Die Braut der Süob-Subm Bergahorn, 1,37fm, Höchstgebot /fm / Wert des Stammes Forstbetrieb Ruhpolding / Revier Schleching

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Braut der Süob-Subm. 2016 Bergahorn, 1,37fm, Höchstgebot 2290.- /fm / Wert des Stammes 3137.- Forstbetrieb Ruhpolding / Revier Schleching"

Transkript

1 Die Braut der Süob-Subm Bergahorn, 1,37fm, Höchstgebot / Wert des Stammes Forstbetrieb Ruhpolding / Revier Schleching

2 Verkaufsbericht über die 19. Südostbayern-Submission am Spitzenpreise für heimische Edelhölzer Waging am See: Bereits zum 19. Mal jährt sich die Wertholz-Submission beim Kurhaus in Waging am See, die der Forstbetrieb Ruhpolding der Bayerischen Staatsforsten und die Waldbesitzervereinigungen Traunstein und Laufen - Berchtesgaden in enger Zusammenarbeit mit dem Amt für Ernährung Landwirtschaft und Forsten in Traunstein organisieren. Laub- und Nadelstammholz bester Qualität aus dem gesamten südostbayerischen Raum konnten auch in diesem Jahr zu sehr guten Preisen vermarktet werden. Die stabile Angebotsmenge von ca. 300 Festmetern wurde von privaten bzw. kommunalen Waldbesitzern und von Staatsforstbetrieben aus der Region geliefert. Größter Anbieter war der Forstbetrieb Ruhpolding (Bayerische Staatsforsten) mit rund 130 Festmetern. Darüber hinaus beteiligten sich die Waldbesitzervereinigungen Laufen- Berchtesgaden, Traunstein, Altötting-Burghausen, der Stadtforst Traunstein, sowie die staatlichen Forstbetriebe Berchtesgaden, Wasserburg und Freising. 36 Firmen (Vorjahr 30) haben zum Submissionstermin Gebote vorgelegt. Davon bekamen 28 Bieter mindestens einen Zuschlag. Vertreten waren die deutsche und österreichische Messerfurnierindustrie, Instrumentenbauer, Sägewerker, Schreiner und Händler. Über die sogenannte Braut, den höchstbebotenen Stamm der Submission, freute sich der Forstbetrieb Ruhpolding. Der geriegelte Bergahorn aus dem Revier Schleching wurde mit einem Spitzenpreis von /Festmeter einem bekannten Furnierhersteller aus Unterfranken zugeschlagen. Das Stammstück mit dem seltenen welligen Faserverlauf erlöste mit 1, 37 Festmeter Volumen stolze Aber auch normale Bergahornstämme guter Qualität und ausreichender Dimension stießen auf reges Interesse. So erzielte die submittierte Menge von 39 Festmeter Durchschnittspreis von 349 (Vorjahr 267 /Festmeter). Das Zugpferd der Submission ist seit einigen Jahren allerdings die stark nachgefragte Eiche. 66 Festmeter konnten zu einem gestiegenen Durchschnittspreis von 461 /Festmeter (Vorjahr 424 /Festmeter) verkauft werden. Auch qualitativ hochwertige Esche ist im preislichen Aufschwung. Mit einem Durchschnittspreis von 167 /Festmeter (Vorjahr 143 /Festmeter) fanden ca. 38 Festmeter ihre Käufer. Reißenden Absatz fand die Bergulme mit angebotenen 20 Festmetern. Sie erzielte im

3 Schnitt rekordverdächtige 436 /Festmeter und liegt damit auf dem Preisniveau der Eiche. Im Angebot waren außerdem 57 Festmeter feinjährige Fichte aus dem Bergwald mit einem erlösten Durchschnitt von 185 /Festmeter und einem Spitzenpreis von 474 /Festmeter. Die zweitgrößte Menge beim Nadelwertholz stellte mit 24 Festmeter die Lärche, für die im Durchschnitt 311 /Festmeter (Vorjahr 252 /Festmeter) erzielt wurden. Von einem Furnierhersteller erworben wurde ein hervorragender Lärchenstamm aus dem Forstbetrieb Wasserburg um 878 /Festmeter. Ein Markenzeichen der Südostbayern-Submission ist die volle Palette von A wie Ahorn bis Z wie Zwetschge bemerkte Jan Röder, der als Geschäftsführer der Waldbesitzervereinigung Traunstein die Ergebnisse präsentierte. Zwanzig Baumarten lagen auf dem Lagerplatz in Waging bereit. Auch Raritäten wie Nussbaum, Robinie, Scheinzypresse, Birne und Thuje wurden in geringem Umfang angeboten und fanden ihre Käufer. Ein fester Bestandteil der Veranstaltung und vielbesucht sind die Führungen über den Submissionsplatz. Christian Thaler und Max Poschner, Förster des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten in Traunstein rundeten mit Erläuterungen zu den besten bzw. interessantesten Stämmen die diesjährige Submission ab. Ganz in der Tradition der Vorjahre, so Sebastian Kurzmeier, Stellvertretender Betriebsleiter des Forstbetriebs Ruhpolding und Verkaufsleiter der waldbesitzübergreifenden Submission, sei es den Veranstaltern gelungen, Spitzenprodukte der regionalen nachhaltigen Waldbewirtschaftung bestens zu vermarkten. Das Organisationsteam freue sich schon jetzt auf die Jubiläums- Submission im nächsten Jahr.

4 Zusammenstellung der Ergebnisse (zugeschlagene 1. Gebote) je Baumart Holzart insgesamt zugeschlagen Gebot () kein Gebot/ Zuschlag Lose fm Lose fm Min Max Durch Lose fm Apfel 1 0,29 1 0, ,00 Bergahorn 53 38, , ,93 Bergulme 29 19, , ,00 Birne 5 2,21 5 2, ,00 Douglasie 2 4,62 2 4, ,00 Eiche 41 66, , ,14 Esche 37 38, , ,18 Fichte 37 57, , ,00 Kiefer 5 5,10 5 5, ,00 Kirsche 18 8, , ,00 Lärche 15 24, , ,00 Nußbaum 3 4,95 3 4, ,00 Robinie 1 1,41 1 1, ,00 Roteiche 1 0,76 1 0, ,00 Scheinzypresse 2 0,63 2 0, ,00 Spitzahorn 2 1,89 2 1, ,00 Tanne 5 9,89 5 9, ,00 Thuje 4 3,53 4 3, ,00 Vogelbeere 1 0,15 1 0, ,00 Zwetschge 4 0,66 4 0, ,00 Summe insg , , ,25 Druck: Seite 1 von 1

5 ,00 Raßhofer, Gmund Kirsche ,00 Raßhofer, Gmund Kirsche ,00 Raßhofer, Gmund Kirsche ,00 Raßhofer, Gmund Kirsche D: 25; Fm: 0,16 D: 31; Fm: 0,25 D: 23; Fm: 0,22 D: 27; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Bergahorn D: 58; Fm: 0, ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 339,00 Bergahorn D: 62; Fm: 1, ,00 Müller e.k., Donauwörth 164,00 Bergahorn D: 40; Fm: 0, ,00 Müller e.k., Donauwörth 164,00 Bergahorn D: 42; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 100,00 Bergahorn D: 52; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 122,00 Bergahorn D: 60; Fm: 1, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 155,00 Bergahorn D: 59; Fm: 1, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 182,00 Bergahorn D: 44; Fm: 0, ,00 Müller e.k., Donauwörth 206,00 Bergahorn D: 39; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 120,00 Bergahorn D: 50; Fm: 1, ,00 Kohl GmbH & Co KG, Karlstadt 358,00 Bergahorn D: 55; Fm: 1, ,00 Müller e.k., Donauwörth 248,00 Bergahorn D: 46; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 107,00 Bergahorn D: 42; Fm: 0, ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 276,00 Bergahorn D: 39; Fm: 0, ,00 Kohl GmbH & Co KG, Karlstadt 1.889,00 Bergahorn D: 59; Fm: 1, ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 185,00 Bergahorn D: 50; Fm: 0,96 Druck: Seite 1 von 14

6 ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 225,00 Bergahorn D: 50; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 101,00 Bergahorn D: 46; Fm: 0, Bergahorn D: 50; Fm: 0, Bergahorn D: 46; Fm: 0, ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 314,00 Bergahorn D: 49; Fm: 0, ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 291,00 Bergahorn D: 47; Fm: 0, ,00 Müller e.k., Donauwörth 185,00 Bergahorn D: 42; Fm: 0, ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 208,00 Bergahorn D: 49; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Bergahorn D: 52; Fm: 0, ,00 Kirchgasser Furniere GmbH, 5082 Grödig 164,00 Bergahorn D: 66; Fm: 1, Bergahorn D: 54; Fm: 0, Bergahorn ,00 Raßhofer, Gmund 101,00 Esche ,00 Raßhofer, Gmund 127,00 Esche ,00 Raßhofer, Gmund Esche ,00 Raßhofer, Gmund Esche ,00 Raßhofer, Gmund Esche ,00 Raßhofer, Gmund Esche ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura Esche ,00 Raßhofer, Gmund 171,00 Esche D: 46; Fm: 0,63 D: 70; Fm: 1,96 D: 77; Fm: 1,86 D: 68; Fm: 1,53 D: 50; Fm: 0,79 D: 58; Fm: 1,16 D: 44; Fm: 0,75 D: 46; Fm: 0,9 D: 57; Fm: 1,79 Druck: Seite 2 von 14

7 ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Esche 141 Esche 142 Esche 143 Esche ,00 Raßhofer, Gmund 189,00 Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 100,00 Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Esche ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Esche D: 63; Fm: 2,18 D: 46; Fm: 0,83 D: 55; Fm: 1,33 D: 48; Fm: 0,89 D: 75; Fm: 2,21 D: 46; Fm: 0,65 D: 59; Fm: 1,04 D: 59; Fm: 1,09 D: 48; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 157,00 Bergulme D: 58; Fm: 1, ,00 Kohl GmbH & Co KG, Karlstadt 626,00 Bergulme D: 51; Fm: 1, ,00 Raßhofer, Gmund 317,00 Bergulme D: 47; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 195,00 Bergulme D: 44; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 220,00 Bergulme D: 41; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 127,00 Bergulme D: 37; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 150,00 Bergulme D: 47; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 170,00 Bergulme D: 38; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 205,00 Bergulme D: 43; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 138,00 Bergulme D: 37; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 182,00 Bergulme D: 56; Fm: 1,18 Druck: Seite 3 von 14

8 ,00 Raßhofer, Gmund 107,00 Bergulme D: 30; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 132,00 Bergulme D: 39; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 117,00 Bergulme D: 33; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 107,00 Bergulme D: 28; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 169,00 Bergulme D: 48; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 127,00 Bergulme D: 52; Fm: 1, ,00 Raßhofer, Gmund 267,00 Bergulme D: 48; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 112,00 Bergulme D: 22; Fm: 0, ,00 Rückert, Rimsting 310,00 Bergulme D: 22; Fm: 0, ,00 Rückert, Rimsting 310,00 Bergulme D: 28; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 238,00 Bergulme D: 40; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 238,00 Bergulme ,00 Perfactum GmbH, Rosenheim 368,00 Eiche D: 37; Fm: 0,33 D: 72; Fm: ,00 van Vügt, Eching Spitzahorn D: 51; Fm: 0, ,00 alpes-tonewood, Gastager Hans, Seeon 117,00 Spitzahorn ,00 alpes-tonewood, Gastager Hans, Seeon 160,00 Tanne ,00 alpes-tonewood, Gastager Hans, Seeon 150,00 Tanne ,00 Holzner e. Kfm., Schönberg 110,00 Tanne ,00 Erlbacher GmbH, 8972 Ramsau 112,00 Fichte ,00 Schnablinger GmbH, Schönberg 124,00 Fichte D: 55; Fm: 0,97 D: 69; Fm: 1,98 D: 74; Fm: 2,24 D: 66; Fm: 1,81 D: 54; Fm: 1,19 D: 58; Fm: 1,4 Druck: Seite 4 von 14

9 ,00 Raßhofer, Gmund 169,00 Fichte ,00 Raßhofer, Gmund 163,00 Fichte ,00 Raßhofer, Gmund 118,00 Fichte ,00 Linder, Nussdorf 180,00 Fichte ,00 Kirchgasser Furniere GmbH, 5082 Grödig 230,00 Fichte ,00 Enzinger, Surberg 172,00 Fichte ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 162,00 Fichte ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 165,00 Fichte ,00 Linder, Nussdorf 124,00 Fichte ,00 Erlbacher GmbH, 8972 Ramsau 125,00 Fichte ,00 Schnablinger GmbH, Schönberg 110,00 Fichte ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 187,00 Fichte ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 157,00 Fichte ,00 Linder, Nussdorf 150,00 Fichte ,00 Linder, Nussdorf 140,00 Fichte ,00 Müller e.k., Donauwörth 158,00 Fichte ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 212,00 Lärche ,00 Hunklinger, Siegsdorf 210,00 Lärche D: 64; Fm: 1,87 D: 73; Fm: 1,88 D: 63; Fm: 1,37 D: 70; Fm: 1,96 D: 81; Fm: 2,37 D: 56; Fm: 1,23 D: 69; Fm: 1,91 D: 71; Fm: 1,78 D: 63; Fm: 1,59 D: 66; Fm: 1,71 D: 57; Fm: 1,28 D: 57; Fm: 1,28 D: 47; Fm: 0,87 D: 61; Fm: 1,49 D: 63; Fm: 1,59 D: 63; Fm: 1,59 D: 54; Fm: 1,17 D: 48; Fm: 1, ,00 Kohl GmbH & Co KG, Karlstadt 245,00 Lärche ,00 Schnablinger GmbH, Schönberg 162,00 Lärche D: 46; Fm: 0,83 D: 50; Fm: 0,98 Druck: Seite 5 von 14

10 ,00 Hunklinger, Siegsdorf 215,00 Lärche D: 42; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 303,00 Bergulme D: 34; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 110,00 Bergahorn D: 40; Fm: 0, Bergahorn D: 38; Fm: 0, Bergahorn D: 31; Fm: 0,3 205 Bergahorn D: 48; Fm: 0, ,00 Müller e.k., Donauwörth 238,00 Bergahorn D: 50; Fm: 0, ,00 Holzner e. Kfm., Schönberg Bergahorn D: 34; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 101,00 Bergahorn D: 50; Fm: 0, ,00 Müller e.k., Donauwörth 110,00 Bergahorn D: 34; Fm: 0, ,00 Müller e.k., Donauwörth 165,00 Bergahorn D: 42; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 101,00 Bergahorn D: 44; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Bergahorn D: 37; Fm: 0, Bergahorn D: 39; Fm: 0, ,00 van Vügt, Eching Bergahorn D: 44; Fm: 0, ,00 van Vügt, Eching Bergahorn D: 34; Fm: 0, ,00 Hunklinger, Siegsdorf 101,00 Bergahorn D: 38; Fm: 0, ,00 van Vügt, Eching Bergahorn D: 35; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Bergahorn D: 56; Fm: 1, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 122,00 Bergahorn D: 41; Fm: 0,66 Druck: Seite 6 von 14

11 220 Bergahorn D: 36; Fm: 0,4 221 Bergahorn D: 42; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 101,00 Bergahorn D: 34; Fm: 0, Bergahorn ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 830,00 Lärche ,00 Winkler, Tyrlaching 192,00 Lärche ,00 Schnablinger GmbH, Schönberg 202,00 Lärche ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 768,00 Eiche D: 51; Fm: 0,82 D: 58; Fm: 3,25 D: 72; Fm: 4,11 D: 58; Fm: 2,56 D: 65; Fm: 1, ,00 Raßhofer, Gmund 198,00 Kirsche ,00 Holzner e. Kfm., Schönberg 180,00 Lärche 236 Esche ,00 Kirchgasser Furniere GmbH, 5082 Grödig 559,00 Eiche ,00 Perfactum GmbH, Rosenheim 318,00 Eiche ,00 Perfactum GmbH, Rosenheim 458,00 Eiche ,00 Perfactum GmbH, Rosenheim 358,00 Eiche ,00 Perfactum GmbH, Rosenheim 456,00 Eiche D: 39; Fm: 0,93 D: 52; Fm: 1,83 D: 50; Fm: 1,39 D: 61; Fm: 2,07 D: 77; Fm: 2 D: 47; Fm: 1,06 D: 63; Fm: 1,34 D: 63; Fm: 2, ,00 Raßhofer, Gmund 213,00 Kirsche D: 48; Fm: 1, ,00 Kohl GmbH & Co KG, Karlstadt 220,00 Lärche D: 65; Fm: 1, ,00 Raßhofer, Gmund 157,00 Kirsche D: 51; Fm: 0, ,00 Mader, Bergen 150,00 Roteiche D: 52; Fm: 0,76 Druck: Seite 7 von 14

12 ,00 Holzner e. Kfm., Schönberg 180,00 Lärche ,00 Müller e.k., Donauwörth 538,00 Eiche D: 57; Fm: 1,28 D: 68; Fm: 1, ,00 Rückert, Rimsting 200,00 Kirsche D: 29; Fm: 0, ,00 Reichenspurner, Garching 202,00 Zwetschge ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 350,00 Eiche D: 27; Fm: 0,23 D: 109; Fm: 2, ,00 Raßhofer, Gmund 337,00 Nußbaum D: 66; Fm: 1, ,00 Holzner e. Kfm., Schönberg 165,00 Robinie ,00 alpes-tonewood, Gastager Hans, Seeon 328,00 Eiche ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 450,00 Eiche ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 265,00 Eiche ,00 Raßhofer, Gmund 275,00 Eiche ,00 Perfactum GmbH, Rosenheim 350,00 Eiche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 289,00 Eiche 260 Eiche ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 332,00 Eiche ,00 Müller e.k., Donauwörth 576,00 Eiche ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 355,00 Eiche D: 60; Fm: 1,41 D: 86; Fm: 3,19 D: 122; Fm: 5,84 D: 50; Fm: 0,79 D: 74; Fm: 2,15 D: 84; Fm: 1,94 D: 58; Fm: 1,85 D: 55; Fm: 2,14 D: 46; Fm: 1,5 D: 66; Fm: 2,74 D: 54; Fm: 1, ,00 Raßhofer, Gmund 417,00 Nußbaum D: 80; Fm: 2, ,00 van Vügt, Eching 205,00 Kirsche D: 52; Fm: 1, ,00 Raßhofer, Gmund 701,00 Nußbaum D: 62; Fm: 1,21 Druck: Seite 8 von 14

13 ,00 van Vügt, Eching 304,00 Eiche ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 452,00 Eiche ,00 Hunklinger, Siegsdorf 130,00 Fichte ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 145,00 Fichte ,00 Miller, Traunstein 283,00 Thuje ,00 XXXXX, XXXXX 137,00 Thuje ,00 Rückert, Rimsting 135,00 Thuje ,00 Rückert, Rimsting 135,00 Thuje D: 54; Fm: 0,92 D: 81; Fm: 1,55 D: 59; Fm: 1,37 D: 50; Fm: 0,98 D: 68; Fm: 1,63 D: 34; Fm: 0,45 D: 49; Fm: 0,94 D: 36; Fm: 0, ,00 Lecnik, 5127 Ostermiething 305,00 Vogelbeere ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 145,00 Esche D: 23; Fm: 0,15 D: 75; Fm: 1, ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 128,00 Scheinzypresse D: 29; Fm: 0, ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 128,00 Scheinzypresse ,00 Schnablinger GmbH, Schönberg Kiefer ,00 Erlbacher GmbH, 8972 Ramsau 140,00 Fichte ,00 Raßhofer, Gmund 232,00 Birne D: 27; Fm: 0,23 D: 41; Fm: 0,4 D: 62; Fm: 1,51 D: 42; Fm: 0, ,00 Reichenspurner, Garching 303,00 Zwetschge ,00 van Vügt, Eching 285,00 Eiche D: 23; Fm: 0,1 D: 65; Fm: 1, ,00 van Vügt, Eching 300,00 Kirsche D: 45; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 167,00 Kirsche D: 42; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 122,00 Kirsche D: 35; Fm: 0,48 Druck: Seite 9 von 14

14 ,00 Erlbacher GmbH, 8972 Ramsau 180,00 Eiche ,00 Perfactum GmbH, Rosenheim 342,00 Eiche ,00 alpes-tonewood, Gastager Hans, Seeon 200,00 Eiche ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 159,00 Fichte ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 400,00 Eiche ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 617,00 Eiche ,00 HEEHR GmbH & Co. KG, Teisendorf 258,00 Eiche D: 63; Fm: 0,81 D: 58; Fm: 0, ,00 Rückert, Rimsting Kirsche ,00 Rückert, Rimsting Kirsche D: 72; Fm: 1,22 D: 91; Fm: 3,45 D: 64; Fm: 1,42 D: 73; Fm: 1,67 D: 84; Fm: 1,94 D: 30; Fm: 0,21 D: 38; Fm: 0, ,00 Rückert, Rimsting 167,00 Kirsche ,00 Rückert, Rimsting Kirsche D: 40; Fm: 0,39 D: 29; Fm: 0, ,00 Rückert, Rimsting 166,00 Kirsche ,00 Rückert, Rimsting 490,00 Apfel ,00 Erlbacher GmbH, 8972 Ramsau 202,00 Eiche ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 258,00 Eiche ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 355,00 Eiche ,00 Perfactum GmbH, Rosenheim 333,00 Eiche ,00 van Vügt, Eching 228,00 Eiche ,00 Schnablinger GmbH, Schönberg 101,00 Fichte D: 33; Fm: 0,41 D: 47; Fm: 0,29 D: 46; Fm: 0,52 D: 59; Fm: 1,04 D: 54; Fm: 0,98 D: 69; Fm: 1,61 D: 56; Fm: 0,96 D: 92; Fm: 3, ,00 Reichenspurner, Garching 302,00 Zwetschge D: 24; Fm: 0,14 Druck: Seite 10 von 14

15 ,00 Oberhammer, Truchtlaching 500,00 Zwetschge ,00 Raßhofer, Gmund Birne ,00 HEEHR GmbH & Co. KG, Teisendorf 390,00 Birne ,00 Raßhofer, Gmund 100,00 Birne ,00 Raßhofer, Gmund 106,00 Birne D: 40; Fm: 0,19 D: 34; Fm: 0,26 D: 65; Fm: 0,8 D: 24; Fm: 0,18 D: 40; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 358,00 Bergulme D: 62; Fm: 1, ,00 Sandner Musikinstrumente, Spardorf 228,00 Bergahorn D: 44; Fm: 0, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 104,00 Bergahorn ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 505,00 Eiche ,00 van Vügt, Eching 291,00 Eiche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 327,00 Eiche ,00 Perfactum GmbH, Rosenheim 364,00 Eiche ,00 alpes-tonewood, Gastager Hans, Seeon 170,00 Fichte ,00 Hunklinger, Siegsdorf Tanne D: 57; Fm: 1,05 D: 74; Fm: 1,94 D: 69; Fm: 1,5 D: 61; Fm: 1,34 D: 72; Fm: 1,79 D: 77; Fm: 2,33 D: 65; Fm: 1, ,00 Raßhofer, Gmund 217,00 Bergulme ,00 Kirchgasser Furniere GmbH, 5082 Grödig 209,00 Tanne D: 29; Fm: 0, ,00 Holzner e. Kfm., Schönberg 156,00 Lärche ,00 Hunklinger, Siegsdorf 186,00 Lärche ,00 Hunklinger, Siegsdorf 102,00 Fichte ,00 Linder, Nussdorf 152,00 Fichte D: 69; Fm: 1,87 D: 62; Fm: 1,51 D: 49; Fm: 0,94 D: 61; Fm: 1,17 D: 62; Fm: 1,51 Druck: Seite 11 von 14

16 ,00 Linder, Nussdorf 128,00 Fichte ,00 alpes-tonewood, Gastager Hans, Seeon 138,00 Kiefer ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 174,00 Fichte ,00 alpes-tonewood, Gastager Hans, Seeon 128,00 Kiefer ,00 alpes-tonewood, Gastager Hans, Seeon 128,00 Kiefer ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 135,00 Esche D: 59; Fm: 1,18 D: 54; Fm: 1,15 D: 54; Fm: 1,12 D: 50; Fm: 0,98 D: 52; Fm: 1,06 D: 61; Fm: 1, ,00 Raßhofer, Gmund 467,00 Bergulme ,00 Kohl GmbH & Co KG, Karlstadt 202,00 Lärche ,00 Holzner e. Kfm., Schönberg 124,00 Lärche ,00 alpes-tonewood, Gastager Hans, Seeon 138,00 Kiefer D: 73; Fm: 2,51 D: 54; Fm: 1,15 D: 49; Fm: 0,94 D: 62; Fm: 1, ,00 Raßhofer, Gmund 289,00 Bergulme ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 135,00 Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Esche D: 61; Fm: 1,34 D: 60; Fm: 1,07 D: 67; Fm: 1, ,00 Rückert, Rimsting 185,00 Kirsche D: 33; Fm: 0, ,00 Raßhofer, Gmund 329,00 Bergulme ,00 König e.k., Übersee 221,00 Eiche ,00 Linder, Nussdorf 130,00 Fichte ,00 Holzner e. Kfm., Schönberg 120,00 Fichte ,00 Schnablinger GmbH, Schönberg 119,00 Fichte ,00 Linder, Nussdorf 122,00 Fichte D: 53; Fm: 0,88 D: 51; Fm: 1,12 D: 56; Fm: 1,23 D: 58; Fm: 1,35 D: 59; Fm: 1,37 D: 51; Fm: 1,02 Druck: Seite 12 von 14

17 ,00 Linder, Nussdorf 136,00 Fichte ,00 Linder, Nussdorf 179,00 Fichte ,00 Linder, Nussdorf 138,00 Fichte ,00 Schnablinger GmbH, Schönberg 125,00 Fichte ,00 Schnablinger GmbH, Schönberg 125,00 Fichte D: 46; Fm: 0,81 D: 57; Fm: 1,15 D: 56; Fm: 1,11 D: 61; Fm: 1,29 D: 64; Fm: 1, ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Bergahorn D: 39; Fm: 0, ,00 Diem, Grassau 160,00 Douglasie D: 71; Fm: 1, ,00 Schnablinger GmbH, Schönberg 168,00 Douglasie ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 125,00 Esche ,00 Mehling & Wiesmann GmbH, Lohr a. Main 269,00 Eiche 394 Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 286,00 Eiche ,00 König e.k., Übersee 252,00 Eiche ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura 116,00 Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Esche 401 Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 115,00 Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 115,00 Esche D: 82; Fm: 2,64 D: 59; Fm: 0,87 D: 59; Fm: 0,87 D: 51; Fm: 0,61 D: 43; Fm: 0,44 D: 35; Fm: 0,38 D: 48; Fm: 0,72 D: 52; Fm: 1,06 D: 49; Fm: 0,75 D: 46; Fm: 0,66 D: 60; Fm: 1,13 D: 46; Fm: 0,5 D: 44; Fm: 0,46 Druck: Seite 13 von 14

18 ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell Esche ,00 Hermandinger Holz KG, 4924 Waldzell 115,00 Esche ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura Esche ,00 Neuhofer, 4651 Stadl-Paura Esche 408 Esche 409 Esche D: 45; Fm: 0,48 D: 44; Fm: 0,46 D: 45; Fm: 0,48 D: 51; Fm: 0,61 D: 46; Fm: 0,5 D: 46; Fm: 0,5 Druck: Seite 14 von 14

Die Braut der Südostbayern-Submission 2015 Eiche / 1,23fm / Höchstgebot /fm Forstbetrieb Freising

Die Braut der Südostbayern-Submission 2015 Eiche / 1,23fm / Höchstgebot /fm Forstbetrieb Freising Südostbayern-Submission in Waging am See Ergebnisse 2015 Die Braut der Südostbayern-Submission 2015 Eiche / 1,23fm / Höchstgebot 942.- Forstbetrieb Freising Verkaufsbericht über die 18. Südostbayern-Submission

Mehr

WERTHOLZ-SUBMISSION HOLZANGEBOT 1/2016. Es werden angeboten: Platz Regensdorf Platz Winterthur Platz Horw

WERTHOLZ-SUBMISSION HOLZANGEBOT 1/2016. Es werden angeboten: Platz Regensdorf Platz Winterthur Platz Horw hvg Holzverwertungsgenossenschaft Wehntalerstrasse 9 Postfach 217 CH-8165 Oberweningen Tel. +41 (0)44 885 76 80 Fax +41 (0)44 885 76 77 office@wertholz-hvg.ch www.wertholz-hvg.ch WERTHOLZ-SUBMISSION HOLZANGEBOT

Mehr

NATURWALDRESERVAT HECKE

NATURWALDRESERVAT HECKE Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Passau-Rotthalmünster NATURWALDRESERVAT HECKE Naturwaldreservat Hecke Gräben, Totholz und junge Bäume vermitteln den Besuchern einen urwaldartigen Eindruck.

Mehr

Wertholzsubmission 2017 in Büren a. A.

Wertholzsubmission 2017 in Büren a. A. AAREHOLZ Genossenschaft Region Biel / Solothurn Berner Wald + Holz Staatsforstbetrieb Amt für Wald des Kantons Bern Verantwortlicher Submission:. FB Bucheggberg Marc Walther Hauptstrasse 21 4583 Aetigkofen

Mehr

Einladung zur Jahreshauptversammlung

Einladung zur Jahreshauptversammlung s TRAUNSTOANER HOIZBLADL MITTEILUNGEN DER WBV TRAUNSTEIN RUND UM WALD UND HOLZ AUS 1. HAND! NR.1/15 MÄRZ 2015 Einladung zur Jahreshauptversammlung am Freitag, den 13. März 2015 um 19:30 Uhr im Gasthof

Mehr

300 Jahre Forstliche Nachhaltigkeit DER THÜNGENER WALD

300 Jahre Forstliche Nachhaltigkeit DER THÜNGENER WALD Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Karlstadt 300 Jahre Forstliche Nachhaltigkeit DER THÜNGENER WALD WALDFLÄCHE Das Thüngener Gemeindegebiet umfasst eine Fläche von insgesamt 1361 Hektar. Davon

Mehr

aber wie? Günter Rössler Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft B F W Rindenabzug

aber wie? Günter Rössler Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft B F W Rindenabzug B F W Schätzung des Rindenanteiles aber wie? Günter Rössler Bundesforschungs- und Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft Ausgangslage Messung in Rinde Verrechnung ohne Rinde Interessensunterschied

Mehr

Bestimmung Was ist der Wald wert? : Arbeitsblatt

Bestimmung Was ist der Wald wert? : Arbeitsblatt Aufgabe : Ein Waldgebiet aussuchen und beschreiben.) Sucht in eurer Umgebung ein Waldgebiet mit einer Fläche von 0 m x 0 m aus, für dessen Bäume Ihr den Geldwert des Holzes ermitteln wollt..) Markiert

Mehr

NATURWALDRESERVAT WEIHERBUCHET

NATURWALDRESERVAT WEIHERBUCHET Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Weilheim i. OB NATURWALDRESERVAT WEIHERBUCHET Naturwaldreservat Weiherbuchet Flache Terrassen und steile Wälle der Endmoräne prägen das Reservat. ALLGEMEINES

Mehr

1.03.5 Veränderung der Waldfläche [ha] nach Baumartengruppe und Eigentumsart

1.03.5 Veränderung der Waldfläche [ha] nach Baumartengruppe und Eigentumsart Periode=2002-2012 ; Eiche [ha] -469 21.823 18.246 30.620 70.221 Buche [ha] -4.696 47.084 22.353 37.583 102.324 andere Lb hoher [ha] 298 12.034 38.752 48.466 99.550 andere Lb niedriger [ha] -7.200 18.215

Mehr

Schnittholz und Furnier

Schnittholz und Furnier Schnittholz und Furnier Lagerprogramm Stand 04 / 2012 Böden Türen Gartenholz Holzwerkstoffe Holzbau Holz ist unser Metier...... und das seit nahezu 200 Jahren. In Zusammenarbeit mit den größten Furnier-

Mehr

Landratsamt Traunstein Gutachterausschuss für Grundstückswerte

Landratsamt Traunstein Gutachterausschuss für Grundstückswerte Landratsamt Traunstein Gutachterausschuss für Grundstückswerte Bodenrichtwertliste zum 31.12.2002 Herausgeber: Landratsamt Traunstein Geschäftsstelle des Gutachterausschusses Ludwig-Thoma-Straße 3, 83278

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter - 3.4 Mio.fm Holzvorrat - 95 Mio.fm jährlicher

Mehr

Hubert Schumacher. Energie aus Hackschnitzeln. Landschaftspflege. www.schumacher-geseke.de

Hubert Schumacher. Energie aus Hackschnitzeln. Landschaftspflege. www.schumacher-geseke.de Energie aus Hackschnitzeln Die Firma Hubert wurde 1991 in Geseke gegründet. Seinen Ursprung war ein klassischer Landwirtschaftlicherbetrieb. Zu unserm breit gefächerten Aufgaben gehören die klassischen

Mehr

1.Ziele der Anpassung an Klimaveränderung 2.Der Wald in Hessen 3. Naturgemäße Waldwirtschaft 4. Beispielhafte waldbauliche Steuerung 5.

1.Ziele der Anpassung an Klimaveränderung 2.Der Wald in Hessen 3. Naturgemäße Waldwirtschaft 4. Beispielhafte waldbauliche Steuerung 5. Umsetzung waldbaulicher Maßnahmen zur Anpassung an den Klimawandel Uwe Zindel 1.Ziele der Anpassung an Klimaveränderung 2.Der Wald in Hessen 3. Naturgemäße Waldwirtschaft 4. Beispielhafte waldbauliche

Mehr

Entwicklung des Laubholzaufkommens im Säge- und Industrieholz in Niedersachsen. Klaus Jänich Niedersächsische Landesforsten 10.06.

Entwicklung des Laubholzaufkommens im Säge- und Industrieholz in Niedersachsen. Klaus Jänich Niedersächsische Landesforsten 10.06. Entwicklung des Laubholzaufkommens im Säge- und Industrieholz in Niedersachsen Klaus Jänich Niedersächsische Landesforsten 1.6.216 Gliederung (1)Über uns (2)Laubholz - stehend: Rückblick, Stand, Aktuelles

Mehr

Brennstoffdaten. Brennstoffdaten. Scheitholz, Hackgut, Pellets. Wärme aus Biomasse. www.eta.co.at

Brennstoffdaten. Brennstoffdaten. Scheitholz, Hackgut, Pellets. Wärme aus Biomasse. www.eta.co.at Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Wärme aus Biomasse www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter Österreich Deutschland

Mehr

NATURWALDRESERVAT SCHÖNRAMER FILZ

NATURWALDRESERVAT SCHÖNRAMER FILZ Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Traunstein NATURWALDRESERVAT SCHÖNRAMER FILZ Naturwaldreservat Schönramer Filz Kiefern in allen Formen und Wuchshöhen. ALLGEMEINES Das Naturwaldreservat Schönramer

Mehr

LOSVERZEICHNIS. Fichte,Tanne,Douglasie,Lärche und Kiefer Wertholzsubmission Bad Rippoldsau Schapbach, Gengenbach

LOSVERZEICHNIS. Fichte,Tanne,Douglasie,Lärche und Kiefer Wertholzsubmission Bad Rippoldsau Schapbach, Gengenbach LOSVERZEICHNIS Fichte,Tanne,Douglasie,Lärche und Kiefer Wertholzsubmission Bad Rippoldsau Schapbach, Gengenbach Angebotseröffnung: Gasthaus Sonne, Bad Rippoldsau-Schapbach Termin: Beginn: 14:00 Uhr Landratsamt

Mehr

Eiche Maron-Dekor* Lieferzeit ca. 10 Arbeitstage. Made in Germany. Programm S2.1. in 9 Dekorvarianten

Eiche Maron-Dekor* Lieferzeit ca. 10 Arbeitstage. Made in Germany. Programm S2.1. in 9 Dekorvarianten Eiche Maron-Dekor* Lieferzeit ca. 10 Arbeitstage Made in Germany Programm in 9 Dekorvarianten Ideale Lösung auf kleinstem Raum: Breite 60 cm Tiefe 47 cm Individuell erweiterbar Front: Dark Oak-Dekor* Korpus:

Mehr

Forstwirtschaft und Jagd. 27. Wert- und Sägeholz- Submission. des Landesbetriebes Forst Brandenburg. am in Chorin.

Forstwirtschaft und Jagd. 27. Wert- und Sägeholz- Submission. des Landesbetriebes Forst Brandenburg. am in Chorin. Forstwirtschaft und Jagd 27. Wert- und Sägeholz- Submission des Landesbetriebes Forst Brandenburg am 11.01.2017 in Chorin _ Anlage _ Inhalt Seite Anlage - Formblätter zur Gebotsabgabe - Wertholzplatz Chorin

Mehr

Die Bedeutung der Fichte in und für Thüringen. Corinna Geißler, Forstliches Forschungs- und Kompetenzzentrum Gotha

Die Bedeutung der Fichte in und für Thüringen. Corinna Geißler, Forstliches Forschungs- und Kompetenzzentrum Gotha Die Bedeutung der Fichte in und für Thüringen Corinna Geißler, Forstliches Forschungs- und Kompetenzzentrum Gotha Überblick WaldLand Thüringen Baumartenverteilung Fichte 38,4% Buche 19,8% Kiefer 14,1%

Mehr

Douglasie Möglichkeiten und Grenzen in Oberösterreich

Douglasie Möglichkeiten und Grenzen in Oberösterreich Douglasie Möglichkeiten und Grenzen in Oberösterreich Ch. Jasser Douglasie 1 Klimawandel ist heute schon beginnende Realität Baumartenwahl muss Klima in 80-100 Jahren mitberücksichtigen Ch. Jasser Douglasie

Mehr

Aus dem Inhalt. Pflege Fichtenverjüngung Bodendenkmale im Wald Submission Erfurt Holzmobilisierung im Kleinprivatwald.

Aus dem Inhalt. Pflege Fichtenverjüngung Bodendenkmale im Wald Submission Erfurt Holzmobilisierung im Kleinprivatwald. Aus dem Inhalt Pflege Fichtenverjüngung Bodendenkmale im Wald Submission Erfurt Holzmobilisierung im Kleinprivatwald Adressaufkleber Nr. 04 29.08.2014 Jahrgang 8 Schutzgebühr 5,50 Editorial Qualen der

Mehr

Losverzeichnis. Vorarlberger Nadel-Wertholz-Submission 2016

Losverzeichnis. Vorarlberger Nadel-Wertholz-Submission 2016 Montfortstraße 9 6900 Bregenz T +43 (0)5574/400-460 thomas.oelz@lk-vbg.at ZVR-Zahl 059064758 Bregenz, 25.11.2016 Losverzeichnis Vorarlberger Nadel-Wertholz-Submission 2016 am 09. Dezember 2016, 09:30 Uhr

Mehr

gartenmöbel - katalog 2016

gartenmöbel - katalog 2016 gartenmöbel - katalog 2016 Stand: 01.02.2016 gartengarnituren - modelle Der vorliegende Katalog zeigt im Wesentlichen die gängigsten Modelle aus dem Produktsortiment von SCHINDEL UND HOLZ, welche die meisten

Mehr

Massivholz 02. Seite Klotzbretter Schnittholz besäumt Kantholz und Balken 31 Fensterholz massiv 32 Fensterholz lamelliert 32

Massivholz 02. Seite Klotzbretter Schnittholz besäumt Kantholz und Balken 31 Fensterholz massiv 32 Fensterholz lamelliert 32 Massivholz 02 Seite Klotzbretter 25-28 Schnittholz besäumt 29-30 Kantholz und Balken 31 Fensterholz massiv 32 Fensterholz lamelliert 32 Massivholz Klotzbretter Stammware Vermessung Holzfeuchte Holzarten

Mehr

Rohholzversorgung in Deutschland Schlussfolgerungen aus BWI und WEHAM (Teil 2)

Rohholzversorgung in Deutschland Schlussfolgerungen aus BWI und WEHAM (Teil 2) Rohholzversorgung in Deutschland Schlussfolgerungen aus BWI und WEHAM (Teil 2) Dr. Heino Polley, Bundesforschungsanstalt für Forst- und Holzwirtschaft Institut für Waldökologie und Waldinventuren in Eberswalde

Mehr

Naturschutz im Privatwald

Naturschutz im Privatwald Naturschutz im Privatwald Workshop Umwelt-Campus Birkenfeld 5. September 2009 1 Waldeigentum in Staatswald (Bund) 20.413 ha 2,4 % (3,7 %) Staatswald (Land) 203.338 ha 24,3 % (29,6%) Körperschaftswald 390.146

Mehr

Land PLZ Projekt Ort Projekt-Bezeichnung

Land PLZ Projekt Ort Projekt-Bezeichnung D 81925 München Planung: Mehrfamilienhaus mit TG D 82223 Eichenau Neubau einer Tankstelle (ÜK2, WHG) D 83022 Rosenheim Neubau eines Geschäftshauses mit TG D 83022 Rosenheim Neubau eines Mehrfamilienhauses

Mehr

Nadelholzsubmission Unterfranken (Wert- und Schneideholz) am

Nadelholzsubmission Unterfranken (Wert- und Schneideholz) am Nadelholzsubmission Unterfranken (Wert- und Schneideholz) am 16.01.2017 beteiligte Forstbetriebsgemeinschaften: FBG Haßberge FBG Main-Steigerwald FBG Main-Spessart-Odenwald FBG Spessart-Süd FBG Spessart-West

Mehr

Der Orkan Lothar (26.12.1999) Zehn Jahre danach

Der Orkan Lothar (26.12.1999) Zehn Jahre danach Der Orkan Lothar (26.12.1999) Zehn Jahre danach Folie 2 Meteorologischer Ablauf Entstehung eines Sturmtiefs über dem Nordatlantik am 25. Dezember 1999 Rapider Druckabfall innerhalb weniger Stunden Zugbahn

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter - 3.4 Mio.fm Holzvorrat - 95 Mio.fm jährlicher

Mehr

NATURWALDRESERVAT DAMM

NATURWALDRESERVAT DAMM Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abensberg NATURWALDRESERVAT DAMM Naturwaldreservat Damm Buche gewinnt an Wuchsraum. ALLGEMEINES Das Naturwaldreservat Damm ist das bisher einzige Buchenreservat

Mehr

L a n d r a t s a m t T r a u n s t e i n Gutachterausschuss für Grundstückswerte

L a n d r a t s a m t T r a u n s t e i n Gutachterausschuss für Grundstückswerte L a n d r a t s a m t T r a u n s t e i n Gutachterausschuss für Grundstückswerte Bodenrichtwertliste zum 31.12.2008 Herausgeber: Geschäftsstelle des Gutachterausschusses am Landratsamt Traunstein Ludwig-Thoma-Straße

Mehr

NATURWALDRESERVAT ROHRHALDE

NATURWALDRESERVAT ROHRHALDE Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Mindelheim NATURWALDRESERVAT ROHRHALDE Naturwaldreservat Rohrhalde Laubbäume prägen die Nordteile des Naturwaldreservats. ALLGEMEINES Das Naturwaldreservat

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Perfektion aus Leidenschaft. Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Wärme aus Biomasse www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen

Mehr

Die Holzarten Wichtige Informationen über Farbe, Eigenschaften und Verwendung

Die Holzarten Wichtige Informationen über Farbe, Eigenschaften und Verwendung Die Holzarten Wichtige Informationen über, und AHORN Das Holz des Ahorns ist weiß bis gelblich weiß. Älteres Holz wird grauweiß. Es ist mittelschwer, elastisch, zäh und nicht besonders hart. Es lässt sich

Mehr

Holzmarktperspektiven 2015

Holzmarktperspektiven 2015 Forstbetriebsgemeinschaft Hessische Rhön Forstbetriebsgemeinschaft Hessische Rhön Holzmarktperspektiven 2015 Holzmarktperspektiven 2015 Rückblick 2014 Rückblick 2014 Ausblick 2015 Ausblick 2015 Bernd Mordziol-Stelzer

Mehr

PH-Weingarten. Holztechnologie. Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung, Berlin: Holzverbindungen und Verbindungsmittel, Beuth Verlag.

PH-Weingarten. Holztechnologie. Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung, Berlin: Holzverbindungen und Verbindungsmittel, Beuth Verlag. PH-Weingarten Holztechnologie Quelle: Bundesinstitut für Berufsbildung, Berlin: Holzverbindungen und Verbindungsmittel, Beuth Verlag PTS-Neulengach Wald und Holz Heimische Wälder Forstwirtschaft Holzentstehung

Mehr

Obwohl Österreich sehr dicht besiedelt ist, kommt auf jeden Bundesbürger fast ein halber Hektar Wald.

Obwohl Österreich sehr dicht besiedelt ist, kommt auf jeden Bundesbürger fast ein halber Hektar Wald. 1. Wald in Österreich Österreich ist mit rund 4 Millionen Hektar Waldfläche - das ist mit 47,6 Prozent nahezu die Hälfte des Bundesgebietes - eines der waldreichsten Länder der EU. Der durchschnittliche

Mehr

Bauamt - Die Zuständigkeitsbereiche

Bauamt - Die Zuständigkeitsbereiche Bauamt - Die Zuständigkeitsbereiche Abteilungsleiter und Baujurist Kreisbaumeister und Bauamtsleiter Stellv. Bauamtsleiter Herr Christian Nebl Zi.-Nr. 2.98 Herr Rupert Seeholzer Zi.-Nr. 2.96 Herr Georg

Mehr

NATURWALDRESERVAT ASCHOLDINGER AU

NATURWALDRESERVAT ASCHOLDINGER AU Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Holzkirchen NATURWALDRESERVAT ASCHOLDINGER AU Naturwaldreservat Ascholdinger Au Unter dem lichten Kiefernschirm hält sich der Wacholder. ALLGEMEINES Das Naturwaldreservat

Mehr

Christel Wolff Jägerstrasse 67 D Düsseldorf 0211 / www. feinschrift-schilder.de

Christel Wolff Jägerstrasse 67 D Düsseldorf 0211 / www. feinschrift-schilder.de D- Leimholzplatten im Fixmaßzuschnitt Platten mit durchgehenden Riegeln verleimt (Riegelbreite i.d.r.55mm) Verwendeter Leim: PVAC, wasserfest. Platte abschließend geschliffen (K 150) 600 x 400 mm 500 x

Mehr

01 Furniere 01/2011. Atlas Holz AG Tel Fax Seite 1

01 Furniere 01/2011. Atlas Holz AG Tel Fax Seite 1 Laubhölzer Ahorn europ. Ahorn europ. geriegelt Ahorn europ. Kluster Ahorn kanad. Ahorn kanad. geriegelt Akazie gedämpft Amberbaum / Satin Nuss Apfelbaum Birke gemessert Birke geschält Birke geapfelt Eisbirke

Mehr

NATURWALDRESERVAT WOLFSEE

NATURWALDRESERVAT WOLFSEE Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Kitzingen NATURWALDRESERVAT WOLFSEE Naturwaldreservat Wolfsee Der Wolfsee gab dem Reservat seinen Namen. ALLGEMEINES Das Naturwaldreservat Wolfsee liegt im

Mehr

Stammdurchmesser. Begründung. in cm. zu nah an Grundstücksbegrenzung. 10 für Bauvorhaben MitfahrerPP

Stammdurchmesser. Begründung. in cm. zu nah an Grundstücksbegrenzung. 10 für Bauvorhaben MitfahrerPP Straße Standort Baum-Nr. Baumart Stammdurchmesser in cm Begründung * Die Eingehenden Untersuchungen und die Ergebnisse der Regelkontrollen zu den Fällungen können in der Stadtverwaltung, FG Straßen und

Mehr

Mein Allergie Tagebuch

Mein Allergie Tagebuch HAL ALLERGIE GMBH Postfach 13 04 50, 40554 Düsseldorf Kölner Landstraße 34a, 40591 Düsseldorf Tel.: (02 11) 9 77 65-0 / Fax: (02 11) 9 77 65-49 oder 78 38 71 E-Mail: info@hal-allergie.de / Internet: www.hal-allergie.de

Mehr

Konzept. Walderlebnis Montclair

Konzept. Walderlebnis Montclair Konzept Walderlebnis Montclair Walderlebnis Montclair Zur touristischen Aufwertung des 3,8 km langen Wanderwegs zur Burg Montclair errichten wir das Walderlebnis Montclair mit insgesamt 13 Stationen, die

Mehr

Beispiel der Fürstl. Castellschen Waldungen

Beispiel der Fürstl. Castellschen Waldungen - Aktuell Nr. 55 / November 2012 Jahreshauptversammlung am Freitag, den 30.11.2012 in Wemding Am Freitag, den 30.11.2012 findet um 9:00 Uhr in der Gaststätte Zur Wallfahrt in Wemding unsere Jahreshauptversammlung

Mehr

Der Wald in Rheinland-Pfalz. - Ergebnisse der Bundeswaldinventur 3 -

Der Wald in Rheinland-Pfalz. - Ergebnisse der Bundeswaldinventur 3 - Der Wald in Rheinland-Pfalz - Ergebnisse der Bundeswaldinventur 3 - GENERALINVENTUR IM WALD Einmal in 10 Jahren Gesetzlich vorgeschriebene Stichprobeninventur Über alle Waldeigentumsarten 8.000 Stichprobenpunkte

Mehr

ALFA-TREPPEN e.k. Alfa-Treppen e.k. Weinstraße Nord 22 D Kirchheim/Weinstr.

ALFA-TREPPEN e.k. Alfa-Treppen e.k. Weinstraße Nord 22 D Kirchheim/Weinstr. ALFA-TREPPEN e.k.... ein Qualitätsbegriff Alfa-Treppen e.k. Weinstraße Nord 22 D-67281 Kirchheim/Weinstr. Telefon: (06359) 9697-0 Telefax: (06359) 9697-31 info@alfa-treppen.de 2 E ingestemmte Massivholztreppen

Mehr

L a n d r a t s a m t T r a u n s t e i n Gutachterausschuss für Grundstückswerte

L a n d r a t s a m t T r a u n s t e i n Gutachterausschuss für Grundstückswerte L a n d r a t s a m t T r a u n s t e i n Gutachterausschuss für Grundstückswerte Bodenrichtwertliste zum 31.12.2006 Herausgeber: Geschäftsstelle des Gutachterausschusses im Landratsamt Traunstein Ludwig-Thoma-Straße

Mehr

Möbel und Möbelteile

Möbel und Möbelteile Möbel und Möbelteile Massivholzmöbel Massivholzstühle Formsperrholzstühle Möbelaccessoires Möbelteile Herzlich willkommen bei ilchev Industrievertretung Die geistige Grundlage der französischen Revolution

Mehr

Faktensammlung zur Dritten Bundeswaldinventur (BWI 3) für Mecklenburg-Vorpommern

Faktensammlung zur Dritten Bundeswaldinventur (BWI 3) für Mecklenburg-Vorpommern Faktensammlung zur Dritten Bundeswaldinventur (BWI 3) für Mecklenburg-Vorpommern Erhebungsmethodik BWI Großrauminventur auf Stichprobenbasis. Ziel Erfassung der aktuellen Waldverhältnisse und Produktionsmöglichkeiten

Mehr

Unser Wald nutzen und bewahren

Unser Wald nutzen und bewahren Was zeigt die Bundeswaldinventur? Heino Polley Thünen-Institut für Waldökosysteme Podiumsdiskussion Forstwirtschaft und Naturschutz Wunsch und Wirklichkeit Hannover 11.05.2015 LIGNA 2015 Würden Sie diesen

Mehr

Clusterinitiative Forst & Holz Modellregion Oberlausitz

Clusterinitiative Forst & Holz Modellregion Oberlausitz Clusterinitiative Forst & Holz Modellregion Oberlausitz Dr. Denie Gerold & Henrik Thode 1. Einführung Cluster: Netzwerk: regionale Konzentration von Unternehmen Summe der Wertschöpfungsketten Konkurrenz

Mehr

Zunahme der Waldschäden Was ist zu tun?

Zunahme der Waldschäden Was ist zu tun? Zunahme der Waldschäden Was ist zu tun? Ch. Jasser Umstellung der Waldwirtschaft 1 Schadholzanfall in Oberösterreich 1970-2007 4000000 3500000 3000000 Festmeter 2500000 2000000 1500000 1000000 500000 0

Mehr

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets

Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Pellets Brennstoffdaten Brennstoffdaten Scheitholz, Hackgut, Wärme aus Biomasse www.eta.co.at Es gibt genügend Holz Holz in Deutschland und Österreich / Angaben in Millionen Vorratsfestmeter Österreich Deutschland

Mehr

Liechtensteiner Natur in den eigenen vier Wänden erleben

Liechtensteiner Natur in den eigenen vier Wänden erleben Innenausbau mit heimischem Holz Liechtensteiner Natur in den eigenen vier Wänden erleben Holz ist Liechtensteins wichtigster Rohstoff. Wegen der vielen positiven Eigenschaften findet man Holz in den verschiedensten

Mehr

17. Wahlperiode /15396

17. Wahlperiode /15396 Bayerischer Landtag 17. Wahlperiode 13.04.2017 17/15396 Schriftliche Anfrage des Abgeordneten Florian Streibl FREIE WÄHLER vom 15.12.2016 Heilklimatische Kurorte und Luftkurorte in Oberbayern Ich frage

Mehr

HOLZMARKTBERICHT. Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres 2013 ( ) ...

HOLZMARKTBERICHT. Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres 2013 ( ) ... HOLZMARKTBERICHT 2013 Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres 2013 (01.01.2013-31.12.2013) - 2 - Herausgeber: Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL),

Mehr

Wald und Forstwirtschaft im Klimawandel

Wald und Forstwirtschaft im Klimawandel Wald und Forstwirtschaft im Klimawandel Angewandte forstliche Forschung - Stand und Ausblick - BayFORKAST Abschlusskonferenz 5. November 2012, Nürnberg Ministerialrat Günter Biermayer Gliederung Klimawandel

Mehr

P R E I S L I S T E - S C H N I T T H O L Z

P R E I S L I S T E - S C H N I T T H O L Z P R E I S L I S T E - S C H N I T T H O L Z Schnittholz netto Abura (Bahia) 27, 52 1.250,--/mÉ Afromosia 52, 60, 80 2.360,--/mÉ Afzelia (Doussie) 33, 40, 52, 60, 80, 105 2.100,--/mÉ Ahorn canadisch besåumt

Mehr

Wie lange bleiben Baumstöcke dem Ökosystem Wald erhalten?

Wie lange bleiben Baumstöcke dem Ökosystem Wald erhalten? GErHarD NIESE Wie lange bleiben Baumstöcke dem Ökosystem Wald erhalten? Wie lange verbleiben die mit dem Boden verbundenen Reste der gefällten Bäume im Bestand? Welche Bedeutung haben Baumart und Seehöhe?

Mehr

Beschaffungsrichtlinien für den ökologischen Einkauf

Beschaffungsrichtlinien für den ökologischen Einkauf Beschaffungsrichtlinien für den ökologischen Einkauf gültig ab 1. Januar 2011 Seite 2 I. Allgemeine Bestimmungen Zweck Die Beschaffungsrichtlinien legen einheitliche Kriterien und Anforderungen für einen

Mehr

STAATSPREIS 2013 FÜR VORBILDLICHE WALDBEWIRTSCHAFTUNG

STAATSPREIS 2013 FÜR VORBILDLICHE WALDBEWIRTSCHAFTUNG STAATSPREIS FÜR VORBILDLICHE WALDBEWIRTSCHAFTUNG 2013 1 STAATSPREIS 2013 FÜR VORBILDLICHE WALDBEWIRTSCHAFTUNG Alle zwei Jahre verleiht das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und

Mehr

Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 19. Oktober 2012

Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 19. Oktober 2012 Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr 2012 Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 19. Oktober 2012 Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr 2012 Geschäftsjahr 2012 - Forstliche

Mehr

laubbäume Quelle: Bundesforschungs- u Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW)

laubbäume Quelle: Bundesforschungs- u Ausbildungszentrum für Wald, Naturgefahren und Landschaft (BFW) Laubbäume zeichnet aus, dass sie jedes Jahr im Herbst ihre Blätter abwerfen. Zunächst verfärben sich die Blätter. Diese herbstliche Farbenpracht ist das Ergebnis eines längeren Vorganges, bei dem den Blättern

Mehr

21.10.2009. www.berchtesgadener-land.com www.chiemgau-tourismus.de

21.10.2009. www.berchtesgadener-land.com www.chiemgau-tourismus.de Überschrift 1 von 13 Impressionen aus dem Chiemgau 2 von 13 1 München Herrenchiemsee Winklmoos Alm Königssee Salzburg Watzmann 3 von 13 Tourismustrends Deutschlandtourismus immer beliebter Trend zu nachhaltigen,

Mehr

Salzburg Rosenheim München (gültig vom 15.12.2013 bis 02.02.2014)

Salzburg Rosenheim München (gültig vom 15.12.2013 bis 02.02.2014) Salzburg Rosenheim München (gültig vom 15.12.2013 bis 02.02.2014) Mo-Fr* Mo-Fr* täglich Sa täglich Mo-Fr* Mo-Fr* Mo-Fr* Sa+So* Mo-Sa* 2 Mo-Fr* Mo-Fr* Mo-Fr* Sa+So* Mo-Fr* Mo-Sa* 1 Mo-Fr* täglich M 79052

Mehr

50 Aussteller werben um die Gunst der Schüler

50 Aussteller werben um die Gunst der Schüler 15.04.2014 50 Aussteller werben um die Gunst der Schüler Wirtschaft AB In die Zukunft - Duales System und mehr stieß auf noch größeren Zuspruch Von unserem Redakteur Michael Wenzel M Westerburg. 34 Aussteller

Mehr

Waldaufbau: Tabellenübersicht

Waldaufbau: Tabellenübersicht Waldaufbau: Tabellenübersicht 1 2.04.2.RP: Waldfläche [ha] nach Bestockungstyp und Beimischung Rheinland-Pfalz / nur begehbarer Wald / bestockter Holzboden / ohne Lücken in der Hauptbestockung / Flächenbezug:

Mehr

Der Forstbetrieb Heigenbrücken Ein Kurzporträt

Der Forstbetrieb Heigenbrücken Ein Kurzporträt Der Forstbetrieb Heigenbrücken Ein Kurzporträt Heigenbrücken Juni 2012 Organisation und Flächen der BAYSF Zweistufige Organisation 1 Zentrale mit Sitz in Regensburg 41 Forstbetriebe mit 370 Revieren 1

Mehr

MICHELHOLZ. bestes einheimisches Laubschnittholz direkt von Ihrem Laubholzsägewerk aus Königseggwald. Feinste europäische Edelhölzer seit 1927

MICHELHOLZ. bestes einheimisches Laubschnittholz direkt von Ihrem Laubholzsägewerk aus Königseggwald. Feinste europäische Edelhölzer seit 1927 MICHELHOLZ bestes einheimisches Laubschnittholz direkt von Ihrem Laubholzsägewerk aus Königseggwald Feinste europäische Edelhölzer seit 1927 PRODUKTE Für unser Sägewerk beziehen wir aus den besten Wuchsgebieten

Mehr

Wälder und Waldbesitzer in Bayern

Wälder und Waldbesitzer in Bayern Privatwald, Waldbesitzer und ihre Organisationen www.waldbesitzer-info.de Infoblatt 4.1 Wälder und Waldbesitzer in Bayern und im Bundesdeutschen Vergleich Bayern ist mit ca. 2,5 Millionen Hektar ein sehr

Mehr

MICHELHOLZ. bestes einheimisches Laubschnittholz direkt von Ihrem Laubholzsägewerk aus Königseggwald. Feinste europäische Edelhölzer seit 1927

MICHELHOLZ. bestes einheimisches Laubschnittholz direkt von Ihrem Laubholzsägewerk aus Königseggwald. Feinste europäische Edelhölzer seit 1927 MICHELHOLZ bestes einheimisches Laubschnittholz direkt von Ihrem Laubholzsägewerk aus Königseggwald Feinste europäische Edelhölzer seit 1927 PRODUKTE Für unser Sägewerk beziehen wir aus den besten Wuchsgebieten

Mehr

Rentabilität und Ökologie im Wald ein Widerspruch?

Rentabilität und Ökologie im Wald ein Widerspruch? Rentabilität und Ökologie im Wald ein Widerspruch? Diskussionspapier anlässlich des Regionalen Waldbesitzertags für Oberbayern in Maxlrain Sonntag, 16. Oktober 2016 16.10.2016 (c) Dr. Christian Sievi 1

Mehr

Strategisches Risikomanagement bei den Bayerischen Staatsforsten. Freiburg, 27. Januar 2012 Reinhardt Neft, Vorstand

Strategisches Risikomanagement bei den Bayerischen Staatsforsten. Freiburg, 27. Januar 2012 Reinhardt Neft, Vorstand Strategisches Risikomanagement bei den Bayerischen Staatsforsten Freiburg, 27. Januar 2012 Reinhardt Neft, Vorstand Agenda 1 Die Bayerischen Staatsforsten 2 Ökologie 3 Ökonomie 4 Gesellschaft 5 Mitarbeiterinnen

Mehr

Massivholzplatten 1-Schicht Nadelholz

Massivholzplatten 1-Schicht Nadelholz Detail Preisliste (exkl. MwSt.) 11/17 26/1-Schicht-1 Massivholzplatten 1-Schicht Nadelholz Fichte stabverleimt Preis ganze Platten Preis Zuschnitt längs/quer Preis Zuschnitt nach Mass Preis/m 2 Preis/m

Mehr

Lieferprogramm Holzleisten

Lieferprogramm Holzleisten Lieferprogramm Holzleisten Holzarten Wir bieten Ihnen unsere Leisten standardmäßig in folgenden Holzarten an: - Eiche - Esche - Buche - Hickory - Kiefer - Ahorn - Kirsche - Nußbaum - Rüster Oberfläche

Mehr

letzte berücksichtigte Änderung: 1 geänd. ( 1 Nr. 390 V v. 22.7.2014, 286)

letzte berücksichtigte Änderung: 1 geänd. ( 1 Nr. 390 V v. 22.7.2014, 286) Verordnung über die Organisation der staatlichen Forstverwaltung (Forstorganisationsverordnung - ForstOrgV) Vom 16. Juni 2005 Fundstelle: GVBl 2005, S. 217 Stand: letzte berücksichtigte Änderung: 1 geänd.

Mehr

Schlussverhandlung. Gemeindewald Staudt Zentralstelle der Forstverwaltung - Forsteinrichtung -

Schlussverhandlung. Gemeindewald Staudt Zentralstelle der Forstverwaltung - Forsteinrichtung - Schlussverhandlung Gemeindewald Staudt 23.04.2015 Ablauf der Betriebsplanung - Aufgabe aus dem Landeswaldgesetz - Zeitraum 10 Jahre: 01.10.2015 30.09.2025 - Rahmenplanung für die jährlichen Forstwirtschaftspläne

Mehr

Katalog der Waldentwicklungstypen. WET 10 - Traubeneiche-Buche/Hainbuche. WET 11 - Stieleiche-Hainbuche

Katalog der Waldentwicklungstypen. WET 10 - Traubeneiche-Buche/Hainbuche. WET 11 - Stieleiche-Hainbuche Katalog der Waldentwicklungstypen WET 10 - Traubeneiche-Buche/Hainbuche Traubeneiche 70-80 % Buche/Hainbuche 10-20 % mit Zwischen- und Unterstand aus Buche/Hainbuche Traubeneiche 60-80 % Buche/Hainbuche

Mehr

68. Forstvereinstagung in Regensburg. Bayern ist anders der Privatwald auch...

68. Forstvereinstagung in Regensburg. Bayern ist anders der Privatwald auch... 68. Forstvereinstagung in Regensburg Exkursion am 20.05.2017: Bayern ist anders der Privatwald auch... Strukturen und Organisationen in der bayerischen Privatwaldszene Die Forstwirtschaftliche Vereinigung

Mehr

Revierbuch Einzelbestandsweise Beschreibung mit Wort und Zahl sowie 10jährige einzelbestandsweise Planung (waldbauliche Einzelplanung)

Revierbuch Einzelbestandsweise Beschreibung mit Wort und Zahl sowie 10jährige einzelbestandsweise Planung (waldbauliche Einzelplanung) Allgemeines: Flächenfortführung Forstliche Betriebsgemeinschaft Zertifizierung Waldbiotopkartierung Natura 2000 Bodenschutzwald Bestandskalkung Jagdliches Erschließung Bewirtschafung Sonstiges Flächenbuch

Mehr

Wir machen Holz intelligent! Perspektiven zur stofflichen Nutzung der Buche Göttingen,

Wir machen Holz intelligent! Perspektiven zur stofflichen Nutzung der Buche Göttingen, Wir machen Holz intelligent! Wer wir sind Personengesellschaft Zulieferer für die Möbelindustrie (Schwerpunkt Sitzmöbel) auftragsbezogene Fertigung gegründet: 1936 Mitarbeiter: 320 Einkauf: 20.000 fm Buchenstammholz

Mehr

19:30-21:30 FU OV Trostberg/HSS "Christenverfolgung im Nahen Osten und weltweit" -- Trostberg, Pfaubräu

19:30-21:30 FU OV Trostberg/HSS Christenverfolgung im Nahen Osten und weltweit -- Trostberg, Pfaubräu 8. Juni 2015 14:30-16:30 FU OV Unterwössen Treffen -- Unterwössen, Gasthof Gabriele 19:30-21:30 CSU KV BGL Kreisvorstandssitzung -- Teisendorf, Pizzeria Da Pippo 9. Juni 2015 19:00-21:00 CSU KT Fraktion

Mehr

Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 10. Oktober 2014

Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 10. Oktober 2014 Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr 2014 Dr. Rudolf Freidhager, Reinhardt Neft 10. Oktober 2014 Die Bilanz der Bayerischen Staatsforsten Geschäftsjahr 2014 Geschäftsjahr 2014 Forstliche

Mehr

Forstwirtschaft der Schweiz. Taschenstatistik 2009

Forstwirtschaft der Schweiz. Taschenstatistik 2009 Forstwirtschaft der Schweiz Taschenstatistik 29 Neuchâtel, 29 Forststatistik 28 Schweiz Zürich Bern Luzern Holznutzung Total in m 3 5 262 199 428 645 1 58 791 329 465 Veränderung zum Vorjahr (27) in %

Mehr

Unterrichtsmodul. UE 1: Funktionen des Waldes

Unterrichtsmodul. UE 1: Funktionen des Waldes UE 1: Funktionen des Waldes Inhalt: Schülerinnen und Schüler (SuS) bestimmen Baumarten anhand von Zweigen als Einstieg in das Thema Wald und sprechen über die Hauptfunktionen des Waldes. Lernziel: SuS

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Vormerkstelle des Freistaates Bayern Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2016 für den Einstieg als Beamter/in in der zweiten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

W i r f e r t i g e n I h r e n B o d e n

W i r f e r t i g e n I h r e n B o d e n W i r f e r t i g e n I h r e n B o d e n H a n d ve r l e s e n. Nur beste Hölzer aus nachhaltiger Forstwirtschaft genügen unserem Anspruch. P r ä z i s e u n d l a n g l e b i g. Unsere Verarbeitung

Mehr

Rundschreiben Dezember 2013

Rundschreiben Dezember 2013 Das Team der WBV Aichach Geschäftsstelle Parteiverkehr Waldbesitzervereinigung Aichach e.v. Montag und Mittwoch 8:00 bis 12:00 Uhr Werner-von-Siemens-Straße 1 Telefon: 08251/826655 86551 Aichach Fax: 08251/826656

Mehr

Wie kommt Holz vor?

Wie kommt Holz vor? Wie kommt Holz vor? Pellets Furnierschichtplatte Holzfußboden Mehrschichtplatte Holzfenster Rundholz Forst Holz Pfosten Furnier Kantholz Brett Hackschnitzel Scheitholz Brettschichtholz Spanplatte Papier

Mehr

Jetzt eigene Ressourcen nutzen

Jetzt eigene Ressourcen nutzen Jetzt eigene Ressourcen nutzen Johannes Pinn Produktleiter Energieberatung / Biomassemanagement Gebietsreferat Eifel Jetzt eigene Ressourcen nutzen Ausgangssituation Machbarkeitsstudie Einfluss verändernder

Mehr

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info

Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Vormerkstelle des Freistaates Bayern Info Übersichten der Vorbehaltstellen aus den Einstellungsjahren 2009 bis 2017 für den Einstieg als Beamter/in in der zweiten Qualifikationsebene im Bereich des nichttechnischen

Mehr

Wert- und Schneideholz Submission Sailershausen Eichen-,Buchen- und Buntlaubholz. am

Wert- und Schneideholz Submission Sailershausen Eichen-,Buchen- und Buntlaubholz. am Wert- und Schneideholz Subission Sailershausen Eichen-,Buchen- und Buntlaubholz a 16.12.2015 beteiligte Forstbetriebsgeeinschaften: FBG Haßberge FBG Schweinfurt FBG FBG Fränkische Rhön & Grabfeld FBG Main

Mehr

Laubwaldbewirtschaftung und Wertholzzucht Themen

Laubwaldbewirtschaftung und Wertholzzucht Themen Laubwaldbewirtschaftung und Wertholzzucht Themen Vortrag im Rahmen des Burgenländischen Forsttags Bruckneudorf, 16.6.2005 Herbert Tiefenbacher Forstverwaltung Grafenegg Wahrheiten und Halbwahrheiten: Auf

Mehr

Sägefähige Kiefer weiterhin gut absetzbar

Sägefähige Kiefer weiterhin gut absetzbar National & International Ausgabe 06 I 2011 Nadel-RH - 20,2 % Eichen-RH + 5,8 % Buchen-RH + 15,2 % Nadel-SH + 6,8 % Nadel- HW - 8,1 % Eichen-SH + 26,4 % Buchen-SH + 14,9 % Spanplatten - 6,2 % Exporte Holzhalbwaren

Mehr