Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet"

Transkript

1 Herbst 2014 Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet Wirtschaftsinformatik: 5. Semester Dozenten: Rainer Telesko / Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 1

2 Inhalt Angriffspunkte Webapplikationen Typische Situation im Netz SQL-Injection Cross-Site Scripting Zusammenfassung Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 2

3 Angriffspunkte: - Klassische Angriffspunkte hat man heute meistens unter Kontrolle - Erraten von Passwörtern - Abhören von Kommunikationskanälen - Firewalls haben sich durchgesetzt, um Systeme nur soweit zugänglich zu machen wie nötig - Der Fokus der Angriffe hat sich auf die Anwendungen verschoben. - Dabei werden Schwachstellen in Webapplikationen ausgenutzt Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 3

4 Warum sind Web-Applikationen populäre Ziele? - Webbasierte Anwendungen haben stark an Bedeutung zugenommen - E-Banking, E-Commerce, Informationsportale - Web-Applikationen werden immer komplexer und dadurch anfälliger auf Schwachstellen - Dynamischer statt statischer Inhalt - Mehrere Komponenten auf der Serverseite - Client- und Serverseitige Scripts - Web-Applikationen greifen auf hochsensitive Daten zu - Kundendaten, finanzielle Informationen (Kreditkarten, Konten) Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 4

5 Typische Situation im Netz Cross-Site Scripting SQL-Injection User HTTP Request HTTP Response SQL-Query Internet Web-Server Anwendungen Database Server Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 5

6 SQL-Injection - Fast alle Webapplikationen verwenden eine Datenbank - Benutzerdaten, Bestellungen, Logins - Benutzer greifen indirekt auf die Datenbank zu - Benutzer machen Eingaben via Webformular - Daten werden vom Webserver gesendet und von einem Skript übernommen - Das Skript verwendet die Daten in einer Datenbankabfrage und generiert eine neue Webseite - Die vom Benutzer eingegebenen Daten werden als Teil des HTTP-Requests gesendet - GET /path/search.php?searchstring=security books HTTP/1.0 Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 6

7 SQL-Injection SQL-Injektion (engl. SQL Injection) bezeichnet das Ausnutzen einer Sicherheitslücke in Zusammenhang mit SQL-Datenbanken. Diese entsteht bei mangelnder Maskierung oder Überprüfung von Funktionszeichen. Der Angreifer versucht über die Anwendung, die den Zugriff auf die Datenbank bereitstellt, eigene Datenbankbefehle einzuschleusen. Sein Ziel ist es dabei, Kontrolle über die Datenbank oder den Server zu erhalten. (gemäss Wikipedia) Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 7

8 SQL-Injection Bsp. Login Benutzer werden in einer Tabelle Users verwaltet: user pwd Suti hallo Thomi velo Das Skript login.php erhält die von einem Benutzer eingegebenen Zugangsdaten und verwendet diese in einer SQL Query. Bei einer existierenden Benutzername/Passwort-Kombination gibt die Query eine Zeile zurück; der Benutzer ist identifiziert und erhält Zugang. Andernfalls gibt die Query keine Zeile zurück und der Zugang wird verwehrt. Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 8

9 SQL-Injection Bsp. Login Der Angreifer möchte Zugang zum System, obwohl er keinen Benutzernamen und kein Passwort besitzt. Dazu wählt er die von ihm eingegebenen Daten so, dass die resultierende SQL-Query in jedem Fall mind. eine Zeile zurück gibt. Bei Logins funktioniert dies häufig wie folgt: Die SQL-Query gibt sämtliche Zeilen der Tabelle Users zurück. Der Angreifer wird als Benutzer identifiziert und erhält Zugang. Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 9

10 SQL-Injection Ein Benutzer wählt eine Produktekategorie über eine Drop-List: GET /path/showproducts.php?category_id=17 HTTP/1.0 Der Angreifer möchte zusätzlich alle Benutzernamen und Passwörter erhalten. GET /path/showproducts.php?category_id=17 UNION SELECT user, pwd FROM Users HTTP/1.0 Fazit: Enormes Schadenspotential, weil der Angreifer durch Manipulation der SQL Queries fast beliebig auf Daten zugreifen kann. Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 10

11 Cross-Site Scripting Cross-Site Scripting (XSS) bezeichnet das Ausnutzen einer Computersicherheitslücke, indem Informationen aus einem Kontext, in dem sie nicht vertrauenswürdig sind, in einen anderen Kontext eingefügt werden, in dem sie als vertrauenswürdig eingestuft sind. Aus diesem vertrauenswürdigen Kontext kann dann ein Angriff gestartet werden. Die Bezeichnung Cross-Site leitet sich von der Art ab, wie diese Attacke webseitenübergreifend ausgeführt wird (auf einer vom Angreifer kontrollierten Seite steht beispielsweise ein präparierter Hyperlink, der zur vermeintlich vertrauenswürdigen Website einer meist ahnungslosen dritten Partei führt). (gemäss Wikipedia) Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 11

12 Cross-Site Scripting Javascript: In Webseiten eingefügte Codeelemente, die im Browser ausgeführt werden Wertet die Funktionalität von Webseiten massiv auf, nicht mehr wegzudenken Sehr häufig enthalten dynamisch generierte Webseiten die von einem Benutzer eingegebenen Daten Produktresultatseiten, Google etc. zeigen den eingegebenen Suchstring an Bei XSS, nutzt ein Angreifer dieses Feature aus: Der Angreifer sendet in einem Web-Formular ein Javascript zum Server Der Server baut das Javascript in die dynamisch generierte Webseite ein Sobald die Webseite im Browser angezeigt wird, wird das Script ausgeführt Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 12

13 Testen auf XSS Schwachstellen Bei Webseiten, die Benutzereingaben als Teil der generierten Webseite zurücksenden, gibt man ein einfaches Javascript ein: <script> alert( Cross-Site Scripting funktioniert )</script> Bei Erfolg öffnet sich ein Popup-Fenster! Dies bedeutet, dass der Webserver vom Benutzer eingegebene Javascripts in generierte Webseiten übernimmt! Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 13

14 Was kann man mit XSS tun? Schafft es ein Angreifer, Javascript Code im Browser eines Opfers ausführen zu lassen, ist z.b. folgendes möglich: - Nachladen von beliebigem weiteren Javascript Code von einem Server - Auslesen der aktuell verwendeten Session-ID und damit Übernahme einer Session, Session Hijacking (e-commerce, e-banking ) - Dynamisches Anpassen der Webseite während des Lade-/Rendering- Vorgangs, z.b. um den Login-Screen zu ersetzen Problem für den Angreifer: Um Javascript im Browser eines anderen Benutzers ausführen zu lassen, muss dieser Benutzer selbst das Javascript an den Webserver senden. Wie kann der Angreifer das erreichen? - Kann als Link in einer HTML-Seite eingebaut werden - Klickt das Opfer auf den Link lädt es die Webseite mit dem JavaScript - Angreifer platziert Link in SpamMail oder in Forum Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 14

15 Was sollte man tun? Nie bedenkenlos unbekannte Links anwählen! Nie Benutzerdaten direkt in SQL-Queries einfügen! Immer: Serverseitige Validierung aller Daten von Benutzern! In PHP immer folgende Funktionen verwenden: - mysql_real_escape_string($_post[ name ]); - stripslashes($name); Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 15

16 Zusammenfassung Schwachstellen in Webapplikationen sind heute das grosse Angriffsziel. Die zwei relevantesten Attacken sind SQL-Injection und Cross-Site Scripting. Bei SQL Injection manipuliert der Angreifer durch gezielte Benutzereingaben SQL Abfragen auf eine Datenbank. Dadurch kann er sich Zugang zu Daten verschaffen. Bei Cross-Site Scripting fügt der Angreifer Scripts (JavaScript) in Webseiten ein, um teilweise die Kontrolle über den Browser eines Opfers zu erhalten. Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 16

17 Demo: Schlechte DBs im Netz Wir halten einen «Ehrenkodex» ein, d.h. wenn wir eine schlechte Webanwendung finden, würden wir diese niemals missbrauchen oder irgendwelchen Schaden anrichten. Für den Unterricht bin ich dankbar, wenn falls Sie mir Beispiele von ungeschützten Webapplikationen melden, damit wir diese im Unterricht besprechen können. Beispiel: Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 17

18 Hacker-Demo: Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 18

19 Hacker-Demo: «LOG OUT» zeigt, dass wir nun eingeloggt sind! Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 19

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie Zürcher Hochschule Winterthur marc.rennhard@zhwin.ch Angriffspunkt

Mehr

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen FAEL-Seminar Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Prof. Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie InIT ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte

Mehr

Schwachstellen in Web- Applikationen: Was steckt dahinter und wie nutzt man sie aus?

Schwachstellen in Web- Applikationen: Was steckt dahinter und wie nutzt man sie aus? Schwachstellen in Web- Applikationen: Was steckt dahinter und wie nutzt man sie aus? Prof. Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie InIT ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte

Mehr

Angreifbarkeit von Webapplikationen

Angreifbarkeit von Webapplikationen Vortrag über die Risiken und möglichen Sicherheitslücken bei der Entwicklung datenbankgestützter, dynamischer Webseiten Gliederung: Einführung technische Grundlagen Strafbarkeit im Sinne des StGB populäre

Mehr

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Angriffstechniken und Abwehrmaßnahmen Mario Klump Die Cross-Site -Familie Die Cross-Site-Arten Cross-Site-Scripting (CSS/XSS) Cross-Site-Request-Forgery

Mehr

Live Hacking auf eine Citrix Umgebung

Live Hacking auf eine Citrix Umgebung Live Hacking auf eine Citrix Umgebung Ron Ott + Andreas Wisler Security-Consultants GO OUT Production GmbH www.gosecurity.ch GO OUT Production GmbH Gegründet 1999 9 Mitarbeiter Dienstleistungen: 1 Einleitung

Mehr

Aktuelle Angriffstechniken. Steffen Tröscher cirosec GmbH, Heilbronn

Aktuelle Angriffstechniken. Steffen Tröscher cirosec GmbH, Heilbronn Aktuelle Angriffstechniken Steffen Tröscher cirosec GmbH, Heilbronn Gliederung Angriffe auf Webanwendungen Theorie und Live Demonstrationen Schwachstellen Command Injection über File Inclusion Logische

Mehr

Thema: SQL-Injection (SQL-Einschleusung):

Thema: SQL-Injection (SQL-Einschleusung): Thema: SQL-Injection (SQL-Einschleusung): Allgemein: SQL (Structured Query Language) ist eine Datenbanksprache zur Definition von Datenstrukturen in Datenbanken sowie zum Bearbeiten (Einfügen, Verändern,

Mehr

web(in)securities CISCO Academy Day 11/12.05.2012 Mark Hloch Montag, 14. Mai 12

web(in)securities CISCO Academy Day 11/12.05.2012 Mark Hloch Montag, 14. Mai 12 Hochschule Niederrhein University of Applied Sciences Elektrotechnik und Informatik Faculty of Electrical Engineering and Computer Science web(in)securities CISCO Academy Day 11/12.05.2012 Mark Hloch Inhalt

Mehr

Welche Gefahren gehen vom Firmenauftritt im Internet aus?

Welche Gefahren gehen vom Firmenauftritt im Internet aus? Die Webseite als Eintrittspunkt Welche Gefahren gehen vom Firmenauftritt im Internet aus? Bekannt gewordene Schwachstellen & Angriffe Bekannt gewordene Schwachstellen & Angriffe Quelle: http://www.vulnerability-db.com/dev/index.php/2014/02/06/german-telekom-bug-bounty-3x-remote-vulnerabilities/

Mehr

Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering

Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering Herbst 2014 Herzlich willkommen im Modul Web-Engineering Wirtschaftsinformatik: 5. Semester Dozenten: Rainer Telesko / Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Martin Hüsler und Rainer Telesko

Mehr

IT-Sicherheit auf dem Prüfstand Penetrationstest

IT-Sicherheit auf dem Prüfstand Penetrationstest IT-Sicherheit auf dem Prüfstand Penetrationstest Risiken erkennen und Sicherheitslücken schließen Zunehmende Angriffe aus dem Internet haben in den letzten Jahren das Thema IT-Sicherheit für Unternehmen

Mehr

Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen. Conect Informunity 8.3.2011

Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen. Conect Informunity 8.3.2011 Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen Conect Informunity 8.3.2011 Dr. Ulrich Bayer Security Research Sicherheitsforschung GmbH Motivation Datendiebstahl über (Web)-Applikationen passiert täglich

Mehr

Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen

Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen Daniel Szameitat Agenda 2 Web Technologien l HTTP(Hypertext Transfer Protocol): zustandsloses Protokoll über TCP auf Port 80 HTTPS Verschlüsselt

Mehr

Häufigste Security-Lücken

Häufigste Security-Lücken Häufigste Security-Lücken Andreas Wisler GO OUT Production GmbH Dipl. Ing FH, CISSP, ISO 27001 Lead Auditor www.gosecurity.ch / wisler@goout.ch Agenda Gefahren Social Engineering Penetration Test Interne

Mehr

XSS for fun and profit

XSS for fun and profit 5. Chemnitzer Linux-Tag 1.-2.- März 2003 XSS for fun and profit Theorie und Praxis von Cross Site Scripting (XSS) Sicherheitslücken, Diebstahl von Cookies, Ausführen von Scripten auf fremden Webservern,

Mehr

Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung. Dr. Martin Mink

Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung. Dr. Martin Mink Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung Dr. Martin Mink Hacker-Angriffe 3.11.2010 Hacker-Methoden in der IT-Sicherheitsausbildung Dr. Martin Mink 2 Typische Angriffe auf Web- Anwendungen SQL Injection

Mehr

Netzwerksicherheit Übung 9 Websicherheit

Netzwerksicherheit Übung 9 Websicherheit Netzwerksicherheit Übung 9 Websicherheit David Eckhoff, Tobias Limmer, Christoph Sommer Computer Networks and Communication Systems Dept. of Computer Science, University of Erlangen-Nuremberg, Germany

Mehr

Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte

Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte Web 2.0 (In)Security - Themen Alte Freunde SQL Injections, Code Executions & Co. Cross Site Scripting Cross Site Scripting in der Praxis JavaScript

Mehr

SICHERE DATENHALTUNG IN DER CLOUD VIA HANDY. Tuba Yapinti Abschlussvortrag der Bachelorarbeit Betreuer: Prof. Reinhardt, Dr.

SICHERE DATENHALTUNG IN DER CLOUD VIA HANDY. Tuba Yapinti Abschlussvortrag der Bachelorarbeit Betreuer: Prof. Reinhardt, Dr. SICHERE DATENHALTUNG IN DER CLOUD VIA HANDY 1 Tuba Yapinti Abschlussvortrag der Bachelorarbeit Betreuer: Prof. Reinhardt, Dr. Bernd Borchert GLIEDERUNG 1. Motivation Gründe für die Entwicklung Ideen für

Mehr

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter

Konzept eines Datenbankprototypen. 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Konzept eines Datenbankprototypen 30.06.2003 Folie 1 Daniel Gander / Gerhard Schrotter Inhalt (1) Projektvorstellung & Projektzeitplan Softwarekomponenten Detailierte Beschreibung der System Bausteine

Mehr

itsc Admin-Tag OWASP Top 10 Tobias Ellenberger COO & Co-Partner OneConsult GmbH 2013 OneConsult GmbH www.oneconsult.com

itsc Admin-Tag OWASP Top 10 Tobias Ellenberger COO & Co-Partner OneConsult GmbH 2013 OneConsult GmbH www.oneconsult.com itsc Admin-Tag OWASP Top 10 Tobias Ellenberger COO & Co-Partner OneConsult GmbH 13.03.2013 Agenda Vorstellung Open Web Application Security Project (OWASP) Die OWASP Top 10 (2013 RC1) OWASP Top 3 in der

Mehr

Hacking. InfoPoint 07.12.2005. Jörg Wüthrich

Hacking. InfoPoint 07.12.2005. Jörg Wüthrich Hacking InfoPoint 07.12.2005 Jörg Wüthrich Inhalte Rund um das Thema Hacking Angriffs-Techniken Session Handling Cross Site Scripting (XSS) SQL-Injection Buffer Overflow 07.12.2005 Infopoint - Hacking

Mehr

Informationstechnik & System-Management SQL INJECTION. Selbstgemachte Sicherheitslücken. SQL-Injection ITSB2006 Michael Donabaum

Informationstechnik & System-Management SQL INJECTION. Selbstgemachte Sicherheitslücken. SQL-Injection ITSB2006 Michael Donabaum SQL INJECTION Selbstgemachte Sicherheitslücken Beschreibung SQL-Injection SQL-Einschleusung Ausnutzen von Sicherheitslücken in Zusammenspiel mit SQL-Datenbanken Mangelnde Maskierung von Metazeichen \ ;

Mehr

Aktuelle Angriffstechniken auf Web-Applikationen. Andreas Kurtz cirosec GmbH, Heilbronn

Aktuelle Angriffstechniken auf Web-Applikationen. Andreas Kurtz cirosec GmbH, Heilbronn Aktuelle Angriffstechniken auf Web-Applikationen Andreas Kurtz cirosec GmbH, Heilbronn Gliederung Schwachstellen-Überblick Präsentation aktueller Angriffstechniken XPath-Injection Cross-Site Request Forgery

Mehr

Absicherung von Web-Anwendungen in der Praxis Highlights aus den OWASP TOP 10

Absicherung von Web-Anwendungen in der Praxis Highlights aus den OWASP TOP 10 The OWASP Foundation http://www.owasp.org Absicherung von Web-Anwendungen in der Praxis Highlights aus den OWASP TOP 10 Tobias Glemser tobias.glemser@owasp.org tglemser@tele-consulting.com Ralf Reinhardt

Mehr

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter Datensicherheit Vorlesung 5: 15.5.2015 Sommersemester 2015 h_da, Lehrbeauftragter Inhalt 1. Einführung & Grundlagen der Datensicherheit 2. Identitäten / Authentifizierung / Passwörter 3. Kryptografie 4.

Mehr

Web Applications Vulnerabilities

Web Applications Vulnerabilities Bull AG Wien Web Applications Vulnerabilities Philipp Schaumann Dipl. Physiker Bull AG, Wien www.bull.at/security Die Problematik Folie 2 Der Webserver ist das Tor zum Internet auch ein Firewall schützt

Mehr

SZENARIO. ausgeführt Command Injection: Einschleusen (Injizieren) bösartiger Befehle zur Kompromittierung der Funktionsschicht

SZENARIO. ausgeführt Command Injection: Einschleusen (Injizieren) bösartiger Befehle zur Kompromittierung der Funktionsschicht SZENARIO Folgenden grundlegende Gefahren ist ein Webauftritt ständig ausgesetzt: SQL Injection: fremde SQL Statements werden in die Opferapplikation eingeschleust und von dieser ausgeführt Command Injection:

Mehr

Schwachstellenanalyse 2013

Schwachstellenanalyse 2013 Schwachstellenanalyse 2013 Sicherheitslücken und Schwachstellen in Onlineshops Andre C. Faßbender Schwachstellenforschung Faßbender 09.01.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Abstract... 3 2. Konfiguration der getesteten

Mehr

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden.

PHP und MySQL. Integration von MySQL in PHP. Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424. Michael Kluge (michael.kluge@tu-dresden. Zentrum für Informationsdienste und Hochleistungsrechnen (ZIH) PHP und MySQL Integration von MySQL in PHP Zellescher Weg 12 Willers-Bau A109 Tel. +49 351-463 - 32424 (michael.kluge@tu-dresden.de) MySQL

Mehr

Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist?

Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist? Pallas Security Colloquium Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist? 18.10.2011 Referent: Tim Kretschmann Senior System Engineer, CISO Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a

Mehr

Einführung in Web-Security

Einführung in Web-Security Einführung in Web-Security Alexander»alech«Klink Gulaschprogrammiernacht 2013 Agenda Cross-Site-Scripting (XSS) Authentifizierung und Sessions Cross-Site-Request-Forgery ([XC]SRF) SQL-Injections Autorisierungsprobleme

Mehr

Datenbank-basierte Webserver

Datenbank-basierte Webserver Datenbank-basierte Webserver Datenbank-Funktion steht im Vordergrund Web-Schnittstelle für Eingabe, Wartung oder Ausgabe von Daten Datenbank läuft im Hintergrund und liefert Daten für bestimmte Seiten

Mehr

14.05.2013. losgeht s

14.05.2013. losgeht s losgeht s 1 Agenda erläutern 2 Warum jetzt zuhören? 3 BSI-Quartalsbericht 4/2010 Die gefährlichsten Schwachstellen in Webauftritten Häufig wurden SQL-Injection(Weiterleitung von SQL-Befehlen an die Datenbank

Mehr

Advanced Web Hacking. Matthias Luft Security Research mluft@ernw.de

Advanced Web Hacking. Matthias Luft Security Research mluft@ernw.de Advanced Web Hacking Matthias Luft Security Research mluft@ernw.de ERNW GmbH. Breslauer Str. 28. D-69124 Heidelberg. www.ernw.de 6/23/2010 1 ERNW GmbH Sicherheitsdienstleister im Beratungs- und Prüfungsumfeld

Mehr

PHP-Schwachstellen und deren Ausnutzung

PHP-Schwachstellen und deren Ausnutzung PHP-Schwachstellen und deren Ausnutzung 44. DFN Betriebstagung / 7. Februar 2006 DFN-CERT Services GmbH Jan Kohlrausch / CSIRT Gliederung Grundlagen HTTP und PHP Anatomie typischer Schwachstellen in PHP-Skripten

Mehr

Cross Site Scripting (XSS)

Cross Site Scripting (XSS) Konstruktion sicherer Anwendungssoftware Cross Site Scripting (XSS) Stephan Uhlmann 31.08.2003 Copyright (c) 2003 Stephan Uhlmann Permission is granted to copy, distribute and/or modify this

Mehr

Praktikum Anwendungssicherheit Hochschule der Medien Stuttgart. Protokoll. III: Eingri in die Programmlogik

Praktikum Anwendungssicherheit Hochschule der Medien Stuttgart. Protokoll. III: Eingri in die Programmlogik Praktikum Anwendungssicherheit Hochschule der Medien Stuttgart Protokoll III: Eingri in die Programmlogik Verfasser: Benjamin Zaiser E-Mail: bz003@hdm-stuttgart.de Studiengang: Computer Science and Media

Mehr

Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking. Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik

Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking. Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik Wo ist mein Geld? Identitätsmissbrauch im Online-Banking Christoph Sorge Universität des Saarlandes juris-stiftungsprofessur für Rechtsinformatik C. Sorge 2 Überblick Rechner des Kunden Server der Bank

Mehr

Hacker-Tool Browser von der Webanwendung zu den Kronjuwelen

Hacker-Tool Browser von der Webanwendung zu den Kronjuwelen Hacker-Tool Browser von der Webanwendung zu den Kronjuwelen Ralf Reinhardt 28.11.2013, 16:40 Uhr Roadshow Sicheres Internet aiti-park Werner-von-Siemens-Str. 6 86159 Augsburg 1 Hacker-Tool Browser Über

Mehr

Gefahr durch Cookies. Antonio Kulhanek. Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity.

Gefahr durch Cookies. Antonio Kulhanek. Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity. Gefahr durch Cookies Antonio Kulhanek Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity.ch Rechtliche Hinweise Art. 143 StGB Unbefugte Datenbeschaffung

Mehr

Session Management und Cookies

Session Management und Cookies LMU - LFE Medieninformatik Blockvorlesung Web-Technologien Wintersemester 2005/2006 Session Management und Cookies Max Tafelmayer 1 Motivation HTTP ist ein zustandsloses Protokoll Je Seitenaufruf muss

Mehr

IHK: Web-Hacking-Demo

IHK: Web-Hacking-Demo sic[!]sec, Achim Hoffmann IHK: Web-Hacking-Demo, Bayreuth 1. April 2014 1 von 34 IHK: Web-Hacking-Demo Achim Hoffmann Achim.Hoffmann@sicsec.de Bayreuth 1. April 2014 sic[!]sec GmbH spezialisiert auf Web

Mehr

Ajax, aber sicher! Carsten Eilers

Ajax, aber sicher! Carsten Eilers Ajax, aber sicher! Carsten Eilers Berater für IT-Sicherheit Autor About Security Standpunkt Sicherheit Schwachstellen-Datenbank Security Aktuell auf entwickler.de Vorstellung Carsten Eilers, www.ceilers-it.de

Mehr

7.11.2006. int ConcatBuffers(char *buf1, char *buf2, size_t len1, size_t len2) {

7.11.2006. int ConcatBuffers(char *buf1, char *buf2, size_t len1, size_t len2) { Universität Mannheim Lehrstuhl für Praktische Informatik 1 Prof. Dr. Felix C. Freiling Dipl.-Inform. Martin Mink Dipl.-Inform. Thorsten Holz Vorlesung Angewandte IT-Sicherheit Herbstsemester 2006 Übung

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

Typo3 - Schutz und Sicherheit - 07.11.07

Typo3 - Schutz und Sicherheit - 07.11.07 Typo3 - Schutz und Sicherheit - 07.11.07 1 Angriffe auf Web-Anwendungen wie CMS oder Shop- Systeme durch zum Beispiel SQL Injection haben sich in den letzten Monaten zu einem Kernthema im Bereich IT- Sicherheit

Mehr

Hausarbeit. Thema: Computersicherheit. Friedrich-Schiller-Universität Jena Informatik B.Sc. Wintersemester 2009 / 2010

Hausarbeit. Thema: Computersicherheit. Friedrich-Schiller-Universität Jena Informatik B.Sc. Wintersemester 2009 / 2010 1 Friedrich-Schiller-Universität Jena Informatik B.Sc. Wintersemester 2009 / 2010 Hausarbeit Thema: Computersicherheit Seminar: Datenschutz und Datenpannen Verfasser: Dmitrij Miller Abgabetermin: 5.3.2010

Mehr

Web Application Security

Web Application Security Web Application Security Was kann schon schiefgehen. Cloud & Speicher Kommunikation CMS Wissen Shops Soziale Netze Medien Webseiten Verwaltung Chancen E-Commerce Kommunikation Globalisierung & Digitalisierung

Mehr

IT-Sicherheit. 1. Einführung und organisatorische Sicherheit. 2. Datenschutz und Nicht-technische Datensicherheit. 3. Identity Management

IT-Sicherheit. 1. Einführung und organisatorische Sicherheit. 2. Datenschutz und Nicht-technische Datensicherheit. 3. Identity Management IT-Sicherheit 1. Einführung und organisatorische Sicherheit 2. Datenschutz und Nicht-technische Datensicherheit 3. Identity Management 4. Angewandte IT Sicherheit 5. Praktische IT Sicherheit 1. Einführung

Mehr

Web Hacking - Angriffe und Abwehr

Web Hacking - Angriffe und Abwehr Web Hacking - Angriffe und Abwehr UNIX-Stammtisch 31. Januar 2012 Frank Richter Holger Trapp Technische Universität Chemnitz Universitätsrechenzentrum Motivation (1): Für uns Lehrveranstaltung: Techniken

Mehr

SQL Injection Funktionsweise und Gegenmaßnahmen

SQL Injection Funktionsweise und Gegenmaßnahmen SQL Injection Funktionsweise und Gegenmaßnahmen EUROSEC GmbH Chiffriertechnik & Sicherheit Tel: 06173 / 60850, www.eurosec.com EUROSEC GmbH Chiffriertechnik & Sicherheit, 2005 Problematik SQL-Injection

Mehr

7363 - Web-basierte Anwendungen 4750 Web-Engineering

7363 - Web-basierte Anwendungen 4750 Web-Engineering Fachhochschule Wiesbaden - FB Design, Informatik, Medien 7363 - Web-basierte Anwendungen 4750 Web-Engineering Eine Vertiefungsveranstaltung 28.01.2009 2005, 2008 H. Werntges, Studienbereich Informatik,

Mehr

Money for Nothing... and Bits4free

Money for Nothing... and Bits4free Money for Nothing... and Bits4free 8.8.2011 Gilbert Wondracek, gilbert@iseclab.org Hacker & Co Begriff hat je nach Kontext andere Bedeutung, Ursprung: 50er Jahre, MIT Ausnutzen von Funktionalität die vom

Mehr

HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE. Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014

HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE. Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014 HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014 ÜBER MICH 34 Jahre, verheiratet Open Source Enthusiast seit 1997 Beruflich seit 2001 Sicherheit,

Mehr

Web Application Testing

Web Application Testing Sicherheit von Web Applikationen - Web Application Testing Veranstaltung: IT-Sicherheitstag NRW, 04.12.2013, KOMED MediaPark, Köln Referent: Dr. Kurt Brand Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas GmbH Hermülheimer

Mehr

Sicherheitszertifikat überprüfen. 128-Bit-Verschlüsselung. Passwort und PIN-Code für den Kartenleser. Schutz vor Manipulationen

Sicherheitszertifikat überprüfen. 128-Bit-Verschlüsselung. Passwort und PIN-Code für den Kartenleser. Schutz vor Manipulationen Verbindung zur Bank Rufen Sie für die E-Banking-Loginseite ausschliesslich über unsere Webseite http://www.zugerkb.ch oder via Direktlink https://wwwsec.ebanking.zugerkb.ch auf. Sollten Sie per E-Mail

Mehr

verstehen lernen, wie der Angreifer denkt diese Methoden selbst anwenden Allerdings: Mitdenken, nicht nur blindes ausprobieren Außerdem:

verstehen lernen, wie der Angreifer denkt diese Methoden selbst anwenden Allerdings: Mitdenken, nicht nur blindes ausprobieren Außerdem: !! "!!##$ %& es gibt keine 100 %ige Sicherheit Fehler zu machen ist menschlich man muss es so gut wie möglich machen es ist GROB FAHRLÄSSIG es nicht einmal zu versuchen Ziel: Methoden entwickeln, die Sicherheit

Mehr

vii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1

vii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 vii 1 Einleitung 1 1.1 Über dieses Buch................................. 1 1.2 Was ist Sicherheit?............................... 3 1.3 Wichtige Begriffe................................ 4 1.4 Sicherheitskonzepte..............................

Mehr

V10 I, Teil 2: Web Application Security

V10 I, Teil 2: Web Application Security IT-Risk-Management V10 I, Teil : Web Application Security Tim Wambach, Universität Koblenz-Landau Koblenz, 9.7.015 Agenda Einleitung HTTP OWASP Security Testing Beispiele für WebApp-Verwundbarkeiten Command

Mehr

Agenda. Ingo Ebel (ie007) Benjamin Müller (bm032) Was ist AJAX? Sicherheit Vor- und Nachteile. AJAX Frameworks. Wozu benötigt Client/Server

Agenda. Ingo Ebel (ie007) Benjamin Müller (bm032) Was ist AJAX? Sicherheit Vor- und Nachteile. AJAX Frameworks. Wozu benötigt Client/Server AJAX Agenda Ingo Ebel (ie007) Was ist AJAX? Wozu benötigt Client/Server Sicherheit Vor- und Nachteile Benjamin Müller (bm032) AJAX Frameworks GWT ATF Ingo Ebel - ie007 2 Web 2.0 Ingo Ebel - ie007 3 Ingo

Mehr

Online-Portale 2.0: Security ist auch ein Web-Design-Thema

Online-Portale 2.0: Security ist auch ein Web-Design-Thema Online-Portale 2.0: Security ist auch ein Web-Design-Thema Dirk Reimers Bereichsleiter Pentest / Forensik secunet Security Networks AG +49 201 54 54-2023 dirk.reimers@secunet.com Vorstellung Dirk Reimers

Mehr

Digitale Identität. Candid Wüest Threat Researcher Symantec Switzerland

Digitale Identität. Candid Wüest Threat Researcher Symantec Switzerland Candid Wüest Threat Researcher Symantec Switzerland Agenda 1 Welche Informationen gibt es online 2 Wie kommen die Daten abhanden 3 Was wird mit den Daten angestellt 4 Q & A Candid Wüest 2 Was gehört dazu?

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Web Hacking

Inhaltsverzeichnis. Web Hacking Inhaltsverzeichnis zu Web Hacking von Manuel Ziegler ISBN (Buch): 978-3-446-44017-3 ISBN (E-Book): 978-3-446-44112-5 Weitere Informationen und Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-44017-3

Mehr

AJAX SSL- Wizard Referenz

AJAX SSL- Wizard Referenz AJAX SSL- Wizard Referenz Version 1.0.2+ - 04.04.2011 Präambel Die vorliegende Dokumentation beschreibt den AJAX basierten SSL- Wizard der CertCenter AG. Der SSL- Wizard kann mit wenigen Handgriffen nahtlos

Mehr

Softwaresicherheit. Sicherheitsschwachstellen im größeren Kontext. Ulrich Bayer

Softwaresicherheit. Sicherheitsschwachstellen im größeren Kontext. Ulrich Bayer Softwaresicherheit Sicherheitsschwachstellen im größeren Kontext Ulrich Bayer Conect Informunity, 30.1.2013 2 Begriffe - Softwaresicherheit Agenda 1. Einführung Softwaresicherheit 1. Begrifflichkeiten

Mehr

CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker?

CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker? CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker? Dipl.-Inform. Dominik Vallendor 14. November 2013 Tralios IT GmbH www.tralios.de Über mich Dipl.-Inform. Dominik

Mehr

Secure Webcoding for Beginners

Secure Webcoding for Beginners Secure Webcoding for Beginners $awareness++ Florian Brunner Florian Preinstorfer 09.06.2010 Hacking Night 2010 Vorstellung Florian Brunner Software Engineer CTF-Team h4ck!nb3rg Student sib08 Florian Preinstorfer

Mehr

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...

php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe... php Hier soll ein Überblick über das Erstellen von php Programmen gegeben werden. Inhaltsverzeichnis 1.Überblick...2 2.Parameterübergabe...7 3.Zugriff auf mysql Daten...11 Verteilte Systeme: php.sxw Prof.

Mehr

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013

Stubbe-CS. Kurssystem. Günter Stubbe. Datum: 19. August 2013 Kurssystem Günter Stubbe Datum: 19. August 2013 Aktualisiert: 6. September 2013 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 5 2 Benutzer 7 2.1 Registrierung............................. 7 2.2 Login..................................

Mehr

HACK YOUR OWN WEBSITE! WEB SECURITY IM SELBSTVERSUCH. Stefan Schlott @_skyr

HACK YOUR OWN WEBSITE! WEB SECURITY IM SELBSTVERSUCH. Stefan Schlott @_skyr HACK YOUR OWN WEBSITE! WEB SECURITY IM SELBSTVERSUCH Stefan Schlott @_skyr DIE OWASP TOP-10 Alpha und Omega der Security-Talks :-) TOP 10 VON 2013 1. Injection 2. Broken Authentication/Session Management

Mehr

Sichere Webapplikationen nach ONR 17700 oder Wer liest meine Emails?

Sichere Webapplikationen nach ONR 17700 oder Wer liest meine Emails? Sichere Webapplikationen nach ONR 17700 oder Wer liest meine Emails? Advisor for your information security. Essen, 10.-13. Oktober 2006 Version 1.0 SEC Consult Advisor for your information security Information

Mehr

OpenWAF Web Application Firewall

OpenWAF Web Application Firewall OpenWAF Web Application Firewall Websecurity und OpenWAF in 60 Minuten Helmut Kreft Fuwa, 15.11.2010 Agenda Webapplikationen? Furcht und Schrecken! OWASP Top 10 - Theorie und Praxis mit dem BadStore Umgang

Mehr

Betroffene Produkte: Alle Versionen von Oracle Forms (3.0-10g, C/S und Web), Oracle Clinical, Oracle Developer Suite

Betroffene Produkte: Alle Versionen von Oracle Forms (3.0-10g, C/S und Web), Oracle Clinical, Oracle Developer Suite Zusammenfassung: Alle Oracle Forms Anwendungen sind per Default durch SQL Injection angreifbar. Oracle Applications >=11.5.9 ist davon nicht betroffen, da hier standardmäßig der Wert FORMSxx_RESTRICT_ENTER_QUERY

Mehr

IT-Sicherheit im Zeitalter von E-Business- und Web-Applikationen

IT-Sicherheit im Zeitalter von E-Business- und Web-Applikationen IT-Sicherheit im Zeitalter von E-Business- und Web-Applikationen Sicherheit auf Anwendungsebene Angriffsmöglichkeiten auf Webserver sind vor allem Probleme der Anwendungsebene. Sie beruhen auf Fehlern

Mehr

BSI IT-Grundschutztag, 13.06.2013, Regensburg 2013 by sic[!]sec GmbH in Groebenzell, Germany. - For personal use only. - http://www.sicsec.

BSI IT-Grundschutztag, 13.06.2013, Regensburg 2013 by sic[!]sec GmbH in Groebenzell, Germany. - For personal use only. - http://www.sicsec. 1 BSI Grundschutzbaustein Webanwendungen Absicherung von Webanwendungen in der Praxis - Highlights aus den OWASP Top 10 Ralf Reinhardt 13.06.2013, 13:30 Uhr BSI IT-Grundschutztag Tagungs- und Besucherzentrum

Mehr

Sicherheit in Rich Internet Applications

Sicherheit in Rich Internet Applications Sicherheit in Rich Internet Applications Florian Kelbert 14.02.2008 Seite 2 Sicherheit in Rich Internet Applications Florian Kelbert 14.02.2008 Inhaltsverzeichnis Grundlagen Ajax und Mashups Adobe Flash-Player

Mehr

MySql Backup. Backup mit phpmyadmin. ITST Systemberatung MySql Backup

MySql Backup. Backup mit phpmyadmin. ITST Systemberatung MySql Backup Backups (Dumps)/Restores von MySql-Datenbanken lassen sich generell über zwei Wege bewerkstelligen. Zum einen mit Middleware wie phpmyadmin oder MySqlFront und ähnlichen graphischen Oberflächen. Grundsätzlich

Mehr

Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH

Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH Open for Business - Open to Attack? Walter Lender, Geschäftsführer, Visonys IT-Security Software GesmbH 2 Open for Business - Open to Attack? 75% aller Angriffe zielen auf Webanwendungen (Gartner, ISS)

Mehr

Webapplikationssicherheit (inkl. Livehack) TUGA 15

Webapplikationssicherheit (inkl. Livehack) TUGA 15 Webapplikationssicherheit (inkl. Livehack) TUGA 15 Advisor for your Information Security Version: 1.0 Autor: Thomas Kerbl Verantwortlich: Thomas Kerbl Datum: 05. Dezember 2008 Vertraulichkeitsstufe: Öffentlich

Mehr

SQL-INJECTIONS. N E T D E V E L O P E R S G R O U P B E R L I N B R A N D E N B U R G, 0 5. 0 4. 2 0 1 2

SQL-INJECTIONS. N E T D E V E L O P E R S G R O U P B E R L I N B R A N D E N B U R G, 0 5. 0 4. 2 0 1 2 SQL-INJECTIONS. N E T D E V E L O P E R S G R O U P B E R L I N B R A N D E N B U R G, 0 5. 0 4. 2 0 1 2 Wie sind die nur wieder an meine Kreditkartendaten gekommen? http://www.testedich.de/quiz29/picture/pic_1312394875_7.jpg

Mehr

ESA SECURITY MANAGER. Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise

ESA SECURITY MANAGER. Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise ESA SECURITY MANAGER Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 3 1.1 Motivation für den ESA Security Manager... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Zielgruppe... 3 2

Mehr

Dr. Bruce Sams, GF OPTIMA

Dr. Bruce Sams, GF OPTIMA Dr. Bruce Sams, GF OPTIMA bruce.sams@optimabit.de www.optimabit.de Über OPTIMA OPTIMA Business Information Technology, GmbH ist eine Beratungsfirma, spezialisiert auf Applikationssicherheit und -Entwicklung

Mehr

vii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1

vii Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung 1 vii 1 Einleitung 1 1.1 Über dieses Buch................................. 1 1.2 Was ist Sicherheit?............................... 4 1.3 Wichtige Begriffe................................ 5 1.4 Sicherheitskonzepte..............................

Mehr

Web Application Security mit IBM Rational AppScan

Web Application Security mit IBM Rational AppScan IBM Software Group Web Application Security mit IBM Rational AppScan Alexander Nenz IBM Rational Software Group Watchfire Sales Manager Germany Troopers 2008, München 23.-24.04.08 2008 IBM Corporation

Mehr

my.green.ch... 2 Domänenübersicht... 4

my.green.ch... 2 Domänenübersicht... 4 my.green.ch... 2 Domänenadministrator... 2 Kundenadministrator... 3 Standard Benutzer... 3 Domänenübersicht... 4 Domänen... 5 Benutzer und E-Mail... 5 Liste der Benutzer... 5 Hosted Exchange... 7 Mail

Mehr

am Beispiel - SQL Injection

am Beispiel - SQL Injection am Beispiel - SQL Injection Einführung } Warum ist Sicherheit ein Software Thema? } Sicherheit in heutigen Softwareprodukten & Trends } OWASP Top 10 Kategorien Hacking Demo } SQL Injection: der Weg zu

Mehr

Audit von Authentifizierungsverfahren

Audit von Authentifizierungsverfahren Audit von Authentifizierungsverfahren Walter Sprenger, Compass Security AG Compass Security AG Glärnischstrasse 7 Postfach 1628 CH-8640 Rapperswil Tel +41 55-214 41 60 Fax +41 55-214 41 61 team@csnc.ch

Mehr

HACK THAT WEBSITE! WEB SECURITY IM SELBSTVERSUCH

HACK THAT WEBSITE! WEB SECURITY IM SELBSTVERSUCH HACK THAT WEBSITE! WEB SECURITY IM SELBSTVERSUCH Dr. Stefan Schlott, BeOne Stuttgart GmbH ABOUT.TXT Stefan Schlott, BeOne Stuttgart GmbH Java-Entwickler, Scala-Enthusiast, Linux-Jünger Seit jeher begeistert

Mehr

FileMaker Go 13 ohne Connects

FileMaker Go 13 ohne Connects Themen im Vortrag Gründe für diesen Vortrag Zwei Methoden werden vorgestellt Besprechung der verwendeten Techniken: - Netzwerkprotokolle - FileMaker CWP / XML - FileMaker URL Protokoll - XML parsen - E-Mail

Mehr

Sicherheit von Webapplikationen aus technischer Sicht

Sicherheit von Webapplikationen aus technischer Sicht Sicherheit von Webapplikationen aus technischer Sicht Security-Breakfast, Brühl, 14.09.2012 Tim Kretschmann Senior System Engineer Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a 50321 Brühl information(at)pallas.de

Mehr

Das digitale Scheunentor

Das digitale Scheunentor Folie 1 "Das digitale Scheunentor" Folie 2 "Das digitale Scheunentor" Das digitale Scheunentor Prüferfahrungen des Landesbeauftragten für den Datenschutz Rheinland-Pfalz aus der Kontrolle von Internetangeboten

Mehr

SQL-Injection in the news Stand: 17.06.2006 24:00

SQL-Injection in the news Stand: 17.06.2006 24:00 Vernetzte Unternehmen I SQL-Injection Prof. Dr. H. Strack, Dipl.-Inf.(FH) Ch. Karich SQL-Injection in the news Stand: 17.06.2006 24:00 Heise-Newsticker: 02.06.06: SQL-Injection-Lücke in MySQL gestopft

Mehr

Transit/TermStar NXT

Transit/TermStar NXT Transit/TermStar NXT Software nach der Installation aktivieren 2013-08 Gültig ab Service Pack 7 Stand 2013-08. Dieses Dokument ist gültig ab Transit NXT Service Pack 7. Transit wird kontinuierlich weiterentwickelt.

Mehr

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten

09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten Aktuelle Themen der Wirtschaftsinformatik Zusammenfassung 09.06.2003 André Maurer andre@maurer.name www.andre.maurer.name Wirtschaftsinformatik FH 3.5 Fachhochschule Solothurn, Olten 1 Serverseitige Webprogrammierung

Mehr

IT-Sicherheit Angriffsziele und -methoden Teil 2

IT-Sicherheit Angriffsziele und -methoden Teil 2 Karl Martin Kern IT-Sicherheit Angriffsziele und -methoden Teil 2 http://www.xkcd.com/424/ Buffer Overflows 2 Buffer Overflows Ausnutzen unzureichender Eingabevalidierung Begrenzter Speicherbereich wird

Mehr

Web Application {Security, Firewall}

Web Application {Security, Firewall} Web Application {Security, Firewall} Mirko Dziadzka mirko.dziadzka@gmail.com http://mirko.dziadzka.de 18.1.2011 / IEEE SB Passau Alle Abbildungen aus http://www.heise.de/newsticker/archiv/ Inhalt Kurze

Mehr