Erdungsanlagen für den Blitzschutz. Marcel Schellenberg Electrosuisse, Fehraltorf

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Erdungsanlagen für den Blitzschutz. Marcel Schellenberg Electrosuisse, Fehraltorf"

Transkript

1 Erdungsanlagen für den Blitzschutz Marcel Schellenberg Electrosuisse, Fehraltorf

2 Wesentliche Änderungen in der SNR Leitsatz 4113 SNR SN SNR SNG Klassische Norm Normatives Dokument von Fachleuten erarbeitet mit anerkanntem Prozess nach Internationalen Vorgaben. Normative Regeln mit limitiertem Konsens Von Fachleuten erarbeitete Schrift mit normativem Charakter mit freiwillig durchgeführter oder beschränkter öffentlichen Umfrage. Limitierte Lebensdauer mit Verlängerungsmöglichkeit. Ergänzende Guidelines zu Normen und Regeln Dokumente mit Erläuterungen zur Erstellung und Anwendung von Normen und Regeln. Enthält keine normativen Festlegungen. 2

3 Wesentliche Änderungen in der SNR Leitsatz 4113 mindestens 300 kg/m3 Zementgehalt SNR mindestens 260 kg/m3 Zementgehalt 3

4 Wesentliche Änderungen in der SNR SNR Beim Austritt aus dem Beton (z.b. Anschlussstellen) ist korrosionsbeständiges Material wie nichtrostender Stahl (z.b. A4) oder Kupfer massiv (eindrähtig) zu verwenden. Bildquelle: Arthur Flury AG 4

5 Wesentliche Änderungen in der SNR SNR / 5.2 Anordnung des Fundamenterders Verbindungsstellen: Rödelverbindungen sind nicht zulässig. 5

6 Wesentliche Änderungen in der SNR SNR / 6.4 Anschlussstellen Anschlussstellen bei nicht blitzschutzpflichtigen Gebäuden ist zu empfehlen: mindestens zwei (diagonal versetzte) Anschlussstellen an den Gebäudeecken und bei grösseren Gebäuden entsprechend zusätzliche Anschlussstellen sind vorzusehen. 6

7 Wesentliche Änderungen in der SNR SNR / 6.7 Anschlussstellen Anschlussstellen sind möglichst gut zugänglich anzuordnen! Siehe auch SNR

8 Wesentliche Änderungen in der SNR SNR Neues Kapitel : 7. Anordnung eines Erders in Bauwerken mit isoliertem Fundament Ist das Fundament an der Aussenseite mit einer Wärmedämmung versehen oder gegen das Eindringen von Wasser speziell abgedichtet und somit gegen das Erdreich elektrisch isoliert, ist ausserhalb dieser Dichtung ein erdfühliger Ersatzerder zu verlegen. Ist dieser Ersatzerder im Erdreich oder im Magerbeton verlegt, muss er aus Kupfer oder nichtrostendem Stahl (z.b. A4) bestehen. In diesem Fall ist der Erder kein Fundamenterder. 8

9 Besondere Anforderungen bei Fundamenten mit Wannenabdichtungen In der Bautechnik gibt es zwei Verfahren um gegen eindringendes Wasser abzudichten: Schwarze- Wanne Es handelt sich hierbei um wasserdruckhaltende Abdichtungen: Kunststoff- bzw. Bitumenbahnen Weisse- Wanne Die weisse Wanne wird aus wasserundurchlässigem Beton (WU-Beton) hergestellt 9

10 Besondere Anforderungen bei Fundamenten mit Perimeterdämmung Wird die Perimeterdämmung nur an den Umfassungswänden verwendet, ist die Erdfühligkeit für den Fundamenterder noch gegeben. Bei einer Perimeterdämmung sowohl an den Umfassungswänden als auch unter der Bodenplatte ist die Erdfühligkeit nicht mehr gegeben! Beispiel: Ausführungsmöglichkeit mit einem Streifenfundament 10

11 Wesentliche Änderungen in der SNR SNR / 7.3 Bei jedem Gebäude sind mindestens 2 unabhängige Verbindungen vom Fundamenterder zum erdfühlig verlegten Ersatzerder zu erstellen. Bei blitzschutzpflichtigen Gebäuden muss pro Ableitung eine solche Verbindung erstellt werden. Bildquelle: Arthur Flury AG 11

12 Wesentliche Änderungen in der SNR SNR / 7.4 Anschlussstellen für den Ringerder sind möglichst gut zugänglich anzuordnen. 8 Kontrollschacht 4 Anschluss fur Ringerder und Blitzschutz 12

13 Wesentliche Änderungen in der SNR SNR Neu: Kapitel 8. Dokumentation und Abnahme Bei Gebäuden, welche mit einer Blitzschutzanlage ausgestattet sind, muss die Erdungsanlage gemäss SNR , Art [4] dokumentiert werden. Zudem ist bei diesen Gebäuden eine Abnahmekontrolle gemäss SNR , Art [4] erforderlich. 13

14 Planung eines Erders 1. Ermittlung des Erdausbreitungswiderstandes R A EVU unter Einhaltung StV. Art.55 = 1,3 Objekt mit LPS EN /5.4.1 Empfehlung : 10Ω Bei Felsboden gilt: SNR /

15 Planung eines Erders 2. Erderart (Typ) bestimmen in Übereinstimmung mit dem EVU (WV 3.2) Nein Fundament elektrisch isoliert? Ja Ausführung gemäss SNR Ausführung gemäss SNR / (Ersatzerder) 15

16 Planung eines Erders 3. Ermittlung des spezifischen Erdausbreitungswiderstandes Messung Mittels Messung oder Richtwerte Tabelle EN

17 Planung eines Erders 4. Bestimmung des zu Erwartenden Erdausbreitungswiderstandes Faustformeln Mittels Tabellen Berechnung oder Richtwerte EN

18 Planung eines Erders 18

19 Ausbreitungswiderstand (SNEN 50522) 19

20 Abnahmekontrolle der Erdungsanlage (11.3) Erdungungsanlagen sind vor der Eindeckung und Fundamenterder vor dem Einbetonieren durch eine Fachperson auf ihre richtige Ausführung zu kontrollieren oder nach Absprache mit der Brandschutzbehörde mit Bildmaterial zu dokumentieren Fachperson Äusserer Blitzschutz (mit Anerkennung als Fachperson äusserer Blitzschutz VKF oder gleichwertiger Ausbildung): Für Errichtung, Abnahmekontrollen, Dokumentationen und periodische Kontrollen des äusseren Blitzschutzes. Innerer Blitzschutz (mit Berechtigung gemäss NIV): Für Errichtung, Abnahmekontrollen, Dokumentationen und periodische Kontrollen des inneren Blitzschutzes. 20

21 Abnahmekontrolle der Erdungsanlage (11.3) Der Erdübergangswiderstand mindestens an einer Anschlussstelle der Ableitungen (Messstelle) ist mittels 2- oder 3-Punktverfahren (Figur a und b) zu messen und in einem Protokoll festzuhalten. Ein Grenzwert für den Erdübergangswiderstand ist nicht festgelegt. Für die Messung sind alle Verbindungen zwischen den Ableitungen und dem Erdungssystem (Messstelle) zu trennen. Die Messung wird an der Gesamterdungsanlage (alle von aussen eingeführten Leitungen am Schutz-Potenzialausgleich nicht angeschlossen) vorgenommen. Die Erdungsanlage ist umgehend nach der Erstellung zu überprüfen. Die Messungen sind durch eine Fachperson vorzunehmen. 21

22 Messung der Erdungsanlage ohne Sonde (Praxistipp),, 0,5 Legende Gesuchter Erdausbreitungswiderstand, Schleifenimpedanzmessung zwischen L (Netz) und R A (Erder), Schleifenimpedanzmessung zwischen L und N (Netz) PE 22

23 Periodische Kontrolle der Erdungsanlage (11.4) 2. Der Erdübergangswiderstand (Ausnahme Fundamenterder) ist mit früheren Messungen zu vergleichen (der Anschluss am Schutz-Potenzialausgleich ist zu trennen). 6. Im Erdreich verlegte Erdungsanlagen, welche nicht aus Kupfer oder nicht rostendem Stahl (A4) bestehen, sind in Abständen von max. 5 Jahren mit einer Messung und visuell (Überprüfung Mindest-Querschnitt) zu kontrollieren. 7. Die Tiefenerder werden mit der Erdungsanlage als Gesamtes periodisch überprüft. Besteht die Möglichkeit der separaten Messung, soll dies vorgenommen werden. Bei Korrosionsgefahr kommt der Absatz zum tragen. 23

24 Periodische Kontrolle der Erdungsanlage (11.4) 7. Die Tiefenerder werden mit der Erdungsanlage als Gesamtes periodisch überprüft. Besteht die Möglichkeit der separaten Messung, soll dies vorgenommen werden. Bei Korrosionsgefahr kommt der Absatz zum tragen. 24

25 copyright Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Marcel Schellenberg 25

Fundamenterder oder Ringerder für Blitzschutzsysteme? Berücksichtigung der DIN 18014: bei Bauwerksabdichtung

Fundamenterder oder Ringerder für Blitzschutzsysteme? Berücksichtigung der DIN 18014: bei Bauwerksabdichtung Fundamenterder oder Ringerder für systeme? Berücksichtigung der DIN 0:00-09 bei Bauwerksabdichtung Elektrotechnische und informationstechnische Systeme sind unverzichtbarer Bestandteil im Alltag. Der gefahrlose

Mehr

Informationen zur Errichtung von Blitzschutzsystemen (LPS) 10 Fragen und Antworten zur Erdungsanlage

Informationen zur Errichtung von Blitzschutzsystemen (LPS) 10 Fragen und Antworten zur Erdungsanlage Informationen zur Errichtung von Blitzschutzsystemen (LPS) 10 Fragen und Antworten zur Erdungsanlage Fachinformationen des OEK Österreichisches Elektrotechnisches Komitte sind kurze praxisbezogene Erläuterungen

Mehr

Messverfahren am äusseren Blitzschutz. Daniel Rölli Elektro-Ausbildungszentrum Zentralschweiz (EAZ), Horw

Messverfahren am äusseren Blitzschutz. Daniel Rölli Elektro-Ausbildungszentrum Zentralschweiz (EAZ), Horw Messverfahren am äusseren Blitzschutz Daniel Rölli Elektro-Ausbildungszentrum Zentralschweiz (EAZ), Horw Regel des CES Blitzschutzsystems Der Erdübergangswiderstand muss mindestens an einer Anschlussstelle

Mehr

Fundamenterder nach DIN 18014

Fundamenterder nach DIN 18014 Fundamenterder nach DIN 18014 und Ausblick auf die neue Fassung 2012 Fundamenterder DIN 18014 Fundamenterder nach DIN 18014 5 Ausführung 5.1 Allgemeines Der Fundamenterder/Ringerder ist als geschlossener

Mehr

«Flash» Parallelführung von elektrischen Leitungen zu Fang- und Ableiteinrichtungen

«Flash» Parallelführung von elektrischen Leitungen zu Fang- und Ableiteinrichtungen «Flash» Parallelführung von elektrischen Leitungen zu Fang- und Ableiteinrichtungen Marcel Schellenberg Electrosuisse, Fehraltorf Josef Schmucki Electrosuisse, Fehraltorf Problemstellung 11.11.2015 2 Gesetzliche

Mehr

Dokumentation der Erdungsanlage nach DIN 18014. Anhang: Der Fundamenterder ELEKTRO. Komfort

Dokumentation der Erdungsanlage nach DIN 18014. Anhang: Der Fundamenterder ELEKTRO. Komfort Dokumentation der nach DIN 18014 Anhang: Der Anhang 1: Beispiel für die Dokumentation der nach DIN 18014 1. Ersteller der Sicherheit Name: Dokumentation Datum: Bericht-Nr.: Kommunikation 2. Eigentümer

Mehr

Fundamenterder nach DIN 18014. 2009 DEHN + SÖHNE / protected by ISO 16016 Fundamenterder DIN 18014

Fundamenterder nach DIN 18014. 2009 DEHN + SÖHNE / protected by ISO 16016 Fundamenterder DIN 18014 Fundamenterder nach DIN 18014 Grundsätzliche Anforderungen an den Fundamenterder Gefordert wird der Fundamenterder in DIN 18015-1, Abs. 8 und in den Technischen Anschlussbedingungen (TAB) der Verteilungsnetzbetreiber

Mehr

DEHN schützt DEHN + SÖHNE/ protected by ISO EGH_Fundamenterder

DEHN schützt DEHN + SÖHNE/ protected by ISO EGH_Fundamenterder DEHN schützt. Referent Ulrich Digel Vertriebsingenieur DEHN + SÖHNE GmbH + CO.KG. Büro Reutlingen Heimbühlstr. 34 72768 Reutlingen Tel.: +49 7121 610719 FAX: +49 7121 610939 Mobil: 0151 15138164 ulrich.digel@dehn.de

Mehr

Prüfung des Blitzschutzsystems

Prüfung des Blitzschutzsystems Datum: 1. Allgemeines: Anschrift Prüfobjekt: Objekteigentümer / Auftraggeber : Anschrift Prüfer: Anschrift Errichter Blitzschutzsystem: E-Mail: E-Mail: E-Mail: 2. Angaben zur baulichen Anlage: Gebäudebezeichnung/Komplex:

Mehr

Praxislösung. und in Bezug mit äußerem Blitzschutz nach DIN EN Bodocs Peter. Inhalt. Normative Anforderung an Erdungsanlagen

Praxislösung. und in Bezug mit äußerem Blitzschutz nach DIN EN Bodocs Peter. Inhalt. Normative Anforderung an Erdungsanlagen Bodocs Peter Praxislösung Auslegung von Erdungsanlagen nach DIN 18014 und in Bezug mit äußerem Blitzschutz nach DIN EN 62305-3 Inhalt Normative Anforderung an Erdungsanlagen Auslegung von Erdungsanlagen

Mehr

Prüfungen an Erdungs- und Potentialausgleichsanlagen (Teil 1)

Prüfungen an Erdungs- und Potentialausgleichsanlagen (Teil 1) Prüfungen an Erdungs- und Potentialausgleichsanlagen (Teil 1) Anlagen zur Erdung und zum Potentialausgleich sind wie andere elektrische Anlagen und Betriebsmittel bei der Erstprüfung und bei wiederkehrenden

Mehr

(Planung, Ausführung, Abnahme und Kontrollen) Anerkannte Fachpersonen von der Brandschutzbehörde anerkannte Fachperson für Blitzschutzsysteme

(Planung, Ausführung, Abnahme und Kontrollen) Anerkannte Fachpersonen von der Brandschutzbehörde anerkannte Fachperson für Blitzschutzsysteme AMT FÜR BEVÖLKERUNGS- SCHUTZ UND MILITÄR Brandschutz-Weisung Blitzschutzsysteme (Planung, Ausführung, Abnahme und Kontrollen) Stand 1. Januar 2015 Kantonale Brandschutzbehörde Amt für Bevölkerungsschutz

Mehr

Fundamenterder nach DIN 18014

Fundamenterder nach DIN 18014 Fundamenterder nach DIN 18014 2011 DEHN + SÖHNE / protected by ISO 16016 15.10.09 / 6608 JENS VÖLKNER DIPL.-ING. (FH) VERTRIEBSINGENIEUR jens.voelkner@dehn.de www.dehn.de DEHN + SÖHNE BÜRO DÜNSEN HAUPTSTRASSE

Mehr

Integration von Solaranlagen in Blitzschutzkonzepte. Sandro Nieddu Bettermann AG, Wolfenschiessen

Integration von Solaranlagen in Blitzschutzkonzepte. Sandro Nieddu Bettermann AG, Wolfenschiessen Integration von Solaranlagen in Blitzschutzkonzepte Sandro Nieddu Bettermann AG, Wolfenschiessen Themen - Schwierigkeiten!? - Vorgaben / Normen CH - Beispiele und Umsetzung 2 Schwierigkeiten Fragen!? Müssen

Mehr

Fundamenterder. Überspannungsschutz Blitzschutz / Erdung Arbeitsschutz

Fundamenterder. Überspannungsschutz Blitzschutz / Erdung Arbeitsschutz Überspannungsschutz Blitzschutz / Erdung Arbeitsschutz Fundamenterder DEHN + SÖHNE GmbH + Co.KG. Hans-Dehn-Str. 1 Postfach 1640 92306 Neumarkt Germany Tel. +49 9181 906-0 Fax +49 9181 906-100 www.dehn.de

Mehr

Hochwertiges und geprüftes ERDUNGSMATERIAL

Hochwertiges und geprüftes ERDUNGSMATERIAL Hochwertiges und geprüftes ERDUNGSMATERIAL Stand Januar 2017 ANFORDERUNGEN NACH DIN 18014 AN DEN FUNDAMENT- UND RINGERDER für den Potentialausgleich und den Blitzschutz DER FUNDAMENTERDER / FUNKTIONSPOTENTIALAUSGLEICHSLEITER

Mehr

Weiterbildungskurs für Baufachleute WBK 2014. - Probleme mit Ausgleichsströmen- ZEP

Weiterbildungskurs für Baufachleute WBK 2014. - Probleme mit Ausgleichsströmen- ZEP Eidgenössisches Starkstrominspektorat ESTI Weiterbildungskurs für Baufachleute - Probleme mit Ausgleichsströmen- ZEP 5. November 2014 André Moser Agenda: Planerische und bauliche Grundlagen zur Vermeidung

Mehr

Planung, Ausführung, Abnahme und Kontrollen. Auszug der wichtigsten im Normalfall geltenden Anforderungen

Planung, Ausführung, Abnahme und Kontrollen. Auszug der wichtigsten im Normalfall geltenden Anforderungen Kantonale Feuerpolizei G V Z Gebäudeversicherung Kanton Zürich Blitzschutzanlagen Planung, Ausführung, Abnahme und Kontrollen Auszug der wichtigsten im Normalfall geltenden Anforderungen Massgebend für

Mehr

electrosuisse SEV 4022 wird SNR Inhalt Änderungen auf den Punkt gebracht 1 SNR Änderungen /Sc 2015 Electrosuisse

electrosuisse SEV 4022 wird SNR Inhalt Änderungen auf den Punkt gebracht 1 SNR Änderungen /Sc 2015 Electrosuisse SEV 4022 wird SNR 464022 1 Inhalt auf den Punkt gebracht 2 1. Allgemeine Anforderungen 4 Die Schnittstelle zwischen dem äusseren und dem inneren Blitzschutz ist sorgfältig zu koordinieren. 4 Die Nahtstelle

Mehr

10.2 Anwendungsbereich der DIN VDE Begriffe zum Thema Erdung und Potentialausgleich

10.2 Anwendungsbereich der DIN VDE Begriffe zum Thema Erdung und Potentialausgleich 266 Auswahl und Errichtung von Erdungsanlagen Bei elektrischen Anlagen mit Streustrombeeinflussung und möglichen Korrosionsgefahren durch Streuströme aus Gleichstromanlagen wird empfohlen, die DIN EN 5062

Mehr

10.8 Messung von Erdungswiderständen

10.8 Messung von Erdungswiderständen 284 Auswahl und Errichtung von Erdungsanlagen Beispiel 2: Der Ausbreitungswiderstand eines Fundamenterders für ein Einfamilienhaus, Länge L = 14 m, Breite B =,6 m, ist zu bestimmen. Der spezifische Erdwiderstand

Mehr

Prüfung von Blitzschutzsystemen Messen in der Praxis - Hinweise

Prüfung von Blitzschutzsystemen Messen in der Praxis - Hinweise Seite 1 von 6 Grundsätzlich stellt sich bei Messungen an Blitzschutzanlagen die Frage, was will ich messen? Ausbreitungswiderstand oder Schleifenwiderstand (Niederohmmessung)? Unter Schleifenwiderstand

Mehr

Neue Vorschrift zum Blitz- und Überspannungsschutz Teil 2

Neue Vorschrift zum Blitz- und Überspannungsschutz Teil 2 Fotolia.com Gunnar Assmy ENERGY Neue Vorschrift zum Blitz- und Überspannungsschutz Teil 2 Um Personen und die technischen Einrichtungen zu schützen, wird bei Photovoltaikanlagen ein Blitz- und/oder Überspannungsschutz

Mehr

Präsentation eines Fachbereich

Präsentation eines Fachbereich Präsentation eines Fachbereich Leitsätze des SEV Blitzschutzanlagen SEV 4022:2004 Copyright Urs Zimmermann / urzi@gmx.ch Allgemeine Anforderungen Blitzschutzanlagen haben Bauten und Anlagen sowie sich

Mehr

Erdungsanlage. Typ A Horizontal- / Vertikalerder Typ B Ring- / Fundamenterder. 2002 DEHN + SÖHNE Blitz Seminar Ableitungen

Erdungsanlage. Typ A Horizontal- / Vertikalerder Typ B Ring- / Fundamenterder. 2002 DEHN + SÖHNE Blitz Seminar Ableitungen Erdungsanlage Typ A Horizontal- / Vertikalerder Typ B Ring- / Fundamenterder 2002 DEHN + SÖHNE Blitz Seminar Ableitungen Erdungsanlage Allgemeines DIN V VDE V 0185-3: 2002-11, Hauptabschnitt 1, Abs. 4.4.1

Mehr

Prüfprotokoll - Anlagenattest - Blitzschutzanlage

Prüfprotokoll - Anlagenattest - Blitzschutzanlage Prüfprotokoll - Anlagenattest - Blitzschutzanlage Benutzer Standort der Prüfung,, Für die im Elektrotechnikgesetz und der Elektroschutzverordnung geforderten Prüf- und Messaufgaben Modell: C.A 6417, ID

Mehr

Bestimmung von Erdungswiderständen

Bestimmung von Erdungswiderständen Bestimmung von Erdungswiderständen Am Anfang stand die Nullung. Mit ihr hat alles begonnen. Wesentlicher Bestandteil der Nullung und elektrische Notwendigkeit zur ordnungsgemäßen Funktion ist die Ausführung

Mehr

Herzlich willkommen. Neue Normen Blitzschutz und Fundamenterdung. Blitzschutz Update-Seminar. Blitzschutzsysteme Fundamenterder 4113.

Herzlich willkommen. Neue Normen Blitzschutz und Fundamenterdung. Blitzschutz Update-Seminar. Blitzschutzsysteme Fundamenterder 4113. Herzlich willkommen Neue Normen Blitzschutz und Fundamenterdung 1 Blitzschutz Update-Seminar Blitzschutzsysteme 4022.2008 Fundamenterder 4113.2008 VSEK Innerschweiz 2 1 Zuständigkeitsgebiete der technischen

Mehr

Prüfung des Blitzschutzsystems

Prüfung des Blitzschutzsystems Datum: 1. Allgemeines: Anschrift Prüfobjekt: Name: Ansprechpartner: PLZ / Ort / Straße: Telefon: Objekteigentümer / Auftraggeber: Name: Ansprechpartner: PLZ / Ort / Straße: Telefon: Anschrift Prüfer: Name:

Mehr

Kandelaber Erdungskonzept

Kandelaber Erdungskonzept Kandelaber Erdungskonzept Electrosuisse Willi Berger Leiter Spezialprojekte 1 Öffentliche Beleuchtung (öb) Seit 2002 fallen die Installationen der öffentlichen Beleuchtung unter die Starkstromverordnung

Mehr

Praxislösung. Korrosion an Erdungsanlagen. Inhalt. Korrosion an Erdungsanlagen

Praxislösung. Korrosion an Erdungsanlagen. Inhalt. Korrosion an Erdungsanlagen Inhalt und Blitzschutzsystemen Anwendungshinweise aus der Blitzschutznorm DIN EN 62305-3 (VDE 0185-305-3) Auswahl und Verlegung von Metallen im Erdreich Auswahl und Verlegung von Metallen als Fangeinrichtung

Mehr

Blitzschutz und Erdungsanlagen

Blitzschutz und Erdungsanlagen BAUVORHABEN: BAUHERR: 570-FYCH Bürokomplex 2 Ministerien Potsdam Strabag Real Estate GmbH Direction Public Private Partnershi GESAMTPLANUNG: ANGEBOT DER FIRMA:... (Firmenstempel mit Telefonangabe) LEISTUNGSVERZEICHNIS

Mehr

«Revidierte SNR Blitzschutzsysteme»: Was ist neu? Dr. Armin W. Kälin EMProtec GmbH, Hinwil

«Revidierte SNR Blitzschutzsysteme»: Was ist neu? Dr. Armin W. Kälin EMProtec GmbH, Hinwil «Revidierte SNR 464022 Blitzschutzsysteme»: Was ist neu? Dr. Armin W. Kälin EMProtec GmbH, Hinwil Guter Blitzschutz lohnt sich! 2 Blitz trifft Odakyu Electric Railway 14. Aug. 2013, in Tokyo Der Zug überquert

Mehr

9.9. Auswahlhilfe DIN 18014

9.9. Auswahlhilfe DIN 18014 Seite 1 von 6 Wird eine Erdungsanlage als Teil einer elektrischen Anlage errichtet, so haben sich mit Veröffentlichung der DIN 18014:2007-09 wesentliche Änderungen ergeben. Die Nichtbeachtung der Ausführungsnorm

Mehr

Kanton St.Gallen Baudepartement. Hochbauamt. Richtlinie. Flucht- und Rettungspläne

Kanton St.Gallen Baudepartement. Hochbauamt. Richtlinie. Flucht- und Rettungspläne Kanton St.Gallen Baudepartement Hochbauamt Richtlinie Flucht- und Rettungspläne Dokument Richtlinie Flucht- und Rettungspläne Verfasserin Fabienne Mäder, Stv. Leiter Facility Management Kontaktperson Roman

Mehr

Erstprüfung, Schlusskontrolle und Nachweis der Sicherheit von Installationsarbeiten nach NIV

Erstprüfung, Schlusskontrolle und Nachweis der Sicherheit von Installationsarbeiten nach NIV Juli 2004 Erstprüfung, Schlusskontrolle und Nachweis der Sicherheit von Installationsarbeiten nach NIV 734.27 Die Verordnung über elektrische Niederspannungsinstallationen (NIV) vom 7. November 2001 verlangt,

Mehr

Erdungsanlagen in Windenergieanlagen zur Einhaltung zulässiger Berührungsspannungen

Erdungsanlagen in Windenergieanlagen zur Einhaltung zulässiger Berührungsspannungen Erdungsanlagen in Windenergieanlagen zur Einhaltung zulässiger Berührungsspannungen Siemens AG, IC SG SE PTI stefan.hoene@siemens.com Gliederung Einführung Grundlagen Forderungen der Standards: zulässige

Mehr

SGV - Blitzschutz - Spick

SGV - Blitzschutz - Spick BRANDSCHUTZ l BLITZSCHUTZ / ELEKT RO SGV Solothurnische Gebäudeversicherung sicher da, wenn man sie braucht. SGV - Blitzschutz - Spick für Erstellung, Kontrolle, Instandhaltung und Beitragswesen von Blitzschutzsystemen

Mehr

Auswahl von Erdungsanlagen, Potentialausgleich und Schutzleiter nach DIN VDE 0100-540 (06/2012) Auswirkungen für den Netzbetrieb

Auswahl von Erdungsanlagen, Potentialausgleich und Schutzleiter nach DIN VDE 0100-540 (06/2012) Auswirkungen für den Netzbetrieb Auswahl von Erdungsanlagen, Potentialausgleich und Schutzleiter nach DIN VDE 0100-540 (06/2012) Auswirkungen für den Netzbetrieb 18. September 2013 Rheinsberg B. Schulze Bundesbeauftragter für- das Normenwesen

Mehr

Blitzschutz für explosionsgefährdete Bereiche

Blitzschutz für explosionsgefährdete Bereiche Blitzschutz für explosionsgefährdete Bereiche Überarbeitete Norm DIN EN 62305-3 Jürgen Wettingfeld, Krefeld Seit Oktober 2011 gelten für Blitzschutzmaßnahmen die überarbeiteten Teile 1, 3 und 4 der Normenreihe

Mehr

6 Vagabundierende Ströme (Streuströme)

6 Vagabundierende Ströme (Streuströme) Mehr Informationen zum Titel 6 Vagabundierende Ströme (Streuströme) 6.1 Entstehung Ein Grundsatz für eine EMV-gerechte Installation ist die Zusammenfassung von Hinund Rückleiter in einem Kabel/einer Leitung

Mehr

Sicherheitsanforderungen bei Kabelnetzen für Fernsignale, Tonsignale und interaktive Dienste

Sicherheitsanforderungen bei Kabelnetzen für Fernsignale, Tonsignale und interaktive Dienste 905 Sicherheitsanforderungen bei Kabelnetzen für Fernsignale, Tonsignale und interaktive Dienste Konventionelle SAT- und terrestrische Antennen werden heute fast ausschließlich auf Dächern von baulichen

Mehr

Funktionsbeschreibung: Blitzschutzanlage Forschungszentrum Karlsruhe

Funktionsbeschreibung: Blitzschutzanlage Forschungszentrum Karlsruhe Funktionsbeschreibung: Blitzschutzanlage Forschungszentrum Karlsruhe Fundamenterder, Innerer und Äußerer Blitzschutz gemäß VDE 0185 Teil 1 4 Die Anlage wird in der Blitzschutz - Schutzklasse I ausgeführt.

Mehr

1. Allgemeine Anforderungen

1. Allgemeine Anforderungen 1. Allgemeine Anforderungen 1 Blitzschutzsysteme (LPS) haben bauliche Anlagen gegen physikalische Schäden sowie Personen vor Lebensgefahr in einer baulichen Anlage zu schützen. Für den Schutz von Einrichtungen

Mehr

Einführung in die neue DIN 18014 Fundamenterder

Einführung in die neue DIN 18014 Fundamenterder Einführung in die neue DIN 18014 VdS VdS anerkannter Sachkundiger für EMV, Blitz- und Überspannungsschutz Technischer Berater im LIV f. Elektro- u Informationstechnik Niedersachsen Bremen 1 Gliederung

Mehr

Handbuch für Blitzschutz und Erdung

Handbuch für Blitzschutz und Erdung Dr.-Ing. Peter Hasse/Prof. Dr.-Ing. Johannes Wiesinger Dr.-Ing. Wolfgang Zischank Handbuch für Blitzschutz und Erdung 5., völlig neu bearbeitete und erweiterte Auflage Pflaum Inhalt 1 Historie der Blitzforschung

Mehr

Fundamenterder DIN 18014:

Fundamenterder DIN 18014: Fundamenterder DIN 18014:2014-03 Planung, Ausführung und Dokumentation Überblick über Änderungen und Ergänzungen DIN 18014:2014-03 die Norm wurde neu gegliedert Ausführungsanforderungen bei Faserbeton

Mehr

Erdungsanlagen für Onshore- Windkraftanlagen

Erdungsanlagen für Onshore- Windkraftanlagen Inhalt Normen für Erdungsanlagen Erdungsanlage Beispiel einer Erdungsanlage Empfohlene Produkte für ein Erdungssystem www.dehn.de Normen für Erdungsanlagen Für die Erdungsanlagen einer Onshore-WEA mit

Mehr

ÜBERPRÜFUNG DER ERDUNGSANLAGE UND DER ABSTIMMUNG DER SCHUTZEINRICHTUNGEN

ÜBERPRÜFUNG DER ERDUNGSANLAGE UND DER ABSTIMMUNG DER SCHUTZEINRICHTUNGEN zu Ziffer 10 ÜBERPRÜFUNG DER ERDUNGSANLAGE UND DER ABSTIMMUNG DER SCHUTZEINRICHTUNGEN Seilbahnanlage Nr. Einteilung der 3-Phasennetzformen (Niederspannung) bezogen auf die Art der Verbindung des Neutralleiters

Mehr

Weisung für die Installation von Photovoltaikanlagen (EEA)

Weisung für die Installation von Photovoltaikanlagen (EEA) Weisung für die Installation von Photovoltaikanlagen (EEA) Merkblatt Installation von Photovoltaikanlagen gemäss Niederspannungsinstallationsnorm Grundlegende Anforderung an die Sicherheit (NIV Art. 3)

Mehr

ÖVE/ÖNORM E BGBl. II - Ausgegeben am 12. Juli Nr von 10

ÖVE/ÖNORM E BGBl. II - Ausgegeben am 12. Juli Nr von 10 BGBl. II - Ausgegeben am 12. Juli 2010 - Nr. 223 1 von 10 Auch Normengruppe 330 ÖVE/ÖNORM E 8014-3 Ausgabe: 2006-08-01 ICS 29.020; 91.120.40; 91.140.50 Errichtung von Erdungsanlagen für elektrische Anlagen

Mehr

Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen

Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen Merkblatt für vorübergehend angeschlossene Anlagen im Versorgungsgebiet der Energie Waldeck-Frankenberg GmbH - nachstehend Netzbetreiber (NB) genannt - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Festlegungen... 2

Mehr

Projektierungshilfe elektrischer Anlagen in Gebäuden

Projektierungshilfe elektrischer Anlagen in Gebäuden Projektierungshilfe elektrischer Anlagen in Gebäuden Praxiseinführung und Berechnungsmethoden Bearbeitet von Roland Ayx, Ismail Kasikci 6., neu bearb. und erw. Aufl. 2011 2011. Taschenbuch. XII, 261 S.

Mehr

Elektrischer Hausanschluss

Elektrischer Hausanschluss Elektrischer Hausanschluss Die vorliegende Broschüre soll Sie beim Anschluss ihres Gebäudes an unser Stromversorgungsnetz unterstützen. Ihr Elektroinstallateur ist gerne bereit, mit Ihnen die verschiedenen

Mehr

Fachfirmen für Brandmeldeanlagen

Fachfirmen für Brandmeldeanlagen Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Association des établissements cantonaux d assurance incendie Associazione degli istituti cantonali di assicurazione antincendio Fachfirmen für Brandmeldeanlagen

Mehr

Prüfung des Blitzschutzsystems nach DIN EN (VDE )

Prüfung des Blitzschutzsystems nach DIN EN (VDE ) 1. Allgemeines Datum: Anschrift Prüfbjekt Telefn Objekteigentümer/Auftraggeber Telefn email Anschrift Prüfer Telefn email Anschrift Errichter Blitzschutzsystem Telefn email 2. Angaben zur baulichen Anlage

Mehr

6. ALLGEMEINE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN FÜR ELEKTROMECHANISCHE EINRICHTUNGEN (ATS)

6. ALLGEMEINE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN FÜR ELEKTROMECHANISCHE EINRICHTUNGEN (ATS) und Umweltschutzdirektion Kanton Basel-Landschaft Tiefbauamt Bau- Ausbau und Unterhalt 6. ALLGEMEINE TECHNISCHE SPEZIFIKATIONEN FÜR ELEKTROMECHANISCHE EINRICHTUNGEN (ATS) 6.4 ÖELABSCHEIDER UND RÜCKHALTEBECKEN

Mehr

Änderung der NÖ Bauordnung

Änderung der NÖ Bauordnung Änderung der NÖ Bauordnung 11. Novelle Der NÖ Landtag hat am 7. Oktober 2010 eine Änderung der NÖ Bauordnung beschlossen. Diese Änderungen sind am 11. Dezember 2010 in Kraft getreten. Hier eine Darstellung

Mehr

Fundamenterder. DIN 18014:2013 Planung, Ausführung und Dokumentation DEHN + SÖHNE/ protected by ISO 16016

Fundamenterder. DIN 18014:2013 Planung, Ausführung und Dokumentation DEHN + SÖHNE/ protected by ISO 16016 Fundamenterder DIN 18014:2013 Planung, Ausführung und Dokumentation Referent Ulrich Digel Vertriebsingenieur DEHN + SÖHNE GmbH + CO.KG. Büro Reutlingen Heimbühlstr. 34 72768 Reutlingen Tel.: +49 7121 610719

Mehr

Verordnung des EDI über Gegenstände für den Schleimhaut-, Haut- und Haarkontakt sowie über Kerzen, Streichhölzer, Feuerzeuge und Scherzartikel

Verordnung des EDI über Gegenstände für den Schleimhaut-, Haut- und Haarkontakt sowie über Kerzen, Streichhölzer, Feuerzeuge und Scherzartikel Verordnung des EDI über Gegenstände für den Schleimhaut-, Haut- und Haarkontakt sowie über Kerzen, Streichhölzer, Feuerzeuge und Scherzartikel (Verordnung über Gegenstände für den Humankontakt) Änderung

Mehr

Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ

Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Serie 014 Qualifikationsverfahren Elektroinstallateurin EFZ Elektroinstallateur EFZ Berufskenntnisse schriftlich Pos. 3 Technische Dokumentation: 3..1 Regeln der Technik Name, Vorname Kandidatennummer

Mehr

Allgemeines...4. Zusammenwirken von Erdung und Potentialausgleich...4. Arten von Erdern...4. Einsatz von Erdern...4. Fundamenterder oder Ringerder...

Allgemeines...4. Zusammenwirken von Erdung und Potentialausgleich...4. Arten von Erdern...4. Einsatz von Erdern...4. Fundamenterder oder Ringerder... Der Fundamenterder Inhaltsverzeichnis Inhalt Allgemeines...4 Zusammenwirken von Erdung und Potentialausgleich...4 Arten von Erdern...4 Einsatz von Erdern...4 Fundamenterder oder Ringerder...4 Grundsätzliche

Mehr

Was kommt nach der Maschinenrichtlinie? 28. Infotag - 14. Mai 2013

Was kommt nach der Maschinenrichtlinie? 28. Infotag - 14. Mai 2013 Was kommt nach der Maschinenrichtlinie? 28. Infotag - 14. Mai 2013 WAS ERWARTET SIE? Was kommt nach der Maschinenrichtlinie? Grenzen des CE-Zeichens Wann gelten andere Gesetze, Vorschriften und Richtlinien?

Mehr

Mehr Informationen zum Titel 5.8 Innerer Blitzschutz

Mehr Informationen zum Titel 5.8 Innerer Blitzschutz Mehr Informationen zum Titel 5.8 Innerer Blitzschutz 221 5.8 Innerer Blitzschutz 5.8.1 Allgemeines Der innere Blitzschutz ist unabdingbar für ein funktionierendes Blitzschutzsystem. Unterbleiben Maßnahmen

Mehr

VKF Prüfbestimmung Nr. 07 FASERZEMENT SCHWEIZERISCHES HAGELREGISTER HSR. 01.06.2014 / 07-14de Version 1.03

VKF Prüfbestimmung Nr. 07 FASERZEMENT SCHWEIZERISCHES HAGELREGISTER HSR. 01.06.2014 / 07-14de Version 1.03 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Association des établissements cantonaux d assurance incendie SCHWEIZERISCHES HAGELREGISTER HSR VKF Prüfbestimmung Nr. 07 FASERZEMENT 01.06.2014 / 07-14de Version

Mehr

Frage eines Küchenbauers zur Erdung von Chromnickelstahl-Abdeckungen oder auch Erdungen von metallenen Kanälen.

Frage eines Küchenbauers zur Erdung von Chromnickelstahl-Abdeckungen oder auch Erdungen von metallenen Kanälen. 01/2012 Frage eines Küchenbauers zur Erdung von Chromnickelstahl-Abdeckungen oder auch Erdungen von metallenen Kanälen. «Ich habe bei Kontrollen von elektrischen Anlagen schon oft das Problem gehabt, dass

Mehr

Projektierungshilfe elektrischer Anlagen in Gebäuden

Projektierungshilfe elektrischer Anlagen in Gebäuden VDE-Schriftenreihe 148 Projektierungshilfe elektrischer Anlagen in Gebäuden Praxiseinführung und Berechnungsmethoden Bearbeitet von Roland Ayx, Ismail Kasikci 07. Auflage 2012. Taschenbuch. XII, 289 S.

Mehr

VSEI 09.09. Schallschutz bei Elektroanlagen

VSEI 09.09. Schallschutz bei Elektroanlagen VSEI 09.09 Schallschutz bei Elektroanlagen Impressum Herausgeber Verband Schweizerischer Elektro-Installationsfirmen VSEI Limmatstrasse 63 8005 Zürich Tel: 044 444 17 17 Fax: 044 444 17 18 Web: www.vsei.ch

Mehr

13.3 Repetitionen Erden und Potentialausgleich

13.3 Repetitionen Erden und Potentialausgleich TECHNISCHE DOKUMENTATION Kapitel 1 Regeln der Technik 1. Repetitionen Erden und Potentialausgleich Verfasser: Hans-Rudolf Niederberger Elektroingenieur FH/HTL Vordergut 1, 8772 Nidfurn 055-654 12 87 Ausgabe:

Mehr

BRANDSCHUTZRICHTLINIE

BRANDSCHUTZRICHTLINIE Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Association des établissements cantonaux d assurance incendie Associazione degli istituti cantonali di assicurazione antincendio Blitzschutzanlagen 26.03.2003

Mehr

Richtlinien. Schutzbauwerke aus Beton von Lageranlagen und Umschlagplätzen. Juni 2008 KVU CCE CCA

Richtlinien. Schutzbauwerke aus Beton von Lageranlagen und Umschlagplätzen. Juni 2008 KVU CCE CCA Richtlinien Schutzbauwerke aus Beton von Lageranlagen und Umschlagplätzen Juni 2008 CCE CCA Verabschiedet von der Arbeitsgruppe CITA der (Konferenz der Vorsteher der Umweltschutzämter der Schweiz) am 25.

Mehr

DEUTSCHE NORM. Schlauchschellen. Teil 2: Schellen mit Spannbacken

DEUTSCHE NORM. Schlauchschellen. Teil 2: Schellen mit Spannbacken ICS 21.060.70 Hose clamps Part 2: Clamps with fastening lugs DEUTSCHE NORM Schlauchschellen Teil 2: Schellen mit Spannbacken Colliers de serrage Partie 2: Colliers de serrage à vis et ecrou Entwurf Juni

Mehr

VKF-Richtlinie Blitzschutzsysteme: Welche Änderungen müssen beachtet werden? Ulrich Brunner Aargauische Gebäudeversicherung AGV, Aarau

VKF-Richtlinie Blitzschutzsysteme: Welche Änderungen müssen beachtet werden? Ulrich Brunner Aargauische Gebäudeversicherung AGV, Aarau VKF-Richtlinie Blitzschutzsysteme: Welche Änderungen müssen beachtet werden? Ulrich Brunner Aargauische Gebäudeversicherung AGV, Aarau Agenda Veränderungen im Vorfeld der Revision Abgrenzung Wesentliche

Mehr

Fundamenterder richtig verlegen

Fundamenterder richtig verlegen Fundamenterder richtig verlegen ANWENDUNG DER NEUEN DIN 18014:2014-03 Wird eine Erdungsanlage als Teil einer elektrischen Anlage errichtet, so haben sich seit der vorletzten Revision der DIN 18014 im Jahre

Mehr

SIA Merkblatt. Integrale Tests von Gebäudetechniksystemen. Inhalt und Erläuterungen zum Merkblatt

SIA Merkblatt. Integrale Tests von Gebäudetechniksystemen. Inhalt und Erläuterungen zum Merkblatt SIA Merkblatt Integrale Tests von Gebäudetechniksystemen Inhalt und Erläuterungen zum Merkblatt Volker Wouters, dipl. El. Ing. HTL/SIA HKG Engineering AG Pratteln Hohenrainstrasse 12A CH-4133 Pratteln

Mehr

Leitfaden Blitzschutz für Amateurfunkstationen IN3 RAY

Leitfaden Blitzschutz für Amateurfunkstationen IN3 RAY Leitfaden Blitzschutz für Amateurfunkstationen IN3 RAY Per. Ind. Michael Stuefer Vorwort Der Blitzschutz im Antennenbau ist ein sehr weitläufiges Wissensgebiet. Die nachstehenden Folien sind ein oberflächlicher,

Mehr

Zustands- und Funktionsprüfung von privaten Abwasseranlagen

Zustands- und Funktionsprüfung von privaten Abwasseranlagen Zustands- und Funktionsprüfung von privaten Abwasseranlagen Das Abwasserleitungsnetz was ist das eigentlich? Was muss auf welcher Grundlage geprüft werden? Jedes privat oder gewerblich genutzte Gebäude

Mehr

Fundamenterder gemäß neuer DIN 18014:

Fundamenterder gemäß neuer DIN 18014: Fundamenterder gemäß neuer DIN 18014:2014-03 Reyno Thormählen Wird eine Erdungsanlage als Teil einer elektrischen Anlage errichtet, so haben sich seit der vorletzten Revision der DIN 18014 im Jahre 2007

Mehr

Immer wieder Unfälle nach Installationen mit «Nullung Schema 3».

Immer wieder Unfälle nach Installationen mit «Nullung Schema 3». Immer wieder Unfälle nach Installationen mit «Nullung Schema 3». 09/2010 In den vergangenen Monaten kam es immer wieder zu Unfällen nach Installationen mit Nullung Schema 3. In unserem Artikel möchten

Mehr

ÖVE/ÖNORM E Errichtung von Erdungsanlagen für elektrische Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V Teil 2: Fundamenterder

ÖVE/ÖNORM E Errichtung von Erdungsanlagen für elektrische Anlagen mit Nennspannungen bis AC 1000 V und DC 1500 V Teil 2: Fundamenterder BGBl. II - Ausgegeben am 12. Juli 2010 - Nr. 223 1 von 10 Auch Normengruppe 330 ÖVE/ÖNORM E 8014-2 Ausgabe: 2006-08-01 Ersatz für ÖNORM E 2790:1991 ICS 29.020; 91.120.40; 91.140.50 Errichtung von Erdungsanlagen

Mehr

Technische Richtlinie

Technische Richtlinie Technische Richtlinie Stand 12/2014 Grundstücksentwässerungsanlagen 1. Allgemeine Hinweise Grundstücksentwässerungsanlagen müssen nach den jeweils geltenden bau- und wasserrechtlichen Vorschriften, den

Mehr

Planerforum Messe ELEKTROTECHNIK Dortmund DEHN + SÖHNE / protected by ISO 16016

Planerforum Messe ELEKTROTECHNIK Dortmund DEHN + SÖHNE / protected by ISO 16016 Planerforum Messe ELEKTROTECHNIK Dortmund Programm Die neue Fundamenterdernorm DIN 18014:2013 Oliver Born, DEHN+SÖHNE Elektrische Anlagen in Wohngebäuden Ausstattungswerte nach DIN 18015, Neuerungen im

Mehr

2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb

2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb Begriffe 2 2.1 Sachkundiger Planer gemäß Instandsetzungsrichtlinie dafstb Gemäß Instandsetzungsrichtlinie DAfStb ist mit der Planung von Instandsetzungsarbeiten ein sachkundiger Planer zu beauftragen,

Mehr

Überspannungsschutz Neues aus DIN VDE 0100

Überspannungsschutz Neues aus DIN VDE 0100 Wer mehr weiß und kann, hat den besseren Überblick www.bfe.de Bundestechnologiezentrum für Elektro- und Informationstechnik e. V. 26123 Oldenburg, Donnerschweer Straße 184 Telefon: 0441 34092-0 Fax: 0441

Mehr

Tiefenerdung mit Kupferelektrode

Tiefenerdung mit Kupferelektrode Erdung Blitzschutz Überspannungsschutz Tiefenerdung mit Kupferelektrode korrossionsbeständig flexibel wirtschaftlich 07/2003/05 Arthur Flury AG, CH-4543 Deitingen certificated management system ISO 9001

Mehr

Staub Gesetze - Normen

Staub Gesetze - Normen Staub Gesetze - Normen Geräteklassen nach der VDI 4206 Blatt 2 Geräteklasse Abgase von Feuerungsanlagen für die Brennstoffe Brennstoffgruppe gemäß 3 der 1. BImSchV A Naturbelassenes Holz 4, 5, 5a B Holzwerkstoffe

Mehr

Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren

Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren Wasserdichte Rohrdurchführungen bei gusseisernen Abflussrohren Allgemeines Die fachgerechte Planung und Ausführung von Rohrdurchführungen ist ein wichtiger Bestandteil zur Erlangung eines fehlerfreien

Mehr

ULRICH DIGEL DEHN + SÖHNE GMBH + CO.KG BÜRO REUTLINGEN HEIMBÜHLSTR. 34 72768 REUTLINGEN TEL.: 07121 610719 FAX: 07121 610939 VERTRIEBSINGENIEUR

ULRICH DIGEL DEHN + SÖHNE GMBH + CO.KG BÜRO REUTLINGEN HEIMBÜHLSTR. 34 72768 REUTLINGEN TEL.: 07121 610719 FAX: 07121 610939 VERTRIEBSINGENIEUR ULRICH DIGEL VERTRIEBSINGENIEUR ulrich.digel@dehn.de www.dehn.de DEHN + SÖHNE GMBH + CO.KG BÜRO REUTLINGEN HEIMBÜHLSTR. 34 72768 REUTLINGEN TEL.: 07121 610719 FAX: 07121 610939 2011 DEHN + SÖHNE / protected

Mehr

13.3 Erden und Potentialausgleich

13.3 Erden und Potentialausgleich TD TECHNISCHE DOKUMENTATION Kapitel 13 Regeln der Technik 13.3 Erden und Potentialausgleich Verfasser: Hans-Rudolf Niederberger Elektroingenieur FH/HTL Vordergut 1, 8772 Nidfurn 055-654 12 87 Ausgabe:

Mehr

Anlagen zum Potentialausgleich in Wohngebäuden - Teil 2

Anlagen zum Potentialausgleich in Wohngebäuden - Teil 2 Anlagen zum Potentialausgleich in Wohngebäuden - Teil 2 Mit der Errichtung eines ordnungsgemäßen Potentialausgleichs werden die an elektrischen Anlagen und Betriebsmitteln sowie an fremden leitfähigen

Mehr

Innerer und äusserer Blitzschutz «Hand in Hand» Josef Schmucki Electrosuisse, Fehraltorf

Innerer und äusserer Blitzschutz «Hand in Hand» Josef Schmucki Electrosuisse, Fehraltorf Innerer und äusserer Blitzschutz «Hand in Hand» Josef Schmucki Electrosuisse, Fehraltorf Hand in Hand es gibt gute Gründe Bauherr Behörde Planer Unternehmer Kontrollinstanz Tiefbauunternehmer Hochbauunternehmer

Mehr

ÖVE/ÖNORM E Ausgabe: Auch Normengruppe 330. Ersatz für ÖNORM E 2790:1991 ICS ; ;

ÖVE/ÖNORM E Ausgabe: Auch Normengruppe 330. Ersatz für ÖNORM E 2790:1991 ICS ; ; ICS 29.020; 91.120.40; 91.140.50 Auch Normengruppe 330 Ersatz für ÖNORM E 2790:1991 ÖVE/ÖNORM E 8014-1 Ausgabe: 2006-08-01 Errichtung von Erdungsanlagen für elektrische Anlagen mit Nennspannungen bis AC

Mehr

Prüfbericht Blitzschutzanlage

Prüfbericht Blitzschutzanlage PBT Tel.: 03301/836190 Unabhängiger Sachverständiger für Blitzschutzanlagen Fax.: 03301/6876032 Funk: 0160/4981171 Villacher Straße 7 E- Mail: Blitzschutzpbt@web.de 16515 Oranienburg Home: http://www.blitzschutzpbt.com

Mehr

Fundamenterder. DIN 18014: Planung, Ausführung und Dokumentation und Besonderheiten bei Blitzschutzanlagen

Fundamenterder. DIN 18014: Planung, Ausführung und Dokumentation und Besonderheiten bei Blitzschutzanlagen Fundamenterder DIN 18014:2014-03 Planung, Ausführung und Dokumentation und Besonderheiten bei Blitzschutzanlagen Referent Hubert Roth Vertriebsingenieur DEHN + SÖHNE GmbH + Co.KG. Büro Oppenau Kuhbach

Mehr

RID: Erfahrungsaustausch für anerkannte Sachverständige gemäß Absatz 6.8.2.4.6 RID (Bern, 13. Mai 2008)

RID: Erfahrungsaustausch für anerkannte Sachverständige gemäß Absatz 6.8.2.4.6 RID (Bern, 13. Mai 2008) ORGANISATION INTERGOUVERNEMENTALE POUR LES TRANSPORTS INTERNATIONAUX FERROVIAIRES OTIF ZWISCHENSTAATLICHE ORGANISATION FÜR DEN INTERNATIONALEN EISENBAHNVERKEHR INTERGOVERNMENTAL ORGANISATION FOR INTER-

Mehr

VDB-Forum Ihr Referent für das Thema. WORKSHOP Erdung im Bestand - Abweichungen von den Normen

VDB-Forum Ihr Referent für das Thema. WORKSHOP Erdung im Bestand - Abweichungen von den Normen VDB-Forum 2016 am 2016 im Dorint Hotel am Heumarkt, Köln Ihr Referent für das Thema WORKSHOP Erdung im Bestand - Abweichungen von den Normen Folie Nr. 1 Leiter Vertriebsmarketing Deutschland Stellv. Obmann

Mehr

Blitz- und Überspannungsschutz von PV-Kraftwerken Detaillierte Vorgaben in neuem Beiblatt 5, EN 62305-3

Blitz- und Überspannungsschutz von PV-Kraftwerken Detaillierte Vorgaben in neuem Beiblatt 5, EN 62305-3 Blitz- und Überspannungsschutz von PV-Kraftwerken Detaillierte Vorgaben in neuem Beiblatt 5, EN 62305-3 Dipl.-Ing. Josef Birkl DEHN + SÖHNE GmbH & Co.KG. Hans-Dehn-Str. 1, Germany 92318 Neumarkt Tel.:

Mehr

Blitzschutzsysteme nach SEV 4022:2008

Blitzschutzsysteme nach SEV 4022:2008 Aktueller Stand der Technik Blitzschutzsysteme nach SEV 4022:2008 Grundlagen & Umwelt In der Brandschutzrichtlinie Blitzschutzanlagen des VKF wird vorgegeben, dass Blitzschutzanlagen dem Stand der Technik

Mehr

Blitzschutz. Herzlich Willkommen

Blitzschutz. Herzlich Willkommen Herzlich Willkommen Blitzschutz 1 Holger Krah VdS anerk. Sachverständiger Prüfen elektrische Anlagen VdS anerk. Sachkundiger Blitzschutz & EMV Sachverständiger für Brandschutz 2 Inhalt Allgemeines Blitz

Mehr

Verordnung über die elektronische öffentliche Beurkundung

Verordnung über die elektronische öffentliche Beurkundung Verordnung über die elektronische öffentliche Beurkundung (EÖBV) 943.033 vom 23. September 2011 (Stand am 1. November 2012) Der Schweizerische Bundesrat, gestützt auf Artikel 55a Absatz 4 des Schlusstitels

Mehr