Illmitz PFARRBLATT. In der Stille dieser Nacht hören wir die Stimme der LIEBE. Im Dunkel dieser Nacht sehen wir das Licht der GNADE.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Illmitz PFARRBLATT. In der Stille dieser Nacht hören wir die Stimme der LIEBE. Im Dunkel dieser Nacht sehen wir das Licht der GNADE."

Transkript

1 PFARRBLATT Illmitz Jg. 35 Ausgabe 170 Dezember 2020 Jänner Feber 2021 In der Stille dieser Nacht hören wir die Stimme der LIEBE. Im Dunkel dieser Nacht sehen wir das Licht der GNADE.

2 GRÜSS GOTT Seid also wachsam Mit diesen Worten beginnt die Adventzeit in der Kirche. So wie jedes Jahr eigentlich. Dieses Jahr mit dem Beigeschmack von Pandemie, Krise, Terror, Arbeitslosigkeit und Zukunftsangst. Es scheint so, als ob die Worte der Zuversicht zu Worten der Verzwei(lung wu r den. Ganz nach dem Motto: Es wird nur noch a rger, schwerer und unberechenbarer. Seid also wachsam. Fast schon beschwo rend rufen wir einander zu: Pass auf, dass Du dich nicht ansteckst. Wir wu nschen einander Gesundheit und wissen gleichzeitig, dass wir diese nicht in der Hand haben. Es gibt keine Gesundheit auf Bestellung. Es gibt keine Sicherheit nach Wunsch. Wir sind verletzlich. Wir sind abha ngig. Wir sind nicht das Zentrum der Welt. Vielleicht hilft uns diese Erkenntnis. Seid also wachsam Zu Weihnachten feiern wir den, der das Zentrum der Welt ist. Wir feiern den, der alles in der Hand ha lt. Sein Licht erleuchtet nicht nur den na chtlichen Himmel, sondern auch unser Herz. Der Blick auf das Kind in der Krippe heilt Wunden, ruft zum Frieden und fu hrt uns zum Zentrum der Welt. Um die Krippe versammelt, stehen wir na her beieinander. Feiern wir aus der Tiefe unseres Herzens sein Kommen. Er kommt, weil er uns liebt und uns befa higt zu lieben. Lassen wir uns tro sten vom Kind in der Krippe und erleuchten von seinem go ttlichen Glanz. Dafür wollen wir wachsam sein. Pfarrer Günter Maria Schweifer Aus dem Hirtenbrief des Bischofs zum Fest des Hl. Marnus Drei S" sollen uns auszeichnen: Spiritualität, Synodalität und Solidarität Ohne echtes Gebet ohne Spiritualita t gibt es kein Christsein. Bemu hen wir uns um jenes Gebet, mit dem wir uns fu r Gott o ffnen und wo auch der Bruder, die Schwester und sogar der Feind wichtig wird. Dies gelingt, indem wir einfach werden, indem wir unser Ego klein machen. Ohne dieses echte Gebet, ohne Spiritualita t gibt es kein Christsein! Das Beten sollte jeden Tag erfolgen, und der Sonntag sollte mit der Eucharistiefeier begangen werden: Feiern wir wieder den Sonntag als den Tag des Herrn, indem wir ihm beim gemeinsamen Gottesdienst in Wort und Sakrament begegnen. Synodalität bedeutet, die Kirche als Weggemeinschaft zu sehen, in der sich die Einheit mit Gott und die Einigkeit unter den Menschen verwirklicht". Jeder Getaufte sei berufen, an der Sendung der Kirche mitzuwirken, also Christus zu den Menschen zu bringen. Dabei brauche es von allen die Bereitschaft zur Einheit und Zusammenarbeit, zum Zuho ren und Lernen, vor allem bei notwendigen Vera nderungen und Erneuerungen". So habe er die Bitte, dass die Getauften konkrete Aufgaben in der Pfarrgemeinde u bernehmen. An der Na chstenliebe, an der Solidarita t nach dem Vorbild des hl. Martin sollte man gerade in dieser Krisenzeit die Christen erkennen. Als Kirche mu ssen wir uns heute vor allem der Pandemieverlierer annehmen." Fu r die Bewa ltigung des zweiten Lockdowns gelte, dass er von Christen bewa ltigt werden ko nne, indem wir durch konkrete Martinstaten gerade jetzt Hoffnungslichter fu reinander anzu nden". zur Krippe herkommet Mit dem ersten Adventsonntag beginnt die vorweihnachtliche Adventzeit. Der Advent gilt als eine Zeit der Stille und Besinnung. Fu r Christen ist er die Vorbereitungszeit auf Weihnachten, die Erinnerung an die Geburt Jesu in Bethlehem. In einem Weihnachtslied heißt es: und Jesus fand man im Stall in einer Krippe. In den meisten Kirchen (indet die Krippe in dieser Zeit einen besonderen Platz. Die Tradition der Weihnachtskrippe geht bereits auf das Fru hchristentum zuru ck. Doch zeigten die Darstellungen der ersten Jahrhunderte nur das Jesuskind in einer Futterkrippe liegend mit den zwei Tieren Ochs und Esel. Die Figur der Maria kam erst im Mittelalter dazu, der Hl. Josef sogar noch spa ter. Hingegen gab es um 500 bereits bildliche Darstellungen, auf denen drei Weise ihre Geschenke dem Gotteskind darbringen. Der Krippenbrauch wurde bei uns schon fru h u bernommen, die Weihnachtskrippe rasch eine Angelegenheit des Volkes. Besonders Kinder sind immer wieder fasziniert von der Krippe, dem Jesuskind und den aussagekra ftigen Figuren. U>brigens: Auch uns Erwachsenen hat das Kind in der Krippe viel zu sagen. Gehen wir daher mit den Kindern in die Kirche und nehmen wir ihnen die Krippenfreude nicht. Stefan Gartner 2

3 Nicht abgesagt: Advent und Weihnachten 2020 In dieser schweren Zeit der Pandemie wird es trotz dem wieder Advent, und Weihnachten na hert sich mit Riesenschritten. Vielleicht werden wir diese Zeit der Lichter, der Reizu ber lutung durch Berieselung und Lichterketten heuer anders erleben. Vielleicht du rfen wir heuer wirklich mit einer stillen, besinnlichen Zeit rechnen. Auf uns kommt es an, wie wir diese Zeit nu t zen und gestalten. Wir du rfen in unsere Gedanken und Gebete auch hin einnehmen, dass bald ein Impfstoff gefunden werde, der uns vor der Bedrohung des Virus beschu tzt und davon befreit. Und jene Menschen, die von diesem Lockdown schwer getroffen sind. Auf jeden Fall ko n nen wir die Zeit nu tzen, um Na chstenliebe und Soli darita t wieder versta rkt einzuu ben, indem wir aufei nander schauen und achtgeben. Abgesagt! Heißt es wieder. Abgesagt! Ist wieder angesagt. Abgesagt! Die Feiern, die Feste, die Besprechungen, die Versammlungen, die religio sen Angebote Nicht abgesagt! Die Hoffnung, dass wir es auch diesmal schaffen. Nicht abgesagt! Die Liebe und Na he, die trotz allem Abgesagten zwischen uns ließen kann. Peter Scho4, In: pfarrbriefservice.de BIBLISCHER ADVENTKALENDER 1. Anfang Joh 1, Verheißung Jes 11, Erwartung Jes 40, Überraschung Lk 1, Hoffnung Jes 9, Vorbereitung Ps 24, Großar)g Micha 5, Licht Jes 60, Erscheinung Mt 1, Zweifel Lk 1, Glanz & Gloria Jes 60, Vorfreude Lk 1, Überwäl)gt Lk 1, Wegbereiter Mk 1, Re4ung Joh 3, Unterwegs Lk 2, Frieden Sach 9, Verkündigung Jes 12, Gesandter Joh 12, Freude Lk 2, Sehnsucht Lk 2, Glaube 2 Petr 1, Liebe 1 Joh 4, Erfüllung Lk 2,6-21 3

4 BIBLISCHE PFLANZEN RÄUCHERPFLANZEN Weihrauch und Myrrhe sind zu Weihnachten nicht wegzudenken. Geho rten sie doch zu den Geschenken, die die Heiligen Drei Ko nige dem Neugeborenen in der Krippe mitgebracht haben. Das Ra ucherwerk wurde bei kultischen oder medizinischen Handlungen eingesetzt auch wegen der desin#izierenden Wirkung, aber auch als Zeichen der Lebensfreude. WEIHRAUCH Das Weihrauchharz stammt vom Weihrauch Baum (wa chst in Afrika, Arabien und Indien). Die Bla tter sind ge#iedert, die kleinen Blu ten gru nlich oder weiß. Das milchig weiße Harz trocknet in Tra nen, die sich dabei gelblich oder ro tlich verfa rben. Weihrauch wird eine desin#izierende und Keim abto tende Wirkung zugesprochen und kann heute noch z.b. gegen Schimmel eingesetzt werden. Schwarzbach, pfarrbriefservice.de Lesezeit im Pfarrweingarten Auch heuer wieder trafen wir uns zeitig in der Fru h, im `Zeichen des Fisches`, im Pfarrweingarten zur Lese. Bemerkenswerterweise stellten wir alle fest, dass die entgegen der heurigen andauernd wechselnden Jahrestrends Neuen Normalita ten` im Weingarten eigentlich nicht festzustellen waren. Das ganze Jahr u ber war so wie immer, nur von einem normal verlaufenden Arbeitsjahr bestimmt. Die jeweilig notwendigen Arbeitsschritte waren zu den u blichen Zeitpunkten zu erledigen. Das wurde uns ganz besonders bei der Leseterminfestlegung bewusst. Auf den Tag genau war es der Kalendertermin wie im Vorjahr. Fast scheint es, dass auch diese Tatsache dem Wunder der Natur` zuzuordnen wa re. Einzig die Einhaltung der vorgeschriebenen notwendigen Sicherheitsvorgaben war fu r unsere Gruppe gewo hnungsbedu rftig. Die Arbeiten wurden meist von einzelnen Mitgliedern oder in kleineren Gruppen verrichtet. Letztendlich konnten wir beim Tischgebet wieder einmal fu r eine sehr zufriedenstellende Ernte Danke sagen. Es wird auch im kommenden Jahr, im kleinen Rahmen, mo glich sein, soziale und sonstige pfarrliche Notwendigkeiten zu unterstu tzen. Die Wirklichkeit, dass unser Abschluss in freier Natur dieses Mal ohne unseren Herrn Pfarrer Hirschl stattfand, stimmte uns nachdenklich und traurig. Beim Tischgebet war aber unsere innere Verbundenheit mit ihm deutlich spu rbar. In diesem Sinne: Vergelt s Gott fu r das Erntejahr Alfred Zehentner MYRRHE Myrrhe (vom Arabischen mur = bitter) ist das Harz des Baumes Commiphora myrrha. Es tritt auf natu rliche Weise aus, wenn beim Wachsen die Rinde aufplatzt, oder wenn man den Baum anritzt. Das Myrrheharz wird wegen der antibakteriellen Wirkung gescha tzt, aber auch wegen seines Duftes. Es wird z.b. heute noch in der Aromatherapie eingesetzt. Noch heute wird Myrrhe in Zahnpasta und Mundwassern verwendet. Der herbe Duft galt in der Antike als erotisch. bibelwerk.de 4

5 Willi Opitz wird eine besondere Ehre zuteil: In einem Festakt in der Alten Kirche mit Fanfaren und Festreden - wird ihm am 4. Juli 2020 der Meritus-Vini-Orden der Europäischen Weinri'er (der älteste Weinorden der Welt: seit 1333) verliehen. WEINTAUFE - Prost! Der neue Wein ist wieder ein guter Tropfen geworden. Davon konnten sich die Kirchenbesucher am Sonntag der Weintaufe u berzeugen: Prost! Wir danken dem Weinbauverein fu r die geniale Idee, den neuen Wein in Fla sch chen abzufu llen. Die Kirchenbesucher durften eine Kostprobe mitnehmen, um den neuen Wein zu verkosten. Heuer ein Martinniloben auf einfache Art! Im Burgenland, in Wien und Nieder o sterreich erfreut sich der Brauch Martin von Tours, der laut Biogra des Martinilobens und der Weintau phen asketisch gelebt hat, ist nicht nur zum Patron des Weins und der fe großer Beliebtheit. Winzer geworden, sondern auch der Martini ist der fru heste Termin, die Qualita t des neuen Weines zu beur Zecher. teilen, ihn zu loben". Martin, so wird u berliefert, macht Der war im Mittelalter der Wasser und Most zu Wein, den Sturm zum Heurigen und den Heuri Abschluss der herbstlichen Erntear gen zum Alten. Ab Martini darf man beiten, Zinstermin und Tag des Ge damit anstoßen und Prost" sagen. sindewechsels. Der Heilige Mar n und der Wein 5

6 PORTRÄT Diakonweihe am 9. November 1980 Soldatenwallfahrt Lourdes Bgdr Geistl. Rat Richard Müllner: 40 Jahre Kapelle Maria mit der Traube 6 Predigt Wie hat deine theologische Karriere begonnen und was hat dich dazu bewogen? Im Jahr 1975 begann ich mein theologisches Studium, einfach deshalb, weil es mich interessiert hat. Vor 40 Jahren, am 9. November 1980, erhielt ich als erster Burgenla nder anla sslich des 20 ja hrigen Bestandsjubila ums der Dio zese Eisenstadt durch den Dio zesanbischof DDr. Stefan Laszlo im Dom zu Eisenstadt die Weihe zum ersten Sta ndigen Diakon der Dio zese. Mein damaliger und auch noch jetzt gu ltiger Leitspruch: Ein neues Gebot gebe ich euch: Liebt einander! Wie ich euch geliebt habe, so sollt auch ihr einander lieben" (Joh. 13,34) begleitet mich in meinem Leben. So war mir die Caritas immer ein großes Herzensanliegen. Was waren deine Aufgaben und Herausforderungen? Gleich nach der Weihe wurde ich unvorbereitet und ohne Einfu h rung fu r die damals unbesetzte Pfarre Gols und mit der Mithilfe fu r die Pfarre Weiden am See sowie kurz noch fu r die Pfarre Halbturn als Pastoralassistent eingesetzt. Der bauliche Zustand der sehr alten Kirche und des Pfarrhofes waren dementsprechend renovierungsbedu rftig. Ab wann warst du für die Pfarre Illmitz zuständig? 1996 wurde ich dann meiner Heimatpfarre Illmitz zugeteilt, wo ich bis zum Jahr 2018 als ehrenamtlicher Diakon ta tig war suchte ich aufgrund meines Alters und meiner Krankheit die Dio zesanleitung um EntpAlichtung an. Soweit es mein Alter und meine Gesundheit erlauben und es notwendig ist, bin ich gerne bereit, mich im Pfarrverband Illmitz/ Apetlon auch weiterhin einzubringen. Neben deinem Beruf und den Aufgaben in der Pfarre hast du dich noch zusätzlich engagiert und dich eingebracht... Ab 1966 bin ich auch in der Milita rpfarre Burgenland bis dato ta tig und organisiere und begleite seither ja hrlich Soldaten, deren Angeho rige und viele andere Pilger zur Milita rpilgerfahrt nach Lourdes. Aber auch andere Reisen stehen auf dem Programm. Von 1979 bis 2019 war ich Sprecher der Diakone unserer Dio zese und der Milita rdio zese. Seit dem Jahr 1991 bin ich auch Ritter des Ritterordens vom Heiligen Grab zu Jerusalem, dessen Aufgabe der Schutz des Hl. Grabes und die Unterstu tzung der Christen im Heiligen Land ist.

7 Weihe der Kapelle Maria mit der Traube Hl. Messe mit Papst Benedikt iakon - um zu dienen - ein bewegtes Leben Was waren besondere Ereignisse in deinem Wirken? 2005 habe ich die Kapelle Maria mit der Traube nach dem Motto des Evangeliums: Ich bin der Weinstock, ihr seid die Rebzweige", zum Dank fu r meine Familie, besonders fu r meine Ehegattin Maria, sowie der Gottesmutter zur Ehre und zum Dank an den Herrn fu r das Leben als Diakon gebaut. Der Ho hepunkt meines diakonalen Wirkens war 2007, als ich bei der Papstmesse in Mariazell dem Hl. Vater, Papst Benedikt, assistieren durfte und zur großen UGberraschung den wertvollen Tassilokelch in den Ha n den hielt. Was sagst du jemandem, der sich für den Dienst des Ständigen Diakons interessiert? Der sta ndige Diakonat ist keine Neuheit und auch kein Priesterersatz. Er soll vielmehr die Haltung und den Auftrag Jesu verdeutlichen:... der Menschensohn ist nicht gekommen, um sich dienen zu lassen, sondern um zu dienen..." (Mt 20,20 28) Ich danke Gott fu r die Gnade, Kraft und Freude, die er mir zuteil werden la sst, und bitte ihn um seinen Segen fu r meinen weiteren sta ndigen Dienst als Diakon. Richard Müllner Claudia Müllner Anna Haider Diakon Richard Müllner Weihe zum Ständigen Diakon am 9. November 1980 Pastoralassistent in Gols, Weiden a. S., Halbturn Seit 1996 Diakon der Pfarre Illmitz Amtliches Mitglied des PGR Illmitz Ab 1966 Mitwirkung in der Militärpfarre Burgenland Organisator und Begleiter der Militärpilgerfahrt der Soldaten nach Lourdes, weiterer Pilgerfahrten und interessanter Reisen Sprecher der Diakone der Diözese Eisenstadt und der Militärdiözese Seit 1991 Ri6er des Ri6erordens vom Hl. Grab zu Jerusalem 2005: Bau der Kapelle Maria mit der Traube Gratula=on zum 40-jährigen Jubiläum Ri6er des Ri6erordens vom Hl. Grab zu Jerusalem 7

8 Die Kindergartenkinder haben sich die Erntedankfeier nicht nehmen lassen. Sie haben sich mit ihren geschmu ckten Wa gen vom Kindergarten zur Kirche auf den Weg gemacht. Vor der Kirche, empfangen vom Herrn Pfarrer, haben sie mit Gebet und Gesang fu r die gute Ernte gedankt. Erntedank vor der Kirche Liebe Kinder Es ist schon Tradition: Im Advent erhellen eure Martinslaternen Tag fu r Tag mehr unsere Kirche. So indet das Christkind schließlich den Weg zu uns! Wenn jemand sich spontan entscheidet mitzumachen, einfach vor der Rorate in die Sakristei kommen! Wir freuen uns auf euch! DI Josef Salzl MI Maximilian Koppi DO Mattias Palkovits FR Lorenz Feitek SA Matthias Gisch SO Tobias Huber MO Lea Mu llner DI Mia Weinzetl MI Lena Gangl DI Simon Kracher MI Clemens Schneider DO Hanna Gartner FR Joseine Gartner SA Sarah Tschida SO Helena Döltl MO Anna Sophie Tauber DI Rosalie Fleischhacker MI Katharina & Valentina Redl DO Pascal Poschinger FR Johannes Schneider SA Louis Weinhandl SO Nora Salzl MO Johannes Andert DI Fabian Gartner Laternenfest im Kindergarten Das Laternenfest konnte heuer nicht in der Kirche und im Pfarrgarten stattinden. Die Kindergartenkinder haben aber den Heiligen Martin nicht vergessen. Die Vorschulkinder haben mit einem Martinspiel des Landes und Dio zesanpatrons gedacht. 8

9 Ümitzerisch græ i dt (Winter 2020/2021) Interessantes und Wissenswertes rund um unseren Illmitzer Dialekt im Jahreskreis von Hans Kroiss Wie langsam, Schnee, du niedersinkst, als stieg in Herrlichkeit der Engel Schar herab und deckte weit das Erdengrab mit reinem Feierkleid. Da keimen Blumen drunter aus, voll Auferstehungsmacht. (Aus Das Feierkleid von Pellegrin) Warum auch immer, dieses Fallenlassen und zur Winterruhe Kommen bringt mich unweigerlich dazu, über die außergewöhnlichen Richtungsadverbien im Illmitzerischen zu schreiben. Der Schnee fällt ja bei uns ōɐ = herab. Wich/g zum Verständnis dieser Umstandswörter ist, dass sie gegenüber dem Hochdeutschen umgekehrt realisiert werden, also herab > abher. Da im Bairischen ein a im Anlaut zu einem offenen o wird, das b intervokal schwinden kann und das her im Ablaut zu einem verkürzten ɐ wird, ergibt sich zwangsläufig unser illmitzerisches [ōɐ]. Ein zweiter wich/ger Aspekt ist der Standort des Sprechers. Ist er oben, kann etwas nur hinab, ōi = abhin (von ihm weg, hinunter) fallen. Das ō wieder für ab und das i für hin. Gleiches gilt für hinaus und heraus, also wieder umgekehrt aushin und ausher: āi = aushin. Die Illmitzer sind drinnen und gehen (oder schicken jemanden) hinaus. Das ā für das verkürzte aus (Im Apetlonerischen hört man noch die Umlautung u>ü = [āüi].) und das i für hin. āu oder āuɐ entspricht somit dem Sprecher draußen, der zu ihm heraus > ausher meint. Dementsprechend gelten die gleichen Regeln für hinein und herein, also eu i = hinein > einhin. Das ei aus dem ahd.: ī wird vor der Nasale n im Illmitzerischen zu eu, also wie bei Wein > illm.: Weu. Beim Wort herein > einher wird das n noch gesprochen, somit eunɐ. Wird es im Winter kalt und rau, die Illmitzer einen Besucher eunɐ, an einem sonnigen Wintertag schicken sie die Kinder zum Spielen āi. Früher hat man hartschalige und robuste Weintrauben, meist Delaware, paarweise an Schnüre geknüpa und als Vitaminvorrat für den Winter auf dem Dachboden aufgehängt. Man s/eg also zu diesem Behufe auffi (audin) und musste aufpassen, dass man nicht ōi (abhin) fällt. Beim Federnschleissen in der kalten Jahreszeit bat die Hausfrau die Helferinnen zum Tisch, also zui (zuhin), wenn sie noch davor stand. Saß sie schon am Tisch, forderte sie auf, sich zuɐ (zuher) zu setzen. Die beiden oben beschriebenen Grundregeln gelten also immer, sind aber dem na/ven Sprecher natürlich selten bewusst, man hält sie automa/sch ein. Einem Auswär/gen sind sie allerdings nur schwer In der kalten und s/llen Jahreszeit, die Corona bedingt noch beschaulicher werden wird, sitzt man also beim warmen Ofen hibai und wartet auf die ersten Freudenschüsse am Weihnachtsabend, mit denen das Christkindl ōɐ kommen wird. Die hoffnungsvolle Auferstehungsmacht im obigen Gedicht möge Sie durch diese harte Jahreszeit begleiten. Ihr Hans Kroiss Was ist in dieser Krippe los? Welche exotischen Tiere tummeln sich da? Welche Gegensta nde liegen da herum, die Maria und Josef sicher noch nicht kannten? Notiere die dazugeho rigen Buchstaben. Das Lo sungswort lautet: KRIPPE BASTELN UND STROHHALME SAMMELN Hallo Kinder! In der Advent und Weihnachtszeit bekommt ihr in der Kirche jeden Sonntag und Feiertag einen Bastelteil, um eine Krippe zu bauen. Außerdem gibt es jede Rorate einen Strohhalm! Also kommt Jesus freut sich. 9

10 Adventlich leben sich auf Weihnachten eins:mmen Die Adventfenster laden uns wieder zu einem adventlichen Spaziergang durch unsere Ortschaft ein. Bitte die Corona Bestimmungen einhalten! Ein herzliches Dankescho n allen, die die Fenster mit Kreativita t und Liebe gestalten! 1. Horvath Marn Schrändlgasse Nekowitsch Gabi Schellgasse Bäckerei Karlo Hauptplatz 4. Gehrig Renate u. Marcel Untere Hauptstraße Die Grüne Ecke Obere Hauptstraße Familie Gangl Schellgasse Familie Wörister Feldgasse Diakon Müllner Richard Kapelle Maria mit der Traube 9. Club Miteinander Viehweide Haider-Kroiss Elisabeth Pfarrwiese 2/Stg Heiss Hannes Zickhöhe Familie Tschida Apetlonerstraße JagdgesellschaA Illmitz Hubertuskapelle 14. Familie Holzhammer Apetlonerstraße Haider Sabine u. Christoph Obere Hauptstraße Familie Salzl Schellgasse Familie Kroiss, Arkadenhof Untere Hauptstraße Familie Tschida Untere Hauptstraße Haider BeDna u. Thomas Pfarrwiese 16a 20. Gartner Theresia Viehweide 5/1/3 21. Gemeinde Illmitz Obere Hauptstraße Familie Mürner Friedhofgasse Familie Prisnger Ufergasse Sucher BeDna Kirche WEIHNACHTSGESCHENKE MIT SINN Die Caritas wendet sich zu Weihnachten wieder an unsere Großherzigkeit. Noch mehr sind wir in dieser Pandemie gebeten, die Not sowohl im Inland als auch weltweit zu lindern. Viele attraktive Mo glichkeiten gibt es, um Freude und Hilfe zu schenken. Gleichzeitig ko nnen wir unsere karitative Unterstu tzung in Form eines Billets als Geschenk an eine liebe Person weitergeben. (Siehe Caritas Shop oder Folder in der Kirche) In den letzten Wochen haben Sie eine Caritas Information im Postkasten gefunden. Weil die Fastenaktion im Fru hjahr nicht wie u blich durch Hausbesuche durchgefu hrt werden konnte, sind wir auf diesem Weg und jetzt gebeten, die Caritas fu r ihre wichtigen Projekte zu unterstu tzen. Lockdown nützen Salesianerpater Johannes Haas erklärt auf You Tube kirchliche Begriffe auf lustige und spannende Weise. Frag den Don - um über die Vielfalt und Schönheit des Glaubens einfach, fröhlich und lebensnah zu erfahren! Die Sternsinger werden diesmal nicht in die Ha user kommen ko nnen. Sie werden aber in der Pfarre unterwegs sein, vor dem Haus und den Wohnungen ihre Lieder singen, den Segen bringen und um Spenden bitten. Bitte seien Sie wie immer großzu gig, um die Armut in der Welt zu lindern. Frau Gertrude Schmidt hat für die Heiligen Drei Könige diese wunderschönen Kronen gemacht. Herzlichen Dank! 10

11 Die Feier des Heiligen Abends Die Familie versammelt sich vor dem Christbaum, der Krippe und dem Friedenslicht aus Betlehem Beginn mit dem Kreuzzeichen: Im Namen des Vaters... Lied: Ihr Kinderlein kommet oder Es wird jo glei dumper Text: Wenn du zum Kind gehst, nimm den schmalen Pfad, jenen, der immer schon zu mu hsam erschien. Erinnere dich des verlassensten Winkels deines Herzens, vor dem du immer schon davongelaufen bist, in dem du Gott nie vermutest, und trotze der Finsternis. Schließ dich den Hirten an, den gering Geachteten, den Bedra ngten, jenen, die am Rand stehen, die suchen und Ausschau halten nach dem Stern, der sie fu hrt. Wenn du zum Kind gehst, komm auf leisen Sohlen, zieh die Schuhe aus. Bring dein La cheln, deine za rtlichen Gesten und schließ deine Tra nen nicht aus; den ungeweinten, zuru ckgedra ngten gib Raum, lass sie zu. Hinter ihrem Schleier la chelt Gott dir entgegen. Der Engel des Herrn Wir beten für unsere lieben Verstorbenen: Vater unser.. Lied: Ich steh an deiner Krippe hier oder Alle Jahre wieder Weihnachtsevangelium nach Lukas: Lk 2,1-20 Lied: Stille Nacht Segenswunsch: Mo ge das Licht dieser Nacht unser Leben erleuchten. Mo ge das Kind in der Krippe unsere Herzen beru hren. Mo ge der Stern am Himmel unsere Gedanken fu hren. Mo ge der Segen dieser Heiligen Nacht auf uns herabkommen und allezeit bei uns bleiben. Amen Weihnachtswünsche und Bescherung Tischgebet: Guter Gott, jeden Tag schenkst du uns neu, was wir zum Leben brauchen, Speise und Freude. Dein gro ßtes Geschenk an uns ist dein Sohn Jesus Christus, dessen Geburt wir heute feiern. Er sei unser Gast an unserem Tisch und segne unsere Gemeinschaft. Amen Frohe und gesegnete Weihnachten! Lentsch Paula, Viehweide Schmidt Marie, Wien Glantz Emma, Pfarrwiese Richter Eleonora Le$zia Gerlinde, Wien Karlo Lenie, Mavie, Ylvie, Seegasse Messetler Theresia, Angerg Gartner Emilie, Urbarialg Sa/ler Mar$n, Hölle Schwarzbauer Johann, Querg Fleischhacker Georg, O. H Mann Monika, Schrändlg. 39 Lockdown nützen Wissenswertes und Interessantes aus unserer Diözese - im burgenländischen Jahrbuch. Es kann in der Kirche erworben werden. (Liegt auf den Zeitschri>en$schen auf) Friedenslichter mit verschiedenen Motiven, Weihrauch und Kohlen zum Haus -Ausräuchern zu Weihnachten und am Dreikönigstag sowie Adventbegleiter mit adventlichen und weihnachtlichen Texten, Liedern und Bastelanleitungen sind in der Kirche erhältlich (Zeitschriftentisch) Bis auf Weiteres sind wegen des Corona-Lockdowns keine öffentlichen Go"esdienste möglich. Die Hl. Messen können Sie jedoch täglich über den Live-Stream mi+eiern: Über unsere Homepage erhalten Sie auch aktuelle Informa0onen 11

12 SO Adventsonntag Uhr Hl. Messe DO Friedensmesse - 18 Uhr Friedensmesse FR Hl. Barbara, 18 Uhr Rorate, anschl. 1/2 Stunde gemeinsame Anbetung SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Adventsonntag Hl. Nikolaus Uhr Hl. Messe mit Besuch des Hl. Nikolaus MO Vorabendmesse 19 Uhr DI Mariä Empfängnis Uhr Hl. Messe SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Adventsonntag Uhr Hl. Messe SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Adventsonntag Uhr Hl. Messe DO Heiliger Abend Uhr KindermeFe 23 Uhr ChristmeFe FR ChrisFag - Hochfest der Geburt des Herrn Uhr Hl. Messe SA Stefanitag Uhr Hl. Messe SO Fest der Heiligen Familie Hl. Messe, Segnung des Johannisweines 16 Uhr Kindersegnung MO Fest der unschuldigen Kinder - 18 Uhr Hl. Messe DO Silvester - 17 Uhr Dankmesse zum Jahresschluss FR Neujahr - Hochfest der GoFesmuFer Maria Uhr Hl. Messe Uhr Aussendung der Sternsinger SA Vorabendmesse 19 Uhr TERMINKALENDER SO Uhr Hl. Messe DI Vorabendmesse 19 Uhr MI Hochfest Erscheinung des Herrn - Hl. 3 Könige Uhr Hl. Messe SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Taufe des Herrn Uhr Hl. Messe SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Uhr Hl. Messe Vorstellung der Erstkommunionkinder SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Uhr Hl. Messe SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Uhr Familienmesse DI Mariä Lichtmess - Darstellung des Herrn 18 Uhr Hl. Messe MI Blasius - 18 Uhr Hl. Messe mit Blasiussegen SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Uhr Hl. Messe DO Gedenktag unserer lieben Frau von Lourdes 18 Uhr Hl. Messe SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Valen,nstag - Faschingsonntag Hl. Messe MI AschermiFwoch 18 Uhr Hl. Messe mit Austeilung des Aschenkreuzes SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Fastensonntag Hl. Messe SA Vorabendmesse 19 Uhr SO Fastensonntag Hl. Messe Alle Termine vorbehaltlich kurzfris,ger Änderungen. Die aktuellen Termine finden Sie auch auf Danke allen Ministranten fu r ihren wichtigen Dienst! Einige haben sich verabschiedet - wir hoffen aber, dass sie immer wieder bereit sind auszuhelfen. Einige neue Minis sind dazugekommen. Viel Freude! GOTTESDIENSTE SONNTAG FEIERTAG - Hl. Messe: 10:15 Uhr SAMSTAG-VORABENDMESSE: 19 Uhr WOCHENTAGS Oktober - März April - September Rosenkranz: 17:30 Uhr 18:30 Uhr Hl. Messe: 18 Uhr 19 Uhr SPRECHSTUNDEN des Pfarrers Donnerstag ab 16 Uhr u. tel. Vereinbarung PFARRKANZLEI , PFARRTEAM Günter M. Schweifer, Pfarrer, GR Richard Müllner, Diakon: Chris,an Graf, Diakon: Uschi Fleischhacker,Ratsvikarin: Walter Gangl, RV-StV.: MESNERINNEN Fini Haider, Susi Sorger, ORGANISTINNEN Mag. Chris,ane Gartner, Mag. Blanka Vegh, MINISTRANTEN Melanie Bauer, Renate Paldan, KRANKENKOMMUNION (Sonn- und Feiertag) bife bei den Kommunionhelfern melden KRANKENSALBUNG (auch in Coronazeiten): IMPRESSUM Medieninhaber und Herausgeber: Pfarre Illmitz, PGR-Öffentlichkeitsarbeit, Untere Hauptstr. 1, 7142 Illmitz; HOMEPAGE: Redak,on: Stefan Gartner, Anna Haider, Walter Salzl, Hans Muth; Bilder: H. Muth, W. Salzl, A. Haider, pfarrbriefservice.de 12

Eröffnung 249 Stille Nacht JGL 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder JGL 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis Kyrie Gloria

Eröffnung 249 Stille Nacht JGL 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder JGL 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis Kyrie Gloria Hochfest der Geburt des Herrn In der Heiligen Nacht N Eröffnung 249 Stille Nacht J 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder J 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis 635, 3 Heute ist

Mehr

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent

Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent WGD zum Advent, Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Dezember 2012 Advent Begrüßung Liturgischer Gruß Wir feiern unseren Gottesdienst: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des

Mehr

Eröffnung 249 Stille Nacht JGL 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder JGL 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis Kyrie Gloria

Eröffnung 249 Stille Nacht JGL 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder JGL 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis Kyrie Gloria Hochfest der Geburt des Herrn - In der Heiligen Nacht Eröffnung 249 Stille Nacht J 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder J 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis 635, 3 Heute ist

Mehr

Gottesdienst für Januar 2012 (als Wortgottesdienst oder Hl. Messe) TAUFE DES HERRN oder Tauferneuerung (dann sind einige Änderungen notwendig)

Gottesdienst für Januar 2012 (als Wortgottesdienst oder Hl. Messe) TAUFE DES HERRN oder Tauferneuerung (dann sind einige Änderungen notwendig) 1 Gottesdienst für Januar 2012 (als Wortgottesdienst oder Hl. Messe) TAUFE DES HERRN oder Tauferneuerung (dann sind einige Änderungen notwendig) Begrüßung Kreuzzeichen Gebärdenlied möglich Einführung Heute

Mehr

Kyrie Gloria Antwortgesang 635,3 + Verse a (Ps. 96) V. Ton JGL 104 Dich, Gott, will ich erheben 236 Es kommt ein Schiff geladen

Kyrie Gloria Antwortgesang 635,3 + Verse a (Ps. 96) V. Ton JGL 104 Dich, Gott, will ich erheben 236 Es kommt ein Schiff geladen Weihnachten In der heiligen Nacht 24.12. Eröffnung 249 Stille Nacht J 466 In dieser einen Nacht 757 Sei uns willkommen J 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis Antwortgesang 635,3 + Verse 1-2.3+11.12-13a (Ps.

Mehr

JGL 104 Dich, Gott, will ich erheben. Antwortgesang. JGL 179 Preisen lasst uns Gott, den Herrn. Halleluja. Credo

JGL 104 Dich, Gott, will ich erheben. Antwortgesang. JGL 179 Preisen lasst uns Gott, den Herrn. Halleluja. Credo Hochfest der Geburt des Herrn In der Heiligen Nacht Eröffnung 247 Lobt Gott, ihr Christen, allegleich J 466 In dieser einen Nacht 751 Auf Christen singt festliche Lieder J 469 Diese Nacht hat ein Geheimnis

Mehr

In der Hl. Nacht 24. Dezember Hochfest der Geburt des Herrn 25. Dezember 2016

In der Hl. Nacht 24. Dezember Hochfest der Geburt des Herrn 25. Dezember 2016 In der Hl. Nacht 24. Dezember 2016 Eröffnungsgesang Heiligste Nacht O selige Nacht 739 732 Kyrielitanei Licht, das uns erschien 159/ 707, 2 1. Lesung Jes 9, 1-6 Antwortgesang Heute ist uns der Heiland

Mehr

Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2011

Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2011 1 Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2011 Vor dem Gottesdienst: Einsingen mit der Gemeinde : Ihr Kinderlein kommet (Nr. 274), O du fröhliche (Nr. 286) Einzug: Lied Kling Glöckchen (1-3) Begrüßung: Herr

Mehr

Gottesdienst für Januar Sonntag im Jahreskreis Lesejahr A. Gebärdenlieder bitte selbst aussuchen und einbauen

Gottesdienst für Januar Sonntag im Jahreskreis Lesejahr A. Gebärdenlieder bitte selbst aussuchen und einbauen Gottesdienst für Januar 2017 3. Sonntag im Jahreskreis Lesejahr A Gebärdenlieder bitte selbst aussuchen und einbauen ERÖFFNUNGSVERS Lobt den Herrn. Lobt ihn, alle Menschen. Er ist herrlich in Ewigkeit.

Mehr

Gottesdienst im Advent Dezember 2017

Gottesdienst im Advent Dezember 2017 Gottesdienst im Advent Dezember 2017 Begrüßung durch 1. Vorsitzende(n) Begrüßung durch Wortgottesdienstleiter-in Wir feiern unseren Gottesdienst im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mehr

WORTGOTTESDIENST ZUM 6. JANUAR Erscheinung des Herrn

WORTGOTTESDIENST ZUM 6. JANUAR Erscheinung des Herrn WORTGOTTESDIENST ZUM 6. JANUAR Erscheinung des Herrn Vorbereitung: Im Stall stehen bereits Ochs und Esel, Maria und Josef und das Kind. Neben dem Stall weiden die Schafe, von ihren Hirten gehütet. Der

Mehr

Hausgottesdienst. 24. Dezember Beschenkt

Hausgottesdienst. 24. Dezember Beschenkt Hausgottesdienst am Heiligen Abend 2015 24. Dezember 2015 Beschenkt Hinweise zur Vorbereitung: Stellen Sie diese Vorlage für alle Mitfeiernden bereit. Nehmen Sie, wenn nötig, das Gotteslob zu Hilfe. Festlicher

Mehr

Hochfest HL. JOSEF, BRÄUTIGAM DER GOTTESMUTTER MARIA

Hochfest HL. JOSEF, BRÄUTIGAM DER GOTTESMUTTER MARIA WGD März 2017 Seite 1 WORTGOTTESDIENST IM MÄRZ 2017 Hochfest HL. JOSEF, BRÄUTIGAM DER GOTTESMUTTER MARIA ( grüne Farbe: ALLE ) Gebärdenlied HERR DU uns GERUFEN WIR HIER. WIR DEIN GAST DEIN EVANGELIUM wir

Mehr

Liturgievorschlag für Weihnachten 2010

Liturgievorschlag für Weihnachten 2010 Liturgievorschlag für Weihnachten 2010 Beginn Alle Jahre wieder begegnet uns am Weihnachtstag im Evangelium das menschgewordene Wort Gottes. Im Gegensatz zu Lukas, der vom Stall, der Krippe, den Hirten

Mehr

Liedplan bis (Lesejahr C/A)

Liedplan bis (Lesejahr C/A) Liedplan 27. 11. 2016 bis 19. 2.2017 (Lesejahr C/A) Erarbeitet von Mag. Renate Nika ERSTER ADVENTSONNTAG 27. 11. 2016 Seid wachsam und haltet euch bereit. Gl 142: Zu dir, o Gott, erheben wir Gl 223: Wir

Mehr

Göltschacher Pfarrblatt

Göltschacher Pfarrblatt Göltschacher Pfarrblatt Dezember / Jänner 2017 /2018 Vom Himmel in die tiefsten Klüfte ein milder Stern hernieder lacht; vom Tannenwalde steigen Düfte und hauchen durch die Winterlüfte, und kerzenhelle

Mehr

1. Adventssonntag 03. Dezember 2017

1. Adventssonntag 03. Dezember 2017 1. Adventssonntag 03. Dezember 2017 Eröffnungsgesang Macht hoch die Tür Wie soll ich dich empfangen 218 726 Kyrielitanei Herr Jesus, du König aller Menschen 163, 2 1. Lesung Jes 63, 16b-17.19b; 64, 3-7

Mehr

JAHRESPLANUNG Schulstufe 1

JAHRESPLANUNG Schulstufe 1 JAHRESPLANUNG Schulstufe 1 INHALT / THEMEN Themenschwerpunkte Wer bin ich? Wer ich für andere bin LP / Kompetenzen 1 Das eigene Selbst- und Weltverständnis sowie den persönlichen Glauben wahrnehmen und

Mehr

Wir wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr

Wir wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr Wochenblatt Nr 21 von 23.12.2018-13.01.2019 [8] Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Nr. 21 Wir wünschen Euch ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein frohes neues Jahr 23.12.2018 13.01.2019

Mehr

An der Krippe. Hausgottesdienst am Heiligen Abend 2010

An der Krippe. Hausgottesdienst am Heiligen Abend 2010 An der Krippe Hausgottesdienst am Heiligen Abend 2010 An Weihnachten kommen Menschen aus verschiedenen Orten zusammen, um sich miteinander an das Geschehen dieser besonderen Nacht zu erinnern und um zu

Mehr

Kindermette Au am Inn. 16:00 Uhr

Kindermette Au am Inn. 16:00 Uhr Kindermette 2014 Au am Inn 16:00 Uhr Instrumental (Feli) Kreuzzeichen Lied: Alle Jahre wieder (Liedblatt) Begrüßung (Sr. Dominica) Guter Gott, heute ist Heilig Abend, wir haben lange auf diesen Abend gewartet.

Mehr

Weihnachten In der Heiligen Nacht 24. Dezember 2014. Hochfest der Geburt des Herrn 25. Dezember 2014

Weihnachten In der Heiligen Nacht 24. Dezember 2014. Hochfest der Geburt des Herrn 25. Dezember 2014 Weihnachten In der Heiligen Nacht 24. Dezember 2014 Eröffnungsgesang Heiligste Nacht O selige Nacht 739 733 Kyrielitanei Licht, das uns erschien 707, 2 1. Lesung Jes 9, 1-6 Antwortgesang Heute ist uns

Mehr

Hausgottesdienst am Heiligen Abend An der Krippe

Hausgottesdienst am Heiligen Abend An der Krippe Hausgottesdienst am Heiligen Abend 2010 An der Krippe An Weihnachten kommen Menschen aus verschiedenen Orten zusammen, um sich miteinander an das Geschehen dieser besonderen Nacht zu erinnern und um zu

Mehr

Liturgievorschlag für den 1. Adventsonntag LJB

Liturgievorschlag für den 1. Adventsonntag LJB Liturgievorschlag für den 1. Adventsonntag LJB Beginn Adventszeit Zeit der Auswahl? Eigentlich sollte wie jedes Jahr jetzt die stillste Zeit beginnen. Doch häufig kann man die Menschen schon am Beginn

Mehr

5. Sonntag im Jahreskreis 05. Februar Sonntag im Jahreskreis 12. Februar 2017

5. Sonntag im Jahreskreis 05. Februar Sonntag im Jahreskreis 12. Februar 2017 5. Sonntag im Jahreskreis 05. Februar 2017 Eröffnungsgesang Morgenstern der finstern Nacht Morgenlicht leuchtet 372 702 1. Lesung Jes 58, 7-10 Antwortgesang Selig der Mensch 61, 1 2. Lesung 1 Kor 2, 1-5

Mehr

Pfarrbrief. Hardegg. November - Dezember

Pfarrbrief. Hardegg. November - Dezember Pfarrbrief Hardegg November - Dezember 2015 www.pfarre-hardegg.at Um Weihnachten zu verstehen, braucht man nicht alles Mögliche um Gott zu wissen, denn Gott ist und bleibt für immer ein Geheimnis, ein

Mehr

Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2007 Die Krippe erzählt

Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2007 Die Krippe erzählt Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2007 Die Krippe erzählt Einzug: Lied: Alle Jahre wieder (Str. 1 + 2) Begrüssung Zum Weihnachtsfest gehört die Krippe, denn sie zeigt uns, was damals geschah, als Jesus

Mehr

Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria

Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Liturgievorschlag für Neujahr Hochfest der Gottesmutter Maria Ich wünsche allen ein frohes, gesundes und glückliches neues Jahr. Möge es gesegnet sein! Beginn Neben vielen anderen Grußformeln ist bei uns

Mehr

Ablauf und Gebete der Messfeier

Ablauf und Gebete der Messfeier Ablauf und Gebete der Messfeier Text: Pfarrer Martin Piller Gestaltung: Marianne Reiser Bilder: Aus dem Kinderbuch Mein Ausmal-Messbuch ; Bilder von Stefan Lohr; Herder Verlag www.pfarrei-maria-lourdes.ch

Mehr

Wortgottesdienst am

Wortgottesdienst am Wortgottesdienst am 23.12.2009 Was können wir dem Christkind schenken? Eröffnung: Begrüßung: Wir sagen euch an den lieben Advent 4 Strophen (Kerzen nacheinander anzünden) Priester: In wenigen Tagen ist

Mehr

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.)

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Thema: Die Taufe Jesu Markus 1,9-2,11 L = Leiter(in) des Gottesdienstes A = Alle Vorbereitung: Entweder das Taufbecken besonders akzentuieren (Kerzen, Blumen,

Mehr

Jesus kommt zur Welt

Jesus kommt zur Welt Jesus kommt zur Welt In Nazaret, einem kleinen Ort im Land Israel, wohnte eine junge Frau mit Namen Maria. Sie war verlobt mit einem Mann, der Josef hieß. Josef stammte aus der Familie von König David,

Mehr

Heiliger Abend Wir feiern Weihnachten

Heiliger Abend Wir feiern Weihnachten Heiliger Abend 2013 Wir feiern Weihnachten Heiliger Abend 2013 u Lied: Ihr Kinderlein, kommet / Kommet, ihr Hirten u Gebet u Weihnachtsevangelium u Lied: Es ist ein Ros' entsprungen u Zum Nachdenken u

Mehr

Liedplan Februar und März 2019 Lesejahr C. 10. Februar 5. So im JK. 3. Februar 4. So im JK Eröffnungsgesang. 142 Zu dir o Gott erheben wir

Liedplan Februar und März 2019 Lesejahr C. 10. Februar 5. So im JK. 3. Februar 4. So im JK Eröffnungsgesang. 142 Zu dir o Gott erheben wir Liedplan Februar und März 2019 Lesejahr C Lied: 394 Laudate Dominum (4x) Ruf vor dem 174, 5 Halleluja Evangelium Der Herr hat mich gesandt, den Armen die Frohe Botschaft zu bringen und den Gefangenen die

Mehr

&[**7***8**]****P#8#P#******{ß#.#**]**#P#***8#**9#**n{****m#**]]

&[**7***8**]****P#8#P#******{ß#.#**]**#P#***8#**9#**n{****m#**]] ERSTER SONNTAG NACH EPIPHANIAS TAUFE JESU Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. Röm 8,14 > tzb 458 Lit. Farbe: weiß/grün PSALM VIIIa &[**7***8**]****P#8#P#******{ß#.#**]**#P#***8#**9#**n{****m#**]]

Mehr

Gottesdienstordnung. 1. Adventssonntag. 10:30 Uhr Hochamt (für die Pfarrgemeinde) 18:00 Uhr Altes & Neues Testament. 08:30 Uhr Hl.

Gottesdienstordnung. 1. Adventssonntag. 10:30 Uhr Hochamt (für die Pfarrgemeinde) 18:00 Uhr Altes & Neues Testament. 08:30 Uhr Hl. Liebe Schwestern und Brüder! Ein Stall, ein Kind in einer Krippe mit Stroh, Esel und Ochse, Hirten und ausländische Wissenschaftler (ein modernes Wort für die Weisen aus dem Morgenland) und ein Paar auf

Mehr

Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C)

Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C) Gottesdienst für August 2016 (Evangelium 22. Sonntag C) Begrüßung Liturgischer Gruß Kyrie Wir gemeinsam Gottesdienst feiern. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Gott ist Hilfe

Mehr

Jesus wird geboren Quellen: Mt 1-2 / Lk 2

Jesus wird geboren Quellen: Mt 1-2 / Lk 2 Jesus wird geboren Quellen: Mt 1-2 / Lk 2 Einführung: Auf dieser Welt geschieht Vieles, aber das Wichtigste ist vor langer Zeit in Bethlehem geschehen. Schau, die Lichter von Bethlehem, sagt Josef. Maria

Mehr

Wortgottesdienst für November 2012 Totensonntag

Wortgottesdienst für November 2012 Totensonntag Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für November 2012 Totensonntag 33. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr B (auch an anderen Sonntagen zu gebrauchen) Vorbereitung vor der Messe: Teelichter

Mehr

Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet

Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet Du bist Gottes geliebter Sohn Gottes geliebte Tochter, lautet der

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli )

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) ( grüne Farbe: ALLE ) WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und das

Mehr

1. Sonntag im Advent - Lj A 27. November 2016 Lektionar I/A, 3: Jes 2,1 5 Röm 13,11 14a Mt 24,37 44 oder Mt 24,29 44

1. Sonntag im Advent - Lj A 27. November 2016 Lektionar I/A, 3: Jes 2,1 5 Röm 13,11 14a Mt 24,37 44 oder Mt 24,29 44 1. Sonntag im Advent - Lj A 27. November 2016 Lektionar I/A, 3: Jes 2,1 5 Röm 13,11 14a Mt 24,37 44 oder Mt 24,29 44 Segnung des Adventskranzes - Benediktionale 25 oder: V Du Herr bist das Licht des Lebens.

Mehr

Weihnachten Das Licht der Welt erblicken. wir drücken es in unserer Sprache so schön aus: Da hat er das Licht der Welt

Weihnachten Das Licht der Welt erblicken. wir drücken es in unserer Sprache so schön aus: Da hat er das Licht der Welt Weihnachten 2010 Das Licht der Welt erblicken Liebe Schwestern und Brüder, wir drücken es in unserer Sprache so schön aus: Da hat er das Licht der Welt erblickt das gilt von jedem von uns! Geboren werden,

Mehr

OBERDRAUBURGER PFARRBRIEF Jänner 2018

OBERDRAUBURGER PFARRBRIEF Jänner 2018 OBERDRAUBURGER PFARRBRIEF Jänner 2018 Lasst uns voll Dank vor ihn treten, mit Liedern ihm unsere Freude zeigen. Denn der Herr ist ein großer Gott. (Ps 95:2-3) Liebe Pfarrgemeinde! Wir beginnen ein neues

Mehr

Pfarrbrief. Hardegg. November Dezember Liebe Pfarrgemeinde!

Pfarrbrief. Hardegg.   November Dezember Liebe Pfarrgemeinde! Pfarrbrief Hardegg November Dezember 2018 www.pfarre-hardegg.at Liebe Pfarrgemeinde! Jeder Advent, also auch der in diesem Jahr, ist eine Zeit des Wartens auf den Herrn. Mit Sehnsucht warten wir auf Ihn.

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 329, Dezember 2015 Weihnachten, das Fest des Unterwegsseins Wie sprechen diese Worte unser Innerstes an? Unterwegssein: Besuche, Verwandte, ein paar Tage Urlaub, und

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JANUAR Erscheinung des Herrn

WORTGOTTESDIENST IM JANUAR Erscheinung des Herrn WORTGOTTESDIENST IM JANUAR 2015 ( grüne Farbe: ALLE ) Erscheinung des Herrn KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Alle Menschen sollen wissen: Gott ist Mensch geworden. In Jesus bringt Gott Freude, Liebe,

Mehr

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland

Kinder. Jugend. Gottesdienstgestaltung. Familie. Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Danken teilen helfen Kindergottesdienst zu Erntedank KJ KJS Burgenland www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Danken teilen helfen Kindergottesdienst

Mehr

Eröffnungsteil Einzug 554 Wachet auf, ruft uns die Stimme Gemeinde Herr Jesus Christus, dein Kommen

Eröffnungsteil Einzug 554 Wachet auf, ruft uns die Stimme Gemeinde Herr Jesus Christus, dein Kommen 1. Adventssonntag Einzug 554 Wachet auf, ruft uns die Stimme Gemeinde Herr Jesus Christus, dein Kommen Kyrie 721,5 wird mit Sehnsucht erwartet Kantor/Gemeinde Antwortpsalm 728,1 Zu dir, o Herr, erheb ich

Mehr

Liturgievorschlag für den 2. Adventsonntag LJB

Liturgievorschlag für den 2. Adventsonntag LJB Liturgievorschlag für den 2. Adventsonntag LJB Beginn Der Advent ist eine besondere Zeit: Wir warten auf Christus, unseren Erlöser. Unser Warten sollte aber nicht passiv sein - Hände in den Schoß legen

Mehr

Im Frieden Gottes geborgen Der Aaronitische Segen nach einem schwierigen und zu Beginn eines ungewissen Jahres

Im Frieden Gottes geborgen Der Aaronitische Segen nach einem schwierigen und zu Beginn eines ungewissen Jahres Hochfest d. Gottesmutter Maria; Weltfriedenstag Num 6,22-27; Gal 4,4-7; Lk 2,16-21 01. Januar 2017 Im Frieden Gottes geborgen Der Aaronitische Segen nach einem schwierigen und zu Beginn eines ungewissen

Mehr

Es ist ein Ros entsprungen

Es ist ein Ros entsprungen Es ist ein Ros entsprungen Hausgottesdienst am Heiligen Abend 2011 Aus dem Baumstumpf Isais wächst ein Reis hervor (Jes 11,1). In unserem Leben und in unserer Welt erfahren wir immer wieder Bruchstückhaftigkeit,

Mehr

JAHRESPLANUNG Schulstufe 3

JAHRESPLANUNG Schulstufe 3 JAHRESPLANUNG Schulstufe 3 INHALT / THEMEN Themenschwerpunkte Gott schenkt Zukunft: Josef und seine Brüder: Gen 37-44 Das Auf und Ab im Leben - Josef und seine Familie - Josef wird verkauft - Josef im

Mehr

WORTGOTTESDIENST ZUM VIERTEN ADVENT

WORTGOTTESDIENST ZUM VIERTEN ADVENT WORTGOTTESDIENST ZUM VIERTEN ADVENT Vorbereitung: Im Stall stehen bereits Ochs und Esel, Maria und Josef. Vor dem Stall weiden die Schafe, von ihren Hirten behütet. Auf einem Gabentisch am Eingang der

Mehr

Zweijahresplan für den Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation, Grundschule Klasse 1 / 2; Stand:

Zweijahresplan für den Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation, Grundschule Klasse 1 / 2; Stand: Zweijahresplan für den Religionsunterricht in konfessioneller Kooperation, Grundschule Klasse 1 / 2; Stand: 11.06.2009 Klasse 1 Themenfelder / Themen Konf. Praxis / Inhalte / Themen > Lernsequenzen 1.

Mehr

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck

Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck Es gilt das gesprochene Wort! Sperrfrist: Freitag, 06. Januar 2017, 17:30 Uhr Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck Predigt im Pontifikalamt zum Hochfest der Erscheinung des Herrn JK A Freitag, 06. Januar 2017,

Mehr

Heilige Nacht Der Retter. heute ist euch der Retter geboren ist das nicht etwas übertrieben? Gewiss, wir

Heilige Nacht Der Retter. heute ist euch der Retter geboren ist das nicht etwas übertrieben? Gewiss, wir Heilige Nacht 2009 Der Retter Liebe Schwestern und Brüder, heute ist euch der Retter geboren ist das nicht etwas übertrieben? Gewiss, wir feiern Weihnachten und da werden große Worte gemacht, meist viel

Mehr

Gottesdienst (April) Ostern - Emmaus Ostermontag - Lesejahr B

Gottesdienst (April) Ostern - Emmaus Ostermontag - Lesejahr B Gottesdienst (April) Ostern - Emmaus Ostermontag - Lesejahr B Vorbereitung vor der Messe: Prüfen wo stehe ich am besten? Ist der Platz gut beleuchtet? Verteilung der Lesung und der Fürbitten. Sitzen alle

Mehr

Pfarrverband St. Albert - Allerheiligen München. Aktuelle Gottesdienste und Veranstaltungen Sonntag, bis Sonntag,

Pfarrverband St. Albert - Allerheiligen München. Aktuelle Gottesdienste und Veranstaltungen Sonntag, bis Sonntag, Pfarrverband St. Albert - Allerheiligen München Aktuelle Gottesdienste und Veranstaltungen Sonntag, 20.01. bis Sonntag, 03.02.2019 Sonntag, 20. Januar 2019 1. Lesung: Jes 62, 1-5 2. Lesung: 1 Kor 12, 4-11

Mehr

Meditation Mit Musik und Wort Hören, meditieren, sinnen, schweigen.

Meditation Mit Musik und Wort Hören, meditieren, sinnen, schweigen. Meditation Mit Musik und Wort Hören, meditieren, sinnen, schweigen. Wo: Katholische Pfarrkirche Grainau Wann: So. 17.12. um 19.00 Uhr Musik: Hennalandlamusi Dauer: 30 Minuten Zum Geburtstag im Dezember

Mehr

ARBEITSHILFE FUR DEN TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS 2015

ARBEITSHILFE FUR DEN TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS 2015 ARBEITSHILFE FUR DEN TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS 2015 Fest der Darstellung des Herrn Tag des Gott geweihten Lebens 2. FEBRUAR ABENDLOB FEST DER DARSTELLUNG DES HERRN, TAG DES GOTT GEWEIHTEN LEBENS Leitwort

Mehr

Dein Engel hat dich lieb

Dein Engel hat dich lieb Irmgard Erath Heidi Stump Dein Engel hat dich lieb Gebete für Kinder BUTZON BERCKER Mein Engel ist mir nah! Du bist mir nah Lieber Engel, ich danke dir, du bist immer für mich da, gehst alle Wege mit

Mehr

Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Aschermittwoch (Fast- und Abstinenztag)

Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Aschermittwoch (Fast- und Abstinenztag) Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Nr. 03 11.02.2018 25.02.2018 Aschermittwoch (Fast- und Abstinenztag) Die Tradition dieses Tages existiert seit dem 6. Jahrhundert. Der Name Aschermittwoch

Mehr

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde

Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am. Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Evangelische Messe anlässlich der Segnung von N.N. und N.N. am Zu den mit * gekennzeichneten Teilen des Gottesdienstes steht die Gemeinde Vorspiel Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes

Mehr

Predigt am Extra für mich Lukas 2, Szene: Der Evangelist Lukas

Predigt am Extra für mich Lukas 2, Szene: Der Evangelist Lukas Predigt am 24.12.2017 Extra für mich Lukas 2,1-21 1. Szene: Der Evangelist Lukas Auf der Faltkarte, die die Kinder am Anfang des Gottesdienstes bekommen haben, ist ein großes aufgeschlagenes Buch abgebildet.

Mehr

09.00 Uhr heilige Messe mit Aussetzung und sakramentalem Segen, anschl. Krankenkommunion

09.00 Uhr heilige Messe mit Aussetzung und sakramentalem Segen, anschl. Krankenkommunion Gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft St. Antonius Voxtrup ( ) und Maria Hilfe der Christen Lüstringen ( ) vom 30. November 2017 bis 31. Januar 2018 Do., 30. 11. Fr., 01. 12. Sa., 02. 12. Sa., 02.

Mehr

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich)

Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) WGD Januar 2013 Seite 1 Bistum Münster und Bistum Aachen Wortgottesdienst für Januar 2013 Die Hochzeit in Kana (vom 2. Sonntag im Jahreskreis C auch an anderen Tagen möglich) L = Leiter des Wortgottesdienstes

Mehr

Liedplan. Franz Reithner bis Gl 155: Kyrie eleison

Liedplan. Franz Reithner bis Gl 155: Kyrie eleison Franz Reithner Liedplan 6. 5. bis 29. 7. 2018 6. SONNTAG DER OSTERZEIT 6. 5. 2018 Es gibt keine größere Liebe, als wenn einer sein Leben für seine Freunde hingibt Gl 326: Wir wollen alle fröhlich sein

Mehr

Liturgievorschlag zum Jahresende

Liturgievorschlag zum Jahresende Liturgievorschlag zum Jahresende Beginn: Wieder ist ein Jahr vergangen und wir stehen an der Schwelle zu einem Neuen. Wir dürfen mit der Gewissheit aufbrechen, dass wir den Weg nicht alleine gehen müssen.

Mehr

Mitten in der Nacht Hier ist Gott (Blatt: schwarz)

Mitten in der Nacht Hier ist Gott (Blatt: schwarz) Predigt am 24.12.2018, 16.00 Uhr Hier ist Gott Lukas 1,78-79 Liebe Gemeinde! Und ich bringe dir Weihrauch! riefen die Teilnehmer des Flashmobs auf dem Weihnachtsmarkt zum Schluss. Weihrauch wurde beim

Mehr

HOCHFEST DER GEBURT DES HERRN WEIHNACHTEN IN DER HEILIGEN NACHT

HOCHFEST DER GEBURT DES HERRN WEIHNACHTEN IN DER HEILIGEN NACHT ST. NIKOLAUS U. STEPHAN EGGENFELDEN Gottesdienste vom 24. Dezember 2017 bis 21. Januar 2018 Sonntag, 24.12. 4. ADVENT 9:00 Pfarrgottesdienst Heiliger Abend 15:00 Glocken läuten das Weihnachtsfest ein H.

Mehr

Liturgievorschlag für den 3. Adventsonntag LJC Gaudete

Liturgievorschlag für den 3. Adventsonntag LJC Gaudete Liturgievorschlag für den 3. Adventsonntag LJC Gaudete Liedauswahl: Wir sagen euch an (115) Kündet allen in der Not (106) Freuet euch allzeit im Herrn (117/3) Freut euch im Herrn, denn er ist nah (814)

Mehr

Familienblatt 2 WIR FEIERN ADVENT WIR FREUEN UNS AUF WEIHNACHTEN

Familienblatt 2 WIR FEIERN ADVENT WIR FREUEN UNS AUF WEIHNACHTEN Vorbereitung auf das Sakrament der Versöhnung und die Hl. Kommunion Familienblatt 2 WIR FEIERN ADVENT WIR FREUEN UNS AUF WEIHNACHTEN Liebe Eltern, in einem Menschenkind kommt Gott uns nahe. Durch ein Menschenkind

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Das verschenkte Licht von Barbara Hug Folge 317, Dezember 2013 Es war eine Frau, die hatte gehört, dass an einem fremden Ort eine heilige Flamme brennt. Sie machte sich auf,

Mehr

Gottesdienst am Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Joh 1

Gottesdienst am Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Joh 1 Glockengeläut / Musik Begrüßung Gottesdienst am 26.12. 2016 Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Joh 1 Lied: EG 40 Dies ist die Nacht, darin erschienen Psalm 96;

Mehr

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu Erstkommunionfeier der Pfarrgemeinden St. Ägidius und Herz Jesu Einzug der Kinder : Festliches Orgelspiel 1. Lied: Der Heiland erstand - GL 828 1. Der Heiland erstand, der Heiland erstand, die Nacht ist

Mehr

Pfarrblatt der Pfarre Falkenstein

Pfarrblatt der Pfarre Falkenstein Pfarrblatt der Pfarre Falkenstein Gesegnetes neues Jahr 2019 Nr. 1 Jänner - Februar 2019 Termine im Jänner und Februar in Falkenstein - Sonntagmesse um 8:45 Uhr, Sonntagabendmesse um 18 Uhr in Poysbrunn

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM MAI 2019 Christi Himmelfahrt

WORTGOTTESDIENST IM MAI 2019 Christi Himmelfahrt WORTGOTTESDIENST IM MAI 2019 Christi Himmelfahrt Eröffnung L: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Kyrie L: Herr, erbarme dich. A: Herr, erbarme dich. L: Christus, erbarme

Mehr

11:00 Uhr Kleinmaischeid Kinderkirche Krippenspiel der Kinder der Kita St. Antonius

11:00 Uhr Kleinmaischeid Kinderkirche Krippenspiel der Kinder der Kita St. Antonius Sa 15.12.2018 Samstag der 2. Adventswoche 17:15 Uhr Vorabendmesse mit Versöhnungsgottesdienst 1. Sterbeamt f. Bernd Prangenberg, 1. Sterbeamt f. Hans Göbel, f. Erich Weinand, f. Walfried Marzi, f. Hiltrud

Mehr

Gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft St. Antonius Voxtrup ( ) und Maria Hilfe der Christen Lüstringen ( ) vom 28. November bis 31.

Gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft St. Antonius Voxtrup ( ) und Maria Hilfe der Christen Lüstringen ( ) vom 28. November bis 31. Gottesdienste in der Pfarreiengemeinschaft St. Antonius Voxtrup ( ) und Maria Hilfe der Christen Lüstringen ( ) vom 28. November bis 31. Dezember 2015 Sa., 28. 11. So., 29. 11. Mo., 30. 11. Di., 01. 12.

Mehr

Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Gottesdienst feiern (XVIII): Wandlung durch den Hl.

Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Gottesdienst feiern (XVIII): Wandlung durch den Hl. Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Nr. 08 22.04.2018 06.05.2018 Gottesdienst feiern (XVIII): Wandlung durch den Hl. Geist Nachdem im letzten Wochenblatt das Danken im Vordergrund stand,

Mehr

Bistum Münster. L = Leiter(in) des Wortgottesdienstes V = Vorbeter (diese Texte kann auch der Leiter sprechen / gebärden) A = Alle

Bistum Münster. L = Leiter(in) des Wortgottesdienstes V = Vorbeter (diese Texte kann auch der Leiter sprechen / gebärden) A = Alle 1 Bistum Münster Wortgottesdienst für Gehörlose im März 2012 Ich habe dich aus Ägypten befreit Es werden Texte vom 2. und 3. Fastensonntag im Jahreskreis B verwendet. Sie können diesen Gottesdienst aber

Mehr

Rosenkranz um Priesterberufe

Rosenkranz um Priesterberufe Rosenkranz um Priesterberufe Den Rosenkranz betrachtend zu beten bedeutet, unsere Anliegen dem erbarmenden Herzen Jesu und dem seiner Mutter zu ü- bergeben. Mit diesen Worten aus seinem Apostolischen Schreiben

Mehr

GLAUBEN daheim FEIERN. Advent

GLAUBEN daheim FEIERN. Advent GLAUBEN daheim FEIERN Advent GLAUBEN daheim FEIERN Advent 2 0. Zur Hinführung Jesus Christus sagt: Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich in ihrer Mitte (Mt 18,20). Darum beten Christen

Mehr

Liturgievorschlag zum Fest des Hl. Stephanus 2011

Liturgievorschlag zum Fest des Hl. Stephanus 2011 Liturgievorschlag zum Fest des Hl. Stephanus 2011 Beginn Obwohl wir uns noch in der Idylle von Weihnachten bewegen, setzt das heutige Fest einen ganz anderen Schwerpunkt. Wir denken an den leidvollen Tod

Mehr

Gottesdienstgestaltung. Kinder. Jugend. Familie. Gott in unserer Mitte WGF 30. Sonntag im Jahreskreis_C.

Gottesdienstgestaltung. Kinder. Jugend. Familie. Gott in unserer Mitte WGF 30. Sonntag im Jahreskreis_C. Gottesdienstgestaltung Kinder Familie Jugend Gott in unserer Mitte WGF 30. Sonntag im Jahreskreis_C www.kath-kirche-vorarlberg.at/liturgieboerse Gott in unserer Mitte Wortgottesfeier 30. So im Jahreskreis

Mehr

Liedplan bis (Lesejahr A/B)

Liedplan bis (Lesejahr A/B) Liedplan 01. 11. 2017 bis 28. 01.2018 (Lesejahr A/B) Erarbeitet von Mag. Franz Reithner ALLERHEILIGEN 1.11.2017 Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein Gl 548: Für alle Heilgen in der

Mehr

Heilige Nacht Nur ein Strohhalm. unter den ersten Kartengrüßen, die mich zum Weihnachtsfest erreichten, war der

Heilige Nacht Nur ein Strohhalm. unter den ersten Kartengrüßen, die mich zum Weihnachtsfest erreichten, war der Heilige Nacht 2007 Nur ein Strohhalm Liebe Schwestern und Brüder, unter den ersten Kartengrüßen, die mich zum Weihnachtsfest erreichten, war der eines Freundes. Darin: ein Strohhalm, begleitet von einem

Mehr

Weihnachten 2015: Gott schenkt uns Sein Herz Fürbitten zur Feier der Christmette Es geht Gott um den Menschen, deshalb wird Gott Mensch Allmächtiger

Weihnachten 2015: Gott schenkt uns Sein Herz Fürbitten zur Feier der Christmette Es geht Gott um den Menschen, deshalb wird Gott Mensch Allmächtiger Weihnachten 2015: Gott schenkt uns Sein Herz Fürbitten zur Feier der Christmette Es geht Gott um den Menschen, deshalb wird Gott Mensch Allmächtiger Gott, Du hast das Dunkel dieser Nacht erleuchtet durch

Mehr

Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Er geht euch voraus dort werdet ihr ihn sehen! (MK 16,7)

Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Er geht euch voraus dort werdet ihr ihn sehen! (MK 16,7) Wochenblatt des Seelsorgeraumes Wienerwald - Mitte Nr. 06 25.03.2018 08.04.2018 Er geht euch voraus dort werdet ihr ihn sehen! (MK 16,7) Die Frauen finden nur das leere Grab, sie werden von einem Engel

Mehr

1. Sonntag im Advent 30. November 2014 Lesejahr B - Lektionar II/B, 3: Jes 63,16b 17.19b; 64,3 7; 1 Kor 1,3 9; Mk 13,33 37 oder Mk 13,24 37

1. Sonntag im Advent 30. November 2014 Lesejahr B - Lektionar II/B, 3: Jes 63,16b 17.19b; 64,3 7; 1 Kor 1,3 9; Mk 13,33 37 oder Mk 13,24 37 1. Sonntag im Advent 30. November 2014 Lesejahr B - Lektionar II/B, 3: Jes 63,16b 17.19b; 64,3 7; 1 Kor 1,3 9; Mk 13,33 37 oder Mk 13,24 37 Eine sehr widersprüchliche Zeit beginnt mit dem Advent. Romantisch

Mehr

Liturgievorschlag für Maria Empfängnis

Liturgievorschlag für Maria Empfängnis Liturgievorschlag für Maria Empfängnis Beginn Das Geheimnis des heutigen Festes ist nicht, dass Maria vom Engel eine Botschaft empfangen hat. Das feiern wie am Fest Maria Verkündigung. Heute denken wir

Mehr

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang

Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Gottesdienst für April 2016 Der reiche Fischfang Eröffnung L: Zu unserem Gottesdienst ich darf Euch herzlich begrüßen. Wir den Gottesdienst beginnen. Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen

Mehr

Gottesdienst für Juni 2015 Fronleichnam

Gottesdienst für Juni 2015 Fronleichnam Gottesdienst für Juni 2015 Fronleichnam Kreuzzeichen und Begrüßung L: Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes. Amen. Der Friede Gottes soll mit uns allen sein. Amen. Schuldbekenntnis

Mehr

Kindermette 2014 Das Wunder der Heiligen Nacht

Kindermette 2014 Das Wunder der Heiligen Nacht Kindermette 2014 Das Wunder der Heiligen Nacht Material: 2 Handmikros, Taschenlampen, viele Laternen, kleiner Tisch mit braunem Tuch, kl. Bank, 200 Christbaumkugelbilder (Behelfsdienst), 2 Schalen mit

Mehr

22. Sonntag im Jahreskreis 03. September 2017

22. Sonntag im Jahreskreis 03. September 2017 22. Sonntag im Jahreskreis 03. September 2017 Eröffnungsgesang Mein ganzes Herz erhebet dich Pilger sind wir Menschen 143 820 Kyrielitanei Der in seinem Wort uns hält 164 1. Lesung Jer 20, 7-9 Antwortgesang

Mehr

Liedplan 1. November 2015 bis 2. Februar (Lesejahr B/Lesejahr A)

Liedplan 1. November 2015 bis 2. Februar (Lesejahr B/Lesejahr A) Liedplan 1. November 2015 bis 2. Februar 2016 2015 (Lesejahr B/Lesejahr A) ALLERHEILIGEN 1. 11. 2015 Freut euch und jubelt: Euer Lohn im Himmel wird groß sein. Gl 542: Ihr Freunde Gottes allzugleich Gl

Mehr

11. Sonntag im Jahreskreis 17. Juni 2018

11. Sonntag im Jahreskreis 17. Juni 2018 11. Sonntag im Jahreskreis 17. Juni 2018 Eröffnungsgesang Erde, singe, dass es klinge Ich lobe meinen Gott, der aus der Tiefe mich holt 411 383 Kyrielitanei Herr Jesus, Sohn des lebendigen Vaters 163,

Mehr

Beten mit Kindern. Für Väter, Mütter und Jugendleiter zusammengestellt von Helge Korell (2009) DIE 10 GEBOTE GOTTES

Beten mit Kindern. Für Väter, Mütter und Jugendleiter zusammengestellt von Helge Korell (2009) DIE 10 GEBOTE GOTTES Beten mit Kindern Für Väter, Mütter und Jugendleiter zusammengestellt von Helge Korell (2009) DIE 10 GEBOTE GOTTES 1. Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir. 2. Du

Mehr