Lehrerfortbildung 13. März 2012

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Lehrerfortbildung 13. März 2012"

Transkript

1 Lehrerfortbildung 13. März 2012 Themen: Die SCHUFA und ihre Rolle in der Volkswirtschaft, Scoring sowie SCHUFA macht Schule

2 Agenda 1 Grundlagen zum Unternehmen 2 Wer sieht welche Daten 3 Dienstleistungen für Verbraucher 4 Markt für Kreditinformationen 5 SCHUFA macht Schule 6 Scoring und Seite 2

3 SCHUFA Scoring im Alltag Seite 3

4 Allgemeines über die SCHUFA SCHUFA steht für Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung Sie wurde 1927 in Berlin als privatrechtliches Unternehmen gegründet Seit 2000 besteht die SCHUFA Holding AG in Form einer nicht börsennotierten Aktiengesellschaft Die Hauptaufgabe ist das zur Verfügung stellen von kreditrelevanten Informationen. So wird: Vertrauen zwischen Geschäftspartnern aufgebaut und die Abwicklung von Kreditgeschäften unterstützt Pro Tag treffen rund Informationsanfragen von Unternehmen bei der SCHUFA ein Seite 4

5 Das SCHUFA-Prinzip basiert auf Gegenseitigkeit Vertragspartner Anfrage Auskunft Über Vertragspartner der SCHUFA: fragen bei berechtigtem Interesse Informationen oder auch Einschätzungen zum wirtschaftlichen Risiko eines Geschäfts ab und geben kreditrelevante Informationen über diese Geschäfte an sie weiter. Seite 5

6 Allgemeines über die SCHUFA Seite 6

7 Unternehmensvorstellung: Konzern-Kennzahlen Datenbestand Personen, zu denen Informationen gespeichert sind (Mio.) 66 66,2 Gespeicherte Informationen (Mio.) Informationsangebot Auskünfte und Nachmeldungen (Mio.) 100,4 102,9 Anteil Scores (in Verbindung mit Auskünften) 62% 69% Auskünfte an Verbraucher 34 BDSG Geschäftsdaten Kostenpflichtige Auskünfte Nutzer meineschufa.de Umsatz in Mio Standorte Mitarbeiter (Jahresende) Seite 7

8 Datengrundlage Welche Branchen melden Daten an die SCHUFA? Bessere Datenqualität und Datenaktualität dank Gegenseitigkeitsprinzip Sparkassen Genossenschaftsbanken Groß- und Privatbanken Spezialkreditinstitute Regionalbanken Bausparkassen/ Hypothekenbanken Inkassounternehmen Leasingunternehmen Einmeldung von Negativinformation * Freiwilliges Einmelden von Positivinformationen Versandhandel* Kreditkartenunternehmen Wohnungswirtschaft Einmeldung von Positiv- und Negativinformation Telekommunikation* Handel* Dienstleister Versorger Versicherungen ecommerce Seite 8

9 Agenda 1 Grundlagen zum Unternehmen 2 Wer sieht welche Daten 3 Dienstleistungen für Verbraucher 4 Markt für Kreditinformationen 5 SCHUFA macht Schule 6 Scoring und Seite 9

10 Welche Daten werden gespeichert Positive Informationen Angaben zu vertragsgemäßem Verhalten, zum Beispiel: Negative Informationen Hinweise für nicht vertragsgemäßes Verhalten, zum Beispiel: Girokonten, Kreditkarten, Mobilfunkverträge mit Laufzeit, Leasingverträge, Kredite oder Versandhandelskonten. Ein durch die Bank gekündigter Kredit, Zahlungsausfälle oder Informationen aus öffentlichen Schuldnerverzeichnissen. Hinweise darauf, dass Unternehmen dieser Person Vertrauen schenken. Zu mehr als 90 Prozent der Personen liegen nur Informationen zu vertragsgemäßem Verhalten vor! Seite 10

11 Welche Daten werden nicht gespeichert Vermögen und Einkommen Marketingdaten (Kaufverhalten oder Ähnliches) Lebenseinstellungen und Mitgliedschaften (z. B. religiöse, politische etc ) Beruf Ehegatten Nationalität Seite 11

12 Wer sieht welche Daten? Seite 12

13 Wer sieht welche Daten? Ansicht der Daten von dem fiktiven Beispiel Thomas Müller über die SCHUFA Auskunft online. Alle gespeicherten persönlichen Informationen sind ersichtlich. Seite 13

14 Wer sieht welche Daten? - SCHUFA-Auskunft online Seite 14

15 Wer sieht welche Daten? - SCHUFA-Auskunft online Seite 15

16 Wer sieht welche Daten? - SCHUFA-Auskunft online Seite 16

17 Wer sieht welche Daten? Daten des fiktiven Beispiels Thomas Müller wie sie z. B. Banken erhalten. Nur kreditrelevante Informationen sind ersichtlich. Seite 17

18 Wer sieht welche Daten? Daten des fiktiven Beispiels Thomas Müller wie sie z. B. Versandhändler erhalten. Nur kreditrelevante Informationen sind ersichtlich. Seite 18

19 Agenda 1 Grundlagen zum Unternehmen 2 Wer sieht welche Daten 3 Dienstleistungen für Verbraucher 4 Markt für Kreditinformationen 5 SCHUFA macht Schule 6 Scoring und Seite 19

20 Transparenz Viele Möglichkeiten Seite 20

21 Produkte und Services die Vertrauen schaffen Transparenz Service Nutzen SCHUFA-Auskunft online/ meineschufa.de Dauerhafter, tagesaktueller Einblick in die gespeicherten Informationen direkt am heimischen PC. Datenübersicht 34 BDSG einmalig 18,50 Kostenlose Übersicht aller gespeicherten Informationen zur Eigeninformation. Optional auch inklusive der aktuellen und historischen Scores. Finanztransparenz/ Kooperation StarFinanz Onlinebanking-Software zur einfachen Verwaltung der pers. Finanz- und Vermögenssituation. Registrierte Nutzer von ms.de erhalten 15% Rabatt auf StarMoney 8.0 SCHUFA-Service-Nummer Hilfestellung und Beratung für Privatpersonen bei allen Fragen zu SCHUFA-Auskunftsprodukten. Score-Expertenteam pro Min. 14 /42 Ct. Individuelle Erklärung der persönlichen Wahrscheinlichkeitswerte. pro Min. Services im Onlineportal meineschufa.de Rückfragebutton für direkte Anmerkungen online Angabe der gesetzlichen Speicherfristen je Merkmal 14 /42 Ct. Mobile Erreichbarkeit für alle gängigen Smartphones SCHUFA- Bonitätsauskunft Stellt die wirtschaftliche Vertrauenswürdigkeit unter Beweis und ist zur Weitergabe an Vermieter, Arbeitgeber oder Finanzberater geeignet. SCHUFA- UpdateService 18,50 pro Jahr 10 Schutz vor Identitätsdiebstahl durch schnelle Informationen per /SMS bei Änderung der persönlichen SCHUFA-Informationen. 28,50 SCHUFA- Unternehmensauskunft Professionelle Auskunft für Privatpersonen über die Bonität von Firmen. Minimiert das wirtschaftliche Risiko bereits vor Vertragsabschluss mit z.b. Handwerkern, Bauunternehmen, etc. Seite 21

22 Agenda 1 Grundlagen zum Unternehmen 2 Wer sieht welche Daten 3 Dienstleistungen für Verbraucher 4 Markt für Kreditinformationen 5 SCHUFA macht Schule 6 Scoring und Seite 22

23 Auskunfteien in Deutschland CEG Creditreform Consumer GmbH* (Konzernverbund Creditreform) Kiel Hamburg Bremerhaven Hamburg Schwerin Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG* (Konzernverbund Allianz) Hannover Berlin Potsdam Arvato Infoscore GmbH* (Konzernverbund Bertelsmann) Deltavista GmbH* Neuss Trier Saarbrücken Düsseldorf Wiesbaden Darmstadt Mannheim Baden-Baden Stuttgart Halle Weimar Ansbach München Dresden Accumio finance service GmbH (Tochter der SAF Unternehmensgruppe; Konzernverbund Deutsche Telekom) Umsatzangaben B2C Auskunfteien (* Schätzungen) < 10 Mio Mio Mio. > 30 Mio. Aufsichtsbehörden der Bundesländer für den nicht-öffentlichen Bereich Seite 23

24 Auskunfteien im Vergleich Daten * Eigene Unternehmensangaben Seite 24

25 Agenda 1 Grundlagen zum Unternehmen 2 Wer sieht welche Daten 3 Dienstleistungen für Verbraucher 4 Markt für Kreditinformationen 5 SCHUFA macht Schule 6 Scoring und Seite 25

26 SCHUFA macht Schule Warum ein solches Projekt? Mit SCHUFA macht Schule entsprechen wir regelmäßigen Anfragen von Lehrenden nach anschaulichen Informationsmaterialien zur SCHUFA und Ihrer Rolle im Wirtschaftsleben. Ziele dieses Projektes sind: o o o Aufbereitung der Themenkomplexe Finanzkompetenz und Schuldenprävention für Schüler Hilfestellung für Lehrkräfte bei der Gestaltung ihres Unterrichts in Form von vorbereiteten Unterrichtsmaterialien und weiterreichenden Informationen Wahrnehmung von gesellschaftlicher Verantwortung vor dem Hintergrund einer steigenden Verschuldung in Deutschland Seite 26

27 SCHUFA macht Schule Seite 27

28 SCHUFA macht Schule Modul 1: Was sind eigentlich alles Kredite? Seite 28

29 SCHUFA macht Schule Modul 2: Was tun, wenn am Ende des Geldes so viel Monat übrig bleibt? Seite 29

30 SCHUFA & Ich Seite 30

31 Agenda 1 Grundlagen zum Unternehmen 2 Wer sieht welche Daten 3 Dienstleistungen für Verbraucher 4 Markt für Kreditinformationen 5 SCHUFA macht Schule 6 Scoring und Seite 31

32 SCHUFA-Quiz der Wahrscheinlichkeiten Seite 32

33 Statistische Methoden vs. persönliche Einschätzung Das Geburtstagsparadox Sie haben 23 Leute auf eine Party eingeladen. Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass zwei Personen am gleichen Tag (z. B. am 25. September) Geburtstag haben? Geringer als 10% Zwischen 10 und 30% Zwischen 30 und 50% Höher als 50% Seite 33

34 Statistische Methoden vs. persönliche Einschätzung Das Geburtstagsparadox Die Wahrscheinlichkeit, das zwei Personen am gleichen Tag Geburtstag haben, liegt bei 23 geladenen Gästen bei über 50%. Bei 50 Personen liegt diese Wahrscheinlichkeit schon bei 97%. Seite 34

35 Statistische Methoden sind häufig zuverlässiger als die persönliche Einschätzung Erläuterung zur Antwort Je mehr Menschen wir betrachten, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit, dass zwei davon am gleichen Tag Geburtstag haben. Bei zwei Personen liegt die Wahrscheinlichkeit, dass beide am gleichen Tag Geburtstag haben (den 29. Februar mal ausgenommen), bei 1/365. Unabhängig von dem Geburtstag der ersten Person, steht die Chance immer 1 : 365 am gleichen Tag Geburtstag zu haben. Sie beträgt also 1/365 oder 0,3 Prozent. Anders gesagt liegt die Wahrscheinlichkeit, dass sie nicht am gleichen Tag Geburtstag haben bei 99,7 Prozent. Um nicht am gleichen Tag Geburtstag zu haben, kann die erste Person noch an jedem der 365 Tage Geburtstag haben, die zweite Person nur noch an 364 von 365 Tagen. Bei drei Personen sind es nur noch 363 von 365 Tagen, um nicht am gleichen Tag Geburtstag zu haben. 365 X 364 X 363 = 0,991 = 99,1% Literatur: Walter Krämer: Denkste! Trugschlüsse aus der Welt der Zahlen und des Zufalls, München 1998 Piper-Verlag Gruppengröße Wahrscheinlichkeit, dass keiner am gleichen Tag Geburtstag hat Wahrscheinlichkeit, dass mindestens zwei am gleichen Tag Geburtstag haben 2 99,7 % 0,3 % 3 99,1 % 0,9 % 4 98,4 % 1,6 % 5 97,3 % 2,7 % ,3 % 50,7 Seite 35

36 Was ist Scoring? Das Wort Score kommt aus dem Englischen und bedeutet übersetzt Punktzahl. Scoring steht für rechnen, einstufen, zählen oder Punkte machen". Unter dem Begriff Scoring versteht man daher auch ein Punktbewertungsverfahren. Scoring wird überwiegend zur Prognose von Ereignissen in der Zukunft und zur Entscheidungsunterstützung eingesetzt. Seite 36

37 Was ist Scoring? Eine einfache Version des Scoring ist das so genannte generische Scoring: (Anwendungsbeispiel Autokauf) Seite 37

38 Häufige Irrtümer über Scoring (und die SCHUFA) Scoring gibt es nur bei Banken Scoring-Verfahren sind alltäglich geworden und in vielen Gebieten im Einsatz. Dadurch gibt es mehr Berührungspunkte, an denen man von ihnen profitiert, als man denkt Bei politischen Wahlen Im Gesundheitswesen Bei Suchmaschinen im Internet Im Flugverkehr Im Versicherungswesen Bei Kreditgeschäften Seite 38

39 Häufige Irrtümer über Scoring (und die SCHUFA) Die SCHUFA entscheidet über einen Kredit Angaben des Kunden Name, Alter, Adresse, Beruf, Einkommen und Ausgaben, Vermögen, Familienstand Bankinterne Daten Länge der Kundenbeziehung, Art der bisherigen Geschäfte, bereits Kredithistorie, Rückzahlungsverhalten, Guthaben bei der Bank, regelmäßige Eingänge, Ausnutzung von Kreditlinien Externe Daten Daten aus öffentlichen Verzeichnissen, Daten von Auskunfteien, externe Scoreberechnungen. Insbesondere wenn Banken keine oder nur wenig eigene Daten zu Kunden haben. Individuelles Scoremodell: Eigene Systematik und Darstellung, zusätzliche Angaben und Daten, unternehmenseigene Risikopolitik hinterlegt, Berücksichtigung der Art des Geschäfts. Kreditentscheidung ja/nein. Wenn ja, zu welchen Konditionen? Seite 39

40 Häufige Irrtümer über Scoring (und die SCHUFA) Scoring entscheidet über Kredite Sie planen für den Abend ein Grillfest und hören morgens im Radio: Die Regenwahrscheinlichkeit liegt bei 50 Prozent! Was machen Sie nun? 1. Planen das Grillfest wie gehabt 2. Starten Sie einen Rundruf und sagen das Grillfest vorsichtshalber ab, 3. kaufen Sie für den Fall, dass es regnen sollte, einfach einen Gartenpavillon, 4. oder schauen Sie selbst aus dem Fenster, sehen vielleicht nach weiteren Wetterberichten und bilden sich erst einmal Ihre eigene Meinung? Ähnliche gestaffelte Entscheidungsoptionen hat ein Unternehmen, so dass auch ein schlechter Score nicht zu einer Ablehnung führen muss. Außerdem darf es automatisiert nicht zu einer Ablehnung kommen. Seite 40

41 Häufige Irrtümer über Scoring (und die SCHUFA) Die SCHUFA berechnet nur einen Score Basisscore SCHUFA-Branchenscores Individuelle Scoremodelle Branchen Unternehmen Art des Geschäfts Banken Firma A Kontoeröffnung Handel Firma B Kreditkarte Telekommunikation Firma C Kreditantrag A Verbraucher Versandhandel Firma D Kreditantrag B Seite 42

42 Umsetzung des Projektes: o Aufbau einer (öffentlich zugänglichen) Plattform o Angebot von Materialien zum Download o Glossar rund um Scoring o FAQ-Leitfaden o Rollenspiele bzw. Fallbeispiele o Handouts zu einzelnen Themen o Seite 43

43 Das Lernprogramm Umsetzung der Inhalte: Entwicklung eines Online- Lernprogramms mit aufeinander aufbauenden Modulen Einbau von Wissenstests samt Zertifikate zu den einzelnen Modulen Seite 44

44 Das Lernprogramm Aufbereitung der folgenden Inhalte: Was ist Scoring und wie funktioniert es? Verschiedene Anwendungsgebiete Anwendungsgebiete innerhalb einer Bank Vorteile für Unternehmen und Verbraucher Wie kann man Scoring verständlich und bildhaft vermitteln und Diskussionen sachlich deeskalieren SCHUFA-Scoring Seite 45

45 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! SCHUFA Holding AG Kormoranweg Wiesbaden

SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben

SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben Wir schaffen Vertrauen 2 Einkaufen heute Einfach, schnell und unkompliziert Wir leben in einer Welt voller attraktiver Produktangebote und Dienstleistungen.

Mehr

Auskunftsdateien eine Übersicht

Auskunftsdateien eine Übersicht Zentrale Auskunftsdateien eine Übersicht accumio finance services GmbH infoscore Consumer Data GmbH Bürgel Wirtschaftsinformationen GmbH & Co. KG Creditreform Boniversum GmbH Deltavista GmbH SCHUFA Holding

Mehr

Auskunfteien BAYERISCHES LANDESAMT. Fragen und Antworten FÜR DATENSCHUTZAUFSICHT

Auskunfteien BAYERISCHES LANDESAMT. Fragen und Antworten FÜR DATENSCHUTZAUFSICHT BAYERISCHES LANDESAMT FÜR DATENSCHUTZAUFSICHT Auskunfteien Fragen und Antworten Herausgeber: Bayerisches Landesamt für Datenschutzaufsicht Promenade 27 91522 Ansbach Telefon: (0981) 53-1300 Telefax: (0981)

Mehr

meineschufa kompakt Der Online- und Benachrichtigungs-Service zu Ihren SCHUFA-Informationen. Klärt Ihre Fragen und unterstützt Sie aktiv.

meineschufa kompakt Der Online- und Benachrichtigungs-Service zu Ihren SCHUFA-Informationen. Klärt Ihre Fragen und unterstützt Sie aktiv. meineschufa kompakt Der Online- und Benachrichtigungs-Service zu Ihren SCHUFA-Informationen. Klärt Ihre Fragen und unterstützt Sie aktiv. Transparenz, die Ihnen hilft, Ihre finanzielle Zukunft zu planen

Mehr

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft Antworten zum Scoring Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind die Experten für Finanzierung. Sie vergeben Kredite verantwortungsvoll,

Mehr

Wenn Sie wissen wollen, was wir wissen. meineschufa.de Ihre SCHUFA-Auskunft online

Wenn Sie wissen wollen, was wir wissen. meineschufa.de Ihre SCHUFA-Auskunft online Wenn Sie wissen wollen, was wir wissen meineschufa.de Ihre SCHUFA-Auskunft online Modernes Kaufen heute Wir schaffen Vertrauen Verbraucher und Vertragspartner Ob im TV-Shop, im Elektronikfachhandel, im

Mehr

Die SCHUFA- Bonitätsauskunft. Fakten, die Türen öffnen. Wir schaffen Vertrauen

Die SCHUFA- Bonitätsauskunft. Fakten, die Türen öffnen. Wir schaffen Vertrauen Die SCHUFA- Bonitätsauskunft Fakten, die Türen öffnen Wir schaffen Vertrauen Ihre Vorteile im Überblick Mit der richtigen Auskunft immer einen Schritt voraus Mit der SCHUFA-Bonitätsauskunft sichern Sie

Mehr

SCORING NACH DER DATENSCHUTZNOVELLE 2009

SCORING NACH DER DATENSCHUTZNOVELLE 2009 SCORING NACH DER DATENSCHUTZNOVELLE 2009 GP Forschungsgruppe Symposium im BMJV Berlin, 20. Mai 2015 HTA-Bericht zur Alkoholprävention 1 Methodik Befragung von 2.021 Personen im Alter von 18-75 Jahren in

Mehr

Wir schaffen Vertrauen. SCHUFA Dienstleistungen als Basis für Risikomanagement im ecommerce

Wir schaffen Vertrauen. SCHUFA Dienstleistungen als Basis für Risikomanagement im ecommerce Wir schaffen Vertrauen SCHUFA Dienstleistungen als Basis für Risikomanagement im ecommerce Inhalt Unternehmensvorstellung Datengrundlage Risiken im ecommerce Produkte Anbindungen Vorteile der Zusammenarbeit

Mehr

SCHUFA-Merkblatt. SCHUFA-Organisation

SCHUFA-Merkblatt. SCHUFA-Organisation SCHUFA-Merkblatt SCHUFA-Organisation Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, besser bekannt unter der Kurzbezeichnung SCHUFA, ist eine Gemeinschaftseinrichtung der kreditgebenden Wirtschaft

Mehr

Welche Daten werden bei der Schufa gespeichert?

Welche Daten werden bei der Schufa gespeichert? SCHUFA KOSTENLOS Wer oder was ist die Schufa? Die Schufa Holding AG (= Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung) mit Sitz in Wiesbaden ist eine bzw. DIE deutsche Wirtschaftsauskunftei. Die Aktionäre

Mehr

Wir sorgen für Klarheit FAQs rund um die SCHUFA Stand: Dezember 2011. Wir schaffen Vertrauen

Wir sorgen für Klarheit FAQs rund um die SCHUFA Stand: Dezember 2011. Wir schaffen Vertrauen Wir sorgen für Klarheit FAQs rund um die SCHUFA Stand: Dezember 2011 Wir schaffen Vertrauen 2 Inhalt Inhalt 3 Inhalt 1 Häufige Fragen zur SCHUFA 1.1 Was macht die SCHUFA eigentlich?...4 1.2 Wer holt eine

Mehr

Verbraucher-Scoring Wie bewertet mich die Wirtschaft?

Verbraucher-Scoring Wie bewertet mich die Wirtschaft? Blaue Reihe 2 Verbraucher-Scoring Wie bewertet mich die Wirtschaft? Inhaltsverzeichnis Was ist unter Scoring zu verstehen?... 2 Wie muss man sich ein Scoring vorstellen?... 2 Wofür wird der Scorewert genutzt?...

Mehr

KREDIT OHNE SCHUFA. Fragen und Antworten. .de. Das ist mein Kredit-Partner!

KREDIT OHNE SCHUFA. Fragen und Antworten. .de. Das ist mein Kredit-Partner! KREDIT OHNE SCHUFA Fragen und Antworten.de Das ist mein Kredit-Partner! 1 INHALTSVERZEICHNIS 01. WAS IST EIN KREDIT OHNE SCHUFA? 02. WER ODER WAS IST DIE SCHUFA? 2.1 Was genau leistet die Schufa? 2.2 Was

Mehr

Passende Lösungen für Ihren Bedarf. Alle Produkte und Serviceleistungen für Privatkunden im Überblick. Wir schaffen Vertrauen

Passende Lösungen für Ihren Bedarf. Alle Produkte und Serviceleistungen für Privatkunden im Überblick. Wir schaffen Vertrauen Passende Lösungen für Ihren Bedarf Alle Produkte und Serviceleistungen für Privatkunden im Überblick Wir schaffen Vertrauen Unsere Services auf einen Blick meineschufa kompakt Jederzeit Zugriff auf Ihre

Mehr

7. Finanz- und Versicherungswirtschaft

7. Finanz- und Versicherungswirtschaft 7. Finanz- und Versicherungswirtschaft Hier finden Sie Musterschreiben an die SCHUFA, an Handels- und Wirtschaftsauskunfteien, Kreditinstitute und Versicherungsunternehmen Eine Vielzahl von personenbezogenen

Mehr

Scoring beim Kredit. Kompakt erklärt

Scoring beim Kredit. Kompakt erklärt Scoring beim Kredit Kompakt erklärt Kein Kredit ohne Scoring Jeder Mensch scort. Ob bei der Auswahl eines Restaurants, der Wohnungssuche oder dem Autokauf: Ständig versuchen wir, unsere Entscheidungen

Mehr

Creditreform Consumer Auskünfte

Creditreform Consumer Auskünfte Creditreform Consumer Auskünfte Fundierte Bonitätsprüfung von Privatpersonen Michael Bretz Leiter Wirtschaftsforschung Fachtagung Schuldnerberatung 21.11.2012 Creditreform Gruppe 2012 1 Personenauskünfte

Mehr

Wirtschaftsauskunftsdateien: SCHUFA & Co

Wirtschaftsauskunftsdateien: SCHUFA & Co Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B3 Wirtschaftsauskunftsdateien: SCHUFA & Co Ziel: Vermittlung von Wissen über die Wirtschaftsauskunfteien wie zum

Mehr

KREDIT-SCORING. Bestandteil der modernen Kreditvergabe. Eine Information der privaten Banken

KREDIT-SCORING. Bestandteil der modernen Kreditvergabe. Eine Information der privaten Banken 1 KREDIT-SCORING Bestandteil der modernen Kreditvergabe Berlin, Oktober 2006 fokus:verbraucher Eine Information der privaten Banken BANKENVERBAND Kredit-Scoring Bestandteil der modernen Kreditvergabe Der

Mehr

So bekommen Sie Ihre Bonität zurück!

So bekommen Sie Ihre Bonität zurück! So bekommen Sie Ihre Bonität zurück! Quelle Fotolia Ein E-Book von Rene Wilbert www.schufa.info www.infoprodukte4you.de Copyright 2014 - Infoprodukte4you - All Rights Reserved 1 Inhaltsverzeichnis: Vorwort

Mehr

meineschufa.de Druckansicht vom 22.10.2013, 15:18:06 Gesamtansicht Persönliche Daten 1 von 8 22.10.13 15:19

meineschufa.de Druckansicht vom 22.10.2013, 15:18:06 Gesamtansicht Persönliche Daten 1 von 8 22.10.13 15:19 meineschufa.de Druckansicht vom 22.10.2013, 15:18:06 Gesamtansicht Daten, die uns ohne Geburtsdatum gemeldet wurden, haben wir besonders gekennzeichnet. Sie erkennen diese Daten am "+"-Zeichen zu Beginn

Mehr

Vermittlung des fairen easycredit ausschließlich für die TeamBank AG. Der Kredit, der Verantwortung übernimmt.

Vermittlung des fairen easycredit ausschließlich für die TeamBank AG. Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Vermittlung des fairen easycredit ausschließlich für die TeamBank AG. Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Einfach. Fair. Auf einen Blick. Individuelle Kundenbedürfnisse 4 Leistungsumfang 6 easycredit-schutzbrief

Mehr

Stellungnahme und Praxis der Auskunfteien Symposium Scoring Die Praxis der Auskunfteien, deutsches Datenschutzrecht und europäische Perspektiven

Stellungnahme und Praxis der Auskunfteien Symposium Scoring Die Praxis der Auskunfteien, deutsches Datenschutzrecht und europäische Perspektiven Stellungnahme und Praxis der Auskunfteien Symposium Scoring Die Praxis der Auskunfteien, deutsches Datenschutzrecht und europäische Perspektiven Berlin, 20. Mai 2015 Dr. Thomas Riemann, Geschäftsführer

Mehr

STICHPROBE AUSKUNFTEIEN

STICHPROBE AUSKUNFTEIEN STICHPROBE AUSKUNFTEIEN 15.04.2013 Verheerende Ergebnisse bei markt-stichprobe - Auskunfteien scoren oft unvollständig und nicht nachvollziehbar (Köln) Über 80 WDR Zuschauer haben in den vergangenen Monaten

Mehr

Der Datenschutz in der Bank

Der Datenschutz in der Bank Der Datenschutz in der Bank Juristische Grundlagen und Praxis Rechtsanwalt Thomas Kahler Inhalt 1.) Das Bankgeheimnis a) Definition b) Der Inhalt des Bankgeheimnisses c) Beispiele d) Der Umfang des Bankgeheimnisses

Mehr

Mein Geld, mein Konto

Mein Geld, mein Konto Materialien zum Lernangebot: Mein Geld, mein Konto 3 DIE / CurVe Materialien zum Lernangebot: Mein Geld, mein Konto Mein Geld mein Konto ist ein Lernangebot, das in dem Projekt Schuldnerberatung als Ausgangspunkt

Mehr

SELBSTAUSKUNFT. Objektanschrift. Straße, Hausnummer. PLZ, Ort. Geschosslage. Eckdaten. Gewünschter Mietbeginn. Haustiere*

SELBSTAUSKUNFT. Objektanschrift. Straße, Hausnummer. PLZ, Ort. Geschosslage. Eckdaten. Gewünschter Mietbeginn. Haustiere* SELBSTAUSKUNFT Objektanschrift Straße, Hausnummer PLZ, Ort Geschosslage Eckdaten Gewünschter Mietbeginn Anzahl der einziehenden Personen Haustiere*, davon sind Kinder Interne Vermerke wird von Vermietster.de

Mehr

Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch Scoring von Versicherungsprodukten unter dem Aspekt des Datenschutzes

Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch Scoring von Versicherungsprodukten unter dem Aspekt des Datenschutzes Versicherungswissenschaftliches Fachgespräch Scoring von Versicherungsprodukten unter dem Aspekt des Datenschutzes Wolfgang Hübner Geschäftsführer arvato infoscore Berlin, 15. September 2010 arvato infoscore

Mehr

Schufa, Scorewerte & Co & Was Sie als Gründer wissen sollten

Schufa, Scorewerte & Co & Was Sie als Gründer wissen sollten Schufa, Scorewerte & Co & Was Sie als Gründer wissen sollten SCHUFA Bereits 1927 wurde die SCHUFA gegründet. Anteilseigner der SCHUFA Holding AG sind Sparkassen, Banken, Versandhandels- und Telekommunikationsunternehmen

Mehr

Risikomanagement Schützen Sie sich vor Zahlungsstörungen! Risk Management Minimizing payment defaults!

Risikomanagement Schützen Sie sich vor Zahlungsstörungen! Risk Management Minimizing payment defaults! Risikomanagement Schützen Sie sich vor Zahlungsstörungen! Risk Management Minimizing payment defaults! Warum Risikomanagement? HÄNDLER wünscht: Preiswerte & sichere Zahlverfahren KUNDE wünscht: Preiswerte

Mehr

Mieterselbstauskunft

Mieterselbstauskunft Mieterselbstauskunft Der/die Mietinteressent(en) ist/sind an der Anmietung der... -Zimmer-Wohnung mit ca.... m² im EG... OG DG in der... in... (Straße) (Ort) für eine monatliche Kaltmiete von... zzgl.

Mehr

Schneller verfügbar weniger Ausfälle geringere Kosten höhere Zahlungsbereitschaft mehr Wettbewerb

Schneller verfügbar weniger Ausfälle geringere Kosten höhere Zahlungsbereitschaft mehr Wettbewerb +++ Sperrfrist: Donnerstag, 4. September 2014, 11 Uhr +++ Credit Scoring bei Konsumentenkrediten: Schneller verfügbar weniger Ausfälle geringere Kosten höhere Zahlungsbereitschaft mehr Wettbewerb Studien

Mehr

Wirtschaftsauskunftsdateien: SCHUFA & Co

Wirtschaftsauskunftsdateien: SCHUFA & Co Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B3 Wirtschaftsauskunftsdateien: SCHUFA & Co Ziel: Vermittlung von Wissen über die Wirtschaftsauskunfteien wie zum

Mehr

Informationsdienstleistungen der SCHUFA Holding AG

Informationsdienstleistungen der SCHUFA Holding AG 1 Informationsdienstleistungen der SCHUFA Holding AG Institut für Informationswissenschaft, Köln 13.11.2007 2 Inhalt Unternehmensvorstellung Datengrundlage Produkte Anbindungen Vorteile der Zusammenarbeit

Mehr

SCHUFA für Handelsunternehmen. Chancen steigern, Risiken minimieren

SCHUFA für Handelsunternehmen. Chancen steigern, Risiken minimieren SCHUFA für Handelsunternehmen Chancen steigern, Risiken minimieren Adresse Bonität Monitoring Professionelles Risikomanagement für Handelsunternehmen Seit mehr als 80 Jahren sind wir der führende Dienstleister

Mehr

Was sagt Ihr Scorewert? Die neuen Auskunftsansprüche des Bundesdatenschutzgesetzes. www.datenschutzzentrum.de

Was sagt Ihr Scorewert? Die neuen Auskunftsansprüche des Bundesdatenschutzgesetzes. www.datenschutzzentrum.de Thema DATENSCHUTZ HEISE Forum täglich 11 00 bis 12 00 Halle 5 / Stand E 38 Was sagt Ihr Scorewert? Die neuen Auskunftsansprüche des Bundesdatenschutzgesetzes Die 7 Säulen des ULD Prüfung Beratung Schulung

Mehr

Maßnahmen für sicheren Umsatz im E-Commerce. E-Commerce-Tag Nürnberg, 27. November 2013. 2012 Boniversum. Folie 1

Maßnahmen für sicheren Umsatz im E-Commerce. E-Commerce-Tag Nürnberg, 27. November 2013. 2012 Boniversum. Folie 1 Maßnahmen für sicheren Umsatz im E-Commerce E-Commerce-Tag Nürnberg, 27. November 2013 Folie 1 Boniversum Wissen schafft Fairplay.» Die Creditreform Boniversum GmbH ist ein Tochterunternehmen der Creditreform

Mehr

Herrn Max Mustermann Musterstraße 1 10000 Muster

Herrn Max Mustermann Musterstraße 1 10000 Muster SCHUFA Holding AG Verbraucherservice Tel.: 0611-92780 SCHUFA Holding AG Postfach 102166 44721 Bochum Herrn Max Mustermann Musterstraße 1 10000 Muster Unsere Referenz: 1003890977 SCHUFA-Bonitätsauskunft

Mehr

Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Der faire Credit der TeamBank Österreich.

Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Einfach. Fair. Auf einen Blick. Individuelle Kundenbedürfnisse 4 Leistungsumfang 6 Credit-Schutz 10 Scoring 12 Kreditauskunfteien

Mehr

Selbstauskunft bzw. Kreditantrag (*)

Selbstauskunft bzw. Kreditantrag (*) Selbstauskunft bzw. Kreditantrag (*) Rechnungsbetrag: Gewünschte Anzahlung: Kredithöhe: Gewünschte Rate pro Monat: Laufzeit in Monaten: Verwendungszweck: Name: Vorname: Straße, Hausnummer: PLZ, Ort: Telefon

Mehr

Verbraucherinformation Scoring. Bericht im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz

Verbraucherinformation Scoring. Bericht im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Verbraucherinformation Scoring Bericht im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz G P F O R S C H U N G S G R U P P E INSTITUT FÜR GRUNDLAGEN- UND PROGRAMMFORSCHUNG

Mehr

Baufinanzierung. mit Mehrwert. eigenen Immobilie. Selbstauskunft. Angaben zur Person. Ansprechpartner 1. Ansprechpartner 2. Familienstand.

Baufinanzierung. mit Mehrwert. eigenen Immobilie. Selbstauskunft. Angaben zur Person. Ansprechpartner 1. Ansprechpartner 2. Familienstand. Angaben Person Ansprechpartner 1 Name: Konto-Nummer: Vorname: Adresse: Beruf: Telefon: Telefax: Mobil: E-Mail: Arbeitgeber: tätig seit: Branche: Ansprechpartner 2 Name: Konto-Nummer: Vorname: Adresse:

Mehr

Informationen zum Neubau einer Immobilie

Informationen zum Neubau einer Immobilie Informationen zum Neubau einer Immobilie Sie möchten sich den Traum einer eigenen Immobilie erfüllen. Die Basis dafür bildet eine auf Sie zugeschnittene Baufinanzierung. Häufig stellen sich folgende Fragen:

Mehr

Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis

Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis Verbraucherdarlehen in der Bankpraxis Inhalt 1. Persönliche Vorstellung 2. Bedeutung für die Genossenschaft 3. Vertragspartner 4. Easy-Credit 5. Bonitätsabhängig - was steckt dahinter? 6. Offene Fragen

Mehr

Wohnungsbewerbungsbogen Seite 1

Wohnungsbewerbungsbogen Seite 1 Wohnungsbewerbungsbogen Seite 1 Wohnungsbewerber Name Vorname Geburtsdatum Geburtsort Nationalität * Familienstand Ihre jetzige Adresse: Straße/Hausnummer Postleitzahl/Ort Telefon privat Fax privat Mobil

Mehr

Unterlagencheckliste - Photovoltaik

Unterlagencheckliste - Photovoltaik Unterlagencheckliste - Photovoltaik Ihr Berater: Raymond Uhlig Grit Dörrenbächer Stefanie Nahler Peggy Müller Stephan Matussek Isabel Kramer Igor Schelkunov Ihr Termin: Datum: Uhrzeit: 03727/9444-500 @

Mehr

Die Bedeutung des Scorings in den USA und seine Auswirkungen auf die Subprime-Hypothekenkrise

Die Bedeutung des Scorings in den USA und seine Auswirkungen auf die Subprime-Hypothekenkrise Die Bedeutung des Scorings in den USA und seine Auswirkungen auf die Subprime-Hypothekenkrise US-Banken Bewertung der Kreditwürdigkeit Agressive Kreditvergabe Score Sehr viele Hauskäufe von subprime -

Mehr

Klaviatur des Risikomanagements als Erfolgsfaktor im Kreditwesen

Klaviatur des Risikomanagements als Erfolgsfaktor im Kreditwesen CeBIT Finance Solutions Forum 7. März 2008 Klaviatur des Risikomanagements als Erfolgsfaktor im Kreditwesen Behalten Sie Ihre finanziellen Risiken im Blick. 7. März 2008 1 Kurzportrait BÜRGEL BÜRGEL Wirtschaftsinformationen

Mehr

Kennen Sie Ihren wahren Wert? Kreditscoring und Datenschutz

Kennen Sie Ihren wahren Wert? Kreditscoring und Datenschutz Kennen Sie Ihren wahren Wert? Kreditscoring und Datenschutz Meike Kamp Datenschutz Schleswig-Holstein Kreditscoring und Datenschutz Vorstellung ULD Was ist Kredit-Scoring? Datenschutzrechtliche Aspekte

Mehr

Angaben zur Person. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Ansprechpartner 1. Ansprechpartner 2. Familienstand.

Angaben zur Person. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Ansprechpartner 1. Ansprechpartner 2. Familienstand. Angaben zur Person Ansprechpartner 1 Name: Konto-Nummer: Vorname: Adresse: Beruf: Telefon: Telefax: Mobil: E-Mail: Arbeitgeber: tätig seit: Branche: Ansprechpartner 2 Name: Konto-Nummer: Vorname: Adresse:

Mehr

Effizientes Risikomanagement für den deutschen ecommerce-markt - Bonitätsinformationen in Echtzeit

Effizientes Risikomanagement für den deutschen ecommerce-markt - Bonitätsinformationen in Echtzeit 1. acommerce Team Networking Treffen Wien, 17. Oktober 2013 Effizientes Risikomanagement für den deutschen ecommerce-markt - Bonitätsinformationen in Echtzeit 1 Starke Gesellschafter Euler Hermes Deutschland

Mehr

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.v. www.bevh.org HERZLICH WILLKOMMEN ZUR JAHRESPRESSEKONFERENZ 2015 Interaktiver Handel in Deutschland 2014 Die Entwicklung des Online- und Versandhandels

Mehr

Absicherung der Mieterträge durch integrierte und gebündelte Bonitätsinformationen

Absicherung der Mieterträge durch integrierte und gebündelte Bonitätsinformationen Absicherung der Mieterträge durch integrierte und gebündelte Bonitätsinformationen Vortrag 22. Mitteldeutscher Immobilientag am 04. September 2015 in Leipzig Referent Herr Daniel Werner GfI Gesellschaft

Mehr

Keine Macht dem Betrug

Keine Macht dem Betrug Keine Macht dem Betrug Maßnahmen für sicheren Umsatz im E-Commerce E-Commerce-Tag in Berlin, 04. Juni 2013 Folie 1 Boniversum Wissen schafft Fairplay.» Die Creditreform Boniversum GmbH ist ein Tochterunternehmen

Mehr

Schufa-Report. Was man über die Schufa wissen muss. E-BOOK. Alle Rechte vorbehalten: Bavaria Finanz Service

Schufa-Report. Was man über die Schufa wissen muss. E-BOOK. Alle Rechte vorbehalten: Bavaria Finanz Service Schufa-Report Was man über die Schufa wissen muss. http://www.kredit1a.de/kredit-ohne-schufa.php E-BOOK Alle Rechte vorbehalten: Bavaria Finanz Service Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Grundsätzliches

Mehr

KREDITANFRAGEBOGEN GeSo-Kredit - Kredit für Frauen im Bereich Gesundheit und Soziales

KREDITANFRAGEBOGEN GeSo-Kredit - Kredit für Frauen im Bereich Gesundheit und Soziales Benötigte Unterlagen Unsere Partner WACHSEN SIE. Eine Kopie Ihres Personalausweises oder Ihres Reisepasses Ihre Gewerbeanmeldung 1 Vorhandene betriebswirtschaftliche Auswertung/ Einnahmenüberschussrechnung

Mehr

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex. der Abbildung Istockphoto svanhorn

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex. der Abbildung Istockphoto svanhorn Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher Kodex der Abbildung Istockphoto svanhorn Präambel Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind sich ihrer Verantwortung als Kredit

Mehr

BDSG: Änderungen zum 1.4.2010 (Scoring)

BDSG: Änderungen zum 1.4.2010 (Scoring) Zum 1. April 2010 sind Änderungen im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) in Kraft getreten. Es handelt sich dabei um die Modifizierungen aufgrund der Datenschutz-Novelle I, die am 29. Mai 2009 vom Bundestag

Mehr

Ihr Kreditantrag. 1. Persönliche Angaben. 2. Finanzierungsvorhaben. Unsere Anschriften: Liblarer Str. 70 50321 Brühl. www.my-baufinanzierung.

Ihr Kreditantrag. 1. Persönliche Angaben. 2. Finanzierungsvorhaben. Unsere Anschriften: Liblarer Str. 70 50321 Brühl. www.my-baufinanzierung. Unsere Anschriften: Liblarer Str. 70 50321 Brühl www.my-baufinanzierung.de Ihr Ansprechpartner: Herr Sebastian Suslik Tel.: 02232-9230030 Fax.: E-Mail: s.suslik@my-baufinanzierung.de Brühl, Mar 6, 2015

Mehr

Vertrauliche Selbstauskunft zu Ihrer Finanzierungsanfrage

Vertrauliche Selbstauskunft zu Ihrer Finanzierungsanfrage Vertrauliche Selbstauskunft zu Ihrer Finanzierungsanfrage 1. Persönliche Daten: Anrede/Titel: Vorname: Nachname: Geburtsdatum: Staatsangehörigkeit: Straße und Hausnummer: PLZ/Ort: Telefonnummer: E-mail-Adresse:

Mehr

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex

Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher. Kodex Verantwortungsvolle Kreditvergabe für Verbraucher Kodex Präambel Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind sich ihrer Verantwortung als Kredit geber bewusst. Sie vergeben Kredite

Mehr

Selbstauskunft. E-Mail: Name, Anschrift u. Tel.-Nr. einer Kontaktperson für Notfälle (z. B. Wasserschaden): Derzeitige Anschrift

Selbstauskunft. E-Mail: Name, Anschrift u. Tel.-Nr. einer Kontaktperson für Notfälle (z. B. Wasserschaden): Derzeitige Anschrift Selbstauskunft Angaben zur neuen Wohnung: Ich bin interessiert an der Anmietung einer: 1-Zimmer 2-Zimmer 3-Zimmer 4-Zimmer Wohnung Einfamilienhaus Hann. Münden Dransfeld Seniorenwohnung mit Betreutem Wohnen

Mehr

Friedensstraße 1a 65795 Hattersheim Telefon: 06190 / 9921-87 Telefax: 06190 / 9921-70 Sprechzeiten nach Vereinbarung Internet: www.hawobau.

Friedensstraße 1a 65795 Hattersheim Telefon: 06190 / 9921-87 Telefax: 06190 / 9921-70 Sprechzeiten nach Vereinbarung Internet: www.hawobau. Friedensstraße 1a Telefon: 06190 / 9921-87 Telefax: 06190 / 9921-70 Sprechzeiten nach Vereinbarung Internet: www.hawobau.de z.h. Frau Yaman Tel.: 06190/ 9921-87 oder per E-Mail: eyaman@hawobau.de Fragebogen

Mehr

SCHUFA HOLDING AG. Verbraucherservicezentrum Bochum Massenbergstraße 9-13 44787 Bochum Postfach 102166 44721 Bochum www.schufa.de

SCHUFA HOLDING AG. Verbraucherservicezentrum Bochum Massenbergstraße 9-13 44787 Bochum Postfach 102166 44721 Bochum www.schufa.de Hier können Sie eine schriftliche Auskunft über die zu Ihrer Person gespeicherten Daten bestellen (bitte vollständig ausfüllen) Persönliche Daten Anschrift Vorherige Anschrift Zweiter Wohnsitz Name Geburtsname

Mehr

Informationen zur Modernisierung einer Immobilie

Informationen zur Modernisierung einer Immobilie Informationen zur Modernisierung einer Immobilie Sie möchten Ihre Immobilie verändern. Die Basis dafür bildet eine auf Sie zugeschnittene Baufinanzierung. Häufig stellen sich folgende Fragen: Wie hoch

Mehr

2) WEITERGABE PERSONENBEZOGENER DATEN ZUR BESTELLABWICKLUNG

2) WEITERGABE PERSONENBEZOGENER DATEN ZUR BESTELLABWICKLUNG DATENSCHUTZERKLÄRUNG Wir freuen uns, dass Sie unsere Website besuchen und bedanken uns für Ihr Interesse an unserem Unternehmen und unseren Produkten bzw. Leistungen. Der Schutz Ihrer Privatsphäre bei

Mehr

Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Der faire Credit der TeamBank Österreich.

Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Der faire Credit der TeamBank Österreich. Der Kredit, der Verantwortung übernimmt. Einfach. Fair. Auf einen Blick. Individuelle Kundenbedürfnisse 4 Leistungsumfang 6 Credit-Schutzbrief 10 Scoring 12 Kreditauskunfteien

Mehr

Checkliste: Antragstellung stilles Factoring

Checkliste: Antragstellung stilles Factoring Checkliste: Antragstellung stilles Factoring Handelsregisterauszug bei eingetragenen Firmen: bitte darauf achten, dass die komplette Geschäftsführung daraus hervorgeht, nicht nur die letzte Änderung (bei

Mehr

Privatpersonen als Kunden und Geschäftspartner datenschutzrechtliche Grundlagen der Nutzung von Privatpersonenauskünften.

Privatpersonen als Kunden und Geschäftspartner datenschutzrechtliche Grundlagen der Nutzung von Privatpersonenauskünften. Privatpersonen als Kunden und Geschäftspartner datenschutzrechtliche Grundlagen der Nutzung von Privatpersonenauskünften Creditreform Boniversum GmbH Creditreform Dortmund/Witten Scharf KG Holger Bockel

Mehr

Datenschutzinformation

Datenschutzinformation Datenschutzinformation Grundsätze Datenschutz und Datensicherheit für unsere Vertragspartner sowie für die Verbraucher haben für unser Unternehmen seit jeher eine hohe Priorität. Deshalb ist uns auch der

Mehr

Beitrag: Verbraucher unter Verdacht Die zwielichtigen Methoden der SCHUFA

Beitrag: Verbraucher unter Verdacht Die zwielichtigen Methoden der SCHUFA Manuskript Beitrag: Verbraucher unter Verdacht Die zwielichtigen Methoden der SCHUFA Sendung vom 22. Juli 2014 von Andreas Baum Anmoderation: Achtung, Sie wurden gescort! Und haben nichts davon gemerkt!

Mehr

VHV Kreditversicherung

VHV Kreditversicherung VHV Kreditversicherung Neue Instrumente der Kreditversicherung: Forderungsausfallschutz online beantragen 24.02.2015 Düsseldorf, 10. Bautag der VHV Gliederung Die Präsentation in Stichpunkten Die wichtigsten

Mehr

Geheimsache Schufafrei So erhalten Sie Darlehen auch ohne Schufa

Geheimsache Schufafrei So erhalten Sie Darlehen auch ohne Schufa Geheimsache Schufafrei So erhalten Sie Darlehen auch ohne Schufa von Jörg Kassel Inhalt Für eilige Leser: Wie Sie sofort einen Kredit ohne Schufa bekommen.............. Seite 4 Für alle, die mehr wissen

Mehr

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg

Hamburg Hannover Heidelberg Hinterzarten Ingolstadt Jena Karlsruhe Kassel Kiel. Mainz Mannheim Medebach Mönchengladbach München Münster Neuss Nürnberg www.germany.travel Das neue DZT-Messekonzept Mehr Angebot für Anbieter Aachen Augsburg Baden-Baden Baiersbronn Berlin Bielefeld Bochum Bonn Braunschweig Bremen Bremerhaven Chemnitz Cochem Darmstadt Dortmund

Mehr

Selbstauskunft Konsumenten-/Ratenkredit

Selbstauskunft Konsumenten-/Ratenkredit Selbstauskunft Konsumenten-/Ratenkredit Kreditsumme: Laufzeit: 12 24 36 48 60 oder Wunschrate: mtl. Anrede Name Vorname Straße PLZ, Ort wenn nicht mind. 3 Jahre wohn- haft, bitte Voranschrift angeben Geb.-Datum

Mehr

Verbraucherdatenschutz Welche Datenschutzrechte habe ich als Kunde und Verbraucher?

Verbraucherdatenschutz Welche Datenschutzrechte habe ich als Kunde und Verbraucher? Blaue Reihe 3 Verbraucherdatenschutz Welche Datenschutzrechte habe ich als Kunde und Verbraucher? Inhaltsverzeichnis Worüber muss ein Unternehmen mich informieren, wenn es meine persönlichen Daten bei

Mehr

Auswirkungen der EU DS-GVO auf die (deutsche) Wirtschaft

Auswirkungen der EU DS-GVO auf die (deutsche) Wirtschaft Auswirkungen der EU DS-GVO auf die (deutsche) Wirtschaft 3. Münchner Datenschutztag TaylorWessing München, 16.10.2014 Volker Trüb Aussage im EU-Parlament Daten sind das neue Öl. Deshalb braucht es einen

Mehr

Finanzierungsantrag Per Fax an: 04 51-3 98 28 00 Ratenkredit

Finanzierungsantrag Per Fax an: 04 51-3 98 28 00 Ratenkredit Finanzierungsantrag Per Fax an: 04 51-3 98 28 00 Ratenkredit Kreditbetrag: Angabe der Laufzeit: oder gewünschte Monatsrate: Verwendungszweck: Mon. Vorausetzungen Volljährigkeit mind. 6 Monate beim Arbeitgeber

Mehr

SCHUFA-IdentSafe. Mein Ich gehört mir. Sichern Sie jetzt Ihre Identität. Wir schaffen Vertrauen

SCHUFA-IdentSafe. Mein Ich gehört mir. Sichern Sie jetzt Ihre Identität. Wir schaffen Vertrauen SCHUFA-IdentSafe Mein Ich gehört mir. Sichern Sie jetzt Ihre Identität Wir schaffen Vertrauen SCHUFA-IdentSafe: der entscheidende Beitrag zum Schutz Ihrer Identität Vertrauen Sie bei der Sicherung Ihrer

Mehr

Zahlungsgewohnheiten in Europa

Zahlungsgewohnheiten in Europa Zahlungsgewohnheiten in Europa 0 EOS Gruppe With head and heart in finance Inhaltsverzeichnis. Management Summary Europa. Ergebnisse im Detail Außenstände Bedeutung des Risiko und Forderungsmanagements

Mehr

Selbstauskunft, Score & Bonität. Ein Service von Boniversum. l Tipps und Infos. l Hintergrundwissen. l Antworten

Selbstauskunft, Score & Bonität. Ein Service von Boniversum. l Tipps und Infos. l Hintergrundwissen. l Antworten Selbstauskunft, Score & Bonität l Tipps und Infos l Hintergrundwissen l Antworten Ein Service von Boniversum Vorwort Bonität clever nutzen Bei unserer täglichen Arbeit als Auskunftei stellen wir fest,

Mehr

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection

Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg. Leitbild. der Classik Hotel Collection Hotel Alexander Plaza Hotel Hackescher Markt Landhotel Martinshof Classik Hotel Magdeburg Leitbild der Classik Hotel Collection Inhalt Wer wir sind 3 Was wir tun 4 Unsere Werte so handeln wir 7 Abschluss

Mehr

Wir helfen bei Ihrem Risikomanagement. NEU: Anbindung an das DSPortal für Ihren Schutz vor Betrug.

Wir helfen bei Ihrem Risikomanagement. NEU: Anbindung an das DSPortal für Ihren Schutz vor Betrug. Wir helfen bei Ihrem Risikomanagement NEU: Anbindung an das DSPortal für Ihren Schutz vor Betrug. Prävention von Betrugsfällen Neu: Das Deutsche Schutz-Portal Strafbare Handlungen bei Finanzdienstleistungen

Mehr

Verluste vermeiden Concerto Informationsanlass, 24. Juni 2014 Seite 1

Verluste vermeiden Concerto Informationsanlass, 24. Juni 2014 Seite 1 Verluste vermeiden Concerto Informationsanlass, 24. Juni 2014 Seite 1 Inhalt Creditreform Ef Erfolgsfaktoren f Bewertung von Kreditrisiken Risikoangepasste Bonitätsprüfung Seite 2 Grösste Gläubigervereinigung

Mehr

www.kreditzentrale.com/thema/schufa E-BOOK RATGEBER SCHUFA

www.kreditzentrale.com/thema/schufa E-BOOK RATGEBER SCHUFA /thema/schufa E-BOOK RATGEBER SCHUFA Schufa 2 1 Schufa... 4 1.1 Der Schufa Basisscore... 4 1.2 Der Schufa Branchenscore... 4 1.3 Schufa Einträge löschen und korrigieren... 5 1.4 So verbessern Sie Ihren

Mehr

bvh-jahrespressekonferenz 2013 Interaktiver Handel in Deutschland Die Entwicklung des multichannel Online- und Versandhandels B2C im Jahr 2012

bvh-jahrespressekonferenz 2013 Interaktiver Handel in Deutschland Die Entwicklung des multichannel Online- und Versandhandels B2C im Jahr 2012 Bundesverband des Deutschen Versandhandels e.v. bvh-jahrespressekonferenz 2013 Interaktiver Handel in Deutschland Die Entwicklung des multichannel Online- und Versandhandels B2C im Jahr 2012 Interaktiver

Mehr

IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor

IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor PRESSEMITTEILUNG IVD: Erschwinglichkeit von Wohneigentum höher als jemals zuvor Niedrige Zinsen und steigende Einkommen gleichen Preisanstiege aus Immobilien im Berliner Osten am erschwinglichsten Interessenten

Mehr

meineschufa plus Wir schaffen Vertrauen

meineschufa plus Wir schaffen Vertrauen meineschufa plus Der Online- und Benachrichtigungs-Service zu Ihren SCHUFA-Informationen. Mit dem effektiven Plus für Ihren individuellen Identitätsschutz. Wir schaffen Vertrauen Identitätsmissbrauch kann

Mehr

Selbstauskunft / Mietbewerbungsbogen

Selbstauskunft / Mietbewerbungsbogen Selbstauskunft / Mietbewerbungsbogen Bitte in Druckschrift ausfüllen - Ihre Angaben werden streng vertraulich behandelt. Kaltmiete:... Wunschpaket:... Gesamtkaltmiete:... Neben- u. Heizkosten:... Gesamtmiete:...

Mehr

BONITÄTSPRÜFUNGSANFORDERUNGEN BEI LEASING - GESELLSCHAFTEN (Banken)

BONITÄTSPRÜFUNGSANFORDERUNGEN BEI LEASING - GESELLSCHAFTEN (Banken) BONITÄTSPRÜFUNGSANFORDERUNGEN BEI LEASING - GESELLSCHAFTEN (Banken) Die Bonitätsprüfung besteht im Wesentlichen aus der Analyse der persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnisse eines potenziellen Kredit/Leasingnehmers

Mehr

Befragung zur Wahrnehmung von Datenschutzrechten durch Verbraucher

Befragung zur Wahrnehmung von Datenschutzrechten durch Verbraucher Befragung zur Wahrnehmung von Datenschutzrechten durch Verbraucher Das Unabhängige Landeszentrum für Datenschutz Schleswig-Holstein (ULD) ist vom Bundesamt für Ernährung und Landwirtschaft beauftragt worden,

Mehr

MUSTER Darlehensvermittlungsvertrag

MUSTER Darlehensvermittlungsvertrag MUSTER Darlehensvermittlungsvertrag Zwischen Vorname Nachname Straße Hausnummer PLZ Ort und - im folgenden Auftraggeber - der, Königsallee 60F, 40212 Düsseldorf, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts

Mehr

Scoring von Versicherungsprodukten unter dem Aspekt des Datenschutzes

Scoring von Versicherungsprodukten unter dem Aspekt des Datenschutzes Scoring von Versicherungsprodukten unter dem Aspekt des Datenschutzes Dr. Thilo Weichert Landesbeauftragter für Datenschutz Schleswig-Holstein Unabhängiges Landeszentrum für Datenschutz 16. Versicherungswissenschaftliches

Mehr

MikroKredit bis 10.000

MikroKredit bis 10.000 benötigte Unterlagen unter Mitwirkung von Personalausweises / Reisepass (bitte Gültigkeitsdauer prüfen) Gewerbeanmeldung 1 (Orginal zur Ablichtung) oder Gründungskonzept mit Schilderung des Vorhabens MikroKredit

Mehr

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh

Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Ankaufsprofil 2015 Assetklasse Immobilien LHI Kapitalverwaltungsgesellschaft mbh Premiumimmobilien Portfolio Innerstädtische Büro- und Geschäftshäuser Core Core-Plus Volumina 5 bis 15 Mio. Neuwertige Objekte

Mehr