Kleiner Dickhäuter BERLINER. Nr. 7 April 2010

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kleiner Dickhäuter BERLINER. Nr. 7 April 2010"

Transkript

1 Nr. 7 April 2010 herausgegeben von in Zusammenarbeit mit Kleiner Dickhäuter Panzernashornkuh Jhansi hat am 17. Januar im Tierpark einen kleinen Jungen zur Welt gebracht. Die Tierpfleger tauften ihn auf den Namen Tarun. Das kleine Schwergewicht ist bereits das neunte Panzernashorn, das in Friedrichsfelde geboren wurde. Für Jhansi ist es die dritte Geburt. Ihr erstes Kind ist die 1995 geborene Betty, die ebenfalls schon mehrfach Mutter wurde. Als zweites Kind brachte Jhansi dann den Bullen Jacob zur Welt, der heute im Warschauer Zoo lebt. Vater von Tarun ist der Panzernashornbulle Yodha aus dem Zoo Berlin, der auch der Vater von Jacob war. Panzernashörner sind in Indien und Nepal zu Hause. Ihr Bestand ist aufs Höchste bedroht, und die regelmäßige Zucht im Tierpark Berlin ist ein wichtiger Beitrag zur Arterhaltung. Auch das erste in Berlin geborene Nashorn war ein Panzernashorn, der 1972 im Zoo Berlin geborene Kumar. Ihren Namen verdanken die Panzernashörner ihrer massig wirkenden Haut, die wie ein umgehängter Panzer auf den Tieren liegt. Wenn Tarun ausgewachsen ist, wird er wie seine männlichen Artgenossen knapp über 2000 Kilogramm auf die Waage bringen. Mit diesem Gewicht ist das Panzernashorn eines der größten Landsäugetiere, gleich nach dem Elefanten und dem afrikanischen Breitmaulnashorn. m.k./foto: Barz 2010 wird viel gebaut >>> Seite 3 Bernies wilde Bande >>> Seite 9 Erinnerung an Heinrich Dathe >>> Seite 11

2 ...mach dich schlau Seite 2 April 2010 Der Förderverein informiert Der Förderverein informiert April 2010 Seite 3 Eine Bereicherung für Tierpark und Zoo Mit dem Förderverein aktiv dabei Das Ehrenamt, also das freiwillige, bürgerschaftliche und gemeinnützige Engagement, ist in aller Munde. Auch in den Hauptstadtzoos gewinnt es zunehmend an Bedeutung. Dabei geht es nicht um den Ersatz von Hauptamtlichen durch Ehrenamtliche, sondern es geht um eine Teilhabe an der Entwicklung von Zoo und Tierpark, um eine aktive Unterstützung von deren Arbeit. Wir wollen als aktive Freunde der Hauptstadtzoos die Arbeit von Tierpark und Zoo fördern, nicht selbst machen. Es geht um die Entwicklung eines Kooperationsmodells, welches die Förderung der Hauptstadtzoos zum Ziel hat. Da kann jeder, der sich aktiv im Förderverein engagiert, mit seinen ganz eigenen Erfahrungen und seinem Wissen zum Erfolg unserer gemeinsamen Arbeit beitragen. Unsere Arbeit als Förderverein wird nicht nur durch eine Mitfinanzierung gekennzeichnet, sondern in den vergangenen Jahren immer stärker als eine Mitverant- Kinder brauchen Ihre Hilfe! Schenken Sie Kindern ein tierisches Erlebnis! Mit einem Anruf ermöglichen Sie einem Kind aus schwierigen sozialen Verhältnissen einen kostenfreien Besuch vom Zoo, vom Aquarium oder vom Tierpark. Helfen Sie mit! Spendenhotline: * * Mit einem Anruf spenden Sie 5 Euro! wortung und Mitarbeit und zunehmend von einer sozialen Verantwortung. Dieses bürgerschaftliche Engagement ist eben keine Entwertung, Entqualifizierung oder Entprofessionalisierung, sondern muss als eine Bereicherung der Arbeit wahrgenommen werden. Die Bereicherung dieser Arbeit wird vor allem in der Außendarstellung deutlich: Welche bessere Botschaft für eine Einrichtung gibt es, als dass Menschen sich in ihrer Freizeit freiwillig für diese engagieren? Welche besseren Botschafter für Zoo und Tierpark kann es geben? Dieses Potenzial zu aktivieren und zu bündeln, ist eine wesentliche Aufgabe der Fördergemeinschaft von Tierpark und Zoo. Gleichzeitig erfahren die Ehrenamtlichen durch ihr Engagement etwas Positives; sie finden Anerkennung und Dankbarkeit, hier tut Gutes tun auch einem selbst gut und bringt Freude. Thomas Ziolko Vorsitzender Fördergemeinschaft von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e.v. Promiaufmarsch im Zoo Darsteller des Schuh des Manitu tauften Poitou-Esel Apollo 14 heißt jetzt der neunjährige Poitou- Esel auf dem Haustierhof des Zoologischen Gartens. Seinen ungewöhnlichen Namen verdankt er einem ungewöhnlichen Ereignis: Er wurde von den Hauptdarstellern des im Theater des Westens laufenden Musicals Der Schuh des Manitu, die in Kostüm und Maske bei dem Esel erschienen, so getauft. In dem Musical kommt ein Esel vor, der aber leider unter die Räder gerät. Er heißt ebenso wie die fast verunglückte Raumfähre Apollo 13. Um dieses Unheil nicht heraufzubeschwören, wurde eins draufgegeben und der Zooesel auf Apollo 14 getauft. Als die Täufer anrückten, waren die Besucher des benachbarten Tierkinderzoos begeistert, einem echt aussehenden Indianer zu begegnen, und zupften am Kostüm des Abahachi-Darstellers Mathias Schlung herum. Ranger-Darsteller Claus Biechele fotografierte das Ganze und der Darsteller des Griechen Dimitri Detlef Leistenschneider hätte Apollo 14 fast Ihr Testament hilft Berlins Tieren dauerhaft Bleibendes für die Hauptstadtzoos Irgendwann kommt wohl für jeden dieser Zeitpunkt. Der Zeitpunkt, an dem man sich fragt, ob man alles richtig gemacht hat. Den anderen ein guter Mitmensch war? Wie die Welt einen in Erinnerung behält? Was bleibt? Dies können Sie selbst entscheiden. In Ihrem Testament: Gutes tun über den Tod hinaus ein Wunsch, den sich immer mehr Menschen dadurch erfüllen, dass sie einer gemeinnützigen Organisation einen Teil ihres Vermögens überlassen. Ganz nach ihren persönlichen Wertvorstellungen; im Interesse der Hauptstadtzoos! Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen, so Martin Luther. Jeder Mensch übernimmt in seinem Leben Verantwortung, warum also nicht über das Lebensende hinaus? Verbunden ist dies mit vielen Fragen. In einem persönlichen Gespräch geben wir Ihnen gerne Antwort oder senden Ihnen eine Infobroschüre zu: Freunde Hauptstadtzoos, Am Tierpark 125, Berlin, t , Eselstaufe mit Zoodirektor Dr. Bernhard Blaszkiewitz, den Musicaldarstellern Detlef Leistenschneider, Claus Biechele und Mathias Schlung sowie dem Vorsitzenden des Fördervereins, Thomas Ziolko. Zoobesuch für ältere Menschen Für ältere Menschen, die nicht mehr mobil genug für einen Besuch der Hauptstadtzoos sind, bieten die Freunde der Hauptstadtzoos Vorträge in Berliner Seniorenheimen an. Die Vorträge vermitteln den Heimbewohnern Impressionen, Informationen und Neuigkeiten aus Tierpark, Zoo und Aquarium. Das Angebot ist kostenlos. Ein Angebot für ältere bzw. in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen ist auch der kostenfreie Abhol- und Bringdienst des Fördervereins. Wer den Service in Anspruch nehmen möchte, meldet sich unter t oder per Hier können Termine vereinbart werden. noch einen Ouzo zu trinken gegeben. Aber angesichts von Zoodirektor Dr. Bernhard Blaszkiewitz, der die Musicalstars persönlich zum Esel geleitete, verbot sich solcher Unfug von vornherein. Poitou-Esel sind eine gefährdete Großeselrasse. Daher sind die Nachzuchten im Tierpark Berlin und im Zoo Berlin für die Arterhaltung besonders wichtig. Umso mehr freut sich der Vorsitzende der Freunde der Hauptstadtzoos, Thomas Ziolko, mit den Musicalstars neue Förderer und zugleich Botschafter gefunden zu haben, die auf diese Aufgabe des Zoos an prominenter Stelle aufmerksam machen: Es ist eine wunderbare Idee, dass das Musical Der Schuh des Manitu Botschafter der Hauptstadtzoos wird und außerhalb von Berlin für Tierpark und Zoo wirbt. FW impressum erscheint im Berliner Wochenblatt Verlag GmbH, Wilhelmstraße 139, Berlin Telefon: (030) Chefredakteur: Helmut Herold (V.i.S.d.P) in Zusammenarbeit mit der Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e.v. (030) Anzeigen: Dirk Gömann Redaktion: Berliner Woche Druck: Henke Pressedruck, Berlin Auflage: Exemplare wird kostenlos verteilt an den Kassen von Tierpark und Zoo Berlin sowie in Berliner Bürgerämtern Zoo und Tierpark haben viel vor In beiden Einrichtungen wird in diesem Jahr viel gebaut, aber auch viel gefeiert In einem Gespräch mit den Freunden der Haupstadtzoos gab Zoo- und Tierparkdirektor Dr. Bernhard Blaszkiewitz einen optimistischen Ausblick auf viele Neuerungen, Veranstaltungen und den wachsenden Tierbestand in beiden Berliner Einrichtungen. Im Tierpark wird vorrangig im Alfred-Brehm-Haus und dem Schloss Friedrichsfelde gebaut. Dank den von der Lotto-Stiftung bereits zugesagten 3,3 Millionen Euro werden noch in diesem Jahr die Tropenhalle und der Umgang um die Tropenhalle im Alfred-Brehm-Haus saniert. Weitere sechs Millionen Euro aus dem CO2-Verminderungs-Programm werden genutzt, um unter energetischen Gesichtspunkten das komplette Dach des Alfred- Brehm-Hauses und die technischen Anlagen zu erneuern. Diese Arbeiten werden noch bis zum nächsten Jahr andauern. Der Umbau wird vom gleichen Architektenbüro betreut, das auch für die Sanierung des Palmenhauses im Botanischen Garten verantwortlich zeichnet. Im August wird das Schloss Friedrichsfelde eröffnet. Bis dahin werden bereits die historischen Innenräume, die Fassade, der Springbrunnen und die Umgebung des Die Bauarbeiten im Schloss Friedrichsfelde laufen derzeit auf Hochtouren. Schlosses fertiggestellt sein. Etwas später, aber auch noch in diesem Jahr, werden die Räume im Dachgeschoss und im Keller umgebaut, sodass wahrscheinlich noch 2010 die Verwaltung, die Bibliothek und das Archiv die neuen Räume beziehen werden. Das Förderprojekt Schlangenfarm der Freunde der Hauptstadtzoos wird im Frühjahr fertiggestellt. Dank der großzügigen Zusatzspende der Fördergemeinschaft wird hier eine schöne und großzügige Lösung sowohl für die Tiere als auch für die Besucher geschaffen. Der Umbau der Bärenschlucht im Tierpark wird Ende des dritten Quartals 2010 beginnen. Im Zoo ist der Neubau des Vogelhauses das wichtigste Vorhaben. Es wird in zwei Abschnitten gebaut. Erst wird ein Teil des alten Vogelhauses abgerissen, um dann an dieser Stelle mit dem Neubau zu beginnen. So können viele Tiere noch im alten Haus bleiben und werden weniger von den Bauarbeiten beeinträchtigt. Anschließend wird der alte Teil des Vogelhauses abgerissen und neu errichtet. Zusätzlich zu den laufenden kleineren Bauarbeiten wird die Fassade des Zebrahauses erneuert, der Umbau im Affenhaus fortgeführt, wobei auf dem Areal der alten Gorillaanlage eine neue Orang-Utan-Anlage entsteht. Nachdem bereits im vorigen Jahr das Rieddach auf dem 1909 erbauten Schweinehaus erneuert wurde, erhalten Kinderpatenschaft für kleine Freunde der Hauptstadtzoos Jedes dritte Berliner Kind lebt unterhalb der Armutsgrenze. So können sie Freizeit- und Kulturangebote oft nicht wahrnehmen. Doch gerade Kinder lieben Tiere. Daher hat der Förderverein von Tierpark und Zoo bereits im vergangenen Jahr anlässlich des 165. Jubiläums des Zoos Geld gesammelt, um Kindern aus sozial schwachen Familien einen kostenfreien Eintritt in die Hauptstadtzoos zu ermöglichen. Das Projekt Kinderpatenschaft für kleine Freunde der Hauptstadtzoos möchte diesen Kindern einen Besuch im Tierpark Berlin, im Zoo Berlin und im Zoo- Aquarium ermöglichen. Ermöglichen Sie daher bedürftigen Kindern ein einmaliges Erlebnis und das Gefühl, dass sie nicht vergessen werden. Verschenken Sie einen tierischen Spaß für alle Kinder! Gerade für Kinder aus schwierigen sozialen Verhältnissen sind positive Erlebnisse im Alltag wichtig. Neue Eindrücke fördern die Entwicklung eines Kindes und stärken das kindliche Selbstvertrauen. Genau das wollen wir mit Ihrer Unterstützung ermöglichen. Daher arbeiten wir im Rahmen dieses Projekts mit verschiedenen sozialen Institutionen zusammen, unter anderem mit dem Albert-Schweitzer-Kinderdorf Berlin e.v., JULI Jugendhilfe ggmbh, um den Schwächsten in unserer Stadt ein tierisches Erlebnis zu ermöglichen. Spendenkonto: Freunde Hauptstadtzoos Kto.Nr Commerzbank Berlin BLZ: Betreff: Kinderpatenschaft Foto: Petra Prager jetzt die Wände und Decken einen neuen Putz. Schon zu Jahresbeginn konnten aus den Zoos sensationelle Zuchterfolge gemeldet werden. Das sind im Zoo die 16. erfolgreiche Geburt eines Spitzmaulnashorns, im Tierpark eines Panzernashorns und schließlich in der Fasanerie des Zoos die zehnte erfolgreiche Zucht eines Kiwis. Alle diese Arten sind extrem stark gefährdet. Dank dieser Erfolge leisten die Berliner Zoos einen unschätzbaren Beitrag zum Artenschutz. Im Tierpark wurde seit 1988 der 16. Elefant geboren. Aber auch bei den weniger spektakulären Tierarten gibt es in beiden Gärten einen reichen Kindersegen, der allein schon einen Besuch lohnt. Höhepunkte der Besuche in den Zoologischen Gärten sind die traditionellen Veranstaltungen wie die beliebten Pfingstkonzerte. Dazu gehören auch die Konzerte des Berliner Chorverbandes am 1. Mai im Tierpark. Sie finden in diesem Jahr auf drei Bühnen am Terrassencafé, der Cafeteria und der Freilichtbühne statt. Zum ersten Mal wird es auch im Zoo auf der Bühne am Zoorestaurant ein Chorsingen geben. Das traditionelle Tierparkfest wird am 5. September stattfinden. Darüber hinaus wird es neue Veranstaltungen geben: Ein für Mitte Juli im Tierpark vorgesehenes Drehorgelfest wird gerade geplant. Am letzten Augustwochenende wird organisiert vom Förderverein die Eröffnung des Schlosses Friedrichsfelde gefeiert werden. Ferner gibt es einige Jubiläen zu feiern. Im Tierpark sind es der 55. Tierparkgeburtstag am 4. Juli und der 100. Geburtstag seines Gründers, Prof. Dr. Heinrich Dathe, der am 7. November im Schloss Friedrichsfelde gewürdigt wird. Am 30. August wird im Antilopenhaus des Zoos eine Festveranstaltung zu Ehren des ehemaligen Zoodirektors Ludwig Heck stattfinden, der in diesem Jahr 150 Jahre alt geworden wäre. FW!! Die neuen Hausaufgabenhefte sind da!! Ab sofort im Tierpark Berlin, Zoo Berlin und Handel erhältlich! Oder bestellen Sie unter: Attraktive Angebote für Schulen! Informieren Sie sich in unserem Online-Shop! FUX-Verlag GbmH Gartenstraße Oelsnitz/V. Tel.: /

3 Seite 4 April 2010 Der Förderverein informiert Geschichten aus dem Zoo April 2010 Seite 5 Es winken wieder tierisch tolle Preise Machen Sie beim Gewinnspiel mit In diesem Jahr wäre der langjährige Direktor und Gründer des Tierparks Berlin 100 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass wird ein Preis von den Freunden der Hauptstadtzoos gegründet, der seinen Namen trägt. In Friedrichshain trägt ein Gymnasium seinen Namen. Wie ist der Name des bekannten Zoologen? Unter allen richtigen Einsendungen verlosen wir wieder attraktive Preise: 1. Preis: Computerspiel Wildlife Camp Im Herzen Afrikas, eine interaktive Tierpark-Simulation von bitcomposer Games und NAMCO BANDAI Partners Preis: Buch Mit Oma Charlotte durch den Tierpark von Dr. Bernhard Blaszkiewitz, Zoound Tierpark-Direktor 5. Preis: 2 Freikarten für das Silvesterkonzert im Schloss Friedrichsfelde. 6. Preis: DVD Panda, Gorilla & Co. nach Wahl Wenn Sie die richtige Lösung wissen, schreiben Sie Freunde Name Vorname Geburtstag Antragssteller Familienmitglied Familienmitglied Adresse Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefon sie auf eine Postkarte und schicken diese an: Gemeinschaft der Förderer von Tierpark und Zoo Berlin e.v. Am Tierpark Berlin Einsendeschluss ist der 10. Juni Es gilt das Datum des Poststempels. Bitte vergessen Sie Ihre Anschrift und Ihre Telefonnummer nicht! Bei mehreren richtigen Einsendungen entscheidet das Los. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Die Preise werden den Gewinnern zugeschickt. In unserer September-Ausgabe fragten wir: Wie lautet der Name des bekannten Zoologen, nach dem im Tierpark ein Haus und im Zoo zum Gedenken an ihn ein Baum gepflanzt wurde? Die richtige Antwort war Alfred Brehm. Die Gewinner sind (in der Reihenfolge der Preisnummern): Kathrin Schwemmler, Norbert Worms, Gisela Gebhart, Rolf André Hempler, Josephine Plettner, Brigitte Eschholtz. Allen Gewinnern einen herzlichen Glückwunsch! Bitte ausschneiden und ausgefüllt senden an: Spezial-Safaris: Tiere hautnah in Afrika erleben Welche Ausstrahlung Tiere auf uns haben, können wir im Tierpark und im Zoo täglich erleben. In einer in der Natur angelegten Umgebung präsentiert sich eine faszinierende Vielfalt von Tieren mitten in Berlin. Wer wünscht sich jedoch nicht, diese Tiere aus Tierpark und Zoo einmal hautnah in ihrer ursprünglichen Heimat Afrika zu erleben? Für Freunde von Tierpark und Zoo hat die Fördergemeinschaft von Tierpark und Zoo speziell zusammengestellte Safaris entwickelt. Folgende Spezial-Safaris sind möglich: Wildes Tansania (6. bis 18. August 2010 und 8. bis 20. Oktober 2010), Magisches Kenia (12. bis 26. Juni 2010 und 11. bis 25. September 2010) und Geheimnisse Tansanias (9. bis 25. Juli 2010 und 29. Oktober bis 14. November 2010). Lassen Sie sich das exklusive Safari-Angebot unverbindlich zusenden und lassen Sie sich in das wilde Tansania und das magische Kenia entführen. Weitere Informationen erhalten Sie unter t , oder Sie senden eine an freunde-hautpstadtzoos.de Werden Sie Freund der Hauptstadtzoos! Eine Stadt, zwei Zoos, ein Förderverein Mitten in Berlin präsentieren sich die beiden tierischen Oasen der Tierpark Berlin und der Zoologische Garten Berlin mit dem Aquarium. Der Hauptstadtzoo mit seinen zwei Standorten hat es sich zur Aufgabe gemacht, Tierzucht, Tier- und Artenschutz sowie Forschung und Bildung zur Erhaltung der Artenvielfalt zu betreiben. Mit ihrem individuellen und einzigartigen Charakter bilden die Hauptstadtzoos den größten Tierbestand der Welt und sind zugleich die meist besuchten Freizeitmagneten in Berlin. Dennoch kürzt das Land Berlin in den nächsten Jahren die Zuwendungen für beide Einrichtungen. Im Jahr 2011 wird der Senat von Berlin pro Tier und Tag nur noch 88 Cent ausgeben. Als Freund der Hauptstadtzoos sichern Sie mit Ihrer Mitgliedschaft den Erhalt der tierischen Oasen Berlins und nehmen an der Entwicklung aktiv teil. Durch die ehrenamtliche Struktur des Förder- vereins von Tierpark und Zoo ist sichergestellt, dass 100 Prozent der Spenden in die Förderung von Zoo und Tierpark fließen. Gleichzeitig bieten die Freunde der Hauptstadtzoos eine Vielzahl von Möglichkeiten, um sich für die Artenvielfalt der Hauptstadtzoos zu engagieren. Erfahren Sie ständig viele Neuigkeiten aus dem tierischen Berlin und profitieren Sie von der Arbeit: 20 Prozent Ermäßigung auf die Jahreskarten von Tierpark, Zoo und Aquarium 50 % Ermäßigung auf den Tageseintritt in den Hauptstadtzoos monatliche Spezialführungen und Sonderveranstaltungen für Jung und Alt spannende Exkursionen zu günstigen Preisen in andere Zoos Beiträge und Spenden sind steuerlich absetzbar Beitrittserklärung Hiermit erkläre ich meinen Beitritt zur Gemeinschaft der Förderer von Tierpark Berlin und Zoo Berlin e.v. Wunschbeitrag Diese Beitrittserklärung kann ich innerhalb von 14 Tagen nach ihrer Abgabe schriftlich widerrufen. Meine persönlichen Angaben werden ausschließlich als Mitgliedsdateien für die Freunde Hauptstadtzoos verwandt. Meine Mitgliedsunterlagen gehen mir umgehend nach Eingang der Beitragszahlung(en) auf das Konto: BLZ: Bank: Commerzbank zu. Ort, Datum Unterschrift Ein ziemlich seltsamer Vogel Kiwiküken Manu zeigt sich nur nachts Während solch ein Spitzmaulnashornbaby wie Maburi die Besucher entzückt, bekommen sie den nächsten sensationellen Zuchterfolg des Zoos kaum zu Gesicht: das Kiwiküken Manu. Kiwis sind nachtaktive Tiere. Selbst der Mondschein kann ihnen schon zu hell sein, berichtet der Zoologe Dr. Ragnar Kühne. Diese Scheu hat dem ausschließlich auf einigen neuseeländischen Inseln lebenden Vogel das Überleben gesichert. Sein früherer Zeitgenosse, die ganze Familie der Moa, ist im 13. Jahrhundert von den polynesischen Einwanderern verspeist worden und seither von der Erde verschwunden. Auch die viel kleineren Kiwis standen auf dem Speiseplan der Maori, nur sind die eben viel schwerer zu finden. Das gilt aber nur für Menschen. Für die von ihnen eingeschleppten Hunde, Katzen und Füchse sind die Kiwis eine leichte Beute, sodass dieser Art nun auch die letzte Stunde zu schlagen droht. Der Kiwi ist ein ganz ungewöhnlicher Vogel, berichtet Obertierpfleger Thomas Lenzner, der sich große Verdienste um die Kiwizucht im Zoo erworben hat. Er ist ein Vogel, der das Fliegen verlernt hat. Von den Laufvögeln ist er der kleinste. Die Eier werden von den Männchen ausgebrütet. Mit ihrem Geruchssinn spüren Kiwis nachts im Boden Regenwürmer auf. Schließlich haben sie ein Gefieder, das eher wie ein Fell aussieht. Ferner fehlt ihnen der Schwanz, sodass ihnen von den äußerlichen Merkmalen der Vögel fast nur noch der Schnabel bleibt. So wie dieser seltsame Vogel den meisten Besuchern verborgen bleibt, ist auch die ungeheuere Mühe, die sich der Zoo mit ihm gibt, verborgen. Im Futterhaus hat er die wohl eigenwilligste Voliere. Sie gleicht eher einem Laufstall, von dem ein gezimmerter Tunnel nach draußen in eine übliche Voliere führt. Doch dorthin begibt sich der Vogel nur nachts. Tagsüber schläft er in einer der natürlichen Höhle nachempfundenen Kiste. Am Eingang zur Fasanerie kann auf einem Überwachungsbildschirm beobachtet werden, wie Manu darin schläft. Nur wer sich bemüht, eine nächtliche Führung zu besuchen, kann erleben, wie sich der Kiwi antilopenschnell bewegt. Im Zoo ist jetzt der zehnte Kiwi gezüchtet worden. Zuchterfolge gibt es in Europa außer in Berlin nur noch in Frankfurt a. M. Da der Vogel so kostbar ist, wurden anfänglich die befruchteten Eier in den Brutapparat gegeben. Die Zeit, die das Ei dem Hahn überlassen wurde, hat Thomas Lenzner immer weiter ausgedehnt, bis er doch ganz der Natur vertraute und auch den Schlupf und die anfängliche Betreuung dem Hahn überließ. Ein Wermutstropfen mischt sich in die Freude von Dr. Ragnar Kühne: Es ist wieder nur ein Männchen geschlüpft. Der Zoo hat nur zwei Weibchen und dabei nur ein einziges Brutpaar. Von dem anderen Pärchen gab es bislang noch kein befruchtetes Ei. Die Zucht von zehn Kiwis im Zoo ist ein Erfolg, der zu Recht als sensationell bezeichnet werden darf. Wiederum ist es ein bescheidener und zurückhaltender Tierpfleger im Zoo, der sich große Verdienste erworben hat: Thomas Lenzner. FW SooJin Anjou fand das Glück im Zoo Die Starpianistin gehört zu den Stammbesuchern Via Budapest kam die Starpianistin SooJin Anjou von New York nach Berlin. Außer den Konzertsälen kannte sie wenig von der Stadt. Bei Spaziergängen im Tiergarten sammelte die Musikerin Kraft für ihre Auftritte, so auch kurz nach ihrer Ankunft in Berlin, als sie sich auf die Darbietung des zweiten Jahres aus dem Zyklus Années de pèlerinage ihres Lieblingskomponisten Franz Liszt vorbereitete. Bei diesen Spaziergängen entdeckte SooJin Anjou von außen das Gehege des Kinderzoos. Sie freundete sich mit einer der gerade geborenen jungen Ziegen an und gab ihr den Namen Daisy. Für die Pianistin stellte die sorgenfrei umherspringende verspielte Ziege ein perfektes Bild von Glück dar. Um sie öfter besuchen zu können, kaufte sie sich eine Jahreskarte und ist seither Stammbesucherin des Zoos. Sie ist begeistert von den vielen Tierarten, die sie hier beobachten kann. Ein Besuch bei Daisy steht aber jedesmal mit auf dem Programm. Vom 19. bis 24. Mai begleitet SooJin Anjou die Aufführung 33 Variationen im Renaissance-Theater, Knesebeckstraße 100, am Klavier. FW Festliches Heiraten: Schloss Friedrichsfelde Das frühklassizistische Schloss Friedrichsfelde bietet Ihnen einen einzigartigen Rahmen für Ihre Eheschließung. Wunderschöne Decken- und Wandmalereien zaubern Ihnen und Ihren Gästen ein unvergessliches Erlebnis in einem echten Schloss mitten im Tierpark Berlin. Das historische Ambiente bildet den Rahmen für Liebhaber des Flairs königlicher Schlösser, romantischer Winkel und großer Landschaftsgärten. Erster Termin: Lassen Sie dieses Datum zu einem unvergesslichen Tag in Ihrem Leben werden. Nähere Auskünfte: Schloss Friedrichsfelde - Tierpark Berlin Am Tierpark Berlin Tel Fax Bei jedem Besuch im Berliner Zoo bekommt Ziege Daisy von SooJin Anjou einen Leckerbissen aus der Futterbox.

4 Seite 6 April 2010 Nachrichten aus der Kinderstube April 2010 Seite 7 Wir sind die Neuen! Viel Nachwuchs in Zoo und Tierpark Zwillinge mit schicken Ringelsöckchen Seit September kamen im Tierpark sechs Nilgau-Antilopen zur Welt Außerhalb der eigentlichen Geburtssaison im Frühjahr bringen Nilgau- Antilopen ihre Jungen in der Vorweihnachtszeit zur Welt. Meist sind es Zwillinge, die schon wie die Erwachsenen an den Fußgelenken die arttypischen weißen Ringe tragen. Seit Ende September 2009 wurden sechs Jungtiere geboren. Nilgau-Antilopen sind in ihrer Heimat, den lichten Wäldern, Buschgebieten und Grassteppen Vorderindiens, selten geworden. Außerhalb der Nationalparks findet man in der Regel nur noch kleine Gruppen. m.k. Schicke Ringelsöckchen sind der modische Trend bei den Nilgau-Antilopen. Foto: Frey Zoo-Pelikane fühlen sich wohl Kolonie hat dem Winter gut getrotzt Als der Zoo noch tief verschneit war, gehörten die Krauskopfpelikane zu den Tieren, die auch im Winter draußen zu sehen waren. Solange jeder von ihnen täglich mit einem Kilogramm Fisch versorgt wird und sie außerdem eisfreies Wasser vorfinden, können sie wie auch die europäischen Weißstörche den Winter draußen verbringen. Einzig ein Küken, das schon vor dem Wintereinbruch geschlüpft war, wurde in menschliche Obhut genommen. FW Die Krauskopfpelikane leben im Zoo in einer Kolonie am oberen Waldschenkenteich. Giraffenkind Susi geboren Es ist bereits das fünfte Kind von Lotti Giraffe Susi war bereits nach der Geburt 1,85 Meter groß. Foto: Kahle Am Morgen des 1. Februar brachte das Uganda-Giraffenweibchen Lotti im Tierpark ihr fünftes Jungtier zur Welt. Das Kuhkalb erhielt von den Tierpflegern den Namen Susi. Die Geburt verlief komplikationslos, das Neugeborene stand schon wenige Stunden nach der Geburt. Steppengiraffen sind in den Baumsteppen von Westafrika und von Ost- über Zentral- bis nach Südafrika verbreitet. Die im Berliner Tierpark gehaltene Rothschild- oder Uganda-Giraffe zeigt hell- bis dunkelbraune Flecken. Die Verbreitung dieser Unterart ist auf Uganda und Grenzgebiete zu Kenia begrenzt. Nashornzucht weiterhin erfolgreich Neues Bullenkalb im Zoo geboren Noch ganz wacklig auf den Beinen stellte sich schon drei Tage nach der Geburt am 7. Februar das erste Kalb der Nashornkuh Maburi im Zoo vor. Die Berliner genießen dank des Zoos den Vorzug, immer wieder solche Nashornbabys bewundern zu können. Der Zoo ist für seine erfolgreiche Spitzmaulnashornzucht weltberühmt und führt auch das internationale Zuchtbuch. Die Nachzucht ist inzwischen fast zur Routine geworden, sodass die Geburt ohne Tierpfleger ablief. Dieses afrikanische Großtier ist immer noch extrem gefährdet, da das Tier wegen seines Horns, das als Potenzmittel gilt, gejagt wird. Auf dem afrikanischen Kontinent schätzt man die Bestände auf etwa 4000 Tiere. FW Neuer Krake ist angekommen Schüchterner Neuling ist gut getarnt Nachdem schon einmal ein e Krake die Besucher mit seinen Kunststüwieder w ein cken begeisterte, ist jetzt Neuling im Zoo-Aquarium ange- der kommen. Die Lebenserwartung Kraken ist nicht hoch. Siee wachsen sehr schnell und werdenn deshalb auch höchstens zwei Jahre alt. Der Neuling ist erst knapp 30 Zentime- seine ter groß. Hat er erst einmal Scheu abgelegt, wird er sicherlich schon bald wie seine VorgängerV Büchsen öffnen und sein Futter F wie Garnelen und Fischstückchen aus diversen Behältern herausholen.fw Man muss schon sehr genau hinschauen, um den gut getarnten Kraken zu entdecken. Kanincheneulen für den Zoo Neuzugang kam aus dem Vogelpark Marlow Schon oft halfen der Berliner Zoo und der Vogelpark Marlow in der Nähe von Rostock einander. Nachdem im vergangenen Jahr ein Partner des Kanincheneulenpaares im Berliner Zoo verendet war, fanden jetzt aus der Marlower Nachzucht zwei geschenkte Exemplare im Zoo eine neue Heimat. Kanincheneulen sind in den offenen Landschaften Süd- und Mittelamerikas beheimatet. Es sind sowohl tag-, als auch nachtaktive Tiere. FW Pressetermine sind anstrengend, auch für ein Elefantenbaby. Geburtenrekord bei Elefanten 19 Elefantenbabys in nur zwölf Jahren Die 16. Elefantengeburt im Tierpark Berlin seit 1998, das ist schon eine Sensation. Ein Asiatisches Elefantenbaby von 134 Kilogramm Geburtsgewicht und 94 Zentimeter Rückenhöhe machte am 15. März diese Sensation perfekt. In den frühen Morgenstunden hat die Elefantenkuh Cynthia ein kräftiges männliches Jungtier geboren. Die Tierpfleger nannten den kleinen Elefantenbullen Dimas, was so viel heißt wie jüngerer Bruder. Es ist Cynthias zweites Kalb, das sie im Tierpark Berlin zur Welt brachte. Die Elefantenkuh kam Die beiden von der Ostseeküste angereisten Kanincheneulen haben sich schon gut an der Spree eingelebt. Foto: Kahle 1995 aus dem indonesischen Bogor über den Zoo Halle in den Tierpark Berlin. Bereits 2005 wurde sie hier zum ersten Mal Mutter. Damals gebar sie das weibliche Kalb Cinta. Erzeuger aller Asiatischen Elefantenkinder im Tierpark ist der aus Birma stammende 27-jährige Bulle Ankhor, der somit zum neunten Mal Vater wurde. Zählt man die drei im Zoo Berlin geborenen Elefanten hinzu, so wurden in den vergangenen zwölf Jahren insgesamt 19 Elefantenbabys in Berlin geboren ein Rekord, der von keiner anderen Stadt Europas erreicht wird. m.k. Das sollten Sie nicht verpassen Termine im Mai 1. Mai, Komm lieber Mai Frühlingssingen in den Hauptstadtzoos: ab Uhr ist auf den Bühnen von Tierpark und Zoo großes Frühlingssingen mit Chören des Chorverbandes Berlin. Im Zoo veranstaltet an diesem Tag die GSW Immobilien GmbH einen GSW-Familien-Zootag. 9. Mai: Zum Muttertag findet im Terrassencafé im Tierpark ein Konzert statt. 9. Mai ab Uhr: Im Restaurant des Zoos Berlin findet ein Muttertagsbrunch mit Musik statt. 13. Mai, ab 12 Uhr: Im Tierpark lädt in der Cafeteria die Vario Brass Band zum Himmelfahrt-Konzert ein. 14. Mai, ab 15 Uhr: Big Band Festival 2010 im Terrassencafé im Tierpark. 15. Mai, Uhr, Lichtensteinsaal des Zoos: ein spannender Vortrag des Wissenschaftsreporters Gerd Schuster in Zusammenarbeit mit Herrn Opitz über das Leben der Orang Utans, im Rahmen der Junior Zoo-Universität Berlin 23. Mai ab 8 Uhr, 24. Mai ab 9 Uhr, Pfingsten in den Hauptstadtzoos: Wieder wird zu den traditionellen Pfingstkonzerten geladen. Termine im Juni 5. Juni, 18 Uhr, Sommerball im Tierpark: Bunter Abend mit Tanz, Buffet, buntem Programm und einer großen Tombola. Motto: Spanische Nacht. Eintritt: 23 Euro. 6. Juni, ab 10 Uhr, Kindertag im Zoo: Ein fröhlicher Kindertag mit vielen Überraschungen. 6. Juni, 10 Uhr, Spezialführung im Tierpark: Treffpunkt Eingang Bärenschaufenster. Thema: Durch Zoos vor der Ausrottung gerettete Tierformen 16. Juni, ab 19 Uhr, Gay Night at the Zoo Berlin: Einzigartige Swing-Party mit Lucy van Org und Kim Fisher. Kartenverkaufsinformation unter Eintritt: 15 Euro 19. Juni, ab 20 Uhr, Sommernacht im Tierpark: Der Tierpark öffnet an diesem Abend seine Pforten. 26. Juni, 10 Uhr, Howoge-Fest im Tierpark: Zu einem großen Fest im Tierpark Berlin lädt auch in diesem Jahr die Howoge ihre Mieter ein. Junior-Zoo-Universität 27. Juni: Achtung: Bewerbungsfrist für die Junior Zoo-Universität Berlin am 30. Juni. Weitere Infos unter Aktuell informiert Weitere Infos zum Event-Kalender unter und in den Rubriken Mitmachen und Termine

Verbunden. Pflege der Tiere und des Masoala Regenwaldes finanziell meistern.

Verbunden. Pflege der Tiere und des Masoala Regenwaldes finanziell meistern. zoopatenschaften Für Tiere und Pflanzen Verbunden mit dem Zoo Zürich Als einer der weltweit führenden Zoos setzen wir uns hohe Ziele. Wir zeigen die Tiere in grosszügigen, naturnah gestalteten Lebensräumen

Mehr

AG Zoologischer Garten Köln Riehler Straße 173. 50735 Köln Tel. +49 [0] 221. 77 85-100 Mehr unter > www.koelnerzoo.de Das neue erlebnisprojekt im

AG Zoologischer Garten Köln Riehler Straße 173. 50735 Köln Tel. +49 [0] 221. 77 85-100 Mehr unter > www.koelnerzoo.de Das neue erlebnisprojekt im AG Zoologischer Garten Köln Riehler Straße 173. 50735 Köln Tel. +49 [0] 221. 77 85-100 Mehr unter > www.koelnerzoo.de Das neue erlebnisprojekt im Kölner Zoo Flusspferde und Nilkrokodile in einer neuen

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

Im Zoo. Im Zoo. Im Zoo. Sind Zebras un d Giraffen Freund e? Schon gewusst? Mach mit! Schau hin! Band 22. Was mach t den Affen Spaß?

Im Zoo. Im Zoo. Im Zoo. Sind Zebras un d Giraffen Freund e? Schon gewusst? Mach mit! Schau hin! Band 22. Was mach t den Affen Spaß? Wer hat im Zoo den größten Hunger? Sind Zebras un d Giraffen Freund e? Was mach t den Affen Spaß? Band Band 22 SEHEN I HÖREN I MITMACHEN www.wasistwas.de 22 Mach mit! Schau hin! Pfiffige Rätsel für Entdecker

Mehr

Lemuren. Ein Vortragsdossier des WWF Schweiz. WWF Schweiz. Hohlstrasse 110 Tel.: +41 (0) Zürich

Lemuren. Ein Vortragsdossier des WWF Schweiz. WWF Schweiz. Hohlstrasse 110 Tel.: +41 (0) Zürich WWF Schweiz Hohlstrasse 110 Tel.: +41 (0)44 297 21 21 Postfach pandaclub@wwf.ch 8010 Zürich www.pandaclub.ch Lemuren Ein Vortragsdossier des WWF Schweiz Steckbrief Grösse: Gewicht: Alter: Nahrung: Lebensraum:

Mehr

Die Geschichte über Bakernes Paradis

Die Geschichte über Bakernes Paradis Die Geschichte über Bakernes Paradis Das Wohnhaus des Häuslerhofes wurde im frühen 18. Jahrhundert erbaut und gehörte zu einem Husmannsplass / Häuslerhof. Der Häuslerhof gehörte zu dem Grossbauernhof SELVIG

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Arbeitsgruppe Fledermäuse Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Region Hannover

Arbeitsgruppe Fledermäuse Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Region Hannover Arbeitsgruppe Fledermäuse Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Region Hannover Wir helfen, wenn Fledermäuse durch Unfälle (z.b. Baumfällungen und Haussanierungen) in Not geraten sind. Die

Mehr

Kennen Sie unsere Tiere der Welt?

Kennen Sie unsere Tiere der Welt? Kennen Sie unsere Tiere der Welt? Wir Drittklässlerinnen und Drittklässler haben ein grosses Tierrätsel für Sie hergestellt. Wir gehen im Schulhaus Lättenwiesen bei Frau Fuhrer zur Schule. Viel Spass beim

Mehr

Das Huhn Hühner stammen ursprünglich aus Indien und China und wurden von Händlern nach Europa gebracht. Der Hahn ist größer und kräftiger als die Hühner und hat ein prächtiges buntes Gefieder. Die Hühner

Mehr

«Seniorinnen und Senioren in der Schule»

«Seniorinnen und Senioren in der Schule» «Seniorinnen und Senioren in der Schule» Dialog der Generationen Ein gemeinsames Angebot der Pro Senectute Kanton Zürich und des Schul- und Sportdepartements der Stadt Zürich Schulamt Geduld haben Zeit

Mehr

Zentrale Mittelstufenprüfung

Zentrale Mittelstufenprüfung SCHRIFTLICHER AUSDRUCK Zentrale Mittelstufenprüfung Schriftlicher Ausdruck 90 Minuten Dieser Prüfungsteil besteht aus zwei Aufgaben: Aufgabe 1: Freier schriftlicher Ausdruck. Sie können aus 3 Themen auswählen

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Elefant: Afrikanischer Elefant

Elefant: Afrikanischer Elefant WWF Schweiz Hohlstrasse 110 Tel.: +41 (0)44 297 21 21 Postfach pandaclub@wwf.ch 8010 Zürich www.pandaclub.ch Elefant: Afrikanischer Elefant Ein Vortragsdossier des WWF Schweiz naturepl.com/richard Du Toit

Mehr

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste,

Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt, sehr geehrter Herr Dr. Degener-Hencke, meine Damen und Herren, verehrte Ehrengäste, Grußwort von Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch zur Festveranstaltung anlässlich der Gründung der Stiftung Kinderherzzentrum Bonn am Dienstag, 21. Januar 2014, im Alten Rathaus Sehr geehrter Herr Dr. Hammerschmidt,

Mehr

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate.

Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. Schenken Sie Zukunft, werden Sie Pate. für die Kinder Kinder brauchen unsere Hilfe. Überall in den ärmsten Ländern unserer Welt gibt es Kinder, die in größter Armut leben, weil Krisen, Krieg und Katastrophen

Mehr

Die Geschichte von Manik Angkeran wie die Bali-Straße entstand

Die Geschichte von Manik Angkeran wie die Bali-Straße entstand Indonesien Cerita rakyat oder Volksgeschichten - so nennen die Indonesier ihre Märchen und Fabeln. Im Vielvölkerstaat Indonesien gibt es tausende solcher Geschichten. Viele erzählen die Entstehung von

Mehr

Naturschutznachrichten

Naturschutznachrichten Regionalverband Leipzig Naturschutznachrichten Nr. 2 Heimische Insekten Weibliche Holzschlupfwespe der Gattung Rhyssa fotografiert von Carsten Ziemke. Deutlich zu sehen ist der lange Legebohrer, mit dem

Mehr

Eines Tages erzählte mir ein Rabbiner, GEBURT IN JERUSALEM. Von Roland S. Süssmann REPORTAGE

Eines Tages erzählte mir ein Rabbiner, GEBURT IN JERUSALEM. Von Roland S. Süssmann REPORTAGE GEBURT IN JERUSALEM Tamar, Gabis Mutter, kümmert sich phantastisch um ihr Junges: «Eine richtige jüdische Mama». (Foto: Bethsabée Süssmann) Von Roland S. Süssmann Eines Tages erzählte mir ein Rabbiner,

Mehr

Erde, Luft und Wasser

Erde, Luft und Wasser Erde, Luft und Wasser Der Maler Rudolf Mirer Der 1937 geborene Rudolf Mirer ist einer der bekanntesten und erfolgreichsten Künstler der Schweiz. Der Bogen seiner künstlerischen Ausdruckskraft ist weit

Mehr

Praktikumsbericht Tansania

Praktikumsbericht Tansania Evangelische Religionslehre/Deutsch, M.ed. 2. Semester SoSe 2012 Praktikumsbericht Tansania Vorbereitung Ich habe schon lange nach einem Praktikumsplatz im Ausland gesucht. Dabei orientierte ich mich vor

Mehr

Werden Sie Pate! 1 pro Tag. Mit nur. retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert.

Werden Sie Pate! 1 pro Tag. Mit nur. retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert. Werden Sie Pate! Mit nur 1 pro Tag retten Sie ein Kinderleben! Vivienne * * Name des Kindes zum Schutz der Persönlichkeitsrechte geändert. Wenn Kinder auf sich alleine gestellt sind Kinder in Haiti haben

Mehr

Königstettner Pfarrnachrichten

Königstettner Pfarrnachrichten Königstettner Pfarrnachrichten Folge 326, Juni 2015 Nimm dir Zeit! Wer hat es nicht schon gehört oder selber gesagt: Ich habe keine Zeit! Ein anderer Spruch lautet: Zeit ist Geld. Es ist das die Übersetzung

Mehr

Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien

Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien Tapas, Flamenco, Sonnenschein und fröhliche Menschen - Mein Jahr in Spanien Ich kann mich noch genau daran erinnern, wie vor etwa 2 Jahren der Wunsch in mir hochkam, ein Jahr ins Ausland zu gehen; alles

Mehr

Brüderchen und Schwesterchen

Brüderchen und Schwesterchen Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Einem Mädchen und einem Jungen war die Mutter gestorben. Die Stiefmutter war nicht gut zu den beiden Kindern. Darum sagte der Junge

Mehr

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1.

Newsletter September 2012. Liebe Freunde von Hope for Kenyafamily, heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Newsletter September 2012 Liebe Freunde von "Hope for Kenyafamily", heute möchte ich Sie über folgende Themen informieren: 1. Patenschaften 2. Mitgliedschaft 3. Volontariat 4. Waisenhaus 5. Tierfarm 6.

Mehr

Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro

Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro Kreissparkasse Heilbronn Heilbronner Bürgerpreis 2015 Jetzt bewerben: Preisgeld 10.000 Euro Bewerbungsformular innen liegend oder online unter www.buergerpreis-hn.de Kontakt Kreissparkasse Heilbronn Marion

Mehr

Zwei Hunde aus Spanien...

Zwei Hunde aus Spanien... Zwei Hunde aus Spanien... Noch vor wenigen Wochen saßen unsere beiden Angsthasen Jasper und Urmel in der spanischen Auffangstation. Wir hatten sie aus einer Perrera übernommen, in der die Betreiber die

Mehr

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia

Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Brasilienreise vom 29.06.2014 11.07.2014 Reisebericht über den Besuch unseres Projektes in Salvador/Bahia Am 29.06.2014 gegen 7.00 Uhr starteten von Frankfurt Bernd Schmidt, Bernhard Friedrich und Tobias

Mehr

Geburtstagsgedanken, das schönste Fotobuch für Kinder + Giveaway mit Kleine Prints

Geburtstagsgedanken, das schönste Fotobuch für Kinder + Giveaway mit Kleine Prints pink-e-pank.de Geburtstagsgedanken, das schönste Fotobuch für Kinder + Giveaway mit Kleine Prints November 20, 2014 Zwei. Mein kleines Mädchen ist seit Dienstag zwei Jahre alt. Das sind 24 Monate, 104

Mehr

Unser Engagement für das Kinderhaus

Unser Engagement für das Kinderhaus Unser Engagement für das Kinderhaus Die Berlin Hyp und das Kinderhaus Berlin Eine Großstadt wie Berlin ist von einer hohen Arbeitslosigkeit und einer Vielzahl sozialer Brennpunkte gekennzeichnet. Gerade

Mehr

10 x Recht einfach. *

10 x Recht einfach. * Kinder- und Jugendrechte Kinder und Jugendliche brauchen besonderen Schutz und Förderung beim Aufwachsen. Aus diesem Grund gibt es die UN-Kinderrechtskonvention. Diese Rechte stehen den Kindern und Jugendlichen

Mehr

Spannende. Tierische Infos. Poster für das Klassenzimmer

Spannende. Tierische Infos. Poster für das Klassenzimmer Spannende Forscher aufträge Tierische Infos Poster für das Klassenzimmer Tier-Wissen 3 Kostbare Freunde Tiere sind genauso wertvoll wie du und ich. Zusammen mit einem Tier kannst du viel Freude haben,

Mehr

Es gibt viele Geschäfte, aber auch tolle Museen, Feste und Konzerte. In Frankfurt ist immer viel los, aber man findet auch gemütliche Plätze.

Es gibt viele Geschäfte, aber auch tolle Museen, Feste und Konzerte. In Frankfurt ist immer viel los, aber man findet auch gemütliche Plätze. Frankfurt am Main Reise-Planer in Leichter Sprache Frankfurt liegt mitten in Europa. Die Stadt hat viel zu bieten: Es gibt viele Geschäfte, aber auch tolle Museen, Feste und Konzerte. In Frankfurt ist

Mehr

Kaltscherklapp. Liebe Leser, Beilage zu Neues aus Langen Brütz Nr. 6 Januar 2013

Kaltscherklapp. Liebe Leser, Beilage zu Neues aus Langen Brütz Nr. 6 Januar 2013 Kaltscherklapp Beilage zu Neues aus Langen Brütz Nr. 6 Januar 2013 Liebe Leser, als 24 Seiten Neues aus Langen Brütz gefüllt waren und ich eine Woche lang darüber glücklich war, regte mich ein Besucher

Mehr

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen

Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen Helpedia richtig nutzen - hilfreiche Informationen In diesem Dokument finden Sie hilfreiche Informationen über Helpedia, die persönliche Spendenaktion und viele wichtige Tipps, wie Sie die persönliche

Mehr

Ich möchte mich bei euch mit diesem zweiten Newsletter im laufenden Jahr wieder einmal melden.

Ich möchte mich bei euch mit diesem zweiten Newsletter im laufenden Jahr wieder einmal melden. Verein Schulprojekte Sambia Markus Wenger Präsident Spychertenstrasse 39 B 3652 Hilterfingen Tel. 033 243 43 35 NEWSLETTER 2013 2 Liebe Mitglieder, liebe SpenderInnen und GönnerInnen Ich möchte mich bei

Mehr

Der verrückte Rothaarige

Der verrückte Rothaarige Der verrückte Rothaarige In der südfranzösischen Stadt Arles gab es am Morgen des 24. Dezember 1888 große Aufregung: Etliche Bürger der Stadt waren auf den Beinen und hatten sich vor dem Haus eines Malers

Mehr

Humboldt- Pinguin. Pinguine gehören zur Klasse der Vögel. Sie haben einen Schnabel und Federn und legen Eier.

Humboldt- Pinguin. Pinguine gehören zur Klasse der Vögel. Sie haben einen Schnabel und Federn und legen Eier. Humboldt- Pinguin Allgemeines: Der Humboldt-Pinguin ist eine von 17 Pinguinarten. Pinguine gehören zur Klasse der Vögel. Sie haben einen Schnabel und Federn und legen Eier. Pinguine können nicht fliegen.

Mehr

Ein guter Tag, für ein Treffen.

Ein guter Tag, für ein Treffen. Ein guter Tag, für ein Treffen. Ideen für den 5. Mai In diesem Heft finden Sie Ideen für den 5. Mai. Sie erfahren, warum das ein besonderer Tag ist. Sie bekommen Tipps für einen spannenden Stadt-Rundgang.

Mehr

3, 2, 1 los! Säugetiere starten durch!

3, 2, 1 los! Säugetiere starten durch! 1 3, 2, 1 los! Säugetiere starten durch! Die Vielfalt an Säugetieren ist unglaublich groß. Sie besiedeln fast alle Teile der Erde und fühlen sich in Wüsten, Wasser, Wald und sogar in der Luft wohl. Aber

Mehr

Was ist für mich im Alter wichtig?

Was ist für mich im Alter wichtig? Was ist für mich im Alter Spontane Antworten während eines Gottesdienstes der 57 würdevoll leben können Kontakt zu meiner Familie trotz Einschränkungen Freude am Leben 60 neue Bekannte neuer Lebensabschnitt

Mehr

Eine besondere Feier in unserer Schule

Eine besondere Feier in unserer Schule Eine besondere Feier in unserer Schule Kakshar KHORSHIDI Das Jahr 2009 geht zu Ende. Und wenn ich auf das Jahr zurückblicke, dann habe ich einen Tag ganz besonders in Erinnerung Donnerstag, den 24. September

Mehr

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem!

DOWNLOAD. Sachtexte: E-Mails schreiben. Ulrike Neumann-Riedel. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Sachtexte verstehen kein Problem! DOWNLOAD Ulrike Neumann-Riedel Sachtexte: E-Mails schreiben Sachtexte verstehen kein Problem! Klasse 3 4 auszug aus dem Originaltitel: Vielseitig abwechslungsreich differenziert Eine E-Mail schreiben Wie

Mehr

Faktensammlung Weltvogelpark Walsrode: Besondere Fakten und unglaubliche Rekorde

Faktensammlung Weltvogelpark Walsrode: Besondere Fakten und unglaubliche Rekorde Faktensammlung Weltvogelpark Walsrode: Besondere Fakten und unglaubliche Rekorde Der Weltvogelpark Walsrode ist nicht nur der größte Vogelpark und einer der zehn artenreichsten Zoos der Welt er ist auch

Mehr

Viel Spaß bei der Lektüre. Einen wunderschönen Tag und herzliche südafrikanische Grüße aus dem Busch. Ihre Bettina Brandt

Viel Spaß bei der Lektüre. Einen wunderschönen Tag und herzliche südafrikanische Grüße aus dem Busch. Ihre Bettina Brandt Liebe Freunde von shosholoza, liebe Südafrika-Freunde, du mela das heißt Guten Morgen auf Nord-Sotho. Das ist eine der 11 Landessprachen Südafrikas, auch Sepedi, Pedi oder Transvaal-Sotho genannt. Dies

Mehr

Studieren und Lernen: Kursinhalte: Zeitraum und Abschluss: Erwerben von Kenntnissen:

Studieren und Lernen: Kursinhalte: Zeitraum und Abschluss: Erwerben von Kenntnissen: Studieren und Lernen: Deine Ausbildung in den BIG 5 Camps inmitten der Wildnis besteht aus Praxis und Theorie gleichermaßen und beinhaltet Umweltkunde, Zoologie und Erwerben von breiten Kenntnissen der

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil

Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Malen ist eine stille Angelegenheit Ein Gespräch mit dem Künstler Boleslav Kvapil Von Johannes Fröhlich Boleslav Kvapil wurde 1934 in Trebic in der Tschechoslowakei geboren. Er arbeitete in einem Bergwerk

Mehr

- SCHÜLERQUIZ - Tierpark Wolgast

- SCHÜLERQUIZ - Tierpark Wolgast - SCHÜLERQUIZ - Tierpark Wolgast Versuche die nachfolgenden Fragen zu beantworten und teste damit Dein Wissen! Die Auflösung findest Du auf Seite 7. Viel Spaß 1) Zu welcher Tierart gehört das größte Raubtier

Mehr

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am:

Eltern kennen Ihr Kind am allerbesten... Geburtsdatum: Religion: Staatsbürgerschaft: Vater, Vor- und Zuname: geboren am: LIEBE ELTERN Er(Be)ziehung Das Zusammenspiel zwischen den Lebenswelten der Kinder in der Familie / im Umfeld und der Lebenswelt in der Kinderbetreuungseinrichtung ist Voraussetzung für qualitätsvolle Betreuungs-

Mehr

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda

Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Zwei Tage Afrika bei uns in Nordfriesland erlebt Ein Bildbericht über die Begegnung mit Uganda Schon oft gehört und vielfach bewundert: Unsere Büllgemeinden in Nordfriesland und unser Lebenshausprojekt

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Junge Tafel zu Gast in Berlin

Junge Tafel zu Gast in Berlin Junge Tafel zu Gast in Berlin Corinna Küpferling (15), Aßlinger Tafel e.v. Für mich war der Aufenthalt in Berlin sehr interessant und informativ, weil ich die Gelegenheit hatte, mich mit anderen jungen

Mehr

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen

Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen K-HW PATENSCHAFTEN Mit einer Patenschaft können Sie einem Kind oder einem ganzen Dorf helfen Warum gibt es K-HW-Patenschaften? Ohne Spenden und Patenschaften wäre die Arbeit von K-HW nicht möglich! Um

Mehr

Predigt von Heiko Bräuning

Predigt von Heiko Bräuning Stunde des Höchsten Gottesdienst vom Sonntag, 06. Oktober 2013 Thema: Die Macht der Dankbarkeit Predigt von Heiko Bräuning Solche Gespräche habe ich als Pfarrer schon öfters geführt:»wie geht es Ihnen?Ach

Mehr

Erste Eindrücke von Kolumbien

Erste Eindrücke von Kolumbien Erste Eindrücke von Kolumbien Ich heisse Isabelle Beroud, bin 25 Jahre alt und seit März 2015 mit AFS, dank des grosszügigen Stipendiums der Mercator Stiftung für 11 Monate in Kolumbien, um einen Freiwilligeneinsatz

Mehr

Patenschaften im Zoo Zürich

Patenschaften im Zoo Zürich Patenschaften im Zoo Zürich Liebe Freunde des Zoo Zürich Wie schön wäre es, ein Stück Regenwald im Wohnzimmer zu erleben oder einen jungen Schneeleoparden einmal zu streicheln! Kennen Sie solche verrückten

Mehr

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival

Einladung zu STIMMEN ON STAGE Chöre auf dem STAC Festival Einladung zu STIMMEN ON STAGE Liebe Freunde der Chormusik, wir möchten euch hiermit herzlich zu Stimmen on Stage, ein besonderes Event mit Chören, auf dem STAC Festival einladen. Datum: Sonntag, 12. Oktober

Mehr

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht

ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Personenbezogene Angaben ERASMUS 2013/2014 - Erfahrungsbericht Vorname: Svenja Gastland: Spanien Studienfach: M. Sc. Chemie Gastinstitution: Universidad de Burgos Erfahrungsbericht (ca. 2 DIN A4 Seiten)

Mehr

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN

Jahresbericht 2014. der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Jahresbericht 2014 der Stiftung Evangelisch-Reformierte Kirchengemeinde Lüneburg-Uelzen GEMEINSAM STIFTEN GEHEN Unsere Geschichte Am 03. November 2010 wurde durch einen gemeinsamen Beschluss der Gemeindevertretung

Mehr

Aus Verben werden Nomen

Aus Verben werden Nomen Nach vom, zum, beim und das wird aus dem Tunwort ein Namenwort! Onkel Otto kann nicht lesen. Er musš daš Lesen lernen. Karin will tanzen. Sie muss daš Tanzen üben. Paula kann nicht gut zeichnen. Sie muss

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Wir geben Kindern eine neue Familie. Bitte helfen Sie mit!

Wir geben Kindern eine neue Familie. Bitte helfen Sie mit! Wir geben Kindern eine neue Familie. Bitte helfen Sie mit! ZVR-NR 852685612 PRO JUVENTUTE Fischergasse 17 A-5020 Salzburg Bitte frankieren, falls Marke zur Hand PRO JUVENTUTE Fischergasse 17 A-5020 Salzburg

Mehr

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben.

Hilfe zur Selbstentwicklung. Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Hilfe zur Selbstentwicklung Nachhaltige Hilfe: Maßnahmen, die wirken. Erfolge, die bleiben. Sauberes Wasser, genug zu Essen und eine Schule für die Kinder Familie Mustefa aus Babile erzählt Ich bin heute

Mehr

Projektidee. Wie Mädchen und Jungen ihren eigenen Körper erleben und be werten, hat grossen Einfluss auf ihr Selbstwert- und Lebensgefühl.

Projektidee. Wie Mädchen und Jungen ihren eigenen Körper erleben und be werten, hat grossen Einfluss auf ihr Selbstwert- und Lebensgefühl. Projektpräsentation Die Zyklus-Show Agenten auf dem Weg Ein sexualpädagogisches Präventionsprojekt für Mädchen und Jungen im Alter von 10 bis 12 Jahren und deren Eltern Inhaltsverzeichnis Projektidee 3

Mehr

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen!

2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger. Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! und tu dir etwas Gutes. Sing mit, blyb fit! 2 Chöre suchen Sängerinnen und Sänger Gast-/ProjektsängerInnen sind willkommen! für zwei Konzerte im Juni 2016 mit beliebten Liedern aus Film und Musical NEW

Mehr

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 224: Friedl Hofbauer, Die Glückskatze

Pädagogische Arbeitsblätter zu Band 224: Friedl Hofbauer, Die Glückskatze Kreuze die richtige Antwort an! Wo wohnt die kleine Katze zu Beginn der Geschichte? o In einer Stadtwohnung o Im Wald o Auf einem Bauernhof o In einer Tierhandlung Wie sieht sie aus? o Sie ist schwarz

Mehr

Helfen, wo die Not am größten ist!

Helfen, wo die Not am größten ist! www.care.at Helfen, wo die Not am größten ist! Eine Spende in meinem Testament gibt Menschen in Not Hoffnung auf eine bessere Zukunft. CARE-Pakete helfen weltweit! Vorwort Wir setzen uns für eine Welt

Mehr

WERDEN SIE TIERPATE IN HELLABRUNN!

WERDEN SIE TIERPATE IN HELLABRUNN! / tierparkhellabrunn www.hellabrunn.de/patenschaften Mit mehr als 750 Tierarten aus allen Kontinenten gehört der Tierpark Hellabrunn zu den artenreichsten zoologischen Einrichtungen Europas. Sie können

Mehr

Initiativkreis Abendsonne

Initiativkreis Abendsonne Initiativkreis Abendsonne Goldene Abendsonne du sendest deine warmen Strahlen auf die müde Erde herab. Vor dir stehen die Bäume wie schwarze Recken. Sie können deinen Glanz nicht mildern. Sanft streichelst

Mehr

4. Schreiben Sie einen Vorstellungsbrief für einen deutschen Briefpartner!

4. Schreiben Sie einen Vorstellungsbrief für einen deutschen Briefpartner! 9. évfolyam: I. félév: 1. Bildbeschreibung: (die Familie) 2. Machen Sie eine Visitenkarte! 3. Machen Sie eine Speisekarte von einer Konditorei! 4. Schreiben Sie einen Vorstellungsbrief für einen deutschen

Mehr

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011

McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 McStudy News - Ihr Wissensvorteil für persönliche Weiterentwicklung - OKTOBER 2011 Erfolgsgeschichten Ein McStudy Mitglied berichtet Tipp des Monats: Zeitmanagement Unsere Veranstaltungen im November &

Mehr

Warum sind die Dinosaurier ausgestorben?

Warum sind die Dinosaurier ausgestorben? Ulrich Janßen Ulla Steuernagel Warum sind die Dinosaurier ausgestorben? Mit Illustrationen von Klaus Ensikat Deutsche Verlags-Anstalt München Zu Beginn des Erdmittelalters sah die Erde anders aus als

Mehr

Bau-Newsletter der Berliner Bäder 7/2012 Aktuelle Informationen der BBB Infrastruktur GmbH & Co. KG vom 13. August 2012

Bau-Newsletter der Berliner Bäder 7/2012 Aktuelle Informationen der BBB Infrastruktur GmbH & Co. KG vom 13. August 2012 Bau-Newsletter der Berliner Bäder 7/2012 Aktuelle Informationen der BBB Infrastruktur GmbH & Co. KG vom 13. August 2012 Themen: Zusätzliche Millionen für die Bädersanierung Neue Baustellen: Thomas-Mann-Straße,

Mehr

Das Eichhörnchen. 1. Stunde: Das Eichhörnchen, ein niedlicher Baumbewohner? Tipps für den Unterricht, Das Eichhörnchen

Das Eichhörnchen. 1. Stunde: Das Eichhörnchen, ein niedlicher Baumbewohner? Tipps für den Unterricht, Das Eichhörnchen Das Eichhörnchen 1. Stunde: Das Eichhörnchen, ein niedlicher Baumbewohner? Sie können das Eichhörnchen nicht einfach in das Klassenzimmer holen, seinen Lebensraum genau richtig nachzustellen ist schwierig.

Mehr

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit.

Frau Borstelmann hat viele Jahre dem Vorstand angehört, eine sicher oft sehr zeitraubende und anstrengende Tätigkeit. Institut für Medizinische Soziologie Prof. Dr. Dr. Alf Trojan Zentrum für Psychosoziale Medizin Martinistraße 52 20246 Hamburg Telefon: (040) 7410-4247 trojan@uke.de www.uke.de/institute/medizinsoziologie/

Mehr

Reise zu den Rentier-Nomaden der. Mongolei

Reise zu den Rentier-Nomaden der. Mongolei Reise zu den Rentier-Nomaden der Mongolei Dieses exklusive Reiseerlebnis führt zu den letzten Jägern und Rentier- Nomaden im Norden der Mongolei. Gemeinsam reiten wir durch die gebirgige Landschaft zu

Mehr

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V.

FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. FÖRDERN, WAS UNS AM HERZEN LIEGT - GEMEINSAM! Förderverein des Universitären Herzzentrums Hamburg e. V. HERAUSFORDERUNG ERSTEN RANGES: HERZKRANKHEITEN. Herzkrankheiten gehören zu den Geißeln unserer Zeit.

Mehr

Hans Hases Afrikareise

Hans Hases Afrikareise Hans Hases Afrikareise 22.5.2013 Hans Hase kam aus einem extrem kalten Winter in Europa und hatte gehört, dass er in den afrikanischen Winter sollte. Auβerdem war Südafrika von Meer umgeben und man konnte

Mehr

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien.

Kolumbus fuhr noch dreimal zur See. Aber er fand keinen Seeweg nach Indien. Seine Träume erfüllten sich nicht und er starb 1506 in Spanien. Christopher Kolumbus war ein berühmter Seefahrer. Er wurde 1451 in Genua in Italien geboren. Vor über 500 Jahren wollte er mit seiner Mannschaft von Spanien aus nach Indien segeln. Zu dieser Zeit war Indien

Mehr

Kurzer Bericht über die

Kurzer Bericht über die SAB Patenschaft Projekt Patenkind: AN Chivan Pateneltern: Polzien, Christine und Peter Kurzer Bericht über die Lebens-Situation der Müllsammlerfamilie AN und die Durchführung des humanitären Projektes

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge

nun ist es soweit und wir schauen mit einem weinenden und mit einem frohen Auge 1 von 8 28.08.2014 17:08 Der InteGREATer-Newsletter informiert Dich regelmäßig über das aufregende Leben der InteGREATer, die Neuigkeiten des Vereins sowie wichtige Termine! Unbedingt lesenswert! Sollte

Mehr

Museen Sehenswürdigkeiten Freizeitangebote in Leipzig

Museen Sehenswürdigkeiten Freizeitangebote in Leipzig Museen Freizeitangebote in Leipzig Museum der bildenden Künste Leipzig Das Museum der bildenden Künste Leipzig zählt zu den ältesten Bürgermuseen in Deutschland. Es beherbergt Meisterwerke vom Spätmittelalter

Mehr

Kempten Allgäu INFORMATION

Kempten Allgäu INFORMATION Kempten Allgäu INFORMATION übersicht 4 Geschichte & Zukunft 5 Natur & Design 6 Landschaft & Leute 7 Lage 9 Kulinarische Genüsse 10 Wohlfühlen & Träumen 11 Viele gute Gründe... 12 Tagen & Bilden 13 Feiern

Mehr

Information für Gastgeber

Information für Gastgeber Ein Fest für die zeitgenössische Skulptur in Europa Sonntag, 19. Januar 2014 Information für Gastgeber Ansprechpartner: Isabelle Henn Mail: isabelle.henn@sculpture-network.org Tel.: +49 89 51689792 Deadline

Mehr

Die Giraffe. Leseverstehen. Name: Aufgabe 1. 2 Wie schnell sind Giraffen? 3 Was schmeckt Giraffen am besten? 4 Haben Giraffen gute Augen?

Die Giraffe. Leseverstehen. Name: Aufgabe 1. 2 Wie schnell sind Giraffen? 3 Was schmeckt Giraffen am besten? 4 Haben Giraffen gute Augen? Leseverstehen Aufgabe 1 insgesamt 30 Minuten Situation: Was weißt du über die Giraffe? Hier gibt es 5 Fragen. Findest du die richtige Antwort (A G) zu den Fragen? Die Antwort auf Frage 0 haben wir für

Mehr

FILM BRAUCHT FREUNDE

FILM BRAUCHT FREUNDE FILM BRAUCHT FREUNDE! Ursprung und Ziele Anfang 2012 haben sich die Freunde Ingelheimer Filmkultur e.v. (F!F) gegründet. Auslöser war der sich abzeichnende Verkauf des Ingelheimer Kinos und damit der Verlust

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Mach. mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder

Mach. mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder Mach mit! Die Laternenaktion von World Vision für Kinder in Afrika. für die Kinder Liebes Lichterkind, in Afrika gibt es viele große und kleine Menschen. Und auch große und kleine Tiere. Die kannst Du

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Meine Stärken und Fähigkeiten

Meine Stärken und Fähigkeiten Meine Stärken und Fähigkeiten Zielsetzung der Methode: Die Jugendlichen benennen Eigenschaften und Fähigkeiten, in denen sie sich stark fühlen. Dabei benennen sie auch Bereiche, in denen sie sich noch

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Mainz, den 1. Juli 2014. Pressemeldung SPERRFRIST 14:30 Uhr

Mainz, den 1. Juli 2014. Pressemeldung SPERRFRIST 14:30 Uhr Pressemeldung SPERRFRIST 14:30 Uhr Mainz, den 1. Juli 2014 180.000 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland engagieren sich am Tag für Afrika : 620 Schulen unterstützen Aktion Tagwerk und fördern

Mehr