Empfänger/-innen von Mindestsicherungsleistungen in Nordrhein-Westfalen nach Art der Leistung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Empfänger/-innen von Mindestsicherungsleistungen in Nordrhein-Westfalen nach Art der Leistung"

Transkript

1 Seite 1 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII ,5 % ,7 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 1,6 % +11,8 % + 7,8 % +27,9 % Reg.-Bez. Düsseldorf ,0 % ,2 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 1,6 % +10,6 % + 6,6 % +25,9 % Düsseldorf, Stadt ,7 % ,7 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 0,9 % +16,7 % + 5,5 % +34,8 % Duisburg, Stadt ,6 % ,5 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,0 % X 0,2 % + 7,4 % + 6,5 % +29,3 % Essen, Stadt ,1 % ,8 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 2,1 % +16,7 % + 4,7 % +13,4 % Krefeld, Stadt ,3 % ,4 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 0,4 % + 2,3 % + 6,3 % +28,4 % Mönchengladbach, Stadt ,3 % ,6 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 1,5 % +13,0 % + 7,4 % +28,5 %

2 Seite 2 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Mülhe an der Ruhr, Stadt ,6 % ,9 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 2,3 % + 2,7 % + 8,0 % +25,4 % Oberhausen, Stadt ,6 % ,6 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 1,8 % + 6,6 % + 6,6 % +17,5 % Remscheid, Stadt ,6 % ,9 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 3,6 % +20,5 % + 7,8 % +19,2 % Solingen, Stadt ,5 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 0,7 % + 7,0 % + 9,0 % +47,2 % Wuppertal, Stadt ,3 % ,0 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 0,4 % +11,2 % + 7,6 % +19,4 % Kreis Kleve ,0 % ,3 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 6,1 % +19,5 % + 9,6 % +34,8 % Bedburg-Hau ,9 % ,0 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 3,6 % +66,7 % + 2,3 % +18,8 %

3 Seite 3 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Emmerich am Rhein, Stadt ,3 % ,9 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 7,4 % +17,2 % +14,2 % +30,0 % Geldern, Stadt ,2 % ,5 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 8,8 % +12,5 % +11,2 % + 6,0 % Goch, Stadt ,9 % ,0 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 8,7 % + 5,1 % + 3,6 % +62,8 % Issum ,1 % ,5 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 3,6 % +125,0 % +12,0 % +68,0 % Kalkar, Stadt ,6 % ,9 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 6,0 % +17,8 % +20,5 % Kerken ,6 % ,7 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,2 % X +24,4 % 27,3 % +10,7 % +88,9 % Kevelaer, Stadt ,8 % ,9 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,8 % X 0,4 % 24,0 % + 7,5 % +56,0 %

4 Seite 4 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Kleve, Stadt ,2 % ,4 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 3,0 % +50,0 % +12,2 % +43,8 % Kranenburg ,1 % ,4 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,2 % X +31,8 % #DIV/0! + 1,9 % + 6,3 % Rees, Stadt ,9 % ,2 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 8,2 % + 0,9 % +19,4 % Rheurdt ,5 % ,1 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,1 % X 0,7 % +24,2 % +152,4 % Straelen, Stadt ,8 % ,4 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,4 % X +11,2 % +33,3 % +10,1 % 7,1 % Uedem ,7 % ,9 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,0 % X 0,5 % +20,0 % +10,9 % +54,5 % Wachtendonk ,2 % ,0 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,7 % X +19,3 % +14,3 % + 8,1 % + 7,1 %

5 Seite 5 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Weeze ,5 % ,0 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 1,3 % +55,6 % + 8,8 % +25,0 % Kreis Mettmann ,9 % ,1 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 3,0 % + 0,5 % + 6,7 % +23,2 % Erkrath, Stadt ,5 % ,0 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 1,1 % +20,0 % + 7,1 % +10,3 % Haan, Stadt ,8 % ,9 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 3,3 % + 4,1 % + 5,3 % +32,1 % Heiligenhaus, Stadt ,0 % ,7 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,2 % X 2,6 % 25,0 % + 9,6 % +16,5 % Hilden, Stadt ,3 % ,6 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 3,0 % 6,5 % + 7,0 % +80,0 % Langenfeld (Rhld.), Stadt ,6 % ,8 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 3,0 % 10,0 % + 4,1 % +12,1 %

6 Seite 6 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Mettmann, Stadt ,0 % ,4 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 8,8 % + 3,4 % + 5,3 % +20,8 % Monhe am Rhein, Stadt ,4 % ,1 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 9,4 % +13,5 % + 8,4 % +11,3 % Ratingen, Stadt ,6 % ,9 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 2,3 % + 3,3 % + 6,2 % +12,2 % Velbert, Stadt ,9 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 0,3 % + 4,2 % + 5,7 % +63,5 % Wülfrath, Stadt ,4 % ,3 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 6,6 % + 8,8 % +15,5 % +20,0 % Rhein-Kreis Neuss ,7 % ,9 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 2,7 % +15,2 % + 6,6 % +41,0 % Dormagen, Stadt ,5 % ,4 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 2,2 % + 3,8 % + 9,0 % +104,8 %

7 Seite 7 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Grevenbroich, Stadt ,7 % ,9 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 4,9 % +12,7 % + 2,9 % +47,0 % Jüchen ,9 % ,6 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,7 % X 2,1 % +57,1 % + 9,5 % +16,9 % Kaarst, Stadt ,0 % ,3 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 2,3 % + 3,0 % +15,5 % +50,8 % Korschenbroich, Stadt ,4 % ,5 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 0,9 % +12,5 % + 3,2 % +39,5 % Meerbusch, Stadt ,2 % ,4 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,4 % X 0,9 % +21,1 % + 6,0 % +21,7 % Neuss, Stadt ,7 % ,7 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 3,3 % +19,2 % + 5,8 % +38,7 % Rommerskirchen ,4 % ,9 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 5,6 % + 9,1 % +20,0 % +26,9 %

8 Seite 8 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Kreis Viersen ,7 % ,8 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 1,7 % +10,6 % + 7,9 % +31,4 % Brüggen ,1 % ,0 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,1 % X 3,4 % +50,0 % + 9,5 % +55,6 % Grefrath ,7 % ,0 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 7,7 % 85,7 % +13,7 % +77,8 % Kempen, Stadt ,0 % ,0 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 1,0 % +30,3 % + 4,2 % + 7,2 % Nettetal, Stadt ,2 % ,4 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,1 % X 1,6 % + 7,1 % + 3,4 % +31,3 % Niederkrüchten ,4 % ,0 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 8,1 % 43,8 % +22,4 % + 9,1 % Schwalmtal ,4 % ,9 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,8 % X 0,4 % +22,2 % +11,7 % +75,5 %

9 Seite 9 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Tönisvorst, Stadt ,3 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 4,4 % 4,3 % + 3,1 % +24,5 % Viersen, Stadt ,8 % ,8 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 2,2 % +34,8 % + 8,1 % +13,7 % Willich, Stadt ,1 % ,3 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 3,8 % + 5,4 % +12,0 % +40,4 % Kreis Wesel ,0 % ,8 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 1,6 % +14,7 % + 5,8 % +28,5 % Alpen ,5 % ,3 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 0,7 % +66,7 % +14,9 % 38,1 % Dinslaken, Stadt ,9 % ,6 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,7 % X 0,3 % 1,1 % + 3,7 % +32,0 % Hamminkeln, Stadt ,3 % ,4 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 2,7 % 5,9 % +10,8 % +60,0 %

10 Seite 10 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Hünxe ,9 % ,8 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,7 % X +13,0 % +50,0 % + 6,1 % +32,4 % Kamp-Lintfort, Stadt ,0 % ,4 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 2,4 % + 5,0 % + 6,2 % +61,4 % Moers, Stadt ,2 % ,1 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 1,9 % +25,9 % + 6,7 % +25,2 % Neukirchen-Vluyn, Stadt ,9 % ,0 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 3,9 % 6,5 % + 9,8 % +22,2 % Rheinberg, Stadt ,4 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 3,7 % + 1,7 % +36,2 % Schermbeck ,4 % ,6 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 1,3 % +77,8 % +11,5 % 12,8 % Sonsbeck ,0 % ,1 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 6,8 % +50,0 % +13,3 % +40,0 %

11 Seite 11 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Voerde (Niederrhein), Stadt ,3 % ,3 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 0,0 % +32,5 % 0,3 % +25,5 % Wesel, Stadt ,0 % ,9 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 2,2 % +29,7 % + 5,3 % +50,8 % Xanten, Stadt ,8 % ,6 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 0,9 % 33,3 % + 5,0 % 7,0 % Reg.-Bez. Köln ,8 % ,0 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 1,9 % +12,0 % +13,3 % +31,6 % Bonn, Stadt ,3 % ,4 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 3,1 % 10,3 % +18,4 % +26,1 % Köln, Stadt ,3 % ,3 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 1,0 % +12,0 % +21,2 % +35,2 % Leverkusen, Stadt ,8 % ,2 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 5,1 % + 9,1 % + 9,1 % +38,3 %

12 Seite 12 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Städteregion Aachen ,1 % ,3 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 2,2 % +12,6 % + 5,5 % +32,5 % Aachen, Stadt ,2 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 1,4 % +19,7 % + 5,5 % +32,8 % Alsdorf, Stadt ,6 % ,8 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 1,7 % +15,2 % + 5,0 % +33,9 % Baesweiler, Stadt ,2 % ,5 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 4,7 % 3,1 % + 5,1 % +35,3 % Eschweiler, Stadt ,9 % ,2 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 4,0 % + 3,8 % + 2,4 % +23,3 % Herzogenrath, Stadt ,1 % ,3 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 1,6 % 10,8 % + 7,3 % +22,4 % Monschau, Stadt ,5 % ,6 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,9 % X 4,0 % + 7,3 % +25,0 %

13 Seite 13 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Roetgen ,8 % ,8 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 7,7 % +100,0 % 10,5 % +13,0 % Smerath ,3 % ,4 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,3 % X +10,6 % +57,1 % 0,9 % +65,3 % Stolberg (Rhld.), Stadt ,8 % ,2 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 1,7 % +17,0 % + 6,5 % +42,5 % Würselen, Stadt ,4 % ,7 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 5,3 % +10,5 % +10,4 % +33,7 % Kreis Düren ,1 % ,9 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 4,2 % +12,9 % +13,4 % +45,8 % Aldenhoven ,9 % ,0 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 9,5 % + 2,4 % + 7,1 % +62,5 % Düren, Stadt ,9 % ,5 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 3,6 % + 8,9 % +13,4 % +46,1 %

14 Seite 14 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Hebach, Stadt ,0 % ,6 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 6,2 % + 6,9 % + 8,3 % Hürtgenwald ,6 % ,3 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,7 % X 2,6 % 33,3 % + 2,5 % +64,7 % Inden ,4 % ,4 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 1,2 % +33,3 % +30,0 % +22,2 % Jülich, Stadt ,9 % ,3 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 1,4 % +24,6 % +15,3 % +77,2 % Kreuzau ,6 % ,5 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 5,1 % + 7,1 % +10,8 % +33,3 % Langerwehe ,1 % ,0 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 9,0 % +54,5 % + 7,1 % +11,1 % Linnich, Stadt ,8 % ,6 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 6,4 % 15,8 % +15,8 % +43,1 %

15 Seite 15 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Merzenich ,6 % ,1 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 9,6 % +60,0 % +21,2 % Nideggen, Stadt ,0 % ,0 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 3,0 % +166,7 % +28,4 % + 6,1 % Niederzier ,3 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 0,8 % +77,8 % +15,9 % +44,0 % Nörvenich ,7 % ,9 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,7 % X +17,7 % 100,0 % 3,3 % +61,1 % Titz ,3 % ,9 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,6 % X +23,1 % 8,3 % +15,9 % +133,3 % Vettweiß ,6 % ,9 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 7,0 % 100,0 % +25,8 % +50,0 % Rhein-Erft-Kreis ,9 % ,1 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 3,3 % +20,5 % + 5,8 % +23,2 %

16 Seite 16 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Bedburg, Stadt ,8 % ,6 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 3,1 % +53,8 % + 3,9 % +22,2 % Berghe, Stadt ,3 % ,1 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 2,6 % +27,3 % + 4,3 % + 2,1 % Brühl, Stadt ,7 % ,7 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 0,5 % +36,0 % + 8,1 % +54,2 % Elsdorf, Stadt ,9 % ,2 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 3,0 % +95,0 % +10,0 % +65,0 % Erftstadt, Stadt ,1 % ,1 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 2,5 % +27,6 % + 0,5 % + 4,3 % Frechen, Stadt ,5 % ,6 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 6,1 % +17,4 % + 5,9 % +42,9 % Hürth, Stadt ,7 % ,9 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 4,1 % 12,4 % + 7,5 % +30,8 %

17 Seite 17 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Kerpen, Stadt ,9 % ,1 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 2,1 % +11,8 % + 4,3 % +19,7 % Pulhe, Stadt ,8 % ,1 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 3,8 % +64,0 % +10,2 % +14,1 % Wesseling, Stadt ,1 % ,6 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 6,4 % 2,2 % + 7,0 % + 8,8 % Kreis Euskirchen ,1 % ,2 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,3 % X 0,6 % +19,3 % +11,2 % +25,1 % Bad Münstereifel, Stadt ,7 % ,4 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 3,6 % +145,5 % + 7,4 % 3,8 % Blankenhe ,6 % ,9 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,6 % X +14,9 % 9,1 % +23,5 % +31,3 % Dahlem ,5 % ,6 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,7 % X 7,4 % 11,1 % + 4,5 % +18,2 %

18 Seite 18 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Euskirchen, Stadt ,4 % ,5 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,2 % X 0,8 % +30,0 % + 9,0 % +23,2 % Hellenthal ,4 % ,1 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,1 % X 5,0 % 52,6 % + 6,5 % +73,3 % Kall ,2 % ,7 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 0,6 % +145,5 % +39,4 % +57,9 % Mechernich, Stadt ,7 % ,7 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,9 % X 3,0 % 9,1 % + 9,9 % Nettershe ,9 % ,9 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 8,6 % +25,0 % +13,6 % +29,4 % Schleiden, Stadt ,5 % ,0 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,1 % X +10,6 % + 7,8 % +95,8 % Weilerswist ,0 % ,4 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,8 % X 3,9 % +41,7 % +24,5 % +12,5 %

19 Seite 19 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Zülpich, Stadt ,0 % ,5 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 5,8 % +12,5 % + 5,1 % +44,1 % Kreis Heinsberg ,5 % ,6 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 0,6 % +55,6 % + 9,0 % +49,1 % Erkelenz, Stadt ,1 % ,1 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,7 % X 2,3 % +69,4 % + 7,6 % +57,6 % Gangelt ,5 % ,7 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 0,7 % +325,0 % + 8,9 % +135,7 % Geilenkirchen, Stadt ,5 % ,8 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 3,1 % +56,1 % + 8,6 % +42,4 % Heinsberg (Rhld.), Stadt ,6 % ,0 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 1,3 % +154,7 % + 9,9 % +30,3 % Hückelhoven, Stadt ,8 % ,8 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 0,8 % +46,2 % + 8,4 % +65,2 %

20 Seite 20 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Selfkant ,9 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 0,6 % +50,0 % +50,9 % +25,8 % Übach-Palenberg, Stadt ,5 % ,7 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,7 % X 1,1 % +13,0 % + 9,4 % +42,9 % Waldfeucht ,2 % ,9 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 7,8 % +100,0 % +16,4 % +46,2 % Wassenberg, Stadt ,0 % ,5 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 7,2 % 26,1 % + 2,7 % +26,8 % Wegberg, Stadt ,7 % ,8 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 1,8 % +54,2 % + 4,0 % +67,3 % Oberbergischer Kreis ,8 % ,9 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,9 % X 1,2 % + 8,6 % + 7,5 % +29,1 % Bergneustadt, Stadt ,0 % ,6 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 1,0 % +15,5 % + 5,3 % 57,6 %

21 Seite 21 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Engelskirchen ,9 % ,0 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,8 % X 0,8 % 11,4 % + 4,0 % +142,3 % Gummersbach, Stadt ,8 % ,0 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 1,6 % +11,0 % +10,8 % 29,2 % Hückeswagen, Stadt ,4 % ,4 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 1,3 % +11,8 % +11,0 % Lindlar ,8 % ,8 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 2,4 % 4,3 % + 6,1 % 21,4 % Marienheide ,8 % ,2 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 2,6 % 23,1 % + 4,5 % +61,5 % Morsbach ,2 % ,7 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 6,8 % 37,5 % + 7,6 % +33,3 % Nümbrecht ,8 % ,1 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 4,1 % 14,3 % + 8,4 % +48,1 %

22 Seite 22 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Radevormwald, Stadt ,2 % ,5 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,8 % X 3,8 % +150,0 % + 4,3 % +163,2 % Reichshof ,1 % ,0 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 1,1 % +20,0 % +13,7 % +21,7 % Waldbröl, Stadt ,1 % ,8 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,9 % X 0,8 % 5,4 % + 0,5 % 8,6 % Wiehl, Stadt ,0 % ,8 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 0,1 % +31,3 % + 7,9 % 39,1 % Wipperfürth, Stadt ,3 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 1,8 % + 8,3 % + 6,7 % +933,3 % Rheinisch-Bergischer Kreis ,8 % ,9 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 2,7 % + 8,1 % + 9,6 % +23,7 % Bergisch Gladbach, Stadt ,7 % ,8 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 3,1 % + 0,5 % + 9,4 % +26,4 %

23 Seite 23 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Burscheid, Stadt ,0 % ,1 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 5,2 % +36,4 % +13,8 % +32,3 % Kürten ,6 % ,9 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 5,0 % +120,0 % +21,1 % +20,4 % Leichlingen (Rhld.), Stadt ,8 % ,0 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 5,6 % 23,8 % +14,6 % +63,2 % Odenthal ,3 % ,6 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 5,0 % 14,3 % + 1,3 % +46,7 % Overath ,5 % ,3 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 5,7 % +80,0 % + 2,1 % +15,5 % Rösrath, Stadt ,0 % ,7 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 3,5 % + 9,1 % + 9,1 % +14,5 % Wermelskirchen, Stadt ,3 % ,3 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 2,3 % +10,2 % + 8,6 % + 9,1 %

24 Seite 24 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Rhein-Sieg-Kreis ,1 % ,3 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 1,5 % +19,9 % + 7,8 % +10,4 % Alfter ,9 % ,4 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,3 % X 1,1 % 25,0 % + 9,6 % +24,3 % Bad Honnef, Stadt ,6 % ,4 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 8,6 % + 8,3 % + 9,6 % +214,6 % Bornhe, Stadt ,3 % ,3 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 2,9 % +36,6 % + 4,3 % +10,0 % Eitorf ,2 % ,4 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,2 % X 1,6 % +30,4 % + 8,9 % 45,5 % Hennef (Sieg), Stadt ,4 % ,3 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 1,0 % +32,1 % +10,2 % 26,4 % Königswinter, Stadt ,2 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 3,7 % +35,6 % + 7,5 % + 4,2 %

25 Seite 25 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Lohmar, Stadt ,7 % ,0 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,8 % X 4,3 % + 9,1 % +12,9 % 6,7 % Meckenhe, Stadt ,3 % ,1 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 1,1 % +20,0 % + 7,9 % 25,7 % Much ,8 % ,7 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 6,7 % +20,0 % +11,4 % 6,3 % Neunkirchen-Seelscheid ,8 % ,8 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 2,3 % +41,7 % +21,4 % 25,0 % Niederkassel, Stadt ,8 % ,9 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 4,9 % +10,5 % + 4,2 % 2,7 % Rheinbach, Stadt ,3 % ,4 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 0,4 % +13,3 % + 9,4 % +13,3 % Ruppichteroth ,0 % ,5 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 7,8 % +120,0 % 5,6 %

26 Seite 26 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Sankt Augustin, Stadt ,8 % ,9 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 2,3 % +18,2 % + 5,6 % +24,7 % Siegburg, Stadt ,7 % ,8 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 1,5 % +17,4 % + 3,9 % 18,4 % Swisttal ,6 % ,8 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,2 % X 3,6 % 27,3 % + 6,4 % 44,4 % Troisdorf, Stadt ,9 % ,4 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 1,3 % + 6,4 % + 9,2 % 30,0 % Wachtberg ,1 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 6,7 % + 8,3 % +18,3 % +171,4 % Windeck ,3 % ,5 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,0 % X 1,3 % +71,4 % + 5,6 % + 7,9 % Reg.-Bez. Münster ,5 % ,7 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 1,8 % +11,7 % + 6,6 % +23,6 %

27 Seite 27 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Bottrop, Stadt ,5 % ,5 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,0 % X 0,0 % 4,2 % + 2,4 % +32,8 % Gelsenkirchen, Stadt ,1 % ,3 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 2,1 % + 9,7 % + 5,1 % +13,2 % Münster, Stadt ,3 % ,7 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 0,2 % + 3,6 % + 6,4 % +49,7 % Kreis Borken ,0 % ,9 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 2,8 % +15,7 % + 1,9 % +42,1 % Ahaus, Stadt ,1 % ,9 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,4 % X +10,6 % +31,3 % + 2,7 % +24,7 % Bocholt, Stadt ,2 % ,1 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 1,5 % 5,0 % + 8,7 % +53,7 % Borken, Stadt ,4 % ,5 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,4 % X 4,6 % +16,7 % + 0,9 % 4,8 %

28 Seite 28 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Gescher, Stadt ,9 % ,1 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 2,4 % +16,7 % 2,0 % 7,8 % Gronau (Westf.), Stadt ,8 % ,7 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 7,3 % +18,1 % + 1,7 % 5,2 % Heek ,3 % ,4 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,1 % X +39,6 % +20,0 % + 4,7 % +13,8 % Heiden ,8 % ,6 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,2 % X +14,3 % +500,0 % + 1,4 % + 5,0 % Isselburg, Stadt ,5 % ,3 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 0,4 % 28,6 % 12,2 % +21,2 % Legden ,2 % ,1 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 8,7 % +150,0 % + 6,5 % +38,5 % Raesfeld ,7 % ,7 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,7 % X +14,3 % 21,7 %

29 Seite 29 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Reken ,9 % ,7 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 9,2 % 42,9 % 6,3 % +34,2 % Rhede, Stadt ,4 % ,0 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 3,3 % +42,1 % + 6,2 % +17,5 % Schöppingen ,5 % ,3 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,5 % X +30,1 % +50,0 % 13,8 % +150,7 % Stadtlohn, Stadt ,2 % ,0 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 2,2 % 5,9 % + 2,6 % +50,0 % Südlohn ,2 % ,9 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 0,8 % +22,2 % + 2,7 % +30,8 % Velen, Stadt ,3 % ,3 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 2,0 % + 4,2 % 5,1 % +20,0 % Vreden, Stadt ,9 % ,9 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 5,2 % +42,9 % 0,9 % 11,8 %

30 Seite 30 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Kreis Coesfeld ,0 % ,2 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 4,0 % +12,4 % + 2,4 % 5,9 % Ascheberg ,3 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 7,4 % 16,7 % 14,3 % Billerbeck, Stadt ,5 % ,6 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,7 % X +22,8 % + 9,1 % 1,0 % +27,3 % Coesfeld, Stadt ,8 % ,8 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 4,9 % +21,4 % + 2,7 % +29,7 % Dülmen, Stadt ,1 % ,4 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 0,8 % +27,9 % + 4,9 % 16,3 % Havixbeck ,8 % ,1 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 4,0 % +21,4 % 1,4 % 39,4 % Lüdinghausen, Stadt ,2 % ,3 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 5,9 % +22,6 % + 8,9 % 15,8 %

31 Seite 31 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Nordkirchen ,5 % ,4 % ,4 % Veränderung 2013 geg X 2,7 % 18,8 % + 3,4 % +24,1 % Nottuln ,0 % ,0 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 2,0 % 25,0 % + 8,8 % +28,0 % Olfen, Stadt ,0 % ,3 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,5 % X + 7,9 % 35,3 % 9,6 % Rosendahl ,9 % ,2 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 6,7 % +14,3 % 8,1 % 78,0 % Senden ,1 % ,5 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,8 % X 0,5 % +68,2 % + 1,3 % +10,3 % Kreis Recklinghausen ,6 % ,0 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 1,3 % +12,3 % + 5,6 % +19,7 % Castrop-Rauxel, Stadt ,7 % ,2 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 1,8 % +29,8 % + 1,5 % +11,7 %

32 Seite 32 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Datteln, Stadt ,3 % ,8 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,9 % X 0,3 % +20,7 % +12,0 % + 7,6 % Dorsten, Stadt ,6 % ,6 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,1 % X 0,7 % +18,2 % + 6,9 % +21,9 % Gladbeck, Stadt ,2 % ,8 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,0 % X + 2,0 % +12,8 % + 8,0 % +15,3 % Haltern am See, Stadt ,8 % ,1 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,2 % X 3,3 % +15,4 % + 4,8 % +26,1 % Herten, Stadt ,3 % ,7 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 3,7 % 2,7 % + 3,3 % +11,2 % Marl, Stadt ,4 % ,0 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 1,5 % +14,2 % + 1,8 % +28,9 % Oer-Erkenschwick, Stadt ,8 % ,3 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 6,2 % 6,9 % + 0,3 % +88,9 %

33 Seite 33 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Recklinghausen, Stadt ,7 % ,2 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,0 % X 0,3 % +11,3 % + 9,3 % +11,8 % Waltrop, Stadt ,8 % ,7 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 4,4 % +16,7 % + 5,7 % +80,0 % Kreis Steinfurt ,5 % ,7 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 3,0 % +18,3 % + 7,6 % +23,6 % Altenberge ,2 % ,7 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 4,7 % 2,6 % +16,7 % Emsdetten, Stadt ,9 % ,0 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 5,1 % + 6,3 % 1,7 % +93,2 % Greven, Stadt ,7 % ,1 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,3 % X + 7,4 % +11,3 % +12,6 % +12,9 % Hörstel, Stadt ,8 % ,9 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 4,4 % + 2,0 % +24,0 %

34 Seite 34 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Hopsten ,9 % ,4 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,9 % X 0,8 % 20,0 % +18,4 % 2,7 % Horstmar, Stadt ,7 % ,0 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 8,7 % +300,0 % + 8,8 % +15,4 % Ibbenbüren, Stadt ,4 % ,5 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 1,7 % + 8,6 % + 3,6 % +12,2 % Ladbergen ,3 % ,5 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 0,5 % 16,7 % +31,3 % +25,0 % Laer ,7 % ,8 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 1,7 % +71,4 % + 6,7 % +20,0 % Lengerich, Stadt ,1 % ,7 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 1,9 % +18,2 % + 9,7 % +28,1 % Lienen ,4 % ,5 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 3,5 % +100,0 % +12,1 % + 3,3 %

35 Seite 35 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Lotte ,1 % ,4 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 0,1 % +300,0 % + 6,0 % +31,3 % Metelen ,9 % ,4 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,6 % X +10,7 % +33,3 % + 9,6 % Mettingen ,0 % ,4 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,7 % X 15,9 % +33,3 % 2,4 % + 9,7 % Neuenkirchen ,1 % ,1 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 0,2 % +33,3 % +18,9 % +32,4 % Nordwalde ,1 % ,1 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 4,9 % +50,0 % +14,3 % +13,2 % Ochtrup, Stadt ,4 % ,2 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 8,6 % +10,4 % +14,0 % Recke ,2 % ,5 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 4,7 % +16,7 % +15,4 % +16,3 %

36 Seite 36 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Rheine, Stadt ,4 % ,3 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 4,4 % +16,8 % +10,1 % +47,6 % Saerbeck ,9 % ,4 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 6,6 % #DIV/0! + 1,8 % +71,4 % Steinfurt, Stadt ,7 % ,8 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 2,2 % + 5,2 % + 4,2 % Tecklenburg, Stadt ,4 % ,6 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 7,0 % +30,0 % + 9,5 % +44,8 % Westerkappeln ,1 % ,6 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 5,7 % +50,0 % + 1,8 % +34,3 % Wettringen ,9 % ,4 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 3,4 % +100,0 % +15,4 % 22,4 % Kreis Warendorf ,0 % ,9 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 2,5 % +35,3 % +23,5 % +14,4 %

37 Seite 37 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Ahlen, Stadt ,8 % ,8 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,2 % X 2,3 % 9,5 % + 8,3 % 5,1 % Beckum, Stadt ,7 % ,6 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 3,6 % 8,3 % + 6,3 % 100,0 % Beelen ,7 % ,4 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 7,2 % +26,2 % + 5,6 % Drensteinfurt, Stadt ,2 % ,4 % ,2 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 3,1 % #DIV/0! +419,0 % + 9,8 % Ennigerloh, Stadt ,4 % ,4 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 5,8 % 4,5 % + 6,5 % +28,9 % Everswinkel ,1 % ,0 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,7 % X +19,1 % 14,3 % 28,6 % Oelde, Stadt ,9 % ,2 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,9 % X +15,1 % #DIV/0! +322,0 % +51,9 %

38 Seite 38 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Ostbevern ,3 % ,3 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,6 % X +10,7 % +10,4 % #DIV/0! Sassenberg, Stadt ,8 % ,3 % ,7 % Veränderung 2013 geg ,8 % X + 4,4 % +233,3 % + 7,0 % +26,5 % Sendenhorst, Stadt ,3 % ,1 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 1,7 % + 8,3 % +23,1 % +25,6 % Telgte, Stadt ,6 % ,2 % ,3 % Veränderung 2013 geg ,7 % X + 5,1 % #DIV/0! +251,0 % +53,6 % Wadersloh ,3 % ,4 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,6 % X 5,0 % +25,0 % +22,0 % 12,9 % Warendorf, Stadt ,5 % ,6 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,2 % X + 1,7 % +22,2 % + 7,2 % +130,6 % Reg.-Bez. Detmold ,7 % ,7 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 0,7 % +18,5 % + 4,9 % +29,5 %

39 Seite 39 von 62 in nach Art der Leistung SGB XII Bielefeld, Stadt ,9 % ,8 % ,0 % Veränderung 2013 geg ,9 % X + 1,1 % + 5,2 % + 2,0 % +40,0 % Kreis Gütersloh ,0 % ,3 % ,6 % Veränderung 2013 geg ,4 % X + 2,0 % +60,9 % + 7,6 % +23,3 % Borgholzhausen, Stadt ,6 % ,8 % ,4 % Veränderung 2013 geg ,3 % X +12,7 % +100,0 % + 1,8 % +33,3 % Gütersloh, Stadt ,2 % ,5 % ,9 % Veränderung 2013 geg ,6 % X + 1,5 % +67,9 % + 8,9 % +59,8 % Halle (Westf.), Stadt ,2 % ,5 % ,8 % Veränderung 2013 geg ,1 % X + 0,1 % +76,5 % + 8,8 % +15,3 % Harsewinkel, Stadt ,2 % ,5 % ,5 % Veränderung 2013 geg ,5 % X 4,5 % +300,0 % +12,2 % +11,9 % Herzebrock-Clarholz ,2 % ,6 % ,1 % Veränderung 2013 geg ,9 % X +10,5 % +20,0 % +66,7 %

Umsatzsteuerpflichtige Unternehmen und deren Umsätze in NRW 2000 bis 2009

Umsatzsteuerpflichtige Unternehmen und deren Umsätze in NRW 2000 bis 2009 Seite 1 von 109 Düsseldorf, Regierungsbezirk Düsseldorf, krfr. Stadt 2000 622 428 1 144 552 584. 2001 624 775 1 180 223 659 + 3,1 % 2002 625 283 1 150 372 839 2,5 % 2003 620 065 1 105 155 978 3,9 % 2004

Mehr

Mietwohnungsbau 2014. Wer kann Fördermittel beantragen? Was wird gefördert? Voraussetzungen. Wie hoch ist das Darlehen?

Mietwohnungsbau 2014. Wer kann Fördermittel beantragen? Was wird gefördert? Voraussetzungen. Wie hoch ist das Darlehen? Mietwohnungsbau 2014 Mietwohnungsbau 2014 Wer kann Fördermittel beantragen? Die Förderung wird natürlichen und juristischen Personen als Eigentümern oder Erbauberechtigten mit ausreichender Kreditwürdigkeit

Mehr

Einkommensmillionäre in NRW 2004 und 2007 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro

Einkommensmillionäre in NRW 2004 und 2007 Steuerpflichtige mit einem Gesamtbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro Seite 1 von 18 in NRW 2004 und Steuerpflichtige mit einem Gestbetrag der Einkünfte von über einer Million Euro 17 996 621 4 206 2,3 X 18 075 352 2 585 1,4 X Reg.-Bez. Düsseldorf 5 208 288 1 424 2,7 X 5

Mehr

Orteverzeichnis der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen

Orteverzeichnis der Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen Orteverzeichnis der Industrie- und n in Nordrhein-Westfalen Herausgeber: IHK NRW - Die Industrie- und n in Nordrhein-Westfalen e. V. 3. Auflage Stand: Januar 2011 Industrie- und n in NRW Industrie- und

Mehr

Auswertung Swaps in NRW-Kommunen 2008 Stand: 03.02.2009 Stadt/Gemeinde Swaps? Produkt/Umfang Ergebnis in (Verlust rot) Anmerkung Aachen nein 0 0 0

Auswertung Swaps in NRW-Kommunen 2008 Stand: 03.02.2009 Stadt/Gemeinde Swaps? Produkt/Umfang Ergebnis in (Verlust rot) Anmerkung Aachen nein 0 0 0 Aachen nein 0 0 0 Ahaus ja keine Angabe keine Verluste 0 Ahlen ja 1 Swap 248.405 Gewinn zwischen Mai 2005 und Juni 2007 Aldenhoven ja 1 Swap 5.100 Ersparnis p.a. Alfter nein 0 0 0 Alpen nein 0 0 0 Alsdorf

Mehr

Kleine Anfrage 3427 Anlage 3 Deliktsgruppen und Orte von Straftaten der Allgemeinkriminalität, 2014 (Tatverdächtige REMO/GEWA Rechts)

Kleine Anfrage 3427 Anlage 3 Deliktsgruppen und Orte von Straftaten der Allgemeinkriminalität, 2014 (Tatverdächtige REMO/GEWA Rechts) Aachen 26 Straftaten 7 Körperverletzungsdelikte 3 Bedrohungs-/Nötigungsdelikte 2 Sachbeschädigungsdelikte 3 Beleidigungsdelikte 11 sonstige Delikte 5 Betrugsdelikte 4 Diebstähle Ahaus 6 Straftaten 1 Körperverletzungsdelikt

Mehr

Aktuelle Höhe der Fremdwährungskredite nordrhein-westfälischer Kommunen

Aktuelle Höhe der Fremdwährungskredite nordrhein-westfälischer Kommunen LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/8025 02.03.2015 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 3078 vom 28. Januar 2015 des Abgeordneten André Kuper CDU Drucksache 16/7848

Mehr

Tickets & Tarife. Tickets & Tarife. Basisinformationen für Mitarbeiter/-innen und interessierte Kundinnen und Kunden

Tickets & Tarife. Tickets & Tarife. Basisinformationen für Mitarbeiter/-innen und interessierte Kundinnen und Kunden Tickets & Tarife 2014 Tickets & Tarife Basisinformationen für Mitarbeiter/-innen und interessierte Kundinnen und Kunden 2 Tarifinformationen kompakt Mit der vorliegenden Ausgabe von Tickets & Tarife halten

Mehr

Ergebnisse in % für Krankenhäuser im Rheinland in der Kategorie "Ärztliche Versorgung" Stand: Juli 2013

Ergebnisse in % für Krankenhäuser im Rheinland in der Kategorie Ärztliche Versorgung Stand: Juli 2013 Anzahl Rückläufer 1 Rheintor Klinik Neuss Rhein-Kreis-Neuss 238 91 Luisenhospital Aachen Aachen Aachen 360 87 Capio Klinik Hilden Hilden Kreis Mettmann 254 87 2 9 19 24 Ergebnisse in % für Krankenhäuser

Mehr

Tickets & Tarife. Tickets & Tarife. Basisinformationen für Mitarbeiter/-innen und interessierte Kundinnen und Kunden

Tickets & Tarife. Tickets & Tarife. Basisinformationen für Mitarbeiter/-innen und interessierte Kundinnen und Kunden Tickets & Tarife 2016 Tickets & Tarife Basisinformationen für Mitarbeiter/-innen und interessierte Kundinnen und Kunden 2 Tarifinformationen kompakt Mit der vorliegenden Ausgabe von Tickets & Tarife halten

Mehr

Statistische Berichte Gäste und Übernachtungen im Reiseverkehr Nordrhein-Westfalens

Statistische Berichte Gäste und Übernachtungen im Reiseverkehr Nordrhein-Westfalens Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik Statistische Berichte und Übernachtungen im Reiseverkehr Nordrhein-Westfalens Dezember 2012 Bestell-Nr G41 2012 12, (Kennziffer G

Mehr

Flächenstatistik (31.12.2014)

Flächenstatistik (31.12.2014) Kreis Steinfurt Vermessungs- und Katasteramt Flächenstatistik (31.12.2014) Gemeinde Seite Altenberge 2 Emsdetten 3 Greven 4 Hopsten 5 Hörstel 6 Horstmar 7 Ibbenbüren 8 Ladbergen 9 Laer 10 Lengerich 11

Mehr

Untersuchung der Verbraucherzentrale NRW Die Teuersten Strom-Grundversorgungsangebote in NRW Stichtag 28.08.2011

Untersuchung der Verbraucherzentrale NRW Die Teuersten Strom-Grundversorgungsangebote in NRW Stichtag 28.08.2011 Untersuchung der Verbraucherzentrale NRW Die Teuersten Strom-Grundversorgungsangebote in NRW Stichtag 28.08.2011 Eine Übersicht zu schaffen, um in NRW die teuersten Strom-Grundversorger ausfindig zu machen,

Mehr

Verwaltungspraktikumsliste: Kommune

Verwaltungspraktikumsliste: Kommune Standort bekannte Vorlaufzeiten** * Wir empfehlen dringende Rücksprache mit dem zuständigen Justizprüfungsamt! ** Bitte beachten Sie, dass hier nur bekannte Vorlaufzeiten vermerkt sind. Auch Stellen ohne

Mehr

Auswirkungen des erweiterten Katastrophenschutzkonzepts rund um Atomkraftwerke für Nordrhein-Westfalen

Auswirkungen des erweiterten Katastrophenschutzkonzepts rund um Atomkraftwerke für Nordrhein-Westfalen LANDTAG NORDRHEIN-WESTFALEN 16. Wahlperiode Drucksache 16/5953 27.05.2014 Antwort der Landesregierung auf die Kleine Anfrage 2256 vom 24. April 2014 des Abgeordneten Kai Schmalenbach PIRATEN Drucksache

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen 2009, 2011 und 2013 (jeweils im Dezember)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen 2009, 2011 und 2013 (jeweils im Dezember) Seite 1 von 9 in 2009, 2011 und (jeweils im Dezember) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen, Stadt Krefeld, Stadt Pflegestufe I 277 497 305 098 331 262 + 8,6 % Pflegestufe II 169

Mehr

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie

Genehmigte Wohngebäude*) in Nordrhein-Westfalen 2012 mit erneuerbaren Energien als primäre Heizenergie *) in 2012 mit erneuerbaren MINDEN-LÜBBECKE STEINFURT BORKEN HERFORD MÜNSTER BIELEFELD LIPPE COESFELD WARENDORF GÜTERSLOH KLEVE WESEL BOTTROP RECKLINGHAUSEN GELSEN- KIRCHEN HAMM PADERBORN HÖXTER DUISBURG

Mehr

Willkommen Baby DAK Spezialisten Netzwerk Vertrag zur Integrierten Versorgung Pressekonferenz. Düsseldorf, 16. Juli 2010

Willkommen Baby DAK Spezialisten Netzwerk Vertrag zur Integrierten Versorgung Pressekonferenz. Düsseldorf, 16. Juli 2010 Willkommen Baby DAK Spezialisten Netzwerk Vertrag zur Integrierten Versorgung Pressekonferenz Düsseldorf, 16. Juli 2010 Willkommen Baby ab sofort in ganz NRW Zielgruppe: Schwangere DAK Versicherte Partner

Mehr

Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit

Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit Anerkannte Betreuungsvereine Straße Ort Telefon Tätigkeit Caritasverband für den Rheinisch-Bergischen- Kreis Cederwaldstr. 22-24 51465 Bergisch- Gladbach 02202 / 100 8305 Bergisch- Gladbach im Oberbergischen

Mehr

Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Wirtschaft, Mittelstand und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen Sitz des EVU Energieversorgungsunternehmen (EVU) Summe Summe Preisanstieg Preisanstieg bei 3.500 kwh/a bei 3.500 kwh/a

Mehr

Schüler/-innen im Regierungsbezirk Köln

Schüler/-innen im Regierungsbezirk Köln Zahlen, Daten und Fakten zu Veränderungen in der Schullandschaft Seite 1 600000 Schüler/-innen im Regierungsbezirk Köln 559.780 558.600 400000 200000 Anzahl der Schüler/- innen 2014/2015 2015/2016 Lehrer/-innen

Mehr

Schlaue Nummer 0 180 6/50 40 30 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf)

Schlaue Nummer 0 180 6/50 40 30 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf) Stand: Januar 2016 Angaben ohne Gewähr Haben Sie noch Fragen? Unsere Mi t arbeiter/-innen helfen Ihnen gern weiter: Schlaue Nummer 0 180 6/50 40 30 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf) Online-Fahrplanauskunft

Mehr

Arbeitskreis-Rechnung GFG zum Gemeindefinanzierungsgesetz 2016 (GFG 2016)

Arbeitskreis-Rechnung GFG zum Gemeindefinanzierungsgesetz 2016 (GFG 2016) Arbeitskreis-Rechnung GFG zum Gemeindefinanzierungsgesetz (GFG ) Die erstmalige Arbeitskreis-Rechnung GFG der Landesregierung und der kommunalen Spitzenverbände (KSV) ersetzt die bisherige 1. Modellrechnung

Mehr

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW Verzeichnis der Privatschulen in Nordrhein-Westfalen (einschl. Ergänzungsschulen und freie Unterrichtseinrichtungen) 21 Bestell-Nr. B 08 5 21 Herausgegeben

Mehr

ZWEI VERBÜNDE EIN TARIF

ZWEI VERBÜNDE EIN TARIF Wenn Sie noch Fragen haben: Wir helfen Ihnen gerne weiter! Weitere Informationen erhalten Sie bei der Schlauen Nummer für Bus und Bahn in NRW: (0180)000 (9 ct/min. Telekom-Festnetz) oder im Internet unter

Mehr

Übersicht der benannten Einrichtungen als Prüfstellen für den Einbürgerungstest in Nordrhein-Westfalen

Übersicht der benannten Einrichtungen als Prüfstellen für den Einbürgerungstest in Nordrhein-Westfalen Übersicht der benannten en als Prüfstellen für den Einbürgerungstest in Nordrhein-Westfalen Ennepe-Ruhr- Ennepe-Ruhr- Ennepe-Ruhr- Hochsauerlandkreis Hochsauerlandkreis Hochsauerlandkreis Volkshochschule

Mehr

European Energy Award. Die europäische Auszeichnung für für energieeffiziente Städte und Gemeinden

European Energy Award. Die europäische Auszeichnung für für energieeffiziente Städte und Gemeinden European Energy Award Die europäische Auszeichnung für für energieeffiziente Städte und Gemeinden eea Präsentation März 2009 Wo stehen wir mit unserer Energiepolitik? Stärken/ Schwächen Energiepolitik

Mehr

in 3/2012 in /a (netto)

in 3/2012 in /a (netto) in 15000 32049 Herford SW Herford, Netzgebiet Herford, Marktgebiet E.ON GT L-Gas Stadtwerke Herford GmbH Haushalt 240,38-15,74 1095,63 0,00 gesunken stabil* Preissenkung nicht weitergegeben 32105 Bad Salzuflen

Mehr

Mehr! Das Special der multimedialen Möglichkeiten.

Mehr! Das Special der multimedialen Möglichkeiten. Mehr! Das Special der multimedialen Möglichkeiten. Mehr! Eine neue Dimension für Leser und Inserenten Neue Themenumfelder, die innovativ um multimediale Inhalte erweitert werden, bieten hervorragende Ansatzpunkte

Mehr

YoungTicket PLUS. Abo-Antrag in dieser Broschüre. YoungTicketPLUS. Das Aboticket für junge Leute in der Ausbildung

YoungTicket PLUS. Abo-Antrag in dieser Broschüre. YoungTicketPLUS. Das Aboticket für junge Leute in der Ausbildung YoungTicket PLUS 2016 Abo-Antrag in dieser Broschüre YoungTicketPLUS Das Aboticket für junge Leute in der Ausbildung 2 Das YoungTicketPLUS Das YoungTicketPLUS ist nur im Abo erhältlich. Wer s haben kann

Mehr

Schlaue Nummer 0 180 6/50 40 30 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf)

Schlaue Nummer 0 180 6/50 40 30 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf) Stand: Januar 2016 Angaben ohne Gewähr Haben Sie noch Fragen? Unsere Mi t arbeiter/-innen helfen Ihnen gern weiter: Schlaue Nummer 0 180 6/50 40 30 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf) Online-Fahrplanauskunft

Mehr

Haben Sie noch Fragen? Unsere Mitarbeiter/-innen helfen Ihnen gerne weiter:

Haben Sie noch Fragen? Unsere Mitarbeiter/-innen helfen Ihnen gerne weiter: Angaben ohne Gewähr Stand: Januar 2014 Haben Sie noch Fragen? Unsere Mitarbeiter/-innen helfen Ihnen gerne weiter: Schlaue Nummer 0 180 3/50 40 30 (Festnetzpreis 0,09 /Minute; mobil max. 0,42 /Minute)

Mehr

BärenTicket 2013. BärenTicket. Das vorteilhafte Aboticket für Aktive ab 60

BärenTicket 2013. BärenTicket. Das vorteilhafte Aboticket für Aktive ab 60 BärenTicket 2013 Abo-Antrag Abo-Antrag in in dieser dieser Broschüre! Broschüre BärenTicket Das vorteilhafte Aboticket für Aktive ab 60 2 BärenTicket für Mobilität im besten Alter Sie sind in den besten

Mehr

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010

Baugenehmigungen in Nordrhein-Westfalen im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Baugenehmigungen in im ersten Halbjahr 2009 und 2010 Seite 1 von 10 in neuen häusern 2009 7 969 6 691 642 636 13 836 5 861 356 1 839 16 031 2010 7 821 6 468 613 740 14 575 6 881 213 1 681 16 469 Zu- (+)

Mehr

GEMEINSAM GESUNDHEIT SCHÜTZEN

GEMEINSAM GESUNDHEIT SCHÜTZEN ÜBERSICHT TEILNEHMENDER KRANKENHÄUSER Stand: 05. Mai 2015. Nachmeldungen sind weiterhin möglich, daher kann die Teilnehmerzahl noch steigen. Die Termine der Wanderausstellung sind unter Vorbehalt. Eine

Mehr

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013)

Leistungsempfänger/-innen der Pflegeversicherung in Nordrhein-Westfalen (im Dezember 2013) Seite 1 von 9 Leistungsempfänger/-innen der versicherung in (im Dezember 2013) stufe 1) Leistungsempfänger/-innen der versicherung geld 2) Reg.-Bez. Düsseldorf Düsseldorf, Stadt Duisburg, Stadt Essen,

Mehr

Anlage 14. VRR-Handbuch für Tarif und Vertrieb Tarifbestimmungen SozialTicket. Tarifbestimmungen SozialTicket. 1. Berechtigte

Anlage 14. VRR-Handbuch für Tarif und Vertrieb Tarifbestimmungen SozialTicket. Tarifbestimmungen SozialTicket. 1. Berechtigte 1. Berechtigte Berechtigt zur Nutzung von SozialTickets sind alle Personen gemäß Förderrichtlinie des Landes NRW (Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung des Sozialtickets im Öffentlichen

Mehr

der Kernhaushalte Kassenkredite Investitionskredite

der Kernhaushalte Kassenkredite Investitionskredite Schulden der Gemeden und Gemedeverbände am 31.12.2010 Seite 1 von 19 1 000 sgesamt 1) Ewohner Nordrhe-Westfalen sgesamt 57 163 851 3 202,35 43 309 062 20 202 611 23 052 179 10 433 652 126 310 10 307 342

Mehr

Krefeld Wohnungsmarktprofil 2015

Krefeld Wohnungsmarktprofil 2015 Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktprofil 2015 Ausgewählte Wohnungsmarktindikatoren Inhalt Einführung Übersichtstabelle 4 1. Wohnungsbestand 5 2. Bautätigkeit 11 3. Bevölkerung 15

Mehr

Schwangerenberatungsstellen im Gebiet des Landschaftsverbandes Rhld. Stand 01.12.0213. 52062 Aachen

Schwangerenberatungsstellen im Gebiet des Landschaftsverbandes Rhld. Stand 01.12.0213. 52062 Aachen donum vitae Regionalverband Aachen-Stadt u. Aachen-Land e.v. Franzstraße 109 52064 Aachen Diakonisches Werk im Kirchenkreis Aachen e.v. Frère-Roger-Str. 2-4 52062 Aachen Frauen beraten/donum vitae Regionalverband

Mehr

Inoffizielle vorläufige Ergebnisse Platz

Inoffizielle vorläufige Ergebnisse Platz Platz Startnummer Klasse Stadt Endzeit offen Verein 1 Kardinal-Frings-Gymnasium Bonn 48 M90 2:53:09 Bonn 2 Marianne-Weber-GY Lemgo 75 X90 2:54:15 Lemgo 3 Ernst-Kalkuhl-Gym Bonn 307 M90 2:58:31 Bonn 4 Norbert

Mehr

Einrichtungen ambulante Dienste PLZ Ort Straße Tel. Nr. 51465 Bergisch Gladbach 51467 Bergisch Gladbach

Einrichtungen ambulante Dienste PLZ Ort Straße Tel. Nr. 51465 Bergisch Gladbach 51467 Bergisch Gladbach Caritasverband für den Rheinisch- Bergischen-Kreis e.v. 5 53 216 Caritas-Pflegedienst Bergisch 51465 Bergisch 51467 Bergisch Laurentiusstr. 4-12 22218- Romaney 39 2229779 Caritasverband für die Stadt Bonn

Mehr

YoungTicket PLUS. YoungTicketPLUS. Das Aboticket für junge Leute in der Ausbildung

YoungTicket PLUS. YoungTicketPLUS. Das Aboticket für junge Leute in der Ausbildung YoungTicket PLUS 2013 Abo-Antrag Abo-Antrag in in dieser dieser Broschüre! Broschüre YoungTicketPLUS Das Aboticket für junge Leute in der Ausbildung 2 YoungTicketPLUS Wer s haben kann Wer fahren darf Was,

Mehr

im Kernhaushalt darunter zusammen in Euro je Einwohner in 1 000 Euro in Euro je Einwohner

im Kernhaushalt darunter zusammen in Euro je Einwohner in 1 000 Euro in Euro je Einwohner Nordrhe-Westfalen und der Gemeden und Gemedeverbände Nordrhe-Westfalens am 31.12.2013 sgesamt darunter Investitionskredite Seite 1 von 18 Erichtungen der Gemeden/Gemedeverbände öffentlichrechtlicher Nordrhe-Westfalen

Mehr

SchokoTicket 2013. SchokoTicket. Das Aboticket für Schüler

SchokoTicket 2013. SchokoTicket. Das Aboticket für Schüler SchokoTicket 2013 Abo-Antrag Abo-Antrag in in dieser dieser Broschüre! Broschüre SchokoTicket Das Aboticket für Schüler 2 Ein SchokoTicket für alles Du gehst zur Schule, bist viel in Sachen Sport und Musik

Mehr

YoungTicket PLUS. YoungTicketPLUS. Das Aboticket für junge Leute in der Ausbildung

YoungTicket PLUS. YoungTicketPLUS. Das Aboticket für junge Leute in der Ausbildung YoungTicket PLUS 2014 Abo-Antrag Abo-Antrag in in dieser dieser Broschüre! Broschüre YoungTicketPLUS Das Aboticket für junge Leute in der Ausbildung 2 Das YoungTicketPLUS Das YoungTicketPLUS ist nur im

Mehr

Das Mobilportal von RP ONLINE

Das Mobilportal von RP ONLINE Das Mobilportal von RP ONLINE Schneller, schöner, individueller so präsentiert sich RP ONLINE ab sofort seinen Smartphone-Nutzern. Das neue Mobilportal bietet nicht nur ein benutzerfreundliches Layout,

Mehr

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen. Verzeichnis der Privatschulen. in Nordrhein-Westfalen

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen. Verzeichnis der Privatschulen. in Nordrhein-Westfalen Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Verzeichnis der Privatschulen in Nordrhein-Westfalen 2006 Bestell-Nr. B 08 5 2006 51 Herausgegeben vom Landesamt für Datenverarbeitung

Mehr

Praxisnachfolge frühzeitig gestalten Eine gute Vorbereitung zahlt sich aus!

Praxisnachfolge frühzeitig gestalten Eine gute Vorbereitung zahlt sich aus! Praxisnachfolge frühzeitig gestalten Eine gute Vorbereitung zahlt sich aus! 09. November 2015 Ihre Referentin. 2 Themen. 1. Die Kreissparkasse in Zahlen 2. Netzwerk und Unterstützung durch die Kreissparkasse

Mehr

Weltkirche Gemeinde + Bistum FamilienJournal. Wochenzeitung im Bistum Münster. Preisliste Nr. 36 Gültig ab 01.01.2010

Weltkirche Gemeinde + Bistum FamilienJournal. Wochenzeitung im Bistum Münster. Preisliste Nr. 36 Gültig ab 01.01.2010 Weltkirche Gemeinde + Bistum FamilienJournal Wochenzeitung im Bistum Münster Preisliste Nr. 36 Gültig ab 01.01.2010 Über Kirche+Leben Preisliste NR. Nr. 36 32 Gültig ab 01.01.2006 01.01.2010 Kirche+Leben

Mehr

Witten Wohnungsmarktprofil 2014

Witten Wohnungsmarktprofil 2014 Wohnungsmarktbeobachtung Nordrhein-Westfalen Wohnungsmarktprofil 2014 Ausgewählte Wohnungsmarktindikatoren Inhalt Einführung Übersichtstabelle 3 1. Wohnungsbestand 4 2. Bautätigkeit 8 3. Bevölkerung 12

Mehr

Rang Verein Stadt StNr Klasse Endzeit

Rang Verein Stadt StNr Klasse Endzeit Rang Verein Stadt StNr Klasse Endzeit 1 E.-Langgässer-Gym Alzey 1 Alzey 163 X90 2:52:28 2 Marianne-Weber-Gym Lemgo Lemgo 139 X89 2:52:39 3 St. Ursula-Gym Brühl 1 Brühl 349 X89 2:55:09 4 St. Michael Gym

Mehr

Bundesweit akzeptiert an rund 5 000 Tankstellen. Die ideale Flottenkarte: Westfalen Service Card

Bundesweit akzeptiert an rund 5 000 Tankstellen. Die ideale Flottenkarte: Westfalen Service Card Bundesweit akzeptiert an rund 5 000 Tankstellen Die ideale Flottenkarte: Westfalen Service Card Tankkarte für kostenbewusste Unternehmer. Die Westfalen Service Card ist die Tankkarte für den gesamten Firmenfuhrpark,

Mehr

Ich biete mehr als einen Dienstwagen.

Ich biete mehr als einen Dienstwagen. JOBTICKET gültig ab 1. Januar 2016 Ich biete mehr als einen Dienstwagen. Das JobTicket für Unternehmen ab 50 Mitarbeitern. Verkehrsverbund Rhein-Sieg Der direkte Weg zu mehr Zufriedenheit: Das JobTicket.

Mehr

intercharge Europaweites eroaming und einfaches Direktbezahlen an Ladestationen für Elektrofahrzeuge 09.06.2015

intercharge Europaweites eroaming und einfaches Direktbezahlen an Ladestationen für Elektrofahrzeuge 09.06.2015 intercharge Europaweites eroaming und einfaches Direktbezahlen an Ladestationen für Elektrofahrzeuge 09.06.2015 Sebastian Crusius Manager Corporate Affairs WAS BENÖTIGE ICH, UM EUROPAWEIT MIT MEINEM HANDY

Mehr

Ergebnistabelle Bundesländer

Ergebnistabelle Bundesländer der 01 Schleswig-Holstein Kiel 850-1 6/39 3,54 3,2 4,0 3,8 4,1 2,5 3,0 3,5 2,4 3,4 3,9 3,5 4,6 3,7 4,3 4,0 3,5 3,8 4,0 3,7 4,3 3,9 3,7 4,1 4,0 3,1 4,4 4,9 2,1 2,2 1,9 2,8 3,8 168/468 13/26 35 o Lübeck

Mehr

Ich will einen Dienstwagen mit Chauffeur.

Ich will einen Dienstwagen mit Chauffeur. gültig ab 1. Januar JOBTICKET 2014 Ich will einen Dienstwagen mit Chauffeur. Das JobTicket. Für Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern. Verkehrsverbund Rhein-Sieg 1 Der direkte Weg für zufriedene

Mehr

Gesamtschulen (Dezernat 47.6)

Gesamtschulen (Dezernat 47.6) Gesamtschulen (Dezernat 47.6) Dezernent: Herr Michael Brenker Tel.: 0251 / 411-4601 Az.: 47.6.2 michael.brenker@brms.nrw.de Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner: Tel: 0251/411- Hausanschluss (HA) Stadt

Mehr

Deutsche Grundkarte 1:5 000

Deutsche Grundkarte 1:5 000 Deutsche Grundkarte 1:5 000 DGK5N DGK5G DGK5Bo DGK5ÜK Die Deutsche Grundkarte 1:5 000 (DGK5) ist das topographische Basiskartenwerk in Nordrhein-Westfalen. Die DGK5 stellt die Schnittstelle zwischen der

Mehr

(BASS-Auszug) Ritterbach Verlag

(BASS-Auszug) Ritterbach Verlag 11 04 Nr. 3.1 Verordnung zur Ausführung des 97 Abs. 4 Schulgesetz (Schülerfahrkostenverordnung SchfkVO) Vom 16. April 2005 zuletzt geändert durch Verordnung vom 22. April 2012 (SGV. NRW. 223) Aufgrund

Mehr

SchokoTicket SchokoTicket. Das Aboticket für Schüler

SchokoTicket SchokoTicket. Das Aboticket für Schüler SchokoTicket 2014 Abo-Antrag Abo-Antrag in in dieser dieser Broschüre! Broschüre SchokoTicket Das Aboticket für Schüler 2 Das SchokoTicket Das SchokoTicket ist nur im Abo erhältlich. Wer s haben kann Wer

Mehr

Kostenlose Kippmöglichkeit für DT Pflaster in Zons

Kostenlose Kippmöglichkeit für DT Pflaster in Zons Kostenlose Kippmöglichkeit für DT Pflaster in Zons 100 cbm ab sofort A 16/08/223 Alsdorf Mutterboden A 6.000 cbm ab 10. August A 16/07/172 Bad-Oeynhausen Beton RCL A 5.000 cbm Ende Juli/August A 16/07/194

Mehr

Ihr Makler von der Bank - Ihre Nr. 1 in der Region! Seit über 30 Jahren für Sie erfolgreich. Ständig mehr als 500 Objekte im Angebot.

Ihr Makler von der Bank - Ihre Nr. 1 in der Region! Seit über 30 Jahren für Sie erfolgreich. Ständig mehr als 500 Objekte im Angebot. Ihr Makler von der Bank 1 Ihr Makler von der Bank - Ihre Nr. 1 in der Region! Ausgabe II / 2016 Seit über 30 Jahren für Sie erfolgreich. Ständig mehr als 500 Objekte im Angebot. Ihr Makler von der Bank

Mehr

Das SchnupperAbo für Bus und Bahn! Monate. testen! Fahrplanauskunft und Ticketkauf mobil mit der WSW-App. Wir helfen gerne weiter!

Das SchnupperAbo für Bus und Bahn! Monate. testen! Fahrplanauskunft und Ticketkauf mobil mit der WSW-App. Wir helfen gerne weiter! Wir helfen gerne weiter! Sie sind sich nicht sicher, welches Ticket zu Ihnen passt? Oder Sie haben noch Fragen zum Leistungsumfang der einzelnen Abotickets? Lassen Sie sich im MobiCenter von unseren Mitarbeiterinnen

Mehr

am/vom PLZ Ort Örtlichkeit Was Anlass Wer 21.01.2016 52068 Aachen BIZ Karriereberater 25.02.2016 52068 Aachen BIZ Karriereberater

am/vom PLZ Ort Örtlichkeit Was Anlass Wer 21.01.2016 52068 Aachen BIZ Karriereberater 25.02.2016 52068 Aachen BIZ Karriereberater Bundeswehr-Termine in NRW 1. Quartal 2016 am/vom PLZ Ort Örtlichkeit Was Anlass Wer 21.01.2016 52068 Aachen BIZ Karriereberater 25.02.2016 52068 Aachen BIZ Karriereberater 17.03.2016 52068 Aachen BIZ Karriereberater

Mehr

Wir helfen gerne weiter!

Wir helfen gerne weiter! Wir helfen gerne weiter! Sie sind sich nicht sicher, welches Ticket zu Ihnen passt? Oder Sie haben noch Fragen zum Leistungsumfang der einzelnen Abotickets? Lassen Sie sich im KundenCenter von unseren

Mehr

Aufsteiger in der Sommersaison 2014 aus dem Tennisbezirk Münsterland

Aufsteiger in der Sommersaison 2014 aus dem Tennisbezirk Münsterland 218 Mannschaften aus 120 Vereinen sind in der Sommersaison 2014 aufgestiegen In der abgelaufenen Sommersaison 2014 sind aus dem Tennisbezirk Münsterland insgesamt 218 Mannschaften aus 120 Vereinen in die

Mehr

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen. Verzeichnis der Förderschulen. in Nordrhein-Westfalen

Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen. Verzeichnis der Förderschulen. in Nordrhein-Westfalen Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Verzeichnis der Förderschulen in Nordrhein-Westfalen 2006 Bestell-Nr. B 03 5 2006 51 Herausgegeben vom Landesamt für Datenverarbeitung

Mehr

Erfahrungsbericht aus den Smart Meter-Pilotprojekten der RheinEnergie AG. Heinrich Hammerschlag RheinEnergie AG, Köln

Erfahrungsbericht aus den Smart Meter-Pilotprojekten der RheinEnergie AG. Heinrich Hammerschlag RheinEnergie AG, Köln Erfahrungsbericht aus den Smart Meter-Pilotprojekten der RheinEnergie AG Heinrich Hammerschlag RheinEnergie AG, Köln Inhalt - Informationen zur RheinEnergie Umgesetzte Piloten Erster Technik Test (Piusstraße)

Mehr

Diese Information stammt aus dem Internetangebot des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Bitte beachten Sie den rechtlichen

Diese Information stammt aus dem Internetangebot des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Bitte beachten Sie den rechtlichen Diese Information stammt aus dem Internetangebot des Bundesministeriums für Verkehr, Bau- und Wohnungswesen. Bitte beachten Sie den rechtlichen Hinweis unter http://www.bmvbw.de/impressum-rechtlicher-hinweis-.364.htm.

Mehr

Die Förderung selbst genutzten Wohneigentums in Nordrhein Westfalen 2009

Die Förderung selbst genutzten Wohneigentums in Nordrhein Westfalen 2009 Die Förderung selbst genutzten Wohneigentums in Nordrhein Westfalen 2009 - In wenigen Schritten zur Feststellung eines möglichen Förderdarlehens - Ihre Ansprechpartner: Martina Lüdeke J (0211) 91741 7640

Mehr

Schlaue Nummer 0 180 6/50 40 30 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf)

Schlaue Nummer 0 180 6/50 40 30 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf) Stand: Januar 2016 Angaben ohne Gewähr Haben Sie noch Fragen? Unsere Mi t arbeiter/-innen helfen Ihnen gern weiter: Schlaue Nummer 0 180 6/50 40 30 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf) Online-Fahrplanauskunft

Mehr

Schule für Lernbehinderte/ Förderschule im Schulversuch 33142 Büren Bahnhofstraße 46a 02951 93003 02951 93005 156619@schule.nrw.de

Schule für Lernbehinderte/ Förderschule im Schulversuch 33142 Büren Bahnhofstraße 46a 02951 93003 02951 93005 156619@schule.nrw.de Name Schule 1 Name Schule 2 Stadt Straße Telefonnummer Fax Email Achtenbeckschule Städt. Schule für Lernbehinderte 45699 Herten Feldstr. 43 02366 303960 02366 303963 156255@schule.nrw.de Adolf-Schulte-Schule

Mehr

Mitgliedsvereine des Fachverbandes diakonischer Betreuungsvereine und Vormundschaftsvereine RWL

Mitgliedsvereine des Fachverbandes diakonischer Betreuungsvereine und Vormundschaftsvereine RWL Betreuungsverein der Diakonie Aachen e.v. Martinstraße 10-12 52062 Aachen Tel.: 0241/9977966 Fax.: 0241/54604 Mail: info@betreuungsverein-aachen.de Homepage: www.betreuungsverein-aachen.de Postanschrift:

Mehr

Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen:

Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen: Anschriften der Katasterämter in Nordrhein-Westfalen: Oberbürgermeister der Stadt Düsseldorf 40200 Düsseldorf Telefon: (0211) 89-91 E-Mail: VermKatAmt@stadt.duesseldorf.de Internet: http://www.duesseldorf.de

Mehr

Verwaltungspraktikumsliste: Land

Verwaltungspraktikumsliste: Land Standort bekannte Vorlaufzeiten** * Wir empfehlen dringende Rücksprache mit dem zuständigen Justizprüfungsamt! ** Bitte beachten Sie, dass hier nur bekannte Vorlaufzeiten vermerkt sind. Auch Stellen ohne

Mehr

BEZIRKSREGIERUNG DÜSSELDORF

BEZIRKSREGIERUNG DÜSSELDORF BEZIRKSREGIERUNG DÜSSELDORF SITZUNGSVORLAGE Sitzung Nr. StA VA 51 PA RR TOP 6 Datum 20.03.2014 Ansprechpartner: ORBR Plück Telefon : 0211-475 3275 Bearbeiter: RAng Kutsche Ergebnisdarstellung des Förderprogrammes

Mehr

Dualer Studiengang Bauingenieurwesen

Dualer Studiengang Bauingenieurwesen FACHHOCHSCHULE KÖLN Dualer Studiengang Bauingenieurwesen Prof. Dr.- Ing. Jürgen Danielzik 1 DATEN UND FAKTEN gegründet 1971 größte Hochschule für angewandte Wissenschaften in Deutschland 19.782 Studierende

Mehr

Optimierung der Gebietskulissen für die. regionale Differenzierung der. Wohnraumförderung in Nordrhein-Westfalen

Optimierung der Gebietskulissen für die. regionale Differenzierung der. Wohnraumförderung in Nordrhein-Westfalen 15.05.2009 Optimierung der Gebietskulissen für die Dr. Bernd Leutner, Thorsten Hühn regionale Differenzierung der F+B Forschung und Beratung für Wohnen, Immobilien und Umwelt GmbH Wohnraumförderung in

Mehr

Mediadaten 2014. RP ONLINE Das Newsportal der Rheinischen Post

Mediadaten 2014. RP ONLINE Das Newsportal der Rheinischen Post Mediadaten 2014 RP ONLINE Das Newsportal der Rheinischen Post RP Hier ist Leben drin. Rheinische Post RP ONLINE online seit 1996 Verlagsgründung 1946 auflagenstärkste Tageszeitung im Rheinland: verkaufte

Mehr

TaxiBus, Anruf-Linien-Taxi (ALT) Köln/Dormagen. Anruf-Sammel-Taxi (AST) Köln/Dormagen. Allgemeines

TaxiBus, Anruf-Linien-Taxi (ALT) Köln/Dormagen. Anruf-Sammel-Taxi (AST) Köln/Dormagen. Allgemeines Anruf-Sammel-Taxi (AST) Köln/Dormagen Das Anruf-Sammel-Taxi (AST) ergänzt oder ersetzt den nverkehr. Konzipiert - gäste AST-Fahrten in Köln/Dormagen können Sie unter folgenden numern bestellen (mind. 30

Mehr

Rheinisches Ärzteblatt

Rheinisches Ärzteblatt Ausschreibungen von Vertragsarztsitzen für die Zulassungsbeschränkungen angeordnet sind Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein schreibt auf Antrag der betreffenden Ärzte, bzw. deren Erben, die folgenden

Mehr

BärenTicket. Das vorteilhafte Aboticket für Aktive ab 60. BärenTicket 2008/2009

BärenTicket. Das vorteilhafte Aboticket für Aktive ab 60. BärenTicket 2008/2009 Angaben ohne Gewähr CP/COMPARTNER BärenTicket 2008/2009 Haben Sie noch Fragen? Unsere Mitarbeiter/-innen helfen Ihnen gern weiter: Schlaue Nummer 0 180 3/50 40 30 (Festnetzpreis 0,09 /Minute; Mobilfunkpreise

Mehr

Zahl der Einbürgerungen von Ausländern nach Nordrhein-Westfalen von 2000 bis 2011

Zahl der Einbürgerungen von Ausländern nach Nordrhein-Westfalen von 2000 bis 2011 Seite 1 von 7 Zahl der Einbürgerungen von Ausländern nach von 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008 2009 2010 2011 474 966 65 743 60 566 49 837 44 318 40 059 35 100 36 758 32 581 26 106 26 355 28 186

Mehr

FirmenTicket. as persönliche Aboticket für Mitarbeiter/-innen

FirmenTicket. as persönliche Aboticket für Mitarbeiter/-innen FirmenTicket 2015 FirmenTicket D as persönliche Aboticket für Mitarbeiter/-innen 2 Stressfrei in den Job Schon frühmorgens sind die Straßen aufgrund des Berufsverkehrs völlig überfüllt. Staus und zeitraubende

Mehr

Ticket2000 2014. Ticket2000. Das übertragbare Ticket mit vielen Extras

Ticket2000 2014. Ticket2000. Das übertragbare Ticket mit vielen Extras Ticket2000 2014 Abo-Antrag Abo-Antrag in in dieser dieser Broschüre! Broschüre Ticket2000 Das übertragbare Ticket mit vielen Extras 2 Das Ticket2000 Das Ticket2000 ist als Monatsticket oder im Abo erhältlich.

Mehr

Tel.: 0180 6 504030 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf)

Tel.: 0180 6 504030 (Festnetzpreis 0,20 /Anruf; mobil max. 0,60 /Anruf) Angaben ohne Gewähr Stand: Januar 2015 Noch Fragen? Wir sind für Sie da! MobiCenter Barmen Alter Markt 10, 42275 Wuppertal MobiCenter Elberfeld Wall 31, 42103 Wuppertal Tel.: 0180 6 504030 (Festnetzpreis

Mehr

Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region

Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region Wohnungsmarkt im Wandel Aktuelle Einblicke in die Region Karl Hofmann Die Zukunft älterer Wohngebiete im Münsterland entwickeln und fördern, Coesfeld, 12. November 2014 Gronau Rheine Kreis Borken Niederlande

Mehr

Anschrift Telefon Fax E-Mail

Anschrift Telefon Fax E-Mail Stadt Bochum Ordnungsamt Willy-Brandt-Platz 2-6 44777 Bochum 0234 910-1419 0234 910-3679 0234 9101418 amt32@bochum.de Stadt Dortmund Ordnungsamt / Olpe 1 44122 Dortmund 0231 50-0, -24967, -25360, -27022,

Mehr

Anerkannte Einrichtungen nach dem Weiterbildungsgesetz (Bezirk Düsseldorf nach Orten)

Anerkannte Einrichtungen nach dem Weiterbildungsgesetz (Bezirk Düsseldorf nach Orten) Anerkannte Einrichtungen nach dem Weiterbildungsgesetz (Bezirk Düsseldorf nach Orten) Ort: Dinslaken VHS Zweckverband Dinslaken, Voerde, Hünxe Friedrich-Ebert-Str. 84 46535 Dinslaken Tel.: 02064/ 4135-0

Mehr

Ticket1000 2014. Ticket1000. Das persönliche Monatsticket

Ticket1000 2014. Ticket1000. Das persönliche Monatsticket Ticket1000 2014 Abo-Antrag Abo-Antrag in in dieser dieser Broschüre! Broschüre Ticket1000 Das persönliche Monatsticket 2 Das Ticket1000 Das Ticket1000 ist als Monatsticket oder im Abo erhältlich. Wer s

Mehr

Ich fahr mit meinem Ticket immer gut.

Ich fahr mit meinem Ticket immer gut. MOBILPASS-TICKETS gültig ab 1. März 2012 Ich fahr mit meinem Ticket immer gut. Das MobilPass-Ticket. Als 4er- und MonatsTicket. Verkehrsverbund Rhein-Sieg 1 Günstig unterwegs mit Bus und Bahn. Die Preise

Mehr

(einschl. noch nicht umorganisierter Volksschulen, Gesamtschulen und freier Waldorfschulen)

(einschl. noch nicht umorganisierter Volksschulen, Gesamtschulen und freier Waldorfschulen) Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen Verzeichnis der Hauptschulen in Nordrhein-Westfalen (einschl. noch nicht umorganisierter Volksschulen, Gesamtschulen und freier Waldorfschulen)

Mehr

Ticket1000. Das persönliche Monatsticket. Ticket1000 2012. Haben Sie noch Fragen? Unsere Mitarbeiter/-innen helfen Ihnen gerne weiter:

Ticket1000. Das persönliche Monatsticket. Ticket1000 2012. Haben Sie noch Fragen? Unsere Mitarbeiter/-innen helfen Ihnen gerne weiter: Ticket1000 2012 Angaben ohne Gewähr Stand: Januar 2012 Aboantrag Aboantrag in in dieser dieser Broschüre! Haben Sie noch Fragen? Unsere Mitarbeiter/-innen helfen Ihnen gerne weiter: Schlaue Nummer 0 180

Mehr

Ich spar auf vielen Wegen.

Ich spar auf vielen Wegen. MOBILPASS-TICKETS gültig ab 1. Januar 2016 Ich spar auf vielen Wegen. Vergünstigte 4er- und MonatsTickets mit MobilPass. Verkehrsverbund Rhein-Sieg Günstig unterwegs mit Bus und Bahn. TARIFE Hier gibt

Mehr

Links zu Öffentlichen Ausschreibungen der Städte und Gemeinden im IHK-Bezirk Köln:

Links zu Öffentlichen Ausschreibungen der Städte und Gemeinden im IHK-Bezirk Köln: Links zu Öffentlichen Ausschreibungen der Städte und Gemeinden im IHK-Bezirk Köln: Stadt/ Gemeinde Homepage Kontakt Informationen: Köln http://www.stadt-koeln.de/1/verwaltung/vergaben/ausschreibungsservice/

Mehr

Betreuungsstellen in Nordrhein

Betreuungsstellen in Nordrhein n in Nordrhein Für die 13 kreisfreien Städte, 12 Kreise und die Städteregion Aachen Adresse Kontakt EMail Eingliederung in der Verwaltung Städteregion Aachen Städteregion Aachen Zollernstr. 10 52070 Aachen

Mehr

F irmenticket. as persönliche Aboticket für Mitarbeiter/-innen

F irmenticket. as persönliche Aboticket für Mitarbeiter/-innen FirmenTicket 2016 F irmenticket D as persönliche Aboticket für Mitarbeiter/-innen 2 Stressfrei in den Job Schon frühmorgens sind die Straßen aufgrund des Berufsverkehrs völlig überfüllt. Staus und zeitraubende

Mehr

Rheinisches Jugendhilfeverzeichnis ( 45 SGB VIII)

Rheinisches Jugendhilfeverzeichnis ( 45 SGB VIII) StädteRegion Aachen Rheinisches Jugendhilfeverzeichnis ( 45 SGB VIII) Jugendamt StädteRegion Aachen BGZ-Simmerath Handwerkskammer Aachen Kranzbruchstraße 10 52152 Simmerath 02473/605-213 02473/605-266

Mehr

Katasterfläche der Vermessungsverwaltung*) 2013

Katasterfläche der Vermessungsverwaltung*) 2013 in ha Bochum 14.566 10.274 6.201 229 1.416 2.168 2.926 1.162 167 298 Bottrop 10.061 4.416 2.370 460 563 1.070 2.926 2.302 228 142 Dortmund 28.071 16.823 10.157 439 1.415 4.431 7.044 3.898 232 456 Duisburg

Mehr