiKOON buddy-tracker Anwendergerechte Software zur Anzeige der Standorte Ihrer Fahrzeuge bzw. mobilen Objekte auf einem BlackBerry 1 1 Ein Wort vorab Vielen

Mehr

LANCOM Software Version 6.00 Januar 2006. 2006, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de

LANCOM Software Version 6.00 Januar 2006. 2006, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de LANCOM Software Version 6.00 Januar 2006 2006, LANCOM Systems GmbH www.lancom.de LCOS 6.00 - Highlights LCOS 6.0 neue Möglichkeiten mit VoIP nutzen! LCOS 6.0 steht ganz im Zeichen der zwei neuen Software-Optionen,

Mehr

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP)

Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Konfiguration der Fritz!Box 7170 für Vodafone beim NGN-Anschluss (VoIP) Vorab sei zu erwähnen, dass diese Anleitung auch bei Fritz!Boxen 7170 von 1und1 funktioniert. Die aktuelle Firmware sollte installiert

Mehr

Remote Update User-Anleitung

Remote Update User-Anleitung Remote Update User-Anleitung Version 1.1 Aktualisiert Sophos Anti-Virus auf Windows NT/2000/XP Windows 95/98/Me Über diese Anleitung Mit Remote Update können Sie Sophos-Produkte über das Internet aktualisieren.

Mehr

... c o n n e c t i n g y o u r b u s i n e s s. LANCOM Optionen LANCOM Options. Aktivierung der LANCOM Optionen Activation of the LANCOM Options

... c o n n e c t i n g y o u r b u s i n e s s. LANCOM Optionen LANCOM Options. Aktivierung der LANCOM Optionen Activation of the LANCOM Options ... c o n n e c t i n g y o u r b u s i n e s s LANCOM Optionen LANCOM Options Aktivierung der LANCOM Optionen Activation of the LANCOM Options 2014 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany). Alle Rechte

Mehr

Vodafone-ePOS-Direct

Vodafone-ePOS-Direct Vodafone-ePOS-Direct Diese Kurzanleitung liefert Ihnen wichtige Informationen zu der Installation von Vodafone-ePOS-Direct. Wir wünschen Ihnen viel Erfolg mit der neuen Vodafone-Auftragserfassung. 1. Vodafone-ePOS-Direct

Mehr

Die voice-over-ip-software Für Ihr Unternehmen S T A R F A C E P B X B E N U T Z E R H A N D B U C H

Die voice-over-ip-software Für Ihr Unternehmen S T A R F A C E P B X B E N U T Z E R H A N D B U C H Die voice-over-ip-software Für Ihr Unternehmen S T A R F A C E P B X B E N U T Z E R H A N D B U C H Inhaltsverzeichnis STARFACE WINCLIENT / STARFACE FAX 3 1.1 INSTALLATION 4 1.2 KONFIGURATION 5 1.3 ANWENDUNG

Mehr

Installation eines BM-33k6/ISDN pro USB an einem Windows XP-Rechner

Installation eines BM-33k6/ISDN pro USB an einem Windows XP-Rechner Installation eines BM-33k6/ISDN pro USB an einem Windows XP-Rechner Falls Sie den Treiber für das Modem BM-33k6/ISDN pro USB updaten wollen, sollten Sie zunächst den alten Treiber entfernen. Danach können

Mehr

FIOS. 1. Voraussetzungen für FDE: Foto Verbund Info und Order Service FDE Installation Version 3.0

FIOS. 1. Voraussetzungen für FDE: Foto Verbund Info und Order Service FDE Installation Version 3.0 FIOS Foto Verbund Info und Order Service FDE Installation Version 3.0 Diese Anleitung beschreibt die Installation und Einrichtung von FIOS-Data-Exchange (kurz: FDE). Mit Hilfe von FDE können Sie via Datenfernübertragung

Mehr

http://www.msexchangefaq.de/howto/w3kfax.htm

http://www.msexchangefaq.de/howto/w3kfax.htm Seite 1 von 7 Kontakt Hilfe Sitemap Impressum Support» Home» How-To» Win FaxDienst How-To: Windows Faxserver nutzen Wer heute einen Mailserver einsetzt, möchte gerne auch die Brücke zum Fax einrichten,

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

VPN-Verbindung zwischen LANCOM und integrierten VPN-Client im MacOS X 10.6 Snow Leopard

VPN-Verbindung zwischen LANCOM und integrierten VPN-Client im MacOS X 10.6 Snow Leopard LANCOM Support Knowledgebase Dokument-Nr. 0911.0913.3223.RHOO - V1.60 VPN-Verbindung zwischen LANCOM und integrierten VPN-Client im MacOS X 10.6 Snow Leopard Beschreibung: Dieses Dokument beschreibt die

Mehr

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System

Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Installationsanleitung für Lancom Advanced VPN Client zum Zugang auf das Format ASP System Seite 1 von 21 Inhaltsverzeichnis 1 Voraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Setup starten... 4 2.2 Startseite

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 623

ADSL Internet Access Device Prestige 623 ADSL Internet Access Device Prestige 623 Quick Start Guide Support Model P623 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 623 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, März 2004 Alle Angaben

Mehr

1AUX. Copyright 18. November 2004 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - VPN Access Reihe Version 1.1

1AUX. Copyright 18. November 2004 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - VPN Access Reihe Version 1.1 1AUX Copyright 18. November 2004 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Bintec Benutzerhandbuch - VPN Access Reihe Version 1.1 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen Wie Sie Funkwerk

Mehr

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format

CompuLok Zentrale. Software Interface. Digitalzentrale für DCC und Motorola Format CompuLok Zentrale Software Interface Digitalzentrale für DCC und Motorola Format Inhalt CompuLok Software Interface... 3 Das Software Interface... 3 Installation... 3 Treiber installieren.... 3 Hinweis

Mehr

Fernwartung. ICT-Systeme. 1. Computer mit ISDN-Karte (z.b. AVM-Fritz!Card) und korrekt installiertem CAPI2.0-Treiber.

Fernwartung. ICT-Systeme. 1. Computer mit ISDN-Karte (z.b. AVM-Fritz!Card) und korrekt installiertem CAPI2.0-Treiber. Vorraussetzungen: 1. Computer mit ISDN-Karte (z.b. AVM-Fritz!Card) und korrekt installiertem CAPI2.0-Treiber. 2. elmeg Service Center Software http://www.elmeg-vip.de > Login > Software > elmeg Service

Mehr

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren

Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren Was wird installiert? Teledat 150 PCI in Windows 95 installieren In dieser Datei wird die Erstinstallation aller Komponenten von Teledat 150 PCI in Windows 95 beschrieben. Verfügen Sie bereits über eine

Mehr

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems

Überprüfung ADSL2+ Bereitschaft des Zyxel Modems Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde Die Telecom Liechtenstein freut sich, Sie als ADSL2+ Kunden willkommen zu heissen! Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Ihren ADSL Anschluss ADSL2+ fähig machen

Mehr

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU

PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU PPP-Zugang unter Windows XP zum RZ der FSU 1. Vorbemerkung Diese Anleitung gilt sowohl für die Home-Version als auch für die Professional-Version von Windows XP. Das Rechenzentrum der FSU Jena stellt seit

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Seriell auf Ethernet-Umsetzer (Device Server) Installationsanleitung Bestellnummer: SES-LAN/100 Technische Daten: Serieller Port...RS 232 Ethernet-Port... 10/100 BaseT Versorgungsspannung... 10-24 V Maße

Mehr

Informationen zur. LCOS Software Release 8.20 RU1

Informationen zur. LCOS Software Release 8.20 RU1 Informationen zur LCOS Software Release 8.20 RU1 Copyright (c) 2002-2010 LANCOM Systems GmbH, Würselen (Germany) Die LANCOM Systems GmbH übernimmt keine Gewähr und Haftung für nicht von der LANCOM Systems

Mehr

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS

Workshop SQL Server-Installation Installation des Microsoft SQL Server 2005 EXPRESS Herzlich willkommen zu den Workshops von Sage. In diesen kompakten Anleitungen möchten wir Ihnen Tipps, Tricks und zusätzliches Know-how zu Ihrer Software von Sage mit dem Ziel vermitteln, Ihre Software

Mehr

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server

Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Dokumentation VPN-Server unter Windows 2000 Server Ziel: Windows 2000 Server als - VPN-Server (für Remoteverbindung durch Tunnel über das Internet), - NAT-Server (für Internet Sharing DSL im lokalen Netzwerk),

Mehr

OfficeMaster 3 Quick Start Guide

OfficeMaster 3 Quick Start Guide OfficeMaster 3 Quick Start Guide OfficeMaster ist Copyright 2008 von Ferrari electronic AG. Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil dieses Handbuches oder der Software darf ohne schriftliche Genehmigung der

Mehr

1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center

1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center 01 Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center 1. Einrichtung Ihrer DSL-Telefonie-Rufnummer in Ihrem 1&1 Control-Center Um 1&1 DLS-Telefonie nutzen zu können, können Sie sich

Mehr

Installationshinweise für CTI-Applikationen an Telefonen Integral T3 IP

Installationshinweise für CTI-Applikationen an Telefonen Integral T3 IP Installationshinweise für CTI-Applikationen an Telefonen Integral T3 IP Bevor Sie eine CTI-Applikation mit Ihrem neuen T3-IPApparat benutzen können, ist es notwendig, sowohl Ihr Telefon als auch Ihren

Mehr

PROsave CTI Client Installation

PROsave CTI Client Installation PROsave CTI Client Installation Inhalt Download Installation TAPI-Gerät "SIP-SoftPhone" konfigurieren Alternatives Beispiel: TAPI-Gerät "snom Line1" konfigurieren Für die Einbindung anderer Telefone oder

Mehr

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel

MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel MySQL Community Server 5.1 Installationsbeispiel Dieses Dokument beschreibt das Herunterladen der Serversoftware, die Installation und Konfiguration der Software. Bevor mit der Migration der untermstrich-datenbank

Mehr

Installation TAPI + Konfiguration Outlook

Installation TAPI + Konfiguration Outlook Installation TAPI + Konfiguration Outlook von Lukas Ziaja lz@metasec.de Stand: 15. September 2007 Inhaltsverzeichnis Historie und Änderungsverlauf...3 Copyright und gesetzliche Anmerkungen...3 Installation

Mehr

Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 -

Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Seite - 1 - Konfigurationsanleitung Fax over IP (T.38) und CAPI Fax Server (T.30) Graphical User Interface (GUI) Copyright Stefan Dahler 22. Oktober 2013 Version 1.0 www.neo-one.de Seite - 1 - 1. Fax over IP (T.38)

Mehr

Collax Fax-Server Howto

Collax Fax-Server Howto Collax Fax-Server Howto Dieses Howto beschreibt die Einrichtung eines Fax-Servers für den Faxversand und -empfang. Howto Vorraussetzungen Collax Business Server Collax Groupware Suite Collax Platform Server

Mehr

Installationshandbuch DAVE. Software zur Beantragung von Rufnummernblöcken im Ortsnetzbereich

Installationshandbuch DAVE. Software zur Beantragung von Rufnummernblöcken im Ortsnetzbereich Installationshandbuch DAVE Software zur Beantragung von Rufnummernblöcken im Ortsnetzbereich Installationshandbuch DAVE Software zur Beantragung von Rufnummernblöcken im Ortsnetzbereich Bearbeitungsstand:

Mehr

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern

E-Mail-Verschlüsselung mit Geschäftspartnern E-Mail-Verschlüsselung mit (Anleitung für Geschäftspartner) Datum: 13.07.2011 Dokumentenart: Anwenderbeschreibung Version: 3.0 : Redaktionsteam PKI cio.siemens.com Inhaltsverzeichnis 1. Zweck des Dokumentes:...3

Mehr

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch

ZMI Benutzerhandbuch Sophos. Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch ZMI Benutzerhandbuch Sophos Sophos Virenscanner Benutzerhandbuch Version: 1.0 12.07.2007 Herausgeber Zentrum für Medien und IT ANSCHRIFT: HAUS-/ZUSTELLADRESSE: TELEFON: E-MAIL-ADRESSE: Zentrum für Medien

Mehr

ISDN-TelefonAnlage tiptel 6000 business. Internetzugang. tiptel

ISDN-TelefonAnlage tiptel 6000 business. Internetzugang. tiptel ISDN-TelefonAnlage tiptel 6000 business (D) Internetzugang tiptel Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 4 4.9 Benutzerhandbuch Internetzugang... 4 4.9.1 Einführung... 4 4.9.2 PC-Konfiguration... 5 4.9.3

Mehr

Einrichtung von VPN-Verbindungen unter Windows NT

Einrichtung von VPN-Verbindungen unter Windows NT www.netzwerktotal.de Einrichtung von VPN-Verbindungen unter Windows NT Installation des VPN-Servers: Unter "Systemsteuerung / Netzwerk" auf "Protokolle / Hinzufügen" klicken. Jetzt "Point to Point Tunneling

Mehr

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0)

Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Kapitel 7 TCP/IP-Konfiguration zum Drucken (Windows NT 4.0) Benutzer von Windows NT 4.0 können Ihre Druckaufträge direkt an netzwerkfähige Brother FAX/MFC unter Verwendung des TCP/IP -Protokolls senden.

Mehr

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT

2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis INHALTSVERZEICHNIS 2 1 VORWORT 3 2 INSTALLATION DES SMS4OL-CLIENT 4 2.1 Systemvoraussetzungen 4 2.2 Downloaden der Installationsdatei 4 2.3 Installation von SMS4OL 4

Mehr

Horstbox Professional (DVA-G3342SB)

Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Horstbox Professional (DVA-G3342SB) Anleitung zur Einrichtung eines VoIP Kontos mit einem DPH-120S Telefon im Expertenmodus: Vorraussetzung ist, dass die Horstbox bereits mit den DSL Zugangsdaten online

Mehr

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem

MULTIKABEL ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS 7. A: So installieren Sie Ihre Geräte an unserem Multikabel Modem Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

estos ECSTA for Broadsoft 4.0.7.3683

estos ECSTA for Broadsoft 4.0.7.3683 4.0.7.3683 1 Einleitung... 4 2 Software Voraussetzungen... 5 3 Treiber Verwaltung... 6 4 Broadsoft Broadworks... 7 4.1 Arbeitsplatz Modus... 7 4.2 Server Modus... 7 4.3 Einstellungen Leitungen... 8 4.4

Mehr

Installationsvoraussetzungen

Installationsvoraussetzungen Installationsvoraussetzungen Betriebssysteme Der Cordaware bestinformed Infoserver kann auf folgenden Microsoft Betriebssystemen installiert werden: Windows 2000 Windows XP Windows Vista Windows 7 Windows

Mehr

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0)

Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) Tapps mit XP-Mode unter Windows 7 64 bit (V2.0) 1 Einleitung... 2 2 Download und Installation... 3 2.1 Installation von WindowsXPMode_de-de.exe... 4 2.2 Installation von Windows6.1-KB958559-x64.msu...

Mehr

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen

ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen ewon - Technical Note Nr. 013 Version 1.3 ewon über dynamische Adresszuweisung erreichbar machen Übersicht 1. Thema 2. Benötigte Komponenten 3. ewon Konfiguration 3.1 ewon IP Adresse einstellen 3.2 ewon

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2013 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen, um Ihren Mailclient zu konfigurieren,

Mehr

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in

MEINE EKR ID. Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in MEINE EKR ID Download & Installation Citrix Access Gateway Plug-in Herausgeber: Epidemiologisches Krebsregister NRW ggmbh Robert-Koch-Str. 40 48149 Münster Der Zugang zum geschützten Portal des Epidemiologische

Mehr

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce

Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Installationshinweise für die Installation von IngSoft Software mit ClickOnce Grundlegendes für IngSoft EnergieAusweis / IngSoft EasyPipe Um IngSoft-Software nutzen zu können, müssen Sie auf dem Portal

Mehr

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390

Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Installationsanleitung Inbetriebnahme FRITZ!Box 7390 Inbetriebnahme FRITZ!BOX 7390 Für die Installation benötigen Sie: - FRITZ!Box 7390 - Netzwerkkabel Diese Konfigurationsanleitung erklärt Ihnen in einfachen

Mehr

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise

ProCall 5 Enterprise. Konfigurationsanleitung. Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise ProCall 5 Enterprise Konfigurationsanleitung Integration SPEXBOX in ProCall Enterprise Rechtliche Hinweise / Impressum Die Angaben in diesem Dokument entsprechen dem Kenntnisstand zum Zeitpunkt der Erstellung.

Mehr

EasyCallX für Internet-Cafe

EasyCallX für Internet-Cafe EasyCallX für Internet-Cafe Mit EasyCallX kann auch ein Internetcafe aufgebaut werden. EasyCallX ist dabei die Abrechnungssoftware, TLogin ist die Client-Software auf den PCs 1. EasyCallX Dieses Beispiel

Mehr

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch

Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch Creatix 802.11g Adapter CTX405 V.1/V.2 Handbuch 1 Sicherheitshinweise für Creatix 802.11g Adapter Dieses Gerät wurde nach den Richtlinien des Standards EN60950 entwickelt und getestet Auszüge aus dem Standard

Mehr

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK

1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK 1KONFIGURATION VON WIRELESS LAN MIT WPA PSK Copyright 26. August 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH bintec Workshop Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

Telefonie-Software für viele Einsatzzwecke

Telefonie-Software für viele Einsatzzwecke Produkt-Übersicht Telefonie-Software für viele Einsatzzwecke Problemlos in der Konfiguration, erprobt im Dauer-Einsatz, preiswert, kompatibel zu allen modernen Windows-Systemen Programme: Talkmaster-Anrufbeantworter

Mehr

Aufsetzen Ihres HIN Abos

Aufsetzen Ihres HIN Abos Aufsetzen Ihres HIN Abos HIN Health Info Net AG Pflanzschulstrasse 3 8400 Winterthur Support 0848 830 740 Fax 052 235 02 72 support@hin.ch www.hin.ch HIN Health Info Net AG Grand-Rue 38 2034 Peseux Support

Mehr

INSTALLATION VON teacherdial-in. Inhalt:

INSTALLATION VON teacherdial-in. Inhalt: INSTALLATION VON teacherdial-in Inhalt: Seite 2 : Installation der Zusatzsoftware Windows 98 Seite 3-5: Installation unter Windows 98 Seite 5-8: Installation unter Windows XP Seite 1 von 9 Stand Juni 2003

Mehr

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX

Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Benutzerhandbuch für FaxClient für HylaFAX Vielen Dank, daß Sie entschlossen haben, dieses kleine Handbuch zu lesen. Es wird Sie bei der Installation und Benutzung des FaxClients für HylaFAX unterstützen.

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool

iid software tools QuickStartGuide iid RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool iid software tools QuickStartGuide iid software tools RFID read write unit 13.56 MHz closed coupling RFID iid interface configuration tool microsensys Feb 2014 Einleitung Das iid interface configuration

Mehr

DesignCAD 3D Max V23 Architekt

DesignCAD 3D Max V23 Architekt 70382-6 HB 02.10.13 09:50 Seite 1 DesignCAD 3D Max V23 Architekt Ø = Null O = Buchstabe Hotline: 0900 / 140 96 41 Mo.- Fr. 1200 bis 1800 Uhr. 0,44 Euro/Minute aus dem deutschen Festnetz, mobil ggf. abweichend.

Mehr

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein

2. Die eigenen Benutzerdaten aus orgamax müssen bekannt sein Einrichtung von orgamax-mobil Um die App orgamax Heute auf Ihrem Smartphone nutzen zu können, ist eine einmalige Einrichtung auf Ihrem orgamax Rechner (bei Einzelplatz) oder Ihrem orgamax Server (Mehrplatz)

Mehr

Installation & Setup

Installation & Setup enlogic:show Digital Signage System Quickstart Guide Installation & Setup Alle genannten Marken und Warenzeichen, die nicht Eigentum der All-Dynamics Software GmbH sind, gehören ihren jeweiligen Eigentümern

Mehr

und von mehreren PCs nutzen Nr. 070101

und von mehreren PCs nutzen Nr. 070101 Was ist denn eigentlich dieser SComm-Treiber? Der Saia Communication Driver kurz SComm-Treiber dient verschiedenen Programmen der Saia PG5 (z.b. Online Configurator, Debugger, Fupla, SEdit, Watch Window

Mehr

Installation KVV Webservices

Installation KVV Webservices Installation KVV Webservices Voraussetzung: KVV SQL-Version ist installiert und konfiguriert. Eine Beschreibung dazu finden Sie unter http://www.assekura.info/kvv-sql-installation.pdf Seite 1 von 20 Inhaltsverzeichnis

Mehr

HP LaserJet MFP Analog Fax Accessory 300

HP LaserJet MFP Analog Fax Accessory 300 HP LaserJet MFP Analog Fax Accessory 300 Installationshinweise zum Faxtreiber Copyright und Lizenz 2006 Copyright Hewlett-Packard Development Company, L.P. Die Vervielfältigung, Änderung oder Übersetzung

Mehr

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk

Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Konfiguration der Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit iway Business SIP Trunk Stand 29.07.2015 Allgemeines Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers Yeastar

Mehr

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6

Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationshinweise zur lokalen Installation des KPP Auswahltools 7.6 Installationsvoraussetzungen: Die Setup-Routine benötigt das DotNet-Framework 4.0 Client Profile, das normalerweise über Microsoft

Mehr

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG

Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Konfiguration der tiptel Yeastar MyPBX IP-Telefonanlagen mit Deutsche Telefon Standard AG Allgemeines Stand 23.06.2015 Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung der MyPBX IP-Telefonanlagen des Herstellers

Mehr

Technical Note 0101 ewon

Technical Note 0101 ewon PCE Deutschland GmbH Im Langel 4 59872 Meschede Telefon: 02903 976 990 E-Mail: info@pce-instruments.com Web: www.pce-instruments.com/deutsch/ Technical Note 0101 ewon ebuddy - 1 - Inhaltsverzeichnis 1

Mehr

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP

Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP ADSL INSTALLATION - ETHERNET Installationsbeschreibung für ADSL mit folgenden Systemen: Windows 98 Windows ME Windows 2000 Windows XP HostProfis ISP ADSL Installation 1 Bankverbindung: ADSL INSTALLATION

Mehr

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client

Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Installationshandbuch für den DAKOSY J Walk Windows Client Version 1.1 DAKOSY Datenkommunikationssystem AG Mattentwiete 2 20457 Hamburg Telefon: 040 370 03 0 Fax: - 370 Erstellt von : Jan Heins Geprüft

Mehr

bintec Workshop Konfiguration von Wireless LAN mit WDS Link Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.

bintec Workshop Konfiguration von Wireless LAN mit WDS Link Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0. bintec Workshop Konfiguration von Wireless LAN mit WDS Link Copyright 8. November 2005 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 0.9 Ziel und Zweck Haftung Marken Copyright Richtlinien und Normen

Mehr

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation

TecGo Online Local. Ihr Einstieg bei TecCom. Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT. I. Art der Installation TecGo Online Local Ihr Einstieg bei TecCom Installation und Einrichtung der Besteller Software Release 3.0 INHALT I. Art der Installation II. III. Installation des TecLocal Einrichten der Online-Verbindung

Mehr

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office

Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office Installation und Registrierung von WinGAEB 3.5 unter Linux mit CrossOver Office 1. WINGAEB UND LINUX... 2 1.1. Systemvoraussetzungen... 2 1.2. Anmerkungen... 2 2. DIE INSTALLATION VON WINGAEB... 3 2.1.

Mehr

1. Installation / Konfiguration der Software unter Windows XP :

1. Installation / Konfiguration der Software unter Windows XP : www.damian-dandik.de NETZWERK MIT WINDOWS XP RECHNERN Netzwerk - Installation Anleitungen unter Windows XP Installation / Konfiguration. Windows XP und Windows 95/98/Me/2000 über das Netzwerk verbinden.

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Windows Mail für Windows Vista - 1 - - Inhaltsverzeichnis - E-Mail Einstellungen für alle Programme...3 Zugangsdaten...4 Windows Mail Neues E-Mail Konto

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP

Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Installationsanleitung xdsl Wireless Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter Windows XP UPC empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte

Mehr

Installation und Nutzung des Fax-Service KU.Fax

Installation und Nutzung des Fax-Service KU.Fax Installation und Nutzung des Fax-Service KU.Fax Auf der Basis der Fax-Software Shamrock CapiFax bietet das Universitätsrechenzentrum berechtigten Benutzern einen einfach anzuwendenden Fax-Service, KU.Fax

Mehr

Firmware-Update, CAPI Update

Firmware-Update, CAPI Update Produkt: Modul: Kurzbeschreibung: Teldat Bintec Router RT-Serie Firmware-Update, CAPI Update Diese Anleitung hilft Ihnen, das nachfolgend geschilderte Problem zu beheben. Dazu sollten Sie über gute bis

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweit gültige Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen So einfach richten Sie 01052surfen manuell auf Ihrem PC oder Notebook ein, wenn Sie Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz".

Mehr

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1

Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Installationsanleitung - Command WorkStation 5.5 mit Fiery Extended Applications 4.1 Fiery Extended Applications Fiery Extended Applications (FEA) 4.1 ist ein Softwarepaket für Fiery Druckcontroller mit

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Outlook 2003 E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS VISTA

ANLEITUNG ZUR KONFIGURATION IHRES IHRES INTERNETS MIT WINDOWS VISTA Hinweis: NetCologne übernimmt keinerlei Haftung für Schäden, die durch Anwendung dieser Anleitung entstehen könnten. Wir empfehlen, vor Änderungen immer eine Datensicherung durchzuführen. Sollte Ihr Computer

Mehr

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird

Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird 10.00. Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird Konfigurationsanleitung E-Mail Konfiguration unter Mozilla Thunderbird E-Mail Einstellungen für alle Programme Auf diesen Seiten finden Sie alle grundlegenden Informationen um Ihren Mailclient zu konfigurieren

Mehr

Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN

Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN Amt für Informatik Anleitung mtan (SMS-Authentisierung) mit Cisco IPSec VPN Anleitung vom 2. September 2010 Version: 0.5 Ersteller: Ressort Sicherheit Zielgruppe: Cisco IPSec VPN Benutzer Kurzbeschreib:

Mehr

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub

Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub Benutzen des Bluetooth-Laptops mit dem kabellosen Logitech-Hub 2003 Logitech, Inc. Inhalt Einführung 3 Anschluss 6 Produktkompatibilität 3 Zu diesem Handbuch 4 Das Anschließen des Bluetooth-Laptops 6 Überprüfen

Mehr

Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc).

Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc). Einrichtung von SaleLiteServer und des Mobilen Endgerätes (Smartphone, Tablet etc). Systemvoraussetzungen - PC mit permanenter Internetverbindung - Installiertes, lauffähriges SaleLite in einer Version

Mehr

Software-Schutz Client Aktivierung

Software-Schutz Client Aktivierung Software-Schutz Client Aktivierung Die Aktivierung des Software-Schutzes Client kann nur auf Clientbetriebssystemen vorgenommen werden. Es ist auch möglich, einen Software-Schutz auf Server-Betriebssystemen

Mehr

TimePunch SQL Server Datenbank Setup

TimePunch SQL Server Datenbank Setup TimePunch TimePunch SQL Server Datenbank Setup Benutzerhandbuch 26.11.2013 TimePunch KG, Wormser Str. 37, 68642 Bürstadt Dokumenten Information: Dokumenten-Name Benutzerhandbuch, TimePunch SQL Server Datenbank

Mehr

Installationsanleitung ab-agenta fx

Installationsanleitung ab-agenta fx Installationsanleitung ab-agenta fx ab-agenta fx Installationsanleitung Während der Hauptinstallation wird der SQL- Server automatisch installiert, soweit erforderlich. Die Installation kann mehrere Minuten

Mehr

Installation Server HASP unter Windows 2008 R2 Server 1 von 15. Inhaltsverzeichnis

Installation Server HASP unter Windows 2008 R2 Server 1 von 15. Inhaltsverzeichnis Installation Server HASP unter Windows 2008 R2 Server 1 von 15 Inhaltsverzeichnis 1.1. Allgemeines zum Server HASP...2 1.2. Installation des Sentinel HASP License Manager (Windows Dienst) auf dem Windows

Mehr

Installationsanleitung Expertatis

Installationsanleitung Expertatis Installationsanleitung Expertatis 1. Komplettinstallation auf einem Arbeitsplatz-Rechner Downloaden Sie die Komplettinstallation - Expertatis_Komplett-Setup_x32.exe für ein Windows 32 bit-betriebssystem

Mehr

Übersicht. NOXnet Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13

Übersicht. NOXnet Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13 Serial Device Server NPort 5110 oder NPort 5110A 1/13 Übersicht Mit dem Serial Device Server MOXA NPort 5110 oder MOXA NPort 5110A können Sie das Gebäudeautomationssystem NOXnet mit Ihrem Heimnetzwerk

Mehr