Issue Mexico s booming automotive industry A strategic key position. A piece of automotive history Rolls-Royce: Perfection as a benchmark

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Issue 1 2014. Mexico s booming automotive industry A strategic key position. A piece of automotive history Rolls-Royce: Perfection as a benchmark"

Transkript

1 Issue A piece of automotive history Rolls-Royce: Perfection as a benchmark Mexico s booming automotive industry A strategic key position Electronic Data Interchange Formel D handles communication with partners worldwide

2

3 Editorial die globale Automobil- und Zulieferindustrie setzt den Aufwärtstrend im Automobiljahr 2014 weiter fort. Neben den großen Märkten in den USA und China befindet sich auch die westeuropäische Automobilkonjunktur auf Wachstumskurs. Gleichzeitig entwickeln sich der deutsche Pkw-Inlandsmarkt genauso wie der Export und die Produktion weiter positiv. Auch bei der Formel D Group stehen die Zeichen weiterhin auf Wachstum. Im Hinblick auf die Erweiterung der Geschäftsführung haben wir mit Herrn Claus Niedworok einen ausgewiesenen Finanzexperten mit langjähriger Expertise für unser Unternehmen gewinnen können. In seiner Funktion als Geschäftsführer verantwortet Claus Niedworok die Bereiche Finanzen und Controlling, Qualitätsmanagement, Personal, Einkauf, IT, Human Resources sowie Recht und komplettiert das bisherige Management-Team. Zusätzlich forciert Formel D die weitere Internationalisierung als unabhängiger Partner für die Automobil- und Zulieferindustrie durch Eröffnung einer Niederlassung in der Türkei und ist mit aktuell 73 Standorten in 21 Ländern auf 4 Kontinenten vertreten. Die vorliegende Ausgabe unseres Kundenmagazins Informel berichtet über aktuelle Projekte sowie Trends und Entwicklungen in der Branche und verdeutlicht insbesondere die globale Ausrichtung des Unternehmens entlang der automobilen Wertschöpfungskette. Erfahren Sie beispielsweise mehr über die Zusammenarbeit mit dem Luxusautohersteller Rolls-Royce bei der Veredelung von Presse- und Showfahrzeugen sowie über die Marktpositionierung von Formel D in Mexiko und der Türkei. Zusätzlich bieten die folgenden Seiten Einblick in unsere Innovationen zur Optimierung einer weltweiten Lieferantenkommunikation und -integration auf Basis eines vollelektronischen Datenaustausches. In diesem Sinne wünsche ich Ihnen im Namen des Managements viel Freude und Anregung beim Lesen der aktuellen Ausgabe. The uptrend in the global automotive and supply industry is continuing unabated in the automobile year In addition to the large markets in the USA and China, the automotive business in Western Europe is also on course for growth. At the same time, the German domestic market for passenger cars is continuing to develop positively, just like exports and production. All the indicators point also to continuing growth in the Formel D Group. As far as the expansion of the Management Team is concerned, we have been able to win the services of Mr. Claus Niedworok for our company, a known financial expert with long-term expertise. In his role as Managing Director, Claus Niedworok is in charge of the Finance and Controlling, Quality Management, IT, Human Resources, Purchasing and Legal departments and completes the existing Management Team. In addition, Formel D as an independent partner for the automotive and supply industry is pressing ahead with internationalisation by opening a site in Turkey. The Group is currently represented at a total of 73 sites in 21 countries on 4 continents. This issue of our customer magazine Informel reports on current projects as well as trends and developments taking place in the industry. In particular, it illustrates the global orientation of the company along the automotive value chain. Get to know more about cooperation with luxury automobile manufacturer Rolls-Royce in the refinement of show and press vehicles and a closer view on the market position of Formel D in Mexico and Turkey. In addition, the following pages will provide you with an insight into our innovations for optimising global supplier communication and integration on the basis of fully electronic data interchange. With all this in mind and on behalf of the management I wish you much enjoyment and inspiration reading this latest issue. Dr. Jürgen Laakmann Geschäftsführer Managing Director 3

4 inhalt content Saltillo Puebla Ein Stück Automobilgeschichte Rolls-Royce verbindet modernste Technik und zeitlose Eleganz mit dem Ziel, die besten Fahrzeuge der Welt zu bauen. Formel D unterstützt vor Ort. A piece of automotive history Rolls-Royce combines state-of-the-art technology and timeless elegance with the aim of building the world s best vehicles. Formel D gives support on site. Management-Team verstärkt Seit Anfang 2014 verstärkt Claus Niedworok als Geschäftsführer das Management-Team der Formel D Group. Management Team augmented Since early 2014, Claus Niedworok has enhanced the Management Team of the Formel D Group as Managing Director. Mexikos Automobilbranche boomt Mexiko verfügt besonders im Hinblick auf die Automobil- und Zulieferindustrie über ein enormes Wachstumspotenzial. Formel D ist seit sechs Jahren am Standort Mexiko. Mexico s booming automotive industry Mexico has enormous growth potential and displays increasing sales and production figures especially in the automotive and supplier industry. Formel D has been in Mexico for six years now. Impressum Imprint Herausgeber: Formel D Group Hunsrückstraße Troisdorf Verantwortlich für den Inhalt: Dr. Jürgen Laakmann Redaktion: TEXT-COM GmbH Ziegelhüttenweg Taunusstein Gestaltung: Entwurf Wolfgang Scheible kiosk:mediendienste, Köln Bildnachweis: Formel D: 2, 3, 9, 12, 14, 15, 16, 17, 18, 20, 23, 24 Fotolia: 10 (madpixblue), 11 (beugdesign), 22 (Xtock) Rolls-Royce Motor Cars: Titel, 6, 7, 8 Druck: Rautenberg Media & Print Verlag KG Auflage: Erscheinungsweise: zweimal pro Jahr Abonnement: Haftungsausschluss: Wir übernehmen keine Haftung für die Inhalte der zitierten Quellennachweise. Für deren Inhalte sind ausschließlich die Herausgeber verantwortlich. Copyright: Jegliche Inhalte dieses Magazins sind urheberrechtlich geschützt. Ohne schriftliche und ausdrückliche Genehmigung von der Formel D Group dürfen diese Inhalte weder gespeichert, vervielfältigt oder in sonstiger Weise verbreitet und genutzt werden. Publisher: Formel D Group Hunsrückstraße Troisdorf Germany Editorial: Dr. Jürgen Laakmann Editing: TEXT-COM GmbH Ziegelhüttenweg Taunusstein Germany Design: Draft Wolfgang Scheible kiosk:mediendienste, Cologne Picture credits: Formel D: 2, 3, 9, 12, 14, 15, 16, 17, 18, 20, 23, 24 Fotolia: 10 (madpixblue), 11 (beugdesign), 22 (Xtock) Rolls-Royce Motor Cars: Cover, 6, 7, 8 Printing: Rautenberg Media & Print Verlag KG Print run: 3,500 Publication frequency: Semiannual Subscription: Disclaimer: We accept no liability for the contents of any references cited in this magazine. The publishers of these references are solely responsible for their content. Copyright: All contents of this magazine are protected by copyright. These contents may not be stored, reproduced or in any way distributed and used without the express written permission of the Formel D Group. 4

5 inhalt content Immer informiert und bestens vernetzt via Electronic Data Interchange Bei einem EDI-Rollout übernimmt Formel D die Partnerkommunikation des OEM. Well-informed and optimally connected at all times via Electronic Data Interchange During an EDI rollout, Formel D handles communication with partners of the OEM. Wir sind Formel D Seit Anfang dieses Jahres können Formel D Mitarbeiter mit einem Aufkleber in Form des Firmenschriftzugs auf ihrem privaten Pkw die Unternehmensgruppe repräsentieren. We are Formel D Since the start of the year, employees at Formel D have been able to represent the Group with a car sticker featuring the company logo. Das war die beste Entscheidung Joachim Schneider, Director Administration International bei Formel D, blickt auf viele Herausforderungen und verschiedene Stationen im Unternehmen zurück. Ein Porträt. That was the best decision of all Joachim Schneider, Director Administration International of Formel D, he has faced many challenges and held various positions in the company. A portrait. Formel D gründet Standort in der Türkei Die Formel D Group erweitert ihr globales Netzwerk mit einer neuen Niederlassung in Bursa. Formel D establishes subsidiary in Turkey The Formel D Group has expanded its global network with a new subsidiary in Bursa, Turkey. 22 5

6 CARing. Ein Stück Automobilgeschichte A piece of automotive history Der Name Rolls-Royce ist verknüpft mit Tradition, feinster Handwerkskunst und überragender Qualität. Seit über 100 Jahren verbindet der britische Luxushersteller modernste Technik und zeitlose Eleganz mit dem Ziel, die besten Fahrzeuge der Welt zu bauen. Formel D unterstützt Rolls-Royce in diesem Bestreben im Rahmen der Zusammenarbeit mit einem Team in Goodwood vor Ort. The name Rolls-Royce is synonymous with tradition, outstanding quality and the finest craftsmanship. For over 100 years, the British luxury manufacturer has combined state-of-the-art technology and timeless elegance with the objective of building the world s best vehicles. Formel D supports Rolls- Royce in this drive as part of its collaboration with a team in Goodwood. 6

7 CARing. Im südenglischen West Sussex befindet sich die Produktionsstätte von Rolls-Royce. Immer, wenn ein Phantom, Ghost oder Wraith das Werk verlässt, wird ein Stück Automobilgeschichte geschrieben. Schließlich bietet Rolls-Royce die Umsetzung individueller Kundenwünsche auf allerhöchstem Niveau. Hierbei unterstützte Formel D den britischen Hersteller bereits bei der Erstellung der personalisierten Handschuhfachliteratur für das Rolls-Royce Model Phantom mit technischer Dokumentation. In vielen Märkten stellt der Phantom die Passagiere im Fond in den Mittelpunkt. Aus diesem Grund fertigte Formel D für jedes einzelne Fahrzeug ein Handbuch unter Berücksichtigung der kundenspezifischen Ausstattungsmerkmale an sowie auf Kundenwunsch eine separate Chauffeurausgabe. Wir haben bei der Erstellung der Literatur natürlich die einzigartige Konfiguration des jeweiligen Fahrzeugs berücksichtigt, inhaltlich wie äußerlich. So wurde für den Einband zum Beispiel das feine Leder der Innenausstattung verwendet und im Buch finden sich ausschließlich Bilder zu den speziellen Features, die dieses konkrete Fahrzeug enthält, erklärt Kathrin Hüppe, Technischer Direktor bei Formel D. Zudem ist alles auf die Sprache des Auslieferungslandes abgestimmt. Das fängt bei den beschreibenden Texten an, umfasst aber auch die Berücksichtigung regionaler Sender auf den Abbildungen zur Unterhaltungselektronik. Bekanntes Markenzeichen von Rolls-Royce: Spirit of Ecstasy Famous Rolls-Royce trademark: Spirit of Ecstasy Rolls-Royce s manufacturing plant is located in West Sussex in the south of England. Whenever a Phantom, Ghost or Wraith leaves the plant, a piece of automotive history is written. When it comes to implementing individual customer wishes, Rolls-Royce offers superior quality. Formel D supported the British manufacturer in the creation of the personalised owner s manual for the Rolls-Royce Phantom model by providing technical documentation. In many markets the Phantom has a focus on the passengers in the rear. For this reason, Formel D created a manual for each vehicle, with consideration for customer-specific features. Depending on customer requirements, there is also a separate chauffeur s copy available. When creating the literature, we obviously bore the individual configuration of the respective vehicle in mind, both in terms of the content and the appearance. For the cover for example, we used the same fine leather from the interior, and all the images in the book are of features that are actually included in this specific vehicle, explains Kathrin Hüppe, Technical Director at Formel D. Everything is adapted for the language of the delivering country. This begins with the descriptive texts, but also includes having regional broadcasters in the images of the entertainment electronics. Qualität aus Goodwood Ein weiteres Highlight der langjährigen Zusammenarbeit ist die Messe- und Showcar-Präparierung für die weltweite Markteinführung des Rolls-Royce Wraith. Das Coupé für Selbstfahrer überzeugt mit Raffinesse und Exklusivität. Großzügige, hinten angeschlagene Coach-Türen eröffnen dem Fahrer einen luxuriösen Innenraum, vergleichbar mit einer zeitlos eleganten Yacht. Viele Designdetails wie hochwertige Lederpolster und Verkleidungen aus exklusiven Edelhölzern machen das Interieur zu einem einzigartigen Erlebnis und erfreuen das Auge eines jeden Betrachters. Dabei kommen die Vorteile der Manufakturfertigung bei diesem höchst luxuriösen Fahrzeug besonders zur Geltung, schließlich ist beinahe jede Limousine durch die Vielzahl der angebotenen Modifizierungsmöglichkeiten ein Unikat. Um für die Arbeitsmethodik und die handwerklichen Aspekte des Wraith optimal vorbereitet zu sein, wurde das Formel D Team direkt bei Rolls-Royce in Goodwood geschult. Je ein Mitarbeiter von Formel D und von Rolls-Royce bearbeiteten gemeinsam einen Projektbereich, wodurch ein fachlicher Austausch für eine einheitliche Wissensbasis forciert sowie ein gutes Verhältnis untereinander gepflegt wurde. Quality from Goodwood A further highlight of the long collaboration is the trade fair and show car preparation for the global launch of the Rolls-Royce Wraith. The self-drive coupé impresses with finesse and exclusivity. Large, rear-hinged coach doors present the driver with a luxurious interior, almost like that of a timelessly elegant yacht. Many design details like premium leather cushions and linings made from exclusive precious woods make the interior a unique experience and please the eye of every beholder. This is where the benefits of individual manufacturing come into their own in this super-luxury vehicle, as almost every limousine is one of a kind due to the range of modification options on offer. In order to be best prepared for the working methods and craftsmanship aspects of the Wraith, the Formel D team received training at Rolls-Royce in Goodwood. One team member from Formel D worked together with a partner from Rolls-Royce on a project area, enabling a professional exchange and a uniform base of knowledge, as well as maintaining good relations between each other. 7

8 CARing. Perfektion als Maßstab Perfection as a benchmark Innenraum des Rolls-Royce Wraith Interior of the Rolls-Royce Wraith Maßnahmen wie beispielsweise das Vorbereiten von Fahrzeugen für Messen, Shows und Events, aber auch die Präparierung von Vorserienfahrzeugen, vereint Formel D im Kompetenzbereich CARing.. Obwohl der Umfang der Aufgaben ebenso variiert wie das Volumen, bleibt das Ziel doch stets das Gleiche: ein in jeder Hinsicht makelloses Fahrzeug. Das bedeutet auch, bei Einführungsevents überall auf der Welt für den Kunden vor Ort zu sein, um die Fahrzeuge zwischen einzelnen Pressetestfahrten zu pflegen. Als der Rolls-Royce Wraith in Wien präsentiert wurde, sind wir nach jeder Fahrt eine umfangreiche Checkliste für visuelle Kontrollen und technische Prüfungen durchgegangen, berichtet Kathrin Hüppe. Jeder Journalist sollte einen erstklassigen Eindruck gewinnen. Perfektion ist Pflicht. Schließlich erwartet auch der Kunde nicht weniger als ein perfektes Fahrzeug. Measures such as the preparation of vehicles for trade fairs, shows and events as well as pre-production vehicles, are combined by Formel D in its CARing. area of expertise. Although the range of tasks varies just as much as the volume, the objective always remains the same: a perfect vehicle in every way possible. That also means being there for the customer at launch events all over the world to maintain the vehicles between test drives for the press. When the Rolls-Royce Wraith was presented in Vienna, we went through a detailed checklist of visual inspections and technical testing after every test drive, says Kathrin Hüppe. Every journalist was given a top-class impression. Perfection is a must. After all, the customer expects the vehicle to be nothing less than perfect. Wir haben verstanden We understand Um diese einwandfreie Qualität zu gewährleisten, wurden die Aufgaben von Formel D bereits in der Projektplanungsphase zusammen mit Rolls-Royce auf Basis des detaillierten Fahrzeugbegleitscheins genau definiert. Wie wichtig Erfahrung und Präzision der Mitarbeiter ist, machen Herstellerspezifikationen wie der Neigungswinkel der edlen Holzmaserung deutlich, der exakt definiert ist, um die Dynamik des Interieurs zu unterstreichen. Als erfahrener Premiumdienstleister verfügt Formel D über hochqualifizierte Experten mit branchenübergreifendem Wissen. Unsere Mitarbeiter arbeiten komplett mit Schutzbezügen und Handschuhen am Fahrzeug, wenn sie zum Beispiel genauestens kontrollieren, dass bei Interieur- und Exterieurteilen die Spaltmaße absolut korrekt sind, berichtet Kathrin Hüppe über einen typischen Arbeitsauftrag der Formel D Mitarbeiter. Jeder von ihnen ist auf ein genau definiertes Gebiet spezialisiert und bringt jahre-, wenn nicht sogar jahrzehntelange Erfahrung mit. All diese Faktoren begründen die erfolgreiche Zusammenarbeit mit Rolls-Royce. Kurz gesagt: Wir haben verstanden, was der Kunde möchte, fasst Hüppe die Herausforderungen bei einem hochklassigen, manufakturgefertigten Fahrzeug zusammen. Entscheidend ist, dass der Respekt für das Produkt allgegenwärtig und die Expertise der Mitarbeiter selbstverständlich ist. Weitere Erfolgsfaktoren sind die Nähe zum Kunden, die konstruktive Zusammenarbeit hinsichtlich spezifischer Prozesse und die hohe Motivation des gesamten Teams eine Basis, um ein verlässlicher Partner für Rolls-Royce zu sein. In order to ensure perfect quality, the tasks of Formel D were defined precisely together with Rolls-Royce in the project planning phase based on the detailed vehicle dispatch note. The importance of experience and precision for the employees is made clear by manufacturer specifications such as the inclination angle of the precious wood grain, which is defined exactly in order to emphasise the dynamics of the interior. As an experienced premium service provider, Formel D can call on highly qualified experts with knowledge that stretches across sectors. While working on the vehicles, our employees always use gloves, as well as full protective covers when, for example, precisely checking that the gap dimensions of the interior and exterior parts are absolutely correct, explains Kathrin Hüppe about a typical task for the Formel D employees. Each of them is specialised in a precisely defined field and brings years if not decades of experience. All these factors explain the successful collaboration with Rolls-Royce. To put it simply, we understand what the customer wants, says Hüppe of the challenges faced when working on a premium, craft-made vehicle. The decisive factor is that the respect for the product is constant and that the expertise of the workers can be taken for granted. Other factors for success are proximity to the customer, constructive collaboration in specific processes and high motivation throughout the entire team a basis for remaining a reliable partner to Rolls-Royce. 8

9 Unternehmen Company Management-Team verstärkt Management Team augmented Die Erweiterung der Geschäftsführung ist ein wichtiger Faktor für den weiteren Wachstumskurs der Formel D Group. Claus Niedworok verstärkt das Management-Team der Unternehmensgruppe mit Firmensitz in Troisdorf. Der 43-jährige Finanzexperte Claus Niedworok ist ein erfahrener Manager mit langjähriger Expertise und übernimmt in seiner Funktion als Geschäftsführer die Bereiche Finanzen und Controlling, Qualitätsmanagement, Personal, Einkauf, IT, Human Resources und Recht. Seine berufliche Laufbahn begann der studierte Wirtschaftsmathematiker 1996 bei PwC und wechselte im Jahr 2000 zur Magirus AG. Hier war Niedworok zuletzt als Vorstand und Chief Financial Officer (CFO) tätig. Nach seinem Einstieg als Finance Director bei der ManpowerGroup Deutschland im April 2010, war er ab Februar 2012 als kaufmännischer Geschäftsführer Teil der Führungsspitze des Personaldienstleisters. Seit Anfang 2014 verstärkt Claus Niedworok das Management-Team der Formel D Group, bestehend aus den langjährigen Führungskräften Maurizio Carroccia, Dr. Holger Jené, Dr. Jürgen Laakmann und Carlos Vila. Neben seiner Faszination für komplexe Prozesse von der Entwicklung bis zur Produktion eines Fahrzeugs sowie die Kombination von Dienstleistungen und Prozessbegleitungen bis hin zum Endprodukt begeistert Niedworok insbesondere die globale Automobil- und Zulieferindustrie. Meine Arbeit darauf auszurichten, unseren Kunden ein bestmögliches Portfolio an Leistungen anzubieten und diese mit höchster Qualität zu erbringen, ist eines meiner Ziele, die ich mir für meine Tätigkeit bei Formel D gesetzt habe, so Niedworok. Meine wichtigsten Werte im beruflichen Umfeld sind Direktheit, Offenheit für Neues sowie Verlässlichkeit, wobei eine abschließende Aufzählung aller Werte sicher nicht möglich ist. Bezugnehmend auf seine Führungsposition und die hohe Verantwortung den Mitarbeitern gegenüber, hat Niedworok den Anspruch, ein verlässlicher Partner für seine Mitarbeiter zu sein: Ich habe eine hohe Erwartungshaltung und bin im laufenden Dialog mit meinen direkten Mitarbeitern und deren Teams. Es liegt in meiner Verantwortung, meine Teams in die Lage zu versetzen, dass wir gemeinsam unsere Ziele erreichen. Claus Niedworok, Geschäftsführer bei Formel D Claus Niedworok, Managing Director at Formel D The expansion of the management is an important factor for the continuing growth of the Formel D Group. Claus Niedworok has now joined the Management Team of the Group, which has its headquarters in Troisdorf. The 43-year-old financial expert Claus Niedworok is an experienced manager with long-term expertise. In his role as Managing Director, Claus Niedworok is in charge of the Finance and Controlling, Quality Management, IT, Human Resources, Purchasing and Legal departments. An academically qualified business mathematician, he began his professional career at PwC in In the year 2000, he moved to Magirus AG, where his last position was that of Vice President and Chief Financial Officer (CFO). After starting with the ManpowerGroup Germany as Finance Director in April 2010, he was part of the personnel service provider s top management from February 2012 onwards. Since early 2014, Claus Niedworok has augmented the Management Team of the Formel D Group, which consists of the long-standing managers Maurizio Carroccia, Dr. Holger Jené, Dr. Jürgen Laakmann and Carlos Vila. Besides his fascination for complex processes stretching from the development to the production of a vehicle as well as for combining services and process consulting right up to the final product, Niedworok has a special enthusiasm for the global automotive and supply industry. One of the objectives which I have set myself for my work with Formel D is to offer our customers the best possible portfolio of services and provide them with maximum quality, Niedworok explains. The principal values for me in the professional environment are directness, reliability and an open mind for new things, although it is certainly not possible to give an exhaustive list of all the values involved. In terms of his leadership position and the responsibility he has towards the employees, Niedworok wants to be a reliable partner for them: I expect a lot, and I am always in a dialogue with my immediate employees and their teams. I am in charge of putting my teams into a position in which we can achieve our objectives together. 9

10 International Mexikos Automobilbranche boomt Mexico s booming automotive industry Mexiko verfügt besonders im Hinblick auf die Automobil- und Zulieferindustrie über ein enormes Wachstumspotenzial mit steigenden Absatz- und Produktionszahlen. Bereits seit sechs Jahren bietet die Formel D Group bedarfsorientierte und innovative Lösungen für ihre Geschäftspartner am Standort Puebla in Mexiko und eröffnet, dem global gelebten Unternehmensprinzip der Kundennähe folgend, im Jahr 2013 in Saltillo die zweite mexikanische Niederlassung. Im weltweiten Netzwerk der Automobilindustrie nimmt Mexiko eine strategische Schlüsselposition ein, schließlich unterhalten dort nicht nur über ein Dutzend namhafter Hersteller, sondern auch hunderte Zulieferer Niederlassungen oder Fertigungsstandorte. Das Land profitiert aufgrund des Freihandelsabkommens (NAFTA) mit den USA und Kanada von engen Handelsbeziehungen und bildet eine strategische Exportplattform für den US-Markt sowie Zentral- und Südamerika. Im Jahr 2013 erreicht das Land mit 3 Millionen Einheiten Platz 8 in der Weltrangliste der Automobilproduzenten. Dank einem knappen Jahrhundert Erfahrung in der Fahrzeugherstellung verfügen die gut ausgebildeten, ortsansässigen Fachkräfte über jede Menge Know-how und genießen einen entsprechend guten Ruf bei den OEM. Mexico has enormous growth potential and displays increasing sales and production figures especially in the automotive and supplier industry. For six years now, the Formel D Group has provided demand-oriented and innovative solutions for its business partners at the Puebla site in Mexico. Following the company principle of proximity to the customer, which it applies on a global scale, Formel D opened a second Mexican subsidiary in Saltillo in Mexico occupies a strategic key position in the global network of the automotive industry, with more than a dozen well-known automotive manufacturers and hundreds of suppliers operating subsidiaries and production sites there. The free trade agreement (NAFTA) enables the country to benefit from close trade relations with the USA and Canada and forms a strategic export platform for the US market as well as Central and South America. In 2013, with 3 million units, the country reached the 8 th position in the world ranking of automotive manufacturers. Thanks to almost a century of experience in vehicle manufacturing, the well-trained local professionals have great expertise, giving them a good reputation among OEMs. Schlüsselregionen Puebla und Saltillo Formel D hat das Potenzial des mexikanischen Markts schon seit langem erkannt und ist heute bereits mit zwei Niederlassungen vertreten. Nachdem 2008 der Standort in Puebla gegründet wird, folgt 2013 eine weitere Geschäftsstelle in Saltillo. Für ihre Geschäftskunden ist Formel D mit rund 300 Mitarbeitern in Mexiko vertreten und bietet sowohl die zentralen Servicebereiche als auch das komplette Produktportfolio an. Dazu gehören unter anderem Dienstleistungen in den Bereichen Qualitätsmanagement, Technische Dokumentation und umfangreiche Retrofit-Aktivitäten. Wir bedienen in Mexiko insbesondere globale Kunden aus der Automobilbranche, sagt Carlos Vila, als Geschäftsführer bei Formel D unter anderem für das Mexiko-Geschäft verantwortlich. Neben OEM aus Europa, Nordamerika und Asien zählen viele Tier 1- und Tier 2-Zulieferer zu unseren Kunden. Das weltweite Netzwerk des Unternehmens ermöglicht darüber hinaus Projektarbeiten rund um den Globus passend zu den Anforderungen der Kunden. So ist Formel D zu jeder Zeit überall auf der Welt einsatzbereit und in der Lage, auf Expertise aus anderen Standorten zurückzugreifen. Key areas Puebla and Saltillo Formel D has recognised the potential of the Mexican market for a long time now, and it already has two subsidiaries there. After the first site was established in Puebla in 2008, a second one followed in Saltillo in For its business customers, Formel D has approximately 300 employees in Mexico and provides the key service areas and its entire product portfolio there. This includes services in the fields of quality management and technical documentation as well as extensive retrofit activities. In Mexico, we serve global customers from the automotive industry in particular, says Carlos Vila, who as Managing Director of Formel D is responsible, among other things, for the Mexico business. Besides OEMs from Europe, North America and Asia, our customers include numerous Tier 1 and Tier 2 suppliers. The worldwide company network also enables projects to be worked on around the globe according to customer demands. As a result, Formel D is ready for action anywhere in the world at all times and is in a position to make use of the resources and expertise of other subsidiaries. Current forecasts predict that 10

11 International Aktuellen Prognosen zufolge wird Puebla auch künftig von den Investitionen der Automobilhersteller profitieren, die bis 2016 mindestens fünf weitere Werke am Standort planen. Zusätzlich wird bis 2017 ein Anstieg der mexikanischen Fahrzeugproduktion auf die Marke von 4 Millionen Einheiten pro Jahr erwartet. Puebla will continue to benefit from the investments of the automotive manufacturers in future: there are plans to build at least five more production sites at this location by In addition, Mexican vehicle production is expected to increase to 4 million units per year by Service mit internationaler Expertise Einen weiteren wichtigen Knotenpunkt im Netzwerk der Automobilindustrie bildet Saltillo nahe der US-amerikanischen Grenze. Seit 2013 betreibt Formel D hier einen zweiten mexikanischen Standort, um neben den ortsansässigen auch die nordamerikanischen OEM sowie die Tier 1-Zulieferer, die in dieser Region stark vertreten sind, mit Qualitäts- und Servicedienstleistungen zu unterstützen. Zudem ist Formel D landesweit in verschiedene Projekte eingebunden. Wir sind da, wo unsere Kunden sind, bestätigt Carlos Vila. Das einzigartige flächendeckende Servicenetz von Formel D besteht zum Großteil aus Qualitätsingenieuren und -technikern, Verfahrenstechnikern und hochqualifizierten Mechanikern. Zusammen arbeiten die Mitarbeiter in ihrem von internationalen Einflüssen und globalen Formel D Qualitätsstandards geprägten Umfeld auch zukünftig auf ein gemeinsames Ziel hin: den maximalen Kundennutzen. Der Weg dorthin, den sie auch im laufenden Jahr weiterverfolgen, führt über eine kontinuierlich gesteigerte Servicequalität. Darüber hinaus fokussiert das Team 2014 verstärkt die Kundenbindung, ebenso wie den Ausbau des Entwicklungs- und Beratungsbereichs. Service with international expertise Another important node in the network of the automotive industry is Saltillo, located not far from the US American border. Since 2013, Formel D has been running a second Mexican site there to provide services and quality services for both local and North American OEMs as well as Tier 1 suppliers, which have a strong presence in the region. Formel D is also involved in various projects throughout the country. We go where our customers are, Carlos Vila confirms. The unique nationwide service network of Formel D largely consists of quality and process engineers, quality technicians and highly trained mechanics. The employees work together in an environment characterised by international influences and global Formel D quality standards to achieve their common objective of maximum customer benefit. The way to achieving this objective includes the constant improvement of service quality, which they continue to pursue in the current year. In addition, in 2014 the team is strengthening its focus on customer loyalty as well as the development of the engineering and consulting business field. Formel D in Mexiko Seit Gründung der Formel D México S. de R.L. unterhält das Unternehmen heute zwei Standorte in Mexiko und erbringt Qualitäts-, Produktions- und Aftersales-Dienstleistungen entlang der automobilen Wertschöpfungskette. Saltillo Puebla Formel D in Mexico After establishing Formel D México S. de R.L., the company now maintains two sites in Mexico, providing quality, production and aftersales services along the automotive value chain. Standorte Puebla (2008) und Saltillo (2013) Mitarbeiter Stand 2014: 300 Mitarbeiter Geschäftsfelder FLOWing., KNOWing., QUALIFYing., CARing. und CREATing. Sites Puebla (2008) and Saltillo (2013) Employees As of 2014: 300 employees Business areas FLOWing., KNOWing., QUALIFYing., CARing. and CREATing. Formel D Mexiko im Überblick Overview of Formel D Mexico 11

12 KNOWing. Immer informiert und bestens vernetzt via Electronic Data Interchange Well-informed and optimally connected at all times via Electronic Data Interchange Die globale Wirtschaft verfügt derzeit über eine zunehmende und noch nie da gewesene Dynamik. Durch den weltweit vernetzten Austausch von Waren und Dienstleistungen entstehen Lieferbeziehungen, die weitreichende wirtschaftliche Auswirkungen haben. Um die heutigen Anforderungen eines global operierenden Unternehmens zu erfüllen, bedarf es einer weltweiten Lieferantenkommunikation und -integration. Im Rahmen des Rollouts von technisch anspruchsvollen IT-Kundenanforderungen für die Nutzung von Kommunikationsplattformen, Internetanwendungen oder weiteren IT-Tools an definierte Geschäftspartner übernimmt Formel D als kompetenter Dienstleister die Partnerkommunikation. Ziel ist es, durch fachlich fundierten Telefon- und -Support die neuen Anforderungen an alle Beteiligten auszurollen, um den produktiven Nutzen beim Anwender sicherzustellen. The global economy is currently experiencing a period of increased and unprecedented activity in which the worldwide exchange of goods and services is giving rise to supply relationships with far-reaching economic impacts. Worldwide communication between, and integration of, suppliers is required in order to meet all present-day requirements of a corporation acting globally. As a competent service provider, Formel D supports rollouts involving the technically sophisticated IT requirements on customers to use communication platforms, internet applications or other IT tools with specific business partners. The objective is to roll out the new requirements to all parties via professionally established hotline and support with the aim of ensuring that productive benefits arise on the user side. 12

13 KNOWing. Einheitliche Basis Für den vollelektronischen Nachrichtenaustausch zwischen Geschäftspartnern bildet EDI (Electronic Data Interchange) die Grundlage für die zeitlich exakt terminierte Belieferung durch Lieferanten, unter anderem in Just-in-Time und Just-in-Sequence-Verfahren. Die zeit- und kostensparende Methode ist vor allem in der Automobilbranche sehr beliebt. Zudem lässt sich ein schonender Umgang mit Ressourcen und die Reduzierung der Lagerhaltung erzielen. Für EDI-Rollouts, wie sie der Spezialist Formel D für einen deutschen Automobilhersteller durchführt, gibt es unterschiedliche Gründe. So erfordern maßgebliche Änderungen der OEM-eigenen IT-Struktur wie z.b. SAP-Umstellung, Prozessänderungen etc. Anpassungen der IT auf Partnerseite (Lieferanten und Speditionen), die im Verlauf erläutert, umgesetzt, getestet und etabliert werden. Ein weiterer Grund für ein EDI-Rollout besteht, wenn neue Geschäftspartner erstmaligen Zugang zu den IT-Systemen und Anbindung an die EDI-Struktur des OEM benötigen, um künftig am vollelektronischen Nachrichtenaustausch teilzunehmen. EDI-Rollout im Detail Bei einem Rollout agiert Formel D als Schnittstelle zwischen den IT-Fachabteilungen des Kunden und den entsprechenden Verantwortlichen auf der Partnerseite, um insbesondere bei Großprojekten die Kommunikation zwischen OEM und der Vielzahl der Lieferanten nachhaltig sicherzustellen. Zu Beginn kontaktiert Formel D die Lieferanten sowie Speditionen und informiert sie über die projektbezogenen IT-Anforderungen des Kunden. Zudem vereinbart der Dienstleister mit den Partnern Projektzeitleisten und unterstützt die Unternehmen bei der Implementierung. Die EDI-Nachrichtenguidelines legen auf Lieferantenseite die durchzuführenden Änderungen und Anpassungen fest, die durch Formel D zusätzlich in einer Testphase validiert werden. Nach erfolgreicher Umstellung bzw. Integration des Partners auf das Livesystem prüft Formel D den regulären Nachrichtenaustausch und stellt sicher, dass die im Test validierten Nachrichtenübertragungen auch im alltäglichen Geschäftsbetrieb funktionieren. Werden alle Nachrichten in beide Richtungen sowohl fehlerfrei als auch vollautomatisch empfangen und verarbeitet, übergibt Formel D das Projekt an den Auftraggeber, der sich um operative Themen wie Aufrechterhaltung des Betriebs und Wartung kümmert. Während des Anbindungsprozesses läuft die gesamte Kommunikation mit den Lieferanten und Speditionen über Formel D, die mit dem professionellen und seriösen Uniform basis For the purposes of fully electronic communication between business partners, EDI (Electronic Data Interchange) provides the basis for precisely scheduled delivery by suppliers, including just-in-time and just-in-sequence production. This method saves time and money and is especially popular in the automotive industry. In addition, it ensures that resources are spared and stocks are reduced. There are various different reasons for EDI rollouts such as the one which Formel D has now performed for a German automobile manufacturer. Significant changes to the inherent OEM IT structure such as SAP reorganisation, modification of processes etc. require partners (suppliers and shipping companies) to adapt their IT systems. These changes need to be explained, implemented, tested and established. Another reason for EDI rollout is when new business partners require first-time access to the IT systems and connection to the EDI structure of the OEM in order to participate in fully electronic communication in the future. EDI rollout in close-up During a rollout, Formel D functions as an interface between the IT departments of its customers and the responsible contacts on the partner side in order to guarantee sustainable communication between the OEM and its various suppliers, in particular with respect to large-scale projects. At the outset, Formel D contacts the suppliers as well as the shipping companies and informs them of the customer s project-based IT requirements. In addition, the service provider agrees with the partners on timelines assigned to the project and supports them during implementation. EDI guidelines determine changes and modifications performed by the supplier, and these are additionally validated by Formel D during a test phase. After a successful conversion and integration of the partner s system into the live system, Formel D monitors regular communication. Also, the service provider ensures that the transfer of information, as validated in the test, will also work in daily business. By the time all messages have been sent and processed correctly and fully automatically in both directions, Formel D hands the responsibility for the project over to the customer. The latter then takes care of functional areas such as the continuity of operation and maintenance. During the connection process, Formel D handles the entire communication with suppliers and shipping companies. This is possible because, as a service provider, Formel D is familiar with the professional and reliable handling of sensitive data after all, the company has access to relevant EDI systems and OEM databases. As a consequence, Formel D is able to monitor the transfer of information at any time, manually create and send test messages and make the necessary corrections. Additionally, Formel D assists the partners via telephone (supplier hotline) and during the connection process, whereas experts provide support, answer all enquiries made by suppliers and shipping companies and offer extensive individual assistance as well as various different approaches to solving problems. 13

14 KNOWing. IT des Kunden Formel D Partnerkommunikation des Kunden EDI-Partner Lieferant A Lieferant B Lieferant C... Spedition A Spedition B Customer s IT Formel D Customer s communication with partners EDI-partners Supplier A Supplier B Supplier C... Shipper A Shipper B Bei einem EDI-Rollout übernimmt Formel D die Partnerkommunikation des OEM Umgang sensibler Informationen bestens vertraut ist. Schließlich verfügt der Premiumdienstleister über Zugang zu den relevanten EDI-Systemen und Datenbanken des OEM. So ist das Unternehmen jederzeit in der Lage, den Nachrichtentransfer zu überprüfen bzw. Testnachrichten manuell erzeugen, versenden und Korrekturen veranlassen zu können. Formel D unterstützt die Partner via Telefon (Lieferantenhotline) und im Anbindungsprozess. Die Spezialisten stehen den Ansprechpartnern in den Projekten für sämtliche Anfragen der Lieferanten und Spediteure zur Verfügung und bieten weitreichende individuelle Unterstützung und Lösungsansätze. Herausforderungen im Projekt Die Nähe zum Kunden erfordert ein Höchstmaß an Flexibilität, um auf Bedürfnisse des Kunden schnell reagieren zu können. Selbstverständlich beinhalten Großprojekte wie ein EDI-Rollout auch Herausforderungen, die in erster Linie darin bestehen, sich in laufenden Projekten ständig neuen Gegebenheiten zu stellen und diese in die Rolloutstrategie mit den Partnern einfließen zu lassen. Speziell bei IT-Infrastrukturprojekten können unplanmäßige Änderungen oder Verzögerungen auftreten, auf die die Lieferanten und Logistikdienstleister flexibel reagieren müssen. Des Weiteren trifft die vom OEM vorgegebene Anbindungsstrategie oftmals auf unterschiedlichste Systemvoraussetzungen bei den Lieferanten, sodass stets auf die individuellen Bedingungen der Partner eingegangen werden muss. Im konkreten Beispiel band der Dienstleister mehrere tausend Lieferanten weltweit an die IT-Struktur des Automobilherstellers an. Bei Projekten dieser Größenordnung herrscht ein riesiger KommunikationsbedarfW, berichtet Jan Seeger, Technical Director bei Formel D. Sämtliche Partner erfolgreich in den EDI-Rollout-Prozess einzubinden und deren Kommunikation mit dem OEM zu gewährleisten, erfordert vor allem viel Flexibilität und Kommunikationsfähigkeit von spezialisierten Mitarbeitern, sowie enorm gutes Projektmanagement, das nur ein externer Spezialist bieten kann. Optimale Voraussetzungen Um im Namen des Automobilherstellers die Partner anzubinden, etabliert Formel D zunächst eine externe Datenverbindung zum Kunden und macht sich mit den EDI-Systemen und Tools des Kunden vertraut. Dank der kurzen Reaktionszeiten von Formel D erfolgen projektspezifische Anforderungen wie die Einarbeitung in Just-in- Time/Just-In-Sequence-Abrufprozesse kurzfristig vor Projektbeginn. Die erfolgten EDI-Rollouts haben dabei in der Regel die kundenspezifischen Lieferabrufe, Bestellungen, Speditionsavise, elektronische Lieferavise in den EDI-Formaten EDIFACT, Odette, VDA und ANSI zum Gegenstand. During EDI rollout, Formel D ensures communication between OEM and partners Challenging project Proximity to the customer requires a maximum of flexibility allowing a company to react to customer needs as quickly as possible. As a matter of course, major projects such as an EDI rollout include challenges too. First of all, the service provider needs to constantly adapt to new situations in the ongoing projects and integrate these situations into the rollout strategy drawn up in cooperation with the partners. IT infrastructure projects in particular can cause unplanned changes or delays, and suppliers and shipping companies have to react to these in a flexible way. Also, the connection strategy predefined by the OEM often encounters very different system requirements on the supplier side, so an individual response to the partners needs is required at all times. In the instance described here, the service provider connected several thousand suppliers worldwide to the IT structure of the automotive manufacturer. Projects on this scale generate a huge need for communication, says Jan Seeger, Technical Director at Formel D. First and foremost, the successful integration of all partners into the EDI rollout process and the guaranteeing of communication between them and the OEM requires specialised employees who combine considerable flexibility with the necessary communication skills as well as good project management, and these can only be provided by an external expert. Ideal conditions To connect the partners on behalf of the automotive manufacturer, Formel D first established an external data link to the customer and became familiar with its EDI systems and the available tools. Thanks to Formel D s short reaction times, it was possible for it to meet project-specific requirements such as initial familiarisation with just-in-time/just-in-sequence processes at short notice before the start of the project. The completed EDI rollouts usually include delivery schedules, orders, shipping advice and electronic shipping notification etc. in the EDI formats EDIFACT, Odette, VDA and ANSI. Full service from Formel D Formel D acts as a single point of contact between an OEM and its suppliers. This experienced service provider focuses on problems as well as obstacles to implementation and after consulting the customer offers the business partners individual demand-orientated solutions. In addition, Formel D ensures that all suppliers and shipping companies affected by the IT project are effectively connected to the EDI systems and that all relevant systems are tested and docu- 14

15 KNOWing. Full Service von Formel D Formel D fungiert als Single-Pointof-Contact zwischen OEM und Lieferanten. Der erfahrene Dienstleister bündelt sowohl Auffälligkeiten als auch Implementierungshindernisse und gibt nach Rücksprache mit dem Kunden individuelle und bedarfsorientierte Lösungsvorschläge an die Geschäftspartner weiter. Zudem stellt Formel D sicher, dass alle vom IT- Projekt betroffenen Lieferanten und Speditionen nachhaltig an die EDI- Systeme angebunden, getestet und in allen relevanten Systemen dokumentiert sind. Neben Kosten- und Zeitersparnis profitiert der Kunde durch einen automatisierten und fehlerfreien Datenaustausch mit den Lieferanten. Die direkte Kommunikation zwischen den unterschiedlichen Systemen ermöglicht einen schnelleren Informationsfluss, bei dem nach der erfolgreichen Anbindung Übertragungsfehler nahezu ausgeschlossen sind. Der elektronische Nachrichtenaustausch in der Automobilbranche wird permanent weiterentwickelt. Der VDA arbeitet gemeinsam mit seinen Mitgliedern in einem Arbeitskreis an der Schaffung eines weltweit akzeptierten automobilen EDI-Standards. Das aktuell in Europa und Asien weit verbreitete VDA-Format soll in den nächsten Jahren sukzessive durch das EDIFACT GLOBAL-Format abgelöst werden. Neben erhöhter Flexibilität im Nachrichteninhalt erleichtert dies auch den internationalen Austausch mit NAFTA-Regionen (North American Free Trade Agreement), in denen bis heute der ANSI-Standard gilt. Zukunftsperspektive Allen Beteiligten bietet Formel D fachlich fundierten - und Telefon-Support Formel D provides professional and hotline support for all participants mented. Besides saving time and money, the customer profits from automated, error-free data exchange with its suppliers. After successful integration, direct communication between the various systems allows a more rapid flow of information with virtually no errors in transmission. Electronic communication in the automotive industry is to be constantly improved. In cooperation with its members in the context of a working group, the VDA is currently working on a new automotive EDI standard with the objective of worldwide acceptance. The VDA format, which is currently widespread in Europe and Asia, will gradually be replaced by the EDIFACT GLOBAL format over the next few years. Besides increased flexibility in the message content, this facilitates international exchange with the NAFTA (North American Free Trade Agreement) regions too areas in which the ANSI standard applies to this day. Den beteiligten Unternehmen entstehen durch den Umstellungsprozess Wettbewerbsvorteile und sie können ihre Potenziale voll ausschöpfen. Formel D ist jederzeit in der Lage die weltweite Partnerkommunikation und -steuerung im Rahmen des vereinbarten Rollout-Plans so individuell zu gestalten, dass der reguläre Geschäftsbetrieb des Auftraggebers sowie der Lieferanten nicht vom EDI-Rollout beeinträchtigt wird. Auch wenn die Vereinheitlichung von EDI- Standards weiter voranschreitet und den Datenaustausch erleichtert, erweist sich die Durchführung von Rollouts durch erfahrene Spezialisten als effiziente und effektive Methode für ein solch ressourcenaufwändiges und begrenztes IT-Kommunikationsprojekt. Future perspectives The conversion process allows all companies involved to achieve great competitive advantages and realise their full potential. Formel D is at all times capable within the scope of the agreed rollout plan of individually organising global communication and supervision with regard to partners in order to ensure that the regular business of customer and suppliers is not affected by the EDI rollout. Although the unification of EDI standards is still in progress, entrusting the implementation of a rollout to an experienced expert still proves to be an efficient and effective method for a limited, resource-intensive IT communication project of this kind. 15

16 Formel D INSIDE Markus Hermann (links), Teamleiter, und Johannes Wallraf (rechts), Projektmanager bei Formel D Markus Hermann (left), Team Leader, and Johannes Wallraf (right), Project Manager at Formel D Wir sind Formel D We are Formel D Seit Anfang dieses Jahres können Formel D Mitarbeiter mit einem Aufkleber in Form des Firmenschriftzugs auf ihrem privaten Pkw die Unternehmensgruppe repräsentieren. Die Idee zur Aktion Mitarbeiter werben für Formel D stammt von zwei Mitarbeitern des Standortes München und erfreut sich einer regen Nachfrage. Since the start of the year, employees at Formel D have been able to represent the Group with a car sticker featuring the company logo. The idea behind the Employees promote Formel D scheme came from two employees at the Munich site and has proven highly popular. 16

17 Formel D INSIDE Die Aktion Mitarbeiter werben für Formel D bietet eine hervorragende Möglichkeit, Formel D in der Öffentlichkeit zu präsentieren und den Bekanntheitsgrad weiter zu steigern. Die Ideenträger und Formel D Mitarbeiter Johannes Wallraf, Projektmanager, und Markus Hermann, Teamleiter, greifen dabei auf Erfahrungen zurück, in denen Gesprächspartner die weltweite Vernetzung und Größe sowie das vielfältige Leistungsspektrum der Unternehmensgruppe zunächst nicht auf Anhieb kannten. Für jedes Unternehmen ist es enorm wichtig, in der Öffentlichkeit präsent zu sein, so Johannes Wallraf, für den es selbstverständlich ist, neue Ideen zu entwickeln sowie angewandte Methoden und Prozesse zu überdenken. Gemeinsam mit Markus Hermann entsteht der Gedanke, ihre privaten Pkw mit einem Formel D Schriftzug auszustatten. Hiervon erfährt auch die Geschäftsführung und ist von der Aktion begeistert: Der Grundstein für die Mitarbeiteraktion ist gelegt. Es fühlt sich großartig an, dass die Idee so gut angenommen wurde und dass sich das Unternehmen die Vorschläge von Mitarbeitern nicht nur anhört, sondern auch umsetzt, freut sich Markus Hermann über die zahlreichen Vorteile. Neben dem Werbeeffekt wird zusätzlich auch die persönliche Identifikation der Mitarbeiter mit dem Unternehmen gestärkt. Gemeinsam Präsenz zeigen Die Aufkleberaktion findet positiven Anklang bei den Mitarbeitern, sodass die beiden zur Verfügung stehenden Aufkleber-Formate in der Marketing-Abteilung stark gefragt sind. Dort können sich Interessierte einen Aufkleber bestellen und auf ihrem Privat-Pkw anbringen. Entscheidend für eine Weiterempfehlung im Umfeld der Kollegen ist laut Wallraf, dass die Aktion auch eine besondere Art von Gemeinschaftserlebnis schafft. Die Teilnahme zeigt, dass Mitarbeiter bereit sind, sich für ihr Unternehmen einzusetzen, erläutert er weiter. Dadurch ist die Formel D Group für Außenstehende mit einem Gesicht sowie einer persönlichen Begegnung verbunden und bleibt in Erinnerung. Authentisch und sympathisch Johannes Wallraf denkt gerne an eine Begebenheit in Kroatien zurück, als ihn der Mitarbeiter eines OEM auf seinen Aufkleber anspricht und sich näher über Formel D erkundigt. Ich denke, dass solche Verbindungen positiv in den Köpfen bleiben, sagt der Projektmanager optimistisch. Auch Teamleiter Markus Hermann erinnert sich an positive Reaktionen von Bekannten und Kollegen, als diese sein Auto mit den neuen Aufklebern gesehen haben. Gerade die Authentizität ist es, die den Erfolg ausmacht: die Angestellten beteiligen sich freiwillig an der Aktion, zeigen gerne Engagement für ihr Unternehmen und kommunizieren auf diese Weise nach außen, dass sie von Formel D überzeugt sind. Für die Unternehmensgruppe ist es wichtig, dass sowohl die Firmenstruktur als auch die rational gestalteten fehlerfreien Prozesse und Abläufe zum Erfolg beitragen, und darüber hinaus ausreichend Raum für die erfolgreiche Umsetzung innovativer Ideen vorhanden ist. Die Aktion Mitarbeiter werben für Formel D zeigt, dass die eigenen Mitarbeiter Innovationstreiber im Unternehmen sind und sich aktiv an der Umsetzung neuer Ideen beteiligen. The promotion offers a great opportunity to present Formel D to the outside world and further increase brand recognition. The men behind the idea, Project Manager Johannes Wallraf and Team Leader Markus Hermann, were able to use their previous experience of interacting with business partners who did not immediately recognise the Group s global network, size and diverse range of services. It is extremely important for every company to be present in the public eye, says Johannes Wallraf, who is used to developing new ideas and mulling over applied methods and processes. Together with Markus Hermann, the inspiration came to put a Formel D logo on their private cars. The Management Team heard about this and were thrilled at the idea, and the foundations of the employee campaign were laid. It s great to see how well the notion has been received and that the company not only listens to suggestions from employees, but actually puts them into action, smiles Markus Hermann as he explains the many advantages. Aside from an advertising effect, it also strengthens the employees identification with the company. Showing our presence together The sticker scheme is proving popular among employees and demand for the two sticker formats available from the marketing department has been strong. Anyone who is interested can order a sticker there and attach it to their private car. Wallraf emphasises that the scheme s continued success depends on it creating a special sense of community. The level of participation shows that employees are ready to campaign for the company, he explains. This helps to put a face and personal touch to the Formel D Group and supports others remember it. Authentic and friendly Johannes Wallraf likes to think back to an incident in Croatia when an employee from an OEM spoke to him about his sticker and asked more about Formel D. I think these kind of connections stay in people s minds, says the Project Manager optimistically. Team Leader Markus Hermann fondly remembers the positive reactions of friends and colleagues who saw his car with the new stickers. It is this authenticity that makes it so successful. Employees participate voluntarily in the scheme and are happy to show their commitment to the company. This communicates their dedication to Formel D. For the Group, it is important for both the company structure and the rationally designed, zero-defect processes and procedures to contribute to success, whilst also leaving sufficient space for successfully implementing innovative ideas. The Employees promote Formel D scheme shows that the company s employees also drive this innovation and actively participate in implementing new ideas. 17

18 Formel D INSIDE Impressionen: Privatfahrzeuge von Teilnehmern an der Aktion Mitarbeiter werben für Formel D Impressions: Private vehicles of participants in the Employees promote Formel D campaign 18

19 MitarbeiterportrÄt Employee portrait Das war die beste Entscheidung That was the best decision of all Joachim Schneider ist sich damals wie heute sicher, dass sein Weg genau der richtige für ihn ist. Der heutige Direktor Administration International ist von Anfang an Teil des Unternehmens, bei der Gründung 1993 gehört er zum Kreis der rund 60 ersten Formel D Mitarbeiter. Nach über 21 Jahren blickt er auf viele Herausforderungen und verschiedene Stationen im Unternehmen zurück, hat interessante Menschen kennengelernt. Sein allgegenwärtiges Ziel: maximale Qualität in allen Bereichen und jeder Hinsicht. Der Weg von Joachim Schneider ist geprägt von einer sympathischen Zielstrebigkeit, einem tiefgreifenden Bewusstsein für Qualität und einer anhaltenden Faszination für die Automobilbranche. Das Maschinenbau-Studium mit dem Schwerpunkt Kraftfahrzeugtechnik und die Ausbildung zum Kfz-Mechaniker bei einem deutschen OEM bilden die optimale Voraussetzung für seinen Einstieg 1993 bei dem jungen, ambitionierten Unternehmen Formel D. Als Technischer Redakteur eröffnet sich für Joachim Schneider schnell die Möglichkeit, Projekte im Bereich der Technischen Dokumentation von Motoren, Einspritzsystemen und Abgasanlagen zu leiten. Doch schon bald stellt er sich wieder neuen Aufgaben. In seiner zusätzlichen Funktion als Leiter des Fachbereichs Service baut er innerhalb weniger Jahre ein unternehmensweites Standortnetz auf. Zudem ist Joachim Schneider in ein internationales Projekt im Bereich Fahrzeugumrüstung involviert und leitet dabei einen italienischen Standort. Er entwickelt sich vom Maschinenbauingenieur zum Kaufmännischen Leiter weiter und übernimmt dabei Personal- und Budgetverantwortung. Joachim Schneider has always been certain that he is on the right path. Now Director Administration International of Formel D, he has been part of the company right from the start: when it was founded in 1993, he was in the first group of approximately 60 employees. Over the last more than 21 years, he has faced many challenges, held various positions in the company and met a lot of interesting people. His ever-present objective: maximum quality in all areas and in all respects. The path taken by Joachim Schneider reveals a likeable strength of purpose, a profound awareness of quality and an ongoing fascination with the automotive industry. His degree in mechanical engineering with the focus on automotive engineering and his apprenticeship as a vehicle mechanic with a German OEM provided ideal conditions for joining the young, ambitious Formel D in As a technical writer, Joachim Schneider soon had the opportunity to manage projects in the field of technical documentation for engines, injection systems and exhaust systems. He will be facing some new tasks in the near future, however. In his additional role as head of the service department, he has built up a company-wide network of subsidiaries within the space of a few years. Joachim Schneider was also involved in an international refitting project, for which he managed an Italian site. From being a mechanical engineer, he later became commercial director in charge of the employees and the budget. 19

20 MitarbeiterportrÄt Employee portrait Teamplayer mit Vision Mir wurde bewusst, dass der Schlüssel zum Erfolg in der eigenen Zielsetzung und in der Kommunikation mit dem Kunden liegt. Sei es in der Prozessentwicklung oder in einer Angebotsphase, egal wann. Den Kunden verstehen, erfahren, wo der Schuh drückt und maßgeschneiderte Konzepte entwickeln, das machte die Aufgabe richtig interessant, sagt er. Um das gemeinsame Ziel zu erreichen, als Servicedienstleister die termingerechte Serienfreigabe von Neuteilen von Automobilherstellern international zu gewährleisten, ist voller Einsatz von allen Mitarbeitern gefragt. Joachim Schneider achtet deshalb bei seinem Team besonders auf ein gemeinsames Wertesystem, mit dem sich jeder identifizieren kann. Auf die erfolgreiche deutschlandweite Einführung des ERP-Systems Navision folgt der Aufbau des neuen Geschäftsfelds Supply Chain Management mit den Bereichen Verpackungsentwicklung und Materialwirtschaft. Kaum ist das neu aufgebaute Geschäftsfeld etabliert, peilt Joachim Schneider mit der Entwicklung des Bereichs Qualitätsmanagement bereits den nächsten Meilenstein an. Als Projektverantwortlicher sucht er immer nach Optimierungs- und Weiterentwicklungsmöglichkeiten intuitiv wie bewusst. Seine neuen Herausforderungen sind vielfältig und genau deshalb spannend, seine Tätigkeitsschwerpunkte verlagern sich zunehmend auf die direkte Zusammenarbeit mit Kunden im operativen Bereich, etwa bei der Erstellung von Kalkulationen und Angeboten, aber auch beim Projektmanagement sowie der Betreuung von Start-ups. Er lebt das Formel D Prinzip, immer nah am Kunden zu sein. Dieser Devise folgend, ist der nächste Schritt auf seinem Weg bei Formel D die Installation des ersten Quality Confirmation Centers (QCC). Zusammen mit Maurizio Carroccia, heute Geschäftsführer, setzt Joachim Schneider durch das neue Produkt Maßstäbe in der Qualitätssicherung. Durch die Übernahme von Kontroll-, Nachbearbeitungs- und Logistikleistungen in QCCs wird ein reibungsloser Produktionsablauf sowie der Einbau von 100 Prozent OK-Teilen sichergestellt. Bei der Konzeption eines neuen Centers berücksichtigen Projektplaner die individuellen Bedürfnisse des Auftraggebers genauso wie die örtlichen Gegebenheiten. Von Deutschland in die ganze Welt Aufgrund seines Engagements und Know-hows wechselt Joachim Schneider 2005 vom Produktions- zum Kaufmännischen Management. Wenn er heute gefragt wird, inwiefern das Thema Maschinenbau in seinem Alltag noch eine Rolle spielt, schmunzelt Joachim Schneider: Der einzige verbliebene Maschinenbau-Aspekt in meinem Alltag ist das Auto auf dem Weg zur Arbeit. Als Kaufmännischer Leiter der Niederlassung Rüsselsheim vertieft er schnell seine Kenntnisse in den Bereichen Team player with a vision I soon realised that the key to success lies in the objectives you set yourself and in the way you communicate with the customer. This is always true, no matter whether you re involved in process development or an offer phase. Understanding the client, identifying his needs and developing customised concepts are what makes the job really interesting, he says. Achieving the common objective of ensuring, as a service provider, the punctual international series release of new parts produced by automotive manufacturers requires total commitment on the part of all employees. That is why Joachim Schneider makes such efforts to ensure that his team shares a system of values which everyone can identify with. The successful Germany-wide implementation of the ERP system Navision was followed by the setup of the new Supply Chain Management business area, which includes packaging development and materials management. As soon as he had established the new business area, he set his sights on the next milestone: the development of the Quality Management business area. As Project Manager, Joachim Schneider is always on the look-out for ways of achieving optimisation and further development intuitively as well as consciously. His new challenges are diverse, and precisely this is what makes them so thrilling: his main activities are increasingly moving towards direct cooperation with customers in operative business activities. This is true for the preparation of calculations and offers, for example, but also for project and start-up management. Joachim Schneider lives the Formel D principle of proximity to the customer, so the next logical step in his career there was to install the first-ever Quality Confirmation Center (QCC). Together with Maurizio Carroccia, now Managing Director, Joachim Schneider set standards in quality management with the new product. Taking charge of inspection, finishing and logistics services in QCCs ensures a smooth production process and the installation of 100% quality parts. When designing a new centre, project planners consider the individual needs of the client as well as the local conditions. From Germany to all over the world Joachim Schneider s commitment and expertise enabled him to switch from production to commercial management in When asked today to what extent mechanical engineering still plays a role in his everyday life, Joachim Schneider smiles: The only engineering aspect left in my life is the car I use to get to work. As Commercial Director of the Rüsselsheim subsidiary, he soon expanded his knowledge of controlling and accounting. At the same time, as deputy project leader he was heavily involved in the implementation of SAP all over Germany. 20

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems

XML Template Transfer Transfer project templates easily between systems Transfer project templates easily between systems A PLM Consulting Solution Public The consulting solution XML Template Transfer enables you to easily reuse existing project templates in different PPM

Mehr

eurex rundschreiben 094/10

eurex rundschreiben 094/10 eurex rundschreiben 094/10 Datum: Frankfurt, 21. Mai 2010 Empfänger: Alle Handelsteilnehmer der Eurex Deutschland und Eurex Zürich sowie Vendoren Autorisiert von: Jürg Spillmann Weitere Informationen zur

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

ETF _ Global Metal Sourcing

ETF _ Global Metal Sourcing _ Global Metal Sourcing ist in wichtigen Beschaffungsund Absatzmärkten zu Hause is at home in major procurement and sales markets Bulgaria China India Italy Serbia Slovenia Slovakia Spain _ Services Globale

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation

Ihr Partner für wirtschaftliche Automation. Your partner for profitable automation Ihr Partner für wirtschaftliche Automation Your partner for profitable automation philosophie Die Philosophie der EGS Automatisierungstechnik GmbH ist geprägt von langjährigen, partnerschaftlichen Geschäftsbeziehungen

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control

SAP PPM Enhanced Field and Tab Control SAP PPM Enhanced Field and Tab Control A PPM Consulting Solution Public Enhanced Field and Tab Control Enhanced Field and Tab Control gives you the opportunity to control your fields of items and decision

Mehr

ISO 15504 Reference Model

ISO 15504 Reference Model Prozess Dimension von SPICE/ISO 15504 Process flow Remarks Role Documents, data, tools input, output Start Define purpose and scope Define process overview Define process details Define roles no Define

Mehr

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach

Challenges in Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach Pure Passion. Systems Engineering and a Pragmatic Solution Approach HELVETING Dr. Thomas Stöckli Director Business Unit Systems Engineering Dr. Daniel Hösli Member of the Executive Board 1 Agenda Different

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

EEX Kundeninformation 2007-09-05

EEX Kundeninformation 2007-09-05 EEX Eurex Release 10.0: Dokumentation Windows Server 2003 auf Workstations; Windows Server 2003 Service Pack 2: Information bezüglich Support Sehr geehrte Handelsteilnehmer, Im Rahmen von Eurex Release

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Userbase. ICT Presicion Marketing

Userbase. ICT Presicion Marketing Userbase ICT Presicion Marketing Key questions for your sales success How big is my market potential? How can I segment my market? In which department are the decisions made regarding ICT investments and

Mehr

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement

O N E SOLUTION. VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement. VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement O N E SOLUTION VIS//ON Overview Module Datacenter and Cablemanagement VIS//ON Übersicht Module Datacenter und Kabelmanagement Ü B E R S C H R I F T A R T I K E L I N N E N S E I T E C O M PA N Y OVERV

Mehr

Messer und Lochscheiben Knives and Plates

Messer und Lochscheiben Knives and Plates Messer und Lochscheiben Knives and Plates Quality is the difference Seit 1920 Since 1920 Quality is the difference Lumbeck & Wolter Qualität, kontinuierlicher Service und stetige Weiterentwicklung zeichnen

Mehr

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13.

Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung Rechenzentrum Süd. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. z/os Requirements 95. z/os Guide in Lahnstein 13. März 2009 0 1) LOGROTATE in z/os USS 2) KERBEROS (KRB5) in DFS/SMB 3) GSE Requirements System 1 Requirement Details Description Benefit Time Limit Impact

Mehr

Worldwide Logistics L anfl x

Worldwide Logistics L anfl x Worldwide Logistics IHR WELTWEITER LOGISTIK PARTNER YOUR GLOBAL LOGISTICS PARTNER Seit 1994 bietet die Leanflex das gesamte Spektrum von Logistik- & Transportdienstleistungen für Industrie, Handel sowie

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Company Profile Computacenter

Company Profile Computacenter Company Profile Computacenter COMPUTACENTER AG & CO. OHG 2014 Computacenter an Overview Computacenter is Europe s leading independent provider of IT infrastructure services, enabling users and their business.

Mehr

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien

Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Your Partner for Luxury and Lifestyle Estates Ihr Partner für Luxus- und Lifestyle-Immobilien Welcome to Premier Suisse Estates Willkommen bei Premier Suisse Estates Dr. Peter Moertl, CEO Premier Suisse

Mehr

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING.

SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. SAFETY FIRST HAS NEVER BEEN SO EXCITING. Fahraktive EVENTS ZUM ANSCHNALLEN. FASTEN YOUR SEATBELTS FOR SOME AWESOME DRIVING EVENTS. SICHER IST SICHER IST EINZIGARTIG. Jeder, der BMW UND MINI DRIVING ACADEMY hört, denkt automatisch an Sicherheit.

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center

Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center Optimizing Request for Quotation Processes at the Volkswagen Pre-Series Center 28 April 2010 / Agenda 1 Pre-series center 2 Project target 3 Process description 4 Realization 5 Review 6 Forecast 28. April

Mehr

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb

SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb SiC Processing nimmt Produktionslinien in China in Betrieb Inbetriebnahme von Produktionslinie 4 am Standort Zhenjiang Darlehen von BoC in Höhe von RMB 130 Mio. ausbezahlt Inbetriebnahme von Produktionslinie

Mehr

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014

RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 RailMaster New Version 7.00.p26.01 / 01.08.2014 English Version Bahnbuchungen so einfach und effizient wie noch nie! Copyright Copyright 2014 Travelport und/oder Tochtergesellschaften. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com)

Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Frequently asked Questions for Kaercher Citrix (apps.kaercher.com) Inhalt Content Citrix-Anmeldung Login to Citrix Was bedeutet PIN und Token (bei Anmeldungen aus dem Internet)? What does PIN and Token

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

The Single Point Entry Computer for the Dry End

The Single Point Entry Computer for the Dry End The Single Point Entry Computer for the Dry End The master computer system was developed to optimize the production process of a corrugator. All entries are made at the master computer thus error sources

Mehr

Incident Management in the Canton of Bern

Incident Management in the Canton of Bern Incident Management in the Canton of Bern KKJPD Workshop Switzerland-Finland 26 February 2015 Kartause Ittingen (TG) Dr. Stephan Zellmeyer, KFO / BSM, Canton of Bern Agenda Federalist system Structure

Mehr

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts

Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Stanz-, Press- und Ziehteile Punched Pressed and Drawn parts Produkt Portfolio. Product portfolio Automotive / Sicherheit Produktion von Sicherheitsteilen und kompletten Baugruppen (Nieten, Schweißen,

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

www.prosweets.de www.prosweets.com

www.prosweets.de www.prosweets.com www.prosweets.de www.prosweets.com Die internationale Zuliefermesse für die Süßwarenwirtschaft The international supplier fair for the confectionery industry Neue Partner. Neue Potenziale. Neue Perspektiven.

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

Beschwerdemanagement / Complaint Management

Beschwerdemanagement / Complaint Management Beschwerdemanagement / Complaint Management Structure: 1. Basics 2. Requirements for the implementation 3. Strategic possibilities 4. Direct Complaint Management processes 5. Indirect Complaint Management

Mehr

Cloud for Customer Learning Resources. Customer

Cloud for Customer Learning Resources. Customer Cloud for Customer Learning Resources Customer Business Center Logon to Business Center for Cloud Solutions from SAP & choose Cloud for Customer https://www.sme.sap.com/irj/sme/ 2013 SAP AG or an SAP affiliate

Mehr

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail

PPM Integrated UI Project Management Tabs into Item Detail Project Management Tabs into Item Detail A PLM Consulting Solution Public This consulting solution enables you to streamline your portfolio and project management process via an integrated UI environment.

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH

Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH Erfolgreiche Unternehmen bauen ihre SharePoint-Dashboards mit Visio Sehen heißt verstehen! Claus Quast SSP Visio Microsoft Deutschland GmbH 2 Inhalt Was sind Dashboards? Die Bausteine Visio Services, der

Mehr

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart

Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development. Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Exkursion zu Capgemini Application Services Custom Solution Development Ankündigung für Februar 2013 Niederlassung Stuttgart Ein Nachmittag bei Capgemini in Stuttgart Fachvorträge und Diskussionen rund

Mehr

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK

Chargers. Batteries. Ladetechnik ELEKTRONIK Chargers Batteries ELEKTRONIK Batterieund Ladetechnik Unternehmen Die Fey Elektronik GmbH wurde im Jahre 1991 gegründet. Seitdem hat sich das Unternehmen zu einem der größten Distributoren im Bereich Batterieund

Mehr

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken

Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis. H. Ulrich Hoppe. Virtuelles Arbeiten und Lernen in projektartigen Netzwerken Support Technologies based on Bi-Modal Network Analysis H. Agenda 1. Network analysis short introduction 2. Supporting the development of virtual organizations 3. Supporting the development of compentences

Mehr

Modul Strategic Management (PGM-07)

Modul Strategic Management (PGM-07) Modul Strategic Management (PGM-07) Beschreibung u. Ziele des Moduls Dieses Modul stellt als eine der wesentlichen Formen wirtschaftlichen Denkens und Handelns den strategischen Ansatz vor. Es gibt einen

Mehr

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment

CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects. Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Cu CU @ Wieland: Kupfer verbindet CU @ Wieland: Copper Connects Trainee & Direkteinstieg Trainee & Direct Employment Wieland auf einen Blick: Wir... sind ein weltweit führender Hersteller von Halbfabrikaten

Mehr

job and career for women 2015

job and career for women 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career for women 2015 Marketing Toolkit job and career for women Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Juni 2015 1 Inhalte Die Karriere- und Weiter-

Mehr

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1

TVHD800x0. Port-Weiterleitung. Version 1.1 TVHD800x0 Port-Weiterleitung Version 1.1 Inhalt: 1. Übersicht der Ports 2. Ein- / Umstellung der Ports 3. Sonstige Hinweise Haftungsausschluss Diese Bedienungsanleitung wurde mit größter Sorgfalt erstellt.

Mehr

Progressive 2013. Woche Week. Hochpräzisionskugellager

Progressive 2013. Woche Week. Hochpräzisionskugellager 013 Progressive 2013 Hochpräzisionskugellager HIGH PRECISON BALL BEARINGS Supply-Chain Value-Chain Januar January 1 2 3 4 5 6 01 7 8 9 10 11 12 13 02 14 15 16 17 18 19 20 03 21 22 23 24 25 26 27 04 28

Mehr

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1

Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Seite 1 Instruktionen Mozilla Thunderbird Dieses Handbuch wird für Benutzer geschrieben, die bereits ein E-Mail-Konto zusammenbauen lassen im Mozilla Thunderbird und wird

Mehr

USBASIC SAFETY IN NUMBERS

USBASIC SAFETY IN NUMBERS USBASIC SAFETY IN NUMBERS #1.Current Normalisation Ropes Courses and Ropes Course Elements can conform to one or more of the following European Norms: -EN 362 Carabiner Norm -EN 795B Connector Norm -EN

Mehr

Klausur Verteilte Systeme

Klausur Verteilte Systeme Klausur Verteilte Systeme SS 2005 by Prof. Walter Kriha Klausur Verteilte Systeme: SS 2005 by Prof. Walter Kriha Note Bitte ausfüllen (Fill in please): Vorname: Nachname: Matrikelnummer: Studiengang: Table

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

Social Media als Bestandteil der Customer Journey

Social Media als Bestandteil der Customer Journey Social Media als Bestandteil der Customer Journey Gregor Wolf Geschäftsführer Experian Marketing Services Frankfurt, 19.6.2015 Experian and the marks used herein are service marks or registered trademarks

Mehr

Wie agil kann Business Analyse sein?

Wie agil kann Business Analyse sein? Wie agil kann Business Analyse sein? Chapter Meeting Michael Leber 2012-01-24 ANECON Software Design und Beratung G.m.b.H. Alser Str. 4/Hof 1 A-1090 Wien Tel.: +43 1 409 58 90 www.anecon.com office@anecon.com

Mehr

modell aachen Interaktive Managementsysteme

modell aachen Interaktive Managementsysteme modell aachen Interaktive Managementsysteme Unsere Wurzeln Modell Aachen ist eine Ausgründung des Lehrstuhls für Qualitätsmanagement der RWTH Aachen und dem Fraunhofer IPT unter Leitung von Prof. Dr. Robert

Mehr

Product Lifecycle Manager

Product Lifecycle Manager Product Lifecycle Manager ATLAS9000 GmbH Landauer Str. - 1 D-68766 Hockenheim +49(0)6205 / 202730 Product Lifecycle Management ATLAS PLM is powerful, economical and based on standard technologies. Directory

Mehr

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES

DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES DIE SPEZIALISTEN FÜR ANSPRUCHSVOLLE KABELKONFEKTION UND BAUGRUPPEN SPECIALISTS IN SOPHISTICATED CABLE ASSEMBLIES AND MODULES IMMER DAS RICHTIGE WERKZEUG Wer gute Arbeit leisten möchte, braucht immer die

Mehr

TMF projects on IT infrastructure for clinical research

TMF projects on IT infrastructure for clinical research Welcome! TMF projects on IT infrastructure for clinical research R. Speer Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF) e.v. Berlin Telematikplattform für Medizinische Forschungsnetze (TMF)

Mehr

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis

Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis E-Gov Fokus Geschäftsprozesse und SOA 31. August 2007 Prozesse als strategischer Treiber einer SOA - Ein Bericht aus der Praxis Der Vortrag zeigt anhand von Fallbeispielen auf, wie sich SOA durch die Kombination

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse

Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Interimsmanagement Auswertung der Befragungsergebnisse Wien, April 2014 Status quo in Österreich Ca. 1/3 der befragten österreichischen Unternehmen haben bereits Interimsmanager beauftragt. Jene Unternehmen,

Mehr

Vattenfall Europe Power Management. June 2015

Vattenfall Europe Power Management. June 2015 Vattenfall Europe Power Management June 2015 1 Vattenfall Europe Power Management June 2015 Vattenfall Europe Power Management GmbH Facts & Figures Traded volumes: ~ 370 TWh Strom ~ 26 TWh Gas ~ 2200 kt

Mehr

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt

Introducing PAThWay. Structured and methodical performance engineering. Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Introducing PAThWay Structured and methodical performance engineering Isaías A. Comprés Ureña Ventsislav Petkov Michael Firbach Michael Gerndt Technical University of Munich Overview Tuning Challenges

Mehr

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse

A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse A central repository for gridded data in the MeteoSwiss Data Warehouse, Zürich M2: Data Rescue management, quality and homogenization September 16th, 2010 Data Coordination, MeteoSwiss 1 Agenda Short introduction

Mehr

Product / Process Change Notification 7 April 2015

Product / Process Change Notification 7 April 2015 Product / Process Change Notification 7 April 2015 Dear Customer, In order to meet the latest market and technology trends, we are constantly refining products in regards to innovation and high quality.

Mehr

selbst verständlich certainly

selbst verständlich certainly selbst verständlich certainly Messe Gastronomie, Hannover selbst verständlich Selbstverständlich ist in der Gastronomie ein geflügeltes Wort. Das Kassensystem Matrix POS ist intuitiv in der Bedienung und

Mehr

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems

Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Vorgehensweise zur Auswahl eines ERP-Systems Inhalt Was ist ein ERP-System? Recherche ERP-Systemanbieter Erstellung Kriterienkatalog For Example: Criteria required for ERP system Durchführung der ersten

Mehr

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver

Umzüge m i t C l ü v e r. Clüver Clüver m o v e s y o u Umzüge m i t C l ü v e r INTERNATIONALE M ÖBELTRANSPORTE Unsere Destination: Griechenland Eine Wohnortsverlegung ins Ausland ist immer eine anstrengende und aufregende Sache. Es

Mehr

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan

Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan Possible Solutions for Development of Multilevel Pension System in the Republic of Azerbaijan by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer Introduction Multi-level pension systems Different approaches Different

Mehr

Business Solutions Ltd. Co. English / German

Business Solutions Ltd. Co. English / German Business Solutions Ltd. Co. English / German BANGKOK, the vibrant capital of Thailand, is a metropolis where you can find both; East and West; traditional and modern; melted together in a way found nowhere

Mehr

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here!

In vier Schritten zum Titel. erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! In vier Schritten zum Titel erfolgreichen Messeauftritt. Four steps to a successful trade fair. Hier beginnt Zukunft! The future starts here! Einleitung Intro Um Sie dabei zu unterstützen, Ihren Messeauftritt

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA

INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA INTERNATIONALISIERUNG - METROPOLREGION GOES INDIA German-Indian Management Studies: ein deutsch-indischer Studiengang Prof. Dr. Thomas Meuche, Wissenschaftlicher Leiter des Instituts für Weiterbildung

Mehr

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle

Mit Legacy-Systemen in die Zukunft. adviion. in die Zukunft. Dr. Roland Schätzle Mit Legacy-Systemen in die Zukunft Dr. Roland Schätzle Der Weg zur Entscheidung 2 Situation Geschäftliche und softwaretechnische Qualität der aktuellen Lösung? Lohnen sich weitere Investitionen? Migration??

Mehr

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs.

Total Security Intelligence. Die nächste Generation von Log Management and SIEM. Markus Auer Sales Director Q1 Labs. Total Security Intelligence Die nächste Generation von Log Management and SIEM Markus Auer Sales Director Q1 Labs IBM Deutschland 1 2012 IBM Corporation Gezielte Angriffe auf Unternehmen und Regierungen

Mehr

TomTom WEBFLEET Tachograph

TomTom WEBFLEET Tachograph TomTom WEBFLEET Tachograph Installation TG, 17.06.2013 Terms & Conditions Customers can sign-up for WEBFLEET Tachograph Management using the additional services form. Remote download Price: NAT: 9,90.-/EU:

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014

Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digital Customer Experience Notwendiges Übel oder überlebenswichtige Notwendigkeit? Datalympics, 2. Juli 2014 Digitale Realität Die Welt verändert sich in rasantem Tempo Rom, Petersplatz, März 2013 Franziskus

Mehr

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen?

Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? Welche Rolle kann gemeinwohlorientierte Wissenschaft/Forschungspolitik für die Entwicklung und Umsetzung einer zukunftsfähigen Green Economy spielen? - In welcher Verbindung stehen gemeinwohlorientierte

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Distributed testing. Demo Video

Distributed testing. Demo Video distributed testing Das intunify Team An der Entwicklung der Testsystem-Software arbeiten wir als Team von Software-Spezialisten und Designern der soft2tec GmbH in Kooperation mit der Universität Osnabrück.

Mehr

JONATHAN JONA WISLER WHD.global

JONATHAN JONA WISLER WHD.global JONATHAN WISLER JONATHAN WISLER WHD.global CLOUD IS THE FUTURE By 2014, the personal cloud will replace the personal computer at the center of users' digital lives Gartner CLOUD TYPES SaaS IaaS PaaS

Mehr

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US)

Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US) HELP.PYUS Release 4.6C Employment and Salary Verification in the Internet (PA-PA-US SAP AG Copyright Copyright 2001 SAP AG. Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

XV1100K(C)/XV1100SK(C)

XV1100K(C)/XV1100SK(C) Lexware Financial Office Premium Handwerk XV1100K(C)/XV1100SK(C) All rights reserverd. Any reprinting or unauthorized use wihout the written permission of Lexware Financial Office Premium Handwerk Corporation,

Mehr

Living The Brand Wie Glaubwürdigkeit entsteht

Living The Brand Wie Glaubwürdigkeit entsteht Living The Brand Wie Glaubwürdigkeit entsteht Das globale Kommunikationsnetzwerk der BASF Kommunikation mit der Autobranche Ulrich Nies BASF Aktiengesellschaft 1 Living The Brand BASF The Chemical Company

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21

CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 CUSTOMER INFORMATION 2014-08-21 Introduction of Inter-Product-Spreads as part of the T7 Release 2.5 Dear Trading Participants, With this customer information EEX Power Derivatives would like to inform

Mehr

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie.

ThyssenKrupp & China. Dr. Heinrich Hiesinger Shanghai, 02.07.2014. Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Shanghai, Wir entwickeln die Zukunft für Sie. Internationality At home around the world o o o o Close to customers through more than 2,200 production sites, offices and service locations all over the world

Mehr

EEX Kundeninformation 2002-09-11

EEX Kundeninformation 2002-09-11 EEX Kundeninformation 2002-09-11 Terminmarkt Bereitstellung eines Simulations-Hotfixes für Eurex Release 6.0 Aufgrund eines Fehlers in den Release 6.0 Simulations-Kits lässt sich die neue Broadcast-Split-

Mehr

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit

UPU / CEN / ETSI. E-Zustellung in Europa & weltweit UPU / CEN / ETSI E-Zustellung in Europa & weltweit Wien, den 14. Jänner 2015 Consulting Technology Operations Copyright: Document Exchange Network GmbH EUROPÄISCHE KOMMISSION Brüssel, den 30.7.2014 COM(2014)

Mehr