stark. mutig. kraftvoll pioneering innovations by KRAISS digital signage am pos

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "stark. mutig. kraftvoll pioneering innovations by KRAISS digital signage am pos"

Transkript

1 stark. mutig. kraftvoll pioneering innovations by KRAISS digital signage am pos

2 1.1 FOCU PromotionWall - Echtes - Multi-Channel Echtes Multi-Channel am POS am am POS Stationärer Handel Handel Handel Zukunft Zukunft Zukunft Wenn Wenn stationäre stationäre Handel Handel in in Zukunft Zukunft bestehen bestehen will, will, muss muss er er Wenn seine seine Stärken stationäre Stärken ausspielen. Handel ausspielen. Neben Neben Inspiration in Zukunft Inspiration und bestehen und das das Setzen will, Setzen von von muss Kauf impulsen i er seine Kauf impulsen i gehören i Stärken gehören i die i die i Beratung i ausspielen. Beratung i und i und i das i Neben das i Verteln i Inspiration Einkaufserlebnissen und das Setzen Verteln i von i von i Einkaufserlebnissen dazu. von Kaufimpulsen gehören die Beratung und das Verteln von Einkaufserlebnissen dazu. dazu. lassen lassen sich sich diese diese Kompetenzen Kompetenzen Multi-Channel Multi-Channel verbinden? idieser iherausforung istellten isich idie ikraiss igmbh iund i verbinden? idieser iherausforung istellten isich idie ikraiss igmbh iund i lassen sich diese Kompetenzen Multi-Channel ver- binden? factor:plus iund ientwickelten igemeinsam iauf ibasis ides iinnovativen iregalsystems ishift ieine ipromotionwand, idie iso ikonzipiert i factor:plus iund ientwickelten igemeinsam iauf ibasis ides iinnovativen iregalsystems ishift ieine ipromotionwand, idie iso ikonzipiert i GmbH und factor:plus und entwickelten gemein- Dieser Herausforung stellten sich die KRA- ISS sam ist, idass isie iauf ikontinuierliche iveränungen iim ieinzelhandel i ist, idass isie iauf ikontinuierliche iveränungen iim ieinzelhandel i auf Basis des innovativen Regalsystems Shift eine Promotionwand, anpassbar anpassbar ist. ist. die so konzipiert ist, dass sie auf kontinuierliche Veränungen im Einzelhandel anpassbar ist. Attraktive Attraktive Präsentation Präsentation am am POS POS PromotionWall PromotionWall Attraktive Mit idem ishift-konzept iist ies i ikraiss isystems igelungen, iein i Präsentation am POS PromotionWall Mit idem ishift-konzept iist ies i ikraiss isystems igelungen, iein i Mit Regal i dem anzubieten, i Shift-Konzept das i ist es sich i KRAISS durch i gelungen, ein Regal i anzubieten, i das i sich i durch i Regal sein i patentiertes i anzubieten, System i das durch innerhalb i sein sein i patentiertes i System i innerhalb i patentiertes von Minuten System optisch innerhalb eine komplett von von Minuten optisch eine komplett Minuten neue igestaltung iannimmt. idie iin idie i optisch eine komplett neue igestaltung iannimmt. idie iin idie i Gestaltung Regalschiene i annimmt. integrierte i Die die Stromversorgung i erlaubt i es, i Lampen, i Spots i Regalschiene Regalschiene i integrierte i Stromversorgung i integrierte erlaubt i es, i Stromversorgung Lampen, i Spots i erlaubt und i LED-Elemente i wie i beleuchtete i und i LED-Elemente i es, Lampen, Spots wie i beleuchtete i und LED- Elemente Glas-Böden, i flexibel i einzusetzen. i Glas-Böden, i wie beleuchtete flexibel i einzusetzen. i Glasböden, Nach i i Devise i plug&play i ist i das i Nach i flexibel i Devise i einzusetzen. plug&play i Nach ist i das i Devise Handling i einfach i - i auch i ohne i Vorkenntnisse. Zwischen den Schienen Handling i plug&play einfach i ist - i auch i das Handling ohne i Vorkenntnisse. - auch Zwischen ohne Vorkenntnisse. den Schienen einfach Zwischen befnden i sich i Alu-Frames, i die i in i befnden i den sich i Schienen Alu-Frames, i befinden die i in i Zentrale sich Sekunden i i bedruckten i Textilien i Zentrale Sekunden i Alu-Frames, i die bedruckten i in Sekunden Textilien i bedruckten bespannt i werden i können. i Dadurch i bespannt i werden i Textilien können. i bespannt Dadurch i werden hat i KRAISS i Systems i die i Basis i für i hat i können. KRAISS i Dadurch Systems i hat die i KRAISS Basis i die für i Basis einen schnell wechselnden Einsatz einen für schnell einen schnell wechselnden wechselnden Einsatz Einsatz geschaffen. ibesons ibei ipromotionen iund iwerbekampagnen ikommt i geschaffen. ibesons ibei ipromoti- Promotionen onen iund iwerbekampagnen ikommt i kommt diese i Variabilität i zur i Geltung. i Kurze Umbauzeiten, komplett auf die Umbauzeiten, komplett auf auf die diese i diese Variabilität i Variabilität zur i zur Geltung. i Geltung. Kur- Kurze die Kampagne i abgestimmte i Optik, i das i Kampagne i abgestimmte i Optik, i das i verschafft dem Einzelhändler die das verschafft dem Einzelhändler die die Chance, immer wie neue Impulse Chance, i Chance, i immer i immer i wie i wie i neue i neue i Impulse i Impulse i im i im i Store i Store i generieren i generieren i im und idas iohne igroße iaufwände iund iteures ifachpersonal. Store zu generieren das und teures und idas iohne igroße iaufwände iund iteures ifachpersonal. Fachpersonal. Internet aus aus Regalschiene Internet aus Regalschiene Mit i Mit i i i patentierten i patentierten i 24V 24V i 24V i und und i und i 230V 230V i 230V i Versorgung Versorgung i Versorgung i in in i in i Regalschienschiene ikönnen iauch idigitale iendgeräte iwie imonitore io itab- i i Regal- Regalschiene ikönnen iauch idigitale iendgeräte iwie imonitore io itab- o Tablets betriebelets ibetrieben iwerden. imittels i ipowerlan itechnologie ikann lets ibetrieben iwerden. imittels i ipowerlan itechnologie ikann i jedem jedem iregal ieine ieigene iip-adresse igegeben iwerden. idies iist i jedem iregal ieine ieigene iip-adresse igegeben iwerden. idies iist i eine eigene gegeben ist die Basis die ibasis i idigitalisierung, iauch idort, iwo ies ikeine iwlan-ausleuchtung igibt. iviele istudien izeigen idass ivisual imerchandising i die ibasis i idigitalisierung, iauch idort, iwo ies ikeine iwlan-aus- auch dort, es WLAN-Ausleuchtung gibt. leuchtung igibt. iviele istudien izeigen idass ivisual imerchandising i dass Visual den Absatz den iabsatz ifört. idank i ifactor:plus-technologie ikann i i den iabsatz ifört. idank i ifactor:plus-technologie ikann i i factor:plus-technologie kann Konsument Konsument i idem iregal iinteragieren. idadurch iwerden imehrere i Sinne i beim i Verbraucher i angesprochen i und i das i führt i Konsument i idem iregal iinteragieren. idadurch iwerden imeh- interagieren. mehrere Sinne beim Verbraucher rere i Sinne i beim i angesprochen Verbraucher i und angesprochen i das führt zu einem und i das i höheren führt i Involvement. einem ihöheren iin ivolve iment. i einem ihöheren iin ivolve iment. i Tablet Tablet Smartphone Smartphone PromotionWall PromotionWall WWW WWW Backoffice Backoffice MDE MDE Abb: idurchgängiges ionline-konzept ifür imulti-channel iam ipos Abb: idurchgängiges ionline-konzept ifür imulti-channel iam ipos

3 Stand 10/2013 FOCUS FOCU 1.2 PromotionWall - Echtes Multi-Channel am POS PromotionWall - Echtes - Echtes Multi-Channel Multi-Channel am am POS POS Interaktion dem dem Konsumenten am am POS POS Interaktion dem Konsumenten am POS Basierend iauf i itechnologie ivon ifactor:plus ikönnen inicht inur i auf factor:plus nicht nur digitale iinhalte iauf ibildschirmen iam iregal ierscheinen, isonn i Basierend iauf i itechnologie ivon ifactor:plus ikönnen inicht inur i auf am erscheinen, sonn ganze ganze ianwendungen ikönnen imaßgeschneit ian ijedem iein- digitale iinhalte iauf ibildschirmen iam iregal ierscheinen, isonn i Anwendungen können maßgeschneit an jedem einzelnen Standort auf Endgeräte wie Tablets o Touch-Bildschirme zelnen istandort iauf iendgeräte iwie itablets io itouch-bildschir- ganze ianwendungen ikönnen imaßgeschneit ian ijedem ieinme igebracht iwerden. ida ilassen isich iganz ineue igeschäftsprozesse me igebracht iwerden. ida ilassen isich iganz ineue igeschäfts- untertsützen. i Nicht i nur i zwischen i Konsument i und i zelnen istandort iauf iendgeräte iwie itablets io itouch-bildschir- gebracht werden. Da lassen sich ganz neue Geschäftsprozesse Regal isonn iauch izwischen izwei io imehreren istandorten i. unterstützen. Nicht nur zwischen Konsument und Regal prozesse i untertsützen. i Nicht i nur i Konsument i und i sonn Ein iregal ikann ida iz.b. idie iaufgaben iund idie iwarenpräsentation ieine iverkäufers iübernehmen. kann da z.b. die Aufgaben und die Warenpräsentation auch zwischen zwei o mehreren Standorten. Ein Regal isonn iauch izwischen izwei io imehreren istandorten i. Regal Ein iregal ikann ida iz.b. idie iaufgaben iund idie iwarenpräsentation ieine iverkäufers iübernehmen. üblichen i Visual i Merchandising i Lösungen i präsentieren i eines Verkäufers übernehmen. Die i Filme i den i Produkten, i die i sich i im i Regal i befnden. i Mit i i PromotionWall ikann iein idirekter ibezug izur iware iin i ihand i Die i üblichen i Visual Visual i Merchandising i Lösungen i präsentieren i Fil- des i Filme i zu Konsumenten i den den i Produkten, i hergestellt i die die i sich werden. i sich i im Regal im i Zusätzliche i Regal i befinden. befnden. i Informationen i PromotionWall ikann iein idirekter ibezug izur iware iin i ihand i wie i Produktdetails, i Cross-Seller i o i zur verschiedene i Ware in Vari- des anten ikönnen iabgerufen iund iattraktiv ipräsentiert iwerden. ida- des i Konsumenten i hergestellt hergestellt i Zusätzliche Zusätzliche i Informationen Informatio- wie Mit Mit i Pro- i Produktdetails, durch iwird idas iregal izum iberater. idiese iberatung iendet iaber i nen i wie i Produktdetails, i Cross-Seller Cross-Seller i o verschiedene o i verschiedene i Varianten Vari- könneanten ikönnen iabgerufen iund iattraktiv ipräsentiert iwerden. idadurch iwird idas iregal izum iberater. idiese iberatung iendet iaber i Beratung endet aber nicht an abgerufen und attraktiv Dadurch wird das den nicht i Shop-Grenzen. an i nicht i den i an i Shop-Grenzen. i den i Shop-Grenzen. i Mit Informationen Mit i Informationen i Mit i von Informationen i anen von i anen i Filialen von i o anen i Filialen io i izentrale iwird iper iklick i ianwen iüber iden i den Filial-Bestand informiert; Filial-Bestand iinformiert; ier ierfährt, iob iund iwann iware iin ianen igrößen io ifarben inachgeliefert iwerden, io iob isie iin i nachgeliefert ob in einer benachbar- einer ibenachbarten ifiliale iverfügbar iist. isolche ifunktionalitäten i ist. Funktionalitäten reduzieren die reduzieren idie ikaufabbruchrate iimmens iund isteigern idie ikun- immens und steigern die Kundenzufriedenheit. er erfährt, ob in anen Größen o denzufriedenheit. denzufriedenheit. Mehr Mehr Umsatz Umsatz bei weniger bei weniger Verkaufsfläche Mehr Umsatz bei weniger Verkaufsfläche Auf i kleineren i Auf kleineren Flächen i Flächen o i Shop-in-Shop-Systemen i o Shop-in-Shop-Systemen kann i die i kann die PromotionWall izur ivergrößerung i iverkaufsfläche igenutzt i Auf i kleineren i Flächen i o i Shop-in-Shop-Systemen i Verkaufsfläche kann i genutzt die i werden. i PromotionWall izur ivergrößerung i iverkaufsfläche igenutzt i werden. Langsamdreher, i B- i und i B- C-Ware i und müssen i C-Ware nicht i müssen physikalisch ivorgehalten iwerden, isonn ikönnen idigital ipräsentiert i werden. i Langsamdreher, i B- i und i C-Ware i müssen i nicht i physi- sonn können digital präsentiert nicht physi- und i verkauft i kalisch ivorgehalten iwerden, isonn ikönnen idigital ipräsentiert i und verkauft werden. i werden. Durch i Durch einen i einen Standort-individuellen i Standort-individuellen Online-Shop ikönnen idie iim istore ifehlenden iprodukte ipräsentiert i und i verkauft i werden. i Durch i einen i Standort-individuellen i On- Online- Shop können die im Store fehlenden Produkte präsentiert und und i gekauft i line-shop ikönnen idie iim istore ifehlenden iprodukte ipräsentiert i werden. i Da i wird i eine i Verbindung i zwischen i gekauft werden. Da wird eine Verbindung zwischen stationärem und Online-Handel geschaffen, die dem Kunden echten stationärem i und i gekauft i und i Online-Handel i werden. i Da i geschaffen, i wird i eine i die i dem i Verbindung i Kunden i zwischen i echten imehrwert ibietet. iauch i ihändler iist izufrieden, idenn i stationärem i und i Online-Handel i geschaffen, i die i dem i Kunden i alle iumsätze iam ionline-shop ides iregals ikönnen idurch idie ieindeutigkeit i iip-adressen idem istationären ihändler izugeordnet sätze am Online-Shop des Regals können durch die Eindeutigkeit Mehrwert bietet. Auch Händler ist zufrieden, denn alle Um- echten imehrwert ibietet. iauch i ihändler iist izufrieden, idenn i alle iumsätze iam ionline-shop ides iregals ikönnen idurch idie ieindeutigkeit i iip-adressen idem istationären ihändler izugeordnet i werden. IP-Adressen dem stationären Händler zugeordnet werden. Die i factor:plus-integrationsplattform i werden. erlaubt i es, i die i Lösungen i Die factor:plus-integrationsplattform erlaubt es, die Lösungen ohne imedienbruch iin idie ibestehenden isysteme iintegrieren. i Da i ohne Die i können i factor:plus-integrationsplattform i Medienbruch auch i innovative i in die Verkaufsstrategien i bestehenden erlaubt i Systeme proftabel i es, i zu die i integrieren. Lösungen i abgebildet iwerden. iin izukunft ikann i ihandel i ilösungen i Da ohne imedienbruch iin idie ibestehenden isysteme iintegrieren. i können auch innovative Verkaufsstrategien profitabel abgebildet Da i können i werden. auch i In Zukunft innovative i kann Verkaufsstrategien i Handel Lösungen proftabel i wie wie i ipromotionwall iganz ineue ishopkonzepte ientwickeln, i die izur iumsatzsteigerung ibei iverkleinerung i iverkaufsfläche i abgebildet iwerden. iin izukunft ikann i ihandel i ilösungen i PromotionWall ganz neue Shopkonzepte entwickeln, die führen. i zur wie i ipromotionwall iganz ineue ishopkonzepte ientwickeln, i Umsatzsteigerung bei Verkleinerung Verkaufsfläche führen. die izur iumsatzsteigerung ibei iverkleinerung i iverkaufsfläche i führen. i PromotionWall - auf einen Blick: Bindeglied izwischen iverschiedenen ivertriebsformen PromotionWall Zukunftssicher iund iplattformunabhängig - auf einen Blick: PromotionWall - auf einen Blick: Designbedingt igeringe ibetriebskosten - Bindeglied Echtzeit-Informationen idurch ikonsequenten ionline-ansatz Bindeglied izwischen iverschiedenen ivertriebsformen - Zukunftssicher und plattformunabhängig Zukunftssicher iund iplattformunabhängig - Designbedingt geringe Betriebskosten Designbedingt igeringe ibetriebskosten - Echtzeit-Informationen durch konsequenten Online-Ansatz Echtzeit-Informationen idurch ikonsequenten ionline-ansatz Schnelle ianforungsorientierte ilösung idurch imodularität i in Hard- und Software Beschleunigung i igeschäftsprozesse iohne imedienbruch PromotionWall ikann iauch igemietet iwerden - Schnelle Schnelle ianforungsorientierte ilösung idurch imodularität i durch in in Hard- und und Software - Beschleunigung Geschäftsprozesse ohne Medienbruch Beschleunigung i igeschäftsprozesse iohne imedienbruch - PromotionWall kann auch gemietet werden PromotionWall ikann iauch igemietet iwerden Stand 10/2013

4 1.3 FOCU PromotionWall Real Multi-Channel - Echtes Multi-Channel at POS am am POS Stationary Stationärer Stationärer trade Handel Handel with the future Zukunft Zukunft Wenn Wenn stationäre stationäre Handel Handel in in Zukunft Zukunft bestehen bestehen will, will, muss muss er er If seine the stationary Stärken ausspielen. trade wants Neben to persist Inspiration in the und future, das it Setzen needs von to seine Stärken ausspielen. Neben Inspiration und das Setzen von demonstrate Kauf impulsen i its gehören i strengths. die i Not Beratung i just inspiration und i das i but Verteln i also the set von i up Kauf impulsen i gehören i die i Beratung i und i das i Verteln i von i of Einkaufserlebnissen buying impulses should dazu. be included in trying to convey shopping experiences. Einkaufserlebnissen dazu. lassen lassen sich sich diese diese Kompetenzen Kompetenzen Multi-Channel Multi-Channel verbinden? idieser iherausforung istellten isich idie ikraiss igmbh iund i verbinden? idieser iherausforung istellten isich idie ikraiss igmbh iund i can these skills be combined with multichannel marketing? How KRAISS factor:plus iund ientwickelten igemeinsam iauf ibasis ides iinnovativen iregalsystems ishift ieine ipromotionwand, idie iso ikonzipiert i factor:plus iund ientwickelten igemeinsam iauf ibasis ides iinnovativen iregalsystems ishift ieine ipromotionwand, idie iso ikonzipiert i they developed, based on the innovative shelf-railsystem, GmbH and took on this challenge and together a ist, idass isie iauf ikontinuierliche iveränungen iim ieinzelhandel i ist, idass isie iauf ikontinuierliche iveränungen iim ieinzelhandel i promotional wall, which constructed in a way so it can keep up anpassbar anpassbar with the ist. continuous ist. changes in retail. Attractive Attraktive presentation Präsentation the am POS with the PromotionWall Attraktive Präsentation am POS PromotionWall With Mit idem ishift-konzept iist ies i ikraiss isystems igelungen, iein i the concept, KRAISS succeeded in offering a shelf, which Mit idem ishift-konzept iist ies i ikraiss isystems igelungen, iein i can, Regal i by its anzubieten, i patented system, das i sich i change durch i within minutes into a completely Regal i anzubieten, i das i sich i durch i new sein i visual patentiertes i design. System i The built in innerhalb i shelf sein i patentiertes i System i innerhalb i rail von power Minuten supply optisch allows eine us to komplett flexibly von Minuten optisch eine komplett use neue igestaltung iannimmt. idie iin idie i lamps, spotlights and LED elements Regalschiene i such as illuminated integrierte i glass Stromver- shelf neue igestaltung iannimmt. idie iin idie i Regalschiene i integrierte i Stromversorgung i erlaubt i es, i Lampen, i Spots i panels. sorgung i After erlaubt i the Devis es, i Lampen, i plug & play, Spots i is the und i handing LED-Elemente i very easy wie i - even beleuchtete i und i LED-Elemente i wie i beleuchtete i without any Glas-Böden, i prior knowledge. flexibel i Between einzusetzen. i Glas-Böden, i flexibel i einzusetzen. i the rails Nach i are i aluminum Devise i plug&play i frames that ist i can das i Nach i i Devise i plug&play i ist i das i be Handling i covered einfach i with printed - i auch i textiles ohne i in Vorkenntnisse. Thereby Zwischen has KRAISS den managed Schienen Handling i einfach i - i auch i ohne i no Vorkenntnisse. Zwischen den Schienen time. to befnden i create the sich i basis Alu-Frames, i for a rapidly changing Sekunden i system. i Especially bedruckten i for Textilien i promo- Zentrale die i in i befnden i sich i Alu-Frames, i die i in i Zentrale Sekunden i i bedruckten i Textilien i tions bespannt i and advertising werden i können. i campaigns, Dadurch i bespannt i werden i können. i Dadurch i this variability hat i KRAISS i shows Systems i to advantage. die i Basis i Short für i hat i KRAISS i Systems i die i Basis i für i remodelling einen schnell times, wechselnden an ideally balanced geschaffen. ibesons ibei ipromoti- Einsatz einen schnell wechselnden Einsatz geschaffen. ibesons ibei ipromotionen iund iwerbekampagnen ikommt i design to match the campaign s onen iund iwerbekampagnen ikommt i diese i Variabilität i zur i Geltung. i Kurze Umbauzeiten, komplett auf die diese i Variabilität i zur i Geltung. i Kurze Umbauzeiten, komplett auf die Kampagne i abgestimmte i Optik, i das i Kampagne i abgestimmte i Optik, i das i verschafft dem Einzelhändler die verschafft dem Einzelhändler die Chance, i Chance, i immer i immer i wie i wie i neue i neue i Impulse i Impulse i im i im i Store i Store i generieren i generieren i appearance, und idas iohne igroße iaufwände iund iteures ifachpersonal. giving retailers the opportunity to repeatedly generate new impulses in the store and that without great effort and und idas iohne igroße iaufwände iund iteures ifachpersonal. costly specialized personnel. Internet Internet aus aus Regalschiene Regalschiene Internet Mit i Mit i i i from patentierten i patentierten i shelf rail24v i 24V i und i und i 230V i 230V i Versorgung i Versorgung i in i in i i i Regal- Regal- With schiene ikönnen iauch idigitale iendgeräte iwie imonitore io itab- lets ibetrieben iwerden. imittels i ipowerlan itechnologie ikann i schiene ikönnen iauch idigitale iendgeräte iwie imonitore io itab- lets ibetrieben iwerden. imittels i ipowerlan itechnologie ikann i devices such as monitors or tablets operated. By means the patented 24V to 230V supply in the shelfrail can digital of jedem iregal ieine ieigene iip-adresse igegeben iwerden. idies iist i jedem iregal ieine ieigene iip-adresse igegeben iwerden. idies iist i PowerLAN technology can each shelf given its own address. die ibasis i idigitalisierung, iauch idort, iwo ies ikeine iwlan-ausleuchtung igibt. iviele istudien izeigen idass ivisual imerchandising i die ibasis i idigitalisierung, iauch idort, iwo ies ikeine iwlan-ausleuchtung igibt. iviele istudien izeigen idass ivisual imerchandising i no WLAN coverage. Many studies show that visual merchan- This is the basis of the digitalisation, even where there is den iabsatz ifört. idank i ifactor:plus-technologie ikann i i dising den iabsatz ifört. idank i ifactor:plus-technologie ikann i i promotes sales. Thanks to the factor:plus technology can Konsument i idem iregal iinteragieren. idadurch iwerden imehrere i Sinne i beim i Verbraucher i angesprochen i und i das i führt i the Konsument i idem iregal iinteragieren. idadurch iwerden imehrere i senses Sinne i beim i of the Verbraucher i consumer and angesprochen i that again leads und i das i to a führt i higher consumer interact with the shelf. Thus can it appeal to multiple einem ihöheren iin ivolve iment. i involvement einem ihöheren iin ivolve iment. i of consumer and product. Tablet Tablet Smartphone Smartphone PromotionWall PromotionWall WWW WWW Backoffice Backoffice MDE MDE Abb: idurchgängiges ionline-konzept ifür imulti-channel iam ipos Abb: idurchgängiges ionline-konzept ifür imulti-channel iam ipos

5 Stand 10/2013 FOCUS FOCU 1.4 PromotionWall Real Multi-Channel at POS PromotionWall - Echtes - Echtes Multi-Channel Multi-Channel am am POS POS Interaction Interaktion with dem the consumer Konsumenten at the am POS POS Interaktion dem Konsumenten am POS Based Basierend iauf i itechnologie ivon ifactor:plus ikönnen inicht inur i on the technology of factor: can not only digital contents digitale iinhalte iauf ibildschirmen iam iregal ierscheinen, isonn i Basierend iauf i itechnologie ivon ifactor:plus ikönnen inicht inur i appear screens at the shelves but entire applications which ganze ianwendungen ikönnen imaßgeschneit ian ijedem iein- digitale iinhalte iauf ibildschirmen iam iregal ierscheinen, isonn i can be tailored to each individual location on devices zelnen istandort iauf iendgeräte iwie itablets io itouch-bildschir- ganze ianwendungen ikönnen imaßgeschneit ian ijedem iein- such as tablets or touch screens. This opens up and supports an me igebracht iwerden. ida ilassen isich iganz ineue igeschäfts- prozesse i me igebracht iwerden. ida ilassen isich iganz ineue igeschäfts- untertsützen. i Nicht i nur i zwischen i Konsument i und i zelnen istandort iauf iendgeräte iwie itablets io itouch-bildschir- entirely new business process. Not only between the consumer and Regal isonn iauch izwischen izwei io imehreren istandorten i. the shelf but also between two or more locations. A shelf prozesse i untertsützen. i Nicht i nur i Konsument i und i may, Ein iregal ikann ida iz.b. idie iaufgaben iund idie iwarenpräsentation ieine iverkäufers iübernehmen. of a seller. for instance, take over the tasks and the presentation of Regal isonn iauch izwischen izwei io imehreren istandorten i. goods Ein iregal ikann ida iz.b. idie iaufgaben iund idie iwarenpräsentation ieine iverkäufers iübernehmen. üblichen i Visual i Merchandising i Lösungen i präsentieren i Die i The usual visual merchandising solutions present clips and short Filme i den i Produkten, i die i sich i im i Regal i befnden. i Mit i i films PromotionWall ikann iein idirekter ibezug izur iware iin i ihand i Die i about üblichen i the products Visual i Merchandising i that are on the Lösungen i shelf. With präsentieren i the PromotionWall des i Filme i Konsumenten i den i a direct Produkten, i hergestellt i reference die i werden. i sich i to the im i Zusätzliche i goods Regal i can befnden. i Informatio- made Mit i that i are nen i PromotionWall ikann iein idirekter ibezug izur iware iin i ihand i right wie i Produktdetails, i at that moment Cross-Seller i in the hands o i of verschiedene i a conumer. Additional Vari- information anten ikönnen iabgerufen iund iattraktiv ipräsentiert iwerden. ida- durch iwird idas iregal izum iberater. idiese iberatung iendet iaber i nen i wie i can Produktdetails, i called up Cross-Seller i and presented o i attractively. verschiedene i Thus, Vari- the des i Konsumenten i such as hergestellt i product details, cross-sellers Zusätzliche i Informatio- different models shelf anten ikönnen iabgerufen iund iattraktiv ipräsentiert iwerden. ida- durch iwird idas iregal izum iberater. idiese iberatung iendet iaber i the shop s-lis. With information from other branches becomes a consultant. However, this advice does not end at head- nicht i -quarters, an i nicht i den i an i Shop-Grenzen. i den i the user Shop-Grenzen. i is informed Mit i Informationen i Mit i of the Informationen i branch s von i anen i inventory von i anen i by simply Filialen io i izentrale iwird iper iklick i ianwen iüber iden i clicking it, finding out whether color is still available, or if it can Filial-Bestand iinformiert; ier ierfährt, iob iund iwann iware iin ianen igrößen io ifarben inachgeliefert iwerden, io iob isie iin i abort rates greatly and increase customer satisfaction immensly. einer ibenachbarten ifiliale iverfügbar iist. isolche ifunktionalitäten i reduzieren idie ikaufabbruchrate iimmens iund isteigern idie ikun- be ored from a nearby store. Such features reduce the purchase denzufriedenheit. More denzufriedenheit. sales with less sales area Mehr On Umsatz smaller bei areas weniger or shop-in-shop Verkaufsfläche systems can the Promotion- Mehr Umsatz bei weniger Verkaufsfläche Auf i kleineren i Wall be Flächen i used to o i increase Shop-in-Shop-Systemen i the sales area. Slow-movers, kann i die i B- and Auf i kleineren i Flächen i o i Shop-in-Shop-Systemen i kann i die i PromotionWall izur ivergrößerung i iverkaufsfläche igenutzt i C goods must not be kept physically, but can be digitally presented Langsamdreher, i and sold. Through B- i und i C-Ware i a location müssen i oriented nicht i online physi- shop can werden. i PromotionWall izur ivergrößerung i iverkaufsfläche igenutzt i kalisch ivorgehalten iwerden, isonn ikönnen idigital ipräsentiert i werden. i Langsamdreher, i B- i und i C-Ware i müssen i nicht i physikalisch ivorgehalten iwerden, isonn ikönnen idigital ipräsentiert i those products that are physically missing in the store still be und i verkauft i presented werden. i and purchased. Durch i einen i Thereby Standort-individuellen i is a connection Online-Shop ikönnen idie iim istore ifehlenden iprodukte ipräsentiert i und i verkauft i werden. i Durch i einen i Standort-individuellen i On- between the stationary and online commerce established which offers customers real added value. Also the retailer is satisfied because und i gekauft i line-shop ikönnen idie iim istore ifehlenden iprodukte ipräsentiert i werden. i Da i wird i eine i Verbindung i zwischen i stationärem i und i gekauft i und i Online-Handel i werden. i Da i geschaffen, i wird i eine i die i dem i Verbindung i Kunden i zwischen i echten imehrwert ibietet. iauch i ihändler iist izufrieden, idenn i all sales at the online store of the shelf can be assigned by the stationärem i und i Online-Handel i geschaffen, i die i dem i Kunden i alle iumsätze iam ionline-shop ides iregals ikönnen idurch idie ieindeutigkeit i iip-adressen idem istationären ihändler izugeordnet i uniqueness of the IP addresses to its stationary dealer. echten imehrwert ibietet. iauch i ihändler iist izufrieden, idenn i alle iumsätze iam ionline-shop ides iregals ikönnen idurch idie ieindeutigkeit i iip-adressen idem istationären ihändler izugeordnet i werden. The factor: plus integration platform allows to integrate these solutions Die i factor:plus-integrationsplattform i werden. without a media break in the existing systems. Thereby can innovative sales strategies be mapped profitably. In the erlaubt i es, i die i Lösungen i ohne imedienbruch iin idie ibestehenden isysteme iintegrieren. i Da i future Die i können i factor:plus-integrationsplattform i can auch i trade innovative i develop with Verkaufsstrategien i solutions erlaubt i such proftabel i as es, i the die i Promotion- Lösungen i abgebildet iwerden. iin izukunft ikann i ihandel i ilösungen i Wall ohne imedienbruch iin idie ibestehenden isysteme iintegrieren. i a whole new store concepts that lead to an increase in wie i ipromotionwall iganz ineue ishopkonzepte ientwickeln, i sales Da i and können i a reduction auch i in innovative i the sales area. Verkaufsstrategien i proftabel i die izur iumsatzsteigerung ibei iverkleinerung i iverkaufsfläche i abgebildet iwerden. iin izukunft ikann i ihandel i ilösungen i führen. i wie i ipromotionwall iganz ineue ishopkonzepte ientwickeln, i die izur iumsatzsteigerung ibei iverkleinerung i iverkaufsfläche i führen. i PromotionWall - auf einen Blick: Bindeglied izwischen iverschiedenen ivertriebsformen PromotionWall Zukunftssicher iund iplattformunabhängig at a glance: PromotionWall - auf einen Blick: Designbedingt igeringe ibetriebskosten - link between Echtzeit-Informationen idurch ikonsequenten ionline-ansatz Bindeglied izwischen iverschiedenen ivertriebsformen different forms of distribution - Future oriented and platform-independent Zukunftssicher iund iplattformunabhängig - Depending on the design, low operating costs Designbedingt igeringe ibetriebskosten - Real time information through the systematic online approach Echtzeit-Informationen idurch ikonsequenten ionline-ansatz Schnelle ianforungsorientierte ilösung idurch imodularität i in Hard- und Software Beschleunigung i igeschäftsprozesse iohne imedienbruch PromotionWall ikann iauch igemietet iwerden - Fast Schnelle ianforungsorientierte ilösung idurch imodularität i user-oriented solution through modularity of hardware and software in Hard- und Software - acceleration of business processes without media brakes Beschleunigung i igeschäftsprozesse iohne imedienbruch - PromotionWall can also be rented PromotionWall ikann iauch igemietet iwerden Stand 10/2013

6 1.5 Ein kleiner Auszug aus Branchenvielfalt Historie Ursprünglich verkaufte die 1891 gegründete DaimlerMotoren-Gesellschaft (DMG) ihre Fahrzeuge noch nicht unter dem Namen Mercedes. Die Marke entstand erst um die Jahrhuntwende, inspiriert durch den Geschäftsmann Emil Jellinek, ab 1898 Daimler-Fahrzeugen handelte. Ab 1899 nahm Jellinek unter dem Pseudonym Mercedes (angelehnt an den Namen seiner Tochter Mercédès Jellinek) unter anem an Rennwoche von Nizza teil. Obwohl Mercedes zu dieser Zeit nur als Fahrername verwendet wurde und noch nicht als Automobilbezeichnung, wurde Name so in Zusammenhang DMG bekannt vereinbarte Jellinek die Fertigung des neuen, leistungsstarken Motorenmodells DaimlerMercedes, wodurch Name Mercedes erstmals als Produktbezeichnung genutzt wurde. Zur gleichen Zeit wurde er Vertriebspartner für Daimler-Wagen und -Motoren und orte 36 Fahrzeuge zum Gesamtpreis von Mark (nach heutigem Wert etwa 3,53 Millionen Euro), sowie wenige Wochen später weitere 36 Daimler-Wagen 8-PS-Motor. Nachdem 1901 mehrere dieser Mercedes-Fahrzeuge ( Name wurde nun auch für die Wagen genutzt) erfolgreich bei Rennwoche von Nizza antraten, steigerte sich Bekanntheitsgrad von Mercedes enorm; so dass 1902 Name Mercedes für die DMG gesetzlich geschützt wurde.

7 1.6 A small excerpt from the business diversity

8 KRAISS GmbH stores shops systems Fischburgstraße Bad Urach / Wittlingen Fon +49 (0) Fax +49 (0) factor:plus powered by IT-Informatik GmbH Magirus-Deutz-Straße Ulm Fon +49 (0) Fax +49 (0)

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB

PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB Read Online and Download Ebook PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: ENGLISCH LERNEN MIT JUSTUS, PETER UND BOB DOWNLOAD EBOOK : PONS DIE DREI??? FRAGEZEICHEN, ARCTIC ADVENTURE: Click link bellow

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN

EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE LANDESKIRCHE SACHSEN. BLAU (GERMAN EDITION) FROM EVANGELISCHE VERLAGSAN DOWNLOAD EBOOK : EVANGELISCHES GESANGBUCH: AUSGABE FUR DIE EVANGELISCH-LUTHERISCHE

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades

Franke & Bornberg award AachenMünchener private annuity insurance schemes top grades Franke & Bornberg award private annuity insurance schemes top grades Press Release, December 22, 2009 WUNSCHPOLICE STRATEGIE No. 1 gets best possible grade FFF ( Excellent ) WUNSCHPOLICE conventional annuity

Mehr

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE

DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI VON DEPRESSIONEN, TRAUMATA, ADHS, SUCHT UND ANGST. MIT DER BRAIN-STATE-TECHNOLOGIE DAS LEBEN AUSBALANCIEREN (GE READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : DAS ZUFRIEDENE GEHIRN: FREI

Mehr

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank

Aufbau eines IT-Servicekataloges am Fallbeispiel einer Schweizer Bank SwissICT 2011 am Fallbeispiel einer Schweizer Bank Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch future ways Agenda Begriffsklärung Funktionen und Aspekte eines IT-Servicekataloges Fallbeispiel eines IT-Servicekataloges

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Creating OpenSocial Gadgets. Bastian Hofmann

Creating OpenSocial Gadgets. Bastian Hofmann Creating OpenSocial Gadgets Bastian Hofmann Agenda Part 1: Theory What is a Gadget? What is OpenSocial? Privacy at VZ-Netzwerke OpenSocial Services OpenSocial without Gadgets - The Rest API Part 2: Practical

Mehr

Customer Experience Week

Customer Experience Week Customer Experience Week Die Macht der Sterne Einfluss von Bewertungen auf die Kaufentscheidung Sebastian von Dobeneck BIG Social Media Senior Account Manager www.big-social-media.de Wem vertrauen Kunden?

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13

Service Design. Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH. Mittwoch, 18. September 13 Service Design Dirk Hemmerden - Appseleration GmbH An increasing number of customers is tied in a mobile eco-system Hardware Advertising Software Devices Operating System Apps and App Stores Payment and

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Level 2 German, 2013

Level 2 German, 2013 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2013 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 9.30 am Monday 11 November 2013 Credits: Five

Mehr

Handel der Zukunft Future Commerce

Handel der Zukunft Future Commerce Handel der Zukunft Future Commerce mobile media & communication lab Das m²c-lab der FH Aachen leistet Forschungs- und Entwicklungsarbeiten für individuelle und innovative Lösungen im Bereich der mobilen

Mehr

Level 1 German, 2012

Level 1 German, 2012 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2012 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 9.30 am Tuesday 13 November 2012 Credits: Five Achievement

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

General info on using shopping carts with Ogone

General info on using shopping carts with Ogone Inhaltsverzeichnisses 1. Disclaimer 2. What is a PSPID? 3. What is an API user? How is it different from other users? 4. What is an operation code? And should I choose "Authorisation" or "Sale"? 5. What

Mehr

Level 2 German, 2015

Level 2 German, 2015 91126 911260 2SUPERVISOR S Level 2 German, 2015 91126 Demonstrate understanding of a variety of written and / or visual German text(s) on familiar matters 2.00 p.m. Friday 4 December 2015 Credits: Five

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Geometrie und Bedeutung: Kap 5

Geometrie und Bedeutung: Kap 5 : Kap 5 21. November 2011 Übersicht Der Begriff des Vektors Ähnlichkeits Distanzfunktionen für Vektoren Skalarprodukt Eukidische Distanz im R n What are vectors I Domininic: Maryl: Dollar Po Euro Yen 6

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Review Euroshop 2014

Review Euroshop 2014 Review Euroshop 2014 Schweitzer at EuorShop 2014 Handel nicht nur denken, sondern auch tun und immer wieder Neues wagen, kreieren und kombinieren das war auch diesmal unser Thema an der EuroShop 2014.

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Brandbook. How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes. Version 1.0.1

Brandbook. How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes. Version 1.0.1 Brandbook How to use our logo, our icon and the QR-Codes Wie verwendet Sie unser Logo, Icon und die QR-Codes Version 1.0.1 Content / Inhalt Logo 4 Icon 5 QR code 8 png vs. svg 10 Smokesignal 11 2 / 12

Mehr

Addressing the Location in Spontaneous Networks

Addressing the Location in Spontaneous Networks Addressing the Location in Spontaneous Networks Enabling BOTH: Privacy and E-Commerce Design by Moritz Strasser 1 Disappearing computers Trends Mobility and Spontaneous Networks (MANET = Mobile Ad hoc

Mehr

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business

Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Hotel- und Objektausstattung Bedding products for hotels and contract business Paradies Bettwaren für den guten Schlaf Paradies bedding products for a good night s sleep Seit mehr als 150 Jahren wird die

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY FRIEDRICH VOGEL

HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY FRIEDRICH VOGEL FRIEDRICH VOGEL READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY Click button to download this ebook READ ONLINE AND DOWNLOAD HUMANGENETIK

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM-Portal is an application which enables to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal web page. You can choose to insert VGM information directly, or download

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration

Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud. Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration Die Renaissance von Unified Communication in der Cloud Daniel Jonathan Valik UC, Cloud and Collaboration AGENDA Das Program der nächsten Minuten... 1 2 3 4 Was sind die derzeitigen Megatrends? Unified

Mehr

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit :

miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : miditech 4merge 4-fach MIDI Merger mit : 4 x MIDI Input Port, 4 LEDs für MIDI In Signale 1 x MIDI Output Port MIDI USB Port, auch für USB Power Adapter Power LED und LOGO LEDs Hochwertiges Aluminium Gehäuse

Mehr

Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes

Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes Headline Der Schutz-Garant. Das 1x1 des Kühlerschutzes Wie funktioniert das Kühlsystem? Das Grundprinzip ist einfach: 1/3 der im Motor erzeugten Energie wird in Form von Wärme vom Kühlmittelgemisch zum

Mehr

Contents. Interaction Flow / Process Flow. Structure Maps. Reference Zone. Wireframes / Mock-Up

Contents. Interaction Flow / Process Flow. Structure Maps. Reference Zone. Wireframes / Mock-Up Contents 5d 5e 5f 5g Interaction Flow / Process Flow Structure Maps Reference Zone Wireframes / Mock-Up 5d Interaction Flow (Frontend, sichtbar) / Process Flow (Backend, nicht sichtbar) Flow Chart: A Flowchart

Mehr

Coaching Agile Development Teams

Coaching Agile Development Teams Coaching Agile Development Teams Josef Scherer Solution Focused Scrum Coach josef.scherer@gmail.com http://agile-scrum.de/ Scherer IT Consulting Freiberuflicher Scrum Coach Lösungsfokussierter Berater

Mehr

CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR

CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : CNC ZUR STEUERUNG VON WERKZEUGMASCHINEN (GERMAN EDITION) BY TIM ROHR PDF Click button to download this ebook READ ONLINE AND DOWNLOAD CNC ZUR

Mehr

ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN

ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE: GESELLSCHAFTLICHE, PSYCHOLOGISCHE UND PHILOSOPHISCHE GRUNDLAGEN UND DIDAKTISCHE ANSTZE (GERMAN READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : ETHISCHES ARGUMENTIEREN IN DER SCHULE:

Mehr

BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management

BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management - ein Kooperationspartner von BIM www.futureways.ch SwissICT 2011 BIM Forum Serviceorientierung ein wichtiger Faktor für ein erfolgreiches IT Service Management Fritz Kleiner, fritz.kleiner@futureways.ch

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE DOWNLOAD EBOOK : LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN EDITION) BY BRONNIE WARE PDF Click

Mehr

Routing in WSN Exercise

Routing in WSN Exercise Routing in WSN Exercise Thomas Basmer telefon: 0335 5625 334 fax: 0335 5625 671 e-mail: basmer [ at ] ihp-microelectronics.com web: Outline Routing in general Distance Vector Routing Link State Routing

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

CA_MESSAGES_ORS_HDTV_IRD_GUIDELINE

CA_MESSAGES_ORS_HDTV_IRD_GUIDELINE CA_MESSAGES_ORS_HDTV_IRD_GUIDELINE 1/8 ORS NOTICE This document is property of Österreichische Rundfunksender GmbH & Co. KG, hereafter ORS, and may not be reproduced, modified and/or diffused in any way

Mehr

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE Read Online and Download Ebook LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE DOWNLOAD EBOOK : LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH

Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH Markus BöhmB Account Technology Architect Microsoft Schweiz GmbH What is a GEVER??? Office Strategy OXBA How we used SharePoint Geschäft Verwaltung Case Management Manage Dossiers Create and Manage Activities

Mehr

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part I) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part I) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 011 Grammar 1. Plural forms of nouns Most nouns can be either singular or plural. The plural indicates that you're talking about several units of the same thing. Ist das Bett zu hart? Sind die

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

SAP Simple Service Request. Add-on for SAP Solution Manager by SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG

SAP Simple Service Request. Add-on for SAP Solution Manager by SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG SAP Simple Service Request Add-on for SAP Solution Manager by SAP Consulting SAP Deutschland SE & Co. KG IT Service Management with SAP Solution Manager SAP Solution Manager covers all processes of IT

Mehr

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0

Release Notes BRICKware 7.5.4. Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Release Notes BRICKware 7.5.4 Copyright 23. March 2010 Funkwerk Enterprise Communications GmbH Version 1.0 Purpose This document describes new features, changes, and solved problems of BRICKware 7.5.4.

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Preisliste für The Unscrambler X

Preisliste für The Unscrambler X Preisliste für The Unscrambler X english version Alle Preise verstehen sich netto zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer (19%). Irrtümer, Änderungen und Fehler sind vorbehalten. The Unscrambler wird mit

Mehr

emcoprestige Lichtspiegelschränke Illuminated mirror cabinets

emcoprestige Lichtspiegelschränke Illuminated mirror cabinets emcoprestige Lichtspiegelschränke Illuminated mirror cabinets 1 Prestige gewinnt man durch die richtige Mischung aus Authentizität und Teamgeist, Intelligenz und einem gepflegten Auftritt. Charakteristisch

Mehr

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE

LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE Read Online and Download Ebook LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN ERINNERN, WAS WIRKLICH WICHTIG IST (GERMAN EDITION) BY BRONNIE WARE DOWNLOAD EBOOK : LEBEN OHNE REUE: 52 IMPULSE, DIE UNS DARAN

Mehr

BACK TO BLACK: AMY WINEHOUSE UND IHR VIEL ZU KURZES LEBEN (GERMAN EDITION) BY ALEXANDER SCHULLER, NICOLE VON BREDOW

BACK TO BLACK: AMY WINEHOUSE UND IHR VIEL ZU KURZES LEBEN (GERMAN EDITION) BY ALEXANDER SCHULLER, NICOLE VON BREDOW SCHULLER, NICOLE VON BREDOW READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : BACK TO BLACK: AMY WINEHOUSE UND IHR VIEL ZU KURZES LEBEN (GERMAN EDITION) BY ALEXANDER SCHULLER, NICOLE VON BREDOW PDF Click button to download

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Climate change and availability of water resources for Lima

Climate change and availability of water resources for Lima Climate change and availability of water resources for Lima András Bárdossy bardossy@iws.uni-stuttgart.de Lima Marzo 12. 2009 1 Engineers and the future Knowledge about Past Design for Future Lima Marzo

Mehr

FAIRTRADE project Exchange 2012 Scotland 2 nd 10 th of May

FAIRTRADE project Exchange 2012 Scotland 2 nd 10 th of May FAIRTRADE project Exchange 2012 Scotland 2 nd 10 th of May FAIRTRADE project evaluation: Pupils 1. Have you ever seen the FAIRTRADE logo on a Scottish product? 1. Hast du das FAIRTRADE Logo bereits einmal

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3.

26.03.2015. Connected Retail. Serviceplan Gruppe: Building best brands. ecommerce goes Local Shop. Christian Rößler München, 24.3. Connected Retail ecommerce goes Local Shop Serviceplan Gruppe: Building best brands Christian Rößler München, 24.3.2015 1 Das Haus der Kommunikation Eine Kultur. Eine Vision. Ein Weg. building best brands

Mehr

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation

Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation -1- Context-adaptation based on Ontologies and Spreading Activation ABIS 2007, Halle, 24.09.07 {hussein,westheide,ziegler}@interactivesystems.info -2- Context Adaptation in Spreadr Pubs near my location

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an!

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an! de en Unter dem Motto wire Solutions bietet die KIESELSTEIN International GmbH verschiedenste Produkte, Dienstleistungen und After Sales Service rund um den Draht an. Die Verbindung von Tradition und Innovation

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Einkommensaufbau mit FFI:

Einkommensaufbau mit FFI: For English Explanation, go to page 4. Einkommensaufbau mit FFI: 1) Binäre Cycle: Eine Position ist wie ein Business-Center. Ihr Business-Center hat zwei Teams. Jedes mal, wenn eines der Teams 300 Punkte

Mehr

Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder.

Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder. Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder. Was hat es mit dem Phänomen auf sich? Der Light Walk verführt zum

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

Overall Coordination- and Communication Platform. for electronic and standardised Data-Exchange between. Ports and Hinterland in Rail-Traffic

Overall Coordination- and Communication Platform. for electronic and standardised Data-Exchange between. Ports and Hinterland in Rail-Traffic Overall Coordination- and Communication Platform for electronic and standardised Data-xchange between Ports and Hinterland in Rail-Traffic KoKoBahn Hafenübergreifende Koordinations- und Kommunikationsplattform

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo

Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo Willkommen Zur MICROSOFT DYNAMICS CRM Online-Demo Donnerstag, 16. Juni 2011 Microsoft Dynamics CRM As A Business Plattform Höhe Integration und Kompatibilität mit anderen Microsoft Produktportfolio Microsoft

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

Regale Shelves. studimo. Seite Page 12 29

Regale Shelves. studimo. Seite Page 12 29 Home Story studimo studimo Seite Page 12 29 Als hochflexibles Regalsystem passt studimo sich nahezu jedem Raumzuschnitt und jedem persönlichen Stil an. Verwandelt sich in ein repräsentatives Regal, einen

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

VICTOR STRINGING PATTERN 72-HOLES. Starting Point lengthwise. Ending cross point (C6)

VICTOR STRINGING PATTERN 72-HOLES.  Starting Point lengthwise. Ending cross point (C6) VICTOR STRINGING PATTERN 72-HOLES Starting Point lengthwise Ending cross point (C6) C6 Tie off cross after two cross lines. Starting Point cross (B8) VICTOR STRINGING PATTERN 76-HOLES Starting Point lengthwise

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Umschaltadapter/ Changeover / Trennadapter Disconnection Adapter für LSA-PLUS NT for LSA-PLUS NT. Montageanweisung Mounting Instructions

Umschaltadapter/ Changeover / Trennadapter Disconnection Adapter für LSA-PLUS NT for LSA-PLUS NT. Montageanweisung Mounting Instructions Umschaltadapter/ Changeover / Trennadapter Disconnection Adapter für LSA-PLUS NT for LSA-PLUS NT Montageanweisung Mounting Instructions Der Umschalter dient zum unterbrechungsfreien Umschalten von Installations-drähten

Mehr

BESTECKEINSÄTZE CUTLERY INSERTS. August Ottensmeyer FORNO. functional straight-lined modern longlasting. funktionell gradlinig modern langlebig

BESTECKEINSÄTZE CUTLERY INSERTS. August Ottensmeyer FORNO. functional straight-lined modern longlasting. funktionell gradlinig modern langlebig BESTECKEINSÄTZE CUTLERY INSERTS August Ottensmeyer FORNO funktionell gradlinig modern langlebig functional straight-lined modern longlasting FORNO Besteckeinsätze In manchen Einbauküchen ist Platz Mangelware

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr