MMS Security Camera Handbuch SOPHI

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MMS Security Camera Handbuch SOPHI"

Transkript

1 MMS Security Camera Handbuch SOPHI Für Modell SOPHI-BG30L

2 Inhalt 1 Produkt Eigenschaften Allgemeine Beschreibung Kameraanschlüsse Informationsdisplay Produkt Merkmale Warnungen Schnell Start Installation TF card und SIM card Batterie einlegen und Einschalten Schnell Start Basis Funktionen und Einstellungen Montage der Kamera Drei Kamera Modi Nutzerberechtigung Einstellen des Master Nutzer Einstellen normale Nutzer Set MMS parameters Einstellen der Parameter Einstellung der Empfangsadresse Auslösen eines Foto Scharfschaltung Unscharfschaltung Prüfen der Kameraeinstellungen Einstellen der Kamera Parameter Formatieren der TF card Setzen eines Masterpasswort Hilfe abrufen Benutzen der Hand Fernsteuerung Laden und Entfernen eines drahtlos Sensor SMS Kommando Liste Anhang 1: Technical Specifications Anhang 2: Parts List... 25

3 1 Instruction 1 Produkt Eigenschaften 1.1 Allgemeine Beschreibung Die SOPHI-BG30 ist ein mini GSM MMS Alarm System, basierend auf GSM GPRS MMS (Multimedia Massage Service), GSM SMS (Short Message Service) und GSM Voice Technologies. Wenn das System aktiviert ist, wird es MMS(Bilder) Alarme zu Ihrem Handy und/oder s c h i c k e n, u nd sendet Text Alarmmeldungen über SMS sofort auf Ihr Mobile Phone. Ebenso können Sie das System anweisen, unabhängig vom Alarmsystem, Ihnen Bilder sofort oder zu fest gewünschter Zeit zu senden. Das System SOPHI-BG30 kann Ihr Haus, Büro, Fabrik oder Geschäft überwachen und Sie informieren, gleich wo Sie sich aufhalten und zu jeder Zeit. Das SOPHI-GSM MMS Alarm System BG30 kann p ro g r a mmiert werden über Ihren PC mit einem mitgeliefert e n Programmiertool über die TF-Card o d e r via USB Kabel, oder über SMS Ko m mando s. D i e s ist eine Welt-Neuigkeit 1.2 Kamera Body Interfaces Die Kamera besitzt einen integrierten LCD Monitor zum leichten Programmieren. Weiterhin hat sie folgende Schnittstellen: Power/USB connector, TF-card slot, and SIM-card slot. Page 3

4 1 Instruction Nehmen Sie sich einen Moment Zeit, um sich mit dem System und den Programmiermöglichkeiten vertraut zu machen. Die ist hilfreich wenn Sie sich später durch die Einzelheiten der Bedienung durcharbeiten. Abbildung 1 Abbildung Aufnahme Information Display Wenn die Kamera eingeschaltet ist (Hauptsschalter auf ON ), werden die Kameraeinstellungen auf dem Display dargestellt. Page 4

5 1 Instruction Abbildung 3 Abbildung 4 1.4Produkt Eigenschaften 1. Zum Speichern der Bilder wird eine Micro-SD-Card benötigt. 2. Die Kamera sendet Bilder zu Ihrem Handy oder Adresse. 3. Integrierter Bewegungssensor für präzisen zeitnahen Alarm. 4. Eingebaute CMOS Kamera und Infrarot LED. Auch in Dunkelheit liefert die Kamera klare Bilder. 5. SMS Steuerung: Der Nutzer kann die Kamera über CMS oder Anruf aktivieren. 6. Abhören des Überwachungsareals: Rufen Sie die Kamera an Page 5

6 1 Instruction und hören die Geräusche der Kameraumgebung. 7. Multimode Alarm: Die Kamera sendet SMS, MMS und E- MAIL 8. Schedule Monitor: Die Kamera kann mit einem Zeitplan zum Senden von Informationen (MMS oder/und programmiert werden. 9. Eingebaute Lithium Batterie: Wiederaufladbare Batterie garantiert Funktion auch bei Netzausfall. 10. Leichte Installation: Drahtlose Verbindung. Die Kamera kann an jedem beliebigen Platz (GSM Empfang) installiert werden. 1.5SOPHI-BG30LL SPHI-BG30L ist für Überwachung im Außenbereich konzipiert. Diese Kamera ist nicht schlagwettergeschützt, benötigt im Außenbereich also einen Unterstand (Dachvorstand o.ä.)oder Holz/Kunsstoffgehäuse (z.b. Vogelhaus). Die Erfassungsreichweite beträgt ca. 22m. Page 6

7 series 2 Cautions 2 Cautions Please use this product according to the law. Respect one another s privacy. Neither monitor another s home nor private. We hold no responsibility for the illegal use of this product. We don t guarantee for the document veracity, reliability or any content except regulate in proper laws. Including no guarantee for product suitable market or suitable area promise. We hold no responsibility for any loss of data or income; or any special, incidental, consequential or indirect damages howsoever caused. The contents of this document are provided as is. Except as required by applicable law, no warranties of any kind, either expressed or implied, including, but not limited to the accuracy, reliability or contents of this document. We reserve the right to revise this document or withdraw it at any time without prior notice. Page 7

8 3 Quick Start 3.1 Installation TF card und SIM card Öffnen Sie das Batteriegehäuse. Insert Micro-SD u nd SIM C ard richtig herum einlegen. 3.2 Batterie einsetzen und auf Power On schalten Nach Öffnen des Batteriefachs sehen Sie den Anschluß für die Lithium Batterie.(backup) Schließen Sie die externe Spannungsquelle an den USB/Power Anschluß an. Danach schalten Sie den Hauptschalter auf ON Position. Page 8

9 3.3 Quick start Erforderliche Einstellungen 1 Geben Sie der Kamera eine Master Nr.(Handy des Master) 2 Geben Sie die korrekten Einstellungsparameter Ihres Netzbetreibers ein, ebenso Nr. des Empfangshandy und/oder . 3 Für die Kamera(speichere Bilder auf Micro-SD, nicht senden *[1-3 kann auch am Coputer auf der Datei im Laufwerk profile.txt oder mobile phone via SMS] vorgenommen werden. Schritte: Schritt1: Bestätigung des SD-Cards Status Vergewissern Sie sich, dass SD-Card und SIM-Card korrekt installiert sind. Sie sehen den Status der SD-Card und SIM auf dem Display zeigt dass SIM-Card eingefügt ist und korrekt arbeitet. zeigt keine SIM Card oder nicht korrekt installiert. TF Capacity zeigt wie viel Bilder gespeichert werden können. Dort sollten keine Nullen stehen. Schritt 2: Eingeben der MMS Parameters am Computer Page 9

10 Eine neue Datei genannt profile.txt ist a u t omatisch entstanden in einem neuen Ordner MMS auf der TF Card. Fügen Sie in diese Datei die MMS Parameter ein, wie unten beispielhaft dargestellt: Abbildung 4 Schritt3: Wählen Sie Send Mode Es gibt nun drei Modi: Nummmer(Send MMS to mobile phone), (send Bilder z u A ddresse),und Local(Speichere Bilder auf der TF Card, nicht senden). Für den ersten Gebrauch empfehlen wir Nummer um zu testen den MMS Versand. Page 10

11 Schritt4: Einschalten des Arm (Alarm)Status Page 11

12 Der Arm S tatus ist der Arbeitsstatus. W e n n S i e s i c h i m E i n s t e l l s t a t u s b e f i n d e n, gibt es zwei Methoden in den Arm Status zu gelangen: 1 Berühren Sie keine Taste und warten ca. 1 Minute, dann wird die Kamera automatisch in den Arm Status wechseln. 2 Benutzen Sie den Remote Control, und drücken A, dann wird die Kamera sofort in den Arm Status wechseln. Nach Einschaltung des Arm Status, und die Kamera ist eingestellt, wird sie automatisch arbeiten Es gibt drei Arten wie die Kamera nun arbeitet, wenn sie ausgelöst wird: Wenn nur eine TF card eingestzt wurde: Nach Erfassung eines Fotos wird das Bild auf der TF-Card gespeichert aber nicht ausgesendet. Wenn nur eine SIM-Card eingesetzt wurde: Nach Erfassung eines Fotos wird dieses als MMS auf ein Empfanghandy oder als via MMS gesendet. Es wird nichts gespeichert. Wenn TF-Card und SIM Card eingesetzt wurde: Nach Erfassung eines Fotos wird das Bild auf der TF-Card gespeichert und gesendet zum Mobile Phone und/oder . Schritt5: Prüfen der Einstellparameter Wenn Sie keine MMS empfangen oder die Kamera arbeitet nicht korrekt,dücken Sie OK Taste im Einstell Status. Dann werden Ihnen die MMS Einstellungen, Page 12

13 Einstellungen oder Kamera Einstellungen bezogen auf den Send Mode gezeigt. Schritt6: Get on spot images via SMS Wenn die Kamera scharf geschaltet (armed Mode A ) oder auch wenn sie unscharf (Disarm mode D )eingestellt ist und der Send Mode auf Tel.Nr steht, so können Sie mit einem SMS Befehl #T# zu Ihrer Kamera (SIM Card Nummer) ein Foto auslösen, welches Ihnen gesandt wird. Übrigens bei SMS Kommandos können sowohl kleine wie auch Große Buchstaben verwendet werden. Page 13

14 4 Grundfunktion und Einstellung 4.1 Montage der Kamera Die Kamera kann an einer Wand oder einer geeigneten horizontale Fläche montiert werden. Befestigen Sie die Kamera mittels dafür vorgesehener Löcher. 3)Drücken Sie zum Aktivieren des Laser Pointer für die genaue Ausrichtung der Kamera. 4.2 Drei Kamera Status Aus dem vorigen Kapitel wissen wir, dass die Kamera drei Operations Statusse hat: Abbildung 7 Einstell Status: I n d i e s e r E i n s t e l l u n g k ö n n e n S i e d i e E i n s t e l l u n g e n p r ü f e n o d e r w e c h s e l n. Dies können Sie ebenfalls über SMS machen, Sie können prüfen oder verändern in jedem Status. Arm Status: Dies ist der Arbeitsstatus. Wenn in diesem Status eine Bewegung erkannt wird, so sendet die Kamera ein Bild zu Ihrem Handy oder . (Es gibt drei Wege der Kamerareaktion, wenn eine Bewegung erkannt wurde: Wenn nur eine Speicherkarte eingesetzt wurde: Nach Erfassen des Bildes wird dieses auf der Karte gespeichert ohne Bildversand. Wenn nur eine SIM Card eingesetzt wurde: Nach Erfassen des Page14

15 Bildes wird dieses gesendet ohne Speicherung. Wenn SIM Card und Speicherkarte eingelegt wurde: Nach Erfassen des Bildes wird dieses gesendet, zum Handy und/oder Adresse und gespeichert auf der Karte. Disarm Status: In diesem Status werden keine Alarme(Bewegungen) detektiert. 4.3 Nutzer Authorisation Es gibt zwei Nutzerarten: Den Master und den Normal Nutzer. Jeder hat einen unterschiedlichen Authorisationslevel: Funktionen Nutzer Level Set Master Nur mit Master s Password Set Master s Password Master Set Kamera Parameter Master Set normal Nutzer Master Empfang von Alarm Master, normal Nutzer Senden SMS für Kontrollfoto Master, normal Nutzer Anruf der Kamera zum Abhören Master, normal Nutzer Empfang MMS bei Alarm Master, normal Nutzer Prüfen des Kamera Status Master, normal Nutzer Abrufen der Hilfefunktion Master, normal Nutzer 4.4 Setzen der Master Nummer Beim ersten Gebrauch der Kamera sollten Sie die Master Nummer setzen. Page15

16 Methode1: Senden SMS Befehl: Senden #BG30#5555#Master Tel. N ummer# z u r Ihrer Kamera. SIM Card 5555 ist das Original M aster P assword. B i t t e m e r k e n S i e, a l l e K o m m a n d o s b e g i n n e n u n d e n d e n m i t #. Zum Beispiel, Wenn Ihre Tel.-Nummer ist , Sie können befehlen #BG30#5555# # damit wird Ihre Tel.-Nummer zur Master Nummer. Bei Erfolg bekommen Sie folgende SMS von der Kamera: Supper user is: Bei Mißerfolg bekommen Sie folgende SMS: Please check the password. Methode2: Schreiben Sie auf die profile.txt : MasterNum= ; 4.5 Set Normal Nutzer Sie können 3 Normalnutzer benennen. D i e s e N u t z e r m ü s s e n d u r c h d e n M a s t e r g e s e t z t w e r d e n. Methode1: Senden Sie das SMS Kommando: #N# # # # Rückantwort SMS: , 80, cmwap,,, master number, PhoneNum2, PhoneNum3, PhoneNum4 Methode2: Schreiben Sie auf die profile.txt : PhoneNum2=xxx,PhoneNum3=xxx,PhoneNum4=xxx. 4.6 Setzen der MMS Parameter Wenn Sie bei Alarm sofort MMS Nachrichten bekommen Page16

17 möchten, müssen Sie die MMS Parameter korrekt einstellen. Methode1: Senden Sie das SMS Kommando: #M#URL#IP#Port#APN#Account#Password# Das folgende Bild zeigt die Bedeutung jedes Feldes. Vergessen Sie nicht, am Anfang das Zeichen # und am Ende jeden Kommandos das Zeichen # zu setzen. Abbildung 85 Bitte beachten Sie, jedes Feld hat ein Zeichenlimit Im Erfolgsfall bekommen Sie eine SMS: , 80, cmwap, name, password, ,,,, Bei Mißerfolg bekommen Sie folgenede SMS: Command error! Please check again. Methode2: Schreiben Sie auf die profile.txt im Computer um die MMS Parameter zu setzen, wie unten beispielhaft gezeigt: Page17

18 Abbildung 9 Für mehr Informationen für URL, APN, IP, Port, Account and Password kontaktieren Sie Ihren Service Provider. 4.7 Setzen der Parameter Sie können die Methode wählen um eine billigere Version der Benachrichtigung zu nutzen. Bei diesem Mode sendet die Kamera die Bilder über GPRS internet statt WAP, diese Kosten sind geringer als MMS. Methode1: Senden Sie das SMS Kommando: #S#Sending address#sending password#sending server port#gprs APNt#Account#Password# Abbildung 10 Beachten Sie, jedes Feld hat ein Zeichen Limit. Im Erfolgsfall bekommen Sie eine SMS: 25,cmnet,,,,, Page18

19 Bei Mißerfolg bekommen Sie folgenede SMS: Command error! Please check again. Methode2: Schreiben Sie auf die profile.txt im Computer um die parameter zu setzen, wie unten als Beispiel zu sehen: Abbildung 11 Für mehr Informationen für URL, APN, IP, Port, Account and Password kontaktieren Sie Ihren Service Provider. 4.8 Setzen der Empfänger Addresse Methode1: Senden Sie das SMS Kommando: #N#Empfang Tel.Nr. 1# Empfang Tel.Nr 2# Empfang Tel.Nr 3# Empfang Tel.Nr 4# Abbildung 12 Page19

20 Die Empfängernummer 1 ist die Tel-Master Nummer. Beachten Sie, jedes Feld hat ein Zeichen Limit. Antwort SMS: , 80, cmwap,,,master number,receiving phone number 1, receiving phone number 2, receiving phone number 3, Methode2: Schreiben Sie auf die profile.txt im Computer die Empfänger Tel.Nr. in das entsprechende Feld 4.9 Empfang eines Einzeofotos: 4.1 Methode: Senden Sie das SMS Kommando: Senden Sie eine SMS zur Kamera #T# Bei Mißerfolg kommt die SMS: Photo error:xx, Settings error:xx, MMS error:xx or Time out! Im Erfolgsfall, wird die Kamera ein Foto machen und zu Ihrem Handy senden. 4.10Arm Methode1: Send SMS command: Schreiben Sie eine SMS zu Ihrer Kamera #A#. Im Erfolgsfall kommt eine Antwort SMS: Enable detection zone! Bei Mißerfolg kommt Antwort SMS: Command error! Please check again. Page20

21 Methode2: Benutzen Sie den Remote control(handsender) Drücken Sie den Knopf A um die Kamera scharf zu schalten; 4.2Disarm(Unscharf Schaltung) Methode1: Schreiben Sie eine SMS zu Ihrer Kamera: Schreiben Sie eine SMS #D# und senden diese zur Kamera. Im Erfolgsfall Antwort SMS: Disable detection zone! Page21

22 Bei Mißerfolg, Antwort SMS: Command error! Please check again. Method2: Benutzen Sie den Remote control(handsender) Drücken Sie Knopf C um den Alarm auszuschalten. 4.12Prüfen der Kameraeinstellungen Method1: Senden Sie SMS Kommando: Schreiben Sie #L# und senden diese SMS an die Kamera. Bei Erfolg kommt die Antwort SMS: address, password, port, protocol, 1, 2, 3, 4, mms serve net address, server ip,port, protocol,number1,number2, Number3, Number4, Alarm:on/off, Interval 0m:0s,photo Burst 1, Send Mode: Local/Number/ , Work Day , Timer: off/on 09h00m:17h00m, Date Time:2011/7/12 18:12:12,Active Zone: Methode2: Über den Operationsknopf: Wenn Sie im Einstellstatus sind, drücken Sie OK 4.13 Setzen der Kamera Parameter Methode1: Über das Einstellmenu Um das Einstellmenu zu sehen drücken Sie MENU im TEST Mode. Die Einstellungen werden gezeigt auf dem LCD.Display Einstell Beschreibung Werkein Optionen punkt stellung Set Clock Format Enter Enter Datum und Zeit der Kamera. Formatieren der SD-card. Alle Bilder und Videos der SD-card werden gelöscht. Page22

23 PIR Interval Photo Burst Send Mode Work Day 1 Minute 0 59 Sekunden, 1-60 Minuten 1 Photo 2-9Photo Number \Local All Timer Schalter Off Sunday\Mo nday\ Tuesday\W ednesday\ Thursday\F riday\satur day On Passwort Off ON, set rd Default Set Erklärung der Begriffe: Photo Burst Wählen Sie wie lange die Kamera zwischen zwei Auslösungen pausieren soll. be disabled during this interval. Choose the continuous shooting Anzahl der Bilder bei jeder Auslösung. Punkte: Senden MMS zum Einstellen der Tel.Nr. Sende Bilder zur eingestellten Adresse; Local: Mache Bilder ohne zu senden Wählen Sie, an welchen Tagen die Kamera arbeiten soll Die Kamera wird zur eingestellten Zeit arbeiten. In der übrigen Zeit ist die Kamera inaktiv. Das Passwort ist gegen unberechtigten Eingriff gedacht. Setzt die Kamera auf Werkeinstellung zurück Page23

24 Das bedeutet Vielfachaufnahmen. Das ist die Anzahl von Bildern, die bei jeder Alarmauslösung gemacht werden. Kamera Mode. Sie können neun Werte von: 1 Foto bis 9 Fotos wählen. PIR Interval Dieser Parameter bestimmt die Pausenzeit zwischen zwei Auslösungen. Das Minimum ist 0 Sekunde, das heißt, die Kamera arbeitet standing. Das Maximum ist 1 Stunde, das heißt eine Pause twischen zwei Auslösungen von 1 Stunde. Werkseinstellung ist 1 Minute. Drücken und zum Verändern der Werte. Timer Dieser Parameter definiert eine bestimmte eingestellte Zeit am Tag in der die Kamera arbeiten soll bei Auslösung. Die einstellbare Zeit ist von 00:00:00 b i s 23:59:59. Timer Schalter OFF bedeutet die Kamera arbeitet ständig; Timer Schalter ON bedeutet, die Kamera arbeitet nur zur voreingestellten Zeit. Methode 2, senden eines SMS Kommandos: Methode2: Senden Sie ein SMS Kommando: Abbildung 136 I: Pausen Intervall; 10: die Minuten(0~59min); 30: die Sekunden(0~59sec); B: Photo Burst(Mehrfach Fotos); Anzahl der Fotos je Auslösung (1 Bild~9Bilder); M: Send Mode; 2: die Funktionsnummern (0: local ; 1: MMS; 2: ;); Page24

25 D:Work Day;(Werktag) : Jedes Zeichen bedeutet einen Tag in der Folge Sonntag, Montag, Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Samstag; 1 bedeutet Arm(scharf);0 bedeutet Disarm(unscharf). S: Timer; OFF: Timer Funktion off, das heißt der PIR Sensor arbeitet ständig. S: Timer; ON10:20-16:30: bedeutet der PIR Sensor arbeitet von 10:20 bis 16:30 T: Set Clock; Dieses Kommando setzt die Zeit Bei Erfolg kommt die Antwort SMS: Interval 10:30, Burst 2, Work Day , Time Switch OFF, Date Time: 2011/8/2418:12:12, Active Zone: Bei Mißerfolg kommt die Antwort SMS: Command error! Please check again. Bemerkung: #E# darf nicht fehlen bei jeder Änderung der Kameraeinstellungen Format TF card Methode1: Senden Sie folgendes SMS Kommando an die Kamera: Bei Erfolg kommt die Antwort SMS: Format SD card successfully! Bei Mißerfolg kommt die Antwort SMS: Format SD card failed! Page25

26 4.15 Setzen des Master Passwort Methode1: Senden Sie folgendes SMS Kommando an die Kamera: Abbildung 147 Schreiben Sie SMS #P#your password# und senden zur Kamera Bei Erfolg kommt die Antwort SMS: The password is successfully changed to 4321(Beispiel). 4.16Hilfe holen Methode: Senden Sie SMS Kommando an die Kamera: Bei Erfolg kommt die Antwort SMS: A: Arm, D: Disarm, E: edit(i: interval, B: burst, M: mode(0/1/2), W: work day, S: time switch, T: time set), F: format, H: help, L: look over settings, M: mms, N: number, P: password, R: receive address, S: server information set, T: take photo Benutzen des Remote Control(Handfernsteuerung) Page26

27 Abbildung 158 Sie können mit dem Remote Control leicht scharf schalten arm (Taste A) oder unscharf (Taste D). Ebenso bei Gefahr die Notfall Nummer wählen durch betätigen der Taste C. Durch Betätigen von B wird der Laser ein- oder ausgeschaltet. (Mit Hilfe des Lasers kann die Kamera komfortabel ausgerichtet werden.) Abbildung 11 Abbildung 9 Abbildung 10 Einstell Status Study Code Menu Study Code Menu Hinzufügen weiterer Fernsteuerungen (Remote Control: Gehen Sie in den Einstellstatus, drücken LEFT Knopf um in das Lernprogramm zu gelangen. Wählen Sie RCH, und drücken OK Knopf, dann drücken Sie Knopf A. Im Erfolgsfall wird ein "* vor RCH stehen; 4.18Laden oder Entfernen eines drahtlosen(externen) Sensors Jeder 433MHz drahtlos Sensor, w i e T ü r m a g n e t, P I R Page27

28 A l a r m s e n s o r, R a u c h m e l d e r o. ä. k a n n a l s A l a r m s e n s o r i n t e g r i e r t w e r d e n. Methode zum Laden oder Entfernen eines solchen Sensors 1. Schalten Sie den externen Sensor ein.; Gehen Sie in den Einstellstatus, drücken LEFT Knopf um in das Lernprogramm zu gelangen. 2.. Wählen Zone1 oder Zone2, drücken OK Knopf, dann lösen Sie den externen Sensor aus(alarmsimulation) und prüfen, ob das Einladen erfolgreich war. Im Erfolgsfall wird ein "* vor zone1 or zone2 stehen Abbildung 12 Setting Status Study Code Menu Study Code Menu Wenn Sie einen externen Sensor entfernen möchten aus dem Kameraprogramm. Gehen Sie in den Einstellstatus, drücken LEFT Knopf um in das Lernprogramm zu gelangen. 3. Entfernen Sie *. Wenn kein * vor zone steht, bedeutet das, dass der Sensor entfernt wurde Page28

29 5 SMS Kommando Liste Unten sehen Sie eine SMS Kommando Liste, als Beispiel. N Funktion SMS Kommando o. 1 Setzen der Master #BG30#1234# # Nr. 2 Setzen Normal #N# # # Nutzer 03# 2 Setzen von MMS #M#http://mmsc.monternet.com# Parameter #80#cmwap# 3 Setzen der Parameter et# 4 Setzen der Tel.- Empfangsadresse #N# # # 5 Setzen der # Empfangsadresse 6 Auslösen eines #T# Einzelfoto 7 Scharfschaltung #A# 8 Unscharfschaltung #D# 9 Prüfen der Kamera #L# Einstellung 10 Einstellen von #E#I10:30#B2#M2#W #TOFF#D# Kamera (Trigger Interval: I; Photo Burst: B; Send parameter Mode: M; Work day: W; Timer: T; Date Time Set: D;) 11 Formatieren #F# 12 Password #P#4321# 13 Hilfe #H# Page29

30 AppendixⅠ: Technical Specifications Image Sensor Objektiv Technische Spezifikation Erfassungsreichweite Bildschirm Speicherkarte Bildauflösung 0.3MP Color CMOS F/NO=3.1mm FOV(Field of View)=55 (BG30K)80 (BG30L) SOPHI- BG30LL:22Meter 1.4 LCD 2GB TF card VGA (640x480) PIR Sensor Multi Zone Auslösezeit 0.3s Gewicht ohne Batterie 0.15 kg Arbeits/Lager Temperatur C / C Intervall 1s 60 min. Mehrfachaufnahmen 1 9 Spannungsversorgung 5V2A DC; Lithium Batterie(backup) Stand-by Verbrauch < 0.25 ma (<6mAh/Day) Bildschirm LCD display Maße 105x 65x 35 mm Operation Luftfeuchte 5% - 90% Sicherheitszertifikate FCC, CE, RoHS Page30

31 Appendix Ⅱ: Parts List Anhang II: Teile Liste Part Name Sicherheitskamera Remote Kontrol Netzgerät Lithium Batterie USB Kabel Universal Montage Adhesive Band Bedienung Garantiekarte 2G TF Card 433M drahtl. Sensor Quantity Eins Zwei Eins Eine Eins Eine Eins Eine Eine Eine (Option) Page 25

Infrared Mobile HD Digital Trail Camera 12 MP SUNSHINE MMS HC-300M. Bedienungsanleitung

Infrared Mobile HD Digital Trail Camera 12 MP SUNSHINE MMS HC-300M. Bedienungsanleitung Infrared Mobile HD Digital Trail Camera 12 MP SUNSHINE MMS HC-300M Bedienungsanleitung 1 Instruktionen 1.1 Hauptbeschreibung Diese Kamera ist eine Überwachungskamera mit MMS- Funktion und arbeitet automatisch

Mehr

TrendClub100 GPS Tracker V1

TrendClub100 GPS Tracker V1 TrendClub100 GPS Tracker V1 Vorwort: Vielen Dank für Ihren Kauf vom TrendClub100 GPS Tracker V1. In dieser Bedienungsanleitung wird die Einrichtung und Funktionsweise des GPS Trackers erklärt. Seite 1

Mehr

Mobile Security Configurator

Mobile Security Configurator Mobile Security Configurator 970.149 V1.1 2013.06 de Bedienungsanleitung Mobile Security Configurator Inhaltsverzeichnis de 3 Inhaltsverzeichnis 1 Einführung 4 1.1 Merkmale 4 1.2 Installation 4 2 Allgemeine

Mehr

Virtual PBX Installationsanleitung für X-Lite

Virtual PBX Installationsanleitung für X-Lite Virtual PBX Installationsanleitung für X-Lite Einrichten eines X-Lite Softphones für Virtual PBX: 1 Einrichten der Software... 3 1.1 Download... 3 1.2 Installation... 4 2 Einrichten eines Virtual PBX-Accounts...

Mehr

TK-STAR GPS-Tracker Bedienungsanleitung

TK-STAR GPS-Tracker Bedienungsanleitung TK-STAR GPS-Tracker Bedienungsanleitung Vorwort Bitte lesen Sie diese Anleitung aufmerksam durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Änderungen vorbehalten. Der Autor haftet nicht für etwaige Schäden.

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln...

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... 5 1 EINFÜHRUNG Diese Zusatzanleitung

Mehr

Benutzer- und Referenzhandbuch

Benutzer- und Referenzhandbuch Benutzer- und Referenzhandbuch MobileTogether Client User & Reference Manual All rights reserved. No parts of this work may be reproduced in any form or by any means - graphic, electronic, or mechanical,

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W

Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W Funktionsbeschreibung Datenlogger DL28W Voreinstellungen des Datenloggers: Im Datenlogger sind folgende Aufzeichnungs und Alarmwerte voreingestellt: Aufzeichnung: Raumfühler T1 Verdampferfühler T2 Sollwert

Mehr

VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek

VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek Application Note VoIP Test mit HST-3000 und T-Online Anschluss Von Sascha Chwalek T-Online bietet jedem T-DSL Kunden einen kostenlosen VoIP-Anschluss unter der Bezeichnung DSL Telefonie an. Der Dienst

Mehr

April 2013. 2014 SebaKMT MADE in GERMANY

April 2013. 2014 SebaKMT MADE in GERMANY TBG-Meeting Einrichten eines in NYC N3-Netzwerks April 2013 2014 SebaKMT MADE in GERMANY Beginnen wir mit... Bitte prüfen Sie vor dem Start, ob alle Geräte die aktuelle Firmware besitzen!!! Alle Netzwerkgeräte

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG. www.my-serenity.ch

Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG. www.my-serenity.ch Einfach zu installierende Kabellos-Technologie STARTER-PACK HOME VIEW GEBRAUCHSANLEITUNG www.my-serenity.ch Kennenlernen Ihres Systems Diese HD IP Tag-/Nacht-Kamera mit Bewegungssensor überwacht Ihr Haus

Mehr

Firmware. Dokument-Version 1

Firmware. Dokument-Version 1 Fortinet TFTP Prozess Datum 02/12/2011 11:01:00 Hersteller Modell Type(n) Fortinet Fortigate Firmware Copyright Autor Boll Engineering AG, Wettingen mp Dokument-Version 1 Fortinet TFTP Prozess Dieser Artikel

Mehr

Leitfaden zur Aufstellung des 3Series Scanners

Leitfaden zur Aufstellung des 3Series Scanners Leitfaden zur Aufstellung des 3Series Scanners 1 Technische Daten und Zubehör TECHNISCHE DATEN: Scannertechnologie: Achsen: Scanvolumen Computer Datenformat (Ausgabe) Scannbare Materialien Monitoranschlüsse

Mehr

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m

MobiAlarm Plus. deutsch. w w w. m o b i c l i c k. c o m MobiAlarm Plus w w w. m o b i c l i c k. c o m Contents 2 Bevor es losgeht Bevor es losgeht: SIM-Karte vorbereiten - PIN-Code ändern jede SIM-Karte ist vom Netzbetreiber aus mit einer eigenen PIN-Nummer

Mehr

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario

Switching. Übung 2 System Management. 2.1 Szenario Übung 2 System Management 2.1 Szenario In der folgenden Übung werden Sie Ihre Konfiguration sichern, löschen und wieder herstellen. Den Switch werden Sie auf die neueste Firmware updaten und die Funktion

Mehr

Wurde eine Sammlung Werte übermittelt, so wird der örtliche Speicher des jeweiligen Moduls gelöscht und die Speicherung beginnt aufs Neue.

Wurde eine Sammlung Werte übermittelt, so wird der örtliche Speicher des jeweiligen Moduls gelöscht und die Speicherung beginnt aufs Neue. Um die Qualitätssicherung weiter zu verfeinern, wurde ein Modul entwickelt, welches die gemessenen Ölwerte während der Betriebszeit der Fritteuse kontinuierlich sammelt und diese dann auf Wunsch als E

Mehr

Installationsanleitung GSM Modem

Installationsanleitung GSM Modem Installationsanleitung GSM Modem Diese Installationsanleitung beschreibt die Installation und Konfiguration eines GSM Models, das als Kommunikationsmedium für ein SolarEdge Gerät (Wechselrichter oder Safety

Mehr

Bedienungsanleitung. Dokumentenscanner

Bedienungsanleitung. Dokumentenscanner Bedienungsanleitung Dokumentenscanner 1. Wesentliche Merkmale 1. Scannen in Farbe oder Monochrom 2. 900 / 600 / 300 dpi Auflösung 3. Speichern im JPG oder PDF Format 4. Speichern der JPG oder PDF Datei

Mehr

Orientierungshilfe Alarmanlagen

Orientierungshilfe Alarmanlagen Orientierungshilfe Alarmanlagen 11/03 2014 Welche Alarmanlage ist für meine Zwecke geeignet? Nachstehend finden Sie eine kurze Beschreibung unserer Alarmsysteme. AMG Sicherheitstechnik bietet die umfangreichste

Mehr

Sonim XP3 Sentinel Kurzanleitung Abschnitt 1: Inbetriebnahme Abschnitt 2: Einführung Abschnitt 3: Online-Konfiguration Abschnitt 4: Presentec Anwendung Standalone Abschnitt 5: Presentec Anwendung Abschnitt

Mehr

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0

IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 IB-AC511 Handbuch - Deutsch - V. 1.0 Inhalt Content Einleitung... 2 Schnellstart... 2 Hardware Einstellungen... 2 Android Shadow ToolBar... 6 Android Shadow Funktionen... 7 1.Kabelverbindung zum Laden...

Mehr

Laden Sie das Benutzerhandbuch unter gopro.com/support herunter QUICK START GUIDE

Laden Sie das Benutzerhandbuch unter gopro.com/support herunter QUICK START GUIDE Laden Sie das Benutzerhandbuch unter gopro.com/support herunter QUICK START GUIDE / Hallo Wenn Sie Ihre GoPro-Kamera als Teil Ihres aktiven Lebensstils verwenden, denken Sie immer an Ihre Umgebung, um

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router)

Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) Installationsanleitung Linksys SPA3102 (Voice Gateway mit Router) 1. Einführung Diese Installationsanleitung beschreibt die Anmeldung und Benutzung von sipcall.ch mit dem Linksys SPA3102 (Voice Gateway

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5

Inhalt. Stationey Grußkarten im Überblick... 3. Stationery Vorlagen in Mail... 4. Stationery Grußkarten installieren... 5 Grußkarten Inhalt Stationey Grußkarten im Überblick... 3 Stationery Vorlagen in Mail... 4 Stationery Grußkarten installieren... 5 App laden und installieren... 5 Gekaufte Vorlagen wiederherstellen 5 Die

Mehr

Laden Sie unter gopro.com/support das Benutzerhandbuch herunter QUICK START GUIDE

Laden Sie unter gopro.com/support das Benutzerhandbuch herunter QUICK START GUIDE Laden Sie unter gopro.com/support das Benutzerhandbuch herunter QUICK START GUIDE / Hallo Wenn Sie Ihre GoPro als Teil Ihres aktiven Lebensstils verwenden, denken Sie immer an Ihre Umgebung, um zu verhindern,

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

USER MANUAL for Neoi 809. NEOi 809 Quick Reference for MMS / GPRS / Wap settings / Einstellungen

USER MANUAL for Neoi 809. NEOi 809 Quick Reference for MMS / GPRS / Wap settings / Einstellungen USER MANUAL for Neoi 809 NEOi 809 Quick Reference for MMS / GPRS / Wap settings / Einstellungen 1 Example : E-Plus (Germany) MMS settings Instructions MMS Data Account Navigate to Menu > Services > Data

Mehr

Erleben Sie die neue mobile Welt!

Erleben Sie die neue mobile Welt! Mobile Phone Erleben Sie die neue mobile Welt! Kurzanleitung für Mobile Phone Inhaltsverzeichnis 1 Herzlich willkommen Seite 3 2 Die Einstellungen und das erste Gespräch Seite 4 2.1 Freischalten Ihrer

Mehr

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu

Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu Gebrauchsanleitung User Manual Guide d utilisation Manual del usuario Kullanım kılavuzu www.ortelmobile.de connecting the world Deutsch pag. 1-8 English pag. 9-16 Français pag. 17-24 Español pag. 25-32

Mehr

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung

Security. Stefan Dahler. 6. Zone Defense. 6.1 Einleitung 6. Zone Defense 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration von Zone Defense gezeigt. Sie verwenden einen Rechner für die Administration, den anderen für Ihre Tests. In der Firewall können Sie entweder

Mehr

Bedienungsanleitung Amgobox V3

Bedienungsanleitung Amgobox V3 Bedienungsanleitung Amgobox V3 03/07/2015 (17) Arbeitsbereich: -5 C 35 C Inhaltsverzeichnis: Inbetriebnahme... 3 Aufladen... 3 Sabotage Alarm / Erschütterungssensor... 4 Autorisierte Telefonnummern programmieren...

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera

Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Kurzanweisung der Jovision IP Kamera Diese Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera im Standard Modus in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen, die Jovision IP Kamera Detail

Mehr

nio & nio Premium App Text

nio & nio Premium App Text nio & nio Premium App Text Zusammenfassung Das folgende Dokument stellt den gesamten Text der nio App und der nio Premium App dar. Überschriften in Großbuchstaben bezeichnen die Hauptmenüs innerhalb der

Mehr

Manuelle Einstellungen für HoT:

Manuelle Einstellungen für HoT: Manuelle Einstellungen für HoT: Internet APN (Access Point) MMS APN (Access Point) SMS Service Center Nummer (Nachrichtenzentrale) Mailboxnummer Internet APN (Access Point) Name: APN: APN Typ: HoT Internet

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://www.brotherinc.de/gps/ (in die Browser

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Global Netz Software. Bedienungsanleitung. Ref No. 450 853 (D) Document No.: 450 853 V01

Global Netz Software. Bedienungsanleitung. Ref No. 450 853 (D) Document No.: 450 853 V01 Global Netz Software Bedienungsanleitung Ref No. 450 853 (D) Document No.: 450 853 V01 Inhaltsverzeichnis 1.0 Einleitung 2 2.0 Kunden System Anforderungen 4 3.0 Web Software 5 3.1 Internet Seite 5 3.2

Mehr

signakom - - - - - besser sicher

signakom - - - - - besser sicher GPS - Locator SK1 Bedienungsanleitung 1. SIM- Karte - Installieren Sie die SIM - Karte für Ihren GPS-Locator in einem normalen Handy. Sie können dazu irgendeine SIM-Karte eines beliebigen Anbieters verwenden.

Mehr

Voyager 1202g. Kurzanleitung. Kabelloser, Einlinien Laser Bar Code Scanner. VG1202-DE-QS Rev A 10/11

Voyager 1202g. Kurzanleitung. Kabelloser, Einlinien Laser Bar Code Scanner. VG1202-DE-QS Rev A 10/11 Voyager 1202g Kabelloser, Einlinien Laser Bar Code Scanner Kurzanleitung VG1202-DE-QS Rev A 10/11 Hinweis: Die Gebrauchsanleitung enthält Informationen zum Reinigen des Geräts. Erste Schritte Schalten

Mehr

freenetmobile Mail & Surf Handbuch

freenetmobile Mail & Surf Handbuch freenetmobile Mail & Surf Handbuch Willkommen bei freenet! freenetmobile Mail & Surf Innovative Kommunikationsprodukte Wir bringen Sie ins Gespräch Liebe freenet Kundin, lieber freenet Kunde, wir freuen

Mehr

Handbuch SOS GPS Handy TV-680

Handbuch SOS GPS Handy TV-680 Handbuch SOS GPS Handy TV-680 Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Informationen... 3 2. Technische Informationen... 3 2.1 Wichtige Hinweise... 3 2.2 Tastenbeschreibung... 3 2.3 Einlegen der SIM-Karte...

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION!

VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION! Die ideale Lösung für kleine Geschäfte, Hotels und Büros: VIDEOÜBERWACHUNGSPAKETE VON AVISCON MIT AXIS CAMERA COMPANION UND AXIS VIDEOKAMERAS DER LETZTEN GENERATION! AVISCON Neuheit: Videoüberwachungspakete

Mehr

Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung

Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung 12/2011 / Id.-Nr. 400 236 054 Portier Displaymodul Art.-Nr. 1 8791 Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung Gerätebeschreibung Das Displaymodul 1 8791 ist ein einbaufertiges Modul für die Verwaltung

Mehr

QUICK START GUIDE. Laden Sie das Benutzerhandbuch unter gopro.com/support herunter

QUICK START GUIDE. Laden Sie das Benutzerhandbuch unter gopro.com/support herunter QUICK START GUIDE Wenn Sie Ihre GoPro als teil Ihres aktiven Lebensstils verwenden, denken Sie immer an Ihre Umgebung, um zu verhindern, dass Sie selbst und andere verletzt werden und Ihre Kamera beschädigt

Mehr

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide

TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide TBS MOI DVB-S2 Streaming Box - Quick Start Guide Inhalt 1. Übersicht 1.1. Auf einen Blick 1.2. Leistungsbeschreibung 1.3. Systemvoraussetzungen 1.4. Packungsumfang 2. Anschluss der Hardware 3. Software

Mehr

USB DISK ANSCHLUSS WAHLTASTER. Vorteile dieses USB Interfaces:

USB DISK ANSCHLUSS WAHLTASTER. Vorteile dieses USB Interfaces: USB Floppy Disk Das USB Floppy Laufwerk ersetzt das 1.44MB Diskettenlaufwerk durch einen USB Stick. Bis zu 100 virtuelle Disketten können auf einem USB Stick (bis zu 4GB Größe) gespeichert werden. Vorteile

Mehr

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER

300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER 300 MBIT WIRELESS ACCESS POINT ROUTER Kurzanleitung zur Installation DN-7059-2 Inhalt Packungsinhalt... Seite 1 Netzwerkverbindungen aufbauen... Seite 2 Netzwerk einrichten... Seite 3 Packungsinhalt Bevor

Mehr

4-441-095-42 (1) Network Camera

4-441-095-42 (1) Network Camera 4-441-095-42 (1) Network Camera SNC easy IP setup-anleitung Software-Version 1.0 Lesen Sie diese Anleitung vor Inbetriebnahme des Geräts bitte genau durch und bewahren Sie sie zum späteren Nachschlagen

Mehr

Kurzanleitung SNOM M3

Kurzanleitung SNOM M3 Bedienungsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Kurzanleitung SNOM M3 Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung von IKT-Produkten. Um solche Probleme

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. und O2

für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. und O2 telecomputer marketing Handy-leich leicht-gemacht! für MOTOROLA CD930 Eine Handy-Kurzanleitung mit bis zu 13 Kapiteln auf 8 Seiten. Handy MOTOROLA CD930, einschalten Handy MOTOROLA CD930,, erster Anruf

Mehr

70.7mm x 42.9mm x 20.1mm. 900/1800 Mhz 900/1800/1900 Mhz 850/900/1800/1900 Mhz. Aufladbar 3.7V 870mAh Batterie

70.7mm x 42.9mm x 20.1mm. 900/1800 Mhz 900/1800/1900 Mhz 850/900/1800/1900 Mhz. Aufladbar 3.7V 870mAh Batterie 5. Datenblatt Inhalt Beschreibung Maße 70.7mm x 42.9mm x 20.1mm Gewicht 40g Netzwerk GSM / GPRS Band 900/1800 Mhz 900/1800/1900 Mhz 850/900/1800/1900 Mhz GPS Chip SIRF3 chip GPS Sensibilität -159dBm GPS

Mehr

Bedienungsanleitung. Version 3.0 oder höher

Bedienungsanleitung. Version 3.0 oder höher Bedienungsanleitung Version 3.0 oder höher TABLE OF CONTENTS INHALTSVERZEICHNIS BEDIENUNGSANLEITUNG... 1 Version 3.0 oder höher...1 INHALTSVERZEICHNIS... 3 1- VOICE-MAIL... 4 1.1 Erster Anruf zu Ihrer

Mehr

Kurzanleitung zu den Einstellungen für Funk-Steckdosen

Kurzanleitung zu den Einstellungen für Funk-Steckdosen Kurzanleitung zu den Einstellungen für Funk-Steckdosen MicroGuard-USB Funk ist mit einem Sendemodul für 433MHz ausgestattet, mit dem ein Schalten von konventionellen Funk-Steckdosen möglich ist. Dabei

Mehr

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung

AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung AXIS 205 Kurzmontageanweisung Seite 1 von 6 AXIS 205 Netzwerkkamera Kurzmontageanweisung Fokussierring Statusanzeige (um Fokussierring herum) Seriennummer Netzwerkanzeige Steuertaste Netzanzeige Führen

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments

Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Anleitung für die Aktualisierung des HTML-Dokuments Diese Anleitung erläutert das Herunterladen des G800SE-HTML-Dokuments von der Ricoh- Website und das Aktualisieren des HTML-Dokuments. Nehmen Sie folgende

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 -

Smartphone Benutzung. Sprache: Deutsch. Letzte Überarbeitung: 25. April 2012. www.av-comparatives.org - 1 - Smartphone Benutzung Sprache: Deutsch Letzte Überarbeitung: 25. April 2012-1 - Überblick Smartphones haben unser Leben zweifelsohne verändert. Viele verwenden inzwischen Ihr Smartphone als täglichen Begleiter

Mehr

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1

HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 E-Mail Einstellungen Konfigurationsanleitungen für folgende E-Mail-Clients: Outlook Express 5 Outlook Express 6 Netscape 6 Netscape 7 Eudora Mail The Bat HostProfis ISP E-Mail Einstellungen 1 Bankverbindung:

Mehr

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms

Montageanleitung. Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000. Deutsch. Grundig SAT Syst ms Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nuernberg Grundig SAT Systms Steuer- und Fernbedien-Software PSW 1000 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911

Mehr

Kosten... 6 Was kostet das Versenden eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang einer Voice-Mail...

Kosten... 6 Was kostet das Versenden eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang eines Faxes... 6 Was kostet der Empfang einer Voice-Mail... UMS Rufnummern und PIN... 2 Wie lautet die Rufnummer meiner Voice-Mailbox (Anrufbeantworter)... 2 Wie lautet die Rufnummer meiner Fax-Mailbox... 2 Welche Rufnummer wird beim Versenden von Faxen übermittelt...

Mehr

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren.

Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. equinux ID: Password/Passwort: 1 Please store in a safe place. Bitte sicher aufbewahren. English Mac Thank you for choosing an equinux product Your new TubeStick includes The Tube, a modern and convenient

Mehr

Eingabe der IP in der Adresszeile des Routers

Eingabe der IP in der Adresszeile des Routers Setup des Syscom GPRS/EDGE Alarm Unit - RED ALERT Datum: 09.04.10 Seite: 1 Einsetzen der SIM-Karte 1. Lösen Sie die vier Innensechskantschrauben und öffnen Sie das Gehäuse. 2. Lösen Sie die RS232 Steckverbindung

Mehr

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version

Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Anleitung # 4 Wie mache ich ein Update der QBoxHD Deutsche Version Stand: 25. Juni 2009 Voraussetzung Das Update ist notwendig, um Fehler und Neuentwicklungen für die QBoxHD zu implementieren. Es gibt

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1

If you have any issue logging in, please Contact us Haben Sie Probleme bei der Anmeldung, kontaktieren Sie uns bitte 1 Existing Members Log-in Anmeldung bestehender Mitglieder Enter Email address: E-Mail-Adresse eingeben: Submit Abschicken Enter password: Kennwort eingeben: Remember me on this computer Meine Daten auf

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung http:// www.pcinspector.de Verzichtserklärung Wir haben unser Bestes getan um sicherzustellen, dass die aufgeführten Installationsanweisungen in korrekter Weise wiedergegeben wurden

Mehr

Warum? Keine umständliche Telefonbuch-Synchronisierung, alle Kontakte sind gleich zur Hand.

Warum? Keine umständliche Telefonbuch-Synchronisierung, alle Kontakte sind gleich zur Hand. Was ist CarContacts.SIS? Mit CarContacts.SIS können Sie die Telefonbuch-Kontakte Ihres Mobiltelefons per Bluetooth-Verbindung über ihre Ford Bluetooth Mobiltelefon-Vorbereitung nutzen. Warum? Keine umständliche

Mehr

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben!

Das nachfolgende Konfigurationsbeispiel geht davon aus, dass Sie bereits ein IMAP Postfach eingerichtet haben! IMAP EINSTELLUNGEN E Mail Adresse : Art des Mailservers / Protokoll: AllesIhrWunsch@IhreDomain.de IMAP SMTP Server / Postausgangsserver: IhreDomain.de (Port: 25 bzw. 587) IMAP Server / Posteingangsserver:

Mehr

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM

Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM. Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 1 Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM 2 Anleitung Gen2VDR Installationsanleitung für REYCOM Inhaltsverzeichnis 1 Allgemein... 3 1.1 Systemvoraussetzungen... 3 2 Installation... 4 2.1 Download der

Mehr

Re:control M232. Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1

Re:control M232. Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1 o Re:control Dominating Entertainment. Revox of Switzerland. D 1.1 Einführung Allgemein Die Re:control Applikation (app) für iphones und ipod touch Produkte ermöglicht die umfassende Bedienung des gesamten

Mehr

Kurzanleitung der IP Kamera

Kurzanleitung der IP Kamera Kurzanleitung der IP Kamera Die Kurzanleitung soll dem Benutzer die Möglichkeit geben, die IP Kamera in Betrieb zu nehmen. Die genauen Anweisungen finden Sie als Download auf unserer Internetseite: www.jovision.de

Mehr

SX3 PC Software rev. 0.99c

SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 PC Software rev. 0.99c SX3 ist ein Programm zur Steuerung einer Selectrix Digitalzentrale unter Linux bzw. Windows. Mit SX3 haben Sie die Möglichkeit Selectrix -Loks zu fahren, Weichen zu Schalten

Mehr

Konfiguration ADSL-Router FBR-1407B

Konfiguration ADSL-Router FBR-1407B Installation: Konfiguration ADSL-Router FBR-1407B 1. Verbinden Sie Ihren PC mit einem beliebigen Port(1,2,3,4) des 4-Port Switch und das Telefonkabel in die Buchse ADSL. Schliessen Sie nun das Netzteil

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://www.brotherinc.de/gps/ (in die Browser

Mehr

Trackaufzeichnungen können als Active-Logs oder mit eigenen Namen versehene und auf max. 500 Punkte begrenzte Saved-Tracks gespeichert werden.

Trackaufzeichnungen können als Active-Logs oder mit eigenen Namen versehene und auf max. 500 Punkte begrenzte Saved-Tracks gespeichert werden. 60CSx USB Massenspeicher_V1.2.doc Seite 1 von 5 Garmin 60CSx MicroSD-Card als Trackspeicher nutzen. Trackaufzeichnungen können als Active-Logs oder mit eigenen Namen versehene und auf max. 500 Punkte begrenzte

Mehr

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter A. Wie führt man einen Echtzeitdatentransfer vom PULOX PO-300 zum Computer durch und speichert diese Messdaten auf dem PC? B. Wie nimmt man mit dem PULOX PO-300

Mehr

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11

com.tom ServicePortal V1.02 Erste Schritte com.tom Erste Schritte Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 com.tom Copyright 2014 Beck IPC GmbH Page 1 of 11 INHALT 1 AUFGABE... 3 2 VORAUSSETZUNG... 3 3 SERVICEPORTAL... 3 4 KONTO ERSTELLEN... 3 5 ÜBERSICHT... 5 6 PROJEKT EINRICHTEN... 5 7 GATEWAY AKTIVIEREN...

Mehr

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera

TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera TL-SC4171G Fernsteuerbare Überwachungskamera Rev.: 2.0.0 COPYRIGHT & HANDELSMARKEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von TP-LINK TECHNOLOGIES

Mehr

Sicherheitshinweise. Sicherheitshinweise. RoHS RoHS-Konform: Das Produkt entspricht den

Sicherheitshinweise. Sicherheitshinweise. RoHS RoHS-Konform: Das Produkt entspricht den Sicherheitshinweise Sicherheitshinweise Vorsicht: Gefahr eines Stromschlags bei Netzspannung Setzen Sie das Gerät keinesfalls Regen oder sonstiger Feuchtigkeit aus, falls es nicht ausdrücklich erlaubt

Mehr

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'.

Benutzen Sie bitte den Front-USB-Slot für Ihre Sticks. Warten Sie ca. 15 Sekunden. Doppelklicken Sie das Icon 'USB- Stick aktivieren'. Hilfe zu den SunRay-Terminals Login Die Anmeldung erfolgt mit Ihrer Benutzernummer der Bibliothek (017..). Das Kennwort ist identisch mit dem für die Selbstbedienungsfunktionen des Infoguide. Hinweise

Mehr

Connections. Step 1-Installation Schalten Sie das Gerät aus oder trennen sie alle Strom Quellen. Step 2-HDMI Eingang

Connections. Step 1-Installation Schalten Sie das Gerät aus oder trennen sie alle Strom Quellen. Step 2-HDMI Eingang VSP 618 Schnell Start Für die Vollständige Installation, Konfiguration und Betriebs Details finden sie in der Bedienungsanleitung für VSP 618, erhältlich unter www.rgblink.com. Dieses Handbuch enthält

Mehr

Schnellanleitung für EVO192 Kommunikationsmodule

Schnellanleitung für EVO192 Kommunikationsmodule AZZEPA*EVO192 Kommunikations Module Schnellanleitung für EVO192 Kommunikationsmodule AGTWPA*VDMP3 Sprachmodul Einbruch-, Panik-, Feuer- & Zwangsalarm-Sprachanruf Anlagenbenennung Akku- & Netzfehler Sprachanruf

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Inhalt SIM-Karte 4 Mailbox 5 SMS 7 MMS 8 Mobiles Internet 9 Gut zu wissen 10 Rufnummer mitnehmen Kundenbetreuung Rechtliche Hinweise 2 Herzlich willkommen Schön, dass Sie sich für

Mehr

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001

Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Anschluss eines WZ 10D IN an ein ewon2001 Seite 1 von 10 ewon Technical Note Nr. 020 Version 1.0 Kombination aus ewon2001 + WZ 10 D IN Modul Konfiguration samt Alarmversendung per SMS Übersicht 10.06.2008/SI

Mehr

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc.

Hinweise zur Datenübertragung mit. Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Hinweise zur Datenübertragung mit Bluetooth is a registered trademark of Bluetooth SIG, Inc. Information Diese Anleitung hilft Ihnen, das smartlab Bluetooth Modul in Ihr smartlab genie Blutzuckermessgerät

Mehr

Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann

Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann Was kann mein Handy mir bieten? Referent: Andreas Neumann Modelle Netz Bedienung Übersicht Mobiltelefone SmartPhones sonstiges Modelle Mobiltelefone Candybar, Monoblock Klapphandy, Clamp-Shell Slider Smart

Mehr

Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE

Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE Benutzerhandbuch www.lingo-europe.de Zusätzlich zum Benutzerhandbuch Version 201107L.01DE Version 201111L.02DE 1 Musik-Wiedergabe (Die Wiedergabe der Musik erfolgt automatisch sobald Sie das Gerät einschalten,

Mehr

CDE-177BT / CDE-178BT / ide-178bt

CDE-177BT / CDE-178BT / ide-178bt Bluetooth Software Update Anleitung für CDE-177BT / CDE-178BT / ide-178bt 1 Einleitung In der Anleitung wird die Vorgehensweise zum aktuallisieren der Radio Bluetooth Firmware beschrieben. Bitte beachten

Mehr

IP Remote Controller

IP Remote Controller 4-450-999-41 (1) IP Remote Controller Anleitung der Einstellsoftware für das RM-IP10 Setup Tool Software-Version 1.0.0 2012 Sony Corporation Inhalt Einführung... 3 Vorbereiten des PCs... 3 Einstellen von

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr