Hot Topic 10. swiss forum for sport nutrition Januar 2005

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Hot Topic 10. swiss forum for sport nutrition Januar 2005"

Transkript

1 Hot Topic 10 swiss forum for sport nutrition Januar 2005 Eisenmangel im Sport Siehe auch das Infoblatt Eisen Das Thema Eisenmangel wird besonders bei Frauen immer wieder diskutiert. Tatsächlich ist Eisenmangel ein Ernährungsproblem, das nicht nur in Entwicklungsländern, sondern auch in den Industriestaaten relativ häufig vorkommt. Weil Eisen im Energiestoffwechsel und natürlich im Blut als Sauerstoff transportierendes Element eine wichtige Funktion hat, möchte auch der Sportler einen Eisenmangel vermeiden, um optimal leistungsfähig zu bleiben. Vielleicht auch deshalb sind Eisenpräparate im Sport weit verbreitet. Viele Sportlerinnen und Sportler sind sich dabei aber nicht bewusst, dass Eisen wie auch alle anderen Mineralstoffe und einige Vitamine neben den positiven auch verschiedene nachteilige Effekte haben können. Es ist daher wichtig, mit diesem essentiellen Mineralstoff richtig umzugehen. Wofür wird Eisen gebraucht? Der grösste Anteil des Eisens im Körper ist im Blut vorhanden, wo es im Hämoglobin der roten Blutkörperchen gebunden ist. Das Hämoglobin ist ein Eiweiss, welches den Transport des Sauerstoffs im Blut erst ermöglicht. Eisen kommt aber auch in verschiedenen anderen Eiweissmolekülen vor, und zwar in den den Stoffwechsel regulierenden Enzymen, und ist deshalb auch für den Energie-Stoffwechsel wichtig. Der Körper hat eine relativ grosse Speicherkapazität für Eisen, wobei hauptsächlich die Leber, die Milz und das Knochenmark Eisen speichern können. Bei einer guten Versorgungslage stehen so bis über 1000 mg Eisen als Reserve zur Verfügung. Täglich wird im Körper rund 25 mg Eisen umgesetzt, hauptsächlich durch den Auf- und Abbau von roten Blutkörperchen. Für Eisen gibt es keinen aktiven Ausscheidungsweg. Die Regulation des Körperbestandes erfolgt nur über die Steuerung der Aufnahme des Nahrungseisens auf der Ebene des Darms. Wie und wo kommt Eisen in der Nahrung vor und wie wird es absorbiert? Das häufig verwendete chemische Kürzel für Eisen ist Fe, aus dem lateinischen Ferrum = Eisen. Eisen kommt sowohl im Körper wie auch in der Nahrung hauptsächlich in drei verschiedenen chemischen Formen vor. Dabei werden die beiden Formen Fe 2+ (zweiwertiges Eisen) und Fe 3+ (dreiwertiges Eisen) als freies Eisen bezeichnet. Im Gegensatz dazu ist das Hämeisen eine Form, die nicht frei vorliegt. Hämeisen ist im Hämoglobin der roten Blutkörperchen oder im Myoglobin (Sauerstofftransporter im Muskel) in der Muskulatur gebunden. Die bedeutendste Nahrungsquelle für Hämeisen ist daher Fleisch. Das eisenreichste Nahrungsmittel überhaupt ist die Leber. In der Schweiz wird Leber aber nicht so häufig gegessen und sollte auch nicht zu häufig gegessen werden (höchstens einmal pro Monat gemäss Schweizer Lebensmittelpyramide). Für alle drei Formen des Eisens gibt es separate Absorptionswege im Darm. Fe 3+ wird jedoch teilweise in Fe 2+ überführt und das meiste Eisen wird als Fe 2+ oder Hämeisen aufgenommen. Das Hämeisen kommt nur in tierischen Produkten vor, insbesondere im Fleisch. Das freie Eisen kommt dagegen sowohl in tierischen wie in pflanzlichen Nahrungsmitteln vor. Fleisch enthält also sowohl Hämeisen wie freies Eisen. Beim Eisen wie auch bei den anderen Mineralstoffen wird nur ein Teil dessen, was mit der Nahrung gegessenen wurde, im Darm absorbiert. Der restliche Teil wird über den Kot wieder ausgeschieden. Der Begriff Bioverfügbarkeit drückt aus, wie viele Prozent des gegessenen Mineralstoffs im Darm absorbiert werden. Die durchschnittliche Bioverfügbarkeit von Eisen liegt bei rund 10 %. Nur rund 10 % des gegessenen Eisen werden somit auch tatsächlich absorbiert (dies ist bei der Empfehlung für die Eisenzufuhr jeweils berücksichtigt). Wie viel Eisen aus der Nahrung absorbiert wird oder werden kann, hängt hauptsächlich von drei Faktoren ab. Zum einen reguliert der Körper die Eisenversorgung über die Absorption im Darm. Das heisst, dass die Eisenaufnahme erhöht wird, wenn die Körperspeicher absinken oder andererseits reduziert wird, wenn die Eisenspeicher ausreichend sind. Allerdings ist dieser Selbstregulationsmechanismus nur in einem gewissen Rahmen wirksam. Bei den beiden weiteren Faktoren handelt es sich nämlich einerseits um Substanzen, die das Nahrungseisen binden, so dass es nicht mehr absorbiert werden kann (Absorptionshemmer) und andererseits um Substanzen, die die Absorption von Eisen verbessern (Absorptionsförderer). Das Hämeisen wird durch diese Substanzen, insbesondere die Absorpti- Autor: Samuel Mettler Seite 1, Version 1.0

2 onshemmer, praktisch nicht beeinflusst und sehr gut absorbiert (Bioverfügbarkeit rund %). Demgegenüber ist das freie Eisen (Fe 2+ und Fe 3+ ) sehr anfällig auf Absorptionshemmer und wird deshalb wesentlich schlechter absorbiert (Bioverfügbarkeit nur rund 2-8 %). In Tabelle 1 sind einige wichtige Absorptionsförderer und -hemmer aufgeführt. Obwohl das Hämeisen (Fleisch) nur einen relativ geringen Anteil des Eisens in der Nahrung ausmacht, kann es bis zu 50 % der tatsächlichen Eisenversorgung beitragen, da es eben viel besser absorbiert wird. Dies stellt vor allem für Vegetarier/innen ein mögliches Problem dar, da bei ihnen Fleisch und deshalb auch Hämeisen aus der Nahrung ausgeschlossen ist ( Wer ist besonders gefährdet für einen Eisenmangel). Mit geeigneten Massnahmen kann die Eisenversorgung jedoch grundsätzlich auch ohne Fleisch sichergestellt werden. Hemmende Wirkung auf die Eisenaufnahme Fördernde Wirkung auf die Eisenaufnahme Substanz vorkommend in / Bemerkungen Substanz vorkommend in / Bemerkungen Phytinsäure Oxalsäure Polyphenole Pflanzliches Protein Mineralstoffe Getreideprodukte, Hülsenfrüchte, Soja. Spinat Verschiedene Polyphenolarten, in allen Pflanzen vorkommend. Besonders in Kaffee, Tee oder Rotwein, Trauben. Vitamin C Fleisch Zitrusfrüchte und Früchte allgemein, sowie deren Säfte. Frisches Gemüse oder supplementiertes Vitamin C. Fleisch. Liefert nicht nur das sehr gut verfügbare Hämeisen, sondern verbessert auch die Eisenabsorption aus anderen Nahrungsbestandteilen. Sojaprotein, allgemein pflanzliche Proteine. Tiefer ph Saure Lebensmittel verbessern grundsätzlich die Eisenabsorption. Diverse Mineralstoffe wie Kupfer, Zink oder Fruchtsäuren Zitrusfrüchte, Obst, Früchte allgemein. Calcium. Dies spielt aber nur eine Rolle, wenn Supplemente im Spiel sind. In der normalen Ernährung sind diese Effekte vernachlässigbar. Tabelle 1: Verschiedene Substanzen, die sich positiv oder negativ auf die Aufnahme von Eisen auswirken können, sowie die Lebensmittel, in denen sie vorkommen. Es sollte beachtet werden, dass einige der Substanzen, die die Eisenabsorption hemmen, gleichzeitig wertvolle antioxidative Eigenschaften haben. Das betrifft insbesondere die Polyphenole. Gut und schlecht sind wie häufig in der Ernährung also immer nur relative Begriffe. Braucht die Sportlerin oder der Sportler mehr Eisen? Da der Körper Eisen nicht aktiv ausscheiden kann, treten nur passive Verluste auf. Dies erfolgt normalerweise mit dem Harn über die Niere oder über die Abschuppung von Darm- und Hautzellen, weshalb der tägliche Verlust relativ gering ist. Beim Mann beträgt er etwa 1 mg/d. Die Frau im gebärfähigem Alter hingegen verliert zusätzlich über die Monatsblutung regelmässig Blut und damit auch Eisen, da ein guter Teil des Eisens im Körper in den roten Blutkörperchen im Blut vorkommt. Der durchschnittliche Verlust bei der Frau im gebärfähigen Alter beträgt deshalb rund 1.5 mg/d. Dies kann jedoch je nach Stärke der Monatsblutung schwanken. Weil Eisen durchschnittlich nur zu etwa 10 % absorbiert wird, beträgt der Referenzwert für die Eisenzufuhr rund das Zehnfache der durchschnittlichen Verluste. Beim Mann sind dies also rund 10 mg Eisen pro Tag, bei der Frau rund 15 mg. Ausser der Monatsblutung gibt es noch verschiedene weitere Faktoren, wie etwa eine Schwangerschaft oder das Wachstum bei Jugendlichen, die den Eisenbedarf erhöhen können. Auch wenn im Sport in wenigen Fällen eine Bedarfserhöhung eintreten kann, so ist der Eisenbedarf für die meisten Sportarten allerdings nicht oder zumindest nicht wesentlich erhöht. Selbst wenn der Eisenbedarf gering erhöht ist, wird dieser durch die zur Deckung des erhöhten Energiebedarfs im Sport notwendige Mehraufnahme an Nahrung grundsätzlich abgedeckt. Das grösste Problem im Sport ist somit nicht etwa eine mögliche geringe Bedarfserhöhung für das Eisen, sondern die hohe Verbreitung einer unzureichenden Energieaufnahme bzw. des zu wenig Essens (z.b. bei Essstörungen) in gewissen Sportarten, die dann als Nebenfolge auch zu einem Eisenmangel führen ( Wer ist besonders gefährdet für einen Eisenmangel). Wer ist besonders gefährdet für einen Eisenmangel? Es gibt einige Faktoren oder Verhaltensmuster, die das Risiko für einen Eisenmangel erhöhen können. In den folgenden vier Abschnitten werden die vier wichtigsten Risikogruppen bzw. Risikofaktoren besprochen. Das Risiko steigt insbesondere, wenn diese Faktoren in Kombination auftreten. 1. Eisenmangel betrifft viel häufiger Frauen als Männer. Dies liegt daran, dass es für Männer generell viel einfacher ist, ihren Eisenbedarf zu decken. Die Frau hat über die Monatsblutung nicht nur einen höheren Eisenverlust als der Mann, sondern gleichzeitig auch noch einen tieferen Energiebedarf und damit eine kleinere Nahrungsaufnahme. Durchschnittlich isst die Frau also auch weniger Eisen - bei gleichzeitig höherem Bedarf. 2. Ein sehr wichtiger Risikofaktor ist eine ungenügende Nahrungsaufnahme bzw. Essstörungen. Wie gerade besprochen, sinkt die durchschnittliche Eisenaufnahme, wenn die durchschnittliche Nahrungsaufnahme sinkt. Autor: Samuel Mettler Seite 2, Version 1.0

3 Grundsätzlich deckt eine dem Energieumsatz angepasste Nahrungsmenge den Eisenbedarf auch für die Frau ab, wenn eine einigermassen sinnvolle Ernährung eingehalten wird. Leider wird in verschiedenen Sportarten chronisch zu wenig gegessen. Insbesondere in Sportarten mit einer grossen ästhetischen Komponente wie Kunstturnen oder Eiskunstlauf, in Sportarten mit Gewichtsklassen, sowie im (Ausdauer)Laufsport ist eine unzureichende Nahrungsaufnahme keine Ausnahme. Athletinnen sind in diesen Sportarten besonders betroffen. Dazu sind Essstörungen in diesen Sportarten teilweise häufig anzutreffen, was dann Eisenmangel zum zweitrangigen Problem macht. 3. Vegetarier/innen haben generell ein erhöhtes Risiko für Eisenmangel, weil das sehr gut absorbierbare Hämeisen durch den Verzicht von Fleisch auf dem Speiseplan nicht in ihrer Ernährung vorkommt. Zudem kann sich das häufig als Proteinersatz verwendete Sojaprotein zusätzlich negativ auf die Eisenabsorption auswirken. Gut organisierte Vegetarier/innen können das Risiko allerdings stark reduzieren, wenn sie sich des Problems bewusst sind und die vielen Möglichkeiten nutzen, um die Eisenversorgung und die Bioverfügbarkeit des Eisens zu verbessern ( Wie kann die Eisenaufnahme verbessert werden?). Ein sehr hohes Risiko gehen die so genannten Modevegetarier ein. Dies sind Leute, die einfach aus irgendeinem Grund auf Fleisch verzichten, ohne sich um die wirklichen Bedürfnisse einer vegetarischen Ernährung zu kümmern. Meistens ist dann nicht nur Eisen ein Problem. 4. Der Eisenbedarf ist im Ultra-Ausdauerlaufsport vermutlich etwas erhöht. Der wichtigste Grund dafür dürften Blutungen im Magendarmtrakt sein, die durch die Erschütterungen und Belastungen bei sehr langen Läufen verursacht werden können. Es hat sich gezeigt, dass der Ausdauersport an sich kaum eine Bedarfserhöhung für Eisen mit sich bringt (z.b. Radsport). Der etwas erhöhte Eisenbedarf beschränkt sich hauptsächlich auf den extensiven Ausdauerlaufsport. Als möglicher weiterer Grund für die höheren Eisenverluste im Ausdauerlaufsport wird die so genannte Foot strike haemolysis diskutiert, also das Zerdrücken von roten Blutkörperchen an der Fusssohle. Allerdings dürfte dieser Effekt höchstens eine untergeordnete Bedeutung haben. Der Eisenverlust über den Schweiss ist ebenfalls von untergeordneter Bedeutung und dürfte daher in fast allen Sportarten nicht oder höchstens leicht erhöht sein. Es ist wichtig zu sehen, dass ein allenfalls leicht erhöhter Bedarf im Sport grundsätzlich durch den erhöhten Energiebedarf und die damit erhöhte Nahrungs- und Eisenaufnahme MEHR als kompensiert wird. Ein Problem ergibt sich dann, wenn dieser Energie-Mehrbedarf (und teilweise sogar der Grundbedarf) durch eine ungünstige Ernährung abgedeckt wird oder insbesondere wenn, wie in gewissen Sportarten und bei Essstörungen, sogar noch weniger gegessen wird, als ein Nicht-Sportler isst. Dann beschränkt sich die Mangelernährung aber meistens nicht nur aufs Eisen und eine einseitige Eisensupplementierung wäre nur eine partielle Symptombehandlung. Wie kann die Eisenaufnahme verbessert werden? Die möglichen Massnahmen zur Verbesserung der Eisenaufnahme leiten sich teilweise aus den Risikofaktoren ab. So ist der wichtigste Punkt eine genügende Nahrungsaufnahme. Wenn der durch den Sport zusätzlich erhöhte Energiebedarf abgedeckt wird, ist grundsätzlich auch der Eisenbedarf gedeckt. Dies ist aber im Falle von Angst vor einer Körpergewichtszunahme nicht einfach umzusetzen Weiter kann über die günstige Einnahme von Absorptionsförderern und -hemmern ( Tabelle 1) die Aufnahme des vorhandenen Eisens verbessert werden. Dies kann beispielsweise durch das möglichst häufige Einplanen von kleinen Fleischbeilagen erreicht werden. Das heisst nicht, dass speziell viel Fleisch gegessen werden muss. Ein kleines Stück Fleisch von z.b. 50 g kann schon sehr viel dazu beitragen, um beispielsweise das Eisen aus dem Gemüse in der gleichen Mahlzeit besser aufzunehmen. Zudem liefert Fleisch gleichzeitig wertvolles und besser aufnehmbares Hämeisen. Auch eine Scheibe Schinken im Sandwich kann die Eisenaufnahme aus dem Brot erhöhen. Sehr eindrucksvoll ist auch der Einfluss der Getränkewahl auf die Eisenaufnahme aus einem üblichen Frühstück. Wird Kaffee (Polyphenole = hemmend) getrunken, kann die Eisenaufnahme um mehr als die Hälfte reduziert werden. Wird stattdessen ein Glas Orangensaft getrunken (Vitamin C + Fruchtsäuren = fördernd), wird die Eisenaufnahme um das zwei bis dreifache erhöht. Statt Orangensaft können auch andere Fruchtsäfte verwendet werden. Apfelsaft beispielsweise hat fast die gleiche Wirkung wie Orangensaft. Ungünstig (bezüglich Eisenaufnahme) ist wegen seines hohen Polyphenolgehalts lediglich Traubensaft. Weitere mögliche Massnahmen zur Verbesserung der Eisenaufnahme sind in Tabelle 2 aufgeführt und in der Tabellen 3 ist der Eisengehalt ausgewählter tierischer und pflanzlicher Lebensmittel aufgeführt. Autor: Samuel Mettler Seite 3, Version 1.0

4 Adäquate Energieaufnahme. Wer genügend isst, hat einen grossen Risikofaktor ausgeschaltet. Regelmässiger Fleisch-, Geflügel- oder Fischkonsum (mind. 3-4 mal pro Woche). Möglichst häufig eine kleine Fleischbeilage oder eine Vitamin C-reiche Beilage. Statt Tee oder Kaffee ein Glas Orangensaft oder eine andere (Zitrus)Frucht zum Frühstück. Je tiefer der Eisenstatus desto wichtiger ist diese Massnahme. Bei vegetarischer Ernährungsweise besonders auf eisenreiche Lebensmittel wie grünes Gemüse und Vollkornprodukte oder Leguminosen u.a. achten und diese mit günstigen Nahrungsmitteln (reich an Vitamin C, Früchte, Fleisch) kombinieren. Frauen im Spitzensport, die Vegetarier sind und gleichzeitig noch abnehmen wollen sollten evtl. eine Ernährungsberatung einholen (mehrere Risikofaktoren). Pflanzliche Nahrungsmittel mit hohem Phytatgehalt (z.b. Vollkornprodukte) mit Vitamin C-reichen Nahrungsmitteln kombinieren. Die Säuren in Zitrusfrüchten (Grapefruit, Zitrone, Orange, Limone, usw.) erhöhen die Bioverfügbarkeit zusätzlich zum Vitamin C. Früchte enthalten zwar nicht sehr viel Eisen, aber sie können die Eisenaufnahme aus anderen Lebensmitteln wie Gemüse oder Getreideprodukten wegen ihren Fruchtsäuren und dem Vitamin C stark verbessern. Beispielsweise enthält Vollkornbrot rund doppelt soviel Eisen wie Weissbrot, aber auch viel mehr Absorptionshemmer. Empfehlung: Vollkornprodukte verwenden (besonders bei tiefer Energieaufnahme) und diese möglichst zusammen mit absorptionsfördernden Substanzen kombiniert essen, weil damit die Wirkung der hemmenden Substanzen aufgehoben werden kann. Der höhere Eisengehalt der Vollkornprodukte wiegt dann stärker, als der höhere Gehalt an Absorptionshemmern. Zudem liefern Vollkornprodukte neben Eisen noch viele andere wertvolle Nährstoffe. Mit Eisen angereicherte Frühstückscerealien verwenden. Sehr wenig Eisen enthalten Fette und Öle, Milchprodukte, Softdrinks, Fast Food, Pizza, Bier und Alkohol. Vor allem liefern diese Produkte sehr viel Energie. Der Energiebedarf kann also je nach dem abgedeckt werden, währenddem sehr wenig Eisen dabei ist. Besonders Fast Food und Alkohol sollten in der Sporternährung ja auch aus anderen Gründen nicht zu häufig konsumiert werden Tabelle 2: Massnahmen zur Verbesserung der Eisenversorgung. Tierische Lebensmittel Portionengrösse Eisen (mg/portion) Leber gekocht 75 g 8.3 Rind, mager, gekocht 75 g 2.3 Lamm, mager, gekocht 75 g 1.0 Ei, gekocht 55 g 1.0 Thunfisch 75 g 0.7 Schwein, mager, gekocht 75 g 0.6 Huhn, mager, ohne Haut, gekocht 75 g 0.5 Fisch, weiss 75 g 0.3 Pflanzliche Lebensmittel Portionengrösse Eisen (mg/portion) (Grössenordnung) Frühstückscerealien, eisenangereichert 60 g 5.6 Nüsse (Cashew, Mandeln) 50 g Mais 120 g 2.1 Linsen, gekocht 120 g 2.0 Bohnen 120 g 1.8 Porige (Hafer) 1 Tasse 1.6 Brot, Vollkorn 60 g 1.4 Kartoffel 1 mittlere 1.4 Grünes Gemüse (Broccoli, Spinat, Kohl) 120 g Milchschokolade 50 g 0.7 Brot, weiss 60 g 0.7 Trockenfrüchte (Zwetschge, Aprikose) 5-6 Stück (50 g) 0.6 Früchte, frisch 1 mittleres Stück Tabelle 3: Eisengehalt ausgewählter tierischer und pflanzlicher Lebensmittel. Beim Fleisch ist die Farbe ein guter Indikator für den Eisengehalt: je röter, desto mehr Eisen. Der Eisengehalt von pflanzlichen Lebensmitteln ist zwar meistens relativ hoch, es muss aber beachtet werden, dass Eisen aus pflanzlichen Lebensmitteln schlechter aufgenommen wird als aus tierischen, weil in pflanzlichen Lebensmitteln nur freies Eisen und kein Hämeisen enthalten ist. Zu beachten ist auch, dass das Eisen in den angereicherten Frühstückscerealien aus technologischen Gründen in einer nur sehr schlecht aufnehmbaren Form zugesetzt wird. Die Anreicherung führt somit schon zu einer etwas höheren Eisenaufnahme, aber sicher nicht in dem Ausmass, wie der effektive Gehalt vermuten liesse. Wie wird ein Eisenmangel festgestellt? Für die Bestimmung des Eisenstatus des Körpers stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Die saubere Abklärung des Eisenstatus kann jedoch nur von einem Arzt oder einer Ärztin durchgeführt werden. Es sollte jedenfalls beachtet werden, dass unnötige Supplementierungen mit Eisen keinen Vorteil bringen und tendenziell eher schädlich sind. Insbesondere höhere Dosierungen (>45 mg/d) können bei unnötigen Supplementierungen mit verschiedenen Nebeneffekten verbunden sein ( Haben Eisensupplemente Nebeneffekte?). Sind Eisensupplemente leistungsfördernd? Eisensupplemente sind nicht leistungsfördernd. Bei Vorliegen eines Eisenmangels können Supplementierungen aber zur Wiedererlangung der ursprünglichen Leistungsfähigkeit führen, denn bei einem Eisenmangel ist die Leistungsfähigkeit beeinträchtigt. Es muss aber dringend davon abgeraten werden, Eisen ohne medizinische Diagnose einzunehmen, weil dies zu schwerwiegenden Gesundheitsschäden führen kann ( Haben Eisensupplemente Nebeneffekte?). So genannte vorbeugende Eisensupplemente sind zweifelsfrei abzulehnen. Autor: Samuel Mettler Seite 4, Version 1.0

5 Wie werden Eisensupplemente dosiert? Für die Eisenzufuhr wurde eine maximal tolerierbare Tagesdosis, ein so genannter Upper Level, festgelegt. Der Upper Level ist die tägliche Einnahmemenge, bei deren Überschreiten gesundheitliche Nebeneffekte nicht mehr ausgeschlossen werden können. Für das Eisen wurde diese Menge auf 45 mg/d festgelegt. Supplemente sollten daher wenn möglich schwächer dosiert sein als 45 mg/d. Höhere Dosen bis maximal 100 mg/d können kurzfristig sinnvoll sein, wenn ein schwerer Eisenmangel festgestellt worden ist und die Supplementierung ärztlich überwacht ist. Längerfristig (mehr als zwei bis drei Monate) sollte der Upper Level jedoch nicht überschritten werden. Wenn nämlich hoch dosiertes Eisen nicht hilft, dann liegt ein anderes Problem vor und die Nebeneffekte einer hoch dosierten Supplementierung von Eisen sollten nicht in Kauf genommen werden. Verschiedene Studien konnten zeigen, dass selbst mit minimalen Eisenmengen von nur rund 20 mg/d die Eisenversorgung verbessert werden kann. Es hat sich auch gezeigt, dass eine Einnahme von einmal wöchentlich fast gleich wirksam sein kann, wie eine tägliche Einnahme. Verschiedene Experten fordern deshalb, dass die heutigen Supplementierungsstrategien mit teilweise relativ hohen Dosen überdacht werden sollten. Zu beachten ist zudem, dass viele Sporternährungsprodukte mit Eisen angereichert sind und auch diverse Multivitamin-Mineralstoff-Präparate Eisen enthalten. Dies sollte bei einer allfälligen Eisensupplementierung berücksichtigt werden, denn die totale Dosis kann sich schnell einmal aufsummieren. Haben Eisensupplemente Nebeneffekte? Eine zu hohe Eisenzufuhr kann verschiedene relativ harmlose aber auch schwere Nebeneffekte verursachen. Das Problem ist, dass über Jahrzehnte praktisch nur das Thema Eisenmangel diskutiert wurde und erst in den letzten Jahren man sich der schwerwiegenden Nebeneffekte einer zu hohen Eisenzufuhr richtig bewusst geworden ist. Die meisten Nebeneffekte sind auf die oxidative Wirkung des Eisens zurückzuführen - eine wichtige Funktion von Eisen bei richtiger Zufuhr, welche aber bei einer zu hohen Zufuhr zu stark ausgeübt wird und zu gesundheitlichen Schäden führen kann. Eisen kann auch die Aufnahme anderer Mineralstoffe beeinflussen. So kann eine hohe Eisenzufuhr die Aufnahme von Kupfer und Zink im Darm reduzieren, was bei längerer zu hoher Eisenzufuhr zu Mangelzuständen bei diesen Mineralstoffen führen kann. Man sollte sich bewusst sein, dass diese Effekte auch schon mit tieferen Dosierungen als dem Upper Level von 45 mg/d beobachtet wurden. Ab Dosierungen von mg/d können Probleme im Magen-Darm-Bereich (Durchfall) bereits verbreitet auftreten. Ein besonderes Risiko für Leute, die ohne ärztliche Betreuung Eisensupplemente nehmen, ist die so genannte Hämochromatose. Die Hämochromatose ist eine Erb-Krankheit bzw. eine genetische Veranlagung, den Körper und die Organe mit Eisen zu überladen. Dies führt im Laufe der Zeit bis zum Organversagen. Das Problem ist, dass sich diese Krankheit ähnlich wie beim Bluthochdruck erst relativ spät bemerkbar macht. In Nordeuropa sind rund eine in Personen stark und rund jede zehnte Person leicht von der Hämochromatose gefährdet. Die Ausprägung der Erb-Krankheit hängt unter anderem von verschiedenen Umweltfaktoren, insbesondere der Eisenaufnahme ab. Stark gefährdete Personen sollten nie Eisensupplemente nehmen, aber auch für die leicht gefährdeten Personen werden Supplemente in allen Dosierungen als gefährlich eingestuft. Eine Selbstversorgung mit Eisensupplementen kann somit für jede zehnte Person schwerwiegende Folgen haben. Dies alleine ist Grund genug, um von Selbstsupplementierungen die Finger davon zu lassen Eisensupplemente werden auch mit verschiedenen Krebsarten in Zusammenhang gebracht und auch ein Einfluss auf Erkrankungen des Herzkreislaufsystems wird zurzeit diskutiert. Akute Eisenvergiftungen sind hingegen relativ selten und betreffen am ehesten Kleinkinder, die irgendwie an Eisentabletten gelangen. Dann kann es aber gefährlich werden. Beim Erwachsenen stehen hauptsächlich die besprochenen chronischen Nebeneffekte im Vordergrund. Schlussfolgerung Eisenmangel im Sport ist sicherlich vorhanden. Jede Athletin und jeder Athlet kann aber in den meisten Fällen das Risiko für Eisenmangel selber stark beeinflussen. Und wer sich aktiv um seine Ernährung kümmert, kann das Risiko für einen möglichen Eisenmangel stark reduzieren. Eisensupplemente sollten nur mit der nötigen Vorsicht und nur unter ärztlicher Betreuung eingenommen werden, denn eine zu hohe Eisenzufuhr kann schwerwiegende Nebeneffekte verursachen. Eine ausführliche wissenschaftliche Abhandlung über Eisen im Sport ist unter zu finden. Autor: Samuel Mettler Seite 5, Version 1.0

Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung

Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung Eidgenössisches Departement des Innern EDI Bundesamt für Gesundheit BAG Direktionsbereich Verbraucherschutz Empfehlungen Datum: Mai 2007 Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung

Mehr

Richtige Ernährung bei Osteoporose

Richtige Ernährung bei Osteoporose Richtige Ernährung bei Osteoporose Informationen für Patienten 2010 HEXAL AG Inhalt Einführung Calcium Calciumräuber Lactoseintoleranz Vitamin D Obst und Gemüse Magnesium Tipps zur gesunden Ernährung Fazit

Mehr

Ein Kind, ein Zahn? Vollwertige Ernährung nach DGE schützt vor Calcium-Mangel in der Schwangerschaft und Stillzeit

Ein Kind, ein Zahn? Vollwertige Ernährung nach DGE schützt vor Calcium-Mangel in der Schwangerschaft und Stillzeit Ein Kind, ein Zahn? Vollwertige Ernährung nach DGE schützt vor Calcium-Mangel in der Schwangerschaft und Stillzeit Erik David DA-Kurs 06 Fach: Ernährungslehre Gliederung Aufgaben im Körper Resorption und

Mehr

puls109 Sport und Ernährungsberatung

puls109 Sport und Ernährungsberatung Vitamine Das Wichtigste in Kürze Vitamine sind für alle Prozesse des Lebens extrem wichtig. Deshalb muss man die tägliche Mindestmenge zu sich nehmen. Durch Einseitige Ernährung kann ein Mangel entstehen.

Mehr

Informationsabend 11.1.11

Informationsabend 11.1.11 Informationsabend 11.1.11 Corinne Spahr Dipl. Ernährungsberaterin HF Dipl. Erwachsenenbildnerin HF Zentrum für Ernährungsberatung + Bewegung ZEB Schwarztorstrasse 11 3007 Bern Tel. 031 372 07 12 corinne.spahr@bluewin.ch

Mehr

Work Life Balance / Ernährung

Work Life Balance / Ernährung Work Life Balance / Ernährung Seite 1 Vorstellung Bert Eichholz Dipl. Sportwissenschaftler Leistungssport Gerätturnen Tätigkeitsfelder: Ausbilder für Personal Trainer, Rückenschullehrer, Gesundheitspädagogen

Mehr

Komm ins RUNDUMGSUND Land!

Komm ins RUNDUMGSUND Land! Komm ins RUNDUMGSUND Land! Spielanleitung: Vormerkung Ziel des Spiels ist, möglichst schnell das RUNDUMGSUND Land zu erreichen. Das geschieht durch Würfeln, Beantwortung der Fragen und Glück bei den Ereigniskarten.

Mehr

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde

Klassenarbeit - Ernährung. Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. 3. Klasse / Sachkunde 3. Klasse / Sachkunde Klassenarbeit - Ernährung Nahrungsmittelkreis; Zucker; Eiweiß; Nährstoffe; Vitamine; Getreide Aufgabe 1 Ordne die Wörter zu dem richtigen Feld ein. Brot, Paprika, Spiegelei, Öl, Quark,

Mehr

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel)

Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Mineralstoffe (Michael Büchel & Julian Appel) Funktion & Vorkommen Kalzium ist beteiligt am Aufbau von Knochen und Zähnen. Wichtig für die Blutgerinnung und die Muskelarbeit. Hilft Nervensignale zu übermitteln.

Mehr

Was weiß ich über Ernährung im Hobbysport?

Was weiß ich über Ernährung im Hobbysport? Was weiß ich über Ernährung im Hobbysport? 1 Was weiß ich über Sport? 2 Botschaft Nummer 1 Leistung und Leistungssteigerungen sind bis ins hohe Alter möglich! 3 Marathoner Sprinter 4 Botschaft Nummer 2

Mehr

RATGEBER ERNÄHRUNG. Eisenmangelgut zu. wissen!

RATGEBER ERNÄHRUNG. Eisenmangelgut zu. wissen! RATGEBER ERNÄHRUNG Eisenmangelgut zu wissen! Eisenmangel (Eisenmangelanämie) Eisen muss dem Körper regelmäßig zugeführt werden Eisen gehört zu den Mikronährstoffen. Es ist ein sogenanntes Spurenelement

Mehr

Ernährung für Sportler

Ernährung für Sportler Ernährung für Sportler Themeninhalt: - Allg. Empfehlungen zum gesunden und genussvollen Essen und Trinken ab 17 Jahre - Lebensmittelpyramide für Sportler Quellen: - SGN Schweizerische Gesellschaft für

Mehr

und labordiagnostisch validierbare Supplementierung von Mikronährstoffen

und labordiagnostisch validierbare Supplementierung von Mikronährstoffen METABOLIC TUNING STATT DOPING DURCH ERGOGENE SUBSTANZEN Optimierung des Stoffwechsels durch die gezielte Optimierung des Stoffwechsels durch die gezielte und labordiagnostisch validierbare Supplementierung

Mehr

Dr. William Howard Hay. Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg

Dr. William Howard Hay. Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg Trennkost Dr. William Howard Hay Geb. 14. August 1866 in Hartstown Crowfort 1940 in Stroundsburg Geschichte William Howard Hay geb am 14. August 1866 in Hartstown Crowfort (Californien Pensilvenia) und

Mehr

Auch heute wird noch diskutiert, ob Fluor zu den

Auch heute wird noch diskutiert, ob Fluor zu den Spurenelement. Die höchsten Konzentrationen an Kupfer liegen in Leber und Gehirn sowie Herz und Nieren vor. Auf Knochen und Muskulatur entfallen rund 20 und 40 Prozent des Gesamtgehalts. Nur ein sehr kleiner

Mehr

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1

Ernährung. ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Ernährung Ernährung ( aid infodienst, Idee: S. Mannhardt) Ernährung 1 Kleine Ernährungslehre Nährstoffe Energieliefernde Nährstoffe Hauptnährstoffe Eiweiße (Proteine) Kohlenhydrate Fette (Alkohol) Essentielle

Mehr

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen

Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber. Ernährung bei Gicht. maudrich.gesund essen Irmgard Fortis, Johanna Kriehuber, Ernst Kriehuber Ernährung bei Gicht maudrich.gesund essen InhaltsverzeIchnIs ENTSTEHUNG VON GICHT 6 DIAGNOSE, THERAPIE UND VORBEUGUNG VON GICHT 13 ERNÄHRUNG BEI GICHT

Mehr

Säuglingsernährung und Fleisch

Säuglingsernährung und Fleisch Die Branchenorganisation der Schweizer Fleischwirtschaft Proviande Genossenschaft Finkenhubelweg 11 Postfach CH-3001 Bern +41(0)31 309 41 11 +41(0)31 309 41 99 info@proviande.ch www.schweizerfleisch.ch

Mehr

Eiweißbedarf. & Eiweißverlust bei Dialysepatienten. 20. Mai 2015. Karin Steindl, Diätologin. www.lknoe.at

Eiweißbedarf. & Eiweißverlust bei Dialysepatienten. 20. Mai 2015. Karin Steindl, Diätologin. www.lknoe.at Eiweißbedarf & Eiweißverlust bei Dialysepatienten 20. Mai 2015 Karin Steindl, Diätologin www.lknoe.at Der richtige Weg? Erhalten bzw. Erreichen eines optimalen Ernährungszustandes Förderung des Wohlbefindens

Mehr

Vorwort Einführung Ernährung...17

Vorwort Einführung Ernährung...17 Inhalt Vorwort..........................9 1 Einführung........................12 2 Ernährung........................17 2.1 Welche Nährstoffe braucht mein Körper jetzt besonders?...........18 2.2 Welche

Mehr

Dr. Jung und Dr. Mansfeld informieren: Ernährung in der Schwangerschaft

Dr. Jung und Dr. Mansfeld informieren: Ernährung in der Schwangerschaft Dr. Jung und Dr. Mansfeld informieren: Ernährung in der Schwangerschaft Ernähren Sie sich richtig? Gerade während der Schwangerschaft stellen sich viele werdende Mütter die Frage, was im Sinne einer richtigen

Mehr

Gesund mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark

Gesund mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen. Ödemzentrum Bad Berleburg Baumrainklinik Haus am Schloßpark Gesund mit Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen Vitamine und Mineralstoffe Sie liefern keine Energie (kcal) Lebensnotwendig Aufbau von Knochen, Zähnen, Hormonen und Blut Viele Funktionen des Körpers

Mehr

? Kann ich mit Karotten zu viel Vitamin A

? Kann ich mit Karotten zu viel Vitamin A Schwangere aus sozial schwachen Schichten Schwangere, die alkohol-, drogen- oder nikotinabhängig sind Schwangere, die aufgrund einer chronischen Erkrankung Medikamente einnehmen müssen, welche die Nährstoffverwertung

Mehr

Autorin: Dr. med. Christiane Schmidt-Blecher Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Gastroenterologin/ päd. Ernährungsmedizinerin

Autorin: Dr. med. Christiane Schmidt-Blecher Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Gastroenterologin/ päd. Ernährungsmedizinerin ZUR A52 Autorin: Dr. med. Christiane Schmidt-Blecher Fachärztin für Kinder- und Jugendmedizin, Pädiatrische Gastroenterologin/ päd. Ernährungsmedizinerin Quellen: Koletzko, B. Handlungsempfehlungen Netzwerk

Mehr

Grundlagen der Ernährung im Sport/Eishockey

Grundlagen der Ernährung im Sport/Eishockey Grundlagen der Ernährung im Sport/Eishockey 16.8.11 19.00, Poya Kaserne Alain Blanc Who am I Alain Blanc Master in Sportwissenschaft Masterarbeit: Visuomotorische Koordinationsleistung bei Athleten Ernährungsmodul

Mehr

Soja-Lebensmittel - Quelle von hochwertigem Eiweiß

Soja-Lebensmittel - Quelle von hochwertigem Eiweiß Soja-Lebensmittel - Quelle von hochwertigem Eiweiß Thesenpapier des wissenschaftlichen Beirats der ENSA Einleitung Eiweiß ist ein wichtiger Grundnährstoff, der für das Wachstum und die Reparatur aller

Mehr

ALEXANDRA HIRSCHFELDER SABINE OFFENBORN

ALEXANDRA HIRSCHFELDER SABINE OFFENBORN ALEXANDRA HIRSCHFELDER SABINE OFFENBORN Fruktose Genussvoll essen trotz Fruktoseunverträglichkeit Die besten Rezepte süßer Genuss ohne Fruchtzucker In Kooperation mit www.lecker-ohne.de, das Rezept-Portal

Mehr

Basisernährung des Sportlers:

Basisernährung des Sportlers: Basisernährung des Sportlers: - AID Ernährungspyramide - 5 Portionen Gemüse und Obst pro Tag: 2 Portionen rohes Gemüse oder Salat 1 Portion gekochtes Gemüse 2 Portionen Obst Eine Portion entspricht der

Mehr

GEMEINDEWERKE KIEFERSFELDEN

GEMEINDEWERKE KIEFERSFELDEN GEMEINDEWERKE KIEFERSFELDEN Strom - Gas - Wasser Allgemeine Informationen zum Trinkwasser Ernährungsphysiologische Bedeutung Funktionen von Wasser im Körper Jede chemische Reaktion und jeder Vorgang im

Mehr

Die Hämodialyse-Diät. Avitum

Die Hämodialyse-Diät. Avitum Die Hämodialyse-Diät Avitum Weshalb benötige ich als Dialysepatient eine besondere Diät? Obwohl bei der Dialyse viele Abfallprodukte aus Ihrem Blut entfernt werden, müssen Sie dennoch vorsichtig mit Ihrer

Mehr

Das Nahrungsmittel Ei Lehrerinformation

Das Nahrungsmittel Ei Lehrerinformation Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Die Sch erhalten eine umfassende Betrachtung der Inhaltsstoffe inkl. intensiver Befassung mit der Nahrungsmittelpyramide und der Wichtigkeit des Eis in diesem Zusammenhang.

Mehr

Die Ernährungspyramide

Die Ernährungspyramide Die Ernährungspyramide Indem wir Lebensmittel kombinieren und uns vielseitig und abwechslungsreich ernähren führen wir unserem Körper die notwendigen Nährstoffe in ausreichenden Mengen zu. Quelle: aid

Mehr

Getreide-Vitamine. Definition Funktion Vitaminarten Ernährung Vitamine im Korn Vitamine im Brot Vertiefung II-4 II-4

Getreide-Vitamine. Definition Funktion Vitaminarten Ernährung Vitamine im Korn Vitamine im Brot Vertiefung II-4 II-4 II-4 II-4 Was sind Vitamine? Vitamine steuern in allen Lebensformen nahezu gleiche Abläufe. Chemisch betrachtet handelt um völlig unterschiedliche Stoffgruppen. Der Begriff Vitamin enthält die Bezeichnung

Mehr

Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut.

Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut. Tipps für eine optimale Eisenversorgung Spende Blut. Fühl Dich gut. BZD Gesellschaft für Transfusions medizin Duisburg mbh Das Element Eisen Eisen ist ein wichtiges Spurenelement im menschlichen Körper.

Mehr

nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch

nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch menu mobile nur das Beste geniessen savourer les meilleurs Ratgeber Traitafina AG, CH-5600 Lenzburg, www.traitafina.ch TRAITAFINA KOMPETENZ IN ERNÄHRUNGSFRAGEN Wir setzen uns mit diversen Aktivitäten für

Mehr

Milch und Milchprodukte

Milch und Milchprodukte Tag der Apotheke 2014: Kurztexte zu acht häufigen Wechselwirkungen Rückfragen an Dr. Ursula Sellerberg, ABDA-Pressestelle, Mail: u.sellerberg@abda.aponet.de Milch und Milchprodukte 95 % 1 der Bundesbürger

Mehr

Udo Heger Ober der Trift 23 66386 St. Ingbert heger@mac.com

Udo Heger Ober der Trift 23 66386 St. Ingbert heger@mac.com Sport und Ernährung Im Spitzensport spielen Essen und Trinken seit Jahrzehnten eine hervorragende Rolle. Es gibt keine Olympiamannschaft ohne Koch und keine Trainingsplannung ohne Ernährungsplanung. Das

Mehr

Grundlage und Bausteine unserer Ernährung

Grundlage und Bausteine unserer Ernährung Grundlage und Bausteine unserer Ernährung Obst und Gemüse Mineralreiche Ernährung Hochwertige Eiweißversorgung Fettbewusste Ernährung Kohlenhydratbewusste Ernährung Grundsätze gesunder Ernährung: Essen

Mehr

A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind?

A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Gesunde Ernährung Warum ist gesunde Ernährung so wichtig? A) Krankmachende Risiken verringern Wussten Sie, dass viele chronische Krankheiten vermeidbar sind? Dazu gehören Erkrankungen wie:» Herzkrankheiten»

Mehr

Gesunde Ernährung gesunder Körper: - was gut ist - und was nicht. lyondellbasell.com

Gesunde Ernährung gesunder Körper: - was gut ist - und was nicht. lyondellbasell.com Gesunde Ernährung gesunder Körper: - was gut ist - und was nicht Mit geändertem Ernährungsverhalten zu einer gesunden Lebensweise Dieser Newsletter zeigt Ihnen, wie sich Ihre Ernährung positiv auf Ihre

Mehr

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache

Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache Gesunde Ernährung Eine Broschüre in leicht verständlicher Sprache von Anna-Katharina Jäckle Anika Sing Josephin Meder Was steht im Heft? 1. Erklärungen zum Heft Seite1 2. Das Grund-Wissen Seite 3 3. Die

Mehr

Ausgewählte Fragen und Antworten zu Niacin

Ausgewählte Fragen und Antworten zu Niacin Ausgewählte Fragen und Antworten zu Niacin Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Februar 2015 Herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), Godesberger Allee 18, 53175 Bonn,

Mehr

Vortrag. Sporternährung. by Michèle Dieterle

Vortrag. Sporternährung.  by Michèle Dieterle Vortrag Gesunde Ernährung und Sporternährung 1 Flüssigkeit Im Alltag 0,35ml/kg Körpergewicht Wasser, Tee ohne Zucker Keine Süssgetränke und Kaffee Im Sport pro Std 4-8 dl zusätzlich bis 1 Std: Wasser ab

Mehr

Reihe 9 Verlauf Material LEK Glossar Mediothek M 1 II/E2

Reihe 9 Verlauf Material LEK Glossar Mediothek M 1 II/E2 S 2 M 1 A B C D Foto 1: www.thinkstock.de, Foto 2: picture-alliance/keystone, Foto 3: Thinkstock/iStockphoto, Foto 4: Thinkstock/moodboard S 4 Lösungen (M 2) Aufgabe 1 Vollkornprodukte sind zwar reicher

Mehr

1.Nahrungsaufnahme 1.1 an einem Schultag

1.Nahrungsaufnahme 1.1 an einem Schultag 1.Nahrungsaufnahme 1.1 an einem Schultag 1. Frühstück Kelloggs Choco Krispies (30g) mit fettarmer Milch (125ml) gesamt Kohlenhydrate 32g (davon 18g Zucker, 16g Stärke) 32g Proteine 6g 6g Fette 3g (davon

Mehr

Ernährung und Bewegung. Sport, Fitness und Ernährung, das sind Begriffe, die unweigerlich miteinander verbunden sind.

Ernährung und Bewegung. Sport, Fitness und Ernährung, das sind Begriffe, die unweigerlich miteinander verbunden sind. Food-Guide Ernährungsratgeber für Sportler Ernährung und Bewegung Sport, Fitness und Ernährung, das sind Begriffe, die unweigerlich miteinander verbunden sind. Der Einfluss der Ernährung auf unsere Gesundheit

Mehr

Mineral- und Spurenelemente

Mineral- und Spurenelemente Mineral- und Spurenelemente Kalzium Kalzium ist vielen Menschen im Bezug auf Knochen und Zähne ein Begriff. Der Mineralstoff ist essenziell und muss somit von aussen zugeführt werden. Gerade bei Kindern

Mehr

Nationale Verzehrsstudie II (2008)

Nationale Verzehrsstudie II (2008) Nationale Verzehrsstudie II (2008) Die Nationale Verzehrsstudie II (2008) hat untersucht, wie sich die Menschen in Deutschland ernähren und wie sich ihr Ernährungsverhalten auswirkt. Für Deutschland werden

Mehr

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck

!!! DASH Ernährung für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck für Ihren Blutdruck Die richtige Ernährung kann Ihren Blutdruck sehr günstig beeinflussen. Und mehr als das: Sie verringert Ihr Risiko für zahlreiche weitere Erkrankungen und Sie behalten

Mehr

Die Dreidimensionale DGE-Lebensmittelpyramide

Die Dreidimensionale DGE-Lebensmittelpyramide ArBEitsBlÄttEr zur FAchinFormAtion Die Arbeitsblätter dienen der Veranschaulichung der qualitativen Auswahl an Lebensmitteln bzw. Getränken. Zu den vier Pyramidenseitenflächen steht jeweils ein Arbeitsblatt

Mehr

Mineralstoffe: was sie bewirken und wo sie zu finden sind

Mineralstoffe: was sie bewirken und wo sie zu finden sind Mineralstoffe: was sie bewirken und wo sie zu finden sind Kalzium bei den 700 mg (2) Milch und Milchprodukte, dunkelgrünes Gemüse, kleine Fische in Dosen (mit Gräten), getrocknete Hülsenfrüchte. Aufbau

Mehr

«Also Brot oder Spaghetti oder Haferflocken?», fragt Mira. Pharaoides nickt. «Da sind Kohlenhydrate drin, und die geben jede Menge Kraft.

«Also Brot oder Spaghetti oder Haferflocken?», fragt Mira. Pharaoides nickt. «Da sind Kohlenhydrate drin, und die geben jede Menge Kraft. Durch die geheime Tür, die Mira entdeckt hat, kommen sie in die nächste Pyramiden-Abteilung. Pharaoides muss hier erst einmal etwas essen. Irgendetwas, das aus Körnern, Reis oder Kartoffeln gemacht ist.»

Mehr

ESSENTIAL. mit Mangostan, Acai & Aloe Vera 900ml

ESSENTIAL. mit Mangostan, Acai & Aloe Vera 900ml ESSENTIAL mit Mangostan, Acai & Aloe Vera 900ml 2/16 3/16 01 MANCHE MENSCHEN BLEIBEN GESÜNDER; LEBEN LÄNGER UND ALTERN LANGSAMER; DA SIE IN IHRER ERNÄHRUNG NÄHRSTOFFMÄNGEL VERMEIDEN: EQ Essential ist die

Mehr

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen

WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen WAS IST DIABETES? 1. Zucker - Kraftstoff des Menschen Traubenzucker liefert Energie Bei jedem Menschen ist ständig eine geringe Menge Traubenzucker (Glukose) im Blut gelöst. Dieser Blutzucker ist der Kraftstoff

Mehr

gesunde ernährung BALLASTSTOFFE arbeitsblatt

gesunde ernährung BALLASTSTOFFE arbeitsblatt BALLASTSTOFFE Ballaststoffe sind unverdauliche Nahrungsbestandteile, das heißt sie können weder im Dünndarm noch im Dickdarm abgebaut oder aufgenommen werden, sondern werden ausgeschieden. Aufgrund dieser

Mehr

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug

Nährstoffe. Copyright: Europäische Stiftung für Gesundheit, CH - 6300 Zug Nährstoffe Woraus bestehen unsere Lebensmittel? Die drei wichtigsten Grundnahrungsstoffe in unseren Lebensmitteln sind die Kohlenhydrate, die Eiweiße und die Fette. Es ist wichtig für Ihre Gesundheit,

Mehr

Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung

Gesundheitliche Vor- und Nachteile einer vegetarischen Ernährung Eidgenössische Ernährungskommission Bundesamt für Gesundheit CH-3003 Bern Commission fédérale de l alimentation Commissione federale per l alimentazione Zusammenfassung Gesundheitliche Vor- und Nachteile

Mehr

Häufige Erkrankungen im Sommer. Sonnenstich und Hitzeschlag Durchfall und Erbrechen Kreislaufkollaps Hautschädigungen durch die Sonne

Häufige Erkrankungen im Sommer. Sonnenstich und Hitzeschlag Durchfall und Erbrechen Kreislaufkollaps Hautschädigungen durch die Sonne Häufige Erkrankungen im Sommer Sonnenstich und Hitzeschlag Durchfall und Erbrechen Kreislaufkollaps Hautschädigungen durch die Sonne Hautschädigungen durch die Sonne Sonnenbrand (Erythema solare, Dermatitis

Mehr

Fit mit Früchten AB 1: Lückentext

Fit mit Früchten AB 1: Lückentext Lehrerinformation 1/5 Arbeitsauftrag Obst spielt in der Ernährung eine wichtige Rolle. Die SuS lesen vorerst ein Informationsblatt durch bevor sie den dazugehörigen Lückentext lösen. Für Früchtemuffel

Mehr

Getreide-Mineralstoffe

Getreide-Mineralstoffe II-5 II-5 Was sind Mineralstoffe? Mineralstoffe sind für den Organismus unentbehrliche anorganische Stoffe (essentielle Nährstoffe). Einige sind für den Aufbau des Körpers notwendig, andere regulieren

Mehr

Das beste Essen für Sportler

Das beste Essen für Sportler Das beste Essen für Sportler Schön, dass Sie hier sind! Einflussfaktoren auf die sportliche Leistungsfähigkeit Talent Regeneration Alter Ernährung Umfeld/Umwelt Gesundheit Training Motivation Lebensmittelkreis

Mehr

1.6 ph-werte. Einführung Chemie Seite 19

1.6 ph-werte. Einführung Chemie Seite 19 Seite 19 1.6 ph-werte Säuren und Basen werden stets als Lösungen in verschiedenen Konzentrationen gebraucht. Die Stärke einer Säure wird durch ihren ph Wert festgelegt, während die Stärke einer Base durch

Mehr

VSD Dortmund 2014. Vegane Ernährung: Fakten und Mythen

VSD Dortmund 2014. Vegane Ernährung: Fakten und Mythen Vegane Ernährung: Fakten und Mythen VSD Dortmund 2014 Übersicht Nährstoffe Krankheitsprävention und Lebenserwartung Lebensmittelauswahl Nährstoffe Hauptnährstoffe Vitamine Mineralstoffe Sekundäre Pflanzenstoffe

Mehr

Ausgewählte Fragen und Antworten zu Vitamin C

Ausgewählte Fragen und Antworten zu Vitamin C Ausgewählte Fragen und Antworten zu Vitamin C Deutsche Gesellschaft für Ernährung e. V. Februar 2015 Herausgegeben von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung e. V. (DGE), Godesberger Allee 18, 53175

Mehr

Ernährungs-und Stoffwechsel-Analyse

Ernährungs-und Stoffwechsel-Analyse Ernährungs-und Stoffwechsel-Analyse von Maria Muster beyou Abnehm-Club So haben Sie gegessen! Ausgewertet nach ernährungswissenschaftlichen Richtlinien von PEP Food Consulting- Institut für Ernährung,

Mehr

Gesunde Ernährung für Körper und Geist

Gesunde Ernährung für Körper und Geist Gesunde Ernährung für Körper und Geist Dr. med Jolanda Schottenfeld-Naor Internistin, Diabetologin, Ernährungsmedizinerin RP-Expertenzeit 25. März 2015 Grundlagen der Ernährung Nährstoffe sind Nahrungsbestandteile,

Mehr

Mineralstoffe und Spurenelemente

Mineralstoffe und Spurenelemente Mineralstoff Eigenschaften Natrium (Na) Säuren-Basen-Gleichgewicht, Flüssigkeitshaushalt, Nerven In den meisten Nahrungsmitteln außer in Obst, Speisesalz Muskelkrämpfe, "Denkfaulheit", Appetitlosigkeit

Mehr

Allgemeine Ernährungsrichtlinien für SpitzensportlerInnen

Allgemeine Ernährungsrichtlinien für SpitzensportlerInnen Allgemeine Ernährungsrichtlinien für SpitzensportlerInnen Univ. Prof. Dr. Paul Haber Univ. Prof. Dr. Paul Haber 1 5 Ernährungsbilanzen Bilanz: Differenz zwischen Zufuhr (mit Ernährung) und Verbrauch oder

Mehr

Zinkreich: Weizenkeime, Fleisch, Mohn, Sesam, Kürbiskerne, Eier, Milch, Käse, Fisch, Karotten, Vollkornbrot und Kartoffeln.

Zinkreich: Weizenkeime, Fleisch, Mohn, Sesam, Kürbiskerne, Eier, Milch, Käse, Fisch, Karotten, Vollkornbrot und Kartoffeln. Brainfood im Alltag mit Kindern Alle Nährstoffe sind für die Gehirnfunktion von Bedeutung und spielen eine mehr oder weniger grosse Rolle Powerstoffe für das Gehirn Sauerstoff genügend Bewegung an der

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Lernwerkstatt: Lebensmittel Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Lernwerkstatt: Lebensmittel Seite

Mehr

Ernährungsinformationen0

Ernährungsinformationen0 Ernährungsinformationen AllgemeinePunkte: SportlersolltenjedenTageinwertvollesFrühstückessen 3MahlzeitenproTag o Zwischenmahlzeitensollten gesund sein. Nüsse Obst/Gemüse Snacks(nurwennmankeinGewichtverlierenmöchte)

Mehr

Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper

Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper Mikronährstoffe: Bedeutung für den Körper Der Mensch benötigt ausreichend Kohlenhydrate, Proteine und Fette, um leistungsfähig zu sein. Diese sogenannten Makronährstoffe können aber nur durch die Mikronährstoffe

Mehr

2. Bonner Herztag. Mythos-Wunschgewicht. Wie ist das möglich?

2. Bonner Herztag. Mythos-Wunschgewicht. Wie ist das möglich? 2. Bonner Herztag Mythos-Wunschgewicht Wie ist das möglich? Übersicht 1. Einführung in die Thematik - Häufigkeit und Bedeutung des Übergewichts 2. Lösungsansätze 3. Beispiel Tagesplan 4. Diskussion Einführung

Mehr

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind

ERNÄHRUNG. www.almirall.com. Solutions with you in mind ERNÄHRUNG www.almirall.com Solutions with you in mind ALLGEMEINE RATSCHLÄGE Es ist nicht wissenschaftlich erwiesen, dass die Einhaltung einer speziellen Diät bei MS hilft oder dass irgendwelche Diäten

Mehr

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder

Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Richtige und gesunde Ernährung für Kinder Eine gesunde und vor allem nährstoffreiche Ernährung ist bei Babys bzw. Kleinkindern wichtig. Besonders in den ersten Lebensjahren können und sollten Sie ihrem

Mehr

Milch & Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Ei & andere Eiweissquellen

Milch & Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Ei & andere Eiweissquellen Milch & Milchprodukte, Fleisch, Fisch, Ei & andere Eiweissquellen Pro Tag 3 Portionen: 1 Portion 2 dl Milch oder 150 180 g Joghurt oder 150 200 g Quark / Hüttenkäse oder 30 g Käse Pro Tag abwechslungsweise:

Mehr

Ernährungsempfehlungen für Menschen mit und nach einer Krebserkrankung Patiententag 9. April 2016 Herzlich Willkommen

Ernährungsempfehlungen für Menschen mit und nach einer Krebserkrankung Patiententag 9. April 2016 Herzlich Willkommen Herzlich Willkommen Ziele der Ernährungstherapie bei Krebspatienten Den gesunden Anteil des Patienten stärken und unterstützen Verbesserung des Ernährungszustandes Stabilisieren des Stoffwechsels Verbesserung

Mehr

Wieder zu Kräften kommen! Patientenratgeber zur richtigen Ernährung, um fit und selbstständig zu bleiben.

Wieder zu Kräften kommen! Patientenratgeber zur richtigen Ernährung, um fit und selbstständig zu bleiben. Wieder zu Kräften kommen! Patientenratgeber zur richtigen Ernährung, um fit und selbstständig zu bleiben. Fit bleiben ist wichtig. Wie ernähre ich mich richtig? Fit, mobil und unabhängig bleiben! Das möchte

Mehr

Gesundheit vor Augen!

Gesundheit vor Augen! Gesundheit vor Augen! Über gesunde Ernährung für die Augen! Ratgeber für Patienten mit Uveitis + So viele gute Gründe für etwas Neues Vorwort Das Essen soll zuerst das Auge erfreuen und dann den Magen,

Mehr

Wasser. Wasser ist, neben der Atemluft, unser wichtigstes Lebensmittel. es ist Lösungs- und Transportmittel im menschlichen Organismus

Wasser. Wasser ist, neben der Atemluft, unser wichtigstes Lebensmittel. es ist Lösungs- und Transportmittel im menschlichen Organismus Wasser Wasser ist, neben der Atemluft, unser wichtigstes Lebensmittel es ist Lösungs- und Transportmittel im menschlichen Organismus es sorgt für einen ständigen Austausch der Auf- und Abbauprodukte des

Mehr

Ernährung und Verdauung

Ernährung und Verdauung Ernährung und Verdauung Hassan und Amina wollen für Eden, Erfan, Lena und Max Couscous kochen. Sie kaufen auf dem Markt die frischen Zutaten ein. 1 Schau dir die Bilder an. Was machen die Kinder? Schreibe

Mehr

Säuglingsernährung. Leseprobe

Säuglingsernährung. Leseprobe Säuglingsernährung 3.2 Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei Frühestens mit Beginn des fünften Lebensmonats bzw. spätestens mit Beginn des siebten Lebensmonats beginnt die zweite Ernährungsphase mit der Einführung

Mehr

Sportlich fit mit dem richtigen Esskonzept Dipl. oec. troph. Jörg Bambynek Treffpunkt Ernährung Oldenburg

Sportlich fit mit dem richtigen Esskonzept Dipl. oec. troph. Jörg Bambynek Treffpunkt Ernährung Oldenburg Sportlich fit mit dem richtigen Esskonzept Dipl. oec. troph. Jörg Bambynek Treffpunkt Ernährung Oldenburg www.treffpunkt-ernaehrung.de Einige Grundsätze zur Sporternährung DIE richtige Sporternährung gibt

Mehr

Gesunde Ernährung für Kinder und Jugendliche

Gesunde Ernährung für Kinder und Jugendliche Gesunde Ernährung für Kinder und Jugendliche Priv.-Doz. Dr. med. Frank Walther basierend auf den Empfehlungen des Forschungsinstitutes für Kinderernährung Dortmund (Dr. Annett Hilbig); sowie nach Prof.

Mehr

Ernährung für sportlich aktive Erwachsene

Ernährung für sportlich aktive Erwachsene S. 1 /6 Ernährung für sportlich aktive Erwachsene Inhalt Merkblatt Ernährung für sportlich aktive Erwachsene / November 2011, aktualisiert August 2015 2 Gesundheitswirksame Bewegung 2 Ernährung und Sport

Mehr

Was Sie über Gicht wissen sollten

Was Sie über Gicht wissen sollten Was Sie über Gicht wissen sollten Wichtige Aspekte zusammengefasst diese Seite bitte herausklappen. Die mit dem Regenbogen Patienteninformation Wichtig Was ist Gicht? Vieles können Sie selber tun, um Komplikationen

Mehr

Orthomolekulare Therapie mit Mineralien Messmöglichkeiten mit der EAV

Orthomolekulare Therapie mit Mineralien Messmöglichkeiten mit der EAV Orthomolekulare Therapie mit Mineralien Messmöglichkeiten mit der EAV Dr. med. dent. Jürgen Pedersen Celler Tagung Februar 2007 Orthomolekulare Therapie Orthomolekulare Medizin = Erhaltung guter Gesundheitszustand

Mehr

NEU. Das neue Trockennahrungs- Sortiment für Hunde. Für den besten Freund der Familie

NEU. Das neue Trockennahrungs- Sortiment für Hunde. Für den besten Freund der Familie NEU Für den besten Freund der Familie Junior Adult Das neue Trockennahrungs- Sortiment für Hunde - unwiderstehlich lecker und optimal auf alle Lebensphasen abgestimmt Senior Light Sensitive Junior Maxi

Mehr

DER RICHTIGE LEBENSSTIL EMPFEHLUNGEN ZU ERNÄHRUNG UND KÖRPERLICHER BETÄTIGUNG

DER RICHTIGE LEBENSSTIL EMPFEHLUNGEN ZU ERNÄHRUNG UND KÖRPERLICHER BETÄTIGUNG DER RICHTIGE LEBENSSTIL EMPFEHLUNGEN ZU ERNÄHRUNG UND KÖRPERLICHER BETÄTIGUNG DEDBT01422 Lilly Deutschland GmbH Werner-Reimers-Straße 2 4 61352 Bad Homburg Leben so normal wie möglich www.lilly-pharma.de

Mehr

Seniorenteller - nein danke!

Seniorenteller - nein danke! Seniorenteller - nein danke! 1. Gesundes Essen und Trinken 2. Brauchen ältere und alte Menschen eine besondere Ernährung? (ab 60 +) 3. Ernährung von Senioren in der GV Ernährungsberatung à la carte Was

Mehr

Zu dieser Folie: Im Rahmen der Durchführungsverantwortung tragen die Pflegefachkräfte die Verantwortung für eine sach- und fachgerechte Durchführung

Zu dieser Folie: Im Rahmen der Durchführungsverantwortung tragen die Pflegefachkräfte die Verantwortung für eine sach- und fachgerechte Durchführung 1 2 Im Rahmen der Durchführungsverantwortung tragen die Pflegefachkräfte die Verantwortung für eine sach- und fachgerechte Durchführung der Pflege. Sie sind zur Fortbildung entsprechend dem aktuellen Stand

Mehr

OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt

OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt OFT SCHLAPP, MÜDE, DEPRIMIERT? Eisenmangel weit verbreitet und vielfach unterschätzt Liebe Patientin, lieber Patient! Fühlen Sie sich häufig schlapp, müde, erschöpft, deprimiert? Frieren Sie leicht? Neigen

Mehr

Max Mustermann. vom 03.06.2010 bis 03.06.2010. Ralf Sommerfeldt

Max Mustermann. vom 03.06.2010 bis 03.06.2010. Ralf Sommerfeldt Max Mustermann vom 03.06.2010 bis 03.06.2010 Eiweißcheck Max Mustermann vom 03.06.2010 bis 03.06.2010 Meine Eiweißauswertung Eiweiß Durchschnittliche Biologische Wertigkeit 12,06 % 72,45 % Essentielle

Mehr

Mehr Energie bei der Krebstherapie

Mehr Energie bei der Krebstherapie Mehr Energie bei der Krebstherapie Ein Ernährungsratgeber für Krebspatienten und ihre Angehörigen Welche Rolle spielt eine ausreichende Ernährung bei der Krebstherapie? Unsere Nahrung, die wir täglich

Mehr

Modul 5 Beweglichkeitstraining

Modul 5 Beweglichkeitstraining Modul 5 Beweglichkeitstraining Sporternährung Anika Franzreb Makronutrienten Was sind Makronutrienten? Kohlenhydrate Proteine (Eiweiße) Fette 1.Aufbau: Kohlenhydrate Monosaccharide Einfachzucker Bsp. Glucose

Mehr

Experto Der Beraterverlag, ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG Theodor-Heuss Straße 2 4 53177 Bonn

Experto Der Beraterverlag, ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG Theodor-Heuss Straße 2 4 53177 Bonn Impressum Basisernährung für Ausdauersportler Experto Der Beraterverlag, ein Unternehmensbereich der VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG Theodor-Heuss Straße 2 4 53177 Bonn Telefon 0228 9550-100

Mehr

Man(n) ist was man isst! Man fliegt wie man isst!

Man(n) ist was man isst! Man fliegt wie man isst! Man(n) ist was man isst! Man fliegt wie man isst! Männliche Person zwischen 25 und 51 Jahren hat einen täglichen Energieverbrauch von ca. 2400 kcal täglich im fortgeschritteneren Alter nimmt der Energieverbrauch

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

Leckere Smoothie-Rezepte

Leckere Smoothie-Rezepte Leckere Smoothie-Rezepte www.5amtag.ch 1 Portion = etwa eine Handvoll Eine Portion entspricht 120 g Gemüse oder Früchte. Eine Portion kann durch 2 dl ungezuckerten Saft ersetzt werden. «5 am Tag» mit Smoothies

Mehr

60plus Empfehlung: Vitamin D

60plus Empfehlung: Vitamin D Je 148 IU Empfehlung: Vitamin D Vitamin D 800IE 84 IU/100g Hauptquelle für die Vitamin D Speicher =Sonnenlicht Vitamin D in der Nahrung: Wichtig im Winter und bei Personen, die sich vor Sonnenlicht schützen

Mehr