Gliederschmerzen. Ein Symptom kommt aber selten allein. Eine aktuelle Anwendungsbeobachtung

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gliederschmerzen. Ein Symptom kommt aber selten allein. Eine aktuelle Anwendungsbeobachtung"

Transkript

1 NEWSLETTER 3/2011 JAHRGANG 23 / NOVEMBER 2011 Berichte über aktuelle Forschung zur Acetylsalicylsäure sowie über Entwicklungen im Bereich der Therapie Heißgetränk mit Acetylsalicylsäure und Pseudoephedrin Heiße Kombi gegen die häufigsten Erkältungssymptome Wer kennt sie nicht, die wohltuende Wirkung eines heißen Getränks bei Erkältungen. Für Erkältungspatienten gibt es ab sofort eine neue rezeptfreie Behandlungsalternative in der Apotheke: das wohltuende und wärmende Aspirin Complex Heißgetränk. Die bewährten Wirkstoffe Acetylsalicylsäure und Pseudoephedrin befreien gleichzeitig von den häufigsten Erkältungssymptomen und die Darreichungsform als Heiß - getränk mit den Hilfsstoffen Menthol und Cineol verbessert das subjektive Wohlbefinden. Eine Erkältung dauert ohne Behandlung sieben Tage, mit Behandlung eine Woche diese Volksweisheit ist ungeschmälert gültig, denn bis heute gibt es noch keine zuverlässige Möglichkeit, das Auftreten einer Erkältung zu verhindern oder ihre Dauer zu verkürzen. Im Vordergrund der Behandlung von Erkältungskrankheiten steht daher die Linderung der Beschwerden. Vor allem Schnupfen, verstopfte Nase und Abgeschlagenheit/Müdigkeit machen den Betroffenen oft sehr zu schaffen, gefolgt von Kopf-, Hals- und Abb. 1: Beeinträchtigung der Leistungsfähigkeit durch eine Erkältung Gliederschmerzen. Ein Symptom kommt aber selten allein. Eine aktuelle Anwendungsbeobachtung zeigte, dass erkältete Menschen meist gleichzeitig gegen Schnupfen (71%), verstopfte Nase (65%), Abgeschlagenheit (59%) und erkältungsbedingte Schmerzen (42%) kämpfen. Im Durchschnitt können erkältete Menschen 3,6 Tage pro Jahr wegen einer Erkältung nicht zur Arbeit bzw. Schule gehen. An weiteren zehn Tagen sind ihnen wegen der Beschwerden die gewohnten Frei zeit % 1,7 8190% 7,3 7180% 16,1 6170% 16, % 26,4 150% 30,9 0% 0,7 % Patienten Heiße Hilfe bei Erkältung Das neue Aspirin Complex Heißgetränk lindert mit nur zwei Wirkstoffen die häufigsten Erkältungssymptome. Die Kombination von Acetylsalicylsäure und Pseudoephedrin wirkt analgetisch, antiinflammatorisch, antipyretisch und abschwellend auf die Nasenschleimhaut. Schnupfen wird gebessert, ohne dass die Nasenschleimhaut ausgetrocknet wird. Das Eukalyptus-Minzaroma sorgt für einen angenehmen Geschmack und Geruch und entfaltet zusammen mit der Heißanwendung eine wärmende und wohltuende Wirkung. Da sowohl das Trinken eines heißen Getränkes als auch Menthol zu einer subjektiv empfundenen Verbesserung der Nasenverstopfung beitragen kann, ist anzunehmen, dass das Aspirin Complex Heißgetränk über die pharmakologische Wirkung hinaus zusätzlich zu einer Verbesserung des Gefühls der verstopften Nase führen kann. aktivitäten nicht möglich und an zehn zusätzlichen Tagen gehen sie trotz ihrer Erkältung zur Arbeit oder Schule. Bei über zwei Drittel der Betroffenen führt die Er - kältung zu einer über 50-prozentigen Einschränkung ihrer Leistungsfähigkeit (Abb. 1) (Theurer C, Gessner U. Pharm Ztg 2011;156:5661). Viele mögen es heiß Nicht einmal jeder zehnte Patient geht bei einer Erkältung zum Arzt. Für die Meisten führt der erste Weg in die Apotheke. 60% der Betroffenen schätzen ein Heißgetränk, wenn sie erkältet sind. Sie fühlen sich subjektiv besser, wenn sie etwas Heißes getrunken haben, da sich die Symptome

2 2 % Patienten ,6 42,3 63,7 71,8 49,9 Gesamtkollektiv (n = 994) Erstverwender (n = 351) Mehrfachverwender (n = 487) % Patienten ,6 25,5 39,4 58,3 61,5 55,2 Gesamtkollektiv (n = 990) Erstverwender (n = 348) Mehrfachverwender (n = 581) ,7 12,2 8,4 7,0 1,4 2,3 0,8 sehr gut gut mäßig schlecht ,6 6,9 4,8 1,2 2,3 0,6 sehr gut gut mäßig schlecht Abb. 2: Beurteilung der Wirksamkeit Abb. 3: Beurteilung der Verträglichkeit laufende Nase, Halsschmerzen, Kälte - gefühl und Müdigkeit nach zehn bis 15 Minuten verbessern (Sanu A, Eccles R. Rhinology 2008;46:2715). Heißgetränk punktet doppelt Vor diesem Hintergrund erscheint zum einen die Behandlung mit einem rezeptfreien Kombinationspräparat sinnvoll, das mehrere Erkältungssymptome gleichzeitig lindert; zum anderen könnte die Darreichungsform als Heißgetränk Vorteile bieten. Diesen Anspruch erfüllt das neue Aspirin Complex Heißgetränk mit 500 mg Acetylsalicylsäure und 30 mg Pseudoephedrin: Acetylsalicylsäure wirkt über die Hemmung der Prostaglandinsynthese analgetisch, antipyretisch und antiinflammatorisch. Pseudoephedrin wirkt über die Stimulation α-adrenerger Rezeptoren der glatten Gefäßmuskulatur vasokonstriktiv, sodass die Nasenschleimhaut abschwillt und die Sekretion vermindert wird. Im Gegensatz zur Anwendung von Schnupfensprays wird dabei die Nasenschleimhaut nicht ausgetrocknet. Zusätzlich verleihen das im Aroma enthaltene Menthol und Cineol dem Getränk einen angenehmen Ge schmack und Geruch. Dadurch werden die wohltuenden Effekte bei der Einnahme verstärkt. Acetylsalicylsäure plus Pseudoephedrin: Erkältungssymptome in der Zange Den hohen Nutzen der Kombination von Acetylsalicylsäure und Pseudoephedrin (Aspirin Complex) bei der Behandlung von Erkältungsbeschwerden bestätigte Einfach heiß Die Einnahme des neuen Heißgetränks ist einfach: Das weiße Granulat in einem Becher (200 ml) mit heißem, nicht kochendem Wasser auflösen, auf Trinktemperatur abkühlen lassen und einnehmen. Die Einzeldosis sollte bei ein bis zwei Beuteln, die Tagesgesamtdosis bei bis zu sechs Beuteln liegen. Das neue Aspirin Complex Heißgetränk gibt es rezeptfrei mit zehn Beuteln Granulat pro Packung. erst kürzlich eine Anwendungsbeobachtung, die in 273 Apotheken bei mehr als Patienten durchgeführt wurde (Theurer C, Gessner U. Pharm Ztg 2011; 156:5661). Die Ergebnisse dieser nichtinterventionellen Studie (NIS) belegen die Wirksamkeit, Verträglichkeit von Aspirin Complex und die Zufriedenheit der Anwender mit diesem Präparat: Die Erkältung bestand bei Behandlungsbeginn seit durchschnittlich zwei Tagen. Aspirin Complex führte zu einer schnellen und zuverlässigen Linderung der typischen Erkältungssymptome wie Schnupfen, Kopfund/oder Gliederschmerzen. Dies galt auch für die wiederholte Einnahme des Präparats. Schnupfen, das Leit- und Leidsymptom der Erkältung, war bereits 30 Minuten nach der Einnahme deutlich gebessert. Zwei Stunden nach Behandlungsbeginn hatten alle Erkältungsbeschwerden in ihrer Intensität erheblich abgenommen. Der Anteil der Patienten, der vor der Behandlung besonders stark unter den Symptomen Schnupfen, Abgeschlagenheit/Mattig keit und Gliederschmerzen gelitten hatte, wurde deutlich reduziert. Insgesamt beurteilten neun von zehn Patienten (90,3%) die Wirksamkeit von Aspirin Complex als sehr gut oder gut (Abb. 2). Bei der Verträglichkeit schnitt das Produkt ebenfalls sehr gut ab: Auch hier bewer teten insgesamt neun von zehn Patienten die Verträglichkeit als sehr gut oder gut. (Abb. 3). Erwartungsgemäß spiegelten sich die überzeugende Wirksamkeit und die gute Verträglichkeit von Aspirin Complex in einer hohen Patientenzu friedenheit wider: Insgesamt 86% der Anwender gaben an, zufrieden und sehr zufrieden mit der Behandlung zu sein. Fazit für die Praxis Das neue Aspirin Complex Heißgetränk vereint die gute Wirksamkeit von Aspirin und Pseudoephedrin gegen die häufigsten Erkältungsbeschwerden mit der wärmenden und wohltuenden Wirkung eines Heißgetränks. Es ist besonders geeignet für erkältete Patienten, die ein zuverlässiges Mittel gegen die häufigsten Erkältungs - symp tome, einschließlich Schnupfen, suchen. Ideal für Patienten, die ihrem Körper eine kurze Ruhezeit gönnen, aber bald wieder voll im Leben stehen möchten.

3 3 Aktuelle Metaanalyse zur gastrointestinalen Verträglichkeit von Aspirin Gute Verträglichkeit von Aspirin erneut untermauert Um die gastrointestinale Verträglichkeit von Aspirin bei Schmerzen und Fieber rankten sich in der Vergangenheit viele Mythen. Eine aktuelle Metaanalyse* auf Basis der individuellen Daten von mehr als Patienten aus 67 klinischen Studien schneidet die alten Zöpfe ab, denn die Ergebnisse belegen die gute Verträglichkeit von Aspirin. Dr. Michael Völker, Co-Autor der Metaanalyse, spricht im Interview über die Hintergründe, die Ergebnisse und die Praxis - relevanz der neuen Daten. Dr. Michael Völker, Director Global Clinical & Medical Affairs Analgesics/ Cough & Cold Bayer HealthCare/ Consumer Care, Leverkusen in den letzten zwanzig Jahren in diesen Indikationen durchgeführt hat. Eine solche Metaanalyse hat gegenüber einer Metaanalyse basierend auf Populationsdaten den Vorteil, dass auf einen höheren Anteil an standardisierten Daten zurückgegriffen werden kann. Die Studie auf einen Blick Die Metaanalyse basierte auf individuellen Patientendaten (IPD-Metaanalyse) aus 67 klinischen Studien. Die mehr als Patienten waren im Mittel 32,9 Jahre alt. Insgesamt Patienten wurden mit Aspirin oder einer Aspirin- Kombination behandelt, hatten Placebo eingenommen und eine aktive Vergleichssubstanz (überwiegend Paracetamol oder Ibuprofen). Von den Aspirin-Anwendern erhielten 82,5% eine Einzeldosis (meist 500 bis Milligramm) und 17,5% mehrere Dosen. 3% nahmen Aspirin länger als fünf Tage ein. Der Schwerpunkt der Metaanalyse war die Beurteilung der gastrointestinalen Verträglichkeit von Aspirin zur Behandlung von leichten bis mittelstarken Schmerzen im Vergleich zu Placebo und der aktiven Kontrollgruppe. Herr Dr. Völker, Sie waren federführend an der neuen Metaanalyse* beteiligt. Warum war es wichtig, diese Untersuchung durchzuführen? Völker: Über die Sicherheit und Verträglichkeit von Aspirin in der Behandlung von akuten Schmerzen und Fieber, wurde viel geschrieben, insbesondere im Vergleich zu anderen Analgetika. Oft werden verschiedene Indikationen vermischt. Aspirin wurde früher hochdosiert in Tagesdosierungen von 4 g und mehr zur Langzeitbehandlung bei rheumatischen Erkrankungen eingesetzt, was man natürlich nicht mit der Einnahme bei Schmerzen und Fieber vergleichen kann, wo meist nur Einzeldosen bzw. durchschnittliche Tagesdosen von 500 bis 1000 mg eingenommen werden. Wir haben jetzt gezielt die Verträglichkeit von Aspirin unter diesen Bedingungen geprüft. Es handelt es sich um eine Metaanalyse auf der Basis individueller Patientendaten aus allen Studien, die Bayer HealthCare Was sind die wichtigsten Ergebnisse? Völker: An erster Stelle ist zu nennen, das die Zahl gastrointestinaler Ereignisse unter Aspirin im Vergleich zu Placebo mit 9,9% versus 9,0% sehr gering war. Bei der Behandlung von 111 Patienten würde unter Aspirin ein zusätzliches Ereignis im Vergleich zu Placebo auftreten. Unter Aspirin wurden keine schwerwiegenden Ereignisse beobachtet: Es traten keine gastrointestinalen Blutungen oder Perforationen auf und auch keine zerebalen Blutungen. Ein weiteres Ergebnis war die gute Verträglichkeit im Vergleich zu Ibuprofen und Paracetamol. Auch hier haben wir grundsätzlich keinen Unterschied gesehen. Lediglich im Vergleich mit Paracetamol, nicht aber im Vergleich mit Ibupro - fen zeigte sich eine geringfügig höhere Dyspepsierate. Welche Bedeutung haben diese Ergeb - nisse für die Schmerztherapie im Alltag? Völker: Bei akuten leichten bis mäßig starken Schmerzen ist Aspirin eine bewährte und verträgliche Option. Es Die überzeugenden Ergebnisse: Gastrointestinale Ereignisse traten bei 9,9% der Aspirin- und bei 9,0% der Placebo-Patienten auf. Das bedeutet konkret: Würde man 111 Patienten mit Aspirin anstelle von Placebo behandelt, würde ein zusätzliches gastrointestinales Ereignis auftreten. Unter Aspirin traten keine schwer - wiegenden Ereignisse wie gastro - intestinale oder zerebrale Blutungen auf. Aspirin war ebenso verträglich wie Ibuprofen und Paracetamol: Die gastrointestinalen Ereignisraten waren vergleichbar. Lediglich im Vergleich zu Paracet - amol traten dyspeptische Beschwerden unter Aspirin etwas häufiger auf. besteht kein Grund, wegen eines möglichen Nebenwirkungsrisikos anstelle von Aspirin auf andere Analgetika zurück - zugreifen. *Lanas A et al. Drugs in R&D 2011;11:27788.

4 4 Neues aus der Grundlagenforschung Pseudoephedrin hemmt die T-Zell-Aktivierung Pseudoephedrin wird häufig in Erkältungsmitteln in Kombination mit anderen Substanzen wie Acetylsalicylsäure (Aspirin Complex) eingesetzt, allerdings sind die Mechanismen seiner entzündungs- und schmerzhemmenden Wirkung noch nicht vollständig verstanden. Neue Daten sprechen dafür, dass Pseudoephedrin die T-Zell-Aktivierung hemmt. Das Immunsystem ist für den menschlichen Körper von immenser Bedeutung. Es ist dafür verantwortlich, Eindringlinge wie Bakterien oder Viren, aber auch Krebszellen, zu bekämpfen. Entscheidend für das Funktionieren des Immunsystems ist die Aktivierung von T-Zellen, die auf einem komplexen intrazellulären Signal-Netzwerk beruht. Aktuelle wissenschaftliche Forschungen sprechen dafür, dass Pseudoephedrin die Aktivierung von T-Zellen hemmt. Dies könnte auf molekularer Ebene klinische Beo - bachtungen eines möglichen entzündungs- und schmerzhemmenden Potenzials von Pseudoephedrin in der Kombination mit Analgetika wie z.b. Acetylsa- licylsäure zur Behandlung von erkältungsbedingten Symptomen erklären. Neue wissenschaftliche Daten zeigen, dass Pseudoephedrin die Gen-Transkription von Interleukin 2 (IL-2) und Tumornekrosefaktor-alpha (TNF-alpha) hemmt. Dem Wirkmechnanismus auf der molekularen Spur Um diesen inhibierenden Mechanismus auf Transkriptionsebene näher zu charakterisieren, untersuchten die Wissenschaftler die Aktivität wichtiger Transkriptionsfaktoren wie NF-kappa-B (Nu c lear Factor kappa B) und NFAT (Nuclear Factor von aktivierten T-Zellen) sowie Aktiva- torprotein-1-(ap-1-)transkriptionsfakto- ASS stabilisiert die Immunfunktion von Makrophagen Makrophagen spielen eine Schlüsselrolle im Immunsystem. Acetylsalicylsäure (ASS) fördert dosisabhängig die über Makro phagen-vermittelte angeborene Immunität. In der höchsten von drei geprüften Dosierungen (3,0 mm, 0,003 mm, 0,0003 mm) wurde die Zelladhärenz verstärkt, gleichzeitig nahm die Zell - proliferation ab. Bei den in diesen Untersuchungen verwen deten Zellen handelte es sich um unreife Makrophagen mit nur marginaler Adhä renz. ASS scheint die Differenzierung in reife Zellen zu fördern. ren. Über die Bindung an bestimmte regulatorische Abschnitte der DNA können solche Faktoren die Transkription bestimmter Gene beeinflussen. Pseudoephedrin führte zu einer Inhibierung der NF-kappa-B-abhängigen Transkriptionsaktivität. Dabei wurden weder die Phosphorylierung, noch die Degradierung des zytoplasmatischen NFkappa-B-hemmenden Proteins oder die DNA-Bindungsaktivität beeinflusst. Aller - dings inhibierte Pseudoephedrin die Phosphorylierung der Untereinheit p65/ RelA, welche die Genaktivierung durch NF-kappa-B vermittelt. Darüber hinaus inhibierte Pseudoephedrin die Transkriptionsaktivität von NFAT, ohne dabei die kalziuminduzierte Dephosphorylierung von NFAT zu beeinflussen, die den wichtigsten Signalweg für die Aktivierung dieses Transkriptionsfaktors darstellt. NFAT wirkt bei der Gen- Aktivierung mit einer Substanz aus dem AP-1-Komplex zu sammen, deren Transkriptionsaktivität durch Pseudoephedrin ebenfalls ge hemmt wurde. Die meisten ASS-Effekte können auch mit Salicylsäure beobachtet werden. Eine Ausnahme bildet die Zunahme der Expression von TLR-4 (toll-like receptor 4), die ausschließlich durch ASS vermittelt wird, während sie unter Salicylsäure reduziert wird. Dies könnte die höhere Wirksamkeit von ASS im Vergleich zu Salicylsäure erklären. Denn TLR-4 erkennt und bindet LPS (Lipopolysaccharid), ein bakterielles Endotoxin, auf der Zelloberfläche und führt so zur Aktivierung von Makrophagen. Die aktuellen Forschungen sprechen dafür, dass ASS die Erkennung von LPS durch Makrophagen fördert. Auf diese Weise könnte ASS die frühe Infektabwehr fördern. Da Makrophagen eine Schlüsselposition zwischen angeborenem und erworbenem Immunsystem innehaben, sprechen die aktuellen Daten dafür, dass ASS indirekt auch das spezifische erworbene Immunsystem günstig beeinflusst. Quelle: Hockertz S et al. Acetylsalicylic acid stabilizes immune functions of macrophages. Basic & Clinical Pharmacology & Toxicology 2011;109(Suppl. 1):128. P217. Quelle: Fiebich BL et al. Pseudoephedrine inhibits T-cell activa tion by targeting NF-kB, NFAT and AP-1 signaling pathways. Immunopharmacology and Immunotoxicology 2011 (e-pub ahead of print. doi: / ) IMPRESSUM Quelle: Siehe Literaturhinweise im Text. Herausgeber: Bayer Vital GmbH, CC Scientific Affairs, Leverkusen. Konzeption: Apothekerin Brigitte Havertz Redaktion: Dr. med. Kirsten Westphal Gestaltung: Atelier 59, Eutin Druck: Dierichs Druck + Media GmbH, Kassel Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit Genehmigung des Herausgebers. OHV, München Aspirin ist eingetragenes Warenzeichen der Bayer AG in über 90 Ländern

5 Pflichttext Aspirin für Fachwerbeanzeigen Aspirin, Aspirin Direkt, Aspirin Migräne, Aspirin Effect Wirkstoff: Acetylsalicylsäure Aspirin Plus C, Aspirin Plus C Orange Wirkstoffe: Acetylsalicylsäure und Ascorbinsäure (Vitamin C) Aspirin Coffein Wirkstoffe: Acetylsalicylsäure und Coffein Zusammensetzung: 1 Tablette Aspirin enthält: Wirkstoff: Acetylsalicylsäure 500 mg, sonstige Bestandteile: Cellulosepulver, Maisstärke; 1 Kautablette Aspirin Direkt enthält: Wirkstoff: Acetylsalicylsäure 500 mg, sonstige Bestandteile: D-Mannitol, Magnesiumcarbonat, Citronensäure, Maisstärke, Carmellose-Natrium, Natriumcarbonat, Ascorbinsäure, Aspartam, Calciumstearat, Farbstoff Gelborange S (E 110), Aromastoff; 1 Beutel Aspirin Effect Granulat enthält: Wirkstoff: Acetylsalicylsäure 500 mg, sonstige Bestandteile: D-Mannitol, Natriumhydrogencarbonat, Natriumdihydrogencitrat, Ascorbinsäure, Aromastoffe, Citronensäure, Aspartam; 1 Brausetablette Aspirin Migräne enthält: Wirkstoff: Acetylsalicylsäure 500 mg, sonstige Bestandteile: Natriumdihydrogencitrat, Natriumhydrogencarbonat, Natriumcarbonat, Citronensäure. Enthält 543 mg Natrium; 1 Brausetablette Aspirin Plus C enthält: Wirkstoffe: Acetylsalicylsäure 400 mg und Ascorbinsäure 240 mg, sonstige Bestandteile: Natriumdihydrogencitrat, Natriumhydrogencarbonat, Citronensäure, Natriumcarbonat (H2O-frei). 1 Brausetablette Aspirin Plus C Orange enthält: Wirkstoffe: Acetylsalicylsäure 400 mg und Ascorbinsäure 240 mg, sonstige Bestandteile: Natriumdihydrogencitrat, Natriumhydrogencarbonat, Citronensäure, Natriumcarbonat (H2Ofrei), Saccharin, Aromastoffe. 1 Tablette Aspirin Coffein enthält: Wirkstoffe: 500 mg Acetylsalicylsäure und 50 mg Coffein, sonstige Bestandteile: Cellulosepulver, Maisstärke. Anwendungsgebiete: Aspirin, Aspirin Effect: Leichte bis mäßig starke Schmerzen, Fieber. Bitte beachten Sie die Angaben für Kinder. Aspirin Migräne: Akute Behandlung der Kopfschmerzphase von Migräneanfällen mit und ohne Aura. Aspirin Plus C, Aspirin Plus C Orange, Aspirin Direkt,: Leichte bis mäßig starke Schmerzen wie Kopfschmerzen, Zahnschmerzen, Regelschmerzen, schmerzhafte Beschwerden, die im Rahmen von Erkältungskrankheiten auftreten (z. B. Kopf-, Hals- und Gliederschmerzen); Fieber. Aspirin Coffein: Leichte bis mäßig starke Schmerzen, z.b. Kopf-, Zahn-, Regelschmerzen; Entzündungen. Bitte beachten Sie die Angaben für Kinder. Gegenanzeigen: Überempfindlichkeit gegen Acetylsalicylsäure, andere Salicylate oder einen der sonstigen Bestandteile, den Farbstoff Gelborange S (E 110) in Aspirin Direkt und Ascorbinsäure (Vitamin C) in Aspirin Plus C, Aspirin Plus C Orange; wenn in der Vergangenheit gegen Salicylate oder andere nichtsteroidale Entzündungshemmer mit Asthmaanfällen oder in anderer Weise allergisch reagiert wurde; bei akuten Magen- und Darmgeschwüren; bei krankhaft erhöhter Blutungsneigung; Leber- und Nierenversagen; schwere, nicht medikamentös eingestellte Herzinsuffizienz; Kombination mit Methotrexat 15 mg oder mehr pro Woche; in den letzten 3 Monaten der Schwangerschaft. Aspirin Coffein: bei schwerer Herzgefäßerkrankung und bei schwerem, nicht eingestellten Bluthochdruck. Heck/Pflichttext / Fachkreise/ Aspirin_alle_Fach_01_2012.doc

6 Hinweise: Aspirin Direkt und Aspirin Effect enthalten Aspartam. Aspirin Migräne, Aspirin Plus C und Aspirin Plus C Orange enthalten Natriumverbindungen. Bitte Packungsbeilagen beachten. Nebenwirkungen: Häufig: Magen-Darm-Beschwerden wie Sodbrennen, Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen. Gelegentlich: Überempfindlichkeitsreaktionen wie Hautreaktionen. Selten: schwerwiegende Blutungen wie z.b. Hirnblutungen, besonders bei Patienten mit nicht eingestelltem Bluthochdruck und/oder gleichzeitiger Behandlung mit blutgerinnungshemmenden Arzneimitteln, die in Einzelfällen möglicherweise lebensbedrohlich sein können. Magen-Darmblutungen, die sehr selten zu einer Eisenmangelanämie führen können. Bei Auftreten von schwarzem Stuhl oder blutigem Erbrechen, welche Zeichen einer schweren Magenblutung sein können, ist sofort der Arzt zu benachrichtigen. Überempfindlichkeitsreaktionen wie schwere Hautreaktionen (bis hin zu schweren, fieberhaft verlaufenden Hautausschlägen mit Schleimhautbeteiligungen (Erythema exsudativum multiforme)). Magen-Darmgeschwüre, die sehr selten zur Perforation führen können. Überempfindlichkeitsreaktionen der Atemwege, des Magen-Darm-Bereichs und des Herz-Kreislauf-Systems, vor allem bei Asthmatikern. Folgende Krankheitsmerkmale können auftreten: z. B. Blutdruckabfall, Anfälle von Atemnot, Entzündungen der Nasenschleimhaut, verstopfte Nase, allergischer Schock, Schwellungen von Gesicht, Zunge und Kehlkopf (Quincke-Ödem). Der Farbstoff Gelborange (E110) in Aspirin Direkt kann allergische Reaktionen hervorrufen. Magen-Darm-Entzündungen. Sehr selten: Erhöhungen der Leberwerte. Häufigkeit nicht bekannt: Beschleunigter Abbau bzw. Zerfall der roten Blutkörperchen und eine bestimmte Form der Blutarmut bei Patienten mit schwerem Glukose- 6-Phosphat-Dehydrogenasemangel. Nierenfunktionsstörungen und akutes Nierenversagen. Blutungen wie z.b. Nasenbluten, Zahnfleischbluten, Hautblutungen oder Blutungen der Harn ableitenden Wege und der Geschlechtsorgane mit einer möglichen Verlängerung der Blutungszeit. Diese Wirkung kann über 4 bis 8 Tage nach der Einnahme anhalten. Kopfschmerzen, Schwindel, gestörtes Hörvermögen, Ohrensausen (Tinnitus) und geistige Verwirrung können Anzeichen einer Überdosierung sein. Durch Coffein in Aspirin Coffein kann es zu Schlaflosigkeit, innerer Unruhe, Gesichtsrötung, Bluthochdruck, Herzklopfen, Herzrasen und unregelmäßigem Herzschlag oder Magenbeschwerden kommen. Bayer Vital GmbH, Leverkusen, Deutschland Stand 01 / 2012 Heck/Pflichttext / Fachkreise/ Aspirin_alle_Fach_01_2012.doc

Gebrauchsinformation: Information für Patienten

Gebrauchsinformation: Information für Patienten Gebrauchsinformation: Information für Patienten Esberitox -Tabletten Trockenextrakt aus einer Mischung von Lebensbaumspitzen und -blättern, Purpursonnenhutwurzel, Blassfarbener Sonnenhutwurzel und Färberhülsenwurzel

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Gebrauchsinformation: Information für Anwender Gebrauchsinformation: Information für Anwender Pentasa retard 2 g - Granulat Wirkstoff: Mesalazin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Normhydral - lösliches Pulver

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Normhydral - lösliches Pulver GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Normhydral - lösliches Pulver p 1/5 Wirkstoffe: Wasserfreie Glucose, Natriumchlorid, Natriumcitrat, Kaliumchlorid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Aspro Forte Orange 500 mg ASS + 300 mg Vitamin C - Brausegranulat

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Aspro Forte Orange 500 mg ASS + 300 mg Vitamin C - Brausegranulat GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Aspro Forte Orange 500 mg ASS + 300 mg Vitamin C - Brausegranulat Acetylsalicylsäure (ASS) und Ascorbinsäure (Vitamin C) Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen, verpackt in Beuteln.

Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen, verpackt in Beuteln. Fachinformation 1. BEZEICHNUNG DES ARZNEIMITTELS Dulcolax M Balance 10 g Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen 2. QUALITATIVE UND QUANTITATIVE ZUSAMMENSETZUNG Jeder Beutel enthält 10 g Macrogol

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender

Gebrauchsinformation: Information für Anwender Gebrauchsinformation: Information für Anwender Vitagutt Vitamin E 670 mg, Weichkapsel Zur Anwendung bei Erwachsenen Wirkstoff: 1000 mg all-rac-alpha-tocopherolacetat (entsprechend 670 mg RRR-alpha- Tocopherol-Äquivalente).

Mehr

DOLGIT - Creme Wirkstoff: Ibuprofen

DOLGIT - Creme Wirkstoff: Ibuprofen GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER DOLGIT - Creme Wirkstoff: Ibuprofen Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels beginnen, denn

Mehr

Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen

Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen Ausdruck 1 Kuchendiagramm Drogen 1 Ausdruck 2 Auflösung Kuchendiagramm Drogen 2 Ausdruck 3 Gebrauchsinformation Alkohol A l k o h o l Wirkstoff: Ethanol C2H5OH Arzneimittel müssen für Kinder unzugänglich

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Vesanoid 10 mg Weichkapseln Tretinoin

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Vesanoid 10 mg Weichkapseln Tretinoin Gebrauchsinformation: Information für Anwender Vesanoid 10 mg Weichkapseln Tretinoin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen, denn

Mehr

PHV-issue: Codein for the treatment of cough or cold in paediatric patients

PHV-issue: Codein for the treatment of cough or cold in paediatric patients BASG / AGES Institut LCM Traisengasse 5, A-1200 Wien Datum: Kontakt: Abteilung: Tel. / Fax: E-Mail: Unser Zeichen: Ihr Zeichen: 27.05.2015 Mag. pharm. Dr. Ulrike Rehberger REGA +43 (0) 505 55 36258 pv-implementation@ages.at

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Patienten. Diclofenac G.L. 50 mg-filmtabletten Wirkstoff: Diclofenac-Natrium

Gebrauchsinformation: Information für Patienten. Diclofenac G.L. 50 mg-filmtabletten Wirkstoff: Diclofenac-Natrium Gebrauchsinformation: Information für Patienten Diclofenac G.L. 50 mg-filmtabletten Wirkstoff: Diclofenac-Natrium Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender Desloratadin Sandoz 5 mg Filmtabletten Desloratadin

Gebrauchsinformation: Information für Anwender Desloratadin Sandoz 5 mg Filmtabletten Desloratadin Sandoz Business use only Page 1 of 6 Gebrauchsinformation: Information für Anwender Desloratadin Sandoz 5 mg Filmtabletten Desloratadin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie

Mehr

+GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. - Filmtabletten. Wirkstoff: Naproxen Natrium

+GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. - Filmtabletten. Wirkstoff: Naproxen Natrium +GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER A L E V E Filmtabletten Wirkstoff: Naproxen Natrium Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, denn sie enthält wichtige Informationen für

Mehr

Die Lösung gegen Verstopfung, z. B. bei Parkinson Mit ParkoLax gezielt abführen

Die Lösung gegen Verstopfung, z. B. bei Parkinson Mit ParkoLax gezielt abführen Die Lösung gegen Verstopfung, z. B. bei Parkinson Mit ParkoLax gezielt abführen Verstopfung und Stoffwechsel Mit zunehmendem Alter verlangsamen sich viele Funktionen des Körpers so auch die Verdauungstätigkeit.

Mehr

Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten?

Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten? Blutplättchenfunktionsstörung (Thrombozytopathie) Was sind Thrombozyten? Thrombozyten, zu deutsch Blutplättchen, sind kleine Zellbestandteile im Blut, die eine wichtige Rolle bei der Gerinnung spielen.

Mehr

Kreon 25 000 Hartkapsel mit magensaftresistenten Pellets Wirkstoff: Pankreatin Zur Anwendung bei Kindern und Erwachsenen.

Kreon 25 000 Hartkapsel mit magensaftresistenten Pellets Wirkstoff: Pankreatin Zur Anwendung bei Kindern und Erwachsenen. 1 Wortlaut der für die Packungsbeilage vorgesehenen Angaben Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Kreon 25 000 Hartkapsel mit magensaftresistenten Pellets Wirkstoff: Pankreatin Zur Anwendung

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Supradyn plus Brausetabletten Orange

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Supradyn plus Brausetabletten Orange GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Supradyn plus Brausetabletten Orange Multivitaminpräparat in Kombination mit Mineralstoffen und Spurenelementen Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage

Mehr

Migräne- Kopfschmerzen Informationen und Ratschläge vom Aspirin Patientenservice

Migräne- Kopfschmerzen Informationen und Ratschläge vom Aspirin Patientenservice ASPIRIN MIGRÄNE BEI MIGRÄNEBEDINGTEN KOPFSCHMERZEN Wirkstoff: Acetylsalicylsäure Anwendungsgebiete: Akute Behandlung der Kopfschmerzphase von Migräneanfällen mit und ohne Aura. Hinweise: Ohne ärztlichen

Mehr

Natürliche Behandlung von Harnwegsinfekten es müssen nicht immer Antibiotika sein

Natürliche Behandlung von Harnwegsinfekten es müssen nicht immer Antibiotika sein Natürliche Behandlung von Harnwegsinfekten es müssen nicht immer Antibiotika sein Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, Inhalt Harnwegsinfekte, umgangssprachlich auch als Blasenentzündungen bezeichnet,

Mehr

Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie

Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie Rheumatische Erkrankungen: Grundsätze der Therapie Kausale (kurative) Therapie nur in experimentellen Ansätzen möglich Verhinderung von Schmerz und Behinderung Kombination aus verschiedenen Medikamenten

Mehr

B. PACKUNGSBEILAGE 1

B. PACKUNGSBEILAGE 1 B. PACKUNGSBEILAGE 1 GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Vicks Vapotabs Antitussif mit Honing 7,33 mg Lutschtabletten Dextromethorphan Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch,

Mehr

Behandlung mit gerinnungshemmenden Substanzen Was bedeutet Blutgerinnung?

Behandlung mit gerinnungshemmenden Substanzen Was bedeutet Blutgerinnung? Behandlung mit gerinnungshemmenden Substanzen Was bedeutet Blutgerinnung? In unverletzten Blutgefäßen ist das Blut beim gesunden Menschen stets dünnflüssig und gerinnt nicht. Eine nach einer Verletzung

Mehr

medizinischen Fortschritt

medizinischen Fortschritt Forschung - Innovation Gesundheit - Bayer HealthCare: Starke Forschung - für Innovation und medizini Forschung - Innovation Gesundheit Bayer HealthCare: Starke Forschung - für Innovation und medizinischen

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Imodium 2 mg Hartkapseln. Loperamidhydrochlorid

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Imodium 2 mg Hartkapseln. Loperamidhydrochlorid GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Imodium 2 mg Hartkapseln Loperamidhydrochlorid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels

Mehr

Hepar-SL. Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase

Hepar-SL. Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase Hepar-SL Für ein ausgeglichenes Leben auch ohne Gallenblase Ein Leben ohne Gallenblase betrifft immer mehr Menschen. Auch Ihre Gallenblase wurde operativ entfernt, da Sie möglicherweise unter immer wieder

Mehr

Bedeutung der Zytokine in der Infektionsabwehr

Bedeutung der Zytokine in der Infektionsabwehr Zytokindiagnostik Labor Biovis Derzeit wird die Zytokindiagnostik routinemäßig zur Beurteilung zwei verschiedener Situationen eingesetzt; zum einen zur Beurteilung einer Entzündungsaktivität (= proinflammatorischer

Mehr

Adoptive Immuntherapie dendritische Zellen, Killerzellen, T-Zellen

Adoptive Immuntherapie dendritische Zellen, Killerzellen, T-Zellen Adoptive Immuntherapie dendritische Zellen, Killerzellen, T-Zellen Priv. Doz. Dr. med. Torsten Tonn Institut für Transfusionsmedizin und Immunhämatologie Johann Wolfgang Goethe Universitätsklinikum Frankfurt

Mehr

BESSERES AUSSEHEN, WOHLBEFINDEN UND LEBEN. Atemgesundheit

BESSERES AUSSEHEN, WOHLBEFINDEN UND LEBEN. Atemgesundheit BESSERES AUSSEHEN, WOHLBEFINDEN UND LEBEN Atemgesundheit Atemgesundheit: Heuschnupfen und Asthma Eine Blockierung der Atemwege und Symptome von Asthma und Heuschnupfen sind das Ergebnis einer Überreaktion

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Xarelto 2,5 mg Filmtabletten Rivaroxaban

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Xarelto 2,5 mg Filmtabletten Rivaroxaban Gebrauchsinformation: Information für Anwender Xarelto 2,5 mg Filmtabletten Rivaroxaban Dieses Arzneimittel unterliegt einer zusätzlichen Überwachung. Dies ermöglicht eine schnelle Identifizierung neuer

Mehr

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff!

Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Mit Monurelle Cranberry und Monulab haben Sie Ihre Blasenentzündung im Griff! Medizinprodukte Nur 1 Tablette pro Tag Auf Basis von Cranberry (Vaccinium macrocarpon) 2 oder 6 Tests Beugt mit doppelter Schutzfunktion

Mehr

Asthma oder andere Allergien (z.b. Rhinitis, Angioödeme, Urtikaria) in der Anamnese ausgelöst durch

Asthma oder andere Allergien (z.b. Rhinitis, Angioödeme, Urtikaria) in der Anamnese ausgelöst durch Aspro Grippal Orange 500 mg ASS + 300 mg Vitamin C-Brausegranulat 2. Qualitative und quantitative Zusammensetzung Ein Sachet enthält 500 mg Acetylsalicylsäure (ASS) und 300 mg Ascorbinsäure. Sonstige Bestandteile

Mehr

Sandoz Pharmaceuticals AG

Sandoz Pharmaceuticals AG Die Pille danach. Was ist eine Notfallverhütung oder die sogenannte «Pille danach»? 1 Wann wird NorLevo Uno eingenommen? 2 Bei der «Pille danach» handelt es sich um eine Notfallverhütung, die eine unerwünschte

Mehr

Rivaroxaban. Indikation. Empfehlungen zur wirtschaftlichen Verordnungsweise (1 5)

Rivaroxaban. Indikation. Empfehlungen zur wirtschaftlichen Verordnungsweise (1 5) Ausgabe 2/2013 Wirkstoff AKTUELL Gemäß internationalen Leitlinien zählen VitaminKAntagonisten wie Phenprocoumon zum Standard in Indikation Alter 75 Jahre Schlaganfall Empfehlungen zur wirtschaftlichen

Mehr

herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden haben.

herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden haben. Kurs 1: Einführung und Konzeptvorstellung Sehr geehrte Kursteilnehmer, herzlichen Glückwunsch, dass Sie sich für das Ernährungskonzept Bodymed - von Ärzten entwickelt für Ihr Wohlbefinden - entschieden

Mehr

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011

ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter. März 2011 ARTCLINE GmbH BMBF-Innovationsforum Bioaktive Zellfilter März 2011 Aktueller Stand der Extrakorporalen Zelltherapie für Sepsis-Patienten SEPSIS 1,5 Mio. Tote in Industrieländern Definition: = Generalisierte

Mehr

Der HER2-Rezeptor & seine therapeutischen Ansprechpartner beim HER2-pos. Mammakarzinom

Der HER2-Rezeptor & seine therapeutischen Ansprechpartner beim HER2-pos. Mammakarzinom Der HER2-Rezeptor & seine therapeutischen Ansprechpartner beim HER2-pos. Mammakarzinom Her2/neu (human epidermal growth factor receptor 2, erb-b2, c-erbb2) Der HER2-Rezeptor gehört zur Familie der epidermalen

Mehr

Movie dendritic cell migration_iv_8_2. Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe

Movie dendritic cell migration_iv_8_2. Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten lymphatische Organe Erkennungsmechanismen Lymphozytenentwicklung Entstehung und Verlauf adaptiver Immunantworten T-Zellen gelangen

Mehr

Forschungsergebnisse bestätigen erneut positives Potenzial von Magnesiumgabe bei allergischem Asthma

Forschungsergebnisse bestätigen erneut positives Potenzial von Magnesiumgabe bei allergischem Asthma Ausgabe 9 / März 2009 Die Pollensaison ist da: Forschungsergebnisse bestätigen erneut positives Potenzial von Magnesiumgabe bei allergischem Asthma Endlich werden die Tage wieder länger, die Sonne lockt

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Humanalbumin 20 % Biotest elektrolytarm 200 g/l, Infusionslösung

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Humanalbumin 20 % Biotest elektrolytarm 200 g/l, Infusionslösung GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Humanalbumin 20 % Biotest elektrolytarm 200 g/l, Infusionslösung Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses

Mehr

Medikament zur Behandlung der Muskeldystrophie Duchenne jetzt in Deutschland VERFÜGBAR:

Medikament zur Behandlung der Muskeldystrophie Duchenne jetzt in Deutschland VERFÜGBAR: München, den 08.01.2015 Medikament zur Behandlung der Muskeldystrophie Duchenne jetzt in Deutschland VERFÜGBAR: TRANSLARNA TM mit dem Wirkstoff Ataluren Liebe Patienten, liebe Eltern, In einem Schreiben

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Albunorm 50 g/l Infusionslösung. Wirkstoff: Humanalbumin

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Albunorm 50 g/l Infusionslösung. Wirkstoff: Humanalbumin GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Albunorm 50 g/l Infusionslösung Wirkstoff: Humanalbumin Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels

Mehr

Entwicklungskandidat Alemtuzumab Potenzial für neuen Therapiestandard bei Multipler Sklerose

Entwicklungskandidat Alemtuzumab Potenzial für neuen Therapiestandard bei Multipler Sklerose Fact Sheet Entwicklungsprojekte von Bayer Schering Pharma Geschäftsbereich Spezial-Therapeutika Entwicklungskandidat Alemtuzumab Potenzial für neuen Therapiestandard bei Multipler Sklerose Frühe klinische

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Lansoprazol Actavis 30 mg magensaftresistente Hartkapseln Wirkstoff: Lansoprazol

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Lansoprazol Actavis 30 mg magensaftresistente Hartkapseln Wirkstoff: Lansoprazol GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER 30 mg magensaftresistente Hartkapseln Wirkstoff: Lansoprazol Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses

Mehr

Behandlung der Multiplen Sklerose durch Inhibition von Adhäsionsmolek. sionsmolekülen len. Dr. Martin Berghoff

Behandlung der Multiplen Sklerose durch Inhibition von Adhäsionsmolek. sionsmolekülen len. Dr. Martin Berghoff Behandlung der Multiplen Sklerose durch Inhibition von Adhäsionsmolek sionsmolekülen len Dr. Martin Berghoff Immunmodulierende Basistherapie (1) Interferon-β (IFN-β)1b (Betaferon) und 1a (Rebif / Avonex)

Mehr

das plus Biofilm Hibiskus Propolis BEI HARNWEGSINFEKTEN Utipro plus

das plus Biofilm Hibiskus Propolis BEI HARNWEGSINFEKTEN Utipro plus das plus BEI HARNWEGSINFEKTEN Zusammensetzung: Kombination aus Gelatine und Xyloglucan (Hemicellulose), Propolis, Hibiscus sabdariffa, Siliciumdioxid, Magnesiumstearat, Maisstärke. Anwendungsbereich: Das

Mehr

Wissenschaftliche Angestellte, Laborleitung Geburtsdatum, Nationalität: 28.04.1973, deutsch

Wissenschaftliche Angestellte, Laborleitung Geburtsdatum, Nationalität: 28.04.1973, deutsch Forschungsbericht über das Projekt Einfluss der TLR3-Aktivierung des retinalen Pigmentepithels auf das Verhalten von Makrophagen, gefördert durch die DOG im Rahmen der Forschungsförderung innovativer wissenschaftlicher

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN PATIENTEN. Gliclazid Genericon 30 mg Tabletten mit veränderter Wirkstofffreisetzung. Wirkstoff: Gliclazid

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN PATIENTEN. Gliclazid Genericon 30 mg Tabletten mit veränderter Wirkstofffreisetzung. Wirkstoff: Gliclazid GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN PATIENTEN Gliclazid Genericon 30 mg Tabletten mit veränderter Wirkstofffreisetzung Wirkstoff: Gliclazid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch,

Mehr

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie.

Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Schließen Sie gezielt Vitaminlücken bei Epilepsie. Weitere Fragen zum Thema Vitaminlücken bei Epilepsie beantworten wir Ihnen gerne: Desitin Arzneimittel GmbH Abteilung Medizin Weg beim Jäger 214 22335

Mehr

SOCS-Proteine: Die molekulare Feuerwehr bei Entzündungen

SOCS-Proteine: Die molekulare Feuerwehr bei Entzündungen SOCS-Proteine: Die molekulare Feuerwehr bei Entzündungen Edgar Sawatzky, Meike Egert und Maria Stec Es ist Winter. Wieder einmal ist die Hochsaison für Erkältungen angebrochen und infektiöse Viren und

Mehr

Diabetes. an Magnesiummangel denken!

Diabetes. an Magnesiummangel denken! Diabetes an Magnesiummangel denken! Etwa 8 Millionen Menschen in Deutschland sind Diabetiker. Neben einer erblichen Veranlagung sind einige Schlüsselfaktoren für die Entstehung des Diabetes mellitus Typ

Mehr

Grundsätzliche Information (1)

Grundsätzliche Information (1) Grundsätzliche Information (1) Bekannte Fakten und Tatsachen : Ein normaler Mensch benötigt ca. 2 Liter Flüssigkeit am Tag, abhängig von Belastung und Klima! Ungefähr 1 Liter zusätzlich wird aus der Nahrung

Mehr

Verschiedene Milcharten in der menschlichen Ernährung

Verschiedene Milcharten in der menschlichen Ernährung Verschiedene Milcharten in der menschlichen Ernährung Karin Wehrmüller und Stephan Ryffel, Forschungsanstalt Agroscope Liebefeld-Posieux ALP, Bern Ziegen- und Schafmilchprodukte erfreuen sich wachsender

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandelter Epilepsie. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis EPIVIT ist ein ernährungsmedizinisch

Mehr

Diabetes und Depression. von Dr. Andrea Benecke, Universität Mainz 10. Oktober 2013

Diabetes und Depression. von Dr. Andrea Benecke, Universität Mainz 10. Oktober 2013 Diabetes und Depression von Dr. Andrea Benecke, Universität Mainz 10. Oktober 2013 Gliederung 2 Einfluss von Stimmung auf das Wohlbefinden Was ist eine Depression? Beschwerdebild, Auftreten, Entstehung

Mehr

Herzlich Willkommen in unserer Praxis,

Herzlich Willkommen in unserer Praxis, Joh.- Specht Str.5a 23701 Eutin Telefon 0 45 21. 79 57 80 Fax 0 45 21. 79 57 81 info@zahnaerzte- eutin.de oder www.zahnaerzte- eutin.de Herzlich Willkommen in unserer Praxis, wir möchten Sie gerne optimal

Mehr

Isotonische Kochsalzlösung 0,9% Infusionslösung

Isotonische Kochsalzlösung 0,9% Infusionslösung Gebrauchsinformation und Fachinformation SERAG-WIESSNER GmbH & Co. KG Zum Kugelfang 8-12 95119 Naila Isotonische Kochsalzlösung 0,9% Infusionslösung Diese Packungsbeilage beinhaltet: 1. Was ist Isotonische

Mehr

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette.

Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die spezifische Vitaminkombination in nur einer Tablette. Die gezielte Vitaminergänzung bei medikamentös behandeltem Morbus Parkinson. Schließen Sie Ihre Vitaminlücken ganz gezielt. Hinweis PARKOVIT ist

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER. mycophenolatmofetil-biomo 250 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Mycophenolatmofetil

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER. mycophenolatmofetil-biomo 250 mg Filmtabletten. Wirkstoff: Mycophenolatmofetil GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR ANWENDER mycophenolatmofetil-biomo 250 mg Filmtabletten Wirkstoff: Mycophenolatmofetil Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme

Mehr

Verlassen Sie den Teufelskreislauf

Verlassen Sie den Teufelskreislauf Verlassen Sie den Teufelskreislauf Wir begleiten Sie! Den Teufelskreislauf verlassen: Wo ist der Ausgang? Menschen mit chronischen Schmerzen haben einen großen Leidensdruck. Ihr Alltag insbesondere ihre

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Somatuline Autogel 60 mg / 90 mg / 120 mg Injektionslösung in einer Fertigspritze

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Somatuline Autogel 60 mg / 90 mg / 120 mg Injektionslösung in einer Fertigspritze GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Somatuline Autogel 60 mg / 90 mg / 120 mg Injektionslösung in einer Fertigspritze Wirkstoff: Lanreotid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig

Mehr

Dossierbewertung A13-38 Version 1.0 Teriflunomid Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 20.12.2013

Dossierbewertung A13-38 Version 1.0 Teriflunomid Nutzenbewertung gemäß 35a SGB V 20.12.2013 2 Nutzenbewertung 2.1 Kurzfassung der Nutzenbewertung Hintergrund Der G-BA hat das IQWiG mit der Nutzenbewertung des Wirkstoffs Teriflunomid gemäß 35a SGB V beauftragt. Die Bewertung erfolgte auf Basis

Mehr

Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke

Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke Klinische Aspekte bei Erwachsenen Lungengesunde und Lungenkranke Prof. Thomas Geiser Universitätsklinik für Pneumologie Inselspital, Bern Tagtäglich...... atmen wir ca 10 000 Liter Luft ein... damit gelangen

Mehr

Vitamin C-Honig & Hagebutte mit Xylitol

Vitamin C-Honig & Hagebutte mit Xylitol Vitamin C-Honig & Hagebutte mit Ergänzt entsprechend die natürlichen Quellen von Hervorragender Geschmack und ausgewogener Inhalt an Bildet eine natürliche Quelle von Mineralien, Aminosäuren und Proteinen,die

Mehr

Kinder unter 2 Jahren dürfen nicht mit Atosil Tropfen behandelt werden.

Kinder unter 2 Jahren dürfen nicht mit Atosil Tropfen behandelt werden. Gebrauchsinformation: Information für den Anwender Atosil Tropfen 22,6 mg/ml Lösung zum Einnehmen Wirkstoff: Promethazinhydrochlorid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit

Mehr

Harnwegsinfektionen natürlich begegnen mit Preiselbeeren/Cranberry

Harnwegsinfektionen natürlich begegnen mit Preiselbeeren/Cranberry Harnwegsinfektionen natürlich begegnen mit Preiselbeeren/Cranberry Mag.Dr.. Fischer Harald ICA Austria 4/2014 1 Inhalte Enstehung und Häufigkeit H von HWI Standardmaßnahmen nahmen und Behandlung Vorbeugende

Mehr

POWERBAR 5ELECTROLYTES SPORTS DRINK Kalorienfreies Sportgetränk mit 5 Elektrolyten & Null Zucker für 100% Erfrischung

POWERBAR 5ELECTROLYTES SPORTS DRINK Kalorienfreies Sportgetränk mit 5 Elektrolyten & Null Zucker für 100% Erfrischung POWERBAR 5ELECTROLYTES SPORTS DRINK Kalorienfreies Sportgetränk mit n & Null Zucker für 100% Erfrischung Produktbeschreibung Viele Sportler trinken während ausgewählter Trainingseinheiten nur Wasser, um

Mehr

Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe. Erkennungsmechanismen. Lymphozytenentwicklung

Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten. lymphatische Organe. Erkennungsmechanismen. Lymphozytenentwicklung Komponenten und Aufbau des Immunsystems Initiation von Immunantworten lymphatische Organe Erkennungsmechanismen Lymphozytenentwicklung Entstehung und Verlauf adaptiver Immunantworten 196 Dendritische Zellen

Mehr

Was ist der Her2-Status?

Was ist der Her2-Status? Was ist der Her2-Status? Dieser Artikel knüpft an die Resultate einer Umfrage im Frühjahr 2006 mit Frauen von LEBEN WIE ZUVOR an. 1'500 Fragebogen wurden versendet und eine beeindruckende Rücklaufquote

Mehr

Psoriasis Arthritis - Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten

Psoriasis Arthritis - Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten Psoriasis Arthritis - Krankheitsbild und Therapiemöglichkeiten Dr. med. univ. Helga Merwald-Fraenk Psoriasis Arthritis (PsA) Die PsA ist eine mit der Schuppenflechte assoziierte klinisch heterogene entzündliche

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Katze 50 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Katzen Fipronil

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Katze 50 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Katzen Fipronil GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Katze 50 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Katzen Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich des Herstellers, der für die Chargenfreigabe

Mehr

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck

Therapie von Lebererkrankungen. Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Therapie von Lebererkrankungen Ivo Graziadei Gastroenterologie & Hepatologie Medizinische Universität Innsbruck Virus Fett Alkohol Eisen/Kupfer Medikamente gesunde LEBER Akute Hepatitis Therapieziele Chronische

Mehr

Pharmakovigilanz Basics und Beispiele Gemeinsame Fortbildungs- und Informationsveranstaltung von AkdÄ und AMK am 11.07.

Pharmakovigilanz Basics und Beispiele Gemeinsame Fortbildungs- und Informationsveranstaltung von AkdÄ und AMK am 11.07. Pharmakovigilanz Basics und Beispiele Gemeinsame Fortbildungs- und Informationsveranstaltung von AkdÄ und AMK am 11.07.2015 in Berlin Dr. med. Thomas Stammschulte 13. Juli 2015 Interessenkonflikte Referent

Mehr

Spezifische Immuntherapie SCIT & SLIT. Dr. Gertrude Grander

Spezifische Immuntherapie SCIT & SLIT. Dr. Gertrude Grander Spezifische Immuntherapie SCIT & SLIT Dr. Gertrude Grander Relevanz? 25-30% Allergiker in der westl. Welt Pollenflug in Europa: früher länger intensiver Hitliste Allergene (westliche Welt) Gräser ( Phlp5,

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Xarelto 10 mg Filmtabletten Rivaroxaban

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. Xarelto 10 mg Filmtabletten Rivaroxaban GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER Xarelto 10 mg Filmtabletten Rivaroxaban Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.

Mehr

Androcur 10 mg Tabletten Cyproteronacetat

Androcur 10 mg Tabletten Cyproteronacetat Gebrauchsinformation: Information für Anwenderinnen Androcur 10 mg Tabletten Cyproteronacetat Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen,

Mehr

Berührungsempfindlich an Haut, Haar, Hautausschläge (rosa Flecken), Übelkeit. Übelkeit - Bry., Phos.

Berührungsempfindlich an Haut, Haar, Hautausschläge (rosa Flecken), Übelkeit. Übelkeit - Bry., Phos. ja - alle - bei 2 Fällen schmerzlose ja - Fieber 39 mit Schüttelfrost schmerzlose extrem -, ja ja, - -, Fieber 40 über 2 Tage harter harter lang andauernder ja Berührungsempfindlich an Haut, Haar, Hautausschläge

Mehr

POWERBAR 5ELECTROLYTES SPORTS DRINK Kalorienfreies Sportgetränk mit 5 Elektrolyten & Null Zucker für 100% Erfrischung

POWERBAR 5ELECTROLYTES SPORTS DRINK Kalorienfreies Sportgetränk mit 5 Elektrolyten & Null Zucker für 100% Erfrischung POWERBAR 5ELECTROLYTES SPORTS DRINK Kalorienfreies Sportgetränk mit 5 Elektrolyten & Null Zucker für 100% Erfrischung Produktbeschreibung Viele Sportler trinken während ausgewählter Trainingseinheiten

Mehr

Akutbehandlung und Sekundärprophylaxe der Lungenembolie zugelassen

Akutbehandlung und Sekundärprophylaxe der Lungenembolie zugelassen Als einziges der neuen oralen Antikoagulanzien: Rivaroxaban (Xarelto ) jetzt auch zur Akutbehandlung u Als einziges der neuen oralen Antikoagulanzien Rivaroxaban (Xarelto ) jetzt auch zur Akutbehandlung

Mehr

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Zerlinda 4 mg/100 ml Infusionslösung Wirkstoff: Zoledronsäure

Gebrauchsinformation: Information für Anwender. Zerlinda 4 mg/100 ml Infusionslösung Wirkstoff: Zoledronsäure Gebrauchsinformation: Information für Anwender 4 mg/100 ml Infusionslösung Wirkstoff: Zoledronsäure Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Anwendung dieses Arzneimittels

Mehr

Pure Whey Protein Natural

Pure Whey Protein Natural Wie Ihnen das Pure Whey Protein Natural dabei hilft, sich um Ihr Wohlbefinden zu kümmern. Proteine sind essentiell für den reibungslosen Ablauf der Funktionen im menschlichen Körper. Sie werden beim Wachstum,

Mehr

Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich, des Herstellers, der für die Chargenfreigabe verantwortlich ist

Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich, des Herstellers, der für die Chargenfreigabe verantwortlich ist GEBRAUCHSINFORMATION Narcoren, 16 g/100 ml Injektionslösung für Pferd, Hund, Katze, Nerz, Iltis, Huhn, Taube, Ziervögel, Hase, Kaninchen, Meerschweinchen, Hamster, Ratte, Maus, Schlangen, Schildkröten,

Mehr

Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse

Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse Andreas Lindenau Dr. med. Medikamentöse Langzeittherapie der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit in der hausärztlichen Praxis-Versuch einer Kosten-Nutzen-Analyse Geboren am 30.01.1965 in Diepholz

Mehr

RENATRIOL 0,25 µg Weichkapsel Wirkstoff: Calcitriol

RENATRIOL 0,25 µg Weichkapsel Wirkstoff: Calcitriol Gebrauchsinformation: Information für den Anwender RENATRIOL 0,25 µg Weichkapsel Wirkstoff: Calcitriol Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels

Mehr

Natürliche Vielfalt, die schmeckt

Natürliche Vielfalt, die schmeckt Ein Leben mit natürlicher Vielfalt. PKU-Konzept à la carte Natürliche Vielfalt, die schmeckt Wie der Name sagt: es ist prima Mia liebt es. Susanne über ihre Tochter, 4 Jahre Feedback zu Milupa PKU 2-prima

Mehr

MOR103 zeigt exzellente Sicherheit und Wirksamkeit in RA-Patienten

MOR103 zeigt exzellente Sicherheit und Wirksamkeit in RA-Patienten MOR103 Phase 1b/2a-Daten in RA MOR103 zeigt exzellente Sicherheit und Wirksamkeit in RA-Patienten Safe Harbour Diese Präsentation enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Die tatsächlichen Ergebnisse

Mehr

Wir bringen Ihnen die Apotheke nach Hause!

Wir bringen Ihnen die Apotheke nach Hause! Katalog Frühjahr/Sommer 2011 ein Vertriebsweg der VfG Versandapotheke Testen Sie jetzt: Bis zu 40% Sparvorteil Wir bringen Ihnen die Apotheke nach Hause! Wir bringen Ihnen die Apotheke4,09 nach Hause!

Mehr

Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit

Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit Gesundheitskarte AKTUELL Informationen zum Thema Arzneimitteldokumentation und Arzneimitteltherapiesicherheit Arzneimittel sind ein elementarer Bestandteil in der modernen medizinischen Behandlung. Bei

Mehr

Arteriosklerose. Der Mensch ist nur so jung wie seine Gefäße. Werden Sie deshalb rechtzeitig aktiv!

Arteriosklerose. Der Mensch ist nur so jung wie seine Gefäße. Werden Sie deshalb rechtzeitig aktiv! Arteriosklerose Der Mensch ist nur so jung wie seine Gefäße. Werden Sie deshalb rechtzeitig aktiv! Was ist eigentlich Arteriosklerose? Was ist Arteriosklerose? Arteriosklerose ist eine Erkrankung, die

Mehr

AUFKLÄRUNG ÜBER DIE INTRASPINALE MEDIKAMENTENTHERAPIE UND IMPLANTATION EINER MEDIKAMENTEN-PUMPE

AUFKLÄRUNG ÜBER DIE INTRASPINALE MEDIKAMENTENTHERAPIE UND IMPLANTATION EINER MEDIKAMENTEN-PUMPE AUFKLÄRUNG ÜBER DIE INTRASPINALE MEDIKAMENTENTHERAPIE UND IMPLANTATION EINER MEDIKAMENTEN-PUMPE Patienten/Aufkleber Die Medikamentenpumpenimplantation ist für Sie eine Behandlungsmöglichkeit weil durch

Mehr

Berufskrankheit gemäss Art. 9 UVG Protokoll: Allergien

Berufskrankheit gemäss Art. 9 UVG Protokoll: Allergien Berufskrankheit gemäss Art. 9 UVG Protokoll: Allergien Referenz-Nr.: Versicherte Person: Persönliche Befragung durch: Datum: 1. Wann traten die Hautbeschwerden erstmals auf? Datum? Nach welche Tätigkeit?

Mehr

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) Gynäkologie Schwangerschaft Infertilität Kinderwunsch Inhaltsverzeichnis Infertilität und Kinderwunsch Schwangerschaftsbegleitung Stillzeit Menstruationsbeschwerden

Mehr

Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie

Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie Dr.med. Tom Vogel Klassische Homöopathie Klassische Homöopathie häufig unbekannt Viele Menschen kennen den Begriff Homöopathie. Die meisten aber verwechseln echte Homöopathie mit anderen teils angelehnten

Mehr

Homöopathischer Fragebogen!

Homöopathischer Fragebogen! Homöopathischer Fragebogen Liebe Patientin, Lieber Patient Bitte füllen Sie den Fragebogen gründlich aus und senden Sie mir diesen vor unserem Termin zurück. Bitte bringen Sie allfällige diagnostische

Mehr

2.1.1 Welche beiden Heilpflanzen haben sich bestens bewährt bei der Reisekrankheit? Nennen Sie je zwei Zubereitungsarten.

2.1.1 Welche beiden Heilpflanzen haben sich bestens bewährt bei der Reisekrankheit? Nennen Sie je zwei Zubereitungsarten. 2 Magenerkrankungen 9 2.1 Akute Magenerkrankungen 2.1.1 Welche beiden Heilpflanzen haben sich bestens bewährt bei der Reisekrankheit? Nennen Sie je zwei Zubereitungsarten. Heilpflanze Zubereitungsarten

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Hund S 67 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde Fipronil

GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Hund S 67 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde Fipronil GEBRAUCHSINFORMATION Frontline Spot on Hund S 67 mg, Lösung zum Auftropfen auf die Haut für Hunde Name und Anschrift des Zulassungsinhabers und, wenn unterschiedlich des Herstellers, der für die Chargenfreigabe

Mehr

Betreff: Finasterid hältige Arzneispezialitäten Änderungen der Fachund Gebrauchsinformationen aufgrund des HBD PSUR Worksharing Projektes

Betreff: Finasterid hältige Arzneispezialitäten Änderungen der Fachund Gebrauchsinformationen aufgrund des HBD PSUR Worksharing Projektes Datum: 03. Februar 2011 Kontakt: Mag. pharm. Dr. Ulrike Rehberger Abteilung: Tel. / Fax: +43 (0) 505 55 36258, DW.Fax-36207 E-Mail: ulrike.rehberger@ages.at Unser Zeichen: 16c-110202-21500-A-PHV Ihr Zeichen:

Mehr

300 g OSTEO CALCIUM PREMIUM. WELLNESS AKTIV Zutaten: Dextrose, Maltodextrin, Säuerungsmittel: Citronensäure,

300 g OSTEO CALCIUM PREMIUM. WELLNESS AKTIV Zutaten: Dextrose, Maltodextrin, Säuerungsmittel: Citronensäure, OSTEO CALCIUM PREMIUM Geschmack Aprikose Mango / Nachfüllpack: Inhalt 300 g Calcium wird für die Erhaltung normaler Knochen benötigt. Nährwerte pro Tagesempfehlung (20g) %NRV* (69,9 kcal) - gesättigte

Mehr

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. ZOCOR 5, 10, 20, 40, 80 mg Filmtabletten Simvastatin

GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER. ZOCOR 5, 10, 20, 40, 80 mg Filmtabletten Simvastatin GEBRAUCHSINFORMATION: INFORMATION FÜR DEN ANWENDER 5, 10, 20, 40, 80 mg Filmtabletten Simvastatin Lesen Sie die gesamte sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen. - Heben

Mehr

Amisulprid, der Wirkstoff in Solian, dient zur Behandlung verschiedener Formen von schizophrenen

Amisulprid, der Wirkstoff in Solian, dient zur Behandlung verschiedener Formen von schizophrenen GEBRAUCHSINFORMATION: Information für den Anwender Solian 50 mg Tabletten Wirkstoff: Amisulprid Lesen Sie die gesamte Packungsbeilage sorgfältig durch, bevor Sie mit der Einnahme dieses Arzneimittels beginnen.

Mehr

Meilenstein, aber die Forschung muss weitergehen

Meilenstein, aber die Forschung muss weitergehen Erste zielgerichtete Therapie gegen Zystennieren Meilenstein, aber die Forschung muss weitergehen Berlin (14. September 2015) - Seit August ist der V2-Rezeptor-Antagonist Tolvaptan, die erste zielgerichtete

Mehr