Wie man mit Obst und Gemüse sein Herz gesund hält.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wie man mit Obst und Gemüse sein Herz gesund hält."

Transkript

1 Gib dir 5! Wie man mit Obst und Gemüse sein Herz gesund hält

2 GenieSSeN SIE IHR Leben INDEX»5 x am Tag«06 Warum Ihr Speiseplan bunt sein sollte Herzgesunde Nährstoffe 22 Herzgesunde Tipps 32 14»Herz- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen sind die Todesursache Nummer 1 in der westlichen Welt leider. Dabei bedarf es oft nur einer Ernährungsumstellung, um diesen Krankheiten vorzubeugen. Wie leicht es sein kann, sich mit Hilfe des breiten Angebots bei BILLA herzgesund zu ernähren, wollen wir Ihnen mit dieser Broschüre zeigen. In diesem Sinne: Bleiben Sie pumperlg sund!«mag. Volker Hornsteiner Vorstandssprecher»Die Vorstellung, 5 x am Tag Obst und Gemüse essen zu müssen, bereitet vielen von uns Probleme. Dabei ist es gar nicht so schwer, wenn man weiß, was man alles als Portion rechnen kann. Überlegen Sie doch einmal, wo sich Obst und Gemüse überall verstecken: Gemüsesuppe, Spaghettisauce, Saft und so weiter. Oft fällt es uns gar nicht auf, dass wir Gesundes zu uns nehmen. Unsere Broschüre klärt auf, was 5 x am Tag bedeutet und gibt Ihnen hilfreiche Tipps für die Umsetzung Ihres Tagesplans.«Mag. Judith Blachfelner Ernährungswissenschafterin» Obst und Gemüse helfen Herz-Kreislauferkrankungen vorzubeugen. Der Mix aus Vitaminen, Ballast- und Mineralstoffen sowie sekundären Pflanzenstoffen die wir in Form von typischem Geruch, Geschmack und Farbe von Obst und Gemüse kennen macht es aus. Alle haben einen positiven Einfluss auf Blutfette, Blutdruck, Blutzucker, Blut gerinnung, also auf die Herz- und Gefäßgesundheit. Vielfältig und bunt sollen deshalb die empfohlenen 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag sein. Wie Sie das im Alltag umsetzen, lesen Sie in der Broschüre.«Univ.-Prof. Dr. med. Anita Rieder Sozialmedizinerin, Medizinische Universität Wien 02 03

3 Herzlich willkommen! Unser Angebot an Obst und Gemüse und die Verfügbarkeit das ganze Jahr über müssten eigentlich dazu führen, dass wir in Österreich besonders viel Obst und Gemüse essen. Interessanterweise ist das nicht so. Wir sind übrigens kein Einzelfall. So gibt es in fast jedem Industrieland mit westlichem Er nährungs stil Kampagnen von Regierungen, der Weltgesundheitsorganisation, Krebs-, Ernährungs-, Herz- und anderen Fachgesellschaften, die uns dazu bewegen sollen, mehr Obst und Gemüse zu essen. Die Kampagnen haben alle eine Botschaft: 5 Portionen Obst und Gemüse am Tag. Schaffen Sie es, insgesamt 5 Portionen Obst und Gemüse pro Tag zu essen? Wenn nein, so soll Ihnen diese Broschüre Informationen und Anregungen dazu geben. Einerseits wollen wir Ihnen zeigen, warum Sie mehr Obst und Gemüse in Ihre Ernährung einbauen sollten, andererseits wollen wir die Frage beantworten: Was ist eigentlich mit einer Portion gemeint und was zählt zu»5 x am Tag«? Vielleicht müssen Sie Ihre Ernährung ja gar nicht so dramatisch verändern, um die»5 x am Tag«in den Griff zu bekommen? Falls es Ihnen aber doch schwer fällt, sich eine andere Ernährungsweise anzueignen, oder wenn der Gedanke, einige der Lieblingsgerichte oder Lebensmittel wegzulassen, Unbehagen bereitet, dann haben wir einen Tipp für Sie: Denken Sie nicht daran, was wegzulassen, sondern was dazuzugeben. Die»5 x am Tag«-Regel ist ein sehr guter Anhaltspunkt, da sie mehr Farbe und Vielfalt ins Essen bringt und dafür sorgt, dass man genug gesunde Lebensmittel zu sich nimmt

4 1. Was bedeutet eigentlich»5 x am Tag«? 1 mittlerer Apfel 1 halbe Hand voll getrocknete Früchte 2 kleine Clementinen, Sultaninen 2 kleine Marillen 1 Orange 1 halbe Hand voll ungesalzene Nüsse 1 Banane 1 große Scheibe Melone 1 mittleres Glas Orangensaft oder Smoothie 1 große Scheibe Ananas 1-2 Kiwis 2-3 Pflaumen, Zwetschken 2 Hände voll kleiner Früchte wie Erdbeeren, Ribisel, Heidelbeeren, oder Kirschen 1 Hand voll Paprika 1 Hand voll Karfiol 1 mittlere Zucchini 1 große Karotte oder 2 kleine Karotten Gurke 1 gemischter Salat als Beilage 2 Artischocken 1 Schöpfer Gemüse 8 Champignons 1 Hand voll Erbsen 1 kleine Melanzani 1 Hand voll Broccoli 1 Kohlrabi 1 Glas Gemüsesaft (reiner Saft)»5 x am Tag«bedeutet nichts anderes, als dass man zwei Portionen Obst und drei Portionen Gemüse im täglichen Speiseplan einbauen soll. Viele Menschen denken, dass sie so viel Obst und Gemüse niemals an einem Tag essen können. Sie brauchen aber die empfohlenen 5 Portionen Obst und Gemüse nicht als 5 Mahlzeiten zu essen. Oft sind bei einer Mahlzeit bereits zwei oder mehr Portionen dabei. Wie viel ist eine Portion? Als Faustregel gilt: 1 Portion ist eine Hand voll. Als Maßstab gilt dabei die Hand der jeweiligen Person. Das bedeutet, bei einem Kind ist es eine»kinderhand voll«, bei Frauen eine»frauenhand voll«und bei Männern Sie ahnen es schon eine»männerhand voll«. Mengenmäßig schwankt eine Portion zwischen 80 g und 200 g, je nach Obst und Gemüse, Kinderhänden und Erwachsenenhänden. > Siehe Abbildung rechts. Bei Säften gilt: ml Obstsaft, dazu zählen auch Smoothies, entsprechen 1 Portion. Das Gleiche gilt bei Gemüsesäften. Aber Vorsicht! Säfte enthalten sehr wenig Ballaststoffe und sollten daher nicht jeden Tag als eine Portion eingesetzt werden. Bei»5 x am Tag«müssen Sie nichts abwiegen und keine Kalorien zählen. Es ist also viel einfacher! Denn bei Obst und Gemüse müssen Sie sich im Gegensatz zu Süßigkeiten keine Sorgen machen, ob Sie zu viel gegessen haben große Tomate oder mehrere Cocktailtomaten 07

5 Alle Arten von Obst und Gemüse eignen sich für»5 x am Tag«!»5 x am Tag«verlangt nicht, dass Sie nur rohes Obst und Rohgemüse essen jedes Gemüse und Obst zählt. Eine kleine Ausnahme gibt es jedoch: Kartoffeln zählen aufgrund ihres hohen Stärkegehalts nicht zu»5 x am Tag«sonst sind sie natürlich ein wertvoller Bestandteil unserer Ernährung. Vitamintabletten und Mineralstofftabletten gelten natürlich auch nicht. Keine Tablette auf der Welt kann die komplexen Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse ersetzen auch wenn die Werbung was anderes verspricht. Trockenfrüchte Dosengemüse Dosenobst Tiefkühlgemüse Tiefkühlobst Wie kann man Obst und Gemüse zubereiten und worauf soll man achten? Neben der rohen Zubereitung eignen sich Kochen, Braten, Blanchieren, Dünsten, Grillen, Mixen und Pürieren ebenso, um die Nährstoffe im Gemüse und Obst zu erhalten. Frittieren, in Teig backen oder mit viel Zucker, Salz und zusätzlichem Fett zubereiten sollten Sie dagegen sein lassen. Wenn man Gemüse und Obst zerkleinert, sollte das möglichst grob sein und nicht zu fein. Denn das Zerkleinern zerstört Pflanzenzellen und Saft tritt aus und mit ihm wichtige Vitamine. Zusätzlich werden Enzyme aktiviert, die Vitamine abbauen. Also: Seien Sie grob! Tempo: Nachdem Sie das Obst und Gemüse geschnitten haben, sollten Sie es rasch verarbeiten. Ansonsten gehen wieder Vitamine verloren. Generell gilt: Greifen Sie zu! Aufgrund der raschen Verarbeitung von Trockenfrüchten und Tiefgekühltem bleiben in den meisten Fällen die guten Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse erhalten. Sie sind also ein willkommener Ersatz, wenn man mal nichts Frisches zur Hand hat. Sie sollten zum Beispiel immer passierte Tomaten oder Tomaten in der Dose zuhause haben die ideale Basis für ein Gemüserezept. Aber Vorsicht: In Dosen eingelegte Früchte und Gemüse enthalten oft reichlich Salz und Zucker. Gießen Sie daher die Lake vorm Verzehr weg und spülen Sie das Obst bzw. Gemüse mit Wasser ab. Gemüse in Suppen, Tomatensaucen, Eintöpfen und anderen Gerichten zählt auch zu»5 x am Tag«. Es eignen sich auch Fertiggerichte, aber Vorsicht vor Salz, Zucker und gesättigten Fetten. Haben Sie gewusst? Wenn Sie sich in der Früh müde und schlapp fühlen, helfen am besten Früchte mit viel Vitamin C, wie zum Beispiel Orangen, Kiwis, Erdbeeren oder Mangos. Smoothies und Säfte wie Tomatensaft eignen sich ebenfalls dafür. Eine Hand voll Knabbersnacks oder Chips können doppelt so viel Kalorien wie 2 Portionen Obst oder Gemüse enthalten und so viele Kalorien verbrauchen wir auf dem Weg zwischen Küche und Fernseher auch wieder nicht. Bezüglich der Angst vor dem Fruchtzucker im Obst kann beruhigt werden Fruchtzucker im Obst ist nicht schädlich, aber Fruchtzucker als Süßungsmittel hat nicht weniger Kalorien als Zucker, 1 Gramm Fruchtzucker hat die gleiche Kalorienzahl wie 1 Gramm Zucker. 8 9

6 »5 x am Tag«und die lieben Kinder Gleich mal vorweg: Zwingen Sie Kinder nicht zu Obst und Gemüse es muss ihnen Spaß machen! Bieten Sie es aber immer wieder an. Nehmen Sie Ihr Kind zum Einkaufen mit und machen Sie ein Spiel daraus wie viele Obst- und Gemüsesorten können Sie in einer Minute aufzählen? Wer findet am schnellsten, was es noch nie in der eigenen Küche gegeben hat? Gehen Sie mit gutem Beispiel voran. Wenn zuhause immer Obst und Gemüse gegessen werden, wird das auch für die Kinder zur Gewohnheit. Obst und Gemüse sollten zuhause allgegenwärtig sein. Zum Beispiel Orangen und Mandarinen in einer Schale, Bananen und Trockenfrüchte in Griffweite. Kinder zwischen 2 und 6 Jahren mögen Gemüse nicht so gerne. Wenn Ihre Kinder fernsehen, stellen Sie ihnen einfach geschnittene Äpfel, Karotten oder Birnen hin. Alles wird schneller weg sein, als Sie denken. Spielen Sie mit Ihren Kindern das Obst- und Gemüse-ABC zu jedem Buchstaben eine Obstsorte oder Gemüsesorte nennen. Das gleiche Spiel funktioniert auch mit Farben. Man kann geschnittenes Gemüse wunderbar in der Spaghetti-Sauce verstecken, zum Beispiel Karotten, frische Tomaten und Zucchini. Jeder Kindergeburtstag kann zum Obst- und Gemüsefest werden: Fühlen, schmecken, riechen ein Obst- und Gemüselehrpfad ist schnell aufgebaut. Machen Sie aus Obst und Gemüse ein Erlebnis, wie Gemüsesticks, lustige Beerenbecher oder»zeichnen«sie Gesichter auf dem Teller mit Obst und Gemüse. Kinder essen nicht so gerne Mariniertes. Gemüse und Salate haben sie vielleicht lieber natur und mild. Süßigkeit zu verbieten ist nicht der richtige Weg. Geben Sie Ihren Kindern lieber gesunde Alternativen wie Äpfel, Trockenfrüchte oder Beeren. Obstpizza herstellen ist auch ganz leicht: Einfach Früchte und Beeren auf Palatschinken geben fertig! Kochen Sie mit den Kindern. Lassen Sie sie das Gemüse und Obst verarbeiten und kosten. Machen Sie Obst und Gemüse zum fixen Bestandteil jeder Schuljause Bei BILLA finden Sie je nach Saison verschiedene BILLA 4 Kids Kinderfrüchte wie Äpfel, Birnen, Clementinen, Bananen, Paprika, Cocktailtomaten. Alle eignen sich in Größe und Geschmack gut für Kinder. 11

7 »5 x am Tag«Snacking-Ideen Apfel in Spalten schneiden und auf den Schreibtisch stellen. Karotten und Selleriesticks mit oder ohne Dip genießen. Cocktailtomaten statt der Schokolade vor Ihnen auf dem Schreibtisch. Ungezuckerte Smoothies, Säfte oder Trockenfrüchte. Äpfel, Birnen und Bananen eignen sich bestens für den kleinen Hunger. Nachmittags landen wir leicht im Leistungstief: Trockenfrüchte, Nüsse und Obst helfen, uns wieder aus dem Tief zu holen und den Süßhunger zu stillen.»5 x am Tag«am Arbeitsplatz Als Mitarbeiter haben Sie vielleicht nicht nur eine Idee für sich selbst, sondern auch eine Idee, bei der Ihre Kollegen mitmachen können. Machen Sie ein Brainstorming in der Firma, wie Sie an Ihren Arbeitsplätzen zu mehr Obst und Gemüse kommen. Als Chef oder Chefin was würde Ihnen einfallen, wie Sie mehr Obst und Gemüse in die Firma bringen? Tipps für den Arbeitsalltag: Ungezuckerte, 100 % Obst- und Gemüsesäfte sind ideal für zwischendurch. Smoothies natürlich auch solang sie ungezuckert sind. Essen Sie zu Mittag zum Beispiel einen Fertigsalat von Chef Menü. Bei BILLA finden Sie auch Obsttassen mit mundgerechten Stücken zum Sofort-Essen und in der BILLA Feinkost gibt es viele Schmankerln mit Salat und Rohkost. Wenn Sie auswärts essen oder in der Kantine, bestellen Sie sich immer einen Salat dazu und eine Portion Gemüse als Beilage. Verlassen Sie Ihr Heim nie ohne Gemüse oder Obst in der Tasche. Lassen Sie keine Konkurrenz zu Obst und Gemüse aufkommen: Je mehr Schokolade sich in Ihrer Nähe befindet, desto weniger Obst und Gemüse werden Sie essen

8 2. Warum Ihr Speiseplan bunt sein sollte Die Gesundheitseffekte einer obst- und gemüsereichen Ernährung: Kalorien werden meist automatisch reduziert. Es werden weniger fettreiche und zuckerreiche Lebensmittel sowie ungesunde Fette verzehrt. Es steigt der Ballaststoffanteil in der Nahrung. Der Cholesterinspiegel vor allem das schlechte LDL-Cholesterin wird positiv beeinflusst. Wirkt vorbeugend gegen die Bildung von Blutgerinnseln, reduziert das Risiko für Herzinfarkt und Schlaganfall. Senkt das Risiko für diverse Krebserkrankungen. Durch die Senkung des Blutdruckes behalten die Wände der Blutgefäße eine gute Form. Hilft gegen die Entwicklung von Darmerkrankungen. Spielt eine Rolle bei Augenkrankheiten, konkret bei Grauem Star und Makuladegeneration. Die Zufuhr von wichtigen Antioxidantien wird gesteigert. 14 Noch ein, zwei oder mehr Worte zu Antioxidantien: Obst und Gemüse sind die Stars, wenn es um den Gehalt an Antioxidantien geht. Die sind für unsere Gesundheit sehr wichtig. Antioxidantien halten freie Radikale davon ab, dass sie unsere Zellen schädigen und reduzieren so das Risiko der Entstehung von Krankheiten wie Krebs oder Herz- und Gefäßkrankheiten. Darüber hinaus stimulieren Antioxidantien das Immunsystem und Enzyme, welche bei der Vorbeugung vieler Krankheiten helfen. 15

9 Gesund in 7 Farben»5 x am Tag«leicht gemacht Stellen Sie sich einen Regenbogen vor die meisten von uns sind begeistert, wenn sie einen sehen. Unser Körper ist genauso begeistert, einen Regenbogen in unserer täglichen Ernährung zu sehen! Am besten kommen Sie durch, wenn Ihr Motto lautet:»bunt und vielfältig«! Wobei bunt ja automatisch zu Vielfalt führt. Die Farbpalette wird man nicht jeden Tag voll bekommen, aber es gibt auch hier eine einfache Kombination zum Merken: Das ist die Farbpalette, die uns Obst und Gemüse bietet und dazu einige komplizierte Namen, die hinter der jeweiligen FARBE stehen. Bei den komplizierten Namen handelt es sich um sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe, von denen Sie in einem anderen Teil der Broschüre noch viel hören werden aber nur Gutes. Versprochen. Rot Lycopin 16 Tomaten, Tomatensuppe, Tomatensaft, Pink Grapefruit, Wassermelonen, Ketchup Rot-Violett Anthocyan Trauben, Traubensaft, rote Paprika, Dörrzwetschken, rote Rüben, Pflaumen, Zwetschken, Rosinen, rote Äpfel, Cranberries, Heidelbeeren, Brombeeren, Rotwein, Erdbeeren, Melanzani, Kirschen Orange ß-Karotin Speisekürbis, Karotten, Süßkartoffeln, Mango, Marillen, Zuckermelone Orange-Gelb ß-Cryptoxanthin Orangen, gelbe Grapefruit, Mandarine, Papaya, Ananas, Zitronen, Limetten, Nektarinen, Pfirsich Gelb-Grün Lutein, Zeaxanthin Grüne Erbsen, Fisolen, Spinat, grüne Paprika, gelbe Paprika, Gurke, Kiwi, Avocado, Kohl, Honigmelone, Mais, Senf Grün Sulphoraphan, Isothiocyanate, Indole Broccoli, Kohlsprossen, Karfiol, Pok Choi, Grünkohl, Kraut Weiß-Grün Allicin, Alliin, Flavonoide, Quercetin, Kaempferol Zwiebel, Knoblauch, Sellerie, Spargel, Birne, Artischocken, Weißwein, Pilze, Lauch, Endivien, Schnittlauch Achten Sie darauf, dass Sie jeden Tag mindestens eine Portion aus den folgenden Kategorien zu sich nehmen: Dunkelgrüne, blättrige Gemüse Gelbe oder orange Früchte und Gemüse Rote Früchte und Gemüse Zitrusfrüchte Hülsenfrüchte 17

10 Wer kein Obst und Gemüse kauft, isst es auch nicht! 10 Einkaufstipps für einen bunteren Speiseplan: Kaufen Sie Obst und Gemüse in jeder Form. Wenn es erst mal zuhause ist, werden Sie es auch essen. Gehen Sie zu Ihrem Supermarkt und informieren Sie sich über Saisonobst und Saisongemüse und die entsprechenden Angebote. Machen Sie sich einen Speiseplan mit passender Einkaufsliste für die Woche. So fällt es Ihnen leichter,»5 x am Tag«umzusetzen. Und Sie kaufen nichts, was Sie nicht brauchen. Denken Sie beim Gang durch den Supermarkt daran für»5 x am Tag«eignet sich alles, auch Trockenfrüchte, Dosengemüse und tiefgekühltes Gemüse und Obst. Kaufen Sie sich einen Grundstock an Obst- und Gemüseprodukten, die Sie auch länger lagern können. So haben Sie immer einen Vorrat. Kaufen Sie bunt: Sie sollten immer verschiedene Obst- und Gemüsesorten einkaufen, so wird Ihnen nicht so schnell langweilig. Und auf eine Sorte hat man immer Lust. Ein Tipp für stressige Zeiten: Bei BILLA finden Sie vorbereitete Obsttassen mit geschnittenen Früchten sowie fertige Salate von Chef Menü. Wenn Sie sich ein Sandwich oder Weckerl zum Mitnehmen kaufen, dann holen Sie sich aus der BILLA Feinkost eines der vorbereiteten Schmankerln, die Salat und Rohkost enthalten. Fertiggerichte können ebenso zu»5 x am Tag«zählen. Achten Sie beim Kauf einfach auf einen hohen Gemüseanteil. Aber Vorsicht: Fertiggerichte können mehr Salz, Zucker und Fett als empfohlen enthalten. Kontrollieren Sie das auf der Packung! Als Unterstützung dient Ihnen dabei die BILLA EatCard

11 Bunter hält munter! 8 gute Gründe für mehr Obst und Gemüse: Obst und Gemüse sind vollgepackt mit Vitaminen, Ballaststoffen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen (das sind die mit den komplizierten Namen). Obst und Gemüse enthalten kaum Kalorien. Obst und Gemüse enthalten kaum Fett. Obst und Gemüse helfen Gewicht zu halten bzw. abzunehmen. Durch ihre günstigen Eigenschaften helfen Obst und Gemüse ganz entscheidend in der Vorbeugung von Bluthochdruck, hohen Blutfett werten, Herzinfarkt, Schlaganfall und manchen Krebserkrankungen. Obst und Gemüse werden niemals fad nichts in unserer Ernährung bietet so viel Auswahl und Abwechslung an Geschmäckern, Farben, Formen... Obst und Gemüse bringen Farbe auf Ihren Teller und in Ihr Leben! Obst und Gemüse kann man meist roh essen, wodurch es das ideale»fast Food«ist. Denn mal ehrlich, was geht schneller, als eine Banane aus der Tasche zu ziehen und sie zu essen? 20 21

12 3. Dürfen wir vorstellen: die herzgesunden Nährstoffe! Dass Obst und Gemüse gesund sind, wissen wir jetzt alle. Aber warum sind sie so gesund? Und was macht sie so unverzichtbar für eine gesunde Ernährung? Wir sagen es Ihnen. Sekundäre Pflanzenstoffe Auch wenn die Bezeichnung mysteriös und technisch klingt, sekundäre Pflanzenstoffe sind alte Bekannte von Ihnen: der typische Geruch von frischem Knoblauch, die leuchtend-rote Farbe von Himbeeren, der einzigartige Geschmack von Kakao... Die sekundären Pflanzenstoffe werden zu den so genannten bioaktiven Substanzen in unserer Ernährung gezählt. Kurz gesagt, sekundäre Pflanzenstoffe sind zahlreiche, chemisch sehr unterschiedliche Verbindungen, von denen es vermutlich bis gibt. Sie kommen in den Pflanzen in geringen Mengen vor und haben eine pharmakologische Wirkung. Farbstoffe, Duftstoffe, Bitterstoffe, aber auch Abwehrstoffe gegen Schädlinge all das sind sekundäre Pflanzenstoffe. Bewusst und unbewusst beeinflussen die sekundären Pflanzenstoffe unsere Nahrungsauswahl. Zum Beispiel sind Beeren für uns wie eine Goldmine an Pflanzenwirkstoffen und ziehen uns durch ihren Duft an. Das ist auch der Grund, warum wir an Erdbeeren und Himbeeren schnüffeln, bevor wir sie kaufen. 22 Zusammenfassend werden in der Fachliteratur für die sekundären Pflanzenstoffe folgende Eigenschaften immer wieder beschrieben: antikanzerogene Wirkung (der Krebsentstehung entgegenwirkend) antioxidative Wirkung (verhindert Schäden durch freie Radikale) antimikrobielle Wirkung (wirksam gegen Mikroorganismen) immunmodulierend (das Immunsystem beeinflussend) blutdruckbeeinflussend blutzuckerbeeinflussend verdauungsfördernd entzündungshemmende Wirkung antithrombotische Wirkung (der Bildung von Blutgerinnseln entgegenwirkend) Senkung des Cholesterinspiegels 23

13 Mineralstoffe Zu den Mineralstoffen gehören die Mengenelemente und die Spurenelemente. Wie der Name schon sagt, benötigt der Körper täglich gewisse Mengen an diesen Mineralien. Zu den Mengenelementen gehören alte Bekannte wie Kalzium, Magnesium, Kalium, Natrium, Phosphor, Schwefel und Chlor. Zu den Spurenelementen, von denen man täglich Mengen im Milli- bis Mikrogramm-Bereich braucht, gehören auch: Eisen, Jod, Zink, Selen, Fluor, Kupfer oder Chrom. Die Funktionen der Mineralstoffe sind sehr vielfältig: Kalzium ist für den Aufbau von Körperstrukturen wie Knochen oder Zähne verantwortlich. Natrium, Kalium und Chlorid regeln den Wasserhaushalt. Jod sorgt unter anderem für den Aufbau der Schilddrüsenhormone. Zink aktiviert Enzyme. Welcher Mineralstoff kommt wo vor? Besonders gute Quellen für bestimmte Mineralstoffe: Kalium: Sojabohne, Marille, weiße Bohnen, Pistazienkerne, Spinat, Broccoli, Bananen Kalzium: Mandeln, Haselnüsse, Grünkohl, Fenchel, Broccoli, Porree (Lauch) Magnesium: Walnüsse, Spinat, Kohlrabi, Bananen, Himbeeren Eisen: Sesamsamen, Linsen, Spinat, Fenchel, Petersilie Jod: Champignons, Broccoli, Wassermelone 24 25

14 Vitamine Bei den Vitaminen unterscheiden wir fettlösliche und wasserlösliche Vitamine. Fettlösliche Vitamine werden in unserem Körper zentral und in relativ großen Mengen gespeichert. Konkret: in der Leber und in unserem so genannten Depotfett. Für wasserlösliche Vitamine gibt es keine großen Speicher im Körper. Sie werden diffus, also nicht in bestimmten Organen und auch nicht in nennenswerter Form gespeichert. Ausnahme ist Vitamin B12, ein wasserlösliches Vitamin, welches in größeren Mengen in der Leber gespeichert wird. Abgesehen von der Speicherfähigkeit unterscheiden sich wasser- und fettlösliche Vitamine auch in ihrer Funktion. Die fettlöslichen Vitamine veranlassen unter anderem die Bildung von Eiweißkörpern, die wir für bestimmte Körperfunktionen brauchen. Ein Beispiel: Vitamin D ermöglicht die Bildung eines Eiweißes im Darm und dieses Eiweiß wiederum ist dafür verantwortlich, dass unser Körper Kalzium aus der Nahrung aufnehmen kann. Klingt komisch, ist aber so. Wasserlösliche Vitamine fungieren meist als so genannte Co-Enzyme. Das bedeutet, sie helfen Enzymen, ihre Arbeit zu machen. Denn ohne sie geht es nicht. Wussten Sie, dass seit Nobelpreise für die Vitaminforschung vergeben wurden? Alles, was wir heute so selbstverständlich aufzählen, hat viel an Forschung benötigt. Der erste Nobelpreis wurde für die Vitamin-D-Forschung verliehen, der letzte 1964 für Vitamin B12 insgesamt 5 Mal für Chemie und 7 Mal für Medizin

15 Wo ist was drin das kleine Vitamin - Lexikon Hier einige Beispiele von besonders guten Quellen für bestimmte Vitamine. Fettlösliche Vitamine Vitamin A Obst: Mangos, Marillen, Zuckermelonen Gemüse: Karotten, Feldsalat, Fenchel, Grünkohl, Spinat, roter Paprika, gelber Paprika, Chicoree, Kohlsprossen Vitamin D Avocados und Champignons Vitamin E Gemüse: Fenchel, Schwarzwurzel, Spargel, Kohl, Spinat, Broccoli Nüsse: Mandel, Haselnuss, Erdnuss, Walnuss, Pistazie Vitamin K Obst: Erdbeeren, Pfirsiche, Bananen, Marillen, Orangen Gemüse: Spinat, Kohl, Chicoree, Karfiol, Broccoli, Kopfsalat, Sauerkraut Wasserlösliche Vitamine Vitamin B1 (Thiamin) Obst: Orangen, Ananas, Pflaumen (Zwetschken), Avocados Gemüse: Erbsen, Tomaten, Grünkohl, Karfiol, Broccoli, Karotten, weiße Bohnen Nüsse: Pistazie, Haselnuss, Walnuss Vitamin B2 Obst: Avocados Gemüse: Roter Paprika, Broccoli, Erbsen, Grünkohl Vitamin B6 Obst: Avocados, Bananen Gemüse: Zucchini, grüner Paprika, Erbsen, Grünkohl, Fisolen, Karotten Folsäure Gemüse: Spinat, Weißkohl, Broccoli, Salat, Kohlsprossen, Tomaten, grüne Bohnen, Spargel, Karfiol Obst: Orangen, Avocados, Orangensaft, Bananen, Erdbeeren, Äpfel Vitamin B12 Sauerkraut Biotin Obst: Bananen, Erdbeeren, Marillen, Grapefruit, Kirschen, Birnen Gemüse: Tomaten, Erbsen, Spinat, Karfiol, Spargel, Nüsse: Erdnuss, Walnuss, Mandel Niacin Obst: Avocados, Pfirsiche, Bananen, Erdbeeren, Äpfel Gemüse: Erbsen, Grünkohl, Broccoli, Karotten, Chicoree, Kopfsalat, Karfiol Pantothensäure Obst: Avocados, schwarze Johannisbeeren, Erdbeeren, Orangen, Marillen, Äpfel Gemüse: Tomaten, Broccoli, Karfiol, Mais, Chicoree, Kopfsalat Vitamin C Obst: Schwarze Johannisbeeren, Kiwi, Zitronen, Orangen, Stachelbeeren, Birnen Gemüse: Gelber Paprika, roter Paprika, grüner Paprika, Broccoli, Grünkohl, Feldsalat, Karfiol, Kohlrabi, Tomaten, Spinat, Weißkohl Erarbeitet nach Piertrzik et al, Handbuch Vitamine

16 Ballaststoffe Ballaststoffe sind organische Nahrungsbestandteile, die wir mit unseren Verdauungsenzymen gar nicht oder nur unvollständig abbauen können. Sie sind Zellwandbestandteile von Pflanzen und werden daher auch als Verpackungsmaterial für Pflanzeninhaltsstoffe bezeichnet. Die Ballaststoffe gelangen meistens ziemlich unverändert mit der Nahrung in unseren Dickdarm, wo sie dann von Darmbakterien bearbeitet und teilweise in Fettsäuren umgewandelt werden. Grundsätzlich unterscheidet man lösliche und unlösliche Ballaststoffe. Unlösliche Ballaststoffe (z. B. Cellulose, Lignin) werden auch als Füllstoffe bezeichnet. Füllstoffe bleiben in ihrem Volumen unverändert hoch und regen deshalb in den unteren Darmabschnitten die Darmtätigkeit an. Die löslichen Ballaststoffe (z. B. Pektin) werden auch als Quellstoffe bezeichnet. Quellstoffe binden Wasser, wodurch sich das Volumen der Nahrung im Verdauungstrakt erhöht man fühlt sich länger satt. Zusätzlich wird die Darmtätigkeit angeregt. Die Empfehlung für die tägliche Ballaststoffzufuhr liegt bei mindestens 30 Gramm. Besonders günstig wäre ein Verhältnis von unlöslichen zu löslichen Ballaststoffen von 3 zu 1. Leider erreichen nur die wenigsten Menschen unserer westlichen Gesellschaft diese Menge an Ballaststoffen. Die Ballaststoffzufuhr sollte etwa zur Hälfte aus Obst, Gemüse und Kartoffeln stammen, die andere Hälfte aus Vollkorngetreide. Das erreicht man, wenn man einen Mix aus Obst, Gemüse, Hülsenfrüchten und Getreide konsumiert. Die Wirkung der einzelnen Ballaststoffkomponenten kann dann auch zum gesundheitsfördernden Effekt beitragen. Gemüse hat einen hohen Ballaststoffanteil. Hier gilt es, besonders Hülsen früchte wie Bohnen und Linsen, weiters Obst und darunter auch Avocados, Äpfel und Birnen, Nüsse, wie Haselnüsse und Erdnüsse und Samen zu erwähnen. Und nicht zu vergessen: Vollkorngetreideprodukte und Kartoffelprodukte. 30 Die Vorteile einer ballaststoffreichen Kost (nach Elmadfa 2009): hohes Nahrungsvolumen hohe Nährstoffdichte hoher Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und Kalium niedrige Energiedichte (weniger Kalorien pro Gramm Kost) niedriger Gehalt an gesättigten Fettsäuren und Cholesterin niedriger Gehalt an Zucker und Speisesalz Nahrung bleibt kürzer im Darm und schädliche Stoffe werden rascher ausgeschieden Gallensäuren werden vermehrt ausgeschieden, müssen aus Cholesterin wieder neu hergestellt werden, und so sinkt auch der Cholesterinspiegel In der Krebsvorbeugung und in der Herzinfarktvorbeugung spielen Ballaststoffe eine wichtige Rolle. Wichtig: Wer mehr Ballaststoffe isst, muss auch ausreichend trinken, sonst drohen Verstopfung, Völlegefühl und Blähungen. Über die Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse gibt es ganze Lehrbücher und es ist immer noch nicht alles erforscht. Aber das, was wir wissen, rechtfertigt eine Empfehlung wie»5 x am Tag«oder die generelle Empfehlung, einfach mehr Obst und Gemüse zu essen: Mit der Faustregel, die Ernährung zu zwei Dritteln pflanzlich und zu einem Drittel tierisch zu gestalten, liegen Sie immer richtig. 31

17 3. Das sei Ihnen noch ans Herz gelegt: Gemüse sohälen, Obst und m sc wenig wie sötoglficfeh liegen in viele Schutzder Schale! und unter ht Gemüsegewriachtrmehaniclten. zu langeei Bedarf einfach Besser: b ärmen! wieder erw Pizza: statt Salam i zur Abwechslung mal m it reichlich Gem üse (Pfefferoni, Pa prika, Zw iebel oder Pilzen) belegen! ine: Retten Sie wichtige Vitam Gemüse Zerkleinertes Obst und sig mit Zitronensaft oder Es beträufeln! Gemüse Zerkleinertes Obst und Beeren sollten n das ganze in luftdicht verschlossene Jahr über ge rn aufbewahren, auch nossen werd en. Behälte Außerhalb der erlust! Saison das verringert den Vitaminv en immer t h c ü r f n e k c o ei Tr Vorsicht : b ergehalt achten! ck auf den Zu Karotten : e s ü m e G Snacken Sie k Paprika schmecken üc oder ein St d! hervorragen : BILLA l a n o is a s Essen Sie che Kräuter, Obst fris hat immer im Angebot! e und Gemüs moothies! S : s s u m nell gehen hltem Obst h c s s n n e W tiefgekü it m h ic s n machen. r Lasse e b l e s h c einfa auch ganz eller: T n e d f u a Farbe Bringen Sie us Obst und/oder a 50% sollte en! teh Gemüse bes erhält man S ie tiefgefror en! Essen Sie m ehrmals in der Woche frisc hes Obst und Gemüse in ro hem Zustand! 32 33

18 Genießen Sie jeden Tag: Ihr»5 x am Tag«-Wochenplan. Montag Dienstag Frühstück: Apfel ins Müsli schneiden Jause: Erdbeer-Sojamilch-Mix Mittags: Gemüsebeilage (zum Beispiel Putenschnitzel mit Reis und Broccoli) und dazu ein kleiner Salat Abends: 1 Tomate zum kalten Abendbrot Frühstück: 1 Glas Orangensaft zum Frühstück Ihrer Wahl Vormittag: 1 Karotte zum Pausenbrot Mittags: Gemüsesuppe Abends: Salatschüsserl zum Abendessen Ihrer Wahl, als Dessert Obstsalat Mittwoch Donnerstag Frühstück: Beerenmischung mit Joghurt Vormittag: eine Birne zur Jause Mittags: Spaghetti mit TomatenThunfisch-Sugo Abends: Brot mit Camembert und Paprikastreifen überbacken, dazu Apfel-Karotten-Rohkostsalat Frühstück: Frischkäsebrot mit Gurkenscheiben und Cherrytomaten Vormittag: ein Apfel zur Jause Mittags: Griechischer Bauernsalat Nachmittags: 1 Smoothie Abends: Überbackene Zucchini Freitag Samstag Frühstück: 1 Glas frisch gepresster Apfel-Karotten-Saft Jause: Weintrauben Mittags: Lachsfilet mit Blattspinat und Erdäpfeln Abends: Schinkenbrot mit Radieschen und ein kleiner gemischter Salat Sonntag Brunch: Schinken-Käse-Brot mit Tomaten, Gurken, Paprika Mittags: Salat-Mix mit Nüssen und Käse, Apfelsaft Jause: Trockenfrüchte (z. B. Ja! Natürlich Apfelchips) Abends: Gefüllte Paprika Frühstück: Haferflocken mit Trockenfrüchten und Milch Mittags: Naturschnitzel mit Wurzelgemüse u. Saft, als Dessert Apfelkompott Jause: Rohkost-Mix mit Kräuterdip Abends: Mozzarella mit Tomaten und frischem Basilikum Mehr Ideen finden Sie in unserer Rezeptdatenbank auf

19 BILLA AG IZ NÖ-Süd, Straße 3, Objekt 16, 2355 Wr. Neudorf BILLA Kundenservice Forum Besser Leben Ernährungs-Hotline des Fonds Gesundes Österreich (Mo. Fr Uhr, zum Ortstarif)

Schulobst- und Gemüseprogramm

Schulobst- und Gemüseprogramm Schulobst- und Gemüseprogramm Für Schüler von 7 bis 10 Jahren Kapitel 2: Zubereitung Präsentationsunterlage für LehrerInnen Obst und Gemüse: Was schmeckt wie? Bevor wir uns überlegen, wie wir Obst und

Mehr

Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl

Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl Vitamin C á 100 g Magnesium á 100 g Kalzium á 100 g Eisen á 100 g pfl. Eiweiß á 100 g Carotin á 100 g Gänsefingerkraut 402 mg Kohl 10-20mg Chinakohl ca. 30-40 mg Ananas Weißkohl 0,2 mg Brennessel 740 mg

Mehr

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache von Anna-Katharina Jäckle Anika Sing Josephin Meder Was steht im Heft? 1. Erklärungen zum Heft Seite1 2. Das Grund-Wissen Seite 3 3. Die

Mehr

Schnelle Snacks Auch Obst- und Gemüsekonserven, Säfte und tiefgekühltes

Schnelle Snacks Auch Obst- und Gemüsekonserven, Säfte und tiefgekühltes 5 gewinnt Wissenschaftler empfehlen 5 am Tag. Denn mit 5 Portionen Obst und Gemüse täglich schützen Sie aktiv Ihre Gesundheit. Der reichliche Genuss der Früchte kann zudem auch unser Wohlbefinden und unsere

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Lernwerkstatt: Lebensmittel Seite

Mehr

5 x am Tag Obst & Gemüse... 2008 Forever Living Products Germany

5 x am Tag Obst & Gemüse... 2008 Forever Living Products Germany 5 x am Tag Obst & Gemüse... ... jetzt schon! Besser 5 am Tag Das empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, denn mit einer vitaminreichen Ernährung wird der Körper mit allen wichtigen Nährstoffen

Mehr

Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper

Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper Der Mensch benötigt ausreichend Kohlenhydrate, Proteine und Fette, um leistungsfähig zu sein. Diese sogenannten Makronährstoffe können aber nur durch die Mikronährstoffe

Mehr

Sie müssen fruktosehaltige Nahrungsmittel nicht komplett meiden! In der Regel ist es ausreichend:

Sie müssen fruktosehaltige Nahrungsmittel nicht komplett meiden! In der Regel ist es ausreichend: Patientenmerkblatt Fruktosemalabsorption (Fruchtzuckerunverträglichkeit) Unter einer Fruktosemalabsorption versteht man eine Störung der Aufnahme freier Fruktose aus dem Dünndarm in den Blut- und Lymphkreislauf.

Mehr

Obst & Gemüse sind gesund! Wir verzehren zu wenig. Frische und Vollreife?

Obst & Gemüse sind gesund! Wir verzehren zu wenig. Frische und Vollreife? Obst & Gemüse sind gesund! Keine anderen Lebensmittel enthalten so viele wertvolle Inhaltsstoffe, wie Vitamine, Enzyme, Mineralstoffe, sekundäre Pflanzenstoffe und Ballaststoffe, in so großer Menge wie

Mehr

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck Die richtige Ernährung kann Ihren Blutdruck sehr günstig beeinflussen. Und mehr als das: Sie verringert Ihr Risiko für zahlreiche weitere Erkrankungen und Sie behalten

Mehr

Die 50 gesündesten Lebensmittel

Die 50 gesündesten Lebensmittel Walnüsse, Thymian und mehr Die 50 gesündesten Lebensmittel Frische Äpfel enthalten gesunde Ballaststoffe und Antioxidantien, die vor Kreislaufkrankheiten schützen. Foto: Picture Alliance aj Sie schützen

Mehr

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Ernährung Ernährung ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Kleine Ernährungslehre Nährstoffe Energieliefernde Nährstoffe Hauptnährstoffe Eiweiße (Proteine) Kohlenhydrate Fette (Alkohol) Essentielle

Mehr

Einfache. Obst und. Tipps für die Umsetzung von 5 am Tag. Gemüse sind gesund. Machen Sie mit! Obst und Gemüse 5 am Tag. schwenderisch um.

Einfache. Obst und. Tipps für die Umsetzung von 5 am Tag. Gemüse sind gesund. Machen Sie mit! Obst und Gemüse 5 am Tag. schwenderisch um. Sekundäre Pflanzenstoffe schwenderisch um. Obst und Gemüse sind gesund Ihr gesundes Image verdanken Obst und Gemüse dem Gehalt an Vitaminen und Mineralstoffen: Provitamin A, Vitamin C, Folsäure, die Vitamine

Mehr

M17:Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse. Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse

M17:Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse. Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse M17:Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse Lernzirkel Einteilung und Inhaltsstoffe von Obst und Gemüse Station 1: Definition von Obst 1. Lest euch die Definition von Obst auf dem Arbeitsblatt

Mehr

Gesundheit vor Augen!

Gesundheit vor Augen! Gesundheit vor Augen! Über gesunde Ernährung für die Augen! Ratgeber für Patienten mit Uveitis + So viele gute Gründe für etwas Neues Vorwort Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen,

Mehr

from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos

from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos Love from Kate Volume 1 Rezepte zu den Kochvideos Zitronenwasser 250ml lauwarmes Wasser Halbe unbehandelte Zitrone Arbeitszeit: ca. 2 min. Wichtig! Das Wasser nach dem Erhitzen abkochen und anschließend

Mehr

Ananas viele Ananas. Apfel viele Äpfel. Apfelsine viele Apfelsinen. Aprikose viele Aprikosen. Aubergine viele Auberginen

Ananas viele Ananas. Apfel viele Äpfel. Apfelsine viele Apfelsinen. Aprikose viele Aprikosen. Aubergine viele Auberginen Ananas viele Ananas Die Anans ist groß und gelb. Die Schale muss ich abschneiden. Apfel viele Äpfel Ein Apfel hat viele Kerne. Apfelsine viele Apfelsinen Die Apfelsine ist größer als eine Mandarine. Aprikose

Mehr

Gesund mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark

Gesund mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark Gesund mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen Vitamine und Mineralstoffe Sie liefern keine Energie (kcal) Lebensnotwendig Aufbau von Knochen, Zähnen, Hormonen und Blut Viele Funktionen des Körpers

Mehr

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI.

Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Einfach ALDI. Einfach Mama. Rezepte für eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft. Für eine ausgewogene Ernährung während der Schwangerschaft. Die Ernährung während der Schwangerschaft ist ein wichtiges Thema

Mehr

ALEXANDRA HIRSCHFELDER SABINE OFFENBORN

ALEXANDRA HIRSCHFELDER SABINE OFFENBORN ALEXANDRA HIRSCHFELDER SABINE OFFENBORN Fruktose Genussvoll essen trotz Fruktoseunverträglichkeit Die besten Rezepte süßer Genuss ohne Fruchtzucker In Kooperation mit www.lecker-ohne.de, das Rezept-Portal

Mehr

14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ

14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ 14-TAGE NUTRICO DIET TAGESMENÜ PHASE 1: ANGRIFF Tag 1 Gemüse (Spinat oder Kohl unbegrenzte Menge) Obst (1 Birne oder 3 Pflaumen) Proteinreiche Nahrung (180 g fettarmes Fleisch - Putenfleisch) Abendessen

Mehr

Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung

Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung Patienteninformation Ballaststoffreiche Ernährung Ernährungsberatung Hegau-Bodensee-Klinikum Singen Virchowstr. 10, 78224 Singen Tel: +49 (0) 77 31/89-0 Informationen zu Ballaststoffen 1. Was sind Ballaststoffe?

Mehr

Mit Druck konserviert Kaltgepresst Bio

Mit Druck konserviert Kaltgepresst Bio FreundSaft ist der bestmögliche Gemüsesaft: schonend kaltgepresst, ohne Konservierungs- oder sonstige Zusatzstoffe und absolut lecker. Die Kombination einer vollwertigen Ernährung mit einem stressigen

Mehr

Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012

Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012 Bauchweh durch Fruktose? Eine Hilfe für Eltern. Inke Kolb, Februar 2012 1 Vorwort Meine siebenjährige Tochter hatte ständig Bauchweh. Nachdem der Kinderarzt allerhand Ursachen ausgeschlossen hatte, tippte

Mehr

Obst und Gemüse richtig lagern

Obst und Gemüse richtig lagern Obst und Gemüse richtig lagern Viel zu viele Lebensmittel verderben aufgrund schlechter Lagerung. Um möglichst wenig wertvolle Lebensmittel wegwerfen zu müssen und um möglichst lange Freude an Obst und

Mehr

Die bionorm Kalorientabelle

Die bionorm Kalorientabelle Die bionorm Kalorientabelle DAMIT SIE JEDERZEIT WISSEN, WAS SIE ESSEN. Fleisch und Fleischwaren Rindfleisch Filet 4 120 Schweinefleisch Filet 2 105 Tartar 3 115 Hackfleisch, halb und halb 20 255 Kalbfleisch

Mehr

Leckere Smoothie-Rezepte

Leckere Smoothie-Rezepte Leckere Smoothie-Rezepte www.5amtag.ch 1 Portion = etwa eine Handvoll Eine Portion entspricht 120 g Gemüse oder Früchte. Eine Portion kann durch 2 dl ungezuckerten Saft ersetzt werden. «5 am Tag» mit Smoothies

Mehr

Fit mit Früchten AB 1: Lückentext

Fit mit Früchten AB 1: Lückentext Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Obst spielt in der Ernährung eine wichtige Rolle. Die SuS lesen vorerst ein Informationsblatt durch bevor sie den dazugehörigen Lückentext lösen. Für Früchtemuffel

Mehr

Artischocken: Artischocken sollen kühl und trocken gelagert werden. Eventuell in Papier gewickelt im Kühlschrank.

Artischocken: Artischocken sollen kühl und trocken gelagert werden. Eventuell in Papier gewickelt im Kühlschrank. Tipps zur Lagerung: Frisches Obst und Gemüse ist gesund, lecker und vitaminreich. Doch besonders die Vitamine sind sehr temperatur- und lichtempfindlich und gehen bei falscher Lagerung schnell verloren.

Mehr

Gemüse auf dem Teller Lehrerinformation

Gemüse auf dem Teller Lehrerinformation Lehrerinformation 1/12 Arbeitsauftrag Ziel Mit Hilfe verschiedener Arbeitsblätter erarbeiten die Sch das Wissen zu den Nährstoffen und Inhaltsstoffen von verschiedenen Gemüsesorten. Sie kommen somit mit

Mehr

Schulobst- und Gemüseprogramm

Schulobst- und Gemüseprogramm Schulobst- und Gemüseprogramm Für Schüler von 7 bis 10 Jahren Kapitel 1: Vielfalt Präsentationsunterlage für LehrerInnen Hallo! Wir sind Anton und Sophie! Wir bringen euch jetzt die große Welt des heimischen

Mehr

ENERGIEKICKS STATT ZUCKERBOMBEN GRÜNZEUGSTYLING UND SCHNIPPELDIPLOM FÜR DEN ALLTAG SCHNIPPELDIPLOMATEN

ENERGIEKICKS STATT ZUCKERBOMBEN GRÜNZEUGSTYLING UND SCHNIPPELDIPLOM FÜR DEN ALLTAG SCHNIPPELDIPLOMATEN ENERGIEKICKS STATT ZUCKERBOMBEN GRÜNZEUGSTYLING UND SCHNIPPELDIPLOM FÜR DEN ALLTAG SCHNIPPELDIPLOMATEN SNACKS MIT GEMÜSE Knäckebrot - gesund & bunt - GURKEN - TOMATEN - AVOCADO - KNOBLAUCH - PAPRIKA -

Mehr

Ernährungsprotokoll für einen Tag

Ernährungsprotokoll für einen Tag Test Ernährungsprotokoll für einen Tag Uhrzeit Was habe ich gegessen? Mahlzeit oder? Geplant oder nicht? Wie habe ich mich davor gefühlt? Wie habe ich mich danach gefühlt? Nachdem Sie drei Tage lang diese

Mehr

Über den Tellerrand schauen. Ernährung

Über den Tellerrand schauen. Ernährung Über den Tellerrand schauen Ernährung Meist fühlen wir uns unwohl, sind müde und haben Völlegefühle. Wir Ernähren uns Fettarm und gesund. Wir finden keine Fehler in unserer Ernährung, dabei machen wir

Mehr

sehr lecker, wenn man sie zu Cremes oder Aufstrichen verarbeitet. Dafür bereiten Sie das Getreide folgendermaßen zu: Geschrotetes Getreide oder Vollko

sehr lecker, wenn man sie zu Cremes oder Aufstrichen verarbeitet. Dafür bereiten Sie das Getreide folgendermaßen zu: Geschrotetes Getreide oder Vollko sehr lecker, wenn man sie zu Cremes oder Aufstrichen verarbeitet. Dafür bereiten Sie das Getreide folgendermaßen zu: Geschrotetes Getreide oder Vollkorngrieß in der doppelten bis dreifachen Menge Flüssigkeit

Mehr

Beyond Diet : Hör auf zu hungern, fange an zu essen und LEBE!

Beyond Diet : Hör auf zu hungern, fange an zu essen und LEBE! - 1 - Ernährungspläne In diesem Abschnitt werde ich Dir ausgefertigte Ernährungspläne für jeden Stoffwechseltyp vorstellen, die Dir eine Orientierung zu Beginn Deiner Ernährungsumstellung sein können.

Mehr

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel)

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Funktion & Vorkommen Kalzium ist beteiligt am Aufbau von Knochen und Zähnen. Wichtig für die Blutgerinnung und die Muskelarbeit. Hilft Nervensignale zu übermitteln.

Mehr

Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut.

Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut. Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut. BZD Gesellschaft für Transfusions medizin Duisburg mbh Das Element Eisen Eisen ist ein wichtiges Spurenelement im menschlichen Körper.

Mehr

Kleine (2.) Frühstücke 1. After mit Eight jeweils Parfait rund 150 Kalorien

Kleine (2.) Frühstücke 1. After mit Eight jeweils Parfait rund 150 Kalorien Mit diesem Ernährungsplan möchten wir Ihnen kalorienbewusste Rezeptvorschläge für leckere Mahlzeiten an die Hand geben. Die Rezepte sind rasch sowie leicht zuzubereiten und die Zutaten sind preiswert verfügbar.

Mehr

Essen und Trinken. Orangensaft. Tomaten

Essen und Trinken. Orangensaft. Tomaten Essen und Trinken Welche Lebensmittel und Getränke kennen Sie schon? Schreiben Sie alles auf, was Ihnen einfällt. Vergleichen Sie mit anderen KursteilnehmerInnen und ergänzen Sie. Tomaten Orangensaft Lebensmittel

Mehr

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug Nährstoffe Woraus bestehen unsere Lebensmittel? Die drei wichtigsten Grundnahrungsstoffe in unseren Lebensmitteln sind die Kohlenhydrate, die Eiweiße und die Fette. Es ist wichtig für Ihre Gesundheit,

Mehr

Uniklinik Balgrist Paraplegikerzentrum Zürich

Uniklinik Balgrist Paraplegikerzentrum Zürich Uniklinik Balgrist Paraplegikerzentrum Zürich FASERREICHE ERNÄHRUNG Version 3.2 April 2009 2004 Paraplegikerzentrum Balgrist by J. HENAUER und J. FREI Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG... 2 NAHRUNGSFASERN?...

Mehr

15 entzündungshemmende Lebensmittel für einen gesunden und starken Rücken

15 entzündungshemmende Lebensmittel für einen gesunden und starken Rücken 15 entzündungshemmende Lebensmittel für einen gesunden und starken Rücken (Im Netz unter: http://www.was-tun-gegen-rueckenschmerzen.de/bonus-report-15- entzuendungshemmende-speisen/ ) Falls Sie immer wieder

Mehr

Leckere Smoothies. Rene Schudel. kreiert von.

Leckere Smoothies. Rene Schudel. kreiert von. Leckere Smoothies kreiert von Rene Schudel www.5amtag.ch 1 Frisch gemixte Gemüse und Früchte Gelb, dunkelrot, grün, orange, lila der Anblick von Smoothies ist ein Augenschmaus. Das Geschmackserlebnis kommt

Mehr

Gesund Kochen im Alltag

Gesund Kochen im Alltag Gesund Kochen im Alltag Nie hungrig einkaufen gehen. Einkaufsliste schreiben und sich beim Einkaufen an diese halten. Keine Vorräte an Süßigkeiten und Knabbereien anlegen. Bei Süßigkeiten und Knabbereien

Mehr

Jahreszeiten in der Küche

Jahreszeiten in der Küche Jahreszeiten in der Küche mit Gabi Wolpensinger Kochbuch für das Modell TM31 Kapitel 2 Saisongemüse: Blumenkohl, grüne Bohnen, Brokkoli, Eichblattsalat, Eisbergsalat, Endiviensalat, Erbsen, Friséesalat,

Mehr

Allergiker sollten bei veganer Ernährung auf Kreuzallergien achten. Birkenpollenallergiker reagieren unter Umständen auf Sojaprodukte.

Allergiker sollten bei veganer Ernährung auf Kreuzallergien achten. Birkenpollenallergiker reagieren unter Umständen auf Sojaprodukte. Vegane Ernährung nur ein Ernährungstrend? Vegane Ernährung ist modern, findet in Deutschland immer mehr Anhänger, vegane Kochbücher überschwemmen den Buchladen und ebenso schießen vegane Restaurants und

Mehr

ohne R in % mit R in % >RHG in % >RHG (bst.) Lebensmittel N ohne R mit R >RHG psmr-2012-tab-22-surveillance_v2 1/8

ohne R in % mit R in % >RHG in % >RHG (bst.) Lebensmittel N ohne R mit R >RHG psmr-2012-tab-22-surveillance_v2 1/8 Analysenergebnisse der Lebensmittelüberwachung zu Rückständen von Pflanzenschutzmitteln in Lebensmitteln Lebensmittelbezogene Darstellung der Proben Getreide, Lebensmittel tierischen Ursprungs, Obst, Gemüse

Mehr

BASIC WOCHE 3 MONTAG MORGENS (NACH DEM AUFSTEHEN) SNACK 1 (3H NACH DEM FRÜHSTÜCK) MITTAGS (3H NACH DEM ERSTEN SNACK) SNACK 2 (3H NACH DEM MITTAGESSEN)

BASIC WOCHE 3 MONTAG MORGENS (NACH DEM AUFSTEHEN) SNACK 1 (3H NACH DEM FRÜHSTÜCK) MITTAGS (3H NACH DEM ERSTEN SNACK) SNACK 2 (3H NACH DEM MITTAGESSEN) MONTAG CLASSIC OMELETT 2 ganze Eier 5 Eiklar Mit Salz & Pfeffer verfeinern Dazu 1/2 Gurke und Cherry Tomaten Getrocknete Früchte wie Aprikosen oder Mangos SALZKARTOFFELN MIT SPINAT 3-4 große Kartoffeln

Mehr

Ihr Naturkostlieferant seit über 10 Jahren

Ihr Naturkostlieferant seit über 10 Jahren Tipp Richtig lagern für länger anhaltende Frische»Obstsorten von A bis Z Äpfel verbreiten das Reifegas Ethylen und sollten daher getrennt von anderen Obstsorten aufbewahrt Ideal ist ein kühler dunkler

Mehr

Weshalb essen wir? Andrea Schütz Wicki. Dipl. Naturheilpraktikerin TEN Dipl. Ernährungs- und Vitalstofftherapeutin. Praxis in Kreuzlingen

Weshalb essen wir? Andrea Schütz Wicki. Dipl. Naturheilpraktikerin TEN Dipl. Ernährungs- und Vitalstofftherapeutin. Praxis in Kreuzlingen Weshalb essen wir? Weshalb essen wir? Andrea Schütz Wicki Dipl. Naturheilpraktikerin TEN Dipl. Ernährungs- und Vitalstofftherapeutin Praxis in Kreuzlingen Weitere Standbeine sind Kurse am BBZ Arenenberg

Mehr

Zinkreich: Weizenkeime, Fleisch, Mohn, Sesam, Kürbiskerne, Eier, Milch, Käse, Fisch, Karotten, Vollkornbrot und Kartoffeln.

Zinkreich: Weizenkeime, Fleisch, Mohn, Sesam, Kürbiskerne, Eier, Milch, Käse, Fisch, Karotten, Vollkornbrot und Kartoffeln. Brainfood im Alltag mit Kindern Alle Nährstoffe sind für die Gehirnfunktion von Bedeutung und spielen eine mehr oder weniger grosse Rolle Powerstoffe für das Gehirn Sauerstoff genügend Bewegung an der

Mehr

Workshop Kinder-/ Jugendernährung. Frühlingsquark

Workshop Kinder-/ Jugendernährung. Frühlingsquark Workshop Kinder-/ Jugendernährung Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung ist so wichtig und kann so einfach zum Zubereiten sein. Hier stellen wir Euch einige leckere Rezepte vor, die Ihr ganz einfach

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690

www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 www.wunderwelten.net team@wunderwelten.net Blöcker & Jenner Pohlstraße 33 10785 Berlin Tel. 0049 (0)30 269 30 690 Herzlich willkommen! Auf den folgenden Seiten finden Sie Unterrichtsmaterial, das Ihnen

Mehr

ERNÄHRUNGSPLAN WOCHE 1

ERNÄHRUNGSPLAN WOCHE 1 ERNÄHRUNGSPLAN Mit unserem beispielhaften 4-Wochen-Ernährungsplan nehmen Sie täglich rund 1500 bis 2000 Kalorien auf. Auf dieser Grundlage werden Sie während des Trainings optimal mit Energie versorgt

Mehr

Seniorenteller - nein danke!

Seniorenteller - nein danke! Seniorenteller - nein danke! 1. Gesundes Essen und Trinken 2. Brauchen ältere und alte Menschen eine besondere Ernährung? (ab 60 +) 3. Ernährung von Senioren in der GV Ernährungsberatung à la carte Was

Mehr

GRÜNE SMOOTHIES 7-TAGE-CHALLENGE. für Januar 2017 VON ROMAN FIRNKRANZ. Seite 1

GRÜNE SMOOTHIES 7-TAGE-CHALLENGE. für Januar 2017 VON ROMAN FIRNKRANZ. Seite 1 GRÜNE SMOOTHIES 7-TAGE-CHALLENGE für Januar 2017 VON ROMAN FIRNKRANZ Seite 1 5 Profitipps zum Start 1. Wir starten so einfach wie möglich in deine erste Woche. Die Rezepte sind sehr einfach gehalten und

Mehr

Bevorzugte Lebensmittel / Kunden

Bevorzugte Lebensmittel / Kunden Lieber Kunde, www.body-coaches.de Bevorzugte Lebensmittel / Kunden damit wit Ihre Planung so angenehm wie möglich für Sie gestalten können bitten wir Sie, sich ein paar Minuten zeit zu nehmen und die ua.

Mehr

Gebratene Garnelen mit Tomaten und Knoblauch Leicht & Locker so genieße ich den Mittag

Gebratene Garnelen mit Tomaten und Knoblauch Leicht & Locker so genieße ich den Mittag Wellness Kiwi Cocktail Damit mache ich mich fit für den Tag Zutaten (2 Portionen) 150 ml frische Milch 2 reife Kiwis 125 ml Orangensaft & 25 ml Zitronensaft Oder besser: 2 3 frische Orangen & 2 Zitronen

Mehr

Buttermilch-Diät. Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch

Buttermilch-Diät. Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch Buttermilch-Diät Sie ist gut für die schlanke Linie und wirkt bekanntlich sowohl von innen, wie auch von außen und soll angeblich schön machen. Die Rede ist von Buttermilch. Buttermilch entsteht bei der

Mehr

Wasser. Wasser ist, neben der Atemluft, unser wichtigstes Lebensmittel. es ist Lösungs- und Transportmittel im menschlichen Organismus

Wasser. Wasser ist, neben der Atemluft, unser wichtigstes Lebensmittel. es ist Lösungs- und Transportmittel im menschlichen Organismus Wasser Wasser ist, neben der Atemluft, unser wichtigstes Lebensmittel es ist Lösungs- und Transportmittel im menschlichen Organismus es sorgt für einen ständigen Austausch der Auf- und Abbauprodukte des

Mehr

Betavivo. Besser leben. Rezepte für Genießer. Für Ihre Gesundheit. Für Ihr Herz.

Betavivo. Besser leben. Rezepte für Genießer. Für Ihre Gesundheit. Für Ihr Herz. Betavivo. Besser leben. Rezepte für Genießer Für Ihre Gesundheit. Für Ihr Herz. Betavivo. Besser leben. Cholesterin senken? Aber natürlich mit Beta-Glucan. NEU! Jetzt auch in Deutschland So einfach und

Mehr

Ernährung - Alles was du wissen MUSST

Ernährung - Alles was du wissen MUSST Ernährung - Alles was du wissen MUSST Deine Ernährung sollte auf den folgenden Nahrungsmitteln bestehen: (am besten aus unbehandelten Lebensmitteln) Gemüse: Spinat, Broccoli, Blumenkohl, Möhren etc. Obst:

Mehr

Gesunde Ernährung für Körper und Geist

Gesunde Ernährung für Körper und Geist Gesunde Ernährung für Körper und Geist Dr. med Jolanda Schottenfeld-Naor Internistin, Diabetologin, Ernährungsmedizinerin RP-Expertenzeit 25. März 2015 Grundlagen der Ernährung Nährstoffe sind Nahrungsbestandteile,

Mehr

gesunde ernährung BALLASTSTOFFE arbeitsblatt

gesunde ernährung BALLASTSTOFFE arbeitsblatt BALLASTSTOFFE Ballaststoffe sind unverdauliche Nahrungsbestandteile, das heißt sie können weder im Dünndarm noch im Dickdarm abgebaut oder aufgenommen werden, sondern werden ausgeschieden. Aufgrund dieser

Mehr

GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN

GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN GESUNDE ERNÄHRUNG BEI NIERENERKRANKUNGEN K. MICHAELA RIEDMANN, MSC, DIAETOLOGIN In einer gesunden Ernährung sollten alle lebensnotwendigen Stoffe wie Eiweiß, Fett, Kohlenhydrate, Vitamine und Mineralstoffe

Mehr

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Eine gesunde und vor allem nährstoffreiche Ernährung ist bei Babys bzw. Kleinkindern wichtig. Besonders in den ersten Lebensjahren können und sollten Sie ihrem

Mehr

So geht s: dauerhaft abnehmen

So geht s: dauerhaft abnehmen So geht s: dauerhaft abnehmen Auf diese Weise sparen Sie die nötigen Kalorien, müssen aber nicht weniger essen und werden gut satt. Gleichzeitig und das ist ganz entscheidend müssen Sie ihre Essgewohnheiten

Mehr

Das steckt vor allem drin:

Das steckt vor allem drin: Rund Von A wie Aprikose bis Z wie Zwetschge viele Früchte gehören zur Sammelbezeichnung Steinobst. Allen gemeinsam ist der harte Kern, eingeschlossen in saftigem Fruchtfleisch. Die Steinobst-Saison startet

Mehr

6-10 GESUNDHEIT OBST UND GEMÜSE SACH INFORMATION

6-10 GESUNDHEIT OBST UND GEMÜSE SACH INFORMATION SACH INFORMATION Im prähistorischen Mitteleuropa ist die Verwendung von Erbsen, Linsen und Bohnen nachweisbar. Aber erst durch die Griechen und Römer wurde der kultur-elle Gemüseanbau nach Mitteleuropa

Mehr

Die HCG-Diät. Eine Anleitung zur Stoffwechsel Kur. - homöopathisch unterstützt -

Die HCG-Diät. Eine Anleitung zur Stoffwechsel Kur. - homöopathisch unterstützt - Die HCG-Diät Eine Anleitung zur Stoffwechsel Kur - homöopathisch unterstützt - Anleitung zur Stoffwechsel Kur Damit Sie gut vorbereitet starten können, benötigen Sie einige Produkte. Diese haben sich bewährt.

Mehr

AOK KochWerkstatt Aktuelle Küchentrends

AOK KochWerkstatt Aktuelle Küchentrends AOK - Die Gesundheitskasse Neckar-Fils AOK KochWerkstatt Aktuelle Küchentrends After-Work-Küche AOK-KochWerkstatt Bezirksdirektion Neckar-Fils After-Work-Küche Ab nach Hause und rein in die Küche. Gesund

Mehr

Anlage 1 - Rückstände pot. EDC Auswahl von LM-Stoff Kombinationen >10% (Option 2 & 3 Cat I) Gehalt Durchschnitt. Häufigkeit. 2,24 µg/kg.

Anlage 1 - Rückstände pot. EDC Auswahl von LM-Stoff Kombinationen >10% (Option 2 & 3 Cat I) Gehalt Durchschnitt. Häufigkeit. 2,24 µg/kg. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 2,4-D (G) Linse grün 58,3 7,58 µg/kg 2,4-D (G) Limette 48,8 26,00 µg/kg 2,4-D (G) Mandeln (gemahlen, gestiftet, 40,0 8,00 µg/kg

Mehr

5 Tage Rezeptideen. Vollkost Mahlzeiten Tag 1. Morgens. Mittags. Abends. Complete Blue ocean. Buchweizen mit frischem Lachs und Salat

5 Tage Rezeptideen. Vollkost Mahlzeiten Tag 1. Morgens. Mittags. Abends. Complete Blue ocean. Buchweizen mit frischem Lachs und Salat Vollkost Mahlzeiten Tag 1 Complete Blue ocean 250 g. Milch (Soja-, Mandel-,etc.), Handvoll Blaubeeren (oder andere), 35 g. Complete Vanille, 50 g. Haferflocken, Mandeln, Kokosraspeln, Pflaumen, Minze.

Mehr

ROHKOST SALAT-MIX UND SALATE

ROHKOST SALAT-MIX UND SALATE ROHKOST SALAT-MIX UND SALATE Frische Frisch von heute Morgen Früh am Morgen bekommen wir frische Zutaten für unsere leckeren Rezepte und verarbeiten sie direkt weiter. Dadurch machen wir Rohkost, Salat-Mix

Mehr

Mittagessen für Kinder Ernährungsberatung

Mittagessen für Kinder Ernährungsberatung Mittagessen für Kinder Ernährungsberatung für Kinder und Jugendliche Herausgegeben von der Landeshauptstadt Düsseldorf Der Oberbürgermeister Gesundheitsamt Ernährungsberatung für Kinder und Jugendliche

Mehr

Die Ernährungspyramide

Die Ernährungspyramide Die Ernährungspyramide Indem wir Lebensmittel kombinieren und uns vielseitig und abwechslungsreich ernähren führen wir unserem Körper die notwendigen Nährstoffe in ausreichenden Mengen zu. Quelle: aid

Mehr

Foto: Arche Noah. Obst und Gemüse. Saisonkalender

Foto: Arche Noah. Obst und Gemüse. Saisonkalender Foto: Arche Noah Obst und Gemüse Saisonkalender Bunte Vielfalt aus der Region! Im Supermarkt gibt es im Jänner wie im August das gleiche Angebot. Ganz anders sieht es am Bio-Bauernmarkt aus hier finden

Mehr

Ernährungspyramide: Gemüse, Salat, Obst

Ernährungspyramide: Gemüse, Salat, Obst Empfehlung Täglich 3 Portionen Gemüse und 2 Portionen Obst; möglichst einheimisches Saisongemüse und Saisonobst verwenden.! Hinweis Die Verarbeitung ist von entscheidender Bedeutung für die Zuordnung in

Mehr

Schulobst- und Gemüseprogramm

Schulobst- und Gemüseprogramm Schulobst- und Gemüseprogramm Für Schüler von 7 bis 10 Jahren Kapitel 4: Saisonen Präsentationsunterlage für LehrerInnen Obst und Gemüse: Wann gibt s was? Obst und Gemüse dann zu kaufen, wenn es frisch

Mehr

Tabelle1. Analyse der erhaltenen Daten vom zur Ermittlung des Essverhaltens von Anne Coenen.

Tabelle1. Analyse der erhaltenen Daten vom zur Ermittlung des Essverhaltens von Anne Coenen. Donnerstag, 4. April 2013 Analyse der erhaltenen Daten vom 04.04.-10.04. zur Ermittlung des Essverhaltens von Anne Coenen. Brennwert: 446 kcal Aufgenommene Kalorien durch die Nahrung. Energiebedarf (GU):

Mehr

Naschereien: Natürlich darf ein bisschen Naschkram in einem guten Pausenbrot nicht fehlen. Achten Sie hier bitte auf die Portionsgrößen!

Naschereien: Natürlich darf ein bisschen Naschkram in einem guten Pausenbrot nicht fehlen. Achten Sie hier bitte auf die Portionsgrößen! Das Pausenbrot Anleitung Spielmaterial: 60 Fotokarten ein 2-teiliger Spielplan Beläge Wer kennt das nicht, dass die Kinder ihr Pausenbrot wieder mit nach Hause bringen, weil es ihnen nicht geschmeckt hat.

Mehr

SUMMA SUMMARUM: Checken Sie Ihren täglichen Kohlenhydrat- Verzehr.

SUMMA SUMMARUM: Checken Sie Ihren täglichen Kohlenhydrat- Verzehr. FRÜHSTÜCK: Mischbrot Toastbrot Knäckebrot Kaisersemmel 25g KH 12g KH 15g KH 35g KH Portionsgröße: 50g Portionsgröße: 25g Kohlenhydrate: 12g Portionsgröße: 30g Kohlenhydrate: 15g Portionsgröße: 70g Baguette

Mehr

Obst, Müsli, Gemüsesticks

Obst, Müsli, Gemüsesticks Obst, Müsli, Gemüsesticks 400 Obstsalat verschiedene Sorten geschnittenes Obst nach Saison kg 401 Ananas Geschnittene Ananas kg 402 Orangenfilets Orangenfilets kg 403 Grapefruit Grapefruitfilets kg 404

Mehr

Früchtesuchen. In diesem Rätsel verstecken sich 28 heimische Obst- und Gemüsesorten. Findest du sie alle? Suche M A N K H E I D E L B E E R E

Früchtesuchen. In diesem Rätsel verstecken sich 28 heimische Obst- und Gemüsesorten. Findest du sie alle? Suche M A N K H E I D E L B E E R E Früchtesuchen In diesem Rätsel verstecken sich 28 heimische Obst- und Gemüsesorten. Findest du sie alle? Suche M A N K H E I D E L B E E R E S I E R B S E Z R E U K N E R E Y H T R L L O F T L I N S E

Mehr

über die Verwendung von schweizerischen Herkunftsangaben für Lebensmittel

über die Verwendung von schweizerischen Herkunftsangaben für Lebensmittel Dieser Tet ist ein Vorabdruck. Verbindlich ist die Version, welche in der Amtlichen Sammlung veröffentlicht wird. Verordnung über die Verwendung von schweizerischen Herkunftsangaben für Lebensmittel (HasLV)

Mehr

News aus der RollAMA Trends im Einkaufsverhalten der Österreicher

News aus der RollAMA Trends im Einkaufsverhalten der Österreicher News aus der RollAMA Trends im Einkaufsverhalten der Österreicher Vortrag AMA Forum 2015 Obst-, Gemüse- und Erdäpfelforum 12.11.2015 Mag. Johannes Mayr, KeyQUEST Marktforschung Agenda 1. Wie hat sich der

Mehr

HIV UND ERNÄHRUNG. Teil 4: Vitaminverlust bei Obst und Gemüse (Autor: Mag. Guido Lammer)

HIV UND ERNÄHRUNG. Teil 4: Vitaminverlust bei Obst und Gemüse (Autor: Mag. Guido Lammer) HIV UND ERNÄHRUNG Teil 4: Vitaminverlust bei Obst und Gemüse (Autor: Mag. Guido Lammer) Der Vitaminverlust bei Obst und Gemüse setzt bereits kurz nach der Ernte ein. Durch Sauerstoffeinfluss, Hitze und

Mehr

Mahlzeit! Geballtes Wissen rund um die Ernährung

Mahlzeit! Geballtes Wissen rund um die Ernährung http://office-roxx.de/2017/01/31/mahlzeit-geballtes-wissen-rund-um-die-ernaehrung/ Sebastian Klöß, 31. Januar 2017 Mahlzeit! Geballtes Wissen rund um die Ernährung Macht Schokolade glücklich? Ist Fett

Mehr

Supersmoothies. 7 Powerdrinks für Ihr tägliches Wohlbefinden! mehr Energie mit wertvollen Ballaststoffen für die Verdauung mit vielen Nährstoffen

Supersmoothies. 7 Powerdrinks für Ihr tägliches Wohlbefinden! mehr Energie mit wertvollen Ballaststoffen für die Verdauung mit vielen Nährstoffen Supersmoothies 7 Powerdrinks für Ihr tägliches Wohlbefinden! mehr Energie mit wertvollen Ballaststoffen für die Verdauung mit vielen Nährstoffen Molkosan Supersmoothies Natürliches Wohlbefinden, Tag für

Mehr

24 Vollkost inkl. leichte Kost

24 Vollkost inkl. leichte Kost y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y y

Mehr

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind ERNÄHRUNG www.almirall.com Solutions with you in mind ALLGEMEINE RATSCHLÄGE Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass die Einhaltung einer speziellen Diät bei MS hilft oder dass irgendwelche Diäten

Mehr

Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln

Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln Ballaststoffe in unseren Lebensmitteln Ballast" - das klingt nach überflüssig und wertlos. Wer schleppt schon gerne unnötig Ballast mit sich herum? - Also weg damit! Lange Zeit dachte man so auch über

Mehr

Tipps und Empfehlungen für eine ausgewogene Ernährung

Tipps und Empfehlungen für eine ausgewogene Ernährung Tipps und Empfehlungen für eine ausgewogene Ernährung Eine ausgewogene Ernährung leistet einen wichtigen Beitrag zum allgemeinen Wohlbefinden und zur Gesundheit. So kann mit der richtigen Ernährungsweise

Mehr

Orthomolekulare Therapie mit Mineralien Messmöglichkeiten mit der EAV

Orthomolekulare Therapie mit Mineralien Messmöglichkeiten mit der EAV Orthomolekulare Therapie mit Mineralien Messmöglichkeiten mit der EAV Dr. med. dent. Jürgen Pedersen Celler Tagung Februar 2007 Orthomolekulare Therapie Orthomolekulare Medizin = Erhaltung guter Gesundheitszustand

Mehr

Öl-Eiweiß-Kost. Register: Über 160 Rezepte zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen plus Essenspläne für Kranke und Gesunde.

Öl-Eiweiß-Kost. Register: Über 160 Rezepte zum Frühstück, Mittagessen und Abendessen plus Essenspläne für Kranke und Gesunde. ISBN: 3-932576-64-0 Öl-Eiweiß-Kost Dieses außergewöhnliche Buch, welches inzwischen mehr als 380.000 Mal verkauft wurde, steht nicht nur bei körperlichen und geistigen Hochleistungssportlern im Regal,

Mehr

Essen & Burnout. Zeit für das Wesen-tliche.

Essen & Burnout. Zeit für das Wesen-tliche. Essen & Burnout. Zeit für das Wesen-tliche. Diplom-Ökotrophologin Heike Niemeier www.heikeniemeier.de Essen & Burnout. Überblick Was ist los im Körper? Was hilft? Der Mix macht s! Was essen? Wie essen?

Mehr

Wirkung Heimisches Superfood. French Toast mit süßem Heidelbeer-Chutney und Zitronenschmand. Heidelbeeren

Wirkung Heimisches Superfood. French Toast mit süßem Heidelbeer-Chutney und Zitronenschmand. Heidelbeeren French Toast mit süßem Heidelbeer-Chutney und Zitronenschmand Heidelbeeren Heidelbeeren bestehen hauptsächlich aus Wasser, Kohlenhydraten und dem wertvollen Ballaststoff Pektin. In den Beeren schlummern

Mehr

CALCIUMGEHALT VON LEBENSMITTELN: MENGE LEBENSMITTEL CALCIUM in mg

CALCIUMGEHALT VON LEBENSMITTELN: MENGE LEBENSMITTEL CALCIUM in mg Calciumgehalt einiger ausgewählter Lebensmittel Lebensmittel (pro 100 g verzehrbaren Anteil) Calcium (mg) o Samen o Mohn ca. 2500 o Sesam ca. 780 o Tofu ca. 500 o Mandeln ca. 240 o Haselnüsse ca. 230 o

Mehr