4.2. Betalaktam-Antibiotika

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "4.2. Betalaktam-Antibiotika"

Transkript

1 Betalaktam-Antibiotika Betalaktam-Antibiotika C C C H N H H NH Betalactam-Ring die in ihrer chemi- Zu den Betalaktam-Antibiotika gehören diejenigen Substanzen, schen Struktur einen vier-gliedrigen Betalaktamring besitzen Betalaktamase-Inhibitoren Betalaktamase sind Bakterienenzyme, die die Wirkung von Betalaktam-Antibiotika aufheben, indem sie den Betalaktamring der Antibiotika öffnen. Bestimmte Betalaktamasen der Bakterien können durch chemische Substanzen, die Betalaktamase-Inhibitoren, unschädlich gemacht werden. Die Inhibitoren sind in ihrem Aufbau den Betalaktam-Antibiotika sehr ähnlich und werden daher auch von den Betalaktamasen angegriffen. Die Inhibitoren reagieren mit den Betalaktamasen und blockieren diese. Die Betalaktam-Inhibitoren verfügen auf Grund ihrer Strukturähnlichkeit mit den Betalaktam-Antibiotika auch über eine antibiotische Wirkung, die jedoch nur in Kombination mit anderen Betalaktam-Antibiotika bei mittelschweren und schweren Infektionen verwendet werden können. Augmentin z. B. Augmentin intravenös 550 mg Trockenstechampullen

2 Betalaktam-Antibiotika 16 Eigenschaften und Wirksamkeit Anwendungsgebiete Nebenwirkungen Augmentin ist ein Breitbandantibiotikum. Die Hauptbestandteile sind Amoxicillin und Clavulansäure. Amoxicillin verursacht eine rasche Entfernung der Zellwand von Bakterien. Clavulansäure hingegen besitzt keine antibakterielle Wirkung, schützt aber Amoxicillin vor der Zerstörung durch Betalaktamasen. Weiters werden auch folgende Erreger erfasst: Staphylokokken, Streptokokken, Enterokokken, Neisserien, Branhamella catarrhalis, Enterobakterien (E. coli, Salmonellen Shigellen...), anaerobe Kokken, Bacteroides fragilis, etc. Amoxicillin und Clavulansäure werden hauptsächlich über die Nieren unverändert ausgeschieden. Augmentin wirkt vor allem auf Bakterien in der Allgemeinpraxis und im Krankenhaus. Da die Betalaktamase-hemmende Wirkung von Clavulansäure das Wirkungsspektrum von Amoxicillin erweitert, können auch diejenigen Keime erfasst werden, die gegen andere Betalaktam-Antibiotika resistent sind. Augmentin wird bei HN-Infektionen, Infektionen des oberen und des unteren Respirationstraktes im speziellen bei Sinusitis (Entzündung der Nasennebenhöhlen) eingesetzt. Weiters wird Augmentin auch bei einer Verschlechterung der chronischen Bronchitis verwendet. Infektionen des Urogenitaltraktes, z. B. Zystitis (Harnwegsinfektion) sowie Haut- und Weichteil-Infektionen wie Cellulitis können mit Augmentin ebenfalls behandelt werden. Eine weitere Verwendung findet Augmentin im Bereich der Infektionsprophylaxe nach perationen im Beckenbereich und im Bereich des Magen und Darms. Es könnten auftreten: gastrointestinale Reaktionen (Übelkeit, Erbrechen, Durchfall und Verdauungsstörungen), Überempfindlichkeitsreaktionen (Hautausschlag, Fieber, Gelenksschmerzen und Hautjucken), Blutbildveränderungen (Leukopenie, Thrombozytopenie und hämolytische Anämie) und Leberveränderungen (bes. bei älteren männlichen Patienten). In sehr seltenen Fällen kann es zu einem lebensbedrohlichen anaphylaktischen Schock kommen. In äußerst seltenen Fällen können auch Nebenwirkungen im Bereich des Zentralnervensystems (Hyperaktivität, Benommenheit und Kopfschmerzen) auftreten. Vor allem bei längerer Anwendung können lokalisierte Venenentzündungen an der Injektionsstelle vorkommen. Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung Vor einer Augmentin-Therapie sollte der Patient nach einer bekannten Überempfindlichkeit gegenüber Penicillinen, Cephalosporinen oder anderen Allergenen befragt werden. Bei einer hochdosierter Augmentin-Therapie muss auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr und in Folge auf entsprechende Urinausscheidung geachtet werden. Zu beachten ist auch der Gehalt an Natrium (1,37 mmol pro 500 mg Amoxicillin) und Kalium (0,25 mmol pro 50 mg Clavulansäure) der Infusionslösung. Beim Auftreten allergischer Reaktionen muss die Augmentin-Therapie abgebrochen werden. Weiters ist bei lang andauernder Antibiotikatherapie das Auftreten resistenter Bakterien bzw. Pilze unbedingt zu überprüfen. Bei schweren Durchfällen kann eine antibiotikabedingte lebensbedrohliche pseudomembranöse Colitis vorliegen. Haltbarkeit und Abgabe 24 Monate Rezept- und apothekenpflichtig, wiederholte Abgabe verboten

3 Betalaktam-Antibiotika 17

4 Betalaktam-Antibiotika Penicilline Allen Penicillinen liegt ein Thiazolidin-Ring zugrunde, der mit einem -Lactamring kondensiert ist. Die bisher bekannten Penicilline unterscheiden sich nur durch den Substituenten R. R 4-Thia-1-azobicyclo[3.2.0]heptan-7-on R C H HN 6 H 5 S 4 3 CH3 7 N 1 2 CH3 CH Penicilline wurden ursprünglich aus den Kulturen des Pilzes Penicillium notatum und später aus den Kulturen von Penicillium chrysogenum gewonnen. Diese Pilzarten produzieren natürliches Penicillin, um sich vor gewissen Bakterien schützen zu können. Mittels chemischer Veränderungen an den natürlichen Penicillinen konnte man eine bessere Verträglichkeit und Wirksamkeit für den Menschen erreichen. Heute ist es möglich, das chemische Grundgerüst aller Penicilline zu reproduzieren. Der Wirkungsmechanismus aller Penicilline ist gleich. Diese Gruppe der Betalaktam-Antibiotika wirkt auf jene Bakterien abtötend, die sich in der Teilungsphase befinden und so eine neue Zellwand aufbauen müssen. Penicilline greifen in die Synthese der Zellwand ein und verhindern die vollständige Neubildung der Zellwand, was ein Absterben des Bakteriums zur Folge hat. Penicilline dürfen nicht mit anderen Antibiotika, die bakteriostatisch wirken, gemeinsam verabreicht werden. Die Kombination mit anderen bakterizid wirkenden Antibiotika (z.b. mit Streptomycin oder Gentamycin) ist aber ohne weiteres möglich. Mit Penicillinen können vor allem andere Antibiotika aus der Gruppe der Betalaktam-Antibiotika, wie zum Beispiel Cephalosporine kombiniert werden. Penicilline haben - wie alle Antibiotika aus der Gruppe der Betalaktam-Antibiotika - einen für ihre Wirkung wichtigen Betalaktamring. Der Betalaktamring öffnet sich an einer

5 Betalaktam-Antibiotika 18 bestimmten Stelle und bindet an ein Enzym, das für die Zellwandsynthese der Bakterien von großer Bedeutung ist. Dieses Enzym wird damit gehemmt. Aufgrund der Resistenzentwicklung gegen Penicilline wurden Penicilline entwickelt, die gegen die Betalaktamasen der Bakterien unempfindlich sind. Es werden Betalaktamase-sensitive und Betalaktamase-resistente unterschieden. Penicillin G z. B. Penicillin G-Natrium Biochemie I.E.-Trockenstechampulle Eigenschaften und Wirksamkeit Anwendungsgebiete Penicillin G-Natrium verhindert die Biosynthese der Bakterienzellwand. Streptokokken wie Streptococcus viridans, Enterokokken, Pneumokokken, Staphylokokken und Meningokokken gehören zum Wirkungsspektrum des Penicillin G. Außerdem wirkt das Präparat gegen Keime wie Leptospiren, Treponemen, Borrelien, etc. Weiteres sind auch zahlreiche Anaerobier (wie Peptokokken, Peptostreptokokken, Clostridien etc.) empfindlich. Bei einer Verabreichung in hohen Konzentrationen werden auch gramnegative Keime, wie Escherichia coli, Proteus mirabilis, Salmonellen und Shigellen erfasst. Pencillin G-Natrium wird bei Infektionen, die durch penicillinempfindliche Erreger verursacht werden, verwendet. Dazu zählen: Septikämie, Haut- und Wundinfektionen, Diphtherie, Pneumonie, Empyem, Perikarditis, Endokarditis, Peritonitis, Meningitis, Hirnabszess, Arthritis sowie Infektionen des Genitaltraktes. Penicillin G-Natrium ist außerdem wirksam bei Infektionen wie Milzbrand, Tetanus, Listeriose, Gonorrhoe und Syphilis. Penicillin G-Natrium wird auch bei Lyme-Borreliose, ab dem 2. Krankheitsstadium verwendet, vor allem dann, wenn eine orale Penicillin-Therapie nicht mehr möglich ist. Auch in der Schwangerschaft wird ab dem 2. Stadium der Lyme-Borreliose Penicillin G in hohen Dosen verabreicht.

6 Betalaktam-Antibiotika 19 Nebenwirkungen Bei der Therapie mit Penicillin G können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, wobei erwähnt werden muss, dass allergische Reaktionen eher selten sind. Möglich sind aber Reaktionen wie Urtikaria, Erythema, Dermatitis, Fieber, Gelenksschmerzen, Anaphylaxie oder anaphylaktoide Reaktionen, wie zum Beispiel Asthma. Im Bereich des Verdauungstraktes können Stomatitis und Glossitis als Nebenwirkungen auftreten. Wenn während der Behandlung mit Penicillin G Durchfälle auftreten, sollte an die Möglichkeit einer pseudomembranösen Colitis gedacht werden. Außerdem könnten Veränderung des Blutbildes (Eosinophilie, hämolytische Anämie, Leukopenie und Thrombozytopenie) in Erscheinung treten. Abgesehen von den bereits erwähnten Nebenwirkungen muss bei intramuskulärer Applikation bei Säuglingen mit schweren lokalen Reaktionen gerechnet werden. Es empfiehlt sich daher eine intravenöse Therapie durchzuführen. Bei Infusion hoher Dosen kann es zu Krampfreaktionen kommen. Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung Natürlich ist bei Auftreten einer Allergie die Therapie sofort abzubrechen und entsprechende Mittel zu verabreichen. Bei einer längerandauernden Behandlung mit hohen Dosen sollten Kontrollen des Elektrolythaushaltes sowie Blutbildkontrollen und Nierenfunktionstests durchgeführt werden. Außerdem muss ein Überwuchern resistenter Keime bei Langzeittherapie beachtet werden. Bei schweren anhaltenden Durchfällen ist an eine pseudomembranöse Colitis zu denken, vor allem wenn blutig-schleimige, wässrige Durchfälle, dumpfer, diffuser bis kolikartiger Bauchschmerz oder Fieber als Begleiterscheinungen auftreten. In diesen Fällen ist Penicillin G-Natrium sofort abzusetzen und eine entsprechende Therapie einzuleiten. Schwangerschaft und Stillzeit: Bisher konnten keine Schädigungen von Schwangeren, Föten oder Neugeborenen nachgewiesen werden. Daher ist eine Anwendung in der Schwangerschaft und Stillperiode meist unbedenklich. Das einzige Problem für den Säugling könnte in einer frühzeitigen Sensibilisierung gegen Penicilline liegen. Während einer laufenden Penicillin-G-Therapie sollte die Muttermilch abgepumpt und verworfen werden. Haltbarkeit und Abgabe 60 Monate Rezept-und apothekenpflichtig, wiederholte Abgabe verboten

7 Betalaktam-Antibiotika 20 Phenoxymethylpenicillin z.b. spen 500-Filmtabletten Eigenschaften und Wirksamkeit Phenoxymethylpenicillin ist ein hochwirksames Antibiotikum zur oralen Einnahme. Phenoxymethylpenicillin hat ein ähnliches Wirkungsspektrum wie Penicillin G und umfasst Streptokokken, Staphylokokken und Neisserien. Weiters wirkt es gegen Listerien, Corynebakterien und zahlreiche Anaerobier (wie Peptokokken, Peptostreptokokken, Fusobakterien, etc.). Die Wirkung von Phenoxymethylpenicillin wird durch Magensäure nicht beeinflusst. Wegen der raschen Resorption wird eine maximale Konzentration des Penicillins im Gewebe und Serum erreicht. Dadurch haben spen Filmtabletten eine sehr hohe Wirksamkeit. Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung Natürlich ist bei Auftreten einer Allergie die Therapie mit spen sofort abzubrechen. Bei einer Langzeitbehandlung sollten Blutbild- und Leberfunktionskontrollen sowie Nierenfunktionstests durchgeführt werden. Bei schwerer und anhaltender Diarrhoe (u. U. lebensbedrohlich) ist eine antibiotikabedingte pseudomembranöse Colitis die mögliche Ursache. In derartigen Fällen muss spen sofort abgesetzt und eine dem Erregernachweis gemäße Therapie (z. B. Vancomycin oral 4 x 250 mg) eingeleitet werden. Schwangerschaft und Stillzeit: bwohl sich bis jetzt keine Hinweise auf embryotoxische oder mutagene Wirkungen gezeigt haben, sollte Phenoxymethylpenicillin während der Schwangerschaft nur nach sorgfältiger Überlegung eingesetzt werden. Anwendungsgebiete Nebenwirkungen Haltbarkeit und Abgabe spen wird zur Therapie und Prophylaxe von leichten bis mittelschweren Infektionen eingesetzt. Dazu zählen Infektionen des HN-Traktes, wie z. B. Streptokokkenangina (Scharlach, Angina tonsillaris, Angina Plaut-Vincent ect.), titis media acuta und Sinusitis. Weiters können mit spen Filmtabletten Infektionen der Atemwege insbesondere bakterielle Bronchitis und bakterielle Pneumonie behandelt werden. Ein weiterer Anwendungsbereich sind Infektionen der Haut (Erysipel, Erysipeloid, Pyodermien, Abszesse, Phlegmone). Phenoxymethylpenicillin wird auch bei Bissverletzungen (z. B. Gesichtswunden oder tiefe Wunden der Hand) und Verbrennungen eingesetzt. Weiters verwendet man spen zur Prophylaxe von Streptokokkeninfektionen und deren Folgeerscheinungen wie rheumatisches Fieber sowie nach kleinen chirurgischen Eingriffen zur Prophylaxe einer bakteriellen Endokarditis (Herzinnenhautentzündung). Außerdem wirkt es bei Erkrankungen wie Pneumonie, Empyem, Sepsis, Pericarditis, Meningitis, und Arthritis. Während der Therapie mit spen Filmtabletten kann es zu eher seltenen allergischen Reaktionen wie Urtikaria, angioneurotisches Ödem, Erythema, Dermatitis, Fieber, Gelenksschmerzen oder zu einem anaphylaktischer Schock kommen. Nebenwirkungen können auch im Gastrointestinaltrakt auftreten (z. B. Übelkeit, Diarrhoe, Erbrechen, Magendruck, Stomatitis und Glossitis). In sehr seltenen Fällen wurden auch Veränderung des Blutbildes (hämolytische Anämie, Leukopenie, Thrombozytopenie etc.) beobachtet. 36 Monate Rezept-und apothekenpflichtig, wiederholte Abgabe verboten

8 Betalaktam-Antibiotika 21

9 Betalaktam-Antibiotika Cephalosporine R R1 C H HN 6 H 5 S 4 3 CH2R2 Grundstruktur der häufigsten Cephalosporine 4-Thio-1-azobicyclo[3.2.0]- hepten-7-on 7 N 1 2 CH Cephalosporine ähneln auf Grund ihrer chemischen Struktur der Wirkungsweise von Penicillinen. Sie hemmen die Bildung von wachsenden Bakterienzellwänden und werden vor allem bei Penicillin-Allergien eingesetzt. Cephalosporine werden in unterschiedliche Gruppen eingeteilt, wobei Kriterien wie Betalaktamase-Stabilität und Säurestabilität von Bedeutung sind. Die Grundunterteilung in Cephalosporine zur parentalen Anwendung (Injektion oder Infusion) und ral-cephalosporinen (oral eingenommen) ergibt sich in der Praxis aus einer unterschiedlichen Resistenz gegen die Magensäure. Weiters werden die parenteralen Cephalosporine in drei Gruppen eingeteilt: Cephalosporine ohne erhöhte Betalaktamase-Stabilität (Basiscephalosporine) Cephalosporine mit erhöhter Betalaktamase-Stabilität (Übergangscephalosporine) Breitspektrumcephalosporine Die ralcephalosporine lassen sich ebenfalls weiter einteilen: ralcephalosporine ohne erhöhte Betalaktamase-Stabilität ralcephalosporine mit erhöhter Betalaktamase-Stabilität Durch die unterschiedliche bakterielle Aktivität unterscheidet man auch mehrere Generationen.

10 Betalaktam-Antibiotika Erste Generation Cephalosporine der ersten Generation besitzen gegen grampositive Erreger wie z. B. Staphylokokken und Streptokokken eine gute Wirkung. Jedoch wirken sie gegen aerobe, gramnegative Erreger wie E. coli, Proteus mirabilis und Klebsiella pneumoniae nur eingeschränkt. Die erste Generation wird auch Cefalotin/Cefazolin Gruppe genannt. Cefazolin Da Cefazolin zur Gruppe der Cephalosporine gehört, hemmt es die Synthese der Zellwand und wirkt daher in der Teilungsphase der Bakterien bakterizid. Cefazolin Biochemie z. B.Cefazolin Biochemie 0,5 g-trockenstechampulle Eigenschaften und Wirksamkeit Anwendungsgebiete Nebenwirkungen Cefazolin ist ein halbsynthetisches Cephalosporin und wirkt, wie alle Betalaktam-Antibiotika, durch Störung der Zellwandsynthese. Das Wirkungsspektrum von Cefazolin schließt Staphylococcus aureus, Staphylococcus epidermidis und einige Streptokokkenstämme ein. Außerdem werden auch Streptococcus pneumoniae, E. coli, Proteus mirabilis, Klebsiella spp., Enterobacter aerogenes und Haemophilus influenzae erfasst. Cefazolin kann bei einer Reihe von Infektionen, die durch cefazolin-empfindliche Erreger verursacht werden, eingesetzt werden. Dazu zählen Infektionen des Respirationstraktes wie Bronchitiden sowie Pneumonien. Außerdem kann Cefazolin gegen Infektionen des Urogenitaltraktes wie Pyelonephritis, Cystitis, Urethritis und Prostatitis verwendet werden. Weiteres können Infektionen der Haut und der Weichteile, Infektionen der Gallenwege sowie Knochen- und Gelenkinfektionen mit Cefazolin behandelt werden. Auch bei Endokarditis und septischen Allgemeininfektionen ist das Präparat wirksam. Als Nebenwirkungen können Überempfindlichkeitsreaktionen und Allergien auftreten. Es wurden schon vereinzelt Arzneimittelfieber, Hautrötungen mit Hitzegefühl, Juckreiz, Urtikaria und anaphylaktische Reaktionen in Zusammenhang mit einer Cefazolin-Therapie beobachtet. Außerdem könnten Veränderungen des Blutbildes wie zum Beispiel Neutropenie, Leukopenie oder Thrombozytopenie auftreten. Es können auch Appetitlosigkeit, Durchfall, Übelkeit und Erbrechen auftreten. Bei einer Überdosierung, vor allem bei Niereninsuffizienz kann Cefazolin neurotoxisch wirken. Als Folgen treten häufig gesteigerte Krampfbereitschaft, Erbrechen und Tachykardie auf. Andere Nebenwirkungen sind genitaler und analer Pruritus, genitale Moniliasis und Vaginitis.

11 Betalaktam-Antibiotika 23 Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung Bei reduzierter Nierenfunktion ist die Dosierung unbedingt dem Grad der Nierenfunktionsstörung anzupassen. Außerdem müssen die Nierenfunktionen während der Therapie regelmäßig überprüft werden. Bei einer allergischen Reaktion muss das Präparat natürlich sofort abgesetzt werden und eine entsprechende Therapie eingeleitet werden. Zu beachten sind außerdem Kreuzallergien mit anderen Cephalosporinen und Penicillinen. Während der Behandlung mit Cefazolin können (äußerst selten) Blutgerinnungsstörungen auftreten, vor allem bei Patienten mit Vitamin-K-Mangel. Bei schweren und anhaltenden Durchfällen ist an eine antibiotikabedingte, pseudomembranöse Colitis zu denken. Bei langdauernder Behandlung mit Cefazolin können nichtempfindliche Erreger überhand nehmen. Schwangerschaft und Stillzeit: Bisher konnten noch keine ausreichenden Untersuchungen in diesem Zusammenhang durchgeführt werden, daher ist eine Anwendung während der Schwangerschaft nicht unbedenklich. Cefazolin gelangt in Muttermilch. Während einer Behandlung mit Cefazolin sollte daher nicht gestillt werden. Die Anwendung sollte nur nach sorgfältiger Nutzen-Risiko-Abwägung erfolgen. Haltbarkeit und Abgabe 36 Monate Rezept-und apothekenpflichtig, wiederholte Abgabe verboten Zweite Generation Cephalosporine der zweiten Generation wirken gegen grampositive Kokken ungefähr gleich wie die Präparate aus der ersten Generation. Hingegen sind Zweitgenerations-Cephalosporine verglichen mit denen aus der ersten Generation aber schon in niedrigerer Konzentration gegen E. coli, Klebsiella pneumoniae, Proteus mirabilis und andere Enterobacterien wirksam. Auf Pseudomonas haben sie jedoch keine Wirkung. Cefuroxim Da Cefuroxim zur Wirkstoffgruppe der Betalaktam-Antibitika gehört, hemmt es wie Penicilline, die Synthese der Bakterienzellwand. Das Wirkungsspektrum von Cefuroxim richtet sich vor allem auf Keime, die gegen Penicillin resistent sind.gramnegative Erreger, die Betalaktamase produzieren, werden jedoch nicht erfasst.

12 Betalaktam-Antibiotika 24 Curocef z. B. Curocef 250mg-Trockenstechampullen Eigenschaften und Wirksamkeit Anwendungsgebiete Nebenwirkungen Curocef ist ein halbsynthetisches Cephalosporin-Antibiotikum zur parenteralen Anwendung. Es ist gegen die meisten Betalaktamasen resistent. Die bakterizide Wirkung von Curocef umfasst eine große Anzahl grampositiver und gramnegativer Erreger (gramnegative Aerobier wie Escherichia coli, Klebsiella, Proteus mirabilis, Haemophilus influenzae und Haemophilus parainfluenzae). Auch Moraxella (Branhamella) catarrhalis, Neiseria gonorrhoeae sowie N. meningitidis und Salmonella typhi werden erfasst. Weiters wirkt Curocef gegen grampositive Aerobier wie Staphylococcus aureus und S. epidermidis einschließlich ihrer penicillinresistenten Stämme. Außerdem wirkt Curocef außerhalb des Körpers gegen grampositive und gramnegative Kokken (z. B. Peptococcus und Peptostreptococcus spp.), grampositive Erreger (z.b. die meisten Clostridium spp.), gramnegative Erreger (z. B. Bacteroides und Fusobacterium spp.) sowie gegen andere Keime wie zum Beispiel Propionibacterium spp. und Borellia burgdorferi. Curocef wird dann angewandt, wenn bei der Therapie mit Cefuroxim Resistenzen und in Folge Infektionen auftreten; so z. B. bei Infektionen der Atemwege im Hals-, Nasen-, hrenbereich, der Nieren und ableitenden Harnwege, der Geschlechtsorgane einschließlich Gonorrhoe, der Haut und des Weichteilgewebes, der Knochen und Gelenke, sowie bei Sepsis, Meningitis und als Prophylaxe in der Chirurgie, wenn ein erhöhtes Infektionsrisiko besteht. An der Injektionsstelle kann bei höheren Dosen ein vorübergehender Schmerz auftreten. Entzündliche Reizungen der Venenwand und der Haut sowie allergische Reaktionen oder Fieber sind aber selten. Durch langsame Injektionen (3 5 Minuten) kann man derartige Beschwerden vermeiden. Vereinzelt sind Fälle von Hautrötung, Stevens- Johnson-Syndrom und Nierenentzündung beobachtet worden. Nebenwirkungen im Magen Darmtrakt wie Durchfall könnten auch auftreten. Besonders bei Patienten mit Lebererkrankungen kann es zu einer vorübergehenden Erhöhung der Leberenzyme und zum Anstieg des Serum-Bilirubins kommen. An dieser Stelle sollte man auch die Wirkung auf Blutbestandteile anführen. Möglich wären eine Veränderung der Zahl der weißen Blutkörperchen (z. B. Eosinophilie, Leukopenie, Neutropenie) sowie Thrombozytopenie. In Einzelfällen kann es zu einer hämolytischen Anämie kommen. Wie bei allen Breitspektrumantibiotika kann es zu Superinfektionen kommen. Dies sind Infektionen, die bei noch bestehendem Primärinfekt auftreten und durch den gleichen Erreger verursacht werden. Wie auch bei anderen zur Behandlung der Meningitis gebräuchlichen Therapien sind leichte Beeinträchtigungen des Hörvermögens berichtet worden.

13 Betalaktam-Antibiotika 25 Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung Bei länger dauernder Anwendung kann es zu vermehrtem Wachstum von nicht-empfindlichen Keimen (z. B. Candida, Enterokokken) kommen, sodass es unter Umständen notwendig ist, die Behandlung abzubrechen bzw. geeignete Vorsichtsmaßnahmen zu treffen. Das Blutbild sowie Leber- und Nierenfunktion vor allem bei langandauernden Behandlung mit hohen Dosen von Curocef müssen unbedingt überwacht werden. Bei Anaphylaxie ist die Behandlung abzusetzen und entsprechende Gegenmaßnahmen sofort zu ergreifen. Schwangerschaft und Stillperiode Bisher ergaben sich keine Hinweise auf Teratogenität oder Embryotoxizität, dennoch sollte Curocef während der Schwangerschaft nur in Ausnahmefällen verabreicht werden, da Cefuroxim in die Muttermilch übertritt. Haltbarkeit und Abgabe Trockensubstanz: 24 Monate; Lösung bis zu 5 Stunden bei Raumtemperatur (nicht über 25 C) und bis zu 24 Stunden im Kühlschrank (bei 2 8 C) Rezept-und apothekenpflichtig, wiederholte Abgabe verboten Dritte Generation Cephalosporine der dritten Generation haben eine hohe Stabilität gegen Betalaktamasen und sind dadurch gegen Haemophilus influenzae und Moraxella (Branhamella) catarrhalis aktiv. Außerdem weisen sie gute Aktivität gegen E. coli, Klebsiellen, Proteus sp. und gegen Neisserien auf. Auch Pneumokokken werden von ihrer Wirkung erfasst. Drittgenerations-Cephalosporine sind jedoch meistens wenig wirksam gegen Staphylokokken und daher für die Behandlung von Haut- und Weichteilinfekten kaum geeignet. Cefotaxim Cefotaxim kann bei allen Infektionen angewendet werden, die schon für die übrigen parenteralen Cephalosporine erwähnt wurden. Wegen des erweiterten Wirkungsspektrums wird Cefotaxim zusätzlich noch bei Infektionen des Zentralnervensystems angewendet.

14 Betalaktam-Antibiotika 26 Rocephin z. B. RCEPHIN Biochemie 1 g i.m.-trockenstechampulle mit Lösungsmittel Eigenschaften und Wirksamkeit Anwendungsgebiete Nebenwirkungen Ceftriaxon ist ein langwirksames Breitspektrumcephalosporin zur parenteralen Anwendung. Die bakterizide Wirksamkeit von Ceftriaxon ergibt sich aus der Hemmung der Zellwandsynthese. Ceftriaxon besitzt ein breites Wirkungsspektrum gegen gramnegative und grampositive Erreger. Ceftriaxon ist gegen die meisten Betalaktamasen in hohem Maße stabil. Es wirkt vor allem gegen Streptococcus pneumoniae, Streptococcus viridans, Streptococcus bovis, Aeromonas spp., Escherichia coli, Haemophilus ducreyi, Haemophilus influenzae, Haemophilus parainfluenzae, Klebsiella spp., Morganella morganii, Neisseria gonorrhoeae, Neisseria meningitidis, Plesiomonas shigelloides, Proteus mirabilis, Providencia spp., Salmonella spp., Shigella spp., Vibrio spp., Moraxella (nicht-catarrhalis) spp., etc. Rocephin wird bei Infektionen durch Erreger, die gegen Ceftriaxon empfindlich sind, angewendet (Sepsis, Meningitis, Lyme-Borreliose und abdominalen Infektionen wie Peritonitis, Infektionen der Gallenwege sowie des Magen-Darm-Traktes). Außerdem wirkt das Präparat bei Infektionen der Knochen, Gelenke, Weichteile, der Haut sowie Wundinfektionen, Nieren- und Harnwegsinfektionen, Atemwegsinfektionen, insbesonders Pneumonien, sowie Infektionen im Hals-Nasen-hren-Bereich, bei Infektionen der Genitalorgane, einschließlich Gonorrhoe und zur Infektionsprophylaxe nach einer peration. Ceftriaxon ist im Allgemeinen gut verträglich. Seltene Nebenwirkungen sind: Diarrhoe, Erbrechen, Stomatitis und Glossitis. Außerdem wurden vereinzelt Eosinophilie, Leukopenie, Granulozytopenie, hämolytische Anämie und Thrombozytopenie beobachtet. Vereinzelt treten schwere Hautreaktionen, Kopfschmerzen und Schwindel, Erhöhung der Leberenzyme, ligurie, Mykose des Genitaltraktes, Fieber, Frösteln und anaphylaktische Reaktionen auf.

15 Betalaktam-Antibiotika 27 Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung Die Möglichkeit des Auftretens eines anaphylaktischen Schocks kann nicht vollkommen ausgeschlossen werden. In einem solchen Fall sind sofort Gegenmaßnahmen einzuleiten. Schatten, die bei der Ultraschalluntersuchung der Gallenblase beobachtet werden, sind Ausfällungen des Calciumsalzes von Ceftriaxon, die bei Beendigung der Behandlung mit Rocephin verschwinden. Während einer längerdauernden Behandlung soll auch das Blutbild regelmäßig kontrolliert werden. Weiters könnten schwere und anhaltende Durchfälle auftreten, wobei unbedingt an eine antibiotikabedingte pseudomembranöse Kolitis zu denken ist. Wie auch bei anderen Antibiotika können Superinfektionen mit nicht empfindlichen Erregern auftreten. Schwangerschaft und Stillzeit Ceftriaxon passiert die Plazentaschranke. Da Ceftriaxon in niedrigen Konzentrationen in die Muttermilch abgegeben wird, ist in der Schwangerschaft und bei stillenden Frauen besondere Vorsicht geboten. Haltbarkeit und Abgabe 36 Monate. Rezept-und apothekenpflichtig, wiederholte Abgabe verboten Claforan z. B. Claforan 0,5 g-trockenstechampullen Eigenschaften und Wirksamkeit Anwendungsgebiete Cefotaxim ist gegen die meisten Betalaktamasen unempfindlich. Das Wirkungsspektrum schließt eine Reihe von Erregern ein. Dazu zählen Staphylokokken, Streptococcus spp., Neisseria gonorrhoeae (einschließlich Betalaktam-produzierende Stämme), Neisseria meningitidis, Branhamella catarrhalis, Haemophilus influenzae, Klebsiella spp., Clostridium perfringens, Corynebacterium diphtheriae, Proteus mirabilis, Proteus vulgaris, Providencia spp., Salmonella spp., Shigella spp., Morganella morganii. Claforan wird zur Therapie schwerer Infektionen wie Infektionen des Respirationstraktes, einschließlich Hals, Nase und hren, Infektionen der Haut und Weichteile, Infektionen der Knochen und Gelenke sowie Infektionen der Niere, des Harntrakts und der Geschlechtsorgane eingesetzt. Außerdem wirkt Claforan bei abdominellen Infektionen, Sepsis, Endokarditis, Meningitis und wird als perioperative Prophylaxe bei Patienten mit erhöhtem Infektionsrisiko verwendet.

16 Betalaktam-Antibiotika 28 Nebenwirkungen Es können allergische Hautreaktionen wie Pruritus sowie Urtikaria und Arzneimittelfieber auftreten. Weiters wurde über anaphylaktische Reaktionen. bis hin zum lebensbedrohlichen Schock berichtet. Während der Behandlung mit Cefotaxim können Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen und Durchfall auftreten. Außerdem ist ein Anstieg der Leberenzyme keine Seltenheit. Thrombozytopenie, Eosinophilie und sehr selten hämolytische Anämie sind ebenfalls schon aufgetreten. Es kann auch zu einem vorübergehenden Anstieg von Kreatinin und Harnstoff im Serum kommen. Weiteres wurden auch Nebenwirkungen im Bereich des Nervensystems wie Bewusstseinsstörungen und Koordinationsstörungen beobachtet. Wie bei allen Injektionen ergeben sich lokale Reaktionen wie Entzündungen und Schmerzen an der Injektionsstelle. Besondere Warnhinweise zur sicheren Anwendung Bei Patienten mit allergischer Diathese (Neigung zu bestimmten Krankheiten) ist bei einer Therapie mit Betalaktam-Antibiotika Vorsicht geboten. Insbesondere starker anhaltender, blutiger Durchfall während oder nach einer Behandlung mit Antibiotika kann ein Hinweis auf eine durch Clostridium difficile verursachte Erkrankung sein. Bei Verdacht auf eine pseudomembranöse Kolitis muß Claforan sofort abgesetzt werden. Außerdem müssen bei lang andauernden Therapie Nieren- bzw. Leberfunktion und das Blutbild kontrolliert werden. Wie bei jeder länger andauernden Antibiotika-Therapie kann es zu Überwucherung mit unempfindlichen Mikroorganismen kommen. Daher sollte der Zustand des Patienten regelmäßig überprüft werden, um gegebenenfalls bei Auftreten einer Folgeinfektion geeignete Maßnahmen ergreifen zu können. Cefotaxim liegt als Natriumsalz vor. Daher sollte der Natriumgehalt pro Dosis beachtet werden. Schwangerschaft und Stillzeit: Cefotaxim passiert gleich wie Ceftriaxon die Plazenta-Schranke. Das Präparat sollte während der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Da Cefotaxim in die Muttermilch übertritt, sollte Cefotaxim auch während der Stillperiode nicht eingesetzt werden. Haltbarkeit und Abgabe Haltbarkeit der Trockensubstanz: 24 Monate Rezept-und apothekenpflichtig, wiederholte Abgabe verboten

17 Betalaktam-Antibiotika Andere Betalaktam-Antibiotika C C C N H H - H2 N -Aminosäure -Lactam H Meropenem aus der Gruppe der Carbapeneme H 3 C N S NH N CH 3 CH 3 CH Zusätzlich zu den Betalaktamase-Inhibitoren, Penicillinen und Cephalosporinen gibt es noch zwei weitere Antibiotika, die auf Grund ihrer Struktur auch zu den Betalaktam-Antibiotika gezählt werden. Der Einsatz der Carbapeneme und der Monobactame erfolgt nicht so häufig, wie die Anwendung der Penicilline und der Cephalosporine. Deswegen werden sie an dieser Stelle nur kurz von mir beschrieben. Das breite Wirkungsspektrum der Carbapeneme umfasst die meisten grampositiven und gramnegativen Bakterien. Auch Problemkeime wie Staphylokokkus aureus und Pseudomonas aeruginosa werden durch ihre Wirkung erfasst. Weiters ist die Empfindlichkeit gegen Betalaktamasen eher gering. Monobactame sind Antibiotika, die von Bakterien selbst gebildet werden. Aztreonam, bisher der einzige Vertreter dieser Gruppe wird synthetisch hergestellt.

Erregerhäufigkeit bei akuter bakterieller Meningitis

Erregerhäufigkeit bei akuter bakterieller Meningitis Erregerhäufigkeit bei akuter bakterieller Meningitis 70 60 % 50 40 30 20 10 Listeria B-Streptok. N. meningitidis S. pneumoniae H. influenzae 0 60 J. Schuchat et al

Mehr

Antibiotikatherapie - Grundlagen

Antibiotikatherapie - Grundlagen KLINIK UND POLIKLINIK FÜR INNERE MEDIZIN I Antibiotikatherapie - Grundlagen B. Salzberger Hemmung der Zellwandsynthese: Penicilline, Cephalosporine, Glykopeptid-AB, Fosfomycin Proteinsynthese (Translation)

Mehr

8 Antibiotika, Antimykotika: Spektrum Dosierung Nebenwirkungen

8 Antibiotika, Antimykotika: Spektrum Dosierung Nebenwirkungen 8 Antibiotika, Antimykotika: Spektrum Dosierung Nebenwirkungen Amoxicillin Amoxypen j Grampositive (nicht S. aureus) und gramnegative Keime (H. influenzae ca. 10 % Resistenz) * Erwachsene, Kinder 412 Jahre

Mehr

PEN-V Genericon 1,5 Mio. I.E.-Filmtabletten 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung 1 Filmtablette enthält 986,85 mg

PEN-V Genericon 1,5 Mio. I.E.-Filmtabletten 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung 1 Filmtablette enthält 986,85 mg PEN-V Genericon 1,5 Mio. I.E.-Filmtabletten 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung 1 Filmtablette enthält 986,85 mg Phenoxymethylpenicillin-Kalium (entsprechend 1,500.000 IE). Sonstiger Bestandteil

Mehr

Patienteninformation. Was Sie bei der Einnahme von Antibiotika beachten sollten. Die mit dem Regenbogen

Patienteninformation. Was Sie bei der Einnahme von Antibiotika beachten sollten. Die mit dem Regenbogen Patienteninformation Was Sie bei der Einnahme von Antibiotika beachten sollten Die mit dem Regenbogen «Antibiotika» 1 Inhalt Was sind Antibiotika und wo wirken sie 2 Keine Wirksamkeit? 3 Die Antibiotika-Familie

Mehr

Selexid -Filmtabletten 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung 1 Filmtablette enthält 200 mg Pivmecillinamhydrochlorid.

Selexid -Filmtabletten 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung 1 Filmtablette enthält 200 mg Pivmecillinamhydrochlorid. Selexid -Filmtabletten 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung 1 Filmtablette enthält 200 mg Pivmecillinamhydrochlorid. Die vollständige Auflistung der sonstigen Bestandteile siehe Abschnitt 6.1.

Mehr

Antibiotika in der Praxis mit Hygieneratschlägen

Antibiotika in der Praxis mit Hygieneratschlägen Antibiotika in der Praxis mit Hygieneratschlägen Bearbeitet von Uwe Frank, Franz Daschner 9., vollst. überarb. Aufl. 2010. Taschenbuch. XII, 201 S. Paperback ISBN 978 3 642 10459 6 Weitere Fachgebiete

Mehr

Bakterielle Entzündung des ZNS Antibiotikawahl nach Erreger bei der akuten eitrigen Meningitis

Bakterielle Entzündung des ZNS Antibiotikawahl nach Erreger bei der akuten eitrigen Meningitis Bakterielle Entzündung des ZNS Antibiotikawahl nach Erreger bei der akuten eitrigen Meningitis Meningokokken - Penicillin G - Cefotaxim oder Ceftriaxon Pneumokokken - Penicillin G - Cefotaxim oder Ceftriaxon

Mehr

Supracyclin Patienteninformation genehmigt 22.8.11

Supracyclin Patienteninformation genehmigt 22.8.11 Information für Patienten und Patientinnen Lesen Sie diese Packungsbeilage sorgfältig, bevor Sie das Arzneimittel einnehmen. Dieses Arzneimittel ist Ihnen persönlich verschrieben worden, und Sie sollten

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Magnevist 2 mmol/l Injektionslösung. Gadopentetsäure, Dimeglumin

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Magnevist 2 mmol/l Injektionslösung. Gadopentetsäure, Dimeglumin 1 GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Magnevist 2 mmol/l Injektionslösung Gadopentetsäure, Dimeglumin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor dieses Arzneimittel bei

Mehr

1. WAS IST DAFALGAN Zäpfchen UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

1. WAS IST DAFALGAN Zäpfchen UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER DAFALGAN Säuglinge 80 mg Zäpfchen DAFALGAN Kleinkinder 150 mg Zäpfchen DAFALGAN große Kinder 300 mg Zäpfchen Paracetamol Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

FACHINFORMATION ELUDRIL N

FACHINFORMATION ELUDRIL N FACHINFORMATION ELUDRIL N ZUSAMMENSETZUNG Wirkstoffe: Chlorhexidini Digluconas. Hilfsstoffe: Propylenglycolum, Aromatica Vanillinum et alia, Color: E 124, Conserv.: Alcohol benzylicus, Excipiens ad solutionem

Mehr

Antibiotika, Bakterien, Resistenzen - eine Einführung

Antibiotika, Bakterien, Resistenzen - eine Einführung Novartis Vaccines 07..204 Antibiotika, Bakterien, Resistenzen - eine Einführung 07. November 204, Dr. Siegfried Throm Wachsende Gefahr 25.000 Tote in der EU durch Infektionen mit resistenten Bakterien

Mehr

Penicilline. Ampicillin

Penicilline. Ampicillin Penicilline Ampicillin Die Geschichte von β-lactam-antibiotika I A. Entdeckung von Penicillin (Fleming, 1928) Es wurde 1928 von Fleming durch Zufall entdeckt. Bei der Anzucht von Penicillium notatum wurden

Mehr

1. Was sind Dorithricin Halstabletten und wofür werden sie angewendet?

1. Was sind Dorithricin Halstabletten und wofür werden sie angewendet? GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER Dorithricin - Halstabletten Wirkstoffe: Tyrothricin, Benzalkoniumchlorid, Benzocain Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit

Mehr

München. Zentrales Institut des Sanitätsdienstes der Bundeswehr. Rationale Antibiotikatherapie. OFA Bock. Text Stand: xx.xx.xxxx

München. Zentrales Institut des Sanitätsdienstes der Bundeswehr. Rationale Antibiotikatherapie. OFA Bock. Text Stand: xx.xx.xxxx Zentrales Institut des Sanitätsdienstes der Bundeswehr München Rationale Antibiotikatherapie OFA Bock Einführung Schön wär`s gewesen wenn Einführung Bakterien sind schneller als die Menschen! Fragen für

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender

Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Wortlaut der für die Gebrauchsinformation vorgesehenen Angaben Stand: Mai 2008 1 Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Harntee-Steiner, Teeaufgusspulver Zur Anwendung bei Heranwachsenden ab

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER Heumann s Blasen- und Nierentee Solubitrat Wirkstoffe: Dickextrakt aus Birkenblättern, Dickextrakt aus Riesengoldrutenkraut Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

ENDOKARDITIS-PROPHYLAXE FÜR ERWACHSENE

ENDOKARDITIS-PROPHYLAXE FÜR ERWACHSENE ENDOKARDITIS-PROPHYLAXE FÜR ERWACHSENE Sie benötigen gemäss den geltenden Empfehlungen eine vorbeugende Behandlung gegen eine bakterielle Endokarditis. Vorname Name Geburtsdatum Herzfehler Penicillin-Allergie

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Ibuprofen Sandoz 200 mg Filmtabletten Ibuprofen Sandoz 400 mg Filmtabletten Ibuprofen

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Ibuprofen Sandoz 200 mg Filmtabletten Ibuprofen Sandoz 400 mg Filmtabletten Ibuprofen GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Ibuprofen Sandoz 200 mg Filmtabletten Ibuprofen Sandoz 400 mg Filmtabletten Ibuprofen Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie

Mehr

Was sind Antibiotika und wie wirken sie?

Was sind Antibiotika und wie wirken sie? Was sind Antibiotika und wie wirken sie? Antibiotika sind hochwirksame Arzneimittel, die zum Einsatz kommen, wenn eine Infektion vorliegt, die durch Bakterien verursacht wird. Bei eine Infektion dringen

Mehr

Penicillin 50 Jahre danach

Penicillin 50 Jahre danach Penicillin 50 Jahre danach W. Graninger Univ.-Klinik für Innere Medizin I, Klin. Abt. für Infektionen und Chemotherapie, Medizinische Universität Wien (Leiter: Univ.-Prof. DDr. W. Graninger) Einleitung

Mehr

9 Antibiotika, Antimykotika: Spektrum Dosierung Nebenwirkungen Kosten

9 Antibiotika, Antimykotika: Spektrum Dosierung Nebenwirkungen Kosten 9 Antibiotika, Antimykotika: Spektrum Dosierung Nebenwirkungen Kosten 9 Amikacin Amikacin j Grampositive (Staphylokokken, nicht: Pneumokokken, Streptokokken, Enterokokken), gramnegative Keime, insbesondere

Mehr

Antibiotika und ihre Wirkung. Sonntag, den

Antibiotika und ihre Wirkung. Sonntag, den Antibiotika und ihre Wirkung Sonntag, den 23. 04. 2006 Die Bakterienzelle - einzellige Mikroorganismen (Größe:0,5-5Mikrometer) - Bakterienformen: Kokken Stäbchen Spirillen - Wachstum: Streptokokken Staphylokokken

Mehr

N O. Betalaktam-Ring. Penizilline. Carbapeneme. Cephalosporine. Gram negative Resistenzkeime. Mikrobiologie für Nicht-Mikrobiologen

N O. Betalaktam-Ring. Penizilline. Carbapeneme. Cephalosporine. Gram negative Resistenzkeime. Mikrobiologie für Nicht-Mikrobiologen Übersicht Gram negative esistenzkeime Mikrobiologie für icht-mikrobiologen ygienesymposium 2013 Morschach Betalaktam Chinolone Cotrimoxazol Aminoglykoside Tetrazykline Gerhard Eich, Stadtspital Triemli

Mehr

Institut für Infektionskrankheiten. Universität Bern. Richtlinien für den Gebrauch von antimikrobiellen Substanzen. Resistenzübersicht

Institut für Infektionskrankheiten. Universität Bern. Richtlinien für den Gebrauch von antimikrobiellen Substanzen. Resistenzübersicht Institut für Infektionskrankheiten Universität Bern Richtlinien für den Gebrauch von antimikrobiellen Substanzen Resistenzübersicht 202 Inhalt Einleitung 6 Allgemeine Bemerkungen 7. Erwachsene Patienten

Mehr

Informationen über Multiresistente Erreger

Informationen über Multiresistente Erreger Informationen über Multiresistente Erreger 3 4 MRGN ESBL-Bildner GESUNDHEIT PERSÖNLICH Allgemeines Bakterien gelten als Krankheitserreger, doch sie gefährden nicht immer unsere Gesundheit. Sie gehören

Mehr

Übersicht der getesteten Antibiotika

Übersicht der getesteten Antibiotika Übersicht der getesteten Antibiotika Penicilline (bakteriozid) Schmalspektrum-Penicilline Orale Penicilline (Penicillin V und Propicillin) sind bei Infektionen mit Keimen des "klassischen Penicillin-G-

Mehr

Rationale Antibiotikatherapie. Dr. G. Schwarzkopf-Steinhauser Ltd. Arzt, Stabsstelle Klinikhygiene

Rationale Antibiotikatherapie. Dr. G. Schwarzkopf-Steinhauser Ltd. Arzt, Stabsstelle Klinikhygiene Rationale Antibiotikatherapie Dr. G. Schwarzkopf-Steinhauser Ltd. Arzt, Stabsstelle Klinikhygiene Fragen für eine Rationale Antibiotikatherapie Liegt eine bakterielle Infektion vor? Welches Organ ist betroffen?

Mehr

Fachinformation. Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 40 kg Körpergewicht (ab ca. 12 Jahren)

Fachinformation. Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab 40 kg Körpergewicht (ab ca. 12 Jahren) 1. Bezeichnung der Arzneimittel 750 mg 1000 mg 1000 mg OP 14 Wirkstoff: Amoxicillin-Trihydrat 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung 750 mg 1 Filmtablette enthält 861 mg Amoxicillin- Trihydrat,

Mehr

Hygiene in der Arztpraxis

Hygiene in der Arztpraxis Hygiene in der Arztpraxis 3MRGN/4MRGN Gefahr durch multiresistente Erreger? 22.04.2015 Multiresistente Erreger Welche sollen es denn diesmal sein? MRGN = Multiresistente Gramnegative Stäbchen Stäbchen?

Mehr

Wirkstoffe: Trockenextrakt aus Birkenblättern, Trockenextrakt aus Goldrutenkraut

Wirkstoffe: Trockenextrakt aus Birkenblättern, Trockenextrakt aus Goldrutenkraut Gebrauchsinformation: Information für Anwender HEUMANN Blasen- und Nierentee SOLUBITRAT uro Teeaufgusspulver Wirkstoffe: Trockenextrakt aus Birkenblättern, Trockenextrakt aus Goldrutenkraut Lesen Sie die

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Gebrauchsinformation: Information für Patienten Gebrauchsinformation: Information für Patienten Rocephin 500 mg Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionslösung Ceftriaxon (als Ceftriaxon-Natrium) Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG 06.10.2010 / Mac GI Mucosolvan 15 mg - Lutschpastillen Version 2.0 C 1 PACKUNGSBEILAGE

Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG 06.10.2010 / Mac GI Mucosolvan 15 mg - Lutschpastillen Version 2.0 C 1 PACKUNGSBEILAGE Mucosolvan 15 mg - Lutschpastillen Version 2.0 C 1 PACKUNGSBEILAGE Mucosolvan 15 mg - Lutschpastillen Version 2.0 C 2 GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Mucosolvan 15 mg - Lutschpastillen

Mehr

Blasenbildung Regionäre, schmerzhafte Lymphknotenschwellung Typisches Krankheitsbild (z. B. Scharlach, Streptokokken- Angina, Lobärpneumonie)

Blasenbildung Regionäre, schmerzhafte Lymphknotenschwellung Typisches Krankheitsbild (z. B. Scharlach, Streptokokken- Angina, Lobärpneumonie) 52 Kapitel Empfehlungen zur Behandlung von Infektionen.1 Atemwegsinfektionen Infektionen der oberen Luftwege sind meist viral bedingt. Der Einsatz von Antibiotika ist nur dann notwendig, wenn eine bakterielle

Mehr

AUFKLÄRUNGSBLATT* ZUR IMPFUNG GEGEN DIE FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) *(Auszug aus den jeweiligen Packungsinformationen)

AUFKLÄRUNGSBLATT* ZUR IMPFUNG GEGEN DIE FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) *(Auszug aus den jeweiligen Packungsinformationen) AUFKLÄRUNGSBLATT* ZUR IMPFUNG GEGEN DIE FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis) *(Auszug aus den jeweiligen Packungsinformationen) Lesen Sie die gesamte Information sorgfältig durch, bevor Sie sich bzw.

Mehr

EINVERSTÄNDISERKLÄRUNG ZUR SCHUTZIMPFUNG

EINVERSTÄNDISERKLÄRUNG ZUR SCHUTZIMPFUNG EINVERSTÄNDISERKLÄRUNG ZUR SCHUTZIMPFUNG Nimenrix - Pulver und Lösungsmittel zur Herstellung einer Injektionslösung in einer Fertigspritze Meningokokken-Gruppen A, C, W-135 und Y-Konjugatimpfstoff BITTE

Mehr

Antibiotikamanagement und Hygiene im ambulanten Bereich. Resistenzentwicklung (1) Resistenzentwicklung (2) 09.05.2011

Antibiotikamanagement und Hygiene im ambulanten Bereich. Resistenzentwicklung (1) Resistenzentwicklung (2) 09.05.2011 Antibiotikamanagement und Hygiene im ambulanten Bereich Einsatz von Makroliden und Makrolidresistenz bei S.pyogenes J.Mattes Frankfurt 27.April 2011 JAC 2000 46 959-964 2 Die Antibiotikaresistenz ist längst

Mehr

Gefahren bei unsterilem Arbeiten. Dr. Gerhard Eich Abteilung Infektiologie und Spitalhygiene Stadtspital Triemli

Gefahren bei unsterilem Arbeiten. Dr. Gerhard Eich Abteilung Infektiologie und Spitalhygiene Stadtspital Triemli Gefahren bei unsterilem Arbeiten Dr. Gerhard Eich Abteilung Infektiologie und Spitalhygiene Stadtspital Triemli Injektion von Bakterien Pyrogene Reaktion Beispiel: Infusion von bakteriell kontaminierten

Mehr

Besser informiert über die Einnahme von Antibiotika

Besser informiert über die Einnahme von Antibiotika Patienteninformation Besser informiert über die Einnahme von Antibiotika 13114-270801 www.mepha.ch Die mit dem Regenbogen Die mit dem Regenbogen «Antibiotika» 1 Inhalt Was sind Antibiotika und wo wirken

Mehr

neu Das ausschließlich im Magen-Darm-Trakt wirksame C oli di min Rifaximin

neu Das ausschließlich im Magen-Darm-Trakt wirksame C oli di min Rifaximin neu Das ausschließlich im Magen-Darm-Trakt wirksame B r e i t b a n d a n t i b i o t i k u m C oli 100 % Das B r eitbandantibiotikum Colimin ist ausschließlich im Magen-Darm-Trakt wirksam. (1) Die Resorption

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN. Legalon SIL - Trockensubstanz zur Infusionsbereitung

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN. Legalon SIL - Trockensubstanz zur Infusionsbereitung PACKUNGSBEILAGE 1 GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN Legalon SIL - Trockensubstanz zur Infusionsbereitung Wirkstoff: Silibinin-C-2,3-bis(hydrogensuccinat), Dinatriumsalz Lesen Sie die gesamte

Mehr

Multiresistente Erreger. Welche sollen es denn diesmal sein? Stäbchen? Kokken? Spiralen?

Multiresistente Erreger. Welche sollen es denn diesmal sein? Stäbchen? Kokken? Spiralen? Hygiene in der Arztpraxis 3MRGN/4MRGN was ist das nun wieder?? 17.04.2013 Multiresistente Erreger Welche sollen es denn diesmal sein? Stäbchen? Kokken? Spiralen? Multiresistente Erreger Welche sollen

Mehr

Wirkstoffe: Amicosol enthält das Natriumsalz des Amoxicillins und das Kaliumsalz der Clavulansäure.

Wirkstoffe: Amicosol enthält das Natriumsalz des Amoxicillins und das Kaliumsalz der Clavulansäure. Fachinformation des Arzneimittel-Kompendium der Schweiz Amicosol i.v. ECOSOL AMZV 9.11.2001 Zusammensetzung Wirkstoffe: Amicosol enthält das Natriumsalz des Amoxicillins und das Kaliumsalz der Clavulansäure.

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION. Wirkstoff: Acetylsalicylsäure. Z.Nr.: 3155

GEBRAUCHSINFORMATION. Wirkstoff: Acetylsalicylsäure. Z.Nr.: 3155 Liebe Patientin, lieber Patient! Bitte lesen Sie diese Gebrauchsinformation aufmerksam, weil sie wichtige Informationen darüber enthält, was Sie bei der Einnahme dieses Arzneimittels beachten sollen. Wenden

Mehr

Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft GI 1. 24.01.2014 / DrMü Version 4.2 C PACKUNGSBEILAGE

Boehringer Ingelheim RCV GmbH & Co KG Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft GI 1. 24.01.2014 / DrMü Version 4.2 C PACKUNGSBEILAGE 1 PACKUNGSBEILAGE 2 Gebrauchsinformation: Information für Anwender Mucosolvan 15 mg / 5 ml - Saft für Kinder Wirkstoff: Ambroxolhydrochlorid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor

Mehr

Verzeichnis biologischer Arbeitsstoffe Bakterien (Stand 01/08)

Verzeichnis biologischer Arbeitsstoffe Bakterien (Stand 01/08) Bakterien (Stand 01/08) Arbeitsstoff Bakterien Bacillus antracis 3 Milzbrand Borrelia burgdorferi 2 Lyme-Borreliose Bordetella pertussis 2 Keuchhusten Brucella 3 Brucellose Campylobacter jejuni, coli 2

Mehr

Klaus Otto Fachkrankenpfleger für Hygiene

Klaus Otto Fachkrankenpfleger für Hygiene Klaus Otto Fachkrankenpfleger für Hygiene Keimbesiedelung in Wunden Endogen werden Prozesse bezeichnet, die im Körper selbst und nicht durch äußere Einflüsse entstanden sind z.b. endogene Infektionen.

Mehr

Hygienemaßnahmen bei 3 und 4 MRGN Erreger in der stationären und ambulanten Versorgung

Hygienemaßnahmen bei 3 und 4 MRGN Erreger in der stationären und ambulanten Versorgung Hygienemaßnahmen bei 3 und 4 MRGN Erreger in der stationären und ambulanten Versorgung Vortrag von Nicole Demuth-Werner HFK in der Kath. Krankenhaus Hagen gem. GmbH 2 3 Was Sie erwartet: Erregervorstellung

Mehr

UNIVERSALINSTRUMENT ANTIBIOTIKUM?

UNIVERSALINSTRUMENT ANTIBIOTIKUM? CAMPUS GROSSHADERN CAMPUS INNENSTADT UNIVERSALINSTRUMENT ANTIBIOTIKUM? Dr. Béatrice Grabein Stabsstelle Klinische Mikrobiologie und Krankenhaushygiene 02.04.2014 B. Grabein DIE INSTRUMENTE Daptomycin Aminoglykoside

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN. PEN-V Genericon 1 Mio. I.E. Filmtabletten. Wirkstoff: Phenoxymethylpenicillin-Kalium

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN. PEN-V Genericon 1 Mio. I.E. Filmtabletten. Wirkstoff: Phenoxymethylpenicillin-Kalium GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR PATIENTEN PEN-V Genericon 1 Mio. I.E. Filmtabletten Wirkstoff: Phenoxymethylpenicillin-Kalium Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit

Mehr

Informationsbroschüre für Eltern von Kleinkindern mit ahus

Informationsbroschüre für Eltern von Kleinkindern mit ahus Die europäischen Gesundheitsbehörden haben für die Markteinführung des Arzneimittels SOLIRIS Bedingungen auferlegt. Dieser verpflichtende Plan zur Risikoeinschränkung in Belgien - zu dem diese Information

Mehr

Universitätsklinikum Jena Zentrum für Gesundheits- und Sicherheitsmanagement

Universitätsklinikum Jena Zentrum für Gesundheits- und Sicherheitsmanagement (Bakterien, Viren, Pilze, Protozoen u. a) Seite 1 von 6 1. Bakterien Arbeitsstoff Bakterien Bacillus antracis 3 Milzbrand Borrelia burgdorferi 2 Lyme-Borreliose Bordetella pertussis 2 Keuchhusten Brucella

Mehr

Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen, verpackt in Beuteln.

Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen, verpackt in Beuteln. Fachinformation 1. BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS Dulcolax M Balance 10 g Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen 2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG Jeder Beutel enthält 10 g Macrogol

Mehr

Floxal -Augentropfen 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung Sonstiger Bestandteil mit bekannter Wirkung: Darreichungsform

Floxal -Augentropfen 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung Sonstiger Bestandteil mit bekannter Wirkung: Darreichungsform Floxal -Augentropfen 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung 1 ml Lösung enthält 3 mg Ofloxacin. Eine Einzeldosis (1 Tropfen) enthält 0,10 mg Ofloxacin. 1 ml = 30 Tropfen. Sonstiger Bestandteil

Mehr

Therapeutische Optionen bei Multiresistenten Erregern. OA Dr. Michael Siemann Zentrallabor Städtisches Krankenhaus Kiel

Therapeutische Optionen bei Multiresistenten Erregern. OA Dr. Michael Siemann Zentrallabor Städtisches Krankenhaus Kiel Therapeutische Optionen bei Multiresistenten Erregern OA Dr. Michael Siemann Zentrallabor Städtisches Krankenhaus Kiel Themen Multiresistente Erreger MRSA MRGN VRE Therapeutische Optionen MRE-Netzwerk

Mehr

3. Hygienetag Köln 31. Oktober 2012 Multiresistenzen bei Erregern im Krankenhaus und in Lebensmitteln

3. Hygienetag Köln 31. Oktober 2012 Multiresistenzen bei Erregern im Krankenhaus und in Lebensmitteln 3. Hygienetag Köln 31. Oktober 2012 Multiresistenzen bei Erregern im Krankenhaus und in Lebensmitteln Multiresistente Erreger (MRE) bei Kindern Michael Weiß, Reinhold Cremer, Frauke Mattner Klinik für

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Kamillosan -Mundspray. Kamillenblütenauszug Pfefferminzöl Anisöl

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Kamillosan -Mundspray. Kamillenblütenauszug Pfefferminzöl Anisöl GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Kamillosan -Mundspray Kamillenblütenauszug Pfefferminzöl Anisöl Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Mehr

Antibiotika (Einleitung) Penicillium Schimmelpilze

Antibiotika (Einleitung) Penicillium Schimmelpilze Antibiotika (Einleitung) Penicillium Schimmelpilze Grundlagen I Definition Antibiotika sind natürliche Stoffwechselprodukte von Pilzen und Bakterien, die andere Mikroorganismen abtöten oder an ihrem Wachstum

Mehr

Struktur der A-Kette A. Beta-Lactamase. mit Inhibitor (blau) und Zn 2+ im aktiven Zentrum

Struktur der A-Kette A. Beta-Lactamase. mit Inhibitor (blau) und Zn 2+ im aktiven Zentrum onstige β-lactame truktur der A-Kette A der Metallo-Beta Beta-Lactamase mit Inhibitor (blau) und Zn 2+ im aktiven Zentrum 1-xacephalosporine I Me C C C C Me truktur und Eigenschaften: xazin Ring, die Konfiguration

Mehr

Hygieneplan. MRGN (multiresistente gramnegative Erreger)

Hygieneplan. MRGN (multiresistente gramnegative Erreger) namentliche Meldung bei gehäuftem Auftreten von nosokomialen Infektionen ( 6 Abs. 3 IfSG), d. h. bei mehr als 2 Erkrankungen in zeitlichem und örtlichem Zusammenhang; Aufzeichnungspflicht ( 23 IfSG) Erreger

Mehr

INFECTOCILLIN parenteral 1 Mega 1 Million I.E., Pulver zur Herstellung einer Injektions- bzw. Infusionslösung

INFECTOCILLIN parenteral 1 Mega 1 Million I.E., Pulver zur Herstellung einer Injektions- bzw. Infusionslösung Gebrauchsinformation: Information für Anwender INFECTOCILLIN parenteral 1 Mega 1 Million I.E., Pulver zur Herstellung einer Injektions- bzw. Infusionslösung INFECTOCILLIN parenteral 5 Mega 5 Millionen

Mehr

Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox. WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt...

Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox. WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt... WAZ-Nachtforum Wenn die Luft wegbleibt... Lungenentzündung noch immer tödlich? Dr. Christian Pox Medizinische Universitätsklinik Knappschaftskrankenhaus Bochum Lungenentzündung Bedeutung In Deutschland:

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Cevitol 500 mg-kautabletten Wirkstoff: Ascorbinsäure (Vitamin C)

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Cevitol 500 mg-kautabletten Wirkstoff: Ascorbinsäure (Vitamin C) Gebrauchsinformation: Information für Anwender Cevitol 500 mg-kautabletten Wirkstoff: Ascorbinsäure (Vitamin C) Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Mehr

Evidenzbasierte Antibiotikatherapie

Evidenzbasierte Antibiotikatherapie Evidenzbasierte Antibiotikatherapie EbM-Guidelines für Allgemeinmedizin 2014 Artikel ID: ebd00023 (001.016) 2011 Duodecim Medical Publications Ltd Tonsillitis (Streptokokken) 1. Penicillin V (nicht verfügbar)

Mehr

Antibiotika-Empfindlichkeit von HWI-Erregern

Antibiotika-Empfindlichkeit von HWI-Erregern Bad Honnef-Symposium 212, 16./17. April 212 Venerologische und urogenitale Infektionen Antibiotika-Empfindlichkeit von HWI-Erregern Michael Kresken Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie e.v., Campus

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION ZUSAMMENSETZUNG

GEBRAUCHSINFORMATION ZUSAMMENSETZUNG Wirkstoff: Cefazolin Z.Nr.: 15.877 GEBRAUCHSINFORMATION KEFZOL 2 g - Trockensubstanz zur Infusionsbereitung ZUSAMMENSETZUNG 1 Trockenstechampulle enthält Cefazolin-Natrium entsprechend 2 g Cefazolin. Der

Mehr

2.2. Empirische intravenöse Therapie gemäss vermutetem Fokus

2.2. Empirische intravenöse Therapie gemäss vermutetem Fokus 2.2. Empirische intravenöse Therapie gemäss vermutetem Fokus Abdominal nosokomial (> 48h Hospitalisation) Amoxicillin/Clavulansäure i.v. 2.2 g i.v. 3x/Tag oder Ceftriaxon 2 g i.v. + Metronidazol 500 mg

Mehr

Anhang II. Wissenschaftliche Schlussfolgerungen und Gründe für die Änderung der Bedingungen für die Genehmigung für das Inverkehrbringen

Anhang II. Wissenschaftliche Schlussfolgerungen und Gründe für die Änderung der Bedingungen für die Genehmigung für das Inverkehrbringen Anhang II Wissenschaftliche Schlussfolgerungen und Gründe für die Änderung der Bedingungen für die Genehmigung für das Inverkehrbringen 12 Wissenschaftliche Schlussfolgerungen Komplette Zusammenfassung

Mehr

7. Klinisches Wörterbuch

7. Klinisches Wörterbuch Klinisches Wörterbuch 55 7. Klinisches Wörterbuch Abszess Acinetobacter Adnexitis Aeromonas Aeromonas spp. Albuminurie alkalische Phosphatase anaphylaktoide Purpura Anaphylaxie Angina Plaut-Vincent Angina

Mehr

Naturheilkunde -Definition

Naturheilkunde -Definition Dr. N. Sotoudeh Naturheilkunde -Definition Die Lehre von der Behandlung und Vorbeugung von Krankheiten unter Einsatz der natürlichen Umwelt entnommener und naturbelassener Heilmittel. Pschyrembel s Klinisches

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER. Tantum Verde 3 mg Pastillen mit Minzgeschmack Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER. Tantum Verde 3 mg Pastillen mit Minzgeschmack Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER Tantum Verde 3 mg Pastillen mit Minzgeschmack Wirkstoff: Benzydaminhydrochlorid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der

Mehr

MRE AK Krankenhäuser Punktprävalenz-Untersuchung MRE Netzwerk Metropolregion Rhein-Neckar

MRE AK Krankenhäuser Punktprävalenz-Untersuchung MRE Netzwerk Metropolregion Rhein-Neckar MRE AK Krankenhäuser Punktprävalenz-Untersuchung MRE Netzwerk Metropolregion Rhein-Neckar Warum sind wir hier? Wir möchten Ihnen eine Untersuchung vorstellen, die zeigt dass die Zahl der von multiresistenten

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER Cefuroxim Hexal 500 mg - Filmtabletten Wirkstoff: Cefuroximaxetil Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Mehr

Wirkstoff: Der arzneilich wirksame Bestandteil ist Ibuprofen (vorliegend als Ibuprofen DL-Lysinsalz).

Wirkstoff: Der arzneilich wirksame Bestandteil ist Ibuprofen (vorliegend als Ibuprofen DL-Lysinsalz). Gebrauchsinformation Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage (Gebrauchsinformation) sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für Sie. Dieses Arzneimittel ist auch ohne ärztliche Verschreibung

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Refobacin 80 mg Ampullen. Refobacin 120 mg Ampullen. Wirkstoff: Gentamicinsulfat

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Refobacin 80 mg Ampullen. Refobacin 120 mg Ampullen. Wirkstoff: Gentamicinsulfat Gebrauchsinformation: Information für Anwender Refobacin 10 mg Ampullen Refobacin 40 mg Ampullen Refobacin 80 mg Ampullen Refobacin 120 mg Ampullen Wirkstoff: Gentamicinsulfat Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

PATIENTENINFORMATION. Bakterien und Viren. Hintergründe, Behandlung & Vorsorge - im Krankenhaus und zu Hause.

PATIENTENINFORMATION. Bakterien und Viren. Hintergründe, Behandlung & Vorsorge - im Krankenhaus und zu Hause. PATIENTENINFORMATION Bakterien und Viren Hintergründe, Behandlung & Vorsorge - im Krankenhaus und zu Hause. 1 Liebe Leserin, lieber Leser, Todeskeime und Horrorviren geistern immer wieder durch die Medienlandschaft.

Mehr

Nosokomiale Infektionen

Nosokomiale Infektionen Definitionen Nosokomiale Infektion Infektion, die bei Aufnahme ins Krankenhaus weder vorhanden noch in Inkubation war Healthcare-associated Infektionen werden nicht nur im Krankenhaus, sondern auch außerhalb

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Patienten. Desloratadin Genericon 5 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Desloratadin

Gebrauchsinformation: Information für Patienten. Desloratadin Genericon 5 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Desloratadin Gebrauchsinformation: Information für Patienten Desloratadin Genericon 5 mg Filmtabletten Wirkstoff: Desloratadin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Mehr

PACKUNGSBEILAGE. Bisolvon Hustenlöser - Saft Version 4.1 1

PACKUNGSBEILAGE. Bisolvon Hustenlöser - Saft Version 4.1 1 PACKUNGSBEILAGE Bisolvon Hustenlöser - Saft Version 4.1 1 Gebrauchsinformation: Information für Patienten Bisolvon Hustenlöser - Saft Wirkstoff: Bromhexinhydrochlorid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

Antibiotika. Gute Besserung wünscht Ihnen 1 A Pharma. Unsere Tipps zum Thema: Wir beraten Sie gerne:

Antibiotika. Gute Besserung wünscht Ihnen 1 A Pharma. Unsere Tipps zum Thema: Wir beraten Sie gerne: Gute Besserung wünscht Ihnen 1 A Pharma Wir beraten Sie gerne: Unsere Tipps zum Thema: Antibiotika Weitere Informationen und Ratgeber von 1 A Pharma finden Sie unter www.1apharma.de 1 A Pharma GmbH Keltenring

Mehr

Cefuroxim-CT 250 mg / 500 mg Filmtabletten

Cefuroxim-CT 250 mg / 500 mg Filmtabletten 1. BEZEICHNUNG DER ARZNEIMITTEL Cefuroxim-CT 250 mg Cefuroxim-CT 500 mg 2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG Cefuroxim-CT 250 mg Jede Filmtablette enthält 300,72 mg Cefuroximaxetil, entsprechend

Mehr

Subkutane spezifische Immuntherapie. Eine Information für Patienten

Subkutane spezifische Immuntherapie. Eine Information für Patienten Subkutane spezifische Immuntherapie Eine Information für Patienten Spezifische Immuntherapie Die Allergietestung durch Ihren Arzt hat ergeben, dass Sie (oder Ihr Kind) an einer Allergie leiden. Allergische

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Cyprostol - Tabletten Wirkstoff: Misoprostol

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Cyprostol - Tabletten Wirkstoff: Misoprostol 1 Gebrauchsinformation: Information für Anwender Cyprostol - Tabletten Wirkstoff: Misoprostol Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen,

Mehr

Was ist AURORIX und wofür wird es angewendet? Was müssen Sie vor der Einnahme von AURORIX beachten?

Was ist AURORIX und wofür wird es angewendet? Was müssen Sie vor der Einnahme von AURORIX beachten? Was ist AURORIX und wofür wird es angewendet? AURORIX ist ein Arzneimittel zur Behandlung von Depressionen und bestimmten Angstzuständen (Sozialphobie). Moclobemid, der Wirkstoff von AURORIX, wirkt antriebssteigernd

Mehr

Packungsbeilage 1/7. Gebrauchsinformation: Information fûr den Anwender

Packungsbeilage 1/7. Gebrauchsinformation: Information fûr den Anwender Packungsbeilage 1/7 Gebrauchsinformation: Information fûr den Anwender Cefuroxim Sandoz 250 mg überzogene Tabletten Cefuroxim Sandoz 500 mg überzogene Tabletten Cefuroxim Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

Mycostatin - orale Suspension

Mycostatin - orale Suspension Dermapharm GmbH Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Mycostatin - orale Suspension Wirkstoff: Nystatin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung

Mehr

Die Behandlung (bzw. Nichtbehandlung) von Pneumonien im Agnes Karll Krankenhaus Laatzen.

Die Behandlung (bzw. Nichtbehandlung) von Pneumonien im Agnes Karll Krankenhaus Laatzen. Mehr darüber auf www.krankenhaushasser.de Die Behandlung (bzw. Nichtbehandlung) von Pneumonien im Agnes Karll Krankenhaus Laatzen. Diese Behandlung war lt. dem Gutachten von Prof. Dr. Klinschar von der

Mehr

Infektiöse Endokarditis

Infektiöse Endokarditis 1. Epidemiologie 2. Klinik 3. Diagnostik 4. Antimikrobielle Therapie 5. Endokarditis-Prophylaxe - Epidemiologie - Inzidenz ca. 3/100.000 Einwohner Männer doppelt so häufig betroffen, typisches Alter 60.

Mehr

Hygienemaßnahmen bei Infektionen oder Besiedlung mit multiresistenten gramnegativen Stäbchen

Hygienemaßnahmen bei Infektionen oder Besiedlung mit multiresistenten gramnegativen Stäbchen Hygienemaßnahmen bei Infektionen oder Besiedlung mit Empfehlung der Kommission für Krankenhaushygiene und Infektionsprävention (KRINKO) beim RKI Bundesgesundheitsblatt 2012, 55:1311-1354 20.02.2013 Dr.

Mehr

Antibiotika in der Oralchirurgie/MKG-Chirurgie und Zahnheilkunde Winnie Pradel

Antibiotika in der Oralchirurgie/MKG-Chirurgie und Zahnheilkunde Winnie Pradel Antibiotika in der Oralchirurgie/MKG-Chirurgie und Zahnheilkunde Winnie Pradel Klinik und Poliklinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie (Direktor: Univ.-Prof. Dr. Dr. G. Lauer) Trends in der Medizin/Zahnmedizin:

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Delphi 0,1 % Creme Triamcinolonacetonid

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Delphi 0,1 % Creme Triamcinolonacetonid Gebrauchsinformation: Information für Anwender Delphi 0,1 % Creme Triamcinolonacetonid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen,

Mehr

Klebsiella oxytoca als Ursache der hämorrhagischen

Klebsiella oxytoca als Ursache der hämorrhagischen Klebsiella oxytoca als Ursache der hämorrhagischen Antibiotikacolitis a.o. Univ. Prof. Dr. Christoph Högenauer, Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie, Universitätsklinik für Innere Medizin Graz.

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER. Cefuroxime EG 500 mg Filmtabletten Cefuroxim

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER. Cefuroxime EG 500 mg Filmtabletten Cefuroxim GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER Cefuroxime EG 500 mg Filmtabletten Cefuroxim Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen,

Mehr

Die kleine Keimkunde: Mehr zu dem Thema auf www.krankenhaushasser.de

Die kleine Keimkunde: Mehr zu dem Thema auf www.krankenhaushasser.de Die kleine Keimkunde: Mehr zu dem Thema auf www.krankenhaushasser.de In den Tabellen sind für einige Keime die im Jahr 2012 (Stand 15.05.13) mithilfe von ARS vom Robert-Koch-Institut ermittelten Resistenzen

Mehr

Keimspektrum bei HWI

Keimspektrum bei HWI Keimspektrum bei HWI Enterobakterien 87,1% Escherichia coli 79,8% Proteus mirabilis 5,2% Klebsiella 1,8% Citrobacter 0,3% Grampositive Kokken 11,6% Staphylococcus saprophyticus 3,7% Streptokokken der Gruppe

Mehr

UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET?

UND WOFÜR WIRD ES ANGEWENDET? Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Quadronal comp. gegen Kopfschmerzen 400 mg Paracetamol und 50 mg Coffein, Tablette Zur Anwendung bei Erwachsenen und Jugendlichen ab 12 Jahren Wirkstoffe:

Mehr

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff!

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Medizinprodukte Nur 1 Tablette pro Tag Auf Basis von Cranberry (Vaccinium macrocarpon) 2 oder 6 Tests Beugt mit doppelter Schutzfunktion

Mehr

Piperacillin - Tazobactam Labatec i.v.

Piperacillin - Tazobactam Labatec i.v. IP i.v. Zusammensetzung Wirkstoff: um (um-natricum), um (um-natricum). Hilfsstoffe: keine. Galenische Form und Wirkstoffmenge pro Einheit 1 Durchstechflasche 2 g - 0,25 g enthält: Praeparatio cryodesiccata:

Mehr