Designprinzipien sicherer Systeme

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Designprinzipien sicherer Systeme"

Transkript

1 Designprinzipien sicherer Systeme Defense in Depth, Least Privilege, Design for Evil, Attack Surface Reduction, Security through Diversity, Dr. Peer Wichmann IT-Sicherheitsbeauftragter WIBU-SYSTEMS AG Designprinzipien sichere Systeme Defense in Depth, Least Privilege,

2 Inhalt Buzzword Bingo Gründe pro / contra Defense in Depth Warum man es nicht macht oder machen sollte Warum man es dennoch tun sollte Vorgehensweise Einzelmechanismen Literatur

3 Buzzword Bingo

4 Buzzword Bingo Defense in Depth Multilevel Security Multilateral Security Attack Surface Reduction Least Privilege Design for Evil Security through Diversity Awareness Bedrohungsanalyse St. Florians Prinzip

5 Defence in Depth Pro und Contra

6 Contra Wir machen die Sicherheit erst am Schluss Wir haben Mechanismen, die die Anforderungen abdecken korrekt implementiert Wir sind kein Ziel Time-to-Market Features bringen Geld, Sicherheit kostet Geld Wir haben kein Geld / keine Zeit dafür St. Florian ist unser guter Freund Uns ist noch nie etwas passiert

7 Pro Es gibt keine unwichtige Daten / Anwendungen Angriffe nehmen selten den erwarteten Weg Es gibt später immer Änderungen Implementierte Mechanismen haben manchmal Fehler Unterliegende Systeme haben Fehler Es können relativ einfach Sicherheitszusagen getroffen werden Es gibt eine weitere Verteidigungslinie Es gibt noch eine weitere Verteidigungslinie

8 Vorgehensweise

9 Vorgehensweise I Entwicklungsprozesse haben vier gemeinsame Phasen Anforderungen Design Implementierung Tests Wo sollte man am besten die Sicherheitsaspekte betrachten? Überall!

10 Vorgehensweise II Awareness schaffen Awareness im Management Awareness in der Entwicklung Awareness der Tester Awareness der Anwender Sicherheitsanforderungen aufstellen (Security Targets) Herstellersicht Betreibersicht Anwendersicht

11 Vorgehensweise III Awareness schaffen Bedrohungsanalyse Was passiert wenn Awareness schaffen

12 Vorgehensweise IV Sicherheitsmechanismen definieren Was wäre, wenn dieser Mechanismus komplett versagt? Schrittweise neue Schwellen einführen Unterschiedliche Hürden sind unterschiedlich robust Systemnahe Hürden sind oft robuster aber weniger feingranular Verteidigung gegen Angreifer von innen Nicht darauf einlassen: Dafür haben wir doch schon einen Mechanismus

13 Einzelmechanismen

14 Awareness Ohne Security Awareness werden alle Beteiligten leichtinnig, so dass sie jedes Sicherheitssystem ad Absurdum führen Auf allen Ebenen muss Awareness vorhanden sein Geschäftsleitung Projektleitung Entwickler Tester Zum üben und spielen: OWASP WebGoat

15 Bedrohungsanalyse Ohne korrekte Bedrohungsanalyse keine Verteidigung Was sind meine zu schützenden Werte Eigene Methodik zur Bedrohungsanalyse Ideenquelle: Grundschutzhandbuch des BSI

16 Alle sind böse Design for Evil Hacker sind böse, Benutzer sind böser, Mitarbeiter sind die bösesten Alle versuchen den einfachsten Weg zu gehen Social Engineering Umgehen von Regeln Schlimmer als Bösartigkeit: Gleichgültigkeit Dämlichkeit Fehlende Awareness

17 Attack Surface Reduction Entfernen unnötiger Scripte (PHP) Abschalten unnötiger Services (Telnet, FTP, ) Entfernen unnötiger Benutzerkonten (DB, Unix) Blockieren unnötiger Ports in der Firewall Segmentieren durch Firewall Changeroot Minimale Datenspeicherung Verschlüsselung von Daten

18 Least Privilege Keine unnötigen Benutzerrechte Webserver ohne Privilegien Datenbankbenutzer des Webserver mit minimalen Privilegien Nicht: Darf der das, muss ich das verhindern (Blacklist)? Sondern: Muss und braucht der das (Whitelist)? Changeroot Stored Procedures in Datenbanken helfen Benutzerrechte zu reduzieren

19 Netzwerksegmentierung Aufteilen in unterschiedliche Vertrauensbereiche Kontrollierte Übergänge Verringerung der Angriffsfläche an unterschiedlichen Stellen

20 Benutzerauthentisierung Alle Benutzer authentisieren Starke Mechanismen verwenden Kryptographie ist oft robuster als Passworte Systemmechanismen oft robuster als Eigenimplementierung Mehrere Faktoren Wissen (Passwort) Besitz (Token) Eigenschaft (Biometrie) Interessenabwägung!

21 Prüfung von Benutzereigaben Niemals ungeprüfte Benutzereingaben verwenden Niemals gegen eine Blacklist prüfen Immer Whitelisting verwenden Prüfung immer serverseitig Clientseitige Prüfungen nur als Comfortfunktion XSS Cross-Site-Scripting SQL-Injection Shell Escape

22 Security by Default Benutzer verändern keine Voreinstellungen! Standardeinstellungen müssen gut überlegt sein Zu restringente Einstellungen: Benutzer werden überfordert Zu simple Einstellungen: Unsichere Defaults werden beibehalten

23 Kryptographie Sichere und verlässliche Mechanismen Kein Kryptographie um jeden Preis Einsatz mit Sinn, Verstand und Augenmaß Verschlüsselte Protokolle HTTPS SSH Spielwiese: CrypTool https://www.cryptool.org/de/ Beispiele und Schulungen

24 Security through Diversity Gleiche Anforderungen durch unterschiedliche Mechanismen Unterschiedliche Firewalls Unterschiedliche Betriebssysteme Unterschiedliche Zuständigkeiten Dadurch sollen gleiche Fehler an mehreren Stellen vermieden werden

25 Defense in Depth Einstellung bzw. Denkweise Sicherheit ist nie lokal an einer Stelle vorhanden Sicherheit muss immer raumfüllend sein Erfahrung und destruktives Denken sind gefragt Kriminelle Energie ist hier gut aufgehoben

26 Literatur

27 Literatur Peter Gutmann: Enigeering Security https://www.cs.auckland.ac.nz/~pgut001/pubs/book.pdf Ross Anderson: Security Engineering Ross Anderson: Why Cryptosystems fail OWASP WebGoat https://www.owasp.org/index.php/category:owasp_webgoat_project BSI Grundschutzhandbuch https://www.bsi.bund.de/de/themen/itgrundschutz/itgrundschutz_node.html Clifford Stoll: Das Kukuksei

28 Deutschland: USA: China:

Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen

Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen Daniel Szameitat Agenda 2 Web Technologien l HTTP(Hypertext Transfer Protocol): zustandsloses Protokoll über TCP auf Port 80 HTTPS Verschlüsselt

Mehr

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL

Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Sicherheit in Webanwendungen CrossSite, Session und SQL Angriffstechniken und Abwehrmaßnahmen Mario Klump Die Cross-Site -Familie Die Cross-Site-Arten Cross-Site-Scripting (CSS/XSS) Cross-Site-Request-Forgery

Mehr

Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen. Conect Informunity 8.3.2011

Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen. Conect Informunity 8.3.2011 Secure Coding & Live Hacking von Webapplikationen Conect Informunity 8.3.2011 Dr. Ulrich Bayer Security Research Sicherheitsforschung GmbH Motivation Datendiebstahl über (Web)-Applikationen passiert täglich

Mehr

Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung. Dr. Martin Mink

Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung. Dr. Martin Mink Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung Dr. Martin Mink Hacker-Angriffe 3.11.2010 Hacker-Methoden in der IT-Sicherheitsausbildung Dr. Martin Mink 2 Typische Angriffe auf Web- Anwendungen SQL Injection

Mehr

Magento Application Security. Anna Völkl / @rescueann

Magento Application Security. Anna Völkl / @rescueann Magento Application Security Anna Völkl / @rescueann Anna Völkl @rescueann Magento Certified Developer PHP seit 2004 Magento seit 2011 IT & Telekommunikation (BSc), IT-Security (MSc) LimeSoda (Wien, AT)

Mehr

11 Security Engineering

11 Security Engineering 11 Security Engineering d.h. sichere Entwicklung sicherer Software (safe) (secure) oder sicherheitsbewusste Softwaretechnik ITS-11.1 1 Bei traditionellen Phasenmodellen: Anforderungsermittlung/Systemspezifikation

Mehr

Sicherheitsprobleme bei Webapps. Sichere Software zu programmieren ist doch ganz einfach, oder?

Sicherheitsprobleme bei Webapps. Sichere Software zu programmieren ist doch ganz einfach, oder? Sicherheitsprobleme bei Webapps Sichere Software zu programmieren ist doch ganz einfach, oder? Ich bin... Patrick Cornelißen Java und früher PHP Dipl. Informatiker Agile! Selbständig Softwareentwickler

Mehr

IT - Sicherheit. Maximilian Zubke zubke@iwi.uni-hannover.de. Institut für Wirtschaftsinformatik Leibniz Universität Hannover

IT - Sicherheit. Maximilian Zubke zubke@iwi.uni-hannover.de. Institut für Wirtschaftsinformatik Leibniz Universität Hannover IT - Sicherheit Maximilian Zubke zubke@iwi.uni-hannover.de Gäste - & Doktorandenkolloquium 17. Juli 2008 Agenda Grundla agen Praxis Grundlagen der Risiken und Maßnahmen Security Engineering (Allgemeine

Mehr

HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE. Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014

HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE. Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014 HÄRTUNG VON WEB-APPLIKATIONEN MIT OPEN-SOURCE-SOFTWARE Münchener Open-Source-Treffen, Florian Maier, 23.05.2014 ÜBER MICH 34 Jahre, verheiratet Open Source Enthusiast seit 1997 Beruflich seit 2001 Sicherheit,

Mehr

V10 I, Teil 2: Web Application Security

V10 I, Teil 2: Web Application Security IT-Risk-Management V10 I, Teil : Web Application Security Tim Wambach, Universität Koblenz-Landau Koblenz, 9.7.015 Agenda Einleitung HTTP OWASP Security Testing Beispiele für WebApp-Verwundbarkeiten Command

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Web Hacking

Inhaltsverzeichnis. Web Hacking Inhaltsverzeichnis zu Web Hacking von Manuel Ziegler ISBN (Buch): 978-3-446-44017-3 ISBN (E-Book): 978-3-446-44112-5 Weitere Informationen und Bestellungen unter http://www.hanser-fachbuch.de/978-3-446-44017-3

Mehr

Baustein Webanwendungen. Stephan Klein, Jan Seebens

Baustein Webanwendungen. Stephan Klein, Jan Seebens Baustein Webanwendungen Stephan Klein, Jan Seebens Agenda Bedrohungslage für Webanwendungen Baustein Webanwendungen 1) Definition und Abgrenzung 2) Goldene Regeln 3) Spezifische Gefährdungen 4) Spezifische

Mehr

itsc Admin-Tag OWASP Top 10 Tobias Ellenberger COO & Co-Partner OneConsult GmbH 2013 OneConsult GmbH www.oneconsult.com

itsc Admin-Tag OWASP Top 10 Tobias Ellenberger COO & Co-Partner OneConsult GmbH 2013 OneConsult GmbH www.oneconsult.com itsc Admin-Tag OWASP Top 10 Tobias Ellenberger COO & Co-Partner OneConsult GmbH 13.03.2013 Agenda Vorstellung Open Web Application Security Project (OWASP) Die OWASP Top 10 (2013 RC1) OWASP Top 3 in der

Mehr

Absicherung von Webanwendungen. DFN-Cert - 60. Betriebstagung

Absicherung von Webanwendungen. DFN-Cert - 60. Betriebstagung Absicherung von Webanwendungen DFN-Cert - 60. Betriebstagung Matthias Rohr 11. März 2014 Wer bin ich? Matthias Rohr CISSP, CSSLP, CISM, CSSLP Autor sowie Berater und Geschäftsführer bei der Secodis GmbH

Mehr

Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte

Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte Web 2.0 (In) Security PHPUG Würzburg 29.06.2006 Björn Schotte Web 2.0 (In)Security - Themen Alte Freunde SQL Injections, Code Executions & Co. Cross Site Scripting Cross Site Scripting in der Praxis JavaScript

Mehr

OWASP Top 10. im Kontext von Magento. Mittwoch, 21. November 12

OWASP Top 10. im Kontext von Magento. Mittwoch, 21. November 12 OWASP Top 10 im Kontext von Magento 1 Ich Fabian Blechschmidt (@Fabian_ikono) blechschmidt@fabianblechschmidt.de PHP seit 2004 Freelancer seit 2008 Magento seit 2011 Certified Magento Developer spielt

Mehr

am Beispiel - SQL Injection

am Beispiel - SQL Injection am Beispiel - SQL Injection Einführung Warum ist Sicherheit ein Software Thema? Sicherheit in heutigen Softwareprodukten & Trends OWASP Top 10 Kategorien Hacking Demo SQL Injection: der Weg zu den Daten

Mehr

Carsten Eilers / www.ceilers-it.de. Sicherheit von Anfang an

Carsten Eilers / www.ceilers-it.de. Sicherheit von Anfang an Carsten Eilers / www.ceilers-it.de Sicherheit von Anfang an Vorstellung Berater für IT-Sicherheit Web Security (Pentests, Beratung,...)... Autor PHP Magazin, Entwickler Magazin Blog: www.ceilers-news.de...

Mehr

Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten

Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten Ist Ihr Netzwerk sicher? 15 Fragen die Sie sich stellen sollten Innominate Security Technologies AG Rudower Chaussee 29 12489 Berlin Tel.: (030) 6392-3300 info@innominate.com www.innominate.com Die folgenden

Mehr

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie Zürcher Hochschule Winterthur marc.rennhard@zhwin.ch Angriffspunkt

Mehr

Gefahr durch Cookies. Antonio Kulhanek. Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity.

Gefahr durch Cookies. Antonio Kulhanek. Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity. Gefahr durch Cookies Antonio Kulhanek Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity.ch Rechtliche Hinweise Art. 143 StGB Unbefugte Datenbeschaffung

Mehr

Web-Sicherheit: Kein fauler Zauber?! Kai Jendrian.

Web-Sicherheit: Kein fauler Zauber?! Kai Jendrian. <Seminartitel> <Seminartitel> Web-Sicherheit: Kein fauler Zauber?! Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 1 Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 2 Security Consulting GmbH, Karlsruhe Seite 3 Security

Mehr

Web Application Security

Web Application Security Web Application Security Was kann schon schiefgehen. Cloud & Speicher Kommunikation CMS Wissen Shops Soziale Netze Medien Webseiten Verwaltung Chancen E-Commerce Kommunikation Globalisierung & Digitalisierung

Mehr

Security-Webinar. Jahresrückblick. Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH

Security-Webinar. Jahresrückblick. Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH Security-Webinar Jahresrückblick Dr. Christopher Kunz, filoo GmbH Ihr Referent _ Dr. Christopher Kunz _ CEO Hos4ng filoo GmbH / TK AG _ Promo4on IT Security _ X.509 / SSL _ Vorträge auf Konferenzen _ OSDC

Mehr

Aktuelle Probleme der IT Sicherheit

Aktuelle Probleme der IT Sicherheit Aktuelle Probleme der IT Sicherheit DKE Tagung, 6. Mai 2015 Prof. Dr. Stefan Katzenbeisser Security Engineering Group & CASED Technische Universität Darmstadt skatzenbeisser@acm.org http://www.seceng.de

Mehr

14.05.2013. losgeht s

14.05.2013. losgeht s losgeht s 1 Agenda erläutern 2 Warum jetzt zuhören? 3 BSI-Quartalsbericht 4/2010 Die gefährlichsten Schwachstellen in Webauftritten Häufig wurden SQL-Injection(Weiterleitung von SQL-Befehlen an die Datenbank

Mehr

Überprüfen von vielen Datenbanken gegen Sicherheitsrichtlinien. Alexander Kornbrust Red-Database-Security GmbH

Überprüfen von vielen Datenbanken gegen Sicherheitsrichtlinien. Alexander Kornbrust Red-Database-Security GmbH Überprüfen von vielen Datenbanken gegen Sicherheitsrichtlinien Alexander Kornbrust Red-Database-Security GmbH Inhalt Einführung Typische Sicherheitsrichtlinien/Baselines Entwicklung eigener Richtlinien

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Einleitung... 15

Inhaltsverzeichnis. Vorwort... 13. Einleitung... 15 Vorwort.................................................. 13 Einleitung................................................ 15 1 Aufwand versus Sicherheit was ist angemessen?.............. 17 1.1 Warum ist

Mehr

Port-Knocking. Referat im Fach Datenschutz / -sicherheit von Stefan Macke. http://www.stefan. www.stefan-macke.com

Port-Knocking. Referat im Fach Datenschutz / -sicherheit von Stefan Macke. http://www.stefan. www.stefan-macke.com Port-Knocking Referat im Fach Datenschutz / -sicherheit von Stefan Macke http://www.stefan www.stefan-macke.com 1 Agenda des Port-Knockings knockd webknocking durch Port-Knocking? 2 2 Was ist Port-Knocking?

Mehr

LDAP Integration. Menüpunkt: System > Time To Do: Die Uhzeit/Zeitzone der SonicWALL mit dem AD-Server abgleichen

LDAP Integration. Menüpunkt: System > Time To Do: Die Uhzeit/Zeitzone der SonicWALL mit dem AD-Server abgleichen LDAP Integration Firewall Betriebessystem: alle Versionen Erstellungsdatum: 29.11.2010 Letzte Änderung: 29.11.2010 Benötigte Konfigurationszeit: ca. 10 Minuten Vorraussetzungen: per LDAP abfragbarer Server

Mehr

ESA SECURITY MANAGER. Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise

ESA SECURITY MANAGER. Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise ESA SECURITY MANAGER Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 3 1.1 Motivation für den ESA Security Manager... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Zielgruppe... 3 2

Mehr

Carsten Eilers. Ajax Security. Sichere Web-2.0-Anwendungen. ntwickier

Carsten Eilers. Ajax Security. Sichere Web-2.0-Anwendungen. ntwickier Carsten Eilers Ajax Security Sichere Web-2.0-Anwendungen ntwickier Ajax, aber sicher! Geschichte Der Aufbau des Buchs Danksagung und Widmung Der Autor Ajax - Grundlagen Vom Web 1.0 zum Web 2.0 XMLHttp

Mehr

Effizienter Staat. Sicherheit und Opensource? Christoph Herrmann science + computing ag Friedrichstr. 50 10117 Berlin

Effizienter Staat. Sicherheit und Opensource? Christoph Herrmann science + computing ag Friedrichstr. 50 10117 Berlin Effizienter Staat Sicherheit und Opensource? Christoph Herrmann science + computing ag Friedrichstr. 50 10117 Berlin smtp: C.Herrmann@science computing.de http://www.science computing.de Wir über uns gegründet

Mehr

Remote Desktop Verbindungen. Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden

Remote Desktop Verbindungen. Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden Remote Desktop Verbindungen Felix SEMMLER Heiko KISS Systemprogrammierung SS08 Fachhochschule Wiesbaden Agenda Überblick Remote Control Remote Desktop Protocol Virtual Network Computing NX NoMachine RDesktop

Mehr

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet

Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen. EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Moderne EDV im kleinen und mittelständischen Unternehmen EDV Sicherheit im Zeitalter des Internet Vortrag von Alexander Kluge-Wolf Themen AKWnetz, IT Consulting & Services Mir kann ja nichts passieren

Mehr

SCHUTZ VON SERVERN, ARBEITSPLATZRECHNERN UND ENDGERÄTEN ENDPOINT SECURITY NETWORK SECURITY I ENDPOINT SECURITY I DATA SECURITY

SCHUTZ VON SERVERN, ARBEITSPLATZRECHNERN UND ENDGERÄTEN ENDPOINT SECURITY NETWORK SECURITY I ENDPOINT SECURITY I DATA SECURITY SCHUTZ VON SERVERN, ARBEITSPLATZRECHNERN UND ENDGERÄTEN ENDPOINT SECURITY NETWORK SECURITY I ENDPOINT SECURITY I DATA SECURITY EINE TATSACHE: ARBEITSPLATZRECHNER UND SERVER SIND WEITERHIN BEDROHT HERKÖMMLICHE

Mehr

Gliederung. Software Engineering und Projektmanagement: Sicherheit in der Softwareentwicklung Florian Fankhauser, Christian Schanes.

Gliederung. Software Engineering und Projektmanagement: Sicherheit in der Softwareentwicklung Florian Fankhauser, Christian Schanes. Gliederung Software Engineering und Projektmanagement: Sicherheit in der Softwareentwicklung Florian Fankhauser, Christian Schanes ESSE Establishing Security Überblick über IT-Sicherheit Sicherheit in

Mehr

Softwaresicherheit. Sicherheitsschwachstellen im größeren Kontext. Ulrich Bayer

Softwaresicherheit. Sicherheitsschwachstellen im größeren Kontext. Ulrich Bayer Softwaresicherheit Sicherheitsschwachstellen im größeren Kontext Ulrich Bayer Conect Informunity, 30.1.2013 2 Begriffe - Softwaresicherheit Agenda 1. Einführung Softwaresicherheit 1. Begrifflichkeiten

Mehr

Datenschutz und Datensicherheit: Eine Einführung

Datenschutz und Datensicherheit: Eine Einführung Datenschutz und Datensicherheit: Eine Einführung, Hochschule Offenburg Professur für Embedded Systems und Kommunikationselektronik Leiter Steinbeis Innovationszentrum Embedded Design und Networking 1 Überblick

Mehr

Schwachstellenanalyse 2012

Schwachstellenanalyse 2012 Schwachstellenanalyse 2012 Sicherheitslücken und Schwachstellen in Onlineshops Andre C. Faßbender Schwachstellenforschung Faßbender 13.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Abstract... 3 2. Konfiguration der getesteten

Mehr

Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung

Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung Martin Mink Universität Mannheim 10. Deutscher IT-Sicherheitskongress des BSI Bonn, 23. Mai 2007 Vorstellung Lehrstuhl

Mehr

IT-Sicherheit. 1. Einführung und organisatorische Sicherheit. 2. Datenschutz und Nicht-technische Datensicherheit. 3. Identity Management

IT-Sicherheit. 1. Einführung und organisatorische Sicherheit. 2. Datenschutz und Nicht-technische Datensicherheit. 3. Identity Management IT-Sicherheit 1. Einführung und organisatorische Sicherheit 2. Datenschutz und Nicht-technische Datensicherheit 3. Identity Management 4. Angewandte IT Sicherheit 5. Praktische IT Sicherheit 1. Einführung

Mehr

SZENARIO. ausgeführt Command Injection: Einschleusen (Injizieren) bösartiger Befehle zur Kompromittierung der Funktionsschicht

SZENARIO. ausgeführt Command Injection: Einschleusen (Injizieren) bösartiger Befehle zur Kompromittierung der Funktionsschicht SZENARIO Folgenden grundlegende Gefahren ist ein Webauftritt ständig ausgesetzt: SQL Injection: fremde SQL Statements werden in die Opferapplikation eingeschleust und von dieser ausgeführt Command Injection:

Mehr

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet Herbst 2014 Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet Wirtschaftsinformatik: 5. Semester Dozenten: Rainer Telesko / Martin Hüsler Fachhochschule Nordwestschweiz FHNW / Rainer Telesko - Martin Hüsler 1 Inhalt

Mehr

Schwachstellen in Web- Applikationen: Was steckt dahinter und wie nutzt man sie aus?

Schwachstellen in Web- Applikationen: Was steckt dahinter und wie nutzt man sie aus? Schwachstellen in Web- Applikationen: Was steckt dahinter und wie nutzt man sie aus? Prof. Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie InIT ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte

Mehr

Aktuelle Bedrohungen im Internet

Aktuelle Bedrohungen im Internet Aktuelle Bedrohungen im Internet Max Klaus, MELANI Bedrohungen von Webanwendungen Reto Inversini, BIT Botnetze webreaders.de/wp-content/uploads/2008/01/botnetz.jpg ISB / NDB Melde- und Analysestelle Informationssicherung

Mehr

Testen von System- & Netzwerksicherheit. Seminar IT-Security HU Berlin 2004, Andreas Dittrich & Philipp Reinecke

Testen von System- & Netzwerksicherheit. Seminar IT-Security HU Berlin 2004, Andreas Dittrich & Philipp Reinecke 1 Testen von System- & Netzwerksicherheit 2 Gliederung Sicherheit im Allgemeinen Testbereiche Methodik und Standards Hilfsmittel im Speziellen nessus nmap Szenario im praktischen Teil 3 Fragen zur Sicherheit

Mehr

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen

Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen FAEL-Seminar Aktuelle Sicherheitsprobleme im Internet: Angriffe auf Web-Applikationen Prof. Dr. Marc Rennhard Institut für angewandte Informationstechnologie InIT ZHAW Zürcher Hochschule für Angewandte

Mehr

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter

Datensicherheit. Vorlesung 5: 15.5.2015. Sommersemester 2015 h_da. Heiko Weber, Lehrbeauftragter Datensicherheit Vorlesung 5: 15.5.2015 Sommersemester 2015 h_da, Lehrbeauftragter Inhalt 1. Einführung & Grundlagen der Datensicherheit 2. Identitäten / Authentifizierung / Passwörter 3. Kryptografie 4.

Mehr

Einführung in Web-Security

Einführung in Web-Security Einführung in Web-Security Alexander»alech«Klink Gulaschprogrammiernacht 2013 Agenda Cross-Site-Scripting (XSS) Authentifizierung und Sessions Cross-Site-Request-Forgery ([XC]SRF) SQL-Injections Autorisierungsprobleme

Mehr

Der Zustand. Das ganze scheint eine unendliche Geschichte zu sein. Der traurige Zustand der Informationssicherheit. WKO IT-Experts Group

Der Zustand. Das ganze scheint eine unendliche Geschichte zu sein. Der traurige Zustand der Informationssicherheit. WKO IT-Experts Group ERSTE GROUP WKO IT-Experts Group Der traurige Zustand der Informationssicherheit Philipp Schaumann Erste Group Bank AG Group Security Management philipp.schaumann@erstegroup.com Disclaimer: Alle hier präsentierten

Mehr

Hacker-Tool Browser von der Webanwendung zu den Kronjuwelen

Hacker-Tool Browser von der Webanwendung zu den Kronjuwelen Hacker-Tool Browser von der Webanwendung zu den Kronjuwelen Ralf Reinhardt 28.11.2013, 16:40 Uhr Roadshow Sicheres Internet aiti-park Werner-von-Siemens-Str. 6 86159 Augsburg 1 Hacker-Tool Browser Über

Mehr

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann

Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen. Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Bedrohung durch Cyberangriffe - Reale Gefahr für Ihr Unternehmen Networker NRW, 5. Juni 2012, Kreisverwaltung Mettmann Zur Person Frank Broekman IT-Security Auditor (TÜV) Geschäftsführer der dvs.net IT-Service

Mehr

secunet Security Networks AG Täter im Anzug Wenn die Firewall gerade nicht hinschaut SECURITY 2006 11. Oktober 2006 www.secunet.

secunet Security Networks AG Täter im Anzug Wenn die Firewall gerade nicht hinschaut SECURITY 2006 11. Oktober 2006 www.secunet. secunet Security Networks AG Täter im Anzug Wenn die Firewall gerade nicht hinschaut SECURITY 2006 11. Oktober 2006 www.secunet.com Übersicht Aktuelle Angriffe auf Web-Anwendungen Grenzen heutiger Schutzstrategien

Mehr

CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker?

CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker? CyberCircle IT Professionals: Wie schütze ich meine Webseite vor Bedrohungen durch Hacker? Dipl.-Inform. Dominik Vallendor 14. November 2013 Tralios IT GmbH www.tralios.de Über mich Dipl.-Inform. Dominik

Mehr

IT-Sicherheit Angriffsziele und -methoden Teil 2

IT-Sicherheit Angriffsziele und -methoden Teil 2 Karl Martin Kern IT-Sicherheit Angriffsziele und -methoden Teil 2 http://www.xkcd.com/424/ Buffer Overflows 2 Buffer Overflows Ausnutzen unzureichender Eingabevalidierung Begrenzter Speicherbereich wird

Mehr

LAN Schutzkonzepte - Firewalls

LAN Schutzkonzepte - Firewalls LAN Schutzkonzepte - Firewalls - Allgemein Generelle Abschirmung des LAN der Universität Bayreuth - Lehrstuhlnetz transparente Firewall - Prinzip a) kommerzielle Produkte b) Eigenbau auf Linuxbasis - lokaler

Mehr

Härten des Oracle Application Server 9i Rel1, 9i Rel.2 und 10g. Alexander Kornbrust 10-Nov-2004. Red-Database-Security

Härten des Oracle Application Server 9i Rel1, 9i Rel.2 und 10g. Alexander Kornbrust 10-Nov-2004. Red-Database-Security Härten des Oracle Application Server 9i Rel1, 9i Rel.2 und 10g Alexander Kornbrust 10-Nov-2004 Red-database-security, Alexander Kornbrust, 10-11-2004 1 Überblick: 1. Einführung 2. Härten des Betriebssystems

Mehr

Schwachstellenanalyse 2013

Schwachstellenanalyse 2013 Schwachstellenanalyse 2013 Sicherheitslücken und Schwachstellen in Onlineshops Andre C. Faßbender Schwachstellenforschung Faßbender 09.01.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Abstract... 3 2. Konfiguration der getesteten

Mehr

ANGEWANDTE INFORMATIONSSICHERHEIT GEFAHREN UND RISIKEN

ANGEWANDTE INFORMATIONSSICHERHEIT GEFAHREN UND RISIKEN ANGEWANDTE INFORMATIONSSICHERHEIT GEFAHREN UND RISIKEN Prof. Arno Wacker Angewandte Informationssicherheit Universität Kassel NetComData 30. September 2015 IT Security Day Fachgebiet Angewandte Informationssicherheit

Mehr

am Beispiel - SQL Injection

am Beispiel - SQL Injection am Beispiel - SQL Injection Einführung } Warum ist Sicherheit ein Software Thema? } Sicherheit in heutigen Softwareprodukten & Trends } OWASP Top 10 Kategorien Hacking Demo } SQL Injection: der Weg zu

Mehr

Secure Webcoding for Beginners

Secure Webcoding for Beginners Secure Webcoding for Beginners $awareness++ Florian Brunner Florian Preinstorfer 09.06.2010 Hacking Night 2010 Vorstellung Florian Brunner Software Engineer CTF-Team h4ck!nb3rg Student sib08 Florian Preinstorfer

Mehr

Destructive AJAX. Stefan Proksch Christoph Kirchmayr

Destructive AJAX. Stefan Proksch Christoph Kirchmayr Destructive AJAX Stefan Proksch Christoph Kirchmayr AJAX-Einführung Asynchronous JavaScript And XML Clientseitiger JavaScript-Code Asynchrone Kommunikation XML DOM Klassisches Client-Server Modell AJAX-Modell

Mehr

Web Security aus der Perspektive eines Penetration-Testers

Web Security aus der Perspektive eines Penetration-Testers Web Security aus der Perspektive eines Penetration-Testers 14. Juni 2016 13. Cyber-Sicherheits-Tag Dr. Bastian Könings If you think technology can solve your security problems, then you don't understand

Mehr

P106: Hacking IP-Telefonie

P106: Hacking IP-Telefonie P106: Hacking IP-Telefonie Referent: Christoph Bronold BKM Dienstleistungs GmbH 2005 BKM Dienstleistungs GmbH Angriffe auf ein IP-Telefonie Netzwerk Vorgehensweise eines Voice Hackers Best-Practices Designrichtlinien

Mehr

Vortrag am 06.06.2002. in Hannover (DVG) Arbeitskreis Informationstechnologie IHK Uni Hildesheim Prof. Dr. E. Schwarzer. 16.01.2006 IT-Sicherheit 1

Vortrag am 06.06.2002. in Hannover (DVG) Arbeitskreis Informationstechnologie IHK Uni Hildesheim Prof. Dr. E. Schwarzer. 16.01.2006 IT-Sicherheit 1 IT-Sicherheit Vortrag am 06.06.2002 in Hannover (DVG) Arbeitskreis Informationstechnologie IHK Uni Hildesheim Prof. Dr. E. Schwarzer 16.01.2006 IT-Sicherheit 1 Literatur O. Kyas, M. a Campo, IT-Crackdown

Mehr

Absicherung von Web-Anwendungen in der Praxis Highlights aus den OWASP TOP 10

Absicherung von Web-Anwendungen in der Praxis Highlights aus den OWASP TOP 10 The OWASP Foundation http://www.owasp.org Absicherung von Web-Anwendungen in der Praxis Highlights aus den OWASP TOP 10 Tobias Glemser tobias.glemser@owasp.org tglemser@tele-consulting.com Ralf Reinhardt

Mehr

sensible personenbezogene Daten, nach aktuellen Erkenntnissen im IT- Das Thema Datenschutz hatte bereits in der Entwicklungs- und Konzeptionsphase

sensible personenbezogene Daten, nach aktuellen Erkenntnissen im IT- Das Thema Datenschutz hatte bereits in der Entwicklungs- und Konzeptionsphase LITTLE BIRD - Sicherheits- und Datenschutzkonzept LITTLE BIRD bietet seinen Kunden und Nutzern größtmöglichen Schutz für sensible personenbezogene Daten, nach aktuellen Erkenntnissen im IT- Sicherheitsbereich.

Mehr

Angreifbarkeit von Webapplikationen

Angreifbarkeit von Webapplikationen Vortrag über die Risiken und möglichen Sicherheitslücken bei der Entwicklung datenbankgestützter, dynamischer Webseiten Gliederung: Einführung technische Grundlagen Strafbarkeit im Sinne des StGB populäre

Mehr

Web Application Security Testing

Web Application Security Testing Lehrstuhl für Rechnernetze und Internet Wilhelm-Schickard-Institut für Informatik Universität Tübingen Web Application Security Testing Carl-Daniel Hailfinger Betreuer: Pavel Laskov Ziele des Vortrags

Mehr

Hacking. InfoPoint 07.12.2005. Jörg Wüthrich

Hacking. InfoPoint 07.12.2005. Jörg Wüthrich Hacking InfoPoint 07.12.2005 Jörg Wüthrich Inhalte Rund um das Thema Hacking Angriffs-Techniken Session Handling Cross Site Scripting (XSS) SQL-Injection Buffer Overflow 07.12.2005 Infopoint - Hacking

Mehr

Was eine WAF (nicht) kann. Ausgabe 2013

Was eine WAF (nicht) kann. Ausgabe 2013 Was eine WAF (nicht) kann. Ausgabe 2013 Mirko Dziadzka http://mirko.dziadzka.de/ @MirkoDziadzka OWASP Stammtisch München - 19.11.2013 1 / 27 Inhalt Worum soll es heute gehen Meine (subjektive) Meinung

Mehr

E-POSTBRIEF Sicherheit in der digitalen Schriftkommunikation

E-POSTBRIEF Sicherheit in der digitalen Schriftkommunikation E-POSTBRIEF Sicherheit in der digitalen Schriftkommunikation Dr. André Wittenburg, Vice President Architektur & Plattformstragie i2b, Bremen, Februar 2012 1 Der E-Postbrief: Ein kurzer Überflug 2 Sicherheit

Mehr

Sichere Softwareentwicklung Das Übel an der Wurzel packen

Sichere Softwareentwicklung Das Übel an der Wurzel packen Sichere Softwareentwicklung Das Übel an der Wurzel packen Petra Barzin bwcon südwest 19.11.2012 Secorvo Security Consulting Unabhängiges Beratungsunternehmen für IT-Sicherheit und Datenschutz (gegr. 1998)

Mehr

Uni-Firewall. Absicherung des Überganges vom Hochschulnetz zum Internet am Wingate (Helmut Celina)

Uni-Firewall. Absicherung des Überganges vom Hochschulnetz zum Internet am Wingate (Helmut Celina) Uni-Firewall Absicherung des Überganges vom Hochschulnetz zum Internet am Wingate (Helmut Celina) Was ist eine Firewall? oder 2 Was ist eine Firewall? Eine Firewall muss ein Tor besitzen Schutz vor Angriffen

Mehr

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de

Remote Tools. SFTP Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Remote Tools SSH SCP Proxy SFTP Port X11 christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Grundlagen IP-Adresse 4x8 = 32 Bit Unterteilung des Adressraumes in Subnetze (Uni: 129.69.0.0/16) 129.69.212.19

Mehr

Sicherheit Web basierter Anwendungen

Sicherheit Web basierter Anwendungen Sicherheit Web basierter Anwendungen IT Sicherheit Dozent: Prof. Dr. Stefan Karsch Enriko Podehl 13.02.2008 Einleitung it Web basierte basierte Anwendungen Teil unseres Alltags Geben dabei persönliche

Mehr

Best Practice Sichere Webseite vom Server bis CMS 02.12.2014 Dr. Markus Müller Bereichsleiter secunet AG Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH /

Best Practice Sichere Webseite vom Server bis CMS 02.12.2014 Dr. Markus Müller Bereichsleiter secunet AG Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH / Best Practice Sichere Webseite vom Server bis CMS 02.12.2014 Dr. Markus Müller Bereichsleiter secunet AG Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas stellt sich vor Wir sind ein MSSP: Managed Security

Mehr

FileBox Solution. Compass Security AG. Cyber Defense AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona

FileBox Solution. Compass Security AG. Cyber Defense AG Werkstrasse 20 Postfach 2038 CH-8645 Jona Compass Security Cyber Defense AG Werkstrasse 20 T +41 55 214 41 60 F +41 55 214 41 61 admin@csnc.ch FileBox Solution Name des Dokumentes: FileBox_WhitePaper_de.doc Version: v2.0 Autor: Ivan Bütler Unternehmen:

Mehr

Kann Big Data Security unsere IT-Sicherheitssituation verbessern?

Kann Big Data Security unsere IT-Sicherheitssituation verbessern? Kann Big Data Security unsere IT-Sicherheitssituation verbessern? Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de

Mehr

Im Zielvisier der Hacker Gegenmaßnahmen leicht gemacht

Im Zielvisier der Hacker Gegenmaßnahmen leicht gemacht Im Zielvisier der Hacker Gegenmaßnahmen leicht gemacht Hochschule Augsburg HSASec Forschungsgruppe IT- Security + Forensik Vorstellung der HSASec Benjamin Kahler PenetraAonstests ISO 27000- bezogene Tests,

Mehr

Paradigmenwechsel in der IT-Security Wir brauchen einen ausgeglichen Zustand

Paradigmenwechsel in der IT-Security Wir brauchen einen ausgeglichen Zustand Paradigmenwechsel in der IT-Security Wir brauchen einen ausgeglichen Zustand Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de

Mehr

Benutzbare Benutzerauthentizierung Security and Usability of Passwords

Benutzbare Benutzerauthentizierung Security and Usability of Passwords Benutzbare Benutzerauthentizierung Security and Usability of Passwords Technologien der Informationsgesellschaft Sommersemester 2006 Matthias Bernauer Institut für Informatik und Gesellschaft - Telematik

Mehr

SQL Injection Funktionsweise und Gegenmaßnahmen

SQL Injection Funktionsweise und Gegenmaßnahmen SQL Injection Funktionsweise und Gegenmaßnahmen EUROSEC GmbH Chiffriertechnik & Sicherheit Tel: 06173 / 60850, www.eurosec.com EUROSEC GmbH Chiffriertechnik & Sicherheit, 2005 Problematik SQL-Injection

Mehr

Herzlich willkommen zur Kurzvorlesung: Die häufigsten Fehlerquellen bei der Erstellung von Webapplikationen. Udo H. Kalinna. Nürnberg, den 10.10.

Herzlich willkommen zur Kurzvorlesung: Die häufigsten Fehlerquellen bei der Erstellung von Webapplikationen. Udo H. Kalinna. Nürnberg, den 10.10. Herzlich willkommen zur Kurzvorlesung: Die häufigsten Fehlerquellen bei der Erstellung von Webapplikationen Udo H. Kalinna Nürnberg, den 10.10.2013 AGENDA Kein Tag ohne Hack! Sind diese Schwachstellen

Mehr

Web Application Security Wir sind bestens vor Angriffen gesichert, wir haben eine Firewall!

Web Application Security Wir sind bestens vor Angriffen gesichert, wir haben eine Firewall! Web Application Security Wir sind bestens vor Angriffen gesichert, wir haben eine Firewall! IT-SeCX 12.11.2010 Version: 1.0 Autor: A. Kravitz / K. Bauer Verantwortlich: A. Kravitz Datum: 12.11.2010 Vertraulichkeitsstufe:

Mehr

Sicherheitsaspekte unter Windows 2000

Sicherheitsaspekte unter Windows 2000 Sicherheitsaspekte unter Windows 2000 Margarete Kudak Sascha Wiebesiek 1 Inhalt 1. Sicherheit 1.1 Definition von Sicherheit 1.2 C2 - Sicherheitsnorm 1.3 Active Directory 2. Sicherheitslücken 3. Verschlüsselung

Mehr

Systemprogrammierung. Sicheres Programmieren. Hülya Nalci & Filiz Hazer

Systemprogrammierung. Sicheres Programmieren. Hülya Nalci & Filiz Hazer Systemprogrammierung Sicheres Programmieren Hülya Nalci & Filiz Hazer Gliederung 1/2 Einleitung Anforderung an Sicheres Programmieren Sicherheitsaspekte Common Criteria Fahrlässige Programmierung und deren

Mehr

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes Surf-Vergnügen

Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht. 10 Tipps für ein ungetrübtes Surf-Vergnügen Surfen, aber sicher! Basisschutz leicht gemacht 10 Tipps für ein ungetrübtes Surf-Vergnügen Ins Internet mit Sicherheit! Viele nützliche und wichtige Dienstleistungen werden heute über das Internet in

Mehr

IHK: Web-Hacking-Demo

IHK: Web-Hacking-Demo sic[!]sec, Achim Hoffmann IHK: Web-Hacking-Demo, Bayreuth 1. April 2014 1 von 34 IHK: Web-Hacking-Demo Achim Hoffmann Achim.Hoffmann@sicsec.de Bayreuth 1. April 2014 sic[!]sec GmbH spezialisiert auf Web

Mehr

Web Applications Vulnerabilities

Web Applications Vulnerabilities Bull AG Wien Web Applications Vulnerabilities Philipp Schaumann Dipl. Physiker Bull AG, Wien www.bull.at/security Die Problematik Folie 2 Der Webserver ist das Tor zum Internet auch ein Firewall schützt

Mehr

Hacking Linux Proseminar Network Hacking und Abwehr

Hacking Linux Proseminar Network Hacking und Abwehr Lehrstuhl Netzarchitekturen und Netzdienste Institut für Informatik Technische Universität München Hacking Linux Proseminar Network Hacking und Abwehr Vortragender: Marek Kubica Betreuer: Holger Kinkelin

Mehr

Carl Friedrich von Weizsäcker Friedensvorlesung. Cyber Security Cyber War Cyber Peace. Soziale Sicht. Prof. Dr. Tobias Eggendorfer

Carl Friedrich von Weizsäcker Friedensvorlesung. Cyber Security Cyber War Cyber Peace. Soziale Sicht. Prof. Dr. Tobias Eggendorfer Carl Friedrich von Weizsäcker Friedensvorlesung Cyber Security Cyber War Cyber Peace Soziale Sicht Cyber Internet? Computer? 2 Cyber-War Kriegsführung durch Angriffe auf IT-Systeme Cyber-Security Schutz

Mehr

Schon mal gehackt worden? Und wenn nein woher wissen Sie das?

Schon mal gehackt worden? Und wenn nein woher wissen Sie das? Andreas Tomek CISSP,CISA,MCSE,MCITP,CPTS, CISA MCITP CPTS AMBCI Security Research Sicherheitsforschung GmbH atomek@securityresearch.at yresearch.at Schon mal gehackt worden? Und wenn nein woher wissen

Mehr

Single Sign-On. Einführung und Überblick. Dipl-Inf. Rolf Negri. Technologie und Funktionalität. Installation und Konfiguration

Single Sign-On. Einführung und Überblick. Dipl-Inf. Rolf Negri. Technologie und Funktionalität. Installation und Konfiguration Single Sign-On Einführung und Überblick Dipl-Inf. Rolf Negri Copyright Trivadis AG 1 Agenda Einleitung Technologie und Funktionalität Installation und Konfiguration Ausblick Single Sign-On Copyright Trivadis

Mehr

Remote Tools SFTP. Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de

Remote Tools SFTP. Port X11. Proxy SSH SCP. christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Proxy Remote Tools SFTP SSH X11 Port SCP christina.zeeh@studi.informatik.uni-stuttgart.de Inhalt Grundlagen SSH Remote-Login auf marvin Datentransfer Graphische Anwendungen Tunnel VPN SSH für Fortgeschrittene

Mehr

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag

Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen. Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Agieren statt Reagieren - Cybercrime Attacken und die Auswirkungen auf aktuelle IT-Anforderungen Rafael Cwieluch 16. Juli 2014 @ Starnberger it-tag Aktuelle Herausforderungen Mehr Anwendungen 2 2014, Palo

Mehr

Ajax, aber sicher! Carsten Eilers

Ajax, aber sicher! Carsten Eilers Ajax, aber sicher! Carsten Eilers Berater für IT-Sicherheit Autor About Security Standpunkt Sicherheit Schwachstellen-Datenbank Security Aktuell auf entwickler.de Vorstellung Carsten Eilers, www.ceilers-it.de

Mehr

TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. Der IT-Sicherheitsverband.

TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. Der IT-Sicherheitsverband. TeleTrusT Bundesverband IT-Sicherheit e.v. Der IT-Sicherheitsverband. Autoren Birgitte Baardseth, isits AG International School of IT Security Thomas Bleier, AIT Austrian Institute of Technology Patrick

Mehr

SSL Secure Socket Layer Algorithmen und Anwendung

SSL Secure Socket Layer Algorithmen und Anwendung SSL Secure Socket Layer Algorithmen und Anwendung Präsentation vom 03.06.2002 Stefan Pfab 2002 Stefan Pfab 1 Überblick Motivation SSL-Architektur Verbindungsaufbau Zertifikate, Certification Authorities

Mehr