81,3 % World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "81,3 % World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe"

Transkript

1 World Vision Schweiz Eine Welt für Kinder.

2 Als Partner des weltweiten World Vision- Netzwerkes engagieren wir uns in mehr als 100 Projekten in über 30 Ländern. 12,2 % 6,5 % 81,3 % Spendenverwendung Durchschnittlich wurden in den letzten 5 Jahren 81,3 % der Spenden für die Projektarbeit, 12,2 % für die Mittelbeschaffung und 6,5 % für Verwaltung und Administration verwendet (Basis Jahresbericht 2014). World Vision Schweiz hat sich zu Transparenz verpflichtet und steht für einen effizienten Einsatz der anvertrauten Spenden ein. Höchstens 7 % der Spenden können für Katastrophenhilfe und projektübergreifende Entwicklungsarbeit eingesetzt werden. Nachhaltige Unterstützung World Vision Schweiz ist ein Kinderhilfswerk, das seit mehr als 30 Jahren Entwicklungs zusam men - arbeit sowie Not- und Katastrophenhilfe leistet und als Botschafterin für Kinderrechte wirkt. Im Mittelpunkt unserer T ätigkeit als Non-Profit-Organisation mit Sitz in Dübendorf ZH steht die nachhaltige Unterstützung von benachteiligten Kindern, Familien und ihrem Umfeld unabhängig von ethnischer Herkunft, Religion oder Geschlecht. Internationale Zusammenarbeit World Vision hat Konsultativstatus bei der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und arbeitet bei Nothilfeprogrammen mit dem UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) sowie dem Welternährungsprogramm (WFP) der UNO zusammen.

3 Eine Welt, in der Kinder geschützt, umsorgt und gesund aufwachsen können. Das Kinderhilfswerk World Vision Schweiz setzt gemeinsam mit Spenderinnen und Spendern seine Vision um, eine Welt für Kinder zu schaffen. Schritt für Schritt. Durch langfristige Entwicklungsprojekte, unbürokratische Soforthilfe und den Einsatz für Kinderrechte. Überall dort, wo unsere Unterstützung am dringendsten gebraucht wird. Unser Ziel ist eine fürsorgliche Welt mit Raum für Entwicklung, mit geschützten Spiel- und gesunden Lebensräumen. Für jedes Kind, für seine Familie und für die ganze Gemeinschaft. Damit eine Welt für Kinder Realität wird, engagieren wir uns Tag für Tag. So konnten wir 2014 mehr als 1,9 Millionen Kinder in Not und Armut direkt unterstützen und 7,9 Millionen Kindern zu mehr Rechten verhelfen. Und mit Ihrer Unterstützung werden es täglich mehr. Herzlichst Reto Gerber CEO / Geschäftsführer World Vision Schweiz

4 UNSERE DREI KERNKOMPETENZEN. Botschafterin für Kinderrechte Wir informieren über die globalen Zusammenhänge, die zu Armut, Ungleichheit und Ungerechtigkeit führen. Wir sensibilisieren die Öffentlichkeit für Kinderrechte, wie das Recht auf Bildung, und für Kinderschutz. Wir motivieren Menschen, sich gemeinsam mit uns gegen Armut und Ungerechtigkeit einzusetzen. Not- und Katastrophenhilfe Unsere Sofortmassnahmen beinhalten Hygienekits, medizinische Betreuung, die Versorgung mit Nahrungsmitteln und Trinkwasser. Wir richten Child Friendly Spaces (Kinderschutzzonen) ein und sorgen für die psychologische Betreuung traumatisierter Kinder. Wir unterstützen die Menschen beim nachhaltigen Wiederaufbau der Infrastruktur und landwirtschaftlichen Produktion. Langfristige Entwicklungszusammenarbeit Wir verfolgen einen multisektoriellen Ansatz. Fortschritte eines Projekts werden anhand international festgelegter Ziele gemessen. Unser Ziel ist es, einen nachhaltigen Bewusstseinswandel und Eigenverantwortung bei der unterstützten Bevölkerung zu bewirken. Wir setzen uns dafür ein, dass jedes Kind Zugang zu Trinkwasser, sanitären Anlagen, gesunder Ernährung, medizinischer Grundversorgung und zu einer Grundausbildung hat.

5 BOTSCHAFTERIN FÜR KINDERRECHTE NOT- UND KATASTROPHENHILFE ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT Eine lebenswürdige EINE WELT FÜR Welt KINDER. für Kinder Langfristige Hilfe zur Selbsthilfe Soforthilfe in Not- und Katastrophenfällen Informieren Sensibilisieren Motivieren

6 Unsere Vision: Eine Welt für Kinder. Eine Welt voller Hoffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsorgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit geschützten Spiel- und gesunden Lebensräumen. Für jedes Kind. Für seine Familie. Für die ganze Gemeinschaft. Unsere Welt ist eine Welt mit Perspektiven, in der Träume wahr werden und Menschen in Würde leben können. 7,9 Mio. Kinder zu mehr Rechten verholfen. 20 LÄNDER mit Nothilfe versorgt. 1,9 Mio. Kinder DIREKT UNTERSTÜTZT.

7 Damit unsere Vision Realität wird, hat World Vision Schweiz klare Ziele. Globale Perspektive World Vision hat sich zum Ziel gesetzt, weltweit den Lebensraum und das Wohlergehen von 150 Millionen Kindern bis zum Jahre 2016 positiv zu verändern. Dank globaler Unterstützung konnten bereits 109 Millionen Kinder erreicht werden. Gezieltes Vorgehen World Vision Schweiz konzentriert sich auf vier Ziele: Kinderrechte + Kinderschutz: Jedes Kind wird respektiert und vor Missbrauch geschützt. Wasser + Hygiene: Jedes Kind hat Zugang zu sauberem Trinkwasser und sanitären Anlagen. Gesundheit + Ernährung: Jedes Kind erhält eine medizinische Grundversorgung und ist ausreichend sowie ausgewogen ernährt. Bildung + Einkommen: Jedes Kind hat Zugang zu einer Grundausbildung. Seine Eltern können die Familie dank einem ausreichenden Einkommen versorgen. 107 Projekte in 37Ländern betreut Spender vertrauen World Vision Schweiz. Quelle: Jahresbericht World Vision Schweiz 2014

8 Im Mittelpunkt unserer Tätigkeit steht die nachhaltige Unterstützung von benachteiligten Kindern, Familien und ihrem Umfeld unabhängig von ethnischer Herkunft, Religion oder Geschlecht. Eine Welt für Kinder.

9 Das Leben von notleidenden Kindern kann am wirkungsvollsten verändert werden, wenn sich ihr ganzes Umfeld Entwickelt. Die jahrzehntelangen Erfahrungen von World Vision Schweiz zeigen, dass es eine vertrauensvolle Zusammenarbeit braucht, damit sich das Leben von Kindern, ihren Familien und ihrer Gemeinschaft langfristig verändert. Unser umfassender Entwicklungsansatz fördert Kinder und ihr Umfeld und befähigt sie zu einem selbstbestimmten Leben mit Perspektiven. Gezielte Veränderungen World Vision Schweiz misst die Fortschritte und die Auswirkungen der Projektaktivitäten anhand von international festgelegten Zielen. Multisektorieller Ansatz World Vision Schweiz klärt im Rahmen seiner Entwicklungsprojekte die dringendsten Bedürfnisse in den folgenden vier Bereichen ab: Kinderrechte + Kinderschutz Gesundheit + Ernährung Wasser + Hygiene Bildung + Einkommen Erfolgreiche Projektübergabe Durch die enge Zusammenarbeit mit den Menschen und ihrer Be tei ligung an der Planung und Durchführung von Projektaktivitäten entsteht ein Bewusstseinswandel. Dieser befähigt sie, den eingeschlagenen Weg in eigener Verantwortung weiterzugehen auch nach der Über gabe des Entwicklungsprojekts von World Vision an die lokale Bevölkerung.

10 Ihre Unterstützung macht es möglich, dass Eltern ihre Kinder gesund und geschützt aufwachsen sehen. Dank internationaler Entwicklungszusammenarbeit konnte in den vergangenen Jahrzehnten viel bewirkt werden. So erhielten seit 1990 rund 2,3 Milliarden Menschen Zugang zu sauberem Wasser, und die extreme Armut wurde weltweit halbiert. Doch noch immer leben über 1 Milliar de Menschen von etwa 1 Franken pro Tag und Millionen von Kindern und Jugendlichen unter prekären Bedingungen. Jedes 7. Kind ist untergewichtig. 126 Mio. Mädchen und Buben können weder lesen noch schreiben. Jeder 9. Mensch geht hungrig zu Bett. 6,3 Mio. Kinder sterben jährlich an vermeidbaren Krankheiten. 748 Mio. Menschen trinken verschmutztes Wasser. Quellen: UN «Millenniums-Entwicklungsziele» Bericht, 2014; FAO «The State of Food and Agriculture», 2014; Unicef «Committing to Child Survival», 2014.

11 World Vision Schweiz setzt langfristige Entwicklungsprojekte mit Spenden aus Patenschaften um. Die durch Patenschaften finanzierte langfristige Entwicklungszusammenarbeit bildet den Kern unserer Tätigkeit. Rund Privatpersonen und zahlreiche Unternehmen vertrauen auf World Vision Schweiz und unterstützen unsere Entwicklungsprojekte in Form von: Kinderpatenschaften Dorfpatenschaften Themenpatenschaften Gönnerbeiträgen Im Zentrum jeder Patenschaft stehen benachteiligte und notleidende Kinder. Deren Bedürfnisse können am effektivsten erfüllt werden, wenn sich ihr ganzes Umfeld nachhaltig verändert. Deshalb setzt sich World Vision Schweiz für die dauerhafte Entwicklung ganzer Regionen ein so können Kinder auch morgen noch in einem unterstützenden Umfeld heranwachsen.

12 Dorf kinder Familien DREIFACHE Unterstützung Ob Kinder-, Dorf-, Themenpatenschaften oder als Gönner mit einer monat lichen Spende verändern Sie die Lebensbedingungen der gesamten Projekt-Gemeinschaft, in der Patenkinder mit ihren Familien leben.

13 Kinderpatenschaft Durch die persönliche Beziehung zum Patenkind erhält Entwick lungszusammenarbeit ein Gesicht. Dank Briefkontakten, Fotos, periodischen Berichten und Besuchen vor Ort erhalten Spender einen direkten Einblick in die gesamte Projektentwicklung. Mit ihrem langfristigen Engagement tragen Spenderinnen und Spender zu einer dauerhaften Verbesserung der Lebensbedingungen der gesamten Projekt-Gemeinschaft bei, in der das Patenkind mit seiner Familie lebt. Die gespendeten Mittel setzt World Vision Schweiz für Projektaktivitäten in den Bereichen Wasser, Gesundheit, Ernährung und Bildung ein. Mit Kinderpatenschaften Leben verändert Kinder in 47 Projekten regelmässig besucht und gefördert. 3 Schulhäuser für 460 Kinder im Projekt Duars (Indien) gebaut Mütter im Projekt Muktagacha (Bangladesch) darin geschult, ihre Kinder ausgewogen zu ernähren. Quelle Zahlen: World Vision Schweiz

14 Dorfpatenschaft Wer sich für die lokale Bevölkerung engagieren möchte, dem steht die Dorfpatenschaft offen. Sie ermöglicht es, an der weitreichenden Entwicklung mehrerer Dörfer einer Region teilzuhaben falls erwünscht, mit einem persönlichen Besuch vor Ort. Mit ihrem regelmässigen Engagement unterstützen Spenderinnen und Spender notwendige Massnahmen in den Bereichen Wasser, Gesundheit, Ernährung und Bildung in der von ihnen gewählten Region. Damit schaffen sie Entwicklungsräume, in denen Kinder gesund und umsorgt aufwachsen können. Dank periodischer Berichte erleben die Spender mit, wie sich das Leben von tausenden Familien Schritt für Schritt positiv verändert. Mit Dorfpatenschaften Perspektiven geschaffen. 1,7 Millionen Menschen mit Entwicklungsprogrammen in 47 Projekten unterstützt Menschen in Neguela (Mali) mit 12 Brunnen Zugang zu Trinkwasser verschafft. 480 Kleinbauern im Projekt Quan Son (Vietnam) in geeigneten Anbaumethoden geschult. Quelle Zahlen: World Vision Schweiz

15 ThemenpatenschaftEN Vier Themenbereiche prägen die Entwicklungszusammenarbeit von World Vision Schweiz. In diesen Bereichen ist unsere Organisation mit regionalen und internationalen Projekten aktiv, um benachteiligten und notleidenden Kindern weltweit ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Mit Themenpatenschaften unterstützen Spenderinnen und Spender weltweit Projekte aus den vier Themenbereichen. So können sie sich zum Beispiel mit einer Patenschaft für Kinderrechte + Kinderschutz gleichzeitig für Strassen- und Flüchtlingskinder engagieren und sich auch gegen Mädchenbeschneidungen einsetzen. Mit Themenpatenschaften Zukunft gesichert. 1,7 Mio. Moskitonetze zur Malaria-Vermeidung in Mosambik verteilt (Gesundheit + Ernährung). 1 Mio. Menschen in Afrika Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglicht (Wasser + Hygiene). 440 Kinder- und Jugendgruppen in Kambodscha aufgebaut und unterstützt (Kinderrechte + Kinderschutz). Quelle Zahlen: World Vision International

16 Die vier Themenbereiche und beispielhafte Projekte Kinderrechte + Kinderschutz Wasser + Hygiene Gesundheit + Ernährung Bildung + Einkommen Strassenkinder Trinkwasser Nahrungssicherung Jugendförderung Mädchenbeschneidung Bewässerung Malariaprävention Mikrofinanzen Flüchtlingskinder Sanitäranlagen Kleinkinderernährung Lehrerfortbildung Mit einer Themenpatenschaft engagieren Sie sich gezielt für verbesserte Lebensbedingungen in einem der vier Themenbereiche. Ihre Spende wird also weltweit auf mehrere themenspezifische Projekte verteilt und nicht nur einem einzigen Projekt-Gebiet zugeordnet.

17 Not- und katastrophenhilfe In Not- und Katastrophenfällen steht World Vision Schweiz der betroffenen Bevölkerung in den Bereichen Nothilfe, Wiederaufbau und Prävention zur Seite. Dank der Vernetzung mit Partnerbüros in über 100 Ländern sind ausgebildete Teams innert Kürze vor Ort. Sie leisten lebenswichtige Soforthilfe und beteiligen sich am Wiederaufbau. Zudem unterstützen wir bei humanitären Krisen oder akuter Not die Betroffenen insbesondere Kinder mit Nothilfe-Massnahmen. World Vision arbeitet eng mit dem UN-Hochkommissariat für Flüchtlinge (UNHCR) sowie dem Welternährungsprogramm (WFP) der UNO zusammen und kann nach Abschluss von Nothilfe-Massnahmen auch längerfristige Entwicklungsarbeit leisten. Mit Spenden Leben gerettet. 1,3 Mio. syrische und irakische Flüchtlinge in Libanon, Irak und Jordanien mit Nahrungsmitteln, Kleidung und Hygienesets unterstützt philippinische Kinder nach dem Taifun Haiyan in Kinderschutzzonen psychologisch betreut Notunterkünfte für haitianische Erdbebenopfer gebaut. Quelle Zahlen: World Vision International 2012/2014

18 Gönner World Vision Schweiz sorgt gemeinsam mit Spendern weltweit in über 100 Entwicklungsprojekten dafür, dass Kinder und ihre Familien in Würde leben können. Darüber hinaus ist unsere Organisation auch als enga gierte Botschafterin für Kinderrechte aktiv. Mit gezielter Me dienarbeit, Kongressen und Schulungen setzen wir uns für die entsprechende Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit, bei Be hörden und Regierungen ein. Spenderinnen und Spender von World Vision Schweiz unterstützen mit einem jährlichen Beitrag unseren Einsatz gegen Hunger, Krankheit, Armut und Ungerechtigkeit für eine Welt, in der Kinder sich geschützt und unbeschwert entwickeln können. Mit Gönner-Beiträgen Kinder geschützt. 148 gefährdete Jugendliche in Kolkata (Indien) darin geschult, sich vor Menschenhändlern zu schützen. 156 Eltern in Abchasien in der Betreuung ihrer Kinder mit Behinderungen geschult. 572 Waisenkinder in Kagera (Tansania) mit Schulgebühren und -material unterstützt. Quelle Zahlen: World Vision Schweiz

19 Verschiedene Unterstützungsmöglichkeiten. WORLD VISION SCHWEIZ THEMENPATENSCHAFTEN Kinderrechte + Kinderschutz DORFPATENSCHAFT Bildung + Einkommen KINDERPATENSCHAFT EINE Eine WELT Welt FÜR für Kinder KINDER. Wasser + Hygiene Gesundheit + Ernährung WORLD VISION SCHWEIZ GÖNNER

20 DIE VERSCHIEDENEN UNTERSTÜTZUNGSMÖGLICH- KEITEN ERLAUBEN JEDEM SPENDER, SEINEN PERSÖN- LICHEN SCHWERPUNKT ZU SETZEN. Kinderpatenschaft ab CHF 60 monatlich Dorfpatenschaft ab CHF 50 monatlich Themenpatenschaften Kinderrechte + Kinderschutz Wasser + Hygiene Gesundheit + Ernährung Bildung + Einkommen ab CHF 40 monatlich pro Thema Gönnerschaft ab CHF 50 jährlich für alle bis 25-Jährigen ab CHF 120 jährlich für Erwachsene ab 26 Jahren ab CHF 150 jährlich für Familien ab CHF 100 jährlich für Senioren ab 65 Jahren

21 World Vision Schweiz Weltweit vor Ort. LATEINAMERIKA Bolivien Dominikanische Republik Nicaragua Peru AFRIKA Angola Burundi Kenia DR Kongo Lesotho Malawi Mali Mauretanien Mosambik Niger Ruanda Senegal Simbabwe Somalia Südafrika Sudan Südsudan Tansania Tschad Uganda OSTEUROPA UND MITTLERER OSTEN Armenien Bosnien und Herzegowina Georgien Libanon Rumänien ASIEN Bangladesch Indien Kambodscha Mongolei Nepal Pakistan Philippinen Vietnam 107 Projekte in 37 Ländern

22 Ich übernehme eine: Kinderpatenschaft Dorfpatenschaft Themenpatenschaften Gönnerschaft Mädchen Afrika Kinderrechte + Kinderschutz Mein Jahrgang Bub Asien Wasser + Hygiene Lateinamerika Gesundheit + Ernährung Osteuropa Bildung + Einkommen Ich wünsche weitere Informationen über: Not- und Katastrophenhilfe Name Vorname Strasse PLZ / Ort Telefon Mobil

23 Nicht frankieren Ne pas affranchir Non affrancare Geschäftsantwortsendung Invio commerciale-riposta Correspondence commerciale-réponse WORLD VISION SCHWEIZ Kriesbachstrasse Dübendorf ZH Schweiz

24 worldvision.ch World Vision Schweiz ist nach ISO 9001 für effizientes Qualitätsmanagement zertifiziert. Zudem verfügt unsere Organisation mit dem NPO-Label für Management Excellence über den neutralen NPO-Qualitätsnachweis hoher Transparenz. Das Siegel des Ideas Aidratings steht für die Transparenz unserer Inhalte. WORLD VISION SCHWEIZ Kriesbachstrasse Dübendorf ZH T facebook.com / WorldVisionSchweiz twitter.com / WorldVisionCH youtube.com / WorldVisionSchweiz Spendenkonto: PC-Konto d.WV.V

Kinderpatenschaft. zur Welt.

Kinderpatenschaft. zur Welt. Kinderpatenschaft Ein Fenster zur Welt. Kinder in ihrem Umfeld unterstützen Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind vor seinem 5. Geburtstag. Jedes 4. Kind unter 5 Jahren ist mangelernährt. 58 Millionen Kinder

Mehr

Themenpatenschaft. Eine Zukunft

Themenpatenschaft. Eine Zukunft Themenpatenschaft BILDUNG + EINKOMMEN Eine Zukunft mit Perspektiven. Der Weg in ein selbstbestimmtes Leben 126 Mio. Jugendliche weltweit können weder lesen noch schreiben. Mehr als 60 % davon sind Mädchen.

Mehr

Not- und Katastrophenhilfe EINE HELFENDE HAND IN DER NOT.

Not- und Katastrophenhilfe EINE HELFENDE HAND IN DER NOT. Not- und Katastrophenhilfe EINE HELFENDE HAND IN DER NOT. Sofort helfen und geschützte Entwicklungsräume aufbauen Rund 1,5 Millionen Kinder waren auf den Philippinen nach dem Taifun Haiyan von Mangelernährung

Mehr

THEMENPATENSCHAFT WASSER + HYGIENE QUELLEN DER GESUNDHEIT.

THEMENPATENSCHAFT WASSER + HYGIENE QUELLEN DER GESUNDHEIT. THEMENPATENSCHAFT WASSER + HYGIENE QUELLEN DER GESUNDHEIT. TRINKWASSER SPENDET LEBEN 663 Millionen Menschen trinken verschmutztes Wasser! Täglich, und mit oftmals fatalen Folgen. Jedes Jahr könnten über

Mehr

ThemenSponsoring. Fundament

ThemenSponsoring. Fundament ThemenSponsoring GESUNDHEIT + ErnäHRUNG Ein nährendes Fundament für Das Leben. Jeder 8. Mensch geht hungrig zu Bett. Jedes 4. 100 MIo. Kinder sind unterernährt und untergewichtig. Kind leidet an Wachstumsstörungen.

Mehr

PROJEKT MANCOS IN PERU.

PROJEKT MANCOS IN PERU. PROJEKT MANCOS IN PERU. MANCOS IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Mancos Region: Yungay, Ancash Land: Peru Menschen im Projektgebiet: 15 000 Projektbeginn: 2004 Projektübergabe geplant: 2020 Projektstand:

Mehr

PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL

PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL PATENSCHAFTSPROJEKT MALEM HODDAR IN SENEGAL Prjektnummer ROM-175186 UNSERE VISION: EINE WELT FÜR KINDER Eine Welt vller Hffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsrgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit

Mehr

Projektbeschreibung. Seniwe in Mali.

Projektbeschreibung. Seniwe in Mali. Projektbeschreibung Seniwe in Mali. Seniwe in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Seniwe Region: Tominian, Segou Land: Mali Menschen im Projektgebiet: 45 000 Projektbeginn: 2002 Projektübergabe geplant: 2018

Mehr

TESTAMENTSSPENDE DIE EIGENE VISION VERWIRKLICHEN.

TESTAMENTSSPENDE DIE EIGENE VISION VERWIRKLICHEN. TESTAMENTSSPENDE DIE EIGENE VISION VERWIRKLICHEN. MENSCHEN IN IHREM UMFELD UNTERSTÜTZEN Alle 5 Sekunden stirbt ein Kind vor seinem 5. Geburtstag. Jeder 9. Mensch geht hungrig zu Bett. 1 000 Kinder sterben

Mehr

Mädchen brauchen Ihre Unterstützung!

Mädchen brauchen Ihre Unterstützung! Öffne deine Augen für meine Welt. Werde Pate! Mädchen brauchen Ihre Unterstützung! MädchenwerdenüberallaufderWelt täglichinihrenmenschenrechtenverletzt seiesausunwissenheitüberdieserechte, oderweiltraditionenundlokalebräuche

Mehr

PATENSCHAFTSPROJEKT QUAN HOA IN VIETNAM

PATENSCHAFTSPROJEKT QUAN HOA IN VIETNAM PATENSCHAFTSPROJEKT QUAN HOA IN VIETNAM Prjektnummer VNM-172433 UNSERE VISION: EINE WELT FÜR KINDER Eine Welt vller Hffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsrgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit geschützten

Mehr

TearFund Schweiz im Porträt

TearFund Schweiz im Porträt TearFund Schweiz im Porträt 2 Bild: Unitus Wer wir sind TearFund ist eine christliche Entwicklungs- und Nothilfeorganisation. Zusammen mit lokalen Partnerorganisationen in Ländern des Südens fördert und

Mehr

World Vision ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit,

World Vision ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, Vorgestellt: World Vision Deutschland e.v. World Vision ist ein christliches Hilfswerk mit den Arbeitsschwerpunkten nachhaltige Entwicklungszusammenarbeit, Katastrophenhilfe und entwicklungspolitische

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes David Storl und der Deutsche Leichtathletik-Verband sind Fan und Pate von Rehima, 9 Jahre, aus Äthiopien. Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Plan und der DLV für Kinder. Plan ist eines

Mehr

Projekt. Yalí in Nicaragua.

Projekt. Yalí in Nicaragua. Projekt Yalí in Nicaragua. Yalí in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Yalí Region: San Sebastián de Yalí, Jinotega Land: Nicaragua Menschen im Projektgebiet: 10 000 Projektbeginn: 2011 Projektübergabe geplant:

Mehr

JAHRESBERICHT 2014 MIT 107 PROJEKTEN DIE WELT VERÄNDERT.

JAHRESBERICHT 2014 MIT 107 PROJEKTEN DIE WELT VERÄNDERT. JAHRESBERICHT 2014 MIT 107 PROJEKTEN DIE WELT VERÄNDERT. SPENDENVERWENDUNG 6,5 % 12,2 % 81,3 % Im Finanzjahr 2014 konnte World Vision Schweiz eine starke Zunahme des Einkommens um fast 10 Millionen Franken

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.113 7.865 96,9% 248 3,1% 3.455 - - 9 0,3% 43 1,2% 25 0,7% 77 2,2% 2.831 81,9% 547 15,8% 5.472 138 Bosnien und Herzegowina 122 8.474 5.705 67,3% 2.769 32,7% 6.594

Mehr

Helfen, wo die Not am größten ist!

Helfen, wo die Not am größten ist! www.care.at Helfen, wo die Not am größten ist! Eine Spende in meinem Testament gibt Menschen in Not Hoffnung auf eine bessere Zukunft. CARE-Pakete helfen weltweit! Vorwort Wir setzen uns für eine Welt

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes

Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes Andrea Petkovic und das Porsche Team Deutschland sind Fan und Pate von Asmita, 5 Jahre, aus Nepal. Plan und der DTB geben Charity-Partner des Deutschen Tennis Bundes Plan und der DTB für Kinder. Plan ist

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft!

Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! Light for tomorrow e.v. - Gemeinsam für eine bessere Zukunft! I. Selbstverständnis und Vorstellung des Vereins: Light for tomorrow e.v. setzt sich für die Kinder dieser Welt ein, die in Krisengebieten

Mehr

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben

Wir verändern Wir verändern. Kinderleben Wir verändern Wir verändern Kinderleben Liebe Leserin, lieber Leser, in einer Welt, die sich rasant verändert, eröffnen sich vielen Menschen völlig neue Chancen und Möglichkeiten. Doch Millionen Kinder,

Mehr

PROJEKT KHARIAR IN INDIEN.

PROJEKT KHARIAR IN INDIEN. PROJEKT KHARIAR IN INDIEN. KHARIAR IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Khariar Region: Nuapada, Orisha Land: Indien Menschen im Projektgebiet: 40 000 Projektbeginn: 2011 Projektübergabe geplant: 2026 Projektstand:

Mehr

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Kinderpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Kinderpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 » Eine Kinderpatenschaft bewegt Maria, 8 Jahre (Patenkind) Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres Leben zu ermöglichen macht mich einfach glücklich.

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/7 Albanien 121 54.762 53.805 98,3% 957 1,7% 35.721 - - 7 0,0% 33 0,1% 36 0,1% 76 0,2% 31.150 87,2% 4.495 12,6% Bosnien und Herzegowina 122 7.473 4.634 62,0% 2.839 38,0% 6.500 - - 1 0,0% - - 12

Mehr

World Vision. Die Hilfsorganisation World Vision kennen lernen

World Vision. Die Hilfsorganisation World Vision kennen lernen 10 Anleitung LP Arbeitsauftrag: Die Hilfsorganisation kennen lernen Ziel: Material: Die Sch lesen das Arbeitsblatt über die Hilfsorganisation durch. Sie schreiben die durcheinander geratenen Wörter richtig

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/7 insge-samt da Erstanträge da Folgeanträge insgesamt Gewährung Verfahrenserledigungen Erstanträgen Albanien 121 1.295 1.247 96,3% 48 3,7% 517 - - 4 0,8% 32 6,2% 36 7,0% 362 70,0% 119 23,0% 916

Mehr

Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang)

Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang) Rangliste der Pressefreiheit 2013 Platz Land Region Veränderung (Vorjahresrang) 1 Finnland Europa/GUS 0 (1) 2 Niederlande Europa/GUS +1 (3) 3 Norwegen Europa/GUS -2 (1) 4 Luxemburg Europa/GUS +2 (6) 5

Mehr

PATENSCHAFTSPROJEKT SEBKHA IN MAURETANIEN

PATENSCHAFTSPROJEKT SEBKHA IN MAURETANIEN PATENSCHAFTSPROJEKT SEBKHA IN MAURETANIEN Prjektnummer 172971 UNSERE VISION: EINE WELT FÜR KINDER Eine Welt vller Hffnung. Eine Welt mit Zukunft. Eine fürsrgliche Welt mit Raum für Entwicklung. Mit geschützten

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Projektbeschreibung. Sebkha in Mauretanien.

Projektbeschreibung. Sebkha in Mauretanien. Projektbeschreibung Sebkha in Mauretanien. Sebkha in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Sebkha Region: Sebkha, Nouakchott Land: Mauretanien Menschen im Projektgebiet: 50 000 Projektbeginn: 1999 Projektübergabe

Mehr

PROJEKT JALCHATRA IN BANGLADESCH.

PROJEKT JALCHATRA IN BANGLADESCH. PROJEKT JALCHATRA IN BANGLADESCH. JALCHATRA IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Jalchatra Region: Madhupur, Tangail Land: Bangladesch Menschen im Projektgebiet: 56 000 Projektbeginn: 1999 Projektübergabe

Mehr

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate.

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. für die Kinder Kinder brauchen unsere Hilfe. Überall in den ärmsten Ländern unserer Welt gibt es Kinder, die in größter Armut leben, weil Krisen, Krieg und Katastrophen

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 Antrags-, Entscheidungs- Bestandsstatistik Berichtszeitraum: 01.01.2016-30.11.2016 bezogen auf: Personen Bereich: Besgebiet gesamt da da ( aufgr n aufgr n ( ( Albanien 121 16.484 14.303 2.181

Mehr

SEGEN VERMEHREN. Compassion-Hilfsfonds

SEGEN VERMEHREN. Compassion-Hilfsfonds SEGEN VERMEHREN Compassion-Hilfsfonds LIEBE LESERIN, LIEBER LESER, Compassion setzt sich seit über 60 Jahren weltweit für arme Kinder und ihre Familien ein. Wir fühlen uns verpflichtet, den ärmsten Kindern

Mehr

Humanitäre Hilfe im Ausland 1972-2015

Humanitäre Hilfe im Ausland 1972-2015 Humanitäre Hilfe im Ausland 1972-2015 Jahr Bestimmung Unterstütztes Hilfswerk Beitrag CHF 2015 Erdbebenkatastrophe in Nepal (StRB 401/2015, GRB-Nr. 2015/119) 2014 Winternothilfe für Syrien-Flüchtlinge

Mehr

WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA

WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA WÄHLEN SIE IHR REISEZIEL NAHER OSTEN / ASIEN AFRIKA ASIEN & OZEANIEN SÜDAMERIKA Afrika Marokko Tunesien West-Sahara Algerien Libyen Ägypten Senegal* Gambia Mauritanien Mali Burka-Faso Niger Tschad Sudan

Mehr

Themenschwerpunkte 1 Nothilfe

Themenschwerpunkte 1 Nothilfe Gründung 1979: Einmarsch der Sowjetunion in Afghanistan 1981: HELP wird als Hilfsorganisation für afghanische Flüchtlinge gegründet Gründungsmitglieder sind Abgeordnete aller Parteien Zunächst Sachspenden

Mehr

lohnt sich Namensstiftung. mit Ihrer eigenen Stiftung vision teilen

lohnt sich Namensstiftung. mit Ihrer eigenen Stiftung vision teilen Stiften lohnt sich mit Ihrer eigenen Namensstiftung. Information zur Gründung einer Namensstiftung in Treuhandschaft unter vision : teilen, eine franziskanische Initiative gegen Armut und Not e. V. Ihr

Mehr

PROJEKTBESCHREIBUNG CANAAN IN DER DOMINIKANI- SCHEN REPUBLIK.

PROJEKTBESCHREIBUNG CANAAN IN DER DOMINIKANI- SCHEN REPUBLIK. PROJEKTBESCHREIBUNG CANAAN IN DER DOMINIKANI- SCHEN REPUBLIK. CANAAN IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Canaan Region: Villa Mella, Santo Domingo Norte Land: Dominikanische Republik Menschen im Projektgebiet:

Mehr

PROJEKT ABSCHLUSS- BERICHT CONSTANTA IN RUMÄNIEN.

PROJEKT ABSCHLUSS- BERICHT CONSTANTA IN RUMÄNIEN. PROJEKT ABSCHLUSS- BERICHT 2014 CONSTANTA IN RUMÄNIEN. CONSTANTA IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Constanta Region: Corbu, Cobadin und Cumpana im District Constanta Land: Rumänien Menschen im Projektgebiet:

Mehr

Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft

Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft Leben retten, Leben gestalten mit einer Kinderpatenschaft Vom Waisenkind zum Arzt Schon als Kleinkind wurde La Nav aus Kambodscha zur Waise. Die neuen Eltern behandelten ihn wie einen Sklaven. Sein Schicksal

Mehr

PROJEKT IMERETI IN GEORGIEN.

PROJEKT IMERETI IN GEORGIEN. PROJEKT IMERETI IN GEORGIEN. IMERETI IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Imereti Region: Baghdati und Sestaponi, Imeretien Land: Georgien Menschen im Projektgebiet: 24 000 Projektbeginn: 2008 Projektabschluss:

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW Patenschaften Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr.

LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr. LEBEN RETTEN HELFEN SIE MIT! Mit nur 42,- Euro ernähren Sie 1 Kind für 1 Jahr. Liebe Leserinnen und Leser, EDITORIAL mit großer Freude stelle ich Ihnen heute ein Projekt vor, das für viele Kinder in Afrika

Mehr

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an

Deutsche ins Ausland AUFENTHALTSKOSTEN Studierende und Promovierende bei Workshops und bei der Teilnahme an EU-* bis zu 6 e, pro Afghanistan 800,00 71,00 19,00 Ägypten 800,00 38,00 19,00 Albanien 800,00 68,00 19,00 Algerien 800,00 60,00 30,00 Andorra 62,00 20,00 Angola 1025,00 83,00 26,00 Argentinien 800,00

Mehr

PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER. Schenken Sie Hoffnung!

PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER. Schenken Sie Hoffnung! PATENSCHAFT FÜR WAISENKINDER Schenken Sie Hoffnung! Waisenkinder gehören zu den Ersten, die unter Konflikten, Kriegen, Naturkatastrophen und Hunger leiden. Die Auswirkungen auf ihr Leben sind dramatisch.

Mehr

Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in Berlin am nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten

Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in Berlin am nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten 1 Ausländerinnen und Ausländer am Ort der Hauptwohnung in am 31.12.2012 nach Bezirken und Staatsanhörigkeiten Europa 371 177 70 440 46 524 20 954 45 403 20 406 22 938 38 762 55 984 7 183 7 046 12 626 22

Mehr

DATEN ZUR WELTBEVÖLKERUNG

DATEN ZUR WELTBEVÖLKERUNG DATEN ZUR WELTBEVÖLKERUNG 2004 2050 swachstumsrate sveränderung 2004 bis 2050 Ackerland 2 Brutto- Inlandsprodukt 3, 4 Lebenserwartung 5 Männer Frauen unter 5- Jährigen an der HDI 3 GDI 3 Einführung des

Mehr

Flüchtlinge* Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in abso Nach Herkunftsstaaten in abso luten Zahlen, Ende 2008 luten Zahlen, Ende 2008

Flüchtlinge* Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in abso Nach Herkunftsstaaten in abso luten Zahlen, Ende 2008 luten Zahlen, Ende 2008 Flüchtlinge * Nach Herkunftsstaaten in absoluten in Zahlen, Zahlen, Ende 2008 Ende 2008 Flüchtlinge nach Herkunftsstaaten, in abs. Zahlen Afghanistan 2.833.100 Irak ** 1.903.500 Somalia 561.200 Sudan 419.200

Mehr

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate

Promovierende, Hochschuladministratoren, Wissenschaftler (Promovierte, Professoren), Aufenthalt 3 bis 6 Monate Afghanistan 825,00 900,00 Ägypten 425,00 450,00 Albanien 300,00 325,00 Algerien 425,00 475,00 Andorra 400,00 425,00 Angola 1.050,00 1.125,00 Anguilla (brit.) 1.350,00 1.475,00 Antiguilla und Barbuda 1.350,00

Mehr

Werde Pate: Werde Kinderpate! Kindernothilfe Österreich. JA, ich möchte Pate werden!

Werde Pate: Werde Kinderpate! Kindernothilfe Österreich. JA, ich möchte Pate werden! Werde Pate: Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Gerne senden wir Ihnen unverbindliche Unterlagen. Bitte die Karte ausfüllen, abtrennen und an uns schicken. Oder wählen Sie den noch schnelleren Weg zu Ihrer

Mehr

Angola/UNICEF/G. Pirozzi. Kinder haben Rechte. Eine Ausstellung von

Angola/UNICEF/G. Pirozzi. Kinder haben Rechte. Eine Ausstellung von Angola/UNICEF/G. Pirozzi Eine Ausstellung von Kinder in München, S. Kaiser UNICEF und die Kinderrechte Alle Menschen haben Rechte. Die Rechte der Kinder werden seit 1989 durch ein weltweit gültiges Grundgesetz

Mehr

Kinder: Grafiken und Karten zu den Lebensverhältnissen weltweit. Wo die meisten Kinder leben Anzahl der unter 15-Jährigen in absoluten Zahlen, 2010

Kinder: Grafiken und Karten zu den Lebensverhältnissen weltweit. Wo die meisten Kinder leben Anzahl der unter 15-Jährigen in absoluten Zahlen, 2010 Schillerstr. 59 10 627 Berlin E-Mail: info@berlin-institut.org Tel.: 030-22 32 48 45 Fax: 030-22 32 48 46 www.berlin-institut.org Kinder: Grafiken und Karten zu den Lebensverhältnissen weltweit Wo die

Mehr

ENTWICKLUNGSPROJEKT KHARIAR IN INDIEN.

ENTWICKLUNGSPROJEKT KHARIAR IN INDIEN. ENTWICKLUNGSPROJEKT KHARIAR IN INDIEN. KHARIAR IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Khariar Region: Nuapada, Odisha Land: Indien Menschen im Projektgebiet: 61 000 Projektbeginn: 2011 Projektübergabe geplant:

Mehr

Übersicht. über die bilateralen Investitionsförderungs- und -schutzverträge (IFV) der Bundesrepublik Deutschland

Übersicht. über die bilateralen Investitionsförderungs- und -schutzverträge (IFV) der Bundesrepublik Deutschland Bundesministerium für Wirtschaft Berlin, 7.10.2005 und Arbeit Übersicht über die bilateralen Investitionsförderungs- und -schutzverträge (IFV) der Bundesrepublik Deutschland A. In Kraft getretene Verträge

Mehr

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer

Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer C A L L W O R L D W I D E Tarife 2012 Auch online unter: http://www.happyhandy.at Land Festnetz* Zugangsnummer Mobil* Zugangsnummer Afghanistan Ägypten Albanien Algerien Andorra Angola Anguilla Antigua

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen

Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen Tausche dein Klassenzimmer gegen einen Job und hilf damit Kindern in Not! Info für Unternehmen 2016 youngheroes Day 2016 Jugendliche übernehmen soziale Verantwortung! Der youngheroes Day Der zweite youngheroes

Mehr

Hilfe zur Selbsthilfe

Hilfe zur Selbsthilfe Hilfe zur Anleitung LP Arbeitsauftrag: Fünf Schwerpunkte bei der Hilfe zur Ziel: Material: 1. Die Sch überlegen sich in Zweiergruppen, wie sie als Entwicklungszusammenarbeitsteam aus der Schweiz den beiden

Mehr

JAHRESBERICHT 2014 / 2015 FINANZTEIL

JAHRESBERICHT 2014 / 2015 FINANZTEIL JAHRESBERICHT 214 / 215 FINANZTEIL. VERWENDUNG DES SPENDENERTRAGS BILANZ 2 Im Finanzjahr 215 konnte World Vision Schweiz eine Einnahmen für die Projektarbeit eingesetzt werden. 3 Zunahme des Einkommens

Mehr

AUSLÄNDISCHE MITBÜRGERINNEN UND MITBÜRGER IN DER STADT FÜRTH

AUSLÄNDISCHE MITBÜRGERINNEN UND MITBÜRGER IN DER STADT FÜRTH AUSLÄNDISCHE MITBÜRGERINNEN UND MITBÜRGER IN DER STADT FÜRTH -Statistiken, Grunddaten, Grafiken- Stichtag 31.12.2015 Bürgermeister- und Presseamt/Integrationsbüro Königstr. 86, 90762 Fürth Tel. 0911/974-1960

Mehr

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate

Deutsche ins Ausland Pauschalen REISEKOSTEN für Hin- und Rückreise Studierende/ Promovierende, Aufenthalt bis zu 3 Monate zu 3 6 Afghanistan 825,00 900,00 1.100,00 1.150,00 Ägypten 425,00 450,00 550,00 600,00 Albanien 300,00 325,00 400,00 425,00 Algerien 425,00 475,00 575,00 600,00 Andorra 400,00 425,00 525,00 550,00 Angola

Mehr

KOOPERATION MIT UNTERNEHMEN EIN SOZIALES ENGAGEMENT MIT WIRKUNG.

KOOPERATION MIT UNTERNEHMEN EIN SOZIALES ENGAGEMENT MIT WIRKUNG. KOOPERATION MIT UNTERNEHMEN EIN SOZIALES ENGAGEMENT MIT WIRKUNG. Als Partner des weltweiten World Vision- Netzwerks engagieren wir uns in mehr als 100 Projekten in über 30 Ländern. 6,6 % 12,7 % WORLD VISION

Mehr

PROJEKTBERICHT KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA. zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika. UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006

PROJEKTBERICHT KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA. zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika. UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006 PROJEKTBERICHT zu Ihren Spenden für die Not leidenden Kinder in Afrika KATASTROPHEN UND CHRONISCHE NOT IN AFRIKA UNICEF-Nothilfe für die Kinder 2006 Ein Mädchen aus Uganda auf dem Weg zu ihrem UNICEF-Schlafplatz.

Mehr

Reisekostenpauschalen 2015

Reisekostenpauschalen 2015 Afghanistan 30,00 20,00 95,00 Ägypten 40,00 27,00 113,00 Albanien 23,00 16,00 110,00 Algerien 39,00 26,00 190,00 Andorra 32,00 21,00 82,00 Angola 77,00 52,00 265,00 Antigua und Barbuda 53,00 36,00 117,00

Mehr

2-10 Kanton Zürich: Total Bestand ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Ausländergruppe am

2-10 Kanton Zürich: Total Bestand ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Ausländergruppe am Total Bestand nach Nationalität und Ausländergruppe am 31.12.2016 Ständige 386'545 181'641 204'904 3'614 1'623 1'991 147'777 70'578 77'199 235'154 109'440 125'714 10'136 4'048 6'088 396'681 EU-28/EFTA

Mehr

Reisekostenzuschüsse für ausländische Stipendiaten Gültig ab

Reisekostenzuschüsse für ausländische Stipendiaten Gültig ab Hin- und bis zusammen mit der 811 Afghanistan 925,00 675,00 775,00 795 Ägypten 500,00 350,00 450,00 101 Albanien 325,00 250,00 250,00 791 Algerien 475,00 350,00 375,00 1 Andorra 300,00 300,00 150,00 701

Mehr

2-20 Kanton Zürich: Bestand ständige ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Bewilligungsart am

2-20 Kanton Zürich: Bestand ständige ausländische Wohnbevölkerung nach Nationalität und Bewilligungsart am Bestand ständige ausländische nach Nationalität und Bewilligungsart am 31.10.2016 Gesamttotal 386'118 181'211 204'907 266'741 121'152 145'589 119'377 60'059 59'318 EU-28/EFTA 263'001 117'833 145'168 258'062

Mehr

World Vision Schweiz PROJEKTLISTE. (Quelle: Jahresbericht 2013)

World Vision Schweiz PROJEKTLISTE. (Quelle: Jahresbericht 2013) World Vision Schweiz PROJEKTLISTE (Quelle: Jahresbericht ). PROJEKTLISTE BILDUNG + EINKOMMEN Projektname Land Dauer Ziele Was wird getan? World Bicycle Relief BEEP Angola Förderung von Bildung bei n mit

Mehr

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet!

Sie war noch nie in Afrika. hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Sie war noch nie in Afrika hat dort aber schon 7 Unternehmen gegründet! Hunger Nahrung zu Müll machen Nahrung im Müll suchen Auf unserer Welt sind die Dinge sehr ungleich verteilt. Während die westliche

Mehr

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes

Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Charity-Partner des Deutschen Leichtathletik-Verbandes Plan und der DLV für Kinder. Plan ist eines der ältesten und größten Kinderhilfswerke der Welt und hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Lebenssituation

Mehr

ROT. in den Nationalflaggen der Erde

ROT. in den Nationalflaggen der Erde ROT in den Nationalflaggen der Erde ROT in den Nationalflaggen der Erde Richard Fürstner Stand: Sept. 2014 www.wasistkunst.com Von 204 souveränen Staaten der Erde enthalten 161 Flaggen dieser Staaten die

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Projektbeschreibung. Ukane in Mosambik.

Projektbeschreibung. Ukane in Mosambik. Projektbeschreibung Ukane in Mosambik. Ukane in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Ukane Region: Chidenguele, Gaza Land: Mosambik Menschen im Projektgebiet: 51 000 Projektbeginn: Chidenguele 1999, Ukane 2002

Mehr

Auslandsreisekostensätze

Auslandsreisekostensätze Auslandsreisekostensätze Die Auslandsreisekosten werden aufgrund der Reisegebührenvorschriften des Bundes festgesetzt. Sie wurden mit Verordnung BGBl. 483/1993 (idf BGBl. II Nr. 434/2001) kundgemacht und

Mehr

Rangliste der Pressefreiheit 2016

Rangliste der Pressefreiheit 2016 Rangliste der Pressefreiheit 2016 Rang Land 1 Finnland 0 1 8,59 8,59-1,07 7,52 2 Niederlande +2 4 8,76 8,76 0,46 9,22 3 Norwegen -1 2 8,79 8,79-1,04 7,75 4 Dänemark -1 3 8,89 8,89-0,65 8,24 5 Neuseeland

Mehr

WORLD VISION SCHWEIZ RETO GERBER - CEO 12.11.2014

WORLD VISION SCHWEIZ RETO GERBER - CEO 12.11.2014 WORLD VISION SCHWEIZ RETO GERBER - CEO 12.11.2014 World Vision Schweiz / Präsentation SAP / 12.11.2014 1 INHALT Portfolio WIE DEFINIERE UND MESSE ICH DEN PROJEKTNUTZEN IN DER ENTWICKLUNGSZUSAMMENARBEIT?

Mehr

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab

L O H N S T E U E R. Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum ( 3 Nr. 64 EStG) mit Zeitraum ab L O H N S T E U E R Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge zum 1.10. 2014 Gesamtübersicht über die Kaufkraftzuschläge Afghanistan 1.1.02 0 Ägypten 1.1.01 0 Albanien 1.9.02 0 Algerien 1.6.01 0 Angola

Mehr

»Projektpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt.

»Projektpatenschaft. Die Patenschaft, die zu mir passt. »Projektpatenschaft Die Patenschaft, die zu mir passt. 2 mein Projekt» Mein Wunschprojekt Ich habe gelesen, wie erfolgreich Selbsthilfegruppen in Ruanda funktionieren. Das hat mich wirklich begeistert.

Mehr

World Vision Österreich

World Vision Österreich World Vision Österreich Wer wir sind und wie wir helfen Unsere Vision ist eine gerechtere Welt, in der alle Menschen in Würde leben und ihr Dasein sinnvoll gestalten können. Eine Welt, die Hunger und Elend

Mehr

Wasser wirkt mit Ihrer Hilfe!

Wasser wirkt mit Ihrer Hilfe! Projektreport für UNICEF-Gruppen Überschrift Arial blau fett Schriftgröße 14 UNICEF/Zaidi Asad Zaidi NICEF/Zaidi März 2015 Die Unterstützung für die UNICEF-Kampagne Wasser wirkt ist überwältigend: Seit

Mehr

PROJEKTBESCHREIBUNG APARAJITA IN INDIEN.

PROJEKTBESCHREIBUNG APARAJITA IN INDIEN. PROJEKTBESCHREIBUNG APARAJITA IN INDIEN. APARAJITA IN ZAHLEN UND FAKTEN Projektname: Aparajita Region: Lalitpur, Uttar Pradesh Land: Indien Menschen im Projektgebiet: 35 000 Projektbeginn: 1999 Projektübergabe

Mehr

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner

Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen. Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner Anerkennung von ausländischen Schulzeugnissen Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner A... 6 Afghanistan... 6 Ägypten... 6 Albanien... 6 Algerien... 6 Angola... 6 Äquatorialguinea... 6 Argentinien...

Mehr

Teilstipendienrate und Studiengebühren für diesen Fall nicht relevant. Studienebührenhöchstsatz. Reisekostenpauschale. Teilstipendienrate

Teilstipendienrate und Studiengebühren für diesen Fall nicht relevant. Studienebührenhöchstsatz. Reisekostenpauschale. Teilstipendienrate Masterförderung - Fördersätze 2016 Die von der AKB-Stiftung bereitgestellten Mittel können von Masterstudierenden aller Fakultäten der Universität Göttingen, deren Vorhaben den genannten Kriterien entsprechen,

Mehr

Auslandstage- und er ab 1.5.2003 1. Die vom 1.5.2003 an geltenden Auslandstage- und er können der nachstehenden Liste entnommen werden. Besteht nach der Art des Dienstgeschäftes die Möglichkeit der Inanspruchnahme

Mehr

Trinkwasser ist lebensnotwendig

Trinkwasser ist lebensnotwendig Ihre SRK-Patenschaft für Wasser Trinkwasser ist lebensnotwendig Ermöglichen Sie mehr Menschen Zugang zu sauberem Wasser. Melden Sie Ihre Patenschaft heute noch an! Amerikanisches Rotes Kreuz, Talia Frenkel

Mehr

Ausführliche Regionen- und Nationenaufteilung für SAW

Ausführliche Regionen- und Nationenaufteilung für SAW Ausführliche Regionen- und Nationenaufteilung für SAW Erstellt von Olli, Hanna, Valentin, Tobias, Frauke, Guido und Claudia, 11.11.05 (1) Region Ozeanien (Klasse 5) Neuguinea und Südseeinseln Australien

Mehr

Quiz über die ganze Unterrichtseinheit

Quiz über die ganze Unterrichtseinheit Anleitung LP Quiz Arbeitsauftrag: Quiz über die ganze Unterrichtseinheit Ziel: Material: Die Sch werden in Gruppen eingeteilt. Gruppe 1 wählt sich ein Fragegebiet aus und bestimmt, ob sie die einfache

Mehr

Unterernährung. Anteil der unterernährten Bevölkerung in Prozent, nach ausgewählten Staaten, Betrachtungszeitraum 2004 bis bis < 20 Prozent

Unterernährung. Anteil der unterernährten Bevölkerung in Prozent, nach ausgewählten Staaten, Betrachtungszeitraum 2004 bis bis < 20 Prozent Bevölkerung, nach ausgewählten Staaten, Betrachtungszeitraum 2004 bis 2006 10 bis < 20 Prozent 20 bis < 35 Prozent 5 bis < 10 Prozent 35 Prozent Quelle: Food and Agriculture Organization of the United

Mehr

Für Kinder weltweit. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. Kindernothilfe e. V. Düsseldorfer Landstraße 180 47249 Duisburg

Für Kinder weltweit. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. Kindernothilfe e. V. Düsseldorfer Landstraße 180 47249 Duisburg Kindernothilfe e. V. Düsseldorfer Landstraße 180 47249 Duisburg Telefon: 0203.77 89-111 Fax: 0203.77 89-118 E-Mail: info@kindernothilfe.de www.kindernothilfe.de Für Kinder weltweit Spendenkonto: Bank für

Mehr

Projektbeschreibung. Lamjung in Nepal.

Projektbeschreibung. Lamjung in Nepal. Projektbeschreibung Lamjung in Nepal. Lamjung in ZAHLEN und FAKTEN Projektname: Lamjung Region: Lamjung, Gandaki, Western Region Land: Nepal Menschen im Projektgebiet: 37 000 Projektbeginn: 2000 Projektübergabe

Mehr

DUARS. Dankt für Ihre Unterstützung

DUARS. Dankt für Ihre Unterstützung DUARS Dankt für Ihre Unterstützung Patenschaftsprojekt DUARS Projektziel: Nachhaltigkeit durch Hilfe zur Selbsthilfe Den Kindern aus den ärmsten Familien eine bessere Zukunft ermöglichen und die Bevölkerung

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a

Bayerisches Landesamt für Steuern. ESt-Kartei Datum: 18.11.2009 Karte 1.4 S 2285.1.1-1/14 St32/St33. 33a Berücksichtigung ausländischer Verhältnisse; Ländergruppeneinteilung ab 1. Januar 2010 In Abstimmung mit den obersten Finanzbehörden der Länder ist die Ländergruppeneinteilung mit Wirkung ab 1. Januar

Mehr

Stand Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Wintersemester 2013/14

Stand Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Wintersemester 2013/14 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Finnland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo(alt)

Mehr

Übersicht über die ab 1. Januar 2016 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland

Übersicht über die ab 1. Januar 2016 geltenden Pauschbeträge für Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten im Ausland bei Afghanistan 30 20 95 Ägypten 40 27 113 Äthiopien 27 18 86 Äquatorialguinea 36 24 166 Albanien 29 20 90 Algerien 39 26 190 Andorra 34 23 45 Angola 77 52 265 Antigua und Barbuda 53 36 117 Argentinien

Mehr

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2015

Stand: Studierende nach Kontinent, Staatsangehörigkeit, Geschl. und Status Sommersemester 2015 davon Rückgemeldet davon Neuimmatr. davon Erstimmatr. Seite: 1 R Albanien Belgien Bosnien und Herzegowina Bulgarien Dänemark Deutschland Estland Frankreich Griechenland Irland Island Italien Kosovo(alt)

Mehr

Einreisevoraussetzungen für Österreichische Staatsbürger

Einreisevoraussetzungen für Österreichische Staatsbürger Grundsätzlich ist zur Einreise in einen Drittstaat ein noch zumindest 3 Monate gültiger Reisepass erforderlich, sofern nicht anders angegeben. Jene Staaten, in die eine Einreise auch mit dem Personalausweis

Mehr