Computersicherheit im Jahr 2015: Eine Bestandsaufnahme aus der Perspektive der IT-Sicherheitsforschung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Computersicherheit im Jahr 2015: Eine Bestandsaufnahme aus der Perspektive der IT-Sicherheitsforschung"

Transkript

1 Computersicherheit im Jahr 2015: Eine Bestandsaufnahme aus der Perspektive der IT-Sicherheitsforschung Prof. Dr. Sebastian Schinzel Web: Twitter: (c) Prof. Sebastian Schinzel 1

2 Was ist IT-Sicherheit? (c) Prof. Sebastian Schinzel 2

3 Was ist IT-Sicherheit? (c) Prof. Sebastian Schinzel 3

4 Was ist IT-Sicherheit? (c) Prof. Sebastian Schinzel 4

5 Was ist IT-Sicherheit? Sicherheitslücken: Implementierte Funktionalität, die nicht spezifiziert wurde IT-Sicherheit <-> Abwesenheit von Sicherheitslücken (c) Prof. Sebastian Schinzel 5

6 Adaptiver Angreifer (c) Prof. Sebastian Schinzel 6

7 IT-Sicherheit aus Angreifersicht Motivation Ressourcen IT- Sicherheit Know-How Niedrig Niedrig Niedrig Beispiele Hoch Niedrig Niedrig Verärgerte Mitarbeiter, Skript Kiddies Hoch Niedrig Hoch Kriminelle Sicherheitsexperten Hoch Hoch Niedrig Unfaire Wettbewerber, Hoch Hoch Hoch Organisierte Kriminalität (c) Prof. Sebastian Schinzel 7

8 IT-Sicherheit aus Angreifersicht Der NSA-Skandal (2013) PRISM: Gehen Sie davon aus, dass alles aufgezeichnet wird (verschlüsselt oder unverschlüsselt) TURMOIL: Sie nutzen keine optimalen Verschlüsselungstechnologien? Gehen Sie davon aus, dass Geheimdienste die Daten on-the-fly entschlüsseln können. Tempora: GCHQ hat Zugriff auf transatlantische Kommunikation Sie haben ein neues Laptop, einen Workstation oder einen Server online bestellt? NSA fängt das Paket ab, baut Hardware-Trojaner ein und sendet das Paket an Sie weiter Cloud computing?! (c) Prof. Sebastian Schinzel 8

9 IT-Systeme über Jahre unbemerkt kompromittiert (c) Prof. Sebastian Schinzel 9

10 IT-Sicherheit aus Angreifersicht Motivation Ressourcen IT- Sicherheit Know-How Niedrig Niedrig Niedrig Beispiele Hoch Niedrig Niedrig Verärgerte Mitarbeiter, Skript Kiddies Hoch Niedrig Hoch Kriminelle Sicherheitsexperten Hoch Hoch Niedrig Unfaire Wettbewerber, Hoch Hoch Hoch Organisierte Kriminalität (c) Prof. Sebastian Schinzel 10

11 IT-Sicherheit aus Angreifersicht Sie suchen anfällige Systeme im Internet? Shodan: Suchmaschine speziell für das Auffinden (anfälliger) Internetdienste Shodan Hacking Database enthält mehr als 100 Suchstrings anfälliger Systeme im Internet Voller Zugriff auf Suchergebnisse nur für zahlende Kunden Datenerhebungsmethodik unklar (c) Prof. Sebastian Schinzel 11

12 IT-Sicherheit aus Angreifersicht Sie suchen anfällige Systeme im Internet? Internet Census 2012 Datenbank Eine Hacker-Gruppe kompromittierte Tausende von Routern im Internet und scannte von ihnen aus das gesamte Internet 8 Terabyte große Datenbank mit Scanresultaten Wir haben diese Datenbank durchsucht 9895 offene Netzwerkports mit SAP-Systemen Für Details siehe: Schinzel/Thünemann: Inventur Das Internet scannen und auf Schwachstellen untersuchen. Heise Verlag, ix 10/2013 (c) Prof. Sebastian Schinzel 12

13 IT-Sicherheit aus Angreifersicht SAP- Webserver auf Port Instanzen (c) Prof. Sebastian Schinzel 13

14 IT-Sicherheit aus Angreifersicht Projekt Zensus (Industrieprojekt, Fördersumme ) Durchführung eigener Internet-Scans aus IT-Sicherheit Labor heraus Analyse-Infrastruktur im Labor mit gefördert durch Land NRW Ziel: reguläre Scans des gesamten IPv4-Adressbereichs um belastbare Zahlen über die Verteilung anfälliger Systeme zu finden Herausforderung: IPv6 14

15 (c) Prof. Sebastian Schinzel 15

16 SQL-Injection in Login-Feld 16

17 IT-Sicherheit aus Angreifersicht Aktuell: Motivation für Scanning z.b.: Drupageddon Oktober 2014: kritische SQL-Injection- Schwachstellen im CMS Drupal7 Offizielle Statements von Drupal: You should proceed under the assumption that every Drupal 7 website was compromised unless updated or patched before Oct 15th, 11pm UTC, that is 7 hours after the announcement. If you find that your site is already patched but you didn t do it, that can be a symptom that the site was compromised - some attacks have applied the patch as a way to guarantee they are the only attacker in control of the site. https://www.drupal.org/psa

18 IT Sicherheit in Unternehmen Ein üblicher Softwareentwicklungsprozess Sicherheit muss in jedem Schritt beachtet werden Wie sehen die Schritte zur Absicherung aus? Anforderungen Design/ Architektur Programmierung Test Going-Live/ Wartung (c) Prof. Sebastian Schinzel 18

19 IT Sicherheit in Unternehmen Anforderungen Design/ Architektur Programmierung Test Going-Live/ Wartung Sicherheitsanforderungen Regulatorische Anforderungen (BDSG, PCI DSS, SOX, MaRisk,...) Schutzbedarf von Informationen ermitteln Was darf wohin übertragen werden? Was darf wie lange gespeichert werden? Wer hat worauf Zugriff?... Austausch mit Sicherheitsexperten (c) Prof. Sebastian Schinzel 19

20 IT Sicherheit in Unternehmen Anforderungen Design/ Architektur Programmierung Test Going-Live/ Wartung Sichere Architektur Welche Technologien (Web, Netzwerk, Datenbank,...)? Welche Programmiersprachen ( managed/unmanaged ) Verschlüsselung auf Transportebene? Wie? Verschlüsselung der gespeicherten Informationen? Wie?... Review der Architektur-Dokumente durch Sicherheitsexperten (c) Prof. Sebastian Schinzel 20

21 IT Sicherheit in Unternehmen Anforderungen Design/ Architektur Programmierung Test Going-Live/ Wartung Sichere Programmierung Eingabevalidierung Ausgabekodierung Berechtigungsprüfungen vorhanden und korrekt? Keine Logikfehler? Keine Backdoors? Entwickler sind geschult in sicherer Programmierung? Sicherheits-Audit durch Sicherheitsexperten (c) Prof. Sebastian Schinzel 21

22 IT Sicherheit in Unternehmen Anforderungen Design/ Architektur Programmierung Test Going-Live/ Wartung Sicherheitstests Funktionale Tester finden üblicherweise Sicherheitsfehler nicht! Geschulte Sicherheitstester orientieren sich an den Sicherheitsanforderungen Penetrationstest: ein professioneller Hacker sucht nach Schwachstellen und versucht übliche Angriffe Sollte durch externe Sicherheitsexperten durchgeführt werden (c) Prof. Sebastian Schinzel 22

23 IT Sicherheit in Unternehmen Anforderungen Design/ Architektur Programmierung Test Going-Live/ Wartung Going-Live/Wartung Wie erkennen Sie Angriffe? Wer erkennt Angriffe? Wie reagiert man auf Angriffe (Notfallplan, Business Continuity)? Wer hat welche Rolle bei Incident Response? Zentrale Frage: Neuinstallation oder forensische Analyse? (c) Prof. Sebastian Schinzel 23

24 A fool with a tool is still a fool! Conclusions Mike R Mike R 24

25 Angebote der IT-Sicherheit-Gruppe der FH Münster Seminar: Sichere Entwicklung von Unternehmenssoftware Zielgruppe: Sicherheitsverantwortliche, Softwareentwickler, IT- Qualitätsmanager Inhalte: Gängige Schwachstellen und Angriffe gegen Unternehmenssoftware Planung und Durchführung von Hackerangriffen in Laborumgebung Sicherheitsanforderungen, Bedrohungsmodellierung Sichere Softwarearchitektur und Implementierung Test und Wartung sicherer Software Nächster Termin: März (2 Tage) https://www.fh-muenster.de/transfer/aktuelles/veranstaltungskatalog.php?wkid=2041&year=

26 Angebote der IT-Sicherheit-Gruppe der FH Münster Sicherheitsanalysen und Penetrationstests Ablauf: Informationsbeschaffung und -auswertung Bewertung der Informationen / Risikoanalyse Aktive Eindringversuche Analyse gefundener Schwachstellen Abschluss-Workshop zur Schließung gefundener Schwachstellen Nachhaltige Verbesserung der Unternehmensprozesse zur Entwicklung von IT- Systemen Kontakt: 26

27 Diskussion. Prof. Dr. Sebastian Schinzel Web: Twitter:

Hackerangriffe und Cyber Security im Jahr 2015

Hackerangriffe und Cyber Security im Jahr 2015 Hackerangriffe und Cyber Security im Jahr 2015 Prof. Dr. Sebastian Schinzel schinzel@fh-muenster.de Twitter: @seecurity (c) Prof. Sebastian Schinzel 1 Angriffe Angriff auf Sony Films Nov. 2014 Alle IT-Systeme

Mehr

Scannen des gesamten IPv4 WWW

Scannen des gesamten IPv4 WWW Scannen des gesamten IPv4 WWW Prof. Dr.-Ing. Sebastian Schinzel Email: Web: Twitter: schinzel@fh-muenster.de https://www.its.fh-muenster.de/ @seecurity (c) Prof. Sebastian Schinzel 1 Sebastian Schinzel

Mehr

Antrittsvorlesung Prof. Schinzel. Computersicherheit im Jahre 2014

Antrittsvorlesung Prof. Schinzel. Computersicherheit im Jahre 2014 Antrittsvorlesung Prof. Schinzel Computersicherheit im Jahre 2014 Prof. Dr. Sebastian Schinzel Email: Web: Twitter: schinzel@fh-muenster.de https://www.its.fh-muenster.de/ @seecurity 29.04.2014 (c) Prof.

Mehr

Penetrationstest Digitale Forensik Schulungen Live-Hacking

Penetrationstest Digitale Forensik Schulungen Live-Hacking M IT S I C H E R H E I T Penetrationstest Digitale Forensik Schulungen Live-Hacking Seien Sie den Hackern einen Schritt voraus. Wir finden Ihre Sicherheitslücken, bevor andere sie ausnutzen. Ethisches

Mehr

SICHERHEITSANALYSE & PENTEST SCHWÄCHEN ERKENNEN HEISST STÄRKE GEWINNEN.

SICHERHEITSANALYSE & PENTEST SCHWÄCHEN ERKENNEN HEISST STÄRKE GEWINNEN. SICHERHEITSANALYSE & PENTEST SCHWÄCHEN ERKENNEN HEISST STÄRKE GEWINNEN. willkommen in sicherheit. 02...03 UNSER GEZIELTER ANGRIFF, IHRE BESTE VERTEIDIGUNG. Hackerangriffe sind eine wachsende Bedrohung

Mehr

Penetrationtests: Praxisnahe IT-Sicherheit

Penetrationtests: Praxisnahe IT-Sicherheit Ihr Netzwerk aus der Angreiferperspektive jens.liebchen@redteam-pentesting.de http://www.redteam-pentesting.de 21. März 2007 Technologieforum Telekommunikation IHK Aachen Februar 2007: Agenda Verfassungsschutz:

Mehr

Measuring the Security of Web Applications. OWASP Frankfurt, 25.11.08. The OWASP Foundation http://www.owasp.org

Measuring the Security of Web Applications. OWASP Frankfurt, 25.11.08. The OWASP Foundation http://www.owasp.org Germany 2008 Conference http://www.owasp.org/index.php/germany Measuring the Security of Web Applications Sebastian Schinzel Virtual Forge GmbH Frankfurt, 25.11.08 +49 622 1 868 900 Copyright The Foundation

Mehr

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen

Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Erfolgreicher Umgang mit heutigen und zukünftigen Bedrohungen Das Zusammenspiel von Security & Compliance Dr. Michael Teschner, RSA Deutschland Oktober 2012 1 Trust in der digitalen Welt 2 Herausforderungen

Mehr

Live Hacking 06.03.2015. Martin Wundram DigiTrace GmbH

Live Hacking 06.03.2015. Martin Wundram DigiTrace GmbH Live Hacking 06.03.2015 Martin Wundram DigiTrace GmbH Agenda (30 Minuten inkl. Fragezeit/Diskussion) I. Begrüßung II. Storytelling III.Live Hacking IV. Diskussion Begrüßung Über mich Martin Wundram Diplom-Wirtschaftsinformatiker

Mehr

am Beispiel - SQL Injection

am Beispiel - SQL Injection am Beispiel - SQL Injection Einführung Warum ist Sicherheit ein Software Thema? Sicherheit in heutigen Softwareprodukten & Trends OWASP Top 10 Kategorien Hacking Demo SQL Injection: der Weg zu den Daten

Mehr

Der Weg zu einem sicheren SAP System

Der Weg zu einem sicheren SAP System Virtual Forge GmbH Der Weg zu einem sicheren SAP System Patrick Boch SAP Sicherheit Picture of Rolls Royce Oldtimer Agenda IST-Situation analysieren Sicherheitsanforderungen definieren Systemlandschaft

Mehr

SAP Security Assessment und Live Hack in Ihrem Unternehmen

SAP Security Assessment und Live Hack in Ihrem Unternehmen SAP Security Assessment und Live Hack in Ihrem Unternehmen Halten Sie es für möglich, das man in 2 Stunden ein komplettes SAP-System kompromittieren kann? Wir halten es in 90% aller Fälle für möglich.

Mehr

Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung. Dr. Martin Mink

Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung. Dr. Martin Mink Hacker-Methoden in der IT- Sicherheitsausbildung Dr. Martin Mink Hacker-Angriffe 3.11.2010 Hacker-Methoden in der IT-Sicherheitsausbildung Dr. Martin Mink 2 Typische Angriffe auf Web- Anwendungen SQL Injection

Mehr

Security Scan Wireless-LAN. Zielsetzung & Leistungsbeschreibung

Security Scan Wireless-LAN. Zielsetzung & Leistungsbeschreibung Security Scan Wireless-LAN Zielsetzung & Leistungsbeschreibung Ausgangssituation : Ihr Internet Firewall Secure LAN Hacker Hacker und Cracker Erkennen die Konfigurationen! Sniffen die übertragenen Daten!

Mehr

Martin Wundram. IT-Sicherheit im Mittelstand Live Hacking. wundram@digitrace.de. 28. April 2015, v1.0

Martin Wundram. IT-Sicherheit im Mittelstand Live Hacking. wundram@digitrace.de. 28. April 2015, v1.0 IT-Sicherheit im Mittelstand Live Hacking wundram@digitrace.de Seite: 1 Foto: photochecker / Clipdealer Agenda (30 Minuten inkl. Fragezeit/Diskussion) I. Motivation II.Storytelling III.Live-Hacking IV.Diskussion

Mehr

CeBIT 17.03.2015. CARMAO GmbH 2014 1

CeBIT 17.03.2015. CARMAO GmbH 2014 1 CeBIT 17.03.2015 CARMAO GmbH 2014 1 HERZLICH WILLKOMMEN Applikationssicherheit beginnt lange bevor auch nur eine Zeile Code geschrieben wurde Ulrich Heun Geschäftsführender Gesellschafter der CARMAO GmbH

Mehr

Web Application Security

Web Application Security Web Application Security Was kann schon schiefgehen. Cloud & Speicher Kommunikation CMS Wissen Shops Soziale Netze Medien Webseiten Verwaltung Chancen E-Commerce Kommunikation Globalisierung & Digitalisierung

Mehr

Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung

Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung Ist Angriff besser als Verteidigung? Der richtige Weg für IT-Sicherheitsausbildung Martin Mink Universität Mannheim 10. Deutscher IT-Sicherheitskongress des BSI Bonn, 23. Mai 2007 Vorstellung Lehrstuhl

Mehr

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013

CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 CYBER SECURITY SICHERN, WAS VERBINDET. Dr. Rüdiger Peusquens it-sa Nürnberg, 08.-10.10.2013 IT HEUTE UND MORGEN Die Welt im Netz Das Netz wird wichtiger als der Knoten Prozesse statt Computer Cloud, Cloud,

Mehr

am Beispiel - SQL Injection

am Beispiel - SQL Injection am Beispiel - SQL Injection Einführung } Warum ist Sicherheit ein Software Thema? } Sicherheit in heutigen Softwareprodukten & Trends } OWASP Top 10 Kategorien Hacking Demo } SQL Injection: der Weg zu

Mehr

Penetrationstest Extern Leistungsbeschreibung

Penetrationstest Extern Leistungsbeschreibung Schneider & Wulf EDV-Beratung 2013 Penetrationstest Extern Leistungsbeschreibung Schneider & Wulf EDV-Beratung GmbH & Co KG Im Riemen 17 64832 Babenhausen +49 6073 6001-0 www.schneider-wulf.de Einleitung

Mehr

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen

IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen IT-Bedrohungslage und IT-Sicherheit im mittelständischen Unternehmen Marc Schober Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik Referat 112 Kritische Infrastrukturen und IT-Sicherheitsrevision Bundesamt

Mehr

Produktbeschreibung Penetrationstest

Produktbeschreibung Penetrationstest Produktbeschreibung Penetrationstest 1. Gestaltungsmöglichkeiten Ein Penetrationstest stellt eine Möglichkeit zum Test der IT-Sicherheit dar. Um die vielfältigen Möglichkeiten eines Penetrationstests zu

Mehr

Zwischen Cyberkriminalität und Geheimdiensten

Zwischen Cyberkriminalität und Geheimdiensten Zwischen Cyberkriminalität und Geheimdiensten Die Rolle der IT-Sicherheit im Unternehmen Birger Krägelin Verantwortlicher für IT-Sicherheit T.I.S.P., CPSSE birger.kraegelin@iosb.fraunhofer.de Überblick

Mehr

Gehackte Webapplikationen und Malware

Gehackte Webapplikationen und Malware 2014-04-11 Vorstellung Beispiel Motivation Veraltete Webanwendungen Betreibe kleinen Webhoster (schokokeks.org), Fokus auf Datenschutz, Sicherheit, freie Software Zahlen: 2 Admins, ca. 300 Kunden, 1000

Mehr

Penetrationtests: Praxisnahe IT-Sicherheit

Penetrationtests: Praxisnahe IT-Sicherheit Ihr Netzwerk aus der Angreiferperspektive jens.liebchen@redteam-pentesting.de http://www.redteam-pentesting.de 08. Dezember 2006 Laptop: Tragbarer, zeitweilig netzunabhängiger Computer mit einem klappbaren,

Mehr

Unternehmensvorstellung

Unternehmensvorstellung Stand zum 12. September 2014 If you think technology can solve your security problems, then you don't understand the problems and you don't understand the technology - Bruce Schneier Unabhängige Prüfung

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Ist meine WebSite noch sicher?

Ist meine WebSite noch sicher? Ist meine WebSite noch sicher? Massive Angriffe gegen Joomla, Wordpress, Typo3 02.12.2014 Stephan Sachweh Geschäftsführer Pallas GmbH Pallas stellt sich vor Wir sind ein MSSP: Managed Security Service

Mehr

IT-Security / Smartcards and Encryption Zyxel ZyWALL USG 200

IT-Security / Smartcards and Encryption Zyxel ZyWALL USG 200 IT-Security / Smartcards and Encryption Zyxel ZyWALL USG 200 page 1 / 5 Zyxel ZyWALL USG 100 Vorteile Bei der ZyWALL USG 100/200 Baureihe handelt es sich um eine High-Performance Deep Packet Inspection

Mehr

Mythen des Cloud Computing

Mythen des Cloud Computing Mythen des Cloud Computing Prof. Dr. Peter Buxmann Fachgebiet Wirtschaftsinformatik Software Business & Information Management Technische Universität Darmstadt 12.09.2012 IT-Business meets Science Prof.

Mehr

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL

CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL CYBER SECURITY@DEUTSCHE TELEKOM DR. MARKUS SCHMALL BEISPIELE WELTWEIT ERFOLGREICHER CYBER-ANGRIFFER JEDES UNTERNEHMEN IST EIN MÖGLICHES OPFER Diverse Rechner von internen Softwareentwicklern wurden infiziert

Mehr

Sicherheit für Karteninhaber- und Transaktionsdaten/Schutz vor Hackerangriffen

Sicherheit für Karteninhaber- und Transaktionsdaten/Schutz vor Hackerangriffen Sicherheit für Karteninhaber- und Transaktionsdaten/Schutz vor Hackerangriffen Neue Programme von MasterCard und VISA: SDP Side Data Protection MasterCard AIS Account Information Security VISA Zielgruppen

Mehr

Breaking Your SAP in 60 Seconds Sicherheitslücken und Schwachstellen erkennen & beheben

Breaking Your SAP in 60 Seconds Sicherheitslücken und Schwachstellen erkennen & beheben 22. und 23. Februar 2012, NürnbergConvention Center Breaking Your SAP in 60 Seconds Sicherheitslücken und Schwachstellen erkennen & beheben 23. Februar 2012, AK Identity Management & Security Dr. Markus

Mehr

Herzlich willkommen zur Kurzvorlesung: Die häufigsten Fehlerquellen bei der Erstellung von Webapplikationen. Udo H. Kalinna. Nürnberg, den 10.10.

Herzlich willkommen zur Kurzvorlesung: Die häufigsten Fehlerquellen bei der Erstellung von Webapplikationen. Udo H. Kalinna. Nürnberg, den 10.10. Herzlich willkommen zur Kurzvorlesung: Die häufigsten Fehlerquellen bei der Erstellung von Webapplikationen Udo H. Kalinna Nürnberg, den 10.10.2013 AGENDA Kein Tag ohne Hack! Sind diese Schwachstellen

Mehr

Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten. Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko

Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten. Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko Bestimmungen zur Kontrolle externer Lieferanten Internet-Sicherheit Für Lieferanten der Kategorie Geringes Internetrisiko 1. Ressourcenschutz und Systemkonfiguration 2. Änderungs- und Patchmanagement Die

Mehr

Schutz von IT-Dienststrukturen durch das DFN-CERT. Jürgen Brauckmann DFN-CERT Services GmbH brauckmann@dfn-cert.de

Schutz von IT-Dienststrukturen durch das DFN-CERT. Jürgen Brauckmann DFN-CERT Services GmbH brauckmann@dfn-cert.de Schutz von IT-Dienststrukturen durch das DFN-CERT Jürgen Brauckmann DFN-CERT Services GmbH brauckmann@dfn-cert.de Schutz - Warum? Folie 2 Schutz - Warum? (1) Schutz von IT-Dienststrukturen immer bedeutsamer:

Mehr

Sicherheit in der Kreditkartenindustrie Vorteile der Payment-Application Data Security Standard (PA-DSS) Zertifizierung

Sicherheit in der Kreditkartenindustrie Vorteile der Payment-Application Data Security Standard (PA-DSS) Zertifizierung Sicherheit in der Kreditkartenindustrie Vorteile der Payment-Application Data Security Standard (PA-DSS) Zertifizierung Andreas Duchmann, 10. Poseidon ZVT Informationsforum, Oktober 2010 CERT Computer

Mehr

Wie Unternehmen 2014 kompromittiert werden

Wie Unternehmen 2014 kompromittiert werden Wie Unternehmen 2014 kompromittiert werden Audits Trainings Intelligence Audits IT Penetration Tests Social Engineering Physical Security Tests Audits Tiger Team Assessments Das Internet vor 10 Jahren

Mehr

Pallas GmbH und Secunia präsentieren. Compliance und Nutzen eines automatisierten Patch Managements

Pallas GmbH und Secunia präsentieren. Compliance und Nutzen eines automatisierten Patch Managements Pallas GmbH und Secunia präsentieren Compliance und Nutzen eines automatisierten Patch Managements Software-Schwachstellen Fehler im Anwendungscode: Sicherheitsrisiken Funktionalität Eine Schwachstelle,

Mehr

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979

Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 Microsoft Azure Fundamentals MOC 10979 In dem Kurs Microsoft Azure Fundamentals (MOC 10979) erhalten Sie praktische Anleitungen und Praxiserfahrung in der Implementierung von Microsoft Azure. Ihnen werden

Mehr

Rolle eines Threat Management Centers im Rahmen des Risikomanagements nach ISO 27001

Rolle eines Threat Management Centers im Rahmen des Risikomanagements nach ISO 27001 Rolle eines Threat Management Centers im Rahmen des Risikomanagements nach ISO 27001 Aleksei Resetko, CISA, CISSP Security Global Competence Center 18.02.2009 Agenda 1.! ISO 27001 Überblick 2.! Anforderungen

Mehr

IHK: Web-Hacking-Demo

IHK: Web-Hacking-Demo sic[!]sec, Achim Hoffmann IHK: Web-Hacking-Demo, Bayreuth 1. April 2014 1 von 34 IHK: Web-Hacking-Demo Achim Hoffmann Achim.Hoffmann@sicsec.de Bayreuth 1. April 2014 sic[!]sec GmbH spezialisiert auf Web

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Vortrag am 06.06.2002. in Hannover (DVG) Arbeitskreis Informationstechnologie IHK Uni Hildesheim Prof. Dr. E. Schwarzer. 16.01.2006 IT-Sicherheit 1

Vortrag am 06.06.2002. in Hannover (DVG) Arbeitskreis Informationstechnologie IHK Uni Hildesheim Prof. Dr. E. Schwarzer. 16.01.2006 IT-Sicherheit 1 IT-Sicherheit Vortrag am 06.06.2002 in Hannover (DVG) Arbeitskreis Informationstechnologie IHK Uni Hildesheim Prof. Dr. E. Schwarzer 16.01.2006 IT-Sicherheit 1 Literatur O. Kyas, M. a Campo, IT-Crackdown

Mehr

Gefahr durch Cookies. Antonio Kulhanek. Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity.

Gefahr durch Cookies. Antonio Kulhanek. Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity. Gefahr durch Cookies Antonio Kulhanek Security Consultant Dipl. Techniker HF, Kommunikationstechnik MCSE, ITIL Foundation kulhanek@gosecurity.ch Rechtliche Hinweise Art. 143 StGB Unbefugte Datenbeschaffung

Mehr

Schwachstellenanalyse 2012

Schwachstellenanalyse 2012 Schwachstellenanalyse 2012 Sicherheitslücken und Schwachstellen in Onlineshops Andre C. Faßbender Schwachstellenforschung Faßbender 13.01.2012 Inhaltsverzeichnis 1. Abstract... 3 2. Konfiguration der getesteten

Mehr

Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc

Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc Compliance oder wie wir lernten, unsere Logs zu lieben! Autor: Martin Grossberger, MSc Die Herausforderung Unternehmen sind in der Pflicht, Log Informationen zu sammeln und zu analysieren, wenn Sie einen

Mehr

Reale Angriffsszenarien Advanced Persistent Threats

Reale Angriffsszenarien Advanced Persistent Threats IT-Sicherheit heute - Angriffe, Schutzmechanismen, Umsetzung Reale Angriffsszenarien Advanced Persistent Threats Jochen.schlichting@secorvo.de Seite 1 APT Ausgangslage Ablauf Abwehr Seite 2 Ausgangslage

Mehr

Hacking. Seminare. IT-Sicherheit COMPLIANCE / SICHERHEIT. Datenschutz. Forensic. Datensicherheit. Penetration Testing. www.edc.de

Hacking. Seminare. IT-Sicherheit COMPLIANCE / SICHERHEIT. Datenschutz. Forensic. Datensicherheit. Penetration Testing. www.edc.de Seminare & Coaching Consulting Raumvermietung Geförderte Weiterbildung Testcenter Hacking Datenschutz Seminare Datensicherheit Forensic IT-Sicherheit Penetration Testing EDC-Business Computing GmbH COMPLIANCE

Mehr

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann

Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud. Lukas Lehmann Multi-Device Applikationen aus der Swisscom Cloud Lukas Lehmann Agenda Welcome Swisscom Cloud -> PaaS Get ready for the Championship Use Cases Be a Champion Q&A Swiss made so beständig wie Swisscom selbst

Mehr

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen.

Aber genau deshalb möchte ich Ihre Aufmehrsamkeit darauf lenken und Sie dazu animieren, der Eventualität durch geeignete Gegenmaßnahmen zu begegnen. NetWorker - Allgemein Tip 618, Seite 1/5 Das Desaster Recovery (mmrecov) ist evtl. nicht mehr möglich, wenn der Boostrap Save Set auf einem AFTD Volume auf einem (Data Domain) CIFS Share gespeichert ist!

Mehr

Webapplikations-Sicherheit: Erfahrungen aus der Praxis. Stefan Hölzner, Jan Kästle 26.01.2010

Webapplikations-Sicherheit: Erfahrungen aus der Praxis. Stefan Hölzner, Jan Kästle 26.01.2010 Webapplikations-Sicherheit: Erfahrungen aus der Praxis Stefan Hölzner, Jan Kästle 26.01.2010 Agenda Schwachstellen: die Ursachen Angriffstechniken aus der Praxis root-access in 20 Schritten 2 Schwachstellen:

Mehr

Sichere Kollaboration: Geht das überhaupt?

Sichere Kollaboration: Geht das überhaupt? Sichere Kollaboration: Geht das überhaupt? PITS 2012 Matthias Huber 26. September 2012 INSTITUT FÜR KRYPROGRAPHIE UND SICHERHEIT KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen

Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen Sicherheit von Webapplikationen Sichere Web-Anwendungen Daniel Szameitat Agenda 2 Web Technologien l HTTP(Hypertext Transfer Protocol): zustandsloses Protokoll über TCP auf Port 80 HTTPS Verschlüsselt

Mehr

SITM SITM. Software-as-a-Service bei kleinen und mittleren Energieversorgern Eine explorative Studie

SITM SITM. Software-as-a-Service bei kleinen und mittleren Energieversorgern Eine explorative Studie SITM Software-as-a-Service bei kleinen und mittleren Energieversorgern Eine explorative Studie Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Strategisches IT-Management Essen, März 2013, Version v06 Prof. Dr.

Mehr

IT-Sicherheit in Unternehmen: Typische Probleme und Lösungsmöglichkeiten OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation http://www.owasp.org.

IT-Sicherheit in Unternehmen: Typische Probleme und Lösungsmöglichkeiten OWASP 17.11.2011. The OWASP Foundation http://www.owasp.org. IT-Sicherheit in Unternehmen: Typische Probleme und Lösungsmöglichkeiten Amir Alsbih 17.11.2011 http://www.xing.com/profile/amir_alsbih http://de.linkedin.com/pub/amiralsbih/1a/19a/b57 Copyright The Foundation

Mehr

Compass Security AG [The ICT-Security Experts]

Compass Security AG [The ICT-Security Experts] Compass Security AG [The ICT-Security Experts] Live Hacking: Cloud Computing - Sonnenschein oder (Donnerwetter)? [Sophos Anatomy of an Attack 14.12.2011] Marco Di Filippo Compass Security AG Werkstrasse

Mehr

Sicherheit im Wandel die 5 Zeitalter der IT-Sicherheit

Sicherheit im Wandel die 5 Zeitalter der IT-Sicherheit Sicherheit im Wandel die 5 Zeitalter der IT-Sicherheit 10. Berner Tagung 2007 Dr. Hannes P. Lubich Head of E*MEA Business Continuity, Security and Governance Practice British Telecom Global Professional

Mehr

SICHERER GESCHÄFTSBETRIEB - GANZ GLEICH, WAS AUF SIE ZUKOMMT. Protection Service for Business

SICHERER GESCHÄFTSBETRIEB - GANZ GLEICH, WAS AUF SIE ZUKOMMT. Protection Service for Business SICHERER GESCHÄFTSBETRIEB - GANZ GLEICH, WAS AUF SIE ZUKOMMT Protection Service for Business DIE WELT IST MOBIL WLAN Die Anzahl der Endgeräte und der Verbindungen ist heute größer als jemals zuvor. Wählen

Mehr

Capture The Flag-Team

Capture The Flag-Team Einleitung Capture The Flag-Team Hackergruppe Darmstadt Kickoff-Meeting Einleitung Es gibt keine Creditpoints für die Veranstaltung! Themengebiete Einleitung Kryptoanalyse Analysieren von Chiffretexten

Mehr

IT-Security Herausforderung für KMU s

IT-Security Herausforderung für KMU s unser weitblick. Ihr Vorteil! IT-Security Herausforderung für KMU s Christian Lahl Agenda o IT-Sicherheit was ist das? o Aktuelle Herausforderungen o IT-Sicherheit im Spannungsfeld o Beispiel: Application-Control/

Mehr

Tuning des Weblogic /Oracle Fusion Middleware 11g. Jan-Peter Timmermann Principal Consultant PITSS

Tuning des Weblogic /Oracle Fusion Middleware 11g. Jan-Peter Timmermann Principal Consultant PITSS Tuning des Weblogic /Oracle Fusion Middleware 11g Jan-Peter Timmermann Principal Consultant PITSS 1 Agenda Bei jeder Installation wiederkehrende Fragen WievielForms Server braucheich Agenda WievielRAM

Mehr

QUICK-CHECK IT-SICHERHEIT

QUICK-CHECK IT-SICHERHEIT QUICK-CHECK IT-SICHERHEIT Systeme fachkundig überprüfen lassen? Die Führung eines Unternehmens ist für dessen reibungslosen Ablauf verantwortlich. IT-Systeme spielen dabei eine wichtige Rolle. Im digitalen

Mehr

Security Kann es Sicherheit im Netz geben?

Security Kann es Sicherheit im Netz geben? Security Kann es Sicherheit im Netz geben? Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de Internet und

Mehr

T.I.S.P. Community Meeting 2014 Berlin, 03. - 04.11.2014 Bewertung von Cloud-Angeboten

T.I.S.P. Community Meeting 2014 Berlin, 03. - 04.11.2014 Bewertung von Cloud-Angeboten T.I.S.P. Community Meeting 2014 Berlin, 03. - 04.11.2014 Bewertung von Cloud-Angeboten Tobias Hahn Fraunhofer Institut für sichere Informationstechnologie (SIT) Vorstellung Tobias Hahn Wissenschaftlicher

Mehr

There is no security on this earth. Na und? General Douglas MacArthur. Alfred E. Neumann

There is no security on this earth. Na und? General Douglas MacArthur. Alfred E. Neumann There is no security on this earth. Na und? General Douglas MacArthur Alfred E. Neumann Anwendungen verursachen Unsicherheit Ca. ¾ aller Schwachstellen stammen aus Anwendungen. Cryptography 0% Application

Mehr

The Second Generation Onion Router. Stefan Hasenauer, Christof Kauba, Stefan Mayer

The Second Generation Onion Router. Stefan Hasenauer, Christof Kauba, Stefan Mayer The Second Generation Onion Router Übersicht Einleitung Verfahren zur Anonymisierung Allgemeines über Tor Funktionsweise von Tor Hidden Services Mögliche Angriffe 2 Einleitung Identifizierung im Internet

Mehr

ESA SECURITY MANAGER. Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise

ESA SECURITY MANAGER. Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise ESA SECURITY MANAGER Whitepaper zur Dokumentation der Funktionsweise INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 3 1.1 Motivation für den ESA Security Manager... 3 1.2 Voraussetzungen... 3 1.3 Zielgruppe... 3 2

Mehr

Kurzpräsentation zum Thema Vulnerability Scanning. by WellComm AG, Lengnau Seite 1

Kurzpräsentation zum Thema Vulnerability Scanning. by WellComm AG, Lengnau Seite 1 Kurzpräsentation zum Thema Vulnerability Scanning by WellComm AG, Lengnau Seite 1 Januar 2005 IT Risk Management Prozess Prozessschritt 1. Informationsbeschaffung 2. Analyse 3. Umsetzung 4. Kontrolle Modul

Mehr

Sicherheits-Tipps für Cloud-Worker

Sicherheits-Tipps für Cloud-Worker Sicherheits-Tipps für Cloud-Worker Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Fachhochschule Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de Cloud Computing Einschätzung

Mehr

IT-Sachverständigen-Gemeinschaft. Virtualisierungstechnologien aus forensischer Sicht in Kempten, 17.01.2013

IT-Sachverständigen-Gemeinschaft. Virtualisierungstechnologien aus forensischer Sicht in Kempten, 17.01.2013 IT-Sachverständigen-Gemeinschaft Virtualisierungstechnologien aus forensischer Sicht in Kempten, 17.01.2013 (Tobias Kronwitter, Gerhard Zischka) 1 Herausforderung: Wissenstransfer IT- Sachverständigen

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Schwachstellenanalyse 2013

Schwachstellenanalyse 2013 Schwachstellenanalyse 2013 Sicherheitslücken und Schwachstellen in Onlineshops Andre C. Faßbender Schwachstellenforschung Faßbender 09.01.2014 Inhaltsverzeichnis 1. Abstract... 3 2. Konfiguration der getesteten

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Wie steht es um die Sicherheit in Software?

Wie steht es um die Sicherheit in Software? Wie steht es um die Sicherheit in Software? Einführung Sicherheit in heutigen Softwareprodukten Typische Fehler in Software Übersicht OWASP Top 10 Kategorien Praktischer Teil Hacking Demo Einblick in die

Mehr

IT-Sicherheitsausbildung an der RWTH Aachen

IT-Sicherheitsausbildung an der RWTH Aachen IT-Sicherheitsausbildung an der RWTH Aachen Martin Mink Lehr- und Forschungsgebiet Verlässliche Verteilte Systeme Workshop zur Ausbildung im Bereich IT-Sicherheit 11. August 2005, Köln Wer sind wir? Lehr-

Mehr

PRÜFEN BERATEN LÖSEN appsphere - Professionalität aus einer Hand.

PRÜFEN BERATEN LÖSEN appsphere - Professionalität aus einer Hand. PRÜFEN BERATEN LÖSEN appsphere - Professionalität aus einer Hand. SERVICES appsphere ist spezialisiert auf Sicherheitsanalysen und Lösungsentwicklungen für den zuverlässigen Schutz von Web-Applikationen

Mehr

Der Application Security Verification Standard (ASVS) OWASP 10/2010. The OWASP Foundation http://www.owasp.org. AppSec Germany 2010

Der Application Security Verification Standard (ASVS) OWASP 10/2010. The OWASP Foundation http://www.owasp.org. AppSec Germany 2010 Der Application Security Verification Standard (ASVS) 10/2010 Matthias Rohr SEC Consult Deutschland Senior Security Consultant m.rohr@sec-consult.com Copyright The Foundation Permission is granted to copy,

Mehr

UNTERNEHMENSBROSCHÜRE

UNTERNEHMENSBROSCHÜRE UNTERNEHMENSBROSCHÜRE Sicherer Schutz für Ihre Daten Outpost24 bietet eine hochmoderne Vulnerability Management-Technologie sowie Dienstleistungen an, die die komplexen Sicherheitsbedürfnisse moderner

Mehr

Profil. Alexander Dörsam. Profil Alexander Dörsam

Profil. Alexander Dörsam. Profil Alexander Dörsam Heinrichstraße 10 Tel.: +49. 6151. 428568. 0 E-Mail: sicherheit@antago.info HRB 89141 D 64283 Darmstadt Fax: +49. 6151. 428568. 1 Geschäftsführerin: Frau E-Mail. sicherheit@antago.info Silke Thielmann

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist?

Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist? Pallas Security Colloquium Web Application Testing: Wie erkenne ich, ob meine Website angreifbar ist? 18.10.2011 Referent: Tim Kretschmann Senior System Engineer, CISO Pallas GmbH Hermülheimer Straße 8a

Mehr

Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Institut für Internet Sicherheit - if(is), Fachhochschule Gelsenkirchen. Lage der IT-Sicherheit im Mittelstand

Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Institut für Internet Sicherheit - if(is), Fachhochschule Gelsenkirchen. Lage der IT-Sicherheit im Mittelstand Lage der IT-Sicherheit im Mittelstand Inhalt Die Situation heute: Eine kritische Bewertung 2 Inhalt Die Situation heute: Eine kritische Bewertung 3 IT-Sicherheit u. Vertrauenswürdigkeitrdigkeit Veränderung,

Mehr

Commerce-Anwendungen. Entwicklung von E- Prof. Dr. Susann Kowalski

Commerce-Anwendungen. Entwicklung von E- Prof. Dr. Susann Kowalski Entwicklung von E- 1 Inhaltsübersicht Vorgehensmodell - Phase Vorüberlegungen - Phase Analyse - Phase Design - Phase Programmierung - Phase Test - Phase Einführung Zusammenfassung 2 Phase Vorüberlegungen

Mehr

Softwareentwicklung aus Sicht des Gehirns

Softwareentwicklung aus Sicht des Gehirns Softwareentwicklung aus Sicht Business Unit Manager Folie 1 Ziel Das Ziel ist die Beantwortung der folgenden Fragen: 1. Wie lösen Softwareentwickler Probleme kognitiv? 2. Was sind die Schlüsselfaktoren

Mehr

Software / Office MailStore Service Provider Edition

Software / Office MailStore Service Provider Edition Software / Office MailStore Service Provider Edition page 1 / 5 Bieten Sie E-Mail-Archivierung als Managed Service an Mit Hilfe der MailStore Service Provider Edition können Sie Ihren Kunden moderne E-Mail-Archivierung

Mehr

Sicherheit in Netzen. Evaluierung des Schwachstellen-Scanners

Sicherheit in Netzen. Evaluierung des Schwachstellen-Scanners Sicherheit in Netzen Evaluierung des Schwachstellen-Scanners Murat Firat Master of Science in CS, WS 04/05 des Vortrages Ziel-Festlegung von Schwachstellen-Scanner Demonstration im Labor Murat Firat Seite

Mehr

FRANCHISE MIT KARE. Das KARE Franchise System. www.kare-design.com

FRANCHISE MIT KARE. Das KARE Franchise System. www.kare-design.com Wir suchen einen Franchisepartner, der Erfahrung im Einzelhandel hat, die Bedürfnisse seines Marktes kennt und finanziell in der Lage ist, in einen KARE Franchise - Shop zu investieren. Als Franchisenehmer

Mehr

Wie entwickelt sich das Internet in der Zukunft?

Wie entwickelt sich das Internet in der Zukunft? Wie entwickelt sich das Internet in der Zukunft? Prof. Dr. (TU NN) Norbert Pohlmann Institut für Internet-Sicherheit if(is) Westfälische Hochschule, Gelsenkirchen http://www.internet-sicherheit.de Inhalt

Mehr

Testsequenz "Cloud-User Unmount volume" (ID 243) Testprotokoll. Testsequenz Projekt > System Test > Cloud-User Unmount volume (ID 243)

Testsequenz Cloud-User Unmount volume (ID 243) Testprotokoll. Testsequenz Projekt > System Test > Cloud-User Unmount volume (ID 243) Testprotokoll Testsequenz Projekt > System Test > Cloud-User Unmount volume (ID 243) Beschreibung Bemerkung Tester SUT Mindestpriorität Testzeit Dauer The test cases for the use-case "Unmount volume".

Mehr

Herausforderungen bei der Mobilisierung von Unternehmensprozessen mit Hilfe von Tablets und Smartphones. Matthias Klocke. Bildquelle: CC-BY-3Gstore.

Herausforderungen bei der Mobilisierung von Unternehmensprozessen mit Hilfe von Tablets und Smartphones. Matthias Klocke. Bildquelle: CC-BY-3Gstore. Herausforderungen bei der Mobilisierung von Unternehmensprozessen mit Hilfe von Tablets und Smartphones Matthias Klocke Bildquelle: CC-BY-3Gstore.de Lynx in Fakten 1989 gründet Hans-Joachim Rosowski das

Mehr

Money for Nothing... and Bits4free

Money for Nothing... and Bits4free Money for Nothing... and Bits4free 8.8.2011 Gilbert Wondracek, gilbert@iseclab.org Hacker & Co Begriff hat je nach Kontext andere Bedeutung, Ursprung: 50er Jahre, MIT Ausnutzen von Funktionalität die vom

Mehr

Information Systems & Semantic Web University of Koblenz Landau, Germany. Cloud Computing. Steffen Staab

<is web> Information Systems & Semantic Web University of Koblenz Landau, Germany. Cloud Computing. Steffen Staab Information Systems & Semantic Web University of Koblenz Landau, Germany Cloud Computing Cloud Computing if you do not have Cloud Computing in your business proposal you do not get VC funding. P. Miraglia@Austin,

Mehr

Konzeption und Entwicklung eines sicheren Cloudbasierten Internetbanking-Systems mit

Konzeption und Entwicklung eines sicheren Cloudbasierten Internetbanking-Systems mit Konzeption und Entwicklung eines sicheren Cloudbasierten Internetbanking-Systems mit anschließender Sicherheitsanalyse auf Basis von Business Process Mining im SoSe 2011 & Prof. Jan Jürjens, Dr. Holger

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 15

Inhaltsverzeichnis. Einleitung 15 Inhaltsverzeichnis Einleitung 15 1 Umfang und Aufgabe des IT-Security Managements 19 1.1 Kapitelzusammenfassung 19 1.2 Einführung 19 1.3 Informationen und Daten 20 1.4 IT-Security Management ist wichtig

Mehr

SEMINAR Sicherheit von Funk- und RFID-Systemen

SEMINAR Sicherheit von Funk- und RFID-Systemen SEMINAR Sicherheit von Funk- und RFID-Systemen Titel des Seminars: Sicherheit von Funk- und RFID-Systemen Untertitel des Seminars: Technische Grundlagen, Bedrohungen und Gegenmaßnahmen Seminarbeschreibung:

Mehr

Empfehlungen für den sicheren Einsatz. SSL-verschlüsselter Verbindungen. Dipl.-Inform. Lars Oergel Technische Universität Berlin. 13.

Empfehlungen für den sicheren Einsatz. SSL-verschlüsselter Verbindungen. Dipl.-Inform. Lars Oergel Technische Universität Berlin. 13. Empfehlungen für den sicheren Einsatz SSL-verschlüsselter Verbindungen Dipl.-Inform. Lars Oergel Technische Universität Berlin 13. Januar 2014 1 Motivation Edward Snowden: Encryption works. Properly implemented

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen. Dr. Ingo Hanke, IDEAS. Dr. Ingo Hanke

Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen. Dr. Ingo Hanke, IDEAS. Dr. Ingo Hanke Sicherheit! Sicherheit ist unumgänglich - Für Sie, Ihre Mitarbeiter, Ihr Unternehmen, IDEAS Übersicht # 1 Einleitung # 2 IT-Sicherheit wozu denn? # 3 IT-Sicherheit die Grundpfeiler # 4 IT-Sicherheit ein

Mehr