Universität Duisburg-Essen Campus Duisburg Fachbereich Betriebswirtschaft Mercator School of Management

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Universität Duisburg-Essen Campus Duisburg Fachbereich Betriebswirtschaft Mercator School of Management"

Transkript

1 Universität Duisburg-Essen Campus Duisburg Fachbereich Betriebswirtschaft Mercator School of Management Master of Business Administration Informationen zum MBA-Studium an den Partneruniversitäten in den USA Internationaler Studentenund Mitarbeiteraustausch

2

3 Universität Duisburg-Essen Campus Duisburg Fachbereich Betriebswirtschaft Mercator School of Management - Master of Business Administration - Informationen zum MBA-Studium an den Partneruniversitäten in den USA Internationaler Studentenund Mitarbeiteraustausch

4

5 1 VORWORT DAS MBA-STUDIUM DAS STUDIUM AN DER ARKANSAS STATE UNIVERSITY (ASU) Die Arkansas State University Das MBA-Studium an der ASU Ziele Aufbau Kursangebot an der ASU Anerkennung von Leistungen durch die ASU DAS STUDIUM AN DER INDIANA UNIVERSITY OF PENNSYLVANIA (IUP) Die Indiana University of Pennsylvania Das MBA-Studium an der IUP Ziele Aufbau Kursangebot an der IUP Anerkennung von Leistungen durch die IUP DAS STUDIUM AN DER MISSISSIPPI STATE UNIVERSITY (MSU) Die Mississippi State University Das MBA-Studium an der MSU Ziele Aufbau Kursangebot an der MSU Anerkennung von Leistungen durch die MSU VERANSTALTUNGEN AN DER ASU/IUP/MSU BIBLIOTHEK UND COMPUTERZUGANG AN DER ASU/IUP/MSU ANERKENNUNG VON STUDIENLEISTUNGEN ZEITPUNKT UND ABLAUF DES MBA-STUDIUMS VORAUSSETZUNGEN ZULASSUNGSKRITERIEN GMAT und TOEFL-Test Studienleistungen an der Universität Duisburg-Essen DPO DPO Empfehlungsschreiben von Professoren BEWERBUNG Bewerbungsunterlagen für die ASU Bewerbungsunterlagen für die IUP Bewerbungsunterlagen für die MSU BEWERBUNGSTERMINE FINANZIELLE ASPEKTE VERMITTLUNGSGEBÜHREN KOSTEN: STUDIEN- UND VERWALTUNGSGEBÜHREN FINANZIERUNG ZEITPLAN SONSTIGES FREIZEITANGEBOT IN JONESBORO FREIZEITANGEBOT IN INDIANA FREIZEITANGEBOT IN STARKVILLE WAS IST MITZUBRINGEN? WOHNUNG Wohnen in Jonesboro Wohnen in Indiana... 28

6 6.5.3 Wohnen in Starkville PRAKTIKUM VISUM KRANKENVERSICHERUNG FÜHRERSCHEIN TRANSFER VOM FLUGHAFEN VERHALTEN BEI TESTS UND KLAUSUREN ANERKENNUNG DES MBA IN DEUTSCHLAND ADRESSEN- UND TELEFONLISTE... 32

7 Impressum Das MBA-Studium an der Arkansas State University (ASU), der Indiana University of Pennsylvania (IUP) und der Mississippi State University (MSU) Herausgeber: Prof. Dr. Dieter Cassel, ISMA-Vorsitzender, im Auftrag des Ausschusses "Internationaler Studenten- und Mitarbeiteraustausch (ISMA)" des Fachbereichs Betriebswirtschaft der Mercator School of Management (MSU) der Universität Duisburg-Essen, Campus Duisburg Redaktion: Dipl.-Kff. Katrin Scheffold, MBA, ISMA-Koordinatorin Cand. oec. Svetlana Dunst, ISMA-Hilfskraft Cand. oec. Frank Groth, ISMA-Hilfskraft Lotharstr. 65, D Duisburg Telefon: (0203) ; Fax: (0203) , komplett überarbeitete Auflage, Juli 2005

8

9 Seite 1 1 VORWORT Diese Broschüre wendet sich an alle Studenten der Betriebswirtschaft der Universität Duisburg- Essen am Campus Duisburg, die sich für ein einjähriges Studium in den USA mit einem MBA- Abschluss interessieren. Dies ist an der Arkansas State University (ASU), der Indiana University of Pennsylvania (IUP) und der Mississippi State University (MSU) möglich. Die praxisnahe Ausbildung, die Anerkennung von Studienleistungen, die Attraktivität der USA und das Prestige des Abschlusses eines amerikanischen Master of Business Administration (MBA) machen den Reiz eines solchen Studiums aus. Neben dem zu erwerbenden betriebswirtschaftlichen Wissen und den Sprachkenntnissen gehören auch gewisse Soft Skills dazu, wie beispielsweise die Fähigkeit, sich einer anderen Kultur anzupassen, mit Schwierigkeiten im Ausland fertig zu werden und vor allem, "sich selbst organisieren zu können". Der Entschluss, an der ASU, der IUP oder der MSU zu studieren, erfordert daher auch die Bereitschaft, sich zu informieren und oft auch weite Wege zu gehen. Die vorliegende Broschüre soll dabei eine Hilfestellung geben. Jedoch sollten daneben unbedingt zu Rate gezogen werden: Kommilitonen, die schon an der ASU/IUP/MSU studiert haben (Adressenliste im ISMA-Büro erhältlich); allgemeine Literatur über ein Auslandsstudium oder den MBA (wie z. B. Das MBA-Studium von Birgit Giesen; sonstige Informationen findet man bspw. im Internet unter der Stipendienführer des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), um einen Ü- berblick über die Förderungsmöglichkeiten für Studenten zu erhalten, sowie den DAAD-Landesführer "Vereinigte Staaten von Amerika", um sich über das Hochschulsystem und andere wichtige Formalitäten (z.b. Versicherungsschutz) zu informieren. Wer sich ganz detailliert informieren möchte, dem sei noch das Buch "MBA-Studium und Business Schools in den USA" von Jörg E. Staufenbiel empfohlen (einzusehen im ISMA-Büro). 2. DAS MBA-STUDIUM 2.1 Das Studium an der Arkansas State University (ASU) Die ASU bietet Studenten vom Campus Duisburg der Universität Duisburg-Essen die Möglichkeit, am MBA-Programm des College of Business teilzunehmen. Dabei wird nach nur einem Jahr der Titel des

10 Seite 2 Master of Business Administration erworben. Die ASU gewährt dabei einen Nachlass der Studiengebühren (In-State-Tuition) oder im im Rahmen des Austauschprogramms sogar einen kompletten Erlass der Studiengebühren (Tuition Waiver). Der Direktor des MBA-Programms, Professor C. William Roe, gewährleistet dabei eine äußerst engagierte Betreuung aller Austauschstudenten. Die MSM fördert den Austausch durch Anerkennung der Studienleistungen im Fach Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (ABWL) und im Wahlfach Wirtschaftsenglisch. Programmbetreuer auf Duisburger Seite ist der zuständige ISMA-Koordinator Die Arkansas State University Die ASU liegt in Jonesboro, einer Gemeinde mit ca Einwohnern im Nordosten von Arkansas, und wurde 1909 gegründet. Jonesboro ist ungefähr 95 Kilometer von Memphis, Tennessee, und 190 Kilometer von Little Rock, der Hauptstadt von Arkansas, entfernt. Zur Zeit sind ungefähr Studenten am Jonesboro Campus eingeschrieben. Studenten der Universität Duisburg-Essen nehmen nur an Veranstaltungen für Graduates teil, wobei die Zahl der Studenten in der Regel zwischen 10 und 30 pro Kurs liegt Das MBA-Studium an der ASU Von den fast Business Schools in den USA sind nur 403, also 20%, von der Association to Advance Collegiate Schools of Business (AACSB) akkreditiert (Stand: Januar 2005). Das College of Business der ASU ist seit 1979 bis heute durchgehend akkreditiert Ziele Die Ziele des MBA-Programms der ASU werden im Mission Statement des College of Business erläutert: The mission of the MBA Program is to provide high-quality professional graduate management education for students with varied academic and professional backgrounds. The graduate faculty strives to build comprehensive and challenging programs of excellence to meet the needs of a dynamic, global business environment through a leading-edge curriculum emphasizing leadership values, international business, technology, entrepreneurship and economic development facilitated by actionbased learning. The MBA Program fosters analytical thinking and problem solving as it serves to stimulate intellectual activity in the college. To maintain graduate faculty status, faculty must provide quality teaching and engage in ongoing scholarly and professional involvement through

11 Seite 3 applied research, professional activities, service and consulting. The MBA Program actively seeks opportunity to provide support for businesses and communities through research, economic development activities, consultative services and student projects. The mission is strengthened through ongoing review and continuous improvement in all programs and activities Aufbau Das Studienjahr an der ASU ist in vier Abschnitte unterteilt: Fall Semester, Spring Semester, Summer Term I und Summer Term II. Studenten der MSM können das normalerweise auf zwei Jahre ausgelegte MBA-Programm aufgrund angerechneter Vorleistungen an der Universität Duisburg-Essen in weniger als einem akademischen Jahr absolvieren. So kann das Studium bspw. im Fall Semester begonnen werden und nach dem 1 st Summer Term beendet werden. Insgesamt müssen 10 Kurse im Umfang von 3 Semesterwochenstunden belegt werden, wobei mindestens einer dieser Kurse durch einen Leistungsschein der MSM anerkannt werden kann. Es ist möglich, ein Praktikum, das in Absprache mit einem Dozenten der ASU abgeleistet wird, im Sommer an Stelle eines 3-Hour Elective, also eines Wahlfaches, in das Curriculum einzubauen. Dies ist jedoch direkt mit der ASU zu klären Kursangebot an der ASU Alle MBA-Studenten müssen an den Core Courses des MBA- Programms teilnehmen. Die Core Courses konzentrieren sich auf die Entwicklung und Förderung von Kompetenzen in Overall Management und Leadership. Zusätzlich können Studenten durch die gezielte Wahl von (bis zu 6 Stunden) Electives in Business oder Economics ihr MBA-Studium individuell und flexibel gestalten. Die nachstehend mit Originaltiteln aufgeführten Fächer werden in einem zweisemestrigen Turnus angeboten und gehören zu den Core Courses. Die Kommentare entstammen dem Vorlesungsverzeichnis (Catalog) der ASU: ACCT 6003, Accounting for Planning and Control: The course is an introduction to the concepts of cost analysis and management control with a focus on the application of the conceptual framework of financial and managerial accounting to practical situations. ECON 6313, Managerial Economics: A complete survey of price theory as applied to business decision making and a summary of public policy toward business.

12 Seite 4 FIN 6723, Advanced Management of Finance: Organization, policy, administration, institutions, and instruments involved in financing the modern business corporation. Quantitative financial relations are measured and expressed. Financial plans are prepared for corporations in different industries and in different stages of the business cycle. Financial management appraised and business judgment developed through short problem and case methods. MIS 6413, Management Information Systems: The spectrum of the information needs of organizations. (1) Provides understanding of the uses of information by operational subsystems such as production, finance, marketing, personnel, etc. (2) An analysis of the information needs of middle and toplevel management, and the use of information systems to aid managers in the decision-making process. (3) Provide students with an understanding of the use of information systems to gain competitive advantage on how to manage information as an organizational resource. MBA 6493, Global Competitiveness: An integrated course examining the complex concepts and issues involved with competing in a global economy. Students will be placed in team competition to present cases to a panel of business professionals. This course must be taken in the last semester of the MBA program. MGMT 6001, Adventures in Leadership and Team Building: Self-assessment tools for developing leadership skills and practice in group dynamics. Individual growth and team building through an activity retreat. MGMT 6403, Seminar in Organizational Behavior and Leadership: Designed to introduce students to the ways individuals and teams work in organizations, with a special emphasis on practical applications for managers. The objective is the improve students abilities to diagnose, analyze, and take effective action in their organizational work. MGMT 6423, Strategic Management: The nature and formulation of policies designed to coordinate the various functions of a business enterprise. Its objective is to assist the graduate student in the specialized areas of business administration and to acquaint the student with the overall complex problems of business organizations. Students will perform in teams and write a business plan for a (local) organization. Supported by their instructor C. William Roe, they present the results to the head of the organization. Student must

13 Seite 5 be admitted to M.B.A. candidacy. This course must be taken during the final enrollment period except in the summer when August graduates may take the course during the first summer term. The course will not be offered the second summer term. MKTG 6223, Strategic Marketing Management: A decisionoriented course concentrating on the management point of view. Emphasizes the problems associated with integrating and managing the marketing variables so as to achieve optimum profitability for the firm. QM 6433, Management Science: Deterministic and stochastic (uncertainty) models from applied management science. Topics covered include decision theory, formulating linear programming models, simplex, transportation model, sensitivity analysis, waiting line models, PERT-CPM and simulation. Im Folgenden sollen ausgewählte Electives beschrieben werden. service providers competing successfully for customers in the global market. MGMT 6443, Management Development Strategies: The Human Resource Management Function with emphasis on the development of business structures, policies and techniques used in developing human resource in the contemporary business organization. MIS 6453, Electronic Commerce: Provides an understanding of e-commerce as a modern business methodology that addresses the needs of organizations, merchants, and consumers for the delivery of goods and services using information technology. Prerequisite: Basic computer literacy. ACCT 5013, Tax Accounting 1: This course examines the laws, rules, and procedures of Federal Income Taxes for individuals. In addition, the business events and transactions which influence taxable income for individuals are studied. MKTG 6243, Service Marketing Strategy Development: Approaches for establishing distinctive marketing strategies in for-profit/not-for-profit firms relative to service demanded by customers are developed. Included will be analysis of various

14 Seite Anerkennung von Leistungen durch die ASU Nach dem abgeschlossenen Grundstudium und zwei weiteren Semestern im Hauptstudium wird Studenten der MSM der amerikanische Bachelor-Degree anerkannt, so dass Studenten als Graduates an den Kursen des MBA- Programms teilnehmen können. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit, sich einen Leistungsschein der Universität Duisburg-Essen für einen (Required) Core Course der ASU anrechnen zu lassen. Studenten müssen hierzu eine detaillierte englische Inhaltsübersicht der Fächer, in denen die Leistungsscheine erworben wurden, sowie die Originale der Leistungsscheine vorweisen. Die Noten auf dem Official Transcript of Grades der Universität Duisburg-Essen (siehe Abschnitt 3.2.1) reichen für die Anrechnung des Leistungsscheins als Core Course nicht aus. Welcher Kurs am Ende transferiert wird, muss jeder Student mit Professor Roe möglichst in den ersten Wochen des MBA-Programms persönlich besprechen. Erfahrungsgemäß treten jedoch bei der Anerkennung keine Probleme auf. 2.2 Das Studium an der Indiana University of Pennsylvania (IUP) Die IUP bietet ebenfalls ein äußerst interessantes Wirtschaftsstudium, das MSM-Studenten vom Campus Duisburg der Universität Duisburg- Essen nach nur einem Jahr zum Erwerb des Titels Master of Business Administration führt. Seitens der IUP wird den Studenten die Bewerbungsgebühr erlassen und vor allem ein Nachlass der Studiengebühren (In-State-Tuition) sowie im Rahmen des Austauschprogramms auch ein kompletter Erlass der Studiengebühren (Tuition Waiver) gewährt. Außerdem gewährleistet der Direktor des MBA-Programms, Professor Krish S. Krishnan, eine engagierte Betreuung aller Austauschstudenten. Die MSM fördert den Austausch durch Anerkennung der Studienleistungen im Fach Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (ABWL) und im Wahlfach Wirtschaftsenglisch. Programmbetreuer auf Duisburger Seite ist der zuständige ISMA-Koordinator Die Indiana University of Pennsylvania Die IUP liegt in Indiana, einer Gemeinde in Pennsylvania mit ca Einwohnern, etwa 90 Kilometer nordöstlich von Pittsburgh und knapp 50 Kilometer nördlich von Johnstown entfernt. Die IUP

15 Seite 7 wurde 1875 gegründet und bildet zur Zeit etwa Undergraduates, die im allgemeinen den Bachelor-Titel anstreben, und Graduates aus (MSM-Studenten sind an der IUP Graduates) Das MBA-Studium an der IUP Das Eberly College of Business and Information Technology ist seit dem Frühjahr 2001 von der AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business) akkreditiert. Von den fast Business Schools in den USA sind nur 403, also 20% von der AACSB akkreditiert; Stand: Januar Zudem hat das Eberly College den Ruf, dem Studenten eine gut fundierte Ausbildung zu einem bezahlbaren Preis zu vermitteln. Etwa die Hälfte der insgesamt ca. 200 MBA-Studenten stammt nicht aus den USA, so dass man in den Veranstaltungen, aber auch außerhalb des Colleges, internationale Zusammenarbeit und Verständigung hautnah miterleben und praktizieren kann Ziele Der folgende Auszug aus dem Vorlesungsverzeichnis (Catalog) der IUP charakterisiert die Praxisorientierung des angebotenen MBA- Studiums: "The Master of Business Administration degree program is designed to serve the needs of junior- and intermediate-level business executives who are seeking additional knowledge and skills to do a more efficient job of problem solving and decision making." Aufbau MSM-Studenten nehmen als Graduates am so genannten Core II der Ausbildung zum MBA teil. Core I wird ihnen aufgrund der erbrachten Vorleistungen im Rahmen des Wirtschaftsstudiums an der Universität Duisburg-Essen anerkannt. So ist es möglich, das MBA-Studium, das normalerweise zwei Jahre dauert, in einem Jahr zu absolvieren. In dieser Zeit sind insgesamt elf Kurse im Umfang von 2,5 bzw. 3 Semesterwochenstunden zu absolvieren. Im Allgemeinen besteht die Möglichkeit, einen Leistungsschein der Universität Duisburg-Essen für einen Kurs anrechnen zu lassen, so dass nur noch zehn Kurse verbleiben (s. Kap ). Das Studienjahr ist in vier Abschnitte - Fall Semester, Spring Semester und Summer Sessions I + II - eingeteilt. Es ist üblich, im Herbst vier und im Frühjahr fünf Kurse zu belegen, so dass in der Summer Session I nur noch eine Veranstaltungen zu besuchen ist. Eventuell kann ein Praktikum, das in Absprache mit einem Dozenten der IUP abgeleistet wird, im Sommer an Stelle eines Kurses in das Curriculum eingebaut werden. Dies

16 Seite 8 ist jedoch direkt mit der IUP zu regeln Kursangebot an der IUP Das Kursangebot zielt auf eine breite betriebswirtschaftliche Ausbildung. Die elf Veranstaltungen des Core II bestehen aus acht Pflichtfächern (Required Courses) und drei Wahlfächern (Electives). Das Angebot der Wahlfächer variiert, meist entstammt es folgenden Bereichen: Accounting, Finance and Legal Studies, Management Information Systems, Quantitative Methods, Management und Marketing. Die nachstehend, mit den Originaltiteln, aufgeführten Fächer, werden jährlich angeboten und gehören zu den Required Courses. Die Kommentare enstammen dem Vorlesungsverzeichnis (Catalog) der IUP: Management Accounting: "Designed for management personnel who are not accountants but who need to understand the accounting process and the use of accounting information by management in making decisions and in performance evaluation." Financial Management: "An extension of basic managerial finance, dealing with theory and practice of analyzing companies, financial planning, capital budgeting, management of working capital, and obtaining funds for the corporation." Management Information Systems (MIS): "This course introduces MIS concepts and theories to the graduate student. It deals with information processing and communication as they relate to the development and design of effective business applications. Computer system hardware, software, and database management concepts are discussed in terms of the integration of specific business subsystems into a comprehensible organizational management information system. Managerial involvement in the planning, utilization, and control of information systems is emphasized." Organizational Analysis: "An integrative course oriented toward an empirical analysis of the phenomena and theories of large, complex, formal organizations. Intergroup phenomena are also treated as they pertain to the larger organization. Special study is made of the organization as an economic, decision-making, bureaucratic, and political system. The analysis and design of organizations is viewed from a number of perspectives, including theory and case analysis, to illustrate and extend the major topics of the course."

17 Seite 9 Business Policy: "Provides the graduate student an opportunity to utilize, integrate, and apply the theories, concepts, principles, and tools acquired during his/her business education (accounting, finance, marketing, management, management information systems, statistics, etc.) to real world business problems and situations. Utilizes lectures, case studies, library research, field research, simulations, role playing, group decision making, and other strategic planning exercises." Marketing Management: "An analytical and quantitative approach to decision making and the planning, development, implementation, and control of a marketing program." Quantitative Methods: "Introduction to the concepts and methods of scientific problem solving in management. Students will learn to formulate mathematical models of complex decision problems and to solve these problems using quantitative methods. Topics covered include linear programming, inventory models, network models, waiting line models, and simulation." examines statistical estimation of demand and cost functions" Anerkennung von Leistungen durch die IUP Nach dem abgeschlossenen Grundstudium und zwei weiteren Semestern im Hauptstudium wird MSM-Studenten der amerikanische Bachelor-Degree anerkannt, so dass sie als Graduates an den Kursen des MBA-Programms teilnehmen können. Es besteht die Möglichkeit, sich einen Leistungsschein der Universität Duisburg-Essen für einen Credit Course der IUP anrechnen zu lassen. IUP-Kandidaten benötigen hierzu eine detaillierte englische Inhaltsübersicht der Fächer, in denen die Leistungsscheine erworben wurden, sowie die Originale der Leistungsscheine. Die Noten auf dem Official Transcript of Grades (siehe Abschnitt 3.2.2) reichen für die Anrechnung des Leistungsscheins als Credit Course nicht aus. Welcher Kurs am Ende transferiert wird, muss jeder Student mit Prof. Krishnan persönlich rechtzeitig besprechen. In der Regel treten jedoch bei der Anerkennung keine Probleme auf. Managerial Economics: "Applies economic theory to corporate decision making. Covers mathematical solutions to various profit-maximization and cost-minimation problems and

18 Seite Das Studium an der Mississippi State University (MSU) Die MSU ermöglicht es ebenfalls, dass MSM-Studenten am MBA- Programm teilnehmen, um nach nur einem Jahr den Titel des Master of Business Administration zu erhalten. Dabei gewährt die MSU einen kompletten Erlass von Studiengebühren (Tuition Waiver), wobei sie sich allerdings vorbehält, die Zahl der Bewerber einzugrenzen. Die Betreuung von Austauschstudenten wird von Professor Barbara Spencer und von Professor Franz Kellermanns gewährleistet. Der Austausch wird vom Fachbereich Betriebswirtschaft der Universität Duisburg-Essen durch Anerkennung der Studienleistungen im Fach Allgemeine Betriebswirtschaftslehre (ABWL) und im Wahlfach Wirtschaftsenglisch gefördert. Programmbetreuer auf Duisburger Seite ist der zuständige ISMA-Koordinator Die Mississippi State U- niversity Die 1878 gegründete MSU liegt in Starkville, einer Gemeinde in Mississippi mit ca Einwohnern. Die nächst gelegenen großen Städte sind Atlanta (Entfernung: ca. 480 km) und Memphis (ca. 290 km). MSM-Studenten nehmen an Veranstaltungen für Graduates teil Das MBA-Studium an der MSU Das College of Business and Industry ist von der AACSB (Association to Advance Collegiate Schools of Business) akkreditiert Ziele Die Ziele des MBA-Programms der MSU werden in den Program Objectives festgehalten: The mission of the MBA program at Mississippi State University is 1. to expand students knowledge of the business world; 2. to improve students business skills; 3. to help students integrate business knowledge; and 4. to improve students ability to apply integrative knowledge and personal skills to real business problems Aufbau MSU-Studenten nehmen als Graduates am so genannten MBA- Core teil. MBA-Foundation wird ihnen aufgrund der erbrachten Vorleistungen im Rahmen des Wirtschaftsstudiums an der MSM anerkannt. So ist es möglich, das MBA-Studium, das normalerweise zwei Jahre dauert, in einem Jahr zu absolvieren. In dieser Zeit sind insgesamt 13 Kurse im Umfang von 1 bis 4 Semesterwochenstunden zu absolvieren. Grundsätzlich besteht

19 Seite 11 die Möglichkeit, sich einen Leistungsschein der MSM für einen Core Course der MSU anrechnen zu lassen, indem man die Originale vorweist. Die finale Entscheidung bezüglich der Anerkennung liegt allerdings bei der MSU. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, anstelle eines Kurses ein Praktikum zu machen. Dies muss jedoch in der Absprache mit einem MSU-Dozenten geklärt werden. Das Studienjahr ist in 3 Abschnitte Fall Semester, Summer Semester und Spring Semester eingeteilt Kursangebot an der MSU Über die Core Courses hinaus können Studenten durch die gezielte Wahl von Electives ihr MBA- Studium individuell und flexibel gestalten. Nachstehend werden die Core Courses mit Originaltiteln aufgeführt. Die Kommentare entstammen dem Vorlesungsverzeichnis (Catalog) der MSU: ACC 8112, Financial Statement & Management Accounting for Business Decision Making: Analysis of financial statements and internal accounting reports to help management to make decisions. BIS 8112, Managing Information Technology & Systems: Course includes the description, acquisition or development and use of systems from a local and global perspective. Technologyenabled concepts are used for student assignments. BIS 8122, Multimedia Presentation & Communication: Emphasis on planning and delivering business presentations enhanced by multimedia. Concepts, design and, experience in developing multimedia presentations. Exposure to interactive multimedia. BL 8112, Law, Business Ethics, and Dispute Resolution: Legal and ethical issues faced by the business firm with emphasis on prevention and resolution of disputes, including mediation, negotiation and alternative dispute resolution. BQA 8112, Business Case Analysis Using Statistics: Descriptive statistics, data collection techniques estimation, hypothesis testing, analysis of variance, regression, time series, index numbers, forecasting, statistical process control applied to business case date. EC 8103, Economics for Managers: Exposition of the fundamental theoretical and analytical tools of economics used by business managers engaged in decision making.

20 Seite 12 FIN 8112, Capital Acquisition and Allocation: Integration of risk and return concepts, capital structure, cash flow estimation, the capital acquisition process and capital budgeting into one framework. FIN 8122, Corporate Liquidity Analysis: The role working capital plays in the viability of the firm and the financial management tools used to analyze and manage the firm s liquidity position. MKT 8112, Marketing Management: A graduate survey of marketing focused on the strategic analysis and planning necessary to effectively match marketing strategies with changing macro, micro, and organizational environments. MKT 8122, Management of Delivery Systems: Provides knowledge of operations, purchasing and logistics that is crucial to managing in the modern business world. MGT 8111, Human Resource Issues: Survey of nature and influences of human resource management in organizations. Case studies are used to apply and reinforce theory. understand and influence behaviour in an organizational setting. MGT 8121, Strategic Management: A detailed study of strategic management covering such topics as environmental analysis, competition between firms, establishing and sustaining a competitive advantage, and strategy implementation. MGT 8122, Business Consulting Project: A group project based, field study of strategic issues currently facing a participating organization Anerkennung von Leistungen durch die MSU Nach dem abgeschlossenen Grundstudium und zwei weiteren Semestern im Hauptstudium wird Studenten der MSM der amerikanische Bachelor-Degree anerkannt, so dass sie als Graduates an den Kursen des MBA-Programms teilnehmen können. Es besteht auch die Möglichkeit, sich einen Leistungsschein der U- niversität Duisburg-Essen für einen Core Course der MSU anrechnen zu lassen. Die endgültige Entscheidung über die Anerkennung wird von den zuständigen Professoren bzw. Dozenten der MSU getroffen. MGT 8122, Leadership Skills for Managerial Behaviour: Survey of major behavioural skills used by managers to help them

21 Seite Veranstaltungen an der ASU/IUP/MSU Der Unterricht ist ausgesprochen verschult und durch ein hohes Maß an Interaktion zwischen Studenten und Professoren gekennzeichnet. Die Kurse werden von etwa 15 bis 30 Studenten besucht und jeder kann während der Stunde "drangenommen" werden. Charakteristisch sind große Mengen an Lektüre, die zur Vorbereitung auf die Kurse bewältigt werden müssen. Darüber hinaus prägen eine praxisorientierte Betrachtung des Lehrstoffes (bspw. Case Studies) und moderne Lehrformen den Unterricht. So werden z.b. regelmäßig Präsentationen vor der Klasse trainiert. In der Regel werden pro Kurs zwei bis drei zweieinhalbstündige Klausuren geschrieben. Außerdem müssen für die meisten Veranstaltungen verschiedene Assignments, Haus- und Projektarbeiten angefertigt werden. Die Dozenten der Kurse betreuen ihre Studenten schon aufgrund der kleineren Gruppen intensiver als es bei ihren deutschen Kollegen üblich ist. Auch außerhalb der Veranstaltungen haben sie meist ein offenes Ohr und vor allem offene Türen zu ihren Arbeitszimmern. Außerfachlich werden Austauschstudenten sehr engagiert von Prof. Roe (ASU), Prof. Krishnan (IUP) und Prof. Spencer (MSU) und Prof. Kellermanns (MSU) unterstützt. Es ist unbedingt erforderlich und nützlich, sich bei ihnen zu Beginn des Studiums vorzustellen und danach immer wieder Kontakt zu halten. 2.5 Bibliothek und Computerzugang an der ASU/IUP/MSU Man sollte die für den Unterricht relevanten Bücher teilweise gebraucht und preiswert, jedoch bedeutend teurer als entsprechende deutschsprachige Lehrbücher in den University Bookshops am Anfang des Semesters selbst kaufen. Daneben sind vor allem die Angebote an Zeitungen und Fachzeitschriften interessant, die in den Universitätsbibliotheken zu finden sind. Dazu zählen auch deutsche Magazine wie Die Zeit oder Der Spiegel. Die Quellensuche ist angesichts ausgebauter Informationsund Kommunikationssysteme (verschiedene Datenbanken) recht einfach. Auch der Zugang zu Computern und Druckern ist großzügig geregelt, so dass kein eigener PC benötigt wird. In den gut ausgestatteten, fast immer ganztägig geöffneten Rechnerräumen (Computer Labs) stehen auch Hilfskräfte zur Verfügung, um Fragen zu beantworten. 2.6 Anerkennung von Studienleistungen Der MBA-Abschluss wird an der MSM anstelle des Examensfachs

Master of Business Administration in Business Development

Master of Business Administration in Business Development Master of Business Administration in Business Development Zugangsvoraussetzung für den MBA 1. Abgeschlossenes Hochschulstudium oder ein adäquates Bachelor- oder Master- Degree (210 Credits) 2. Zwei Jahre

Mehr

Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM

Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM Der Doppelabschluss Studenten der MSM haben die Möglichkeit, im Rahmen ihres Studiums durch einen

Mehr

Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM

Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM Kurzinformation zu den Möglichkeiten eines Doppelabschlusses an ausgewählten Partnerinstitutionen der MSM Der Doppelabschluss Studenten der MSM haben die Möglichkeit, im Rahmen ihres Studiums durch einen

Mehr

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt.

In 7 wird nach der Wortfolge bzw. an der Queen s University die Wortfolge bzw. an der Università Commerciale Luigi Bocconi eingefügt. Änderung des Studienplans für das Masterstudium Double Degree Strategy, Innovation, and Management Control- Incomings an der Wirtschaftsuniversität Wien In 2 wird nach der Wortfolge oder die Queen s University

Mehr

Bachelor of Science. Business Administration

Bachelor of Science. Business Administration Bachelor of Science Business Administration Media and Technology Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt,

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Marketing Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics

Department of Department of Department of. Technology and Operations Management. Department of Managerial Economics Die organisatorische Verteilung Struktur nach der Studiengängen Mercator School of Department of Department of Department of Accounting and Finance Technology and Operations and Marketing Accounting and

Mehr

Master of Science Business Administration

Master of Science Business Administration Master of Science Business Administration Abbildung der Studiengangstrukturen PO 2015 Bitte beachten Sie, dass es sich hierbei um vorläufige Übersichten der Studienstruktur handelt, die das WiSo-Studienberatungszentrum

Mehr

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe

Accounting course program for master students. Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe Accounting course program for master students Institute of Accounting and Auditing http://www.wiwi.hu-berlin.de/rewe 2 Accounting requires institutional knowledge... 3...but it pays: Lehman Bros. Inc.,

Mehr

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT)

European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) European Qualification Strategies in Information and Communications Technology (ICT) Towards a European (reference) ICT Skills and Qualification Framework Results and Recommendations from the Leornardo-da-Vinci-II

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet. Nachstehende Studien- und sordnung wurde geprüft und in der 338. Sitzung des Senats am 16. Juli 2014 verabschiedet. Nur diese Studien- und sordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald Kasprik Prorektor

Mehr

Masterstudium General Management

Masterstudium General Management Masterstudium General Management (gültig ab 01.10.2015) Name: Matr.Nr.: Tel.Nr: email: 1. Pflichtfächer/-module (48 ECTS) "General Management Competence" Strategic Management ( ECTS) Prüfung KS Master

Mehr

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management

The Master of Science Entrepreneurship and SME Management The Master of Science Entrepreneurship and SME Management 1 WELCOME! 2 Our Business Faculty focus on SME and Innovation. We are accredited from AQAS. Thus, our Master in SME offers a new and innovative

Mehr

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in Australien. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in Australien interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Das Hochschulsystem... 9 3.Welche Universität sollte ich besuchen?... 15 4. Anerkennung des Studiums...

Mehr

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016).

Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Diese Tabelle bietet einen Überblick über die Kurse, die im Rahmen des ERASMUS Austausches in Bonn bereits angerechnet wurden. (Stand: Februar 2016). Achtung: Die Tatsache, dass diese Kurse bereits angerechnet

Mehr

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds!

Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce. 2C2D The best of both worlds! Double Degree: Bachelor in Philosophie, Politik und Ökonomik und in Commerce 2C2D The best of both worlds! Der Zeitplan 2016/17 START UVIC COMITTEE DECISION UW/H NECESSARY DOCUMENTS SUBMITTED APPLICATION

Mehr

Master of Business Administration (MBA) Programm der University of Nebraska at Omaha

Master of Business Administration (MBA) Programm der University of Nebraska at Omaha Master of Business Administration (MBA) Programm der University of Nebraska at Omaha Studierende der Masterstudiengänge Wirtschaftsinformatik, Finanz- und Wirtschaftsmathematik, Wirtschaftsingenieurwesen

Mehr

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen.

Nach Bestehen der studienbegleitenden Prüfungen und der Abschlussprüfung wird der akademische Grad Bachelor of Arts (B.A.) verliehen. Prüfungsordnung im Bachelor-Studiengang International Business Management (Bachelor of Arts) des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin (Prüfungsordnung IBMAN

Mehr

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen

Hochschule Esslingen. Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft. Inhaltsverzeichnis. Kanalstr. 33 73728 Esslingen Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 6 TBB602 MD International Business 2 Int.Marketing/-Finance & Case Studies Int.Business 3 International Conmmercial Law 5 Erläuterungen 6 Modul

Mehr

MSTA Master of Science Summer Term Abroad

MSTA Master of Science Summer Term Abroad MSTA Master of Science Summer Term Abroad Informationen zum Auslandsstudium im Masterstudiengang Betriebswirtschaftslehre mit der Vertiefungslinie International Business Administration Das MSTA-Programm

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV-1 Studien und Prüfungsordnung (SPO) Master of Science (M.Sc.) IV1 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den Studiengang mit dem Abschluss "Master of Science" (M.Sc.) auf Basis der gültigen Rahmenstudienordnung

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU

Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU Masterstudium General Management Double Degree STUST Tainan-JKU für JKU Studierende (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: Pflichtfächer/-module (8 ECTS) (JKU) "General Management Competence"

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Universitätslehrganges Professional

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß den 24 Abs 5 und 6, 22 Abs 1 sowie

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science

Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Institut für Marketing Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: August 2012 www.marketingworld.de Übersicht

Mehr

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen

Rechtsgrundlage: 1. Einzelregelungen Rechtsgrundlage: Studien- und Prüfungsordnung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen Besonderer Teil für den Masterstudiengang International Management vom 30. Juli 2013 Aufgrund

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals

www.cbs-edu.de MBA Academic excellence for young professionals www.cbs-edu.de MBA International Academic excellence for young professionals International In das auf Englisch gelehrte MBA-Programm International fließen alle langjährigen Erfahrungen der 1993 gegründeten

Mehr

Hinweise zum Ausfüllen des Anmeldeformulars für Bafög-Empfänger

Hinweise zum Ausfüllen des Anmeldeformulars für Bafög-Empfänger Hinweise zum Ausfüllen des Anmeldeformulars für Bafög-Empfänger Um Ihnen das Ausfüllen des Anmeldeformulars der National University zu erleichtern, haben wir im Folgenden alle Abschnitte mit Musterantworten

Mehr

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012

Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Anhang zum Studienplan Master of Science in Applied Economic Analysis (M Sc AEA) vom 18.10.2012 Dieser Anhang legt die Anzahl der erforderlichen Kreditpunkte und die Veranstaltungen je Modul gemäss Artikel

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management

Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management 1 Proseminar - Organisation und Personal Seminar Organisational Theory and Human Resource Management Veranstaltungsnummer / 82-021-PS08-S-PS-0507.20151.001 Abschluss des Studiengangs / Bachelor Semester

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 04/2009 vom 31. März 2009 Einzelprüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang International Business Management des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 35/2011 vom 21. Juli 2011 Veröffentlichung der konsolidierten Fassung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2009 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 13/2008 vom 18. Juni 2008 Änderung der Studienordnung für den Studiengang MBA Entrepreneurship am Institute of Management Berlin der Fachhochschule

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß 20h ivm 24 Abs 2 Z 1 der Satzung

Mehr

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen

Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen Amtsblatt der Freien Hansestadt Bremen 35 016 Verkündet am 7. April 016 Nr. 75 Masterprüfungsordnung der Hochschule Bremen für den weiterbildenden Studiengang European / Asian Management (Fachspezifischer

Mehr

EXECUTIVE MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA)

EXECUTIVE MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) EXECUTIVE MASTER OF BUSINESS ADMINISTRATION (MBA) PROGRAM IN GENERAL AND INTERNATIONAL MANAGEMENT T h e p a s s p o r t t o y o u r c a r e e r >> >> College of Business Fachhochschulen Ludwigshafen am

Mehr

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik

Anerkennungsliste im Rahmen von. AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN. Masterstudium Wirtschaftspädagogik Anerkennungsliste im Rahmen von AUSTAUSCHPROGRAMMEN an der WIRTSCHAFTSUNIVERSITÄT WIEN Masterstudium Wirtschaftspädagogik Bei dieser Liste handelt es sich um eine Sammlung von Erfahrungswerten der letzten

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Der Lehrgangsleiter legt für den Vizerektor für Lehre gemäß 24 Abs 5 ivm 22 Abs 1 der Satzung

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master International Management zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien und Prüfungsordnung für Bachelor und MasterStudiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Studien- und Prüfungsordnung für Master-Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 28) vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 22. Januar 2014 (nach 9. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006

Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Studien- und Prüfungsordnung für Master- Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 2. Juni 2006 Lesefassung vom 30. Juni 2011 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs. 1 des

Mehr

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin

Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Mitteilungsblatt der Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Nr. 29/2008 vom 17. Dezember 2008 Ordnung des Studiums für den Studiengang Master of Business Administration European-Asian Programme an der Fachhochschule

Mehr

YOUR ENTRY TO BUSINESS

YOUR ENTRY TO BUSINESS YOUR ENTRY TO BUSINESS Bewerbungsbogen Für Das Hauptstudium Des Diplomstudienganges Betriebswirtschaftslehre Zum Diplom-Kaufmann/ Diplom-Kauffrau Application Form For The Four Semester Program In Business

Mehr

Lehrangebot am Institut für Marketing

Lehrangebot am Institut für Marketing Institut für Marketing Univ.-Prof. Dr. Anton Meyer Lehrangebot am Institut für Marketing für Master of Science - Informationen, Vorgehen, Richtlinien Stand: Oktober 2011 www.marketing.bwl.lmu.de Übersicht

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den. Universitätslehrgang Professional MBA-Studium. an der Wirtschaftsuniversität Wien Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium an der Wirtschaftsuniversität Wien Der Lehrgangsleiter des Professional MBA-Studiums legt gemäß

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht (HWR) Berlin Nr. 16/2010 vom 24. Juni 2010 Änderung der Prüfungsordnung des Bachelor-Studiengangs International Business Management am Fachbereich

Mehr

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium

Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Festlegung des konkreten Lehrveranstaltungsangebotes für den Universitätslehrgang Professional MBA-Studium Die Vizerektorin für Lehre legt gemäß 22 Abs 1 der Satzung der Wirtschaftsuniversität Wien ivm

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define metrics Pre-review Review yes Release

Mehr

Gastuniversität: University of Cincinnati. Aufenthaltsdauer: von August 2012 bis: April 2013. Studienrichtung: Wirtschaftswissenschaften

Gastuniversität: University of Cincinnati. Aufenthaltsdauer: von August 2012 bis: April 2013. Studienrichtung: Wirtschaftswissenschaften STUDIERENDEN-ENDBERICHT 2012 / 2013 Gastuniversität: University of Cincinnati Aufenthaltsdauer: von August 2012 bis: April 2013 Studienrichtung: Wirtschaftswissenschaften 1. Stadt, Land und Leute Cincinnati

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2014 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte

Christina Klein. Studieren in den USA. interna. Ihr persönlicher Experte Christina Klein Studieren in den USA interna Ihr persönlicher Experte Inhalt 1. Einleitung... 7 2. Informationen zum Land... 8 3. Das Hochschulsystem... 11 4. Welche Universität sollte ich besuchen?...

Mehr

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012

WU, Masterstudium International Management / CEMS idf 2012 Matrikelnummer:. Name: *) Bei negativen Gutachten bitte gesonderte Begründungen beilegen. VORGESCHRIEBENE In Managing Globalization (Foundations) PI Managing Globalization (Foundations) In Global Strategic

Mehr

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts

Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Programm: Betriebswirtschaftliche Weiterbildung im Spitzencluster Forum Organic Electronics als Bestandteil des Nachwuchsförderungsprojekts Prof. Dr. Michael Woywode und Dozenten Universität Mannheim Projektförderung

Mehr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr

Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010. Prof. Dr. Armin Heinzl. Sven Scheibmayr Contemporary Aspects in Information Systems Introduction to the diploma and master seminar in FSS 2010 Chair of Business Administration and Information Systems Prof. Dr. Armin Heinzl Sven Scheibmayr Objective

Mehr

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business

Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Studienplan Ausbildung HSW / Degree Courses School of Business Inhalt BSc Betriebsökonomie Vollzeit... 7 Semester 1... 7 Semester 2... 7 Semester 3... 8 Semester 4... 8 Semester 5... 9 Semester 6... 9

Mehr

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg

hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg hochschule.accadis.com Herzlich willkommen! Zum Masterprogramm an der accadis Hochschule Bad Homburg Agenda Die Hochschule Das Masterprogramm Historie 1980 1990 2001 2004 Betriebswirtschaft und Fremdsprachen

Mehr

39 Bachelorstudiengang International Business Management

39 Bachelorstudiengang International Business Management 9 Bachelorstudiengang International Business () Im Studiengang International Business umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. () Für den erfolgreichen Abschluss des Studiums sind 0 (ECTS)

Mehr

39 Bachelorstudiengang International Business Management

39 Bachelorstudiengang International Business Management 9 Bachelorstudiengang International Business Management () Im Studiengang International Business Management umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der

Mehr

International Relations Center (ZIB)

International Relations Center (ZIB) International Relations Center (ZIB) University of Cologne Faculty of Management, Economics and Social Sciences Anerkennung von Studienleistungen aus dem Ausland für Master-Studiengänge (PO 2008), hier:

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time)

Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den MBA-Studiengang International Management (Full-Time) Stand: 01. April 2015 Aufgrund von 32 Abs. 3 Satz 1 in Verbindung mit 19 Abs. 1 Satz 2 Nr. 9 des

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems

18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 2003 / Nr. 14 vom 04. April 2003 18. Verordnung über die Einrichtung und den Studienplan des Universitätslehrganges Finance MSc der Donau- Universität Krems 18. Verordnung über die Einrichtung und den

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Masterprogramme in den Bereichen Wirtschaft und Recht sowie Technik Degree Programs in the fields of

Mehr

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall

Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Aufbaustudiengang zum B.A. Excellent Education made in Bad Reichenhall Internationale Hochschule Private Fachhochschule Staatliche Anerkennung durch das Wissenschaftsministerium NRW im Juli 2009 vom Wissenschaftsrat

Mehr

University of Reading Henley Business School

University of Reading Henley Business School University of Reading Henley Business School Lage: Unmittelbare Nähe zu London World Class (in Real Estate) University of Reading Henley Business School World LeadingReal Estate Centre ConsistentlyRankedin

Mehr

Business Project Sommersemester 2009

Business Project Sommersemester 2009 Business Project Sommersemester 2009 Optimize the Lead Management process in Henkel Adhesives! Aleksandra Gawlas, Christopher Dahl Jørgensen, Martina Baden, Jonathan Malmberg, Vanessa Hans Agenda 1. Das

Mehr

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24

Anhang 1.3: Minor Bankbetriebslehre (24 LP) Prüfungs - form KL 6 24 Anhang 1: Nebenfach Betriebswirtschaftslehre 24 Anhang 1.1: Minor Accounting (24 ) Betriebswirtschaftliche Steuerlehre I Betriebswirtschaftliche Steuerlehre II International Taxation Internationale Rechnungslegung

Mehr

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.

UNIGRAZONLINE. With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz. English Version 1 UNIGRAZONLINE With UNIGRAZonline you can organise your studies at Graz University. Please go to the following link: https://online.uni-graz.at You can choose between a German and an English

Mehr

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program

Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Bewerbungsformular Application form Bitte nur ein Programm ankreuzen Please choose only one program Master Programme Degree Programs MBA in Human Resources Management and Consulting (MBA-HRM&C) Master

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden

Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Enterprise Anwendungssysteme mit Schwerpunkt auf SCM und RFID Prozesse, Aufgaben und Methoden Praxisnahe Erläuterung anhand der SAP-SCM-Lösung Dr. Alexander Zeier Lehrstuhlvertreter des Prof. Hasso-Plattner-Lehrstuhls

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

Information Engineering

Information Engineering Information Engineering Studiengang Information Engineering Fachbereich Elektrotechnik und Informatik Abschluss: Master Wie sieht das Tätigkeitsfeld für Absolventinnen und Absolventen des Master-Studienganges

Mehr

Syllabus Course description

Syllabus Course description Syllabus Course description Course title Human Resources and Organization Course code 27166 Scientific sector SECS-P/10 Degree Bachelor in Economics and Management Semester and academic year 2nd semester

Mehr

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities

INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities INTERREG IIIa Project R&D - Ready for Research and Development Project results and ongoing activities Györ, 5th December 2007 Key regions + perifary for surveys Background objectives CENTROPE needs a strategy

Mehr

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares

Double Master s Degree in cooperation with the University of Alcalá de Henares Lehrstuhl für Industrielles Management Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Double Master s Degree in cooperation

Mehr

Ausbildungsordnung für den EFA European Financial Advisor (in der Fassung vom 07.10.2013)

Ausbildungsordnung für den EFA European Financial Advisor (in der Fassung vom 07.10.2013) Ausbildungsordnung für den EFA European Financial Advisor (in der Fassung vom 07.10.2013) 1 Grundsätze für das Ausbildungswesen... 2 2 Ausbildungsrahmen... 2 3 Weiterbildungsrahmen... 2 4 Abschließende

Mehr

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor

Ways and methods to secure customer satisfaction at the example of a building subcontractor Abstract The thesis on hand deals with customer satisfaction at the example of a building subcontractor. Due to the problems in the building branch, it is nowadays necessary to act customer oriented. Customer

Mehr

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014

KLU Offizielle Veröffentlichung FSPO 28.05.2014 Fachspezifische Studien- und Prüfungsordnung für den Master- Studiengang Global Logistics an der Kühne Logistics University Wissenschaftliche Hochschule für Logistik und Unternehmensführung Das Präsidium

Mehr

Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK

Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK Double Degree in Kooperation mit der University of South Wales, UK Webseite: http://www.southwales.ac.uk/ Allgemeines: Gegründet im Jahre 1975 als Gwent College für höhere Bildung, angeschlossen an die

Mehr

Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti

Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti SGO Themenabend Zürich, 10.09.2015 Franz Wirnsperger, Managing Director Einfluss von Zielsetzung und Incentives auf Kultur am Beispiel von Hilti Chair of Controlling / Performance Management Hilti Lab

Mehr

Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Aviation Management

Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Aviation Management Studiengangspezifische Bestimmungen für den Bachelor-Studiengang Aviation Management zur Allgemeinen Studien- und sordnung für betriebswirtschaftliche Bachelor-Studiengänge an der EUROPEAN BUSINESS SCHOOL

Mehr

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz

Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz Masterstudium General Management Double Degree ESC Troyes JKU Linz 1 ESC Troyes - Ecole Supérieure de Commerce Troyes Gründung 1992, ca. 1100 Studierende Lage im Nordosten Frankreich, Region Champagne-Ardenne

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis

Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Sustainability Balanced Scorecard as a Framework for Eco-Efficiency Analysis Andreas Möller amoeller@uni-lueneburg.de umweltinformatik.uni-lueneburg.de Stefan Schaltegger schaltegger@uni-lueneburgde www.uni-lueneburg.de/csm

Mehr

Studienordnung für den englischsprachigen Bachelorstudiengang in International Business and Economics

Studienordnung für den englischsprachigen Bachelorstudiengang in International Business and Economics Studienordnung für den englischsprachigen Bachelorstudiengang in International Business and Economics vom 04.10.2006 (in der Fassung vom 04.07.2012) Auf Grundlage des Hochschulgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt

Mehr

Minuten [1, 4 ] Mathematische

Minuten [1, 4 ] Mathematische Anlage: Übersicht über die Module und Prüfungen im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Information Systems and Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule München

Mehr

Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft

Modulbeschreibung TBB Internationale Technische Betriebswirtschaft Kanalstr. 33 73728 Esslingen Inhaltsverzeichnis Seite 1 von 8 TBB301 MD Finanzmanagement und Marketing 2 Steuer- und Bilanzlehre 4 Corporate Finance 5 Business Case Study 6 Marketing 7 Erläuterungen 8

Mehr

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship

www.fh-kl.de Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Allgemeine Informationen für die Master-Studiengänge Information Management und International Finances & Entrepreneurship Stand: 19. Dezember 2011 0. Übersicht Übersicht 1. Information Management (IM)

Mehr

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012

Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Seminar für Wirtschaftsinformatiker (Master/Diplom) Sommersemester 2012 Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Systementwicklung Julius-Maximilians-Universität Würzburg 07.02.2012 Erwerb von Kompetenzen

Mehr