Zeitungsanzeigen zum Jahrgedächtnis

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zeitungsanzeigen zum Jahrgedächtnis"

Transkript

1 Zeitungsanzeigen zum Jahrgedächtnis Bestattungshaus Dedenbach Tel.: / Sandkauler Weg 2a Fax: / Sinzig

2 1. Jahrgedächtnis Deine Reise begann vor einem Jahr, ie ei ver ieg, o h bis ns nah ei e em e an en, en ir an i h haben, a bers ein he n in nser esi h isa s er D eh s ns sehr re n an s er J ia n n re im amen a er ngeh rigen Muster 1 1. Jahrgedächtnis Wohin wir auch sehen, Du fehlst uns so sehr, wohin wir auch gehen, dein Platz bleibt leer. Max Mustermann * 28. Dezember Juni 2000 In dankbarer Erinnerung: Anna Mustermann Sinzig, im Juni 2000 Muster 2-1 -

3 1. Jahrgedächtnis Wir gedenken eines wunderbaren Menschen, der uns im Herzen nie verlassen hat. Max Mustermann * 28. Dezember Juni 2000 In dankbarer Erinnerung: Anna Mustermann Sinzig, im Juni 2000 Muster 3 1. Jahrgedächtnis In Dankbarkeit und Liebe sehen wir zurück und danken Gott für die Zeit, die Du bei uns gewesen bist. Anna Mustermann * 28. Dezember Juni Sinzig, im Juni 2000 In dankbarer Erinnerung: Peter Mustermann und Angehörige Muster 4-2 -

4 Jahrgedächtnis Es gibt Menschen, die vergisst man nie, weil durch ihr Gehen etwas im eigenen Leben fehlt. Anna Mustermann * 28. Dezember Juni Sinzig, im Juni 2000 In dankbarer Erinnerung: Peter Mustermann und Angehörige Muster 5 Jahrgedächtnis Bis wir uns wieder sehen, begleitest du mich an jedem Tag. Dies ist mein Trost, weil Du im Herzen bei mir bist. Max Mustermann * 28. Dezember Juni Sinzig, im Juni 2000 Deine Franka Das 1. Jahrgedächtnis halten wir am Sonntag, dem 1. Juli 2000, um 8.30 Uhr in der Pfarrkirche in Sinzig. Muster 6-3 -

5 Jahrgedächtnis Gerd Muster * 26. Mai Oktober 2000 Sinzig, im Oktober 2012 Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden - wir haben die Zeit noch nicht gefunden. Du fehlst uns allen sehr. Maria Muster Carmen, Lieselotte und Rolf im Namen aller Angehörigen Das 1. Jahrgedächtnis halten wir am Samstag, dem 20. Oktober 2000, um Uhr in der Pfarrkirche St. Peter in Sinzig. Muster 7 Überall sind Spuren Deines Lebens, Gedanken, Augenblicke und Gefühle. Sie werden uns immer an Dich erinnern und uns dich nie vergessen lassen. Günther Muster 31. Mai 2010 Sinzig, im Mai 2000 Jahrgedächtnis Du fehlst mir. Deine Erna Das 2. Jahrgedächtnis halten wir am Sonntag, dem 27. Mai 2000, um Uhr in der Pfarrkirche St. Peter in Sinzig. Muster 8-4 -

6 Die Wege des Lebens sind unterschiedlich lang. Deiner endete zu früh. Doch am Ende Deines Weges, wirst Du auf mich warten. Fred Mustermann 31. Mai 2000 Ehlingen, im Mai 2000 Jahrgedächtnis Du fehlst mir sehr. Deine Karla Das 3. Jahrgedächtnis halten wir am Sonntag, dem 10. Mai 2000, um Uhr in der Pfarrkirche St. Mauritius in Heimersheim. Muster 9 Jahrgedächtnis Es gibt Menschen, die vergisst man nie, weil durch ihr Gehen, etwas im eigenen Leben fehlt. Claudia Muster 10. Mai 2000 Sinzig, im Mai 2000 Du fehlst mir. Dein Manfred Das 3. Jahrgedächtnis halten wir am Sonntag, dem 20. Mai 2000, um Uhr in der Pfarrkirche St. Peter in Sinzig. Muster

7 Max Mustermann * Bachem, im März 2000 Jahrgedächtnis Der Abschied vor einem Jahr schmerzte sehr, doch im Herzen werden wir auf immer miteinander verbunden sein. Maria Mustermann Kinder, Enkel und Urenkel Das 1. Jahrgedächtnis halten wir am Sonntag, dem 1. April 2000, um 8.30 Uhr in der Wendelinuskirche in Bachem. Muster 11 Jahrgedächtnis Dein Lächeln zum Abschied nehmen wir mit in den Tag, es wird uns wärmen, bis wir uns wieder sehen. Maria Muster * 26. Mai Oktober 2000 Du fehlst uns allen sehr. Johannes Muster Cäcilia, Rudolf und Fred im Namen aller Angehörigen Sinzig, im Oktober 2000 Das 1. Jahrgedächtnis halten wir am Samstag, dem 20. Oktober 2000, um Uhr in der Pfarrkirche St. Peter in Sinzig. Muster 12-6-

8 Jahrgedächtnis Du wirst uns immer fehlen, du bist für immer in unseren Herzen, in unseren Gedanken, in unseren Träumen, wir vermissen dich. Max Mustermann * 28. Dezember Juni 2000 In dankbarer Erinnerung: Anna Mustermann Sinzig, im Juni 2000 Muster Jahrgedächtnis Auch nach einem Jahr fällt es uns immer noch schwer, ohne Dich zu leben. Du bist immer in unserer Mitte. Andrea Mustermann * 28. Dezember Juni 2000 In dankbarer Erinnerung: Klaus Mustermann Sinzig, im Juni 2000 Muster 14-7-

9 Jahrgedächtnis Gerd Muster 22. Oktober 2000 Sinzig, im Oktober 2000 Du wirst uns immer begleiten, deine Stimme, dein Gesicht, dein Lächeln, deine Taten und deine liebevollen Geschichten machen dich unvergesslich. Du fehlst uns Maria Muster im Namen aller Angehörigen Das 1. Jahrgedächtnis halten wir am Samstag, dem 20. Oktober 2000, um Uhr in der Pfarrkirche St. Peter in Sinzig. Muster 15 Muster - 8-

10 Texte zum Jahrgedächtnis Bestattungshaus Dedenbach Tel.: / Sandkauler Weg 2a Fax: / Sinzig

11 Text 1 Dein Lächeln zum Abschied nehmen wir mit in den Tag, es wird uns wärmen, bis wir uns wieder sehen. Text 2 Stets sind unsere Gedanken bei dir, bei allem was wir tun. Text 3 Du wirst uns immer fehlen, du bist für immer in unseren Herzen, in unseren Gedanken, in unseren Träumen, wir vermissen dich. Text 4 Auch nach einem Jahr fällt es uns immer noch schwer, ohne Dich zu leben. Du bist immer in unserer Mitte. Text 5 Erinnerungen, die unsere Seele berühren, gehen niemals verloren. Text 6 Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung an Dich. Text 7 Du wirst uns immer begleiten, deine Stimme, dein Gesicht, dein Lächeln, deine Taten und deine liebevollen Geschichten machen dich unvergesslich. Text 8 Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden Wir haben die Zeit noch nicht gefunden. Text 9 Bis wir uns wieder sehen, begleitest Du mich an jedem Tag. Dies ist mein Trost, weil Du im Herzen bei mir bist. Text 10 Vor einem Jahr bist Du gegangen. Doch es wird der Tag kommen, an dem wir wieder in Liebe vereint sind

12 Text 11 Vor einem Jahr wurde ein neuer Engel geboren, dort wo Du jetzt bist. Der Himmel ist Deine Heimat geworden, ich bin so glücklich, dass es ihn für Dich gibt. Text 12 Deine Reise begann vor einem Jahr. Einen Engel hab ich Dir geschickt, der nun immer bei Dir ist. Text 13 Ich musste von Euch gehen, weil ich in die Ewigkeit eintauchen sollte. Trauert nicht, weil ich gegangen bin. Wenn Eure Zeit gekommen ist, werde ich Euch in Liebe erwarten. Text 14 Vor einem Jahr wurde ein neuer Stern am Himmelszelt geboren. Dieser Stern zeigt uns, dass Tod nicht gleich Dunkelheit ist. Text 15 Ein langer gemeinsamer Weg ging vor einem Jahr zu Ende. Wenn die Zeit gekommen ist und ich Dir nachfolgen werde, schließt sich der Kreis unserer Liebe auf ewig und wir werden unseren Weg gemeinsamen weiter gehen. Text 16 Der Abschied vor einem Jahr schmerzte sehr, doch im Herzen werden wir auf immer miteinander verbunden sein. Text 17 Wir mussten schmerzlich begreifen, dass irdisches Leben nicht ewig währt. Doch wir haben gelernt, dass es eine Welt hinter dem Horizont gibt, in der Du auf uns warten wirst. Text 18 Wir gedenken eines wunderbaren Menschen, der uns im Herzen nie verlassen hat

13 Text 19 Vor einem Jahr wurde ein neuer Engel geboren, dort wo Du jetzt bist. Der Himmel ist Deine Heimat geworden, ich bin so glücklich, dass es ihn für Dich gibt. Text 20 Deine Reise begann vor einem Jahr. Einen Engel hab ich Dir geschickt, der nun immer bei Dir ist. Text 21 Ich musste von Euch gehen, weil ich in die Ewigkeit eintauchen sollte. Trauert nicht, weil ich gegangen bin. Wenn Eure Zeit gekommen ist, werde ich Euch in Liebe erwarten. Text 22 Vor einem Jahr wurde ein neuer Stern am Himmelszelt geboren. Dieser Stern zeigt uns, dass Tod nicht gleich Dunkelheit ist. Text 23 Ein langer gemeinsamer Weg ging vor einem Jahr zu Ende. Wenn die Zeit gekommen ist und ich Dir nachfolgen werde, schließt sich der Kreis unserer Liebe auf ewig und wir werden unseren Weg gemeinsamen weiter gehen. Text 24 Der Abschied vor einem Jahr schmerzte sehr, doch im Herzen werden wir auf immer miteinander verbunden sein. Text 25 Wir mussten schmerzlich begreifen, dass irdisches Leben nicht ewig währt. Doch wir haben gelernt, dass es eine Welt hinter dem Horizont gibt, in der Du auf uns warten wirst. Text 26 Wir gedenken eines wunderbaren Menschen, der uns im Herzen nie verlassen hat

14 Text 27 Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. Text 28 Je schöner die Erinnerung, desto schwerer die Trennung. Man trägt das vergangene Schöne, wie ein kostbares Geschenk in sich. Text 29 Wer in den Herzen seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern. Text 30 Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung. Und immer sind sie da, die Spuren deines Lebens. Wir schauen voller Liebe und Dankbarkeit zurück und vermissen dich sehr. Text 31 Bis wir uns wieder sehen, begleitest Du mich an jedem Tag. Dies ist mein Trost, weil Du im Herzen bei mir bist. Text 32 Für mich warst Du die Welt, die Du verlassen hast. Für mich bist Du die Welt, in die ich Dir folgen werde. Text 33 Trauer ist notwendig, um dem Herzen die Freiheit zu geben, Abschied zu nehmen. Text 34 Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen. (Albert Schweitzer) Text 35 Die Liebe hört nimmer auf

15 Text 36 Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren. Text 37 Je schöner die Erinnerung, desto schwerer die Trennung. Man trägt das vergangene Schöne, wie ein kostbares Geschenk in sich. Text 38 Wer in den Herzen seiner Lieben lebt, der ist nicht tot, der ist nur fern. Text 39 Begrenzt ist das Leben, doch unendlich die Erinnerung. Und immer sind sie da, die Spuren deines Lebens. Wir schauen voller Liebe und Dankbarkeit zurück und vermissen dich sehr. Text 40 Bis wir uns wieder sehen, begleitest Du mich an jedem Tag. Dies ist mein Trost, weil Du im Herzen bei mir bist. Text 41 Für mich warst Du die Welt, die Du verlassen hast. Für mich bist Du die Welt, in die ich Dir folgen werde. Text 42 Trauer ist notwendig, um dem Herzen die Freiheit zu geben, Abschied zu nehmen. Text 43 Das schönste Denkmal, das ein Mensch bekommen kann, steht in den Herzen der Mitmenschen. (Albert Schweitzer) Text 44 Die Liebe hört nimmer auf

16 Text 45 Die Gewissheit des Wiedersehens, ist der starke Trost in unserer tiefen Trauer. Text 46 Alles ändert sich mit dem, der neben einem steht und von jetzt auf gleich neben einem fehlt. Text 47 Trauer ist die Sehnsucht unseres Herzens, nach dem Menschen, den wir lieben. Text 48 Unser Kind wurde vor einem Jahr aufgenommen in die Ewigkeit, in einem Meer von Liebe und Geborgenheit. Text 49 Unser Kind wurde vor einem Jahr aufgenommen in die Ewigkeit, in einem Meer von Liebe und Geborgenheit

469 Fürchte Dich nicht, denn ich habe Dich ausgelöst, ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen, Du gehörst mir.

469 Fürchte Dich nicht, denn ich habe Dich ausgelöst, ich habe Dich bei Deinem Namen gerufen, Du gehörst mir. 207 Du hast in Deinem ganzen Leben, das Beste nur für uns gegeben, allle Sorgen, alles Last, wie still Du sie getragen hast. Nun hast Du Ruhe, bist ohne Schmerz, schlaf wohl, Du gutes Mutterherz. 469 Fürchte

Mehr

1. Kondolenz. 3. 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster einer Kondolenz.. 4. 2. Formulierungsbeispiele 5

1. Kondolenz. 3. 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster einer Kondolenz.. 4. 2. Formulierungsbeispiele 5 Kondolenz Finden Sie angemessene Formulierungshilfen für Kondolenz- und Beileidsbekundungen 2 Inhaltsverzeichnis 1. Kondolenz. 3 1.1 Schreiben einer Kondolenz 3 1.2 Aufbau einer Kondolenz. 3 1.3 Muster

Mehr

Es ist schwer, einen lieben Menschen zu verlieren. Es ist wohltuend, so viel Anteilnahme zu finden. Danke

Es ist schwer, einen lieben Menschen zu verlieren. Es ist wohltuend, so viel Anteilnahme zu finden. Danke Trauerdankanzeigen Seite 1 Kurt Muster Es ist schwer, einen lieben Menschen zu verlieren. Es ist wohltuend, so viel Anteilnahme zu finden. Danke für tröstende Worte, gesprochen oder geschrieben, für einen

Mehr

Eine Sammlung vieler Zitate zum Thema Leben, Sterben und Trauer:

Eine Sammlung vieler Zitate zum Thema Leben, Sterben und Trauer: Eine Sammlung vieler Zitate zum Thema Leben, Sterben und Trauer: Assisi, Franz von Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. Augustinus Da tat es mir wohl, vor dir zu weinen,

Mehr

Marie Mustermann. geb. Musterfrau * 1. 1. 0000 31. 12. 0000. In großer Liebe und Dankbarkeit Georg und Ingrid Mustermann und alle Angehörigen

Marie Mustermann. geb. Musterfrau * 1. 1. 0000 31. 12. 0000. In großer Liebe und Dankbarkeit Georg und Ingrid Mustermann und alle Angehörigen Wir trauern um einen Menschen, der stets für uns da war und uns mit seiner Liebe gestärkt hat. Marie Mustermann geb. Musterfrau In großer Liebe und Dankbarkeit Georg und Ingrid Mustermann Musterstadt,

Mehr

Eine Sammlung vieler Worte und Texte zum Thema Trauer: (gelesen und aufgeschrieben aus vielen Todesanzeigen in Zeitungen)

Eine Sammlung vieler Worte und Texte zum Thema Trauer: (gelesen und aufgeschrieben aus vielen Todesanzeigen in Zeitungen) Eine Sammlung vieler Worte und Texte zum Thema Trauer: (gelesen und aufgeschrieben aus vielen Todesanzeigen in Zeitungen) Als die Kraft zu Ende ging war`s kein Sterben, war`s Erlösung. Alles hat seine

Mehr

Opa Max. Warum? Liebe Cornelia! Max. Ach, schrittest du durch den Garten noch einmal in raschem Gang, wie gerne wollt ich warten, warten stundenlang.

Opa Max. Warum? Liebe Cornelia! Max. Ach, schrittest du durch den Garten noch einmal in raschem Gang, wie gerne wollt ich warten, warten stundenlang. Liebe Cornelia! Ach, schrittest du durch den Garten noch einmal in raschem Gang, wie gerne wollt ich warten, warten stundenlang. Theodor Fontane Max Der Wissende redet nicht. Wer redet, der weiß nicht.

Mehr

Trauerverse. Vers 1 Alle Höhen und Tiefen gingen über Dich hinweg. Als die Kraft zu Ende ging, war es kein Sterben, es war Erlösung.

Trauerverse. Vers 1 Alle Höhen und Tiefen gingen über Dich hinweg. Als die Kraft zu Ende ging, war es kein Sterben, es war Erlösung. Trauerverse Vers 1 Alle Höhen und Tiefen gingen über Dich hinweg. Als die Kraft zu Ende ging, war es kein Sterben, es war Erlösung. Vers 2 Alles hat seine Zeit, es gibt eine Zeit der Freude, eine Zeit

Mehr

Sprüche und Zitate. Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. von Franz von Assisi

Sprüche und Zitate. Der Tod ist das Tor zum Licht am Ende eines mühsam gewordenen Weges. von Franz von Assisi Sprüche und Zitate Des Menschen Seele gleicht dem Wasser: Vom Himmel kommt es, zum Himmel steigt es, und immer wieder nieder zur Erde muss es, ewig wechselnd. von Johann Wolfgang von Goethe Der Tod ist

Mehr

Predigt im Gottesdienst gemeinsam gefeiert mit Menschen mit Demenz Paul Klee: Vergesslicher Engel Pastor Tobias Götting. Liebe Gemeinde!

Predigt im Gottesdienst gemeinsam gefeiert mit Menschen mit Demenz Paul Klee: Vergesslicher Engel Pastor Tobias Götting. Liebe Gemeinde! Predigt im Gottesdienst gemeinsam gefeiert mit Menschen mit Demenz Paul Klee: Vergesslicher Engel Pastor Tobias Götting Liebe Gemeinde! Als Gott dich geschaffen hat hat er bei sich abgeguckt. Gott hat

Mehr

Lebensquellen. Ausgabe 4. www.neugasse11.at. Seite 1

Lebensquellen. Ausgabe 4. www.neugasse11.at. Seite 1 Lebensquellen Ausgabe 4 www.neugasse11.at Seite 1 Die Texte sollen zum Lesen und (Nach)Denken anregen. Bilder zum Schauen anbieten, um den Weg und vielleicht die eigene/gemeinsame Gegenwart und Zukunft

Mehr

Anregungen für Zitate und Redewendungen auf Trauerkarten und in Anzeigen

Anregungen für Zitate und Redewendungen auf Trauerkarten und in Anzeigen Anregungen für Zitate und Redewendungen auf Trauerkarten und in Anzeigen Nun ist es Zeit wegzugehen: für mich, um zu sterben, für euch, um zu leben. Wer von uns dem Besseren entgegengeht, ist jedem verborgen.

Mehr

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff)

Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) Danke Und meine Seele spannte weit ihre Flügel aus, flog durch die stillen Lande, als flöge sie nach Haus. (Joseph von Eichendorff) allen, die unsere liebe Verstorbene Maria Musterfrau 1. Januar 0000-31.

Mehr

Hier einige Textbeispiele die sie bei ihrer Anteilnahme unterstützen sollen. Wir möchten Euch auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid aussprechen!

Hier einige Textbeispiele die sie bei ihrer Anteilnahme unterstützen sollen. Wir möchten Euch auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid aussprechen! Hier einige Textbeispiele die sie bei ihrer Anteilnahme unterstützen sollen. Wir möchten Euch auf diesem Wege unser aufrichtiges Beileid aussprechen! Wie das Blatt vom Baum, löst sich der Mensch von seinem

Mehr

Kurze Tischgebete. Segne, Vater, diese Speise, uns zur Kraft und dir zum Preise.

Kurze Tischgebete. Segne, Vater, diese Speise, uns zur Kraft und dir zum Preise. Kurze Tischgebete Segne, Vater, diese Speise, uns zur Kraft und dir zum Preise. Alle guten Gaben, alles, was wir haben, kommt, o Herr von dir. Dank sei dir dafür! Wir haben hier den Tisch gedeckt, doch

Mehr

Wir sind nur Gast auf Erden"

Wir sind nur Gast auf Erden + für die Frauen, die ihren Mann schmerzlich vermissen + für die Männer, die ihre Frau schmerzlich vermissen + für die Sterbenden + für alle, die durch einen Unfall ums Leben gekommen sind + für alle,

Mehr

Danke. Erika Mustermann. geb. Muster. Danksagung Wir haben viel Trost, Zuneigung und Anteilnahme beim Heimgang unserer lieben Mutter, Oma und Uroma

Danke. Erika Mustermann. geb. Muster. Danksagung Wir haben viel Trost, Zuneigung und Anteilnahme beim Heimgang unserer lieben Mutter, Oma und Uroma Danke sagen wir allen, die unserer lieben Mutter, Schwiegermutter und Oma geb. Muster Trauer-Danksagung die letzte Ehre erwiesen haben und sie zu ihrer Ruhestätte begleitet haben. Die auf vielfältige Weise

Mehr

ANDACHT FÜR VERSTORBENE. zusammengestellt in der Pfarrei Dirmstein

ANDACHT FÜR VERSTORBENE. zusammengestellt in der Pfarrei Dirmstein ANDACHT FÜR VERSTORBENE zusammengestellt in der Pfarrei Dirmstein 1 Eröffnung: Vorbeter: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Alle: Amen V: Wir sind zusammengekommen, um für die/den

Mehr

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun!

Das Wunderbare am Tod ist, dass Sie ganz alleine sterben dürfen. Endlich dürfen Sie etwas ganz alleine tun! unseren Vorstellungen Angst. Ich liebe, was ist: Ich liebe Krankheit und Gesundheit, Kommen und Gehen, Leben und Tod. Für mich sind Leben und Tod gleich. Die Wirklichkeit ist gut. Deshalb muss auch der

Mehr

Liebe einer namenlosen Göttin

Liebe einer namenlosen Göttin Liebe einer namenlosen Göttin Teil 2 Begegnung mit der Shakti - Tantra-Yoga Alfred Ballabene 1 Einführung Bei den Texten handelt es sich um Gedanken darüber wie wir dem göttlichen Allbewusstsein begegnen

Mehr

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben.

FÜRBITTEN. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die ihren Glauben stärken, für sie da sind und Verständnis für sie haben. 1 FÜRBITTEN 1. Formular 1. Guter Gott, lass N.N. 1 und N.N. stets deine Liebe spüren und lass sie auch in schweren Zeiten immer wieder Hoffnung finden. 2. Guter Gott, schenke den Täuflingen Menschen die

Mehr

Nachbarschaftsgebet zum Totengedenken

Nachbarschaftsgebet zum Totengedenken Nachbarschaftsgebet zum Totengedenken (an den Abenden, an denen der Verstorbene über Erden steht) Wir glauben nicht an den Tod, sondern an das Leben! Wir sind hier versammelt, um für unseren Verstorbenen

Mehr

Predigt zu Jan s Abschiedsfeier 02.10.2007

Predigt zu Jan s Abschiedsfeier 02.10.2007 Predigt zu Jan s Abschiedsfeier 02.10.2007 Von guten Mächten BEGRÜSSUNG / EINFÜHRUNG Liebe Familie Hölscher, liebe Verwandte von Jan, liebe Dana und alle, die zu Dir gehören, liebe Mitschülerinnen und

Mehr

GemeindeBlatt. der Evangelischen Freien Gemeinde Pivitsheide. Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir.

GemeindeBlatt. der Evangelischen Freien Gemeinde Pivitsheide. Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. GemeindeBlatt Gemeinde der Evangelischen Freien Gemeinde Pivitsheide Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebräer 13,14 1. Quartal Januar - März 2013 Kleiner Rückblick:

Mehr

Liebe Konfirmandengruppe, liebe Eltern, liebe Paten, liebe Verwandte, liebe Gemeinde,

Liebe Konfirmandengruppe, liebe Eltern, liebe Paten, liebe Verwandte, liebe Gemeinde, Liebe Konfirmandengruppe, liebe Eltern, liebe Paten, liebe Verwandte, liebe Gemeinde, Der Mensch sieht, was vor Augen ist, Gott aber sieht das Herz an. Diesen Bibelvers aus dem Buch Samuel haben sich zwei

Mehr

Das Mädchen, das Zweimal Lebte

Das Mädchen, das Zweimal Lebte Bibel für Kinder zeigt: Das Mädchen, das Zweimal Lebte Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Ruth Klassen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children

Mehr

Grußkarten (Klappkarten, 115 x 170 mm, innen weiß)

Grußkarten (Klappkarten, 115 x 170 mm, innen weiß) Jasmin Ruhland 20-MC6 Jasmin Ruhland 20-MC7 _DRUCK.indd 11-12 27.11.2008 17:47:20 Uhr 20-MC004 _DRUCK.indd 13-14 27.11.2008 17:47:24 Uhr 20-MC006 20-MC007 27.11.2008 17:47:26 Uhr Glückwunsch Herzliche

Mehr

Die Erde ist schön...06 Die Gott lieben, werden sein wie die Sonne... 059 Die Himmel erzählen die Ehre Gottes...016 Die Himmel erzählen die Schönheit

Die Erde ist schön...06 Die Gott lieben, werden sein wie die Sonne... 059 Die Himmel erzählen die Ehre Gottes...016 Die Himmel erzählen die Schönheit Inhaltsverzeichnis Alle Knospen springen auf... 080 Alle meine Quellen entspringen in dir... 030 Alle Menschen, höret... 098 Alles, was Odem hat...03 Als ich bei meinen Schafen wacht...0138 Amazing grace...

Mehr

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck

In das LEBEN gehen. Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Kreuzweg der Bewohner von Haus Kilian / Schermbeck In das LEBEN gehen Im Haus Kilian in Schermbeck wohnen Menschen mit einer geistigen Behinderung. Birgit Förster leitet das Haus. Einige

Mehr

Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel

Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel Sind 365 Fragen genug? Fragen (nicht nur) zum Jahreswechsel https://sebastiants.wordpress.com/grosse-spiele/ubergangsfragen/365-2/ 1. Sind 365 Fragen genug? 2. Tut mir Zweifel gut? 3. Wo will ich ankommen?

Mehr

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben.

Ehre, Ehre sei Gott in der Höhe, Ehre! Und Friede auf Erden (3 mal), Friede den Menschen, die Gott lieben. 01 Instrumentalstück 02 Dank dem Herrn Eingangslied Und ihm danken tausend Mal für alles, was er mir gab. Für die Kinder, die mein Herz erfüllen. danke, Herr, für das Leben und deine ganze Schöpfung. für

Mehr

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen

»POESIE GEHÖRT FÜR MICH ZUM LEBEN WIE DIE LIEBE OHNE GEHT ES NICHT!« Frage-Zeichen Barbara Späker Barbara Späker, am 03.10.1960 in Dorsten (Westfalen) geboren, unternahm nach Ausbildung zur Verkäuferin eine Odyssee durch die»wilden 70er Jahre«, bis sie 1979 die große Liebe ihres Lebens

Mehr

Spirituelle Rückführungen

Spirituelle Rückführungen Ein liebvolles und faszinierendes Geschenk für ganz besondere Menschen! Spirituelle Rückführungen nach Dr. Michael Newton & Ursula Demarmels Für Von Über Den Sinn des Lebens begreifen - und sich selbst

Mehr

Besprengung des Sarges mit Weihwasser. Der Vater des Erbarmens und der Gott allen Trostes sei mit euch. (Und mit deinem Geiste.)

Besprengung des Sarges mit Weihwasser. Der Vater des Erbarmens und der Gott allen Trostes sei mit euch. (Und mit deinem Geiste.) Gabriele Goy Beerdigungsfeier nach einem Suizid eines Schülers Orgel Verneigung Besprengung des Sarges mit Weihwasser Liturgischer Gruß + + + Der Vater des Erbarmens und der Gott allen Trostes sei mit

Mehr

BÜCHER von. Heide über sich selbst und ihre Bücher

BÜCHER von. Heide über sich selbst und ihre Bücher BÜCHER von Autorin, Botschafterin der Liebe, Coach für Herzensbildung, Bewusstseinserweiterung und Intuitionsöffnung, Vermittlerin von inneren Werten, Dipl. Kinder- u. Jugendmentaltrainerin Heide über

Mehr

Ich glaube an einen Gott, der Anfang und Ziel aller Dinge ist - jenseits der Zeit. der seine Schöpfung erhält und liebt - in der Zeit.

Ich glaube an einen Gott, der Anfang und Ziel aller Dinge ist - jenseits der Zeit. der seine Schöpfung erhält und liebt - in der Zeit. Ich glaube an einen Gott, der Anfang und Ziel aller Dinge ist - jenseits der Zeit. der seine Schöpfung erhält und liebt - in der Zeit. der das Wohl und Glück aller Menschen will - überall. der Mensch geworden

Mehr

Die wahren Werte des Lebens

Die wahren Werte des Lebens Die wahren Werte des Lebens Gesammelte Zitate Nichts wahrhaft Wertvolles entsteht durch Ehrgeiz oder aus Pflichtgefühl; es entsteht durch Liebe und Hingabe an die Menschheit. Albert Einstein Wir müssen

Mehr

Entlassung... Wortgottesdienst... Eucharistiefeier... Entlassung... ... Eröffnung... Wortgottesdienst. Wortgottesdienst... Eucharistiefeier...

Entlassung... Wortgottesdienst... Eucharistiefeier... Entlassung... ... Eröffnung... Wortgottesdienst. Wortgottesdienst... Eucharistiefeier... Kyrieruf Kyrieruf... Gloria Gloria - Ehre - Ehre sei Gott sei... Gott Tagesgebet... Eröffnung... Tagesgebet... Eröffnung... Eröffnung... Eröffnung und Begrüßung... 3 Eröffnung und Begrüßung... 3 Kyrieruf...

Mehr

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13

Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Noch bei Trost? Seite 1 Noch bei Trost? Alternative Gedanken zur Jahreslosung 2016 ICH WILL EUCH TRÖSTEN, WIE EINEN SEINE MUTTER TRÖSTET Jesaja 66, 13 Ein fünfzigjähriger Mann in beruflich verantwortlicher

Mehr

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein

Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Evangelisch-Lutherische Freikirche Zionsgemeinde Hartenstein Predigt zum 14. Sonntag nach Trinitatis 2015 über Ps 50,14f.22f Pastor M. Müller GOTT DANKEN IST IHN NICHT VERGESSEN Predigttext (Ps 50,14f.22f):

Mehr

So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland

So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland So weit und so frei - SOUNDandacht zur Verklärung Jesu mit der Band Neuland Themenlied der Band: "Fliegen" so steh ich da losgelöst alles um mich wird schwerelos ich heb' ab Richtung Horizont flieg immer

Mehr

die Jahres-Übersicht über unsere Kurse und Seminare für 2016

die Jahres-Übersicht über unsere Kurse und Seminare für 2016 die Jahres-Übersicht über unsere Kurse und Seminare für 2016... mit den Fastenwochen ( Fasten für Gesunde bzw. Basenfasten ), den Besinnungstage im Kloster St. Marienthal, den Wochenend-Seminaren ( Spiritualität

Mehr

"G tt und die Sternzeichen":

G tt und die Sternzeichen: "G tt und die Sternzeichen": Jenny Mystikeye: Gott und die Sternzeichen:... Und es war Morgen, als Gott vor seinen zwölf Kindern stand und in jedes von ihnen den Samen menschlichen Lebens legte. Die Kinder

Mehr

Danksagung. Danke. Danke. Ein schöner Tag! Herzlichen Dank

Danksagung. Danke. Danke. Ein schöner Tag! Herzlichen Dank Muster d01 (60/2), 4c Danke...... für die vielen Geschenke... für die vielen guten Wünsche... für die vielen Blumen... für die vielen netten Worte... für die netten Besuche anlässlich meines 85. Geburtstages.

Mehr

Inhalt. Du krönst das Jahr mit deinem Segen. Vorwort... 9. Segnungen im Kirchenjahr. Segensfeiern. Segensgebete

Inhalt. Du krönst das Jahr mit deinem Segen. Vorwort... 9. Segnungen im Kirchenjahr. Segensfeiern. Segensgebete Inhalt Vorwort.................... 9 Du krönst das Jahr mit deinem Segen Segnungen im Kirchenjahr Ihr Kinderlein, kommet. Kindersegnung in der Weihnachtszeit 12 Ein Paket der Erinnerung. Zum Jahresschuss......

Mehr

Bibel für Kinder. zeigt: Die Wunder von Jesus

Bibel für Kinder. zeigt: Die Wunder von Jesus Bibel für Kinder zeigt: Die Wunder von Jesus Text: Edward Hughes Illustration: Byron Unger und Lazarus Adaption: E. Frischbutter und Sarah S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children

Mehr

(039) Predigt: Lukas 11,5-13 (Rogate; III)

(039) Predigt: Lukas 11,5-13 (Rogate; III) (039) Predigt: Lukas 11,5-13 (Rogate; III) Kanzelsegen: Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. (Rs.) Amen. Gottes hl. Wort beim Evangelisten Lukas im 11. Kapitel:

Mehr

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!

Ich bin das Licht. Eine kleine Seele spricht mit Gott. Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: ich weiß wer ich bin! Ich bin das Licht Eine kleine Seele spricht mit Gott Einmal vor zeitloser Zeit, da war eine kleine Seele, die sagte zu Gott: "ich weiß wer ich bin!" Und Gott antwortete: "Oh, das ist ja wunderbar! Wer

Mehr

Anspiel für Ostermontag (2006)

Anspiel für Ostermontag (2006) Anspiel für Ostermontag (2006) Bibeltext wird vorgelesen: 1. Korinther 15,55-57 Szene: Auf dem Pausenhof der Schule. Eine kleine Gruppe steht zusammen, alle vespern (z. B. Corny / Balisto) und reden über

Mehr

FÜRBITTEN. Braut: Für unsere Eltern und Geschwister, für unsere Freunde und Verwandten und für alle, denen wir zu danken haben.

FÜRBITTEN. Braut: Für unsere Eltern und Geschwister, für unsere Freunde und Verwandten und für alle, denen wir zu danken haben. FÜRBITTEN Wir bitten für... und..., damit sie nicht nur heute, sondern auch im Alltag spüren, dass viele mittragen und mit ihnen nach vertrauensvollen Schritten suchen. Wir bitten für... und..., damit

Mehr

Wasser L Wind L Weite Vertrauen Himmel & Erde - Morgenandachten auf NDR 1 - Hallo Niedersachsen Günther Raschen 2002

Wasser L Wind L Weite Vertrauen Himmel & Erde - Morgenandachten auf NDR 1 - Hallo Niedersachsen Günther Raschen 2002 Wasser L Wind L Weite Vertrauen Mögen sie das auch? Dieses sanfte Rauschen der Wellen? Ich möchte sie in dieser Woche einladen auf meine Insel. Sie heißt Wangerooge und ist die östlichste der ostfriesischen

Mehr

Tod und Sterben begleiten

Tod und Sterben begleiten Tod und Sterben begleiten Sie finden hier eine kleine Auswahl an Texten und Gebeten zusammengestellt, die sich zum Teil über viele Generationen hinweg bewährt haben. Hilfreich kann auch ein Blick ins evangelische

Mehr

Bruder Klaus. Liedblatt mit Bruder Klaus Bild. Begrüßung

Bruder Klaus. Liedblatt mit Bruder Klaus Bild. Begrüßung Jugendgottesdienst 25. September Bruder Klaus Material: blatt mit Bruder Klaus Bild Begrüßung Thema Wir kommen hier in die Kirche um uns zu stärken. Es freut mich, dass ihr euch zu denen zählt, die wissen,

Mehr

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht!

Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Wie schön muß es erst im Himmel sein, wenn er von außen schon so schön aussieht! Astrid Lindgren, aus Pippi Langstrumpf Bis ans Ende der Welt Gestern ist nur ein Wort, heute beinah schon fort. Alles verändert

Mehr

Ein edles Mutterherz hat aufgehört zu schlagen.

Ein edles Mutterherz hat aufgehört zu schlagen. 01 Dein ganzes Leben war nur Schaffen, du warst stets jedem hilfsbereit. Du konntest bessere Tage haben, doch hierfür nahmst du dir nie Zeit. Du hast gekämpft, du hast gelitten, du lieber, guter Vater,

Mehr

Uns anvertraut, dir und mir und allen

Uns anvertraut, dir und mir und allen Uns anvertraut, dir und mir und allen Marienfeier für das Leben: Kinder als Geschenk annehmen Lied Jesus, du bist hier zugegen GL 492,1+2 Aussetzung des Allerheiligsten V Gott, du bist der Schöpfer der

Mehr

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen

Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen Tischgebete Jedes Tierlein hat sein Essen, jedes Blümlein trinkt von Dir. Hast auch uns heut nicht vergessen, lieber Gott wir danken Dir. Amen (kann auch nach der Melodie von Jim Knopf gesungen werden)

Mehr

Am Ostermorgen. mir ist ein Stein. vom Herzen genommen: meine Hoffnung. die ich begrub. ist auferstanden. wie er gesagt hat.

Am Ostermorgen. mir ist ein Stein. vom Herzen genommen: meine Hoffnung. die ich begrub. ist auferstanden. wie er gesagt hat. Am Ostermorgen mir ist ein Stein vom Herzen genommen: meine Hoffnung die ich begrub ist auferstanden wie er gesagt hat Er lebt er lebt Er geht mir voraus! Ich fragte: wer wird mir den Stein wegwälzen von

Mehr

TRAUERSPRÜCHE. Tod und Vergänglichkeit. 2. Ein erfülltes Leben hat sich vollendet. 1. Ein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen.

TRAUERSPRÜCHE. Tod und Vergänglichkeit. 2. Ein erfülltes Leben hat sich vollendet. 1. Ein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen. TRAUERSPRÜCHE Tod und Vergänglichkeit 1. Ein gutes Herz hat aufgehört zu schlagen. 2. Ein erfülltes Leben hat sich vollendet. 3. Wenn die Kraft zu Ende geht, ist Erlösung Gnade. 4. Bedenke stets, dass

Mehr

SchöpferMandalas Tore zur Seele Jona Mo www.jona-mo.de

SchöpferMandalas Tore zur Seele Jona Mo www.jona-mo.de SchöpferMandalas Tore zur Seele Jona Mo www.jona-mo.de Ein paar Worte zu meinen SchöpferMandalas: Alle Bilder auf dieser Seite wurden vorher von mir gemalt, die meisten in Acryl auf Leinwand, manche als

Mehr

Maria ich nehme mir Zeit für mich Dir will ich begegnen.

Maria ich nehme mir Zeit für mich Dir will ich begegnen. Wallfahrtsandacht Maria ich nehme mir Zeit für mich Dir will ich begegnen. 1. Station vor einem Annen/Sippenaltar 2. Station: an einem stillen Ort betrachten wir die moderne Schutzmantelmadonna von Claudia

Mehr

Leseprobe. Reinhard Abeln Die Weihnachtsgeschichte. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de

Leseprobe. Reinhard Abeln Die Weihnachtsgeschichte. Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Leseprobe Reinhard Abeln Die Weihnachtsgeschichte 20 Seiten, 14 x 17 cm, mit zahlreichen Farbabbildungen, Broschur ISBN 9783746242552 Mehr Informationen finden Sie unter st-benno.de Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Trauergottesdienst für das verstorbene Kind Lena Zontar am 13. Juni 2009 in der Pfarrkirche Karlskron

Trauergottesdienst für das verstorbene Kind Lena Zontar am 13. Juni 2009 in der Pfarrkirche Karlskron Trauergottesdienst für das verstorbene Kind Lena Zontar am 13. Juni 2009 in der Pfarrkirche Karlskron 1 Eingangslied: Street of Philadelphia Einführung: Liebe trauernde Eltern des verstorbenen Kindes Lena,

Mehr

Auswahl an Fürbitten. Modell 1. Modell 2

Auswahl an Fürbitten. Modell 1. Modell 2 Auswahl an Fürbitten Aus den folgenden Vorschlägen an Fürbitten können Sie ein Modell auswählen oder sie als Hilfe zum Selber-Formulieren verwenden. Die einzelnen Fürbitten können von einem oder mehreren

Mehr

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben.

Also: Wie es uns geht, das hat nichts mit dem zu tun, ob wir an Gott glauben. Liebe Schwestern und Brüder, Ich möchte mit Ihnen über die Jahreslosung dieses Jahres nachdenken. Auch wenn schon fast 3 Wochen im Jahr vergangen sind, auch wenn das Jahr nicht mehr wirklich neu ist, auch

Mehr

Schwangerschaft und Geburt

Schwangerschaft und Geburt Schwangerschaft und Geburt Lk 2,1-14 (Predigt am Hl. Abend 2008) fr. Peter Kreutzwald op, Gartenfeldstr. 2, 55118 Mainz Liebe Schwestern, liebe Brüder! Sie werden mir vermutlich nicht widersprechen, wenn

Mehr

Der Weg, der zum Leben führt

Der Weg, der zum Leben führt Der Weg, der zum Leben führt eigenen Beinen, erlebt die Umwelt und seine Mitmenschen, hat Bedürfnisse und Wünsche: Er geht seinen ganz persönlichen eigenen Weg. Er ist nicht allein auf seinem Weg, es sind

Mehr

Anleitung zum Rosenkranzgebet (hier: der schmerzhafte Rosenkranz)

Anleitung zum Rosenkranzgebet (hier: der schmerzhafte Rosenkranz) Anleitung zum Rosenkranzgebet (hier: der schmerzhafte Rosenkranz) In der nachstehenden Reihenfolge beten wir den schmerzhaften Rosenkranz: Der Vorbeter beginnt mit dem Kreuzzeichen : + Im Namen des Vaters

Mehr

DAS KLEINE BUCH GROSSER ZITATE

DAS KLEINE BUCH GROSSER ZITATE DAS KLEINE BUCH GROSSER ZITATE Petra Achenbach DAS KLEINE BUCH GROSSER ZITATE Impressum: 1. Auflage 2014 Alle Rechte vorbehalten Das Werk, einschließlich aller seiner Teile ist urheberrechtlich geschützt.

Mehr

Danke. Danke 1. 1. Danke für die lieben Glückwünsche, Geschenke und tollen Ideen, die diesen Tag für uns unvergesslich gemacht haben.

Danke. Danke 1. 1. Danke für die lieben Glückwünsche, Geschenke und tollen Ideen, die diesen Tag für uns unvergesslich gemacht haben. Danke 1. Danke für die lieben Glückwünsche, Geschenke und tollen Ideen, die diesen Tag für uns unvergesslich gemacht haben. 2. Danke Wir tragen die kostbare Erinnerung an einen wunderbaren Tag in uns.

Mehr

Gedanken unserer Schülerinnen zum neuen Schullogo

Gedanken unserer Schülerinnen zum neuen Schullogo Gedanken unserer Schülerinnen zum neuen Schullogo Wenn ich das neue Schullogo sehe, dann fühle ich.. Gemeinschaft Zusammenhalt Freundschaft Verbundenheit Etwas Neues, Positives Ich bin von Gemeinschaft

Mehr

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke

Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Drei ungewöhnliche Weihnachtsgeschenke Ein Krippenspiel für Kinder Für 8 Mitspieler 3 Engel, Maria, Josef, 1 Hirte, 1 Kind, 1 Frau Mitten auf der Bühne steht die Krippe mit dem Jesuskind, daneben stehen

Mehr

Jesaja blickt in die Zukunft

Jesaja blickt in die Zukunft Bibel für Kinder zeigt: Jesaja blickt in die Zukunft Text: Edward Hughes Illustration: Jonathan Hay Adaption: Mary-Anne S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children www.m1914.org 2013

Mehr

Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ

Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ Ä8QGLFKELQQLFKWZLGHUVSHQVWLJJHZHVHQ³*RWWHV6WLPPHK UHQOHUQHQ Ist es dir beim Lesen der Bibel auch schon einmal so ergangen, dass du dich wunderst: Warum wird nicht mehr darüber berichtet? Ich würde gerne

Mehr

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik -

Lyrikbändchen Klasse 9b. -Liebeslyrik - Lyrikbändchen Klasse 9b -Liebeslyrik - Mein Herz Es schlägt in meiner Brust. Jeden Tag, jede Nacht. Es ist das, was mich glücklich macht. Es macht mir Lust. Mein Herz, mein Herz. Es ist voller Schmerz.

Mehr

Christina Brudereck &Miriam Gamper. FrauenVertrauen. Zeilen voller Zuneigung für Freundinnen, Schwestern und andere Sympathisantinnen

Christina Brudereck &Miriam Gamper. FrauenVertrauen. Zeilen voller Zuneigung für Freundinnen, Schwestern und andere Sympathisantinnen Christina Brudereck &Miriam Gamper FrauenVertrauen Zeilen voller Zuneigung für Freundinnen, Schwestern und andere Sympathisantinnen Widmung Christina Brudereck widmet dieses Buch: Miri, die aus meinem

Mehr

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde,

Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16. Liebe Gemeinde, Lektorenpredigt zu Lukas 7, 11-16 Liebe Gemeinde, ich weiß nicht, wann Sie zum letzten Mal einen Leichenzug gesehen haben. Das gab es früher eigentlich überall; heute kennt man diese Sitte nur noch in

Mehr

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal!

Elma van Vliet. Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Elma van Vliet Mama, erzähl mal! Das Erinnerungsalbum deines Lebens Aus dem Niederländischen von Ilka Heinemann und Matthias Kuhlemann KNAUR Von mir für dich weil du

Mehr

Musik zum Eingang. Psalm 56 Sammelst meine Tränen, Gott, in deinem Krug und keine geht verloren.

Musik zum Eingang. Psalm 56 Sammelst meine Tränen, Gott, in deinem Krug und keine geht verloren. Quelle: Download-Materialbörse auf www.kirche-mit-kindern.de/download Alle Rechte bei den Autoren danke, dass Sie Ihre Ideen mit anderen teilen! Bea Ackermann, Evang. Kirche in Hessen-Nassau (EKHN) Bea

Mehr

Kostenloser Download der Bibel: www.vaterherz.at. Mein Name: Meine Email:

Kostenloser Download der Bibel: www.vaterherz.at. Mein Name: Meine Email: Ein Gebet für Sie - gerne auch mit eigenen Worten: Lieber Himmlischer Vater, ich möchte dich und deinen Sohn Jesus näher kennenlernen. Jesus, ich danke dir, dass du für mich am Kreuz gestorben bist, um

Mehr

Sprüche zu Tod und Leben

Sprüche zu Tod und Leben Sprüche zu Tod und Leben Aus unserem Leben bist du gegangen, in unserem Herzen bleibst du. Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. Meine Kräfte

Mehr

Von Jesus beten lernen

Von Jesus beten lernen Von Jesus beten lernen Predigt am 24.04.2013 zu Joh 17,1-23 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, es ist ein sehr eindrücklicher Abschnitt aus der Passionsgeschichte, die Erzählung von Jesus im Garten

Mehr

»Alles für das kleine Wort Freiheit«

»Alles für das kleine Wort Freiheit« »Alles für das kleine Wort Freiheit«Unabhängige Medien und freie Meinungsäußerung gibt es in S yrien nicht mehr. Ein deutscher Fotograf besuchte die Menschen in den Flüchtlingslagern an der türkisch-syrischen

Mehr

Geld Liebe Hass. A modern soap opera videocast for beginners of German. Grammar focus: Present perfect (conversational past)

Geld Liebe Hass. A modern soap opera videocast for beginners of German. Grammar focus: Present perfect (conversational past) Geld Liebe Hass A modern soap opera videocast for beginners of German Episode 6: Der Sturz in den Tod Grammar focus: Present perfect (conversational past) Functional focus: Narrating events in the past

Mehr

Seht den Menschen Erstkommunion 2015

Seht den Menschen Erstkommunion 2015 Seht den Menschen Erstkommunion 2015 Festgottesdienst Erste Heilige Kommunion St. Peter und Paul, Bühl 12. April 2015 Zum Einzug Kinder singt ein Lied der Freude 2. Kinder, Ihr seid eingeladen, alle ohne

Mehr

DU bist etwas BESONDERES!

DU bist etwas BESONDERES! 1. Lied DU bist etwas BESONDERES! Wortgottesdienst zum Schuljahresbeginn Grundschule Gott, dafür will ich dir danke sagen aus: Weil du da bist, Kinder-Gotteslob, Lahnverlag Nr. 132 2. Begrüßung 3. Anspiel

Mehr

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus un ddie Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus un ddie Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. Joh. 3,31-36 Weihnachten 2012 in Crailsheim und Landau Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus un ddie Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen. Amen. (Predigttext wird

Mehr

Erkenne die unermessliche Grösse und Liebe Gottes 1767

Erkenne die unermessliche Grösse und Liebe Gottes 1767 Erkenne die unermessliche Grösse und Liebe Gottes 1767 Einleitung/Ueberblick Der Epheserbrief lässt sich in zwei Teile unterteilen. Kapitel 1-3 und Kapitel 4- Schluss. Die Verse der heutigen Predigt bilden

Mehr

DIE FEIER DER TOTENWACHE

DIE FEIER DER TOTENWACHE DIE FEIER DER TOTENWACHE mit Betrachtungen zu den Worten Jesu am Kreuz Verfasser und Herausgeber: Klaus Einspieler. Bischöfliches Seelsorgeamt Referat für Bibel und Liturgie. Tarviser Straße 30, 9020 Klagenfurt.

Mehr

Bibel-Texte in Leichter Sprache

Bibel-Texte in Leichter Sprache Bibel-Texte in Leichter Sprache Inhalt Mittwoch-Abend: Eröffnungs-Gottes-Dienst Seite 7 An den Tod denken. Und klug werden. Donnerstag-Morgen: Bibel-Arbeit Seite 12 Da ist ein Betrug. Ist der Betrug richtig?

Mehr

Die Heilung (Beatrice)

Die Heilung (Beatrice) From The Honoring, St. Gallen Songs by Michael Stillwater Die Heilung (Beatrice) Ich lasse die Heilung sein der Frieden kommt über mich ich lasse, ich lasse die Heilung sein Wenn ich lasse, wenn ich die

Mehr

Schöne Sprüche. Wie haben Sie es als Trauernde erlebt? Was ist Ihnen so alles gesagt und geschrieben worden? Was war hilfreich? Was gar nicht?

Schöne Sprüche. Wie haben Sie es als Trauernde erlebt? Was ist Ihnen so alles gesagt und geschrieben worden? Was war hilfreich? Was gar nicht? Gottesdienst zum Ewigkeitssonntag (21. November 2010) Liedpredigt: Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand Du kannst nicht tiefer fallen als nur in Gottes Hand. Das sind wunderschöne Worte!

Mehr

Der Schöne, Dumme König

Der Schöne, Dumme König Bibel für Kinder zeigt: Der Schöne, Dumme König Text: Edward Hughes Illustration: Janie Forest Adaption: Lyn Doerksen Deutsche Übersetzung 2000 Importantia Publishing Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

Eucharistische Anbetung in den Anliegen der Berufungspastoral

Eucharistische Anbetung in den Anliegen der Berufungspastoral Diözesanstelle für geistliche Berufe und Dienste der Kirche Eucharistische Anbetung in den Anliegen der Berufungspastoral 1. Hinführung und Begrüßung 2. Aussetzung des Allerheiligsten, dazu Lied: 3. Christusrufe

Mehr

nach einem schönen Sommerspaziergang wieder zu ihm zurückkehren. Können aber, und das ist wohl der Unterschied, unsere eigenen Sorgen und Nöte bei

nach einem schönen Sommerspaziergang wieder zu ihm zurückkehren. Können aber, und das ist wohl der Unterschied, unsere eigenen Sorgen und Nöte bei Predigt Liebe Gemeinde, Was gibt ihnen Grund zur Freude? Worüber freuen sie sich? Über einen Gruß von Freunden und Bekannten, über die Sonnestrahlen am Morgen, über einen Besuch der Kinder, ein gutes Essen,

Mehr

FREUDE SCHENKEN. Zur Hochzeit. Zum Geburtstag. Aufrichtige Anteilnahme. Liebe Grüße

FREUDE SCHENKEN. Zur Hochzeit. Zum Geburtstag. Aufrichtige Anteilnahme. Liebe Grüße Albert Schweitzer Mit dieser Karte unterstützen Sie das Deutsche Medikamenten-Hilfswerk action medeor e.v., 47918 Tönisvorst. FREUDE SCHENKEN G E S A M T K A T A L O G Der Spendenanteil wird im Namen und

Mehr

Schulanfangsgottesdienst: Ein Brief von Gott (Wortgottesdienst) Stefan Burger und Team, Schulpastoral Roth

Schulanfangsgottesdienst: Ein Brief von Gott (Wortgottesdienst) Stefan Burger und Team, Schulpastoral Roth Schulanfangsgottesdienst: Ein Brief von Gott (Wortgottesdienst) Stefan Burger und Team, Schulpastoral Roth Musik zum Einzug Lied zur Eröffnung: Danke, für diesen guten Morgen (Troubadour, 315) Oder: Beginne

Mehr

Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren!

Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren! Das BESTE nicht aus dem Blick verlieren! Entlassfeier der 9. Klassen 1. Lied Komm herein und nimm dir Zeit für dich aus: Spielmann Gottes sein, Nr. 195. 2. Begrüßung Die ZEIT ist reif! Das letzte Schuljahr

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr