fördertechnik systemlösungen+

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "fördertechnik systemlösungen+"

Transkript

1 fördertechnik systemlösungen+ Conveying technology solutions implemented

2 Fördertechnik für die Automobilindustrie, Logistik und Produktion Conveying technology for the automotive industry, logistics and industrial production Tradition und Fortschritt Tradition and Progress Wir fördern die Wirtschaftlichkeit. Unter dieser Maxime konzipiert und baut Wegener+ Stapel seit 1967 Förderanlagen für den innerbetrieblichen Materialfluß und Verkettungssysteme für die automatisierte Fertigung. Weltweit und für alle Industriebranchen. Nicht von ungefähr liest sich unsere Referenzliste wie das ABC der Wirtschaft. Unsere Kompetenz besteht darin, innovative und effektive Lösungen für komplexe Problemstellungen in einem zeitkritischen Umfeld umzusetzen. Beispiele unserer Leistungen stellen wir in dieser aktuellen Broschüre vor. Promoting cost-effectiveness and profitability. Following this maxime Wegener+ Stapel designs and manufactures conveyor technology for inplant material flow and interlinked systems for automated production since Globally and for all branches of the industry. It is not without reason that our list references reads like the Who s Who of trade and industry. We have the capability to implement innovate and effective solutions for complex problems in a time critical environment. We take pleasure in introducing you to some of the system solutions implemented. 2

3 3

4 Inhalt Content Kundenübersicht Automobilhersteller 06 Car manufacturers Zulieferer für die Automobilindustrie 07 Subsuppliers to Automotive Industry Logistik+ Industrielle Produktion 07 Logistic + Industrial Production Referenzen Audi-Gyor Sitztransport 08 Audi-Gyor Seat transport VW-WOB Sitztransport 12 VW-WOB Seat transport VW-WOB Fördertechnik mit staudrucklosem 14 24V Fördersystem für Reifen, Felgen und Radtransport VW-WOB Conveyor technology without accumulating pressure 24V conveyor system for tires, wheel rims and wheel transport VW-WOB Räderflexibilisierung 16 VW-WOB Wheel flexibilization VW-WOB Felgenpresswerk 18 VW-WOB Press shop for wheel rims VW-WOB Aufrüstkurs Fahrwerk für die Fahrwerkmontage der Montagelinie 1 20 VW-WOB Upgrading course chassis for chassis assembly of assembly line 1 VW-WOB Transportanlage für Instrumententafeln 22 VW-WOB Transport installation for instrument panel VW-WOB Erweiterung Leerrahmenspeicher und Neubau eines 24 Hinterwagenrahmenspeichers inklusive Übersetzer für den Golf 7 VW-WOB Expansion of the buffer for empty frames and new construction of rear end frame storage including transfer unit for the Golf model 7 VW-WOB Um- und Neubau der Fördertechnik 26 für den Transport von Triebsatzpaletten XVW-WOB Conversion and new construction of conveyor technology for the transport of drive train pallets FAW-VW AUDI, Changchun, Jilin Provinz, China: Skidfördertechnik 28 FAW-VW AUDI, Changchun, Jilin Province, China: Skid conveyor technology Opel, Zaragoza: Räderzuführung zur Montagelinie 30 Opel, Zaragoza: Wheel feeding to the assembly line 4

5 BMW, Leipzig: Rädertransport 32 BMW, Leipzig: Wheel transport Daimler, Bremen: Räder- und Sitzetransport 33 Daimler, Bremen: Wheel- and seat transport Opel-Leanfield: Sitzezuführung zur Montagelinie 34 Opel-Leanfield: Seats infeed to assembly line Opel-Leanfield: Räderzuführung zur Montagelinie 35 Opel-Leanfield: Wheels infeed system to the assembly line Panopa: Fördertechnik für die Reifenmontage 36 Panopa: Conveying technology for tyre installation Hella, Lippstadt: Förder- und Automatisierungssystem zur Reflektorenbeschichtung 37 Hella, Lippstadt: Conveying and automation system for reflector coating VW, Wolfsburg: Fördertechnik für Türinnenverkleidung 38 VW, Wolfsburg: Conveying engineering for inner door lining Cofresco, Minden: Förderanlage zur zentralisierten Palletierung 40 Cofresco, Minden: Conveyor system for centralised palletising Lever Fabergé/Unilever: Zentrale Palettenfördertechnik für 5 Betriebsbereiche 42 Cosmetics company: Central pallet conveying technology for 5 operational areas Huhtamaki: Fördertechnik für Palettierung und LKW-Verladung 44 Huhtamaki: Conveyor technology for palletising and truck loading Still, Hamburg: Verkettungseinrichtung in der Gabelstapler-Fertigung 45 Still, Hamburg: Interlacing installation for fork lift truck manufacturing Post Verteilanlagen Wiesbaden 46 Wiesbaden/German Post Distribution Center Wiesbaden BSH Hausgerätewerk Nauen: Fördertechnik für Waschmaschinen, 48 Gehäusepuffer und Verpackungsbereich BSH Hausgerätewerk Nauen: Conveying technology for washing machines. Housing buffer and packaging section Hermes Logistik-Gruppe diverse Standorte 50 Hermes Logistics Group various locations Steuerungen und Automatisierungssysteme 52 Control Systems and Automating Systems Montage und Service 53 Installation and Service Qualitäts-Management nach EN ISO Quality Management System EN IS

6 fördertechnik systemlösungen Automobilhersteller Car manufacturers VW VW Braunschweig VW Chángchun/Shanghai China VW Chemnitz VW Chattanooga/USA VW Emden VW Hannover VW Kaluga/Russland VW Kassel VW Zwickau/Mosel VW Pamplona/Navarra Spanien VW Polkowice/Poznan Polen VW Salzgitter VW Wolfsburg VW Bratislava/Slowakei VW Puebla/Mexiko Porsche Stuttgart Zuffenhausen Skoda Mladá Boleslav/Tschechien Audi Ingolstadt Neckarsulm Gyor/Ungarn BMW Dingolfing Hodenhangen Regensburg Leipzig München 6 Daimler Berlin Bremen Düsseldorf Hamburg Mettingen Sindelfingen Untertürkheim Wörth Ford Berlin Köln Saarlouis Opel Opel Bochum Opel Eisenach Opel Gliwice/Katowice Polen Opel Rüsselsheim Opel Wien/Österreich Opel Zaragoza/Spanien Opel Wien Aspern Vauxhall Ellesmere Port/Großbritannien Fiat Tychy/Polen Jaguar-Landrover Jaguar-Landrover Halewood/ Großbritannien

7 Zulieferer für die Automobilindustrie einschl. Generalunternehmen Subsuppliers to the automotove industry incl. General contractors Logistik+ Industrielle Produktion Logistic + Industrial Production 7

8 AUDI-Gyor Sitztransport Audi-Gyor Seat transport Aufgabenstellung war die automatische Andienung von beladenen Sitztransportgestellen an den Verbauort und Rücktransport der Leergestelle nach Entnahme der Sitze unter Einhaltung der Prinzipien JIT (Just in time) und JIS (Just in sequence). Als große Herausforderung galt es, auf engstem Raum in der Ent- und Beladezone eine Speicherkapazität von jeweils 21 doppelt gestapelten Sitztransportgestellen = einem Trailer zu ermöglichen. Ablaufbeschreibung Nach Andocken des Trailers schwenken vollautomatisch 2 Übergabeförderer (Leer- und Vollgut) an die im Trailer befindliche Fördertechnik. Nach Durchlauf der Speicher (Rollenförderer und Verschiebewagen) werden die doppelt gestapelten Sitztransportgestelle über einen Heber mit integrierter Entstapeleinheit auf die 8m Ebene gehoben. Nach dem Entstapelvorgang werden die Gestelle einzeln über Rollenförderer und Drehtische in Richtung Verbauort gefördert und über Heber auf Hallenniveau abgesenkt. Die Entnahme der Sitze erfolgt an mehreren Stationen (Vordersitze links/rechts und Hintersitze) die fördertechnisch miteinander verbunden sind. Nach Entnahme der Sitze werden die Transportgestelle über Heber auf die 9m Ebene und von dort über Rollenförderer in Richtung LKW Beladung gefördert. Über einen Heber mit integrierter Stapeleinheit werden die leeren doppelt gestapelten Gestelle auf Hallenniveau gefördert und in den Leergutspeicher abgegeben. Von dort erfolgt die Beladung des Trailers. Kapazität Ausgelegt für Fahrzeuge/Jahr The assignment consisted of the automatic delivery of transport racks (loaded with seats) at the site of assembly as well as returning the empty racks after removal of the seats subject to the principles of JIT and JIS. A major challenge was to provide for a buffering capacity of 21 double-stacked seat transport (= equal to one trailer load) racks within the limited space of the load/unload area. Process description After docking of the trailer, 2 fully automatic transfer conveyors (for fulls and empties) swing towards the conveyor technology inside the trailer. After having passed the buffer (roller conveyor and transfer carriage), the double-stacked seat transport racks are lifted via lifting device equipped with an integrated stacker unit onto the 8m level. After de-stacking, the racks are individually forwarded by roller conveyor and turn tables towards the site of assembly and lowered down to shop floor level. The seats are removed from the rack at several stations (front seats left/right and rear seats) interconnected by conveyor technology. After removal of the seats, empty transport racks are lifted back to the 9m level and moved back to the truck loading area by roller conveyors. The empty double-stacked racks are lowered to shop-floor level by another lifting device equipped with a stacking unit, and subsequently delivered to the buffer for empties. It is from here that the loading of the trailer is performed. Capacity Designed for 120,000 vehicles/year 8

9 Lkw-Andockung mit Zugbrücke Trailer docking station with draw bridge Zubringer und Rückführung 9 Meter über der Montagelinie In-feed and return 9 meters above the assembly line Verschiebewagen und Schwenktische im Be- und Entladepuffer Transfer carriages and pivot tables in load/unload buffer Heberein- und auslauf in der Zwischenebene Lifter inlet and outlet in mezzanine level Pufferzone mit Leergestellen Buffer zone with empty support frames Sitze-Bereitstellung an der Montagelinie Seat delivery at assembly line 9

10 AUDI-Gyor Sitztransport Audi-Gyor Seat transport 10

11 Layout der Anlage AUDI Gyor ohne Stahlbau Layout of conveying system at AUDI Gyor w/o steel structure 11

12 VW-WOB Sitztransport VW-WOB Seat transport Aufgabenstellung war es, die neue Montagelinie ML1 für die Fahrzeuge Tiguan/Golf mit Sitzen zu beliefern. Aus Platzgründen war eine direkte Anlieferung über Trailer an der ML1 nicht möglich, so das entschieden wurde eine vorhandene Sitztransportanlage mit Trailer Andockung (2 Hallen entfernt) zu verwenden. Die Fahrzeugsitze auf Transportpaletten sollten von dort über den internen Transport mit Schlepperfahrzeugen an den Verbauort verbracht werden. Die vorhandene Förderanlage war so umzubauen, dass eine Teilautomatische Beladung der Schlepperfahrzeuge möglich ist. Im Bereich der neuen Montagelinie ML1 sollte eine komplett neue Förderanlage inklusive Andockstation für Schlepperfahrzeuge, Speicher für Voll- und Leerpaletten, Leerpalettenstapler, Hebern und Abnahmeförderer an der Montage entstehen. Ablaufbeschreibung An der Lkw-Andockstelle werden die Vordersitze in der unteren Lkw-Ebene und die Rücksitze in der oberen Lkw-Ebene angeliefert. Die Vordersitzpalette ist mit jeweils zwei Sitzen Fahrzeug 1+2 Fahrersitz, die nachfolgende Palette mit Beifahrersitz Fahrzeug 1 und 2 bestückt. Die Rücksitzanlieferung erfolgt mit einer Rücksitzreihe je Palette. Nach Entladung des Trailers werden die beladenen Sitztransportpaletten über doppelstöckige Speicherbahnen und einen Heber auf Hallenniveau ca mm gefördert. Auf Hallenniveau werden die Sitze nach Durchlauf von weiteren doppelstöckigen Speicherbahnen über einen Heber fahrzeugbezogen auf einer Förderebene zusammengeführt. Nach Durchlauf von weiteren Speicherbahnen, Eckumsetzern und Drehtischen erreichen die Sitze den Bereich Beladung Schlepperfahrzeuge. Nach Andocken des Schlepperfahrzeugs löst ein Werker durch eine 2-Handbedienung den Beladevorgang der Fahrzeuge über Kettenförderer aus. Die Schlepperfahrzeuge sind mit einer Rollenfördertechnik ausgestattet, die eine Spannungsversorgung über eine steckbare Verbindung erhalten. Die Bestückung der Fahrzeuge mit Rollenfördertechnik und entsprechenden Sicherheitseinrichtungen wurde ebenfalls durch W+S realisiert. Nach erfolgter Beladung löst der Werker die Steckverbindung und fährt mit dem Fahrzeug zur Montagelinie 1. Hier erfolgt der Entladevorgang in umgekehrter Reihenfolge. Auf Rollenförderern werden die Sitze per Heber auf eine Zwischenebene gefördert und von dort über Speicherbahnen, Eckumsetzer und Heber an die jeweiligen Verbauorte Vordersitz Links/Rechts und Rücksitz verbracht. Nach Entnahme der Sitze erfolgt der Rücktransport der Leerpaletten über eine Stapeleinheit (6er Stapel) zur Beladestation der Schlepperfahrzeuge. Rücktransport der Leerpaletten bis zur Trailerbeladung erfolgt analog der Vollpaletten. Kapazität Ausgelegt für 450 Fahrzeuge/Tag (im Mix von 2 Fahrzeugtypen) This assignment consisted of supplying new assembly line ML1 for car models Tiguan/Golf with seats. Due to space restrictions, direct delivery of the seats by trailer to the ML1 proved not to be a feasible option so that the decision was made to use an existing seat transport installation with trailer docking (2 workshops away). From there, the vehicle seats (on transport pallets) were to be delivered via in-house transport by industrial trailers to the site of assembly. For this purpose, the existing conveyor technology was to be reconverted thereby allowing semi-automatic loading of the industrial trailers. At the assembly line ML1, an entirely new conveyor installation, including docking station for the industrial trailers, buffer for full and empty pallets, stacking unit for empty pallets and lifting and pick-up conveyor was to be built. Process description At the trailer docking station, front seats are delivered at the bottom truck level, while rear seats are delivered at the upper truck level. The front seat pallet is loaded with driver seats for vehicles 1 and 2, while the following pallet is loaded with front passenger seats for vehicles 1 and 2. Rear seat delivery is achieved with 1 rear seat row per pallet. After trailer unloading, the now loaded seat transport pallets are moved via two-tier buffer tracks and a lifting device to shop-floor level (approx mm). At shop-floor level and after having run through additional tow-tier buffer tracks, the seats are merged with regard to their target vehicle on a common conveyor level by a lifting unit. After the passing of several more buffer tracks, corner transitions and rotary tables, the seats have now reached the loading area for the in-house trailers. After docking of the in-house transport trailer, an operator, by 2-hand operation, prompts the loading process of the trailers via chain conveyor. The in-house trailers are equipped with roller conveyor technology with power supplied by way of a pluggable power connection. Trailer loading with roller conveyor technology including the relevant safety devices was also implemented by W + S. After loading is complete, the operator disconnects the plug power connection and drives the loaded vehicle to assembly line ML1. Now, unloading is achieved in reverse order. The seats are moved to the intermediate level by way of a lifter and conveyed via buffer tracks, corner transitions and additional lifting units to the relevant sites of their assembly (front seats left/right and rear seats). After the removal of the seats from the transport pallets, empty pallets are returned via stacker (6 pallets/stack) to the loading station for in-house trailers. The backhaul of the empty pallets to the trailer loading is done in a way similar to full pallets. Capacity Designed for 450 vehicles/day (with a model mix of 2) 12

13 Automatische Be- und Entladestation im Sitztransport Automatic load/unload station (seat transport) Einmast-Hubwerk für Systempaletten mit Fahrzeugsitzen Single-column lifter for system pallets with car seats Rollen+Kettenförderer für Systempaletten im Sitztransport Roller conveyor and chain conveyor for system pallets (seat transport) Sichere Bereitstellung der Sitze an der Montagelinie Safe delivery of seats to the assembly line Transportwagen mit integrierter Fördertechnik Transport car with integrated conveyor technology Stapler für leere Systempaletten Stacker unit for system pallets 13

14 VW-WOB Fördertechnik mit staudrucklosem 24V Fördersystem für Reifen, Felgen und Radtransport VW-WOB Conveyor technology without accumulating pressure 24V conveyor system for tires, wheel rims and wheel transport Aufgabenstellung In der Räderfertigung der Montagelinien 2 und 3 wurde eine vorhandene Aufziehstraße demontiert und durch eine neue ersetzt. Diese galt es fördertechnisch inklusive Erneuerung der Felgen- und Reifenaufgabebänder einzubinden. Das Hauptaugenmerk lag dabei auf einer flexiblen Fertigung mit Notstrategien, die bei Ausfall einer Aufziehstraße die Möglichkeit zum Ausweichen auf eine der anderen Aufziehstraßen bietet. Es sollte eine staudrucklose Fördertechnik zum Einsatz kommen, die eine Beschädigung insbesondere der Felgen durch Auflaufen ausschließt. Ablaufbeschreibung Die Aufgabe der Reifen und Felgen auf die Aufgabegurtförderer erfolgt durch Werker nach dem Prinzip JIS. Über unser staudruckloses System 24Volt Drive Box werden die Reifen und Felgen der entsprechenden Aufziehstraße zugeteilt. Die Verteilung insbesondere bei Ausfall einer Aufziehstraße erfolgt über mehrere Weichensituationen. Diese wurden durch mehrsträngige Zahnriemenförderer mit Aushub realisiert. Nach Durchlauf des Aufziehprozesses werden die Kompletträder über Weichen an die vorhandene Verkettung übergeben. Assignment An existing wheel mounting line in the wheel assembly department of assembly lines 2 and 3 was disassembled and replaced by a new one. The job was to integrate the new line including conveyor technology and renewal of the wheel rim and tire feed belts. Main focus was on a flexible production providing emergency strategies allowing in case of a breakdown of one mounting line relocation to another wheel mounting line. Conveyor technology without accumulating pressure was to be used, as damages due to accumulation impacts, especially regarding the wheel rims, was unwanted. Process description Feeding tires and wheel rims onto the feeding belt conveyors is done by an operator in accordance with JIS. Via our 24Volt Drive Box system (without accumulating pressure), tires and wheel rims are allocated to the individual wheel mounting line. Dispatching, especially in case of breakdown of a mounting line, is achieved via several switch situations implemented by multistrand sprocket belt conveyors with lift-out. After having passed the mounting process, completed wheels are transferred via switches to the existing interlacing system. 14

15 Rollenkurven mit 24V W+S Drive System Roller curve with 24V W+S drive system Felgenverteilung mit Zahnriementransfer Mounting of wheel rim with sprocket belt transfer 15

16 VW-WOB Räderflexibilisierung VW-WOB Wheel flexibilization Aufgabenstellung Um eine flexible Anbindung der Rädermontage zur Endmontage zu erreichen, sollte eine Fördertechnik zwischen beiden Fertigungsbereichen integriert werden, die es ermöglicht, Räder aus dem Prozess aus- und einzuschleusen. Um möglichst wenig Raum zu belegen, mussten beim Ausschleusen der Einzelräder in Sequenz über einen Räderstapler/Entstapler 4er bzw. 5er Stapel gestapelt, und beim Einschleusen entstapelt werden. Besondere Anforderung Entsprechend der vorgegebenen Sequenz (Anlieferung JIS) musste neben der Serienversorgung der Montagelinien 2 und 3, die Ausförderung, Stapelung und Verladung externer Aufträge sowie die Versorgung der jeweiligen Serie mit Radstapeln aus Fremdfertigung ermöglicht werden (Einschleusung aus dem Zwischenspeicher, um eine optimale Reaktivität bei der Produktauswahl zu gewährleisten). Assignment To achieve a flexible connection of the wheel assembly with final assembly, conveyor technology was to be integrated between both production areas in order to allow for inward and outward transfer of wheels into or out of the process respectively. For space saving purposes, at the outward transfer of the individual wheels in sequence, 4-wheel stacks resp. 5-wheel stacks were to be stacked (resp. de-stacked for inward transfer) by a wheel stacking/de-stacking unit. Special requirement In accordance with the preset sequence (JIS-supplied) and in addition to the serial supply of assembly lines 1+2, roll-out, also stacking and loading of external jobs as well as supplying of the relevant series with wheel stacks from out-house production had to be allowed for (inward transfer from the intermediate buffer in order to ensure optimum reactivity with regard to the product selection). 16

17 Räderspeicher mit Stapler und Entstapler Wheel storage with stacker+de-stacker 17

18 VW-WOB Felgenpresswerk VW-WOB Press shop for wheel rims Aufgabenstellung In der Stahlfelgenfertigung im VW Werk Wolfsburg mussten die neu installierten Rolldrückzentren mit Felgenringen versorgt werden. Auf engstem Raum sollten die Felgenringe zwischen den Arbeitsschritten Ringe schweißen und Profilieren fördertechnisch abgegriffen, den Rolldrückzentren zugeführt und nach erfolgtem Rolldrücken wieder in den Prozess vor den Profilierstraßen eingeschleust werden. Ein großes Augenmerk wurde auf die Einsparung von Energie, die Reduzierung des Lärmpegels sowie auf einen geringen Wartungsaufwand gelegt. Ablaufbeschreibung Aus dem laufenden Fertigungsprozess werden Felgenringe in allen konzern-verbauten Größen nach dem Schweißen über unser Fördersystem 24Volt Drive Box abgegriffen. Über Gabelelevatoren, die mit einer Taktzeit von 3Sek. arbeiten, werden die Ringe an eine Fördertechnik auf einer Stahlbühne abgegeben. Von hier erfolgt die Zuführung zu den jeweiligen Rolldrückzentren über unser System 24Volt Drive Box staudrucklos und energiesparend. Nach erfolgtem Rolldrücken werden die Felgenringe über eine rückführende Fördertechnik (ebenfalls 24Volt Drive System) und weitere Gabelelevatoren wieder in den laufenden Prozess eingeschleust und auf die entsprechenden Profilierstrassen verteilt. Kapazität Felgen/Tag für den gesamten VW-Konzern; Assignment At the VW plant in Wolfsburg, Germany, in the steel wheel production, the newly installed roll-press machines had to be supplied with wheel trim rims. With only very limited space available, the trim rims where to be picked between the process steps of rim welding and profiling, supplied to the roll-press machines and re-entered into the process in front of the profiler lines after roll-pressing was completed. The major focus here was put on energy saving features, noise reduction and minimum maintenance efforts. Process description Wheel trim rims in all sizes used by the car manufacturer are picked out of the running production process after welding is completed, via our 24Volt Drive Box conveyor system. Using fork elevators clocked with a cycle time of 3seconds, the rims are transferred to conveyor technology mounted on a steel platform. From here, feeding of the relevant roll-press machines is achieved in a energy-saving way and without any accumulating pressure with our 24Volt Drive Box. After rollpressing is completed, the wheel trim rims are re-entered into the running process by way of return conveyor tracks (also 24Volt Drive Systems) and additional fork elevators and then distributed to the relevant profiling lines. Capacity 36,000 wheel rims/day for the entire VW corporate group. 18

19 Paternoster für Hubaufgaben im Durchlaufbetrieb Paternoster elevator for lifting tasks in continuous operation Eckrollenförderer als Alternative zur Rollenkurve Corner roller conveyor as an alternative for a roller curve Antriebsstation und Übergabe an Paternoster Drive station and transfer to paternoster elevator 24V Staudrucklose Einzelplätze Individual stations 24V without accumulating pressure 19

20 VW-WOB Aufrüstkurs Fahrwerk für die Fahrwerkmontage der Montagelinie 1 VW-WOB Upgrading course chassis for chassis assembly of assembly line 1 Aufgabenstellung Lieferung eines Rahmenspeichers zur Aufnahme von Fahrwerkrahmen im freien Typen-Mix; für den sequenzgerechten Rahmenabzug wurde der Speicher als Umlaufförderer mit Rahmensortierfunktion nach dem FIFO Prinzip ausgelegt; Lieferung einer Fördertechnik zum Transport der Fahrwerkrahmen im Bereich der Triebsatz- und Triebwerkkommissionierung (über Längs- und Querförderer); erstmalig im VW Konzern war diese Fördertechnik auf Fliessbetrieb auszulegen, was eine besondere Herausforderung bei der Einhaltung von UVV-Vorschriften bedeutete. Assignment Supplying a frame buffer for the intake of chassis frames in a free mix of models; regarding the sequential removal of frames, the buffer was designed as a fixed tray conveyor with frame sorting feature in acc. w. the principles of FIFO. Supply of conveyor technology for transporting chassis frames in the area of drive train and engine commissioning (via longitudinal and cross conveyor); for the first time at the VW corporate group, this conveyor technology had to be designed for flow operation thereby posing a special challenge with regard to the compliance with the accident prevention regulations. Aufrüstkurs Fahrwerk mit Triebsatz Upgrading course chassis with drive train 20

21 Transportshuttle im Bereich Logistikeinfahrt Transport shuttle in the area of the logistics entrance Quertransport Cross transport Zahnkettenförderer für Fahrwerkrahmen im Längstransport Sprocket chain conveyor for chassis frames in longitudinal transport 21

22 VW-WOB Transportanlage für Instrumententafeln VW-WOB Transport installation for instrument panel Inhalt des Projektes war die Instrumententafelversorgung für die Cockpit-Vormontage von zwei Montagelinien; nach der manuellen Abnahme der über eine Power + Free-Kette zirkulierenden Instrumententafeln erfolgt die Positionierung auf einem akkumulierenden Stauförderer. Über diesen wird dann der Transport in Richtung Einmastheber vorgenommen. Über einen auf dem Heber montierten Zahnriemenförderer mit Aushub werden die I-Tafeln entnommen und auf die Montageebene transportiert. Es handelt sich hierbei um Links- als auch Rechtslenker. Insbesondere die Entwicklung der Aufnahmeprismen, die ein Beschädigen der Aussenhaut der I-Tafel ausschließen mussten, war eine Herausforderung. Project scope was supplying the cockpit pre-assembly from 2 assembly lines with instrument panels. After manual removal of the instrument panels which are circling on a Power + Free; chain, the panels are placed on an accumulating conveyor. The transport continues in the direction of the single column lifting device. By means of a toothed belt conveyor with lifting function which is mounted on to the lifter, the instrument panels are removed and transported to the assembly level. Right-hand and left-hand driven vehicles are being equipped. Especially the development of the receiving prism which had to prevent damaging the outer skin of the instrument panels was a challenge. Sichere Bereitstellung der Instrumententafeln an der Montagelinie Safe delivery of the instrument panels at the assembly line 22

23 Aufgabe+Pufferstrecke mit akkumulierenden Fördersystem Feed and buffer track with accumulating conveyor system Automatische Übergabe zum Einständerhubwerk Automatic hand-over to the single column lifter 23

24 VW-WOB Erweiterung Leerrahmenspeicher und Neubau eines Hinterwagenrahmenlagers inklusive Übersetzer für den Golf 7 VW-WOB Expansion of the buffer for empty frames and new construction of rear end frame storage including transfer unit for the Golf model 7 Für den Umstieg auf den Golf A7 mußte das Leer-Rahmenlager der beiden Produktionslinien ML2 und ML3 erweitert werden. Aufgrund der Sortenvielfalt der Hinterachsen beim Golf A7 wurde ein neues Hinterwagenrahmenlager benötigt. Dieses Hinterwagenrahmenlager muß beide Montagelinien versorgen. Es mußte eine Fördertechnik geliefert werden, die die Integration des Modularen Fahrwerkrahmens im Bereich der Fahrwerkkommissionierung ermöglichte (neuer Systembau nach dem Prinzip des Modularen-Querbau-Kasten-Systems MQB). Die Erweiterung des Leerrahmenspeichers umfasste 12 Stellplätze mit 2 Förderstrecken und einem Querförderer, bei Anbindung an das vorhandene Leerrahmenlager. Vorrangig dient diese Erweiterung zur Versorgung der Exotengasse. Es können jedoch auch alle anderen Sortengassen mit passenden Leerrahmen aus dieser Erweiterung versorgt werden. Für den Golf A7 kommen drei Hinterachsen zum Einsatz (Mehrlenker, Verbundlenker, 4Motion), für die es jeweils einen eigenen Hinterwagenrahmen gibt. Jede Gasse muß flexibel mit den verschiedenen Hinterrahmenwagen befüllbar sein. Die Anbindung des Hinterwagenrahmenlagers an das Leerrahmenlager erfolgt über Quer- und Längskettenförderer. Die Schnittstelle zwischen Leerrahmenlager und Hinterwagenrahmenlager bilden die Übersetzvorrichtungen. Ein Übersetzer bestückt die Einfahrrahmen mit den sequentierten Hinterwagenrahmen aus dem Hinterwagenrahmenlager. Der andere Übersetzer entleert die Einfahrrahmen. Anschließend erfolgt der Rücktransport ins Hinterwagenrahmenlager. Die Taktzeit für das Übersetzen beträgt 45Sekunden. In order to allow for the transition to the Golf A7 model, the buffer for empty frames of both assembly lines ML2 and ML3 had to be expanded. The model diversity of rear axles of the Golf A7 model required the erection of a new rear end frame storage. This rear end frame storage had to feed both assembly lines. This required conveyor technology enabling the integration of the modular chassis frames into the area of chassis commissioning (new system design in accordance with the principle of VW s modular transverse matrix (MQB) system). The expansion of the buffer for empty frames included 12 storing positions with 2 conveyor tracks and one cross conveyor with connection to the existing empty frames storage. In the first place, the expansion is intended for supplying the channel for unusual models. However, other model lines also can be supplied via the expansion with relevant empty frames. The Golf A7 uses 3 different types of rear axles (multi-link rear suspension, semi-independent suspension, 4Motion) that each have their own rear end frame. It must be possible to fill each channel with the diverse rear end frames. The connection of the rear end frame storage to the empty frames storage is achieved via cross and longitudinal conveyors. The interface between empty frame storage and rear end frame storage is the transfer unit. One transfer unit loads the roll-in frames with sequentially arranged rear end frames from the rear end frame storage. The other transfer unit empties the roll-in frames which are then returned to the rear end frame storage. Cycle time for the transfer is 45seconds. 24

25 Ein- und Auslagerung mit verfahrbaren Scherenhubtischen Placement and removal with travelling scissor-type lifting tables Ausgehobener Scherenhubtisch Extended scissor-type lifting table Schwenktischanordnung 2x45 bei geringer Baufreiheit Pivot table arrangement 2x45 with very limited site clearance Leerrahmenspeicher Empty frame storage Leerrahmenspeicher Empty frame storage 25

26 VW-WOB Um- und Neubau der Fördertechnik für den Transport von Triebsatzpaletten VW-WOB Conversion and new construction of conveyor technology for the transport of drive train pallets Im Zuge der Einführung des modularen Querbaukastens (MQB) für den Golf A7 mußte u.a. die Triebsatzmontage verlegt werden. Dieses Projekt beinhaltet den Um- und Neubau der verbindenden Fördertechnik: Der Rücklauf der Montagelinie 2 zur neuen Hilfsrahmen-Vormontage mußte verlegt werden.dieser Rücklauf wurde mit einem Eckumsetzer versehen, der die Palette in Längsrichtung zur Auflageposition transportiert. Nach dem Eckumsetzer folgt ein Heber mit 1350mm Hub. Vor der Beladestelle werden die MQB-Paletten um 180 gedreht. An der Beladestelle wird diese durch einen Stopper fixiert. Nicht-MQB-Paletten, die nach dem Endausbau ebenfalls diesen Teil der Förderstrecke nutzen, fahren ohne Stopp bis zur Sequenzbildung durch. Nach erfolgter Auflage des Hilfsrahmens werden die Paletten auf die Montagelinien 2 und 3 verteilt und in zwei parallelen Strecken an die Abgabepunkte (Heber) der Triebsatzvormontage verteilt. Richtungsänderungen im weiteren Verlauf der Strecke werden durch 90 -Kurven realisiert. Auch hier wurde die Einzelplatzsteuerung implementiert; eine Berührung der Paletten, auch im unbeladenen Zustand, ist auszuschließen. Die Fördertechnikstrecken enden an den jeweiligen Hebern, die die Paletten mit aufgelegten Hilfsrahmen zur Triebsatzmontage ins Erdgeschoß absenken,(übergabestation an ein FTF Fahrerloses Transport Fahrzeug, auf dem dann das Triebwerk kommissioniert wird). The drive train assembly had to relocate in the course of the introduction of the modular transverse matrix (MQB) for the Golf A7 model. This project scope involved conversion and new construction of the interconnecting conveyor technology. The return line of assembly line 2 (connecting it with the new subframe pre-assembly) had to be moved. The return line was equipped with a corner transfer unit transporting the pallet in longitudinal direction towards the set-up position. Downstream of the corner transfer unit, there is now a lifter with 1,350mm hoist capacity. Just before the loading position, MQB pallets are rotated for 180 ; this position is then fixed by a stopper. Non-MQB pallets also using this part of the conveyor track will continue to sequencing without stopping. After placement of the subframe, pallets are distributed to the assembly lines 1 and 2 and dispatched in 2 parallel tracks at the hand-over positions (lifter) of the drive train pre-assembly station. Direction changes in the further course of the tracks are implemented by way of 90 curves. Here also, single workstation controlling was implemented so that any contact between the pallets, even when unloaded, can be excluded. The conveyor tracks end at the relevant lifting devices lowering the pallets loaded with the subframes down to the drive train assembly on the ground floor (hand-over to an automated guided vehicle, on which the engine is then commissioned). 26

27 Beladen Rollenförderer mit Hilfsrahmen über Roboter Robot loading of roller conveyor with subframe Drehtisch mit Rollenförderer für Teileträger Hilfsrahmen/Triebwerk Rotary table with roller conveyor for parts carrier subframe/power train Übergabe vom 2-Ständer-Hubwerk Transfer from 2-column-lifter Sichere Ladezone für Fahrerloses-Transport-Fahrzeug (FTF) Safe loading zone for automated guided vehicle system Automatische FTF-Beladung Automatic loading of automated guided vehicle 27

28 FAW-VW AUDI, Changchun, Jilin Provinz, China: Skidfördertechnik FAW-VW AUDI, Changchun, Jilin Province, China: Skid conveyor technology Die Skid-Förderanlage für lackierte Karossen hat die Aufgabe, die Fertigungsbereiche Lackiererei und Karosseriemontage über eine Transportbrücke zu verbinden. Auf der Förderanlage fahren die lackierten Karossen auf einem Skid-Förderer; nach Übergabe der Karosse an den Zwischenumsetzer der Schubplattformanlage fährt der Leerskid zunächst in den Skidstapler und dann gestapelt über eine parallele Rollenbahn bzw. über eine unterhalb der Vorsteuerstrecke verlaufenden Rollenbahn zur Lackiererei zurück. Die Skid-Förderanlage befindet sich in der Montagehalle auf einer Fördertechnikebene bzw. -bühne und ist teilweise als Doppelstock-Förderanlage ausgeführt. Kapazität Im 3-Schicht-Betrieb Karosserien/Jahr. The skid conveyor installation for painted bodies connects the production areas paint shop and body assembly by way of a transport bridge. The conveyor forwards the painted bodies on skid units. After hand-over of the body to the intermediate shifting system of the skillet installation, the empty skid first moves into the skid stacker and then, after having been stacked, continues via a parallel roller track or a roller track that runs underneath the temporary buffer zone respectively, back to the paint shop. The skid conveyor is located in the assembly hall using one conveyor level or platform respectively; it is partly designed as a bi-level conveyor. Capacity In 3-shift-operation bodies/year. 28

29 Viermasthubwerk im Skidtransport für Fahrzeugkarossen Four-column lifter in skid transport for bodies Verschiebewagen Transfer carriage Skidstapler Skid stacker Skidrollenförderer und Verschiebewagen Skid roller conveyor and transfer carriage Skidrollenförderer Skid roller conveyor 29

30 Opel, Zaragoza: Räderzuführung zur Montagelinie Opel, Zaragoza: Wheel feeding to the assembly line Zuteiler für den Einzelradtransport Distributor for single wheel transport Leistung des Fördersystems/Performance of the conveying system Taktzeit pro Montagelinie/ Cycle time per assembly line Taktzeit je Entstapler/ Cycle time de-stacking unit (each) Taktzeit je Hubwerk/ Cycle time lifting device (each) Speicherkapazität für Fahrzeuge ca. / Buffer capacity for vehicles approx. Fördergeschwindigkeit Räderstapel/ Conveyor speed wheel stacks Fördergeschwindigkeit Einzelräder/ Conveyor speed single wheels Gesamtförderlänge waagerecht/ Total conveying length horizontal Gesamtförderlänge senkrecht/ Total conveying length vertical 60sec 47sec 25sec m/min 24m/min 750 m 50m 30

31 Räderfüge-Einrichtung in der Endmontage Wheel joining equipment in final assembly 31

32 BMW, Leipzig: Rädertransport BMW, Leipzig: Wheel transport 32

33 Daimler, Bremen: Räder- und Sitzetransport Daimler, Bremen: Wheel- and seat transport 33

34 Opel-Leanfield: Sitzezuführung zur Montagelinie Opel-Leanfield: Seats infeed to assembly line Für den Vectra/Insignia entstand am Opel Stammsitz Rüsselsheim eines der modernsten Automobilwerke Europas: Opel-Leanfield. Die Planung und Ausführung des Transport- und Bereitstellungssystems der Fahrzeugsitze in der neuen Produktionslinie stammt von Wegener+ Stapel. For the Vectra/Insignia model one of Europe s most advanced automobile plants was built at the Opel headquarters in Rüsselsheim: Opel-Leanfield. Planning and implementation of the transport and supply system for car seats within the new manufacturing line was by Wegener+ Stapel. Umsetzen in die Speicherstrecke Transfer into buffer track Bereitstellung der Sitze an der Montagelinie Provision of seats at assembly line Entladen der Sitzpaletten vom LKW Unloading seat pallets from truck Bereitstellung der Sitze an der Montagelinie Providing seats at assembly line 34

35 Opel-Leanfield: Räderzuführung zur Montagelinie Opel-Leanfield: Wheels infeed system to the assembly line Für den Vectra/Insignia entstand am Opel Stammsitz Rüsselsheim eines der modernsten Automobilwerke Europas: Opel- Leanfield. Die Planung und Ausführung des Transport- und Bereitstellungssystems der Räder in der neuen Produktionslinie stammt von Wegener+ Stapel. For the Vectra/Insignia model one of Europe s most advanced automobile plants was built at the Opel headquarters in Rüsselsheim: Opel-Leanfield. Planning and implementation of the transport and supply system for car seats within the new manufacturing line was by Wegener+ Stapel. Entladen der Räderstapel aus dem LKW Unloading of wheel stacks from truck Radnarben-Schmierstation Hub greasing station Entstapeln der Räder in der Speicherstrecke Destacking of wheels at the buffer track Gurthubwerk für Räderstapel Belt lifting unit for wheel stack 35

36 Panopa: Fördertechnik für die Reifenmontage Panopa: Conveying technology for tyre installation Panopa montiert die Reifen auf die Felgen und liefert sie für jedes Fahrzeug, gestapelt als montagefertigen Rädersatz, direkt an die Montagelinie bei Opel-Leanfield. Die Planung und Ausführung der gesamten Fördertechnik bei Panopa erfolgte durch Wegener+ Stapel. Panopa installs the tyres onto the rims and delivers the tyres on wheels for each vehicle stacked and ready for installation directly to the assembly line at Opel-Leanfield. Planning and implementation of the entire conveying technology was done by Wegener+ Stapel. Räderstapler mit Ausrichteinheit Wheel stacker with alignment unit Trailer-Beladung Loading for trailer Einfördern der Räderstapel in den LkW Sequenzbildung Creation of sequence Fördertechnik für Räderverteilung Conveyor technology for wheel distribution 36

37 Hella, Lippstadt: Förder- und Automatisierungssystem zur Reflektorenbeschichtung Hella, Lippstadt: Conveying and automation system for reflector coating Besondere Problemstellung Hochtemperaturbereich; besondere Anforderungen an Ketten/Kettenschmierung + Kunststoff Special problem Area with high operation temperatures; special requirements regarding chains and chain lubrication and plastic materials used. Automatische Übergabe der WT von der Zuführungsstrecke auf die FT der Vorbehandlungsanlage Automatic transfer of WPC from feeding track to conveying system of preparation Vollautomatisiserte Entnahmestation für Reflektoren, Rückführung der Leer-WT Fully automatic removal station for reflector units, return track of empty WPC Kombinierte Wende- und Übersetzungsvorrichtung. Der WT wird von der Befüllstrecke auf die Zuführstrecke zur Vorbehandlung umgesetzt. Combined flipping and transfer device. The WPC is transferred for preparation purposes from filling track to feeding track 37

38 VW, Wolfsburg: Fördertechnik für Türinnenverkleidung VW, Wolfsburg: Conveying engineering for inner door lining Für den Golf wurde die Montage linie für die Türinnenverkleidung von Wegener+ Stapel konzipiert und betriebsfertig übergeben. Zum Lieferumfang gehörte die gesamte Fördertechnik mit Automation, die Einrichtung von speziellen Reha-Arbeitsplätzen sowie die Lieferung der Systempaletten und Kommissionierwagen. The assembly line for door panels or the Golf was designed by Wegener+ Stapel and handed over in operational condition. Scope of delivery consisted of conveying technology complete with automation, set-up of special rehabilitation working places as well as supplying system pallets and commissioning wagons. Ausschleusen zu den Arbeitsplätzen Divertion to working places 38

39 Modularer Aufbau der Montagelinie für rechte und linke Türen. Ergonomische Anordnung der Arbeits- und Bereitstellplätze Modular design of the assembly line for doors left and right. Ergonomic design of working and supply stations Die Türverkleidungen werden auf Systempaletten der doppelstöckigen Fertigungslinie zugeführt Door linings on system pallets being fed into the two-storey manufacturing line 39

40 Cofresco, Minden: Förderanlage zur zentralisierten Palletierung Cofresco, Minden: Conveyor system for centralised palletising Anlagenaufbau Übernahme der Produkte von 13 Produktionslinien Zuführung über zentral angeordnete Gurtförderer zu zwei Senkrechtförderern zum Transport in das Erdgeschoß Scannen der Produkte und Zuteilung zu den Speicherbahnen bzw. Handpackplätzen Zuordnung zu den Speicherbahnen, jeweils sortenrein für eine Palettenfüllung Produktspeicher aus 7 Spuren à 50m Abzug aus dem Speichersystem und 2-spurige Zuführung zu einem Palettier-Roboter Leerpalettenzuführung über Verfahrwagen Integration eines Palettier-Roboters Vollpalettenabtransport über Doppel-Verfahrwagen Integration von Paletten-Stretcher und Etikettierer Verfahrwagen zum Anschluß an den automatischen Shuttle- Versand Anlagenerweiterung Integration einer zusätzlichen Produktionslinie Ergänzung des Produktspeichers auf insgesamt 19 Spuren à 50 m Aufteilung des Speichers: 7 Bahnen nebeneinander bei 6 Bahnen auf 3 Ebenen Zuordnung der für die Handpackplätze bestimmten Produkte in die Speicherbahnen Zuteilmöglichkeit von jeder Speicherbahn über einen Verteilbahnhof zu jeder Palettierart Integration und Inbetriebnahme von 2 automatischen Lagenpalettierern Demontage der aus dem 1. Bauabschnitt vorhandenen Handpackplätze und Integration von 2 Handpackplätzen in den automatischen Palettentransport System design Acceptance of the products from a total of 13 production lines Supply via centrally located conveyor belts to two vertical conveyors for transportation to the ground floor Scanning the products and allocation to the pertinent storage tracks, respectively manual packing locations Allocation to the storage tracks, purely sorted for filling one pallet Product storage consisting of 7 tracks, each being 50 m long Removal from the storage system and 2-track supply to a palletising robot Empty pallet supply by means of traversing trucks Integration of a palletising robot Full pallet removal by means of double traversing trucks Integration of pallet stretcher and labeller Traversing truck for connection to the automatic shipping shuttle Installation expansion Integration of an additional manufacturing line Add-on for the product buffer to a total of 19 tracks of each 50 m Buffer division: 7 paths on 3 levels Allocation of products lined-up for the manual packing stations into the buffer tracks Possible distribution from each buffer track via a distribution station to any kind of palletising Integration and commissioning of 2 automatic layer palletizers Dismantling of manual packing stations (from construction phase 1) and integration of 2 manual packing stations into the automatic pallet transfer Informationen/Information Fördergut: Conveyed material Förderleistung: Conveyed capacity Kartons, Trays, Schrumpf folienverpackungen, Euro Paletten Boxes, trays, shrink film packages, Euro pallets max. 110 Kartons/min., je nach Produktabmessungen max. 110 boxes/minute, depending on the product dimensions 40

41 Zuführung zum Verteilerband von 3 auf 1 Höhenebene Feeding unit to distribution bell from 3 to 1 level Plattenbandförderer slat conveyor Steigkettenförderer mit Rollenmitnehmer zur Übernahme der Produkte von den Produktionslinien Upward chain conveyor with roller carriers to accept products from the production lines Verteilweiche mit Servoantrieb für Aufteilung der Produkte in 3 Speicherebenen Distribution switch with servo drive for distributing products to 3 buffer levels Verfahrwagen zum Anschluß an den automatischen Shuttle-Versand Traversing truck for connection to the automatic shipping shuttle 2-spurige Rollenfördererzuführung zum Palettierroboter mit integriertem Bandabweiser 2-track roller conveyor supply to the palletising robot with integrated belt deflector 41

42 Lever Fabergé/Unilever: Zentrale Palettenfördertechnik für 5 Betriebsbereiche Lever Fabergé/Unilever: Central pallet conveying technology for 5 operational areas Wareneingang Goods reception Warenausgang Outgoing goods Produktion Production Produktion Production Wareneingang Just-in-Time Goods reception Just-in-Time Hochregallager, Vorzone High-bay warehouse, pre-zone Mit der Förderanlage werden folgende Betriebsbereiche vollautomatisch bedient: 1. Wareneingang Hochregallager 2. Wareneingang Just-in-Time 3. Warenausgang Produktion in den Versand 4. Warenausgang Produktion in das Hochregallager 5. Produktionsmittelausgang aus dem Hochregal lager The following operational areas are supplied fully automatically by the conveying system: 1. Goods reception at high-bay warehouse 2. Goods reception Just-in-Time 3. Outgoing goods production in the shipping department 4. Outgoing goods produktion in the high-bay warehouse 5. Outgoing means of production from the high-bay warehouse Spezifikation und Leistung/Specification and capacity Europaletten: Euro pallets Industriepaletten: Industrial pallets Gewicht: Weight Verfahrwagen: Traverse truck Leistung: capacity Gesamtumschlag: total amount handled x 800mm x 1.200mm 1.200kg Fahrweg 46,5m route 46,5m 110 Paletten/h 110 pallets/hour 400 Paletten/Tag 400 pallets/day 42

43 Scanstation zwischen Wareneingang und Hochregallager mit in die Förderstrecke integriertem Brandschutztor Scanning station between goods reception and high-bay warehouse with firedoor intregrated into conveyor track Verteilung der Paletten in die Bereiche Versand und Produktion Distribution of pallets into shipping and production areas Hochregallager-Vorzone mit Doppel-Verfahrwagen High-bay warehouse pre-sone with double-traverse carriage 43

44 Huhtamaki: Fördertechnik für Palettierung und LKW-Verladung Huhtamaki: Conveyor technology for palletising and truck loading Huhtamaki ist ein weltweit tätiger Hersteller für Verpackungen. Im Werk Alf/Mosel werden Service- und Frischprodukteverpackungen produziert, in Kartons verpackt und palettiert. Euro- oder Chep-Paletten, max. Gewicht 500kg, Beladehöhe 2550mm, Durchsatzleistung 60 Paletten/Std. Vollautomatischer Betrieb mit Simatic-Steuerungen S7 400 und 300. Die installierten Förderanlagen übernehmen die Versorgung aller Palettierpläze mit Leerpaletten, den Transport der Vollpaletten zum Stretcher und anschließend die Speicherung und Verladung in den LKW. Huhtamaki is a global manufacturer for the packaging industry. The Huhtamaki plant in Alf/Mosel in Germany produces, packages and palletises packaging products for serving and storing of fresh food products. eight of 500 kg, loading height 2,550 mm, throughput of 60 pallets/h. Fully automatic operation with Siematic controls S7 400 and 300. The conveying technology installed provides the palletising stations with empty pallets, transports the loaded pallets to the stretcher and then provides for storing and loading of pallets into trucks. Gesamtübersicht Total overview Master-Reibradantrieb am Verfahrwagen für den Antrieb der Rollenbahn in der Palettierstation Master friction drive at the positioning carriage for driving the roller conveyor path in the palletising station LKW-Beladung aus der Speicherstrecke Truck loading from buffer track 44

45 Still, Hamburg: Verkettungseinrichtung in der Gabelstapler-Fertigung Still, Hamburg: Interlacing installation for fork lift truck manufacturing Maßgeschneiderte Verkettungseinrichtung in einer Anlage zur Herstellung von Gabelstapler-Hubgerüsten mit hohem Automatisierungsgrad. Ausgeführt nach konkreten Rationalisierungsvorstellungen des Kunden. Das extrem problematische Transportgut: verschiedene Profilquerschnitte von 0,8 bis zu 6m Länge, Gewicht bis 200kg. Tailor-made interlacing installation in a manufacturing plant for hoisting racks (for fork lift trucks) allows for a high degree of automation. Designed in accordance with the actual streamlining requirements of the customer. Complicated objects of conveying: Various profile sections from 0.8 to 6m length and weight up to 200 kg. Puffer- und Speicherstrecke, Einlauf zum Bearbeitungszentrum. Buffer and storage section, feed-in to the machining centre. Aufgabeplatz der Hubgerüst-Profile Feeding point for the lifting frame profiles. Verteilförderer hinter dem Bearbeitungszentrum. Distributing conveyor behind the machining centre. 45

46 Post Verteileranlagen Wiesbaden Wiesbaden/German Post Distribution Center Wiesbaden 46

47 47

48 BSH Hausgerätewerk Nauen: Fördertechnik für Waschmaschinen, Gehäusepuffer und Verpackungsbereich BSH Hausgerätewerk Nauen: Conveying technology for washing machines. Housing buffer and packaging section Gehäusepuffer: Staukettenfördersystem mit Haupt- und Nebenstrecken, Produktspeicher aus 4 Spuren á 45m. Übernahme der Produkte aus der Gehäusefertigung und Zuführung über Hub-Quertransport und zwei Senkrechtförderer in die Endmontage. Die Typerkennung erfolgt über MOBI-Lesestationen. Housing buffer: Chain conveyor system with main- and side lines, product buffer consisting of 4 tracks of 45m each. Take-over of products from production of housings and infeed via lift-up lateral conveyor and two vertical conveyors to final assembly. Type detection through MOBI sensor stations. Spezifikation und Leistung/Specification and capacity Europaletten: Euro pallets Industriepaletten: Industrial pallets Gewicht: Weight Verfahrwagen: transfer carriage Leistung: capacity Gesamtumschlag: total amount handled x 800mm x 1.200mm 1.200kg Fahrweg 46,5m route 46,5m 110 Paletten/h 110 pallets/hour 400 Paletten/Tag 400 pallets/day Staukettenfördersystem mit 4 Spuren, Pufferkapazität 200 Gehäuse, Geschwindigkeit v=15 m/min Chain conveyor system with 4 tracks, buffer capacity 200 housings, transporting speed v=15 m/min 48

49 Bereitstellung der Verpackungsmaterialien mit Rollenbahnen und Verschiebewagen; Abtransport der Geräte mit 2-spurigem, begehbarem Plattenbandförderer und Zuführung zur Umreifungsanlage durch berührungslose Staurollenförderer Provision of packaging materials witrh roller conveyors and transfer carriage; removal of the applicances with 2-track walkable slat-conveyors and infeed via contactless dynamic roller conveyors to strapping machine Hub- und Quertransport zur Reparaturstrecke Lift-up and lateral transport to repair track Gehäuse-Übergabestation zur Endmontage Housing transfer to final assembly 49

50 Hermes Logistik-Gruppe diverse Standorte Hermes Logistics Group various locations Verteilanlagen und Ausschleuser für Pakete, Päckchen etc. Distribution equipment including diverters for packages and parcels 50

51 51

52 Steuerungen und Automatisierungssysteme Control Systems and Automating Systems Moderne Fertigungsmethoden mit ihrem hohen Automatisierungsgrad sind ohne automatisierte Förder- und Verkettungssysteme undenkbar. Verknüpfungen mit anderen Produktionsanlagen, Beschickung und Entsorgung der Roboter Voraussetzung ist eine flexible Fördertechnik mit einer hohen Leistungsfähigkeit der Schaltanlage und Automatisierungs-Systeme. Zu unseren Förderanlagen liefern wir die komplette Steuerungstechnik (Hardware, Software mit Inbetriebnahme), maßgeschneidert für Ihre betrieblichen Gegebenheiten und Ihre Automatisierungs-Zielsetzung. Steuerungen Zum Steuern der Anlagen werden speicherprogrammierbare Steuerungen (SPS) eingesetzt. Je nach Kundenwunsch oder Anforderung Siemens, AEG, Modicon, Telemecanique, Allen Bradley, Kloeckner Moeller oder z. B. Mitsubishi. Die Steuerungs-Hardware wird, je nach den örtlichen Gegebenheiten und der Größe der Anlage, zentral in einem Schaltschrank untergebracht oder auf dezentrale Steuereinheiten aufgeteilt. Bei dezentralen Lösungen kommen Bussysteme wie Profibus, Profinet, Interbus, CAN-Bus oder ASI zum Einsatz. Visualisierung und Bedienung Zur Visualisierung und Bedienung der Anlagen werden Text- Displays, Operator-Panels, Touch-Panels oder spezielle PC- Systemlösungen eingesetzt. Kommunikation zu Rechnern Kommunikationsmöglichkeit z. B. über Ethernet zu übergeordneten Steuerungssystemen wie Materialflußverfolgung, Lagerverwaltung, Betriebsdatenerfassung, Leitstand. Antriebstechnik Auswahl der Antriebskomponenten für Sonderaufgaben wie Positionieren oder Dynamik. Produkterkennung Mobile Datenträger, Kamerasysteme, Scannersysteme. Sicherheitstechnik: Ausarbeitung und Umsetzung eines Sicherheitskonzepts. Hot-Line, Fernwartung über Modem oder VNC. Modern-type manufacturing methods with its high degree of automation are unthinkable without automatic conveying and interlacing systems. Interlacing with other production plants, feeding and disposal through robots-pre-condition is a flexible conveying technique with high-performance control units and automation systems. We supply together with our conveying systems the complete control technique (hardware, software with commissioning) coined to your operating conditions on site and your automation targets. Control Systems We use PLC (Programmable Logical Control Systems) systems to control our plants. Depending on the specific requests or requirements of our customers, Siemens, AEG, Modicon, Telemecanique, Allen Bradley, Kloeckner Moeller or Mitsubishi, for example, is used. The hardware used for the control system is installed inside a central switch cabinet or is divided up into decentralised control units, depending on the conditions on site and on the size of the plant. When using decentralised solutions, bus systems, such as such as Profibus, Profinet, Interbus, CAN-Bus or ASI are used. Visualisation and Operation Text display, operator panels, touch panels or specific PC system solutions are used for the visualisation and operation of the plants. Communications with Processors Options for communications: via Ethernet, for example, to master control systems, such as material flow tracing, warehouse management, operating data acquisition, control stand. Driving Engineering Selection of driving components for special tasks, such as positioning or dynamics. Product Detection Mobile data carriers, camera systems, scanner systems. Safety Engineering: Preparation and implementation of a safety concept. Hotline, remote maintenance and diagnosis via modem or VNC. 52

53 Montage und Service Installation and Service After-Sales-Service ist für uns Programm und Verpflichtung. Unser Leistungsumfang reicht von der Inbetriebnahme über Schichtbegleitung und Schulungen bis zu Wartungen und 24-Stunden-Service. We are committed to an efficient After Sales Service. Our services range from commissioning and shift supervision to training and a round-the-clock maintenance and repair service. 53

54 Qualitäts-Management nach EN ISO 9001 Quality Management System EN IS Qualität ist die Grundlage unseres Erfolges. Schon im September 1994 wurden wir als eines der ersten Unternehmen der Fördertechnik zertifiziert. Quality - the basis of our success. As early as in September 1994, we have been certified as one of the first companies engaged in the field of conveying engineering. 54

55 So finden Sie uns How to find us 55

Intralogistics and Storage System in a Press Shop in the Automotive Industry

Intralogistics and Storage System in a Press Shop in the Automotive Industry Vollert Anlagenbau GmbH + Co. KG Postfach 13 20 74185 Weinsberg/Germany Stadtseestr. 12 74189 Weinsberg/Germany Telefon +49 (0) 7134 / 52-229 Telefax +49 (0) 7134 / 52-222 E-mail: intralogistics@vollert.de

Mehr

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18

Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Cleanroom Fog Generators Volcano VP 12 + VP 18 Description & Functional Principle (Piezo Technology) Cleanrooms are dynamic systems. People and goods are constantly in motion. Further installations, production

Mehr

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400

HARTNAGEL Etikettiermaschinen für Verpackungsbecher und Automation. Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Etikettierautomat - EMR 8-200 / EMR 8-400 Die Firma Hartnagel, begann vor über 15 Jahren den ersten Etikettierautomaten zu entwickeln und zu bauen. Geleitet von der Idee, das hinsichtlich der Produktführung

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

Fördertechnik und Materialhandling

Fördertechnik und Materialhandling Fördertechnik und Materialhandling ALPHAMATIC bewegt! ALPHAMATIC moves! ALPHAMATIC steht für Jahrzehnte an Erfahrung als Lösungsanbieter für technologisch innovative und hochwertige Fördertechnik und Material

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn

GmbH, Stettiner Str. 38, D-33106 Paderborn Serial Device Server Der Serial Device Server konvertiert die physikalische Schnittstelle Ethernet 10BaseT zu RS232C und das Protokoll TCP/IP zu dem seriellen V24-Protokoll. Damit können auf einfachste

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Lifting Solutions HEG HECKERT ENGINEERING GMBH

Lifting Solutions HEG HECKERT ENGINEERING GMBH Lifting Solutions HEG HECKERT ENGINEERING GMBH Scherenhubtische Entwickelt im Auftrag der Automobil Industrie erfüllen unsere Scherenhubtische die höchsten Qualitätsanforderungen. Unsere Tische arbeiten

Mehr

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously

Hymmen IsoPress MFC. Laminate Flooring Melamine Boards. HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Laminate Flooring Melamine Boards HighTech continuously Hymmen IsoPress MFC Hymmen ContiFloor - this Double Belt Press produces laminate flooring for the worldwide market leaders, at

Mehr

Installation guide for Cloud and Square

Installation guide for Cloud and Square Installation guide for Cloud and Square 1. Scope of delivery 1.1 Baffle tile package and ceiling construction - 13 pcs. of baffles - Sub construction - 4 pcs. of distance tubes white (for direct mounting)

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung

Bundesamt für Wehrtechnik und Beschaffung BWB (German Federal Procurement Office) Bundesamt für Department Land Kampf (Land Armament) Project Group K41: Artillery, Mortars and Ammunition K 41 - Mortar Lightweight 120mm Mortar WIESEL 2, air transportable

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-08-30

EEX Kundeninformation 2002-08-30 EEX Kundeninformation 2002-08-30 Terminmarkt - Eurex Release 6.0; Versand der Simulations-Kits Kit-Versand: Am Freitag, 30. August 2002, versendet Eurex nach Handelsschluss die Simulations -Kits für Eurex

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE

ZK2000SF ACCESS CONTROL ZUTRITTSKONTROLLE ZUTRITTSKONTROLLE ACCESS CONTROL SMPX.xx SMPX.xG ZK2000SF Kommunikation über ISDN oder TCP/IP Intelligenter ler Individuelle Rechteverwaltung Verwaltung von 150.000 Personen Communication via ISDN or TCP/IP

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON

MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON MASCHINEN FÜR BETON MACHINES FOR CONCRETE SO MACHT MAN BETON Beton-Center EBC 105-200 DW SO MACHT MAN BETON Beton-Center EBC 105-200 DW EBC D Reihendoseur mit Beschickeraufzug Linear Batcher with Skip

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Technology for you. Media Solutions

Technology for you. Media Solutions Technology for you Media Solutions Media Units / Media Units Media Units Robuste Installationstechnik für jeden Klassenund Schulungsraum Robust installation technology for each class- and conference room

Mehr

Patrick Dittmer, Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH SIMKAB SIMPLIFIED CABIN RFID FOR VALUE CHAIN VISIBILITY IN CARGO

Patrick Dittmer, Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH SIMKAB SIMPLIFIED CABIN RFID FOR VALUE CHAIN VISIBILITY IN CARGO Patrick Dittmer, Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH SIMKAB SIMPLIFIED CABIN RFID FOR VALUE CHAIN VISIBILITY IN CARGO Agenda BIBA Motivation Air cargo processes Air cargo and AutoID Research

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software.

Übersicht. Normung von Software in der Medizin. Vorstellung der DKE. Vorstellung der Normungsgremien. Normen im Bereich Software. Normung von Software in der Medizin Übersicht Vorstellung der DKE Vorstellung der Normungsgremien Normen im Bereich Software Zukunftstrends 20.09.2013/1 Vorstellung der DKE Gemeinnütziger Verband ohne

Mehr

PACKTISCH PACKAGING TABLE

PACKTISCH PACKAGING TABLE PACKTISCH PACKAGING TABLE HÖHENVERSTELLBARER PACKTISCH Hochwertiger, ergonomischer Packtisch - hauptsächlich für die Verpackung von sterilen Instrumentensieben. PACKING TABLE High-quality, ergonomic packing

Mehr

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC

fastpim 1 H fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC fast switching H bridge module Features: - 1 Phase Input Rectifier Bridge - 1 Phase fast switching IGBT + FRED full H bridge - NTC Copyright by Vincotech 1 Revision: 1 module types / Produkttypen Part-Number

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine

Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine Model-based Development of Hybrid-specific ECU Software for a Hybrid Vehicle with Compressed- Natural-Gas Engine 5. Braunschweiger Symposium 20./21. Februar 2008 Dipl.-Ing. T. Mauk Dr. phil. nat. D. Kraft

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

CX6530. Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access. Keyvi3 Management Software CX6530 MS Access. Keyvi3 Verwaltungssoftware

CX6530. Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access. Keyvi3 Management Software CX6530 MS Access. Keyvi3 Verwaltungssoftware Keyvi3 Verwaltungssoftware Keyvi3 Management Software CX6530 Keyvi3 Verwaltungssoftware CX6530 MS Access Mit der Keyvi Verwaltungssoftware für Clex prime wird die Schließanlage zentral und komfortabel

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten

MindestanforderungenanDokumentationvon Lieferanten andokumentationvon Lieferanten X.0010 3.02de_en/2014-11-07 Erstellt:J.Wesseloh/EN-M6 Standardvorgabe TK SY Standort Bremen Standard requirements TK SY Location Bremen 07.11.14 DieInformationenindieserUnterlagewurdenmitgrößterSorgfalterarbeitet.DennochkönnenFehlernichtimmervollständig

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

Automotive Solutions

Automotive Solutions Automotive Solutions Das Unternehmen Gründung 1874 Lange Tradition mit hohem Bekanntheitsgrad Leistungsstarke Gruppe The Company Founded in 1874 Long tradition with a high level of customer awareness High-performance

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell

Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Business-centric Storage How appliances make complete backup solutions simple to build and to sell Frank Reichart Sen. Dir. Prod. Marketing Storage Solutions 0 The three horrors of data protection 50%

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Beipackzettel Instruction leaflet

Beipackzettel Instruction leaflet Beipackzettel Instruction leaflet Montage an einen Wandarm Mounting to wall arm Pepperl+Fuchs GmbH Antoniusstr. 21 D-73249 Wernau Germany Tel.: +49(0) 621 776-3712 Fax: +49(0) 621 776-3729 www.pepperl-fuchs.com

Mehr

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung

Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Outdoor Netzteil 24 VAC Installationsanleitung Version 1.0 (09/2009) TV8379 1. Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir bedanken uns für den Kauf dieses 24VAC Outdoor Netzteils. Mit diesem

Mehr

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro

Technical Training. www.andritz.com/training-hydro Technical Training www.andritz.com/training-hydro 02 Technical Training Training Center Vienna Modern Infrastructure Success guaranteed Unsere Trainer verfügen über langjähriges Produkt- und Prozessknowhow.

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber

Bedienungsanleitung Hydraulischer Rangier-Wagenheber Einführung Geehrter Kunde, wir möchten Ihnen zum Erwerb Ihres neuen Wagenhebers gratulieren! Mit dieser Wahl haben Sie sich für ein Produkt entschieden, welches ansprechendes Design und durchdachte technische

Mehr

Interconnection Technology

Interconnection Technology Interconnection Technology Register: 23 Date: 25.05.99 Measuring leads from Hirschmann Following measuring leads are replaced by the next generation. Additionally connectors and sockets in the same design

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Software-SPS: Software PLC: Vom Industrie-PC fähigen From industrial PCzur to leistungs high-performance Steuerung controller Zur Visualisierung und Bedienung von PCs are used in countless machines and

Mehr

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus

Bedienungsanleitung User Manual. System AED Plus Bedienungsanleitung User Manual System AED Plus INHALTSVERZEICHNIS TABLE OF CONTENTS Einleitung Sicherheitshinweise Verwendungszweck... 3 Lieferumfang Technische Daten Zubehör.... 4 Montage. 5 Bedienung

Mehr

Zweiwegefahrzeuge Road/rail vehicles

Zweiwegefahrzeuge Road/rail vehicles Zweiwegefahrzeuge Road/rail vehicles 1 Unsere Erfahrung gibt Ihnen Sicherheit Our experience provides you security setzt Ihr Fahrzeug auf die Schiene vom Pickup bis zum 40-Tonner. Seit Jahrzehnten ist

Mehr

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point

German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point German English Firmware translation for T-Sinus 154 Access Point Konfigurationsprogramm Configuration program (english translation italic type) Dieses Programm ermöglicht Ihnen Einstellungen in Ihrem Wireless

Mehr

Group and Session Management for Collaborative Applications

Group and Session Management for Collaborative Applications Diss. ETH No. 12075 Group and Session Management for Collaborative Applications A dissertation submitted to the SWISS FEDERAL INSTITUTE OF TECHNOLOGY ZÜRICH for the degree of Doctor of Technical Seiences

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Sampling & Analysing Systems NPP. Probenahmesysteme NPP Sampling Systems

Sampling & Analysing Systems NPP. Probenahmesysteme NPP Sampling Systems Sampling & Analysing Systems NPP Probenahmesysteme NPP Sampling Systems Dr. Thiedig NPP Probenahmesysteme NPP Sampling Systems HÖCHSTE SICHERHEITSSTANDARDS HIGHEST SAFETY STANDARDS Engineering, Produktion,

Mehr

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU!

FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! FOR ENGLISCH VERSION PLEASE SCROLL FORWARD SOME PAGES. THANK YOU! HELPLINE GAMMA-SCOUT ODER : WIE BEKOMME ICH MEIN GERÄT ZUM LAUFEN? Sie haben sich für ein Strahlungsmessgerät mit PC-Anschluss entschieden.

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM

Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM Bedienungs- und Montageanleitung Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM 1.0 Allgemeines Das Batterie-Identifikations-Modul EL-BIM ermöglicht eine eindeutige Zuordnung von Ladevorgang und Batterie in den

Mehr

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient

Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Bilfinger GreyLogix GmbH Operational Excellence with Bilfinger Advanced Services Plant management safe and efficient Michael Kaiser ACHEMA 2015, Frankfurt am Main 15-19 June 2015 The future manufacturingplant

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

Märzhäuser. Improve Your Microscope.

Märzhäuser. Improve Your Microscope. Märzhäuser. Improve Your Microscope. Mikroskoptische / Microscope Stages Messtische / Measuring Stages Steuerungen / Controllers Bedienelemente / Operating Devices Motorische Feinfokussierung / Motorized

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08

Robotino View Kommunikation mit OPC. Communication with OPC DE/EN 04/08 Robotino View Kommunikation mit OPC Robotino View Communication with OPC 1 DE/EN 04/08 Stand/Status: 04/2008 Autor/Author: Markus Bellenberg Festo Didactic GmbH & Co. KG, 73770 Denkendorf, Germany, 2008

Mehr

Saugfördergerät SFG Vacuum hopper loader SFG

Saugfördergerät SFG Vacuum hopper loader SFG Produktinformation Product information Einsatzgebiete Universelles Gerät zur automatischen Beschickung von Extrudern, Ver arbeitungsmaschinen, Behältern und Lagersilos mit Pulvern und Granulaten mit Pulveranteil.

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

IoT Scopes and Criticisms

IoT Scopes and Criticisms IoT Scopes and Criticisms Rajkumar K Kulandaivelu S 1 What is IoT? Interconnection of multiple devices over internet medium 2 IoT Scope IoT brings lots of scope for development of applications that are

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

RDKS in der Zunkunft. Poing, März 2013. Johannes Kraus (Body& Security)/ Stefan Dötsch (Independent Aftermarket)

RDKS in der Zunkunft. Poing, März 2013. Johannes Kraus (Body& Security)/ Stefan Dötsch (Independent Aftermarket) RDKS in der Zunkunft Poing, März 2013 Johannes Kraus (Body& Security)/ Stefan Dötsch (Independent Aftermarket) Continental Corporation 5 starke Divisionen Chassis & Safety Powertrain Reifen ContiTech Electronic

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves

Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves Wegeventile EHF/EHP Sectional Valves Technische Daten Technical Specifications Kenngrößen Parameters Nenndurchfluss (max. Durchfluss) Nominal flow rate (max. flow rate) Max. Druck max. pressure rate Max.

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Data Analysis and Simulation of Auto-ID enabled Food Supply Chains based on EPCIS Standard

Data Analysis and Simulation of Auto-ID enabled Food Supply Chains based on EPCIS Standard Data Analysis and Simulation of Auto-ID enabled Food Supply Chains based on EPCIS Standard Rui Wang Technical University of Munich 15. Aug. 2011 fml Lehrstuhl für Fördertechnik Materialfluss Logistik Prof.

Mehr

Serviceinformation Nr. 02/11

Serviceinformation Nr. 02/11 Serviceinformation Nr. 02/11 vom: 06.10.2011 von: BAM 1. Software Navigator und Release Notes Auf unserer Homepage unter www.idm-energie.at/de/navigator-software.html steht ab sofort eine neue Version

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Lufft UMB Sensor Overview

Lufft UMB Sensor Overview Lufft Sensor Overview Wind Radiance (solar radiation) Titan Ventus WS310 Platinum WS301/303 Gold V200A WS300 WS400 WS304 Professional WS200 WS401 WS302 Radiance (solar radiation) Radiation 2 Channel EPANDER

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master)

Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Praktikum Entwicklung Mediensysteme (für Master) Organisatorisches Today Schedule Organizational Stuff Introduction to Android Exercise 1 2 Schedule Phase 1 Individual Phase: Introduction to basics about

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

Container-Kippstation CTU Container Tilting Unit CTU

Container-Kippstation CTU Container Tilting Unit CTU Produktinformation Product information Einsatzgebiete Die ist eine Kippvorrichtung sowohl für das Entleeren als auch das Befüllen von ISO-Con tainern mit Schüttgütern. Die Station kann wahlweise 20 -,

Mehr

creative Factory GmbH

creative Factory GmbH Micro compact car smart gmbh smart forfour series w454 Visualization Embeded into the design team of MCC Smart our team was responsible for Class-A surface modelling and for setup of the visible interior

Mehr

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015

Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Event-UG (haftungsbeschränkt) DSAV-event UG (haftungsbeschränkt) Am kleinen Wald 3, 52385 Nideggen Invitation to the International Anglers Meeting 2015 Silo Canal/Brandenburg 15.10. - 17.10. 2015 Ladies

Mehr