Wirtschaft ORGANISATION SERVICE MARKETING

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Wirtschaft ORGANISATION SERVICE MARKETING"

Transkript

1 Wirtschaft ORGANISATION SERVICE MARKETING 32 NISCHEN FÜR DEN HAUSARZT Ernährungsberatung: Mit dem Patienten durch dick und dünn 34 FINANZMANAGEMENT Was kostet ein Kredit wirklich? 38 KNOW-HOW Alterseinkünfte / Meldungen / Wirtschafts-Glossar 40 MITARBEITERGEHALT Warengutscheine als Lohnergänzung 41 MITARBEITERFÜHRUNG Führen durch Zielvereinbarung: Mitverantwortung stärken Z AHLUNGSVERKEHR Haben ist nicht gleich haben Wer träumt nicht davon, dass jemand Geld auf das eigene Konto überweist, mit dem man nicht gerechnet hat. Das passierte einem Berliner, dessen Freund 500 Euro auf sein Sparkassenkonto überwies. So stand es jedenfalls im Onlinebanking und auf dem Kontoauszug. Doch als der Berliner den Betrag abheben wollte, war das Geld verschwunden. Sein Freund hatte mit der Überweisung seinen Verfügungsrahmen geringfügig überschritten, dessen Bank die Überweisung daraufhin storniert und die Sparkasse des Berliners die 500 Euro entsprechend zurückgebucht. Der Berliner verklagte seine Sparkasse, weil sie nachträglich über sein Konto verfügt habe.das zuständige Amtsgericht lehnte seinen Anspruch auf Rückbuchung jedoch ab. Zwar hätte seine Sparkasse den Betrag aufgrund des Stornos gar nicht erst gutschreiben dürfen, doch einen Schutz des Vertrauens in einen Kontoauszug bescheinigte das Gericht ihm nicht. Vielleicht wäre es anders gewesen, wenn der Berliner das Geld gleich ausgegeben hätte Urteil des Amtsgerichts Oranienburg;Az.:29 C 259/02 42 BDA-WG-SERVICE Praxis-Check-up: Sind Sie ausreichend versichert? Schufa: Kennen Sie Ihren Score-Wert? Wer einen Kredit- oder Handyvertrag unterschreibt, kennt die Klausel, mit der der Vertragspartner ermächtigt wird, bei der Schufa Informationen einzuholen und zu melden. Welche Informationen werden dort auf welche Weise registriert? Die Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung in Wiesbaden (Schufa) sammelt Daten mit und für ihre Vertragspartner Banken und Sparkassen, Händler und Dienstleister etc. Gespeichert sind die Daten von rund 59 Millionen Bürgern. Was die wenigsten wissen, ist, dass die Schufa aus den gespeicherten Daten Scoring-Werte von 0 bis 1000 berechnet und diese bestimmten Vertragspartner auf Anfrage mitteilt.. Das Kredit-Scoring greift auf Krediterfahrungen aus der Vergangenheit zurück, um die Chancen eines ordnungsgemäßen Vertragsablaufes für den Antragsteller eines Kredits zu bestimmen. Bestimmte statistische Angaben werden mit Krediterfahrungen verknüpft.aus allen ausgewerteten Daten wird der Score-Wert gebildet. Je höher der Wert, um so höher ist die statistische Wahrscheinlichkeit, dass der Antragsteller seinen Kreditvertrag ordnungsgemäß erfüllt. Bei Negativeinträgen wie geplatzten Krediten wird kein Score erstellt.auch das ist somit eine bedeutsame Information. Da muss man sich überlegen, ob man der Schufa die Weitergabe des Score-Wertes untersagt, wie es ein Bürger beim Amtsgericht Hamburg erstritt. Möglicherweise kann ein fehlender Score-Wert sogar ein Geschäft behindern. Immerhin darf eine Bank bereits nach einer Negativmeldung den Rahmen eines Dispokredites senken. Amtsgericht Hamburg; Az.:9 C 168/01 Amtsgericht Freiburg; Az.:3 C 1782/01 Gunnar Stierle Gunnar Stierle Der Hausarzt 12/03 31

2 W IRTSCHAFT NISCHEN FÜR DEN HAUSARZT Der Hausarzt als Lotse auch bei Essstörungen Mit dem Patienten durch dick und dünn Eines vorneweg: Nicht jeder Hausarzt soll jetzt auch noch die Behandlung von Über- und Untergewichtigen übernehmen. Dafür ist gutes Rüstzeug vonnöten. Wer jedoch in der freien Zeit seiner fünfjährigen Weiterbildung beispielsweise in einer psychosomatischen Klinik war oder sogar mit Essgestörten zu tun gehabt hatte, für den ist es eine gute Gelegenheit, sich auf Patienten mit Essproblemen zu konzentrieren und sich hier eine Nische zu suchen. Oft ist den Patienten auch schon geholfen, dass ihre Essprobleme angesprochen werden. Bei Ernährungsproblemen: Trauen Sie sich, Ihre Patienten anzusprechen Denn Patienten mit Essstörungen sind oft völlig verzweifelt, weil sie über Jahre hinweg nicht über ihr Problem reden können und niemand die versteckten Hilfesignale bemerkt. Das ist die Chance für Sie als Hausarzt: Wer sich auf diese Kunst versteht, dem ist ein treuer und stetig wachsender Patientenstamm gewiss, der meist auch offen für IGe-Leistungen ist. Essprobleme? Wir helfen! Aber so einfach ist das nicht, wie es diese Anzeige vermuten lässt. Denn oft stehen seelische Probleme hinter einem Unter- oder Übergewicht. Hier soll der Hausarzt die Zusammenarbeit mit Fachambulanzen, -kliniken und niedergelassenen Psychotherapeuten suchen. Wie könnte die Zusammenarbeit aussehen und wo ist der Hausarzt unverzichtbar? Von seinen Erfahrungen mit Essgestörten berichtet Dr. Claus Krüger, Leiter der Ambulanz für Essstörungen am Münchner Klinikum rechts der Isar, der sich seit Jahren für eine enge Zusammenarbeit mit Hausärzten einsetzt. Ansprechen: Jemand mit Essproblemen, sei es Adipositas oder Essstörung in Richtung Anorexie, ist meist leicht zu erkennen. Es empfiehlt sich nachzufragen, ob die betreffende Person Probleme mit dem Essen habe. Die Patienten quittieren dies meist positiv, denn sie fragen oft aus Scham nicht um Hilfe. Die Nachfrage sollte aber in einem Atemzug mit dem Angebot geschehen, den Patienten einmal organisch zu untersuchen und evtl.einen Fachmann hinzuzuziehen. Diagnose: Zuerst werden organische Ursachen für ein Über- oder Untergewicht gecheckt. Meist sind es Fehlfunk- SO SEHE ICH ES Kommentar von Dr. Günter Gerhardt, Facharzt für Allgemeinmedizin und Vorsitzender der KV Rheinhessen : Sprechen Sie einen über- oder untergewichtigen Patienten ruhig an. Es ist gut möglich, dass die Beschwerden, wegen derer er in die Praxis kommt, versteckte Hilferufe sind. Sie als Hausarzt haben die organische Untersuchung in Ihrer Hand. Jeder dritte in Deutschland hat eine Schilddrüsenfehlfunktion, die Wahrscheinlichkeit, dass sich hier die Ursache des Gewichtsproblems verbirgt, ist also groß. Steckt doch ein psychisches Problem dahinter, sehe ich ebenfalls eine große Chance für den Hausarzt, weil er in der Regel den Patienten und dessen Umfeld seit Jahren kennt und ihm Veränderungen auffallen. Ihm ist es leicht möglich, den Patienten auch auf psychische Probleme anzusprechen und ihn an den Psychotherapeuten zu überweisen, ohne ihn als verrückt zu stigmatisieren. Wie macht man das? Die Überweisung an den Spezialisten darf in keiner Situation erfolgen, in denen der Patient ein schlechtes Gefühl auf Sie überträgt. Stichworte: Übertragung Gegenübertragung. Wenn Sie z. B. mit einem adipösen Patienten plötzlich Probleme haben, könnte es sein, dass Sie ihn innerlich ablehnen. Hier sollten Sie sich selbst nach den Gründen fragen. Wenn das Problem Psyche mit Fingerspitzengefühl angesprochen wird, ist es auch wichtig, die Körpersprache des Patienten zu beobachten. Eine solche Besprechung kann auch scheibchenweise erfolgen. Haben Sie jedoch ein gutes Gefühl, hat in der Regel Patient auch ein solches. Das bedeutet, jetzt ist er stark genug für die Überweisung. Sie sollten ihn aber nicht zum Spezialisten schicken, sondern ihm sagen, dass Sie sich um eine weitere Abklärung kümmern und mit dem Psychotherapeuten oder der Ambulanz Kontakt aufnehmen, und dies natürlich auch tun. Wichtig ist auch, einen dauerhaften Kontakt zu verschiedenen Experten anzustreben. 32 Der Hausarzt 12/03

3 TIPPS FÜRS IGELN ADRESSEN UND TIPPS ABRECHNUNG: IGEL ODER EBM? Individuelle Diätberatung: Sie vermittelt fundierte Kenntnisse über Zusammenhänge von Energieaufnahme und Verbrauch. Kosten: Gewichtsreduktion: Beratung und Untersuchung, um eine dauerhafte Umstellung der Ernährung und vermehrte Muskelaktivität zu erreichen. Erstberatung kostet ca ,die Folgeberatung ca. 25. Fett-Check: Er umfasst die Erhebung der metrischen Daten, eine körperliche Untersuchung, Laboruntersuchungen sowie BIA-Messung (Bioelekktrische Impedanz-Analyse), die Rückschluss auf den Körperfettanteil gibt. Kosten: Quelle:Lutz-Ingo Fischer,Wolfgang Kölling (Hrsg.),IGeL Leitfaden für den Hausarzt, Lukon-Verlagsgesellschaft. tionen der Schilddrüse oder andere hormonelle Störungen. Dann wird geklärt, ob das Über- oder Untergewicht schon Sekundärsymptome zeigt. Dies sind Diabetes, Hyperlipoproteinämie, Hypertonie, metabolisches Syndrom und Arthrose bei Adipositas bzw. Osteoporose und Zyklusstörungen bei Untergewicht. Hinzu kommen Hypokaliämie und angegriffener Zahnschmelz bei Bulimia nervosa aufgrund des häufigen Erbrechens. Wichtig: Die Abklärung ist auch bei adipösen Patienten vonnöten: 30 % leiden unter einer Binge-Eating- Störung eine Form der Bulimie,bei der den Fressanfällen kein Erbrechen folgt. Wichtig ist auch, das Augenmerk auf psychische Begleiterkrankungen zu richten, z. B. auf Depressionen, Suchterkrankungen und Borderline-Persönlichkeitsstörungen. Die Anzahl der Begleiterkrankungen sagt auch etwas über den Schweregrad der Essstörung aus. Gibt es keine organischen Ursachen, wird die Untersuchung ausgeweitet auf organische Begleiterkrankungen, die auf eine Essstörung hinweisen. Kliniken, Psychotherapeuten und Psychiater, mit den Schwerpunkten Anorexia nervosa, Adipositas, Bulimia nervosa und Bingeeating-Disorder finden Sie über das Vermittlungsnetzwerk Essstörungen: Fortbildungen bietet an: Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.v. (DGE), Godesberger Allee 18, Bonn,Telefon: 0228 / ,Telefax: 0228 / , Mehr Informationen zur Motivationsförderung von Patientengibt: Dr. Claus Krüger, Ambulanz für Essstörungen, Klinikum rechts der Isar, Langerstr. 3, München, Tel: 089/ , Fax: 089/ Ist die Krankheit anerkannt, werden alle Gespräche und Untersuchungen von der GKV gezahlt, natürlich auch eine mehrjährige Nachbetreuung. Die Rolle des Hausarztes entspricht hier in der Leistungslegende vor allem den Ziffern 850 und 851. Auch Ernährungsberatung kann eine Kassenleistung sein, wenn der Patient aufgrund des Übergewichts Krankheitssymptome zeigt. Im Zweifelsfall, wenn Symptome erst ansatzweise vorhanden sind, sollte man sich mit dem medizinischen Dienst oder der Kasse des Patienten auseinandersetzen. Ansonsten ist die Ernährungsberatung eine IGeL-Leistung. Das Gespräch mit dem Spezialisten ist übrigens auch abrechenbar. Tipps von Günther Braun, Leiter Abrechnung in der KV Rheinhessen Eine Komorbidität ist beispielsweise bei jugendlichen Diabetikerinnen vorhanden. 25 % von ihnen haben zusätzlich eine Bulimie, vor allem hervorgerufen durch die Notwendigkeit, die BE-Aufnahme ständig zu kontrollieren. Bei organischen Befunden kombiniert mit einer Essstörung ist eine Zusammenarbeit zwischen Hausarzt und Spezialist essentiell. Fachärztliche Hilfe: Viele Zentren an Unikliniken haben in ihrer psychosomatischen Abteilung eine Spezialambulanz für Essstörungen. Hier kann der psychische Befund und die Komorbidität überprüft werden. Die Ambulanz, zu der man natürlich vor dem Erstbesuch des Patienten Kontakt aufgenommen hat, gibt im Arztbrief die Diagnose inkl. Epikrise weiter und informiert über das weitere Vorgehen, sei es dass ein Weiterbehandlung beim Hausarzt ausreicht oder dass eine ambulante Psychotherapie oder ein stationärer Aufenthalt oder eine Kombination notwendig erscheint. Langzeitbetreuung: Bei einer Weiterbehandlung, sowie nach einer ambulanten Psychotherapie und nach einem stationären Aufenthalt ist der Hausarzt bei der Langzeitbetreuung gefragt. Die Behandlung eines Magersüchtigen dauert etwa sieben Jahre, die eines Adipösen mit 120 kg mindestens zwei Jahre (bei angenommenen 2 kg Gewichtsabnahme pro Monat). Ein solches Programm kann kaum ein Patient ohne Betreuung durchziehen. Eine stationäre Hilfe kann jedoch in der Regel nur in Krisensituationen gegeben werden. Dies ist die Chance für den Hausarzt als Begleiter und Lotse. Er kümmert sich in Motivationskrisen um den Patienten, übernimmt die Koordination der Behandlungsschritte und interveniert, wenn die Gefahr besteht, dass die notwendige Behandlung abgebrochen wird. Zusätzlich kann er sich in Ernährungsberatung fit machen. Beatrice Wagner Nach einem Interview mit Dr. Claus E. Krüger, Internist,Facharzt für Psychotherapeutische Medizin, Psychoanalyse. Der Hausarzt 12/03 33

4 W IRTSCHAFT FINANZMANAGEMENT Finanzmanagement (12) Was kostet ein Kredit wirklich? Was der Kredit Sie wirklich kostet, bestimmen Zins und Tilgungsweise sowie der Inhalt weiterer Vereinbarungen über Kosten, Gebühren, Provisionen Nicht alles wird Ihnen auf den ersten Blick auffallen. Worauf Sie Ihr Augenmerk besonders richten müssen, erfahren Sie in der aktuellen Folge. Jetzt heißt es rechnen: Was müssen Sie insgesamt für den Kredit zurückzahlen? Über manche Regelungen sprechen die Banker erst gar nicht, sondern verweisen in einem Nebensatz auf die Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die sollten Sie gut lesen, bevor Sie unterschreiben. Bereits beim Zins heißt es: Aufpassen! Beginnen wir mit dem Zinssatz. Unterscheiden Sie zwischen dem nominellen Zinssatz und dem effek-tiven Zins. Banken sind verpflichtet, Ihnen den Effektivzins zu nennen. Sie können ihn auch überschlägig mit der folgenden Formel berechnen: (Zinssatz / Auszahlungskurs) x Disagio / Laufzeit bzw.zinsbindungsfrist Beispiel: Zinssatz nominell 6,0 % Auszahlungskurs 98,0 % Disagio 2,0 % Laufzeit 2 Jahre Rechnung: 6 / 98 x 100 = 6, / 2 = 1 also: 6,12 + 1,00 = 7,12 % Da die Auszahlungskurse und Laufzeiten unterschiedlich sind, weicht der Auszahlungskurs vom vereinbarten Kapital ab und wird die Verzinsung auf einen unterschiedlichen Kapitalbetrag bezogen. Disagio ist die Differenz zwischen 100 %- igem Kapitalbetrag und tatsächlichem Auszahlungskurs, wenn der Kurs niedriger liegt. Wenn der Auszahlungskurs über 100 % des Kapitalbetrages liegt, spricht man vom Agio. Ein Disagio kann steuerlich interessant sein, weil es vorweg gezahlte Zinsen sind, die als Praxiskosten steuermindernd geltend gemacht werden können. Auch der Zahlungs- und Berechnungszeitpunkt spielen eine Rolle Im methodischen Bereich spielt der Zahlungszeitpunkt eine wichtige Rolle. Die oben angegebene Formel zur annähernden Berechnung des ef-fektiven Zinses sieht eine jährliche Zahlung des Zinses vor. Tatsächlich erfolgen die meisten Zinszahlungen jedoch halb-, vierteljährlich oder monatlich. Mit kürzeren Intervallen steigt der effektive Zins, da der dann fällige Zinsbetrag ab dem Zinstermin mitverzinst wird. Bei den 6 % unseres Beispiels führt dieser Zinseszinseffekt bei halbjährlicher Zahlung zu einem fast 0,1 % höheren Zins. Werden die Zinsen nicht zum Ende der Zahlungsperiode, sondern zu deren Anfang berechnet werden, verteuert sich der Zins nochmals. Haben Sie eine vierteljährliche Zahlungsweise vereinbart und die Zinsen werden am 1. Tag des Quartals abgerechnet, so entsteht wieder ein Zinseszinseffekt, da die vorschüssige Abrechnung dazu führt, dass diese Zinsen über das gesamte Quartal mitverzinst werden. Hier kommen noch einmal bis zu 0,5 % Zinsen hinzu. Bestehen Sie also schriftlich auf einer nachschüssigen Zahlungsweise. Die Kosten mehren den Bankprofit Zu den nackten Zinsen kommen noch etliche kreditverteuernde Positionen hinzu. Sprechen Sie sie offen an und addieren Sie sie zu Ihrem künftigen Kapitaldienst hinzu. Verwaltungskostenzuschläge werden unterschiedlich pro Zahlungszeitraum oder per anno in Rechnung gestellt. Ein Verwaltungskostenzuschlag von 0,5 % erhöht Ihren Effektivzins um dieselbe Höhe. Auf diese Weise kann werblich ein niedrigerer Nominalzins dargestellt werden. Die Kreditverwaltungsgebühr kann ebenfalls für unterschiedliche Zeit-räume berechnet werden. Achten Sie in diesem Fall darauf,auf welche Höhe die Kreditverwaltungsgebühr berechnet wird, z.b. auf die höchste Saldensumme des Kontos oder den Anfangs- oder Endstand etc. Gleiches gilt für die Kreditprovision. Die Sicherheitengebühr wird sowohl einmalig als Bearbeitungsgebühr veranschlagt oder jährlich oder quartalsweise auf den Zins berechnet. Sie kann den effektiven Zins um 0,25 % erhöhen. Erfolgt die endgültige Kreditzusage zu einem bestimmten Termin, so steht Ihnen der gesamte Kreditbetrag ab diesem Tag zur Verfügung. Nicht immer brauchen Sie jedoch den Gesamtbetrag sofort. So wird bei einem Praxisumbau der Kredit nur in Höhe der eingehenden und bezahlten Handwerkerrechnungen sukzessive in Anspruch genommen. Die Bank hat allerdings ihre Zinsrechnung mit dem Tag der Bereitstellung begonnen. Für sie bedeutet das Verleihen von Kapital Umsatz. Der geht ihr verloren, 34 Der Hausarzt 12/03

5 FINANZMANAGEMENT WIRTSCHAFT wenn sie das Kapital intern bereitstellt und damit nicht anderweitig verleihen kann, Sie dieses Kapital aber nicht abrufen und somit keine Zinsen darauf zahlen. Daher berechnen die Kreditinstitute für das nicht in Anspruch genommene Kapital Bereitstellungszinsen. Wird für den Kredit bankintern ein Konto angelegt, müssen Sie auch mit Kontoführungsgebühren, Postengebühren und Leistungskosten z. B. für die Einrichtung und Änderung eines Dauerauftrages oder die Übersendung von Kontoauszügen rechnen. Für ein Kreditkonto mit gleichen Raten reicht in der Regel ein jährlicher Auszug.Wird der fällige Betrag aus Zinsen, Tilgungen und Kosten von einem Girokonto abgebucht, das Sie bei der Bank unterhalten, entstehen diese Kosten auf Ihrem Girokonto. Fragen Sie auch nach Umsatzprovisionen auf Ihren Konten. Umsatzprovisionen werden je nach Bedarf beliebig vereinbart. Mitunter erfolgt die Berechnung auf den Saldo des Habens, andere nehmen die jeweils höhere Saldenseite. Die Wertstellungsregeln der Banken haben schon häufiger Anlass zu öffentlichen Beschwerden gegeben. Buchen Sie einen Betrag von Ihrem Konto ab und zahlen Sie ihn am gleichen Tag wieder ein, dann kann es Ihnen passieren, dass die Abbuchung mit dem Wert des heutigen Tages vorgenommen wird, die Einzahlung jedoch erst einen Tag später wertgestellt wird. Das Ergebnis: ein Tag Zinsverlust für Sie, ein Tag Zinsgewinn für die Bank. Das Datum der Wertstellung finden Sie auf Ihren Auszügen neben der jeweiligen Buchung. Während Barabhebungen, Scheckbelastungen und Lastschriften am Auszahlungs-, Buchungs- bzw. Einreichungstag belastet werden, erfolgt im umgekehrten Fall die Gutschrift nicht selten einen und bei Fremdinstituten bis zu drei Tagen später. Weist Ihr Girokonto einmal nicht genügend Deckung auf, z.b. bei der Umbuchung der Zins- und Tilgungsrate, entstehen Überziehungszinsen, die den Zinssatz eines Festkredites um 10 % übersteigen können. Kommen Sie mit Ihrer Zahlung für den Kredit in Verzug, fallen zusätzlich Verzugszinsen an. Mitunter werden Ihnen auch Stundungsgebühren pro Rate berechnet. Können Sie absehen, dass Sie kurzfristig in Verzug geraten, dann informieren Sie Ihre Bank von sich aus. Sonst werden Ihnen die Kosten der Mahnung ebenfalls in Rechnung gestellt. Vielleicht läuft es aber eher umgekehrt. Sie können die Verbindlichkeit bereits vor dem vereinbarten Termin insgesamt oder teilweise ablösen. Was Sie erfreut, ist für die Bank ein Verlust.Denn der Kreditgeber hat damit gerechnet, bis zum Ende der vereinbarten Laufzeit Zinsgeschäfte mit Ihnen machen zu können. Nun muss er neu über das freigewordene Kapital disponieren. Für diesen Verlust und Aufwand setzt er Ihnen Vorfälligkeitszinsen in Rechnung. Was passiert, wenn Sie während der Kreditlaufzeit versterben oder berufsunfähig werden? Diese Frage haben sich auch die Bänker gestellt. Ihre Antwort: Risikoabsicherung durch Versicherungsverträge. Entweder Sie treten bestehende Verträge als Sicherungsabtretung an die Bank ab (etwaige Verwaltungskosten der Abtretungserklärung!) oder schließen einen neuen Risikolebensversicherungsvertrag mit Berufsunfähigkeitsschutz und Unfallzusatzversicherungsklausel ab. Damit wird Ihr Kreditzins noch um die Versicherungsprämien belastet. Es soll auch Banken geben, die Verträge mit einem Sollzinssatz anbieten, zu denen keine weiteren Kosten, Gebühren etc. kommen. Diese Nettomethode ist für den Bankkunden sicherlich die einfachste Form. Aber würden Sie das Angebot mit dem dann höheren Nominalzinssatz überhaupt noch in Erwägung ziehen, wenn Ihnen von anderen Kreditgebern um die Hälfte günstigere Zinsangebote offeriert werden? Wer ist schon so kritisch und durchleuchtet das Gestrüpp der Zusatzkosten einer Finanzierung mit gesplitteten Ab-rechnungselementen? Mit Sicherheit fragt Ihre Bank danach Die gängigen Bankverträge sehen in ihren Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) vor, dass das Kreditinstitut jederzeit einen Anspruch auf die Bestellung und Verstärkung von Sicherheiten hat. Dieses Recht kann sie auf alle Verbindlichkeiten eines Kunden bei sich beziehen. Die Pfand- und Zurückbehaltungsrechte bestehen selbst dann, wenn Ihnen ein Kredit ohne besondere Sicherheiten (obs) gewährt wird. Nur die Vergabe als Blankokredit schließt dies aus. Wird die wirtschaftliche Situation nicht (laufend) offenbart oder hat sie sich erheblich verschlechtert, ist die finanzierende Bank unter Umständen sogar zur Kündigung des Kredites gezwungen. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn gegen Sie zwangsvollstreckt wird Sie wesentlich über Ihre Verhältnisse leben die Verschlechterung der Vermögenslage es Ihnen nicht mehr möglich macht, Ihren Schuldnerpflichten nachzukommen. Aber Sie müssen nicht jeder Forderung nach Sicherheit nachkommen. Dazu mehr in der nächsten Folge. Gunnar Stierle, Unternehmensberater, Bad Salzuflen, Der Hausarzt 12/03 37

6 W IRTSCHAFT KNOW-HOW Geldbedarf im Ruhestand Lebensstandard im Alter kaum zu halten Das sinkende Rentenniveau und die steigende Lebenserwartung der Bevölkerung sowie ein verändertes Freizeit- und Konsumverhalten der zukünftigen Alten lassen den Geldbedarf der Rentnerhaushalte deutlich steigen. Es werden erhebliche Versorgungslücken entstehen, prognostiziert die Studie Lebensstandard im Alter des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) entsprachen die verfügbaren Einkommen aller Rentnerhaushalte (1939 Euro im Durchschnitt) auch deren Bedarf an finanziellen Mitteln jedoch werden die verfügbaren Einkommen nur noch 88 % und 2020 sogar nur noch 82 % des Finanzmittelbedarfs der Rentnerhaushalte decken. Im Geldwert von 1998 gerechnet fehlen den 11,5 Millionen Rentnerhaushalten des Jahres 2010 damit monatlich durchschnittlich 286 Euro pro Haushalt, den 13,5 Millionen Rentnerhaushalten des Jahres 2020 sogar durchschnittlich 518 Euro. aktiven Generation dadurch deutlich sinken. Die zweite Option: Die Lücke durch höhere Einnahmen schließen. Dann müssten die verfügbaren Einkommen von Rentnerhaushalten 2010 um 13 und 2020 um 22 % steigen. Von der gesetzlichen Rente ist ein solcher Anstieg aber nicht zu erwarten. Der dritten Option, der Ausweitung der Erwerbsarbeit, sind mit zunehmendem Alter enge Grenzen gesetzt. Die vierte Option ist eine verstärkte Vermögensbildung in der Erwerbsphase. Die in der Studie errechnete Einnahmelücke von 1998 bis 2020 summiert sich auf Euro.Um sie aus privatem Vermögen zu schließen, müssten bei einer Realverzinsung von zwei Prozent jährlich 30 Jahre lang 1360 Euro oder 20 Jahre lang 2271 Euro oder zehn Jahre lang 5040 Euro angespart werden. ÜBERWEISUNGEN Formular garantiert noch keine Transaktion Starker Anstieg der Kosten Der Ausgabenanteil für Nahrung und Bekleidung sowie für Wohnen, Energieund Instandhaltung wird gemessen an der angenommenen Zunahme der verfügbaren Renten- und Pensionärseinkommen bis 2020 zwar zurückgehen. Der starke Anstieg der Kosten für Gesundheit und Pflege sowie für Freizeit, Bildung, Verkehr und Kommunikation jedoch lässt eine Versorgungslücke entstehen. Geht man vom bisherigen Sparverhalten privater Haushalte in Deutschland aus, wird der steigende Mittelbedarf von Rentner- und Pensionärshaushalten künftig aus diesen Mitteln kaum zu decken sein. Auch die Bedeutung der gesetzlichen Rente wird weiter zurückgehen. Der Anteil der Renten von heute 58 % am verfügbaren Einkommen dürfte bei Rentnerhaushalten 2010 nur noch 52 und 2020 sogar lediglich 47 % betragen. Die durchaus zu erwartenden Steigerungen aus Betriebsrenten, privatem Der Traum vom erfüllten Ruhestand kann schneller als erwartet durch finanzielle Probleme gestört werden Vermögenseinkommen und Erwerbsarbeit werden den größeren Mittelbedarf aber nicht auffangen können. Um die Lücken zu schließen, bestehen vier Optionen. Die erste heißt: Kürzung der Ausgaben. Um jedoch Ausgaben von 286 Euro monatlich im Jahr 2010 einzusparen, müssten Rentnerhaushalte ihren privaten Verbrauch um 14 % verringern. Zur Deckung des für 2020 erwarteten Defizits von 518 Euro monatlich sogar um 21 %. Aufwendungen der Rentnerhaushalte für Verkehr und Kommunikation, Bildung, Freizeit u.ä. müssten 2010 um die Hälfte, 2020 sogar um drei Viertel reduziert werden. Der Lebensstandard würde im Verhältnis zur Die Annahme eines Auftrags und dessen Ausführung sind zwei verschiedene Dinge. Eine Bank ist nicht zur Ausführung des Auftrags verpflichtet, erinnert die OVB Vermögensberatung an ein Urteil des Bundesgerichtshofs. Im vorliegenden Fall hatte ein Bankkunde an der Zahlungsmoral eines Geschäftspartner gezweifelt. Zur Sicherheit ließ er sich das von der Bank abgestempelte Überweisungsformular zuschicken. Da das Konto nicht gedeckt war, bekam er das Geld jedoch nicht überwiesen. Daraufhin verklagte der Gläubiger die Bank auf Ausführung der Überweisung. Der Bundesgerichtshof stellte fest: Die Bank sei nicht zur Ausführung des Auftrags verpflichtet, der Stempel angenommen auf dem Überweisungsformular bedeute keineswegs, dass die Überweisung auch ausgeführt werde. Bundesgerichtshof:AZ XI ZR 145/97 38 Der Hausarzt 12/03

7 KREDITBÜRGSCHAFT Finanzielle Überlastung keine Verantwortung Wer durch eine Bürgschaft für den Kredit seines Partners finanziell krass überfordert ist, kann sich aus seiner Haftung befreien. Der Bundesgerichtshof (BGH) hat einem Mann Recht gegeben, der für seine Lebensgefährtin eine Bürgschaft Liebe macht blind auch in finanziellen Dingen in Höhe von 1,65 Millionen Mark übernommen hatte. Mit dem Darlehen wollte die Frau ein Wohnhaus bauen. Der BGH bekräftigte, dass eine Bürgschaft sittenwidrig und damit nichtig sei, wenn sie aus emotionaler Verbundenheit mit dem Lebensgefährten übernommen werde und den Bürgen finanziell krass überfordere. Dieser Grundsatz finde auch auf eheähnliche Lebensgemeinschaften Anwendung. Im konkreten Fall hätte der gelernte Glaser und Kraftfahrer nicht einmal die laufenden Zinsen rund 6300 im Monat aufbringen können. Eine Bürgschaft in dieser Höhe sei außerdem wirtschaftlich sinnlos gewesen, weil die Bank den Kredit überwiegend durch andere Sicherheiten abgedeckt habe, heißt es in der Begründung. Urteil des Landgerichts Kaiserslautern; Az.: 2 S 97/00; Urteil des Kammergerichts Berlin; Az.:12 U 3682/00. DARLEHEN Extrem hohe Zinsen nicht sittenwidrig Ein Darlehen von Mark,das nach einem Jahr mit Mark zurückzuzahlen ist, ist nicht unbedingt sittenwidrig. Jedenfalls dann nicht, wenn es ohne Sicherheiten einem Empfänger gewährt wird, der bei den Banken nicht mehr kreditwürdig ist. Mit dieser Entscheidung stellte sich das Oberlandesgericht Dresden hinter einen privaten ausländischen Kreditgeber, der mit einer Finanzaktion das schnelle Geld machen wollte. Eine vermögenslose BGB-Gesellschaft kalkulierte aus der Realisierung eines Bauträgerprojektes einen Gewinn von Mark. Allerdings fehlte ihr das notwendige Betriebskapital von Mark. Die Banken winkten ab. Da sprang der ausländische Kreditgeber ein. Er wollte das Doppelte nach einem Jahr, später verlängerte er auf 18 Monate. Wegen des immer noch hohen Jahreszinses von 66,67 Prozent sah das Landgericht Dresden das Darlehen als sittenwidrig an. Anders das Oberlandesgericht, das die BGB-Gesellschafter verurteilte, dem Kläger unter Abzug bereits geleisteter Mark die noch ausstehenden Mark zu zahlen. Die Richter hielten dem Kreditgeber zugute, dass er ein hohes Risiko einging,weil die Banken den Kredit verweigert hatten. Zudem hätte der Zins von Mark ursprünglich den Charakter einer Gewinnbeteiligung gehabt, und die BGB- Gesellschafter seien geschäftserfahren gewesen. Oberlandesgericht Dresden, 11 U 2615/98 L KLEINES WIRTSCHAFTLICHES GLOSSAR Laufzeitzins Teilzahlungszuschlag im Ratenkreditgeschäft. Im Gegensatz zur klassischen Jahreszinsrechnung, die den Zins aus der jeweiligen Restschuldsumme ermittelt, wird der Laufzeitzins für jeden Laufzeitmonat gleichbleibend aus dem Ursprungskapital ohne Rücksicht auf zwischenzeitliche Tilgungen berechnet. Leasing Form der Finanzierung. Mieten oder Pachten von Investitionsgütern. Die Praxis (Leasingnehmer) erwirbt damit das Recht auf Nutzung der geleasten Wirtschaftsgüter. Dafür braucht der Leasingnehmer kein Kapital für den Kauf der betreffenden Güter einzusetzen und schont damit seine Liquidität. Beim Operating- Leasing (allgemein verwendbarer Wirtschaftsgüter) besteht noch der Vorteil, dass der Leasingnehmer kein Risiko der technischen Überalterung oder des vorzeitigen Verlustes der Funktionsfähigkeit des Mietobjektes tragen muss. Leistung Leistung ist das Ergebnis des Einsatzes von Produktionsfaktoren in einem Betrieb, also die in einem bestimmten Zeitraum erstellten und bewerteten Güter. Leistungsgrad Der Leistungsgrad drückt das Verhältnis der beeinflussbaren Ist-Leistung einer Arbeitskraft zu einer festgesetzten Normalleistung aus, die als in bestimmter Zeit zu erbringende Bezugsleistung (=100 %) gesetzt wird. Liquidität Lat.: flüssig, Flüssigkeit. Fähigkeit eines Betriebes, alle notwendigen Zahlungen fristgerecht zu leisten. Die Liquidität ist gewahrt, wenn genügend flüssige Mittel für den laufenden Zahlungsverkehr vorhanden sind und zur Erfüllung zukünftiger Zahlungsverpflichtungen ausreichende, fristgerecht realisierbare Vermögenswerte bereitstehen. Lombard Lombarden = oberitalienische Geldwechsler des Mittelalters. Der Lombardsatz ist der Zinssatz der Deutschen Bundesbank für die von ihr gegen Verpfändung von Wertpapieren gewährten Lombardkredite. Der Lombardsatz liegt rund ein Prozent über dem Diskontsatz. Der Hausarzt 12/03 39

8 W IRTSCHAFT MITARBEITERGEHALT Warengutscheine als Lohnergänzung Tennis oder Garagengeld für die Lohntüte Die kleine Serie zur Einführung der Mini-Jobs soll an dieser Stelle ergänzt werden mit Gestaltungsmöglichkeiten zur abgabenoptimierten Gehaltsgestaltung. So wird es für den Leser in den kommenden Ausgaben deutlich werden, dass es nach wie vor eine Vielzahl von Möglichkeiten gibt, die Abgabenlast des Arbeitgebers einerseits und den Netto-Auszahlungsbetrag andererseits zu optimieren. In der Regel sind die Gestaltungsmöglichkeiten auch miteinander kombinierbar, soweit sie sich nicht von der Sache oder aus persönlichen Gründen her ausschließen. Gemäß 8 Abs. 2 S. 9 EStG bleiben Sachbezüge, wenn diese insgesamt 50 im Kalendermonat nicht übersteigen, außer Ansatz. Hierunter fallen solche Sachbezüge, für die kein amtlicher Sachbezugswert festgesetzt wird und die nicht unter den Rabattfreibetrag von 1224 fallen. Warengutscheine, die beim Arbeitgeber einzulösen sind, sind als Sachbezug gem. 8 Abs. 2 S. 9 EStG zu bewerten, auch wenn der Gutschein einen entsprechenden Euro-Betrag ausweist. Ein bei einem Dritten einlösbarer Gutschein, in dem die Sache konkret bezeichnet ist, kann auch dann noch als Sachbezug behandelt werden, wenn zusätzlich der Wert in Euro angegeben ist. Der Vorteil eines Sachbezugs ist, dass er steuer- und sozialversicherungsfrei bleibt, wenn er pro Kalendermonat insgesamt 50 nicht übersteigt. Bei Übersteigen der Freigrenze ist der gesamte Betrag steuerpflichtig! Die Freigrenze von 50 muss in jedem Monat eingehalten werden. Eine Übertragung nicht ausgeschöpfter Beträge in andere Monate ist nicht möglich. einem Restaurant in der Nähe der Firma, für Waren, die der Mitarbeiter für ein privates Hobby nutzen kann, für die Anmietung von Tennis- und Squashplätzen oder Garagengeld für die Nutzung der privaten Garage für den Firmenwagen. Bei der Gewährung von Warengutscheinen sind jedoch bestimmte Formalitäten einzuhalten (OFD Nürnberg, S /St 32,Verfügung vom ). So sind vom Arbeitnehmer bei einem Dritten einzulösende Warengutscheine, die auf einen Euro-Betrag lauten und nicht eine konkrete Sache bezeichnen, Einnahmen in Geld und keine Sachbezüge. Diese Warengutscheine sind mit dem angegebenen Betrag als Arbeitslohn zu erfassen, mit der Folge der Steuer- und Sozialversicherungspflicht. Keine Höchstbeträge eintragen! Nur ein bei einem Dritten einlösbarer Gutschein, in dem die Sache konkret bezeichnet ist, kann als Sachbezug behandelt werden, wenn nicht zusätzlich der Wert in Euro angegeben ist (z.b.ein Gutschein über 40 Liter Benzin, höchstens für 50 ). Nur diese Warengutscheine sind in Höhe ihres Wertes nicht als Arbeitslohn zu erfassen, mit der Folge der Steuer- und Sozialversicherungsfreiheit. Das Bayer. Staatsministerium der Finanzen hat hierzu mit Schreiben vom Az.:34 - S /02 Folgendes mitgeteilt: Vom Arbeitgeber ausgegebene Gutscheine, die den Arbeitnehmer zum Bezug einer nach Art und Menge bezeichneten Ware oder Dienstleistung berechtigen, stellen Sachbezüge dar, die im Rahmen der Freigrenze nach 8 Abs.2 Satz 9 EStG außer Ansatz bleiben. Die Freigrenze ist jedoch nicht anwendbar, wenn neben der Bezeichnung der Ware oder Dienstleistung auf dem Gutschein ein anzurechnender Betrag oder Höchstbetrag angegeben ist. Holger Wendland, Steuerberater 600 mehr pro Jahr Mit lohnsteuerfreien Warengutscheinen können Arbeitgeber das Gehalt ihrer Mitarbeiter folglich um 600 pro Jahr aufbessern. Auch bei Teilzeitkräften, deren Lohn pauschal besteuert wird, kann die Freigrenze ausgeschöpft werden. Es sind auch andere Warengutscheine denkbar: etwa für das tägliche Essen in So könnte eine Vereinbarung zum Bezug von Warengutscheinen aussehen 40 Der Hausarzt 12/03

9 MITARBEITERFÜHRUNG W IRTSCHAFT Führen durch Zielvereinbarung Stärken Sie die Mitverantwortung Hunderte von Managementgurus haben sich in der Vergangenheit den Kopf über die richtige Führungsmethode zerbrochen. Daraus sind unterschiedliche Konzepte und Vorschläge entstanden. Ein Ergebnis ist das management by objectives, das von Zielvereinbarungen zwischen Führung und Mitarbeitern ausgeht. Damit sollen objektive Kriterien der Führung, Ausführung und Überprüfbarkeit geschaffen und die Selbständigkeit und Mitverantwortung gestärkt werden. So funktioniert management by objectives in der Praxis: Legen Sie gemeinsam mit Ihren Mitarbeiterinnen die Ziele der Praxis und die generelle Durchführung fest, veranlassen Sie nicht mehr jede einzelne Aufgabe persönlich, treffen Sie nicht mehr jede Entscheidung selbst, sondern stärken Sie die Mitverantwortung. Die Ziele müssen operationabel definiert sein, also auch tatsächlich mit den gegebenen Mitteln erfüllbar sein. Stärkung der Eigenverantwortlichkeit Durch die Zielvereinbarung werden Ihre Arzthelferinnen veranlasst, eigenverantwortlich nach Lösungen zu suchen und Wege der Realisation zu finden. Voraussetzung dieser Methode ist allerdings, dass die Ziele und Aufgabengebiete definiert, abgegrenzt und den Mitarbeiterinnen zur selbständigen Aufgabenerledigung zugewiesen sind sowie alle für die Aufgabenerledigung und Zielerreichung erforderlichen Mittel zur Verfügung stehen. Die Mitarbeiterinnen müssen natürlich sowohl die Befugnisse (Rechte) als auch die Kompetenzen (Qualifikationen) für eine selbständige und zielorientierte Aufgabenerledigung erhalten, um die Verantwortung für die Zielerfüllung übernehmen zu können. Damit verändert sich die Führungstätigkeit von einer zeit- und nervenraubenden detaillistischen Vorgabe zu einer Ergebniskontrolle und begleitenden Unterstützung. Fazit: Sie können sich wieder verstärkt Ihren eigentlichen Aufgaben zuwenden. Probleme erkennen Probleme vermeiden Probleme gibt es, wenn die Ziele, zu deren Einhaltung die Mitarbeiter verpflichtet werden, nicht kooperativ festgelegt wurden, zu schwammig formuliert sind oder Sie Ihren Mitarbeiterinnen nach wie vor en detail in das Arbeitsgebiet hineinregieren.denn das wäre bei entsprechender Qualifikation der Mitarbeiterinnen nicht mehr nötig und würde von ihnen als Misstrauen gewertet werden und somit demotivierend wirken. Der Hausarzt 12/03 41

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld

Kartenzahlung Onlinebanking; Electronic-Cash; elektronischer Zahlungsverkehr. Kontoauszugsdrucker Sparbuch, Aktien, Festgeld Themenbereich 4 Geld/Geldinstitute 1. Aufgabenbereich Auslandsgeschäfte Bargeldloser Zahlungsverkehr EDV-Service Dienstleitungen Geldanlage Bereitstellung von Krediten Beispiele Bereitstellen von ausländischen

Mehr

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen

Zinsbindungsfrist bei Annuitätendarlehen Früher oder später muss sich nahezu jeder Kreditnehmer Gedanken über die Anschlussfinanzierung machen. Schließlich werden die Zinsen für die meisten Darlehen nur über einen eher kurzen Zeitraum festgelegt,

Mehr

auf den Effektivzins Von Prof. Heinrich Bockholt und Werner Dütting

auf den Effektivzins Von Prof. Heinrich Bockholt und Werner Dütting 38 finanzplanung konkret Finanz-Training Der Zwang von Restschuldversicherungen und Auswirkungen auf den Effektivzins Von Prof. Heinrich Bockholt und Werner Dütting In den Medien geistert seit einiger

Mehr

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit?

2. Ein Unternehmer muss einen Kredit zu 8,5 % aufnehmen. Nach einem Jahr zahlt er 1275 Zinsen. Wie hoch ist der Kredit? Besuchen Sie auch die Seite http://www.matheaufgaben-loesen.de/ dort gibt es viele Aufgaben zu weiteren Themen und unter Hinweise den Weg zu den Lösungen. Aufgaben zu Zinsrechnung 1. Wie viel Zinsen sind

Mehr

Montessori Verein Kösching e.v.

Montessori Verein Kösching e.v. Darlehensvertrag Zwischen dem Montessori Verein Kösching e.v. als Träger der Montessori-Schule Kösching - nachfolgend Schule genannt Und (Name, Vorname) (Straße, PLZ, Wohnort) - nachfolgend Darlehensgeber

Mehr

CHECKLISTE FREMDWÄHRUNGSKREDITE VERBRAUCHER

CHECKLISTE FREMDWÄHRUNGSKREDITE VERBRAUCHER CHECKLISTE FREMDWÄHRUNGSKREDITE VERBRAUCHER Gegenwärtig stellen sich bei Fremdwährungsfinanzierungen für die Finanzierungsnehmer drei Problembereiche: Zum einen neigen Banken zu einer Zwangskonvertierung

Mehr

Zinsen, Zinseszins, Rentenrechnung und Tilgung

Zinsen, Zinseszins, Rentenrechnung und Tilgung Zinsen, Zinseszins, Rentenrechnung und Tilgung 1. Zinsen, Zinseszins 2. Rentenrechnung 3. Tilgung Nevzat Ates, Birgit Jacobs Zinsrechnen mit dem Dreisatz 1 Zinsen Zinsrechnen mit den Formeln Zinseszins

Mehr

Musterbriefe Kreditbearbeitungsgebühren

Musterbriefe Kreditbearbeitungsgebühren Musterbriefe Kreditbearbeitungsgebühren Über die Rechtslage informiert test.de unter www.test.de/kreditgebuehren. Für die folgenden Mustertexte gilt: Suchen Sie den für Ihren Fall passenden Mustertext

Mehr

Sittenwidrigkeitsprüfung von Kettenkrediten

Sittenwidrigkeitsprüfung von Kettenkrediten Sittenwidrigkeitsprüfung von Kettenkrediten Nach der Rechtsprechung kann ein Kreditvertrag auch dann sittenwidrig sein, wenn er auf einem unangemessenen Umschuldungsverlangen der Bank beruht, weil die

Mehr

Das sollten Sie über Darlehen wissen

Das sollten Sie über Darlehen wissen Das sollten Sie über Darlehen wissen Dieter Bennink Fachmann für Versicherungen und Finanzen 1 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Zusammenfassung... 2 Welche Kreditmöglichkeiten gibt es?... 3 Kreditkosten

Mehr

ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital ist die leihweise überlassenen Geldsumme

ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital ist die leihweise überlassenen Geldsumme Information In der Zinsrechnung sind 4 Größen wichtig: ZINSEN Z ist die Vergütung für die leihweise Überlassung von Kapital KAPITAL K ist die leihweise überlassenen Geldsumme ZINSSATZ p (Zinsfuß) gibt

Mehr

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite

Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Modul 4 Leihst Du noch oder sparst Du schon? Banken, Finanzierung und Kredite Baustein: B5 Wissenstest Ziel: Abfrage von Vorwissen oder Erfolgskontrolle für vermitteltes Wissen Anmerkung: Der Wissenstest

Mehr

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet.

Bei der Ermittlung der Zinstage wird der erste Tag nicht, der letzte Tag aber voll mitgerechnet. Zinsrechnung Sofern nicht ausdrücklich erwähnt, werden die Zinsen nach der deutschen Zinsmethode berechnet. Bei der deutschen Zinsmethode wird das Zinsjahr mit 360 Tagen und der Monat mit 30 Tagen gerechnet:

Mehr

Geldanlage auf Bankkonten

Geldanlage auf Bankkonten Das Tagesgeldkonto ist ein verzinstes Konto ohne festgelegte Laufzeit. Dabei kann der Kontoinhaber jederzeit in beliebiger Höhe über sein Guthaben verfügen. Kündigungsfristen existieren nicht. Je nach

Mehr

Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer

Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer Unzulässige Bearbeitungsgebühr bei Verbraucherkreditverträgen und die Möglichkeiten der Kreditnehmer Herr Prof. Dr. Janssen zu der Problematik der Bearbeitungsgebühr in Verbraucherkreditverträgen. Sehr

Mehr

Universität Duisburg-Essen

Universität Duisburg-Essen T U T O R I U M S A U F G A B E N z u r I N V E S T I T I O N u n d F I N A N Z I E R U N G Einführung in die Zinsrechnung Zinsen sind die Vergütung für die zeitweise Überlassung von Kapital; sie kommen

Mehr

HAUSHALTSRECHNUNG: Der große Finanzcheck

HAUSHALTSRECHNUNG: Der große Finanzcheck HAUSHALTSRECHNUNG: Der große Finanzcheck Inhaltsverzeichnis: Haushaltsrechnung die Tabelle zum Ausfüllen Tipps zum Ausfüllen der Haushaltsrechnung Häufige Fragen und alles, was Sie wissen müssen Die Haushaltsrechnung

Mehr

CAP-Annuitäten-Darlehen

CAP-Annuitäten-Darlehen 14 finanzplanung konkret 1/2007 CAP-Annuitäten-Darlehen Finanz-Training Von Prof. Heinrich Bockholt Ihr Freund EMIL schritt Ende November 2006 zur APO-Bank, um seinen Neuwagen zu finanzieren. Da er einen

Mehr

Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 1244 ff. In Kraft getreten am 1.

Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 1244 ff. In Kraft getreten am 1. Preisangabenverordnung (PAngV) Bekanntmachung der Neufassung vom 28. Juli 2000 BGBl. I, S. 44 ff. In Kraft getreten am 1. September 2000 6 Kredite (1) Bei Krediten sind als Preis die Gesamtkosten als jährlicher

Mehr

Berechnung des Grundwertes 27. Zinsrechnung

Berechnung des Grundwertes 27. Zinsrechnung Berechnung des Grundwertes 27 Das Rechnen mit Zinsen hat im Wirtschaftsleben große Bedeutung. Banken vergüten Ihnen Zinsen, wenn Sie Geld anlegen oder berechnen Zinsen, wenn Sie einen Kredit beanspruchen.

Mehr

HAUSHALTSRECHNUNG DER GROSSE FINANZCHECK

HAUSHALTSRECHNUNG DER GROSSE FINANZCHECK HAUSHALTSRECHNUNG DER GROSSE FINANZCHECK INHALT 1. Die Haushaltsrechnung 03 2. Tipps zum Ausfüllen der Haushaltsrechnung 04 3. Häufige Fragen und alles, was Sie wissen müssen 05 4. Haushaltsrechnung: Tabelle

Mehr

Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff

Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff Finanzierung: (1) Beschaffung (Zufluss) finanzieller Mittel... (2)... welche in der Folge einen Abfluss liquider Mittel zur Folge Hat/haben kann... Neo-Institutionalistischer Finanzierungsbegriff (3)...unter

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF EM NAMEN DES VOLKES. URTEIL Verkündet am: Justizangestellte als Urkvndsbeamtin der Geschäftsstelle. 22. Juni 3999 Bartholornäus

BUNDESGERICHTSHOF EM NAMEN DES VOLKES. URTEIL Verkündet am: Justizangestellte als Urkvndsbeamtin der Geschäftsstelle. 22. Juni 3999 Bartholornäus BUNDESGERICHTSHOF EM NAMEN DES VOLKES URTEIL Verkündet am: 22. Juni 3999 Bartholornäus Justizangestellte als Urkvndsbeamtin der Geschäftsstelle in dem Rechtsstreit Der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 06/2012 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Förderkredit (Ratenkredit) Wesentliche

Mehr

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung.

Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung. Anwendungen aus der Finanzmathematik a) Periodische Zahlungen: Renten und Leasing Unter einer Rente versteht man eine regelmässige und konstante Zahlung Beispiele: monatliche Krankenkassenprämie, monatliche

Mehr

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel

Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen. Die Checkliste für den Kontowechsel Entspannt zurücklehnen: Girokonto wechseln und sparen Die Checkliste für den Kontowechsel Haben Sie an alles gedacht? Sind alle informiert? Diese Checkliste zum Kontowechsel hilft Ihnen dabei, niemanden

Mehr

Zinssätze. Elisabeth Köhl. 14. Jänner 2009. Technische Universität Graz

Zinssätze. Elisabeth Köhl. 14. Jänner 2009. Technische Universität Graz Technische Universität Graz 14. Jänner 2009 Inhalt der Präsentation: 1 Allgemeines 1 Zinsen und Zinsesrechnung 2 Zinssatz 1 Effektiver Zinssatz 2 Nomineller Zinssatz 2 Verschiedene 1 Schatzzins 2 LIBOR/EURIBOR

Mehr

Stock Aders + Partner

Stock Aders + Partner Stock Aders + Partner SA+P Newsletter 2014 l SPEZIAL Liebe Leserinnen und Leser, vor einigen Tagen wurde bekannt, dass der Bundesgerichtshof interessante Entscheidungen zur Verjährung der Ansprüche von

Mehr

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring

Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft. Antworten zum Scoring Wie Ihre Bank faire Kreditentscheidungen trifft Antworten zum Scoring Unsere Verantwortung Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes sind die Experten für Finanzierung. Sie vergeben Kredite verantwortungsvoll,

Mehr

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein.

Das Sparkonto. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. Das Sparkonto 1. Warum eröffnen Menschen Sparkonten? Weil sie Geld möchten. 2. Wenn du ein Sparkonto eröffnest, erhältst du als Nachweis ein. 3. Deine Ersparnisse sind auf einem Sparkonto sicherer als

Mehr

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag

Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Mustervorlage Darlehensvertrag für Darlehen ohne vorheriges ordentliches Kündigungsrecht: Darlehensvertrag Zwischen Herrn Muster, Musterstrasse 5, PLZ Musterort nachfolgend Darlehensgeber genannt und Herrn

Mehr

Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung

Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung 0 PRIKUMI ist das führende Immobilien- & Informationsportal für Internationale provisionsfreie Kauf- und Mietimmobilien. PRIKUMI ist Ihr Partner. Fragebogen - Vorfälligkeitsentschädigung Sie wollen wissen,

Mehr

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS

BUNDESGERICHTSHOF BESCHLUSS BUNDESGERICHTSHOF XI ZR 327/01 BESCHLUSS vom 5. Februar 2002 in dem Rechtsstreit - 2 - Der XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes hat am 5. Februar 2002 durch den Vorsitzenden Richter Nobbe und die Richter

Mehr

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung

Kredit und Darlehen. Kreditsicherung Kredit und Darlehen Kredit Unter Kredit versteht man die Überlassung von Geld oder anderen vertretbaren Sachen mit der Vereinbarung, dass der am Ende der vereinbarten vertraglichen Frist den Geldbetrag

Mehr

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate

1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate. b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate 1. Wie viel EUR betragen die Kreditzinsen? Kredit (EUR) Zinsfuß Zeit a) 28500,00 7,5% 1 Jahr, 6 Monate b) 12800,00 8,75 % 2 Jahre, 9 Monate c) 4560,00 9,25 % 5 Monate d) 53400,00 5,5 % 7 Monate e) 1 080,00

Mehr

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität

Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Finanzmanagement 1 Kapitaldienstfähigkeit: Ein wichtiger Nachweis für Ihre Bonität Für die Bank ist die Kapitaldienstfähigkeit ihrer Kreditnehmer ein wesentlicher Beurteilungspunkt im Rahmen des Ratings.

Mehr

Musterprüfung. Masterprüfungszentrale Xpert Business

Musterprüfung. Masterprüfungszentrale Xpert Business Musterprüfung Prüfung Xpert Business Finanzwirtschaft" Lösungsvorschlag Masterprüfungszentrale Xpert Business Volkshochschulverband Baden-Württemberg e. V. Raiffeisenstraße 14 70771 Leinfelden-Echterdingen

Mehr

SS 2014 Torsten Schreiber

SS 2014 Torsten Schreiber SS 2014 Torsten Schreiber 204 Diese Lücken sollten nicht auch bei Ihnen vorhanden sein: Bei der Rentenrechnung geht es um aus einem angesparten Kapital bzw. um um das Kapital aufzubauen, die innerhalb

Mehr

SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben

SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben SCHUFA Ihr Partner im modernen Wirtschaftsleben Wir schaffen Vertrauen 2 Einkaufen heute Einfach, schnell und unkompliziert Wir leben in einer Welt voller attraktiver Produktangebote und Dienstleistungen.

Mehr

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ

WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ WICHTIGE INFORMATIONEN ZUM FERNABSATZGESETZ Stand: 04/2015 Diese Information gilt bis auf weiteres und steht nur in deutscher Sprache zur Verfügung. II. Informationen zum Förderkredit (Ratenkredit) Wesentliche

Mehr

Selbstauskunft Zur Vorlage bei Banken und Übersicht der Einkommensverhältnisse

Selbstauskunft Zur Vorlage bei Banken und Übersicht der Einkommensverhältnisse Selbstauskunft Zur Vorlage bei Banken und Übersicht der Einkommensverhältnisse Dies ist eine Vertrauliche Selbstauskunft und wird ausschließlich zur Vorlage bei Banken und Baufinanzierungspartnern verwendet,

Mehr

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN Zinsen haben im täglichen Geschäftsleben große Bedeutung und somit auch die eigentliche Zinsrechnung, z.b: - Wenn Sie Ihre Rechnungen zu spät

Mehr

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen

Finanzierungskonzept Volksbank Bad Salzuflen Ihre Finanzierung im Detail VR-Realkr.Wohnungsb. (Vb) Unser Beratungsergebnis vom 02.10.2012 Ihr Ansprechpartner: Stefan Berner Telefon: 05222 /801-153 Die Tilgung wird zu einem festgelegten Zeitpunkt

Mehr

Achtung bei Überweisungen

Achtung bei Überweisungen Achtung bei Überweisungen Änderungen für Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen treten zum 31. Oktober 2009 in Kraft Stand 26.10.2009 In den letzten Wochen haben viele Verbraucherinnen und Verbraucher

Mehr

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 %

Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Aktuelle Spezialausgabe Der Garantiezins sinkt auf 1,25 % Was sich ab 2015 für die Altersvorsorge und die Risikoabsicherung ändert Informationen der Gothaer Lebensversicherung AG Was ist wichtig bei der

Mehr

Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger)

Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger) Ergänzende Bedingungen (StromGVV-EB) der Gemeindewerke Hermaringen GmbH (Grundversorger) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger Rechnen für Bankkaufleute - 11. Jgst. BRW11-1

Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger Rechnen für Bankkaufleute - 11. Jgst. BRW11-1 Berufliches Schulzentrum Matthäus Runtinger Rechnen für Bankkaufleute - 11. Jgst. BRW11-1 1. Aufgabe Der durchschnittliche Einlagenbestand eines KI gliedert sich in - Sichteinlagen 360 Mio. zu 0,4 % -

Mehr

Polly & Bob Nachbarschaftsdarlehen in Form eines Nachrangdarlehens

Polly & Bob Nachbarschaftsdarlehen in Form eines Nachrangdarlehens Polly & Bob Nachbarschaftsdarlehen in Form eines Nachrangdarlehens zwischen der Polly & Bob UG (haftungsbeschränkt), Wühlischstr. 12, 10245 Berlin, eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Charlottenburg

Mehr

Erfolgreicher Pflegeverkauf bei vermögenden Kunden

Erfolgreicher Pflegeverkauf bei vermögenden Kunden IDEAL Versicherung Erfolgreicher Pflegeverkauf bei vermögenden Kunden Stand 08/2013 Der Spezialist für Senioren. 2 Agenda Erfolgreicher Pflegeverkauf bei vermögenden Kunden Hintergrund und Kundenansprache

Mehr

DIE SICHERE GELDANLAGE

DIE SICHERE GELDANLAGE Die flexible Sparcard! SPAREN BEI DER BAUGENOSSENSCHAFT BERGEDORF-BILLE DIE SICHERE GELDANLAGE HIER STECKT VIEL DRIN! Grußwort 3 Sparcard 4 Online-Banking 4 Basissparen Die clevere Geldanlage 5 Aktivsparen

Mehr

Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten

Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten Modul 2 Nur eine Unterschrift, nur ein Klick?! Verträge- Rechte und Pflichten Baustein: V14 Raten ohne Ende? Ziel: Sensibilisierung für die Folgen der Nichteinhaltung von Verträgen und die daraus entstehenden

Mehr

Musterbriefe zum Widerruf von Kreditverträgen

Musterbriefe zum Widerruf von Kreditverträgen e zum Widerruf von Kreditverträgen VORBEMERKUNG: Unbedingt lesen Lesen Sie die Informationen sorgfältig durch. Widerrufen Sie Ihren Kreditvertrag nur, wenn Sie sicher sind, alles richtig verstanden zu

Mehr

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV

4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4. Abrechnung, 12 StromGVV/GasGVV 4.1 Der Verbrauch des Kunden wird jährlich festgestellt und abgerechnet (Jahresabrechnung erfolgt im rollierenden Abrechnungsverfahren ). 4.2 Auf Wunsch des Kunden rechnet

Mehr

Eine Übersicht zu unseren Excel-Informationen finden Sie hier: www.urs-beratung.de/toolbox.htm

Eine Übersicht zu unseren Excel-Informationen finden Sie hier: www.urs-beratung.de/toolbox.htm urs toolbox - Tipps für Excel-Anwender Excel - Thema: Finanzmathematik excel yourself Autoren: Ralf Sowa, Christian Hapke Beachten Sie unsere Hinweise und Nutzungsbedingungen. Vorgestellte Musterlösungen

Mehr

Häufig gestellte Fragen zu Versicherung und Banken

Häufig gestellte Fragen zu Versicherung und Banken Häufig gestellte Fragen zu Versicherung und Banken Banken Ich habe bei einer Überweisung ins Ausland von meiner Bank Gebühren verrechnet bekommen. Ist das in der EU nicht verboten? Bei einer EURO-Überweisung

Mehr

Schwarzwaldstraße 32 77933 Lahr. Telefon 0 78 21 91 83-0 Telefax 0 78 21 91 83-83. Infothek. Tankgutscheine. Stand: 08/2013

Schwarzwaldstraße 32 77933 Lahr. Telefon 0 78 21 91 83-0 Telefax 0 78 21 91 83-83. Infothek. Tankgutscheine. Stand: 08/2013 Infothek Tankgutscheine Stand: 08/2013 www.melzer-kollegen.de Tankgutscheine: Antworten auf die wichtigsten Praxisfragen im Überblick Lohnsteuerprüfer haben in der Vergangenheit Tankgutscheine für Arbeitnehmer

Mehr

Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Sehr gut, dann bei der SV versichert zu sein.

Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Sehr gut, dann bei der SV versichert zu sein. Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Sehr gut, dann bei der SV versichert zu sein. Sparkassen-Finanzgruppe Sichern Sie mit der Berufsunfähigkeitsversicherung Ihre Existenz ab. Ihr größtes Vermögen sind

Mehr

Jens Leschmann Freier Sachverständiger für das Kreditwesen Unternehmensberater & QMB-Industrie

Jens Leschmann Freier Sachverständiger für das Kreditwesen Unternehmensberater & QMB-Industrie Unternehmensberater & QMB-Industrie QM-Systeme nach DIN EN ISO 9000 ff. Kreditgutachten KG-08-06 Bearbeitet von: Jens Leschmann Auftrag vom: 10.02.06 Auftraggeber: Reinhard Selle, Groß Haßlow Überprüfung

Mehr

Hochschule Ostfalia Fakultät Verkehr Sport Tourismus Medien apl. Professor Dr. H. Löwe SoSe 2013

Hochschule Ostfalia Fakultät Verkehr Sport Tourismus Medien apl. Professor Dr. H. Löwe SoSe 2013 Hochschule Ostfalia Fakultät Verkehr Sport Tourismus Medien apl. Professor Dr. H. Löwe SoSe 2013 Finanzmathematik (TM/SRM/SM) Tutorium Finanzmathematik Teil 1 1 Zinseszinsrechnung Bei den Aufgaben dieses

Mehr

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit!

Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir haben 1.000 Pläne. Unsere flexible Altersvorsorge macht alles mit! Wir finden auch für Sie die passende Altersvorsorgelösung. Schön, dass wir immer länger leben Unsere Gesellschaft erfreut sich einer

Mehr

TI-83/92 (G0010a) DERIVE (G0010b nur Teile) Anwendung von geeigneten Funktionen numerische und iterative Methoden anwenden

TI-83/92 (G0010a) DERIVE (G0010b nur Teile) Anwendung von geeigneten Funktionen numerische und iterative Methoden anwenden BspNr: G0010 Themenbereich Finanzmathematik - Rentenrechnung Ziele vorhandene Ausarbeitungen Arbeiten mit geom. Reihen TI-83/92 (G0010a) DERIVE (G0010b nur Teile) Anwendung von geeigneten Funktionen numerische

Mehr

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität

Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Der Lombardkredit Ihre Brücke zu finanzieller Flexibilität Private Banking Investment Banking Asset Management Der Lombardkredit. Eine attraktive und flexible Finanzierungsmöglichkeit für Sie. Sie benötigen

Mehr

Tarifvertrag. ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft e.v., vertreten durch den Landesbezirk Hamburg, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg,

Tarifvertrag. ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft e.v., vertreten durch den Landesbezirk Hamburg, Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg, Tarifvertrag über vermögenswirksame und altersvorsorgewirksame Leistungen für Lohnempfänger im Güterkraftverkehrs- und Speditionsgewerbe Hamburg vom 15.01.2007 Zwischen 1. Verband Straßengüterverkehr und

Mehr

Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung. Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in

Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung. Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in 16. Oktober 2009 Eigenheime sind nur eine Säule der Alterversorgung Die Finanzkrise hat nicht nur in den Depots, sondern auch in den Köpfen der Privatleute tiefe Spuren hinterlassen. Die monatlichen Aufwendungen

Mehr

Lieferantenkredit. Tage] Skontosatz[%]

Lieferantenkredit. Tage] Skontosatz[%] Fremdfinanzierung kurzfristige Lieferantenkredit Unternehmen erhält Leistung ohne sie sofort zu bezahlen Zinssatz[%] Tage Zins = Kreditbetrag * * 100 360 Skontosatz[%] Jahresprozentsatz[%] = * 360 Zahlungsziel[

Mehr

Status Finanzen Stichtag: 01.07.09

Status Finanzen Stichtag: 01.07.09 DataCubis Analysen, Planungsrechnungen, Checklisten Managementwerkzeuge für Ihren Unternehmenserfolg Unternehmen: Munsterbetrieb Ort: 48167 Musterstadt Branche: Metall Rechtsform: Einzelunternehmen Status

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH Allgemeine Geschäftsbedingungen der Huth Sport Marketing GmbH Die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden Bestandteil eines jeden mit uns abgeschlossenen Lehrgangsvertrags. Abweichungen bedürfen

Mehr

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite

Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1 Europäische Standardinformationen für Verbraucherkredite 1. Name und Kontaktangaben des Kreditgebers Kreditgeber Anschrift Kreditvermittler Anschrift S-Kreditpartner GmbH Prinzregentenstraße 25, 10715

Mehr

Darlehensvertrag Projekt: Repoweringprojekt Streumen NEOS Wind 1

Darlehensvertrag Projekt: Repoweringprojekt Streumen NEOS Wind 1 Darlehensvertrag Projekt: Repoweringprojekt Streumen NEOS Wind 1 1 Vertragspartner Der vorliegende Darlehensvertrag wird geschlossen zwischen der Energiegenossenschaft Neue Energien Ostsachsen eg, Schützengasse

Mehr

1. Erweiterung und Änderung von Anlagen und Verbrauchsgeräten; Mitteilungspflichten, 7 StromGVV/GasGVV.

1. Erweiterung und Änderung von Anlagen und Verbrauchsgeräten; Mitteilungspflichten, 7 StromGVV/GasGVV. Ergänzende Bedingungen der Stadtwerke Haltern am See GmbH (Grundversorger) zu der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für die Grundversorgung von Haushaltskunden und die Ersatzversorgung mit Elektrizität

Mehr

n... Laufzeit der Kapitalanlage = Zeit, während der Zinsen zu zahlen sind (oder gezahlt werden) in Zinsperioden (z.b. Jahre)

n... Laufzeit der Kapitalanlage = Zeit, während der Zinsen zu zahlen sind (oder gezahlt werden) in Zinsperioden (z.b. Jahre) 3. Finanzmathematik 3.1. Zinsrechnung 3.1.1. Grundbegriffe K... Kapital (caput - das Haupt) = Betrag, der der Verzinsung unterworfen ist; Geldbetrag (Währung) z... Zinsen = Vergütung (Preis) für das Überlassen

Mehr

Tutorium zur Mathematik (WS 2004/2005) - Finanzmathematik Seite 1

Tutorium zur Mathematik (WS 2004/2005) - Finanzmathematik Seite 1 Tutorium zur Mathematik WS 2004/2005) - Finanzmathematik Seite 1 Finanzmathematik 1.1 Prozentrechnung K Grundwert Basis, Bezugsgröße) p Prozentfuß i Prozentsatz i = p 100 ) Z Prozentwert Z = K i bzw. Z

Mehr

Lernfeld 11 Finanzierung Musterlösungen zum Modul Finanzierungsbegleitende Buchungen

Lernfeld 11 Finanzierung Musterlösungen zum Modul Finanzierungsbegleitende Buchungen Aufgabe 1 Nennen und erläutern Sie drei Darlehensformen nach den Tilgungsarten und nennen Sie je ein Beispiel. Lösung 1 Hinweis: Leider werden die Begrifflichkeiten in verschiedenen Lehrbüchern u. a. Veröffentlichungen

Mehr

Download. Klassenarbeiten Mathematik 8. Zinsrechnung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Klassenarbeiten Mathematik 8. Zinsrechnung. Jens Conrad, Hardy Seifert. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Jens Conrad, Hardy Seifert Klassenarbeiten Mathematik 8 Downloadauszug aus dem Originaltitel: Klassenarbeiten Mathematik 8 Dieser Download ist ein Auszug aus dem Originaltitel Klassenarbeiten

Mehr

+ Leistung + Individualität + Assistance

+ Leistung + Individualität + Assistance + Leistung + Individualität + Assistance Berufsunfähigkeitsversicherung neue leben comfortschutz bu Ihre Berufsunfähigkeitsvorsorge mit den drei Pluspunkten Schließen Sie die Versorgungslücke. Für einen

Mehr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr

Strategie Aktualisiert Sonntag, 06. Februar 2011 um 21:19 Uhr Es gibt sicherlich eine Vielzahl von Strategien, sein Vermögen aufzubauen. Im Folgenden wird nur eine dieser Varianten beschrieben. Es kommt selbstverständlich auch immer auf die individuelle Situation

Mehr

Finanzwirtschaftliches Management 9. Darlehen, Tilgung und Zinsen. Beispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen

Finanzwirtschaftliches Management 9. Darlehen, Tilgung und Zinsen. Beispiele und Übungsaufgaben mit Lösungen Inhalt 9. Darlehensvertrag... 2 9.1 Zivilrechtliche Regelungen... 2 9.2 Kapitalkosten eines Darlehens... 2 9.3 Tilgung und Zinsen... 3 9.3.1 Tilgung... 3 9.3.2 Zinsen... 4 9.4 Effektivzinsberechnung bei

Mehr

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern?

Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? 6 Planen Sie Ihre Vorsorge aber richtig! Schritt 1: Welche Risiken sollte ich zuerst absichern? Wenn Sie Ihre Vorsorgestrategie planen, denken Sie bitte nicht nur an die Absicherung des Alters und den

Mehr

Berechnung einer Immobilieninvestition

Berechnung einer Immobilieninvestition Berechnungsbeispiel für: Berechnung einer Immobilieninvestition berechnet am: 17.08.2011 Familie Muster Selbstnutzer IFF Wohnungsdaten / Steuerliche Daten Küstriner Strasse 7-8 - WE 16 - selbstgenutzt

Mehr

Status Finanzen Stichtag: 01.04.06

Status Finanzen Stichtag: 01.04.06 DataCubis Analysen, Planungsrechnungen, Checklisten Managementwerkzeuge für Ihren Unternehmenserfolg Unternehmen: Munsterbetrieb Branche: Metall Ort: 48167 Musterstadt Rechtsform: Einzelunternehmen Bank

Mehr

Aufgaben zum Zinsrechnen, Nr. 1

Aufgaben zum Zinsrechnen, Nr. 1 Aufgaben zum Zinsrechnen, Nr. 1 1.) Berechnen Sie die jährlichen Zinsen! a) 42 T zu 9 % d) 36 T zu 6¾ % b) 30 T zu 7½ % e) 84 T zu 9¼ % c) 12 T zu 7¼ % f) 24 T zu 9¼ % 2.) Berechnen Sie Z! a) 2.540 zu

Mehr

Vorfälligkeitsentschädigung, Lebensversicherungshypothek, Kombinationsdarlehen, Aufklärungspflichtverletzung

Vorfälligkeitsentschädigung, Lebensversicherungshypothek, Kombinationsdarlehen, Aufklärungspflichtverletzung infobrief 16/05 Mittwoch, 23. März 2005 IH Stichwörter Vorfälligkeitsentschädigung, Lebensversicherungshypothek, Kombinationsdarlehen, Aufklärungspflichtverletzung A Sachverhalt Der Bundesgerichtshof hat

Mehr

Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung.

Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung. Ich kann auf mein Einkommen nicht verzichten. Die BU PROTECT Berufsunfähigkeitsversicherung. NAME: WOHNORT: ZIEL: PRODUKT: Irene Lukas Hamburg Ein sicheres Einkommen auch wenn ich einmal nicht arbeiten

Mehr

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitnehmer Handeln Sie jetzt, damit Sie entspannt in die Zukunft blicken können In den letzten

Mehr

Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Gut, dann bei der SV versichert zu sein.

Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Gut, dann bei der SV versichert zu sein. Berufsunfähigkeit trifft jeden Vierten. Gut, dann bei der SV versichert zu sein. Sparkassen-Finanzgruppe Sichern Sie mit der Berufsunfähigkeitsversicherung Ihre Existenz ab. Ihr größtes Vermögen sind nicht

Mehr

Richtungswechsel leicht gemacht

Richtungswechsel leicht gemacht 3-D Pflegevorsorge Richtungswechsel leicht gemacht Ein Unternehmen der Generali Deutschland Lassen Sie sich alle Richtungen offen. Links, rechts, geradeaus alles möglich. Wenn Sie in den Ruhestand gehen,

Mehr

Finanzmathematik. Wirtschaftswissenschaftliches Zentrum Universität Basel. Mathematik für Ökonomen 1 Dr. Thomas Zehrt

Finanzmathematik. Wirtschaftswissenschaftliches Zentrum Universität Basel. Mathematik für Ökonomen 1 Dr. Thomas Zehrt Wirtschaftswissenschaftliches Zentrum Universität Basel Mathematik für Ökonomen 1 Dr. Thomas Zehrt Finanzmathematik Literatur Gauglhofer, M. und Müller, H.: Mathematik für Ökonomen, Band 1, 17. Auflage,

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Was ist die Pendlerpauschale? Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de SCHOOL-SCOUT Die Pendlerpauschale ganz einfach

Mehr

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann

Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Kurzübersicht zum Vorschlag für Herrn Max Mustermann Auf den nachfolgenden Seiten finden Sie sämtliche Daten und Informationen zu der von Ihnen gewünschten Versorgung. Alle dabei verwendeten Begriffe,

Mehr

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

ds:rente ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente Die flexible Rentenversicherung mit vielen Kombinationsmöglichkeiten ds:rente und ds:rente Plus. Damit können Sie Ihren Ruhestand genießen. Hohe lebenslange Garantierente ds:rente mit vielen Kombinationsmöglichkeiten

Mehr

Verordnung über den Risikoausgleich in der Krankenversicherung

Verordnung über den Risikoausgleich in der Krankenversicherung Verordnung über den Risikoausgleich in der Krankenversicherung (VORA) Änderung vom 27. Februar 2013 Der Schweizerische Bundesrat verordnet: I Die Verordnung vom 12. April 1995 1 über den Risikoausgleich

Mehr

ALTERSVORSORGE Die AHV

ALTERSVORSORGE Die AHV Was ist Altersvorsorge? Mit dem Erreichen des Rentenalters scheiden die meisten Erwerbstätigen aus dem Erwerbsleben aus. Das Arbeitseinkommen als Finanzierungsquelle für den persönlichen Konsum fällt fortan

Mehr

Muster KREDITVERTRAG. 1 Kreditgewährung. Der Kreditgeber gewährt dem Kreditnehmer einen Kredit in Höhe von bis zu. 2 Kreditverwendung

Muster KREDITVERTRAG. 1 Kreditgewährung. Der Kreditgeber gewährt dem Kreditnehmer einen Kredit in Höhe von bis zu. 2 Kreditverwendung Anlage II Muster KREDITVERTRAG Zwischen der (Kreditgeber) und der (Kreditnehmer) wird hiermit auf der Grundlage der dem Kreditgeber und dem Kreditnehmer bekannten "Hinweise" folgender Kreditvertrag geschlossen.

Mehr

Weiterbildungsvertrag

Weiterbildungsvertrag Weiterbildungsvertrag zwischen Akupunktur-Ausbildungen-Berlin Claudia Kuhly Wiesbadener Str. 82 12 161 Berlin Telefon : 030 / 82 70 66 70, Fax: 030 / 81 82 66 74 und dem/der Teilnehmer/in Vorname: Name:

Mehr

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen

Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen Dschungel Psychotherapie - Antworten auf die wichtigsten Fragen von Dr. Christine Amrhein und Fritz Propach In diesem Dossier behandeln wir u.a. folgende Themen: Was ist Psychotherapie? Was ist ein Psychotherapeut?

Mehr

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung

Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung ANTWORT Verbraucherzentrale Baden-Württemberg e. V. Fachbereich ABK/ Internetanfrage Paulinenstr. 47 70178 Stuttgart Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung Darlehensnehmer:... Anschrift: Telefon (tagsüber):

Mehr

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit

CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit CHECKLISTE zum Fremdwährungskredit Diese Checkliste ist eine demonstrative Aufzählung von Tipps und Hinweisen für die Aufnahme und nachträgliche Kontrolle eines Fremdwährungskredites. I. Aufnahme 1. Aufnahme/Vergabe

Mehr

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN.

IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. IN ZUKUNFT IHR ZUHAUSE. BAUSPAREN. 1 Inhaltsverzeichnis 1. Was ist Bausparen?...3 2. Wie funktioniert Bausparen?...4 3. Die Voraussetzungen für ein Bauspardarlehen... 5 4. Das Prinzip vom Bauspar- und

Mehr